Datalogic | DS1500 | DS 1500_Kurzanleitung_D

DS1500
KURZANLEITUNG
5
4
6
7
3
2
1
9
8
11
10
DS1500 – ALLGEMEINE ANSICHT
1 Laseraustrittsfenster
5
„Trigger“ LED
9
Löcher für Befestigungswinkel
2
Taste „Test“
6
“COM” LED
10
3
“Power ON” LED
7
“Laser ON” LED
11 15-poliger D-Sub-Stecker
4
„GUT“ LED
8
Warn- und Geräteklassifizierungs-Aufkleber
Produktaufkleber
DS1500 KURZANLEITUNG
Weitere Informationen zur Installation des Gerätes finden Sie im vollständigen Referenzhandbuch.
Der DS1500 kann mit dem auf der CD-ROM (Teilenummer 93ACC1771) erhältlichen Windows-basierten
Dienstprogramm „WinHost“ konfiguriert werden.
Für die Konfiguration muss der Scanner mit dem PC verbunden werden, wie im Abschnitt „Herstellen
eines einfachen Testkabels“ dieser Anleitung beschrieben ist.
Stromversorgung:
- Dieses Gerät darf nur von qualifiziertem Fachpersonal installiert werden.
- Alle Modelle:
Dieses Gerät ist für die Stromversorgung mit einem Netzteil mit der Bezeichnung „UL Listed“ oder einem CSAzertifizierten Netzteil der Klasse 2 oder einer LPS-Stromquelle konzipiert, das den Scanner über den 15-poligen
Stecker direkt mit Strom versorgt.
Der Scanner ist als Laserprodukt der Klasse 2 gemäß der Richtlinie EN 60825-1 und als Laserprodukt der
Klasse II gemäß CDRH-Bestimmungen klassifiziert.
Trennen Sie den Scanner von der Stromquelle, wenn Sie das Gerät bei Wartung oder Installation öffnen, um zu
verhindern, dass Personen gefährlichem Laserlicht ausgesetzt werden.
Dank einer Sicherheitsvorrichtung kann der Laser nur eingeschaltet werden, wenn der Motor die zum „scannen“
erforderliche Geschwindigkeit erreicht hat.
Der Laserstrahl kann über einen Softwarebefehl ausgeschaltet werden (siehe auch Onlinehilfe zu WinHost).
Warnaufkleber mit Angabe der Geräteklasse
Die in diesem Gerät verwendete Laserdiode ist als Laserprodukt der Klasse 3B gemäß EN 60825-1 und als
Laserprodukt der Klasse III b gemäß CDRH-Bestimmungen eingestuft. Da die Laserdiode nicht mit einem
Aufkleber zur Angabe der Klasse versehen werden kann, ist der Aufkleber unten abgebildet.
LASER LIGHT
AVOID EXPOSURE TO BEAM
CLASS 3B LASER PRODUCT
MAX. OUTPUT RADIATION 35 mW
EMITTED WAVE LENGTH 630~680 nm
TO EN 60825-1 (2001)
Aufkleber zur Angabe der Laserdiodenklasse
Ein Missbrauch der optischen Teile kann zu Strahlungen bis zum Maximalwert der Laserdiode führen (35 mW bei
630 bis 680 nm).
Einhaltung der WEEE-Richtlinie:
3
DS1500 KURZANLEITUNG
Modellbeschreibung:
DS1500 - X X 0 0
Optische Auflösung
1 = Standardauflösung
Kommunikationsschnittstellen
RS232-/RS485-Hauptschnittstelle +
RS232-Hilfsschnittstelle
Leseleistung:
Version
Leseentfernung
1100
1100
40 mm – 240 mm bei 0,50-mm-Codes
75 mm – 115 mm bei 0,15-mm-Codes
Max.
Codeauflösung
Geschwindigkeit
mm
0,20 (8)
0,15 (6)
Scanns/s
1.200
800
Technische Daten:
ELEKTRISCHE EIGENSCHAFTEN
Stromversorgung
Spannung
Leistungsaufnahme max.
Serielle Schnittstellen
Hauptschnittstelle
Hilfsschnittstelle
Baudraten
Eingänge
Max. Spannung
Ausgänge
VCE
Kollektorstrom
VCE Sättigung
Verlustleistung max.
OPTISCHE EIGENSCHAFTEN
Lichtquelle
Wellenlänge (Hinweis 1)
Sicherheitsklasse
LESEEIGENSCHAFTEN
Scannrate (Software programmierbar)
Öffnungswinkel
Max. Leseentfernung
Max. Auflösung
BENUTZERSCHNITTSTELLE
LED-Anzeigen
4
5 V DC ± 5 %
2W
RS232; RS485 Vollduplex/Halbduplex
RS232
150 bis 115200 Baud
Externer Trigger
40 V DC
OUT1, OUT2
40 V DC max.
20 mA Dauerstrom
0,3 V bei 6 mA max.
100 mW bei 45 °C (Umgebungstemperatur)
Halbleiterlaserdiode
630 bis 680 nm
Klasse 2 – EN 60825-1; Klasse II – CDRH
800 bis 1200 Scanns/Sek.
50°
Siehe Lesediagramme
0,15mm
Laser ON, Tx Data/ACT, Ext Trig/RDY,
Good Read, Power ON
DS1500 KURZANLEITUNG
SOFTWAREEIGENSCHAFTEN
LESBARE CODEARTEN
* EAN/UPC
* Code 93
EAN/UPC (einschließlich Add on 2 und Add on 5) * Code 128
* 2/5 Interleaved
* EAN 128
* Code 39 (Standard- und full ASCII)
ISBT 128
* Codabar
Pharmacode
*ACB-lesbar. Andere Arten auf Anfrage.
Codeauswahl
Dekodiersicherheit
Führungs (Header)- und Abschluß (Terminator)
Zeichen
Betriebsarten
Konfigurationsarten
Sonderfunktionen
Speicherung von Parametern
Bis zu sechs Codes in einer Lesephase
Mehrere erfolgreiche Lesungen desselben Codes möglich
Jeweils bis zu vier Zeichen
Online, Seriell Online, Automatik, Dauer (Continuous),
Test
Über Menüs im WinHost-Programm
Über ESC-Sequenzen von einem der seriellen Anschlüsse
(HOSTMODUS)
ACB (Advanced Code Builder)
Motor Aus/An
In nichtflüchtigem internem EEPROM
UMWELTBEDINGUNGEN
Betriebstemperatur (Hinweis 2)
0 bis 45 °C
Lagertemperatur
–20 bis 70 °C
Max. Luftfeuchtigkeit
90 %, nicht kondensierend
Schwingungsfestigkeit
14 mm bei 2 bis 10 Hz
Test gemäß IEC 68-2-6, FC
2 Stunden pro Achse
Stoßfestigkeit
Test gemäß IEC 68-2-27, EA
3 Stöße pro Achse
Schutzklasse
1,5 mm bei 13 bis 55 Hz
2 g bei 70 bis 200 Hz
30 g; 11 ms
IP65
ABMESSUNGEN
Mechanische Abmessungen
40 x 30 x 22 mm
Gewicht ohne Kabel
44 g
Hinweis 1:
Hinweis 2:
Die genannten Daten sind typisch bei einer Umgebungstemperatur von 25 °C (wenn nicht anders
angegeben).
Wenn der Scanner bei hohen Umgebungstemperaturen (über 40 °C) betrieben wird, wird die
Verwendung
einer
Laserstrahlabschaltung
(Beamshutter)
(siehe
das
Winhost™
Konfigurationsprogramm) und/oder einer thermisch leitenden Halterung empfohlen (wie der
mitgelieferte Montagewinkel aus Metall).
Zubehör:
Bezeichnung
CONFIG / DOC PKG
Beschreibung
DS1500 Konfigurationssoftware, Referenzhandbuch, Barcode
Testkarte, andere Dokumentation
Teilenummer
93ACC1771
5
DS1500 KURZANLEITUNG
Elektrische Anschlüsse:
Der DS1500 ist mit einem Kabel mit 15-poligen D-Sub-Stecker zur Stromversorgung und für den Signaleingang
und -ausgang ausgestattet.
VORSICHT
Schließen Sie GND und SGND nicht an verschiedene (externe) Massepotentiale an. GND und
SGND sind intern über einen Filterschaltkreis verbunden, welcher bei einer Spannung über 0,8
VDC dauerhaft beschädigt werden kann.
Die Anschlussbelegung des Steckers sind in der folgenden Tabelle enthalten:
Anschlussbelegung des 15-poligen D-Sub-Steckers
Pin
1
5
8
13
9
7
14
11, 12, 15
Pin
2
3
6
10
4
6
Bezeichnung Funktion
VS
GND
PE
SHIELD
EXT TRIG OUT1 +
OUT2 +
NC
Eingang Spannungsversorgung +
Eingang Spannungsversorgung Schutzleiter
Abschirmleitung
Externer Trigger Ausgang 1 +
Ausgang 2 +
Nicht verwendet
RS485
Vollduplex
RS232
TX232 Hauptschnittstelle
RX232 Hauptschnittstelle
TXAUX
RXAUX
SGND
15-poliger D-Sub-Buchsenstecker
TX485RX485+
TX485+
RX485SGND
RS485
Halbduplex
RTX485RTX485+
SGND
DS1500 KURZANLEITUNG
Montage des Geräts:
20
20[0.79]
3.9
3,9
[0.15]
31.8
31,8
[1.25]
62
62
[2.44]
31.3
31,3
[1.23]
31.8
31,8
[1.25]
4.6
4,6
[0.18]
1.5
1,5
[0.06]
25.1
25,1
[0.99]
7.6 *
7,6*
[0.30]
7.1
7,1
[0.28]
22
22
[0.87]
3.1
3,1
[0.12]
MØ2
N°2
25
25
[0.98]
3.2
mm
inch
13.7
13,7
[0.54]
*
5.3
5,3
[0.21]
30
30
[1.18]
mm
inch
6
6
[0.24]
=
40
40
[1.57]
34.1
34,1
[1.34]
=
3.2
3,2
[0.13]
11
11
[0.43]
1
1
[0.04]
3,2
[0.13]
=
=
=
12
12
[0.47]
=
Die Angabe bezieht sich auf die Scannlinie.
Gesamtabmessungen des DS1500
Gesamtabmessungen des Befestigungswinkels
Neigungswinkel
Drehwinkel
7
DS1500 KURZANLEITUNG
Eingangs-/Ausgangsverbindungen:
HARDWAREEINGANG
DS1500
+5V
1
VS
9
EXT TRIG -
5
GND
+5V
V
47 K
47 K
Masse
VS
DS1500
Externer Trigger
Signal
Hardwareanschluß des externen Triggers
Stromversorgung vom Scanner
40 Vdc max. Externer Trigger
1
V
9
EXT TRIG -
5
GND
Masse
Signal
Hardwareanschluß des externen Triggers
mit externer Stromquelle
HARDWAREAUSGANG
Benutzerschnittstelle
DS1500
V extern
40 Vdc max.
7/14
+
Masse
GND
5
VCEmax = 40 V DC
Imax = 20 mA (Dauerstrom)
Anschlußarten:
Punkt-zu-Punkt-Verbindung mit RS232
Punkt-zu-Punkt-Verbindung mit RS485
1
2
Host
Terminal
Host
2
3
Serielle Hauptschnittstelle (RS232)
Hilfsschnittstelle (Local Echo)
Externer Trigger (für Onlinemodus)
Serielle Hauptschnittstelle (RS485, Vollduplex)
Externer Trigger (für Onlinemodus)
Durchschleifen (Pass Through) mit RS232
1
DS1500
DS1500
2
1
Host
3
3
Serielle Hauptschnittstelle
Hilfsschnittstelle
Externer Trigger (für Onlinemodus)
8
DS1500
DS1500
1
DS1500 KURZANLEITUNG
Anschlußarten:
Master-/Slave-Konfiguration mit RS232
Multiplexer-Konfiguration
31
1
0
2
DS1500
Slave
1
2
2
1
2
2
DS1500
Slave
DS1500
Master
Host
1
3
1
Host
MX4000
Serielle Hauptschnittstelle
Hilfsschnittstelle
Externer Trigger (für Onlinemodus)
Serielle Hauptschnittstelle
Externer Trigger (für Onlinemodus)
Lesediagramm:
DS1500-1100
0
20
40
60
80 100 120 140 160 180 200 220 240 260 (mm)
120
100
80
60
40
20
0
20
40
60
0,15 mm
80
100
0,20 mm
0,30 mm
0,50 mm
120
(mm)
HINWEIS: (0,0) ist die Mitte des Laserstrahlaustrittsfensters.
BEDINGUNGEN
Code = Interleaved 2/5 oder Code 39
PCS = 0,90
Drehwinkel = 0°
Neigungswinkel = 15°
Kippwinkel = 0°
*Motorsteuerung = Speed_3 (800 Ablesungen/s) bei 0,15-mm-Codes, Speed_4 (1.200 Ablesungen/s) bei 0,20-mm-Codes
und größer
* Parameterauswahl erfolgt in Winhost
9
DS1500 KURZANLEITUNG
Anwenderschnittstelle
Die folgende Abbildung enthält die Standardbelegung der RS232 PC Host Schnittstelle. Für andere
Schnittstellenarten siehe bitte das entsprechende Handbuch.
RS232 PC-seitiger Anschluss
1
1
5
6
9
14
9-poliger Stecker
Pin
2
3
5
7
8
13
Name
RX
TX
GND
RTS
CTS
25
25-poliger Stecker
Pin
3
2
7
4
5
Name
RX
TX
GND
RTS
CTS
Herstellen eines einfaches Testkabels:
Die folgende Abbildung zeigt ein einfaches Testkabel mit Versorgung, externem Trigger (Taster) und Anschluss
der RS232-Schnittstelle an einen PC.
15-pol. D-Sub-Steckeranschluss
DS1500
9-pol. D-Sub-Buchsenanschluss
6
TXAUX
2
RX
10
RXAUX
3
TX
4
SGND
5
GND
1
VS
5
GND
9
EXT TRIG-
PC
Stromversorgung
VS (+ 5 V DC)
GND (Masse)
Trigger
Testverkabelung für DS1500
Die RS232-Hilfsschnittstelle steht nur dann zur Verfügung, wenn die Hauptschnittstelle als
RS232-Schnittstelle konfiguriert ist.
HINWEIS
10
DS1500 KURZANLEITUNG
DATALOGIC S.p.A.,
Via Candini, 2
40012 - Lippo di Calderara
Bologna - Italien
05
dichiara che
declares that the
déclare que le
bescheinigt, dass das Gerät
declare que el
DS1500-XXXX
e tutti i suoi modelli
and all its models
et tous ses modèles
und seine Modelle
y todos sus modelos
sono conformi alle Direttive del Consiglio Europeo sottoelencate:
are in conformity with the requirements of the European Council Directives listed below:
sont conformes aux spécifications des Directives de l'Union Européenne ci-dessous:
den nachstehend aufgeführten Richtlinien des Europäischen Rates:
cumple con los requisitos de las Directivas del Consejo Europeo, según la lista siguiente:
89/336/EEC EMC-Richtlinie
e
and
et
und
y
92/31/EEC, 93/68/EEC
emendamenti successivi
further amendments
ses successifs amendements
späteren Abänderungen
succesivas enmiendas
Basate sulle legislazioni degli Stati membri in relazione alla compatibilità elettromagnetica ed alla sicurezza dei
prodotti.
On the approximation of the laws of Member States relating to electromagnetic compatibility and product safety.
Basée sur la législation des Etats membres relative à la compatibilité électromagnétique et à la sécurité des
produits.
über die Annäherung der Gesetze der Mitgliedsstaaten in Bezug auf elektromagnetische Verträglichkeit und
Produktsicherheit entsprechen.
Basado en la aproximación de las leyes de los Países Miembros respecto a la compatibilidad electromagnética y
las Medidas de seguridad relativas al producto.
Questa dichiarazione è basata sulla conformità dei prodotti alle norme seguenti:
This declaration is based upon compliance of the products to the following standards:
Cette déclaration repose sur la conformité des produits aux normes suivantes:
Diese Erklärung basiert darauf, dass das Produkt den folgenden Normen entspricht:
Esta declaración se basa en el cumplimiento de los productos con las siguientes normas:
EN 55022 (KLASSE A ITE), August 1994:
ERGÄNZUNG A1 (KLASSE A ITE), Oktober 2000
GRENZWERTE UND MESSVERFAHREN FÜR FUNKSTÖRUNGEN
EINRICHTUNGEN DER INFORMATIONSTECHNIK.
EN 61000-6-2, Oktober 2001:
ELEKTROMAGNETISCHE KOMPATIBILITÄT (EMC).
TEIL 6-2: FACHGRUNDNORMEN –
STÖRFESTIGKEIT FÜR INDUSTRIEBEREICH
VON
Lippo di Calderara, 08/09/2005
Ruggero Cacioppo
Leiter Qualitätssicherung
821001231 (Überarbeitung A)
11
Download PDF