ae5290-anleitung
CB-Funkgerät
AE 5290 / AE 5290 FM
Bedienungsanleitung
www.albrecht-online.de
Inhaltsverzeichnis
Einführung ....................................................................................................................................... 3
Lieferumfang ................................................................................................................................ 3
Montage des Funkgeräts .............................................................................................................. 3
Stromversorgung.......................................................................................................................... 4
Die Bedeutung der Sicherung im Stromkabel ............................................................................... 5
Betrieb über Netzteil am 230 V-Stromnetz.................................................................................... 6
Antennenanschluß........................................................................................................................ 6
Einbauvorschriften der Fahrzeughersteller.................................................................................... 6
Rechtliche Hinweise......................................................................................................................... 7
CE-Kennzeichnung....................................................................................................................... 7
Sicherheits-Hinweise .................................................................................................................... 9
Bedienung........................................................................................................................................ 9
Frontansicht.................................................................................................................................. 9
Länder-Programmierung durchführen............................................................................................. 10
Programmieren auf 40 Kanäle FM (frühere "CEPT" Norm): ........................................................ 10
Programmieren auf 80 Kanäle FM / 40 Kanäle AM ..................................................................... 10
Programmieren auf 40 Kanäle FM und AM................................................................................. 10
Umprogrammieren eines bereits programmierten Geräts:........................................................... 11
Empfang mit dem AE 5290 ............................................................................................................ 11
Einschalten/Lautstärke einstellen................................................................................................ 11
Kanal einstellen .......................................................................................................................... 11
Rauschsperre (Squelch) einstellen.............................................................................................. 12
Wahl der Modulationsart: AM oder FM ?..................................................................................... 12
Senden mit dem AE 5290 .............................................................................................................. 13
Zusatzfunktionen Ihres AE 5290..................................................................................................... 13
Bis zu 5 Kanäle speichern und abrufen....................................................................................... 13
Suchlauf (Scan).......................................................................................................................... 14
Kanal-Suchlauf über alle Kanäle................................................................................................. 15
Suchlauf stoppen........................................................................................................................ 15
Externe Anschlüsse........................................................................................................................ 15
Mikrofonbuchse MIC.................................................................................................................. 15
Externes S-Meter........................................................................................................................ 15
Externer Lautsprecher ................................................................................................................ 16
Problemlösungen („Reset“) ......................................................................................................... 16
Garantieleistung: ........................................................................................................................ 16
Kurzanleitung AE 5290 - Schnell zum Ziel ..................................................................................... 17
Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick ................................................................................. 17
Vor dem Einschalten: ................................................................................................................. 17
Nach dem Einbau und Anschließen: ........................................................................................... 17
Gerät später erneut umprogrammieren....................................................................................... 17
2
Einführung
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen CB-Funkgerät AE 5290.
Sie haben ein in vielen europäischen Ländern einsetzbares CB-Funkgerät von Albrecht
erworben, was Sie entsprechend dem Land, in dem Sie Ihr AE 5290 benutzen möchten,
programmieren können.
Da die neuen europäischen Bestimmungen, die seit 2001 in allen EU Ländern gelten, auch
von Ihnen als Benutzer erwarten, dass Sie sich mit den Benutzungsregeln vertraut gemacht
haben, bevor Sie Ihr Gerät zum ersten Mal benutzen, möchten wir Sie dringend bitten,
diese Bedienungsanleitung durchzulesen und insbesondere nur die Programmierung zu
benutzen, die für Ihr Land vorgesehen ist.
Ihr neues CB-Funkgerät hat folgende Features:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
40 Kanäle FM / 4 Watt (Programmierung 40 FM)
80 Kanäle FM / 4 Watt, sowie 40 Kanäle AM, 1 Watt (Programmierung 80/40)
40 Kanäle FM / 4 Watt, sowie 40 Kanäle AM, 1 Watt (Programmierung 40/40)
Kanalwahl mit Drehknopf am Gerät
und UP/DOWN-Tasten am Mikrofon
Memo-Funktion mit fünf Kanalspeichern, beliebig mit AM- und FM-Kanälen belegbar
Multifunktions-LCD-Anzeige
6-polige Mikrofonbuchse, auch für Selektivruf und Packet Radio
Anschluß für externes S-Meter
Anschluß für externen Lautsprecher
automatische Speicherung der Einstellungen bis zum nächsten Einschalten, auch ohne
Spannungsversorgung
Speziell für Österreich liefern wir auf Anfrage die Version AE 5290 FM, die nicht auf
andere Normen ausser 40 FM (CEPT) umschaltbar ist.
Lieferumfang
Ihr AE 5290 wird betriebsbereit mit folgendem Zubehör geliefert.
•
•
•
•
Mobilhalterung
Stromversorgungskabel mit Sicherung
Handmikrofon
Befestigung für Handmikrofon
Montage des Funkgeräts
Sie können Ihr AE 5290 entweder im Auto oder auch Zuhause als Feststation betreiben.
Für die Montage als Mobilstation im Auto liegt eine Mobilhalterung bei. Montieren bzw.
stellen Sie das Gerät so auf, dass es möglichst keiner direkten Sonneneinstrahlung
ausgesetzt wird, da das zu erhöhter Erwärmung und damit zu einer geringeren
Lebensdauer führen kann. Die Montage sollte auch nicht in der Nähe einer Heizung
erfolgen. Montieren Sie das Gerät im Auto so, dass es möglichst wenig Erschütterungen
ausgesetzt ist.
Die Mobilhalterung befestigen Sie mit beiliegenden, selbstschneidenden Schrauben an
Armaturenbrett, Rahmentunnel oder einer anderen geeigneten Stelle. Montieren Sie Ihr
Gerät keineswegs dort, wo bei einem evtl. Autounfall das Gerät Verletzungen hervorrufen
3
könnte (ausreichende Beinfreiheit ist bei der Montage unbedingt notwendig). Achten Sie
darauf, dass Sie bei der Montage keine evtl. dahinter liegenden Leitungen beschädigen!
Schieben Sie dann das Funkgerät in die Mobilhalterung ein. Fixieren Sie es mit den großen
Rändelschrauben (die beiliegenden Unterlegscheiben aus Kunststoff benutzen!) fest im
gewünschten Betrachtungswinkel.
Die Mikrofonhalterung montieren Sie ebenfalls mit den beiliegenden Schrauben an einem
Ort, den Sie gut erreichen können.
Stromversorgung
Die Stromversorgung wird über das mitgelieferte 2-adrige Kabel vorgenommen. Es ist mit
einem verwechslungssicheren Stecker zum Anschluss an die rückseitige Buchse DC 13,8 V
sowie mit einer im Kabel eingeschleiften Sicherung (2 Ampere) ausgestattet. Im Fahrzeiug
ergeben sich die folgenden Anschlussmöglichkeiten:
Direkter Stromanschluss:
Das Funkgerät lässt sich immer ein – und ausschalten, unabhängig vom Zündschlüssel.
Verbinden Sie das rote Kabel des Stromversorgungskabels mit dem Pluspol der
Stromversorgung (also eine Stelle in der Fahrzeugverdrahtung, wo dauernd 12 V anliegen)
und das schwarze Kabel mit dem Minuspol.
Wir empfehlen dringend, wo immer möglich, das Funkgerät im PKW direkt an die
Fahrzeugbatterie anzuschließen. Der direkte Anschluss an die Batterie bringt Ihnen meist
die stabilste Betriebsspannung und den optimalen Schutz gegen Störgeräusche im
Empfang und auch auf der Sendermodulation. Im LKW benutzen Sie bitte den vom
Hersteller für CB Funk vorgesehenen 12 V Anschluss an dem oft schon vorgerüsteten
Spannungswandler 24 V auf 12 V. Ist bei 24 V LKW’s kein Spannungswandler vorhanden,
so empfehlen wir einen der verschiedenen Wandler aus dem Albrecht Zubehörprogramm,
die auch über die sonst üblichen Grenzen CB tauglich funkentstört sind.
Die modernen Fahrzeug-Stromnetze sind so komplex, dass bei Anschluss an anderen
Punkten (wie z.B. Autoradio-Anschlussklemmen oder Zigarettenanzünder) unter
ungünstigen Umständen Störungen auftreten können. Diese Äußern sich als Prasseln oder
„Singen“ bei Empfang, in hartnäckigen Fällen auch bei Senden als typische
„Lichtmaschinengeräusche“.
Wenn Sie den vorgeschlagenen direkten Anschluss an die Batterie nicht vornehmen
können, probieren Sie bitte den bestmöglichen Anschlusspunkt vor der endgültigen
Montage aus. Es gibt auch Fälle, wo es besser ist, die Masse (Minus-) Verbindung über die
Karosserie anstelle den direkten Batteriekontakt vorzunehmen, in jedem Falle hilft
ausprobieren!
Funkgerät über Zündschlüssel geschaltet
Hierbei wird Ihr Funkgerät automatisch bei Abziehen des Zündschlüssels mit ausgeschaltet.
Damit beim Ausschalten der Zündung die letzte Einstellung des Funkgeräts und die MemoProgrammierung nicht verloren gehen, hat Ihr Funkgerät in der neuesten Version (ab
Sommer 2005) einen EEPROM Speicher, der auch bei fehlender Betriebsspannung die
Einstellungen Ihres Funkgeräts speichert, sodass ein spezieller Dauerplus-Anschluss (wie
früher üblich) nicht mehr notwendig ist.
4
Verbinden Sie in diesem Fall den roten Anschlussdraht mit der geschalteten Spannung
hinter dem Zündschloss (das ist zum Beispiel in den meisten Fahrzeugen die Stelle, wo
auch der Zigarettenanzünder angeschlossen ist).
Masseanschluss (Minus) des Funkgeräts:
Den schwarzen Draht verbinden Sie mit der Minusseite der Batterie oder mit einem guten
Massekontakt am Motorblock oder einem zentralen Masseanschluss. Ein Masseanschluss
über Blechschrauben an der Karosserie bringt nicht immer störungsfreien Betrieb. Sollten
Sie von der Lichtmaschine verursachte Störgeräusche hören (drehzahlabhängiges Pfeifen
oder Singen), kann es hilfreich sein, den jeweils besten Masseanschluss durch
Ausprobieren zu finden.
Die Bedeutung der Sicherung im Stromkabel
Die Sicherung im Stromkabel soll Ihr Funkgerät vor ernsten Beschädigungen bei
technischen Fehlern oder falschem Anschluss schützen. Wenn eine Sicherung
durchbrennt, hat dies immer eine Ursache. In den meisten Fällen liegt z.B. Falschpolung vor
und die im Gerät eingebaute Schutzdiode hat angesprochen.
Kommt es aus irgendwelchen Gründen zu einem Kurzschluss im Inneren des Gerätes,
brennt durch den erhöhten Strom die Sicherung durch und vermeidet größeren Schaden.
Falls eine Sicherung tatsächlich einmal durchbrennen sollte: Suchen und beseitigen Sie die
Ursache dafür und tauschen Sie dann die durchgebrannte Sicherung gegen eine
gleichartige (maximal 2.5 Ampere kann verwendet werden) Ersatzsicherung aus.
Reparieren Sie bitte niemals eine durchgebrannte Sicherung mit Silberpapier oder Alufolie!
Bei mehrmals durchbrennender Sicherung geben Sie Ihr Funkgerät bitte zur Reparatur zu
Ihrem Fachhändler oder direkt zur Servicestelle von Albrecht.
Hinweise besonders für LKW-Fahrer:
Die höchste zulässige Betriebsspannung des Funkgerätes beträgt 15 V. Diese Spannung
darf keinesfalls überschritten werden! Die Senderstufen Ihres AE 5290 sind elektronisch
stabilisiert. Eine Erhöhung der Leistung durch übermäßige Betriebsspannung ist daher
unmöglich. Bei solchen Versuchen riskiert man nur einen schweren Gerätedefekt, aber
keine Leistungserhöhung! Trucker sollten darauf achten, Ihr Funkgerät niemals direkt an 24
Volt anzuschliessen. Bei 24 Volt ist ein geeigneter Spannungswandler erforderlich. Da in
LKW's sehr oft Spannungswandler auch für andere Geräte, z.B. Handy, Fernseher,
Autoradio bereits eingebaut sind, sollte man den Stromverbrauch des CB-Funkgeräts mit
ca. 1.5 bis 2 A einkalkulieren. Die besonders kompakten und verlustarmen Schaltwandler
mit CE-Zeichen sind zwar nach den EU-Bestimmungen entstört, dies reicht aber sehr oft
nicht für ungestörten CB-Empfang aus.
Probleme lassen sich nicht in allen Fällen ohne Ausprobieren ausschließen. Wichtig ist,
dass die Funkantenne soweit wie möglich von anderen Antennen und von der
Wandlerverdrahtung entfernt montiert wird und eine gute Massefläche hat. Im Gegensatz
zu Handy- und Radioantennen können die üblichen CB-Antennen nicht auf
Kunststoffflächen montiert werden. Für CB-Funk ist die Masseverbindung besonders
wichtig. Sofern der LKW noch einen metallischen Spiegelhalter hat, kann der Antennenfuß
über einen Winkelhalter dort befestigt werden, nicht aber z.B. auf einem GFK-Dach oder
Kunststoff-Windabweiser. Besteht keine Möglichkeit, die Antenne auf einem leitfähigen
Untergrund zu montieren, können CB-Mobilantennen nur mit Spezial-Anpassfiltern wie
unserem AKM 27 (Artikel-Nr. 68440) angeschlossen werden. Auch eine „ground less“
Antenne GL-27 ist für Kunststoffkarosserien unter Artikel-Nr. 6351 lieferbar.
5
Betrieb über Netzteil am 230 V-Stromnetz
Betreiben Sie Ihr Funkgerät zu Hause nur über ein spezielles CB-Funk-Netzteil mit
Stabilisierung, welches mindestens 1.5 - 2 Ampere bei 12 -13.8 Volt Gleichspannung
abgeben kann. Ein gut geeignetes Netzteil von Albrecht ist Artikel-Nr. 4744. Unstabilisierte
Netzteile oder Autobatterie-Ladegeräte sind ungeeignet und dürfen keinesfalls benutzt
werden. Dank des jetzt im AE 5290 eingebauten Speicher-EEPROM bleibt auch beim
Abschalten des netzteils die letzte Einstellung beliebig lange erhalten.
Das rote Kabel sollte mit dem Plus (+) Anschluss des Netzteiles, der schwarze Anschluß
mit der Minus (-) Klemme des Netzteils verbunden werden.
Antennenanschluß
Schließen Sie Ihre CB-Antenne an der Buchse ANT auf der Rückseite Ihres AE 5290 an.
Diese Antenne muss auf den CB-Funkbereich abgestimmt sein, damit Sie höchstmögliche
Reichweite erzielen können. Benutzen Sie ein Stehwellenmeßgerät zur Kontrolle und zum
Einstellen der Antenne. Stimmen Sie die Antenne auf bestes Stehwellenverhältnis auf
einem mittleren Kanal ab. Wenn Sie 80 Kanäle benutzen, optimieren Sie auf Kanal 1, bei
40 Kanälen auf Kanal 20 und für LKW Fahrer empfehlen wir generell den Kanal 9.
Auf diesem Kanal sollten Sie ein Stehwellenverhältnis von etwa 1.5 erreichen. Selbst wenn
das Stehwellenverhältnis sich auf dem obersten (Kanal 40) und untersten Kanal (1 oder 41)
auf bis zu 2 verschlechtert, ist Ihre Antenne immer noch geeignet. Zeigt das
Stehwellenmessgerät einen Wert im roten Bereich an (SWR > 3), dann gehen bereits mehr
als 25 % der Sendeleistung durch Anpassungsverluste verloren. Ein schlechtes SWR kann
aber auch ein Zeichen für einen Defekt in Antenne, Kabel, oder einen Kurzschluss im
Antennenstecker sein! Ansonsten können Sie aber auch Ihre Antenne auf dem Kanal
optimieren, den Sie vorwiegend benutzen.
Es gibt auch breitbandige Antennen im Fachhandel, bei denen keine Abstimmung
notwendig ist. Stehwellenmessgeräte gibt es preiswert im Fachhandel, wie Albrecht SWR
30, Artikel-Nr. 4412.
Übrigens: Auch wenn Ihr AE 5290 hat eine besonders widerstandsfähige Endstufe hat, die
selbst Fehlanpassungen von SWR= 3 verkraftet, sollten Sie trotzdem nie ohne Antenne
senden !
Einbauvorschriften der Fahrzeughersteller
Wenn Sie ein Funkgerät in ein Fahrzeug einbauen, beachten Sie bitte die Werkshinweise
der KFZ-Hersteller zum Einbau von Funkgeräten. Bei neueren Fahrzeugen haben die
Hersteller das Recht, Einbaustellen für Funkanlagen und insbesondere für die Antennen
vorzuschreiben. Bei mit elektronischen Steuerungen ausgerüsteten Autos kann der
fehlerhafte Einbau eines Funkgeräts durchaus Störungen im Bordcomputer oder anderen
Teilen des Motormanagements hervorrufen. Sollte Ihr KFZ Hersteller solche Vorschriften
herausgegeben haben und Sie halten sich nicht daran, können Sie unter Umständen die
Betriebserlaubnis Ihres Fahrzeugs riskieren! Fragen Sie Ihren Fahrzeughändler oder Hersteller im Zweifelsfall.
6
Rechtliche Hinweise
CE-Kennzeichnung
Dieses Gerät mit der nach der R&TTE Direktive vorgeschriebenen Kennzeichnung
versehen:
Das CE Zeichen bedeutet, daß das Funkgerät die grundlegenden
Anforderungen der neuen europäischen Bestimmungen erfüllt. Die
sogenannte R&TTE Direktive hat seit 2001 alle bisherigen
nationalen Zulassungen in der EU endgültig abgelöst und regelt
auch das Inverkehrbringen und die Benutzung von Funkanlagen. So ist der Besitz und der
Handel mit ordnungsgemäß gekennzeichneten Geräten wie dem AE 5290 innerhalb der EU
und einigen nicht EU-Staaten, die die R&TTE Direktive anerkennen, überall erlaubt,
während es für die Benutzung von Funkanlagen noch je nach Programmierung und Land
unterschiedliche Regelungen geben kann. Für den CB-Funk bedeutet dies: Die
technischen Normen EN300135-2 und EN300433-2 sind zwar seit 2001 europaweit
harmonisiert, jedoch noch nicht die Benutzung bestimmter Modulationsarten und
Kanalzahlen. Daher gibt es auch immer noch Unterschiede in der Programmierung der
Kanalzahlen bei AM und FM, und einige Länder erheben immer noch Gebühren für den CBFunk. Alle Funkgeräte, für die es noch irgendwo in Europa Einschränkungen für die
Benutzung gibt, sind deshalb neben dem CE Zeichen noch mit einem
"Aufmerksamkeitszeichen" gekennzeichnet. Die Hersteller wurden verpflichtet, die Benutzer
deutlich auf der Verpackung und in der Anleitung darüber zu informieren, was beim
Benutzen der Geräte zu beachten ist.
Dies ist insofern verständlich, denn Frequenzen, die früher in jedem Land für andere
Zwecke freigegeben waren, lassen sich nicht so schnell einheitlich neu vergeben.
Das AE 5290 erfüllt die für CB Funkgeräte harmonisierten europäischen Funk-Standards
EN300 433-2 und EN300 135-2, sowie EN 301 489-1 und -13 für die elektromagnetische
Verträglichkeit und EN 60 950 für die elektrische Sicherheit. Das Gerät sendet demnach
keine schädlichen Funkstörungen aus und ist auch umgekehrt einstrahlungsfest, wenn es
entsprechend dieser Bedienungsanleitung benutzt wird. Dies ist im allgemeinen dann der
Fall, wenn Sie an die Mikrofonbuchse, die Lautsprecherbuchse, den S- Meter- Anschluss
und die Stromversorgungsbuchse keine längeren Leitungen als 3 m anschließen. Darüber
hinaus hat das AE 5290 auch eine „e“Zulassung e1 022913 als KFZ-Zubehörteil erhalten.
Die Original-Konformitätserklärung finden Sie abgedruckt mit allen Einzelheiten und
Unterschrift in der mitgelieferten englischen Anleitung auf Seite 16. Diese kann sich
jederzeit inhaltlich ändern, da die CB Bestimmungen sich noch in einem EU-weiten
Harmonisierungsprozess befinden. Aus diesem Grunde veröffentlichen wir den jeweils
neuesten Stand unserer Konformitätserklärungen im Original und mit den Bestimmungen
kombiniert als Gerätepässe im Internet unter
http://www.hobbyradio.de
in den Rubriken Konformitätserklärungen und Gerätepässe.
Bitte laden Sie sich von dort ggf. neuere Ausgaben herunter und nehmen Sie besonders
den Gerätepass auf Reisen bitte mit.
7
Für Ihr AE 5290 gelten folgende Programmierungs- und Benutzungsregeln (Angaben
ohne Gewähr, Stand Juni 2006) in den Ländern, die die R&TTE Direktive anwenden:
Land
Programmierung
Anmelde- und Gebührenpflicht
Betreiben der Funkanlagen mit Anmeldepflicht
Belgien
Deutschland
40/40 oder 40 FM
80/40
Grossbritannien
Italien
Österreich
40 FM
40 FM oder 40/40
40 FM
Schweiz
40/40 oder 40 FM
Spanien
40/40 oder 40 FM
Anmeldepflicht für Einwohner
Anmeldung und jährliche Gebühren
(Sondergenehmigung) nur bei ortsfestem Betrieb
für die Benutzung der Kanäle 41 - 80 in den
Grenzgebieten außer zu Tschechien erforderlich
Anmeldepflicht für Einwohner
Anmeldung für alle CB-Geräte erforderlich
Länderumschaltbare Geräte dürfen in Österreich
grundsätzlich nicht benutzt werden, nur die
Version AE 5290 FM ist erlaubt
Anmeldung und monatliche Gebühren für
Einwohner der Schweiz
Anmeldung und regelmäßige Gebühren für
Einwohner
Betreiben der Funkanlage ohne Anmeldepflicht
Belgien
40 FM
Deutschland
Dänemark
Finnland
40/40
80/40, 40/40, 40 FM
40 FM
40 /40 und 40 FM
Frankreich,Lettland,
Estland
Griechenland
Grossbritannien
40 /40 und 40 FM
Irland
Island
Luxembourg, Litauen
Niederlande
Norwegen
Portugal, Polen, Slowakei
Schweden, Slowenien
Schweiz
40 FM
40 FM
40 FM
40 /40 und 40 FM
40 FM
40 /40 und 40 FM
40 FM
40 FM, 40 AM
Spanien
40 FM, 40 AM
Tschechische Republik
Ungarn , Zypern, Malta
80 FM
40 FM
40 FM
40 FM
vorübergehende Benutzung auf Reisen anmeldeund gebührenfrei.
Heimatgenehmigung wird anerkannt.
anmelde- und gebührenfrei für alle Benutzer
anmelde- und gebührenfrei für alle Benutzer
anmelde- und gebührenfrei für Besucher mit
Circulation Card
anmelde- und gebührenfrei für alle Benutzer
anmelde- und gebührenfrei für alle Benutzer
vorübergehende Benutzung auf Reisen anmeldeund gebührenfrei
anmelde- und gebührenfrei für alle Benutzer
anmelde- und gebührenfrei für alle Benutzer
anmelde- und gebührenfrei für alle Benutzer
anmelde- und gebührenfrei für alle Benutzer
anmelde- und gebührenfrei für alle Benutzer
anmelde- und gebührenfrei für alle Benutzer
anmelde- und gebührenfrei für alle Benutzer
vorübergehende Benutzung von FM 40 auf Reisen
anmelde- und gebührenfrei
vorübergehende Benutzung von FM 40 auf Reisen
mit Circulation Card anmelde- und gebührenfrei
Nur FM Kanäle dürfen benutzt werden!
anmelde- und gebührenfrei für alle Benutzer
Unsere Bitte:
Wenn Sie Ihr Funkgerät benutzen, so nehmen Sie die Anmeldepflicht in den oben
genannten Ländern (soweit erforderlich) bitte ernst! Sie riskieren, wenn Sie mit einer
genehmigungspflichtigen Programmierung angetroffen werden und keine Anmeldung
vorweisen können, eine empfindliche Strafe. In Österreich ist die Benutzung von
umschaltbaren CB Geräten leider nicht gestattet. Für Österreich liefern wir eine
spezielle Version AE 5290 FM, die dort zulässig ist. In Deutschland ist für Anmeldungen
von CB-Funkgeräten die Bundesnetzagentur (früher Regulierungsbehörde für
Telekommunikation und Post (RegTP)) zuständig. Sie finden in größeren Städten die
Anschrift der zuständigen "Aussenstelle" entweder im Telefonbuch, oder erfragen Sie
einfach bei der Zentrale der BNetzA unter 06131- 18-0 die für Ihren Wohnort zuständige
8
Stelle (Anmeldung nur für Sondergenehmigungen von ortsfesten Stationen, die in den
bestimmten Regionen entlang der Grenzen die Kanäle 41-80 benutzen wollen, erforderlich).
Sicherheits-Hinweise
Elektromagnetische Wellen, wie sie von Radiosendern, Handy’s und Funkgeräten
abgestrahlt werden, können empfindliche andere elektronische Geräte in unmittelbarer
Nähe beeinflussen. Vorsichtshalber empfehlen wir daher Personen mit Herzschrittmachern,
vor den ersten CB-Funk-Gehversuchen sich über die Störfestigkeit Ihres
Herzschrittmachers zu informieren. Obwohl meistens die im CB-Funk benutzten Leistungen
unbedenklich sind, schadet es sicher nichts, wenn Sie vorsichtshalber bei Ihrem Arzt
nachfragen. Bedenken Sie bitte, daß Sie sich, besonders bei Mobilbetrieb, ja in
unmittelbarer Nähe einer Sendeantenne aufhalten. Wenn Ihr Arzt oder der Hersteller eines
Herzschrittmachers Schutzabstände zur Antenne vorschlagen sollte, halten Sie diese bitte
ein!
Senden Sie nicht ohne angeschlossene Antenne und berühren Sie niemals die Antenne,
während Sie senden!
Denken Sie bitte auch an die Verkehrssicherheit! CB-Funk (auch schon der Empfang,
besonders mit hohen Lautstärken) kann vom Verkehrsgeschehen ablenken! Die
Verkehrssicherheit hat selbstverständlich absoluten Vorrang! Benutzen Sie also Ihr AE
5290 nur dann, wenn es die Verkehrssituation gestattet.
Übrigens: Auch wenn die neue STVO Funkgeräte vom
sogenannten "Handyverbot" ausdrücklich ausgenommen hat, so
empfehlen
wir
für
den
Fahrzeugbetrieb
eine
Freisprecheinrichtung, wie z.B. unser VOX-Set (Art.-Nr. 40 900)
oder die VOX Box (Art.-Nr. 40950). Wenn Sie die Vox-Box
benutzen, können Sie sogar beliebig zwischen dem OriginalHandmikrofon und einem Freisprechmikrofon hin- und
herschalten!
Bedienung
Frontansicht
Lautstärke
Ein / Aus
Kanalschalter
Squelchregler
Speicherkanäle
AM-FM-Schalter
Suchlauf-Scan
9
Länder-Programmierung durchführen
Sie müssen Ihr neues CB-Funkgerät noch vor dem Festschrauben in die Halterung auf
das entsprechende Land programmieren, da der Schalter sich auf der Rückseite des Geräts
befindet und nach dem Einbau nicht immer zugänglich sein wird. Der Länderumschalter auf
der Rückseite des Funkgeräts hat drei mögliche Programmstellungen:
40 FM Betrieb auf 40 Kanälen in FM (frühere „CEPT“- Norm)
40/40 Betrieb auf 40 Kanälen in AM und FM möglich
80/40 Betrieb auf 80 Kanälen in FM und 40 Kanälen in AM
Da dieses Gerät in den meisten Fällen von Truckern benutzt wird, ist der Schalter auf der
Rückseite vor Auslieferung auf 40 Kanäle FM und 40 Kanäle AM voreingestellt
(Mittelstellung).
Wenn in Ihrem Heimatland oder im Gastland nur 40 Kanäle FM erlaubt sein sollten (oder
wenn Sie sich nicht sicher sind), dann wählen Sie bitte die CEPT-Programmierung mit 40
internationalen Kanälen in FM. Diese 40 Kanäle in der Betriebsart FM
(Frequenzmodulation) sind in fast allen EU Ländern (siehe Gerätepass!) außer in
Österreich anmelde- und gebührenfrei zu benutzen.
Programmieren auf 40 Kanäle FM (frühere "CEPT" Norm):
•
Programmierschalter in Stellung 40 FM bringen (oberste Position).
Zum Programmieren braucht das Gerät nicht ausgeschaltet zu werden. Ein Umstellen des
Länderschalters ist jederzeit, auch im laufenden Betrieb möglich.
Das Gerät bleibt jetzt so lange programmiert, bis der Schalter in eine andere
Ländereinstellung umgelegt wird.
Entsprechend arbeiten auch die beiden anderen Positionen:
Programmieren auf 80 Kanäle FM / 40 Kanäle AM
(Schalterposition nur für Deutschland und Tschechien erlaubt)
•
Schalter in Position 80/12 bringen,
Programmieren auf 40 Kanäle FM und AM
(für Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Italien, Lettland, Liechtenstein,
Niederlande, Polen, Portugal, Schweiz, Slowakische Republik, Spanien)
•
Schalter in Stellung 40/40 bringen (Mittelstellung)
Diese Programmierung ist jetzt auch in Deutschland zulässig!
10
Umprogrammieren eines bereits programmierten Geräts:
Wenn erforderlich, kann das Gerät auch jederzeit erneut umprogrammiert werden:
•
Legen Sie den Schalter in die gewünschte Position (40 FM oder 80/40 oder 40/40)
Das Funkgerät arbeitet sofort mit neuer Programmierung weiter. Sollten Sie vorher für die
neue Betriebsart nicht erlaubte Kanäle geschaltet haben, werden diese gesperrt, bis sie auf
erlaubte Kanäle geschaltet haben. Bitte beachten Sie, dass Memoryeinstellungen mit
Kanälen 41-80 nur in der 80/40 Schalterstellung möglich sind.
Empfang mit dem AE 5290
Einschalten/Lautstärke einstellen
Der Ein- und Ausschalter ist mit
Einschalten:
•
dem Lautstärkeregler VOLUME kombiniert. Zum
Regler VOLUME aus Stellung OFF etwas nach rechts drehen.
Das Display und die Tasten werden beleuchtet. Dann die gewünschte Lautstärke einstellen.
Kanal einstellen
•
Mit dem Kanalwähler - dem großen Knopf auf der rechten Seite stellen Sie den
gewünschten Kanal ein.
Der aktuelle Kanal wird auf dem Display rechts angezeigt.
Sie können den gewünschten Kanal auch mit den auf-ab-Tasten auf der Vorderseite des
Mikrofons einstellen:
•
Linke oder rechte Seite der Taste kurz drücken, um einen Kanal nach oben oder unten
zu schalten.
• Entsprechende Tastenseite länger drücken, um fortlaufend die Kanäle nach oben oder
unten zu wechseln. (siehe Display)
Auf der abgestuften Balkenanzeige im LCD-Anzeigefeld können Sie ablesen, wie stark das
empfangene Signal etwa ist.
Die Skalierung unter der Balkenanzeige (S1 bis +30) bietet eine Orientierung für einen
Empfangsrapport in den Stufen S1 bis S9+30dB. Die Bezeichnung der S-Meter-Angaben ist
genormt: S1 bedeutet ein schwaches, gerade eben lesbares Signal, S 9 bedeutet ein gutes
Signal mit etwa 100 µV Antennenspannung, und S 9 + 30 bedeutet quasi " Vollanschlag".
11
Rauschsperre (Squelch) einstellen
Besonders in FM stört das Rauschen auf einem freien Kanal. Mit der Rauschsperre (engl.
„Squelch“) können Sie dieses Rauschen unterdrücken - aber auch Signale, die zu
schwach für einen ordentlichen Empfang sind.
•
Mit dem Regler Squelch stellen Sie die Signalstärke ein, ab der ein Signal den
Lautsprecher öffnet:
•
Je weiter Sie den Regler Squelch nach rechts drehen, desto stärker muß ein Signal
sein, um im Lautsprecher hörbar zu werden.
Die Einstellung auf höchste Ansprechempfindlichkeit nehmen Sie auf einem freien Kanal
vor:
•
Stellen Sie mit dem Kanalwähler oder den Mikrofon-Tasten einen freien Kanal ein,
auf dem auch keine Signalanzeige erfolgt.
•
Drehen Sie dann den Regler Squelch vorsichtig so weit nach rechts, bis das
Rauschen gerade verschwindet.
Jetzt bleibt der Lautsprecher auf einem freien Kanal ausgeschaltet, aber er schaltet schon
beim Empfang sehr leiser Signale wieder ein. Die richtige Rauschsperreneinstellung ist
später auch sehr wichtig für den automatischen Suchlauf – mit „offener“ Rauschsperre kann
der Suchlauf nicht arbeiten!
Wahl der Modulationsart: AM oder FM ?
Der traditionelle CB-Funk begann in den USA mit 23 Kanälen und der klassischen
Modulationsart AM, wie es im Amateurfunk, Seefunk und bei kommerziellen Stationen in
den 50er Jahren üblich war. Heute findet man AM noch im Mittelwellen-,
Kurzwellenrundfunk und beim Flugfunk. Im kommerziellen Funk findet man heute nur noch
FM und bei Kurzwellen-Weitverkehr SSB (Einseitenband-AM). In Europa griffen die
Behörden schon früh restriktiv beim CB-Funk ein und wollten die traditionelle AM
Modulation durch die störungsfreiere FM-Modulation ersetzen. Trotz allem hielten
besonders die LKW Fahrer an den CB-Traditionen fest und benutzen bis heute die
Amplitudenmodulation, die bei den weniger störenden LKW-Dieselmotoren tatsächlich
einige Vorteile gegenüber FM aufweisen konnte: Einen nicht so aggressiven Klang und das
geringere Rauschen auf unbenutzten Kanälen bei Empfang - verglichen mit FM.
Die jahrelangen Forderungen der CB-Funker blieben nicht unerhört:
Schon etliche EU Staaten haben AM und sogar die Weiterentwicklung, SSB wieder erlaubt,
meistens sogar anmelde- und gebührenfrei (nur in der Schweiz, Belgien, UK und in Spanien
müssen Einwohner noch CB Gebühren zahlen, während Gäste vorübergehend frei funken
dürfen), weil sich die befürchteten Störungen durch AM nicht mehr zeigten, denn auch bei
den früheren "Sorgenkindern", den Stereoanlagen und Videorecordern, hat sich die
Störfestigkeit in den letzten Jahren enorm verbessert.
Mit der Funktionstaste F können Sie zwischen AM und FM wählen, falls Ihr Funkgerät auf
40/40 oder 80/40 Kanäle programmiert ist. Nur auf den für AM freigegebenen Kanälen
können Sie mit der Taste F zwischen AM und FM frei wählen und sende- sowie
empfangsseitig arbeiten - Anzeige entsprechend AM oder FM. Bei Geräten, wo nur FM
programmiert ist, ist die Taste F ohne Funktion. Hauptsächlich für Österreich gibt es eine
spezielle Version AE 5290 FM, bei der nur FM auf 40 Kanälen möglich ist. Der
12
Länderschalter auf der Rückseite ist bei diesem Gerät ab Werk technisch blockiert, so dass
in allen möglichen Schalterstellungen nur FM auf 40 Kanälen möglich ist.
Betätigen Sie auf einem nur für FM zugelassenen Kanal die Funktionstaste F, so blinkt die
Anzeige FM und signalisiert damit, dass auf dem Kanal, den Sie angewählt haben, nur FM
möglich ist. Schalten Sie jetzt mit dem Kanalwähler auf einen der AM Kanäle, wird Ihr Gerät
dort automatisch auf AM umschalten. Auf diesen Kanälen können Sie dann wieder
zwischen AM und FM wählen.
Senden mit dem AE 5290
Im CB-Funk gilt der alte Grundsatz: Erst hören, dann sprechen.
Haben Sie sich einen Kanal ausgesucht, auf dem Sie mit einem Partner ein Funkgespräch
starten wollen, hören Sie erst mal eine Weile "in den Kanal hinein", ob er überhaupt frei ist!
Oder Sie fragen einfach, ob der Kanal frei ist!
Mit der grossen Sendetaste seitlich am Mikrofon (auch PTT-Taste genannt von Push-ToTalk) schalten Sie zwischen Empfangen und Senden um:
•
PTT-Taste drücken, um zu senden
•
Taste wieder loslassen, um auf Empfang zurückzuschalten.
Sprechen Sie bitte nicht zu laut in das Mikrofon! Die Erfahrung zeigt, dass die meisten CBAnfänger viel zu laut in die Mikrofone sprechen. Das Sprechen mit PTT-Taste sollten
Anfänger erst kurz üben: da der Sender auch einen kleinen Augenblick zum Einschalten
braucht, drücken Sie erst die Taste, dann fangen Sie nach einer halben Sekunde an zu
sprechen. Sind Sie mit Ihrer Durchsage fertig, lassen Sie bitte die Taste los. Jetzt können
Sie auf die Antwort der Gegenseite warten!
Zusatzfunktionen Ihres AE 5290
Bis zu 5 Kanäle speichern und abrufen
Mit Ihrem AE 5290 können Sie fünf häufig gebrauchte Kanäle in AM oder FM speichern. Mit
der Taste MEMO können Sie jederzeit von Ihrem vorher eingestelltem Kanal (Normaler
Kanalwahl-Mode) auf die 5 programmierbaren Memo-Kanäle (MEMO-Mode) umschalten
und zurück:
•
Tippen Sie nur kurz auf die MEMO Taste. Im Display erscheint neben der
Kanalnummer eine der Speicherplatznummern (1 bis 5).
•
Sie können jetzt entweder mit dem Kanalwähler, oder mit den up/down-Tasten am
Mikrofon einen dieser 5 Memorykanäle einstellen.
•
Ein kurzer Druck auf die Memo-Taste schaltet wieder auf normale kanäle zurück.
Werkseitig wurden einige Kanäle zu Testzwecken bereits programmiert, wir empfehlen die
folgenden Kanäle zu benutzen:
•
Kanal 1: empfohlener Anrufkanal in FM
13
•
Kanal 9: internationaler Anruf- und Notrufkanal: speziell in Deutschland wird dieser
Kanal in AM auch von allen LKW-Fahrern benutzt.
Dies bedeutet: Hier hören besonders viele Stationen zu. Man hat im "Falle eines
Falles" große Chancen, auf diesem Kanal gehört zu werden. Auch zum Anrufen
anderer Stationen, von denen Sie wissen, daß diese auf Kanal 9 hörbereit sind,
können Sie auf Kanal 9 einen Anruf starten. Rufen Sie dort die gewünschte Station.
Sobald der Kontakt hergestellt ist, vereinbaren Sie einen freien Kanal für Ihr
Gespräch- und schon ist Kanal 9 wieder frei für andere Anrufe. Natürlich funktioniert
ein Notrufkanal nur, wenn dort möglichst viele Stationen auf Empfang sind. Hören
auch Sie daher möglichst oft diesen Kanal ab- die MEMO-Taste hilft Ihnen dabei.
•
Kanal 19 Trucker-Kanal in Frankreich, Spanien und Italien (in AM, erreichbar über
die 40/40 oder 80/40 Programmierung) Dieser Kanal wird in Deutschland auch von
vielen einfachen Handfunkgeräten benutzt
•
Kanal 4 empfohlener Anrufkanal in AM in Deutschland
•
Kanal 40 (Anrufkanal in der Schweiz)
Programmieren von eigenen Memory-Kanälen:
Sie können jeden der 5 Memorykanäle auf beliebige andere internationale Kanäle je nach
Stellung des Länder-Umschalters (z.B. Privatkanäle oder Clubkanäle) einstellen: Da die
deutschen Kanäle 41-80 nicht in den internationalen Schalterstellungen erreicht werden
können, können diese deutschen Kanäle nur auf der deutschen Schalterstellung
abgespeichert und erreicht werden.
•
•
•
•
•
Schritt 1 : wählen Sie im normalen Kanalwahl-Mode den gewünschten Kanal
Schritt 2: drücken Sie die MEMO-Taste so lange (etwa 2 Sekunden), bis eine
Speicherplatznummer (1 bis 5) neben der Kanalnummer im Display erscheint.
Schritt 3: wählen Sie mit dem Kanalschalter die gewünschte Speicherplatznummer
(1 bis 5)
Schritt 4: drücken Sie kurz MEMO zur Speicherung
Schritt 5: um in den Normal-Mode zurückzukommen, betätigen Sie einmal den
Kanalschalter oder eine Kanalwahltaste am Mikrofon
Damit ist Ihr Kanal gespeichert und bleibt im Memory erhalten, solange Sie nicht einen
anderen Kanal auf dem betreffenden Speicherplatz programmieren. Die Speicherung geht
auch bei Stromunterbrechungen über längere Zeit nicht verloren.
Hinweis: Bereits belegte Speicherplätze werden durch das erneute Speichern gelöscht und
mit dem neuen Kanal überschrieben. Die Betriebsart AM oder FM wird nicht mit
abgespeichert.
Suchlauf (Scan)
Das AE 5290 bietet Ihnen einen Suchlauf aller Kanäle. Es werden dann die
entsprechenden Kanäle nacheinander aufgerufen und auf ihre Aktivität überprüft. Wird auf
dem Kanal ein Signal empfangen, das die mit Regler SQUELCH eingestellte Schwelle
überschreitet, so bleibt der Suchlauf für ca. 5 Sekunden zum Reinhören stehen und startet
dann wieder automatisch. Schaltet das Empfangssignal hingegen innerhalb dieser fünf
Sekunden ab oder fällt unter die eingestellte Squelch-Schwelle, so startet der Suchlauf mit
einer kleinen Verzögerung sofort wieder.
14
Kanal-Suchlauf über alle Kanäle
•
Starten Sie den Suchlauf mit SCAN.
Suchlauf stoppen
•
Taste SCAN kurz drücken.
Im Anzeigefeld erlischt SCAN, der Suchlauf ist gestoppt, das Gerät arbeitet auf dem zuletzt
angezeigtem Kanal.
•
Auch mit einem kurzen Antippen der PTT-Taste am Mikrofon schalten Sie den Suchlauf
aus und verbleiben auf dem aktuellen Kanal.
Externe Anschlüsse
Mikrofonbuchse MIC
Die 6-polige Mikrofonbuchse ist nach der bekannten Albrecht-Norm beschaltet, die auch
den Empfehlungen der Gesellschaft Deutscher CB-Funk-Hersteller (GDCH-Norm)
entspricht.
PIN 1
PIN 2
PIN 3
PIN 4
PIN 5
PIN 6
Mikrofon-Audio ca. 2.5 mV / 1000 Ohm
PTT-RX (Empfangskontakt, = Lautsprechermasse)
PTT-TX (Sendekontakt)
Kanalwahl (Up / Down) Taster für UP über 22kOhm nach PIN 6, Taster für
Down gegen Masse
Masse, Abschirmung
12 V für Verstärkermikrofon, Selektivruf etc, kann max. 100 mA
Strombelastung abgeben
Hier können Sie anstelle des serienmäßig mitgelieferten Elektret- Handmikrofons auch
andere Mikrofone und Zubehörteile anschließen:
Die Mikrofonbuchse ist zulässig für den Anschluss beliebiger Mikrofone, auch mit
Selektivruf. Die Kabellänge am Mikrofonanschluss darf bis zu 3 Metern betragen
(geschirmtes Kabel erforderlich).
In einigen Ländern (z.B. Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden)
dürfen Sie auch Zusatzgeräte für die Datenübertragung (Packet Radio) dort anschließen.
Allerdings ist diese Art von Datenübertragung nur auf bestimmten Kanälen und nur für
Hobby-Anwendungen erlaubt. Die dafür erlaubten Kanäle sind leider nicht in allen Ländern
gleich, bitte erkundigen Sie sich gegebenenfalls (zum Beispiel bei den CB-Vereinen)!
Bitte benutzen Sie den in Deutschland freigegebenen Kanal 40 nicht für Packet Radio,
wenn Sie sich innerhalb der Funkreichweite zur Schweiz befinden- dort ist Kanal 40
der Anrufkanal!
Externes S-Meter
Ihr AE 5290 bietet auf der Rückseite eine Anschlussmöglichkeit für ein externes S-Meter zur
Anzeige der relativen Empfangs-Signalstärke. (Buchse "S-Meter"). Mit einem externen SMeter, bei CB-Funkern sehr beliebt bei Funksignal-Suchfahrten, sind oft genauere
15
Aussagen als über die Balkenanzeige möglich. Ihr Fachhändler kann Ihnen verschiedene
externe S-Meter anbieten. Ein externes S-Meter muss einen 2.5 mm Mono-Klinkenstecker
haben, bei dem der Innenleiter positiv angeschlossen ist.
Externer Lautsprecher
Ist Ihr eingebauter Lautsprecher nicht mehr zugänglich, weil Sie das Gerät in eine Konsole
eingebaut haben, oder ist er vielleicht nicht laut genug für Ihre Umgebung? Ihr AE 5290 hat
eine 3.5 mm Mono-Klinkenbuchse auf der Rückseite, an die Sie einen externen
Funklautsprecher anschließen können. Bei Einstecken des Steckers schaltet sich der
eingebaute Lautsprecher automatisch aus. Ein externer Lautsprecher muss mindestens 8
Ohm Impedanz haben (4 Ohm ist auch akzeptabel, dabei kann sich allerdings der Klang
etwas ändern). Das Albrecht Zubehörprogramm bietet eine Reihe geeigneter
Funklautsprecher.
Problemlösungen („Reset“)
Sollte sich das Funkgerät einmal nicht so verhalten, wie Sie es gewohnt sind, kann evtl.
durch eine Störung von außen (z.B. über das Bordnetz) der Mikroprozessor blockiert sein.
In solchen Fällen können Sie einen „Reset“ durchführen: Schalten Sie das Gerät einfach für
einige Sekunden aus. schalten wieder ein und versuchen es erneut. Probleme können auch
auftreten, wenn eine nicht stabile Stromversorgung vorhanden ist. Bevor Sie ein
vermeintlich defektes Gerät zur Reparatur geben, prüfen Sie bitte zuerst, ob der Fehler mit
einem Reset zu beheben ist !
Garantieleistung:
Entsprechend den neuen europäischen Regeln gewährt der Verkäufer Ihnen auf ein neues
Gerät zwei Jahre gesetzliche Garantie. Falls ein Fehler bei Ihrem Gerät auftreten sollte,
wenden Sie sich bitte an den Fachhändler und geben Sie Ihre Kaufquittung als
Garantienachweis und eine möglichst ausführliche Fehlerangabe mit ab. Sie erleichtern
unseren Technikern Ihre Arbeit sehr, wenn Sie evtl. Fehler ausführlich beschreiben – nur
dann haben Sie Gewähr, dass Fehler auch mit Sicherheit gefunden und beseitigt werden!
Die Garantiebedingungen finden Sie auf der Garantiekarte abgedruckt.
Das Team von Albrecht wünscht Ihnen viel Erfolg mit dem neuen CB-Funk Hobby!
© Alan Electronics GmbH (Juni 2006)
www.albrecht-online.de
Dovenkamp 11 – D-22952 Lütjensee
www.alan-germany.de
Daimlerstr. 1 k D-63303 Dreieich
Service - Hotline:
Tel:
06103 9481-30 Mo-Fr. 8-12 Uhr, Fax: 06103 9481-60
e-mail: [email protected]
Service-Download und Updates für Gerätepässe und Konformitätserklärungen:
www.hobbyradio.de
16
Kurzanleitung AE 5290 - Schnell zum Ziel
Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick
Vor dem Einschalten:
ProgrammSchalter
in die richtige Länderstellung bringen
80/40
40/40
Deutschland, Tschechische Republik
Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Italien, Lettland,
Liechtenstein, Niederlande, Polen, Portugal, Schweiz, Slowakei, Spanien
alle EU Länder + Island, Norwegen, Schweiz und Liechtenstein, nicht für
Österreich (für Österreich ist nur die Version AE 5290 FM erlaubt!)
40 FM
Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Anmelde- und Gebührenregelungen in den
einzelnen Ländern (siehe Gerätepass)!
Squelch
VOL
Rauschsperre (Squelch) Regler ganz nach links
Lautstärke / Stromschalter ganz nach links (in OFF Position)
Nach dem Einbau und Anschließen:
VOL
F
Kanal
SQ
Gerät einschalten und gewünschte Lautstärke einstellen
Modulationsart (AM oder FM, falls freigeschaltet) aussuchen
Funkkanal aussuchen
Zum Unterdrücken schwacher Signale weiter nach rechts drehen, bis
Restrauschen gerade verschwindet.
Mikrofon
zum Senden Sprechtaste drücken und festhalten, bis Sendung
beendet. Sprechabstand: einige cm
Kanalsuchlauf ein / aus
5 häufig benutzte Kanäle aus den internationalen 40 Kanälen (z.B. 1,
4, 9, 19, 40 oder andere)
Kanal auswählen - - Memo 2 sec drücken - - Speicherplatznummer
auswählen - - Memo drücken
SCAN
MEMO
Memory
programmieren
Gerät später erneut umprogrammieren
ProgrammSchalter
in richtige Stellung bringen (siehe oben).
17
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement