monteringsveiledning 141 1ab02

monteringsveiledning 141 1ab02
D
Gamma instabus
N 141/02 KNX / DALI Gateway
5WG1 141-1AB02
Bedien- und Montageanleitung
Operating and Mounting Instructions
Stand: Juni 2010
Issued: June 2010
DALI EVG
DALI ECG
Busankoppler
bus coupling unit
+
-
+
1
DALI
-
N
PE
L
Versorgung
supply
AC 230 V
KNX / DALI Gateway
N 141/02
DALI
KNX
AC 230V
L PE N
PE
N
L
Leuchtstofflampe
fluorescent lamp
DALI EVG
DALI ECG
-
N
PE
L
DALI
Versorgung
supply
AC 230 V
+
64
Leuchtstofflampe
fluorescent lamp
Bild / Figure 1
A5E02193513A
DS02
GB
Produkt- und Funktionsbeschreibung
Product and Applications Description
Das KNX / DALI Gateway N 141/02 ist ein KNX-Gerät mit einer
DALI-Schnittstelle, an die bis zu 64 DALI-Aktoren (z.B. elektronische Vorschaltgeräte (EVG) mit DALI-Schnittstelle) anschließbar
sind. DALI-Sensoren dürfen nicht an die DALI-Schnittstelle des
N 141/02 angeschlossen werden.
DALI (Digital Addressable Lighting Interface) ist eine bidirektionale Kommunikations-Schnittstelle nach IEC 60929, deren Spezifikation von Herstellern für elektronische Vorschaltgeräte
festgelegt wurde. Sie ermöglicht nicht nur das Empfangen von
z.B. Schalt- und Dimmbefehlen sondern auch das Senden von
Status-Information, wie z.B. den Ausfall eines Leuchtmittels
oder die Meldung eines erkannten Fehlers im Vorschaltgerät.
Nach IEC 60929 sind an eine DALI-Busleitung bis zu 64 DALIGeräte anschließbar, denen jeweils eine individuelle Teilnehmer-Adresse zugeordnet werden kann.
Das KNX / DALI Gateway N 141/02 ermöglicht die Kommunikation mit bis zu 64 DALI-Aktoren über KNX. Diese können einzeln
oder in Gruppen geschaltet und gedimmt werden. Es ermöglicht außerdem das Erfassen und Übertragen von DALI-Statusund Fehlermeldungen über KNX. Den einzelnen DALI-EVG´s
werden bei der Inbetriebnahme mit der ETS (Engineering Tool
Software) ein individueller Name, eine Gruppe, Parameter und
Szenen zugewiesen (siehe hierzu die Applikationsprogrammbeschreibung).
Das in den N 141/02 integrierte Netzgerät dient zur Versorgung
der Gateway-Elektronik und zur Erzeugung der DALI-Busspannung. Es ermöglicht ferner den Betrieb des Gateways und ein
direktes Ein- und Ausschalten aller über die DALI-Schnittstelle
des N 141/02 angesteuerten Leuchten auch dann, wenn das Gateway noch nicht mit der ETS in Betrieb genommen wurde oder
wenn die Kommunikation über KNX unterbrochen ist. Hierzu
besitzt der N 141/02 auf seiner Frontplatte links unten einen
Taster zum Einschalten des „Direktbetriebs“ bzw. zum Zurückschalten auf „Busbetrieb“. Wird der Taster zum ersten Mal gedrückt, so leuchtet die gelbe Leuchtdiode (LED) zur Anzeige des
Direktbetriebs dauerhaft auf. Dann sind alle über die DALIBusleitung angesteuerten Leuchten über das ebenfalls auf der
Frontplatte des N 141/02 befindliche Tasterpaar gemeinsam
ein- bzw. ausschaltbar: Ein kurzes Drücken des oberen Tasters
führt zum Einschalten, ein kurzes Drücken des unteren Tasters
führt zum Ausschalten. Über die in den oberen Taster integrierte LED wird der Schaltzustand der angeschlossenen Leuchten
angezeigt sowie durch Blinken der LED, ob bei der DALIBusleitung ein Fehler erkannt wurde. Wird der Taster „Direktbetrieb“ zum zweiten Mal gedrückt, so erlischt die LED zur Anzeige
des Direktbetriebs, und der N 141/02 ist wieder im Busbetrieb.
Hinweis: Ist eine individuelle Kommunikation mit jedem einzelnen DALI-Gerät nicht erforderlich und möchte man eine Gruppe
dimmbarer Leuchtstofflampen einfach parallel anschließen und
so ansteuern, wie man bisher dimmbare elektronische Vorschalt-geräte (EVG) mit 1...10V-Schnittstelle angeschlossen und
angesteuert hat, so ermöglicht dies der Schalt-/Dimmaktor N
525E. Auch Status- und Fehlermeldungen werden vom N 525E
erfasst und übertragen, wobei diese Meldungen dann der jeweiligen Gruppe und nicht einem einzelnen DALI-Gerät zugeordnet
sind.
The KNX / DALI gateway N 141/02 is a KNX device with one DALI
interface to which up to 64 DALI actuators (e.g. DALI ballasts)
can be connected to. It is not allowed to connect DALI sensors
to the DALI interface of the N 141/02.
Weitere Informationen
http://www.siemens.de/gamma
Additional Information
http://www.siemens.com/gamma
Anschlussbeispiel
Example of Operation
siehe Bild 1
see figure 1
Technische Daten
Technical Specifications
Spannungsversorgung
• KNX Busspannung: erfolgt über die Buslinie
• KNX Busstrom: 5 mA (nur halbe Standard-Buslast ! )
• Elektronik und DALI-Schnittstelle:
- integriertes Netzgerät für AC/DC 110-240 V, 50-400 Hz
- Leistungsaufnahme: max. 7 W
Power supply
• KNX bus voltage: carried out via the bus line
• KNX bus current: 5 mA (only half a standard bus load ! )
• Electronics and DALI interface:
- integrated power supply for AC/DC 110-240 V, 50-400 Hz
- power consumption: max. 7 W
Ein-/ Ausgänge
• Netzanschluss: 3-polig (PE, N, L)
• DALI-Schnittstelle nach IEC 60929:
- max. 64 DALI-Geräte mit > 8kOhm Eingangsimpedanz
- DALI-Busspannung: ca. DC 19 V, potentialfrei,
kurzschlussfest
Inputs/outputs
• Mains connection: 3-pole (PE, N, L)
• DALI interface (according to IEC 60929):
- max. 64 DALI devices with > 8 kOhm input impedance
- DALI bus voltage: approx. DC 19 V, floating,
short-circuit-proof
Anschlüsse
• Steckklemmen für Netzspannung und DALI-Schnittstelle, Abisolierlänge 10 ... 11 mm
• Es sind folgende Leiterquerschnitte zulässig:
0,5 ... 3,3 mm2 (AWG 12) eindrähtig
0,5 ... 3,3 mm2 (AWG 12) mehrdrähtig
0,5 ... 3,3 mm² (AWG 12) feindrähtig, unbehandelt
0,5 ... 1,5 mm2 feindrähtig, mit Aderendhülse
• Die Netzzuleitung zum N 141/02 ist mit einem Leitungsschutzschalter der Charakteristik B oder C für einen max.
Nennstrom von 6 A abzusichern!
• KNX Bus: Druckkontakte auf Datenschiene und Busklemme
Connections
• Plug-in terminals for mains voltage and DALI interface, insulation strip length 10 ... 11 mm
• The following conductor cross-sections are permitted:
0.5 ... 3.3 mm2 (AWG 12) single-core
0.5 ... 3.3 mm2 (AWG 12) stranded multi-core
0.5 ... 3.3 mm² (AWG 12) finely stranded, untreated
0.5 ... 1.5 mm2 finely stranded, with connector sleeve
• The supply cable to the N 141/02 must be fused with a circuit-breaker of characteristic B or C for a max. nominal current of 6 A!
• KNX bus: Pressure contacts on data rail and bus terminal
Mechanische Daten
• Abmessungen: Reiheneinbaugerät im N-Maß,
Breite: 4 TE (1 TE = 18 mm)
• Gewicht: ca. 150 g
Mechanical data
• Dimensions: device for DIN rail mounting in N-system dimensions, width: 4 module units (1 module unit = 18 mm)
• Weight: approx. 150 g
Elektrische Sicherheit
• Schutzart (nach IEC 60529): IP 20
Electrical safety
• Protection type (in accordance with EN 60529): IP 20
Umweltbedingungen
• Umgebungstemperatur im Betrieb: - 5 ... + 45 °C
• Lagertemperatur: - 25 ... + 70 °C
Environmental conditions
• Ambient operating temperature: - 5 ... + 45 °C
• Storage temperature: - 25 ... + 70 °C
Prüfzeichen
KNX EIB
Markings
KNX EIB
Seite 1 von 2
DALI (Digital Addressable Lighting Interface) is a bidirectional
communications interface in accordance with IEC 60929, whose
specification has been defined by manufacturers of electronic
ballasts. It not only enables the receipt of e.g. switching and
dimming commands but also the sending of status information
such as the failure of a lamp or the report of a detected error in
the electronic ballast. According to IEC 60929 up to 64 DALI devices can be connected to a DALI bus line and can each be assigned an individual device address.
The KNX / DALI Gateway N 141/02 enables to communicate with
up to 64 DALI devices over KNX. They can be switched and
dimmed either individually or in groups. It also enables the detection and transmission of DALI status and failure information.
An individual name, a group, parameters and scenes (refer to
the application program description) are assigned to the individual DALI electronic ballasts during commissioning with the
ETS (Engineering Tool Software).
The power supply unit integrated in the N 141/02 supplies the
gateway electronics and generates the DALI bus voltage. Additionally it enables the operation of the gateway and a direct
switching of all lamps controlled over its DALI interface even if
the N 141/02 has not yet been commissioned with the ETS or if
the communication via the KNX bus has been interrupted. For
this purpose, the N 141/02 has a pushbutton located bottom
left on its front plate for switching-on the “Direct mode” as well
as for switching back to the “Bus mode”. When this pushbutton
has been pressed for the first time the yellow LED lights up
permanently to indicate direct mode. Then all lamps controlled
over the DALI bus can be switched On or Off all together via the
relevant two pushbuttons on the front plate of the gateway:
pressing briefly the upper pushbutton switches the channel On
while pressing briefly the lower push button switches the channel Off. A red LED integrated in the upper push button is used to
indicate the On state of the lamps by a continuous light and to
indicate a DALI bus error by flashing. If the direct mode button
is pressed for a second time, the yellow LED to indicate direct
mode is extinguished and the N 141/02 is switched to “Bus
mode”.
Note: If individual communication with each individual DALI device is not required and you wish for example to simply connect
a group of dimmable fluorescent lamps in parallel and control
them in the same way as you would previously have connected
and controlled dimmable electronic control gear (ECG) with a
1...10 V interface, this is also possible with the switching/dimming actuator N 525E. Status and error signals are also detected
by the N 525E and transmitted, whereby these signals are assigned to the respective group and not to an individual DALI device.
page 1 of 2
A1
Lage und Funktion der Anzeige- und Bedienelemente
Location and Function of the Display and Operating Elements
siehe Bild 2
see figure 2
A1
A2
A2
A3
A3
A4
A5
A5
A4
A10
A9
A8
A6
A6
A7
A7
A8
A9
A10
Bild / Figure 2
C2
B2
C1
B1
C3
Bild / Figure 3
D2
D2.3
D2
D1
D2.1 D2.2
D2.4
D2
5 mm
D2
D2.4
Bild / Figure 4
E3
E1
E2
E2
E4 E1
Taste zum Umschalten zwischen Normalmodus und Adressiermodus zur Übernahme der physikalischen Adresse.
LED (rot) zur Anzeige Normalmodus (LED Aus) oder Adressiermodus (LED Ein); sie erlischt automatisch nach
Übernahme der physikalischen Adresse
Stecker für KNX Bus-Anschlussklemme
Tasten zur Direktbedienung (alle Leuchten Ein / Aus)
Rote LED zur Anzeige
Im Direktbetrieb: Status Leuchten (Ein/Aus)
Es können Fehler im System angezeigt werden:
N mal blinken – ca.1s Pause – N mal blinken - …
N = 1: Æ 230V am DALI – Eingang !
N = 2: Æ Kurzschluss DALI – Leitung !
N = 3: Æ DALI – Spannung zu niedrig !
N = 4: Æ kein DALI - Teilnehmer angeschlossen !
Anschlussklemmen für die DALI-Busleitung (D+, D-)
Anschlussklemmen für Schutz-, Neutral- und Phasenleiter (PE, N, L)
LED (gelb) zur Anzeige von Direktbetrieb = Ein
Taste zum Umschalten zwischen Bus- / Direktbetrieb
LED (grün) zur Anzeige der Betriebsspannung
A1
Button for toggling between normal / addressing mode
for transferring the physical address
A2
LED (red) for displaying normal mode (LED off) or addressing mode (LED on); it is automatically extinguished
once the physical address has been transferred
Plug for KNX bus connecting terminal
Pushbuttons for direct operation (all lamps (On / Off)
Red LED
direct mode: status all lamps (On/Off)
display DALI – failure:
flash N times – approx. 1s break – flash N times …
N = 1: Æ 230V connect to DALI – Input !
N = 2: Æ shorted DALI – cable !
N = 3: Æ low DALI – voltage !
N = 4: Æ no DALI – device connected!
Terminals for the DALI bus cable (D+, D-)
Terminals for protective earth, neutral and phase conductor (PE, N, L)
LED (yellow) for displaying when direct mode = On
Button for toggling between bus / direct mode
LED (green) for displaying the operating voltage
A3
A4
A5
A6
A7
A8
A9
A10
Montage und Verdrahtung
Mounting and wiring
Das Gerät kann für feste Installation in trockenen Innenräumen,
zum Einbau in Starkstromverteiler oder Kleingehäuse auf Hutschienen EN 60715-TH35-7,5 verwendet werden.
The device may be used for permanent interior installations in
dry locations within distribution boards or small casings with
DIN rail EN 60715-TH35-7,5.
Montage und Demontage des Gerätes: siehe Bild 3
Mounting / dismounting the device: see figure 3
Busleitung anschließen und abklemmen: siehe Bild 4
Connecting / disconnecting the bus cable: see figure 4
Montieren der Isolierkappe
Soll das Gerät auf einer Hutschiene ohne eingeklebte Datenschiene montiert werden, so ist das Kontaktsystem mit der mitgelieferten Isolierkappe abzudecken.
Mounting the insulating cap
If the device should be mounted on a DIN rail without a data
rail, the contact system must be covered with the supplied insulating cap.
Abnehmen der Fixierung: siehe Bild 5
Removing the locating clamp: see figure 5
-
Die Fixierung (E3) umschließt das Kontaktsystem (E2) auf
der Rückseite des Gerätes (E1).
-
Den Schraubendreher zwischen dem Reiheneinbaugerät
(E1) und der Fixierung (E3) einführen und die Fixierung herausziehen.
-
The locating clamp (E3) encloses the contact system (E2) on
the rear of the device (E1).
-
Insert the screwdriver between the DIN rail mounted device
(E1) and the locating clamp (E3) and remove the clamp.
Aufschnappen der Isolierkappe: siehe Bild 5
Die Isolierkappe (E4) auf das Kontaktsystem stecken und durch
Drücken aufschnappen.
Clipping on the insulation cap: see figure 5
Place the insulating cap (E4) on the contact system and press so
that it snaps in place.
V
V
GEFAHR
DANGER
• Das Gerät darf nur von einer zugelassenen Elektrofachkraft
installiert und in Betrieb genommen werden.
• Bei Anschluss des Gerätes ist darauf zu achten, dass das Gerät freigeschaltet werden kann.
• Das Gerät darf nicht geöffnet werden.
• Bei der Planung und Errichtung von elektrischen Anlagen
sind die einschlägigen Richtlinien, Vorschriften und Bestimmungen des jeweiligen Landes zu beachten.
• The device must be mounted and commissioned by an
authorised electrician.
• When connecting the device, it should be ensured that the
device can be isolated.
• The device must not be opened.
• For planning and construction of electric installations, the relevant guidelines, regulations and standards of the respective country are to be considered.
Allgemeine Hinweise
General Notes
• Die Bedienungsanleitung ist dem Kunden auszuhändigen.
• Ein defektes Gerät ist mit einem Rücklieferschein der zuständigen Vertriebsniederlassung an folgende Adresse zu senden:
SIEMENS AG, Siemensstr. 10, D-93055 Regensburg
• Bei zusätzlichen Fragen zum Produkt wenden Sie sich bitte
an unseren Technical Support.
• The operating instructions must be handed over to the client.
• A faulty device shall be sent with a Return Good Note for Service provided by the appropriate Siemens sales office to the
following address:
SIEMENS AG, Siemensstr. 10, D-93055 Regensburg
• If you have further questions concerning the product please
contact our technical support.
Seite 2 von 2
page 2 of 2
Bild / Figure 5
Technical Support
℡ +49 (911) 895-7222
+49 (911) 895-7223
[email protected]
www.siemens.de/automation/support-request
A5E02193513A
DS02
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement