Installation und Konfiguration von LiveCycle Connector f r Microsoft SharePoint

Installation und Konfiguration von LiveCycle Connector f r Microsoft SharePoint
Installieren und Konfigurieren von Adobe® LiveCycle® 9.5
Connector für Microsoft® SharePoint®
Inhalt
l
„Neues“ auf Seite 1
l
„Einführung“ auf Seite 1
l
„Installationsübersicht“ auf Seite 2
l
„Systemanforderungen“ auf Seite 2
l
„Installationseinstellungen“ auf Seite 3
l
„Installieren von Quick Fix“ auf Seite 3
l
„Konfigurieren von LiveCycle ES2“ auf Seite 5
l
„Installieren des SharePoint Server Webparts“ auf Seite 7
Neues
* Neu in 9.0.0.2 *
l
Das QuickFix-Installationsprogramm für Adobe® LiveCycle® ES2 SP2 ermöglicht die Integration von
Microsoft® SharePoint® Server 2010 und LiveCycle ES2 SP2 (9.0.0.2)-Server auf den Plattformen IBM®
AIX®, Linux® und Solaris™. Diese Version erlaubt den Benutzern, Aufgaben zu verwalten und
LiveCycle-Formulare von SharePoint Server 2010 aus zu integrieren. Diese Version unterstützt auch
die berechtigungsbasierte Rechteverwaltung in SharePoint Server 2010.
l
Das QuickFix-Installationsprogramm für LiveCycle ES2 SP1 unterstützte den LiveCycle ES2 SP1-Server (9.0.0.1).
Mit der SP1-Version können Benutzer mit installiertem SharePoint Connector diesen Connector mithilfe von
LiveCycle Configuration Manager auf dem LiveCycle-Server konfigurieren.
l
Das QuickFix-Installationsprogramm für LiveCycle ES2 ermöglichte die Integration von
Microsoft SharePoint Server 2007 und LiveCycle ES2 auf der Microsoft Windows®-Plattform. Es
unterstützte die JBoss®-, IBM WebSphere®- und Oracle WebLogic-Anwendungsserver.
Einführung
Das Adobe LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint-Modul der LiveCycle ES2
Connectors für ECM-Produktlinie ermöglicht die Integration von LiveCycle ES2 und Microsoft SharePoint
Server. Dieses Modul enthält verschiedene LiveCycle ES2-Dienste, die die End-to-End-Verbindung
zwischen den beiden Systemen erleichtern.
Nachdem der Adobe LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint konfiguriert ist, können
SharePoint-Benutzer auf viele LiveCycle ES2-Funktionen zugreifen. SharePoint-Benutzer können
LiveCycle ES2-Prozesse wie beispielsweise einen Genehmigungsprozess aus SharePoint heraus aufrufen
und Dokumente in Adobe PDF konvertieren. Die Benutzer können von den SharePoint-Workflows aus
auch das Ausführen von LiveCycle ES2-Prozessen automatisieren. Außerdem können die Benutzer
Dateiberechtigungen in PDF sowie nativen Dateiformaten verwalten.
Neues
1
Adobe LiveCycle ES2
Installationsübersicht
Installieren von Adobe LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint
2
Von SharePoint 2010 aus können Benutzer zugewiesene LiveCycle-Aufgaben verwalten und neue
LiveCycle-Aufgaben anfordern. Des Weiteren können Benutzer ihre LiveCycle-Formulare in SharePoint
Server 2010 integrieren und SharePoint als Repository für Formulardaten verwenden.
Installationsübersicht
Für die Installation und Startkonfiguration von LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint sind die
folgenden Schritte erforderlich:
1. Systemanforderungen für den LiveCycle ES2-Server und Installationsüberlegungen lesen.
Informationen dazu finden Sie in den folgenden Abschnitten:
l
„Systemanforderungen“ auf Seite 2
l
„Installationseinstellungen“ auf Seite 3
2. Quick Fix auf dem LiveCycle ES2-Server installieren.
Quick Fix-Installationsprogramm auf bereitgestelltem LiveCycle ES2 ausführen. Weitere Informationen
finden Sie unter „Installieren von Quick Fix“ auf Seite 4.
3. Quick Fix mithilfe des LiveCycle-Configuration Manager konfigurieren.
LiveCycle Configuration Manager ausführen, um LiveCycle 9.5 Connector für
Microsoft SharePoint-Funktionen zu Ihrer LiveCycle ES2-Installation hinzuzufügen und sie zu
konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter „Konfigurieren von LiveCycle ES2“ auf Seite 5.
4. LiveCycle ES2-Funktion auf dem SharePoint Server installieren.
Installationsparameter modifizieren und die Stapelverarbeitungsdatei ausführen, um die
LiveCycle ES2-Funktionen auf dem SharePoint Server zu installieren. Weitere Informationen finden Sie
unter „Installieren des SharePoint Server Webparts“ auf Seite 7.
Um die Konfiguration von LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint auf dem LiveCycle ES2-Server und
dem SharePoint Server abzuschließen, führen Sie die im Dokument Konfigurieren des LiveCycle 9.5-Connectors
beschriebenen Aufgaben durch.
Systemanforderungen
Sie können LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint auf bestehenden
LiveCycle ES2 SP2-Installationen (9.0.0.2) auf den Plattformen Microsoft Windows, AIX, Linux bzw. Solaris
installieren. Die Red Hat® JBoss-, WebLogic- und WebSphere-Anwendungsserver werden unterstützt. Im
Handbuch Vorbereiten der Installation von LiveCycle ES2 finden Sie weitere Informationen über die auf der
Windows-Plattform unterstützten LiveCycle ES2-Konfigurationen.
Stellen Sie vor Verwendung der LiveCycle ES2-Dienste sicher, dass Ihre LiveCycle ES2-Installation über die
folgenden Module verfügt und dass diese konfiguriert sind.
l
Adobe LiveCycle PDF Generator ES2: Erforderlich, um Adobe PDF-Dokumente aus Dateien, die
native Anwendungsunterstützung für PDF Generator ES2 bieten, zu erstellen. Beispiel: Microsoft Word.
l
Adobe LiveCycle Rights Management ES2: Erforderlich, um Benutzerrechte auf PDF-Dokumente
anzuwenden. Rights Management ES2 stellt sicher, dass Ihre Dokumente nur von autorisierten
Benutzern genutzt werden können.
Adobe LiveCycle ES2
Installationseinstellungen
Installieren von Adobe LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint
l
3
Adobe LiveCycle Reader Extensions ES2: Erforderlich, um interaktive PDF-Dokumente durch
Erweitern der Funktionalität von Adobe Reader® 8.0 oder höher durch zusätzliche Verwendungsrechte
freizugeben. Die zusätzlichen Verwendungsrechte aktivieren Funktionen, die nicht verfügbar sind,
wenn ein PDF-Dokument in Adobe Reader geöffnet wird, z.B. das Hinzufügen von Kommentaren zu
einem Dokument, das Ausfüllen von Formularen und das Speichern des Dokuments. Die Benutzer
benötigen keine zusätzliche Software oder Plugins für die Verwendung von Adobe PDF-Dokumenten
mit aktivierten Benutzerrechten.
Hinweis: Wenn Sie planen, die im MSSharePointContentRepositoryConnector-Dienst verfügbaren APIs zu
verwenden oder einen LiveCycle-Prozess von SharePoint aus aufzurufen, sind die PDF Generator-,
Rights Management- und Reader Extensions-Erweiterungsmodule nicht erforderlich. Weitere
Informationen zum Konfigurieren dieser Dienste finden Sie in der LiveCycle ES2 Administration-Hilfe.
Installationseinstellungen
Berücksichtigen Sie vor der Installation von LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint Folgendes:
l
Der Installationsvorgang stoppt den Windows IIS Server und startet ihn neu, wenn Sie den LiveCycle 9.5
Connector für Microsoft SharePoint auf dem SharePoint Server installieren. Stellen Sie deshalb vor der
Durchführung der Installation sicher, dass keine der anderen Websites oder Anwendungen gerade
Dienste auf dem IIS-Server nutzt. Wenden Sie sich an Ihren IIS-Administrator, bevor Sie mit der Installation
fortfahren.
l
Der LiveCycle Configuration Manager stoppt den JBoss-Anwendungsserver während der Quick
Fix-Installation und des Konfigurationsvorgangs und startet ihn neu. Wenn LiveCycle ES2 auf einem
JBoss-Anwendungsserver bereitgestellt wurde und gerade Prozesse von kurzer Dauer ausgeführt
werden, achten Sie darauf, dass diese vollständig abgeschlossen sind, bevor Sie die Installation starten.
In der LiveCycle ES2 Administration-Hilfe finden Sie weitere Informationen zum Verwalten von Prozessen
auf LiveCycle ES2.
l
Der LiveCycle Configuration Manager fordert Sie auf, den WebLogic- oder WebSphere-Anwendungsserver
während der Quick Fix-Installation und des Konfigurationsvorgangs neu zu starten. Wenn LiveCycle ES2
auf einem WebLogic- oder WebSphere-Anwendungsserver bereitgestellt wurde, starten Sie den
LiveCycle ES2-Server neu, nachdem die Bereitstellung der LiveCycle ES2-EAR-Dateien abgeschlossen ist.
Weitere Informationen finden Sie in Schritt 17 des Konfigurationsvorgangs.
l
Der LiveCycle ES2-Server muss so konfiguriert werden, dass die Dienste, auf die die SharePoint-Benutzer
zugreifen sollen, z. B. PDF Generator ES2 und Rights Management ES2 inbegriffen sind. Weitere
Informationen zum Konfigurieren von LiveCycle ES2 mithilfe der LiveCycle-Verwaltungskonsole finden
Sie in der LiveCycle ES2 Administration-Hilfe.
l
Damit der LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint in IPv6-Umgebungen funktioniert, achten
Sie darauf, dass der SharePoint Server im Dualstapel gestartet wird (und sowohl IPv4 als auch IPv6
unterstützt). Der Connector funktioniert bei ausschließlicher Bereitstellung von IPv6 nicht.
Installieren von Quick Fix
Für die Installation von LiveCycle ES2 sind die folgenden Schritte erforderlich:
l
„Herunterladen des Installationspakets“ auf Seite 4
l
„Installieren von Quick Fix“ auf Seite 4
Adobe LiveCycle ES2
Installieren von Quick Fix
Installieren von Adobe LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint
Herunterladen des Installationspakets
4
Herunterladen des Installationspakets
Laden Sie das Installationspaket von der Adobe ESD-Downloadsite herunter und extrahieren Sie das Paket.
Das Installationspaket ist eine ZIP-Datei mit für den Anwendungsserver vorgesehenen Ordnern. Jeder
dieser Ordner enthält einen \Docs-Ordner mit den folgenden Dateien:
l
l
adobe-connectorformssharepoint-javadocs.zip: Enthält die API-Dokumentation.
install_sharepoint.pdf : Erläutert die Vorgehensweisen für Installation und
Startkonfiguration.
Hinweis: Informationen zum Konfigurieren und Verwenden des SharePoint Connector finden Sie in den
Dokumenten Konfigurieren des Adobe LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint und
Verwenden des Adobe LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint.
Installieren von Quick Fix
1. Stellen Sie sicher, dass der Microsoft SharePoint Server, in den Sie den LiveCycle ES2-Server integrieren
müssen, läuft.
2. Wechseln Sie auf dem LiveCycle ES2-Server zum Ordner mit dem Quick Fix-Installationsprogramm und
doppelklicken Sie auf:
l
lces2_qf_install.exe auf der Windows-Plattform.
l
lces2_qf_install.bin auf den Plattformen Linux, Solaris oder AIX.
3. Klicken Sie im Begrüßungsbildschirm auf Weiter.
4. Wählen Sie im Bildschirm „Installationsordner auswählen“ den Ordner, in dem LiveCycle ES2 installiert
ist, und klicken Sie auf Weiter.
5. Überprüfen Sie im Quick Fix Patch-Übersichtsbildschirm die Details und klicken Sie auf Weiter.
6. Überprüfen Sie im Bildschirm „Zusammenfassung vor der Installation“ die Details und klicken Sie auf
Installieren.
7. Klicken Sie im Bildschirm „Patch anwenden“ auf Weiter, nachdem die Installation abgeschlossen ist.
Die vorhandenen Dateien werden durch die neu installierten Dateien wie erforderlich ersetzt.
8. Wählen Sie auf dem Bildschirm „Installation abgeschlossen“ die Option LiveCycle Configuration
Manager starten und klicken Sie auf Fertig.
Wenn Sie den LiveCycle Configuration Manager später ausführen möchten, deaktivieren Sie diese
Option.
Nach Abschluss der Installation wird die Datei Adobe LiveCycle Connector.zip mit den
Installationsdateien für den SharePoint Server im Ordner [LiveCycleES2-Stammordner]\plugins\sharepoint
abgelegt.
Adobe LiveCycle ES2
Konfigurieren von LiveCycle ES2
Installieren von Adobe LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint
Installieren von Quick Fix
5
Konfigurieren von LiveCycle ES2
Wenn Sie LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint auf dem LiveCycle ES2-Server installiert haben,
führen Sie den LiveCycle Configuration Manager aus, um die Konfiguration abzuschließen.
1. Wechseln Sie zum Ordner [LiveCycleES2-Stammordner]\configurationManager\bin und doppelklicken
Sie auf:
l
ConfigurationManager.exe auf der Windows-Plattform.
l
ConfigurationManager.sh auf der Linux-, Solaris- oder AIX-Plattform.
Der LiveCycle Configuration Manager wird angezeigt.
2. Klicken Sie im Begrüßungsbildschirm von Adobe LiveCycle ES2 auf Weiter.
3. Wählen Sie im Bildschirm „Auswahl der Aktualisierungsaufgaben“ keine Option aus und klicken Sie auf
Weiter.
4. (Nur Turnkeyinstallation) Wählen Sie den Turnkeymodus als benutzerdefinierten Modus aus und
klicken Sie auf Weiter.
5. Wählen Sie im Bildschirm „Modulauswahl“ die gewünschten LiveCycle ES2-Module aus und klicken Sie
auf Weiter. Achten Sie darauf, LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint zu wählen.
Beachten Sie außerdem, dass Sie im Bildschirm „Modulauswahl“ alle aktuell installierten
LiveCycle ES2-Module auswählen müssen. Wenn Sie die Auswahl für ein installiertes Modul aufheben,
entfernt LiveCycle Configuration Manager dieses Modul aus der vorhandenen Bereitstellung. Um
PDF Generator ES2-, Rights Management ES2- und Reader Extensions ES2-Funktionen auf SharePoint
zu implementieren, wählen Sie diese Module im Bildschirm „Modulauswahl“ aus.
Hinweis: Je nach den ausgewählten Modulen unterscheiden sich die Bildschirme des LiveCycle
Configuration Manager. Deshalb sehen Sie neben den in diesem Abschnitt beschriebenen
Bildschirmseiten möglicherweise noch andere. Weitere Informationen erhalten Sie, wenn Sie
im LiveCycle Configuration Manager die Taste F1 drücken.
6. Wählen Sie im Bildschirm „Taskauswahl“ die Aufgaben aus, die LiveCycle Configuration Manager
durchführen soll, und klicken Sie auf Weiter. Stellen Sie sicher, dass Sie die folgenden Aufgaben
ausgewählt haben:
l
LiveCycle ES2-EAR-Dateien konfigurieren
l
(Nur WebLogic) Packen von JDBC-Modulen in LiveCycle ES2-EAR-Dateien (sichere Datenquellen)
Hinweis: Wählen Sie die Option „Packen von JDBC-Modulen in LiveCycle ES2-EAR-Dateien (sichere
Datenquellen)“ nicht, wenn Ihre Implementierung für die Verarbeitung von XML-Formularen
vorgesehen ist. Informationen zum Sichern der Datenquellen auf dem WebLogic-Server,
nachdem Sie LiveCycle Configuration Manager ausgeführt haben, finden Sie in dieser technote.
l
LiveCycle ES2-EAR-Dateien bereitstellen
l
LiveCycle ES2-Komponenten bereitstellen
l
Bereitstellung von LiveCycle ES2-Komponenten überprüfen
l
LiveCycle ES2-Komponenten konfigurieren
7. Klicken Sie im Bildschirm „LiveCycle ES2 konfigurieren (1 von 5)“ auf Konfigurieren. Klicken Sie nach
Abschluss der Konfigurationsschritte auf Weiter.
Adobe LiveCycle ES2
Konfigurieren von LiveCycle ES2
Installieren von Adobe LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint
Installieren von Quick Fix
6
8. Klicken Sie gegebenenfalls zum Ändern der Schriftartordner im Bildschirm „LiveCycle ES2
konfigurieren (2 von 5)“ auf Konfigurationen bearbeiten. Klicken Sie nach Abschluss des Vorgangs
auf Weiter.
9. Klicken Sie gegebenenfalls zum Ändern des temporären Ordners im Bildschirm „LiveCycle ES2
konfigurieren (3 von 5)“ auf Konfigurationen bearbeiten. Klicken Sie nach Abschluss des Vorgangs
auf Weiter.
10. Klicken Sie gegebenenfalls zum Ändern des globalen Dokumentenspeichers im Bildschirm
„LiveCycle ES2 konfigurieren (4 von 5)“ auf Konfigurationen bearbeiten. Klicken Sie nach Abschluss
des Vorgangs auf Weiter.
11. Klicken Sie gegebenenfalls zum Ändern des permanenten Dokumentenspeichers im Bildschirm
„Permanenten Dokumentenspeicher konfigurieren (5 von 5)“ auf Konfigurationen bearbeiten. Wenn
Sie die GDS-Option ändern, klicken Sie auf Konfigurieren, um den neuen GDS-Speicherort zu
konfigurieren. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf Weiter.
12. (Nur WebLogic) Geben Sie auf dem Bildschirm „JDBC-Module in LiveCycle ES2 packen (1/2)“ die Details
ein und klicken Sie auf Datenbankverbindung testen. Klicken Sie nach erfolgreichem Abschluss des
Verbindungstests auf Weiter.
13. (Nur WebLogic) Geben Sie auf dem Bildschirm „JDBC-Module in LiveCycle ES2 packen (2/2)“ das
verschlüsselte Kennwort an und klicken Sie auf Konfigurieren. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf
Weiter.
14. Klicken Sie auf dem Bildschirm „Acrobat für LiveCycle PDFGenerator konfigurieren“ auf Konfigurieren.
Klicken Sie nach Abschluss des Vorgangs auf Weiter.
15. Klicken Sie im Bildschirm „LiveCycle ES2 konfigurieren - Zusammenfassung“ auf Weiter.
16. Klicken Sie im Bildschirm „Bestätigung der Einbeziehung der LiveCycle ES2-EARs“ auf Weiter.
17. Wählen Sie auf dem Bildschirm „LiveCycle ES2-EARs bereitstellen“ die EAR-Dateien aus, die Sie
bereitstellen möchten, und klicken Sie auf Bereitstellen. Nach Abschluss dieses Vorgangs haben Sie
folgende Möglichkeiten:
l
(Nur JBoss) Klicken Sie auf Weiter.
l
(Nur WebSphere und WebLogic) Starten Sie den Anwendungsserver neu, ohne LiveCycle
Configuration Manager zu beenden. Wenn der Anwendungsserver wieder online ist, klicken Sie auf
Weiter.
18. Geben Sie auf dem Bildschirm „LiveCycle ES2-Serverinformationen“ Ihren Namen für die Anmeldung
als Administrator und Ihr Kennwort ein und klicken Sie auf Serververbindung überprüfen. Klicken Sie
nach Bestätigung der Verbindung auf Weiter.
19. Klicken Sie im Bildschirm „LiveCycle-Komponentenbereitstellung" auf Bereitstellen, um die
Komponenten bereitzustellen. Klicken Sie nach Abschluss des Vorgangs auf Weiter.
20. Klicken Sie im Bildschirm „LiveCycle-Komponentenbereitstellung" auf Überprüfen. Klicken Sie nach
Abschluss des Vorgangs auf Weiter.
21. Stellen Sie sicher, dass im Bildschirm „LiveCycle-Komponenten konfigurieren“ die Option „LiveCycle 9.5
Connector für Microsoft SharePoint konfigurieren“ gewählt ist, und klicken Sie dann auf Weiter.
Adobe LiveCycle ES2
Installieren des SharePoint Server Webparts
Installieren von Adobe LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint
Installieren von Quick Fix
7
22. (Nur WebSphere und WebLogic) Prüfen Sie die Informationen im Bildschirm „LiveCycle-Server
JNDI-Informationen“ und klicken Sie auf Verbindung testen. Klicken Sie nach erfolgreichem Abschluss
des Verbindungstests auf Weiter.
23. Geben Sie im Bildschirm „Adobe LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint konfigurieren“ die
folgenden Details ein und klicken Sie auf Konfigurieren. Klicken Sie nach Abschluss des Vorgangs auf
Weiter.
l
Host Name: Geben Sie den Hostnamen des SharePoint-Servers im Format
<Hostname>:<Anschluss> ein. Die Anschlussnummer muss von der Webanwendung auf dem
SharePoint-Server stammen.
l
Benutzername und Kennwort: Geben Sie das Benutzerkonto an, das verwendet würde, um eine
Verbindung zum SharePoint-Server herzustellen.
l
Domänenname: Geben Sie die Domäne ein, auf der sich der SharePoint-Server befindet.
Hinweis: Wenn Sie LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint zu einem späteren Zeitpunkt mit
der LiveCycle-Verwaltungskonsole konfigurieren möchten, überspringen Sie Schritt 23.
24. Klicken Sie im Übersichtsbildschirm auf Weiter, um den Bildschirm „Nächste Schritte“ anzuzeigen.
Klicken Sie auf Fertig stellen, um LiveCycle Configuration Manager zu beenden.
Installieren des SharePoint Server Webparts
1. Stellen Sie sicher, dass Ihr SharePoint Server den folgenden Anforderungen entspricht:
l
Microsoft SharePoint Server 2007 oder 2010
l
Microsoft .NET Framework 3.5
2. Stellen Sie sicher, dass der LiveCycle ES2-Server, auf dem Sie den Quick Fix installiert haben, ausgeführt
wird.
3. Wechseln Sie zum Ordner [LiveCycleES2-Stammordner]\plugins\sharepoint auf dem LiveCycle ES2-Server.
4. Kopieren Sie die Datei Adobe LiveCycle Connector-2007.zip odeAdobe LiveCycle Connector-2010.zip in
einen Ordner auf dem Windows-Server, der als Host für SharePoint dient.
5. Extrahieren Sie die Datei „Adobe LiveCycle Connector.zip“.
Die extrahierten Dateien enthalten die Datei „Install.bat“.
6. Öffnen Sie die Datei „Install.bat“ in einem Texteditor.
7. Suchen und bearbeiten Sie die folgenden Einträge, um für Ihren SharePoint Server relevante Datei- und
Ordnerpfade anzugeben.
@SET GACUTILEXE
Ändern Sie den Pfad in den Pfad zum GAC-Dienstprogramm.
@SET TEMPLATEDIR
Geben Sie den Pfad zum TEMPLATE-Ordner des IIS-Servers an.
@SET ISAPIDIR (nur für Ändern Sie den Pfad in den Pfad zum ISAPI-Ordner des IIS-Servers.
SharePoint Server 2010)
@SET RESOURCEDIR
Geben Sie den Pfad zum Ressourcenordner des IIS-Servers an.
Adobe LiveCycle ES2
Installieren des SharePoint Server Webparts
Installieren von Adobe LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint
Installieren von Quick Fix
@SET WEBAPPDIR
Wenn der Pfad vom angegebenen Standardwert abweicht, ändern Sie ihn
in den WEBAPPDIR-Pfad des IIS-Servers.
@SET SITEURL
Geben Sie die URL der SharePoint-Site an, auf der die LiveCycle ES2-Funktion
aktiviert werden soll.
8
Hinweis: Die LiveCycle ES2-Funktion wird in einer Webanwendung auf dem
SharePoint-Server installiert und nur auf der Site aktiviert, für die
Sie die Site-URL angegeben haben. Sie können später die
LiveCycle ES2-Funktion für andere SharePoint-Sites aktivieren.
Verwenden Sie dazu die Seite „Site-Einstellungen“ der jeweiligen
Sites. Weitere Informationen finden Sie in der SharePoint-Hilfe.
@SET STSADM
Ändern Sie den Pfad in den Pfad zum STSADM-Dienstprogramm.
8. Speichern und schließen Sie die Datei.
9. Führen Sie die Datei „Install.bat“ aus.
Während der Ausführung dieser Stapelverarbeitungsdatei ist die SharePoint-Site für andere Dienste
nicht verfügbar. Die Stapelverarbeitungsdatei führt die folgenden Aktivitäten aus:
l
Sie registriert die AdobeLiveCycleConnector.dll, AdobeLiveCycleWorkflow.dll und
AdobeLCSharepoint.dll für SharePoint server 2007 und 2010. Außerdem werden für SharePoint
Server 2010 AdobeLCTaskManager.dll, AdobeLCFormsIntgrListExtnWebService.dll und
AdobeLCFormsIntgr.dll registriert. Diese DLLs sorgen für die Integration der
LiveCycle ES2-Funktionen in den SharePoint-Server.
l
Alle vorher installierten SharePoint-Connectors werden deinstalliert.
l
Kopiert Vorlagendateien in den Ordner „WSS \TEMPLATE“.
l
Kopiert Ressourcendateien in den Ordner „WEBAPPDIR\App_GlobalResources“.
l
Die LiveCycle ES2-Funktionen werden mit Webserver-Erweiterungen installiert und aktiviert.
l
Das Installationsprogramm wird beendet und die Eingabeaufforderung wird wieder angezeigt.
10. Konfigurieren Sie den Ordner der IIS-Webanwendung.
a. Wechseln Sie in den Ordner „sharepoint-webpart“, der erstellt wurde, als Sie die Datei
„Adobe LiveCycle Connector.zip“ extrahiert haben (Schritt 5).
b. Öffnen Sie die Datei „AdobeLiveCycleConnector.dll.config“ in einem Texteditor.
c. Kopieren Sie den Inhalt zwischen den Tags <system.serviceModel> und </system.serviceModel>
(einschließlich der Start- und Ende-Tags) und schließen Sie danach die Datei.
d. Wechseln Sie in das Basisverzeichnis der Webanwendung auf dem IIS-Dienst auf Ihrem
Computer, das Sie in der Stapelverarbeitungsdatei angegeben haben.
Das ist üblicherweise derselbe Ordner wie der WEBAPPDIR-Ordner
(C:\Inetpub\wwwroot\wss\VirtualDirectories\<port>).
e. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Datei „web.config“.
f. Öffnen Sie die ursprüngliche web.config-Datei.
g. Hängen Sie den kopierten Text vor dem Tag </configuration> an.
h. Speichern und schließen Sie die Datei.
Adobe LiveCycle ES2
Installieren des SharePoint Server Webparts
Installieren von Adobe LiveCycle 9.5 Connector für Microsoft SharePoint
Installieren von Quick Fix
9
Copyright
© 2010 Adobe Systems Incorporated and its licensors. All rights reserved.
Installieren des Adobe® LiveCycle® 9.5 Connector für Microsoft® SharePoint®
24.09.2010
This installation guide is licensed for use under the terms of the Creative Commons Attribution Non-Commercial 3.0 License.
This License allows users to copy, distribute, and transmit the guide for noncommercial purposes only so long as (1) proper
attribution to Adobe is given as the owner of the guide; and (2) any reuse or distribution of the guide contains a notice that
use of the guide is governed by these terms. The best way to provide notice is to include the following link. To view a copy of
this license, visit http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/3.0/.
Adobe, the Adobe logo, LiveCycle, and Reader are either registered trademarks or trademarks of Adobe Systems
Incorporated in the United States and/or other countries. IBM, AIX, and WebSphere are trademarks of International Business
Machines Corporation in the United States, other countries, or both. Linux is the registered trademark of Linus Torvalds in
the U.S. and other countries. Microsoft, SharePoint, and Windows are either registered trademarks or trademarks of
Microsoft Corporation in the United States and/or other countries. Red Hat and JBoss are trademarks or registered
trademarks of Red Hat, Inc. in the United States and other countries. Solaris is a trademark or registered trademark of Oracle
and/or its affiliates. All other trademarks are the property of their respective owners.
Adobe Systems Incorporated, 345 Park Avenue, San Jose, California 95110, USA.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement