Sony VPL-VW11HT Owner's manual

Sony VPL-VW11HT Owner's manual
4-083-929-22(1)
LCD Video Projector
Bedienungsanleitung
DE
Istruzioni per l’uso
IT
VPL-VW11HT
 2001 Sony Corporation
ACHTUNG
Um Feuergefahr und die Gefahr eines
elektrischen Schlages zu vermeiden, darf das
Gerät weder Regen noch Feuchtigkeit
ausgesetzt werden.
Um einen elektrischen Schlag zu vermeiden,
darf das Gehäuse nicht geöffnet werden.
Überlassen Sie Wartungsarbeiten stets nur
einem Fachpersonal.
Die Steckdose muß nahe bei diesem Gerät angebracht
und leicht zugänglich sein.
Für Kunden in Europa
Dieses Produkt besitzt die CE-Kennzeichnung und erfüllt
sowohl die EMV-Direktive (89/336/EEC) als auch die
Direktive Niederspannung (73/23/EEC) der EGKommission.
Die Erfüllung dieser Direktiven bedeutet Konformität für die
folgenden Europäischen Normen:
• EN60950: Produktsicherheit
• EN55103-1: Elektromagnetische Interferenz (Emission)
• EN55103-2: Elektromagnetische Empfindlichkeit
(Immunität)
Dieses Produkt ist für den Einsatz unter folgenden
elektromagnetischen Bedingungen ausgelegt:
E1 (Wohnbereich), E2 (kommerzieller und in beschränktem
Maße industrieller Bereich), E3 (Stadtbereich im Freien) und
E4 (kontrollierter EMV-Bereich, z.B. Fernsehstudio)
Dieses Produkt ist für den Einsatz in Umgebungen
vorgesehen, die den Normen E1 bis E4 entsprechen. Bei
EMV-Belastung mit 30 – 40MHz kann die Leistung
(bewertet nach ITU/R 562-3 und ITU/R 500-4) von Stufe
5 auf Stufe 4 abfallen.
Bei Wegfall der EMV-Belastung steigt die Leistung
wieder auf den vollen Wert an.
Warnhinweis zum Netzanschluß
Verwenden Sie das für die Stromversorgung in Ihrem Land geeignete Netzkabel.
USA,
Kanada
Kontinentaleuropa
Großbritannien, Irland,
Australien, Neuseeland
Japan
Steckertyp
VM0233
290B
YP-12A
COX-07
—1)
YP332
Weibliches Ende
VM0089
386A
YC-13B
COX-02
VM0310B
YC-13
H05VV-F
N13237/CO-228
VCTF
Kabeltyp
SJT
SJT
H05VV-F
Nennspannung/
Nennstromwert
10A/125V
10A/125V
10A/250V 10A/250V 10A/250V
7A/125V
Sicherheitszertifizierung
UL/CSA
UL/CSA
VDE
DENAN
VDE
VDE
.........................................................................................................................................................................................................
1) Verwenden Sie den für Ihr Land geeigneten Stecker.
2 (DE)
Inhalt
Übersicht
Sicherheitsmaßnahmen ............................................ 5 (DE)
Funktionen und Merkmale ........................................ 6 (DE)
Lage und Funktion der Teile und
Bedienelemente .................................................... 7 (DE)
Vorderseite/Linke Seite ............................................7 (DE)
Rückseite/Rechte Seite/Unterseite ............................7 (DE)
Bedienfeld .................................................................9 (DE)
Anschlußfeld ........................................................... 10 (DE)
Fernbedienung ........................................................ 11 (DE)
Aufstellung und Betrieb des Projektors
Aufstellen des Projektors ....................................... 12 (DE)
Anschließen an einen Videorecorder/ein Gerät mit
15-K-RGB-/Farbdifferenz-/ProgressivFarbdifferenzsignalen ........................................ 13 (DE)
Anschließen an einen Computer ............................. 14 (DE)
Auswählen der Sprache für das Menü .................. 15 (DE)
Betrieb des Projektors ............................................ 16 (DE)
Einstellen und Anpassen des Geräts mit dem Menü
Arbeiten mit dem Menü ........................................... 19 (DE)
Das Menü EINST. BILD ............................................ 20 (DE)
Das Menü EING.-EINST ........................................... 21 (DE)
Das Menü EINSTELLUNG ....................................... 26 (DE)
Das Menü ANFANGSWERTE .................................. 27 (DE)
Installation
Installationsbeispiele .............................................. 28 (DE)
Installation am Boden ............................................. 28 (DE)
Installation an der Decke ........................................ 29 (DE)
Hinweise zur Installation ......................................... 31 (DE)
Ungeeignete Aufstellung ........................................ 31 (DE)
Beim Gebrauch zu vermeidende Fehler .................. 31 (DE)
3 (DE)
DE
Deutsch
Anschließen des Projektors ................................... 13 (DE)
Wartung
Wartung .................................................................... 33 (DE)
Austauschen der Birne ............................................ 33 (DE)
Austauschen des Luftfilters ....................................34 (DE)
Störungsbehebung .................................................. 35 (DE)
Sonstiges
Technische Daten .................................................... 37 (DE)
Index ......................................................................... 41 (DE)
4 (DE)
Sicherheitsmaßnahmen
Sicherheit
• Achten Sie darauf, daß die Betriebsspannung des
Geräts der lokalen Stromversorgung entspricht.
• Sollten Fremdkörper oder Flüssigkeiten in das Gerät
gelangen, trennen Sie es von der Netzsteckdose.
Lassen Sie das Gerät von qualifiziertem
Fachpersonal überprüfen, bevor Sie es wieder
benutzen.
• Wollen Sie das Gerät einige Tage nicht benutzen,
ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
• Um das Netzkabel vom Netzstrom zu trennen, ziehen
Sie den Netzstecker aus der Netzsteckdose. Ziehen
Sie nicht am Kabel.
• Die Netzsteckdose sollte sich in der Nähe des Geräts
befinden und leicht zugänglich sein.
• Das Gerät bleibt auch in ausgeschaltetem Zustand
mit dem Stromnetz verbunden, solange das
Netzkabel mit der Netzsteckdose verbunden ist.
• Schauen Sie nicht in das Objektiv, während die
Birne eingeschaltet ist.
• Stellen Sie keine Gegenstände in die Nähe der
Lüftungsöffnungen, und halten Sie auch Ihre Hände
davon fern - die ausströmende Luft ist heiß!
• Achten Sie darauf, die Hände nicht an den
Einstellschrauben einzuklemmen, wenn Sie den
Projektor heben. Drücken Sie nicht zu stark auf die
Oberseite des Projektors, wenn das Gerät mit Hilfe
der Einstellschrauben aufgestellt wurde.
Beleuchtung
• Um eine optimale Bildqualität zu erzielen, achten Sie
darauf, daß kein Licht direkt auf die Vorderseite des
Projektionsschirms fällt.
• Empfohlen wird eine Spotbeleuchtung an der Decke.
Leuchtstoffröhren sollten Sie abdecken, um eine
Verminderung des Kontrasts zu verhindern.
• Verhängen Sie Fenster, die dem Projektionsschirm
direkt gegenüberliegen.
• Sie sollten den Projektor in einem Raum installieren,
in dem Boden und Wände mit einem Material
verkleidet sind, das kein Licht reflektiert. Ist dies
nicht möglich, sollten Sie für Bodenbelag und
Wandverkleidung ein dunkles Material wählen.
Vermeiden eines internen Hitzestaus
Nachdem Sie das Gerät mit der Taste 1 auf der
Fernbedienung oder mit der Taste I / 1 auf dem
Bedienfeld ausgeschaltet haben, trennen Sie das Gerät
nicht von der Netzsteckdose, solange der Ventilator
noch läuft.
Vorsicht
Der Projektor ist an der Unterseite mit
Ansaugöffnungen und an der Vorderseite mit
Auslaßöffnungen ausgestattet. Blockieren Sie diese
Öffnungen nicht, und stellen Sie keine Gegenstände in
die Nähe der Öffnungen. Andernfalls kann es zu einem
Wärmestau kommen, der zu einer Verringerung der
Bildqualität oder Schäden am Projektor führen kann.
Reinigung
• Damit das Gehäuse immer wie neu aussieht, reinigen
Sie es regelmäßig mit einem weichen Tuch.
Hartnäckige Verschmutzungen können Sie mit
einem Tuch entfernen, das Sie leicht mit einer
milden Reinigungslösung angefeuchtet haben.
Verwenden Sie keine starken Lösungsmittel wie
Verdünner oder Benzin und keine Scheuermittel, da
diese die Gehäuseoberfläche angreifen.
• Berühren Sie das Objektiv nicht. Mit einem weichen,
trockenen Tuch können Sie Staub vom Objektiv
entfernen. Feuchten Sie das Tuch nicht an, und
benutzen Sie weder eine Reinigungslösung noch
Verdünner.
Verpacken
Bewahren Sie Originalkarton und
Verpackungsmaterialien gut auf für den Fall, daß Sie
das Gerät später einmal transportieren müssen. Am
besten geschützt ist das Gerät beim Transport, wenn
Sie es wieder so verpacken, wie es geliefert wurde.
Hinweis zum LCD-Projektor
• Der LCD-Projektor wird in einer
Hochpräzisionstechnologie hergestellt. Dennoch
können kleine schwarze Punkte und/oder helle
Lichtpunkte (rot, blau oder grün) permanent auf dem
Bild des LCD-Projektors zu sehen sein. Diese Punkte
gehen auf das Herstellungsverfahren zurück und
weisen nicht auf eine Fehlfunktion des Geräts hin.
• Durch Tabakrauch usw. verunreinigte Luft kann
negative Auswirkungen auf den Projektor haben.
Achten Sie darauf, daß dieses Gerät Tabakrauch
usw. nicht direkt ausgesetzt ist.
Sorgen Sie für eine gute Lüftung, wenn Sie dieses
Gerät in einem geschlossenen Raum verwenden.
5 (DE)
Übersicht
Übersicht
Sicherheitsmaßnahmen
Funktionen und Merkmale
Funktionen und Merkmale
Große Bildhelligkeit – hohe Bildqualität
• Neues, breites LCD-Display
Das neu entwickelte, breite LCD-Display mit hoher
Auflösung (1366 × 768 Punkte) ermöglicht eine höhere
Bildgleichförmigkeit und verringert die Entstehung von
Nachbildern.
• Hoher Kontrast
Das LCD-Display und das optische System wurden
verbessert und bietn nun einen höheren Kontrast.
• Große Helligkeit – 1000 ANSI-Lumenn
Das LCD-Display erzielt dank neu entwickelter 200W-UHP-Birne, optischer Einheit und Objektiv eine
große Helligkeit von 1000 ANSI-Lumen (16:9Projektion) und ermöglicht so speziell beim Einsatz zu
Hause eine verbesserte Projektionsqualität.
• Hohe Bildqualität
Zusätzlich zu dem neuen, breiten LCD-Display bietet
der Projektor eine Vielzahl von weiteren Funktionen.
Dazu gehören DRC-MF (Digital Reality Creation
Multifunction), eine von Sony entwickelte Technologie
für hohe Bildqualität, KINOFILM, die 3D-GammaKorrektur, die für eine hervorragende
Bildgleichförmigkeit sorgt, der Kinoschwarz-Modus, in
dem der Schwarzwert je nach Eingangsquelle/
Projektionsumgebung reduziert wird, sowie die 3DYC-Trennung/DNR (NTSC), eine Funktion, mit der
sich ein klares Bild ohne Bildrauschen erzeugen läßt.
Besonders geeignet für die Projektion zu
Hause
• Geringere Geräuschemission
Die Auslaßöffnung an der Vorderseite ist mit einem
eingebauten Ventilator und Luftkanal verbunden. Der
Abstand zwischen Ventilator und Auslaßöffnung ist daher
so groß, daß das Geräusch vom Ventilator gedämpft wird.
• Flexible Konfiguration
Das Projektionsobjektiv hat eine kurze Brennweite (90
Zoll bei 2,9 m (16:9)). Dank digitaler Korrekturfunktion
für die Trapezverzerrung ist eine Projektion mit einem
großen Winkel möglich. Das Projektorgehäuse ist weiß
und paßt somit zu jeder Innenausstattung.
• Funktion zum Erkennen von Verschmutzungen im
Luftfilter
Dieser Projektor arbeitet mit einem Luftfilter, bei dem
ein Mikrocomputer je nach Betriebsumgebung
Verschmutzungen erkennen kann.
Damit Verschmutzungen genau erkannt werden
können, setzen Sie den Luftfilter beim ersten Benutzen
des Projektors und bei jedem Austauschen des
Luftfilters zurück.
Breitbild/DTV/High-Definition-Fernsehen
• Breitbild
Dieser Projektor ist mit einem LCD-Display mit einem
Bildseitenverhältnis von 16:9 ausgestattet. Er unterstützt
sieben Bildformate (ZOOM, VOLL, UNTERTITEL,
WIDE-ZOOM usw.), bei denen alle Pixel des Displays
(1366 × 768) verwendet werden. Zur Verfügung stehen
die Modi NORMAL DURCH und VOLL DURCH, in
dem dank 1-zu-1-Abbildung ein scharfes Bild erzielt wird.
• DVD, DTV, High-Definition-Fernsehen
Das Hochpräzisionbild des Projektors besteht aus mehr
als 3,14 Millionen Pixeln. Der Projektor ist außerdem
kompatibel mit den DTV- (Digital-TV) und HighDefinition-Fernsehsignalen der nächsten Generation.
Wenn Sie einen gesondert erhältlichen Tuner oder
MUSE-Decoder anschließen, können Sie mit diesem
Projektor DTV-, High-Definition-Fernsehsendungen,
High-Definition-LD-Bilder usw. projizieren.
Videospeicher
Der Projektor verfügt über eine Videospeicherfunktion.
Sie können für verschiedene Eingangssignale bis zu 6
Einstellungen (Bildqualität, Bildformat, Farbtemperatur,
DRC-MF usw.) speichern. Diese Einstellungen lassen
sich problemlos direkt über die Fernbedienung abrufen.
Multiscan-Kompatibilität
• Integrierter Bildrasterwandler
Dieser Projektor verfügt über einen integrierten
Bildrasterwandler, der das Eingangssignal innerhalb
von 1366 × 768 Pixeln konvertiert.
• Kompatibel mit 16:9 RGB1)
Dieser Projektor unterstützt RGB-Signale mit dem
Bildseitenverhältnis 16:9.
• Eingangssignale
Der Projektor unterstützt die folgenden Videosignale:
FBAS-, S-Video-, Farbdifferenz-, ProgressivFarbdifferenz-, DTV- (480i/p, 720p/1080i), HDTV-, 15K-RGB-, VGA-, SVGA-, XGA- und SXGA-Signale.
• Kompatibel mit sechs Farbsystemen
Das Farbsystem kann automatisch oder manuell
ausgewählt werden. Unterstützt werden die Farbsysteme
NTSC3.58, PAL, SECAM, NTSC4.432), PAL-M und PAL-N.
.......................................................................................
• VGA, SVGA, XGA und SXGA sind eingetragene
Warenzeichen der International Business Machines
Corporation in den USA.
• VESA ist ein eingetragenes Warenzeichen der Video
Electronics Standard Association.
• IBM ist ein Warenzeichen und PC/AT ein eingetragenes
Warenzeichen der International Business Machines
Corporation, U.S.A.
• Macintosh ist ein eingetragenes Warenzeichen der Apple
Computer, Inc.
• NEC ist ein eingetragenes Warenzeichen der NEC Corporation.
• PC-98 ist ein Warenzeichen der NEC Corporation.
Näheres dazu finden Sie unter “So setzen Sie den Luftfilter
zurück”
auf Seite 34 (DE).
.........................................................................................................................................................................................................
1) Nur mit angegebenen Signalen kompatibel.
2) NTSC4.43 wird zur Wiedergabe eines mit dem NTSC-System auf einem NTSC4.43-Videorecorder aufgenommenen Videos
verwendet.
6 (DE)
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
Lage und Funktion der
Teile und
Bedienelemente
Vorderseite/Linke Seite
3 21
3 Lüftungsöffnungen (Auslaßöffnungen)
4 Objektiv
Nehmen Sie vor dem Projizieren die
Objektivschutzkappe ab.
5 Fernbedienungsdetektor vorn (SIRCSEmpfänger)
6 Einstellschrauben
Wenn das Bild auf einen Bereich außerhalb des
Projektionsschirms projiziert wird, können Sie es mit
den Einstellschrauben einstellen.
8
Einzelheiten zum Verwenden der Einstellschrauben finden
Sie unter “So benutzen Sie die Einstellschrauben” auf Seite
8 (DE).
7 Anschlußfeld
Näheres dazu finden Sie auf Seite 10 (DE).
8 Bedienfeld
Näheres dazu finden Sie unter “Bedienfeld” auf Seite 9
(DE).
4
5
7
9 Netzbuchse AC IN
Zum Anschluß des mitgelieferten Netzkabels.
0 Fernbedienungsdetektor hinten (SIRCSEmpfänger)
6
qa Birnenabdeckung
qs Einstellschrauben hinten
Rückseite/Rechte Seite/Unterseite
qd Lüftungsöffnungen (Ansaugöffnungen)/
Luftfilter
Informationen zu den Lüftungsöffnungen
0
9
Hinweise
qa
qs qd
1 Zoom-Ring
Zum Einstellen der Bildgröße.
2 Fokussierring
Zum Einstellen des Bildfokus.
qf
• Stellen Sie keine Gegenstände in die Nähe der
Lüftungsöffnungen. Ansonsten kann es zu einem
Wärmestau im Gerät kommen. Halten Sie Ihre
Hände von den Lüftungsöffnungen fern. Andernfalls
kann es zu Verbrennungen kommen.
• Damit Verschmutzungen genau erkannt werden
können, setzen Sie den Luftfilter beim ersten
Benutzen des Projektors und bei jedem Austauschen
des Luftfilters zurück.
• Damit Sie immer optimale Leistungen erzielen,
müssen Sie den Luftfilter austauschen und
zurücksetzen, wenn eine Warnmeldung auf dem
Projektionsschirm angezeigt wird. Dieser
Luftfilter kann nicht gereinigt werden. Sie müssen
den Luftfilter auch zurücksetzen, wenn Sie den
Projektor zum ersten Mal verwenden.
Näheres dazu finden Sie unter “Austauschen des
Luftfilters” auf Seite 34 (DE).
qf Tasten für die Einstellschrauben
7 (DE)
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
So benutzen Sie die Einstellschrauben
So stellen Sie die Höhe ein
Stellen Sie die Höhe des Projektors folgendermaßen
ein:
1
Heben Sie den Projektor an, und drücken Sie die
Tasten für die Einstellschrauben.
Die Einstellschrauben am Projektor werden
ausgefahren.
Tasten für die Einstellschrauben
2
Halten Sie die Tasten gedrückt, und senken Sie
den Projektor ab. Lassen Sie dann die Tasten los.
Die Einstellschrauben sind damit gesperrt, und die
Höhe des Projektors ist fest eingestellt.
Um die Höhe genauer einzustellen, drehen Sie die
Einstellschrauben nach rechts und links.
3
Drehen Sie gegebenenfalls auch die
Einstellschrauben hinten nach rechts bzw. links,
um die Höhe einzustellen.
8 (DE)
Hinweise
• Achten Sie darauf, daß Sie Ihre Finger nicht unter
dem Projektor einklemmen.
• Drücken Sie nicht zu stark auf die Oberseite des
Projektors, wenn das Gerät mit Hilfe der
Einstellschrauben aufgestellt wurde.
• Wenn die Einstellschrauben am Projektor nicht
ausgefahren werden, lösen Sie die Schrauben von
Hand.
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
Bedienfeld
0
LAMP/
COVER
TEMP/
FAN
1
POWER
SAVING
ON/
STANDBY
INPUT
MENU
PATTERN
LIGHT
VIDEO MEMORY
ENTER
2
3
RESET
9 876 5 4
1 Taste I / 1 (Ein/Bereitschaft)
Zum Ein- und Ausschalten des Projektors, wenn sich
dieser im Bereitschaftsmodus befindet. Die Anzeige
ON/STANDBY leuchtet grün, wenn das Gerät
eingeschaltet ist.
Drücken Sie beim Ausschalten des Geräts zweimal
die Taste I / 1, wie in der Meldung auf dem
Projektionsschirm angegeben, oder halten Sie die
Taste etwa eine Sekunde lang gedrückt.
Weitere Informationen zu den einzelnen Schritten beim
Ausschalten des Geräts finden Sie unter “Ausschalten des
Geräts” auf Seite 18 (DE).
2 Taste INPUT
Zum Auswählen des Eingangssignals. Mit jedem
Tastendruck wechselt das Eingangssignal
folgendermaßen:
B VIDEO
EING.B b
B S-VIDEO
EING.A b
3 Taste VIDEO MEMORY
Sie können das Bild vorab einstellen und die
Einstellung im VIDEO-SPEICHER 1 bis 6 speichern.
Drücken Sie zum Abrufen der Einstellung einfach
diese Taste. Mit jedem Tastendruck werden
nacheinander die Speichernummern 1 bis 6
ausgewählt. Wenn Sie die Taste erneut drücken, wird
AUS ausgewählt. Danach wird wieder mit
Speichernummer 1 begonnen. So können Sie das Bild
mühelos einstellen, modifizieren und mit einer
geeigneten Einstellung anzeigen lassen.
Einzelheiten zum Einstellen des Videospeichers finden
Sie in VIDEO-SPEICHER unter dem Menü EING.EINST auf Seite 23 (DE).
4 Taste LIGHT
Wenn Sie diese Taste bei eingeschaltetem Gerät
drücken, leuchten die Tasten auf dem Bedienfeld
orange.
Mit dieser Taste schalten Sie die Beleuchtung auch
wieder aus.
Die Beleuchtung schaltet sich automatisch aus, wenn
30 Sekunden lang keine Taste gedrückt wird.
5 Taste PATTERN
Ruft auf dem Projektionsschirm ein Testmuster zum
Einstellen des Fokus auf. Drücken Sie die Taste
nochmals, wenn Sie das Muster wieder ausblenden
wollen.
6 Taste RESET
Zum Zurücksetzen des Wertes einer Menüoption auf
den werkseitig eingestellten Wert. Diese Taste
funktioniert nur, wenn das Menü oder eine
einzustellende Option angezeigt wird.
7 Taste ENTER
Zum Bestätigen der Einstellung von Optionen im
Menüsystem.
8 Taste MENU
Zum Anzeigen des Menüs auf dem Projektionsschirm.
Drücken Sie die Taste nochmals, wenn Sie das Menü
wieder ausblenden wollen.
9 Pfeiltasten (M/m/</,)
Zum Auswählen eines Menüs bzw. zum Auswählen
verschiedener Einstellungen.
0 Anzeigen
LAMP/COVER: Leuchtet oder blinkt in folgenden
Fällen:
• Leuchtet, wenn die Birne ausgetauscht werden
muß oder wenn sich die Birne nicht einschaltet,
weil sie zu heiß ist.
• Blinkt, wenn die Birnenabdeckung oder das
Luftfilter nicht korrekt geschlossen ist.
TEMP (Temperatur)/FAN: Leuchtet oder blinkt in
folgenden Fällen:
• Leuchtet, wenn die Temperatur im Inneren des
Projektors ungewöhnlich stark ansteigt.
• Blinkt, wenn der Ventilator nicht funktioniert.
POWER SAVING: Leuchtet auf, wenn sich der
Projektor im Energiesparmodus befindet. Wenn P
SAVE-MODUS im Menü EINSTELLUNG auf
EIN gesetzt ist, wechselt der Projektor in den
Energiesparmodus, wenn 10 Minuten lang kein
Signal eingeht oder keine Taste gedrückt wird.
Auch wenn die Birne erlischt, läuft der Ventilator
noch weiter. Im Energiesparmodus funktioniert in
den ersten 40 Sekunden keine der Tasten. Der
Energiesparmodus wird aufgehoben, wenn ein
Signal eingeht oder eine Taste gedrückt wird.
ON/STANDBY: Leuchtet oder blinkt in folgenden
Fällen:
• Leuchtet rot, wenn das Netzkabel in die
Netzsteckdose gesteckt wird. Wenn sich der
Projektor im Bereitschaftsmodus (Standby)
befindet, können Sie ihn mit der Taste I / 1
einschalten.
• Leuchtet grün, wenn das Gerät eingeschaltet ist.
• Blinkt grün, während der Ventilator läuft,
nachdem Sie das Gerät mit der Taste I / 1
ausgeschaltet haben. Der Ventilator läuft nach
dem Ausschalten des Geräts noch etwa 120
Sekunden.
Die Anzeige ON/STANDBY blinkt in den
ersten 40 Sekunden schnell.
In dieser Zeit können Sie das Gerät mit der
Taste I / 1 nicht wieder einschalten.
Einzelheiten zu den Anzeigen LAMP/COVER und TEMP/
FAN finden Sie auf Seite 36 (DE).
9 (DE)
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
Anschlußfeld
Linke Seite
5
6
CONTROL S IN
VIDEO IN
PLUG IN POWER
S VIDEO
VIDEO
INPUT A
TRIGGER
4
1
G/Y
REMOTE
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
VD
INPUT B
3
2
RS-232C
(FOR SERVICE USE)
G/Y
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
VD
1 INPUT A-Anschlüsse
Anschlüsse G/Y, B/CB/PB, R/CR/PR, SYNC/HD, VD
(Cinchbuchsen):
Zum Anschließen an den RGB-Ausgang eines Geräts.
Je nach angeschlossenem Gerät werden
Computersignale, Farbdifferenzsignale (Y/CB/CR),
HDTV- oder DTV-Signale (DTV GBR, DTV YPBPR)
ausgewählt.
2 INPUT B-Anschlüsse
Anschlüsse G/Y, B/CB/PB, R/CR/PR, SYNC/HD, VD
(Cinchbuchsen):
Zum Anschließen an den RGB-Ausgang eines Geräts.
Je nach angeschlossenem Gerät werden
Computersignale, Farbdifferenzsignale (Y/CB/CR),
HDTV- oder DTV-Signale (DTV GBR, DTV YPBPR)
ausgewählt.
3 RS-232C-Anschluß (D-Sub, 9polig, weiblich)
Dies ist ein Service-Anschluß.
4 Anschluß TRIGGER (Auslösesignal)
(Minibuchse)
Zum Ausgeben des Betriebszustands des Projektors
(EIN bzw. AUS) an ein externes Gerät.
Wenn der Projektor ausgeschaltet ist, werden 0 V
ausgegeben, wenn er eingeschaltet ist, 12 V. Da über
diesen Anschluß keine Leistungsabgabe erfolgt,
können Sie ihn nicht als Stromquelle verwenden.
10 (DE)
5 Buchse CONTROL S IN/PLUG IN POWER (5Volt-Gleichstromausgang)
Zum Anschließen an CONTROL S-Ausgangsbuchsen
anderer Geräte von Sony.
Zum Anschluß an die Buchse CONTROL S OUT der
mitgelieferten Fernbedienung, wenn Sie sie über
Kabel anschließen. In diesem Fall brauchen Sie keine
Batterien in die Fernbedienung einzulegen, da die
Fernbedienung über diese Buchse mit Strom versorgt
wird.
Wenn dieser Anschluß verwendet wird, wird die
Tastenbeleuchtung auf der Fernbedienung nicht
eingeschaltet.
6 VIDEO IN-Buchsen
Zum Anschließen externer Videogeräte, zum Beispiel
eines Videorecorders.
S VIDEO (Mini-DIN, 4polig): Zum Anschluß an
den S-Videoausgang (Y/C-Videoausgang) eines
Videogeräts.
VIDEO (Cinchbuchse): Zum Anschluß an den
FBAS-Videoausgang eines Videogeräts.
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente
Fernbedienung
Die Tasten mit derselben Bezeichnung wie Tasten auf
dem Bedienfeld haben auch dieselbe Funktion.
Sie können einen angeschlossenen Computer über die
Fernbedienung steuern.
Einzelheiten dazu finden Sie unter “Anschließen an einen
Computer” auf Seite 14 (DE).
4 VIDEO MEMORY-Tasten
Sie können Bildeinstellungen unter einer der VIDEO
MEMORY-Tasten (1 – 6) speichern und durch
Drücken der entsprechenden Taste mühelos wieder
abrufen.
Einzelheiten zum Einstellen des Videospeichers finden Sie
in VIDEO-SPEICHER unter dem Menü EING.-EINST auf
Seite 23 (DE).
qsqd
qa
0
9
B: Zum Auswählen der Videosignale von Geräten,
die an die INPUT B-Anschlüsse angeschlossen
sind.
5 Taste MENU
1
2
6 Taste ENTER
3
7 Taste RESET
MUTING
PIC
INPUT SELECT
VIDEO
B
A
S VIDEO
VIDEO MEMORY
1
2
3
4
5
6
8 Pfeiltasten (M/m/</,)
4
OFF
8
7
RESET
MENU
5
ENTER
6
PROJECTOR
RM-PJVW10
1 Taste I (EIN)
Mit dieser Taste schalten Sie den Projektor ein.
Hierzu muß sich der Projektor im Bereitschaftsmodus
befinden.
2 Taste 1 (AUS)
Mit dieser Taste können Sie den Projektor sofort
ausschalten.
3 INPUT SELECT-Tasten
Zum Auswählen des Eingangssignals.
VIDEO: Zum Auswählen des Signals von Geräten,
die an den Anschluß VIDEO des Projektors
angeschlossen sind.
S VIDEO: Zum Auswählen des Signals von
Geräten, die an den Anschluß S VIDEO des
Projektors angeschlossen sind.
A: Zum Auswählen der Videosignale von Geräten,
die an die INPUT A-Anschlüsse angeschlossen
sind.
9 Taste MUTING PIC
Zum Ausblenden des Bildes. Drücken Sie die Taste
nochmals, wenn Sie das Bild wieder anzeigen wollen.
0 Schalter LIGHT
Zum Einschalten der Tastenbeleuchtung auf der
Fernbedienung. Drücken Sie die Taste nochmals,
wenn Sie die Tastenbeleuchtung wieder ausschalten
wollen. Wenn 30 Sekunden lang keine Taste gedrückt
wird, schaltet sich die Beleuchtung automatisch aus.
Legen Sie die beiden Batterien in die Fernbedienung
ein, wenn Sie die Tastenbeleuchtung verwenden.
qa Übertragungsanzeige
Leuchtet auf, wenn Sie eine Taste auf der
Fernbedienung drücken.
qs Buchse CONTROL S OUT (Stereominibuchse)
Zum Anschluß an die Buchse CONTROL S IN am
Projektor über das Verbindungskabel (nicht
mitgeliefert), wenn Sie die Fernbedienung mit Kabel
verwenden wollen. In diesem Fall brauchen Sie keine
Batterien in die Fernbedienung einzulegen, da die
Fernbedienung über die Buchse CONTROL S IN am
Projektor mit Strom versorgt wird.
Wenn die Batterien nicht eingelegt sind, wird die
Tastenbeleuchtung auf der Fernbedienung nicht
eingeschaltet.
qd Infrarotsender
11 (DE)
Lage und Funktion der Teile und Bedienelemente / Aufstellen des Projektors
Aufstellung und Betrieb des Projektors
Einlegen der Batterien
1
Drücken Sie auf den Batteriefachdeckel, und
schieben Sie ihn zum Öffnen in Pfeilrichtung.
Legen Sie anschließend die beiden R6-Batterien
der Größe AA (mitgeliefert) polaritätsrichtig ein.
Halten Sie den
Deckel nach unten
gedrückt, und
verschieben Sie
ihn.
2
Achten Sie
darauf, die
Batterien
zuerst mit
der Seite #
einzulegen.
Bringen Sie den Deckel wieder an.
Hinweise zu Batterien
• Achten Sie beim Einlegen der Batterien darauf, daß
Sie sie polaritätsrichtig einlegen.
• Verwenden Sie alte Batterien nicht zusammen mit
neuen, und verwenden Sie auch keine
unterschiedlichen Batterietypen zusammen.
• Wenn Sie die Fernbedienung längere Zeit nicht
benutzen wollen, nehmen Sie die Batterien heraus,
um Schäden durch auslaufende Batterien zu
vermeiden. Ist eine Batterie ausgelaufen, nehmen Sie
die Batterien heraus, wischen Sie das Batteriefach
trocken, und tauschen Sie die Batterien gegen neue
aus.
Hinweise zur Verwendung der Fernbedienung
• Achten Sie darauf, daß sich kein Hindernis zwischen
dem Infrarotsignal der Fernbedienung und dem
Fernbedienungsdetektor des Projektors befindet.
• Die Reichweite der Fernbedienung ist begrenzt. Je
kürzer der Abstand zwischen der Fernbedienung und
dem Projektor, desto breiter der Winkel, in dem Sie
den Projektor über die Fernbedienung steuern
können.
• Wenn Sie die Fernbedienung als
Kabelfernbedienung verwenden und die
Tastenbeleuchtung einschalten wollen, legen Sie
Batterien ein.
Hinweis
Wenn die Fernbedienung Fehlfunktionen verursacht,
wenden Sie sich bitte an qualifiziertes Fachpersonal
von Sony. Die Fernbedienung wird gemäß den
Garantiebestimmungen gegen eine neue ausgetauscht.
12 (DE)
Aufstellen des Projektors
In diesem Abschnitt wird die Installation des
Projektors erläutert.
,,,,,
,,,,,
,,,,,
Abstand zwischen dem
Projektionsschirm und der
Mitte des Objektivs
Der Abstand zwischen Objektiv und Projektionsschirm hängt
von der Größe des Projektionsschirms ab. Die folgende
Tabelle enthält einige Richtwerte.
Einheit: m
16:9
Projektions- 40
schirmgröße (Zoll)
60
80
100
120
150
200
300
Mindestabstand
1,3
1,9
2,6
3,3
3,9
4,9
6,6
9,9
Maximaler
Abstand 1,5
2,2
3,0
3,8
4,6
5,7
7,6
11,5
4:3
Projektions- 40
schirmgröße (Zoll)
60
80
100
120
150
200
300
Mindestabstand
1,6
2,4
3,2
4,0
4,8
6,1
8,1
12,2
Maximaler
Abstand 1,8
2,8
3,7
4,7
5,6
7,0
9,4
14,1
Anschließen des Projektors
Linke Seite
CONTROL S IN
Vorbereitungen:
• Schalten Sie unbedingt alle Geräte aus, bevor Sie die
Anschlüsse vornehmen.
• Verwenden Sie für jeden Anschluß die geeigneten
Kabel.
• Stecken Sie die Kabel richtig ein. Wenn die Stecker
lose sitzen, kommt es häufig zu Störungen. Ziehen
Sie ein Kabel immer am Stecker heraus, nie am
Kabel selbst.
Anschließen an einen
Videorecorder/ein Gerät mit 15-KRGB-/Farbdifferenz-/ProgressivFarbdifferenzsignalen
PLUG IN POWER
VIDEO IN
S VIDEO
G/Y
REMOTE
RS-232C
(FOR SERVICE USE)
VIDEO
INPUT A
TRIGGER
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
VD
INPUT B
G/Y
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
VD
Stiftkabel
(nicht mitgeliefert)
an RGB-/Farbdifferenz-/
ProgressivFarbdifferenzsignalausgang
Aktivlautsprecher
Im folgenden wird erläutert, wie Sie den Projektor an
einen Videorecorder, an externe Aktivlautsprecher
und an ein Gerät mit 15-K-RGB-/Farbdifferenz-/
Progressiv-Farbdifferenzsignalen anschließen.
Schlagen Sie bitte auch in den Bedienungsanleitungen
zu den anzuschließenden Geräten nach.
Gerät mit 15-K-RGB-/
Farbdifferenzsignalen
Linke Seite
CONTROL S IN
PLUG IN POWER
VIDEO IN
S VIDEO
VIDEO
TRIGGER
INPUT A
G/Y
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
REMOTE
RS-232C
(FOR SERVICE USE)
Hinweise
VD
INPUT B
G/Y
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
S-Videokabel
(nicht
mitgeliefert)
VD
Videokabel
(nicht
mitgeliefert)
Aktivlautsprecher
an SVideoausgang
• Stellen Sie das Bildseitenverhältnis mit
BILDFORMAT im Menü EING.-EINST je nach
Eingangssignal ein.
• Wenn Sie ein Gerät mit 15-K-RGB-/Farbdifferenz-/
Progressiv-Farbdifferenzsignalen anschließen,
wählen Sie je nach Eingangssignal COMPUTER/
KOMPONENTEN/DTV YPBPR/DTV GBR unter
EING.A oder EING.B. im Menü EINSTELLUNG.
Näheres zum Einstellen finden Sie auf Seite 26 (DE).
• Sie können ein HD-Gerät (HD = High Definition)
anschließen. Gehen Sie beim Anschließen wie oben
erläutert vor.
an Videoausgänge
Videorecorder
13 (DE)
Aufstellung und Betrieb des Projektors
Anschließen des
Projektors
Anschließen des Projektors
Anschließen an einen Computer
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie den
Projektor an einen Computer anschließen.
Wählen Sie “COMPUTER” für die Option EING. A
bzw. EING. B im Menü EINSTELLUNG aus.
Anschließen an einen Computer
Linke Seite
CONTROL S IN
Hinweise
• Dieses Gerät arbeitet mit VGA-, SVGA-, XGAoder SXGA-Signalen. Es empfiehlt sich jedoch, das
Ausgangssignal am Computer auf XGA
einzustellen.
• Wenn Sie Ihren Computer, z. B. einen IBM PC/ATkompatiblen Notebook-Computer, so einstellen, daß
das Signal auf dem Bildschirm des Computers und
auf dem externen Monitor ausgegeben wird,
erscheint das Bild des externen Monitors
möglicherweise nicht ordnungsgemäß. Stellen Sie in
diesem Fall den Ausgangsmodus am Computer so
ein, daß das Signal nur auf dem externen Monitor
ausgegeben wird.
PLUG IN POWER
VIDEO IN
S VIDEO
VIDEO
TRIGGER
INPUT A
G/Y
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
REMOTE
RS-232C
(FOR SERVICE USE)
VD
INPUT B
G/Y
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
VD
Adapterstecker1)
Monitorkabel
SMF-400
(nicht
mitgeliefert)
Näheres dazu schlagen Sie bitte in der mit dem Computer
gelieferten Bedienungsanleitung nach.
Lautsprecher
• Schließen Sie alle Verbindungskabel an die INPUT
A-Anschlüsse an, wenn Sie ein Signal von den
INPUT A-Anschlüssen einspeisen.
Schließen Sie alle Kabel an die INPUT BAnschlüsse an, wenn Sie auch ein Signal von den
INPUT B-Anschlüssen einspeisen.
an
Monitorausgang
Computer
Hinweis
Wenn Sie den Projektor an einen Macintosh
anschließen, benötigen Sie einen gesondert
erhältlichen Signaladapter.
.............................................................................................
1) Wenn Sie die INPUT A- oder INPUT B-Anschlüsse
am Projektor verwenden, benötigen Sie
Adapterstecker.
14 (DE)
Auswählen der Sprache für das Menü
Auswählen der Sprache
für das Menü
4
Sie können die Sprache auswählen, in der das Menü
und andere Anzeigen auf dem Projektionsschirm
angezeigt werden sollen. Die Standardeinstellung ist
ENGLISH.
4, 5, 6
LAMP/
COVER
POWER
SAVING
Das Menü SET SETTING erscheint.
INPUT-A
SET SETTING
STATUS:
ON
INPUT-A:
COMPONENT
INPUT-B:
COMPONENT
LANGUAGE:
ENGLISH
POWER SAVING: OFF
3
TEMP/
FAN
Wählen Sie mit der Taste M oder m das dritte
Symbol für das Menü “SET SETTING”
(EINSTELLUNG) aus, und drücken Sie
anschließend die Taste , oder die Taste ENTER.
SIRCS RECEIVER: FRONT&REAR
2
CINE MOTION: AUTO
ON/
STANDBY
INPUT
MENU
PATTERN
ENTER
RESET
LIGHT
VIDEO MEMORY
5
1
1
2
3
Wählen Sie mit der Taste M oder m die Option
“LANGUAGE” (SPRACHE) aus, und drücken
Sie dann die Taste , oder die Taste ENTER.
INPUT-A
SET SETTING
Stecken Sie das Netzkabel in die Netzsteckdose.
Schalten Sie das Gerät mit der Taste I / 1 ein.
STATUS:
ON
INPUT-A:
COMPONENT
INPUT-B:
ENGLISH
LANGUAGE:
FRANCAIS
POWER SAVING:
DEUTSCH
SIRCS RECEIVER:
ITALIANO
CINE MOTION:
ESPANOL
Drücken Sie die Taste MENU.
Die Menüanzeige erscheint.
INPUT-A
PICTURE CTRL
CONTRAST:
80
BRIGHT:
50
RGB ENHANCER: 30
COLOR TEMP: HIGH
6
Wählen Sie mit der Taste M oder m die
gewünschte Sprache aus, und drücken Sie dann
die Taste < oder die Taste ENTER.
Das Menü erscheint in der ausgewählten Sprache.
So blenden Sie die Menüanzeige aus
Drücken Sie die Taste MENU.
Die Menüanzeige wird aber auch automatisch
ausgeblendet, wenn eine Minute lang keine Taste
gedrückt wird.
15 (DE)
Betrieb des Projektors
Betrieb des Projektors
4
Wählen Sie mit der Taste INPUT die Signalquelle
aus.
EING.A:
5
LAMP/
COVER
TEMP/
FAN
POWER
SAVING
2
4
ON/
STANDBY
INPUT
MENU
PATTERN
ENTER
RESET
Wählt das Videoeingangssignal von dem
INPUT A-Anschluß, z. B. von einem
Gerät mit Farbdifferenzsignalen.
EING.B: Wählt das Videoeingangssignal von dem
INPUT B-Anschluß, z. B. von einem
Gerät mit Farbdifferenzsignalen.
VIDEO:
Wählt das Videoeingangssignal von der
Buchse VIDEO (VIDEO IN).
S-VIDEO: Wählt das Videoeingangssignal von der
Buchse S VIDEO (VIDEO IN).
LIGHT
VIDEO MEMORY
5,6
5
Rufen Sie mit der Taste PATTERN am Bedienfeld
das Testmuster auf, und drehen Sie zur
Fokuseinstellung den Fokussierring.
Drücken Sie nochmals die Taste PATTERN, wenn
Sie das Testmuster wieder ausblenden wollen.
6
Drehen Sie den Zoom-Ring, um die Größe des
Bildes einzustellen.
1
2
MUTING
PIC
INPUT SELECT
VIDEO
B
A
S VIDEO
4
VIDEO MEMORY
1
2
3
4
5
6
OFF
Hinweis
Wenn Sie während des Projizierens in das Objektiv
schauen, können Sie sich Augenverletzungen
zuziehen.
MENU
Funktion
RESET
1
ENTER
Wenn alle Geräte vollständig angeschlossen sind,
stecken Sie den Stecker des Netzkabels in die
Netzsteckdose.
Die Anzeige ON/STANDBY leuchtet rot, und der
Projektor schaltet in den Bereitschaftsmodus.
2
Drücken Sie die Taste I / 1 am Bedienfeld oder
die Taste I auf der Fernbedienung.
Die Anzeige ON/STANDBY leuchtet grün.
3
Schalten Sie die an den Projektor angeschlossenen
Geräte ein.
16 (DE)
Tasten
Ausblenden des Bildes Taste MUTING PIC auf der
Fernbedienung. Wenn Sie das
Bild wieder anzeigen wollen,
drücken Sie erneut die Taste
MUTING PIC.
Betrieb des Projektors
So korrigieren Sie die Trapezverzerrung
4
Wenn das projizierte Bild verzerrt ist, stellen Sie die
Höhe/Position des Projektors mit den
Einstellschrauben ein.
Einzelheiten zum Einstellen der einzelnen Menüoptionen
finden Sie auf Seite 22 (DE).
Einzelheiten dazu finden Sie unter “So benutzen Sie die
Einstellschrauben” auf Seite 8 (DE).
Bildgrößen bei verschiedenen
Projektionsschirmgrößen
Wenn das Bild immer noch verzerrt ist, können Sie es
mit TRAPEZ DIGITAL im Menü
ANFANGSWERTE einstellen.
Richten Sie sich beim Auswählen des Bildformats
nach den folgenden Angaben.
Wenn der untere Rand wie in der Abbildung
unten dargestellt länger ist als der obere Rand:
Wenn ein 4:3-Bild auf einem 16:9Projektionsschirm angezeigt wird
Beispiel: Ein 120-Zoll-Projektionsschirm wird
verwendet.
Stellen Sie eine Option ein.
2.656
Stellen Sie einen negativen Wert ein.
Wenn der obere Rand wie in der Abbildung
unten dargestellt länger ist als der untere Rand:
1.494
1.992
Stellen Sie einen positiven Wert ein.
Ein 98-Zoll-Bild wird angezeigt.
Hinweis
Wenn im Menü BILDFORMAT (Menü EING.EINST) die Option “ZOOM”, “VOLL” oder
“NORMAL” ausgewählt wurde, läßt sich die
Trapezverzerrung korrigieren.
16:9-Projektionsschirm
Größe
(Zoll)
4:3-Bild
Einheit (mm)
Einheit (mm)
90
Größe
(Zoll)
73
1.992
Näheres zu “TRAPEZ DIGITAL” finden Sie auf Seite 27 (DE).
1.494
Ändern des Bildformats
1.121
Sie können das Bildformat je nach dem Videosignal
einstellen. Erläuterungen zum Arbeiten mit der
Menüanzeige finden Sie unter “Arbeiten mit dem Menü”
auf Seite 19 (DE).
1
2
Rufen Sie mit der Taste MENU das Menü auf.
3
Wählen Sie mit der Taste M oder m die Option
BILDFORMAT aus, und drücken Sie dann die
Taste , oder die Taste ENTER.
1.121
110
90
2.435
1.826
Wählen Sie mit der Taste M oder m das Menü
EING.-EINST aus, und drücken Sie dann die
Taste , oder die Taste ENTER.
1.370
1.370
120
98
2.656
VIDEO
EING.-EINST
1.992
BILDFORMAT:
VOLL
VIDEO-SPEICHER:
VOLL DURCH
NORMAL
1.494
1.494
NORMAL DURCH
ZOOM
UNTERTITEL
WIDE-ZOOM
VIDEO/60
17 (DE)
Betrieb des Projektors
Wenn ein 16:9-Bild auf einem 4:3Projektionsschirm angezeigt wird
Beispiel: Ein 120-Zoll-Projektionsschirm wird
verwendet.
Ausschalten des Geräts
So schalten Sie das Gerät über das
Bedienfeld aus
2.438
1
1.371
Drücken Sie die Taste I / 1 am Bedienfeld.
“AUSSCHALTEN?” erscheint auf dem
Projektionsschirm.
1.829
Hinweis
Ein 110-Zoll-Bild wird angezeigt.
4:3-Projektionsschirm
Größe
(Zoll)
Die Meldung wird ausgeblendet, wenn Sie eine
Taste drücken (mit Ausnahme der Taste I / 1)
bzw. fünf Sekunden lang keine Taste drücken.
16:9-Bild
Einheit (mm)
Größe
Einheit (mm)
(Zoll)
80
2
73
Die Anzeige ON/STANDBY blinkt grün, und der
Ventilator läuft noch etwa 120 Sekunden lang
weiter, um das Gerät abzukühlen. Außerdem
blinkt die Anzeige ON/STANDBY in den ersten
40 Sekunden schnell. In dieser Zeit können Sie
das Gerät mit der Taste I / 1 nicht wieder
einschalten.
1.626
914,6
1.626
1.219
100
91
Drücken Sie die Taste I / 1.
3
2.032
Lösen Sie das Netzkabel von der Netzsteckdose,
wenn der Ventilator nicht mehr läuft und die
Anzeige ON/STANDBY rot leuchtet.
1.143
2.032
1.524
120
110
2.438
So schalten Sie das Gerät über die
Fernbedienung aus
1.371
2.438
1.829
Hinweise zum Ändern des Bildformats
Bei diesem Projektor können Sie verschiedene
Bildformate auswählen. Beachten Sie beim Ändern
des Bildformats bitte folgendes:
• Bitte berücksichtigen Sie beim Auswählen eines
Bildformats, daß sich das angezeigte Bild vom
Originalbild unterscheidet, wenn sich das
Bildseitenverhältnis gegenüber dem Originalbild
ändert.
• Beachten Sie bitte auch folgendes: Wenn der
Projektor kommerziell oder in der Öffentlichkeit
benutzt wird und dabei das Originalbild durch
Wechseln des Bildformats geändert wird, können die
gesetzlich geschützten Urheberrechte von Autoren
oder Produzenten verletzt werden.
18 (DE)
Wenn Sie die Bildschirmmeldung nicht
bestätigen können
Wenn Sie die Bildschirmmeldung unter bestimmten
Umständen nicht bestätigen können, können Sie das
Gerät ausschalten, indem Sie die Taste I / 1 etwa eine
Sekunde lang gedrückt halten.
1
2
Drücken Sie die Taste 1 auf der Fernbedienung.
Lösen Sie das Netzkabel von der Netzsteckdose,
wenn der Ventilator nicht mehr läuft und die
Anzeige ON/STANDBY rot leuchtet.
Hinweis
Lösen Sie das Netzkabel nicht, solange der
Ventilator noch läuft. Andernfalls stoppt der
Ventilator, obwohl das Gerät noch heiß ist,
und es kann zu Schäden am Projektor
kommen.
Arbeiten mit dem Menü
Der Projektor verfügt über ein Menü für verschiedene
Einstell- und Anpassungsoptionen.
Sie können die Sprache auswählen, in der das Menü
auf dem Projektionsschirm angezeigt werden soll.
Erläuterungen zum Auswählen der Menüsprache finden Sie
auf Seite 15 (DE).
1
Drücken Sie die Taste MENU.
Die Menüanzeige erscheint.
Das gerade ausgewählte Menü wird als gelbe
Schaltfläche dargestellt.
EING.A
EINST. BILD
KONTRAST:
80
HELLIGK:
50
RGB-VERST.: 30
FARBTEMP.:
2
HOCH
Wählen Sie mit der Taste M oder m ein Menü aus,
und drücken Sie dann die Taste , oder die Taste
ENTER.
Das ausgewählte Menü erscheint.
Menüs
Optionen
EING.A
EINSTELLUNG
STATUS:
EING.A:
EIN
KOMPONENTEN
EING.B:
KOMPONENTEN
SPRACHE:
DEUTSCH
So blenden Sie die Menüanzeige aus
Drücken Sie die Taste MENU.
Die Menüanzeige wird aber auch automatisch
ausgeblendet, wenn eine Minute lang keine Taste
gedrückt wird.
So setzen Sie die Werte eingestellter
Optionen wieder zurück
Drücken Sie die Taste RESET.
“Ausgeführt!” erscheint auf dem Projektionsschirm,
und die angezeigten Einstellungen werden auf ihre
werkseitigen Werte zurückgesetzt.
Folgende Optionen können zurückgesetzt werden:
• “KONTRAST”, “HELLIGK”, “FARBE”,
“FARBTON”, “SCHÄRFE” und “RGBVERSTÄRKER” im Menü EINST. BILD
• “PUNKT-PHASE”, “GRÖSSE H” und “LAGE” im
Menü EING.-EINST.
Hinweis zum Speichern der Einstellungen
Die Einstellungen werden automatisch im Projektor
gespeichert.
P SAVE-MODUS: AUS
SIRCS-EMPF.: VORN&HINTEN
3
Wählen Sie eine Option.
Wählen Sie mit der Taste M oder m die Option
aus, und drücken Sie dann die Taste , oder die
Taste ENTER.
4
Wählen Sie einen Wert für die Option.
• Wenn Sie den eingestellten Wert ändern wollen:
Zum Erhöhen des Werts drücken Sie die Taste
M oder ,.
Zum Verringern des Werts drücken Sie die
Taste m oder <.
Mit der Taste ENTER kehren Sie zur
ursprünglichen Anzeige zurück.
Wenn kein Signal eingeht
Wenn kein Signal eingespeist wird, erscheint “KEIN
SIGNAL - Einstellung nicht möglich.” auf dem
Projektionsschirm, und keine Option kann eingestellt
werden.
• Wenn Sie die Einstellung ändern wollen:
Ändern Sie die Einstellung mit der Taste M oder
m.
Mit der Taste ENTER oder < kehren Sie zur
ursprünglichen Anzeige zurück.
19 (DE)
Einstellen und Anpassen des Geräts mit dem Menü
Einstellen und Anpassen des Geräts mit dem Menü
Arbeiten mit dem Menü
Einzelheiten zum Einstellen der einzelnen
Menüoptionen finden Sie auf den Seiten zu dem
entsprechenden Menü.
Das Menü EINST. BILD
Das Menü EINST. BILD
Auf dem Menü EINST. BILD (Bild einstellen)
können Sie die Bildqualität einstellen.
Die Optionen, die je nach Eingangssignal nicht
eingestellt werden können, werden im Menü nicht
angezeigt.
Wenn ein Videosignal eingespeist wird
FARBTON
Zum Einstellen des Farbtons.
Bei einem hohen Wert werden die Grüntöne betont.
Bei einem niedrigen Wert werden die Rottöne betont.
SCHÄRFE
Zum Einstellen der Bildschärfe.
Je höher der Wert, desto schärfer die Bildkonturen.
Je niedriger der Wert, desto weicher die Bildkonturen.
VIDEO
EINST. BILD
KONTRAST:
80
HELLIGK:
50
FARBE:
50
FARBTON:
50
SCHÄRFE:
50
DYNAMIK:
EIN
FARBTEMP.:
HOCH
RGB-VERST.
Zum Einstellen der Bildschärfe, wenn
Computersignale eingespeist werden.
Je höher der Wert, desto schärfer die Bildkonturen.
Je niedriger der Wert, desto weicher die Bildkonturen.
FARBSYSTEM:AUTO
DRC-MF:
DRCx4
DYNAMIK
Wenn ein RGB-Signal eingespeist wird
EING.A
EINST. BILD
KONTRAST:
80
HELLIGK:
50
Zum Betonen der schwarzen Farbe.
EIN: Betont die schwarze Farbe und erzeugt somit
ein dynamisch wirkendes Bild.
AUS: Erzeugt die dunklen Bereiche des Bildes
genau in Übereinstimmung mit dem
Quellensignal.
RGB-VERST.: 30
FARBTEMP.:
HOCH
FARBTEMP.
Zum Einstellen der Farbtemperatur.
HOCH: Läßt Weiß bläulich wirken.
NIEDR.: Läßt Weiß rötlich wirken.
FARBSYSTEM
KONTRAST
Zum Einstellen des Bildkontrasts.
Je höher der Wert, desto stärker der Kontrast.
Je niedriger der Wert, desto schwächer der Kontrast.
HELLIGK
Zum Einstellen der Bildhelligkeit.
Je höher der Wert, desto heller das Bild.
Je niedriger der Wert, desto dunkler das Bild.
FARBE
Zum Einstellen der Farbintensität.
Je höher der Wert, desto stärker die Intensität.
Je niedriger der Wert, desto schwächer die Intensität.
20 (DE)
Zum Auswählen des Farbsystems des
Eingangssignals.
AUTO: Wählt automatisch eins der folgenden
Signale aus: NTSC3.58, PAL, SECAM, NTSC4.43.
PAL-M/N: Wählt automatisch eins der folgenden
Signale aus: PAL-M/PAL-N, NTSC3.58.
In der Regel ist diese Option auf AUTO gesetzt.
Wenn das Bild verzerrt oder farblos ist, wählen Sie
das Farbsystem entsprechend dem Eingangssignal aus.
DRC-MF
Zum Glätten eines großformatigen Videobildes.
DRC×4: Zum Verdoppeln der Anzahl an
Abtastzeilen des Videosignals und der Anzahl an
Pixeln in horizontaler Richtung. Damit läßt sich
eine viermal bessere Bildqualität erzielen.
DRC FORTLAUFEND: Zum Anzeigen von Zeilen
bzw. Zeichen ohne Zeilenflimmern.
Das Menü EINST. BILD / Das Menü EING.-EINST
Eingangssignale und einstellbare Optionen
Eingangssignal
Option
Video- oder
S-Videosignal (Y/C)
Farbdifferenz-/
15-K-RGBSignal
1)
ProRGB - Schwarzgressiv- Signal weißFarbsignal
differenz-/
HDTV-/
DTV-Signal
Das Menü EING.-EINST
Im Menü EING.-EINST können Sie das
Eingangssignal einstellen.
Die Optionen, die je nach Eingangssignal nicht eingestellt
werden können, werden im Menü nicht angezeigt.
Wenn ein Videosignal eingespeist wird
VIDEO
EING.-EINST
KONTRAST
BILDFORMAT: VOLL
HELLIGK
VIDEO-SPEICHER: AUS
FARBE
FARBTON
–
–
–
–
(nur NTSC3.58/
4.43)
SCHÄRFE
RGBVERST.
–
–
–
DYNAMIK
–
–
–
Signaltyp
–
FARBTEMP.
FARBSYSTEM
VIDEO/60
Wenn ein RGB-Signal eingespeist wird
–
DRC-MF
: Einstellbar
– : Nicht einstellbar
–
–
EING.A
EING.-EINST
PUNKT-PHASE: 16
–
–
GRÖSSE H:
1056
LAGE
H: 123
V: 123
SCAN-KONV: EIN
VIDEO-SPEICHER: AUS
800x600
Signaltyp
PUNKT-PHASE
Zum Einstellen der Phase der LCD-Punkte und des
über die INPUT A/B-Anschlüsse eingespeisten
Computersignals.
Stellen Sie das Bild auf den Wert ein, bei dem es am
schärfsten ist.
GRÖSSE H
Zum Einstellen der Breite der über die INPUT A/BAnschlüsse eingespeisten Bilder.
Je höher der Wert, desto breiter das Bild.
Je niedriger der Wert, desto schmaler das Bild.
Nehmen Sie die Einstellung entsprechend der Anzahl
der Punkte des Eingangssignals vor. Einzelheiten zu
den geeigneten Werten für die voreingestellten
Signale finden Sie auf Seite 24 (DE).
.........................................................................................................................................................................................................
1) RGB-Signale eines Computers
21 (DE)
Das Menü EING.-EINST
LAGE
Zum Einstellen der Position der über die INPUT A/BAnschlüsse eingespeisten Bilder.
Mit H wird die horizontale Bildposition eingestellt.
Mit V wird die vertikale Bildposition eingestellt.
Je höher der Wert für H, desto weiter wird das Bild
nach rechts verschoben. Je niedriger der Wert, desto
weiter wird es nach links verschoben.
Je höher der Wert für V, desto weiter wird das Bild
nach oben verschoben. Je niedriger der Wert, desto
weiter wird es nach unten verschoben.
Stellen Sie die horizontale Position mit der Taste <
oder , ein, die vertikale mit der Taste M oder m.
BILDFORMAT
NORMAL DURCH: Bei einem Bild mit einem
normalen Bildseitenverhältnis von 4:3 erfolgt
eine 1-zu-1-Abbildung. Das Bild wird in der
Mitte des Projektionsschirms angezeigt.
ZOOM: Ein Bild mit einem normalen
Bildseitenverhältnis von 4:3 wird in vertikaler
und horizontaler Richtung auf die
Projektionsschirmgröße vergrößert
(Bildseitenverhältnis bleibt unverändert). Dieser
Modus eignet sich hervorragend für die
Wiedergabe von Filmen im Breitbildformat.
Zum Einstellen der folgenden Bildformate:
4:3 NORMAL, NORMAL DURCH
16:9 VOLL, VOLL DURCH, ZOOM, UNTERTITEL,
WIDE-ZOOM.
VIDEO
EING.-EINST
BILDFORMAT:
VOLL
VIDEO-SPEICHER:
VOLL DURCH
NORMAL
NORMAL DURCH
UNTERTITEL: Der Untertitelbereich wird
komprimiert. Bei diesem Modus bleiben die
Untertitel im unteren Bereich des
Projektionsschirms erhalten.
ZOOM
UNTERTITEL
WIDE-ZOOM
VIDEO/60
Good morning.
How are you?
VOLL: Ein komprimiertes 16:9-Bild wird mit dem
richtigen Bildformat angezeigt. Ein 4:3-Bild wird
in horizontaler Richtung vergrößert.
VOLL DURCH: Bei einem komprimierten 16:9-Bild
erfolgt eine 1-zu-1-Abbildung. Das Bild wird in der
Mitte des Projektionsschirms angezeigt.
WIDE-ZOOM: Ein Bild mit einem normalen
Bildseitenverhältnis von 4:3 wird vergrößert, und
der obere und untere Bildbereich wird
komprimiert. Dieser Modus ist geeignet für
Sendungen wie Nachrichten oder
Fernsehmagazine.
Hinweis
Beim Projizieren eines High-Definition-Bildes oder
DTV-Signals läßt sich das Bildformat nicht ändern.
NORMAL: Das Bild wird mit einem normalen
Bildseitenverhältnis von 4:3 angezeigt.
22 (DE)
Das Menü EING.-EINST
Die einstellbaren/nicht einstellbaren
Optionen hängen vom Bildformat ab.
Optionen
VSCROLL
TITELBEREICH
VOLL
–
–
VOLL DURCH
–
–
NORMAL
–
–
NORMAL
DURCH
–
–
ZOOM
–
–
–
UNTERTITEL
WIDE-ZOOM
TRAPEZ
DIGITAL
–
–
–
: Einstellbar
–
– : Nicht einstellbar
Hinweis
Auch wenn als Einstellbereich 0 bis +7 angezeigt
wird, kann der eigentliche Bereich je nach der
Einstellung von V-SCROLL eingeschränkt sein.
VIDEO-SPEICHER
Zeigt die ausgewählte Videospeichernummer an. Es
gibt 6 Videospeicher. Wenn Sie AUS wählen, wird
das Bild gemäß den für jeden Kanal gespeicherten
Einstellungen angezeigt.
So stellen Sie die Option VIDEO-SPEICHER
ein
Verwenden der Fernbedienung
1 Drücken Sie die gewünschte Nummer (1 – 6) der
SCAN-KONV (Bildrasterwandler)
Zum Konvertieren des Signals, so daß das Bild an die
Projektionsschirmgröße angepaßt wird.
EIN: Vergrößert das angezeigte Bild auf das
Bildformat des Projektionsschirms. Dadurch büßt
das Bild etwas an Schärfe ein.
AUS: Stellt zum Anzeigen des Bildes die Anzahl der
Bildelemente im Eingangssignal im Verhältnis
Eins-zu-Eins auf die LCD-Pixelzahl ein. Das Bild
wird scharf dargestellt, ist aber etwas kleiner.
Hinweis
Wenn ein XGA- oder SXGA-Signal eingeht, wird
diese Option nicht angezeigt.
V-SCROLL
Dient zum Einstellen der vertikalen Bildposition.
Einstellbar auf einen Wert von 0 bis +7.
Je höher der Wert, desto weiter wird das Bild nach
oben verschoben. Je niedriger der Wert, desto weiter
wird es nach unten verschoben. Wenn das Bild wieder
an der normalen Position angezeigt werden soll,
drücken Sie die Taste RESET.
VIDEO MEMORY-Tasten.
Die ausgewählte Speichernummer wird im Menü
angezeigt.
2 Wählen Sie aus einem geeigneten Menü eine
einzustellende Option aus, und stellen Sie sie mit
der Taste M, m, < oder , ein.
3 Drücken Sie die Taste < oder ENTER.
Die für die Option gewählte Einstellung wird unter
der gewählten Speichernummer abgelegt. Auf dem
Projektionsschirm wird wieder der vorherige
Bildschirm angezeigt.
Verwenden des Bedienfeldes
1 Wählen Sie mit der VIDEO MEMORY-Taste eine
VIDEO-SPEICHER-Nummer (1 – 6) aus.
(Sie können den VIDEO-SPEICHER auch über das
Menü einstellen.)
2 Wählen Sie aus einem geeigneten Menü eine
einzustellende Option aus, und stellen Sie sie mit
der Taste M, m, < oder , ein.
3 Drücken Sie die Taste < oder ENTER.
Die für die Option gewählte Einstellung wird unter
der gewählten Speichernummer abgelegt. Auf dem
Projektionsschirm wird wieder der vorherige
Bildschirm angezeigt.
TITEL-BEREICH
Dient zum Einstellen des Untertitelbereichs.
Einstellbar auf einen Wert von 0 bis +7.
Je höher der Wert, desto breiter wird der
Untertitelbereich. Je niedriger der Wert, desto
schmaler wird der Untertitelbereich.
Wenn der Untertitelbereich wieder in der normalen
Größe angezeigt werden soll, drücken Sie die Taste
RESET.
23 (DE)
Das Menü EING.-EINST
Eingangssignale und einstellbare Optionen
Eingangssignal
Option
Video- oder 15-K-RGB-/
S-VideoProgressivsignal (Y/C) FarbdifferenzSignal
HDTV/
DTVSignal
RGB1) - SchwarzSignal weißsignal
Speicher- Voreingestelltes Signal fH
fV
nr.
(kHz) (Hz)
1
2
3
PUNKTPHASE
–
GRÖSSE H
–
–
LAGE
–
–
–
–
–
–
–
(nur
niedriger
als
SVGA)
VSCROLL
–
–
TITELBEREICH
–
–
GRÖSSE
H
Video 60 Hz
Video 50 Hz
15,734 59,940 H-neg V-neg 1050
15,625 50,000 H-neg V-neg 1072
G/Y mit Sync oder
15-K-RGB-/Farbdifferenzsignal 60 Hz 15,734 59,940 zusammengesetztes 1050
G/Y mit Sync oder
15-K-RGB-/Farbdifferenzsignal 50 Hz 15,625 50,000 zusammengesetztes 1072
Sync-/FBAS-Signal
5
HDTV(1080/60i)
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
640 × 350
G/Y mit Sync oder
33,750 60,000 zusammengesetztes 2200
Synchronisationssignal
–
–
Synchronisation
Synchronisationssignal
–
4
BILDFORMAT
SCANKONV
Voreingestellte Signale
VIDEOSPEICHER
: Einstellbar
– : Nicht einstellbar
: Option hängt vom Bildseitenverhältnis ab
Hinweis zum Voreinstellspeicher
Im Projektor sind 45 verschiedene
Eingangssignaldaten voreingestellt
(Voreinstellspeicher). Wenn ein voreingestelltes
Signal eingespeist wird, erkennt der Projektor den
Signaltyp automatisch. Wenn das Signal im
Voreinstellspeicher registriert ist, wird je nach
Signaltyp ein geeignetes Bild auf dem
Projektionsschirm angezeigt. Der Eingangssignaltyp
wird im Menü EING.-EINST angezeigt. Sie können
die Voreinstelldaten über das Menü EING.-EINST
ändern.
Im Projektor können außerdem 20 verschiedene
benutzerdefinierte Signaldaten für EING.A und
EING.B gespeichert werden. Sie können also einen
neuen, nicht voreingestellten Signaltyp definieren.
Wenn ein nicht voreingestelltes Signal zum ersten
Mal eingeht, wird die im Menü EING.-EINST
vorgenommene Einstellung von EING.A/B
gespeichert. Wenn jeweils mehr als 20
benutzerdefinierte Einstellungen für EING.A/EING.B
gespeichert sind, überschreibt die neueste Einstellung
automatisch die älteste.
VGA-Modus 1
VGA VESA 85 Hz
640 × 400 PC-9801 Normal
VGA-Modus 2
VGA VESA 85 Hz
640 × 480 VGA mode 3
Macintosh, 13 Zoll
VGA VESA 72 Hz
VGA VESA 75 Hz
VGA VESA 85 Hz
800 × 600 SVGA VESA 56 Hz
SVGA VESA 60 Hz
SVGA VESA 72 Hz
SVGA VESA 75 Hz
SVGA VESA 85 Hz
832 × 624 Macintosh, 16 Zoll
1024 × 768 XGA VESA 43 Hz
XGA VESA 60 Hz
XGA VESA 70 Hz
XGA VESA 75 Hz
XGA VESA 85 Hz
1152 × 864 SXGA VESA 70 Hz
SXGA VESA 75 Hz
SXGA VESA 85 Hz
1152 × 900 Sunmicro LO
Sunmicro HI
1280 × 960 SXGA VESA 60 Hz
SXGA VESA 75 Hz
1280 × 1024 SXGA VESA 43 Hz
SGI-5
SXGA VESA 60 Hz
SXGA VESA 75 Hz
31,469
37,861
24,823
31,469
37,861
31,469
35,000
37,861
37,500
43,269
35,156
37,879
48,077
46,875
53,674
49,724
35,524
48,363
56,476
60,023
68,677
63,995
67,500
77,487
61,795
71,713
60,000
75,000
46,433
53,316
63,974
79,976
70,086
85,080
56,416
70,086
85,080
59,940
66,667
72,809
75,000
85,008
56,250
60,317
72,188
75,000
85,061
74,550
43,479
60,004
69,955
75,029
84,997
70,019
75,000
85,057
65,960
76,047
60,000
75,000
43,436
50,062
60,013
75,025
H-pos V-neg
H-pos V-neg
H-neg V-neg
H-neg V-pos
H-neg V-pos
H-neg V-neg
SonG
H-neg V-neg
H-neg V-neg
H-neg V-neg
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-neg V-neg
H-pos V-pos
H-neg V-neg
H-neg V-neg
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-neg V-neg
C-neg
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-pos V-pos
SonG
H-pos V-pos
H-pos V-pos
800
832
848
800
832
800
864
832
840
832
1024
1056
1040
1056
1048
1152
1264
1344
1328
1312
1376
1472
1600
1568
1504
1472
1800
1728
1696
1680
1696
1688
.........................................................................................................................................................................................................
1) RGB-Signale eines Computers
24 (DE)
Das Menü EING.-EINST
43
480/60p
480/60p
31,470 60,000
Progressiv-Farbdifferenz(Signal
)
44
575/50p
45
1080/50i
575/50p
31,250 50,000 G/Y mit Sync oder 1072
Progressiv-Farbdifferenz(Signal
)
zusammen1080/50i
28,130 50,000 gesetztes Synchro- 2640
47
48
491)
50
51
720/60p
720/50p
1080/24PsF
HDTV
1366 × 768
720/60p
720/50p
1080/24PsF
540/60p
16:9 RGB
45,000
37,500
27,000
33,750
45,000
60,000 nisationssignal
50,000
48,000
60,000 H-pos V-pos
56,000 H-neg V-neg
1050
1650
1980
2750
2200
1766
Einstellbare Optionen im VIDEOSPEICHER
Folgende Optionen können im VIDEO-SPEICHER
eingestellt werden:
• “KONTRAST”, “HELLIGK”, “FARBE”,
“FARBTON”, “SCHÄRFE”, “RGB-VERST.”,
“DYNAMIK”, “FARBTEMP.”, “FARBSYSTEM”
und “DRC-MF” im Menü EINST. BILD.
• “BILDFORMAT”, “SCAN-KONV”, “V-SCROLL”
und “TITEL-BEREICH” im Menü EING.-EINST.
Nachdem die Daten zu folgenden Signalen aus dem
Speicher für voreingestellte Signale abgerufen
wurden, können Sie diese voreingestellten Daten
benutzen und die GRÖSSE H einstellen. Nehmen Sie
eine Feineinstellung vor, indem Sie LAGE einstellen.
Signal
Speichernr.
GRÖSSE H
Super Mac-2
23
1312
SGI-1
23
1320
Macintosh, 19 Zoll 25
1328
Macintosh, 21 Zoll 28
1456
Sony, News
36
1708
PC-9821
1280 × 1024
36
1600
WS Sunmicro
37
1664
Hinweise
• Ein Teil des Projektionsschirms wird je nach
Bildformat des Eingangssignals schwarz angezeigt.
• Verwenden Sie folgende Signale, wenn Sie das
Synchronisationssignal extern vom Anschluß SYNC/
HD einspeisen.
- 15-K-RGB-Signale: Zusammengesetztes
Synchronisationssignal oder FBAS-Signal
- Farbdifferenzsignal (15 K): Synchronisationssignal
kann nicht extern eingespeist werden.
- Progressives Farbdifferenzsignal oder DTV
(voreingestellte Nr. 3 - 5 bzw. Nr. 43 - 48), 1080/24
PsF: Zusammengesetztes Synchronisationssignal
.........................................................................................................................................................................................................
1) Nr. 49 ist ein Signal mit Zeilensprung.
25 (DE)
Das Menü EINSTELLUNG
Das Menü EINSTELLUNG
Im Menü EINSTELLUNG können Sie die
Einstellungen für den Projektor ändern.
Im folgenden sind die Signale aufgeführt, die bei der
jeweiligen Einstellung von EING.A bzw. EING.B
ausgegeben werden können.
Einstellung von EING.A bzw. EING.B
Signal
COMPUTER KOMPONENTEN DTV YPBPR DTV GBR
STATUS:
EIN
15-K-RGB
(DVD-Ausgang
im PAL-System
usw.)
EING.A:
KOMPONENTEN
Farbdifferenzsignal
–
–
EING.B:
KOMPONENTEN
SPRACHE:
DEUTSCH
Progressives
Farbdifferenzsignal
(Progressiver DVDAusgang usw.)
–
–
DTV(Digitaler BS
Ausgang usw.)
–
EING.A
EINSTELLUNG
P SAVE-MODUS: AUS
SIRCS-EMPF.: VORN&HINTEN
KINOFILM:
AUTO
–
Computer
–
–
–
–
: Ausgabe möglich
–
–
– : Ausgabe nicht möglich
SPRACHE
STATUS (Projektionsschirmanzeige)
Zum Einblenden der Projektionsschirmanzeigen.
EIN: Zeigt alle Projektionsschirmanzeigen an.
AUS: Schaltet die Projektionsschirmanzeigen außer
den Menüs, einer Meldung beim Ausschalten des
Geräts und den Warnmeldungen aus.
EING.A
Zum Auswählen des Computer-, Farbdifferenz-, DTV
YPBPR- oder DTV GBR-Signals von den INPUT AAnschlüssen.
Hinweis
Ist die Einstellung nicht korrekt, erscheint
“Einstellung von EING.A prüfen.” auf dem
Projektionsschirm, und die Farben des Bildes sind
fehlerhaft, oder es wird kein Bild angezeigt.
EING.B
Zum Auswählen des Computer-, Farbdifferenz-, DTV
YPBPR- oder DTV GBR-Signals von den INPUT BAnschlüssen.
Hinweise
Zum Auswählen der Sprache in den Menüs und
Projektionsschirmanzeigen.
Die folgenden Sprachen stehen zur Verfügung:
Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch,
Japanisch und Chinesisch.
P SAVE-MODUS
Ist die Option auf EIN gesetzt, schaltet der Projektor
in den Energiesparmodus, wenn 10 Minuten lang kein
Signal eingeht.
Der Energiesparmodus wird aufgehoben, wenn ein
Signal eingeht oder eine Taste gedrückt wird.
SIRCS-EMPF.
Zum Auswählen der Fernbedienungsdetektoren
(SIRCS-Empfänger) an der Vorder- und Rückseite des
Projektors.
VORN&HINTEN: Aktiviert die
Fernbedienungsdetektoren vorn und hinten.
VORN: Aktiviert nur den Fernbedienungsdetektor vorn.
HINTEN: Aktiviert nur den Fernbedienungsdetektor
hinten.
KINOFILM
Zum Einstellen einer der beiden Positionen, je nach
Signalquelle für NTSC3.58/4.43-Signale, 15-K-RGBSignale (60 Hz) oder 525/60-Signale.
AUTO: Setzen Sie die Option auf AUTO, wenn das
Eingangssignal von Filmmaterial stammt. In
diesem Fall wird das 2-3-Pull-Down-Format
angewendet.
AUS: Das 2-3-Pull-Down-Format wird nicht
angewendet.
• Ist die Einstellung nicht korrekt, erscheint
“Einstellung von EING.B prüfen.” auf dem
Projektionsschirm, und die Farben des Bildes sind
fehlerhaft, oder es wird kein Bild angezeigt.
• Stellen Sie bei Progressiv-Farbdifferenzsignalen,
z. B. DVD, die Option “KOMPONENTEN” ein und
bei 15-K-RGB-Signalen, z. B. von einer
Spielekonsole, die Option “DTV GBR”.
Hinweis
26 (DE)
Diese Funktion steht bei Signalen mit 50 Hz nicht zur
Verfügung.
Das Menü ANFANGSWERTE
Das Menü ANFANGSWERTE
Im Menü ANFANGSWERTE können Sie die
Einstellungen für den Projektor ändern.
EING.A
ANFANGSWERTE
TRAPEZSPEICHER: AUS
TRAPEZ DIGITAL: 0
INSTALLATION:
TISCH-AUFPRO.
KINOSCHWARZ: EIN
LAMPENTIMER: 234h
INSTALLATION
Zum Umdrehen des Bildes in horizontaler oder
vertikaler Richtung.
TISCH-AUFPRO.: Das Bild wird nicht umgedreht.
DECKE-AUFPRO.: Das Bild wird horizontal und
vertikal umgedreht.
TISCH-RÜCKPRO: Das Bild wird horizontal
umgedreht.
DECKE-RÜCKPRO: Das Bild wird vertikal
umgedreht.
Hinweis
Falls Sie mit einem Spiegel arbeiten, beachten Sie
dies bei der Installation, da das Bild umgedreht sein
könnte.
TRAPEZSPEICHER
EIN: Die Einstellung für TRAPEZ DIGITAL wird
gespeichert.
Die Daten werden abgerufen, wenn der Projektor
eingeschaltet wird. Die Einstellung bleibt jedes
Mal gleich.
AUS: TRAPEZ DIGITAL wird beim nächsten
Einschalten auf 0 gesetzt.
TRAPEZ DIGITAL
Zum Korrigieren der Trapezverzerrung, die durch den
Projektionswinkel hervorgerufen wird.
Wenn der untere Rand länger ist, stellen Sie einen
negativen Wert ein, wenn der obere Rand länger ist,
stellen Sie einen positiven Wert ein, um ein
quadratisches Bild zu erzielen.
KINOSCHWARZ
Zum Ändern der Wattzahl der Birne während des
Projizierens.
AUS: Normale Wattzahl.
EIN: Die schwarzen Bildbereiche werden durch
Senken der Wattzahl betont.
Hinweise
• Es dauert einige Sekunden, bis sich die Wattzahl der
Birne im Projektor während des Projizierens ändert.
• Wenn KINOSCHWARZ auf EIN gesetzt ist, gilt
direkt nach dem Einschalten des Projektors zunächst
die Einstellung AUS. Nach einiger Zeit wechselt die
Einstellung dann zu EIN.
LAMPENTIMER
Gibt an, wie lange die Birne eingeschaltet war.
Hinweis
Wenn im Menü BILDFORMAT (Menü EING.EINST) die Option “ZOOM”, “VOLL” oder
“NORMAL” ausgewählt wurde, läßt sich die
Trapezverzerrung korrigieren.
Hinweis
Hier wird die Dauer nur angezeigt. Sie können die
Anzeige nicht ändern.
27 (DE)
Installationsbeispiele
Installation
Installationsbeispiele
Installation am Boden
,,,,,,,,
,,,,,,,,
,,,,,,,,
,,,,,,,,
,,,,,,,,
Wand
a:
b:
c:
x:
Abstand zwischen dem Projektionsschirm und der Mitte des Objektivs
Abstand zwischen dem Boden und der Mitte des Objektivs
Abstand zwischen dem Boden und der Standfläche des Projektors
Frei
Abstand zwischen der Vorderseite
des Gehäuses und der Mitte des
Objektivs
Mitte des Projektionsschirms
Mitte des Objektivs
Standardobjektiv: 10 mm
x
b
c
Boden
a
Einheit: mm
16:9-Projektionsschirmgröße (Zoll)
40
60
80
100
120
150
180
200
250
300
Mindestens
1260
1930
2600
3270
3930
4940
5940
6610
8270
9940
Höchstens
1470
2240
3010
3780
4550
5710
6860
7630
9560
11480
b
x–249
x–374
x–498
x–623
x–747
x–934
x–1121
x–1245
x–1556
x–1868
c
x–349
x–473
x–598
x–722
x–847
x–1033
x–1220
x–1345
x–1656
x–1967
a
So berechnen Sie die Abstände für die Installation (Maßeinheit: mm)
PS: Projektionsschirmdiagonale (Zoll)
a (mindestens) = {(PS × 44,22/1,3573) – 70,76208} × 1,025
a (höchstens) = {(PS × 53,599173/1,3573) – 70,17171} × 0,975
b = x – (PS/1,3573 × 8,45)
c = x – (PS/1,3573 × 8,45 + 99,5)
Einheit: mm
4:3-Projektionsschirmgröße (Zoll)
40
60
80
100
120
150
180
200
250
300
Mindestens
1560
2380
3200
4020
4830
6060
7290
8100
10150
12190
Höchstens
1820
2760
3700
4650
5590
7000
8420
9360
11720
14070
b
x–305
x–457
x–610
x–762
x–915
x–1143
x–1372
x–1524
x–1905
x–2287
c
x–404
x–557
x–709
x–862
x–1014
x–1243
x–1471
x–1624
x–2005
x–2386
a
So berechnen Sie die Abstände für die Installation (Maßeinheit: mm)
PS: Projektionsschirmdiagonale (Zoll)
a (mindestens) = {(PS × 44,22/1,1087) – 70,76208} × 1,025
a (höchstens) = {(PS × 53,597384/1,1087) – 70,27214} × 0,975
28 (DE)
b = x – (PS/1,1087 × 8,45)
c = x – (PS/1,1087 × 8,45 + 99,5)
Installationsbeispiele
Zur Installation des Projektors an der Decke benötigen
Sie die Projektoraufhängung PSS-610.
Wenn Sie das Gerät an der Decke montieren wollen,
wenden Sie sich bitte an qualifiziertes Sony-Personal.
,,,,,,,,
,,,,,,,,
,,,,,,,,
,,,,,,,,
,,,,,,,,
a: Abstand zwischen dem Projektionsschirm und der Mitte des Objektivs
b: Abstand zwischen der Decke und der Mitte des Objektivs
x: Abstand zwischen der Decke und der Mitte des Projektionsschirms
Projektoraufhängung PSS-610 (nicht
mitgeliefert)
a
Decke
b
Mitte des Projektionsschirms
x
Abstand zwischen der
Vorderseite des Gehäuses und
der Mitte des Objektivs
Mitte des Objektivs
Standardobjektiv: 10 mm
Einheit: mm
16:9-Projektionsschirmgröße (Zoll)
80
100
120
150
180
200
250
300
Mindestens
2600
3270
3930
4940
5940
6610
8270
9940
Höchstens
3010
3780
4550
5710
6860
7630
9560
11480
b+498
b+623
b+747
b+934
b+1121
b+1245
b+1556
b+1868
a
x
b
247/272/297/347/372/397 mm einstellbar bei Verwendung der PSS-610
So berechnen Sie die Abstände für die Installation (Maßeinheit: mm)
PS: Projektionsschirmdiagonale (Zoll)
a (mindestens) = {(PS × 44,22/1,3573) – 70,76208} × 1,025
a (höchstens) = {(PS × 53,599173/1,3573) – 70,17171} × 0,975
x = b + (PS/1,3573 × 8,45)
Einheit: mm
4:3-Projektionsschirmgröße (Zoll)
80
100
120
150
180
200
250
300
Mindestens
3200
4020
4830
6060
7290
8100
10150
12190
Höchstens
3700
4650
5590
7000
8420
9360
11720
14070
b+610
b+762
b+915
b+1143
b+1372
b+1524
b+1905
b+2287
a
x
b
247/272/297/347/372/397 mm einstellbar bei Verwendung der PSS-610
So berechnen Sie die Abstände für die Installation (Maßeinheit: mm)
PS: Projektionsschirmdiagonale (Zoll)
a (mindestens) = {(PS × 44,22/1,1087) – 70,76208} × 1,025
a (höchstens) = {(PS × 53,597384/1,1087) – 70,27214} × 0,975
x = b + (PS/1,1087 × 8,45)
29 (DE)
Installation
Installation an der Decke
Installationsbeispiele
Anbringen der Projektoraufhängung PSS-610
Zur Installation des Projektors an der Decke benötigen
Sie die Projektoraufhängung PSS-610. Näheres zur
Deckenmontage finden Sie in der
Installationsanleitung für Händler zur PSS-610. Die
Installationsabmessungen für das Montieren des
Projektors an der Decke sind im folgenden angegeben.
Installationsdiagramm
Draufsicht
Richten Sie die Mitte des Objektivs an der Mitte des
Projektionsschirms aus.
Abstand zwischen dem
Projektionsschirm und der Mitte
des Objektivs
208,5
Vorderseite des
Gehäuses
216,6
Mitte des Geräts
157,5
126,3
40
Mitte des Objektivs
Mitte des Projektionsschirms
Obere Deckenmontagehalterung
Mitte der Tragestange
(Die Mitte der Tragestange ist nicht mit
der Mitte des Geräts identisch.)
Einheit: mm
Vorderansicht
Das Objektiv ist von der Mitte der Tragestange um
40 mm nach rechts versetzt. Achten Sie beim
Installieren darauf, die Mitte des Objektivs, nicht
die Mitte der Tragestange, an der Mitte des
Projektionsschirms auszurichten.
250
Seitenansicht
Abstand zwischen der Decke und der
Oberfläche der Montagehalterung
Bei Verwendung des Einstellrohrs (b):
150/175/200 mm
Bei Verwendung des Einstellrohrs (c):
250/275/300 mm
125
Die Unterseite der
Montagehalterung
Decke
126,3
216,6
Vorderseite des
Gehäuses
Rückseite des
Objektivs
198,4
Vorderseite
des Objektivs
208,5
219,6
96,5
Mitte
des
Objektivs
157,5
40
Mitte des
Geräts
Mitte der
Tragestange
30 (DE)
Einheit: mm
W
V
U
M
L
K
Hinweise zur Installation
Hinweise zur Installation
Hitze und hohe Feuchtigkeit
Ungeeignete Aufstellung
Stellen Sie den Projektor nicht so auf, daß er
folgenden Bedingungen ausgesetzt ist. Ansonsten
kann es zu Fehlfunktionen kommen, oder der
Projektor könnte beschädigt werden.
Ungenügende Luftzufuhr
• Stellen Sie das Gerät nicht an einem Ort auf, an dem
die Temperatur oder Luftfeuchtigkeit sehr hoch oder
aber die Temperatur sehr niedrig ist.
• Stellen Sie das Gerät nicht an einem Ort auf, an dem
die Temperatur sehr schnell ansteigen und zu
Feuchtigkeitskondensation führen könnte.
Starke Staubentwicklung
• Achten Sie auf ausreichende Luftzufuhr, damit sich
im Gerät kein Wärmestau bildet. Stellen Sie das
Gerät nicht auf Oberflächen wie Teppichen oder
Decken oder in der Nähe von Materialien wie
Gardinen und Wandbehängen auf, die die
Lüftungsöffnungen blockieren könnten. Wenn die
Lüftungsöffnungen blockiert sind und sich im Gerät
ein Wärmestau bildet, gibt der Temperatursensor die
Meldung “Zu heiß! Birne aus in 1 Min.” aus. Das
Gerät wird nach einer Minute automatisch
ausgeschaltet.
• Achten Sie auf einen Mindestabstand von 30 cm um
das Gerät.
• Achten Sie darauf, daß an den Ansaugöffnungen
keine kleinen Fremdkörper wie z. B. Papierstücke
eingesogen werden.
• Wenn Sie einen Gegenstand vor die
Auslaßöffnungen an der Vorderseite stellen, wird die
ausströmende Luft unter Umständen über die
Ansaugöffnungen an der Unterseite wieder in den
Projektor eingesogen. Dadurch kann es zu einem
Temperaturanstieg im Gerät kommen, der die
Schutzschaltung aktiviert. Stellen Sie den Projektor
so auf, daß die Auslaßöffnungen nicht blockiert
werden.
Stellen Sie das Gerät nicht an einem Ort auf, an dem
es übermaßig viel Staub ausgesetzt ist. Andernfalls
wird der Luftfilter blockiert. Wenn die Luft im Filter
nicht mehr richtig zirkulieren kann, kann es im
Projektor zu einem Temperaturanstieg kommen.
Tauschen Sie den Luftfilter regelmäßig aus.
Beim Gebrauch zu vermeidende
Fehler
Vermeiden Sie folgende Situationen.
Kippen Sie das Gerät nicht hochkant!
Stellen Sie das Gerät nicht hochkant auf. Andernfalls
kann es zu Fehlfunktionen kommen.
31 (DE)
LMKNVWXJTU
Hinweise zur Installation
Neigen Sie das Gerät nicht nach vorne/
hinten bzw. links/rechts!
20°
20°
20°
20°
20°
Das Gerät sollte nicht stärker als 20 Grad geneigt
werden. Installieren Sie das Gerät nur auf dem Boden
oder an der Decke. Andernfalls kann es zu
Fehlfunktionen kommen.
Blockieren Sie die Lüftungsöffnungen
nicht!
Bedecken Sie die Lüftungsöffnungen nicht mit einem
Tuch o. ä. Andernfalls kann es im Gerät zu einem
Wärmestau kommen.
32 (DE)
Wartung
Achten Sie beim Austauschen der Birne darauf,
daß der Projektor auf einer ebenen und stabilen
Oberfläche liegt.
Hinweise
• Wenn die Birne kaputt geht, wenden Sie sich bitte
an qualifiziertes Fachpersonal von Sony.
• Ziehen Sie die Birneneinheit auf jeden Fall am Griff
heraus. Wenn Sie die Birneneinheit berühren, besteht
Verbrennungs- oder Verletzungsgefahr.
• Achten Sie beim Entfernen der Birneneinheit darauf,
die Birneneinheit waagerecht zu halten und gerade
nach oben herauszuziehen. Neigen Sie die
Birneneinheit nicht. Wenn Sie die Birneneinheit
nicht waagerecht halten und die Birne kaputt geht,
können die Splitter Verletzungen verursachen.
Austauschen der Birne
Ersetzen Sie die Birne umgehend durch eine neue
Projektorbirne LMP-P201 (nicht mitgeliefert), wenn
die Birne dunkler wird.
Es empfiehlt sich, die Birne bei der Einstellung AUS
unter KINOSCHWARZ nach etwa 1500
Betriebsstunden bzw. bei der Einstellung EIN nach
etwa 3000 Betriebsstunden auszutauschen.
Wenn die Birne ausgetauscht werden muß, erscheint
die Meldung “Lampentausch erforderlich.”.
2
Öffnen Sie die Birnenabdeckung, indem Sie mit
dem Kreuzschlitzschraubenzieher (mit der
Projektorbirne LMP-P201 mitgeliefert) die
Schraube lösen.
3
Lösen Sie die beiden Schrauben an der
Birneneinheit mit dem
Kreuzschlitzschraubenzieher.
4
Halten Sie die Birneneinheit am Griff waagerecht,
und ziehen Sie sie gerade nach oben heraus.
5
Schieben Sie die neue Birne ganz hinein, bis sie
fest sitzt. Ziehen Sie die Schrauben fest. Drücken
Sie den einklappbaren Griff nach unten.
Austauschen der Birne nach Projektorbenutzung
Schalten Sie den Projektor aus, und lösen Sie das
Netzkabel.
Warten Sie mindestens eine Stunde, bis sich die Birne
abgekühlt hat.
Hinweis
Die Birne bleibt noch längere Zeit heiß, wenn Sie den
Projektor mit der Taste I / 1 ausschalten. Wenn Sie
die Birne berühren, besteht Verbrennungsgefahr.
Wenn Sie die Birne austauschen wollen, warten Sie
mindestens eine Stunde, bis die Birne abgekühlt ist.
1
Legen Sie eine Schutzfolie oder ein Tuch unter
den Projektor.
Halten Sie den Projektor, und drehen Sie ihn wie
unten gezeigt um, bis die Unterseite nach oben
weist.
Hinweise
• Achten Sie darauf, die Glasoberfläche der Birne
nicht zu berühren.
• Das Gerät läßt sich nicht einschalten, wenn die
Birne nicht fest sitzt.
• LMP-P200 kann mit diesem Projektor nicht
verwendet werden.
33 (DE)
Wartung
Wartung
Hinweis
Wartung
Wartung
6
Schließen Sie die Birnenabdeckung, und ziehen
Sie die Schraube an.
7
8
Drehen Sie den Projektor wieder um.
9
Drücken Sie die folgenden Tasten auf dem
Bedienfeld in der unten aufgeführten Reihenfolge
innerhalb von weniger als 5 Sekunden: RESET,
<, ,, ENTER.
2
Drücken Sie auf das Dreieck auf dem Luftfilter
(an der Unterseite des Projektors), schieben Sie
gleichzeitig den Luftfilter in Pfeilrichtung, und
nehmen Sie ihn ab.
3
Bringen Sie den neuen Luftfilter an, und richten
Sie ihn an den Führungen am Projektor aus.
Schieben Sie den Luftfilter hinein, bis er mit
einem Klicken einrastet.
Schließen Sie das Netzkabel an, und schalten Sie
den Projektor in den Bereitschaftsmodus.
Hinweise
• Greifen Sie nicht in die Montagestelle, an der die
Birne in den Projektor eingesetzt wird, und achten
Sie darauf, daß keine Flüssigkeiten oder
Gegenstände hineingeraten. Andernfalls besteht die
Gefahr eines elektrischen Schlages oder Feuergefahr.
• Verwenden Sie unbedingt die Projektorbirne LMPP201 als Ersatz. Bei anderen Birnen als der LMPP201 kann es am Projektor zu Fehlfunktionen
kommen.
• Schalten Sie unbedingt den Projektor aus, und lösen
Sie das Netzkabel, bevor Sie die Birne austauschen.
Entsorgen der gebrauchten Projektorbirne
Da diese Birne aus ähnlichen Materialien wie eine
Leuchtstoffröhre besteht, sollten Sie eine gebrauchte
Projektorbirne wie eine Leuchtstoffröhre entsorgen.
Austauschen des Luftfilters
Hinweis
• Achten Sie darauf, den Luftfilter fest anzubringen.
Das Gerät läßt sich nicht einschalten, wenn der
Luftfilter nicht fest angebracht ist.
• Wann der Luftfilter ausgetauscht werden muß, hängt
von der Umgebung ab, in der der Projektor
verwendet wird.
• Wenn der Luftfilter ausgetauscht werden muß, wird
die Meldung “Filter ersetzen.” angezeigt.
So setzen Sie den Luftfilter zurück
Der Luftfilter muß ausgetauscht werden, wenn auf
dem Projektionsschirm eine Warnmeldung
erscheint.
Gehen Sie beim Austauschen des Luftfilters wie im
folgenden beschrieben vor:
Gehen Sie nach dm Austauschen des Luftfilters wie
unten erläutert vor, um den Luftfilter zurückzusetzen.
Wenn Sie den Projektor zum ersten Mal benutzen,
müssen Sie den Luftfilter ebenfalls zurücksetzen,
damit die Funktion zum Erkennen von
Verschmutzungen korrekt arbeitet.
Hinweis
1
Schließen Sie das Netzkabel an, und schalten Sie
den Projektor in den Bereitschaftsmodus.
2
Drücken Sie die folgenden Tasten auf dem
Bedienfeld in der unten aufgeführten Reihenfolge
innerhalb von weniger als 5 Sekunden: RESET,
MENU, m, ENTER.
3
Schalten Sie das Gerät mit der Taste I / 1 auf
dem Bedienfeld oder der Taste I auf der
Fernbedienung ein.
Wenn Sie das Gerät weiter verwenden, ohne den
Luftfilter auszutauschen, kann der Filter durch Staub
stark verschmutzt werden. Wenn dies der Fall ist und
die Temperatur des Geräts ansteigt, spricht
möglicherweise der Überhitzungsschutz an, so daß der
Projektor eine Zeitlang nicht benutzt werden kann.
Dieser Filter kann nicht gereinigt werden. Bitte
tauschen Sie ihn regelmäßig aus. Je nach der
Betriebsumgebung müssen Sie den Filter unter
Umständen früher als vorgeschlagen austauschen.
1
Schalten Sie das Gerät aus, und lösen Sie das
Netzkabel.
34 (DE)
Hinweis
Gehen Sie unbedingt wie oben erläutert vor. Die
Funktion zum Erkennen von Verschmutzungen am
Filter arbeitet nicht korrekt, wenn Sie diese Schritte
nicht ausführen.
Störungsbehebung
Störungsbehebung
Wenn am Projektor Probleme auftreten, versuchen Sie bitte anhand der folgenden Tabelle, das Problem einzugrenzen
und zu beheben. Wenn das Problem bestehen bleibt, wenden Sie sich bitte an qualifiziertes Fachpersonal von Sony.
Stromversorgung
Symptom
Ursache
Das Gerät läßt sich nicht
einschalten.
Das Gerät wurde mit der Taste I / 1 aus- Warten Sie etwa 120 Sekunden, bevor Sie das
und nach zu kurzer Zeit wieder
Gerät wieder einschalten (siehe Seite 18 (DE)).
eingeschaltet.
Abhilfemaßnahme
Die Birnenabdeckung wurde
abgenommen.
Schließen Sie die Birnenabdeckung korrekt (siehe
Seite 33 (DE)).
Der Luftfilter wurde abgenommen.
Schließen Sie den Luftfilter richtig (siehe Seite
34 (DE)).
Symptom
Ursache
Abhilfemaßnahme
Es wird kein Bild angezeigt.
Ein Kabel ist nicht oder nicht richtig
angeschlossen.
Fehlerhafte Eingangseinstellung.
Überprüfen Sie, ob die Anschlüsse korrekt sind
(siehe Seite 13 (DE) und 14 (DE)).
Wählen Sie für EING.A/B die dem Eingangssignal
entsprechende Einstellung.
Die Eingangswahl ist nicht korrekt.
Wählen Sie mit der Taste INPUT die
Eingangsquelle korrekt aus (siehe Seite 16 (DE)).
Das Bild wurde ausgeblendet.
Drücken Sie die Taste MUTING PIC, um die
Ausblendfunktion zu deaktivieren (siehe Seite 16
(DE)).
Das Computersignal ist nicht auf
Ausgabe an einen externen Monitor
eingestellt.
Stellen Sie das Computersignal so ein, daß die
Ausgabe auf dem externen Monitor erfolgt (siehe
Seite 14 (DE)).
Stellen Sie das Computersignal so ein, daß die
Ausgabe ausschließlich auf dem externen Monitor
erfolgt (siehe Seite 14 (DE)).
Bild
Am Computer ist die Ausgabe des
Signals auf das LCD-Display des
Computers und den externen Monitor
eingestellt.
Beim Einspeisen von Computersignalen
tritt je nach Anzahl der Punkte im
Eingangssignal und der Anzahl der Pixel
des LCD-Displays auf bestimmten
Projektionsschirmen im Hintergrund
Bildrauschen auf.
Die Projektionsschirmanzeige STATUS im Menü EINSTELLUNG
erscheint nicht.
wurde auf AUS gesetzt.
Das Bild ist gestört.
Ändern Sie das Desktop-Muster am
angeschlossenen Computer.
Setzen Sie STATUS im Menü EINSTELLUNG auf
EIN (siehe Seite 26 (DE)).
Fernbedienung
Symptom
Ursache
Abhilfemaßnahme
Die Fernbedienung
funktioniert nicht.
Die Batterien in der Fernbedienung sind
erschöpft.
Das Fernbedienungskabel ist nicht an
den Anschluß CONTROL S IN
(Projektor) bzw. CONTROL S OUT
(Fernbedienung) angeschlossen.
Tauschen Sie die Batterien gegen neue aus (siehe
Seite 12 (DE)).
Schließen Sie das Fernbedienungskabel an den
Projektor und die Fernbedienung an, oder lösen
Sie das Kabel von beiden Geräten (siehe Seite 11
(DE)).
Der vordere/hintere Fernbedienungsdetektor
Ändern Sie die Einstellung für SIRCS-EMPF. im
befindet sich in der Nähe einer Leuchtstoffröhre. Menü EINSTELLUNG (siehe Seite 26 (DE)).
Die Fernbedienung wird als Kabelfernbedienung ohne Batterien verwendet.
Legen Sie Batterien ein (siehe Seite 12 (DE)).
35 (DE)
Störungsbehebung
Sonstiges
Abhilfemaßnahme
Symptom
Die Anzeige LAMP/COVER
blinkt.
Ursache
Die Birnenabdeckung oder der Luftfilter
wurde abgenommen.
Bringen Sie die Birnenabdeckung bzw. den Luftfilter
richtig an (siehe Seite 33 (DE) und 34 (DE)).
Die Anzeige LAMP/COVER
leuchtet auf.
Die Birne muß ausgetauscht werden.
Tauschen Sie die Birne aus (siehe Seite 33 (DE)).
Die Birne hat sich erhitzt.
Warten Sie 120 Sekunden, bis die Birne etwas
abgekühlt ist, und schalten Sie das Gerät wieder
ein (siehe Seite 18 (DE)).
Wenden Sie sich bitte an qualifiziertes Personal
von Sony.
Die Anzeige TEMP/FAN
blinkt.
Der Ventilator funktioniert nicht mehr.
Die Anzeige TEMP/FAN
leuchtet auf.
Die Temperatur im Inneren des Geräts
ist ungewöhnlich hoch.
Die Anzeigen LAMP/COVER
und TEMP/FAN leuchten auf.
Das elektrische System ist ausgefallen.
Sorgen Sie dafür, daß die Lüftungsöffnungen nicht
blockiert werden.
Überprüfen Sie, ob der Luftfilter mehr als 500
Stunden in Gebrauch war.
Überprüfen Sie, ob der Luftfilter verschmutzt ist.
Wenden Sie sich bitte an qualifiziertes Personal
von Sony.
Warnmeldungen
In der Liste unten werden die auf dem Projektionsschirm angezeigten Meldungen erläutert.
Meldung
Bedeutung
Abhilfemaßnahme
Zu heiß!
Birne aus in 1 Min.
Die Temperatur im Inneren des Geräts
ist zu hoch.
Schalten Sie das Gerät aus.
Sorgen Sie dafür, daß die Lüftungsöffnungen nicht
blockiert werden.
Überprüfen Sie, ob der Luftfilter mehr als 500
Stunden in Gebrauch war.
Überprüfen Sie, ob der Luftfilter verschmutzt ist.
Frequenz außerhalb Bereich!
Dieses Eingangssignal kann nicht
projiziert werden, da die Frequenz
außerhalb des für den Projektor gültigen
Bereichs liegt.
Speisen Sie ein Signal ein, das im zulässigen
Frequenzbereich liegt.
Die Auflösung des
Computerausgangssignals ist zu hoch
eingestellt.
Stellen Sie als Ausgabemodus XGA ein (siehe
Seite 14 (DE)).
Einstellung von EING.A
prüfen.
Sie haben RGB-Signale vom Computer Stellen Sie EING.A korrekt ein (siehe Seite 26
eingespeist, aber EING.A im Menü
(DE)).
EINSTELLUNG ist auf
KOMPONENTEN, DTV YPBPR oder DTV
GBR gesetzt.
Einstellung von EING.B
prüfen.
Sie haben RGB-Signale vom Computer Stellen Sie EING.B korrekt ein (siehe Seite 26
eingespeist, aber EING.B im Menü
(DE)).
EINSTELLUNG ist auf
KOMPONENTEN, DTV YPBPR oder DTV
GBR gesetzt.
Lampentausch erforderlich.
Die Birne muß ausgetauscht werden.
Bitte tauschen Sie die Birne aus.
Filter ersetzen.
Der Luftfilter ist verschmutzt.
Tauschen Sie bitte den Luftfilter aus.
Hinweismeldungen
In der Liste unten werden die auf dem Projektionsschirm angezeigten Meldungen erläutert.
Meldung
Bedeutung
Abhilfemaßnahme
KEIN SIGNAL
Kein Eingangssignal
Überprüfen Sie die Anschlüsse (siehe Seite 13
(DE) und 14 (DE)).
Ungültig!
Sie haben die falsche Taste gedrückt.
Drücken Sie die entsprechende Taste.
36 (DE)
Technische Daten
Ein-/Ausgang
VIDEO IN
Optische Komponenten
Projektionssystem 3 LCD-Displays, 1 Objektiv,
Projektionssystem
LCD-Display
1,35-Zoll-p-Si TFT-LCD-Display
3.147.264 Pixel
(1.049.088 Pixel × 3)
Objektiv
1,2faches Zoom-Objektiv
(ungefähr)
f 44,6 bis 53,6 mm/F 2,2 bis 2,5
Birne
200 W UHP
Größe des projizierten Bildes
Bereich: 40 bis 300 Zoll
(Diagonale)
Lichtleistung
ANSI-Lumen1) 1000 lm
Projektionsentfernung
<16:9>
40 Zoll: 1260 bis 1470 mm
60 Zoll: 1930 bis 2240 mm
80 Zoll: 2600 bis 3010 mm
100 Zoll: 3270 bis 3780 mm
120 Zoll: 3930 bis 4550 mm
150 Zoll: 4940 bis 5710 mm
180 Zoll: 5940 bis 6860 mm
200 Zoll: 6610 bis 7630 mm
250 Zoll: 8270 bis 9560 mm
300 Zoll: 9940 bis 11480 mm
<4:3>
40 Zoll: 1560 bis 1820 mm
60 Zoll: 2380 bis 2760 mm
80 Zoll: 3200 bis 3700 mm
100 Zoll: 4020 bis 4650 mm
120 Zoll: 4830 bis 5590 mm
150 Zoll: 6060 bis 7000 mm
180 Zoll: 7290 bis 8420 mm
200 Zoll: 8100 bis 9360 mm
250 Zoll: 10150 bis 11720 mm
300 Zoll: 12190 bis 14070 mm
Elektronische Komponenten
Farbsystem
NTSC3.58-/PAL-/SECAM-/
NTSC4.43-/PAL-M-/PAL-NSystem, automatische/manuelle
Umschaltung
Auflösung
750 horizontale Fernsehzeilen
(Videoeingang)
1366 × 768 Pixel (RGB-Eingang)
Kompatible Computersignale
fH: 15 bis 80 kHz
fV: 50 bis 85 Hz
VIDEO: Cinchbuchse
FBAS-Videosignal: 1 Vp-p ±2
dB, sync-negativ, 75-OhmAbschlußwiderstand
S VIDEO: Y/C, Mini-DIN, 4polig
(weiblich)
Y-Signal (Luminanz): 1 Vp-p ±2
dB, sync-negativ, 75-OhmAbschlußwiderstand
C-Signal (Chrominanz): Burst
0,286 Vp-p ±2 dB (NTSC)
(75-Ohm-Abschlußwiderstand),
Burst, 0,3 Vp-p ±2 dB (PAL),
(75-Ohm-Abschlußwiderstand)
INPUT A/B
Farbdifferenz-/ProgressivFarbdifferenz-/HDTV-/RGBSignal:
Cinchbuchsen (weiblich)
G: 0,7 Vp-p ±2 dB, 75-OhmAbschlußwiderstand
Grün mit Sync/Y: 1 Vp-p ±2 dB,
sync-negativ, 75-OhmAbschlußwiderstand
B/CB/PB: 0,7 Vp-p ±2 dB
R/CR/PR: 0,7 Vp-p ±2 dB
(75-Ohm-Abschlußwiderstand)
SYNC/HD:
Zusammengesetzter
Synchronisationssignaleingang:
1 bis 5 Vp-p, hohe Impedanz,
positiv/negativ
Horizontaler
Synchronisationssignaleingang:
1 bis 5 Vp-p, hohe Impedanz,
positiv/negativ
VD:
Vertikaler
Synchronisationssignaleingang:
1 bis 5 Vp-p, hohe Impedanz,
positiv/negativ
REMOTE
RS-232C: D-sub, 9polig (weiblich)
CONTROL S IN/PLUG IN POWER
Stereominibuchse 5 Vp-p, Plug-inPower, 5 V Gleichstrom
TRIGGER
Eingeschaltet: 12 V Gleichstrom
4,7 kOhm Ausgangsimpedanz
Ausgeschaltet: 0 V
.........................................................................................................................................................................................................
1) ANSI-Lumen ist ein Meßverfahren der American National Standard IT 7.228.
37 (DE)
Sonstiges
Sonstiges
Technische Daten
Technische Daten
Sicherheitsbestimmungen:
UL, cUL (CSA), FCC Klasse B,
IC Klasse B, EN60 950, CE, CTick
Sonderzubehör
Allgemeines
Einige der Zubehörteile sind in einigen Regionen
möglicherweise nicht erhältlich. Einzelheiten dazu erfahren
Sie in Ihrer Sony-Niederlassung.
Abmessungen
395 × 168 × 427 mm (B/H/T)
Gewicht
ca. 8 kg
Betriebsspannung
100 – 240 Volt Wechselstrom,
50/60 Hz
Leistungsaufnahme
max. 300 W (Bereitschaftsmodus:
6 W)
Spitzenstrom
(1) Einschaltstrom, Stromsonde:
58,0 A (240 V)
(2) Einschaltstoßstrom, gemessen
nach der europäischen Norm
EN55103-1
24,3 A (230 V)
Betriebstemperatur
0 °C bis 35 °C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb
35 % bis 85 %
(nicht kondensierend)
Lagertemperatur
–20 °C bis 60 °C
Luftfeuchtigkeit bei Lagerung
10 bis 90 %
Mitgeliefertes Zubehör
Fernbedienung RM-PJVW10 (1)
R6-Batterien der Größe AA (2)
Objektivschutzkappe (1)
Netzkabel (1)
Luftfilter (Ersatz) (3)
Bedienungsanleitung (1)
Änderungen, die dem technischen Fortschritt dienen,
bleiben vorbehalten.
38 (DE)
Projektorbirne LMP-P201 (Ersatz)
Projektoraufhängung PSS-610
Luftfilter PK-VW11FL
Technische Daten
Abmessungen
Vorderseite
395
167
99,5
168
3
131
40
111
80
334
Mitte des Objektivs
Mitte des Geräts
426,5 – 429,5
Draufsicht
96
Einheit: mm
39 (DE)
Technische Daten
Seitenansicht
41 33,5
136
45,5
87
0–3
32,5
319
418
Unterseite
57
319
170
52
15
89,5
73,5
150,6
231
65
18
68
131,5
8
112
40
314
Mitte des Geräts
Einheit: mm
40 (DE)
Technische Daten
Index
Index
G
P
GRÖSSE H 21 (DE)
P SAVE-MODUS 9 (DE), 26 (DE)
Projektionsschirmgröße 12 (DE), 28 (DE),
29 (DE), 37 (DE)
Projektoraufhängung PSS-610 29 (DE)
Projizieren 16 (DE)
PUNKT-PHASE 21 (DE)
A
H
Abmessungen 39 (DE)
ANFANGSWERTE, Menü 27 (DE)
Anschließen
Computer 14 (DE)
Gerät mit Farbdifferenzsignalen
13 (DE)
Videorecorder 13 (DE)
Ausblenden des Bildes 16 (DE)
HELLIGK 20 (DE)
Hinweise zur Installation 31 (DE)
Beim Gebrauch zu vermeidende Fehler
31 (DE)
Ungeeignete Aufstellung 31 (DE)
B
Batterie
einlegen 12 (DE)
Hinweise 12 (DE)
BILDFORMAT 22 (DE)
Birne austauschen 33 (DE)
I
INSTALLATION 27 (DE)
Installationsbeispiele 28 (DE)
am Boden 28 (DE)
an der Decke 29 (DE)
K
KINOFILM 26 (DE)
KINOSCHWARZ 27 (DE)
KONTRAST 20 (DE)
D
DRC-MF 20 (DE)
DYNAMIK 20 (DE)
E
EING.-EINST, Menü 21 (DE)
EING.A 26 (DE)
EING.B 26 (DE)
EINST. BILD, Menü 20 (DE)
Einstellen
Bild 19 (DE), 20 (DE)
Größe/Lage des Bildes 21 (DE),
22 (DE)
Speicher für Einstellungen 19 (DE)
Einstellen der Bildgröße 16 (DE)
Einstellschraube 8 (DE)
EINSTELLUNG, Menü 26 (DE)
F
FARBE 20 (DE)
FARBSYSTEM 20 (DE)
FARBTEMP. 20 (DE)
FARBTON 20 (DE)
Fernbedienung
Batterien einlegen 12 (DE)
Lage und Funktion der Teile und
Bedienelemente 11 (DE)
Fernbedienungdetektor
hinten 7 (DE)
vorn 7 (DE)
Feuchtigkeitskondensation 31 (DE)
L
LAGE 22 (DE)
Lage und Funktion der Teile und
Bedienelemente
Anschlußfeld 10 (DE)
Bedienfeld 9 (DE)
Fernbedienung 11 (DE)
Rückseite/rechte Seite/Unterseite
7 (DE)
Vorderseite/linke Seite 7 (DE)
LAMPENTIMER 27 (DE)
Luftfilter 34 (DE)
Lüftungsöffnungen
Ansaugöffnungen 7 (DE)
Auslaßöffnungen 7 (DE)
M
Meldungen
Hinweismeldungen 36 (DE)
Warnmeldungen 36 (DE)
Menü
ANFANGSWERTE, Menü 27 (DE)
Arbeiten mit dem Menü 19 (DE)
Ausblenden der Menüanzeige 15 (DE)
EING.-EINST, Menü 21 (DE)
EINST. BILD, Menü 20 (DE)
EINSTELLUNG, Menü 26 (DE)
Mitgeliefertes Zubehör 38 (DE)
R
RGB-VERST. 20 (DE)
RS-232C-Anschluß 10 (DE)
S
SCAN-KONV (Bildrasterwandler)
23 (DE)
SCHÄRFE 20 (DE)
Sicherheitsmaßnahmen 5 (DE)
SIRCS-EMPF. 7 (DE), 26 (DE)
Sonderzubehör 38 (DE)
SPRACHE 26 (DE)
STATUS (Projektionsschirmanzeige)
26 (DE)
Störungsbehebung 35 (DE)
Stromversorgung
ausschalten 18 (DE)
einschalten 16 (DE)
T
Technische Daten 37 (DE)
TITEL-BEREICH 23 (DE)
TRAPEZ DIGITAL 27 (DE)
TRAPEZSPEICHER 27 (DE)
V
V-SCROLL 23 (DE)
VIDEO-SPEICHER 23 (DE)
Zurücksetzen
einer Option 19 (DE)
Luftfilter zurücksetzen 34 (DE)
zurücksetzbare Optionen 19 (DE)
41 (DE)
AVVERTENZA
Per evitare il pericolo di incendi o scosse
elettriche, non esporre l’apparecchio alla
pioggia o all’umidità.
Per evitare scosse elettriche, non aprire
l’apparecchio.
Per eventuali riparazioni, rivolgersi
esclusivamente a personale qualificato.
Per i clienti in Europa
Questo prodotto contrassegnato CE è conforme sia a
quanto espresso dalla Direttiva EMC (89/336/EEC) che a
quanto espresso dalla Direttiva Low Voltage (73/23/EEC)
emesse dalla Commissione della Comunità Europea.
La conformità a queste direttive implica la conformità ai
seguenti standard europei:
• EN60950: Sicurezza del prodotto
• EN55103-1: Interferenza elettromagnetica (Emissione)
• EN55103-2: Suscettività elettromagnetica (Immunità)
Questo prodotto è stato progettato per l’utilizzo nei seguenti
ambienti elettromagnetici:
E1 (residenziale), E2 (commerciale e industria leggera), E3
(esterni urbani) e E4 (ambienti EMC controllati, quali studi
televisivi).
La presa di corrente deve essere situata vicino
all’apparecchio e deve essere facilmente accessibile.
Questo prodotto è stato progettato per l’utilizzo negli
ambienti operativi da E1 a E4. Durante tensioni EMC a
30 – 40MHz, il grado di prestazione (stimato in base a
ITU/R 562-3 e ITU/R 500-4) potrebbe dunque diminuire
passando dal livello 5 al livello 4.
In assenza di tensione EMC, tutte le prestazioni tornano
al livello massimo.
Avvertenza sul collegamento dell’alimentazione
Utilizzare un cavo di alimentazione adeguato alla tensione operativa locale.
Stati Uniti,
Canada
Tipo di spina
VM0233
290B
Europa
continentale
Regno Unito, Irlanda,
Australia, Nuova Zelanda
Giappone
YP-12A
COX-07
—1)
YP332
COX-02
Estremità femmina
VM0089
386A
YC-13B
Tipo di cavo
SJT
SJT
H05VV-F H05VV-F
Tensione e corrente
nominali
10A/125V
10A/125V
10A/250V 10A/250V 10A/250V
7A/125V
UL/CSA
VDE
DENAN
Approvazione delle norme UL/CSA
di sicurezza
VDE
VM0310B
YC-13
N13237/CO-228
VCTF
VDE
.........................................................................................................................................................................................................
1) Utilizzare la spina in uso nel proprio paese.
2 (IT)
Indice
Presentazione
Precauzioni ..................................................................5 (IT)
Funzioni ........................................................................6 (IT)
Posizione e funzione dei comandi .............................7 (IT)
Parte anteriore/lato sinistro ........................................ 7 (IT)
Parte posteriore/lato destro/parte inferiore ................ 7 (IT)
Pannello di controllo .................................................. 9 (IT)
Pannello dei connettori ............................................ 10 (IT)
Telecomando ............................................................ 11 (IT)
Installazione e proiezione
Installazione del proiettore .......................................12 (IT)
Collegamento ............................................................ 13 (IT)
Collegamento con un computer ............................... 14 (IT)
Selezione della lingua del menu ..............................15 (IT)
Proiezione ................................................................. 16 (IT)
Regolazioni e impostazioni con il menu
Uso del MENU ........................................................... 19 (IT)
Menu CTRL IMMAG. ................................................. 20 (IT)
Menu REGOL INGR. ................................................. 21 (IT)
Menu REGOLAZ. ........................................................26 (IT)
Menu IMPOST. INST. ................................................ 27 (IT)
Installazione
Esempi di installazione ............................................ 28 (IT)
Installazione su tavolo ............................................. 28 (IT)
Installazione al soffitto ............................................. 29 (IT)
Note sull’installazione ...............................................31 (IT)
Installazione non corretta ......................................... 31 (IT)
Condizioni non adatte all’uso .................................. 31 (IT)
3 (IT)
IT
Italiano
Collegamento con un videoregistratore/apparecchio
con uscita 15k RGB/componenti/componente
progressivo .......................................................... 13 (IT)
Manutenzione
Manutenzione ............................................................ 33 (IT)
Sostituzione della lampada ...................................... 33 (IT)
Sostituzione del filtro dell’aria ................................ 34 (IT)
Soluzione dei problemi ............................................ 35 (IT)
Altro
Caratteristiche tecniche ........................................... 37 (IT)
Indice ......................................................................... 41 (IT)
4 (IT)
Precauzioni
Sicurezza
• Assicurarsi che la tensione operativa
dell’apparecchio sia identica alla tensione
dell’alimentazione elettrica locale.
• Se del liquido o un oggetto dovessero entrare
nell’apparecchio, scollegarlo e farlo controllare da
personale qualificato prima di farlo funzionare
nuovamente.
• Se non si intende usare l’apparecchio per diversi
giorni, scollegarlo dalla prese di rete.
• Per scollegare il cavo, tirarlo per la spina. Non tirare
mai il cavo.
• La presa di rete deve essere vicina all’apparecchio e
facilmente accessibile.
• L’apparecchio non viene scollegato dalla fonte di
alimentazione CA (rete elettrica domestica) fintanto
che è collegato alla presa di rete, anche se è stato
spento.
• Non guardare l’obiettivo mentre la lampada è accesa.
• Non avvicinare mani o oggetti alle prese di
ventilazione, poiché l’aria che fuoriesce è calda.
• Fare attenzione a non incastrare le dita nel
dispositivo di regolazione quando si solleva il
proiettore. Non premere con forza sulla parte
superiore del proiettore quando il dispositivo di
regolazione è all’esterno.
Prevenzione del surriscaldamento interno
Dopo aver disattivato l’alimentazione con il tasto
1 del telecomando o il tasto I / 1 del pannello di
controllo, non scollegare l’apparecchio dalla presa di
rete mentre la ventola di raffreddamento è ancora in
funzione.
Attenzione
Il proiettore dispone di prese di ventilazione di
aspirazione sulla parte inferiore e di prese di
ventilazione di scarico sulla parte frontale. Non
bloccare tali prese con oggetti, onde evitare un
surriscaldamento interno che potrebbe compromettere
la qualità dell’immagine o danneggiare il proiettore.
Pulizia
• Pulire periodicamente le parti esterne
dell’apparecchio con un panno morbido per
conservarne l’aspetto originale. Rimuovere le
macchie ostinate con un panno leggermente
inumidito con una soluzione detergente leggera. Non
utilizzare solventi forti come trielina, benzene o
polvere abrasiva, onde evitare di danneggiare il
rivestimento dell’apparecchio.
• Evitare di toccare l’obiettivo. Per rimuovere la
polvere dall’obiettivo utilizzare un panno morbido
asciutto. Non utilizzare panni inumiditi, soluzioni
detergenti o benzene.
Imballaggio
Illuminazione
• Per ottenere immagini nitide, la parte anteriore dello
schermo non deve essere esposta a fonti di luce
diretta o alla luce del sole.
• Si raccomanda l’uso di faretti a sospensione. Per
evitare di ridurre il contrasto, utilizzare un
coprilampada sulle lampade fluorescenti.
• Coprire le finestre di fronte allo schermo con tende
opache.
• È preferibile installare il proiettore in una stanza in
cui il pavimento e le pareti non siano composti da
materiali che riflettono la luce; in caso contrario, si
raccomanda che tappeti e carta da parati siano di
colore scuro.
Conservare la scatola e il materiale di imballaggio
dato che potranno risultare utili in caso di spostamento
dell’apparecchio. Per ottenere la massima protezione,
imballare l’apparecchio nello stesso modo in cui è
stato imballato in fabbrica.
Proiettore LCD
• Il proiettore LCD è realizzato utilizzando tecnologie
ad alta precisione. Tuttavia potrebbero apparire di
continuo piccolissimi punti scuri e/o chiari (rossi, blu
o verdi) sul proiettore LCD. Si tratta di una normale
conseguenza del processo di fabbricazione e non di
un problema di funzionamento.
• Negli ambienti in cui sia presente nell’aria fumo di
sigaretta, il proiettore potrebbe presentare problemi
di funzionamento.
Evitare che il fumo di sigaretta penetri direttamente
all’interno dell’apparecchio.
Se l’apparecchio viene utilizzato in un ambiente
chiuso, assicurare una ventilazione adeguata.
5 (IT)
Presentazione
Presentazione
Precauzioni
Funzioni
Funzioni
Grande schermo/DTV/televisione ad alta
definizione
Alta luminosità, alta qualità dell’immagine
• Grande schermo
Il proiettore utilizza un pannello LCD con un rapporto
di formato 16:9, che consente sette modi dello schermo
(ZOOM, PIENO, SOTTOTITOL, ZOOM LARGO,
ecc.) utilizzando tutti i pixel del pannello (1366 × 768).
Consente inoltre i modi NORMALE NO
CONVERSIONE e PIENO NO CONVERSIONE che
riproducono un’immagine nitida con una mappatura da
uno a uno.
• DVD, DTV, televisione ad alta definizione
L’immagine con la massima precisione del proiettore
supera i 3,14 milioni di pixel. È inoltre compatibile con
i segnali delle televisioni ad alta definizione e con i
DTV (digital TV) di prossima generazione. Insieme a
un sintonizzatore o un decoder MUSE (opzionale), è
possibile utilizzare DTV, televisori e LD ad alta
definizione e così via.
• Pannello LCD nuovo e di grandi dimensioni
Il pannello LCD ampio ad alta risoluzione (punti 1366
× 768) di nuova generazione è in grado di fornire un
livello più elevato di uniformità e di ridurre la
formazione di immagini residue.
• Contrasto elevato
Grazie al potenziamento del pannello LCD e del
sistema ottico, è possibile ottenere un contrasto
estremamente elevato.
• Alta luminosità – 1000 ANSI lumen
Il nuovo pannello LCD con la lampada UHP a 200 W,
l'unità e l'obiettivo ottici di nuova generazione,
permette di ottenere un elevato livello di luminosità
pari a 1000 lumen ANSI (proiezione 16:9),
consentendo un impiego domestico ottimale.
• Immagini di elevata qualità
In aggiunta al nuovo ampio pannello LCD, il proiettore
dispone ora di una gamma di funzioni, tra cui la funzione
DRC-MF (Digital Reality Creation Multifunction),
(tecnologia per immagini di alta qualità della Sony),
CINEMA, la funzione di correzione della gamma 3-D
che permette di ottenere un elevato livello di uniformità,
il modo cinema scuro che riduce il livello di nero in base
all’ambiente di proiezione/sorgente d’ingresso, e la
funzione di separazione YC 3-D/DNR (NTSC) che
riproduce un’immagine chiara senza disturbi.
Elevata adattabilità in ambiente domestico
• Livello di disturbo ridotto
L’apertura di scarico nella parte anteriore è collegata a
una ventola interna e a un condotto dell’aria. L’ampia
distanza tra la ventola e l’apertura di scarico consente
di ridurre in modo significativo il disturbo provocato
dalla ventola.
• Installazione flessibile
L’obiettivo del proiettore ha un raggio di messa a fuoco
breve (90" con 2,9 m (16:9)). La funzione di correzione
keystone digitale consente la proiezione al grandangolo. Il
colore bianco del proiettore si adatta ad altri colori
(soffitti, pareti e così via).
• Rilevamento dello stato di ostruzione del filtro
dell'aria
Il presente proiettore utilizza il filtro dell'aria che
consente al microcomputer di rilevare lo stato di
ostruzione in base all'ambiente di utilizzo.
Per un rilevamento corretto dello stato di ostruzione,
reimpostare il filtro dell'aria la prima volta che viene
utilizzato il proiettore e ogni volta che viene sostituito
il filtro dell'aria.
Per ulteriori informazioni, vedere la sezione
“Reimpostazione del filtro dell'aria” a pagina 34 (IT).
Memoria video
Il proiettore dispone di una funzione di memoria video.
L’utente può memorizzare fino a 6 impostazioni (qualità
dell’immagine, formato, temperatura del colore, DRC-MF
e così via) a seconda della fonte di ingresso. L’utente può
richiamare le impostazioni direttamente dal telecomando.
Compatibilità multi scan
• Convertitore di scansione incorporato
Questo proiettore è dotato di convertitore di scansione
incorporato in grado di convertire il segnale di ingresso
entro 1366 × 768 pixel.
• Compatibile con i segnali RGB 16:91)
Questo proiettore è compatibile con i segnali RGB con
rapporto di formato 16:9.
• Segnali di ingresso
Il proiettore è in grado di riconoscere i seguenti segnali
video: composito, S-video, componenti, componente
progressivo, DTV (480i/p, 720p/1080i), HDTV, 15k
RGB, VGA, SVGA, XGA e SXGA.
• Compatibile con sei sistemi di colore
I sistemi di colore NTSC 3.58, PAL, SECAM, NTSC
2)
4.43 , PAL-M o PAL-N possono essere selezionati
automaticamente o manualmente.
.......................................................................................
• VGA, SVGA, XGA e SXGA sono marchi di fabbrica registrati
della International Business Machines Corporation, U.S.A.
• VESA è un marchio di fabbrica registrato della Video
Electronics Standard Association.
• IBM e PC/AT sono rispettivamente, un marchio di fabbrica e
un marchio di fabbrica registrato di International Business
Machines Corporation, U.S.A.
• Macintosh è un marchio di fabbrica registrato di Apple
Computer, Inc.
• NEC è un marchio di fabbrica registrato di NEC Corporation.
• PC-98 è un marchio di fabbrica di NEC Corporation.
.........................................................................................................................................................................................................
1) Compatibile solo con i segnali specificati.
2) NTSC4.43 è il sistema di colore utilizzato nella riproduzione di video registrati su NTSC con un videoregistratore dotato del
sistema NTSC4.43.
6 (IT)
Posizione e funzione dei comandi
Posizione e funzione dei
comandi
Parte anteriore/lato sinistro
3 21
3 Prese di ventilazione (scarico)
4 Obiettivo
Prima della proiezione aprire l’otturatore.
5 Sensore anteriore del telecomando (ricevitore
SIRCS)
6 Dispositivi di regolazione
Se l’immagine viene proiettata all’esterno dello
schermo, regolare l’immagine utilizzando questi
dispositivi di regolazione.
8
Per ulteriori dettagli sull’uso dei dispositivi di regolazione,
vedere “Come usare il dispositivo di regolazione” a pagina
8 (IT).
7 Pannello dei connettori
Per ulteriori dettagli, vedere a pagina 10 (GB).
8 Pannello di controllo
4
5
7
Per ulteriori dettagli, vedere “Pannello di controllo” a
pagina 9 (IT).
9 Presa AC IN
Collega il cavo di alimentazione CA in dotazione.
6
Parte posteriore/lato destro/parte
inferiore
0 Sensore posteriore del telecomando (ricevitore
SIRCS)
qa Coperchio della lampada
qs Regolatori posteriori
0
qd Prese di ventilazione (aspirazione)/filtro
dell’aria
9
Prese di ventilazione
Note
qa
qs qd
qf
1 Regolatore dello zoom
Regola le dimensioni dell’immagine.
2 Regolatore della messa a fuoco
Regola la messa a fuoco dell’immagine.
• Non collocare alcun oggetto in prossimità delle prese
di ventilazione, onde evitare un surriscaldamento
interno. Non avvicinare le mani alle prese di
ventilazione onde evitare scottature.
• Per rilevare correttamente lo stato di ostruzione,
reimpostare il filtro dell'aria la prima volta che viene
utilizzato il proiettore e ogni volta che viene
sostituito il filtro dell'aria.
• Sostituire e reimpostare il filtro dell'aria quando
nello schermo viene visualizzato un messaggio di
avviso per garantire prestazioni ottimali. Il filtro
dell'aria non può essere pulito. È inoltre necessario
reimpostare il filtro dell'aria se il proiettore viene
utilizzato per la prima volta.
Per ulteriori dettagli, vedere “Sostituzione del filtro
dell’aria” a pagina 34 (IT).
qf Tasti del dispositivo di regolazione
7 (IT)
Posizione e funzione dei comandi
Come usare il dispositivo di regolazione
Regolazione dell’altezza
Regolare l’altezza del proiettore come indicato di
seguito:
1
Sollevare il proiettore, quindi premere i tasti del
dispositivo di regolazione.
I dispositivi di regolazione fuoriescono dal
proiettore.
Tasti del dispositivo di regolazione
2
Mentre vengono premuti i tasti, abbassare il
proiettore, quindi rilasciare i tasti. Il dispositivo di
regolazione si blocca e viene fissata l’altezza del
proiettore.
Per ottenere una regolazione migliore, ruotare i
dispositivi di regolazione verso destra e sinistra.
3
Se necessario, ruotare i regolatori posteriori a
destra e sinistra per regolare l’altezza del
proiettore.
8 (IT)
Note
• Fare attenzione a non lasciar cadere il proiettore sulle
dita.
• Non premere con forza sulla parte superiore del
proiettore mentre il dispositivo di regolazione è
all’esterno.
• Se i dispositivi di regolazione non fuoriescono dal
proiettore, allentare le viti manualmente.
Posizione e funzione dei comandi
Pannello di controllo
0
LAMP/
COVER
TEMP/
FAN
1
POWER
SAVING
ON/
STANDBY
INPUT
MENU
PATTERN
LIGHT
VIDEO MEMORY
ENTER
2
3
RESET
9 876 5 4
1 Tasto I / 1 (accensione / attesa)
Viene usato per accendere e spegnere il proiettore
quando si trova nel modo di attesa. La spia ON/
STANDBY si illumina in verde se l’alimentazione è
attivata.
Quando si disattiva l’alimentazione, premere due
volte il tasto I / 1 seguendo le indicazioni fornite
dal messaggio visualizzato sullo schermo oppure
tenere premuto il tasto per circa un secondo.
Per ulteriori dettagli relativi alle procedure per disattivare
l’alimentazione, vedere “Per disattivare l’alimentazione” a
pagina 18 (IT).
2 Tasto INPUT
Seleziona il segnale d’ingresso. Ad ogni pressione del
tasto, il segnale d’ingresso cambia nell’ordine indicato:
B VIDEO
INGRE B b
B S-VIDEO
INGRE A b
3 Tasto VIDEO MEMORY
È possibile regolare l'immagine in anticipo e
memorizzare l'impostazione in corrispondenza dei
numeri da 1 a 6 di MEMORIA VIDEO. Premendo
questo tasto, è possibile richiamare l'impostazione,
nonché selezionare i numeri di memoria da 1 a 6. Se si
continua a premere tale tasto, viene selezionato DISIN,
quindi è possibile ricominciare a partire da 1. È
possibile impostare, modificare e visualizzare
l'immagine in modo semplice come desiderato.
Per ulteriori informazioni sull’impostazione di video
memory, vedere la sezione MEMORIA VIDEO del menu
REGOL INGR. a pagina 23 (IT).
4 Tasto LIGHT
Se si preme questo tasto quando l’apparecchio è
acceso, i tasti del pannello di controllo vengono
visualizzati in arancione.
Premere di nuovo questo tasto per disattivare la luce.
La luce si spegne automaticamente se non si utilizza
nessun tasto per 30 secondi.
5 Tasto PATTERN
Visualizza il motivo di prova sullo schermo per
regolare la messa a fuoco. Premere di nuovo per
annullare il motivo di prova.
6 Tasto RESET
Ripristina il valore di una voce impostato in fabbrica.
Questo tasto è utilizzabile quando sullo schermo viene
visualizzato il menu o una voce da impostare.
7 Tasto ENTER
Inserisce le impostazioni delle voci nel sistema dei
menu.
8 Tasto MENU
Visualizza il menu a schermo. Premere nuovamente il
tasto per eliminare il menu.
9 Tasti direzionali (M/m/</,)
Utilizzati per selezionare il menu o per effettuare
diverse regolazioni.
0 Spie
LAMP/COVER: si illumina o lampeggia nelle
seguenti situazioni:
• Si illumina se la lampada è consumata o non si
accende perché ha raggiunto una temperatura
troppo elevata.
• Lampeggia se il coprilampada o il filtro
dell’aria non sono chiusi saldamente.
TEMP (Temperatura)/FAN: si illumina o
lampeggia nelle seguenti condizioni:
• Si illumina se la temperatura all’interno del
proiettore sale in modo anomalo.
• Lampeggia se la ventola è rotta.
POWER SAVING: si illumina se il proiettore è nel
modo di risparmio energetico. Se POWER
SAVING nel menu REGOLAZ. è impostato su
INSER, il proiettore entra nel modo di risparmio
energetico se non riceve alcun segnale o se non si
utilizza nessun tasto per 10 minuti. Anche se la
lampada si spegne, la ventola di raffreddamento
continua a funzionare. Nel modo di risparmio
energetico, per i primi 40 secondi i tasti non sono
utilizzabili. Il modo di risparmio energetico viene
annullato se viene ricevuto un segnale o premuto
un tasto qualsiasi.
ON/STANDBY: si illumina o lampeggia nelle
seguenti situazioni:
• Si illumina in rosso se il cavo di alimentazione
CA è inserito nella presa di rete. Una volta nel
modo di attesa, è possibile accendere il
proiettore tramite il tasto I / 1.
• Si illumina in verde se viene attivata
l’alimentazione.
• Lampeggia in verde fintanto che la ventola di
raffreddamento è in funzione dopo aver spento
l’apparecchio con il tasto I / 1. La ventola
continua a funzionare per circa 120 secondi
dopo lo spegnimento.
La spia ON/STANDBY lampeggia rapidamente
per i primi 40 secondi.
Durante questo lasso di tempo non è possibile
riattivare l’alimentazione con il tasto I / 1.
Per ulteriori dettagli relativi alle spie LAMP/COVER e
TEMP/FAN, vedere a pagina 36 (IT).
9 (IT)
Posizione e funzione dei comandi
Pannello dei connettori
Lato sinistro
5
6
CONTROL S IN
VIDEO IN
PLUG IN POWER
S VIDEO
TRIGGER
VIDEO
INPUT A
4
1
G/Y
REMOTE
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
VD
INPUT B
3
2
RS-232C
(FOR SERVICE USE)
G/Y
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
VD
1 Connettori INPUT A
Connettori G/Y, B/CB/PB, R/CR/PR, SYNC/HD, VD
(tipo fono):
Si collegano all’uscita RGB dell’apparecchio.
In base all’apparecchio, computer, componente (Y/
CB/CR) collegato, viene selezionato il segnale HDTV
o DTV (DTV GBR, DTV YPBPR).
2 Connettori INPUT B
Connettori G/Y, B/CB/PB, R/CR/PR, SYNC/HD, VD
(tipo fono):
Si collegano all’uscita RGB dell’apparecchio.
In base all’apparecchio, computer, componente (Y/
CB/CR) collegato, viene selezionato il segnale HDTV
o DTV (DTV GBR, DTV YPBPR).
3 Connettore RS-232C (D-sub a 9 piedini,
femmina)
Si tratta di un connettore di servizio.
4 Connettore TRIGGER (minipresa)
Emette la condizione di acceso o spento dell’unità
all’apparecchio esterno.
Quando l’apparecchio è spento, il risultato è 0 V,
mentre quando l’apparecchio è acceso, il risultato è 12
V. Tuttavia, se non riceve alimentazione, non è
possibile utilizzare il connettore come fonte di
alimentazione.
10 (IT)
5 Spina CONTROL S IN/PLUG IN POWER
(uscita DC 5V)
Si collega alle prese di uscita control S
dell’apparecchio Sony.
Si collega alla presa CONTROL S OUT del
telecomando in dotazione quando viene utilizzato
come comando a distanza via cavo. In questo caso,
non è necessario inserire le pile nel telecomando,
poiché l’alimentazione viene fornita da questa presa.
Se si utilizza questo connettore, la luce sul
telecomando è spenta.
6 Prese VIDEO IN
Si collegano a un apparecchio video esterno, come un
videoregistratore.
S VIDEO (mini DIN a 4 piedini): si collega
all’uscita S video (uscita video Y/C) di un
apparecchio video.
VIDEO (tipo fono): si collega all’uscita video
composita di un apparecchio video.
Posizione e funzione dei comandi
Telecomando
I tasti aventi gli stessi nomi di quelli del pannello di
controllo funzionano allo stesso modo.
Con il telecomando, è possibile far funzionare un
computer collegato.
Per ulteriori dettagli, vedere “Collegamento con un
computer” a pagina 14 (IT).
4 Tasti VIDEO MEMORY
È possibile memorizzare l’impostazione di
un’immagine con uno dei tasti VIDEO MEMORY (1
– 6) e richiamare direttamente l’impostazione
premendo il tasto appropriato.
Per ulteriori informazioni sull’impostazione di video
memory, vedere la sezione MEMORIA VIDEO del menu
REGOL INGR. a pagina 23 (IT).
5 Tasto MENU
qsqd
6 Tasto ENTER
qa
0
9
7 Tasto RESET
1
2
PIC
INPUT SELECT
VIDEO
B
A
3
S VIDEO
VIDEO MEMORY
1
2
3
4
5
6
4
MENU
5
ENTER
6
OFF
8
7
8 Tasti direzionali (M/m/</,)
MUTING
RESET
9 Tasto MUTING PIC
Elimina l’immagine. Per ripristinarla, premere di
nuovo questo tasto.
0 Tasto LIGHT
Se si preme questo tasto, si accende la luce sul
telecomando. Se si preme di nuovo questo tasto, la
luce si spegne. Se non si utilizza nessun tasto, le luci
si spengono automaticamente entro 30 secondi.
Se si utilizza la luce sul telecomando, inserire le due
pile.
PROJECTOR
RM-PJVW10
qa Spia di trasmissione
Quando si preme un tasto del telecomando, questa
spia si accende.
1 Tasto I (acceso)
Premere questo tasto per accendere il proiettore. Si
presume che il proiettore si trovi in modo di attesa.
2 Tasto 1 (spento)
Premere questo tasto per disattivare immediatamente
l’alimentazione.
3 Tasti INPUT SELECT
Selezionano il segnale d’ingresso.
VIDEO: seleziona il segnale dell’apparecchio
collegato al connettore VIDEO del proiettore.
S VIDEO: Seleziona il segnale dell’apparecchio
collegato al connettore S VIDEO del proiettore.
A: Seleziona il segnale video dell’apparecchio
collegato ai connettori INPUT A.
B: Seleziona il segnale video dell’apparecchio
collegato ai connettori INPUT B.
qs Presa CONTROL S OUT (minipresa stereo)
Si collega alla presa CONTROL S IN del proiettore
con il cavo di collegamento (non in dotazione) quando
si utilizza il telecomando collegato via cavo. In questo
caso, non è necessario installare le pile poiché
l’alimentazione viene fornita tramite la presa
CONTROL S IN del proiettore.
Se non vengono inserite le pile, la luce sul
telecomando non si accende.
qd Unità trasmittente a infrarossi
11 (IT)
Posizione e funzione dei comandi / Installazione del proiettore
Installazione e proiezione
Installazione delle pile
1
Per aprire il coperchio, spingerlo fino a farlo
scorrere, quindi inserire due pile formato AA (R6)
(in dotazione) rispettando la corretta polarità.
Fare scorrere il
coperchio tenendolo
premuto.
2
Accertarsi di
inserire le
pile dal lato
#.
Richiudere il coperchio.
Note sulle pile
• Durante l’inserimento delle pile, accertarsi che il loro
orientamento sia corretto.
• Non usare una pila vecchia con una nuova o tipi di
pile diverse.
• Se non si intende usare il telecomando per un lungo
periodo di tempo, togliere le pile per evitare danni
dovuti a perdite di elettrolita. In caso di perdite,
togliere le pile, asciugare lo scomparto e sostituirle
con altre nuove.
Note sul funzionamento del telecomando
• Assicurarsi che non vi sia nulla che ostruisca il
fascio a raggi infrarossi tra il telecomando e il
sensore di comando a distanza del proiettore.
• La portata è limitata. Minore è la distanza tra il
telecomando e il proiettore, maggiore è l’ampiezza
dell’angolo all’interno del quale il telecomando è in
grado di controllare il proiettore.
• Installare le pile per accendere la luce sul
telecomando se lo si sta utilizzando via cavo.
Nota
Se il telecomando non dovesse funzionare in modo
corretto, rivolgersi al personale qualificato Sony,
presso il quale verrà sostituito con un telecomando
nuovo, in base alla garanzia.
12 (IT)
Installazione del
proiettore
In questa sezione vengono descritte le modalità di
installazione del proiettore.
,,,,,
,,,,,
,,,,,
Distanza tra lo schermo e il
centro dell’obiettivo
La distanza tra l’obiettivo e lo schermo varia a seconda delle
dimensioni di quest’ultimo.
Usare la seguente tabella come guida.
Unità: m
16:9
Dimensioni
dello
40
schermo
(pollici)
60
80
100
120
150
200
300
Distanza
minima
1,3
1,9
2,6
3,3
3,9
4,9
6,6
9,9
Distanza
massima
1,5
2,2
3,0
3,8
4,6
5,7
7,6
11,5
4:3
Dimensioni
dello
40
schermo
(pollici)
60
80
100
120
150
200
300
Distanza
minima
1,6
2,4
3,2
4,0
4,8
6,1
8,1
12,2
Distanza
massima
1,8
2,8
3,7
4,7
5,6
7,0
9,4
14,1
Collegamento
Installazione e proiezione
Collegamento
Lato sinistro
Nell’effettuare i collegamenti, accertarsi di:
• spegnere tutti gli apparecchi prima di effettuare un
qualsiasi collegamento.
• usare i cavi appropriati per ciascun collegamento.
• inserire in modo appropriato le spine dei cavi; le
spine non perfettamente inserite spesso generano
disturbi. Quando si scollega un cavo, assicurarsi di
tirarlo per la spina e di non tirare il cavo stesso.
Collegamento con un
videoregistratore/apparecchio con
uscita 15k RGB/componenti/
componente progressivo
CONTROL S IN
PLUG IN POWER
VIDEO IN
S VIDEO
G/Y
REMOTE
RS-232C
(FOR SERVICE USE)
all’uscita
RGB/
componenti/
componente
progressivo
Questa sezione spiega come collegare il proiettore con
un videoregistratore, altoparlanti attivi esterni e
apparecchi con uscita 15k RGB/componenti/
componente progressivo.
Fare inoltre riferimento ai manuali forniti con gli
apparecchi da collegare.
VIDEO
INPUT A
TRIGGER
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
VD
INPUT B
G/Y
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
VD
Cavo a piedini
(non in
dotazione)
Altoparlanti attivi
Lato sinistro
Apparecchio 15k RGB/componenti
CONTROL S IN
PLUG IN POWER
VIDEO IN
S VIDEO
TRIGGER
INPUT A
G/Y
REMOTE
RS-232C
(FOR SERVICE USE)
VIDEO
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
VD
INPUT B
G/Y
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
Cavo S-Video
(non in dotazione)
VD
Cavo video
(non in dotazione)
altoparlanti attivi
all’uscita
S video
all’uscita
video
Note
• Impostare il rapporto di formato usando la voce
FORMATO nel menu REGOL INGR. in base al
segnale d’ingresso.
• Per collegare un apparecchio con uscita 15k RGB/
componenti/componente progressivo, selezionare
COMPUTER/COMPONENTI/DTV YPBPR/DTV
GBR in INGRE A o INGRE B nel menu
REGOLAZ. in base al segnale di ingresso.
Per ulteriori informazioni sulle impostazioni, vedere a
pagina 26 (IT).
• È possibile collegare un apparecchio ad alta
definizione. Il metodo di collegamento è lo stesso
indicato in precedenza.
videoregistratore
13 (IT)
Collegamento
Collegamento con un computer
In questa sezione vengono descritte le modalità di
collegamento del proiettore a un computer.
Selezionare “COMPUTER” in INGRE A o INGRE B
del menu REGOLAZ.
Collegamento ad un computer
Lato sinistro
CONTROL S IN
Note
PLUG IN POWER
VIDEO IN
S VIDEO
VIDEO
TRIGGER
• Questo apparecchio riconosce i segnali VGA,
SVGA, XGA o SXGA. Tuttavia, si consiglia di
impostare il segnale di uscita del computer su XGA.
• Se si imposta il computer, ad esempio un portatile
compatibile IBM PC/AT, in modo da inviare il
segnale allo schermo del computer e a un monitor
esterno, è possibile che le immagini del monitor
esterno non vengano visualizzate in modo
appropriato. In questo caso, impostare il segnale di
uscita del computer in modo che venga inviato solo
al monitor esterno.
INPUT A
G/Y
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
REMOTE
RS-232C
(FOR SERVICE USE)
VD
INPUT B
G/Y
B/CB/PB R/CR/PR SYNC/HD
VD
Prese di conversione1)
Cavo del
monitor
SMF-400
(non in
dotazione)
Per ulteriori dettagli, fare riferimento alle istruzioni per
l’uso fornite con il computer.
• Collegare tutti i cavi al connettore INPUT A se si
riceve un segnale dal connettore INPUT A.
Collegare tutti i cavi al connettore INPUT B se si
riceve un segnale dal connettore INPUT B.
Altoparlanti
all’uscita
monitor
Computer
Nota
Se si collega un computer Macintosh, è necessario
l’adattatore di segnale opzionale.
.............................................................................................
1) Se si collegano i connettori INPUT A o INPUT B del
proiettore, sono necessarie le prese di conversione.
14 (IT)
Selezione della lingua del menu
Selezione della lingua del
menu
4
Appare il menu SET SETTING.
È possibile selezionare la lingua del menu a schermo e
delle altre indicazioni a schermo. La lingua
preimpostata in fabbrica è ENGLISH.
4, 5, 6
LAMP/
COVER
POWER
SAVING
INPUT-A
SET SETTING
STATUS:
ON
INPUT-A:
COMPONENT
INPUT-B:
COMPONENT
LANGUAGE:
ENGLISH
POWER SAVING: OFF
3
TEMP/
FAN
Selezionare la terza icona del menu SET
SETTING (REGOLAZ.) utilizzando il tasto M o
m, quindi premere il tasto , o il tasto ENTER.
SIRCS RECEIVER: FRONT&REAR
2
CINE MOTION: AUTO
ON/
STANDBY
INPUT
MENU
PATTERN
ENTER
RESET
LIGHT
VIDEO MEMORY
5
1
1
2
3
Selezionare LANGUAGE (LINGUAGGIO) con il
tasto M o m, quindi premere il tasto , o il tasto
ENTER.
INPUT-A
SET SETTING
Collegare il cavo di alimentazione CA a una presa
di rete.
Premere il tasto I / 1 per attivare l’alimentazione.
STATUS:
ON
INPUT-A:
COMPONENT
INPUT-B:
ENGLISH
LANGUAGE:
FRANCAIS
POWER SAVING:
DEUTSCH
SIRCS RECEIVER:
ITALIANO
CINE MOTION:
ESPANOL
Premere il tasto MENU.
Appare il menu a schermo.
INPUT-A
PICTURE CTRL
CONTRAST:
80
BRIGHT:
50
RGB ENHANCER: 30
COLOR TEMP: HIGH
6
Selezionare la lingua desiderata con il tasto M o
m, quindi premere il tasto < o il tasto ENTER.
Il menu viene visualizzato nella lingua
selezionata.
Per annullare la schermata dei menu
Premere il tasto MENU.
La schermata dei menu scompare automaticamente se
non viene premuto alcun tasto per un minuto.
15 (IT)
Proiezione
4
Proiezione
5
LAMP/
COVER
TEMP/
FAN
POWER
SAVING
INPUT
MENU
PATTERN
ENTER
RESET
INGRE A: Seleziona l’ingresso del segnale video dal
connettore INPUT A, ad esempio dei
dispositivi a componenti.
INGRE B: Seleziona l’ingresso del segnale video dal
connettore INPUT B, ad esempio dei
dispositivi a componenti.
VIDEO:
Seleziona il segnale video proveniente
dalla presa VIDEO (VIDEO IN).
S-VIDEO: Seleziona il segnale video proveniente
dalla presa S VIDEO (VIDEO IN).
2
4
ON/
STANDBY
LIGHT
VIDEO MEMORY
5,6
5
Premere il tasto PATTERN sul pannello di
controllo per visualizzare il segnale test e girare il
regolatore della messa a fuoco.
Premere di nuovo il tasto PATTERN per annullare
il segnale test.
6
Per regolare le dimensioni dell’immagine, ruotare
il regolatore dello zoom.
1
2
MUTING
PIC
INPUT SELECT
VIDEO
B
A
S VIDEO
4
VIDEO MEMORY
1
2
3
4
5
6
Per selezionare la sorgente d’ingresso, premere il
tasto INPUT.
Nota
Onde evitare lesioni agli occhi, non guardare
nell’obiettivo durante la proiezione.
OFF
MENU
RESET
1
ENTER
Una volta completati i collegamenti di tutti gli
apparecchi, inserire il cavo di alimentazione CA
nella presa di rete.
La spia ON/STANDBY si illumina in rosso e il
proiettore entra nel modo di attesa.
2
Premere il tasto I / 1 sul pannello di controllo o il
tasto I sul telecomando.
La spia ON/STANDBY si illumina in verde.
3
Accendere l’apparecchio collegato al proiettore.
16 (IT)
Per
Premere
Eliminare l’immagine il tasto MUTING PIC del
telecomando. Per ripristinare
l’immagine, premere di nuovo il
tasto MUTING PIC.
Proiezione
Correzione dell’immagine distorta
4
Se l’immagine proiettata appare distorta, modificare la
posizione o l’altezza del proiettore spostando il
dispositivo di regolazione.
Per ulteriori dettagli sull’impostazione delle singole voci,
vedere a pagina 22 (IT).
Per ulteriori dettagli su “Come usare il dispositivo di
regolazione”, vedere pagina 8 (IT).
Se l’immagine risulta ancora distorta, correggerla
utilizzando KEYST. DIGIT. nel menu IMPOST.
INST.
Quando la base dell’immagine è più lunga del
bordo superiore come illustrato nella
seguente figura:
Effettuare la regolazione o l’impostazione su una
voce.
La dimensione dell’immagine per la
dimensione dello schermo
Per la selezione del formato, fare riferimento a quanto
segue.
Quando un’immagine in formato 4:3 viene
visualizzata su uno schermo 16:9
Esempio: viene usato uno schermo da 120 pollici.
2.656
Impostare un valore negativo.
Quando il bordo superiore dell’immagine è
più lungo della base come illustrato nella
seguente figura:
1.494
Impostare un valore positivo.
1.992
Viene visualizzata l’immagine da 98 pollici.
Nota
Se sono stati selezionati “ZOOM”, “PIENO” o
“NORMALE” in FORMATO del menu REGOL
INGR., è possibile modificare la distorsione
dell’immagine.
Schermo 16:9
Dimensione
(pollici)
Immagine 4:3
Unità (mm)
Dimensione
Unità (mm)
(pollici)
90
73
1.992
Per ulteriori dettagli su “KEYST. DIGIT.”, vedere a pagina
27 (IT).
1.494
1.121
Modifica del formato
È possibile modificare il formato in base al segnale
video. Per ulteriori dettagli sul funzionamento della
schermata dei menu, vedere “Uso del MENU” a
pagina 19 (IT).
1
2
3
1.121
110
90
2.435
Premere il tasto MENU per visualizzare il menu.
1.826
Premere il tasto M o m per selezionare il menu
REGOL INGR., quindi premere il tasto , o il
tasto ENTER.
Premere il tasto M o m per selezionare FORMATO,
quindi premere il tasto , o il tasto ENTER.
VIDEO
REGOL INGR.
FORMATO:
PIENO
MEMORIA VIDEO:
PIENO NO CONVERSIONE
1.370
1.370
120
98
2.656
1.992
NORMALE
NORMALE NO CONVERSIONE
1.494
ZOOM
1.494
SOTTOTITOL
ZOOM LARGO
VIDEO/60
17 (IT)
Proiezione
Quando un’immagine in formato 16 : 9 viene
visualizzata sullo schermo 4 : 3
Esempio: viene usato uno schermo da 120 pollici.
2.438
Per disattivare l’alimentazione
Per disattivare l’alimentazione dal pannello di
controllo.
1
1.371
1.829
Premere il tasto I / 1 sul pannello di controllo.
Sullo schermo appare “DISATTIVAERE?”.
Nota
Il messaggio scomparirà se si preme un tasto
qualsiasi, ad eccezione del tasto I / 1 o se non si
preme alcun tasto per cinque secondi.
Viene visualizzata l’immagine da 110 pollici.
Schermo 4:3
Immagine 16:9
Dimensione
(pollici)
Unità (mm)
Dimensione
Unità (mm)
(pollici)
80
2
La spia ON/STANDBY lampeggia in verde e la
ventola continua a funzionare per circa 120
secondi per ridurre il calore interno. Inoltre, la
spia ON/STANDBY lampeggia rapidamente per
circa 40 secondi. Durante questo lasso di tempo,
non è possibile riattivare l’alimentazione con il
tasto I / 1.
73
1.626
914,6
1.626
1.219
100
91
3
2.032
1.143
2.032
1.524
120
110
2.438
1.829
1.371
2.438
Note sulla modifica del formato
Questo proiettore consente di scegliere tra diversi
formati. Quando si cambia il formato, controllare
quanto segue:
• Effettuare una scelta tenendo conto che il formato
che cambia il rapporto dell’immagine originale
conferirà all’immagine un aspetto diverso
dall’originale.
• Osservare che se il proiettore viene utilizzato a scopo
di lucro o per proiezioni pubbliche, la modifica
dell’immagine originale può costituire una
violazione dei diritti degli autori o dei produttori che
sono legalmente protetti.
18 (IT)
Premere il tasto I / 1.
Scollegare il cavo di alimentazione CA dalla presa
di rete dopo che la ventola ha smesso di
funzionare; la spia ON/STANDBY si illumina in
rosso.
Quando non è possibile confermare il
messaggio a schermo
Quando non è possibile confermare il messaggio a
schermo in determinate condizioni, è possibile
disattivare l’alimentazione premendo il tasto I / 1 per
circa un secondo.
Per disattivare l’alimentazione dal
telecomando.
1
2
Premere il tasto 1 del telecomando.
Scollegare il cavo di alimentazione CA dalla presa
di rete dopo che la ventola ha smesso di
funzionare; la spia ON/STANDBY si illumina in
rosso.
Nota
Non scollegare il cavo di alimentazione CA
quando la ventola è ancora in funzione,
altrimenti questa si fermerà anche se la
temperatura interna è ancora alta,
danneggiando così il proiettore.
Uso del MENU
Il proiettore dispone di un menu a schermo che
permette di effettuare diverse regolazioni e
impostazioni.
È possibile selezionare la lingua per la visualizzazione
del menu.
Per ulteriori dettagli sulla selezione della lingua utilizzata
nel menu, vedere a pagina 15 (IT).
1
Premere il tasto MENU.
Appare la schermata del menu.
Il menu selezionato viene evidenziato da un tasto
giallo.
CONTRASTO: 80
LUMINOS:
50
REG.NIT.RGB:
30
Premere il tasto MENU.
La schermata del menu scompare automaticamente se
non viene premuto alcun tasto per un minuto.
Per reimpostare voci precedentemente
regolate
TEMP COLORE: ALTO
Utilizzare il tasto M o m per selezionare un menu,
quindi premere il tasto , o il tasto ENTER.
Appare il menu selezionato.
Menu
Per annullare la visualizzazione del menu
INGRE A
CTRL IMMAG.
2
Per ulteriori dettagli sull’impostazione delle singole
voci, vedere le pagine relative ai diversi menu.
Voci di impostazione
Premere il tasto RESET.
Sullo schermo viene visualizzato il messaggio
“Completato!” e le opzioni vengono reimpostate sui
valori di fabbrica.
È possibile reimpostare le seguenti voci:
• “CONTRASTO”, “LUMINOS”, “COLORE”,
“TINTA”, “DETTAG.” e “REG. NIT. RGB” nel
menu CTRL IMMAG.
• “FASE PUNTO”, “DIMEN H” e “SPOST” nel menu
REGOL INGR.
INGRE A
REGOLAZ.
STATUS:
INSER
INGRE A:
COMPONENTI
INGRE B:
COMPONENTI
LINGUAGGIO: ITALIANO
Memorizzazione delle impostazioni
POWER SAVING: DISIN
RECEV. SIRCS: ANTER.&POSTER.
3
4
Selezionare una voce.
Utilizzare il tasto M o m per selezionare la voce,
quindi premere il tasto , o il tasto ENTER.
Regolazione di una voce.
• In caso di modifica del livello di regolazione:
Per aumentare il numero, premere il tasto M o
,.
Per diminuire il numero, premere il tasto m o
<.
Per ripristinare la schermata originale, premere
il tasto ENTER.
Le impostazioni vengono memorizzate
automaticamente nella memoria del proiettore.
Se non si immette alcun segnale
Se non vi è alcun segnale in ingresso, sullo schermo
appare il messaggio “NESSUN INGRESSO Impossibile regolare il parametro.” e non è possibile
regolare alcuna voce.
19 (IT)
Regolazioni e impostazioni con il menu
Regolazioni e impostazioni con il menu
Uso del MENU
• In caso di modifica dell’impostazione:
Per modificare l’impostazione, premere il tasto
M o m.
Per ripristinare la schermata originale, premere
il tasto ENTER o il tasto <.
Menu CTRL IMMAG.
Menu CTRL IMMAG.
Il menu CTRL IMMAG. (controllo) viene usato per la
regolazione dell’immagine.
Le voci che non è possibile regolare in base al segnale
d’ingresso non vengono visualizzate nel menu.
Quando viene immesso il segnale video
VIDEO
CTRL IMMAG.
CONTRASTO: 80
LUMINOS:
50
COLORE:
50
TINTA:
50
DETTAG.:
50
DIN. IMMAG:
INSER
TINTA
Regola i toni del colore.
Con un’impostazione alta, l’immagine diventa
verdastra.
Con un’impostazione bassa, l’immagine diventa
violacea.
DETTAG.
Regola la nitidezza dell’immagine.
Maggiore è il valore impostato, più nitida è
l’immagine.
Minore è il valore impostato, più sfocata è
l’immagine.
TEMP COLORE: ALTO
STD COLORE: AUTO
DRC-MF:
REG. NIT. RGB
DRCx4
Quando viene immesso il segnale RGB
INGRE A
CTRL IMMAG.
CONTRASTO: 80
LUMINOS:
50
REG.NIT.RGB:
30
TEMP COLORE: ALTO
Regola la nitidezza dell’immagine quando giungono
dei segnali del computer.
Maggiore è il valore impostato, più nitida è
l’immagine.
Minore è il valore impostato, più sfocata è
l’immagine.
DIN. IMMAG
Esalta il colore nero.
INSER: esalta il colore nero per produrre
un’immagine dinamica più evidenziata.
DISIN: riproduce in modo accurato le parti scure
dell’immagine in base al segnale di origine.
TEMP COLORE
CONTRASTO
Regola il contrasto dell’immagine.
Maggiore è il valore impostato, maggiore è il
contrasto.
Minore è il valore impostato, minore è il contrasto.
LUMINOS
Regola la luminosità dell’immagine.
Maggiore è il valore impostato, più chiara è
l’immagine.
Minore è il valore impostato, più scura è l’immagine.
COLORE
Regola l’intensità del colore.
Maggiore è il valore impostato, maggiore è l’intensità.
Minore è il valore impostato, minore è l’intensità.
20 (IT)
Regola la temperatura del colore.
ALTO: rende bluastro il colore bianco.
BASSO: rende rossastro il colore bianco.
STD COLORE (sistema)
Seleziona il sistema di colore del segnale d’ingresso.
AUTO: seleziona automaticamente uno dei seguenti
segnali: NTSC3.58, PAL, SECAM, NTSC4.43.
PAL-M/N: seleziona automaticamente uno dei
seguenti segnali: PAL-M/PAL-N, NTSC3.58.
Di solito, è impostato su AUTO.
Se l’immagine appare distorta o senza colore,
selezionare il sistema di colore in base al segnale
d’ingresso.
Menu CTRL IMMAG. / Menu REGOL INGR.
DRC-MF
Menu REGOL INGR.
Leviga un’immagine video di grandi dimensioni.
DRC × 4: raddoppia il numero di linee di scansione
del segnale video e il numero di pixel orizzontali
producendo un’immagine di qualità quattro volte
superiore.
DRC PROGRESSIVA: visualizza caratteri o una
linea senza sfarfallii.
Il menu REGOL INGR. viene usato per regolare il
segnale d’ingresso.
Le voci non regolabili in base al segnale d’ingresso
non vengono visualizzate nel menu.
Quando viene immesso il segnale video
VIDEO
REGOL INGR.
FORMATO:
PIENO
MEMORIA VIDEO: DISIN
Segnali di ingresso e voci regolabili/
impostabili
Segnale di ingresso
Voce
Video o
Compo- Compo- RGB1) B/N
S video (Y/C) nenti/
nente
15k RGB progressivo/
HDTV/DTV
VIDEO/60
Tipo di
segnale
Quando viene immesso il segnale RGB
CONTRASTO
COLORE
–
–
TINTA
–
–
FASE PUNTO: 16
(Solo NTSC3.58/
4.43 )
DIMEN H:
1056
SPOST
H: 123
MEMORIA VIDEO: DISIN
–
–
–
–
–
800x600
DIN.
IMMAG
–
–
Tipo di
segnale
TEMP
COLORE
STD
COLORE
V: 123
CONV SCAN: INSER
DETTAG.
REG. NIT.
RGB
INGRE A
REGOL INGR.
LUMINOS
–
DRC-MF
: regolabile/impostabile
– : non regolabile/non impostabile
–
–
–
–
FASE PUNTO
Regola la fase dei punti del pannello LCD e il segnale
del computer proveniente dal connettore INPUT A/B.
Regolare l’immagine in modo che risulti il più nitida
possibile.
DIMEN H
Regola la dimensione orizzontale dell’immagine
ricevuta tramite il connettore INPUT A/B.
Maggiore è il valore, più ampia è la dimensione
orizzontale dell’immagine.
Minore è il valore, minore è la dimensione orizzontale
dell’immagine. Regolare l’impostazione in base ai
punti del segnale di ingresso. Per ulteriori dettagli sul
valore più adatto per i segnali preimpostati, vedere a
pagina 24 (IT).
.........................................................................................................................................................................................................
1) I segnali RGB di un computer
21 (IT)
Menu REGOL INGR.
SPOST
Regola la posizione dell’immagine ricevuta tramite i
connettori INPUT A/B.
H regola la posizione orizzontale dell’immagine.
V regola la posizione verticale dell’immagine.
Aumentando l’impostazione di H, l’immagine si
sposta verso destra, diminuendola, l’immagine si
sposta verso sinistra.
Aumentando l’impostazione di V, l’immagine si
sposta verso l’alto, diminuendola, l’immagine si
sposta verso il basso.
Usare il tasto < o , per regolare la posizione
orizzontale e i tasti M e m per la posizione verticale.
NORMALE NO CONVERSIONE: viene eseguita
la mappatura da uno a uno dell’immagine con un
rapporto di formato normale di 4:3. L’immagine
viene visualizzata al centro dello schermo.
ZOOM: l’immagine con un rapporto di formato
normale di 4:3 viene allargata in direzione
verticale e orizzontale (stesso rapporto) in base
alle dimensioni dello schermo. Questo modo è
ideale per conferire l’effetto cinema a filmati di
ampio formato.
FORMATO
Regola la seguente impostazione di formato:
4:3 NORMALE, NORMALE NO
CONVERSIONE
16:9 PIENO, PIENO NO CONVERSIONE,
ZOOM, SOTTOTITOL, ZOOM LARGO
VIDEO
REGOL INGR.
FORMATO:
PIENO
MEMORIA VIDEO:
PIENO NO CONVERSIONE
SOTTOTITOL: l’area adibita ai sottotitoli viene
compressa. Questo modo mantiene i sottotitoli
nella parte inferiore dello schermo.
NORMALE
NORMALE NO CONVERSIONE
Good morning.
How are you?
ZOOM
SOTTOTITOL
ZOOM LARGO
VIDEO/60
ZOOM LARGO: l’immagine con il rapporto di
formato normale 4:3 viene allargata e le parti
superiore e inferiore vengono compresse. È ideale
per programmi di informazione o varietà.
PIENO: l’immagine 16:9 viene visualizzata con il
formato corretto. L’immagine 4:3 viene allargata
in direzione orizzontale.
Nota
Non è possibile cambiare il modo dell’immagine
mentre il proiettore sta proiettando un’immagine ad
alta definizione o un segnale DTV.
PIENO NO CONVERSIONE: viene eseguita la
mappatura da uno a uno di un’immagine con
rapporto di formato 16:9. L’immagine viene
visualizzata al centro dello schermo.
NORMALE: viene visualizzata l’immagine con il
rapporto di formato normale 4:3.
Queste voci possono essere regolate o meno
in base all’impostazione del formato.
SCORRIMENTO
V
AREA
TITOLO
PIENO
–
–
PIENO NO
CONVERSIONE
–
–
NORMALE
–
–
NORMALE NO
CONVERSIONE
–
–
Voce
ZOOM
–
–
–
SOTTOTITOL
ZOOM LARGO
KEYST.
DIGIT.
–
–
–
–
: regolabili – : non regolabili
22 (IT)
Menu REGOL INGR.
CONV SCAN (convertitore di scansione)
Converte il segnale per visualizzare l’immagine in
base alle dimensioni dello schermo.
INSER: ingrandisce l’immagine in base al formato
dello schermo. L’immagine perde parte della
propria chiarezza.
DISIN: visualizza l’immagine facendo
corrispondere un pixel dell’immagine in ingresso
a un pixel del pannello LCD. L’immagine risulta
nitida ma le sue dimensioni saranno ridotte.
Nota
Quando viene immesso il segnale XGA o SXGA,
questa voce non viene visualizzata.
SCORRIMENTO V
Regola la posizione verticale dell’immagine.
La gamma dei valori possibili è compresa tra 0 e +7.
Aumentando l’impostazione, l’immagine si sposta
verso l’alto, diminuendola, l’immagine si sposta verso
il basso. Per tornare alla posizione originale, premere
il tasto RESET.
AREA TITOLO
Regola l’area dei sottotitoli.
La gamma di valori possibili è compresa tra 0 e +7.
Aumentando l’impostazione, l’area dei sottotitoli si
allarga, diminuendola, l’area dei sottotitoli si
restringe.
Per tornare alle dimensioni originali dell’area,
premere il tasto RESET.
Nota
Sebbene la gamma di valori visualizzati sia compresa
tra 0 e +7, la gamma effettiva può essere limitata in
base all’impostazione SCORRIMENTO V.
MEMORIA VIDEO
Visualizza il numero della memoria video selezionata.
Esistono 6 impostazioni di memoria. Se si seleziona
DISIN, l’immagine viene visualizzata in base alle
impostazioni memorizzate nella memoria di ciascun
canale.
Impostazione di MEMORIA VIDEO
Uso del telecomando
1 Premere il tasto VIDEO MEMORY desiderato (da
1 a 6).
Il numero di memoria selezionato viene
visualizzato nel menu.
2 Da un menu appropriato, selezionare una voce da
regolare e regolare l’impostazione utilizzando i tasti
M, m, <, o ,.
3 Premere il tasto < o il tasto ENTER.
La voce regolata (impostazione) viene immessa nel
numero della memoria selezionata. Viene
visualizzata la schermata precedente.
Uso del pannello di controllo
1 Premere il tasto VIDEO MEMORY per selezionare
un numero di MEMORIA VIDEO (da 1 a 6).
(È possibile impostare MEMORIA VIDEO anche
tramite il menu.)
2 Da un menu appropriato, selezionare una voce da
regolare e regolare l’impostazione utilizzando i tasti
M, m, <, o ,.
3 Premere il tasto < o il tasto ENTER.
La voce regolata (impostazione) viene immessa nel
numero della memoria selezionata. Viene
visualizzata la schermata precedente.
Segnali di ingresso e voci regolabili/
impostabili
Segnale di ingresso
Voce
Video o
15k RGB/
S video (Y/C) Componente
progressivo
FASE
PUNTO
–
DIMEN H
–
SPOST
–
–
–
–
–
–
RGB1) B/N
–
FORMATO
CONV
SCAN
HDTV/
DTV
–
–
–
–
(inferiore
solo
a
SVGA)
SCORRIMENTO V
–
–
AREA
TITOLO
–
–
MEMORIA
VIDEO
: regolabile/impostabile
– : non regolabile/non impostabile
: voce dipendente da formato
.........................................................................................................................................................................................................
1) I segnali RGB di un computer
23 (IT)
Menu REGOL INGR.
Sulla memoria preimpostato.
Il proiettore è dotato di 45 tipi di dati preimpostati per
i segnali d’ingresso (memoria preimpostata). In caso
di ricevimento del segnale preimpostato, il proiettore
identifica automaticamente il tipo di segnale. Quando
il segnale viene registrato nella memoria
preimpostata, sullo schermo viene visualizzata
un’immagine adatta al tipo di segnale. Il tipo di
segnale di ingresso viene visualizzato nel menu
REGOL INGR. È possibile regolare l’immagine
mediante il menu REGOL INGR.
Inoltre, il proiettore è dotato di 20 tipi di memorie
utente per ciascun INGRE A/B. È possibile registrare
un nuovo tipo di segnale non preimpostato. Quando
viene immesso per la prima volta un segnale non
preimpostato, viene memorizzata l’impostazione
tramite INGRE A/B regolata nel menu REGOL
INGR. Se per ciascun INGRE A/B vengono registrate
più di 20 memorie utente, l’ultima memoria viene
automaticamente sovrascritta sulla meno recente.
24 (IT)
Segnali preimpostati
N.
Segnale preimpostato fH
fV
memoria
(kHz) (Hz)
1
2
Video 60 Hz
Video 50 Hz
3
15k RGB/Componenti 60 Hz 15,734 59,940
4
15k RGB/Componenti 50 Hz 15,625 50,000
5
HDTV(1080/60i)
33,750 60,000
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
640 × 350 VGA modo 1
VGA VESA 85 Hz
640 × 400 PC-9801 Normale
VGA modo 2
VGA VESA 85 Hz
640 × 480 VGA modo 3
Macintosh 13”
VGA VESA 72 Hz
VGA VESA 75 Hz
VGA VESA 85 Hz
800 × 600 SVGA VESA 56 Hz
SVGA VESA 60 Hz
SVGA VESA 72 Hz
SVGA VESA 75 Hz
SVGA VESA 85 Hz
832 × 624 Macintosh 16”
1024 × 768 XGA VESA 43 Hz
XGA VESA 60 Hz
XGA VESA 70 Hz
XGA VESA 75 Hz
XGA VESA 85 Hz
1152 × 864 SXGA VESA 70 Hz
SXGA VESA 75 Hz
SXGA VESA 85 Hz
1152 × 900 Sunmicro LO
Sunmicro HI
1280 × 960 SXGA VESA 60 Hz
SXGA VESA 75 Hz
1280 × 1024 SXGA VESA 43 Hz
SGI-5
SXGA VESA 60 Hz
SXGA VESA 75 Hz
31,469
37,861
24,823
31,469
37,861
31,469
35,000
37,861
37,500
43,269
35,156
37,879
48,077
46,875
53,674
49,724
35,524
48,363
56,476
60,023
68,677
63,995
67,500
77,487
61,795
71,713
60,000
75,000
46,433
53,316
63,974
79,976
Sincr.
DIMEN
H
15,734 59,940 H-neg V-neg 1050
15,625 50,000 H-neg V-neg 1072
70,086
85,080
56,416
70,086
85,080
59,940
66,667
72,809
75,000
85,008
56,250
60,317
72,188
75,000
85,061
74,550
43,479
60,004
69,955
75,029
84,997
70,019
75,000
85,057
65,960
76,047
60,000
75,000
43,436
50,062
60,013
75,025
SonG/Y o
sincronismo
composito
SonG/Y o sincronismo
composito/video
composito
SonG/Y o
sincronismo
composito
H-pos V-neg
H-pos V-neg
H-neg V-neg
H-neg V-pos
H-neg V-pos
H-neg V-neg
SonG
H-neg V-neg
H-neg V-neg
H-neg V-neg
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-neg V-neg
H-pos V-pos
H-neg V-neg
H-neg V-neg
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-neg V-neg
C-neg
H-pos V-pos
H-pos V-pos
H-pos V-pos
SonG
H-pos V-pos
H-pos V-pos
1050
1072
2200
800
832
848
800
832
800
864
832
840
832
1024
1056
1040
1056
1048
1152
1264
1344
1328
1312
1376
1472
1600
1568
1504
1472
1800
1728
1696
1680
1696
1688
Menu REGOL INGR.
43
44
45
47
48
491)
50
51
480/60p
575/50p
1080/50i
720/60p
720/50p
1080/24PsF
HDTV
1366 × 768
Componente
480/60p (progressivo ) 31,470
Componente
575/50p ( progressivo ) 31,250
1080/50i
28,130
720/60p
45,000
720/50p
37,500
1080/24PsF
27,000
540/60p
33,750
16:9 RGB
45,000
60,000
50,000
50,000
60,000
50,000
48,000
60,000
56,000
1050
SonG/Y o 1072
sincronismo 2640
composito 1650
1980
2750
H-pos V-pos 2200
H-neg V-neg 1766
Poiché i dati relativi ai seguenti segnali vengono
richiamati dalla memoria preimpostata, è possibile
utilizzare tali dati preimpostati regolando la voce
DIMEN H. Effettuare regolazioni più accurate
mediante SPOST.
Segnale
N. memoria
DIMEN H
Super Mac-2
23
1312
SGI-1
23
1320
Macintosh 19”
25
1328
Macintosh 21”
28
1456
Sony News
36
1708
PC-9821
1280 × 1024
36
1600
WS Sunmicro
37
1664
Voci regolabili in MEMORIA VIDEO
Le voci regolabili in MEMORIA VIDEO sono le
seguenti:
• “CONTRASTO”, “LUMINOS”, “COLORE”,
“TINTA”, “DETTAG.”, “REG. NIT. RGB”, “DIN.
IMMAG”, “TEMP COLORE”, “STD COLORE” e
“DRC-MF” nel menu CTRL IMMAG.
• “FORMATO”, “CONV SCAN”, “SCORRIMENTO
V” e “AREA TITOLO” nel menu REGOL INGR.
Note
• A seconda del rapporto di formato del segnale
d’ingresso, una parte dello schermo può venire
visualizzata in nero.
• Per immettere il segnale sincronico esternamente dal
connettore SYNC/HD, utilizzare i seguenti segnali.
- Segnale RGB 15k: segnale sincronico composito o
segnale video composito
- Segnale componente (15K): non è possibile
immettere esternamente il segnale sincronico.
- Segnale componente progressivo o DTV (numeri di
preselezione da 3 a 5 o da 43 a 48), 1080/24PsF:
segnale sincronico composito.
.........................................................................................................................................................................................................
1) Il numero 49 è un segnale di interlacciamento.
25 (IT)
Menu REGOLAZ.
Menu REGOLAZ.
Il menu REGOLAZ. viene usato per modificare le
impostazioni del proiettore.
Di seguito vengono riportati i segnali che possono
essere emessi per ciascuna impostazione di INGRE-A
e -B.
Impostazione di INGRE -A e -B
Segnale
COMPUTER COMPONENTI DTV YPBPR DTV GBR
RGB 15k
(DVD emesso
nel sistema
PAL e così via)
–
LINGUAGGIO: ITALIANO
Componente
–
–
POWER SAVING: DISIN
Progressivo
Componente
(uscita DVD
progressiva e
così via)
–
–
DTV(uscita BS
digitale e così via)
–
INGRE A
REGOLAZ.
STATUS:
INSER
INGRE A:
COMPONENTI
INGRE B:
COMPONENTI
RICEV. SIRCS: ANTER.&POSTER.
CINEMA:
AUTO
Computer
INGRE A
Seleziona il segnale dei computer, il segnale a
componenti e il segnale DTV YPBPR o DTV GBR
provenienti dai connettori INPUT A.
Nota
Se l’impostazione non è corretta, viene visualizzato il
messaggio “Controllare impost. INGRE A.” e il
colore dell’immagine risulta anomalo oppure
l’immagine non viene visualizzata.
INGRE B
Seleziona il segnale dei computer, il segnale a
componenti, il segnale DTV YPBPR o DTV GBR
provenienti dai connettori INPUT B.
Note
• Se l’impostazione non è corretta, viene visualizzato
il messaggio “Controllare impost. INGRE B.” e il
colore dell’immagine risulta anomalo oppure
l’immagine non viene visualizzata.
• Impostare il segnale del componente progressivo, ad
esempio un DVD, su “COMPONENTI” ed il segnale
RGB 15k, ad esempio un dispositivo per giochi
elettronici, su “DTV GBR”.
26 (IT)
–
–
–
: può essere emesso
STATUS (visualizzazione a schermo)
Imposta la visualizzazione a schermo.
INSER: attiva la visualizzazione a schermo.
DISIN: disattiva la visualizzazione a schermo, ad
eccezione dei menu, del messaggio che segnala lo
spegnimento del proiettore e dei messaggi di
avvertimento.
–
–
–
– : non può essere emesso
LINGUAGGIO
Seleziona la lingua da usare nel menu e nelle
visualizzazioni a schermo.
Le lingue disponibili sono l’inglese, il francese, il
tedesco, l’italiano, lo spagnolo, il giapponese e il cinese.
POWER SAVING
Quando questa voce viene impostata su INSER., il
proiettore entra nel modo di risparmio energetico se
per 10 minuti non viene ricevuto alcun segnale.
Il modo di risparmio energetico viene annullato se
viene ricevuto un segnale o premuto un tasto.
RICEV. SIRCS
Seleziona i sensori del telecomando (ricevitore SIRCS)
sulla parte anteriore e posteriore del proiettore.
ANTER. & POSTER.: attiva sia il sensore anteriore
che quello posteriore.
ANTER.: attiva solo il sensore anteriore.
POSTER.: attiva solo il sensore posteriore.
CINEMA
Consente di selezionare la posizione in base alla
sorgente del segnale per NTSC3.58/4.43, RGB 15k (60
Hz) o segnale 525/60.
AUTO: impostare su AUTO se il segnale di ingresso
proviene da materiale originato da pellicole.
Viene applicata la conversione da 24 a 30
fotogrammi al secondo.
DISIN: non viene applicata la conversione da 24 a
30 fotogrammi al secondo.
Nota
Questa funzione non è disponibile per i segnali da 50
Hz.
Menu IMPOST. INST.
Menu IMPOST. INST.
Il menu IMPOST. INST. viene usato per modificare le
impostazioni del proiettore.
IMPOST. INST.
INGRE A
MEM.KEY.DIG.: DISIN
KEYST.DIGIT.: 0
INSTALLAZIONE: DA TAV. FRONT
CINEMA SCURO: INSER
LAMP TIMER: 234h
INSTALLAZIONE
Consente di invertire l’immagine orizzontalmente o
verticalmente.
DA TAV. FRONT: l’immagine non viene invertita.
A SOFF. FRONT: l’immagine viene invertita
orizzontalmente e verticalmente.
DA TAV. RETRO: l’immagine viene invertita
orizzontalmente.
A SOFF. RETRO: l’immagine viene invertita
verticalmente.
Nota
Se si usa uno specchio, fare attenzione
all’installazione impostata in quanto l’immagine
potrebbe risultare invertita.
MEM. KEY. DIG.
INSER: l’impostazione KEYST. DIGIT. viene
memorizzata. Quando il proiettore viene acceso, i
dati vengono individuati. L’impostazione rimane
sempre la stessa.
DISIN: KEYST. DIGIT. viene reimpostato su 0
quando l’alimentazione viene attivata di nuovo.
KEYST. DIGIT.
Corregge la distorsione causata dall’angolo di
proiezione.
Se la base dell’immagine è più lunga, impostare un
valore negativo; se il bordo superiore dell’immagine è
più lungo, impostare un valore positivo per correggere
l’immagine.
Nota
Se sono stati selezionati “ZOOM”, “PIENO” o
“NORMALE” in FORMATO del menu REGOL
INGR., è possibile modificare la distorsione
dell’immagine.
CINEMA SCURO
Cambia il consumo in watt della lampada durante la
proiezione.
DISIN: consumo in watt normale.
INSER: esalta il colore nero riducendo il consumo
in watt della lampada.
Note
• È necessario attendere qualche secondo prima che il
proiettore possa cambiare il vattaggio della lampada
durante la proiezione.
• Se CINEMA SCURO è impostato su INSER, quando
l'alimentazione viene attivata l'impostazione iniziale
sarà DISIN, quindi dopo qualche istante INSER.
LAMP TIMER
Indica per quanto tempo la lampada è rimasta accesa.
Nota
Il tempo viene solo visualizzato. Non è possibile
alterare il valore.
27 (IT)
Esempi di installazione
Installazione
Esempi di installazione
Installazione su tavolo
,,,,,,,,
,,,,,,,,
,,,,,,,,
,,,,,,,,
,,,,,,,,
Parete
a:
b:
c:
x:
Distanza tra lo schermo e il centro dell’obiettivo
Distanza tra il pavimento e il centro dell’obiettivo
Distanza tra il pavimento e la base del proiettore
A piacere
Distanza tra la parte anteriore
dell’apparecchio e il centro
dell’obiettivo
Centro dello schermo
Centro dell’obiettivo
Obiettivo standard: 10 mm
x
b
c
Pavimento
a
Dimensioni dello schermo 16:9 (pollici)
Unità: mm
40
60
80
100
120
150
180
200
250
300
Minimo
1260
1930
2600
3270
3930
4940
5940
6610
8270
9940
Massimo
1470
2240
3010
3780
4550
5710
6860
7630
9560
11480
b
x–249
x–374
x–498
x–623
x–747
x–934
x–1121
x–1245
x–1556
x–1868
c
x–349
x–473
x–598
x–722
x–847
x–1033
x–1220
x–1345
x–1656
x–1967
a
Calcolo delle misure per l’installazione (unità: mm)
DS: diagonale dello schermo (pollici)
a (minimo) = {(DS × 44,22/1,3573) – 70,76208} × 1,025
a (massimo) = {(DS × 53,599173/1,3573) – 70,17171} × 0,975
b = x – (DS/1,3573 × 8,45)
c = x – (DS/1,3573 × 8,45 + 99,5)
Unità: mm
Dimensioni dello schermo 4:3 (pollici)
40
60
80
100
120
150
180
200
250
300
Minimo
1560
2380
3200
4020
4830
6060
7290
8100
10150
12190
Massimo
1820
2760
3700
4650
5590
7000
8420
9360
11720
14070
b
x–305
x–457
x–610
x–762
x–915
x–1143
x–1372
x–1524
x–1905
x–2287
c
x–404
x–557
x–709
x–862
x–1014
x–1243
x–1471
x–1624
x–2005
x–2386
a
Calcolo delle misure per l’installazione (unità: mm)
DS: diagonale dello schermo (pollici)
a (minimo) = {(DS × 44,22/1,1087) – 70,76208} × 1,025
a (massimo) = {(DS × 53,597384/1,1087) – 70,27214} × 0,975
28 (IT)
b = x – (DS/1,1087 × 8,45)
c = x – (DS/1,1087 × 8,45 + 99,5)
Esempi di installazione
Se si installa il proiettore al soffitto, usare il supporto
per la sospensione del proiettore PSS-610.
Per l’installazione al soffitto, consultare il personale
Sony qualificato.
,,,,,,,,
,,,,,,,,
,,,,,,,,
,,,,,,,,
,,,,,,,,
a: Distanza tra lo schermo e il centro dell’obiettivo
b: Distanza tra il soffitto e il centro dell’obiettivo
x: Distanza tra il soffitto e il centro dello schermo
Supporto per la sospensione del
proiettore PSS-610 (non in dotazione)
a
Soffitto
b
Centro dello schermo
x
Centro dell’obiettivo
Distanza tra la parte anteriore
dell’apparecchio e il centro
dell’obiettivo
Obiettivo standard: 10 mm
Unità: mm
Dimensioni dello schermo 16:9 (pollici)
80
100
120
150
180
200
250
300
Minimo
2600
3270
3930
4940
5940
6610
8270
9940
Massimo
3010
3780
4550
5710
6860
7630
9560
11480
b+498
b+623
b+747
b+934
b+1121
b+1245
b+1556
b+1868
a
x
b
247/272/297/347/372/397 mm regolabile se si usa il supporto PSS-610
Calcolo delle misure per l’installazione (unità: mm)
DS: diagonale dello schermo (pollici)
a (minimo) = {(DS × 44,22/1,3573) – 70,76208} × 1,025
a (massimo) = {(DS × 53,599173/1,3573) – 70,17171} × 0,975
x = b + (DS/1,3573 × 8,45)
Unità: mm
Dimensioni dello schermo 4:3 (pollici)
80
100
120
150
180
200
250
300
Minimo
3200
4020
4830
6060
7290
8100
10150
12190
Massimo
3700
4650
5590
7000
8420
9360
11720
14070
b+610
b+762
b+915
b+1143
b+1372
b+1524
b+1905
b+2287
a
x
b
247/272/297/347/372/397 mm regolabile se si usa il supporto PSS-610
Calcolo delle misure per l’installazione (unità: mm)
DS: diagonale dello schermo (pollici)
a (minimo) = {(DS × 44,22/1,1087) – 70,76208} × 1,025
a (massimo) = {(DS × 53,597384/1,1087) – 70,27214} × 0,975
x = b + (DS/1,1087 × 8,45)
29 (IT)
Installazione
Installazione al soffitto
Esempi di installazione
Uso del supporto per la sospensione del proiettore PSS-610
Se si installa il proiettore al soffitto, usare il supporto
per la sospensione del proiettore PSS-610. Per
ulteriori informazioni sull’installazione al soffitto,
consultare il Manuale di installazione per rivenditori
del supporto PSS-610. Le misure per l’installazione
del proiettore al soffitto vengono mostrate di seguito.
Diagramma per l’installazione
Vista dall’alto
Allineare il centro dell’obiettivo con il centro dello schermo.
Distanza tra lo schermo e il
centro dell’obiettivo
208,5
Parte anteriore
dell’apparecchio
216,6
Centro dell’apparecchio
157,5
126,3
40
Centro dell’obiettivo
Centro dello schermo
Staffa di montaggio al soffitto superiore
Centro dell’asta di supporto
(il centro dell’asta di supporto non
coincide con il centro dell’apparecchio)
Unità: mm
Vista frontale
L’obiettivo è spostato di 40 mm verso destra
rispetto al centro dell’asta di supporto. Durante il
montaggio, allineare il centro dell’obiettivo al
centro dello schermo e non al centro dell’asta di
supporto.
250
Vista laterale
Distanza tra il soffitto e la superficie della
staffa di montaggio
Uso del tubo di regolazione (b):
150/175/200 mm
Uso del tubo di regolazione (c):
250/275/300 mm
126,3
216,6
Parte anteriore
dell’apparecchio
Parte posteriore
dell’obiettivo
198,4
125
Superficie
inferiore della
staffa di
montaggio
Soffitto
Parte anteriore
dell’obiettivo
208,5
219,6
96,5
Centro
dell’
obiettivo
157,5
Centro
dell’apparecchio
40
Centro
dell’asta di
supporto
30 (IT)
Unità: mm
W
V
U
M
L
K
Note sull’installazione
Note sull’installazione
Polvere eccessiva
Installazione non corretta
Non installare il proiettore nelle seguenti situazioni. È
possibile che queste installazioni compromettano il
corretto funzionamento del proiettore o che lo
danneggino.
Ventilazione insufficiente
Non installare l’apparecchio in un luogo molto
polveroso, onde evitare l’intasamento del filtro
dell’aria. La polvere che blocca il passaggio dell’aria
attraverso il filtro può causare l’aumento della
temperatura interna del proiettore. Sostituire
periodicamente il filtro con uno nuovo.
Condizioni non adatte all’uso
Assicurarsi che vengano rispettati i seguenti punti.
• Per evitare il surriscaldamento all’interno
dell’apparecchio, accertarsi che la circolazione
dell’aria sia adeguata. Non appoggiare l’apparecchio
su tappeti, coperte o su superfici simili oppure nelle
vicinanze di tessuti come tende che potrebbero
bloccare le prese di ventilazione. In caso di
surriscaldamento interno, il sensore della
temperatura attiva la visualizzazione del messaggio
“Temp. alta! Lamp. off 1 min.”. Dopo un minuto
l’alimentazione viene disattivata automaticamente.
• Lasciare uno spazio di almeno 30 cm attorno
all’apparecchio.
• Prestare attenzione alle prese di ventilazione che
potrebbero aspirare piccoli oggetti, come pezzetti di
carta.
• Se davanti alle prese di ventilazione si colloca un
oggetto, l’aspirazione potrebbe essere limitata alle
sole prese di ventilazione inferiori, provocando
l’innalzamento della temperatura interna e di
conseguenza l’attivazione del circuito di protezione.
Installare il proiettore in modo che l’aspirazione non
sia bloccata.
Calore e umidità eccessvi
Non capovolgere l’apparecchio
Evitare di capovolgere l’apparecchio sul lato, poiché
ciò può comprometterne il corretto funzionamento.
Usare l’apparecchio su una superficie
piana
20°
20°
• Evitare di installare l’apparecchio in un luogo
eccessivamente caldo, umido o freddo.
• Per evitare la formazione di condensa, non installare
l’apparecchio in un luogo in cui la temperatura è
soggetta a variazioni repentine.
20°
20°
20°
Evitare di usare l’apparecchio con un’inclinazione
superiore ai 20 gradi. Installare l’apparecchio solo su
un tavolo, sul pavimento o al soffitto. Eventuali
installazioni diverse possono comprometterne il
corretto funzionamento.
31 (IT)
Note sull’installazione
Non bloccare le prese di ventilazione
Non coprire le prese di ventilazione, onde evitare il
surriscaldamento interno.
32 (IT)
Manutenzione
2
Aprire il coperchio della lampada girando la vite
con il cacciavite Philips (in dotazione con la
lampada per proiettore LMP-P201).
3
Girare le due viti della lampada con il cacciavite
Philips.
4
Tirare la lampada per la maniglia sollevandola
orizzontalmente.
5
Inserire fino in fondo la nuova lampada fino ad
alloggiarla saldamente, stringere le viti e piegare
la maniglia.
Note
• Se la lampada si rompe, rivolgersi a personale
qualificato Sony.
• Tirare la lampada per la maniglia. Se si tocca la
lampada, è possibile ustionarsi o ferirsi.
• Quando si rimuove la lampada, sollevarla
orizzontalmente. Non inclinarla. Se la lampada viene
inclinata e si rompe, i pezzi potrebbero spargersi e
provocare ferite.
Sostituzione della lampada
Quando la lampada non funziona più correttamente,
sostituirla tempestivamente con una nuova lampada
per proiettore LMP-P201 (non in dotazione).
Si consiglia di sostituire la lampada dopo circa 1500
ore di utilizzo con l’impostazione DISIN o dopo circa
3000 ore di utilizzo con l’impostazione INSER del
CINEMA SCURO.
Quando è necessario sostituire la lampadina, verrà
visualizzato il seguente messaggio “Sostituire la
lampadina.”.
Quando si sostituisce la lampada dopo l’uso
del proiettore
Spegnere il proiettore, quindi scollegare il cavo di
alimentazione.
Attendere almeno un’ora che la lampada si raffreddi.
Nota
Dopo aver spento il proiettore con il tasto I / 1, la
temperatura della lampada è elevata. Non toccare la
lampada, onde evitare di scottarsi le dita. Per sostituire
la lampada, attendere almeno un’ora che questa si
raffreddi.
1
Porre un telo di stoffa protettivo sotto il proiettore.
Afferrare il proiettore e capovolgerlo come
mostrato di seguito.
Note
• Non toccare la superficie vitrea della lampada.
• Se la lampada non è stata fissata correttamente
non sarà possibile accendere l’apparecchio.
• LMP-P200 non può essere utilizzato con il
presente proiettore.
Nota
Quando si procede alla sostituzione della lampada,
assicurarsi che il proiettore sia collocato su una
superficie stabile e piana.
33 (IT)
Manutenzione
Manutenzione
Manutenzione
Manutenzione
6
Chiudere il coperchio della lampada e stringere la
vite.
7
8
Riportare il proiettore alla posizione di utilizzo.
9
Premere i seguenti tasti sul pannello di controllo
nell’ordine dato per meno di cinque secondi
ciascuno: RESET, <, ,, ENTER.
2
Premendo il contrassegno triangolare sul filtro
dell’aria, fare scorrere, quindi rimuovere il filtro
dell’aria (nella parte inferiore del proiettore).
3
Montare il filtro dell’aria allineandolo con le guide
di scorrimento del proiettore. Fare scorrere il filtro
dell’aria fino ad udire uno scatto.
Collegare il cavo di alimentazione e impostare il
proiettore sul modo di attesa.
Note
• Per evitare il rischio di scosse elettriche o di incendi,
non mettere le mani all’interno dell’alloggiamento
della lampada né farvi cadere alcun liquido o oggetto
solido.
• Per la sostituzione accertarsi di usare una lampada
per proiettore LMP-P201. Se si usa una lampada
diversa dal tipo LMP-P201, potrebbero verificarsi
problemi di funzionamento del proiettore.
• Prima di sostituire la lampada, accertarsi di spegnere
il proiettore e di scollegare il cavo di alimentazione.
Smaltimento di una lampada per proiettore
usata
Poiché i materiali utilizzati per la fabbricazione della
lampada sono simili a quelli di una lampada
fluorescente, è possibile smaltirla nello stesso modo.
Note
• Assicurarsi di collegare saldamente il filtro dell’aria,
diversamente non sarà possibile attivare
l’alimentazione.
• I tempi per la sostituzione del filtro dell'aria
dipendono dall'ambiente in cui viene utilizzato il
proiettore.
• Se il filtro dell'aria viene ostruito da polvere, viene
visualizzato il messaggio “Sostituire il filtro.”
Reimpostazione del filtro dell'aria
Sostituzione del filtro dell’aria
Il filtro dell'aria deve venire sostituito quando
nello schermo viene visualizzato un messaggio di
avviso.
Per sostituire il filtro dell'aria, seguire la procedura
descritta di seguito:
Dopo avere sostituito il filtro dell'aria, seguire la
procedura descritta nei punti riportati di seguito per
reimpostare il filtro dell'aria. È inoltre necessario
reimpostare il filtro dell'aria per assicurare che la
funzione di rilevamento dello stato di ostruzione operi
correttamente quando il proiettore viene utilizzato per
la prima volta.
Nota
1
Collegare il cavo di alimentazione, quindi
impostare il proiettore sul modo di attesa.
2
Premere i seguenti tasti sul pannello di controllo
nell'ordine riportato di seguito per meno di cinque
secondi ciascuno: RESET, MENU, m, ENTER.
3
Attivare l'alimentazione premendo il tasto I / 1
sul pannello di controllo o il tasto I sul
telecomando.
Se il presente apparecchio viene utilizzato senza avere
sostituito il filtro dell'aria, quest'ultimo potrebbe
venire ostruito dalla polvere. In questo caso e se la
temperatura interna dell'apparecchio aumenta, viene
attivata la funzione di protezione dal calore e potrebbe
non essere possibile utilizzare il proiettore per un
breve periodo di tempo. Questo filtro non può essere
pulito, si consiglia dunque di sostituirlo
periodicamente. È possibile che il fìltro debba venire
sostituito prima di quando suggerito, a seconda
dell'ambiente di utilizzo.
1
Disattivare l’alimentazione e scollegare il cavo di
alimentazione.
34 (IT)
Nota
Assicurarsi di eseguire le operazioni descritte in
precedenza. Diversamente, la funzione di rilevamento
dello stato di ostruzione del filtro non opererà in modo
corretto.
Soluzione dei problemi
Soluzione dei problemi
Se durante il funzionamento del proiettore dovessero presentarsi dei problemi, cercare di diagnosticare e risolvere
il problema usando quanto indicato di seguito. Se il problema persiste, rivolgersi a personale qualificato Sony.
Alimentazione
Sintomo
Causa
Soluzione
L’alimentazione non viene
attivata.
L’alimentazione è stata disattivata e poi
riattivata con il tasto I / 1 troppo
rapidamente.
Prima di attivare l’alimentazione attendere circa
120 secondi (vedere a pagina 18 (IT)).
Il coperchio della lampada è staccato.
Chiudere saldamente il coperchio della lampada
(vedere a pagina 33 (IT)).
Bloccare saldamente il filtro dell’aria (vedere a
pagina 34 (IT)).
Il filtro dell’aria è staccato.
Immagine
Sintomo
Causa
Soluzione
Assenza di immagine.
Il cavo è scollegato o non collegato
correttamente.
Controllare di aver effettuato i collegamenti corretti
(vedere le pagine 13 (IT) e 14 (IT)).
L’impostazione dell’ingresso non è
valida.
Impostare INGRE A/B in base al segnale di
ingresso.
La selezione dell’ingresso non è corretta. Selezionare correttamente la fonte di ingresso
usando il tasto INPUT (vedere a pagina 16 (IT)).
L’immagine è stata eliminata.
Premere il tasto MUTING PIC per annullare la
funzione di eliminazione dell’immagine (vedere a
pagina 16 (IT)).
I segnali di uscita del computer non sono Impostare il segnale del computer in modo che
impostati per essere inviati da un monitor venga inviato al monitor esterno (vedere a pagina
esterno.
14 (IT)).
Il segnale del computer è impostato per Impostare il segnale del computer in modo che
essere inviato allo schermo LCD del
venga inviato solo al monitor esterno (vedere a
pagina 14 (IT)).
computer e al monitor esterno.
L’immagine è disturbata.
Modificare il motivo del desktop del computer
Se si immettono segnali del computer,
collegato.
sullo sfondo di determinati schermi
appariranno dei disturbi a seconda del
numero di punti nei segnali di ingresso e
del numero di pixel sul pannello LCD.
Non compaiono le
visualizzazioni a schermo.
La voce STATUS del menu REGOLAZ.
è impostata su DISIN.
Impostare STATUS nel menu REGOLAZ. su
INSER (vedere a pagina 26 (IT)).
Sintomo
Causa
Soluzione
Il telecomando non funziona.
Le pile del telecomando sono esaurite.
Sostituire le pile vecchie con pile nuove (vedere a
pagina 12 (IT)).
Collegare il cavo del comando a distanza sia al
proiettore che al telecomando oppure scollegare il
cavo (vedere a pagina 11 (IT)).
Telecomando
Il cavo del comando a distanza non è
collegato al connettore CONTROL S IN
(proiettore) o CONTROL S OUT
(telecomando).
Il sensore anteriore/posteriore del
comando a distanza si trova nelle
vicinanze della lampada fluorescente.
Modificare l’impostazione del RICEV. SIRCS nel
menu REGOLAZ. (vedere a pagina 26 (IT)).
Il telecomando viene usato collegato via
cavo senza pile.
Installare le pile (vedere a pagina 12 (IT)).
35 (IT)
Soluzione dei problemi
Altro
Soluzione
Sintomo
La spia LAMP/COVER
lampeggia.
Causa
Il coperchio della lampada o il filtro
dell’aria sono staccati.
Fissare saldamente il coperchio della lampada o il
filtro dell’aria (vedere le pagine 33 (IT) e 34 (IT)).
La spia LAMP/COVER si
illumina.
La lampada si è consumata.
Sostituire la lampada (vedere a pagina 33 (IT)).
La lampada ha raggiunto una
temperatura elevata.
Attendere 120 secondi per far raffreddare la
lampada e riattivare l’alimentazione (vedere a
pagina 18 (IT)).
La spia TEMP/FAN
lampeggia.
La ventola è rotta.
Rivolgersi a personale qualificato Sony.
La spia TEMP/FAN si illumina. La temperatura interna è troppo elevata.
Le spie LAMP/COVER e
TEMP/FAN si illuminano.
Il sistema elettrico è guasto.
Controllare che nulla ostruisca le prese di
ventilazione.
Accertarsi che il filtro dell’aria non sia stato
utilizzato per un periodo superiore a 500 ore.
Verificare che il filtro dell'aria non sia ostruito da
polvere.
Rivolgersi al personale qualificato Sony.
Messaggi di avvertimento
Usare l’elenco seguente per controllare il significato dei messaggi visualizzati sullo schermo.
Messaggio
Significato
Soluzione
Temp. alta!
Lamp. off 1 min.
La temperatura interna è troppo alta.
Disattivare l’alimentazione.
Accertarsi che nulla ostruisca le prese di
ventilazione.
Accertarsi che il filtro dell’aria non sia stato
utilizzato per un periodo superiore a 500 ore.
Verificare che il filtro dell'aria non sia ostruito da
polvere.
Frequenza fuori limite!
Non è possibile proiettare questo
segnale di ingresso poiché la frequenza
supera il limite accettabile del proiettore.
Immettere un segnale compreso nella gamma di
frequenza accettabile.
L’impostazione della risoluzione del
segnale in uscita dal computer è troppo
elevata.
È stato immesso il segnale RGB dal
computer, ma INGRE A nel menu
REGOLAZ. è impostato su
COMPONENTI, DTV YPBPR o DTV
GBR.
Impostare la voce relativa all’uscita su XGA
(vedere a pagina 14 (IT)).
Controllare impost. INGRE A.
Impostare correttamente INGRE A (vedere a
pagina 26 (IT)).
Controllare impost. INGRE B.
È stato immesso il segnale RGB dal
computer, ma INGRE B nel menu
REGOLAZ. è impostato su
COMPONENTI, DTV YPBPR o DTV
GBR.
Impostare correttamente INGRE B (vedere a
pagina 26 (IT)).
Sostituire la lampadina.
È necessario sostituire la lampadina.
Sostituire la lampadina.
Sostituire il fuiltro.
Il filtro dell'aria è ostruito da polvere.
Sostituire il filtro dell'aria.
Messaggi di avviso
Usare l’elenco seguente per controllare il significato dei messaggi visualizzati sullo schermo.
Messaggio
Significato
Soluzione
NESSUN INGR.
Non viene ricevuto alcun segnale.
Controllare i collegamenti (vedere le pagine 13 (IT)
e 14 (IT)).
Non applicabile!
È stato premuto il tasto sbagliato.
Premere il tasto appropriato.
36 (IT)
Caratteristiche tecniche
Caratteristiche ottiche
Sistema di proiezione
Sistema di proiezione a 3 pannelli
LCD, 1 obiettivo
Pannello LCD
Pannello LCD p-Si TFT da
1,35 pollici
3.147.264 pixel
(1.049.088 pixel × 3)
Obiettivo
Circa 1,2 volte l’obiettivo a focale
regolabile
f da 44,6 a 53,6 mm/F da 2,2 a
2,5
Lampada
200 W UHP
Dimensione dell’immagine proiettata
Gamma: da 40 a 300 pollici
(diagonale)
Emissione luce
1000 lm ANSI lumen1)
Raggio di emissione
<16:9>
40": da 1260 a 1470 mm
60": da 1930 a 2240 mm
80": da 2600 a 3010 mm
100": da 3270 a 3780 mm
120": da 3930 a 4550 mm
150": da 4940 a 5710 mm
180": da 5940 a 6860 mm
200": da 6610 a 7630 mm
250": da 8270 a 9560 mm
300": da 9940 a 11480 mm
750 linee televisive orizzontali
(ingresso video)
1366 × 768 pixel (ingresso RGB)
Segnali del computer accettabili
fH: da 15 a 80 kHz
fV: da 50 a 85 Hz
Ingresso/uscita
VIDEO IN
INPUT A/B
<4:3>
40": da 1560 a 1820 mm
60": da 2380 a 2760 mm
80": da 3200 a 3700 mm
100": da 4020 a 4650 mm
120": da 4830 a 5590 mm
150": da 6060 a 7000 mm
180": da 7290 a 8420 mm
200": da 8100 a 9360 mm
250": da 10150 a 11720 mm
300": da 12190 a 14070 mm
Caratteristiche elettriche
Sistemi di colore NTSC3.58/PAL/SECAM/NTSC4.43/
PAL-M/PAL-N, selezionabili
automaticamente e manualmente
REMOTE
VIDEO: tipo RCA
Video composito:
sincronizzazione negativa da
1 Vp-p ±2 dB (terminazione a
75 ohm)
S VIDEO: tipo Y/C mini DIN a
4 piedini (femmina)
Y (luminanza): sincronizzazione
negativa da 1 Vp-p ±2 dB
(terminazione a 75 ohm)
C (crominanza): segnale di
sincronizzazione
0,286 Vp-p ±2 dB (NTSC)
(terminazione a 75 ohm),
segnale di sincronizzazione
0,3 Vp-p ±2 dB (PAL)
(terminazione a 75 ohm)
Componenti/componente
progressivo/HDTV/RGB:
tipo RCA (femmina)
G: 0,7 Vp-p ±2 dB (terminazione
a 75 ohm)
G con sincronizzazione/Y:
sincronizzazione negativa da
1 Vp-p ±2 dB (terminazione a
75 ohm)
B/CB/PB: 0,7 Vp-p ±2 dB
R/CR/PR: 0,7 Vp-p ±2 dB
(terminazione a 75 ohm)
SYNC/HD:
Ingresso sincronizzazione
composito: impedenza alta
1-5 Vp-p, positivo/negativo
Ingresso sincronizzazione
orizzontale: impedenza alta
1-5 Vp-p, positivo/negativo
VD:
Ingresso sincronizzazione
verticale: impedenza alta
1-5 Vp-p, positivo/negativo
RS-232C: D-sub a 9 piedini
(femmina)
.........................................................................................................................................................................................................
1) ANSI lumen è un metodo di misurazione di American National Standard IT 7.228.
37 (IT)
Altro
Altro
Caratteristiche tecniche
Risoluzione
Caratteristiche tecniche
CONTROL S IN/PLUG IN POWER
Minipresa stereo 5Vp-p,
alimentazione plug in, CC 5 V
TRIGGER
Alimentazione attivata: CC 12 V
Impedenza di uscita 4,7 k ohm
Alimentazione disattivata: 0 V
Norme sulla sicurezza:
UL, cUL (CSA), FCC Classe B, IC
Classe B, EN60 950, CE, C-Tick
Informazioni generali
Dimensioni
395 × 168 × 427 mm (l/a/p)
Peso
Circa 8 kg
Alimentazione
CA da 100 a 240 V, 50/60 Hz
Consumo energetico
Max. 300 W (modo di attesa:
6 W)
Corrente di entrata di picco
(1) Alimentazione attivata, metodo
di verifica della corrente: 58,0 A
(240 V)
(2) Corrente di entrata con
commutazione a caldo, misurata
in base allo standard europeo
EN55103-1: 24,3 A (230 V)
Temperatura di utilizzo
da 0°C a 35°C
Umidità di utilizzo
da 35% a 85% (senza condensa)
Temperatura di deposito
da –20°C a 60°C
Umidità di deposito
da 10% a 90%
Accessori in dotazione
Telecomando RM-PJVW10 (1)
Pile formato AA (R6) (2)
Copriobiettivo (1)
Cavo di alimentazione CA (1)
Filtro dell’aria (ricambio) (3)
Istruzioni per l’uso (1)
Il design e le caratteristiche tecniche sono soggetti a
modifiche senza preavviso.
38 (IT)
Accessori opzionali
Lampada per proiettore LMP-P201 (ricambio)
Supporto per la sospensione del proiettore PSS-610
Filtro dell’aria PK-VW11FL
Alcuni componenti potrebbero non essere disponibili in
alcune zone. Per ulteriori dettagli, rivolgersi al rivenditore
Sony più vicino.
Caratteristiche tecniche
Dimensioni
Parte anteriore
395
167
99,5
168
3
131
40
111
80
334
Centro dell’obiettivo
Centro dell’apparecchio
426,5 – 429,5
Parte superiore
96
Unità: mm
39 (IT)
Caratteristiche tecniche
Parte laterale
41 33,5
136
45,5
87
0–3
32,5
319
418
Parte inferiore
57
319
170
52
15
89,5
73,5
150,6
231
65
18
68
131,5
8
112
40
314
Centro dell’apparecchio
Unità: mm
40 (IT)
Caratteristiche tecniche
Indice
Indice
A, B
Accessori in dotazione 38 (IT)
Accessori opzionali 38 (IT)
Alimentazione
attivazione 16 (IT)
disattivazione 18 (IT)
AREA TITOLO 23 (IT)
I, J, K
R
INGRE A 26 (IT)
INGRE B 26 (IT)
INSTALLAZIONE 27 (IT)
KEYST. DIGIT. 27 (IT)
REG. NIT. RGB 20 (IT)
Regolazione
dimensioni dell’immagine/spostamento
21 (IT), 22 (IT)
immagine 19 (IT), 20 (IT)
memoria delle impostazioni 19 (IT)
Regolazione delle dimensioni
dell’immagine 16 (IT)
Reimpostazione
reimpostazione del filtro dell'aria 34 (IT)
reimpostazione di una voce 19 (IT)
voci reimpostabili 19 (IT)
RICEV. SIRCS 7 (IT), 26 (IT)
L
LAMP TIMER 27 (IT)
LINGUAGGIO 26 (IT)
LUMINOS 20 (IT)
C
M, N, O
Caratteristiche tecniche 37 (IT)
CINEMA 26 (IT)
CINEMA SCURO 27 (IT)
Collegamenti
apparecchio a componenti 13 (IT)
computer 14 (IT)
videoregistratore 13 (IT)
COLORE 20 (IT)
Condensa 31 (IT)
Connettore RS-232C 10 (IT)
CONTRASTO 20 (IT)
CONV SCAN (convertitore di scansione)
23 (IT)
MEM. KEY. DIG. 27 (IT)
MEMORIA VIDEO 23 (IT)
Menu
CTRL IMMAG. 20 (IT)
eliminazione della visualizzazione dei
menu 15 (IT)
IMPOST. INST. 27 (IT)
REGOL INGR. 21 (IT)
REGOLAZ. 26 (IT)
uso del menu 19 (IT)
Messaggi
di avvertimento 36 (IT)
di avviso 36 (IT)
Menu CTRL IMMAG. 20 (IT)
Menu IMPOST. INST. 27 (IT)
Menu REGOL INGR. 21 (IT)
Menu REGOLAZ. 26 (IT)
Note sull’installazione 31 (IT)
Condizioni non adatte all’uso 31 (IT)
Installazione non corretta 31 (IT)
D
DETTAG. 20 (IT)
DIMEN H 21 (IT)
Dimensioni 39 (IT)
Dimensioni dello schermo 12 (IT),
28 (IT), 29 (IT), 37 (IT)
DIN.IMMAG 20 (IT)
Dispositivo di regolazione 8 (IT)
DRC-MF 21 (IT)
E
Eliminazione dell’immagine 16 (IT)
Esempi di installazione 28 (IT)
al soffitto 29 (IT)
su tavolo 28 (IT)
F, G, H
FASE PUNTO 21 (IT)
Filtro dell’aria 34 (IT)
FORMATO 22 (IT)
P, Q
Pile
installazione 12 (IT)
note 12 (IT)
Posizione e funzione dei comandi
pannello dei connettori 10 (IT)
pannello di controllo 9 (IT)
parte anteriore/lato sinistro 7 (IT)
parte posteriore/lato destro/parte
inferiore 7 (IT)
Telecomando 11 (IT)
POWER SAVING 9 (IT), 26 (IT)
Precauzioni 5 (IT)
Prese di ventilazione
aspirazione 7 (IT)
scarico 7 (IT)
Proiezione 16 (IT)
S
SCORRIMENTO V 23 (IT)
Sensore per il telecomando
anteriore 7 (IT)
posteriore 7 (IT)
Soluzioni dei problemi 35 (IT)
Sostituzione della lampada 33 (IT)
SPOST 22 (IT)
STATUS (visualizzazione a schermo)
26 (IT)
STD COLORE (sistema) 20 (IT)
Supporto per la sospensione del proiettore
PSS-610 29 (IT)
T, U, V, W, X, Y, Z
Telecomando
installazione delle pile 12 (IT)
posizione e funzione dei comandi
11 (IT)
TEMP COLORE 20 (IT)
TINTA 20 (IT)
41 (IT)
Caratteristiche tecniche
42 (IT)
Caratteristiche tecniche
43 (IT)
Caratteristiche tecniche
Sony Corporation
44 (IT)
Printed in Japan
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement