MRS-4 Bedienungsanleitung (German)
Bedienungsanleitung
Vielen Dank, dass Sie sich für das ZOOM MultiTrak Recording
Studio MRS-4 (im Weiteren nur noch als "das MRS-4"
bezeichnet) entschieden haben.
Das MRS-4 verfügt über die folgenden attraktiven Funktionen:
◆ Simultane 4-Track-Wiedergabe/2-Track-Aufnahme
8 virtuelle Takes pro Track ergeben insgesamt 32 Takes für
die Aufnahme
◆ Flexible Parametereinstellungen für Tracks
Hi/Lo-EQ-, Effektsend- und andere Parameter können einzeln
für jeden Track eingestellt werden.
◆ Die Bounce-Funktion unterstützt die Aufnahme von
4 Tracks mit simultaner Wiedergabe
Auch wenn keine leeren Tracks vorhanden sind, können Sie
mit dem MRS-4 ein Bouncing von vorhandenem Material auf
2 Tracks bei gleichzeitiger Wiedergabe auf 4 Tracks
durchführen.
◆ Vielseitige Effekte
Das MRS-4 bietet einen Insert-Effekt für die Verarbeitung
des Eingangssignals, einen Send-/Return-Effekt für die
Verwendung in einer Mixer-Schleife und einen Mixeffekt für
die Verwendung auf dem Master-Bus.
◆ Weitere hochentwickelte Funktionen
Metronom, MIDI-Ausgang, AUX-Eingang, langgezogene
Fader und andere faszinierende Funktionen machen das
MRS-4 zu einem hervorragenden Allround-Gerät.
Damit Sie diese Vielseitigkeit in vollem Umfang und
störungsfrei nutzen können, sollten Sie diese
Bedienungsanleitung sorgfältig lesen. Bewahren Sie diese
Anleitung und die Garantiekarte an einem sicheren Ort auf.
VORSICHTSMASSREGELN/HINWEISE ZUR BENUTZUNG
VORSICHTSMASSREGELN/HINWEISE
ZUR BENUTZUNG
Sicherheitsmaßregeln
Modifikationen
Achtung Versuchen Sie nicht, das Gehäuse zu öffnen oder irgendwelche
In dieser Bedienungsanleitung werden besondere Symbole
verwendet, um auf Stellen aufmerksam zu machen, die für die
Sicherheit und Unfallverhütung wichtig sind. Die Bedeutung dieser
Symbole ist wie folgt.
Warnung
Achtung
Dieses Symbol kennzeichnet besonders
wichtige Erklärungen zu möglichen
Gefahrenquellen. Wenn diese Warnungen
ignoriert werden und das Gerät in falscher
Weise benutzt wird, kann es zu schweren
Verletzungen oder Todesfall kommen.
Dieses Symbol kennzeichnet Erklärungen zu
möglicherweise gefährlichen Punkten. Wenn
diese Hinweise ignoriert werden und das Gerät
in falscher Weise benutzt wird, kann es zu
Verletzungen oder zur Beschädigung des
Geräts kommen.
Beachten Sie die folgenden Hinweise bitte genau, um einen sicheren
Gebrauch des MRS-4 zu gewährleisten.
Zur Stromversorgung
Warnung Da die Leistungsaufnahme des Gerätes relativ hoch ist,
empfiehlt Zoom, nach Möglichkeit einen Netzadapter zu
verwenden. Bei Betrieb mit Batterie sollte nur eine AlkaliBatterie verwendet werden.
[Netzadapter-Betrieb]
• Verwenden Sie nur einen Netzadapter, der 9 V Gleichstrom,
300 mA liefert und mit einem Stecker mit "Minus-Innenpol"
ausgerüstet ist (Zoom AD-0006). Die Verwendung eines
anderen Adapters kann das Gerät beschädigen und ein
Sicherheitsrisiko darstellen.
• Stecken Sie den Netzadapter nur in eine Steckdose, welche
die auf dem Adapter angegebene Spannung liefert.
• Fassen Sie beim Abtrennen des Netzadapters immer am
Adapter selbst an und ziehen Sie nicht am Kabel.
• Wenn Sie das Gerät für längere Zeit nicht benutzen, trennen
Sie den Netzstromadapter von der Steckdose ab.
[Batteriebetrieb]
• Verwenden Sie vier Alkali- oder ManganMignonzellen(IEC R6).
• Das MRS-4 kann nicht zum Aufladen von Batterien
verwendet werden.
• Nehmen Sie die Batterie aus dem Gerät, wenn das MRS-4
für längere Zeit nicht benutzt werden soll.
• Wenn Batterieflüssigkeit ausgelaufen ist, wischen Sie das
Batteriefach und die Batterieklemmen gründlich ab.
• Während der Benutzung sollte der Batteriefachdeckel
geschlossen sein.
Umweltbedingungen
Achtung Verwenden Sie den MRS-4 nicht an Orten, die folgenden
Bedingungen ausgesetzt sind:
• Extreme Temperaturen
• Hohe Feuchtigkeit
• Staubentwicklung oder Sand
• Starke Vibrationen oder Erschütterungen
Transport und Bedienung
Achtung Dieses Gerät ist ein Präzisionsprodukt. Üben Sie auf die
Bedienungselemente keine übermäßige Kraft aus. Betätigen Sie
das Gerät nicht mit dem Fuß. Der MRS-4 ist solide konstruiert,
aber durch starke Erschütterungen, Sturz oder übermäßige
Belastung kann es zu Beschädigungen kommen.
2
ZOOM MRS-4
Modifikationen vorzunehmen. Andernfalls kann das Gerät
beschädigt werden.
Bei Betriebsstörung
Achtung Wenn das Gerät nicht korrekt zu arbeiten scheint, trennen Sie
sofort den Netzadapter ab oder entfernen Sie die Batterien, um
das Gerät auszuschalten. Trennen Sie dann alle
angeschlossenen Kabel ab.
Hinweise zum Gebrauch
Elektrische Störungen
Der MRS-4 wurde so konzipiert, um größtmöglichen Schutz gegen
elektromagnetische Störstrahlung zu bieten und selbst nicht als
Störquelle aufzutreten. Trotzdem sollten Geräte, die empfindlich
gegen Störeinstreuungen sind oder die starke Störstrahlungen
abgeben, nicht in der Nähe des MRS-4 aufgestellt werden, da eine
gegenseitige Beeinflussung nicht ganz ausgeschlossen werden kann.
Alle digitalen Geräte wie der MRS-4 können unter gewissen
Umständen Störungen in anderen Geräten hervorrufen oder Daten
zerstören. Dies ist eine Gefahr, die durch korrekten Gebrauch so
gering wie möglich gehalten werden sollte.
Die digitalen Schaltkreise im MRS-4 können in Fernsehgeräten,
Radios oder Stereoanlagen Störungen hervorrufen, wenn der MRS-4
zu nah bei solchen Geräten aufgestellt wird. Vergrößern Sie in
solchen Fällen den Abstand zwischen dem MRS-4 und dem anderen
Gerät. In unmittelbarer Nähe von Leuchtstofflampen oder Geräten
mit elektrischen Motoren arbeitet der MRS-4 u.U. nicht korrekt.
Reinigung
Reinigen Sie den MRS-4 nur durch Abreiben mit einem weichen,
trockenen Tuch. Bei starker Verschmutzung kann ein leicht
angefeuchtetes Tuch mit einer milden Seifenlösung verwendet
werden. Verwenden Sie auf keinen Fall Scheuermittel, Wachs oder
Lösungsmittel (wie Spiritus oder Reinigungsbenzin), da hierdurch
die Oberfläche angegriffen wird.
Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für späteres
Nachschlagen bitte gut auf.
BESCHEINIGUNG DES HERSTELLERS/IMPORTEURS
Hiermit wird bestätigt, daß der/die/das
Effekt - Prozessor
ZOOM MRS-4
(Gerät, Typ, Bezeichnung)
in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der
VDE 0871 B, Amtsblatt 163/1984, Vfg. 1046
(Amtsblattverfügung)
funkenstört ist
Der Deutschen Bundespost wurde das Inverkehrbringen dieses
Gerätes angezeigt und die Berechtigung zur Überprüfung der
Serie auf Einhaltung der Bestimmungen eingeräumt.
ZOOM CORPORATION TOKYO/JAPAN
(Name des Herstellers / Importeurs)
Inhalt
Einführung • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 4
Interne Konfiguration
4
••••••••••••••••••••••••••••••••••
Recorder-Sektion • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 4
Effekt-Sektion • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 5
Misch-Sektion • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 5
SmartMedia
5
•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
Teile des MRS-4 • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 6
Oberes Bedienfeld • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 6
Rückwand • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 7
Vorderes Bedienfeld • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 7
Anschlüsse
Einschalten
Ausschalten
8
•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
Ein-/Ausschalten
••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
9
•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
9
9
•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
Betrieb des Geräts mit Batterien
Elementarer Betrieb
•••••••••••••••••••••
••••••••••••••••••••••••••••••
Schritt 1 Vorbereitungen für die Aufnahme
1-1 Anlegen eines neuen Songs
•••••••••
••••••••••••••••••••••••
Schritt 2 Aufnahme des ersten Tracks
••••••••••••••
9
10
10
10
12
2-1 Einstellen der Eingangsempfindlichkeit • • • • • • • • • • • • • 12
2-2 Arbeiten mit dem Insert-Effekt • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 13
2-3 Auswählen und Bespielen eines Tracks • • • • • • • • • • • • • • 15
Schritt 3 Overdubbing
•••••••••••••••••••••••••••••••
17
3-1 Regeln der Eingangsempfindlichkeit und Aktivieren
des Insert-Effekts • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 17
3-2 Auswählen und Bespielen eines Tracks • • • • • • • • • • • • • • 17
Schritt 4 Abmischen
•••••••••••••••••••••••••••••••••
4-1 Vorbereitungen für das Abmischen • • • • • • • • • • • • • • • • •
4-2 Regeln von Lautstärke/Balance/EQ • • • • • • • • • • • • • • • • •
4-3 Arbeiten mit dem Send-/Return-Effekt • • • • • • • • • • • • • •
4-4 Arbeiten mit dem Mixeffekt • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
4-5 Aufnehmen auf dem Master-Recorder • • • • • • • • • • • • • • •
Referenz [Recorder]
•••••••••••••••••••••••••••••
18
18
19
21
25
27
28
Arbeiten mit V-Takes • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 28
Kombinieren mehrerer Tracks
(Bounce-Funktion) • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 29
Erneute Aufnahme eines einzelnen Abschnitts
(Punch-in-/-out-Funktion) • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 30
Manuelles Punch-in/-out • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 31
Automatisches Punch-in/-out • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 31
Referenz [Lokalisieren eines Punkts]
••••••••
33
Bewegen an einen gewünschten Punkt in einem Song
(Lokalisierungsfunktion) • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 33
Umschalten zwischen Zeit- und Taktanzeige • • • • • • • 33
Markieren eines Punkts in einem Song
(Markierfunktion) • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 34
Anbringen einer Markierung • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 34
Springen zu einem Markierungspunkt • • • • • • • • • • • • • • • • • • 34
Löschen einer Markierung • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 35
Wiederholte Wiedergabe derselben Passage
(A-B Repeat) • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 36
Referenz [Mischen]
•••••••••••••••••••••••••••••••
37
Zuweisen von zwei Eingängen zu einem Track • • • • • 37
Aufnehmen des Eingangssignals in den Mix • • • • • • • • 38
Koppeln von zwei Tracks
(Stereo-Kopplungsfunktion) • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 39
Referenz [Track-Bearbeitung]
•••••••••••••••••
Kopieren eines festgelegten Datenbereichs an
eine andere Position • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
Kopieren der Daten eines gesamten Tracks • • • • • • • •
Löschen eines festgelegten Segments • • • • • • • • • • • • • •
Löschen eines gesamten Tracks • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
Austauschen der Daten gesamter Tracks • • • • • • • • • • •
Referenz [Song-Funktionen]
•••••••••••••••••••
40
40
41
42
43
44
46
Elementare Funktionen im Song-Menü • • • • • • • • • • • • • 46
Optionen im Song-Menü • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 47
Anlegen eines neuen Song (SONG NEW) • • • • • • • • • • • • • • •
Einlesen eines existierenden Songs
(SONG SELECT) • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
Ermitteln der verbleibenden Aufnahmezeit
(SONG CAPACITY) • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
Kopieren eines Songs (SONG COPY) • • • • • • • • • • • • • • • • • •
Löschen eines Songs (SONG DELETE) • • • • • • • • • • • • • • • •
Schützen eines Songs (SONG PROTECT) • • • • • • • • • • • • • •
Auswählen der Aufnahmequalität
(SONG GRADE) • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
Referenz [Metronom/MIDI]
•••••••••••••••••••••
47
47
47
48
48
49
49
50
Grundlegende Metronomeinstellungen • • • • • • • • • • • • • 50
Mit MIDI verfügbare Funktionen • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 51
Synchronisieren eines externen Gerätes mit dem
MRS-4 • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 51
Referenz [Weitere Funktionen]
••••••••••••••••
Verwenden des Tuners • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
Formatieren einer SmartMedia-Karte • • • • • • • • • • • • • • •
Display-Einstellungen • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
Verwenden der Buchsen AUX IN zum Speichern
von Tracks • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
Spezifikationen
••••••••••••••••••••••••••••••••••••
52
52
53
54
55
56
Dateikonfiguration für das MRS-4 • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 57
Dateikompatibilität mit PS-02 • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 57
MRS-4 Card Manager-Software • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 57
Fehlerbehebung
•••••••••••••••••••••••••••••••••••
Probleme bei der Wiedergabe • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
Probleme bei der Aufnahme • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
Probleme mit Effekten • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
Probleme mit MIDI • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
Andere Probleme • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
MIDI-Implementierung
••••••••••••••••••••••••••
58
58
58
59
59
59
60
MIDI-Implementierung • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 60
MIDI-Implementierungstabelle • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 61
Index
•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
ZOOM MRS-4
62
3
Inhalt
VORSICHTSMASSREGELN/HINWEISE ZUR
BENUTZUNG • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 2
Einführung
In diesem Abschnitt werden die verschiedenen Sektionen des Geräts genannt und einige wichtige
Konzepte für die Arbeit mit dem MRS-4 erläutert.
Einführung
Interne Konfiguration
Das MRS-4 ist in folgende drei Sektionen
unterteilt:
■ Recorder-Sektion
Beim MRS-4 handelt es sich um einen 4Track-Recorder, bei dem die Daten auf
SmartMedia-Karten gespeichert werden. Das
ermöglicht die Aufnahme/Wiedergabe von
Audiodaten auf vier Tracks.
■ Effekt-Sektion
Mit der Effekt-Sektion kann das Audiosignal
auf vielfältige Art und Weise bearbeitet
werden. Das MRS-4 bietet dafür einen InsertEffekt für das Eingangssignal sowie einen
Send-/Return-Effekt und einen Abmischeffekt
für das aufgezeichnete Signal.
■ Misch-Sektion
Mit dieser Sektion mischen Sie die
verschiedenen Signale und leiten sie an die
anderen Sektionen weiter. Es gibt einen
Eingangs-Mischer für die Zuweisung des
Eingangssignals zu den verschiedenen Tracks
und einen Track-Mischer, mit dem sich vor
dem Senden des Ergebnisses an die linke und
rechte MASTER-Buchse der Pegel und die
Soundqualität für jeden Track regulieren
lassen.
Die Abbildung unten zeigt den Signalfluss
und die Art des Zusammenwirkens der
Sektionen.
Schauen wir uns die einzelnen Sektionen
doch einmal genauer an.
Recorder-Sektion
Die Recorder-Sektion des MRS-4 verfügt über
vier Tracks (separate Segmente für die
Aufzeichnung von Audiodaten). Jeweils zwei
Tracks können gleichzeitig bespielt werden.
Für die Wiedergabe lassen sich alle vier
Tracks gleichzeitig nutzen. Jeder der Tracks 1
– 4 verfügt über acht virtuelle Tracks (die so
genannten "V-Takes"). Auf jedem Track kann
ein V-Take für die Aufzeichnung/Wiedergabe
gewählt werden. So können Sie beispielsweise
Gitarrensoli auf mehrere V-Takes spielen und
diese dann später zur Auswahl des besten
Takes vergleichen.
MASTER [L]/[R]
Eingang
EingangsMischer
InsertEffekt
Track 1
Track 2
Track 3
Track 4
AUX IN
Recorder
1
2
3
4
MASTER
Send-/ReturnEffekt
Abmischeffekt
Interne Konfiguration
4
ZOOM MRS-4
Track-Mischer
Track
1 2 3 4
V-Take
1
Momentan
gewählte V-Takes
Einführung
2
3
4
5
6
7
8
■ Track-Mischer
Dient dem Mischen des Wiedergabesignals des
Recorders vor dem Senden an die
Stereoausgabebuchsen. Das Signal von den
einzelnen Tracks 1 – 4 wird an die MischerKanäle 1 – 4 für den EQ, den Effekt-Sendpegel,
die Balance (Links-/Rechtswiedergabeposition)
usw. gesandt. Diese Elemente werden als
Track-Parameter bezeichnet.
SmartMedia
Effekt-Sektion
Das MRS-4 bietet 3 Arten von Effekten: den
Insert-Effekt, den Abmischeffekt und den
Send-/Return-Effekt. Diese Effekte sind wie
folgt durch unterschiedliche Merkmale
gekennzeichnet:
Für die Nutzung des MRS-4 wird eine
SmartMedia-Karte benötigt. Bevor Sie das
MRS-4 einschalten, schieben Sie die Karte in
den Schlitz an der Vorderseite (siehe Abb.
unten).
■ Insert-Effekt
Dieser Effekt greift direkt nach dem
Eingangs-Mischer. Mit ihm wird das
Eingangssignal vor dem Aufzeichnen
modifiziert.
■ Mixeffekt
Dieser Effekt greift direkt vor den MASTERFadern des Track-Mischers. Mit ihm wird das
von den Tracks 1 – 4 gemischte Signal
modifiziert.
■ Send-/Return-Effekt
Dieser Effekt ist intern mit der Send-/ReturnSchleife der Misch-Sektion verbunden. Er
kann mit der Sendpegelsteuerung für jeden
Track individuell eingestellt werden. Je höher
die Einstellung, desto stärker der Effekt.
Misch-Sektion
Das MRS-4 verfügt über zwei Arten von
Mischern.
■ Eingangs-Mischer
Dient der Aussteuerung des Instrumentenoder Mic-Signaleingangs in das MRS-4 und
dem Spielen des Signals auf den gewünschten
Track.
SmartMedia
Richtig
●
●
●
●
Falsch
◆ Vorsicht ◆
Wenn die Karte verkehrt herum eingeführt
wird, lässt sie sich nicht vollständig
einschieben. Versuchen Sie nicht, die Karte
mit Gewalt einzuschieben, da sie sonst
Schaden nehmen könnte.
Schieben Sie die Karte nie ein bzw. nehmen
Sie sie nie heraus, solange das Gerät
eingeschaltet ist. Datenverlust kann die
Folge sein.
Es können Standard-SmartMedia-Karten
(für 3,3 V) mit einer Speicherkapazität von
16 – 128 MB verwendet werden.
Wenn Sie mit einer SmartMedia-Karte
arbeiten möchten, die in einem anderen
Gerät (einem Computer oder einer
Digitalkamera) formatiert wurde, müssen
Sie sie im MRS-4 neu formatieren (siehe
dazu die Beschreibung auf Seite 53).
ZOOM MRS-4
5
Teile des MRS-4
Oberes Bedienfeld
[SONG/UTILITY/TUNER]-Taste
Teile des MRS-4
[INPUT LEVEL]-Regler 1/2
[AUTO PUNCH IN/OUT]-Taste
[ON/OFF]-Tasten 1/2
[A-B REPEAT]-Taste
[TRACK PARAMETER]-Taste
Display
Track-Statustasten 1–4
ZERO [U]-Taste
[SEND/RETURN]-Taste
Track-Fader 1–4
REW [T]-Taste
[METRONOME]-Taste
MASTER-Statustaste
FF [Y]-Taste
[BOUNCE]-Taste
MASTER-Fader
STOP [P]-Taste
[MIXDOWN]-Taste
PLAY [R]-Taste
Kartenzugriffsanzeige
[PARAMETER/VALUE]-Tasten
[ENTER/YES]-Taste
[EXIT/NO]-Taste
6
MARKER [U]/MARKER [I]-Tasten
[MARK/CLEAR]-Taste
ZOOM MRS-4
REC [O] -Taste
Rückwand
Teile des MRS-4
[DC 9V]-Buchse
[POWER]-Schalter
[MIDI OUT]-Anschluss
MASTER [L]/[R]-Buchsen
[PHONES]-Buchse
AUX IN [L MONO]/[R]-Buchsen
[INPUT 1]/[INPUT 2]-Buchsen
Vorderes Bedienfeld
SmartMedia-Kartenschlitz
ZOOM MRS-4
7
Anschlüsse
Wenn ein Line-Pegelsignal (wie das von einem CD-Player oder einer DrumMachine) an den Buchsen AUX IN [L/MONO]/[R] anliegt, wird es von den
MASTER [L]/[R]-Buchsen zusammen mit dem abgemischten Wiedergabesignal
von den Tracks des MRS-4 ausgegeben. Für Stereogeräte nutzen Sie die Buchsen
[L/MONO] und [R]. Für Monogeräte nutzen Sie nur die Buchse [L/MONO].
CD-Player oder andere externe Quelle
Anschlüsse
An die MASTER [L]/[R]-Buchsen
schließen Sie das Ausgabesystem (Monitor
System) oder den Master-Recorder an.
Gitarre
Multi-Effekt
wie 505II
Ausgabesystem
Master-Recorder
Mikro
Kopfhörer
Netzadapter
Wenn Sie das MRS-4 mit Netzstrom
betreiben, benötigen Sie den
Netzadapter ZOOM AD- 0006
(separat erhältlich).
Bei Verwendung anderer Adapter
kann es zu Beschädigungen kommen.
Wenn Sie den Ausgang mit
Kopfhörern prüfen möchten,
schließen Sie sie an
[PHONES] an. An dieser
Buchse liegt dasselbe Signal
wie an MASTER [L]/[R] an.
Wickeln Sie das Kabel des
Netzadapters wie in der
Abbildung auf, bevor Sie es an
[DC 9V] anschließen.
Damit verhindern Sie, dass der
Stecker bei Ziehen am Kabel
versehentlich herausgezogen
wird.
8
ZOOM MRS-4
Zur Synchronisierung der
Recorder-Sektion des MRS-4
mit einem anderen MIDIGerät schließen Sie den
Anschluss [MIDI OUT] des
MRS- 4 an den Anschluss
MIDI IN des anderen Geräts
an.
Drum-Machine,
MIDI-Sequenzer
oder anderes
MIDI-Gerät
◆ Vorsicht ◆
Ein-/Ausschalten
Zum Ein- bzw. Ausschalten des MRS-4
gehen Sie wie folgt vor:
Einschalten
Wenn Sie das Gerät über den Netzadapter
betreiben, müssen Sie zum Ein/Ausschalten des MRS-4 immer den
Schalter [POWER] nutzen. Ziehen Sie
unter keinen Umständen den Netzadapter
ab, wenn die Kartenzugriffsanzeige noch
leuchtet. Andernfalls können Daten
verloren gehen.
Überzeugen Sie sich davon, dass
das MRS-4 und alle anderen
Geräte ausgeschaltet sind.
Drehen Sie die Lautstärke an der Signalquelle,
am MRS-4 und am Ausgabesystem herunter.
2.
Schieben Sie die SmartMediaKarte in den SmartMediaKartenschlitz an der Vorderseite
des MRS-4 (siehe Beschreibung
auf Seite 5).
Anschlüsse
1.
Betrieb des Geräts mit
Batterien
Das MRS-4 kann auch mit Batterien
betrieben werden (nicht im Lieferumfang
enthalten). Zum Einlegen der Batterien gehen
Sie wie folgt vor:
1.
Drehen Sie das Gerät um, und
öffnen Sie das Batteriefach.
3.
Legen Sie den Schalter [POWER]
des MRS-4 in die ON-Stellung.
Das MRS-4 schaltet sich ein.
4.
Schalten Sie das Ausgabesystem
ein.
Ausschalten
1.
Unterseite des MRS-4
2.
Legen Sie vier neue IEC R6Batterien (Größe AA) ein. Es
werden Alkalibatterien empfohlen.
Schalten Sie das Ausgabesystem
aus.
2.
Drücken Sie den Schalter [POWER]
des MRS-4 in die OFF-Stellung.
Auf dem Display wird "POWEROF"
angezeigt. Das MRS-4 schaltet sich ab.
Vier IEC R6-Batterien (Größe AA)
HINWEIS
Gehen Sie immer wie oben beschrieben vor, und
nehmen Sie die SmartMedia-Karte nicht aus dem
Gerät, ohne es vorher auszuschalten. Andernfalls
können Daten verloren gehen.
3.
Schließen
Sie
das
Batteriefach.Close the battery
compartment cover.
HINWEIS
Wenn die Anzeige "[
]" bei Betrieb über die
Batterien blinkt, sind die Batterien fast leer.
Tauschen Sie sie aus.
ZOOM MRS-4
9
Elementarer Betrieb
In diesem Abschnitt werden die grundlegenden Schritte für den Betrieb des MRS-4 beschrieben.
Ausgangspunkt der Erläuterungen bilden die Vorbereitungen für die Aufnahme. Zum Schluss
wird der abschließende Abmischvorgang beschrieben.
Der Betrieb lässt sich in vier grundlegende Schritte einteilen:
Elementarer Betrieb
●
Schritt 1: Vorbereitungen für die Aufnahme
Stellen Sie die erforderlichen Verbindungen her, und treffen Sie die Vorbereitungen für
die Aufnahme eines Songs.
●
Schritt 2: Aufnahme des ersten Tracks
Modifizieren Sie das Eingangssignal gegebenenfalls mit dem Insert-Effekt, und nehmen
Sie den ersten Track auf.
●
Schritt 3: Overdubbing
Nehmen Sie beim Hören des aufgenommenen Tracks den zweiten und die nachfolgenden
Tracks auf (Overdubbing).
●
Schritt 4: Abmischen
Stellen Sie den Pegel, die Balance und den EQ für jeden aufgenommenen Track ein, und
erzeugen Sie mit dem Send-/Return-Effekt einen Stereo-Mix. Wenden Sie auf das Signal
den Mixeffekt an, und schicken Sie das Ergebnis dann an den Master-Recorder.
Schritt 1 Vorbereitungen für die Aufnahme
1-1
Anlegen eines neuen Songs
Alle Daten, die im MRS-4 für die Wiedergabe eines von Ihnen aufgenommenen Stücks benötigt
werden, werden zusammenfassend als "Song" bezeichnet.
Ein Song enthält die folgenden Daten:
●
●
●
●
Alle Aufnahmedaten aus der Recorder-Sektion
Alle Einstellungen der Misch-Sektion
Alle Einstellungen der Effekt-Sektion
Andere Einstellungen (Metronom, Tuner-Funktionen usw.)
Auf einer SmartMedia-Karte können bis zu 15 Songs gespeichert werden. Beim Lesen eines auf
einer Karte gespeicherten Songs in das MRS-4 werden alle Einstellungen wiederhergestellt (mit
Ausnahme der Fader-Einstellungen).
10
ZOOM MRS-4
Wenn Sie mit dem MRS-4 eine Aufnahme vornehmen möchten, müssen Sie zunächst
entscheiden, ob Sie einen Song anlegen oder einen bereits vorhandenen ändern möchten.
1.
Schließen Sie das Monitorsystem an die MASTER [L]/[R]-Buchsen an.
Wenn Sie den Ausgang mit Kopfhörern hören möchten, schließen Sie sie an [PHONES] an.
2.
Überzeugen Sie sich davon, dass eine SmartMedia-Karte eingesteckt ist.
Schalten Sie dann nacheinander das MRS-4 und das Ausgabesystem an.
Beim Einschalten prüft das MRS-4 automatisch, ob die eingesteckte SmartMedia-Karte
bereits Songs enthält.
Wenn sich auf der SmartMedia-Karte keine Songs befinden
Es wird automatisch ein neuer Song angelegt. Anschließend werden auf dem Display die in
der folgenden Abbildung gezeigten Informationen angezeigt. Dieser Zustand des Displays
wird als "Hauptfenster" bezeichnet. Das Hauptfenster ist Ausgangspunkt für alle Schritte.
●
Elementarer Betrieb
Aktuelle Position im Song
000000
Wenn sich auf der SmartMedia-Karte Songs befinden
Folgende Anzeigen erscheinen wechselweise auf dem Display:
●
NEWSONG
YES NO
Wenn Sie in diesem Zustand die Taste [ENTER/YES] drücken, wird ein neuer Song
angelegt. Dann wird das Hauptfenster angezeigt. Die Aufnahme wird automatisch auf HiFi
gesetzt.
T IPP
• Wenn Sie im oben genannten Fenster die Taste [EXIT/NO] drücken bzw. 5 Sekunden
lang kein Tastendruck erfolgt, wird automatisch der aktuellste Song in das Gerät
eingelesen. (Informationen dazu, wie Sie nach dem Einlesen eines Songs einen neuen
Song anlegen können, finden Sie auf Seite 47.)
• Ändern Sie gegebenenfalls die Aufnahmequalität (siehe S. 49).
ZOOM MRS-4
11
Schritt 2 Aufnahme des ersten Tracks
In diesem Abschnitt wird das Aufnehmen einer an [INPUT 1] angeschlossenen E-Gitarre auf
Track 1 zum Anlegen des ersten Tracks einer Aufnahme beschrieben.
2-1
Einstellen der Eingangsempfindlichkeit
Schließen Sie das Instrument an den Eingang des MRS-4 an, und stellen Sie die
Eingangsempfindlichkeit ein.
Elementarer Betrieb
1.
Schließen Sie das Instrument an [INPUT 1] am MRS-4 an (siehe S. 8).
2.
Drücken Sie die Taste 1 [ON/OFF], so dass sie aufleuchtet.
Die Tasten 1/2 [ON/OFF] dienen der Aktivierung des jeweiligen Eingangs. Wenn die LED
der Taste leuchtet, ist der betreffende Eingang aktiv.
T IPP
Zur Aufnahme von einem Instrument mit Stereoausgang (z. B. einem Synthesizer)
schließen Sie den L/R-Ausgang des Geräts an [INPUT 1]/[INPUT 2] an und setzen beide
Tasten 1/2 [ON/OFF] auf ON.
HINWEIS
Das MRS-4 kann bis zu zwei parallele Eingangssignale verarbeiten.
3.
Steuern Sie beim Spielen des Instruments mit dem Regler 1 [INPUT LEVEL] die
Eingangsempfindlichkeit.
Der Signaleingangspegel lässt sich in der Pegelanzeige (IN) im linken Bereich des Displays
ablesen. Nehmen Sie diese Einstellung so vor, dass die 0 dB-Anzeige beim Spielen des
Instruments mit maximaler Lautstärke nicht leuchtet.
0
Pegel EINGANG 1
12
ZOOM MRS-4
Pegel EINGANG 2
2-2
Arbeiten mit dem Insert-Effekt
Vom Insert-Effekt wird das Signal vom Eingang 1/2 vor dem Senden an die Tracks für die
Aufnahme verarbeitet. In diesem Beispiel wenden Sie den Insert-Effekt auf das an INPUT 1
anliegende Gitarrensignal an. Wenn Sie nicht mit dem Insert-Effekt arbeiten möchten, fahren Sie
mit Abschnitt 2-3 auf Seite 15 fort.
1.
Drücken Sie gleichzeitig die Tasten [MIXDOWN] und [SEND/RETURN].
Sie dienen der Auswahl des gewünschten Effekts. Wenn Sie beide Tasten gleichzeitig
drücken, blinken sie rot. Das gibt an, dass der Insert-Effekt aktiviert wurde.
Elementarer Betrieb
HINWEIS
Wenn die Tasten [MIXDOWN] und [SEND/RETURN] gleichzeitig blinken, können der
Abmisch- und der Send-/Return-Effekt nicht verwendet werden.
Auf dem Display wird der gewählte Algorithmus (Effekttyp) angezeigt.
LIMIT 0
Folgende Algorithmen sind für den Insert-Effekt verfügbar.
2.
Die Wahl des Algorithmus und das Einstellen des Wertes nehmen Sie mit den
Tasten [PARAMETER/VALUE] vor.
Algorithmen für den Insert-Effekt
Algorithmus 1 (LIMIT 0 bis LIMIT 9)
LIMIT 0
LIMIT 9
Von diesem Effekt werden die Signalspitzen unterdrückt und damit das
Eingangssignal unter einem bestimmten Pegel gehalten. Bei Stereoaufnahmen
überwacht der Effekt beide Eingänge. Bei einer höheren Einstellung ist die
Begrenzung größer.
Algorithmus 2 (COMP 0 bis COMP 9)
COMP
0
COMP
9
Von diesem Effekt wird das Signal unterdrückt, wenn das Eingangssignal
einen bestimmten Pegel übersteigt. Bei Stereoaufnahmen überwacht der
Effekt beide Eingänge. Bei einer höheren Einstellung ist die Unterdrückung
größer.
Algorithmus 3 (CAB CO, CAB BC, CAB ST)
CAB
CO
CAB
BC
CAB
ST
Dabei handelt es sich um einen Boxensimulator, von dem der Sound eines
Gitarrenverstärkers emuliert wird. Sinnvoll lässt er sich einsetzen, wenn
zwischen Gitarre und Eingang des MRS-4 ein Verzerrer geschaltet wird. Die
Abkürzung auf der rechten Seite steht für den Verstärkertyp.
CO Combo-Verstärker
BC Bright Combo-Verstärker
ST Stack-Verstärker
ZOOM MRS-4
13
Algorithmen für den Insert-Effekt (Fortsetzung)
Algorithmus 4 (MICEF 10 bis MICEF 19)
MICEF10
MICEF19
Hierbei handelt es sich um einen Eingangssignalbegrenzer für den
Mikrofoneingang. Im Gegensatz zu LIMIT 0 bis LIMIT 9 wirkt der Effekt
separat auf Eingang 1 und 2. Bei einer höheren Einstellung ist die
Begrenzung größer.
Algorithmus 5 (MICEF 20 bis MICEF 29)
MICEF20
MICEF29
Hierbei handelt es sich um einen für Gesang optimierten
Eingangssignalbegrenzer für den Mikrofoneingang. Der Effekt wirkt separat
auf Eingang 1 und 2. Bei einer höheren Einstellung ist die Begrenzung
größer.
Elementarer Betrieb
Algorithmus 6 (MICEF 30 bis MICEF 39)
MICEF30
MICEF39
Hierbei handelt es sich um einen für Akustikgitarre optimierten
Eingangssignalbegrenzer für den Mikrofoneingang. Der Effekt wirkt separat
auf Eingang 1 und 2. Bei einer höheren Einstellung ist die Begrenzung
größer.
Mit den Auf-/Ab-Tasten [PARAMETER/VALUE] ändern Sie den rechts angezeigten Wert.
Wenn die höchste bzw. niedrigste Einstellung erreicht ist, wechselt das Gerät in den
nächsten Algorithmus.
LIMIT 9
LIMIT 8
COMP
0
Durch Drücken der linken/rechten Tasten [PARAMETER/VALUE] wechseln Sie direkt in
den nächsten Algorithmus.
LIMIT 5
3.
COMP
0
Drücken Sie die Taste [EXIT/NO].
Es wird wieder das Hauptfenster angezeigt.
T IPP
Wenn Sie gleichzeitig die Tasten [MIXDOWN] und [SEND/RETURN] drücken, deaktivieren
Sie den Insert-Effekt. Wenn Sie noch einmal beide Tasten gleichzeitig drücken, aktivieren
Sie den Insert-Effekt wieder. Dabei wird die zuletzt aktive Einstellung verwendet.
14
ZOOM MRS-4
2-3
Auswählen und Bespielen eines Tracks
Nehmen Sie wie folgt den Gitarrensound mit einem Insert-Effekt auf Track 1 auf:
1.
Drücken Sie die Statustaste 1 so oft, bis sie rot leuchtet.
Die Statustasten 1 – 4 dienen der Auswahl des Aufnahme-Tracks und zur Aktivierung bzw.
Deaktivierung der Stummschaltungsfunktion für den Track. Mit jedem Drücken der
Statustaste ändern Sie die Einstellung wie folgt:
Leuchtet grün
Aus
Mute aus
Mute an
Leuchtet rot
Statustaste
Elementarer Betrieb
Als Aufnahme-Track gewählt
Wenn die Beleuchtung der Statustaste 1 von Grün nach Rot wechselt, befindet sich Track 1
im Aufnahme-Standby-Zustand. Das Eingangssignal wird in diesem Zustand wie folgt
weitergeleitet:
Wenn kein Aufnahme-Track gewählt wurde
Wenn ein Aufnahme-Track (Track 1) gewählt wurde
MASTER
1
Track 1
Track 1
Track 2
Track 2
MASTER
T IPP
Es können jeweils zwei Tracks (Tracks 1/2 oder Tracks 3/4) für die simultane Aufnahme
gewählt werden.
2.
Bedienen Sie bei anliegendem Signal vom Instrument zur Regulierung des
Ausgabepegels Fader 1 des MRS-4 oder den Läutstärkeregler des
Ausgabesystems.
Die Einstellung von Fader 1 hat keine Wirkung auf den Aufnahmepegel.
3.
Wenn Sie die Metronomfunktion verwenden möchten, drücken Sie die Taste
[METRONOME], bis sie beleuchtet ist.
Wenn die Taste [METRONOME] beleuchtet ist, arbeitet das interne Metronom.
T IPP
Im Standardzustand des Songs ist das Metronom auf 4/4-Takt, 120 BPM und einen
Precount von 4 Beats eingestellt. Diese Einstellungen lassen sich verändern. Details
dazu finden Sie auf Seite 50.
4.
Zum Starten der Aufnahme drücken Sie die Taste ZERO [U]. Damit kehren Sie an
den Anfang des Songs zurück. Drücken Sie anschließend bei gedrückter Taste
REC [O] die Taste PLAY [R].
Die Einzähl-Klicks sind zu hören, und dann beginnt die Aufnahme auf Track 1. Die Tasten
REC [O] und PLAY [R] sind beleuchtet. Spielen Sie die Gitarre, und nutzen Sie die Töne
des Metronoms dabei als Orientierung.
ZOOM MRS-4
15
Click Click Click Click
Ding Tick Tick Tick Ding Tick Tick Tick
∼
Precount
5.
Aufnahme
Wenn das Einspielen abgeschlossen ist, drücken Sie die Taste STOP [P].
Die Tasten REC [O] und PLAY [R] erlöschen, und die Recorder-Sektion hält an. Auf dem
Display wird kurz "WAIT" angezeigt. Dann erscheint das Hauptfenster.
HINWEIS
Die Zeitdauer der Anzeige von "WAIT" wird von den Aufnahmebedingungen bestimmt.
Elementarer Betrieb
6.
Zum Anhören der Aufnahme drücken Sie die Taste ZERO [U]. Damit kehren Sie
an den Anfang des Songs zurück. Dann drücken Sie die Taste PLAY [R].
Der aufgenommene Track wird wiedergegeben.
T IPP
• Wenn Sie das Metronom zum Prüfen der Aufnahme abschalten möchten, drücken Sie
die Taste [METRONOME], bis sie nicht mehr leuchtet.
• Wenn der Recorder angehalten ist, können Sie mit den Tasten REW [T] und FF [Y] die
aktuelle Position in Schritten von einer Zehntelsekunde verschieben. Wenn Sie dann die
Taste PLAY [R] drücken, beginnt die Wiedergabe an dieser Position.
• Die grundlegenden Funktionen der Transporttasten werden im Folgenden erläutert.
Grundlegende Funktionen der Transporttasten
Taste ZERO [U]
Sprung zum Beginn
des Songs (Zähler-0Position)
Taste REW [T]
Taste FF [Y]
Von der aktuellen Position rückwärts in
Schritten von jeweils einer Zehntelsekunde.
Bei Drücken der Taste wird ein schneller
Rücklauf ausgelöst. Durch Drücken der Taste
FF [Y] bei gedrückter Taste REW [T]
erfolgt der Rücklauf in Sekundenschritten.
Von der aktuellen Position vorwärts in
Schritten
von
jeweils
einer
Zehntelsekunde. Bei Drücken der Taste
wird ein schneller Vorlauf ausgelöst.
Durch Drücken der Taste REW [T]
bei gedrückter Taste FF [Y] erfolgt
der Vorlauf in Sekundenschritten.
Taste REC [O]
Taste STOP [P]
Anhalten des Songs
Taste PLAY [R]
Start der Wiedergabe von der aktuellen
Position
16
Wenn diese Taste bei gedrückter Taste
PLAY [R] gedrückt wird, beginnt die
Aufnahme. Wenn Sie die Taste
während der Wiedergabe drücken,
steigen Sie in die Aufnahme ein,
drücken Sie sie während der
Aufnahme, steigen Sie aus der
Aufnahme aus.
7.
Zum Anhalten der Wiedergabe drücken Sie die Taste STOP [P].
Zur Rückkehr in den Aufnahmemodus wiederholen Sie die Schritte 4 – 5.
8.
Drücken Sie die Statustaste 1 so oft, bis sie grün leuchtet.
Der Aufnahmemodus von Track 1 ist deaktiviert.
ZOOM MRS-4
Schritt 3 Overdubbing
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie sich die Gitarrenaufnahme aus Schritt 2 (Track 1)
anhören und dabei ein anderes Instrument auf Track 2 aufnehmen.
3-1
Regeln der Eingangsempfindlichkeit und Aktivieren des Insert-Effekts
Schließen Sie das Instrument oder Mikro an [INPUT 1] an.
2.
Drücken Sie die Taste 1 [ON/OFF], so dass sie aufleuchtet.
3.
Steuern Sie beim Spielen des Instruments mit dem Regler 1 [INPUT LEVEL] die
Eingangsempfindlichkeit.
4.
Drücken Sie gleichzeitig die Tasten [MIXDOWN] und [SEND/RETURN], so dass sie
rot blinken.
5.
Wählen Sie den Algorithmus, und setzen Sie den Wert wie in Schritt 2.
6.
Kehren Sie mit der Taste [EXIT/NO] in das Hauptfenster zurück.
3-2
Elementarer Betrieb
1.
Auswählen und Bespielen eines Tracks
Nehmen Sie den Sound des zweiten Instruments wie folgt auf Track 2 auf:
1.
Drücken Sie die Statustaste 2 so oft, bis sie rot leuchtet. Die Statustaste 1 muss
grün leuchten.
Damit setzen Sie Track 2 in den Aufnahme-Standby-Modus.
2.
Stellen Sie mit Fader 2 den Ausgabepegel ein.
Starten Sie gegebenenfalls die Wiedergabe, und stellen Sie die Fader 1 und 2 auf eine
optimale Balance zwischen dem Track-Wiedergabe-Sound und dem Eingangssignal ein.
3.
Wenn Sie die Metronomfunktion verwenden möchten, drücken Sie die Taste
[METRONOME], bis sie beleuchtet ist.
4.
Zum Starten der Aufnahme drücken Sie die Taste ZERO [U]. Damit kehren Sie an
den Anfang des Songs zurück. Drücken Sie anschließend bei gedrückter Taste
REC [O] die Taste PLAY [R].
Die Precount-Klicks sind zu hören, und dann beginnt die Aufnahme. Die Tasten REC [O]
und PLAY [R] sind beleuchtet. Spielen Sie während der Wiedergabe des Sounds auf Track
1 und dem Ticken des Metronoms den Gitarrenpart ein.
5.
Wenn die Aufnahme abgeschlossen ist, drücken Sie die Taste STOP [P].
Auf dem Display wird kurz "WAIT" angezeigt. Dann erscheint das Hauptfenster.
ZOOM MRS-4
17
HINWEIS
Die Zeitdauer der Anzeige von "WAIT" wird von den Aufnahmebedingungen bestimmt.
6.
Zum Anhören der Aufnahme drücken Sie die Taste ZERO [U]. Damit kehren Sie
an den Anfang des Songs zurück. Dann drücken Sie die Taste PLAY [R].
Die aufgenommenen Tracks 1 und 2 werden wiedergegeben. Stellen Sie gegebenenfalls die
Fader 1 und 2 auf die optimale Balance ein.
7.
Zum Anhalten der Wiedergabe drücken Sie die Taste STOP [P].
8.
Drücken Sie die Statustaste 2 so oft, bis sie grün leuchtet.
Auf diese Art und Weise können Sie weitere Tracks aufnehmen.
Elementarer Betrieb
Schritt 4 Abmischen
Wenn die Aufnahme der Tracks 1 – 4 abgeschlossen ist, können Sie den Pegel, den EQ und die
Balance der einzelnen Tracks für den endgültigen Stereo-Mix regeln. Dieser Prozess wird als
Abmischen bezeichnet.
Bei der Durchführung des Abmischvorgangs auf dem MRS-4 können Sie den kompletten Song
entweder auf einem externen Master-Recorder oder auf ungenutzten V-Takes im MRS-4
aufzeichnen. In diesem Beispiel wird das Aufnehmen auf einem externen Master-Recorder
erläutert.
4-1
Vorbereitungen für das Abmischen
Schließen Sie den Master-Recorder an, und nehmen Sie die folgenden vorbereitenden
Maßnahmen vor:
1.
Schließen Sie an die MASTER [L]/[R]-Buchsen einen Master-Recorder (MD, DAT
oder vergleichbares) an.
Das Anschlussschema für einen externen Master-Recorder wird in der folgenden Abbildung
veranschaulicht.
Ausgabesystem
LINE OUT
Master-Recorder
LINE IN
MASTER[L]/[R]
MRS-4
18
ZOOM MRS-4
T IPP
Wenn Sie den endgültigen Mix während des Abmischens auf dem Ausgabesystem
wiedergeben möchten, stellen Sie den Master-Recorder so ein, dass er die
Eingangsquelle abhört. (Details dazu finden Sie in der Dokumentation des MasterRecorders.)
2.
Alle Statustasten müssen grün leuchten.
3.
Setzen Sie die Tasten 1/2 [ON/OFF] und die Taste [METRONOME] auf OFF.
T IPP
Sie können auch das Eingangssignal der Eingänge 1/2 in den Mix einbeziehen. In diesem
Fall setzen Sie die gewünschte [ON/OFF]-Taste auf ON (siehe S. 38).
Elementarer Betrieb
4-2
Regeln von Lautstärke/Balance/EQ
1.
Setzen Sie den [MASTER]-Fader auf 0 dB.
2.
Wenn das Hauptfenster angezeigt wird, drücken Sie die Taste [TRACK
PARAMETER].
Das Track-Parametermenü wird angezeigt. In diesem Menü können Sie die Einstellungen
für einzelne Tracks ändern.
Track-Parameter
Einstellung
FADE100
3.
Wählen Sie mit den Statustasten 1 – 4 den gewünschten Track.
Wenn das Track-Parametermenü angezeigt wird, dienen die Statustasten 1 – 4 der Auswahl
eines Tracks. Die Statustaste für den derzeit ausgewählten Track leuchtet orange.
HIEQ ON
In der folgenden Tabelle sind die festlegbaren Track-Parameter und -Einstellungen
aufgeführt.
Track-Parameter und -Einstellungen
Parameter
Display
HI EQ
ON/OFF
HIEQ
HI EQ
GAIN
HIG
HI EQ
FREQUENCY
HIF
Einstellungsbereich
ON/OFF
–12 bis 12
Description
Damit schalten Sie High EQ ein oder aus.
Damit regeln Sie High EQ Boost/Cut von –12 (dB)
bis +12 (dB). Dieser Parameter wird nur angezeigt,
wenn HI EQ auf ON gesetzt ist.
Damit wählen Sie die Frequenz für High EQ
500 – 8000(Hz) Boost/Cut. Dieser Parameter wird nur angezeigt,
wenn HI EQ auf ON gesetzt ist.
ZOOM MRS-4
19
Track-Parameter und -Einstellungen (Fortsetzung)
Elementarer Betrieb
LO EQ
ON/OFF
LOEQ
LO EQ
GAIN
LOG
–12 bis 12
LO EQ
FREQUENCY
LOF
63 – 2000(Hz)
SEND
ON/OFF
SEND
ON/OFF
SEND
LEVEL
SLVL
0 – 100
Damit regeln Sie den Pegel des an den Send-/ReturnEffekt übergebenen Signals. Dieser Parameter wird
nur angezeigt, wenn SEND auf ON gesetzt ist.
PAN
PAN
L50 – 0 – R50
Damit steuern Sie die Balance (Links-/Rechtsposition)
des Signals vom jeweiligen Track. Wenn STL (Stereo
Link) auf ON gesetzt ist, wird die Links-/RechtsLautstärkeaussteuerung der Stereo-Tracks gesteuert.
FADER
FADE
0 – 127
Damit zeigen Sie die aktuelle Fader-Position als
Zahlenwert an (nur als Anzeige).
STEREO
LINK
STL
ON/OFF
Damit steuern Sie die Stereo-Kopplungsfunktion für
die Verwendung der Tracks 1/2 und 3/4 in einer
Stereokonfiguration. (Details dazu finden Sie auf
Seite 39.)
V TAKE
Tx-y
x=1 – 4
y=1 – 8
Damit wählen Sie den für den betreffenden Track zu
verwendenden V-Take.
* x ist die Nummer des Tracks und y die Nummer
des V-Takes. (Details dazu finden Sie auf Seite 28.)
4.
ON/OFF
Damit schalten Sie Low EQ ein oder aus.
Damit regeln Sie Low EQ Boost/Cut von –12 (dB)
bis +12 (dB). Dieser Parameter wird nur angezeigt,
wenn LO EQ auf ON gesetzt ist.
Damit wählen Sie die Frequenz für Low EQ
Boost/Cut. Dieser Parameter wird nur angezeigt,
wenn LO EQ auf ON gesetzt ist.
Damit bestimmen Sie, ob das Signal aus dem
jeweiligen Kanal (Track) an den Send-/ReturnEffekt übergeben wird.
Stellen Sie mit den Tasten [PARAMETER/VALUE] die Track-Parameter ein.
Mit den Links-/Rechts-Tasten [PARAMETER/VALUE] wählen Sie den jeweiligen
Parameter, und mit den Auf-/Ab-Tasten [PARAMETER/VALUE] ändern Sie den Wert für
die Einstellung.
HIEQ ON
HIG
0
HIG
0
HIG
T IPP
Wenn STL (Stereo-Link) ON ist, werden alle Parameter für die Tracks 1 und 2 sowie die
Tracks 3 und 4 mit Ausnahme der Auswahl des V-Take verknüpft.
HINWEIS
Der Parameter FADER dient nur der Anzeige und kann nicht geändert werden. (Wenn der
betreffende Fader verändert wird, ändert sich die Anzeige.)
20
ZOOM MRS-4
1
4-3
Arbeiten mit dem Send-/Return-Effekt
Vom Track-Mischer wird ein Send-/Return-Effekt mit Hall/Verzögerung/Chor eingefügt. Der
Signalfluss erfolgt bei Nutzung des Send-/Return-Effekts wie folgt:
SEND
LEVEL
Send-/ReturnEffekt
1
2
3
4 MASTER
Elementarer Betrieb
Die Intensität des Send-/Return-Effekts kann mit der Sendpegelsteuerung für jeden Track
individuell eingestellt werden. Bei Erhöhung des Pegels wird der Effekt für den betreffenden
Track verstärkt. In diesem Beispiel wird gezeigt, wie Sie den Algorithmus für den Send-/ReturnEffekt wählen und den Sendpegel steuern.
Festlegen des Algorithmus und der Parameter für den Send-/Return-Effekt
1.
Wenn das Hauptfenster angezeigt wird, drücken Sie die Taste [SEND/RETURN].
Die Taste [SEND/RETURN] leuchtet auf, und der Send-/Return-Effekt ist aktiviert. Auf
dem Display wird das Menü für die Auswahl des Algorithmus für den Send-/Return-Effekt
angezeigt.
Algorithmus
HALL
Einstellung
0
Für den Send-/Return-Effekt können Sie einen Hall-, Verzögerungs- oder Chorus-Algorithmus
wählen. Jeder Algorithmus hat einen Parameter (ein Element für das Steuern der Wirkungsweise
des Effekts), mit dem Sie eine feinere Abstufung als mit dem Sendpegel vornehmen können. Die
verfügbaren Algorithmen und Parameter sind in der Tabelle auf Seite 22 – 23 aufgeführt.
ZOOM MRS-4
21
Send-/Return-Effekt-Algorithmen und -Parameter
Algorithmus 1 (HALL 0 bis HALL 9)
HALL
0
HALL
9
Dabei handelt es sich um einen Stereo-Effekt, von dem Saalhall erzeugt
wird. Bei höheren Einstellungen verlängert sich die Halldauer.
Parameter (TONE 0 bis TONE 10)
TONE
0
TONE 10
Damit steuern Sie die Klangfarbe des Halls. Bei höheren
Einstellungen erfolgt eine Höhenanhebung. (5 ist die
neutrale Einstellung.)
Algorithmus 2 (ROOM 0 bis ROOM 9)
Elementarer Betrieb
ROOM
0
ROOM
9
Dabei handelt es sich um einen Stereo-Effekt, mit dem ein Raumhall erzeugt
wird. Bei höheren Einstellungen verlängert sich die Halldauer.
Parameter (TONE 0 bis TONE 10)
TONE
0
TONE 10
Damit steuern Sie die Klangfarbe des Halls. Bei höheren
Einstellungen erfolgt eine Höhenanhebung. (5 ist die
neutrale Einstellung.)
Algorithmus 3 (DOUBLE0 bis DOUBLE9)
DOBLE 0
Dabei handelt es sich um einen Dopplungseffekt, bei der ein leicht
verzögerter Bestandteil des Originalsounds verzögert wiedergegeben wird.
Damit wird der Sound voller. Bei höheren Einstellungen werden mehr
verzögerte Bestandteile erzeugt.
Parameter (TIME 2 bis TIME 50)
DOBLE 9
TIME
2
TIME 50
Damit steuern Sie die Verzögerungsdauer im Bereich von 2
bis 50 ms.
Algorithmus 4 (SHORT 0 bis SHORT 9)
SHORT 0
SHORT 9
Dabei handelt es sich um eine kurze Mono-Verzögerung. Bei höheren
Einstellungen werden mehr verzögerte Bestandteile erzeugt.
Parameter (TIME 50 bis TIME 250)
TIME 50
TIME250
Damit steuern Sie die Verzögerungsdauer im Bereich von 50
bis 250 ms.
Algorithmus 5 (LONG 0 bis LONG 9)
LONG
0
LONG
9
Dabei handelt es sich um eine lange Mono-Verzögerung. Bei höheren
Einstellungen werden mehr verzögerte Bestandteile erzeugt.
Parameter (TIME 25 bis TIME 100)
TIME 25
TIME100
22
ZOOM MRS-4
Damit steuern Sie die Verzögerungsdauer im Bereich von
250 (Wert 25) bis 1000 ms (Wert 100).
Algorithm 6
(CHO MN)
Dabei handelt es sich um einen Mono-Choruseffekt. Dabei wird dem
Originalsound ein Bestandteil hinzugefügt, dessen Tonhöhe zyklisch nach
oben und unten geht. Dadurch entsteht ein breiter Sound.
Parameter (RATE 1 bis RATE 50)
CHO MN
RATE
1
Damit steuern Sie die Schwankungsrate. Bei höheren Werten
wird eine schnellere Schwankung erzeugt.
RATE 50
Algorithm 7
(CHO ST)
CHO ST
Parameter (RATE 1 bis RATE 50)
RATE
1
Damit steuern Sie die Schwankungsrate. Bei höheren Werten
wird eine schnellere Schwankung erzeugt.
RATE 50
2.
Elementarer Betrieb
Dabei handelt es sich um einen Stereo-Choruseffekt. Die Tonhöhe des linken
und rechten Bestandteils wird umgekehrt. Dadurch entsteht ein einzigartiger,
weiter Stereosound.
Die Wahl des Algorithmus und das Einstellen des Wertes nehmen Sie mit den
Tasten [PARAMETER/VALUE] vor.
Mit den Auf-/Ab-Tasten [PARAMETER/VALUE] ändern Sie den angezeigten Wert. Wenn
die höchste bzw. niedrigste Einstellung erreicht ist, wechselt das Gerät in den nächsten
Algorithmus.
HALL
HALL
8
9
ROOM
0
Durch Drücken der linken/rechten Tasten [PARAMETER/VALUE] wechseln Sie direkt in
den nächsten Algorithmus.
ROOM
3.
5
DOBLE 0
Zum Ändern des Parameters des gerade ausgewählten Algorithmus drücken Sie
die Taste [ENTER/YES].
Wenn der Algorithmus angezeigt wird, rufen Sie durch Drücken von der Taste [ENTER/
YES] den Parameter für diesen Algorithmus auf.
DOBLE 0
TIME
2
ZOOM MRS-4
23
4.
Mit den Auf-/Ab-Tasten [PARAMETER/VALUE] ändern Sie die Einstellung.
TIME
5.
TIME
4
Zur Rückkehr in die Anzeige des Algorithmus drücken Sie die Taste [EXIT/NO].
TIME
Elementarer Betrieb
6.
2
2
DOBLE 0
Wenn die Algorithmus- und Parametereinstellung für den Send-/Return-Effekt
vorgenommen wurde, drücken Sie mehrmals die Taste [EXIT/NO], um ins
Hauptfenster zurückzukehren.
T IPP
Die Einstellung für den Send-/Return-Effekt wird für jeden Song separat gespeichert.
Steuern der Intensität des Send-/Return-Effekts für die einzelnen Tracks
7.
Drücken Sie bei angezeigtem Hauptfenster die Taste [TRACK PARAMETER], und
wählen Sie dann mit den Statustasten 1 – 4 den Track, für den Sie die Einstellung
vornehmen möchten.
8.
Rufen Sie mit den Links-/Rechts-Tasten [PARAMETER/VALUE] den Parameter
SEND (Send-/Return-Effekt) auf, und setzen Sie ihn auf ON.
SEND ON
9.
Drücken Sie einmal die rechte Taste [PARAMETER/VALUE]. Damit rufen Sie die
Anzeige "SLVL" (Send Level) auf.
SLVL
24
ZOOM MRS-4
0
10.
Steuern Sie den Sendpegel für diesen Track während der Wiedergabe des Songs
mit den Auf-/Ab-Tasten [PARAMETER/VALUE].
11.
Führen Sie für die anderen Tracks dieselben Schritte aus.
4-4
Arbeiten mit dem Mixeffekt
Der Mixeffekt dient der Verarbeitung des vom Track-Mischer erzeugten Stereosignals. Dieser
Effekt kann gleichzeitig mit dem Send-/Return-Effekt eingesetzt werden. Der Signalfluss ist in
der folgenden Abbildung veranschaulicht.
MASTER [L]/[R]
2
3
4
Elementarer Betrieb
1
MASTER
Abmischeffekt
Gehen Sie zur Auswahl des Algorithmus für den Mixeffekt wie folgt vor, und steuern Sie die
Intensität des Effekts:
Auswählen des Algorithmus für den Abmischeffekt
1.
Wenn das Hauptfenster angezeigt wird, drücken Sie die Taste [MIXDOWN].
Die Taste [MIXDOWN] leuchtet auf, und der Mixeffekt ist aktiviert. Auf dem Display wird
das Menü für die Auswahl des Algorithmus für den Abmischeffekt angezeigt.
POWER 0
Die für den Mixeffekt verfügbaren Algorithmen sind in der Tabelle auf der nächsten Seite
aufgeführt.
ZOOM MRS-4
25
Algorithmen für den Mixeffekt
Algorithmus 1 (POWER 0 bis POWER 9)
POWER 0
POWER 9
Von diesem Effekt wird der Sound basslastiger und kräftiger. Bei höheren
Werten wird der Bass verstärkt.
Algorithmus 2 (BOOST 0 bis BOOST 9)
BOOST 0
BOOST 9
Von diesem Effekt werden dichte Töne im unteren und harte Töne im hohen
Frequenzbereich erzeugt, um die Lautheit des Signals zu erhöhen. Bei
höheren Werten werden die Tiefen und die Höhen verstärkt.
Elementarer Betrieb
Algorithmus 3 (VOCAL 0 bis VOCAL 9)
VOCAL 0
VOCAL 9
2.
Vom diesem Effekt wird der Mittelfrequenzbereich hervorgehoben. Es
entsteht der Eindruck von Wärme und Geschmeidigkeit beim Gesang. Bei
höheren Werten wird der Mittelfrequenzbereich stärker hervorgehoben.
Wählen Sie den Algorithmus während der Wiedergabe des Songs mit den Tasten
[PARAMETER/VALUE].
Mit den Auf-/Ab-Tasten [PARAMETER/VALUE] ändern Sie den angezeigten Wert. Wenn
die höchste bzw. niedrigste Einstellung erreicht ist, wechselt das Gerät in den nächsten
Algorithmus.
POWER 8
POWER 9
BOOST 0
Durch Drücken der linken/rechten Tasten [PARAMETER/VALUE] wechseln Sie direkt in
den nächsten Algorithmus.
BOOST 5
3.
26
Drücken Sie die Taste [EXIT/NO].
Es wird wieder das Hauptfenster angezeigt.
ZOOM MRS-4
VOCAL 0
4-5
Aufnehmen auf dem Master-Recorder
Wenn die Einstellung für den Mixffekt vorgenommen wurde, können Sie den endgültigen Mix auf
dem Master-Recorder aufnehmen.
Gehen Sie mit der Taste ZERO [U] an den Anfang des Songs.
2.
Bringen Sie den Master-Recorder in den Aufnahmemodus.
3.
Drücken Sie die Taste PLAY [R].
4.
Wenn der Song vollständig aufgenommen wurde, halten Sie den Master-Recorder
und das MRS-4 an.
5.
Zum Prüfen der Aufnahme "spulen" Sie den Master-Recorder zurück und spielen
die Aufnahme beginnend beim Anfang ab.
Elementarer Betrieb
1.
T IPP
Wenn Sie auf dem MRS-4 Änderungen an einem Song vornehmen, wird der Song
automatisch auf der SmartMedia-Karte gespeichert.
ZOOM MRS-4
27
Referenz [Recorder]
In diesem Abschnitt werden die verschiedenen erweiterten Funktionen und Abläufe in der
Recorder-Sektion des MRS-4 beschrieben.
Arbeiten mit V-Takes
Referenz [Recorder]
Jeder der Tracks 1 – 4 des Recorders verfügt
über acht virtuelle Tracks (die so genannten
"V-Takes"). Auf jedem Track kann ein Take
für die Aufnahme und die Wiedergabe
gewählt werden. Das gibt Ihnen
beispielsweise die Möglichkeit, den V-Take
zu wechseln und wichtige Passagen wie
Gesang oder Gitarrensoli auf ein und
demselben Track mehrmals aufzunehmen.
Diese Versionen können Sie dann vergleichen
und den besten V-Take auswählen. Zum
Wechseln des V-Take für einen Track gehen
Sie wie folgt vor:
4.
Wählen Sie mit den Auf-/Ab-Tasten
[PARAMETER/VALUE] die V-TakeNummer.
T1-2
5.
Wiederholen Sie gegebenenfalls die
Schritte 2 – 4 zum Wechseln der VTakes für andere Tracks.
6.
Kehren Sie mit der Taste [EXIT/NO]
in das Hauptfenster zurück.
1.
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie die Taste
[TRACK PARAMETER].
Das Track-Parametermenü wird angezeigt.
2.
Wählen Sie mit den Statustasten
1 – 4 den zu wechselnden Track.
3. Bringen Sie mit den Links-/RechtsTasten [PARAMETER/VALUE] die
V-Take-Anzeige auf das Display.
Die Nummer des Tracks und die Nummer
des V-Takes werden rechts oben im Display
angezeigt.
Track-Nummer
E T1-1
Anzeige
Zeigt leeren V-Take an
28
ZOOM MRS-4
V-Take-Nummer
Track
Leuchtet:
Aufgenommener
V-Take
Blinkt:
Momentan
gewählter V-Take
Aus:
V-Take ohne
Audiodaten
V-take
1
2
3
4
5
6
7
8
Kombinieren mehrerer
Tracks
(Bounce-Funktion)
Beim Bouncing wird der aufgenommene
Inhalt mehrerer Tracks gemischt und auf
einem oder zwei Tracks aufgezeichnet.
Mitunter wird dieses Verfahren auch als
"Ping-Pong-Recording" bezeichnet. Auch
wenn alle 4 Tracks aufgenommen sind,
können Sie diese mit dem MRS-4 simultan
wiedergeben und auf gerade ungenutzte VTakes aufzeichnen (Bounce).
In diesem Abschnitt wird die Vorgehensweise
beim Bouncing der V-Takes 1 der Tracks
1 – 4 auf die V-Takes 8 der Tracks 1 und 2
beschrieben.
Drücken Sie bei angezeigtem
Hauptfenster die Taste [SONG/
UTILITY/TUNER], und bringen Sie
dann mit den Links-/Rechts-Tasten
[PARAMETER/VALUE] die Anzeige
"BOUNCE" auf das Display.
BOUNCE
2.
Drücken Sie die Taste [ENTER/
YES].
Auf dem Display wird daraufhin Folgendes
angezeigt:
REC CR
In diesem Fenster können Sie den V-Take des
Tracks wählen, der Ziel für das Bouncing
sein soll.
3.
Wählen Sie wie folgt mit den Auf/Ab-Tasten [PARAMETER/VALUE]
den V-Take:
• CR (Current)
Aufzeichnung auf dem gerade ausgewählten
V-Take.
1
2
3
V-Take 4
5
6
7
8
Track 1
1.
Referenz [Recorder]
Beispiel: Nach dem Bouncing von 4 Tracks
auf 1 oder 2 V-Takes können Sie durch das
Wechseln der V-Takes der Tracks die ZielTracks des Bouncing-Vorgangs anhören und
dabei per Overdubbing auf die verbleibenden
Tracks ein anderes Instrument legen. Anstatt
einen externen Master-Recorder zu nutzen,
können Sie das Abmischen auch auf zwei
interne V-Takes durchführen.
Angeben des Ziel-V-Takes für das
Bouncing
• 1 – 8 (V-Take 1 – 8)
Aufzeichnung auf dem angegebenen V-Take.
In diesem Beispiel wählen wir V-Take 8.
REC
2
3
4
Bounce
4.
8
Kehren Sie mit der Taste [EXIT/NO]
in das Hauptfenster zurück
(mehrmals drücken).
ZOOM MRS-4
29
Ausführen der Bounce-Funktion
5.
Steuern Sie Pegel, Balance und EQ
der Tracks 1 – 4 aus.
6.
Drücken Sie die Taste [BOUNCE].
Die Taste [BOUNCE] leuchtet auf, und die
Bounce-Funktion ist aktiviert.
T IPP
Auf Wunsch können Sie während des Bouncing
auch mit dem Send-/Return- und dem Mixeffekt
arbeiten. (Details dazu finden Sie auf Seite 21 und
25.)
7.
Referenz [Recorder]
Drücken Sie im Hauptfenster die
Statustasten 1/2 für die Ziel-Tracks
1/2 des Bounce-Vorgangs (sie
müssen rot leuchten).
Setzen Sie die Tasten 1/2 [ON/OFF] und die
Taste [METRONOME] auf OFF.
8.
Kehren Sie an den Anfang des
Songs zurück, und drücken Sie
anschließend bei gedrückter Taste
REC [O] die Taste PLAY [R].
Das gemischte Signal der Tracks 1 – 4 wird
durch den MASTER-Fader geschickt und auf
dem Bounce-Ziel (V-Takes 8 der Tracks 1
und 2) aufgenommen. Über die Anzeige der
L/R-Pegel können Sie den Pegel prüfen.
T IPP
• Beim Bouncing in Stereo wird der Track des
Bounce-Ziels mit der ungeraden Nummer
automatisch als der linke Kanal und der mit der
geraden Nummer als der rechte Kanal
aufgezeichnet.
• Wenn Sie die ON/OFF-Tasten 1/2 auf ON
schalten, können Sie dem gebouncten Signal
das Signal von den Eingängen 1/2 hinzufügen.
• Das Eingangssignal aus den AUX IN-Buchsen
und dem inter nen Metronom wird nicht
aufgenommen.
9.
Nach Abschluss der Aufnahme
halten Sie den Recorder an.
Auf dem Display wird kurzzeitig "WAIT"
angezeigt.
30
ZOOM MRS-4
HINWEIS
Die Zeitdauer der Anzeige von "WAIT" wird von
den Aufnahmebedingungen bestimmt.
10.
Wählen Sie die V-Takes auf dem
Ziel-Track, die als Bounce-Ziele
dienten, kehren Sie zum Anfang
des Songs zurück, und prüfen Sie
die Aufnahme.
Zu diesem Zeitpunkt müssen die Statustasten
der Tracks 3/4 auf OFF stehen, damit die
Tracks stumm geschaltet sind.
Zum Wiederholen des Bounce-Vorgangs
wiederholen Sie die Schritte 5 – 9.
HINWEIS
Bei der Wiedergabe von Bounce-Ziel-V-Takes
sind die zuvor für den betreffenden Track
gesetzten Parameter aktiv. Balance, EQ und
Effekttiefe können deshalb von der eigentlichen
Aufnahme abweichen. Wenn Sie den Inhalt des
Bounce-Ziels präzise prüfen möchten, setzen Sie
die Parametereinstellungen zurück.
11.
Wenn die Ergebnisse Ihren
Vorstellungen
entsprechen,
drücken Sie die Taste [BOUNCE],
so dass sie erlischt.
Die Bounce-Funktion wird abgeschaltet.
Erneute Aufnahme eines
einzelnen Abschnitts
(Punch-in-/-out-Funktion)
Bei Punch-in/-out handelt es sich um eine
Funktion, mit der Sie einen Abschnitt eines
zuvor aufgezeichneten Tracks neu aufnehmen
können. Der Vorgang des Umschaltens eines
Tracks vom Wiedergabe- in den
Aufzeichnungsmodus wird als "Punch-in"
und der umgekehrte Vorgang als "Punch-out"
bezeichnet.
Auf dem MRS-4 gibt es für dieses
Umschalten zwei Möglichkeiten. Sie können
mit der Bedienfeldtaste ein manuelles Punchin/-out durchführen oder veranlassen, dass es
an vorher festgelegten Punkten automatisch
erfolgt (Auto-Punch-in/-out).
Manuelles Punch-in/-out
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie
für das erneute Aufnehmen eines Abschnitts
eines zuvor aufgenommenen Tracks ein
manuelles Punch-in/-out durchführen.
1.
Drücken Sie wiederholt die
Statustaste des Tracks, auf dem
das Punch-in/-out erfolgen soll (die
Taste muss rot leuchten).
2.
Schieben Sie den Fader des
betreffenden Kanals in eine
geeignete Position.
Regeln Sie die Eingangsempfindlichkeit
bei anliegendem Signal vom
gespielten Instrument.
Führen Sie gegebenenfalls eine Wiedergabe
des Recorders durch, und regeln Sie mit den
Fadern der Mischer-Sektion die Balance Ihres
Instruments und die Wiedergabe der Tracks.
4.
Gehen Sie zu einem Punkt, der
einige Takte vor dem gewünschten
Punch-in liegt, und drücken Sie
dann die Taste PLAY [R], um die
Wiedergabe zu starten.
Wenn das Metronom aktiv ist und die
Wiedergabe an einem Punkt mitten im Song
gestartet wird, sind keine Precount-Klicks zu
hören. Je nach Startposition kann der Klang des
Metronoms mitten in einem Beat einsetzen.
8.
Zum Prüfen des neu aufgenommenen
Inhalts gehen Sie zurück zu dem
Punkt aus Schritt 4. Dann drücken Sie
die Taste PLAY [R].
Zum Wiederholen des Punch-in/-outVorgangs wiederholen Sie die Schritte 4 – 7.
9.
Wenn die Ergebnisse Ihren
Vorstellungen entsprechen, drücken
Sie die Statustaste für diesen Track,
so dass sie grün beleuchtet ist.
Automatisches Punch-in/-out
Beim automatischen Punch-in/-out können
Sie vorab den erneut aufzunehmenden
Abschnitt festlegen. Das Punch-in erfolgt
automatisch bei Erreichen der Startposition
(In-Punkt). Das Punch-out erfolgt ebenfalls
automatisch am Endpunkt (Out-Punkt).
Der Vorgang wird wie folgt ausgelöst:
Festlegen des In-/Out-Punktes
1.
Drücken Sie wiederholt die
Statustaste des Tracks, auf dem
das Punch-in/-out erfolgen soll (die
Taste muss rot leuchten).
2.
Wenn die Punch-in-Position erreicht
ist, drücken Sie die Taste REC [O].
Die Taste REC [O] leuchtet auf, und die
Track-Aufnahme beginnt an diesem Punkt
(Punch-in).
Schieben Sie den Fader des
betreffenden Kanals in eine
geeignete Position.
3.
Regeln Sie die Eingangsempfindlichkeit
bei anliegendem Signal vom
gespielten Instrument.
6.
4.
5.
Wenn die Punch-out-Position
erreicht ist, drücken Sie erneut die
Taste REC [O].
Die Taste REC [O] erlischt, und es erfolgt ein
Umschalten aus dem Aufnahme- zurück in
den Wiedergabemodus (Punch-out).
Referenz [Recorder]
3.
HINWEIS
Die Zeitdauer der Anzeige von "WAIT" wird von
den Aufnahmebedingungen bestimmt.
Gehen Sie zu dem Punkt, an dem
das Punch-in erfolgen soll, und
drücken Sie die Taste [AUTO
PUNCH IN/OUT].
Die Taste [AUTO PUNCH IN/OUT] blinkt.
Damit legen Sie den "In-Punkt" fest, an dem
die Aufnahme beginnen soll.
7.
Zum Anhalten des Recorders
drücken Sie die Taste STOP [P].
Auf dem Display wird kurzzeitig "WAIT"
angezeigt.
ZOOM MRS-4
31
5.
Gehen Sie zu dem Punkt, an dem
das Punch-out erfolgen soll, und
drücken Sie erneut die Taste
[AUTO PUNCH IN/OUT].
Damit legen Sie den "Out-Punkt" fest, an dem
die Aufnahme enden soll. Die Taste [AUTO
PUNCH IN/OUT] fängt an zu blinken.
Dabei wird nichts auf dem Track
aufgezeichnet.
• Wenn REC [O] + PLAY [R] gedrückt
wurden (eigentlicher Betrieb)
In-Punkt
Track
T IPP
Die In-/Out-Punkte können auch bei laufendem
Betrieb des Recorders festgelegt werden.
Referenz [Recorder]
Ausführen des automatischen Punchin/-out
6.
Gehen Sie zu einem Punkt, der ein
paar Takte vor dem In-Punkt liegt.
7.
Drücken Sie wiederholt die
Statustaste des Tracks, auf dem
das Punch-in/-out erfolgen soll (die
Taste muss rot blinken).
Wiedergabe
Out-Punkt
Aufnahme
Wiedergabe
Bei Erreichen des In-Punkts beginnt
automatisch die Aufnahme (Punch-in). Bei
Erreichen des Out-Punkts endet die
Aufnahme automatisch (Punch-out), und die
Wiedergabe wird fortgesetzt.
9.
Wenn
das
Punch-in/-out
abgeschlossen ist, drücken Sie die
Taste STOP [P].
Auf dem Display wird kurzzeitig "WAIT"
angezeigt.
HINWEIS
8.
●
Wenn Sie erst einmal einen
Probelauf für das automatische
Punch-in/-out durchführen möchten,
drücken Sie nur die Taste PLAY [R].
Zur eigentlichen Ausführung des
automatischen Punch-in/-out
drücken Sie die Taste PLAY [R] bei
gedrückter Taste REC [O].
Wenn nur PLAY [R] gedrückt wurde
(Probelauf)
In-Punkt
Track
Wiedergabe
Mute
Out-Punkt
Wiedergabe
Bei Erreichen des In-Punkts wird der Track,
auf dem das Punch-in/-out erfolgt, stumm
geschaltet. Bei Erreichen des Out-Punkts
wird die Stummschaltung aufgehoben.
(Währenddessen können Sie jederzeit das
Eingangssignal überwachen.)
32
ZOOM MRS-4
Die Zeitdauer der Anzeige von "WAIT" wird von
den Aufnahmebedingungen bestimmt.
10.
Wenn Sie sich das Ergebnis der
Aufnahme anhören möchten,
drücken Sie die Statustaste des
Tracks, auf dem das Punch-in/-out
erfolgt ist, bis die Taste grün
leuchtet. Dann gehen Sie zu einem
Punkt vor dem In-Punkt und
drücken die Taste PLAY [R].
Wenn Sie die Aufnahme wiederholen
möchten, wiederholen Sie die Schritte 6 – 9.
11.
Wenn die Ergebnisse Ihren
Vorstellungen entsprechen, drücken
Sie die Taste [AUTO PUNCH
IN/OUT], so dass sie erlischt.
Die automatische Punch-in/-out-Funktion
wird abgeschaltet, und die Einstellungen für
den In- und den Out-Punkt werden
verworfen.
Referenz [Lokalisieren eines
Punkts]
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie sich schnell an einen gewünschten Punkt in einem
Song bewegen können.
Bewegen
an
einen
gewünschten Punkt in einem
Song (Lokalisierungsfunktion)
Wenn Sie die Taste für eine der Richtungen
gedrückt halten und dabei die Taste für die
andere Richtung drücken, erfolgt die
Änderung schneller.
Sie können einen Punkt im Song in Zeiteinheiten
(Minuten/Sekunden/Millisekunden) angeben und
sich an diesen Punkt bewegen.
Wenn die Zahlenwerte geändert wurden,
befindet sich das Gerät an der gewählten
Position im Song. Wenn Sie jetzt PLAY [R]
drücken, beginnt die Wiedergabe an diesem
Punkt.
1.
0145965
4.
Blinkt
Umschalten zwischen
Zeit- und Taktanzeige
2.
Verschieben Sie durch Drücken der
linken/rechten Taste [PARAMETER/
VALUE] die Blinkanzeige.
Zur Anzeige der gegenwärtigen Position in
Minuten muss das "M" blinken. Zur Anzeige
der Sekunden muss das "S" blinken. Zur
Anzeige der Millisekunden muss das "mS"
blinken.
0145965
3.
Zur Rückkehr ins Hauptfenster
drücken Sie so lange die linke
Taste [PARAMETER/VALUE], bis
das Blinken aufhört.
Referenz [Lokalisieren eines Punkts]
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie einmal die rechte
Taste [PARAMETER/VALUE].
Auf dem Display blinkt ein "M".
0145965
0145965
Ändern Sie mit den Auf-/Ab-Tasten
[PARAMETER/VALUE]
die
Zahlenanzeige für die gegenwärtig
gewählte Einheit.
0145966
Der aktuelle Punkt kann auf dem Display als
Zeitangabe oder in Takten angezeigt werden.
1.
Drücken Sie im Hauptfenster die
L i n k s - / R e c h t s - Ta s t e n
[PARAMETER/VALUE] so lange, bis
die Takt- und Beat-Anzeige auf
dem Display erscheint.
Das Display schaltet in die Taktanzeige um
(Taktzahl/Beat-Zahl).
Wenn
die
Transporttasten unter diesen Bedingungen
zum Bewegen innerhalb des Songs
verwendet werden, wechselt die Taktzahl/Beat-Zahlanzeige entsprechend.
Takt
Beat
5-1O
Falls die Takt- und die Zeitanzeige nicht
übereinstimmen, wird dieses Symbol angezeigt.
0146966
HINWEIS
• Die angezeigte Takt- und Beat-Zahl sind
Ergebnis einer Umwandlung unter Verwendung
ZOOM MRS-4
33
des Metronom-Takts als Bezugnahme.
(Informationen zum Ändern des MetronomTakts und -Tempos finden Sie auf Seite 50.)
• Diese Anzeige ist rein informativ. Mit der
Taktanzeige können Sie sich nicht an einen
Punkt im Song bewegen.
2.
Zur Rückkehr zur Zeitanzeige
drücken Sie einmal die linke Taste
[PARAMETER/VALUE].
Die Nummer der Markierung wird
automatisch in aufsteigender Reihenfolge
(von 01 bis 50) vergeben. (Der Anfang eines
Songs entspricht immer der Markierung mit
der Nummer 00.) Wenn Sie zwischen zwei
bereits vorhandenen Markierungen eine neue
Insertn, werden die nachfolgenden
Markierungen neu durchnummeriert.
Markierungsnummer
Neue
Markierung
Markieren eines Punkts in
einem Song
(Markierfunktion)
Referenz [Lokalisieren eines Punkts]
In einem Song lassen sich bis zu 50 Punkte
markieren und später daraufhin dann schnell
anspringen. Das ist insbesondere dann sehr
bequem, wenn Sie eine wiederholte
Wiedergabe von einem bestimmten Punkt
wünschen.
Anbringen einer Markierung
Wenn Sie einem Punkt in einem Song eine
Markierung zuweisen möchten, gehen Sie
wie folgt vor:
1.
Gehen Sie zu dem Punkt, der mit
einer Markierung versehen werden
soll.
Gegebenenfalls
können
Sie
den
gegenwärtigen Punkt in Minuten/
Sekunden/Millisekunden angeben.
T IPP
Eine Markierung kann während der Wiedergabe
oder nach den Anhalten zugewiesen werden.
2.
Drücken Sie die Taste [MARK/
CLEAR].
Der gegenwärtige Punkt erhält eine
Markierung, und es wird die Nummer der
Markierung angezeigt.
Markierungsnummer
SET 02
34
ZOOM MRS-4
00 01
02 03
Song
Neue
Markierung
00 01
02
03 04
Song
Springen
zu
Markierungspunkt
einem
So verschieben Sie einen Markierungspunkt:
Sie haben zwei Möglichkeiten: mit Tasten
oder durch direkte Angabe der
Markierungsnummer.
Verschieben einer Markierung mit
Tasten
1.
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie die Taste
MARKER [U] oder MARKER [I].
Bei jedem Drücken der Taste erfolgt ein
Sprung zur nächsten Marke vor oder nach der
momentanen Position.
Markierung
Song
Momentane Position
Direktes Angeben einer Markierung
1.
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie einmal die linke
Taste [PARAMETER/VALUE].
Auf dem Display blinkt "MARK", und die
Nummer der am nächsten befindlichen
Marke vor der momentanen Position wird
angezeigt.
2.
Drücken Sie die Taste [MARK/
CLEAR].
Die ausgewählte Markierung wird gelöscht,
und die nachfolgenden Markierungen werden
neu durchnummeriert.
Zu löschende
Markierung
Markierungsnummer
00 01
02
03 04
Song
01
Wenn es sich bei der
Markierung um die am
nächsten an der momentanen
Position befindliche handelt,
erscheint hier ein Punkt.
2.
00 01
02 03
Song
HINWEIS
Referenz [Lokalisieren eines Punkts]
Wählen Sie mit den Auf-/Ab-Tasten
[PARAMETER/VALUE]
die
gewünschte Markierungsnummer.
Wird die Markierungsnummer geändert,
erfolgt ein Sprung zur betreffenden Position.
Markierungsnummer
• Eine gelöschte Markierung lässt sich nicht
wiederherstellen.
• Die Markierung mit der Nummer 00
(Songbeginn) ist nicht löschbar.
Löschen einer Markierung
Eine bestehende Markierung können Sie wie
folgt löschen:
1.
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie einmal die linke
Taste
[PARAMETER/VALUE].
Wählen Sie dann mit den Auf-/AbTasten [PARAMETER/VALUE] die
gewünschte Markierungsnummer.
02
HINWEIS
Wenn die Position der Markierung und die
momentane Position nicht übereinstimmen, kann
die Markierung nicht gelöscht werden. Wenn sich
rechts unten neben der Markierungsnummer kein
Punkt befindet, bringen Sie die Markierungs- und
die momentane Position mit den Tasten MARKER
[U]/MARKER [Y] in Übereinstimmung.
ZOOM MRS-4
35
Wiederholte Wiedergabe
derselben Passage (A-B
Repeat)
Bei A-B Repeat handelt es sich um eine
Funktion für die wiederholte Wiedergabe
eines festgelegten Abschnitts eines Songs.
Einsetzen können Sie diese Funktion dann,
wenn Sie sich eine Passage mehrmals
hintereinander anhören möchten.
1.
Referenz [Lokalisieren eines Punkts]
Gehen Sie zu dem Punkt, an dem
die Wiedergabe beginnen soll, und
drücken Sie die Taste [A-B
REPEAT].
Die Taste [A-B REPEAT] blinkt, und der
Startpunkt für die Schleife (Punkt A) wird
angegeben.
2.
Gehen Sie zu dem Punkt, an dem
die Wiedergabe enden soll, und
drücken Sie die Taste [A-B
REPEAT].
Die Taste [A-B REPEAT] hört auf zu blinken
und leuchtet durchgängig, und der Endpunkt
für die Schleife (Punkt B) wird angegeben.
T IPP
• Wenn Sie einen Punkt B angeben, der vor
Punkt A liegt, wird die Passage von Punkt B
bis A wiederholt wiedergegeben.
• Wenn Sie die Einstellungen für Punkt A/B
erneut vornehmen möchten, drücken Sie die
Taste [A-B REPEAT] mehrmals, bis sie erlischt.
Dann wiederholen Sie die Schritte 1 – 2.
• Die Einstellungen für die Punkte A/B können
während der Wiedergabe und im Haltezustand
des Recorders vorgenommen werden.
3.
Drücken Sie zum Starten der
Wiedergabeschleife die Taste PLAY
[R].
Die Wiedergabeschleife wird bei Drücken der
Taste PLAY [R] und leuchtender Taste [A-B
REPEAT] gestartet. Bei Erreichen des
Endpunkts (in der Regel Punkt B) springt der
Recorder zurück zum Startpunkt (in der
Regel Punkt A) und beginnt die Wiedergabe
dort von vorn.
36
ZOOM MRS-4
A
B
Wiedergabe
4.
Zum Anhalten der Wiedergabeschleife
drücken Sie die Taste STOP [P].
Auch nach Beenden der Wiedergabeschleife
mit STOP [P], können Sie die Schleife
erneut starten. Dazu muss lediglich die ganze
Zeit die Taste [A-B REPEAT] leuchten.
5.
Zum
Deaktivieren
der
Wiedergabeschleife drücken Sie
die Taste [A-B REPEAT].
Die Taste [A-B REPEAT] erlischt, und die
Wiedergabeschleife wird deaktiviert.
T IPP
Die Wiedergabeschleifenfunktion können Sie
zusammen mit der Funktion für das automatische
Punch-in/-out nutzen. Indem Sie die Punkte A
und B außerhalb des Bereichs für das Punch-in/out legen, erreichen Sie, dass der Recorder nach
dem Punch-out automatisch zu Punkt A
zurückkehrt und den aufgenommenen Abschnitt
zum Überprüfen abspielt.
Referenz [Mischen]
In diesem Abschnitt werden komplexe Mischtechniken beschrieben, bei denen der Eingangs- und
der Track-Mischer zum Einsatz kommen.
Zuweisen von zwei
Eingängen zu einem
Track
Im Abschnitt "Elementarer Betrieb" haben
wir das Aufnehmen des Signals von einem
Eingang auf einem Track erläutert. Mit dem
Eingangs-Mischer können Sie aber auch das
Signal aus zwei Eingängen auf einem Track
zusammenfassen, oder es separat auf zwei
Tracks aufzeichnen. Dieser Vorgang wird im
Folgenden beschrieben:
• Bei Wahl nur eines AufnahmeTracks
EINGANG 1 oder 2
Recorder
Track
EINGANG 1
Recorder
Track
1.
Setzen Sie die Tasten 1/2 [ON/OFF]
auf ON.
3.
Steuern Sie beim Hören des Sounds
mit den Reglern 1/2 [INPUT LEVEL]
die Eingangsempfindlichkeit aus.
Der Eingangspegel kann für jeden Eingang
einzeln auf dem Display geprüft werden.
4.
Drücken Sie wiederholt die
Statustaste für den Track, auf dem
die Aufnahme erfolgen soll (die
Taste muss rot leuchten). Damit
setzen Sie den Track in den
Aufnahme-Standby-Modus.
Es lassen sich maximal 2 Tracks gleichzeitig
bespielen. Es sind nur die Kombinationen aus
den Tracks 1/2 und 3/4 zulässig.
Referenz [Mischen]
2.
Schließen Sie das Instrument oder
Mikrofon, dessen Ausgang
aufgezeichnet werden soll, an
[INPUT 1]/[INPUT 2] an.
EINGANG 2
• Bei Wahl von zwei Aufnahme-Tracks
(Tracks 1/2 oder 3/4)
EINGANG 1 oder 2
Recorder
Track
Track
EINGANG 1
Recorder
Track
Track
EINGANG 2
Der Signalfluss vom Eingangs-Mischer zu
den Tracks wird von den gewählten Tracks
und dem Status der Tasten 1/2 [ON/OFF]
(siehe Abbildungen) bestimmt.
ZOOM MRS-4
37
Aufnehmen des
Eingangssignals in den
Mix
• Wenn kein Aufnahme-Track gewählt
wurde
EINGANG 1 oder 2
MASTER-Fader
AUSGANG
L
TrackMischer
Beim Abmischen können Sie mit dem
Eingangs-Mischer das Signal von den
Eingängen 1/2 einmischen.
1.
Schließen Sie dazu den MasterRecorder an MASTER [L]/[R] an,
und nehmen Sie die notwendigen
Vorbereitungen für das Abmischen
vor (S. 18).
2.
Schließen Sie das Instrument oder
Mikrofon, dessen Ausgang in den
Mix aufgenommen werden soll, an
[INPUT 1]/[INPUT 2] an.
3.
Setzen Sie die Tasten 1/2 [ON/OFF]
auf ON.
4.
Steuern Sie beim Hören des Sounds
mit den Reglern 1/2 [INPUT LEVEL]
die Eingangsempfindlichkeit aus.
R
EINGANG 1
MASTER-Fader
AUSGANG
L
Referenz [Mischen]
EINGANG 2 TrackMischer
R
T IPP
• Wenn anschließend der Insert-Effekt genutzt
wird, bleibt der grundlegende Signalfluss für
die Eingänge 1/2 derselbe.
• Je nach Wahl des Algorithmus für den InsertEffekt kann der Pegel an den Eingängen 1 und
2 für den Betrieb auf beiden Kanälen simultan
beobachtet werden. Die Eingänge 1 und 2
lassen sich aber auch unabhängig voneinander
betreiben.
5.
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie die Taste
[TRACK PARAMETER].
Das Track-Parametermenü für das Ändern
der Einstellungen für die einzelnen Tracks
wird angezeigt.
6.
Drücken Sie zur Auswahl des
Eingangs die Taste 1 oder 2 [ON/OFF].
Die verfügbaren Parameter und ihr
Einstellungsbereich sind in der Tabelle unten
Parameter für die Eingangseinstellungen und Einstellungsbereich
Parameter
Beschreibungescription
SEND/
RETURN
SEND
ON/OFF
Damit legen Sie fest, ob das Eingangssignal an den
Send-/Return-Effekt weitergegeben wird.
SEND LEVEL
SLVL
0 – 100
Damit regulieren Sie den Signalpegel vom Eingang
an den Send-/Return-Effekt. Wird nur angezeigt,
wenn der Parameter SEND auf ON gesetzt ist.
L50 – 0 – R50
Damit regeln Sie die Signalpositionierung (sofern
nur ein Eingang aktiv ist) bzw. die Balance (sofern
zwei Eingänge aktiv sind) für das vom EingangsMischer an den Track und den Ausgang gesandte
Signal.
PAN
38
Display Einstellungsbereich
PAN
ZOOM MRS-4
aufgeführt.
Das Track-Parametermenü wird angezeigt.
7.
2.
Wählen Sie mit den Statustasten
1 – 4 die zwei zu verknüpfenden
Tracks.
3.
Rufen Sie durch Drücken der
linken/rechten Taste [PARAMETER/
VALUE] den Parameter STL (Stereo
Link) auf.
Stellen Sie mit den Tasten
[PARAMETER/VALUE] die TrackParameter ein.
Mit
den
Links-/Rechts-Tasten
[PARAMETER/VALUE] wählen Sie den
jeweiligen Parameter, und mit den Auf-/AbTasten [PARAMETER/VALUE] ändern Sie
den Wert für die Einstellung.
STL
HINWEIS
• Wenn Sie mit dem Send-/Retur n-Effekt
arbeiten möchten, stellen Sie die Taste
[SEND/RETURN] auf ON und wählen dann den
Algorithmus und den Parameter (S. 21).
• Wenn vom Eingangs-Mischer ein Signal an den
Send-/Return-Effekt gesendet wird, spiegelt
sich der Effekt lediglich im Signalausgang von
den Buchsen MASTER [L]/[R] wider. Er hat
keinen Einfluss auf das auf dem Track
aufgezeichnete Signal.
Wenn
die
Vorbereitungen
abgeschlossen sind, spielen Sie
den Instrumententeil ein und
führen das Abmischen durch.
Das Signal der Eingänge 1/2 wird auf die
Tracks 1 – 4 gespielt und an den MasterRecorder geschickt. Auf das kombinierte
Signal kann auch der Abmischeffekt
angewendet werden.
T IPP
Beim Bouncing des Signals auf interne V-Takes
kann das Eingangssignal auch wie oben
beschrieben eingemischt werden.
Koppeln von zwei Tracks
(Stereo-Kopplungsfunktion)
Mit dieser Funktion können Sie zwei Tracks
im Track-Mischer miteinander koppeln, so
dass ihre Parameter (mit Ausnahme der VTake-Wahl) synchron gehalten werden.
Besonders bequem lässt sich so
Stereomaterial steuern, das auf zwei Tracks
aufgenommen wurde.
1.
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie die Taste
[TRACK PARAMETER].
Setzen Sie mit den Auf-/Ab-Tasten
[PARAMETER/VALUE] den Parameter
STL auf ON.
STL
ON
Wenn in Schritt 2 die Statustaste 1 oder 2
gedrückt wurde, werden die Tracks 1 und 2
miteinander gekoppelt. Wenn die Statustaste
3 oder 4 gedrückt wurde, werden die Tracks
3 und 4 miteinander gekoppelt. Wenn zwei
Tracks miteinander gekoppelt sind, gilt
Folgendes:
Referenz [Mischen]
8.
4.
OF
• Wenn die Stereo-Kopplung aktiv ist, wird
der Parameter PAN für beide Tracks auf 0
gesetzt. Die Werte für alle anderen
Trackparameter (mit Ausnahme der V-TakeWahl) werden vom Track mit der ungeraden
Nummer auf den mit der geraden Nummer
übertragen.
• Wir ein Parameter in einem Track geändert,
ändert sich der Parameter des anderen Track
entsprechend (mit Ausnahme der V-TakeWahl).
• Wenn der Fader für den Track mit der
ungeraden Nummer bedient wird, ändert
sich der Pegel bei beiden Tracks. (Der Fader
des Tracks mit der geraden Nummer ist
inaktiv.)
• Der Parameter PAN fungiert als Parameter
BALANCE, der die Pegelbalance zwischen
den beiden Kanälen (links und rechts)
steuert.
5.
Zum Aufheben der StereoKopplung setzen Sie den Parameter
STL auf OFF.
ZOOM MRS-4
39
Referenz [Track-Bearbeitung]
Die auf den Tracks des Recorders aufgenommenen Audiodaten können auf verschiedene Art und
Weise bearbeitet werden. Unter anderem lassen sich Teile löschen und kopieren. In diesem
Abschnitt werden die Funktionen für die Bearbeitung von Tracks vorgestellt.
Kopieren eines
festgelegten Datenbereichs
an eine andere Position
Ein festgelegter Datenbereich lässt sich in
einem Track an eine andere Position
kopieren. Die Daten an der Zielposition
werden dabei mit den kopierten Daten
überschrieben.
Tasten [PARAMETER/VALUE] verschieben
Sie den blinkenden Abschnitt, und mit den
Auf-/Ab-Tasten [PARAMETER/VALUE]
ändern Sie die Nummer.
5.
Drücken Sie die Taste [ENTER/
YES].
Das Fenster für das Angeben des Startpunkts
des zu kopierenden Bereichs wird angezeigt.
103560
1.
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie die Taste
[SONG/UTILITY/TUNER].
Auf dem Display wird die Nummer des
Songs angezeigt.
Referenz [Track-Bearbeitung]
2.
Drücken Sie einmal die rechte
Taste [PARAMETER/VALUE]. Damit
rufen Sie die Anzeige "tr Edit"
(Track Edit) auf. Drücken Sie dann
die Taste [ENTER/YES].
Der erste Punkt im Track-Bearbeitungsmenü
wird angezeigt.
TR COPY
3.
Stellen Sie sicher, dass auf dem
Display "tr COPY" angezeigt wird,
und drücken Sie dann die Taste
[ENTER/ YES].
Das Fenster für das Auswählen des QuellTracks und -V-Takes wird angezeigt.
Nummer d. Quell-Tracks
für Kopieren
SRC 1-1
4.
Nummer d.
Quell-V-Take
für Kopieren
Geben Sie mit den Tasten
[PARAMETER/VALUE] den QuellTrack und -V-Take für den
Kopiervorgang an.
Bei "Src x-y" ist "x" die Nummer des QuellTracks für den Kopiervorgang und "y" die
Nummer des V-Take. Mit den Links-/Rechts-
40
ZOOM MRS-4
6.
Geben Sie mit den Tasten
[PARAMETER/VALUE] den Startpunkt
des zu kopierenden Bereichs an.
Dafür haben Sie folgende zwei
Möglichkeiten:
• Angeben des Startpunkts in
Zeiteinheiten
Drücken
Sie
die
rechte
Taste
[PARAMETER/VALUE], bis die gewünschte
Zeiteinheit ("M" = Minuten, "S" = Sekunden,
"MS" = Millisekunden) am unteren Rand des
Displays blinkt. Ändern Sie dann mit den
Auf-/Ab-Tasten [PARAMETER/VALUE]
den Zahlenwert. Sie können auch mit den
Tasten ZERO [U], REW [T] und FF [Y]
die Position verschieben (die Wiedergabe ist
nicht möglich).
• Angeben des Startpunkts unter
Verwendung einer gesetzten
Markierung
Drücken Sie einmal die linke Taste
[PARAMETER/VALUE]. Damit zeigen Sie
die Markierungsnummer an (Anzeige MARK
blinkt). Geben Sie dann mit den Auf-/AbTasten [PARAMETER/VALUE] die
Markierungsnummer an. Dazu können Sie
auch die Tasten MARKER [U]/MARKER
[I] verwenden.
K o p i e re n d e r D a t e n
eines gesamten Tracks
7.
Wenn Sie den Startpunkt festgelegt
haben, drücken Sie die Taste
[ENTER/YES].
Das Fenster für das Angeben des Endpunkts
des zu kopierenden Bereichs wird angezeigt.
105560
8.
Legen Sie den Endpunkt wie in
Schritt 6 fest.
9.
Wenn Sie den Endpunkt festgelegt
haben, drücken Sie die Taste
[ENTER/YES].
Das Fenster für das Angeben des Ziel-Tracks
und -V-Takes wird angezeigt.
Ziel-Track-Nummer
für Kopieren
Ziel-V-Take-Nummer
für Kopieren
DST 1-1
10.
Die Daten eines gesamten Tracks lassen sich
auf einen anderen Track kopieren. Die Daten
an der Zielposition werden dabei mit den
kopierten Daten überschrieben.
1.
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie die Taste
[TRACK PARAMETER].
Das Track-Parametermenü wird angezeigt.
2
Wählen Sie mit den Statustasten
1 – 4 den Quell-Track. Rufen Sie
dann durch Drücken der Links/Rechts-Tasten [PARAMETER/
VALUE] das Fenster für die
Auswahl des V-Take auf.
Es werden jeweils die Nummer des Tracks
und des V-Takes angezeigt.
V-Take-Nummer
Track-Nummer
Referenz [Track-Bearbeitung]
Legen Sie den Ziel-Track und -VTake für den Kopiervorgang wie in
Schritt 4 fest.
T1-1
11.
Legen Sie den Startpunkt des Ziels
für den Kopiervorgang wie in
Schritt 6 fest.
Auf dem Display wird daraufhin Folgendes
angezeigt:
YES NO
3.
Drücken Sie die Taste [ENTER/
YES].
Auf dem Display wird daraufhin Folgendes
angezeigt:
ERASE
12.
Zum Starten des Kopiervorgangs
drücken
Sie
die
Taste
[ENTER/YES].
Bei laufendem Kopiervorgang wird auf dem
Display die verbleibende Zeit als Prozentwert
sowie die Zeichenfolge "doinG90" angezeigt.
Bei Abschluss des Kopiervorgangs wird
wieder "tr Edit" angezeigt.
HINWEIS
Die Verarbeitungsdauer wird von
vorgenommenen Einstellungen bestimmt.
den
4.
Drücken Sie einmal die rechte
Taste [PARAMETER/VALUE]. Damit
rufen Sie die Anzeige "CoPy" auf.
Drücken Sie dann die Taste
[ENTER/YES].
Es werden jeweils die Nummer des zu
kopierenden Tracks und V-Takes angezeigt.
(Unter den Bedingungen dieses Beispiels ist
das der momentan festgelegte V-Take für den
in Schritt 2 gewählten Track.)
Wenn Sie statt der Taste [ENTER/YES] die
Taste [EXIT/NO] drücken, setzen Sie das
Display in den Zustand des vorangegangenen
Schritts zurück. Dort können Sie dann
Änderungen vornehmen.
ZOOM MRS-4
41
Wenn Sie statt der Taste [ENTER/YES] die
Taste [EXIT/NO] drücken, setzen Sie das
Display in den Zustand des vorangegangenen
Schritts zurück. Dort können Sie dann
Änderungen vornehmen.
COPY
Quell-TrackNummer für
Kopieren
CP T1-1
Quell-V-TakeNummer für
Kopieren
Löschen eines festgelegten
Segments
5.
Geben Sie gegebenenfalls die
Track-Nummer und die V-TakeNummer an, und drücken Sie die
Taste [ENTER/YES].
Mit
den
Links-/Rechts-Tasten
[PARAMETER/VALUE] verschieben Sie
den blinkenden Abschnitt, und mit den Auf/Ab-Tasten [PARAMETER/VALUE] ändern
Sie die Nummer. Sie können auch einen VTake angeben, der momentan nicht für diesen
Track gewählt ist.
Wenn sie die Taste [ENTER/YES] drücken,
werden die Track- und die V-Take-Nummer
des Ziels dieses Kopiervorgangs angezeigt.
Referenz [Track-Bearbeitung]
Ziel-TrackNummer für
Kopieren
1.
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie die Taste
[SONG/UTILITY/TUNER].
Auf dem Display wird die Nummer des
Songs angezeigt.
2.
Ziel-V-TakeNummer für
Kopieren
CP T1-1
6.
Bei diesem Vorgang werden die
aufgezeichneten Daten aus dem angegebenen
Segment des Tracks gelöscht und das
Segment damit wieder in einen leeren
Zustand zurückgesetzt.
Legen Sie den Ziel-Track und -VTake für den Kopiervorgang wie in
Schritt 5 fest.
7.
Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Auf dem Display wird daraufhin Folgendes
angezeigt:
YES NO
8.
Zum Starten des Kopiervorgangs
drücken Sie die Taste [ENTER/
YES].
Bei laufendem Kopiervorgang wird auf dem
Display die verbleibende Zeit als Prozentwert
sowie die Zeichenfolge "doinG90" angezeigt. Bei
Abschluss des Kopiervorgangs wird wieder das
Fenster für die Auswahl des V-Takes angezeigt.
Drücken Sie einmal die rechte
Taste [PARAMETER/VALUE]. Damit
rufen Sie die Anzeige "tr Edit"
(Track Edit) auf. Drücken Sie dann
die Taste [ENTER/YES].
Der erste Punkt im Track-Bearbeitungsmenü
wird angezeigt.
TR COPY
3.
Drücken Sie einmal die rechte
Taste [PARAMETER/VALUE]. Damit
rufen Sie die Anzeige "tr Ers"
(Track Erase) auf. Drücken Sie
dann die Taste [ENTER/YES].
Das Fenster für das Angeben des zu
löschenden Tracks und V-Takes wird angezeigt.
TR ERS
Track-Nummer
V-Take-Nummer
SRC 1-1
HINWEIS
Die Verarbeitungsdauer wird von
vorgenommenen Einstellungen bestimmt.
42
ZOOM MRS-4
den
4.
Geben Sie mit den Tasten
[PARAMETER/VALUE] den zu
löschenden Track und V-Take an.
Mit den Links-/Rechts-Tasten [PARAMETER/
VALUE] verschieben Sie den blinkenden
Abschnitt, und mit den Auf-/Ab-Tasten
[PARAMETER/VALUE] ändern Sie die
Nummer.
Wenn Sie statt der Taste [ENTER/YES] die
Taste [EXIT/NO] drücken, setzen Sie das
Display in den Zustand des vorangegangenen
Schritts zurück. Dort können Sie dann
Änderungen vornehmen.
5.
Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Es wird ein Fenster angezeigt, in dem Sie
einen Startpunkt für den Löschvorgang
festlegen können.
103560
6.
Geben Sie mit den Tasten
[PARAMETER/VALUE] den Startpunkt
für das zu löschende Segment an.
Dafür haben Sie folgende zwei
Möglichkeiten: Informationen zum Angeben
der Position finden Sie auf Seite 40.
7.
105560
8.
Bei diesem Vorgang werden alle Daten von
einem angegebenen Track/V-Take gelöscht.
1.
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie die Taste
[TRACK PARAMETER].
Das Track-Parametermenü wird angezeigt.
2.
Wählen Sie mit den Statustasten 1 – 4
den zu löschenden Track. Rufen Sie
dann durch Drücken der Links/Rechts-Tasten [PARAMETER/VALUE]
das Fenster für die Auswahl des VTake auf.
Die Nummer des Tracks und des V-Takes
werden angezeigt.
T1-1
Legen Sie den Endpunkt wie in
Schritt 6 fest.
9.
Wenn Sie den Endpunkt festgelegt
haben, drücken Sie die Taste
[ENTER/YES].
Auf dem Display wird daraufhin Folgendes
angezeigt:
3.
Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Auf dem Display wird daraufhin Folgendes
angezeigt:
ERASE
YES NO
10.
Zum Starten des Löschvorgangs
drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Bei laufendem Löschvorgang wird auf dem
Display die verbleibende Zeit als Prozentwert
sowie die Zeichenfolge "doinG90" angezeigt.
Nach Abschluss des Löschvorgangs wird
wieder "tr Edit" angezeigt.
HINWEIS
Die Verarbeitungsdauer wird von
vorgenommenen Einstellungen bestimmt.
den
Referenz [Track-Bearbeitung]
Wenn Sie den Startpunkt festgelegt
haben, drücken Sie die Taste
[ENTER/YES].
Es wird ein Fenster angezeigt, in dem Sie
einen Endpunkt für den Löschvorgang
festlegen können.
Löschen eines gesamten
Tracks
4.
Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Die Nummer des zu löschenden Tracks und
V-Takes werden angezeigt. (Unter den
Bedingungen dieses Beispiels ist das der
momentan festgelegte V-Take für den in
Schritt 2 gewählten Track.)
Track-Nummer
V-Take-Nummer
ER T1-1
ZOOM MRS-4
43
Austauschen der Daten
gesamter Tracks
5.
Geben Sie gegebenenfalls die
Track-Nummer und die V-TakeNummer an, und drücken Sie die
Taste [ENTER/YES].
Mit
den
Links-/Rechts-Tasten
[PARAMETER/VALUE] verschieben Sie
den blinkenden Abschnitt, und mit den Auf/Ab-Tasten [PARAMETER/VALUE] ändern
Sie die Nummer. Sie können auch einen VTake angeben, der momentan nicht für diesen
Track gewählt ist.
Die Daten zweier Tracks lassen sich komplett
austauschen.
Wenn Sie die Taste [ENTER/YES] drücken,
wird auf dem Display Folgendes angezeigt:
2.
YES NO
6.
Referenz [Track-Bearbeitung]
Zum Starten des Löschvorgangs
drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Bei laufendem Löschvorgang wird auf dem
Display die verbleibende Zeit als Prozentwert
sowie die Zeichenfolge "doinG90" angezeigt.
Nach Abschluss des Löschvorgangs wird
wieder "tr Ers" angezeigt.
1.
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie die Taste
[TRACK PARAMETER].
Das Track-Parametermenü wird angezeigt.
Wählen Sie mit den Statustasten
1 – 4 den Quell-Track für den
Austauschvorgang. Rufen Sie dann
durch Drücken der Links-/RechtsTasten [PARAMETER/VALUE] das
Fenster für die Auswahl des V-Take
auf.
Die Nummer des Tracks und des V-Takes
werden angezeigt.
T1-1
HINWEIS
Die Verarbeitungsdauer wird von
vorgenommenen Einstellungen bestimmt.
den
Wenn Sie statt der Taste [ENTER/YES] die
Taste [EXIT/NO] drücken, setzen Sie das
Display in den Zustand des vorangegangenen
Schritts zurück. Dort können Sie dann
Änderungen vornehmen.
44
ZOOM MRS-4
3.
Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Auf dem Display wird daraufhin Folgendes
angezeigt:
ERASE
4.
Drücken Sie zweimal die rechte
Taste [PARAMETER/VALUE]. Damit
rufen Sie die Anzeige "CHAnGE"
auf. Drücken Sie dann die Taste
[ENTER/YES].
Die Nummer des als Quelle für den
Austausch zu verwendenden Tracks und VTakes werden angezeigt. (Unter den
Bedingungen dieses Beispiels ist das der
momentan festgelegte V-Take für den in
Schritt 2 gewählten Track.)
8.
CHANGE
Quell-Track-Nummer
für Austausch
Quell-V-TakeNummer für
Austausch
CH T1-1
5.
Geben Sie gegebenenfalls die
Track-Nummer und die V-TakeNummer an, und drücken Sie die
Taste [ENTER/YES].
Mit
den
Links-/Rechts-Tasten
[PARAMETER/VALUE] verschieben Sie
den blinkenden Abschnitt, und mit den Auf/Ab-Tasten [PARAMETER/VALUE] ändern
Sie die Nummer. Sie können auch einen VTake angeben, der momentan nicht für diesen
Track gewählt ist.
Zum Starten des Austauschvorgangs
drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Bei laufendem Austauschvorgang wird auf
dem Display die verbleibende Zeit als
Prozentwert sowie die Zeichenfolge
"doinG90" angezeigt. Bei Abschluss des
Austauschvorgangs wird wieder das Fenster
für die Auswahl des V-Takes angezeigt.
Wenn Sie statt der Taste [ENTER/YES] die
Taste [EXIT/NO] drücken, setzen Sie das
Display in den Zustand des vorangegangenen
Schritts zurück. Dort können Sie dann
Änderungen vornehmen.
Ziel-Track-Nummer
für Austausch
Referenz [Track-Bearbeitung]
Wenn sie die Taste [ENTER/YES] drücken,
werden die Track- und die V-Take-Nummer
des Ziels dieses Austauschvorgangs
angezeigt.
Ziel-V-Take-Nummer
für Austausch
CH T1-1
6.
Geben Sie mit den Tasten
[PARAMETER/VALUE] den ZielTrack und -V-Take für den
Austauschvorgang an.
7.
Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Auf dem Display wird daraufhin Folgendes
angezeigt:
YES NO
ZOOM MRS-4
45
Referenz [Song-Funktionen]
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie einen neuen Song anlegen, wie Sie einen
existierenden Song einlesen und wie Sie andere Vorgänge mit Song-Bezug durchführen.
Elementare Funktionen
im Song-Menü
Das Song-Menü, das angezeigt wird, wenn
Sie die Taste [SONG/UTILITY/TUNER]
drücken, enthält mehrere Funktionen mit
Bezug zu Songs. Für die meisten dieser
Funktionen werden die elementaren
Betriebsprinzipien
im
Folgenden
beschrieben.
1.
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie die Taste
[SONG/UTILITY/TUNER].
Die Nummer des gegenwärtig ausgewählten
Songs (01 – 15) wird auf dem Display
angezeigt. Bei diesem Fenster handelt es sich
um die oberste Ebene des Song-Menüs.
Song-Nummer
SONG01
2.
Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Der erste Punkt im Song-Menü wird
angezeigt.
SNG NEW
3.
Rufen Sie durch Drücken der Links/Rechts-Tasten [PARAMETER/VALUE]
den gewünschten Menüpunkt auf.
Das Song-Menü enthält folgende Optionen:
Referenz [Song-Funktionen]
Optionen im Song-Menü
Option
46
Display
Beschreibung
SONG NEW
SNG NEW
Damit legen Sie einen neuen Song an.
SONG SELECT
SNG SEL
Damit lesen Sie einen existierenden Song ein.
SONG CAPACITY
CAPCITY
Damit zeigen Sie die verbleibende Aufnahmekapazität auf
der Basis der gegenwärtig ausgewählten Einstellungen für
die Aufnahmequalität an.
SONG COPY
SNGCOPY
Damit kopieren Sie den kompletten Inhalt eines Songs
in einen leeren Song.
SONG DELETE
SNG DEL
Damit löschen Sie einen existierenden Song.
* Diese Option ist nicht verfügbar, wenn der momentan
ausgewählte Song geschützt ist.
SONG PROTECT
PROTECT
Damit schützen Sie einen Song vor versehentlichem
Löschen oder Überschreiben.
SONG GRADE
GRADE
Damit legen Sie die Aufnahmequalität fest
(Soundqualität).
* Diese Option steht nicht für bereits aufgenommene
Songs zur Verfügung.
ZOOM MRS-4
4.
Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Das Fenster für die in Schritt 3 gewählte
Option wird angezeigt.
Die nachfolgenden Schritte sind für jede
Option andere. Details dazu finden Sie im
folgenden Abschnitt.
Optionen im Song-Menü
Einlesen eines existierenden
Songs (SONG SELECT)
Zum Einlesen eines Songs von der
SmartMedia-Karte gehen Sie wie folgt vor:
1.
Wählen Sie im Song-Menü "SnG
SEL", und drücken Sie die Taste
[ENTER/YES].
Auf dem Display wird daraufhin Folgendes
angezeigt:
Song-Nummer
SEL
Hier werden Bedienschritte für die
verschiedenen Song-Optionen beschrieben.
01
2.
Zum Anlegen eines neuen Songs auf der
SmartMedia-Karte gehen Sie wie folgt vor:
Wählen Sie mit den Auf-/Ab-Tasten
[PARAMETER/VALUE]
die
gewünschte Song-Nummer.
Nur Songs mit aufgezeichneten Daten
können gewählt werden.
1.
3.
Anlegen eines neuen Song
(SONG NEW)
YES NO
HINWEIS
Auf einer SmartMedia-Karte können bei voller
Kapazität maximal 15 Songs gespeichert werden
(die Songs 01 – 15). Wenn keine leeren SongNummern mehr vorhanden sind, wird auf dem
Display "SnG FUL" angezeigt. Die Option kann
dann nicht gewählt werden.
2.
Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Es wird ein neuer Song angelegt, und das
Hauptfenster wird wieder angezeigt. Dem
Song wird automatisch die niedrigste
verfügbare Song-Nummer zugewiesen.
Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Der Song wird in den Speicher des MRS-4
eingelesen. Dann wird wieder das
Hauptfenster angezeigt.
Referenz [Song-Funktionen]
Wählen Sie im Song-Menü "SnG
nEW", und drücken Sie die Taste
[ENTER/YES].
Auf dem Display wird "YES NO" angezeigt.
Ermitteln der verbleibenden
Aufnahmezeit (SONG CAPACITY)
Zum Ermitteln der verbleibenden
Aufnahmezeit für den gegenwärtig gewählten
Song gehen Sie wie folgt vor:
1.
Wählen Sie im Song-Menü
"CAPACity", und drücken Sie die
Taste [ENTER/YES].
Die verbleibende Aufnahmekapazität für den
Song (für einkanalige Tracks berechnet) wird
auf dem Display angezeigt.
802000
HINWEIS
• Diese Anzeige dient lediglich Referenzzwecken.
Sie kann nicht geändert werden.
• Die verfügbare Kapazität hängt von der
gewählten Aufnahmequalität ab.
2.
Zur Rückkehr in das Song-Menü
drücken Sie die Taste [EXIT/NO].
ZOOM MRS-4
47
Kopieren eines Songs (SONG
COPY)
Löschen eines Songs (SONG
DELETE)
Zum Kopieren des gesamten Inhalts des
momentan gewählten Songs in eine leere
Song-Nummer gehen Sie wie folgt vor:
Zum Löschen des gesamten Inhalts eines
Songs auf der SmartMedia-Karte gehen Sie
wie folgt vor:
1.
1.
Wählen Sie im Song-Menü
"SnGCopy", und drücken Sie die
Taste [ENTER/YES].
2.
Wählen Sie mit den Auf-/Ab-Tasten
[PARAMETER/VALUE] die Nummer
des Ziel-Songs.
Es können nur Nummer von Songs ohne
Daten gewählt werden.
3.
Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Auf dem Display wird "YES NO" angezeigt.
YES NO
Wählen Sie im Song-Menü "SnG
dEL", und drücken Sie die Taste
[ENTER/YES].
Die Nummer des zu löschenden Signals wird
auf dem Display angezeigt.
DEL 01
HINWEIS
Wenn der gewählte Song geschützt ist, wird die
Menüoption "SnG dEL" gar nicht angezeigt. Sie
müssen dann zunächst den Schutz deaktivieren
(siehe S. 49).
2.
4.
Referenz [Song-Funktionen]
Zum Ausführen des Kopiervorgangs
drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Nach Abschluss des Kopiervorgangs wird
wieder das Song-Menü angezeigt. Wenn Sie
statt der Taste [ENTER/YES] die Taste
[EXIT/NO] drücken, setzen Sie das Display
in den Zustand des vorangegangenen Schritts
zurück. Dort können Sie dann Änderungen
vornehmen.
48
ZOOM MRS-4
Wählen Sie mit den Links-/RechtsTasten [PARAMETER/VALUE] die
Nummer des zu löschenden Songs.
Nummern von geschützten Songs und Songs
ohne Daten werden nicht angezeigt.
3.
Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Auf dem Display wird "YES NO" angezeigt.
4.
Zum
Ausführen
des
Löschvorgangs drücken Sie die
Taste [ENTER/YES].
Nach Abschluss des Löschvorgangs wird
wieder das Song-Menü angezeigt. (Wenn der
aktuelle Song gelöscht wurde, wird der Song
mit der niedrigsten Nummer eingelesen.)
Wenn Sie statt der Taste [ENTER/YES] die
Taste [EXIT/NO] drücken, setzen Sie das
Display in den Zustand des vorangegangenen
Schritts zurück. Dort können Sie dann
Änderungen vornehmen.
Schützen eines
(SONG PROTECT)
Songs
Sie können den jeweils ausgewählten Song
mit einem Schreibschutz versehen, so dass
keine weitere Aufnahme oder Bearbeitung
des Songs möglich ist. Für einen
schreibgeschützten Song können Effekte oder
Parameter zwar noch geändert, die
Ergebnisse jedoch nicht mehr auf der
SmartMedia-Karte abgespeichert werden.
1.
Wählen Sie im Song-Menü die
Option "GrAdE".
Durch eine Anzeige auf dem Display wird die
gegenwärtig ausgewählte Aufnahmequalität
angegeben (HiFi oder LONG).
GRADE
Grade
HINWEIS
1.
Wählen Sie im Song-Menü die
Option "ProtECt", und drücken Sie
die Taste [ENTER/ YES].
Im Display wird angezeigt, ob der
Schreibschutz derzeit aktiviert (on) oder
deaktiviert (off) ist.
PRT OFF
2.
Nachdem Sie einen Song ganz oder teilweise
aufgenommen haben, kann die Einstellung der
Aufnahmequalität nicht mehr geändert werden.
Daher wird diese Option für aufgezeichnete
Songs nicht mehr angezeigt.
2.
Mit Hilfe der Auf-/Ab-Tasten
[PARAMETER/ VALUE] können Sie
den Schreibschutz aktivieren oder
deaktivieren, d. h. zwischen "on"
und "off" umschalten.
Wählen Sie die gewünschte
Aufnahmequalität mit Hilfe der Auf/Ab-Tasten [PARAMETER/VALUE].
GRADE
Referenz [Song-Funktionen]
PRT ON
GRADE
Durch Drücken der Taste [EXIT/NO] können
Sie zur vorigen Anzeige zurückkehren.
Auswählen der Aufnahmequalität
(SONG GRADE)
Bevor Sie mit der Aufnahme eines Songs
beginnen, können Sie die Aufnahmequalität
auswählen. Dazu stehen die folgenden beiden
Optionen zur Auswahl:
• HiFi: Hochwertige Aufnahme für beste
Soundqualität
• LONG: Aufnahme mit etwas geringerer
Soundqualität für längere Aufnahmedauer
T IPP
Standardeinstellung beim Anlegen eines neuen
Songs ist "HiFi". Wenn Sie die Aufnahme noch
nicht begonnen haben, können Sie noch
problemlos auf "LONG" umschalten.
3.
Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Auf dem Display wird "YES NO" angezeigt.
YES NO
4.
Drücken Sie die Taste [ENTER/
YES], um die gewählte Einstellung
zu übernehmen.
Nach Abschluss der Einstellung erscheint
erneut das Song-Menü. Wenn Sie statt der
Taste [ENTER/YES] die Taste [EXIT/NO]
drücken, setzen Sie das Display in den
Zustand des vorangegangenen Schritts
zurück. Dort können Sie dann Änderungen
vornehmen.
ZOOM MRS-4
49
Referenz [Metronom/MIDI]
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie Metronomeinstellungen vornehmen und das
MRS-4 mit anderen MIDI-Geräten synchronisieren können.
Grundlegende
Metronomeinstellungen
Sie können das Metronomtempo, die
Taktanzeige, die Lautstärke und den
Precount-Wert ändern.
1.
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie die Taste
[SONG/UTILITY/TUNER].
Die Nummer des gegenwärtig ausgewählten
Songs erscheint auf dem Display.
SONG01
4.
Wählen Sie mit der linken/rechten
Taste [PARAMETER/ VALUE] die
Menüoption aus, und ändern Sie
gegebenenfalls den Einstellungswert
mit den Auf-/Ab-Tasten [PARAMETER/
VALUE].
Die verfügbaren Optionen und die
entsprechenden Einstellungsbereiche werden
in der nachfolgenden Tabelle angezeigt.
5.
Drücken Sie nach Abschluss des
Einstellungsvorgangs zur Rückkehr
ins Hauptfenster mehrmals die
Taste [EXIT/NO].
T IPP
2.
Drücken Sie die linke/rechte Taste
[PARAMETER/VALUE], um die
Anzeige "MEtro" (Menü "Metronom")
auf dem Display aufzurufen.
Referenz [Metronom/MIDI]
METRO
3. Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Die erste Option im Menü "Metronom" wird
angezeigt.
LVL
Die Einstellungen für die Metronomtaktanzeige
und das Metronomtempo dienen als Referenz für
die Taktanzeige auf dem Display des MRS-4 und
werden zur Bereitstellung von Positions- und
Clock-Daten an externe MIDI-Geräte genutzt.
Wenn Sie im Menü "Metronom" die Taste
PLAY [R ] drücken, hören Sie nur das
Ticken des Metronoms. Diese Funktion
eignet sich daher gut zur Abstimmung von
Tempo und Pegel.
10
Beschreibung und Einstellungsbereich der Menüoptionen
Option
Display
Beschreibung
LEVEL
LVL
0 – 15
Dient der Einstellung des Metronompegels.
BPM
(Tempo)
BPM
40.0 – 250.0
Dient der Einstellung des Metronomtempos.
SIGNATURE
SIG
(Time signature)
PRECOUNT
50
Einstellungsbereich
PRCNT
ZOOM MRS-4
0-4 – 8-4
Dient der Einstellung des Metronomtakts. Der
Einstellungsbereich erstreckt sich von 0/4 bis 8/4.
oF, 2 – 8
Dient der Einstellung der Taktschläge (Beats) für
das Einzählen. Verfügbare Einstellungen sind "oF"
(kein Precount) sowie der Bereich von 2–8
Taktschlägen.
Synchronisieren eines
externen Gerätes mit
dem MRS-4
T IPP
Wenn das Metronom aktiv ist und die Wiedergabe
an einem Punkt mitten im Song gestartet wird,
sind keine Einzähl-Klicks zu hören. In Abhängigkeit
von der Startposition kann der Metronomklang
teilweise mit einem Taktschlag zusammenfallen.
M i t M I D I v e r f ü g b a re
Funktionen
MIDI (Musical Instrument Digital Interface) ist
ein Standard, mit dem verschiedene Arten von
Informationen, wie z. B. Wiedergabe- und
Timing-Daten zwischen verschiedenen Geräten
(z. B. elektronischen Musikinstrumenten und
Computern), ausgetauscht werden können.
Sie können externe MIDI-Geräte (z. B. eine
Rhythmus-Maschine oder einen MIDI-Sequenzer)
mit einem Song des MRS-4 synchronisieren.
1.
Verbinden Sie dazu den Anschluss
"MIDI IN" des fremden Geräts mit
dem [MIDI OUT]-Anschluss des
MRS-4. (Informationen zu den
Anschlüssen finden Sie auf Seite 8.)
2.
Das MRS-4 unterstützt das MIDI-Format und
kann über den [MIDI OUT]-Anschluss an der
Rückseite des Gerätes folgende Daten an ein
anderes MIDI-kompatibles Gerät übertragen:
Stellen Sie die Rhythmus-Maschine,
den MIDI-Sequenzer oder ein
anderes MIDI-Gerät auf die
Synchronisierung mit einem
externen MIDI-Taktgeber ein.
Genauere Informationen finden Sie in der
Dokumentation der Rhythmus-Maschine, des
MIDI-Sequenzers oder des entsprechenden
MIDI-Geräts.
• Timing Clock
3.
• Song Position Pointer
Eine Meldung, durch die die momentane
Position in Takten und Beats, gezählt ab dem
Beginn des Songs, angegeben wird. Zur
Berechnung der Zahl der Takte und Beats wird
die Taktangabe des internen Metronoms als
Referenz genutzt.
• Start/Stop/Continue
Daten, die die Transportbewegungen eines
Gerätes steuern.
Durch das Senden der oben beschriebenen
Daten beispielsweise an eine Drum-Machine
oder einen MIDI-Sequenzer kann das externe
Gerät mit dem Song auf dem MRS-4
synchronisiert werden.
HINWEIS
Die oben genannten MIDI-Daten werden vom
MRS-4 automatisch ausgegeben. Wenn diese
Daten an einem externen Gerät nicht empfangen
werden sollen, ziehen Sie das MIDIAnschlusskabel ab.
Referenz [Metronom/MIDI]
Timing-Daten zur Synchronisierung von MIDIGeräten, beispielsweise Rhythmus-Maschinen und
MIDI-Sequenzer. Das interne Metronom des
MRS-4 unterteilt eine Viertelnote in 24 Ticks und
sendet ein entsprechendes Timing-Signal.
Nehmen Sie die für das zu
synchronisierende Musikstück
erforderlichen Einstellungen für
Metronomtempo und Metronomtakt
des MRS- 4 vor.
Bei der Synchronisierung eines externen Gerätes
mit dem MRS-4 werden die Daten zur Takt/Beatposition durch das interne Metronom des
MRS-4 geliefert. Daher sollte eine identische
Einstellung gewählt werden. (Informationen
zum Festlegen der Metronomeinstellungen
finden Sie auf Seite 50.)
4.
Kehren Sie an die Anfangsposition
des MRS-4-Songs zurück, und
starten Sie die Wiedergabe.
Nach Abschluss des Precounts wird eine
Startmeldung an das externe Gerät gesandt.
Dieses Gerät wird daraufhin mit dem MRS-4
synchron betrieben. Wenn die Wiedergabe des
Songs am MRS-4 unterbrochen wird, stoppt
ebenfalls die Wiedergabe des externen Gerätes.
T IPP
Wenn die Wiedergabe in der Mitte eines Songs
unterbrochen wird, wird ein Songpositionszeiger
zur Angabe der aktuellen Position gesandt. Bei
einer übereinstimmenden Metronomtakteinstellung
wird die Wiedergabe auf dem externen Gerät von
derselben Position gestartet, auch wenn der Start
der Wiedergabe auf dem MRS-4 in der Mitte des
Songs erfolgt.
ZOOM MRS-4
51
Referenz [Weitere Funktionen]
In diesem Abschnitt werden weitere nützliche Funktionen des MRS-4 beschrieben.
Verwenden des Tuners
Das MRS-4 verfügt über einen eingebauten
chromatischen Tuner, mit dem ein an die
[INPUT 1]/[INPUT 2]-Buchsen angeschlossenes
Instrument abgestimmt werden kann. Gehen Sie
zur Verwendung des Tuners wie folgt vor:
1.
4.
Spielen Sie eine einzelne Note auf
dem Instrument.
Die der gespielten am nächsten liegende Note
wird auf dem Display angezeigt. Durch die
Anzeige rechts neben dem Pitch wird
angegeben, um welchen Wert die Tonhöhe
verschoben ist.
Notenbezeichnungen
A
A#
B
C
C#
Schließen Sie das Instrument an
die [INPUT 1]/[INPUT 2]-Buchse
an, und setzen Sie die Tasten 1/2
[ON/OFF] auf ON.
2.
Wenn das Hauptfenster angezeigt
wird, drücken Sie die Taste
[SONG/UTILITY/TUNER].
Die Nummer des gegenwärtig ausgewählten
Songs wird angezeigt.
zu hoch
Referenz [Weitere Funktionen]
440 **
HINWEIS
Während der Wiedergabe eines Songs kann die
Tuner-Funktion nicht eingesetzt werden.
52
ZOOM MRS-4
Tonhöhe stimmt
zu niedrig
Je mehr die Tonhöhe verschoben ist,
desto schneller dreht sich die Anzeige.
5.
TUNER
Bezugswert
G
G#
A#8
3.
Drücken Sie die linke/rechte Taste
[PARAMETER/ VALUE], um die
Anzeige "tunEr" auf dem Display
aufzurufen, und drücken Sie dann
die Taste [ENTER/YES].
Die Tuner-Funktion wird aktiviert. Auf dem
Display erscheint der Referenz-Pitch-Wert
des Tuners. In diesem Zustand werden alle
Effekte umgeleitet (vorübergehend
deaktiviert).
D
D#
E
F
F#
6.
Stimmen Sie Ihr Instrument, bis
durch
die
Anzeige
eine
Übereinstimmung des Tons
angegeben wird.
Verwenden Sie zur Einstellung der
Referenztonhöhe des Tuners die Auf/Ab-Tasten [PARAMETER/VALUE].
Die Standardeinstellung ist A = 440 Hz. Sie
können Einstellungen im Bereich von
435 – 445 Hz wählen.
7.
Drücken Sie nach Abschluss des
Abstimmungsvorgangs mehrmals
die Taste [EXIT/NO], um zum
Hauptbildschirm zurückzukehren.
4.
Drücken Sie zweimal die Taste
[ENTER/YES].
Auf dem Display wird daraufhin Folgendes
angezeigt:
CARD
F o r m a t i e re n
einer
SmartMedia-Karte
Vor der erstmaligen Verwendung einer
handelsüblichen SmartMedia-Karte (für 3,3
V, Speicherkapazität 16 – 128 MB) müssen
Sie diese Karte folgendermaßen im MRS-4
formatieren.
1.
Schieben Sie die unformatierte
SmartMedia-Karte
bei
ausgeschaltetem MRS-4 in den
Kartenschlitz an der Vorderseite
des Gerätes (➜ S. 5).
2.
Schalten Sie die Stromzufuhr zum
MRS-4 ein.
Das MRS-4 schaltet sich ein.
FORMAT
YES NO
5.
Zum Starten des Formatiervorgangs
drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Die Formatierung wird gestartet. Nach
Abschluss des Vorgangs erscheint erneut das
Menü "Card". Kehren Sie mit der Taste
[EXIT/NO] in das Hauptfenster zurück
(mehrmals drücken).
HINWEIS
Auch mit einer unformatierten SmartMedia-Karte
ist das MRS-4 funktionsfähig, beim Versuch der
Aktivierung einer Transportfunktion erscheint
jedoch die Anzeige "noCARD".
Referenz [Weitere Funktionen]
3.
Wenn Sie statt der Taste [ENTER/YES] die
Taste [EXIT/NO] drücken, setzen Sie das
Display in den Zustand des vorangegangenen
Schritts zurück. Dort können Sie dann
Änderungen vornehmen.
Drücken Sie im Hauptfenster die
Taste [SONG/UTILITY/TUNER], und
rufen Sie dann mit der linken/rechten
[PARAMETER/VALUE]-Taste die
Anzeige "CArd" (Menü "Card") auf
dem Display auf.
CARD
ZOOM MRS-4
53
Display-Einstellungen
T IPP
Beim Batteriebetrieb kann durch Ausschalten der
Hintergrundbeleuchtung des MRS-4 die
Lebensdauer der Batterie verlängert werden.
Sie können den Display-Kontrast und die
Einstellung für die Hintergrundbeleuchtung
wie folgt anpassen:
1.
Drücken Sie im Hauptfenster die
Taste [SONG/UTILITY/TUNER], und
rufen Sie dann mit der linken/rechten
Taste [PARAMETER/VALUE] die
Anzeige "Lcd" auf dem Display auf.
4.
Drücken Sie nach Abschluss des
Einstellungsvorgangs
zur
Rückkehr ins Hauptfenster
mehrmals die Taste [EXIT/NO].
2.
Drücken Sie die Taste [ENTER/YES].
Die erste Option im Menü "LCD" wird
angezeigt.
CONT
1
3.
Wählen Sie mit der linken/rechten
Taste [PARAMETER/ VALUE] die
Menüoption aus, und passen Sie
gegebenenfalls den Einstellungswert
mit
den
Auf-/Ab-Tasten
[PARAMETER/ VALUE] an.
Die verfügbaren Optionen und die
entsprechenden Einstellungsbereiche sind in
der nachfolgenden Tabelle aufgeführt.
Referenz [Weitere Funktionen]
Beschreibung und Einstellungsbereich der Menüoptionen
54
Option
Display
Einstellungsbereich
Beschreibung
CONTRAST
CONT
0, 1, 2
Mit dieser Option kann der Kontrast des
Displays angepasst werden.
BACK LIGHT
LIT
ON, OF
Mit
dieser
Option
kann
die
Hintergrundbeleuchtung für das Display einoder ausgeschaltet werden.
ZOOM MRS-4
Verwenden der Buchsen
AUX IN zum Speichern
von Tracks
AUX IN ist ein Eingang für ein externes
Signal, das mit dem internen Signal des
MRS-4 gemischt und in diesem Zustand an
den Buchsen MASTER [L]/[R] ausgegeben
wird.
Dafür sind verschiedene Anwendungsbereiche
vorstellbar. Beispielsweise können Sie bei
einer Track-Aufnahme oder einem
Overdubbing eine mit dem MRS-4
synchronisierte Rhythmus-Maschine an die
[AUX IN]-Buchsen anschließen und diese mit
dem gesamten Sound reproduzieren. Dadurch
muss die Rhythmus-Maschine nicht mehr auf
einem eigenen Track aufgenommen werden,
so dass Tracks für andere Zwecke frei bleiben.
Die erforderliche Vorgehensweise wird
nachfolgend beschrieben.
MRS-4
LINE OUT
Schließen Sie beim Bounce/Abmischen die
Rhythmus-Maschine an die [INPUT
1]/[INPUT 2]-Buchsen an. Beim
Synchronisieren des MRS-4 mit der
Rhythmus-Maschine können Sie zum
Bounce/Abmischen den Sound der
Rhythmus-Maschine mit dem WiedergabeSound der Tracks 1–4 mischen. Das
Mischungsverhältnis der RhythmusMaschine kann mit dem Regler [INPUT
LEVEL] 1/2 angepasst werden.
INPUT 1/2
MIDI OUT
LINE OUT
MIDI IN
RhythmusMaschine
Sie können ebenfalls den Send-/ReturnEffekt und den Abmischeffekt auf den Sound
der Rhythmus-Maschine anwenden (➝ S. 21,
25).
Referenz [Weitere Funktionen]
Schließen Sie bei einer Aufnahme bzw.
einem Overdubbing von Tracks den Ausgang
einer Rhythmus-Maschine an die [AUX IN]Buchsen an. Synchronisieren Sie die
Wiedergabe der Rhythmus-Maschine mit
dem laufenden MRS-4. Nehmen Sie bei
hörbarer Rhythmus-Maschine auf den Tracks
1 – 4 den Sound von Gitarre, Bass oder
Gesang usw. auf.
AUX IN
Bounce/Abmischen
MRS-4
Track-Aufnahme/-Overdubbing
MIDI OUT
durchgeschliffen wird. Der Sound der
Rhythmus-Maschine kann jedoch nicht auf
einem Track aufgenommen werden.
MIDI IN
RhythmusMaschine
Durch die Ausgabe an den MASTER
[L]/[R]-Buchsen können Sie den gerade
aufgenommenen Sound vom Instrument, den
Wiedergabe-Sound der MRS-4-Tracks sowie
den Sound der Rhythmus-Maschine
überwachen, der über die [AUX IN]-Buchsen
ZOOM MRS-4
55
Spezifikationen
Recorder
Mischer
Physische Tracks:
4
Virtuelle Takes:
32 (8 V-Takes pro Track)
Maximale Anzahl gleichzeitiger Aufnahme-Tracks:
2
Maximale Anzahl gleichzeitiger Wiedergabe-Tracks:
4
Aufnahmemedium:
SmartMedia-Karte, 16 – 128 MB (3,3V)
Aufnahmequalität:
32 kHz (HiFi) / 16 kHz (Long)
Maximale Aufnahmezeit (konvertiert in einen einzelnen einkanaligen Track):
16 MB = 8 Min. oder mehr (HiFi), 16 Min. oder mehr (Long)
32 MB = 16 Min. oder mehr (HiFi), 33 Min. oder mehr (Long)
64 MB = 33 Min. oder mehr (HiFi), 67 Min. oder mehr (Long)
128 MB = 67 Min. oder mehr (HiFi), 135 Min. oder mehr (Long)
Marker-Funktion:
50 Punkte (pro Song)
Suchfunktion:
min/s/ms oder Takt/Beat
Die Aufnahmezeiten sind als
Funktionen für die Track-Bearbeitung:
Näherungswerte zu verstehen.
Kopieren und Insertn, Löschen, Austauschen
Die tatsächlichen Zeiten
Punch-in/-out-Funktion:
manuell/automatisch
können in Abhängigkeit von
Andere Funktionen:
Bounce, A-B Repeat
den Einstellungen etwas
kürzer sein.
Fader:
Balken der Pegelanzeige:
Track-Parameter:
Equalizer:
Stereo-Kopplung:
45 mm x 5 (Track 1 – 4, Master)
8 (Eingang 1/2, Track 1 – 4, Master L/R)
Equalizer, Effektsendung, Pan (Stereo-Betrieb: Balance)
Hoch (F: 500 – 8000 Hz, Verstärkung: ±12 dB)
Niedrig (F: 63 – 2000 Hz, Verstärkung: ±12 dB)
Tracks 1 + 2 oder 3 + 4, wählbar
Abmischeffekt:
Send-/Return-Effekt:
Insert-Effekt:
Tuner-Funktion:
Power, Boost, Vocal
Hall, Room, Doubling, Delay, Chorus
Compressor, Limiter, Cabinet Simulator, Mic Pre
Chromatischer automat. Tuner
Tempo:
Takt:
Precount:
40 – 250
0/4-8/4
Off, 2 – 8
Maximale Anzahl von Songs:
A/D-Wandler:
D/A-Wandler:
Sampling-Frequenz:
Display:
15
20-Bit, 64fach-Oversampling
20-Bit, 8fach-Oversampling
32 kHz
Original-LCD des MRS-4 (mit Hintergrundbeleuchtung)
Eingänge:
Eingangspegel:
Eingangs-Impedanz:
AUX-Eingang (L/MONO, R):
2 standardmäßige Mono-Kopfhörerbuchsen
–50 bis +4 dBm, stufenlos einstellbar
1 bis 500 Kiloohm, stufenlos einstellbar
2 standardmäßige Mono-Kopfhörerbuchsen
Eingangs-Impedanz 10 Kiloohm (Mono), 20 Kiloohm (Stereo)
Effekte
Metronom
Spezifikationen
Eingänge
Ausgänge
Master-Ausgang:
Phonobuchsen, Typ RCA (L/R)
Nennausgangspegel:
-10 dBm (auf Lastimpedanz von 10 Kiloohm oder höher)
Ausgangs-Impedanz:
max. 1 Kiloohm
Kopfhörerausgang:
standardmäßige Stereo-Kopfhörerbuchse, 50 mW (auf 32 Ohm Lastwiderstand)
MIDI
OUT
Abmessungen:
220 (B) x 165 (T) x 56,3 (H) mm
Gewicht:
700 g (ohne Batterien)
Leistungsaufnahme:
9 V, 300 mA Gleichstrom über Wechselstromadapter Zoom AD-0006
4 Batterien IEC R6 (Größe AA); Lebensdauer der Batterien mindestens 5 Stunden
(mit Alkaline-Batterien)
Zubehör im Lieferumfang: SmartMedia-Karte (32 MB)
0 dB = 0,775 Vrms
Design und Spezifikationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
56
ZOOM MRS-4
Dateikonfiguration für
das MRS-4
Das MRS-4 speichert Daten in folgenden
Dateitypen auf der SmartMedia-Karte.
xx-yz.aud
Diese Datei enthält die auf einem V-Take
aufgenommenen Daten. Die Anzahl dieser
Dateien auf der SmartMedia-Karte entspricht
der Anzahl der aufgenommenen V-Takes.
Beim Löschen eines Songs werden die zu
diesem Song gehörenden V-Take-Dateien
ebenfalls gelöscht.
●
xx = Song-Nummer (0 – 14)
y = Track-Nummer (0 – 3)
z = V-Take-Nummer (0 – 7)
Songno.mr4
Diese Datei enthält Daten, wie die aktuelle
Song-Nummer, globale Parameterwerte und
Installationsinformationen für den MRS-4
Card Manager (siehe unten).
●
UtyprmXX.mr4
Diese Datei enthält die Standardeinstellungen
für alle Optionen und Song-Parameter. Die
Anzahl dieser Dateien auf der SmartMediaKarte entspricht der Anzahl der erstellten
Songs. Beim Löschen eines Songs wird diese
Datei ebenfalls gelöscht.
●
xx = Song-Nummer (0 – 14)
Einstellungsdatei
Einstellungsdateien für das ZOOM PS-02
und das MRS-4 sind nicht miteinander
kompatibel. Wenn eine PS-02 SmartMediaKarte in das MRS-4 eingesteckt wird, werden
die verschiedenen Einstellungsdateien
ignoriert.
Audiodateien für das ZOOM PS-02 und das
MRS-4 sind theoretisch nicht miteinander
kompatibel. Wenn eine PS-02 SmartMediaKarte in das MRS-4 eingesteckt wird, können
einige Audiodateien unter Umständen
gelesen werden, die Tonhöhe der Wiedergabe
unterscheidet sich jedoch von der des
Originals. In Abhängigkeit von den
jeweiligen
Einstellungen
sind
möglicherweise einige Audiodateien
überhaupt nicht lesbar.
HINWEIS
Die Zoom Corporation übernimmt keine Haftung
für mögliche Folgen bei der Verwendung von PS02 SmartMedia-Karten im MRS-4.
MRS-4 Card ManagerSoftware
Wenn Sie über einen Internet-Zugang
verfügen, können Sie die Software MRS-4
Card Manager von der Website der Zoom
Corporation kostenlos herunterladen
(Versionen für Windows/Macintosh). Mit
dieser Software kann ein Rechner, der mit
einem SmartMedia-Kartenleser ausgestattet
ist, MRS-4-Daten verarbeiten. Diese
Software bietet folgende Funktionen:
• Konvertierung von MRS-4-Audiodaten
in WAV-Dateien
Spezifikationen
Dateikompatibilität mit
PS-02
Audiodatei
• Konvertierung von Audiodateien der
Formate WAV/AIFF in MRS-4-Audiodaten
• Sicherung der SmartMedia-Karteninhalte
auf der Festplatte des Rechners
Website der Zoom Corporation:
http://www.zoom.co.jp
ZOOM MRS-4
57
Fehlerbehebung
Beim Auftreten einer Funktionsstörung am MRS-4 sollten Sie zunächst die folgenden Punkte
überprüfen.
Probleme bei der Wiedergabe
Kein Ton oder sehr geringe Lautstärke
• Überprüfen Sie die Anschlüsse und die
Lautstärkeeinstellung des Audiosystems.
• Überprüfen Sie, ob die Statustasten 1 bis
4 grün leuchten. Wenn eine Taste dunkel
ist, drücken Sie diese Taste, so dass sie
grün leuchtet.
• Stellen Sie sicher, dass sich die TrackFader 1 bis 4 und der MASTER-Fader in
der oberen Stellung befinden.
• Überzeugen Sie sich davon, dass sich eine
SmartMedia-Karte im Kartenschlitz
befindet.
Tasten 1/2 [ON/OFF] ausgeschaltet sind.
• Überprüfen Sie, ob für den Abmischeffekt
eine zu hohe Einstellung gewählt wurde.
Probleme bei der Aufnahme
Das Eingangssignal ist nicht oder nur
mit geringer Lautstärke hörbar
• Überzeugen Sie sich davon, dass die
Tasten [ON/OFF] 1/2 leuchten.
• Überzeugen Sie sich davon, dass die
Regler [INPUT LEVEL] 1/2 aufgedreht
sind.
Aufnahme auf Track nicht möglich
Betätigung des Faders hat keine
Auswirkung auf die Lautstärke
• Bei Kanälen, für die eine StereoKopplung aktiviert ist, hat der Fader des
geradzahligen Kanals keine Wirkung.
Schalten Sie entweder die StereoKopplung aus (siehe S. 39), oder
betätigen Sie den Fader des Kanals mit
der ungeraden Nummer.
Fehlerbehebung
Recorder stoppt bei der Wiedergabe
in der Mitte eines Songs
• Bei laufender Wiedergabe mit rot
leuchtender Statustaste wird durch das
MRS-4 intern eine temporäre Datei
erstellt. Wenn dann die restliche freie
Speicherkapazität der SmartMedia-Karte
zu gering ist, wird die Wiedergabe mitten
im abgespielten Song gestoppt. Drücken
Sie in diesem Fall die Statustaste, so dass
sie erlischt oder grün leuchtet.
Beim Abmischen tritt ein Rauschen auf
• Überzeugen Sie sich davon, dass die
58
ZOOM MRS-4
• Stellen Sie sicher, dass die Statustaste des
zur Aufnahme ausgewählten Tracks rot
leuchtet.
• Eine Aufnahme ist nicht möglich, wenn
der Song schreibgeschützt ist. Schalten
Sie den Schreibschutz ab (siehe S. 49),
oder verwenden Sie einen anderen Song.
• Überzeugen Sie sich davon, dass sich eine
SmartMedia-Karte im Kartenschlitz
befindet.
• Das Signal von den [AUX IN]-Buchsen
kann nicht auf einem Track aufgenommen
werden. Schließen Sie die Sound-Quelle
für die Aufnahme an die Buchsen [INPUT
1]/[INPUT 2] an.
Bounce ist nicht möglich
• Überzeugen Sie sich davon, dass die Taste
[BOUNCE] aktiviert ist.
• Stellen Sie sicher, dass die Statustaste des
als Bounce-Ziel ausgewählten Tracks rot
leuchtet.
• Stellen Sie sicher, dass sich die TrackFader 1 bis 4 und der MASTER-Fader in
der oberen Stellung befinden.
Der aufgenommene Sound klingt verzerrt
• Überprüfen Sie die Einstellung für die
Eingangsempfindlichkeit (Regler [INPUT
LEVEL] 1/2).
• Nehmen Sie die Einstellung der TrackFader oder des MASTER-Faders zurück,
so dass der 0-(dB)-Punkt der Pegelanzeige
nicht leuchtet.
• Wenn der EQ-Gain des Track-Mischers
sehr hoch eingestellt ist, ist der Sound
unter Umständen hörbar verzerrt, selbst
wenn der Fader nicht zu hoch eingestellt
ist. Stellen Sie den Equalizer auf einen
angemessenen Wert ein.
Probleme mit Effekten
Insert-Effekt hat keine Wirkung
• Überzeugen Sie sich davon, dass die
Tasten
[SEND/RETURN]
und
[MIXDOWN] blinken oder rot leuchten.
• Überzeugen Sie sich davon, dass die
Einstellungen
für
die
Eingangssignalbegrenzung- und den
Compressor-Modus für den jeweiligen
Eingangspegel nicht zu niedrig sind.
Send-/Retur n-Effekt
Wirkung
hat
keine
Abmischeffekt hat keine Wirkung
• Überzeugen Sie sich davon, dass die Taste
[SEND/RETURN] blinkt oder grün
leuchtet. Wenn dies nicht der Fall ist,
drücken Sie die Taste, so dass sie grün
leuchtet.
Synchronisierung mit externem MIDIGerät ist nicht möglich
• Vergewissern Sie sich, dass die [MIDI
OUT]-Buchse des MRS-4 über ein MIDIKabel fest mit der MIDI IN-Buchse des
externen MIDI-Geräts verbunden ist.
• Vergewissern Sie sich, dass das externe
MIDI-Gerät für den Empfang von und die
Synchronisierung mit MIDI-ClockSignalen eingerichtet ist.
• Stellen Sie sicher, dass sich das externe
MIDI-Gerät im Wiedergabemodus befindet.
• Überzeugen Sie sich davon, dass die
Einstellungen
für
die
Metronomtaktanzeige
und
das
Metronomtempo für den Song auf dem
externen MIDI-Gerät geeignet sind.
Andere Probleme
Tuner-Funktion kann nicht verwendet
werden
• Der Tuner kann während der Wiedergabe
eines Songs nicht eingesetzt werden.
Unterbrechen Sie die Song-Wiedergabe,
bevor Sie den Tuner verwenden.
• Überzeugen Sie sich davon, dass die Taste
[ON/OFF] für den jeweiligen Eingang
eingeschaltet ist und dass der Regler
[INPUT LEVEL] 1/2 aufgedreht ist.
Fehlerbehebung
• Überzeugen Sie sich davon, dass die Taste
[SEND/RETURN] blinkt oder grün
leuchtet. Wenn dies nicht der Fall ist,
drücken Sie die Taste, so dass sie grün
leuchtet.
• Vergewissern Sie sich, dass der SENDParameter für jeden Mischer-Track
aktiviert und der SLVL-Parameter auf
einen geeigneten Wert eingestellt ist.
Probleme mit MIDI
Eine der folgenden Meldungen
erscheint auf dem Display:
• PLYSTOP
Dieser Vorgang kann bei laufendem
Recorder nicht ausgeführt werden. Stoppen
Sie zuerst den Recorder.
• SNG FUL
Auf der SmartMedia-Karte sind bereits 15
Songs gespeichert. Daher können keine
neuen Songs angelegt werden. Löschen Sie
die nicht mehr benötigten Songs.
ZOOM MRS-4
59
• NOCARD
• NOCARD1
Im Gerät befindet sich keine SmartMediaKarte, oder die von Ihnen eingesteckte Karte
wird nicht unterstützt.
• CDFMTER
Die SmartMedia-Karte ist nicht korrekt
formatiert. Formatieren Sie zunächst die
Karte im MRS-4.
• CARDERR
SmartMedia-Karte kann nicht gelesen
werden. Wischen Sie die Metallseite der
Karte mit einem weichen Tuch ab, und
führen Sie die Karte erneut ein.
• CDPRTCT
Die SmartMedia-Karte ist mit einer
Schreibschutzversiegelung versehen.
Entfernen Sie die Versiegelung, und
wiederholen Sie den Schreibvorgang.
• RECFULL
Die freie Speicherkapazität ist erschöpft, so
dass die Aufnahme nicht fortgesetzt werden
kann. Löschen Sie nicht mehr benötigte
Tracks oder Songs.
• REC ERR
Für die gewählten Parameter ist auf der Karte
nicht mehr genügend freier Speicherplatz
vorhanden, so dass keine Aufnahmedaten
erstellt werden können. Löschen Sie nicht
mehr benötigte Tracks oder Songs.
MIDI-Implementierung
MIDI-Implementierung
1. Recognized Messages
None.
MIDI-Implementierung
2. Transmitted Messages
Status
1st
2nd
Description
-----------------------------------------------------------------F2H
F8H
FAH
FBH
FCH
60
sl
ZOOM MRS-4
sh
Song Position Pointer
Timing Clock
Start
Continue
Stop
shsl: song position
MIDI-Implementierungstabelle
[Smartmedia Digital Recorder
]
Model MRS-4
MIDI Implementation Chart
Transmitted
Date :
Recognized
06.Jan.,2002
Version :1.00
Remarks
Function ...
Basic
Channel
Default
Changed
x
x
Mode
Default
Messages
Altered
3
x
******************
True voice
x
******************
Note
Number
Velocity Note ON
Note OFF
x
x
After
Touch
x
x
Key's
Ch's
Pitch Bend
x
x
Control
Change
Prog
Change
x
******************
True #
x
System
o
x
x
Song Pos
Song Sel
Tune
Common
System
Real Time
Aux
Messages
Clock
Commands
MIDI-Implementierung
System Exclusive
Local ON/OFF
All Notes OFF
Active Sense
Reset
o
o
Notes
x
x
x
x
Mode 1 : OMNI ON, POLY
Mode 3 : OMNI OFF, POLY
No recognized messages.
Mode 2 : OMNI ON, MONO
Mode 4 : OMNI OFF, MONO
o : Yes
x : No
ZOOM MRS-4
61
Index
◆ DISPLAY
Index
BOOST
BOUNCE
CAB BC
CAB CO
CAB ST
CAPCITY
CARD
CHANGE
CHO MN
CHO ST
COMP
COPY
DOBLE
ERASE
FADE
FORMAT
GRADE
HALL
HIEQ
LCD
LIMIT
LOEQ
LONG
METRO
MICEF
NEWSONG
PAN
POWER
PROTECT
ROOM
SEND
SHORT
SLVL
SNG DEL
SNG NEW
62
BOOST
•••••••••••••••••••••••••••
BOUNCE
26
••••••••••••••••••••••••
29
CAB BC
••••••••••••••••••••••••••
13
CAB CO
••••••••••••••••••••••••••
13
CAB ST
••••••••••••••••••••••••••
13
CAPCITY
CARD
••••••••••••••••••••••••
47
•••••••••••••••••••••••••••••
53
CHANGE
••••••••••••••••••••••••
44
CHO MN
•••••••••••••••••••••••••
23
••••••••••••••••••••••••••
23
CHO ST
COMP • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 13
COPY
•••••••••••••••••••••••••••••
41
DOUBLE • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 22
ERASE
•••••••••••••••••••••••••••
43
FADE • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 20
FORMAT • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 53
GRADE • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 49
HALL
•••••••••••••••••••••••••••••
22
HI EQ
•••••••••••••••••••••••••••••
19
•••••••••••••••••••••••••••••••
54
LCD
LIMIT
•••••••••••••••••••••••••••••
13
LO EQ
••••••••••••••••••••••••••••
20
LONG
•••••••••••••••••••••••••••••
22
SLVL
••••••••••••••••••••••••
40
•••••••••••••••••••••••••
40
TR ERS
•••••••••••••••••••••••••••
42
TUNER
•••••••••••••••••••••••••••
52
VOCAL
•••••••••••••••••••••••••••
26
••••••••••••••••••••••••••••••
16
TR EDIT
WAIT
◆A
A-B Repeat • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 36
[A-B REPEAT]-Taste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 36
Abmischeffekt • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 5, 25
Algorithmus • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 26
Abmischen • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 18
Aufnehmen eines Eingangssignals • • • • • • • • • 38
Algorithmus • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 13
Anschlüsse • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 8
Auto Punch-In/Out • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 31
Betrieb • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 32
Probelauf • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 32
[AUX IN]-Buchse • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 8, 55
◆B
Balance • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 20
Batterien • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 9
Bearbeiten eines Tracks • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 40
Bounce • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 29
[BOUNCE]-Taste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 30
Dateikompatibilität mit PS-02 • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 57
Dateikonfiguration • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 57
•••••••••••••••••••••
11
20, 38
••••••••••••••••••••••••••
26
••••••••••••••••••••••••••••
••••••••••••••••••••••••
•••••••••••••••••••••••••••
•••••••••••••••••••••••••
22
24, 38
◆E
Effekte
•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 5
Umgehung • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 52
Ein-/Ausschalten • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 9
Eingang • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 38
Parameter • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 38
Eingangsempfindlichkeit • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 12
Eingangs-Mischer • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 5, 37
22
24, 38
SNG DEL
••••••••••••••••••••••••
48
SNG NEW
•••••••••••••••••••••••
47
ZOOM MRS-4
TR COPY
39
14
PROTECT • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 49
SHORT
••••••••••••••••••••••••••••••••
••••••••••••••••••••••••••••
POWER
SEND
STL
◆C
•••••••••••••••••••••••••••
ROOM
SNGCOPY • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 48
50
NEWSONG
PAN
SNG SEL • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 47
••••••••••••••••••••••••••
METRO
MICEF
SNG SEL
SNGCOPY
STL
TR COPY
TR EDIT
TR ERS
TUNER
VOCAL
WAIT
◆F
Fader • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 20
Fehlermeldungen • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 59
FF [Y]-Taste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 16
◆H
◆S
Hauptfenster • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 11
Hi EQ • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 19
Seite • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 63
[SEND/RETURN]-Taste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 13, 21
Send-/Return-Effekt • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 5, 21
Algorithmus • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 22
Parameter • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 22
SmartMedia-Karte • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 5
Einschieben • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 5
Formatierung • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 53
Song • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 10, 46
Anlegen • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 10, 47
Auswählen einer Aufnahmequalität • • • • • • • 49
Einlesen • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 47
Kopieren • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 48
Löschen • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 48
Restzeitanzeige • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 47
Schützen • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 49
Song-Menü • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 46
Songpositionszeiger • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 51
Spezifikationen • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 56
Start/Stopp/Weiter • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 51
Statustaste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 15
Stereo-Kopplung • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 20, 39
STOP [P]-Taste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 16
Suchfunktion • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 33
Synchronisierung • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 51
◆I
[INPUT LEVEL]-Steuerung • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 12, 37
Insert-Effekt • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 5, 13
Algorithmus • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 13
◆L
Low EQ
•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
20
◆M
Manuelles Punch-In/-out • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 31
[MARK/CLEAR]-Taste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 34
Einstellung • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 34
Löschen • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 35
Suchen • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 34
MARK-Anzeige • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 35
Marker • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 34
MARKER [U]/MARKER [Y]-Taste • • • • • • • • • • • • • 34
Markierung • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 34
MASTER [L]/[R]-Buchse • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 8
Metronom • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 50
[METRONOME]-Taste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 15
MIDI • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 51
[MIDI OUT]-Buchse • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 8
MIDI-Implementierung • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 60
MIDI-Implementierungstabelle • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 61
Mischer • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 5
[MIXDOWN]-Taste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 13, 25
MRS-4 Card Manager • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 57
◆O
Oberes Bedienfeld • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 6
[ON/OFF]-Taste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 12, 37
Overdubbing • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 17
◆P
◆R
REC [O]-Taste
16
Recorder • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 4
REW [T]-Taste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 16
Rückseite • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 7
•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
Taktanzeige • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 33
BEAT-Anzeige • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 33
Taktgeber • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 51
Track • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 40
Austauschen • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 44
Kopieren • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 40
Kopieren aller Daten • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 41
Löschen aller Daten • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 43
Löschen eines festgelegten Datensegments • • • 42
[TRACK PARAMETER]-Taste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 19
Track-Mischer • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 5
Track-Nummer • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 28
Track-Parameter • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 5, 19
Transporttasten • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 16
Tuner • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 52
◆V
Vorderseite • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 7
V-Take • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 4, 20, 28
V-TAKE-Anzeige • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 28
V-Take-Nummer • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 28
Index
Parameter • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 21
[PARAMETER/VALUE]-Taste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 14
Pegelanzeige • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 12
[PHONES]-Buchse • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 8
PLAY [R]-Taste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 16
Precount • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 15
Punch-in/-out • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 30
In-Punkt • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 31
Out-Punkt • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 31
Punkt A • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 36
Punkt B • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 36
◆T
◆Z
Zeitanzeige • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 33
TAKT-Anzeige • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 33
ZERO [U]-Taste • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 16
ZOOM MRS-4
63
ZOOM CORPORATION
NOAH Bldg., 2-10-2, Miyanishi-cho, Fuchu-shi, Tokyo 183-0022, Japan
PHONE: +81-42-369-7116 FAX: +81-42-369-7115
Web Site: http://www.zoom.co.jp
Printed in Japan MRS-4 - 5002-1
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising