3870KB - Yamaha
IMPORTANT NOTICE FOR THE UNITED KINGDOM
Connecting the Plug and Cord
IMPORTANT. The wires in this mains lead are coloured in accordance with the following code:
BLUE
: NEUTRAL
BROWN : LIVE
As the colours of the wires in the mains lead of this apparatus may not correspond with the coloured makings identifying the terminals in
your plug proceed as follows:
The wire which is coloured BLUE must be connected to the terminal which is marked with the letter N or coloured BLACK.
The wire which is coloured BROWN must be connected to the terminal which is marked with the letter L or coloured RED.
Making sure that neither core is connected to the earth terminal of the three pin plug.
• This applies only to products distributed by Yamaha-Kemble Music (U.K.) Ltd. (2 wires).
COMPLIANCE INFORMATION STATEMENT
(DECLARATION OF CONFORMITY PROCEDURE)
Responsible Party :
Address :
Telephone :
Type of Equipment :
Model Name :
Yamaha Corporation of America
6600 Orangethorpe Ave., Buena Park, Calif. 90620
714-522-9011
USB MIXING STUDIO
MW12
This device complies with Part 15 of the FCC Rules.
Operation is subject to the following conditions:
1) this device may not cause harmful interference, and
2) this device must accept any interference received including interference
that may cause undesired operation.
See user manual instructions if interference to radio reception is suspected.
* This applies only to products distributed by
YAMAHA CORPORATION OF AMERICA.
(FCC DoC)
FCC INFORMATION (U.S.A.)
1. IMPORTANT NOTICE: DO NOT MODIFY THIS UNIT!
This product, when installed as indicated in the instructions
contained in this manual, meets FCC requirements. Modifications not expressly approved by Yamaha may void your
authority, granted by the FCC, to use the product.
2. IMPORTANT: When connecting this product to accessories
and/or another product use only high quality shielded cables.
Cable/s supplied with this product MUST be used. Follow all
installation instructions. Failure to follow instructions could
void your FCC authorization to use this product in the USA.
3. NOTE: This product has been tested and found to comply
with the requirements listed in FCC Regulations, Part 15 for
Class “B” digital devices. Compliance with these requirements
provides a reasonable level of assurance that your use of this
product in a residential environment will not result in harmful
interference with other electronic devices. This equipment
generates/uses radio frequencies and, if not installed and
used according to the instructions found in the users manual,
may cause interference harmful to the operation of other electronic devices. Compliance with FCC regulations does
not guarantee that interference will not occur in all installations. If
this product is found to be the source of interference, which
can be determined by turning the unit “OFF” and “ON”, please
try to eliminate the problem by using one of the following measures:
Relocate either this product or the device that is being
affected by the interference.
Utilize power outlets that are on different branch (circuit
breaker or fuse) circuits or install AC line filter/s.
In the case of radio or TV interference, relocate/reorient the
antenna. If the antenna lead-in is 300 ohm ribbon lead,
change the lead-in to co-axial type cable.
If these corrective measures do not produce satisfactory
results, please contact the local retailer authorized to distribute this type of product. If you can not locate the appropriate
retailer, please contact Yamaha Corporation of America, Electronic Service Division, 6600 Orangethorpe Ave, Buena Park,
CA90620
* This applies only to products distributed by YAMAHA CORPORATION OF AMERICA. (class B)
2
MW12 Owner's Manual
VORSICHTSMASSNAHMEN
BITTE SORGFÄLTIG DURCHLESEN, EHE SIE WEITERMACHEN
* Heben Sie diese Anleitung sorgfältig auf, damit Sie später einmal nachschlagen können.
WARNUNG
Befolgen Sie unbedingt die nachfolgend beschriebenen grundlegenden Vorsichtsmaßnahmen, um die Gefahr einer
schwer wiegenden Verletzung oder sogar tödlicher Unfälle, von elektrischen Schlägen, Kurzschlüssen, Beschädigungen, Feuer oder sonstigen Gefahren zu vermeiden. Zu diesen Vorsichtsmaßregeln gehören die folgenden Punkte, die
jedoch keine abschließende Aufzählung darstellen:
Netzanschluss/Netzkabel
Gefahr durch Wasser
• Schließen Sie das Gerät nur an die Spannung an, für die das Gerät ausgelegt ist. Die
erforderliche Spannung ist auf dem Typenschild des Geräts aufgedruckt.
• Benutzen Sie nur das Netzteil, das in der Anleitung angegeben is (PA-20 oder von
Yamaha als gleichwertig empfohlen).
• Verlegen Sie das Netzkabel niemals in der Nähe von Wärmequellen, etwa Heizkörpern
oder Heizstrahlern, biegen Sie es nicht übermäßig und beschädigen Sie es nicht auf
sonstige Weise, stellen Sie keine schweren Gegenstände darauf und verlegen Sie es
nicht an einer Stelle, wo jemand darauftreten, darüber stolpern oder etwas darüber
rollen könnte.
• Achten Sie darauf, dass das Gerät nicht durch Regen nass wird, verwenden Sie es
nicht in der Nähe von Wasser oder unter feuchten oder nassen Umgebungsbedingungen, und stellen Sie auch keine Behälter mit Flüssigkeiten darauf, die herausschwappen und in Öffnungen hineinfließen könnten.
• Schließen Sie den Netzstecker niemals mit nassen Händen an oder ziehen Sie ihn
heraus.
Falls Sie etwas Ungewöhnliches am Gerät bemerken
Öffnen verboten
• Versuchen Sie nicht, das Gerät zu zerlegen oder Bauteile im Innern zu entfernen oder
auf irgendeine Weise zu verändern. Dieses Gerät enthält keine vom Anwender zu wartenden Teile. Sollte einmal eine Fehlfunktion auftreten, so nehmen Sie es sofort außer
Betrieb, und lassen Sie es von einem qualifizierten Yamaha-Techniker prüfen.
Deutsch
• Wenn das Netzkabel ausgefranst ist oder der Netzstecker beschädigt wird, wenn es
während der Verwendung des Geräts zu einem plötzlichen Tonausfall kommt, oder
wenn es einen ungewöhnlichen Geruch oder Rauch erzeugen sollte, schalten Sie den
Netzschalter sofort aus, ziehen Sie den Netzstecker aus der Netzsteckdose und lassen
Sie das Gerät von einem qualifizierten Yamaha-Kundendienstfachmann überprüfen.
• Wenn dieses Gerät oder das Netzteil fallen gelassen oder beschädigt worden ist,
schalten Sie sofort den Netzschalter aus, ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose,
und lassen Sie das Gerät von einem qualifizierten Yamaha-Kundendienstfachmann
überprüfen.
VORSICHT
Befolgen Sie unbedingt die nachfolgend beschriebenen grundlegenden Vorsichtsmaßnahmen, um die Gefahr von Verletzungen bei Ihnen oder Dritten, sowie Beschädigungen des Gerätes oder anderer Gegenstände zu vermeiden.
Zu diesen Vorsichtsmaßregeln gehören die folgenden Punkte, die jedoch keine abschließende Aufzählung darstellen:
Netzanschluss/Netzkabel
• Verwenden Sie das Gerät nicht in der Nähe eines Fernsehers, Radios, einer Stereoanlage, eines Mobiltelefons oder anderer elektrischer Geräte. Dies kann zu Störgeräuschen führen, sowohl im Gerät selbst als auch im Fernseher oder Radio daneben.
• Ziehen Sie stets den Netzstecker aus der Netzsteckdose heraus, wenn das Gerät längere Zeit nicht benutzt wird oder während eines Gewitters.
• Wenn Sie den Netzstecker vom Gerät oder aus der Netzsteckdose abziehen, ziehen
Sie stets am Stecker selbst und niemals am Kabel. Wenn Sie am Kabel ziehen, kann
dieses beschädigt werden.
• Um die Induzierung unerwünschter Geräusche zu vermeiden, stellen Sie sicher,
dass der Abstand zwischen dem Netzadapter und dem Gerät 50 cm oder mehr
beträgt.
• Bedecken Sie den Netzadapter nicht mit einem Tuch oder einer Decke.
Anschlüsse
• Ehe Sie das Gerät an andere elektronische Komponenten anschließen, schalten Sie
die Stromversorgung aller Geräte aus. Ehe Sie die Stromversorgung für alle Komponenten an- oder ausschalten, stellen Sie bitte alle Lautstärkepegel auf die kleinste
Lautstärke ein.
Vorsicht bei der Handhabung
Aufstellort
• Stecken Sie nicht Ihre Finger oder die Hände in jegliche Öffnungen am Gerät.
• Vermeiden Sie es, fremde Gegenstände (Papier, Plastik, Metall usw.) in die Geräteöffnungen gelangen zu lassen. Falls dies passiert, schalten Sie das Gerät sofort aus und
ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose. Lassen Sie das Gerät anschließend
von einem autorisierten Yamaha-Kundendienst überprüfen.
• Benutzen Sie das Gerät oder Kopfhörer nicht über längere Zeit mit zu hohen oder
unangenehmen Lautstärken. Hierdurch können bleibende Hörschäden entstehen.
Falls Sie Gehörverlust bemerken oder ein Klingeln im Ohr feststellen, lassen Sie sich
von Ihrem Arzt beraten.
• Lehnen oder setzen Sie sich nicht auf das Gerät, legen Sie keine schweren Gegenstände darauf und üben Sie nicht mehr Kraft auf Tasten, Schalter oder Steckerverbinder aus als unbedingt erforderlich.
• Ehe Sie das Gerät bewegen, trennen Sie alle angeschlossenen Kabelverbindungen
ab.
• Vermeiden Sie es, alle Klang- und Lautstärkeregler auf Maximum einzustellen. Je
nach Bedingungen der angeschlossenen Geräte kann dies zu Rückkopplungen und
Beschädigung der Lautsprecher führen.
• Setzen Sie das Gerät weder übermäßigem Staub, Vibrationen oder extremer Kälte
oder Hitze aus (etwa durch direkte Sonneneinstrahlung, die Nähe einer Heizung oder
Lagerung tagsüber in einem geschlossenen Fahrzeug), um die Möglichkeit auszuschalten, dass sich das Bedienfeld verzieht oder Bauteile im Innern beschädigt werden.
• Stellen Sie das Gerät nicht an einer instabilen Position ab, wo es versehentlich
umstürzen könnte.
(5)-4
Bedienungsanleitung MW12
3
XLR-Buchsen und -Stecker sind wie folgt belegt (nach IEC60268-Standard): Pin 1: Masse, Pin 2: spannungsführend (+) und Pin 3: kalt (–).
TRS-Klinkenstecker von Insert-Kabeln sind wie folgt belegt: Mantel: Masse, Spitze: Send, und Ring: Return.
Yamaha ist nicht für solche Schäden verantwortlich, die durch falsche Verwendung des Gerätes oder durch Veränderungen am Gerät hervorgerufen wurden,
oder wenn Daten verloren gehen oder zerstört werden.
Stellen Sie stets die Stromversorgung aus, wenn das Gerät nicht benutzt wird.
Auch in der „STANDBY“-Position des Netzschalters weist das Gerät noch einen geringen Stromverbrauch auf. Falls Sie das Gerät für längere Zeit nicht nutzen möchten, sollten Sie unbedingt das Netzkabel aus der Steckdose ziehen.
Die Eigenschaften von Bauteilen mit beweglichen Kontakten, wie Schalter, Lautstärkeregler und Stecker verschlechtern sich mit der Zeit (Verschleiß). Wenden Sie sich bezüglich des
Austauschs defekter Bauteile an den autorisierten Yamaha-Kundendienst.
BESONDERE HINWEISE
• Im Sinne des Urheberrechts ist diese Bedienungsanleitung alleiniges, geschütztes Eigentum der Yamaha Corporation.
• Im Sinne des Urheberrechts ist die mitgelieferte Software alleiniges, geschütztes Eigentum der Steinberg Media Technologies GmbH.
Deutsch
• Die Verwendung der mitgelieferten Software sowie dieser Bedienungsanleitung unterliegen der Lizenzvereinbarung, mit deren Bestimmungen sich der Käufer beim Öffnen
des Softwarepakets in vollem Umfang einverstanden erklärt. (Bitte lesen Sie die Lizenzvereinbarungen vor Öffnen der Verpackung und vor der Installation des Programms
sorgfältig durch.)
• Das Kopieren der Software und die Vervielfältigung dieser Bedienungsanleitung als Ganzes oder in Teilen sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Herstellers erlaubt.
• Yamaha übernimmt keinerlei Garantie hinsichtlich der Benutzung dieser Software und der dazugehörigen Dokumentation und kann nicht für die Folgen der Benutzung von
Handbuch und Software verantwortlich gemacht werden.
• Bei diesem Datenträger handelt es sich um eine CD-ROM. Spielen Sie diesen Datenträger nicht in einem Audio-CD-Player ab. Dies kann zu irreparablen Schäden an Ihrem
Audio-CD-Player führen.
• Besuchen Sie die unten angegebene Web-Adresse für neueste Informationen zur mitgelieferten Software und den Anforderungen an das Betriebssystem.
<http://www.yamahasynth.com/>
• Die in dieser Anleitung dargestellten Bildschirmbeispiele dienen nur der Veranschaulichung und können von den auf Ihrem Computer angezeigten Bildschirmen abweichen.
• Die Abbildungen in dieser Bedienungsanleitung dienen lediglich der Illustration und können vom tatsächlichen Erscheinungsbild auf Ihrem Gerät abweichen.
Dieses Produkt enthält ein Paket von Computerprogrammen und Inhalten, für die Yamaha Urheberrechte oder Lizenzen zur Verwendung von Urheberrechten Dritter besitzt.
Dieses urheberrechtlich geschützte Material umfasst ohne Einschränkung sämtliche Computersoftware, Style-Dateien, MIDI-Dateien, WAVE-Daten, Noten und Klangaufzeichnungen. Jede nicht genehmigte Benutzung von solchen Programmen und Inhalten, die über den persönlichen Gebrauch hinausgeht, ist nach geltenden Gesetzen nicht gestattet. Jede Verletzung des Urheberrechts wird strafrechtlich verfolgt. SIE DÜRFEN KEINE ILLEGALEN KOPIEN ANFERTIGEN, VERTEILEN ODER VERWENDEN.
Dieses Gerät kann verschiedene Musikdatentypen/-formate verarbeiten, indem es sie im Voraus für das richtige Musikdatenformat zum Einsatz mit dem Gerät optimiert.
Demzufolge werden die Daten an diesem Gerät möglicherweise nicht genauso wiedergegeben wie vom Komponisten/Autor beabsichtigt.
• Windows ist eine eingetragene Handelsmarke der Microsoft ® Corporation.
• Apple und Macintosh sind in den USA und anderen Ländern als Warenzeichen von Apple Computer, Inc. eingetragen.
• Steinberg und Cubase sind Warenzeichen der Steinberg Media Technologies GmbH.
• Die in dieser Bedienungsanleitung erwähnten Firmen- und Produktnamen sind Handelsmarken bzw. eingetragene Handelsmarken der jeweiligen Firmen.
Die Technischen Daten und Beschreibungen in dieser Bedienungsanleitung dienen ausschließlich zur Information. Yamaha Corp. behält sich das Recht vor Produkte und
technische Daten jederzeit und ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Da technische Daten, Anlagen oder Sonderausstattungen nicht notwendiger weise überall gleich sind
wenden Sie sich diesbezüglich bitte an Ihren Yamaha-Fachhändler.
4
Bedienungsanleitung MW12
Vorwort
Vorwort
Vielen Dank für den Kauf des USB Mixing Studio MW12 von Yamaha. Das MW12 enthält ein Audiomischpult mit
USB-Schnittstelle für die digitale Übertragung von Audiodaten, und die DAW-Software Cubase LE (DAW = Digital
Audio Workstation) für Computer mit Windows®- und Macintosh®-Betriebssystemen. Mit dem USB Mixing Studio
MW12 und Ihrem Computer verfügen Sie über die Grundelemente eines leistungsfähigen Computer-Aufnahmesystems, das einfach aufzubauen und zu bedienen ist.
Damit Sie die vielen Funktionen und Leistungsmerkmale des MW12 voll nutzen können, raten wir dringend, diese
Bedienungsanleitung vor Gebrauch gründlich zu lesen und für späteres Nachschlagen an einem sicheren und
leicht zugänglichen Ort aufzubewahren.
Leistungsmerkmale
Inhalt
Anschließen an Ihren Computer über ein
USB-Kabel (Seite 7)
Vorwort ...................................................... 5
Keine Treiberinstallation erforderlich
(Seite 7)
Das MW12-System verwendet die Standardtreiber des
Betriebssystems Ihres Computers, Sie müssen also
keine besonderen Treiber, Softwarepakete usw. installieren.
DAW-Software Cubase LE mitgeliefert
(Seite 7)
Die mit dem MW12-Paket gelieferte Software Cubase
LE bietet vielseitige Möglichkeiten für hochwertiges
Hard Disk Recording.
3-Band-EQ für jeden Kanal (Seite 15)
Jeder Kanal des Mischpults MW12 besitzt eine vollwertige 3-Band-Klangregelung mit einer breitbandigen, musikalisch wirkenden Charakteristik.
Funktionen des Mischpults (Seite 19)
Das Mischpult MW12 verarbeitet bis zu 12 Eingänge
simultan und mischt diese auf die Stereo-oder Gruppenausgänge. Sie könnten also beispielsweise vier
Mikrophone und vier Stereosignalquellen anschließen,
oder sechs Mikrophone und zwei Stereosignalquellen.. Es sind AUX-SEND-Buchsen vorgesehen für den
praktischen Anschluss an externe Signalprozessoren
oder andere Geräte.
48V-Phantomspannung (Seite 18)
Ein Schalter PHANTOM liefert +48V Phantomspannung an die Mikrophoneingänge des Mischpults, so
dass Sie hochwertige, phantomgespeiste Kondensatormikrophone für hervorragende Aufnahmequalität
verwenden können.
Leistungsmerkmale .............................................
Inhalt....................................................................
Vor dem Einschalten des Mischpults ...................
Ein- und Ausschalten des Geräts ........................
Systemanforderungen für den Computer ............
Systemanforderungen für Cubase LE .................
5
5
6
6
6
6
Deutsch
Das Mischpult MW12 wird über das mitgelieferte USBKabel mit dem Computer verbunden. Stereo-Audiodaten werden in beide Richtungen – vom Mischpult an
den Computer und umgekehrt – über die USB-Verbindung übertragen (mit 44,1 kHz oder 48 kHz SamplingFrequenz).
Kurzanleitung............................................ 7
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Installation von Cubase LE............................. 7
Verbindungen ................................................. 7
Einschalten des Systems ............................... 8
Einstellen von Pegel- und Klangreglern ......... 9
Aufnehmen mit Cubase LE .......................... 10
Mischen mit Cubase LE ............................... 13
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld.. 15
Kanalregler-Bereich........................................... 15
Master-Reglerbereich ........................................ 17
Ein-/Ausgänge auf der Rückseite ...................... 19
Aufbau ..................................................... 21
Vorgehensweise beim Aufbau ........................... 21
Beispiele zur Installation.................................... 21
Rack-Montage ................................................... 22
Fehlerbehebung...................................... 23
Anhang ...................................................... 25
Technische Daten .................................................25
Abmessungen .......................................................27
Blockdiagramm und Pegel-Diagramm .................28
SOFTWARE-LIZENZVEREINBARUNG .... 31
Bedienungsanleitung MW12
5
Vorwort
Vor dem Einschalten des Mischpults
Beispiel: Instrumente, Mikrophone und CDPlayer zuerst, dann das Mischpult, und zuletzt
Leistungsverstärker bzw. Aktivlautsprecher.
1
Wenn Sie das System ausschalten, gehen Sie in
umgekehrter Reihenfolge vor.
Überzeugen Sie sich, dass der Einschaltknopf des Mischpults auf STANDBY
gestellt ist.
Verwenden Sie nur das zu diesem Gerät gehörenden Netzteil PA-20. Der Einsatz eines anderen Netzteils kann zu Geräteschäden, zu
Überhitzung oder Brandgefahr führen.
2
Systemanforderungen für den Computer
Windows
Verbinden Sie das Netzteil mit dem
Anschluss AC ADAPTOR IN (1) an der
Rückseite des Mischpults, und drehen Sie
den Befestigungsring im Uhrzeigersinn,
(2) um den Anschluss zu sichern.
Computer
Computer mit Windows und integrierter USBSchnittstelle
Betriebssystem
Windows XP
Prozessor
Intel Pentium/Celeron-Prozessor mit 750 MHz
oder mehr
Arbeitsspeicher
Mehr als 96 MB (empfohlen mehr als 128 MB)
Macintosh
Deutsch
2
Computer
Macintosh-Computer mit integrierter USBSchnittstelle
Betriebssystem
MacOS X 10.3.3 oder höher
Prozessor
Macintosh-G3-Prozessor mit 300 MHz oder
höher
Arbeitsspeicher
Mehr als 128 MB
1
3
Schließen Sie das Netzteil an einer Haushalts-Netzsteckdose an.
• Denken Sie daran, das Netzteil aus der
Steckdose zu ziehen, wenn Sie das Mischpult nicht benutzen oder wenn ein Gewitter
heraufzieht.
• Um Störgeräusche zu vermeiden, halten Sie
einen Mindestabstand von 50 cm zwischen
Netzadapter und Mischpult ein.
Systemanforderungen für Cubase
LE
Windows
Betriebssystem
Windows XP
Prozessor
Pentium III oder AMD K7 mit 500 MHz oder
mehr
(empfohlen Pentium III/Athlon mit 1 GHz oder
mehr)
Arbeitsspeicher
Mindestens 256 MB (empfohlen mehr als
512 MB)
Festplatte
1GB oder mehr
Ein- und Ausschalten des Geräts
Drücken Sie den Einschaltknopf des Mischpults, so
dass er sich in der Stellung ON befindet. Wenn Sie
das Mischpult ausschalten möchten, stellen Sie den
Schalter auf die Stellung STANDBY.
Beachten Sie, dass auch in der Stellung
STANDBY weiterhin Spannung am Gerät liegt.
Wenn Sie das Mischpult für längere Zeit nicht
benutzen, ziehen Sie bitte das Steckernetzteil
bzw. den Stecker aus der Steckdose.
HINWEIS Um laute Knackgeräusche zu vermeiden,
schalten Sie zunächst die Signalquellen Ihres
Systems ein (Instrumente, CD-Player usw.) und
schließlich den Leistungsverstärker bzw. die
Aktivlautsprecher.
6
Bedienungsanleitung MW12
Macintosh
Betriebssystem
MacOS X 10.3.3 oder höher
Prozessor
Macintosh-G4-Prozessor mit 450 MHz oder
höher
Arbeitsspeicher
Mindestens 256 MB (empfohlen mehr als
512 MB)
Festplatte
1GB oder mehr
Kurzanleitung
Kurzanleitung
Diese Kurzanleitung zu Aufbau und Bedienung enthält alles von der Installation der Software Cubase LE bis hin
zum Einsatz von Cubase LE für Aufnahme und Abmischung. Während Sie diesen Abschnitt durcharbeiten, macht
es eventuell Sinn, auch den Bereich „Vorderes und rückseitiges Bedienfeld“ auf Seite 15 sowie die PDF-Anleitung,
die mit der Software Cubase LE geliefert wurde, zu beachten.
Schritt
1
2
3
1
Installation von Cubase LE
Schalten Sie den Computer ein.
Legen Sie die mitgelieferte CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk Ihres Computers ein.
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Software Cubase LE zu installieren.
Die Seriennummer ist auf dem Einlegeblatt in der CD-ROM-Hülle aufgedruckt.
Schritt
1
2
• Bitte installieren Sie Cubase LE, während Sie mit dem Internet verbunden sind.
• Bitte geben Sie alle erforderlichen Einträge während der Installation ein.
• Bei Macintosh-Computern doppelklicken Sie auf das Symbol „Cubase LE.pkg“.
Deutsch
HINWEIS
Verbindungen
Verbinden Sie das MW12 mit dem Computer.
Schließen Sie das Mischpult MW12 mithilfe des beiliegenden USB-Kabels an Ihrem Computer an.
Vorsichtsmaßnahmen für USB-Verbindungen
Beachten Sie immer die folgenden Punkte, wenn Sie ein Gerät
am USB-Anschluss Ihres Computers anschließen. Nichtbeachtung dieser Regeln kann zum Hängenbleiben des Computers und zum Verlust oder zur Beschädigung von Daten
führen.
Wenn der Computer oder das MW12 nicht mehr richtig funktionieren, schalten Sie das Gerät aus und wieder ein, und starten
Sie den Computer neu.
• Beenden Sie in jedem Fall den Schlaf-/Ruhe-/StandbyZustand Ihres Computers, bevor Sie Kabel usw. am
USB-Anschluss einstecken.
2
Anschließen von Mikrophonen und/oder
Instrumenten
Nähere Informationen zum Herstellen der Verbindungen finden Sie im Abschnitt „Ein-/Ausgänge auf der
Rückseite“ auf Seite 19, und im Abschnitt „Aufbau“ auf
Seite 21.
Achten Sie darauf, den
Schalter PHANTOM am
MW12 einzuschalten, wenn
Sie phantomgespeiste Kondensatormikrophone einsetzen.
• Schließen Sie das MW12 am Computer an, bevor Sie
das MW12 einschalten.
• Beenden Sie immer alle Programme auf dem Computer,
bevor Sie das MW12 aus- oder einschalten oder das
USB-Kabel einstecken oder abziehen.
• Warten Sie mindestens 6 Sekunden zwischen dem Ausund Einschalten des MW12 oder zwischen Einstecken
und Abziehen des USB-Kabels.
Beim Abziehen oder Anschließen des USB-Kabels
sollten Sie den 2TR-Regler IN/USB ganz herunterregeln.
HINWEIS
Ziehen Sie das USB-Kabel ab, bevor Sie den
Computer ohne das MW12 benutzen.
DI
USB-Kabel
Sie können E-Gitarren und
Bässe direkt an den Eingängen
des Mischpults anschließen,
der Sound tendiert jedoch
dazu, dünn zu klingen und zu
rauschen. Für beste Ergebnisse
mit dieser Art von Instrumenten
verwenden Sie eine DI-Box
(Direktbox), einen Gitarren-/
Bassvorverstärker oder eine
Verstärkersimulation zwischen
Instrument und Mischpult.
Bedienungsanleitung MW12
7
Kurzanleitung
Symmetrische Kabel und unsymmetrische Kabel
Es können zwei Arten von Kabeln verwendet werden für
den Anschluss von Mikrophonen, elektronischen Instrumenten und anderen Signalquellen an die Eingänge des
Mischpults, sowie für die Verbindung der Ausgänge des
Mischpults an einen Leistungsverstärker (Endstufe) oder
ähnlichen Geräten: symmetrisch oder unsymmetrisch.
Symmetrische Kabel sind sehr unempfindlich gegenüber
Störgeräuschen und sind die beste Wahl für Signale mit
niedrigem Pegel wie z. B. Mikrofonsignale, sowie für lange
Kabelwege. Unsymmetrische Kabel werden im Allgemeinen für kurze Kabelwege von Signalquellen mit Leitungspegel (Line Level) verwendet, wie z. B. Synthesizerausgänge.
Schritt
1
3
Einschalten des Systems
Schalten Sie alle Geräte ein, die am MW12
angeschlossen werden sollen, aus bzw.
auf Standby (nur den Computer nicht),
und stellen Sie die Kanal-Fader, den STMaster-Fader und den GROUP-Fader 1-2
auf Minimum.
Richtlinien für Kabel
Mikrophonkabel:
Kurze Kabel für
Leitungspegel:
Deutsch
Lange Kabel für
Leitungspegel:
Symmetrisch ist am besten.
Unsymmetrische Kabel sind verwendbar in relativ störungsfreien
Umgebungen.
Symmetrisch ist am besten.
Steckverbindungen
XLR-Verbindung
Diese dreipolige Steckverbindung ist unempfindlich
gegen Störungen von
außen und wird hauptsächlich für symmetrische Verbindungen verwendet. Bei
richtig dimensionierten Schaltungen auf Empfangsseite
können Steckverbindungen dieses Typs auch für unsymmetrische Signale verwendet werden. XLR-Verbindungen
sind Standard für Mikrophonanschlüsse sowie für die meisten professionellen Audiogeräte.
Klinkenverbindung
Klinkenverbindungen gibt
es in Mono- und StereoAusführungen. Die Stereoverbindung ist auch
bekannt als „TRS“-Verbindung (Tip-Ring-Sleeve;
Spitze-Ring-Mantel) und wird verwendet für Stereokopfhörerbuchsen/-stecker und Insert-Buchsen/Stecker. In vielen
Fällen werden darüber jedoch auch symmetrische Signale
(monophon) übertragen. Die unsymmetrische Verbindung
(Spitze-Mantel) wird für Monosignale verwendet, z. B. als
Gitarrenkabel.
Cinch-Verbindungen
(RCA)
Diese unsymmetrische
Steckverbindung wird sehr
häufig im Audio- und VideoConsumerbereich verwendet. Cinch-Buchsen und Stecker sind oft farbkodiert: beispielsweise weiß für den
linken Audiokanal und rot für den rechten Audiokanal.
8
Bedienungsanleitung MW12
Kanal-Fader
Fader ST Master
GROUP-Fader 1-2
2
Um laute Knackgeräusche zu vermeiden,
schalten Sie zunächst die Signalquellen
Ihres Systems ein (Instrumente, CDPlayer usw.) und zuletzt den Leistungsverstärker bzw. die Aktivlautsprecher.
Beispiel: Instrumente, Mikrophone und CD-Player
zuerst, dann das Mischpult, und zuletzt Leistungsverstärker bzw. Aktivlautsprecher.
Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen
beim Einschalten der Phantomspeisung.
• Achten Sie darauf, dass der Schalter PHANTOM ausgeschaltet
ist, wenn Sie keine Phantomspannung benötigen.
• Achten Sie darauf, dass keine anderen Geräte als phantomgespeiste Mikrofone an den XLR-Eingängen angeschlossen sind,
wenn Sie die Phantomspannung einschalten. Die Phantomspannung kann an Geräten, die nicht mit Phantomspannung betrieben werden, Schäden verursachen. Ausgenommen von dieser
Regel sind symmetrische dynamische Mikrophone, die angeschlossen bleiben können, wenn Phantomspannung an den
XLR-Buchsen anliegt.
• Um mögliche Schäden an den Lautsprechern zu vermeiden,
schalten Sie die Phantomspannung NUR DANN ein, während
Ihr Endverstärker bzw. Ihre Aktivlautsprecher ausgeschaltet
sind. Sinnvoll ist es auch, die Ausgangsregler ST und GROUP 12 des Mischpults ganz herunter zu regeln, bevor Sie die Phantomspannung einschalten.
HINWEIS
Wenn Sie zum ersten Mal etwas am USBAnschluss des Computers anschließen, oder
wenn Sie den USB-Anschluss wechseln, kann
eine Anzeige einer Treiberinstallation erscheinen.
Warten Sie in diesem Fall, bis die Installation
abgeschlossen ist, bevor Sie fortfahren.
Kurzanleitung
4
Einstellen von Pegel- und Klangreglern
Pegeleinstellung
EQ-Einstellung
1
Mit dem 3-bandigen Equalizer des Mischpults MW12 und
dessen unabhängigen Bändern HIGH (Höhen), MID (Mitten)
und LOW (Tiefen) können Sie den Klang der einzelnen
Kanäle einfach einstellen, um den bestmöglichen Klang für
Ihre Mischung zu erzielen.
2
3
4
5
6
Der erste Schritt beim Einstellen der Pegel
ist die korrekte Einstellung der Pegel-/
Lautstärkeregler aller Instrumente und
anderer angeschlossener Signalquellen.
Stellen Sie die GAIN-Regler der Kanäle so
ein, dass die zugehörigen Spitzenpegelanzeigen (Peak) bei den allerhöchsten
Pegeln kurz aufleuchten (bei den Stereokanälen 9/10 und 11/12 gibt es keine
GAIN-Regler).
Schalten Sie die ST-Schalter der Kanäle
ON, auf denen Sie aufnehmen möchten.
Achten Sie darauf, dass der PFL-Schalter
ausgeschaltet ist, und dass der Schalter
ST/GROUP auf ST steht.
Schieben Sie den Master-Fader auf die
„0“-Position.
Stellen Sie die Kanal-Fader so ein, dass
die anfängliche Lautstärkebalance hergestellt ist, während Sie die Mischung über
Kopfhörer oder Abhörlautsprecher beurteilen. Die Kopfhörerlautstärke wird mit
dem Regler C-R/PHONES eingestellt.
Verwenden Sie für Mikrophoneingänge das
Hochpassfilter (High Pass Filter).
Wie der Name vermuten lässt, lässt ein „Hochpassfilter“
nur Signale oberhalb einer bestimmten Frequenz „passieren“. Signale unterhalb dieser „Grenzfrequenz“ werden
abgesenkt. Wenn das Hochpassfilter am MW12 eingeschaltet wird, werden Signale unterhalb 80 Hz abgesenkt.
Dies ist sinnvoll, um tieffrequenten Schall der Atemluft
eines Sängers (Poppgeräusche) zu dämpfen, aber auch
Rumpelgeräusche, die als Körperschall über das Mikrophonstativ übertragen werden. Deshalb ist es meistens
richtig, dass Hochpassfilter bei Mikrophonkanälen einzuschalten.
Deutsch
Schritt
Tipps zur Klangregelung
Der beste Rat, der hinsichtlich der Klangregelung bei der
Aufnahme gegeben werden kann, ist einfach: So wenig
wie möglich! Wenn Sie ein bisschen mehr Präsenz wünschen, können Sie die Höhen (HIGH) etwas betonen. Oder
Sie regeln die Bässe ein wenig hinzu, wenn Ihnen der Basseindruck zu schwach erscheint. Während der Aufnahme
ist es immer besser, den EQ sparsam und nur als ausgleichende Maßnahme zu verwenden.
GAIN-Regler
(Verstärkung)
PEAK-Anzeige
C-R/PHONES-Regler
(Control
Room/
Kopfhörer)
ST/GROUPSchalter
(Stereo/
Gruppen)
ST-Schalter
(Stereo)
PFL-Schalter
(Vorhören)
Fader ST
Master
(StereoHauptsummenregler)
Kanal-Fader
Bedienungsanleitung MW12
9
Kurzanleitung
Schritt
5
Aufnehmen mit Cubase LE
3
Windows:
Dieser Abschnitt beschreibt die Vorgehensweise bei der
Aufnahme über das Mischpult MW12 mit der Software
Cubase LE, die wir bereits installiert haben.
HINWEIS
Wählen Sie [Geräte konfigurieren] aus
dem [Geräte]-Menü, um das Geräte-konfigurieren-Fenster zu öffnen.
Wählen Sie links im Fenster im Feld [Geräte] den Eintrag [VST Multitrack]. Wählen Sie im Feld [ASIO-Treiber] rechts im Fenster den Eintrag [ASIO Multimedia
Driver], und klicken Sie auf [Übernehmen] oder [OK].
Näheres zur Bedienung der Software Cubase LE
erfahren Sie in der Anleitung im PDF-Format, die mit
der Software geliefert wurde.
Cubase LE einrichten
1
Um zu verhindern, dass der von Cubase LE
direkt wiedergegebene Sound erneut aufgenommen wird, drücken Sie den Schalter
2TR IN/USB (ST/TO C-R) am MW12, so
dass dieser eingeschaltet ist bzw. sich in
der Stellung (TO C-R) befindet.
Deutsch
In dieser Einstellung kann der wiedergegebene Sound
über die Anschlüsse C-R OUT sowie PHONES abgehört werden.
Macintosh:
Wählen Sie links im Fenster im Feld [Geräte] den Eintrag [VST Multitrack]. Wählen Sie im Feld [ASIO-Treiber] rechts im Fenster den Eintrag [USB Audio CODEC
(2)], und klicken Sie auf [OK]. Fahren Sie fort mit Schritt
7, weiter unten.
HINWEIS
2
Starten Sie Cubase LE.
Windows:
Klicken Sie auf [Start] → [Alle Programme] → [Steinberg Cubase LE] → [Cubase LE], um das Programm
zu starten. Wenn das Dialogfenster ASIO Multimedia
erscheint, klicken Sie auf [Ja].
Macintosh:
Doppelklicken Sie auf das Symbol [Cubase LE] in
Ihrem Ordner „Programme“, oder klicken Sie einmal
auf das Symbol [Cubase LE] im Dock, falls es dort
platziert wurde.
HINWEIS • Wenn Sie bei der Installation der Software
Cubase LE einen Speicherort angegeben hatten, starten Sie das Programm von dort.
• Erzeugen Sie, falls gewünscht, einen Kurzbefehl
für Cubase LE oder einen Alias (Verknüpfung)
auf dem Schreibtisch, so dass Sie das Programm schnell starten können.
10
Bedienungsanleitung MW12
4
Unter Mac OS X können Sie entweder [USB
Audio CODEC (1)] oder [USB Audio CODEC (2)]
im Feld [ASIO-Treiber] auswählen. Normalerweise sollten Sie [USB Audio CODEC (2)] auswählen, wenn Sie jedoch nur bereits
aufgenommene Daten abspielen und mischen
möchten, können Sie auch [USB Audio CODEC
(1)] auswählen, um die CPU des Computers zu
entlasten.
Bei einem Windows-Computer klicken Sie
auf [Einstellungen] im Geräte-konfigurieren-Fenster. Es erscheint das Dialogfenster ASIO-Multimedia-Einstellungen.
Klicken Sie auf [Erweiterte Optionen].
Kurzanleitung
6
7
Es erscheint das Fenster ASIO-Multimedia-Einstellungen – Erweiterte Optionen.
Kreuzen Sie jeweils beim Eingangs- und
Ausgangsport nur die Optionsfelder [USB
Audio CODEC] an.
9
Wenn das Dialogfenster für die Auswahl
eines Verzeichnisses erscheint, wählen Sie
den Ordner, in dem das Projekt und die
zugehörigen Audiodateien gespeichert
werden sollen, und klicken Sie auf [OK].
Es erscheint ein leeres Fenster mit einem Projekt mit 24
Audiospuren.
Klicken Sie in den Dialogfenstern (ASIOMultimedia-Einstellungen – Erweiterte
Optionen, ASIO-Multimedia-Einstellungen und Geräte konfigurieren) auf [OK],
um sie zu schließen.
Deutsch
5
Wählen Sie im [Geräte]-Menü den Eintrag
[VST-Eingänge]. Es öffnet sich das Fenster VST-Eingänge. Schalten Sie die Aktivierungsschaltfläche ( ) für den Port
[USB Audio CODEC] ein, und schließen
Sie das Fenster VST-Eingänge.
Vorbereiten der Aufnahme
1
8
Wählen Sie [Neues Projekt] aus dem
[Datei]-Menü, um eine neue Projektdatei
anzulegen.
Es öffnet sich das Dialogfenster Neues Projekt. Wählen
Sie für dieses Beispiel [24 Track Audio Recorder] und
klicken Sie auf [OK].
HINWEIS
In Cubase LE aufgenommene Daten werden als
„Projektdatei“ für jeden Song gespeichert.
Klicken Sie in die Spurenliste (den
Bereich, in dem die Spurnamen angezeigt
werden), um eine Spur für die Aufnahme
auszuwählen.
Wählen Sie für dieses Beispiel die Spur [Audio 01]. Die
verschiedenen Einstellungen der ausgewählten Spur
stehen im Inspector links im Display zur Verfügung.
HINWEIS
Wenn der Inspector nicht zu sehen ist, klicken
Sie auf die Schaltfläche [Inspector anzeigen]
(
) oben links im Projektfenster.
Schaltfläche [Inspector anzeigen]
Schaltfläche [Stereo-Schalter]
Inspector
Bedienungsanleitung MW12
11
Kurzanleitung
2
Wählen Sie zum Beispiel den Stereo-Modus.
Normalerweise werden Sie eine monaurale Spur für die
Aufnahme von Gesang oder Gitarre benutzen, und
eine Stereospur z. B. für die Aufzeichnung von Synthesizern mit Stereoausgängen. Vielleicht möchten Sie
aber auch eine Stereospur verwenden, um eine Gitarre
aufzunehmen, die durch einen Vorverstärker oder
einen Amp Simulator mit Stereoausgängen vorbearbeitet wurde.
3
Der maximal auftretende Pegel wird numerisch in der
Spitzenpegelanzeige oben im Kanalzug angezeigt.
Benutzen Sie die Schaltflächen [StereoSchalter] im Inspector zur Auswahl des
Mono- oder Stereobetriebs der Spur: ( )
für Stereobetrieb und ( ) für monauralen
Betrieb.
Wählen Sie [Mixer] aus dem [Geräte]Menü, so dass sich das Mixer-Fenster öffnet.
Spitzenpegelanzeige
6
Geben Sie mithilfe des Lineals oben im
Projektfenster den Punkt an, bei dem Sie
die Aufnahme beginnen möchten.
Klicken Sie in den schwarzen Bereich des Lineals, um
den Projekt-Cursor (die senkrechte schwarze Linie) auf
diese Position zu bewegen.
Deutsch
Klicken Sie auf den Pfeil oben links im Mixer-Fenster
und wählen Sie [Breit], um die Breite der Kanalzüge zu
vergrößern. Lassen Sie das Mixer-Fenster geöffnet, bis
Sie die Aufnahme beendet haben, um jederzeit eingreifen zu können.
7
Schaltfläche
[Aufnahmebereitschaft]
Öffnen Sie das [Transport]-Menü und
schalten Sie [Aufnahmestart ab linkem
Locator] aus.
Aufnahme und Wiedergabe
Kanalzug
4
1
Sorgen Sie dafür, dass die Schaltfläche
[Aufnahme aktivieren] ( ) links im Kanalzug eingeschaltet ist.
Wenn die Aufnahme beginnt, bewegt sich der ProjektCursor nach rechts, und es erscheint ein Rechteck,
das die Aufnahmeergebnisse anzeigt..
Wenn die Schaltfläche [Aufnahme aktivieren] ausgeschaltet ist (
), klicken Sie darauf, um sie einzuschalten. Der Eingangssignalpegel wird auf der Pegelanzeige des Kanalzugs angezeigt, wenn die Schaltfläche
[Aufnahme aktivieren] eingeschaltet ist.
5
Klicken Sie im Transportfeld auf die [Aufnahme]-Schaltfläche, um die Aufnahme zu
starten.
Transportfeld
Spielen Sie auf dem aufzunehmenden
Instrument und stellen Sie, während Sie
die Pegelanzeige betrachten, die Regler
GAIN und die Fader am MW12 so ein, dass
die Anzeige niemals über 0,0 dB geht.
Aufnahme
Zurückspulen
Vorspulen
Stopp
Wiedergabe
HINWEIS •Der ST-Master-Fader des MW12 beeinflusst
nicht den an den Computer gesendeten Pegel.
•Der Kanalzug-Fader von Cubase LE beeinflusst
nur den Wiedergabepegel von Cubase LE.
12
Bedienungsanleitung MW12
Aufnahmeergebnisse
2
3
Spielen Sie den aufzunehmenden Part.
Wenn Sie die Aufnahme der Spur beendet
haben, klicken Sie auf die Schaltfläche
[Stopp] im Transportfeld.
Kurzanleitung
Um die Wiedergabe der gerade aufgenommenen Spur zu hören, verwenden Sie entweder die [Zurückspulen]-Schaltfläche im
Transportfeld oder das Lineal, um zum
Anfang des aufgenommenen Bereichs zu
spulen, und klicken Sie dann auf die [Wiedergabe]-Schaltfläche im Transportfeld.
Der Wiedergabepegel wird in der Pegelanzeige im
Master-Bereich rechts im Mixer-Fenster dargestellt.
Die Pegelanzeigen der Kanalzüge werden aktiv, wenn
Sie die Schaltfläche [Aufnahme aktivieren] ausschalten.
HINWEIS
Wenn an der Buchse PHONES des MW12 ein
Kopfhörer angeschlossen ist, können Sie die
Kopfhörerlautstärke am MW12 über die Regler
C-R/PHONES und 2TR IN/USB einstellen.
Schritt
1
2
4
5
Zum Speichern der Projektdatei wählen
Sie [Speichern] aus dem [Datei]-Menü und
geben Sie einen Dateinamen ein, bevor
Sie die Datei speichern.
Speichern Sie Ihr Projekt häufig zwischendurch, um
größere Datenverluste zu vermeiden, falls ein Problem
auftritt.
6
7
Wiederholen Sie Schritte 1 bis 5 zur Aufnahme weiteren Materials auf der gleichen
Spur.
Zur Aufnahme auf einer anderen Spur
wählen Sie eine Spur aus und wiederholen Sie den ganzen Aufnahmevorgang.
Mischen mit Cubase LE
In diesem Abschnitt werden wir versuchen, mehrere aufgenommene Audiospuren zu einem Stereosignal abzumischen
und eine Wave-Datei zu erzeugen. Mischungen können als
WAV- oder AIFF-Dateien gespeichert werden, die dann wiederum auf Audio-CDs aufgenommen werden.
3
5
6
Starten Sie Cubase LE und öffnen Sie eine
Projektdatei.
Wählen Sie [Mixer] aus dem [Geräte]Menü, so dass sich das Mixer-Fenster öffnet.
Schalten Sie die Schaltflächen [Aufnahme aktivieren] aller aufgenommenen
Spuren aus, so dass die zugehörigen Wiedergabepegel in den Pegelanzeigen der
Kanalzüge dargestellt werden.
Deutsch
4
Klicken Sie im Transportfeld auf die [Wiedergabe]-Schaltfläche.
Ziehen Sie die Fader der Kanalzüge auf
und ab, während Sie die Wiedergabe
anhören, um die Mischung wie gewünscht
nachzuregeln.
Mit dem Master-Fader auf der rechten Seite des Fensters kann zusätzlich des Gesamtpegel der Abmischung eingestellt werden.
Beginnen Sie mit dem wichtigsten Part
Sie können mit beliebigen Parts im Mix beginnen, am besten
ist es jedoch, mit dem Hauptinstrument oder dem Gesang zu
beginnen. Stellen Sie für den wichtigsten Part die Anfangslautstärke ein, und bauen Sie die übrigen Elemente der Mischung
um diesen Klang herum auf.
Wenn Sie zum Beispiel ein Klaviertrio mit Gesang mischen
möchten, beginnen Sie mit der Einstellung des Gesangs in
Nähe des Nennpegels, und fügen Sie dann die anderen
Instrumente nach und nach hinzu. Ihre Entscheidungen werden auch durch die Musikrichtung beeinflusst. Wenn der Titel
eine Ballade ist, möchten Sie bei Ihrer Mischung vielleicht
nach dem Gesang zunächst mit dem Klavier fortfahren, und
dann Bass und Schlagzeug hinzumischen. Wenn der Titel
eher rhythmisch orientiert ist, können Sie zuerst Bass und
Schlagzeug hinzumischen und zuletzt das Klavier. Was auch
immer der Musik dienlich ist, ist das Richtige.
6
Ziehen Sie die virtuellen Pan-Regler links
in den Kanalzügen nach links oder rechts,
um die Stereoposition jeder Spur festzulegen.
Bedienungsanleitung MW12
13
Kurzanleitung
Panorama wirkungsvoll einstellen
„Panorama“ erzeugt den Eindruck eines stereophonen Schallfelds, indem die Signale jedes Kanals im gewünschten Verhältnis an die linken und rechten Lautsprecher gesendet
werden. Wenn ein Signal nur an den linken Lautsprecher
gesendet wird, erscheint es so, als ob sich die Schallquelle
ganz links im Stereoschallfeld befindet. Wenn das Signal mit
jeweils gleichem Pegel an beide Lautsprecher gesendet wird,
sagen uns unsere Ohren, dass sich die Schallquelle in der
Mitte der Bühne befindet. Eine sorgfältige Pan-Einstellung
kann auch bei der Erstellung sauberer klingerer Mischungen
helfen, indem die Instrumente so auf der virtuellen Bühne verteilt werden, dass sie sich möglichst wenig gegenseitig stören
oder überdecken. Es gibt keine fest stehenden Regeln, aber
der Bass und die Kickdrum sollten sich normalerweise in der
Mitte befinden, was auch für das führende Instrument oder
den Gesang gilt. Andere Instrumente sollten sorgfältig und
ausgewogen im Stereobild verteilt werden.
7
Zu diesem Zeitpunkt können Sie anfangen, den EQ zur Verfeinerung der
Mischung einzusetzen und Effekte hinzuzufügen.
Deutsch
Lassen Sie uns als Beispiel Effekte hinzumischen. Klikken Sie auf die Schaltfläche [VST-Kanal bearbeiten]
(
) links im Kanalzug, so dass sich das Fenster VSTKanaleinstellungen öffnet. Klicken Sie auf Kein Effekt
→ Reverb → Reverb B.
HINWEIS
Näheres finden Sie in der Bedienungsanleitung
im PDF-Format, die mit Cubase LE geliefert
wurde.
Es macht Sinn, den Kanal-Fader etwas herunter zu
ziehen, da der Effekt eine Erhöhung des Pegels im
Kanal bewirken kann.
8
14
Wenn Sie die letzten Einstellungen in der
Mischung vorgenommen haben, gehen
Sie in das [Datei]-Menü und wählen Sie
[Exportieren] ➞ [Audio-Mixdown].
Bedienungsanleitung MW12
9
Geben Sie einen Dateinamen ein und wählen Sie einen Dateityp aus.
Wenn Sie mit der Datei eine Audio-CD erzeugen möchten, wählen Sie den Dateityp WAV (bzw. AIFF auf dem
Mac), Stereo Interleaved, 16-Bit und 44,1 kHz.
10 Klicken Sie auf [Speichern].
Der Fortschritt der Mischung wird in einem entsprechenden Fenster angezeigt. Wenn sich das Fortschrittsfenster schließt, ist der Mixdown
abgeschlossen.
HINWEIS
Wave-Dateien, die durch die Abmischung
erzeugt wurden, können direkt auf dem PC mit
dem Windows Media Player oder auf dem Mac
mit iTunes wiedergegeben werden.
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
Kanalregler-Bereich
1 GAIN-Regler
Kanäle
1 bis 4
(Monaural)
Kanäle
5/6 und 7/8
(Stereo)
Hier stellen Sie den Eingangssignalpegel ein.
Für die optimale Einstellung von Geräuschspannungsabstand und Dynamik stimmen Sie den Pegel so ab, dass
die Spitzenpegelanzeige (2) nur bei maximalem Eingangspegel aufleuchtet.
Die Skala von –60 bis –16 zeigt den MIC-Eingangspegel
an. Die Skala –34 bis +10 zeigt den LINE-Eingangspegel
an.
Kanäle
9/10 und 11/12
(Stereo)
1
2 PEAK-Anzeige
3 2
Erkennt den Spitzenpegel des Signals hinter dem EQ
und leuchtet rot auf, wenn der Pegel den 3-dB-Punkt
unterhalb der Übersteuerungsgrenze erreicht. Bei den
mit XLR-Buchsen ausgestatteten Stereo-Eingangskanälen (5/6 und 7/8) werden die Pegel hinter dem EQ und
hinter dem Mikrofonvorverstärker erkannt; die LED leuchtet rot auf, wenn einer dieser Pegel den 3-dB-Punkt
unterhalb der Übersteuerungsgrenze erreicht.
3
4
5
5
HINWEIS Wenn der Pegel eines Eingangssignals den Pegel
überschreitet, der vom Eingangsverstärker oder
der Klangregelung des Mischpults verarbeitet werden kann, sind Verzerrung und Störgeräusche zu
erwarten. Mit den PEAK-Anzeigen werden die
Signalpegel visuell überwacht, um zu gewährleisten, dass keine Übersteuerung auftritt.
5
6
6
6
3
7
7
7
8
8
8
Deutsch
2
Schalter (Hochpassfilter)
Mit diesem Schalter wird das HPF (Hochpassfilter) einoder ausgeschaltet. Um das HPF einzuschalten, drücken
Sie den Schalter hinein (
). Das HPF unterdrückt Frequenzen unterhalb 80 Hz. (Beachten Sie jedoch, dass
unabhängig von der Schalterstellung dieses HPF nicht
auf die Line-Eingänge von Stereo-Eingangskanälen
angewendet wird.)
4 Klangregelung; Equalizer (HIGH, MID und
LOW)
9
9
)
!
9
)
!
)
!
Mit diesem dreibandigen Equalizer wird der Frequenzgang der einzelnen Kanäle in den Höhen, Mitten und
Bässen eingestellt. Wird der Regler auf die Position
eingestellt, ergibt sich eine flache Frequenzkurve (neutrale Klangwiedergabe). Drehen nach rechts hebt den
Pegel des entsprechenden Frequenzbandes an, Drehen
nach links verringert den Pegel. Die folgende Tabelle
zeigt den EQ-Typ, die Grundfrequenz und die maximale
Anhebung/Absenkung für jedes der drei Bänder.
Band
Type (Typ)
GrundFrequenz
HIGH
Shelving
(Niveauregelung)
10 kHz
MID
Peaking
(Glockenform)
2,5 kHz
LOW
Shelving
(Niveauregelung)
100 Hz
Maximale Absenkung/Anhebung
±15 dB
HINWEIS Mit der Klangregelung können bestimmte Frequenzbereiche angehoben oder abgesenkt werden, so dass der Klang je nach den Anforderungen
für den Mix eingestellt werden kann.
Bedienungsanleitung MW12
15
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
5 Regler AUX1 und AUX2
Diese senden das Kanalsignal an einen der Busse AUX 1
oder AUX 2. Die AUX-Busse dienen normalerweise dazu,
externe Signalprozessoren oder Bühnenmonitore anzusteuern. Diese Regler sollen normalerweise in die Nähe
der Position gestellt sein.
Wenn Sie Stereokanäle benutzen, dann werden die
Signale des rechten und des linken Kanals zusammengelegt und auf den AUX1- bzw. AUX2-Bus geleitet.
HINWEIS Hiermit können Sie das Signal unabhängig von der
Einstellung des ST-Schalters an die Busse ausgeben (8).
6 PRE-Schalter
Schaltet alternativ das Signal vor oder hinter dem Fader
auf den AUX1-Bus. Wenn Sie den Schalter einschalten
(
), dann wird das Pre-Fader-Signal (also das Signal
vor dem Kanal-Fader (!) auf den AUX1-Bus gelegt, so
dass der Pegel des AUX1-Ausgangs durch den Fader
nicht beeinflusst wird. Wenn Sie den Schalter ausschalten (
), sendet das Mischpult das Post-Fader-Signal
(also das Signal nach dem Kanal-Fader) zum AUX1-Bus.
Deutsch
Beachten Sie, dass dieser Schalter nur AUX1 beeinflusst.
Das Signal zum AUX2-Bus wird in jedem Fall zuerst vom
Kanal-Fader geregelt.
7 PAN-Regler (1 bis 4)
PAN/BAL-Regler (5/6 und 7/8)
BAL-Regler (9/10 und 11/12)
Der PAN-Regler bestimmt die Stereoposition des (monauralen) Signals eines Kanals zwischen den Gruppen 1
und 2 oder den Stereo-Bussen L und R.
Der BAL-Regler stellt die Balance zwischen den (stereophonen) rechten und linken Kanälen ein. Signale vom LEingang (ungerade Kanäle) werden zum Gruppe-1-Bus
oder zum Stereo-L-Bus geführt; Signale des R-Eingangs
(gerade Kanäle) zum Gruppe-2-Bus oder zum Stereo-RBus.
HINWEIS Bei Kanälen, bei denen dieser Regler sowohl als
PAN- als auch als BAL-Regler arbeitet (5/6 und 7/
8), ist die PAN-Funktion aktiv, wenn Sie ein Signal
an der MIC-Buchse oder ausschließlich in die
Buchse L (MONO) einspeisen; die BAL-Funktion ist
aktiv, wenn Sie Signale in beide Kanäle L und R
einspeisen.
8
ST-Schalter
Dieser Schalter sendet das Signal vom entsprechenden
Kanal zum Stereo-Bus L-R des Mischpults. Wenn eingeschaltet, wird das Signal sowohl an den Stereo-Bus L-R
als auch (per USB-Schnittstelle) zum Computer gesendet. Der Schalter leuchtet orange, wenn er eingeschaltet
ist.
9 PFL-Schalter (Pre-Fader Listen; Vorhören)
Mit diesem Schalter können Sie das Signal vor dem Lautstärkeregler (Pre-Fader) abhören. Drücken Sie ihn zum
Einschalten (
), so dass die Kontrollleuchte brennt.
Wenn dieser Schalter eingeschaltet ist, wird das PreFader-Signal des Kanals zum Abhören auf die Buchsen
PHONES und C-R OUT gelegt.
16
Bedienungsanleitung MW12
) GROUP-Schalter
Mit diesem Schalter legen Sie das Signal des Kanals auf
den Gruppenausgang. Drücken Sie diesen Schalter
(
), um das Signal auf die Busse der Gruppe 1 und
Gruppe 2 zu legen.
HINWEIS Hiermit können Sie das Signal unabhängig von der
Einstellung des ST-Schalters an die Busse ausgeben 8.
! Kanal-Fader
Stellt den Ausgangspegel vom entsprechenden Eingangskanal ein. Die Kanal-Fader dienen vorrangig der
Einstellung der gewünschten Pegelbalance zwischen
den Kanälen. Die Kanal-Fader stellen auch den Pegel
der Signale ein, die über die USB-Schnittstelle an den
Computer gesendet werden.
HINWEIS Um das Rauschen zu minimieren, ziehen Sie die
Fader für nicht genutzte Kanäle ganz nach unten.
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
Master-Reglerbereich
1 ST-Master-Fader
#
Stellt das Signal ein, das an den Buchsen ST OUT
anliegt.
HINWEIS Der Stereo-Master-Fader hat keine Auswirkung auf
das Signal, das über die USB-Schnittstelle an den
Computer gesendet wird.
7
@
6
2 GROUP-Fader 1-2
Stellt das Signal ein, das an den Buchsen GROUP OUT 1
und GROUP OUT 2 anliegt.
3 TO-ST-Schalter
!
Wenn dieser Schalter eingeschaltet ist (
), führt der
Mixer die Signale, die durch den Fader GROUP 1-2 geregelt wurden (2) auf den Stereo-Bus. Das Signal von
GROUP 1 liegt dann auf Stereo L, das von GROUP 2 auf
Stereo R.
Deutsch
4 Master SEND
• Regler „Master AUX 1/2“
5
4
)
9
3
Stellen Sie hier den jeweiligen Signalpegel ein. Diese
Signale werden an den SEND-Buchsen für AUX1 und
AUX2 ausgegeben.
5 RETURN
• AUX-1/2-Regler
Stellen den Pegel des abgemischten L/R-Signals ein,
das von den RETURN-Buchsen (L (MONO) und R)
kommt und an den Bussen AUX1 und AUX2 anliegt.
• ST-Regler
8
Stellt den Pegel des Signals ein, das von den
RETURN-Buchsen (L (MONO) und R) zum Stereo-Bus
geführt wird.
HINWEIS Wenn Sie ein Signal nur an der Buchse RETURN L
(MONO) einspeisen, gibt das Mischpult dasselbe
Signal auf beiden Kanälen des Stereo-Busses (L
und R) aus.
6 2TR-IN/USB-Regler
Stellt den Pegel der am 2TR IN empfangenen Signale
ein, sowie den Pegel der vom Computer über USB am
MW12 empfangenen Signale ein.
2
1
Bedienungsanleitung MW12
17
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
7 Schalter PHANTOM +48 V
Hiermit schalten Sie die Phantomspannung ein oder aus.
Wenn Sie diesen Schalter einschalten, versorgt das
Mischpult diejenigen Kanäle mit Phantomspannung, die
einen XLR-Mikrofoneingang besitzen (Kanäle 1–4, 5/6
und 7/8). Schalten Sie diesen Schalter ein, wenn Sie ein
oder mehrere Kondensatormikrofone benutzen.
HINWEIS Wenn dieser Schalter eingeschaltet ist, versorgt
das Mischpult die Pins 2 und 3 aller XLR-MICINPUT-Buchsen mit +48 V Gleichspannung.
• Achten Sie darauf, dass dieser Schalter (
) ausgeschaltet ist, wenn Sie die Phantomspannung
nicht benötigen.
• Wenn Sie den Schalter einschalten (
), achten
Sie darauf, dass nur Kondensatormikrofone an
den XLR-Eingangsbuchsen angeschlossen sind
(Kanäle 1 bis 7/8). Andere Geräte außer Kondensatormikrofonen können beschädigt werden, wenn
sie Phantomspannung erhalten. Sie können diesen
Schalter jedoch eingeschaltet lassen, wenn Sie
symmetrische dynamische Mikrophone anschließen.
Deutsch
• Um Schäden an den Lautsprechern zu vermeiden,
vergewissern Sie sich, dass Verstärker (oder Aktivlautsprecher) ausgeschaltet sind, bevor Sie diesen Schalter ein- oder ausschalten. Wir empfehlen
auch, alle Ausgangsregler (ST-Master-Fader,
GROUP 1-2-Fader usw.) auf Minimum einzustellen,
bevor Sie den Schalter betätigen, um das Risiko
lauter Geräusche zu vermeiden, durch die Gehörverlust oder Schäden an Geräten verursacht werden können.
8 Schalter 2TR IN/USB (TO ST/TO C-R)
Legt fest, ob das an den Buchsen 2TR IN und der USBSchnittstelle empfangene Stereosignal zum Stereobus
oder zu den Buchsen C-R OUT und PHONES (und den
Pegelanzeigen) gesendet wird. Wenn der Schalter 2TR
IN/USB auf TO C-R eingestellt ist, wird das Signal an die
Buchsen C-R OUT und die PHONES-Buchse gesendet.
9 ST/GROUP-Schalter
Legt fest, ob entweder das Signal des Stereobusses
oder das des Group-Busses zu den Buchsen C-R OUT
und PHONES (und den Pegelanzeigen) gesendet wird.
) C-R/PHONES-Regler
Regelt den Pegel des Signals an der PHONES-Buchse
und den C-R-OUT-Buchsen L und R.
! Pegelanzeige
Diese LED-Pegelanzeige zeigt den Pegel des Signals
vom PFL, von ST/GROUP und den Schaltern 2TR IN/USB
an. Die LED „0“ leuchtet bei Nennpegel. Die PEAK-LED
blinkt rot, wenn der Signalpegel sich dem Übersteuerungspegel (Clipping) nähert.
@ POWER-Anzeige
Diese Kontrollleuchte leuchtet, wenn die Stromversorgung des Mischpults eingeschaltet ist (ON).
18
Bedienungsanleitung MW12
# Buchse PHONES
Anschluss für Kopfhörer. Dies ist eine Ausgangsbuchse
für einen Stereokopfhörer. Die PHONES-Buchse führt
dasselbe Signal, das auch an den Buchsen C-R OUT
ausgegeben wird.
HINWEIS Das Signal, das auf diesen Buchsen abgehört werden kann, wird durch die Stellung der Schalter ST
GROUP, 2TR IN/USB und PFL an den Eingangskanälen ausgewählt.
Schalterstellungen und die sich ergebenden
Signale, die an die Buchsen C-R OUT und
PHONES (und die Pegelanzeigen) gesendet
werden
PFL
2TR IN
/USB
ST/
GROUP
Schalter
Schalter
Schalter
*1
EIN
C-R OUT und
PHONES/Pegelanzeige
PFLbus
AUS
TO C-R
GROUP
AUS
TO C-R
ST
AUS
TO ST
GROUP
AUS
TO ST
ST
Eingangssignal 2TR IN/USBAnschlüsse, GROUP1/2-Busse*2
Eingangssignal 2TR IN/USBAnschlüsse, Stereo-Bus*2
Busse GROUP1/2
Stereo bus*2
(Anschlüsse 2TR IN/USB → Stereo)
*1 Das PFL-Signal hat Vorrang, wenn ein PFL-Schalter
eingeschaltet ist.
*2 Das Signal ist eine Mischung der Signale, die über die
2TR-IN/USB-Buchsen und den Gruppen- oder Stereobus empfangen werden.
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
Ein-/Ausgänge auf der Rückseite
7
#
8
5
9
)
3
4
2
!
1 Kanal-Eingangsbuchsen
1
3 Kanal-Eingangsbuchsen
• MIC-Buchsen (Kanäle 1 bis 4, 5/6, 7/8)
Dies sind symmetrische XLR-Mikrophon-Eingangsbuchsen (1:Masse; 2:Spannung führend; 3:Kalt).
• LINE-Buchsen (Kanäle 1 bis 4)
Dies sind symmetrische TRS-Line-Eingangsbuchsen
(1:Masse; 2:Spannung führend; 3:Kalt).
An diesen Buchsen können Sie symmetrische oder
unsymmetrische Klinkenstecker anschließen.
HINWEIS Wenn ein Kanal sowohl Eingangsbuchsen für MICals auch für LINE-Signale aufweist, sollten Sie
immer nur eine davon verwenden; nicht beide
gleichzeitig. Bitte schließen Sie für jeden Kanal
jeweils nur eine dieser beiden Buchsen an.
2 INSERT-I/O-Buchsen
Jede dieser Buchsen befindet sich im Signalweg zwischen dem EQ und dem Fader des zugehörigen Eingangskanals (Kanal 1 bis 4). Diese Buchsen können
unabhängig genutzt werden, um an diesen Kanälen
Geräte anzuschließen wie z. B. grafische Equalizer, Kompressoren, Rauschfilter. Dies sind TRS-Klinkenbuchsen
(Tip, Ring, Sleeve; Spitze, Ring, Mantel), die bidirektional
genutzt werden können.
HINWEIS Der Anschluss an einer INSERT-I/O-Buchse erfordert ein spezielles Kabel wie unten abgebildet, das
als Zubehör erhältlich ist.
Zur Eingangsbuchse des externen Geräts
Dies sind unsymmetrische Stereo-Eingangsbuchsen. Es
sind zwei Typen vorgesehen: Klinkenbuchsen (Kanäle 5/
6 bis 11/12) und Cinch-Buchsen (Kanäle 9/10, 11/12).
Deutsch
@ 6
HINWEIS Wenn für einen Kanal beide Typen, sowohl Klinkenals auch Cinch-Buchsen verfügbar sind, benutzen
Sie jeweils nur eine der beiden, nicht aber beide
gleichzeitig. Bitte verwenden Sie jeweils nur eine
der beiden Buchsen auf einem Kanal.
4 GROUP-OUT-Buchsen (1, 2)
Dies sind symmetrische Ausgangs-Klinkenbuchsen für
die Ausgabe der Signale der Gruppen 1 und 2. Verwenden Sie diese Buchsen, um das Pult mit den Eingängen
einer Mehrspurmaschine, eines externen Mischpults
oder ähnlicher Geräte anzuschließen.
5 ST-OUT-Buchsen (L, R)
Diese Buchsen geben das abgemischte Signal in Stereo
aus. Sie können diese Buchsen z. B. für den Anschluss
eines Verstärkers für Ihren Lautsprecherausgang benutzen. Sie können hier auch ein Aufnahmegerät anschließen, wenn Sie den ST-Master-Fader im MasterReglerbereich zur Pegelsteuerung nutzen möchten.
• XLR-Buchsen
Symmetrische XLR-Ausgangsbuchsen.
• LINE-Buchsen
Symmetrische TRS-Klinken-Ausgangsbuchsen.
Zur INSERT-I/OBuchse
Spitze: Ausgang
Spitze: Eingang
Mantel (Masse)
Ring: Eingang
Spitze: Ausgang
Zur Ausgangsbuchse des externen Geräts
HINWEIS Die Signalausgabe an diesen INSERT-I/O-Buchsen
erfolgt phasenverkehrt. Dies stellt kein Problem dar,
wenn Sie die Buchse mit einem Effektgerät verbinden (Ein-/Ausgang). Wenn Sie von dort jedoch ein
Signal an ein externes Gerät führen möchten, achten Sie auf mögliche Phasenprobleme mit anderen
Signalen.
6 C-R-OUT-Buchsen (L, R)
Dies sind Klinken-Ausgangsbuchsen mit symmetrischer
Impedanz. An diesen Buchsen können Sie beispielsweise Ihre Abhöranlage anschließen.
HINWEIS Das Signal, das auf diesen Buchsen abgehört werden kann, wird durch die Stellung der Schalter ST
GROUP, 2TR IN/USB und PFL an den Eingangskanälen ausgewählt.
Bedienungsanleitung MW12
19
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
7 SEND-Buchsen
) 2TR-IN-Buchsen
• Buchsen AUX1 und AUX2
Dies sind Klinken-Ausgangsbuchsen mit symmetrischer Impedanz.
Diese Buchsen geben jeweils die Signale von den
Bussen AUX1 und AUX2 aus. Verwenden Sie diese
Buchsen, um diese Signale an ein Effektgerät, einen
Kopfhörerverteiler oder ein ähnliches Monitor-System
auszugeben.
8 RETURN-Buchsen L (MONO), R
Dies sind unsymmetrische Klinken-Eingangsbuchsen.
Das Signal, das Sie auf diesen Buchsen einspeisen, wird
zum Stereo-Bus und zu den Bussen AUX1 und AUX2
weitergeleitet. Diese Buchsen werden zumeist für die
Rückführung des Ausgangssignals von einem externen
Effektgerät (Hall, Echo usw.) verwendet.
HINWEIS Diese Buchsen können Sie auch als zusätzliche
Stereoeingänge verwenden. Wenn Sie nur einen
Eingang auf einer L(MONO)-Buchse belegen,
nimmt das Mischpult dieses als Monosignal entgegen und führt es zu beiden Stereo-Kanälen (L und
R).
Deutsch
9 REC-OUT-Buchsen (L, R)
Wenn Sie an diesen Buchsen einen externen DAT-Rekorder oder Kassettenrekorder anschließen, können Sie hier
das Signal aufnehmen, das an den ST-OUT-Buchsen
ausgegeben wird.
HINWEIS • Der ST-Master-Fader hat keinen Einfluss auf das
an diesen Ausgangsbuchsen ausgegebene
Signal. Bitte stellen Sie den Pegel am Aufnahmegerät ein.
• Diese Buchsen geben das gleiche Signal aus,
das per USB-Schnittstelle zum Computer gesendet wird.
Benutzen Sie diese Cinch-Buchsen für das Einspeisen
eines Stereo-Eingangssignals. Verwenden Sie diese
Buchsen, wenn Sie einen CD-Player oder einen DATRekorder zum Abhören direkt an das Mischpult anschließen möchten.
HINWEIS • Der Pegel wird über den Regler 2TR IN/USB im
Master-Bereich eingestellt.
• Wenn sowohl am 2TR IN als auch über USB
Signale empfangen werden, werden beide
Signale gemischt.
! USB-Buchse
Hier können Sie über das mitgelieferte USB-Kabel den
Computer anschließen.
Beim Abziehen oder Anschließen des USBKabels sollten Sie den 2TR-Regler IN/USB ganz
herunterregeln.
@ POWER-Schalter
Schalten Sie hiermit die Stromversorgung ein (ON) oder
auf STANDBY.
Beachten Sie, dass auch in der STANDBY-Position weiterhin etwas Strom durch das Gerät fließt.
Wenn Sie das Mischpult für längere Zeit nicht verwenden, ziehen Sie bitte den Stecker des Netzkabels aus der Steckdose.
# Buchse AC ADAPTOR IN
Dient dem Anschluss des zugehörigen Netzadapters PA20 (siehe Seite 6).
Verwenden Sie nur den zu diesem Mischpult
gehörenden Netzadapter PA-20. Die Verwendung
anderer Netzadapter usw. kann Brandgefahr oder
Stromschlag verursachen.
Anschlussbelegungen
MIC INPUT, ST OUT
Pin 1: Masse
Pin 2: Heiß (+)
Pin 3: Kalt (–)
LINE INPUT (Mono-Kanäle),
GROUP OUT, ST OUT, C-R OUT
AUX1, AUX2*
Spitze: Heiß (+)
Ring: Kalt (–)
Mantel: Masse
INSERT I/O
Spitze: Ausgang
Ring: Eingang
Mantel: Masse
PHONES (Kopfhörer)
Spitze: L
Ring: R
Mantel: Masse
RETURN
LINE INPUT (Stereokanäle)
Spitze: Heiß
Mantel: Masse
INPUT
OUTPUT
Ring
Mantel
Mantel
Spitze
Spitze
*An diesen Buchsen können auch monaurale Klinkenstecker angeschlossen werden. Wenn Sie monaurale Klinkenstecker benutzen, ist die Verbindung unsymmetrisch.
20
Bedienungsanleitung MW12
Aufbau
Aufbau
Vorgehensweise beim Aufbau
1
2
Vor dem Anschluss von Mikrofonen und
Instrumenten sorgen Sie bitte dafür, dass alle
Geräte ausgeschaltet sind. Überzeugen Sie
sich auch davon, dass alle Kanal-Fader und
Master-Fader ganz nach unten gezogen bzw.
auf Minimum eingestellt sind.
HINWEIS Wenn ein Kanal sowohl Eingangsbuchsen für
MIC- als auch für LINE-Signale aufweist, sollten
Sie immer nur eine davon verwenden; nicht beide
gleichzeitig. Bitte schließen Sie für jeden Kanal
jeweils nur eine dieser beiden Buchsen an.
3
Schließen Sie alles an, indem Sie ein Ende des
Kabels mit dem entsprechenden Mikrophon
oder Instrument verbinden und das andere
Ende mit einer geeigneten Eingangsbuchse
des Mischpults.
Um Schäden an den Lautsprechern zu vermeiden, schalten Sie die Geräte in folgender Reihenfolge ein: Peripheriegeräte ➞ Mischpult ➞
Leistungsverstärker (oder Aktivlautsprecher).
HINWEIS Wenn Sie das System ausschalten, schalten Sie
die Geräte in umgekehrter Reihenfolge wieder
aus: Leistungsverstärker (Aktivlautsprecher) →
Mischpult → Peripheriegeräte.
Beispiele zur Installation
Deutsch
■ Home Recording
Synthesizer
Effektgerät
Effektgerät
Signalquelle (CD, MD, DAT,
Kassettengerät, Video, usw.)
RhythmusMaschine
Effektgerät
Mehrspurrekorder
Gitarre
Effektgerät
Mikrophon
USB-Kabel
Aktive Monitorlautsprecher
Kopfhörer
Computer
Mastering-Rekorder
(MD, CD-R, DAT, usw.)
Bedienungsanleitung MW12
21
Aufbau
Rack-Montage
■ Montage des MW12
1
Deutsch
2
3
Zwei Metallträger für die Rack-Befestigung
sind mit Schrauben am Gerät befestigt. Mit
einem Schraubendreher können Sie diese
Befestigungsträger entfernen.
Drehen Sie die Träger um, und montieren Sie
sie mit den gleichen Schrauben umgekehrt an
den gleichen Positionen.
Montieren Sie das Gerät im Rack, und befestigen Sie es dort.
Installieren Sie das Mischpult nicht in unmittelbarer Nähe von Endverstärkern oder anderen Geräten, die Hitze abstrahlen.
22
Bedienungsanleitung MW12
Fehlerbehebung
Fehlerbehebung
• Ist das mitgelieferte Netzteil richtig am Mischpult und einer
geeigneten Netzsteckdose angeschlossen?
Das System funktioniert nicht richtig.
• Sind die USB-Kabel und alle notwendigen Audiokabel richtig angeschlossen?
Der aufgenommene Pegel ist zu niedrig.
• Ist der Ausgangspegel des Computers zu niedrig eingestellt?
Wir empfehlen Ihnen, den Computer auf maximalen Ausgangspegel einzustellen.
Windows:
1
• Verwenden Sie einen USB-Hub?
USB-Hubs können den normalen Betrieb stören, versuchen
Sie daher, das MW12 direkt an einem der USB-Anschlüsse
des Computers anzuschließen. Wenn der Computer mehrere
USB-Anschlüsse besitzt, probieren Sie einen anderen USBAnschluss aus.
2
3
Macintosh:
1
• Verwenden Sie gleichzeitig andere USB-Geräte?
Wenn ja, entfernen Sie probehalber diese(s) Gerät(e) und lassen Sie nur das Yamaha-USB-Gerät angeschlossen.
Kein Ton.
• Sind Ihre Lautsprecherkabel richtig angeschlossen, oder
liegt ein Kurzschluss vor?
• Sind die Lautstärkeregler Ihrer Signalquellen, AudioGeräte, Ihrer Software, des Computer-Betriebssystems
usw. auf passende Werte eingestellt?
• Ist das Ausgangssignal Ihres Computer-Betriebssystems
stummgeschaltet?
• Laufen gleichzeitig mehrere Anwendungsprogramme?
Beenden Sie alle Programme, die Sie im Moment nicht benutzen.
• Ist die Tonausgabe Ihres Computer-Betriebssystems richtig zugewiesen?
Windows:
1
2
3
4
Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Systemsteuerung], und
doppelklicken Sie dann auf das Symbol „Sounds und
Audiogeräte“, so dass sich das Dialogfenster „Eigenschaften von Sounds und Audiogeräte“ öffnet.
Klicken Sie auf die Registerkarte „Audio“.
Stellen Sie „Soundwiedergabe: Standardgerät“ und
„Soundaufnahme: Standardgerät“ auf „USB Audio
CODEC“ ein.
Klicken Sie auf [OK].
Macintosh:
1
2
3
Wählen Sie [Systemeinstellungen…] aus dem AppleMenü und wählen Sie dann „Ton“ aus, so dass das Dialogfenster „Ton“ angezeigt wird.
Klicken Sie auf den Reiter „Eingabe“ und stellen Sie bei
„Wählen Sie ein Gerät für die Toneingabe:“ den Eintrag
„USB Audio CODEC“ ein.
Klicken Sie auf den Reiter „Ausgabe“ und stellen Sie bei
„Wählen Sie ein Gerät für die Tonausgabe:“ den Eintrag
„USB Audio CODEC“ ein.
Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Systemsteuerung], und
doppelklicken Sie dann auf das Symbol „Sounds und
Audiogeräte“, so dass sich das Dialogfenster „Eigenschaften von Sounds und Audiogeräte“ öffnet.
Doppelklicken Sie auf den Reiter „Lautstärke“.
Stellen Sie die „Gerätelautstärke“ auf „Hoch.“
2
Wählen Sie [Systemeinstellungen] aus dem Apple-Menü
und wählen Sie dann „Ton“ aus, so dass das Dialogfenster
„Ton“ angezeigt wird.
Klicken Sie auf den Reiter „Ausgabe“ und stellen Sie den
Laustärkeregler unten im Fenster auf dessen Maximalpegel ein.
Deutsch
Das Mischpult MW12 lässt sich nicht einschalten.
• Haben Sie das USB-Kabel angeschlossen oder abgezogen, während Cubase LE lief?
Dadurch kann eventuell der Ausgabepegel von Windows auf
den vorgegebenen Pegel zurückgestellt werden. Prüfen Sie
den Pegel und stellen Sie ihn ggf. wieder auf Maximum ein.
Der Ton wird unterbrochen oder ist verzerrt.
• Blinkt die PEAK-Anzeige rot?
Sie müssen eventuell den GAIN-Regler oder die Pegel der
Kanalfader niedriger einstellen, um Verzerrungen zu vermeiden.
• Erfüllt der von Ihnen verwendete Computer die angegebenen Systemvoraussetzungen?
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Systemanforderungen“ auf Seite 6.
• Sind gleichzeitig andere Programme, Gerätetreiber oder
USB-Geräte (Scanner, Drucker usw.) in Betrieb?
Beenden Sie alle Programme, die Sie im Moment nicht benutzen.
• Geben Sie sehr viele Audiospuren gleichzeitig wieder?
Die Anzahl der gleichzeitig abspielbaren Spuren hängt von
der Leistungsfähigkeit des von Ihnen verwendeten Computers ab. Die Wiedergabe kann Unterbrechungen aufweisen,
wenn Sie die Leistungsfähigkeit Ihres Computers zu überschreiten versuchen.
• Ist die Tonausgabe der Anwendung Cubase LE richtig
zugewiesen?
Näheres zur Einstellung finden Sie auf Seite Seite 10 der
Kurzanleitung.
Bedienungsanleitung MW12
23
Fehlerbehebung
• Nehmen Sie lange, ununterbrochene Audiosequenzen auf
oder spielen diese ab?
Deutsch
Die Leistungsfähigkeit Ihres Computers bei der Verarbeitung
von Audiodaten hängen von mehreren Faktoren ab, z. B. dem
Prozessortakt und der Zugriffsgeschwindigkeit auf externe
Geräte.
Bei Windows-Computern kann durch Änderung einiger der
folgend aufgeführten Parameter die Leistungsfähigkeit verbessert werden.
1 Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Systemsteuerung], und
doppelklicken Sie dann auf das Symbol „Sounds und
Audiogeräte“, so dass sich das Dialogfenster „Eigenschaften von Sounds und Audiogeräte“ öffnet.
2 Doppelklicken Sie auf den Reiter „Lautstärke“ und klicken
Sie bei „Lautsprechereinstellungen“ auf [Erweitert]. Es öffnet sich der Dialog „Erweiterte Audioeigenschaften“.
3 Klicken Sie auf den Reiter „Systemleistung“. Stellen Sie
„Hardwarebeschleunigung“ auf „Maximal,“ und „Konvertierungsqualität“ auf „Niedrig“.
Ändern Sie diese Einstellungen nicht, wenn Sie mit dem
Betriebssystem Ihres Computers nicht vertraut sind.
Überprüfen Sie ob das Dateisystem richtig eingestellt ist, und
sorgen Sie dafür, dass Sie über viel freien Speicherplatz verfügen (mehr als 128 MB). Wenn die aufzunehmenden oder
abzuspielenden Wave-Dateien nicht zu groß sind, kann die
Änderung der virtuellen Speichereinstellungen die Audioleistung oftmals verbessern. In einigen Fällen kann es erforderlich werden, Ihren Fesplattencontroller, Gerätetreiber oder
das BIOS zu aktualisieren. Weitere Informationen erhalten Sie
im Support-Bereich Ihres Computers oder auf der SupportSeite im Web.
• Bauen Sie mehr Speicher ein.
Durch Einbau zusätzlicher bzw. größerer RAM-Speicherbausteine können Sie die Audioleistung Ihres Computers deutlich
verbessern. Suchen Sie in der Bedienungsanleitung Ihres
Computers weitere Informationen zu Erweiterung und Einbau
des Speichers.
Beim Spiel eines Software-Synthesizers
über ein MIDI-Keyboard ist eine Verzögerung (Latenz) zu hören.
• Unter dem nachfolgenden URL erhalten Sie die neuesten
Informationen.
http://www.yamahasynth.com/
24
Bedienungsanleitung MW12
Appendix
Appendix
Specifications
Frequency Response
(CH INPUT 1-11/12 to ST OUT, GROUP
OUT, AUX SEND, C-R OUT, REC OUT)
Hum & Noise
Rs=150 ohms, Gain=Maximum, Hum &
Noise are measured with a -6 dB/octave
filter @12.7 kHz; equivalent to a 20 kHz
filter with infinite dB/octave attenuation.
Maximum Voltage Gain (1 kHz)
PAN/BAL: panned hard left or hard right.
TYP
MAX
UNIT
0.1
%
1
dB
Equivalent Input Noise (CH INPUT 1-4 MIC)
–128
dBu
Residual Output Noise 600 ohms (ST OUT)
–100
dBu
ST, GROUP master faders at nominal level and all channel GROUP
switches and ST switches are off. (ST, GROUP OUT)
–88
(92 dB S/N)
dBu
AUX master control at nominal level and all channel mix controls at
minimum level. (AUX SEND)
–81
(85 dB S/N)
dBu
ST, GROUP master faders and one channel fader at nominal level. (ST,
GROUP OUT)
–64
(68 dB S/N)
dBu
20 Hz-20 kHz, nominal output [email protected], 600 ohms (ST OUT), 10 k
ohms (GROUP OUT, AUX SEND, C-R OUT, REC OUT), GAIN
controls at minimum level (CH INPUT 1-7/8), all faders at nominal
level
–3
CH INPUT 1-4 MIC to CH INSERT OUT (10 k ohms), Rs=150 ohms,
GAIN controls at maximum level
60
dB
CH INPUT 1-7/8 MIC to ST OUT (600 ohms), GROUP OUT (10 k
ohms), Rs=150 ohms, GAIN controls at maximum level
84
dB
CH INPUT 1-7/8 MIC to ST OUT (600 ohms), GROUP to ST, Rs=150
ohms, GAIN controls at maximum level
94
dB
CH INPUT 1-7/8 MIC to REC OUT (10 k ohms), Rs=150 ohms, GAIN
controls at maximum level
62.2
dB
CH INPUT 1-4 MIC to AUX SEND (10 k ohms), Rs=150 ohms, GAIN
controls at maximum level, PRE
76
dB
CH INPUT 1-4 MIC to AUX SEND (10 k ohms), Rs=150 ohms, GAIN
controls at maximum level, POST
86
dB
CH INPUT 5/6-7/8 LINE to ST OUT (600 ohms), GROUP OUT (10 k
ohms), Rs=150 ohms, GAIN controls at maximum level
58
dB
CH INPUT 5/6-7/8 LINE to AUX SEND (10 k ohms), Rs=150 ohms,
GAIN controls at maximum level, PRE
47
dB
CH INPUT 5/6-7/8 LINE to AUX SEND (10 k ohms), Rs=150 ohms,
GAIN controls at maximum level, POST
57
dB
CH INPUT 9/10-11/12 to ST OUT (600 ohms), GROUP OUT (10 k
ohms), Rs=150 ohms, GAIN controls at maximum level
34
dB
RETURN to ST OUT (600 ohms), Rs=150 ohms
16
dB
RETURN to AUX SEND(10 k ohms), Rs=150 ohms
9
dB
27.8
dB
2TR IN to ST OUT (600 ohms), Rs=600 ohms
Crosstalk (1 kHz)
0
Adjacent inputs
–70
dB
input to output
–70
dB
Deutsch
(MIC to ST OUT)
MIN
(THD+N) 20 Hz-20 kHz @ +14 dBu 600 ohms, GAIN controls at
minimum level, all faders at nominal level
Français
Conditions
Total Harmonic Distortion
English
■ Electrical Characteristics
Español
Where 0 dBu = 0.775 Vrms
Output impedance of signal generator: 150 ohms
■ General Specifications
Monaural/Stereo CH High Pass Filter
80 Hz 12 dB/octave
Monaural/Stereo CH Equalization
Turn over/roll-off frequency of shelving, 3 dB below maximum
variable level
±15 dB (Max. Variation)
HIGH: 10 kHz (shelving)
MID: 2.5 kHz (peaking)
LOW: 100 Hz (shelving)
Phantom Power
Supplied when Phantom +48 V switch is ON. (XLR-type input jacks)
Monaural/Stereo Input PEAK Indicator
On each channel: red indicator lights if post-EQ signal (on ST channels, if either post-EQ signal or
post-mic-amp signal) comes within 3 dB of the clipping level.
USB Audio
Included Accessories
Power Consumption
Dimensions (W × H × D)
Net Weight
Temperature Range
Input/Output: 44.1/48 kHz
Power adaptor (PA-20), CD-ROM, USB cable, Owner's Manual
29 W
322 mm × 108 mm × 416.6 mm
5 kg
Operating temperature: 0 to 40 °C, Storage temperature: -20 to 60 °C
MW12 Owner’s Manual
25
Appendix
■ Analog Input Specifications
Input Connectors
Gain
Input
Impedance
Appropriate
Impedance
Nominal
Level
Sensitivity*
Max. Before
Clipping
Connector
Specifications
–80 dBu
(0.078 mV)
–60 dBu
(0.775 mV)
–40 dBu
(7.75 mV)
–36 dBu
(12.3 mV)
–16 dBu
(123 mV)
+4 dBu
(1.23 V)
–54 dBu
(1.55 mV)
–34 dBu
(15.5 mV)
–14 dBu
(155 mV)
–10 dBu
(245 mV)
+10 dBu
(2.45 V)
+30 dBu
(24.5 V)
–80 dBu
(0.078 mV)
–60 dBu
(0.775 mV)
–40 dBu
(7.75 mV)
–36 dBu
(12.3 mV)
–16 dBu
(123 mV)
–10 dBu
(245 mV)
–54 dBu
(1.55 mV)
–34 dBu
(15.5 mV)
–14 dBu
(155 mV)
–10 dBu
(245 mV)
+10 dBu
(2.45 V)
+30 dBu
(24.5 V)
600 ohms line
–30 dBu
(24.5 mV)
–10 dBu
(245 mV)
+10 dBu
(2.45 V)
Phone jack
(unbalanced);
RCA pin jack
10 k ohms
600 ohms line
–20 dBu
(77.5 mV)
0 dBu
(0.775 V)
+20 dBu
(7.75 V)
Phone jack (TRS)
(unbalanced
[T: out; R: in;
S: ground])
RETURN (L, R)
10 k ohms
600 ohms line
–12 dBu
(195 mV)
+4 dBu
(1.23 V)
+24 dBu
(12.3 V)
Phone jack
(unbalanced)
2TR IN (L, R)
10 k ohms
600 ohms line
–26 dBV
(50.1 mV)
–10 dBV
(316 mV)
+10 dBV
(3.16 V)
RCA pin jack
–60
MIC INPUT
(CHs 1 to 4)
50 – 600 ohms mic
10 k ohms
600 ohms line
3 k ohms
50 – 600 ohms mic
10 k ohms
600 ohms line
10 k ohms
–16
–34
LINE INPUT
(CHs 1 to 4)
+10
–60
ST CH MIC INPUT
English
3 k ohms
(CH5(L)/CH6(R),
CH7(L)/CH8(R))
–16
ST CH LINE INPUT
–34
(CH5(L)/CH6(R),
CH7(L)/CH8(R))
+10
ST CH INPUT
(CH9(L)/CH10(R),
CH11(L)/CH12(R))
CH INSERT IN
(CHs 1 to 4)
XLR-3-31 type
(balanced)
Phone jack (TRS)
(balanced [T: hot; R:
cold;
S: ground])
XLR-3-31 type
(balanced)
Phone jack
(unbalanced)
Deutsch
Where 0 dBu=0.775 Vrms and 0 dBV=1 Vrms
* Input sensitivity: the lowest level that will produce an output of +4 dBu (1.23V) or the nominal output level when the unit is set to maximum gain. (All faders and level
controls are maximum position.)
■ Analog Output Specifications
Français
Appropriate
Impedance
Nominal Level
Max. Before
Clipping
Español
Output Connectors
Output Impedance
ST OUT (L, R)
75 ohms
600 ohms line
+4 dBu (1.23 V)
+24 dBu (12.3 V)
XLR-3-32 type (balanced)
Phone jack (TRS) (balanced
[T: hot; R: cold; S: ground])
GROUP OUT (1-2)
AUX SEND (1, 2)
150 ohms
10 k ohms line
+4 dBu (1.23 V)
+20 dBu (7.75 V)
Phone jack (TRS)
(impedance balanced
[T: hot; R: cold; S: ground])
CH INSERT OUT
(CHs 1 to 4)
150 ohms
10 k ohms line
0 dBu (0.775 V)
+20 dBu (7.75 V)
Phone jack (TRS)
(unbalanced [T: out; R: in;
S: ground])
REC OUT (L, R)
600 ohms
10 k ohms line
–10 dBV (316 mV)
+10 dBV (3.16 V)
RCA pin jack
C-R OUT (L, R)
150 ohms
10 k ohms line
+4 dBu (1.23 V)
+20 dBu (7.75 V)
Phone jack (TRS)
(impedance balanced
[T: hot; R: cold; S: ground])
PHONES
100 ohms
40 ohms phone
3 mW
75 mW
Stereo phone jack
Where 0 dBu=0.775 Vrms and 0 dBV=1 Vrms
■ Digital Input/Output Specifications
26
Connector
Format
Data Length
Connector Specification
USB
USB Audio 1.1
16 bit
USB B type
MW12 Owner’s Manual
Connector Specifications
Appendix
Dimensional Diagrams
322
2
English
108
102.6
Deutsch
325.6
416.6
317.4
Français
When mounted on rack
Español
322
480
Unit: mm
MW12 Owner’s Manual
27
Appendix
Block Diagram and Level Diagram
English
Deutsch
Français
Español
28
MW12 Owner’s Manual
SOFTWARE LICENSE AGREEMENT
ATTENTION
SOFTWARE LICENSE AGREEMENT
PLEASE READ THIS SOFTWARE LICENSE AGREEMENT (“AGREEMENT”) CAREFULLY BEFORE USING THIS SOFTWARE. YOU ARE ONLY
PERMITTED TO USE THIS SOFTWARE PURSUANT TO THE TERMS AND CONDITIONS OF THIS AGREEMENT. THIS AGREEMENT IS
BETWEEN YOU (AS AN INDIVIDUAL OR LEGAL ENTITY) AND YAMAHA CORPORATION (“YAMAHA”).
BY BREAKING THE SEAL OF THIS PACKAGE YOU ARE AGREEING TO BE BOUND BY THE TERMS OF THIS LICENSE. IF YOU DO NOT
AGREE WITH THE TERMS, DO NOT INSTALL, COPY, OR OTHERWISE USE THIS SOFTWARE.
1. GRANT OF LICENSE AND COPYRIGHT
English
Yamaha hereby grants you the right to use one copy of the software program(s) and data (“SOFTWARE”) accompanying this Agreement. The
term SOFTWARE shall encompass any updates to the accompanying software and data. The SOFTWARE is owned by Yamaha and/or
Yamaha’s licensor(s), and is protected by relevant copyright laws and all applicable treaty provisions. While you are entitled to claim ownership
of the data created with the use of SOFTWARE, the SOFTWARE will continue to be protected under relevant copyrights.
• You may use the SOFTWARE on a single computer.
• You may make one copy of the SOFTWARE in machine-readable form for backup purposes only, if the SOFTWARE is on media where
such backup copy is permitted. On the backup copy, you must reproduce Yamaha’s copyright notice and any other proprietary legends
that were on the original copy of the SOFTWARE.
• You may permanently transfer to a third party all your rights in the SOFTWARE, provided that you do not retain any copies and the
recipient reads and agrees to the terms of this Agreement.
2. RESTRICTIONS
• You may not engage in reverse engineering, disassembly, decompilation or otherwise deriving a source code form of the SOFTWARE
by any method whatsoever.
• You may not reproduce, modify, change, rent, lease, or distribute the SOFTWARE in whole or in part, or create derivative works of the
SOFTWARE.
• You may not electronically transmit the SOFTWARE from one computer to another or share the SOFTWARE in a network with other
computers.
• You may not use the SOFTWARE to distribute illegal data or data that violates public policy.
• You may not initiate services based on the use of the SOFTWARE without permission by Yamaha Corporation.
Copyrighted data, including but not limited to MIDI data for songs, obtained by means of the SOFTWARE, are subject to the following
restrictions which you must observe.
• Data received by means of the SOFTWARE may not be used for any commercial purposes without permission of the copyright owner.
• Data received by means of the SOFTWARE may not be duplicated, transferred, or distributed, or played back or performed for listeners
in public without permission of the copyright owner.
• The encryption of data received by means of the SOFTWARE may not be removed nor may the electronic watermark be modified
without permission of the copyright owner.
3. TERMINATION
This Agreement becomes effective on the day that you receive the SOFTWARE and remains effective until terminated. If any copyright law or
provisions of this Agreement is violated, the Agreement shall terminate automatically and immediately without notice from Yamaha. Upon such
termination, you must immediately destroy the licensed SOFTWARE, any accompanying written documents and all copies thereof.
4. LIMITED WARRANTY ON MEDIA
As to SOFTWARE sold on tangible media, Yamaha warrants that the tangible media on which the SOFTWARE is recorded will be free from
defects in materials and workmanship under normal use for a period of fourteen (14) days from the date of receipt, as evidenced by a copy of
the receipt. Yamaha’s entire liability and your exclusive remedy will be replacement of the defective media if it is returned to Yamaha or an
authorized Yamaha dealer within fourteen days with a copy of the receipt. Yamaha is not responsible for replacing media damaged by accident,
abuse or misapplication. TO THE FULLEST EXTENT PERMITTED BY LAW, YAMAHA EXPRESSLY DISCLAIMS ANY IMPLIED WARRANTIES ON
THE TANGIBLE MEDIA, INCLUDING THE IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE.
5. DISCLAIMER OF WARRANTY ON SOFTWARE
You expressly acknowledge and agree that use of the SOFTWARE is at your sole risk. The SOFTWARE and related documentation are provided
“AS IS” and without warranty of any kind. NOTWITHSTANDING ANY OTHER PROVISION OF THIS AGREEMENT, YAMAHA EXPRESSLY
DISCLAIMS ALL WARRANTIES AS TO THE SOFTWARE, EXPRESS, AND IMPLIED, INCLUDING BUT NOT LIMITED TO THE IMPLIED
WARRANTIES OF MERCHANTABILITY, FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE AND NON-INFRINGEMENT OF THIRD PARTY RIGHTS.
SPECIFICALLY, BUT WITHOUT LIMITING THE FOREGOING, YAMAHA DOES NOT WARRANT THAT THE SOFTWARE WILL MEET YOUR
REQUIREMENTS, THAT THE OPERATION OF THE SOFTWARE WILL BE UNINTERRUPTED OR ERROR-FREE, OR THAT DEFECTS IN THE
SOFTWARE WILL BE CORRECTED.
MW12 Owner’s Manual
29
SOFTWARE LICENSE AGREEMENT
6. LIMITATION OF LIABILITY
YAMAHA’S ENTIRE OBLIGATION HEREUNDER SHALL BE TO PERMIT USE OF THE SOFTWARE UNDER THE TERMS HEREOF. IN NO EVENT
SHALL YAMAHA BE LIABLE TO YOU OR ANY OTHER PERSON FOR ANY DAMAGES, INCLUDING, WITHOUT LIMITATION, ANY DIRECT,
INDIRECT, INCIDENTAL OR CONSEQUENTIAL DAMAGES, EXPENSES, LOST PROFITS, LOST DATA OR OTHER DAMAGES ARISING OUT OF
THE USE, MISUSE OR INABILITY TO USE THE SOFTWARE, EVEN IF YAMAHA OR AN AUTHORIZED DEALER HAS BEEN ADVISED OF THE
POSSIBILITY OF SUCH DAMAGES. In no event shall Yamaha’s total liability to you for all damages, losses and causes of action (whether in
contract, tort or otherwise) exceed the amount paid for the SOFTWARE.
7. THIRD PARTY SOFTWARE
English
Third party software and data (“THIRD PARTY SOFTWARE”) may be attached to the SOFTWARE. If, in the written materials or the electronic
data accompanying the Software, Yamaha identifies any software and data as THIRD PARTY SOFTWARE, you acknowledge and agree that you
must abide by the provisions of any Agreement provided with the THIRD PARTY SOFTWARE and that the party providing the THIRD PARTY
SOFTWARE is responsible for any warranty or liability related to or arising from the THIRD PARTY SOFTWARE. Yamaha is not responsible in any
way for the THIRD PARTY SOFTWARE or your use thereof.
• Yamaha provides no express warranties as to the THIRD PARTY SOFTWARE. IN ADDITION, YAMAHA EXPRESSLY DISCLAIMS ALL
IMPLIED WARRANTIES, INCLUDING BUT NOT LIMITED TO THE IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A
PARTICULAR PURPOSE, as to the THIRD PARTY SOFTWARE.
• Yamaha shall not provide you with any service or maintenance as to the THIRD PARTY SOFTWARE.
• Yamaha is not liable to you or any other person for any damages, including, without limitation, any direct, indirect, incidental or
consequential damages, expenses, lost profits, lost data or other damages arising out of the use, misuse or inability to use the THIRD
PARTY SOFTWARE.
8. GENERAL
This Agreement shall be interpreted according to and governed by Japanese law without reference to principles of conflict of laws. Any dispute
or procedure shall be heard before the Tokyo District Court in Japan. If for any reason a court of competent jurisdiction finds any portion of this
Agreement to be unenforceable, the remainder of this Agreement shall continue in full force and effect.
9. COMPLETE AGREEMENT
This Agreement constitutes the entire agreement between the parties with respect to use of the SOFTWARE and any accompanying written
materials and supersedes all prior or contemporaneous understandings or agreements, written or oral, regarding the subject matter of this
Agreement. No amendment or revision of this Agreement will be binding unless in writing and signed by a fully authorized representative of
Yamaha.
30
MW12 Owner’s Manual
SOFTWARE-LIZENZVEREINBARUNG
ACHTUNG
SOFTWARE-LIZENZVEREINBARUNG
BITTE LESEN SIE SORGFÄLTIG DIESE LIZENZVEREINBARUNG (“VEREINBARUNG”), BEVOR SIE DIE SOFTWARE BENUTZEN. DER
GEBRAUCH DIESER SOFTWARE IST IHNEN NUR GEMÄSS DEN BEDINGUNGEN UND VORAUSSETZUNGEN DIESER VEREINBARUNG
GESTATTET. DIES IST EINE VEREINBARUNG ZWISCHEN IHNEN (ALS PRIVATPERSON ODER ALS NATÜRLICHE PERSON) UND DER
YAMAHA CORPORATION (“YAMAHA”).
DURCH DAS ÖFFNEN DIESER VERSIEGELTEN VERPACKUNG BRINGEN SIE ZUM AUSDRUCK, AN DIE BEDINGUNGEN DIESER LIZENZ
GEBUNDEN ZU SEIN. WENN SIE NICHT MIT DEN BEDINGUNGEN EINVERSTANDEN SIND, INSTALLIEREN ODER KOPIEREN SIE DIESE
SOFTWARE NICHT, UND VERWENDEN SIE SIE AUF KEINE ANDERE WEISE.
1. GEWÄHRUNG EINER LIZENZ UND COPYRIGHT
Deutsch
Yamaha gewährt Ihnen hiermit das Recht, eine einzige Kopie der mitgelieferten Software-Programme und Daten (“SOFTWARE”) zu nutzen. Der
Begriff SOFTWARE umfasst alle Updates der mitgelieferten Software und Daten. Die SOFTWARE gehört Yamaha bzw. den
Yamaha-Lizenzgebern und ist durch die entsprechenden Copyright-Gesetze und internationalen Abkommen geschützt. Sie haben zwar das
Recht, Besitzansprüche auf die durch den Gebrauch der SOFTWARE erstellten Daten zu erheben, doch die SOFTWARE selbst bleibt weiterhin
durch das entsprechende Copyright geschützt.
• Sie dürfen die SOFTWARE auf genau einem Computer verwenden.
• Sie dürfen ausschließlich zu Backup-Zwecken eine Kopie der SOFTWARE in maschinenlesbarer Form erstellen, wenn sich die
SOFTWARE auf einem Medium befindet, welches eine solche Sicherungskopie erlaubt. Auf der erstellten Backup-Kopie müssen Sie
den Urheberrechtshinweis von Yamaha und alle anderen Eigentumsrechte der SOFTWARE betreffenden Hinweise wiedergeben.
• Sie dürfen dauerhaft all Ihre Rechte an der SOFTWARE an Dritte übertragen, jedoch nur, falls Sie keine Kopien zurückbehalten und der
Empfänger die Lizenzvereinbarung liest und dieser zustimmt.
2. BESCHRÄNKUNGEN
• Sie dürfen nicht die SOFTWARE einem Reverse Engineering unterziehen, sie dekompilieren oder auf andere Weise an deren
Quell-Code gelangen.
• Es ist Ihnen nicht gestattet, die SOFTWARE als Ganzes oder teilweise zu vervielfältigen, zu modifizieren, zu ändern, zu vermieten, zu
verleasen oder auf anderen Wegen zu verteilen oder abgeleitete Produkte aus der SOFTWARE zu erstellen.
• Sie dürfen nicht die SOFTWARE elektronisch von einem Computer auf einen anderen übertragen oder sie in ein Netzwerk mit anderen
Computern einspeisen.
• Sie dürfen nicht die SOFTWARE verwenden, um illegale oder gegen die guten Sitten verstoßende Daten zu verbreiten.
• Sie dürfen nicht auf dem Gebrauch der SOFTWARE basierende Dienstleistungen erbringen ohne die Erlaubnis der Yamaha
Corporation.
Urheberrechtlich geschützte Daten, einschließlich, aber nicht darauf beschränkt, MIDI-Songdateien, die mithilfe dieser SOFTWARE erstellt
werden, unterliegen den nachfolgenden Beschränkungen, die vom Benutzer zu beachten sind.
• Die mithilfe dieser SOFTWARE erhaltenen Daten dürfen ohne Erlaubnis des Urheberrechtsinhabers nicht für kommerzielle Zwecke
verwendet werden.
• Die mithilfe dieser SOFTWARE erhaltenen Daten dürfen nicht dupliziert, übertragen, verteilt oder einem öffentlichen Publikum
vorgespielt oder dargeboten werden, es sei denn, es liegt eine Genehmigung durch den Inhaber der Urheberrechte vor.
• Weder darf die Verschlüsselung der mithilfe dieser SOFTWARE erhaltenen Daten entfernt, noch darf das elektronische Wasserzeichen
ohne Genehmigung des Inhabers der Urheberrechte verändert werden.
3. BEENDIGUNG DES VERTRAGSVERHÄLTNISSES
Diese Lizenzvereinbarung tritt am Tag des Erhalts der SOFTWARE in Kraft und bleibt bis zur Beendigung wirksam. Wenn eines der
Urheberrechts-Gesetze oder eine Maßgabe dieser Vereinbarung verletzt wird, endet die Vereinbarung automatisch und sofort ohne
Vorankündigung durch Yamaha. In diesem Fall müssen Sie die lizenzierte SOFTWARE und die mitgelieferten Unterlagen und alle Kopien davon
unverzüglich vernichten.
4. BESCHRÄNKTE GARANTIE AUF MEDIEN
Bezüglich SOFTWARE, die auf physikalischen Medien vertrieben wird, garantiert Yamaha, dass die physikalischen Medien, auf denen die
SOFTWARE aufgezeichnet wurde, für einen Zeitraum von vierzehn (14) Tagen nach dem per Kaufbeleg/Lieferschein nachweisbaren
Empfangsdatum und bei normalem Gebrauch frei von Herstellungs- und Materialfehlern sind. Der volle Umfang der Verantwortung von Yamaha
und Ihre einzige Abhilfemöglichkeit ist der Ersatz des defekten Mediums oder der defekten Medien durch Einsendung an Yamaha oder einen
autorisierten Vertragshändler von Yamaha innerhalb von vierzehn Tagen zusammen mit einer Kopie des Kaufbelegs/Lieferscheins. Yamaha ist
nicht zum Ersatz von Medien verpflichtet, die durch Unfälle, Misbrauch oder fehlerhafte Anwendung beschädigt wurden. YAMAHA SCHLIESST
UNTER MAXIMALER AUSSCHÖPFUNG DES GELTENDEN RECHTS AUSDRÜCKLICH JEGLICHE STILLSCHWEIGENDEN GARANTIEN AUF
PHYSIKALISCHE MEDIEN AUS, EINSCHLIESSLICH STILLSCHWEIGENDER GARANTIEN FÜR ALLGEMEINE GEBRAUCHSTAUGLICHKEIT
ODER DIE TAUGLICHKEIT FÜR EINEN BESTIMMTEN EINSATZZWECK.
MW12 Owner’s Manual
31
SOFTWARE-LIZENZVEREINBARUNG
5. BESCHRÄNKTE GARANTIE AUF DIE SOFTWARE
Sie erkennen ausdrücklich an, dass der Gebrauch der SOFTWARE ausschließlich auf eigene Gefahr erfolgt. Die SOFTWARE und ihre
Anleitungen werden Ihnen ohne Mängelgewähr oder andere Garantien zur Verfügung gestellt. UNGEACHTET DER ANDEREN
BESTIMMUNGEN DIESER LIZENZVEREINBARUNG WERDEN VON YAMAHA KEINE AUSDRÜCKLICHEN ODER STILLSCHWEIGENDEN
GARANTIEN HINSICHTLICH DIESER SOFTWARE ÜBERNOMMEN, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF
STILLSCHWEIGENDE GARANTIEN FÜR ALLGEMEINE GEBRAUCHSTAUGLICHKEIT ODER DIE TAUGLICHKEIT FÜR EINEN BESTIMMTEN
EINSATZZWECK ODER DIE NICHTVERLETZUNG DER RECHTE DRITTER. BESONDERS, ABER OHNE DAS OBENGENANNTE
EINZUSCHRÄNKEN, GARANTIERT YAMAHA NICHT, DASS DIE SOFTWARE IHRE ANSPRÜCHE ERFÜLLT, DASS DER BETRIEB DER
SOFTWARE OHNE UNTERBRECHUNGEN ODER FEHLERFREI ERFOLGT ODER DASS FEHLER IN DER SOFTWARE BESEITIGT WERDEN.
6. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG
YAMAHA GEHT DIE NACHFOLGEND SPEZIFIZIERTE VERPFLICHTUNG EIN, DIE VERWENDUNG DER SOFTWARE UNTER DEN GENANNTEN
BEDINGUNGEN ZU ERLAUBEN. YAMAHA ÜBERNIMMT IHNEN GEGENÜBER ODER GEGENÜBER DRITTEN IN KEINEM FALL DIE HAFTUNG
FÜR IRGENDWELCHE SCHÄDEN EINSCHLIESSLICH, JEDOCH NICHT BESCHRÄNKT AUF DIREKT ODER BEILÄUFIG ENTSTANDENE
SCHÄDEN ODER FOLGESCHÄDEN, AUFWENDUNGEN, ENTGANGENE GEWINNE, DATENVERLUSTE ODER ANDERE SCHÄDEN, DIE
INFOLGE DER VERWENDUNG, DES MISSBRAUCHS ODER DER UNMÖGLICHKEIT DER VERWENDUNG DER SOFTWARE ENTSTEHEN
KÖNNEN, SELBST WENN YAMAHA ODER EIN AUTHORISIERTER HÄNDLER AUF DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN AUFMERKSAM
GEMACHT WURDE. In keinem Fall überschreiten Ihre Ansprüche gegen Yamaha aufgrund von Schäden, Verlusten oder Klageansprüchen
(aus Vertrag, Schadensersatz oder anderen) den Kaufpreis der SOFTWARE.
7. SOFTWARE DRITTER
Deutsch
Möglicherweise werden der SOFTWARE Daten und Software Dritter beigefügt (“SOFTWARE DRITTER”). Wenn in der schriftlichen
Dokumentation oder der die Software begleitenden elektronischen Daten irgendwelche Software und Daten von Yamaha als SOFTWARE
DRITTER bezeichnet wird, erkennen Sie die Bestimmungen aller mit der SOFTWARE DRITTER mitgelieferten Vereinbarungen an und erkennen
an, dass der Hersteller der SOFTWARE DRITTER verantwortlich ist für etwaige Garantien oder Haftungen für die SOFTWARE DRITTER. Yamaha
ist in keiner Weise verantwortlich für die SOFTWARE DRITTER oder deren Gebrauch durch Sie.
• Yamaha gibt keine ausdrücklichen Zusicherungen und vertraglichen Haftungen bezüglich der SOFTWARE DRITTER. ZUSÄTZLICH
VERNEINT YAMAHA AUSDRÜCKLICH ALLE STILLSCHWEIGENDEN GARANTIEN, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT
AUF, STILLSCHWEIGENDE GARANTIEN AUF ALLGEMEINE GEBRAUCHSTAUGLICHKEIT ODER DIE TAUGLICHKEIT FÜR EINEN
BESTIMMTEN ZWECK DER SOFTWARE DRITTER.
• Yamaha bietet Ihnen keinen Service oder Hilfestellung zu der SOFTWARE DRITTER.
• Yamaha übernimmt Ihnen gegenüber oder gegenüber Dritten in keinem Fall die Haftung für irgendwelche Schäden einschließlich,
jedoch nicht beschränkt, auf direkt oder beiläufig entstandene Schäden oder Folgeschäden, Aufwendungen, entgangene Gewinne,
Datenverluste oder andere Schäden, die infolge der Verwendung, des Missbrauchs oder der Unmöglichkeit der Verwendung der
SOFTWARE DRITTER entstehen können.
8. ALLGEMEINES
Diese Vereinbarung ist im Einklang mit dem japanischen Recht zu interpretieren und wird von diesem beherrscht, ohne einen Bezug auf
jegliche Prinzipien eines Rechtskonflikts herzustellen. Alle Rechtsstreitigkeiten und -verfahren sind am Tokyo District Court in Japan
durchzuführen. Falls aus irgendeinem Grund Teile dieser Lizenzvereinbarung von einem zuständigen Gericht für unwirksam erklärt werden
sollten, dann sollen die übrigen Bestimmungen der Lizenzvereinbarung weiterhin voll wirksam sein.
9. VOLLSTÄNDIGKEIT DER VEREINBARUNG
Diese Lizenzvereinbarung stellt die Gesamtheit der Vereinbarungen in Bezug auf die SOFTWARE und alle mitgelieferten schriftlichen
Unterlagen zwischen den Parteien dar und ersetzt alle vorherigen oder gleichzeitigen schriftlichen oder mündlichen Übereinkünfte oder
Vereinbarungen in Bezug auf diese Thematik. Zusätze oder Änderungen dieser Vereinbarung sind nicht bindend, wenn Sie nicht von einem
vollständig authorisierten Repräsentanten von Yamaha unterzeichnet sind.
32
MW12 Owner’s Manual
CONTRAT DE LICENCE DE LOGICIEL
ATTENTION
CONTRAT DE LICENCE DE LOGICIEL
VEUILLEZ LIRE ATTENTIVEMENT CE CONTRAT DE LICENCE (« CONTRAT ») AVANT D’UTILISER CE LOGICIEL. L’UTILISATION DE CE
LOGICIEL EST ENTIEREMENT REGIE PAR LES TERMES ET CONDITIONS DE CE CONTRAT. CECI EST UN CONTRAT ENTRE VOUS-MEME
(EN TANT QUE PERSONNE PHYSIQUE OU MORALE) ET YAMAHA CORPORATION (« YAMAHA »).
LE FAIT D’OUVRIR CE COFFRET INDIQUE QUE VOUS ACCEPTEZ L’ENSEMBLE DES TERMES DU CONTRAT. SI VOUS N’ACCEPTEZ PAS
LESDITS TERMES, VOUS NE DEVREZ NI INSTALLER NI COPIER NI UTILISER DE QUELQUE AUTRE MANIERE CE LOGICIEL.
1. CONCESSION DE LICENCE ET DROITS D’AUTEUR
Yamaha vous concède le droit d’utiliser un seul exemplaire du logiciel et des données afférentes à celui-ci (« LOGICIEL »), livrés avec ce
contrat. Le terme LOGICIEL couvre toutes les mises à jour du logiciel et des données fournis. Ce LOGICIEL est la propriété de Yamaha et/ou du
(des) concédant(s) de licence Yamaha. Il est protégé par les dispositions en vigueur relatives au droit d’auteur et tous les traités internationaux
pertinents. Bien que vous soyez en droit de revendiquer la propriété des données créées à l’aide du LOGICIEL, ce dernier reste néanmoins
protégé par les lois en vigueur en matière de droit d’auteur.
• Vous pouvez utiliser ce LOGICIEL sur un seul ordinateur.
• Vous pouvez effectuer une copie unique de ce LOGICIEL en un format lisible sur machine à des fins de sauvegarde uniquement, à la
condition toutefois que le LOGICIEL soit installé sur un support autorisant la copie de sauvegarde. Sur la copie de sauvegarde, vous
devez reproduire l’avis relatif aux droits d’auteur ainsi que toute autre mention de propriété indiquée sur l’exemplaire original du
LOGICIEL.
• Vous pouvez céder, à titre permanent, tous les droits que vous détenez sur ce LOGICIEL, sous réserve que vous n’en conserviez
aucun exemplaire et que le bénéficiaire accepte les termes du présent contrat.
2. RESTRICTIONS
Français
• Vous ne pouvez en aucun cas reconstituer la logique du LOGICIEL ou le désassembler, le décompiler ou encore en dériver une forme
quelconque de code source par quelque autre moyen que ce soit.
• Vous n’êtes pas en droit de reproduire, modifier, changer, louer, prêter ou distribuer le LOGICIEL en tout ou partie, ou de l’utiliser à
des fins de création dérivée.
• Vous n’êtes pas autorisé à transmettre le LOGICIEL électroniquement à d’autres ordinateurs ou à l’utiliser en réseau.
• Vous ne pouvez pas utiliser ce LOGICIEL pour distribuer des données illégales ou portant atteinte à la politique publique.
• Vous n’êtes pas habilité à proposer des services fondés sur l’utilisation de ce LOGICIEL sans l’autorisation de Yamaha Corporation.
Les données protégées par le droit d’auteur, y compris les données MIDI de morceaux, sans toutefois s’y limiter, obtenues au moyen de ce
LOGICIEL, sont soumises aux restrictions suivantes que vous devez impérativement respecter.
• Les données reçues au moyen de ce LOGICIEL ne peuvent en aucun cas être utilisées à des fins commerciales sans l’autorisation du
propriétaire du droit d’auteur.
• Les données reçues au moyen de ce LOGICIEL ne peuvent pas être dupliquées, transférées, distribuées, reproduites ou exécutées
devant un public d’auditeurs sans l’autorisation du propriétaire du droit d’auteur.
• Le cryptage des données reçues au moyen de ce LOGICIEL ne peut être déchiffré ni le filigrane électronique modifié sans l’autorisation
du propriétaire du droit d’auteur.
3. RESILIATION
Le présent contrat prend effet à compter du jour où le LOGICIEL vous est remis et reste en vigueur jusqu’à sa résiliation. Si l’une quelconque
des dispositions relatives au droit d’auteur ou des clauses du contrat ne sont pas respectées, le contrat de licence sera automatiquement
résilié de plein droit par Yamaha, ce sans préavis. Dans ce cas, vous devrez immédiatement détruire le LOGICIEL concédé sous licence, la
documentation imprimée qui l’accompagne ainsi que les copies réalisées.
4. GARANTIE LIMITEE PORTANT SUR LE SUPPORT
Quant au LOGICIEL vendu sur un support perceptible, Yamaha garantit que le support perceptible sur lequel le LOGICIEL est enregistré est
exempt de défaut de matière première ou de fabrication pendant quatorze (14) jours à compter de la date de réception, avec comme preuve à
l’appui une copie du reçu. Votre seul recours opposable à Yamaha consiste dans le remplacement du support reconnu défectueux, à condition
qu’il soit retourné à Yamaha ou à un revendeur Yamaha agréé dans un délai de quatorze jours avec une copie du reçu. Yamaha n’est pas tenu
de remplacer un support endommagé à la suite d’un accident, d’un usage abusif ou d’une utilisation incorrecte. DANS TOUTE LA MESURE
PERMISE PAR LA LEGISLATION EN VIGUEUR, YAMAHA EXCLUT EXPRESSEMENT TOUTE RESPONSABILITE IMPLICITE LIEE AU SUPPORT
PERCEPTIBLE, Y COMPRIS TOUTE GARANTIE IMPLICITE DE QUALITE MARCHANDE ET D’ADEQUATION A UN USAGE PARTICULIER LE
CONCERNANT.
5. EXCLUSION DE GARANTIE PORTANT SUR LE LOGICIEL
Vous reconnaissez et acceptez expressément que l’utilisation de ce LOGICIEL est à vos propres risques. Le LOGICIEL et la documentation qui
l’accompagne sont livrés « EN L’ETAT », sans garantie d’aucune sorte. NONOBSTANT TOUTE AUTRE DISPOSITION DU PRESENT CONTRAT,
YAMAHA EXCLUT DE LA PRESENTE GARANTIE PORTANT SUR LE LOGICIEL, TOUTE RESPONSABILITE EXPRESSE OU IMPLICITE LE
CONCERNANT, Y COMPRIS, DE MANIERE NON LIMITATIVE, TOUTE GARANTIE IMPLICITE DE QUALITE MARCHANDE, D’ADEQUATION A
UN USAGE PARTICULIER ET DE RESPECT DES DROITS DES TIERS. YAMAHA EXCLUT EN PARTICULIER, MAIS DE MANIERE NON
LIMITATIVE A CE QUI PRECEDE, TOUTE GARANTIE LIEE A L’ADEQUATION DU LOGICIEL A VOS BESOINS, AU FONCTIONNEMENT
ININTERROMPU OU SANS ERREUR DU PRODUIT ET A LA CORRECTION DES DEFAUTS CONSTATES LE CONCERNANT.
MW12 Owner’s Manual
33
CONTRAT DE LICENCE DE LOGICIEL
6. RESPONSABILITE LIMITEE
LA SEULE OBLIGATION DE YAMAHA AUX TERMES DES PRESENTES CONSISTE A VOUS AUTORISER A UTILISER CE LOGICIEL. EN AUCUN
CAS YAMAHA NE POURRA ETRE TENU RESPONSABLE, PAR VOUS-MEME OU UNE AUTRE PERSONNE, DE QUELQUE DOMMAGE QUE CE
SOIT, NOTAMMENT ET DE MANIERE NON LIMITATIVE, DE DOMMAGES DIRECTS, INDIRECTS, ACCESSOIRES OU CONSECUTIFS, DE
FRAIS, PERTES DE BENEFICES, PERTES DE DONNEES OU D’AUTRES DOMMAGES RESULTANT DE L’UTILISATION CORRECTE OU
INCORRECTE OU DE L’IMPOSSIBILITE D’UTILISER LE LOGICIEL, MEME SI YAMAHA OU UN DISTRIBUTEUR AGREE ONT ETE PREVENUS
DE L’EVENTUALITE DE TELS DOMMAGES. Dans tous les cas, la responsabilité entière de Yamaha engagée à votre égard pour l’ensemble des
dommages, pertes et causes d’actions (que ce soit dans le cadre d’une action contractuelle, délictuelle ou autre) ne saurait excéder le montant
d’acquisition du LOGICIEL.
7. LOGICIELS DE FABRICANTS TIERS
Des logiciels et données de fabricants tiers (« LOGICIELS DE FABRICANTS TIERS ») peuvent être associés au LOGICIEL. Lorsque, dans la
documentation imprimée ou les données électroniques accompagnant ce logiciel, Yamaha identifie un logiciel et des données comme étant un
LOGICIEL DE FABRICANT TIERS, vous reconnaissez et acceptez que vous avez l’obligation de vous conformer aux dispositions de tout contrat
fourni avec ce LOGICIEL DE FABRICANT TIERS, et que la partie tierce fournissant le LOGICIEL DE FABRICANT TIERS est responsable de
toute garantie ou responsabilité liée à ou résultant de ce dernier. Yamaha n’est en aucun cas responsable des LOGICIELS DE FABRICANTS
TIERS ou de l’utilisation que vous en faites.
• Yamaha exclut toute garantie expresse portant sur des LOGICIELS DE FABRICANTS TIERS. DE SURCROIT, YAMAHA EXCLUT
EXPRESSEMENT TOUTE RESPONSABILITE IMPLICITE LIEE AU LOGICIEL DE FABRICANT TIERS, Y COMPRIS, DE MANIERE NON
LIMITATIVE, TOUTE GARANTIE IMPLICITE DE QUALITE MARCHANDE ET D’ADEQUATION A UN USAGE PARTICULIER LE
CONCERNANT.
• Yamaha ne vous fournira aucun service ni maintenance concernant le LOGICIEL DE FABRICANT TIERS.
• En aucun cas Yamaha ne pourra être tenu responsable, par vous-même ou une autre personne, de quelque dommage que ce soit,
notamment et de manière non limitative, de dommages directs, indirects, accessoires ou consécutifs, de frais, pertes de bénéfices,
pertes de données ou d’autres dommages résultant de l’utilisation correcte ou incorrecte ou de l’impossibilité d’utiliser le LOGICIEL DE
FABRICANT TIERS.
8. REMARQUE GENERALE
Le présent contrat est régi par le droit japonais, à la lumière duquel il doit être interprété, sans qu’il soit fait référence aux conflits des principes
de loi. Conflits et procédures sont de la compétence du tribunal de première instance de Tokyo, au Japon. Si pour une quelconque raison, un
tribunal compétent décrète que l’une des dispositions de ce contrat est inapplicable, le reste du présent contrat restera en vigueur.
9. CONTRAT COMPLET
Français
Ce document constitue le contrat complet passé entre les parties relativement à l’utilisation du LOGICIEL et de toute documentation imprimée
l’accompagnant, et remplace tous les accords ou contrats antérieurs, écrits ou oraux, portant sur l’objet du présent accord. Aucun avenant ni
aucune révision du présent contrat n’auront force obligatoire s’ils ne sont pas couchés par écrit et revêtus de la signature d’un représentant
Yamaha agréé.
34
MW12 Owner’s Manual
ACUERDO DE LICENCIA DE SOFTWARE
ATENCIÓN
ACUERDO DE LICENCIA DE SOFTWARE
LEA ATENTAMENTE ESTE ACUERDO DE LICENCIA DE SOFTWARE ("ACUERDO") ANTES DE UTILIZAR ESTE SOFTWARE. SÓLO PODRÁ
UTILIZAR ESTE SOFTWARE EN VIRTUD DE LOS TÉRMINOS Y CONDICIONES DEL PRESENTE ACUERDO. EL PRESENTE ES UN ACUERDO
ENTRE USTED (COMO PARTICULAR O COMO PERSONA JURÍDICA) Y YAMAHA CORPORATION ("YAMAHA").
LA ROTURA DEL SELLO DE ESTE EMBALAJE SUPONE LA ACEPTACIÓN DE LOS TÉRMINOS DE ESTE ACUERDO. SI NO ESTÁ DE
ACUERDO CON LOS TÉRMINOS, NO INSTALE, NI COPIE NI UTILICE DE NINGÚN MODO ESTE SOFTWARE.
1. CESIÓN DE LICENCIA Y COPYRIGHT
Por el presente, Yamaha le otorga el derecho a utilizar una copia del programa y de la información de software ("SOFTWARE") que acompañan
a este Acuerdo. El término SOFTWARE abarca todas las actualizaciones del software y de la información adjunta. El SOFTWARE es propiedad
de Yamaha y/o sus otorgantes de licencia, y se encuentra protegido por las leyes de copyright y todas las provisiones de los tratados
correspondientes. Si bien el usuario tiene derecho a declararse propietario de los datos creados mediante el uso del SOFTWARE, dicho
SOFTWARE seguirá estando protegido por las leyes de copyright pertinentes.
• Puede utilizar el SOFTWARE en un solo ordenador.
• Puede realizar una copia del SOFTWARE en formato para lectura mecánica exclusivamente con fines de copia de seguridad, si el
SOFTWARE se encuentra en soportes en los que dicha copia de seguridad está permitida. En la copia de seguridad, debe
reproducirse el aviso de copyright de Yamaha y cualquier otra inscripción de marca que conste en la copia original del SOFTWARE.
• Puede transferir de forma permanente a un tercero todos sus derechos del SOFTWARE, siempre y cuando no conserve ninguna copia
y el destinatario haya leído y aceptado los términos y condiciones del presente Acuerdo.
2. RESTRICCIONES
• No puede someter el SOFTWARE a tareas de ingeniería inversa con el fin de investigar el secreto de fabricación, ni desmontar,
descompilar o derivar de cualquier otra manera un formato de código de origen del SOFTWARE por ningún método.
• Está prohibida la reproducción, modificación, cambio, alquiler, préstamo o distribución del SOFTWARE, en parte o en su totalidad, o la
creación de trabajos derivados del SOFTWARE.
• No puede transmitir electrónicamente el SOFTWARE de un ordenador a otro, ni compartir el SOFTWARE con otros ordenadores
conectados a una red.
• No puede utilizar el SOFTWARE para distribuir información ilícita o que vulnere la política pública.
• No puede iniciar servicios basados en el uso del SOFTWARE sin autorización de Yamaha Corporation.
La información con copyright, que incluye sin limitaciones la información MIDI para canciones, obtenida por medio del SOFTWARE, está
sometida a las restricciones que se indican a continuación y que el usuario debe acatar.
• La información recibida mediante el SOFTWARE no podrá utilizarse para fines comerciales sin autorización del propietario del
copyright.
• La información recibida mediante el SOFTWARE no puede duplicarse, transferirse ni distribuirse, ni reproducirse ni interpretarse para
ser escuchada en público sin autorización del propietario del copyright.
• El cifrado de la información recibida mediante el SOFTWARE no podrá eliminarse ni tampoco podrá modificarse la marca de agua
electrónica (watermark) sin autorización del propietario del copyright.
3. FINALIZACIÓN
Español
El presente Acuerdo entrará en vigor el día en que el usuario reciba el SOFTWARE y permanecerá vigente hasta su terminación. En el caso de
vulnerarse las leyes de copyright o las provisiones contenidas en el presente Acuerdo, el presente Acuerdo se dará por terminado de forma
automática e inmediata, sin previo aviso de Yamaha. Una vez terminado el Acuerdo, el usuario deberá destruir inmediatamente el SOFTWARE
adquirido bajo licencia, así como la documentación escrita adjunta y todas sus copias.
4. GARANTÍA LIMITADA DEL SOPORTE
Con respecto al SOFTWARE vendido en un soporte material, Yamaha garantiza que el soporte material en el que está grabado el SOFTWARE
no tendrá ningún defecto en cuanto a materiales y fabricación en condiciones normales de uso y por un período de catorce (14) días a partir
de la fecha del recibo, como aparece en la copia del recibo. La solución y la responsabilidad de Yamaha será la sustitución del soporte
defectuoso si se devuelve a Yamaha o a un distribuidor autorizado de Yamaha dentro del período de catorce días con una copia del recibo.
Yamaha no se hará responsable de sustituir el soporte si se ha dañado por accidente, abuso o mal uso. EN LA MEDIDA PERMITIDA POR LA
LEY APLICABLE, YAMAHA DENIEGA EXPRESAMENTE TODAS LAS GARANTÍAS IMPLÍCITAS CON RESPECTO AL SOPORTE MATERIAL,
INCLUIDAS LAS GARANTÍAS IMPLÍCITAS DE COMERCIABILIDAD E IDONEIDAD PARA UNA DETERMINADA FINALIDAD.
5. DENEGACIÓN DE GARANTÍA DEL SOFTWARE
Usted conviene y acepta expresamente en que utilizará el SOFTWARE por su cuenta y riesgo. El SOFTWARE y la documentación
correspondiente se suministran "TAL CUAL" y sin ninguna clase de garantía. SIN PERJUICIO DE CUALESQUIERA OTRA DISPOSICIÓN
CONTENIDA EN EL PRESENTE ACUERDO, YAMAHA DENIEGA EXPRESAMENTE TODAS LAS GARANTÍAS CON RESPECTO AL SOFTWARE,
EXPRESAS, E IMPLÍCITAS, INCLUIDO SIN LIMITACIONES LAS GARANTÍAS IMPLÍCITAS DE COMERCIABILIDAD, IDONEIDAD PARA UNA
DETERMINADA FINALIDAD Y LA NO VULNERACIÓN DE DERECHOS DE TERCEROS. DE MANERA CONCRETA, PERO SIN LIMITACIÓN DE
CUANTO ANTECEDE, YAMAHA NO GARANTIZA QUE EL SOFTWARE SATISFAGA SUS REQUISITOS, QUE EL FUNCIONAMIENTO DEL
SOFTWARE SE REALICE SIN INTERRUPCIONES NI ERRORES, O QUE LOS DEFECTOS DEL SOFTWARE PUEDAN SER CORREGIDOS.
MW12 Owner’s Manual
35
ACUERDO DE LICENCIA DE SOFTWARE
6. RESPONSABILIDAD LIMITADA
LAS OBLIGACIONES DE YAMAHA EN VIRTUD DEL PRESENTE ACUERDO SERÁN LAS DE PERMITIR EL USO DEL SOFTWARE EN VIRTUD
DE LOS TÉRMINOS DEL PRESENTE. YAMAHA NO SE RESPONSABILIZARÁ EN NINGÚN CASO ANTE USTED NI ANTE OTRAS PERSONAS
DE DAÑOS, INCLUIDOS SIN LIMITACIONES LOS DIRECTOS, INDIRECTOS, ACCESORIOS O EMERGENTES, NI DE GASTOS, PÉRDIDA DE
BENEFICIOS O DE DATOS NI DE CUALESQUIERA OTROS DAÑOS DIMANANTES DEL USO, USO INDEBIDO O IMPOSIBILIDAD DE USO DEL
SOFTWARE, INCLUSO SI SE HA ADVERTIDO DE LA POSIBILIDAD DE DICHOS DAÑOS A YAMAHA O A UN DISTRIBUIDOR AUTORIZADO. En
ningún caso la responsabilidad total de Yamaha en concepto de todos los daños, pérdidas y derechos de acción (contractuales, torticeras o
de cualquier otra índole) podrá superar la suma pagada por el SOFTWARE.
7. SOFTWARE DE OTRAS MARCAS
Es posible adjuntar software e información de otras marcas ("SOFTWARE DE OTRAS MARCAS") al SOFTWARE. Si, en el material impreso o en
la información electrónica que acompaña al Software, Yamaha identificase software e información pertenecientes a la categoría de SOFTWARE
DE OTRAS MARCAS, usted conviene y acepta en que deberá atenerse a las provisiones contenidas en los Acuerdos suministrados con el
SOFTWARE DE OTRAS MARCAS y que la parte proveedora del SOFTWARE DE OTRAS MARCAS se hará cargo de las garantías o asumirá las
responsabilidades relacionadas con o dimanantes del SOFTWARE DE OTRAS MARCAS. Yamaha no se hace responsable del SOFTWARE DE
OTRAS MARCAS ni del uso que usted haga de él.
• Yamaha no ofrece garantías expresas con respecto al SOFTWARE DE OTRAS MARCAS. ADEMÁS, YAMAHA DENIEGA
EXPRESAMENTE TODAS LAS GARANTÍAS IMPLÍCITAS, INCLUIDAS SIN LIMITACIONES LAS GARANTÍAS IMPLÍCITAS DE
COMERCIABILIDAD E IDONEIDAD PARA UNA FINALIDAD DETERMINADA, con respecto al SOFTWARE DE OTRAS MARCAS.
• Yamaha no prestará ningún servicio ni mantenimiento para el SOFTWARE DE OTRAS MARCAS.
• Yamaha no se responsabilizará ante usted ni ante otras personas de los daños, incluidos sin limitaciones los directos, indirectos,
accesorios o emergentes, ni de gastos, pérdida de beneficios o de datos ni de cualesquiera otros daños dimanantes del uso, uso
indebido o imposibilidad de uso del SOFTWARE DE OTRAS MARCAS.
8. GENERAL
Este Acuerdo se interpretará y regirá de acuerdo con las leyes japonesas, con independencia de los principios de conflicto de derecho. La
vista de los desacuerdos o procedimientos se realizará ante el Tribunal de Distrito de Tokio, Japón. Si alguna de las cláusulas del presente
Acuerdo fuese no ejecutoria en virtud del dictamen de un tribunal competente, ello no afectará a las demás cláusulas del Acuerdo y
mantendrán plena vigencia.
9. ACUERDO COMPLETO
El presente Acuerdo contiene la totalidad de los acuerdos y pactos entre las partes con respecto al uso del SOFTWARE y de los materiales
impresos que acompañan al mismo y sustituye a todos los demás acuerdos o contratos previos o contemporáneos, escritos o verbales, que
puedan existir en relación con el contenido del presente Acuerdo. Las modificaciones o revisiones del presente Acuerdo no serán vinculantes
a menos que se efectúen por escrito y estén firmadas por un representante autorizado de Yamaha.
Español
36
MW12 Owner’s Manual
For details of products, please contact your nearest Yamaha
representative or the authorized distributor listed below.
Pour plus de détails sur les produits, veuillez-vous adresser à Yamaha ou
au distributeur le plus proche de vous figurant dans la liste suivante.
NORTH AMERICA
CANADA
Yamaha Canada Music Ltd.
135 Milner Avenue, Scarborough, Ontario,
M1S 3R1, Canada
Tel: 416-298-1311
Die Einzelheiten zu Produkten sind bei Ihrer unten aufgeführten
Niederlassung und bei Yamaha Vertragshändlern in den jeweiligen
Bestimmungsländern erhältlich.
Para detalles sobre productos, contacte su tienda Yamaha más cercana
o el distribuidor autorizado que se lista debajo.
THE NETHERLANDS/
BELGIUM/LUXEMBOURG
Yamaha Music Central Europe GmbH,
Branch Benelux
Clarissenhof 5-b, 4133 AB Vianen, The Netherlands
Tel: 0347-358 040
FRANCE
U.S.A.
Yamaha Corporation of America
6600 Orangethorpe Ave., Buena Park, Calif. 90620,
U.S.A.
Tel: 714-522-9011
CENTRAL & SOUTH AMERICA
MEXICO
Yamaha de México S.A. de C.V.
Calz. Javier Rojo Gómez #1149,
Col. Guadalupe del Moral
C.P. 09300, México, D.F., México
Tel: 55-5804-0600
BRAZIL
Yamaha Musical do Brasil Ltda.
Av. Reboucas 2636-Pinheiros CEP: 05402-400
Sao Paulo-SP. Brasil
Tel: 011-3085-1377
Yamaha Musique France
BP 70-77312 Marne-la-Vallée Cedex 2, France
Tel: 01-64-61-4000
ITALY
Yamaha Musica Italia S.P.A.
Combo Division
Viale Italia 88, 20020 Lainate (Milano), Italy
Tel: 02-935-771
SPAIN/PORTUGAL
Yamaha-Hazen Música, S.A.
Ctra. de la Coruna km. 17, 200, 28230
Las Rozas (Madrid), Spain
Tel: 91-639-8888
GREECE
Philippos Nakas S.A. The Music House
147 Skiathou Street, 112-55 Athens, Greece
Tel: 01-228 2160
SWEDEN
ARGENTINA
Yamaha Music Latin America, S.A.
Sucursal de Argentina
Viamonte 1145 Piso2-B 1053,
Buenos Aires, Argentina
Tel: 1-4371-7021
PANAMA AND OTHER LATIN
AMERICAN COUNTRIES/
CARIBBEAN COUNTRIES
Yamaha Music Latin America, S.A.
Torre Banco General, Piso 7, Urbanización Marbella,
Calle 47 y Aquilino de la Guardia,
Ciudad de Panamá, Panamá
Tel: +507-269-5311
EUROPE
THE UNITED KINGDOM
Yamaha-Kemble Music (U.K.) Ltd.
Sherbourne Drive, Tilbrook, Milton Keynes,
MK7 8BL, England
Tel: 01908-366700
IRELAND
Danfay Ltd.
61D, Sallynoggin Road, Dun Laoghaire, Co. Dublin
Tel: 01-2859177
GERMANY
Yamaha Music Central Europe GmbH
Siemensstraße 22-34, 25462 Rellingen, Germany
Tel: 04101-3030
Yamaha Scandinavia AB
J. A. Wettergrens Gata 1
Box 30053
S-400 43 Göteborg, Sweden
Tel: 031 89 34 00
ASIA
THE PEOPLE’S REPUBLIC OF CHINA
Yamaha Music & Electronics (China) Co.,Ltd.
25/F., United Plaza, 1468 Nanjing Road (West),
Jingan, Shanghai, China
Tel: 021-6247-2211
HONG KONG
Tom Lee Music Co., Ltd.
11/F., Silvercord Tower 1, 30 Canton Road,
Tsimshatsui, Kowloon, Hong Kong
Tel: 2737-7688
INDONESIA
PT. Yamaha Music Indonesia (Distributor)
PT. Nusantik
Gedung Yamaha Music Center, Jalan Jend. Gatot
Subroto Kav. 4, Jakarta 12930, Indonesia
Tel: 21-520-2577
KOREA
Yamaha Music Korea Ltd.
Tong-Yang Securities Bldg. 16F 23-8 Yoido-dong,
Youngdungpo-ku, Seoul, Korea
Tel: 02-3770-0660
MALAYSIA
Yamaha Music Malaysia, Sdn., Bhd.
Lot 8, Jalan Perbandaran, 47301 Kelana Jaya,
Petaling Jaya, Selangor, Malaysia
Tel: 3-78030900
PHILIPPINES
DENMARK
YS Copenhagen Liaison Office
Generatorvej 6A
DK-2730 Herlev, Denmark
Tel: 44 92 49 00
FINLAND
F-Musiikki Oy
Kluuvikatu 6, P.O. Box 260,
SF-00101 Helsinki, Finland
Tel: 09 618511
Yupangco Music Corporation
339 Gil J. Puyat Avenue, P.O. Box 885 MCPO,
Makati, Metro Manila, Philippines
Tel: 819-7551
SINGAPORE
Yamaha Music Asia Pte., Ltd.
#03-11 A-Z Building
140 Paya Lebor Road, Singapore 409015
Tel: 747-4374
TAIWAN
NORWAY
Norsk filial av Yamaha Scandinavia AB
Grini Næringspark 1
N-1345 Østerås, Norway
Tel: 67 16 77 70
ICELAND
Skifan HF
Skeifan 17 P.O. Box 8120
IS-128 Reykjavik, Iceland
Tel: 525 5000
Yamaha KHS Music Co., Ltd.
3F, #6, Sec.2, Nan Jing E. Rd. Taipei.
Taiwan 104, R.O.C.
Tel: 02-2511-8688
THAILAND
Siam Music Yamaha Co., Ltd.
891/1 Siam Motors Building, 15-16 floor
Rama 1 road, Wangmai, Pathumwan
Bangkok 10330, Thailand
Tel: 02-215-2626
OTHER ASIAN COUNTRIES
OTHER EUROPEAN COUNTRIES
Yamaha Music Central Europe GmbH
Siemensstraße 22-34, 25462 Rellingen, Germany
Tel: +49-4101-3030
Yamaha Corporation,
Asia-Pacific Music Marketing Group
Nakazawa-cho 10-1, Hamamatsu, Japan 430-8650
Tel: +81-53-460-2317
SWITZERLAND/LIECHTENSTEIN
Yamaha Music Central Europe GmbH,
Branch Switzerland
Seefeldstrasse 94, 8008 Zürich, Switzerland
Tel: 01-383 3990
AUSTRIA
Yamaha Music Central Europe GmbH,
Branch Austria
Schleiergasse 20, A-1100 Wien, Austria
Tel: 01-60203900
CZECH REPUBLIC/SLOVAKIA/
HUNGARY/SLOVENIA
Yamaha Music Central Europe GmbH,
Branch Austria, CEE Department
Schleiergasse 20, A-1100 Wien, Austria
Tel: 01-602039025
POLAND
Yamaha Music Central Europe GmbH
Sp.z. o.o. Oddzial w Polsce
ul. 17 Stycznia 56, PL-02-146 Warszawa, Poland
Tel: 022-868-07-57
OCEANIA
AFRICA
Yamaha Corporation,
Asia-Pacific Music Marketing Group
Nakazawa-cho 10-1, Hamamatsu, Japan 430-8650
Tel: +81-53-460-2312
AUSTRALIA
Yamaha Music Australia Pty. Ltd.
Level 1, 99 Queensbridge Street, Southbank,
Victoria 3006, Australia
Tel: 3-9693-5111
NEW ZEALAND
MIDDLE EAST
TURKEY/CYPRUS
Yamaha Music Central Europe GmbH
Siemensstraße 22-34, 25462 Rellingen, Germany
Tel: 04101-3030
OTHER COUNTRIES
Yamaha Music Gulf FZE
LB21-128 Jebel Ali Freezone
P.O.Box 17328, Dubai, U.A.E.
Tel: +971-4-881-5868
Music Houses of N.Z. Ltd.
146/148 Captain Springs Road, Te Papapa,
Auckland, New Zealand
Tel: 9-634-0099
COUNTRIES AND TRUST
TERRITORIES IN PACIFIC OCEAN
Yamaha Corporation,
Asia-Pacific Music Marketing Group
Nakazawa-cho 10-1, Hamamatsu, Japan 430-8650
Tel: +81-53-460-2312
HEAD OFFICE Yamaha Corporation, Pro Audio & Digital Musical Instrument Division
Nakazawa-cho 10-1, Hamamatsu, Japan 430-8650
Tel: +81-53-460-2445
SY37
Track Sheet
Session Information
Notes:
Title:
Date:
Place:
Mixer Setup
Source:
Source:
Source:
Yamaha Web Site (English only)
http://www.yamahasynth.com/
Yamaha Manual Library
http://www.yamaha.co.jp/manual/
Source:
Source:
Source:
Source:
Source:
Source:
Source:
Source:
U.R.G., Pro Audio & Digital Musical Instrument Division, Yamaha Corporation
© 2005 Yamaha Corporation
WG35700
606MWZCx.x-0xB0
Printed in Indonesia
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement