9.19.076

9.19.076
Benutzer-Handbuch
E-8000
Spannungsversorgung
Anzeige- und Steuerungssystem
9.19.076A
ACHTUNG
Es wird empfohlen, das vorliegende Benutzer-Handbuch vor dem Einbau und vor der
Inbetriebnahme des Produktes sorgfältig zu lesen. Die Nichtbeachtung der Anleitung kann
Personenschäden und/oder Beschädigungen der Anlage zur Folge haben.
Bronkhorst®
Haftungsausschluss
Auch wenn die Informationen in diesem Handbuch geprüft wurden und als vollkommen zuverlässig erachtet werden,
übernehmen wir keine Verantwortung für Ungenauigkeiten. Die Angaben in diesem Handbuch dienen lediglich der
Information und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
Symbole
Wichtige Informationen. Die Nichtbeachtung dieser Informationen könnte Verletzungen von Personen oder Schäden am
Instrument oder an der Installation zur Folge haben.
Hilfreiche Informationen. Diese Informationen erleichtern die Verwendung des Instruments.
i
www
Zusätzliche Informationen erhalten Sie im Internet oder von unserem lokalen Vertriebspartner.
Eingang der Sendung
Verpackung auf äußere, vom Transport herrührende Schäden untersuchen. Sind Schäden vorhanden, muß das
Transportunternehmen verständigt werden, um diese zu begutachten. Gleichzeitig sollte der Lieferant verständigt werden.
Paket mit Lieferschein und Geräte vorsichtig auspacken.
Den Inhalt anhand des Lieferscheins auf Vollständigkeit und auf evtl. Schäden kontrollieren.
Kleinteile nicht mit dem Packmaterial wegwerfen.
Für Rücksendungen siehe "Abbau- und Rückgabeanweisungen" Abschnitt 6.
Lagerung der Geräte
Die Geräte sollten in der Originalverpackung in einem Schrank oder ähnlichem gelagert werden. Es sollte darauf geachtet
werden, das Gerät nicht zu hohen Temperaturen oder Feuchtigkeiten auszusetzen.
Urheberrecht
© 2016 Bronkhorst®
Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschutzt.
Technische und darstellerische Änderungen sowie Änderungen durch Druckfehler vorbehalten. Die in diesem Dokument
enthaltenen Informationen können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden. Bronkhorst® behält sich das Recht
auf Produktänderungen und -verbesserungen vor ohne sich verpflichtet zu fühlen nähere Angaben an Personen oder
Organisationen zu machen. Die Gerätespzifikationen und der Verpackungsinhalt kann von den Ausführungen in diesen
Dokument abweichen.
Sicherheitsvorschriften
Bei der Verwendung von Gerät und Zubehör sind die folgenden Sicherheitsvorschriften zu beachten:
Das Gerät ist bestimmt für den Gebrauch durch qualifiziertes Personal, das die Gefahr eines elektrischen Schlages erkennen
kann und mit den Vorschriften zur Vermeidungen eventueller Verletzungen vertraut ist. Lesen Sie vor Verwendung des
Geräts die Bedienungsanleitung sorgfältig durch. Sorgen Sie vor Benutzung des Geräts dafür, dass das Netzkabel an eine
ordnungsgemäß geerdete Steckdose angeschlossen ist. Überprüfen Sie vor jeder Verwendung des Geräts das
Verbindungskabel und Messleitungen auf Risse oder Brüche. Benutzen Sie Modul und Zubehör konform den
Spezifikationen und der Betriebsanleitung, da sonst die Sicherheit des Geräts beeinträchtigt sein kann. Falls erforderlich
müssen Sie die Sicherungen zwecks Brandschutz immer durch Sicherungen gleichen Typs und gleicher Stromstärke ersetzen.
Ein Öffnen des Geräts ist nicht gestattet. Im Inneren des Geräts befinden sich keine reparierbaren Teile. Im Falle eines
Defekts senden Sie das Gerät bitte zurück an Bronkhorst High-Tech B.V. Das Symbol auf dem Instrument gibt an, dass der
Benutzer die Instruktionen aus der Bedienungsanleitung zur Kenntnis genommen haben muss. Die Oberfläche in der Nähe
des Symbols kann heiß sein. Zum Schutz gegen elektrischen Schlag und Brand dürfen als Ersatz nur © 2016 Bronkhorst®
Standardsicherungen mit gültigem nationalen Sicherheitszertifikat verwendet werden, jedoch nur Sicherungen gleicher
Stromstärke und gleichen Typs. Nicht sicherheitsrelevante Komponenten können auch von anderen Lieferanten bezogen
werden, vorausgesetzt, sie sind den Originalkomponenten gleichwertig. (Beachten Sie bitte, dass zur Gewährleistung von
Genauigkeit und Funktion des Geräts bestimmte Teile nur von Bronkhorst bezogen werden dürfen.) Sollten Sie Zweifel über
die Verwendbarkeit einer Ersatzkomponente haben, erkundigen Sie sich dann bitte telefonisch bei Bronkhorst.
2
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
Gewährleistung
Für Produkte von Bronkhorst gilt eine Gewährleistung für Material- und Verarbeitungsfehler für einen Zeitraum von 3
Jahren ab dem Versanddatum, vorausgesetzt, dass das Produkt entsprechend den Bestellspezifikationen verwendet und
weder unsachgemäßem Gebrauch noch Schäden durch mechanische Einwirkungen ausgesetzt wird. Produkte, die nicht
einwandfrei funktionieren, können während der Gewährleistungsfrist kostenlos repariert oder ausgetauscht werden. Für
Reparaturen gilt in der Regel eine Gewährleistungsfrist von einem Jahr, es sei denn, die restliche Gewährleistungsfrist ist
länger.
i
www
Siehe auch Artikel 9 der Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen:
http://www.bronkhorst.com/files/corporate_headquarters/sales_conditions/
d_allgemeine_lieferbedingungen.pdf
Die Gewährleistung gilt für alle offenen und verdeckten Mängel, Zufallsfehler und nicht bestimmbare Ursachen.
Ausgeschlossen sind Störungen und Schäden, die vom Kunden verursacht wurden, wie z.B. Kontaminationen, fehlerhafter
elektrischer Anschluss, mechanische Einwirkungen usw.
Für die Wiederherstellung von Produkten, die zur Reparatur eingesandt wurden, bei denen ein Gewährleistungsanspruch
nicht oder nur teilweise besteht, werden die Kosten entsprechend in Rechnung gestellt.
Bronkhorst® oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen trägt die Versandkosten für ausgehende Sendungen von Geräten
und Teilen, die im Rahmen unserer Gewährleistung verschickt werden, sofern im Voraus nichts anderes vereinbart wurde.
Erfolgt die Anlieferung in unserem Werk oder bei unserer Servicestelle unfrei, werden die Versandkosten den
Reparaturkosten hinzugeschlagen. Import- und/oder Exportabgaben sowie Kosten ausländischer Versandarten/Speditionen
trägt der Kunde.
9.19.076
E-8000
3
Bronkhorst®
Inhaltsverzeichnis
1
Umfang
. . dieser
. . . . . . . . .Anleitung
.................................................................................................6
1.1
Einleitung
............................................................................................................6
1.2
Verweise
. . .auf
. . . andere
. . . . . . . . anwendbare
. . . . . . . . . . . . . .Dokumente
................................................................................6
1.3
Technische
. . . . .Daten
.......................................................................................................6
2
Inbetriebnahme
............................................................................................................7
2.1
Eigenschaften
. . . . . . . .überprüfen
....................................................................................................7
2.2
Systeminstallation
............................................................................................................7
2.3
Modellnummernschlüssel
............................................................................................................7
2.4
Gehäuse
............................................................................................................8
2.4.1
Tischgehäuse
............................................................................................................8
2.4.2
Panel-/Einschubgehäuse
............................................................................................................8
2.4.3
Tischgehäuse
. . . . . . . mit
. . . . Tragegriffen
.................................................................................................8
2.4.4
Gehäuseabmessungen
............................................................................................................9
2.5
Stromversorgung
............................................................................................................9
2.6
Leistungsaufnahme
. . . . . . . . . . . . . . .der
. . . .verschiedenen
. . . . . . . . . . . . . . . .Geräte
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
2.7
Systemeinstellung
. . . . . . . . . . . . . und
. . . . . maximale
. . . . . . . . . . .interne
. . . . . . . .Stromversorgung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
3
Benutzeroberfläche
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
3.1
Allgemeine
. . . . . .Bedienung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
3.1.1
Schaltflächen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
3.1.2
Display. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
3.1.3
Einschalten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
3.1.4
Gerät wählen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
3.1.5
Alarm zurücksetzen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
3.1.6
Zähler.zurücksetzen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
3.1.7
Sollwerteinstellung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
3.1.8
Oberste
. . Zeile
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
3.1.9
Benutzerdefinierte
. . . . . . . . . . . . . .Anzeige
........1
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
3.1.10
Benutzerdefinierte
. . . . . . . . . . . . . .Anzeige
........2
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
3.1.11
Messwertanzeige
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
3.2
Einstellungsmenü
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
3.2.1
Bildschirm
. . . . . Anzeigeeinstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
3.2.2
Anzeigeformat
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
3.2.3
Auswahl
. . . des
. . . . Mediums
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
3.2.4
Durchflussmenge
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
3.2.5
Bildschirm
. . . . . Reglereinstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
3.2.6
Regler.Geschwindigkeit
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
3.2.7
Sollwertanstieg
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
3.2.8
Reglermodus
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
3.2.9
Einstellungen
. . . . . . . . .der
. . . .Ansprechzeit
. . . . . . . . . . . . . .des
. . . .Reglers
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
3.2.10
PID-Reglereinstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
3.2.11
Master/Slave-Einstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
3.2.12
Bildschirm
. . . . . Zählereinstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
3.2.13
Einstellen
. . . . des
. . . . .Sollwertes
. . . . . . . . . . .nach
. . . . . .dem
. . . . .Erreichen
. . . . . . . . . .des
. . . .Zählergrenzwertes
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
3.2.14
Zählerparameter
. . . . . . . . . . . .einstellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
3.2.15
Zählermodus
. . . . . . . . einstellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
3.2.16
Bildschirm
. . . . . Alarmeinstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
4
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
3.2.17
Alarmmodus
. . . . . . . .einstellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
3.2.18
Alarmmodusparameter
. . . . . . . . . . . . . . . . . . einstellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
3.2.19
Einstellung
. . . . . .des
. . . . Sollwerts
. . . . . . . . . . auf
. . . . Alarm
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
3.2.20
Einstellungsmenü
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
3.2.21
Messgerätedaten
. . . . . . . . . . . . auslesen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
3.2.22
Anpassen
. . . . der
. . . . Displayinformationen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
3.2.23
Usertag
. . ändern
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
3.2.24
Anzeigeoptik
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
3.2.25
Bus-Einstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
3.2.26
Bus-Adresse
. . . . . . .des
. . . . Geräts
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
3.2.27
Bedienerknotenadressen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
3.3
Erweiterte
. . . . .Einstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
3.3.1
Erweitertes
. . . . . .Menü
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
3.3.2
Filtereinstellungen
. . . . . . . . . . . . . .Sensor
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
3.3.3
Wiederherstellen
. . . . . . . . . . . .der
. . . .Geräteeinstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
3.3.4
Automatisch
. . . . . . . Nullabgleich
. . . . . . . . . . . . . .des
. . . . Sensors
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
3.4
Sicherheitseinstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
3.4.1
Sicherheitsmodi
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
3.4.2
Gehen. Sie
. . . .zum
. . . . .Bildschirm
. . . . . . . . . . . Sicherheitseinstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
3.4.3
Sicherheitselemente
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
3.4.4
Passwort
. . . .ändern
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
3.4.5
Passwort
. . . .zurücksetzen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
4
Module
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
4.1
Stromversorgung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
4.1.1
Modellnummernschlüssel
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Netzteil
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
4.1.2
Elektrischer
. . . . . . Anschluss
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
4.1.3
Bus-Stromversorgung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
4.2
Anzeige
. . .und
. . . . Steuerung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
4.2.1
Modellnummernschlüssel
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Anzeige
. . . . . . . . .und
. . . . .Steuerung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
4.2.2
Geräteterminal
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
4.2.3
FLOW-BUS-Terminal
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
4.3
CEM-Regler
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
4.3.1
Modellnummernschlüssel
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .CEM-Regler
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
4.3.2
Feldbusoptionen
. . . . . . . . . . . . für
. . . .CEM-Regler
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
4.3.3
Elektrischer
. . . . . . Anschluss
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
4.3.4
Rückseitenanschluss
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
4.3.5
Elektrische
. . . . . .Spezifikationen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
4.3.6
E/A-Verbindung
. . . . . . . . . . .des
. . . . Geräts
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
4.3.7
Elektrische
. . . . . .Sicherheit
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
4.3.8
Bedienung
. . . . . .des
. . . .CEM-Reglermoduls
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
5
Problembehandlung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
6
Abbau. . .und
. . . . . .Rückgabeanweisungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
7
Service
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
9.19.076
E-8000
5
Bronkhorst®
1
Umfang dieser Anleitung
1.1
Einleitung
Die Bronkhorst® Serie E-8000 ist eine modulare Anzeige- und (R/C)-Steuerelektronik für digitale Massendurchfluss-/
Druckmesser und Regler. Jedes Modell kann mit oder ohne Displays ausgestattet werden.
Hinweis: Da die E-8000 den RS232-Anschluss dieser Geräte zur Kommunikation verwendet, ist keine andere RS232Kommunikation möglich. Wenn das Gerät mit einem Bussystem, wie z.B. PROFIBUS DP oder DeviceNet™ verbunden ist,
erfolgt keine Kommunikation mit diesem Bussystem. Messwerte, Sollwerte und andere Parameter können
von E-8000 oder über das Bussystem "gelesen und geschrieben" werden.
1.2
Verweise auf andere anwendbare Dokumente
Anschlusspläne
· E-8000 Anzeige - Stromversorgung
· E-8000 Anzeige - RS232 +
(Dok.-Nr. 9.16.112)
(Dok.-Nr. 9.16.113)
Stromversorgung
· E-8000 Readout - FLOW-BUS +
Stromversorgung
E-8000 CEM-Regler - Analog E/A
E-8000 CEM-Regler - RS232
E-8000 CEM-Regler - FLOW-BUS
E-8000 CEM-Regler - PROFIBUS DP
·
·
·
·
i
www
(Dok.-Nr. 9.16.114)
(Dok.-Nr. 9.16.102)
(Dok.-Nr. 9.16.103)
(Dok.-Nr. 9.16.104)
(Dok.-Nr. 9.16.105)
·
·
·
·
·
·
E-8000 CEM-Regler - DeviceNet™
E-8000 CEM-Regler - Modbus
E-8000 CEM-Regler - EtherCAT®
E-8000 CEM W-10xA/202A
E-8000 CEM W-303B 230Vac
E-8000 CEM W-303B 120Vac
(Dok.-Nr. 9.16.106)
(Dok.-Nr. 9.16.107)
(Dok.-Nr. 9.16.108)
(Dok.-Nr. 9.16.109)
(Dok.-Nr. 9.16.115)
(Dok.-Nr. 9.16.116)
Diese Dokumente können von der Webseite www.bronkhorst.com heruntergeladen oder auf Anfrage per E-Mail
zugesandt werden.
Abmessungen
Siehe Abschnitt 2.4.4 "Housing dimensions (Gehäuseabmessungen)"
1.3





6
Technische Daten
1.8” Farb-TFT-Display mit einer Auflösung von 128x160 Pixeln
100 MHz-Prozessor
15..24Vdc 0.6W Leistungsaufnahme
RS232 38k4 Kommunikation
Betriebstemperatur 0..40°C
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
2
Inbetriebnahme
2.1
Eigenschaften überprüfen
Vor der Installation eines E-8000-Systems ist es wichtig, die beigefügten Etiketten zu
lesen und Folgendes zu prüfen:
· Gerätetyp
· Stromversorgung
· Leistung
· Sicherung
· Tmax
· Signale
2.2
Systeminstallation
Bitte überprüfen Sie vor dem Einschalten der Netzspannung, ob alle externen elektrischen Anschlüsse mit
Sensor/Reglern und FLOW-BUS (falls erforderlich) korrekt angeschlossen sind.
Wenn Sie eine Anzeigeeinheit erhalten, einschließlich Messgeräten/Reglern, so wurde das gesamte System im
vollständigen Betrieb unter den nächstliegenden Prozessbedingungen getestet.
2.3
9.19.076
Modellnummernschlüssel
E-8000
7
Bronkhorst®
2.4
Gehäuse
Die E-8000 wird standardmäßig mit 3 verschiedenen Gehäusetypen geliefert, die in Tisch- und Einschubversionen unterteilt
werden. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Modelle. Die Gehäuse sind IP20 geschützt.
2.4.1
Kassette
2.4.2
Kassette
2.4.3
Tischgehäuse
½19"
19"
19" mit Frontgriffen
19"
19" mit Frontgriffen
Panel-/Einschubgehäuse
½19"
½19" mit Frontgriffen
Tischgehäuse mit Tragegriffen
½19" mit Tragegriffen
8
½19" mit Frontgriffen
19" mit Tragegriffen
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
2.4.4
Gehäuseabmessungen
14TE Kassette Tischgehäuse
½ 19"-Gehäuse
14TE Kassette Tisch- und Einschubgehäuse
19"-Gehäuse
2.5
Stromversorgung
Jedes E-8000 Seriengehäuse verfügt über ein oder zwei Netzteile. Die Systemeinstellung erfolgt so, dass die Geräte, die zum
System gehören, mit Strom versorgt werden können. Für andere Anwendungen oder Änderungen sollten Sie Ihren
Lieferanten kontaktieren. Das Netzteil enthält einen Ein-/Aus-Schalter und eine Sicherung.
i
www
Bronkhorst® empfiehlt die Verwendung der angebotenen Standardkabel. Diese Kabel haben die richtigen
Anschlüsse und wenn lose Enden verwendet werden, so werden diese gekennzeichnet, um falsche
Verbindungen zu verhindern. Die Anschlusspläne stehen im Downloadbereich unserer Website zur
Verfügung: ww.bronkhorst.com
Die Geräte enthalten elektronische Bauteile, die anfällig für Schäden durch elektrostatische Entladung sind.
Sachgemäße Vorgehensweisen sind während der Installation, dem Enfernen und Anschließen der Elektronik
unerlässlich.
Bitte beachten Sie, dass E-8000-Geräte nach IP20 ausgelegt sind, was bedeutet, dass die Elektronikgehäuse
und elektrischen Anschlüsse keinen Schutz gegen feuchte Umgebungen bieten.
9.19.076
E-8000
9
Bronkhorst®
2.6
Leistungsaufnahme der verschiedenen Geräte
Beispielbild
Serie
Leistung
[Watt]
IQF/IQP IQ+ FLOW
LM0# LIQUI-FLOW mini
Anzahl
Gesamt [Watt]
2
EL-FLOW/IN-FLOW Messgerät
EL-PRESS/IN-PRESS Messgerät
L0#/L1#/L2# LIQUI-FLOW Messgerät
EL-FLOW/IN-FLOW Regler
EL-PRESS/IN-PRESS Regler
L0#/L1#/L2# LIQUI-FLOW Regler
2,5
6,5
M11..M14 mini CORI-FLOW Messgerät
2,5
M11..M14 mini CORI-FLOW Regler
6,5
M15 mini CORI-FLOW Messgerät
3
M15 mini CORI-FLOW Regler
7
L30 LIQUI-FLOW Messgerät
20
L30 LIQUI-FLOW Regler
24
GESAMT [Watt]*
* Vergleichen Sie Ihr GESAMT mit der nachstehenden "System setup and maximum internal power supply (Systemeinstellung und
maximalen internen Stromversorgung)", um die richtige Einstellung zu wählen.
2.7
Systemeinstellung und maximale interne Stromversorgung
Kassette
Tischgehäuse / Konsolenmontage
10
½19"
19"
Tischgehäuse / Konsolenmontage
Tischgehäuse / Konsolenmontage
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
3
Benutzeroberfläche
3.1
Allgemeine Bedienung
3.1.1
Schaltflächen
Die Schaltflächen haben die folgenden Funktionen:
- Öffnen Sie das gewählte Menü
- Öffnen Sie den Bearbeitungsmodus
- Bestätigen der Auswahl/Änderungen
- Menüauswahl aufwärts
- Informationsfeld auswählen
- Nächstes Zeichen im Bearbeitungsmodus
- In einer Tabelle aufwärts
- Menüauswahl abwärts
- Informationsfeld auswählen
- Voriges Zeichen im Bearbeitungsmodus
- In einer Tabelle abwärts
- Zurück zum vorherigen Bildschirm
- Rückgängig machen, abbrechen und
Bearbeitungsmodus verlassen
- Inhalt im Feld der "Custom readout 2
(Benutzerdefinierte Anzeige 2)" wechseln
3.1.2
Oberste Zeile
Messwertanzeige
Benutzerdefinierte
Anzeige 1
Benutzerdefinierte
Anzeige 2
Display
Das Display ist in 4 Bereiche unterteilt, "Measure readout
(Messwertanzeige)", "Custom readout 1 (Benutzerdefinierte
Anzeige 1)", "Custom readout 2 (Benutzerdefinierte Anzeige
2)" und die "Top line (Oberste Zeile)". Die Informationen in
diesen Bereichen können vom Benutzer konfiguriert
werden.
Wenn ein Bereich einen Parameter enthält, der vom
Bediener eingestellt oder zurückgesetzt werden kann,
können Sie oder drücken, um diesen Parameter
auszuwählen. Drücken Sie
, um in den
Bearbeitungsmodus zu gelangen oder drücken Sie
, um
zum Bildschirm Messwertanzeige zurückzukehren .
Wenn die Option "Custom readout 1
(Benutzerdefinierte Anzeige 1)" deaktiviert wurde,
können Sie nur zwischen "Measure readout
(Messwertanzeige)" und "Custom readout 2
(Benutzerdefinierte Anzeige 2)" wechseln.
9.19.076
E-8000
11
Bronkhorst®
3.1.3
Einschalten
Beim Einschalten zeigt E-8000 aufeinanderfolgend:
Firmware: Version, Datum und Uhrzeit
Aktiver Bustyp: FLOW-BUS oder Local RS232
Bronkhorst® logo
Anzeigebildschirm
3.1.4
Gerät wählen
Wenn das Gerät mit einem FLOW-BUS-System verbunden
ist, ist der Betrieb eines weiteren Gerätes auf diesem Bus
möglich. Siehe Abschnitt 3.1.10 "Custom readout 2
(Benutzerdefinierte Anzeige 2)" zur Auswahl des
Menüpunktes "instrument (Gerät)".
Um in den "instrument (Geräte)"-Modus zu gelangen,
drücken Sie die Schaltfläche
bis die rote Linie über der
"Custom readout 2 (Benutzerdefinierte Anzeige 2)"
erscheint. Drücken Sie anschließend , um dieses Feld zu
aktivieren.
Sicherheitseinstellungen können so eingestellt werden,
dass unbefugter Zugriff auf diese Option verhindert
wird.
Es können maximal 3 Displays an das gleiche Gerät
angeschlossen werden.
Zur Änderung der Sicherheitseinstellungen siehe
Kapitel "Security Settings (Sicherheitseinstellungen)"
im Abschnitt 3.4.
Die Geräte werden mit Ihrer jeweiligen Bus-Adresse
oder , um ein Gerät am Bus
angezeigt. Drücken Sie
zu suchen. Während die Meldung "search (Suchen)"
angezeigt wird, sucht die E-8000 nach einer gültigen BusAdresse und es wird keine spezifische Geräteinformation
angezeigt, bis eine aktive Bus-Adresse gefunden wurde.
Wenn eine aktive Bus-Adresse gefunden wurde, zeigt die
E-8000 den entsprechenden USERTAG oder die
Seriennummer in der "Top line (Obersten Zeile)" an.
Ebenfalls wird der aktuelle Messwert und ggf. der aktuelle
Sollwert angezeigt.
12
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
Drücken Sie
zur Auswahl dieses Geräts für den Betrieb
über E-8000 oder drücken Sie , um zum zuvor gewählten
Gerät zurückzukehren.
3.1.5
Alarm zurücksetzen
Alarmmeldungen werden in der "Top line (Obersten Zeile)"
des Displays angezeigt und die "Custom readout 2
(Benutzerdefinierte Anzeige 2)" wird automatisch
ausgewählt.
Indem Sie drücken gelangen Sie in den
Bearbeitungsmodus. Verwenden Sie
oder , um "yes
(Ja)" zu wählen, und drücken Sie erneut
zur
Bestätigung.
Eine Alarmmeldung wird ausgegeben, solange die
Ursache nicht behoben/repariert wurde.
Sicherheitseinstellungen können so eingestellt werden,
dass unbefugter Zugriff auf diese Option verhindert
wird.
Zur Änderung der Sicherheitseinstellungen siehe
Kapitel "Security Settings (Sicherheitseinstellungen)"
im Abschnitt 3.4.
9.19.076
E-8000
13
Bronkhorst®
Die
Schaltfläche kann verwendet werden, um den
Bearbeitungsmodus zu verlassen und die Änderungen zu
verwerfen. Wenn Sie nicht beabsichtigen, den Alarm
zurückzusetzen, können Sie
drücken, um "Custom
readout 2 (Benutzerdefinierte Anzeige 2)" zu deaktivieren.
Siehe Abschnitt 3.1.10 "Custom readout 2
(Benutzerdefinierte Anzeige 2)" zur Auswahl eines anderen
Parameters in dieser Anzeige. Aktuelle Alarmmeldungen
werden immer in der "Top line (Obersten Zeile)" angezeigt.
3.1.6
Zähler zurücksetzen
Siehe Abschnitt 3.1.10 "Custom readout 2
(Benutzerdefinierte Anzeige 2)" zum Ändern des
angezeigten Parameters.
Um den Zähler zurückzusetzen drücken Sie 2x
im
ausgewählten Anzeigebereich, in dem dieser Parameter
angezeigt wird. Drücken Sie , um in den
Bearbeitungsmodus zu gelangen.
Drücken Sie
oder , um "yes (Ja)" zu wählen, und
drücken Sie
zur Bestätigung. Der Zähler wird auf 0
zurückgesetzt.
Die
Schaltfläche kann verwendet werden, um den
Bearbeitungsmodus zu verlassen und die Änderungen zu
verwerfen.
14
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
3.1.7
Sollwerteinstellung
Der Sollwert kann nur bearbeitet werden, wenn der
Sollwertparameter in der "Custom readout 1
(Benutzerdefinierten Anzeige 1)" oder "Custom readout 2
(Benutzerdefinierten Anzeige 2)" angezeigt wird.
Um den Sollwert zu bearbeiten drücken Sie , um den
Anzeigebereich zu wählen, in dem dieser Parameter
angezeigt wird. Drücken Sie , um in den
Bearbeitungsmodus zu gelangen. Die erste Ziffer wird
aufleuchten.
Sicherheitseinstellungen können so eingestellt werden,
dass unbefugter Zugriff auf den Sollwert verhindert
wird.
Zur Änderung der Sicherheitseinstellungen siehe
Abschnitt 3.4 "Security Settings
(Sicherheitseinstellungen)".
Verwenden Sie
oder , um die Ziffern zu ändern.
Drücken Sie
zur Bestätigung und Wahl der nächsten
Ziffer.
Sie können den Bearbeitungsmodus des Sollwerts auf
"step (Schritt)" setzen. Auf diese Weise können Sie den
Sollwert mit festen Schritten verändern. Siehe
Abschnitt 3.2.21. "Customize display info (Anpassen
der Displayinformationen)".
Nachdem die letzte Ziffer bestätigt wurde wird durch
Drücken von , wird der Sollwert an das Gerät gesendet.
Wenn der eingegebene Sollwert ignoriert wird,
überprüfen Sie bitte den Reglermodus. Siehe Abschnitt
3.2.9 "Controller mode (Reglermodus)".
Die
Schaltfläche kann verwendet werden, um den
Bearbeitungsmodus zu verlassen und die Änderungen
zu verwerfen.
3.1.8
Oberste Zeile
Die "Top line (Oberste Zeile)" zeigt den USERTAG oder die
Seriennummer des angeschlossenen Geräts. Anweisungen
zum Ändern des Usertags finden Sie im Abschnitt 3.2.22
"Change usertag (Usertag ändern)".
9.19.076
E-8000
15
Bronkhorst®
3.1.9
Benutzerdefinierte Anzeige 1
Der Bereich "Custom readout 1 (Benutzerdefinierte Anzeige
1)" kann vom Bediener aktiviert oder deaktiviert werden.
Wenn diese Option aktiviert ist, kann der Bediener die
Anzeige einer der folgenden Parameter wählen:
Parameter
Editierbar
Setpoint (Sollwert)
Ja
Actuator (Stellglied)
Nein
Temperature (Temperatur)
Nein
Density (Dichte)
Nein
Die verfügbaren Parameter für diesen Bereich werden
vom angeschlossenen Gerät bestimmt.
Siehe Abschnitt 3.2.21 "Customize display info (Anpassen
der Displayinformationen)", um einen der obigen
Parameter zu wählen.
3.1.10
Benutzerdefinierte Anzeige 2
Der Bereich "Custom readout 2 (Benutzerdefinierte Anzeige
2)" ist immer sichtbar. Der Bediener kann die Anzeige einer
der folgenden Parameter wählen:
Parameter
Editierbar
Counter (Zähler)
Ja
Setpoint (Sollwert)
Ja
Actual or percentage reading (Istwertoder Prozentwertablesung)
Nein
Actuator (Stellglied)
Nein
Alarm (Alarm)
Ja
Capacity (Kapazität)
Nein
Temperature (Temperatur)
Nein
Density (Dichte)
Nein
Instrument (Gerät)
Ja
Die verfügbaren Parameter für diesen Bereich werden
vom angeschlossenen Gerät bestimmt.
Auf dem Bildschirm "Measure readout (Messwertanzeige)"
drücken Sie , um den Anzeigeparameter der "Custom
readout 2 (Benutzerdefinierten Anzeige 2)" zu ändern.
Drücken Sie erneut , um den nächsten verfügbaren
Parameter auszuwählen.
16
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
3.1.11 Messwertanzeige
Der "Measure readout (Messwertanzeigebereich)" zeigt den
aktuellen Messwert. Die folgenden Parameter wirken sich
auf das Format dieser Anzeige aus:
· Istwert- oder Prozentwertanzeige
· Anzahl der Ziffern
3.2
Einstellungsmenü
Auf dem Anzeigebildschirm drücken Sie , um in das
Einstellungsmenü zu gelangen. Verwenden Sie die
Schaltfläche , um zum Bildschirm Messwertanzeige
zurückzukehren.
Sicherheitseinstellungen können so eingestellt werden,
dass unbefugter Zugriff auf dieses Menü verhindert
wird.
Zur Änderung der Sicherheitseinstellungen siehe
Abschnitt 3.4 "Security Settings
(Sicherheitseinstellungen)".
Die verfügbaren Menüoptionen werden bestimmt
durch das Gerät das Sie bedienen.
In der folgenden Beschreibung werden alle möglichen
Optionen angezeigt.


Die
oder
Zeichen in der oberen rechten Ecke der
Anzeige geben an, dass nicht alle Menüpunkte im Display
darstellbar sind und dass Sie mit Hilfe der Schaltflächen
und
durch das Menü scrollen müssen, um die
ausgeblendeten Menüpunkte zu sehen. Drücken Sie ,
um zum ausgewählten Menüpunkt zu gelangen.
Verwenden Sie die Schaltfläche , um zum Bildschirm
Messwertanzeige zurückzukehren.
3.2.1
Bildschirm Anzeigeeinstellungen
Auf dem Bildschirm Anzeigeeinstellungen können Sie die
folgenden Einstellungen vornehmen:
Menüpunkt
Beschreibung
Readout
Einstellung des Anzeigeformats auf
Ist- oder Prozentwert
Fluid
selection
· Medium (fluid) auswählen
· Ändern des ausgewählten
Mediums
9.19.076
E-8000
17
Bronkhorst®
3.2.2
Anzeigeformat
Geben Sie die Anzeigeeinstellungen ein und drücken Sie
, um in den Bearbeitungsmodus der Anzeigeoption zu
gelangen. Verwenden Sie
oder , um entweder den
"actual (Istwert)" oder "percentage (Prozentwert)" zu
wählen.
Drücken Sie , um den Bearbeitungsmodus ohne
Änderungen zu verlassen oder drücken Sie , um Ihre
Auswahl zu bestätigen.
Drücken Sie , um zum Einstellungsmenü
zurückzukehren. Drücken Sie erneut , um vom
Einstellungsmenü zum Anzeigebildschirm zurückzukehren.
3.2.3
Auswahl des Mediums
Auf dem Anzeigebildschirm drücken Sie , um fluid
selection (Auswahl Medium/Fluid) auszuwählen und
drücken Sie , um Zugriff auf das Menü zu erhalten.
Drücken Sie erneut , um in den Bearbeitungsmodus des
Mediums ("fluid") zu gelangen. Verwenden Sie
oder ,
um eines der zur Verfügung stehenden Medien
auszuwählen. Drücken Sie
zur Bestätigung.
, um zum Bildschirm Messwertanzeige
Drücken Sie 3x
zurückzukehren.
18
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
3.2.4
Durchflussmenge
Auf dem Anzeigebildschirm drücken Sie , um "fluid
selection (Auswahl "fluid selection") auszuwählen und
drücken Sie , um Zugriff zu erhalten. Auf dem Bildschirm
Auswahl fluid selection drücken Sie , um "capacity
(Menge)" zu wählen und drücken Sie , um in den
Bearbeitungsmodus zu gelangen.
Nun kann die Durchflussmenge zwischen dem Mindestund dem Maximalwert des gewählten Mediums für das
ausgewählte Instrument geändert werden.
Wenn das letzte Zeichen bestätigt wurde, wird der Wert
aktiviert. Wenn Sie
vor der Bestätigung des letzten
Zeichens drücken, werden die Änderungen rückgängig
gemacht.
Verwenden Sie die Schaltfläche , um zum Bildschirm
Messwertanzeige zurückzukehren.
3.2.5
Bildschirm Reglereinstellungen
Um zum Bildschirm Reglereinstellungen zu gelangen,
wählen Sie die "controller option (Regleroption)" im
Einstellungsmenü und drücken Sie .
Auf dem Bildschirm ("settings") können Sie die folgenden
Einstellungen vornehmen:
Menüpunkt
Beschreibung
Speed
Einstellung der
Reglergeschwindigkeit
Slope
Sollwertanstieg (zeit bis zum
Erreichen des Sollwertes)
Mode
Einstellung des Reglermodus
PID-Controller
Einstellung der PID-Reglerparameter
Beachten Sie, dass die Änderung der
Reglereinstellungen unvorhersehbares Geräteverhalten
verursachen kann.
9.19.076
E-8000
19
Bronkhorst®
3.2.6
Regler Geschwindigkeit
Dieser Parameter ist der Geschwindigkeitsfaktor des
Reglers. Der PID-Kp wird mit diesem Faktor multipliziert.
Beim Zugriff auf den Bildschirm Reglergeschwindigkeit ist
der Parameter für die Reglergeschwindigkeit bereits
ausgewählt. Drücken Sie , um in den
Bearbeitungsmodus zu gelangen.
Nun können Sie die Geschwindigkeit ändern. Verwenden
Sie
und , um ein Zeichen zu wählen und drücken Sie
zur Auswahl des nächsten Zeichens. Drücken Sie ,
um den Bearbeitungsmodus ohne Änderungen zu
verlassen.
Indem Sie
nach der Änderung des letzten Zeichens
drücken, wird Ihre Eingabe bestätigt. Der Wert wird an das
Gerät gesendet.
Verwenden Sie die Schaltfläche , um zum Bildschirm
Messwertanzeige zurückzukehren.
3.2.7
Sollwertanstieg
Beim Zugriff auf den Bildschirm Reglereinstellungen ist der
Parameter "setpoint slope (Sollwertanstieg)" bereits
ausgewählt. Drücken Sie , um in den
Bearbeitungsmodus zu gelangen.
Nun können Sie die Anstiegszeit ändern. Verwenden Sie
und , um ein Zeichen zu wählen und drücken Sie
zur Auswahl des nächsten Zeichens. Drücken Sie , um
den Bearbeitungsmodus ohne Änderungen zu verlassen.
Indem Sie
nach der Änderung des letzten Zeichens
drücken, wird Ihre Eingabe bestätigt. Der Wert wird an das
Gerät gesendet.
Verwenden Sie die Schaltfläche , um zum Bildschirm
Messwertanzeige zurückzukehren.
20
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
3.2.8
Reglermodus
Über das Einstellungsmenü gelangen Sie zu den
Reglereinstellungen. Verwenden Sie
zur Auswahl des
Parameters des Reglermodus und drücken Sie , um in
den Bearbeitungsmodus zu gelangen.
Die folgenden Reglermodi können ausgewählt werden:
Auswahl
Beschreibung
Analogeingang
Sollwert über Analogeingang
BUS/RS232
Sollwert über Bus oder RS232Schnittstelle (E-8000)
RS232
Sollwert nur über RS232 (E-8000)
Fb ana Slave
Der Sollwert ist der Faktor für den
Messwert des Masters am Bus. Der
Faktor wird über den
Analogeingang eingestellt.
Analoger Slave
Der Sollwert ist der Faktor des
Analogeingangs
Fb Slave
Der Sollwert ist der Faktor für den
Messwert des Masters am Bus.
Stellgliedsteuerung
Der Regler ist deaktiviert, die
Stellgliedausgabe ist direkt an
den Sollwert angekoppelt (50%
Sollwertausgabe = 50%
Stellgliedausgabe)
Stellglied 100
Proz.
Der Regler ist deaktiviert, 100%
Betätigung
Stellglied 0 Proz.
Der Regler ist deaktiviert, 0%
Betätigung
Regler im
Leerlauf
Der Regler ist deaktiviert,
Stellglied bleibt in der aktuellen
Position
Der Sollwert
beträgt 100
Prozent.
Der Sollwert beträgt 100%
Der Sollwert
beträgt 0 Prozent.
Der Sollwert beträgt 0%
Verwenden Sie
oder , um einen dieser Steuermodi zu
wählen. Drücken Sie , um die Auswahl aufzuheben und
den Bearbeitungsmodus ohne Änderungen zu verlassen.
Wenn Sie den gewünschten Steuermodus ausgewählt
zur Bestätigung.
haben, drücken Sie
9.19.076
E-8000
21
Bronkhorst®
3.2.9
Einstellungen der Ansprechzeit des Reglers
Die Einstellungen der Ansprechzeit des Reglers können zur
Feinabstimmung der Ansprechzeit des Reglers verwendet
werden. Wir haben drei Regelbereiche festgelegt. Für jeden
Bereich haben wir einen Parameter zur Beeinflussung der
Reglergeschwindigkeit festgelegt.
Öffnen von Null
Normaler Schritt
Stabile Situation
Um die Parameter für die Ansprechzeit des Reglers
einzustellen, wählen Sie den "pid controller (PID-Regler)"
und drücken Sie . Auf dem Bildschirm PIDReglereinstellungen wählen Sie die Option Ansprechzeit
aus und drücken Sie
, um Zugriff zu erhalten.
Auf dem Bildschirm Einstellungen der Ansprechzeit des
Reglers, können Sie mit
und
einen der Parameter
auswählen. Drücken Sie , um in den Bearbeitungsmodus
zu gelangen.
22
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
Im Bearbeitungsmodus verwenden Sie
einzelne Zeichen zu ändern. Drücken Sie
nächste Zeichen auszuwählen.
und , um
, um das
Drücken Sie , um den Bearbeitungsmodus ohne
Änderungen zu verlassen.
Wenn das letzte Zeichen geändert wurde, drücken Sie
um den Bearbeitungsmodus zu bestätigen und zu
verlassen.
3.2.10
,
PID-Reglereinstellungen
Sie können die Reglereinstellungen durch Änderung der
PID-Parameter abgleichen. Um diese Parameter zu
bearbeiten verwenden Sie die Schaltfläche , um die "pid
controller (PID-Regler)"-Option auszuwählen und drücken
Sie erneut .
i
www
Sie finden weitere Informationen zu diesen
Reglereinstellungen im Handbuch: 9.19.023. Dieses
Handbuch steht im Downloadbereich unserer Website
zur Verfügung:http://www.bronkhorst.com/files/
downloads/
manuals_duits/919023_betriebsanleitung_digita
le_geraete.pdf
Auf dem Bildschirm PID-Reglereinstellungen, können Sie
mit
und einen der PID-Parameter auswählen.
Drücken Sie , um in den Bearbeitungsmodus zu
gelangen.
Verwenden Sie die Schaltflächen
und
zur
Bearbeitung der einzelnen Zeichen. Drücken Sie
zur
Auswahl des nächsten Zeichens. Drücken Sie , um die
Eingabe aufzuheben und den Bearbeitungsmodus ohne
Änderungen zu verlassen.
nach dem letzten Zeichen,
Durch Drücken von
bestätigen Sie den Wert. Der neue Wert wird an das Gerät
gesendet.
9.19.076
E-8000
23
Bronkhorst®
3.2.11 Master/Slave-Einstellungen
Wenn Sie einen der drei Slave-Modi wählen, wird die
"Master/Slave"-Option dem Bildschirm Reglereinstellungen
hinzugefügt.
Um zum Bildschirm "master slave settings (Master/SlaveEinstellungen)" zu gelangen, wählen Sie die "master slave
option (Master/Slave-Option)" auf dem Bildschirm
Reglereinstellungen und drücken Sie , um Zugang zu
erhalten.
Je nach ausgewähltem Modus können die folgenden
Parameter ausgewählt werden:
Master-Node
Slave-Faktor
3.2.12
Fb ana
Slave
o
Analoger
Slave
Fb Slave
o
o
o
Bildschirm Zählereinstellungen
Um zum Bildschirm Zählereinstellungen zu gelangen,
wählen Sie "counter (Zähler)" im "settings
menu(Einstellungsmenü)" aus und drücken Sie .
Auf dem Bildschirm Zählereinstellungen können Sie den
Gerätezähler anpassen. Es gibt drei Zählermodi:
Modus
Beschreibung
Aus
Zähler ausgeschaltet
Aufwärts
Zählt unbegrenzt aufwärts
Aufwärts bis
zum
Grenzwert
Zählt aufwärts bis zu einem
programmierbaren Grenzwert
Verwenden Sie die Schaltfläche , um zum Bildschirm
Messwertanzeige zurückzukehren.
24
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
3.2.13
Einstellen des Sollwertes nach dem Erreichen des Zählergrenzwertes
Sie können einen automatischen Sollwert programmieren,
der aktiviert wird, wenn der Zählergrenzwert erreicht wird.
Zur Änderung dieses Sollwerts verwenden Sie die
Schaltfläche , um die Option "setpoint change (Sollwert
ändern)" zu wählen und drücken Sie , um zum
Bildschirm Zählersollwerteinstellungen ("counter setpoint")
zu gelangen.
Beim Zugriff auf den Bildschirm
Zählersollwerteinstellungen wird der Parameter "setpoint
change (Sollwert ändern)" ausgewählt. Drücken Sie , um
in den Bearbeitungsmodus zu gelangen.
Im Bearbeitungsmodus verwenden Sie
und , um "yes
(Ja)" oder "no (Nein)" zu wählen. Drücken Sie , um den
Bearbeitungsmodus ohne Änderungen zu verlassen.
Drücken Sie , um Ihre Auswahl zu bestätigen und den
Bearbeitungsmodus zu verlassen.
Auf dem Bildschirm Zählersollwerteinstellungen drücken
zur Auswahl des Sollwertparameters. Drücken Sie
Sie
, um in den Bearbeitungsmodus zu gelangen.
9.19.076
E-8000
25
Bronkhorst®
Im Bearbeitungsmodus verwenden Sie
einzelne Zeichen zu ändern.
Drücken Sie
und
, um
, um das nächste Zeichen auszuwählen.
Drücken Sie , um den Bearbeitungsmodus ohne
Änderungen zu verlassen.
Wenn das letzte Zeichen geändert wurde, drücken Sie
um den Bearbeitungsmodus zu bestätigen und zu
verlassen.
3.2.14
,
Zählerparameter einstellen
Zur Änderung eines der Zählerparameter verwenden Sie
die Schaltflächen
und , um den Parameter zu wählen,
den Sie ändern möchten, und drücken Sie , um in den
Bearbeitungsmodus zu gelangen.
Im Bearbeitungsmodus verwenden Sie
einzelne Zeichen zu ändern. Drücken Sie
nächste Zeichen auszuwählen.
und , um
, um das
Drücken Sie , um den Bearbeitungsmodus ohne
Änderungen zu verlassen.
Wenn das letzte Zeichen geändert wurde, drücken Sie
um den Bearbeitungsmodus zu bestätigen und zu
verlassen.
26
,
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
3.2.15
Zählermodus einstellen
Beim Zugriff auf den Bildschirm Zählereinstellungen wird
der Zählermodus ausgewählt. Drücken Sie , um in den
Bearbeitungsmodus zu gelangen. Wählen Sie einen
Zählermodus durch Verwendung von
und . Drücken
Sie , um den Bearbeitungsmodus ohne Änderungen zu
verlassen. Drücken Sie , um Ihre Auswahl zu bestätigen
und verlassen Sie den Bearbeitungsmodus.
Das "counter (Zähler)"-Menü ist nicht verfügbar für
Druckmessgeräte oder Regler.
i
www
Sie finden weitere Informationen zu diesen
Zählereinstellungen im Handbuch: 9.17.023. Dieses
Handbuch steht im Downloadbereich unserer Website
zur Verfügung: http://www.bronkhorst.com/files/
downloads/
manuals_english/917023_operation_instructions
_digital_instruments.pdf
3.2.16
Bildschirm Alarmeinstellungen
Um zum Bildschirm Alarmeinstellungen zu gelangen,
wählen Sie "alarm (Alarm)" im Einstellungsmenü und
drücken Sie .
Auf dem Bildschirm Alarmeinstellungen können Sie den
Gerätealarm einstellen. Es gibt vier Alarmmodi:
Modus
Beschreibung
Aus
Alarm ist ausgeschaltet
Ein
Alarm wird aktiviert nach dem
Einschalten
Antwort/
Response
Der Alarm wird aktiviert bei einer
programmierbaren Differenz
zwischen Sollwert und Messwert
Min./max.
Der Alarm wird aktiviert unter einem
programmierbaren Mindest- und/
oder über einem Maximalwert
i
www
9.19.076
Sie finden weitere Informationen zu diesen
Alarmeinstellungen im Handbuch: 9.19.023. Dieses
Handbuch steht im Downloadbereich unserer Website
zur Verfügung: http://www.bronkhorst.com/files/
downloads/
manuals_duits/919023_betriebsanleitung_digita
le_geraete.pdf
E-8000
27
Bronkhorst®
3.2.17 Alarmmodus einstellen
Beim Zugriff auf den Bildschirm Alarmeinstellungen wird
der Alarmmodus ausgewählt. Drücken Sie , um in den
Bearbeitungsmodus zu gelangen. Wählen Sie einen
Alarmmodus durch Verwendung von
und . Drücken
Sie , um Ihre Auswahl zu bestätigen und verlassen Sie
den Bearbeitungsmodus.
Drücken Sie , um den Bearbeitungsmodus ohne
Änderungen zu verlassen.
Zur Änderung eines der Parameter des Alarmmodus
verwenden Sie die Schaltflächen
und , um den
Parameter zu wählen, den Sie ändern möchten, und
drücken Sie , um in den Bearbeitungsmodus zu
gelangen.
Drücken Sie , um den Bearbeitungsmodus ohne
Änderungen zu verlassen.
3.2.18
Alarmmodusparameter einstellen
Im Bearbeitungsmodus verwenden Sie
einzelne Zeichen zu ändern.
Drücken Sie
und
, um
, um das nächste Zeichen auszuwählen.
Wenn das letzte Zeichen geändert wurde, drücken Sie
um den Bearbeitungsmodus zu bestätigen und zu
verlassen.
,
Drücken Sie , um den Bearbeitungsmodus ohne
Änderungen zu verlassen.
3.2.19
Einstellung des Sollwerts auf Alarm
Sie können einen automatischen Sollwert programmieren,
der aktiviert wird, wenn eine Alarmsituation auftritt.
Zur Änderung dieses Alarmsollwerts verwenden Sie die
Schaltfläche , um die Option "setpoint change (Sollwert
ändern)" zu wählen und drücken Sie , um zum
Bildschirm Alarmsollwerteinstellungen zu gelangen.
28
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
Beim Zugriff auf den Bildschirm
Alarmsollwerteinstellungen wird der Parameter "setpoint
change (Sollwert ändern)" ausgewählt. Drücken Sie , um
in den Bearbeitungsmodus zu gelangen.
Im Bearbeitungsmodus verwenden Sie
und , um "yes
(Ja)" oder "no (Nein)" zu wählen. Drücken Sie , um Ihre
Auswahl zu bestätigen und verlassen Sie den
Bearbeitungsmodus.
Drücken Sie , um den Bearbeitungsmodus ohne
Änderungen zu verlassen.
Auf dem Bildschirm Alarmsollwerteinstellungen drücken
Sie zur Auswahl des Sollwertparameters. Drücken Sie ,
um in den Bearbeitungsmodus zu gelangen.
Im Bearbeitungsmodus verwenden Sie
einzelne Zeichen zu ändern. Drücken Sie
nächste Zeichen auszuwählen.
und , um
, um das
Drücken Sie , um den Bearbeitungsmodus ohne
Änderungen zu verlassen.
Wenn das letzte Zeichen geändert wurde, drücken Sie
um den Bearbeitungsmodus zu bestätigen und zu
verlassen.
3.2.20
,
Einstellungsmenü
Um zum Einstellungsbildschirm zu gelangen, wählen Sie
die Option "setup (Einstellungen)" im Einstellungsmenü
und drücken Sie . Über das Einstellungsmenü können
Sie:
Menüpunkt
Beschreibung
Information
Informationen zu den
angeschlossenen Geräten
Anpassen
Anpassen der Displayinformationen
Anzeige
Anpassen der Anzeigeoptik
Bus
Änderung der Bus-Einstellungen,
wenn das Instrument and an
Bussystem angeschlossen ist.
9.19.076
E-8000
29
Bronkhorst®
3.2.21 Messgerätedaten auslesen
Wählen Sie den Menüpunkt "info (Informationen)" im
Einstellungsmenü und drücken Sie . Beim Zugriff auf
den Informationsbildschirm des Gerätes werden der
Usertag des Geräts die Seriennummer und das Modell
angezeigt.
Im Menü "instrument info (Geräteinformationen)" finden
Sie die folgenden Punkte.
Parameter
Editierbar
Usertag
Ja
Geräteseriennummer
Nein
Gerätemodellnummer
Nein
Gerätefirmwareversion
Nein
Bedienerfirmwareversion
Nein


Die
oder
Zeichen in der oberen rechten Ecke der
Anzeige geben an, dass nicht alle Menüpunkte im Display
darstellbar sind und dass Sie mit Hilfe der Schaltflächen
und
durch das Menü scrollen müssen, um die
ausgeblendeten Menüpunkte zu sehen. Drücken Sie ,
um zum ausgewählten Menüpunkt zu gelangen.
Verwenden Sie die Schaltfläche , um zum Bildschirm
Messwertanzeige zurückzukehren.
3.2.22
Anpassen der Displayinformationen
Um die Displayinformationen anzupassen, wählen Sie die
"customize option (Option Anpassen)" im
Einstellungsmenü und drücken Sie .
Im Anpassungsmenü können Sie folgende Änderungen
vornehmen:
30
Menüpunkt
Beschreibung
Information
oben
Information in der "Top line
(Obersten Zeile)" des
Anzeigebildschirms, Usertag oder
Seriennummer.
Informationsschaltfläche
Information in der "Custom readout 1
(Benutzerdefinierten Anzeige 1)".
Sollwert
Bearbeitungsmodus des Sollwerts,
Cursor oder Schritte.
Gelesene
Ziffern
Anzahl der angezeigten Ziffern.
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
3.2.23
Usertag ändern
Beim Zugriff auf den Informationsbildschirm wird der
Usertag-Parameter ausgewählt. Drücken Sie , um in den
Bearbeitungsmodus zu gelangen.
Im Bearbeitungsmodus verwenden Sie
einzelne Zeichen zu ändern. Drücken Sie
nächste Zeichen auszuwählen.
und , um
, um das
Drücken Sie , um den Bearbeitungsmodus ohne
Änderungen zu verlassen.
Wenn das letzte Zeichen geändert wurde, drücken Sie
bis der Cursor verschwindet, um den Bearbeitungsmodus
zu bestätigen und zu verlassen.
3.2.24
Anzeigeoptik
Um die Anzeigeoptik anzupassen, wählen Sie "display
(Display)" im Einstellungsmenü und drücken Sie . Im
Anpassungsmenü können Sie folgende Änderungen
vornehmen:
Menüpunkt
Beschreibung
Standard
Helligkeit
Einstellung der
Helligkeit des
Displays: 0...9
7
Bildschirmschoner
Bildschirmschonertyp: Dimmer/aus
Aus
Bildschirmschonerzeit
Zeit bevor der
Bildschirmschoner
aktiv wird
1 min.
Deaktivieren Sie den Bildschirmschoner, indem Sie eine
der vier Schaltflächen einmal betätigen. Dies hat keine
Auswirkungen auf den Menüstatus.
3.2.25
Bus-Einstellungen
Dieses Display zeigt Informationen über den Busanschluss.
Wenn das Instrument mit einem FLOW-BUS-System
verbunden ist, können Sie dort sowohl die Bus-Adresse
eines Geräts als auch die Bus-Adresse des Bedieners
ändern.
9.19.076
E-8000
31
Bronkhorst®
3.2.26
Bus-Adresse des Geräts
Wenn das Instrument mit einem FLOW-BUS-System
verbunden ist, können Sie die Bus-Adresse eines Geräts
ändern.
Im Einstellungsmenü wählen Sie "bus (Bus)" und drücken
Sie , um zum Bildschirm Bus-Einstellungen zu gelangen.
Auf dem Bildschirm Bus-Einstellungen drücken Sie 2x
,
um zur "instr node (Bus-Adresse)" zu gelangen. Drücken
Sie , um in den Bearbeitungsmodus zu gelangen. Im
Bearbeitungsmodus verwenden Sie
und , um die
Bus-Adresse des Geräts zu ändern. Wenn die gewünschte
Adresse angezeigt wird, drücken Sie
zur Bestätigung.
Drücken Sie , um den Bearbeitungsmodus ohne
Änderungen zu verlassen.
3.2.27 Bedienerknotenadressen
Bei der Verwendung eines FLOW-BUS-Systems können Sie
die Bus-Adresse für jede Betriebsanzeige ändern.
Im Einstellungsmenü wählen Sie "bus (Bus)" und drücken
Sie , um zum Bildschirm Bus-Einstellungen zu gelangen.
Auf dem Bildschirm Bus-Einstellungen drücken Sie 3x
,
um zum "operator node (Operator-Adresse)" zu gelangen.
Drücken Sie , um in den Bearbeitungsmodus zu
gelangen. Im Bearbeitungsmodus verwenden Sie
und
, um die Bus-Adresse zu ändern. Wenn die gewünschte
Bus-Adresse angezegt wird, drücken Sie
zur
Bestätigung.
Drücken Sie , um den Bearbeitungsmodus ohne
Änderungen zu verlassen.
32
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
3.3
Erweiterte Einstellungen
3.3.1
Erweitertes Menü
Um zum erweiterten Bildschirm zu gelangen, wählen Sie
"advanced (erweitert)" im Einstellungsmenü und drücken
Sie . Im erweiterten Menü können Sie:
Menüpunkt
Beschreibung
Sensor
Filtereinstellungen des Sensors
ändern
Automatischer
Nullabgleich
Start des automatischen
Nullabgleiches des Sensors
Zurücksetzen
Start des Zurücksetzens der
Gerätedaten
Das erweiterte Menü ist standardmäßig deaktiviert.
Siehe Abschnitt 3.4 "Security Settings
(Sicherheitseinstellungen)" zur Aktivierung oder um
diesen Menüpunkt mit einem Passwort zu schützen.
3.3.2
Filtereinstellungen Sensor
Um die Filtereinstellungen des Sensors zu ändern, wählen
Sie "sensor (Sensor)" im erweiterten Menü und drücken Sie
, um in den Bildschirm "sensor (Sensor)"-Einstellungen
zu gelangen.
Der Filter des Sensors ist aufgeteilt in einen dynamischen
und einen statischen Teil. Verwenden Sie die Schaltfläche
und , um den dynamischen oder statischen
Parameter zu wählen und drücken Sie , um in den
Bearbeitungsmodus zu gelangen.
Im Bearbeitungsmodus verwenden Sie
einzelne Zeichen zu ändern. Drücken Sie
nächste Zeichen auszuwählen.
und , um
, um das
Wenn das letzte Zeichen geändert wurde, drücken Sie
um den Bearbeitungsmodus zu bestätigen und zu
verlassen.
,
Drücken Sie , um den Bearbeitungsmodus ohne
Änderungen zu verlassen.
9.19.076
E-8000
33
Bronkhorst®
3.3.3
Wiederherstellen der Geräteeinstellungen
Zum Starten der Wiederherstellung der
Werkseinstellungen eines Gerätes wählen Sie bitte die
Option "instr restore (Gerätewiederherstellung)" im
erweiterten Menü und drücken Sie , um Zugang zu
erhalten.
Drücken Sie , um die Option "start restore (Start der
Wiederherstellung)" zu wählen.
Drücken Sie , um das Wiederherstellungsverfahren die
Geräts zu starten.
Während des aktiven Wiederherstellungsverfahrens wird
die E-8000 die Meldung "busy (beschäftigt)" anzeigen. Nach
dem Abschluss erscheint die Meldung "restore ready!
(Wiederherstellung abgeschlossen!)".
Drücken Sie auf eine Schaltfläche, um zum
Einstellungsmenü zurückzukehren.
3.3.4
Automatisch Nullabgleich des Sensors
Zum Starten der Prozedur zum automatischen Nullabgleich
des Sensors, wählen Sie bitte die Option "sensor auto zero
(Sensor zum automatischen Nullabgleich)" im erweiterten
Menü und drücken Sie
um Zugang zu erhalten.
Drücken Sie
um die Option "sensor auto zero
(automatischer Nullablgleich des Sensors)" zu wählen.
Drücken Sie
um die Prozedur starten.
Während die Prozedur automatischer Nullabgleich aktiv ist,
wird die E-8000 die Meldung "... BUSY ... (beschäftigt)"
anzeigen. Nach dem Abschluss erscheint die Meldung
"auto zero successful!".
Drücken Sie auf eine Schaltfläche, um zum
Einstellungsmenü zurückzukehren.
34
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
3.4
Sicherheitseinstellungen
3.4.1
Sicherheitsmodi
Der Bildschirm Sicherheitseinstellungen ermöglicht Ihnen
den Zugriff auf die wichtigen Menüpunkte der E-8000 zu
definieren. Für jedes Menüpunkt können Sie die folgenden
Modi wählen:
Menüpunkt
Zugänglichkeit
Aktivierung
Menüpunkt ist zugänglich ohne
Einschränkungen
Passwort
Menüpunkt ist zugänglich nach
Eingabe eines Passworts
Deaktivieren
Der Menüpunkt ist nicht verfügbar.
3.4.2
Gehen Sie zum Bildschirm Sicherheitseinstellungen
Auf dem Anzeigebildschirm drücken Sie für 5 Sekunden
und gleichzeitig bis die Anzeige "enter password
(Passwort eingeben)" erscheint.
Das Standardpasswort ist "abc". Das Passwort kann aus
maximal 8 Zeichen bestehen. Bei weniger Zeichen drücken
Sie
bis zum Ende des Eingabefeldes. Siehe Abschnitt
3.4.4 "Change Password (Passwort ändern)", um das
Passwort zu ändern.
Wenn Sie ein falsches Passwort eingeben, erscheint die
Meldung "invalid password! (Ungültiges Passwort!)".
Falls erforderlich, siehe Abschnitt 3.4.5"Reset Password
(Passwort zurücksetzen)", um das Passwort auf den
Standardwert zurückzusetzen.
9.19.076
E-8000
35
Bronkhorst®
3.4.3
Sicherheitselemente
Der Bildschirm Sicherheitseinstellungen ermöglicht Ihnen,
den Zugriff auf die wichtigen Menüpunkte der E-8000 zu
definieren. Für jeden Menüpunkt können Sie Aktivieren,
Deaktivieren oder Passwort wählen. Diese Einstellungen
können folgenden Menüpunkten zugewiesen werden.
Menüpunkt
Zugänglichkeit
Sollwerteinstellung
Bearbeitungsmodus des Sollwerts in
der benutzderdefinierten Anzeige 1
und 2 (custom readout 1 and 2).
Zähler
zurücksetzen
Funktion zum Zähler zurücksetzen in
der "Custom readout 2
(Benutzerdefinierte Anzeige 2)".
Alarm
zurücksetzen
Funktion zum Alarm zurücksetzen, die
in der "Custom readout 2
(Benutzerdefinierte Anzeige 2)"
angezeigt wird.
Gerät
wählen
Wählen Sie ein weiteres Gerät des
Bussystems, das in der "Custom
readout 2 (Benutzerdefinierte Anzeige
2)" angezeigt wird.
Einstellungs
menü
Einstellungsmenü.
Erweitert
"advanced (Erweiterter)" Menüpunkt
im Einstellungsmenü.
Siehe Abschnitt 3.4.2 "Enter the security settings screen
(Greifen Sie auf den Bildschirm Sicherheitseinstellungen
zu)", um in diesen Einstellungsbildschirm zu gelangen.
3.4.4
Passwort ändern
Um das Passwort zu ändern, wählen Sie "new password
(Neues Passwort)" und drücken Sie .
In der Eingabemaske "new password (Neues Passwort)"
drücken Sie , um den Bearbeitungsmodus für das neue
Passwort zu aktivieren.
Sie können maximal 8 Zeichen eingeben. Bei weniger
Zeichen drücken Sie
bis zum Ende des Eingabefeldes.
36
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
Nach der Änderung des Passworts drücken Sie , um
"confirm (Bestätigen)" auszuwählen. Dann drücken Sie
.
Nun ist das neue Passwort gespeichert und sollte zur
Eingabe der passwortgeschützten Daten verwendet
werden.
Drücken Sie auf eine Schaltfläche, um zum Bildschirm
Sicherheitseinstellungen zurückzukehren.
3.4.5
Passwort zurücksetzen
Auf dem Anzeigebildschirm drücken Sie für 5 Sekunden
und
gleichzeitig bis die Anzeige "enter password
(Passwort eingeben)" erscheint.
Drücken Sie erneut für 5 Sekunden
und
gleichzeitig
bis die Anzeige "reset password (Passwort zurücksetzen)"
erscheint.
Die Anzeige "reset password (Passwort zurücksetzen)" wird
einen 10 Zeichen langen "bht key (BHT-Schlüssel)"
anzeigen. Dies ist Ihr verschlüsseltes Passwort. Senden Sie
dieses Passwort Ihrem lokalen Ansprechpartner zu und Sie
werden, nach der Überprüfung Ihrer Anfrage, ein Passwort
zum Zurücksetzen zugesandt bekommen. Geben Sie dieses
10 Zeichen lange Passwort zum Zurücksetzen in das dafür
vorgesehene Feld ein. Das Passwort wird nun auf den
Standardwert "abc" zurückgesetzt. Drücken Sie auf eine
Schaltfläche, um zum Anzeigebildschirm zurückzukehren.
Um unberechtigten Zugriff zu verhindern, ändern Sie
bitte das Standardpasswort. Siehe Abschnitt 3.4.4
"Change password (Passwort ändern)".
Wenn Sie ein falsches Passwort eingeben, erscheint die
Meldung "invalid reset key! (Ungültiges Passwort zum
Zurücksetzen!)". Bitte überprüfen Sie das Passwort und
versuchen Sie es erneut.
Drücken Sie auf eine Schaltfläche, um zum
Anzeigebildschirm zurückzukehren.
9.19.076
E-8000
37
Bronkhorst®
4
Module
4.1
Stromversorgung
Jedes E-8000-Netzteilgehäuse (power supply, PS) verfügt über zwei Spannungsversorgungsanschlüsse. Die
Systemeinstellung erfolgt so, dass die Geräte, die zum System gehören mit Strom versorgt werden können. Für andere
Anwendungen oder Änderungen sollten Sie Ihren Lieferanten kontaktieren. Das Netzteil enthält einen Ein-/Aus-Schalter und
eine Sicherung.
4.1.1
Modellnummernschlüssel Netzteil
4.1.2
Elektrischer Anschluss
Nachstehend finden Sie ein Beispiel für ein Netzteil mit Blindfrontplatte für zwei (PROFIBUS) Massendurchflussregler.
Der Modellschlüssel für dieses Beispiel ist: E-8501-0-0A.
4.1.3
Bus-Stromversorgung
Nachstehend finden Sie ein Beispiel für ein Netzteil mit Blindfrontplatte für zwei FLOW-BUS Massendurchflussregler.
Der Modellschlüssel für dieses Beispiel ist: E-8501-R-00.
Hinweis: Das 19"-Gehäuse kann mit einem Doppel-Netzgerät ausgerüstet werden. Dies bedeutet, dass die maximale
Leistung Pmax 2x30 Watt beträgt. Bitte überprüfen Sie den Gesamtenergieverbrauch Ihrer Geräte. Sie können die
Berechnungstabelle im Abschnitt 2.6 verwenden
38
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
4.2
Anzeige und Steuerung
E-8000 Anzeige-/Steuerungsmodule verfügen über ein oder zwei Displays auf der Frontplatte mit jeweils 4 Steuertasten zur
Bedienung der angeschlossenen Geräte und zur Bearbeitung der Displayeinstellungen. Die Module sind entweder geeignet
für RS232- oder FLOW-BUS-Kommunikation.
4.2.1
Modellnummernschlüssel Anzeige und Steuerung
4.2.2
Geräteterminal
Nachstehend finden Sie ein Beispiel für ein Geräteterminal mit zwei Massendurchflussreglern.
Der Modellschlüssel für dieses Beispiel ist: E-8501-0-2A
i
www
9.19.076
Für weitere Informationen über die RS232-Schnittstelle siehe Handbuch 9.17.027 Handbuch "RS232 interface with FLOWBUS protocol for digital instruments (RS232-Schnittstelle mit FLOW-BUS-Protokoll für digitale Geräte)". Dieses Handbuch
steht im Downloadbereich unserer Website zur Verfügung: http://www.bronkhorst.com/files/downloads/
manuals_duits/919027benutzerhandbuch_rs232_schnittstelle.pdf
E-8000
39
Bronkhorst®
4.2.3
FLOW-BUS-Terminal
Nachstehend finden Sie ein Beispiel für einen FLOW-BUS-Aufbau mit zwei Massendurchflussreglern.
Der Modellschlüssel für dieses Beispiel ist: E-8501-R-20
Nachstehend finden Sie ein Beispiel für einen FLOW-BUS-Aufbau mit 6 Massendurchflussmessern.
Der Modellschlüssel für dieses Beispiel ist: E-8101-R-20-20-20
i
www
40
Für weitere Informationen über die FLOW-BUS-Schnittstelle siehe Handbuch 9.17.024 Handbuch "FLOW-BUS interface for
digital instruments (FLOW-BUS-Schnittstelle für digitale Geräte)". Dieses Handbuch steht im Downloadbereich unserer
Website zur Verfügung: http://www.bronkhorst.com/files/downloads/
manuals_duits/919024benutzerhandbuch_flowbus_schnittstelle.pdf
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
4.3
CEM-Regler
Die E-8000-Elektronik für CEM-Systeme mit kontrollierter Verdampfung und Mischung ("Controlled Evaporation and
Mixing", CEM) wird für die Temperaturregelung des Wärmetauschers des Verdampfers verwendet. Die Temperatur lässt sich
über die Schaltflächen auf der Vorderseite des Geräts oder durch ein externes analoges Sollwertsignal einstellen. Optional
kann die Temperatur über eine integrierte Feldbusschnittstelle überwacht und angepasst werden.
4.3.1
9.19.076
Modellnummernschlüssel CEM-Regler
E-8000
41
Bronkhorst®
4.3.2
Feldbusoptionen für CEM-Regler
Die analoge Grundversion des CEM-Reglers hat für die Ein-/Ausgabe der Temperatur des Wärmetauschers eine 9-polige DBuchse auf der Rückseite. Optional können die Module mit einer Schnittstellenkarte für digitale Kommunikation
ausgestattet werden. Sehen Sie die verfügbaren Optionen in der nachstehenden Abbildung.
Rückseite CEM-Regler
Feldbusoptionen
Der Feldbusanschluss des CEM-Reglers kann nicht zur Stromversorgung der am Bus angeschlossenen Geräte verwendet
werden.
4.3.3
Elektrischer Anschluss
Nachstehend finden Sie ein Beispiel für ein CEM-Regelsystem auf der Grundlage der PROFIBUS DP-Kommunikation mit 2
Massendurchflussreglern.
Der Modellschlüssel für dieses Beispiel ist: E-8503-P-1WATU
42
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
4.3.4
Rückseitenanschluss
1. Stromversorgung für CEM W-101A / W-102A / W-202A
Warnhinweis: Beim "CEM Strom- und Signalstecker" handelt es sich um einen 44 VAC-Anschluss. Benutzen Sie ein für den
Anschluss des CEM W-101A, W-102A und W-202A an das Heizgerät ein serienmäßiges Kabel vom Typ 7.03.218 von
Bronkhorst®. Das
Symbol auf der Rückseite des E-8000-Moduls zeigt an, wo sich der Anschluss genau befindet.
2. Stromversorgung für CEM W-303B
Warnhinweis: Beim "CEM Stromstecker" handelt es sich um einen Netzanschluss. Benutzen Sie ein für den Anschluss des
CEM W-303B, W-102A und W-202A an das Heizgerät ein serienmäßiges Kabel vom Typ 7.03.583 von Bronkhorst®. Das
Symbol auf der Rückseite des E-8000-Moduls zeigt an, wo sich der Anschluss genau befindet.
9.19.076
E-8000
43
Bronkhorst®
4.3.5
Elektrische Spezifikationen
Label Information
Art. Nr.
Module Rückseite Type
Netzspannu
ng
Max. Leistung
Fuse mains/
primary
Fuse
secondary
Tmax
4.08.242
E-8005-x-xWxxU/3
110…120V
200VA 50-60Hz
T2A (sl.blow)
T4A
40°C
4.08.243
E-8003-x-xWxxU/3
220…240V
200VA 50-60Hz
T1A (sl.blow)
T4A
40°C
4.08.244
E-8005-x-xWxxV/3
110…120V
1400VA 50-60Hz
T10A (sl.blow)
-
40°C
4.08.245
E-8003-x-xWxxV/3
220…240V
1400VA 50-60Hz
T6.3A (sl.blow)
-
40°C
4.08.248
E-8005-x-xWxxU/0
110…120V
200VA 50-60Hz
T2A (sl.blow)
T4A
40°C
4.08.249
E-8003-x-xWxxU/0
220…240V
200VA 50-60Hz
T1A (sl.blow)
T4A
40°C
4.08.250
E-8005-x-xWxxV/0
110…120V
1400VA 50-60Hz
T10A (sl.blow)
-
40°C
4.08.251
E-8003-x-xWxxV/0
220…240V
1400VA 50-60Hz
T6.3A (sl.blow)
-
40°C
4.3.6
E/A-Verbindung des Geräts
Verbindung zu netzfernen Geräten, E/A.
Der männliche E/A (sub-Miniatur 9-polige) D-Steckverbinder verfügt über die folgende Pinbelegung:
PIN-Nummer
Beschreibung
1
RS485(B)
2
Analogausgang
3
Analogeingang
4
0V Spannung
5
+ Stellglied aus / speziell
6
RS485(A)
7
nicht angeschlossen
8
0V sens
9
Abschirmung
Analoge Ein- /Ausgangssignale
Analoge Eingangssignale sollten mit Pin 3 (+) und 0V Spannung verbunden sein.
Analoge Ausgangssignale sind am Pin 2 (+) und 0V Spannung verfügbar.
Die Signale entsprechen einem der Bronkhorst® Standards. Die Modellkonfiguration verfügt über einen Code, der die
Eingangs-/Ausgangssignale beschreibt.
Hinweis:
a. Max. Ausgangslaststrom (Sourcing)
b. Min. Ausgangslastspannung
c. Eingangslastwiderstand (Spannung)
d. Eingangslastwiderstand (Strom) (sinkend)
44
: 375 Ohm
: 10 kOhm
: 22K4
: 200 Ohm
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
4.3.7
Elektrische Sicherheit
Alle Systemeinstellungen, die in diesem Handbuch beschrieben sind, verfügen über die CE-Kennzeichnung. Daher haben sie
die EMV-Anforderungen zu erfüllen, die für diese Art von Anlagen gelten.
Jedoch ist die Einhaltung der EMV-Anforderungen nicht möglich ohne die Verwendung der richtigen Kabel und
Steckverbinder.
Für gute Ergebnisse bietet Bronkhorst® Standardkabel an. Andernfalls beachten Sie bitte die nachstehenden Richtlinien. Für
Kabel mit 9-poligem Sub-D-Stecker:
Hinweis: Für FLOW-BUS-SFTP-Daten (Patch-) Kabel Anschluss an RJ45-Anschlüsse beachten Sie bitte die Anweisungen des
Anbieters. Es ist wichtig, abgeschirmte Twisted-Pair-Kabel (mind. CAT5E) und abgeschirmte RJ45Modularanschlussbuchsen zu verwenden.
4.3.8
Bedienung des CEM-Reglermoduls
Nach Anschluss der Strom- und Signalkabel ist das CEM-Reglermodul bereit, die
Temperatur des Wärmetauschers zu steuern. Der Temperaturbereich von 0 bis 200°C
entspricht 0 bis 5 V E/A-Signal (4 bis 20 mA Stromstärke E/A).
Für die Bedienung der Benutzeroberfläche siehe Kapitel 3 dieses Handbuchs.
i
www
9.19.076
Für weitere Informationen über das CEM-System siehe Handbuch 9.17.010 Handbuch "CEM Controlled Evaporator and
Mixer (CEM gesteuerter Verdampfer und Mischer)". Dieses Handbuch steht im Downloadbereich unserer Website zur
Verfügung: http://www.bronkhorst.com/files/downloads/manuals_duits/919010--benutzerhandbuch_cem_flussigkeitsdosiersystem_mit_geregelter_verdampfung.pdf
E-8000
45
Bronkhorst®
46
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
5
Problembehandlung
Symptom
Maßnahme
Display ist nicht beleuchtet nach
"power on (Strom EIN)"
· Stromversorgung überprüfen.
· Sicherung überprüfen.
Keine Anzeige/Steuerung
·
·
·
·
Falsches Anzeigeformat
· Überprüfen Sie die Moduleinstellungen ( "Einstellungen/Anzeige"-Menü).
Das Gerät scheint fehlerhafte Werte
auszugeben
· Überprüfen Sie, ob das richtige Medium (mit Kalibrierungsfaktoren)
Geräteverkabelung überprüfen.
Überprüfen Sie, ob das Gerät eingeschaltet ist.
Überprüfen Sie die Bus-Adresse bei FLOW-BUS-Systemen.
Überprüfen Sie die Kabel / Anschlüsse bei FLOW-BUS-Systemen.
ausgewählt wurde (siehe "Einstellungen/Anzeige/Medium").
· Wurde vom FLOW-BUS das richtige Gerät gewählt?
Sollwert wird nicht angenommen
· Für Durchflussmesser werden Sollwerteinstellungen deaktiviert.
· Die Sollwertquelle im Menü "Einstellungen/Regler/Modus" sollte "Bus/
RS232" sein. (Andere Einstellungen bedeuten anderes Verhalten).
· Der Sollwert kann durch eine Alarmsituation oder Zählergrenzwert
verworfen worden sein (zuerst zurücksetzen).
· Sollwertanstieg hat einen großen Wert. (Der Sollwert wird sich langsam
ändern.) Ändern Sie bei Bedarf den Anstiegswert.
· Der Sollwert kann durch andere am FLOW-BUS angeschlossene Geräte
geändert werden.
· Der Sollwert kann durch eine Konfiguration des Master/Slave-Geräts
gesteuert werden.
· Überprüfen Sie die Kommunikation mit dem FLOW-BUS (falls zutreffend).
· Fail-Safe-Zustand. Für PROFIBUS/DeviceNet/EtherCAT-Geräte ohne
Buskommunikation stellen Sie den Sollwertsteuermodus auf RS232.
Zähler/Alarm reagiert nicht auf das
Zurücksetzen
· Überprüfen Sie, ob die Funktion zum Zurücksetzen im "security
Im Display wird "no connection
(Keine Verbindung)" angezeigt
· Überprüfen Sie, ob das Instrument aktiv ist.
· Überprüfen Sie, ob sich das Betriebsmittel noch stets an der gleichen Bus-
(Sicherheits)"-Menü aktiviert wurde.
Adresse befindet.
· Überprüfen Sie die Geräte- und Modulverkabelung.
· Überprüfen Sie die Bus-Adresse am "instrument (Gerät)" im Hauptmenü.
Parameter nicht verfügbar
· Der Parameter wird vom angeschlossenen Gerät nicht unterstützt.
Der Parameter oder das Menü ist
nicht verfügbar
· Der Sicherheitsmodus "blocked (blockiert)" das Menü oder den Parameter.
Das Einstellungsmenü ist nicht
zugänglich oder nicht vorhanden
· Der Sicherheitsmodus "blocked (blockiert)" das Menü oder den Parameter.
· Noch im Bearbeitungs- oder Alarmmodus im Hauptmenü.
Andere Probleme.
· Überprüfen Sie die Geräte- und Betriebsmodulparameter.
Vor dem Einschalten der Netzspannung, überprüfen Sie, ob alle Anschlüsse dem Anschlussplan entsprechend
vorgenommen wurden. Die Anschlusspläne stehen im Downloadbereich unserer Website zur Verfügung: http://
www.bronkhorst.com/en/downloads/instruction_manuals/.
Bei Problemen mit dem Gerät können LED-Anzeigen sehr hilfreich sein. Siehe Abschnitt "MANUELLE SCHNITTSTELLE:
Mikroschalter und LEDs" im Handbuch "Bedienungsanleitung für digitale Geräte (Dokument Nr. 9.17.023 )". Dieses
Handbuch steht im Downloadbereich unserer Website zur Verfügung: http://www.bronkhorst.com/files/downloads/
manuals_duits/919023_betriebsanleitung_digitale_geraete.pdf.
Wenden Sie sich an den lokalen Vertriebspartner von Bronkhorst® oder senden Sie eine E-Mail mit einer Beschreibung Ihres
Problems an: [email protected]
9.19.076
E-8000
47
Bronkhorst®
6
Abbau- und Rückgabeanweisungen
Gerät Maßnahmen:
Versorgungsspannung ausschalten
Entfernen Sie alle Kabel
Legen Sie die E-8000 zusammen mit den Kabeln in eine Plastiktüte und verschließen Sie den Beutel
Legen Sie die Beutel in einem geeigneten Transportbehälter
·
·
·
·
Unterlagen hinzufügen:
· Grund der Rücksendung
· Fehlersymptome
· Falls zutreffend Kontaminerungszustand (bitte benutzen Sie unser Formular für Rücksendungen und bringen Sie dieses
außen am Paket an).
i
www
Sicherheitsinformationen für die Rucksendung von kontaminierten Geraeten und Komponenten:
http://www.bronkhorst.com/files/support/sicherheitsinformationen_fuer_ruecksendung.pdf
Sofern Sie Geräte zurücksenden, teilen Sie uns bitte in einem Begleitschreiben mit, was Sie zu beanstanden haben.
Wichtig:
Notieren Sie auf dem Paket deutlich die Verzollungskundennummer von Bronkhorst®:
NL801989978B01
Gegebenenfalls wenden Sie sich an Ihren Vertriebspartner.
7

Service
Aktuelle Informationen über Bronkhorst und Serviceadressen finden Sie auf unserer Website:
http://www.bronkhorst.com
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Unsere Verkaufsabteilung wird Ihnen gerne helfen, das richtige Produkt für Ihre
Anwendung auszuwählen. Wenden Sie sich per E-Mail an den Verkauf:

[email protected]
Für Kundendienstfragen steht unsere Serviceabteilung mit Hilfe und Beratung zur Verfügung. Kontaktieren Sie den Service
per E-Mail:

[email protected]
Ungeachtet der Zeitzone stehen unsere Experten im Betreuungsbereich Ihnen zur Verfügung, um Ihre Fragen umgehend zu
beantworten oder für geeignete weitere Maßnahmen zu sorgen. Unsere Experten sind erreichbar unter:

48
+31 859 02 1866
E-8000
9.19.076
Bronkhorst®
9.19.076
E-8000
49
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement