DEUTSCH

DEUTSCH
DEUTSCH
Français
Inhalt
Seite 3
1. Drucker auspacken
2. Beschreibung des Druckers und seiner Funktionen
3. Drucker installieren
a. Schnittstellen- und Stromkabel installieren
b. Band einlegen
c. Karten einlegen
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Kapitel II – Drucken
1. Druckertreiber installieren
2. Druckparameter konfigurieren
3. Die ersten Karten
Kapitel III – Pflege
1. Automatische Reinigung des Druckers
2. Pflege des Druckkopfes
3. Pflege der Reinigungsrolle
Kapitel IV – Service
1. Statusanzeige des Druckers
2. Fehlerbehebung
3. Kundenservice
3
4
5
5
6
7
Seite 9
Seite 9
Seite 10
Seite 12
Seite 15
Seite 15
Seite 17
Seite 18
Seite 19
Seite 19
Seite 20
Seite 23
Kapitel V – Technische Daten
Seite 24
Kapitel VI – Evolis-Garantie
Seite 25
1. Garantieumfang
2. Kundendienst während der Garantiezeit
3. Kundendienst nach der Garantiezeit
Seite 25
Seite 26
Seite 26
Kapitel VII – Material
Seite 27
Anhang A – Magnet-Kodierung
Anhang B – Dockingstation für Chipkarte
Seite 29
Seite 33
1
Deutsch
Einleitung
Français
Seite 3
Français
Kapitel I – Inbetriebnahme
2
Français
Deutsch
Français
Français
Français
Français
Einleitung
Wir beglückwünschen Sie zum Kauf des Druckers New Pebble!
Der Drucker New Pebble ist die ideale Lösung für das Drucken von Kunststoffkarten in einer breiten
Palette von Anwendungen wie Identifizierung, Zugangskontrolle, Besucherverwaltung,
Mitgliederverwaltung, …
Das Produkt wird mit einer breiten Palette von Serviceleistungen der Firma Evolis und deren Partner
ergänzt, die speziell ausgewählt wurden, um Sie effizient und professionell zu unterstützen.
1. Drucker auspacken
Prüfen Sie, ob folgende Teile mit Ihrem Drucker mitgeliefert wurden:
Stromversorgung und Stromkabel
PC-Kabel
Bedienerhandbuch
Evolis CD Software
Reinigungstuch Cleaning Case
WICHTIG!
Der Drucker muß auf einer ebenen Unterlage in staubfreier
Umgebung stehen. Zur Installation muß der Drucker unbedingt von
allen Seiten zugänglich sein.
3
Deutsch
Inbetriebnahme
Français
Kapitel 1
1.
Français
2. Beschreibung des Druckers und seiner Funktionen
Français
A
B
Français
Deutsch
D
C
E
Beschreibung des Druckers :
Funktionen
Thermodruckkopf
Ermöglicht das Bedrucken von Karten.
Bandträger
Ermöglichen das Einlegen von Bändern in den Drucker.
Auswurfschacht
Sammelt die Karten, die der Drucker auswirft.
Statusanzeige
Zeigt Aktivität des Druckers an.
Reinigungsrolle
Entfernt etwaigen Staub vor dem Bedrucken der Karte.
Zufuhrschacht
Nimmt die zu druckenden Karten auf.
Typenschild
Enthält Modell und Seriennummer des Druckers.
Stromanschluß
Ermöglicht den Anschluß des Druckers an die Stromversorgung.
Schalter
Ein- oder Ausschalten.
Parallelschnittstelle
Ermöglicht den Empfang von Daten "vom" Rechner und das
Senden von Daten "an den" Rechner.
USB-Port (optional erhältlich) Ermöglicht den Empfang von Daten "vom" Rechner und das
Senden von Daten "an den" Rechner.
Deckelhebel
Ermöglicht das Öffnen und Schließen des Druckerdeckels.
Statusanzeige des Druckers
Im oberen Bereich des Druckers befindet sich eine Statusanzeige.
Vier Leuchtdioden und Symbole zeigen aktuelle Aktivitäten des Druckers an. Folgende Aktivitäten
zeigen die Dioden an :
Band
Reinigungssignal
zu Ende
Einschalten,
Datenempfang
4
Keine
Karten
Drucktaste
Français
3. Drucker installieren
Der Druckerschalter muß
sich in der Position 0
(ausgeschaltet) befinden.
USB-Port optional erhältlich
ODER
1. Das Parallelkabel mit dem 3. Das andere Ende des Kabels
Drucker verbinden und den
in die entsprechende Buchse
Kabelstecker mit den beiden
am Computer stecken.
Metallklammern am Drucker 4. Den Drucker mit
befestigen.
entsprechendem Kabel an
2. Besitzt der Drucker eine USBdie Stromversorgung
Schnittstelle, das USB-Kabel,
anschließen. Das Stromkabel
wie dargestellt, an den
mit einer geerdeten
Drucker anschließen.
Steckdose verbinden.
WICHTIG !
Um den Drucker vom Netz zu trennen, genügt es, den Stecker aus
der leicht zugänglichen Buchse zu entfernen.
Das Netzteil selbst ist ausschließlich an einer Steckdose mit korrekt
angeschlossener Schutzerde zu betreiben.
5
Français
Deutsch
Français
a) PC- und Stromkabel installieren:
Français
Français
Deutsch
Français
b) Band einlegen
1. Druckerdeckel durch
Betätigen des
Öffnungshebels öffnen.
2. Beide Achsen der
Reinigungsrolle in die
beiden Träger einführen.
Die Reinigungsrolle ist
montiert.
3. Druckerdeckel schließen.
4. Transportspindel wie gezeigt
wieder einbauen.
5. Gehäusedeckel schließen.
WICHTIG!
Das Band muß ordnungsgemäß eingelegt sein, damit der Drucker
funktioniert. Verwenden Sie ausschließlich Bänder von Evolis. Evolis
übernimmt keinerlei Haftung für Schäden am Drucker, wenn nicht
zugelassene Bänder verwendet werden.
Das Band wird automatisch beim Schließen des Deckels
synchronisiert.
6
Français
Français
c) Karten einlegen
1 mmil
40m
mm
30m
0,5
il
mm
20m
10m
0,25
il
il
mm
1. Den Hebel, wie beschrieben,
unten drücken. Anschließend
können bis zu max. 100
Karten (0,76 mm – 30 Mil) in
den Zufuhrschacht eingelegt
werden.
Deutsch
0,8
Français
2
1 mm
40mil
m
1 m mil
0,8 mm
30mil
m
1 m mil
40
0,8
0,5 mm
mm
30m
il
40
mm
0,8 mil
30
mm
0,5 mil
20
20mil
10mi
0,5
mm
20m
0,25
il
l
mm
10mil
10m
0,25
0,25 mm
il
mm
2. Der Kartenstapel muss dabei
korrekt ausgerichtet in den
Zufuhrschacht eingelegt
werden.
3. Um die Kartenstärke anzupassen, den
Hebel entsprechend nach oben oder
unten bewegen. (Die Kartendicke ist
ab Werk auf 0,76 mm – 30 Mil)
eingestellt.)
WICHTIG!
Ratschläge zur Auswahl der Karten:
• Verwenden Sie ausschließlich Kartentypen, die in den technischen
Daten im vorliegenden Handbuch enthalten sind
• Vermeiden Sie Fingerabdrücke auf den Kartenoberfläche; die
Druckqualität wird sonst beeinträchtigt
• Verwenden Sie keine beschädigten, geknickten Karten oder Karten
mit Strukturoberfläche
• Lagern Sie unbedruckte Karten stets an einem sauberen und
staubfreien Ort
Kartenstärke :
• Der Drucker Evolis erkennt Karten mit einer Stärke von 0,25 mm (10 Mil)
bis 1 mm (40 Mil).
7
8
Français
Deutsch
Français
Français
Français
Français
Kapitel 2
2.
Drucken
Vor der Verwendung Ihres Druckers New Pebble müssen Sie einen Druckertreiber installieren.
Hinweis: Treiber und Drucker New Pebble arbeiten unter Windows 95/98/2000, Me, NT 4.0 und Xp.
Deutsch
1. Druckertreiber installieren
Hinweis!
Français
Die CD Evolis beinhaltet ein Tool zur automatischen Installation des
Druckertreibers. Dieses Tool installiert den Treiber gemäß Ihrer
Konfiguration in der Windows-Betriebssprache.
Installation des Druckertreibers
1. Windows starten. Eine andere Windows-Anwendung darf nicht aktiv sein.
2. Evolis CD Software in CD-ROM-Laufwerk Ihres Rechners einlegen. Das Programm startet
automatisch.
3. Auf Option Druckertreiber installieren im Menü klicken. Die Installation des Treibers wird
automatisch durchgeführt.
Wenn das Installationsprogramm nicht automatisch startet, müssen Sie folgendermaßen vorgehen:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Windows starten. Eine andere Windows-Anwendung darf nicht aktiv sein.
CD in CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Auf Start in der Windowsleiste klicken. Anschließend Einstellungen und Drucker wählen.
Auf Neuer Drucker doppelklicken.
Auf Weiter klicken, bis die Liste der Hersteller angezeigt wird.
Auf Diskette und Installieren von Diskette klicken
Laufwerksbuchstabe des CD-ROM-Laufwerks wählen
Auf Durchsuchen klicken.
7. In der Verzeichnisstruktur des CD-ROM-Laufwerks auf das Verzeichnis Drivers klicken
8. Auf das Ihrer Umgebung entsprechende Verzeichnis klicken.
9. Verzeichnis “ evolis.inf ” wählen.
10. Auf OK klicken. Der Name des Druckertreibers erscheint.
11. Installation fortsetzen und Anweisungen auf dem Bildschirm folgen.
Die Installation eines Druckertreibers unter NT kann je nach "Logging-System" der Freigabe des
Administrators unterliegen.
9
Français
2. Druckparameter konfigurieren
Ihr Drucker besitzt zahlreiche Funktionen, die im Druckertreiber einstellbar sind.
• Start in der Windowsleiste und anschließend Einstellungen und Drucker wählen.
1. Evolis Pebble wählen
2. In der Menüleiste des Windows-Fensters Datei und anschließend Eigenschaften (bei
Windows 95/98/2000) oder Standarddokument (bei Windows NT 4.0) wählen.
• In Ihrem Windows-Programm.
In der Menüleiste Ihrer Anwendung Datei und Drucken oder Druckkonfiguration wählen.
Die Vorgehensweise unterscheidet sich je nach verwendetem Programm und Betriebssystem (95/98
/2000 oder NT)
Français
Deutsch
Français
Diese Druckparameter sind folgendermaßen zugänglich:
WICHTIG!
Vor der Verwendung des Druckers sicherstellen, daß er als
Standarddrucker definiert ist.
Drucker Evolis Pebble als Standarddrucker
Befolgen Sie folgende Vorgehensweise, um den Drucker Evolis Pebble als Standarddrucker zu
definieren:
1. In der Windowsleiste auf Start klicken und Einstellungen und Drucker wählen.
2. Auf Symbol Evolis Card Printer und auf Datei in der Menüleiste klicken.
3. Als Standard definieren wählen und Fenster schließen.
Eigenschaften des Evolis Pebble Printers
Verschiedene Dialogboxen ermöglichen Ihnen folgende Einstellungen:
• Vornehmen von Einstellungen wie Ausrichtung und Druckqualität
• Einstellen von verschiedenen Druckverfahren und Verwendung entsprechender Bänder.
• Auswählen der Druckerschnittstelle
• Aktivieren von verschiedener Steuer-, Pflege- und Wartungsfunktionen des Druckers.
10
Français
Ein Hilfeverzeichnis führt Sie durch die Verwendung der einzelnen Parameter des Druckertreibers
in Abhängigkeit von den verschiedenen eingestellten Druckverfahren und -kriterien. Um Sie mit
den verschiedenen Parameter vertraut zu machen, empfehlen wir Ihnen vor jeder Änderung von
dieser Hilfe Gebrauch zu machen.
Français
Online-Hilfe
Dialogbox "Eigenschaften"
Dialogbox "Grafik"
Der Modus "5 panel ribbon" ermöglicht:
1. Die Verwendung der schwarzen Farbe, wenn man zuvor "5
panel ribbon" als Bandtyp ausgewählt hat
2. Die Aufgabe eines Farbsegmentes des Farbbandes in
Abhängigkeit einer beliebigen Auswahl oder eines
Kartentyps mit einer zusätzlichen Schicht.
Mehr
Optionen ermöglicht den Zugriff auf
Druckparameter bei einer Bandfolie "5 panel ribbon"
11
Français
Deutsch
Diese Dialogybox bietet folgende Wahlmöglichkeiten:
1. Bandtyp
2. Druckausrichtung (Quer- oder Hochformat)
3. Kartenanzahl
Français
Dialogbox "Tools"
Deutsch
Français
Diese Dialogbox ermöglicht die Pflege und Wartung des
Druckers auf erster Stufe. Wir empfehlen Ihnen bei der
Inbetriebnahme eine "Testkarte" zu drucken und diese
aufzubewahren. Diese Karte enthält Informationen, die
unter Umständen bei einem Anruf beim Kundenservice
benötigt werden.
Français
Dialogbox "Allgemeines"
Diese Dialogbox ist ein Windows-Informationsfenster und ermöglicht das Bedrucken einer
Testseite, um die Kommunikation zwischen Rechner und Drucker zu prüfen.
Dialogbox "Einzelheiten"
Diese Dialogbox ist ein Windows-Steuerungsfenster und ermöglicht die Wahl der
Druckerschnittstelle und die Bestätigung der Verwendung des dem Drucker entsprechenden
Druckertreibers. Die angezeigten Parameter dürfen nur von einer entsprechend geschulten Person
geändert werden.
Dialogbox "Farbverwaltung"
Diese Dialogbox ermöglicht ein Verknüpfen des Druckes mit einem definierten Farbprofil.
3. Die ersten Karten
Die meisten Windows-Anwendungen ermöglichen das Drucken eines Dokuments (z. B. Word –
Access – Excel). Um Sie mit dem Layout einer Karte und den Druckparametern vertraut zu machen,
stellen wir Ihnen das folgende Beispiel vor.
Mit Microsoft”
© Word
Drucker Evolis als Standarddrucker definieren
1. Word starten und unter Datei auf Seite
einrichten klicken.
2. In der Dialogbox haben Sie folgende
Möglichkeiten:
• "Papierformat": Card wählen
• "Ausrichtung": Querformat wählen
1 Siehe Abschnitt 2 in diesem Kapitel
12
Français
Français
Deutsch
3. Die Dialogbox "Seitenränder" bietet folgende Auswahl:
"Bundsteg": • 0 cm einstellen
Français
Ihr Word-Fenster muß nun folgendermaßen aussehen.
Sie können jetzt Ihre Karte gestalten, indem Sie die
verschiedenen Elemente einfügen:
• Logo und Bild
• Paßfoto
• Feste und variable Texte (Identität)
• usw.
Beispiel:
Das Beispiel stellt keine Empfehlung für den
Anwender dar, die Anwendung Word zu
verwenden. Sie soll nur die Beziehung
zwischen den Grafiken einer Karte und die
Parameter des Druckertreibers für den New
Pebble Printer verdeutlichen.
13
Français
Français
Zugriff auf die Parameter im Word-Fenster:
1. In der Menüleiste Datei und "Drucken"
wählen
2. Die Dialogbox zeigt Ihnen, daß der
Drucker Evolis Pebble ausgewählt ist.
Klicken Sie auf Eigenschaften.
3. Die Dialogbox des Treibers Evolis Pebble
öffnet sich. Konsultieren Sie zu jeder
Dialogbox die Hilfe.
Die Druckparameter für das vorliegende Grafikbeispiel lauten:
1. Dialogbox "Main"; Folgende Einträge auswählen :
• 5 panel ribbon
• Landscape
• Copy (einzustellen)
Français
Deutsch
Parameter des Druckertreibers für den Evolis Pebble
2. Dialogbox "Graphic"; Folgende Einträge auswählen:
• Black panel: "Only the black characters"
• Varnish panel: "Full varnish"
3. Auf Übernehmen klicken, wenn Sie einen Parameter geändert haben, und auf OK, um
nacheinander die Dialogboxen zu schließen.
4. Im Hauptfenster auf OK klicken, um den Druck zu starten.
2 Siehe bei Bedarf Abschnitt 2
14
Français
Français
Kapitel 3
3.
Pflege
Ein Nichteinhalten der Verfahren zur ständigen Pflege gemäß diesem Kapitel kann ein Erlöschen
der Garantie für Ihren Drucker mit sich ziehen. Die Firma Evolis übernimmt keine Haftung, wenn
der Drucker nicht gemäß zulässiger Pflegebedingungen eingesetzt wird.
Français
Evolis stellt Ihnen folgende Pflegeartikel zur Verfügung:
❖ Mit 99-prozentigem Isopropyl-Alkohol getränkte Reinigungskarten
❖ Reinigungsstäbchen mit 99-prozentigem Isopropyl-Alkohol
❖ Reinigungstücher
Deutsch
Erhalten Sie sich Ihre Garantie!
1. Automatische Reinigung des Druckers
Der Drucker New Pebble verfügt über ein Reinigungswarnsystem AutoClean, das jeweils nach etwa
1000 karten.
Wenn eine Reinigung des Druckers erforderlich ist, leuchtet die Reinigungs-LED folgendermaßen:
Das einfache Pflegesystem erfordert die Verwendung von getränkten Reinigungskarten, die
speziell für diesen Drucker entwickelt wurden. Ein Reinigungskit mit Probekarten gehört zum
Lieferumfang des Druckers.
Wiederholtes Einführen der Karte in den Drucker reinigt die Kartentransportwalzen, die
Entstaubungswalze und den Druckkopf.
WICHTIG!
Auch bei aktiver
funktionsbereit.
Reinigungswarnung
ist
der
Drucker
15
Français
Français
Automatische Reinigung des Druckers durchführen:
1 mmil
40m
mm
0,8 il
30m
mm
0,5 il
20m
10m
il
5 mm
1. Karten aus der
Zufuhrschacht
nehmen.
2. Reinigungskarte in
die Zufuhrschacht
legen.
Français
Deutsch
0,2
3. Band entnehmen und Deckel schließen. Einige Sekunden
auf die Drucktaste der Statusanzeige drücken. Die
automatische Reinigung startet.
2
MIN
WICHTIG!
Warten Sie nach einer Reinigung 2 Minuten, bis das Reinigungsmittel
vollständig verflogen ist, bevor Sie den Drucker wieder verwenden.
HINWEIS !
Sie können auch eine automatische Reinigung starten, ohne auf das
Signal der Drucker-LED zu warten. Drücken Sie einige Sekunden auf die
Drucktaste des Bedienfeldes. Wiederholen Sie dann die vorher
genannten Schritte 1, 2 und 3.
16
Français
2. Pflege des Druckkopfes
ACHTUNG!
Der Druckkopf wird während der automatischen Reinigung Ihres Druckers gereinigt (siehe
vorhergehender Abschnitt). Um die ursprüngliche Druckqualität zu erhalten und Fehler durch zu
viele Wachspigmente auf dem Druckkopf zu vermeiden, empfehlen wir eine regelmäßige
Reinigung (etwa nach 1000 Karten) mit dem Stift im Lieferumfang Ihres Druckers.
Deutsch
Français
Der Druckkopf ist ein empfindliches Teil Ihres Druckers. Um ihn
nicht zu beschädigen dürfen Sie den Druckkopf niemals in Kontakt
mit scharfen oder metallischen Gegenständen bringen. Vermeiden
Sie ebenfalls den direkten Kontakt der Oberfläche des
Druckkopfes mit den Fingern. Die Druckqualität kann
beeinträchtigt oder der Druckkopf beschädigt werden.
Français
Pflege des Druckkopfes durchführen:
WICHTIG!
Trennen Sie vor dem Reinigen des Druckkopfes den Drucker vom
Netz.
1. Den Deckel des
Druckers öffnen,
damit der
Druckkopf sichtbar
wird.
2. Ein mit dem
Drucker
mitgeliefertes
Stäbchen dem
Reinigungskits
entnehmen.
2
MIN
3. Vorsichtig den Druckkopf mit
dem Stäbchen reinigen.
ACHTUNG !
Nach der Reinigung 2 Minuten warten, bis das Reinigungsmittel
vollkommen verflogen ist, bevor Sie den Drucker wieder
verwenden.
17
Ihr Drucker New Pebble verfügt über eine Reinigungsrolle CardClean. Die Haftfläche nimmt den
Staub beim Durchlaufen der Karten auf.
Diese Rolle wird bei der automatischen Reinigung des Druckers gereinigt. Wir empfehlen aber eine
regelmäßige Reinigung mit dem Tuch aus dem mitgelieferten Reinigungskit, um eine perfekte
Sauberkeit der Kartenoberflächen zu gewährleisten.
Pflege der Reinigungsrolle durchführen:
Français
Deutsch
Français
3. Pflege der Reinigungsrolle
Français
1. Druckerdeckel öffnen
2. Reinigungsrolle suchen und aus dem Drucker
nehmen
3. Rolle mit dem Tuch aus Ihrem Reinigungskit reinigen.
Sämtlichen Staub durch vorsichtiges Abreiben der
gesamten Rollenoberfläche mit dem Tuch entfernen. 2
Minuten warten, bis das Reinigungsmittel verflogen ist.
Die Reinigungswalze kann auch mit kaltem
Leitungswasser gereinigt und mit einem nicht
fusselnden Tuch abgetrocknet werden oder durch ein
Spray mit einem neutralen Gas entstaubt werden.
4. Setzen Sie die trockene Rolle
in den Drucker ein und
schließen Sie den Deckel
18
Français
Français
Service
Um den Anforderungen der Kunden optimal gerecht zu werden, stellt Evolis eine umfassende
Palette von Servicedienstleistungen zur Verfügung.
(Siehe Abschnitt 3 - Kundenservice)
1. Statusanzeige des Druckers
Deutsch
Kapitel 4
4.
Français
Stellen Sie folgende Zustände fest, um aktuellen Status oder Aktivität des Druckers zu ermitteln.
Die LEDs der Statusanzeige weisen folgende Zustände auf:
LEUCHTET
ERLÖSCHT
BLINKT
DRUCKER BEREIT
DRUCKT KARTE
BAND ZU ENDE
KEINE KARTEN
FEHLER IM DRUCKER
BITTE DRUCKER REINIGEN
Durch drücken der Drucktaste wird wieder der Ausgangszustand der Statusanzeige vor Behebung
des Fehlers hergestellt:
• KEINE KARTEN oder INTERNES DRUCKPROBLEM
Sie ermöglicht auch :
• Bedrucken einer Testkarte
(siehe dieses Kapitel)
• Starten einer automatischen Reinigung
(siehe Kapitel 3 – Pflege)
19
Français
Français
2. Fehlerbehebung
Folgende Angaben helfen Ihnen beim Beheben von etwaigen Problemen, die beim Betrieb Ihres
Druckers auftreten können. Wenn Sie trotz dieser Angaben den Fehler nicht beheben können,
sollten Sie mit Ihrem Evolis-Händler oder mit einem von Evolis zugelassenen Servicebetrieb Kontakt
aufnehmen.
Français
Deutsch
❍ Kein Druck
1. Prüfen Sie die Versorgung
Stellen Sie sicher, daß:
• Das Stromkabel richtig am Drucker und an eine funktionierende Steckdose angeschlossen
ist.
• Der Drucker eingeschaltet ist (Stellung 1). Die grüne LED der Statusanzeige muß leuchten.
2. Prüfen Sie die Kartenzuführung und die Karte im Drucker
• Prüfen Sie, ob Karten in der Kartenzufuhr vorhanden sind.
• Prüfen Sie, ob ein Stau aufgetreten ist.
Siehe Seite 22 in diesem Kapitel, um einen Stau zu beheben.
3. Prüfen Sie das Band
• Prüfen Sie, ob das Band korrekt eingelegt und der Druckerdeckel richtig geschlossen ist.
4. Eine Testkarte drucken
• Stellen Sie sicher, daß im Drucker ein Band eingelegt ist.
• Schalten Sie den Drucker aus.
• Drücken Sie die Drucktaste auf der Statusanzeige
• Schalten Sie den Drucker wieder ein und halten Sie die Drucktaste gedrückt
• Die grüne LED leuchtet
• Lassen Sie die Drucktaste los, wenn die grüne LED blinkt
Sind Sie in der Lage eine interne Testkarte auszudrucken, so ist der Fehler nicht druckerseitig
zu suchen.
5. Prüfen Sie das PC-Kabel
• Prüfen Sie die Verbindung zwischen Rechner und Drucker.
• Versuchen Sie es mit einem anderen Kabel des gleichen Typs.
6. Prüfen Sie den Druckertreiber
• Prüfen Sie, ob der Druckertreiber New Pebble Printer in den Windows-Parametern
vorhanden ist.
7. Prüfen Sie die Druckparameter des Rechners
• Stellen Sie sicher, daß der Drucker New Pebble als Standarddrucker definiert ist.
Siehe „ Druckparameter Konfigurieren “ im Kapitel Drucken, Seite 10.
8. Prüfen Sie die Netzkonfiguration
Wenn Ihr Drucker an ein Netzwerk angeschlossen ist, müssen Sie prüfen, ob er in der
Netzumgebung richtig konfiguriert ist. Mehr Informationen finden Sie in der Dokumentation
zu Ihrem Netz.
20
Français
1. Prüfen Sie das Band
• Prüfen Sie, ob das Band zu Ende oder abgerissen ist. Erneuern oder legen Sie das Band bei
Bedarf erneut ein.
2. Prüfen Sie das PC-Kabel
• Prüfen Sie die Verbindung zwischen Rechner und Drucker.
• Versuchen Sie es mit einem anderen Kabel des gleichen Typs.
Deutsch
Français
❍ Drucker gibt
unbedruckte Karte aus
Wenn eine Testkarte nicht gedruckt werden kann, sollten Sie Ihren Händler kontaktieren und
den Druckkopf austauschen lassen.
❍ Die Druckqualität
ist unbefriedigend
1. Die Parameter Kontrast und Helligkeit müssen geändert werden
• Fehlender Kontrast und Farbsättigung, Parameter Kontrast und Helligkeit in der
Konfiguration des Druckertreibers erhöhen.
2. Unter Umständen ist der Kartentyp ungeeignet
• Prüfen Sie, ob der verwendete Kartentyp den Spezifikationen entspricht Siehe Kapitel
“Technische Daten “ Seite 24 für mehr Informationen.
• Die Oberfläche der Karte ist rauh und nicht regelmäßig eben.
• Versuchen Sie den Druck mit einem anderen Kartentyp.
21
Français
3. Unter Umständen sind Teile des Druckkopfes beschädigt.
• Eine Testkarte drucken (siehe oben)
Français
Français
Deutsch
Français
❍ Teildruck
oder falscher Druck
1. Prüfen Sie die Druckparameter
• Prüfen Sie, ob ein Element Ihres Layouts sich außerhalb des druckbaren Bereichs befindet
• Prüfen Sie die Ausrichtung des Dokuments in der Konfiguration des Druckertreibers (Hochoder Querformat)
2. Prüfen Sie das PC-Kabel
• Wenn merkwürdige Zeichen gedruckt werden, müssen Sie prüfen, ob Sie das für Ihren
Drucker richtige Schnittstellenkabel verwenden.
• Prüfen Sie die Verbindung zwischen Rechner und Drucker.
• Versuchen Sie es mit einem anderen Kabel des gleichen Typs.
3. Prüfen Sie den Drucker auf Sauberkeit
• Reinigen Sie bei Bedarf das Innere des Druckers, die Reinigungsrolle und den Druckkopf
Siehe Kapitel „Pflege “ Seite 15.
4. Prüfen Sie die Karten auf Sauberkeit
• Stellen Sie sicher, daß diese an einem staubfreien Ort gelagert werden.
5. Prüfen Sie den Druckkopf auf Sauberkeit
• Siehe Reinigung des Druckkopfes im Kapitel „ Pflege “.
6. Prüfen Sie das Band
• Auf korrekte Montage im Drucker.
• Auf ordnungsgemäßes Abrollen
7. Prüfen Sie den Druckkopf
• Wenn horizontale Streifen (weiß) auf der Karte erscheinen, sind Teile des Druckkopfes
verunreinigt oder beschädigt.
• Reinigen Sie den Druckkopf
Mehr Informationen finden Sie im Kapitel „ Pflege “.
• Wenn der Fehler nach der Reinigung nicht behoben ist, sollten Sie Ihren Händler
kontaktieren und den Druckkopf austauschen lassen.
❍ Im Drucker liegt ein Kartenstau vor
Entnehmen Sie die Karten wie folgt:
1. Öffnen Sie den Druckerdeckel und entnehmen Sie das Band.
2. Entnehmen Sie die Karte durch manuelles Schieben in Richtung des Druckerauswurfs. Bei
mehreren Karten schieben Sie zuerst die oberste heraus.
3. Legen Sie wieder das Band ein und schließen Sie den Druckerdeckel.
4. Drücken Sie die Drucktaste an der Statusanzeige.
Zur Vermeidung von Kartenstaus:
1. Stellen Sie sicher, daß die Stärke der verwendeten Karten den Spezifikationen im Kapitel "
Technische Daten " entspricht.
2. Prüfen Sie, ob die Karten gewölbt sind.
3. Stellen Sie sicher, daß die Karten nicht aneinander haften.
22
Français
3. Kundenservice
evolis.com
Deutsch
Evolis-Website
Français
Wenn die Angaben des vorhergehenden Abschnitts nicht die Behebung des auftretenden Fehlers
ermöglichen, können Sie Ihren Händler oder einen Kundenservicebetrieb von Evolis kontaktieren.
Français
Auf der Website von Evolis finden Sie technische
Informationen zu folgenden Punkten:
• Drucker,
• Druckertreiber,
• Programme,
• Verbrauchsartikel und Zubehör.
Kontakt mit einem Evolis-Händler
Wenn Sie einen Evolis-Händler anrufen, sollten Sie in der
Nähe Ihres Rechners sein und folgende Daten bereithalten:
➤ Typ und Seriennummer Ihres Druckers
➤ Konfigurationstyp und von Ihnen verwendetes Betriebssystem
➤ Eine Beschreibung des aufgetretenen Fehlers
➤ Eine Beschreibung der Maßnahmen, die Sie zur Fehlerbehebung ergriffen haben
Das Ausdrucken einer Testkarte gibt einige technische Daten Ihres Druckers aus. Wir empfehlen
Ihnen ein Ausdrucken der Testkarte bei der Inbetriebnahme und ein griffbereites Aufbewahren.
23
Kapitel 5
Français
Français
5.
Deutsch
Druckverfahren
Druckgeschwindigkeit
Auflösung
Gehäusefarben
Français
Mitgelieferte Software
Windows™-Treiber
Garantie
Verbrauchsmaterialen
Andere Modelle
Datenträgertyp
Kartenformat
Kartenstärke
Kartenkapazität (Zufuhr)
Kartenkapazität (Ausgabe)
Abmessungen
Gewicht
Schnittstellen
Stromversorgung
Umgebungsbedingungen
Technische Daten
Thermotransfer- bzw. Thermosublimationsverfahren
Randablaufende Bedruckung standardmässig
140 Karten/Stunde vollfarbig
600 Karten/Stunde einfarbig
300 dpi
3 Farben : Glacier ( Frostblau), Lagoon (Lagune) oder Rubis
(Rubin)
eMedia : Software für Layouterstellung und Kartenbedruckung
32 Bit-Version, kompatibel mit Windows™ 95 / 98 / Me / NT 4.0
/ 2000 und Xp
für Windows™ 95 / 98 / ME / NT 4.0 / 2000 und Xp
Drucker: 2 Jahre
Druckkopf: 2 Jahre, unbeschränkte Druckvorgänge 1
Farbband 4-Farbenabschnitte + Schutzfilm (YMCKO): 200
Karten/Band
Monochromband (Schwarz TT + Schutzfilm) : 500 Karten/Band
Monochromband: 1000 Karten/Band in schwarz, blau, rot, grün,
weiss, gold, silber und scratch-off
New Pebble MAG
Drucker mit Magnetkodierer HICO / LOCO – ISO 7811
New Pebble SMART
Drucker mit Kontakteinheit für Chipkarten – ISO 7816-2
Alle Karten mit PVC-Oberfläche
ISO CR-80 – ISO 7810 (53,98 mm x 85,60 mm)
ISO CR-90 (60,33 mm x 92,07 mm) optional erhältlich
Von 0,25mm (10 mil) bis 1mm (40 mil)
300 Karten (0,25 mm - 10 mil)
100 Karten (0,76 mm - 30 mil)
90 Karten (0,25 mm - 10 mil)
30 Karten (0,76mm - 30 mil)
Höhe: 186 mm
Breite: 225 mm
Tiefe: 386 mm
6,8 Kg
Centronics Parallel (inkl. Parallelkabel)
USB-Port optional erhältlich (inkl. USB-Kabel)
110~230 Volt WS, 60~50 Hertz
Betriebstemperatur : von 15°C bis 30°C
Luftfeuchtigkeit: von 20% bis 65% ohne Kondensation
Lagertemperatur : von -5°C bis +70°C
Luftfeuchtigkeit bei Lagerung: zwischen 20% und 70% ohne
Kondensation
Betriebslüftung: freier Luftzutritt
1 – Klausel gebunden an die Benutzung von Evolis-Verbrauchsmaterialien.
24
Français
Français
Deutsch
Evolis-Garantie
1. Garantieumfang
1. Evolis haftet bei seinen Produkten gegenüber dem Endkunden für eine Zeitdauer von zwei
Jahren für alle Herstellungsfehler für eine begrenzte Zeit ab dem Zeitpunkt des Kaufs durch den
Kunden. Der Kunde muß einen Kaufnachweis oder eine Produktregistrierung vorlegen können.
2. Evolis garantiert für den Druckkopf für eine Zeitdauer von zwei Jahren ausschließlich bei
Verwendung von Evolis-Bändern, Standardkarten und entsprechender Pflege.
3. Die beschränkte Garantie von Evolis deckt nur Fehler ab, die bei der normalen Verwendung des
Produkts auftreten, und greift nicht bei folgenden Fällen:
a. Schlechte Pflege des Druckers
b. Unzulässige technische Änderung des Druckers
c. Verwendung von Schnittstellen, die nicht von Evolis stammen
d. Verwendung nicht freigegebenen Zubehörs
e. Verwendung unter unzulässigen Bedingungen.
4. Diese Garantie erstreckt sich nur auf Programme, die das Produkt unterstützt. Evolis garantiert
nicht den permanten und fehlerfreien Betrieb seiner Produkte.
5. Wenn Defekte oder Schäden durch Bänder auftreten, die nicht von Evolis hergestellt sind,
berechnet Evolis dem Kunden die Reparatur dieses Defekts oder der Schäden zum Standardtarif
für Arbeitsaufwand und Ersatzteilen.
6. Wenn während der Garantiezeit Evolis ein Produktfehler bei Kunststoffkarten oder Bändern
gemeldet wird, ersetzt Evolis das defekte Produkt. Wenn während der Garantiezeit Evolis ein
Materialfehler gemeldet wird, nimmt Evolis eine Reparatur vor oder tauscht das Produkt nach
eigenem Ermessen aus.
7. Wenn Evolis das fehlerhafte Produkt, für das die Garantiezeit gilt, nicht reparieren oder
austauschen kann, vergütet Evolis den Kaufpreis in angemessener Frist nach zügiger Einsendung
des Produkts.
8. Evolis ist nicht verpflichtet, das defekte Produkt zu reparieren, zu ersetzen oder zu vergüten,
wenn der Kunde das Produkt nicht an Evolis sendet.
9. Das Austauschprodukt kann neu oder gebraucht sein, wenn die Funktionen zumindest dem
originalen Produkt entsprechen, das es ersetzt.
25
Français
Kapitel 6
6.
Français
2. Kundendienst während der Garantiezeit
➤ Autorisierter Evolis-Händler : Senden des Druckers an einen autorisierten Evolis-Händler.
➤ Autorisierter Evolis Kundendienstbetrieb: Senden des Druckers an ein autorisiertes EvolisKundendienstzentrum.
Fügen Sie jeder Sendung einen Kaufnachweis bei.
Deutsch
Français
Bei Materialfehlern schlägt Evolis nach Vereinbarung die folgenden Kundendienstoptionen an:
Français
ACHTUNG!
Der Kunde haftet für alle Schäden, die während dem Verschicken durch eine
unzureichende Verpackung auftreten. Verwenden Sie nach Möglichkeit die
Originalverpackung wieder.
3. Kundendienst nach der Garantiezeit
Bei Defekten nach der Garantiezeit nehmen Sie Kontakt mit Ihrem autorisierten Evolis-Händler
oder autorisiertem Evolis-Kundendienstzentrum auf. Wenn Sie mit Evolis einen Wartungsvertrag
abgeschlossen haben, lassen Sie das Material gemäß den Vertragsbedingungen reparieren.
26
Français
Français
Material
Evolis bietet verschiedene Bänder und Zubehörteile an. In der folgenden Liste sind die bei Ihrem
autorisierten Evolis-Händler verfügbaren Materialteile aufgeführt.
Deutsch
Kapitel 7
7.
Monochromband Schwarz
1000 Karten/Band
Art. R2001
Monochromband Blau
1000 Karten/Band
Art. R2002
Monochromband Rot
1000 Karten/Band
Art. R2003
Monochromband Grün
1000 Karten/Band
Art. R2004
Monochromband Weiß
1000 Karten/Band
Art. R2005
Monochromband Gold
1000 Karten/Band
Art. R2006
Monochromband Silber
1000 Karten/Band
Art. R2007
Monochromband Scratch
1000 Karten/Band
Art. R2008
Français
Einfarbige Bänder
Multi-Bänder
5-Farben-Band YMCKO
200 Karten/Band
Art. R3001
2-Farben-Band - Schwarz + Firnis Band
600 Karten/Band
Art. R3002
27
Reinigungskit UltraClean
25 Reinigungskarten, 5 Reinigungsstäbchen, 40 Reinigungstücher
Art. A5001
Reinigungskit PrinterClean
25 Reinigungskarten – einzeln verpackt
Art. A5002
Reinigungskit HeadClean
Reinigungsstäbchen, Verpackungseinheit 10 Stück
Art. A5003
Reinigungskit DustClean
40 Reinigungstücher
Art. A5004
Druckeroptionen
Français
Français
Deutsch
Français
Zubehör
MAG-Option
HICO – LOCO Magnetstreifenkodierer
Art. O7001
Option für übergroße Karten
Optionspaket für CR-90-Kartenformat (60,33mm x 92,07mm)
Art. O7002
USB-Option
USB-Druckerschnittstelle (mit Kabel – Typ A-B)
Art. O7004
Software
eMedia Pro Software
Art. L8001
Design- und Bearbeitungssoftware für Karten mit Datenbank-Zugriff
(ODBC, MS ACCESS, SQL Server, ORACLE)
Mit Windows™ 95/98/Me/ NT 4.0/2000 und XP kompatibel
28
Français
Einleitung
Die mit Magnetstreifen-Kodierern ausgerüsteten New Pebble-Drucker werden New Pebble MAGDrucker genannt. Die Arbeitsweise eines New Pebble MAG-Druckers ist identisch mit der eines New
Pebble-Druckers.
Der Magnet-Kodierer kodiert die Streifen ISO 1, 2 und 3 in einem einzigen Arbeitsgang und nimmt
dann eine Überprüfung der Daten vor.
Auch wenn die Kodierer der New Pebble MAG-Drucker durch einfaches Anklicken im WindowsTreiber auf hohe Dichte (HICO) oder auf niedrige Dichte (LOCO) einstellbar sind, werden sie mit der
Voreinstellung auf hohe Dichte (HICO) ausgeliefert, es sei denn es wird bei Bestellung ausdrücklich
anders gewünscht.
1. Lage des Magnet-Kodierers
Der Magnet-Kodierer wird als Modul ab Werk auf den New
Pebble MAG-Druckern installiert. Der Lese-Schreibkopf
befindet sich unter der von den Karten durchlaufenen Spur
und hinter dem Druckkopf.
ACHTUNG: die Kartenkodierung wird vor jedem Drucken
durchgeführt.
2. Ausrichtung der Karten
1 mmil
40m
mm
0,8 il
30m
mm
0,5 il
20m
Die Magnetstreifenkarten müssen mit dem
Magnetstreifen nach unten und so nah wie
möglich an die Hinterseite des Druckers in die
Zuführung
eingelegt
werden
(siehe
nebenstehende Erläuterung):
10m
il
5 mm
0,2
29
Français
Magnet-Kodierung
Deutsch
Français
Anhang A
A.
Français
WICHTIG!
Français
Ausschließlich Magnetstreifenkarten verwenden, die den Richtlinien
ISO 7810 UND ISO 7811 entsprechen.
Für eine korrekte Funktionsweise muss der Magnetstreifen in der
Karte eingepresst sein.
Deutsch
3. Druckparameter des Windows-Treibers
Wenn Sie Ihren Windows Treiber zum ersten Mal installieren, müssen die Funktionen des MagnetKodierers eingestellt werden.
Schaltfläche "Encoder Settings"
Français
Auf die Funktionen des Magnet-Kodierers kann
in der Dialogbox " Tools " des Windows Treibers
durch Klicken auf die Schaltfläche " Encoder
Settings " zugegriffen werden.
Dialogbox " Magnetic encoder "
Die Dialogbox " Magnetic encoder "
öffnet sich, wenn die Schaltfläche "
Settings Kodieren "ausgewählt wird.
Track Settings bietet die Möglichkeit,
eine bestimmte ISO-Norm für jeden
Streifen auszuwählen.
ISO1
akzeptiert
bis
zu
76
alphanumerische Zeichen, von A bis Z
und 0 bis 9 sowie die ASCII-Zeichen 20
bis 95.
ISO2 akzeptiert bis zu 37 numerische
Zeichen, von 0 bis 9 sowie die ASCIIZeichen 48 bis 62.
30
Français
Français
ISO3 akzeptiert bis zu 104 numerische Zeichen, von 0 bis 9 sowie die ASCII-Zeichen 48 bis 62.
Coercivity stellt den Magnet-Kodierer auf hohe oder niedrige Dichte ein. Ein auf hohe Dichte
kodierter Magnetstreifen hält Störungen von außen leichter stand als ein auf niedrige Dichte
kodierter Magnetstreifen.
Direct Encoding ermöglicht in diesem Fenster eine Direktkodierung der Magnetstreifen .
Enable Macro processing bietet die Möglichkeit, die Magnetstreifenkarten in
Windowsanwendungen zu kodieren. Ein von den Zeichen " | " und " | " umgebenes Schriftfeld
(oder andere möglicherweise vom Nutzer definierte Zeichen) werden vom Treiber als Kodierbefehl
gelesen.
Sollte zwischen zwei Reinigungsgängen des Druckers (alle tausend Karten) der Schreib-LeseVorgang bei mehr als einer Karte misslingen, empfehlen wir Ihnen, manuell einen DruckerReinigungsgang einzuleiten (für die Durchführung dieses Vorgangs siehe Kapitel 3 dieses
Handbuches).
31
Français
Der magnetische Kodierkopf erfordert eine regelmäßige Pflege, um eine ordnungsgemäße
Datenkodierung auf den Karten zu gewährleisten.
Die Reinigung des Magnet-Kodierers erfolgt, wenn der Drucker eine automatische
Reinigungssequenz mit vorimprägnierten Karten PrinterClean ausführt (für weitere Informationen
vgl. Kapitel 3 dieses Handbuches).
Durch wiederholten Einsatz der Reinigungskarte im Drucker werden die Transportwalzen der
Karte, die Staubabscheiderwalze, der Druckkopf sowie der Lese-Schreibkopf des Magnet-Kodierers
gereinigt.
Deutsch
4. Reinigung des Magnet-Kodierers
32
Français
Deutsch
Français
Français
Français
Français
Anhang B
B.
Dockingstation für Chipkarte
Français
Die New Pebble-Drucker mit einer Dockingstation für Chipkarten haben den Namen New Pebble
SMART. Ein New Pebble SMART funktioniert genauso wie ein New Pebble-Drucker.
Die Dockingstation für Chipkarten des New Pebble SMART ermöglicht ein Programmieren von
Chips gemäß der ISO-Norm 7816-2.
1. Position der Dockingstation
Dockingstation
für
Chipkarten
Deutsch
Einleitung
Die Dockingstation ist ein Modul, das ab Werk in die Drucker
New Pebble SMART montiert wird.
Die Dockingstation befindet sich oberhalb des Weges, den
die Karten durchlaufen, und hinter dem Druckkopf.
Um mit der Station Kontakt aufzunehmen, wird die
Chipkarte in die Station eingezogen und mechanisch nach
oben geschoben.
HINWEIS: Die Programmierung eines Chips erfolgt immer vor
dem Bedrucken einer Karte.
WICHTIG!
Nur Chipkarten der Norm ISO 7816-2 verwenden.
Chip auf keinen Fall bedrucken.
33
Français
Français
Deutsch
Français
2. Einlegen der Karten
Die Chipkarten müssen in den
Kartenschacht so eingeführt werden,
dass der Chip nach oben zeigt und sich
möglichst nahe am Schachteingang
befindet (siehe Abbildung).
m
1 m mil
40
mm
0,8 mil
30
mm
0,5 mil
20
10mi
0,25
l
mm
3. Schnittstelle der Dockingstation
Der New Pebble SMART hat eine Buchse DB-9 auf der Rückseite des Druckers. Diese Buchse, die
direkt mit der Dockingstation im Inneren des Druckers verbunden ist, muss mit einem externen
Controller zum Programmieren des Chips verbunden werden.
Parallele
Schnittstelle
Computer
Buchse
DB-9
Serielle
Schnittstelle
Externer
Controller
DB-9-Pins
1
2
3
4
5
6
7
8
9
34
C1
C2
C3
C4
C5
C6
C7
C8
C9
Kontaktstifte der Chipkarte
(V GS)
(Reset auf 0)
(Uhr)
(Reserve)
(masse)
(Vpp)
(E-S)
(reserve)
Masse, wenn der Chip mit der Dockingstation verbunden ist
Français
Eine Befehlszeile muss über die parallele Schnittstelle des Druckers gesendet werden, um eine Karte
in den Drucker einzuziehen und diese unter die Station zu positionieren und den Kontakt
herzustellen.
Senden der Zeile Sis = Eine Karte wird vom Schacht in die Dockingstation gezogen und bleibt
unter dieser liegen.
Die Karte wird nach oben geschoben und erhält mit der Station Kontakt.
Français
Die Befehlszeile lautet folgendermaßen:
Hinweis: Siehe Programmieranleitung des New Pebble-Druckers. Dort finden Sie weitere
Informationen zur Programmierung.
35
Français
Die Programmierung des Chips kann über die serielle Schnittstelle des
Computers und die externe Kupplung erfolgen.
Deutsch
Der Drucker verbindet die Kontaktstation mit der Buchse DB-9.
36
Français
Deutsch
Français
Français
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising