Bedienungsanleitung Intek M 110 Plus  (1,3 MB pdf)

Bedienungsanleitung Intek M 110 Plus  (1,3 MB pdf)
1
2
Inhaltsverzeichnis
Titelblatt
Konformitätserklärung
Inhaltsverzeichnis, Einleitung, Lieferumfang
Bedienelemente auf der Vorderseite
Bedienelemente auf der Vorderseite, Anschlüsse auf der Rückseite
Das Mikrofon
Der Einbau und Hinweise zur Inbetriebnahme
Integrierte Frequenzbänder und deren Einstellung
Rücksetzen auf Werkseinstellung, Einschränkungen für manche EU-Länder
Technische Daten
Was ist in welchem EU-Land erlaubt (Tabelle) ?
Schaltplan, Bestückungsplan und Blockschaltbild ab
Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Wichtiger Hinweis!
Bitte prüfen Sie vor dem Gebrauch dieses Funkgerätes, ob die aktuelle Kanal- und
Frequenzbandeinstellung sowie die programmierte Modulationsart des Gerätes den in Ihrem Land
zugelassenen Normen entspricht. Sollte das nicht der Fall sein, dann ändern Sie bitte die Einstellung
des Funkgerätes der Anleitung entsprechend ab. Ab Werk wird das Gerät auf das europäische CEPTBand programmiert ausgeliefert (40 Kanäle FM CEPT 4 Watt).
Herzlichen Glückwunsch!
Sie haben mit dem Kauf dieses INTEK-Qualitätsproduktes eine hervorragende Wahl getroffen. Dieses
Funkgerät bietet einige Funktionen und Ausstattungsmerkmale, daher ist es wichtig, daß Sie diese
Anleitung aufmerksam und komplett vor der Inbetriebnahme des Funkgerätes durchlesen.
Bei sachgemäßen Gebrauch und Beachtung der Hinweise in diesem Handbuch wird Ihnen dieses
Funkgerät über viele Jahre hinweg störungsfreien Betrieb ermöglichen. INTEK ist immer bemüht,
qualitativ hochwertige Produkte zu liefern und ständig weiterzuentwickeln, welche den Kunden
zufrieden stellen sollen. Wenn Sie Vorschläge für neue Funktionen oder Wünsche bzw. Kritik an
unseren Produkten mitteilen wollen, die uns bei der Weiterentwicklung helfen könnten, dann dürfen
Sie uns gerne kontaktieren.
Das INTEK M-110 Plus ist ein CB-Funkgerät mit weiterentwickeltem technischen Design, welches
weiterhin die neue Multi-Standard-Technik enthält, die den legalen Betrieb in vielen europäischen
Ländern möglich macht. Damit können Sie die Anzahl der Kanäle, die erlaubten Modulationsarten und
die genehmigte Ausgangsleistung problemlos für das Land, in dem Sie das Gerät benutzen wollen,
über die Tasten auf der Frontseite programmieren. Dadurch können Sie dieses Gerät in den meisten
europäischen Ländern einsetzen. Ab Werk ist das Gerät auf 40 Kanäle FM mit 4 Watt Sendeleistung
programmiert (CEPT).
Der Lieferumfang:
Bitte überprüfen Sie, ob alle aufgelisteten Teile sich in der Verpackung befinden:
-
das Funkgerät selbst
Montagebügel und Befestigungsschrauben
DC-Anschlußkabel mit Sicherungshalter und Ersatzsicherung
Mikrofon
Mikrofonhalterung
Bedienungsanleitung
3
Vorderseite des Intek M-110 Plus:
1. AM/FM - Umschalter
Dieser Schalter erlaubt die Umschaltung zwischen den Modulationsarten AM und FM für
den Sende- und Empfangsvorgang. Ob die Umschaltung möglich ist, hängt vom eingestellten
Frequenzband ab.
Wenn Sie das UK-Frequenzband programmiert haben, dient der AM/FM-Umschalter zur
Umschaltung zwischen den “normalen” 40 CEPT-Kanälen und den darüber liegenden
40 UK-Kanälen (beides in FM-Modulation).
2. Kanal 9/19-Umschalter
Dieser Schalter hat drei Schaltpositionen. Nach links geschaltet wird sofort auf Kanal 9,
nach rechts auf Kanal 19 umgeschaltet. In der Mittelstellung ist der Schalter in neutraler
Position, so das das Funkgerät ganz normal auf dem eingestellten Kanal verbleibt.
3. TX-Kontrollanzeige (Rot)
Diese rote LED zeigt an, wenn sich das Funkgerät im Sendemodus befindet.
4. RX-Kontrollanzeige (Grün)
Diese grüne LED zeigt an, wenn sich das Funkgerät im Empfangszustand befindet.
5. LED-Kanalanzeige
Diese große zweistellige LED-Anzeige zeigt den eingestellten Kanal an, sowie das
gewählte Frequenzband im Programmiermodus.
6. Kanal-Runter-Taste
Mit dieser Taste schalten Sie das Funkgerät um einen Kanal nach unten. Wenn Sie die
Taste dauerhaft gedrückt halten, wird die schnelle Kanalwahl aktiviert.
7. Kanal-Rauf-Taste
Mit dieser Taste schalten Sie das Funkgerät um einen Kanal nach oben. Wenn Sie die
Taste dauerhaft gedrückt halten, wird die schnelle Kanalwahl aktiviert.
4
8. Regler für Rauschsperre (Squelch)
Der Einstellregler für die Rauschsperre ermöglicht das entspannte Arbeiten mit dem
Funkgerät, da man mit ihm das Grundrauschen wirkungsvoll unterdrücken kann, wenn
keine Signale auf dem eingestellten Kanal empfangen werden. Drehen Sie den Regler im
Uhrzeigersinn soweit, bis das Grundrauschen gerade verschwindet. Das Drehen des Reglers
gegen den Uhrzeigersinn öffnet die Rauschsperre und ermöglicht dadurch auch den
Empfang schwächerer Signale. Zu starkes “Zudrehen” der Rauschsperre verringert
die Hörbarkeit schwacher Funksignale. Stellen Sie die Rauschsperre daher immer genau
so ein, dass das Rauschen gerade “verschwindet”.
9. Kombinierter Lautstärkeregler mit Ein-/Ausschalter
Mit diesem Regler schalten Sie das Funkgerät ein und auch wieder aus, weiterhin stellen
Sie die gewünschte Wiedergabelautstärke damit ein. Für eine sinnvolle Einstellung der
Lautstärke öffnen Sie bei freiem Kanal kurz die Rauschsperre, dann justieren Sie nach
Ihrem Ermessen die Lautstärke und schließen danach die Rauschsperre wieder, bis das
Grundrauschen gerade verschwindet.
10. Mikrofonanschluss
Schließen Sie hier das mitgelieferte Mikrofon an und schrauben Sie den Stecker mit
Hilfe der Überwurfmutter gut fest, um sicheren Kontakt zu gewährleisten.
11. Anschluß für Zusatzlautsprecher
Falls das Gerät im Fahrzeug so montiert werden muß, das der eingebaute Lautsprecher
verdeckt wird, können Sie an diese Buchse zur besseren Verständlichkeit einen im Fachhandel
erhältlichen Funk-Zusatzlautsprecher anschließen.
12. Antennenbuchse
Schließen Sie hier eine für CB-Funk geeignete Antenne an (Näheres siehe im Kapital zur
Antenneninstallation).
13. Stromanschlußkabel
Dieses Kabel versorgt das Intek M110-Plus mit dem notwendigen Strom. Schließen
Sie es polrichtig direkt an die Batterie oder am Sicherungskasten im Fahrzeug an. Die
optimale Versorgungsspannung liegt bei 13-14 Volt Gleichspannung.
5
Das Mikrofon:
14. PTT-Sendetaste
Mit dieser Taste am Mikrofon lösen Sie den Sprechvorgang aus. Drücken Sie die PTT-Taste
und sprechen Sie dann mit einem Abstand von 5-10cm in das Mikrofon. Um wieder zu empfangen,
lassen Sie die Taste wieder los.
15. Mikrofonstecker
Damit wird das Mikrofon an die Mikrofonbuchse am Gerät angeschlossen.
WICHTIG!
Versuchen Sie nie, das Funkgerät zu öffnen. Es sind keine vom Benutzer zu wartenden
Teile im Gerät vorhanden. Modifikationen oder das Verstellen von Reglern im Gerät
können die Funktion stark beeinträchtigen und die zugelassenen Parameter verändern.
Ohne entsprechendes Fachwissen und die entsprechenden Meßtechniken kann am Gerät
garantiert nichts verbessert werden.
Bei Fremdeingriff erlischt zudem die Garantie.
Wenn Ihrer Meinung nach etwas nicht richtig funktioniert oder gar ein Defekt vorliegt,
dann wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.
6
Der Einbau
Bevor Sie das Gerät einbauen, sollten Sie erst den perfekten Einbauort für einfache Bedienung
suchen. Das Gerät sollte normal horizontal eingebaut werden, der vertikale Einbau ist aber
auch möglich. Die Halterung kann über oder unter dem Gerät verwendet werden, so das Sie vielfältige
Möglichkeiten zur Befestigung haben.
Stellen Sie sicher, das der vorgesehene Einbauort kein Risiko für Fahrer oder Beifahrer darstellt.
Wählen Sie einen Platz, wo Sie das Mikrofon und die Bedienelemente des Funkgerätes problemlos
erreichen können.
• Legen Sie den Gerätehalter an den vorgesehen Einbauort und markieren Sie die Bohrlöcher
(versteckte Kabel?).
• Bohren Sie die Löcher und befestigen Sie die Halterung.
• Schließen Sie jetzt noch das Antennenkabel an den Anschluss "ANT" hinten am Funkgerät an.
• Schließen Sie jetzt das am Funkgerät fest montierte Stromkabel (13) direkt an die Batterie
oder an einen freien Anschluss im Sicherungskasten des Fahrzeugs an. Beachten Sie dabei
unbedingt die richtige Polarität der Batterie (rotes Kabel auf "Plus", schwarzes Kabel auf
"Minus").
• Befestigen Sie jetzt noch den Mikrofonhalter seitlich am Funkgerät oder in der Nähe am
Armaturenbrett, Schrauben sind enthalten.
• Schließen Sie jetzt noch das Mikrofon an die Buchse auf der Vorderseite des Gerätes an.
Jetzt ist das Gerät fast schon betriebsbereit.
Installation einer CB-Antenne
Es ist sehr wichtig, eine gut funktionierende und für den Einsatzzweck passende 27 MHz-Antenne
auszuwählen. Eine schlechte oder nicht für 27 MHz passende Antenne bringt schlechte Reichweiten
und kann das Funkgerät beschädigen.
•
•
•
•
•
Platzieren Sie die Antenne so hoch wie möglich.
Je länger die Antenne ist, desto besser wird Ihr Funkgerät funktionieren, und desto größer ist
die Reichweite.
Versuchen Sie, die Antenne möglichst zentral am gewünschten Einbauort zu befestigen (in der
Fahrzeugmitte).
Stellen Sie sicher, das die Antenne guten Massekontakt zum Fahrzeugchassis hat.
Achten Sie darauf, bei der Montage keine Kabel zu beschädigen.
WARNUNG: Betreiben Sie das Funkgerät NIEMALS ohne angeschlossene und eingestellte Antenne,
um Schäden vorzubeugen.
Ein Gerät, um die Antenne perfekt auf Ihr Fahrzeug abzustimmen, bekommen Sie bei
Ihrem Fachhändler. Er wird Ihnen sicherlich auch beim Einstellen der Antenne behilflich sein.
Die ersten Schritte zur Inbetriebnahme Ihres Funkgerätes:
8. Generelle Hinweise zur Bedienung des Funkgerätes
1. Stellen Sie sicher, ob das Mikrofon fest angeschlossen und verschraubt ist.
2. Kontrollieren Sie, ob das Stromkabel perfekt sitzt.
3. Überprüfen Sie den Antennenanschluss, ist er fest verschraubt und wird das Kabel nicht zu
sehr geknickt?
4. Vor dem Einschalten die Rauschsperre komplett öffnen.
5. Das Funkgerät einschalten und die Lautstärke passend einstellen.
6. Jetzt die Rauschsperre nur so weit zudrehen, bis das Rauschen gerade verschwindet.
7. Den gewünschten Kanal einstellen.
8. Um zu senden, einfach die Sendetaste drücken und in das Mikrofon sprechen.
9. Zum Empfangen die Sendetaste wieder loslassen.
7
Dieses Funkgerät ist für den Betrieb in Fahrzeug mit negativer Masse ausgelegt.
Beachten Sie daher beim Anschließen der Stromversorgung, das Sie das ROTE Kabel nur an den
Pluspol der Batterie und das SCHWARZE Kabel nur an den Minuspol (oder direkt an das
Fahrzeugchassis) anschließen. Wenn Sie das nicht beachten, können Sie das Gerät und Ihr Fahrzeug
beschädigen. Falls Sie sich den Einbau nicht zutrauen, fragen Sie Ihren Händler oder einen Freund,
der sich mit KFZ-Elektronik auskennt Nur bei richtigem und sachgemäßem Einbau haben Sie lange
Freude an Ihrem neuen Funkgerät.
Vergessen Sie auch nicht, die Antenne vor dem ersten Gebrauch perfekt abzustimmen oder einstellen
zu lassen.
Programmierbare Frequenzbänder
Das Funkgerät INTEK M-110 Plus hat einen modernen Mikroprozessor, welcher die
Programmierung verschiedener Frequenzbänder, Spezifikationen und Betriebsarten in Verbindung mit
den Bestimmungen Ihres Landes ermöglicht. So können Sie in vielen europäischen Ländern ein
einziges Gerät legal einsetzen, einfach an der Grenze entsprechend umschalten!
Es sind 8 verschiedene Frequenzbänder enthalten:
Ländercode
Land
Details (Kanäle, Modulationsart, Sendeleistung)
01
02
03
04
05
06
07
Italien / Spanien
Italien
Deutschland
Deutschland
Frankreich/Europa
CEPT-Länder
Großbritannien
08
Polen
40
36
80
40
40
40
40
40
40
Kanäle
Kanäle
Kanäle
Kanäle
Kanäle
Kanäle
Kanäle
Kanäle
Kanäle
AM/FM 4 Watt
AM/FM 4 Watt
FM 4 Watt/12 Kanäle AM 1 Watt
FM 4 Watt/12 Kanäle AM 1 Watt
FM 4 Watt/40 Kanäle AM 1 Watt
FM 4 Watt
FM 4 Watt UK-Frequenzen und
FM 4 Watt CEPT-Frequenzen
AM/FM 4 Watt polnische Frequenzen
Auswahl der verschiedenen Frequenzbänder
Dieses CB-Funkgerät darf nur auf den Frequenzen programmiert und benutzt werden, welche in dem
Land, wo Sie es betreiben, auch zugelassen sind. Beim Einschalten leuchtet die aktuelle
Frequenzbandeinstellung für ca drei Sekunden zur Kontrolle auf.
Um die Frequenzbandeinstellung zu ändern, gehen Sie wie folgt vor:
1)
Schalten Sie das Funkgerät aus.
2)
Drücken und halten Sie die Taste “Kanal rauf” (7) gedrückt, während Sie das
Funkgerät einschalten (9).
3)
Das aktuell eingestellte Frequenzband wird am Display (5) blinkend angezeigt.
4)
Wählen Sie nun das von Ihnen gewünschte Frequenzband mit den Tasten “Kanal rauf”
(7) oder Kanal runter (6) aus. Während dieses Vorganges blinkt die Anzeige des
Frequenzbandes schneller.
5)
Um Ihre Auswahl zu bestätigen, halten Sie die “Kanal runter”-Taste ca. zwei Sekunden
lang gedrückt, dann wird die neue Einstellung übernommen und gespeichert.
8
RESET
Bei Problemen oder zur Rückstellung auf werksseitige Einstellungen (CEPT-Band) befolgen
Sie die folgenden Hinweise:
1)
Schalten Sie das Funkgerät aus.
2)
Drücken und halten Sie die Taste “Kanal runter” (6) gedrückt, während Sie das
Funkgerät einschalten (9).
3)
Jetzt wird das CEPT-Frequenzband (Code 06) angezeigt werden, das Funkgerät
ist jetzt im Werkszustand.
Hinweise zu Einschränkungen bei Gebrauch des Gerätes in verschiedenen EU-Ländern
Bitte beachten Sie bei Verwendung dieses Funkgerätes die beigefügte Tabelle, aus der Sie ersehen
können, ob Sie das Gerät im jeweiligen Land verwenden dürfen bzw. welche Einschränkungen oder
Auflagen Sie beachten müssen.
Die Informationen dieser Tabelle entsprechen dem aktuellen Stand beim Druck dieser Anleitung.
Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich über die aktuelle Rechtslage in Ihrem Land zu erkundigen,
was zum Beispiel bei Ihrem Fachhändler oder der zuständigen Behörde (in Deutschland die
Bundesnetzagentur (BNetzA, früher RegTP)) erfolgen kann.
Der Hersteller selbst übernimmt keine Haftung dafür, wenn Sie das Gerät in Betriebsarten benutzen,
die im jeweiligen Land nicht erlaubt sind.
Die Informationen entnehmen Sie bitte der Tabelle auf Seite 11.
Weitere Hinweise:
Belgien, Großbritannien, Spanien und Schweiz:
Um dieses Funkgerät in den genannten Ländern legal betreiben zu dürfen, brauchen Sie eine gültige
Lizenz bzw. Anmeldung. Urlauber und Durchreisende in den genannten Ländern dürfen das Gerät
im 40 FM-CEPT-Modus benutzen, bei Nutzung im AM-Modus brauchen Sie eine gültige
Anmeldung/Lizenz ihres Heimatlandes (falls dort erforderlich).
Italien:
Zum Betrieb des Gerätes ist auch für Urlauber und Durchreisende eine Genehmigung erforderlich.
Österreich:
Österreich erlaubt leider immer noch keine umschaltbaren Multinorm-Geräte. Daher verzichten Sie
bitte auf den Betrieb dieses Funkgerätes in Österreich, um Probleme zu vermeiden.
Deutschland:
Dieses Produkt kann inzwischen anmelde- und gebührenfrei genutzt werden. Bitte beachten Sie aber
die Schutzzonenregelung bei Verwendung der Kanäle 41-80 im grenznahen Gebiet. Weitere
Informationen auf Anfrage bei Ihrem Fachhändler.
9
Technische Daten:
Allgemein:
Kanäle:
Frequenzbereich:
Frequenzkontrolle:
Temperaturbereich:
Eingangsspannung:
Abmessungen:
Gewicht:
40 FM (bzw. die Anzahl der Kanäle laut Frequenzband)
26.315 bis 28.105 MHz
PLL
-10° bis +55° Celsius
13,2 Volt DC +/- 15%
140 (L) x 37 (H) x 190 (T) mm
750 Gramm
Empfänger:
Empfängertyp:
Zwischenfrequenzen:
Empfindlichkeit:
Doppel-Superhet
1. 10.695 MHz, 2. 455 KHz
0,5 Mikrovolt bei 20dB SINAD (FM)
0,5 Mikrovolt bei 20dB SINAD (AM)
NF-Ausgangsleistung:
2,5 Watt max.
NF-Klirrfaktor
<8% bei 1000 Hz
Spiegelfrequenzunterdrückung >65dB
Nachbarkanaltrennung
>65dB
Signal-/Rauschabstand
>45dB
Stromverbrauch Stand-By
ca. 325mA
Sender:
Sendertyp:
Maximale Ausgangsleistung:
Modulation:
Impedanz:
Stromverbrauch (Senden)
prozessergesteuerter PLL-Synthesizer
4 Watt bei 13,2 Volt DC
85-90% AM
1,8 kHz +/- 0,2 kHz FM
50 Ohm unsymmetrisch
max. 1300mAh (ohne Modulation)
Die technischen Daten sind ohne Gewähr. Verbesserungen aufgrund technischer Weiterentwicklung
jederzeit vorbehalten.
10
11
12
13
14
15
16
17
18
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement