Uniden UBC69XLT Bedienungsanleitung

Hinzufügen zu Meine Handbücher

Werbung

Uniden UBC69XLT Bedienungsanleitung | Manualzz

U B C 6 9 X L T

S C A N N E R

8 0 K a n ä l e m i t

3 B a n d p l ä n e n

ANLEITUNG

G

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 2 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Achtung!

Bitte lesen Sie vor Gebrauch des Empfängers diese Anleitung gründlich durch.

Wichtig beim Betrieb mit Ohrhörer!

Benutzen Sie nur einen original Uniden-Ohrhörer.

Nicht geeignete Ohrhörer können Ihr Gehör schädigen.

Vor dem Anschluß eines Ohrhörer die Lautstärke immer reduzieren und dann langsam aufdrehen.

VORSICHT!

Uniden garantiert nicht, das dieser Scanner wasserfest ist. Um die Gefahr von Feuer und eines elektrischen

Schlages zu vermeiden, setzen Sie das Gerät bitte

nicht in feuchter Umgebung ein.

Markennamen, die in diesem Handbuch verwendet werden, gehören ihren rechtlichen Eigentümern .

2

Einleitung

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 3 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

UBC69 XLT

Funktionen und Anzeige

Antenne

(Details siehe Seite 17) Ohrhörer-Anschluß

Rauschsperre

Lautstärke

Display

Tastatur

Power

UBC69XLT Funktionen und Anzeige

3

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 4 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Inhalt

Einführung .............................................................. 6

Die Ausstattung...................................................... 9

Zu dieser Anleitung ......................................... 10

Einführung in die Scannerwelt............................. 11

Was ist "Scannen"? ........................................ 11

W as ist "Suchlauf"?......................................... 11

Herkömmliches Scannen................................ 11

W o Sie weitere Informationen bekommen....... 13

Der Lieferumfang................. ................................ 14

Die Inbetriebnahme ............................................. 15

Einlegen der Batterien..................................... 15

Anschließen der Antenne ............................... 17

Anschließen eine Ohrhörers........................... 18

Anschließen eines Lautsprechers................... 18

A nbringen des Gürtelclips................................ 19

Über Ihren neuen Scanner................................... 20

Ein Blick auf die Tastatur................................. 20

Ein Blick auf das Display................................. 23

Die Bedienung...................................................... 25

Einschalten des Scanners und

Justieren der Rauschsperre............................ 25

Frequenzen in Speicherkanälen ablegen........ 25

Der Suchlauf und das schnelle

S peichern gefundener Frequenzen................. 26

Scannen der gespeicherten Kanäle ............... 26

Manu elles Wählen eines Kanales .................. 27

Weitere Funktionen.............................................. 28

Ketten-Suchlauf .............................................. 28

Ausblendspeicher............................................ 31

Suchlauf-Verzögerung..................................... 32

Lockout-Funktion............................................. 33

Priorit ätsfunktion.............................................. 33

Die Tastatursperre........................................... 34

Die Display-Beleuchtung ................................. 34

Problemlösungen................................................. 35

R esetten des Scanners .................................. 37

Pflege und Wartung............................................. 38

Weitere Hinweise............................................. 38

4

INHALT

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 5 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Aufstellort......................................................... 38

Reinigung........................................................ 38

Rep araturen..................................................... 39

Pfeifstellen....................................................... 39

Technischen Daten............................................... 40

Weiteres Zubehör ................................................ 42

Konformitätserklärung........................................... 43

5

Inhalt

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 6 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Einleitung

Vielen Dank für den Kauf des Uniden UBC69XLT

Hand scanners. Dieser Scanner ist vielseitig, klein und sehr leicht zu bedienen.

Sie können bis zu 80 Frequenzen im Speicher ab- legen und viele Funk-Aussendungen mit dem Gerät empfangen.

Benutzen Sie den Scanner, um Folgendes zu hören:

• CB- und Amateurfunk

• Wetterfunk und vieles mehr

Die nachfolgende Tabelle zeigt die enthaltenen

Frequenzbereiche, Schrittweite und Frequenzart.

BANDPLAN 1

Frequenzbereich

(MHz)

Mode Step (kHz) Belegung

25.0000 - 29.9950

30.0000 - 79.9875

FM

FM

5

12.5

CB -BAND

VHF LOW BAND

VHF LOW BAND 80.0000 - 82.9900

FM 10

83.0000 - 87.2625

FM 12.5

BOS-Funk

138.0000 - 157.9875

FM 12.5

2M AMATEUR

BAND

158.0000 - 160.5900

FM 10 VHF HIGH BAND

160.6000 - 162.5875

FM 12.5

VHF HIGH BAND

162.6000 - 173.9900

FM 10 BOS-Funk

406.0000 - 439.99375 FM 6.25

Betriebsfunk

MOBIL

440.0000 - 465.9950

FM 5 70cm AMATEUR

BAND

466.0000 - 469.9900

FM 10

470.0000 - 512.0000

FM 6.25

UHF STANDARD

BAND

UHF "T" BAND

Einleitung

6

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 7 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

BANDPLAN 2

Frequenzbereich

(MHz)

Mode Step (kHz) Belegung

25.0000 - 84.0100

84.0150 - 87.2550

FM 5 CB -BAND

FM 20 BOS-Funk

137.0000 - 143.9950

FM 5 Betriebsfunk

E U

144.0000 - 145.9875

FM 12.5

2M AMATEUR

BAND

146.0000 - 155.9900

156.0000 - 162.0250

FM

FM

10

12.5

162.0300 - 173.9900

FM 10 BOS-Funk

406.0000 - 439.99375 FM 6.25

UHF LOW BAND

440.0000 - 449.99375 FM 6.25

70cm AMATEUR

BAND

450.0000 - 469.9900

FM 10

470.0000 - 512.0000

FM 6.25

VHF HIGH BAND

VHF MARINE

BAND

UHF STANDARD

BAND

UHF "T" BAND

7

Einleitung

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 8 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

BANDPLAN 3

Frequen zbereich

(MHz)

25.0000 - 29.9950

30.0000 - 79.9950

Mode Step (kHz)

FM 5

FM 5

Belegung

CB BAND

VHF LOW BAND

80.0000 - 82.9950

FM 5 VHF LOW BAND

83.0000 - 87.2650

FM 5 BOS-Funk

138.0000 - 157.9950

FM 5 2M AMATEUR

BAND

158.0000 - 160.5950

FM 5

160.6000 - 162.5950

FM 5

VHF HIGH BAND

VHF HIGH BAND

162.6000 - 173.9950

FM 5 BOS-Funk

406.0000 - 439.99375 FM 6.25

Betriebsfunk

MOBIL

440.0000 - 465.99375 FM 6.25

70cm AMATEUR

BAND

466.0000 - 469.99375 FM 6.25

470.0000 - 512.0000

FM 6.25

UHF STANDARD

BAND

UHF "T" BAND

So wählen Sie einen Bandplan aus:

1.

Schalten Sie den Scanner aus.

2.

Schalten Sie den Scanner ein, während Sie die

Taste 1, 2 oder 3 gedrückt halten.

Der gewählte Bandplan ist jetzt aktiv.

Anmerkung: Nach diesem Vorgang führen Sie bitte noch einen Komplettreset durch (Seite 37).

8

Einleitung

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 9 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Die wichtigsten Funktionen

Ketten-Suchlauf - erlaubt das Zusammenstellen von fünf programmierten Suchlaufbereichen zu einem kompletten Suchlauf.

Dreifach-Superhet-Technik - verhindert sicher

Störungen durch Zwischenfrequenzen, was einen klaren und sauberen Empfang sicherstellt.

Suchlauf-Verzögerung - (Delay) verhindert, das bei

Sprechpausen der Suchlauf weiterläuft und man so eventuell Teile eines Gespräches verpaßt.

Lock out-Funktion - ermöglicht das kurzzeitige

Ausschließen von Speicherkanälen aus dem Kanaloder Frequenzsuchlauf.

Priorit äts-Kanäle - ein Vorzugskanal, der unab- hängig vom Suchlauf usw. alle 2 Sekunden vom

Scanner auf Aktivität überprüft wird, so verpassen

Sie keine Aussendungen auf diesem Kanal.

Tastatursperre - sperrt die Tastatur und schützt den Scanner so vor unbeabsichtigten Eingaben, wenn man ihn z.B. in der Tasche stecken hat.

Dir ektzugriff - direkter Zugriff auf einen gewün- schten Kanal über die Zehnertastatur.

Display beleuchtung - ermöglicht auch in der Nacht einfache und sichere Bedienung.

Flexible Antenne mit BNC-Anschluß - verspricht ausreichendenden Empfang in Gegenden mit guter

Signalstärke und ist gut beanspruchbar.

Der Anschluß einer als Zubehör erhältlichen externen

Antenne ist natürlich ebenfalls möglich.

Speicher-Schutzfunktion - auch bei leeren Akkus oder Batterien werden die programmierten Speicher für einige Zeit sicher erhalten.

9

Die Funktionen

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 10 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Tastatur-Quittungstöne - ein Bestätigungston quittiert jede Eingabe, ein Fehlerton meldet Ihnen ein falsche Eingabe.

Batterie-Warnung- warnt Sie, wenn die Akkus bzw. die Batterien leer sind und ersetzt werden sollen.

Weitere Hinweise zu der Anleitung

Die Display-Abbildungen in dieser Anleitung sind

Beispiel von Anzeige, wie Sie auf Ihrem Scanner erscheinen können. Die Anzeigen können je nach ausgewähltem Bandplan oder lokalen Gegebenheiten variieren, daher sollten Sie die Display-Abbildungen dieser Anleitung nur als Anhaltspunkt sehen.

Um sich mit Ihrem neuen Scanner bestens vertraut zu machen, sollten Sie diese Anleitung ausführlich lesen. Wenn dies Ihr erster Scanner ist, dann lesen

Sie bitte auch die Einführung in die Scannerwelt ab

Seite 11 aufmerksam durch, um die Grundbegriffe zu verstehen. Legen Sie jetzt zuerst die Batterien in den Scanner ein und schließen Sie dann die mitge- lieferte Antenne an. Beachten Sie dazu “Einlegen der

Batterien” auf Seite 15 und “Anschließen der Antenne" auf Seite 17. Viel Erfolg!

10

Die Funktionen

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 11 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Einstieg in die Scannerwelt

Dieses Kapitel soll Ihnen Einblicke in die Funktion eines Funkscanners geben. Sie werden nicht alle

Informationen benötigen, aber etwas Hintergrund- wissen kann nicht schaden und erleichtert auch die

Bedienung des UBC69XLT.

W as ist "Scannen"?

Im Gegensatz zu normalen UKW-Radiostationen senden normale Funkstation nicht dauerhaft..

Der UBC69XLT durchsucht vorher programmierte

Kanäle solange, bis er Aktivität auf einer der Fre- quenzen findet und dann dort verweilt, während die

Stationen dort sendet. Sobald wieder Ruhe auf dem

Kanal eintritt, dann setzt er den Suchlauf fort, bis er erneut ein Signal empfängt und es hörbar macht.

W as ist der "Suchlauf"?

Der UBC69XLT kann auch nach aktiven Frequenzen suchen, ohne das man vorher Frequenzen in das

Gerät einprogrammiert hat. Wählen Sie einfach den gewünschten Frequenzbereich für den Suchlauf aus, dann sucht der Scanner diesen Bereich so lange zwischen den von Ihnen festgelegten Grenzen ab, bis er ein Funksignal findet und anhält, solange dort ein

Gespräch stattfindet. Wenn Sie die Frequenz interessant finden, können Sie diese in den Speicher programmieren.

Ansonsten wird der Suchlauf einfach wieder gestartet und

I äuft wieder so lange, bis erneut ein Signal gefunden wird.

Normales Scannen

Das herkömmliche Scannen ist ein recht einfacher Vorgang.

Jeder Nutzergruppe in einer Funkanwendung ist eine einzelne Funkfrequenz (für Simplex-Systeme) oder zwei

Frequenzen (für Repeater-Systemse zugewiesen. Sobald eine der Stationen sendet, werden die Funksprüche auf der gleichen Frequenz hörbar. Bis in die späten 80er Jahre

Das Hintergrundwissen

11

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 12 Friday, September 9, 2005 11:16 AM wurden Funkanwendungen in dieser Art installiert und der Betrieb so abgewickelt.

Auch heute arbeiten noch viel Anwender mit solch konventionellen Systemen:

• Die Luftfahrt

• Ama teurfunk

• Betriebsfunk

• kommerzielle Sender (Radio/TV)

• viele behördlichen Funkdienste (BOS)

Um so eine Anwendung abzuhören, müssen Sie die benutzte Frequenz dieses Systemes wissen.

Beim Abhören derartiger Stationen stoppt der Scanner

Scanner zuverlässig auf der entsprechenden Frequenz, wenn dort gerade ein Gespräch stattfindet. Ansonsten wechselt er sofort auf die nächste programmierte Fre- quenz und prüft diese auf Aktivität.

Funktion von Simplex-Systemen

Simplex -Systeme benutzen die gleiche Frequenz zum

Senden und Empfangen. Solche Systeme sind meistens in der Reichweite sehr begrenzt (Sichtweite). Solche

Geräte werden vorwiegend auf Baustellen, in Firmen und in Gebäuden benutzt, weiterhin auch bei PMR-Geräten.

Die Reichweite liegt typischerweise bei 1 bis 12 km, abhängig von der Umgebung und anderen Faktoren.

Funktion von Repeater-Systemen

Die sogenannten Repeater(Duplex)-Systeme benutzen zwei

Frequenzen, eine sendet vom Funkgerät zum Repeater und auf der zweiten Frequenz sendet der Repeater zu den beteiligten Funkgeräten. Der Repeater ist meistens auf hohen Gebäuden oder auf Funktürmen befestigt, was dementsprechend wesentlich höhere Reichweiten ergibt.

W enn einer der Nutzer sendet, wird das Signal vom Repeater empfangen und auf einer zweiten Frequenz wieder ausgestrahlt. Die Geräte der Anwender empfangen immer

Das Hintergrundwissen

12

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 13 Friday, September 9, 2005 11:16 AM auf der Ausgabefrequenz des Repeaters und senden auf der EIngabefrequenz. Durch den hohen Standort des Repeaters hat dieser eine gute Rundumsicht für das Zielgebiet.Dadurch liegt die typische Reichweite solcher Systeme bei ca. 40-50 km abhängig vom

Standort.

Wo Sie mehr Informationen bekommen

Natürlich kann Ihnen diese Anleitung nur einen sehr kleinen Einblick in die Scannerwelt geben, vorwiegend geht es um die Bedienung des UBC69XLT.

Informationen aus dem Internet

Das Internet enthält viele Quellen für Frequenzen und

Hintergrundwissen, die für Sie interessant sind.

Viele Internetseiten bieten Ihnen Frequenzinformationen für Ihre Umgebung, benutzen Sie die Suchmaschinen.

Erstellen Sie eine Liste der Stationen, die Sie empfangen wollen und suchen Sie dann gezielt danach im Internet.

Viel Erfolg dabei!

D as Hintergrundwissen

13

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 14 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Der Lieferumfang

U B C 6 9 X L T

S C A N N E R

8 0 C h a n n e l s w i t h 3 b a n d p l a n

Gürtelclip

Die Anleitung

Scanner und

Antenn e

Sollte etwas fehlen, dann kontaktieren Sie bitte

Ihren Fachhändler.

Der Lieferumfang

14

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 15 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Die Inbetriebnahme

Folgende Hinweise werden Sie bei der Einrichtung und Bedienung des Scanners unterstützen:

• Wenn Sie Störungen oder Interferenzen bemer- ken, dann entfernen Sie das Gerät etwas von den Störquellen (TV, Computer usw.)

• Um den Empfang des Scanners zu verbessern, sollten Sie eine externe Multibandantenne b enutzen. (Diese gibt es bei Ihrem lokalen

Elektronik- oder Funkhändler). Als Kabel bitte ein 50 Ohm-Koaxiablkabel (RG58/RG213) benutzenin. Für den Anschluß externer Antennen ist eventuell ein Adapterstecker erforderlich.

• U m das Mithören anderer Personen im Raum zu vermeiden, sollten Sie einen passenden Ohrhörer benutzend. Beachten Sie dazu die Hinweise auf der Umschlagseite dieser Anleitung.

• Benutzen Sie den Scanner nicht in sehr feuchten

Umgebungen wie dem Bad oder der Küche.

• Vermeiden Sie, den Scanner direkter Sonnenstrahlung oder anderer Wärmequellen auszusetzen.

Gebrauch von normalen Batterien

Der Scanner wird von zwei Standard-AA-Batterien mit Strom versorgt (nicht mitgeliefert)

1.

Schalten Sie den Scanner aus.

2.

Schieben Sie den Batteriedeckel nach unten.

Die Inbetriebnahme

15

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 16 Thursday, September 15, 2005 2:20 PM

3.

Legen Sie zwei Mignon-AA-Batterien in der richtigen Anordnung (Polarität beachten (+/-)) in das Batteriefach ein.

4.

Schieben Sie den Deckel wieder auf.

Achtung:

• Benutzen Sie nur neue und volle Batterien der passenden Größe.

• We nn blinkt und alle 15 Sekunden ein

Warnton "piept", bitte die Batterien tauschen.

• Leere Batterien immer sofort entfernen. Ansonsten können durch auslaufende Säuren das Gerät irre- parabel beschädigt werden.

Die Inbetriebnahme

16

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 17 Thursday, September 15, 2005 2:20 PM

• Bitte alte und neue Batterien oder verschiedene

Batteriesorten (Standard, Alkaline oder Akkus), nicht mischen!

• Bei der Verwendung von Akkus bitte darauf a chten, das diese komplett aufgeladen sind.

Nur so erreichen Sie die volle Betriebszeit.

Anschließen der Antenne

Um die mitgelieferte Flex-Antenne am Scanner anzuschließen, stecken Sie diese auf die BNC-

Buchse auf der Oberseite. Drehen Sie die Antenne ein wenig im Uhrzeigersinn, bis sie auf die Buchse gleitet. Jetzt nochmals kurz im Uhrzeigersinn am Überwurfring drehen, bis die Antenne sauber einrastet und arretiert ist.

Anschließen einer Zusatzantenne

Der vielfach verwendete BNC-Anschluß ermöglicht den Anschluß von vielen als Zubehör erhältlichen

Zusatz-Stations- oder Fahrzeugantennen, um die

Empfangsreichweite deutlich zu steigern.

Die Inbetriebnahme

17

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 18 Thursday, September 15, 2005 2:20 PM

Achtung: Benutzen Sie immer 50-Ohm-Koaxialkabel für den Anschluß der externen Antenne (z.B. RG58).

Wenn die Kabellänge 15 Meter überschreitet, dann sollten Sie RG213U oder besseres Kabel verwenden.

Kabel und Stecker erhalten Sie bei Ihrem Händler.

Anschluß eines Ohr-/Kopfhörers

UBC72XLT

F ür ungestörten und diskreten Betrieb können ein

Mono-Ohrhörer oder Mono-Kopfhörer am entspre- chenden Anschluß auf der Oberseite des Scanners a ngeschlossen werden. Der interne Lautsprecher wird abgeschaltet.

Anschluß eines Zusatzlautsprechers

I n lauter Umgebung kann ein zusätzlichen Laut- sprecher deutlich besser Hörbarkeit ermöglichen.

Schließen Sie den Zusatzlautsprecher ebenfalls am

3,5mm-Mono-Anschluß auf der Oberseite an.

W ARNUNG!

Wenn Sie einen Lautsprecher oder ein Kabel an der

Kopfhörerbuchse anschließen, dann achten Sie darauf, das Sie weder auf Masse oder an eine spannungsführen- de Leitung kommen. Dies kann den Scanner schädigen.

Die Inbetriebnahme

18

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 19 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

A nbringen des Gürtelclips

Für das bequeme Tragen des Scanners am Körper nutzen Sie den mitgelieferten Gürtelclip. Verwenden

Sie einen Kreuzschlitzschraubendreher und montieren

Sie den Gürtelclip am Scanner.

Die Inbetriebnahme

19

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 20 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Über den UBC69XLT

In dieser Anleitung werden diverse Bedienvorgänge immer wieder benutzt, um Ihnen die Bedienung des

Scanners beizubringen. So können Sie das Gerät sofort und ohne Probleme in der Praxis einsetzen.

Sie können eine bekannte Frequenz sofort eingeben und empfangen, oder einen Bereich für einen Suchlauf bestimmen und dann nach aktiven Stationen suchen.

Die Frequenz, bezeichnet in kHz oder MHz, ist die wichtigste Angabe, die Sie zum Hören einer zu empfangenden Station benötigen. Diese können Sie in diversen Medien in Erfahrung bringen.

W enn Sie den Suchlauf nutzen und eine interessante

Frequenz finden, können Sie diese in einem "Speicher- kanal" ablegen. Diese Speicherkanäle können dann eben- falls mit der Scanfunktion auf Aktivität durchsucht werden.

Ein Blick auf die Tastatur

Die Tasten Ihres Scanners haben mehrere Funktio- n en, die auf den Tasten und darüber markiert sind.

Um die auf der Taste bezeichnete Funktion aufzurufen, einfach die Taste drücken. Für die über der Taste gezeich- nete Funktion zuerst FUNKC drücken. erscheint im

Display. Dann die gewünschte Taste drücken, während das

-Symbol erscheint. leuchtet auf oder wird ausgeblendet, wenn Sie die Func-Taste drücken.

20

Über den UBC69XLT

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 21 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Sicherlich wird Ihnen die Tastaturbelegung am Anfang einige Rätsel aufwerfen, aber das wird sich mit der folgenden Detailbeschreibung sicherlich ändern.

Taste Beschreibung

Hold Hold – H ält den Kanal- oder

Frequenzsuchlauf an. Um die

Kanäle durchzuschalten, erst

kurz drücken und halten.

Scan/Src Scan – Suchlauf der gespeicherten Kanäle.

Func + Src – Start et den Fre- quenzsuchlauf oder startet neu.

/ – Schaltet die Displaybeleuchtung an oder aus.

Func Diese Taste wird für die Auswahl vieler Funktionen in Verbindung mit anderen Tasten benutzt.

Drücken Sie diese Taste für ca.

2 Sekunden, um den Scanner ein- oder auszuschalten.

1/Pri

2/

Func + – Schaltet die

Tastatursperre an oder aus.

1 – Eingabe der "1".

Func + Pri – S chaltet die Priori- tätsfunktion ein oder aus.

2 – E ingabe der "2".

3

Func + – Wählt die Suchlauf- richtung aus (rauf/runter).

3 – E ingabe der "3".

Über den UBC69XLT

21

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 22 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Taste Beschreibung

4

5/Dly

4 – E ingabe der "4".

5 – E ingabe der "5".

6/PSrc

7

8/

Func + Dly – S chaltet die Delayf unktion an oder aus.

6 – E ingabe der "6".

Func + PSrc – Auswahl und

Erstellung eigener Suchlauf- bereiche.

7 – E ingabe der "7".

8 – E ingabe der "8".

9

Func + – Auswahl der

Suchlaufrichtung.

E ingabe der "9".

/Clr

0/L/O

E/Pgm

– E ingabe der Trennstelle.

Clr – Löscht eine versehentlich gemachte Eingabe.

0 – E ingabe der "Null".

Func + L/O – Schließt den a ktuell angezeigten Kanal vom

Suchlauf aus.

E – E ingabe einer Frequenzein- gabe abschließen.

Func + Pgm – Programmiert die gewünschte Frequenz.

22

Über den UBC69XLT

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 23 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Ein Blick auf das Display

Das Display hat verschiedene Symbole, die den aktuellen Betriebsmodus des Scanners anzeigen.

Dies hilft Ihnen bei der Bedienung des Scanners.

BANK - zeigt die Speicherbank-Nummer (1-5).

- zeigt die aktivierte Tastatursperre an.

F - zeigt den aktivierten Funktionsmodus an.

PGM - erscheint beim Programmieren einer

Frequenz.

SRCH - erscheint beim Suchlauf-Modus.

o der - zeigt die Suchlauf-Richtung an.

- signalisiert leere Batterien/Akkus.

P - erscheint bei Auswahl des Prioritätsmodus.

SCN - erscheint beim Scannen von Frequenzen.

HOLD - zeigt einen angehaltenen Suchlauf an.

23

Über den UBC69XLT

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 24 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

L/O - zeigt an, das der gerade angezeigte Kanal vom Suchlauf oder Scan ausgeschlossen ist.

DLY - zeigt den aktivierten Delay-Modus an.

PRI - zeigt den aktivierten Prioritätsmodus an.

24

Über den UBC69XLT

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 25 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Bedienung

Einschalten des Scanner und

Einstellen der Rauschsperre

Vor dem Einschalten bitte die mitgelieferte

Antenne am Scanner anschließen.

1.

Regler "Squelch" nach links drehen.

2.

Drücken Sie die -Taste für ca. 2 Sekunden, um den Scanner einzuschalten, und stellen Sie dann die gewünschte Lautstärke (Vol) ein.

3.

Wenn der Kanal-Suchlauf (Scan) gestartet wird, dann drücken Sie HOLD. Jetzt den Squelch-

Regler nach rechts, bis das Rauschen weg ist.

Abspeichern bekannter Frequenzen in die Speicherkanäle

1.

Drücken Sie Hold. Geben Sie jetzt die gewünschte

Kanalnummer (0-79) ein, und drücken dann auf

Func und Pgm. Die Kanalnummer erscheint.

2.

Benutzen Sie die Zahlentasten und /Clr um die gewünschte Frequenz einzugeben. Als Trennung benutzen Sie die "."-Taste (26.965 als Beispiel).

3.

Drücken Sie "E", um die Frequenz zu speichern.

Hinweise:

• Wenn Sie eine ungültige Frequenz eingeben, wird am Display Error angezeigt und es werden drei Warntöne ausgegeben.

• Der Scanner rundet automatisch der letzte Stelle der Frequenz auf einen gültigen Wert ab.

Wenn Sie z.B. 28.473. (MHz) eingeben, wird die

Frequenz als 28.475 abgespeichert.

• Bei EIngabe einer Frequenz wird automatisch auf dem Kanal die Delay-Funktion aktiviert und die

Anzeige DLY erscheint. Wenn die Delay-Funktion aktiviert ist, dann macht der Suchlauf automatisch

Bedienung

25

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 26 Friday, September 9, 2005 11:16 AM eine Pause von zwei Sekunden, bevor er seine

Tätigkeit fortsetzt. Um diese Funktion ein- oder auszuschalten, drücken Sie Func + Dly.

• Sollten Sie versehentlich eine Frequenz doppelt e ingegeben haben, dann ertönt ein Fehlerton und eine Warnung erscheint am Display. Wenn

Sie die Eingabe versehentlich gemacht haben, dann drücken Sie die Taste Clr und geben Sie dann die richtige Frequenz sein. Wollen Sie die

Frequenz doch doppelt, einfach "E" drücken.

4.

Um weitere Kanäle zu programmieren, einfach

E/Pgm drücken und Schritte 2 und 3 wiederholen.

Suche und Zwischenspeichern von unbekannten gefundenen Frequenzen

Wenn Sie von Ihrem Gebiet keine Frequenzlisten besitzen, dann benutzen Sie den Frequenzsuchlauf.

Hinweis: Beim Starten des Suchlaufes wird automati sch die Delay-Funktion aktiviert. Um dies manuell ein- oder auszuschalten, drücken Sie Func + Dly.

Starten des Kanalsuchlaufes (Scan)

Um das Scannen zu starten, drücken Sie Scan.

Der Scanners startet den Suchlauf und überspringt ausgeschlossene Kanäle (siehe Seite 33). Wenn der

Scanner eine Übertragung findet, hält er automatisch an.

W enn die Aussendung beendet ist, wird der Suchlauf wieder fortgesetzt, bis das nächste Signal auftaucht.

26

Bedienung

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 27 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Hinweise:

• Wenn Sie keine Kanäle gespeichert haben, wird der Kanal-Suchlauf nicht gestartet.

• Wenn Sie ungewümschte Störungen oder schwache Signale empfangen, dann drehen

Sie den Squelch-Regler weiter nach rechts, um diese Signale auszublenden. Um schwache Sig- nale wieder zu hören, Squelch nach links drehen.

• Um einen zuverlässigen Suchlauf zu erreichen, den Squelch zudrehen, bis das Rauschen stoppt.

Man uelle Auswahl eine Kanales

Sie können auch einen einzelnen Kanal hören, ohne den Suchlauf zu aktivieren. Dies ist zum Beispiel praktisch, wenn Sie eine Aussendung verfolgen, bei der Sie alle Details hören wollen, auch wenn Pausen enthalten sind. Oder Sie wollen nur eine Frequenz gezielt überwachen.

Um einen Kanal gezielt auszuwählen, drücken Sie Hold, die Kanalnummer und erneut Hold.

O der während des Scannens, wenn der Scanner bei einem

Signal stehen bleibt, was Sie interessiert, drücken Sie Hold.

(Erneutes Drücken schaltet durch die Speicherkanäle).

Drücken Sie SCAN erneut, um den Suchlauf fortzusetzen.

27

Die Bedienung

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 28 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Sp ezielle Funktionen

Frequenzsuchlauf

Mit dieser Funktion können Sie Frequenzen inner- halb voreingestellter Suchlaufgrenzen suchen.

Sie können diese Grenzen auch selbst definieren.

Es gibt verschiedene vorprogrammierte Grenzen, die vom eingestellten Bandplan abhängen.

Diese sind wie folgt:

BANDPLAN 1

3

4

1

2

5

Bank

Nr.

Frequenz (MHz)

30.0000 - 79.9875

83.0000 - 87.2625

160.6000 - 162.5875

440.0000 - 465.9950

466.0000 - 469.9900

Step (kHz)

12.5

12.5

12.5

5

10

BANDPLAN 2

1

2

3

4

5

Bank

Nr.

Frequenz (MHz)

84.0150 - 87.2550

144.0000 - 145.9875

156.0000 - 162.0250

162.0300 - 173.9900

406.0000 - 439.99375

Step (kHz)

20

12.5

12.5

10

6.25

Spezielle Funktionen

28

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 29 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

1

2

3

4

5

BANDPLAN 3

Bank

Nr.

Frequenz (MHz)

25.0000 - 29.9950

160.6000 - 162.5950

162.6000 - 173.9950

440.0000 - 465.99375

466.0000 - 469.99375

Step (kHz)

5

5

5

6.25

6.25

Hinweise zur Bandplan-Umschaltung sind auf Seite 8 zu finden.

Frequenzsuchlauf

Drücken Sie Func + Src, um zu starten. SRCH, die gewählte Speicherbanknummer, und oder

( Anzeige der Suchlaufrichtung) erscheinen im Display.

Die vom Suchlauf benutzen Banknummern blinken.

Drücken Sie 1-5 um einzelne Speicherbänke ein- oder auszuschalten, aktivierte Speicherbanken werden angezeigt. (Nicht ausgewählte Speicherbänke werden auch nicht angezeigt).

Mindestens eine Bank muß aktiviert sein, ansonsten ertönt ein Fehlerton und der Suchlauf startet nicht.

Die Speicherbank und die Frequenz, mit der der Such- lauf startet, hängen von der zuletzt gewählten Ein- stellung ab, bevor Sie den Frequenzsuchlauf gewählt haben.

Frequenzsuchlauf im Hold-Modus

Um den Frequenzsuchlauf im Hold-Modus zu starten, drücken Sie nach dem Start des Suchlaufs die Hold-

Taste. Hold wird angezeigt. Drücken Sie jetzt die

Func + -Taste, um die Richtung nach unten zu wäh- len, oder die Func + -Taste für Suchlauf nach oben.

Spezielle Funktionen

29

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 30 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Die Symbole oder erscheinen entsprechend der gewählten Suchlaufrichtung.

Speichern von Frequenzen während des

Frequenzsuchlaufes in Kanalspeichern

Sie können im Suchlauf gefundene Frequenzen problemlos in Kanalspeichern ablegen.

1.

Drücken Sie Func + Pgm im Suchlaufmodus oder

Suchlauf-Hold-Modus. Die niedrigste Speicherbank wird ausgewählt.

2.

Drücken Sie E/Pgm, um die Frequenz in den leeren

Speicher abzulegen. Einen anderen Speicher mit

Func + o der Func +

E/Pgm auswählen.

vor dem Drücken von

Wenn Sie versuchen, eine bereits gespeicherte Fre- quenz nochmals zu speichern, ertönt ein Warnton und ein entsprechender Hinweis im Display. Wenn Sie nicht speichern wollen, drücken Sie /Clr. Um trotzdem zu speichern, einfach die Taste E zur Bestätigung drücken.

Der Scanner ist automatisch im Speichermodus, nach- dem Sie eine Frequenz gespeichert haben.

Suchlaufbereiche festlegen

Sie können diesen Modus während eines Suchlaufes in jeder einzelnen Speicherbank festlegen. Um einen

Bereich zu ändern, drücken Sie Func und PSrc.

SRCH erscheint im Display. Jetzt Speicherbank wählen.

W enn Sie die Speicherbank gewählt haben, erscheinen a bwechselnd die obere und untere Grenze des Suchlaufs im Display.

Um eine andere Bank zu wählen, drücken Sie Func + PSrc o . Func + um die Bank-Nummer zu erhöhen oder

Func + um sie zu verringern. Drücke Func + oder

Spezielle Funktionen

30

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 31 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Func + f ür ca. 1 Sekunde, um schnell durch die

Speicherbanknummern zu schalten.

Nach der Auswahl der Speicherbank müssen Sie jetzt noch die obere und untere Grenze definieren.

1.

Geben Sie die untere Suchlaufgrenze mit den

Zahlentasten ein.

2.

Drücken Sie Enter, um zu bestätigen.

3.

Geben Sie die obere Suchlaufgrenze mit den

Zahlentasten ein.

4.

Drücken Sie Enter, um zu bestätigen. Fertig.

Ausblendspeicher

Sie können bis zu 50 Frequenzen von den diversen

Suchlaufarten ausschließen. Das geht mit freien oder mit bereits gespeicherten Frequenzen.

Um eine Frequenz auszuschließen, einfach Func und L/O drücken, wenn der Scanner auf der unerwünschten Frequenz stehen bleibt. Die Frequenz wird gespeichert und der Suchlauf fortgesetzt, wenn nicht der Hold-Modus akti- viert ist.

F olgend ist erklärt, wie man eine ausgeschlossene Fre- quenz (Lock-Out) wieder für den Suchlauf freischalten kann.

1.

Drücken Sie Hold, um den Suchlauf zu stoppen.

2.

Drücke Func+ oder Func+ um die unerwünschte

Frequenz anzuzeigen. Die Anzeige L/O erscheint.

3.

Jetzt Func + L/O drücken. L/O verschwindet.

Um alle ausgeschlossenen Frequenzen auf einmal zu löschen, drücken Sie kurz Func und dann drücken und halten Sie L/O, bis Sie einen Bestätigungston hören.

31

Spezielle Funktionen

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 32 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Hinweis:

• Wenn Sie alle Frequenzen innerhalb eines

Suchlaufbereiches ausgeschlossen haben, dann hören Sie drei Warntöne.

• Wenn Sie mehr als 50 Ausblendspeicher anlegen, dann werden die ersten Speicher der Reihe nach wieder gelöscht, beginnend mit dem ersten Ausblendspeicher.

Delay (Verzögerung)

Ab und zu besteht der Wunsch, das Weitersuchen etwas zu verzögern. Damit man nichts verpaßt, kann man eine Pause von 2 Sekunden problemlos einfügen.

Dies funktioniert bei allen Suchlaufarten. Der Suchlauf bleibt nach dem Ende des Funkspruches noch 2

Sekunden stehen und setzt dann den Suchlauf oder das Scannen fort. Beim Speichern von Frequenzen oder Suchlaufbereichen wird diese Funktion auto- matisch aktiviert.

Wenn die Funktion aktiviert ist, wird im Displayl DLY a ngezeigt. Wenn die Funktion deaktiviert ist, dann

Sie die Funktion folgendermaßen aktivieren (abhängig von der eingestellten Betriebsart).

• Wenn das Gerät scannt und Sie einen Kanal hören, auf dem Sie das "Delay" einschalten wollen, dann drücken Sie Func + Dly bevor der Scanner den

Scanvorgang fortsetzt. DLY erscheint im Display.

• Wenn der gewünschte Kanal nicht gewählt ist, dann wählen Sie ihn aus und drücken dann Func + Dly.

DLY erscheint im Display.

32

Spezielle Funktionen

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 33 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

• Wenn der Suchlauf aktiv ist, dann Func + Dly w ährend des Suchlaufs drücken. DLY erscheint und der Scanner setzt automatisch den Delay-

Modus für jede Frequenz in diesem Band.

Um das Delay wieder abzuschalten, Func + Dly w ährend des Empfanges, Scannen oder Suchlaufes einmal kurz drücken. DLY wird ausgeblendet.

Auschließen von Kanälen

Um den Suchlauf zu beschleunigen, können Kanäle ausgeschlossen werden, die Störungen machen.

Um die Lock-Out-Funktion zu aktivieren, Kanal aus- wählen, Func + L/O drücken und L/O erscheint.

Hinweis: Ausgeschlossene Kanäle können jederzeit manuell aufgerufen werden.

Um einen ausgeschlossenen Kanal wieder auszuwählen, Kanal aussuchen, Func + L/O drücken und

L/O erlischt im Display.

Um alle ausgeschlossenen Kanäle wieder zu aktivieren, halten Sie mit Hold den Suchlauf an, dann drücken Sie

Func und drücken/halten L/O bis zwei Signaltöne ertönen. Alle Ausschlußkanäle sind jetzt wieder aktiv.

Pr ioritätsfunktion

Die Prioritätsfunktion setzt automatisch die in

Speicherkanal "1" abgelegte Frequenz als Prioritätskanal. Unabhänging von anderen aktiven Funktionen wird der Prioritätskanal alle 2 Sekunden überwacht.

Wenn die Funktion aktiviert ist, dann wird auch wäh- rend des Scannens oder während des Suchlaufes alle

2 Sekunden der Prioritätskanal überwacht.

Der UBC69XLT legt automatisch Kanal 1 als Prioritäts- kanal fest.

Spezielle Funktionen

33

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 34 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Gehen Sie wie folgt vor, um den Prioritätskanal auf einen beliebigen Kanal zu legen.

1.

Wählen Sie den gewünschten Kanal manuell a us.

2.

Drücken Sie Func + Pgm, danach Func + Pri.

P

erscheint neben der entsprechenden Kanal- num mer.

Um die Prioritätsfunktion einzuschalten, Func + Pri während des Scannens kurz drücken. PRI erscheint am

Display und der von Ihnen gewählte Kanal wird alle 2

2 Sekunden kurz überwacht.

Um die Prioritätsfunktion abzuschalten, drücken Sie

Func + Pri . PRI erlischt im Display.

Die Tastatursperre

Benutzen Sie die Tastatursperre, um versehentliche

Fehlbedienung auszuschließen. Bei aktivierter Tasta- tursperrec sind alle Tasten gesperrt, Ausnahmen sind:

Zum Einschalten drücke Func +

Zum Ausschalten drücke Func + erlischt.

.

.

erscheint.

Hinweis: Der Suchlauf wird von der Tastatursperre nicht beeinträchtigt.

Die Displaybeleuchtung

Um die Displaybeleuchtung einzuschalten, drücke kurz die

Taste . . Das Display wird für 15 Sekunden beleuchtet, um die Zeit zu verkürzen, nochmals drücken.

34

Spezielle Funktionen

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 35 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Problemlösungen

Wenn der Scanner nicht richtig funktioniert, dann probieren Sie folgende Lösungsvorschläge:

Problem mögl. Ursache Lösungsvorschlag

Der

Scanner arbeitet nicht.

.

Der Scanner bekommt keinen Strom

Batterien prüfen.

Schlechter

Empfang.

Die Antenne ist fehlerhaft oder nicht a usgerichtet.

Überprüfen Sie die

Antennenverbindung o der verändern Sie die Ausrichtung.

Standort ändern.

Scan an.

hält nicht mehr

Die Rauschsperre muß ein- gestellt werden.

Sie wohnen in einer

Gegend, wo eine

Außenantenne benötigt wird.

Fragen Sie Ihren

Händler um Rat und Hilfestellung.

Standort ändern.

Stellen Sie die

Rauschsperre ein.

Hinweise dazu auf

.

S eite 25 in diesem

Handbuch.

Antenne muß eingestellt oder justiert werden.

Einer oder meh- rere Kanäle sind ausgeschlossen.

Antennenverbindung

überprüfen.

Überprüfen Sie, ob die gewünschten

Kanäle nicht ausgeschlossen sind.

35

Problemlösungen

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 36 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

S uchlauf hält nicht an

(ff.)

.

Frequenz ist nicht im Spei- cher abgelegt worden.

S uchlauf startet nicht.

Auf dem Kanal ist keine

Aktivität.

Sie müssen die Taste Scan drücken.

Die Rausch- sperre muß verstellt werden.

Einer oder mehrere Kanäle ausgeschlossen

Die Antenne ist nicht richtig be festigt.

Stellen Sie sicher, daß die gewünschte

Frequenz im Gerät auch abgespeichert wurde.

Wa rten Sie, bis auf dem Kanal wirklich gesendet wird.

Drücken Sie Scan.

Stellen Sie die

Rauschsperre wie auf Seite 25 beschrieben richtig ein.

-> Seite 25.

Stellen Sie sicher, das die von Ihnen gewünschten Kanäle aktiv sind.

Überprüfen Sie die

Antenne.

36

Problemlösungen

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 37 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Resetten des Scanners

Wenn das Display "einfriert" und eine Bedienung nicht mehr möglicht ist, hilft eventuell ein Reset.

ACHTUNG: Dieser Vorgang löscht alle gespeicherten

Daten im Gerät (außer den Bandplänen). Versuchen

Sie daher erst, das Gerät aus- und einzuschalten bzw. die Batterien für eine Stunde zu entfernen. Wenn das nicht hilft, dann führen Sie den Reset wie folgend beschrieben durch:

1.

Schalten Sie den Scanner AUS.

2.

Halten Sie die Tasten 2, 9 und Hold gedrückt, s chalten Sie dabei den Scanner ein und warten Sie ca. 3 Sekunden. CLEAr erscheint.

37

Problemlösungen

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 38 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Pflege und Wartung

Halten Sie das Gerät trocken. Wenn es naß wird, dann trocknen Sie es umgehend. Nur in normal temperierten Umgebungen benutzen. Behandeln

Sie den Scanner vorsichtig, werfen Sie ihn nicht, halten Sie ihn vor Schmutz und Staub fern und reinigen Sie ihn ab und zu mit einem feuchten Tuch.

Generelle Hinweise

• Scanner vor dem Einlegen der Batterien ausschalten.

• Immer die gespeicherten Frequenzen notieren, damit Sie bei Speicherverlust die Daten haben.

• Wenn der Speicher gelöscht wurde, dann einfach neu progammieren. Bei den Kanälen wird nur noch "000.000" angezeigt .

• Die Tasten immer richtig drücken, bis Sie den

Quittungston hören.

Umgebung

• Benutzen Sie das Gerät nicht an feuchten Orten wie in der Küche oder im Bad.

• Vermeiden Sie es, den Scanner direkter Sonnen- einstrahlung oder Heizkörpernähe auszusetzen.

• Wenn Sie starke Störungen empfangen oder el ektrischen Störnebel, dann vergrößern Sie den

Abstand zu technischen Geräten. Der Empfang kann durch PCs, TV usw. gestört werden.

• Für besseren Empfang die Ausrichtung und

Anbringung der Antenne prüfen.

Reinigung

• Vor dem Reinigen die Stromquellen entfernen. Mit einem feuchten Lappen leicht abwischen.

Pflege und Wartung

38

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 39 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

• Reinigen Sie die Außenseite mit einem milden

Pflegemittel.

• Um Kratzer zu vermeiden, nur milde Reiniger und saubere Lappen verwenden. Achten Sie vor allem auf die Displayabdeckung.

• Auf keinen Fall viel Wasser verwenden.

Reparaturen

Bitte keine Reparaturversuche. Es sind keine zu wartenden Teile enthalten.

Birdies

Alle Empfänger haben sogenannte Pfeifstellen (Birdies).

Wenn Ihr Scanner während des Suchlaufes stoppt und man hört kein Rauschen, kann es sich um ein Birdie handeln. Das ist normal und kein Defekt des Gerätes oder der Elektronik.

Drücken Sie L/O, um die Frequenz vom Suchlauf auszuschließen und starten Sie dann den Suchlauf.

Wenn Sie trotzdem Probleme mit dem Empfang haben, dann melden Sie sich bei Ihrem Händler oder bei Uniden, Scannerabteilung.

Pflege und Wartung

39

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 40 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Technische Daten

Frequen zbereich (in MHz): Siehe Seite 6 und 8

Sensi vität (SINAD 12 dB)

25.005 MHz (FM) .........................................0.3 µV

54.050 MHz (FM) .........................................0.3 µV

86.275 MHz (FM) .........................................0.3 µV

138.150 MHz (FM).........................................0.3 µV

162.400 MHz (FM) ........................................0.3 µV

173.220 MHz (FM) ........................................0.3 µV

406.875 MHz (FM).........................................0.4 µV

453.250 MHz (FM) ........................................0.4 µV

511.9125 MHz (FM) ......................................0.4 µV

Umgebungstemparatur:

Normal ........................................... –20°C to +60°C

Scan -Rate: ............... 50 Kanäle pro Sekunde (max.)

S uchlauf-Rate

Normal ..........................60 Schritte pro Sek. (max.)

Hyper ...........................180 Schritte pro Sek. (max.)

Priority -Kanal ...................................... 2 Sekunden

Scan -Delay: ....................................... 2 Sekunden

IF Rejection ( bei 162.4 MHz) ............................ 90 dB

IF Frequen zen

1st IF (25-173.99 MHz).....380.6050-380.7000 MHz

1st IF (406-512 MHz) .....380.60625-380.7000 MHz

2nd IF ....................................................... 21.3 MHz

3rd IF ......................................................... 450 kHz

NF-Leistung .............................. 400 mW max.

Lautsprecher ............................32 mm Durchm.,8 Ohm

Stromverbrauch

Rauschsperre zu .......................................... 90 mA

SMA-Leistung................................................. 290 mA

Spezifikationen

40

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 41 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Stromversorgung:

2 AA Alkaline Batterie n (3V DC),

o der 2 AA aufladbare Ni-MH - Akkus (2.4V DC)

Antenn e: ............................... 50 Ohm (Impedanz)

Anschlüsse: ................. Antennenbuchse BNC

Ext. Lautsprecherb. 3.5mm

Größe: ............ 68mm (L) x 31.5mm (B) x 115mm (H)

Gewicht: ............................................................ 165 g

Ausstattung, Form und Farben können varieren.

41

Problemlösungen

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 42 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Lieferbares Zubehör

Ohrhörer

Þ

Earphone

Zusatzlautsprecher

42

Weiteres Zubehör

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 43 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

Declaration of Conformity

We:

Uniden Corporation

2-12-7 Hatchobori

Chuo-Ku, Tokyo 104-8512

Japan declare, under our sole responsibility, that this equipment “Uniden Bearcat model UBC69XLT” is in compliance with the essential requirements and other relevant provisions of the EMC, R&TTE and

LVD Council Directives of the EU.

Declaration of Conformity

43

UB334 Paper OM reduced size.fm Page 44 Friday, September 9, 2005 11:16 AM

COVERED UNDER ONE OR MORE OF THE FOLLOWING

U.S. PATENTS:

4,398,304

4,597,104

4,947,456

5,438,688

5,548,296

5,598,430

5,896,422

6,034,573

4,409,688

4,627,100

5,014,348

5,448,256

5,530,296

5,600,223

5,991,346

6,064,270

4,455,679

4,841,302

5,199,109

5,465,402

5,571,071

5,642,424

5,991,603

6,266,521

4,461,036

4,888,815

5,408,692

5,471,660

5,574,995

5,710,992

6,012,158

4,521,915

4,932,074

5,428,826

5,483,684

5,577,076

5,859,875

6,025,758

© 2005 Uniden Corporation.

UBZZ01334ZZ(0)

All rights reserved.

Printed in P.R.C.

Werbung

Verwandte Handbücher