MSI | Wind Box DC200 | Wind Box DE200/DC200

Wind Box DE200/DC200
MS-6667-System (V1.X)
▍ Vorwort
▍ Inhalt
Hinweis zum Urheberrecht�����������������������������������������������������������������������������iii
Marken�����������������������������������������������������������������������������������������������������������iii
US-Patentnummern����������������������������������������������������������������������������������������iii
Änderungsverlauf�������������������������������������������������������������������������������������������iii
Aufrüsten und Garantie��������������������������������������������������������������������������������� iv
Ersatzteilverfügbarkeit����������������������������������������������������������������������������������� iv
Technischer Kundendienst���������������������������������������������������������������������������� iv
FCC-Erklärung zu Funkstörungen, Klasse B������������������������������������������������� v
Sicherheitshinweise��������������������������������������������������������������������������������������� vi
WEEE-Hinweis���������������������������������������������������������������������������������������������viii
1. Überblick�������������������������������������������������������������������������������������1-1
Lieferumfang�������������������������������������������������������������������������������������������������������� 1-2
Systemübersicht��������������������������������������������������������������������������������������������������� 1-3
Mainboardspezifikationen������������������������������������������������������������������������������������ 1-7
Systemspezifikationen����������������������������������������������������������������������������������������� 1-8
Komponententausch & Aufrüstung���������������������������������������������������������������������� 1-9
2. Erste Schritte�������������������������������������������������������������������������������2-1
Tipps zur sicheren und komfortablen Bedienung������������������������������������������������� 2-2
Die richtige Arbeitsweise�������������������������������������������������������������������������������������� 2-3
Die Tastatur (optional)������������������������������������������������������������������������������������������ 2-4
Peripheriegeräte anschließen������������������������������������������������������������������������������ 2-6
Die Festplatte����������������������������������������������������������������������������������������������������� 2-10
Stromanschluss�������������������������������������������������������������������������������������������������� 2-11
3. Betrieb�����������������������������������������������������������������������������������������3-1
Systemstarteinrichtung bei der ersten Inbetriebnahme��������������������������������������� 3-2
Systemwiederherstellungsmedium erstellen�������������������������������������������������������� 3-3
Netzwerkverbindungen unter Windows 7������������������������������������������������������������� 3-9
RALINK-WLAN-Verbindung (optional)��������������������������������������������������������������� 3-14
SRS-Klangverbesserung (SRS Premium Sound, optional)������������������������������� 3-16
Energieverwaltung��������������������������������������������������������������������������������������������� 3-18
Systemwiederherstellung����������������������������������������������������������������������������������� 3-20
ii
MS-6667
Hinweis zum Urheberrecht
Der Inhalt dieses Dokuments ist das geistige Eigentum der MICRO-STAR
INTERNATIONAL. Die Erstellung dieses Dokumentes erfolgte sehr gewissenhaft,
wir garantieren jedoch nicht die Richtigkeit der Inhalte. Wir möchten unsere
Produkte stets verbessern und behalten uns das Recht vor, ohne Benachrichtigung
Änderungen vorzunehmen.
Marken
Alle Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
MSI® ist eine eingetragene Marke der Micro-Star Int’l Co., Ltd.
AMD® ist eine eingetragene Marke von Advanced Micro Devices, Inc.
AMI® ist eine eingetragene Marke von American Megatrends Inc.
ATI® ist eine eingetragene Marke von ATI Technologies, Inc.
Award® ist eine eingetragene Marke der Phoenix Technologies Ltd.
Intel® ist eine eingetragene Marke der Intel Corporation.
JMicron® ist eine eingetragene Marke der JMicron Technology Corporation.
Netware® ist eine eingetragene Marke von Novell, Inc.
NVIDIA® ist eine eingetragene Marke der NVIDIA Corporation.
Realtek® ist eine eingetragene Marke der Realtek Semiconductor Corporation.
Sound Blaster® ist eine eingetragene Marke von Creative Technology Ltd.
Windows® ist eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation.
US-Patentnummern
4,631,603; 4,819,098; 4,907,093; 5,315,448 und 6,516,132.
Dieses Produkt enthält digitales Rechtemanagement, die durch US-Patente und
andere geistige Eigentumsrechte geschützt sind. Die Nutzung dieser Technologie
zum Schutz des Urheberrechts muss von Macrovision autorisiert werden und dient
der Heimanwendung oder Anwendung bei begrenzter Zuschauerzahl; Ausnahmen
müssen von Macrovision autorisiert sein. Reverse Engineering und Demontage
sind verboten.
Änderungsverlauf
Änderung
Änderungsverlauf
Datum
V1.1
Windows 7, Version
Oktober 2009
iii
▍ Vorwort
Aufrüsten und Garantie
Bitte beachten Sie, dass bestimmte Komponenten im Produkt vorinstalliert sind;
Sie können solche Komponenten jedoch nach eigenem Ermessen aufrüsten oder
austauschen. Informationen zu den Aufrüstungsbeschränkungen entnehmen Sie
bitte den Spezifikationen in der Bedienungsanleitung. Weitere Informationen über
zusätzlich erworbene Produkte erhalten Sie bei Ihrem örtlichen Fachhändler.
Überlassen Sie das Aufrüsten oder Ersetzen jeglicher Komponenten dieses
Produktes bitte einem autorisierten Händler oder Kundencenter; andernfalls
erlischt die Garantie. Wir empfehlen Ihnen dringend, jegliche Aufrüstungs- und
Austauscharbeiten vom autorisierten Händler oder Kundendienst ausführen zu
lassen.
Ersatzteilverfügbarkeit
Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Ersatzteile (oder kompatible Teile)
für Auslaufprodukte in bestimmten Ländern oder Regionen gemäß lokalen
Richtlinien maximal 5 Jahre lang durch den Hersteller zur Verfügung gestellt
werden.
■ Ausführliche Informationen zum Erwerb von Ersatzteilen finden Sie beim
Hersteller unter http://www.msicomputer.com/msi_user/msi_rma/.
Technischer Kundendienst
Falls ein Problem mit Ihrem System auftritt und keine der in der
Bedienungsanleitung enthaltenen Lösungsansätze dieses behebt, wenden Sie
sich bitte an den Laden, in dem Sie das Gerät erworben haben, oder einen
örtlichen Händler. Alternativ erhalten Sie unter folgenden Quellen weitere
Anleitungen.
◙
◙
Auf den MSI-Webseiten finden Sie häufig gestellte Fragen
(FAQ), technische Unterstützung, BIOS-Aktualisierungen,
Treiberaktualisierungen und weitere Informationen: http://www.msi.
com/index.php?func=service
Unseren Kundendienst erreichen Sie über http://ocss.msi.com/.
iv
MS-6667
FCC-Erklärung zu Funkstörungen, Klasse B
Diese Ausrüstung wurde getestet
und als mit den Grenzwerten für
Digitalgeräte der Klasse B gemäß
Teil 15 der FCC-Regularien
übereinstimmend befunden. Diese
Grenzwerte wurden geschaffen, um angemessenen Schutz gegen Störungen
beim Betrieb in Wohnanlagen zu gewährleisten. Diese Ausrüstung erzeugt,
verwendet und kann Hochfrequenzenergie abstrahlen und kann - falls nicht in
Übereinstimmung mit den Bedienungsanweisungen installiert und verwendet Störungen der Funkkommunikation verursachen. Allerdings ist nicht garantiert, dass
es in bestimmten Einrichtungen nicht doch zu Störungen kommen kann. Falls diese
Ausrüstung Störungen des Radio- oder Fernsehempfangs verursachen sollte, was
leicht durch Aus- und Einschalten der Ausrüstung herausgefunden werden kann,
wird dem Anwender empfohlen, die Störung durch eine oder mehrere der folgenden
Maßnahmen zu beseitigen:
■ Neuausrichtung oder Neuplatzierung der Empfangsantenne(n).
■ Vergrößern des Abstands zwischen Gerät und Empfänger.
■ Anschluss des Gerätes an einen vom Stromkreis des Empfängers
getrennten Stromkreis.
■ Wenden Sie sich an den Händler oder einen erfahrenen Radio-/
Fernsehtechniker.
Hinweis 1
Ihre Betriebsbefugnis für dieses Gerät kann durch Änderungen oder Modifikationen
des Gerätes ohne ausdrückliche Zustimmung von der für die Einhaltung
zuständigen Seite ungültig werden.
Hinweis 2
Zur Einhaltung der Emissionsgrenzwerte müssen abgeschirmte Schnittstellenkabel
und Netzkabel verwendet werden, sofern vorhanden.
VOIR LA NOTICE D’INSTALLATION AVANT DE RACCORDER AU RESEAU.
Micro-Star International
MS-6667
Dieses Gerät erfüllt Teil 15 der FCC-Regularien. Der Betrieb unterliegt den
folgenden beiden Voraussetzungen:
1. Das Gerät darf keine schädlichen Interferenzen verursachen.
2. Das Gerät muss jegliche empfangenen Funkstörungen hinnehmen,
einschließlich Störungen, die zu unbeabsichtigtem Betrieb führen können.
▍ Vorwort
Sicherheitshinweise
Lesen Sie die Sicherheitshinweise aufmerksam und gründlich durch.
Halten Sie sich an sämtliche Hinweise in der Bedienungsanleitung oder am
Produkt selbst.
Bewahren Sie die mitgelieferte Bedienungsanleitung gut auf, damit Sie
später darin nachlesen können.
Halten Sie das Gerät von Feuchtigkeit und hohen Temperaturen fern.
Platzieren Sie das Gerät vor dem Einrichten auf einem stabilen, flachen
Untergrund.
◙
◙
◙
Stellen Sie vor dem Anschließen des Gerätes an eine Steckdose
sicher, dass sich die Netzspannung innerhalb des sicheren Bereichs
befindet und zwischen 100 und 240 V liegt. Entfernen Sie nicht den
Schutzerdekontakt am Netzstecker. Das Gerät muss an eine geerdete
Steckdose (Schukosteckdose) angeschlossen werden.
Ziehen Sie vor dem Einlegen von Erweiterungskarten oder Modulen
stets den Netzstecker.
Trennen Sie die Netzverbindung oder schalten Sie die Steckdose ab,
wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht nutzen oder unbeaufsichtigt
lassen. Auf diese Weise wird kein Strom verbraucht.
Der Gehäuselüfter dient der Luftkonvektion und schützt das Gerät vor
Überhitzung. Blockieren Sie den Lüfter nicht.
Nutzen und lagern Sie das Gerät nicht an Stellen, an denen Temperaturen
von mehr als 60 OC oder weniger als 0 OC herrschen - das Gerät kann in
diesem Fall Schaden nehmen.
ACHTUNG:
Falls Batterien oder Akkus vom falschen Typ eingesetzt werden, besteht
Explosionsgefahr. Ersetzen Sie Batterien und Akkus nur mit identischen
oder gleichwertigen, vom Hersteller empfohlenen Typen.
vi
MS-6667
Lassen Sie keinesfalls Flüssigkeiten in die Öffnungen des Gerätes
gelangen; es besteht Stromschlaggefahr.
Verlegen Sie das Netzkabel so, dass niemand versehentlich darauf treten
kann. Stellen Sie nichts auf dem Netzkabel ab.
Achten Sie beim Anschluss des Koaxkabels an den TV-Tuner unbedingt
darauf, dass die Abschirmung guten Kontakt zur Gebäudeerdung erhält.
Halten Sie das Gerät immer von Magnetfeldern und anderen
Elektrogeräten fern.
Falls einer der folgenden Umstände eintritt, lassen Sie bitte das Gerät von
Kundendienstpersonal prüfen:
◙
◙
◙
◙
Das Netzkabel oder der Stecker ist beschädigt.
◙
◙
Das Gerät ist heruntergefallen und beschädigt.
Flüssigkeit ist in das Gerät eingedrungen.
Das Gerät wurde Feuchtigkeit ausgesetzt.
Das Gerät funktioniert nicht richtig oder Sie können es nicht wie in der
Bedienungsanleitung beschrieben bedienen.
Das Gerät weist offensichtlich Zeichen eines Schadens auf.
„Green“-Design und Recycling
◙
◙
◙
◙
Das Gerät und seine Komponenten sollten nach Ende der Einsatzzeit
dem Recycling zugeführt werden.
In vielen Ländern gibt es spezielle Sammel- und Recyclingstellen für
diesen Gerätetyp.
Hinweise zum Recycling erhalten Sie bei Ihrem Händler oder bei Ihrer
Stadtverwaltung.
Weitere Informationen finden Sie auf den MSI-Internetseiten:
http://www.msi.com/index.php?func=html&name=service_worldwide.
1. Die optischen Speichergeräte sind als Laserprodukte der Klasse 1 klassifiziert.
Eine Nutzung anderer als der hier angegebenen Bedienelemente, Einstellungen
oder Vorgehensweisen ist nicht gestattet.
2. Berühren Sie keinesfalls die Linsen im Geräteinneren.
vii
▍ Vorwort
WEEE-Hinweis
(English) Under the European Union (“EU”) Directive on Waste Electrical and Electronic
Equipment, Directive 2002/96/EC, which takes effect on August 13, 2005, products of
“electrical and electronic equipment” cannot be discarded as municipal waste anymore and
manufacturers of covered electronic equipment will be obligated to take back such products at
the end of their useful life.
(French) (Français) Au sujet de la directive européenne (EU) relative aux déchets des
équipement électriques et électroniques, directive 2002/96/EC, prenant effet le 13 août 2005,
que les produits électriques et électroniques ne peuvent être déposés dans les décharges
ou tout simplement mis à la poubelle. Les fabricants de ces équipements seront obligés de
récupérer certains produits en fin de vie.
(German) (Deutsch) Gemäß der Richtlinie 2002/96/EG über Elektro- und Elektronik-Altgeräte
dürfen Elektro- und Elektronik-Altgeräte nicht mehr als kommunale Abfälle entsorgt werden, die
sich auf 13.August, 2005 wirken. Und der Hersteller von bedeckt Elektronik-Altgeräte gesetzlich
zur gebrachten Produkte am Ende seines Baruchbarkeitsdauer zurückzunehmen.
(Spanish) (Español) Bajo la directiva 2002/96/EC de la Unión Europea en materia de desechos
y/o equipos electrónicos, con fecha de rigor desde el 13 de agosto de 2005, los productos
clasificados como “eléctricos y equipos electrónicos” no pueden ser depositados en los
contenedores habituales de su municipio, los fabricantes de equipos electrónicos, están
obligados a hacerse cargo de dichos productos al termino de su período de vida.
(Italian) (Italiano) In base alla Direttiva dell’Unione Europea (EU) sullo Smaltimento dei
Materiali Elettrici ed Elettronici, Direttiva 2002/96/EC in vigore dal 13 Agosto 2005, prodotti
appartenenti alla categoria dei Materiali Elettrici ed Elettronici non possono più essere eliminati
come rifiuti municipali: i produttori di detti materiali saranno obbligati a ritirare ogni prodotto alla
fine del suo ciclo di vita.
(Russian) (Русский) В соответствии с директивой Европейского Союза (ЕС) по
предотвращению загрязнения окружающей среды использованным электрическим
и электронным оборудованием (директива WEEE 2002/96/EC), вступающей в силу
13 августа 2005 года, изделия, относящиеся к электрическому и электронному
оборудованию, не могут рассматриваться как бытовой мусор, поэтому производители
вышеперечисленного электронного оборудования обязаны принимать его для
переработки по окончании срока службы.
(Turkish) (Türkçe) Avrupa Birliği (AB) Kararnamesi Elektrik ve Elektronik Malzeme Atığı,
2002/96/EC Kararnamesi altında 13 Ağustos 2005 tarihinden itibaren geçerli olmak üzere,
elektrikli ve elektronik malzemeler diğer atıklar gibi çöpe atılamayacak ve bu elektonik
cihazların üreticileri, cihazların kullanım süreleri bittikten sonra ürünleri geri toplamakla yükümlü
olacaktır.
viii
MS-6667
(Greek) (Ελληνικά) Σύμφωνα με την Οδηγία 2002/96/ΕΚ της Ευρωπαϊκής Ένωσης («ΕΕ») περί
Απόρριψης Ηλεκτρικού και Ηλεκτρονικού Εξοπλισμού (WEEE), η οποία λαμβάνει ισχύ στις 13
Αυγούστου 2005, τα προϊόντα «ηλεκτρικού και ηλεκτρονικού εξοπλισμού» δεν είναι δυνατόν να
απορριφθούν πλέον ως κοινά απορρίμματα και οι κατασκευαστές κεκαλυμμένου ηλεκτρονικού
εξοπλισμού είναι υποχρεωμένοι να πάρουν πίσω αυτά τα προϊόντα στο τέλος της ωφέλιμης
ζωής τους.
(Polish) (Polski) Zgodnie z Dyrektywą Unii Europejskiej (“UE”) dotyczącą odpadów produktów
elektrycznych i elektronicznych (Dyrektywa 2002/96/EC), która wchodzi w życie 13 sierpnia
2005, tzw. “produkty oraz wyposażenie elektryczne i elektroniczne “ nie mogą być traktowane
jako śmieci komunalne, tak więc producenci tych produktów będą zobowiązani do odbierania
ich w momencie gdy produkt jest wycofywany z użycia.
(Hungarian) (Magyar) Az Európai Unió („EU”) 2005. augusztus 13-án hatályba lépő, az
elektromos és elektronikus berendezések hulladékairól szóló 2002/96/EK irányelve szerint az
elektromos és elektronikus berendezések többé nem kezelhetőek lakossági hulladékként, és
az ilyen elektronikus berendezések gyártói kötelessé válnak az ilyen termékek visszavételére
azok hasznos élettartama végén.
(Czech) (Čeština) Podle směrnice Evropské unie (“EU”) o likvidaci elektrických a elektronických
výrobků 2002/96/EC platné od 13. srpna 2005 je zakázáno likvidovat “elektrické a elektronické
výrobky” v běžném komunálním odpadu a výrobci elektronických výrobků, na které se tato
směrnice vztahuje, budou povinni odebírat takové výrobky zpět po skončení jejich životnosti.
(Traditional Chinese ) (繁體中文) 歐盟已制訂有關廢電機電子設備法令,亦即自2005年8月13日
生效的2002/96/EC,明文規定「電機電子設備產品」不可再以都市廢棄物處理,且所有相關電
子設備製造商,均須在產品使用壽命結束後進行回收。
(Simplified Chinese ) (简体中文) 欧盟已制订有关废电机电子设备法令,亦即自2005年8月13日生
效的2002/96/EC,明文规定「电机电子设备产品」不可再以都市废弃物处理,且所有相关电子
设备制造商,均须在产品使用寿命结束后进行回收。
(Japanese) (日本語) 2005年8月13日以降にEU加盟国を流通する電気・電子製品にはWEEE指
令によりゴミ箱に×印のリサイクルマークの表示が義務づけられており、廃棄物として捨てる
ことの禁止とリサイクルが義務づけられています。
(Korean) (한국어) 2005년 8월 13일자로 시행된 폐전기전자제품에 대한 유럽연합(“EU”) 지침, 지
침 2002/96/EC에 의거하여, “전기전자제품”은 일반 쓰레기로 폐기할 수 없으며 제품의 수명이 다
하면 해당 전자제품의 제조업체가 이러한 제품을 회수할 책임이 있습니다.
(Vietnam) (Tieng Viet) Theo Hướng dẫn của Liên minh Châu Âu (“EU”) về Thiết bị điện & điện
tử đã qua sử dụng, Hướng dẫn 2002/96/EC, vốn đã có hiệu lực vào ngày 13/8/2005, các sản
phẩm thuộc “thiết bị điện và điện tử” sẽ không còn được vứt bỏ như là rác thải đô thị nữa và
các nhà sản xuất thiết bị điện tử tuân thủ hướng dẫn sẽ phải thu hồi các sản phẩm này vào
cuối vòng đời.
ix
▍ Vorwort
(Thai) (ไทย) ภายใต้ข้อกำหนดของสหภาพยุโรป (“EU”) เกี่ยวกับของเสียจากอุปกรณ์ไฟฟ้า
และอิเล็กทรอนิกส์ เลขที่ 2002/96/EC ซึ่งมีผลบังคับใช้ตั้งแต่วันที่ 13 สิงหาคม 2005 ผู้ใช้ไม่สามารถทิ้งผลิ
ตภัณฑ์ที่เป็น “อุปกรณ์ไฟฟ้าและอิเล็กทรอนิกส์” ปะปนกับของเสียทั่วไปของชุมชนได้อีกต่อไป และผู้ผลิตอุ
ปกรณ์อิเล็กทรอนิกส์ดังกล่าวจะถูกบังคับให้นำผลิตภัณฑ์ดังกล่าวกลับคืนเมื่อ
สิ้นสุดอายุการใช้งานของผลิตภัณฑ์
(Indonesia) (Bahasa Indonesia) Sesuai dengan Regulasi Uni Eropa (“UE”) perihal WEEE
(Limbah Peralatan Listrik dan Elektronik), Directive 2002/96/EC, yang berlaku sejak 13, 2005,
produk “peralatan listrik dan elektronik” tidak lagi dapat dibuang sebagai sampah umum dan
pabrik peralatan elektronik diwajibkan untuk mengambil kembali produk tersebut pada saat
masa pakainya habis.
(Serbian) (Srpski) Po Direktivi Evropske unije (“EU”) o odbačenoj ekektronskoj i električnoj
opremi, Direktiva 2002/96/EC, koja stupa na snagu od 13. Avgusta 2005, proizvodi koji
spadaju pod “elektronsku i električnu opremu” ne mogu više biti odbačeni kao običan otpad
i proizvođači ove opreme biće prinuđeni da uzmu natrag ove proizvode na kraju njihovog
uobičajenog veka trajanja.
(Netherlands) (Nederlands) De richtlijn van de Europese Unie (EU) met betrekking tot
Vervuiling van Electrische en Electronische producten (2002/96/EC), die op 13 Augustus 2005
in zal gaan kunnen niet meer beschouwd worden als vervuiling. Fabrikanten van dit soort
producten worden verplicht om producten retour te nemen aan het eind van hun levenscyclus.
(Romanian) (Română) În baza Directivei Uniunii Europene (“UE”) privind Evacuarea
Echipamentului Electric şi Electronic, Directiva 2002/96/EC, care intră în vigoare pe 13 august,
2005, produsele din categoria “echipament electric şi electronic” nu mai pot fi evacuate ca
deşeuri municipale, iar fabricanţii echipamentului electronic vizat vor fi obligaţi să primească
înapoi produsele respective la sfârşitul duratei lor de utilizare.
(Portuguese) (Português) De acordo com a Directiva 2002/96/EC de Resíduos de
Equipamentos Eléctricos e Electrónicos da União Europeia (UE), efectiva desde o 13 de
Agosto do ano 2005, os produtos de “equipamento eléctrico e electrónico” não podem ser
descartados como resíduo municipal e os fabricantes do equipamento electrónico sujeitos a
esta legislação estarão obligados a recolhar estes produtos ao finalizar sua vida útil.
(Swedish) (Svenska) Under Europeiska unionens (“EU”) Weee-direktiv (Waste Electrical and
Electronic Equipment), Direktiv 2002/96/EC, vilket trädde i kraft 13 augusti, 2005, kan inte
produkter från “elektriska och elektroniska utrustningar” kastas i den vanliga hushållssoporna
längre och tillverkare av inbyggd elektronisk utrustning kommer att tvingas att ta tillbaka sådan
produkter när de är förbrukade.
(Finnish) (Suomi) Euroopan unionin (EU) 13.8.2005 voimaan tulleen sähkö- ja
elektroniikkalaiteromua koskevan direktiivin 2002/96/EY mukaisesti ”sähkö- ja
elektroniikkalaitteita” ei saa enää hävittää talousjätteiden mukana. Direktiivin alaisen sähkö- tai
elektroniikkalaitteen valmistajan on otettava laitteet takaisin niiden käyttöiän päättyessä.
(Slovak) (Slovenčina) Na základe smernice Európskej únie („EU“) o elektrických a
elektronických zariadeniach číslo 2002/96/ES, ktorá vstúpila do platnosti 13. augusta 2005,
výrobky, ktorými sú „elektrické a elektronické zariadenia” nesmú byť zneškodňované spolu
s komunálnym odpadom a výrobcovia patričných elektronických zariadení sú povinní takéto
výrobky na konci životnosti prevziať naspäť.
MS-6667
(Slovenian) (Slovenščina) Skladno z določili direktive Evropske unije (“EU”) o odpadni električni
in elektronski opremi, Direktiva 2002/96/ES, ki je veljavna od 13. avgusta, izdelkov “električne
in elektronske opreme” ni dovoljeno odstranjevati kot običajne komunalne odpadke, proizvajalci
zadevne elektronske opreme pa so zavezani, da tovrstne izdelke na koncu njihove življenjske
dobe sprejmejo nazaj.
(Danish) (Dansk) I henhold til direktiv fra den europæiske union (EU) vedrørende elektrisk og
elektronisk affald , Direktiv 2002/96/EC, som træder i kraft den 13. august 2005, må produkter
som “elektrisk og elektronisk udstyr” ikke mere bortskaffes som kommunalt affald. Producenter
af det pågældende, elektroniske udstyr vil være forpligtet til at tage disse produkter tilbage ved
afslutningen på produkternes levetid.
(Norwegian) (Norsk) Under den europeiske unionens (“EU”) direktiv om deponering av
elektronisk og elektrisk utstyr, direktiv 2002/96/EC, som trer i effekt 13. august 2005, kan
ikke produkter av “elektronisk og elektrisk ustyr” lenger deponeres som husholdningsavfall
og fabrikantene av disse produktene er forpliktet å ta tilbake slike produkter ved slutten av
produktets levetid.
(Bulgarian) (български) Според директивата на Европейския съюз относно отпадъците
от електрическо и електронно оборудване, директива 2002/96/EC, важаща от 13 август,
2005 г., електрическо и електронно оборудване не може да се изхвърля заедно с
битовите отпадъци и производителите на такова оборудване са задължени да приемат
обратно съответните продукти в края на експлоатационния им период.
(Croatian) (Hrvatski) U okviru Direktive Europske Unije (“EU”) o Otpadnim električnim i
elektroničkim uređajima, Direktiva 2002/96/EC, koja je na snazi od 13. kolovoza 2005.,
“električni i elektronički uređaji” se ne smiju više bacati zajedno s kućnim otpadom i proizvođači
su obvezni zbrinuti takve proizvode na kraju njihovog životnog vijeka.
(Estonia) (Eesti) Vastavalt Euroopa Liidu (“EL”) direktiivile 2002/96/EÜ (elektri- ja
elektroonikaseadmete jäätmete kohta), mis jõustus 13. augustil 2005, on keelatud
kodumajapidamiste “elektri- ja elektroonikaseadmete” jäätmete hävitamine koos
majapidamisjäätmetega, ja elektri- ja elektroonikaseadmete tootjad on kohustatud sellised
tooted pärast nende kasutuselt kõrvaldamist tagasi võtma.
xi
Kapitel 1
Überblick
Die Wind Box DE200/DC200 ist mit einem attraktiven
Metallgehäuse ausgestattet, dessen angenehme Schlichtheit
Akzente in jedem Raum setzt und Ihre Individualität
unterstreicht. Darüber hinaus brilliert das Gerät mit
herausragender Funktionalität wie Instant Messaging,
leisem Betrieb, geringem Energieverbrauch und drahtlosem
Internetzugriff (802.11 b/g/n); so können Sie an nahezu jedem
beliebigen Ort in den Cyberspace eintauchen.
▍ Überblick
Lieferumfang
Wind Box-Serie
Netzteil
Netzkabel
Medium mit Treibern/Dienstprogrammen
Bedienungsanleitung
& Kurzanleitung
Wandmontagesatz
(optional)
Tastatur (optional)
Maus (optional)
Infrarot-Fernbedienung
(optional)
* Bitte wenden Sie sich umgehend an uns, falls etwas fehlen oder beschädigt sein
sollte.
* Die Abbildung dient nur der Veranschaulichung; Ihr Lieferumfang kann je nach
gekauftem Modell ein wenig variieren.
1-2
MS-6667
Systemübersicht
Vorderansicht
Lüfter
Der Gehäuselüfter dient der Luftkonvektion und schützt das Gerät vor
Überhitzung. Blockieren Sie den Lüfter nicht.
Kartenleser (SD/MMC/MS/XD)
Der integrierte Kartenleser unterstützt verschiedene Speicherkartentypen,
z. B.: XD (eXtreme Digital), SD (Secure Digital), SDHC (SD High Capacity),
MS (Memory Stick), MS Pro (Memory Stick Pro) und MMC (Multi-Media
Card), die gewöhnlich in Geräten wie Digitalkameras, MP3-Playern,
Mobiltelefonen und PDAs eingesetzt werden. Weitere Informationen
erhalten Sie bei Ihrem örtlichen Fachhändler; bitte beachten Sie, dass die
Angaben zu den unterstützten Speicherkarten ohne Ankündigung geändert
werden können.
1-3
▍ Überblick
USB-Port
Mit dem USB-Port (Universal Serial Bus) verbinden Sie USB-Geräte wie
Mäuse, Tastaturen, Drucker, Scanner, Kameras, PDAs und andere USBkompatible Geräte.
Betriebs-LED
Nach dem Einschalten leuchtet die Betriebsanzeige-LED blau, beim
Abschalten erlischt diese LED.
Ein-/Austaste
Mit der Ein-/Austaste schalten Sie das System ein und aus.
Infrarotempfänger
Der Infrarotempfänger wird zur Fernbedienung des Gerätes eingesetzt.
Festplatte-LED
Die Festplatte-LED leuchtet, wenn Daten von der Festplatte gelesen oder
darauf geschrieben werden.
Wichtig
Wir empfehlen Ihnen aus Sicherheitsgründen, das Netzteil zuerst an das System
anzuschließen und erst dann das Netzkabel mit einer Steckdose zu verbinden.
1-4
MS-6667
Rückansicht
Lüfter
Der Gehäuselüfter dient der Luftkonvektion und schützt das Gerät vor
Überhitzung. Blockieren Sie den Lüfter nicht.
Mikrofonanschluss
Hier schließen Sie ein Mikrofon an.
Kopfhörer-/Lautsprecheranschluss
(mit S/PDIF-Ausgang über Adapter)
Hier schließen Sie Kopfhörer oder Lautsprecher an.
1-5
▍ Überblick
USB-Port
Mit dem USB-Port (Universal Serial Bus) verbinden Sie USB-Geräte wie
Mäuse, Tastaturen, Drucker, Scanner, Kameras, PDAs und andere USBkompatible Geräte.
HDMI-Anschluss (optional)
HDMI (High-Definition Multimedia Interface) ist eine rundum digitale AVSchnittstelle zur Übertragung unkomprimierter Audio-/Videodatenströme.
HDMI unterstützt sämtliche Videoformate wie Standard, Erweitert und HD;
zusätzlich wird Mehrkanal-Digitalaudio über dasselbe Kabel übertragen.
VGA-Port
An den 15-poligen D-Sub-VGA-Port können Sie einen externen Monitor
oder ein anderes VGA-kompatibles Gerät (z. B. einen Projektor)
anschließen und so für eine größere Bilddarstellung sorgen.
Stromanschluss
Das Netzteil wandelt Wechselspannung für diesen Anschluss in
Gleichspannung um. Die über diesen Anschluss gelieferte Spannung
versorgt den PC mit Strom. Vermeiden Sie Schäden am PC, indem Sie
stets das mitgelieferte Netzteil verwenden.
LAN-Anschluss
Der genormte RJ-45-LAN-Anschluss dient der Verbindung mit einem Local
Area Network (LAN). Hier können Sie ein Netzwerkkabel anschließen.
Gelb
LED
Farbe
LED-Status
Zustand
Links
Gelb
Aus
LAN-Verbindung besteht nicht.
Ein (ständig leuchtend)
LAN-Verbindung besteht.
Ein
(heller & pulsierend)
Der Computer kommuniziert mit einem anderen
Computer im LAN.
Aus
Datengeschwindigkeit von 10 Mbit/s ausgewählt.
Ein
Datengeschwindigkeit von 100 Mbit/s
ausgewählt.
Ein
Datengeschwindigkeit von 1000 Mbit/s
ausgewählt.
Rechts
Grün
Orange
1-6
Grün/ Orange
MS-6667
Mainboardspezifikationen
Prozessor
■ Intel® AtomTM Single- / Dual-Core-Prozessor 230/330 (optional)
Chipsatz
■ North Bridge: Intel® 945GC-Chipsatz
■ South Bridge: Intel® ICH7-Chipsatz
Speicher
■ 1 DDR2 533 SO-DIMM-Steckplatz (200-polig/1,8 V)
■ Maximal 2GB werden unterstützt
LAN
■ Gigabit Fast Ethernet über Realtek® RTL8111DL GbE-Controller
Audio
■ Chiplösung, Realtek® ALC888 integriert
■ Mit Azalia 1.0-Spezifikationen kompatibel.
Formfaktor
■ 275mm x 170mm
1-7
▍ Überblick
Systemspezifikationen
Eingang/Ausgang (E/A)
■ 1 Netzteilanschluss
■ 1 VGA-Ausgang
■ 4 USB-Ports
■ 1 LAN-Anschluss (RJ-45)
■ 1 HDMI-Port (optional)
■ 1 Mikrofonanschluss
■ 1 Kopfhörer/Lautsprecheranschluss (mit S/PDIF-Ausgang über Adapter)
Stromversorgung
■ 65 Watt-Netzteil mit Aktiv-PFC
■ Eingang: 100-240V~, 50-60Hz, 1,5A
■ Ausgang: 19 V
3,42A
Integrierte Karte
■ 1 WLAN-Karte
Integriertes Laufwerk
■ 1 Kartenleser
■ 1 Festplatte (3,5 Zoll, Normaltyp)
Abmessungen
■ 297 mm x 223 mm x 60,2 mm (B x H x T)
1-8
MS-6667
Komponententausch & Aufrüstung
Bitte beachten Sie, dass bestimmte Komponenten im Produkt vorinstalliert
sind; Sie können solche Komponenten jedoch je nach Modell aufrüsten oder
austauschen lassen.
3
1
2
1 Speicher
2 Festplattenlaufwerk
1-9
▍ Überblick
3 WLAN-Karte
Falls die angegebene Komponente von einem MSI-Techniker oder vom Fachhandel
als problematisch/defekt deklariert wurde und ausgetauscht werden muss, lassen
Sie das Produkt bitte vom MSI-autorisierten Kundendienst in Ihrer Nähe reparieren;
dazu müssen Garantiekarte und Kaufbeleg beigelegt werden.
Informationen zu den Aufrüstungsbeschränkungen entnehmen Sie bitte den
Spezifikationen in der Bedienungsanleitung. Weitere Informationen zum Produkt
erhalten Sie bei Ihrem örtlichen Fachhändler.
Überlassen Sie das Aufrüsten oder Ersetzen jeglicher Komponenten dieses Produktes
bitte einem autorisierten Händler oder Kundencenter; andernfalls erlischt die Garantie.
Wir empfehlen Ihnen dringend, jegliche Aufrüstungs- und Austauscharbeiten vom
autorisierten Händler oder Kundendienst ausführen zu lassen.
1-10
Kapitel 2
Erste Schritte
In diesem Kapitel finden Sie Informationen zum Einrichten der
Hardware. Damit es nicht zu statischen Entladungen kommt,
tragen Sie beim Anschluss von Peripheriegeräten ein geerdetes
Armband.
▍ Erste Schritte
Tipps zur sicheren und komfortablen Bedienung
Wind Box DE200/DC200 ist eine portable Plattform, mit der Sie nahezu überall
arbeiten können. Allerdings ist es wichtig, für eine gute Arbeitsumgebung zu
sorgen, wenn Sie längere Zeit mit Ihrem PC arbeiten möchten.
■
■
■
■
■
■
■
■
Ihr Arbeitsplatz sollte ausreichend beleuchtet sein.
Wählen Sie einen geeigneten Schreibtisch und einen guten Stuhl,
passen Sie die Höhe an Ihren individuellen Körperbau an.
Wenn Sie einen Stuhl benutzen, stellen Sie die Rückenlehne so ein,
dass sie Ihren Rücken bequem stützt.
Stellen Sie Ihre Füße flach und in natürlicher Haltung auf den Boden
- so, dass Knie und Ellbogen bei der Arbeit um etwa 90 ° abgewinkelt
sind.
Legen Sie die Hände so auf den Schreibtisch auf, dass Ihre
Handgelenke bequem gestützt werden.
Stellen Sie den Winkel/die Position der Wind Box DE200/DC200 so ein,
dass Sie alles optimal im Blick haben.
Benutzen Sie Ihren PC möglichst nicht an Stellen, an denen kein
bequemes Arbeiten möglich ist - zum Beispiel im Bett.
Die Wind Box DE200/DC200 ist ein Elektrogerät. Bitte gehen Sie
sorgsam mit dem Gerät um, damit es nicht zu Verletzungen kommt.
1. Achten Sie auf eine möglichst bequeme Haltung von Händen und Füßen.
2. Stellen Sie Winkel und Position des Monitors so ein, dass Sie den
Bildschirm bequem ablesen können.
3. Passen Sie die Schreibtischhöhe entsprechend an, sofern dies möglich
ist.
4. Achten Sie auf eine gerade und bequeme Sitzhaltung.
5. Passen Sie die Höhe Ihres Stuhles entsprechend an, sofern dies möglich
ist.
2-2
MS-6667
Die richtige Arbeitsweise
Wenn Sie längere Zeit mit Ihrer Wind Box DE200/DC200 arbeiten, sollten Sie
dies auf die richtige Weise tun - andernfalls kann es zu Unwohlsein und sogar
zu Verletzungen kommen. Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise bei der
Arbeit:
■
■
■
Ändern Sie Ihre Haltung von Zeit zu Zeit.
Strecken Sie Ihren Körper regelmäßig, machen Sie am besten leichte
Lockerungsübungen.
Vergessen Sie nicht, von Zeit zu Zeit eine Arbeitspause einzulegen.
2-3
▍ Erste Schritte
Die Tastatur (optional)
Die Wind Box DE200/DC200 ist mit einer kabelgebundenen oder kabellosen
(optional) Tastatur ausgestattet, mit der Sie das System bedienen können.
▶
Technische Daten
■ Kompatibel mit EU/UK/US/JP/KR-Layouts
■ Großer Tastenabstand zum bequemen Tippen
■ Geringe Bauhöhe, Siebdruckbeschriftung
■ USB-Schnittstelle für sämtliche Windows®-Betriebssysteme
■ Haltbarkeit: 12 Millionen Tastenanschläge
■ Abmessungen: 376,4 x 155,09 x 21,91 mm (L x B x H)
■ Kabellänge: 150cm
■ Gewicht: 440 g
▶
Merkmale
■ Multimediafunktionstasten (PC)
■ Großer Tastenabstand zum bequemen Tippen
■ Sanfter Anschlag, spürbare Rückmeldung für komfortable Eingaben
■ Neuartige, schlank-elegante Tastatur in ansprechendem Design
■ Kompakte, platzsparende Ausführung
■ Besonders geeignet zum Anschluss an MSI-LC-Displays
■ Kompatibel mit Windows® 2000/ ME/ XP/ Vista/ 7
■ Integrierte Schnelltasten
■ Aufrufen von Favoritenwebseiten und Anwendungen per Schnelltasten
* �������������������������������������������������������������������������������
Die Abbildung der Tastatur dient nur der Veranschaulichung. Die tatsächlichen
������������������������������������������������������������������������������
Produktspezifikationen können je nach Region variieren.
2-4
MS-6667
▶
▶
Multimediatasten
Fn + F7
Zurück zum vorherigen Titel
Fn + F8
Wiedergabe/Pause
Fn + F9
Vorwärts zum nächsten Titel
Fn + F10
Stummschaltung
Fn + F11
Lautstärke vermindern
Fn + F12
Lautstärke erhöhen
Schnelltasten
Fn + F1
Startet die eMail-Standardanwendung
Fn + F2
Startet den Standard-Internetbrowser, ruft die
Standard-Startseite auf
Fn + F3
Springt zur vorherigen Webseite zurück
Fn + F4
Springt zur nächsten Webseite
Fn + C
Rechner
Fn + Z
Schlafmodus (Energiesparen)
Fn + W
WLAN
Fn + K
Kamera
2-5
▍ Erste Schritte
Peripheriegeräte anschliessen
An die I/O-Anschlüsse (Eingänge/Ausgänge) können Sie unterschiedliche
Peripheriegeräte anschließen. Die hier aufgelisteten Geräte dienen lediglich zur
Veranschaulichung.
USB-Geräte anschließen
Ihre Wind Box DE200/DC200 ist mit USB-Ports zum Anschluss verschiedener
USB-Geräte ausgestattet - zum Beispiel Mäuse, Tastaturen, Digitalkameras,
Webcams, Drucker, externe Laufwerke, usw. Zum Anschluss solcher
Geräte installieren Sie zuerst die entsprechenden Gerätetreiber (sofern
erforderlich) und schließen das jeweilige Gerät anschließend an die Wind
Box DE200/DC200 an. Die Wind Box DE200/DC200 kann installierte USBGeräte automatisch erkennen. Falls ein Gerät nicht erkannt werden sollte,
aktivieren Sie das USB-Gerät manuell, indem Sie das Startmenü öffnen, die
Systemsteuerung aufrufen und das neue Gerät über den Eintrag „Hardware“
hinzufügen.
2-6
MS-6667
Externe Anzeigegeräte anschließen (optional)
Ihre Wind Box DE200/DC200 ist mit einem VGA-Port ausgestattet, an den Sie
Anzeigegeräte mit höherer Auflösung anschließen können. An den 15-poligen
D-Sub-VGA-Port können Sie einen externen Monitor oder ein anderes VGAkompatibles Gerät (z. B. einen Projektor) anschließen und so für eine größere
Bilddarstellung sorgen.
Ihre Wind Box DE200/DC200 ist auch mit einem HDMI-Port zum Anschluss
von Anzeigegeräten mit hoher Auflösung ausgestattet. HDMI (High Definition
Multimedia Interface Support) ist ein neuer Schnittstellenstandard für PCs,
Anzeigegeräte und Unterhaltungselektronik, der herkömmliches, erweitertes und
hochauflösendes Video einschließlich Mehrkanal-Digitalton über ein einziges Kabel
überträgt.
Zum Anschließen eines externen Anzeigegerätes überzeugen Sie sich zunächst
davon, dass sowohl Wind Box DE200/DC200 als auch externes Anzeigegerät
ausgeschaltet sind, erst dann schließen Sie das Anzeigegerät an die Wind Box an.
Nachdem die Verbindung hergestellt wurde, schalten Sie die Wind Box DE200/
DC200 ein - das externe Anzeigegerät sollte automatisch angesprochen werden.
Falls nicht, können Sie den Anzeigemodus mit der Tastenkombination [Fn]
+ [F2] umschalten. Alternativ können Sie den Anzeigemodus auch über den
Anzeigeeinstellungen-Dialog des Windows-Betriebssystems konfigurieren.
2-7
▍ Erste Schritte
Netzwerkgeräte anschließen
Über den RJ-45-Anschluss können Sie LAN-Geräte (LAN = lokales Netzwerk) wie
einen Hub, Switch oder Gateway an die Wind Box DE200/DC200 anschließen und
einem Netzwerk beitreten.
Weitere Hinweise und detaillierte Schritte zum Anschluss an ein LAN erhalten Sie
von Ihrem IT-Experten oder Netzwerkadministrator.
2-8
MS-6667
WLAN (optional)
Die Wind Box DE200/DC200 ist mit einem WLAN-Modul ausgestattet, mit dem
Sie schnelle, kabellose Datenübertragungen über den IEEE 802.11-Standard
realisieren können. Dadurch können Sie sich in einem weiten Bereich frei
bewegen, ohne die Verbindung zum Netzwerk zu verlieren.
Durch 64- oder 128-Bit-WEP-Verschlüsselung (Wired Equivalent Privacy) und
WPA-Verschlüsselung erreichen Sie auch bei kabelloser Netzwerkanbindung
einen hohen Sicherheitsstandard zum Schutz Ihrer Daten.
Weitere Hinweise und detaillierte Schritte zu WLAN-Verbindungen erhalten Sie
von Ihrem IT-Experten oder Netzwerkadministrator.
INTERNET
Modem
Zugangspunkt (AP)
Router
2-9
▍ Erste Schritte
Die Festplatte
Ihre Wind Box DE200/DC200 ist mit einer 3,5 Zoll-Festplatte ausgestattet. Die
Festplatte ist ein Speichermedium, das
erheblich schneller und mit einer höheren
Kapazität als andere Speichermedien - wie
Disketten oder optische Medien - arbeitet.
Daher werden das Betriebssystem und
Softwareanwendungen gewöhnlich auf der
Festplatte installiert.
Damit es nicht zu unerwarteten (und sehr
ärgerlichen) Datenverlusten kommt, legen
Sie regelmäßig Sicherheitskopien Ihrer
wichtigen Dateien an.
Schalten Sie die Wind Box DE200/ DC200 nicht aus, wenn die Festplatten-LED
leuchtet.
Wenn die Wind Box DE200/ DC200 eingeschaltet ist, dürfen Sie die Festplatte
weder anschließen noch trennen. Die Installation einer Festplatte sollte ohnehin
nur vom autorisierten Händler oder Kundendienst ausgeführt werden.
2-10
MS-6667
Stromanschluss
Netzverbindung
Schritt 1.Packen Sie sämtliche Teile aus, legen Sie Netzteil und Netzkabel zur
Seite.
Schritt 2.Schließen Sie das Netzkabel an das Netzteil an.
Schritt 3.Verbinden Sie den kleinen Stecker vom Netzteil mit dem
Netzteilanschluss der Wind Box DE200/DC200, stecken Sie den
Stecker des Netzkabels in eine geeignete Steckdose.
Wichtig
Wir empfehlen Ihnen aus Sicherheitsgründen, das Netzteil zuerst an die Wind
Box DE200/DC200 anzuschließen und erst dann das Netzkabel mit einer
Steckdose zu verbinden.
Stromversorgung trennen
Schritt 4.Ziehen Sie zuerst den Netzstecker aus der Steckdose.
Schritt 5.Trennen Sie den Netzteilstecker von der Wind Box DE200/DC200.
Schritt 6.Trennen Sie das Netzkabel vom Netzteil.
Wichtig
Achten Sie darauf, grundsätzlich den Stecker des Netzkabels zu fassen, wenn
Sie den Stecker aus der Steckdose ziehen. Ziehen Sie niemals am Kabel!
4
1
5
2
3
6
2-11
Kapitel 3
Betrieb
In diesem Kapitel erhalten Sie wichtige Informationen
zu speziellen Bedienschritten wie Einrichten des
Systemstarts, Erstellen eines Wiederherstellungsmediums,
Netzwerkverbindungen, SRS-Klangverbeserung, und so weiter.
Wichtig
• Wir raten Ihnen dringend, ein
Systemwiederherstellungsmedium anzulegen – Sie werden
es brauchen, falls Ihre Festplatte ausfallen oder ein ähnliches
Problem auftreten sollte.
• Sämtliche Angaben können sich ohne Vorankündigung
ändern.
▍ Betrieb
Systemstarteinrichtung bei der ersten Inbetriebnahme
Bei der ersten Nutzung müssen Sie zur Inbetriebnahme Ihres AlleskönnerPCs der Wind Top-Serie die nachstehenden Schritte befolgen. Die gesamte
Systemstarteinrichtung braucht etwa 30 Minuten.
Schritt 1. Die Windows-Einrichtung beginnt. Bitte warten Sie ab, bis sämtliche
erforderlichen Dateien geladen sind.
Schritt 2. Wählen Sie die gewünschte Betriebssystemsprache, klicken Sie
zum Fortsetzen auf [Next] (Weiter).
Schritt 3. Wählen Sie das gewünschte „Country or region“ (Land/die
gewünschte Region), legen Sie „Time and currency“ (Uhrzeit
und Währung) fest, bestimmen Sie das „Keyboard layout“
(Tastaturlayout). Klicken Sie zum Fortfahren auf [Next] (Weiter).
Klicken Sie zum Fortfahren auf [Next] (Weiter).
Schritt 4. Geben Sie einen Benutzernamen ein, wählen Sie einen Namen,
unter dem Ihr Computer im Netzwerk zu finden sein soll. Klicken Sie
zum Fortfahren auf [Next] (Weiter).
Schritt 5.Legen Sie ein Kennwort für Ihr Benutzerkonto fest, damit niemand
sonst Zugriff darauf erhält. (Lassen Sie dieses Feld einfach leer,
wenn Sie kein Kennwort wünschen.) Klicken Sie zum Fortfahren auf
[Next] (Weiter).
Schritt 6.Lesen Sie die Lizenzbedingungen. Markieren Sie die Option zum
„I accept the license terms“ (Akzeptieren der Lizenzbedingungen),
klicken Sie zum Fortsetzen auf [Next] (Weiter).
Schritt 7. Wenn es um den automatischen Windows-Schutz geht, wählen Sie
die Option zum Verwenden der empfohlenen Einstellungen.
Schritt 8. Überprüfen Sie die Datums- und Zeiteinstellungen noch einmal.
Klicken Sie zum Fortfahren auf [Next] (Weiter).
Schritt 9. Wählen Sie aus der Liste mit gefundenen WLAN-Netzwerken das
WLAN-Netzwerk aus, mit dem Sie sich verbinden möchten. Klicken
Sie zum Fortfahren auf [Next] (Weiter). Sie können diesen Schritt
auch [Skip] (überspringen) und die WLAN-Einrichtung später
fortsetzen.
Schritt 10.Nun erscheint ein Bildschirm, der sich mit Virenschutzsoftware
befasst. Klicken Sie auf [Agree] (Zustimmen), wenn Sie den
Lizenzbedingungen zustimmen und die Virenschutzsoftware
aktivieren möchten. Alternativ können Sie auch [No, I do not want
to protect my PC.] (Nein, ich möchte meinen PC nicht schützen.)
auswählen - die Virenschutzsoftware wird in diesem Fall nicht
aktiviert.
Schritt 11. Das Softwareinstallation-Menü wird angezeigt. Klicken Sie zum
Fortfahren auf [Install] (Installieren).
Schritt 12. Die Software wird installiert. Schalten Sie den Computer nicht
ab, solange die Softwareinstallation läuft. Zum Abschluss (der
Fortschrittsbalken ist komplett gefüllt) klicken Sie zum Fortsetzen auf
[Finish] (Fertigstellen).
Schritt 13. Windows 7 wird gestartet – nun können Sie weitere persönliche
Einstellungen festlegen. Nach Abschluss der persönlichen
Einstellungen können Sie Ihren Alleskönner-PC nun nach
Herzenslust ausprobieren. Viel Spaß damit!
3-2
MS-6667
Systemwiederherstellungsmedium erstellen
Wir raten Ihnen dringend, ein Systemwiederherstellungsmedium bei der ersten
Nutzung anzulegen – Sie werden es brauchen, falls Ihre Festplatte ausfallen
oder ein ähnliches Problem auftreten sollte. Bitte stellen Sie vor dem Fortfahren
sicher, dass die Systemstarteinrichtung abgeschlossen ist; schließen Sie das
folgende Verfahren ab.
Schritt 1.Doppelklicken Sie auf das „Wiederherstellungsmedium brennen“Symbol
auf dem Desktop. Bitte beachten Sie, dass eine Weile
dauern kann, bis sämtliche erforderlichen Dateien zusammengestellt
wurden.
Schritt 2.Klicken Sie zum Erstellen des Systemwiederherstellungsmediums auf
[Next] (Weiter).
3-3
▍ Betrieb
Schritt 3.Wählen Sie [Create and burn a recovery disk]
(Wiederherstellungsmedium erstellen und brennen), klicken Sie zum
Fortsetzen auf [Next] (Weiter). Wenn Sie auf [Advanced] (Erweitert)
klicken, können Sie weitere Optionen festlegen.
Wählen Sie die gewünschten Optionen aus, klicken Sie zum
Fortsetzen auf [Next] (Weiter).
3-4
MS-6667
Schritt 4.Der Fortschrittsbalken füllt sich, während das
Wiederherstellungsmedium erstellt wird. Die Verarbeitung braucht
etwas Zeit.
Schritt 5.Lesen Sie die Angaben auf dem Bildschirm, legen Sie eine
ausreichende Anzahl leerer DVDs bereit. Legen Sie eine leere DVD
in das optische Laufwerk ein, klicken Sie zum Fortsetzen auf [Next]
(Weiter).
3-5
▍ Betrieb
Schritt 6.Der Windows-Disk-Image-Brenner erscheint. Klicken Sie auf [Burn]
(Brennen) – die Daten werden auf das Medium gebrannt. Die
Verarbeitung kann etwas dauern.
3-6
MS-6667
Schritt 7.Nachdem das Medium erstellt wurde, klicken Sie auf [Close]
(Schließen) und nehmen das Medium aus dem Laufwerk. Setzen
Sie die Erstellung weiterer Wiederherstellungsmedien mit Hilfe der
Anweisungen auf dem Bildschirm fort.
Schritt 8.Sämtliche Wiederherstellungsmedien wurden nun erstellt. Lagern Sie
die Medien an einem sicheren Ort, klicken Sie zum Fortsetzen auf
[Next] (Weiter).
3-7
▍ Betrieb
Schritt 9.Markieren Sie das folgende Kontrollkästchen zum Entfernen
temporärer Dateien. Schließen Sie die Erstellung der
Wiederherstellungsmedien mit [Finish] (Fertigstellen) ab.
3-8
MS-6667
Netzwerkverbindungen unter Windows 7
 Kabelnetzwerk (LAN)
Schritt 1.Klicken Sie auf [Start] > [Control Panel] (Systemsteuerung).
Schritt 2.Unter [Connect to the Internet] (Netzwerk und Internet) wählen Sie
[Network and Internet] (Mit dem Internet verbinden).
3-9
▍ Betrieb
Schritt 3.Wählen Sie [Broadband (PPPoE)] (Breitband (PPPoE)), wenn Sie
eine DLS- oder Kabelverbindung nutzen, bei der Benutzername und
Kennwort abgefragt werden.
Schritt 4.Geben Sie die von Ihrem Internetanbieter (ISP) erhaltenen Daten
ein, klicken Sie zum Aufbau der Netzwerkverbindung auf [Connect]
(Verbinden).
3-10
MS-6667
 WLAN
Schritt 1. Klicken Sie auf [Start] > [Control Panel] (Systemsteuerung).
Schritt 2. Unter [Connect to the Internet] (Netzwerk und Internet) wählen Sie
[Network and Internet] (Mit dem Internet verbinden).
3-11
▍ Betrieb
Schritt 3.Zur Verbindung über einen WLAN-Router oder andere WLAN-Geräte
wählen Sie [Wireless] (WLAN).
Schritt 4.Eine Liste mit verfügbaren WLAN-Netzen erscheint. Zum Aufbau
einer neuen Verbindung wählen Sie ein Netzwerk aus oder klicken auf
[Open Network and Sharing Center] (Netzwerk- und Freigabecenter
öffnen).
Schritt 5.Zum Aufbau einer neuen WLAN-Verbindung wählen Sie im [Network
and Sharing Center] (Netzwerk- und Freigabecenter) die Option [Set
up a new connection or network] (Neue Verbindung/neues Netzwerk
erstellen).
3-12
MS-6667
Schritt 6.Anschließend wählen Sie [Manually connect to a wireless network]
(Manuell mit einem drahtlosen Netzwerk verbinden) und klicken zum
Fortsetzen auf [Next] (Weiter).
Schritt 7.Geben Sie die Daten des hinzuzufügenden, drahtlosen (WLAN-)
Netzwerks ein, klicken Sie zum Fortsetzen auf [Next] (Weiter).
Schritt 8.Eine neue WLAN-Verbindung wurde erstellt. Schließen Sie den
Bildschirm mit [Close] (Schließen) oder klicken Sie auf [Change
connection settings] (Verbindungseinstellungen ändern), falls Sie die
WLAN-Einstellungen überarbeiten möchten.
3-13
▍ Betrieb
RALINK-WLAN-Verbindung (optional)
Schritt 1.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Ralink-WLAN-Symbol
in der unteren rechten Ecke, klicken Sie dann auf Launch Config
Utility (Konfigurationsprogramm starten).
Schritt 2.Erreichbare WLAN-Netzwerke werden im Fenster angezeigt.
Wählen Sie ein Netzwerk aus, klicken Sie anschließend auf Connect
(Verbinden).
3-14
MS-6667
Schritt 3.Eventuell müssen Sie einen Netzwerkschlüssel (ein Kennwort)
eingeben. Geben Sie den Netzwerkschlüssel ein, klicken Sie
anschließend auf [OK].
Schritt 4.Nun können Sie kabellos im Internet surfen.
3-15
▍ Betrieb
SRS-Klangverbesserung (SRS Premium Sound, optional)
SRS Premium Sound ist ein umfangreiches Paket mit
modernsten Audiotechnologien, das deutliche Verbesserungen
der Klangwiedergabe bei Musik, Videos und Spielen ermöglicht.
Mit SRS Premium Sound klingt alles einfach besser natürlicher und realistischer, mit tieferen Bässen, klaren
Dialogen und überragendem Surroundklang.
Merkmale:
■
■
■
■
■
Überragende Audiowiedergabe bei Musik, Videos und Spielen am PC
Realistische Klangwiedergabe über interne oder externe Lautsprecher
und Kopfhörer
Mehr Lautstärke ohne Abstriche bei der Klangqualität
Absolut deutliche Dialoge
Tiefe, kräftige Bässe
SRS Premium Sound verwenden
Schritt 1.Doppelklicken Sie auf das Realtek HD Audio-Symbol in der rechten
unteren Bildschirmecke; SRS Premium Sound wird gestartet.
Schritt 2.Der Realtek HD-Audiomanager erscheint. Klicken Sie auf das SRSRegister, markieren Sie das Kästchen SRS®-Technologie aktivieren.
3-16
MS-6667
Schritt 3.Wählen Sie den gewünschten Audiotyp. SRS Premium Sound
verarbeitet die angegebenen Audiosignale automatisch, um
bestmöglichen Klang zu schaffen.
Schritt 4.Mit den folgenden Einstellungen können Sie SRS-Parameter zur
Wiedergabe über externe Lautsprecher oder Kopfhörer fein abstimmen.
■
■
■
■
■
■
SRS Center (SRS-Mitte): Zum Anpassen des mittleren (Dialog-) Kanals
SRS Space (SRS-Raum): Zum Anpassen von Tiefe und Breite des
Klangbildes
TruBass Level (TruBass-Pegel): Zum Anpassen der Basswiedergabe
TruBass Speaker Size (TruBass-Lautsprechergröße): Hier können Sie
die Größe Ihrer Lautsprecher auswählen
Focus Level (Fokuspegel): Zum Anpassen der Frequenzen, die für
Gesang und Dialoge genutzt werden
SRS Definition (SRS-Definition): Zum Anpassen der Wiedergabe hoher
Frequenzen
ACHTUNG: �������������������������������������������������������������
Diese Einstellungen können den Klang stark beeinflussen und
������������������������������������������������������������
sollten daher nur von erfahrenen Anwendern genutzt werden.
3-17
▍ Betrieb
Energieverwaltung
Eine intelligente Energieverwaltung bei Computern und Monitoren spart
deutlich Energie und leistet einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.
Um Energie zu sparen, schalten Sie den Monitor ab oder versetzen den PC in
den Energiesparmodus (auch Schlafmodus oder Ruhezustand genannt), wenn
Sie längere Zeit nicht mit dem Gerät arbeiten.
Energieverwaltung unter Windows
■
Mit den Windows-Energieoptionen steuern Sie die
Energieverwaltungsfunktionen von Anzeigegerät, Festplatte und
Akku. Klicken Sie auf [Start] > [Control Panel] (Systemsteuerung) >
[System and Security] (System und Sicherheit).
Klicken Sie anschließend auf [Power Options] (Energieoptionen).
Wählen Sie nun einen Energiesparplan, der Ihrem Bedarf entspricht.
Sie können die Einstellungen auch fein abstimmen, indem Sie auf
[Change plan settings] (Planeinstellungen ändern) klicken.
3-18
MS-6667
■
Im Herunterfahren-Menü finden Sie verschiedene Optionen (wie
Energiesparen (S3/S4), Herunterfahren (S5)), mit denen Sie den
Energiebedarf Ihres Systems schnell und einfach reduzieren können.
System aufwecken
Wenn sich der Computer im Energiesparmodus befindet, können Sie
ihn durch eine der folgenden Aktionen wieder aufwecken – also in den
Normalbetrieb zurückversetzen:
■ Ein-/Austaste
■ Maus
■ Tastatur
■
■
■
■
■
Tipps zum Energiesparen:
Schalten Sie den Monitor mit der LCD-Ein-/Austaste
längere Zeit nicht mit dem Gerät arbeiten.
ab, wenn Sie
Versetzen Sie den Computer mit der Schlafmodustaste
(Fn + Z) in den Energiesparmodus.
Stimmen Sie die verschiedenen Einstellungen in den WindowsEnergieoptionen auf Ihren persönlichen Bedarf ab.
Installieren Sie eine Energiesparsoftware zur Steuerung des
Energieverbrauchs Ihres PCs.
Trennen Sie immer die Netzverbindung oder schalten Sie die Steckdose
ab, wenn Sie den PC längere Zeit nicht nutzen oder unbeaufsichtigt
lassen. Auf diese Weise wird kein Strom verbraucht.
3-19
▍ Betrieb
Systemwiederherstellung
Mit der Systemwiederherstellung können Sie unter anderem Folgendes
unternehmen:
■ System auf den Auslieferungszustand zurücksetzen.
■ Wenn während des Betriebs Fehler im Betriebssystem aufgetreten
sind.
■ Wenn das Betriebssystem durch Viren beeinflusst wurde und nicht
mehr normal arbeitet.
Bitte sichern Sie wichtige Daten zuvor auf anderen Datenträgern, bevor Sie die
Systemwiederherstellung ausführen.
Falls sich das System nicht mit den folgenden Schritten wiederherstellen lassen
sollte, wenden Sie sich bitte an einen autorisierten Händler vor Ort oder an den
Kundendienst.
System über die F3-Schnelltaste wiederherstellen
Falls nicht behebbare Fehler im System auftreten, sollten Sie
grundsätzlich zuerst eine Wiederherstellung des Systems über die
Wiederherstellungspartition auf der Festplatte probieren. Dazu dient die F3Schnelltaste.
Zum Fortsetzen führen Sie bitte die folgenden Schritte aus:
1. Starten Sie das System neu.
2. Drücken Sie die F3-Schnelltaste an der Tastatur, wenn folgendes Bild
erscheint.
3-20
MS-6667
3. Wählen Sie [Windows Setup] (Windows-Einrichtung) aus dem WindowsBootmanager-Menü.
4. Starten Sie die Systemwiederherstellung über die Option [MSI Recovery
Manager] (MSI-Wiederherstellungsmanager); alternativ wählen Sie [EXIT]
(Beenden) zum Neustart des Systems.
5. Die Systemwiederherstellung setzt das System auf die
Standardeinstellungen zurück. Wählen Sie [OK] zur Bestätigung.
6. Bestätigen Sie erneut mit [OK]; die Systemwiederherstellung beginnt.
Alternativ können Sie den Vorgang mit [Cancel] (Abbrechen) stoppen.
3-21
▍ Betrieb
7. Die Systemwiederherstellung wird nun ausgeführt.
8. Die folgende Meldung zeigt, dass die Systemwiederherstellung erfolgreich
ausgeführt wurde. Wählen Sie [OK] – das System startet neu, Sie können
nun wieder wie gewohnt mit Windows arbeiten.
System über die Wiederherstellungsdisk wiederherstellen
Sofern Ihr System mit einem internen oder externen optischen Laufwerk
ausgestattet ist, können Sie das System mit der zuvor erstellen
Wiederherstellungsdisk wieder in den Ursprungszustand versetzen.
Zum Fortsetzen führen Sie bitte die folgenden Schritte aus:
1.Legen Sie die Wiederherstellungsdisk in das optische Laufwerk ein,
starten Sie das System über die Ein-/Austaste neu.
2. Drücken Sie die F11-Schnelltaste an der Tastatur, wenn folgendes Bild
erscheint.
3-22
MS-6667
3. Wählen Sie das [CD/DVD]-Gerät als Boot-Gerät; drücken Sie zur
Bestätigung der Auswahl auf [Enter]. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit
einer beliebigen Taste erneut, wenn die Meldung [Press any key to boot
from CD or DVD] (Von CD oder DVD starten: Beliebige Taste drücken!)
erscheint.
4. Das Sprache-Menü erscheint. Wählen Sie die gewünschte Sprache aus
oder starten Sie das System mit [EXIT] (Beenden) neu.
3-23
▍ Betrieb
5. Starten Sie die Systemwiederherstellung über die Option [Restore the
system to factory default] (System auf Werkseinstellungen rücksetzen);
alternativ wählen Sie [EXIT] (Beenden) zum Neustart des Systems.
6. Bei der Systemwiederherstellung wird die Systempartition Ihrer
Festplatte neu formatiert. Achten Sie darauf, dass sämtliche wichtigen
Daten gesichert wurden, bevor Sie den Vorgang fortsetzen. Klicken
Sie zum Fortfahren auf [OK]; mit [Cancel] (Abbrechen) brechen Sie die
Systemwiederherstellung ab.
3-24
MS-6667
7. Während der gesamten Systemwiederherstellung muss das Gerät mit
dem Stromnetz verbunden bleiben. Sorgen Sie unbedingt dafür, dass die
Stromversorgung angeschlossen ist, bevor Sie mit dem nächsten Schritt
fortfahren.
8. Schalten Sie das System während der Systemwiederherstellung
KEINESFALLS aus; andernfalls kann es zu nicht vorhersehbaren
Schäden am System kommen.
3-25
▍ Betrieb
9.Nach Abschluss der Systemwiederherstellung starten Sie das System
durch Anklicken von [OK] neu. Ihr System befindet sich nun wieder im
Ursprungszustand.
10. Falls die Wiederherstellung unterbrochen wird oder fehlschlägt,
wiederholen Sie den gesamten Vorgang bitte wieder von Anfang an.
3-26
Download PDF