Marantz | SR4003 | allgemeine bedienung

allgemeine bedienung
EINSTELLUNG.....................................20
ÜBERPRÜFUNG DES ZUBEHÖRS ..................................1
RECYCLING-HINWEIS ......................................................1
BILDSCHIRMMENÜ-SYSTEM ........................................20
1 EINGANGSEINSTELLUNG (ZUTEILBARER
DIGITALEINGANG UND KOMPONENTENVIDEOEINGANG).............................................................21
2 SPEAKER SETUP (LAUTSPRECHEREINSTELLUNG) ....21
3 PREFERENCE (PRIORITÄT) ......................................24
4 SURROUND .................................................................24
5 PL IIx (PRO LOGIC IIx) MUSIC PARAMETER
(PL IIx-MUSIKPARAMETER)...........................................25
6 CS II (CIRCLE SURROUND II) PARAMETER............25
7 7.1 CH INPUT LEVEL (7.1-KANAL-EINGANGSPEGEL) ...25
Überprüfen Sie vor dem Gebrauch, ob das folgende Zubehör in der Verpackung war.
Fernbedienung
MW-Rahmenantenne
UKW-antenne
Netzkabel
FRONTPLATTE ..................................................................4
FLUORESZENZ-DISPLAY UND ANZEIGEN ....................5
FERNBEDIENUNG ............................................................6
RÜCKSEITE .......................................................................8
GRUNDLEGENDE ANSCHLÜSSE .......9
AUFSTELLUNG DER LAUTSPRECHER ..........................9
ANSCHLIESSEN DER LAUTSPRECHER ......................10
ANSCHLIESSEN DER AUDIOKOMPONENTEN............11
ANSCHLIESSEN DER VIDEOKOMPONENTEN............12
ANSCHLIESSEN VON HDMI-GERÄTEN .......................13
ANSCHLIESSEN DER ANTENNENKLEMMEN..............14
ANSCHLIESSEN DES NETZKABELS ............................14
ALLGEMEINE BEDIENUNG ...............15
BEDIENUNG DES VERSTÄRKERS ...............................15
BEDIENUNG DES TUNERS ............................................16
FERNBEDIENUNGSBETRIEB ........................................17
WEITERFÜHRENDE ANSCHLÜSSE ....18
Batterien vom Typ AAA × 2
RECYCLING-HINWEIS
Mikrofon MC-10
Bedienungsanleitung
Das Verpackungsmaterial dieses Produkts ist für
Recycling geeignet und kann wiederverwendet werden.
Dieses Produkt und das in seinem Verpackungskarton
enthaltene Zubehör mit Ausnahme der Batterien
entsprechen der WEEE-Direktive.
Bitte beachten Sie bei der Entsorgung irgendwelcher
Materialien die örtlichen Recycling-Bestimmungen.
Bei der Entsorgung des Gerätes sind die einschlägigen
Umweltschutzauflagen sorgfältig zu befolgen.
Batterien dürfen nicht weggeworfen oder verbrannt
werden, sondern müssen gemäß den örtlichen
Vorschriften zur Entsorgung von chemischem Abfall
entsorgt werden.
ANSCHLIESSEN EINER MEHRKANAL-TONQUELLE ....18
ANSCHLIESSEN EINES EXTERNEN
LEISTUNGSVERSTÄRKERS ..........................................18
ANSCHLIESSEN AN DIE FERNBEDIENUNGSBUCHSEN ....19
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN ..........26
BEDIENUNG DES VERSTÄRKERS ...............................26
SURROUND-LAUTSPRECHERSYSTEM ......................30
BEDIENUNG DES TUNERS (SENDERSPEICHERUNG) ...30
TUNER (RDS-BETRIEB) .................................................32
FERNBEDIENUNGSBETRIEB ........................................33
GRUNDLEGENDE BEDIENUNG ....................................35
STÖRUNGSSUCHE .............................37
SPERRE DER TASTEN AN DER FRONTPLATTE .........38
ALLGEMEINE FUNKTIONSSTÖRUNG ..........................38
RÜCKSTELLUNG DES GERÄTES .................................38
SONSTIGES .........................................39
SURROUND-MODI ..........................................................39
BESCHREIBUNG .............................................................41
TECHNICAL TECHNISCHE DATEN.................................. 43
REINIGUNG DER OBERFL ÄCHEN DES GERÄTS ......43
REPARATUREN ...............................................................43
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
EINSATZ DER FERNBEDIENUNG ...................................3
NAMEN UND FUNKTIONEN .................4
ÜBERPRÜFUNG DES ZUBEHÖRS
SONSTIGES
INHALTSVERZEICHNIS ........................1
MERKMALE ...........................................2
VOR DEM GEBRAUCH .........................2
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
EINLEITUNG ..........................................1
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
Wir danken Ihnen, dass Sie sich für den Surround-Receiver SR4003 von Marantz entschieden haben.
Dieses erstaunliche Gerät ist so gebaut, daß es Ihnen jahrelanges, problemloses Heimkinovergnügen bietet.
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch. Wir empfehlen, das gesamte Handbuch zu lesen,
bevor Sie den SR4003 anschließen und in Betrieb nehmen.
Da es verschiedene Anschluss- und Konfigurationsmöglichkeiten gibt, empfehlen wir Ihnen, sich von Ihrem
Marantz-Fachhändler über die optimale Zusammenstellung Ihrer Heimkinoanlage beraten zu lassen.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
INHALTSVERZEICHNIS
EINSTELLUNG
EINLEITUNG
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
1
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 1
08.9.18 4:31:02 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
MERKMALE
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Dieses Gerät enthält die neueste Generation die
Decodier-Technologie für digitalen Surround-Klang,
wie etwa Dolby Digital EX, Dolby Digital, DTS-ES
(getrennter 6.1-Kanalausgang und Matrix 6.1), DTS
Neo: 6 (Kino, Musik), Dolby Pro-Logic IIx (Film, Musik
und Spiel), Circle Surround II (Kino und Musik).
Marantz ist außerdem zukunftsorientiert. Durch den
Einsatz von Vorverstärker-Ausgangsbuchsen und
Direkteingängen für 7.1 Kanäle ist dieses Gerät
schon heute für Technologie von morgen gerüstet!
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
EINSTELLUNG
Der in dieses Gerät integrierte Verstärker mit
7 vollständig getrennten Kanälen liefert eine
Hochstromverstärkung von bis zu 80 Watt und
ermöglicht damit eine ununterbrochene Versorgung
jedes der 7 Kanäle mit sauberer, stabiler Leistung.
Er verwendet einen großen EI-Stromtransformator
und übergroße Entbrummkondensatoren. Die
Ausführungskonfiguration garantiert eine leistungsstarke Wiedergabe selbst der anspruchsvollsten
Tonspuren von Action-Filmen und Musik-Discs, die
den gesamten Tonbereich umfassen (MultikanalTonwiedergabe). Durch seine Fähigkeit, besonders
hohe Ausgangsspannungen zu erzeugen, kann
dieses Gerät ganz einfach auch die anspruchsvollsten Lautsprecher mit optimalen Ergebnissen
treiben.
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
Dieses Gerät enthält die fortgeschrittenste Schaltung
zur Verarbeitung eines Digitalsignals, zusammen
mit einem Crystal® 192 kHz/24-Bit-D/A-Wandler in
jedem der 8 Kanäle. Außerdem gibt es getrennte
Stromversorgungsschaltkreise für die FL-Anzeige
und Audio- und Video-Bereiche, um die maximale
Trennung, Klangdeutlichkeit und den vollen
Dynamikbereich zu ermöglichen. Zusammen mit
den von Hand ausgewählten kundenspezifischen
Komponenten, arbeiten alle Teile harmonisch
zusammen, um alle Nuancen so wiederzugeben,
wie es sich der Künstler vorgestellt hat.
Eine leicht zu verwendende Universalfernbedienung
ermöglicht die Steuerung aller Betriebsfunktionen
und kann außerdem auch für die Systemsteuerung
verwendet werden.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Dolby Digital EX, Dolby Digital
Dolby Pro-Logic IIx (Movie, Music, Game)
Dolby-Kopfhörer 2
DTS-ES (Discrete 6.1, Matrix 6.1)
DTS 96/24
DTS Neo:6
Circle Surround II (Movie, Music, Mono)
HDCD-Decodierung
MRAC (Marantz Room Acoustic Calibration) für
automatische Raumakustik-Kalibrierung
Verbesserte Methode für die
Sendernameneingabe, Speicher für 50 Sender
Funktion für die automatische Einstellung der
Lautsprecherabstände (Verzögerungszeit)
7 × 80 Watt (8 Ohm), getrennte Verstärker
Massive Energieversorgung, riesiger EITransformator
192 kHz/24-Bit Crystal® D/A-Wandler für alle 8
Kanäle
32-Bit-Chipsets für die digitale SurroundVerarbeitung
Große LautsprecherHochleistungsklemmschrauben für alle Kanäle
Automatische Eingangssignal-Erfassung
AUX-Eingang an der Frontplatte (Digitalkamera,
tragbarer DVD-Player)
Video-Aus-Modus
Einstellungsmenü über alle Videoausgänge
(zusammengesetztes Videosignal, S-Videosignal
und Komponentenvideosignal)
Videokonvertierungssystem
Beleuchtete Fernbedienung mit Lernfunktion
HDMI (Ver. 1.1)
2 Eingänge/1 Ausgang
VOR DEM GEBRAUCH
STELLEN SIE DAS GERÄT NICHT AN DEN
FOLGENDEN ORTEN AUF
Bitte lesen Sie diesen Abschnitt vor dem Anschließen
des Geräts an das Stromnetz sorgfältig durch.
Um eine lange Verwendungdauer dieses Geräts
zu gewährleisten, vermeiden Sie die folgenden
Aufstellungsorte:
• Orte, an denen das Gerät direktem Sonnenlicht
ausgesetzt ist.
• In der Nähe von Hitzequellen wie zum Beispiel
Heizgeräten.
• Orte, an denen es staubig ist.
• Dusty.
• Orte, an denen das Gerät Vibrationen ausgesetzt
ist.
• Auf wackeligen, schrägen oder anderen instabilen
Flächen.
• Orte, an denen die Wärmeableitung verhindert
wird wie zum Beispiel in Audioracks mit wenig
Freiraum.
NETZSPANN UNGSEINSTELLUNG AM GERÄT
Ihr Marantz Produkt ist für die Netzspannung
in Ihrer Region geeignet und entspricht den
Sicherheitsanforderungen.
SR4003 kann nur mit einer Spannung von 230 V AC
betrieben werden.
COPYRIGHT
Das Überspielen und Wiedergeben urheberrechtlich
geschützter Werke ist nur erlaubt, wenn dabei die
Rechte von Dritten nicht verletzt werden. Weitere
Informationen sind folgenden Unterlagen zu
entnehmen:
—
Copyright-Gesetz 1956
—
Gesetz für dramatische und musikalische
Aufführungen 1958
—
Aufführerschutzgesetze 1963 und 1972
—
Jegliche nachfolgenden Gesetze und Vorschriften
Um die richtige Wärmeableitung zu gewährleisten,
müssen die folgenden Abstände zu Wänden oder
anderen Geräten eingehalten werden.
0,2 m (8-Zoll)
0,2 m (8-Zoll)
0,2 m (8-Zoll)
0,2 m (8-Zoll)
KEINE GEGENSTÄNDE DARAUFSTELLEN
Stellen Sie keine Gegenstände auf dieses Gerät.
Die Ventilationsöffnungen dürfen nicht verdeckt sein.
Beschädigungen oder Unfälle können die Folge sein.
BERÜHREN SIE WÄHREND ODER UNMITTELBAR NACH
DEM GEBRAUCH KEINE HEISSEN STELLEN DES GERÄTES
SONSTIGES
Während oder unmittelbar nach dem Gebrauch ist
dieses Gerät mit Ausnahme der Bedienelemente
und der Anschlußbuchsen auf der Rückseite heiß.
Berühren Sie die heißen Stellen und insbesondere
die Oberseite nicht. Der Kontakt mit heißen Flächen
kann zu Verbrennungen führen.
2
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 2
08.9.18 4:31:03 PM
Den Batteriefachdeckel abnehmen.
2.
Zwei neue Micro-Batterien (AAA) in das
Batteriefach einlegen und dabei auf die richtige
Ausrichtung der Batteriepole achten ( mit
und
mit ).
3.
Den Batteriefachdeckel schliessen, so dass er
einrastet.
r. 5m
efäh
Ung
60°
SR4003
Fernbedienung
SONSTIGES
Vorsicht
• Achten Sie darauf, dass kein direktes Sonnenlicht, das Licht einer Leuchtstoffröhre oder einer
anderen starken Lichtquelle auf den Fernbedienungssensor des Verstärkers fällt. Andernfalls
kann dadurch die Funktion der Fernbedienung
verhindert werden.
• Denken Sie bitte daran, dass durch den Betrieb der
Fernbedienung möglicherweise andere Geräte,
die durch Infrarotstrahlung fernbedient werden,
versehentlich aktiviert werden könnten.
• Die Fernbedienung funktioniert nicht, wenn sich
ein Hindernis zwischen der Fernbedienung und
dem Fernbedienungssensor befindet.
• Stellen Sie keine Gegenstände auf die
Fernbedienung. Dadurch kann eine oder mehrere
Tasten gedrückt gehalten werden, was zum
Entladen der Batterien führt.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
1.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
• Verwenden Sie in dieser Fernbedienung nur
Batterien vom Typ „AAA“.
• Der Gebrauch von Alkalibatterien wird empfohlen.
• Falls die Fernbedienung nicht funktioniert, wenn
Sie nahe an das Gerät gehalten wird, sind die
Batterien gegen neue auszutauschen, selbst
wenn noch kein Jahr vergangen ist.
• Die mitgelieferte Batterie dient nur zu Überprüfungszwecken. Tauschen Sie sie umgehend
gegen eine neue Batterie aus.
• Achten Sie beim Einlegen der Batterien auf
die richtige Ausrichtung der Pole, indem Sie
die Markierung + und – im Batteriefach der
Fernbedienung beachten.
• Um eine Beschädigung der Batterien oder das
Austreten der Batterieflüssigkeit zu vermeiden:
- Legen Sie eine neue Batterie nicht gleichzeitig
mit einer alten ein.
- Ve r we n d e n S i e ke i n e ve r s c h i e d e n e n
Batteriesorten.
- Vermeiden Sie es, die Batterien kurzzuschließen,
auseinander zu nehmen, zu erhitzen oder ins
Feuer zu werfen, um sie zu entsorgen.
• Falls die Fernbedienung über längere Zeit nicht
verwendet werden soll, entnehmen Sie die
Batterien.
• Tritt die Batterieflüssigkeit aus, wischen Sie die
ausgetretene Flüssigkeit sorgfältig aus dem
Inneren des Batteriefachs auf, und legen Sie dann
neue Batterien ein.
• Beachten Sie beim Entsorgen der Batterien alle
geltenden Umweltschutzverordnungen.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
Die Fernbedienung innerhalb einer Entfernung
von etwa 5 m vom Fernbedienungssensor an der
Vorderseite des Verstärkers verwenden.
VORSICHTSHINWEISE ZU DEN BATTERIEN
Legen Sie vor der ersten Verwendung der Fernbedienung die Batterien ein. Die im Lieferumfang
enthaltenen Batterien dienen lediglich zur Funktionsprüfung der Fernbedienung.
EINSTELLUNG
ÜBER DIE FERNBEDIENUNG
EINLEGEN DER BATTERIEN
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
EINSATZ DER FERNBEDIENUNG
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
3
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 3
08.9.18 4:31:03 PM
DEUTSCH
y
NAMEN UND
FUNKTIONEN
NAMEN UND FUNKTIONEN
Taste DISPLAY
Drücken Sie diese Taste, um den FL-Anzeigemodus
wie folgt umzuschalten. (Siehe Seite 26.)
FRONTPLATTE
q
w
e rt y u i o !0 !1
!2
!3
u
Taste MENU
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Drücken Sie diese Taste, um das Haupteinstellungsmenü (SETUP MAIN MENU) aufzurufen.
i
Ergreifen Sie die Lasche,
um die Abdeckung zu öffnen
und zu schließen.
Taste EXIT
Drücken Sie diese Taste, um das Haupteinstellungsmenü (SETUP MAIN MENU) zu verlassen.
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MT X 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
C
R
LFE
AAC PCM
SL
S
SR
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
o
Taste BAND
Drücken Sie diese Taste, um im TUNER-Modus
zwischen den Wellenbereichen UKW und MW
umzuschalten.
!0
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
!9 !8
q
!7 !6
POWER-Schalter und STANDBYAnzeige
EINSTELLUNG
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
Drücken Sie die Taste, um das Gerät einzuschalten,
und dann erneut, um es auszuschalten. Falls sich der
POWER-Schalter eingeschaltet ist (Position ON), kann
dieses Gerät durch Drücken der POWER-Taste auf der
Fernbedienung ein- und ausgeschaltet werden.
Wenn dieses Gerät in die Betriebsbereitschaft
geschaltet ist, wobei die Taste POWER eingeschaltet
ist (ON), können Sie das Gerät auch durch Drücken
der Taste ENTER einschalten.
Die STANDBY-Anzeige leuchtet auf, wenn das Gerät
mit der Fernbedienung in den Bereitschaftsmodus
ausgeschaltet wird (Strom aus).
w
Eingangswahlregler INPUT
SELECTOR (AUDIO/VIDEO)
Verwenden Sie diesen Regler zur Wahl der
Eingangsquelle. (Siehe Seite 15.)
e
Taste SURROUND MODE
SONSTIGES
Drücken Sie diese Taste, um den Surround-Modus
zu wählen.
4
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 4
!5
r
!4
Taste AUTO
(Automatische Surround-Wiedergabe)
Drücken Sie diese Taste, um unter den SurroundModi den Modus AUTO zu wählen. Wenn dieser
Modus gewählt wird, bestimmt dieses Gerät den
Surround-Modus, der dem digitalen Eingangssignal
entspricht, automatisch.
t
PURE DIRECT-Taste und -Anzeige
Beim erstem Drücken dieser Taste erscheint
„SOURCE DIRECT“ im Display. Nach erneutem
Drücken der Taste erscheint „PURE DIRECT“. Nach
2 Sekunden verschwindet die jeweilige Anzeige
wieder vom Display, wonach die Ausgabe des
Videosignals stoppt.
Im Source Direct- bzw. Pure Direct-Modus werden die Schaltungen für Klangfarbenregelung und
Bassanhebung umgangen, um eine Beeinträchtigung
des Ausgangssignals durch Rauschen zu vermeiden.
Hinweise:
• Bei Aktivierung der Pure Direct/Source DirectFunktion wird der Surround-Modus automatisch auf
AUTO umgeschaltet.
• Außerdem wird die Lautsprecher-Konfiguration
automatisch wie folgt festgelegt:
Frontlautsprecher = LARGE (groß)
Mittellautsprecher = LARGE (groß)
Surround-Lautsprecher = LARGE (groß)
Hintere Surround-Lautsprecher = LARGE (groß)
Subwoofer = YES
T-MODE-Taste (Modustaste)
Betätigen Sie diese Taste, um den automatischen
Stereo-Modus bzw. den Mono-Modus zu wählen,
wenn der UKW-Wellenbereich gewählt ist.
Die Anzeige „AUTO“ leuchtet im Display. (Siehe
Seite 16.)
!1
MEMORY-Taste (Speichertaste)
Betätigen Sie diese Taste, um die TunerSpeichernummern oder die Sendernamen abzuspeichern. (Siehe Seite 30.)
!2
CLEAR-Taste (Löschtaste)
Betätigen Sie diese Taste, um den Senderspeicherungsmodus oder den Speichersender-Durchlauf zu
verlassen. (Siehe Seite 31.)
!3
VOLUME-Regler (Lautstärkeregler)
Verwenden Sie diesen Regler zur Wahl des
Gesamtlautstärkepegels. Drehen Sie den Regler
nach rechts, um die Lautstärke zu erhöhen. (Siehe
Seite 15.)
!4
!6
Eingangsbuchsen AUX1 INPUT
Diese zusätzlichen Video-/Audioeingangsbuchsen
ermöglichen den Anschluss eines Camcorders,
tragbaren DVD-Players, Spielgeräts usw.
Diese Buchsen sind bei Nichtverwendung mit der
Buchsenabdeckung zu schützen.
Cursortasten (1, 2, 3, 4) /
Taste ENTER
Drücken Sie diese Tasten, um die Funktionen
SETUP MAIN MENU und TUNER zu bedienen.
!7
DIGITAL INPUT (Digitaleingang an
Frontplatte)
Bei dieser Buchse handelt es sich um einen optischen
digitalen Audioeingang.
Diesem Eingang können die digitalen Audiosignale
eines DMP, einer Spielkonsole oder anderen digitalen
Signalquelle zugeleitet werden.
!8
Buchse SETUP MIC
Schließen Sie das mitgelieferte Mikrofon (MC-10) an
diese Buchse an, um die Lautsprechercharakteristiken
automatisch messen zu lassen. (Siehe Seite 23.)
!9
Infrarotsensor-Bereich
In diesem Bereich werden die Infrarotsignale der
Fernbedienung empfangen.
!5
Abdeckung der AUX-Buchse an der Frontplatte
PHONES-Buchse für
Stereo-Kopfhörer
Diese Buchse kann für die Wiedergabe des
Ausgangs dieses Geräts über einen Kopfhörer
verwendet werden. Achten Sie darauf, dass der
verwendete Kopfhörer einen standardmäßigen 1/4”
Stereostecker aufweist.
08.9.18 4:31:03 PM
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
SURROUND
EQ
DIGITAL
DIGITAL
L
SL
a
DISP-Anzeige
(Anzeige für ausgeschaltetes Display)
Diese Anzeige leuchtet, wenn das Display dieses
Geräts ausgeschaltet ist.
s
SLEEP-Zeitschaltuhranzeige
(Anzeige der Einschlaf-Zeitschaltuhr)
Diese Anzeige leuchtet, wenn die EinschlafZeitschaltuhrfunktion im Hauptzimmer eingeschaltet
ist.
d
AUTO SURR-Anzeige
(Anzeige für die automatische
Wahl des Surround-Modus)
Diese Anzeige leuchtet, um anzuzeigen, dass der
Modus AUTO SURROUND verwendet wird.
f
TUNER-Anzeigen
AUTO : Diese Anzeige leuchtet, wenn
der Automatik-Modus des Tuners
verwendet wird.
TUNED : Diese Anzeige leuchtet, wenn
der Tuner ein Rundfunksignal mit
ausreichend hoher Feldstärke
empfängt.
ST(Stereo) : Diese Anzeige leuchtet, wenn ein
UKW-Sender in stereo empfangen
wird.
¡7
g
C
R
S
¡6
¡5
DTS-ES-Anzeigen
(DISC6.1, MTX6.1) (Anzeigen für
den gewählten DTS-ES-Modus)
Anzeige V-OFF
(Video-Aus-Anzeige)
NIGHT-Anzeige
(Anzeige für den Nacht-Modus)
Diese Anzeige leuchtet, wenn dieses Gerät auf den
Nacht-Modus geschaltet ist, in welchem Modus der
Dynamikbereich von digitalem Programmmaterial
auf einen niedrigen Lautsprecherpegel reduziert
wird.
k
SPKR B-Anzeige (Lautsprecher B)
Diese Anzeige leuchtet, wenn das S- (Surround)Lautsprecherpaar B aktiviert ist.
l
¡7
¡2
SR
Diese Anzeige leuchtet, wenn die VideoAusschaltfunktion aktiviert ist.
j
¡3
DieseAnzeigeleuchtet,wenndieAbschwächungsfunktion
aktiviert ist.
Diese Anzeigen zeigen den DTS-ES-Decodiermodus
an (Discret 6.1 oder Matrix 6.1).
h
Diese Anzeige leuchtet, wenn der Digitaleingang
gewählt wurde.
ATT-Anzeige
(Abschwächungsanzeige)
LFE
PCM
¡8
Diese Anzeigen geben an, welche Kanäle mit einem
Digitaleingangssignal codiert sind.
Falls das gewählte Digitaleingangssignal vom Typ
Dolby Digital 5.1-Kanal oder DTS 5.1-Kanal ist,
leuchten die Anzeigen „L“, „C“, „R“, „SL“, „SR“ und
„LFE“ auf.
Falls das Digitaleingangssignal vom Typ 2-Kanal
PCM-Audio ist, leuchten die Anzeigen „L“ und “R”
auf.
Falls ein Dolby Digital 5.1-Kanal-Signal mit Surround
EX- oder DTS-ES-Codierung anliegt, leuchten die
Anzeigen „L“, „C“, „R“, „SL“, „S“, „SR“ und „LFE“.
¡1
SPKR B
NIGHT
MT X 6.1
¡4
PEAK-Anzeige
(Spitzenpegel-Anzeige)
Diese Anzeige dient zur Überprüfung eines
analogen Toneingangssignals. Falls das gewählte
analoge Toneingangssignal stärker ist als die
Verarbeitungsfähigkeit des Gerätes, leuchtet diese
Anzeige. Drücken Sie in einem solchen Fall die Taste
ATT auf der Fernbedienung.
DIGITAL-Anzeige
(Digitaleingangsanzeige)
ANALOG-Anzeige
(Analogeingangsanzeige)
Diese Anzeige leuchtet, wenn der Analogeingang
gewählt wurde.
¡4
¡8
SIGNAL FORMAT-Anzeigen
(Signalformatsanzeigen)
2 DIGITAL
Diese Anzeige leuchtet bei Zuleitung eines Dolby
Digital-Signals.
EX
Diese Anzeige leuchtet bei Zuleitung eines Dolby
Digital EX-Signals.
dts
Diese Anzeige leuchtet bei Zuleitung eines DTS-Signals.
ES
Diese Anzeige leuchtet bei Zuleitung eines DTS ES-Signals.
96/24
Diese Anzeige leuchtet bei Zuleitung eines DTS
96/24-Signals.
PCM
DieseAnzeigeleuchtet,wennessichbeimEingangssignal
um ein PCM-Signal (Pulscodemodulation) handelt.
2 SURROUND
Diese Anzeige leuchtet bei Zuleitung eines Dolby
Surround-Signals.
¡5
HDMI-Anzeige
Diese Anzeige leuchtet, wenn der Eingang des
HDMI-Gerätes mit diesem Gerät verbunden ist.
HDCD-Anzeige
Diese Anzeige leuchtet, wenn das HDCD-Signal vom
digitalen Eingabesignal decodiert wird.
Hauptinformationsanzeige
Diese Anzeige zeigt die Meldungen zu Status,
E i n g a n g s q u e l l e, S u r r o u n d - M o d u s, Tu n e r,
Lautstärkepegel und andere Informationen zum
Betrieb des Gerätes an.
¡9
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
¡9
SLEEP
j l ¡1
¡3
k ¡0 ¡2
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
DISP
h
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
g
f
ENCODED CHANNEL STATUSAnzeigen
(Codierkanal-Statusanzeigen)
Anzeige DIRECT (Direkteingang)
Diese Anzeige leuchtet, wenn sich dieses Gerät im
Source Direct- oder Pure Direct-Modus befindet.
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
d
¡6
SONSTIGES
s
a
EQ-Modus-Anzeige
Diese Anzeige leuchtet, wenn die HT-EQ-Funktion
aktiviert ist.
EINSTELLUNG
¡0
FLUORESZENZ-DISPLAY UND ANZEIGEN
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
5
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 5
08.9.18 4:31:04 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
z
FERNBEDIENUNG
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Bei der mitgelieferten Fernbedienung handelt es sich
um eine Universal-Fernbedienung. Die POWERTaste, die Zifferntasten und die Steuertasten
werden gemeinsam für verschiedene Signalquellen
verwendet.
Die mit der Fernbedienung gesteuerte Signalquelle
wird gewechselt, wenn eine der Eingangswahltasten
gedrückt wird.
Tasten POWER ON und OFF
(Wenn der AMP-Modus gewählt ist)
Diese Tasten dienen zum Ein- und Ausschalten
dieses Geräts.
x
Taste Z.SPKR (Zonen-Lautsprecher)
Diese Taste dient zur Wahl des SurroundLautsprecher-B-Modus.
c
‹5
/
Tasten ZONE A / B
⁄1
1, 2, 3, 4 (CURSOR) / ENTER -Tasten
(Wenn der TUNER-Modus gewählt ist)
⁄5
Tasten PRESET +/ PRESET –
Diese Tasten dienen zum Erhöhen und Verringern
der Festsender-Speicherplatznummern.
Diese Taste dient zur Wahl des ZufallswiedergabeModus der gewählten Signalquelle.
Tasten TUNE 3/TUNE 4
Diese Abstimmtasten dienen zum Erhöhen und
Verringern der Empfangsfrequenz.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
⁄2
v
Taste 7.1 (7.1-Kanal-Eingang)
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
EINSTELLUNG
¤5
¤4
¤3
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
¤2
¤1
Bei diesem Gerät ist diese Taste ohne Funktion.
(Wenn der TUNER-Modus gewählt ist)
Diese Taste dient zur Einspeicherung der Frequenz
des momentan abgestimmten Senders in den
gewählten Speicherplatz und zur Speicherung von
anderen Einstellungen.
n
n
⁄3
m
,
.
⁄0
⁄1
Lautsprecherpaar-Wahltaste
(SPKR A/B)
⁄2
⁄3
⁄9
⁄8
⁄4
⁄5
⁄6
m
(Wenn der TUNER-Modus gewählt ist)
Taste LIGHT
Diese dient zum Einschalten der Tastenbeleuchtung.
,
Lautstärkeregeltasten
(VOLUME +/–)
Diese Tasten dienen zur Einstellung des
Lautstärkepegels.
Taste SURR (Surround)
(Wenn der AMP-Modus und ein anderer Modus
als DMP gewählt sind)
Diese Taste dient zur Wahl des Surround-Modus.
Taste INFO
SONSTIGES
(Wenn der AMP-Modus gewählt ist)
Nach Drücken dieser Taste werden die aktuellen
Einstellung des AV-Receivers in den Bildschirm eines
angeschlossenen Fernsehgerätes eingeblendet.
⁄6
Taste RANDOM
Tasten TV CONTROL
D i e s e Ta s t e n d i e n e n z u r S t e u e r u n g d e s
angeschlossenen Fernsehgerätes oder Monitors.
⁄7
Tasten BASS / CH +/–
(Wenn der AMP-Modus gewählt ist)
Diese Tasten dienen zur Einstellung des Pegels der
Bässe für den linken und rechten Lautsprecher sowie
den Subwoofer.
(Wenn der TV/DSS-Modus gewählt ist)
Diese Tasten dienen zur Umschaltung der Kanäle.
⁄8
Steuertasten (CONTROL)
Diese Tasten dienen zur Steuerung einer Signalquelle
über die Befehle Wiedergabe, Stopp, Pause usw.
⁄0
⁄7
Taste MUTE
Diese Taste dient zur Stummschaltung des Tons.
.
¤0
(Wenn der AMP-Modus gewählt ist)
D i e s e Ta s t e d i e n t z u m Ve r l a s s e n d e s
Einrichtungsmenüs.
Diese Taste dient zur Wahl des Ausgangssignals
eines externen Mehrkanal-Decoders.
¤7
¤6
Taste EXIT / MEMO
z
x
c
v
b
b
Taste REPEAT
Diese Taste dient zur Wahl des Wiedergabewiederholungs-Modus der gewählten Signalquelle.
Bei diesem Gerät sind diese Tasten ohne Funktion.
‹4
‹3
‹2
‹1
‹0
¤9
¤8
⁄4
Diese Tasten dienen zur Steuerung des Cursors
dieses Geräts, eines DVD-Spielers oder anderen
AV-Gerätes.
Tasten TREBLE / CAT +/–
(Wenn der AMP-Modus gewählt ist)
Diese Tasten dienen zur Einstellung des Pegels der
Höhen für den linken und rechten Lautsprecher.
Taste T.MODE
Bei Wahl des UKW-Wellenbereichs dient diese
Taste zur Wahl des automatischen Stereo- oder des
Mono-Modus.
Im automatischen Stereo-Modus leuchtet die
Anzeige „AUTO“.
⁄9
Taste P.SCAN
Diese Taste dient zum Starten des SpeicherSuchlaufs.
(Wenn der AMP-Modus gewählt ist)
Verwenden Sie diese Taste, um den Modus HT
(Heimkino)-EQ ein- oder auszuschalten.
Taste CL (Löschen) / HT EQ
Diese Taste dient zur Annullierung bestimmter
Speicheroperationen oder zum Löschen des
Programms einer Signalquelle einschließlich des
TUNER-Modus.
Taste BAND
Diese Taste dient zur Wahl des Wellenbereichs.
Taste T.DISP
Diese Taste dient zur Wahl des Anzeigemodus bei
Empfang eines RDS-Senders.
Taste PTY
Diese Taste dient zum Anzeigen des Programmtyps
der momentan abgestimmten Senders.
Taste F.DIRECT
Diese Taste dient zur Wahl des Modus für direkte
Eingabe einer gewünschten Empfangsfrequenz.
Taste P.LOCK
Bei diesem Gerät ist diese Taste ohne Funktion.
6
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 6
08.9.18 4:31:04 PM
3/ Taste P.DIRECT
Beim ersten Drücken dieser Taste wird der SOURCE
DIRECT-Modus gewählt.
Beim zweiten Drücken der Taste wird der PURE
DIRECT-Modus gewählt.
4/Taste SLEEP (Einschlaftimer)
Diese Taste dient zur Einstellung des Einschlaftimers.
5/Taste M-DAX
Bei diesem Gerät ist diese Taste ohne Funktion.
6/Taste EQ
Bei diesem Gerät ist diese Taste ohne Funktion.
7/Taste LIP SYNC
Bei diesem Gerät ist diese Taste ohne Funktion.
8/Taste NIGHT
Durch Drücken dieser Taste kann der Lautstärkepegel
des Dolby Digital-Signals verringert werden. Nach
Drücken dieser Taste leuchtet die Anzeige „NIGHT“
auf.
9/Taste V.OFF
D i e s e Ta s t e d i e n t z u m Au s s c h a l t e n d e s
Videosignals.
0/Taste CH SEL
Diese Taste dient zum Anzeigen des EinrichtungsHauptmenüs (CH LEVEL ADJUST) sowie zur
Einstellung der Lautsprecher-Ausgangspegel oder
des 7.1-Kanal-Eingangspegels.
¤1
Taste T.TONE
Diese Taste dient zum Anzeigen des Testton-Menüs.
¤2
(Wenn der AMP-Modus und ein anderer Modus
als DMP gewählt sind)
Diese Taste dient zur Wahl des Anzeigemodus für die
Frontanzeige des Geräts.
¤5
Taste INPUT 3
Diese Taste dient zum Durchlaufen der verschiedenen
Eingangsquellen in Aufwärtsrichtung bei der Wahl
der gewünschten Signalquelle.
Taste INPUT 4
Hinweis:
Bei Wahl des Digitaleingangs steht diese Funktion
nicht zur Verfügung.
¤9
Diese Taste dient zum Durchlaufen der verschiedenen
Eingangsquellen in Abwärtsrichtung bei der Wahl der
gewünschten Signalquelle.
‹0
¤6
‹1
Taste SETUP
(Wenn der AMP-Modus gewählt ist)
Diese Taste dient zum Anzeigen des EinrichtungsHauptmenüs (SETUP MAIN MENU) dieses Geräts.
Taste HDMI
Bei diesem Gerät ist diese Taste ohne Funktion.
Taste SET
Diese Taste dient zum Ausführen der Einrichtung für
einen DVD-Spieler oder ein anderes Gerät.
Diese Taste dient zur Aktivierung des LEARN- und
des PRESET-Modus.
¤7
‹2
Tasten SOURCE
Diese Tasten dienen zur Wahl der Signalquelle am
AV-Receiver. Nach Drücken einer dieser Tasten
schaltet die Fernbedienung auf Steuerung der
entsprechenden Signalquelle um.
Diese Fernbedienung ist zur Steuerung von 12
verschiedenen Arten von Geräten im Stande. Um
die Signalquelle des AV-Receivers umzuschalten,
müssen Sie diese Taste innerhalb von 2 Sekunden
zweimal drücken. Die Übermittlung des Infrarotsignals
erfolgt beim zweiten Drücken.
Hinweise:
• Wählen Sie den AMP-Modus, um diese
Fernbedienung in Verbindung mit diesem Gerät zu
verwenden.
• Die Taste DMP ist bei diesem Gerät ohne Funktion.
/ Taste SOURCE ON/OFF
(Signalquelle Ein/Aus)
Diese Taste dient dazu, eine bestimmte Signalquelle
(z.B. einen DVD-Spieler) unabhängig vom Rest der
Anlage ein- oder auszuschalten.
‹3
SEND-Anzeige
Diese Anzeige leuchtet, während ein Infrarotsignal
von der Fernbedienung übermittelt wird.
‹4
LEARN-Anzeige
Diese Anzeige leuchtet, wenn sich die Fernbedienung
im LEARN-Modus befindet.
‹5
MENU-Taste
Taste A/D
Diese Taste dient zum Umschalten zwischen den
analogen und den digitalen Eingängen.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
DISPLAY-Taste
Taste ATT
Drücken Sie diese Taste, um die Dämpfungsfunktion
zu aktivieren, wenn der Pegel des Eingangssignals
so hoch ist, dass der Klang selbst nach einer
Verringerung des VOLUME- Lautstärkepegels
an diesem Gerät verzerrt ist. Bei aktivierter
Dämpfungsfunktion leuchtet die Anzeige „ATT“, und
der Eingangspegel wird reduziert. Der Pegel des am
Aufnahmeausgang „REC OUT“ anliegenden Signals
wird von dieser Funktion nicht beeinflusst.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
2/Taste STEREO
Diese Taste dient zur Wahl des STEREO-Modus.
¤4
¤8
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
1/Taste AUTO
Diese Taste dient zur Wahl des Surround-Modus
AUTO.
Taste TOP
Während der Einrichtung dient diese Taste zur
Rückkehr zur Hauptseite des EinrichtungsHauptmenüs (SETUP MAIN MENU).
EINSTELLUNG
(Wenn der AMP-Modus gewählt ist)
¤3
Infrarotsignalgeber und
Lernsensor
Dieser Geber strahlt Infrarotlicht ab. Achten Sie
bei der Betätigung von Funktionstasten an der
Fernbedienung darauf, den Geber auf das InfrarotEmpfängerfenster an der Frontplatte dieses Geräts
oder anderen AV-Gerätes zu richten. Auch bei
Gebrauch der Lernfunktion muss dieser Geber auf
die andere Fernbedienung gerichtet werden.
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
Zifferntasten
Diese Tasten dienen zum Umschalten zwischen den
Signalquellen, die den Tasten 0 bis +10 zugewiesen
sind. Bei Wahl des Verstärkers als Signalquelle (d.h.
im AMP-Modus) werden diese Tasten zur Ausführung
verschiedener Operationen verwendet.
SONSTIGES
¤0
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
7
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 7
08.9.18 4:31:04 PM
DEUTSCH
Das Ergebnis ist eine weit bessere Bildqualität mit
lebensechteren Farben und scharfen Einzelheiten.
Wenn die Videokonvertierungsfunktion aktiviert
ist, können die S-Videosignale über die Buchse
COMPONENT MONITOR OUT ausgegeben
werden.
NAMEN UND
FUNKTIONEN
RÜCKSEITE
q
w
e
r
t
y
INPUT
1
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
VIDEO
u
INPUT
3
y
COMPONENT
VIDEO
FM (75
75Ω
Ω)
MONITOR
OUT
S-VIDEO
GND
AM
ANTENNA
TV
L
SL
C
DVD
VCR IN
VCR OUT
DSS
MONITOR OUT
INPUT
2
CB/PB
Y
CR/PR
Y
CB/PB
INPUT 1
CR/PR
SBL
INPUT 2
OUTPUT
IN
L
3
4
1
2
R
R
(AUX 2)
2)
SR
SW
7.1CH INPUT
SBR
IN
TV
DVD
IN
OUT
VCR
DSS
OUT
TAPE
IN
OUT
CD/CDR
DIGITAL IN
Schließen Sie hier eine Marantz-Kompoente an, die
mit Fernbedienungsbuchsen (RC-5) ausgestattet ist.
OPT
OUT
DIGITAL OUT REMOTE CONT.
AUDIO
L
SL
C
AC IN
SBL
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
R
L
R
L
R
u
L
MODEL NO. SR4003
FRONT
R
SR
SW
SBR
SURROUND BACK
S. SPEAKER B
SURROUND
CENTER
AC OUTLET
230V
SPEAKER SYSTEMS : 6-8 OHMS
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
!4 !3
q
!2
!1
UKW-Antennenklemme (75 Ohm)
Schließen Sie eine UKW-Außenantenne mit
Hilfe eines Koaxialkabels oder eine UKWNetzsignalquelle an diese Klemme an.
!0
EINSTELLUNG
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
w
7.1 CHANNEL oder AUX2 INPUT
Wenn Sie einen DVD-Audiospieler, Super-AudioCD-Multikanal-Spieler oder eine andere Komponente
mit Multikanal-Buchsen anschließen, kann die
Tonwiedergabe über 5.1- oder 7.1-Kanalausgang
erfolgen.
e
VIDEO IN/OUT (Videoeingänge/ausgänge) (TV, DVD, VCR, DSS)
SONSTIGES
Hierbei handelt es sich um die Video-Eingangs-/Ausgangsbuchsen. Es gibt 4 Videoeingänge und 2
Videoausgänge, und jeder Ein- und Ausgang enthält
Konfigurationen für zusammengesetzte Videosignale
und S-Video-Signale. Schließen Sie Videorekorder,
DVD-Spieler und andere Videokomponenten an die
Videoeingänge an.
i
Die beiden Video-Ausgangskanäle können für den
Anschluss eines Videorekorders verwendet werden,
um Videoaufnahmen zu machen.
r
MW-Antennen- und Erdungsklemmen
Schließen Sie die mitgelieferte MW-Rahmenantenne
hier an. Verwenden Sie zum Anschließen die mit „AM“
und „GND“ markierten Klemmen. Die mitgelieferte
MW-Rahmenantenne bietet ausreichende MWEmpfangsqualität in den meisten Empfangsgebieten.
Drehen Sie die Rahmenantenne so, dass der
bestmögliche Empfang erzielt wird. beide MonitorAusgänge verwendet werden kann.
o
MONITOR OUT
(Monitor-Ausgänge)
Es gibt zwei Monitor-Ausgänge und jeder Ausgang
enthält Konfigurationen für zusammengesetzte
Videosignale und S-Video-Signale. Beachten Sie
bitte beim Anschluss zweier Videobildschirme oder
Fernsehgeräte, dass die Bildschirm-Schnittstelle für
beide Monitor-Ausgänge verwendet werden kann.
t
HDMI INPUT/OUTPUT
(HDMI-Eingang/Ausgang)
Dieses Gerät verfügt über zwei HDMI-Eingänge und
einen HDMI-Ausgang. Die Eingangsfunktion kann
über das Bildschirm-Menüsystem gewählt werden.
(Siehe Seite 21.)
50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
PRE OUT
REMOTE CONT. IN/OUT-Buchsen
(Ein-/Ausgangsbuchsen der
Fernbedienung)
COMPONENT VIDEO INPUT/
OUTPUT (Komponenten-VideoEingang/-Ausgang)
Falls Ihr DVD-Spieler oder anderes Gerät über
Komponenten-Videobuchsen verfügt, verbinden
Sie sie mit diesen Komponenten-Videobuchsen
an diesem Gerät. Dieses Gerät ist mit 3
Komponenten-Videoeingangsbuchsen ausgestattet,
um die Farbinformationen (Y, CB, CR) direkt vom
aufgezeichneten DVD-Signal oder einer anderen
Videokomponente zu gewinnen, und mit einer
Komponenten-Videoausgangsbuchse, um das
Videosignal direkt zum Matrix-Decoder des
Anzeigegeräts auszugeben.
Indem Sie das reine DVD-Komponenten-Videosignal
direkt ausgeben, umgeht das Videosignal den
zusätzlichen Verarbeitungsvorgang, durch den
die Bildqualität normalerweise beeinträchtigt wird.
i
AC IN (Netzeingang)
Schließen Sie das mitgelieferte Netzkabel an diese
Buchse an, und stecken Sie den Netzstecker dann in
eine Wandsteckdose ein.
Dieses Gerät kann nur mit einer Netzspannung von
230 V betrieben werden.
o
AC OUTLET
(Stromausgangsbuchse)
Schließen Sie die Netzkabel der Komponenten, wie
DVD- und CD-Spieler, an dieser Buchse an.
Diese Stromausgangsbuchse führ t nur bei
eingeschaltetem Gerät Strom.
Vorsicht:
• Um ein Ausschaltknacken zu vermeiden, schalten
Sie ein an diese Buchse angeschlossenes Gerät ein,
bevor Sie den Receiver einschalten.
• Die Leistungsfähigkeit der Strombuchse beträgt
150 W. Schließen Sie keine Geräte an diese
Stromausgangsbuchse an, deren Leistungsaufnahme
die Strombelastbarkeit der Buchse überschreitet. Falls
die Gesamtleistungsaufnahme der angeschlossenen
Geräte diese Leistungsfähigkeit überschreitet,
unterbricht die Schutzschaltung die Stromversorgung.
!0
DIGITAL INPUT
Hierbei handelt es sich um die digitalen Toneingänge
und –ausgänge.
Dieses Gerät ist mit zwei koaxialen sowie zwei
optischen Digitaleingängen ausgestattet.
Die Eingänge akzeptieren digitale Tonsignale von einer DVD oder einer anderen digitalen Signalquelle.
Dieses Gerät ist mit einem optischen Digitalausgang
ausgestattet.
Die Digitalausgänge können mit MD-Rekordern,
CD-Rekordern, oder ähnlichen Geräten verbunden
werden.
!1
Lautsprecherausgangsbuchsen
Es gibt sieben Buchsen für den linken und rechten
Frontlautsprecher, den mittleren Frontlautsprecher,
den linken und rechten Surround-Lautsprecher
sowie den linken und rechten hinteren SurroundLautsprecher.
Hinweis:
Wenn keine hinteren Surround-Lautsprecher
verwendet werden, können Sie die Buchsen für
die hinteren Surround-Lautsprecher als Buchsen S
(Surround) SPEAKER B verwenden.
!2
AUDIO IN/OUT (Audioeingänge/ausgänge) (CD, TAPE, CD-R, TV, DVD,
VCR, DSS)
Hierbei handelt es sich um die analogen
Audio-Eingangs-/-Ausgangsbuchsen. Es gibt 6
Audioeingänge (von denen 4 mit den Videoeingängen
verbunden sind) und 3 Audioausgänge (von denen
1 mit den Videoausgängen verbunden sind). Die
Audiobuchsen sind für Kassettendecks, CD-Spieler,
DVD-Spieler usw. markiert. Die Audioeingänge und
–ausgänge erfordern Cinch-Stecker.
!3
Subwoofer-Ausgang
Verbinden Sie diese Buchse mit dem Leitungspegeleingang eines getriebenen Subwoofers. Falls
ein externer Subwooferverstärker verwendet wird,
verbinden Sie diese Buchse mit dem Verstärkereingang für den Subwoofer. Falls Sie zwei Subwoofer verwenden, die entweder getrieben sind oder
über einen 2-Kanal-Subwooferverstärker betrieben
werden, verbinden Sie den „Y“-Anschluss mit Subwoofer-Ausgangsbuchse, und verbinden Sie dann
jeden Subwooferverstärker mit Hilfe eines Kabels mit
diesem „Y“-Anschluss.
!4
Vorverstärkerausgänge
(L, R, SL, SR, SBL, SBR, C)
Buchsen für die folgenden Lautsprecher: L (linker
Frontlautsprecher), R (rechter Frontlautsprecher),
C (Mittellautsprecher), SL (Linker SurroundLautsprecher), SR (Rechter Surround-Lautsprecher),
SBL (Linker hinterer Surround-Lautsprecher) und
SBR (Rechter hinterer Surround-Lautsprecher).
Verwenden Sie diese Buchsen für den Anschluss
von externen Leistungsverstärkern.
8
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 8
08.9.18 4:31:05 PM
Mittlerer Frontlautsprecher
Mittlerer Frontlautsprecher
Linker Frontlautsprecher
Linker SurroundLautsprecher
Linker Hinterer
SurroundLautsprecher
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Linker Hinterer
SurroundLautsprecher
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
Rechter SurroundLautsprecher
70cm
1m
Hinweis:
Bitte achten Sie darauf, Boxen mit magnetischer
Abschirmung für den linken und rechten
Frontlautsprecher sowie den Mittellautsprecher zu
verwenden, wenn eine Aufstellung dieser Lautsprecher
in der Nähe des Fernsehgerätes vorgesehen ist.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
Subwoofer
Linker und rechter Frontlautsprecher sowie
mittlerer Lautsprecher
Achten Sie darauf, dass sich die Hochtonlautsprecher
und die Treiber für die mittleren Frequenzen so weit
wie möglich auf gleicher Höhe befinden.
Linker und rechter Surround, und Surround-hinterer
Stellen Sie die drei Surround-Lautsprecher so auf,
dass sie sich über der Ohrenhöhe befinden 70 cm
bis 1 m. Auch diese Lautsprecher sollten sich auf
gleicher Höhe befinden.
SONSTIGES
Die ideale Surround-Lautsprecheranlage besteht
aus 7 Lautsprechern, nämlich: rechter und linker
Frontlautsprecher, mittlerer Lautsprecher, rechter
und linker Surround, rechter und linker Surroundhinterer, und Subwoofer.
Für beste Ergebnisse empfehlen wir, dass alle
Frontlautsprecher vom gleichen Typ sind, wobei
auch die Treiber identisch oder ähnlich sind. Dadurch
werden sanfte Schwenkungen über den vorderen
Tonraum erzeugt, wenn sich die Handlung von einer
Seite auf die andere verlagert.
Der mittlere Lautsprecher ist besonders wichtig, da
über 80 % des Dialogs eines typischen Films über
den mittleren Kanal wiedergeben werden. Daher sollte
dieser Lautsprecher dieselben Klangeigenschaften
aufweisen wie die Hauptlautsprecher. Die SurroundLautsprecher brauchen nicht identisch mit den
Frontlautsprechern zu sein, sollten aber von hoher
Qualität sein.
Der hintere Surround-Lautsprecher ist praktisch bei
der Wiedergabe von Dolby Digital Surround EX oder
DTS-ES. Einer der Vorteile von Dolby Digital und
DTS besteht darin, dass diese Codierungsformen
getrennte Surround-Kanäle über den gesamten
Tonbereich aufweisen, wohingegen die Wiedergabe
bestimmter Frequenzen bei den bisherigen „Pro
Logic“-Anlagen Einschränkungen aufwies.
Die Basseffekte sind ein wichtiger Teil einer
Heimkinoanlage. Für optimale Wiedergabe sollte ein
Subwoofer verwendet werden, da er speziell für die
Wiedergabe der niedrigen Frequenzen konzipiert ist. Falls
Ihre Anlage jedoch Vollbereichs-Frontlautsprecher enthält,
können diese anstelle eines Subwoofers verwendet
werden, zu welchem Zweck die entsprechenden Schalter
im Menüsystem korrekt eingestellt werden müssen.
HÖHE DER LAUTSPRECHER
EINSTELLUNG
AUFSTELLUNG DER LAUTSPRECHER
Linker und rechter Frontlautsprecher
Wir empfehlen, den linken und rechten Frontlautsprecher
in einem Winkel von 45 bis 60 Grad von der Hörposition
aufzustellen.
Mittlerer Lautsprecher
Achten Sie darauf, dass sich die Vorderseite des
mittleren Lautsprechers in einer Linie mit dem linken und
rechten Frontlautsprecher befindet. Oder stellen Sie den
mittleren Lautsprecher etwas hinter dieser Linie auf.
Linker und rechter Surround-Lautsprecher
Wenn dieses Gerät für den Surround-Betrieb verwendet wird, sollten sich die Surround-Lautsprecher
an den Seitenwänden des Zimmers befinden, und
zwar seitlich oder etwas hinter der Hörposition.
Die Mitte des Mittellautsprechers sollte auf die Mitte
des Hörraums weisen.
Linker und rechter hinterer Surround-Lautsprecher
Hintere Surround-Lautsprecher sind erforderlich, wenn
eine volle Tonanlage mit 7.1 Kanälen installiert ist.
Diese Lautsprecher sollten an der hinteren Wand
aufgestellt werden, hinter der Hörposition.
Die Mitte des Mittellautsprechers sollte auf die Mitte
des Hörraums weisen.
Subwoofer
Für optimale Basseffekte empfehlen wir die
Verwendung eines Subwoofers. Da der Subwoofer
ausschließlich tiefe Frequenzen verarbeitet, kann
er an einem beliebigen Platz im Hörraum platziert
werden.
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
GRUNDLEGENDE ANSCHLÜSSE
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
9
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 9
08.9.18 4:31:05 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
ANSCHLIESSEN DER LAUTSPRECHER
Surroundhinterer
Rechter
Linker
Getriebener
Subwoofer
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
INPUT
1
VIDEO
INPUT
3
MONITOR
OUT
S-VIDEO
GND
AM
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
ANTENNA
TV
L
SL
C
DVD
VCR IN
VCR OUT
INPUT
2
MONITOR OUT
DSS
CB/PB
Y
CR/PR
Y
CB/PB
INPUT 1
CR/PR
SBL
ANSCHLIESSEN EINES SUBWOOFERS
1.
2.
Entfernen Sie etwa 10 mm des Mantels.
Verwenden Sie die Buchse PRE OUT SUBWOOFER,
um einen getriebenen Subwoofer (d. h. mit
eingebautem Leistungsverstärker) anzuschließen.
3.
Lockern Sie die Knöpfe, indem Sie sie gegen
den Uhrzeigersinn drehen.
4.
Führen Sie das blanke Drahtende in das Loch
auf der Seite jeder Klemme ein.
5.
Ziehen Sie den Knopf durch Drehen im
Uhrzeigersinn fest.
Verdrehen Sie die blanken Drahtenden, um
Kurzschlüsse zu vermeiden.
1.
COMPONENT
VIDEO
FM (75
75Ω
Ω)
ANSCHLIESSEN DER LAUTSPRECHERDRÄHTE
INPUT 2
2.
OUTPUT
IN
L
3
4
1
2
10 mm
R
R
(AUX 2)
2)
SR
SW
7.1CH INPUT
SBR
IN
TV
DVD
IN
OUT
VCR
DSS
OUT
TAPE
IN
OUT
CD/CDR
DIGITAL IN
OPT
OUT
DIGITAL OUT REMOTE CONT.
3.
AUDIO
L
SL
C
4.
5.
AC IN
SBL
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
R
L
R
L
R
L
MODEL NO. SR4003
FRONT
R
SR
SW
SBR
SURROUND BACK
S. SPEAKER B
SURROUND
CENTER
SPEAKER SYSTEMS : 6-8 OHMS
PRE OUT
AC OUTLET
230V
50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
EINSTELLUNG
Mitte
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
Rechter
Linker
Front A
Vorsicht:
• Verwenden Sie nur Lautsprecher mit der Impedanz,
die auf der Rückseite des Geräts angezeigt wird.
• Um eine Beschädigung der Schaltung zu vermeiden,
achten Sie darauf, dass sich die blanken Drähte
weder gegenseitig berühren noch auch dass sie
andere Metallteile des Geräts berühren.
Rechter
Linker
Surround
• Berühren Sie die Lautsprecherklemmen nicht, wenn
das Gerät eingeschaltet ist. Es besteht die Gefahr von
Elektroschocks.
• Schließen Sie nie mehr als ein Lautsprecherkabel an
einer Lautsprecherklemme an. Anderenfalls könnte
das Gerät beschädigt werden.
SONSTIGES
Hinweis:
Achten Sie darauf, die positiven und negativen
Kabeln des Lautsprechers richtig anzuschließen. Falls
der Anschluss nicht richtig durchgeführt wird, wird
die Signalphase umgekehrt und die Signalqualität
verdorben.
10
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 10
08.9.18 4:31:05 PM
DIGITAL
OUTPUT
L
R
R
OUT IN
L
L
R
R
L R
L R
R L
R L
L R
L R
INPUT
1
VIDEO
INPUT
3
COMPONENT
VIDEO
FM (75
75Ω
Ω)
MONITOR
OUT
S-VIDEO
GND
AM
ANTENNA
TV
L
SL
C
DVD
VCR IN
VCR OUT
INPUT
2
MONITOR OUT
DSS
CB/PB
Y
CR/PR
Y
CB/PB
INPUT 1
CR/PR
SBL
INPUT 2
OUTPUT
IN
L
3
4
1
2
R
R
(AUX 2)
2)
SR
SW
7.1CH INPUT
SBR
IN
TV
DVD
IN
OUT
VCR
DSS
OUT
TAPE
IN
OUT
CD/CDR
DIGITAL IN
OPT
OUT
DIGITAL OUT REMOTE CONT.
AUDIO
L
SL
C
AC IN
SBL
R
L
R
L
R
L
MODEL NO. SR4003
FRONT
R
SR
SW
SBR
SURROUND BACK
S. SPEAKER B
SURROUND
SPEAKER SYSTEMS : 6-8 OHMS
PRE OUT
R L
L R
Analog Audio
Digital Audio (koaxial)
AC OUTLET
230V
50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
Hinweise:
• Es gibt keine Dolby Digital RF-Eingangsbuchse.
Verwenden Sie einen externen Dolby DigitalDecoder mit RF-Demodulator, um die Dolby Digital
RF-Ausgangsbuchse des Videodiskspielers mit der
Digitaleingangsbuchse zu verbinden.
• Die Digitalsignalbuchsen dieses Geräts entsprechen
der EIA-Norm. Falls Sie ein Kabel verwenden,
das dieser Norm nicht entspricht, kann eine
Funktionsstörung auftreten.
• Die Audio-Buchsen funktionieren unabhängig von
einander. Die Signale, die über die digitalen und
analogen Buchsen eingegeben werden, werden
über die entsprechenden digitalen bzw. analogen
Buchsen ausgegeben.
SONSTIGES
Digital Audio (optisch)
R L
CENTER
Hinweise:
• Führen Sie alle Anschlussstecker richtig ein.
Fehlerhafte Anschlüsse können zu Rauschen
führen.
• Achten Sie auf den korrekten Anschluss der linken
und rechten Kanäle.
Die roten Stecker sind für den rechten Kanal (R),
und die weißen Stecker sind für den linken Kanal (L).
• Achten Sie darauf, dass die Eingänge richtig mit den
Ausgängen verbunden sind.
• Beachten Sie bitte auch die Bedienungsanleitung für
jede Komponente, die an dieses Gerät angeschlossen
wird.
• Binden Sie Audio-/Videokabel nicht mit Strom- und
Lautsprecherkabeln zusammen, da anderenfalls ein
Brummen oder Rauschen auftreten kann.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
DIGITAL
INPUT
OUT IN
L
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
DIGITAL
OUTPUT
• An der Rückseite des Gerätes sind vier
Digitaleingänge vorgesehen, von denen zwei mit
Koaxialbuchsen und zwei mit optischen Buchsen
ausgestattet sind. Sie können diese Buchsen für
den Eingang der folgenden Signalarten von einer
CD, DVD oder einer anderen Digitalkomponente
verwenden: Pulscodemodulation, Dolby Digital
und DTS-Bitstream.
• Außerdem befindet sich eine optische Ausgangsbuchse an der Rückseite. Diese Buchsen können
mit einem CD-Recorder oder einem MD-Deck
verbunden werden.
• Stellen Sie das digitale Tonformat des DVD-Spielers oder einer anderen Digitalkomponente ein.
Beachten Sie bitte auch die Bedienungsanleitung
für jede Komponente, die an die Digitaleingangsbuchsen angeschlossen wird.
• Verwenden Sie Lichtleiterkabel zum Herstellen
von Anschlüssen an den Buchsen DIG-1 und
DIG-2. Verwenden Sie 75-Ohm-Koaxialkabel (für
digitale Audio- oder Videosignale) zum Herstellen
von Anschlüssen an den Buchsen DIG-3 und DIG4.
• Sie können den Eingang für jede digitale
Eingangs-/Ausgangsbuchse entsprechend Ihrer
Komponente festlegen. Siehe Seite 21.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
CD-Rekorder
Vorsicht:
Schließen Sie dieses Gerät und die anderen
Komponenten erst an das Stromnetz an, nachdem Sie
alle Anschlüsse durchgeführt haben.
EINSTELLUNG
Kassettendeck
CD-Spieler
ANSCHLIESSEN VON DIGITALEN
AUDIOKOMPONENTEN
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
Das Tonausgangssignal von der Buchse TAPE OUT
und der Buchse CD/CDR OUT ist die gegenwärtig
gewählte Tonquelle.
ANSCHLIESSEN DER AUDIOKOMPONENTEN
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
11
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 11
08.9.18 4:31:05 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
VIDEO-, S-VIDEO, KOMPONENTENBUCHSE
ANSCHLIESSEN DER VIDEOKOMPONENTEN
Videoprojektor
DVD-Spieler
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
DIGITAL
OUT
COMPONENT
VIDEO OUT
S-VIDEO VIDEO
OUT
OUT
AUDIO
OUT
Satellitentuner
Y
Y
S-VIDEO
OUT
DIGITAL
OUT
CB / PB CR / PR
L R
L R
L
L
VIDEO
OUT
AUDIO
OUT
COMPONENT S-VIDEO
VIDEO IN
IN
CB / PB CR / PR
R
R
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
R L
INPUT
1
VIDEO
INPUT
3
INPUT
1
VIDEO
INPUT
3
COMPONENT
VIDEO
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
FM (75
75Ω
Ω)
GND
AM
ANTENNA
TV
L
SL
C
COMPONENT
VIDEO
MONITOR
OUT
S-VIDEO
DVD
VCR IN
VCR OUT
DSS
MONITOR OUT
INPUT
2
CB/PB
Y
CR/PR
Y
CB/PB
INPUT 1
CR/PR
SBL
INPUT 2
MONITOR
OUT
S-VIDEO
FM (75
75Ω
Ω)
GND
AM
ANTENNA
OUTPUT
TV
IN
L
L
SL
C
DVD
VCR IN
VCR OUT
INPUT
2
MONITOR OUT
DSS
CB/PB
Y
CR/PR
Y
CB/PB
CR/PR
SBL
4
R
3
4
1
2
R
R
(AUX 2)
2)
SR
SW
7.1CH INPUT
SBR
IN
TV
DVD
IN
OUT
VCR
DSS
OUT
TAPE
1
IN
OUT
CD/CDR
2
DIGITAL IN
OPT
OUT
DIGITAL OUT REMOTE CONT.
R
(AUX 2)
2)
SR
SW
7.1CH INPUT
SBR
IN
TV
DVD
IN
OUT
VCR
DSS
AUDIO
L
SL
C
OUT
TAPE
IN
OUT
CD/CDR
DIGITAL IN
AUDIO
AC IN
SBL
L
R
EINSTELLUNG
Hinweise:
• Achten Sie auf den korrekten Anschluss der linken
und rechten Kanäle.
Die roten Stecker sind für den rechten Kanal (R), und
die weißen Stecker sind für den linken Kanal (L).
• Achten Sie darauf, dass die Eingänge richtig mit den
Ausgängen des Videosignals verbunden sind.
• Dieses Gerät hat eine Funktion zum „TV-AUTO
ON/OFF“, um das Fernsehgerät automatisch durch
den Eingang eines Videosignals über die Buchse
VIDEO ein- oder auszuschalten.
L
3
L
R
L
R
SL
C
SBL
L
R
L
R
L
R
L
MODEL NO. SR4003
FRONT
R
SR
SW
SURROUND BACK
S. SPEAKER B
SBR
SURROUND
CENTER
L R
L R
FRONT
AC OUTLET
230V
SPEAKER SYSTEMS : 6-8 OHMS
50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
PRE OUT
R
SR
SW
SBR
SURROUND BACK
S. SPEAKER B
CENTER
R L
Video
L R
L R
AUDIO
OUT
AUDIO
IN
L R
L R
L R
Analog Audio
Analog Audio
L R
L R
L R
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
S-Video
S-Video
S-VIDEO
OUT IN
SURROUND
SPEAKER SYSTEMS : 6-8 OHMS
PRE OUT
Video
VIDEO
OUT IN
Digital Audio
(koaxial)
VIDEO
OUT
Es gibt 3 Arten von Videobuchsen auf der Rückseite.
VIDEO-Buchse
Das Videosignal für die VIDEO-Buchsen verwendet
das herkömmliche zusammengesetzte Videosignal.
S-VIDEO-Buchse
Für die S-VIDEO-Buchse wird das Videosignal
in ein Luminanzsignal (Y) und ein Farbsignal (C)
aufgeteilt. Die S-VIDEO-Signale ermöglichen die
Farbreproduktion von hoher Qualität. Falls Ihre
Videokomponente über einen S-VIDEO-Ausgang
verfügt, sollten Sie ihn verwenden.Verbinden Sie die SVIDEO-Ausgangsbuchse an Ihrer Videokomponente
mit der S-VIDEO-Eingangsbuchse an diesem Gerät.
Komponentenbuchse
Verbinden Sie die Komponenten-Videoausgänge
dieses Geräts mit den Komponenteneingängen
eines Fernsehgerät oder eines Monitors, um eine
höhere Bildqualität zu erzielen. Verwenden Sie ein
Komponenten-Videokabel oder 3 Videokabel, um die
Komponenten-Videoausgangsbuchsen an diesem
Gerät mit dem Monitor zu verbinden.
AUDIO
OUT
S-VIDEO
IN
VIDEO
IN
Digital Audio
(koaxial)
• Eventuell müssen Sie das Format des digitalen Ausgangs
Ihres DVD-Players oder anderer digitaler Komponenten
einrichten. Beachten Sie dazu die Anweisungen
für die einzelnen an die digitalen Eingangsbuchsen
angeschlossenen Komponenten.
• Es gibt keine Dolby Digital HF-Eingangsbuchse.
Verwenden Sie einen externen HF-Demodulator mit
Dolby Digital-Decoder, um die Dolby Digital HFAusgangsbuchse des DVD-Players mit der digitalen
Eingangsbuchse dieses Geräts zu verbinden.
• Einzelheiten zu den Anschlüssen von Videogeräten
finden Sie im Abschnitt „VIDEOKONVERTIERUNG“
(Seite 29).
L R
Digital Audio
(optisch)
Digital Audio
(optisch)
SONSTIGES
Videorekorder
TV
12
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 12
08.9.18 4:31:06 PM
INPUT
3
COMPONENT
VIDEO
FM (75Ω)
MONITOR
OUT
S-VIDEO
GND
AM
ANTENNA
TV
L
SL
C
DVD
VCR
R IN
VCR OUT
DSS
MONITOR OUT
INPUT
2
CB/PB
Y
CR/PR
Y
CB/PB
INPUT 1
CR/PR
SBL
INPUT 2
OUTPUT
IN
L
3
4
1
2
R
R
(AUX 2)
SR
SW
7.1CH INPUT
SBR
IN
N
TV
DVD
IN
OUT
VCR
DSS
OUT
TAPE
IN
OUT
CD/CDR
DIGITAL IN
OPT
OUT
DIGITAL OUT REMOTE CONT.
AUDIO
L
SL
C
AC IN
SBL
R
L
R
L
R
L
MODEL NO. SR4003
FRONT
R
SR
SW
SBR
SURROUND BACK
S. SPEAKER B
SURROUND
CENTER
230V
SPEAKER SYSTEMS : 6-8 OHMS
50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
PRE OUT
Satellitentuner
HDMI OUTPUT
* HDCP: High-bandwidth Digital Content Protection
AC OUTLET
ANSCHLIESSEN VON HDMI-GERÄTEN
Zur Verbindung der HDMI-Buchse dieses Geräts
mit der HDMI-Buchse eines DVD-Players,
Fernsehgerätes, Projektors oder anderen Gerätes
wird ein HDMI-Kabel (separat erhältlich) benötigt.
Um mehrkanalige Audiodaten über die HDMISchnittstelle übertragen zu können, muss der
angeschlossene Player die Übertragung von
mehrkanaligen Audiodaten über seine HDMI-Buchse
unterstützen.
HDMI-Video-Streaming ist prinzipiell mit dem DVIFormat kompatibel. Daher kann ein Fernsehgerät
oder Monitor mit DVI-Buchse unter Verwendung
eines HDMI-DVI-Wandlerkabels oder -steckers
angeschlossen werden. Beim Anschließen an eine
DVI-Buchse muss ein separater Anschluss für das
Audiosignal hergestellt werden.
Hinweise:
• Bestimmte HDMI-Komponenten können zwar
über das HDMI-Kabel angesteuert werden, doch ist
dieses Gerät nicht zu einer Steuerung anderer Geräte
auf diesem Wege in der Lage.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
INPUT
1
VIDEO
Hinweise:
• Wenn der HDMI-Ausgang mit dem HDMIEingang eines Monitors verbunden wird, der das
System HDCP* nicht unterstützt, erfolgt keine
Signalausgabe. Für Bildwiedergabe über einen
HDMI-Anschluss muss das angeschlossene
Anzeigegerät das HDCP*-Format unterstützen.
• Wird der Anschluss an ein Fernsehgerät oder
anderes Anzeigegerät hergestellt, das mit dem
obigen Format nicht kompatibel ist, erfolgt u.U.
keine Bildausgabe.
• Einzelheiten zu den HDMI-Buchsen finden Sie
in der Bedienungsanleitung des an dieses Gerät
anzuschließenden Fernsehgerätes oder anderen
Anzeigegerätes.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
HDMI INPUT
HDMI OUTPUT
Dieses Gerät verfügt über zwei HDMI-Eingänge und
einen HDMI-Ausgang.
Diese Buchsen ermöglichen eine direkte Übertragung
der digitalen Video- und Audiosignale von DVDs und
anderen Signalquellen an ein Anzeigegerät. Da bei
diesem Anschluss keine Signalbeeinträchtigung
durch Umwandlung in analoge Signale auftritt, liefert
er eine äußerst hohe Bildqualität.
Wählen Sie eine Eingangsquelle im OSDMenüsystem aus. (Siehe Seite 21.)
EINSTELLUNG
Videoprojektor
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
DVD-Spieler
• Wenn der Anschluss an ein Monitorgerät
(Fernsehgerät, Projektor usw.) ohne Unterstützung
des HDCP-Formats hergestellt wird, erfolgt keine
Bild- und Tonausgabe.
• DVI-Kabel gibt es in zwei Ausführungen,
solche mit 24-poligen und solche mit 29-poligen
Steckverbindern. Dieses Gerät unterstützt lediglich
den Anschluss von 24-poligen DVI-D-Kabeln; 29polige DVI-Kabel nicht angeschlossen werden.
• Bestimmte Signalquellen, z.B. DVD-Spieler, bieten
keine Unterstützung eines HDMI-Verstärkers wie
des in diesem Gerät integrierten. In einem solchen
Fall erfolgt keine einwandfreie Projizierung des
Bilds auf ein Monitorgerät wie ein Fernsehgerät
oder einen Projektor.
• Wenn mehrere Komponenten an dieses Gerät
angeschlossen sind, achten Sie bitte darauf, die
Stromzufuhr aller momentan nicht verwendeten
Komponenten auszuschalten, um eine gegenseitige
Beeinflussung zu vermeiden.
• Werden Anschlusskabel bei eingeschalteter
Stromzufuhr abgetrennt oder angeschlossen, kann
dies eine Beschädigung der betreffenden Geräte
verursachen. Achten Sie daher stets darauf, die
Stromzufuhr auszuschalten, bevor irgendwelche
Kabel abgetrennt oder angeschlossen werden.
• Bei bestimmten DVD-Audio-Discs ist das
Heruntermischen auf zwei Stereokanäle
softwaremäßig gesperrt. Derartige Discs können
nur dann korrekt wiedergegeben werden, wenn
zwei Frontlautsprecher, ein Mittellautsprecher,
zwei Surround-Lautsprecher und ein Subwoofer
angeschlossen sind.
• Bei Anschluss eines DVD-Players, der die Version
HDMI 1.1 nicht unterstützt, an dieses Gerät ist
selbst bei DVD-Audio-Discs keine mehrkanalige
Wiedergabe von PCM-Audiosignalen möglich.
• Wenn ein DVD-Player oder anderes Gerät mit DVIAusgang an dieses Gerät angeschlossen wird, muss
ein separates Audiokabel (Lichtleiterkabel, koaxiales
Digitalsignalkabel oder analoges Audiokabel) für
die Übertragung der Audiosignale angeschlossen
werden. In einem solchen Fall wählen Sie den jeweils
angeschlossenen Audioeingang wie im Abschnitt „1
INPUT SETUP“ auf Seite 21 erläutert.
• Mehrkanalige PCM-Signale und Audiosignale mit
einer Abtastfrequenz von 64 kHz oder höher, die der
HDMI-Buchse zugeleitet werden, liegen nicht an
den DIGITAL OUT-Buchsen an.
• Je nach der Qualität des verwendeten Kabels kann das
HDMI-Signal durch Rauschen beeinträchtigt werden.
• Audiogeräte, die mit einer Abtastfrequenz von 128
kHz oder höher arbeiten, werden nicht unterstützt.
• Wenn ausschließlich HDMI-Geräte an dieses Gerät
angeschlossen sind, erscheint das BildschirmanzeigeMenü nicht. (Siehe Seite 20.)
SONSTIGES
HDMI-BUCHSEN
ANSCHLIESSEN VON HDMI-GERÄTEN
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
13
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 13
08.9.18 4:31:06 PM
DEUTSCH
ANSCHLIESSEN DER MITGELIEFERTEN
ANTENNEN
NAMEN UND
FUNKTIONEN
ANSCHLIESSEN DER ANTENNENKLEMMEN
EXTERNE MWANTENNE
MW-RAHMENANTENNE
EXTERNE UKWANTENNE
UKWANTENNE
ANSCHLIESSEN DES NETZKABELS
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Anschließen der mitgelieferten UKW-antenne
Die mitgelieferte UKW-antenne ist eine Zimmerantenne.
Ziehen Sie die Antenne während des Gebrauchs
heraus und drehen Sie in verschiedene Richtungen,
bis das Signal am deutlichsten empfangen wird.
Sichern Sie die Antenne mit Steckstiften oder
ähnlichen Vorrichtungen in der Position mit geringster
Verzerrung.
Falls die Empfangsqualität schlecht ist, kann
sie möglicherweise durch die Verwendung einer
Außenantenne verbessert werden.
INPUT
3
COMPONENT
VIDEO
MONITOR
OUT
S-VIDEO
GND
AM
ANTENNA
TV
L
Schließen Sie den Steckverbinder an einem
Ende des mitgelieferten Netzkabels an den
Netzeingang AC IN an der Rückseite des
Gerätes an.
INPUT
1
VIDEO
FM (75Ω)
1.
SL
C
DVD
VCR IN
VCR OUT
DSS
MONITOR OUT
INPUT
2
CB/PB
Y
CR/PR
Y
CB/PB
INPUT 1
CR/PR
SBL
INPUT 2
OUTPUT
IN
L
3
4
1
2
R
R
(AUX 2)
SR
SW
7.1CH INPUT
SBR
IN
TV
DVD
IN
OUT
VCR
DSS
OUT
TAPE
IN
OUT
CD/CDR
D/CDR
DIGITAL IN
OPT
OUT
DIGITAL OUT REMOTE CONT.
AUDIO
INPUT
1
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
VIDEO
L
MONITOR
OUT
S-VIDEO
GND
AM
ANTENNA
TV
L
SL
C
DVD
VCR IN
VCR OUT
DSS
MONITOR OUT
INPUT
2
CB/PB
Y
CR/PR
Y
CB/PB
INPUT 1
CR/PR
SBL
INPUT 2
OUTPUT
L
R
FRONT
SR
SW
L
SURROUND BACK
S. SPEAKER B
SBR
R
MODEL NO. SR4003
PRE OUT
3
4
R
(AUX 2)
2)
SR
SW
7.1CH INPUT
SBR
IN
TV
DVD
IN
OUT
VCR
DSS
OUT
TAPE
IN
OUT
CD/CDR
1
2
DIGITAL IN
OPT
OUT
DIGITAL OUT REMOTE CONT.
AUDIO
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
L
SL
C
AC IN
SBL
R
L
R
L
R
L
MODEL NO. SR4003
FRONT
R
SR
SW
SURROUND BACK
S. SPEAKER B
SBR
SURROUND
SPEAKER SYSTEMS : 6-8 OHMS
PRE OUT
CENTER
AC OUTLET
230V
50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
EINSTELLUNG
ZUSAMMENBAU DER MW-RAHMENANTENNE
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
Lösen Sie die Vinylbefestigung und nehmen
Sie die Anschlussleitung heraus.
Verbiegen Sie das Gestellteil in die entgegengesetzte Richtung.
SONSTIGES
14
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 14
3.
4.
Führen Sie den Haken, der sich auf der
Unterseite des Rahmens befindet, in den
Schlitz am Gestellteil ein.
Stellen Sie die Antenne auf eine feste Oberfläche.
1.
Lockern Sie Schraube der MW-Antennenklemme, indem Sie sie gegen den Uhrzeigersinn
drehen.
2.
Führen Sie den blanken Draht in die
Antennenklemme ein.
3.
Ziehen Sie die Schraube durch Drehen im
Uhrzeigersinn fest, um den Draht zu sichern.
L
SURROUND
URROUND
SPEAKER SYSTEMS : 6-8 OHMS
MS
L
2.
AC IN
SBL
Anschließen der mitgelieferten
MW-Rahmenantenne
Die mitgelieferte MW-Rahmenantenne ist eine
Zimmerantenne.
Drehen Sie sie in die Richtung des besten Empfangs.
Entfernen Sie sie so weit wie möglich von diesem
Gerät, einem Fernsehgerät, Lautsprecherkabeln und
Stromleitungskabeln.
Falls die Empfangsqualität schlecht ist, kann
sie möglicherweise durch die Verwendung einer
Außenantenne verbessert werden.
R
IN
R
1.
C
R
COMPONENT
VIDEO
FM (75
75Ω
Ω)
SL
INPUT
3
2.
CENTER
AC OUTLET
230V
50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
Stecken Sie das Netzkabel in eine Wandsteckdose ein.
ANSCHLIESSEN EINER UKW-AUSSENANTENNE
Hinweise:
• Halten Sie die Antenne von Rauschquellen
(Neonanzeigen, Straßen mit viel Verkehr usw.) fern.
• Stellen Sie die Antenne nicht in die Nähe von
Stromleitungskabeln. Halten Sie sie von solchen
Kabeln sowie von Transformatoren usw. fern.
• Um der Gefahr von Blitzeinschlag und elektrischem
Schlag vorzubeugen, muss die Antenne geerdet
werden.
ANSCHLIESSEN EINER MW-AUSSENANTENNE
Eine Außenantenne weist eine größere Wirkung
auf, wenn sie waagerecht über einem Fenster oder
außerhalb des Hauses gestreckt verläuft.
Hinweise:
• Entfernen Sie die MW-Rahmenantenne nicht.
• Um der Gefahr von Blitzeinschlag und elektrischem
Schlag vorzubeugen, muss die Antenne geerdet
werden.
08.9.18 4:31:06 PM
DEUTSCH
Bevor Sie eine Eingangsquelle wiedergeben können,
müssen Sie zuerst eine Eingangsquelle für dieses
Gerät wählen.
EINSTELLEN DER HAUPTLAUTSTÄRKE
ANALOG
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
C
R
LFE
AAC PCM
SL
S
SR
Schließen Sie das Netzkabel an eine
Wandsteckdose an.
2.
Schalten Sie die Stromversorgung des Audiogeräts ein, das an dieses Gerät angeschlossen
ist. Stellen Sie den Eingangswahlregler am
Audiogerät auf dieses Gerät ein.
3.
Drücken Sie den POWER ON/OFF-Schalter
an der Frontplatte. Bei jedem Drücken dieses
Schalters wird das Gerät abwechselnd ein- und
ausgeschaltet.
Wenn zunächst die Taste AMP und dann die
Taste POWER OFF oder SOURCE ON/OFF auf
der Fernbedienung gedrückt wird, leuchtet die
STANDBY-Anzeige an der Frontplatte auf, und
das Gerät schaltet in den Bereitschaftsmodus.
Um das Gerät aus dem Bereitschaftsmodus
einzuschalten, drücken Sie entweder die Taste
ENTER an der Frontplatte oder die Taste AMP
auf der Fernbedienung, gefolgt von der Taste
POWER ON oder SOURCE ON/OFF.
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
Um DVD zu wählen, drehen Sie den Eingangsfunkti
onswahlregler (INPUT FUNCTION SELECTOR) an
der Frontplatte, bzw. drücken Sie einfach die Taste
DVD auf der Fernbedienung.
Nachdem Sie DVD als Eingangsquelle gewählt
haben, schalten Sie den DVD-Spieler ein und
beginnen Sie mit der Wiedergabe einer DVD.
• Wenn eine andere Eingangsquelle gewählt wird,
erscheint der Name der neuen Eingangsquelle
vorübergehend als Bildschirinformation auf dem
Video-Display. Der Name der Eingangsquelle wird
auch an der Frontplatte angezeigt.
• Wenn eine andere Eingangsquelle gewählt
wird, schaltet dieses Gerät automatisch auf die
Einstellungen für Digitaleingang, Surround-Modus,
Abschwächung und Nacht-Modus um, die während
des Konfigurationsvorgangs für diese Eingangsquelle
gewählt wurden.
• Wenn eine Toneingangsquelle gewählt wird, wird
die zuletzt verwendete Video-Eingangsquelle
weiterhin an die Ausgangsbuchsen VCR und
Monitor geleitet. Dadurch können Sie gleichzeitig
verschiedene Bild- und Tonsignalquellen
wiedergeben.
• Wenn eine Video-Signalquelle gewählt wird, wird
das Videosignal für diese Eingangsquelle zu den
Ausgangsbuchsen Monitor geleitet und kann
dann über einen an dieses Gerät angeschlossenen
Fernsehbildschirm wiedergegeben werden.
Falls eine Komponenten-Videoeingangsbuchse
mit der DVD- oder DSS-KomponentenEingangsbuchse verbunden ist, wird das Signal
zur Komponenten-Videoausgangsbuchse
(Component Video Output) geleitet. Achten Sie
darauf, dass Ihr Fernsehgerät auf den geeigneten
Eingang für die Wiedergabe des Signals eingestellt
ist.
Stellen Sie die Lautstärke auf einen angenehmen
Pegel ein, indem Sie hierzu den Regler VOLUME an
der Frontplatte oder die Tasten VOLUME 3 / 4 auf
der Fernbedienung verwenden.
Um die Lautstärke zu erhöhen, drehen Sie den
Regler VOLUME nach rechts oder drücken die
Taste VOLUME 3 auf der Fernbedienung, und
um die Lautstärke zu verringern, drehen Sie den
Regler VOLUME nach links oder drücken die Taste
VOLUME 4 auf der Fernbedienung.
Hinweise:
• Die Lautstärke kann in 1-dB-Schritten zwischen –∞
und 18 dB eingestellt werden.
• Wenn der Kanalpegel jedoch wie auf Seite 22
beschrieben eingestellt und für irgendeinen Kanal
ein Wert von +1 dB oder höher gewählt wurde,
kann die Lautstärke nicht bis zu 18 dB eingestellt
werden.
(In diesem Fall ist der maximale LautstärkeEinstellungsbereich „18 dB – (maximaler Wert des
Kanalpegels).“)
Während einer Wiedergabe kann es vorkommen,
dass Sie die Bässe und Höhen nach Wunsch
abändern möchten, oder vielleicht um der gegebenen
Zimmerakustik zu entsprechen.
(Mit Hilfe der Fernbedienung)
Um die Bass-Effekte einzustellen, drücken Sie die
Taste BASS + oder BASS – auf der Fernbedienung.
Um die Bass-Effekte einzustellen, drücken Sie
die Taste TREBLE + oder TREBLE – auf der
Fernbedienung.
Hinweis:
Die Tonsteuerungsfunktion kann für die folgenden
Modi verwendet werden: automatischer SurroundModus, Stereo, Dolby PLIIx, DTS, DTS-ES und
Mehrkanal-Stereomodus.
VORÜBERGEHENDES AUSSCHALTEN DER
TONWIEDERGABE
Um alle Lautsprecherausgänge vorübergehend
stummzuschalten, beispielsweise um einen
Telefonanruf zu beantworten, drücken Sie die Taste
MUTE auf der Fernbedienung.
Dadurch wird der Tonausgang zu allen Lautsprechern
und der Kopfhörerbuchse unterbrochen.Stattfindende
Aufnahme- und Überspielvorgänge sind davon aber
nicht betroffen. Wenn das System stummgeschaltet
ist, wird auf dem Display die Anzeige „MUTE”
angezeigt.
Drücken Sie die Taste MUTE erneut, um die
Stummschaltung aufzuheben.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
1.
EINSTELLUNG
EINSCHALTEN DES GERÄTS
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Z. B.: DVD
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
BEDIENUNG DES VERSTÄRKERS
EINSTELLUNG DER TONSTEUERUNG
(BÄSSE UND HÖHEN)
NAMEN UND
FUNKTIONEN
WAHL EINER EINGANGSQUELLE
SONSTIGES
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
15
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 15
08.9.18 4:31:06 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
BEDIENUNG DES TUNERS
(UKW) ABSTIMMUNGSMODUS
(AUTOMATISCH STEREO ODER MONO)
MANUELLE ABSTIMMUNG
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Der Frequenzzuweisungsschritt für MW kann
eingestellt werden.
Die Werksvorgabe ist ein 9-kHz-Schritt. Falls
sich die Frequenzzuweisung in Ihrem Land in 10kHz-Schritten ändert, tippen Sie BAND auf der
Fernbedienung länger als 6 Sekunden an. Dann
ändert sich der Frequenzzuweisungsschritt.
2.
1.
2.
NED
ECT
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
SURROUND
SPKR B
EQ
DIGITAL
DIGITAL
NIGHT
MT X 6.1
L
V – OFF
NIGHT
MT X 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
SL
C
S
L
C
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
2.
2.
Drücken Sie die Cursortaste 3 oder 4 an der
Frontplatte, um den gewünschten Sender zu
wählen.
1.
(Mit Hilfe der Fernbedienung)
R
SR
(An der Frontplatte dieses Geräts)
EINSTELLUNG
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
1.
Zur Wahl der Tunerfunktion und des gewünschten
Wellenbereichs (UKW oder MW) drücken Sie
die BAND-Taste an der Fernbedienung.
2.
Drücken Sie die Cursortaste 3 oder 4 an der
Frontplatte länger als 1 Sekunden, um die
automatische Abstimmungsfunktion zu starten.
3.
Der automatische Suchlauf beginnt und stoppt,
wenn ein Sender abgestimmt ist.
ANALOG
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
C
R
LFE
S
SR
R
Zur Wahl der Tunerfunktion und des gewünschten
Wellenbereichs (UKW oder MW) drücken Sie
die BAND-Taste an der Fernbedienung.
LFE
S
EQ
SR
1.
SURROUND
SL
ATT
1.
DIGITAL
AAC PCM
PEAK
SPKR B
LFE
AAC PCM
1.
DISC 6.1
NIGHT
MT X 6.1
L
MULTI
(An der Frontplatte dieses Geräts)
2.
V – OFF
DISC 6.1
SL
SLEEP
Hinweis:
Bei der Änderung des Frequenzzuweisungsschrittes
werden die gespeicherten Sender gelöscht.
AUTOMATISCHE ABSTIMMUNG
ST
AAC PCM
DISP
1.
Zur Wahl der Tunerfunktion und des gewünschten
Wellenbereichs (UKW oder MW) drücken Sie
die BAND-Taste an der Fernbedienung.
2.
Drücken Sie die Taste TUNE 3 oder 4 auf der
Fernbedienung, um den gewünschten Sender
abzustimmen.
Im automatischen Stereo-Modus leuchtet die Anzeige
AUTO immer auf dem Display.
Die Anzeige „ST” leuchtet auf, wenn ein StereoSender abgestimmt wird.
Bei unbelegten Frequenzen wird das Rauschen
gedämpft und die Anzeigen „TUNED” und „ST”
erlöschen.
Falls das Signal schwach ist, ist der Stereoempfang
unter Umständen nicht möglich. Drücken Sie in
diesem Fall die Taste T-MODE an der Frontplatte bzw.
auf der Fernbedienung.
Die Anzeige „AUTO” erlischt, die UKW-Stereosendungen werden in Mono empfangen, und die Anzeige „ST” erlischt.
Um auf den automatischen Stereoempfang
zurückzuschalten, drücken Sie die Taste T-MODE an
der Frontplatte erneut bzw. tippen Sie T-MODE auf
der Fernbedienung an. Die Anzeige AUTO leuchtet
auf dem Display auf.
DIREKTER FREQUENZABRUF
1.
2.
3.
(Mit Hilfe der Fernbedienung)
SONSTIGES
1.
Zur Wahl der Tunerfunktion und des gewünschten
Wellenbereichs (UKW oder MW) drücken Sie
die BAND-Taste an der Fernbedienung.
2.
Halten Sie die Taste TUNE 3 oder 4 auf der
Fernbedienung mindestens 1 Sekunde lang
gedrückt.
1.
3.
Der automatische Suchlauf beginnt und stoppt,
wenn ein Sender abgestimmt ist.
Zur Wahl der Tunerfunktion und des gewünschten
Wellenbereichs (UKW oder MW) drücken Sie
die BAND-Taste an der Fernbedienung.
2.
Falls der Suchlauf nicht stoppt, wenn der gewünschte
Sender gefunden ist, verwenden Sie die „manuelle
Abstimmung”.
Tippen Sie F.DIRECT auf der Fernbedienung
an. Auf dem Display wird „FREQ - - - -“
angezeigt.
3.
Geben Sie die Frequenz des gewünschten
Senders mit den Zifferntasten auf der
Fernbedienung ein.
4.
Der gewünschte Sender wird automatisch
abgestimmt.
16
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 16
08.9.18 4:31:07 PM
DEUTSCH
MENU
EXIT
T.TONE
AUTO(1)
STEREO(2)
P.DIRECT(3)
SLEEP(4)
NIGHT(8)
V-OFF(9)
HT EQ(CL)
CH SEL(0)
Z.SPKR
A/D
ATT
7.1 IN
SOURCE
AMP
INPUT 3 / 4
DISPLAY
MUTE
SURR
VOLUME+/–
INFO
TUNE 3 / 4
PRESET + 2/– 1
EXIT/MEMO
T.TONE
T.MODE
P.SCAN
BAND
T.DISP
PTY
F.DIRECT
0-9
CL
TV POWER
TV INPUT
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
Anzeigen der Voreinstellungs-Informationen
Ändern der Empfangsfrequenz
Wahl von Speicherplatznummern
Eingabe der Speicherplatznummern
AMP-Funktion aktiviert
Wahl des automatischen Stereo- oder des Mono-Modus
Starten des Speicher-Suchlaufs
Wahl eines Wellenbereichs
Wahl des Anzeigemodus bei Empfang eines RDS-Senders
Anzeigen des Programmtyps des momentan empfangenen RDSSenders
Wahl des Modus für Frequenz-Direkteingabe
Eingabe von Ziffern
Annullierung der Eingabe
Ein- und Ausschalten des Fernsehgerätes
Wahl des Videoeingangs des Fernsehgerätes
SONSTIGES
TV POWER
TV INPUT
TREBLE-/+
BASS-/+
Ein- und Ausschalten des SR4003
Ausschalten des SR4003
Einschalten des SR4003
Aktivierung und Deaktivierung von Surround-Lautsprecherpaar B
Umschaltung zwischen den Analog- und den Digitaleingängen
Verringerung des Eingangspegels
Wahl der 7.1CH IN-Funktion
Wahl einer Signalquelle
Wahl des AMP-Modus an der gewählten Signalquelle
Umschaltung der Eingangsquelle des SR4003
Umschaltung des Anzeigemodus des Frontplatten-Displays
Vorübergehende Stummschaltung des Tons
Wahl des Surround-Modus
Einstellung der Gesamtlautstärke
Rückkehr zur Hauptseite des MAIN SETUP MENU
Einblendung der aktuellen Einstellungen in den Bildschirm
Bewegung des Cursors für Einstellungen im Einrichtungsmenü-Modus
Bestätigung einer im Einrichtungsmenü-Modus vorgenommenen
Einstellung
Aufrufen des MAIN SETUP MENU
Verlassen des MAIN SETUP MENU
Aufrufen des Testton-Menüs
Wahl des Surround-Modus AUTO
Wahl des STEREO-Modus
Wahl des PURE DIRECT-Modus
Einstellung der Einschlaf-Zeitschaltuhrfunktion
Aktivierung und Deaktivierung des NIGHT-Modus
Ein- und Ausschalten der Videosignal-Ausgabe
Aktivierung und Deaktivierung des HT-EQ-Modus
Aufrufen des CH LEVEL ADJUST-Menüs und Einstellung der
Lautsprecher-Ausgangspegel oder des 7.1-Kanal-Eingangspegels
Ein- und Ausschalten des Fernsehgerätes
Wahl des Videoeingangs des Fernsehgerätes
Einstellung des Pegels der Höhen
Einstellung des Pegels der Bässe
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
SOURCE ON/OFF
POWER OFF
POWER ON
Z.SPKR
A/D
ATT
7.1
SOURCE
AMP
INPUT 3 / 4
DISPLAY
MUTE
SURR
VOLUME+/TOP
INFO
Cursor
ENTER
• Die Tabelle der Voreinstellungscodes für dieses Gerät ist nicht in die
Fernbedienung einprogrammiert.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
TUNER-MODUS
EINSTELLUNG
AMP-MODUS
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
Um dieses Gerät über die Fernbedienung steuern zu können, müssen Sie „AMP“ oder „TUNER“ durch
Drücken der entsprechenden SOURCE-Taste als Signalquelle wählen. Einzelheiten zum Gebrauch der
Fernbedienung im AMP- und TUNER-Modus finden Sie in der nachstehenden Tabelle.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
NAMEN UND
FUNKTIONEN
FERNBEDIENUNGSBETRIEB
17
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 17
08.9.18 4:31:07 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
WEITERFÜHRENDE ANSCHLÜSSE
ANSCHLIESSEN EINER MEHRKANAL-TONQUELLE
ANSCHLIESSEN EINES EXTERNEN LEISTUNGSVERSTÄRKERS
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Die Buchsen 7.1CH INPUT dienen zum Anschließen einer Mehrkanal-Tonquelle, beispielsweise eines
Mehrkanal-Super-Audio-CD- oder DVD Audio-Spielers bzw. eines externen Decoders.
Um diese Buchsen verwenden zu können, schalten Sie den 7.1-Kanal-Eingang (7.1CH INPUT) ein und
stellen Sie den 7.1-Kanal-Eingangspegel (7.1CH INPUT) mit Hilfe des SETUP MAIN MENU (EinstellungsHauptmenüs) ein. Siehe Seite 25.
Die Buchsen PREOUT dienen zum Anschließen von externen Leistungsverstärkern.
Achten Sie darauf, jeden Lautsprecher an den entsprechenden externen Leistungsverstärker anzuschließen.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
R L
R L
R L
VIDEO
R L
R L
R L
R L
FM (75
75Ω
Ω)
R L
CENTER
S-VIDEO
GND
AM
ANTENNA
TV
R L
L
SL
C
DVD
VCR IN
SBL
L
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
R
FRONT SURR.
R
R
(AUX 2)
2)
VIDEO
L
SR
SW
7.1CH INPUT
SBR
SURR.
BACK
SUB
WOOFER
IN
TV
DVD
VCR
VC
CENTER
FM (75
75Ω
Ω)
L
R
FRONT SURR.
S-VIDEO
GND
Leistungsverstärker
AM
ANTENNA
TV
L
SL
C
DVD
8CH POWER AMPLIFIER MM8003
VCR IN
SBL
L
SL
C
SBL
L
SURR.
BACK
SUB
WOOFER
Subwoofer
STANDBY
POWER ON/OFF
R
R
(AUX 2)
2)
SR
SW
7.1CH INPUT
SBR
IN
TV
DVD
VCR
VC
R
SR
SW
SBR
PRE OUT
EINSTELLUNG
DVD Audio-oder
Mehrkanal-Super-Audio-CDSpielers
L
SL
C
SBL
R
SR
SW
SBR
L R
PRE OUT
L R
L R
Linker
Front
Linker
Surround
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
Linker Hinterer
Surround
Mitte
Rechter
Front
Rechter
Surround
Rechter Hinterer
Surround
SONSTIGES
18
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 18
08.9.18 4:31:07 PM
COMPONENT
VIDEO
DVD
VCR IN
VCR OUT
INPUT
2
MONITOR OUT
DSS
CB/PB
Y
CR/PR
Y
CB/PB
INPUT 1
CR/PR
2
IN
3
4
RC OUT
IN
DVD
IN
OUT
VCR
DSS
OUT
TAPE
1
IN
OUT
CD/CDR
2
OPT
OUT
DIGITAL OUT REMOTE CONT.
DIGITAL IN
Option
AUDIO
AC IN
R
L
FRONT
R
L
SURROUND BACK
S. SPEAKER B
R
L
SURROUND
CENTER
AC OUTLET
230V
SPEAKER SYSTEMS : 6-8 OHMS
REMOTE
CONTROL
CD-Rekorder
50/60Hz
SWITCHED
0.65A 150W
REMOTE
CONTROL
1
DVD-Spieler
REMOTE
CONTROL
IN
IN
IN
OUT
OUT
OUT
EXTERNAL INTERNAL
EXTERNAL INTERNAL
CD-Spieler
EXTERNAL INTERNAL
Um diese Funktion verwenden zu können, müssen
Sie den Schalter REMOTE CONTROL SWITCH
an der Rückseite aller anderen Geräte (nicht am
SR4003) auf EXT(EXTERNAL) stellen.
1.
2.
3.
4.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
INPUT
3
MONITOR
OUT
w
Immer wenn externe Infrarot-Sensoren oder ähnliche
Geräte an den Anschluss RC-5 IN des Geräts
angeschlossen sind, müssen Sie unbedingt den
Infrarot-Sensor am Gerät mithilfe des folgenden
Verfahrens deaktivieren.
Drücken und halten Sie die Taste SURROUND
MODE und die Taste MENU an der Fronttafel
gleichzeitig fünf Sekunden lang.
Die Einstellung „IR=ENABLE“ auf der FLAnzeige angezeigt.
Drücken Sie die Cursortaste 1 oder 2, damit
diese Anzeige auf „IR=DISABLE“ wechselt.
Drücken Sie die Taste ENTER. Nachdem Sie
diese Einstellung durchgeführt haben, ist der
Infrarotsensor an diesem Gerät deaktiviert.
Hinweis:
Wählen Sie immer die Einstellung „IR=ENABLE“,
wenn keine externen Infrarotsensoren oder ähnlichen
Vorrichtungen angeschlossen sind. Anderenfalls kann
dieses Gerät keine Fernbedienungsbefehle empfangen.
Um wieder die ursprüngliche Einstellung
herzustellen, führen Sie die Schritte 1 bis
4 durch, um die Einstellung „IR=ENABLE“
wiederherzustellen.
SONSTIGES
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
EINSTELLUNG
5.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
INPUT
1
q
Sie können andere Marantz-Produkte mit Hilfe der
Fernbedienung über dieses Gerät bedienen, indem
Sie die Buchsen REMOTE CONTROL der einzelnen
Geräte mit einander verbinden.
Das von der Fernbedienung übertragene Signal
wird vom Fernbedienungssensor dieses Gerätes
empfangen, dann wird das Signal über diese Buchse
zum angeschlossenen Gerät gesendet. Daher
müssen Sie die Fernbedienung nur auf dieses
Gerät richten. Falls ein Marantz-Leistungsverstärker
(außer bei einigen Modellen) an diese Buchse
angeschlossen ist, wird der Stromschalter des
Leistungsverstärkers mit dem Stromschalter dieses
Gerätes synchronisiert.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
ANSCHLIESSEN AN DIE FERNBEDIENUNGSBUCHSEN
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
19
SR4003N DFU_03_DEU1_2.indd 19
08.9.18 4:31:07 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
EINSTELLUNG
SETUP MAIN MENU
Nachdem alle Anschlüsse durchgeführt wurden, muss
die Ausgangseinstellung durchgeführt werden.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Dieses Gerät verfügt über ein Bildschirm-Menüsystem,
das die verschiedenen Bedienungsvorgänge mit Hilfe der
Cursortasten (3, 4, 1, 2) und der Taste ENTER auf der
Fernbedienung oder an der Frontplatte ermöglicht.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
Hinweis:
Damit Sie sich die Bildschirmanzeigen ansehen können,
müssen Sie die Ausgangsbuchse auf der Rückseite
des Gerätes mit der Videoeingangsbuchse für das
zusammengesetzte Videosignal, S-Videosignal bzw.
Komponenten-Videosignal Ihres Fernsehgerätes bzw.
Projektors verbinden (siehe Seite 12).
1-1 INPUT SETUP
FUNC:MODE :DIG:HDMI:COMP
-----------------------TV
:AUTO : - : : DVD :AUTO : 1 : 1
: 1
VCR :AUTO : 3 : : 3
DSS :AUTO : 2 : 2
: 2
AUX1:AUTO : F : : -
BILDSCHIRMMENÜ-SYSTEM
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
1.
2.
EINSTELLUNG
Drücken Sie die Taste MENU auf der
Fernbedienung, oder sorgen Sie dafür, dass
das Einrichtungs-Hauptmenü „SETUP MAIN
MENU” auf dem Bildschirmanzeige-Menüsystem
angezeigt wird.
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
Wählen Sie ein gewünschtes Untermenü mit
der Cursortaste 3 oder 4, und drücken Sie
dann die Taste ENTER, um das gewählte
Untermenü einzustellen. Das Display wechselt
auf die Anzeige des gewählten Untermenüs.
Sie können den Einrichtungszustand jedes
Untermenüs mit der Cursortaste 1 oder 2
sperren.
FUNC:MODE :DIG:HDMI:COMP
-----------------------TAPE:AUTO : - :
:
CD/R:AUTO : 4 :
:
AUX2:AUTO : - :
:
MAIN
Falls Sie dieses Menü-System verlassen
möchten, drücken Sie die Taste EXIT, oder
bewegen Sie den Cursor auf EXIT und drücken
Sie dann die Taste ENTER.
SONSTIGES
Wenn ausschließlich HDMI-Geräte an dieses
Gerät angeschlossen sind, erscheint das
Bildschirmanzeige-Menü nicht.
RETURN
MAIN
STANDBY MODE
TV-AUTO
OSD INFO
VIDEO CONVERT
HDMI
5 PLIIx MUSIC PARAMETER
: ECONOMY
: DISABLE
: ENABLE
PARAMETER
: ENABLE
PANORAMA
: OFF
DEMENSION
:
0
CENTER WIDTH :
3
MAIN
TV
DVD
VCR
DSS
AUX1
2-1 SPEAKER SETUP
CANCEL
EXIT
EXIT
: DEFAULT
MAIN
EXIT
EXIT
AUTO
START
SURR.MODE :AUTO
HT-EQ
:OFF
LFE LEVEL :
EXIT
6 CSII PARAMETER
3-1 VIDEO CONVERT
AUTO SETUP
4 SURROUND
EXIT
1-2 INPUT SETUP
SPEAKER SETUP : AUTO
:
:
:
:
:
TRUBASS
SRS DIALOG
ON
ON
ON
ON
ON
: 0
: 0
SET MICROPHONE
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
MAIN
CHECK
LEVEL
DISTANCE
SIZE
RETURN
NEXT
:
:
:
:
MAIN RETURN
EXIT
MAIN
NEXT
EXIT
SUBWOOFER
: YES
FRONT L/R
: LARGE
CENTER
: SMALL
SURROUND L/R
: SMALL
SURR.BACK
: 2CH
SURR.BACK SIZE
: SMALL
LPF/HPF
: 100Hz
BASS MIX
: BOTH
MAIN
NEXT
EXIT
DISTANCE
: ft
: 10.0 ft
: 10.0 ft
: 10.0 ft
: 10.0 ft
: 10.0 ft
: 10.0 ft
: 10.0 ft
: 10.0 ft
NEXT
EXIT
2-3 SPEAKERS
DISTANCE UNIT
FRONT L
FRONT R
CENTER
SURR.L
SURR.R
SUB W
SURR.B L
SURR.B R
MAIN
RETURN
EXIT
7 7.1 CH. INPUT LEVEL
VIDEO-IN
:
LAST
FRONT L
:
0 dB
CENTER
:
0 dB
FRONT R
:
0 dB
SURR.R
:
0 dB
SURR.B R
:
0 dB
SURR.B L
:
0 dB
SURR.L
:
0 dB
SUB W
:
0 dB
MAIN
EXIT
2-2 SPEAKERS SIZE
2-3 SPEAKERS
DISTANCE UNIT
FRONT L
FRONT R
CENTER
SURR.L
SURR.R
SUB W
SURR.B L
SURR.B R
MAIN
RETURN
MAIN
EXIT
MANUAL
Hinweis:
Falls Sie in einem beliebigen Untermenü Einstellungen
durchführen möchten, wählen Sie „Sperre aufgehoben“
(UNLOCKED).
4.
NEXT
INPUT SETUP
:UNLOCK
SPEAKER SETUP:UNLOCK
PREFERENCE
:UNLOCK
SURROUND
:UNLOCK
PLIIx MUSIC
:UNLOCK
CSII
:UNLOCK
7.1 CH. INPUT:UNLOCK
3 PREFERENCE
Drücken Sie die Taste AMP auf der
Fernbedienung. (Dieser Schritt ist nicht
erforderlich, wenn Sie die Einrichtungsmenüs
an diesem Gerät selbst verwenden.)
Es gibt 8 Einträge im SETUP MAIN MENU.
3.
MAIN
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
DISTANCE
:
m
: 3.0 m
: 3.0 m
: 3.0 m
: 3.0 m
: 3.0 m
: 3.0 m
: 3.0 m
: 3.0 m
NEXT
EXIT
2-4 SPEAKERS
TEST MODE
FRONT L
CENTER
FRONT R
SURR.R
SURR.B R
SURR.B L
SURR.L
SUB W
MAIN
RETURN
LEVEL
:
MANUAL
:
0 dB
:
0 dB
:
0 dB
:
0 dB
:
0 dB
:
0 dB
:
0 dB
:
0 dB
EXIT
20
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 20
08.9.18 4:31:45 PM
DEUTSCH
MAIN
NEXT
2 SPEAKER SETUP
(LAUTSPRECHEREINSTELLUNG)
FUNC:MODE :DIG:HDMI:COMP
-----------------------TAPE:AUTO : - :
:
CD/R:AUTO : 4 :
:
AUX2:AUTO : - :
:
RETURN
EXIT
2.
Zur Wahl der Eingangssignalquelle und des
Modus betätigen Sie die Cursortaste 3 oder 4.
3.
Zur Wahl von „DIG“, „HDMI“ oder „COMP“ für die
Eingangsbuchse, betätigen Sie die Cursortaste
1 oder 2.
Wählen Sie den Eintrag „AUTO“ für
Eingangsquellen, um die Art des digitalen
Eingangssignals automatisch zu erfassen.
Falls kein digitales Eingangssignal anliegt,
werden die Eingangssignale zu den analogen
Eingangsbuchsen wiedergegeben.
Wählen Sie den Eintrag „DIG“ für Eingangsquellen,
um eine feste Digitaleingangsbuchse zu wählen.
Wählen Sie den Eintrag „ANA“ für Eingangsquellen,
bei denen keine Digitaleingangsbuchsen
erforderlich sind.
4.
2-2 SPEAKERS SIZE
SUBWOOFER
: YES
FRONT L/R
: LARGE
CENTER
: SMALL
SURROUND L/R
: SMALL
SURR.BACK
: 2CH
SURR.BACK SIZE
: SMALL
LPF/HPF
: 100Hz
BASS MIX
: BOTH
MAIN
NEXT
EXIT
EXIT
1-2 INPUT SETUP
MAIN
Um die Videosignalquelle zu wählen, wählen Sie
„HDMI“ oder „COMP“ mit Hilfe der Cursortaste
3 oder 4, und drücken Sie dann die Cursortaste
1 oder 2, um die Videosignalquelle zu wählen,
die zugeteilt werden soll.
Nachdem Sie dieses Gerät aufgestellt, die
Komponenten angeschlossen und die Anordnung
der Lautsprecher festgelegt haben, müssen Sie die Einstellung der Lautsprecher im
Lautsprechereinstellungs-Menü durchführen, um die
bestmögliche Tonwiedergabe für Ihre Umgebung und
die gewählte Lautsprecheranordnung zu erzielen.
Bevor Sie die folgenden Einstellungen durchführen,
sollte Sie zuerst die folgenden Charakteristiken
feststellen:
1.
Wählen Sie „SPEAKER SETUP“ im
Haupteinstellungsmenü (SETUP MAIN MENU)
mit der Cursortaste 3 oder 4, und drücken Sie
die Taste ENTER.
2-1 SPEAKERS SETUP
Die Lautsprechereinstellung erfolgt, indem Sie mit
der Cursortasten 1 und 2 entweder die Einstellung
MANUAL oder die Einstellung AUTO wählen. Für
den Betrieb bei Wahl der Einstellung AUTO, siehe
MRAC auf Seite 23.
2-1 SPEAKER SETUP
SPEAKER SETUP : MANUAL
MAIN
NEXT
1.
Um die einzelnen Lautsprecher zu wählen,
drücken Sie die Cursortaste 3 oder 4.
2.
Um die Einstellung für die Größe jedes
Lautsprechers zu wählen, drücken Sie die
Cursortaste 1 oder 2.
3.
Wenn Sie diese Einstellungen abgeschlossen
haben, bewegen Sie den Cursor durch Drücken
der Cursortaste 3 oder 4 auf „NEXT“, und
drücken Sie dann die Taste ENTER, um zur
nächsten Seite weiter zu gehen.
SUBWOOFER
YES:
Wählen Sie diese Einstellung, falls Sie einen
Subwoofer angeschlossen haben.
NONE:
Wählen Sie diese Einstellung, falls Sie keinen
Subwoofer angeschlossen haben.
FRONT L/R
LARGE:
Wählen Sie diese Einstellung, falls die
Frontlautsprecher “groß” sind.
SMALL:
Wählen Sie diese Einstellung, falls die
Frontlautsprecher „klein“ sind.
• Falls Sie „NONE“ für die Subwoofer-Einstellung
wählen, wird diese Einstellung auf „LARGE“
festgelegt.
NAMEN UND
FUNKTIONEN
SURROUND L/R
NONE:
Wählen Sie diese Einstellung, falls keine SurroundLautsprecher angeschlossen sind.
LARGE:
Wählen Sie diese Einstellung, falls die linken und
rechten Surround-Lautsprecher „groß”“ sind.
SMALL:
Wählen Sie diese Einstellung, falls die linken und
rechten Surround-Lautsprecher „klein“ sind.
SURR. BACK
NONE:
Wählen Sie diese Einstellung, falls keine hinteren
Surround-Lautsprecher angeschlossen sind.
2CH:
Wählen Sie diese Einstellung, falls ein linker
und ein rechter hinterer Surround-Lautsprecher
angeschlossen sind.
1CH:
Wählen Sie diese Einstellung, falls ein hinterer
Surround-Lautsprecher angeschlossen ist.
In diesem Fall wird das Tonsignal über die linke
hinterer Surround-Ausgangsbuchse L ausgegeben.
Hinweis:
• Falls Sie „NONE“ für die Einstellung der SurroundLautsprecher L/R wählen, wird diese Einstellung auf
„NONE“ festgelegt.
SURR. BACK SIZE
LARGE:
Wählen Sie diese Einstellung, falls der hintere
Surround-Lautsprecher groß ist.
SMALL:
Wählen Sie diese Einstellung, falls der hintere
Surround-Lautsprecher klein ist.
Hinweis:
Falls Sie „NONE“ für die Einstellung der SurroundLautsprecher L/R wählen, kann diese Einstellung
nicht ausgeführt werden.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
LARGE (Groß):
VomLautsprecherwirddergesamteFrequenzbereich
für den einzustellenden Kanal ausgegeben.
SMALL (Klein):
Frequenzen des eingestellten Kanals, die unter
ungefähr 100 Hz liegen, werden über den
Subwoofer wiedergegeben.
Falls der Subwoofer auf die Einstellung „NONE“
eingestellt und für die Frontlautsprecher die
Einstellung „LARGE“ gewählt ist, erfolgt der
Tonausgang über beide Frontlautsprecher.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
1-1 INPUT SETUP
FUNC:MODE :DIG:HDMI:COMP
-----------------------TV
:AUTO : - : : DVD :AUTO : 1 : 1
: 1
VCR :AUTO : 3 : : 3
DSS :AUTO : 2 : 2
: 2
AUX1:AUTO : F : : -
Bei der Einstellung der Lautsprechergröße im
Untermenü SPEAKER SIZE sind die folgenden
Richtlinien zu beachten.
CENTER (Mittellautsprecher)
NONE:
Wählen Sie diese Einstellung, falls kein
Mittelautsprecher angeschlossen ist.
LARGE:
Wählen Sie diese Einstellung, falls der
Mittellautsprecher “groß” ist.
SMALL:
Wählen Sie diese Einstellung, falls der
Mittellautsprecher „klein“ ist.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
Wählen Sie „INPUT SETUP“ in SETUP MAIN
MENU mit den Cursortasten 3 oder 4 und
drücken Sie dann die Taste ENTER.
Hinweise:
• Wenn die Signalquelle TUNER dem analogen
Eingang fest zugewiesen ist, kann keinen digitalen
Eingang gewählt werden.
• Wenn eine DTS-LD oder DTS-CD wiedergegeben
wird, steht diese Einstellung nicht zur Verfügung.
Dies geschieht, um zu vermeiden, dass ein vom
Analogeingang ein Rauschen erzeugt wird.
• Falls die Einstellung „AUTO“ gewählt ist und
während der Wiedergabe einer DVD, CD oder LD
ein Schnellvorlauf durchgeführt wird, können die
decodierten Signale einen Übersprungton erzeugen.
Wählen Sie in diesem Fall die Einstellung „DIG“.
2-2 SPEAKERS SIZE (LAUTSPRECHERGRÖSSE)
EINSTELLUNG
1.
Wenn Sie die Einstellung in diesem Untermenü
abgeschlossen haben, bewegen Sie den
Cursor mittels der Cursortaste 3 oder 4
auf MAIN, und drücken Sie dann die Taste
ENTER.
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
In diesem Menü können Sie die Eingangsbuchse
festlegen, die der Eingangsquelle zugeordnet
werden soll.
5.
SONSTIGES
1 EINGANGSEINSTELLUNG
(ZUTEILBARER DIGITALEINGANG UND
KOMPONENTEN-VIDEOEINGANG)
EXIT
21
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 21
08.9.18 4:31:45 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
LPF/HPF
Bei Verwendung eines Subwoofers können Sie die
untere Grenzfrequenz für die kleinen Lautsprecher
wählen. Wählen Sie die Übernahmefrequenz für den
Subwoofer der Größe der jeweils angeschlossenen
kleinen Lautsprecher entsprechend.
80Hz → 100Hz → 120Hz → 150Hz → 180Hz
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
Hinweise:
• Bei Verwendung von kleinen Frontlautsprechern
stellen Sie die Grenzfrequenz auf einen etwas
höheren Wert ein. Bei Verwendung von großen
Frontlautsprechern wählen Sie eine etwas tiefere
Grenzfrequenz.
• Falls der PURE DIRECT-Modus oder der 7.1Kanal-Eingang verwendet werden, kann diese
Funktion nicht verwendet werden.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
EINSTELLUNG
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
BASS MIX (BASSMISCHUNG)
• Die Bassmischungseinstellung kann nur verwendet
werden, wenn für die Stereowiedergabe die
Einstellung „LARGE“ für die vorderen Lautsprecher
und die Einstellung „YES“ für den Subwoofer
gewählt wurde.
Diese Einstellung wird nur bei der Wiedergabe von
PCM- oder analogen Stereosignalquellen wirksam.
• Falls die Einstellung „BOTH“ gewählt wird, werden
die niederen Frequenzen sowohl über den linken
und rechten Hauptlautsprecher als auch über den
Subwoofer wiedergegeben.
In diesem Wiedergabemodus werden die
niederen Frequenzen gleichförmiger durch das
Zimmer verteilt, doch können, je nach Größe
und Beschaffenheit des Zimmers, Störungen
auftreten, wenn die tatsächliche Lautstärke der
niederen Frequenzen verringert wird.
• Wenn Sie die Einstellung „MIX“ wählen, werden
die niederen Frequenzen nur über den linken und
rechten Hauptlautsprecher wiedergegeben.
Hinweis:
Niederfrequenzeffektsignale (LFE-Signale) werden
während der von Tonsignalen mit Dolby Digital- oder
DTS-Codierung über den Subwoofer wiedergegeben.
2-3 SPEAKERS DISTANCE
(LAUTSPRECHERENTFERNUNG)
SONSTIGES
Verwenden Sie diesen Parameter, um die Entfernung
jedes Lautsprechers von der Hörposition anzugeben.
Die Verzögerungszeit wird automatisch anhand dieser
Entfernungen errechnet.
Legen Sie zuerst die ideale oder am häufigsten
verwendete Hörposition im Zimmer fest.
Dieser Schritt ist wichtig für den zeitlichen Abgleich
der Töne, die für die Erzeugung eines richtigen
Schallfelds erforderlich sind, welches von diesem
Gerät und anderen existierenden Klangsystemen
produziert werden kann.
Hinweis:
Für Lautsprecher, bei denen Sie Einstellung „NONE“
gewählt haben, wird das LautsprecherkonfigurationsUntermenü hier nicht angezeigt. (Es gibt mehrere
hilfreiche Bücher und spezielle DVDs und LDs, die
Ihnen bei der richtigen Einstellung der HeimkinoKonfiguration behilflich sein können. Falls Sie sich über
die richtige Konfiguration im Unklaren sind, lassen Sie sie
am besten von einem Marantz-Fachhändler vornehmen.
Diese Händler sind ausgebildete Fachleute, die sich
selbst mit den anspruchsvollsten Kundenanforderungen
auskennen. Für weitere Informationen empfehlen wir
auch einen Besuch auf der folgenden Website: WWW.
CEDIA.ORG.)
2-3 SPEAKERS
DISTANCE UNIT
FRONT L
FRONT R
CENTER
SURR.L
SURR.R
SUB W
SURR.B L
SURR.B R
MAIN
RETURN
1.
DISTANCE
:
m
: 3.0 m
: 3.0 m
: 3.0 m
: 3.0 m
: 3.0 m
: 3.0 m
: 3.0 m
: 3.0 m
NEXT
EXIT
Drücken Sie die Cursortaste 3 oder 4, um die
einzelnen Lautsprecher zu wählen.
Drücken
Sie die Cursortaste 1 oder 2 ,
2.
um die Entfernung für jeden Lautsprecher
einzustellen.
3. Nachdem Sie diesen Teil der Einstellung
abgeschlossen haben, bewegen Sie den Cursor
mit Hilfe der Cursortaste 3 oder 4 auf „NEXT“,
und drücken Sie dann die Taste ENTER, um zur
nächsten Seite weiterzugehen.
FRONT L:
Stellen Sie hier den Abstand des linken
Frontlautsprechers von der normalen Hörposition
ein.
CENTER:
Stellen Sie hier den Abstand des Mittellautsprechers
von der normalen Hörposition ein.
FRONT R:
Stellen Sie hier den Abstand des rechten
Frontlautsprechers von der normalen Hörposition
ein.
SURR. L:
Stellen Sie hier den Abstand des linken SurroundLautsprechers von der normalen Hörposition ein.
SURR. R:
Stellen Sie hier den Abstand des rechten SurroundLautsprechers von der normalen Hörposition ein.
SUB W:
Stellen Sie hier den Abstand des Subwoofers von
der normalen Hörposition ein.
SURR. B L:
Stellen Sie hier den Abstand des linken hinteren
Surround-Lautsprechers von der normalen
Hörposition ein.
SURR. B R:
Stellen Sie hier den Abstand des rechten hinteren
Surround-Lautsprechers von der normalen
Hörposition ein.
Hinweise:
• Der Abstand jedes Lautsprecher in Metern (m) oder
Fuß (ft) kann jeweils in den folgenden Schritten
eingestellt werden.
m: 0,1 bis 9 Meter in 0,1-m-Schritten
ft: 0,3 bis 30 Fuß in 0,3-Fuß-Schritten
• Die Lautsprecher, für die Sie im Menü
„Lautsprechergröße“ die Einstellung „NONE“
gewählt haben, werden hier nicht angezeigt.
• Die Einstellungen SURR. BACK L und SURR.
BACK R werden angezeigt, falls Sie im Menü
„Lautsprechergröße“ zwei hintere SurroundLautsprecher gewählt haben.
• Die Einstellung SURR. BACK wird angezeigt, falls
Sie im Menü „Lautsprechergröße“ einen hinteren
Surround-Lautsprecher gewählt haben.
2-4 EINSTELLUNG DES LAUTSPRECHER
AUSGANGSPEGELS UNTER VERWENDUNG DES TESTTONS
Hier können Sie die Lautstärke der einzelnen
Lautsprecher so einstellen, dass alle Lautsprecher
von der Hörposition aus gleich laut klingen. Wir
empfehlen, wenn möglich, die Verwendung eines
Schalldruckpegelmessgeräts (SPL).
Hinweis:
In den Modi 7.1 Channel Input, CS und Multi
Channel Stereo steht die Einstellung der LautsprecherAusgangspegel nicht zur VerfŸgung.
2-4 SPEAKERS
TEST MODE
FRONT L
CENTER
FRONT R
SURR.R
SURR.B R
SURR.B L
SURR.L
SUB W
MAIN
RETURN
LEVEL
:
MANUAL
:
0 dB
:
0 dB
:
0 dB
:
0 dB
:
0 dB
:
0 dB
:
0 dB
:
0 dB
EXIT
TEST MODE:
Mit den Cursortasten 1 oder 2 können Sie die
Einstellung „MANUAL“ oder „AUTO“ für die
Erzeugung des Prüftons wählen.
Falls Sie die Einstellung „AUTO“ wählen, läuft der
Prüfton im Kreis durch die einzelnen Lautsprecher,
und zwar in der folgenden Reihenfolge: Links →
Mitte → Rechts → Surround rechts → Surround
hinten rechts → Surround hinten links → Surround
links → Subwoofer → Links …, wobei jeder Kanal 2
Sekunden lang eingestellt bleibt.
Verwenden Sie die Cursortasten 1 oder 2, um die
Lautstärke des Prüftons jedes Lautsprechers so
einzustellen, dass der Lautstärkepegel für alle
Lautsprecher gleich ist.
Falls Sie die Einstellung „MANUAL“ wählen, führen
Sie die Einstellung des Ausgangspegel für jeden
Lautsprecher wie folgt durch.
1.
Wenn Sie den Cursor durch Drücken der
Cursortaste 4 auf FRONT L bewegen, gibt
dieses Gerät ein rosa Rauschen über den
linken Frontlautsprecher aus.
Merken Sie sich diesen Lautstärkepegel und
drücken Sie dann die Cursortaste 4.
(Beachten Sie bitte, dass dieser Pegel in 1-dBSchritten auf einen beliebigen Wert zwischen
–10 und +10 dB eingestellt werden kann,
außer für den Subwoofer. Der Subwoofer kann
in 1-dB-Schritten auf jeden beliebigen Pegel
zwischen –15 und +10 eingestellt werden.)
Dieses Gerät gibt das rosa Rauschen jetzt über
den Mittellautsprecher aus.
2. Verwenden Sie die Cursortasten 1 oder 2,
um den Lautstärkepegel des Rauschens
vom Mittellautsprecher so einzustellen, dass
es den gleichen Pegel wie der linke
Frontlautsprecher aufweist.
3. Drücken Sie die Cursortaste 4 erneut. Dieses
Gerät gibt das rosa Rauschen jetzt über den
rechten Frontlautsprecher aus.
4. Wiederholen Sie die obigen Schritte 2 und
3 für den rechten Frontlautsprecher und alle
anderen Lautsprecher, bis alle Lautsprecher
auf denselben Pegel eingestellt sind.
Nachdem Sie diesen Teil der Einstellung
abgeschlossen haben, drücken Sie die Taste
ENTER, dann bewegt sich der Cursor auf „MAIN“;
drücken Sie dann die Taste ENTER, um auf des
Haupteinstellungsmenü (SETUP MAIN MENU) zu
gehen.
Hinweise:
• Die Lautsprecher, für die Sie im Menü
„Lautsprechergröße“ die Einstellung „NONE“
gewählt haben, werden hier nicht angezeigt.
• Die Einstellungen SURR. BACK L und SURR.
BACK R werden angezeigt, falls Sie im Menü
„Lautsprechergröße“ zwei hintere SurroundLautsprecher gewählt haben.
• Die Einstellung SURR. BACK wird angezeigt, falls
Sie im Menü „Lautsprechergröße“ einen hinteren
Surround-Lautsprecher gewählt haben.
• UmdieLautsprecherpegelfür7.1-Kanal-Eingangsquellen
einzustellen, müssen Sie das Untermenü 7.1CH-INPUT
aufrufen. (Siehe Seite 25.)
22
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 22
08.9.18 4:31:46 PM
START
CANCEL
MIC SETUP ERROR
MAIN
NEXT
MAIN
EXIT
CHECK
LEVEL
DISTANCE
SIZE
RETURN
:
:
:
:
NEXT
EXIT
AUTO SETUP
START
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
MAIN
CANCEL
CHECK
LEVEL
DISTANCE
SIZE
:
:
:
:
RETURN
EXIT
AUTO SETUP
AUTO SETUP
START
CANCEL
AMBIENT NOISE CHK
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
CHECK
LEVEL
DISTANCE
SIZE
START
CANCEL
AMBI NOISE ERROR
NG
:
:
:
:
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
CHECK
LEVEL
DISTANCE
SIZE
:
:
:
:
Durchführung
Die Einstellungen werden während der Einrichtung
auf dem Bildschirm angezeigt, weshalb Sie den
Bildschirm einschalten sollten.
1. Schließen Sie das mitgelieferte Mikrofon an die
MRAC-Buchse des Gerätes an.
SPEAKER SETUP : AUTO
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MTX 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
MAIN
RETURN
EXIT
MAIN
RETURN
NEXT
2-1 SPEAKER SETUP
C
R
LFE
AAC PCM
EXIT
EINSTELLUNG
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
SL
S
SR
SET MICROPHONE
AUTO SETUP
START
CANCEL
AMBIENT NOISE OK
&&&&&&&&&&&&&&&&
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
MAIN
CHECK
LEVEL
DISTANCE
SIZE
MAIN
:
:
:
:
RETURN
4.
2.
EXIT
AUTO SETUP
AUTO SETUP
START
CANCEL
NOW ANALYZING
MAIN
RETURN
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
EXIT
MAIN
CHECK
LEVEL
DISTANCE
SIZE
RETURN
NEXT
:
:
:
:
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
EXIT
MAIN
5.
6.
START
CANCEL
FINISHED
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
SPEAKERS
MAIN
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 23
CHECK
LEVEL
DISTANCE
SIZE
RETURN
NEXT
AUTO SETUP
START
AUTO SETUP
:
:
:
:
OK
OK
OK
OK
EXIT
Hinweise:
• Entfernen Sie alle Hindernisse zwischen den
Lautsprechern und dem Mikrofon.
• Achten Sie darauf, dass der Raum während der
Messung leise ist.
EXIT
Wählen Sie START im Anzeigefenster AUTO
SETUP, und drücken Sie die Taste ENTER, um
mit den Messungen zu beginnen.
START
CANCEL
SPEAKER SET ERROR
NG
>&&&&&&&&&&&&&&&&
SPEAKERS CHECK
:
SPEAKERS LEVEL
:
SPEAKERS DISTANCE
:
SPEAKERS SIZE
:
Stellen Sie das Mikrofon so ein, dass es sich
in der Hörposition in Ohrenhöhe befindet.
Verwenden Sie einen Ständer oder ein Stativ,
um das Mikrofon zu positionieren.
NEXT
7.
8.
CANCEL
CHECK
LEVEL
DISTANCE
SIZE
RETURN
NEXT
:
:
:
:
EXIT
Für die Messposten, siehe „Messung“.
Wenn die Messung abgeschlossen ist, wird
„FINISHED” auf dem Bildschirm angezeigt.
Nachdem die Messung beendet ist, trennen
Sie das Mikrofon vom Gerät ab.
Sie können sich die Messergebnisse ansehen,
indem Sie „NEXT“ wählen und dann die Taste
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
NG
SET MICROPHONE
SONSTIGES
SPEAKER SETUP : AUTO
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
AUTO SETUP
2-1 SPEAKER SETUP
• Der während der Messung ausgegebene Prüfton ist
laut. Nehmen Sie bitte auf Ihre Nachbarschaft und
auf Kinder Rücksicht.
• Entfernen Sie sich während der Messung von der
Hörposition, und bedienen Sie das Gerät mit der
Fernbedienung von außerhalb des Lautsprecherwegs.
• Über die hinteren Surround-Lautsprecher :
Wenn der hintere Surreund-Lautsprecher im Menü
SPEAKER SETUP auf NONE eingestellt ist,
wird er während der automatischen Einrichtung
AUTO übersprungen. Um den hinteren SurroundLautsprecher zu verwenden, stellen Sie in der
manuellen Einrichtung MANUAL auf YES ein,
bevor Sie die MRAC-Funktion verwenden.
• Die MRAC-Funktion steht außer in den folgenden
Modi zur Verfügung:
- 7.1 CH INPUT
- PURE-DIRECT
- SOURCE DIRECT
3. Wählen Sie zunächst „2. SPEAKER SETUP“
im Haupteinstellungsmenü (SETUP MAIN
MENU) und dann die Einstellung „AUTO“ im
Untermenü „ 2-1 SPEAKER SETUP“. Bewegen
Sie den Cursor mittels der Cursortaste 3 oder
4 auf “NEXT”, und drücken Sie dann die Taste
ENTER.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
Die Lautsprechereinstellungen, die bei Wahl der Einrichtung MANUAL schwer durchzuführen waren, können
jetzt durchgeführt werden, indem die Lautsprecher-Charakteristiken automatisch mit dem mitgelieferten
Mikrofon gemessen werden.
Messung
Während der Messung wird ein Prüfton von den
Lautsprechern ausgegeben, der über das Mikrofon
gemessen und dann analysiert wird. Der Messfluss
und die Messposten sind wie folgt.
Anzeige
Status
Überprüfung des MikrofonMIC CHECK
Anschlusses
Messen des
AMBIENT NOISE
Umgebungsrauschens
Überprüfung, ob ein
SPEAKER
Lautsprecher angeschlossen/
CHECK
nicht angeschlossen ist
Überprüfung des
SPEAKER LEVEL
Lautsprecher-Ausgangspegels
Überprüfung der Entfernung
SPEAKER
vom Lautsprecher
DISTANCE
(Verzögerungszeit)
Überprüfung der
SPEAKER SIZE
Lautsprecher-Charakteristiken
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
MRAC (Marantz Room Acoustic Calibration)
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
23
08.9.18 4:31:46 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
ENTER drücken, oder indem Sie „2. SPEAKER
SETUP” in SETUP MAIN MENU wählen. Und
wählen Sie dann MANUAL für “2-1 SPEAKER
SETUP”.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
EINSTELLUNG
Hinweise:
• Die gemessene Lautsprecherentfernung kann von
der tatsächlichen Entfernung von den Lautsprechern
abweichen. Dennoch ist der Messwert für die
Lautsprecher geeignet.
• Um Änderungen für einzelne Lautsprecher
durchzuführen, wählen Sie 2. SPEAKER SETUP
in SETUP MAIN MENU, und wählen Sie dann
MANUAL für 2-1 SPEAKER SETUP.
• Das mitgelieferte Mikrofon ist speziell für diesen
Receiver konzipiert. Andere Mikrofone garantieren
keine geeigneten Messergebnisse. Verwenden Sie
nur das mitgelieferte Mikrofon, um die Messung
durchzuführen.
• Drücken Sie die Taste ENTER oder EXIT, um die
Messung zwischendurch abzubrechen.
• In einigen Räumen kann während der automatischen
Lautsprecher-Einrichtung ein Fehler auftreten, oder es
kannu.U.nichtmöglichsein,dieLautsprecherentfernung
wegen der Raumakustik korrekt einzustellen. Stellen
Sie die Lautsprecherentfernung in diesem Fall mit der
manuellen Einstellung MANUAL ein.
• Setzen Sie alle von THX genehmigten Lautsprecher
nach der Operation Auto setup manuell auf „Small“ und
den Überschneidungsfrequenzpegel auf „80 Hz“.
• Wenn ausschließlich HDMI-Geräte an dieses Gerät
angeschlossen sind, erscheint das BildschirmanzeigeMenü nicht.
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
Fehleranzeigen während der Messung
Falls während der Messung eine Störung auftritt,
wird eine Fehlermeldung auf dem Monitorbildschirm
und dem FL-Display angezeigt. Diese Fehler und
ihre Abhilfemaßnahmen sind nachfolgend erklärt.
Die auf dem FL-Display angezeigte Meldung ist in
Klammern ( ) angeführt.
SONSTIGES
AMBI NOISE ERROR (AMBI NOISE ER)
Das Mikrofon (MC-10) ist nicht richtig angeschlossen.
→ Überprüfen Sie den Mikrofonanschluss.
AMBI NOISE ERROR (AMBI NOISE ER)
Es kann keine korrekte Messung durchgeführt werden,
weil zuviel Umgebungsrauschen vorhanden ist.
→ Schalten Sie entweder die Stromversorgung
von lauten Geräten, wie etwa eine Klimaanlage,
vorübergehend aus, oder entfernen Sie diese
Geräte aus dem Zimmer.
→ Versuchen Sie die Messung erneut
durchzuführen, wenn der Raum still ist.
SPEAKER SET ERROR (SPK SET ERROR)
Die Lautsprecher sind nicht richtig angeschlossen.
→ Überprüfen Sie die Anordnung und die
Anschlüsse der Lautsprecher nochmals.
3 PREFERENCE (PRIORITÄT)
3 PREFERENCE
STANDBY MODE
TV-AUTO
OSD INFO
: ECONOMY
:
: ENABLE
VIDEO CONVERT
HDMI
: ENABLE
MAIN
1.
2.
EXIT
Wählen Sie „PREFERENCE“ im Haupteinstellungsmenü (SETUP MAIN MENU) durch Drücken der Cursortaste 3 oder 4 und drücken
Sie dann die Taste ENTER.
Drücken Sie die Cursortaste 3 oder 4, um den
gewünschten Eintrag zu wählen.
STANDBY MODE:
Wenn Sie diese Funktion auf „ECONOMY“
eingestellt haben, können Sie die Leistungsaufnahme reduzieren, wenn das Gerät in die
Betriebsbereitschaft geschaltet ist.
Hinweis:
Bei Wahl der Einstellung „ECONOMY“ steht die
Funktion TV-AUTO nicht zur Verfügung.
TV AUTO:
Wählen Sie mit Hilfe der Cursortaste 1 oder 2, ob
die Funktion zum automatischen Ein-/Ausschalten
des Fernsehgeräts (TV AUTO ON/OFF) aktiviert
oder deaktiviert werden soll.
OSD INFO:
Wählen Sie mit Hilfe der Cursortaste 1 oder 2,
ob die Funktion zum Anzeigen der Bildschirminformationen aktiviert oder deaktiviert werden soll.
Falls Sie die Einstellung „ENABLE“ (Aktivieren)
wählen, zeigt dieses Gerät den Status der
folgenden Funktionen auf dem Fernsehbildschirm
an: Erhöhen/Verringern der Lautstärke, Wahl
des Eingangs usw. Falls diese Informationen
nicht erforderlich sind, wählen Sie die Einstellung
„DISABLE“ (Deaktivieren).
VIDEO CONVERT:
Wählen Sie mit der Cursor-Taste 1 oder 2 die
zu aktivierende bzw. deaktivierende VIDEO
CONVERT-Funktion (Videokonvertierungsfunktion).
(Videokabelanschluss: Siehe Seite 12.)
4 SURROUND
4 SURROUND
SURR.MODE :AUTO
HT-EQ
:OFF
LFE LEVEL :
3-1 VIDEO CONVERT
TV
DVD
VCR
DSS
AUX1
:
:
:
:
:
ON
ON
ON
ON
ON
MAIN RETURN
MAIN
EXIT
Nachdem Sie diesen Teil der Einstellung abgeschlossen
haben, bewegen Sie den Cursor durch Drücken der
Cursortaste 3 oder 4 auf „MAIN“, und drücken Sie
dann die Taste ENTER.
HDMI AUDIO:
Diese Einstellung bestimmt, ob der Toneingang
zu den HDMI-Buchsen über dieses Gerät
wiedergegeben bzw. ob er über den Receiver an
ein Fernsehgerät oder einen Projektor ausgegeben
wird.
ENABLE: Der Tonausgang zu den HDMIBuchsen wird über diesen Receiver
wiedergegeben.
In diesem Fall werden die Tonsignale
nicht an das Fernsehgerät oder den
Projektor ausgegeben.
THROUGH: Das Tonsignal zu den HDMI-Buchsen
wird nicht über die Lautsprecherbuchse
dieses Geräts ausgegeben. Die
Tondaten werden direkt an das
Fernsehgerät oder den Projektor
ausgegeben. Diese Einstellung wird für
die Tonwiedergabe eines MehrkanalFernsehgeräts usw. verwendet. Wenn
dieser Modus gewählt wurde, wird
„HDMI THR“ auf dem FL-Display
angezeigt.
1.
2.
EXIT
Wählen Sie „SURROUND“ im Haupteinstellungsmenü (SETUP MAIN MENU) durch Drücken der Cursortaste 3 oder 4, und drücken
Sie dann die Taste ENTER.
Drücken Sie die Cursortaste 3 oder 4, um den
gewünschten Eintrag zu wählen.
SURR.MODE:
Wählen Sie den gewünschten Surround-Modus
mit Hilfe der Cursortaste 1 oder 2.
HT-EQ:
Aktivieren Sie die Funktion Cinema HT-EQ mit
Hilfe der Cursortaste 1 oder 2.
Die tonale Ausgewogenheit des Soundtracks
eines Films ist besonders hell und schrill, wenn
dieser Soundtrack über eine Tonanlage zu
Hause wiedergegeben wird. Dies ist so, weil
Film-Soundtracks für die Wiedergabe in großen
Kinosaal abgemischt sind. Durch die Aktivierung
der Funktion Cinema HT-EQ bei der Wiedergabe
eines Films, der für Kinosäle produziert wurde,
wird diese falsche Tonwiedergabe korrigiert
und die korrekte tonale Ausgewogenheit wieder
hergestellt.
Die Funktion Cinema HT-EQ sollte allerdings
nur für die Wiedergabe von Kinofilmen gewählt
werden. (Für die Wiedergabe von Sportsendungen,
Fernsehprogrammen, Fernsehfilmen usw., ist
diese Funktion nicht erforderlich.)
Die HT-EQ-Funktion steht außer in den folgenden
Modi zur Verfügung:
• 7.1 CH INPUT
• PURE-DIRECT
• SOURCE-DIRECT
• Wenn der Surround-Modus für die Einstellung
VIRTUAL gewählt ist
LFE LEVEL:
Wählen Sie den Ausgangspegel des
Niederfrequenzsignals, das im Dolby Digital- oder
DTS-Signal enthalten ist. Wählen Sie 0 dB, –10 dB
oder OFF mit Hilfe der Cursortaste 1 oder 2.
Einstellung abgeschlossen haben, bewegen Sie den
Cursor durch Drücken der Cursortaste 3 oder 4 auf
“MAIN”, und drücken Sie dann die Taste ENTER.
24
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 24
08.9.18 4:31:46 PM
PANORAMAA
: OFF
DIMENSION
:
0
CENTER WIDTH :
3
7 7.1 CH. INPUT LEVEL
VIDEO-IN
:
LAST
FRONT L
:
0 dB
CENTER
:
0 dB
FRONT R
:
0 dB
SURR.R
:
0 dB
SURR.B R
:
0 dB
SURR.B L
:
0 dB
SURR.L
:
0 dB
SUB W
:
0 dB
MAIN
EXIT
6 CS II (CIRCLE SURROUND II) PARAMETER
MAIN
EXIT
6 CSII PARAMETER
Wählen Sie die Einstellung „PL IIx MUSIC“ im
Haupteinstellungsmenü (SETUP MAIN MENU) mit
Hilfe der Cursortaste 3 oder 4, und drücken Sie dann
die Taste ENTER.
PARAMETER:
Wählen Sie die Einstellung „DEFAULT“ (Vorgabe)
oder „CUSTOM“ (kundenspezifisch) mit Hilfe der
Cursortaste 1 oder 2.
Falls Sie die Einstellung „CUSTOM“ wählen, können
Sie die folgenden drei Parameter einstellen.
PANORAMA:
Wählen Sie mit Hilfe der Cursortaste 1 oder 2,
ob der Panorama-Modus ein- oder ausgeschaltet
werden soll.
Der Panorama-Modus sorgt dafür, dass der Klang
vom linken und rechten Frontlautsprecher den
Hörer umfasst, und bietet somit ein aufregendes
Klangerlebnis.
DIMENSION:
Stellen Sie den Dimensionspegel mit Hilfe der
Cursortaste 1 oder 2 auf einen Wert zwischen +3
und –3 ein, wobei sich der Wert jeweils um 1 ändert.
Führen Sie die Einstellung so durch, dass das
Klangfeld entweder nach vorne oder nach hinten
bewegt wird.
Auf diese Weise können Sie bei gewissen
Aufnahmen eine bessere Ausgewogenheit der
Tonwiedergabe von allen Lautsprechern erzielen.
CENTER WIDTH:
Stellen Sie den Mittenbreitenpegel mit Hilfe der
Cursortaste 1 oder 2 auf einen Wert zwischen 0
und 7 ein, wobei sich der Wert jeweils um 1 ändert.
Die Mittenbreite ermöglicht Ihnen die stufenweise
Ausbreitung des Klangs vom mittleren Kanal in das
Klangfeld des linken und rechten Frontlautsprechers.
TRUBASS
SRS DIALOG
MAIN
: 0
: 0
1.
Wählen Sie „7.1 CH INPUT LEVEL“ im
Haupteinstellungsmenü (SETUP MAIN MENU)
durch Drücken der Cursortaste 3 oder 4, und
drücken Sie dann die Taste ENTER.
2.
Drücken Sie die Cursortaste 3 oder 4, um
die Einstellung „VIDEO IN“ (Videoeingang) zu
wählen.
3.
Verwenden Sie die Cursortaste 1 oder 2, um
die Videoeingangsquelle, die in der 7.1-KanalEingangsfunktion (7.1 CH INPUT) am Monitor
ausgegeben werden soll.
Durch Drücken der Cursortaste 1 oder 2 wird
die Videosignalquelle wie folgt umgeschaltet:
EXIT
1.
Wählen Sie „CSII“ im SETUP MAIN MENU
(Einstellungs-Hauptmenü) mit der Cursortaste
3 oder 4, und drücken Sie dann die Taste
ENTER.
2.
Um die unten aufgelisteten Einträge wie
gewünscht zu wählen, drücken Sie die
Cursortaste 3 oder 4.
TRUBASS:
Stellen Sie den TRUBASS-Pegel mit der
Cursortaste 1 oder 2 in einem 1-Stufen-Intervall
zwischen den Stufen 0 und 6 ein.
Der von den Lautsprechern erzeugte TRUBASS
ist um eine Oktave tiefer als die tatsächlichen
Wiedergabemöglichkeiten der Lautsprecher,
so dass tiefere und kräftigere Bässe erzeugt
werden.
SRS DIALOG:
Stellen Sie den SRS DIALOG-Pegel mit der
Cursortaste 1 oder 2 in einem 1-Stufen-Intervall
zwischen den Stufen 0 und 6 ein.
Dieser Pegel kann von den Surround-Audioeffekten
getrennt werden, so dass der Hörer gut verstehen
kann, was die Schauspieler sagen.
Falls im Lautsprechergröße-Menü die Einstellung
„NONE“ für den Mittellautsprecher gewählt wurde,
wird diese Einstellung nicht angezeigt.
LAST ↔ TV ↔ DVD ↔ VCR ↔ DSS ↔ AUX1
↔ V-OFF ↔ LAST ↔
Hinweise:
• Wenn Sie die Einstellung LAST wählen, wird die
Signalquelle eingestellt, die vor der Aktivierung
der 7.1-Kanal-Eingangsfunktion (7.1 CH INPUT)
eingestellt war.
• Wenn Sie die Einstellung V-OFF wählen, wird
kein Signal über die Monitor-Ausgangsbuchse
ausgegeben.
4.
Drücken Sie die Cursortaste 3 oder 4 um den
gewünschten Kanal zu wählen.
5.
Stellen Sie den Lautstärkepegel jedes Kanals
mit Hilfe der Cursortaste 1 oder 2 ein.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Hinweise:
• Die hier vorgenommenen Einstellungen werden für
die Wiedergabe einer 7.1-Kanal-Eingangsquelle
gespeichert.
• Diese Funktion kann direkt mit der Taste CH.SEL
auf der Fernbedienung gewählt werden.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
: DEFAULT
Dieses Untermenü dient zur Einstellung der
Lautsprecherpegel der 7.1-Kanal-Eingangsquellen.
Hier können Sie die Lautstärke für jeden einzelnen
Lautsprecher einstellen, so dass alle Lautsprecher in
der Hörposition gleich laut klingen.
Nachdem Sie diesen Teil der Einstellung abgeschlossen haben, bewegen Sie den Cursor durch
Drücken der Cursortaste 3 oder 4 auf „MAIN“,
und drücken Sie dann die Taste ENTER.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
PARAMETER
Nachdem Sie diesen Teil der Einstellung
abgeschlossen haben, bewegen Sie den Cursor
durch Drücken der Cursortaste 3 oder 4 auf „MAIN“,
und drücken Sie dann die Taste ENTER.
7 7.1 CH INPUT LEVEL
(7.1-KANAL-EINGANGSPEGEL)
6.
EINSTELLUNG
5 PLIIx MUSIC PARAMETER
Nachdem Sie diesen Teil der Einstellung abgeschlossen
haben, bewegen Sie den Cursor durch Drücken der
Cursortaste 3 oder 4 auf „MAIN“, und drücken Sie
dann die Taste ENTER.
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
Der Pro Logic IIx-Musikmodus erzeugt ein reiches und
umfassendes Surround-Ambiente bei der Wiedergabe
von Stereo-Tonquellen, wie etwa CDs.
In diesem Modus stehen die folgenden drei
Bedienungselemente zur Feineinstellung des
Klangfelds zur Verfügung.
In der breitesten Einstellung wird der gesamte Ton
vom Mittellautsprecher mit dem Ton des linken
und rechten Frontlautsprechers abgemischt.
Mit Hilfe dieser Einstellung können Sie einen
weitläufigeren Klang oder eine bessere
Abstimmung des Tons von den Frontlautsprechern
erzielen.
Falls im Lautsprechergröße-Menü die Einstellung
„NONE“ für den Mittellautsprecher gewählt wurde,
wird diese Einstellung nicht angezeigt.
SONSTIGES
5 PL IIx (PRO LOGIC IIx) MUSIC PARAMETER
(PL IIx-MUSIKPARAMETER)
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
25
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 25
08.9.18 4:31:46 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
AUFNAHME EINER ANALOGEN SIGNALQUELLE
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN
Bei normalem Betrieb wird die für die Wiedergabe über
dieses Gerät gewählte Audio- oder Videosignalquelle
zu den Aufnahmeausgängen gesendet.
Dies bedeutet, dass jedes beliebige Bild- oder
Tonmaterial, das momentan wiedergegeben wird,
einfach aufgenommen werden kann, indem die an die
Ausgänge für TAPE OUT, CD/CDR OUT, VCR OUT
angeschlossenen Geräte auf den Aufnahmemodus
geschaltet werden.
BEDIENUNG DES VERSTÄRKERS
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
VERWENDUNG DER EINSCHLAF-ZEITSCHALTUHR
ANZEIGEMODUS
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MT X 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
C
R
LFE
AAC PCM
SL
S
SR
Aufnehmen des gegenwärtig wiedergegebenen
Eingangssignals
Gleichzeitiges Aufnehmen des Bildsignals von
einer Signalquelle und des Tonsignals von einer
anderen Signalquelle
Sie können dem Bildsignal von einer Signalquelle das
Tonsignal von einer anderen Signalquelle hinzufügen,
um somit Ihre eigenen Videoaufnahmen zu erstellen.
Nachfolgend finden Sie ein Beispiel der Tonaufnahme
von einem CD-Spieler, der an die Buchse CD IN
angeschlossen ist, und der Bildaufnahme von einer
Videokamera, die an die Buchse VCR angeschlossen
ist, auf die Videokassette eines Videorekorders, der
an die Buchse DSS OUT angeschlossen ist.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
1.
1.
2.
DISP
SLEEP
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
Um dieses Gerät für automatischen Bereitschaftsbetrieb zu programmieren, drücken Sie die Taste
SLEEP auf der Fernbedienung an.
Mit jedem Drücken/Antippen der Taste/Bedienungsfläche
nimmt die Zeit bis zum Ausschalten des Gerätes in der
folgenden Reihenfolge zu:
OFF
120
10
110
20
100
40
30
90
80
70
Sie können den Anzeigemodus für das Display an
der Frontplatte dieses Geräts wählen.
Um diesen Modus zu wählen, drücken Sie die
Taste DISPLAY an der Frontplatte oder auf der
Fernbedienung.
Mit jedem Drücken wechselt der Anzeigemodus wie
folgt:
50
60
EINSTELLUNG
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
Die Einschlaf-Zeitschaltuhr wird einige Sekunden
lang auf dem Display an der Frontplatte angezeigt,
dann beginnt der Countdown, bis die eingestellte Zeit
verstrichen ist.
Wenn die programmierte Einschlafzeit verstrichen
ist, schaltet sich das Gerät automatisch aus.
Beachten Sie bitte, dass die Anzeige SLEEP auf
dem Display leuchtet, wenn die Einschlaf-Funktion
programmiert wurde.
Um die Einschalf-Funktion zu deaktivieren, drücken
Sie die Taste SLEEP, bis auf dem Display die
Anzeige „SLEEP OFF“ angezeigt wird und die
Anzeige SLEEP erlischt.
Hinweis:
Falls das Display ausgeschaltet ist, leuchtet nur die
Anzeige Disp auf dem Display an der Frontplatte.
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
1.
1.
→ Surround Mode → Auto-display Off → Display Off
→ Input Function → Surround Mode....
Im Modus für die automatische Ausschaltung der
Anzeige ist die Anzeige ausgeschaltet. Falls Sie
jedoch am Gerät eine Veränderung vornehmen,
beispielsweise für den Eingangs- oder SurroundModus, zeigt die Anzeige diese Veränderung
an und schaltet sich dann nach ungefähr 3 Sekunden
erneut aus. Die Veränderung des Lautstärkepegels
wird nicht angezeigt.
Im Modus für ausgeschaltete Anzeige ist die Anzeige
vollständig ausgeschaltet.
MULTI
Wählen Sie die aufzunehmende Eingangsquelle, indem Sie den Eingangsfunktionswahlregler (INPUT FUNCTION SELECTOR)
an der Frontplatte drehen bzw. einfach die
entsprechende Eingangswahltaste auf der
Fernbedienung drücken.
Damit ist die Eingangsquelle gewählt und
Sie können sich das Signal von dieser
Eingangsquelle wiedergeben.
2.
Das gegenwärtig gewählte Eingangssignal
wird für die Aufnahme an die Ausgangsbuchse
TAPE OUT, CD/CDR OUT, VCR OUT
ausgegeben.
3.
Beginnen Sie mit der Aufnahme auf dem
Aufnahmegerät.
1.
Schalten Sie die Videoeingangsquelle auf
VCR um, indem Sie einfach die entsprechende
Eingangswahltaste auf der Fernbedienung
drücken.
2.
Schalten Sie die Audioeingangsquelle auf CD
um, indem Sie einfach die entsprechende
Eingangswahltaste auf der Fernbedienung
drücken.
3.
Damit ist „CD” als Toneingangsquelle und
„VDR” als Bildeingangsquelle eingestellt.
Hinweise:
• Falls Sie die Eingangsquelle während der Aufnahme
ändern, wird statt des Signal von der bisherigen
Eingangsquelle das Signal von der neu gewählten
Eingangsquelle aufgezeichnet.
• Die Surround-Effekte können nicht aufgezeichnet
werden.
• Die digitalen Eingangssignale werden nur an den
Digitalausgängen ausgegeben. Es gibt keine DigitalAnalog-Umwandlung.
Achten Sie beim Anschließen von CD-Spielern und
anderen digitalen Komponenten darauf, nicht nur
die digitalen Anschlüsse herzustellen, sondern auch
die analogen Anschlüsse.
SONSTIGES
26
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 26
08.9.18 4:31:47 PM
WIEDERGABE ÜBER DEN KOPFHÖRER
DOLBY-KOPFHÖRERMODUS
Z. B.: AUTO SURROUND
(AUTOMATISCHER SURROUND-MODUS)
Diese Buchse kann verwendet werden, um einen
Kopfhörer anzuschließen und sich den Ausgang von
diesem Gerät über diesen Kopfhörer anzuhören.
Vergewissern Sie sich, dass der Kopfhörer einen 1/4“
Stereostecker aufweist.
Beachten Sie bitte, dass die Lautsprecher automatisch
ausgeschaltet werden, wenn die Kopfhörerbuchse
verwendet wird.
Diese Funktion simuliert die Wellenform des tatsächlich
über die Lautsprecher wiedergegebenen Klangs.
Wenn ein Kopfhörer angeschlossen wird, schalten
die MENU-Tasten automatisch auf den DolbyKopfhörermodus um.
Die Bildschirmanzeige, die nach dem Drücken der
Taste MENU erscheint, ist unten abgebildet.
→ HDMI Auto → HDMI → Digital → Analog → HDMI
Auto....
TUNED
DIRECT
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MT X 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
HEAD PHONE
DOLBY HP MODE : ON
SURROUND
: OFF
DIGITAL
AAC PCM
L LEVEL
R LEVEL
:
:
0 dB
0 dB
Um den Surround-Modus während der Wiedergabe
zu wählen, drücken Sie die Taste SURROUND
MODE an der Frontplatte bzw. die SURROUND
MODE auf der Fernbedienung.
NACHT-MODUS
Taste NIGHT, um den Nacht-Modus einzuschalten.
Die Einstellung ON für den Nacht-Modus ist nur im
Dolby Digital-Modus wirksam, und sie komprimiert
den Dynamikbereich.
Dadurch werden die lauten Passagen, beispielsweise
plötzliche Explosionen, leiser wiedergegeben, um
andere bei der Wiedergabe nachts nicht zu stören.
Um den Nacht-Modus auszuschalten, taste NIGHT
erneut an.
Hinweise:
• Bei Verwendung eines Kopfhörers wechselt
der Surround-Modus auf BYPASS und DolbyKopfhörer durch drücken der Taste MENU und der
Cursortaste.
• Wenn Sie den Kopfhörerstecker aus der Buchse
ziehen, wird erneut der vorher eingestellte SurroundModus gewählt.
• Die Klangfarbenregelungs-Funktion steht nicht für
den Kopfhörerausgang zur Verfügung.
Der Dolby-Kopfhörermodus (DOLDBY HP MODE)
kann mit der linken und der rechten Cursortaste
gewählt werden.
BYPASS → ON → BYPASS
BYPASS: Umgeht den Dolby-Kopfhörermodus und
bietet normale 2-Kanal-Stereowiedergabe.
ON: Der Dolby-Kopfhörermodus ist aktiviert.
Bei Wahl des PURE DIRECT- oder SOURCE
DIRECT-Modus wird die Dolby Surround-Schaltung
umgangen, und „✽✽✽“ erscheint als Anzeige des
Modus.
Der Surround-Modus kann gewählt werden, wenn
der Eintrag DOLBY HEADPHONE MODE auf ON
eingestellt ist.
L/R LEVEL kann im Bereich ±10 dB eingestellt
werden.
Hinweise:
• Der Surround-Modus kehrt auf die vorherige
Einstellung zurück, sobald der Stecker aus der
Buchse gezogen wird.
• Die Dolby Headphone-Funktion ist unwirksam,
wenn 32- oder 96-kHz-PCM-Digitalsignale
eingegeben werden.
SONSTIGES
Im HDMI Auto-Modus wird der Typ der Signale, die in
die digitalen und analogen Eingangsbuchsen für die
gewählte Eingangssignalquelle eingespeist werden,
automatisch erfasst.
Wenn kein Digitalsignal eingespeist wird, werden die
analogen Eingangsbuchsen automatisch gewählt.
Diese Wahl ist vorübergehend und wird daher nicht
gespeichert.
Falls Sie den Eingangsmodus dauerhaft ändern
möchten, verwenden Sie das Menü INPUT SETUP
im Bildschirmmenü-System. (Siehe Seite 21.)
AUTO
AUTO SURR
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
Falls Sie die Digitaleingänge bereits zugeteilt
haben, können Sie den Audio-Eingangsmodus für
jede Signaleingangsquelle vorübergehend unter
Durchführung des folgenden Verfahrens wählen.
Drücken Sie die Taste AMP und dann die Taste A/D.
BeijederBetätigungdieserTastewirdderEingangsmodus
in der folgenden Reihenfolge umgeschaltet:
MULTI
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
SLEEP
EINSTELLUNG
DISP
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
WAHL DES SURROUND-MODUS
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
WAHL DES ANALOGEN ODER DIGITALEN
TONEINGANGS
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
27
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 27
08.9.18 4:31:47 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
ABSCHWÄCHUNG DES ANALOGEN
EINGANGSSIGNALS
1.
4.
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MT X 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
C
R
LFE
AAC PCM
SL
S
SR
AUX2-EINGANG
2.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Falls an die 7.1-Kanal-Eingangsbuchsen kein
Multikanal-Decoder angeschlossen werden soll,
stehen die Eingangsbuchsen FL (Front links) und FR
(Front rechts) als AUX2-Eingang zur Verfügung.
In diesem Fall können Sie die zusätzliche externe
Tonquelle an die Buchse AUX2 anschließen.
DISP
SLEEP
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
EINSTELLUNG
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
SONSTIGES
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 28
AUTOMATISCHE EIN-/AUSSCHALTUNG ÜBER DAS
FERNSEHGERÄT
AUTO SURR
Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, dieses Gerät
über das Gerät, das an seine Buchse TV VIDEO IN
angeschlossen ist, ein- bzw. auszuschalten.
AUTOMATISCHE EINSCHALTUNG
4.
3.
1.
Wählen Sie die gewünschte Bildquelle, um
das zu den Ausgängen Monitor geleitete
Videosignal festzulegen.
2.
Drücken Sie dieTaste 7.1 auf der Fernbedienung,
um auf den 7.1-Kanal-Eingang umzuschalten.
3.
Falls es erforderlich ist, den Ausgangspegel
jedes Kanals einzustellen, drücken Sie die
Taste CH.SEL auf der Fernbedienung.
Stellen Sie die Lautsprecher-Ausgangspegel so
ein, dass jeder Lautsprecher in der Hörposition
gleich laut klingt. Die Ausgangspegel für den linken
Frontlautsprecher, rechten Frontlautsprecher,
Mittellautsprecher,linkenSurround-Lautsprecher,
rechten Surround-Lautsprecher und hinteren
Surround-Lautsprecher kann auf einen Wert
zwischen –10 bis +10 dB eingestellt werden.
Der Subwoofer-Pegel kann auf einen Wert
zwischen –15 bis +10 dB eingestellt werden.
Diese Einstellungen werden für die Wiedergabe
mit 7.1 CH-Eingang gespeichert.
7.1-KANAL-EINGANG
28
AUTO
2.
1.
Falls das gewählte analoge Toneingangssignal
größer ist als die interne Verarbeitungsfähigkeit
des Gerätes, leuchtet die Anzeige „PEAK“ an
der Frontplatte auf. Drücken Sie ATT auf der
Fernbedienung an.
Die Anzeige „ATT“ leuchtet, wenn diese Funktion
aktiviert ist. Der Signaleingangspegel wird um etwa
die Hälfte reduziert. Die Abschwächung kann für den
Signalausgang von den Buchsen TAPE-OUT, CD/
CDR-OUT und VCR-OUT nicht verwendet werden.
Diese Funktion wird für jede Eingangsquelle
gespeichert.
Dieses Gerät ist für zukünftige Erweiterungen durch
den Anschluss einer Multikanal-Super-Audio-CD
oder eines DVD-Audio-Spielers ausgelegt.
Wenn dieser Eingang gewählt wird, werden die
Eingangssignale, die an den Kanälen L (Front
links), R (Front rechts), CENTER, SL (Surround
links), SR (Surround rechts), SBL (Surround
hinten links) , SBR (Surround hinten rechts) der
7.1-Kanal-Eingangsbuchsen anliegen, direkt
an die Frontlautsprecher (links und rechts), den
Mittellautsprecher, die Surround-Lautsprecher (links
und rechts) und die hinteren Surround-Lautsprecher
sowie an die Vorausgangbuchsen ausgegeben,
wobei die Surround-Schaltung umgangen wird.
Außerdem wird das Eingangssignal, das an der
Buchse SW (Subwoofer) anliegt, an die Buchse PRE
OUT SW (Subwoofer) ausgegeben.
Wenn die Funktion 7.1 CH INPUT (7.1-KanalEingang) gewählt ist, wird der zuletzt verwendete
Videoeingang weiterhin zu den Ausgängen Monitor
geleitet.
Auf diese Weise kann diese Videoquelle gleichzeitig
wiedergegeben werden.
MULTI
Um diese Funktion aufzuheben, drücken Sie
die HT-EQ-Taste erneut.
Daraufhin erlischt die Anzeige „EQ“ an der
Frontplatte, um die Deaktivierung des HOME
THEATER EQUALIZER zu kennzeichnen.
4.
Stellen Sie die Hauptlautstärke mit dem Regler
MAIN VOLUME an der Frontplatte oder den
Tasten VOLUME auf der Fernbedienung ein.
Um die 7.1 CH. INPUT-Einstellung aufzuheben,
drücken Sie die Taste 7.1 auf der Fernbedienung.
Hinweise:
• Da die internen Klangverarbeitungsschaltungen bei
aktiviertem 7.1CH IN-Modus umgangen werden, kann
der SURROUND-Modus nicht gewählt werden.
• Außerdem liegt an den Aufnahmeausgängen
kein Signal an, wenn der 7.1-Kanal-Eingang
verwendet wird.
HT-EQ (HEIMKINO-EQUALIZER)
1.
2.
In Filmtheatern sind die Lautsprecher für den
linken und rechten vorderen Kanal sowie für
den Mittenkanal hinter der Leinwand angeordnet
sind. Daher wird beim Mastering von SpielfilmSoftware eine Tondämpfung durch die Leinwand
berücksichtigt, wobei die hohen Frequenzen
hervorgehoben werden. Bei Wiedergabe von
derartigem Programmmaterial mit einer HeimkinoAnlage besitzen die Audiosignale eine andere
Charakteristik als in einem Filmtheater. Dieses Gerät
ist mit einer HT-EQ-Schaltung ausgestattet, die für
einen Ausgleich des Unterschieds zwischen der
Tonwiedergabe in einem Filmtheater und mit einer
Heimkinoanlage sorgt. Auf diese Weise können
Sie den Ton von Spielfilmen zu Hause mit der
gleichen Dynamik wie in einem großen Filmtheater
genießen.
Die HT-EQ-Funktion steht außer in den folgenden
Modi zur Verfügung:
• 7.1 CH INPUT
• PURE-DIRECT
• SOURCE-DIRECT
• Wenn der Surround-Modus für die Einstellung
VIRTUAL gewählt ist
1. Drücken Sie die Taste HT EQ auf der
Fernbedienung.
Daraufhin leuchtet die Anzeige „EQ“ an der
Frontplatte auf, um die Aktivierung des HOME
THEATER EQUALIZER (Heimkino-Equalizers)
zu kennzeichnen.
1.
Vergewissern Sie sich, dass der automatische
TV-Modus eingeschaltet ist. (Siehe Seite 24:
Systemeinstellung.)
2.
Schließen Sie Ihren TV-TUNER usw. an die
Buchse TV VIDEO IN an. Achten Sie darauf,
den Video-Eingang anzuschließen.
3.
Schalten Sie den TV-TUNER und dieses Gerät
am Netzschalter aus.
4.
Schalten Sie den TV-TUNER ein, und stimmen
Sie einen Sender ab, der empfangen werden
kann.
5.
Wenn der Sender empfangen wird, schaltet
sich dieses Gerät ein, und die Eingangsquelle
TV wird automatisch gewählt.
AUTOMATISCHE AUSSCHALTUNG
1.
Schalten Sie in der obigen Situation den TVTUNER aus, oder wählen Sie einen Kanal, der
keine Sendung enthält.
2.
Nach ungefähr 5 Minuten wird dieses Gerät in
den Bereitschaftsbetrieb ausgeschaltet.
Hinweise:
• Die automatische Ausschaltfunktion wird
ausgeschaltet, wenn dieses Gerät auf eine andere
Eingangsquelle als TV gestellt wird.
Wenn TV erneut als Eingangsquelle eingestellt wird,
wird die automatische Ausschaltfunktion wieder
eingeschaltet.
• Einige Fernsehprogramme können dazu führen, dass
sich diese Funktion einschaltet.
• Bei Signaleingang über die S-Video-Buchse kann
diese Funktion nicht verwendet werden.
08.9.18 4:31:47 PM
DEUTSCH
Wenn keine Videosignale von einer DVD usw. an
diesem Gerät anliegen oder wenn der DVD-Spieler
usw. direkt an das Fernsehgerät angeschlossen
ist, kann die nicht erforderliche Videoschaltung
ausgeschaltet werden, indem Sie die Einstellung
„VIDEO OFF“ wählen.
Um die Bildwiedergabe auszuschalten, drücken Sie
die Taste AMP und dann die Taste V.OFF.
Wenn diese Funktion aktiviert ist, kann das SVideosignal über die Video-, S-Video oder
Komponentenvideo-Ausgangsbuchse
ausgegeben werden.
Um diese Funktion zu aktivieren, wählen Sie
die Einstellung VIDEO CONVERT im Menü
PREFERENCE, und stellen Sie die Einstellung
ENABLE (aktiviert) ein.
Der Monitor ist an die Komponentenbuchse
angeschlossen.
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
SURROUND
SPKR B
EQ
DIGITAL
DIGITAL
NIGHT
MT X 6.1
L
C
R
LFE
AAC PCM
SL
S
SR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MTX 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
L
S-VIDEO
R
C
LFE
SL
S
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MTX 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
SL
SR
VIDEO
KOMPONENTE
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MTX 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MTX 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
SURROUND
L
L
R
C
S
SR
S-VIDEO
KOMPONENTE
Das Videosignal kann nicht in ein Komponentenoder S-Videosignal konvertiert werden.
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MTX 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
VIDEO
S-VIDEO
KOMPONENTE
HDMI
Hinweise zum Bildschirm-Menü:
HDMI: Das Bildschirm-Menü wird nicht angezeigt.
VIDEO/S-VIDEO/Komponenten-Buchsen: Da eine
Videokonvertierung des HDMI-Signals nicht möglich
ist, wird das Bildschirm-Menü nicht angezeigt.
SURROUND
DIGITAL
L
C
R
LFE
AAC PCM
SL
S
SR
VIDEO
KOMPONENTE
R
SR
LFE
VIDEO
MULTI
S
SURROUND
SL
SLEEP
C
LFE
DIGITAL
AAC PCM
DISP
R
SR
DIGITAL
SL
SLEEP
S
VIDEO
S-VIDEO
KOMPONENTE
AAC PCM
DISP
C
LFE
AAC PCM
HDMI
SURROUND
DIGITAL
AAC PCM
TUNED
DIRECT
S-VIDEO
Das Signals kann nicht von der Komponente auf
Video oder S-Video konvertiert werden.
Hinweise zum Bildschirmanzeige-Menü:
• Das Einstellungsmenü kann über alle Videoausgänge
(COMPONENT, S-VIDEO, VIDEO) angezeigt
werden.
• Die Einstellungsinformationen (z.B. die
Lautstärkeeinstellung) werden über alle
Videoausgänge angezeigt, wenn die VIDEO
CONVERT-Funktion auf ON eingestellt ist.
Hinweis:
Es werden keine Einstellungsinformationen
angezeigt, wenn das Signal von der Buchse
COMPONENT IN an die Buchse COMPONENT
OUT ausgesendet wird.
• Die Einstellungsinformationen (z.B. die
Lautstärkeeinstellung) werden über die
Videoausgänge S-VIDEO oder VIDEO angezeigt,
wenn die Videokonvertierungsfunktion (VIDEO
CONVERT) auf DISABLE (deaktiviert) eingestellt
ist. Wenn die Videoausgänge S-VIDEO und
VIDEO gleichzeitig verwendet werden, werden
die Einstellungsinformationen nur über den
Videoausgang S-VIDEO angezeigt.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
AUTO
AUTO SURR
AUTO
AUTO SURR
AUTO
AUTO SURR
EINSTELLUNG
MULTI
MULTI
MULTI
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
SLEEP
SLEEP
SLEEP
SONSTIGES
DISP
Hinweise:
• Das Komponentenvideosignal wird nur über die
Komponentenvideo-Ausgangsbuchse ausgegeben.
Wenn das Videogerät über die KomponentenvideoEingangsbuchsen angeschlossen ist, verbinden
Sie den Monitor und dieses Gerät über die
Komponentenvideo-Eingangsbuchsen.
• Diese Funktion steht für die Aufnahmeausgangs-buchse
(REC) nicht zur Verfügung.
• Diese Funktion steht für die Standbildwiedergabe
bzw. den Schnellvorlauf und -rücklauf des
Videogeräts nicht zur Verfügung.
• Falls „NO SIGNAL“ auf dem Bildschirm angezeigt
oder Rauschen erzeugt wird, wenn Sie versuchen,
die Videokonvertierungs-Funktion zu verwenden,
steht diese Funktion nicht zur Verfügung. Diese
Symptome sind auf Inkompatibilität zwischen den
Geräten zurückzuführen; es handelt sich dabei nicht
um eine Funktionsstörung dieses Gerätes.
Wählen Sie in diesem Fall im Menü PREFERENCE
für VIDEO CONVERT die Einstellung DISABLE.
Legen Sie das Videoeingangssignal zum
Anzeigegerät an die Buchse MONITOR OUT unter
VIDEO an, und das S-Videoeingangssignal an die
Buchse MONITOR OUT unter S-VIDEO.
DISP
DISP
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
BEISPIEL:
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
VIDEOKONVERTIERUNG
NAMEN UND
FUNKTIONEN
HDMI
VIDEO EIN/AUS
29
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 29
08.9.18 4:31:48 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
Beim Surround-Lautsprechersystem B handelt
es sich um eine Funktion, mit deren Hilfe Sie
die gleiche Tonquelle in einem anderen Raum
als dem Aufstellungsraum dieses Gerätes
wiedergeben können. Nachfolgend sind kurz die
Bedienungsvorgänge erklärt, die mit Hilfe der
Surround-Lautsprecherfunktion durchgeführt werden
können.
WIEDERGABE IN EINEM ANDEREN RAUM UNTER
VERWENDUNG DER BUCHSEN S (SURROUND)
SPEAKER B
Dieses Gerät ermöglicht Ihnen den Anschluss eines
zweiten Lautsprecherpaars und dessen Aufstellung
in einem anderen Raum oder einem separaten
Bereich des Hörraums, um die Musikwiedergabe
dort zu genießen.
5.
Der Betrieb stoppt automatisch, wenn alle
50 Speicherplätze belegt sind oder wenn
der automatische Sendersuchlauf die
höchste Frequenz aller Frequenzbereiche
erreicht hat. Sie können die automatische
Senderspeicherung jederzeit abbrechen,
indem Sie die Taste CLEAR drücken.
BEDIENUNG DES TUNERS
(SENDERSPEICHERUNG)
Mit diesem Gerät können Sie bis zu 50 UKW/MWSender in jeder beliebigen Reihenfolge speichern.
Für jeden Sender können, falls erwünscht, Frequenz
und Empfangsmodus gespeichert werden.
MANUELLE SENDERSPEICHERUNG
3.
SLEEP
2. 4.
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MT X 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
C
S
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MTX 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
L
EINSTELLUNG
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
SONSTIGES
Hinweise für die Surround-Lautsprecher B
• Die Mehrzimmer-Lautsprecher können nur im
Hauptzimmer ein- und ausgeschaltet werden.
• Die Ausgangsbuchsen SURROUND SPEAKER B
können verwendet werden, wenn für SURROUND
BACK SPEAKER (hinterer Surround-Lautsprecher)
die Einstellung NONE im LautsprecherEinstellungsmenü (SPEAKER SETUP) gewählt ist.
(Siehe Lautsprecher-Einstellungsmenü (SPEAKER
SETUP) auf Seite 21.)
• Die Meldung „The Surr. Back Speakers are in
use“ (Die hinteren Surround-Lautsprecher werden
verwendet) erscheint, wenn Sie die Taste Z. SPKR
auf der Fernbedienung drücken, sofern eine andere
Einstellung als „NONE“ im Eintrag „SURR.BACK“
des Untermenüs „2-2 PEAKERS SIZE“ gewählt
ist. (Siehe den Abschnitt „2 SPEAKER SETUP“
(LAUTSPRECHEREINSTELLUNG) auf Seite 21.)
C
S
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 30
EQ
ANALOG
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
C
R
LFE
S
SR
1.
Wählen Sie den gewünschten voreingestellten
Sender durch Drücken der Cursortaste 1 oder
2 an der Frontplatte.
3.
Tippen Sie PRESET + oder – auf der
Fernbedienung an, um den gewünschten
gespeicherten Sender zu wählen, oder geben
Sie den gewünschten Speicherplatz mit Hilfe der
Zifferntasten auf der Fernbedienung ein.
R
1.
2.
Während Sie die Taste MEMORY gedrückt
halten, drücken Sie die Cursortaste 2.
Die Anzeige „AUTO PRESET” erscheint auf
dem Display, und der Sendersuchlauf beginnt
ab der niedrigsten Frequenz.
4.
ATT
SR
Um den UKW-Wellenbereich zu wählen, drücken
Sie die Taste BAND an der Frontplatte.
3.
PEAK
SPKR B
LFE
2.
2.
NIGHT
MT X 6.1
L
1.
R
(An der Frontplatte dieses Geräts)
Die Lautstärke des Surround-Lautsprechersystems B (S. SPEAKER B)ist mit der Hauptlautstärke gekoppelt.
V – OFF
DISC 6.1
SURROUND
SL
Drücken Sie die Taste Z.SPKR auf der
Fernbedienung. Das Gerät schaltet auf den
Modus für das Surround-Lautsprechersystem
B um, und die Anzeige „SPKR B“ wird auf dem
Display angezeigt.
ST
DIGITAL
AAC PCM
1.
TUNED
DIRECT
SL
2.
SR
1.
AUTO
AUTO
AUTO SURR
AAC PCM
1.
LFE
4. 2. 1. 3. 5. 2.
AUTO SURR
MULTI
SURROUND
L
MULTI
SLEEP
DIGITAL
AAC PCM
SLEEP
1.
DISP
(Mit Hilfe der Fernbedienung)
DISP
DISP
1.
(An der Frontplatte dieses Geräts)
AUTOMATISCHE SENDERSPEICHERUNG
Diese Funktion sucht den UKW- und MW-Wellenbereich
automatisch ab und speichert alle Sender, die mit der
geeigneten Signalstärke empfangen werden.
AUFRUFEN EINES GESPEICHERTEN SENDERS
Hinweis:
Es ist möglich, dass der Inhalt der SenderSpeicherplätze überschrieben wird.
SL
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
30
• Die Funktion „Surround-Lautsprecher B“ steht nicht
zur Verfügung, wenn der 7.1-Kanal-Eingangsmodus
gewählt ist.
SURROUND-LAUTSPRECHERSYSTEM
Jedes Mal, wenn ein Sender abgestimmt wird,
stoppt der Suchlauf, und der abgestimmte
Sender wird 5 Sekunden lang wiedergegeben.
Während dieser Zeit können Sie die folgenden
Bedienungsvorgänge durchführen:
Der Wellenbereich kann durch Drücken der
Taste BAND umgeschaltet werden.
Falls Sie während dieser Zeit keine Taste
drücken, wird der abgestimmte Sender auf
dem Speicherplatz 01 abgespeichert.
Falls Sie den gegenwär tigen Sender
überspringen möchten, drücken Sie die
Cursortaste 3 während dieser Zeit. Der Sender
wird übersprungen, und die automatische
Voreinstellung wird fortgesetzt.
1.
Stimmen Sie den gewünschten Radiosender
ab. (Siehe den Abschnitt „MANUELLE
ABSTIMMUNG” oder „AUTOMATISCHE
ABSTIMMUNG”.)
2.
DrückenSiedieTasteMEMORY an der Frontplatte.
Die Anzeige „— —” (Speichernummer) beginnt
auf dem Display zu blinken.
3.
Wählen Sie die Voreinstellungsnummer durch
Drücken der Cursortaste 1 oder 2, während
diese Anzeige blinkt (ca. 5 Sekunden).
4.
Drücken Sie die Taste MEMORY erneut, um
die Eingabe zu bestätigen. Das Anzeige hört
zu blinken auf. Der Sender ist jetzt auf dem
angegebenen Speicherplatz abgespeichert.
SPEICHER-SUCHLAUF
3.
1.
3.
3.
(Mit Hilfe der Fernbedienung)
1.
Tippen Sie P.SCAN auf der LCD-Anzeige der
Fernbedienung an.
Die Anzeige „PRESET SCAN” erscheint
auf dem Display, und dann wird zuerst der
gespeicherte Sender mit der niedrigsten
Speichernummer aufgerufen.
2.
Die gespeicher ten Sender werden in
Aufeinanderfolge (Nr. 1 → Nr. 2 → usw.) je ca.
5 Sekunden lang aufgerufen.
Keine Speichernummer wird übersprungen.
3.
Sie können die gespeicherten Sender schneller
aufrufen, indem Sie PRESET + fortlaufend
drücken.
Wenn der gewünschte gespeicherte Sender
empfangen wird, brechen Sie den SpeicherSuchlauf ab, indem Sie CL oder P.SCAN
antippen.
(Mit Hilfe der Fernbedienung)
1.
2.
3.
Stimmen Sie den gewünschten Radiosender
ab. (Siehe den Abschnitt „MANUELLE
ABSTIMMUNG” oder „AUTOMATISCHE
ABSTIMMUNG”.)
Tippen Sie MEMO auf der Fernbedienung
an. Die Anzeige „— —” (Speichernummer)
beginnt auf dem Display zu blinken.
Geben Sie die gewünschte Speichernummer
durch Antippen der Zifferntasten ein.
Hinweis:
Bei Eingabe einer einstelligen Zahl (z. B. 2) geben Sie
„02” oder einfach „2” ein, und warten Sie dann einige
Sekunden lang.
08.9.18 4:31:48 PM
NIGHT
MT X 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MT X 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
C
R
LFE
AAC PCM
SL
S
SR
2.
SURROUND
5. 5.
DIGITAL
L
C
R
LFE
AAC PCM
SL
S
SR
3.
1.
Rufen Sie den zu löschenden gespeicherten
Sender unter Durchführung des Verfahrens auf,
das im Abschnitt “Aufrufen eines gespeicherten
Senders” beschrieben ist.
2.
Drücken Sie die Taste MEMORY an der
Frontplatte oder drücken Sie MEMO auf der
Fernbedienung an.
3.
Die Speichernummer blinkt 5 Sekunden lang
auf dem Display. Während die Anzeige blinkt,
drücken Sie die Taste CLEAR an der Frontplatte
oder die Taste CL auf der Fernbedienung.
4.
MULTI
4. 2. 5. 6.
nach oben →
← nach unten
Falls Sie Sender gespeichert haben, wobei einige
Speicherplätze übersprungen wurden:
Beispielsweise seien die Sender wie folgt gespeichert:
1) 87.5 MHz
2) 93.1 MHz
3) 94.7 MHz
10) 105.9 MHz
(wie Sie sehen können, sind keine Sender
unter den Speicherplätzen 4 bis 9 gespeichert),
können Sie die Speicherplatznummer 10 als neue
Speicherplatznummer 5 einstellen.
Um die Nummern zu sortieren, Halten Sie die
Taste MEMORY, während Sie die Cursortaste 4
betätigen.
Die Anzeige „PRESET SORT” wird angezeigt, dann
findet der Sortiervorgang statt.
5.
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
PEAK
ATT
ANALOG
SURROUND
SPKR B
EQ
DIGITAL
DIGITAL
NIGHT
MTX 6.1
L
SL
4.
C
R
LFE
AAC PCM
S
SR
5.
2.
5.
6.
Die Anzeige „xx CLEAR” wird auf dem Display
angezeigt, um anzugeben, dass die angegebene
Speichernummer gelöscht wurde.
Hinweis:
Um alle gespeicherten Sender zu löschen, drücken
und halten Sie die Tasten T.MODE und ENTER zwei
Sekunden lang.
A → B → C ... Z → 1 → 2 → 3 ..... 0 → – → +
→ / → (Leerstelle) → A
Nachdem Sie das erste einzugebende
Schriftzeichen gewählt haben, drücken Sie die
Taste MEMORY oder ENTER und dann die
Taste MEMO auf der Fernbedienung.
Damit ist dieses Schriftzeichen gespeichert
und die nächste Stelle beginnt zu blinken.
Geben Sie das Schriftzeichen für diese Stelle
auf die gleiche Weise ein.
Um rückwär ts und vorwär ts durch die
Schriftzeichen zu gehen, drücken Sie die
Cursortaste 1 / 2 bzw. die Taste PRESET +
oder – auf der Fernbedienung.
Hinweis:
Falls an einer Stelle kein Schriftzeichen erforderlich
ist, ist die Leerstelle einzugeben.
6.
Um den Namen abzuspeichern, drücken Sie
die Taste MEMORY auf der Fernbedienung
RDS-BETRIEB
Für die Zifferntasten
1
1.
2.
Drücken Sie die Taste MEMORY an der
Frontplatte oder tippen Sie MEMO auf der
Fernbedienung länger als 3 Sekunden an.
Die erste Eingabestelle auf der linken Seite
der Namensanzeige beginnt zu blinken,
um anzuzeigen, dass ein Schriftzeichen
eingegeben werden kann.
2
D→E→F→2→D
3
G→H→I→3→G
4
J→K→L→4→J
5
M→N→O→5→M
6
P→Q→R→6→P
7
S→T→U→7→S
8
V→W→X→8→V
9
Y → Z → Leerstelle → 9 → Y
0
– → + → / → 0→ –
SONSTIGES
3.
Rufen Sie die Speichernummer des Senders,
für den die Namenseingabe erfolgen soll,
unter Durchführung des Verfahrens auf, das
im Abschnitt “Aufrufen eines gespeicherten
Senders” beschrieben ist.
Display
A→B→C→1→A
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
V – OFF
DISC 6.1
SLEEP
Wenn Sie die Cursortaste 3 oder 4 an
der Frontplatte bzw. die Taste TUNE 3 / 4
auf der Fernbedienung drücken, werden
die alphanumerischen Schriftzeichen in der
folgenden Reihenfolge angezeigt:
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
ST
3.
4.
Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, für jeden
gespeicherten Sender mit Hilfe der alphanumerischen
Schriftzeichen einen Namen einzugeben.
Bevor Sie die Namenseingabe durchführen,
müssen Sie die Sender zuerst mit Hilfe der
Senderspeicherungsfunktion abspeichern.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
DISP
2.
NAMENSEINGABE DES GESPEICHERTEN SENDERS
EINSTELLUNG
SORTIEREN DER GESPEICHERTEN SENDER
Sie können gespeicherte Sender mit Hilfe des
folgenden Verfahrens löschen.
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
LÖSCHEN VON GESPEICHERTEN SENDERN
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
31
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 31
08.9.18 4:31:48 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
PROGRAMMARTANZEIGE (PTY)
TUNER (RDS-BETRIEB)
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
RDS (Radio Data System, d. h. Radiodatensystem)
ist eine Funktion, die jetzt in vielen Ländern zur
Verfügung steht. Mit Hilfe dieser Funktion kann das
UKW-Signal zusätzliche Programminformationen
ausstrahlen.
Dieses Gerät ist mit einer RDS-Funktion ausgestattet,
um Ihnen bei der Wahl von UKW-Sendern nach
Sender- und Sendernetznamen, anstatt der
üblichen Senderfrequenzen, zu helfen. Zusätzliche
RDS-Funktionen gestatten auch die Suche nach
bestimmten Programmarten.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
RADIOTEXT
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
Einige RDS-Sender strahlen RADIO TEXT aus, eine
Funktion, die Ihnen zusätzliche Informationen zu
Sendern und ausgestrahlten Programmen bietet.
RADIO TEXT-Infor mationen erscheinen als
„laufender“ Text im Display.
RADIO TEXT wird vom Sender Schriftzeichen für
Schriftzeichen übertragen. Daher kann es etwas
länger dauern, bis der gesamte Text empfangen
wurde.
AUTOMATISCHER PROGRAMMART-SUCHLAUF
Dieses Gerät ist mit einer Funktion zur automatischen
Suche nach Sendern einer der 29 verschiedenen
Programmarten ausgestattet.
Um nach einer bestimmten Programmart zu suchen,
führen Sie die folgenden Bedienungsschritte durch:
RDS-DISPLAY
2.
EINSTELLUNG
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
Wenn dieses Gerät auf einen UKW-Sender
abgestimmt ist, der RDS-Daten ausstrahlt, zeigt die
Informationsanzeige an der Frontplatte automatisch
den Sendernamen oder den RADIO TEXT an Stelle
der typischen Anzeige der Senderfrequenz an.
Um das Display umzuschalten, tippen Sie auf der
Fernbedienung die Bedienungsfläche T.DISP im
TUNER-modus.
PS (Program Service Name)
RT (RADIO TEXT)
3.
Sobald die gewünschte Programmartgruppe
oder Programmart gewählt wurde, tippen
Sie PTY im TUNER-modus an, während das
Display blinkt (ungefähr 5 Sekunden lang).
Der automatische Programmart-Suchlauf
beginnt, und der Sender stoppt beim Empfang
eines jeden Senders, der RDS PTY-Daten der
gewünschten Art ausstrahlt.
4.
Um zum nächsten RDS-Sender der
gewünschten Programmart weiterzugehen,
tippen Sie PTY im TUNER-modus nochmals
innerhalb von 5 Sekunden an..
Das RDS-System teilt die Sendungen je nach
der Programmart in verschiedene Kategorien
ein. Um die Programmar t-Informationen des
gegenwärtig eingestellten Senders auf dem Display
anzuzeigen, tippen Sie auf der Fernbedienung die
Bedienungsfläche PTY im TUNER-modus.
DISP
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MT X 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
C
R
LFE
AAC PCM
SL
S
SR
2.
1.
3.
4.
2.
SONSTIGES
1.
Tippen Sie PTY auf der Fernbedienung an. Die
Programmart des gegenwärtig abgestimmten
Senders wird angezeigt. Falls kein Sender
abgestimmt ist oder keine RDS-Daten
empfangen werden, wird die gegenwärtig
gewählte Programmartgruppe als blinkende
Anzeige angezeigt.
2.
Um auf eine andere Programmart umzuschalten,
drücken Sie die Taste Cursortaste 3 oder 4 an
der Frontplatte oder tippen Sie Zifferntasten
oder PRESET + / – auf der Fernbedienung,
bis die gewünschte Programmart im Display
angezeigt wird.
Frequency
NUMMER
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
ANZEIGE
POP M
ROCK M
EASY M
LIGHT M
CLASSICS
NEWS
AFFAIRS
INFO
SPORT
EDUCATE
DRAMA
CULTURE
SCIENCE
VARIED
OTHER M
WEATHER
FINANCE
CHILDREN
SOCIAL
RELIGION
PHONE IN
TRAVEL
LEISURE
JAZZ
COUNTRY
NATION M
OLDIES
FOLK M
DOCUMENT
PROGRAMMART
Popmusik
Rockmusik
Leichte Unterhaltungsmusik
Leichte klassische Musik
Ernste klassische Musik
Nachrichten
Aktuelle Angelegenheiten
Informationsprogramme
Sportprogramme
Erziehungsprogramme
Hörspiele
Kulturelle Programme
Wissenschaftliche Programme
Verschiedene andere Programme
Andere Musikprogramme
Wetterbericht
Finanzielle Programme
Kinderprogramme
Soziale Angelegenheiten
Religiöse Programme
Programme mit Höreranrufen
Reiseprogramme
Hobbys und Freizeitbeschäftigung
Jazzmusik
Country-Musik
Volksmusik
Oldies
Folk-Musik
Dokumentarprogramme
32
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 32
08.9.18 4:31:49 PM
DEUTSCH
• Einige Modelle können möglicherweise nicht bedient werden.
SOURCE ON/OFF Ein- und Ausschalten des
Fernsehgerätes
POWER ON
Einschalten des Fernsehgerätes (*)
POWER OFF
Ausschalten des Fernsehgerätes (*)
Z.SPKR
AMP-Funktion aktiviert
A/D
AMP-Funktion aktiviert
ATT
AMP-Funktion aktiviert
7.1 IN
AMP-Funktion aktiviert
SOURCE
AMP-Funktion aktiviert
AMP
AMP-Funktion aktiviert
INPUT 3 / 4
AMP-Funktion aktiviert
DISPLAY
AMP-Funktion aktiviert
MUTE
AMP-Funktion aktiviert
SURR
AMP-Funktion aktiviert
VOLUME+/AMP-Funktion aktiviert
INFO
Anzeigen der FernsehgerätInformationen (*)
Cursor
Bewegung des Cursors für
Einstellungen (*)
ENTER
Eingabe der Einstellung (*)
MENU
Aufrufen des Menüs (*)
EXIT
Verlassen des Menüs (*)
T.TONE
AMP-Funktion aktiviert
0-9,+10
Eingabe von Ziffern (*)
HT EQ(CL)
Annullierung der Eingabe (*)
TV POWER
Ein- und Ausschalten des
Fernsehgerätes
TV INPUT
Wahl des Videoeingangs des
Fernsehgerätes
BASS/CH
Wahl des Fernsehkanals
(*) Die Tabelle der Voreinstellungscodes für diese Taste ist
nicht in die RC004SR einprogrammiert.
STEUERUNG EINES MARANTZ DVD-SPIELERS (DVD-MODUS)
SOURCE ON/OFF Ein- und Ausschalten des DVDSpielers
POWER ON
Einschalten des DVD-Spielers (*)
POWER OFF
Ausschalten des DVD-Spielers (*)
Z.SPKR
AMP-Funktion aktiviert
A/D
AMP-Funktion aktiviert
ATT
AMP-Funktion aktiviert
7.1 IN
AMP-Funktion aktiviert
SOURCE
AMP-Funktion aktiviert
AMP
AMP-Funktion aktiviert
INPUT 3 / 4
AMP-Funktion aktiviert
SETUP
Aufrufen des Einrichtungsmenüs
des DVD-Spielers (*)
DISPLAY
AMP-Funktion aktiviert
MUTE
AMP-Funktion aktiviert
SURR
AMP-Funktion aktiviert
VOLUME+/AMP-Funktion aktiviert
Aufrufen des Hauptmenüs der DVD (*)
TOP
INFO
Anzeigen der Disc-Informationen (*)
Bewegung des Cursors für Einstellungen
Cursor
im Bildschirmmenü-Modus
ENTER
Eingabe der Einstellung
MENU
Aufrufen des Disc-Menüs einer DVD
EXIT
Verlassen des Einrichtungsmenüs (*)
T.TONE
AMP-Funktion aktiviert
;
Pause
u
Wiedergabe
9
Stopp
∞/§
Sprung an das (den) nächste(n)
oder vorige(n) Kapitel/Titel
5/6
Suchlauf vorwärts oder rückwärts
0-9,+10
Eingabe von Ziffern (*)
HT EQ(CL)
Annullierung der Eingabe (*)
Wahl der Wiedergabewiederholung (*)
REPEAT
RANDOM
Wahl der Zufallswiedergabe (*)
TV POWER
Ein- und Ausschalten des
Fernsehgerätes
TV INPUT
Wahl des Videoeingangs des
Fernsehgerätes
TREBLE-/+
AMP-Funktion aktiviert
BASS-/+
AMP-Funktion aktiviert
(*) Die Tabelle der Voreinstellungscodes für diese Taste ist
nicht in die RC004SR einprogrammiert.
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 33
STEUERUNG EINES MARANTZ DSS (DSS-MODUS)
SOURCE ON/OFF
Z.SPKR
A/D
ATT
7.1 IN
SOURCE
AMP
INPUT 3 / 4
DISPLAY
MUTE
SURR
VOLUME+/INFO
Cursor
ENTER
MENU
EXIT
T.TONE
0-9
HT EQ(CL)
TV POWER
TV INPUT
BASS/CH
Ein- und Ausschalten des
Satellitentuners
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
AMP-Funktion aktiviert
Anzeigen der SatellitentunerInformationen (*)
Bewegung des Cursors für
Einstellungen
Eingabe der Einstellung
Aufrufen des Menüs
Verlassen des Menüs (*)
AMP-Funktion aktiviert
Eingabe von Ziffern
Annullierung der Eingabe (*)
Ein- und Ausschalten des
Fernsehgerätes
Wahl des Videoeingangs des
Fernsehgerätes
Wahl des Satellitentuner-Kanals
(*) Die Tabelle der Voreinstellungscodes für diese Taste ist
nicht in die RC004SR einprogrammiert.
SONSTIGES
STEUERUNG EINES MARANTZ FERNSEHGERÄTES (TV-MODUS)
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
Drücken Sie die gewünschten Bedienungstasten, um die gewählte Komponente wiederzugeben.
• Weitere Einzelheiten finden Sie in der Bedienungsanleitung der Komponente.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
Drücken Sie die dem gewünschten Gerät entsprechende Signalquellen-Wahltaste.
EINSTELLUNG
1.
2.
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
STEUERUNG VON MARANTZ-KOMPONENTEN
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
NAMEN UND
FUNKTIONEN
FERNBEDIENUNGSBETRIEB
33
08.9.18 4:31:49 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
STEUERUNG EINES MARANTZ CD-SPIELERS (CD-MODUS)
STEUERUNG EINES MARANTZ KASSETTENDECKS (TAPE-MODUS)
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
EINSTELLUNG
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
SONSTIGES
SOURCE ON/OFF Ein- und Ausschalten des CDSpielers
POWER ON
Einschalten des CD-Spielers (*)
POWER OFF
Ausschalten des CD-Spielers (*)
Z.SPKR
AMP-Funktion aktiviert
A/D
AMP-Funktion aktiviert
ATT
AMP-Funktion aktiviert
7.1 IN
AMP-Funktion aktiviert
SOURCE
AMP-Funktion aktiviert
AMP
AMP-Funktion aktiviert
INPUT 3 / 4
AMP-Funktion aktiviert
DISPLAY
AMP-Funktion aktiviert
MUTE
AMP-Funktion aktiviert
SURR
AMP-Funktion aktiviert
VOLUME+/AMP-Funktion aktiviert
INFO
AMP-Funktion aktiviert
ENTER
Eingabe der Einstellung (*)
MENU
Aufrufen des Menüs (*)
T.TONE
AMP-Funktion aktiviert
;
Pause
u
Wiedergabe
9
Stopp
∞/§
Sprung an das (den) nächste(n)
oder vorige(n) Kapitel/Titel
5/6
Suchlauf vorwärts oder rückwärts
0-9,+10
Eingabe von Ziffern (*)
HT EQ(CL)
Annullierung der Eingabe (*)
REPEAT
Wahl der Wiedergabewiederholung
(*)
RANDOM
Wahl der Zufallswiedergabe (*)
TV POWER
Ein- und Ausschalten des
Fernsehgerätes
TV INPUT
Wahl des Videoeingangs des
Fernsehgerätes
TREBLE-/+
AMP-Funktion aktiviert
BASS-/+
AMP-Funktion aktiviert
SOURCE ON/OFF Ein- und Ausschalten des
Kassettendecks
POWER ON
Einschalten des Kassettendecks
POWER OFF
Ausschalten des Kassettendecks
Z.SPKR
AMP-Funktion aktiviert
A/D
AMP-Funktion aktiviert
ATT
AMP-Funktion aktiviert
7.1 IN
AMP-Funktion aktiviert
SOURCE
AMP-Funktion aktiviert
AMP
AMP-Funktion aktiviert
INPUT 3 / 4
AMP-Funktion aktiviert
DISPLAY
AMP-Funktion aktiviert
MUTE
AMP-Funktion aktiviert
SURR
AMP-Funktion aktiviert
VOLUME+/AMP-Funktion aktiviert
TOP
AMP-Funktion aktiviert
INFO
AMP-Funktion aktiviert
Cursor
AMP-Funktion aktiviert
ENTER
AMP-Funktion aktiviert
MENU
AMP-Funktion aktiviert
EXIT
AMP-Funktion aktiviert
T.TONE
AMP-Funktion aktiviert
;
Pause
u
Wiedergabe
9
Stopp
∞/§
Sprung an das (den) nächste(n)
oder vorige(n) Kapitel/Titel
5/6
Suchlauf vorwärts oder rückwärts
0-9
Eingabe von Ziffern
HT EQ(CL)
Annullierung der Eingabe
TV POWER
Ein- und Ausschalten des
Fernsehgerätes
TV INPUT
Wahl des Videoeingangs des
Fernsehgerätes
TREBLE-/+
AMP-Funktion aktiviert
BASS-/+
AMP-Funktion aktiviert
(*) Die Tabelle der Voreinstellungscodes für diese Taste ist
nicht in die RC004SR einprogrammiert.
Die Tabelle der Voreinstellungscodes für dieses Gerät ist
nicht in die RC004SR einprogrammiert.
STEUERUNG EINES MARANTZ UNIVERSAL DOCK (AUX-MODUS)
SOURCE ON/OFF Ein- und Ausschalten des
Universal Dock (UNIVERSAL
DOCK-Buchse)
POWER ON
Einschalten des Universal Dock
(UNIVERSAL DOCK-Buchse)
POWER OFF
Ausschalten des Universal Dock
(UNIVERSAL DOCK-Buchse)
Z.SPKR
AMP-Funktion aktiviert
A/D
AMP-Funktion aktiviert
ATT
AMP-Funktion aktiviert
7.1 IN
AMP-Funktion aktiviert
SOURCE
AMP-Funktion aktiviert
AMP
AMP-Funktion aktiviert
INPUT 3 / 4
AMP-Funktion aktiviert
SETUP
Aktivierung des Einrichtungsmodus
DISPLAY
AMP-Funktion aktiviert
MUTE
AMP-Funktion aktiviert
SURR
AMP-Funktion aktiviert
VOLUME+/AMP-Funktion aktiviert
INFO
AMP-Funktion aktiviert
Cursor 3
Wahl von Einträgen in
Aufwärtsrichtung
ENTER
Eingabe der Einstellung
Cursor 4
Wahl von Einträgen in
Abwärtsrichtung
MENU
Aufrufen des Menüs
T.TONE
AMP-Funktion aktiviert
;
Pause
u
Wiedergabe
9
Stopp
∞/§
Sprung an das (den) nächste(n)
oder vorige(n) Kapitel/Titel
5/6
Suchlauf vorwärts oder rückwärts
REPEAT
Wahl der Wiedergabewiederholung
RANDOM
Wahl der Zufallswiedergabe
TV POWER
Ein- und Ausschalten des
Fernsehgerätes
TV INPUT
Wahl des Videoeingangs des
Fernsehgerätes
TREBLE-/+
AMP-Funktion aktiviert
BASS-/+
AMP-Funktion aktiviert
Die Tabelle der Voreinstellungscodes für dieses Gerät ist
nicht in die RC004SR einprogrammiert.
34
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 34
08.9.18 4:31:50 PM
Wichtig:
• Bestimmte Codes stimmen möglicherweise nicht
mit Ihren Komponenten überein. In einem solchen
Fall können Sie den LEARN-Modus verwenden, um
diese Codes einzuspeichern.
• Die voreingestellten Codes decken nicht alle
Funktionen ab. Wenn Sie Codes für zusätzliche
Funktionen benötigen, verwenden Sie den LEARNModus, um die Codes für diese zusätzlichen
Funktionen einzuspeichern.
• Wenn die Restspannung der Batterien nicht ausreicht,
kann die Programmierung der Fernbedienung nicht
ausgeführt werden.
1.
1.
2.
VOREINSTELLUNGSMODUS (PRESET)
Beim Bedienen von Geräten, die von anderen
Herstellern als Marantz stammen)
In dieser Fernbedienung sind Fernbedienungscodes
von AV-Geräten, die von anderen Herstellern stammen,
voreingestellt, Die voreingestellten Fernbedienungscodes
sind für die Signalquellen TV, CD, DVD und DSS. Die
Einstellungen können auf eine der beiden folgenden
Weisen durchgeführt werden.
Wenn die Voreinstellungscodes eingestellt sind, sind
die folgenden Codes in der Signalquellentaste der
Fernbedienung enthalten.
2.
Hinweis:
Wenn es sich bei der Codeziffer um „0“ handelt, blinkt
die SEND-Anzeige nicht.
3.
4.
5.
1.
2.
Schalten Sie das zu steuernde Gerät ein.
Halten Sie die SOURCE-Taste für das zu steuernde
Gerät gedrückt, und drücken Sie die SET-Taste
so lange, bis die SEND-Anzeige zweimal blinkt.
Danach beginnt die Tastenbeleuchtung zu
blinken.
3.
Richten Sie die Fernbedienung auf das Gerät
und wechseln Sie langsam zwischen dem
Drücken der INPUT 3 und der Taste SOURCE
ON/OFF für das Gerät ab.
4.
Beenden Sie diesen Vorgang, sobald das
Gerät ausgeschaltet wird.
5.
Drücken Sie die Taste ENTER einmal, um den
Code zu sperren.
1.
1.
2.
1.
3.
4.
Halten Sie die SOURCE-Taste für das zu
steuernde Gerät gedrückt, und drücken
Sie die SET-Taste so lange, bis die SENDAnzeige zweimal blinkt. Danach beginnt die
Tastenbeleuchtung zu blinken.
Wiederholen Sie Schritt 3 noch dreimal für
die restlichen Ziffern. Verwenden Sie 2 für
die zweite, 3 für die dritte, und 4 für die vierte
Ziffer.
RÜCKSTELLUNG DES CODES
1.
1.
2.
1.
Halten Sie die SOURCE-Taste für das zu
steuernde Gerät gedrückt, und drücken
Sie die SET-Taste so lange, bis die SENDAnzeige zweimal blinkt. Danach beginnt die
Tastenbeleuchtung zu blinken.
2.
Geben Sie die nachstehenden Codes zur
Rückstellung ein.
TV : 1000
DVD : 2000
CD : 3000
DSS : 4000
ÜBERPRÜFEN DES CODE
Halten Sie die SOURCE-Taste für das
zu steuernde Gerät gedrückt, und drücken
Sie die SET-Taste so lange, bis die SENDAnzeige zweimal blinkt. Danach beginnt die
Tastenbeleuchtung zu blinken.
Geben Sie den 4-stelligen Code für das Gerät
über die Ziffertasten ein (siehe die Codetabelle
am Ende dieser Anleitung). Bei erfolgreicher
Programmierung blinkt die SEND-Anzeige
zweimal.
Hinweis:
Falls die Anzeige nicht zweimal geblinkt hat, wiederholen
Sie die Schritte 1 und 2, um den gleichen Code erneut
einzugeben.
Um die erste Ziffer des Codes zu erfahren,
drücken Sie 1 einmal. Warten Sie 3 Sekunden
lang, zählen Sie die Anzahl der Male des
Blinkens der SEND-Anzeige (z.B. 3 Blinkzeichen
= 3), und notieren Sie sich diese Ziffer.
2.
PROGRAMMIERUNG MIT DEM 4-STELLIGEN CODE
1.
3.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Fernsehgerät
DVD-Spieler
CD-Spieler
Satelliten
programmtuner
EINSTELLUNG DER TASTENBELEUCHTUNG
Durch Drücken der LIGHT-Taste an der Seite
der Fernbedienung wird die Tastenbeleuchtung
eingeschaltet. Durch erneutes Drücken der Taste
bei eingeschalteter Tastenbeleuchtung bleibt diese
weitere 2 Sekunden lang eingeschaltet.
Um die Tastenbeleuchtung auszuschalten, halten
Sie die beiden Tasten SET und OFF so lange
gedrückt, bis die SEND-Anzeige zweimal blinkt. Um
die Tastenbeleuchtung danach erneut einzuschalten,
halten Sie die beiden Tasten SET und ON so lange
gedrückt, bis die SEND-Anzeige zweimal blinkt. In
der Standardeinstellung ist die Tastenbeleuchtung
eingeschaltet.
2.
3.
Gerätename
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
Drücken Sie die Taste SOURCE.
In diesem Beispiel drücken Sie die Taste DVD.
Wenn Sie die Signalquellen-Wahltaste einmal
drücken, wechselt die Fernbedienung auf die
Einstellungen für die Signalquelle, deren Taste
Sie gedrückt haben.
Um den Verstärker auf eine andere Signalquelle
umzuschalten, drücken Sie die SOURCETaste zweimal. Der Code wird übermittelt,
wonach die Signalquelle am Verstärker auf
DVD umgeschaltet wird.
Entsprechender
Voreinstellungscode
TV
DVD
CD
SATELLITE
Drücken Sie die INFO-Taste. Daraufhin blinkt
die SEND-Anzeige zweimal.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
1.
Fernbedienungs
Signalquellenname
TV
DVD
CD
DSS
2.
Daraufhin blinkt die Anzeige zweimal.
Hinweis:
Nach Ausführung dieses Verfahrens wird die
jeweils gewählte Signalquellen-Wahltaste auf den
ursprünglichen Code eingestellt.
EINSTELLUNG
(Bei Steuerung von Marantz AV-Geräten)
In n dieser Fernbedienung sind 12 Arten von
Fernbedienungscodes voreingestellt, einschließlich für
die Signalquellen Marantz TV (Fernsehgerät), DVD,
VCR (Videorecorder), DSS (Satellitenprogrammtuner),
TUNER, CD, CD-R, DMP, TAPE (Kassettendeck),
AUX1, AUX2 und AMP (Verstärker).
Für Marantz-Produkte ist die Lernfunktion nicht
erforderlich. Sie können diese Produkte verwenden,
ohne irgendwelche Codes einzustellen.
SCANNEN DER CODETABELLE
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
NORMAL-MODUS
Beachten Sie bitte d ie beiliegende HerstellerNummernliste für die voreingestellten Hersteller,
Geräte, Voreinstellungsnummern und andere
Einstellungen.
SONSTIGES
GRUNDLEGENDE BEDIENUNG
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
35
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 35
08.9.18 4:31:50 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
LERNMODUS (LEARN)
4.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Diese Fernbedienung kann Codes, die von anderen
Fernbedienungen verwendet werden, erlernen und
speichern.
Bei Codes, die nicht erlernt wurden, überträgt die
Fernbedienung entweder die im Werk voreingestellten
Marantz-Codes oder die Fernbedienungscodes des
vom Kunden eingestellten AV-Geräts eines anderen
Herstellers.
Der Empfangssensor für die Fernbedienungssignale
befindet sich auf der Oberseite der Fernbedienung.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
Hinweise:
• Diese Fernbedienung ist zum Lernen von ca. 60
Codes im Stande.
• Wenn die Restspannung der Batterien nicht ausreicht,
kann der Lernvorgang nicht ausgeführt werden.
LERNVERFAHREN
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
1.
Positionieren Sie die Fernbedienung so, dass
ihr Infrarotsignalgeber in einem Abstand von ca.
0,05 m (2 Zoll) auf den Infrarotsignalempfänger
an der Marantz-Fernbedienung weist.
EINSTELLUNG
5m
0.0
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
2.
3.
Drücken Sie die Taste, deren Funktion gelernt
werden soll.
• Daraufhin leuchtet die LEARN-Anzeige auf.
Hinweise:
• Die Lernfunktion steht für alle Tasten SOURCE und
die Taste HDMI in keinem Modus zur Verfügung.
• Im TUNER- und AMP-Modus steht die Lernfunktion
für keine Tasten zur Verfügung.
5.
Hinweise:
• Falls die SEND-Anzeige nur ein einziges Mal
blinkt, wiederholen Sie diesen Schritt.
• Falls die LEARN-Anzeige bei leuchtender SENDAnzeige blinkt, bedeutet dies, dass der Code der
betreffenden Taste nicht gelernt werden kann.
• Sobald der Speicher der Fernbedienung voll ist,
blinken die beiden Anzeigen LEARN und SEND
jeweils einmal. In einem solchen Fall müssen Sie
die bereits gelernte Funktion einer anderen Taste
löschen, bevor ein neuer Code gelernt werden.
6.
Wiederholen Sie Schritt 4 und 5, wenn die
Fernbedienung die Funktionen weiterer Tasten
für die gleiche Signalquelle lernen soll.
7.
Wiederholen Sie Schritt 3 bis 6, wenn die
Fernbedienung die Funktionen von Tasten
einer anderen Signalquelle lernen soll.
8.
Drücken Sie nach beendeter Programmierung
der Fernbedienung die SET-Taste, wonach die
LEARN-Anzeige zu blinken aufhört und der
LEARN-Modus verlassen wird.
3.
Drücken Sie die ENTER-Taste, um mit dem
Löschvorgang fortzufahren.
• Daraufhin blinkt die SEND-Anzeige zweimal, und es wird auf den LEARN-Modus
zurückgekehrt.
• Um das Löschverfahren abzubrechen, drücken Sie statt der ENTER-Taste eine beliebige andere Taste.
4.
Um auf den NORMAL-Modus zurückzukehren,
drücken Sie die SET-Taste.
Codes können auf drei verschiedene Weisen
gelöscht werden: nach Taste, nach Signalquelle oder
durch Löschen des gesamten Speicherinhalts.
Löschen von Codes nach Taste
1.
Halten Sie die Taste, deren Funktion gelernt
werden soll, an der anderen Fernbedienung
so lange gedrückt, bis die SEND-Anzeige
zweimal blinkt.
Halten Sie die beiden Tasten SET und SETUP
so lange gedrückt, bis die LEARN-Anzeige zu
blinken beginnt.
Drücken Sie die jeweilige SOURCE-Taste zur
Wahl der entsprechenden Signalquelle.
LÖSCHEN EINPROGRAMMIERTER CODES
(WIEDERHERSTELLUNG DER ANFANGSEINSTELLUNGEN)
2.
3.
4.
Halten Sie die beiden Tasten SET und SETUP
so lange gedrückt, bis die LEARN-Anzeige zu
blinken beginnt.
Drücken Sie die SOURCE-Taste für die
Signalquelle, deren Taste gelöscht werden soll.
Löschen aller Signalquellen
1.
Halten Sie die beiden Tasten SET und SETUP
so lange gedrückt, bis die LEARN-Anzeige zu
blinken beginnt.
Halten Sie die HDMI-Taste gedrückt, und
drücken Sie die gelernte Taste zweimal, um sie
zu löschen.
• Daraufhin blinkt die SEND-Anzeige zweimal,
und es wird auf den LEARN-Modus zurückgekehrt.
2.
Halten Sie die HDMI-Taste gedrückt, und
drücken Sie die beiden Tasten POWER ON
und POWER OFF.
• Daraufhin leuchtet die LEARN-Anzeige auf.
Um auf den NORMAL-Modus zurückzukehren,
drücken Sie die SET-Taste.
3.
Drücken Sie die ENTER-Taste, um mit dem
Löschvorgang fortzufahren.
• Daraufhin blinkt die SEND-Anzeige zweimal, und es wird auf den LEARN-Modus
zurückgekehrt.
• Um das Löschverfahren abzubrechen, drücken Sie statt der ENTER-Taste eine beliebige andere Taste.
4.
Um auf den NORMAL-Modus zurückzukehren,
drücken Sie die SET-Taste.
Löschen von Codes nach Signalquelle
SONSTIGES
Hinweise:
• Wenn die SEND-Anzeige ein weiteres Mal blinkt,
steht entweder der betreffende Übertragungscode
für die Fernbedienung nicht zur Verfügung, oder
die Signalübermittlung wurde durch Rauschen
beeinträchtigt.
• Wenn im LEARN-Modus ca. 1 Minute lang keine
Tastenbetätigung erfolgt, verlässt die Fernbedienung
diesen Modus automatisch.
1.
Halten Sie die beiden Tasten SET und SETUP
so lange gedrückt, bis die LEARN-Anzeige zu
blinken beginnt.
2.
Halten Sie die HDMI-Taste gedrückt, und
drücken Sie die SOURCE-Taste für die gelernte
Signalquelle zweimal, um ihren Inhalt zu löschen.
• Daraufhin leuchtet die LEARN-Anzeige auf.
Hinweis:
Nach Löschen eines Codes wird entweder auf
den Werksvorgabecode für die betreffende Taste
zurückgekehrt, oder der betreffende CodeSpeicherplatz bleibt leer, falls für die betreffende Taste
kein Werksvorgabecode vorhanden ist.
36
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 36
08.9.18 4:31:51 PM
Keine Tonwiedergabe von
den Lautsprechern.
Ton- und Bildwiedergabe
von einem anderen
Gerät als dem mit dem
Funktionswahlschalter
gewählten.
Über einen Lautsprecher
wird der Ton des falschen
Kanals ausgegeben.
Keine Tonwiedergabe über
den Mittenlautsprecher.
URSACHE
Der Netzstecker ist nicht in die Steckdose
gesteckt.
Die Stummschaltung ist eingeschaltet.
Das Eingangskabel ist nicht richtig angeschlossen.
Der Hauptlautstärkeregler ist auf den Mindestwert gestellt.
Falsche Position des Funktionswahlschalters.
Der Kopfhörer ist an die Kopfhörerbuchse
angeschlossen.
Das Eingangskabel ist falsch angeschlossen.
ABHILFSMASSNAHME
Den Netzstecker in die Steckdose stecken.
Die Stummschaltung mit der Fernbedienung
ausschalten.
Im Anschlußdiagramm nachsehen, und die Kabel
richtig anschließen.
Den Hauptlautstärkeregler richtig einstellen.
Die korrekte Position wählen.
Den Kopfhörerstecker aus der Buchse ziehen.
(Wenn der Kopfhörer angeschlossen ist, erfolgt
die Tonwiedergabe nicht über die Lautsprecher.)
Das Kabel unter Beachtung des Anschlußdiagramms richtig anschließen.
Das Lautsprecherkabel ist falsch angeschlossen. Das Kabel unter Beachtung des Anschlußdiagramms richtig anschließen.
Das Mittenlautsprecherkabel ist nicht richtig
Das Kabel richtig anschließen.
angeschlossen.
Für den Surround-Modus wurde STEREO gewählt. Wenn für den Surround-Modus STEREO
gewählt wurde, wird kein Ton über den Mittenlautsprecher ausgegeben. Einen anderen SurroundModus wählen.
Im Einrichtungsmenü wurde “Center = NONE”
Die richtige Einstellung vornehmen.
gewählt.
Kein Tonausgang über die Falscher Anschluss des mittleren Surround-Laut- Das Kabel richtig anschließen.
Surround-Lautsprecher.
sprecherkabels.
Für den Surround-Modus wurde die Einstellung
Wenn die Einstellung STEREO für den SurroundSTEREO gewählt.
Modus gewählt wurde, erfolgt kein Tonausgang
von den Surround-Lautsprechern. Wählen Sie
einen anderen Surround-Modus.
Surround – NONE wurde im Einstellungsmodus Die korrekte Einstellung wählen.
(SETUP) gewählt.
Kein Tonausgang über den Falscher Anschluss des Kabels des mittleren
Das Kabel richtig anschließen.
mittleren Surround-LautSurround-Lautsprechers.
sprecher.
Der Surround-Modus ist nicht im EX/ES-Modus. Den Surround-Modus EX/ES einstellen.
Mittlerer Surround-Lautsprecher – NONE wurde Die korrekte Einstellung wählen.
in der Einstellung der Lautsprechergröße (SPEAKER SIZE SETUP) gewählt.
Das Eingangssignal ist nicht kompatibel.
Kein Ausgang zum
Subwoofer.
Während der Wiedergabe
einer CD oder LD, die im
DTS-Format aufgezeichnet
ist, entsteht ein Rauschen.
Ein bestimmter Kanal
erzeugt keinen Ausgang.
Kein UKW- oder MWEmpfang.
Im Einrichtungsmenü wurde “Subwoofer =
NONE” gewählt.
Für den Eingang wurde Analog
gewählt.
Rauschen während des
MW-Empfangs.
Rauschen während des
UKW-Empfangs.
Der gespeicherte Sender
kann beim Drücken der
PRESET-Taste nicht
abgestimmt werden.
Das Gerät kann nicht mit
der Fernbedienung
bedient werden.
Der Empfang wird von anderen elektrischen
Feldern gestört.
Die Radiowellen vom Sender sind schwach.
MRAC funktioniert nicht.
Auf der Tonquelle ist nichts aufgenommen.
Falsche Antennenanschlüsse.
Die gespeicherten Daten wurden gelöscht.
Die Batterien sind leer.
Falsche Einstellung der Funktionstaste der
Fernbedienung.
Der Abstand zwischen diesem Gerät und der
Fernbedienung ist zu groß.
Auf dem Übertragungsweg zwischen diesem
Gerät und der Fernbedienung befindet sich ein
Hindernis.
Der Kopfhörer ist angeschlossen.
Darauf achten, den Digitalanschluß vorzunehmen. Den Digitaleingang wählen, dann mit der
Wiedergabe beginnen.
Die Codierung des Kanals auf der gewählten
Tonquelle überprüfen.
Die UKW- und MW-Zimmerantenne korrekt
an eine UKW- oder MW-Antennenbuchse
anschließen.
Den Aufstellort der MW-Zimmerantenne
ändern.
Eine UKW-Außenantenne installieren.
Falls der Netzstecker des Geräts über längere
Zeit abgezogen bleibt, werden die gespeicherten
Daten gelöscht. In diesem Fall die Speicherung
erneut vornehmen.
Alle Batterien gegen neue austauschen.
Eine andere Position im Zimmer wählen, um das
Gerät mit der Fernbedienung zu bedienen.
Die Fernbedienung näher an dieses Gerät
heranbringen.
Das Hindernis auf dem Übertragungsweg
entfernen.
Trennen Sie den Kopfhörer ab, und schließen Sie
dann das mitgelieferte Mikrofon an.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Der CSII-Modus kann
nicht gewählt werden.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
SYMPTOM
Dieses Gerät kann nicht
eingeschaltet werden.
Keine Ton- und Bildwiedergabe, selbst bei
eingeschaltetem Gerät.
Das Eingangssignal ist nicht kompatibel.
Eine 5.1-Kanal-Tonquelle verwenden.
Ein 2-Kanal-Dolby Digital-Eingangssignal, PCMEingangssignal oder ein analoges Eingangssignal
verwenden.
Ein 2-Kanal-Dolby Digital-Eingangssignal, PCMEingangssignal oder ein analoges Eingangssignal
verwenden.
Ein 2-Kanal-Dolby Digital-Eingangssignal, PCMEingangssignal oder ein analoges Eingangssignal
verwenden.
“Subwoofer = YES” wählen.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
Falls das Gerät nicht richtig funktioniert, überprüfen Sie die folgenden, in der Tabelle aufgelisteten Punkte.
Falls das Problem nicht behoben werden kann, wenn Sie die entsprechende Abhilfsmaßnahme durchführen,
liegt vermutlich eine Funktionsstörung der inneren Stromkreise vor. Ziehen Sie den Netzstecker sofort aus der
Steckdose, und wenden Sie sich an Ihren Fachhändler, die nächste Marantz-Vertriebsstelle oder das MarantzService-Center in Ihrem Land.
Der Pro Logic II-Modus
kann nicht gewählt
werden.
Der Neo 6-Modus kann
nicht gewählt werden.
ABHILFSMASSNAHME
Die korrekte Einstellung wählen.
EINSTELLUNG
Überprüfen Sie in einem Störungsfall die folgenden Punkte, bevor Sie den Kundendienst anfordern.
1.
Sind alle Anschlüsse richtig vorgenommen?
2.
Wird das Gerät richtig anhand der Hinweise in der Bedienungsanleitung bedient?
3.
Funktionieren die Leistungsverstärker und Lautsprecher richtig?
URSACHE
Mittleren Surround-Lautsprecher – NONE
wurde in der Einstellung der Lautsprechergröße
(SPEAKER SIZE SETUP) gewählt.
Das Eingangssignal ist nicht kompatibel.
Das Eingangssignal ist nicht kompatibel.
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
SYMPTOM
EX/ES-Modus kann nicht
gewählt werden.
SONSTIGES
STÖRUNGSSUCHE
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
37
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 37
08.9.18 4:31:51 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
SURROUND MODE
HDMI
SYMPTOM
URSACHE
PURE DIRECT EXIT
ABHILFSMASSNAHME
DISP
Das Display wird über einen HDMI-Anschluss nicht Der angeschlossene Bildschirm oder Projektor unterstützt HDCP • Schließen Sie ein mit HDCP kompatibles Gerät an.
angezeigt.
nicht.
• Wählen Sie eine andere Anschlussmethode.
Der HDMI-Eingang des Fernsehgeräts ist nicht eingeschaltet.
CLEAR
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MTX 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
C
R
LFE
AAC PCM
SL
S
SR
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Stellen Sie den HDMI-Eingang so ein, dass er eingeschaltet wird, wie in der
Bedienungsanleitung des Fernsehgeräts erklärt.
Der HDMI-Ausgang der Signalquellenkomponente (DVD, Set Stellen Sie den HDMI-Eingang so ein, dass er eingeschaltet wird, wie in der
Top Box, usw.) ist nicht eingeschaltet.
Bedienungsanleitung der Signalquellenkomponente erklärt.
Der HDMI-Modus ist auf diesem Gerät nicht richtig eingestellt.
Stellen Sie den HDMI-Eingang im FUNC INPUT SETUP-Menü ein, wie auf Seite
15 erklärt.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
Die Auflösung des HDMI-Ausgangsbilds der Signalquellenkom- Stellen Sie die Auflösung so ein, dass eine Übereinstimmung besteht, wie in den
ponente (DVD, Set Top Box, usw.) stimmt nicht mit den Spezifi- Bedienungsanleitungen der beiden Komponenten erklärt.
kationen des Fernsehgeräts überein.
Das Gerät ist nicht mit einem standardmäßigen HDMI-Kabel Ein Kabel von 5 m Länge oder kürzer ist empfohlen, um sicheren Betrieb zu
angeschlossen.
gewährleisten und zu verhindern, dass die Bildqualität abnimmt.
Dieses Gerät ist ausgeschaltet. (Wenn der SR9600 in die Schalten Sie dieses Gerät ein.
Betriebsbereitschaft ausgeschaltet ist, können die HDMIAnschlüsse nicht eingeschaltet werden.)
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
Der Anschluss zwischen den HDMI-Komponenten wurde nicht Schalten Sie den SR9600, das Fernsehgerät und die Signalquellenkomponente
authentifiziert.
aus und dann erneut ein.
Bei Verwendung eines HDMI-Anschlusses werden Das SETUP-Menü dieses Geräts unterstützt den HDMI- Verwenden Sie die Ausgangsbuchse COMPONENT VIDEO, S-VIDEO oder
keine Menüs in den Bildschirm eingeblendet.
Anschluss nicht.
VIDEO.
Es dauert eine gewisse Zeit, bis der HDMI- Der Anschluss zwischen den HDMI-Geräten wird authentifiziert. Es liegt keine Störung im System vor.
Anschluss angezeigt wird.
Einige HDMI-Geräte brauchen eine gewisse Zeit für die Authentifizierung.
EINSTELLUNG
Der Ton wird nicht über einen HDMI-Anschluss Der HDMI-Tonausgang der Signalquellenkomponente (DVD, Set Stellen Sie den HDMI-Tonausgang so ein, dass er eingeschaltet ist, wie in der
wiedergegeben.
Top Box, usw.) ist nicht eingeschaltet.
Bedienungsanleitung der Komponente erklärt.
Das Signalformat der Signalquellenkomponente (DVD, Set Top Stellen Sie den HDMI-Tonausgang so ein, dass er an dieses Gerät angeschlossen werden
kann, wie in der Bedienungsanleitung der Komponente erklärt.
Box, usw.) wird nicht von diesem Gerät unterstützt.
Dieses Gerät ist auf den HDMI-Audiomodus „THROUGH“ Im „THROUGH“-Modus wird der Ton nicht über dieses Gerät wiedergegeben.
eingestellt.
Stellen Sie den Audiomodus auf „ENABLE“ ein. (Siehe Seite 24.)
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
Der DVD-Ton wird nicht über einen HDMI- Der DVD-Player unterstützt CPPM nicht, weshalb kein HDMI- • Verwenden Sie einen DVD-Audio-Player, der CPPM unterstützt.
Anschluss wiedergegeben.
Tonausgang möglich ist.
• Schalten Sie die PCM-Downsampling-Funktion am DVD-Player ein.
• Verwenden Sie einen Analoganschluss.
Eine Super-Audio-CD wird über einen HDMI- Der gegenwärtige HDMI-Anschluss unterstützt die Super-Audio- Verwenden Sie einen Analoganschluss.
Anschluss nicht wiedergegeben.
CD-Wiedergabe nicht.
Hinweise:
Wenn die Anzeige „PROTECT“ im Display erscheint, kann es vorkommen, dass die Bereitschaftsanzeige in einem langsamen Tempo (zweimal pro Sekunde) blinkt.
In einem solchen Fall schalten Sie das Gerät aus, und trennen Sie den Netzstecker von der Netzsteckdose. Gehen Sie dann wie nachstehend beschrieben vor:
• Vergewissern Sie sich, dass die Lautsprecherkabel nicht mit vertauschter Polarität (+ und –) an die Lautsprecherklemmen angeschlossen wurden.
• Vergewissern Sie sich, dass die an das Gerät angeschlossenen Lautsprecherkabel nicht kurzgeschlossen sind (überprüfen Sie die Anschlüsse an den Lautsprecherklemmen sowohl
am Gerät als auch an den Lautsprechern).
• Überzeugen Sie sich, dass die Lautstärke nicht auf einen übermäßig hohen Pegel eingestellt ist, der vom Gerät nicht verarbeitet werden kann.
SONSTIGES
Nachdem Sie die obigen Prüfungen ausgeführt haben, schließen Sie den Netzstecker an die Netzsteckdose an, und schalten Sie das Gerät dann über die Fernbedienung wieder ein.
Verringern Sie die Lautstärke, starten Sie die Wiedergabe, und prüfen Sie nach, dass die Anzeige „PROTECT“ nicht im Display erscheint und dass keine Probleme bei den
Lautsprecheranschlüssen oder bei der Klangwiedergabe vorliegen.
Falls die gleiche Störung danach erneut auftritt, wenden Sie sich bitte zur Reparatur des Gerätes an eine Kundendienststelle.
In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass das Gerät in den Bereitschaftsmodus schaltet, wobei die STANDBY-Anzeige in schnellem Tempo (achtmal pro Sekunde) blinkt.
Dies bedeutet, dass eine schwerwiegende Gerätestörung vorliegt.
Bitte trennen Sie in einem solchen Fall unverzüglich den Netzstecker von der Netzsteckdose, und bringen Sie das Gerät zur Reparatur zu einer Kundendienststelle.
SPERRE DER TASTEN AN DER FRONTPLATTE
Wenn Sie die beiden Tasten PURE DIRECT und
EXT an der Frontplatte gleichzeitig mindestens 3
Sekunden lang gedrückt halten, werden alle Tasten
an der Frontplatte (mit Ausnahme von POWER ON/
OFF Taste) sowie die Regler INPUT SELECTOR
und VOLUME gesperrt. Die Meldung „F-KEY LOCK!“
erscheint im Display.
Um die Tastensperre aufzuheben, halten Sie
gleichen zwei Tasten erneut gleichzeitig mindestens
3 Sekunden lang gedrückt. Daraufhin erscheint
die Meldung „F-KEY UNLOCK“ im Display, und die
Tastensperre wird aufgehoben.
ALLGEMEINE FUNKTIONSSTÖRUNG
Falls eine Funktionsstörung des Gerätes auftritt,
kann dies auf eine elektrostatische Entladung zurückzuführen sein. Oder die von der Netzstromleitung
hervorgerufene Interferenz hat die in den SpeicherSchaltkreisen enthaltenen Informationen verfälscht.
Daher sind die folgenden Schritte auszuführen:
- den Netzstecker aus der Steckdose ziehen.
- mindestens 3 Minuten lang warten, und dann
den Stecker erneut in die Steckdose stecken.
- das Gerät erneut zu bedienen versuchen.
Speichersicherung
• Dieses Gerät ist mit einer Speichersicherungsfunktion ausgestattet, um zu verhindern, dass
die gespeicherten Daten bei einem Stromausfall, oder falls das Netzkabel versehentlich
abgetrennt wird, gelöscht werden.
RÜCKSTELLUNG DES GERÄTES
Falls ein Betriebsvorgang oder eine Anzeige anomal
erscheint, sollten Sie eine Rückstellung des Gerätes
vornehmen, indem Sie das folgende Verfahren
durchführen.
Um das Gerät einzuschalten, halten Sie die beiden
Tasten SURROUND MODE und CLEAR gleichzeitig
mindestens 3 Sekunden lang gedrückt.
Beachten Sie bitte, dass Sie auf diese Weise die
folgenden Einstellungen auf ihre Ausgangswerte
zurückstellen: Funktionswahlschalter, SurroundMode, Verzögerungszeit, TUNER-Speicherung usw.
38
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 38
08.9.18 4:31:51 PM
DEUTSCH
SURROUND-MODI
Dieses Gerät verfügt über zahlreiche Surround-Modi, die angeboten werden, um, in Abhängigkeit von der wiederzugebenden Tonquellen, eine Vielzahl von Surround-Toneffekten zu erzeugen.
Je nach dem Eingangssignal und der Lautsprecher-Einstellung stehen einige Surround-Modi u. U. nicht zur Verfügung.
Beziehung zwischen dem gewählten Surround-Modus und dem Eingangssignal
Der Surround-Modus wird durch Drücken der Surround-Modus-Tasten an diesem Gerät oder an der Fernbedienung gewählt. Die Wiedergabe über die Lautsprecher erfolgt jedoch entsprechend dem Verhältnis zwischen dem
gewählten Surround-Modus und dem Eingangssignal. Dieses Verhältnis ist wie folgt:
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
Frontplatten-Informationsanzeige
SL SBL SubW Signalformatsanzeigen
Kanalstatus
SR SBR
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
*
*
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL , 2 SURROUND
dts, ES
dts 96/24
dts
PCM
PCM
PCM
PCM
PCM HDCD
ANALOG
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL , 2 SURROUND
dts, ES
dts 96/24
dts
PCM
PCM
PCM
PCM
PCM HDCD
ANALOG
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
dts , ES
dts 96/24
dts
PCM
AAC
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL , 2 SURROUND
PCM
PCM
ANALOG
dts, ES
dts 96/24
dts
PCM
ANALOG
2 DIGITAL
2 DIGITAL , 2 SURROUND
PCM
ANALOG
2 DIGITAL
2 DIGITAL , 2 SURROUND
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R
L, R
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R
L, R
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R
L, R, S
L, R
L, R
L, R, S
SurroundModus
STEREO
Virtual
Multi Ch.
Stereo
Ausgangskanal
Eingangssignal
Decodierung
Dolby Surr. EX
Dolby D (5.1ch)
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
DTS-ES
DTS 96/24
DTS (5.1ch)
Multi Ch-PCM
PCM (Audio)
PCM 96kHz
HDCD
Analog
Dolby Surr. EX
Dolby D (5.1ch)
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
DTS-ES
DTS (5.1ch)
Multi Ch-PCM
PCM (Audio)
Analog
Dolby Surr. EX
Dolby D (5.1ch)
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
DTS-ES
DTS 96/24
DTS (5.1ch)
Multi Ch-PCM
Multi Ch-PCM 96kHz
PCM (Audio)
Analog
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
PCM (Stereo)
Stereo
Virtual
Virtual
Virtual
Virtual
Virtual
Virtual
Virtual
Virtual
Virtual
Dolby Digital EX
Dolby Digital 5.1
Multi Channel Stereo
Multi Channel Stereo
DTS-ES
DTS 96/24
DTS 5.1
Multi Ch-PCM
Multi Ch-PCM 96kHz
Multi Channel Stereo
Multi Channel Stereo
L/R
C
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
Frontplatten-Informationsanzeige
SL SBL SubW Signalformatsanzeigen
Kanalstatus
SR SBR
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O*
O*
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O*
O*
O
O
O
O
O
O*
O*
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2DIGITAL , 2 SURROUND
dts, ES
dts 96/24
dts
PCM
PCM
PCM
PCM HDCD
ANALOG
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL , 2 SURROUND
dts, ES
dts
PCM
PCM
ANALOG
2 DIGITAL EX
2 DIGITAL
2 DIGITAL
2 DIGITAL , 2 SURROUND
dts, ES
dts 96/24
dts
PCM
PCM
PCM
ANALOG
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
Dolby Digital EX
Dolby Digital 5.1
Dolby Digital 2.0
Pro Logic IIx movie
DTS-ES
DTS 96/24
DTS 5.1
Multi Ch-PCM
Multi Ch-PCM 96kHz
PCM (Stereo)
PCM (96kHz Stereo)
PCM (Stereo)
Stereo
Dolby Digital EX
Dolby Digital 5.1
Dolby Digital 2.0
Pro Logic IIx movie
DTS-ES
DTS 96/24
DTS 5.1
Multi Ch-PCM
Multi Ch-PCM 96kHz
PCM (Stereo)
PCM (96kHz Stereo)
PCM (Stereo)
Stereo
Dolby Digital EX
Dolby Digital EX
DTS-ES
DTS-ES
DTS-ES
Multi Ch-PCM + Dolby EX
AAC EX
Dolby Digital 5.1
Dolby Digital 5.1
Pro Logic IIx
Pro Logic IIx
Multi Ch-PCM + PLIIx
Pro Logic IIx
Pro Logic IIx
DTS 5.1
DTS 96/24
DTS 5.1
Neo:6
Neo:6
Neo:6
Neo:6
CS II
CS II
CS II
CS II
C
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R
L, R
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, R, S
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
Dolby Surr. EX
Dolby D (5.1ch)
Dolby D(2ch)
Dolby D (2ch Surr)
DTS-ES
DTS 96/24
DTS (5.1ch)
Multi Ch-PCM
Multi Ch-PCM 96kHz
PCM(Audio)
PCM 96kHz
HDCD
Analog
SOURCE DIRECT Dolby Surr. EX
PURE DIRECT
Dolby D (5.1ch)
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
DTS-ES
DTS 96/24
DTS (5.1ch)
Multi Ch-PCM
Multi Ch-PCM 96kHz
PCM (Audio)
PCM 96kHz
HDCD
Analog
EX/ES
Dolby Surr. EX
Dolby D (5.1ch)
DTS-ES
DTS 96/24
DTS(5.1ch)
Multi CH-PCM
AAC (5.1ch)
Dolby Surr. EX
DOLBY
(PL IIx movie)
Dolby D (5.1ch)
(PL IIx music)
Dolby D (2ch)
(PL IIx game)
Dolby D (2ch Surr)
(Pro Logic)
Multi Ch-PCM
PCM (Audio)
Analog
DTS-ES
DTS
(Neo:6 Cinema) DTS 96/24
(Neo:6 Music)
DTS (5.1ch)
PCM (Audio)
Analog
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
PCM (Audio)
CS II Cinema
CS II Music
Analog
CS II Mono
Dolby D (2ch)
Dolby D (2ch Surr)
L/R
EINSTELLUNG
AUTO
Decodierung
L, C, R, SL, SR, S, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, C, R, SL, SR, LFE
L, R
-
*
: Je nach der gewählten Einrichtung können Unterschiede gegenüber den in diesen Tabellen enthaltenen
Informationen auftreten.
O* : Bei L/R (FRONT-Lautsprecher) = SMALL.
Hinweise:
• Dolby Digital (2-Kanal: L/R): Signal mit Dolby
Surround-Kennzeichnung, Vollbereichslautsprecher.
• Es erfolgt keine Tonausgabe über die SurroundLautsprecher, den Centerlautsprecher und den
Subwoofer, falls die DVD-Disc keine SurroundDaten enthält.
Abkürzungen
L/R :
C:
SL/SR :
SBL/SBR :
SubW :
Frontlautsprecher
Mittellautsprecher
Surround-Lautsprecher
Hintere Surround-Lautsprecher
Sub woofer
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
Ausgangskanal
Eingangssignal
SONSTIGES
SurroundModus
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
NAMEN UND
FUNKTIONEN
SONSTIGES
39
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 39
08.9.18 4:31:52 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
EINSTELLUNG
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
AUTO
PURE DIRECT
Dolby MODE
dts-MODUS
Wenn dieser Modus gewählt ist, bestimmt dieses
Gerät, ob es sich beim digitalen Eingangssignal um
ein Signal mit Dolby Digital-, Dolby Digital Surround
EX-, DTS-, DTS-ES-, DTS 96/24, oder PCM-AudioCodierung handelt.
Die Funktionen Dolby Digital Surround EX und DTSES können nur für Multikanal-Signalquellen verwendet
werden, die im Digitalsignal eine Markierung zum
automatischen Auslösen der Funktion Surround EX
oder DTS-ES enthalten.
Bei Eingang eines Dobly Digital- oder DTS-Signals
erfolgt die Wiedergabe über die Anzahl der Kanäle,
für die das entsprechende Signal codiert ist.
Bei Eingabe eines Dolby Digital-Signals mit ZweiKanal-Codierung mit Hilfe der Dolby SurroundFunktion wird dieses Signal automatisch
entsprechend der Pro Logic IIx-Funktion verarbeitet,
bevor die Wiedergabe erfolgt.
In diesem Modus kann auch Tonmaterial mit einer
Pulscode-Modulation von 96 kHz aufgezeichnet ist,
wiedergegeben werden.
Zusätzlich zur Wirkung des Source Direct-Modus
reduziert der Pure Direct-Modus das Rauschen noch
mehr, indem der Ausgang von den Videobuchsen
(VIDEO, S-VIDEO, COMPONENT VIDEO und HDMI)
blockiert und das FL-Display ausgeschaltet wird.
(Dolby Digital, Pro Logic IIx MOVIE, Pro Logic IIx
MUSIC, Pro Logic IIx GAME, Pro Logic)
This mode is used with source materials encoded in
Dolby Digital and Dolby Surround.
(dts, Neo: 6 Cinema, Neo: 6 Music)
Dieser Modus eignet sich für die Wiedergabe von
Tonquellen mit DTS-Codierung, wie beispielsweise
eine LASER DISC, eine CD und eine DVD, sowie für
einige 2-Kanal-Signalquellen.
DOLBY DIGITAL
Dieser Modus ist bei der Wiedergabe von Tonmaterial
aktiviert, das im Dolby Digital-Format codiert ist.
Bei der Wiedergabe von Multikanal-Tonquellen, die im
Dolby Digital-Format für 6.1 oder 7.1-Kanäle codiert
sind, erfolgt der Tonausgang über die 5 Hauptkanäle
(links, Mitte, rechs, Surround links und Surround rechts)
sowie der Niederfrequenzeffektkanal.
In diesem Modus steht die Dolby Digital EXDecodierung nicht zur Verfügung.
dts: Dieser Modus ist bei der Wiedergabe von
Tonmaterial aktiviert, das im dts-Multikanalformat
codiert ist.
Bei der Wiedergabe von Multikanal-Tonquellen, die
im dts-Format für 5.1-Kanäle codiert sind, erfolgt der
Tonausgang über die 5 Hauptkanäle (links, Mitte,
rechs, Surround links und Surround rechts) sowie
der Niederfrequenzeffektkanal.
In diesem Modus steht die dts-ES-Decodierung nicht
zur Verfügung.
Der DTS-Modus kann nicht verwendet werden, wenn
ein Analog-Eingang gewählt wurde.
Der Dolby Pro Logic IIx-Modus bringt die Qualitäten
des Surround-Klangs zu jeder Stereo-Abmischung,
während bestehende Dolby Surround-Abmischungen
dem Surround-Klang mit 6.1 oder 7.1- getrennten
Kanälen ähnlicher wird.
Dolby Pro Logic IIx weist die folgenden drei Modi
auf:
Pro Logic IIx MOVIE:
Dieser Modus bietet 6.1 oder 7.1-Kanal-SurroundWiedergabe von Stereo-Soundtracks der Filme mit
Dolby Surround-Codierung.
Pro Logic IIx MUSIC:
Dieser Modus bietet 6.1 oder 7.1-Kanal-SurroundKlang bei der Wiedergabe von herkömmlichen
Stereo-Tonquellen (analog oder digital), wie CD,
Tonband, UKW-Sendungen, Fernsehprogramme,
Stereo-Videorekorder usw.
Pro Logic IIx GAME:
Der Spiel-Modus stellt die SurroundNiederfrequenzstoßeffekte wieder her, indem sie
zum Subwoofer der Anlage geleitet werden.
Pro Logic:
Dieser Modus emulliert die originelle Dolby Pro LogicDecodierung (3/1 Surround) für Stereo-Soundtracks
mit Dolby Surround-Codierung.
Neo: 6 Cinema, Neo: 6 Music
Dieser Modus decodiert 2-Kanal-Aufzeichnungen
in 6-Kanal-Signale mittels einer digitalen MatrixTechnologie hoher Präzision.
Der DTS NEO:6-Decoder weist in den
Frequenzcharakteristiken der Kanäle sowie in der
Kanaltrennung beinahe die gleichen Eigenschaften
auf wie bei echter Kanaltrennung.
Je nach der Art des wiedergegebenen Signals verwendet
der DTS NEO:6-Modus entweder den NEO:6 CINEMAModus, der für die Wiedergabe von Filmen optimiert
wurde, oder den NEO:6 MUSIC-Modus, der für die
Musikwiedergabe optimiert wurde.
Hinweise:
• Der Neo:6-Modus steht bei 2-kanaligen
Eingangssignalen zur Verfügung, die im Dolby
Digital-Format oder im analogen PCM-Format
codiert sind.
• PCM-Tonsignale können für den Neo:6-Modus
verarbeitet werden, wenn ihre Abtastfrequenz 32
kHz, 44,1 kHz oder 48 kHz beträgt.
Hinweise:
• Wenn Sie diesen Modus mit bestimmten DVD- oder
CD-Spielern verwenden, wird der Tonausgang bei
der Durchführung einiger Bedienungsvorgänge,
wie „Überspringen“ oder „Stopp“ kurzfristig
unterbrochen.
• Wenn das Signal eingegeben wird, das im
verwendeten Modus nicht decodiert wird, wechselt
der Modus automatisch auf AUTO. Siehe Seite 39 für
Informationen zu den verfügbaren Decodiermodi.
SOURCE DIRECT
Im Source Direct-Modus werden die Schaltungen für
Klangfarbenregelung und Bassanhebung umgangen,
um eine den vollen Frequenzbereich wiederzugeben
und Beeinträchtigung des Ausgangssignals durch
Rauschen zu vermeiden.
SONSTIGES
Hinweise:
• Die Lautsprechergröße wird automatisch wie folgt
eingestellt: Front L/R = LARGE, Center = LARGE,
Surround L/R = LARGE and Subwoofer = YES
Die Klangfarbenregelung, der Equalizer und die
zusätzliche Verarbeitung sind deaktiviert.
• Wenn Sie diesen Modus mit bestimmten DVDs
und CD-Playern verwenden, kann der Tonausgang
vorübergehend unterbrochen werden, wenn Sie
Bedienungsvorgänge wie Übersprung oder Stopp
durchführen.
EX/ES
Dieser Modus bietet 6.1-Kanal-Surround-Wiedergabe
für Tonträger mit DOLBY DIGITAL EX- und DTS-ESCodierung, wie etwa DVDs. Dieser Modus kann
nicht verwendet werden, wenn der Analogeingang
gewählt wurde.
Dolby Digital EX
In einem Kino können Filme, deren Soundtracks
mit Dolby Digital Surround EX-Technologie codiert
wurden, über einen zusätzlichen Kanal
wiedergegeben werden, der beim Abmischen des
Programms hinzugefügt wurde.
Dieser Kanal, der hinterer Surround-Kanal genannt
wird, platziert den Ton hinter den Hörer, zusätzlich
zu den bereits vorhandenen Kanälen: vorderer
linker Kanal, mittlerer Kanal, vorderer rechter Kanal,
rechter Surround-Kanal, linker Surround-Kanal und
Subwoofer-Kanal.
Dieser zusätzliche Kanal bietet die Möglichkeit einer
detaillierteren Klangabbildung hinter dem Hörer
und liefert mehr Tiefe, großräumiges Ambiente und
Schallortung als je zuvor.
Der Dolby Digital EX-Modus kann in einem System
ohne hintere(n) Surround-Lautsprecher nicht
verwendet werden.
DTS-ES (DISCRETE 6.1, MATRIX 6.1)
Der DTS-ES-Modus fügt dem DTS 5.1-KanalFormat einen hinteren Surround-Kanal hinzu, um
die akustische Positionierung zu verbessern und
die Bewegung des Klangsfelds durch die 6.1-KanalWiedergabe natürlicher erscheinen zu lassen.
Dieses Gerät enthält einen DTS-ES-Decoder, der die
Signale, die auf DVDs usw. mit DTS-ES-Codierung
für getrennte Kanäle und DTS-ES Matrix-Codierung
aufgezeichnet sind, decodieren kann.
Im DTS-ES-Modus für getrennte 6.1-KanalWiedergabe erfolgt die Aufzeichnung jedes
Kanals, einschließlich der hinteren SurroundKanäle, getrennt, so dass bei der Wiedergabe eine
verbesserte Tonqualität erzielt wird.
Der DTS-ES-Modus kann in einem System ohne
hintere(n) Surround-Lautsprecher nicht verwendet
werden.
Hinweise:
• Der Pro Logic IIx-Modus wird als Pro Logic IIxModus decodiert, wenn für SURROUND BACK
SPEAKER (hinterer Surround-Lautsprecher)
die Einstellung NONE im LautsprecherEinstellungsmenü (SPEAKER SETUP) gewählt ist.
(Siehe Lautsprecher-Einstellungsmenü (SPEAKER
SETUP) auf Seite 21.)
• Der Pro Logic IIx-Modus steht für 2-KanalEingangssignale zu Verfügung, die im Dolby
Digital- oder PCM-Format codiert sind.
• PCM-Tonsignale können für den Pro Logic-Modus
verarbeitet werden, wenn ihre Abtastfrequenz 32
kHz, 44,1 kHz oder 48 kHz beträgt.
40
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 40
08.9.18 4:31:53 PM
DEUTSCH
CSII Mono-Modus
Dieser Modus ist für die Wiedergabe von MonoAufnahmen von allen Tonquellen geeignet,
einschließlich von CDs, DVDs und Fernseh- sowie
Radiosendungen, und erzeugt einen bezwingenden
Surround-Klang über 6.1 Kanäle.
Hinweise:
• Der CS II-Modus steht für 2-Kanal-Eingangssignale
zu Verfügung, die im Dolby Digital- oder PCMFormat codiert sind.
• PCM-Tonsignale können für den CS II-Modus
verarbeitet werden, wenn ihre Abtastfrequenz 32
kHz, 44,1 kHz oder 48 kHz beträgt.
STEREO
In diesem Modus werden alle SurroundVerarbeitungsprozesse deaktiviert.
Der linke und rechte Kanal wird unverändert
wiedergegeben, wenn ein PCM-Tonsignal oder ein
analoges Stereo-Signal eingeht.
Selbst wenn Tonquellen wiedergegeben werden, die mit
Dolby Digital- und DTS-Multikanalcodierung aufgezeichnet
wurden, werden diese Kanäle auf die beiden vorhandenen
Kanäle (links und rechts) „heruntergemischt”, bevor sie
dann ausgegeben werden. In diesem Modus können
Tonquellen mit einer Frequenz von 96 kHz in Stereo
wiedergegeben werden.
VORSICHT:
HINWEISE für das DTS-Signal:
* Das angeschlossene Gerät (DVD-, Laserdiscoder CD-Player) muss den DTS-Digitalausgang
unterstützen. Möglicherweise können die DTSTonsignale von bestimmten CD- und LD-Playern
nicht wiedergegeben werden, selbst wenn Sie
einen Digitalanschluss zwischen dem Player und
diesem Gerät herstellen. Dies geschieht, weil das
Digitalsignal verarbeitet wurde (beispielsweise
der Ausgangspegel, die Abtastfrequenz oder der
Frequenzgang) und dieses Gerät das Signal nicht
als DTS-Datensignal erkennt.
* Tonmaterial mit DTS-Codierung kann nicht für die
Mehrzimmer-Wiedergabe verwendet werden.
* Im Abhängigkeit vom verwendeten Player kann
auch ein kurzes Rauschen erzeugt werden. Dabei
handelt es sich nicht um eine Funktionsstörung.
* Während die Signale von einer DTS-Laserdisc
oder -CD in einem anderen Suround-Modus
wiedergegeben werden, können Sie nicht auf den
Digitalausgang bzw. vom Digitaleingang auf den
Analogeingang umschalten, indem Sie INPUT
SETUP im HAUPTMENÜ wählen oder die A/DTaste drücken.
* Über die Ausgänge VCR 1 OUT, DSS/VCR 2 OUT,
TAPE OUT and CD-R OUT können nur analoge
Tonsignale ausgegeben werden. Versuchen Sie
nicht, von CDs oder LDs, die die DTS-Codierung
unterstützen, über diese Ausgänge aufzunehmen.
Anderenfalls wird das Signal mit DTS-Codierung
als Rauschen aufgezeichnet.
HINWEISE für das HDCD-Signal
* HDCD ist nur über den Digitaleingang wirksam.
* Möglicherweise können die HDCD-Tonsignale
von bestimmten CD-Playern nicht wiedergegeben
werden, falls Sie einen Digitalanschluss zwischen
dem Player und diesem Gerät herstellen. Dies
geschieht, weil das Digitalsignal verarbeitet
wurde (beispielsweise der Ausgangspegel,
die Abtastfrequenz oder der Frequenzgang)
und dieses Gerät das Signal nicht als HDCDDatensignal erkennt.
NAMEN UND
FUNKTIONEN
• dts Digital Surround
Die DTS-Technologie wurde im Jahre 1994 entwickelt,
um Digitalton über 5.1-Kanäle in Ihr Heimkino zu
bringen.
DTS bietet Ihnen Tonqualität der Spitzenklasse und
bringt getrennten Multikanal-Digitalton zu Filmen
und Musik.
DTS ist ein Multikanal-Tonsystem, das entwickelt
wurde, um den vollen Be reich an Digitaltönen
wiederzugeben.
Der kompromisslose DTS-Digitalverarbeitungsprozess setzt neue Qualitätsnormen bei der Tonwiedergabe in einem Kino und in einem Heimkino, da
Sie eine genaue Kopie der Mutterbandaufnahme
genießen können.
Jetzt kann jeder Kinozuschauer die Tonwiedergabe
so hören, wie dies vom Regisseur vorgesehen war.
DTS kann zu Hause für Filme oder Musik verwendet
werden, die auf DVDs, LDs oder CDs aufgezeichnet
sind.
• dts Neo:6
Der Vorteil der getrennten Multikanal-Systeme über
die Matrix-Systeme ist wohl bekannt.
Aber selbst in Heimen, die mit Multikanal-Systemen
ausgestattet sind, bleibt die Notwendigkeit für die
Matrix-Kodierung von hoher Qualität erhalten. Dies
ist so, weil das Verzeichnis der auf Discs und VHSKassetten zur Verfügung stehenden Filme sowie der
analogen Fernsehprogramme sehr umfangreich ist.
Der typische Matrix-Decoder von heute gewinnt einen
mittleren Kanal und einen Mono-Surround-Kanal von
2-Kanal-Matrix-Stereotonmaterial. Er ist besser als
eine einfache Matrix, da er eine Steuerungslogik
enthält, um die Kanaltrennung zu verbessern, aber
aufgrund seines begrenzten Mono-Surround-Tons
kann er für Benutzer, die an getrennten MultikanalAusgang gewohnt sind, enttäuschend sein.
Neo:6 bietet verschiedene wichtige Verbesserungen,
wie folgt:
• Neo:6 bietet bis zu 6 Vollbereichskanäle mit MatrixDecodierung von Matrix-Stereotonmaterial. Die
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Hinweis für PCM-Tonsignale mit einer Frequenz
von 96 kHz/192 kHz
• Die Modi AUTO, Pure Direct und Stereo können
für die Wiedergabe von PCM-Tonsignalen mit
einer Abtastfrequenz von 96 kHz/192 kHz (wie
etwa von DVD-Video-/Audio-Discs) verwendet
werden.
• Bestimmte DVD-Player unterbinden den
Digitalausgang. Einzelheiten hierzu entnehmen
Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Players.
• Bestimmte DVD-Player unterbinden den
Digitalausgang. Einzelheiten hierzu entnehmen
Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Players.
Hergestellt unter Lizenzen erteilt unter U.S.-Patent
Nr. 5,451,942; 5,956,674; 5,974,380; 5,978,762;
6,226,616; 6,487,535; 7,003,467; 7,212,872 sowie
anderen in den Vereinigten Staaten und anderen
Ländern erteilten oder beantragten Patenten. Bei
„DTS“, „DTS Digital Surround“, „ES“ und „Neo:6“
handelt es sich um eingetragene Marken, bei den
DTS-Logos, dem Symbol sowie „DTS 96/24“ um
Marken von DTS, Inc. c 1996-2007 DTS, Inc. Alle
Rechte vorbehalten.
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
Dieser Modus wird verwendet, um ein breiteres, tieferes
und natürlicheres Klangfeld bei der Wiedergabe von 2Kanal-Signalquellen zu erzeugen.
Dies geschieht, indem die Signale des linken Kanals
über den linken Frontlautsprecher und den linken
Surround-Lautsprecher ausgegeben werden,
während die Signale des rechten Kanals über den
rechten Frontlautsprecher und den rechten SurroundLautsprecher ausgegeben werden. Außerdem wird
über den mittleren Kanal ein Mischung der Signale vom
linken und rechten Kanal wiedergegeben.
BESCHREIBUNG
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
CSII Music-Modus
Dieser Modus ist für die Wiedergabe von Musik
mit Circle Surround-Codierung sowie solcher ohne
Codierung geeignet. Der Music-Modus decodiert
Musik-DVDs, Radio- und Fernsehsendungen und
CDs in einen umhüllenden Surround-Klang mit 6.1
Kanälen.
MULTI CH. STEREO
HINWEISE zum Dolby Digital Surround EX-Signal
* Bei der Wiedergabe eines Tonträgers mit Dolby
Digital Surround EX-Codierung über 6.1 Kanäle
muss der EX/ES-Modus gewählt werden.
* Beachten Sie bitte, dass einige Tonträger mit
Dolby Digital Surround EX-Codierung das
Identifizierungssignal nicht enthalten. Stellen Sie
den EX/ES-Modus in diesem Fall manuell ein.
EINSTELLUNG
CSII Cinema-Modus
Dieser Modus ist für die Wiedergabe von Film- und
TV-Soundtracks mit Circle Surround-Codierung sowie
solchen ohne Codierung geeignet. Der Cinema-Modus
ermöglicht die 6.1-Kanal-Surround-Wiedergabe
von 2-Kanal-Tonquellen, wie Videokassetten,
Fernsehsendungen, Streaming-Medien und DVDs.
Dieser Modus erzeugt ein virtuelles Klangerlebnis von
einem Wiedergabesystem mit zwei Lautsprechern (linker
und rechter Frontlautsprecher) bei der Wiedergabe
von Multikanal-Tonquellen (wie sie auf DVDs und
Digitalsendungen anzutreffen sind), einschließlich Dolby
Digital, Dolby Pro Logic oder DTS.
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
Der Circle Surround-Modus er möglicht die
Wiedergabe des Tonmaterials ohne Codierung oder
mit Multikanal-Codierung als Multikanal-SurroundKlang.
Rückwärtige Kompatibilität bietet den Hörern
Surround-Klang über 5.1 Kanäle von einer
Reihe von Musik- und Filmquellen, einschließlich
Fernsehprogrammaufzeichnungen, Videokassetten
und Stereo-Musikaufnahmen.
Je nach dem verwendeten Tonmaterial können Sie
den Modus CSII-Cinema, CSII-Music oder CSIIMono wählen.
VIRTUAL
SONSTIGES
CIRCLE SURROUND II
(CSII-CINEMA, CSII-MUSIC, CSII-MONO)
41
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 41
08.9.18 4:31:53 PM
DEUTSCH
NAMEN UND
FUNKTIONEN
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
EINSTELLUNG
WEITERFÜHRENDE
BEDIENUNGSVERFAHREN STÖRUNGSSUCHE
SONSTIGES
42
Benutzer der Anlagen mit 6.1- und 5.1-Kanälen
gewinnen 6 bzw. 5 getrennte Kanäle, entsprechend
der Auslegung der standardmäßigen HeimkinoLautsprecheranlage.
• Neo:6-Technologie ermöglicht die getrennte
Steuerung der verschiedenen Klangelemente
in einem Kanal oder in mehreren Kanälen,
auf eine Art, die auf natürliche Weise aus der
Originaldarstellung folgt.
• Neo:6 bietet einen Musikmodus an, um die
Nichtmatrix-Stereoaufzeichnungen auf 5 oder 6
Kanäle zu erweitern, so dass die Feinheit und
Integrität der Original-Stereoaufnahme nicht
beeinträchtigt wird.
• dts Digital Surround ES
DTS-ES Extended Surround-Wiedergabe ist ein
neues digitales Multikanal-Signalformat, das von
der Firma Digital Theater Systems Inc. entwickelt
wurde. Es bietet ausgezeichnete Kompatibilität
mit dem herkömmlichen DTS Digital SurroundFormat, verbessert den Surround-Eindruck und die
räumliche Wiedergabe von 360° aber beträchtlich.
Dies geschieht dank eines noch mehr erweiterten
Surround-Signals. Dieses Format wird seit 1999 in
kommerziellen Kinos verwendet.
Zusätzlich zu den 5.1 Surround-Kanälen (FL, FR, C,
SL, SR und LFE) bietet das Format DTS-ES Extended
Surround noch einen zusätzlichen SB-Kanal (hinterer
Surround-Kanal) für die Surround-Wiedergabe, so
dass man von einem Wiedergabesystem mit 6.1Kanälen sprechen kann. Das Format DTS-ES Extended
Surround enthält zwei Signalformate mit verschiedenen
Aufnahmemethoden für die Surround-Signale, nämlich
DTS-ES Discrete 6.1 und DTS-ES Matrix 6.1.
• dts Digital Surround 96/24
Die Stereo-CD ist ein 16-Bit-Tonträger mit einer
Abtastfrequenz von 44,1 kHz. Professionelle
Tonwiedergabe mit 20 oder 24 Bit gibt es seit geraumer
Zeit, und es besteht ein zunehmendes Interesse an
höheren Abtastfrequenzen, sowohl für die Aufnahme
als auch für die Wiedergabe zu Hause. Eine höhere
Bitrate bietet einen erweiterten dynamischen
Bereich. Höhere Abtastfrequenzen ermöglichen
einen breiteren Frequenzgang und die Verwendung
von Anti-Alias- und Wiederherstellungsfiltern mit
besseren Toncharakteristiken.
Das Format DTS 96/24 ermöglicht die Codierung von
5.1-Kanal-Tonquellen mit einer Abtastfrequenz von 96
kHz und einer Bitrate von 24 Bit auf DVD-Videotiteln.
Als DVD-Video zuerst auf den Markt kam, wurde es
möglich, die Tonwiedergabe mit 96 kHz und 24 Bit
auch im eigenen Heim zu genießen, aber nur in zwei
Kanälen und mit starken Einschränkungen bezüglich
der Bildwiedergabe. Daher hatte diese Anwendung
wenig praktischen Nutzen.
DVD-Audio ermöglicht die 96/24-Wiedergabe über
sechs Kanäle, aber ein neues Wiedergabegerät ist
dazu erforderlich und nur die analogen Ausgänge
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 42
sind vorhanden, so dass die Verwendung von D/AWandlern und die im Wiedergabegerät eingebauten
analogen Elektronikvorrichtungen erforderlich sind.
Das Format DTS 96/24 weist die folgenden
Funktionsmerkmale auf:
1. Tonqualität, die für die 96/24-Originalaufnahme
transparent ist.
2. Volle Rückwär ts-Kompatibilität mit allen
bestehenden Decodern. (Die bestehenden
Decoder geben ein Signal mit einer Frequenz von
48 kHz aus.)
3. Es ist kein neues Wiedergabegerät erforderlich:
Das Format DTS 96/24 kann auf DVD-Videodiscs
sowie auf dem Video-Bereich von DVD-Audiodiscs
verwendet werden, die von allen DVD-Spielern
wiedergegeben werden können.
4. 96/24 5.1-Kanal-Ton mit Videofilmwiedergabe
hoher Qualität für Musikprogramme und andere
Film-Tonspuren auf DVD-Videodiscs.
Das Dolby Digital-System ermöglicht Ihnen die
Verwendung eines digitalen Fernsehers sowie
von DVD-Tonträgern im Dolby Digital-Tonformat.
Außerdem werden im Dolby Digital-For mat
alle 5 Hauptkanäle (linker, mittlerer und rechter
Bildschirmkanal, linker und rechter Surround-Kanal)
über den gesamten Tonbereich verwendet, und der
Anlage kann, falls erwünscht, ein Subwoofer (0.1) für
die tiefen Töne hinzugefügt werden.
Dolby Surround Pro Logic II ist eine verbesserte MatrixDecodierungstechnologie, die eine präzisere Ortung
des Tones ermöglicht und ein realistischeres Schallfeld
des mit Dolby Surround-Codierung aufgezeichneten
Programmmaterial erzeugt.Sie bietet ein überzeugendes
dreidimensionales Schallfeld bei der Wiedergabe von
herkömmlichen Musik-Stereoaufnahmen und ist ideal
für die Erzeugung von Surround-Klang in einem Auto
geeignet. Die herkömmlichen Surround-Programme
lassen sich problemlos mit Dolby Pro Logic II-Decodern
verwenden, während die Soundtracks so codiert
werden, dass sie von der Wiedergabe mit Pro Logic
II-Decodierung vollen Gebrauch machen, einschließlich
der Kanaltrennung für den linken und rechten SurroundLautsprecher. (Derartiges Tonmaterial ist auch für
herkömmliche Pro Logic-Decoder geeignet.)
Dolby Digital EX erzeugt von 5.1-Kanal-Tonquellen
einen vollen 6-Kanal-Tonausgang über den gesamten
Tonbereich. Dies geschieht mit Hilfe eines MatrixDecoders, der von den zwei Surround-Kanälen der
ursprünglichen Aufnahme drei Surround-Kanäle
erzeugt. Für beste Ergebnisse sollte das Dolby Digital
EX-System für die Wiedergabe von Soundtracks von
Filmen verwendet werden, die mit Dolby Digital
Surround EX-Codierung aufgenommen wurden.
Über Dolby Pro Logic IIx
Dolby Pro Logic IIx-Technologie bietet durch die
Wiedergabe über 7.1 Kanäle eine natürliche
Hörerfahrung für die Heimkinoanlage. Dolby Pro
Logic IIx ist ein Ergebnis der Erfahrungen, die die
Firma Dolby auf dem Gebiete des Surround-Klangs
und der Matrix-Decodiertechnologien gesammelt hat
und ist eine vollständige Lösung für die SurroundKlangwiedergabe, die das Hörerlebnis bei der
Wiedergabe von Tonquellen mit Stereo- und 5.1Kanal-Codierung maximiert.
Dolby Pro Logic IIx ist vollständig mit Dolby Surround
Pro Logic-Technologie kompatibel und kann eine
Vielzahl der im Handel erhältlichen Videokassetten
und Fernsehprogramme, die mit Dolby Surround
codiert sind, auf optimale Weise mit verbesserter Tiefe
und Raumauflösung decodieren. Diese Technologie
kann auch Stereoaufnahmen hoher Qualität und
5.1-Kanal-Musikaufnahmen mit fortgeschrittener
Auflösung nahtlos in ein Hörerlebnis mit 6.1- oder
7.1-Kanal-Wiedergabe verarbeiten.
Die Dolby-Kopfhörertechnologie bietet SurroundKlang bei der Wiedergabe über den Kopfhörer.
Bei der Wiedergabe von Mehrkanal-Toninhalten
über den Kopfhörer, beispielsweise von Filmen, die
auf einer DVD aufgezeichnet sind, ist das dabei
auftretende Hörerlebnis von dem bei der Wiedergabe
über die Lautsprecher auftretenden Hörerlebnis
fundamental verschieden. Da die KopfhörerLautsprechertreiber die Ohrmuschel bedecken, ist
das dabei auftretende Hörerlebnis vom normalen
Hörerlebnis über die Lautsprecher sehr verschieden.
Dolby verwendet patentierte KopfhörerperspektivenKurven, um dieses Problem zu lösen, und bietet
einen ermüdungsfreies, umfassendes HeimkinoHörerlebnis. Der Dolby-Kopfhörer bietet auch eine
außergewöhnliche dreidimensionale Tonwiedergabe
von Stereosignalquellen.
„Dolby“, „Pro Logic“ und das Doppel-D-Symbol sind
Warenzeichen der Dolby Laboratories.
Circle Surround II (CS-II) ist eine leistungsstarke
und vielseitige Mehrkanal-Technologie. CSII ist so konzipiert, dass es die Wiedergabe mit
bis zu 6.1-Kanal-Surround-Sound von Mono- und
Stereotonquellen ermöglicht, sowie von Tonquellen,
die mit CS- und andere Matrix-Codierung codiert
sind. In allen Fällen erweitert der Decoder die
Tonwiedergabe auf 6 Surround-Kanäle und ein
Niederfrequenz-/Subwoofer-Signal. Der CS-IIDecoder erzeugt ein Hörumfeld, das den Hörer „mitten“
in die musikalische Aufführung versetzt und sowohl
Videoquellen mit herkömmlichem Hi-Fi-Ton als auch
solche mit Surround-Codierung drastisch verbessert.
CS-II bietet Surround-Abmischung der hinteren
Kanäle, um die Trennung und Bildpositionierung
stark zu verbessern, um dem Hörer einen erhöhten
Wirklichkeitssinn zu bieten, und zwar sowohl für
Audio- als auch für A/V-Produktionen.
CS-II bietet viele weitere praktische Funktionen, wie
die Dialogdeutlichkeit (SRS-Dialog) für Filme und
die kinoartige Bassbereicherung (TruBass). CS-II
sorgt dafür, dass der Dialogteil von Filmen klarer
und deutlicher zu hören ist und die Bassfrequenzen
im Originalprogramm tiefer wiedergegeben werden
– wodurch die Beschränkung der niedrigen Frequenzen
bei der Wiedergabe über die Lautsprecher um eine
volle Oktave aufgehoben wird.
Bei „Circle Surround II“, „TruSurround“, „SRS“ und
dem Symbol
handelt es sich um Marken
von SRS Labs, Inc. Die Circle Surround II- und
TruSurround-Technologie wird unter Lizenz von SRS
Labs, Inc. verwendet.
HDCD ® (High Definition Compatible Digital ®, d. h.
hochauflösende digitale Wiedergabe) ist ein patentierter
Vorgang, um bei der Wiedergabe einer Compact Disc
den vollen Reichtum und alle Details der ursprünglichen
Mikrofonaufzeichnung zu erzeugen.
CDs mit HDCD-Codierung klingen besser, weil sie mit
20 Bit echter Musikinformation aufgezeichnet sind,
anstatt mit 16 Bit wie bei allen herkömmlichen CDs.
Das HDCD-Format überwindet die Beschränkungen
des 16-Bit-CD-Formats, indem es ein fortgeschrittenes
System für die Codierung der zusätzlichen vier Bits
auf die CD verwendet, wobei es aber vollständig mit
dem herkömmlichen CD-Format kompatibel bleibt.
Wenn Sie sich HDCD-Aufzeichnungen anhören,
hören Sie einen größeren Lautstärkeumfang,
eine dreidimensionale Tonstufe und ein äußerst
natürliches Vokal- und Musiktimbre.
HDCD bietet Ihnen die Substanz, die Tiefe und das
Gefühl der Originalaufführung, und nicht nur eine
flache, digitale Imitation.
Das HDCD-System ist unter Lizenz von Microsoft
hergestellt. Dieses Produkt ist durch eines oder mehrere
der folgenden Patente abgedeckt: In den USA: 5,479,168
5,638,074 5,640,161 5,808,574 5,838,274 5,854,600
5,864,311 5,872,531, und in Australien 669,114; weitere
Patente sind angemeldet.
HDMI, das
und High-Definition Multimedia
Interface sind Markenzeichen oder eingetragene
Markenzeichen von HDMI Licensing LLC.
08.9.18 4:31:54 PM
AUDIO-TEIL
388 mm
348.5 mm
Kontinuierliche Ausgangsleistung (20 Hz – 20 kHz=0.08%)
Vordere Lautsprecher L&R .....................8 Ohm 80 W/Ch
Mittenkanal .............................................8 Ohm 80 W/Ch
Surround-Lautsprecher L&R ...................8 Ohm 80 W/Ch
Surround-Kanal hinteren L&R.................8 Ohm 80 W/Ch
SLEEP
MULTI
AUTO
AUTO SURR
TUNED
DIRECT
ST
V – OFF
DISC 6.1
NIGHT
MT X 6.1
PEAK
ATT
SPKR B
EQ
ANALOG
DIGITAL
SURROUND
DIGITAL
L
C
R
LFE
AAC PCM
SL
S
SR
ALLGEMEIN
Leistungsanforderungen
............................Wechselstrom 230 V 50 Hz/60 Hz
Leistungsaufnahme ............................................... 500 W
Gewicht .................................................................11,6 kg
ZUBEHÖRTEILE
Fernbedienung............................................................... 1
Batterien vom Typ AAA .................................................. 2
UKW-antenne ................................................................ 1
MW-Rahmenantenne..................................................... 1
Netzkabel ....................................................................... 1
Mikrofon MC-10 ............................................................. 1
Bedienungsanleitung ..................................................... 1
14 mm
VIDEO-TEIL
Fernsehformat ................................................ NTSC/PAL
Eingangspegel/Impedanz .........................1 Vs-s/75 Ohm
Ausgangspegel/Impedanz ........................1 Vs-s/75 Ohm
Videofrequenzgang..................... 5 Hz bis 8 MHz (–1 dB)
Videofrequenz (Komponente) ... 5 Hz bis 80 MHz (–1 dB)
Rauschabstand ....................................................... 60 dB
EINSTELLUNG
DISP
160.5 mm
440.0 mm
146.5 mm
Eingangsempfindlichkeit/Impedanz ......180 mV/47 kOhm
Rauschabstand
(Analogeingang/Pure Direct) ............................... 105 dB
Frequenzgang
(Analogeingang/Pure Direct)
......................................... 8 Hz bis 100 kHz (±3 dB)
(Digitaleingang/96 kHz Pulscodemodulation)
.......................................... 8 Hz bis 45 kHz (±3 dB)
17.5 mm
Vordere Lautsprecher L&R ...................6 Ohm 105 W/Ch
Mittenkanal ...........................................6 Ohm 105 W/Ch
Surround-Lautsprecher L&R .................6 Ohm 105 W/Ch
Surround-Kanal hinteren L&R...............6 Ohm 105 W/Ch
Änderungen der technischen Daten ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.
GRUNDLEGENDE
ANSCHLÜSSE
Frequenzbereich ..................................... 531 – 1602 kHz
Rauschabstand ....................................................... 50 dB
Verwendbare Empfindlichkeit ............. Schleife 400 µV/m
Verzerrung ................................400Hz, 30 % Mod. 0,5 %
Trennschärfe .............................................±18 kHz 70 dB
ALLGEMEINE
BEDIENUNG
22 mm
MW-TUNERTEIL
Die Oberfläche Ihres Geräts hält unbegrenzt, wenn
sie richtig gepflegt und gereinigt wird. Verwenden
Sie keine Scheuerpads, Stahlwolle, Scheuermittel
oder scharfe chemische Mittel (z.B. Laugenlösung),
Alkohol, Verdünner, Benzin, Insektizide oder andere
flüchtige Substanzen, da diese die Oberfläche Ihres
Gerätes beschädigen. Verwenden Sie keine Tücher,
die chemische Stoffe enthalten. Wenn das Gerät
schmutzig ist, reiben Sie die Flächen mit einem
weichen, fusselfreien Tuch ab.
Wenn das Gerät stark verunreinigt ist:
• lösen Sie etwas Spülmittel im Verhältnis 1:6 (1 Teil
Spülmittel – 6 Teile Wasser) in Wasser auf.
• tauchen Sie ein weiches, fusselfreies Tuch in die
Lösung und wringen Sie es aus.
• reiben Sie das Gerät mit dem feuchten Tuch ab.
• reiben Sie das Gerät mit einem trockenen Tuch
trocken.
WEITERFÜHRENDE
ANSCHLÜSSE
ABMESSUNGEN
Frequenzbereich .................................. 87,5 – 108,0 MHz
Verwendbare Empfindlichkeit ...........IHF 1,8 µV/16,4 dBf
Rauschabstand ............................ Mono/Stereo 75/70 dB
Verzerrung ...................................Mono/Stereo 0,2/0,3 %
Stereo-Trennung ...........................................1 kHz 45 dB
Alternierende Kanaltrennschärfe ............±300 kHz 60 dB
Spiegelfrequenzdämpfung .........................98 MHz 70 dB
Tunerausgangspegel ......... 1 kHz, ± 40 kHz Dev 500 mV
REPARATUREN
Das Personal der Kundendienststellen besteht
nur aus den qualifiziertesten und erfahrensten
Servicetechnikern, die im Werk ausgebildet wurden.
Nur sie haben das Wissen und die spezielle
Ausrüstung, die für die Reparatur und die Kalibrierung
dieses Präzisionsgerätes in der Garantiezeit
erforderlich sind. Nach der Garantiezeit werden die
Reparaturen gegen Berechnung ausgeführt, wenn
das Gerät wieder in den normalen Betriebszustand
versetzt werden kann.
Bei Schwierigkeiten wenden Sie sich bitte an eine
Kundendienststelle in Ihrer Nähe, die in der Liste der
autorisierten Marantz Kundendienststellen aufgeführt
ist. Wenn Sie uns schreiben, vergessen Sie nicht die
Modell- und Seriennummer und beschreiben Sie das
Problem, das Ihrer Meinung nach vorliegt.
WEITERFÜHRENDE
STÖRUNGSSUCHE BEDIENUNGSVERFAHREN
UKW-TUNERTEIL
REINIGUNG DER OBERFL ÄCHEN DES
GERÄTS
SONSTIGES
TECHNISCHE DATEN
NAMEN UND
FUNKTIONEN
DEUTSCH
43
SR4003N DFU_03_DEU2_2.indd 43
08.9.18 4:31:54 PM
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising