PSR 240 Manual

PSR 240 Manual
VORSICHTSMASSNAHMEN
BITTE SORGFÄLTIG DURCHLESEN, EHE SIE WEITERMACHEN
* Heben Sie diese Vorsichtsmaßnahmen sorgfältig auf, damit Sie später einmal nachschlagen können.
WARNUNG
Befolgen Sie unbedingt die nachfolgend beschriebenen grundlegenden Vorsichtsmaßnahmen, um die Gefahr einer schwerwiegenden Verletzung oder sogar
tödlicher Unfälle, von elektrischen Schlägen, Kurzschlüssen, Beschädigungen, Feuer oder sonstigen Gefahren zu vermeiden. Zu diesen Vorsichtsmaßnahmen
gehören die folgenden Punkte, die jedoch keine abschließende Aufzählung darstellen:
• Versuchen Sie nicht, das Instrument zu öffnen oder Teile im Innern zu zerlegen oder sie auf
irgendeine Weise zu verändern. Das Instrument enthält keine Teile, die vom Benutzer gewartet
werden könnten. Wenn das Instrument nicht richtig zu funktionieren scheint, benutzen Sie es
auf keinen Fall weiter und lassen Sie es von einem qualifizierten YamahaKundendienstfachmann prüfen.
• Wenn das Kabel des Adapters ausgefranst oder beschädigt ist, wenn es während der
Verwendung des Instruments zu einem plötzlichen Tonausfall kommt, oder wenn es einen
ungewöhnlichen Geruch oder Rauch erzeugen sollte, schalten Sie sofort den Einschalter aus,
ziehen Sie den Adapterstecker aus der Netzsteckdose und lassen Sie das Instrument von
einem qualifizierten Yamaha-Kundendienstfachmann prüfen.
• Achten Sie darauf, daß das Instrument nicht durch Regen naß wird, verwenden Sie es nicht in
der Nähe von Wasser oder unter feuchten oder nassen Umgebungsbedingungen und stellen
Sie auch keine Behälter mit Flüssigkeiten darauf, die herausschwappen und in Öffnungen
hineinfließen könnte.
• Ausschließlich den vorgeschriebenen Adapter (PA-3B oder einen gleichwertigen, von Yamaha
empfohlenen) verwenden. Wenn Sie den falschen Adapter einsetzen, kann dies zu Schäden
am Instrument oder zu Überhitzung führen.
• Ehe Sie das Instrument reinigen, ziehen Sie stets den Netzstecker aus der Netzsteckdose.
Schließen Sie den Netzstecker niemals mit nassen Händen an oder ziehen Sie ihn heraus.
• Prüfen Sie den Netzstecker in regelmäßigen Abständen und entfernen Sie eventuell vorhandenen
Staub oder Schmutz, der sich angesammelt haben kann.
VORSICHT
Befolgen Sie unbedingt die nachfolgend beschriebenen grundlegenden Vorsichtsmaßnahmen, um die Gefahr von Verletzungen bei Ihnen oder Dritten, sowie
Beschädigungen des Instruments oder anderer Gegenstände zu vermeiden. Zu diesen Vorsichtsmaßnahmen gehören die folgenden Punkte, die jedoch keine
abschließende Aufzählung darstellen:
• Verlegen Sie das Kabel des Adapters niemals in der Nähe von Wärmequellen, etwa Heizkörpern
oder Heizstrahlern, biegen Sie es nicht übermäßig und beschädigen Sie es nicht auf sonstige
Weise, stellen Sie keine schweren Gegenstände darauf und verlegen Sie es nicht an einer
Stelle, wo jemand darauftreten, darüber stolpern oder etwas darüber rollen könnte.
• Wenn Sie den Netzstecker aus dem Instrument oder der Netzsteckdose abziehen, ziehen Sie
stets am Stecker selbst und niemals am Kabel.
• Schließen Sie das Instrument niemals mit einem Mehrfachsteckverbinder an eine Steckdose
an. Hierdurch kann sich die Tonqualität verschlechtern oder sich die Netzsteckdose überhitzen.
• Ziehen Sie während eines Gewitters oder wenn Sie das Instrument längere Zeit nicht benutzen
den Netzadapter aus der Netzsteckdose.
• Achten Sie derauf, daß Sie alle Batterien so ein legen, daß die Polarität den + und - Markierungen
am Instrument entsprechen. Bei falscher Polung können sich die Batterien überhitzen, ein
Brand entstehen oder Batteriesäure auslaufen.
• Wechseln Sie stets alle Batterien gleichzeitig aus. Verwenden Sie niemals alte und neue Batterien
zusammen. Mischen Sie auch verschiedene Batterietypen nicht miteinander, etwa Alkali- mit
Mangan-Batterien, sowie Batterien verschiedener Hersteller oder verschiedene Typen desselben
Herstellers, da sich die Batterien überhitzen können und ein Brand entstehen oder Batteriesäure
auslaufen kann.
• Werfen Sie die Batterien nicht ins Feuer.
• Versuchen Sie niemals Batterien aufzuladen, die nicht zum mehrfachen Gebrauch und
Nachladen vorgesehen sind.
• Wenn das Instrument längere Zeit nicht benutzt wird, nehmen Sie die Batterien heraus, damit
diese nicht auslaufen und das Instrument beschädigen können.
• Halten Sie Batterien stets aus der Reichweite von Kindern.
• Ehe Sie das Instrument an andere elektronische Komponenten anschließen, schalten Sie die
Stromversorgung aller Geräte aus. Ehe Sie die Stromversorgung für alle Komponenten anoder ausschalten, stellen Sie bitte alle Lautstärkepegel auf die kleinste Lautstärke ein. Auch
immer sicherstellen, daß die Lautstärke aller Komponenten auf den kleinsten Pegel gestellt
werden und die Lautstärke dann langsam gesteigert wird, während das Instrument gespielt
wird, um den gewünschten Hörpegel einzustellen.
• Setzen Sie das Instrument niemals übermäßigem Staub, Vibrationen oder extremer Kälte oder
Hitze aus (etwa durch direkte Sonneneinstrahlung, die Nähe einer Heizung oder Lagerung
tagsüber in einem geschlossenen Fahrzeug), um die Möglichkeit auszuschalten, daß sich das
Bedienfeld verzieht oder Bauteile im Innern beschädigt werden.
• Ehe Sie das Instrument bewegen, trennen Sie alle angeschlossenen Adapter oder sonstigen
Kabelverbindungen ab.
• Verwenden Sie zur Reinigung des Instruments ein weiches, trockenes Tuch. Verwenden Sie
keinesfalls Farbverdünner, Lösungsmittel, Reinigungsflüssigkeiten oder chemisch inprägnierte
Wischtücher. Legen Sie ferner keine Vinyl-, Kunststoff- oder Gummigegenstände auf das
Instrument, da sich hierdurch das Bedienfeld oder die Tastatur verfärben könnten.
• Lehnen oder setzen Sie sich nicht auf das Instrument, legen Sie keine schweren Gegenstände
darauf und üben Sie nicht mehr Kraft auf Tasten, Schalter oder Steckerverbinder aus als
unbedingt erforderlich.
• Verwenden Sie nur den Ständer/das Regal, der bzw. das für dieses Instrument vorgeschrieben
ist. Beim Anbringen des Ständers oder des Regals ausschließlich die mitgelieferten Schrauben
verwenden. Andernfalls kann es zu Beschädigung von Bauteilen im Innern kommen oder das
Instrument umfallen.
• Spielen Sie das Instrument nicht länge Zeit mit hoher oder unangenehmer Lautstärke, da es
hierdurch zu permanentem Gehörverlust kommen kann. Falls Sie Gehörverlust bemerken
oder ein Klingeln im Ohr feststellen, lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten.
■SPEICHERN VON USER-DATEN
• Speichern Sie alle Daten auf einem externen Gerät, etwa dem Yamaha MIDI Data Filer MDF3
um zu verhindern, daß Sie aufgrund eines Defekts oder eines Bedienungsfehlers wichtige
Daten verlieren.
Yamaha ist nicht für solche Schäden verantwortlich, die durch falsche Verwendung
des Instruments oder durch Veränderungen am Instrument hervorgerufen wurden,
oder wenn Daten verlorengehen oder zerstört werden.
Stellen Sie stets die Stromversorgung aus, wenn das Instrument nicht verwendet wird.
Achten sie unbedingt darauf, daß Sie bei der Entsorgung der Batterien die örtlichen Vorschriften
beachten.
Die in dieser Anleitung abgedruckten Display-Darstellungen dienen lediglich zur
Veranschaulichung und können von denen des Instruments abweichen.
• Verwenden Sie das Instrument nicht in der Nähe anderer elektrischer Produkte, etwa von
Fernsehgeräten, Radios oder Lautsprechern, da es hierdurch zu Störeinstrahlungen kommen
kann, die die einwandfreie Funktion der anderen Geräte beeinträchtigen können.
• Stellen Sie das Instrument nicht an einer instabilen Position ab, wo es versehentlich umstürzen
könnte.
43
(4)-4
3
Herzlichen Glückwunsch zum Kauf
des Yamaha PSR-240 PortaTone!
Sie sind nun stolze/r Besitzer/in eines tragbaren Keyboards, das fortschrittliche Funktionen, hervorragenden Klang und außergewöhnliche Bedienbarkeit in einer äußerst kompakten Form kombiniert. Dank seiner überdurchschnittlichen Ausstattungsmerkmale ist
das PortaTone ein erstaunlich expressives und vielseitiges Instrument.
Lesen Sie diese Bedienungsanleitung bei den ersten Spielsessions auf Ihrem PortaTone
aufmerksam durch, damit Sie das Potential des Instruments voll ausschöpfen können.
Inhalt
BEDIENELEMENTE UND
ANSCHLUSSBUCHSEN
●
●
6
Frontplatte ...................................... 6
Rückwand ........................................ 8
SPIELVORBEREITUNGEN
9
STROMVERSORGUNG ............................... 9
● Netzbetrieb ..................................... 9
● Batteriebetrieb ................................. 9
EINSCHALTEN DES INSTRUMENTS ............ 9
ANSCHLUSS VON ZUBEHÖR/
EXTERNEN GERÄTEN ............................ 10
NOTENSTÄNDER ..................................... 10
DIE ERSTEN SCHRITTE — ABSPIELEN
DER DEMO-SONGS
11
DISPLAYANZEIGEN
12
PORTABLE GRAND
13
GEBRAUCH DES METRONOMS ............... 13
● Einstellen der Metronomtaktart ..... 14
● Einstellen der Metronomlautstärke ... 14
AUSWÄHLEN UND
SPIELEN VON STIMMEN
15
AUSWÄHLEN UND SPIELEN EINER STIMME 15
● Übersicht über die Schlaginstrumentklänge der Drum-Voices (Nr. 90 und
100). ............................................. 17
TRANSPONIERUNG UND STIMMUNG ..... 18
● Transponierung ............................. 18
● Stimmung ..................................... 19
ANSCHLAGDYNAMIK .............................. 19
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON
SONGS — DER SONG-MODUS
4
MELODIE-SPIELHILFE ............................... 26
STIMMENWECHSELFUNKTION ............... 27
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON
STYLES — DER STYLE-MODUS
28
AUSWÄHLEN UND
ABSPIELEN EINES STYLES ...................... 28
STYLE-STEUERFUNKTIONEN .................... 30
SPIELEN MIT AUTOMATISCHER BASS/
AKKORD-BEGLEITUNG ......................... 31
ÄNDERN DES TEMPOS ............................ 31
STYLE-SEKTIONEN (MAIN A, MAIN B)
UND FILL-INS ....................................... 32
EINSTELLEN DER
BEGLEITUNGSLAUTSTÄRKE .................. 32
GEBRAUCH DER AUTOMATISCHEN BASS/
AKKORD-BEGLEITUNG —
AKKORDWECHSEL ................................ 33
● Vereinfachte Akkordgriffe ............... 33
● Normale Akkordgriffe .................... 33
WAS IST EIN AKKORD? ............................ 34
SCHREIBEN VON AKKORDNAMEN .......... 35
● Die Tonleiterintervalle .................... 35
● Andere Akkorde ............................. 35
ONE TOUCH SETTING (OTS) ................... 36
AKKORD-SPIELHILFE ............................... 37
● Smart ............................................ 37
● Dict. .............................................. 39
MULTI PADS ............................................. 40
MIDI
41
●
●
Über MIDI ..................................... 41
Wie kann MIDI eingesetzt werden? ... 41
20
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN
EINES SONGS ....................................... 20
ÄNDERN DES TEMPOS ............................ 21
● Über die Taktschlaganzeige ............ 22
EINSTELLEN DER SONGLAUTSTÄRKE ....... 23
SONG-STEUERFUNKTIONEN ................... 24
A/B-WIEDERHOLFUNKTION .................... 24
FEHLERSUCHE ................................................ 42
STICHWORTVERZEICHNIS .............................. 43
STIMMENVERZEICHNIS .................................. 44
MULTI-PAD-VERZEICHNIS ............................... 46
TECHNISCHE DATEN ...................................... 47
MIDI-IMPLEMENTIERUNGSTABELLE ................ 48
44
WICHTIGSTE MERKMALE
Das PSR-240 ist ein hochwertiges und dennoch einfach zu bedienendes Keyboard mit
den folgenden Ausstattungsmerkmalen und Funktionen:
Yamaha Education Suite
Seiten 26-27, 34-35, 37-39
Das PortaTone ist mit der neuen “Yamaha Education Suite” ausgestattet, einer Garnitur von Lernhilfen, die auf
modernster Technik basieren und das Erlernen und Üben von Musik leichter und interessanter machen als je
zuvor!
Die Yamaha Education Suite bietet:
Im Song-Modus leistungsstarke Melodie-Spielhilfefunktionen (Waiting und Minus One), die das Einüben der
100 Songs zu einem Kinderspiel machen und sogar anzeigen, welche Tasten angeschlagen werden müssen!
• Die Waiting-Funktion wartet (wie ein geduldiger Musiklehrer) auf Ihren nächsten Spieleinsatz, so daß
Sie im eigenen Tempo üben können.
• Bei der Minus One-Funktion wird lediglich der Melodiepart ausgeblendet, so daß Sie die Melodie selbst
spielen können. Die professionell anmutende Begleitung spornt den Spieler dabei an und erleichtert das
Hineinfinden in die musikalische Gefühlsstimmung des Stücks.
Im Style-Modus Akkord-Spielhilfefunktionen (Smart und Dictionary), die das Erlernen von Akkorden und derer
harmonischen Verwandtschaften außergewöhnlich leicht macht.
• Mit der Smart-Funktion können harmonisch “korrekte” Akkordfortschreitungen in einer beliebigen
Tonart gespielt werden. Eine große Hilfe beim Lernen — und auch beim Spielen!
• Die Dictionary-Funktion ist grundlegend ein eingebautes “Akkordbuch”, das lehrt, wie Akkorde
gegriffen werden. Man gibt einfach den Akkordnamen in Kurzform ein, und das PortaTone zigt dann an,
welche Tasten angeschlagen werden müssen!
Seite 13
Portable Grand
Das PortaTone hat auch eine Portable Grand-Funktion für realistisches Klavierspiel. Beim Drücken
der PORTABLE GRAND-Taste wird in einem Handgriff die erstaunlich authentische “Stereo Sampled
Piano”-Stimme aufgerufen und das gesamte PortaTone für optimales Klavierspiel konfiguriert. Es gibt
auch spezielle Piano-Styles, die nur mit Klavierbegleitung spielen.
Andere nützliche Merkmale sind unter anderem:
45
• Außergewöhnlich realistische und dynamische Sounds mit
100 Stimmen (Voices), die auf dem digital aufgezeichneten
Ton wirklicher Instrumente basieren.
• Anschlagdynamik für volle expressive Kontrolle über
Lautstärkevariationen der gespielten Stimmen — wie bei
einem akustischen Klavier.
• 100 dynamische Styles (Rhythmen) für automatische Baß/
Akkord-Begleitung, jeder davon mit unterschiedlichen
Sektionen für Einleitung (Intro), Hauptteil (Main) A und B und
Abschluß (Ending). Alle Styles (mit Ausnahme der PianoStyles) bieten darüber hinaus vier eigene rhythmische
Schlagzeug-Einwürfe (Fill-ins).
• Das große und übersichtliche Flüssigkristall-Display (LCD)
informiert auf einen Blick über alle wichtigen Einstellungen
und zeigt Akkorde und Noten an.
• 100 Songs zum Anhören — oder zum Üben mit den
fortschrittlichen Lernhilfen der “Yamaha Education Suite”.
• Denkbar einfache Kontrolle über Begleitungs-Styles —
einschließlich des Tempos und der unabhängig regelbaren
Begleitungslautstärke.
• One Touch Setting (OTS), eine Einstellautomatik, mit der
eine zum gewählten Style passende Voice (Stimme) auf
Tastendruck abgerufen werden kann.
• MIDI-Buchsen für den Anschluß an andere MIDI-Geräte. Das
PSR-240 ist zusätzlich mit einer Sustain-Buchse ausgestattet.
• Eingebautes Verstärker/Lautsprecher-System für hochwertigen Stereoton.
5
BEDIENELEMENTE UND
ANSCHLUSSBUCHSEN
Frontplatte
CUMBIA
6/8 MARCH
ROCK SHUFFLE
POLKA
SLOW ROCK
6/8 HVY ROCK
STD WALTZ
SWING
US ROCK
POP WALTZ
B B SWING
16BEAT ROCK
GMN WALTZ
K
B B BALLAD
R&B
VIEN WALTZ
CK
JZ QUARTET
SOUL
DIUM
DIXIELAND
2BEAT
COOL JAZZ
FUNK
ALLAD
ALLAD
8BEAT
JAZZ BALLAD
SOUL BALLAD
HONKY-TONK
BALLAD
GPL SHUFFLE
JAZZ WALTZ
PIANO BALLAD
BEAT POP
6/8 GOSPEL
FUSION
POP BALLAD
T SHUFFLE
4/4 BLUES
ARPEGGIO 1
6BT BALLAD
ROCK & ROLL
BOSSA NOVA
ARPEGGIO 2
FUSION BALLAD
BOOGIE
SALSA
ARPEGGIO 3
TWIST
SAMBA
DANCE POP
MAMBO
DANCE POP
ROCK PIANO
BEGUINE
BLUEGRASS
TECHNO
ROCK & ROLL
MERENGUE
2/4 COUNTRY
EUROBEAT
TIGHT ROCK
BLR LENTO
8BT COUNTRY
EURO HOUSE
SWING
REGGAE 1
CBY BOOGIE
HIP HOP
JAZZ WALTZ
REGGAE 2
CTY BALLAD
70S DISCO
RAGTIME
RHUMBA
CTY SHUFFLE
DISCO TROP
BEGUINE
TANGO
CTY WALTZ
CHA CHA
FOXTROT
CAJUN
8BT ROCK BLD
MARCH
JIVE
BANDA
16BT ROCK BLD
MARIACHI
6/8 MARCH
6/8BALLAD
TEJANO
MARCH
GALOP
HARD ROCK
C
ACMP
ON/OFF
GrandPno
001
D
SYNCSTART
START/
STOP
INTRO/
A
ENDING rit.
MAIN
B
OTS
AUTO FILL
H I J K
B
CHORD
GUIDE
SMART
DICTIONARY
M N
L
O
MELODY
GUIDE
C
EO
CHUR
FULL O
WAVE OR
ACCORDIO
HARMONICA
SOFT GUITAR
FOLK GUITAR
12ST GUITAR
JAZZ GUITAR
E GUITAR
P
DIST GUITAR
WOOD BASS
FINGER BASS
MUTE BASS
SLAP BASS
S
METRONOME
Q
WAITING
VOICE
CHANGE
MIN
R
P
F
E
OFF
A
G
TEMPO
116
MINUS ONE
OFF
MAX
m
M
1
2
1
2
aug
B
dim
L
sus4
C
7
m7
M
S
M7
H
mM7
7 5
m7 5
S
7sus4
m6
B
(9)
C
C
L
M
D
H
D
D
H
E
L
E
F
F
H
L
G
G
H
6
46
BEDIENELEMENTE UND ANSCHLUSSBUCHSEN
쐃 STANDBY/ON-Schalter
쐉 AUTO FILL/MAIN A/B-Tasten (Schnellvorlauf
Zum Ein- und Ausschalten des PortaTone.
(f), Rücklauf (r))
Im Style-Modus wird mit diesen Tasten zwischen den
Begleitungssektionen gewechselt und die Auto FillFunktion gesteuert. (Siehe Seite ??.) Im Song-Modus
ermöglichen die beiden Tasten schnellen Vor-/
Rücklauf durch den spielenden Song. Bei gestoppter
Songwiedergabe erlauben die Tasten Vor- oder
Rücklauf bis zum Anfang eines bestimmten Songtaktes. (Siehe Seite 24.)
쐇 MASTER VOLUME-Regler
Mit diesem Regler wird die Gesamtlautstärke des
PortaTone eingestellt.
쐋 OVERALL-Tasten (s, t, +, -)
Diese Tasten dienen zum Auswählen und Einstellen
von grundlegenden Funktionen. (Siehe Seite 23.)
쐏 SONG-Taste
Zum Aufrufen des SONG-Modus. (Siehe Seite 20.)
� STYLE-Taste
Zum Aufrufen des STYLE-Modus. (Siehe Seite 28.)
� VOICE-Taste
Zum Aufrufen des VOICE-Modus. (Siehe Seite 15.)
쐆 Zifferntastenfeld, Tasten + und Zum Auswählen von Songs, Stimmen (Voices) und
Styles. (Siehe Seite 16.) Die Tasten werden außerdem beim Eingeben bestimmer Werte gebraucht, z.
B. beim Vorgeben der Metronomtaktart (Seite 14)
und beim Vorgeben der Tonart für die AkkordSpielhilfefunktion “Smart” (Seite 38).
쐊 ACMP ON/OFF-Taste
Im Style-Modus wird mit dieser Taste die automatische Baß/Akkord-Begleitung ein und ausgeschaltet.
(Siehe Seite 31.) Im Song-Modus ist die Taste
funktionslos.
씈 OTS-Taste (VOICE CHANGE)
Im Style-Modus dient die Taste zum Ein- und Ausschalten der OTS-Funktion (One Touch Setting).
(Siehe Seite 36.) Im Song-Modus wird mit dieser
Taste die Stimmenwechselfunktion ein- und ausgeschaltet. (Siehe Seite 27.)
씉 CHORD GUIDE-Taste (MELODY GUIDE)
Im Style-Modus werden mit dieser Taste die AkkordSpielhilfefunktionen aktiviert. (Siehe Seite 37.) Im
Song-Modus dient die Taste zum Einstellen der
Melodie-Spielhilfefunktion. (Siehe Seite 26.)
씊 PORTABLE GRAND-Taste
Zum direkten Umschalten in den Voice-Modus und
Aufrufen der Stimme GRAND PIANO (Konzertflügel).
(Siehe Seite 13.)
씋 METRONOME-Taste
Zum Ein- und Ausschalten des Metronoms. (Siehe
Seite 13.)
쐎 SYNC-START-Taste (Pause (❙ ❙))
씌 MULTI PAD-Tasten
Im Style-Modus wird mit dieser Taste die Synchronstartfunktion ein- und ausgeschaltet. (Siehe Seite 29.)
Im Song-Modus dient die Taste zum Anhalten und
Fortsetzen der Songwiedergabe. (Siehe Seite 24.)
Diese Tasten erlauben das automatische Abspielen
vorprogrammierter Phrasen. (Siehe Seite 40.)
쐅 START/STOP-Taste (>/■)
Im Style-Modus dient diese Taste zum Starten und
Stoppen der automatischen Baß/Akkord-Begleitung.
(Siehe Seite 29.) Im Song-Modus dient die Taste zum
Starten und Stoppen der Songwiedergabe. (Siehe
Seite 24.)
씍 DEMO-Taste
Dienen zum Abspielen der Demo-Songs. (Siehe Seite
11.)
씎 TOUCH-Taste
Zum Ein- und Ausschalten der AnschlagdynamikFunktion. Ermöglicht außerdem die Einstellung der
gewünschten Anschlagempfindlichkeit (d. h. des
Dynamikumfangs). (Siehe Seite 19.)
쐈 INTRO/ENDING-Taste (
)
Im Style-Modus werden mit dieser Taste die
Rhythmusmuster Intro (Einleitung) und Ending
(Abschluß) gewählt. (Siehe Seiten 29, 30.) Im SongModus dient die Taste zum Einstellen der A/BWiederholfunktion. (Siehe Seite 24.)
47
7
BEDIENELEMENTE UND ANSCHLUSSBUCHSEN
Rückwand
씏
IN
MIDI
OUT
SUSTAIN
PHONES/
OUTPUT
씏 DC IN 10-12V-Buchse
Hier kann ein Netzadapter (Yamaha PA-3B) angeschlossen werden. (Siehe Seite 9.)
PHONES/OUTPUT-Buchse
An diese Buchse kann ein Stereokopfhörer oder ein
externes Verstärker/Lautsprecher-System angeschlossen werden. (Siehe Seite 10.)
DC IN 10-12V
SUSTAIN-Buchse
Hier kann ein als Sonderzubehör erhältlicher Fußschalter (Yamaha FC4 oder FC5) angeschlossen
werden. (Siehe Seite 10.)
MIDI-Buchsen IN und OUT
Diese Buchsen sind für den Anschluß anderer MIDIInstrumente und -Geräte vorgesehen. (Siehe Seiten
10, 41.)
8
48
SPIELVORBEREITUNGEN
In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie Ihr PortaTone spielbereit machen. Lesen Sie
den Abschnitt daher vor Gebrauch des Instruments bitte aufmerksam durch.
Stromversorgung
Obwohl das PSR-240 wahlweise über einen Netzadapter oder von Batterien mit Strom versorgt
werden kann, empfiehlt Yamaha den Gebrauch eines
Netzadapters, sofern möglich. Netzstrom ist eine
umwelfreundlichere und nicht erschöpfende Energiequelle.
Netzbetrieb
Um das PortaTone an eine Steckdose anschließen zu
können, müssen Sie sich zunächst den als Sonderzubehör erhältlichen Yamaha-Netzadapter PA-3B
beschaffen. Andere Netzadapter können das Instrument beschädigen, weshalb Sie beim Kauf unbedingt
darauf achten müssen, daß Sie den richtigen Netzadaptertyp erwerben. Verbinden Sie den Netzadapter
mit der DC IN 10-12V-Buchse des PortaTone, und
schließen Sie ihn dann in eine geeignete Steckdose
an.
WARNUNG
:
• NUR einen Yamaha Netzadapter PA-3B (oder einen anderen von
Yamaha ausdrücklich empfohlenen Netzadapter) für den Netzbetrieb
verwenden. Bei Gebrauch eines anderen Netzadapters kann der
Adapter selbst sowie auch das PSR-240 irreparabel beschädigt
werden.
■ Bei verbrauchten Batterien
Wenn die Batteriespannung bis unter einen gewissen
Mindestwert sinkt, klingt oder arbeitet das PortaTone
unter Umständen nicht mehr einwandfrei. Sobald
derartige Probleme auftreten, ersetzen Sie die
verbrauchten Batterien durch sechs frische.
VORSICHT
:
• Alte und neue Batterien oder Batterien verschiedenen Typs (z. B.
Alkali- und Manganbatterien) dürfen nicht gemischt werden!
• Damit keine Schäden durch auslaufende Batterien entstehen
können, nehmen Sie die Batterien aus dem Instrument, wenn dieses
voraussichtlich lange Zeit nicht gebraucht wird.
Einschalten des Instruments
Zum Einschalten drücken Sie nach dem Einlegen der
Batterien (bzw. Anschließen des Netzadapters) den
STANDBY/ON-Schalter, so daß er in der ON-Position
einrastet. Vergessen Sie nach Gebrauch nicht, das
Instrument wieder auszuschalten. (Drücken Sie den
Schalter hierzu erneut, so daß er wieder ausrastet.)
• Ziehen Sie den Netzstecker, wenn das PSR-240 nicht gebraucht wird
oder ein Gewitter aufzieht.
Batteriebetrieb
■ Einlegen der Batterien
Drehen Sie das Instrument um, und entfernen Sie
dann den Batteriefachdeckel an seiner Unterseite.
Legen Sie sechs 1,5-V-Batterien (R-20, SUM-1 bzw.
Größe “D” oder gleichwertige Batterien) gemäß der
Abbildung mit korrekt ausgerichteten Plus- und
Minuspolen ein, und bringen Sie den Batteriefachdeckel dann wieder an.
VORSICHT
:
• Auch wenn der Schalter auf “STANDBY” gestellt ist, fließt eine
gewisse Mindestmenge an Strom in das Instrument. Wenn das PSR240 voraussichtlich längere Zeit nicht gebraucht wird, sollten Sie
daher nicht versäumen, den Netzadapter aus der Steckdose zu ziehen
und/oder die Batterien herauszunehmen.
BATTERIES 1.5V x 6
49
9
SPIELVORBEREITUNGEN
Anschluß von Zubehör/
externen Geräten
■ Gebrauch von Kopfhörern
Wenn Sie im stillen üben oder andere beim Spielen
nicht stören möchten, können Sie einen Stereokopfhörer an die PHONES/OUTPUT-Buchse auf der
Rückseite anschließen. Die eingebauten Lautsprecher
werden beim Beschalten dieser Buchse automatisch
vom Signalweg getrennt.
■ Anschluß eines Keyboard-Verstärkers oder einer
Stereoanlage
Obwohl das PortaTone selbst mit einem hochwertigen Lautsprechersystem ausgestattet ist, kann der
Ton bei Bedarf über ein externes Verstärker/Lautsprecher-System wiedergegeben werden. Vergewissern
Sie sich vor dem Anschluß davon, daß das PortaTone
und die anderen Geräte ausgeschaltet sind, und
schließen Sie dann das eine Ende des Stereokabels an
die Eingangsbuchse(n) (LINE IN oder AUX IN) des
anderen Geräts an und das andere Ende an die
PHONES/OUTPUT-Buchse an der Rückwand des
PortaTone an.
VORSICHT
:
• Um eine Beschädigung der Lautsprecher zu vermeiden, sollten Sie
zusätzlich auch alle Lautstärkeregler an externen Geräten auf
Minimum stellen. Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßregel kann
elektrische Schläge und Geräteschäden zur Folge haben. Auch immer
sicherstellen, daß die Lautstärke aller Komponenten auf den kleinsten
Pegel gestellt werden und die Lautstärke dann langsam gesteigert
wird, während das Instrument gespielt wird, um den gewünschten
Hörpegel einzustellen.
NOTIZ:
• Vergewissern Sie sich vor dem Einschalten davon, daß der Stecker
des Fußschalters fest in der SUSTAIN-Buchse sitzt.
• Vermeiden Sie eine Betätigung des Fußschalters beim Einschalten, da
hierdurch seine Polarität (EIN/AUS-Schaltfunktion) umgekehrt wird.
■ Gebrauch der MIDI-Buchsen
Das PortaTone ist mit MIDI-Buchsen ausgestattet,
über die es mit anderen MIDI-Instrumenten und Geräten verbunden werden kann. (Mehr über MIDI
erfahren Sie auf Seite 41.)
MIDI-Instrument
IN
MIDI
OUT
Notenständer
Der Notenständer wird mit seiner Unterkante einfach
in den Schlitz hinter dem Bedienfeld des PortaTone
gesteckt.
■ Gebrauch eines Sustain-Fußschalters
An die SUSTAIN-Buchse kann zum fußbetätigten
Aushalten der auf der Tastatur gespielten Stimme ein
als Sonderzubehör erhältlicher Fußschalter (Yamaha
FC4 oder FC5) angeschlossen werden. Der Fußschalter arbeitet wie das Dämpferpedal eines Klaviers:
Zum Aushalten des Tons betätigen Sie den Fußschalter, während Sie auf der Tastatur spielen.
SUSTAIN
10
50
DIE ERSTEN SCHRITTE — ABSPIELEN DER
DEMO-SONGS
Das PortaTone ist mit einer Vielzahl von Demo-Songs programmiert, die speziell dazu
erstellt wurden, Ihnen eine Vorstellung von den dynamischen Sounds und Rhythmen
sowie dem Spielpotential des Instruments zu geben.
Zunächst das Instrument einschalten.
Drücken Sie die STANDBY/ON-Taste. Beim Einschalten wird
automatisch der Voice-Modus mit Stimme 1 (Grand Pno)
vorgegeben.
Die Lautstärke einstellen.
Drehen Sie den MASTER VOLUME-Regler anfänglich von MIN
aus um etwa ein Drittel (nach rechts) auf. Nach dem Starten
der Wiedergabe können Sie den Regler dann auf die gewünschte Hörlautstärke einstellen.
MIN
MAX
Die DEMO-Taste drücken.
Die 100 Songs werden nun der Reihe nach gespielt. Sie können auf der Tastatur zu
den Songs dazuspielen. Bei eingeschalteter Stimmenwechsel-Funktion (Seite 27)
wechselt die Tastaturstimme passend zu den Änderungen der Melodiestimme des
Songs.
Der Name und die Nummer des aktuellen Songs werden links auf dem Display
angezeigt. Beachten Sie auch, daß das Display außerdem die im Verlauf des Songs
auftretenden Wechsel der Akkorde (außer bei Song Nr. 1, “StarWars”) und
Melodienoten (in den Notenlinien und auf der Tastaturgrafik) anzeigt. (Die Noten
zu den Demo-Songs liegen bei.)
Songnummer
001
Songname
StarWars
MEASURE
Zum Stoppen der Wiedergabe drücken Sie die START/
STOP-Taste (>/■). Wie Sie bestimmte Demo-Songs
auswählen und abspielen lassen, erfahren Sie auf Seite
20.
002
Während der Demo-Song spielt ...
Aktueller Akkord
Melodienote
Tastaturgrafik (die
aktuelle Note wird als
dunkle Taste angezeigt)
Beim Abspielen von Demo-Songs können viele der
Einstellfunktionen Ihres PortaTone eingesetzt werden.
Unter anderem:
• Tempo (Seite 21)
• Song-Lautstärke (Seite 23)
• Stimmung (Seite 19)
• Pause (❙ ❙), Rücklauf (r), Schnellvorlauf (f) (Seite 24)
• Stimmenwechsel (Seite 27)
51
11
DISPLAYANZEIGEN
Ihr PortaTone ist mit einem großen Mehrfunktionsdisplay ausgestattet, das alle wichtigen Einstellungen des Instruments auf einen Blick anzeigt. Im folgenden Abschnitt wird
kurz erklärt, welche Bedeutung die einzelnen Symbole und Anzeigen des Displays haben.
NOTIZ:
Die Hintergrundbeleuchtung des Flüssigkristall-Displays wird nach langem Gebrauch allmählich schwächer. Sollte das Display abdunkeln oder die
Anzeige aus einem anderen Grund nicht mehr gut lesbar sein, lassen Sie das Flüssigkristall-Display in dem Geschäft, wo das Instrument gekauft
wurde, oder direkt bei Yamaha austauschen. Diese Reparatur erfolgt gegen Berechnung.
쐇 Einstellfunktionsanzeige
002
TEMPO
MULTI PAD
TRANSPOSE
TUNING
ACMP VOL
SONG VOL
METRONOME VOL
쐆 Song/Voice/Style-Name
und -Nummer
MEASURE
Dieser dunkle Balken zeigt den gegenwärtig gewählten
Modus an: Song, Voice oder Style. Ein C-förmiger
Balken (bei SONG oder STYLE) bedeutet, daß der
Modus im Hintergrund aktiv ist.
Im ersten Beispiel ist der Song-Modus gewählt. Im
zweiten Beispiel ist zwar der Voice-Modus gewählt, der
Song-Modus ist jedoch gleichzeitig im Hintergrund
aktiv. (Dies wiederum bedeutet, daß die Song-Steuerfunktionen der unter dem Display angeordneten Tasten
aktiv sind und zum Abspielen des gegenwärtig gewählten Songs verwendet werden können.)
Beispiel 2
쐄 Takt/Tempo und
Taktschlag
der Melodie einzeln aufeinanderfolgend
003
angezeigt.
Wenn im Style-Modus die automatische
8va
Baß/Akkord-Begleitung aktiviert ist, zeigt
das Display außerdem die Noten des
aktuellen Akkords an.
Bei Noten, die eigentlich eine Oktave tiefer oder höher
liegen, erscheint die Anzeige “8va” im unteren oder
oberen Teil der Notenzeilen.
NOTIZ:
Bei einigen bestimmten Akkorden (z. B. BM7) werden unter Umständen nicht alle Noten (Töne) auf den Notenzeilen des Displays
angezeigt. Dies beruht auf dem begrenzten Anzeigeraum des Displays.
쐄 Takt/Tempo und Taktschlag
SongModus
VoiceModus
쐇 Einstellfunktionsanzeige
Hier wird entweder der aktuelle Takt (im Song-Modus)
oder der aktuelle Tempowert (im Style-Modus) angezeigt. Die beiden “klatschenden” Hände zeigen darüber
hinaus bei Song- und Style-Wiedergabe die Taktschläge
an. (Siehe Seite 22.)
쐂 Akkord
Das PortaTone hat sieben grundlegende Einstellfunktionen. Die gegenwärtig gewählte Funktion wird
durch einen dunklen Balken neben ihrem Namen (am
Bedienfeld aufgedruckt) identifiziert.
Beim Abspielen eines Songs wird hier der Grundton und
Typ des aktuellen Akkords angezeigt. Wenn im StyleModus mit automatischer Baß/Akkord-Begleitung
gespielt wird, werden hier die im ACMP-Abschnitt der
Tastatur gespielten Akkorde angezeigt.
쐋 Notenzeilen
쐏 Tastaturgrafik
쐆 Song/Voice/Style-Name und -Nummer
Diese beiden Anzeigen des Displays informieren über
die gegenwärtig auf der Tastatur gespielten Noten
(Töne). Beim Abspielen eines Songs werden die Noten
12
003
쐏 Tastaturgrafik
쐃 Modusanzeige
SongModus
쐋 Notenzeilen
WholeNew
쐂 Akkord
Beispiel 1
쐃 Modusanzeige
Dieses Displayfeld zeigt die Nummer und den Namen
des Songs, der Stimme (Voice) oder des Styles an, der/
die gegenwärtig gewählt ist. Wenn eine andere Funktion des PortaTone gewählt wird, erscheint hier kurz
deren Name und die aktuelle Einstellung.
52
PORTABLE GRAND
Mit dieser bequemen Funktion können Sie automatisch den aktuellen
Modus verlassen und die GRAND PIANO-Voice (Konzertflügel) aufrufen.
Die flügelförmige PORTABLE GRAND-Taste drücken.
METRONOME
Beim Aktivieren dieser Funktion werden alle anderen Modi und Funktionen aufgehoben, und das Instrument wird für Konzertflügelspiel mit der
speziellen “Stereo Sampled Piano”-Stimme (Voice Nr. 001) konfiguriert.
Hierbei wird automatisch der Song-Modus vorgegeben und der Song Nr.
72 (“Für Elise”) aufgerufen, der dann durch einen Druck auf die START/
STOP-Taste (>/■) abgespielt werden kann. Fernerhin sind auch die MultiPads mit speziellen Klavier-Phrasen belegt, und der Style Nr. 81 (“2beat”)
wird aufgerufen.
GEBRAUCH DES METRONOMS
Das gewünschte Tempo mit der TEMPO-Funktion
des OVERALL-Menüs einstellen.
Drücken Sie die OVERALL-Taste s oder t, ggf. wiederholt, bis “Tempo”
auf dem Display erscheint.
TEMPO
Aktueller Tempowert
116
Tempo
TEMPO
116
Den Wert ändern.
Stellen Sie nun mit den OVERALL-Tasten + und den gewünschten Tempowert ein. Zum übergangslosen Erhöhen/Erniedrigen des Werts
können Sie die Taste auch gedrückt halten.
Das Metronom einschalten.
Erniedrigt den
Tempowert
Erhöht den
Tempowert
METRONOME
Drücken Sie die METRONOME-Taste.
Zum Ausschalten des Metronoms drücken Sie die
METRONOME-Taste einfach ein weiteres Mal.
53
13
PORTABLE GRAND
Einstellen der Metronomtaktart
Zifferntastenfeld
1
Für die Metronomzählung kann eine auf Viertelschlägen basierende Taktart eingestellt werden.
NOTIZ:
Die Taktart ändert sich automatisch, wenn ein Style oder Song
gewählt wird.
Halten Sie die METRONOME-Taste gedrückt,
und tippen Sie dabei gleichzeitig die Zifferntaste
an, die der gewünschten Taktart entspricht
(siehe rechts abgedruckte Übersicht).
2
3
4
5
6
7
8
9
0
Taktart
Alle Taktschläge werden betont
(hohe Klicktöne)
2/4
3/4
4/4
5/4
6/4
7/4
8/4
9/4
Alle Taktschläge bleiben
unbetont (nur tiefe Klicktöne)
Einstellen der Metronomlautstärke
Sie können die Lautstärke des Metronoms unabhängig von den anderen Klängen des PortaTone
einstellen. Der Einstellbereich für die Metronomlautstärke geht von 000 bis 127.
Den Wert ändern.
Stellen Sie nun mit den OVERALL-Tasten + und den gewünschten Metronomlautstärkewert ein.
Zum übergangslosen Erhöhen/Erniedrigen des
Werts können Sie die Taste auch gedrückt halten.
Die METRONOME VOL.-Funktion des
OVERALL-Menüs (links vom Display) auswählen.
Drücken Sie die OVERALL-Taste s oder t, ggf.
wiederholt, bis “MtrVol” auf dem Display erscheint.
Erniedrigt den
Metronomlautstärkewert
Aktueller Metronomlautstärkewert
100
MtrVol
Erhöht den Metronomlautstärkewert
Rücksetzung auf den Vorgabe-Metronomlautstärkewert
Nach Ändern der Metronomlautstärke können Sie
die Funktion direkt wieder auf den Vorgabewert
(100) rücksetzen, indem Sie die OVERALL-Tasten +
und - gleichzeitig drücken (wenn METRONOME
VOL. im OVERALL-Menü gewählt ist).
TEMPO
116
METRONOME VOL
14
54
AUSWÄHLEN UND SPIELEN VON
STIMMEN
Der Voice-Modus bietet 100 authentische Stimmen, die auf Yamahas
modernem AWM-Tonerzeugungssystem basieren (AWM = Advanced
Wave Memory). Viele dieser Stimmen oder Voices sind mit speziellen
Voreinstellungen oder Ausschmückungen versehen. Die Stimmen sind
gemäß ihrer Eigenschaften und Effekte in mehreren Voice-Banken
gruppiert.
AUSWÄHLEN UND SPIELEN EINER STIMME
Auf Voice-Modus schalten.
Drücken Sie die VOICE-Taste.
Stimmenname und -nummer
001
Zeigt an, daß der Voice-Modus
gewählt ist
GrandPno
TEMPO
116
Die Nummer der gewünschten Stimme auswählen.
Geben Sie die Nummer über das Zifferntastenfeld ein. Die Grundkategorien und
Nummern der Stimmen sind rechts am Bedienfeld aufgedruckt. Ein komplettes
Verzeichnis der wählbaren Stimmen finden Sie auf Seite 44.
Stimmenverzeichnis
GRAND PIANO
PIANO
HONKY-TONK
E PIANO 1~4
HARPSICHORD
CLAVI
CELESTA
E ORGAN 1~4
CHURCH ORG 1~2
FULL ORGAN
WAVE ORGAN
ACCORDION
HARMONICA
STRINGS
VIOLIN
CELLO
HARP
SITAR
BANJO
UKULELE
VIBRAPHONE
MARIMBA
STEEL DRUMS
THICK LEAD
SIMPLE LEAD
THICK SAW
SIMPLE SAW
SYNTH BASS
SY STRINGS
SY BRASS 1~2
RISING
SLOW STRS
HARMONY
SPLIT
ECHO
DUAL
DRUM KIT
TRUMPET
TROMBONE
MUTE TRPET
FRENCH HORN
SOFT GUITAR
BRASS SECT
FOLK GUITAR
ALTO SAX
12ST GUITAR
TENOR SAX
JAZZ GUITAR
CLARINET
FLUTE
E GUITAR
STAR WARS MAIN TITLE
A WHOLE NEW WORLD
PAN FLUTE
DIST GUITAR
FAVORITE
WOOD BASS
FINGER BASS
CHRISTMAS
CHILDREN
MUTE BASS
SLAP BASS
55
15
AUSWÄHLEN UND SPIELEN VON STIMMEN
Stimmen können auf drei verschiedene Weisen
ausgewählt werden: 1) durch direkte Eingabe ihrer
Nummer über das Zifferntastenfeld, 2) durch schrittweises Weiterschalten aufwärts/abwärts mit den
Tasten + und -, oder 3) durch Weiterschalten aufwärts mit der VOICE-Taste.
Auswahl mit dem Zifferntastenfeld
Geben Sie die Stellen der Stimmennummer so ein,
wie am Bedienfeld aufgedruckt. Beispiel: Zum
Auswählen von Stimme Nr. 42 drücken Sie nacheinander die Zifferntasten “4” und “2”.
Auswahl mit den Tasten + und Mit der Taste + können Sie zur jeweils nächsthöheren
Stimmennummer weiterschalten, mit der Taste - zur
jeweils nächsttieferen. Bei gedrückt gehaltener Taste
wird übergangslos weitergeschaltet. Die Tasten +
und - haben eine “Umlauf”-Funktion: Wenn Sie
beispielsweise bei Stimme 100 die Taste + drücken,
wird zu Stimme 1 gewechselt.
Auswahl mit der VOICE-Taste
Mit der VOICE-Taste können Sie zur jeweils nächsthöheren Stimmennummer weiterschalten (genau so
wie mit der Taste +).
NOTIZ:
Beim Aufrufen einer Stimme wird automatisch deren optimale
Tonumfangeinstellung (Oktavlage) vorgegeben. Die Taste für das
eingestrichene C erzeugt daher bei gewissen Stimmen einen höheren
oder tieferen Ton als bei anderen.
042
Trombone
TEMPO
116
NOTIZ:
Beim Auswählen einer der Stimmen Nr. 1 bis 10 vergeht ein kurzer
Augenblick, bevor das PortaTone die Stimme wechselt. (Zum
sofortigen Aufrufen der Stimme können Sie deren Nummer jedoch
auch dreistellig eingeben. Beispiel: Zum Auswählen von Stimme Nr. 9
drücken Sie “0”, erneut “0” und dann “9”.) Wenn nur “0” gedrückt
wird, ändert sich die Stimme nicht.
16
56
AUSWÄHLEN UND SPIELEN VON STIMMEN
NOTIZ:
Das PortaTone hat eine Polyphoniekapazität
von maximal 16 Noten. (Bei gewissen
Stimmen, z. B. SPLIT- und DUAL-Voices, ist die
Zahl der Noten, die in Ton umgesetzt werden
können, entsprechend geringer). Dies schließt
nicht nur die auf der Tastatur gespielten Noten
mit ein, sondern auch die von einem StyleMuster oder durch ein Pad (Seite 40) u. dgl.
“automatisch” erzeugten Noten. Wenn Sie
daher zu viele Tasten auf einmal anschlagen,
kann es vorkommen, daß gewisse Noten nicht
klingen oder andere frühzeitig verstummen.
Die gewählte Stimme auf der Tastatur spielen.
Zum Auswählen einer anderen Stimme wiederholen Sie Schritt 2.
Wenn der Song- oder Style-Modus im Hintergrund aktiv ist
(durch einen C-förmigen Balken auf dem Display angezeigt),
können Sie im Voice-Modus auch einen Song bzw. Style spielen
lassen, indem Sie die START/STOP-Taste (>/■) drücken. Es wird
dann der zuletzt gewählte Song bzw. Style gespielt.
HARMONY-Voices (Nr. 61 bis 70) bereichern die
Originalstimme automatisch mit Harmonien, die aus
einer, zwei oder drei Noten bestehen. SPLIT-Voices
(Nr. 71 bis 80) bestehen aus zwei Stimmen, die in
separaten Tastaturabschnitten gespielt werden — die
untere Stimme im linken Abschnitt bis B2 und die
obere im rechten ab C3 (eingestrichenes C). ECHOVoices (Nr. 81 bis 90) bieten einen Echoeffekt, der
den Klang der Originalstimme durch verzögerte
Tonwiederholungen untermalt. DUAL-Voices (Nr. 91
bis 99) sind ein Gemisch zweier Stimmen, deren
Kombination einen reicheren, volleren Klang erbringt.
(Eine Übersicht über die Schlaginstrumentklänge der
Drum-Voices finden Sie unten auf dieser Seite.) Die
Drum-Klänge werden auch durch Symbole identifiziert, die über der Tastatur am Bedienfeld aufgedruckt sind.
NOTIZ: Über die HARMONY-Voices
Da diese Stimmen so konzipiert sind, daß bei jeder gespielten Note
zwei oder mehr Noten produziert werden, kann jeweils nur ein
Tastenanschlag in Ton umgesetzt werden. Beim schnell aufeinanderfolgenden bzw. gleichzeitigen Anschlagen mehrerer Tasten wird der
jeweils letzte bzw. höchste Ton produziert.
Die verwendete Harmonieart hängt von der gewählten Stimme ab.
Es gibt auch spezielle Drum-Voices — Nr. 90 (mit
Echo) und Nr. 100 — zum Spielen verschiedener
Schlagzeug- und Percussionklänge auf der Tastatur.
im
R
B
S
as hot
s
B Dr
as u
s m
H Dr 1
i-h u
a m
Sn t C 2
ar lo
s
H eD e
i-h r
at um
Sn P
1
ar ed
H e D al
i-h r
a u
To t O m 2
m pe
To Ba n
m ss
C Lo
ra w
s
To h C
m ym
Sp Mi ba
l
la d
To sh
m Cy
Sy Hig mb
nt h al
C hB
ow as
s
Sy bel Dr
um
nt l
C hS
la na
ve r
Sy s e D
ru
nt
m
Sh h T
o
ak m
Sy er Ba
ss
nt
Sy h T
nt om
Ti h T Lo
m om w
b
Sy ale M
nt H id
Ti h T
m om
b
A ale Hi
go L g
h
g
A o
go H
g
C o
on L
g
B aH
on
g M
C o ute
on H
g
B aH
on
g O
C o pe
on L
n
g
G aL
ui
r
G oS
ui h
ro or
Lo t
ng
■ Übersicht über die Schlaginstrumentklänge der Drum-Voices (Nr. 90 und 100)
m
M
1
2
1
2
aug
B
dim
L
sus4
C
7
m7
M
S
M7
H
mM7
7 5
m7 5
S
7sus4
m6
B
(9)
C
C
L
M
D
H
D
D
H
E
L
E
F
F
H
L
G
G
G
H
A
H
A
A
L
B
B
L
57
17
AUSWÄHLEN UND SPIELEN VON STIMMEN
TRANSPONIERUNG UND STIMMUNG
Bei Bedarf können Sie das PortaTone anders stimmen (TUNE-Funktion) oder in eine andere Tonart versetzen
(TRANSPOSE-Funktion).
Transponierung
Die Einstellung der TRANSPOSE-Funktion bestimmt die Tonlage/Tonart, in der die gewählte Stimme sowie die
automatische Baß/Akkord-Begleitung des gewählten Styles gespielt wird. Diese Einstellung gibt außerdem auch
die Tonhöhe der Songs und der Multi-Pad-Phrasen vor. So können Sie das Instrument auf einfache Weise an die
Tonlage anderer Instrumente anpassen oder Stücke in einer schwierigen Tonart mit gewohnten Griffen spielen.
Die Transponierungseinstellung kann innerhalb des Bereichs von ± 12 Halbtönen (± 1 Oktave) geändert werden.
Die TRANSPOSE-Funktion des OVERALL-Menüs (links vom
Display) auswählen.
Drücken Sie die OVERALL-Taste s oder t, ggf. wiederholt, bis “Transpos” auf dem
Display erscheint.
Aktueller Transponierungswert
00
Transpos
TRANSPOSE
TEMPO
116
Den Wert ändern.
Stellen Sie nun mit den OVERALL-Tasten + und - den gewünschten
Transponierungswert ein. Zum übergangslosen Erhöhen/Erniedrigen des Werts
können Sie die Taste auch gedrückt halten.
Rücksetzung auf den Vorgabe-Transponierungswert
Nach Ändern des Transponierungswerts können Sie die
Funktion direkt wieder auf den Vorgabewert (00) rücksetzen,
indem Sie die OVERALL-Tasten + und - gleichzeitig drücken
(wenn TRANSPOSE im OVERALL-Menü gewählt ist).
Erniedrigt den
Transponierungswert
Erhöht den
Transponierungswert
NOTIZ:
Die DrumKit-Voice (Nr. 90, Nr. 100) bleibt von dieser Einstellung
unbeeinflußt. Beachten Sie außerden, daß diese Einstellung während der
Wiedergabe nicht geändert werden kann.
18
58
AUSWÄHLEN UND SPIELEN VON STIMMEN
Stimmung
Die Einstellung der TUNING-Funktion bestimmt die Tonhöhe, in der die gewählte Stimme sowie die automatische Baß/Akkord-Begleitung des gewählten Styles gespielt wird. Diese Einstellung gibt außerdem auch die
Tonhöhe der Songs und der Multi-Pad-Phrasen vor. So können Sie das Instrument auf einfache Weise an die
Tonhöhe anderer Instrumente anpassen. Die Tonhöhe kann innerhalb des Bereichs von ± 50 (etwa ± 0,5 Halbtöne) verändert werden.
Die TUNING-Funktion des OVERALL-Menüs (links vom Display)
auswählen.
Drücken Sie die OVERALL-Taste s oder t, ggf. wiederholt, bis “Tuning” auf dem Display
erscheint.
Aktueller Stimmwert
00
Tuning
TUNING
TEMPO
116
Den Wert ändern.
Stellen Sie nun mit den OVERALL-Tasten + und - den gewünschten
Stimmwert ein. Zum übergangslosen Erhöhen/Erniedrigen des Werts
können Sie die Taste auch gedrückt halten.
Rücksetzung auf den Vorgabe-Stimmwert
Nach Ändern der Stimmung können Sie die Funktion direkt
wieder auf den Vorgabewert (00) rücksetzen, indem Sie die
OVERALL-Tasten + und - gleichzeitig drücken (wenn
TUNING im OVERALL-Menü gewählt ist).
Erniedrigt den
Stimmwert
Erhöht den
Stimmwert
ANSCHLAGDYNAMIK
Das PortaTone ist mit einer Anschlagdynamik-Funktion ausgestattet, die Ihnen volle expressive Kontrolle über
Lautstärkevariationen der gespielten Stimmen gibt. Die Funktion bietet darüber hinaus die Möglichkeit, den
Grad der Anschlagempfindlichkeit einzustellen.
Zum Einschalten der Anschlagdynamik-Funktion drücken Sie die TOUCH-Taste.
Ändern der Anschlagempfindlichkeit
Halten Sie die TOUCH-Taste gedrückt, und betätigen Sie dabei
die Zifferntaste 1, 2 oder 3.
59
Die Einstellung “1” ergibt einen kleinen Dynamikumfang, so daß
Anschlagstärkevariationen nur kaum merkliche Lautstärkeänderungen bewirken. Die Einstellung “2” liefert einen normalen
Dynamikumfang zwischen leise und laut, während “3” (Vorgabeeinstellung) einen großen Dynamikumfang, so daß Passagen
sowohl sehr leise als auch sehr laut gespielt werden können.
+
19
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON
SONGS — DER SONG-MODUS
Der Song-Modus bietet 100 spezielle Songs, die mit den vollen und dynamischen Sounds
des PortTone erstellt wurden.
Die Songs sind generall zum Anhören gedacht — Sie können jedoch, wenn Sie möchten, auf der Tastatur
dazuspielen. Über die Stimmenwechselfunktion können Sie vorgeben, ob die Tastatur-Stimme sich bei
Stimmenwechseln im Verlauf des Songs entsprechend ändern soll oder nicht. Die MinusOne-Funktion erlaubt es
Ihnen, die Melodie des Songs auszublenden, um sie auf der Tastatur zu spielen.
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN EINES SONGS
Auf Song-Modus schalten.
Drücken Sie die SONG-Taste.
Zeigt an, daß der SongModus gewählt ist.
Songname und -nummer
001
StarWars
MEASURE
001
Die Nummer des gewünschten Songs auswählen.
Geben Sie die Nummer über das Zifferntastenfeld ein. Die Songs bzw.
Songkategorien und ihre Nummern sind rechts am Bedienfeld aufgedruckt.
Songnummern werden genau so angewählt wie Stimmennummern
(siehe Seite 16). Sie können die Nummer entweder über die Zifferntasten direkt eingeben oder durch Weiterschalten mit den Tasten + und
- (aufwärts/abwärts) bzw. mit der SONG-Taste (aufwärts) anwählen.
Den gewählten Song abspielen lassen.
SYNCSTART
START/
STOP
INTRO/
A
ENDING rit.
MAI
AUTO F
Drücken Sie die START/STOP-Taste (>/■). Während der Song spielt,
werden die Nummer des aktuellen Taktes sowie der Akkord und die
Melodienote auf dem Display angezeigt.
20
60
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON SONGS — DER SONG-MODUS
NOTIZ:
Sie können mit der gegenwärtig gewählten
Stimme (Voice) zum Song dazuspielen und bei
Bedarf eine andere Stimme für Ihr Tastaturspiel
auswählen. Hierzu schalten Sie während der
Songwiedergabe einfach in den Voice-Modus, um
dort die gewünschte Stimme zu wählen.
Nummer des aktuellen Taktes
001
StarWars
MEASURE
002
Aktuelle Melodienote
Zum Hören eines anderen Songs Schritt 2 erneut ausfüren.
Den Song stoppen.
Drücken Sie die START/STOP-Taste (>/■). Wenn die Wiedergabe mit der START/
STOP-Taste (>/■) gestartet wurde, stoppt der gewählte Song automatisch.
ÄNDERN DES TEMPOS
Das Tempo des spielenden Songs (bzw. Styles) kann innerhalb des Bereichs von 40 bis 240 Viertel/Minute
eingestellt werden.
Die TEMPO-Funktion des OVERALL-Menüs auswählen.
Drücken Sie die OVERALL-Taste s oder t, ggf. wiederholt, bis “Tempo” auf dem
Display erscheint.
Aktueller Tempowert
TEMPO
120
Tempo
TEMPO
120
61
21
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON SONGS — DER SONG-MODUS
Den Wert ändern.
Stellen Sie nun mit den OVERALL-Tasten + und - den
gewünschten Tempowert ein. Zum übergangslosen Erhöhen/Erniedrigen des Werts können Sie die Taste auch
gedrückt halten.
Rücksetzung auf den Vorgabe-Tempowert
Für jeden Song und jeden Style gibt es ein eigenes
Vorgabe- bzw. Standardtempo. Nach Ändern des Tempos
können Sie die anfängliche Vorgabeeinstellung direkt
wieder aufrufen, indem Sie die OVERALL-Tasten + und gleichzeitig drücken (wenn TEMPO im OVERALL-Menü
gewählt ist).
Erniedrigt den
Tempowert
Erhöht den
Tempowert
Beim Auswählen eines anderen Songs bzw. Styles
wird das Tempo automatisch auf dessen Vorgabewert
rückgesetzt. (Wenn Sie jedoch während der Wiedergabe einen anderen Style wählen, während OTS
ausgeschaltet ist, wird das Tempo des früheren
beibehalten.) Beim Einschalten des PortaTone wird
als Tempoeinstellung 116 Viertel/Minute vorgegeben.
Über die Taktschlaganzeige
Der erste Schlag des Taktes
(betont).
TEMPO
116
Unbetonter Schlag
Diese Anzeige liefert eine eindeutige und leicht
verständliche Rhythmusvorgabe bei Song- und
Style-Wiedergabe. Die beiden “klatschenden”
Hände der Anzeige zeigen betonte und unbetonte
Schläge folgendermaßen an:
Betonter Schlag (nach dem
ersten)
22
62
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON SONGS — DER SONG-MODUS
EINSTELLEN DER SONGLAUTSTÄRKE
Die Wiedergabelautstärke des Songs kann bei Bedarf geändert werden. Diese Lautstärke-Regelfunktion wirkt nur
auf die Lautstärke von Songs. Der Einstellbereich für die Songlautstärke geht von 000 bis 127.
Die SONG VOL.-Funktion des OVERALL-Menüs auswählen.
Drücken Sie die OVERALL-Taste s oder t, ggf. wiederholt, bis “SongVol” auf dem
Display erscheint.
Aktueller Songlautstärkewert
110
SongVol
MEASURE
SONG VOL
001
Den Wert ändern.
Stellen Sie nun mit den OVERALL-Tasten + und - den
gewünschten Songlautstärkewert ein. Zum übergangslosen Erhöhen/Erniedrigen des Werts können Sie die Taste
auch gedrückt halten.
Rücksetzung auf den Vorgabewert
Nach Ändern der Songlautstärke können Sie die Funktion
direkt wieder auf den Vorgabewert (110) rücksetzen,
indem Sie die OVERALL-Tasten + und - gleichzeitig
drücken (wenn SONG VOL. im OVERALL-Menü gewählt
ist).
Erniedrigt den
Songlautstärkewert
Erhöht den Songlautstärkewert
NOTIZ:
Die Songlautstärke kann nur im Song-Modus geändert
werden.
63
23
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON SONGS — DER SONG-MODUS
SONG-STEUERFUNKTIONEN
Im Song-Modus sind die unten abgebildeten Tasten mit Song-Steuerfunktionen belegt.
Hat im Song-Modus
keine Funktion.
Mit dieser Taste kann die
Songwiedergabe
abwechselnd gestartet
und gestoppt werden.
Mit dieser Taste kann rückwärts durch die
Taktnummern geschaltet werden
(Rücklauf). Die Funktion arbeitet sowohl
während der Wiedergabe als auch im
Stop- oder Pausezustand.
Mit dieser Taste wird
die Stimmenwechselfunktion ein- und
ausgeschaltet. (Siehe
Seite 27.)
WAITING
VOICE
CHANGE
Mit dieser Taste kann die
Wiedergabe abwechselnd
angehalten und fortgesetzt
werden (Pause-Funktion).
Diese Taste dient zum
Einrichten der A/BWiederholschleife.
(Siehe unten.)
MELODY
GUIDE
MINUS ONE
OFF
Mit dieser Taste kann
vorwärts durch die
Taktnummern geschaltet
werden (Schnellvorlauf).
Die Funktion arbeitet
sowohl während der
Wiedergabe als auch im
Stop- oder Pausezustand.
Mit dieser Taste
wird die MelodieSpielhilfefunktion
eingestellt. (Siehe
Seite 26.)
A/B-WIEDERHOLFUNKTION
Diese nützliche Funktion ist ideal zum Üben und Erlernen von Stücken. Sie erlaubt es Ihnen, eine Phrase oder
einen beliebigen Abschnitt eines Songs (zwischen den Punkten A und B) als Schleife wiederholt wiederzugeben,
während Sie die Melodie auf der Tastatur einüben.
Während der Songwiedergabe Punkt A (Anfangspunkt der
Schleife) festlegen.
Wählen Sie im Song-Modus den gewünschten Song, und starten Sie dann die
Wiedergabe. (Siehe Seite 20.) Während der Song spielt, drücken Sie am Anfangspunkt der Wiederholschleife einmal auf die Taste
.
A
Repeat
MEASURE
009
24
64
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON SONGS — DER SONG-MODUS
Punkt B (den Endpunkt der Schleife)
festlegen.
A-b
Drücken Sie nun am Endpunkt der Wiederholschleife
die Taste
ein weiteres Mal. Die gewählte
Phrase wird dann als Endlosschleife wiederholt gespielt, bis Sie die Wiedergabe stoppen.
Repeat
MEASURE
012
Die Wiedergabe anhalten oder stoppen.
Drücken Sie die Pause (❙ ❙)- oder die START/STOP (>/■)-Taste. Beim Stoppen der Wiedergabe wird die A/B-Schleife nicht gelöscht und die A/B-Wiederholfunktion bleibt aktiviert.
Die A/B-Wiederholfunktion wieder
ausschalten.
Drücken Sie die Taste
. Sie können die
Funktion während der Songwiedergabe oder bei
gestoppter Wiedergabe ausschalten.
oFF
Repeat
MEASURE
001
HINWEIS:
• Sie können die Punkte A und B auch bei gestoppter Songwiedergabe setzen. Hierzu fahren zum Festlegen der Punkte A und B die betreffenden
Taktanfänge einfach mit den r/f-Tasten an, um die Wiedergabe danach zu starten.
• Vermindern Sie, während der Song spielt, vor dem Festlegen der Punkte A und B das Wiedergabetempo (Seite 21). Bei einem langsameren Tempo
ist ein präzises Setzen den Anfangs- und Endpunkts einfacher.
• Wenn der Punkt A am Anfang des Songs gesetzt werden soll, drücken Sie die Taste
vor dem Starten der Wiedergabe.
NOTIZ:
Beim Auswählen einer anderen Songnummer (oder beim Umschalten auf Style-Modus) wird die A/B-Wiederholfunktion automatisch aufgehoben.
65
25
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON SONGS — DER SONG-MODUS
MELODIE-SPIELHILFE
Das PortaTone bietet eine spezielle Melodie-Spielhilfe (MELODY GUIDE), mit der das Erlernen der 100 Songs
mehr Spaß macht und leichter vonstatten geht.
Während der Songwiedergabe zeigt das PortaTone die Noten der Melodie auf den Notenzeilen und der
Tastaturgrafik des Displays an — Sie wissen daher stets, welche Noten wann zu spielen sind. Die MELODY
GUIDE-Funktion erlaubt Ihnen sogar das Üben im eigenen “Lerntempo”, indem sie die Wiedergabe “anhält”,
bis Sie die richtige(n) Taste(n) anschlagen. Um das Spielen der Songs noch einfacher zu machen, wurden
außerdem auch Notenblätter für alle Songs vorbereitet.
Es gibt zwei verschiedene Melodie-Spielhilfefunktionen: “Waiting” (mit automatischem Anhalten der Wiedergabe) und “MinusOne” (mit ausgeblendeter Melodie). Sie können die gewünschte Funktion entweder vor dem
Starten des Songs oder während der Songwiedergabe einschalten.
Einen Song wählen.
Wählen Sie bei aktiviertem Song-Modus den gewünschten Song. (Siehe Seite 20.)
Die Melodie-Spielhilfe einstellen.
Drücken Sie die MELODY GUIDE-Taste wiederholt, bis
die gewünschte Einstellung auf dem Display angezeigt
wird.
Waiting
MEASURE
Einstellungen:
Waiting
Wenn Sie “Waiting” wählen, wartet das PortaTone auf
Ihren Einsatz, wobei die Wiedergabe erst fortgesetzt wird,
wenn Sie die jeweils nächste Melodienote richtig gespielt
haben. Sie können das Stück so in Ihrem eigenen Lerntempo üben. Die jeweils als nächstes zu spielende Note
wird auf dem Display angezeigt (sowohl auf den Notenzeilen sowie auch auf der Tastaturgrafik).
MinusOne
Bei “MinusOne” wird lediglich der Melodiepart des Songs
ausgeblendet, so daß Sie ihn selbst dazuspielen können.
Der Song wird dabei ohne Pausen in einem Durchgang
gespielt, und Sie können die Melodie im natürlichen
001
Rhythmus der Musik üben. Die jeweils als nächstes zu
spielende Note wird auf dem Display angezeigt (sowohl
auf den Notenzeilen sowie auch auf der Tastaturgrafik).
MinusOne
Off
Bei dieser Einstellung ist die MELODY GUIDE-Funktion
ausgeschaltet. Der gewählte Song wird (komplett mit
Melodie) normal gespielt.
NOTIZ:
Beim Auswählen einer anderen Songnummer wird die MELODY
GUIDE-Funktion automatisch ausgeschaltet.
26
66
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON SONGS — DER SONG-MODUS
Die Wiedergabe des Songs starten und die Melodie auf der Tastatur
spielen.
Starten Sie die Wiedergabe auf normale Weise (Seite 20), und spielen Sie dann die Melodie zum
Song dazu. Sie können auch, während der Song spielt, die Spielhilfefunktion mit der MELODY
GUIDE-Taste anders einstellen.
Zum Stoppen des Songs drücken Sie die START/STOP-Taste (>/■).
Stimmenwechselfunktion
Über die Stimmenwechselfunktion (VOICE CHANGE) können Sie vorgeben, ob die Tastatur-Stimme sich bei
Melodie-Stimmenwechseln im Verlauf des Songs automatisch ändern soll. Dies ist insbesondere beim Spielen
mit der MELODY GUIDE-Funktion nützlich, da bei aktivierter Stimmenwechselfunktion automatisch die richtigen
Melodiestimmen zum Spielen auf der Tastatur vorgegeben werden. Bei ausgeschalteter VOICE CHANGEFunktion können Sie aus den 100 Stimmen des PortaTone die für Tastaturspiel gewünschte selbst auswählen.
Einen Song wählen.
Wählen Sie bei aktiviertem Song-Modus den gewünschten
Song. (Siehe Seite 20.)
Die Stimmenwechselfunktion einstellen.
Drücken Sie die VOICE CHANGE-Taste, um die Stimmenwechselfunktion ein- oder auszuschalten.
VC On
MEASURE
001
Die Stimme direkt ändern.
Bei aktivierter Stimmenwechselfunktion (“VC On”) können Sie eine gewünschte Stimme mit den
Tasten + und - oder über das Zifferntastenfeld direkt auswählen. Die im Song programmierte
Stimme und die Tastatur-Stimme werden dabei durch die neu gewählte ersetzt.
Einstellungen:
VC On
In dieser Einstellung ist die Stimmenwechselfunktion
eingeschaltet, so daß die auf der Tastatur gespielte Stimme
sich in Übereinstimmung mit Stimmenwechseln im Verlauf
des Songs automatisch ändert. Jeder Song ist mit einer
anfänglichen Stimme programmiert, und viele haben
Stimmenwechsel im Verlauf des Songs. Wenn Sie sicherstellen möchten, daß die auf der Tastatur gespielte Stimme
stets die Originalstimme des Songs ist, wählen Sie die
Einstellung “VC On”.
VC Off
Mit dieser Einstellung wird die Stimmenwechselfunktion
ausgeschaltet. Wählen Sie “VC Off”, wenn Sie die
Stimmenwechsel im Song ignorieren und mit einer selbst
ausgewählten Stimme spielen möchten.
NOTIZ:
Gewisse der im PortaTone programmierten Songs arbeiten mit
speziellen Stimmen, die am Bedienfeld nicht gewählt werden können.
Solche Stimmen sind auf dem Display durch die Buchstaben “SG”
gekennzeichnet.
SG
Clarinet
MEASURE
001
67
27
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON
STYLES — DER STYLE-MODUS
Der Style-Modus bietet dynamische Rhythmus/Begleitungs-Muster — zusammen mit
zum jeweiligen Muster passenden Stimmeneinstellungen — für verschiedene populäre
Musikrichtungen.
Insgesamt 100 Styles stehen in verschiedenen Kategorien zur Wahl. Jeder Style besteht aus separaten “Sektionen”: Intro (Einleitung), Main (Grundmuster) A und B (mit 4 rhythmischen Schlagzeug-Einwürfen oder “Fillins”) und Ending (Abschluß). Sie können diese Sektionen während des Spielens je nach Bedarf abrufen.
Die Begleitautomatikfunktionen, die in den Rhythmen integriert sind, verleihen Ihrem Spiel aufregende Instrumentalbegleitung, die Sie durch die gespielten Akkorde steuern. Die automatische Baß/Akkord-Begleitung teilt
die Tastatur in zwei Abschnitte ein: der obere (d. h. rechte) dient zum Spielen der Melodie, während der
untere (durch “ACMP” unter der Tastatur gekennzeichnete) für die automatische Begleitung vorgesehen ist.
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN EINES STYLES
Auf Style-Modus schalten.
Drücken Sie die STYLE-Taste.
Style-Name und -Nummer
001
Zeigt an, daß der StyleModus gewählt ist.
8BtPop
TEMPO
116
Die Nummer des gewünschten Styles wählen.
Geben Sie die Nummer über das Zifferntastenfeld ein. Die Style-Die
wählbaren Styles sind in der Mitte der Frontplatte aufgedruckt.
Style-Nummern werden genau so angewählt wie Stimmennummern
(siehe Seite 16). Sie können die Nummer entweder über die Zifferntasten direkt eingeben oder durch Weiterschalten mit den Tasten +
und - (aufwärts/abwärts) bzw. mit der STYLE-Taste (aufwärts) anwählen.
28
68
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON STYLES — DER STYLE-MODUS
Den gewählten Style starten.
Zum Starten der Style-Wiedergabe gibt es mehrere
Möglichkeiten:
Drücken der START/STOP-Taste
Der Rhythmus setzt dabei direkt
ohne Baß- und Akkordbegleitung mit der gegenwärtig
gewählten Main-Sektion (A
oder B) ein. (Sie können die
gewünschte der beiden
Sektionen vor Betätigen der
START/STOP-Taste durch einen
Druck auf die ensprechende
Taste — AUTO FILL/MAIN A
oder B — vorwählen.)
SYNCSTART
START/
STOP
INTRO/
A
ENDING rit.
A
HINWEIS:
Das PortaTone bietet auch eine automatische Baß/Akkord-Begleitung,
die mit dem Rhythmus gespielt werden kann. Mehr über diese
dynamische Funktion finden Sie auf Seite 31.
Synchronstart mit Einleitung
Wählen Sie zunächst die Main-Sektion, die nach der
Einleitung spielen soll, durch einen Druck auf die Taste
MAIN A oder MAIN B an. Wenn Sie nun die INTRO-Taste
drücken, wird zur Bestätigung “Intro mA” bzw. “Intro
mB” auf dem Display angezeigt.
Zeigt an, daß eine Einleitung gespielt wird,
auf die dann die Main-Sektion A folgt.
Intro≥A
Synchronstartfunktion
Das PortaTone bietet eine Synchronstartfunktion, die es
Ihnen ermöglicht, Rhythmus und Begleitung synchron zum
ersten Tastenanschlag anlaufen zu lassen. Drücken Sie
hierzu zunächst die SYNC-START-Taste (die “klatschenden”
Hände auf dem Display signalisieren die Synchronstartbereitschaft), und schlagen Sie dann im ACMP-Abschnitt
der Tastatur eine beliebige Taste an (bzw. eine beliebige
Taste auf der gesamten Tastatur, wenn die automatische
Baß/Akkord-Begleitung ausgeschaltet ist).
TEMPO
116
Drücken Sie schließlich noch die SYNC-START-Taste, um
auf Synchronstartbereitschaft zu schalten, und schlagen Sie
dann im ACMP-Abschnitt der Tastatur eine beliebige Taste
an.
ACMP
ON/OFF
ACMP
ON/OFF
SYNCSTART
START/
STOP
SYNCSTART
START/
STOP
INT
EN
Klatschende
Hände
INT
EN
Klatschende
Hände
ACMP
ACMP
Start mit einer Einleitung
Wählen Sie zunächst die Main-Sektion, die nach der
Einleitung spielen soll, durch einen Druck auf die Taste
MAIN A oder MAIN B an. Wenn Sie nun die INTRO-Taste
drücken, wird zur Bestätigung “Intro mA” bzw. “Intro
mB” auf dem Display angezeigt.
Zeigt an, daß eine Einleitung gespielt wird,
auf die dann die Main-Sektion A folgt.
Über die Taktschlaganzeige
Die beiden Hände dieser Anzeige geben bei der
Wiedergabe eines Styles (oder Songs) das aktuelle
Tempo durch “Klatschen” an. Das Blinkmuster
informiert visuell über sowohl das Tempo als auch
die Taktart des Styles bzw. Songs. (Eine genauere
Beschreibung finden Sie auf Seiten 14, 22.)
Intro≥A
TEMPO
116
SYNCSTART
START/
STOP
INTRO/
A
ENDING rit.
A
Zum Starten der Einleitung und
der Begleitung drücken Sie die
START/STOP-Taste.
69
29
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON STYLES — DER STYLE-MODUS
Den Style stoppen.
Zum Beenden der Style-Wiedergabe gibt es drei Möglichkeiten:
Drücken der START/STOP-Taste
Rhythmus und Begleitung stoppen sofort.
Ausklang mit einem Abschluß
Drücken Sie die INTRO/ENDING-Taste. Die Style-Wiedergabe stoppt dann nach der Ending-Sektion.
Drücken der SYNC-START-Taste
Hierdurch wird der Style gestoppt und wieder auf
Synchronstartbereitschaft geschaltet, so daß Sie den Style
durch Spielen eines Akkords oder Anschlagen einer Taste
im ACMP-Abschnitt der Tastatur (bei ausgeschalteter
automatischer Baß/Akkord-Begleitung durch Anschlagen
einer beliebigen Taste) erneut starten können.
NOTIZ:
Wenn der Abschluß allmählich langsamer werdend (ritardando)
ausklingen soll, drücken Sie die INTRO/ENDING-Taste zweimal schnell
aufeinanderfolgend.
STYLE-STEUERFUNKTIONEN
Im Style-Modus sind die unten abgebildeten Tasten mit Style-Steuerfunktionen belegt.
Mit dieser Taste wird
die Baß/AkkordBegleitung abwechselnd aktiviert und
deaktiviert. (Siehe
Seite 31.)
Mit dieser Taste wird die
Style-Wiedergabe
abwechselnd gestartet
und gestoppt.
ACMP
ON/OFF
SYNCSTART
START/
STOP
Diese Taste dient zum
Wählen der MainSektion A bzw. zum
Einfügen der Fill-inSektion A. (Siehe Seite
32.)
INTRO/
A
ENDING rit.
MAIN
AUTO FILL
B
OTS
Diese Taste dient zum
Ein- und Ausschalten der
One Touch SettingFunktion. (Siehe Seite
36.)
CHORD
GUIDE
SMART
DICTIONARY
OFF
Mit dieser Taste wird die
Synchronstartfunktion
abwechselnd ein- und
ausgeschaltet. (Siehe Seite
29.)
Diese Taste dient zum
Wählen der Introbzw. Ending-Sektion.
(Siehe Seiten 29, 30.)
Diese Taste dient zum
Wählen der MainSektion B bzw. zum
Einfügen der Fill-inSektion B. (Siehe Seite
32.)
Mit dieser Taste
wird die AkkordSpielhilfefunktion
eingestellt. (Siehe
Seite 37.)
30
70
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON STYLES — DER STYLE-MODUS
SPIELEN MIT AUTOMATISCHER BASS/AKKORD-BEGLEITUNG
Die automatische Baß/Akkord-Begleitung einschalten.
Zeigt an, daß die automatische Baß/Akkord-Begleitung
eingeschaltet ist.
Drücken Sie die ACMP ON/OFF-Taste, um die Funktion
einzuschalten.
ACMP
ON/OFF
SYNCSTART
001
START/
STOP
8BtPop
TEMPO
ACMP
ON
116
Einen Style auswählen und spielen lassen.
Wählen Sie einen Style aus, und starten Sie dann dessen Wiedergabe, wie in Schritten 1 bis 3 auf Seite 28 beschrieben.
Die automatische Baß/Akkord-Begleitung durch Tastenanschläge steuern.
Spielen Sie nun versuchsweise einige Einzelnoten mit der linken Hand, und beachten Sie dabei, wie die Baß/
Akkord-Begleitung sich beim Anschlagen einer anderen Taste ändert. Sie können zum Steuern der automatischen Begleitung auch volle Akkorde greifen. (Mehr über den Gebrauch der automatischen Baß/AkkordBegleitung erfahren Sie auf Seite 33.)
HINWEIS:
Sie können die automatische Baß/Akkord-Begleitung auch während
des Spielens mit der ACMP ON/OFF-Taste aus- und wieder einschalten, um Ihr Spiel durch dynamische Rhythmuspausen interessanter zu
gestalten.
NOTIZ:
Akkorde, die Sie im ACMP-Abschnitt der Tastatur greifen, werden auch
bei gestoppter Begleitung erkannt und umgesetzt. Sie spielen dann
auf einer “Split-Tastatur”, mit Baß und Akkorden im linken Abschnitt
und der normal gewählten Melodiestimme im rechten.
ÄNDERN DES TEMPOS
Das Tempo des spielenden Songs (bzw. Styles) kann innerhalb des Bereichs von 40 bis 240 Viertel/Minute
eingestellt werden. Die Tempoeinstellung ist auf Seite 21 beschrieben.
NOTIZ:
Für jeden Style gibt es ein eigenes Vorgabe- bzw. Standardtempo. Wenn Sie bei gestoppter Style-Wiedergabe einen anderen Style wählen, wird das
Tempo automatisch auf den Vorgabewert den neuen Styles rückgesetzt. Falls Sie jedoch während der Wiedergabe einen anderen Style wählen, wird
das aktuelle Tempo beibehalten. (Auf diese Weise können Sie die Styles wechseln, ohne daß sich das Tempo dabei ändert.)
71
31
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON STYLES — DER STYLE-MODUS
STYLE-SEKTIONEN (MAIN A, MAIN B) UND FILL-INS
Während der Style spielt, können Sie ihn über die
AUTO FILL-Tasten MAIN A und MAIN B durch
Rhythmus/Begleitungsvariationen auflockern. Dabei
wird automatisch eines von vier Fill-ins (rhythmischer
Schlagzeug-Einwurf) gespielt, das sauber in die
nächste Sektion überleitet — auch dann, wenn es
sich um dieselbe Sektion handelt.
NTRO/
A
ENDING rit.
MAIN
AUTO FILL
NOTIZ:
• Beim Drücken der MAIN A- oder MAIN B-Taste setzt das Fill-in sofort
ein, wonach am Anfang des nächsten Taktes die neu gewählte Sektion
(A oder B) spielt. Wenn Sie die MAIN A- oder MAIN B-Taste jedoch am
letzten Schlag eines Taktes drücken, setzt das Fill-in am ersten Schlag
des nächsten Taktes ein.
• Bei den Piano-Styles (Nr. 81 bis Nr. 100) gibt es keine Fill-in-Muster.
B
OTS
VOICE
CHANGE
EINSTELLEN DER BEGLEITUNGSLAUTSTÄRKE
Die Wiedergabelautstärke der Begleitung kann bei Bedarf geändert werden. Diese Lautstärke-Regelfunktion
wirkt nur auf die Lautstärke von Styles. Der Einstellbereich für die Style-Lautstärke geht von 000 bis 127.
Die ACMP VOL.-Funktion
des OVERALL-Menüs auswählen.
Aktueller Begleitungslautstärkewert
Drücken Sie die OVERALL-Taste s oder t,
ggf. wiederholt, bis “AcmpVol” auf dem
Display erscheint.
110
AcmpVol
TEMPO
ACMP VOL
ACMP
ON
116
Den Wert ändern.
Stellen Sie nun mit den OVERALL-Tasten + und - den
gewünschten Begleitungslautstärkewert ein. Zum
übergangslosen Erhöhen/Erniedrigen des Werts
können Sie die Taste auch gedrückt halten.
Rücksetzung auf den Vorgabewert
Nach Ändern der Begleitungslautstärke können Sie die
Funktion direkt wieder auf den Vorgabewert (110)
rücksetzen, indem Sie die OVERALL-Tasten + und gleichzeitig drücken (wenn ACMP VOL. im OVERALLMenü gewählt ist).
Erniedrigt den
Begleitungslautstärkewert
Erhöht den
Begleitungslautstärkewert
NOTIZ:
Die Begleitungslautstärke kann nur im Style-Modus geändert
werden.
32
72
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON STYLES — DER STYLE-MODUS
GEBRAUCH DER AUTOMATISCHEN BASS/AKKORD-BEGLEITUNG — Akkordwechsel
Die ACMP-Funktion erzeugt, basierend auf bestimmten Akkordgriffkonventionen, automatisch Baß- und
Akkordbegleitung, zu der Sie dazuspielen. Sie können die Akkorde der Begleitung durch Anschlagen von Tasten
im ACMP-Abschnitt der Tastatur wechseln, wobei es zwei Möglichkeiten zum Spielen der Akkorde gibt: vereinfachte Akkordgriffe (Single Finger) und normale Akkordgriffe (Fingered). Beim Single Finger-Verfahren können
Sie Akkorde durch Anschlagen von einer, zwei oder drei Tasten vorgeben (siehe “Vereinfachte Akkordgriffe”
weiter unten auf dieser Seite). Beim Fingered-Verfahren müssen Sie die Noten des Akkords normal greifen. Sie
können die Akkorde beliebig nach beiden Verfahren spielen — das PortaTone kann zwischen vereinfachten und
normalen Akkordgriffen unterscheiden und erzeugt automatisch eine passende Begleitung.
Vereinfachte Akkordgriffe
Per Single Finger-Verfahren können Sie Dur-, Moll-,
Sept- und Moll-Septakkorde auf einfache Weise
spielen. Die rechts abgedruckte Übersicht zeigt
Ihnen, wie die vier Akkordarten vereinfacht gegriffen
werden. (Diese Beispiele basieren auf der Tonart CDur. Dieselben Regeln gelten auch für andere Tonarten. Beispiel: Bb7 wird als Bb + A gespielt.)
NOTIZ:
• Die am Instrument aufgedruckten Tonbezeichnungen basieren auf
der englischen Schreibweise, die sich bei den beiden folgenden Tönen
von der deutschen unterscheidet:
h=B
b = Bb
C
Zum Spielen eines Dur-Akkords:
Schlagen Sie die Grundton-Taste des
Akkords an.
Cm
Zum Spielen eines Moll-Akkords:
Schlagen Sie die Grundton-Taste des
Akkords zusammen mit einer schwarzen
Taste links davon an.
C7
Zum Spielen eines Septakkords:
Schlagen Sie die Grundton-Taste des
Akkords zusammen mit einer weißen
Taste links davon an.
Cm 7
Zum Spielen eines Moll-Septakkords:
Schlagen Sie die Grundton-Taste des
Akkords zusammen mit einer weißen
Taste und einer schwarzen Taste links
davon an (insgesamt drei Tasten).
Normale Akkordgriffe
Die rechte Übersicht zeigt, basierend auf der Tonart C-Dur, die Akkordgriffe, die erkannt und umgesetzt werden.
■ Normale Akkordgriffe in C-Dur
NOTIZ:
Die folgenden Akkorde werden nicht erkannt: Bm6 (h-Moll-Akkord mit
Sexte), Bbm6 (b-Mollakkord mit Sexte) und Baug (übermäßiger HDurakkord).
Cm
Caug (7aug)
Csus 4
C7
Cm 7
CmM 7
C 7 b5
Cdim (dim7)
(
(
)
)
CM 7
Cm 7 b5
C 7 sus4
)
(
)
(
)
(
)
C
(
NOTIZ:
Auch die Umkehrung des Akkords (z. B. C-E-G gegriffen als G-C-E)
wird vom PortaTone als C-Dur-Akkord erkannt. Das Akkorderkennungssystem arbeitet außerdem nach den folgenden Regeln und
Ausnahmen:
• Moll-Akkorde mit Sexte werden nur in Grundton-Position
erkannt; alle anderen Umkehrungen werden als Moll-Septakkorde/
Dur-Akkorde mit verminderter Quinte verwertet.
• Bei Umkehrungen von übermäßigen und verminderten DurSeptakkorden wird der tiefste Ton als Grundton angenommen.
• Dur-Septakkorde mit verminderter Quinte können mit dem
Grundton oder der verminderten Septime als tiefste Note gespielt
werden.
• Übermäßige Dur-Akkorde mit großer Septime und verminderte
Septakkorde werden als einfache übermäßige und verminderte
Akkorde interpretiert.
Cm 6
C (9)
Noten in Klammern brauchen nicht
gegriffen zu werden; die Akkorde werden
auch ohne sie erkannt.
73
33
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON STYLES — DER STYLE-MODUS
WAS IST EIN AKKORD?
Die einfache Antwort: Mindestens drei gleichzeitig klingende Töne ergeben einen Akkord
(Zusammenklang). (Zwei gleichzeitig gespielte Töne sind ein “Intervall” — wobei unter dem Intervall der
“Abstand” zwischen den beiden Tönen verstanden wird. Man nennt dies auch eine “Hamonie”.) Je nach
den Intervallen zwischen den Tönen sind Akkorde wohlklingend (harmonisch) oder mißtönend (dissonant).
Die Abstufung der Töne im links abgebildeten Beispielakkord (Dreiklang)
ergibt einen angenehmen, harmonischen Klang. Ein Dreiklang besteht, wie
der Name bereits sagt, aus drei Tönen und ist die grundlegende und am
meisten verbreitete Akkordart.
In diesem Dreiklang ist der tiefste Ton der “Grundton”. Der Grundton (auch “Tonika” genannt) ist der
wichtigste Ton des Akkords, da er seine “Tonart” vorgibt und somit die Grundlage für das Empfinden der
anderen Akkordtöne bildet.
Der zweite Ton des Akkords liegt vier Halbtöne über dem ersten, der dritte drei Halbtöne über dem
zweiten. Wenn wir den Grundton beibehalten und die beide anderen Töne um einen Halbton nach oben
oder unten verschieben (d. h. erhöhen oder erniedrigen), erhalten wir vier unterschiedliche Akkorde.
Durakkord
(“C”)
Kleine
Terz
Mollakkord
(“Cm”)
Große
Terz
Große
Terz
Kleine
Terz
Übermäßiger Akkord
(“Caug”)
Große
Terz
Große
Terz
Verminderter Akkord
(“Cdim”)
Kleine
Terz
Kleine
Terz
Beachten Sie bitte, daß auch die “Lage” der Akkordtöne variiert werden kann, indem man den Akkord mit
einer anderen Tonreihenfolge als “Umkehrung” oder in einer anderen Oktave spielt, ohne den
Grundcharakter des Akkords zu ändern.
Umkehrungsbeispiel für C-Dur
G
E
C
C
G
E
E
C
G
Auf diese Weise kann man wunderschön klingende Harmonien hervorzaubern. Der Gebrauch von
Intervallen und Akkorden ist eines der wichtigesten Elemente in der Musik. Mit den unterschiedlichen
Akkordarten und der Reihenfolge, in der sie gespielt werden, können die verschiedensten Gefühlsregungen
und Stimmungen auf musikalischem Wege vermittelt werden.
34
74
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON STYLES — DER STYLE-MODUS
SCHREIBEN VON AKKORDNAMEN
Das Lesen und Schreiben von Akkordnamen ist eine einfach zu erlernende, jedoch wichtige Kunstfertigkeit
(die folgenden Beschreibungen basieren auf der im elektronischen Musikgeschehen üblichen “englischen”
Schreibweise mit B (engl.) = h und Bb (engl.) = b). Akkorde werden oft in einer Art “Kurzschrift”
dargestellt, durch die sie schnell identifiziert werden können (wobei Ihnen auch die Freiheit bleibt, die
Akkorde in bevorzugten Umkehrungen zu spielen). Wenn Sie sich einmal mit den Grundlagen der
Harmonie- und Akkordlehre vertraut gemacht haben, ist es ein Kinderspiel, die in einem Song
verwendeten Akkorde in dieser “Kurzschrift” zu notieren.
Als erstes wird der Grundton als Großbuchstabe notiert. Wenn es sich um einen erhöhten bzw.
erniedrigten Ton handelt, stellen Sie das entsprechende Zeichen (klein und hochgestellt) nach. Das
Akkordtyp-Kürzel wird dann mit Kleinbuchstaben angehängt. Im folgenden sind vier Beispiele für die
Tonart “C-Dur” gegeben.
Durakkord
Mollakkord
Übermäßiger Akkord
Verminderter Akkord
C
Cm
Caug
Cdim
Bei einfachen Durakkorden wird das Typenkürzel weggelassen.
Ein wichtiger Punkt: Akkorde bestehen aus übereinandergestellten Tönen, und diese Töne werden im
Akkordnamen durch das Typenkürzel und ggf. eine nachgestellte Zahl identifiziert. Die Zahl bezeichnet das
Tonintervall zum Grundton. (Siehe nachfolgende Tastaturdarstellung.) Beispiele: Das Typenkürzel “m6”
identifiziert einen Mollakkord mit Sexte, das Typenkürzel “M7” einen Durakkord mit großer Septime.
Kleine (erniedrigte) Septime (b7)
Die Tonleiterintervalle
Um die Intervalle und ihre Bezeichnungen besser
verstehen zu können, schauen Sie sich am besten die
nebenstehende Abbildung an, die auf der C-DurTonleiter basiert:
C D E F G A B C D E F
Grundton
Sekunde
(2)
Andere Akkorde
Csus4
Quinte
C7
Quarte
CM7
Septime
Kleine
Septime
Kleine
Septime
Sexte
(6)
Quarte Quinte
(4)
(5)
Unidezime
Oktave
None
(8)
Septime
(7)
Cm7
Durakkord
Cm7b5
Durakkord
Terz
(3)
Kleine
Septime
Mollakkord
Cm6
Verminderter
Akkord
Mollakkord
C(9)
Sexte
None
75
35
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON STYLES — DER STYLE-MODUS
ONE TOUCH SETTING (OTS)
Die One Touch Setting-Funktion gibt automatisch eine passende Stimme vor, wenn Sie einen Style auswählen.
In anderen Worten: Bei aktivierter OTS-Funktion wechselt die Stimme beim Auswählen eines anderen Styles
automatisch.
Einen Style auswählen.
Wählen Sie einen der Styles, wie auf Seite 28 in
Schritten 1 und 2 beschrieben.
Die One Touch Setting-Funktion einschalten.
Drücken Sie die OTS-Taste, so daß “OTS On” kurz auf dem Display
angezeigt wird.
OTS On
TEMPO
ACMP
ON
116
Wenn One Touch Setting eingeschaltet ist, werden die folgenden
Einstellungen automatisch ausgeführt:
• Hauptstimme (passend zum gewählten Style)
• Multi-Pad-Bank
• Tempo
• Begleitungslautstärke
• Automatische Baß/Akkord-Begleitung EIN
• Synchronstartfunktion EIN (Bereitschaftszustand bei gestopptem Rhythmus)
Die Wiedergabe starten.
Da die Synchronstartfunktion bei eingeschalteter One Touch SettingFunktion automatisch aktiviert ist, läuft der Style an, sobald Sie eine Taste im
ACMP-Abschnitt der Tastatur anschlagen.
Zum Ausschalten der One Touch Setting-Funktion drücken Sie die OTS-Taste
ein weiteres Mal (wobei “OTS Off” zur Bestätigung kurz auf dem Display
angezeigt wird).
36
76
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON STYLES — DER STYLE-MODUS
AKKORD-SPIELHILFE
Die Akkord-Spielhilfe (CHORD GUIDE) des PortaTone ist ein leistungsstarkes, jedoch anwenderfreundliches
Werkzeug zum Erlernen von Akkorden und Akkordverwandtschaften. Zwei Funktionen stehen zur Wahl: “Smart”
(mit Tonartvorgabe) und “Dict.” (Akkordbuch).
Smart
Bei der Smart-Funktion können Sie die Grundtonart für die Akkordbegleitung festlegen. Danach werden beim
Anschlagen einzelner Tasten automatisch harmonisch passende Akkorde erzeugt. Beispiel: Wenn als Tonart CDur eingestellt ist, wird beim Anschlagen von D ein D-Mollakkord erzeugt (und nicht ein harmonisch
unpassender D-Durakkord).
Die Smart-Funktion ist nicht nur eine bequeme Einrichtung zum leichten Spielen von Akkordfortschreitungen in
einer bestimmten Tonart, sondern bietet sich auch als elegantes Werkzeug zum Erlernen der harmonischen
Verwandschaften von Akkorden in einer bestimmten Tonart an.
Einen Style auswählen.
Wählen Sie einen der Styles, wie auf Seite 28 in Schritten 1 und 2
beschrieben.
Die Akkord-Spielhilfefunktion “Smart”
wählen.
Drücken Sie die CHORD GUIDE-Taste, so daß “Smart” kurz
auf dem Display angezeigt wird.
Smart
NOTIZ:
Beim Auswählen der Smart-Funktion wird die Begleitung automatisch
eingeschaltet.
TEMPO
ACMP
ON
116
Die gewünschte Tonart einstellen.
Gehen Sie mit den Tasten + und - des
Zifferntastenfelds die angebotenen Tonarten durch,
oder geben Sie die Nummer der gewünschten Tonart
über die Zifferntasten direkt ein (siehe nachfolgende
Tabelle).
Zeigt die gewählte Tonartvorzeichnung (d. h. die
Zahl erhöhter/erniedrigter Töne der Tonart)
01
#/b=0
TEMPO
ACMP
ON
116
77
37
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON STYLES — DER STYLE-MODUS
Nummer
01
02
03
04
05
06
07
08
Tonart (Anzeige, tatsächliche Tonart)
#/b=0
(C = C-Dur oder Am = a-Moll)
#=1
(G = G-Dur oder Em = e-Moll)
#=2
(D = D-Dur oder Bm = h-Moll)
#=3
(A = A-Dur oder F#m = fis-Moll)
#=4
(E = E-Dur oder C#m = cis-Moll)
#=5
(B = H-Dur oder G#m = gis-Moll)
#=6
(F# = Fis-Dur oder D#m = dis-Moll)
#=7
(C# = Cis-Dur oder A#m = ais-Moll)
Nummer
09
10
11
12
13
14
15
Tonart (Anzeige, tatsächliche Tonart)
b=7
(Cb = Ces-Dur oder Abm = as-Moll)
b=6
(Gb = Ges-Dur oder Ebm = es-Moll)
b=5
(Db = Des-Dur oder Bbm = b-Moll)
b=4
(Ab = As-Dur oder Fm = f-Moll)
b=3
(Eb = Es-Dur oder Cm = c-Moll)
b=2
(Bb = B-Dur oder Gm = g-Moll)
b=1
(F = F-Dur oder Dm = d-Moll)
Beispiel: Zum Spielen der folgenden Noten wählen Sie als Tonart “b=1” (F-Dur oder d-Moll).
15
b=1
TEMPO
116
ACMP
ON
Den Style spielen lassen und einzelne Tasten (Grundtöne der Akkorde) im
ACMP-Abschnitt der Tastatur anschlagen.
Lassen Sie den Style mit dem gewünschten Verfahren anlaufen. (Einzelheiten zum Starten von Styles
finden Sie auf Seite 29.)
Wenn beispielsweise als Tonart F-Dur eingestellt ist, werden Tastenanschläge wie folgt in Akkorde
umgesetzt:
Beachten Sie bitte, daß die zur Tonart F-Dur passenden Mollakkorde automatisch umgewandelt werden.
Angeschlagene Taste
F
D
G
D
Bb
C
F
g-Moll
d-Moll
B-Dur
C-Dur
F-Dur
Erzeugter Akkord
F-Dur
d-Moll
38
78
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON STYLES — DER STYLE-MODUS
Dict.
Bei der Dict.-Funktion handelt es sich um ein eingebautes “Akkordbuch”, das Ihnen die einzelnen Noten (Töne)
von Akkorden zeigt. Dies ist eine große Hilfe, wenn Sie die Griffe bestimmter Akkorde schnell erlernen möchten.
Bei aktiviertem Style-Modus die AkkordSpielhilfefunktion “Dict.” wählen.
Dict.
Drücken Sie die CHORD GUIDE-Taste, so daß “Dict.” kurz auf
dem Display angezeigt wird.
TEMPO
116
ACMP
ON
Den Grundton des Akkords
spezifizieren.
ROOT
G
Drücken Sie auf der Tastatur die Taste, die dem
gewünschten Grundton entspricht (wie am Bedienfeld
aufgedruckt).
Mit dieser Taste
wird der Grundton
G spezifiziert.
D
CHORD TYPE
E F
M7
Den Akkordtyp spezifizieren (Dur-,
Moll-, Septakkord usw.).
Mit dieser Taste wird
der Typ “Dur-Akkord
mit großer Septime”
(M7) gewählt.
Drücken Sie an der Tastatur die Taste, die dem Akkordtyp
entspricht (wie am Bedienfeld aufgedruckt).
Akkordnoten
Das Display zeigt den Namen des Akkords und seine
einzelnen Töne an — sowohl in Notenschrift als auch auf
der Tastaturgrafik.
Dict.
8va
TEMPO
ACMP
ON
116
M7
Akkordname
(Grundton und Typ)
Akkordgriff auf der
Tastatur
Dict.
Den Akkord spielen.
Greifen Sie nun den Akkord (wie auf dem Display
angezeigt) im ACMP-Abschnitt der Tastatur. Der
Akkordname blinkt, wenn Sie die richtigen Tasten
halten. (Viele Akkorde werden auch in ihrer Umkehrung
erkannt.)
8va
TEMPO
ACMP
ON
116
M7
Blinkt, wenn die
richtigen Tasten
gehalten
werden.
Zeigt die zu
greifenden Tasten an.
79
39
AUSWÄHLEN UND ABSPIELEN VON STYLES — DER STYLE-MODUS
MULTI PADS
Mit den Pads können Sie verschiedene musikalische und rhythmische Phrasen auf Tastendruck auslösen,
während Sie auf dem PortaTone spielen. Die Pad-Tasten bieten insgesamt 40 Sounds bzw. Phrasen (20 Banken
mit jeweils zwei Pad-Sounds). Die Phrasen werden passend zum aktuellen Tempo wiedergegeben und werden
außerdem harmonisch an die jeweiligen Begleitakkorde angepaßt (sowohl im Style- als auch im Song-Modus).
Die MULTI PAD-Funktion des OVERALLMenüs auswählen.
Drücken Sie die OVERALL-Taste s oder t, ggf. wiederholt, bis
die Funktion MULTI PAD angewählt ist.
Nummer der gewählten Pad-Bank
MULTI PAD
01
Pianist1
TEMPO
116
Die gewünschte Bank auswählen.
Wählen Sie nun mit der OVERALL-Taste + oder - die
Nummer der gewünschten Pad-Bank. Zum schnellen
Weiterschalten können Sie die jeweilige Taste auch
gedrückt halten. Ein komplettes Verzeichnis der
wählbaren Pad-Banken und ihrer Belegung finden Sie
auf Seite 46.
Nächsttiefere
Pad-BankNummer
Nächsthöhere
Pad-BankNummer
Die Multi-Pads spielen lassen.
Drücken eine der beiden Pad-Tasten. Die Pad-Phrase wird nun ohne
Unterbrechung bis zu ihrem Ende abgespielt. Wiederholtes
Antippen eines Pads (jeweils vor dem Ende seiner Phrase) bewirkt
einen “Stottereffekt”.
Im Song- bzw. Style-Modus orientieren sich melodische PadSounds an den jeweiligen Akkordwechseln. Alle Sounds werden
perfekt im Takt des aktuellen Tempos abgespielt. Bei
eingeschalteter OTS-Funktion werden automatisch die zum
gewählten Style passenden Multi-Pad-Banken aufgerufen.
40
80
MIDI
Selecting and Playing Styles — The Style Mode
Das PortaTone ist mit MIDI-Buchsen ausgestattet, über die es mit anderen MIDIInstrumenten und -Geräten verbunden werden kann.
Empfängt die vom
angeschlossenen
Gerät gesendeten
MIDI-Daten.
Sendet MIDI-Daten
(Tastaturspiel) an das
angeschlossene Gerät.
IN
MIDI
Über MIDI
MIDI (Musical Instrument Digital Interface) ist ein
weltweit anerkannter Schnittstellenstandard, der es
elektronischen Musikinstrumenten und anderen
Geräten mit entsprechenden MIDI-Buchsen
ermöglicht, musikalische Information zu
“kommunizieren”.
OUT
S
Bevor Sie die Aufnahme mit dem Sequenzer
beginnen, drücken Sie ein- oder zweimal auf die
ACMP-Taste, um sicherzustellen, daß die
korrekten Einstellungen gesendet werden.
GrandPno
001
TEMPO
116
ACMP
ON/OFF
SYNCSTART
m
aug
START/
STOP
INTRO/
A
ENDING rit.
MAIN
B
OTS
AUTO FILL
CHORD
GUIDE
SMART
METRONOME
DICTIONARY
OFF
WAITING
VOICE
CHANGE
MIN
M
Damit zwei MIDI-Instrumente Information
austauschen können, müssen Sie über MIDI-Kabel
miteinander verbunden sein. So können
beispielsweise die Buchsen MIDI IN und MIDI OUT
des PortaTone mit den Buchsen MIDI OUT und MIDI
IN eines Sequenzers verbunden werden, wodurch Sie
die Performance- oder Spieldaten des PortaTone in
Form von Sequenzdaten aufzeichnen und später
beliebig wiedergeben können.
Die Instrumente tauschen Information mit Hilfe von
“MIDI-Nachrichten” aus. Am sendenden Gerät wird
hierfür gewöhnlich einer der sechzehn MIDI-Kanäle
als Sendekanal festgelegt, auf dem die Daten dann
über das MIDI-Kabel übertragen werden. Das Kabel
selbst bietet jedoch keine sechzehn Sendeleitungen.
Wie bei einem Fernsehgerät, das mehrere
Programme auf unterschiedlichen Kanälen
empfangen kann, muß das Empfangsgerät auf den
richtigen MIDI-Kanal “abgestimmt” werden. Wenn
der Empfangskanal des anderen Geräts nicht mit
dem Sendekanal übereinstimmt, kann die
übertragene MIDI-Information nicht ordnungsgemäß
empfangen werden.
MELODY
GUIDE
MINUS ONE
OFF
MAX
1
Verbinden Sie die
MIDI OUT-Buchse
des PortaTone mit
der MIDI INBuchse des QY-70.
2
1
2
B
dim
L
sus4
C
7
m7
M
S
M7
H
mM7
7 5
m7 5
S
7sus4
m6
B
(9)
C
C
L
M
D
H
D
D
H
E
L
E
F
F
H
L
G
G
G
H
A
H
A
A
L
B
B
L
Verbinden Sie die
MIDI IN-Buchse des
PortaTone mit der
MIDI OUT-Buchse
des QY-70.
NOTIZ:
• Beim PortaTone sind die folgenden Kanäle (insgesamt acht) für
MIDI-Empfang freigegeben: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 10. Den MIDISendekanälen sind folgende Daten fest zugeordnet:
Kanal 1:
Tastaturspiel-, Harmoniedaten
Kanal 2:
Baßdaten
Kanal 3:
Akkorddaten
Kanal 4 bis 7: Sonstige Daten
Kanal 10:
Rhythmusdaten
• Stücke, die mit dem PortaTone als Quellengerät aufgezeichnet
wurden, sollten auch mit dem PortaTone wiedergegeben werden. Bei
Verwendung einer anderen Sound-Quelle (z. B. den internen Sounds
des QY-70) werden die Daten unter Umständen nicht einwandfrei
gespielt. Bei einer angeschlossenen Sound-Quelle kann es auch
vorkommen, daß die Töne in einer anderen Oktavlage wiedergegeben
werden.
Wie kann MIDI eingesetzt werden?
• Während der Songwiedergabe werden keine MIDI-Daten gesendet.
Das folgende Beispiel zeigt ein einfaches, jedoch
leistungsstarkes MIDI-System, in dem der Yamaha
QY-70 Musik-Sequenzer zum Aufnehmen und
Wiedergeben der Spieldaten des PortaTone
eingesetzt werden kann.
• Vermeiden Sie MIDI-Kabellängen über 15 m, da dies zu MIDIÜbertragungsfehlern führen kann.
81
41
FEHLERSUCHE
Problem
Mögliche Ursache und Abhilfe
Beim Ein- und Ausschalten des PortaTone ist
ein “ploppendes” Geräusch zu hören.
Dies ist normal und zeigt an, daß das PortaTone mit Strom
versorgt wird.
Bei Gebrauch eines Mobiltelefons tritt
Rauschen auf.
Wenn in der näheren Umgebung des PortaTone ein
Mobiltelefon verwendet wird, kann dieses das Instrument
stören. Zur Beseitigung dieses Problems schalten Sie das
Mobiltelefon aus oder entfernen sich beim Telefonieren weiter
vom Instrument.
Der Klang der Stimmen oder Rhythmen ist
komisch.
Die Batterien sind erschöpft. Ersetzen Sie die Batterien durch
frische. (Siehe Seite 9.)
Beim Spielen auf der Tastatur oder beim
Abspielen eines Songs ist kein Ton zu hören.
Sehen Sie nach, ob vielleicht ein Stecker in der PHONES/
OUTPUT-Buchse sitzt. Wenn hier Kopfhörer angeschlossen
sind, bleiben die Lautsprecher stumm.
Es ist einer der PIANO-Styles gewählt, und
beim Starten des Styles ist kein Rhythmus zu
hören.
Dies ist normal. Die Style-Begleitung spielt nur dann, wenn die
Begleitautomatik eingeschaltet ist und Tasten im ACMPAbschnitt der Tastatur angeschlagen werden.
Beim gleichzeitigen Anschlagen mehrerer
Tasten werden nicht alle Noten in Ton
umgesetzt.
Es wurden zu viele Tasten angeschlagen. Das PortaTone hat
eine maximale Polyphoniekapazität von 16 Noten.
Der Pad-Sound verstummt frühzeitig oder
klingt komisch.
Das PortaTone hat eine maximale Polyphoniekapazität von 16
Noten. Wenn bei der Pad-Wiedergabe gleichzeitig ein Song
oder Style spielt, werden den Song- bzw. Begleitungsnoten
Priorität gegeben, und überzählige Pad-Noten/Sounds
verstummen frühzeitig (oder bleiben ganz stumm).
Der Klang der Stimme ändert sich bei
Notenübergängen.
Das AWM-Tonerzeugungsverfahren basiert auf mehreren
aufgezeichneten Tönen (Samples), die über den Tonumfang
der Tastatur verteilt sind. Bei gewissen Notenübergängen
können daher geringfügige Klangvariationen auftreten.
Der Melodiepart des Songs spielt nicht.
Prüfen Sie, ob die Melodie-Spielhilfe (MELODY GUIDE)
eingeschaltet ist.
Der Song wird bis zu einem bestimmten
Punkt gespielt und stoppt dort.
Prüfen Sie, ob die Melodie-Spielhilfefunktion “Waiting”
eingeschaltet ist.
Die auf den Notenzeilen bzw. der
Tastaturgrafik des Displays angezeigten
Töne weichen von den angeschlagenen
Tasten ab.
Bei eingeschalteter automatischer Baß/Akkord-Begleitung
zeigt das Display die Töne der im ACMP-Abschnitt der Tastatur
gespielten Akkorde an. Wenn Sie jedoch einen Single FingerAkkord spielen oder einen Akkord in seiner Umkehrung
greifen, wird der entsprechende Akkord in seinem normalen
Aufbau angezeigt, dessen Töne von denen der
angeschlagenen Tasten abweichen.
42
82
STICHWORTVERZEICHNIS
Verschiedenes
G
P
Tasten + und - ............................... 16
Grundton ................................ 34, 39
PHONES/OUTPUT-Buchse ............. 10
PORTABLE GRAND ........................ 13
A
H
A/B-Wiederholung ......................... 24
HARMONY-Voices .......................... 17
Akkordbegleitung .......................... 33
S
Sektionen (Style) ........................... 32
Akkorde ......................................... 34
I
Akkordgriffe, normale ~
(Fingered) .................................. 33
Intervall ......................................... 35
Single Finger-Verfahren
(Akkordgriffe) ............................. 33
INTRO ........................................... 29
Smart ............................................ 37
Akkordgriffe, vereinfachte ~
(Single Finger) ........................... 33
Song-Steuerfunktionen .................. 24
K
Songlautstärke .............................. 23
Akkord-Spielhilfe ........................... 37
Keyboard-Verstärker oder
Stereoanlage, Anschluß .............. 10
Songs, Auswählen und
Abspielen von ~ ......................... 20
Akkordtyp ............................... 34, 39
Kopfhörer ...................................... 10
SPLIT-Voices .................................. 17
Akkordnamen, Schreiben von ~ ..... 35
Automatische
Baß/Akkord-Begleitung .............. 31
B
Batterien ......................................... 9
Begleitungslautstärke .................... 32
D
Demo-Songs ................................. 11
DEMO -Taste ................................. 11
Dict. .............................................. 39
L
Lage (Akkordtöne) ......................... 34
M
MAIN A/B ...................................... 32
Stimmen, Auswählen und
Spielen von ~ ............................. 15
Stimmenverzeichnis ...................... 44
Stimmenwechsel ........................... 27
Stimmung ..................................... 19
Style-Steuerfunktionen .................. 30
Melodie-Spielhilfe .......................... 26
Styles, Auswählen und
Abspielen von ~ ......................... 28
Metronom ..................................... 13
Sustain .......................................... 10
MIDI ............................................. 41
Synchronstart ................................ 29
MIDI, über ~ ................................. 41
MIDI-Implementierungstabelle ...... 48
T
MINUS ONE .................................. 26
Taktart ........................................... 14
Modusanzeige ............................... 12
Taktschlaganzeige ......................... 22
Multi-Pad-Verzeichnis .................... 46
Technische Daten .......................... 47
DUAL-Voices .................................. 17
Multi-Pads ..................................... 40
Tempo (Song) ............................... 21
E
N
TOUCH ......................................... 19
ECHO-Voices ................................. 17
Netzadapter .................................... 9
Transponierung ............................. 18
Einstellfunktionsanzeige ................. 12
Notenständer ................................ 10
Displayanzeigen ............................ 12
Drum-Voices .................................. 17
Drum-Voices, Übersicht über die
Schlaginstrumentklänge der ~ .... 17
Tempo (Style) ................................ 31
U
ENDING ........................................ 30
O
Umkehrung ................................... 34
F
One Touch Setting ........................ 36
Fehlersuche ................................... 42
OTS (One Touch Setting) .............. 36
W
Fill-in ............................................. 32
OVERALL-Tasten ............................ 13
Waiting ......................................... 26
Fingered-Verfahren (Akkordgriffe) .. 33
Fußschalter .................................... 10
Z
Zifferntastenfeld ............................ 16
Zubehör, Anschluß von ~ .............. 10
83
43
VOICE LIST/STIMMENVERZEICHNIS/
LISTE DES VOIX/LISTA DE VOCES
The following voices can be selected when the Voice mode is active, or when
the Voice Change function is on. They can also be selected by a connected
MIDI device; the corresponding bank select messages are: MSB = 00H, LSB =
70H.
When selecting voices via MIDI:
* The Harmony voices (#61 - #70) and Echo voices (#81 - #90) are
sounded without the respective harmony and echo effects.
Die folgenden Stimmen können im Voice-Modus bzw. bei aktivierter
Stimmenwechselfunktion gewählt werden. Die Auswahl kann auch über ein
angeschlossenes MIDI-Gerät erfolgen — die entsprechenden
Bankauswahlmeldungen sind: MSB = 00H, LSB = 70H.
Beim Auswählen von Stimmen über MIDI:
* Die HARMONY-Voices (Nr. 61 bis Nr. 70) und die ECHO-Voices (Nr. 81
bis Nr. 90) erklingen ohne den normalerweise zugeordneten Harmoniebzw. Echoeffekt.
Panel Prg.
#
Ch. #
1
0
2
1
3
2
4
3
5
4
6
5
7
6
8
7
9
8
10
9
11
10
12
11
13
12
14
13
15
14
16
15
17
16
18
17
19
18
20
19
21
20
22
21
23
22
24
23
25
24
26
25
27
26
28
27
29
28
30
29
31
30
32
31
33
32
34
33
35
34
36
35
37
36
38
37
39
38
40
39
41
40
42
41
43
42
44
43
45
44
46
45
47
46
48
47
49
48
50
49
44
Panel Name
GRAND PIANO
PIANO
HONKY-TONK
E PIANO 1
E PIANO 2
E PIANO 3
E PIANO 4
HARPSICHORD
CLAVI
CELESTA
E ORGAN 1
E ORGAN 2
E ORGAN 3
E ORGAN 4
CHURCH ORG 1
CHURCH ORG 2
FULL ORGAN
WAVE ORGAN
ACCORDION
HARMONICA
SOFT GUITAR
FOLK GUITAR
12ST GUITAR
JAZZ GUITAR
E GUITAR
DIST GUITAR
WOOD BASS
FINGER BASS
MUTE BASS
SLAP BASS
STRINGS
VIOLIN
CELLO
HARP
SITAR
BANJO
UKULELE
VIBRAPHONE
MARIMBA
STEEL DRUMS
TRUMPET
TROMBONE
MUTE TRPET
FRENCH HORN
BRASS SECT
ALTO SAX
TENOR SAX
CLARINET
FLUTE
PAN FLUTE
Used
Notes
2
1
2
2
2
1
1
2
1
1
2
2
1
1
2
2
2
2
2
1
1
1
2
1
2
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Les voix suivantes peuvent être sélectionnées lorsque le mode Voice est activé
ou lorsque la fonction Voice Change est activée. Il est également possible de
les sélectionner en branchant un appareil MIDI à l’instrument; les messages
de sélection de la banque correspondante sont comme suit : MSB = 00H, LSB
= 70H.
Lorsque les voix sont choisies par l’intermédiaire de MIDI :
* Les voix harmoniques (Harmonic) (no. 61 à 70) et les voix d’écho
(Echo) (no. 81 à 90) sont produites sans application des effets respectifs
d’harmonie et d’écho.
Las voces siguientes pueden seleccionarse cuando el modo Voice está
activado, o cuando la función Voice Change está activada. También pueden
seleccionarse mediante un dispositivo MIDI conectado; los mensajes de
selección de banco correspondientes son: MSB=00H, LSB=70H.
Cuando se seleccionen las voces a través de MIDI:
* Las voces de armonía (#61 - #70) y las voces de eco (#81 - #90)
suenan sin sus efectos de armonía y de eco respectivos.
Panel Prg.
#
Ch. #
51
50
52
51
53
52
54
53
55
54
56
55
57
56
58
57
59
58
60
59
61
60
62
61
63
62
64
63
65
64
66
65
67
66
68
67
69
68
70
69
71
70
72
71
73
72
74
73
75
74
76
75
77
76
78
77
79
78
80
79
81
80
82
81
83
82
84
83
85
84
86
85
87
86
88
87
89
88
90
*1
91
90
92
91
93
92
94
93
95
94
96
95
97
96
98
97
99
98
100
*2
*1
*2
Panel Name
THICK LEAD
SIMPLE LEAD
THICK SAW
SIMPLE SAW
SYNTH BASS
SY STRINGS
SY BRASS 1
SY BRASS 2
RISING
SLOW STRS
PIANO TRIO
PNO COUNTRY
E PNO TRIO
HARPSI TRIO
E ORG TRIO
VIBES DUET
TRP DUET
HORN DUET
CLARINET TR
FLUTE DUET
WD BASS/PNO
STRINGS/PNO
FN BA/E PNO
SL BA/CLAVI
FN BA/E ORG
FN BA/FK GT
HARP/VIOLIN
HORN/TRP
SY B/BRS SEC
PIANO/FLUTE
PIANO
E PIANO
HARPSICHORD
CELESTA
FOLK GUITAR
BANJO
VIBRAPHONE
MARIMBA
STEEL DRUMS
DRUM KIT
PNO CONCE
E PNO CONCE
FAIRY LAND
MOOD GUITAR
RICH GUITAR
HOT ORGAN
EXCEL VIOLIN
CRYSTAL
STAR SHIP
DRUM KIT
Used
Notes
2
1
2
1
1
1
2
1
1
1
3
2
3
3
3
2
2
2
3
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
2
2
2
2
2
2
2
2
1
MSB = 7FH, LSB = 00H Prg. Ch. # = 2
MSB = 7FH, LSB = 00H Prg. Ch. # = 1
168
VOICE LIST/STIMMENVERZEICHNIS/LISTE DES VOIX/LISTA DE VOCES
The following voices cannot be directly selected from the panel
controls; they are special voices programmed into the songs of the
PortaTone and are selected automatically in song playback.
However, they can be selected by a connected MIDI device; the
corresponding bank select messages are: MSB = 00H, LSB = 00H.
Die folgenden Stimmen können nicht direkt am Bedienfeld
angewählt werden. Bei diesen Voices handelt es sich um die als Teil
der Songs programmierten Stimmen, die bei der Wiedergabe
automatisch aufgerufen werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit,
diese Stimmen über ein angeschlossenes MIDI-Gerät zu wählen.
Die entsprechenden Bankauswahlmeldungen sind: MSB = 00H, LSB
= 00H.
Prg. Ch. #
0
3
4
5
6
7
8
11
12
16
17
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
36
38
40
42
46
49
51
56
57
59
60
61
Voice Name
Piano
Honky-tonk Piano
Electric Piano 1
Electric Piano 2
Harpsichord
Clavi
Celesta
Vibraphone
Marimba
Electric Organ 1
Electric Organ 2
Church Organ
Full Organ
Accordion
Harmonica
Wave Organ
Soft Guitar
Folk Guitar
Jazz Guitar
Electric Guitar
12-String Guitar
Rich Guitar
Distortion Guitar
Ukulele
Wood Bass
Finger Bass
Mute Bass
Slap Bass
Synth Bass
Violin
Cello
Harp
Strings
Synth Strings
Trumpet
Trombone
Muted Trumpet
French Horn
Brass Section
Used Notes
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
2
1
1
1
1
2
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Il est impossible de choisir directement les voix suivantes à partir
des commandes de la console ; en effet, il s’agit de voix spéciales
programmées dans les morceaux du PortaTone et sont
automatiquement sélectionnées avec la reproduction des
morceaux. Cependant, elles peuvent être sélectionnées en
branchant un appareil MIDI à l’instrument; les messages de
sélection de la banque correspondante sont comme suit : MSB =
00H, LSB = 00H.
Las voces siguientes no pueden seleccionarse directamente desde
los controles del panel; son voces especiales programadas en las
canciones del PortaTone y se seleccionan automáticamente durante
la reproducción de canciones. Sin embargo, pueden seleccionarse
mediante un dispositivo MIDI conectado; los mensajes de selección
de banco correspondientes son: MSB=00H, LSB=00H.
Prg. Ch. #
63
65
66
71
73
75
80
81
82
88
89
90
91
92
93
94
95
98
104
105
106
107
108
109
110
111
114
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
Voice Name
Synth Brass
Alto Sax
Tenor Sax
Clarinet
Flute
Pan Flute
Lead
Sawtooth
Rising
Piano Concerto
Electric Piano Concerto
Fairy land
Hot Organ
Mood Guitar
Excel Violin
Star ship
Slow Strings
Crystal
Sitar
Banjo
Sustain Piano
Sustain E.Piano 1
Sustain E.Piano 2
Sustain E.Guitar
Sustain Vibraphone
Sustain Strings
Steel Drums
Sound Effect
Wood Bass / Piano
Strings / Piano
Finger Bass / Electric Piano
Slap Bass / Clavi
Finger Bass / Electric Organ
Finger Bass / Folk Guitar
Harp / Violin
Horn / Trumpet
Synth Bass / Brass Section
Piano / Flute
Used Notes
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
2
2
2
2
2
2
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
169
45
MULTI PAD LIST/MULTI-PAD-VERZEICHNIS/
LISTE DE MULTI PAD/LISTA DE PULSADORES MÚLTIPLES
No.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
Name
Pianist1
Pianist2
Guitar Play
Brass
BrassHit
Funky
Techno1
Techno2
Arpeggio
Twinkle1
Twinkle2
Crystal
Bird
Africa
DrumKit
Tom_Flam
Drum_Seq
LatPerc
BongoSeq
Timbales
LCD
Pianist1
Pianist2
Gtr.Play
Brass
BrassHit
Funky
Techno1
Techno2
Arpeggio
Twinkle1
Twinkle2
Crystal
Bird
Africa
DrumKit
Tom_Flam
Drum_Seq
LatPerc
BongoSeq
Timbales
46
170
SPECIFICATIONS/TECHNISCHE DATEN/
SPÉCIFICATIONS/ESPECIFICACIONES
Keyboard
61 standard-size keys (C1 - C6) with touch response
Voices
Power supply
Adaptor: Yamaha PA-3B AC power adaptor
Batteries: Six “D” size, SUM-1, R-20 or equivalent
batteries
100 panel voices (max. polyphony: 16)
Effects
Dual (Included in Voice),
Harmony/Echo (Included in Voice),
Split (Included in Voice)
Auto Accompaniment
100 styles
Dimensions
933 x 370 x 129 mm
(36-3/4" x 14-7/12" x 5-1/12")
Weight
5.7kg (12 Ibs., 9 oz.)
Supplied accessories
Music Stand, Owner’s Manual, Song Book
Fingering: Multi Fingering
Sections: Intro, Main A, B, Ending, Fill x 4
Overall controls
Tempo, Multi Pad, Transpose, Tuning, Accompaniment
Volume, Song Volume, Metronome Volume
Optional accessories
Headphones:
AC power adaptor:
Footswitch:
Keyboard stand:
HPE-150
PA-3B
FC4, FC5
L-2L, L-2C
Style controls
Acmp On/Off, Sync-Start, Start, Stop, Intro/Ending,
Main A, B (Auto Fill), OTS, Chord Guide
Song controls
Start, Stop, Pause, A↔B Repeat, Fast Forward, Rewind,
Voice Change, Melody Guide
Portable Grand
Metronome
Panel controls
Overall (▲▼ , +,-), SONG, VOICE, STYLE, DEMO,
TOUCH, numeric keypad (0 - 9, +,-)
One Touch Setting
1/style
Multi Pads
2 pads x 20 banks
Yamaha Education Suite
Melody Guide (Waiting, Minus One), Chord Guide
(Smart, Dictionary)
Preset songs
100 songs
Display
Large multi-function LCD display (backlit)
Amplifier
2.0W + 2.0W
MIDI
* Specifications and descriptions in this owner’s manual are for
information purposes only. Yamaha Corp. reserves the right to
change or modify products or specifications at any time without
prior notice. Since specifications, equipment or options may not
be the same in every locale, please check with your Yamaha
dealer.
* Die technischen Daten und Beschreibungen in dieser
Bedienungsanleitung dienen nur der Information. Yamaha
Corp. behält sich das Recht vor, Produkte oder deren
technische Daten jederzeit ohne vorherige Ankündigung zu
verändern oder zu modifizieren. Da die technischen Daten,
das Gerät selbst oder Sonderzubehör nicht in jedem Land
gleich sind, setzen Sie sich im Zweifel bitte mit Ihrem
Yamaha-Händler in Verbindung.
* Les caractéristiques techniques et les descriptions du mode
d’emploi ne sont données que pour information. Yamaha
Corp. se réserve le droit de changer ou modifier les produits
et leurs caractéristiques techniques à tout moment sans
aucun avis. Du fait que les caractéristiques techniques, les
équipements et les options peuvent différer d’un pays à
l’autre, adressez-vous au distributeur Yamaha le plus proche.
* Las especificaciones y descripciones de este manual del
propietario tienen sólo el propósito de servir como
información. Yamaha Corp. se reserva el derecho a efectuar
cambios o modificaciones en los productos o especificaciones
en cualquier momento sin previo aviso. Puesto que las
especificaciones, equipos u opciones pueden no ser las
mismas en todos los mercados, solicite información a su
distribuidor Yamaha.
IN/OUT
Auxiliary jacks
PHONES/OUTPUT, DC IN 10-12V, MIDI IN/OUT,
SUSTAIN
Speakers
12cm x 2
Power consumption
8.7W (when using PA-3B power adaptor)
171
47
midi implementation chart/
MIDI-IMPLEMENTIERUNGSTABELLE/
[Portable Keyboard]
Model: PSR-240
Function
Transmitted
Recognized
Basic
Channel
Default
Changed
1~7, 10
X
1~7, 10
X
Mode
Default
Messages
Altered
3
X
**************
3
X
X
: True voice
0~127
**************
0~127
0~127
Velocity
Note ON
Note OFF
O 9nH, v=1~127
X 9nH, v=0
After
Touch
key’s
Ch’s
X
X
X
X
X
X
Note
Number
Pitch Bender
Control Change
0, 32
1
6, 38
7
10
11
64
66
84
91
96
97
100, 101
120
121
Date: 7-JAN-1999
Version: 1.0
MIDI Implementation Chart
*1
Remarks
O 9nH, v=1~127
X 9nH, v=0 or 8nH
O
X
X
O
O
X
O
X
O
X
X
X
X
X
X
*2
O
X
X
O
O
X
O
X
O
X
X
X
X
X
X
*2
Program
Change : True #
O
**************
*3
O
*3
*3
System Exclusive
O
*4
O
*4
System
: Song Position
: Song Select
Common : Tune
X
X
X
X
X
X
System : Clock
Real Time : Commands
X
X
X
X
Aux
X
X
O
X
X
X
O
X
: Local ON/OFF
: All Notes OFF
Messages : Active Sense
: Reset
Mode 1 : OMNI ON, POLY
Mode 3 : OMNI OFF, POLY
Mode 2 : OMNI ON, MONO
Mode 4 : OMNI OFF, MONO
Bank Select MSB, LSB
Modulation Depth
Data Entry MSB, LSB
Volume
Pan
Expression
Sustain
Sostenuto
Portamento Controllers
Reverb Depth
RPN Inc
RPN Dec
RPN LSB, MSB
All Sound Off
Reset All Controllers
O : Yes
X : No
48
172
FEUILLE D’IMPLÉMENTATION/
GRÁFICA DE IMPLEMENTACIÓN MIDI
NOTE:
*1 Depending on the selected voice, the transmitted velocity
value may differ, even for notes played with identical
strength.
NOTE:
*1 Suivant la voix qui a été choisie, la valeur de vélocité
transmise risque de varier, même avec les notes jouées avec
une force identique.
*2 MSB can be used to change the voice for the Melody or
Rhythm.
MSB=00H :Melody Voice
MSB=7FH : Rhythm Voice
LSB: Refer to Voice list.
*2 MSB peut être utilisé pour changer la voix de Melody ou de
Rhythm.
MSB=00H :Voix Melody
MSB=7FH : Voix Rhythm
LSB: Reportez-vous la liste intitulée Liste des voix.
*3 For program change values, refer to the voice list.
Program change and other like channel messages received
will not affect the PSR-240 panel settings or what is being
played on the keyboard.
*3 Reportez-vous la liste des voix pour modifier les valeurs de
changement de programme.
Changement de programme ainsi que les autres messages
du même type qui sont reçus n’affecteront pas les réglages
de console du PSR-240 ou le morceau exécuté sur le clavier.
*4 < GM System on >
F0H,7EH,7FH, 09H, 01H, F7H
All data is restored to the default values.
*5 MIDI does not function (transmit/receive) in the Song
mode.
*4 < Système GM activé > F0H,7EH,7FH, 09H, 01H, F7H
L’ensemble des données est ramené sur ses valeurs par
défaut.
*5 La fonction MIDI est inopérante (transmission ou réception)
en mode Song.
NOTIZ:
*1 Die übertragenen Dynamikwerte fallen stimmenspezifisch
anders aus, auch dann, wenn die betreffenden Noten mit
identischer Stärke gespielt werden.
NOTA:
*1 Dependiendo de la voz seleccionada, es posible que sea
distinto el valor de la velocidad transmitido, incluso para
notas tocadas con la misma fuerza.
*2 MSB kann zum Ändern der Stimme (Voice) für die Melodie
oder den Rhythmus verwendet werden.
MSB=00H :Melodie
MSB=7FH : Rhythmus
LSB: Siehe Stimmenverzeichnis
*2 Puede emplearse MSB para cambiar la voz para la melodía
(Melody) o ritmo (Rhythm).
MSB=00H :Voz de la melodía
MSB=7FH : Voz del ritmo
LSB: Consulte la lista de voces
*3 Programmwechselwerte finden Sie im Stimmenverzeichnis.
Empfangene Programmwechsel und andere ähnliche
Kanalmeldungen haben keinen Einfluß auf die
Bedienfeldeinstellungen oder das Tastaturspiel am PSR240.
*3 Para los valores de cambio de programa, consulte la lista
de voces.
Los mensajes de cambio de programa y otros como de los
de canal recibidos no afectan los ajustes del panel del PSR240 ni lo que se esté tocando en el teclado.
*4 < GM System on >
F0H,7EH,7FH, 09H, 01H, F7H
Alle Parameter werden auf die Vorgabewerte rückgesetzt.
*4 < Sistema GM activado > F0H,7EH,7FH, 09H, 01H, F7H
Todos los datos se reponen a los valores de ajuste inicial.
*5 MIDI (Senden/Empfangen) ist im Song-Modus deaktiviert.
*5 MIDI no funciona (transmisión/recepción) en el modo
Song.
173
49
FCC INFORM ATION (U .S.A.)
1. IMPORTANT NOTICE: DO NOT MODIFY THIS UNIT!
This product, when installed as indicated in the instructions contained in this manual, meets FCC requirements. Modifications not
expressly approved by Yamaha may void your authority, granted
by the FCC, to use the product.
2. IMPORTANT : When connecting this product to accessories and/
or another product use only high quality shielded cables. Cable/s
supplied with this product MUST be used. Follow all installation
instructions. Failure to follow instructions could void your FCC
authorization to use this product in the USA.
3. NOTE: This product has been tested and found to comply with
the requirements listed in FCC Regulations, Part 15 for Class “B”
digital devices. Compliance with these requirements provides a
reasonable level of assurance that your use of this product in a
residential environment will not result in harmful interference with
other electronic devices. This equipment generates/uses radio
frequencies and, if not installed and used according to the instructions found in the users manual, may cause interference harmful
to the operation of other electronic devices. Compliance with FCC
* This applies only to products distributed by YAMAHA CORPORATION OF AMERICA.
regulations does not guarantee that interference will not occur in
all installations. If this product is found to be the source of interference, which can be determined by turning the unit “OFF” and
“ON”, please try to eliminate the problem by using one of the
following measures:
Relocate either this product or the device that is being affected by
the interference.
Utilize power outlets that are on different branch (circuit breaker
or fuse) circuits or install AC line filter/s.
In the case of radio or TV interference, relocate/reorient the antenna. If the antenna lead-in is 300 ohm ribbon lead, change the
lead-in to co-axial type cable.
If these corrective measures do not produce satisfactory results,
please contact the local retailer authorized to distribute this type
of product. If you can not locate the appropriate retailer, please
contact Yamaha Corporation of America, Electronic Service Division, 6600 Orangethorpe Ave, Buena Park, CA90620
The above statements apply ONLY to those products distributed
by Yamaha Corporation of America or its subsidiaries.
(class B)
EntsorgungleererBatterien(nurinnerhalbDeutschlands)
Leisten Sie einen Beitrag zum Umweltschutz. Verbrauchte Batterien
oder Akkumulatoren dürfen nicht in den Hausmüll. Sie können bei
einer Sammelstelle für Altbatterien bzw. Sondermüll abgegeben
werden. Informieren Sie sich bei Ihrer Kommune.
(battery)
174
For details of products, please contact your nearest Yamaha or the
authorized distributor listed below.
Pour plus de détails sur les produits, veuillez-vous adresser à Yamaha
ou au distributeur le plus proche de vous figurant dans la liste suivante.
NORTH AMERICA
CANADA
Yamaha Canada Music Ltd.
135 Milner Avenue, Scarborough, Ontario,
M1S 3R1, Canada
Tel: 416-298-1311
U.S.A.
Yamaha Corporation of America
6600 Orangethorpe Ave., Buena Park, Calif. 90620,
U.S.A.
Tel: 714-522-9011
CENTRAL & SOUTH AMERICA
MEXICO
Yamaha de Mexico S.A. De C.V.,
Departamento de ventas
Javier Rojo Gomez No.1149, Col. Gpe Del
Moral, Deleg. Iztapalapa, 09300 Mexico, D.F.
Tel: 686-00-33
BRAZIL
Yamaha Musical do Brasil LTDA.
Av. Rebouças 2636, São Paulo, Brasil
Tel: 011-853-1377
Die Einzelheiten zu Produkten sind bei Ihrer unten aufgeführten Niederlassung und bei Yamaha Vertragshändlern in den jeweiligen
Bestimmungsländern erhältlich.
Para detalles sobre productos, contacte su tienda Yamaha más cercana
o el distribuidor autorizado que se lista debajo.
ASIA
ITALY
Yamaha Musica Italia S.P.A.,
Home Keyboard Division
Viale Italia 88, 20020 Lainate (Milano), Italy
Tel: 02-935-771
SPAIN/PORTUGAL
Yamaha-Hazen Electronica Musical, S.A.
Jorge Juan 30, 28001, Madrid, Spain
Tel: 91-577-7270
GREECE
Philippe Nakas S.A.
Navarinou Street 13, P.Code 10680, Athens, Greece
Tel: 01-364-7111
SWEDEN
Yamaha Music Argentina S.A.
Viamonte 1145 Piso2-B 1053,
Buenos Aires, Argentina
Tel: 1-371-7021
PANAMA AND OTHER LATIN
AMERICAN COUNTRIES/
CARIBBEAN COUNTRIES
Yamaha de Panama S.A.
Torre Banco General, Piso 7, Urbanización Marbella,
Calle 47 y Aquilino de la Guardia,
Ciudad de Panamá, Panamá
Tel: 507-269-5311
EUROPE
THE UNITED KINGDOM
Yamaha-Kemble Music (U.K.) Ltd.
Sherbourne Drive, Tilbrook, Milton Keynes,
MK7 8BL, England
Tel: 01908-366700
GERMANY/SWITZERLAND
Yamaha Europa GmbH.
Siemensstraße 22-34, 25462 Rellingen,
F.R. of Germany
Tel: 04101-3030
AUSTRIA
Yamaha Music Austria
Schleiergasse 20, A-1100 Wien Austria
Tel: 01-60203900
THE NETHERLANDS
Yamaha Music Nederland
Kanaalweg 18G, 3526KL, Utrecht, The Netherlands
Tel: 030-2828411
BELGIUM
Yamaha Music Belgium
Keiberg Imperiastraat 8, 1930 Zaventem, Belgium
Tel: 02-7258220
FRANCE
Yamaha Musique France,
Division Claviers
BP 70-77312 Marne-la-Vallée Cedex 2, France
Tel: 01-64-61-4000
INDONESIA
PT. Yamaha Music Indonesia (Distributor)
PT. Nusantik
Gedung Yamaha Music Center, Jalan Jend. Gatot
Subroto Kav. 4, Jakarta 12930, Indonesia
Tel: 21-520-2577
KOREA
MALAYSIA
Yamaha Music Malaysia, Sdn., Bhd.
Lot 8, Jalan Perbandaran, 47301 Kelana Jaya,
Petaling Jaya, Selangor, Malaysia
Tel: 3-703-0900
DENMARK
YS Copenhagen Liaison Office
Generatorvej 8B
DK-2730 Herlev, Denmark
Tel: 44 92 49 00
PHILIPPINES
Yupangco Music Corporation
339 Gil J. Puyat Avenue, P.O. Box 885 MCPO,
Makati, Metro Manila, Philippines
Tel: 819-7551
F-Musiikki Oy
Kluuvikatu 6, P.O. Box 260,
SF-00101 Helsinki, Finland
Tel: 09 618511
SINGAPORE
NORWAY
Norsk filial av Yamaha Scandinavia AB
Grini Næringspark 1
N-1345 Østerås, Norway
Tel: 67 16 77 70
Yamaha Music Asia Pte., Ltd.
Blk 202 Hougang, Street 21 #02-01,
Singapore 530202
Tel: 747-4374
TAIWAN
Yamaha KHS Music Co., Ltd.
10F, 150, Tun-Hwa Northroad,
Taipei, Taiwan, R.O.C.
Tel: 02-2713-8999
ICELAND
Skifan HF
Skeifan 17 P.O. Box 8120
IS-128 Reykjavik, Iceland
Tel: 525 5000
THAILAND
OTHER EUROPEAN COUNTRIES
Yamaha Europa GmbH.
Siemensstraße 22-34, 25462 Rellingen, F.R. of
Germany
Tel: 04101-3030
IRELAND
Danfay Ltd.
61D, Sallynoggin Road, Dun Laoghaire, Co. Dublin
Tel: 01-2859177
Tom Lee Music Co., Ltd.
11/F., Silvercord Tower 1, 30 Canton Road,
Tsimshatsui, Kowloon, Hong Kong
Tel: 2737-7688
Cosmos Corporation
#131-31, Neung-Dong, Sungdong-Ku, Seoul
Korea
Tel: 02-466-0021~5
Yamaha Scandinavia AB
J. A. Wettergrens Gata 1
Box 30053
S-400 43 Göteborg, Sweden
Tel: 031 89 34 00
FINLAND
ARGENTINA
HONG KONG
AFRICA
Yamaha Corporation,
International Marketing Division
Nakazawa-cho 10-1, Hamamatsu, Japan 430-8650
Tel: 053-460-2312
Siam Music Yamaha Co., Ltd.
121/60-61 RS Tower 17th Floor,
Ratchadaphisek RD., Dindaeng,
Bangkok 10320, Thailand
Tel: 02-641-2951
THE PEOPLE’S REPUBLIC OF CHINA
AND OTHER ASIAN COUNTRIES
Yamaha Corporation,
International Marketing Division
Nakazawa-cho 10-1, Hamamatsu, Japan 430-8650
Tel: 053-460-2317
OCEANIA
AUSTRALIA
MIDDLE EAST
Yamaha Music Australia Pty. Ltd.
17-33 Market Street, South Melbourne, Vic. 3205,
Australia
Tel: 3-699-2388
TURKEY/CYPRUS
Yamaha Europa GmbH.
Siemensstraße 22-34, 25462 Rellingen,
F.R. of Germany
Tel: 04101-3030
NEW ZEALAND
OTHER COUNTRIES
Yamaha Corporation,
International Marketing Division
Nakazawa-cho 10-1, Hamamatsu, Japan 430-8650
Tel: 053-460-2312
Music Houses of N.Z. Ltd.
146/148 Captain Springs Road, Te Papapa,
Auckland, New Zealand
Tel: 9-634-0099
COUNTRIES AND TRUST
TERRITORIES IN PACIFIC OCEAN
Yamaha Corporation,
International Marketing Division
Nakazawa-cho 10-1, Hamamatsu, Japan 430-8650
Tel: 053-460-2317
HEAD OFFICE Yamaha Corporation, Electronic Musical Instrument Division
[PK] 16
Nakazawa-cho 10-1, Hamamatsu, Japan 430-8650
Tel: 053-460-3273
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement