US-1641 Benutzer RevB
D01002280B
USB-Audio-/MIDI-Interface (16-in-4)
Benutzerhandbuch
Wichtige Hinweise zu Ihrer Sicherheit
Ü
ÿ
Ÿ
Achtung! Gefahr eines Stromschlags. Öffnen Sie nicht das Gehäuse.
Es befinden sich keine vom Anwender zu wartenden Teile im Gerät.
Lassen Sie das Gerät nur von qualifiziertem Fachpersonal reparieren.
Dieses Symbol, ein Blitz in einem ausgefüllten Dreieck, warnt vor nicht isolierten, elektrischen Spannungen im Inneren des Geräts, die zu einem gefährlichen Stromschlag führen können.
Dieses Symbol, ein Ausrufezeichen in einem ausgefüllten Dreieck, weist auf wichtige
Bedienungs- oder Sicherheitshinweise in dieser Bedienungsanleitung hin.
Bitte tragen Sie hier die Modellnummer
und die Seriennummern (siehe Geräterückseite) ein, um sie mit Ihren Unterlagen aufzubewahren.
Modellnummer___________________
Seriennummer ___________________
ACHTUNG! Zum Schutz vor Brand oder Elektroschock:
Setzen Sie dieses Gerät niemals
Regen oder erhöhter Luftfeuchtigkeit aus.
Informationen für Benutzer in den USA
Dieses Gerät wurde auf die Einhaltung der
Grenzwerte für Digitalgeräte der Klasse A gemäß Abschnitt 15 der FCC-Bestimmungen hin
geprüft. Diese Grenzwerte gewährleisten einen
angemessenen Schutz vor schädlichen Störungen im Wohnbereich. Dieses Gerät erzeugt und
nutzt Energie im Funkfrequenzbereich und kann
solche ausstrahlen. Wenn es nicht in Übereinstimmung mit den Anweisungen der Dokumentation installiert und betrieben wird, kann es Störungen im Rundfunkbetrieb verursachen.
Grundsätzlich sind Störungen jedoch bei keiner
Installation völlig ausgeschlossen. Sollte dieses
Gerät Störungen des Rundfunk- und Fernsehempfangs verursachen, was sich durch Ein- und
Ausschalten des Geräts überprüfen lässt, so
kann der Benutzer versuchen, die Störungen
durch eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen zu beseitigen:
• Richten Sie die Empfangsantenne neu aus,
oder stellen Sie sie an einem anderen Ort auf.
• Vergrößern Sie den Abstand zwischen dem
Gerät und dem Empfänger.
• Schließen Sie das Gerät an eine Steckdose
an, die mit einem anderen Stromkreis verbunden ist als die Steckdose des Empfängers.
• Wenden Sie sich an Ihren Händler oder einen
Fachmann für Rundfunk- und Fernsehtechnik.
Warnhinweis
Änderungen oder Modifikationen am Gerät, die
nicht ausdrücklich von der TEAC Corporation
geprüft und genehmigt worden sind, können
zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führen.
2
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch
For the consumers in Europe
WARNING
This is a Class A product. In a domestic environment, this product may cause radio interference
in which case the user may be required to take
adequate measures.
Pour les utilisateurs en Europe
AVERTISSEMENT
Il s’agit d’un produit de Classe A. Dans un environnement domestique, cet appareil peut provoquer des interférences radio, dans ce cas
l’utilisateur peut être amené à prendre des mesures appropriées.
Für Kunden in Europa
WICHTIG
Dieses Gerät ist entsprechend Klasse A funkentstört. Es kann in häuslicher Umgebung Funkstörungen verursachen. In einem solchen Fall
kann vom Betreiber verlangt werden, mit Hilfe
angemessener Maßnahmen für Abhilfe zu sor-
Information zur CE-Kennzeichnung
a) Elektromagnetische Verträglichkeit: E4
b) Einschaltstoßstrom: 8 A
Wichtige Hinweise zu Ihrer Sicherheit
• Lesen Sie diese Anleitung.
• Bewahren Sie diese Anleitung gut auf und geben
Sie das Gerät nur mit dieser Anleitung weiter.
• Beachten Sie alle Warnhinweise.
• Befolgen Sie alle Anweisungen.
Bestimmungsgemäße Verwendung:
• Benutzen Sie das Gerät nur zu dem Zweck und
auf die Weise, wie in dieser Anleitung beschrieben.
Zum Schutz vor Sach- oder Personenschäden
durch Stromschlag infolge Feuchtigkeit:
• Betreiben Sie dieses Gerät nicht in unmittelbarer
Nähe von Wasser, und stellen Sie es niemals so
auf, dass es nass werden kann.
• Stellen Sie niemals mit Flüssigkeit gefüllte Behälter (Vasen, Kaffeetassen usw.) auf dieses Gerät.
• Reinigen Sie dieses Gerät nur mit einem trockenen Tuch.
Zum Schutz vor Sachschäden durch Überhitzung:
• Versperren Sie niemals vorhandene Lüftungsöffnungen.
• Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe von Hitze
abstrahlenden Geräten (Heizlüfter, Öfen, Verstärker usw.) auf.
• Stellen Sie dieses Gerät nicht an einem räumlich
beengten Ort ohne Luftzirkulation auf.
Zum Schutz vor Sach- oder Personenschäden
durch falsches Zubehör:
• Verwenden Sie nur Zubehör oder Zubehörteile,
die der Hersteller empfiehlt.
• Verwenden Sie nur Wagen, Ständer, Stative, Halter oder Tische, die vom Hersteller empfohlen
oder mit dem Gerät verkauft werden. Wenn Sie
einen Wagen verwenden, bewegen Sie ihn vorsichtig, so dass er nicht umstürzen und Sie verletzen kann.
Zum Schutz vor Sach- oder Personenschäden
durch Stromschlag oder ungeeignete Versorgungsspannung:
• Öffnen Sie nicht das Gehäuse.
• Stellen Sie das Gerät in der Nähe einer gut
erreichbaren Steckdose auf. Es muss jederzeit
möglich sein, den Netzstecker zu ziehen, um das
Gerät vom Stromnetz zu trennen.
• Verbinden Sie das Gerät nur dann mit dem Stromnetz, wenn die Angaben auf dem Gerät mit der
örtlichen Netzspannung übereinstimmen. Fragen
Sie im Zweifelsfall einen Elektrofachmann.
• Wenn der mitgelieferte Netzstecker nicht in Ihre
Steckdose passt, ziehen Sie einen Elektrofachmann zu Rate.
• Unterbrechen Sie niemals den Schutzleiter des
Netzsteckers und kleben Sie niemals den Schutzkontakt zu.
• Wenn das Gerät über einen Wechselstromadapter
mit dem Stromnetz verbunden werden muss: Verwenden Sie nur den mitgelieferten oder vom Hersteller empfohlene Wechselstromadapter.
• Sorgen Sie dafür, dass das Netzkabel nicht
gedehnt, gequetscht oder geknickt werden kann –
insbesondere am Stecker und am Netzkabelausgang des Geräts – und verlegen Sie es so, dass
man nicht darüber stolpern kann.
• Ziehen Sie den Netzstecker bei Gewitter oder
wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht benutzen.
Zum Schutz vor Folgeschäden durch mangelhafte Instandsetzung:
• Lassen Sie Wartungsarbeiten und Reparaturen
nur vom qualifizierten Fachpersonal des Kundendienstes ausführen. Bringen Sie das Gerät zum
Kundendienst, wenn es Regen oder Feuchtigkeit
ausgesetzt war, wenn Flüssigkeit oder Fremdkörper hinein gelangt sind, wenn es heruntergefallen
ist oder nicht normal funktioniert oder wenn das
Netzkabel beschädigt ist.
Zum Schutz vor Schäden durch Batterien:
• Explosionsgefahr! Batterien niemals hohen
Temperaturen aussetzen (nicht auf Heizkörper
oder in die Sonne legen und niemals in offenes
Feuer werfen).
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch
3
Inhaltsverzeichnis
Wichtige Hinweise zu Ihrer Sicherheit . . . . . . .2–3
Bevor Sie loslegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5
Ausstattungsmerkmale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5
Hinweise zur Benutzung dieses Handbuchs . . . .5
Warnungen und wichtige Hinweise . . . . . . . 5
Urheberrechtliche Hinweise . . . . . . . . . . . . . 5
Auspacken, mitgeliefertes Zubehör. . . . . . . . . . .6
Aufstellen, Einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
Das Gerät in ein Rack (einen Gestellschrank)
einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Geeignete Aufstellungsorte und
Umgebungsbedingungen. . . . . . . . . . . . . . . 6
Kondensation vermeiden . . . . . . . . . . . . . . . 6
Bedienelemente und Anschlüsse. . . . . . . . . . . . .7
Frontplatte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7
Geräterückseite. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8
Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9
Systemvoraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9
Windows . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Mac OS X. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Treiber installieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10
Treiber unter Windows installieren. . . . . . . 10
Treiber unter Mac OS X installieren. . . . . . 12
Die Firmware des US-1641 aktualisieren . . . . .12
PC-Anwender (Windows XP). . . . . . . . . . . 12
Mac-Anwender (OS X). . . . . . . . . . . . . . . . 12
Cubase LE 4 installieren . . . . . . . . . . . . . . . . . .13
Ihren Computer optimieren . . . . . . . . . . . . . . . .14
4
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch
Konfiguration mit dem Kontrollfeld . . . . . . . . . . 15
Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Treibereinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Audio Performance (Windows-PC) . . . . . . 15
Sample Clock Source . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Digital Output Format . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Digital Output Channels. . . . . . . . . . . . . . . 15
Kabelverbindungen herstellen . . . . . . . . . . . . . . 16
USB-Verbindung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Audioverbindungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Mikrofone anschließen . . . . . . . . . . . . . . . 17
Eine Gitarre anschließen . . . . . . . . . . . . . . 17
Analoge Audiogeräte anschließen. . . . . . . 17
Audiogeräte mit Digitalausgang anschließen
(Klangerzeuger, CD-Player usw.) . . . . . . . 17
Kopfhörer anschließen . . . . . . . . . . . . . . . 17
Aktive Lautsprecher oder ein Audiosystem
anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
MIDI-Verbindungen herstellen. . . . . . . . . . 17
Aufnehmen mit Cubase LE 4 . . . . . . . . . . . . . . . 18
Eingänge konfigurieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Aufnehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Abmischen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Problembehebung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Eingänge und Ausgänge . . . . . . . . . . . . . . 22
Digitaleingänge und -ausgänge. . . . . . . . . 23
Weitere Anschlüsse. . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Leistungsdaten Audio . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Systemvoraussetzungen Hostcomputer . . 23
Anschlusswerte, Abmessungen, Gewicht . 24
Angaben zur Entsorgung. . . . . . . . . . . . . . 24
Maßzeichnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Angaben zur Umweltverträglichkeit
und zur Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
1 – Bevor Sie loslegen
Vielen Dank, dass Sie sich für das Tascam US-1641 entschieden haben, ein Audio-/MIDI-Interface mit 16 Eingängen, 4 Ausgängen, einer Auflösung bis 96 kHz/24 Bit
und USB-2.0-Schnittstelle. Lesen Sie sich dieses Handbuch sorgfältig durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. So können Sie sicher sein, dass Ihnen keine der
Funktionen entgeht. Wir hoffen, dass Ihnen das Gerät viele
Jahre lang Freude bereiten wird.
Das US-1641 ist ein USB-basiertes Audiointerface, das
für die Anwendung mit DAW-Software (Digital-AudioWorkstation-Software) wie Cubase LE 4 konzipiert wurde.
Es bietet eine große Zahl analoger und digitaler Ein- und
Ausgänge sowie einen 16-kanaligen MIDI-Eingang und
-Ausgang. So ist es die ideale Ergänzung für jede computerbasierte Aufnahmeumgebung. Sollten Sie mit der in
diesem Handbuch beschriebenen grundlegenden Bedienung eines Computers nicht vertraut sein, ziehen Sie bitte
das Benutzerhandbuch Ihres Computers zu Rate.
Einzelheiten zur Bedienung Ihrer DAW-Software können
Sie der Dokumentation zu dieser Anwendung entnehmen.
Wichtig
Tascam übernimmt keine Verantwortung für mögliche
Datenverluste infolge der Anwendung oder Fehlbedienung dieses Produkts beim Aufnehmen auf MIDI-Geräte
Ihres Systems oder Speichermedien wie Festplatten.
Ausstattungsmerkmale
• Audioschnittstelle mit 24 Bit/96 kHz
• Gleichzeitige Nutzung der Analogeingänge (1–14) und
Digitaleingänge (L und R), womit Ihrem Computer über
USB insgesamt 16 Audioeingänge zur Verfügung stehen.
• Acht symmetrische XLR-Mikrofoneingänge, zwei Line/Gitarreneingänge (symmetrisch/unsymmetrisch) und
vier symmetrische Line-Eingänge.
• Digitaler Stereoeingang (SPDIF) und digitaler Stereoausgang (umschaltbar zwischen SPDIF und AES/EBU).
• Vier symmetrische Lineausgänge, Stereo-Monitorausgang und Kopfhöreranschluss
• MIDI-Eingang und -Ausgang
• Die Direktabhörfunktion ermöglicht das latenzfreie
Abhören der Eingänge.
Hinweise zur Benutzung dieses Handbuchs
In diesem Handbuch verwenden wir die folgenden Konventionen:
• Regler, Tasten und Anschlüsse auf dem US-1641 sind
wie folgt gekennzeichnet: LINE IN/GUITAR.
• Mit „Taste“ bezeichnen wir die Drucktasten auf dem
US-1641.
• Bedienelemente und Schaltflächen, die auf dem Monitor
erscheinen, sowie den übrigen von der Software angezeigten Text kennzeichnen wir mit folgender Schrift:
Weiter
Warnungen und wichtige Hinweise
VORSICHT
Mit „Vorsicht“ überschriebene Absätze sollten Sie sehr
ernst nehmen. Sie weisen auf Situationen hin, die Datenverlust, Sachschäden oder körperliche Schäden zur Folge
haben können.
Wichtig
Mit „Wichtig“ überschriebene Absätze enthalten Hinweise, die für den fehlerfreien Betrieb unerlässlich sind.
Urheberrechtliche Hinweise
• Microsoft, Windows, Windows XP und Windows Vista
sind entweder eingetragene Marken oder Marken der
Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten von
Amerika und/oder in anderen Ländern.
• Macintosh, Mac OS und Mac OS X sind in den Vereinigten Staaten von Amerika und in anderen Ländern
eingetragene Marken der Apple Inc.
• Pentium ist in den Vereinigten Staaten von Amerika und
in anderen Ländern eine Marke der Intel Corporation.
• AMD Athlon ist eine Marke der Advanced Micro
Devices, Inc.
• Andere in diesem Handbuch genannte Unternehmensund Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch 5
1 – Bevor Sie loslegen
Auspacken, mitgeliefertes Zubehör
Packen Sie das US-1641 vorsichtig aus und überprüfen Sie
es auf eventuelle Transportschäden.
VORSICHT
Schließen Sie das Gerät keinesfalls an, wenn Sie Schäden, lose Teile oder ähnliches feststellen!
Bewahren Sie den Karton und das Verpackungsmaterial
für einen eventuellen Transport auf. Neben diesem Hand-
buch gehören die folgenden Bestandteile zum Lieferumfang:
• Ein USB-Kabel,
• eine CD-ROM mit Treibern und Handbüchern,
• eine DVD-ROM mit Cubase LE 4 und
• eine Garantiekarte.
Sollte etwas fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren
Tascam-Fachhändler.
Aufstellen, Einbauen
Beachten Sie die folgenden Hinweise beim Aufstellen des
US-1641.
Das Gerät in ein Rack (einen Gestellschrank) einbauen
Beim Einbau in ein Rack oder einen Schrank lassen Sie
mindestens eine Höheneinheit (44 mm) über und 10 cm
oder mehr hinter dem Gerät frei für die Belüftung.
Mit dem mitgelieferten Befestigungssatz können Sie das
Gerät wie hier gezeigt in einem üblichen 19-Zoll-Rack
befestigen. Entfernen Sie vor dem Einbau die Füße des
Geräts.
Geeignete Aufstellungsorte und Umgebungsbedingungen
Das US-1641 kann in den meisten Umgebungen betrieben
werden. Um eine größtmögliche Lebensdauer und einwandfreien Betrieb zu gewährleisten, beachten Sie jedoch
die folgenden Hinweise, Vorsichtsmaßnahmen und zulässigen Umgebungsbedingungen:
• Setzen Sie das Gerät möglichst nicht extremen Temperaturen oder hoher Luftfeuchtigkeit aus, und vermeiden
Sie Stöße und Vibrationen.
• Halten Sie das Gerät von starken Magnetfeldern fern
(Fernsehgeräten, Computermonitoren, größeren Elektromotoren usw.).
• Die Umgebungstemperatur darf 5 °C oder 35 °C nicht
unter- bzw. überschreiten.
• Die relative Luftfeuchte darf 30 % oder 90 % nicht
unter- bzw. überschreiten.
• Das Gerät kann während des Betriebs heiß werden; lassen Sie deshalb immer ausreichend Raum über dem
Gerät frei für die Belüftung. Installieren Sie dieses Gerät
nicht an einem räumlich beengten Ort ohne Luftzirkulation, und legen Sie keine Gegenstände darauf.
• Installieren Sie das Gerät nicht über einem anderen
Wärme abgebenden Gerät (z. B. einem Verstärker).
• Achten Sie darauf, dass die auf dem Gerät angegebene
Spannung mit Ihrer örtlichen Netzspannung übereinstimmt. Fragen Sie im Zweifelsfall einen Elektrofachmann.
Kondensation vermeiden
Wenn Sie das Gerät aus einer kalten Umgebung in eine
warme Umgebung bringen, besteht die Gefahr, dass sich
Kondenswasser bildet. Kondenswasser im Geräteinneren
6
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch
kann Fehlfunktionen hervorrufen. Um dies zu vermeiden,
lassen Sie das Gerät ein bis zwei Stunden stehen, bevor Sie
es einschalten.
2 – Bedienelemente und Anschlüsse
Frontplatte
1 POWER-Taste mit Lämpchen Dient zum Einund Ausschalten des Geräts. Das POWER-Lämpchen
leuchtet bei eingeschaltetem Gerät rot auf.
2 USB-Lämpchen Grünes Leuchten zeigt eine gültige
USB-Verbindung mit dem Hostcomputer an.
3 PHANTOM-Tasten 1–4/5–8 Mit diesen Tasten
versorgen Sie die MIC IN-Eingänge 1–8 mit +48-VoltPhantomspannung. Dabei schalten Sie mit jeder Taste die
Phantomspeisung für jeweils vier Eingänge ein oder aus.
Bei gedrückter Taste ist die Phantomspeisung eingeschaltet.
VORSICHT
• Drücken Sie diese Tasten nur, wenn Sie Kondensatormikrofone verwenden, die Phantomspeisung benötigen.
• Schalten Sie die Phantomspeisung aus, bevor Sie
Mikrofonverbindungen mit dem US-1641 herstellen
oder trennen.
• Versorgen Sie niemals unsymmetrische dynamische
Mikrofone mit Phantomspeisung.
• Manche Bändchenmikrofone werden durch Phantomspeisung beschädigt. Wenn Sie im Zweifel sind, ob Ihr
Bändchenmikrofon Phantomspeisung benötigt, schalten Sie sie nicht ein.
4 MIC IN-Eingänge An diese analogen, symmetrischen XLR-Buchsen schließen Sie Ihre Mikrofone an. Um
den Eingangspegel anzupassen, nutzen Sie die Eingangspegelregler. Die Eingänge sind wie folgt verdrahtet:
Pin 1 = Masse, Pin 2 = heiß (+), Pin 3 = kalt (–).
5 LINE IN/GUITAR-Eingänge 9/10 mit
Umschalttasten Diese 6,3-mm-Stereoklinkenbuchsen
dienen entweder als unsymmetrische Gitarreneingänge
(Umschalttasten in Stellung GUITAR) oder als symmetrische Lineeingänge (Umschalttasten in Stellung LINE IN).
Die Eingänge sind wie folgt verdrahtet:
Hülse = Masse, Spitze = heiß (+), Ring = kalt (–). Um den
Eingangspegel anzupassen, nutzen Sie die Eingangspegelregler.
6 Eingangspegelregler 1–10 mit Aussteuerungsanzeigen Mit diesen Reglern können Sie die
Eingangspegel der Eingänge 1 bis 10 anpassen. Der
Regelbereich beträgt –2 dBu bis –58 dBu bei den
Mikrofoneingängen 1–8 beziehungsweise +4 dBu bis
–42 dBu bei den Lineeingängen 9–10. Die Aussteuerungsanzeigen leuchten grün auf, sobald ein Signalpegel von
mindestens –30 dBFS anliegt. Überschreitet der Signalpegel –2 dBFS, leuchten die Anzeigen rot auf.
7 MONITOR-Regler Mit diesem Regler passen Sie
den Abhörpegel der MONITOR OUTPUTS L/R-Ausgänge
auf der Geräterückseite an.
8 MIX-Regler Regelt beim Abhören über die
MONITOR OUTPUTS L/R- und PHONES-Ausgänge das
Mischverhältnis zwischen den eingehenden und den vom
Hostcomputer zurückgegebenen Signalquellen. Wenn Sie
diesen Regler an den linken Anschlag drehen, gibt das
US-1641 nur das an den Eingängen MIC IN 1–8 und LINE
IN 9–14 anliegende Signal aus. Wenn Sie diesen Regler bis
zum rechten Anschlag drehen, gibt das US-1641 nur das
vom Computer über die USB-Verbindung empfangene
Signal aus.
9 PHONES-Anschluss mit PHONES LEVELRegler 6,3-mm-Stereoklinkenbuchse zum Anschluss
eines Kopfhörers. Das ausgegebene Signal entspricht dem
Ausgangssignal der MONITOR OUTPUTS L/R-Ausgänge.
Mit dem PHONES LEVEL-Regler passen Sie den Ausgangspegel des PHONES-Anschlusses an.
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch 7
2 – Bedienelemente und Anschlüsse
Geräterückseite
A USB-Anschluss Über diesen Anschluss verbinden
Sie das US-1641 mit Ihrem Computer. Nutzen Sie dazu
das beiliegende USB-Kabel. Beachten Sie, dass der
Anschluss eine USB-2.0-Schnittstelle erfordert.
B DIGITAL IN-Eingang Über diese Cinch-Buchse
können Sie eine digitale Stereoquelle im SPDIF-Format
einspeisen.
Wichtig
Denken Sie daran, dass die richtige Clockquelle ausgewählt sein muss, damit Sie diesen Eingang nutzen können
(siehe „Sample Clock Source“ auf Seite 15).
C DIGITAL OUT-Ausgang Diese Cinch-Buchse gibt
ein Stereo-Digitalsignal aus. Mithilfe des Kontrollfelds
können Sie festlegen, ob es sich hierbei um das Signal des
LINE OUT-Ausgangspaars 1/2 oder das des Ausgangspaars
3/4 handeln soll. Darüber hinaus können Sie auf dem Kontrollfeld das Digitalformat wählen: SPDIF oder AES/
EBU.
D MIDI OUT-Anschluss Gibt die vom Computer
empfangenen MIDI-Befehle aus.
E MIDI IN-Anschluss Empfängt MIDI-Befehle. Die
empfangenen MIDI-Befehle werden an den Computer
übertragen.
8
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch
F INPUTS-Eingänge 11–14 mit LEVELSchaltern Dies sind die symmetrischen Lineeingänge
(6,3-mm-Klinke). Mithilfe der LEVEL-Schalter stellen Sie
den gewünschten Nominalpegel ein: –10 dBV oder
+4 dBu.
Anmerkung
Diese Anschlüsse verfügen über keine Eingangspegelregelung.
G LINE OUT-Ausgänge 1–4 Dies sind die symmetrischen Lineausgänge (6,3-mm-Klinke, Hülse = Masse,
Spitze = heiß (+), Ring = kalt). Der nominale Ausgangspegel beträgt +4 dBu. Diese Anschlüsse geben die vom
Computer empfangenen Signale aus. Welches der Ausgangspaare LINE OUT 1/2 und LINE OUT 3/4 genutzt
wird, stellen Sie in Ihrer DAW-Anwendung ein.
H MONITOR OUTPUTS-Ausgänge L/R Symmetrische Ausgänge (6,3-mm-Klinke, Hülse = Masse, Spitze =
heiß (+), Ring = kalt). Über diese Ausgänge können Sie
eine Monomischung der Eingänge 1–14 und/oder die vom
Computer zurückgegebenen Signale abhören. Nutzen Sie
den MONITOR-Regler auf der Frontplatte, um den Ausgangspegel einzustellen.
I AC IN-Anschluss Hier schließen Sie das mitgelieferte Netzkabel an, um das US-1641 mit einer Steckdose
zu verbinden.
3 – Installation
Systemvoraussetzungen
Windows
Unterstützte Betriebssysteme:
Windows XP SP2 oder Windows Vista (32-Bit-Versionen)
Mindest-Systemvoraussetzungen:
• CPU: Pentium 4 oder AMD Athlon, 1,4 GHz oder
schneller (oder vergleichbarer Prozessor)
• Hauptspeicher: 512 MB oder mehr
• Festplatte: 1 GB freier Speicherplatz oder mehr
• USB-2.0-Schnittstelle
• DVD-Laufwerk für die Installation von Cubase LE 4.
• Internetverbindung für die Aktivierung von
Cubase LE 4.
Wenn Sie das mitgelieferte Cubase LE 4 nutzen möchten,
muss Ihr System die oben genannten Anforderungen erfüllen. Möchten Sie mit anderen Anwendungen arbeiten, gelten gegebenenfalls andere Systemanforderungen. Näheres
dazu finden Sie in der Dokumentation zur jeweiligen Software.
Wichtig
• Die Zahl der verfügbaren Audiospuren hängt von der
Geschwindigkeit Ihrer Festplatte ab. Eine schnellere
Festplatte sorgt in jedem Fall für ein flüssigeres und
müheloseres Arbeiten.
• USB 1.1 wird nicht unterstützt.
• Wir empfehlen ein System mit mindestens 512 MB
Arbeitsspeicher. Durch zusätzlichen Speicher können
Sie jedoch die Leistung von Audioanwendungen weiter
verbessern.
• Wir haben dieses Produkt erfolgreich mit typischen
Computersystemen getestet, die die oben aufgeführten
Voraussetzungen erfüllen. Diese Tests können jedoch
keine Gewähr dafür bieten, dass das Produkt mit jedem
Computer funktioniert, der diese Voraussetzungen
erfüllt. Bedenken Sie, dass die Leistungsfähigkeit eines
Computers je nach Bauart, technischen Daten und verwendetem Betriebssystem auch unter ansonsten ähnlichen Bedingungen unterschiedlich sein kann.
Mac OS X
Unterstützte Betriebssysteme:
Mac OS X Version 10.4 oder höher
Mindest-Systemvoraussetzungen:
• CPU: Power PC G4 1 GHz oder höher, Core Solo
1,5 GHz oder höher
• Hauptspeicher: 512 MB
• Festplatte: 1 GB freier Speicherplatz oder mehr
• USB-2.0-Schnittstelle
• Audiogerät mit Unterstützung von Core Audio
• DVD-Laufwerk für die Installation von Cubase LE 4
• Internetverbindung für die Aktivierung von
Cubase LE 4
Auch für Macintosh-Systeme gilt: Zusätzlicher Speicher
und eine schnelle Festplatte ermöglichen ein flüssigeres
und müheloseres Arbeiten mit Audioanwendungen.
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch 9
3 – Installation
Treiber installieren
Bevor Sie mit dem US-1641 arbeiten können, müssen Sie
die zugehörigen Treiber auf Ihrem Computer installieren.
Das ist ganz einfach, und Sie benötigen dafür nur die dem
US-1641 beiliegende CD-ROM.
Von Zeit zu Zeit werden die Treiber aktualisiert. Die
jeweils neueste Treiberversion können Sie von der
Tascam-Website unter www.tascam.de herunterladen.
Verbinden Sie das US-1641 erst dann mit Ihrem Computer, wenn Sie die Treiber installiert haben.
Wichtig
• Behandeln Sie die beigelegte CD-ROM sorgsam. Eine
zerkratzte oder verschmutzte CD-ROM ist möglicherweise nicht mehr lesbar, und Sie können die Software
nicht installieren.
• Sollte die CD-ROM nicht mehr lesbar sein, können Sie
gegen eine Gebühr eine Ersatz-CD anfordern.
VORSICHT
Versuchen Sie niemals, die CD-ROM in einem herkömmlichen CD-Player abzuspielen. Das dabei entstehende
Störgeräusch kann zu Hörschäden oder einer Beschädigung Ihrer Lautsprecher führen.
Treiber unter Windows installieren
Die Treiber für das US-1641 finden Sie auf der CD-ROM
als ausführbares Installationsprogramm vor.
3 Klicken Sie in dem nun erscheinenden Menü
auf die Schaltfläche Install US-1641 Driver.
Die jeweils neueste Treiberversion können Sie von der
Tascam-Website www.tascam.de oder www.tascam.com
herunterladen. Falls es sich bei den Treibern auf der CDROM nicht um die neueste Version handelt, empfehlen wir
Ihnen, die neueste Version herunterzuladen und zu installieren.
Im folgenden Abschnitt erfahren Sie, wie Sie die Windows-XP-Treibersoftware von der beiliegenden CD-ROM
Schritt für Schritt installieren und die Firmware des
US-1641 aktualisieren.
Wichtig
• Während der Installation müssen Sie das USB-Kabel,
wie in den Schritten 7, 8 und 9 beschrieben, am Gerät
einstecken, herausziehen und erneut einstecken.
• Warten Sie zwischen den einzelnen Installationsschritten nicht länger als eine Minute. Wenn Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm nicht zügig genug befolgen,
bricht das Installationsprogramm möglicherweise mit
einer Fehlermeldung ab. Sollte das passieren, starten
Sie das Installationsprogramm einfach neu.
Sollte diese Menüseite nicht automatisch erscheinen,
können Sie das Programm Menu.exe auf der CDROM auch von Hand aufrufen.
4 Wählen Sie nun im Sprachauswahldialog
(siehe Abbildung) die gewünschte Sprache für
die Installation aus, und klicken Sie auf OK.
1 Vergewissern Sie sich, dass das US-1641 nicht
mit Ihrem Computer verbunden ist.
2 Legen Sie die Installations-CD-ROM in das
CD-Laufwerk Ihres Computers ein.
10
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch
5 Klicken Sie in dem unten gezeigten Dialogfenster auf die Schaltfläche Treiber installieren.
3 – Installation
6 Lesen Sie sich die Lizenzvereinbarung durch.
Wenn Sie damit einverstanden sind, wählen
Sie die Option Ich nehme die Lizenzvereinbarung an,
und klicken Sie nun auf die Schaltfläche
Installieren, um die Installation zu starten.
Wenn das unten gezeigte Fenster erscheint, ist die
Installation abgeschlossen.
8 Klicken Sie auf die Schaltfläche Neustart jetzt, um
den Computer neu zu starten.
7 Folgen Sie den weiteren Anweisungen auf dem
Bildschirm, die Sie auffordern, eine USB-Verbindung herzustellen und wieder zu trennen.
9 Nachdem der Computer neu gestartet ist, klicken Sie auf Start > Systemsteuerung und dort auf
den Eintrag TASCAM US-1641 Control Panel.
Das Kontrollfeld des US-1641 öffnet sich. Wenn die
Treiberversion, der Gerätename und weitere Daten
korrekt angezeigt werden, war die Installation
erfolgreich.
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch 11
3 – Installation
Treiber unter Mac OS X installieren
1 Legen Sie die Installations-CD-ROM in das
DVD-Laufwerk Ihres Computers ein, und
doppelklicken Sie in das Symbol US-1641
Drivers.mpkg auf der CD-ROM, um das Installationsprogramm zu starten.
2 Folgen Sie den Anweisungen auf Ihrem Monitor.
3 Starten Sie den Computer neu, und verbinden
Sie das US-1641 anschließend mithilfe des
USB-Kabels mit dem Computer.
Die Firmware des US-1641 aktualisieren
Gelegentlich veröffentlicht Tascam aktualisierte Versionen
für die auf dem integrierten Mikrochip gespeicherte Software. Diese Software bezeichnet man als „Firmware“.
Wenn das US-1641 mit Ihrem Computer verbunden ist,
können Sie auf dem Kontrollfeld des US-1641 die aktuell
verwendete Firmwareversion ablesen. Sehen Sie anschließend auf der Website von Tascam (www.tascam.de oder
www.tascam.com) nach, ob eine neuere Version der Firmware verfügbar ist. Sollte dies der Fall sein, so können Sie
ein Aktualisierungsprogramm für Ihren Computer herun-
terladen, mit dem Sie die Firmware des US-1641 auf den
neuesten Stand bringen.
Vorbereitender Schritt 1:
Installieren Sie zuerst den neuesten Treiber
für das US-1641 auf Ihrem PC oder Mac.
Vorbereitender Schritt 2:
Verbinden Sie das US-1641 mithilfe des USBKabels mit Ihrem Computer, bevor Sie die
Firmware aktualisieren.
PC-Anwender (Windows XP)
1 Vergewissern Sie sich, dass Sie das US-1641
mithilfe des USB-Kabels mit Ihrem Computer
verbunden haben.
Nach Abschluss des Vorgangs erscheint das folgende
Fenster:
2 Starten Sie das Aktualisierungsprogramm
(PC-Version) mit der gewünschten Firmwareversion.
Das folgende Fenster erscheint:
4 Ziehen Sie das USB-Kabel am US-1641 heraus.
Das folgende Fenster erscheint:
3 Klicken Sie auf die Schaltfläche write firmware.
5 Klicken Sie auf die Schaltfläche Exit, um die
Aktualisierung abzuschließen.
Mac-Anwender (OS X)
1 Verbinden Sie das US-1641 mithilfe des USBKabels mit Ihrem Computer.
3 Folgen Sie den oben beschriebenen Anweisungen für Windows-PCs.
2 Starten Sie das Aktualisierungsprogramm
(Macintosh-Version) mit der gewünschten
Firmwareversion.
Möglicherweise sehen die Fenster etwas anders aus als die
abgebildeten, ihr Inhalt ist aber im Wesentlichen der gleiche.
12
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch
3 – Installation
Cubase LE 4 installieren
1 Legen Sie die Cubase LE 4-DVD-ROM in Ihr
DVD-Laufwerk ein.
Die Lizenzvereinbarung für Endnutzer erscheint.
Es erscheint das unten gezeigte Sprachauswahlfenster.
2 Wählen Sie die gewünschte Sprache für die
Installation aus, und klicken Sie auf OK.
Sollte das Sprachauswahlfenster nicht automatisch
erscheinen, können Sie das Programm Setup.exe im
Ordner Cubase LE 4 for Windows auf der DVD-ROM
auch von Hand starten.
Das Setup-Fenster erscheint.
4 Lesen Sie die Vereinbarung und wählen Sie
die Option Ich nehme die Lizenzvereinbarung an, wenn
Sie damit einverstanden sind. Klicken Sie auf
die Schaltfläche Weiter.
Das Fenster zur Auswahl des Zielpfads erscheint.
5 Wählen Sie den Ordner, in den das Programm
installiert werden soll, und klicken Sie auf
Weiter.
Es erscheint ein weiteres Fenster und das Programm
ist bereit zur Installation.
6 Klicken Sie auf die Schaltfläche Installieren.
Das Syncro Soft-Installationsprogramm startet.
7 Wählen Sie die gewünschte Sprache für die
Installation aus.
Das Syncro Soft-Begrüßungsfenster erscheint.
3 Klicken Sie auf die Schaltfläche Installieren.
8 Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter, um die
Installation zu starten.
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch 13
3 – Installation
Die Lizenzvereinbarung für Endnutzer erscheint.
9 Lesen Sie die Vereinbarung und wählen Sie
die Option Ich nehme die Lizenzvereinbarung an, wenn
Sie damit einverstanden sind. Klicken Sie auf
die Schaltfläche Weiter.
Ein weiteres Fenster weist Sie darauf hin, dass die
Installation von Syncro Soft abgeschlossen ist.
10 Klicken Sie auf Fertigstellen, um die Installation
abzuschließen.
Wichtig
Wenn Sie Cubase LE 4 zum ersten Mal starten, werden
Sie aufgefordert, die Software online zu registrieren.
Wenn Sie nicht registrieren, können Sie sie nach Ablauf
von 30 Tagen nicht mehr benutzen. Wir empfehlen Ihnen
daher, die Software baldmöglichst zu registrieren.
Ihren Computer optimieren
Nachfolgend geben wir Ihnen einige Hinweise, wie Sie
Ihren Computer für die Arbeit mit Audioanwendungen
optimieren können.
• Lassen Sie keine anderen Anwendungen im Hintergrund
laufen. Wahrscheinlich verwenden Sie Ihren Computer
außer für Audioanwendungen noch für andere Aufgaben. Wir raten Ihnen jedoch, gleichzeitig mit Audioanwendungen keine anderen Programme zu verwenden.
Die digitale Audioverarbeitung stellt hohe Anforderungen an den Prozessor Ihres Computers. Wenn Sie andere
Anwendungen, vor allem Grafik- und Internetprogramme, gleichzeitig mit Ihrer Audioanwendung betrei-
14
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch
ben, kann die Verarbeitung der Daten möglicherweise
nicht mehr schnell genug erfolgen.
• Bestimmte Geräte, wie Netzwerkkarten oder WinModems können Konflikte mit der USB-Schnittstelle hervorrufen. In einem solchen Fall können Sie das
betreffende Gerät mithilfe des Geräte-Managers vorübergehend deaktivieren.
Um die Audioverarbeitungsleistung und die maximal
mögliche Zahl von Aufnahme- und Wiedergabespuren zu
erhöhen, können Sie außerdem die Hardware Ihres Computers aufrüsten oder erweitern.
4 – Konfiguration mit dem Kontrollfeld
Überblick
Das Kontrollfeld bietet Ihnen den Zugriff auf verschiedene
Einstellungen des US-1641. Daneben zeigt es Statusinformationen zum Treiber und zum angeschlossenen Gerät an.
Unter Windows XP finden Sie die Verknüpfung zum
US-1641-Kontrollfeld an folgenden Orten:
• Startmenü > Systemsteuerung
• Alle Programme > TASCAM > US-1641 Control Panel
Unter Mac OS X finden Sie das US-1641 Kontrollfeld im
Ordner Programme. Die Audio-MIDI-Konfiguration, in der
Sie die Audio- und MIDI-Einstellungen für Ihren Compu-
ter vornehmen können, finden Sie im Ordner Programme >
Dienstprogramme.
Das US-1641-Kontrollfeld weist zwei Bereiche auf:
Statusbereich In diesem Bereich werden der aktuelle
Status des Treibers und der angeschlossenen Hardware
angezeigt. Änderungen sind hier nicht möglich.
Einstellungsbereich In diesem Bereich können Sie
verschiedene Einstellungen des US-1641 ändern.
Treibereinstellungen
Audio Performance (Windows-PC)
Der US-1641-Treiber legt ein- und ausgehende Audiosamples vorübergehend in Puffern ab.
Mithilfe der Einstellung Audio Performance können Sie die
Größe dieser Puffer in fünf Stufen anpassen. Die Einstellung Lowest Latency verwendet den kleinsten Puffer, die
Einstellung Highest Latency den größten.
Ein kleiner Puffer verringert die Verzögerungen beim
Abhören des Eingangssignals, erfordert von Ihrem Computer jedoch eine schnellere Verarbeitung. Geschieht die
Verarbeitung der Audiodaten nicht schnell genug (wenn
der Computer beispielsweise mit anderen Aufgaben
beschäftigt ist), so kann es im Audiosignal zu Störgeräuschen oder Aussetzern kommen.
Ein größerer Puffer sorgt für einen stabileren Programmablauf und bietet einen höheren Schutz vor Unterbrechungen durch andere Systemaktivitäten, erhöht aber
gleichzeitig auch die Verzögerung beim Abhören der Signale.
Wählen Sie die Puffergröße, die für Ihr System am besten
geeignet ist.
Mac-Anwender
Das Kontrollfeld der Macintosh-Version verfügt nicht über
die Option Audio Performance. Stattdessen verwendet jede
DAW-Anwendung eine eigene Audiopuffergröße basierend auf der Abtastrate. Dies entspricht im Endeffekt der
Einstellung Audio Performance.
Sample Clock Source
Für die Wahl der Clockquelle gibt es die beiden Einstellungen Automatic und Internal.
DIGITAL IN-Eingang empfangen, dient die interne Clock
Automatic (Standardeinstellung) Wenn am DIGITAL
IN-Eingang ein Signal anliegt, nutzt das US-1641 das
darin enthaltene Clocksignal. Wird kein Signal am
Internal Als Taktquelle dient immer die interne Clock
des US-1641.
des US-1641 als Taktquelle.
Digital Output Format
Mit dieser Einstellung legen Sie das digitale Ausgabeformat fest: AES/EBU oder SPDIF.
Digital Output Channels
Der DIGITAL OUT-Ausgang kann entweder die Signale
des Kanalpaars LINE OUT 1 und 2 oder LINE OUT 3 und 4
ausgeben. Mit dieser Einstellung wählen Sie das
gewünschte Ausgangskanalpaar aus.
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch 15
5 – Kabelverbindungen herstellen
Schlagzeug
Gesangsmikrofon
Gitarre
Kopfhörer
Bass
Mikrofone
Externer
Vorverstärker
Aktivlautsprecher oder
Endstufe und Lautsprecher
Soundmodule,
CD-Player usw.
USB
Computer
Mikrofone
Keyboard
USB-Verbindung
Schließen Sie das US-1641 mithilfe des beiliegenden
USB-Kabels wie in der Abbildung gezeigt an Ihren Computer an.
Wichtig
nal zu vermeiden, schließen Sie daher andere USB-Geräte
nicht an dieselbe Schnittstelle an wie das US-1641. Davon
ausgenommen sind USB-Tastaturen und -Mäuse, die normalerweise keine Probleme verursachen.
Manche USB-Geräte greifen häufig auf die USB-Schnittstelle zu. Um Aussetzer und Störgeräusche im Audiosig-
Audioverbindungen
Verbinden Sie den Ausgang Ihres Mikrofons, Ihrer
Gitarre, Ihres Keyboards oder eines anderen Audiogeräts
mit dem US-1641, das das Signal dann digitalisiert und
über die USB-Verbindung an Ihren Computer überträgt.
Verbinden Sie den Ausgang des US-1641 mit einem Vor-
16 TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch
verstärker und Ihren Lautsprechern, oder schließen Sie
einen Kopfhörer an, damit Sie die in das US-1641 eingespeisten und die von Ihrem Computer zurückgeführten
Audiosignale abhören können.
5 – Kabelverbindungen herstellen
Mikrofone anschließen
Schließen Sie Ihre Mikrofone an die mit MIC IN 1–8
bezeichneten XLR-Buchsen an. Wenn Sie Kondensatormikrofone verwenden, die Phantomspeisung benötigen,
schalten Sie diese ein.
Anmerkung
Sie können mit mehr als acht Mikrofonen arbeiten, indem
Sie diese mittels eines zusätzlichen Mikrofonvorverstärkers anschließen. Verbinden Sie dabei die Ausgänge des
Mikrofonvorverstärkers mit den LINE IN-Eingängen 11–14
auf der Rückseite des US-1641.
Eine Gitarre anschließen
Verbinden Sie Ihre elektrische Gitarre und Ihre Bassgitarre
mit den LINE IN/GUITAR-Eingängen 9–10, und schalten
Sie die LINE IN/GUITAR-Tasten auf GUITAR.
Analoge Audiogeräte anschließen
Hierzu gehören Keyboards, Drumcomputer, Klangerzeuger, CD-Player usw. Verbinden Sie den Analogausgang
dieser Geräte mit den LINE IN/GUITAR-Eingängen 9–10
oder den INPUTS-Eingängen 11–14. Wenn Sie die LINE
IN/GUITAR-Eingänge 9–10 nutzen, schalten Sie die LINE
IN/GUITAR-Tasten auf LINE IN.
Anmerkung
An den LINE IN/GUITAR-Eingängen 9–10 können Sie die
Eingangspegel stufenlos im Bereich zwischen –6 dBV und
–52 dBV einstellen. An den INPUTS-Eingängen 11–14
können Sie den nominalen Eingangspegel zwischen
–10 dBV and +4 dBu umschalten.
Audiogeräte mit Digitalausgang anschließen (Klangerzeuger, CD-Player usw.)
Verbinden Sie den Digitalausgang dieser Geräte mit dem
DIGITAL IN-Eingang.
Wichtig
EBU aus (einstellbar im Kontrollfeld des US-1641). Der
DIGITAL IN-Eingang kann jedoch ausschließlich mit
SPDIF-Signalen versorgt werden.
Der DIGITAL OUT-Ausgang des US-1641 gibt das Digitalsignal wahlweise in einem der Formate SPDIF oder AES/
Kopfhörer anschließen
Verbinden Sie Ihren Kopfhörer mit dem PHONESAnschluss (6,3-mm-Stereoklinke).
VORSICHT
Um Hörschäden vorzubeugen: Drehen Sie die Lautstärke
mit dem PHONES-Regler ganz herunter, bevor Sie Ihren
Kopfhörer anschließen.
Aktive Lautsprecher oder ein Audiosystem anschließen
Monitorlautsprecher oder ein Audiosystem verbinden Sie
mit den MONITOR OUTPUTS-Ausgängen L und R.
MIDI-Verbindungen herstellen
MIDI-Geräte wie MIDI-Klangerzeuger, Keyboards, Synthesizer und Drumcomputer schließen Sie wie in der
Abbildung auf Seite 16 gezeigt an das US-1641 an.
Das US-1641 empfängt MIDI-Signale über den MIDI INAnschluss und überträgt die Befehle an den angeschlossenen Computer. Die vom Computer empfangenen MIDI-
Signale gibt das US-1641 am MIDI OUT-Anschluss aus.
Auf diese Weise können Sie die MIDI IN-/MIDI OUT-Buchsen zum Übertragen und zum Empfang von MIDI-Timecode (MTC) nutzen. So lässt sich die Aufnahmefunktion
Ihrer DAW-Anwendung mit Ihren MIDI-Geräten synchronisieren.
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch 17
6 – Aufnehmen mit Cubase LE 4
In diesem Kapitel zeigen wir Ihnen, wie Sie das US-1641
zusammen mit Cubase LE 4 für eine einfache Aufnahme
nutzen.
Diese grundlegende Einführung kann nicht das Benutzerhandbuch von Cubase LE 4 ersetzen. Für weitergehende
Informationen ziehen Sie daher bitte das Handbuch von
Cubase LE 4 zu Rate.
Eingänge konfigurieren
1 Starten Sie Cubase LE 4.
2 Wählen Sie im Menü Geräte den Eintrag Geräte
konfigurieren.
6 Klicken Sie auf die Registerkarte Ausgänge und
wählen Sie den gewünschten Ausgangsbus.
Das Fenster Geräte konfigurieren erscheint.
Wenn Sie den Ausgangsbus einstellen, wird automatisch ein Geräteport ausgewählt. Bei Bedarf können
Sie den Geräteport ändern. Das Geräteport-Listenfeld enthält alle für das US-1641 verfügbaren Ausgangsports.
3 Wählen Sie im rechten Bereich des Fensters
Geräte konfigurieren unter VST Audio System als ASIOTreiber den Eintrag US1641.
4 Wählen Sie im Menü Geräte den Eintrag VSTVerbindung.
7 Wählen Sie im Menü Datei den Eintrag Neues
Projekt.
Es erscheint ein Fenster, in dem Sie eine Vorlage für
Ihr neues Projekt auswählen können.
Das Fenster VST-Verbindungen erscheint. Es weist
zwei Registerkarten auf: Eingänge und Ausgänge.
5 Klicken Sie auf die Registerkarte Eingänge und
wählen Sie den Eingangsbus aus.
Wenn Sie den Eingangsbus einstellen, wird automatisch ein Geräteport ausgewählt. Bei Bedarf können
Sie den Geräteport ändern. Das Geräteport-Listenfeld enthält alle für das US-1641 verfügbaren Eingangsports.
18 TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch
8 Wählen Sie die gewünschte Vorlage aus und
klicken Sie auf OK.
Das Fenster Ordner auswählen erscheint.
9 Wählen Sie den Ordner, in dem Ihr Projekt
erstellt werden soll, und klicken Sie auf OK.
Das neue Projekt wird erstellt. Wenn Sie die Vorlage
„Leer“ gewählt hatten, fügen Sie dem Projekt Audiospuren hinzu, indem Sie im Projekt-Menü auf Spur
hinzufügen klicken.
Nun kann die Aufnahme beginnen.
6 – Aufnehmen mit Cubase LE 4
Aufnehmen
1 Klicken Sie in dem Kanal, in dem Sie aufnehmen wollen, auf den Schalter Kanaleinstellungen
bearbeiten.
3 Klicken Sie auf den Aufnahme-Schalter, um die
Spur in Aufnahmebereitschaft zu versetzen
(die Schaltfläche leuchtet auf).
Das Fenster Kanaleinstellungen erscheint.
4 Klicken Sie auf
(Aufnahme) im Transportfeld, um mit der Aufnahme zu beginnen.
2 Wählen Sie hier im Feld Eingang rechts oben
den gewünschten Eingangsbus aus.
5 Wenn Sie mit der Aufnahme fertig sind, klicken Sie auf
(Stopp) und anschließend auf
den Aufnahme-Schalter, um die Aufnahmebereitschaft der Spur aufzuheben (der Schalter
erlischt).
6 Versetzen Sie den Positionszeiger gegebenenfalls zurück an den Anfang der Aufnahme.
7 Um zusätzliche Spuren als Overdubs aufzunehmen, wiederholen Sie die Schritte 1–5.
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch 19
6 – Aufnehmen mit Cubase LE 4
Abmischen
1 Markieren Sie mithilfe des linken und rechten
Locators den Bereich, den Sie abmischen
möchten.
2 Wählen Sie im Menü Datei den Eintrag
Exportieren > Audio-Mixdown.
20
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch
3 Nehmen Sie im Dialogfenster Audio-Mixdown
exportieren die gewünschten Einstellungen vor
und klicken Sie dann auf die Schaltfläche
Exportieren.
7 – Problembehebung
In diesem Kapitel finden Sie die Antworten auf häufig
gestellte Fragen zur Aufnahmepraxis mit Cubase LE 4.
Frage: Eigentlich müsste ich die Eingänge richtig konfiguriert haben, aber die Pegelanzeige der Audiospur
zeigt keine Aktivität an. Antwort: Vergewissern Sie sich,
dass der Monitor-Schalter der Spur aktiviert ist.
F: Ich habe die abgemischte WAV-Datei auf CD
gebrannt, aber die Musik wird nicht mit der richtigen
Geschwindigkeit wiedergegeben. A: Haben Sie als
Abtastrate (Samplerate) Ihres Projekts möglicherweise
48 kHz gewählt? Wenn Sie von vornherein vorhaben, Ihr
Projekt auf CD zu brennen, empfehlen wir Ihnen, die
Abtastrate gleich zu Beginn auf 44,1 kHz einzustellen.
Um die Abtastrate einzustellen, wählen Sie im Menü
Projekt den Eintrag Projekteinstellungen und wählen für
Samplerate die Einstellung 44.100 Hz.
F: Ich möchte zwei Kanäle gleichzeitig in Stereo aufnehmen. A: Wählen Sie für die Aufnahme eine Stereo-
spur aus oder fügen Sie neue Audiospuren als Stereospuren hinzu. Als Eingang für die Spur erscheint dann
Stereo in oder eine ähnliche Bezeichnung.
F: Der EQ scheint nicht zu funktionieren. A: Vergewis-
sern Sie sich, dass in den VST-Kanaleinstellungen der
Bypass des EQs deaktiviert ist.
F: Ich habe eine Audioquelle an das US-1641 angeschlossen, höre aber nichts. A: Vergewissern Sie sich,
dass der Eingangspegel hoch genug eingestellt ist. Wenn
am Eingang ein Signal anliegt, leuchtet die zugehörige
Aussteuerungsanzeige grün auf. Vergewissern Sie sich,
dass der Abhör- bzw. Kopfhörerpegel hoch genug ist und
dass alle Kabelverbindungen richtig hergestellt sind.
F: Der Ton ist verzerrt. A: Vergewissern Sie sich, dass
F: Ich wollte einen dreiminütigen Song abmischen,
aber das Resultat ist nur 10 Sekunden lang. A: Verge-
wissern Sie sich, dass der Bereich zwischen dem linken
und rechten Locator drei Minuten umfasst.
F: Ich kann mit den Locatoren keinen Bereich markieren, der länger als zehn Minuten ist. A: Zehn Minuten
sind der Vorgabewert. Wählen Sie im Menü Projekt den
Eintrag Projekteinstellungen, und ändern Sie den Wert im
Feld Länge.
das Signal nicht übersteuert. Bei einem analogen Signal
erkennen Sie den idealen Pegel daran, dass die Aussteuerungsanzeige des Eingangs nur gelegentlich rot aufflackert.
F: Ich kann die Abtastrate auf dem Kontrollfeld nicht
ändern. A: Wenn unter Sample Clock Source die Einstel-
lung Automatic gewählt ist und am Digitaleingang ein gültiges Signal anliegt, richtet sich das US-1641 grundsätzlich
nach der Abtastrate des eingehenden Signals. Um mit derselben Audioquelle, aber mit einer anderen Abtastrate
weiterzuarbeiten, müssen Sie die Abtastrate direkt an dieser Quelle ändern. Wenn Sie kein Digitalsignal benötigen,
können Sie unter Sample Clock Source auch die Einstellung
Internal wählen oder einfach die Kabelverbindung zur
Digitalquelle trennen.
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch 21
8 – Technische Daten
Technische Daten
Eingänge und Ausgänge
Analoge Mikrofoneingänge 1–8 (MIC IN)
Anschlusstyp
Art und Verdrahtung
Eingangsimpedanz
Eingangspegel (Eingangspegelregler in Maximalstellung)
Eingangspegel (Eingangspegelregler in Minimalstellung)
Übersteuerungsreserve
XLR-3-31
symmetrisch (1 = Masse, 2 = heiß (+), 3 = kalt (–))
2,2 kOhm
–58 dBu
–2 dBu
16 dB
LINE IN/GUITAR-Eingänge 9–10
Anschlusstyp
6,3-mm-Klinke
LINE IN/GUITAR-Taste in Position LINE IN
Art und Verdrahtung
Eingangsimpedanz
Nominaler Eingangspegel (Eingangspegelregler in
Maximalstellung)
Nominaler Eingangspegel (Eingangspegelregler in
Minimalstellung)
Übersteuerungsreserve
symmetrisch (Spitze: heiß (+), Ring: kalt (–), Hülse: Masse)
10 kOhm
–42 dBu
+4 dBu
16 dB
LINE IN/GUITAR-Taste in Position GUITAR
Art
Eingangsimpedanz
Nominaler Eingangspegel
(Eingangspegelregler in Maximalstellung)
Nominaler Eingangspegel
(Eingangspegelregler in Minimalstellung)
Übersteuerungsreserve
unsymmetrisch
700 kOhm
–52 dBV
–6 dBV
6 dB
Analogeingänge 11–14 (INPUTS)
Anschlusstyp
Art und Verdrahtung
Eingangsimpedanz
Nominaler Eingangspegel (wählbar mit dem LEVEL-Schalter)
Übersteuerungsreserve
6,3-mm-Klinke
symmetrisch (Spitze: heiß (+), Ring: kalt (–), Hülse: Masse)
10 kOhm
+4 dBu oder –10 dBV
16 dB
Line-Ausgänge 1–4 (LINE OUT)
Anschlusstyp
Art und Verdrahtung
Ausgangsimpedanz
Nominaler Ausgangspegel
Maximaler Ausgangspegel
6,3-mm-Klinke
symmetrisch (Spitze: heiß (+), Ring: kalt (–), Hülse: Masse)
100 Ohm
+4 dBu
+20 dBu
Analoge Monitorausgänge L/R (MONITOR OUTPUTS)
Anschlusstyp
Art und Verdrahtung
Ausgangsimpedanz
Nominaler Ausgangspegel
Maximaler Ausgangspegel
6,3-mm-Klinke
symmetrisch (Spitze: heiß (+), Ring: kalt (–), Hülse: Masse)
100 Ohm
+4 dBu
+24 dBu
Analoger Kopfhörerausgang (PHONES)
Anschlusstyp
Maximale Ausgangsleistung
22 TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch
6,3-mm-Stereoklinke (Spitze: L; Ring: R; Hülse: Masse)
50 mW + 50 mW (32 Ohm, Verzerrung 1 %)
8 – Technische Daten
Digitaleingänge und -ausgänge
Digitaleingang (DIGITAL IN)
Anschlusstyp
Signalformat
Pegel
Cinch-Buchse
IEC 60958 Consumer (SPDIF)
0,5 Vpp an 75 Ohm
Digitalausgang (DIGITAL OUT)
Anschlusstyp
Signalformat
Pegel
Cinch-Buchse
Softwareseitig wählbar: IEC 60958 Consumer (SPDIF) oder IEC 60958
Professional (AES/EBU)
0,5 Vpp an 75 Ohm
Weitere Anschlüsse
MIDI-Eingang (MIDI IN)
Anschlusstyp
DIN-Buchse, 5-polig (Standard-MIDI-Format)
MIDI-Ausgang (MIDI OUT)
Anschlusstyp
DIN-Buchse, 5-polig (Standard-MIDI-Format)
USB-Anschluss
Anschlusstyp
Format
USB-Anschluss Typ B
USB 2.0
Leistungsdaten Audio
Signallaufzeit (Abtastrate 44,1 kHz)
Signallaufzeit (Abtastrate 96 kHz)
Abtastrate (interne Clock)
Quantisierung
Fremdspannungsabstand (MIX-Regler in Stellung COMPUTER)
Mikrofoneingang 1–8 -> Lineausgang 1–4
Lineeingang 9–10 -> Lineausgang 1–4
Eingänge 11–14 -> Monitorausgang L/R
0,29 ms (A/D-Wandlung)
0,20 ms (D/A-Wandlung)
0,63 ms (A/D-Wandlung)
0,44 ms (D/A-Wandlung)
44,1 kHz; 48 kHz; 88,2 kHz; 96 kHz
24 Bit
–60 dBu (Eingangspegelregler in Maximalstellung)
–55 dBu (Eingangspegelregler in Maximalstellung)
–70 dBu (Monitor-Regler in Maximalstellung)
Fremdspannungsabstand (MIX-Regler in Stellung INPUT)
Alle Eingänge -> Monitorausgang L/R
Frequenzbereich (Lineausgang, –10 dBV)
Normale Abtastrate
Hohe Abtastrate
Verzerrung (THD, 20 Hz – 20 kHz)
Übersprechdämpfung (1 kHz)
–60 dBu (Eingangspegel- und Monitor-Regler in Maximalstellung)
20 Hz – 20 kHz, ±1 dB
20 Hz – 40 kHz, +1 dB/–3 dB
0,01 % (alle Ausgänge, Eingangspegelregler in Minimalstellung,
maximaler Eingangspegel, ausgenommen Gitarreneingang)
90 dB
Systemvoraussetzungen Hostcomputer
Betriebssystem
Windows XP SP2 oder Windows Vista (32-Bit-Versionen)
Mac OS X Version 10.4 oder höher
Benötigte Treiber
Windows XP, Windows Vista
Macintosh OS X
WDM (KS), ASIO/ASIO2 und GSIF2 Interface
Core Audio und MIDI-Interface
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch 23
8 – Technische Daten
Anschlusswerte, Abmessungen, Gewicht
Versorgungsspannung
USA/Kanada: 120 V AC, 60 Hz
Europa: 230 V AC, 50 Hz
Australien: 240 V AC, 50 Hz
Leistungsaufnahme
10 W
Abmessungen (H x B x T)
44 mm x 483 mm x 280 mm
Gewicht (ohne Fernbedienung)
3,2 kg
Angaben zur Umweltverträglichkeit und zur Entsorgung
Entsorgung von Altgeräten
Hinweis zum Stromverbrauch
• Wenn dieses Symbol eines durchgestrichenen Abfalleimers auf einem Produkt
angebracht ist, unterliegt dieses Produkt
der europäischen Richtlinie 2002/96/EC.
• Diese Richtlinie schreibt vor, dass alle
Elektro- und Elektronik-Altgeräte
getrennt vom Hausmüll über staatlich
dafür vorgesehene Stellen entsorgt werden müssen.
• Mit der ordnungsgemäßen Entsorgung des alten Geräts
vermeiden Sie Umweltschäden und eine Gefährdung der
persönlichen Gesundheit.
• Weitere Informationen zur Entsorgung des alten Geräts
erhalten Sie bei Ihrer Stadtverwaltung, beim Entsorgungsamt oder in dem Geschäft, in dem Sie das Produkt
erworben haben.
Dieses Gerät verbraucht keinen Strom, wenn es mit dem
Netzschalter (POWER) ausgeschaltet wurde.
24
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch
8 – Technische Daten
Maßzeichnung
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch 25
Notizen
26 TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch
Notizen
TASCAM US-1641 – Benutzerhandbuch 27
US-1641
TEAC
CORPORATION
Phone: +81-42-356-9143
www.tascam.com
1-47 Ochiai, Tama-shi, Tokyo 206-8530, Japan
TEAC AMERICA, INC.
Phone: +1-323-726-0303
7733 Telegraph Road, Montebello, California 90640, USA
TEAC CANADA LTD.
Phone: +1905-890-8008 Facsimile: +1905-890-9888
5939 Wallace Street, Mississauga, Ontario L4Z 1Z8, Canada
TEAC MEXICO, S.A. de C.V.
Phone: +52-55-5010-6000
www.tascam.com
www.tascam.com
www.tascam.com
Río Churubusco 364, Colonia Del Carmen, Delegación Coyoacán, CP 04100, México DF, México
TEAC UK LIMITED
Phone: +44-8451-302511
Suites 19 & 20, Building 6, Croxley Green Business Park, Hatters Lane, Watford, Hertfordshire, WD18 8TE, UK
TEAC Europe GmbH
Phone: +49 (0) 611-71580
Bahnstraße 12, 65205 Wiesbaden-Erbenheim, Germany
www.tascam.co.uk
www.tascam.de
Printed in China
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement