AUDIOLINE TEL36CLIP Operating instructions

AUDIOLINE TEL36CLIP Operating instructions
Telefon − Telephone
Bedienungsanleitung
Operating Instructions
TEL36CLIP
2
TEL36CLIP
Bedienungsanleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Operating Instructions . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
2
1
Inhaltsverzeichnis
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Telefon in Betrieb nehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bedienelemente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Telefonieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Telefonbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anrufliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Nebenstellenanlagen / Zusatzdienste . . . . . . . . . . . .
Wichtige Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Stichwortverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
4
5
7
8
11
13
14
15
16
3
Sicherheitshinweise
1 Sicherheitshinweise
Lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch.
Bestimmungsgemäße Verwendung
Dieses Telefon ist geeignet für das Telefonieren innerhalb eines Telefonnetzes. Jede andere
Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß. Eigenmächtige Veränderungen oder Umbauten sind nicht zulässig. Öffnen Sie das Gerät in keinem Fall selbst und führen Sie keine eigenen Reparaturversuche durch.
Aufstellungsort
Vermeiden Sie Belastungen durch Rauch, Staub, Erschütterungen, Chemikalien, Feuchtigkeit,
Hitze oder direkte Sonneneinstrahlung.
Hörgeräte kompatibel
Das Telefon ist mit den meisten am Markt befindlichen Hörgeräten kompatibel. Eine einwandfreie Funktion mit jedem Hörgerät kann jedoch nicht garantiert werden.
Entsorgung
Sie sind gesetzlich zur sachgerechten Entsorgung von Gebrauchsgütern verpflichtet.
Das nebenstehende Symbol auf Ihrem Telefon bedeutet, dass elektrische und elektronische Altgeräte und Akkus getrennt vom Hausmüll zu entsorgen sind.
Elektrische oder elektronische Geräte entsorgen Sie bei einer Sammelstelle eines
geeigneten Entsorgungsträgers.
Akkus/Batterien entsorgen Sie beim batterievertreibenden Handel sowie bei zuständigen Sammelstellen, die entsprechende Behälter bereitstellen.
Verpackungsmaterialien entsorgen Sie entsprechend den lokalen Vorschriften.
4
Telefon in Betrieb nehmen
2 Telefon in Betrieb nehmen
Sicherheitshinweise
Achtung: Lesen Sie vor der Inbetriebnahme unbedingt die Sicherheitshinweise in
Kapitel 1.
Verpackungsinhalt prüfen
Zum Lieferumfang gehören:
− ein Telefon
− ein Telefonhörer
− ein Telefonanschlusskabel
− ein Spiralkabel
− eine Tischstütze
− eine Bedienungsanleitung
− vier Batterien Typ AAA
Telefonhörer anschließen
Stecken Sie das kurze Ende des Spiralkabels in die Buchse am unteren Ende des Hörers. Anschließend stecken Sie das lange Ende in die Buchse HANDSET. Führen Sie das Kabel
durch den Kabelkanal nach außen.
Batterien einlegen 2
Bevor Sie das Telefon mit dem Telefonnetz verbinden, müssen die Batterien eingelegt werden. Bitte benutzen Sie immer Batterien des Typs AAA Alkaline. Die Batterien werden für die
Rufnummernanzeige, die Freisprecheinrichtung und weitere Funktionen des Telefons
benötigt.
Achten Sie darauf, dass das Telefon nicht mit dem Telefonnetz verbunden ist, wenn
Sie Batterien einlegen oder wechseln.
Tauschen Sie die Batterien, wenn im Display das Symbol
angezeigt wird. Alle vier Batterien müssen dann ersetzt werden, damit die Rufnummernanzeige und die Freisprecheinrichtung wieder einwandfrei funktionieren. Bei entladenen Batterien bleibt das Display dunkel und
die Freisprecheinrichtung funktioniert nicht.
Telefon anschließen
Verbinden Sie das beiliegende Telefonanschlusskabel mit der Telefonsteckdose und der Telefonbuchse LINE auf der Unterseite des Telefons. Führen Sie dann das Kabel durch den Kabelkanal entweder nach oben oder nach unten aus dem Telefongehäuse heraus.
Tischstütze anbringen
Möchten Sie das Telefon auf einen Tisch stellen, muss die mitgelieferte Tischstütze montiert
werden. Stecken Sie die beiden oberen Laschen in die dafür vorgesehenen Öffnungen. Rasten Sie anschließend die untere Lasche ein. Auf Seite 7 finden Sie, welche Öffnungen für die
Tischstütze vorgesehen sind.
5
Telefon in Betrieb nehmen
Wandmontage
Ihr Telefon ist auch zur Wandmontage geeignet. Benutzen Sie zur Befestigung zwei Schrauben. Bohren Sie zwei Löcher im Abstand von 67 mm senkrecht untereinander und lassen Sie
die Schrauben 5 mm aus der Wand herausstehen. Die Tischstütze wird bei der Wandmontage
nicht benötigt. Stecken Sie nun die Aufhängungen des Telefons auf die Schrauben und schieben Sie es etwas nach unten.
Achtung: Unter dem zu bohrenden Loch dürfen sich keine Leitungen befinden.
Damit der Hörer im aufgelegten Zustand nicht herunterfällt, gibt es in der Hörerablage eine
kleine Höreraufhängung. Mit einem kleinen Schraubenzieher drehen Sie diese Einhängevorrichtung um 180°, bis am oberen Ende ein kleiner Haken entsteht. Jetzt können Sie den Hörer
einhängen.
Wenn die Funktion Freisprechen" nicht eingeschaltet ist, können Sie den Hörer an
das Telefon hängen, ohne die Verbindung zu unterbrechen. Dazu befindet sich über
der Hörerablage ein Einhängehaken.
Grundeinstellungen 3
Haben Sie die Batterien eingelegt, werden Sie aufgefordert einige Grundeinstellungen vorzunehmen. Informationen zur Darstellungs− und Schreibweise der Bedienungsanleitung finden
Sie auf Seite 8.
Sprache einstellen
y oder z
z. B.: [DEUTSCH] , C
Sprache auswählen und bestätigen
Kontrast einstellen
y oder z z. B.: [4] , C
Kontrast auswählen und bestätigen
Datum und Zeit einstellen
y oder z z. B.: [15] , C
Stunde einstellen und bestätigen
y oder z z. B.: [31] , C
Minute einstellen und bestätgen
y oder z z. B.: [28] , C
Tag einstellen und bestätigen
y oder z z. B.: [11] , C
Monat einstellen und bestätigen
Möchten Sie die vorgenommenen Einstellungen später wieder ändern, halten Sie die
Taste y für 4 Sekunden gedrückt.
6
Bedienelemente
3 Bedienelemente
1
2
3
4
5
6 7 8
9 10 11
Oberseite
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
Höreraufhängung
Einhängehaken bei
Wandmontage (Freisprechen)
Direktwahltaste M1
Bestätigungstaste
Direktwahltaste M2
Löschen
Telefonbuch
Aufwärts blättern
Anrufliste CLIP
LED Neuer Anruf"
Abwärts blättern
Kurzwahltaste
Speichertaste
R−Taste (Flash)
Wahlwiederholung / Wahlpause
Mikrofon zum Freisprechen
Freisprechlautstärke +
Taste zum Freisprechen
Freisprechlautstärke −
12
13
14
15
16
19
1
2
1
18
17
3
Unterseite
1
2
3
4
5
6
7
8
Befestigung für Tischstütze
Schiebeschalter Flash"
Aufhängung für Wandmontage
Anschluss Spiralkabel Hörer
Anschluss Telefonkabel
Batteriefach
Schiebeschalter
Klingellautstärke"
8
Schiebeschalter
Ton− oder Pulswahl"
7
1
4
3
5
6
Telefonhörer
1
Schiebeschalter Hörerlautstärke"
1
Die Tasten werden in dieser Bedienungsanleitung mit einer einheitlichen Kontur abgebildet.
Abweichungen von Tastensymbolen Ihres Telefons gegenüber den hier abgebildeten Tastensymbolen sind möglich.
7
Telefonieren
4 Telefonieren
Darstellungen und Schreibweisen
ë
*
2 sec *
halten *
loslassen *
{ì}
è
é
DEUTSCH
Nummern oder Buchstaben eingeben
Abgebildete Taste kurz drücken
Abgebildete Taste 2 Sekunden drücken
Abgebildete Taste halten
Abgebildete Taste loslassen
Telefon klingelt
Hörer abnehmen
Hörer auflegen
oder
Text oder Symbole im Display
Symbole im Display
Display
Beschreibung
Tauschen Sie die Batterien. Seite 5
Sie befinden sich im Telefonbuch. Seite 11
CLIP
Sie befinden sich in der Anrufliste. Seite 13
Der Anrufer hat mehrmals angerufen. Seite 13
NEW
Der Eintrag in der Anrufliste ist neu. Seite 13
16:33
Anzeige der Uhrzeit. Seite 6
17/11
Anzeige des Datums. Seite 6
Das Freisprechen ist aktiviert. Seite 10
Speicherplatznummer der Rufnummer in der Anrufliste.
Anruf annehmen
{ì}, è oder ™
Anruf annehmen
Gespräch beenden
é oder ™
Gespräch beenden
Anrufen
ë
C
è oder ™
Rufnummer eingeben (max. 22 Ziffern)
Bei Falscheingabe letzte Ziffer löschen
Rufnummer wählen
Sie können auch zuerst den Hörer abnehmen oder die Freisprechtaste drücken, um
das Freizeichen zu hören. Die eingegebenen Ziffern Ihrer gewünschten Rufnummer
werden sofort gewählt. Eine Korrektur einzelner Ziffern der Rufnummer ist bei dieser
Form des Gesprächaufbaus nicht möglich.
8
Telefonieren
Wahlwiederholung
Ihr Telefon speichert die zuletzt gewählte Rufnummer.
£
Wahlwiederholung öffnen
è oder ™ oder 
Verbindung herstellen
Eingegangene Anrufe zurückrufen
Ihr Telefon speichert 32 eingegangene Anrufe in einer Anrufliste.
c
Anrufliste öffnen
y oder z, 
Eintrag auswählen und Verbindung herstellen
Rufnummern aus dem Telefonbuch wählen
Sie müssen Rufnummern im Telefonbuch gespeichert haben. Seite 11
¤
Telefonbuch öffnen
y oder z, 
Eintrag auswählen und Verbindung herstellen
Die Rufnummer wird gewählt und das Telefon schaltet automatisch die Funktion
Freisprechen" ein. Wenn Sie über den Hörer telefonieren möchten, nehmen Sie den
Hörer vom Telefon.
Direktwahl
Sie müssen Rufnummern als Direktwahlnummern gespeichert haben. Seite 12
z. B.: ^
Gewünschte Direktwahltaste drücken
è oder ™ oder 
Verbindung herstellen
Kurzwahl
Sie müssen Rufnummern als Kurzwahlnummern gespeichert haben. Seite 12
, z. B.: 1
Gewünschte Kurzwahltaste drücken
è oder ™ oder 
Verbindung herstellen
Nummern verketten und übertragen
Die Funktion findet Anwendung bei komplexeren Telefondiensten wie z. B. Telefonbanking,
Call by Call oder Calling−Card−Verfahren. Sie können mehrere gespeicherte Nummern während einer bestehenden Verbindung aus dem Telefonbuch übertragen. Übertragungen von
Nummern aus dem Telefonbuch können Sie mit manuellen Nummereingaben kombinieren.
Sie können während einer Verbindung beliebig viele Einträge aus dem Telefonbuch verketten
und übertragen.
¤
Während einer bestehenden Verbindung
Telefonbuch öffnen
y oder z, 
Telefonbucheintrag auswählen und Nummer
übertragen
9
Telefonieren
Einstellen der Hörerlautstärke
Sie können die Hörerlautstärke mit einem Schiebeschalter an der Seite des Hörers auf laut
oder leise stellen.
Lautstärke mit Schiebeschalter anpassen
Anzeige der Gesprächsdauer
Während eines Gesprächs wird die Gesprächsdauer in Minuten und Sekunden angezeigt.
Freisprechen 4
Nutzen Sie diese Funktion, um den Gesprächspartner über den Lautsprecher zu hören.
™
Freisprechen einschalten
™
Freispechen ausschalten
Einstellen der Freisprechlautstärke
: oder ;
Lautstärke anpassen
Klingellautstärke
Sie können die Klingellautstärke mit einem Schiebeschalter auf der Geräteunterseite anpassen oder ausschalten.
Lautstärke mit Schiebeschalter anpassen
Flash−Zeit einstellen 5
Sie können über die R−Taste Funktionen in einer Nebenstellenanlage oder Zusatzdienste Ihres Netzbetreibers nutzen Seite 14. Sie können die Flash−Zeit mit einem Schiebeschalter
auf der Geräteunterseite anpassen. Sie müssen die Tischstütze entfernen, um an den Schiebeschalter zu gelangen.
Flash−Zeit mit Schiebeschalter auswählen
Wahlverfahren
Sie können Ihr Telefon sowohl an den analogen Vermittlungsstellen (Impuls−Wahlverfahren)
als auch an den neuen digitalen Vermittlungsstellen (Ton−Wahlverfahren) betreiben.
Wahlverfahren mit Schiebeschalter auswählen
10
Telefonbuch
5 Telefonbuch
Im Telefonbuch können Sie 32 Rufnummern mit den dazugehörigen Namen speichern.
Geben Sie bei allen Rufnummern immer die Vorwahl mit ein, damit das Telefon auch
eingehende Ortsgespräche einem Telefonbucheintrag zuordnen kann.
Ist die Speicherkapazität erschöpft, zeigt das Display beim nächsten Speichern die
Meldung SPEICHER VOLL . Um wieder Platz zu schaffen, müssen Sie zuerst einen
anderen Eintrag löschen.
Die Telefonbucheinträge sind alphabetisch geordnet. Um direkt zum gewünschten
Telefonbucheintrag zu springen, drücken Sie den entsprechenden Anfangsbuchstaben.
Namenseingabe
Zur Eingabe von Namen sind die Zahlentasten mit Buchstaben beschriftet. Durch mehrmaliges Drücken der entsprechenden Taste können Großbuchstaben sowie Zahlen eingegeben
werden.
1
Leerzeichen
C
Löschen
*, # oder 0
Sonderzeichen
y oder z
Cursor bewegen
Um den gleichen Buchstaben zweimal einzugeben, drücken Sie den entsprechenden Buchstaben. Warten Sie, bis der Cursor eine Stelle weiter gesprungen ist. Geben
Sie den Buchstaben erneut ein.
Telefonbucheinträge erstellen 6
¤
Telefonbuch öffnen
” SPEICHERN ? , ”
ë, ”
Speichervorgang einleiten und bestätigen
Rufnummer eingeben und bestätigen (max. 22
Ziffern)
Namen eingeben und bestätigen (max. 16
Buchstaben)
ë, ”
Einträge im Telefonbuch ändern 7
¤
y oder z
Telefonbuch öffnen
Telefonbucheintrag auswählen
2 sec ” ÄNDERN ? , ”
ë, ”
ë, ”
Änderungsvorgang einleiten und bestätigen
Rufnummer ändern und bestätigen
Namen ändern und bestätigen
Einträge aus dem Telefonbuch löschen
Einen Eintrag löschen
¤
y oder z
Telefonbuch öffnen
Telefonbucheintrag auswählen
C LÖSCHEN ?
2 sec C
Löschvorgang aktivieren
Löschvorgang bestätigen
oder
Löschvorgang abbrechen
y oder z
11
Telefonbuch
Alle Einträge löschen
¤
y oder z
Telefonbuch öffnen
Beliebigen Telefonbucheintrag auswählen
4 sec C ALLE LÖSCHEN ?
2 sec C
Löschvorgang aktivieren
Löschvorgang bestätigen
oder
Löschvorgang abbrechen
y oder z
Direktwahl 8
Sie können jeweils 1 Rufnummer als Direktwahl auf den Tasten ^ und _ speichern.
Rufnummern als Direktwahl speichern
” NUMMER SPEICHERN
ë, ”
ë, ”
POSITION
^ oder _
Speichervorgang einleiten
Rufnummer eingeben und bestätigen (max. 22
Ziffern)
Namen eingeben und bestätigen (max. 16
Buchstaben)
Direktwahltaste auswählen
Kurzwahl 9
Sie können 10 Rufnummern als Kurzwahl auf den Nummerntasten speichern.
Rufnummern als Kurzwahl speichern
” NUMMER SPEICHERN
ë, ”
ë, ”
POSITION
z. B.: 1
Speichervorgang einleiten
Rufnummer eingeben und bestätigen (max. 22
Ziffern)
Namen eingeben und bestätigen (max. 16
Buchstaben)
Kurzwahltaste auswählen
Die gespeicherten Rufnummern auf den Direktwahl− und Kurzwahltasten können
nicht gelöscht werden. Beim Speichern neuer Rufnummern werden die alten Einträge
überschrieben.
12
Anrufliste
6 Anrufliste
Insgesamt werden 32 Rufnummern in einer Anrufliste gespeichert.
Die Rufnummernanzeige ist ein optionaler Service Ihres Netzbetreibers. Ihr Telefon zeigt die
Rufnummern im Display, wenn Ihr Netzbetreiber diesen Service anbietet. Bitte fragen Sie Ihren Netzbetreiber nach weiteren Informationen. Steht dieser Service nicht zur Verfügung, werden eingehende Anrufe nicht im Display angezeigt.
Meldungen im Display:
KEINE NUMMER
Die Rufnummer wurde nur teilweise oder fehlerhaft empfangen.
UNBEKANNT /
FERNGESPRÄCH
Die Information der Rufnummer ist nicht verfügbar. Es könnte sich um
ein internationales Gespräch handeln.
ANONYM
Der Anrufer hat das Senden seiner Rufnummer unterdrückt.
Rufnummern aus der Anrufliste anzeigen
c, y oder z
Anrufliste öffnen und Eintrag auswählen
Zwei unterschiedliche Anzeigen informieren Sie, ob der Anrufer einmal oder mehrmals angerufen hat.
Display
Beschreibung
NEW
Der Eintrag in der Anrufliste ist neu.
Der Anrufer in der Anrufliste hat mehrmals angerufen.
Rufnummer aus der Anrufliste im Telefonbuch speichern
Eine Rufnummer kann direkt aus der Anrufliste im Telefonbuch gespeichert werden.
c, y oder z
Anrufliste öffnen und Eintrag auswählen
”
Speichervorgang starten
NUMMER KOPIEREN ? ”
Speichervorgang bestätigen
Die Rufnummer wurde im Telefonbuch ohne Namen abgelegt. Geben Sie jetzt einen Namen
für die Rufnummer ein. Einträge im Telefonbuch ändern Seite 11
Sobald die Rufnummer im Telefonbuch mit einem Namen gespeichert wurde, erscheint in der Anrufliste zusätzlich der eingegebene Name.
Rufnummern aus der Anrufliste löschen
Einzelne Rufnummer löschen
c, y oder z
Anrufliste öffnen und Eintrag auswählen
C LÖSCHEN ?
2 sec C
Löschvorgang aktivieren
Löschvorgang bestätigen
oder
Löschvorgang abbrechen
y oder z
Alle Rufnummern löschen
c, y oder z
Anrufliste öffnen und Eintrag auswählen
4 sec C ALLE LÖSCHEN ?
2 sec C
Löschvorgang aktivieren
Löschvorgang bestätigen
oder
Löschvorgang abbrechen
y oder z
13
Nebenstellenanlagen / Zusatzdienste
7 Nebenstellenanlagen / Zusatzdienste
R−Taste an Nebenstellenanlagen
Ist Ihr Telefon an einer Nebenstellenanlage angeschlossen, können Sie über die R−Taste
Funktionen, wie z. B. Anrufe weiterleiten und automatischen Rückruf, nutzen. Lesen Sie bitte
in der Bedienungsanleitung Ihrer Nebenstellenanlage, welche Flash−Zeit Sie zur Nutzung dieser Funktionen einstellen müssen. Ob Ihr Telefon an Ihrer Nebenstellenanlage einwandfrei
funktioniert, erfahren Sie bei dem Händler, bei dem die Anlage gekauft wurde. Einstellen der
Flash−Zeit Seite 10.
Wahlpause
Bei Nebenstellenanlagen ist es erforderlich, eine Amtskennzahl vorzuwählen, um ein Freizeichen zu bekommen. Bei wenigen, älteren Nebenstellenanlagen dauert es einige Zeit, bis das
Freizeichen zu hören ist. Für diese Nebenstellenanlagen kann nach der Amtskennzahl eine
Wahlpause eingefügt werden, um direkt weiter wählen zu können, ohne das Freizeichen abzuwarten.
£
Wahlpause einfügen
Nach der Amtskennzahl wartet Ihr Telefon für ca. 3 Sekunden mit dem Wählen der eigentlichen Rufnummer.
Die Pause kann auch bei der Eingabe von Rufnummern im Telefonbuch gespeichert
werden.
R−Taste und Zusatzdienste
Ihr Telefon unterstützt Zusatzdienste Ihres Netzbetreibers, wie z. B. Makeln, Anklopfen und
Konferenz. Über die R−Taste können Sie diese Zusatzdienste nutzen. Bitte fragen Sie Ihren
Netzbetreiber, welche Flash−Zeit Sie zur Nutzung von Zusatzdiensten einstellen müssen. Zur
Freischaltung von Zusatzdiensten wenden Sie sich bitte an Ihren Netzbetreiber. Einstellen der
Flash−Zeit Seite 10.
Rufnummernanzeige (CLIP1)
Wenn diese Funktion an Ihrer Telefonleitung zur Verfügung steht, wird Ihnen bereits die Rufnummer des Anrufers angezeigt, wenn das Telefon klingelt. Hat der Anrufer das Übertragen
seiner Rufnummer unterdrückt, wird eine entsprechende Meldung angezeigt. Die Rufnummer
kann nicht angezeigt und somit auch nicht in der Anrufliste gespeichert werden.
Die Rufnummernanzeige ist ein optionaler Service Ihres Netzbetreibers. Fragen Sie
Ihren Netzbetreiber nach weiteren Informationen.
1 CLIP: Calling Line Identification Presentation
14
Wichtige Informationen
8 Wichtige Informationen
Service Hotline
Haben Sie Probleme mit Ihrem Telefon, kontrollieren Sie zuerst die folgenden Hinweise. Bei
technischen Problemen können Sie sich an unsere Service−Hotline unter Tel. 0180 5 00 13 88
(Kosten Telekom bei Drucklegung: 12ct/min) wenden. Bei Garantieansprüchen wenden Sie
sich an Ihren Fachhändler. Die Garantiezeit beträgt 2 Jahre.
Fehlerbehebung
Entfernen Sie alle zusätzlichen Telefonapparate und verbinden Sie nur das Telefon direkt mit
der Telefonbuchse. Sollte der Fehler immer noch auftreten, verbinden Sie ein anderes Telefon
mit der Telefonbuchse. Die Ergebnisse zeigen Ihnen, ob der Fehler am Gerät oder der Telefonleitung liegt.
Pflegehinweise
Reinigen Sie die Gehäuseoberflächen mit einem weichen und fusselfreien Tuch.
Verwenden Sie keine Reinigungsmittel oder Lösungsmittel.
Garantie
AUDIOLINE − Geräte werden nach den modernsten Produktionsverfahren hergestellt und geprüft. Ausgesuchte Materialien und hoch entwickelte Technologien sorgen für einwandfreie
Funktion und lange Lebensdauer. Ein Garantiefall liegt nicht vor, wenn die Ursache einer
Fehlfunktion des Gerätes bei dem Telefonnetzbetreiber oder einer eventuell zwischengeschalteten Nebenstellenanlage liegt. Die Garantie gilt nicht für die in den Produkten verwendeten
Batterien, Akkus oder Akkupacks. Die Garantiezeit beträgt 24 Monate, gerechnet vom Tage
des Kaufs.
Innerhalb der Garantiezeit werden alle Mängel, die auf Material− oder Herstellungsfehler zurückzuführen sind, kostenlos beseitigt. Der Garantieanspruch erlischt bei Eingriffen durch den
Käufer oder durch Dritte. Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung oder Bedienung,
durch falsches Aufstellen oder Aufbewahren, durch unsachgemäßen Anschluss oder Installation sowie durch höhere Gewalt oder sonstige äußere Einflüsse entstehen, fallen nicht unter
die Garantieleistung. Wir behalten uns vor, bei Reklamationen die defekten Teile auszubessern, zu ersetzen oder das Gerät auszutauschen. Ausgetauschte Teile oder ausgetauschte
Geräte gehen in unser Eigentum über. Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, soweit
sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Herstellers beruhen.
Sollte Ihr Gerät dennoch einen Defekt innerhalb der Garantiezeit aufweisen, wenden Sie sich
bitte unter Vorlage Ihrer Kaufquittung ausschließlich an das Geschäft, in dem Sie Ihr AUDIOLINE − Gerät gekauft haben. Alle Gewährleistungsansprüche nach diesen Bestimmungen sind
ausschließlich gegenüber Ihrem Fachhändler geltend zu machen. Nach Ablauf von zwei Jahren nach Kauf und Übergabe unserer Produkte können Gewährleistungsrechte nicht mehr
geltend gemacht werden.
Konformitätserklärung
Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen der EU−Richtlinie:
1999/5/EG Richtlinie über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen
und die gegenseitige Anerkennung ihrer Konformität. Die Konformität mit der o. a.
Richtlinie wird durch das CE−Zeichen auf dem Gerät bestätigt.
Für die komplette Konformitätserklärung nutzen Sie bitte den kostenlosen Download von unserer Website www.audioline.de.
15
Stichwortverzeichnis
9 Stichwortverzeichnis
A
Anruf annehmen, 8
Anrufen, 8
Anrufliste, 13
B
Batterien einlegen, 5
Bedienelemente, 7
D
Darstellungen, 8
Datum und Zeit einstellen, 6
Direktwahl, 9, 12
E
Eingegangene Anrufe zurückrufen, 9
Einträge aus dem Telefonbuch löschen, 11
Einträge im Telefonbuch ändern, 11
F
Fehlerbehebung, 15
Flash−Zeit einstellen, 10
Freisprechen, 10
Freisprechlautstärke, 10
G
Garantie, 15
Gespräch beenden, 8
Gesprächsdauer, 10
H
Hörerlautstärke, 10
K
Klingellautstärke, 10
Konformitätserklärung, 15
Kontrast einstellen, 6
Kurzwahl, 9, 12
N
Namenseingabe, 11
Nebenstellenanlagen, 14
Nummern verketten und übertragen, 9
P
Pflegehinweise, 15
16
R
R−Taste an Nebenstellenanlagen, 14
R−Taste und Zusatzdienste, 14
Rufnummer aus der Anrufliste im Telefonbuch
speichern, 13
Rufnummern aus dem Telefonbuch wählen, 9
Rufnummern aus der Anrufliste anzeigen, 13
Rufnummern aus der Anrufliste löschen, 13
Rufnummernanzeige, 14
S
Schreibweisen, 8
Service Hotline, 15
Sicherheitshinweise, 4
Sprache einstellen, 6
Symbole im Display, 8
T
Telefon anschließen, 5
Telefon in Betrieb nehmen, 5
Telefonbuch, 11
Telefonbucheinträge erstellen, 11
Telefonhörer anschließen, 5
Telefonieren, 8
Tischstütze anbringen, 5
V
Verpackungsinhalt, 5
W
Wahlpause, 14
Wahlverfahren, 10
Wahlwiederholung, 9
Wandmontage, 6
Z
Zusatzdienste, 14
10
Contents
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Safety Information . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Putting the Telephone into Operation . . . . . . . . . . . . .
Operating Elements . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Telephoning . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Phone Book . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Calls List . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
PABX / Supplementary Services . . . . . . . . . . . . . . . .
Important Information . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Index . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
18
19
21
22
25
27
28
29
30
17
Safety Information
1 Safety Information
Please read this operating instruction manual thoroughly.
Intended use
The telephone is suitable for telephoning within a public telephone network system. Any other
use is considered unintended use. Unauthorised modification or reconstruction is not permitted. Under no circumstances open the device or complete any repair work yourself.
Installation location
Prevent excessive exposure to smoke, dust, vibration, chemicals, moisture, heat and direct
sunlight.
Hearing aid compatible
The telephone is compatible with most popular hearing aids on the market. However, due to
the wide range of hearing aids available, there is no guarantee that the telephone will function
problem−free with every model.
Disposal
You are obliged to dispose of consumable goods properly in accordance with the applicable legal regulations. The adjacent symbol on the telephone indicates that electrical and electronic apparatus and batteries no longer required must be disposed of
separate from domestic waste.
Electrical and electronic devices must be disposed of at a suitable collection point
provided by the public waste authorities.
Powerpacks/Batteries must be disposed of at the point of sale or at the appropriate
collection points provided by the public waste authorities.
Packaging materials must be disposed of according to local regulations.
18
Putting the Telephone into Operation
2 Putting the Telephone into Operation
Safety notes
Caution: It is essential to read the safety information in Chapter 1 before preparing
the telephone for use.
Checking the contents of the package
The package contains:
− a telephone
− a receiver
− a telephone connection cable
− a helix cable
− a tabletop support
− an operating manual
− four batteries, type AAA
Connecting the receiver
Plug the short end of the helix cable in the socket at the bottom of the receiver. Then plug the
long end in the HANDSET jack. Feed the cable through the cable duct outwards.
Inserting the batteries 11
Insert the batteries before connecting the telephone to the telephone network. Always use
AAA Alkaline type batteries. The batteries are required for the caller number display, handsfree feature and other telephone functions.
Pay attention that the telephone is not connected to the telephone network when
inserting or changing the batteries.
Change the batteries when the
icon appears in the display. All four batteries must then
be replaced so that the caller number display and handsfree feature work properly. When the
batteries are discharged, the display remains dark and the handsfree feature does not work.
Connecting the telephone
Connect the telephone connection cable enclosed to the telephone line socket and the LINE
jack on the underside of the telephone. Feed the cable through the cable duct either upwards
or downwards out of the telephone housing.
Mounting the tabletop support
If you want to have the telephone on a table, you must mount the tabletop support supplied. Insert the two top clips in the slots provided for them. Then latch the bottom clip in place. The
slots provided for the tabletop support are indicated on Page 21.
19
Putting the Telephone into Operation
Wall installation
The telephone can also be installed on a wall. Use two screws to insert in the holding slots.
Drill two holes 67 mm apart vertically under each other, insert the screws and allow them to
project 5 mm from the wall. The tabletop support is not required for wall installation. Position
the slots in the telephone base over the screws, insert and slide the telephone down a little.
Caution: Ensure there are no cables or pipes in the wall where the hole is drilled.
In order that the receiver does not fall when placed on−hook, there is a small receiver clip in
the receiver cradle. Use a small screwdriver to turn the clip 180° until a small hook is created
at the top end. You can then place the receiver on−hook.
If the handsfree" function is not activated, you can hook the receiver on the telephone
without interrupting the connection. To do this, there is a hook provided above the
receiver cradle.
Basic settings 12
When the batteries have been inserted, you are requested to program some basic settings. Information on the methods of illustration and notation used in the operating manual is available
on Page 22.
Setting the language
y or z
e.g.: [ENGLISH]
,C
Select the language and confirm
Setting the contrast
y or z e.g.: [4] , C
Select the contrast and confirm
Setting the time and date
y or z e.g.: [15] , C
Set the hour and confirm
y or z e.g.: [31] , C
Set the minute and confirm
y or z e.g.: [28] , C
Set the day’s date and confirm
y or z e.g.: [11] , C
Set the month and confirm
If you want to change these settings at a later date, press and hold the y button
for 4 seconds.
20
Operating Elements
3 Operating Elements
1
2
3
4
5
6 7 8
9 10 11
Top side
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
Receiver hook
Hook clip for
wall installation (handsfree)
One−touch dialling key M1
Confirmation button
One−touch dialling key M2
Delete (Clear) button
Phone book
Scroll upwards
CLIP, calls list
LED New Call"
Scroll downwards
Quick dial button
Save button
R−button (Flash)
Redialling / Dialling pause
Microphone for handsfree mode
Handsfree volume +
Handsfree button
Handsfree volume −
12
13
14
15
16
19
1
2
1
18
17
3
Underside
1
2
3
4
5
6
7
8
Fixation slots for tabletop support
Recall" (Flash) sliding switch
Slots for wall installation
Jack for helix cable, receiver
Jack for telephone cable
Battery compartment
Ringing volume"
sliding switch
8
Tone or Pulse dialling
mode" sliding switch
7
1
4
3
5
6
Receiver
1
Receiver volume" sliding switch
1
The buttons in this operating manual are depicted with a uniform contour. Variations in the
symbols on the telephone buttons compared to those depicted here are possible.
21
Telephoning
4 Telephoning
Display and explanation of operation sequences
ë
*
2 sec *
Press and hold *
Release *
{ì}
è
é
ENGLISH
or
Enter digits or letters
Press the button depicted briefly
Press the button depicted for 2 seconds
Press and hold the button depicted
Release the button depicted
Telephone rings
Lift the receiver
Replace the receiver on−hook
Text or icon in the display
Icons in the display
Display
Description
Replace the batteries. Page 19
The phone book is open. Page 25
CLIP
The calls list is open. Page 27
The caller has called several times. Page 27
NEW
The entry in the calls list is new. Page 27
16:33
Time display. Page 20
17/11
Date display. Page 20
Handsfree mode is activated. Page 24
Memory location number of the phone number in the calls list.
Taking a call
{ì}, èor ™
Take the call
Ending a call
éor ™
End the call
Making a call
ë
C
èor ™
Enter the phone number (max. 22 digits)
Following incorrect input, press the button to
delete the last digit
Dial the phone number
You can also lift the receiver or press the Handsfree button first and wait for the dialling
tone. The digits in the phone number then entered are dialled immediately. It is not
possible to correct wrong digits individually using this dialling procedure.
22
Telephoning
Redialling
Your telephone stores the last phone number dialled.
£
Open the redialling list
èor ™ or 
Dial the number
Calling back calls received
The telephone stores the numbers of the last 32 calls received in a calls list.
c
Open the calls list
y or z, 
Select an entry and dial the number
Dialling phone numbers from the phone book
There must be phone numbers stored in the phone book. Page 25
¤
Open the phone book
y or z, 
Select an entry and dial the number
The phone number is dialled and the phone automatically activates the Handsfree"
function. If you want to take the call with the receiver, simply lift the receiver from the
base.
One−touch dialling
There must be phone numbers stored as one−touch dialling numbers. Page 26
E.g.: ^
Press the required one−touch dialling button
èor ™ or 
Dial the number
Two−touch dialling
Phone numbers must have been stored as two−touch dialling numbers. Page 26
, e.g.: 1
Select the required quick dial button
èor ™ or 
Dial the number
Chain dialling
The function is used in more complex telephone services, e.g. for telephone banking, call−by−
call or calling card procedures. Several numbers stored in the phone book can be dialled
when a connection has already been made. It is also possible to combine numbers for transfer
from the phone book with numbers entered manually. Numbers stored in the phone book can
be chained and transmitted as required.
¤
Open the phone book when a connection has
been made
y or z, 
Select the phone book entry and transmit the
number
23
Telephoning
Adjusting the receiver volume
The receiver volume can be adjusted to high or low by means of the sliding switch on the side
of the receiver.
Adjust the volume using the sliding switch
Talk time display
The duration of a call is displayed in minutes and seconds during the call.
Handsfree 13
Use this function to listen to the caller via the loudspeaker.
™
Switch on handsfree mode
™
Deactivate handsfree mode
Adjusting the handsfree volume
: or ;
Adjust the volume
Ringing volume
The ringing volume can be adjusted or switched off by means of the sliding switch on the
underside of the telephone.
Adjust the volume using the sliding switch
Setting the Recall time 14
The R−button is used to implement the functions in a private branch exchange or the supplementary services offered by your telephone network provider, Page 28. The Recall time
can be adjusted as required using the sliding switch on the underside of the telephone. You
have to remove the tabletop support to access the sliding switch.
Select the Recall (Flash) time using the sliding
switch
Dialling mode
The telephone can be operated in analogue exchanges (Pulse mode) as well as new, digital
exchanges (Tone mode).
Select the dialling mode using the sliding switch
24
Phone Book
5 Phone Book
Thirty−two phone numbers can be stored in the phone book together with the associated names.
Always enter the area access code with the phone numbers so that the telephone can
also assign incoming local calls to a phone book entry.
When the memory capacity of the phone book is used up, the message
MEMORY FULL appears when an attempt is made to store another number. To create
space, an existing entry must first be deleted.
The phone book entries are arranged alphabetically. To skip to the required phone book
entry directly, enter the first letter of the corresponding entry.
Entering a name
The digit keys are also labelled with letters for the entry of the respective letters. Pressing the
respective key the necessary number of times enables capital letters and digits to be entered.
1
Space
C
Delete
*, # or 0
Special character
y or z
Move the cursor
To enter the same letter twice, press the button to enter the letter. Wait until the cursor
skips one place forward. Enter the letter again.
Creating phone book entries 15
¤
Open the phone book
” SAVE ? , ”
ë, ”
Initiate the save process and confirm
Enter the phone number (max. 22 digits) and
confirm it
Enter the name (max. 16 letters) and confirm it
ë, ”
Editing entries in the phone book 16
¤
y or z
Open the phone book
Select a phone book entry
2 sec ” EDIT ? , ”
ë, ”
ë, ”
Initiate the editing process and confirm
Change the phone number and confirm
Change the name and confirm
Deleting entries from the phone book
Deleting a single entry
¤
y or z
Open the phone book
Select a phone book entry
C DELETE ?
2 sec C
Activate the deleting process
Confirm the deleting process
or
Cancel the deleting process
y or z
25
Phone Book
Delete all entries
¤
y or z
Open the phone book
Select any phone book entry
4 sec C DELETE ALL ?
2 sec C
Activate the deleting process
Confirm the deleting process
or
Cancel the deleting process
y or z
One−touch dialling 17
You can assign one different phone number to each of the one−touch dialling buttons ^
and _.
Storing phone numbers as one−touch numbers
” STORE NUMBER
ë, ”
ë, ”
LOCATION? ^ or _
Initiate the storing process
Enter the phone number (max. 22 digits) and
confirm it
Enter the name (max. 16 letters)and confirm it
Select the one−touch dialling button
Quick dialling 18
You can store 10 phone numbers on quick (two−touch) dialling buttons.
Storing phone numbers as quick dial numbers
” STORE NUMBER
ë, ”
ë, ”
LOCATION? e.g.: 1
Initiate the storing process
Enter the phone number (max. 22 digits) and
confirm it
Enter the name (max. 16 letters) and confirm it
Select the required quick dial button
The phone numbers assigned to the one and two−touch dialling buttons cannot be
deleted. Existing numbers are overwritten when new phone numbers are stored.
26
Calls List
6 Calls List
A total of 32 phone numbers can be stored in a calls list.
The caller number display function is an optional service offered by telephone network providers. Your telephone will show the number in the display if your telephone network provider
offers this service. Please ask your telephone network provider for further information. If this
service is not available, incoming calls will not be shown in the display.
Messages in the Display:
NO NUMBER
The number has only been partially or incorrectly received.
OUT OF AREA /
LONG DISTANCE
The particulars of the number are not available. This could have been
an international call.
PRIVATE
The caller has suppressed the transmission of his telephone number
or it was not possible to transmit the number.
Displaying phone numbers in the calls list
c, y or z
Open the calls list and select an entry
Two different display messages indicate whether the caller has called once or several times.
Display
Description
NEW
The entry in the calls list is new.
The caller in the calls list has called several times.
Storing numbers from the calls list in the phone book
A phone number stored in the calls list can be transferred directly to the phone book.
c, y or z
Open the calls list and select an entry
”
Start the storing process
COPY NUMBER? ”
Confirm the storing process
The phone number is stored in the phone book without a name being assigned. Then enter a
name for the phone number. Editing entries in the phone book Page 25
When the number in the phone book is stored together with a name, the name entered
also appears in the calls list.
Deleting phone numbers from the calls list
Deleting phone numbers individually
c, y or z
Open the calls list and select an entry
C DELETE ?
2 sec C
Activate the deleting process
Confirm the deleting process
or
Cancel the deleting process
y or z
Deleting all the phone numbers
c, y or z
Open the calls list and select an entry
4 sec C DELETE ALL ?
2 sec C
Activate the deleting process
Confirm the deleting process
or
Cancel the deleting process
y or z
27
PABX / Supplementary Services
7 PABX / Supplementary Services
R button on private branch exchanges
If the telephone is connected to a private branch exchange, functions such as transferring calls
and automatic call back can be used via the R button. Please refer to the operating manual
supplied with your private branch exchange to determine which recall (Flash) time must be set
in order to use these functions. The dealer where you purchased the exchange can provide information as to whether the telephone will work properly with the exchange. Setting the recall
time, Page 24.
Dialling pause
In the case of private branch exchanges, it is necessary to enter an access code to get an outside line with its corresponding dialling tone. When using some older private branch exchanges, it takes a little time before the dialling tone becomes audible. Particularly in the case
of such private branch exchanges, it is possible to insert a dialling pause after the number for
the outside line so that the number can be dialled in a continuous process without having to
wait for the dialling tone.
£
Insert a dialling pause
After dialling the number for the outside line, the telephone waits approx. 3 seconds before
dialling the actual phone number.
The pause can also be stored with the phone number in the phone book.
R button and supplementary services
Your telephone supports the supplementary services offered by your telephone network provider, such as brokering, call waiting and conference calls. The supplementary services can be
used in conjunction with the R button. Please contact your telephone network provider regarding which recall time must be set to use the supplementary services. Please contact the telephone network provider with regard to enabling the supplementary services. Setting the recall
time Page 24.
Caller number display (CLIP1)
If this function is available with your telephone line, the number of the caller appears in the display when the phone rings. If the caller has suppressed transmission of his phone number, a
corresponding message appears in the display. The phone number is not displayed and, as a
result, is not stored in the calls list.
The caller number display function is an optional service offered by telephone network providers. Contact your network provider for further information.
1 CLIP: Calling Line Identification Presentation
28
Important Information
8 Important Information
Service hotline
Should problems arise with the telephone, please refer to the following information first. In the
case of technical problems, contact our Service Hotline, tel. 0180 5 00 13 88 (Telekom costs at
time of going to print: 12 ct/min). In the case of claims under the terms of guarantee, contact
your sales outlet. There is a 2 year period of guarantee.
Troubleshooting
Disconnect any additional telephones and only connect the problem phone to the telephone
socket. If the fault continues to occur, connect a different phone to the telephone socket. The
result will show if the fault is in the telephone unit or the cable.
Maintenance
Clean the housing surfaces with a soft, fluff−free cloth.
Never use cleaning agents or solvents.
Guarantee
AUDIOLINE equipment is produced and tested according to the latest production methods.
The implementation of carefully chosen materials and highly developed technologies ensure
trouble−free functioning and a long service life. The terms of guarantee do not apply where the
cause of equipment malfunction is the fault of the telephone network operator or any interposed private branch extension system. The terms of guarantee do not apply to the batteries or
power packs used in the products. The period of guarantee is 24 months from the date of purchase.
All deficiencies resulting from material or production faults which occur during the period of
guarantee will be eliminated free of charge. Rights to claims under the terms of guarantee are
annulled following intervention by the purchaser or third parties. Damage caused as a result of
improper handling or operation, incorrect positioning or storing, improper connection or installation, Acts of God or other external influence are not covered by the terms of guarantee. In
the case of complaints, we reserve the right to repair or replace defect parts or provide a replacement device. Replacement parts or devices become our property. Rights to compensation in
the case of damage are excluded where there is no evidence of intent or gross negligence by
the manufacturer.
If your equipment shows signs of defect during the period of guarantee, please return it to the
sales outlet in which you purchased the AUDIOLINE equipment together with the purchase receipt. All rights to claims under the terms of guarantee in accordance with this agreement must
be asserted exclusively with regard to your sales outlet. Two years after the purchase and
transfer of our products, claims under the terms of guarantee can no longer be asserted.
Declaration of Conformity
This device fulfils the requirements stipulated in the EU directive:
1999/5/EU directive on radio equipment and telecommunications terminal equipment and the mutual recognition of their conformity. Conformity with the above mentioned directive is confirmed by the CE symbol on the device.
To view the complete Declaration of Conformity, please refer to the free download
available on our web site www.audioline.de.
29
Index
9 Index
C
Caller number display, 28
Calling back calls received, 23
Calls list, 27
Chain dialling, 23
Connecting the receiver, 19
Connecting the telephone, 19
Creating phone book entries, 25
D
Declaration of Conformity, 29
Deleting entries from the phone book, 25
Deleting phone numbers from the calls list, 27
Dialling mode, 24
Dialling pause, 28
Dialling phone numbers from the
phone book, 23
Display, 22
Displaying phone numbers in the calls list, 27
E
Editing entries in the phone book, 25
Ending a call, 22
Entering a name, 25
Explanations, 22
G
Guarantee, 29
H
Handsfree, 24
Handsfree volume, 24
I
Icons in the display, 22
Inserting the batteries, 19
M
Maintenance, 29
Making a call, 22
Mounting the tabletop support, 19
O
One−touch dialling, 23
Operating elements, 21
30
P
Package contents, 19
Phone book, 25
Private branch exchanges, 28
Putting the telephone into operation, 19
Q
Quick dial, 26
R
R button and supplementary services, 28
R button on private branch exchanges, 28
Receiver volume, 24
Redialling, 23
Ringing volume, 24
S
Safety information, 18
Service hotline, 29
Setting the contrast, 20
Setting the language, 20
Setting the Recall time, 24
Setting the time and date, 20
Storing numbers from the calls list in the phone
book, 27
Supplementary services, 28
T
Taking a call, 22
Talk time, 24
Telephoning, 22
Troubleshooting, 29
Two−touch dialling , 23
W
Wall installation, 20
Index
31
Wichtige Garantiehinweise
Die Garantiezeit für Ihr AUDIOLINE − Produkt beginnt mit dem Kaufdatum. Ein Garantieanspruch
besteht bei Mängeln, die auf Material− oder Herstellungsfehler zurückzuführen sind. Der
Garantieanspruch erlischt bei Eingriffen durch den Käufer oder durch Dritte. Schäden, die durch
unsachgemäße Behandlung oder Bedienung, natürliche Abnutzung, durch falsches Aufstellen oder
Aufbewahren, durch unsachgemäßen Anschluss oder Installation sowie durch höhere Gewalt oder
sonstige äußere Einflüsse entstehen, fallen nicht unter die Garantieleistung.
BITTE WENDEN SIE SICH IM GARANTIEFALL AUSSCHLIESSLICH AN DEN HÄNDLER, BEI DEM
SIE DAS GERÄT GEKAUFT HABEN, UND VERGESSEN SIE NICHT, DEN KAUFBELEG
VORZULEGEN.
UM UNNÖTIG LANGE WARTEZEITEN ZU VERMEIDEN, SENDEN SIE REKLAMATIONSGERÄTE
BITTE NICHT AN UNSERE BÜROADRESSE.
BEI FRAGEN ZUR BEDIENUNG UND GARANTIELEISTUNG LESEN SIE BITTE DIE
BEDIENUNGSANLEITUNG ODER WENDEN SIE SICH AN UNSERE HOTLINE:
0180 500 13 88 (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12ct/min)
AUDIOLINE GmbH
Neuss
Service Hotline 0180 500 13 88
(Kosten Telekom bei Drucklegung: 12ct/min)
Internet: www.audioline.de − E−mail: [email protected]
Version 1.0 − 08.02.2006
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement