ANSMANN | DNA | Instruction manual | ANSMANN DNA Instruction manual

Art.-Nr./Part.No.: 4200-0001
1:10 | 2WD | Electric BUGGY
D
INSTRUCTION MANUAL GB
BEDIENUNGSANLEITUNG
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 1
14.09.12 12:50
2
D
DNA | D Bedienungsanleitung | GB Instruction Manual
GB Content
Inhaltsverzeichnis
Einführung
Symbol-Erklärung
Sicherheitshinweise
Batterie- und Akkuhinweise
3
3
3
4
Introduction
Explanation of symbols
Safety
Batteries and rechargeable batteries
3
3
3
4
1 | Übersicht 4
1 | Overview 4
2 | Erste Schritte 2.1 | Laden des Fahrakkus
2.2 | Einstellungen vor dem Start 2.3 | Vorbereitung des Chassis
2.4 | Einlegen des Fahrakkus
5
5
5
5
5
2 | Start up Guide 2.1 | Charging the racing pack
2.2 | Setup before starting 2.3 | Preparing the chassis
2.4 | Battery installation
5
5
5
5
5
3 | Umgang mit ferngesteuerten Modellautos 3.1 | Fernsteuerung
3.2 | Sender einschalten
3.3 | Regler einschalten
3.4 | Reichweite der RC-Anlage prüfen
3.5 | Einstellen der Lenkungstrimmung
3.6 | Sender Funktionen
3.7 | Fail-Safe Funktion
3.8 | Kurven fahren
6
6
6
6
6
7
7
7
7
3 | Operating procedures with radio controlled cars 3.1 | Radio controller
3.2 | Turn on transmitter
3.3 | Turn on speedcontroller
3.4 | Checking radio range
3.5 | Steering trim setup
3.6 | Transmitter operation
3.7 | Fail safe operation
3.8 | Practice turning
6
6
6
6
6
7
7
7
7
4 | Fehlerbehebung
8
4 | Trouble shooting
8
5 | Wartung
5.1 | Wartung des Chassis
5.2 | Wartung der Reifen
5.3 | Wartung der hinteren Wellen und Radachsen
5.4 | Tauschen des Motors und Motorritzel
5.5 | Wartung des Getriebes
5.6 | Wartung des Slippers
5.7 | Wartung des Stoßdämpfer
5.8 | Wartung der Differentiale
5.9 | Wartung des Servosavers
9
9
9
10
10
10
11
11
12
12
5 | Maintenance
5.1 | Chassis maintenance
5.2 | Wheel maintenance
5.3 | Drive Shaft & Wheel axle maintenance
5.4 | Motor and pinion gear replacement
5.5 | Transmission maintenance
5.6 | Slipper maintenance
5.7 | Shock maintenance
5.8 | Differentials maintenance
5.9 | Servosaver maintenance
9
9
9
10
10
10
11
11
12
12
6 | RC-Anlage 6.1 | Empfänger und Servo-Anschlussdiagramm
6.2 | Binden und Failsafe
6.3 | Programmierung des Fahrtreglers
13
13
13
14
6 | Radio Controller 6.1 | Receiver and Servo diagram
6.2 | Binding and fail-safe
6.3 | Programming of the Speed Controller
13
13
13
14
7 | Fahrwerkseinstellung
7.1 | Stoßdämpfereinstellungen
7.2 | Radsturzeinstellung
7.3 | Spureinstellung
15
15
16
17
7 | Setup
7.1 | Shock absorber settings
7.2 | Camber adjustment
7.3 | Wheel alignment
15
15
16
17
9 | Ersatzteile
17
9 | Spare parts
17
10 | Konformitätserklärung
17
10 | Declaration of conformity
17
www.ansmann-racing.com
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 2
14.09.12 12:50
3
D
GB
Einführung
Introduction
Wir bedanken uns, dass Sie sich für ein ANSMANN Racing-Produkt entschieden haben.
Thank you for purchasing your ANSMANN Racing radio controlled model.
Mit diesem Modellauto sollen Sie Spaß und Erfolg haben, daher ist die Anleitung
ausführlich beschrieben und gehört zum Produkt.
This guide contains information to get you started, please take the time to read through
and understand completely before running your model.
Sollte es dennoch zu Problemen kommen, kontaktieren Sie uns unter
www.ansmann-racing.com. Das ANSMANN Racing-Team hilft Ihnen gerne weiter.
If you have any problems, please contact us on our website www.ansmann-racing.com.
Dieses Produkt entspricht den gesetzlichen Bestimmungen.
Es ist nicht für Kinder unter 14 Jahren geeignet.
Das ANSMANN Racing–Produkt ist ein Hochleistungs-Modellauto und benötigt regelmäßige Wartung. Die Haltbarkeit leidet, wenn die Wartungsarbeiten nicht regelmäßig
durchgeführt werden. Alle Teile zur Wartung sind bei ANSMANN Racing erhältlich.
Symbol-Erklärung
This product complies with statutory requirements.
It
is not suitable for children under 14 years without adult supervision.
This product is a high performance radio controlled car and does requires some regular
maintenance. The durability will suffer if the maintenance is not performed regularly.
Spare parts for this model are available from ANSMANN Racing.
Explanation of symbols
Warnhinweise, die zum Schaden des Produktes oder Personen
zur Folge haben
Warnings that could cause damage to the product or persons
Bedienhinweise und Tipps
Operating Hints and Tips
Sicherheitshinweise
Safety
Die Gewährleistung/Garantie erlischt bei Schäden, die durch Nichtbeachtung dieser
Anleitung verursacht werden. Wir übernehmen keine Haftung für Personen- oder Sachschäden, die durch unsachgemäße Handhabung oder Nichtbeachtung der Sicherheitshinweise verursacht werden. Bitte erkundigen Sie sich vor Inbetriebnahme des Modells, ob
Ihre Haftpflichtversicherung entstehende Schäden mitversichert.
ANSMANN Racing products are warranted to be free from defects in materials and if
there are any defects with the materials, workmanship, or assembly of your product, we
will gladly repair or replace the part for you at our discretion. Products which have been
worn out, abused, or improperly operated will not be covered under warranty.
Diese Sicherheitshinweise dienen nicht nur zum Schutz des Produktes sondern auch zu
Ihrer eigenen Sicherheit und der anderer Personen.
Von der Garantie und Gewährleistung sind Verschleißteile, sowie Unfallschäden ausgeschlossen.
Vor dem Fahren
Bitte lesen Sie diese Anleitung ausführlich. Verwenden Sie immer frische Batterien im
Sender und im Empfänger, um nicht die Kontrolle über das Modell zu verlieren. Schalten
Sie erst den Sender ein, dann den Empfänger. Vergewissern Sie sich, dass alle Schrauben
und Muttern korrekt sitzen. Überprüfen Sie, dass der Gashebel in Neutralstellung steht.
Während des Fahrens
Fahren Sie nicht auf öffentlichen Straßen, Plätzen und Wegen. Fahren Sie nicht in der
Nähe von Personen. Fahren Sie nicht auf zu kleinen oder begrenzten Plätzen. Halten Sie
immer Sichtkontakt zum Modell.
Nach dem Fahren
Schalten Sie zuerst den Empfänger aus, dann den Sender. Fassen Sie den Akku, Fahrtregler, Motor nicht an, da diese nach dem Fahren sehr heiß sind. Verbrennungsgefahr!
Sollten Kabel des Fahrakkus beschädigt sein, kann ein Kurzschluss ein Feuer auslösen!
Regelmäßige Wartung.
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 3
These safety instructions are not only protects the product but also for your own safety
and that of other persons.
ITEMS NOT COVERED BY WARRANTY:
Normal wear, abuse, neglect, or any damage arising as a result of improper use.
Ansmann Racing shall not be liable for any loss or damages, whether direct, indirect,
special, incidental, or consequential, arising from the use.
Before driving
Please read these instructions in detail. Always use new batteries for your transmitter to
avoid losing control of the model. Always turn the transmitter on first, then the vehicle.
Make sure that all screws and bolts are properly tightened. Check that the throttle lever
is in neutral.
While driving
Do not drive on public roads or paths. Do not go near people or animals. Do not go use
in small or limited spaces. Always maintain visual contact with the model.
After driving
First, turn the car off, then the transmitter. Unplug the battery from the speed controller
when not in use. Do not touch the motor directly after use, it’s likely to be very HOT and
could course risk of burns! If the drive battery cable is damaged, this could short circuit
and cause a fire! Ensure you regulary check the electrical equipment for damage.
14.09.12 12:50
4
DNA | D Bedienungsanleitung | GB Instruction Manual
Batterie- und Akkuhinweise
Batteries and rechargeable batteries
Batterien/Akkus gehören nicht in Kinderhände, lassen Sie Batterien/Akkus nicht offen
herumliegen.
Always keeps your batteries in a safe place, never leave them lying around where
children are present.
Batterien/Akkus niemals kurzschließen, zerlegen oder ins Feuer werfen. Es besteht
Explosionsgefahr.
Never dismantal a battery pack or dispose of in fire as it could explode.
Ausgelaufene oder beschädigte Batterien/Akkus können bei Berührung mit der Haut
Verätzungen verursachen, benutzen Sie deshalb in diesem Fall Schutzhandschuhe.
Herkömmliche nicht wieder aufladbare Batterien dürfen nicht geladen werden.
Es besteht Brand- und Explosionsgefahr. Achten Sie beim Einlegen der Batterie auf die
richtige Polung (+ / - ).
Verwenden Sie nur Akkus und Batterien gleichen Typs und Herstellers. Mischen Sie
niemals Akkus und Batterien. Nutzen Sie entweder Akkus oder Batterien.
If a battery has leaked ensure you use protective gloves before removing the batteries,
avoid contact with your skin.
Non rechargeable (alkaline) batteries are not rechargeable, do NOT try as this could
cause a fire or explosion hazard.
When inserting the battery make sure you follow the correct polarity (+ / -).
Use only batteries of the same type and manufacturer never mix rechargeable and
alkaline batteries together.
1 | Übersicht
1 | Overview
Lieferumfang:
Benötigtes Zubehör:
Ferngesteuertes ModellautoRacingpack
2,4 GHz-FernsteuerungLadegerät
Antennenröhrchen
8 Mignon-Batterien oder Akkus (Typ AA)
Binding-Stecker
Adapterkabel
Anleitung
Delivery content:
Equipment needed:
Radio control carRacingpack
Radio control 2.4 GHzCharger
Antenna tube
8x batteries or rechargeable batteries (AA type)
Binding plug
Adapter cable
Manual
www.ansmann-racing.com
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 4
14.09.12 12:50
5
2 | Erste Schritte
2 | Start up Guide
2.1 | Laden des Fahrakkus
2.1 | Charging the Racing pack
Verwenden Sie nur Ladegeräte, die für den Akkutyp bestimmt sind.
Achten Sie beim Laden auf die Angabe Ihres Ladegerätes.
Überladen kann zu Beschädigungen und Explosionen führen.
Use only chargers designed for the battery type. When using your charger, ensure
you use the correct setting. Overloading the charger can result in damaging the
battery or the charger and could cause an explosion.
Beachten Sie hierzu die Anleitung Ihres Ladegerätes.
Please refer to the manual of your charger.
2.2 | Einstellungen vor dem Start
Senderbatterien einlegen.
2.2 | Setup before starting
Transmitter battery installation.
2.3 | Vorbereitung des Chassis
Demontage der Karosserie.
2.3 | Preparing the chassis
Removing the car body.
2.3
2.2
–
+
–
+
2.4 | Einlegen des Fahrakkus
Öffnen des Akku-Schachtes und Fahrakku einlegen und anstecken. 2.4 | Battery installation
Opening the battery case and installing the battery.
2.4 b
2.4 a
Please check that all screws are tight, especially the wheel nuts.
Bitte überprüfen Sie, ob alle Schrauben fest angezogen sind,
insbesondere
die Radmuttern.
Das Adapterkabel darf nur für NiMH-Akkus genutzt werden.
Beim Betrieb mit LiPo-Akkus muss der Akku direkt mit dem T-Stecker
verbunden werden und der LiPo-Tiefentladeschutz aktiviert werden.
(Siehe Punkt 6.3 Programmierung des Fahrtreglers)
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 5
The adapter cable may only be used for NiMH batteries.
When operating with LiPo batteries, the battery must be directly connected
to the T-connector, and the LiPo deep discharge protection must be activ.
(see point 6.3 Programming of the speed controller)
14.09.12 12:50
DNA | D Bedienungsanleitung | GB Instruction Manual
6
3 | Umgang mit ferngesteuerten
Modellautos
3 | Operating procedures with radio
controlled cars
3.1 | Fernsteuerung
Stellen Sie die Gas-Trimmung in die Mitte. Stellen Sie das Modellauto auf einen Carstand, so dass die Reifen den Boden nicht berühren. Stecken Sie den Akku an.
3.1 | Radio controller
Make sure the throttle trim is in the centre position. If possbile put the vehicle on a
stand so the wheels are off the ground and connect the battery.
3.2 | Sender einschalten
Sender einschalten. Grünes Licht dauerhaft >>> Batterien des Senders sind okay.
Grünes Licht blinkend >>> Leere Batterien
3.2 | Turn on transmitter
Turn on transmitter.
Green Light permanent >>> Batteries in the transmitter are okay.
Green Light flashing
>>> Batteries are flat.
Schalten Sie immer erst den Sender, dann den Empfänger an.
Turn on transmitter first, plug in the main battery.
3.3 | Regler einschalten
Regler einschalten.
Wenn Sie einen Signalton hören, dann ist das automatische Setup des Reglers beendet.
Bewegen Sie bitte vorher den Gashebel nicht.
3.2
3.3 | Turn on Speedcontroller
Turn on speedcontroller.
If you hear a tone signal, the automatic setup of the speed controller is completed. Do
NOT operate the throttle trigger on the transmitter.
3.3
3.4 | Reichweite der RC-Anlage prüfen
3.4 | Checking radio range
Für den Reichweitentest genügt es, die Funktion des Lenkservos zu testen. Stützen Sie
das Modell an der Vorderachse so ab, dass die Räder frei in der Luft hängen. Schalten
Sie den Sender, dann den Empfänger ein. Entfernen Sie sich etwa 50m von dem Modell.
Bewegen Sie das Steuerrad (Kanal 1) nach rechts. Die Räder müssen jetzt nach rechts
einschlagen! Bewegen Sie jetzt das Steuerrad nach links. Die Räder müssen jetzt nach
links einschlagen! Lassen Sie den Fernsteuerhebel los. Die Räder müssen jetzt in die
Geradeausstellung zurückdrehen.
To check the range, it is sufficient to test the function of the steering servo. Support
the model on the front axle so that the wheels hang freely in the air. Turn on the
transmitter, then the receiver. Remove about 50m from the model. Move the steering
wheel (channel 1) to the right. The wheels should now turn to the right! Now move the
steering wheel to the left. The wheels should now turn to the left! Now return the wheel
to the centre, The wheels must turn back into the straight postition.
3.4
1
50 m
www.ansmann-racing.com
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 6
14.09.12 12:50
7
3.5 | Einstellen der Lenkungstrimmung
Stellen Sie die Trimmung so ein, dass die Räder geradeaus zeigen.
3.5 | Steering trim setup
If the front tyres are not pointing straight forward with the transmitter on, adjust the steering trim.
3.5
3.6 | Sender Funktionen
a) Lenkrad, Lenkeinschlagsbegrenzung, Links & Rechts,
b) Vorwärts > Stopp (Neutral) > Bremse / Rückwärts
Rückwärts fahren: A und B zeigen die beiden Möglichkeiten rückwärts zu fahren
A Stopp > Rückwärts
B Vorwärts > zweimal bremsen > Rückwärts
3.6 | Transmitter operation
a) Wheel, Steering dual rate, left & right,
b) Next > stop (neutral) > Brake / Reverse
Reversing: A an dB show the two ways to go backwards
A stop > reverse
B Slow forward > brake twice > backward
3.6 a
3.6 b
3.7 | Fail-Safe Funktion
Dieses Automodell ist von Werk aus mit einer Fail-Safe Funktion ausgestattet. Sollte es
zu Empfangsproblemen kommen, wird das Auto automatisch bremsen.
3.7 | Fail safe operation
The Receiver has a built in failsafe, the failsafe will automatically go to a neutral
position if you lose radio signal/power runs out in transmitter, interference.
3.8 | Kurven fahren
Lassen Sie das Modellauto zwischen den einzelnen Fahrten 15 Minuten abkühlen. Wenn
Sie auf sich zufahren, müssen Sie in die entgegengesetzte Richtung lenken. Wenn sie
immer besser mit der Lenkung zurecht kommen, fahren Sie einen Parcours.
3.8 | Practice Turning
Allow the car to cool down between each use (around 15 minutes). When the car is
running towards the driver, the directions of the steering wheel are reversed. Once you
get used to driving, why not practice driving around a track.
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 7
14.09.12 12:50
8
DNA | D Bedienungsanleitung | GB Instruction Manual
4 | Fehlerbehebung
4 | Trouble shooting
Problem: Das Auto fährt nicht
Problem: Car does not move.
Grund
Lösung
Cause
Remedy
Die Batterien sitzen
nicht richtig im Sender
Legen Sie die Batterien richtig ein
Battery is not placed
properly in the transmitter.
Place battery in the transmitter properly.
Leerer oder kein Akku
im Modellauto
Einbauen eines geladenen Akkus
Weak or no battery in model.
Install charged battery
Damaged Motor
Replace with new motor
Defekter Motor
Austauch durch einen neuen Motor
Frayed or broken wiring
Replace wiring completely
Beschädigte Verkablung
Erneuern Sie das kaputte Kabel
Fahrtregler abkühlen, nicht fahren
ESC is shut down
by heat protection circult.
Don‘t drive until the ESC cools down
Notabschaltung des
Reglers wegen Überhitzung
Problem: Keine Kontrolle
Problem: No control
Grund
Lösung
Cause
Remedy
Leere Batterien im Sender.
Einbauen voller Batterien
Week batteries in transmitter.
Install fresh batteries
Leerer Fahrakku im Auto.
Einbauen eines geladenen Akkus
Weak battery in model.
Install charged battery
Neutralposition oder Trimmung
sind verstellt.
Stellen Sie die Trimmung neu ein
Neutral position or trim
is incorrect.
Adjust the trim
Stimmt die Sender/Empfänger
Verbindung?
Binden Sie den Sender/Empfänger neu
Is the binding setup properly?
Make sure binding is setup properly
Problem: Lenkung und Gas funktionieren genau verkehrt herum
Problem: Steering and throttle function reversed
Grund
Lösung
Grund
Lösung
Servorichtungsschalter ist in
der falschen Position
Stellen sie die richtige Position ein
Serve reverse swich
is in wrong position
Set to correct position
Bitte überprüfen Sie, ob die
Kabel vom Regler zum Motor
richtig sitzen.
Verkablung prüfen anhand der Anleitung
Please check that the wires
from ESC to motor are
Check the manual for corrct postion.
www.ansmann-racing.com
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 8
14.09.12 12:50
9
5 | Wartung
5 | Maintenance
Überprüfen Sie nach jedem Fahren das Chassis, reinigen Sie es und achten Sie darauf,
dass keine Teile beschädigt sind. Falls doch, reparieren oder tauschen Sie diese vor der
nächsten Fahrt. Regelmäßige Wartung ist nötig, um Folgeschäden vorzubeugen und die
Leistungsfähigkeit des Autos zu behalten.
After every run, clean the chassis and check all moving parts for damage. If any parts
are broken or damaged, repair or replace them before the next run. Regular mainteneance is necessary to prevent damage to the car and maintain its performance.
Wartungstabelle
Maintenance schedule:
Zu wartender Bereich
Nach jeder
Fahrt
Nach 10
Fahrten
Nach 20
Fahrten
Seite
Wartung des Chassis
X
X
X
9
Wartung der Reifen
X
X
X
Every
run
Every 5
runs
Every 10
runs
Page
Chassis maintenance
X
X
X
9
9
Wheel maintenance
X
X
X
9
X
10
Drive shaft & wheel axle maintenance
X
10
X
10
Motor & pinion rear replacement
X
10
Wartung des Antriebs/Hauptzahnrads
X
10
Transmission maintenance/spur gear
X
10
Wartung des Antriebs/Differenzials
X
12
Transmission maintenance/diff gear
X
12
X
X
11
Shock maintenance
X
X
11
X
X
13
Radio maintenance
X
X
13
Wartung der hinteren Wellen/Radachsen
Tauschen des Motors u. des Ritzels
X
Stoßdämpfer
RC-Anlage
X
Maintenance item
X
X
■■
Zur Wartung benötigte Hilfsmittel
Pinsel
■■Öl-Spray
Recomended accessories for maintenance
■■Brush
■■Oil spray
5.1 | Wartung des Chassis
5.1 | Chassis maintenance
Achten Sie auf beschädigte Teile
Look for any damaged parts
Reinigen Sie das Chassis nach jeder Fahrt. Schmieren Sie anschließend alle
Metall-Metall–Verbindungen im Antrieb. Kontrollieren Sie alle Schrauben auf korrekten
Sitz und Zustand. Tauschen Sie beschädigte Teile aus.
Clean the chassis after every run. Lubricate any metal moving parts. Check all bolts for
tightness and there condition. Replace damaged parts.
5.2 | Wartung der Reifen
5.2 | Wheel maintenance
Die Reifen müssen fest auf der Felge sitzen. Kleben Sie diese wenn nötig nach.
The tires must be firmly seated on the rim. Re-glue them if necessary.
Kleben Sie beide Seiten und verwenden Sie wenig Kleber.
Glue both sides and use small amount of tyre bond to secure tire.
Reifenkleber
Tyre Glue
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 9
14.09.12 12:50
10
DNA | D Bedienungsanleitung | GB Instruction Manual
5.3 | Wartung der hinteren Wellen und Radachsen
5.3 | Drive Shaft & Wheel axle maintenance
Kardanwellen und Achsen müssen regelmäßig geschmiert werden. Falls die Teile ausgeschlagen sind, tauschen Sie diese gegen neue Teile aus.
Drive shafts and axles must be greased regularly. If any of the parts are worn out, then
replace them with new parts.
5.4 | Tauschen des Motors und Motorritzel
5.4 | Motor and pinion gear replacement
Einstellung des Zahnflankenspiels:
Klemmen Sie ein Stück Papier zwischen die Zahnräder, um das Zahnflankenspiel einzustellen. Ziehen Sie dann die Motorschrauben an.
To get a perfect gear mesh, place a piece of paper between the gears and tighten the
engine mount screws
5.4
Papier
Paper
5.5 | Wartung des Getriebes
5.5 | Transmission maintenance
Fett e
Greas
Fett e
Greas
Fett e
Greas
www.ansmann-racing.com
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 10
14.09.12 12:50
11
5.6 | Wartung des Slippers
5.6 | Slipper maintenance
Einstellen der Slipperkupplung: Ziehen Sie die Schraube vollständig an, lösen Sie diese
dann um 5 Umdrehungen.
Tighten the set screw fully and then loosen by 5 turns.
Streckenzustand
Slipper-Einstellung Fahrverhalten
Track condition
Slipper Clutch
Caracteristics
rutschig
lose
Gleichmäßigere Leistungsentfaltung
slippery
loosen
Smoother power
griffig
fest
Direkte Reaktion auf Gasstöße
high grip
tighten
Quicker trottle response
Stellen Sie die Slipper-Kupplung in 1/4 Umdrehungen ein. Wenn er zu locker ist, kann
das Hauptzahnrad beschädigt werden.
Adjust the slipper clutch by 1/4 turns. If the slipper is too loose, it can damage the spur
gear.
5.6
5.7 | Wartung der StoSSdämpfer
5.7 | Shock maintenance
Dämpferöl randvoll befüllen, dann die Kolbenstange auf und abbewegen, damit die
Luftblasen eliminiert werden.
Fill the damper with oil to the brim, move the shaft up and down slowly to remove all
air bubbles.
Sto
Sho ßdämp
ck o fer
il öl
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 11
14.09.12 12:50
12
DNA | D Bedienungsanleitung | GB Instruction Manual
5.8 | Wartung der Differentiale
5.8
5.8 | Differential maintenance
Installation Differenzial | Differential Installation
Fett e
Greas
5.9 | Wartung des Servosavers
5.8
5.9 | Servosaver maintenance
Installation Servosaver | Servosaver Installation
www.ansmann-racing.com
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 12
14.09.12 12:50
13
6 | RC-Anlage
6 | Radio Controller
6a
6b
6.1 | Empfänger und Servo-Anschlussdiagramm
6.1 | Receiver and Servo diagram
6.1
6.2
CH2
Schalter
Switch
Akku / Battery
Motor Anschluss
Connected to motor
Akku / Battery
LED
Fahrtregler
Speed Controller
Binding-Stecker / Binding plug
Akku Anschluss
Connected to battery pack
Lenkservo
Steering Servo
CH1
Empfänger / Receiver
6.2 | Binden und Failsafe
6.2 | Binding and fail-safe
Sender und Empfänger sind ab Werk verbunden.
Binding of the radio system and fail-safe is pre-set form the factory.
Bei jedem Bindings-Vorgang erlischt die Failsafe Einstellung.
Any new bindig will clear the preset fail-safe.
Schließen Sie den Binding-Stecker am CH3 BIND-Ausgang des Empfängers an. Schalten
Sie den Empfänger ein, die LED im Empfänger beginnt zu blinken. Halten Sie nun am
Sender den Binding-Taster gedrückt und schalten gleichzeitig den Sender ein. Der Binding-Prozess ist abgeschlossen, wenn die LED am Empfänger dauerhaft leuchtet. Lassen
Sie nun die Binding-Taste am Sender los. Schalten Sie nun den Empfänger und Sender
aus und nehmen Sie ihn anschließend in Betrieb, um die erfolgreiche Bindung zu prüfen.
Connect the plug to the CH3-binding BIND output of the receiver. Turn on the receiver,
the LED begins to flash in the receiver. Now hold the transmitter button is pressed the
Binding and turn on the transmitter simultaneously. The binding process is complete
when the LED on the receiver lights up permanently. Release the Binding button on
transmitter release. Now switch off the receiver and transmitter, and then check the
radio system is operating correctly.
Failsafe-Funktion
Fail-safe function
Bringen Sie den Gashebel für die Fahrfunktion in die gewünschte Fail-Safe-Stellung
(Bremse). Schalten Sie den Sender und anschließend den Empfänger ein. Unmittelbar
danach die Drucktaste am Empfänger gedrückt halten. Nach kurzer Zeit beginnt die LED
im Empfänger zu blinken, danach die Drucktaste los lassen. Sobald die LED wieder dauerhaft leuchtet, ist die Fail-Safe-Funktion gespeichert.
Move the throttle lever for the driving function in the desired fail-safe position (brake).
Turn on the transmitter and then the receiver. Immediately after holding the button
down on the receiver. After a short while the LED starts flashing on the receiver, then let
the button go. Once again, the LED is lit continuously, the fail-safe function is stored.
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 13
14.09.12 12:50
14
DNA | D Bedienungsanleitung | GB Instruction Manual
6.3 | Programmierung des Fahrtreglers
Der Fahrtregler ist ab Werk bereits programmiert. Wenn Sie Ihr Modell jedoch mit einem
LiPo-Akku betreiben möchten, oder eine andere Fernsteuerung verbauen, muss der Fahrtregler entsprechend programmiert werden. Wenn Sie eine Einstellung am Fahrtregler
vornehmen, stellen Sie das Fahrzeug aus Sicherheitsgründen auf einen Carstand.
6.3 | Programming of the speed controller
The speed controller is programmed at the factory. If you want to operate your model
with a LiPo battery, or use a different remote control, the speed controller must be
programmed accordingly. If you make an adjustment on the speed controller, set the car
for safety reasons at a Carstand.
Einstellen des Neutral- und der Endpunkte:
■■Fahrtregler ausschalten.
■■Setuptaste drücken und gedrückt halten.
■■Fahrtregler einschalten, die LED beginnt zu blinken.
■■Die Setuptaste sofort loslassen.
■■Die LED blinkt nun langsam.
■■Den Gashebel an der Fernsteuerung in Neutralposition bewegen
und den Setuptaste einmal kurz drücken.
■■Die LED blinkt nun doppelt und signalisiert damit die erfolgreiche Speicherung
der Neutralposition.
■■Den Gashebel in die Vollgasposition bewegen und den Setuptaste einmal kurz drücken
■■Die LED blinkt nun dreifach und signalisiert damit die erfolgreiche Speicherung
der Vollgasposition.
■■Den Gashebel in die Brems-/Rückwärtsposition bewegen und den Setuptaste
einmal kurz drücken.
■■Der Fahrtregler kehrt sofort in den normalen Betriebsmodus zurück.
Setting up Neutral and End point:
■■Turn off the ESC
■■Press and hold the setup button
■■Turn on ESC, LED start to flash
■■Immediately release setup button
■■The LED will turn to slow single flash
■■Hold neutral position on the Tx, then press the setup button once and release
■■The LED will switch to double flash to indicate neutral is saved
■■Hold max throttle position on the Tx, then press setup button once and release
■■The LED will switch to triple flash to indicate max throttle is saved.
■■Hold max brake position on the Tx, then press setup button once and release
■■The ESC will return to normal operation immediately! Das bedeutet, dass der Motor im Rückwärtsgang anläuft sobald
Sie die Setuptaste drücken. Wenn bei einem der Programmierschritte eine
ungültige Gashebelposition erkannt wurde, wechselt der Fahrtregler
automatisch zurück zu Schritt Nr. 5.
Setup / Protection Mode:
■■Fahrtregler ausschalten
■■Setuptaste drücken und gedrückt halten
■■Fahrtregler einschalten
■■Warten Sie 5-6 Sekunden und lassen dann die Setuptaste los
■■Wenn die LED einmal kurz und einmal lang leuchtet sind sie im Programmiermodus
Um eine Auswahl zu bestätigen, drücken Sie die Setuptaste kurz und lassen sie gleich
wieder los (unter einer Sekunde). Um in den nächsten Menüpunkt zu gelangen drücken
sie die Setuptaste und halten sie für mindestens 2 Sekunden gedrückt.
Folgende Einstellungen stehen Ihnen zu Verfügung:
1 x kurz, pause, 1 x lang = Temperaturabschaltung / Ein
■■1 x kurz, pause, 1 x kurz = Temperaturabschaltung / Aus
■■2 x kurz, pause, 1 x lang = LiPo-Unterspannungsschutz / Ein
■■2 x kurz, pause, 1 x kurz = LiPo-Unterspannungsschutz / Aus
■■3 x kurz, pause, 1 x lang = Überspannungsschutz / Ein
■■3 x kurz, pause, 1 x kurz = Überspannungsschutz / Aus
■■
Setup protection mode:
■■Turn off the ESC first
■■Press and hold the setup button beside the LED
■■Turn on ESC power
■■Wait 5-6 seconds before release the setup button.
■■If you see 1 short and 1 long LED flash, this mean you’re in setup mode
To confirm a selection, press once and release the button (less than 1 seccond).
To move to next menu item, press and hold button for more than 2 seconds.
The flashing combination as follows:
1 x short, pause, 1 x long = high temp protect on
■■1 x short, pause, 1 x short = high temp protect off
■■2 x short, pause, 1 x long = Lipo low voltage cut on
■■2 x short, pause, 1 x short = Lipo low voltage cut off
■■3 x short, pause, 1 x long = over voltage protect on
■■3 x short, pause, 1 x short = over voltage protect off
■■
If no selection was made within 10 seconds, the ESC will revert back to normal operating
mode!
Wenn innerhalb von 10 Sekunden keine Einstellung vorgenommen wird, wechselt der
Fahrtregler automatisch in den normalen Betriebsmodus zurück!
This mean if you are still holding the max brake position, the motor will
start to reverse at max power immediately after you press the setup button.
Therefore, make sure this setting on a Carstand and remove the rear wheels.
If no valid throttle position was detected during any stage, the ESC will
reverse back to step 5.
If the neutral point is not set by user again before attempting to setup
above, the motor may start to turn automatically after 10 seconds!).
Wenn der Neutralpunkt nicht nach Anleitung eingestellt wurde, kann es
dazu
kommen, dass der Motor nach diesen 10 Sekunden automatisch anläuft.
LED
Setup-Taste
Setup button
www.ansmann-racing.com
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 14
14.09.12 12:50
15
7 | Fahrwerkseinstellung
7 | Setup
7.1 | StoSSdämpfereinstellungen
7.1 | shock absorber settings
Die Stoßdämpfer sind mit Federvorspanner ausgestattet. Das einsetzen von zusätzlichen
Federvorspanner erhöht die Federvorspannung, die Bodenfreiheit erhöht sich. Ein entfernen der Vorspanner entlastet die Feder, die Bodenfreiheit verringert sich. Somit kann die
Bodenfreiheit des Modellautos für jeden Untergrund perfekt eingestellt werden.
The shock absorbers are equipped with spring pretensioner. The use of additional spring
pretensioner increases the preload, the ground clearance is increased. A remove the
pretensioner relieves the spring, the ground clearance is reduced.
Thus, the ground clearance of the model car can be perfect for any surface be adjusted.
7.1 a
7.1 b
Das Fahrverhalten in Kurven wird über diese Einstellungen auch beeinflusst:
The handling in curves is affected by these settings:
Untersteuerndes Fahrverhalten
Das Automodell „schiebt“ über die Vorderräder nach außen, und lässt sich nur schwer um
die Kurve steuern.
Under steer driving characteristics
Auf der Hinterachse zu viel Traktion, auf der Vorderachse zu wenig Traktion.
Als Lösung sollten die Dämpfer vorne weicher bzw. hinten härter eingestellt
werden.
The model car „pushes“ the front wheels to the outside, and it is difficult to control
the curve. The model car rear axle has too much traction or the front axle has too little
traction. As a solution, the dampers should be adjusted forward or backward for a softer
/ harder setup.
Übersteuerndes Fahrverhalten
Over steer driving characteristics
Das Automodell „zieht“ in die Kurve, das Heck neigt zum Ausbrechen.
The car model „runs“ in the curve, the rear tends to break.
Auf der Hinterachse zu wenig Traktion, auf der Vorderachse zu viel Traktion.
Als Lösung sollten die Dämpfer vorne härter bzw. hinten weicher eingestellt
werden.
The model car rear axle has too little traction or the front axle has too much
traction. As a solution, the dampers should be adjusted forward or backward
for a softer / harder setup.
Prüfen Sie die Wirkung der StoSSdämpfer:
Checking the effect of the shock absorbers
Heben Sie das Modell an der Vorderachse an und lassen Sie es fallen. Das Modell sollte
nicht bis zum Anschlag einfedern und nur einmal ausfedern ohne nachzuschwingen. Auf
die gleiche Weise prüfen Sie die Stoßdämpfer der Hinterachse.
Lift the model at the front, and drop it. The model car should not rebound fully. If it
does you should soften the suspension settings. In the same way you check the shock
absorbers on the rear axle.
Umsetzen der StoSSdämpfer
Shock tower & wishbone positions.
An der vorderen bzw. hinteren Querlenkern sind weitere Befestigungspunkte für die
Stoßdämpfer, womit die Progressivität verändert werden kann.
On the front and rear suspension wishbone arms are more adjustment points for the
shock absorbers, which progressivity can be changed.
Ein Versetzen zu einem steileren Anstellwinkel verringert die Progressivität.
Die
Dämpfungswirkung setzt sofort ein, d. h. die Federung ist bereits bei
geringem Einfedern härter. Das Fahrzeug wird gleichzeitig höher gelegt.
Moving the shock absorber to a steeper angle reduces “ Roll “ progressivity.
The
damping effect starts immediately, ie, when the suspension is hard and
will become softer with increasing compression.
Ein Versetzen zu einem flacheren Anstellwinkel erhöht die Progressivität.
Die Dämpfungswirkung spricht später an, d. h. die Federung spricht erst weich
an und wird mit zunehmender Einfederung härter. Das Fahrzeug wird
gleichzeitig tiefer gelegt.
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 15
Moving the shock absorber to a shallower angle increases the “Roll “
progressivity. The damping effect starts later, ie when the suspension is
soft and becomes harder with increasing compression.
14.09.12 12:50
16
DNA | D Bedienungsanleitung | GB Instruction Manual
StoSSdämpfer-Tuning
Shock absorber tuning
Die Dämpfungscharakteristik lässt sich durch Auswahl des Dämpferöls beeinflussen.
The damping characteristics can be influenced by selection of damper oil.
Vorwiegend auf glattem Gelände empfiehlt sich zähflüssiges Stoßdämpfer-Öl mit hoher
Viskosität. Im Gelände dagegen sollte ein dünnflüssiges Stoßdämpfer-Öl mit niedriger
Viskosität gewählt werden.
On a smooth track / terrain shock absorbers with a high viscosity oil is recommended.
On a bumpy track / terrain shock absorbers with a low viscosity oil should be used.
Das serienmäßig verwendete Stoßdämpfer-Öl ist für die meisten Anwendungen hervorragend geeignet.
Verwenden Sie kein herkömmliches Motoröl, sondern ausschließlich
Silikon-Dämpferöl.
The standard shock absorbers oil used is perfectly suitable for most applications and
tracks.
DO NOT use conventional motor oil or any other oil, but only
silicone shock oil.
7.2 | Radsturzeinstellung
7.2 | camber adjustment
Der Radsturz ist die Neigung der Rad-Ebene gegenüber der Senkrechten. Man spricht von
„negativem“ und „positivem“ Sturz.
The camber is the inclination of the wheel with respect to the vertical position. We talk
about „negative“ and „positive“ camber.
Negativer Sturz: Radoberkanten zeigen nach innen.
Positiver Sturz: Radoberkanten zeigen nach außen.
Negative camber: wheel top edges facing inward.
Positive camber: wheel top edges facing out.
8.2 a
Negativer Sturz an den Vorderrädern erhöht die Seitenführungskräfte der Räder bei
Kurvenfahrten. Die Lenkung spricht direkter an, die Lenkkräfte werden geringer.
Gleichzeitig wird das Rad in Achsrichtung auf den Achsschenkel gedrückt.
Das Fahrverhalten wird ruhiger.
Negativer Sturz an den Hinterrädern vermindert die Neigung des Fahrzeughecks in
Kurven auszubrechen. Durch die Einstellung eines negativen Sturzes erhöht sich der
Verschleiß an den Reifeninnenseiten. Dieser Effekt lässt sich durch die Einstellung einer
Vorspur kompensieren.
Ein Verstellen des Sturzes in positiver Richtung bis hin zum positiven Sturz vermindert
dagegen die Seitenführungskräfte der Reifen.
8.2 b
Negative camber on the front wheels increases the cornering forces of the wheels when
cornering. The steering is more direct, and more responsive.
Negative camber on the rear wheels reduces the tendency to break out of the vehicle
rear cornering. By setting a negative camber this will also increase wear tyre wear on
the inside.
Positive camber usually results in less stability in the steering and less traction on the
corners and will also reduce tyre wear.
The fine adjustment of the camber can be done by the camber links.
Die Feineinstellung des Sturzes kann über die Spannschrauben an den Querlenkern
vorgenommen werden.
www.ansmann-racing.com
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 16
14.09.12 12:50
17
7.3 | Spureinstellung
7.3 | wheel alignment
Die Spur ist die Stellung der Rad-Ebene zur Fahrtrichtung. Durch den Rollwiderstand
werden die Räder während der Fahrt vorne auseinander gedrückt. Sie stehen daher
nicht mehr exakt parallel zur Fahrtrichtung. Die Räder können zum Ausgleich eingestellt
werden.
The toe is the position of the wheel to the direction of travel. Because of the rolling
resistance while driving the wheels are pushed apart at the front. They are therefore not
exactly parallel to the direction of travel. The Toe can be adjusted to compensate.
Vorspur: Die Räder zeigen vorne leicht nach innen (positiver Wert)
Nachspur: Die Räder zeigen vorne leicht nach außen (negativer Wert)
Toe in:The front wheels pointing slightly inward (positive value).
Toe out:The front wheels pointing slightly outwards (negative value).
7.3
Vorderräder
Front wheels
Vorspur: Bewirkt eine bessere Seitenführung des Reifens und damit ein direktes
Ansprechen der Lenkung.
Nachspur: Bewirkt ein weicheres Ansprechen der Lenkung.
Toe-in: Delivers a better cornering tyre, and a more direct steering response.
Toe-out: Gives a smoother steering response, with less grip.
Die Feineinstellung des Sturzes kann über die Spannschrauben (vorne) am Lenkgestänge
vorgenommen werden.
Die Vorspur der Vorderräder darf 4° nicht überschreiten.
The fine adjustment of the toe can be made by the front tie steering rods on the
steering linkage.
The toe of the front wheels must not exceed 4 ° either negative or positive.
Einstellung des Ackermann-Winkels
Setting the Ackermann angle
Die Spurstangen lassen sich sowohl in den Lenkhebeln aus auch an der Lenkplatte in
andere Anlenkpunkte setzen. Die Progressivität des Lenkeinschlages am kurveninneren
Rad wird somit eingestellt.
The tie rods in the Ackermann plate can be moved to different hole configurations,
towards the front will give you less steering and right at the back will give you more
steering.
8 | Ersatzteile
8 | Spare parts
Die Ersatzteil-Liste finden Sie auf unserer Internetseite www.ansmann-racing.com im
Download-Bereich.
Find the spare part list www.ansmann-racing.com on our website in the download area.
9 | Konformitätserklärung
9 | Declaration of conformity
Die Konformitätserklärung finden Sie auf unserer Internetseite www.ansmann-racing.com.
Find the declaration of conformity on our website www.ansmann-racing.com
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 17
14.09.12 12:50
18
DNA | D Bedienungsanleitung | GB Instruction Manual
4200-0002
Steering Set
Lenkung-komplett
4200-0003
Front-Lower-Suspension-Arm(2)
Querlenker-vorne-unten(2)
4200-0004
Rear-Lower-Suspension-Arm(2)
Querlenker-hinten-unten(2)
4200-0005
Front-Wheels-Complete(2)
Vorderräder-verklebt(2)
4200-0006
Rear-Wheels-Complete(2)
Hinterräder-verklebt(2)
4200-0007
Steering-Hubs(2)
Achsschenkel-vorne(2)
4200-0008
Front-C-Hub-Mount(2)
Achsschenkelhalter-vorne(2)
4200-0009
Rear-Uprights(2)
Achsschenkel-hinten(2)
4200-0010
Diff-Gear-Housing
Differenzialgehäuse
4200-0011
Rear-Axels(2)
Achsen-hinten(2)
4200-0012
Diff-Outdrives&Screw(2)
Differenzialausgang&Schraube(2)
4200-0013
Front-Axels+Eclips
Achsen-vorne&E-Ring(2)
4200-0014
Motor-Plate
Motorplatte
4200-0015
Slipper-/Transmission-Shaft
Slipper-/Getriebewelle
4200-0016
Slipper-Clutch
Slipper-Kupplung
4200-0017
Motorpinion-21T-3.25MM
Motorritzel-21Zähne-3.25mm
Kein Bild verfügbar
no picture available
www.ansmann-racing.com
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 18
14.09.12 12:50
19
4200-0018
Motorpinion-23T-3.25MM
Motorritzel-23Zähne-3.25mm
4200-0019
Motorpinion-27T-3.25MM
Motorritzel-27Zähne-3.25mm
4200-0020
Front-Shockabsorber
Stoßdämpfer-vorne-montiert
4200-0021
Rear-Shockabsorber
Lenkung-komplett
4200-0022
Spur-Gear-77T
Hauptzahnrad-77Zähne
4200-0023
540-Motor-20000U/min
540er-Motor-20000U/min
4200-0024
Brushed-Speedcontroller
Fahrtregler
4200-0025
Carbody
Karosserie
4200-0026
Batterycover/Servoguardplate
Akkuabdeckung&Servoabdeckung
4200-0027
Battery&Servo-Compartment
Akkuschacht&Servoschacht
4200-0028
TVP-Sideplate
TVP-Seitenplatten
4200-0029
Gear-Cover&Mount-Guard
Getriebeabdeckung&Unterfahrschutz
4200-0030
Rear-Drive-Shafts-67MM
Antriebswellen-hinten-67mm
4200-0031
Rear-Wing
Heckspoiler
4200-0032
Ballbearing-10x5x4mm
Kugellager-10x5x4mm
4200-0033
Overrollcage
Überrollbügel
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 19
14.09.12 12:50
20
DNA | D Bedienungsanleitung | GB Instruction Manual
4200-0034
Front-Upper-Suspension-Arm(2)
Querlenker-vorne-oben(2)
4200-0035
Rearwing-/Roofholder&Lights
Spoiler-/Dachhalter&Lampen
4200-0036
Shocktower-Support-Front-Rear
Dämpferbrückenhalter-vornehinten
4200-0037
Alu-Shock-Tower-Front-Rear
Alu-Dämpferbrücke-vorne-hinten
4200-0038
Bottemplate-/SuspensionmountRear
Bodenplatte-hinten
4200-0039
Lower-Suspension-Mount
Querlenkerhalter
4200-0040
Front-Aluplate-Bottom&Upper
Alu-Platten-vorne-oben&unten
4200-0041
Steering-Lingage-Bar(2)
Lenkgestänge(2)
Kein Bild verfügbar
no picture available
4200-0042
Rear-Upper-Lingage-Bar(2)
Querlenker-hinten-oben(2)
4200-0043
Servo-Linkagebar
Servogestänge
Kein Bild verfügbar
no picture available
Kein Bild verfügbar
no picture available
4200-0046
Front-Lower-Outer-Hinge-Screw(2)
Wellen-vorne-unten-außen(2)
4200-0047
Rear-Lower-Outer-Hinge-Screw(2)
Wellen-hinten-unten-außen(2)
4200-0044
Front-Lower-Inner-Hinge-Screw(2)
Wellen-vorne-unten-innen(2)
4200-0045
Front-Upper-Inner-Hinge-Screw(2)
Wellen-vorne-oben-innen(2)
4200-0048
Rear-Lower-Inner-Hinge-Pin(2)
Wellen-hinten-unten-innen(2)
4200-0049
Differential&Gear
Differenzial-komplett&Getriebe
www.ansmann-racing.com
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 20
14.09.12 12:50
21
4200-0050
Shock-Ball-Pivote(8)
Kugelkopfschrauben(8)
4200-0051
Servo-Mount/Horn&Wheel-Hex
Servo-Halter/Horn&Felgenmitnehmer
4200-0052
Gears
Getriebe
Kein Bild verfügbar
no picture available
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 21
14.09.12 12:50
22
DNA | D Bedienungsanleitung | GB Instruction Manual
NOTizen | notes
www.ansmann-racing.com
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 22
14.09.12 12:50
23
NOTizen | notes
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 23
14.09.12 12:50
ANSMANN AG | Division Racing
Industriestr. 10
D-97959 Assamstadt | Germany
Tel.: +49 (0) 6294 4204 - 0
Fax: +49 (0) 6294 4204 - 44
info@ansmann-racing.com
www.ansmann-racing.com
4200-0001_manual_DNA_12-09.indd 24
14.09.12 12:50
Download PDF