CLASSIC LAB EQUIPMENT 2013/2014 DE | DV

CLASSIC LAB EQUIPMENT 2013/2014 DE | DV
DE | DV
2013/2014
LASSIC
CLAB
EQUIPMENT
SYSTEMKOMPONENTEN
Sie wollten es einfach,
präzise und erschwinglich –
wir haben verstanden.
L A B EQU IPM ENT CLASSIC
Ihre + Punkte
_ Kostensparende Präzisionsmodelle für jedes Labor
_ Präzision von A-Z für die perfekte Arbeitsvorbereitung
N
G
PONE
FEKT
ER
HOC
N
OM
TE
W
O
GESTI
AB
H A N D LIN
P
RKFL
K
WO
PRÄZIS
MTES
M
€
H
E
IMIER
PT
R
TE
ZEITO
_ Einfach und benutzerfreundlich in der Anwendung
C|2
SYSTEMKOMPONENTEN
Präzision von Anfang bis Ende.
ARTIKULIEREN
MODELLIEREN
Artex – Model Management
Artikulator und Kausimulator für
Praxis und Labor
Anatomisch korrekte Fixierung
der Schädel-Achs-Relation in nur
zwei Minuten
_ Bietet alle Funktionen um die Freiräume
und Bewegungsmuster zu analysieren
_ Die Schädel-Achs-orientierte Modellübertragung in den Artikulator reduziert
die Einschleifzeiten
®
_ Stufenlose Retrusion / Sideshiftfunktion für
transversalen Freiraum einstellbar
Giroform® – Präzise, günstig, schnell
für kostenoptimierte Präzisionsmodelle
_ Überlistet die Gipsexpansion durch
Segmentierung des Zahnkranzes
_ Herstellung des Zahnkranzes in nur sechs
Minuten (Arbeitszeit)
_ Schneller und sicherer 3-D-Gelenksupport
_ Zuverlässige Reproduzierbarkeit der
arbiträren Achsposition
Artex
®
C|3
C | 12
Artex Gesichtsbogen
®
C | 22
Giroform
®
C | 23
DOSIEREN | MISCHEN | REINIGEN
Homogener lässt sich Gips
nicht einstreuen
_ Zeit-, Material- und Gipseinsparung
von 20 % bis 25 %
_ Reproduzierbares, grammgenaues
Mischverhältnis auf Knopfdruck
_ Multifunktionaler Dreh-/Drückknopf für
einfache und schnelle Bedienung
Smartbox X2
C | 34
Optimale Mischergebnisse dank
patentierter Rührblattgeometrie und
genial einfachem Bedienkonzept
Der Indikations-Champion
in Zirkonoxid
_ Gleichbleibende reproduzierbare Mischungen
mit optimalen Parametern
_ Optimaler Workflow durch Kugelschalen
_ Schneller Zugriff auf alle erforderlichen
Rührparameter
_ Kleiner Preis, großes Einsatzgebiet
_ Gewohnte, zahntechnische Arbeitsmethodik,
einfach erlernbar
_ Entspricht den Anforderungen moderner
Hochleistungsgipse und Einbettmassen
Smartmix X2
C | 35
Ceramill Multi-X
C | 42
FRÄSEN | GIESSEN
Vollautomatischer Hochleistungsofen für
die Endsinterung verzugfreier Gerüste
Der „elektrische“ Bunsenbrenner
ersetzt die offene Flamme
Universelles Präzisions-Fräsgerät
durch modularen Aufbau
_ Optimal abgestimmte, vollautomatische
Sinterprogramme
_ Mobil und sofort betriebsbereit,
keine Gasinstallation
_ Hohe Prozesssicherheit durch konstante
Temperaturführung und homogene
Temperaturverteilung
_ Keine Wärmeabgabe nach außen,
kein Sauerstoffverbrauch
_ Hochpräzises Fräsgerät, welches durch
seinen modularen Aufbau auch optional zum
Vermessen und Ausblocken genutzt werden
kann
_ 4 Sinterprogrammplätze, wobei 1 individuell
vom Anwender programmierbar ist
Ceramill Therm
C | 43
_ Clean – keine Rußpartikel auf
Instrument und/oder Material
Noflame Plus
®
C | 56
AF350
C | 58
S YEST THEOMDKEO M P O N E N T E N
M
Von der Abformung zum fertigen, hochpräzisen Giroform -Modell
und die Anwendung im Artex -Artikulator*
®
®
1
2
Beschneiden der Abformung
(Arbeitsmodell)
5
Abformung wird auf dem Abdruckträger mit Giroform Putty aufgesetzt, ausgerichtet und abgedämmt
6
„Giroform -Pins sind in die Bohrungen eingesetzt, die Sockelplatte
wird geparkt. (wichtig wenn mehrere
Modelle parallel produziert werden)“
®
9
Beschnittene Gegenkieferabformung
auf Abformträger beim Bohren der
8 Pinbohrungen für das Gegenbissmodell
10
3
4
Giroform-Sockelplatte ist eingelegt.
Der Abdruckträger wird auf die Plattenaufnahme aufgesetzt
7
Bohrloch positionieren mit Hilfe des
Laserpunktes und Bohrvorgang auslösen
8
Anzeichnen der ausgewählten Bohrung bei gebrauchter Sockelplatte
(Mehrfachverwendung)
11
Gebrauchte Platte gebohrt und mit
Pins versehen für Gegenbiss
12
Smartbox – per Knopfdruck Wasserund Gipspulver dosieren
Smartmix mischt den AlpenrockZahnkranzgips
Ober- und Unterkiefer vor dem
Ausgießen mit den jeweils mit Pins
versehenen Sockelplatten
Alpenrock blasenfrei in Arbeits­
modellabformung einfüllen – nur bis
zur Oberkante der Putty-Abdämmung
13
14
15
16
Zahnkranz nach 30 Minuten von
Sockelplatte gelöst
Zahnkranz segmentieren/sägen
(Tipp: um den Zahnkranz nicht zu
beschädigen den Zahnkranz zuerst
mittig trennen)
Giroform -Modellpaar
®
Übertragungstisch in Artikulator
oder Eingipsgerät einsetzen im
Dentallabor
*Methode anwendbar für nicht funktionsgestörte Patienten.
C|6
S YEST THEOMDKEO M P O N E N T E N
M
17
18
19
20
Artex CR mit eingesetztem Ober­
kiefer-Modell
Giroform Modelle wurden mit
Gesichtsbogenregistrat in statischer
Okklusion einartikuliert
Markieren der Schlifffacetten auf der
Okklusion mit Bleistift.
Reduzieren des Meistermodells für
die Höhenanalyse. Alle Segmente
bis auf die Nachbarzähne aus dem
Modell entnehmen
21
22
23
24
Öffnen der Sideshiftstellschraube,
um die Immediale Sideshift (ISS)
zu öffnen. Frontzahnführungsstift
außer Kontakt stellen
Zur Festlegung der Höhe werden die
Antagonisten in der tiefsten Position
zueinander geführt. Artikulatorzentrik
ist geöffnet
Zurücksetzen der restlichen Segmente und Entnahme der für die
Höhe verantwortlichen Segmente.
Markieren und Einradieren der Frühkontakte mit Okklusionsfolie – bei
geschlossener Artikulatorzentrik
Überprüfung der Bewegungsdynamik
– Seitwärtsbewegung. Überprüfung
ob die Schlifffacetten der restaurationsnahen Zähne nun führen
®
®-
C|7
S YEST THEOMDKEO M P O N E N T E N
M
Artex Gesichtsbogen zur anatomisch korrekten Fixierung
der Schädel-Achs-Relation
®
1
Vorbereitung des Gesichtsbogens.
Nasensteg in rückwärtiger Position
gesichert. Gelenksupport eingesetzt
und mit Knebel längs fixiert
5
Artex-Gesichtsbogen an Patienten
heranführen
9
Gelenksupport an Bissgabel heranführen und die Oberkieferlage durch
Fixieren des Knebels verschlüsseln
C|8
2
Vorbereitung der Bissgabel im
Wasserbad
6
Ohroliven in äußeren Gehörgang einführen, dabei den Gesichtsbogen
frontal parallel zusammenführen und
mit Sperrschraube fixieren
10
Gesichtsbogen nach 2 min am
Patienten angelegt
3
Einbringen der Bissgabel in
den Patientenmund
7
Nasionadapter an Glabella unter
leichtem Daumendruck ansetzen,
beim liegenden Patienten bis zur
roten Markierung am Steg
11
Gesichtsbogen abnehmen. Gelenksupport mit Bissgabelregistrat aus
Gesichtsbogen entnehmen
4
Ansetzen der Bissgabel an
Oberkieferzahnreihe
8
Mit der freien Hand den Nasensteg
mit der Stegschraube fixieren
12
Bissgabelregistrat auf Übertragungstisch im Gipsbett fixieren, zum sicheren Transport des Übertragungstisches mit der eingefrorenen Oberkieferlage ins Dental Labor
S YEST THEOMDKEO M P O N E N T E N
M
Splitex -Gleichschaltung
®
1
Modellplatte, Magnet und Magnettopf aus Artex-Ober- und Unterteil
entnehmen
5
Carbonfläche im Bereich der Klebeplatte mit dünner Schicht Vaseline
isolieren
9
Splitexplatte mittig mit zwei Kleberspuren versehen
2
Montageplatte in Artex-Ober- und
Unterteil anstelle des Magnettopfes
einschrauben
6
Klebeplatte in Artex-Unterteil einschrauben
10
Artex-Artikulator schließen und den
Kleber aushärten lassen
3
Splitex TOP-Platte im Artex-Oberteil
festschrauben
7
Artex-Artikulator auf den Kopf stellen und Splitex-Schlüssel aufsetzen
11
Weitere Artex-Artikulatoren mit dem
Splitex-Schlüssel metrisch gleichschalten
4
Splitex-Magnettopf und Magnet in
TOP-Platte einbringen
8
Splitex-UK-Platte auf Schlüssel aufsetzen
12
Modelle können von einem gleichgeschalteten Artex-Artikulator zum
Nächsten umgesetzt werden, jeder
Zahntechniker und Zahnarzt hat seinen Artex-Artikulator
C|9
C | 10
ARTIK
LIERE
SYSTEMKOMPONENTEN
artex
C | 12
®
ceramill artex
C | 19
splitex
C | 20
artex frontzahnführung
C | 21
artex gesichtsbogen
C | 22
®
®
®
®
C | 11
S Y S T E M –K BOEMSPCOHNREENI BT UE N G
artex system
®
Artex System - stimmt und funktioniert
zwischen Zahnarzt, Zahntechnik und Patient
®
Für die maximale Passgenauigkeit von funktionierendem Zahnersatz ist die Arbeit im
Artikulator unumgänglich. Die besonderen Heraus­forde­rungen hierbei sind, die Kiefer­
situation des Patienten schnell und genau zu erfassen und präzise und möglichst einfach zwischen Zahnarzt und Zahntechniker zu übertragen.
Artex ist weltweit als praxisorientiert und zuverlässig anerkannt und ist für
Zahnärzte wie Zahntechniker ein effektives Hilfsmittel, statische Mundsituationen 1:1
zu erfassen und Kieferbewegungen zu simulieren. Das System orientiert sich in seinem modularen Aufbau am Notwendigen und bietet somit Flexibilität.
®
Das Artex System:
Für ausgezeichnete Korrespondenz zwischen Zahnarzt und Techniker. Für sehr
gute Zuverlässigkeit und Genauigkeit. Für umfassenden Service am Patienten.
®
C | 12
S Y S T E M –K BOEMSPCOHNREENI BT UE N G
artex system
®
Artex -Gesichtsbogen und Artikulatoren, damit
Statik und Dynamik beim Zahnersatz stimmen
®
Schnell, sicher, effizient, einfach und kostensparend:
Die Ermittlung und Kommunikation von Patientendaten
mit Artex
®
Artex -Gesichtsbogen, Übertragungsstand und Artikulator bilden
eine Kommunikationseinheit. Der Zahnarzt ermittelt mit dem
Artex -Gesichtsbogen die schädelachsbezogene Lage des
Oberkiefers. Diese wichtige anatomische Größe wird schnell, präzise und effizient erfasst und sicher auf dem Über­tragungs­stand
fixiert. So ist sie für den Transport aus der Praxis in das Labor
gesichert, wo die Modelle patientenanalog in den Artex Artikulator eingesetzt werden.
®
®
®
Dieser einfache und hocheffiziente Transfer des Gesichts­bogenRegistrates ermöglicht ein patientenanaloges Arbeiten mit dem
Artex -Artikulator und reduziert die Einschleifzeiten am Patienten
deutlich.
®
Artex Artikulatoren - die effektiven, genauen, stabilen und
sensitiven Bewegungssimulatoren.
®
Was der Zahntechniker im Artikulator fertigt, muss am Patienten
funktionieren. Hier bietet der Artikulator die einmalige Möglich­
keit, die Bewegungen des Patienten nachzuvollziehen. Der
Artikulator als der schmerzfreie Freund des Patienten. Somit ist
weniger Arbeit am Patienten nötig, was dessen Komfort spürbar
erhöht.
Die reproduzierbare Zentrik gewährleistet eine sichere Start- und
Endposition jeder Bewegung. Störungen unter 20 μm können mit
dem Artex -Artikulator ertastet, kontrolliert und beseitigt werden
®
Leicht, stabil, ergonomisch und hoch präzise – der Artex
Artikulator vereinfacht und beschleunigt die Arbeit am Modell.
Praxisorientiert, zuverlässig und preisgerecht. Dadurch ist Artex
weltweit bekannt und somit zu einem der meist genutzten
Artikulatoren geworden. Das Artex -Programm ist modular aufgebaut und orientiert sich am Notwendigen.
®
®
®
C | 13
S Y S T E M –K BOEMSPCOHNREENI BT UE N G
artex system
®
Splitex -System – Präzise Gleichschaltung
der Artex -Artikulatoren
®
®
Präzise Gleichschaltung der Artex -Artikulatoren
mit Splitex
®
®
Baugleich justierte Artikulatoren vereinfachen den Modelltransfer
zwischen Praxis und Labor: Was im Labor am Artikulator gefertigt
und auf Funktion kontrolliert wurde, funktioniert rezeptorengenau
auch am Patienten.
Jeder Techniker und Zahnarzt hat „seinen“ gleichgeschalteten
Artikulator. Das spart Versandkosten, schont Artikulatoren und
erhöht dadurch die Wirtschaftlichkeit.
Die überlegene Artex -Präzision wurde übrigens
eindrucksvoll durch eine wissenschaftliche Untersuchung
der Tuft‘s University in Boston (USA) bestätigt.
®
20
0
-20
-40
Die Größe des Lichtspaltes
zwischen Molar und Prämolar
links aus frontaler Sicht.
-60
Kavo
Artex
Whip-Mix
Wissenschaftlich geprüfte Präzision:
Alle 4 Artex -Artikulatoren (Classic-Serie) haben geringere Maßabweichungen
als die verglichenen Mitbewerber
®
Quelle: „Determining the accuracy of articulator interchangeability and hinge axis reproducibility“,
Panayiota Hatzi (DDS, MS), Philip Millstein (DMD, MS), Alvaro Maya (DMD, MSD) – School of Dental Medicine, Tufts University, Boston, Mass.
Publishing: J Prosthet Dent 2001, 85:236-45
C | 14
S Y S T E M –K BOEMSPCOHNREENI BT UE N G
artex system
®
Das flexible, leistungsstarke, übertragbare und hoch genaue
System für die Bewegungssimulation
Artex Gesichtsbogen
Artex Artikulatoren
®
Artex Übertragungsstand
®
®
Splitex Schlüssel
Artex Übertragungstisch
®
®
SYST E M KO M P O N E N T E N
I H R E + P U N KTE AU F E I N E N B L IC K
+ Komplett
_Übertragungskette vom Gesichtsbogen in den Artikulator
_Schnelle und sichere Übermittlung der Patientendaten zwischen Praxis und Labor
+ Systemkompatibel
_Durchdachte Abstufung der Artikulatorenmodelle
_Systemeinstieg lässt sich konsequent auf Anforderungsprofil abstimmen
+ Modular
_Intelligenter und modularer Aufbau des gesamten Artex -Systems
_Für alle Indikationen einsetzbar
®
+ Präzise
_Hoch präzise Fertigung aus widerstandsfähigen Materialien sorgt für geringste
Toleranzen und alltagstaugliche Stabilität
+ Bewährt
_100.000-fach bewährtes System
_Konstruiert aus der Erfahrung von 25 Jahren Artikulatorenbau
C | 15
SYSTEMKOMPONENTEN
artex artikulatoren
®
Das Grundkonzept aller Artex -Artikulatoren
®
_Integriertes magnetisches Modellplattensystem
_Stabile Bauweise für rezeptorengenaue Präzision
_Artikulator-Unterteil bei den Modellen CN, CT, CP und CR aus
Carbon:
– leicht, stabil, ergonomisch und gut im Handling
– 3 kippsichere Positionen
_Innenbauhöhe 126 mm – Großer Arbeitsraum, bietet viel Platz für
den Einbau von Modellen
_Sichere reproduzierbare Zentrik als Start- und Endposition jeder
Bewegung, Kontrollposition der Statik
_Bonwill’sches Dreieck mit 110 mm Seitenlänge – gebildet aus Interkondylardistanz und Inzisal­punkt
_Mittelwertige Markierung der Okklusionsebene
_Skalierter verstellbarer Frontzahnführungsstift (-5 mm bis
+10 mm)
_Stützstift für aufgeklapptes Oberteil des Artex-Artikulators
_Gleichschaltung über Splitex
®
Alle Artex -Artikulatoren auf einen Blick:
®
Technische Daten
Non-Arcon-Bauweise
Artex CT
Artex CP
Artex CR
35°
-15° bis +60°
-20° bis +60°
-20° bis +60°
0° bis +20°
0° bis +20°
-5° bis +30°
-5° bis +30°
Protrusion
–
–
–
0 bis 6 mm
Retrusion
–
–
–
0 bis 2 mm
–
–
–
0 bis 1,5 mm
(pro Seite)
–
–
0 bis 3 mm
0 bis 3 mm
Klick-Zentrik
Klick-Zentrik
Zentrikhebel für Halbachsen
Zentrikhebel für Halbachsen
Auseinanderfallen von Artikulatoren Ober- und -Unterteil
wird bei geöffneter Zentrik
verhindert durch:
Zentrikblatt
Zentrikblatt
Arcon-Clip
Arcon-Clip
Arbiträrstifte für direkte Übertragung mit Artex Gesichtsbogen
nein
ja
ja
ja
SKN (sagittale
Kondylenbahnneigung)
Bennett-Winkel
ISS (Immediate Sideshift)
Distraktion
Zentrik-Ausführung
®
C | 16
Arcon-Bauweise
Artex CN
®
®
®
®
SYSTEMKOMPONENTEN
artex artikulatoren
®
in Non-Arcon-Bauweise
_Sichere und einfache Handhabung durch zwangsgeführte Kondylarkugel
_Anatomie ist „auf den Kopf gestellt“ . Kondylarkugel am Oberkieferteil, Kondylarführungsfläche im Unterteil des Artikulators
_Oberkiefer- und Unterkieferteil des Non-Arcon-Artikulators bilden auch bei geöffneter Zentrik eine Geräteeinheit
artex cn
®
Das Non-Arcon-Carbon-Grundmodell – der meistgekaufte
Carbon-Artex – Der Einstieg in die Artex -Carbonwelt
®
®
_Artex -Carbon – leicht, stabil, ergonomisch und hoch präzise
®
_Einfaches und angenehmes Handling
_Arbeiten in 3 kippsicheren Arbeitspositionen möglich
_„Klick“ – Zentrik-Schnellverschluss
_Fixe mittlere Kondylenbahnneigung 35°
_Bennettwinkel einstellbar 0 bis 20°
artex ct
®
Das Non-Arcon-Arbeitstier – der Prothetikartikulator
_Teiljustierbarer Non-Arcon-Artikulator
_Artex -Carbon – leicht, stabil und perfekt im Handling
®
_Neigungsverstellbare Kondylenbahnneigung -15 bis 60°
_Bennettwinkel einstellbar 0 bis 20°
_„Klick“ – Zentrik-Schnellverschluss
_Arbiträrstifte für Gesichtsbogenadaption
C | 17
SYSTEMKOMPONENTEN
artex artikulatoren
®
in Arcon-Bauweise
_Folgt dem anatomischen Vorbild: Kondylarkugel am Unterkieferteil, Kondylarführungsfläche im Oberteil des Artikulators
_Justierung der Kondylarführungselemente mit individuellen Positionsregistraten möglich
artex cp
®
Das Arcon-Basisgerät
_Teiljustierbarer Arcon-Artikulator mit butterweicher
Kondylenbahnführung
_Artex -Carbon – leicht, stabil und perfekt im Handling
®
_Arbeiten in 3 kippsicheren Arbeitspositionen möglich
_Hochpräziser und stabiler Zentrik-Schnellverschluss über
mechanische geführte Halbachsen
_Arbiträrstifte für die direkte Übertragung mit dem Artex
Gesichtsbogen
®
_Neigungsverstellbare Kondylenbahnneigung einstellbar zwischen
-20° bis +60°
_Distraktion zur Entlastung komprimierter Kiefergelenke
von 0 bis 3 mm
_Arcon-Clip verhindert das Auseinanderfallen von ArtikulatorenOber- und Unterteil bei geöffneter Zentrik
_Bennett-Winkel einstellbar von -5° bis +30°
artex cr
®
Model Management Artikulator und universelles
Diagnose- und Therapie-Gerät
_Bietet alle Einstellmöglichkeiten um die Freiräume und
Bewegungsmuster der Patienten zu erreichen
_Echter Kausimulator für Praxis und Labor
_Volljustierbarer Artex -Carbon-Artikulator mit
folgenden Zusatzfunktionen:
®
_Stufenlose Sideshiftfunktion für transversalen Freiraum
einstellbar von 0 bis 1,5 mm (pro Seite)
_Stufenlose Protrusion einstellbar von 0 bis 6 mm
_Stufenlose Retrusion einstellbar von 0 bis 2 mm
_Distraktion zur Entlastung komprimierter Kiefergelenke
von 0 bis 3 mm
_Ideal für Modellanalyse, Schienenherstellung und –korrektur
_Artex -Carbon – leicht, stabil und perfekt im Handling – vereint
auch alle Vorteile des Artex CP
®
®
_Neigungsverstellbare Kondylenbahnneigung einstellbar
zwischen -20° bis +60°
_Bennett-Winkel einstellbar von -5° bis +30°
C | 18
SYSTEMKOMPONENTEN
ceramill artex
®
Virtueller Artex CR als Upgrade für Ceramill Map400 und Ceramill Mind.
Die Funktions-Schnittstelle zwischen manueller und digitaler Zahntechnik
®
Beim manuellen Herstellen
von Zahnersatz gehört das
Arbeiten im Artikulator für
Dentallabore zum Standard.
Um die gleiche Qualität der
Arbeiten auch virtuell zu erreichen, ist es nur logisch, dies
auch beim Einsatz von CAD/
CAM-Systemen zu ermöglichen. Diese Brücke zwischen
manueller und digitaler Technik
schlägt der virtuelle Artikulator
„Ceramill Artex “:
Mittels Ceramill Transferkit
wird das im Artex -Artikulator
einartikulierte Modellpaar in
den Map400-Scanner unter
Beibehaltung der Artex Gleichschaltung übertragen
und in Relation gescannt. Die
Bewegungsmöglichkeiten des
Artex CR sind somit digital
und manuell gleichgeschaltet.
Störende Strukturen können
bereits entfernt werden und
reduzieren zeitaufwendiges
Einschleifen am Patienten auf
ein Minimum.
®
®
®
®
_ Softwarebasierter, visualisierter Artex CR für schnellen Einstieg in die digitale Welt
®
_ Uneingeschränkter Funktionsumfang des reellen Artex CR (Einstellmöglichkeit der
horizontalen Kondylenbahnneigung; Bennettwinkel; Retrusion; Immediate Side Shift)
®
_ Übertragung der Modelle mittels Artex -Transferkit gewährleistet die Präzision an der
Funktions-Schnittstelle zwischen manueller und digitaler Technik
®
_ Berechnung der vollanatomischen Konstruktion erfolgt dynamisch und statisch unter
Berücksichtigung der Antagonisten und der eingestellten Werte des Artikulators.
_ Platz für die Verblendkeramik wird bei der Konstruktion automatisch mit eingeplant –
dadurch entsteht eine optimale Gerüstbasis für eine Verblendung mit hoher Stabilität und
gleichmäßiger Schichtstärke
INFO
Alle Informationen zum
virtuellen Artikulator finden
sie in unserem Katalog
„Digital Lab Equipment“.
QR-Code
Models in the Artex CR
®
Modelle im Ceramill Fixator, als
Transfer-Schnittstelle im Ceramill
Map400
Einstellmöglichkeiten am
virtuellen Artex CR
®
C | 19
SYSTEMKOMPONENTEN
splitex gleichschaltung
®
Wissenschaftlich nachgewiesen: Artex -Artikulatoren lassen sich auf
eine Baugleichheit mit Toleranzen < 10 μm justieren
®
Mit dem Splitex -Schlüssel und
Splitex -Plattenset werden alle
Artex -Arti­ku­latoren auf Bau­
gleichheit justiert. Mit dem
Magnet­plattensystem wird die
metrische Gleich­schaltung der
Artikulatoren vorgenommen.
Die Präzision dieser Gleich­
schaltung ist derart hoch, dass
die Ab­weichungen lediglich
unter 10 μm liegen. Somit sind
Modelle auf jedem justierten
Artex rezeptorengenau
umsetzbar.
®
®
®
®
Zudem vereinfacht die Justier­
barkeit der Artex -Artikulatoren
den Modell­transfer zwischen
Praxis und Labor. Verfügen
beide Seiten über einen justierten Artikulator, müssen nur
noch die Modelle übergeben
werden und nicht mehr der
komplette Artikulator. Das
schont nicht nur den Artikulator,
sondern spart auch Versand­
kosten.
®
_Wissenschaftlich nachgewiesen: Artex -Artikulatoren lassen sich auf
eine Baugleichheit mit Toleranzen < 10 μm justieren
®
_Spart und schont Artikulatoren, erhöht deren Wirtschaftlichkeit
_Jeder Techniker und jeder Zahnarzt hat „seinen“ Artikulator
_Vereinfacht den Versand (nur das Modell) und erhöht den Informationsfluss
_Splitex -Konterplatten verhindern die durch Gipsexpansion verursachten Passungsrisiken und
garantieren eine schnelle, präzise Adaption an Splitex -Metallplatten
®
®
Splitex - Schlüssel
®
C | 20
Splitex - Konterplatten schwarz
oder weiß (o. Abb.)
®
Splitex -Plattenset für
Carbon-Version
®
SYSTEMKOMPONENTEN
artex frontzahnführung
®
Schützt die Seitenzähne und gewährleistet
Frontzahnfunktion
Damit es durch die Restau­
ration von Frontzähnen nicht
zur Überbelastung und Fehl­
belastung im Seiten­zahn­
bereich kommt, ist es notwendig die Front-Eckzahn­führung
nachzubilden.
Die individuelle Frontzahn­
führung wird zur Herstellung
funktionsgerechter Frontzahn­
restaurationen verwendet, denn
eine korrekte Front­zahn­funktion
ist die Vorraus­set­zung für
eine langlebige Seitenzahn­
restauration und den Erhalt der
restlichen Seitenzähne.
Mit Situationsmodellen kann
die Front-Eckzahnführung vor
dem Beschleifen der Zähne
ermittelt und in die Einstell­
werte der individuellen Front­
zahn­führungseinheit übernommen werden.
Die individuelle Frontzahn­
führung im Artex -Artikulator
kommt gleichermaßen in der
manuellen wie auch in der digitalen Technik zum Einsatz. Die
individuelle Frontzahn­führung
ist auch Bestandteil des virtuellen Artikulators Ceramill Artex .
®
®
_Bildet die Frontzahnführung des Patienten nach
_Dient der Kopie oder Veränderung einer vorhandenen Frontzahnführung
_Eine korrekte Frontzahnfunktion schützt die Seitenzahnrestaurationen vor Überlastung
_Vermeidet Keramikfrakturen durch Überbelastung
_Auch zum Aufbau der Führung bei Seitenzahnrestauration nutzbar
_Vermeidet massives Einschleifen
_Bestandteil des virtuellen Artikulators Ceramill Artex
®
Einstellen der individuellen FrontEckzahnführung mit Situationsmodellen - die Seitenzähne diskludieren
Präparierte Front mit eingesetzter
individueller Front-Eckzahnführung
Individueller Frontzahnführungsteller
im Ceramill Artex. Virtuelle und analoge Arbeitsweise ist identisch
C | 21
SYSTEMKOMPONENTEN
artex gesichtsbogen
®
Anatomisch korrekte Fixierung der Schädel-Achs-Relation
in nur zwei Minuten
Der Artex -Gesichtsbogen überzeugt nicht nur durch sein einfaches Handling, sondern
ermöglicht auch ein sehr
schnelles rationelles Arbeiten:
In nur zwei Minuten wird die
Schädel-Achs-Relation anatomisch korrekt fixiert.
®
In der Funktionsdiagnostik und
Therapie ist er ein unverzichtbares Werkzeug, das die
Einschleifzeiten am Patienten
erheblich reduziert.
Artex Gesichtsbogen
®
_Anatomisch korrekte Fixierung der Schädel-Achs-Relation in nur zwei Minuten
_Schneller und sicherer 3-D-Gelenksupport
_Die Schädel-Achs-orientierte Modellübertragung des Oberkiefers in den Artikulator überträgt
die reale Mundsituation genau in den Artikulator und reduziert die Einschleifzeiten am Patienten
spürbar
_Zuverlässige Reproduzierbarkeit der arbiträren Achsposition durch gefederte
„Leipziger Glabellastütze“
Einsetzen der Bissgabel
C | 22
Gesichtsbogen am Patienten
angelegt
Gelenksupport mit Bissgabelregistrat
aus Gesichtsbogen entnehmen
MODEL
IERE
SYSTEMKOMPONENTEN
giroform system
C | 24
giroform pinbohrgerät
C | 28
giroform sockelplatten
C | 29
®
®
®
C | 23
S Y S T E M -KÜOBMEPROSNI CE HN T E N
giroform system
®
Das Giroform System überlistet die Gipsexpansion
und ist einfach, schnell und präzise
®
Die Passgenauigkeit von Zahnersatz hängt maßgeblich von der Präzision der Modelle
ab. Doch gerade hier stellt die natürliche Gipsexpansion die größte Fehlerquelle dar.
Die Auswirkungen der Gipsexpansion zeigen sich im Patienten­mund durch Passungs­
probleme beim Zahnersatz wie z.B. Spannungen.
Giroform überlistet die Gips­expansion des Zahnkranzes und gibt somit die Mund­
situation patientenanalog wieder. Mit dem Giroform System steht hierfür der
Dentaltechnik ein komplettes und hochpräzises Modell­herstellungs­system am Markt
zur Verfügung. Durch standardisierte und optimierte Arbeitsschritte gewährleistet
Giroform dauerhafte und reproduzierbare Qualität.
®
®
®
In kürzerer Zeit, mit weniger Material. In einfachen Arbeits­schritten
und in hervorragender Präzision.
C | 24
S Y S T E M -KÜOBMEPROSNI CE HN T E N
giroform system
®
Präzise, einfach und
schnell
Unerwünschte Gipsexpansion
in der Modellherstellung:
1
2
Die Original-Mundsituation des
Patienten.
Wie löst Giroform diese
Aufgabe?
®
4
3
Der Zahnkranz nach der Gipsexpansion.
5
In der Überlagerung des Originals und des expandierten Zahnkranzes wird die Abweichung
deutlich.
6
Expansion überlisten mit
Giroform = Spannungen
aus prothetischen Arbeiten
heraushalten
®
Anhand der Abformung werden
die Pinpositionen gewählt.
Durch das Bohren der Pinlöcher
werden diese patientenanalog
und unverrückbar in die dimensionsstabile Giroform Platte
übertragen.
®
Durch die Pinlöcher sind die
Lageinformationen nun gespeichert. Die Giroform Sockelplatte
wirkt als Memory-Stick.
®
Der ausgegossene Gipszahnkranz wird nach 30 Minuten von
der Sockelplatte abgenommen –
also vor dem Einsetzen der Gipsexpansion.
So kann der Zahnkranz frei
expandieren (grün). Danach
passt er jedoch nicht mehr zu
den gebohrten Originalinformationen auf der Giroform Platte
(schwarz).
®
Nach dem Sägen oder Trennen
des Zahnkranzes passen die Pins
wieder in die Bohrungen.
Der Sägeschnitt dient als Dehnfuge für die Expansion, welche
sich nun lediglich auf die einzelnen Segmente beschränkt und
somit keinen Verzug des Zahnbogens verursacht.
Mit dem segmentierten Modell
steht also eine präzise Grundlage für passgenaues Arbeiten zur
Verfügung.
C | 25
S Y S T E M -KÜOBMEPROSNI CE HN T E N
giroform system
®
Schnell – das System mit dem
doppelten Zeitvorteil
Wirtschaftlich – das System, das
Arbeitszeit und Material spart
Vergleich Giroform®-Modell (100 %)
mit anderen Modellen
Doppelter Zeitvorteil
Minuten
220 %
58,0
60
200 %
180 %
50
Retentionsscheibe
160 %
+131%
+98%
33%
18%
18%
43%
43%
115%
115%
21%
21%
140 %
40
31,5
30
20
Wartezeit
Arbeitszeit
Sekundenkleber
50
Zahnkranz-Gips
(65 g/90 g)
25
Pins (14 Stk.)/
Pins mit Hülse (14 Stk.)
10
0
6,5
®
Giroform Model
8
Sägemodell mit
Hülsen-Pin-System
120 %
100 %
Sockelplatte/-gips
(150 g)
80 %
12%
31%
60 %
40 %
20 %
19%
38%
0%
®
Giroform Model
mit
Retentionsscheibe
Klassisches
Hülsen-Pin-Model
ohne
mit
RetentionsRetentionsscheibe
scheibe
_Die reine Arbeitszeit für die Modellherstellung
beträgt nur 6—7 Minuten
_Reduktion der Gipsmenge für den Zahnkranz durch
Ausblocken
_Der Sockel ist bereits fertig
_Bei der Premiumsockelplatte ist die Metallhaftscheibe
schon eingeschraubt
_Auf dem Modell kann schon nach spätestens
40 Minuten gearbeitet werden
_Mehrfachnutzung von Sockelplatten, Sekundärplatten
und Retentionsscheiben möglich
_Es wird kein Sockelgips mehr benötigt
_Es werden keine Kleber, Führungshülsen oder
Formschalen benötigt
C | 26
S Y S T E M -KÜOBMEPROSNI CE HN T E N
giroform system
®
Präzise, günstig, schnell
Sockelplatten
Giroform Pinbohrgerät
®
Pins
Sekundärplatten
Duplierküvette
Quadrantenplatten
Sockelmanschette
SYST E M KO M P O N E N T E N
I H R E + P U N KTE AU F E I N E N B L IC K
+ Präzise
_Vermeidet die Gipsexpansion durch individuell gebohrte Sockelplatte und
Segmentierung des Zahnkranzes
_Zurücksetzen der Segmente in die korrekt gebohrte expansionsfreie Position
+ Schnell
_Herstellungsdauer des Zahnkranzes nur 6 Minuten
_Mit der Sockelplatte ist der Zahnkranzsockel bereits fertig
+ Wirtschaftlich
_Weniger Gipsverbrauch für den Zahnkranz, kein Gipsverbrauch für den Sockel
_Sockelplatten, Sekundärplatten und Metallscheiben sind mehrfach nutzbar
+ Universell
_Für Sägeschnittmeistermodelle, Gegenbiss-, Kombi-, Situ-, Diagnose-Modelle und
für halbe Abformungen einsetzbar
+ Einfach
_Einfache Arbeitsschritte
_Einfache Handhabung und ergonomische Konzeption des gesamten Systems
C | 27
SYSTEMKOMPONENTEN
giroform pinbohrgerät
®
Perfekt in der Verarbeitung, hochwertig im Look,
unschlagbar in der Leistung
Mit dem Pinbohrgerät lässt sich
die gewünschte Bohrposition
exakt, schnell und sicher finden.
Der Bohrvorgang wird per
Knopfdruck ausgelöst. Dabei
wird die Plattenaufnahme magnetisch fixiert und die Bohr­
position wird somit unverrückbar gesichert.
Um die Pinfriktion zu sichern,
werden identische, glattwandige
und gleichmäßige Bohrungen in
die Giroform-Sockelplatte
gesetzt. Die präzise Führung
der Bohr­mechanik gewährleistet außerdem die einheitliche
Bohrtiefe. Diese speziellen
Funktionsmerkmale des
Giroform -Pinbohrgeräts garantieren eine präzise, schnelle
und wirtschaftliche GiroformModellherstellung.
®
_Schnell in der Ausführung, einfach in der Handhabung
_Laserstrahl für einfaches Auffinden der Bohrposition
_Sicheres und zügiges Arbeiten durch freie Positionierbarkeit des Plattenträgers
_Automatische magnetische Fixierung des Plattenträgers beim Auslösen des Bohrvorgangs
_Halbautomatischer Bohrvorgang auf Knopfdruck (0,5 Sekunden pro Bohrung)
_Automatischer Bohrvorschub garantiert identische Bohrlöcher in den Platten
_Robustes Gerät für langjährige Zuverlässigkeit
Robust, praktisch und ästhetisch –
Edelstahlgehäuse
C | 28
Laserstrahl für einfaches Auffinden
der Bohrposition
Automatische Magnetfixierung
des Plattenträgers beim Auslösen
des Bohrvorgangs
SYSTEMKOMPONENTEN
giroform sockelplatten
®
Spart Arbeit, Sockelgips, Hülsen,
Schalen und somit Kosten
Das hochpräzise, homogene
Plattenmaterial gewährleistet
glatte Bohrungen und sichert
eine saubere Pinführung. Durch
die plane Oberfläche der
Sockelplatte ist eine einfache
Kontrolle der Segment­position
durch einen leicht erkennbaren
Lichtspalt möglich. Die
Tatsache, dass Sockelplatte und
Retentions­scheibe sich mehrfach nutzen lassen e­r­höht die
Wirtschaftlichkeit zusätzlich.
Bei Mehrfachverwendung von Premium-Platten
für Gegenbisse sowie für Classic-Platten möglich
3 Bohrungen für Pin-Fixierung wenn ohne
Metallscheibe gearbeitet wird
quadrant
rg
e
Die Pinbohrung wird vor der
Verwendung von Gips in die
Sockelplatte gesetzt und speichert somit die Lage des
Einzelsegments.
Spart Arbeit, Sockelgips, Hülsen und Schalen
Fertige Sockelplatte verfügbar in 3 Größen
• L für alle Standardfälle
• XL für die großen Ausnahmekiefer
• Quadrant für halbe Abformungen
Reduziert Kosten
Günstige, wieder
verwendbare Metallscheiben
für Classic-Sockelplatten
large
Splitcastkontrolle
möglich
Scharfer Splitcast mit
zum Zentrum
verjüngten Splitkeilen
Xla
Mit der Giroform-Sockelplatte
ist das halbe Modell bereits fertig. Die expansionsstabile
Sockelplatte spart einen
Arbeitsschritt und verhindert
Gips­expansion.
Spart Zeit, da kein Einschrauben mehr nötig ist
Premium-Sockelplatten
inkl. Metallscheiben
_Mit der Sockelplatte ist das halbe Modell bereits fertig.
_Formstabile Sockelplatte anstelle einer zweiten Gipsexpansion durch Sockelgipse
_Plattenmaterial und Plattenstärke gewährleisten sichere Pinführung
_Minimale Menge vom Zahnkranzgips erforderlich
_Metallscheibe mit Schraube wieder verwendbar - anstelle teurer M8-Sonderschrauben
_Plane Sockelplattenfläche ermöglicht die Kontrolle des Einzelsegments auf einen Blick
_Rückwärtige Schrägfläche erleichtert das Einführen in die Plattenaufnahme und die Entnahme des
Modells aus dem Artikulator
_Mehrfachnutzung gebrauchter Sockelplatte für Gegenbisse möglich
Kontrolle der Einzelsegmente auf
einen Blick. Plane Oberfläche der
Sockelplatte
Mehrfachnutzung von gebrauch­
ten, gebohrten Sockelplatten für
Gegen­bissmodelle und den herausgeschraubten Metallplatten als Retentionsscheibe für Situationsmodelle
Sockelplatte und Metallplatte wieder
verwendbar
Anschrägung erleichtert das Einsetzen in die Bohrplatten­aufnahme und
das Entnehmen aus dem Artikulator
Schrägfläche an Platten­rückseite
C | 29
SYSTEMKOMPONENTEN
giroform
®
Für Präzision, Wirtschaftlichkeit
und Schnelligkeit
_Die Kombination aufeinander abgestimmter System-Komponenten sichert den Erfolg des Endproduktes
_Zeit und Gips sparen und dabei die Präzision gewährleisten – daran haben die folgenden Systemkomponenten
ihren wichtigen Anteil
giroform sekundärplatte
®
Stabilität und Komfort
_Die passive (magnetlose) Präzisionspassung zur Sockelplatte
ermöglicht eine Splitcastkontrolle
_Die abgestimmte Magnetkraft und die hohe Festigkeit des
Materials verhindern ein Verbiegen
_Das optimierte Retentionsmuster auf der Rückseite sorgt
dafür, dass der Artikulationsgips während des Einsetzens in
den Artikulator sehr gut hält, sich nach Gebrauch jedoch gut
entfernen lässt
giroform quadrantenplatte
®
Einfach und flexibel
_Die einheitliche Plattengröße ist optimal auf halbseitige
Abformungen abgestimmt — sowohl für links- als auch
rechtsseitige. Kein Trimmen oder Beschleifen mehr nötig
_Durch frei platzierbare Bohrungen für Steckpins ist sowohl
das Einsetzen und Eingipsen als auch die Entnahme aus dem
Artikulator problemlos möglich
_Mit dem Vertex -Adapter ist die direkte Ankopplung an
Vertex -Artikulatoren möglich
®
®
giroform pins
®
Präzise und preiswert
_Präziser Messing-Konuspin
_Glatte Oberfläche des Konusbereichs für definierten Sitz in der
Bohrung der Sockelplatte
_Aktiver Retentionsbereich für perfekten Halt im Zahnkranzgips
_Günstiger Preis
C | 30
SYSTEMKOMPONENTEN
giroform putty
®
Sparen und Wiederverwenden
_Dauerweiche Silikon-Knetmasse zum Platzieren und
Ausblocken der Abformung auf dem Abdruckträger
_Hohe Zeitersparnis durch rasches Ausblocken
_Spart Gips ein und erhöht so die Wirtschaftlichkeit
_Erspart nachträgliches Trimmen und Schleifen
_Kann mehrfach wiederverwendet werden
giroform duplierküvette
®
Vielseitig und widerstandsfähig
_Universell einsetzbar für Einzelsegment, mehrere Segmente
oder den gesamten Zahnkranz
_Durch Einsatz feuerfester Keramikpins lassen sich
Duplikatmodelle aus Stumpfeinbettmasse herstellen
_Spart durch die Reduktion des Duplierbereichs feuerfeste
Stumpfeinbettmasse und Dupliersilikon
_Durch die Erweiterung des labialen Bereichs können auch
frontal ausgeprägte Frontzahnstellungen dupliert werden
giroform sockelmanschette
®
Clever und funktional
_Mit der vestibulären Erweiterung können bei Teil- oder
Totalprothesen Umschlagfalten und Weichgewebsanteile
einbezogen werden
_Zur Herstellung von Meistermodellen können gebrauchte und
bereits gebohrte Giroform Sockelplatten verwendet werden
®
C | 31
C | 32
DOSIERE
MISCHE
SYSTEMKOMPONENTEN
smartbox X2
C | 34
smartmix X2
C | 35
alpenrock
C | 36
artifix
C | 37
Gipse
C | 38
steamer X3
C | 39
®
C | 33
DS YO SS TI EE RMEKNO M| PMOI SN CE HN ET NE N
smartbox X2
Homogener lässt sich Gips
nicht einstreuen
Gips und Wasser von Hand zu
wiegen und zu mischen ist für
die hohen Ansprüche des
Dental­labors zu ungenau und
umständlich. Die Smartbox X2
garantiert nicht nur die gleichbleibend hohe Qualität des
Dosierergebnisses, sie ist auch
einfach zu bedienen und amortisiert sich schon in wenigen
Monaten.
Mit der neuen Dosiertechnologie,
wird der Gips sehr fein in den
Mischbecher eingestreut, dies
verbessert die Homogenität
des Mischguts spürbar.
_Zeit, Material und Gipseinsparung von 20 % bis 25 % gegenüber der manuellen Technik
_Streut Gips ganz fein aus durch neue patentierte Gipsdosierung
_Multifunktionaler Dreh-/Drückknopf für einfache und schnelle Programmwahl
und Programmierung
_Einfache Einhandbedienung – fehlerfreies Arbeiten für jedermann
_Reproduzierbares, grammgenaues Mischverhältnis auf Knopfdruck
_Integrierte Waage zur automatischen Messung der Dosiermenge wie auch zur
manuellen Abwaage
_Sauberes und staubfreies Arbeiten
Einfaches Befüllen des
Silos am Gerät
C | 34
Ein Schalter für alles – multifunktionaler Dreh-/Drückknopf
Feinster Gipsvorhang durch
neue Dosiertechnologie
DS YO SS TI EE RMEKNO M| PMOI SN CE HN ET NE N
smartmix X2
Optimale Mischergebnisse dank patentierter Rührblattgeometrie
und genial einfachem Bedienkonzept
Das universelle und zukunfts­
sichere Vakuummischgerät mit
der genial einfachen Bedienung.
Wenn es um die schnelle
Herstellung homogener Gipse,
Einbettmassen oder pasten­
förmiger Silikone und Abform­
materialien geht, erweist sich
das Smartmix X2 VakuumRührgerät als unentbehrliches
und produktives Hilfsmittel.
_Multifunktionaler Dreh-/Drückknopf für einfache und schnelle Programmwahl
und Programmierung
_Homogene, konstante Qualität des Mischguts
_Gleichbleibende reproduzierbare Mischungen mit optimalen Parametern
_Schneller Zugriff auf alle Rührparameter: Mischdauer, Drehzahl, Drehrichtung,
Intervallzeit, Vormischen, Vorevakuieren, Nachvakuum und Programmname
_Sparsam im Platzbedarf
_Entspricht den Anforderungen der modernen Hochleistungsgipse und Einbettmassen
_Weniger Nachbearbeitungszeit durch konstante Mischergebnisse
_Das universelle und zukunftssichere Vakuummischgerät
Smartmix Rührbecher
®
Die patentierte Rührblatt­geo­
metrie der Smartmix -Rührbecher sorgt in allen Anwendungsbereichen für optimale Mischergebnisse. Durch die horizontale
wie vertikale Umwälzung des
Mischguts wird ein homogenes
Mischergebnisses erreicht.
®
Abgerundeter Becherboden für
einfache Reinigung
Patentierte Rührblattgeometrie,
Rührdrehzahl bis 550 U/min
Nachvakuum-Funktion
C | 35
DS YO SS TI EE RMEKNO M| PMOI SN CE HN ET NE N
alpenrock
Die neue Generation Superhartgips mit
optimierten Verarbeitungseigenschaften
Die neue Generation des Super­
hartgips der Klasse 4 eignet
sich für die Herstellung von
Zahn­kränzen, Einzelstümpfen
und Kontrollmodellen.
Verarbeitungs- wie Expansions­
eigenschaften sind ideal auf die
Giroform -Modellherstellung
abgestimmt.
®
Gold
Pastell
Safran
_Ideal auf die Giroform-Modellherstellung abgestimmte Expansion
(Abbindeexpansion von nur 0,08 %)
_Splitterfreie Bearbeitung und hohe Druckfestigkeit
_Einfaches Ausgießen unter Rütteleffekt
_Standfest ohne Rütteleffekt (thixotrop)
_Bequem zu verarbeiten durch Snap-Set-Effekt: verlängerte Arbeitszeit, rasches Abbinden
_Extrem lange Verarbeitungszeit von 7 Minuten
_Rasches Abbindeende nach 12 Minuten
_Schnelle Endhärte nach 35 Minuten
A
D/C M
A
T
C
_Scanfähig, z. B. für Streifenlicht-Scanner wie Ceramill Map
G E EIG NE
Drei Farben: pastell, safran, gold
(siehe obige Abbildung)
C | 36
4-kg-Beutel - ökonomische,
lagerstabile Gebindegröße
Einfach zu verarbeiten
DS YO SS TI EE RMEKNO M| PMOI SN CE HN ET NE N
artifix
®
Weißer synthetischer Artikulationsgips mit
hervorragender Konsistenz
Weißer synthetischer
Artikulations­­gips mit minimaler
Expansion. Der Gips lässt sich
sowohl von Hand als auch per
Maschine mixen und kann für
ein breites Indikationsspektrum
eingesetzt werden:
Arbeitsmodelle einartikulieren,
KFO-Modelle unterfüttern,
Frässockel fixieren, zur Biss­
registrierung sowie für Vorwälle.
_Benetzt rasch, klumpt nicht, sahnige Konsistenz
_Bindet rasch ab
_Geringe Abbindeexpansion: 0,03 %
Zum Fixieren der Bissgabel auf
dem Übertragungstisch
Cremig-sahnige Konsistenz
bietet keinen Widerstand beim
Einartikulieren. Einartikulieren
ohne Spannung
Bindet rasch ab
C | 37
DS YO SS TI EE RMEKNO M| PMOI SN CE HN ET NE N
Gipse
Alle Gipse auf einen Blick
Technisch-physikalische
Daten:
Zahnkranz
PräzisionsSägemodelle
Anwendungen
Produktname
Sockel
flüssig
Situationsmodell
Gegenkiefer
Girobase
Sockelgips
Girobase
Sockelgips
Girostone
NaturSuperhartgips
A
D/C M
A
®
Meister­modell
Gegenkiefer
Arti­kulationsGips
Totalprothetik
Reparaturen
Girodur
Artifix
Giroplast
Synthetischer Synthetischer Synthetischer
SuperhartGips
Superhartgips
gips
®
T
C
Alpenrock
Superhartgips
Sockel
fest
G E EIG NE
Klasse
4
4
4
4
4
3
3
Farbe
gold
pastell
safran
weiß
blau
rosé
pastell
gelb
weiß
weiß
grün
blau
weiß
100 : 20
100 : 25
100 :
23-25
100 : 22
100 : 23
100 : 30
100 : 30
Einstreuzeit (s)
15
15
15
15
15
15
15
Sumpfzeit (s)
30
30
30
30
30
30
30
Rührzeit unter Vakuum (s)
30
30
30
40
30
30
30
Verarbeitungszeit (min)
7
2
5
4
5
3
4
Erstarrungsende (min)
12
4-6
10
7
10
4
10
Entformung (min)
35
30-45
45
45
25
–
30-45
0,08
0,05
0,07
0,06
0,08
0,11
0,10
0,03
< 0,20
Dosierung (Pulver : Wasser)
Lineare Abbinde-Expansion
nach 2 h
nach 24 h
Druckfestigkeit nach
EN 26873 (MPa)
59
< 30
< 50
60
< 50
20
30
Härte (MPa)
262
120
150
180
< 150
50
80
12
7
5
Biegezugfestigkeit (MPa)
Gebinde (kg)
Artikelnummer
C | 38
12
20 (5x4)
20
20
20
20
20
20
711110
711120
711130
711240
711250
711021
711022
711023
711105
711217
711040
711050
711060
RS YE SI NT IEGMEKNO M P O N E N T E N
steamer X3
Solide Technik und professionelles Outfit – mit dem Steamer X3 steht Ihnen
ein funktionales und produktives Hilfsmittel im Labor zur Verfügung
Der Steamer X3 verfügt nur
über jene Funktionen, die im
Laboralltag auch tatsächlich
benötigt werden. Durch
diese Konzentration auf das
Wesentliche garantiert er
Zuverlässigkeit und Lang­
lebigkeit und bietet somit ein
Höchstmaß an Produktivität.
_Großes Tankvolumen mit 3,7 Liter
_Zuverlässigkeit und Produktivität durch Verwendung von hochwertigen Komponenten
_Übersichtliche Funktionsanzeigen, z. B. der Mindestwassermenge
_Hohe Lebensdauer durch rostfreien Tank
_Glatte, abgerundete Oberflächen für einfache Reinigung
_Ablasshahn an tiefster Stelle gewährleistet komplettes Ausspülen des Tanks von Kalkablagerungen
_Als Standgerät oder als Wandgerät einsetzbar
Der Steamer X3 ist ohne Trichter
befüllbar
Das ergonomische Handstück ist
immer in griffbereiter Position
Verschlussdeckel ohne anfälliges
Überdruckventil
C | 39
C | 40
FRÄSE
GIESSE
SYSTEMKOMPONENTEN
ceramill multi-x
C | 42
ceramill therm
C | 43
ceramill zi
C | 44
ceramill zolid
C | 45
Legierungen
C | 51
noflame plus
C | 56
smartwax duo
C | 57
af350
C | 58
ap100
C | 59
®
C | 41
SYSTEMKOMPONENTEN
ceramill multi-x
Der Indikations-Champion in
Zirkonoxid
Vertikales Fräsen mit dem
Panthografen und uneingeschränkte Bewegungs­freiheit
der Kugelschalen machen
das Ceramill Multi-x zum
Indikations-Champion in
Zirkonoxid.
So werden vollkommen neue
und bisher nur in Metall mach­bare Indikationen möglich.
Leichtes Bearbeiten von Unterschnitten durch Kippung des Kugelschalentisches
_Vertikalpanthograf – auch bei senkrechten Flächen eine gleichmäßige und glatte Oberfläche
_Schnelles und kinderleichtes Finden der Einschubrichtung durch Beweglichkeit der Kugelschalen
_Kugelschalen und somit die Fixierung der Fräsposition erfolgt per Fußschalter via Vakuum
_Optimierter Arbeitsfluss
_Variabel und präzise einstellbarer Vergrößerungsfaktor mittels Mikrometerschraube
_Haltevorrichtung für sekundenschnelle Rohlingsaufnahme
Leichtes und hochpräzises Einstellen
des Vergrößerungsfaktors mit der
Mikrometerschraube
_Sauberes Bearbeiten des Zirkonrohlings durch integrierte Ausblas- und Absaugvorrichtung
Auswirkung des Vergrößerungsfaktors:
Krone = Matrize | Stumpf = Patrize
Faktor verkleinern
= weitere Passung
C | 42
Faktor Original
= optimale Passung
Inlay = Patrize | Stumpf = Matrize
Faktor vergrößern
= engere Passung
Faktor verkleinern
= engere Passung
Faktor Original
= optimale Passung
Faktor vergrößern
= weitere Passung
SYSTEMKOMPONENTEN
ceramill therm
Vollautomatischer Hochleistungsofen für
die Endsinterung verzugfreier Gerüste
Mit dem Ceramill Therm steht
dem Anwender ein Hoch­
temperatur­ofen mit erweiterten Funktionen zur Verfügung.
Die gefrästen Ceramill
Zirkonium­oxid-Gerüste werden
mit dem Ceramill Therm dichtgesintert und erhalten somit
ihre Enddichte und die daraus
resultierenden hervorragenden
Werkstoff­eigen­schaften. Die
Objekte werden zum Sintern
auf Sinter­kugeln platziert, was
einen reibungsarmen Sinter­
prozess und somit verzugsfreie
Gerüste gewährleistet. Der
Ceramill Therm bietet hohe
Prozess­sicherheit durch eine
konstante Temperatur­führung,
eine homogene Temperatur­
verteilung in der Brenn­kammer
und einer Anzeige bei Sinter­
programm­abbruch (bedingt z.
B. durch Stromausfall). Dadurch
hat der Anwender die Kontrolle
und Sicherheit, ob die Gerüste
ihre Enddichte und somit ihre
Festigkeit erreicht haben.
Dem Anwender stehen 4 Sinter­
programmplätze zur Verfügung,
wobei 1 Programm­platz individuell programmiert werden
kann.
_Hohe Prozesssicherheit durch konstante Temperaturführung, homogene Temperaturverteilung
in der Brennkammer und Anzeige bei Sinterprogrammabbruch
_Optimal abgestimmte, vollautomatische Sinterprogramme für unterschiedliche Restaurations­größen
_4 Sinterprogrammplätze, wobei 1 individuell vom Anwender programmierbar ist
_2 Sinterschalen aufeinander stapelbar für maximale Ofenausnutzung
_Geringer Platzbedarf und Installationsaufwand (kein Starkstromanschluss nötig)
Zur optimalen Ausnutzung des
Ofens besitzt der Ceramill Therm
ein großes Brennkammervolumen, in dem 2 Sinterschalen aufeinander gestapelt werden können. Mit Hilfe der Sinterzange
werden die Sinterschalen einfach
und sicher in den Ofen hinein
und wieder heraus befördert.
C | 43
SYSTEMKOMPONENTEN
ceramill zi
Vorgesinterte Y-TZP Zirkonoxid-Rohlinge zur kantenfesten
und splitterfreien Bearbeitung
Ceramill Zi Rohlinge durchlaufen schon während des
Herstellungsprozess in der
hauseigenen Produktions­
anlage ein strenges Prüfver­
fahren nach festgelegten
Parametern. Auf diese Weise
stellt Amann Girrbach den
hohen Qualitätsstandard der
Eigenfertigung dauerhaft
sicher.
Die vorgesinterten Rohlinge
lassen sich einwandfrei
bearbeiten – sie splittern nicht
und bieten eine hervorragende
Kanten­stabilität. Alle Rohlinge
sind chargenweise mit ihrem
individuellen Vergrößerungs­
faktor gekennzeichnet, der
dann später auf das Ceramill
Fräsgerät übertragen wird.
_Hochwertiges zertifiziertes Rohmaterial
TOSOH Powder
_Extrem hohe Biegefestigkeit, optimale Kantenstabilität und Fräsbarkeit
All Biaxial Pressed
_Die Rohlinge lassen sich effizient nutzen, da nicht bearbeitete Bereiche weiter verwendet
werden können
1,300 MPa Strength
_Optimale Passung durch codierte Angabe des Vergrößerungsfaktors auf den Rohlingen
FDA & Health Canada Approved
IdentCERAM Stickers
_Individuelles Einfärben durch 4 unterschiedliche Helligkeitsstufen der Ceramill Liquid
Färbelösungen
_Verwendbar mit allen gängigen Zirkonoxid Verblend-Keramiken
_Genau auf den Zahnbogenverlauf abgestimmt
_Der ideale Rohling für weitspannige Brücken
_Er deckt bis zu 90 % der großen Arbeiten im Labor ab, ohne Materialverlust
_Unterschiedliche Höhen
4- Punktbiegefestigkeit
(63,21%) [MPa]
Weibull-Modul m
(Uniklinik München,
Dr. Beuer et al.)
1400
1
3
6
10
15
4
7
11
16
1200
1155
1050
10
10,7
20
5
400
500
200
0
0
Ceramill
ZI
Mögliche Einheiten pro Blank
Ceramill Motion
1000
7,2
0
C | 44
11,8
600
14
19
1500
14,2
1100
800
9
13
18
15
1279
1000
5
8
12
17
1200
2
4- Punktbiegefestigkeit [MPa]
A
B
C
D
Mitbewerber
Ceramill ZI liegt im direkten Mitbewerbervergleich mit ca. 1300 MPa
Biegefestigkeit im Spitzenfeld
Ceramill
ZI
A
B
C
uneingefärbt
eingefärbt
Mitbewerber
Ceramill ZI weist einen ausgezeichneten Weibull-Modul von 14,2 auf und
damit eine hohe Sicherheit in der
Anwendung
Biegefestigkeit von uneingefärbten
und mit Ceramill Liquid eingefärbten
Ceramill ZI; Amann Girrbach, 2009
SYSTEMKOMPONENTEN
ceramill zolid
Ästhetik und Sicherheit ohne Kompromiss –
DIE digitale Systemlösung für monolithischen Zahnersatz
Langfristig stabil, verblendfrei
und ästhetisch hervorragend für
Voll-Zirkonkronen und –brücken
geeignet. So lässt sich das
neue, werkstoffoptimierte
Transluzenz-Zirkonoxid von
Amann Girrbach am einfachsten beschreiben.
Dieses neu entwickelte
Zirkonoxid macht es möglich
mit werkstoffschonenden
Sintertemperaturen die
gewünschten transluzenten
Ergebnisse zu erzielen. Durch
die Einhaltung der produktbezogenen werkstoffgerechten
Sintertemperatur von 1450 °C
wird ein übermäßiges Korn­
wachstum verhindert, wodurch
eine langfristige Stabilität
der fertigen Arbeiten gewähr­
leistet ist.
Lichttransmission
Ceramill Zi
TOSOH Powder
All Biaxial Pressed
1,200 MPa Strength
FDA Approved
IdentCERAM Stickers
Ceramill Zolid
_Neu entwickeltes, transluzentes Zirkonoxid mit optimiertem Mikro­gefüge
_Werkstoffschonende Sinterung bei 1450 ºC – langfristig stabil
_Vollanatomische Versorgungen aus Zirkonoxid hocheffizient im eigenen Labor herstellen
_Verblendfrei, ohne Chipping-Risiko und einfach in der Herstellung
_Einschleifen vermeiden durch dynamische Okklusionsgestaltung mit dem Ceramill Artex und DFP
_Hohe Transluzenz
_Biegefestigkeiten ähnlich Ceramill ZI
_Sintertemperatur analog zu Ceramill ZI
Opacity [%]
1600
74
72
1415
1400
72,82
1236
1200
70
1012
1000
68
800
66
600
64
64,71
62
400
200
0
60
ZI
Ceramill Stain & Glaze Mal- und
Glasurmassen: Malfarben- und Glasurbrand in einem Arbeitsschritt
Biegefestigkeit Weibull [MPa]
Zolid
Ceramill ZI und Ceramill Zolid
im Vergleich (Quelle: Interne
Untersuchungen)
3-Punkt
DIN EN
843-1
Prüfmethode
4-Punkt
DIN EN
843-1
4-Punkt
ISO
13356
Biegefestigkeit Ceramill Zolid
bis zu 1500 MPa (Quelle: Interne
Untersuchungen)
C | 45
SYSTEMKOMPONENTEN
ceramill zi – für Multi-x
Die Optimale Flächennutzung
im Vergleich
Bei den Ceramill ZI Rohlingen Preforms, 31, 51, 71 und 77 von Amann Girrbach ist die reale Rohlingsfläche auch die Nutzfläche, weil der
Rohling durch den Halterahmen bis zum äußeren Rand für das Gerüst verwendet werden kann. Die Fräsbahn kann auf allen Seiten außerhalb des Rohlings, d. h. im Kunststoffrahmen, liegen.
Rohling
Halteplatte
Ausnutzung
Pluspunkte
ceramill zi preforms
_ Der ideale Rohling für
Einzelkäppchen und
Abutments
1
_ In 2 unterschiedlichen Höhen
erhältlich
2
_ Einzeleinheiten lassen sich in
der Hälfte der Zeit umsetzen
ceramill zi 31
_ Der ideale Rohling für
große Käppchen und
kleine Brücken
1
2
3
ceramill zi 51 L
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
_ Der ideale Rohling für
mittelgroße und hohe
Brücken
ceramill zi / zolid 71 L
1
3
8
4
9
_ Genau auf den Zahnbogenverlauf abgestimmt
2
5
6
7
10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 32 33
_ Der ideale Rohling für weitspannige Brücken
_ Er deckt bis zu 90 % der
großen Arbeiten im Labor ab,
ohne Materialverlust
ceramill zi 77 L/XL
1
4
3
8
9
2
5
10
6
11
7
12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 32 33 34
35 36 37 38 39 40
41 42 43
C | 46
_ Für alle weitspannigen
Brücken, die aufgrund der
Breite oder der Höhe nicht
in den ZI 71 passen
SYSTEMKOMPONENTEN
ceramill roto
_Wirtschaftliche und effiziente Bearbeitung der
Ceramill Blanks durch hohe Standzeit und optimierte
Fräsgeometrie
Hochpräzise, langlebige Tast- und
Fräswerkzeuge zur wirtschaftlichen
Bearbeitung der Ceramill Rohlinge
Art-Nr.
Bez.
Skizze der Geometrie
Ceramill Roto T4
760801
T4
Ceramill Roto T4
Ceramill
Ceramill Roto
Roto T4
F4
760701
F4
Ceramill Roto F4
Ceramill Roto T4
Ceramill Roto F4
_Auf das Material ausgerichtete Werkzeuggeometrie
steuert ideal Materialabtrag und Staubbeseitigung
_Umfangreiches Fräsersortiment zur Bearbeitung
unterschiedlichster Indikationen
Anwendungsbereich
Ceramill
Roto KT2,5 zum schnellen, groben Materialabtrag
Werkzeuge mit
Stirnradius
Ceramill
Roto KT2,5
Ceramill
(„schruppen”).
Ceramill Roto
Roto KT2,5
KF2,5
Ceramill RotoCT 2
CT2
760840
Ceramill Roto KF2,5
Ceramill Roto KT2,5
Ceramill Roto KF2,5
Ceramill Roto KT 1.8
KT 1.8
Ceramill
KF2,5
Ceramill Roto
Roto
KT2,5
Standardwerkzeuge
(Stirnradius)
zum Abtragen des Materials bis zur
Ceramill
1.8
Ceramill Roto
Roto KT
KF 1.8
Roto KF 1.8
Gerüstform Ceramill
und
Ausarbeiten
der Grobkontur.
Ceramill Roto
Roto KT2,5
KF2,5
KT 1.8
Ceramill
Ceramill Roto
Roto ST2
KF 1.8
Ceramill
Ceramill
Ceramill Roto
Roto KT2,5
ST2
Ceramill
Roto
KF
1.8
Ceramill
Ceramill Roto
Roto KF2,5
KT
ST21.8
Ceramill
Roto
SF2
Standardwerkzeuge
(Stirnradius)
zum Bearbeiten von Bereichen, für die
Ceramill
KF2,5
Ceramill Roto
Roto
SF2
Ceramill
Roto
ST2
Ceramillder
RotoT/F3
KF
SF21.8
Ceramill
Roto
KT
1.8 Werkzeuge zu groß und der der Werkzeuge
der Durchmesser
Ceramill Roto ST1,2
KT
1.8
SF2
Ceramill
Roto
T/F1,2 zu klein
ist, z.B.
tiefe
Ceramill
Roto ST1,2
ST2
Ceramill
Roto
KF
1.8 Frontzahnkronen.
Ceramill
Ceramill Roto
Roto ST1,2
SF1,2
KF 1.8
Ceramill
Roto
SF1,2
Ceramill Roto
Roto ST2
SF2
Ceramill
ST1,2
Ceramill Roto
SF1,2
Standardwerkzeuge
(Stirnradius)
zum Ausarbeiten von Details,
Ceramill Roto
ST2
Ceramill Roto
Roto SF2
ST0,6
Ceramill
ST0,6
Ceramill Roto SF1,2
ST1,2
z.B. inzisale/okklusale
Bereiche
und
Kronenränder. Die meisten KronenCeramill Roto SF2
Ceramill Roto ST0,6
SF0,6
und Brückenarbeiten
mit diesem Werkzeug fertiggestellt werden.
Ceramill
SF0,6
Ceramill Roto
Rotokönnen
SF1,2
Ceramill
Roto
ST1,2
ST0,6
Ceramill Roto SF0,6
Ceramill Roto ST1,2
Ceramill Roto UT2
Ceramill
SF1,2
SF0,6
Roto
Ceramill
Roto UT2
ST0,6für filigrane Geometrien, wie z. B. inzisale
Werkzeug mit
Stirnradius
Ceramill Roto UT2
SF1,2
Ceramill Roto UF2
Ceramill
Roto
UF2
Bereiche beiCeramill
langen
Frontzahnkronen.
Kann auch in Kombination mit
Ceramill
Roto
SF0,6
Roto
UT2
Ceramill Roto ST0,6
UF2
Ceramill
RotoWerkzeugen
ST0,6
den 1,2er- oder
0,6er
als Aufmaß- oder Untermaß-Werk­zeug
Ceramill Roto
Roto UF2
UT3
Ceramill
SF0,6
UT3
Ceramill Roto UT2
genutzt werden.
Ceramill
Ceramill Roto
Roto SF0,6
UT3
Ceramill
Roto
UF3
UF3
Ceramill
Roto
UF2
Ceramill Roto
Ceramill
Roto UT2
UT3
Ceramill Roto
Roto UT2
Ceramill
Dünnes Werkzeug
mit UF3
Stirnradius für besonders filigrane Geometrien,
Ceramill
Roto
TT2
UF2
Ceramill
Roto
Ceramill
Roto
TT2
Ceramill
Roto UF3
UT3 bei langen Frontzahnkronen, Inlays, Adhäsiv­
wie z. B. inzisale
Bereiche
Ceramill
Roto
UF2
Ceramill
Ceramill Roto
Roto TT2
TF2
Ceramill
Roto
brücken, Veneers
ä.TF2
Ceramill u.
Roto
UF3
Ceramill
UT3
Roto
TT2
Ceramill
Roto
Ceramill Roto TF2
UT3
Ceramill Roto TF2
UF3
Ceramill Roto TT2
Ceramill Roto
UF3
2°-Konuswerkzeug
zum
Bearbeiten von konischen Flächen.
Ceramill RotoCF 2
CF2
760740
Ceramill Roto
Roto
TF2
z. B. Konuskronen
oderTT2
anderen konischen Geschiebeelementen.
Ceramill
760891
KT 2.5
Ceramill Roto
Roto
KT2,5
Ceramill
KT2,5
Kugelwerkzeug zur Bearbeitung von Hinterschnitten, ohne die Arbeit
drehen/kippen zu müssen.
T3
Ceramill
760831
T3
Ceramill Roto
Roto F4
T4
T3
Ceramill Roto T3
Ceramill Roto F3
760731
F3
Ceramill Roto
F4
F3
Ceramill
Ceramill Roto
Roto T4
T3
Ceramill
Ceramill Roto
Roto F3
T4
T2
Ceramill
Roto F3
F4
Ceramill Roto
T2
Ceramill
Ceramill Roto
Roto T3
F4
Ceramill
760821
T2
Ceramill Roto
Roto T2
F2
Ceramill Roto
Roto F3
F2
Ceramill
T2
Ceramill Roto T3
Ceramill Roto F2
760721
F2
Ceramill Roto T3
T1,2
F2
Ceramill
Ceramill Roto
Roto F3
T2
T1,2
Ceramill Roto F3
Ceramill
Ceramill Roto
Roto T1,2
F1,2
Ceramill Roto
Roto T2
F2
F1,2
Ceramill
760811
T 1.2
Ceramill Roto T1,2
Ceramill
Ceramill Roto
Roto F1,2
T2
T0,9
Ceramill
Roto
F2
760711
F1,2
Ceramill Roto
RotoF 1.2
T0,9
Ceramill
Ceramill Roto T1,2
F2
Ceramill
Roto
Ceramill Roto T0,9
T0,9
Ceramill Roto
Roto F1,2
T0,9
Ceramill
Ceramill Roto T1,2
T0,9
Ceramill Roto T0,9
Ceramill Roto T1,2
T0,6
Ceramill Roto
F1,2
T0,9
760809
T 0.9
Ceramill Roto
T0,9
T0,6
Ceramill Roto F1,2
Ceramill
Ceramill Roto
Roto T0,6
F0,6
Ceramill Roto
Roto
T0,9
760709
F 0.9
F0,6
Ceramill
T0,9
Ceramill
Roto T0,6
Ceramill
Ceramill Roto
Roto F0,6
T0,9
CT2
Ceramill Roto T0,9
F0,6
Ceramill Roto
Roto CT2
Ceramill
Ceramill Roto T0,6
T0,9
Ceramill
Roto
Ceramill Roto CT2
CF2
Ceramill Roto
Roto
CF2
Ceramill
760851
T 0.6
Ceramill Roto F0,6
T0,6
CT2
Ceramill Roto CF2
Ceramill Roto T0,6
760751
F 0.6
Ceramill Roto
Roto
F0,6
CF2
Ceramill
CT2
Ceramill Roto F0,6
Ceramill
Ceramill Roto
Roto CF2
CT2
Ceramill Roto CF2
Ceramill
KT2,5
Ceramill Roto
Roto
KF2,5
760791
KF 2.5
Ceramill
Ceramill Roto
Roto KF2,5
KT2,5
Ceramill Roto KF2,5
KT2,5
Ceramill
1.8
KT2,5
KF2,5
Ceramill Roto
Roto KT
KT
1.8
760892
KT 1.8
Ceramill Roto
KF2,5
Ceramill
1.8
Ceramill Roto
Roto KT
KF 1.8
1.8
KF2,5
Ceramill
Roto
KF
Ceramill Roto
KT 1.8
760792
KF 1.8
Ceramill
KF
Ceramill Roto
Roto KT
ST21.8
Ceramill
Ceramill Roto
Roto ST2
KT
KF 1.8
Ceramill Roto KT2,5
ST2
Ceramill
Roto
Ceramill Roto
Roto KF
SF21.8
Ceramill
SF2
KF
Ceramill Roto
KT2,5
ST21.8
760861
ST 2
Ceramill Roto
KF2,5
SF2
Ceramill Roto ST2
Ceramill
KF2,5
ST2
SF2
ST1,2
760761
SF 2
Ceramill Roto
Roto
ST1,2
Ceramill
Roto
KT
Ceramill Roto SF21.8
Ceramill
Ceramill Roto
Roto ST1,2
SF2
SF1,2
SF1,2
Ceramill
Roto
KT
1.8
ST1,2
Ceramill Roto KF
1.8
Ceramill Roto
SF1,2
ST1,2
760871
ST 1.2
Ceramill
Roto
KF
1.8
Ceramill Roto
Roto ST2
ST1,2
SF1,2
ST0,6
Ceramill
ST0,6
Ceramill Roto
SF1,2
760771
SF 1.2
ST0,6
Ceramill
Roto
ST2
Ceramill Roto
Roto SF2
SF1,2
SF0,6
Ceramill
Ceramill Roto SF0,6
ST0,6
SF0,6
Ceramill Roto SF2
ST0,6
Ceramill Roto
Roto
ST0,6
SF0,6
UT2
760881
ST 0.6
Ceramill
ST1,2
UT2
Ceramill Roto SF0,6
Roto
UT2
Ceramill
ST1,2
Ceramill Roto
Roto
SF0,6
UF2
760781
SF 0.6
Ceramill
SF1,2
UF2
Ceramill Roto UT2
UF2
Ceramill Roto UT2
SF1,2
Ceramill Roto
Roto ST0,6
UT2
UF2
Ceramill
UT3
Ceramill Roto
UT3
760830
UT 3
Ceramill Roto
UF2
Ceramill Roto ST0,6
UT3
UF2
Ceramill
Roto
SF0,6
UF3
Ceramill
Roto
UF3
760730
UF 3
Ceramill Roto
UT3
Ceramill
UF3
Ceramill Roto
Roto SF0,6
UT3
UT3
Ceramill
UF3
Ceramill Roto
Roto UT2
TT2
Ceramill
Roto
TT2
Ceramill
Roto
UF3
Ceramill Roto
Roto
UT2
760820
UT 2
Ceramill
TT2
UF3
UF2
Ceramill Roto
Roto
TF2
Ceramill
TF2
Ceramill Roto TT2
Ceramill
Roto
UF2
Ceramill Roto
TF2
760720
UF 2
TT2
TT2
TF2
Ceramill Roto UT3
Ceramill Roto
Ceramill
Roto TF2
UT3
TF2
Ceramill Roto UF3
Ceramill Roto UF3
Ceramill RotoTT2
TT2
760819
Ceramill Roto TT2
Ceramill
Roto
TF2
760719
TF2
Ceramill Roto TF2
Ceramill Roto TT2
Ceramill Roto TF2
Ceramill Roto TF2
Graziles Kugelwerkzeug zur Bearbeitung von Röhren oder Hinter­
schnitten, ohne die Arbeit drehen/kippen zu müssen.
Werkzeuge ohne Stirnradius (Schaftwerkzeuge) finden ihren
Einsatz in speziellen Situationen, wie z. B. der Implantattechnik, Steg­
konstruktionen o. ä.
Schaftwerkzeuge mit mittlerem Durchmesser zum Fräsen von speziellen
Geometrien z. B. in der Implantattechnik.
Dünnes Schaftwerkzeug für besonders filigrane Geometrien.
Kegelwerkzeuge mit einem Durchmesser von 3 mm zum Bearbeiten von
scharfkantigen Unterschnitten und scharfen Kanten in Bohrungen.
Kegelwerkzeuge mit einem Durchmesser von 2 mm zum Bearbeiten
von scharfkantigen Unterschnitten und scharfen Kanten in grazilen
Bohrungen.
T-förmige Werkzeuge mit einem Durchmesser von 2 mm zum Bearbeiten
von scharfkantigen, rechtwinkligen Unterschnitten und scharfen Kanten
in grazilen Bohrungen.
C | 47
SYSTEMKOMPONENTEN
ceramill teleskopkit
Präzise Friktionsflächen im
Weißlingszustand
Mit dem Ceramill Teleskopkit
können endlich Teleskope in
der gleichen Präzision wie in
Metall hergestellt werden.
Durch das inverse Fräsen des
Teleskops im Ceramill Gerät
werden die Verbinder nicht
mehr auf den Fräsflächen, sondern okklusal am Teleskop
angebracht. Somit können glatte und präzise Friktions­flächen
schon im Weißlings­zustand hergestellt werden, was die
Nacharbeit mit der wassergekühlten Turbine und das
Entstehen von Mikrorissen
erheblich reduziert. Zusammen
mit kleinen zylindrischen
Rohlingen für Einzel­einheiten
ein System, das Material spart
und einen großen Präzisions­
gewinn bringt. Das Teleskopkit
wurde in Zusammenarbeit mit
ZTM Volkmar Schmidt entwickelt. Vom Techniker – für
Techniker.
_Bereits im Weißlingszustand lassen sich nun glatte und präzise Fräsflächen im
gewünschten Winkel herstellen
_Keine Verbinder auf der Friktionsfläche, was die Nacharbeit mit der wassergekühlten Turbine im
gesinterten Zustand reduziert und auch somit die Entstehung von Mikrorissen
_Lebensdauer der prothetischen Arbeit wird erhöht
_Durch die Zylinderform der Rohlinge wird die Schrupparbeit reduziert
_Die Teleskope können bereits in Kunststoff am Patienten einprobiert und somit spätere
aufwendige Nachbearbeitung minimiert werden
_Gleichmäßige Durchfärbung der Objekte
_Besseres ästhetisches Empfinden des Patienten
_Ist im Ceramill Base und im Ceramill Multi-x anwendbar
Anwendung des Teleskopkits im
Ceramill Multi-x
C | 48
Teleskopkronen oben: alte Herstellungsweise, unten: Herstellung mit
Teleskopkit
SYSTEMKOMPONENTEN
ceramill gel
Lichthärtende Modellierkunststoffe für Kronen
und Brückenzwischenglieder
_Käppchenmodellation: Einfaches Dosieren und Auftragen
durch dünn fließende Konsistenz des Ceramill Gel (grün)
_Brückenzwischenglieder: Schnelle und individuelle Gestaltung
durch knetbare Konsistenz des Ceramill Pontic (blau)
_Hohe Präzision und beschleunigte Bearbeitung durch geringe
Schrumpfung
ceramill uv
Bewegungssensor gesteuerte Polymerisationslampe zur
schnellen und sicheren Aushärtung der Modellierkunststoffe
_Bequemes, blendfreies Arbeiten durch berührungsfreies
Ein- und Ausschalten
_Sichere Polymerisation durch optimal auf den Kunststoff
abgestimmte Wellenlänge
_Reproduzierbare Polymerisation durch Signalton nach
Ablauf der abgestimmten Polymerisationszeit
ceramill aqua
Hochpräzises, leichtgängiges Parallel-Fräsgerät
für Hochleistungskeramiken
_Rostfreies, speziell für die Nachbearbeitung ausgehärteter
Keramiken konzipiertes Fräsgerät mit patentiertem Doppel­
gelenk-Fräsarm
_Über Adapter an jede gängige Laborturbine anschließbar
_Effizientes, verschmutzungsfreies Arbeiten durch abnehmbaren
Spritzschutz
C | 49
SYSTEMKOMPONENTEN
giroinvest super
Präzise steuerbare Universaleinbettmasse mit außerordentlich breitem
Expansionsspielraum (1,2 bis 4,0 Vol. %)
Eine wie keine:
Giroinvest Super ist eine
Einbettmasse mit breitem
Anwendungs­spektrum. Sie
kann im gesamten Bereich der
Kronen- und Brücke­n­technik,
für hochgold­haltige, edelmetallreduzierte oder auch edelmetallfreie Legie­rungen eingesetzt
werden.
Durch Veränderung des
Mischungsverhältnisses von
Wasser zu Liquid lässt sich die
Expansion stufenlos von 1,2 bis
4,0 Vol. % einstellen. Die präzise Steuerbarkeit im unteren
wie oberen Expansionsbereich
prädestiniert diese Einbett­
masse für den Einsatz für
Presskeramik wie auch für
edelmetallfreie Legierungen.
_Für EM-Legierungen, NEM-Legierungen und Presskeramik
_Für Kronen, Brücken und Inlays
_Kann im Speed-Verfahren oder mit Haltestufen aufgeheizt werden
_Auch ringlos anwendbar
_Außerordentlich breiter Expansionsspielraum
_Saubere und glatte Gussoberflächen
_Flexibel und kostengünstig in der Anwendung
_Reproduzierbare Gussergebnisse
_Die große Verpackungsgröße von 4 kg ist auf das Fassungsvermögen der
Smartbox Invest abgestimmt und erleichtert die Vorratshaltung
Abbindeexpansion in %
3,0
2,5
2,0
1,5
1,0
0,5
0,0
50
55
60
65
70
75
80
85
90
95
100
Liquidkonzentration in %
C | 50
SYSTEMKOMPONENTEN
Legierungen
Alle Legierungen
auf einen Blick
CoCr-Legierungen
Aufbrennlegierungen
Produktname
Girobond NB
Beschreibung
Merkmale
Titanlegierung
Modellgusslegierungen
Girobond Soft
Girocrom FH
Girotan L
Der bewährte Klassiker:
kohlenstofffreie CoCrMoAufbrennlegierung
Die modene CoCr-Aufbrenn­
legierung der jüngsten
Generation
Die ideale CoCr-Modellguss­
legierung
Moderne Ti6Al7Nb-Legierung
mit einzigartigen chemischen
und physikalischen Eigenschaften
_Feine Dotierungen, hergestellt im Feinguss
_Dichte, leicht auf Hochglanz
zu polierende Oberfläche
(feinstes Gefüge)
_Cer-Schutzmantel­bildung
_Leicht zu kontrollierender
Schmelzprozess
_Kohlenstofffrei, dadurch
perfekt laserschweißbar
_Niedrige Härte (280 HV10)
_Hohe Festigkeit
_Gutmütiges Schmelz- und
Gießverhalten
_Kohlenstofffrei, dadurch
perfekt laserschweißbar
_Federharte Qualität, bruchsichere Klammern
_Grazile Gestaltung möglich
_Leicht auszuarbeiten und zu
polieren (feinkörniges Gefüge)
_Kohlenstofffrei, dadurch
perfekt laserschweißbar
_Größeres Indikationsspektrum
als Reintitan
_Für die Kronen- und Brückentechnik
_Auch für Klammerprothesen
und Suprakonstruktionen
_Leicht zu bearbeiten und zu
schweißen
_Hohe Biokompatibilität
_Niedrige Wärmeleitfähigkeit
und Dichte
Mechanische Eigenschaften
Dehngrenze Rp 0,2 % [MPa]
620
650
700
750
Zugfestigkeit Rm [MPa]
850
850
880
850
E-Modul E [GPa]
210
220
220
110
10
> 10
5
8
Vickershärte HV10
320
280
350
325
Gießtemperatur [°C]
1510
1500
ca. 1450
Schmelzintervall Solidus [°C]
1370
1370
1346
Schmelzintervall Liquidus [°C]
1400
1415
1388
8,5
8,7
8,2
14,6
14,0
Bruchdehnung A [%]
Spez. Gewicht [g/cm ]
3
WAK 25-500 °C [x 10 K ]
-6
-1
WAK 25-600 °C [x 10 K ]
-6
1650
4,52
10,1
14,2
-1
Zusammensetzung in Massen-%
Sonstige < 1 %
Co 62
Co 62,2
Co 59
Ti 87
Cr 25
Cr 28
Cr 32
AI 6
Mo 5
Mo 3
Mo 6
Nb 7
W5
W5
Si 1,3
Si 1,2
Si 1,3
Ce, Nb, Fe, N
Mn, N
Mn, N, Nb, W
C, N, Fe, H, O, Ta
Alle Amann Girrbach Legierungen sind CE-zertifiziert und nickel-, beryllium-, gallium- und kohlenstofffrei.
Artikelnummern
50 g Probierpackung
781601
781641
250 g Normalpackung
781602
781642
1000 g Laborpackung
781600
781640
721251
764321
(50 x 20 g Ingots)
764331
(34 x 30 g Ingots)
721250
764341
(25 x 40 g Ingots)
C | 51
SYSTEMKOMPONENTEN
girobond nb
® Die Aufbrennlegierung mit ausgezeichneten
mechanischen Werten
Girobond NB ist eine innovative
Aufbrennlegierung für die
Kronen- und Brücken­technik.
Die besondere und kohlenstofffreie Zusammen­setzung dieser
CoCrMo-Legierung mit ihren
feinen Dotierungen bietet optimale Eigenschaften und sorgt
für hervorragende Resultate.
®
Girobond NB Metallgerüst
mit Keramik verblendet
Labor Müssle, Pforzheim
®
Härte HV10
Härtevergleich zwischen
Girobond NB und herkömmlichen
EMF-Aufbrennlegierungen
®
340
330
320
310
Girobond
NB
®
Legierung Legierung
A
B
WAK (25 – 500ºC) x 10 K
Gegenüberstellung der WAK-Werte
von Girobond NB und herkömmlichen EMF-Aufbrennlegierungen
-6
-1
_Auch als Universallegierung für Modellguss-Klammerprothesen, großspannige Teleskoparbeiten
und grazile Suprakons­truktionen geeignet
®
_Mit jedem Verfahren einfach zu vergießen
_Aufwendig hergestellt im Feingussverfahren sichert Qualitätsvorteile: Schutzmantelbild­ung aus
Ceroxid, keine Verfärbung, Korrosionsschutz, besserer Metall-Keramik-Verbund
15,0
14,8
14,6
14,4
14,2
14,0
13,8
13,6
13,4
13,2
_Relativ weiche Legierung, leicht zu fräsen
_Dichte, leicht auf Hochglanz polierbare Oberfläche – Niob wirkt als Feinkornbildner beim Erstarren
der Schmelze
_Kohlenstofffrei und somit ohne Gefahr von Rissbildung, gut laserschweißbar
_Problemlose und sichere Verblendung mit allen Metall-Keramiken; WAK von 14,6
Legierung Girobond
A
NB
®
_Dank Schmelzspiegelung keine Überhitzung der Schmelze
Legierung
B
Aufschmelzverhalten von Girobond NB
®
Schmelzbeginn, Gusswürfel fließen zusammen
C | 52
Die Schmelze beginnt
aufzureißen – deutlich
sind noch Schatten zu
erkennen
Schmelzoberfläche spiegelt – Die Schmelze ist
vollständig aufgeschmolzen – der Abguss muss
sofort erfolgen
Feinkörniges Gefüge der
NB dotierten CoCrMoAufbrennlegierung
Girobond NB (V=100:1)
®
Grobkörniges Gefüge
einer herkömmlichen
CoCrMo-Aufbrennlegierung (V=100:1)
SYSTEMKOMPONENTEN
girobond soft
® Die moderne CoCr-Aufbrennlegierung für
Kronen- und Brückentechnik
Girobond Soft bietet im modernen Dentallabor alles, was von
einer zeitgemäßen Aufbrenn­
legierung erwartet wird: überzeugend niedrige Härte, kombiniert mit optimaler Festigkeit
(Typ 4). So lässt sich die
Legierung sehr leicht bearbeiten
und liefert für alle Indikationen
sehr gute Ergebnisse.
®
Girobond Soft Metallgerüst
mit Keramik verblendet
Labor Müssle, Pforzheim
®
_Kohlenstofffreie CoCr-Aufbrennlegierung für alle Indikationen der Kronen- und
Brückentechnik (Typ 4)
_Niedrige Härte für leichte Bearbeitung (280 HV10)
_Hohe Chargenhomogenität und Reproduzierbarkeit durch optimierten Herstellprozess
_Mit jedem Verfahren einfach zu vergießen
_Sehr gute Korrosionsfestigkeit und Bioverträglichkeit
_Kohlenstofffrei und somit problemlos laserschweißbar
_Homogene Gussergebnisse durch gut kontrollierbaren Aufschmelz- und Gießprozess
_Kein Oxidbrand erforderlich
_Problemlose und sichere Verblendung mit konventionellen, für den Legierungs-WAK (14,0 x 10-6K-1)
freigegebenen Metall-Keramiken
Aufschmelzverhalten von
Girobond Soft
®
Schmelzbeginn: die Gusszylinder
fallen zusammen
Es sind noch Gussschatten zu
erkennen
Den Gießvorgang auslösen, nachdem
der letzte Gussschatten verschwunden ist
C | 53
SYSTEMKOMPONENTEN
girocrom fh
® Die Modellgusslegierung für das gesamte Spektrum
des herausnehmbaren Zahnersatzes
Federhart, laserschweißbar und
leicht auszuarbeiten – das sind
die Anforderungen an eine
überlegene Modell­guss­
legierung. Mit Girocrom FH
sind diese Ansprüche Realität
geworden – eine kohlenstofffreie Legie­rung mit sehr guten
mechanischen Eigen­schaften.
®
Laserschweißen eröffnet dem
Zahntechniker die Vorteile
modernster Fügetechnik und
bedeutet für den Patienten
gleichzeitig höchste Biokom­pa­
tibilität. Herkömmliche
Legierungen reagierten aufgrund ihres Kohlenstoff­gehalts
beim Laserschweißen mit
Carbidausscheidungen. Diese
wiederum wirken sich in den
Schweißnähten qualitätsmindernd aus und zogen Risse und
Brüche nach sich. Das gehört
Dank Girocrom FH der
Vergangen­heit an: Die
Kohlenstoff-Freiheit gewährleistet auch hier sichere Ergebnisse.
UK- Klammermodellguss
Labor Müssle, Pforzheim
Girosolder CoCr-Lot,
3,6 g in Stangen
Zum Löten von CoCr-Legierungen
empfohlen.
®
_Federharte Modellgusslegierung (Typ 5)
_Verbesserte Steifigkeitswerte
_Universell einsetzbar für herausnehmbaren Zahnersatz und Klammerprothesen
_Minimierte Bruchgefahr durch leicht aktivierbare Klammern bei Modellgussprothesen.
_Kohlenstofffrei und somit perfekt laserschweißbar
_Durch Vickershärte HV10 mit recht niedrigem Wert von 350 relativ leicht ausarbeit- und polierbar
_Biokompatibel und korrosionsfest
Dehngrenzen Rp 0,2% (MPa) – verschiedene CoCr-Modellgusslegierungen
Kohlenstofffrei
750
700
Kohlenstoffhaltig
710
< 0,02
701
688
< 0,02
650
600
720
< 0,8
679
< 0,2
< 1,0
610
< 0,05
580
550
< 0,04
500
Girocrom
FH
Mitbewerber Mitbewerber
A
B
Mitbewerber
C
D
Mitbewerber
E
F
Von Carbiden ausgehende Risse
bei einer kohlenstoffhaltigen
CoCrMo-Modellguss-Legierung
C | 54
Rissfreie Lasernaht bei einer
kohlenstofffreien CoCrMo-Modellguss-Legierung
SYSTEMKOMPONENTEN
giroinvest speed
Die ideale Einbettmasse für das Arbeiten
mit Girocrom
®
Giroinvest Speed ist eine
phosphatgebundene
Präzisions-Einbettmasse
für den Modell­guss.
_Phosphatgebundene Präzisions-Einbettmasse für den Modellguss
_Kann schnell oder mit Haltestufen aufgeheizt werden
_30 Minuten Abbindezeit im Speed-Verfahren bevor die Muffel in den bis
maximal 1050 °C vorgeheizten Ofen zu stellen ist; gießbereit nach 60 min
_Gießen ohne Ring möglich
_Glatte Gussoberflächen und exzellente Passung durch das Speed-Verfahren
_Expansionssteuerung erfolgt über Liquid-Konzentration
_Die große Verpackungsgröße von 4 kg ist auf das Fassungsvermögen der
Smartbox Invest abgestimmt und erleichtert die Vorratshaltung
C | 55
SYSTEMKOMPONENTEN
noflame plus
® Der „elektrische Bunsenbrenner“ in Form einer kompakten
Induktions­heizung ersetzt die offene Flamme
Das Modellierinstrument wird
in der Spulenöffnung bei minimalem Strom­verbrauch sekundenschnell erhitzt.
An jedem Platz mit Steck­dose
sofort einsatzbereit.
_Mobil und sofort betriebsbereit, keine Gasinstallation
_Gewohntes Handling, keine Umstellung erforderlich
_Verbrennungs- und Brandgefahr ausgeschlossen.
_Keine Wärmeabgabe nach außen, kein Sauerstoffverbrauch
_Clean – keine Rußpartikel auf Instrument und / oder Material
_Spart 75 % Energiekosten, schont die Umwelt
_Ideale Bedingungen auch im zahnärztlichen Behandlungszimmer
Aufheizen des Modellier-Instruments in
Sekundenbruchteilen
C | 56
Kunststoff-Schutzkappen halten
die Spulenöffnung sauber
SYSTEMKOMPONENTEN
smartwax duo
Leistungsfähige Modellierstation für das Arbeiten
mit zwei Handstücken
Das Gerät ist für alle Modellierund Aufwachs­arbeiten geeignet
und erweist sich in Kombination
mit dem Waxjet als evolutionärer Fortschritt für das Auf­
wachsen. Für jedes Hand­stück
können 3 Temperaturen im
Bereich von 50 – 220 °C individuell programmiert und einfach
umgestellt werden. Das verbessert die schonende und vor
allem spannungsfreie Ver­
arbeitung der verschiedenen
Wachssorten.
Eine wichtige Rolle spielt dabei
auch die hervorragende Wärme­
leitfähig­keit der verwendeten
Instrumenten­legierung für die
Sonden (über 20-mal bessere
Leitfähigkeit als Edelstahl).
_Duo-Option, d. h. zwei verschiedene Klingen sind parallel betriebsbereit
_3 individuell speicherbare Temperaturen pro Handstück
_Einfacher, leichter und sicherer Instrumentenwechsel während des Betriebes
_Schnell einsatzbereite und aufgeheizte Instrumente
_Verdrehsichere und unempfindliche Kabel
_Waxjet für schnelles Aufwachsen in der Totalprothetik
Sondenwechsel ohne
Verbrennungsgefahr
Einfache Speicherung der
individuellen Temperaturen
Waxjet als optionales Zubehör
erhältlich
C | 57
FS RY SÄ TS ET M
E CK HO NMIPKO N E N T E N
Universelles Präzisions-Fräsgerät durch modularen Aufbau:
Vermessen, ausblocken, fräsen
Stabiles Fräsgerät auf massiver
Vertikalsäule mit Kugelgewinde
und spielfreiem, leicht gängigem Doppelgelenkarm. Fräs­
kopf mit Mikrometer­schraube
zur exakten VertikalbohrungsJustage. Integrierte Steuerung
für Mikromotor, Magnettisch
mit modularem Aufbau und
Lichtanschlüsse. Mikromotor
austauschbar gegen optionalen
Zeichen­stab zum Vermessen
und Blockout-Set zum
Ausblocken.
_Optional zu einem Ausblock- und Vermessungsgerät aufrüstbar
_Einfache und schnelle Fixierung des Doppelgelenkarms mit einem Handgriff
_Automatische Rückführung des Gelenkarms durch die Memory Funktion
_Magnetische Fixierung des Modelltisches auf dem Fräsgerätsockel auf Knopfdruck
_Modelltisch MT3 per Knopfdruck in jeder Neigungs-Position fixierbar durch
patentierten Fixiermechanismus
_Federkraftjustierung des Arms zur Anpassung der vertikalen Beweglichkeit
_Schattenfreie Ausleuchtung durch LED-Doppelleuchte
Blockout Upgrade Kit AF350
einstellbar zum Ausblocken
und Vermessen
Lieferumfang:
Blockout-Set
Zeichenstab
Adapterkabel einstellbar
Blockout-Set
C | 58
Zeichenstab
Adapterkabel einstellbar
FS RY SÄ TS ET M
E CK HO NMIPKO N E N T E N
Universell einsetzbares
Parallelometer
Durch seine modulare Bau­
weise kann es jederzeit zu
einem vollwertigen Fräsgerät
und einem Ausblockgerät aufgerüstet werden. Es besitzt
eine elektromagnetische
Grundplatte zur Modelltisch­
fixierung, einen Gelenkarm und
einen Zeichenstab. Im Sockel
ist die Elektronik für Gerät,
Licht­versorgung und der stufenlose Regler für das elektrisch beheizte Blockout-Set
untergebracht.
_Aufrüstbar zu einem Ausblockgerät und einem Fräsgerät
_Einfache und schnelle Fixierung des Doppelgelenkarms mit einem Handgriff
_Spielfreie, weiche und dreidimensionale Führung
_Automatische Rückführung des Gelenkarms durch die Memory-Funktion
_Temperaturregler zum Ausblocken mit dem Blockout-Set
_Automatische magnetische Fixierung des Modelltisches in seiner Position auf Knopfdruck
Fräskopf zur Umrüstung des
AP100 für die Verwendung als
Fräsgerät. Der Fräskopf wird in
den Gelenkarm eingesetzt und
mittels eines Adapters mit
einem vorhandenen Handstück
verbunden.
Fräskopf
Das Blockout-Set kann als optionales
Zubehör kinderleicht am Zeichenstab
befestigt werden
Temperaturregler für stufenlos
einstellbare Temperaturen für
das Blockout-Set
C | 59
C | 60
BESTEL
INFORMATIONE
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Artex Artikulatoren
®
217310
Artex Typ CN
217320 Artex Type CT
218750 Artex Typ CP
218760 Artex Typ CR
218730 Artex Arcon-Clip
217330 Modellplatte blau (Paar)
Artex Typ CN
®
Artex Typ CT
®
217331
Modellplatte blau, 50er-Pckg.
215250 Retentionsscheibe, 100er-Pckg.
299991 Individuelle Gravur auf Artex
217333
Artex Typ CP
®
Stützstift C schraubbar
Artex Typ CR
®
Zahnarzt Paket
Frei wählbarer Artex Artikulator, Splitex Platten Set, Gesichtsbogen,
Splitex Transfer Stand
217310, 217320, 218750, 218760
Artex (CN CT CP CR)
216100C Splitex Plattenset
218600 Artex Gesichtsbogen
216240 Übertragungsstand mit Splitex-Profil, inkl. Ü-Tisch
Zahnarzt Mini Paket
Gesichtsbogen, Splitex Transfer Stand
218600 Artex Gesichtsbogen
216240 Übertragungsstand mit Splitex-Profil, inkl. Ü-Tisch
Techniker Paket
Frei wählbarer Artex Artikulator, Splitex Plattenset, Konterplatten,
Retentionsscheiben, Splitex Schlüssel
217310, 217320, 218750, 218760
Artex (CN CT CP CR)
216100C Splitex Plattenset
216235 Konterplatten Classic schwarz, 100er-Pckg.
216150
Retentionsscheiben
216010C Splitex Schlüssel
B | 62
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Splitex Schlüssel
®
216010C Schlüssel Bauhöhe 126 mm, C-Version
216010
Schlüssel Bauhöhe 116 mm
216011
Distanzplatte +10 mm
(für Carbon-Serie 126 mm erforderlich)
Splitex Plattenset
®
^
216100C ! – ^ Plattenset, C-Version
$
216100
Plattenset o. Abb.
216110C ! Sockelplatte (TOP) OK
216120C @ Justierplatte UK
!
216160
@
# 1 Magnetheber, 2er-Pckg.
216150
$ 2 Retentionsscheiben, 100er-Pckg.
216111C % 2 Montageplatten mit Schrauben
216112C ^Montageschlüssel
#
%
Plattenset, C-Version
216170
1 Schraubenset, 2er-Pckg. OK / UK
216140
Magnete, 6 Stk.
216113C &Montageschlüssel für Magnettöpfe
&
Montageschlüssel
Splitex Konterplatte
®
Ersetzt Gipskonter aus der Mutterplatte (s.o.). Der schlagfeste
Kunststoff adaptiert verzugsfrei die Splitex-Sockelplatte.
Die Premium-Qualität (weiß) ist genauer (< 10 μm).
_Immer verfügbar für schnelle, präzise Adaption an Sockelplatte
_Schließt die Passungsrisiken der Gipsexpansion aus
_Straffe, gleichmäßige Modellfixierung, sicher lös- und reponierbar
216230 Premium weiß, 10er-Pckg.
216235 Classic schwarz, 100er-Pckg.
216150
Retentionsscheiben Edelstahl
Ø 36,5 x 1,5 für Splitex 100er-Pckg.
Splitex Einsteiger-Set
®
&
$
216050C ! – & Einsteiger-Set C-Version
216010C ! 1 Schlüssel
%
216100C @ 3 Plattensets
216150 # Retentionsscheiben 100er-Pckg.
216020C $ 1 Splitex-Eingipsgerät
216230 % 10er-Pckg. Konterplatten
^
216200 ^ 1 Mutterplatte
743040 & 1 Dose Artex Trennmittel
216050 ! – & Einsteiger-Set o. Abb.
!
@
#
B | 63
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Artex / Splitex -Eingipsgerät
® ®
Das Eingipsgerät wird nicht als Artikulator genutzt, kann aber als
Schoner dieses Präzisionsgeräts verstanden werden. Da Modelle in
baugleich justierten Artikulatoren beliebig ausgetauscht werden können, müssen Sie nicht zwingend dort, sondern können auch von ebenfalls auf Baugleichheit justierten Eingipsgeräten übertragen werden.
_Schützt Artikulatoren vor Wasser und Gipsschmutz
_Adaptiert alle Gesichtsbogentypen und Übertragungssysteme
_Fixiert Zentrik und Vertikalhöhe durch starre Scharniere
bzw. Inzisalstifte
_Durch abziehbaren Magnet im Oberteil wird die Modellentnahme
erleichtert
216020 Splitex Eingipsgerät
216020C dito, jedoch 126 mm C-Version
216021
Technische Daten
Abmessung: 160 x 160 x 160
Gewicht: 700 g
Ausführung: Aluminium eloxiert
O-Ring für Rändelgriff
216031C Umrüstset für Eingipsgerät auf C-Version
216030C Frontzahnführungsstift 126 mm C-Version
Splitex Mutterplatten-Set 1-3-teilig
®
Zur Herstellung von Splitex-Konterplatten aus Hartgips (-Resten bzw.
Überschüssen). Bildet die magnetische Verbindung zur Sockelplatte.
!
216200 ! Set, 3-teilig
216150 @ 1 Retentionsscheibe, 100er-Pckg.
216211
# Mutterplatte
216220 $ 1 Socklergummi, 3er-Pckg.
216205 @ – $ Set, 1-teilig
#
@
$
!
@
216141
1 Magnet (eingebaut)
216221
Socklergummi, niedrig
Splitex Justagekleber
®
Zur kontrollierten Fixierung der UK-Justierplatte im Artikulator mit
geringst möglicher Spaltbreite schrumpfungsfrei bei sicherem Halt.
_Sparsam, leicht anzuwenden, gut zu lösen bei erneuter Justage
513110
! 50 ml Klebstoff, 40 ml Aktivierungsspray
513120
@ 150 ml Reiniger
Artex -Trennmittel
®
Silikon-Isolierspray Metall:Gips, hält Artikulatoren und Modellteller
sauber.
743040 300 ml
Artex -Modellplatte
®
Schnell und sicher über Magnet in Artex Carbon-Version als Standard-Modellplatte eingesetzt. Zum mehrfachen Gebrauch geeignet.
217330 Modellplatte blau (Paar)
217331
dito, 50er-Pckg.
215250 Retentionsscheibe, 100er-Pckg.
B | 64
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Clinometer nach Dr. Behrend
Justierbares Plexiglasschild mit vielen Vertikal- und zwei HorizontalLinien zur Übertragung physiognomischer Ästhetik-Parameter. Nach
der Adaption an den Gesichtsbogen können die Horizontallinien per
Drehknopf mit den Augen und dem Frontzahnverlauf in Deckung
gebracht werden. Die so ermittelte Zahnstellung wird im Winkel dargestellt und kann mit dem Laboranalog für die Frontzahnstellung in
den Artikulator übertragen werden.
_Ermittelt Asymmetrien und harmonisiert diese bei der Aufstellung
_Liefert Zahntechnikern wichtige Ästhetik-Informationen
_Vermeidet Umstellungen, verbessert Funktion, erhöht Ästhetik
219960C ! „Labor“-Clinometer
219950 @ „Praxis“-Clinometer
218110C Stiftträger
217131
!
Artex Winkelstift
@
Centrofix nach Dr. Lüth
®
Intraorales Zentrikregistrat mit vertikal verstellbarer Schreib­kugel:
Korrigiert die Vertikaldistanz während der Aufzeichnung und verriegelt gipsfrei die ermittelte Zentrikposition mit Aus­richtklemme.
_Bewährte Stützstiftmethodik – sichere funktionelle Ergebnisse
_Alle relevanten Informationen in einer Sitzung: Abformung, Kieferrelation / Vertikaldistanz, Achsrelation, Ästhetikschablone
_Stabile, zuverlässige Registrate und Informationen fürs Labor
242700 ! – BM
242710 ! Schreibplatte breit
242720 @ Schreibplatte schmal
242740 # Stiftträger
242750 $ Schreibkugel lang
242751 % Schreibkugel kurz
*
!
^
242790 * Kombischlüssel
242810 ( Kupfer-Schreibplättchen
(
%
#
@
&
242760 ^ Ausrichtklemme
242780 & Visierkreuz
$
242820 BL Libelle
242830 BM Platzhalter (Plastikschlauch)
BL
BM
B | 65
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Artex OK-Einrichtschlüssel
®
Ermöglicht die mittelwertige Ausrichtung des zahnlosen Oberkiefers
an der Rachenbläserfalte. Durch die vertikal verstellbare Stützgabel
und die reziproke Schiene wird eine erweiterte, individuelle Positionierung möglich.
_Halbindividuelle Positionierung im Artikulator ohne Gesichtsbogen
_In der Basisversion als Schraubgewinde, Nachrüstplatte für SplitexAdaption erhältlich
216255C Schraub + C-Version
216180
Splitex-Nachrüstplatte
Artex UK-Einrichtschlüssel
®
Fundamentwaage zur mittelwertigen Ausrichtung des unbezahnten
UK-Modells am Symphysen- und retromolaren Höckerpunkt.
217700 ! mit Gewinde
217700C @ dito, jedoch 126 mm C-Version
216250 mit Splitex-Adaptionsplatte
216250C dito, jedoch 126 mm C-Version
!
@
Artex Aufstellkalotten
®
Orientierungshilfen zur Aufstellung totaler Prothesen nach der
Okklusionskurve (Spee / Wilson). Der horizontal, vertikal und
neigungsverstellbare Träger mit OE-Markierung nimmt die unterschiedlichen Kalotten auf.
_Plane Platte zur mittelwertigen Lageorientierung bezahnter Modelle
_4 Radien zur Adaption an unterschiedliche Zahn- / Aufstellkonzepte
_Schraub- und Magnetversion sowohl einzeln als auch im Set verfügbar
217730 Kalottenträger „Gewinde“
217730C @dito, jedoch 126 mm C-Version
!
217740 Einrichtplatte plan
217741
Kalotten R 100
217742
Kalotten R 125
217744 Kalotten R 140
217746
Kalotten R 160
217749
Aufstellkalotten-Set, 6-teilig
217749C !dito, jedoch 126 mm C-Version
217731
@
#
Kalottenträger niedrig Bitex I/II
216260 Kalottenträger mit Splitex-Profilplatte
216260C #dito, jedoch 126 mm C-Version
216269 dito, mit Kalottenset 5-teilig (217740-746)
216269C jedoch 126 mm C-Version
217702C Distanzstück Zubehör schraubbar (10 mm)
216252C Distanzstück Zubehör Splitex (10 mm)
Art.-Nr.
Kal.
Radius
Zahnhöcker
217746
160 mm
30-35°
217744
140 mm
25-28°
Zahntyp
Zahnhersteller
Creapearl
Creation
Poly-Star Lux HK
Biodent,
Articron
Orthognat
B | 66
217742
125 mm
15-16°
n, t, k, Odilux
217741
100 mm
0°
Orthocal
®
Merz Dental
De Trey
Lindauer Zähne
Ivoclar, Weithaas
Vita
Lindauer Zähne
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Artex Frontzahnführung
®
Sonderzubehör und in alle Artex-Artikulatoren passendes Instrument
für die mechanische Individualisierung bzw. Programmierung des
Frontzahnbereiches.
_Mikrometerstift zum exakten und stufenlosen Anheben bzw.
Absenken in 1/10 mm Schritten
_Individuelle Frontzahnführung durch radial geführten Stift mit
stufenlos verstellbarem Tisch (protrusiv 0-40°, laterotrusiv 0-70°,
rechts und links)
_Winkelstift ermöglicht bei Frontzahnaufstellungen ungehinderten
Zugriff und hält die Sicht frei
!
217586 ^Stifthalter
217586C dito, C-Version
217589 &Stift mit Inzisalnadel
@
217589C dito, C-Version
217585 *Stift Standard
217585C %dito, C-Version
218170C $Stift individuell, 0-70° protrusiv, 0-40°
laterotrusiv Stift, Teller, Justierbolzen
218162 (Erhöhung 10 mm für Radialstift
218120C BQRadialstift, C-Version
218135C BRRadialstifteinsatz abgewinkelt
217260 BLInzisalnadel
218140 BMTeller Standard inkl. 218141, 218142
218141
$
BNTelleraufsatz 10°
BNTelleraufsatz 20°
218142
#
217340 @Teller anatomisch, C-Version
(40° protrusiv; 30-40° laterotrusiv)
217342 ! Teller Standard 0°, C-Version
218110C BOStiftträger
BPWinkelstift
217131
218180
217586
^
&
217134
217589
217341
217586C
218160
217589C
218141
218142
# Mikrometerstift Artex
(
BO
BP
218162
218110C
217131
218180
217340
217342
#
218150
217260
BN
BL
217585
218140
217585C
*
BM
%
@
!
218170C
218120C
218135C
$
BQ
BR
B | 67
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Artex -Gesichtsbogen
®
218600 ! – % 218620 !Gelenksupport
218680 @Leipziger Glabellastütze
218607 #Porusknöpfe „Standard“, Paar
@
#
217650 $Artex Quickbite, 10er-Pckg.
217928 %Löffelgriff
Sonderzubehör:
218609 Porusknöpfe lang, Paar
218610
Achsebene-Zeiger mit Fixierschraube
218635 Träger für CC-Adaption, Paar
218690 Nasensteg höhenverstellbar
217650 $Artex-Quickbite, 10er-Pckg.
$
217928 %Löffelgriff, 5er-Pckg.
^Bissgabel partiell 2er-Pckg.
217611
!
%
@
$
^
Impression Compound
Thermoplast für Gesichtsbogenregistrate und Zentrikbissnahme.
_Weichplastischer Zustand unter 55 °C
_Zeichnet scharf, präzise und verzugsfrei
_Rascher Übergang in harte Konsistenz
463450 Impression Compound 115 g-Pckg. / 15 Stangen
Bite Tabs
Thermoplastische Pellets auf selbstklebender Folie zum Belegen der
Metall-Bissgabel bei Gesichtsbogenregistrierung.
642150 180 Tabs
Artex -Übertragungsstand
®
Zum sicheren Transport der Patientendaten wird dem Gesichtsbogen
der Gelenksupport entnommen und mit der Bissgabel in den Übertragungsstand eingesetzt. Dort wird sie in Gips fixiert und anschließend vom Gelenksupport getrennt. Nun befinden sich alle Informationen unverrückbar auf dem abnehmbaren Übertragungstisch
und können sicher transportiert werden.
218670C !Schraub + Carbon-Version inkl. Ü-Tisch
216240 @für Artex mit Splitex-Profil, inkl. Ü-Tisch
!
B | 68
@
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Artex -Übertragungstisch
®
Lösbarer Teil des Übertragungsstandes, mit Schraubverbindung oder
Splitex-Magnetplatte. Wird bei kurzen Registrier-Intervallen mehrfach benötigt (jedoch nur ein Gesichtsbogen und ein Ü-Stand).
_Erspart die Anschaffung mehrerer Gesichtsbogen
_Erspart Gipsarbeit in der Praxis, sichert den Transport ins Labor
217671C !Schraub + Carbon-Version
216270 @Splitex-Version
!
@
Artex -Übertragungsschlitten
®
Übertragungsalternative zum Ü-Stand oder zur Gesichtsbogen-Direktübertragung: Ü-Schlitten nimmt Gelenksupport mit Bissgabel auf
und hält durch Fixierung am Artex-Fußteil das Registrat in Achsrelation.
_Unmittelbare und sichere Modellzuordnung ohne Zwischenstufe
_Rationelle Praxis-Lösung – erspart einen „Gips-Zyklus“
218631
Artex -Gabelbock / Teleskopbeine
®
Stufenlos verstellbare Unterstützung der Bissgabel. Der magnetische
Sockel passt in alle gängigen Artikulatoren.
@
!
_Passend für alle Artikulatoren-Typen, geschraubt / magnetisch
_Höhenangleichung durch Gewinde, Feinjustierung teleskopierend
Die eingeschraubten Teleskopbeine tragen den Gesichtsbogen anterior bei Direktübertragung am Artikulator. Wasserwaage dient zur
waagrechten Ausrichtung des Bogens zur Tisch­ebene.
217685 Gabelbock
217624 ! 2 Teleskopbeine mit @ Wasserwaage
Artex -Koffer
®
217991
Artex-Koffer mit Schaumstoffeinlage
(ohne Inhalt)
Artex iTero
®
Das Artex iTero Modell-Adapterpaar ermöglicht die direkte Übertragung eines aus iTero Scan-Daten erstellten Modellpaars in den
Artex Carbon Artikulator.
216310
Artex i-Tero Modell-Adapter (Paar)
B | 69
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Artex Noplast
®
Artex Noplast ermöglicht die schnelle mechanische Modellfixierung
ohne Gips. Die frei bewegliche Modellplatte hält die Modelle nach
bewährter Modelltisch-Methode sicher fest. Mit Hilfe von Inbus-Gewindeschrauben verblocken die Gelenkscheiben die Relation starr,
spannungs- und verzerrungsfrei.
®
_Zeitsparende Interimslösung für Modellanalyse und
Arbeitsbesprechung
_Für die Herstellung individueller Löffel, Schablonen und
KFO-Arbeiten
_Zur Modellguss-Funktionskontrolle auf Einbettmassemodell
_Hält bei Interimsarbeiten Arbeitsartikulatoren frei, spart somit
Anschaffungskosten, kann und darf aber den Modellgips für
definitive Arbeiten nicht ersetzen
Technische Daten
Abmessung: 67 x 35 x 46
Gewicht: 157 g
217460 Artex Noplast-Nachrüstset (OK / UK-Träger)
®
217480C Noplast für Artex Carbon
®
Spraymarker
Grünes Okklusionsspray mit lebensmittelechten Inhaltstoffen. Entwickelt nur geringen Spray-Staub. Ist mit Wasser vollständig lösbar.
_Homogenes Sprühbild
_Punktgenau dosierbar
_Hohe Trennschärfe
541390 Spraymarker grün, 75 ml
Artigator
Zur sach- und kunstgerechten Weiterverarbeitung der QuetschbissMethode im Labor: Die Abformung wird rationell, ohne Rücksicht auf
Schädel-Achs-Relation, direkt in den positionsstabilen Hilfsartikulator Artigator überführt.
_Stabiles Gerät mit sicherer Zentrik und Artex-Klick-Verschluss
_Führt mittelwertige Bewegungsmuster und Sideshift (ISS) aus
_Durch Winkelstift freie Ausrichtung der Abformung von frontal
_Direktes Segment-Modell in magnetisch gehaltener Pinplatte
_Reduziert vier Arbeitsschritte auf einen, halbiert den Gipsverbrauch
_Schnelle Amortisation durch enorme Zeit- und Materialeinsparung
218950 ! Artigator inkl. 2 Basisplatten blau
Zubehör:
218941
@ Artigator – Basisplatte blau, 50 Stk.
218933 # Artigator Manschette
218934 Artigator Inzisalstift
!
218935 Artigator Stützstift gebogen
Technische Daten
Abmessung: 120 x 90 x 110
Gewicht: 480 g
Ausführung: Alu eloxiert
218940 Artigator Zentrierschlüssel
218949 $ Artigator Trennspray / 1 l
218931
% Artigator Pinplatte OK
218932 % Artigator Pinplatte UK
$
@
B | 70
#
%
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Giroform -Pinbohrgerät
®
176700 Giroform-Pinbohrgerät komplett
Lieferumfang: Gerät mit HM-Bohrer 176710, Plattenaufnahme L 176712,
Abdruckträger 176733, Rohrsteckschlüssel 176702, Haltestift 176703, JustageSchraubendreher 176004
176710 Giroform Pinbohrer
176712 Plattenaufnahme, L
176733 Abdruckträger
Zubehör:
176712
Plattenaufnahme L
176722 Plattenaufnahme XL
Technische Daten
Abmessung: 250 x 183 x 370
Gewicht: 9,6 kg
Anschlusswerte:
230(100/115)V/0,32 W
Drehzahl: 2.800 min
Laserklasse: 3A < 5mW
176711
Plattenaufnahme für Quadrantenplatten
-1
Giroform Starterkit
®
^
576702 Giroform-Starterkit
176710 ! Giroform Pinbohrer
176733
@ Abdruckträger 2x
321070 # NT-Cutter
359010 $ Hammer mit Alu-Stiel
&
@
(
576450 % Giroform-Pins, 1.000er-Pckg.
576461 ^ Giroform-Knetmasse Putty, 1 kg
576710 & Giroform Sockelplatte Premium +, 100er-Pckg.
5767501 * Giroform-Sekundärplatten 5x
*
%
BM
BL
BP
BO
576805 BM Giroform-Platzhalterfolie, 50er-Pckg.
815300 BN Schleifbandträger, 2,35 mm
$
BN
!
576765 ( Ausrichtplatten glasklar, 2er-Pckg.
576950 BL Giroform-Sockelmanschette, Kombi
815330 BO Schleifband Korn 120, 50er-Pckg.
990252 BP Kurzzeitmesser
#
Giroform -Sockelplatten in 100er-Packung
®
576710 ! Premium+ L (inkl. Metallscheibe)
576745 Premium+ XL (inkl. Metallscheibe)
576720 @ Classic L
576740 Classic XL
!
@
#
$
576726 # Classic L blau
576765 $ Ausrichtplatte L klar 2er-Pckg.
576766 Ausrichtplatte XL klar 2er-Pckg.
Giroform Sekundärplatte
®
576750 L mit Magnet, 50er-Pckg.
576751
XL mit Magnet, 50er-Pckg.
Giroform Pins
®
576450 1.000er-Pckg.
576451 10.000er-Pckg.
B | 71
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Giroform Quadrantenplatte
®
Formstabile Kunststoffplatte für halbseitige Abformungen.
576770 Giroform Quadrantenplatte, 100 Stk.
576771
Giroform Ausrichtplatte Quadrant, 2 Stk.
Giroform Adapter für Vertex
®
®
Adapter zur Verwendung von Giroform-Sockelplatten in
Vertex-Einwegartikulatoren.
576790 Giroform Adapter für Vertex Artikulatoren, 100 Stk.
Vertex ist eingetragenes Warenzeichen der Dentsply Ceramco
®
Giroform Starter Kit Quadrant:
576702QGiroform Starter Kit Quadrant beinhaltet:
176711
Plattenaufnahme für Quadrantenplatten
576770 Giroform Quadrantenplatte, 100 Stk.
576771
Giroform Ausrichtplatte Quadrant, 2 Stk.
576790 Giroform Adapter für Vertex Artikulatoren, 100 Stk.
Vertex ist eingetragenes Warenzeichen der Dentsply Ceramco
®
Giroform Pinbohrer
®
Konischer Hartmetallbohrer, Schneidegeometrie perfekt abgestimmt
auf Giroform-Sockelplattenwerkstoff.
_Kurze Späne, aalglatte Wandung
176710
Giroform Putty
®
Silikon-Knetmasse zum Platzieren und Aus­blocken der Abformung
auf dem Abformträger. Spart Gips, erspart nachträgliches Trimmen
und Schleifen. Angenehmer Zitronenduft.
_Hohe Zeiteinsparung durch rasches Ausblocken
_Mehrfach verwendbar
576461 1 kg-Dose
576465 5 kg-Eimer
Giroform Haftmagnete / -Töpfe
®
Magnet mit Topf und Magnetscheibe zur reponierbaren Trennung
Modell:Artikulator. System unabhängig verwendbar.
512500 Magnet, -Töpfe und –Scheiben 10er-Pckg.
B | 72
512511
Magnete 100er-Pckg. Ø 20 x 6 mm
512512
Hülsen 100er-Pckg. Ø 25 x 7,5 mm
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Giroform Magnetscheiben
®
! Gekröpft, Ø 31,9 x 1,5 mm zum universellen Gebrauch,
@ Edelstahl flach, Ø 36,5 x 1,5 mm für Splitex-Konterplatten,
# Ø 25 x 1,0 mit Zentrierbohrung und M3-Senkkopfschraube für
Giroform-Classic-Sockelplatten
!
@
#
215660 ! Retentionsscheiben gekröpft
Ø 31,9 x 1,5 100er-Pckg.
216150 @ Retentionsscheiben Edelstahl
Ø 36,5 x 1,5 für Splitex 100er-Pckg.
576716 # M3-Retentionsscheiben für Giroform-Classic
Ø 25 x 1,0 100er-Pckg. inkl. Schrauben
576717
Schraubendreher für Retentionsscheiben
Giroform Platzhalterfolie
®
Schafft Hohlraum für Pins und Magnet wenn Sekundärplatte nicht
verwendet wird. Stabilisiert die Sockelplatte im Bereich des SplitcastProfils. Vermeidet Stör- und Schaukeleffekte von Artikulationsgips.
576805 50er-Pckg.
Giroform Sockelmanschetten
®
Zum Sockeln von Meistermodellen und zur mehrfachen Nutzung
bereits gebohrter Giroform-Sockelplatten.
576950 ! Sockelmanschette L-Kombi
576961 @ Sockelmanschette XL
!
@
Giroform Duplierküvette
®
Zur Modellstumpf-Duplierung von Einzelsegmenten bis zum totalen
Zahnbogen, passend für die Giroform-Sockelplatte L.
576670
Giroform Keramikpin
®
Feuerfester Konus-Pin aus Keramik für EinbettmassenDuplikat­stümpfe.
576480 25er-Pckg.
Giroform Etiketten
®
909032 1.000er-Pckg.
B | 73
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Smartbox X2
116170
Smartbox X2
230 V (115 V = 116170V115)
Lieferumfang: Grundgerät mit integriertem Gipscontainer 8 kg,
Wassertank 3 l, Netzkabel
116101
Schutzabdeckung
117201
Bechererhöhung (2 Stück)
Technische Daten
Abmessung: 335 x 240 x 590
Gewicht: 16,5 kg
Anschlusswerte:
100/115/230 V, 50/60 Hz
Leistung: 95 W
Pulversilo: ca. 8 kg
Dosierdauer 20 ml : 100 g ca. 30 s
Smartmix X2
115700
Smartmix X2 für Wandmontage Lieferumfang: Grundgerät zur Wandmontage, Becher mit Rührwerk 500 ml,
Bohrschablone, 4 Schrauben und Dübel, 1 Ersatzfilter, Netzkabel
Technische Daten
Abmessung: 250 x 160 x 350
(Höhe Gerät ohne Standfuß)
Gewicht Gerät: 8,5 kg
Gewicht Standfuß: 7,9 kg
Anschlusswerte:
100/115/230 V, 50/60 Hz
Leistung: 210 W
Förderleistung: 15,8 l/min
Vakuumleistung: -800 mbar
100 ml
B | 74
250 ml
500 ml
115730
Smartmix X2 Standfuß (für Tischversion)
115620
Becher mit Rührwerk 100 ml
115630
Becher mit Rührwerk 250 ml
115640
Becher mit Rührwerk 500 ml
115650
Becher mit Rührwerk 750 ml
115660
Becher mit Rührwerk 1000 ml
115631
Becher 250 ml
115641
Becher 500 ml
115651
Becher 750 ml
115661
Becher 1000 ml
115701
Ersatzfilter für Smartmix X2, 5er-Pckg.
750 ml
1000 ml
Alpenrock
A
D/C M
A
Die neue Generation Superhartgips Klasse 4 zur Herstellung von
Zahn­kränzen, Einzelstümpfen und Kontrollmodellen. Die Expansion
ist ideal auf die Giroform-Modellherstellung abgestimmt.
T
C
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
G E EIG NE
711110
gold
20 kg Karton (5 x 4 kg-Beutel)
711111
gold
1 x 4 kg-Beutel
711120
pastell
20 kg Karton (5 x 4 kg-Beutel)
711121
pastell
1 x 4 kg-Beutel
711130
safran
20 kg Karton (5 x 4 kg-Beutel)
711131
safran
1 x 4 kg-Beutel
Artifix
®
Weißer synthetischer Artikulationsgips mit minimaler Expansion,
geeignet für Hand- und Maschinenmix. Indikation: Arbeitsmodelle
einartikulieren, KFO-Modelle unterfüttern, Frässockel fixieren, zur
Bissregistrierung und für Vorwälle.
_Benetzt rasch, klumpt nicht, sahnige Konsistenz, bindet rasch ab
_Geringe Abbindeexpansion: 0,03 %!
711217
20 kg-Karton
Girostone
®
Amerikanischer Natur-Superhartgips, Klasse 4. Universell für alle
prothetischen Bereiche, bevorzugt für Situations- und Meister­
modelle – der geringen Sprödigkeit wegen auch für vollprothetische
Arbeitsmodelle.
_Preiswerter, guter, universeller Natur-Superhartgips in drei Farbtönen
711021
rosé
20 kg-Karton
711022
pastell
20 kg-Karton
711023
gelb
20 kg-Karton
Girodur
®
Synthetischer Superhartgips Klassse 4 für Stumpfund Meistermodelle.
_Preiswerte Alternative für alle Präzisions-Modellarten
711105
weiß
20 kg-Karton
Girobase
Sockelgips der Klasse 4 für Präzisions-Sägeschnittmodelle in fester
(weiß) oder flüssiger (blau) Konsistenz.
_Sehr gutes Fließverhalten, 2 / 5 min (weiß / blau) Verarbeitungszeit
_Geringe Expansion, glatte Oberfläche, hohe Endhärte
711240
weiß (fest)
20 kg-Karton
711250
blau (flüssig)
20 kg-Karton
Giroplast
Hochstabiler synthetischer Gips für die Totalprothetik, insbesondere
für die Kunststoff-Spritzgusstechnik (z. B . Polyan). Der hohe Arbeitsdruck beim Einschießen des Kunststoffes in die Küvette erfordert
eine hohe Druckfestigkeit, um der Deformierung entgegenzuwirken.
_Hohe Festigkeit für Kunststoff-Spritzgusstechnik
_Auf Totalprothesen eingestellte Expansionswerte
711040
grün
20 kg-Karton
711050
blau
20 kg-Karton
711060
weiß
20 kg-Karton
B | 75
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Giroform Die Link
®
Giroform Die Link ist ein System von lufttrocknenden Stumpflacken
das innovative chemische Primer-Komponenten und Nanomaterialien
enthält. Dadurch haftet Giroform Die Link sehr gut an Dentalgipsen
und glänzt mit einer für die Zahntechnik optimierten, glatten und
kratzfesten Stumpflackoberfläche. Die Konsistenz von Giroform Die
Link ist superthixotrop, damit lässt er sich gleichmäßig mit homogener
Schichtstärke auftragen.
®
®
®
Giroform Die Link Stumpflack:
®
_In 5 Schichtstärken: 0 µm (Hardener) bis 20 µm – an Farbe
erkennbar
_Hohe Haftung am Stumpf durch Primertechnologie
_Löst sich nicht beim Abdampfen
_Glatte, gleichmäßige Oberfläche: leichtes, gefahrloses Abheben der
Wachsmodellation
_Ritz- und kratzfest: schützt Oberfläche dauerhaft
_Hoch thixotrop, daher gleichmäßige Schichtstärke an jeder Stelle
des Stumpfes
_Kein Mehrfachauftrag an Kanten
_Keine Tropfenbildung
Giroform Die Link Hardener (0 μm) mit Farbindikator
®
_Sicherheit und Kontrolle beim Auftragen von Hardener durch
Farbindikator
_Kein Mehrfachauftrag
Farbe
Schichtstärke
blau
20 μm
grau
20 μm
gold
15 μm
silber
13 μm
rot
8 μm
782110 Giroform Die Link Hardener
782111
Giroform Die Link Hardener clear (0 μm) 15 ml
(0 μm) 15 ml
782120 Giroform Die Link blau
(20 μm) 15 ml
782130 Giroform Die Link grau
(20 μm) 15 ml
782140 Giroform Die Link gold
(15 μm) 15 ml
782150 Giroform Die Link silber
(13 μm) 15 ml
782160 Giroform Die Link rot
(8 μm) 15 ml
782170 Giroform Die Link Verdünner
Giroform Die Link Lube Isolierung
®
Isoliert das Gipsmodell gegen Wachs und ist speziell auf die Die Link
Stumpflacke abgestimmt.
_Isoliert auch bei sparsamer Verwendung
_Alkohol- und lösungsmittelfrei
_Wasserlöslich
_Reaktionsfrei mit Einbettmasse
782180 Giroform Die Link Lube, Isolierung
15 ml
Giroform Die Link Starter-Set
®
782100 Giroform Die Link Starter-Set
Inhalt: 1x Giroform Die Link Hardener, 1x Giroform Die Link blau, 1x Giroform Die Link
grau, 1x Giroform Die Link Verdünner, 1x Giroform Die Link Tray
B | 76
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Schleifband / -Träger
Zum Vortrimmen der Modellstümpfe und Trimmen der Zahnkränze.
_Rasches, zügiges und vibrationsfreies Abtragen.
815300 Träger zylindrisch
815310
Korn 80
50er-Pckg.
ISO 070, Länge 11 mm
815330 Korn 120
50er-Pckg.
ISO 070, Länge 11 mm
815340 Korn 240 50er-Pckg.
ISO 070, Länge 11 mm
Modellboxen / Modellkoffer
Tiefgezogene Klarsichtbox zum sicheren Transport zahntechnischer Modelle mit selbstklemmendem Verschluss und
2 Schaumstoffeinlagen.
!
_Unterschiedliche Größen und Höhen, auch für Kunststoffbasen
_Preisgünstige Bulkpackung zu je 30 Stück (10 x 3er-Verbund)
511430
klein
(78 x 70 x 45 mm)
511450
groß
(90 x 80 x 60 mm)
511460
x-hoch
(90 x 80 x 80 mm)
511470
x-groß (100 x 90 x 90 mm)
! Modellkoffer
511540
Girosolve Pro
Gipslöser mit hoher Lösungsgeschwindigkeit und –Kapazität für alle
Gipsarten und gipsgebundene Einbettmassen. Löst und entfernt
Gipsreste von Prothesen, Abformlöffeln, Anmischbechern und Guss­
objekten.
_Hoch wirksam und ergiebig, Kontrolle durch Bläschen-Aktivität
_Keine Säure, neutraler pH-Wert, für alle Werkstoffe geeignet
_Vervielfachter Wirkungsgrad im Ultraschallgerät
_Verbrauchte Lösung darf über Kanalisation entsorgt werden
714050 Girosolve Pro, 2 l-Flasche
Ceramill Airstream
Technische Daten
Abmessung: 406 x 280 x 423
Gewicht: 16 kg
Elektr. Anschlusswerte (V/A/Hz):
230/3,6/50-60, 115/7,0/50
Leistung: 1000 W
Lautstärke: max. 52 dbA
Filterbeutelgröße: 10 Liter
Schlauchdurchmesser: 38 mm
Schlauchlänge: 1,8 m
Adapterdurchmesser: konisch, 37-38 mm
HEPA Microfilter (97,97%),
Filterklasse H12, Staubklasse M
_Absaugung für Ceramill Motion, Multi-x
_Mit beiliegendem Adapter auch für andere Geräte verwendbar
178600 Ceramill Airstream 230 V
(100-120V = 178600V100-V120)
178610
Airstream Filterbeutel (5 Stück)
178611
Airstream Microfilter (1 Stück)
Papierfiltersäcke AS400 micro
114953
Papierfiltersäcke, 10 Stk.
B | 77
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Steamer X3
116910
Steamer X3 230 V
Lieferumfang: Grundgerät mit Bohrschablone, Kalk-X Entkalkungsmittel,
Wasserhärtemessstreifen, Verschlussdeckel-Dichtung
Zubehör:
116811 Kalk-X Liquid Entkalkungsmittel (4 x 250 ml)
516330 Clean Steamer
516340 StymoNet
116911 Verschlussdeckel
116912 Dichtung für Verschlussdeckel
Technische Daten
Abmessung T/B/H: 275 x 265 x 455
Gewicht: 12,5 kg
Elektr. Anschluss: 230V/50 Hz /115V/60 Hz
Leistung: 1600W / 1000W
E-Sicherung: T10A
Tankvolumen: 3,7 l
Dampfdruck: 4,0 bar
Aufheizzeit: ca. 25 min.
CleanSteamer
Hohlzylinder mit Klappdeckel und Sieböffnung zur Aufnahme unreiner Kleinteile (Zähne, Kronen usw.). Durch Öffnung des Klappdeckels
wird Sattdampf in den Objektbehälter geblasen. Zugabe von Pril o.ä.
in den Vorratsbehälter möglich.
516330 CleanSteamer
516338 Steamer X3-Adapter
Ersatzteile:
516332 Griffdeckeldichtung
516333 Dampfeinlassdichtung
516334 Klappdeckeldichtung
StymoNet
Selbstklemmende Pinzette mit feinmaschigem, rostfreiem Kunststoffnetz zum Fixieren filigraner Gegenstände wie Keramikzähne;
Inlays usw. beim Reinigen mit Sattdampf.
516340 StymoNet
B | 78
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Ceramill Multi-x
178500 Ceramill Multi-x (Komplettgerät)
Lieferumfang: Fräs- / Tasteinheit (Vertikalpantograf auf Radialführung), Tischeinheit (Kugelschalentisch), Ausgleichsgewichte für Kugelschalen, Fußschalter
für Tischfixierung (Vacuum), Motoreinheit inkl. Spannzange 3 mm, LED-Doppelbeleuchtung, Absaugadapter, Anschlussmöglichkeit für Zentral- oder Einzelabsaugung, Staubschutzabdeckung (1 Stück), Aufnahmeplatten für Modellation
und Rohlinge 31/51, Positionierhilfe 31/51, Kalibrierplatten für Modellation und
Rohling, Libelle für Tischjustierung
Zubehör:
178600 Ceramill Airstream 230V
(100-120V = 178600V100-V120)
178518
Technische Daten:
Abmessung: 498 x 398 x 450
Benötigter Bewegungsfreiraum:
560 x 480 x 450
Gewicht: 31,5 kg
Elektr. Anschlusswert:
230/115/100 V 50/60
HzE-Sicherung: T1A
Leistung: 125 W
Druckluftanschluss:
6 bar max. 50 l/min
Staubschutzabdeckung Multi-x, 2 Stk.
178127
Staubschutzabdeckung Base, 2 Stk.
178139
Gewichtsausgleich Fräsarm, 1 Stk.
178519
Rändelschraube Multi-x (für Tastarm) Variable Motorendrehzahl:
1.000 - 35.000 min-1
Drehmoment: 7,5 Ncm
Spannung Lampenanschluss: 12 V
Leistung Lampenanschluss: 20 W
Spannzange: ø 3 mm
Lautstärke: max. 65 dba
Kippwinkel Kugelschalentisch:
ca. 19°
Ceramill Material-Starterkit
760011
Lieferumfang laut Kennzeichnung H
Ceramill Teleskopkit Starterset
760500 Starterset
Lieferumfang: Ceramill ZI TC L (12 Rohlinge), Teleskop-Kit Rohlingsplatte, 1 Stk.,
Teleskopkit Modellplatte, 1 Stk., Teleskopkit Modellationshaltestift, 5 Stk.,
Ceramill Roto TCT0, Ceramill Roto TCF0, Ceramill Roto TCT1, Ceramill Roto
TCF1, Ceramill Roto TCT2, Ceramill Roto TCF2
Zubehör:
760110
Ceramill ZI TC L (12 Rohlinge)
760501 Teleskop-Kit Rohlingsplatte, 2 Stk.
760502 Teleskopkit Modellplatte, 1 Stk. 760503 Teleskopkit Modellationshaltestift, 5 Stk.
760504 Ceramill Roto TCT0
760505 Ceramill Roto TCF0
760506 Ceramill Roto TCT1
760507 Ceramill Roto TCF1
760508 Ceramill Roto TCT2
760509 Ceramill Roto TCF2
B | 79
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Ceramill ZI – Y-TZP
Für Ceramill Base und Multi-x
760101
!
$
!Ceramill ZI Preforms 12 Rohlinge h = 16 mm 760102 !Ceramill ZI Preforms L 12 Rohlinge h = 20 mm
760116 @Ceramill ZI 31 Zirkonoxidrohlinge,
40 x 20 x 16 mm, Pckg à 6 Stk. 760143 #Ceramill ZI 51L Zirkonoxidrohlinge,
65 x 30 x 20 mm, Pckg à 3 Stk. 760184 $Ceramill ZI 71L Zirkonoxidrohling
Zahnbogenform, h = 20 mm, Pckg à 1 Stk.
760175 $Ceramill ZI 71XL Zirkonoxidrohling
Zahnbogenform, h = 25 mm, Pckg à 1 Stk.
H 1x
H 1x
H 2x
Rohlinge und Rahmen für Ceramill Base
@
%
760185 %Rahmen für Rohling ZI 71 (Mehrfachgebrauch),
Pckg. à 1 Stk.
760181 ^Ceramill ZI 77L Zirkonoxidrohling
98 x 20 mm, Pckg à 1 Stk.
760183 ^Ceramill ZI 77XL Zirkonoxidrohling
98 x 25 mm, Pckg à 1 Stk.
Rohlinge und Rahmen für Ceramill Multi-x
760188 %Rahmen für Rohling ZI 71 (Mehrfachgebrauch),
Pckg. à 1 Stk.
760186 ^Ceramill ZI 77L Zirkonoxidrohling
98 x 20 mm, Pckg à 1 Stk.
760187 ^Ceramill ZI 77XL Zirkonoxidrohling,
98 x 25 mm, Pckg à 1 Stk. #
^
Ceramill Zolid
Für Multi-x und Base
760166 &Ceramill Zolid 71 L, h = 20 mm, 1 Stk.
760167 Ceramill Zolid 71 XL, h = 25 mm, 1 Stk.
Zubehör:
760998 Zolid Anleitungstutorial (MP4 Video disc)
920150 *Tabletop-Arbeitsbuch Zahnformen von Knut Miller
&
*
Ceramill Stain & Glaze Kit (Malfarbenset)
Malfarben und Glasurmasse zum individualisieren von Zirkonoxid
760350 Ceramill Stain & Glaze Kit, 12 tlg.
Inhalt:
760351 Ceramill Stain yellow Malfarbe gelb 4g
760352 Ceramill Stain orange Malfarbe orange 4g
760353 Ceramill Stain blue Malfarbe blau 4g
760354 Ceramill Stain grey Malfarbe grau 4g
760355 Ceramill Stain white Malfarbe weiß 4g
760356 Ceramill Stain A Malfarbe A 4g
760357 Ceramill Stain B Malfarbe B 4g
760358 Ceramill Stain C Malfarbe C 4g
760359 Ceramill Stain D Malfarbe D 4g
760360 Ceramill Glaze Glasurmasse 4g
760361 Ceramill Stain & Glaze Working Liquid
Liquid zum Anmischen der Mal- und Glasurmassen 25 ml
760362 Ceramill Stain & Glaze Reflow Liquid
B | 80
Liquid zum Widerherstellen der Ausgangskonsistens
■ 1x
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Halteplatten
Kunststoffplatten zur schnellen Befestigung der Kunststoffmodellation
zur sicheren Positionierung in der Fräseinheit.
Für Ceramill Base und Ceramill Multi-x:
!
#
760910
!Halteplatten Preforms Pckg à 50 Stk.
760919
@Halteplatten 31/51 für Kunststoffmodellation
(passend zu Ceramill ZI 31/51) Pckg à 50 Stk.
#Halteplatten 71/77 für Kunststoffmodellation
(für Ceramill Base und Multi-x,
passend zu Ceramill ZI 71/77) Pckg à 5 Stk.
760941
H
H
H
Rahmen für Halteplatte für Ceramill Base
$
@
760942 $Rahmen (Mehrfachgebrauch) mit integrierter
Positionierhilfe für Halteplatte 71/77, Pckg à 1 Stk.
Rahmen für Halteplatte für Multi-x
760943 $Rahmen (Mehrfachgebrauch) mit integrierter
Positionierhilfe für Halteplatte 71/77, Pckg à 1 Stk.
Positionierhilfen:
760971
%Positionierhilfe 31/51 (im Lieferumfang von 178500)
^
760972
Positionierhilfe Preforms
%
H
^
Ceramill Sep
Isoliert die Modellierkunststoffe Ceramill Gel / Pontic gegen Gips und
Stumpflack (insbesondere Giroform Die Link).
760561 Ceramill Sep
H
Ceramill Sep – dünner und sicherer
Auftrag, mit Zitrusduft
Ceramill Marker
Blaue Kontaktpaste auf Ölbasis zum Aufpassen von Zirkonoxidkronen (z. B. Ceramill ZI).
Ceramill Marker - haftet optimal während der Bearbeitung mit einer wassergekühlten Laborturbine. Markiert
Störstellen ohne aufzutragen.
Weitere Färbelösungen à 100 ml:
760476
Ceramill Liquid CL OR
760477
Ceramill Liquid CL GR
Zubehör:
760450
Ceramill Liquid
Färbedöschen (10 Stück)
760478
Ceramill Liquid Brush,
Size 1 (4 Stück)
760450
Ceramill Liquid Brush,
Size 3 (4 Stück)
760021
Ceramill Marker
583150
Pastebrush
H
Ceramill Liquid
Vier verdünnbare Farblösungen auf Wasserbasis, für sicheres Handling und individuelle Einfärbung der Ceramill ZI und Ceramill ZOLID
Arbeiten vor dem Sintern.
760470 Ceramill Liquid Komplettset
H 1x
4 Färbelösungen à 100 ml + Dosen + Pinzette
+ Ceramill Liquid Brush (Size 1+3, je 1 Stück)
Färbelösungen Komplettset:
760471
Ceramill Liquid CL1
760473
Ceramill Liquid CL3
760472
Ceramill Liquid CL2
760474
Ceramill Liquid CL4
Ceramill Liquid Eye
Kennfarben für Ceramill Liquid
760480 Ceramill Liquid Eye Komplettset, 4 x 25 ml
Kennfarben Komplettset:
760481
Ceramill Liquid Eye red
760483
Ceramill Liquid Eye blue
760482
Ceramill Liquid Eye green
760484
Ceramill Liquid Eye yellow
B | 81
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Ceramill Therm
!
178350 Ceramill Therm
#
Lieferumfang: Sinterofen Ceramill Therm, Sinterschale stapelbar,
Sinterkugeln 200 g, Ø 1 mm
@
Zubehör:
178360 !Sinterschale stapelbar, 1 Stk.
178370 Ceramill ZOLID Sinterschale stapelbar, 1 Stk.
178360 und 178370: stapelbar nur für Ceramill Therm (178350) anwendbar
Technische Daten
Abmessung: 654 x 382 x 525 mm
Gewicht: 35 kg
Volumen Brennkammer: 1,1l
max. Leistungsaufnahme: 2 kW
max. Temperatur: 1530°C
178361
178311
@Zange für Sinterschalen stapelbar
#Sinterkugeln 200 g, Ø 1 mm
für Ceramill ZI und Ceramill ZOLID
Ceramill Aqua
177500 Ceramill Aqua
Lieferumfang: Basisgerät mit Modelltisch MT3, Auffangschale, ohne Turbine
Zubehör:
177520 Worklight
Technische Daten:
Abmessung:
300 x 320 x 450 mm
Gewicht: 8,8 kg
177511 Adapter NSK Presto Aqua
132350 NSK Presto Aqua II
Ceramill UV
Bewegungssensor gesteuerte Polymerisationslampe zur schnellen
und sicheren Aushärtung der Modellierkunststoffe
_Berührungsfreies Ein- und Ausschalten
_Sichere Polymerisation durch optimal auf den Kunststoff
abgestimmte Wellenlänge
_Reproduzierbare Polymerisation
Technische Daten:
Polymerisations-LED 600 mW,
450-470 nm
Abmessung: 145 x 300 x 30 mm
+ Schwanenhals (ca. 800 mm)
Gewicht: 2,6 kg
178200 Ceramill UV
Ceramill Gel / Pontic
Lichthärtende Modellierkunststoffe für Kronen und
Brückenzwischenglieder
!
B | 82
@
760514 !Ceramill Gel – lichthärtender Modellierkunststoff
für Kronen, grün – Pckg à 4 x 3 g H 4x
760522 @Ceramill Pontic – lichthärtender Modellierkunststoff
für Brückenzwischenglieder, blau – Pckg à 2 x 3 g H 2x
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Ceramill Polish – Lab Kit
!
@
Zirkonoxid-Polierset für den Zahntechniker
%
^
$
&
#
*
875500 Ceramill Polish – Lab Kit
Lieferumfang: wie auf dem Foto abgebildet
875501 !PRE-Wheel medium (ohne Mandrell)
Rad, Körnung: mittel, vor dem Sintern
875502 @PRE-Cone medium
Konus, Körnung: mittel, vor dem Sintern
875503 #PRE-Wheel fine (ohne Mandrell)
Rad, Körnung: fein, vor dem Sintern
875504 $PRE-Cone fine
Konus, Körnung: fein, vor dem Sintern
875505 %POST-Disc medium
Scheibe, Körnung: mittel, nach dem Sintern
875506 ^POST-Wheel medium
Rad, Körnung: mittel, nach dem Sintern
875507 &POST-Disc fine
Scheibe, Körnung: fein, nach dem Sintern
875508 *POST-Wheel fine
Rad, Körnung: fein, nach dem Sintern
10 Stk.
10 Stk.
10 Stk.
10 Stk.
2 Stk.
4 Stk.
2 Stk.
4 Stk.
Ceramill Polish – Dent Kit
Zirkonoxid-Polierset für den Zahnarzt
!
@
#
$
875509 Ceramill Polish – Dent Kit
Lieferumfang: wie auf dem Foto abgebildet
875510 !Cup medium, Kelch, Körnung: mittel
875511 @Disc medium, Scheibe, Körnung: mittel
875512 #Cup fine, Kelch, Körnung: fein
875513 $Disc fine, Scheibe, Körnung: fein
4 Stk.
4 Stk.
4 Stk.
4 Stk.
Giroinvest Speed
724070 Giroinvest Speed Pulver 5 x 4 kg-Beutel = 20 kg
724072 Giroinvest Speed Pulver 100 x 200 g-Beutel = 20 kg
724081 Giroinvest Liquid 1 l
Giroinvest Super
781670 Giroinvest Super Pulver 40 x 150 g-Beutel = 6 kg
781680 Giroinvest Super Pulver 50 x 100 g-Beutel = 5 kg
781685 Giroinvest Super, 2 x 4 kg 724090 Giroinvest Super Liquid 1 l
781679 Messbecher 100 ml
Expander – keramische Muffelringeinlage asbestfrei, 25 m-Rollen
521410
Streifenbreite 50 mm x 1 mm
Technisch-physikalische Daten
Mischungsverhältnis: 100 : 25
Mischdauer insgesamt: 105 s
Verarbeitungszeit: 5 min
Erstarrungsbeginn: 9-11 min
Aushärtezeit: 30-35 min
Druckfestigkeit nach 2 h: 4-8 MPa
„Speed“-Temperatur: 850°C
Vorwärmtemperatur: max. 1050°C
Gesamtexpansion: max. 4 Vol.-%
B | 83
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
!
@
BQ
BR
#
$
BS
BT
%
^
BU
CL
&
*
CM
CN
Ceramill Roto
760801 !T 4 mm
760701 @F 4 mm
760791 BR KF 2,5 mm
760892 BS KT 1,8 mm
760831 #T 3 mm 760731 $F 3 mm H 2x
760821 %T 2 mm 760721 ^F 2 mm H 2x
760811
760711
H
H
&T 1,2 mm *F 1,2 mm (
BL
CO
CP
BM
BN
CQ
CR
BO
BP
CS
CT
760840 BO CT 2 mm
760740 BP CF 2 mm
CU
DL
760891 BQ KT 2,5 mm
760809 (T 0,9 mm
760709 BL F 0,9 mm
760851 BM T 0,6 mm
760751 BN F 0,6 mm
H
H
760792 BT KF 1,8 mm
760861 BU ST2 mm
760761
CL SF 2 mm
760871 CM ST 1,2 mm
760771 CN SF 1,2 mm
760881 CO ST 0,6 mm
760781 CP SF 0,6 mm
760830 CQ UT 3 mm
760730 CR UF 3 mm
760820 CS UT 2 mm
760720 CT UF 2 mm
760819 CU TT 2 mm
760719 DL TF 2 mm
Girobond NB
®
Abpackung
781600 Girobond NB, 1.000 g - Laborpackung
781602 Girobond NB, 250 g - Ecopackung
781601
Girobond NB, 50 g - Probierpackung
Girobond Soft
®
781640 Girobond Soft, 1.000 g - Laborpackung
781642 Girobond Soft, 250 g - Ecopackung
781641
Girobond Soft, 50 g - Probierpackung Girosolder
Lot für Girobond nb und soft
781630 Girosolder, 3,6 g Lot in Stangen
781560 Flussmittel 18 g
Girocrom FH
®
721250 Girocrom FH, 1.000 g - Laborpackung
721251
B | 84
Girocrom FH, 50 g - Probierpackung
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Girotan L
®
Titanlegierung (Ti6Al7Nb) ist ein chemisch inerter Werkstoff, seit
über 20 Jahren als Implantat-Material in humanmedizinischer
Anwendung. Körperverträglich, leicht, geringe Wärmeleitung wie
Reintitan, übertrifft dieses jedoch in der Festigkeit um den Faktor 3.
_Leicht zu bearbeiten und polierfähig wie Gold
_Ein Werkstoff für jede Indikation: federleicht, hoch stabil
_Röntgentransluzent, chemisch neutral, geringe Wärmeleitung
_Minimaler Materialpreis, maximaler Nutzen für das Handwerk
Girotan L (Ti6AI7Nb-Legierung):
764321 Ø 26 x 8,4 mm, 50 x 20 g-Ingots
764331
Ø 26 x 12,6 mm, 34 x 30 g-Ingots
764341 Ø 29 x 13,5 mm, 25 x 40 g-Ingots
Leicht, stabil, schlechter Wärmeleiter,
gutes Laserschweißverhalten: Das
sind die hervorstechenden Girotan
L-Merkmale.
721141
Girotan-Laser-Schweißdraht 0,35 x 2 m
721120
Laser-Schweißdraht Titan 0,5 x 2 m
721121
Laser-Schweißdraht Titan 0,25 x 2 m matt
Technisch-physikalische Daten:
Titan / - Legierung kann nur im Lichtbogen-Verfahren unter Hochvakuum und
Argongasschutz aufgeschmolzen werden (Ticast / Symbiocast).
Girotan L
Schmelztemperatur
Der Haftverbund zwischen Girotan L /
Digitan und der Verblendkeramik zeigt
sich im Schwickerath-Test ebenbürtig
zum Edelmetall: Gegossen wie gefräst.
Ästhetik Creation like.
850
Dehngrenze Rp 0,2 % [MPa]
750
E-Modul E [GPa]
110
Bruchdehnung A [%]
>8
Vickershärte HV 10
325
Dichte [g/cm ]
3
WAK [25 - 500°C]
REM-Aufnahme (V = 650:1), zeigt eine
α-case-freie Randzone (Uni-Zahnklinik
Tübingen Prof. Jürgen Geis-Gerstorfer /
Prof. Wolfgang Lindemann).
1.650 °C
Zugfestigkeit Rm [MPa]
4,52
-6
10,1 x 10 K
Legierungsfarbe
silber
Oxidfarbe
grau
-1
Giroinvest T
Magnesium-Zirconium-Einbettmasse für Titanguss. Die MgO-ZrO2 –
Kombination verhindert Reaktionen zwischen Schmelze und Einbettmasse, unterbindet α-case-Bildung und steuert zuverlässig die
Expansion für gleichbleibende Passungen.
_Abgestimmte Expansionssteuerung für K&B / Modellguss
_Gleichmäßige Mischungen mit aqua dest.
_Perfekte Passung ohne Nacharbeit
_Leicht polierbare, hohe Oberflächendichte durch Kaltguss
764050 Giroinvest TC Pulver 25 x 200 g Beutel = 5,0 kg
764060 Giroinvest TM Pulver 20 x 180 g Beutel = 3,6 kg
764070 Giroinvest TD Pulver 10 x 700 g Beutel = 7,0 kg
Laserschweißdraht
Zubehör:
721120
Laser-Schweißdraht Titan, 0,5 x 2 m
721121 Laser-Schweißdraht Titan, 0,25 x 2 m, matt
721130
Laser-Schweißdraht CoCr, 0,5 x 2 m, matt
721131
Laser-Schweißdraht CoCr, 0,35 x 2 m, matt
721141
Laser-Schweißdraht Girotan L 0,35 x 2 m
B | 85
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Noflame Plus
®
116250
Noflame Plus
Lieferumfang: Gerät mit Netzkabel, 2 Schutzkappen
116210
Schutzkappen 10er
Technische Daten
Abmessung: 195 x 85 x 83
Gewicht: 600 g
Anschlusswerte: 230 V/50 Hz/130 W
Smartwax Duo
116270
Set Smartwax Duo
Lieferumfang: Steuergerät mit Steckernetzteil (116271), 1 Handstück mit Kabel
(116280), Sonde klein inkl. Griffteil (116281), Watterollenhalter
116280
Handstück mit Kabel
Technische Daten
Abmessung: 130 x 150 x 50
Kabellänge Handstück: 1,8 m
Anschlusswert Netzgerät: 110 - 230V 50/60 Hz
Ausgangsspannung: 6 V, Leistung: 12 W
Regelbereich: 50 - 220°C / 122 - 428°F – umschaltbar
Zubehör:
116281
116282
116283
116284
116285
!
@
#
$
%
^
!Sonde klein inkl. Griffteil
@Sonde groß inkl. Griffteil
#Nadel inkl. Griffteil
$Biberschwanz inkl. Griffteil
116286
%Messer inkl. Griffteil
^Löffel inkl. Griffteil
116220
Watterollen, 4 x 30 Stk.
Waxjet (Patent nach ZTM Jonas, Bernau)
Elektrisch beheizte Metallkanüle (als Sonderklinge zum Smartwax
Duo) mit permanenter Wachszufuhr über patentierten Rollenmechanismus: Die Wachs-Stange wird auf die beheizte Schmelzpfanne
gedrückt. Wachsfluss und -Menge steuert der Techniker mit dem
Vorschub-Drehknopf: Viel Druck, viel Wachs, das rasch durch die
Kanüle fließt und gezielt am gewünschten Einsatzort platziert wird.
Eine einfache, intelligente Lösung für das Anschwemmen großer
Wachsmengen, speziell in der Totalprothetik.
_Doppeltes Aufwachstempo = 50 % Zeitersparnis
_Umständliches Wachsaufnehmen ist hinfällig
_Für zielgerichtetes Anschwemmen großer Wachsmengen
Das Waxjet in Aktion – z.B.
beim Auffüllen der Umschlagfalte.
Schnell einsatzbereit – ein
Handgriff genügt.
B | 86
116287
Waxjet inkl. Griffteil
116289
Waxjet + Handstück mit Kabel
641060 Waxjet Draht pink / 6,0 / 280 g
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Fräsgerät AF350
177605 Fräsgerät AF350
Lieferumfang: Basisgerät mit Vertikalhub, Fräsarm mit W&H-Motorspindel,
Modelltisch MT3, Doppelleuchte (Diodentechnik), Abdeckhaube
Zubehör / Optionen
177998 Blockout-Upgrade-Kit AF350, einstellbar 3-teilig
(für aktuelle Version – s. Abbildung)
Lieferumfang: Blockout-Set 177990, Zeichenstab 177800,
Adapterkabel AF350 einstellbar 177994
177995 Blockout Upgrade-Kit AF350 4-teilig
(für vorherige Version)
Lieferumfang: Blockout-Set 177990, Adapterkabel 177993,
Zeichenstab 177800, Adapterkabel für Zeichenstab AF350 177806
177800 Zeichenstab
177661
W&H Spannzangenset 3 mm, lang
Technische Daten
Abmessung: 340 x 250 x 450
Gewicht: 15 kg
Anschlusswerte: 100/115/230 V, 50/60 Hz
Motordrehzahl: 1.000 - 40.000 min
Drehmoment: max. 7,5 Ncm
-1
Ausblock-Parallelometer AP100
177700 Ausblock-Parallelometer AP100
(ohne Modelltisch)
Lieferumfang: Basisgerät mit Gelenkarm P (177131) und Zeichenstab (177800)
Zubehör / Optionen
177360 Modelltisch MT2
177350 Modelltisch MT3
216291
Modelltisch MT3 „Splitex“
177960 Blockout-Set
177991
Adapterkabel AP100 / Diacut (für Blockout)
177450 Halogenlampe
Technische Daten
Abmessung: 210 x 180 x 400
Gewicht: 6,2 kg
Spannzangenbereich: 1 - 3 mm
Elektr. Anschluss: 115 V/230 V – 50 Hz
Leistung: 22 W
B | 87
B E S T E L L I N F O R M AT I O N E N
Blockout
Heizbare Ausblock-Klingen 0°–6° mit parallel geführtem Steckkontakt
zum Handstück. Wird in Zeichenstab-Zange (Ø 3 mm) eingespannt.
Anschluss an beliebige, regelbare 24 V-Spannungsquelle (z.B. 171161).
177990 Set: Handstück und 5 Klingen 0°–6°
Zubehör / Optionen
177991
Adapterkabel AP100 / Diacut / Blockout
177993 Adapterkabel AF350 / APF450
177806 Adapterkabel für Zeichenstab AF350
177994 Adapterkabel AF350 einstellbar
177980 Klinge 0° Ø 1,3 mm
177981
Klinge 0° Ø 2 mm
177982 Klinge 2° konisch
177983 Klinge 4° konisch
177984 Klinge 6° konisch
177960 Blockout-Set AP100 inkl. Verbindungskabel AP100
Starterkit Frästechnik
Enthält alle Vermessungs-, Schab-, Setz-, Übertragungs- und Fräswerkzeuge und –Öl sowie Trainingsmaterial (jeweils einzeln lieferbar).
873001 Starterkit Frästechnik komplett (wie abgebildet)
bestehend aus:
177653
Fräsmuster Typ 1, MS-Fräs-Trainingszylinder
177654 Fräsmuster Typ 2, MS-Bohr-Trainingszylinder
177655
Fräsmuster-Halter auf MT2/3 für F Typ 1+2
177810
Übertragungsspinne Schaft-Ø 2,35 mm
177820 Übertragungsspinne Schaft-Ø 3,0 mm
177870 Zeichenminen rot 12er-Pckg. inkl. Minenhalter
177880 Zeichenminen blau 12er-Pckg. inkl. Minenhalter
177656 Fräsöl 5 x 50 ml
177830 Unterschnittmesser 0,25 mm, Schaft-Ø 3 mm
177840 Unterschnittmesser 0,50 mm, Schaft-Ø 3 mm
177850 Unterschnittmesser 0,75 mm, Schaft-Ø 3 mm
171930
Gipsteller
sowie:
873002 Fräswerkzeug-Set 12-teilig (komplett)
Modelltische MT2 / MT3 / Splitex
MT2: Neigbarer Tisch 0° - 90°, beide Endpositionen zwangsgeführt.
Manuelle Klemmhebel-Fixierung. Sockelplatte magnetisierbar.
MT3: 0° - 14° neigbar, Grad-Fixierung manuell / elektromagnetisch,
0/2/4/6° auch mechanisch (Manschette / Ringe), Position elektromagnetisch.
Splitex: Wie MT3, jedoch mit Splitex-Magnetplatte zur
Modellaufnahme.
177360 # MT2 / 0° - 90°
177350 @ MT3 / 0° - 14°
!
B | 88
@
#
216291
! MT3 mit Splitex-Aufnahme
KNOW-HO
KURSWESE
KURSWESEN
AG International Training Centers
AG
Training Center Koblach
Amann Girrbach AG
Herrschaftswiesen 1
6842 Koblach | Österreich
Fon +49 7231 957-221
Fon +49 7231 957-224
[email protected]
„Webinar“ ist das Stichwort zu
einer effizienten Lehr­methode
für CAD-CAM Kurse, die Ihnen
nicht nur enorm Aufwand
spart, sondern vor allem direkt
auf dem Medium stattfindet mit
dem gearbeitet wird. Ein Mix
aus Demos, Lehrvideos,
Livestreaming und individueller
Beratung macht nach 2-3
Stunden sofort handlungsfähig!
Training Center Pforzheim
Amann Girrbach GmbH
Dürrenweg 40
75177 Pforzheim | Deutschland
Fon +49 7231 957-221
Fon +49 7231 957-224
[email protected]
Martina Weber
Kursorganisation
INFOLINE
Silja Vielsack
Kursorganisation
Der Weg zu Ihrer Wunschfortbildung
Zu erreichen sind sie unter
der Direktwahl
Wenn Sie Fragen haben oder sich anmelden wollen, sind Martina Weber und Silja Vielsack
Ihre Ansprechpartnerinnen. Sie sorgen für einen reibungslosen Ablauf und dafür, dass Sie sich ganz
auf die Fortbildung konzentrieren können.
+49 7231 957-221 Martina Weber
Natürlich können Sie auch gerne online über unsere Homepage Ihren gewünschten
Kurs buchen. Die jeweiligen Buchungskalender finden Sie unter dem Menüpunkt
„Support / Kursübersicht“.
+49 7231 957-224 Silja Vielsack
per Fax (-249) oder unter
[email protected]
KH | 90
R
Trainings in gewohnter Amann
Girrbach Qualität, ausgewählte
Referenten, ein breites flächendeckendes Angebot und
Spezialkurse mit Tiefgang.
Besonders und neu sind dabei
die modulare Abstimmung und
digitale Lehrmethodik.
Natürlich können Sie weiterhin
herkömm-liche Einzelkurse
buchen. Mit dem Eintritt ins
digitale Zeitalter haben sich
jedoch auch die Anforderungen
an ein Ausbildungswesen weitreichend verändert und dem
haben wir uns gestellt.
A IN I NG CEN
TE
Ausbildung mit
System
TR
M E D I AT H E K
Die virtuelle Wissensquelle von Amann Girrbach.
Aus den Inhalten der alten
Ceramill M-Center Website, dem
D-Lab24 und dem Downloadbereich der AG Homepage, präsentiert sich die AG Mediathek
als digitales Archiv mit geballter Ladung Dental Know-how.
Sämtliches über die Jahre
gesammeltes, wertvolles
Branchenwissen kann hier komfortabel und übersichtlich
abgerufen werden – ob Printoder Videoanleitungen zu
Software, Hardware, Fachberichte, Studien, Wikis,
Anwenderfälle etc.
...dem Ceramill CAD Wiki und vielem mehr
Die AG Mediathek steht rund um die Uhr zu Verfügung
mit Videos- und Anwendungstutorials...
...Fachberichten, Studien...
KH | 91
C | 92
S | 93
SERVIC
STERNLABOR
KUNDENSERVICE
Der AG Direktvertrieb am Standort Pforzheim – die direkte Schnittstelle zum Kunden –
der Link zu unseren Fachberatern und Produktspezialisten in Ihrer Nähe
Die Amann Girrbach Beratungs­
profis sind durch wöchentliche
Schulungen immer „up to date“.
In jeder Region steht ein
Ansprechpartner im Innen­
dienst direkt per Hotline zur
Verfügung. Er nimmt sich Zeit
für Sie, ist Ihre Anlauf­stelle für
alle Fragen und vermittelt
Ihnen den Kontakt zu unseren
Außendienstberatern in Ihrer
Nähe.
Lust auf Außendienst? Für
engagierte Mitarbeiter haben
wir (fast) immer eine Aufgabe.
Infos auf
www.amanngirrbach.com
Kiel
Rostock
Hamburg
DIREKTVERTRIEB DE/AT
Zentrale Rufnummer für Beratung und Bestellungen:
Bremen
NORD-OST
Berlin
Hannover
Magdeburg
Deutschland: +49 7231 957-100
Österreich: +43 5523 62333-390
Leipzig
Düsseldorf
Dresden
WEST
Köln
Koblenz
Frankfurt
Würzburg
Nürnberg
Saarbrücken
Pforzheim
Stuttgart
SÜD
Ulm
Linz
München
Wien
Salzburg
AT
Innsbruck
Koblach
S | 94
Graz
TECHNISCHER SERVICE
Annahme- und Informationsstelle
für Reparaturen- und Servicefragen
Die hauseigene technische
Serviceabteilung von
Amann Girrbach ist die
erste Annahmestelle für
Reparaturen, Reklamationen
und Serviceanfragen rund um
alle Geräte und Systeme von
Amann Girrbach.
KUNDENSERVICE DE/AT
Geräteservice, Reparaturen, Austausch, Leihgeräte
Fon: +49 7231 957-370
[email protected]
QUALITÄTSMANAGEMENT
Verbrauchsmaterial, Zertifizierungen, Anwendungstechnik
[email protected]
S | 95
STERNLABORE
Geräte, Materialien und Systeme im Praxiseinsatz
erleben, ganz in Ihrer Nähe
Kaltenkirchen
Rostock
Walsrode
Osnabrück
Ribbesbüttel
Berlin
Hameln
Essen
Bochum
Holzwickede
Krefeld
Leipzig
Nettetal
Arnsdorf
Siegen
Heringen
Bad Hersfeld
Bonn
Zwickau
Wiesbaden
Bodenheim
Bad Kreuznach
Wasserbillig
Weiskirchen
(Luxemburg)
Höchberg
Bamberg
Sandhausen
Deggendorf
Ulm
Augsburg
Unterschleißheim
Kissing
München
INFOLINE
Anmeldungen und aktuelle Termine
erhalten Sie von Julia Schuppe,
+49 7231 957-222,
[email protected]
Unter www.amanngirrbach.com
finden sie eine aktuelle Liste aller
Sternlabore.
S | 96
Deutschlandweit finden Infotage bei zertifizierten Laboren statt. Sie gehören in Größe, Qualität,
Ausstattung und Innovationskraft zu den führenden Dentaltechnikern in ihrer Region.
Erfahrungsaustausch mit Kollegen – das beschreibt den Service, den die neuen Amann Girrbach
Sternlabore bieten.
GEBRAUCHSHINWEISE
Produktinformationen sind in diesem Katalog auf wenige grundsätzliche
Eigen­schaften und Nutzan­wendungen beschränkt.
Ergänzende Informationen befinden sich auf der Internet-Seite www.amanngirrbach.com
oder in den Bedienungsanleitungen.
Artikel-Nummer
Bestelldaten
Ersatzteile
Die Artikelnummern bestehen
aus bis zu 10 Stellen und enthalten auch Alpha-Zeichen.
Die Artikelnummer bezieht sich
immer auf 1 Stück. Alles, was von
„1 Stück“ abweicht (Packungsinhalt/Garnituren, Einheiten, Paar,
Dutzend-Pckg., 100er-Pckg., g,
kg, ml, l usw.), ist entsprechend
gekenn­zeichnet.
... finden Sie in diesem Katalog
nur in den Fällen, wo erfah­rungs­
gemäß regelmäßig Ersatz­bedarf
anfällt. Sämtliche Ersatzteile mit
Artikelnummer finden Sie in der
jeweiligen Bedienungsanleitung.
Technische Daten
Abmessungen werden grund­
sätzlich und einheitlich in Milli­
meter (mm) in der Reihen­fol­
ge Tiefe/Länge x Breite x Höhe
angegeben:
3
1
2
Ø in 0,1mm
1. Tiefe
2. Breite
3. Höhe
Von dieser Regel abweichende Angaben sind entsprechend
deklariert (z. B. Durch­messer =
Ø, Bohrung, Dicke usw.).
ISO-Zahlen (bei Schleifwerkzeug)
ISO 032 = Ø 3,2 mm
L 9 = 9,0 mm
L in
mm
Drehzahl min = Um­drehung pro
Minute
-1
Anschlusswerte 230 V
= Euro-Norm,
meint 220 – 240 V Bandbreite
AGB
Lieferumfang
System-Einführungspackungen
(Set, Kit usw.) oder Geräte mit in
der Erstausstattung enthaltenem
Zubehör werden so dar­gestellt,
dass einerseits der Lieferumfang
eindeutig ist, andererseits die im
„Set“ enthaltenen Produkte auch
einzeln mit der entsprechenden
Artikelnummer nachbestellt werden können.
Liefergarantie
Bis 16.00 Uhr bestellt, verlassen Sendungen bis 31,5 kg noch
am gleichen Tag das Haus und
sind in der Regel am Folgetag
bei Ihnen.
Nutzen Sie das Fax, E-Mail oder
Telefon und deklarieren Sie die
Produkte eindeutig über die
Artikel­nummern.
Medizinprodukte
Medizinprodukte können nicht
zurück genommen werden.
Die allgemeinen Geschäfts­­be­din­
gun­gen finden Sie auf den folgenden Seiten dieser Broschüre.
Preisstellung
Innerhalb Deutschlands liefert
Amann Girrbach an Endab­
nehmer (Labors und Praxen)
porto- und verpackungsfrei.
Bei Kleinaufträgen unter
€ 200,00 wird ein Versandanteil
in Höhe von € 6,50 in Rechnung
gestellt.
Stückpreis/
Mengenpreis
Die Preisangaben sind in Euro
ohne gesetz­liche Mehrwert­
steuer. Diese wird auf der Rechnung gesondert ausge­wiesen.
Die Preise beziehen sich immer
auf ein Stück/Einheit, die durch
die Artikel­nummer eindeutig
­definiert ist.
Alle Preise in Euro zuzüglich
gesetz­­­liche Mehrwertsteuer.
Preisänderungen bleiben vorbehalten.
Änderungen im Sinne höherer Funktionalität, Leistung, Lebens­dauer und technischen Fort­schritts bleiben
vorbehalten. Für Druck- und Satzfehler wird keine Haftung übernommen.
A | 97
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
Allgemeine Geschäftsbedingungen für Lieferungen und Leistungen der
Amann Girrbach GmbH an Unternehmer (Kunden)
§ 1 Geltungsbereich
(1) Für die Geschäftsbeziehung mit unseren Kunden, insbesondere für die
Lieferung von Produkten, für mit den Produkten zusammenhängende Aufträge,
Leistungen, Auskünfte und Beratungen gelten die nachfolgenden „Allgemeinen
Geschäftsbedingungen“.
(2) Sind unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen in das Geschäft mit dem
Kunden eingeführt, so gelten sie auch für alle weiteren Geschäftsbeziehungen
zwischen dem Kunden und uns, soweit nicht schriftlich etwas
anderes vereinbart wird. Allgemeine Geschäftsbedin­gungen des Kunden gelten
nur, wenn und soweit wir sie ausdrücklich und schriftlich anerkennen.
Insbesondere gilt unser Schweigen auf derartige abweichende Bedingungen
nicht als Anerkennung oder Zustimmung, auch nicht bei zukünftigen
Verträgen.
(3) Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten anstelle etwaiger
Allgemeiner Geschäftsbedingungen des Kunden - wie Einkaufsbedingungen auch dann, wenn nach diesen die Auftragsannahme als bedingungslose
Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgesehen ist. Der
Kunde erkennt durch Annahme unserer Auftragsbestätigung ausdrücklich an,
dass er auf seinen aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeleiteten
Rechtseinwand verzichtet.
(4) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich gegenüber
Unternehmern im Sinne des § 14 BGB.
§ 2 Auskünfte, Beratung, Eigenschaften der Produkte
(1) Auskünfte und Beratung sowie sonstige Leistungen durch uns erfolgen ausschließlich aufgrund unserer bisherigen Erfahrung. Unsere Angaben über unsere Produkte und Geräte sowie über unsere Anlagen und Verfahren beruhen auf
unserer Entwicklungsarbeit und anwendungstechnischer Erfahrung. Die hierbei
angegebenen Werte sind als Durchschnittswerte anzusehen. Alle Angaben über
unsere Produkte und Leistungen, insbesondere die in unseren Angeboten und
Druckschriften enthaltenen Abbildungen, Zeichnungen, Inhalts- und
Leistungsangaben sowie sonstige Angaben sind als annähernde
Durchschnittswerte zu betrachten. Wir vermitteln diese Ergebnisse, mit denen
wir keine über die in dem jeweiligen Einzelvertrag hinausgehende Haftung übernehmen, in Wort und Schrift nach bestem Wissen.
(2) Unsere Produktbeschreibungen und –angaben stellen keine Beschaffenheitsoder Haltbarkeitsgarantie im Sinne des § 434 BGB dar, es sei denn, dass wir
dies dem Besteller zuvor ausdrücklich schriftlich bestätigt haben, oder eine
Eigenschaft in einem schriftlichen Kaufvertrag mit dem Kunden aufgeführt ist.
Das entbindet den Kunden jedoch nicht davon, unsere Erzeugnisse und
Verfahren auf ihre Anwendung für den eigenen Gebrauch vor Erwerb selbst zu
prüfen.
(3) Eine Bezugnahme auf Normen, ähnliche technische Regelungen sowie technische Angaben, Beschreibungen und Abbildungen des Liefer- bzw.
Leistungsgegenstandes in Angeboten und Prospekten und unserer Werbung
stellen nur dann eine Eigenschaftsangabe dar, wenn wir die Beschaffenheit
ausdrücklich als „Eigenschaft“ deklariert haben; ansonsten handelt es sich um
unverbindliche allgemeine Leistungsbeschreibungen.
(4) Eine Garantie gilt nur dann als von uns übernommen, wenn wir eine
Eigenschaft oder Leistung schriftlich als „garantiert“ bezeichnet haben.
(5) Eine Haftung für die Verwendbarkeit unserer Produkte zu dem vom Kunden in
Aussicht genommenen Verwendungszweck übernehmen wir nur, wenn wir dies
schriftlich vereinbart haben.
(6) An Abbildungen, Zeichnungen, Gewichts- und Maßangaben, Leistungs- und sonstigen Eigenschaftsbeschreibungen, Kostenanschlägen und sonstigen Unterlagen
über unsere Produkte und Leistungen behalten wir uns Eigentums- und
Urheberrechte vor. Der Kunde verpflichtet sich, die in vorstehendem Satz aufgeführten Unterlagen nicht Dritten zugänglich zu machen, es sei denn, wir erteilen unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung.
§ 3 Vertragsschluss, Leistungsumfang, Leistungsrisiko
(1) Unsere als „Angebot“ bezeichneten Mitteilungen erfolgen freibleibend. Sie sind
Aufforderungen zu Bestellungen bzw. zur Beauftragung. Ein Vertrag kommt auch im laufenden Geschäftsverkehr - erst dann zustande, wenn wir die
Bestellung bzw. den Auftrag des Kunden schriftlich oder in Textform bestätigen. Für den Inhalt des Vertrages ist unsere Auftrags­b estätigung maßgebend.
Bei sofortiger Lieferung bzw. Leistungserbringung kann unsere Bestätigung
durch unsere Rechnung oder einen Lieferschein ersetzt werden.
(2) Die Übernahme eines Beschaffungsrisikos liegt nicht allein in unserer
Verpflichtung zur Lieferung einer nur der Gattung nach bestimmten Sache. Wir
sind nur verpflichtet, aus unserem Vorrat zu liefern, soweit nicht schriftlich
ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird.
(3) Bei Abrufaufträgen oder kundenbedingten Abnahme­verzögerungen sind wir berechtigt, sofort erforderliches Material für den gesamten Auftrag zu beschaffen
und das gesamte Produkt sofort herzustellen und bei kundenbedingten Abnahme­
verzögerungen anzubieten bzw. den Auftrag auszuführen. Etwaige Änderungs­
wünsche des Kunden können demnach nach Erteilung des Auftrages nicht
mehr berücksichtigt werden, es sei denn, dass dies ausdrücklich schriftlich vereinbart worden ist.
(4) Der Kunde hat uns schriftlich und rechtzeitig vor Vertragsschluss auf etwaige
von ihm gewünschte besondere Anforderungen an unsere Leistungen oder
Produkte hinzuweisen.
(5) Verzögert sich die Abnahme der Leistung, die Annahme einer Leistung oder
des Produkts oder der Versand aus einem vom Kunden zu vertretenden Grund,
erteilt der Kunde bis zum Ende der Lieferzeit keinen Versandauftrag, oder
kommt der Kunde schuldhaft einer vertraglich vereinbarten Abrufpflicht inner-
A | 98
halb der dafür vereinbarten Frist und ohne vereinbarte Frist binnen 6 Monaten
nicht nach, sind wir unbeschadet andersartiger oder weitergehender Rechte berechtigt, nach Setzung und Ablauf einer 10-tägigen Nachfrist nach unserer
Wahl sofortige Zahlung zu verlangen, oder vom Vertrag zurückzutreten, oder
die Erfüllung abzulehnen und Schadensersatz statt der ganzen Leistung zu verlangen. Die Fristsetzung muss schriftlich erfolgen. Wir müssen hierin nicht nochmals auf die Rechte aus dieser Klausel hinweisen. Im Falle des Schadensersatz­
verlangens beträgt der zu leistende Schadensersatz 20 % des Nettoliefer­
preises. Der Nachweis einer anderen Schadenshöhe oder des Nichtanfalls eines
Schadens bleibt dem Kunden vorbehalten.
(6) Wird der Versand oder die Abholung der Produkte auf Wunsch des Kunden oder
aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, verzögert, sind wir berechtigt, beginnend mit dem Zeitpunkt, ab dem die Produkte hätten versandt oder der Kunde
die Produkte hätte abholen müssen, eine Einlagerung auf alleiniges Risiko des
Kunden vorzunehmen und die hierdurch entstehenden Kosten mit 2,5 % des
Netto-Rechnungsbetrages für jeden angefangenen Monat pauschal in
Rechnung zu stellen. Der Nachweis einer anderen Aufwandshöhe oder des
Nichtanfalls eines Aufwandes für die Einlagerung bleibt dem Kunden vorbehalten. Darüber hinaus sind wir berechtigt, nach Fristablauf anderweitig über die
vertragsgegenständlichen Produkte zu verfügen und den Kunden mit angemessener Frist neu zu beliefern.
(7) Bei kundenseitig verspätetem Auftrag oder Abruf sind wir berechtigt, die
Lieferung oder Leistung um den gleichen Zeitraum des kundenseitigen
Rückstandes hinauszuschieben.
§ 4 Leistung, Leistungszeit, Verzug
(1) Verbindliche Liefer- bzw. Leistungstermine und Liefer- bzw. Leistungsfristen
müssen ausdrücklich und als Wirksamkeitserfordernis schriftlich mit uns vereinbart werden. Bei unverbindlichen oder ungefähren (ca., etwa, etc.) Lieferbzw. Leistungsterminen und Liefer- bzw. Leistungsfristen bemühen wir uns,
diese nach besten Kräften einzuhalten.
(2) Liefer- bzw. Leistungsfristen beginnen mit dem Zugang unserer
Auftragsbestätigung beim Kunden, jedoch nicht, bevor alle Einzelheiten der
Ausführung des Auftrages geklärt sind und alle sonstigen vom Kunden zu erfüllenden Voraussetzungen vorliegen, insbesondere nicht bevor vereinbarte
Anzahlungen geleistet sind. Entsprechendes gilt für Liefer- bzw. Leistungs­
termine. Hat der Kunde nach Auftragserteilung Änderungen verlangt, so beginnt eine neue, angemessene Lieferfrist mit der Bestätigung der Änderung
durch uns.
(3) Produktlieferungen vor Ablauf der Lieferzeit sind im Einzelfall nach Rücksprache
zulässig. Als Liefertag gilt der schriftlich bestätigte Liefertermin. Laufen
gleichzeitig mehrere Einzelverträge über identische Produkte, so sind wir berechtigt, die Reihenfolge, in der die Einzelverträge erfüllt werden, zu bestimmen. Das Interesse an unserer Leistung entfällt mangels anderer schriftlicher
Vereinbarung nur dann, wenn wir wesentliche Teile nicht oder verzögert liefern.
(4) Im Fall von Produktlieferungen gilt bei einer Holschuld der Tag der Meldung der
Versandbereitschaft als Tag der Lieferung, anderenfalls der Tag der Absendung
des Produkts.
(5) Die Lieferung bzw. Leistung erfolgt - falls nicht anders vereinbart - bei Lang­
fristkontrakten mit Abruf als auch bei Einzelverträgen innerhalb der vereinbarten Liefer- bzw. Leistungsfrist nach unserer Wahl. Wir können das Produkt bzw.
die Ware zum 1. Werktag nach Vertragsschluss und jederzeit innerhalb der
Liefer- bzw. Leistungsfrist während üblicher Geschäftszeiten andienen.
(6) Eine vom Kunden gewünschte Liefer- oder Leistungs­zeit an einem bestimmten
Tag oder in einer Kalender­woche kann in unserer Auftragsbestätigung an den
Kunden festgehalten werden. Eine verbindliche Verpflichtung unsererseits,
dass diese Liefer- bzw. Leistungszeit auch eingehalten wird, ist hiermit nicht
verbunden. Wir werden uns jedoch bemühen, die Liefer- bzw. Leistungszeit einzuhalten. Bei zeitlichen Verzögerungen werden wir den Kunden rechtzeitig informieren.
(7) Geraten wir in Verzug, muss der Kunde uns zunächst eine angemessene Nach­
frist zur Leistung setzen. Verstreicht diese fruchtlos, bestehen Schadenersatz­
ansprüche wegen Pflichtverletzung - gleich aus welchem Grunde - nur nach
Maßgabe der Regelung in § 10 (Ausschluss und Begrenzung der Haftung).
(8) Wir geraten nicht in Verzug, solange der Kunde mit der Erfüllung von Ver­pflicht­ungen
uns gegenüber, auch solchen aus anderen Verträgen, in Verzug ist.
(9) Im Falle eines von uns aufgrund vorsätzlichen oder grob fahrlässigen
Verhaltens verschuldeten Verzuges hat der Kunde Anspruch auf Ersatz eines
nachweislich durch die Verzögerung entstandenen Schadens unter
Beschränkung nach § 10 (Ausschluss und Begrenzung der Haftung). Im Falle grober und einfacher sowie leichter Fahrlässigkeit ist der Schadensersatz auf den typischen und vorhersehbaren Schaden beschränkt.
(10) Nimmt der Kunde die Produkte oder Leistungen trotz Rechtsverpflichtung nicht
ab, so sind wir berechtigt, die Schadensfeststellung zu bewirken. Dies geschieht
bei Produktlieferungen unter anderem durch Selbst­hilfeverkauf an Dritte oder
Preisfeststellung. Wird ein angedrohter Selbsthilfeverkauf nicht oder nicht in
gehöriger Art oder Zeit bewirkt, so bleibt das Recht auf Schadensersatz bestehen. Die Schadensfeststellung erfolgt dann durch Preisfeststellung. Als
Stichtag für die Preisfeststellung gilt in jedem Fall der erste Arbeitstag nach
Ablauf der Nachfrist.
(11) Wir können jederzeit ein zu unseren Produkten gleichwertiges Fremdprodukt
liefern, es sei denn, dass ausdrücklich und schriftlich die Lieferung unserer
eigenen Produkte vereinbart ist. Die von uns geschuldeten Leistungen können
wir ebenfalls jederzeit unter Zuhilfenahme von Subunternehmern erfüllen.
§ 5 Selbstleistungsvorbehalt; höhere Gewalt und sonstige Behinderungen
(1) Erhalten wir aus von uns nicht zu vertretenden Gründen Lieferungen oder
Leistungen unserer Unter­lieferanten oder von Subunternehmern trotz ordnungsgemäßer Eindeckung nicht, nicht richtig oder nicht rechtzeitig oder treten Ereignisse höherer Gewalt ein, so werden wir unseren Kunden rechtzeitig
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
schriftlich informieren. In diesem Fall sind wir berechtigt, die Lieferung bzw.
Leistung um die Dauer der Behinderung herauszuschieben oder wegen des
noch nicht erfüllten Teils vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten, soweit wir unserer vorstehenden Informationspflicht nachgekommen sind und
nicht das Beschaffungsrisiko bzw. Herstellungsrisiko übernommen haben. Der höheren Gewalt stehen gleich Streik, Aussperrung, behördliche Eingriffe, Energieund Rohstoffknappheit, unverschuldete Transportengpässe, unverschuldete
Betriebsbehin­der­ungen zum Beispiel durch Feuer, Wasser und Maschinen­
schäden und alle sonstigen Behinderungen, die bei objektiver Betrachtungs­
weise nicht von uns schuldhaft herbeigeführt worden sind.
(2) Ist ein Liefer- bzw. Leistungstermin oder eine Liefer- bzw. Leistungsfrist verbindlich vereinbart und wird aufgrund von Ereignissen nach vorstehendem § 5
Abs. (1) der vereinbarte Liefer- bzw. Leistungstermin oder die vereinbarte
Liefer- bzw. Leistungsfrist um mehr als vier Wochen überschritten, oder ist bei
unverbindlichem Leistungstermin das Festhalten am Vertrag für den Kunden
objektiv unzumutbar, so ist der Kunde berechtigt, wegen des noch nicht erfüllten
Teils vom Vertrag zurückzutreten. Weitere Rechte des Kunden, insbesondere
Schadensersatzansprüche, bestehen in diesem Fall nicht.
§ 6 Versand, Verpackung und Gefahrübergang
(1) Soweit nichts Abweichendes schriftlich vereinbart wird, erfolgt der Versand
von Produkten durch uns ab Werk, unversichert auf Gefahr und zu Lasten des
Kunden. Die Wahl des Transportweges und des Transportmittels bleibt uns vorbehalten. Wir werden uns jedoch bemühen, hinsichtlich Versandart und Versand­
weg Wünsche des Kunden zu berücksichtigen; dadurch bedingte Mehr­kosten –
auch bei vereinbarter Fracht-Frei-Lieferung – gehen zu Lasten des Kunden. Wird
der Versand auf Wunsch oder aus Verschulden des Kunden verzögert, so lagern
wir die Produkte auf Kosten und Gefahr des Kunden. In diesem Fall steht die
Anzeige der Versand­b ereitschaft dem Versand gleich. Teillieferungen und Teil­
leistungen sind zulässig und können gesondert in Rechnung gestellt werden.
(2) Die Gefahr des zufälligen Unterganges oder der zufälligen Verschlechterung geht
im Falle einer Holschuld mit Übergabe der zu liefernden Produkte und Waren an
den Kunden, im Falle der Schickschuld mit der Über­gabe an den Spediteur, den
Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten
Unter­nehmungen, spätestens jedoch mit Verlassen unseres Werkes, des Lagers
oder der Niederlassung auf den Kunden über.
(3) Verzögert sich die Sendung dadurch, dass wir infolge gänzlichen oder teilweisen
Zahlungsverzuges des Kunden von unserem Zurückbehaltungsrecht Gebrauch
machen oder aus einem sonstigen vom Kunden zu vertretenden Grund, so geht
die Gefahr spätestens ab Datum der Mitteilung der Versandbereitschaft auf
den Kunden über.
(4) Versandart und Verpackung unterstehen mangels besonderer Vereinbarung
unserem Ermessen.
(5) Verpackung, die nicht besonders in Rechnung gestellt ist, wird nicht zurückgenommen. Sofern Verpackungen besonders in Rechnung gestellt sind, erfolgt
Gutschrift unter der Voraussetzung, dass die Verpackung innerhalb eines
Zeitraumes von 1 Monat nach Gefahrüber­gang in sauberem, verwendungsfähigem Zustand frachtfrei bei uns eingegangen ist, zu ½ des berechneten Wertes.
Gebinde werden in keinem Falle zurückgenommen.
§ 7 Rügepflicht, Pflichtverletzung, Sachmängelhaftung
(1) Erkennbare Pflichtverletzungen wegen Schlecht­leistungen (z.B. Mängel) sind
vom Kunden unverzüglich, spätestens jedoch 12 Tage nach Leistungserbringung
- auch bezüglich eines vom Kunden benutzbaren Teils der Leistung -, verdeckte
Mängel unverzüglich, spätestens innerhalb des in § 7 Abs. (9) genannten
Gewähr­leistungszeitraumes zu rügen. Eine nicht fristgerechte Mängelrüge
schließt jeglichen Anspruch des Kunden wegen Mängeln aus.
(2) Im Falle des Versands von Produkten müssen bei Anlieferung erkennbare
Mängel auch dem Transport­unternehmen gegenüber gerügt und die Aufnahme
der Mängel von diesem veranlasst werden. Mängelrügen müssen eine nach
Kräften zu detaillierende Beschreibung des Mangels enthalten. Soweit Stück­
zahl- und Gewichtsmängel nach den vorstehenden Untersuchungs­pflichten bereits bei Anlieferung erkennbar waren, hat der Kunde diese Mängel beim
Empfang der Produkte und Waren gegenüber dem Transportunter­nehmer zu
beanstanden und die Beanstandung bescheinigen zu lassen. Eine nicht fristgerechte Rüge schließt auch insoweit jeglichen Anspruch des Kunden aus
Pflichtverletzung wegen Mängeln aus.
(3) Sonstige Pflichtverletzungen sind vor der Geltend­machung weiterer Rechte
vom Kunden unverzüglich unter Setzung einer angemessenen Abhilfefrist
schriftlich abzumahnen.
(4) Mit Beginn der Verarbeitung, Bearbeitung, Verbindung oder Vermischung mit
anderen Sachen, gelten die gelieferten Produkte als vertragsgemäß vom
Kunden genehmigt. Entsprechendes gilt im Falle der Weiter­versendung vom ursprünglichen Bestimmungsort. Es obliegt dem Kunden, vor Beginn einer der vorbezeichneten Tätigkeiten durch in Umfang und Methodik geeignete Prüfungen
abzuklären, ob die gelieferten Produkte für die von ihm beabsichtige
Verarbeitungs-, Verfahrens- und sonstigen Verwendungszwecke geeignet sind.
(5) Bei Mängelrügen dürfen Zahlungen des Kunden nur in dem Umfang zurückgehalten werden, die in einem angemessenen Verhältnis zu den aufgetretenen
Sach­mängeln stehen. Erfolgte die Mängelrüge zu Unrecht, sind wir berechtigt,
vom Kunden Ersatz der uns hierdurch entstandenen Aufwendungen zu verlangen.
(6) Ist ein Mangel gegeben, so wird dieser nach unserer Wahl - mit Ausnahme des
Falles des Lieferregresses gem. §§ 478, 479 BGB - unentgeltlich durch Nach­
besserung beseitigt oder durch Ersatzlieferung bzw. Neuherstellung behoben,
wobei uns zwei Nacherfüllungs­versuche zuzugestehen sind. Mängel, die der
Kunde selbst zu vertreten hat, und unberechtigte Reklamationen werden wir, soweit der Kunde Kaufmann ist, im Auftrag und auf Kosten des Kunden beseitigen.
(7) Nachbesserung und Ersatzlieferung bzw. Neuherstellung schulden wir nur in dem
Land, in dem wir unser Produkt an den Kunden verkauft oder die Ware gemäß
dem Vertrag bestimmungsgemäß ausgeliefert haben bzw. die Leistung er-
bracht haben.
(8) Ansprüche des Kunden wegen der zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Material­
kosten, sind ausgeschlossen, soweit die Aufwendungen sich erhöhen, weil der
Liefergegenstand nachträglich an einen anderen Ort als den vereinbarten
Lieferort verbracht worden ist. Dies gilt nicht in den Fällen des Lieferregresses
nach §§ 478, 479 BGB, sowie bei Arglist oder vorsätzlicher Schädigung oder
Übernahme einer Garantie.
(9) Für nachweisbare Mängel leisten wir - soweit nicht ausdrücklich etwas schriftlich vereinbart ist oder ein Fall des § 478 BGB (Rückgriffanspruch) oder ein
Schadens­ersatzanspruch wegen Verletzung von Gesundheit, Leben oder
Körper und/oder ein arglistiges oder vorsätzliches Verhalten oder ein Anspruch
nach dem Produkthaftungsgesetz wegen eines Mangels unsererseits vorliegt,
oder sofern die Ware nicht entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für
ein Bauwerk verwendet worden ist und dessen Mangelhaftigkeit verursacht hat
- über einen Zeitraum von einem Jahr Gewähr, gerechnet vom Tage des gesetzlichen Verjährungsbeginnes an. Für Rechte des Kunden wegen Mängeln aus
Werk­leistungen beginnt die Gewährleistungsfrist mit der Abnahme des Werkes/
der Leistung.
(10) Weitergehende Ansprüche des Kunden wegen oder im Zusammenhang mit
Mängeln oder Mangelfolgeschäden, gleich aus welchem Grund, bestehen nur
nach Maßgabe der Bestimmungen in § 10 (Ausschluss und Begrenzung der
Haftung), soweit es sich nicht um Schadenersatz­ansprüche aus einer Garantie
handelt, welche den Kunden gegen das Risiko von etwaigen Mangelfolge­
schäden absichern soll. Auch in diesem Fall haften wir aber nur für den typischen und vorhersehbaren Schaden.
(11) Unsere Gewährleistung und die daraus folgende Haftung ist ausgeschlossen,
soweit Mängel und damit zusammenhängende Schäden nicht nachweisbar auf
unseren fehlerhaften Produkten oder fehlerhafter Leistung beruhen.
Insbesondere ist die Gewährleistung und Haftung ausgeschlossen für die Folgen
eines fehlerhaften oder natürlichen Einsatzes der Produkte, sowie die Folgen
physischer, chemischer oder elektrolytischer Einflüsse auf die Produkte, die
nicht den vorgesehenen durchschnittlichen Standardeinflüssen entsprechen.
Weiterhin für ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung; fehlerhafte
Montage bzw. Inbetriebsetzung durch den Kunden oder durch von diesem bestimmte Dritte; natürliche Abnutzung; fehlerhafte oder nachlässige Behandlung;
nicht ordnungsgemäße Wartung.
(12) Unsere Haftung nach § 10 (Ausschluss und Begrenzung der Haftung) bleibt unberührt. Eine Umkehr der Beweislast ist mit den vorstehenden Regelungen
nicht verbunden.
(13) Bessert der Kunde oder ein Dritter unsachgemäß nach, besteht keine Haftung
unsererseits für die daraus entstehenden Folgen. Gleiches gilt für ohne unsere
vorherige Zustimmung vorgenommene Änderungen des Produkts oder nicht
vom Hersteller zugestandene Nutzungs­änderungen gegenüber der vom
Hersteller vorgegebenen Nutzung.
(14) Etwaige Rückgriffsansprüche des Kunden im Fall der Weiterveräußerung der
Ware gegen uns bestehen nur insoweit, als der Kunde mit seinem Abnehmer
keine über die gesetzlichen Mängelansprüche hinausgehenden Vereinbarungen
getroffen hat.
(15) Die Anerkennung von Pflichtverletzungen, insbesondere in Form von Mängeln
bedarf stets als Wirksamkeits­voraussetzung der Schriftform.
§8 Preise, Zahlungsbedingungen, Verzug, Unsicherheitseinrede, Rücknahme,
Zurückbehaltungsrecht
(1) Alle Preise verstehen sich grundsätzlich in EURO zuzüglich Verpackung, Fracht
ab Lieferwerk oder Lager, zuzüglich vom Kunden zu tragender Mehrwertsteuer
in der jeweils gesetzlich vorgeschriebenen Höhe.
(2) Leistungen, die nicht Bestandteil des Angebotsumfanges sind, werden mangels
abweichender Vereinbarung auf der Basis unserer jeweils gültigen allgemeinen
Preislisten ausgeführt.
(3) Wir sind berechtigt, die Preise einseitig angemessen (§ 315 BGB) im Falle der
Erhöhung von Material­b eschaffungs- oder Produktionskosten, Steuern, Lohnund Lohnnebenkosten sowie Energiekosten und Kosten durch Umweltauflagen
zu erhöhen, wenn zwischen Vertragsabschluss und Lieferung mehr als zwei
Monate liegen. Eine Erhöhung im vorgenannten Sinne ist ausgeschlossen, soweit die Kostensteigerung bei den genannten Faktoren durch eine Kosten­
reduzierung bei anderen der genannten Faktoren in Bezug auf die Gesamt­
kostenbelastung für die Lieferung aufgehoben wird. Sinkt die Gesamtkosten­
belastung der Gestehungs­kosten im vorgenannten Sinne in Bezug auf die vertragsgegenständliche Lieferung/Leistung bis zur Lieferung/Leistung ab, so
werden wir die sich daraus ergebende Einsparung, bezogen auf die vertragsgegenständliche Lieferung/Leistung an den Kunden weitergeben.
(4) Tragen wir ausnahmsweise vertragsgemäß die Fracht­kosten, so trägt der
Kunde die Mehrkosten, die sich aus Tariferhöhungen der Frachtsätze nach
Vertragsschluss ergeben.
(5) Unsere Rechnungen sind bei Fälligkeit zahlbar binnen 10 Tagen nach Lieferung/
Leistung mit Skonto (2 %) oder 30 Tage nach Lieferung/Leistung rein netto.
Wir sind auch berechtigt, Zahlung Zug-um-Zug gegen Produktlieferung zu verlangen. Falls ein Skontoabzug vereinbart wurde, errechnet sich dieser aus dem
Netto­b etrag und ist nur zulässig, wenn alle anderen über 30 Tage alten
Verbindlichkeiten aus der Geschäftsbeziehung des Kunden zu uns erfüllt sind.
Gutschriften des Käufers gelten nur aufgrund ausdrücklicher Vereinbarung als
Rechnung. In diesen Fällen sind die Rechnungsbeträge, falls nichts anderes vereinbart ist, innerhalb von 30 Tagen nach Übergabe der Ware bei uns eingehend
ohne jeden Abzug zu zahlen.
(6) Wir sind berechtigt, trotz anders lautender Bestimmungen des Kunden
Zahlungen zunächst auf dessen ältere Schulden anzurechnen; wir werden den
Kunden über die Art der erfolgten Verrechnung informieren. Sind bereits
Kosten und Zinsen entstanden, so sind wir berechtigt, die Zahlung zunächst auf
die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Haupt­leistung anzurechnen.
A | 99
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
(7) Der Kunde gerät auch ohne Mahnung in Zahlungs­verzug binnen 31 Tagen nach
Lieferung/Leistung bei Liefer-/Leistungsverpflichtung unsererseits bzw. binnen
30 Tagen nach Bereitstellungsanzeige unsererseits bei Lieferung ab Werk. Falls
ein verbindlicher Zahlungstermin vereinbart wurde, kommt der Kunde bei
Nichteinhaltung des Zahlungstermins in Verzug.
(8) Mit Eintritt des Verzuges werden Fälligkeitszinsen in Höhe von 8 % über dem
jeweiligen Basiszinssatz bei Eintritt des Verzuges berechnet. Sie sind dann niedriger anzusetzen, wenn der Kunde eine geringere Belastung nachweist; der
Nachweis eines höheren Schadens durch uns ist zulässig.
(9) Darüber hinaus steht uns im Falle des kundenseitigen Verzuges das Recht zu,
Lieferungen bzw. Leistungen aufgrund von sämtlichen Verträgen mit dem
Kunden bis zur vollständigen Erfüllung zurückzuhalten. Dieses
Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde durch Gestellung einer selbstschuldnerischen und unbefristeten Bürgschaft einer deutschen Großbank oder eines kommunalen, dem Einlagensicherungsfonds angeschlossenen Kredit­institutes in
Höhe sämtlicher fälliger Forderungen unsererseits abwenden.
(10) Als Tag der Zahlung gilt das Datum des Geldeingangs bei uns oder der
Gutschrift auf unserem Konto. Die Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens bleibt vorbehalten. Im Übrigen hat der Verzug mit der
Erfüllung einer Forderung die sofortige Fälligkeit aller weiteren Forderungen
unsererseits aus der Geschäftsverbindung zur Folge.
(11) Werden Zahlungsbedingungen nicht eingehalten oder Umstände bekannt oder
erkennbar, die nach unserem pflichtgemäßen kaufmännischen Ermessen begründete Zweifel an der Kreditwürdigkeit des Kunden entstehen lassen, und
zwar auch solche Tatsachen, die schon bei Vertragsschluss vorlagen, uns jedoch nicht bekannt waren oder bekannt sein mussten, so sind wir unbeschadet
weitergehender gesetzlicher Rechte in diesen Fällen berechtigt, die
Weiterarbeit an laufenden Aufträgen oder die Belieferung einzustellen und für
noch ausstehende Lieferungen Vorauszahlungen oder Stellung objektiv angemessener Sicherheiten zu verlangen und nach erfolglosem Verstreichen einer
angemessenen Nachfrist für die Leistung von solchen Sicherheiten - unbeschadet weiterer gesetzlicher Rechte - vom Vertrag zurückzutreten. Der Kunde ist
verpflichtet, uns alle durch die Nichtausführung des Vertrages entstehenden
Schäden zu ersetzen.
(12) Werden Zahlungen gestundet und diese später als vereinbart geleistet, so werden für den Stundungszeit­raum Zinsen in Höhe von 8 % über dem jeweils bei
Abschluss der Stundungsabrede geltenden Basis­zinssatz geschuldet, ohne dass
es einer Inverzugsetzung bedarf.
(13) Ein Zurückbehaltungs- oder Aufrechnungsrecht des Kunden besteht nur hinsichtlich solcher Gegenansprüche, die nicht bestritten oder rechtskräftig festgestellt sind, es sei denn, der Gegenanspruch beruht auf einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten unsererseits. Ein Zurückbehaltungsrecht kann vom
Kunden nur ausgeübt werden, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen
Vertrags­verhältnis beruht. „Wesentliche Vertrags­pflichten“ sind solche
Verpflichtungen, die vertragswesentliche Rechtspositionen des Kunden schützen, die ihm der Vertrag nach seinem Inhalt und Zweck gerade zu gewähren
hat; wesentlich sind ferner solche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf
deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut hat und vertrauen darf.
(14) Unsere Preislisten und sonstige allgemeine Preisangaben sind unverbindlich, soweit wir sie nicht ausdrücklich schriftlich als verbindlich bezeichnet haben.
(15) Ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens des Kunden oder dessen
nicht auf Zurückbehaltungs­rechten oder sonstigen Rechten beruhende
Zahlungs­einstellung berechtigen uns, jederzeit von dem Vertrag zurückzutreten oder die Lieferung der Kaufsache von der vorherigen Erfüllung der
Zahlungsverpflichtung abhängig zu machen. Ist die Lieferung der Kaufsache bereits erfolgt, so wird der Kaufpreis in den vorgenannten Fällen sofort fällig. Wir
sind auch berechtigt, die Kauf­sache in den vorgenannten Fällen zurückzufordern und bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises zurückzuhalten.
(16) Ab Zahlungseinstellung des Kunden oder bei Stellung eines Insolvenzantrages
des Kunden ist dieser zur Veräußerung, Verarbeitung, Verbindung oder
Vermischung von Vorbehaltsware (siehe § 9 Absatz (1)) nicht mehr berechtigt.
Er hat in diesem Fall vielmehr die unverzügliche separate Lagerung und Kenn­
zeichnung der Vorbehaltsware durchzuführen und Beträge, die uns aus abgetretenen Forderungen wegen Waren­lieferungen zustehen und bei ihm eingehen, treuhänderisch für uns zu verwahren.
§ 9 Eigentumsvorbehalt
(1) Wir behalten uns das Eigentum an allen von uns gelieferten Anlagen und Waren
vor (nachstehend insgesamt „Vorbehaltsware“), bis alle unsere Forderungen
aus der Geschäftsverbindung mit Kunden einschließlich der künftig entstehenden Ansprüche aus später abgeschlossen Verträgen beglichen sind. Dies gilt
auch für einen Saldo zu unseren Gunsten, wenn einzelne oder alle Forderungen
von uns in eine laufende Rechnung (Kontokorrent) aufgenommen werden und
der Saldo gezogen ist.
(2) Der Kunde hat die Vorbehaltsware ausreichend, insbesondere gegen Feuer und
Diebstahl, zu versichern. Ansprüche gegen die Versicherung aus einem die
Vorbehaltsware betreffenden Schadensfall werden bereits hiermit in Höhe des
Wertes der Vorbehaltsware an uns abgetreten.
(3) Der Kunde ist berechtigt, die gelieferte Ware im gewöhnlichen Geschäfts­
verkehr weiterzuverkaufen. Andere Verfügungen, insbesondere Verpfändungen
oder Einräumung von Sicherungseigentum, sind ihm nicht gestattet. Wird die
Vorbehaltsware bei Weiter­veräußerung vom Dritterwerber nicht sofort bezahlt,
ist der Kunde verpflichtet, nur unter Eigentumsvorbehalt weiter zu veräußern.
Die Berechtigung zur Weiterver­äußerung der Vorbehaltsware entfällt ohne weiteres, wenn der Kunde seine Zahlung einstellt, oder uns gegenüber in
Zahlungsverzug gerät. Entsprechendes gilt, wenn der Kunde konzerngebunden
ist und/oder wenn einer der im vorgenannten Satz aufgeführten Tatbestände
bei der Mutter- bzw. Obergesellschaft des Kunden eintritt.
(4) Der Kunde tritt uns bereits hiermit alle Forderungen einschließlich Sicherheiten
A | 100
(5)
(6)
(7)
(8)
(9)
(10)
und Nebenrechte ab, die ihm aus, oder im Zusammenhang mit der Weiterver­
äußerung von Vorbehaltsware gegen den Endabnehmer oder gegen Dritte erwachsen. Er darf keine Vereinbarung mit seinen Abnehmern treffen, die unsere
Rechte in irgendeiner Weise ausschließen oder beeinträchtigen, oder die
Vorausabtretung der Forderung zunichte machen. Im Falle der Veräußerung
von Vorbehaltsware mit anderen Gegenständen gilt die Forderung gegen den
Drittabnehmer in Höhe des zwischen uns und dem Kunden vereinbarten
Lieferpreises als abgetreten, sofern sich aus der Rechnung nicht die auf die
einzelnen Waren entfallenden Beträge ermitteln lassen.
Der Kunde bleibt zur Einziehung der an uns abgetretenen Forderung bis zu unserem jederzeit zulässigen Widerruf berechtigt. Auf unser Verlangen ist er verpflichtet, uns die zur Einziehung der abgetretenen Forderungen erforderlichen
Auskünfte und Unterlagen zu übermitteln, und, sofern wir dies nicht selbst tun,
seine Abnehmer sofort von der Abtretung an uns zu unterrichten.
Nimmt der Kunde Forderungen aus der Weiterver­äußerung von
Vorbehaltswaren in ein mit seinen Abnehmern bestehendes
Kontokorrentverhältnis auf, so tritt er einen sich zu seinen Gunsten ergebenden anerkannten Schlusssaldo bereits jetzt in Höhe des Betrages an uns ab, der
dem Gesamtbetrag der in das Konto­korrentverhältnis eingestellten Forderung
aus der Weiterveräußerung unserer Vorbehaltsware entspricht.
Hat der Kunde Forderungen aus der Weiterveräußerung der von uns gelieferten
oder zu liefernden Ware bereits an Dritte abgetreten, insbesondere aufgrund
echten oder unechten Factorings, oder sonstige Vereinbarungen getroffen, aufgrund derer unsere derzeitigen oder künftigen Sicherungsrechte gemäß dieses
§ 9 beeinträchtigt werden können, hat er uns dies unverzüglich anzuzeigen. Im
Falle eines unechten Factorings sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Herausgabe bereits gelieferter Ware zu verlangen; Gleiches gilt im
Falle eines echten Factorings, wenn der Kunde nach dem Vertrag mit dem
Factor nicht frei über den Kaufpreis der Forderung verfügen kann.
Bei vertragswidrigem Verhalten, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir ohne dass wir vorher vom Vertrag zurücktreten müssen - zur Rücknahme aller
Vorbehaltswaren berechtigt; der Kunde ist in diesem Fall ohne weiteres zur
Herausgabe verpflichtet, soweit ihm nicht nur eine unerhebliche
Pflichtverletzung zur Last fällt. Zur Feststellung des Bestandes der von uns gelieferten Ware dürfen wir jederzeit zu den normalen Geschäftsstunden die
Geschäftsräume des Kunden betreten. In der Rücknahme der Vorbehaltsware
liegt Rücktritt vom Vertrag nur dann vor, wenn wir dies ausdrücklich schriftlich
erklären, oder zwingende gesetzliche Bestimmungen dies vorsehen. Von allen
Zugriffen Dritter auf Vorbehaltsware oder uns abgetretenen Forderungen hat
uns der Kunde unverzüglich schriftlich zu unterrichten.
Übersteigt der Wert der für uns nach vorstehenden Bestimmungen bestehenden
Sicherheiten die gesicherten Forderungen insgesamt um mehr als 10 %, sind wir
auf Verlangen des Kunden insoweit zur Freigabe von Sicherheiten nach unserer
Wahl verpflichtet.
Bearbeitung und Verarbeitung der Vorbehaltsware erfolgt für uns als
Hersteller im Sinne von § 950 BGB, ohne uns jedoch zu verpflichten. Wird die
Vorbehaltsware mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet
oder untrennbar verbunden, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen
Sache im Verhältnis des Rechnungswertes unserer Ware zu den Rechnungs­
werten der anderen verarbeiteten oder verbundenen Gegen­stände. Werden
unsere Waren mit anderen beweglichen Gegenständen zu einer einheitlichen
Sache verbunden, die als Hauptsache anzusehen ist, so überträgt der Kunde
uns schon jetzt im gleichen Verhältnis das Miteigentum hieran. Der Kunde verwahrt das Eigentum oder Miteigentum unentgeltlich für uns. Die hiernach entstehenden Miteigentumsrechte gelten als Vorbehalts­ware. Auf unser Verlangen
ist der Kunde jederzeit verpflichtet, uns die zur Verfolgung unserer Eigentumsoder Miteigentumsrechte erforderlichen Auskünfte zu erteilen.
§ 10Ausschluss und Begrenzung der Haftung
(1) Wir haften nicht - vorbehaltlich der nachfolgenden Bestimmungen - für
Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund,
insbesondere bei Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus
unerlaubten Handlungen.
Dieser Haftungsausschluss gilt nicht, soweit gesetzlich zwingend gehaftet wird,
insbesondere:
• für eigene vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung und vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung von gesetzlichen Vertretern oder
Erfüllungsgehilfen;
• für die Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten und im Falle zu vertretender Unmöglichkeit und erheblicher Pflichtverletzung;
• wenn im Falle der Verletzung sonstiger Pflichten i.S.d. § 241 Abs. 2 BGB dem
Kunden unsere Leistung nicht mehr zuzumuten ist;
• im Falle der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit auch durch gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen;
• soweit wir die Garantie für die Beschaffenheit unserer Produkte, oder das
Vorhandensein eines Leistungserfolges, oder ein Beschaffungsrisiko übernommen haben,
• bei einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz; im Falle des Verzuges,
soweit ein Fixtermin vereinbart war.
„Wesentliche Vertragspflichten“ sind solche Verpflichtungen, die vertragswesentliche Rechts­positionen des Kunden schützen, die ihm der Vertrag nach seinem Inhalt und Zweck gerade zu gewähren hat; wesentlich sind ferner solche
Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des
Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut hat und vertrauen darf.
(2) In anderen Fällen als nach § 10 Abs. (1) haften wir für alle gegen uns gerichteten Ansprüche auf Schadens­ersatz oder Aufwendungsersatz aus dem vorliegenden Vertragsverhältnis wegen schuldhafter Pflichtverletzung - gleich aus
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
welchem Rechtsgrund -, nicht aber im Falle leichter Fahrlässigkeit.
(3) Im Falle der vorstehenden Haftung nach § 10 Abs. (2) und einer Haftung ohne
Verschulden, insbesondere bei anfänglicher Unmöglichkeit und Rechtsmängeln,
haften wir nur für den typischen und vorhersehbaren Schaden.
(4) Eine Haftung aus der Übernahme eines Beschaffungs­risikos trifft uns nur, wenn
wir das Beschaffungsrisiko ausdrücklich kraft schriftlicher Vereinbarung übernommen haben.
(5) Die Haftung für mittelbare Schäden und Mangelfolge­schäden ist ausgeschlossen, soweit wir nicht eine wesentliche Vertragspflicht verletzt haben oder uns,
unsere leitenden Angestellten oder Erfüllungsgehilfen der Vorwurf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung trifft.
(6) Unsere Haftung ist mit Ausnahme des Falles der Arglist, vorsätzlichen
Handelns und der Verletzung von Körper, Leben oder Gesundheit, der
Übernahme einer Garantie oder des Beschaffungs­risikos und gesetzlich zwingender abweichender Haftungshöhen beschränkt auf eine Höchstsumme von
€ 100.000,00 je einzelnem Schadensfall. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.
(7) Die Haftungsausschlüsse bzw. -beschränkungen gemäß vorstehenden § 10 Abs.
1 bis 6 gelten im gleichen Umfang zugunsten der leitenden und nichtleitenden
Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen sowie unseren Subunternehmern.
(8) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz aus diesem Vertragsverhältnis können nur innerhalb einer Ausschlussfrist von einem Jahr ab dem gesetzlichen
Verjährungsbeginn geltend gemacht werden. Dies gilt nicht, wenn uns Arglist,
Vorsatz oder grobes Verschulden zur Last fällt.
(9) Eine Umkehr der Beweislast ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.
§ 11 Schutzrechte Dritter
(1) Sofern nicht etwas anderes vereinbart wurde, sind wir lediglich verpflichtet, die
Lieferung bzw. Leistung in der Bundesrepublik Deutschland frei von gewerblichen Schutzrechten und Urheberrechten Dritter zu erbringen. Sofern ein Dritter
wegen der Verletzung von Schutz­rechten durch von uns an den Kunden gelieferten Produkten berechtigte Ansprüche erhebt, haften wir gegenüber dem
Kunden innerhalb einer Frist von einem Jahr wie folgt:
a.Wir werden nach unserer Wahl zunächst versuchen, auf unsere Kosten für die
betreffenden Lieferungen entweder ein Nutzungsrecht zu erwirken oder die
Produkte so zu ändern, dass das Schutzrecht nicht verletzt wird, oder werden
diese austauschen. Ist uns dies nicht zu angemessenen Bedingungen möglich,
stehen dem Kunden seine gesetzlichen Rechte zu, die sich jedoch nach diesen
Allgemeinen Geschäftsbedingungen richten.
b.Dem Kunden stehen nur dann Rechte zu, wenn er uns über die vom Dritten geltend gemachten Ansprüche unverzüglich schriftlich informiert, eine Verletzung
nicht anerkennt und uns alle Abwehrmaßnahmen und Vergleichsverhandlungen
vorbehalten bleiben. Stellt der Kunde die Nutzung der Produkte aus Schadens­
minderungs- oder sonstigen wichtigen Gründen ein, so ist er verpflichtet, den
Dritten darauf hinzuweisen, dass mit der Nutzungseinstellung kein
Anerkenntnis einer Schutzrechtsverletzung verbunden ist. Wird der Kunde infolge der Benutzung der von uns gelieferten Produkte von Dritten wegen
Schutzrechtsverletzungen angegriffen, so verpflichtet sich der Kunde uns hiervon
unverzüglich zu unterrichten und uns Gelegenheit zu geben, sich an einem
eventuellen Rechtsstreit zu beteiligen. Der Kunde hat uns bei der Führung eines
solchen Rechtsstreits in jeder Hinsicht zu unterstützen. Der Kunde hat
Handlungen zu unterlassen, die unsere Rechtsposition beeinträchtigen könnten.
(2) Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit er die Schutzrechts­
verletzung zu vertreten hat. Ansprüche des Kunden sind ferner ausgeschlossen,
soweit die Schutzrechtsverletzung durch spezielle Vorgaben des Kunden, durch
eine von uns nicht voraussehbare Anwendung oder dadurch verursacht wird,
dass die Produkte vom Kunden verändert oder zusammen mit nicht von uns gelieferten Produkten eingesetzt werden.
§ 12Produkthaftung
(1) Der Kunde wird die Ware in sicherheitsrelevanter Hinsicht nicht verändern, insbesondere wird er vorhandene Warnungen über Gefahren bei unsachgemäßem
Gebrauch der Waren nicht verändern oder entfernen. Bei Verletzung dieser
Pflicht stellt der Kunde uns im Innenverhältnis von Produkthaftungsansprüchen
Dritter frei, soweit der Kunde für den die Haftung auslösenden Fehler verantwortlich ist.
(2) Werden wir aufgrund eines Produktfehlers der Ware zu einem Produktrückruf
oder einer –warnung veranlasst, so wird der Kunde uns unterstützen und alle
ihm zumutbaren, von uns angeordneten, angemessenen Maß­nahmen treffen.
Der Kunde ist verpflichtet, die Kosten des Produktrückrufs oder der –warnung zu
tragen, soweit er für den Produktfehler und den eingetretenen Schaden nach produkthaftungsrechtlichen Grundsätzen verantwortlich ist. Weitergehende
Ansprüche von uns bleiben unberührt.
(3) Der Kunde wird uns unverzüglich über ihm bekannt werdende Risiken bei der
Verwendung der Waren und mögliche Produktfehler informieren.
§ 13Installation
(1) Wird die Installation des Liefergegenstandes von uns geschuldet, schulden wir
die betriebsbereite Installation beim Kunden nur, soweit dieser folgende
Mitwirkungsleistungen erbringt:
a)Nachweis und Bereitstellung eines geeigneten Standortes nebst Anschlüssen
(Strom, Wasser, Luft u.a.) für den Liefergegenstand;
b)Nichtveränderung des Liefergegenstandes durch den Kunden vor der
Installation.
(2) Der Kunde verpflichtet sich, die Betriebsbereitschaft des Liefergegenstandes
durch erfolgreiche Funktionsprüfung im Rahmen eines von uns ausgearbeiteten, geeigneten Testverfahrens durch Gegen­zeichnung des Abnahmescheines
anzuerkennen. Unterzeichnet der Kunde den Abnahmeschein trotz erfolgreicher Funktionsprüfung nicht, so gilt die Betriebsbereitschaft gleichwohl mit
dem Datum des Abschlusses der erfolgreichen Funktionsprüfung als herbeigeführt, wenn wir dem Kunden zur Abnahme­erklärung fruchtlos eine Nachfrist
von mindestens 14 Tagen gesetzt haben.
(3) Kann die von uns geschuldete Installationsleistung aus Gründen die der Kunde
zu vertreten hat nach erfolgter Lieferung nicht binnen angemessener
Fristsetzung unsererseits von mindestens 30 Tagen durchgeführt werden, gilt
die Betriebsbereitschaft als an dem Zeit­punkt hergestellt und anerkannt, indem
wir die Installation erstmals angeboten haben.
(4) Soweit nicht ausdrücklich schriftlich etwas Abweichendes vereinbart wurde, trifft
uns keine Pflicht, den Liefer­gegenstand an sonstige Geräte des Kunden, die
nicht von uns geliefert wurden, anzuschließen
§ 14Erfüllungsort; Gerichtsstand; anwendbares Recht
(1) Erfüllungsort für alle vertraglichen Verpflichtungen ist der Sitz unserer
Gesellschaft.
(2) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist ebenfalls der Sitz unserer Gesellschaft,
soweit nicht gesetzlich zwingend ein anderer Gerichtsstand vorgegeben wird.
Wir sind jedoch auch berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen
Gerichtsstand zu verklagen.
(3) Für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und uns gilt ausschließlich
das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kauf­
rechtes (CSIG). Die vorstehenden Regelungen gelten auch, wenn der Kunde
Ausländer ist oder seinen Sitz im Ausland hat.
§ 15Schlussbestimmungen
(1) Soweit Handelsklauseln nach den International Commercial Terms (INCOTERMS)
vereinbart sind, gelten die INCOTERMS 2000.
(2) Einem in Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bestellers vorgesehenen
Abtretungsverbot oder einer Abtretungsbeschränkung, insbesondere auch
wenn die Abtretung von einer vorherigen Zustimmung des Bestellers abhängig
gemacht wird, wird hiermit widersprochen.
(3) Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Kunden bei laufender
Geschäftsbeziehung schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als vom Kunden genehmigt, wenn der Kunde nicht schriftlich fristgerecht Wider­spruch erhebt. Auf
diese Rechtsfolge müssen wir mit der Änderungsmitteilung besonders hinweisen. Der Kunde muss den Widerspruch an uns binnen sechs Wochen nach Erhalt
der Änderungsmitteilung absenden.
(4) Alle Vereinbarungen, Nebenabreden, Zusicherungen und Vertragsänderungen
bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Abbedingung der
Schriftformabrede selbst. Mündliche Nebenabreden oder Änderungen/
Ergänzungen sind nichtig.
(5) Ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens des Kunden oder dessen
nicht auf Zurückbehaltungs­rechten oder sonstigen Rechten beruhende
Zahlungs­einstellung berechtigen uns, jederzeit von dem Vertrag zurückzutreten oder die Lieferung der Produkte oder die Leistung von der vorherigen
Erfüllung der Zahlungsverpflichtung abhängig zu machen. Ist die Lieferung der
Produkte bereits erfolgt oder die Leistung bereits erbracht, so wird der Preis in
den vorgenannten Fällen sofort fällig. Wir sind auch berechtigt, die Produkte in
den vorgenannten Fällen zurückzufordern und bis zur vollständigen Zahlung
des Kaufpreises zurückzuhalten. Ab Zahlungseinstellung des Kunden oder bei
Stellung eines Insolvenzantrages des Kunden ist dieser zur Veräußerung,
Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung von Vorbehaltsware nicht mehr
berechtigt. Er hat in diesem Fall vielmehr die unverzügliche separate Lagerung
und Kennzeichnung der Vorbehaltsware durchzuführen und Beträge, die uns
aus abgetretenen Forderungen wegen Warenlieferungen zustehen und bei ihm
eingehen, treuhänderisch für uns zu verwahren.
(6) Der Kunde ist ohne unsere schriftliche Zustimmung nicht berechtigt, seine
Vertragsrechte zu übertragen.
(7) Sollte eine gegenwärtige oder zukünftige Bestimmung des Vertrages aus anderen Gründen als den §§ 305-310 BGB ganz oder teilweise unwirksam/nichtig
oder nicht durchführbar sein oder werden, so wird hiervon die Gültigkeit der
übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht berührt, soweit nicht unter
Berücksichtigung der nachfolgenden Regelung die Vertragsdurchführung für
eine Partei eine unzumutbare Härte darstellt. Das Gleiche gilt, wenn sich nach
Abschluss des Vertrages eine ergänzungsbedürftige Lücke ergibt. Die Parteien
werden die unwirksame/nichtige/undurchführbare Bestimmung oder ausfüllungsbedürftige Lücke durch eine wirksame Bestimmung ersetzen, die in ihrem
rechtlichen und wirtschaftlichen Gehalt der unwirksamen/nichtigen/undurchführbaren Bestimmung und dem Gesamtzweck des Vertrages entspricht.
Hinweis:
Gemäß den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes
weisen wir darauf hin, dass unser Unternehmen über eine
EDV-Anlage geführt wird und wir in diesem Zusammenhang
auch die aufgrund der Geschäftsbeziehung mit dem Kunden
erhaltenen Daten speichern.
Pforzheim im Mai 2009
A | 101
2013 02
9MA13
www.hellblau.com
Direktvertrieb
Amann Girrbach GmbH
Dürrenweg 40
75177 Pforzheim | Germany
Fon +49 7231 957-100
Fax +49 7231 957-159
Headquarter
Amann Girrbach AG
Herrschaftswiesen 1
6842 Koblach | Austria
Fon +43 5523 62333-105
Fax +43 5523 62333-5119
[email protected]
[email protected]
www.amanngirrbach.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement