Dynacord PI Elektronik Katalog deutsch als PDF

Dynacord PI Elektronik Katalog deutsch als PDF
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:10 Uhr
Page 1
Permanent Installation Elektronik
erstklassige Performance | absolute Zuverlässigkeit | maximale Flexibilität
DEUTSCH
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:10 Uhr
Page 2
Inhaltsverzeichnis
Inhalt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
DPA 4000 Leistungsverstärker. . . . . . . . . . . . . . 38-43
DPA 4410 4 x 100 W, DPA 4411 4 x 100 W . . . . . 38-39
Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
DPA 4120 1 x 200 W, DPA 4140 1 x 400 W . . . . . 40-41
DPA 4245 2 x 450 W, DPA 4260 2 x 600 W . . . . . 42-43
Systembeschreibung
PROMATRIX®
System . . . . 4-9
P 64 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4-5
DPC 4000 Sprechstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44-47
DPS 4000 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6-7
DPC 4000R Redundante Sprechstellen . . . . . . . . . . . 48
DPM 4000 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8-9
DTI 2000 Telefoninterface. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
DRM 4000 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8-9
DMM 4650 Digital Message Manager . . . . . . . . 50-51
IRIS-Net™ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
DPP 4000 24 V-Netzteile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52-53
Applikationen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11-19
P 64 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11-13
DEM Batteriemodule. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54-55
DPM 4000 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14-16
DRM 4000 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15-16
DCS 400 Control System . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56-59
DCS 400 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
CPA 2000 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
PARAMUS Contractor Line Verstärker . . . . . . . 60-61
MV 500, DMM 4650, UV 300 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
DRM 4000 Audio Mixer und Router . . . . . . . . . . 62-63
P 64 Digital Audio Matrix Manager . . . . . . . . . . 20-28
P 64 Hardware Module . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23-25
CPA 2000 Kompaktsystem . . . . . . . . . . . . . . . . . 64-65
P 64 Software Module . . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26-28
MV 500 Mischverstärker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66
TPI Touch Panels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
UV 300 Universalvorverstärker . . . . . . . . . . . . . . . . 67
PWS Wandbedieneinheiten . . . . . . . . . . . . . . . . 30-31
Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
DPM 4000 Digital Paging Manager . . . . . . . . . . 32-37
DPM Module . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34-36
Schränke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69-71
PROMATRIX® Designer System Software . . . . . . . . . 37
DG 19“ Drehrahmen-Gestellschränke . . . . . . . . . . . . 69
HFR 19“ Drehrahmenschränke, DEM Tischgehäuse . . 70
2
GS 19“ Gestellschränke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:10 Uhr
Page 3
Vorwort
Seit nunmehr 60 Jahren zählt DYNACORD weltweit
zu einem der innovativsten und wichtigsten Hersteller im professionellen Audiobereich und bedient
das gesamte Spektrum professioneller Audiotechnik auf höchstem Qualitätsniveau. Unsere Produkte
sind „Made in Germany“ und stehen für erstklassige Performance, absolute Zuverlässigkeit und
maximale Flexibilität.
Das DYNACORD PROMATRIX®-System bietet für
die Festinstallation eine umfangreiche und vielseitige Produktpalette für die unterschiedlichsten
Anforderungen und Marktsegmente wie ELA,
Medientechnik, Audio-Netzwerke und ProSound an.
Das DYNACORD PROMATRIX®-System „Made in
Germany“ wurde für die Anforderungen des Weltmarktes entwickelt und ist seit der Markteinführung
im Jahre 1998 bei mehr als 7000 Installationen
erfolgreich und zuverlässig im Einsatz.
Applikationen:
DYNACORD-Beschallungssysteme können problemlos in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen eingesetzt werden wie etwa Hotels,
Flughäfen, Kreuzfahrtschiffe, Industrieanlagen,
Krankenhäuser, Einkaufszentren, Sportstätten,
Mehrzweckhallen, Restaurants, Schulen und viele
mehr. (Siehe hierzu auch: www.promatrix.de)
technische Vertrieb eng mit Planungsbüros in aller
Welt zusammen, um die jeweils besten Systemlösungen für unsere Kunden zu erstellen - und das
ohne Kompromisse. Die Zufriedenheit unserer
Kunden hat bei DYNACORD oberste Priorität.
Unser Mehrwert:
• EVAC-System mit TÜV-Zertifikat zur
EN 60849 / VDE 0828
• Sicherheitszertifizierung für verschiedene Länder
• Zulassung durch das deutsche EisenbahnBundesamt EBA
• Kompromisslose Audio-Performance
• Erstklassige und geprüfte Qualität
„Made in Germany“
• Flexibilität gepaart mit Zuverlässigkeit und
extrem hoher Betriebssicherheit
• Erfüllung aller Umweltstandards (z.B. RoHS)
• Hervorragende Vertriebs-, Support- und
Servicestruktur
• Geschultes und autorisiertes sowie flächendeckendes Händlernetz
• Zahlreiche Ingenieure und Akustiker für
erstklassige Planung und Projektierung
• ISO-9001-Zertifizierung
Unser Support:
DYNACORD bietet nicht nur hochwertige Produkte,
sondern auch maßgeschneiderte Projekt-Lösungen,
das notwendige Know-how, einen kompetenten
Support und einen leistungsfähigen Vertrieb.
Insbesondere im Bereich Festinstallation arbeiten
zahlreiche Ingenieure und Akustiker sowie der
3
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:10 Uhr
Page 4
Systembeschreibung PROMATRIX® System mit P 64
TPI-8
DCS 408R
DCS 409R
DCS 412R
DCS 416R
TUNER
TPI-12
DCS 801R
PWS-4 PWS-6
Ethernet
Netzwerk
CAN
Ethernet
Ethernet
Cobranet
Cobranet
CD PLAYER
P 64
RS-232
MIKROFON
RS-485
DPC Sprechstelle
DPM 4000
Das digitale PROMATRIX® System für Audio Netzwerke,
Medientechnik, ProSound und ELA und besteht aus den
folgenden Hauptkomponenten:
•
•
•
•
•
Matrix Manager P 64
System Software IRIS-NetTM
PWS Wandbedieneinheiten
TPI Touch Panels
DPS 4000 Digital Paging System.
Der Matrix Manager P 64 ist die Zentraleinheit des Systems.
Er verfügt über Slots für Eingangs- und Ausgangsmodule zum
eingangsseitigen Anschluss von Mikrofonen, Mischpulten,
DVD-Spielern, Tunern, MP3-Playern, u.a. und zum ausgangsseitigen Anschluss von Leistungsverstärkern. Für den Aufbau
größerer Audionetzwerke lassen sich mehrere P 64 über ein
Ethernet-Netzwerk (Kupfer oder Glasfaser) verbinden.
4
RS-485
Bussystem
Mit der Systemsoftware IRIS-Net™ werden nicht nur die
einzelnen Komponenten konfiguriert, sie ist zugleich die
Steuersoftware für die ganze Anlage. Hierdurch lassen sich
zum Beispiel die IRIS-NetTM-fähigen Verstärker der DYNACORD
PowerH-Serie in ein ProSound System problemlos einbinden.
Da die Software über eine offene Architektur verfügt, kann ein
PC oder eine bestehende Mediensteuerung in das Gesamtsystem eingebunden werden.
Um das System einfach zu steuern, stehen die programmierbaren Wandeinbaupanels der PWS-Serie zur Verfügung. Diese
dienen hauptsächlich zur Auswahl von Audio-Quellen, Lautstärkeregelung und Preset-Umschaltung; jede der Tasten ist in
ihrer Funktion frei programmierbar.
Die Serie umfasst:
• PWS-4 Wandbedieneinheiten,
4 Tasten + 2 Tasten für Volumenregelung
• PWS-6 Wandbedieneinheiten, 6 Tasten
• PWS-C CAN-Bus-Koppler.
RS-485
PM_D_07.qxd
2
23.03.2009
16:10 Uhr
Mediensteuerung
Page 5
PC
H 2500
H 5000
CAN
Ethernet
Cobranet
P 64
RS-232
RS-485
DPA 4140
RS-485
DPM 4000
Eine wesentlich komfortablere Möglichkeit der Systemsteuerung bieten die TPI Touch Panels mit Touchscreen-Bedienung.
Die TPI sind IRIS-NetTM-lauffähig und können individuell für alle
Arten von Anwendungen konfiguriert werden. Es stehen die
folgenden Typen zur Verfügung:
• TPI-8 Touch Panel, 8,4“-Display
• TPI-12 Touch Panel, 12,1“-Display.
Um die Anlage auch für Sprachalarmierung nach DIN VDE 0828
bzw. EN 60849 zu verwenden, wird ein DPS 4000-System
integriert. Hierzu gehören die folgenden Hauptgruppen:
•
•
•
•
DPA 4260
Der DPM 4000 kommuniziert direkt mit dem P 64 und steuert
die gesamten Durchsage- und Sprachalarmierungsoperationen.
Über ein RS-485-Netzwerk können mehrere DPM 4000 verbunden werden.
Das DCS 400 Control System kann entweder an einen P 64
(per DCS 801R) oder an einen DPM 4000 (per DCS 401/DCS
401R) angeschlossen werden und dient zur Erweiterung der
Steuerfunktionen von beispielsweise logischen Ein- und
Ausgängen, analogen Ein- und Ausgängen, Audiorouting, u.a.
DPM 4000 Matrix Manager
DPA 4000 Leistungsverstärker
DPC 4000 Sprechstellen
DCS 400 Control System.
5
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 6
Systembeschreibung PROMATRIX® 4000 System
TUNER
CD-PLAYER
DMM 4650
MIKROFON
DPC 4530
DPC 4510
DPC 4520
DPC 4550
DPC 4350
TPI-8
TPI-12
Das digitale PROMATRIX® 4000 System für ELA und
ProSound besteht aus sechs Gerätegruppen:
•
•
•
•
•
•
PROMATRIX Manager DPM 4000
PROMATRIX Leistungsverstärker DPA 4000
PROMATRIX Sprechstellen DPC 4000
PROMATRIX Message Manager DMM 4650
PROMATRIX Netzteile DPP 4000
PROMATRIX Control System DCS 400
Der PROMATRIX® Manager DPM 4000 ist die Zentraleinheit
der Anlage. Er verfügt über Eingangsslots, die mit verschiedenen Analogeingängen für Mikrofonsprechstellen, Mikrofone,
Mischpulte, CD-Spieler, Tuner, MP3-Player u.a. bestückt werden
können.
Mit 18 Bit AD-Wandlern werden die Signale auf die digitale Ebene, die digitale „NF“-Matrix gebracht.
Die Ausgangsmodule mit den 20 Bit DA-Wandlern dienen zur
Ansteuerung von Leistungsverstärkern der Serie DPA 4000.
Die Steuerfunktionen im DPM 4000 übernimmt eine 8 x 8 Logik
Kontrollmatrix.
Die zweite Gerätefamilie im PROMATRIX® System sind die
Leistungsverstärker der DPA 4000 Serie.
6
DPC 4106
Es stehen sechs unterschiedliche Typen zur Verfügung:
•
•
•
•
•
•
DPA 4410
DPA 4411
DPA 4120
DPA 4140
DPA 4245
DPA 4260
4 x 100 Watt
4 x 100 Watt mit Remote Control
1 x 200 Watt, Remote-Modul optional
1 x 400 Watt, Remote-Modul optional
2 x 450 Watt
2 x 600 Watt
Die zum PROMATRIX® System gehörenden DPC Sprechstellen
werden mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen geliefert:
•
•
•
•
•
•
DPC 4106
DPC 4510
DPC 4520
DPC 4530
DPC 4550
DPC 4350
6 Funktionstasten, LCD
8 Funktionstasten, 10 Auswahl-Tasten, LCD
8 Funktionstasten, 20 Auswahl-Tasten, LCD
8 Funktionstasten, 30 Auswahl-Tasten, LCD
8 Funktionstasten, 50 Auswahl-Tasten, LCD
50 Auswahl-Tasten, für die Erweiterung
der Sprechstellen um bis zu 50 Tasten
Die Sprechstellen verfügen über einen Mikrocontroller, der alle
Funktionen steuert. Die Auswahl-Tasten können beliebig konfiguriert werden, z.B. für einzelne Kreise, für Gruppenrufe sowie
für interne und externe Steuerungsaufgaben und Sonderfunktionen, die nicht notwendigerweise mit Beschallungstechnik zu tun
haben müssen.
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 7
DCS 408
DPA 4410
DPA 4411
DPA 4120
DPA 4140
DPA 4245
DCS 409
DCS 401
DPA 4260
DCS 412
DCS 416
DPP 4012
DCS 401R
DCS 409R
DCS-ANS
DCS 421R
DCS 422R
DCS 423R
DCS 420
DPM 4000
DCF 77
Dadurch ist es möglich, die gesamte Anlage mit allen ihren
Leistungsmerkmalen von bestimmten Sprechstellen aus zu
steuern.
Der jeweilige Status wird dann auf dem Display angezeigt. Darüber hinaus wird eine große Anzahl von Routineabläufen automatisiert und damit vereinfacht.
Überbrückungszeit bei Batteriebetrieb, automatisches Hochfahren der Anlage bei Signalen mit programmierter Einschaltpriorität, u. v. m.
Es stehen zwei Netzteile zur Verfügung:
Die Erfahrung hat gezeigt, dass das Bedienungspersonal von
komplexen Systemen in Alarmsituationen einer enormen Stressbelastung ausgesetzt ist. Dieser Druck, der bei der Deutung von
Meldungen zu Fehlern und Verzögerungen führen kann, wird
durch das PROMATRIX® System erheblich reduziert. Falsche
oder verzögerte Systemreaktionen gehören somit weitgehend
der Vergangenheit an.
In der letzten Gerätefamilie sind alle Baugruppen des
PROMATRIX® Control Systems DCS 400 enthalten. Diese
erlauben die Fertigung kompletter Racks / Gestellzentralen mit
allen Steuermöglichkeiten und umfassen:
Abgerundet wird das PROMATRIX® System durch den
• DMM 4650 Message Manager,
einem Signalprozessor zur digitalen Aufzeichnung und Wiedergabe von Sprach- und Musik-Signalen sowie zur Erzeugung von
Gong- und Alarmsignalen.
Die Netzteile der DPP 4000 Serie dienen zur Versorgung des
gesamten PROMATRIX® System. Außerdem sorgen sie für ein
intelligentes Power-Management, z.B. unterbrechungsfreie
Netz- / Batterieumschaltung, Standby-Schaltung zur längeren
• DPP 4004
• DPP 4012
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
24 V / 4 A
24 V / 12 A
DCS 401, DCS 401R
DCS 801R
DCS 408, DCS 408R
DCS 409, DCS 409R
DCS 412, DCS 412R
DCS 416, DCS 416R
DCS 420
DCS 405R
DCS 406R
DCS 407R
DCS 421R
DCS 422R
DCS 423R
DCS ANS
Kontrollmodul
Kontrollmodul
Relaismodul 100 V
Steuer- / und NF-Relaismodul
Logik-Eingangsmodul
Analog-Ein-/Ausgangsmodul
Abhörmodul
Erweiterungsmodul
Abschirmmodul
NF-Relaismodul
Kontrollmodul
NF Eingangsumschaltung
100 V Relaisumschaltung
Automatische Lautstärkeregelung.
7
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 8
Systembeschreibung PROMATRIX® System DPM 4000
TUNER
CD PLAYER
MIKROFON
DPC 4530
DPC 4510
DPC 4520
DPC 4106
DPM 4000
Das digitale Paging System DPM 4000 für ELA und ProSound
besteht aus den Hauptgerätegruppen:
•
•
•
•
•
Paging Manager DPM 4000
Rackmixer DRM 4000
Verstärker DPA 4000
Verstärker PARAMUS Contractor Line
Sprechstellen DPC 4000.
Als Alternative kann bei kleinen Anlagen auch der Rackmixer
DRM 4000 als Zentraleinheit eingesetzt werden und verfügt
über bis zu 8 Audioeingänge und 2 Audioausgänge.
Für hochwertige Signalverstärkung stehen sechs unterschiedliche Typen von Leistungsverstärkern der DPA 4000 Serie:
Der Paging Manager DPM 4000 ist die Zentraleinheit der Anlage. Er verfügt über Slots, die mit verschiedenen Analogeingängen und Analogausgängen bestückt werden können.
•
•
•
•
•
•
DPA 4410
DPA 4411
DPA 4120
DPA 4140
DPA 4245
DPA 4260
4 x 100 Watt
4 x 100 Watt mit Remote Control
1 x 200 Watt, Remote-Modul optional
1 x 400 Watt, Remote-Modul optional
2 x 450 Watt
2 x 600 Watt.
Systembeschreibung PROMATRIX® System DRM 4000
DRM 4000
MIKROFON
CD-PLAYER
8
MIKROFON
TUNER
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 9
DCS 408
PCL 1125T
PCL 1225T
PCL 1240T
DPA 4260
DPP 4004
DCS 401
Für einfache Anwendungen (non-remote) können auch die Verstärker der PARAMUS Contractor Line an den DPM 4000 angeschlossen werden. Hierzu stehen folgende Typen zur Auswahl:
•
•
•
•
•
PCL 1240T
PCL 1225T
PCL 1125T
PCL 1245
PCL 1415
2 x 400 Watt an 100 V
2 x 250 Watt an 100 V
1 x 250 Watt an 100 V
2 x 450 Watt an 4 Ohm
4 x 150 Watt an 4 Ohm.
Zur Aktivierung von Funktionen und zur Zonenauswahl bei
Durchsagen sind die Sprechstellen der DPC Serie zu
verwenden:
DCS 409
DCS 412
Die Sprechstellen verfügen über einen Mikrocontroller, der alle
Funktionen steuert. Die Auswahl-Tasten können beliebig konfiguriert werden, z.B. für einzelne Kreise, für Gruppenrufe sowie
für interne und externe Steuerungsaufgaben und Sonderfunktionen, die nicht notwendigerweise mit Beschallungstechnik zu
tun haben müssen. Typen sind:
•
•
•
•
•
•
DPC 4106
DPC 4510
DPC 4520
DPC 4530
DPC 4550
DPC 4350
6 Funktionstasten, LCD
8 Funktionstasten, 10 Auswahl-Tasten, LCD
8 Funktionstasten, 20 Auswahl-Tasten, LCD
8 Funktionstasten, 30 Auswahl-Tasten, LCD
8 Funktionstasten, 50 Auswahl-Tasten, LCD
50 Auswahl-Tasten, für die Erweiterung von
Sprechstellen um bis zu 50 Tasten.
PCL 1240T
DPA 4260
9
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 10
IRIS-NetTM
IRIS-NetTM
IRIS-Net™ (Intelligent Remote & Integrated Supervision) ist die
integrierende Software-Plattform für alle fernsteuerbaren Geräte
und Systeme von DYNACORD.
Damit werden komplette Audio-Systeme mit einer Vielzahl
gleicher oder unterschiedlicher Geräte zentral von einer
Bedienoberfläche konfiguriert, überwacht und gesteuert.
IRIS-Net™ unterstützt Ethernet, CobraNetTM, CAN-Bus,
RS-232, GPIOs, USB und ist offen für weitere künftige
Implementierungen.
IRIS-Net™ ermöglicht die komplette Überwachung von Endstufen und Lautsprechern inklusive der Verbindungskabel und
Interfaces. Die Systemzustände werden permanent abgefragt,
Fehler sofort erkannt und gemeldet, alle Probleme und sonstigen Ereignisse werden mit Datum und Uhrzeit protokolliert.
Sämtliche Parameter und Einstellungen aller Systemkomponenten können gespeichert und mit einem Tastendruck
per „Total Recall“ wieder geladen werden. Je nach Applikation
kann der Benutzer eigene Control-Panels gestalten, automatische Abläufe programmieren und Geräte oder Funktionsgruppen bilden. IRIS-Net™ ist bereits seit mehreren Jahren in
Hunderten von Audio-Installationen und -Systemen im Einsatz.
IRIS-Net™ hat sich mittlerweile in zahlreichen, bedeutsamen
Einsätzen, z.B. 6 WM-Stadien in Deutschland, dem „Houston
Rodeo 2005“, Kenny Chesneys „Somewhere In The Sun“Tournee oder weltweit bei „Live 8“ bewährt. IRIS-Net™ beinhaltet alle Tools zur Echtzeit-Steuerung und Überwachung eines
Audio-Systems bis hin zum Lautsprecherpegel. Sämtliche
Details wie Signalpegel, Temperatur der Komponenten,
Ausgangsstrom und -spannung, Fehlverhalten und weitere
Parameter lassen sich in Echtzeit kontrollieren. Besonders
hilfreich ist der Ein-Knopf-Systemtest, der dem Benutzer in
weniger als einer Minute eine detaillierte Ansicht des Funktionsstatus des gesamten PA-Systems verschafft.
Der Kern von IRIS-Net™ basiert auf einer Drag & Drop-Oberfläche, die der Programmierer individuell gestalten kann.
Dazu dient eine Bibliothek von GUI-Elementen zur Steuerung
und Überwachung wie Fader, LEDs, VU-Meter, Buttons und
Anzeigen. Funktion und Verhalten dieser Elemente lassen sich
zum anwenderspezifischen Design der Bedienoberfläche frei
gestalten.
Die unkomplizierte Bedienerführung IRIS-Net™ ermöglicht
neben der Verwendung von integrierten Steuerelementen den
Einsatz individueller Grafiken und Textfelder.
Die Kombination dieser GUI-Tools erlaubt dem Programmierer,
ungeachtet der technischen Kenntnisse des Anwenders, eine
effektive, bedienerfreundliche Oberfläche zu gestalten.
Die Implementation von GUI-Ebenen bietet zusätzliche
Gestaltungsmöglichkeiten und Systemsicherheit. Innerhalb
eines IRIS-Net™-Projekts lassen sich zur variablen Steuerung
und Überwachung des Systems bis zu 32 Ebenen für unterschiedliche Benutzer bilden, die mit einem persönlichen Passwort nur Zugang zu ihren eigenen Ebenen haben.
So kann der Programmierer eine gleichermaßen individuelle wie
generelle Bedienoberfläche konzipieren:
10
Der System-Administrator hat beispielsweise Zugang zu allen
DSP-Funktionen und der Konfiguration, während andere Bediener einen passwortgeschützten Zugriff auf ihre individuelle
Ebene haben, die den Abruf von Presets gestattet, das Ändern
kritischer Komponenten wie Frequenzweichen oder Limiter
jedoch verhindert.
IRIS-Net™ ist eine Plattform mit offener Architektur und für den
Einsatz mit aktuellen und zukünftigen Produkten und Systemen
geeignet. Neue Produkte werden über .DLL-Dateien der
IRIS-Net™-Shell hinzugefügt und dann in den IRIS-Net™-Kern
integriert. Die Palette der mit IRIS-Net™ steuerbaren Produkte
der Pro Audio-Familie – Electro-Voice, DYNACORD,
Klark Teknik und Midas – wird ständig erweitert.
Darüber hinaus ist das IRIS-Net™-Betriebssystem so konzipiert,
dass auch Hardware von Drittanbietern die Komponenten oder
Subsysteme eines typischen Audio-Systems steuern und
überwachen kann.
IRIS-Net™ macht es möglich, die Impedanz aller Komponenten
– Steckverbinder, Kabel, Frequenzweichen und Lautsprecher –
zu ermitteln (“Systemtest”), die an eine Endstufe angeschlossen
sind, als Referenzmessung dieses Systems in seiner aktuellen
Konfiguration und Umgebung zu speichern und für spätere
Anwendungen zu einem externen Steuer-PC zu exportieren. Der
Benutzer kann Messtoleranzen definieren, um die Sytemüberwachung auf einen spezifischen Anwendungsbereich abzustimmen. Die Software vergleicht die Referenz mit einer EchtzeitMessung und warnt, sobald die Toleranz überschritten wird.
IRIS-Net™ bietet weitere Vorteile:
Durch die umfassenden Überwachungs- und Steuerfunktionen
in IRIS-Net™ reduzieren sich die Installationszeiten der Gestellschränke sowie des Aufbaus der Anlage vor Ort. Über den bereits beschriebenen Systemtest werden Fehler in der Verkabelung bzw. defekte Komponenten sofort festgestellt.
Der Systemtest ermöglicht sogar, den Ausfall des Chassis eines
Lautsprechers gegebenenfalls vorherzusagen bzw. unmittelbar
nach dem Auftreten anzuzeigen.
Dieses Feature ist weltweit einzigartig.
Darüber hinaus können für die verwendeten DYNACORD-Lautsprecher optimierte Presets in IRIS-Net™ aufgerufen und voreingestellt werden, d.h. die installierte Beschallungsanlage
liefert nach dem ersten Einschalten bereits ein akustisch hervorragendes Ergebnis. Beim Einmessen des Systems werden dann
die notwendigen Filter und DSP-Blöcke zur Anpassung der
Anlage an die Raumverhältnisse in Echtzeit eingestellt und das
ohnehin sehr gute Beschallungsergebnis optimiert.
Die Zeitersparnis bei den jeweiligen Prozessen reduziert die
Gesamtkosten wesentlich. Ferner wird für den Nutzer und
Betreiber der Anlage durch die komplexen und umfassenden
Überwachungsfunktionen von IRIS-Net™ das größtmögliche
Maß an Betriebssicherheit gewährleistet sowie eine auf seine
Bedürfnisse individuelle Bedienoberfläche erstellt.
In den Applikationsbeispielen auf den folgenden Seiten wird die
eindrucksvolle Vielseitigkeit von IRIS-Net™ dargestellt.
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 11
Applikationen – PROMATRIX MIT P 64
Stadion, Arena, Mehrzweckhalle
Die in IRIS-Net™ konfigurierten Bedienoberflächen ermöglichen eine auf das Ereignis
sowie auf die Besuchersituation individuell
zugeschnittene Steuerung der Beschallungsanlage. Besucherränge und Sektoren im
Stadion können einzeln an- und abgeschaltet
bzw. unterschiedlich laut beschallt werden.
Für jeden Verstärker-Schrank sowie für jeden
Lautsprecher-Cluster existieren grüne LEDs.
Ändert sich aufgrund eines Fehlers der Status
auf „rot“, können zur Analyse über wenige
Mausklicks alle Systemparameter abgefragt
werden. Eine Eingrenzung der Ursache ist in
wenigen Sekunden bis ins Detail möglich.
Im dargestellten Beispiel (WM-Stadion) wird
in IRIS-Net™ die Zuordnung verschiedener
Programmquellen in einer Matrix-Funktion
verwirklicht. Das DYNACORD System
bietet dem Nutzer eine gemeinsame
Bedienoberfläche für die ELA- und ProSoundAnlage.
Als erster und derzeit einziger Hersteller
weltweit kann DYNACORD die ProSoundAnlage in Kombination mit der EVAC-Anlage im
Sinne der EN 60849 als eine Beschallungseinheit anbieten.
Die Einzigartigkeit des PROMATRIX® Systems
macht es möglich.
11
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 12
Applikationen – PROMATRIX MIT P 64
Yacht, Fähre, Cruise Liner
Mit DYNACORD-Equipment wurden in den
letzten Jahrzehnten weltweit unzählige Yachten,
Fähren und Cruise Liner ausgestattet.
Mit den einzigartigen Überwachungs- und
Steuerungsfunktionen des PROMATRIX®
System sowie der GUI IRIS-Net™ wurden nun
neue Maßstäbe gesetzt. Über die IRIS-Net™Oberfläche werden nicht nur die Audio-Komponenten gesteuert und überwacht, sondern es
können auch die Komponenten und Systeme
von Drittanbietern in die Oberfläche eingebunden werden.
So ist es möglich, über das PROMATRIX®
System z.B. Licht, Projektionsequipment, das
Öffnen und Schließen von Türen usw. zu steuern
und über IRIS-Net™ für den Bediener
graphisch deren Status darzustellen.
Bei einem auftretenden Fehler wird dieser sofort
im der entsprechenden Ebene angezeigt. Durch
Zoomen in das betroffene Deck werden
Fehlerdetails sichtbar.
12
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 13
Autohaus, Einkaufszentrum
Das PROMATRIX® System bietet in Verbindung
mit IRIS-Net™ die Möglichkeit, Mediensteuerungen und Managementsysteme
aufzubauen. In der dargestellten Applikation
wird ein TPI Touch Panel in Kombination mit
einem Mikrofon zur PC-Sprechstelle.
Im „Status-Layer“ werden Szenen-Presets
geladen und ausgeführt sowie logische Inputs
und Outputs verwaltet. Die Layer „Leveling“ und
„Routing“ erlauben dem Nutzer eine individuelle
Anpassung der Beschallungsanlage.
Ferner kann z.B. in der Grundrissdarstellung des
Gebäudes der Status verschiedener Gewerke
dargestellt und kontrolliert werden.
Mit dem PROMATRIX® System bietet
DYNACORD alles aus einer Hand.
13
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 14
Applikationen – DPM, DRM
Kaufhaus
Beschallungsanlagen in Kaufhäusern haben vielfältige Anforderungen, die mit dem PROMATRIX® System einfach und
kostengünstig erfüllt werden. Gewöhnlich werden mehrere
Sprechstellen für Durchsagen an Kunden und Personal, Tonquellen für Hintergrundmusik und eine Textwiedergabe für
Werbeeinblendungen und sonstige wiederkehrende Durchsagen
benötigt. Auch von den im Gebäude verteilten Telefonen sollen
Durchsagen möglich sein. Der DPM 4000 bietet für alle
möglichen Signalquellen optimal angepasste Eingänge.
Die Prioritäten sind frei programmierbar, z.B. niedrigste Priorität
(1) für Musik, Priorität 4 für Werbetexte, Priorität 5 für Telefondurchsagen, Priorität 5 für die Sprechstellen in Verkauf, Nebenräumen und Information, Priorität 9 für Alarmsignale und höchste Priorität (10) für das Notrufmikrofon.
Sprechstellen
Durchsagen werden bei den beiden Sprechstellen DPC 4106
„Nebenräume“ und „Verkauf“ mit drei Gruppentasten getätigt.
Mit verschiendenen Auswahltasten werden bei der Sprechstelle
DPC 4520 „Information“ die Bereiche angewählt, in die eine
Durchsage erfolgen soll. Durch Betätigen der Sprechentaste
wird das Mikrofon freigeschaltet und die Durchsage abgesetzt,
sofern nicht ein Signal mit höherer Priorität läuft.
14
Die Quelle für Hintergrundmusik wird mit zwei Tasten (CD-Spieler ein, Tuner ein) umgeschaltet. Mit der „Programm“-Taste wird
in die Ebene für Hintergrundmusik gewechselt und mit den
Auswahltasten entsprechend zugeteilt. Mit zwei weiteren Tasten
(Musik leiser, Musik lauter) kann die Lautstärke der Musik verändert werden.
Sicherheitsaspekte
Im Notfall, zum Beispiel bei einem Brand, wird die elektroakustische Anlage für verschlüsselte oder offene Informationen
an die anwesenden Personen genutzt. Das Signal für Feueralarm ist vorprogrammiert und kann über fehlbedienungssicher
abgedeckte Tasten auf der Sprechstelle abgerufen werden. Die
akustische Alarmierung kann bei Bedarf auch durch optische
Melder, z.B. Rundumleuchten, ergänzt werden. Ein zusätzliches
Mikrofon für die eintreffende Feuerwehr ermöglicht im Ernstfall
Sammelruf mit höchster Priorität durch den Einsatzleiter.
Die im PROMATRIX® System integrierte Systemüberwachung
erlaubt die Meldung von Betriebszuständen und Gerätefehlern
an eine übergeordnete Leitstelle. Über ein angeschlossenes
Modem können ebenfalls Fehler erkannt und Einstellungen
korrigiert werden.
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 15
Bahnhof
Bei Bahnhöfen ist es besonders
wichtig, gleichzeitig in mehrere
Bereiche rufen zu können.
Mit dem DPM 4000 ist es möglich,
mehrere Durchsagen zeitgleich zu
machen. So können auf allen Bahnsteigen Ankunft und Abfahrt der
Züge ohne Verzögerungen angekündigt werden.
Der automatische „Türen schließen“Text vor der Abfahrt kann im internen
Textspeicher des hinterlegt und per
Knopfdruck auf dem entsprechenden Bahnsteig abgespielt werden.
Theater
Bei Theateranwendungen ergänzen
sich DRM und DPM (Digitaler Paging
Manager) perfekt. Für den normalen
Theaterbetrieb im Saal wird der DRM
4000 mit seinen Möglichkeiten voll ausgenutzt.
Soll über die Bühnenlautsprecher eine
Durchsage oder beispielsweise ein
Evakuierungstext erfolgen, wird das
Audiosignal per Prioritätsrelais auf den
Ausgang vom DPM 4000 umgeschaltet. Zudem ist der DPM zuständig für
alle weiteren Zonen des Theaters, wie
zum Beispiel Foyer, Flure oder Garderoben, und auch die WCs sind jederzeit
für Durchsagen erreichbar.
Zu bestimmten Zeiten kann ein
Gongsignal definiert werden. Dieses
wird während einer Vorstellung per
Knopfdruck ausgeschaltet, um nicht
unnötig zu stören. Ein Gong lässt sich
natürlich auch manuell aktivieren, um
zum Beispiel das Ende der Pause zu
signalisieren.
15
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 16
Applikationen – DPM, DRM
Sporthalle
Eine Sporthalle stellt in der Regel zahlreiche
Anforderungen – auch an das Audiosystem.
Durch eine Kombination von dem Rack-Mixer
DRM 4000 und dem Paging
Manager DPM 4000 werden verschiedenste
Konfigurationen ermöglicht. Neben der
dreigeteilten Haupthalle sind auch die Nebenräume mitberücksichtigt.
In jedem der drei Hallenteile befindet sich ein
Einschleifpunkt für lokale Audiosignale, zum
Beispiel für Musik beim Schulsport. Bei zentralen Durchsagen erhält die Sprechstelle
höhere Priorität über die lokalen Audiosignale.
Im Evakuierungsfall übergibt die Brandmeldezentrale (BMZ) eine Information an den
DPM 4000, wodurch ein Alarm oder Alarmtext
gestartet wird.
Fitness Club
Ein Fitness Club hat 2 Räume und einen Zentralbereich, von dem aus Durchsagen gemacht
werden sollen. Der DRM 4000 ist hierfür die
maßgeschneiderte Lösung, da zwei Mikrofoneingänge über eine Ducking-Funktion verfügen.
Diese ermöglicht ein Absenken der Musiklautstärke, sobald das zugehörige Mikrofon aktiviert
wird. Nach dem Ende der Ansage wird die
Musiklautstärke automatisch wieder auf das
vorherige Niveau angehoben.
Mit zusätzlichen Presets lassen sich vom
Zentralbereich aus Durchsagen in einen der beiden Räume oder in beide gleichzeitig machen.
Vorführraum
Bei audiovisuellen Vorführungen eignet sich der
Rack-Mixer DRM 4000 bestens, um den Audio
Part zu übernehmen. Hierzu werden die beiden
Ausgänge als Rechts- / Links-Signal verwendet.
Um auch die Funktion der raumumfassenden
Deckenbeschallung zu ermöglichen, wird das
Rechts- / Links-Signal in einen der Eingänge
gespeist, dort gemischt und über den Direktausgang zum zugehörigen Verstärker geleitet. So
lassen sich die 3 Lautsprecherkreise einzeln
regeln.
Per Wahlschalter lassen sich bis zu 8 Presets
abrufen, welche über einen PC im DRM
konfiguriert werden können.
16
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 17
Applikationen – DCS System
DCS 400 System
Das DCS 400 System stellt eine Besonderheit innerhalb des
DYNACORD PROMATRIX® Systems dar. Es lassen sich verschiedenste Arten von zusätzlichen Funktionen integrieren.
Die Ansteuerung der jeweiligen Module erfolgt über das DCS
401 bzw. DCS 401R vom DPM 4000 aus (RS-485-BusVerbindung). Viele der im Folgenden erwähnten Beispiele sind
auch über das DCS 801R vom P 64 aus möglich (CAN- BusVerbindung).
Die am häufigsten verwendete Anwendung ist, DCS 408 /
DCS 408R Module zur Linienauswahl einzusetzen. Hierzu wird
das Modul zwischen Verstärker und Linie geschaltet, und über
die integrierten Relais erfolgt beispielsweise eine Durchsage in
eine bestimmte Zone.
Ebenfalls häufig verwendet werden DCS 409 / DCS 409R
Module zur Weitergabe von Logikinformationen an andere
Systeme. Dies erfolgt entweder als potentialfreier Kontakt
(Schließer- und Öffner-Funktion möglich) oder über eine elektrische Spannung, in der Regel 24 V DC. Mit den genannten
Funktionen lassen sich externe Geräte, wie zum Beispiel Projektoren, Lichtschalter oder auch Jalousien steuern. DCS 409 /
DCS 409R Module sind auch oft zur Umschaltung für Line
Audio Signale im Einsatz.
Zum Empfang von Logikinformationen dient das DCS 412 /
DCS 412R. Auch hier besteht die Wahl, entweder einen potentialfreien Kontakt oder eine elektrische Spannung zu detektieren.
Wenn exakte analoge Spannungswerte zwischen 0 V und 10 V
weitergegeben oder ausgelesen werden sollen, kommt das
DCS 416 / DCS 416R Modul zum Einsatz. Hiermit lassen sich
externe Geräte steuern, wie beispielsweise Dimmer. Die analoge
Auslesefunktion wird unter anderem für Lautstärkeregelung verwendet. Auch zur Leitungsüberwachung einer Verbindung zu
externen Systemen, wie zum Beispiel der Brandmeldezentrale,
lassen sich DCS 416 / DCS 416R Module verwenden.
Sämtliche Kontakt-Ausgänge (DCS 408, 409), KontaktEingänge (DCS 412) und analoge Ein-/ Ausgänge (DCS 416)
lassen sich unter IRIS-NetTM (P 64) oder PROMATRIX®
Designer (DPM 4000) frei programmieren.
17
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 18
Applikationen – CPA
Industriebetrieb
Das erste Beispiel einer typischen Anwendung mit
CPA 2000 zeigt einen Industriebetrieb mittlerer
Größe: Vier getrennt regelbare Lautsprecherlinien
mit Rückmeldung beschallen den gesamten
Betrieb. Fertigungshalle, Lager, Verwaltung und
Kantine - jeder Mitarbeiter ist erreichbar.
Sprechstellen befinden sich an den Punkten, von
denen aus Mitarbeiter gerufen werden sollen: von
der Pforte, vom Sekretariat oder vom Direktor.
Eine öfter durchzuführende Durchsage mit
konstantem Text kann im Sprachrekorder aufgezeichnet und auf Knopfdruck wiedergegeben
werden.
Aufgrund der Batterienotstromversorgung können
Durchsagen auch bei Netzausfall erfolgen.
Restaurant
Häufig werden in Restaurants einfache HiFiAnlagen zur Beschallung der Gäste verwendet.
Dies führt in der Regel zu unbefriedigenden Ergebnissen, da die einzelnen Bereiche des Restaurants
nicht getrennt regelbar sind.
Bei dem hier gezeigten CPA 2000-Beispiel wird der
Gast mit dezenter Lautstärke im Eingangsbereich
empfangen. Im Restaurant sorgt eine zweite Lautsprecherlinie für angenehme Hintergrundmusik.
In den Bereichen Bar und Gartenterrasse kann der
Lautstärkepegel ruhig etwas höher liegen, und
auch der WC-Bereich wurde bei dieser Installation
nicht vergessen. Bis zu drei Musikquellen können
angeschlossen werden, und für dringende Durchsagen steht ein Mikrofon mit programmierbarem
Vorrangschalter zur Verfügung.
Schule
Das dritte Beispiel zeigt eindrucksvoll die Vielseitigkeit der CPA 2000.
Sämtliche Beschallungsaufgaben in einer Schule
werden abgedeckt: Neben den sicherheitsrelevanten Optionen einer Notstromversorgung, einer
Gong- / Alarmeinheit und einem digitalen Sprachrekorder wird die gesamte Anlage über eine zusätzliche Schaltuhr gesteuert.
Alle Bereiche der Schule, von der Turnhalle über
die Aula bis zu allen Klassenräumen, werden mit
den fünf getrennt regelbaren Lautsprecherlinien
erreicht.
Im Sekretariat steht eine Hauptsprechstelle für
Durchsagen, in der Aula ein Sprechermikrofon und
in der Hausmeisterpforte eine einfache Durchsageeinheit mit Vorrangschaltung.
18
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 19
Applikationen – MV, DMM, UV
Boutique
Für die gängigen Funktionen in einer Boutique ist man mit
dem Mischverstärker MV 500 bestens beraten.
Die Musik lässt sich aus mehreren Quellen auswählen und
die Lautstärke individuell regeln. Durchsagen können mit
einer Sprechstelle durchgeführt werden; während der
Durchsage wird die Musik ausgeschaltet, nach Ende der
Durchsage wieder eingeschaltet.
Über weitere Mikrofone in Verbindung mit Musik lassen sich
im Mischbetrieb auch Präsentationsveranstaltungen ohne
zusätzlichen Aufwand durchführen.
Bar
Der Normalbetrieb eines Audiosystems in einer Bar ist die
optimale Hintergrundmusikbeschallung: nicht zu laut, damit
sich die Gäste noch gut unterhalten können, aber auch
nicht zu leise, um auch das aktive Zuhören der Musik zu
gewährleisten. Hierzu eignet sich der MV 500 durch seinen
kompakten Aufbau. In ihm vereint sind ein Vorverstärker,
eine Mischstufe und die Endstufe. Außer Hintergrundmusik
können über die Mikrofoneingänge auch Sprache oder
kleinere Live-Musik-Events übertragen werden. Durch den
eingeschleiften Equalizer wird der Klang dem Raum und
dem Hörgeschmack entsprechend angepasst. Im Mischbetrieb lässt sich auch ein Karaoke-System realisieren.
Werkstatt
In einer Werkstatt sollen Durchsagen möglich sein;
zusätzlich soll über den eingebauten Rauchmelder ein
Alarm aktiviert werden. Eine Kleinanlage, welche diese
Forderungen erfüllt, kann mit dem Message Manager
DMM 4650 realisiert werden. Im DMM kann entweder auf
einen der bestehenden Alarme zugegriffen oder ein eigenes
Alarmsignal bzw. eine Kombination Alarm – Text generiert
werden. Im Falle eines Feuers wird automatisch der Alarm
ausgelöst; dieser hat höchste Priorität und beendet auch
eine eventuell laufende Durchsage.
Tanzstudio
Für mittelgroße Räume, in denen Musik in Verbindung mit
Sprachansagen gleichmäßig im Raum verteilt werden soll,
eignet sich eine Kombination des Vorverstärkers UV 300
mit einer Endstufe und hochwertigen Deckenlautsprechern,
wie zum Beispiel der DYNACORD MC Serie. Die Lautstärke
des Musikeingangs und des Mikrofoneingangs lassen sich
getrennt voneinander regeln, auch kleinere Klangkorrekturen sind in beiden Kanälen möglich.
Der Betrieb kann wahlweise im Mischbetrieb oder im
Absenkbetrieb erfolgen; im Absenkbetrieb wird die Musik
während einer Ansage leiser und danach wieder lauter.
19
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 20
P 64 Digital Audio Matrix Manager
P 64
Der P 64 Digital Audio Matrix Manager ist ein modulares, netzwerkfähiges und frei konfigurierbares Audio-System, mit dem
komplette Systemlösungen aufgebaut werden können.
Im P 64 sind alle Audio-Komponenten zwischen Audioquellen
und Verstärkern als DSP-Module integriert. Systemkonfiguration, Systembedienung und Systemüberwachung sowie die
DSP-Module laufen unter der gemeinsamen Audio- und
Steuerplattform IRIS-Net™ (Intelligent Remote & Integrated
Supervision).
Der P 64 wird als Zentraleinheit eines DYNACORD Systems
eingesetzt. Bis zu 32 Audio-Kanäle, Mixer- und MatrixFunktionen, Signal Processing und weitere Kontroll- und
Überwachungsfunktionen stehen zur Verfügung. Mehrere P 64
können per Ethernet-Netzwerk verbunden werden, wodurch ein
großes, dezentrales Audio-System aufgebaut werden kann.
Das Digital Audio System kontrolliert und steuert ebenfalls Verstärker,
welche mit einem kompatiblen Remote-Modul bestückt sind.
Nicht nur die angeschlossenen Lautsprecher lassen sich so
überwachen, sondern auch sämtliche Verstärker und
Verbindungsleitungen.
Anwendungen sind alle Bereiche professioneller Audio-Installationen sowie komplexe Gebäude-Beschallungssysteme.
Aufgrund der einzigartigen innovativen Merkmale für Paging,
Evakuierungs- und ProSound-Anlagen sowie Audio-Netzwerke
und AV-Installationen bietet das System kundenspezifische
Beschallungssysteme und Problemlösungen.
20
Ein PROMATRIX® System mit P 64 erfüllt sämtliche
Anforderungen von Notfallsystemen. Alle Audio-Verbindungen,
Interfaces und Prozessor-Funktionen sind überwacht und werden im Fehlerfall detektiert. Aufgrund der Benutzung des
CobraNetTM-Standards bei der Übertragung der Audio-Daten
können redundante Netzwerke aufgebaut werden.
Eine umfassende DSP Hardware-Plattform
Der P 64 ist ein extrem flexibler Audio-Steuerungsprozessor,
der für eine Vielzahl von Audio-Applikationen entwickelt wurde.
Die Plattform ist in einem kompakten 2 HE-Gehäuse untergebracht. Durch die freie Kombination der I/O-Karten kann der
P 64 entsprechend der individuellen Vorgaben konfiguriert
werden. Mit dem optionalen CobraNetTM-Modul stehen bis zu
32 digitale Audio-Kanäle zur Verfügung.
Überragende Audio-Performance
Der P 64 Digital Audio Matrix Manager verfügt über eine
außergewöhnliche, für DYNACORD typische Audio-Performance
und einen herausragenden Dynamikumfang (SNR > 115 dB).
Neueste A/D- und D/A-Wandler-Technologie und ausgefeilte
Verarbeitungs-Algorithmen der DSP-Blöcke gewährleisten ein
transparentes und hervorragendes Klangverhalten.
Erweiterbare Prozessorleistung bis zu 1000 MIPS pro Gerät
Die DSP-Rechenleistung im P 64 kann durch die Verwendung
eines weiteren Prozessor-Moduls DSP-1 nochmals gesteigert
werden. Dies ist ein unschätzbarer Vorteil bei zukünftigen
Erweiterungen. Um komplexe Applikationen und Aufgaben der
Audiosignalverarbeitung abbilden zu können, ist es möglich,
mehrere P 64 in einem Netzwerk zu einer „Supermatrix“ zu
verbinden.
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 21
Universelle Schnittstelle zur Außenwelt
Der P 64 kann über einen Web-Server konfiguriert werden. Die
Konfiguration erfolgt per Ethernet-Verbindung über IRIS-Net™,
ein RS-232-Interface oder einen gewöhnlichen USB-Anschluss.
Zusätzlich kann der P 64 über den integrierten CAN-Bus mit
kompatiblen IRIS-Net™-Komponenten kommunizieren. Weitere
Flexibilität wird durch die Verwendung des GPIO-Netzwerks
erreicht, optional auch über das DCS-System, womit eine
Kontrolle von externen Geräten oder Systemen über einfache
logische Signale ermöglicht wird. Das GPIO-Netzwerk sowie die
Einbindung externer Geräte und Gewerke können selbstverständlich auch in der Systemoberfläche IRIS-Net™ visualisiert
werden.
Über Audio-Processing hinaus
Die Kombination von DPM 4000 und P 64 ermöglicht den
Aufbau großer Life-Safety-Anwendungen (wie für Flughäfen,
U-Bahn-Netzwerke, Stadien usw.). Weltweit einzigartig ist hierbei die Realisierung von ELA-ProSound-Mischapplikationen
gemäß EN 60849 unter einer Systemoberfläche IRIS-Net™.
Der P 64 ist zudem mit zahlreichen Steuerungs- und Logikfunktionen ausgestattet. Komplexe Operationen lassen sich zu
Makrofunktionen zusammenfassen. So können beispielsweise
mehrere Funktionen in einer einzelnen Preset-Szene zusammengefasst und jederzeit manuell oder automatisch verändert
bzw. gestartet werden.
Die Uhrzeit- / Kalendersteuerung ermöglicht das Programmieren einmaliger oder wiederkehrender Programmabläufe,
wobei zwischen jährlich, monatlich, wöchentlich, täglich, stündlich oder noch kürzeren Zeitintervallen gewählt werden kann.
Die Ereignissteuerung erlaubt zudem ein Reagieren auf bestimmte Ereignisse. Es lassen sich Systemzustände konfigurieren, und sämtliche Systemparameter können durch einfachen
Tastendruck oder infolge eines Ablaufplans verändert werden.
Komplette Systemüberwachung
Fehler und Störungen in einer Komponente oder innerhalb des
kompletten Systems werden automatisch erkannt und können
auf dem PC-Bildschirm angezeigt oder, falls nötig, an externe
Stellen gemeldet werden. Bei einer Anbindung an einen DPM
4000 können Störungen oder Ereignisse auch im DPM 4000
bzw. im Display der DPC-Sprechstellen angezeigt werden.
Störungen sowie Ereignisse können in einer internen Log-Datei
mit Datums- und Uhrzeitangaben abgelegt werden. Sie können
die Art der Störungen und Ereignisse, welche abgelegt werden
sollen, individuell festlegen. Die Log-Datei kann jederzeit ausgelesen und gedruckt werden. In Verbindung mit kompatiblen
IRIS-Net™-fähigen Verstärkern hat der P 64 die Fähigkeit zur
Überwachung der angeschlossenen Endstufen und sogar
angeschlossener Lautsprechersysteme mittels präziser Impedanz-Überwachung („Systemtest“).
Typische Anwendungen
U-Bahn, Stadion, Mehrzweckhalle, Konzerthalle, Hotel, Yacht,
Cruise Liner, Flughafen, Themenpark, Casino, Industriegebäude, Theater, AV-Installationen, Büro- und Verwaltungsgebäude, Konferenzräume und viele andere.
Zubehör
Dem P 64 Manager steht eine Reihe von optionalem Zubehör
zur Verfügung, wodurch die Anwendungen noch individueller
auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden können.
Zum Zubehör zählen unter anderem Wand-Bedienpanels, Touch
Panels, das DCS-Kontrollsystem und Vieles mehr.
21
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 22
P 64 Digital Audio Matrix Manager
Allgemeine Gerätebeschreibung und wichtige Merkmale
P 64 Digital Audio Matrix Manager Modularer Matrix Manager, Signalsteuerung und
-routing, Systemsteuerung und -überwachung
Audio
32 Audio-Kanäle
4 Audio-Slots, modular
8-Kanal-Eingangs- und -Ausgangskarten, analog oder digital
Netzwerk
Modul-Slot für optionales CobraNetTM Interface
32 I/O Audio und Control
Sicherheit / Redundanz
Interne Überwachung, Systemüberwachung, Watchdog-Schaltung,
Fehler-Logikausgang, redundantes Audio-Netzwerk möglich
PC-Konfiguration
IRIS-NetTM – Intelligent Remote & Integrated Supervision:
und Steuer-Software
Integration des P 64, Remote-Verstärker, Ein- / Ausgabesteuerung,
Kontrolle und Überwachung des kompletten Audio-Netzwerks.
Frei programmierbare User Control Panels und Zugangscodes
Stromversorgung
100…240 V AC, 50 / 60 Hz
Leistungsaufnahme
90 W max. (incl. 2 x AI-1, 2 x AO-1, 1 x CM-1 Modul)
Sicherheitsklasse
Kühlung
Temperaturbereich
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Frequenzgang
Signal- / Rauschabstand
(A-bewertet)
THD+N
Signalverzögerung
Crosstalk
I
Links nach rechts, 3-stufiger Lüfter
0°C…40°C
483 x 88,1 x 381 mm (19” / 2 HE)
P 64 (ohne optionale Module): 7,35 kg
20 Hz…20 kHz (- 0,5 dB)
P 64 analog-In zu analog-Out: 115 dB
< 0.005 %
P 64 analog-In zu analog-Out: 2,2917 ms
< -110 dB @ 1 kHz
Signalverarbeitung
Abtastrate
Datenformat
Signalverarbeitung
48 kHz intern
32 kHz – 192 kHz extern
24 Bit lineare A/D- und D/A-Wandlung, 48 Bit-Processing
2 DSPs Standard (150 MHz, 300 MIPS)
1 DSP pro Audio-Modul (100 MHz, 100 MIPS)
Interfaces
Ethernet
CAN
RS-232
USB
GPIO Control Port
22
10 / 100 MBit/s, RJ-45 (PC control)
10…500 kBit/s, 2 x RJ-45 (remote amp control)
2 Ports, 9 pin D-Sub female (remote control)
USB Type B frontseitig (PC control)
2 x 6-pol. Euro-Block-Anschlüsse
4 Logische Eingänge (Analog 0…10 V / Logiksteuerung)
3 Logische Ausgänge (Relais-Kontakt gegen Masse)
1 Fehlerkontakt (NC Relais-Kontakt)
3 Referenz-Ausgänge (+ 5 V / + 10 V / GND)
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:11 Uhr
Page 23
P 64 – Hardware-Module
Analog Input Modul AI-1
Mikrofon Input Modul MI-1
Das Analog Input Modul AI-1 verfügt über 8 analoge AudioEingänge, welche zum Anschluss von Geräten mit Line-Pegel
dienen. Die Eingänge sind elektronisch symmetrisch.
Das Mikrofon Input Modul MI-1 verfügt über 8 analoge AudioEingänge, welche zum Anschluss von Mikrofonen oder Geräten
mit Line-Pegel dienen. Die Eingänge sind elektronisch symmetrisch und mit Phantomspeisung ausgeführt.
AI-1
MI-1
Technische Daten
Anschlüsse
AI-1
8 x 3-pol. Euro-Block,
elektronisch symmetrisch
Nominale Eingangsspannung
+ 6 dBu / 1,55 V
Max. Eingangsspannung
+ 21 dBu / 8,7 V
Eingangsimpedanz
20 kΩ
Gleichtaktunterdrückung
> 70 dB
A/D Wandlung
24 Bit, Sigma-Delta,
128-fach Oversampling
Signal- / Rauschabstand (A-bewertet) 117 dB
THD+N
< 0,005 %
Signalverzögerung
1,3958 ms
Abmessungen (B x H x T)
114 x 33 x 258,5 mm
Gewicht
200 g
Technische Daten
Anschlüsse
MI-1
8 x 3-pol. Euro-Block
elektronisch symmetrisch
Nominale Eingangsspannung
+6 dBu / 1,55 V
Max. Eingangsspannung
Line: +39 dBu / 69 V
Mic: +21 dBu / 8,7 V
Eingangsimpedanz
Line: 8 kΩ / Mic: 2 kΩ
Gleichtaktunterdrückung
Line: > 60 dB (1 kHz)
Mic: > 75 dB (1 kHz)
Phantomspeisung
+48 V / 10 mA,
pro Kanal zuschaltbar
A/D Wandlung
24 Bit, Sigma-Delta,
128-fach Oversampling
Signal- / Rauschabstand (A-bewertet) 118 dB
THD+N
< 0,005 %
Signalverzögerung
1,3958 ms
Abmessungen (B x H x T)
114 x 33 x 258,5 mm
Gewicht
250 g
23
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 24
P 64 – Hardware-Module
Analog Output Modul AO-1
Digital Input Modul DI-1
Das Analog Ouput Modul AO-1 verfügt über 8 analoge AudioAusgänge. Die Ausgänge sind elektronisch symmetrisch und
liefern Line-Pegel mit maximal +6 dBu. Das Modul dient zum
Anschluss von Verstärkern oder anderer Geräte mit Line-Pegel
Eingang.
Das Digital Input Modul DI-1 verfügt über 8 digitale AudioEingänge mit AES / EBU, S/PDIF und optischen InterfaceFormaten. Es stehen Sample Rate-Konverter für 32 bis
192 kHz-Betrieb zur Verfügung.
AO-1
DI-1
Technische Daten
Anschlüsse
AO-1
8 x 3-pol. Euro-Block
elektronisch symmetrisch
Ausgangsspannung (nominal)
+ 6 dBu / 1,55 V
Max. Ausgangsspannung
+ 21 dBu / 8,7 V
Ausgangsimpedanz
100 Ω
Min. Last-Impedanz
600 Ω
D/A Wandlung
24 Bit, Sigma-Delta,
128 times oversampling
Signal- / Rauschabstand (A-bewertet) 118 dB
THD+N
< 0,005 %
Signalverzögerung
0,646 ms
Abmessungen (B x H x T)
114 x 33 x 258,5 mm
Gewicht
260 g
24
Technische Daten
Anschlüsse
Sample Rate
Conversion (SRC)
Eingangsimpedanz
Signal- /
Rauschabstand
THD+N
Datenformat
DI-1
4 x 3-pol. Euro-Block
4 x ToslinkTM optische Anschlüsse
High End Sample Rate Converter pro Kanal
32-192 kHz-Eingang zu 48 kHz-Ausgang
AES/EBU: 110 Ω
S/PDIF: 75 Ω
128 dB
< 0,0001 %
24 Bit lineare PCM-Eingänge,
48 Bit processing
Signalverzögerung Low Group Delay Mode:
2,355 ms @ 48 kHz Input
1,588 ms @ 96 kHz Input
High Group Delay Mode:
3,022 ms @ 48 kHz Input
1,922 ms @ 96 kHz Input
External Sync / SRC Bypass-Mode:
0,126 ms @ 48 kHz Input
Abmessungen (B x H x T) 114 x 33 x 258,5 mm
Gewicht
200 g
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 25
CobraNetTM Modul CM-1
DSP Erweiterungs-Modul DSP-1
Das CobraNetTM Modul ermöglicht die Verbindung mehrerer
P 64-Geräte innerhalb eines Netzwerks. Innerhalb des Netzwerks stehen parallel 32 Audio-Eingänge und 32 AudioAusgänge zur Verfügung. Auf dem Modul befinden sich
2 CobraNetTM ports (primär, sekundär), welche für den Aufbau
redundanter Netzwerke verwendet werden können.
Falls die Rechenleistung des P 64 nicht ausreicht, kann sie
durch das DSP Erweiterungsmodul DSP-1 um 300 MIPS
erhöht werden.
CM-1
DSP-1
Technische Daten
Ethernet-Anschlüsse
(primary -, secondary port)
Abtastrate
Datenformat
Latenzzeit
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
CM-1
RJ-45, IEEE 802.3u Standard
48 kHz
16 / 20 / 24 Bit
1,33 / 2,66 / 5,33 ms wählbar
89 x 27 x 92 mm
75 g
Technische Daten
Signalverarbeitung,
Rechenleistung
Abtastrate
Datenformat
Signalverzögerung
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
DSP-1
300 MIPS
48 kHz
48 Bit processing
0,125 ms
110 x 20 x 82,5 mm
45 g
25
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 26
P 64 – Software-Module
Crossover / Frequenzweiche
Die Crossover-Blöcke gibt es in Mono- und StereoVarianten mit 1 bis 5 Wegen.
Die Frequenzweiche besitzt für jeden Weg einen High Pass und
einen Low Pass mit den Parametern Typ, Frequenz, Polarität
sowie Pegel und Mute.
Delay
Delay-Blöcke existieren in Mono- und Stereo-Varianten mit 10,
100, 500 oder 2000 ms maximaler Verzögerung.
Die Eingabe von Entfernung und Umgebungstemperatur ist
möglich.
Dynamics
Die Kompressoren (Mono- oder Stereo) haben einstellbare
Schwellwerte, Attack- und Release-Zeiten, Kompressionsraten,
und zum Teil Soft Knee-Charakteristiken, Ausgangspegel und
Side Chain-Eingänge.
Die Limiter (Mono- oder Stereo) besitzen einstellbare Schwellwerte, Attack- und Release-Zeiten.
Die Ducker (Mono- oder Stereo) besitzen einstellbare Schwellwerte, Ducking Level, Attack-, Hold- und Release-Zeiten.
Der Expander Block besitzt die Parameter Threshold, Ratio,
Attack- und Release Zeiten.
Der Gate Block besitzt die Parameter Threshold, Attack-, Holdund Release Zeiten.
26
Der Ambient Noise Control Block ändert automatisch den
Pegel von bis zu 4 Programmsignalen entsprechend der
momentan vorherrschenden Umgebungs- bzw. Hintergrundgeräusche (Ambient Level).
Equalizer
Graphische Equalizer gibt es in Mono- oder Stereo-Varianten
mit 10, 15 oder 31 Bändern. Zusätzlich stehen zwei parametrische EQ zur Verfügung.
Parametrische Equalizer existieren in Mono- oder Stereo-Varianten mit 1 bis 32 Bändern. Filtertypen (PEQ, Low/High-Shelving, Low/High/Allpass) sind frei wählbar mit den Parametern
Gain, Frequenz, Güte/Bandbreite oder Slope für jedes Band.
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 27
Filter
FIR Filter des Typs Low Pass, High Pass oder Band Pass
haben als Parameter Filter Order, Low Cut, High Cut und Slope.
Low Pass- und High Pass-Blöcke in Mono oder Stereo haben
als Parameter Frequenz, Slope und Güte.
Band Pass-Blöcke in Mono/Stereo haben als Parameter
Frequenz und Güte/Bandbreite.
Low Shelving-Blöcke in Mono/Stereo haben als Parameter
Frequenz, Slope und Gain.
High Shelving-Blöcke in Mono/Stereo haben als Parameter
Frequenz, Slope und Gain.
Notch-Blöcke in Mono/Stereo haben als Parameter Frequenz
und Güte/Bandbreite.
Tone Control-Blöcke in Mono/Stereo besitzen Gain-Regler für
Bass/Mid/Treble.
Generatoren
Tone Generators dienen der Erzeugung eines konstanten
Sinussignals oder eines Sinus-Sweeps.
Noise Generators erzeugen weißes/rosa Rauschen.
Der Analog Output Block (AO-1) hat 8 analoge Ausgänge.
Jeder Ausgang besitzt einen Fader, eine Aussteuerungsanzeige
sowie Mute- und Invert-Tasten. Für Audioüberwachungszwecke
ist jeder Ausgang mit einem Pilotton-Generator ausgestattet.
Der Digital Input Block (DI-1) besitzt 8 Eingangskanäle. Jeder
der 4 Receiver kann zwischen AES/EBU, S/P DIF und OPTICAL
umgeschaltet werden. Jeder Receiver besitzt eine LOCK- und
ERROR-LED und Anzeige der CLK RATE. Jeder Kanal besitzt
einen Fader, eine Aussteuerungsanzeige sowie Mute- und
Invert-Tasten.
Der Microphone Input Block (MI-1) hat 8 analoge Eingänge
mit Mikrofon-Empfindlichkeit, pro Eingang kann zwischen
Mikrofon- und Linepegel umgeschaltet werden. Jeder Eingang
besitzt einen Fader, eine Aussteuerungsanzeige, Gain-Steller,
Mute- und Invert-Tasten. Zusätzlich kann für jeden Eingang eine
Phantomspeisung aktiviert werden. Für Audioüberwachungszwecke ist jeder Eingang mit einem Pilotton-Detektor ausgestattet.
Der CobraNet Input Block (CM-1) besitzt 8 Eingangkanäle.
Ein CobraNet Bundle kann über dessen Nummer oder einen
zugewiesenen Namen gewählt werden. Jeder Kanal besitzt StatusLEDs, eine Anzeige für die Wortlänge und eine Mute-Taste.
Der CobraNet Output Block (CM-1) besitzt 8 Ausgangskanäle.
Ein CobraNet Bundle kann über dessen Nummer oder einen
zugewiesenen Namen gewählt werden.
Inputs/Outputs
Der Analog Input Block (AI-1) hat 8 analoge Eingänge. Jeder
Eingang besitzt einen Fader, eine Aussteuerungsanzeige sowie
Mute- und Invert-Tasten. Für Audioüberwachungszwecke ist
jeder Eingang mit einem Pilotton-Detektor ausgestattet.
27
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 28
P 64 – Software-Module
Lautsprecher Controller
Lautsprecher Controller-Blöcke gibt es in Mono- oder StereoVarianten mit 1 bis 5 Wegen. Jeder Weg enthält einen 6-BandPEQ, eine Frequenzweiche mit Polarität, Alignment-Delay und
Pegelsteller sowie eine Kompressor- / Limiter-Funktion. In jeden
Lautsprecher Controller-Weg können werksseitig gelieferte
Speaker Settings importiert werden, und es lassen sich eigene
Parametersätze als Speaker Settings exportieren.
Router, Mixer und Matrizen
Die Matrix Mixer haben 4, 8, 16, 24 oder 32 Eingänge und 4, 8,
16, 24 oder 32 Ausgänge.
Jeder Ein- oder Ausgang und jeder Matrix-Knotenpunkt verfügt
über einen eigenen Pegelsteller. Es können beliebig viele der
vorhandenen Eingänge auf einen oder mehrere Ausgänge
gemischt werden.
Die Mono- bzw. Stereo-Mixer haben 2, 4, 8, 16, 24 oder 32
Eingänge und 1 bzw. 2 Ausgänge.
In jeden Eingang sind ein Fader, Signal-/Clip-LEDs sowie Mute-,
Solo- und Invert-Tasten vorhanden. Im Ausgangskanal befinden
sich ein Fader, Signal-/Clip-LEDs und eine Mute-Taste.
28
Die Auto-Mixer besitzen 2, 4, 6, 8 oder 12 Ein- und Ausgänge
sowie einen automatisch gemischten Ausgang. In jedem Eingang
sind ein Fader, Signal-/Clip-LEDs sowie Mute-, Solo- und InvertTasten vorhanden. Pro Eingang kann einzeln selektiert werden,
ob die Autofunktion aktiv ist.
Im Ausgangskanal befinden sich ein Fader, eine Invert- und eine
Mute-Taste.
Die Priority Matrix besitzt 4, 8, 16, 24 oder 32 Eingänge und 4,
8, 16, 24 oder 32 Ausgänge.
Für jeden Eingang kann eine Priorität eingestellt werden. Jeder
Ausgang und jeder Matrix-Knotenpunkt verfügt über einen eigenen Pegelsteller.
Die Routing Matrix besitzt 4, 8, 16, 24 oder 32 Eingänge und 4,
8, 16, 24 oder 32 Ausgänge.
Jeder Ein- oder Ausgang verfügt über einen eigenen Pegelsteller.
Jeder Eingang kann auf einen oder mehrere Ausgänge geschaltet
werden. Pro Ausgang kann aber immer nur ein Eingang aktiviert
sein.
Router-Blöcke mit 1, 2, 4, 8 oder 16 Eingängen und 1, 2, 4, 8
oder 16 Ausgängen.
Jeder Ausgang kann von genau einer Eingangsquelle gespeist
werden. Ein Eingang kann aber auf mehrere Ausgänge geroutet
werden.
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 29
TPI Touch Panels
TPI-8 und TPI-12
Die TPI Touch Panels sind Bedien- und Anzeigegeräte für die
komfortable Steuerung und Überwachung von DYNACORD
PROMATRIX® Systemen mit P 64 und DPM 4000.
Es stehen Gerätevarianten mit einer Bildschirmdiagonale von
8,4 Zoll (TPI-8) bzw. 12,1 Zoll (TPI-12) zur Verfügung. Der
Anschluss erfolgt über Ethernet, für die Konfiguration wird IRISNet™ verwendet. Durch die geringe Einbautiefe ist die WandMontage in alle üblichen Wände möglich, die TPI Touch Panels
können aber auch in Racks oder Bedienpulte montiert werden.
Passendes Einbauzubehör und ein Netzteil (24 Volt DC) sind
separat erhältlich.
Weitere TPI-Eigenschaften:
• Vollkommen freie Gestaltung der Bedienoberfläche – Individuelle Konfiguration
über IRIS-Net™, Funktionalität und
graphische Darstellungen für alle Arten
von Anwendungen.
• Lange Lebensdauer und geräuschloser
Betrieb – kein Lüfter, keine Festplatte.
• Bewährte Server-Technologie
– Win XP Embedded™ Betriebssystem,
industrieerprobte Produktqualität „Made in
Germany”.
TPI-8 und TPI-12
Technische Daten
Spannungsversorgung
Stromaufnahme
Display-Größe
Max. Auflösung
Helligkeit
Touch Screen
Betriebssystem
Temperaturbereich
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Zubehör
TPI-8
24 V DC +/- 20%
0,7 A
8,4“
800 x 600
300 cd / m2
Resistive analog
Windows XP embedded
0 °C … 40 °C
307 x 267 x 50,7 mm
3,2 kg
WM TPI-8
TPI-12
24 V DC +/- 20%
0,9 A
12,1“
800 x 600
300 cd / m2
Resistive analog
Windows XP embedded
0 °C … 40 °C
395 x 315 x 56,2 mm
5,3 kg
WM TPI-12
29
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 30
PWS Wandbedieneinheiten
PWS-4 und PWS-6
Die PWS Wandbedieneinheiten (Programmable Wall Stations)
sind modulare Bedienpanels für DYNACORD PROMATRIX®
Systeme mit P 64.
Typische Anwendungen sind Lautstärkeregelung, Quellenauswahl, Preset-Umschaltung und Room-Combining.
Die Frontbedieneinheiten PWS-4 und PWS-6 eignen sich für
den Einbau in Single-, Dual- und Triple-US-Wallboxes.
Passende Frontblenden sind optional erhältlich.
Für den Betrieb wird ein PWS-C CAN-Bus-Koppler benötigt.
Weitere Eigenschaften:
• Verwendung von bis zu 3 Frontbedieneinheiten in einer WallStation – Einfache Reihenschaltung durch beiliegendes
Verbindungskabel
• Einfache Beschriftung der Tasten – Schmutzgeschütztes
Beschriftungsfeld unter Abdeckklappe
• Freie Konfiguration über IRIS-Net™ – Tasten und LEDs
können verschiedenste Funktionen erfüllen.
PWS-4 und PWS-6
Technische Daten
Versorgungsspannung
Maximale Leistungsaufnahme
Tasten
Temperaturbereich
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
30
PWS-4
5 V DC
175 mW
4 mit grüner Status LED
2 Up/Down mit LED
Pegelanzeige (4 grüne LEDs)
-5 °C … 40 °C
48 x 105 x 34 mm
80 g
PWS-6
5 V DC
150 mW
6 mit grüner Status LED
-5 °C … 40 °C
48 x 105 x 34 mm
80 g
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 31
PWS-C
Der CAN-Bus-Koppler PWS-C stellt die Verbindung zwischen
den Frontbedieneinheiten und dem CAN-Bus her.
Hierbei erfasst der PWS-C einerseits die Betätigung von
Schaltelementen auf den angeschlossenen Frontbedieneinheiten und sendet Informationen über den CAN-Bus an zu
steuernde Geräte. Andererseits werden vom CAN-Bus
empfangene Informationen auf den Frontbedieneinheiten
angezeigt.
Weitere PWS-C Eigenschaften:
• Bis zu 3 Frontbedieneinheiten PWS-4 bzw. PWS-6
anschließbar – Beliebige Zusammenstellung der
Wandbedieneinheiten ist möglich.
• Einstellung der Baudrate über DIP-Schalter oder Software –
Schutz vor unbeabsichtigten Baudratenwechsel bzw. hohe
Flexibilität.
• Integrierter Abschlusswiderstand – Keine externen Bauelemente für die Terminierung des CAN-Busses notwendig.
• Montagefreundliche Steckklemmen-Technik – Doppelte
Steckklemmen für weiterführende Leitungen.
• Status-LED – Lokale Diagnose möglich.
• Weitbereichseingang für die Spannungsversorgung –
9 V DC bis 58 V DC.
PWS-C
Technische Daten
Versorgungsspannung
Stromaufnahme
Maximale Leistungsaufnahme
Maximale Kabellänge (CAN)
Kabeldurchmesser
Temperaturbereich
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
PWS-C
9…58 V DC
20 mA @ 24 V DC
480 mW
1000 m
0,5 … 0,8 mm / 20 – 24 AWG
-5 °C … 40 °C
48 x 48,5 x 19 mm
15 g
31
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 32
DPM 4000 – Digital Paging Manager
DPM 4000
Der digitale PROMATRIX® Manager DPM 4000 ist ein prozessorgesteuertes, mehrkanaliges Audio-Steuerungs- und Signalverteilungssystem in modularem Aufbau für umfangreiche
Anwendungen in der ELA-Technik (Alarmierungseinrichtungen)
und im ProSound-Bereich. Der Einsatz des Systems in ProSound-Anlagen ist problemlos durch die überragenden technischen Daten: Dynamikbereich > 100 dB, exzellenter Frequenzgang des gesamten Systems sowie aller Einzelkomponenten,
vielfältige Klangbeeinflussung, Ausgangsdelays u.a.
Die PC-Software ist lauffähig unter WindowsTM und dient zur
Konfiguration aller Leistungsmerkmale.
Audio-Eingangsmodule zum Anschluss von bis zu 16 Sprechstellen, Mikrofonen, Mischpulten, CD-Playern, Tunern, Kassettenrecordern u.a. stehen zur Verfügung.
Jeder Kanal verfügt über je einen komfortablen Audioprozessor
mit folgenden Filtern:
• Lo-/Hi-Shelving EQ
• Lo-/Hi-Cut
• Parametrischer Equalizer.
Alle Einstellungen werden auf dem Bildschirm graphisch dargestellt und können in Echtzeit akustisch kontrolliert werden.
Eine Optimierung der Übertragungsqualität (z.B. Linearisierung,
Sprachverständlichkeit, Musikwiedergabe), aber auch die Reduzierung von Rückkopplungen ist einfach und überzeugend möglich.Zusätzlich ist eine potentialfreie 8 x 8 Logik-Kontrollmatrix
integriert; über Makros sind Steuerfunktionen, logische
Verknüpfungen und Programmabläufe einfach möglich.
Sicherheits-Leistungsmerkmale:
Der digitale PROMATRIX® Manager überwacht sich gem. VDE
0828 bzw. EN 60849 - Elektroakustische Notfallwarnsysteme -
32
selbst. Außerdem sind die angeschlossenen Sprechstellen, die
Leistungsverstärker, deren Verbindungsleitungen und die Lautsprecherlinien überwacht.
Eine RS-485-Schnittstelle dient zur Kontrolle der Ausgangsrelais, der NF- bzw. Steuerrelais, der Logikeingänge sowie der
Analog-Ein- / -Ausgänge.
Über diese Schnittstelle wird auch die optionale Steuerung und
Überwachung der Leistungsverstärker (Remote Control) abgewickelt. Als weitere Option ist eine automatische Fehlerprotokollierung möglich.
Die Anlage kann für Fernwartung ausgewiesen werden, über
Modem sind Änderungen der Konfiguration und die Kontrolle
der Funktionen ebenso möglich, wie ein eventuelles SoftwareUpgrade. Die bei Remote-Verstärkern als Option erhältliche
Linienüberwachung kontrolliert und überwacht die Lautsprecherleitungen mit den angeschlossenen Lautsprechern. Die
Messkriterien sind: Erdschluss nach DIN VDE 0800, Leitungsunterbrechung, Leitungskurzschluss und Impedanz. Es lassen sich
periodische Messzyklen programmieren; die Auswertung und
Fehlerprotokollierung erfolgen automatisch im DPM 4000.
Der PROMATRIX® Manager DPM 4000 steuert über den zentralen Systemprozessor die gleichzeitige Durchsage in verschiedene Zonen, wahlweise auch mit Vorgong.
Eine automatische Absenkung von laufender Hintergrundmusik
bei Durchsagen mit weicher Einblendung bei Durchsagen-Ende
kann programmiert werden.
Es sind Ausgangs-Delays zwischen 0 und 330 ms einstellbar.
Sind bestimmte Linien besetzt, so wird die Durchsage automatisch aufgezeichnet und bei Freigabe der Linien übertragen
(Option: Message-Stacking, in Verbindung mit internem
Message Recorder).
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 33
In der Serienausstattung sind enthalten:
• Digitale 4 x 4 Audio-Mischmatrix mit LautstärkeReglern in allen Ein- und Ausgängen
• Intern erweiterte Matrix; für Signale und Recording
bzw. Playback
• Parametrischer 3-Band-Equalizer in allen 4 Eingängen
• 10 Steuereingänge, 7 Steuerausgänge, potentialfrei,
frei definierbare Funktionen
• Verknüpfungsmöglichkeiten für interne und externe
Steuerein- und -ausgänge
• RS-232-Schnittstelle zum PC
• RS-485-Schnittstellen zu den Sprechstellen, Leistungsverstärkern und zum DCS 400 Control System
• Monitorbus und Monitorverstärker zum Abhören
von Leistungsverstärkern und internen Ein- / Ausgängen
• Status-LED-Anzeigen für Fehler, Power, Ready
und DCF 77
• Schaltcomputer, 2000 getrennte Schaltereignisse
komfortabel programmierbar
• Elektronisch programmierbare Sicherungen für
alle Stromversorgungsausgänge
• READY-Relais zur Fernanzeige von Gerätefehlern
• Power-Management für gesamtes PROMATRIX®
System.
Zusätzliche Optionen sind:
• Delay in allen 4 Ausgängen
• Digital-Generator für nationale und internationale
Alarmsignale, z.B. Alarme nach DIN 33404,
Postalarm, Slow-Whoop u.a.
• Digital-Generator für Gongsignale (2-, 3-, 4-KlangGong), Aufmerksamkeitsgong
• Pilottongenerator und Auswertung zur internen
Überwachung und Endstufenüberwachung
• Digitale Direktaufzeichnung und Wiedergabe von
Durchsagen bis max. 6 Min.
• DCF 77-Steuerung für die Hauptuhr
• Modem für Fernabfrage und Fernwartung
• Schnittstellenmodul für DPM 4000-Vernetzung
• System-Hauptuhr, quarzgesteuert, Direktanschluss von 40
Nebenuhren möglich
• Überwachung und Protokollierung aller internen und externen
Funktionen.
DPM 4000
Technische Daten
Betriebsspannung
Leistungsaufnahme
Eigenschaften
Audio-Eingänge:
Nenneingangspegel
Nenneingangsimpedanz
DPM 4000
24 V DC, -10 / +30 %
12 W
elektronisch
DPC
MIC / LINE
AUX
DPC
MIC / LINE
AUX
symmetrisch
775 mV / +0 dBu
1,5 mV..5 V / -54..+16 dBu
250 mV..3 V / -10..+12 dBu
20 kΩ
10 kΩ
10 kΩ
Eigenschaften
Audio-Ausgänge:
Nennausgangspegel
Nennausgangsimpedanz
Übertragungsbereich
Klirrfaktor bei 1kHz
Eigenschaften Monitor:
elektronisch symmetrisch
775 mV / 0 dBu oder 1,55 V / +6 dBu
115 Ω
20 Hz .. 20 kHz ± 0.5 dB
< 0,01 %
Kopfhörer unsymmetrisch,
Lautsprecher-Brückenbetrieb
Eingang
symmetrisch 1,25 V / +4 dBu
Ausgangsleistung
0,5 W / 8 Ω
Min. Lastimpedanz
4Ω
Eigenschaften Schnittstellen:
Steuereingänge
UiN ≤ ± 5 V = Low
UiN ≥ ± 10 V = High
Steuerausgänge
Potentialfreie Relais-Kontakte
1 A bei 24 V DC
Nebenuhrenausgang
24 V DC, 400 mA, kurzschlussfest
Serielle Schnittstellen
RS-232, RS-485
Umgebungstemperatur
+5 °C .. +40 °C
Abmessungen (B x H x T) 483 x 88,1 x 340 mm, 19” / 2 HE
Einbautiefe ohne Steckverbindungen
340 mm
Einbautiefe mit Steckverbindungen
410 mm
Gewicht
ca. 7 kg
Farbe
anthrazit
33
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 34
DPM – Module
NRS 90215
NRS 90216
DPM 4000 Module
Der DPM 4000 stellt Eingänge und Ausgänge über die Verwendung von verschiedenen Schnittstellen-Modulen zur Verfügung.
Auf der Rückseite des DPM 4000 befinden sich 5 Steckplätze
für flexible Bestückung durch die DPM-Module.
Der DPM 4000 kann mit zwei beliebigen Eingangsmodulen
bestückt werden, welche jeweils 2 Audio-Kanäle beinhalten.
Der DPM 4000 kann mit 2 Ausgangsmodulen bestückt werden,
welche jeweils ebenfalls 2 Audio-Kanäle beinhalten.
Der 5. Steckplatz wird mit dem 8-I/O-Kontrollmodul bestückt.
2-Kanal-Sprechstellen-Modul PCI (NRS 90215)
MIC/LINE + 2-AUX-Eingangsmodul MLA (NRS 90216)
Das zweikanalige Audio-Eingangsmodul PCI dient zum
Anschluss von Sprechstellen der DPC-4000-Serie.
Das zweikanalige Audio-Eingangsmodul MLA dient zum
Anschluss von externen Audioquellen aller Art.
NRS 90215
NRS 90216
Technische Daten
Anschlüsse
Eingänge
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
NRS 90215
2 x RJ-45-Buchsen
2 x DPC 4000,
elektronisch symmetrisch
37,5 x 81 x 248 mm
152 g
Im Lieferumfang des DPM 4000 ist ein 2-kanaliges Audio-Ausgangsmodul und das 8-I/O-Kontrollmodul bereits enthalten.
Technische Daten
Anschlüsse
Eingänge
Phantomspeisung
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
34
NRS 90216
1x XLR-Buchse weiblich / 4x Cinch
2x AUX, unsymmetrisch,
intern summiert
1x MIC/LINE, elektr. symmetrisch
24 V / 20 mA, mittels Jumper
zuschaltbar zu MIC/LINE-Eingang
37,5 x 81 x 252 mm
160 g
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 35
NRS 90217
2-Kanal-MIC/LINE-Eingangsmodul MLI (NRS 90217)
Das zweikanalige Audio-Eingangsmodul MLI dient zum
Anschluss von externen Audioquellen wie Mikrofonen,
Mischpulten u.a.
NRS 90228
NRS 90234
NRS 90217
Technische Daten
Anschlüsse
Eingänge
Phantomspeisung
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
NRS 90217
2 x XLR-Buchsen weiblich
2 x elektr. symmetrisch
24 V / 20 mA, mittels
Jumper zuschaltbar
37,5 x 81 x 252 mm
160 g
2-Kanal-AUX-Eingangsmodul AUX (NRS 90228)
MIC/LINE + Sprechstellen-Modul MLC (NRS 90234)
Das zweikanalige Audio-Eingangsmodul AUX dient zum
Anschluss von externen Audioquellen wie CD-Spieler, Kassettenrecorder, Tuner, DAT usw. und ist mit 8 Cinch-Buchsen
(4 x L/R) bestückt.
Das zweikanalige Audio-Eingangsmodul MLC dient zum
Anschluss von Sprechstellen der DPC-4000-Serie und von
externen Audioquellen.
NRS 90228
NRS 90234
Technische Daten
Anschlüsse
Eingänge
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
NRS 90228
8 x Cinch-Buchsen
4 x AUX, unsymmetrisch,
intern summiert
37,5 x 81 x 252 mm
150 g
Technische Daten
Anschlüsse
Eingänge
Phantomspeisung
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
NRS 90234
1 x RJ-45 -Buchse;
1 x XLR-Buchse weiblich
1 x DPC 4000, elektronisch symm.
1 x MIC/LINE, elektronisch symm.
24 V / 20 mA, mittels Jumper
zuschaltbar zu MIC/LINE-Eingang
37,5 x 81 x 252 mm
165 g
35
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 36
DPM – Module
NRS 90218
2-Kanal-LINE-Ausgangsmodul OUT (NRS 90218)
8-I/O-Kontrollmodul LC 8 (NRS 90219)
Das Ausgangsmodul OUT dient zum Anschluss von Endstufen
mit 0 dB oder +6 dB Eingangsempfindlichkeit.
Das Kontrollmodul LC 8 hat 8 potentialfreie Steuereingänge und
7 potentialfreie Ausgänge für Logikpegel (0 V, 24 V). Ein weiterer
Ausgang (NU, OUT 1) stellt Polwechselimpulse zum Anschluss
von bis zu 40 Nebenuhren zur Verfügung.
NRS 90218
Technische Daten
Anschlüsse
Ausgänge
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
NRS 90218
2 x XLR-Buchsen männlich
2 x elektronisch symmetrisch
37,5 x 81 x 247 mm
160 g
Weitere Nachrüstsätze für DPM 4000:
NRS 90208
NRS 90233
NRS 90227
NRS 90205
NRS 90193
NRS 90241
Eingangsübertrager für DPC-Eingänge
Eingangsübertrager MIC/LINE-Eingänge
Ausgangsübertrager
Sprachspeicher Modul
Funkempfänger DCF77
Master-Slave-Interface zur Vernetzung
mehrerer DPM 4000
Einige optionale Funktionen im DPM 4000 werden über
Software-Module aktiviert. Diese sind im einzelnen:
SW-Message
Sprachaufzeichnung und -wiedergabe
SW-Delay
Ausgangsdelay
SW-Clock
Software-Uhr mit Nebenuhrsteuerung,
Kalender
SW-Safety
Überwachung, Fehlerprotokollierung
SW-Signals
Gong- und Alarmsignale
SW-Line Monitoring Lautsprecher-Linienüberwachung
36
NRS 90219
NRS 90219
Technische Daten
Anschlüsse
Logikeingänge
Spannung für Eingang
aus (LOW)
Spannung für Eingang
ein (HIGH)
Max. Eingangsspannung
Logikausgänge
Nebenuhrenausgang
Ausgangsspannung
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
NRS 90219
4 x RJ-45-Buchsen
8, potentialfrei über Optokoppler,
bipolar
UiN < ± 5 V
UiN > ± 10 V
UiN max = ± 31 V
7, potentialfrei über Relaiskontakte
Polwechselimpulse / Wendeimpulse
24 VDC
37,5 x 81 x 247 mm
195 g
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 37
PROMATRIX® Designer – System Software
PROMATRIX® Designer
Die Konfiguration und Dokumentation einer PROMATRIX®-Anlage
wird mit Hilfe einer komfortablen graphischen Benutzeroberfläche
unter WindowsTM an einem PC oder Notebook erstellt.
Sie kann jederzeit verändert und an neue Gegebenheiten angepasst werden, ohne in die Installation der Anlage einzugreifen.
Die Konfiguration kann abgespeichert und bei Bedarf jederzeit
wieder geladen werden.
Ein Passwortschutz verhindert unbefugte Verstellung und Fehlbedienung.
Die Konfiguration kann sowohl im Online- als auch im OfflineBetrieb erfolgen. Im Online-Betrieb werden die DPM 4000 Modulbestückung und die angeschlossenen Hardwarekomponenten automatisch erkannt. Auch die Parameter können ausgelesen und in
das PC-Programm übernommen werden.
Das dargestellte Blockschaltbild ist manuell editierbar.
Die Parameter können für alle Funktionsblöcke in jeweils eigenen
Fenstern eingestellt werden. Die Konfiguration wird vom System
logisch überprüft, so dass Fehlbedienungen ausgeschlossen sind.
Ein PC muss nur zum Laden oder Ändern der Konfiguration an die
Anlage angeschlossen werden, im laufenden Betrieb wird er nicht
benötigt. Mit Hilfe des PC sind aber auch detaillierte Statusanzeigen und Protokollausdrucke sowie Echtzeit-, Bedien- und
Überwachungsfunktionen möglich.
PROMATRIX® Lite
Für einfache Parameteränderungen vor Ort steht mit
PROMATRIX® Lite eine Bedienoberfläche mit reduziertem
Funktionsumfang zur Verfügung. Möglich sind damit Pegeleinstellungen, Stellen der Systemuhr und der Nebenuhren, Änderung der
Kalender-Zeiteinträge (Pausengongzeiten), Blockschaltbilddarstellung und Ausdruck sowie einfaches Recording.
PROMATRIX® Demo
Zum Kennenlernen des PROMATRIX® Systems und insbesondere
der Programmierung steht mit PROMATRIX® Demo eine Software
zur Verfügung, welche die vollständige Konfiguration eines
Systems erlaubt.
Allerdings ist es mit dieser Software nicht möglich, sich mit einem
System zu verbinden und die Konfiguration auf den DPM 4000 zu
übertragen.
Die Software PROMATRIX® Lite und PROMATRIX® Demo kann
kostenlos von der PROMATRIX® Homepage geladen werden
(www.promatrix.de).
37
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 38
DPA 4000 – Leistungsverstärker
DPA 4410 und DPA 4411
Die PROMATRIX®-Leistungsverstärker DPA 4410 und DPA
4411 sind vierkanalige Verstärker mit 4 x 100 Watt Ausgangsleistung nach IEC 268-3/19.4 in neuester Topologie. Sie können
sowohl hochohmige als auch wahlweise niederohmige Lautsprechernetze treiben, d.h., ein gleichzeitiger Betrieb von
100 V- und 4 Ohm-Lautsprechern ist möglich.
Durch die intelligente Ausgangsschaltung können die vier
Leistungsausgänge wahlweise wie folgt konfiguriert werden:
• 4 x 100 W
• 1 x 200 W und 2 x 100 W
• 2 x 200 W
Die vier Eingänge mit XLR-Buchsen (0 dBu) sind mit Übertragern ausgerüstet. Zusätzlich stehen Routingschalter zur
Eingangskopplung zur Verfügung.
Der Leistungsverstärker kann sowohl am Netz als auch an einer
Notstromversorgung (Batterie, 24 V DC) betrieben werden.
Ferneinschaltung ist in beiden Betriebsarten möglich. Dabei ist
eine elektronische Einschaltstrombegrenzung wirksam.
Im Anlagenbetrieb, d.h. beim Einbau in Racks, ist es oft
unerlässlich, die Schaltungsmasse vom Gehäuse trennen zu
können, um Brummschleifen wirksam zu verhindern.
Dies geschieht mit dem eingebauten Groundlift-Schalter.
Zur Endstufenkühlung dient die aktive, temperaturgesteuerte
Lüftung. Sie ist leise genug, um Gestellschränke auch im Regiebereich unterbringen zu können. Selbstverständlich sind die
Endstufen leerlaufsicher und kurzschlussfest.
Die vier Ausgangstrafos für das symmetrisch erdfreie Lautsprechernetz können intern wahlweise von 100 V auf 70 V oder
50 V und sogar auf niederohmig 4 Ohm umgestellt werden.
38
Status-LED-Anzeigen für Betrieb (Ready), Standby, Erdschluss
und Übertemperatur (Protect) sowie LED-Aussteuerungsanzeigen von -13 dB bis 0 dB und Clip sind vorhanden.
Beide Verstärkertypen DPA 4410 und DPA 4411 sind grundsätzlich gleich aufgebaut. Im DPA 4411 ist jedoch zusätzlich die
Verstärker-Fernsteuerung und -Überwachung (Remote Control)
bereits fest eingebaut. Die Steuerung und Überwachung des
DPA 4411 übernimmt der DPM 4000.
Sicherheitsleistungsmerkmale :
Um Leistungsverstärker auch in Alarmierungsbeschallungsanlagen einsetzen zu können, ist es erforderlich, dass sie bei
eventuellen Störungen eine Meldung nach DIN VDE 0828 bzw.
EN 60849 abgeben. Außerdem schreibt die DIN VDE 0800 bei
erdfreien, symmetrischen 100 V-Leitungsnetzen eine Erdschlussüberwachung vor.
Die einwandfreie Funktion von Leistungsverstärkern der
DPA 4000-Serie wird wirksam mit einem Pilotton überwacht.
Dieses Signal ist zusätzlich Auswertkriterium für die automatische Reserveumschaltung von Leistungsverstärkern, d.h. bei
Ausfall eines Verstärkers wird automatisch ein Havarieverstärker
an dessen Stelle geschaltet.
In elektroakustischen Notfallwarnsystemen ist gefordert, dass
die Leistungsverstärker auch bei Ausfall der Netzspannung
funktionieren. Da es relativ selten ist, dass solche Anlagen an
Netzersatzeinrichtungen betrieben werden, müssen die
Leistungsverstärker auch mit Batterieversorgung ihre Aufgaben
bewältigen. Die Leistungsverstärker der PROMATRIX®-Serie
erfüllen alle diese Forderungen.
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 39
DPA 4410 und DPA 4411
Technische Daten
Stromversorgung:
Netz
Netzfrequenz
Batterie
Schutzklasse
Netz-Leistungsaufnahme
DPA 4410
DPA 4411
Übertragungsbereich
Klirrfaktor bei 1 kHz und Nennleistung
Störspannung (A)
Eigenschaften Monitor-Ausgänge:
Nennausgangsspannung
Nennlastimpedanz
Umgebungstemperatur
Abmessungen (B x H x T)
Einbautiefe ohne Steckverbindungen
Einbautiefe mit Steckverbindungen
Gewicht
Farbe
115 V / 230 V AC, ±10 %
50 - 60 Hz
24 V DC, -10 / +30 %
I
1010 VA bei Nennleistung
377 VA bei -10 dB Aussteuerung
62 VA ohne Signal
18 A bei Nennleistung
7,5 A bei -10 dB Aussteuerung
1,0 A ohne Signal / 2,5 mA im Standby
symmetrisch
775 mV / 0 dBu
≥ 10 kΩ
symmetrisch, erdfrei
4 x 100 W (nach IEC 268-3/19.4)
2 x 200 W konfigurierbar
1 x 200 W + 2 x 100 W konfigurierbar
100 Ω / 100 V, 50 Ω / 70 V
25 Ω / 50 V, 4 Ω / 20 V
60 Hz .. 20 kHz
≤ 1%
≤ 1,2 mV / -56 dBu
unsymmetrisch
2 V / + 8,2 dBu
600 Ω
+5 °C .. +40 °C
483 x 132 x 345 mm, 19” / 3 HE
340 mm
max. 410 mm
22,3 kg
anthrazit
115 V / 230 V AC, ±10 %
50 - 60 Hz
24 V DC, -10 / +30 %
I
1010 VA bei Nennleistung
377 VA bei -10 dB Aussteuerung
67 VA ohne Signal
18 A bei Nennleistung
7,5 A bei -10 dB Aussteuerung
1,1 A ohne Signal / 2,5 mA im Standby
symmetrisch
775 mV / 0 dBu
≥ 10 kΩ
symmetrisch, erdfrei
4 x 100 W (nach IEC 268-3/19.4)
2 x 200 W konfigurierbar
1 x 200 W + 2 x 100 W konfigurierbar
100 Ω / 100 V, 50 Ω / 70 V
25 Ω / 50 V, 4 Ω / 20 V
60 Hz .. 20 kHz
≤ 1%
≤ 1,2 mV / -56 dBu
elektronisch symmetrisch
2 V / + 8,2 dBu
600 Ω
+5 °C .. +40 °C
483 x 132 x 345 mm, 19” / 3 HE
340 mm
max. 410 mm
22,5 kg
anthrazit
Nachrüstsätze für DPA 4410 / DPA 4411:
NRS 90206
NRS 90207
NRS 90227
Pilotton-Überwachung (für vier Verstärker)
Erdschluss-Überwachung (für vier Verstärker)
Ausgangs-Übertrager (erdfrei, symm. Monitorausgänge) für DPA 4411
Stromaufnahme bei 24 V DC
Eigenschaften Eingänge:
Nenneingangspegel
Nenneingangsimpedanz
Eigenschaften Leistungs-Ausgänge:
Nennausgangsleistung bei Netzbetrieb
Nennlastimpedanz
Weitere Variante DPA 4411:
DPA 4411N: DPA 4411 + NRS 90206 + NRS 90207
39
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 40
DPA 4000 – Leistungsverstärker
DPA 4120 und DPA 4140
Zwei Einkanal-Leistungsverstärker der PROMATRIX®-Serie –
DPA 4120 mit 200 Watt und DPA 4140 mit 400 Watt Ausgangsleistung nach IEC 268-3/19.4 – vervollständigen das Portfolio.
Diese Leistungsverstärker können in allen herkömmlichen
Beschallungsanlagen eingesetzt werden, da sie über die
gleichen Merkmale wie die 4-Kanal-Leistungsverstärker
verfügen.
Die DPA 4120 / DPA 4140 Leistungsverstärker können entweder mit dem Standard-Eingangsmodul oder mit einem
Remote Control-Modul mit Microcontroller ausgestattet werden.
Damit sind diese Verstärker voll fernbedienbar und fernüberwachbar.
Die Steuerung und Überwachung geschieht durch den
DPM 4000 PROMATRIX® Manager über seine RS-485Remote-Schnittstelle.
Folgende Remote-Funktionen sind bei den EinkanalLeistungsverstärkern DPA 4120 und DPA 4140 möglich:
Steuerung:
• Eingangspegel mit Hilfe eines programmierbaren
Pegelstellers
• Mute
• Netzversorgung ON/OFF mit programmierbarer
Einschaltverzögerung
• Batterieversorgung ON/OFF
• Monitorsignal (Eingang oder Ausgang) auf
Monitorbus schalten
• Pilotton-Signal ON/OFF.
Überwachung:
•
•
•
•
•
•
•
40
Übertemperatur im Netztransformator
Übertemperatur in der Endstufe
Eingangspegel
Ground Fault
Pilotton-Signal
Ausgangspegel
Lautsprecherlinien (Kurzschluss, Unterbrechung,
Impedanzabweichung).
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 41
DPA 4120 und DPA 4140
Technische Daten
Stromversorgung:
Netz
Netzfrequenz
Batterie
Schutzklasse
Netz-Leistungsaufnahme
Stromaufnahme bei 24 V DC
Eigenschaften Eingang:
Nenneingangspegel
Nenneingangsimpedanz
Eigenschaften Leistungs-Ausgang:
Nennausgangsleistung bei Netzbetrieb
Nennlastimpedanz
Übertragungsbereich
Klirrfaktor bei 1 kHz und Nennleistung
Störspannung (A)
Eigenschaften Monitor-Ausgang:
Nennausgangsspannung
Nennlastimpedanz
Umgebungstemperatur
Abmessungen (B x H x T)
Einbautiefe ohne Steckverbindungen
Einbautiefe mit Steckverbindungen
Gewicht
Farbe
DPA 4120
DPA 4140
115 V / 230 V AC, ±10 %
50 - 60 Hz
24 V DC, -10 / +30 %
I
520 VA bei Nennleistung
200 VA bei -10 dB Aussteuerung
30 VA ohne Signal
9,1 A bei Nennleistung
3,7 A bei -10 dB Aussteuerung
0,4 A ohne Signal / 2,5 mA im Standby
symmetrisch
775 mV / 0 dBu
≥ 10 kΩ
symmetrisch, erdfrei
200 W (nach IEC 268-3/19.4)
50 Ω / 100 V, 25 Ω / 70 V
12,5 Ω / 50 V, 4 Ω / 28 V
60 Hz .. 20 kHz
≤ 1%
≤ 1,2 mV / -56 dBu
elektronisch symmetrisch
2 V / + 8,2 dBu
600 Ω
+5 °C .. +40 °C
483 x 132 x 345 mm, 19”/ 3 HE
340 mm
max. 410 mm
13,2 kg
anthrazit
115 V / 230 V AC, ±10 %
50 - 60 Hz
24 V DC, -10 / +30 %
I
1020 VA bei Nennleistung
380 VA bei -10 dB Aussteuerung
44 VA ohne Signal
17,3 A bei Nennleistung
7,1 A bei -10 dB Aussteuerung
0,6 A ohne Signal / 2,5 mA im Standby
symmetrisch
775 mV / 0 dBu
≥ 10 kΩ
symmetrisch, erdfrei
400 W (nach IEC 268-3/19.4)
25 Ω / 100 V , 12,5 Ω / 70 V
6,25 Ω / 50 V, 4 Ω / 40 V
60 Hz .. 20 kHz
≤ 1%
≤ 1,2 mV / -56 dBu
elektronisch symmetrisch
2 V / + 8,2 dBu
600 Ω
+5 °C .. +40 °C
483 x 132 x 345 mm, 19” / 3 HE
340 mm
max. 410 mm
16,7 kg
anthrazit
Nachrüstsätze für DPA 4120 / DPA 4140:
NRS 90222 Remote Modul
NRS 90224 Pilotton & Erdschluss-Überwachung
NRS 90225 Standard-Eingangsmodul
NRS 90227 Ausgangs-Übertrager (erdfrei, symmetrischer Monitor-Ausgang)
Weitere Variante DPA 4140:
DPA 4140N: DPA 4140 + NRS 90222 + NRS 90224
41
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 42
DPA 4000 – Leistungsverstärker
DPA 4245 und DPA 4260
Die Zweikanal-Leistungsverstärker DPA 4245 und DPA 4260
sind speziell für den Einsatz im Festinstallationsbereich ausgelegt und bieten hohe Leistung, zuverlässigen Betrieb und
kompromisslose Übertragungsqualität.
Die Verstärker sind mit je 2 Hochleistungs-Ausgangstransformatoren bestückt und stellen 100 V-, 70 V- und 25 VAusgänge erdfrei zur Verfügung. Über die Direct Outputs
können auch niederohmige Lautsprechersysteme bis zu einer
minimalen Impedanz von 4 Ohm betrieben werden. Der gleichzeitige Betrieb von niederohmigen Lautsprechern und erdfreien
Lautsprecherlinien ist möglich.
Durch das eingebaute Lo-Cut Filter bei 45 Hz mit einer Flankensteilheit von 18 dB/Okt. werden die angeschlossenen Lautsprecherkomponenten sicher gegen unerwünschte tieffrequente
Signale geschützt.
Komparatorschaltungen vergleichen ständig das Eingangs- und
Ausgangssignal und steuern beim Auftreten von nichtlinearen
Betriebszuständen die eingebauten Limiter. Diese schützen die
angeschlossenen Lautsprecher vor Überlast durch Endstufenclipping, Trafosättigung oder Überspannung am Ausgang.
Die Übertragungseigenschaften der DPA 4245 / DPA 4260
Leistungsverstärker sind hervorragend (Details siehe technische
Daten).
Durch groß dimensionierte Netzteile mit streuarmen Ringkerntransformatoren wird die ausgewiesene Nennleistung auch in
kritischen Installationen sicher erreicht.
42
Eine zuverlässige Auskunft über den Betriebszustand geben die
deutlich ablesbaren LED-Anzeigen an der Front. Für beide
Kanäle wird signalisiert, ob Betriebsbereitschaft gegeben ist, ob
ein Signal am Ausgang anliegt, wann die Limiter ansprechen
und ob eine der Schutzschaltungen aktiv ist.
Die Eingänge sind elektronisch symmetrisch auf XLR-Buchsen
bzw. auf Schraub-Steckverbindungen gelegt. Optional können
Eingangsübertrager nachgerüstet werden. Durch die eingangsseitige Parallelschaltung der beiden Anschlussvarianten ist ein
Durchschleifen zu weiteren Verstärkern ohne spezielle SplitKabel möglich. Über die Input-Routing-Schalter können die
Verstärker auf Zweikanal-, Parallel-Mono- oder Bridged-ModeBetrieb konfiguriert werden.
Auf der Rückseite befinden sich in dB skalierte Pegelsteller und
ein Groundlift-Schalter, der das Gehäuse von der Schaltungsmasse trennt und dadurch Brummschleifen verhindern hilft. Der
Anschluss der Lautsprecherlinien erfolgt über LeistungsSchraubsteckverbindungen, wobei alle Spannungen 100 V, 70 V,
25 V und der Low Impedance-Ausgang zur einfacheren Anpassung direkt nach außen geführt sind. Die Leistungsverstärker
können über einen Service-Netzschalter an der Rückwand oder
über den Power Remote-Eingang per Ferneinschaltung in
Betrieb genommen werden.
Die thermische Stabilität der Leistungsverstärker wird durch
extrem leise laufende Lüfter gewährleistet, die je nach Betriebszustand stufenweise hochgeschaltet werden. Die Luftführung ist
Front-to-Rear, wodurch der problemlose Betrieb in großen und
schmalen Einbauschränken möglich ist.
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 43
DPA 4245 und DPA 4260
Technische Daten
Stromversorgung:
Netz
Schutzklasse
Netz-Leistungsaufnahme
Eigenschaften Eingänge:
Nenneingangspegel
Eingangsimpedanz
Eigenschaften Leistungs-Ausgänge:
Maximale Ausgangsleistung
Nennausgangsleistung
Nennausgangsleistung Brückenbetrieb
Nennlastimpedanz
Übertragungsbereich
Klirrfaktor bei 1 kHz und Nennleistung
Störspannungsabstand
Schutzschaltungen
Umgebungstemperatur
Abmessungen (B x H x T)
Einbautiefe ohne Steckverbindungen
Einbautiefe mit Steckverbindungen
Gewicht
Farbe
DPA 4245
DPA 4260
230 V AC / 50 - 60 Hz
230 V AC / 50 - 60 Hz
I
I
1714 VA bei Nennleistung
2268 VA bei Nennleistung
635 VA bei -10 dB Aussteuerung
842 VA bei -10 dB Aussteuerung
78 VA ohne Signal
131 VA ohne Signal
elektronisch symmetrisch
elektronisch symmetrisch
775 mV / 0 dBu
775 mV / 0 dBu
20 kΩ
20 kΩ
symmetrisch, erdfrei
symmetrisch, erdfrei
450 W an 4 Ω
600 W an 4 Ω
350 W (nach IEC 268-3/19.4)
500 W (nach IEC 268-3/19.4)
700 W (nach IEC 268-3/19.4)
1000 W (nach IEC 268-3/19.4)
28,5 Ω / 100V
20 Ω / 100V
14 Ω / 70 V
9,8 Ω / 70 V
1,8 Ω / 25 V
1,25 Ω / 25 V
4 Ω / 37,4 V
4 Ω / 44,7 V
45 Hz .. 22 kHz (-3 dB)
45 Hz .. 22 kHz (-3 dB)
≤ 0,1 %
≤ 0,1 %
> 100 dB
> 100 dB
Audio-Limiter, thermische Überlastung, Gleichspannung, HF, Back-EMF,
Spitzenstrom-Limiter, Einschaltstrombegrenzung, Einschaltverzögerung,
Sättigungsschutzschaltung der Ausgangsübertrager
+5 °C .. +40 °C
+5 °C .. +40 °C
483 x 132,5 x 384 mm, 19” / 3 HE
483 x 132,5 x 384 mm, 19” / 3 HE
377 mm
377 mm
max. 437 mm
max 437 mm
ca 20,5 kg
ca 22,5 kg
anthrazit
anthrazit
Nachrüstsätze für DPA 4245 / DPA 4260
NRS 90208 Eingangs-Übertrager (für einen Eingang)
43
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 44
DPC 4000 – Sprechstellen
DPC 4550
DPC 4000 Serie
Die Mikrofon-Sprechstellen des PROMATRIX® Systems
erfüllen alle technischen Anforderungen, die an moderne
Kommunikationsmittel gestellt werden. Sie wurden aus stabilen
Metallgehäusen mit Kunststoff-Seitenwangen gestaltet und
fügen sich als Tisch-Sprechstellen optimal in alle modernen
Bürolandschaften ein. Für den Pulteinbau oder den Einbau in
19“-Gestellschränke stehen Montagerahmen zur Verfügung.
Alle Mikrofonsprechstellen der PROMATRIX® DPC 4000 Serie
verfügen über eingebaute Mikroprozessoren, die alle Steuerungsfunktionen innerhalb der Sprechstelle und zur Zentrale
übernehmen. Die Sprechstellen überwachen sich selbst gem.
DIN VDE 0828 bzw. EN 60849 über eine Watchdog-Schaltung;
für den analogen NF-Teil ist ein Pilotton-Generator vorgesehen.
Der Mikrofonvorverstärker für das Back-Electret-KondensatorRichtmikrofon ist mit Kompressor-/Limiter-Schaltung und mit
Aufschaltlogik ausgestattet. Das sehr dezent wirkende Mikrofon
ist auf einem schwarzen Schwanenhals montiert und hat einen
eingebauten Popschutz. An der Sprechstelle ist ein zusätzlicher
externer Eingang für ein PTT-Mikrofon (Push-to-Talk-Mikrofon,
Handmikrofon mit Sprechen-Taste) mit Vorrangschaltung integriert. Wahlweise lässt sich dieser Eingang auf 0 dB umstellen,
um beliebige Audioquellen einspeisen zu können.
Die Sprechstellen lassen sich vor unberechtigtem Zugriff durch
Passwort schützen. Bei Störungsmeldungen oder Fehlbedienung erfolgt ein Aufmerksamkeitssignal über den eingebauten
Summer.
Sollen bestimmte Wechselsprechverbindungen zwischen den
Sprechstellen aufgebaut werden, so kann optional ein Lautsprecher vorgesehen werden. Dieser Lautsprecher kann auch
44
für Monitorzwecke verwendet werden, wenn er entsprechend
softwaremäßig konfiguriert ist.
Für verschiedene Einsatzmöglichkeiten stehen 5 Basismodelle
zur Verfügung:
Die kleinste Sprechstelle ist die DPC 4106 mit 6 Tasten. Das
nächst größere Modell ist die DPC 4510 mit 18 Tasten und einer
zusätzlichen abgedeckten Alarmtaste. Es folgen die DPC 4520
und DPC 4530 mit 28 bzw. 38 Tasten und schließlich die DPC
4550 mit 58 Tasten. Auch diese drei Modelle sind werksseitig
bereits mit einer abgedeckten Alarmtaste bestückt.
Die Tasten sind in der Regel als Funktionstasten und Auswahltasten konfiguriert (beispielsweise 8 Funktionstasten, 50 Auswahltasten und 1 Alarmtaste bei der DPC 4550), können jedoch für
jede mögliche Funktion innerhalb des PROMATRIX® Systems
frei programmiert werden.
Sind bei einer Anwendung mehr als 50 Tasten erforderlich, kann
die Erweiterung DPC 4350 an jede der Basissprechstellen
angeschlossen werden, um somit die Gesamtzahl der Tasten zu
erhöhen.
Die Bedienung erfolgt nach ergonomischen Gesichtspunkten.
Alle Auswahl-Tasten der Sprechstellen haben LED-Statusanzeigen und sind frei belegbar.
Folgende Parameter sind programmierbar: Kreise, Gruppen,
Prioritäten, Lautstärke für Durchsagen und Hintergrundmusik,
Programmzuteilung und Sonderfunktionen. In allen Sprechstellen sind LC-Displays eingebaut, die im Klartext Statusmeldungen, Bedienerführung (natürlich auch mehrsprachig), externe
Störungsmeldungen sowie frei konfigurierbare, kundenspezifische Anzeigen ermöglichen.
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 45
DPC 4350
Zusätzlich kann ein Service- und Wartungsprogramm aufgerufen werden, um damit die Funktion der Sprechstellen zu überprüfen. Dieses Programm ist durch Passwort vor unberechtigtem Zugriff geschützt.
Die DIN VDE 0828 bzw. EN 60849 schreibt für die Alarmauslösung eine ruhestromüberwachte und vor Fehlbedienung
geschützte Taste vor. Aus diesem Grund hat die Alarmtaste in
den Sprechstellen der DPC 4000 Serie eine Schutzkappe, die
zusätzlich noch plombiert werden kann. Als Option können zwei
weitere Alarmauslösetasten oder Schlüsselschalter eingebaut
werden.
DPC 4550 und DPC 4350
Technische Daten
Betriebsspannung
Stromaufnahme
NF - Input extern
PTT-Mikrofon (Brücken A & B geschlossen)
Line (default)
NF-Output (elektronisch symmetrisch)
Alarmtaste mit Abdeckung und plombierbar
Anschluss für Erweiterung DPC 4350
Anschlusstechnik
Anschlusskabel im Lieferumfang
LC-Display
Umgebungstemperatur
Abmessungen Gehäuse (B x T x H)
Schwanenhals
Gewicht
Farbe
Nachrüstsätze:
NRS 90230
NRS 90231
NRS 90238
NRS 90272
DPC 4550
24 V DC -10 / +30 %
90 mA
DPC 4350
24 V DC -10 / +30 %
90 mA
-52 dBu
0 dBu
+6 dBu
Ja
Ja
RJ-45
3m
2 x 16 Zeichen
+5° C ... 40° C
405 x 160 x 65 mm
ø 8 x 200 mm
2,5 kg
grauweiß RAL 9002
Mikrostruktur
RJ-45
0,5 m
+5° C ... 40° C
335 x 160 x 65 mm
ø 8 x 200 mm
1,9 kg
grauweiß RAL 9002
Mikrostruktur
Taster / Schalter ø 18 mm
Schlüsselschalter ø 18 mm
Blende für Rack- / Pulteinbau (DPC 4550)
Abhörlautsprecher (DPC 4550)
45
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 46
DPC 4000 – Sprechstellen
DPC 4530
Die Datenübertragung zur Zentraleinheit erfolgt über die RS-485Schnittstelle und ist vom DPM 4000 durch Polling ständig überwacht. Zum Anschluss ist eine RJ-45-Buchse eingebaut.
Funktionstasten für Sprechen, Gong, Text, Alle (Sammelruf),
Löschen, Ein, Stopp und Programm sowie die LED-Anzeigen
DPC 4520
Besetzt und Anlage EIN vervollständigen die Bedienungselemente der Sprechstellen.
Sehr kritisch ist oft die Beschriftung der Tasten. Diese sollen
klein, aber trotzdem robust sein, um die Sprechstellen auch
außerhalb von Büros verwenden zu können.
DPC 4530 und DPC 4520
Technische Daten
DPC 4530
Betriebsspannung
24 V DC -10 / +30 %
Stromaufnahme
90 mA
NF - Input extern
PTT-Mikrofon (Brücken A & B geschlossen)
-52 dBu
Line (default)
0 dBu
NF-Output (elektronisch symmetrisch)
+6 dBu
Alarmtaste mit Abdeckung und plombierbar
Ja
Anschluss für Erweiterung DPC 4350
Ja
Anschlusstechnik
RJ-45
Anschlusskabel im Lieferumfang
3m
LC-Display
2 x 16 Zeichen
Umgebungstemperatur
+5° C ... 40° C
Abmessungen Gehäuse (B x T x H)
320 x 160 x 65 mm
Schwanenhals
ø 8 x 200 mm
Gewicht
1,8 kg
Farbe
grauweiß RAL 9002, Mikrostruktur
Nachrüstsätze:
NRS 90230
Taster / Schalter ø 18 mm
NRS 90231
Schlüsselschalter ø 18 mm
NRS 90237
Blende für Rack- / Pulteinbau (DPC 4520)
NRS 90248
Blende für Rack- / Pulteinbau (DPC 4530),
NRS 90270
Abhörlautsprecher (DPC 4520)
NRS 90271
Abhörlautsprecher (DPC 4530),
46
DPC 4520
24 V DC -10 / +30 %
85 mA
-52 dBu
0 dBu
+6 dBu
Ja
Ja
RJ-45
3m
2 x 16 Zeichen
+5° C ... 40° C
270 x 160 x 65 mm
ø 8 x 200 mm
1,7 kg
grauweiß RAL 9002, Mikrostruktur
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 47
DPC 4510
Da ist selten Platz für eine eindeutige Beschriftung, die besonders im Alarmierungsfall vor Fehlbedienung schützt. Wir haben
die ideale Lösung:
Leichte Beschriftung mit Beschriftungsstreifen, die dann einfach
seitlich unter die Frontblende eingeschoben werden.
DPC 4106
Damit sind auch fremdsprachige Texte problemlos möglich.
Für die einfache Herstellung der Beschriftungsstreifen wird eine
Formatvorlage für MS-WORD™ (Microsoft Word) mitgeliefert.
DPC 4510 und DPC 4106
Technische Daten
DPC 4510
Betriebsspannung
24 V DC -10 / +30 %
Stromaufnahme
80 mA
NF - Input extern
PTT-Mikrofon (Brücken A & B geschlossen)
-52 dBu
Line (default)
0 dBu
NF-Output (elektronisch symmetrisch)
+6 dBu
Alarmtaste mit Abdeckung und plombierbar
Ja
Anschluss für Erweiterung DPC 4350
Ja
Anschlusstechnik
RJ-45
Anschlusskabel im Lieferumfang
3m
LC-Display
2 x 16 Zeichen
Umgebungstemperatur
+5° C ... 40° C
Abmessungen Gehäuse (B x T x H)
225 x 160 x 65 mm
Schwanenhals
ø 8 x 200 mm
Gewicht
1,5 kg
Farbe
grauweiß RAL 9002, Mikrostruktur
Nachrüstsätze:
NRS 90230
Taster / Schalter ø 18 mm
NRS 90231
Schlüsselschalter ø 18 mm
NRS 90236
Blende für Rack- / Pulteinbau (DPC 4510)
NRS 90253
Blende für Rack- / Pulteinbau (DPC 4106)
NRS 90269
Abhörlautsprecher (DPC 4510)
DPC 4106
24 V DC -10 / +30 %
80 mA
-52 dBu
0 dBu
+6 dBu
Option
Ja
RJ-45
3m
2 x 16 Zeichen
+5° C ... 40° C
170 x 160 x 65 mm
ø 8 x 200 mm
1,0 kg
grauweiß RAL 9002, Mikrostruktur
47
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 48
DPC 4000R Redundante Sprechstellen
DPC 4000R
Bei den PROMATRIX®-Sprechstellen DPC 4510 / 10R sowie
DPC 4520 / 20R handelt es sich jeweils um eine doppelt
ausgelegte Sprechstelle für das PROMATRIX®-System im 19“Gehäuse. Sie dient zum Betrieb von redundanten Anlagenteilen
in A/B–Verdrahtung und ermöglicht die unabhängige Bedienung
dieser beiden Anlagen mit gemeinsamen, elektrisch unabhängigen Bedienelementen. Mit Hilfe der Sprechstelle lassen sich
gleichzeitige Funktionen wie Live-Durchsagen, Alarme, fest
gespeicherte Texte oder Makros in den beiden Anlagenteilen
starten. Die Sprechstelle besitzt unabhängige Anschlüsse zur
Verbindung mit den Sprechstelleneingängen NRS 90215 oder
NRS 90234 in den beiden zugehörigen DPM 4000.
Folgende Modelle sind erhältlich:
• DPC 4510 / 10R mit 8 Funktionstasten,
10 Auswahltasten und 3 abgedeckten Tasten
• DPC 4520 / 20R mit 8 Funktionstasten,
20 Auswahltasten und 3 abgedeckte Tasten.
Technische Daten
Betriebsspannung
Stromaufnahme (24 V)
Audio-Ausgang
Abgedeckte Tasten
Funktions- und Auswahltasten
Display
Anschlüsse
Umgebungstemperatur
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Farbe
48
Die Sprechstellen sind prozessorgesteuert und mit Überwachungsfunktionen ausgestattet, einschließlich der Mikrofone.
Jede Taste besitzt 2 Kontroll-LEDs als Statusanzeige beider
Systeme. Zwei doppelzeilige LC-Displays zeigen Informationsund Statusmeldungen der beiden Systeme an.
Die Sprechstellen-Mikrofone sind Kondensatormikrofone und
enthalten einen Vorverstärker sowie eine Kompressor- / Limiterschaltung. Alle Sprechstellen-Tasten sind frei programmierbar.
Für die Überwachung des Prozessorsystems ist eine Watchdog-Schaltung eingebaut; darüber hinaus wird die interne
Spannungsversorgung kontinuierlich überwacht und ein Fehler
sofort angezeigt. Eine Leitungsüberwachung sowohl für die
Audio-Verkabelung als auch für die RS-485-Steuerleitungen
ermöglicht die Erkennung und Meldung von Leitungsunterbrechung und Kurzschluss.
Die Sprechstellen werden mit der PROMATRIX®-Designer-Software konfiguriert. Mit Hilfe einer grafischen und dialogorientierten Bedienoberfläche können dabei alle Tastenfunktionen, Prioritäten, Optionen und sonstigen Eigenschaften bestimmt werden.
DPC 4510 / 10R
24 VDC (21,6 V – 31,2 V)
2 x 80 mA
2 x +6 dBu
3
18
2 x LCD, je 2 Zeilen à 16 Zeichen
2 x RJ-45
+5 … +40°C
480 x 130 x 250 mm, 19“ / 3 HE
ca. 4,9 kg
anthrazit
DPC 4520 / 20R
24 VDC (21,6 V – 31,2 V)
2 x 85 mA
2 x +6 dBu
3
28
2 x LCD, je 2 Zeilen à 16 Zeichen
2 x RJ-45
+5 … +40°C
480 x 130 x 250 mm, 19“ / 3 HE
ca. 5 kg
anthrazit
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 49
DTI Telefon-Interface
DTI 2000
Das DTI 2000 ist ein mikroprozessorgesteuertes, frei konfigurierbares Telefoninterface für das PROMATRIX®-System:
Es dient zum Anschluss des PROMATRIX®-Systems an eine
Telefonanlage bzw. an das Telefonnetz.
Mit dem DTI 2000 werden Sprachdurchsagen über eine Standard-Analog-Leitung (POTS) möglich. Signale, aufgezeichnete
Texte sowie Steuerfunktionen (Makros) im PROMATRIX®System lassen sich über das DTI 2000 per Telefon auslösen.
Das DTI 2000 wird über DTMF-Töne (Mehrfrequenz-Wahlverfahren) gesteuert. Die Kommunikation mit dem Benutzer erfolgt
über Audiosignale. Der Passwortschutz in zwei Ebenen verhindert den Zugang von Unbefugten zu den Systemfunktionen.
Die Audiosignale des Anrufers werden an der Gerätefront
eingestellt.
Das Telefoninterface besitzt die gleichen Funktionen und wird
genauso programmiert wie eine DPC-Sprechstelle. Es kann mit
Audio- und RS-485-Anschlüssen über den Standard-Anschluss
Technische Daten
Audio-Ausgangspegel
Signal-Rausch-Abstand
Frequenzgang
Telefonanschluss-Buchse
DPM 4000 Interface
Stromversorgung
Abmessungen (B x H xT) ohne Halterung
Gewicht
Zubehör
für DPC-Sprechstellen an den DPM 4000 angebunden werden.
Nach dem Ende einer Durchsage legt das Telefoninterface automatisch auf. Das DTI kann des Weiteren für eine Vielzahl von
Telefonstandards (21 Länderversionen) konfiguriert werden.
Wichtigste Leistungsmerkmale:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Anwahl von bis zu 100 Zonen
Anwahl von bis zu 20 Rufgruppen
Selektion mehrerer Kreise und Gruppen für Durchsagen
Auslösung von aufgezeichneten Texten
(Message-Playback)
Aktivierung von Sonderfunktionen (Makros)
Programmierbare Prioritäten
Passwortschutz in zwei Ebenen
Quittungssignale für OK, falsche Eingabe,
Besetzt, Text läuft usw.
Pegel für Audiosignal über frontseitigen
Trimmer einstellbar.
DTI 2000
0 dBu … + 20dBu
> 60 dB
300 Hz… 3,8 kHz (+0 / -6 dB)
2 x RJ-11 (Loop-Thru)
RJ-12, DB-9 female
100…240 V AC, 50 / 60 Hz, 1 A
208 x 44 x 203 mm
2,0 kg
19“-Halterung / 1 HE
49
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 50
DMM 4650 – Digital Message Manager
DMM 4650
Mit dem DMM 4650, einem digitalen Signalprozessor mit
Message Management, wird das PROMATRIX® System
abgerundet.
In einem 19“-Gehäuse mit nur einer Höheneinheit sind MessageRecorder, Alarm- und Gonggenerator sowie eine flexible
Sequenzsteuerung integriert.
Mit dem Message-Recorder besteht die Möglichkeit der digitalen Direkt-Aufzeichnung und Wiedergabe von mindestens 100
verschiedenen Ton- und Sprachsignalen mit einem völlig
wartungsfreien Flash-Speicher.
Damit sind auch alle Forderungen der DIN VDE 0828 bzw.
EN 60849 erfüllt. Je nach Speicherausbau beträgt die maximale
Aufzeichnungszeit bis zu 16 Minuten. Es stehen unterschiedliche Qualitätsstufen bis 16 kHz Bandbreite zur Verfügung.
50
Alarmen, Texten und Gongsignalen, einschließlich der Einbindung von Life-Durchsagen (z.B. von einer Feuerwehr-Sprechstelle) beliebig konfiguriert werden.
Um die Anlagenkonfiguration möglichst einfach handhaben zu
können, sind verschiedene Sequenzen in Factory-Presets
vorprogrammiert. Dazu gehören mindestens 15 akustische
Alarm- und 6 verschiedene Gongsignale mit den dazugehörigen
Ablaufsteuerungen.
Sicherheitsmerkmale :
• Selbstüberwachung nach DIN VDE 0828 / EN 60849,
mit Störmeldeausgang
• Passwortschutz in mehreren Ebenen
• RS-232-Schnittstelle für Datensicherung und Service
• Integriertes Service- und Wartungsprogramm.
Am Gerät befinden sich Eingänge für den direkten Anschluss
eines Mikrofons sowie sonstiger Audioquellen (CD, Tape, Line).
Eine Fernsteuerung der Aufnahme ist problemlos möglich.
Im digitalen Alarmgenerator sind alle gebräuchlichen nationalen
und internationalen Alarmsignale abrufbar. Dies sind unter
anderem: Arbeitsstättenalarm nach DIN 33404; Schiffsalarme
nach SOLAS, Germanischer Lloyd und IMO - International Maritime Organisation; Alarm BVS - Bundesamt für den Bevölkerungsschutz; Alarm KTA - Kerntechnische Anlagen; Deutsche
Post AG Alarm.
Der digitale Gonggenerator liefert verschiedene Gongsignale
vom Vorgong über 2-Klang-, 3-Klang- bis zum 4-Klang-KinoGong.
Der PROMATRIX® Message Manager DMM 4650 ist mikroprozessorgesteuert und verfügt über einen getrennten digitalen
Signalprozessor. Das 2-zeilige LC-Display informiert über den
Status des Gerätes und führt den Benutzer bei der Konfiguration durch die verschiedenen Menüs. Außerdem wird die
Speicherbelegung angezeigt.
Die Priorität aller Abläufe kann frei gewählt werden. Außer den
Factory-Presets stehen noch 40 frei programmierbare „UserPresets“ zur Konfiguration und Speicherung eigener Programme
zur Verfügung.
Wichtigste Voraussetzung, um spezielle Kundenforderungen
erfüllen zu können, ist ein automatischer und anlagengesteuerter Ablauf von unterschiedlichen Sequenzen. Diese können aus
Die Editierung aller Parameter ist möglich. Der DMM 4650 hat
serienmäßig elektronisch symmetrische Ein- und Ausgänge, die
optional mit Übertragern nachgerüstet werden können.
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 51
DMM 4650
Technische Daten
Betriebsspannung
Leistungsaufnahme
Eingangsspannung
Input
Line, Rec Input
Mic Input
Max. Eingangsspannung
Input
Line, Rec Input
Mic Input
Eingangsimpedanz
Input
Line, Rec Input
Mic Input
Ausgangsspannung
Output
Pre-Output, Phones
Max. Ausgangsspannung
Output
Pre-Output, Phones
Ausgangsimpedanz
Output
Pre-Output, Phones
Frequenzgang
Input > Output
Mic-Input
Sonstige
Rauschabstand
Input > Output
Message
Klirrfaktor
Input > Output
Message
Datenformat
AD / DA Wandler
DSP intern
Abtastrate
Steuereingänge
Steuerausgänge
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Nachrüstsätze:
NRS 90204
Porterweiterung
DMM 4650
24 V DC, -10 / +30 %
18 W (ohne Nachrüstsätze)
775 mV / 0 dBu
775 mV / 0 dBu
1,4 mV / -54 dBu
3,8 V / +14 dBu
30 V / +32 dBu
50 mV / -24 dBu
20 kΩ
20 kΩ
1,4 kΩ
0,775 V / 0 dBu
3,2 V / +12 dBu
3,8 V / +14 dBu
9 V / +21 dBu
136 Ω
220 Ω
20 Hz .. 20 kHz, -3 / 0 dB
20 Hz .. 16 kHz, -18 / -3 dB
20 Hz .. 16 kHz, 0 / -3 dB
>108 dB (A)
>90 dB (A)
< 0,03 % (bei 1 kHz)
< 0,05 % (bei 1 kHz)
16 Bit linear
24 Bit
35 kHz
UiN ≤ ±5 V = Low
UiN ≥ ±10 V = High
Potentialfreie Relais-Kontakte 1 A bei 24 V DC
483 x 43,6 x 225 mm, 19“ / 1 HE
4 kg
NRS 90205
Speichererweiterung
NRS 90210
Ausgangstransformator
51
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 52
DPP 4000 – 24 V-Netzteile
DPP 4004 und DPP 4012
Die Netzteil-Einschübe DPP 4004 und DPP 4012 sind für die
24 V-Stromversorgung eines PROMATRIX® Systems konzipiert, können durch ihre universellen Leistungsmerkmale aber
auch in allen herkömmlichen ELA-Beschallungsanlagen
eingesetzt werden. Diese Netzteile bieten alle Funktionen, die in
einer modernen Beschallungsanlage erwartet werden. Dazu
gehören die automatische und unterbrechungsfreie Umschaltung von Netzbetrieb auf Batterieversorgung und umgekehrt
sowie die Fernbedienung von Ein- / Aus-Funktionen.
Mit Hilfe des frontseitigen Netzschalters kann die Anlage komplett ausgeschaltet werden. Zur Vermeidung von Fehlbedienung
ist es möglich, eine Abdeckung über dem gedrückten Schalter
zu montieren.
Für den reinen Netzteilbetrieb ohne Fernschaltung und ohne
Batterieversorgung ist ein Direkt-Ausgang verfügbar, der beim
DPP 4004 mit maximal 4 A und beim DPP 4012 mit maximal
12 A belastet werden kann.
Ein geschalteter Ausgang mit ebenfalls 4 A bzw. 12 A Belastbarkeit ist zum Anschluss des DPM 4000 und allen anderen
Geräten, die übergangslos notstromversorgt werden müssen,
vorgesehen. Im Normalbetrieb ist dieser Ausgang mit dem
internen Schaltnetzteil verbunden.
Im Falle einer Netzunterspannung, eines Netzausfalls oder einer
Störung im Schaltnetzteil wird der Ausgang innerhalb von
Sekundenbruchteilen auf die angeschlossene Batterie umgeschaltet. Die Versorgung aller Verbraucher ist dabei lückenlos.
Bei Netzwiederkehr oder nach der Beseitigung der Störung
wird nach einer Verzögerungszeit von 600 ms automatisch
wieder auf Netzbetrieb zurückgeschaltet.
52
Ein weiterer gesteuerter Ausgang dient zum Anschluss von
Verbrauchern, welche bei Netzausfall und im Standby-Betrieb
abgeschaltet werden sollen, z. B. Relaisfelder, Sprachausgabegeräte, Leistungsverstärker u. a.
Die Abschaltung nicht benötigter Verbraucher während eines
Netzausfalls ist sinnvoll, um die Batterie in dieser Zeit nicht
unnötig zu belasten und so die Überbrückungszeit zu erhöhen.
Der Ausgang ist mit einer Softstartfunktion ausgestattet, die
die Spannung beim Einschalten langsam hochfährt, um die
Hauptversorgung nicht durch etwaige kapazitive Verbraucher
zu stören.
Alle Ausgänge sind intern gegen Kurzschluss geschützt und
können auch ohne Last betrieben werden.
Übersicht der Leistungsmerkmale:
• Primärgetaktetes Schaltnetzteil zur 24 V-Versorgung
von ELA-Anlagen
• Netzhauptschalter, abdeckbar
• Statusanzeigen für Netz und Batterie
• Einschaltstrombegrenzung / Sanftanlauf
• Ausgänge kurzschlussfest
• Zwangsbelüftung
• Netzspannung 104-127 / 207-253 V AC,
intern umschaltbar
• Batterie-Eingang für Notstromversorgung
• Netzausgang, geschaltet über Kaltgerätebuchse
• 24 V-Ausgänge direkt, unterbrechungsfrei geschaltet, ferngesteuert
• Steuerausgänge für Netz- und Batterieferneinschaltung von
Leistungsverstärkern
• Ausgang für Signalisierung bei Netzausfall.
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 53
DPP 4004 und DPP 4012
Technische Daten
Stromversorgung bei Netzspeisung
Betriebspannung
intern wählbar
Schutzklasse
Netz-Leistungsaufnahme
Stromversorgung bei Batteriespeisung
Batteriespannung
Stromaufnahme
Ausgangsdaten
Nennausgangsspannung
Nennausgangsstrom mit Zwangsbelüftung
Restwelligkeit
Netzausregelung
Strombelastbarkeit Steuerausgänge
Sicherheit
Funkentstörung
Umgebungstemperatur
Abmessungen (B x H x T)
Einbautiefe mit Steckverbindungen
Gewicht
Farbe
DPP 4004
DPP 4012
230 V AC ± 10%, 50 - 60 Hz
115 V AC ± 10%, 50 - 60 Hz
I
≤ 20 VA bei Leerlauf
≤ 120 VA bei Nennlast
230 V AC ± 10%, 50 - 60 Hz
115 V AC ± 10%, 50 - 60 Hz
I
≤ 25 VA bei Leerlauf
≤ 360 VA bei Nennlast
24 V -10% / +30%
≤ 0,17 VA bei Leerlauf
≤ 4,1 VA bei Nennlast
24 V -10% / +30%
≤ 0,17 VA bei Leerlauf
≤ 12,1 VA bei Nennlast
24 V
4A
< 100 mV pp
±1%
1 A (Mains Remote On)
1 A (Battery Remote On)
0,1 A (Delay Out)
EN 60065
EN 55022 (B)
EN 50082-1
EN 6100 4-2...4-6
EN 50204
24 V
12 A
< 100 mV pp
±1%
1 A (Mains Remote On)
1 A (Battery Remote On)
0,1 A (Delay Out)
EN 60065
EN 55022 (B)
EN 50082-1
EN 6100 4-2...4-6
EN 50204
EN 61000 3-2...3-3
+ 5°C..+40°C
483 x 88 x 330 mm, 19“ / 2 HE
400 mm
7 kg
anthrazit
+ 5°C..+40°C
483 x 88 x 330 mm, 19“ / 2 HE
400 mm
7 kg
anthrazit
53
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 54
DEM – Batteriemodule
DEM 313
DEM 314
DEM 314 Notstromversorgung
DEM 313 Batterieladegerät
Das Batteriemodul mit Ladegerät DEM 314 enthält absolut
wartungsfreie, lageunabhängige Bleiakkumulatoren mit festgelegtem Elektrolyt und einer Kapazität von 26 Ah bei einer
Nennspannung von 24 V. Mit integriertem Ladeteil ist es
geeignet für die Betriebsarten Zyklen-, Bereitschaftsparallelund Dauerladebetrieb. Zur Erhaltung der Batterielebensdauer
sind Tiefentladungsschutz, automatisch begrenzte Ladespannung und Temperaturnachführung der Ladespannung integriert.
Das eingebaute 3-stellige LC-Display kann wahlweise als Ladespannungs- oder Ladestromanzeigeelement geschaltet werden.
Das DEM 314 ist die kompakte Lösung für unterbrechungsfreien Betrieb bei Netzausfall.
Das Ladegerät DEM 313 ist speziell für die vollautomatische
Ladung und Überwachung von Batterien in Notstrom
Versorgungen von Alarmierungs-Anlagen entwickelt worden.
Die Regelung der Ladespannung erfolgt durch einen primär
getakteten Schaltregler mit hohem Wirkungsgrad.
Der Ladeausgang besitzt einen Verpolungs- und Kurzschlussschutz, ein integriertes Batterieüberwachungsmodul übergibt
eine Sammelstörmeldung per potentialfreiem Kontakt.
Zusammen mit den Batterie-Modulen DEM 316 oder DEM 317
ergibt diese Kombination eine zuverlässige unterbrechungsfreie
Notstromversorgung im Bereitschafts-Parallelbetrieb.
DEM 314
DEM 313
Technische Daten
Betriebsspannung
Frequenzbereich
Nennausgangsspannung
Nennkapazität
Batterieladespannung
für 2,3 V-Zelle
Entladestrom
Standby-Strom bei Netzausfall
Ausgänge
Umgebungstemperatur
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Farbe
54
DEM 314
230 V, +10 % / -15 %
50…60 Hz
24 V DC
26 Ah
27,6 V
max. 50 A
150 mA
5
5…40° C
483 x 133 x 370 mm,
19“ / 3 HE
26,6 kg
anthrazit
Technische Daten
Betriebsspannung (intern umlötbar)
Frequenzbereich
Nennausgangsspannung
Batterie-Ladespannung
(für 2,275 V / Zelle)
Nennladestrom
Standby-Strom bei Netzausfall
Schaltfrequenz
Wirkungsgrad
Umgebungstemperatur
Abmessungen (B x H x T)
Einbautiefe ohne Steckverbindung
Einbautiefe mit Steckverbindung
Gewicht
Farbe
DEM 313
115 V / 230 V, +10 % / -15%
50…60 Hz
24 V DC
27,3 V
4A
110 mA
86 kHz
83 % bei Nennleistung
+5° C…+40° C
483 x 88 x 335 mm, 19“ / 2 HE
300 mm
max. 350 mm
4,4 kg
anthrazit
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 55
DEM 316
DEM 317
DEM 316 und DEM 317 Batterieeinschübe
Die Batterieeinschübe DEM 316 und DEM 317 enthalten absolut wartungsfreie, lageunabhängige Bleiakkumulatoren mit
Kapazitäten von 40 Ah (DEM 316) bzw. 65 Ah (DEM 317).
Sie sind geeignet sowohl für Zyklen-, Bereitschafts-Parallelbetrieb als auch Dauerladebetrieb. Der Ladeeingang und die
Ausgänge für den Anschluss der Verbraucher sind einzeln
gegen Überlast und Kurzschluss geschützt. Zum Schutz vor
Tiefentladung dient ein vom Ladegerät DEM 313 gesteuertes
Relais. In Kombination mit DEM 313 und DPP 4004 gewährleisten die Batterieeinschübe DEM 316 und DEM 317 selbst unter
hoher Strombelastung eine immens lange Überbrückungszeit
bei Netzausfall.
Weitere Leistungsmerkmale:
• Absolut wartungsfreie, lageunabhängige Bleiakkumulatoren
mit Gitterplatten und festgelegtem Elektrolyt
• Ladeeingang und Batterieausgänge über AMP-Flachstecker
6,3 x 0,8 mm
• Ladeeingang sowie alle Batterieausgänge abgesichert
• eingebauter Temperatursensor für Temperaturnachführung
der Ladespannung des Ladegerätes DEM 313 bei Ladungserhaltung in Abhängigkeit von der Batterietemperatur
• Batterien mit VDS-Zulassung
DEM 316
DEM 317
Technische Daten
DEM 316
Nennspannung
24 V
Entladeschlussspannung
21 V
Nennkapazität
40 Ah
Nenn-Entladestrom
1,90 A
Max. Entladestrom
100 A
Standby-Strom bei Netzausfall
200 mA
Anzahl der Ausgänge
14
Ladespannung im Standby bei 20° C
(Bereitschafts-Parallel-Betrieb)
27,6 V
Nennladestrom
4A
Abmessungen (B x H x T)
483 x 178 x 370 mm,
19“ / 4 HE
Gewicht
36,1 kg
Farbe
anthrazit
Technische Daten
DEM 317
Nennspannung
24 V
Entladeschlussspannung
21 V
Nennkapazität
65 Ah
Nenn-Entladestrom
3,25 A
Max. Entladestrom
150 A
Standby-Strom bei Netzausfall
300 mA
Anzahl der Ausgänge
21
Ladespannung im Standby bei 20° C
(Bereitschafts-Parallel-Betrieb)
27,6 V
Nennladestrom
4A
Abmessungen (B x H x T)
483 x 2x 178 x 370 mm,
19“ / 2 x 4 HE
Gewicht
DEM 317 A: 30 kg
DEM 317 B: 30,5 kg
Farbe
anthrazit
55
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:12 Uhr
Page 56
DCS 400 – Control System
DCS 400 Modulserie
DCS 801R Kontrollmodul
Die DCS 400 Modulserie erweitert die Möglichkeiten der
Systemkontrolle im PROMATRIX® System in vielerlei Hinsicht.
Das DCS-System ist auch nach erfolgter Installation erweiterbar,
falls zusätzliche Funktionen benötigt werden.
Die Module existieren in 2 Bauarten:
Bei den Boards DCS 4xx handelt es sich um Platinen im
Europakarten-Format, die an den Rückwänden von ELAGestellschränken oder in geeigneten Verteilerkästen
montiert werden.
Die DCS 4xxR-Module werden in den DCS 400-Einbaurahmen
eingebaut.
Das Modul DCS 801R
dient als Interface zu den
im Folgenden beschriebenen Relaiskarten, LogikEingangskarten, Ein- /
Ausgangskarten für
Analogpegel, Abhörmodul
und Dreh-Encodern. Die
Steuerung des Moduls
erfolgt per CAN-Bus,
beispielsweise vom P 64.
Folgende Module sind jeweils funktional identisch, haben
jedoch eine unterschiedliche Bauart:
• DCS 401 / 401R Controller Board / Modul
• DCS 408 / 408R Linien-Relais Board / Modul
• DCS 409 / 409R NF-Relais Board / Modul
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
DCS 801R
37,5 x 80,6 x 245 mm
146 g
• DCS 412 / 412R Logik-Eingangs-Board / Modul
• DCS 416 / 416R Analog Ein-/ Ausgangs-Board / Modul
Das System enthält interne selbstrückstellende Sicherungen
für Plus- und Minuspole. Sowohl analoge als auch digitale
Regler können im DCS-Kontrollsystem verwendet werden;
durch Erweiterung der Systemfunktionen sind Relais-Umschaltung und Fernüberwachung möglich. Die DCS-Serie umfasst
auch ein Abhörfeld für den Rackeinbau zur Kontrolle und Überwachung aller Kanäle.
Das Modulsystem wird mit einer 24 V DC-Spannungsquelle
betrieben und verfügt über Doppelkontakte für hohe Kontaktsicherheit sowie steckbare Anschlussklemmblöcke für alle
Kontakte.
DCS 401 / 401R Kontrollmodul
Die Module DCS 401 und
401R dienen als Interface
zu Relaiskarten, LogikEingangskarten, Ein- /
Ausgangskarten für
Analogpegel, Abhörmodul
und Dreh-Encodern.
Die Steuerung erfolgt
über die RS-485-RemoteSchnittstelle des
DPM 4000.
DCS 400 19”-Einbaurahmen für DCS Module
Der DCS 400 ist ein 19“-Gerät mit 2 HE. Er dient zur Aufnahme
eines Kontrollmoduls sowie verschiedener Relaismodule,
Logik-Eingangsmodule und Analog-Ein- / -Ausgangsmodule,
die über die interne Backplane verbunden sind. Insgesamt
stehen 10 Steckplätze zur Aufnahme beliebiger
DCS 4xxR-Module zur Verfügung.
Technische Daten
Betriebsspannung
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
56
DCS 400
24 V DC, -10 / +30%
483 x 88,1 x 336,5 mm
19” / 2 HE
5,6 kg
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
DCS 401
160 x 25 x 100 mm
135 g
DCS 401R
37,5 x 80,6 x 245 mm
207 g
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 57
DCS 405R Erweiterungsmodul
DCS 408 / 409; 408R / 409R
Linien- / NF-Relaismodul
Das Modul dient zur
Verbindung mehrerer
DCS 400-Einbaurahmen
und / oder zur Adaptierung von weiteren
DCS 400-Karten.
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Die Module bieten RelaisSchaltkontakte für die
Umschaltung von Audiosignalen oder anderen
Steuerfunktionen.
Das Modul DCS 408 bzw.
408R dient hauptsächlich
zur Umschaltung von 70 V
oder 100 V Lautsprecherlinien. Es kann aber auch
verwendet werden, um
Schaltkontakte zur Verfügung zu stellen, wenn
höhere Spannungen und /
oder Ströme vorhanden
sind.
DCS 405R
37,5 x 80,6 x 245 mm
115 g
DCS 406R Abschirmmodul
Das Modul dient
zur Abschirmung
zwischen 100 V- Modulen
(DCS 408R) und Kleinspannungsmodulen
(z.B. DCS 409R).
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Das DCS 409 bzw. 409R
dient zur Umschaltung von
Linepegel- Audiosignalen
oder für Steuerausgänge.
Auf den Modulen befinden
sich 5 Relais mit je 2
Umschaltkontakten.
Der Anschluss erfolgt über
steckbare Anschlussklemmen mit Schraubflansch
für alle Kontakte und
Spulen.
DCS 406R
37,5 x 80,6 x 245 mm
71 g
DCS 407R NF-Relaismodul, ext. Ansteuerung
Das Modul dient zur Umschaltung von Audiosignalen (Linepegel) oder für
Steuerzwecke unabhängig
vom DCS 400-System.
Auf dem Modul befinden
sich 4 NF-Relais mit je 2
Umschaltkontakten. Der
Anschluss erfolgt über
steckbare Anschlussklemmen mit Schraubflansch
für alle Kontakte und
Spulen.
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
DCS 407R
37,5 x 80,6 x 245 mm
163 g
DCS 408
160 x 20 x 100 mm
200 g
DCS 408R
37,5 x 80,6 x 245 mm
225 g
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
DCS 409
160 x 17 x 100 mm
155 g
DCS 409R
37,5 x 80,6 x 245 mm
185 g
57
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 58
DCS 400 – Control System
DCS 412 / 412R Logik-Eingangsmodul
DCS 416 / 416R Analog Ein- / Ausgangsmodul
Das Modul dient zum
Anschluss von Steuerleitungen, Tasten, Schaltern
und Sensoren, um deren
Status (ein, aus) im DPM
4000 System auszuwerten. Das Modul verfügt
über 12 Eingänge, jeder
Eingang besitzt wahlfreie
Polarität. Der Anschluss
erfolgt über steckbare
Anschlussklemmen mit
Schraubflansch.
Technische Daten
Spannung für Eingang aus (Low)
Spannung für Eingang ein (High)
Maximale Eingangsspannung
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
DCS 412 / 412R
UiN < ±5 V
UiN > ±10 V
UiN max = ±31 V
DCS 412
160 x 17 x 100 mm
110 g
DCS 412R
37,5 x 80,6 x 245 mm
175 g
Das Modul bietet analoge
Ein- und Ausgänge für
Steuer- und Überwachungsfunktionen. Sowohl
an den Eingängen als
auch Ausgängen können
Spannungen von 0 bis 10
V DC mit 256 unterschiedlichen Pegeln angelegt
werden.
Potentiometer zur Lautstärkeregelung können
unter Nutzung des Referenzspannungsausgangs
angeschlossen werden.
Das Modul verfügt über
8 Analogeingänge und
8 Analogausgänge.
Der Anschluss erfolgt
über steckbare Anschlussklemmen mit Schraubflansch für alle Ein- und
Ausgänge.
Technische Daten
Eingänge:
Spannungsbereich (Min. - Max.)
Maximale Eingangsspannung
Ausgänge:
Spannungsbereich (Min. - Max.)
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
DCS 416 / 416R
0 V .. 10 V DC
50 V DC
0 V .. 10 V DC
DCS 416
160 x 25 x 100 mm
140 g
DCS 416R
37,5 x 80,6 x 245 mm
170 g
DCS 420 Abhörfeld
Das Abhörfeld wird als 19“-Einschub (2 HE) in Gestellschränken
montiert. Es dient der akustischen bzw. optischen Kontrolle von
Endstufen-Ausgängen (Abhören) sowie DPM 4000-Eingängen
(Vorhören) in einer PROMATRIX®-Anlage. Die Steuerung des
DCS 420 erfolgt mit Hilfe des Controller Boards / Moduls
DCS 401 / 401R.
Das Umschalten und die Anzeige von bis zu 250 AudiosignalQuellen sowie Lautstärkeregelung erfolgen über Schalter an der
Gehäusefront. Zum Abhören stehen sowohl ein integrierter
Lautsprecher als auch eine Kopfhörerbuchse (Stereoklinke,
6,3 mm) zur Verfügung.
58
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
DCS 420
483 x 88 x 103 mm,
19" / 2 HE
2,1 kg
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 59
DCS 421R Kontrollmodul
DCS 423R 100 V-Relais-Umschaltung
und permanente Linienüberwachung
Das Kontrollmodul DCS
421R wird zur Überwachungs-Steuerung in Verbindung mit DCS 422Rund DCS 423R-Modulen
eingesetzt. Es kann zur
Verstärkerüberwachung
mit automatischer Havarieverstärkerumschaltung
oder zur kontinuierlichen
Lautsprecherlinienüberwachung eingesetzt werden.
Die Einstellung der Konfiguration und der ServiceFunktionen erfolgt über
Binärschalter.
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
DCS 421R
37,5 x 80,6 x 245 mm
187 g
DCS 422R NF-Eingangsumschaltung
Das Modul verfügt über
4 Relais für 100 V-Umschaltung der Endstufenausgänge mit Pilottonauswertung. Ebenfalls
integriert sind 5 Pilottonauswerteschaltungen,
welche entweder zur
Überwachung von Verstärkern oder zur Detektierung
von Lautsprecherlinienfehlern verwendet werden
können. Der Anschluss
erfolgt über steckbare
Anschlussklemmen mit
Schraubflansch.
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
DCS ANS Automatische Lautstärkeregelung
Beim DCS ANS-Modul
(Ambient Noise Sensor)
handelt es sich um eine
modulare automatische
Lautstärkeregelung. Es
kann als eigenständiges
Modul in das DCS-System
eingebaut werden. Das
Basismodul beinhaltet
eine einkanalige Lautstärkeregelung, welche durch
Nachrüstsätze auf Zweikanalbetrieb oder auf bis zu
drei miteinander verknüpfte Messmikrofoneingänge
aufgerüstet werden kann.
Das Modul dient der NFEingangsumschaltung mit
Pilottonerzeugung und
Summierung in Verbindung mit dem DCS 421R.
1 bis 4 Verstärker plus 1
Ersatzverstärker können
verwaltet werden.
Der Anschluss erfolgt über
steckbare Anschlussklemmen mit Schraubflansch.
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
DCS 422R
37,5 x 80,6 x 245 mm
212 g
DCS 423R
37,5 x 80,6 x 245 mm
376 g
Technische Daten
Abmessungen
Gewicht
DCS ANS
37,5 x 80,6 x 245 mm
ca. 200 g
Zubehör:
NRS 90240
NRS 90245
Drehencoder
Potentiometer
NRS 90278
NRS 90279
ANS MIC-Modul
ANS Erweiterungsmodul
59
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 60
PARAMUS Contractor Line – Leistungsverstärker
PARAMUS
Mit der PARAMUS Contractor Line ergänzt DYNACORD® sein
umfangreiches Endstufenprogramm im Festinstallationsbereich.
Die Leistungsverstärker sind speziell für anspruchsvolle
Beschallungsaufgaben, Hintergrundmusik und Durchsage- /
Ruf-Anlagen konzipiert und garantieren hohe Zuverlässigkeit,
Betriebssicherheit und Vielseitigkeit.
Die fünf Modelle der PCL-Serie bieten eine Vielzahl von
Anwendungsmöglichkeiten.
PCL 1225T und PCL 1240T sind mit verzerrungsarmen
Ausgangsübertragern und niederohmigen Ausgängen mit
8 / 4 Ohm ausgestattet.
Wie auch der PCL 1125T stellen sie die Lautsprecherausgänge
erdfrei für 50-, 70- und 100-Volt-Installationen zur Verfügung.
PCL 1245 und PCL 1415 sind niederohmige Endstufen ohne
Übertrager.
Hochwertige Phoenix-Schraubsteckverbinder an Ein- und Ausgängen garantieren eine sichere Verbindung von Signal- und
Lautsprecherleitungen. Mit den Raster-Potentiometern an der
Gehäuserückseite kann die Gesamtverstärkung des jeweiligen
Endstufenkanals eingestellt werden. Zur Unterdrückung von
tieffrequenten Signalen sind alle Endstufen der PCL-Serie mit
verschiedenen Hochpassfiltern ausgestattet, deren Trennfrequenz über Schalter gewählt werden kann.
Zahlreiche Schutzschaltungen (u.a. Kurzschluss, Übertemperatur, Einschaltverzögerung, Ausgangspegelbegrenzer),
die für jeden Kanal der PARAMUS-Serie individuell vorhanden
sind, schützen nicht nur die Endstufen, sondern auch die angeschlossenen Lautsprecher.
60
Alle PCL-Modelle haben Leistungsreserven, um kurzfristige
dynamische Spitzen in Musiksignalen verzerrungsfrei übertragen zu können. Zum Schutz vor Verzerrungen sind alle
Verstärker mit Spannungslimitern ausgestattet, so dass das
Ausgangssignal in keinem Fall einen Klirrfaktor von 1 % übersteigt. Mehrstufige Lüfter garantieren zudem auch bei höheren
Umgebungstemperaturen absolute Betriebssicherheit.
Features
• Fünf Modelle:
PCL 1245
PCL 1415
PCL 1240T
PCL 1225T
PCL 1125T
•
•
•
•
•
•
•
•
2 x 450 W
4 x 150 W
2 x 400 W (100 V)
2 x 250 W (100 V)
1 x 250 W (100 V)
Kompaktes 19“- / 2-HE-Gehäuse
Phoenix Eingangs-Steckverbinder für einfache Montage
Einzelblock-Steckverbinder für alle Ausgangssignale
Brückenbetrieb für alle Mehrkanal-Modelle
Schaltbarer Hochpassfilter pro Kanal
Pegelsteller an der Gehäuserückseite für jeden Kanal
Front-to-Rear-Luftführung
Zahlreiche Schutzschaltungen.
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 61
PARAMUS
Technische Daten
PCL 1245
PCL 1415
PCL 1240T
PCL 1225T
Lastimpedanz
8Ω
4Ω
8Ω
4Ω
8Ω
4Ω
100 V 70 V
50 V
8Ω
4 Ω 100 V 70 V
50 V
Max. Ausgangsleistung
300 W 480 W 100 W 160 W 215 W 430 W 430 W 430 W 430 W
135 W 270 W 270 W 270 W 270 W
(THD < 0,2 %, 20 Hz…20 kHz)
Nenn-Ausgangsleistung
225 W 450 W 75 W 150 W 200 W 400 W 400 W 400 W 400 W
125 W 250 W 250 W 250 W 250 W
(THD < 0,2 %, 20 Hz…20 kHz)
25 Ω 12,25 Ω 6,25 Ω
40 Ω 19,6 Ω 10 Ω
Anzahl Kanäle
2
4
2
2
Max. Ausgangsspannung
44,7 V
32,1 V
44,7 V
117 V 82 V
59 V
35,4 V
117 V 82 V
59 V
(THD = 1 %, 1 kHz)
Spannungsverstärkung
34,3 dB
30 dB
34,3
42,2
39,1 36,2 dB
32,2
42,2
39,1 36,2 dB
(bei 1 kHz)
Leistungsaufnahme
530 W
385 W
545 W
330 W
(bei 1/8 max. Ausgangsleistung, lim. pink)
Eingangsempfindlichkeit
0 dBu (775 mV) 0 dBu (775 mV)
0 dBu (775 mV)
0 dBu (775 mV)
(bei Nennleistung, 1 kHz)
Klirrfaktor
< 0,1 %
< 0,1 %
< 0,1 %
< 0,1 %
< 0,1 %
< 0,1 %
(MBW = 80 kHz, 1 kHz)
Frequenzgang
< 10 Hz – 40 kHz < 10 Hz – 40 kHz
65 Hz – 40 kHz
65 Hz – 40 kHz
(-1 dB, ref. 1 kHz)
Eingangsimpedanz
> 20 kΩ
> 20 kΩ
> 20 kΩ
> 20 kΩ
(20 Hz…20 kHz symmetr.)
Dämpfungsfaktor
> 250
> 250
> 250
> 250
(bei 100 Hz / 1 kHz, 4 Ω)
Rauschabstand S/N
104 dB
101 dB
103 dB
103 dB
(A-bewertet)
Netzspannung
15 V, 230 V / 50 Hz – 60 Hz
Interne Schutzschaltungen
Audio-Limiter, Überhitzungsschutz, Spitzenstrombegrenzer, Einschaltverzögerung
Kühlung
von Front nach Rückwand
Schutzklasse
I
Abmessungen (B x H x T)
483 x 88 x 405 mm, 19” / 2 HE
Gewicht
16,5 kg
18 kg
26 kg
23,5 kg
PCL 1125T
100 V 70 V 50 V
270 W 270 W 270 W
250 W 250 W 250 W
40 Ω 19,6 Ω 10 Ω
1
117 V 82 V 59 V
42,2
170 W
39,1 36,2 dB
-
-
0 dBu (775 mV)
< 0,1 %
65 Hz – 40 kHz
>20 kΩ
103 dB
16,5 kg
61
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 62
DRM 4000 Rackmixer
DRM 4000 Audio Mixer und Router
Der DRM 4000 ist ein Rackmixer mit 8 Audio-Eingängen und
2 Audio-Ausgängen. Bei den Eingängen handelt es sich um
4 MIC/LINE-Kanäle und 4 AUX-Kanäle.
Jeder Eingangskanal lässt sich beliebig auf einen oder beide
Ausgangskanäle routen. Damit ist sowohl Mono-2-KanalBetrieb als auch Stereo-Betrieb möglich.
Einsatzgebiete
• Mixer für Beschallungssysteme in Konferenzräumen, Mehrzweckhallen, Veranstaltungssälen, Gastronomie, Kirchen usw.
• Vorschaltgerät in PROMATRIX® Systemen, z.B. Anschluss
mehrerer Musikquellen, Anschluss von Mikrofonen im
Vorrang- oder Mischbetrieb.
• Einfache Paging-Systeme.
• Einbindung in Mediensteuerungen.
Ausstattung
• 4 MIC/LINE-Eingangskanäle: XLR, elektronisch symmetrisch,
Übertrager optional. Lautstärke-Steller an Frontblende, PadSchalter + Gain-Steller + Schalter für Phantomspeisung an
der Rückseite, Hochpass (Trittschallfilter) intern konfigurierbar.
• 4 AUX-Eingangskanäle: je 2 Cinch, Lautstärke-Steller an
Frontblende.
• Klangsteller (LO/HI) in allen Eingangskanälen, schraubendreherbedienbare Regler an der Frontblende.
• Signal / Peak LEDs (grün / rot) für Pegelkontrolle in allen
Eingangskanälen.
• Eingangskanäle sind auf Ausgänge beliebig schaltbar /
mischbar. Die Steuerung erfolgt vom DPM 4000 über Remote
Control bzw. über Steuerkontakte oder direkt von einem PC
über optionale RS-232-Schnittstelle.
• Direktausgänge für Vorhören der MIC/LINE- und AUX-Kanäle.
Pre / Post intern konfigurierbar. Signale liegen auf PhoenixSteckverbindung an der Rückseite.
62
• Anschlussbuchsen vorne:
Ein MIC/LINE-Eingang (XLR)
und ein AUX-Eingang (2 x Cinch);
Buchsen liegen parallel zu MIC/LINE 1 und AUX 1.
• Prioritäts-Steuerung (Ducking-Funktion)
für zwei Mikrofonkanäle MIC 1 und MIC 2.
Gesteuert entweder durch externe Kontakte oder
Signalpegel mit frontseitig einstellbarem Schwellwert
sowie über Remote Control.
Aktiv-Anzeige-LEDs an der Frontblende.
• Limiter für Mikrofon-Eingänge MIC 1 und MIC 2
mit intern einstellbarem Schwellwert.
• 2 Audio-Ausgänge: XLR, elektronisch symmetrisch,
Übertrager optional.
Getrennte Summenregler an Frontblende.
• Aussteuerketten für beide Ausgänge an der Frontblende.
• Interne VCAs für beide Ausgangskanäle.
Anschlussmöglichkeit für externe Lautstärkeregler
(Fernregler für Ausgangssummen).
Steuerung per serieller Schnittstelle
(PC, DPM 4000, Mediensteuerung).
• MIX IN-Eingang für externe Zuspielung / Erweiterung:
2 x Cinch, unsymmetrisch.
Pegelsteller an der Rückseite.
• Send-Ausgang für Aufnahme / Erweiterung: 2 x Cinch,
unsymmetrisch.
• ON-LED an der Frontblende.
• Fernsteuerung über externe Kontakte:
Ducking MIC 1/ MIC 2,
Preset-Umschaltung, Routing.
• Optionale RS-485-Steuerung vom DPM 4000.
• Optionale RS-232-Steuerung direkt vom PC.
• 24 V-Versorgung; optionales Steckernetzteil für
100 - 240 V AC-Versorgung.
• Einschaltverzögerung: Relais zur Vermeidung von
Ein- / Ausschaltgeräuschen.
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 63
RS-232-Schnittstelle (Option)
• Die Editor-Software für PC (unter Windows) ist im
Lieferumfang der RS-232-Schnittstelle kostenlos
enthalten.
• Direkte Steuerung sämtlicher Routing-Möglichkeiten
von einem PC.
• Steuerung der Ausgangspegel über VCA.
• Konfiguration und Abspeicherung von Presets sowie
Preset-Umschaltung mittels PC.
• Anbindung an Mediensteuerung.
RS-485-Schnittstelle (Option)
• Steuerung sämtlicher Routing-Möglichkeiten von
DPM 4000 über Makros.
• Ducking-Steuerung von DPM 4000 über Makros.
• Steuerung der Ausgangspegel über VCA.
• Konfiguration und Abspeicherung von Presets
mittels PROMATRIX® Designer.
• Preset-Umschaltung mittels DPM 4000.
Kontakt-Schnittstelle
• 8 frei konfigurierbare Steuereingänge (z.B. für
Preset-Umschaltung, Ducking-Steuerung, Mute,
Prioritäts-Aufschaltung).
• 2 VCA Steuereingänge A / B für Fernregelung der
Lautstärke über externe Potentiometer.
Nachrüstsätze
NRS 90233
NRS 90227
NRS 90257
NRS 90256
NRS 90258
Eingangsübertrager
Ausgangsübertrager
Steckernetzteil
RS-485-Interface
RS-232-Interface
Technische Daten
Versorgungsspannung
Nenn-Stromaufnahme (24 V)
Max. Stromaufnahme (24V)
DRM 4000
24 V DC (19 ... 32 V DC)
700 mA
975 mA
Audioeingänge
MIC/LINE Eingänge
4 x MIC/LINE, 4 x AUX, 1 x MIX IN
XLR-Buchsen, elektron. symmetrisch,
Übertrager nachrüstbar
MIC:
-60 .. -10 dBu / 0.8 mV.. 245 mV
LINE:
-30 .. +20 dBu / 25 mV .. 7,75 V
MIC:
3,6 kΩ
LINE:
10 kΩ
-10 dBu .. +20 dBu
2 x Cinch, unsymmetrisch
-6 dBu bzw. +4 dBu / 390 mV bzw. 1,23 V,
intern konfigurierbar
> 19 kΩ
2 x Cinch, unsymmetrisch
0 dBu / 775 mV
> 19 kΩ
Nenn-Eingangspegel
Eingangsimpedanz
Limiterarbeitsbereich
AUX Eingänge
Nenn-Eingangspegel
Eingangsimpedanz
MIX Eingang
Nenn-Eingangspegel
Eingangsimpedanz
Audioausgänge
Nenn-Ausgangsspegel
Ausgangsimpedanz
MASTER OUT A/B
XLR-Buchsen, elektron. symmetrisch,
Übertrager nachrüstbar
0 dBu / 775 mV
600 Ω
2 x Cinch, unsymmetrisch
0 dBu / 775 mV
< 100 Ω
Phoenix Micro-Combicron-Stiftleiste,
unsymmetrisch
0 dBu / 775 mV
< 100 Ω
Frequenzgang
Dynamik
Klirrfaktor MIC/LINE
Klirrfaktor AUX
LO/HI Klangregelung
LO CUT
Umgebungstemperatur
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
20 Hz - 20 kHz (- 1,0 dB)
> 100 dB
< 0,03 %
< 0,01 %
60 Hz / 13 kHz ± 15 dB
85 Hz / -3 dB
5° - 40° C
483 x 43,6 x 351 mm, 19“ / 1 HE
4,7 kg
Nenn-Ausgangsspegel
Nennlastimpedanz
SEND
Nenn-Ausgangsspegel
Ausgangsimpedanz
DIRECT OUT
63
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 64
CPA 2000 Kompaktsystem
CPA 2000
Die CPA 2000 (Compact Paging Amplifier) ist eine komplette
ELA-Zentrale, integriert in einem kompakten Tischgehäuse, das
sich mit dem optionalen 19“-Montagesatz auch für den Einbau
in einen 19“-Schrank eignet. Damit finden sich auf nur drei
Höheneinheiten alle Merkmale einer wesentlich größeren Anlage. Die eingebaute Endstufe mit einer Ausgangsleistung von
200 W / 100 V (70 V / 50 V) kann über ein Ausgangsregel- und
Schaltfeld mit Rückmeldung fünf separate Linien versorgen.
Die Mischsektion bietet drei elektronisch symmetrierte Eingänge
für Mikrofon- oder Linepegel (schaltbar) sowie drei AUX-Eingänge. Jeder der drei Mic-/Line-Eingänge ist mit einem Steller
für Vorpegel, Lautstärke, Bässe und Höhen, Phantomspeisung
(gemeinsam schaltbar) und intern konfigurierbarer
Vorrangschaltung (Serien- und Blockpriorität) ausgestattet.
Der Kanal 1 ist für den Betrieb mit einem PTT-Mikrofon vor-
gesehen. Die drei AUX-Eingänge werden mit einem Drehschalter angewählt und verfügen über gemeinsame Lautstärke-,
Bass- und Höhensteller.
An der RJ-45-Buchse lassen sich bis zu drei Sprechstellen
MT 2005 parallel betreiben. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören ein AUX-Ausgang zum Anschluss eines
Aufnahmegerätes, eine Einschleif-/ Koppelbuchse sowie
umfangreiche Nachrüstmöglichkeiten wie z.B. Alarm- / GongModul, digitaler Sprachrekorder, Sprachschalter, Symmetrieübertrager und Summenfernregler. Auch ein 24 V-Eingang für
eine zusätzliche Batterienotstromversorgung ist vorhanden.
Die universellen Einsatzmöglichkeiten, die umfangreiche Ausstattung und die kompakte Bauform machen die CPA 2000
zum Problemlöser in vielen Applikationen.
MT 2005 Sprechstelle
Die MT 2005 ist eine modern gestaltete Tischsprechstelle, die
eine perfekte Ergänzung zur Kompaktanlage CPA 2000 von
DYNACORD darstellt. Das Mikrofon ist auf einem schwarzen
Schwanenhals montiert, besitzt eine Kardioid-Richtcharakteristik und hat einen integrierten Popschutz.
In das formschöne Tischgehäuse der MT 2005 sind ein Mikrofonvorverstärker, eine Symmetrierstufe und ein Limiter
integriert. Fünf Linientasten und verschiedene Funktionstasten
64
(Löschen, Alle, Gong, Text, Sprechen, Stopp) werden mit
Status-LED rückgemeldet. Die ALARM-Taste ist abgedeckt und
plombierbar.
Die Beschriftung der Tasten geschieht mit Beschriftungsstreifen,
welche seitlich unter die Frontblende geschoben werden.
Für die einfache Herstellung der Beschriftungsstreifen wird eine
Formatvorlage für MS-WordTM (Microsoft Word) mitgeliefert.
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 65
MT 2005 Sprechstelle
CPA 2000
Technische Daten
Nenneingangspegel
Nenneingangsimpedanz
Nennausgangsleistung
Nennlastimpedanz
Übertragungsbereich
Klirrfaktor
CPA 2000
Input 1-3 : 0,5 mV / 775 mV
Input 4-6 : 430 mV
1 kΩ, > 5 kΩ, > 100 kΩ
200 W nach IEC 268-3,
leerlaufsicher, kurzschlussfest
50 Ω / 100 V
25 Ω / 70 V
12,5 Ω / 50 V
60-20000 Hz / -3 dB
< 1% bei 1 kHz und Nennleistung
Geräuschspannung
Monitorausgang
Spannungsversogung
< 2,5 mV
2 V / 600 Ω
230 V / 115 V AC, 50 / 60 Hz
Schutzklasse I
440 x 135 x 350 mm
ca. 11 kg
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht:
Besonderheiten:
Erdschlussüberwachung nach DIN / V DE 0800,
Pilottonüberwachung, Störmeldeausgang,
Notstromversorgungsmöglichkeit 24 V DC
Nachrüstsätze:
NRS 90212
Gong / Alarm (nach DIN 33404)
NRS 90213
Sprachspeicher
NRS 90170
Sprachschalter (Telefonaufschaltung)
NRS 90178
Fernregler
NRS 90214
19“-Montagesatz
NRS 90139
Eingangs AUX, symmetrisch erdfrei
MT 2005
Technische Daten
Mikrofon
Schwanenhals
Nennausgangspegel
Übertragungsbereich
Geräuschspannungsabstand
Spannungsversorgung
Anschlusstechnik
Abmessungen Gehäuse
(B x T x H)
Gewicht
MT 2005
Back-Elektret-Richtmikrofon (Niere)
210 mm, schwarz
0 dBu, elektronisch symmetrisch
200-20000 Hz / -3 dB nach IEC 268.3
-60 dB nach IEC 268.3
24 V DC / 100 mA
RJ-45, 8-adrig
199 x 158 x 52 mm
1,2 kg
MT 2005
65
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 66
MV 500 Mischverstärker
MV 500
Die MV 500-Verstärkerserie beinhaltet Tischverstärker mit unterschiedlicher Ausgangsleistung von 120 W (MV 512), 60 W
(MV 506) und 30 W (MV 503).
Alle Eingänge sind getrennt regelbar und wahlweise mischbar,
ein Summensteller dient zur Einstellung der Gesamtlautstärke.
Die Summenklangsteller, getrennt für Höhen und Tiefen,
ermöglichen die klangliche Anpassung bei Sprache und Musik.
Der Eingang 1 ist symmetrisch, Eingang 4 unsymmetrisch mit
Klinkenbuchsen ausgeführt.
Eingang 1 ist darüber hinaus im Vorrang (Sprachschalter oder
Kontakt) gegenüber den anderen Eingängen zu betreiben.
Eingang 2 und 3 sind symmetrisch und für den Anschluss von
niederohmigen Mikrofonen ausgelegt, die an XLR-Buchsen
angeschlossen werden.
Die Phantomspeisung für Kondensatormikrofone kann wahlweise für Eingang 2 und 3 zugeschaltet werden.
Auch diese Eingänge können – über Kontakte gesteuert – im
Vorrang betrieben werden.
An Eingang 5 mit Cinch-Buchsen können Tonträger, wie zum
Beispiel Tuner, CD-Player oder MP-3 Player, angeschlossen
werden. Eine Koppelbuchse zwischen Vorverstärker- und
Leistungsverstärkerteil ermöglicht das Einschleifen von
Equalizern oder die Leistungserweiterung mit separaten
Leistungsverstärkern.
Die MV 500-Verstärker können sowohl vom Netz als auch von
einer Batterie (24 V) gespeist werden.
Ein 19”-Montagesatz ist im Lieferumfang enthalten und
ermöglicht den Einbau der Verstärker in Gestellschränke.
MV 500
Technische Daten
Ausgangsleistung
Lautsprecherausgänge
Übertragungsbereich
Eingänge:
Input 1
Input 2-3
Input 4
Input 5
Main-IN
Zusätzliche Ausgänge:
PRE OUT
TAPE OUT
Klangregelung
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
66
MV 503
30 W
25 V / 70 V / 100 V
(20 Ω / 170 Ω / 330 Ω); 4 Ω
MV 506
MV 512
60 W
120 W
25 V / 70 V / 100 V
25 V / 70 V / 100 V
(10 Ω / 83 Ω / 170 Ω); 4 Ω
(5 Ω / 42 Ω / 83 Ω); 4 Ω
50 - 15.000 Hz (±3 dB)
6,3 mm Klinke / symmetrisch, Mikro: 0,5 mV - 600 Ω
Mikro, XLR 3-polig / 0,5 mV – 600 Ω / symmetrisch
6,3 mm Klinke / unsymmetrisch, Mikro: 0,5 mV - 600 Ω
Line, RCA-Stereo / unsymmetrisch / 100 mV - 220 kΩ
auf Klemmleiste / 1 V - 10 kΩ
6,9 kg
auf Klemmleiste / 1 V - 10 kΩ
RCA-Stereo / 650 mV - 4,7 kΩ
Bässe: ± 10 dB - 100 Hz / Höhen: ± 10 dB - 10 kHz
420 x 88 x 280 mm, 19“ / 2 HE
7,8 kg
10,0 kg
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 67
UV 300 Universal-Vorverstärker
UV 300 Universal-Vorverstärker
Der UV 300 ist ein 2-Kanal-Misch-Vorverstärker für Mikrofonund Tonträgergeräte zum Einbau in Standard-Unterputz-Kästen
in Mehrzweckhallen, Kongresszentren, Turnhallen usw.
Auf der lichtgrauen Frontblende befinden sich eine XLRAnschlussbuchse für Mikrofon (Phantomspannung intern
zuschaltbar), Cinch-Buchsen für Tonträgergeräte und pro Kanal
getrennte Pegelsteller für Lautstärke, Höhen und Tiefen.
Über einen Schalter kann der Verstärker auf Mischbetrieb,
automatische Absenkung des Tonträgersignals durch das
Mikrofonsignal oder „Aus“ geschaltet werden.
Ein Kaskadiereingang ermöglicht das problemlose Erweitern
mit bis zu 4 zusätzlichen UV 300. Über einen optionalen
Schalter oder Schlüsselschalter kann beispielsweise die
Verstärkeranlage ferngesteuert werden.
Der UV 300 bietet für lokale Audio-Einspeisung die optimale
Lösung in vielfältigen Anwendungen.
UV 300
Technische Daten
Eingänge:
Mikrofon
Tonträger
Ausgänge:
Nennausgangspegel
Übertragungsbereich
Störspannung (A)
Klirrfaktor
Klangsteller
Betriebsspannung
Stromaufnahme
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Farbe
Nachrüstsätze:
NRS 90189
Ausgangstrafo
Weiteres Zubehör:
Unterputz-Wandeinbaukasten
UV 300
5 mV / 2 mV (umschaltbar)
775 mV / 155 mV (umschaltbar)
0 / +6 dBu (umschaltbar)
30…20.000 Hz / -3 dB
< -54 dBu
< 0,02 %
± 12 dB / 100 Hz
± 12 dB / 10 kHz
24 V DC
60 mA
170 x 170 x 60 mm
0,5 kg
lichtgrau (RAL 7035)
NRS 90231
Schlüsselschalter
NRS 90230
Schalter, Taste
67
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 68
Zubehör
NRS 90192
NRS 90263
NRS 90226
MT 101
NRS 90226
NRS 90192
Der Nachrüstsatz 90226 besteht aus einer Adapterplatine zum
Anschluss von RJ-45 Leitungen einerseits und Einzeladern
andererseits. Die Platine wird beispielsweise zum Anschluss von
Sprechstellen, zur Anbindung von Verstärkerunterzentralen, bei
verteilten Systemen mit vernetztem DPM 4000 oder zum
Anschluss von Logik-Kontakten an den NRS 90219 eingesetzt.
Die Platine verfügt über 2 RJ-45 Buchsen, 11 Schraubklemmen
für Leitungsanschluss und 2 Schraubklemmen zur Stromversorgung. Auf der Platine selbst befinden sich Drahtbrücken und
Jumper, um die Verkabelung wesentlich zu vereinfachen.
Die Spannungsversorgungsleitung (ausgelegt für 24 V) ist mit
einer Sicherung versehen.
Der Nachrüstsatz 90192 ist ein Pflichtempfangsrelais, welches
beispielsweise in Lautstärkeregler eingebaut wird, um bei Kontakt die Lautstärke auf Maximum zu stellen. Dies ist notwendig,
wenn ein Alarm, ein Alarmtext oder eine hoch priorisierte Durchsage läuft und das Audiosignal – unabhängig von der Stellung
des Lautstärkereglers - in der maximal möglichen Lautstärke
hörbar sein muss.
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
NRS 90226
80 x 25 x 100 mm
34 g
NRS 90192
25 mA
80 x 30 x 150 mm
50 g
MT 101
Die Sprechstelle MT 101 ist eine Kleinsprechstelle mit einem
geräuschkompensierten, dynamischen Schwanenhalsmikrofon.
Es steht eine Sprechtaste und eine LED-Anzeige zur Verfügung.
Die Sprechstelle verfügt über ein 3m langes Anschlusskabel.
NRS 90263
Mit dem Nachrüstsatz 90263 können 100 V / 70 V-Lautsprechersignale galvanisch getrennt auf Line-Pegel transformiert werden.
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Technische Daten
Stromaufnahme (24 V DC)
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
NRS 90263
53 x 31 x 50 mm
195 g
Technische Daten
Nennimpedanz
Betriebsspannung
Stromaufnahme
Abmessungen Gehäuse (B x H x T)
Länge Schwanenhals
Gewicht
MT 101
200 Ω
24 V
12 mA
30 x 110 x 160 mm
200 mm
ca. 1 kg
Weiteres Zubehör:
URB 4/1
68
Umschaltkombination
URB 4/2
Umschaltkombination mit Anschlussbuchse
NÜR
Netzüberwachungsrelais
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 69
Schränke
DG 330
DG 339
DG – 19“-Drehrahmen-Gestellschränke
Die Modelle der DG-Serie sind Gestellschränke zur Aufnahme
von 19“-Geräten, deren Verbindungsleitungen und Zubehör.
Sie sind mit abnehmbaren Seitenteilen und einem frontseitigen,
um 130° ausschwenkbaren Gerätetragrahmen ausgestattet.
Die Metallplatte, welche sich an der Rückseite des Schwenkrahmenschranks befindet, enthält bereits die notwendigen Bohrungen, um zeitsparend Anschlussfelder, Kabelkanäle und Module,
beispielsweise der DCS 400-Serie, zu montieren.
Um die Schränke stabil zu befestigen, stehen Möglichkeiten für
Wand- und Bodenmontage zur Verfügung. Die Kabeleinführung
erfolgt wahlweise von hinten oder von unten.
Um die Gerätefrontseiten vor ungewollter Fehlbedienung zu
schützen, kann optional eine Metall-Fronttür eingebaut werden.
Der Vorteil in der Verwendung eines Schwenkrahmenschranks
liegt in seiner erhöhten Stabilität und der Möglichkeit, ohne den
Schrank selbst bewegen zu müssen, durch Drehen des
Schwenkrahmens an die Rückseite der 19“-Geräte und an die
Verkabelung bzw. Geräte auf der Rückwand heranzukommen.
Zur Stabilisierung der zum Teil schweren 19“-Geräte kommen
optionale Einbauschienen zum Einsatz, um eine mechanische
Beeinträchtigung der Geräte und Schränke zu vermeiden.
Technische Daten
Farbe
Abmessungen (B x H x T):
Gewicht
Max. Traglast (Schwenkrahmen)
DG 330
schwarz Struktur / RAL 9011
800 x 1600 x 600 mm / 30 HE
79 kg
300 kg
Zubehör (für alle Schränke):
BF 1
19“ Leerfeldblende, 1 HE
BF 2
19“ Leerfeldblende, 2 HE
BF 3
19“ Leerfeldblende, 3 HE
BF 4
19“ Leerfeldblende, 4 HE
Zubehör (für DG-Schränke):
FD 30
Metall-Fronttür für DG 330
FD 39
Metall-Fronttür für DG 339
DR 200
Einbauschienen für DG / HFR
DG 339
schwarz Struktur / RAL 9011
800 x 2000 x 600 mm / 39 HE
87 kg
300 kg
69
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 70
Schränke
HFR 30 FD
DEM 376
HFR – 19“-Drehrahmen-Gestellschränke mit Metall-Fronttür, DEM – 19“-Tischgehäuse
70
Die Geräte der HFR-Serie sind großteils baugleich zur DGSerie; es handelt sich ebenfalls um Gestellschränke zur Aufnahme von 19“-Geräten, deren Verbindungsleitungen und Zubehör.
Ein engmaschiges Metallgitter erlaubt einerseits eine einwandfreie Luftzufuhr für lüftergekühlte Geräte und andererseits das
problemlose Ablesen der Frontanzeigeelelemente.
Der um 130° schwenkbare Drehrahmen ermöglicht einfachsten
Zugang zu Geräterückseiten und Schrankrückwand, ohne dass
der Schrank bewegt werden muss. Die Metallplatte, welche sich
an der Rückseite des Schwenkrahmenschranks befindet, enthält bereits die notwendigen Bohrungen, um zeitsparend
Anschlussfelder, Kabelkanäle und Module, beispielsweise der
DCS 400-Serie zu montieren.Um ungewollte Berührung und
Fehlbedienung der Gerätefrontseiten zu verhindern, sind die
Schränke mit einer Fronttür versehen.
Bei den Geräten der DEM-Serie handelt es sich um kompakte
Stahlblechgehäuse zur Aufnahme von 19“-Geräten. Sie sind mit
Lüftungsschlitzen im Boden und im Deckel ausgestattet und
führen so die auftretende Verlustwärme von Einbaugeräten
sicher nach außen ab.
Seitlich angebrachte Griffmulden vereinfachen den Transport
der Gehäuse. Für den unkomplizierten Anschluss der Geräte ist
die Gehäuserückwand abnehmbar.
Technische Daten
Farbe
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
Max. Traglast (Schwenkrahmen)
HFR 30 FD
schwarz Struktur, RAL 9011
800 x 1600 x 650 mm / 30 HE
95 kg
300 kg
HFR 39 FD
schwarz Struktur, RAL 9011
800 x 2000 x 650 mm / 39 HE
110 kg
300 kg
Technische Daten
Farbe
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
DEM 376
weiß-grau, ähnlich RAL 7032
555 x 330 x 500 mm / 6 HE
12,5 kg
DEM 379
weiß-grau, ähnlich RAL 7032
555 x 462 x 500 mm / 9 HE
14,7 kg
Zubehör (für alle Schränke):
BF 1
19“ Leerfeldblende, 1 HE
BF 2
19“ Leerfeldblende, 2 HE
BF 3
19“ Leerfeldblende, 3 HE
BF 4
19“ Leerfeldblende, 4 HE
Zubehör (für HFR-Schränke):
DR 200
Einbauschienen für DG / HFR
Zubehör (für DEM-Schränke):
ES 300
Einbauschienen für DEM
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:13 Uhr
Page 71
GS 836
GS 421
GS – 19“-Gestellschränke
Die Modelle der GS-Serie stellen geschlossene Gestellschränke
zur Aufnahme von 19“-Geräten und deren Verbindungsleitungen
dar. Sowohl die Rückwand als auch die Seitenteile sind abnehmbar, eine rückseitige Kabeldurchführung kann sich
wahlweise oben oder unten befinden. Die Schränke sind mit
Lüftungsschlitzen im Deckel versehen, um die auftretende
Verlustwärme von Geräten nach außen abzuführen.
Bei den Modellen GS 812, GS 821, GS 830 und GS 836 handelt
es sich um im Wesentlichen baugleiche Schränke zu den entsprechenden GS 4xx-Schränken, diese sind jedoch zusätzlich
mit einer Plexiglas-Übertür ausgestattet. Die in diese Tür eingelassenen Lüftungsschlitze sorgen für ausreichende Luftzufuhr
für lüftergekühlte Geräte.
Die Modelle GS 430 und GS 436 sind mit einem fahrbaren
Bodenrahmen ausgestattet, bei den Modellen GS 412 und
GS 421 ist der fahrbare Bodenrahmen optional nachrüstbar.
Technische Daten
Farbe
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
GS 412 / GS 812
schwarz lackiert, RAL 9011
515 x 570 x 565 / 585 mm, 12 HE
16 / 19 kg
GS 421 / GS 821
schwarz lackiert, RAL 9011
515 x 970 x 565 / 585 mm, 21 HE
20 / 24 kg
Technische Daten
Farbe
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
GS 430 / GS 830
schwarz lackiert, RAL 9011
515 x 1470 x 565 / 585 mm, 30 HE
26 / 30 kg
GS 436 / GS 836
schwarz lackiert, RAL 9011
515 x 1735 x 565 / 585 mm, 36 HE
30 / 34 kg
Zubehör (für alle Schränke):
BF 1
19“ Leerfeldblende, 1 HE
BF 2
19“ Leerfeldblende, 2 HE
BF 3
19“ Leerfeldblende, 3 HE
BF 4
19“ Leerfeldblende, 4 HE
Zubehör (für GS-Schränke):
GS 400
Einbauschienen für GS
GS 120
Bodenrahmen fahrbar für GS 412 / 812 und GS 421 / 821
71
PM_D_07.qxd
23.03.2009
16:14 Uhr
Page 72
Bosch Communications Systems
Americas
Europe, Middle-East & Africa
Asia & Pacific
Headquarters Americas
Bosch Security Systems, Inc.
12000 Portland Ave South
Burnsville, MN 55337, USA
Headquarters Europe,
Middle-East & Africa
Bosch Sicherheitssysteme GmbH
Robert-Koch-Strasse 100
85521 Ottobrunn, Germany
Headquarters APR
Robert Bosch (SEA) Pte Ltd
38 C Jalan Pemimpin
Singapore 577180
Phone: +65 6319 0616
Fax: +65 6319 0620
USA – Phone: 1 800 392 3497
Fax: 1 800 955 6831
Canada – Phone: 1 866 505 5551
Fax: 1 866 336 8467
Latin America – Phone: 1 952 887 5532
Fax: 1 952 736 4212
Contact & Visitor Address
EVI Audio GmbH
Hirschberger Ring 45
94315 Straubing, Germany
Phone: +49 9421 706 0
Fax: +49 9421 706 265
Australia
Bosch Security Systems Pty Ltd
Phone: +61 2 9683 4752
Fax: +61 2 9890 5928
France
EVI Audio France S.A.S
Phone: +33 1 6480 0090
Fax: +33 1 6006 5103
China
Telex EVI Audio
(Shanghai) Co., Ltd.
Phone: +86 21 6317 2155
Fax: +86 21 6317 3025
Middle East
Robert Bosch Middle East FZE
Phone: +97 14 212 3300
Fax: +97 14 212 3388
India
Bosch Limited
Phone: +91 80 4176 8378
Fax: +91 80 4176 8263
Japan
EVI Audio Japan
Phone: +81 3 5316 5020
Fax: +81 3 5316 5030
Thailand
Robert Bosch Limited
Phone: +662 639 3111
Fax: +662 631 2030
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere zuständigen
Niederlassungen bzw. unsere autorisierten Fachhändler
und Distributoren.
Diese finden Sie unter
www.promatrix.de
www.dynacord.de
www.promatrix-system.com
(.de / .net / .info)
© Bosch Sicherheitssysteme GmbH · Subject to change without prior notice · Printed in Germany (ERD/DR) · Order #D164592 · 03/09/2000
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement