Sima | VS-HD14 | Studien (Auswahl) Zentrum für Innere Medizin

Studien
(Auswahl)
Im Zeitraum Januar 2009 bis Juni 2010
Zentrum für Innere Medizin
Klinik für Allgemeine Innere Medizin,
Gastroenterologie, Hepatologie und
Infektiologie (Katharinenhospital)
–– Palliative Chemotherapie bei Kolon­
karzinom (FIRE-III)
–– Palliative Chemotherapie bei Rektum­
karzinom (PETACC 6)
–– Palliative Chemotherapie bei Magen­
karzinom (EXPAND)
–– Therapie der Cholezystitis (AC-DC)
–– Endosonographie bei Magenkarzinom
–– Endosonographische Feinnadelpunktion
im oberen GI-Trakt
Fachabteilungsbereich Hämatologie
und internistische Onkologie
(Katharinenhospital und Bürger­
hospital)
–– DSHNHL 2004-2 (Flyer)
–– DSHNHL 2004-3 (Unfolder)
–– DSHNHL 2004-1 (ältere)
–– DSHNHL 2006-1B/ACT 2
–– NHL d. ZNS
–– HD 15, HD 13, HD 14, HD 18, HD 16
–– Centrocytisch-centroblastisches NHL
(Hiddemann)
–– HIV-assoziierter M. Hodgkin
–– PTLLD
–– AML-07-04, AML-Ratify, AML-09-09
–– APL 0406 (AML)
–– ALL-Studien (diverse)
–– CML IV-Studie
–– AIO-Studie Bremen
–– KRK-0504, KRK-0207
–– FIRE-3
–– ADVANTAGE-Studie
–– VEG-108844 (Nierenzell-Ca-Studie)
–– CWS-Studie und COSS
–– Effentora (Durchbruchsschmerz)
–– LUME-Lung (Lungen-Ca)
–– CESAR (Nierenzell-Ca; Dr. Schleicher)
–– PETACC 6 (Kolorektal)
Medizinische Klinik 2 – Klinik für
Psychosomatische Medizin und
Psychotherapie (Bürgerhospital)
–– Verschiedene interdisziplinäre Studien
zur Pathogenese, zum Verlauf und
zur Therapie von Schwindelerkrankun­
gen; in Zusammenarbeit mit den
Universitäten Mainz und München
–– Entwicklung einer manualisierten Kurz­
therapie (STANDFEST) für Patienten mit
somatoformen Schwindelerkrankungen;
in Zusammenarbeit mit der Universität
Mainz
–– Teilnahme an einer interdisziplinären
Studie zum Vergleich von vollstationä­
rer und teilstationärer Therapie bei
Depressiven Störungen (Universität
Freiburg, Universität Mainz u.a.)
–– Teilnahme an der mulizentrischen
Studie: „Faust II: Screeninggestützte
Steuerung des Heilverfahrens für psychi­
sche Gesundheitsschäden nach schwe­
ren Arbeitsunfällen“
Medizinische Klinik 3 – Klinik für
Endokrinologie, Diabetologie und
Geriatrie (Bürgerhospital)
–– A randomized, multi-center, controlled,
parallel group, dose finding study of
the efficacy and safety of topically
applied I-020201 as an adjunct to good
standard-of-care versus good standardof-care alone in patients with chronic
diabetic foot ulcers. – Phase-2-Studie
–– Untersuchung zum Effekt einer antibio­
tischen Therapie mit einem Chinolon
der 4. Generation auf Metalloprotease
9 und Interleukin 6 im Wundsekret bei
Patienten mit einem diabetischen Fuß­
syndrom Stadium 2 und 3
–– Expression von Proteasen und Wachs­
tumsfaktoren im in-vitro-Wundmodell
mit Fibroblasten und Keratinozyten von
Patienten mit einer diabetischen Fuß­
läsion im Vergleich zum Patienten
mit einem Ulcus Cruris; Kooperation mit
PD Dr. Brandner (UKE Hamburg) und
Prof. Dr. von den Driesch (Klinikum
Stuttgart)
–– BMBF Kompetenznetz Adipositas.
Forschungsverbund Adipositas und
Gastrointestinaltrakt, Beteiligung an
Teilprojekt 4: Pilot Project on interdis­
ciplinary therapy of obesety and its
consequences on body weight, quality
of life and gastrointestinal parameters
–– Effekt einer antibiotischen Therapie mit
Daptomycin bei Patienten mit einer
MRSA-Infektion auf Parameter der loka­
len und systemischen Inflammation –
eine Pilotstudie
–– A randomized, double-blind, multi-cen­
tre, placebo-controlled, parallel-group
study to examine the efficacy and safety
of low dose Epoetin beta on wound
healing in type-2 diabetic patients with
foot ulcer
–– Randomisiert kontrollierte, offene,
zweiarmige, parallel geführte, multi­
zentrische Nicht-Unterlegenheitsstudie
zum Vergleich der Behandlung des
neuropathischen Fußulkus mit der Ent­
lastungsorthese VACO®diaped und
dem 2-Schalen-Total Contact Cast bei
erwachsenen Patienten mit Diabetes
mellitus
Klinik für Herz- und Gefäßkrank­
heiten (Katharinenhospital)
Teilnahme an der SPACE-II-Studie (CarotisStents, gemeinsam mit Neuroradiologie)
Klinik für Nieren- und Hochdruck­
krankheiten (Katharinenhospital)
–– Drugmonitoring von Immunsuppressiva
nach Nierentransplantation und der
Effekt auf Funktion und Überleben des
Transplantates, in Zusammenarbeit mit
dem Zentralinstitut für Klinische Chemie
und Laboratoriumsmedizin (KCI), Prof.
Dr. Wieland und Dr. Shipkova
–– Cosmos-Studie: Current Management
of secundary Hyperparathyroidisme – a
multicenter observational study
–– Hantavirusinfektion und akutes Nieren­
versagen
–– Nichtinterventionelle Beobachtungs­
Studien (Auswahl) I 1
Studien
(Auswahl)
Im Zeitraum Januar 2009 bis Juni 2010
studie zu Effektivität, Sicherheit und
Akzeptanz von Micera bei Patienten im
Peritonealdialyseverfahren (BEAM)
Klinik für Strahlentherapie und
Radioonkologie (Katharinenhospital)
–– DELOS-II-Studie zum Kehlkopferhalt
durch Radiochemotherapie statt Laryng­
ektomie
–– PETACC-6-Studie zur Verbesserung der
Ergebnisse der Radiochemotherapie
beim Rektum-Ca
–– Teilnahme an mehreren Multicenter­
studien in der pädiatrischen Radioonko­
logie, bei malignen Lymphomen, bei
Hirntumoren im Kindes- und Jugend­
alter (HIT, CWS, HD 16, multiple Thera­
pie-Optimierungsprotokolle der GPOH)
Klinik für Allgemeine Innere Medizin,
Gastroenterologie, Hepatologie und
internistische Onkologie
(Krankenhaus Bad Cannstatt)
–– FIRE-III-Studie, eine AIO Studie (KRK
0306): randomisierte Studie zur Wirk­
samkeit von FOLFIRI in der Kombination
mit Cetuximab vs. Bevacizumab in der
Erstlinienbehandlung des metastasier­
ten kolorektalen Karzinoms. Studien­
zentrale Prof. V. Heinemann, MED III
LMU München
–– Zusammenhang zwischen AzathioprinIntoleranz und Aktivität der Inosintri­
phosphat pyrophosphohydrolase (ITPA)
bei Patienten mit chronisch entzündli­
chen Darmerkrankungen. J. Franz,
Dr. M. Shipkova, Prof. E. Wieland, Prof.
T. Andus; Organisation und Durchführung
–– Randomized, single-blinded, multicen­
ter study to compare the efficacy and
safety of once daily 1 g mesalazine sup­
positories versus three times daily 0.5 g
mesalzine suppositories in patients with
acute ulcerative proctitis. T. Andus,
T. Eisenbach, G. Osterholzer, A. Herold,
J. Jongen, A. Kocjan, G.W. Kolbert;
T. Andus: Leiter der Klinischen Prüfung
–– AC-DC-Studie. Deutsche Multicenter­
studie zur Therapie der akuten
Cholecystitis
–– PETACC-6. PETACC-6 / EORTC 40054 –
22062 / AIO KRK 0506-Studie. Randomi­
sierte Phase-III-Studie: Präoperative
Radiochemotherapie und postoperative
Chemotherapie mit Capecitabine und
Oxaliplatin vs. Capecitabine beim lokal
fortgeschrittenen Rektumkarzinom
–– AIO-KRK-0207-Studie. Randomisierte
Phase-III-Studie zur Induktionstherapie
mit einer Fluoropyrimidin-, Oxaliplatinund Bevacizumab-Kombination über 24
Wochen, gefolgt von einer Erhaltungs­
therapie mit einem Fluoropyrimidin und
Bevacizumab vs. Bevacizumab alleine vs.
Therapiepause, und Reinduktion bei
Progression, als Erstlinientherapie
bei Patienten mit metastasiertem kolo­
rektalen Karzinom
Neurozentrum
Neurochirurgische Klinik
(Katharinenhospital)
–– NOA-6-Studie: Prospektive randomi­
sierte Phase-III-Studie bei solitären/
singulären Hirnmetastasen: Operation
versus Operation plus Bestrahlung
–– NOA-7-Studie: Prospektive Phase-IIStudie, nicht randomisierte Pilotstudie:
Therapie von Medulloblastom im
Erwachsenenalter
–– Cilengitide/EMD 121974-011: Cilengitide
+ EORTC-Standard versus EORTC-Stan­
dard-Therapie bei neu diagnostiziertem
Glioblastom und methylierter MGMT
Gen Promotorregion, multizentrisch,
open-label, Phase III
–– APG 101-CD-002: Multizentrische, ran­
domisierte, unverblindete Phase-IIStudie, Vergleich einer Re-Bestrahlung
von Patienten mit Erst- oder Zweit-Rezi­
div eines Glioblastoms versus Re-Bestrah­
lung plus wöchentliche Gabe von
APG101
–– Teilnahme am Intrakraniellen Giant-
Aneurysma-Register der neurochirurgi­
schen Klinik der Charite Berlin
–– Molekulargenetik zerebraler Aneurysmen
Neurologische Klinik (Bürgerhospital)
–– PERFORM-Studie: Prevention of cereb­
rovascular and cardiovascular events
of ischaemic origin with terutroban in
patients with a history of ischaemic
stroke or transient ischaemic attack
–– SPACE-2-Studie: Stent Protected Angio­
plasty versus Carotid Endarterectomy
–– EXCITING-Studie: A 16-week, multi­center,
double-blind, randomized, placebo-cont­
rolled, parallel group study to evaluate
the efficacy of rivastigmine (Exelon®
patch 10 cm2) on cognitive deficits in pati­
ents with multiple sclerosis, followed by a
1-year open-label treatment phase
Zentrum für operative Medizin I
Klinik für Gefäßchirurgie
(Katharinenhospital)
–– SCS (spinal cord stimulation) bei PAVK
im klinischen Stadium III und IV ohne
Möglichkeit der Revaskularisation
–– PERFECTION-Studie
–– SPACE-I- und SPACE-II-Studie (Stent
Protected Angioplasty versus Carotid
Endartrectomy) zur Evaluierung der The­
rapieoptionen bei Halsschlagader-Stenose
Klinik für Allgemein- und
Viszeral­chirurgie
(Katharinenhospital)
–– AC-DC-Studie (akute Cholecystitis),
Universitätsklinik Heidelberg
–– LERK-Studie (Rektumadenome und
Rektumkarzinome), Uniklinikum Mainz
–– CLIVIT-Studie (Schilddrüsenresektion),
Studienzentrum der DGC
–– DFG-Studie (Darmmastzellen),
Universität Hohenheim
–– PETACC-6-Studie (Rektumkarzinom),
Universitätsklinik Halle/Saale
Studien (Auswahl) I 2
Studien
(Auswahl)
Im Zeitraum Januar 2009 bis Juni 2010
Klinik für Unfallchirurgie und
Orthopädie (Katharinenhospital)
Klinik für Orthopädie und Unfallchir­
urgie (Krankenhaus Bad Cannstatt)
–– Arthroskopische Therapie des anterlate­
ralen Impingementsyndroms (Disser­
tation)
–– Klinische und röntgenologische Ergeb­
nisse nach Densfraktur im Alter (Disser­
tation)
–– „Freiburger Arbeitsunfall-Studie (FAUST
II)“; multizentrische Studie, Universitäts­
klinikum Freiburg
–– Folgestudie Neuro MCS II der AG
Wirbelsäule der Deutschen Gesellschaft
für Unfallchirurgie
–– Verbundprojekt: Kompakte assistiverestaurative Bewegungstherapie-Geräte
neuer Generation auf Basis fluidischer
Soft-Antriebe mit elastischen Rotations­
arbeitskammern (KoBSAR) – Teilprojekt
REHAM im Auftrag des Bundesministeri­
ums für Bildung und Forschung
Klinik für Hand-, Plastische und
Mikrochirurgie (Katharinenhospital)
–– International Multicenter Studie:
Randomized, controlled clinical study
comparing submerged versus transmu­
cosal placement of P 004 Implants in the
anterior maxilla by evaluation of the
change in bone level between 1st stage
surgery and 6 months post-surgery;
Leitung: Prof. Hämmerle, Jung,
Universität Zürich
–– Multicenter Studie: Frühe funktionelle
Belastung von enossalen Implantaten
im spongiösen Knochenlager des Ober­
kiefers (ITI SLA); Leitung: Prof. Wagner,
Universität Mainz
–– Klinische Studie Rekonstruktion Kahn­
bein bei Kahnbeinpseudarthrose
–– Evaluation der Ergebnisse nach Rekonst­
ruktion SL Band
Urologische Klinik
(Katharinenhospital)
–– Retrospektive Studie zum postopera­
tiven Langzeitverlauf hinsichtlich Kom­
plikationen und Lebensqualität nach
Lebendnierenspende
–– Retrospektive Studie zum Outcome nach
Nierenteilresektion in Kaltperfusion
–– Deutsche Seminom-Versorgungsstudie
Zentrum für operative Medizin II
Klinik für Allgemein- und
Viszeralc­hirurgie
(Krankenhaus Bad Cannstatt)
–– AC-DC-Studie: Prospektive Multicenter­
studie zur Behandlung der akuten
Cholecystitis
–– BMBF-Forschungsprojekt Kompetenz­
netz Adipositas
–– Molekularbiologische Studien an Darm­
präparaten in Kooperation mit dem
Institut für Ernährungsmedizin der
Universität Hohenheim, Prof. Dr. S.
Bischoff
Kopf-Zentrum
Klinik für Mund-, Kiefer- und
Gesichtschirurgie, Plastisch-ästheti­
sche Operationen, Zentrum für
Implantologie (Katharinenhospital)
Augenklinik (Katharinenhospital)
–– M
olekulargenetische Untersuchungen bei
Hornhautdystrophien, in Zusammenarbeit
mit der Universitäts-Augenklinik Halle
–– Phase-3b-Studie (RELATION-Studie);
Protokollnummer (Studiennummer): CRF­
B002DDE13; Prüfsubstanz: CRFB002D
(Ranibizumab). „A 12-month, two-armed,
randomized, double-masked, multicenter
Phase IIIb study assessing the efficacy und
safety of laser photocoagulation as
adjunctive to Ranibizumab intravitreal
injections vs. laser photocoagulation
monotherapy in patients with visual
impairment due to diabetic macular ede­
ma followed by a 12 month follow up
period.”
Klinik für Hals-, Nasen-, Ohren­
krankheiten, Plastische Operationen
(Katharinenhospital und
Olga­hospital)
–– Teilnahme an DeLOS-II-Studie: Randomi­
sierte Phase-II-Screeningstudie zum
Einsatz einer TP-Chemotherapie (Kurz­
induktion) vor TP-Induktion, Radiothe­
rapie mit und ohne Cetuximab in der
Primärtherapie des nur durch Laryngek­
tomie operablen Larynx-/Hypopharynx­
karzinoms (nach Amendment 2)
Zentrum für Kinder- und
Jugendmedizin
Klinik für Anästhesiologie und
operative Intensivmedizin
(Olgahospital)
–– Studie zum Thema Awareness in der
Kinderanästhesie
–– Fallbeobachtungsstudie zur Qualitäts­
sicherung in der Kinderanästhesie
–– EPIC II: The Extended Study on Preva­
lence of Infection in Intensive Care
Pädiatrie 2 – Allgemeine Pädiatrie,
Infektiologie, Nephrologie, Endo­
krinologie, Stoffwechselerkrankun­
gen (Olgahospital)
–– Aktive HUS (hämolytisch urämisches
Syndrom) – Surveillance, Robert Koch
Institut
–– Einfluss einer Wachstumshormonthera­
pie auf die Körperproportionen und das
Längenwachstum bei kleinwüchsigen
Kindern mit hypophosphatämischer
Rachitis
–– EBV-Studie nach Organtransplantation
im Kindesalter
–– Prospektives multizentrisches Register
zu Prävalenz, Risikofaktoren und Out­
come von febrilen Harnwegsinfektionen
nach Nierentransplantation
–– Vasoprotection by Atorvastatin in child­
ren and adolescents with diabetes type 1
–– Incidence of type 1 diabetes in children
and adolescents 15 years of age
Studien (Auswahl) I 3
Studien
(Auswahl)
Im Zeitraum Januar 2009 bis Juni 2010
–– Genetic and environmental factors in
the pathogenesis of type 1 diabetes
mellitus
Pädiatrie 3 – Zentrum für
Angebo­rene Herzfehler Stuttgart
und Pädiatrische Intensivmedizin
(Olgahospital)
–– Kompetenznetzstudie „Pulmonalarteri­
elle Hypertonie“
Pädiatrie 4 – Neonatologie und
neonatologische Intensivmedizin
(Olgahospital)
–– Prüfstelle der Multicenterstudie Verglei­
chende Untersuchung von nicht invasi­
ver Surfactant-Applikation unter CPAPunterstützter Spontanatmung und kon­
ventioneller Therapie des Atemnot­
syndroms sehr kleiner Frühgeborener
(NINSAPP); Uni Koeln-439;2008-000896-30
–– Prüfstelle der Multicenterstudie Präven­
tion der konnatalen Zytomegalie-VirusInfektion bei Kindern von Müttern mit
primärer Zytomegalie-Virus-Infektion
während der Schwangerschaft. Eine
randomisierte, offene, kontrollierte,
prospektive, multizentrische und multi­
nationale Studie zur Untersuchung der
Wirksamkeit und Sicherheit von Cyto­
tect. EudraCT-Nr.:2007-004692-19
–– Teilnehmer der Studie Deutsches Früh­
geborenen-Netzwerk – German Neona­
tal Network (GNN) des Universitätsklini­
kums Schleswig-Holstein
–– Klinische Studie zur CytomegalievirusÜbertragung auf gestillte Frühgeborene
–– Individualisierte medikamentöse
Behandlung des Ductus arteriosus bei
Frühgeborenen
Pädiatrie 5 – Onkologie, Hämatologie
und Immunologie (Olgahospital)
Studienzentralen
–– COSS/EURAMOS 1 – Europäisch-Amerika­
nische Osteosarkomstudie (Studien­
leitung: Prof. Dr. S. Bielack)
–– COSS/EURO-B.O.S.S. – Europäische
Knochentumorstudie für 41-65 Jährige
(Studienleitung: Prof. Dr. S. Bielack)
–– CWS 2002 Pilot – Cooperative Weich­
teilsarkomstudie (Studienleitung: Prof.
Dr. E. Koscielniak, Prof. Dr. T. Klingebiel,
Frankfurt)
Klinische Therapieoptimierungs- und
Dokumentationsstudien (Teilnahme)
–– ALCL 99 – Großzellig-anaplastisches Lyphom
–– ALCL Relapse 2004 – Großzellig-anaplas­
tisches Lymphom – Rezidivtherapie
–– ALL-BFM 2000 – Akute lymphoblastische
Leukämie
–– ALL-REZ 2002 – Akute lymphoblastische
Leukämie – Rezidivtherapie
–– AML-BFM 2004 – Akute myeloische
Leukämie
–– ATRT ZNS 2004 – Atypischer Teratoid/
Rhabdoid Tumor
–– CML paed.II – Chronische myeloische
Leukämie
–– CPT-SIOP 2000 – Choroid Plexus Tumor
–– CWS-Register SoTiSaR – Register für
Weichteilsarkome
–– CWS 2007-HR – Randomisierte Studie für
Weichteilsarkome
–– DBA 2000 – Diamond Blackfan Anämie
–– EsPhALL – Akute Philadelphia-Chromo­
som positive lymphoblastische Leukämie
–– EURAMOS1/COSS – Osteosarkom
–– EWING 2008 – Ewingsarkom
–– EWOG-MDS 2006 – Myelodysplastisches
Syndrom
–– EuroNet PHL-C1 – Morbus Hodgkin
–– EuroNet PHL-LP1 – noduläres Lympho­
zyten-prädominates M. Hodgkin
–– HIT 2000 – Hirntumor (Medulloblastom,
PNET, Ependymom u.a.)
–– HIT-HGG 2007 – Maligne Gliome und
Ponsgliom
–– HIT-GBM-D-REZ-DOXO – Maligne
Gliome und Ponsgliom – Rezidiv
–– HIT-REZ 2005 – Hirntumor (Medullo­
blastom, PNET, Ependymom u.a.) –
Rezidiv
–– HLH 2004 – Hämophagozytische Lymp­
hohistiocytose
–– Interfant 06 – Akute lymphoblastische
Leukämie bei Kindern unter 1 Jahr
–– International Registry Relapsed AML
2009 für Kinder und Jugendliche mit
einem Rezidiv einer akuten myeloischen
Leukämie (AML)
–– Kraniopharyngeom 2007
–– LCH III – Langerhans-Zell Histiozytose
–– LESS – Late Effects Surveillance System
(Krebs-Nachsorgesystem)
–– MAHO 2004 – Maligner Hodentumor
–– MAKEI 96 – Extrakranieller Keimzell­
tumor
–– MET 97 – Maligne Endokrine Tumoren
(Schilddrüsenkarzinom, Nebennieren­
rinden-Karzinom, Karzinoid u.a.)
–– NB 2004 – Neuroblastom
–– NB-2004 HR – Neuroblastom Hochrisiko­
gruppe
–– NHL-BFM 2004 – Non-Hodgkin Lymphom
–– NHL-BFM – Rituximab Window-Studie
mit Rituximab bei Non-Hodgkin Lyphom
–– NPC 2003 GPOH – Nasopharynxkarzinom
–– Register für lymphoblastische Lymphome
–– RISK – Register zu Radiotherapie­spät­folgen
–– SAA 94 – Schwere aplastische Anämie
–– SIOP 2001/GPOH – Nierentumoren
(Nephroblastom/Wilmstumor, Klar­
zellsarkom u.a.)
–– SIOP-CNS GCT 96 – Intrakranieller Keim­
zelltumor
–– SIOP-CPT 2000 – Choroid Plexus Tumoren
–– SIOP-LGG 2004 – Niedrig malignes Gliom
–– Sichelzellanämie
–– THAL 99 – Thalassämie
–– TMD 2007 – Prävention von AML bei
Kindern mit Down Syndrom und transi­
ent-myeloproliferativem Syndrom
Aktuelle Arzneimittelstudien
–– MC-ASP.6/INF – Rekombinante Aspara­
ginase bei Kindern mit ALL < 1 Jahr
–– P04720-10 anti-IGF-1 AK bei Osteo­
sarkom- bzw. Ewing-Sarkom Rezidiven
nach systemischer Standardtherapie
–– ReFacto AF 3082B2-4432 – Faktor VIII
Studien (Auswahl) I 4
Studien
(Auswahl)
Im Zeitraum Januar 2009 bis Juni 2010
bei Hämophilia A
Anwendungsbeobachtungen
–– KOGENATE – International Post-Marke­
ting Surveillance
Kinderchirurgische Klinik
(Olgahospital)
–– Multicenterstudie Hämangiom und
Propanololtherapie
–– Multicenterstudie Hodenhochstand
–– Cure-net, Nationales Register für
uro-rektale Fehlbildungen
Orthopädische Klinik (Olgahospital)
–– Retrospektive Studie zur Hüftluxation
beim M. Down
–– Prospektive Studie Talus verticalis
Methode nach Dobbs
–– Prospektive Studie Hüftarthroskopie im
Kindesalter
–– Retrospektive Studie juveniler Knochen­
zysten
–– Prospektive Analyse Fassier-Duval-Nagel
für Osteogenesis imperfecta
Radiologisches Institut (Olgahospital)
–– Wissenschaftliche Arbeit und Referenz
im Rahmen der Cooperativen Weich­
teilsarkom-Studie (CWS)
–– Diagnostische Beratung im Rahmen der
Cooperativen Osteosarkom-Studie (COSS)
–– Wissenschaftliche Untersuchung
neuer MR-Techniken:
Bewegungskompensa­tion (BLADE)
–– MRT-Diagnostik von Ostoidosteomen
Sozialpädiatrisches Zentrum
(Olgahospital)
–– Mitarbeit bei der Studie „Sport bei
Krebs“ der Pädiatrie 5, Prof. Bielack
–– Trampolinstudie bei Kindern; Leitung:
ETH Zürich
Zentrum für Dermatologie
Klinik für Dermatologie und Phlebo­
logie (Krankenhaus Bad Cannstatt)
–– REMICADE Reality Dose-Studie
Zentrum für Seelische Gesundheit
Klinik für Spezielle Psychiatrie, Sozi­
alpsychiatrie und Psychotherapie
(Bürgerhospital)
–– Nationales Studienzentrum des DFG
Forschungsprojekts „Internet-delivered
intervention strategy for recurrent
depression: Towards individualized
disease management“, Zentrum für
Psychosoziale Medizin Heidelberg,
Forschungsstelle für Psychotherapie
–– Partizipation am Forschungsprojekt
„Psychopathologie, neuropsycholo­
gische und neuronale Korrelate von
Wahnsymptomen“ des Zentrums
für Psychosoziale Medizin Heidelberg,
Klinik für Allgemeine Psychiatrie
Klinik für Psychiatrie und Psychothe­
rapie für Ältere (Bürgerhospital)
–– Gerontopsychiatrisch-Suchtmedizinische
Integrierte Versorgung (GSIV)
Klinik für Suchtmedizin und
Abhängiges Verhalten
(Bürgerhospital)
–– Projekt „4 Zugänge“ der Landesstiftung
Baden-Württemberg
–– Multicenterstudie „Sucht und Psychose“
an den Psychiatrischen Kliniken und
Abteilungen Baden-Württemberg
–– Forschungsprojekt „Beeinflussung des
Entscheidungsverhaltens mit dem Ziel
verbesserter Selbstkontrolle im Alltag“
(Verein für Jugendhilfe, Fraunhoferinsti­
tut Stuttgart, Klinik für Suchtmedizin
und Abhängiges Verhalten)
–– Mitglied im Suchtausschuss der Bundes­
direktorenkonferenz psychiatrischer
Krankenhäuser
Klinik für Kinder- und Jugend­
psychiatrie und Psychotherapie
(Olgahospital)
–– ADHS aus Elternsicht (zusammen
mit dem Institut für Erziehungswissen­
schaften Tübingen)
Zentrum für Radiologie
Radiologisches Institut
(Bürgerhospital)
–– Radiologische Verlaufskontrolle bei
Studie Encephalitis disseminata, betreut
von OA Dr. Kowalik
–– Early-Studie zusammen mit Neurologi­
scher Klinik, betreut von OÄ Dr. Schmidt
–– DIAS-3-Study, zusammen mit Neurologi­
scher Klinik, betreut von OÄ Dr. Schmidt
–– Case Report: Atypische Mykobakteriose
–– Case Report: Osteochondrosis dissecans
als DD des diabetischen Fußes
Klinik für Diagnostische und
Interventionelle Radiologie
(Katharinenhospital)
–– LEVANT
–– ADVANTAGE
–– GSK VEG 108844
–– P04720
Klinik für Nuklearmedizin
(Katharinenhospital)
–– Phase-II-Studie DSHNHL 2005-1
–– P04270-Studie der Fa. Schering-Plough
(Osteosarkom)
–– VEG-108844-Studie der Fa. Glaxo Smith
Kline (Nierenzell-Ca.)
Radiologisches Institut
(Krankenhaus Bad Cannstatt)
–– FIRE-III-Studie, zusammen mit Medizi­
nischer Klinik, Darmzentrum, Dr. Scholz
–– Mamma-Ca.: GeparQUATTRO, ICE,
NATAN, GEPARQUIONTO, ALTTO, EVA­
LUATE zusammen mit der Frauenklinik,
Zertifiziertes Brustzentrum
–– Ovarial-Ca.: AGO-OVAR 11 (ICON 7)
zusammen mit der Frauenklinik
Studien (Auswahl) I 5
Studien
(Auswahl)
Im Zeitraum Januar 2009 bis Juni 2010
Zentrum für Anästhesiologie und
operative Intensivmedizin
Klinik für Anästhesiologie
und operative Intensivmedizin
(Katharinenhospital)
–– Carotisoperation in Regionalanästhesie,
vergleichende Untersuchung
–– Vergleich verschiedener geschlossener
Absaugsysteme auf die Beatmung
–– Mitarbeit an der S3-Leitlinie „Nichtin­
vasive Beatmung als Therapie der
akuten respiratorischen Insuffizienz“
(R.Dubb)
–– Mitarbeit an der S2-Leitlinie „Nichtin­
vasive und invasive Beatmung als Thera­
pie der chronischen respiratorischen
Insuffizienz“ (R.Dubb)
–– Mitarbeit an der S2-Leitlinie „Prolon­
gierte Beatmung“ (R.Dubb)
Zentrum für Klinische Pathologie,
Pharmazie und Hygiene
Zentralinstitut für Klinische Chemie
und Laboratoriumsmedizin mit
Laborpraxis (Katharinenhospital)
Eigene Studien:
–– Gesamte sowie freie Leflunomidplasma­
konzentration und Therapieerfolg bei
nierentransplantierten Patienten mit
Polyoma-BK-Virusinfektionen; Koopera­
tionsprojekt mit dem Zentrum für Inne­
re Medizin, Prof. Olbricht
–– CD 26 als prädiktiver Marker für die
Abstoßung unter der immunsuppressi­
ven Therapie mit Myfortic bei Patienten
in der frühen Phase nach Nierentrans­
plantation; Kooperationsprojekt mit dem
Zentrum für Innere Medizin, Prof. Olbricht
–– IMPDH als pharmakodynamischer
Biomarker der Therapie mit Mycophe­
nolsäure; Kooperationsprojekt mit
der Universität München
–– ITPA-Aktivität und Nebenwirkungen
unter der Therapie mit Thiopurinmedi­
kamenten; Kooperationsprojekt mit
dem Zentrum für Innere Medizin, Prof.
Andus
–– Multizentrische Evaluation von TDMTestssystemen; Kooperationsprojekt mit
der Universität Göttingen
–– Analytik von Immunsuppressiva im
Rahmen von klinischen Studien und im
Auftrag der Diagnostikindustrie
Analytik im Rahmen von klinischen
Studien:
–– Projekt SHC 0556 Neurodermitis-Studie
(Dr. Rieker, Stuttgart)
–– ICON-7 Studie (Prof. Karck, Stuttgart)
–– ALTTO-Studie (Prof. Karck, Stuttgart)
–– A phase 2 (Prof. Mergenthaler,
Stuttgart)
–– ML 19983 (Prof. Mergenthaler,
Stuttgart)
–– GERD-Studie IKP-219 (Prof. Klotz,
Stuttgart)
–– AIO KRK 0306/FIRE 3 (OA Dr. Bohle,
Stuttgart)
–– CHOLIDA-Studie (Angelika Götz,
Augsburg)
–– Gepar-QUATTRO (Dr. Raiber, Stuttgart)
–– Profess-Studie (Dr. Schmid, Stuttgart)
–– Hepatitis-Studie (OA Dr. Bohle,
Stuttgart)
–– ML 18508 (Prof. Mergenthaler,
Stuttgart)
–– HD 18 Morbus Hodgkin im fortgeschrit­
tenen Stadium (Prof. Mergenthaler,
Stuttgart)
–– RitZ-Studie für Patienten mit refrak­
tären/rezidivierenden follikulären
Lymphomen (Prof. Mergenthaler,
Stuttgart)
–– Rekombinante Gräserpollenstudie AL
0704rP (Dr. Rieker, Stuttgart)
–– Hyposensibilisierungsstudie AL0206st
(Dr. Rieker, Stuttgart)
–– CWS IV 2002 Rekrutierungsende
(Veit-Friedrich, Stuttgart)
–– CPKC AML-Studie Ratify Studie
(Dr. Meier, Germering)
–– Glioblastom-Studie (Prof. Mergenthaler,
Stuttgart)
–– CLL-10 Studie (Prof. Mergenthaler,
Stuttgart)
–– EXPAND Studie (OA Dr. Bohle,
Stuttgart)
–– Opioid-Studie (Prof. Mergenthaler,
Stuttgart)
–– PO4720-Studie (Prof. Bielack, Stuttgart)
–– LUME-Lung 1-Studie (Stephanie Meyer,
Fa. Parexel Int.)
–– DIAS 3 (Dr. Schmid, Stuttgart)
–– HIT-HCG-2007 (Prof. Bielack, Stuttgart)
–– Bevacizumab-Studie ML 18147
(Prof. Mergenthaler, Stuttgart)
–– The Levant I Trial-Studie
(Prof. Dr. Richter, Stuttgart)
–– CESAR C-II-006-Studie
(Prof. Mergenthaler, Stuttgart)
–– AMLSG-Studie (Prof. Mergenthaler,
Stuttgart)
–– Kopf-Hals-Tumor / IIT-Studie
(Prof. Mergenthaler, Stuttgart)
–– APL0406-Studie (Prof. Mergenthaler,
Stuttgart)
–– Hausstaubmilbenallergie
(Dr. Rieker Stuttgart)
–– DeLOS II-Studie (Prof. Sittel, Stuttgart)
–– Merck Advantage-Studie
(Sonja Zinkhan, Fa. Quintiles GmbH)
–– BIBF 1120 „das Prüfparat“ (Sima Karimi
Tabriz, Fa. Parexel Int.)
–– VEG 108844 (Fa. Glaxo Smith Kline
GmbH & Co. KG)
Institut für Pathologie mit Praxis für
Pathologie (Katharinenhospital)
–– ALLTO trial
–– NEO ALLTO
–– SIOP 2001
–– VEG 108844 Nierenzellkarzinome
–– EXPAND
Studien (Auswahl) I 6
Download PDF