Sony DPF-V900 Bedienungsanleitung

Hinzufügen zu Meine Handbücher
60 Seiten

Werbung

Sony DPF-V900 Bedienungsanleitung | Manualzz

3-300-208-32 (1)

Vor der Inbetriebnahme

Digitaler

Bilderrahmen

DPF-V900/V700

Grundlagen

Erweiterte Funktionen

Verwenden eines externen

Geräts

Fehlermeldungen

Problembehandlung

Weitere Informationen

Bedienungsanleitung

Vor Inbetriebnahme des Geräts sollten Sie dieses Handbuch aufmerksam durchlesen. Bewahren Sie es danach gut auf, um bei

Fragen darauf zurückgreifen zu können.

© 2008 Sony Corporation

WARNUNG

Um Feuergefahr und die Gefahr eines elektrischen Schlags zu verringern, setzen Sie das Gerät weder Regen noch Feuchtigkeit aus.

Schützen Sie Akkus und Batterien vor

übermäßiger Hitze, wie z.B. direktem

Sonnenlicht, Feuer o. Ä.

ACHTUNG

Ersetzen Sie die Batterie bzw. den

Akku ausschließlich durch eine

Batterie bzw. einen Akku des angegebenen Typs. Andernfalls besteht Feuer- oder

Verletzungsgefahr.

Für Kunden in Deutschland

Entsorgungshinweis: Bitte werfen Sie nur entladene

Batterien in die Sammelboxen beim Handel oder den

Kommunen.

Entladen sind Batterien in der Regel dann, wenn das

Gerät abschaltet und signalisiert „Batterie leer“ oder nach längerer Gebrauchsdauer der Batterien „nicht mehr einwandfrei funktioniert“. Um sicherzugehen, kleben Sie die Batteriepole z.B. mit einem

Klebestreifen ab oder geben Sie die Batterien einzeln in einen Plastikbeutel.

Hinweis für Kunden in Europa

Dieses Produkt wurde geprüft und erfüllt die EMV-

Richtlinie, sofern Verbindungskabel mit einer Länge von weniger als 3 Metern verwendet werden.

Achtung

Die elektromagnetischen Felder bei den speziellen

Frequenzen können Bild und Ton dieses Gerätes beeinflussen.

Hinweis

Wenn eine Datenübertragung aufgrund statischer oder elektromagnetischer Störeinflüsse abbricht

(fehlschlägt), starten Sie die entsprechende

Anwendung neu oder entfernen Sie das USB-Kabel, und schließen Sie es wieder an.

Entsorgung von gebrauchten elektrischen und elektronischen

Geräten (anzuwenden in den Ländern der Europäischen Union und anderen europäischen Ländern mit einem separaten Sammelsystem für diese

Geräte)

Das Symbol auf dem

Produkt oder seiner

Verpackung weist darauf hin, dass dieses Produkt nicht als normaler

Haushaltsabfall zu behandeln ist, sondern an einer Annahmestelle für das

Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten abgegeben werden muss.

Durch Ihren Beitrag zum korrekten Entsorgen dieses

Produkts schützen Sie die Umwelt und die

Gesundheit Ihrer Mitmenschen. Umwelt und

Gesundheit werden durch falsches Entsorgen gefährdet. Materialrecycling hilft, den Verbrauch von

Rohstoffen zu verringern. Weitere Informationen

über das Recycling dieses Produkts erhalten Sie von

Ihrer Gemeinde, den kommunalen

Entsorgungsbetrieben oder dem Geschäft, in dem Sie das Produkt gekauft haben.

Entsorgung von gebrauchten

Batterien und Akkus (anzuwenden in den Ländern der Europäischen Union und anderen europäischen Ländern mit einem separaten Sammelsystem für diese Produkte)

Das Symbol auf der Batterie/dem

Akku oder der Verpackung weist darauf hin, dass diese nicht als normaler Haushaltsabfall zu behandeln sind.

Durch Ihren Beitrag zum korrekten

Entsorgen dieser Batterien/Akkus schützen Sie die Umwelt und die Gesundheit Ihrer

Mitmenschen. Umwelt und Gesundheit werden durch falsches Entsorgen gefährdet. Materialrecycling hilft, den Verbrauch von Rohstoffen zu verringern.

Bei Produkten, die auf Grund ihrer Sicherheit, der

Funktionalität oder als Sicherung vor Datenverlust eine ständige Verbindung zur eingebauten Batterie benötigen, sollte die Batterie nur durch qualifiziertes

Servicepersonal ausgetauscht werden.

Um sicherzustellen, dass die Batterie korrekt entsorgt wird, geben Sie das Produkt zwecks Entsorgung an einer Annahmestelle für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten ab.

2

DE

Für alle anderen Batterien entnehmen Sie die Batterie bitte entsprechend dem Kapitel über die sichere

Entfernung der Batterie. Geben Sie die Batterie an einer Annahmestelle für das Recycling von Batterien/

Akkus ab.

Weitere Informationen über das Recycling dieses

Produkts oder der Batterie erhalten Sie von Ihrer

Gemeinde, den kommunalen Entsorgungsbetrieben oder dem Geschäft, in dem Sie das Produkt gekauft haben.

Hinweis für Kunden in Ländern, in denen EU-Richtlinien gelten

Der Hersteller dieses Produkts ist Sony Corporation,

1-7-1 Konan Minato-ku Tokyo, 108-0075, Japan.

Autorisierter Vertreter für EMV und

Produktsicherheit ist die Sony Deutschland GmbH,

Hedelfinger Strasse 61, 70327 Stuttgart, Deutschland.

Für Fragen im Zusammenhang mit Kundendienst oder Garantie wenden Sie sich bitte an die in den separaten Kundendienst- oder Garantieunterlagen genannten Adressen.

Die Duplikation, die Herausgabe oder das Drucken von CDs, Fernsehsendungen oder urheberrechtlich geschütztem Material wie z.B. Bildern oder

Veröffentlichungen oder sonstigem Material mit

Ausnahme von eigenen Aufnahmen oder Arbeiten ist ausschließlich auf den privaten Gebrauch beschränkt. Wenn Sie nicht über Urheberrechte verfügen, keine Erlaubnis der

Urheberrechtsinhaber zum Duplizieren der

Materialien haben und diese Materialien über die oben angegebene Einschränkung hinaus verwenden, werden die Bestimmungen des

Urheberrechts verletzt und für den

Urheberrechtsinhaber entstehen Ansprüche auf

Schadenersatz.

Wenn Sie mit diesem Digitaler Bilderrahmen auf der Grundlage von Fotos erzeugen, achten Sie bitte besonders darauf, die Bestimmungen des

Urheberrechts nicht zu verletzen. Das unberechtigte Verwenden oder Modifizieren der

Porträtfotos von Dritten verstößt möglicherweise ebenfalls gegen deren Rechte.

Außerdem kann bei Präsentationen, Aufführungen und Ausstellungen das Fotografieren untersagt sein.

Empfehlungen für Sicherungskopien

Um das Risiko von Datenverlusten durch

Fehlbedienung oder Fehlfunktionen des Digitaler

Bilderrahmen zu vermeiden, empfiehlt es sich, eine

Sicherungskopie der Daten anzulegen.

Information

UNTER KEINEN UMSTÄNDEN HAFTET DER

VERKÄUFER FÜR DIREKTE, INDIREKTE,

NEBEN- ODER FOLGESCHÄDEN

IRGENDWELCHER ART BZW. FÜR

VERLUSTE ODER KOSTEN, DIE DURCH EIN

DEFEKTES PRODUKT ODER DIE

VERWENDUNG EINES PRODUKTS

ENTSTEHEN.

Sony übernimmt keinerlei Haftung für indirekte,

Neben- oder Folgeschäden oder den Verlust von

Aufnahmen, die durch die Verwendung oder eine

Fehlfunktion des Digitaler Bilderrahmen oder einer

Speicherkarte verursacht werden.

Hinweise zum LCD-Display

• Das auf dem Bildschirm angezeigte Bild ist in

Bezug auf Bildqualität und Farben nicht mit dem ausgedruckten Bild identisch, da der Phosphortyp bzw. die Profile unterschiedlich sind. Betrachten

Sie das angezeigte Bild daher bitte nur als Referenz.

• Setzen Sie das LCD-Display keinem Druck aus.

Der Bildschirm könnte sich verfärben, was zu einer

Funktionsstörung führen könnte.

• Wird das LCD-Display längere Zeit direkter

Sonnenbestrahlung ausgesetzt, kann es zu

Funktionsstörungen kommen.

• Da das LCD-Display unter Einsatz von extrem genauer Präzisionstechnologie hergestellt wird, sind

über 99,99 % der Pixel funktionsfähig. Trotzdem kann es vorkommen, dass einige winzige schwarze und/oder helle Punkte (weiße, rote, blaue oder grüne) ständig auf dem LCD-Display sichtbar sind.

Diese Punkte gehen auf das Herstellungsverfahren zurück und beeinträchtigen das Druckergebnis in keiner Weise.

• Bei niedrigen Temperaturen kann ein

Nachzieheffekt auf dem LCD-Display auftreten.

Dies ist keine Funktionsstörung.

Hinweise zu Marken und zum

Urheberrechtsschutz

„PhotoTV HD“,

Stick“,

, BRAVIA, BRAVIA Sync, ,

, Cyber-shot, , „Memory

, „Memory Stick Duo“,

, „MagicGate Memory

Stick“, „Memory Stick PRO“,

, „Memory Stick PRO Duo“,

, „Memory Stick PRO-HG

sind Marken oder eingetragene

Marken der Sony Corporation.

Fortsetzung

3

DE

• HDMI, und High-Definition Multimedia

Interface sind Marken bzw. eingetragene Marken der HDMI Licensing LLC.

• Microsoft, Windows und Windows Vista sind eingetragene Marken oder Marken der Microsoft

Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.

• Macintosh und Mac OS sind eingetragene

Markenzeichen von Apple Inc. in den USA und/ oder anderen Ländern.

• Intel und Pentium sind eingetragene Markenzeichen oder Markenzeichen der Intel Corporation.

• CompactFlash ist eine Marke der SanDisk

Corporation in den USA.

• oder xD-Picture Card™ sind

Markenzeichen der FUJIFILM Corporation.

USA.

ist eine Marke von FotoNation Inc. in den

• ist eine Marke von Ichikawa

Soft Laboratory.

• Enthält iType™ und Schriftsätze aus Monotype

Imaging Inc.

iType™ ist eine Marke der Monotype Imaging Inc.

• Alle anderen in diesem Handbuch erwähnten

Produkt- oder Firmennamen können

Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein. Im Handbuch sind die Markenzeichen und eingetragenen

Markenzeichen nicht in jedem Fall ausdrücklich durch „™“ bzw. „ ® “ gekennzeichnet.

• Dieses Gerät ist mit einer

Gesichtserkennungsfunktion ausgerüstet. Es wird die von Sony entwickelte Sony Face Recognition-

Technologie verwendet.

• Der Besitzer der Bluetooth-Wortmarke ist

Bluetooth SIG, Inc. Die Verwendung dieser Marken durch die Sony Corporation erfolgt unter Lizenz.

Andere Marken und Handelsnamen befinden sich im Besitz der jeweiligen Eigentümer.

Hinweise für Benutzer

Programm © 2008 Sony Corporation

Dokumentation © 2008 Sony Corporation

Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch bzw. die darin beschriebene Software darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Sony Corporation weder ganz noch auszugsweise reproduziert,

übersetzt oder in eine maschinenlesbare Form gebracht werden.

UNTER KEINEN UMSTÄNDEN ÜBERNIMMT

DIE SONY CORPORATION DIE HAFTUNG FÜR

INDIREKTE, SPEZIELLE ODER

FOLGESCHÄDEN, OB AUF

VERTRAGSVERLETZUNGEN ODER DER

EINHALTUNG DES VERTRAGS ODER

ANDEREM BASIEREND, DIE AUF DIE

VERWENDUNG DIESES HANDBUCHS, DER

SOFTWARE ODER ANDERER DARIN

ENTHALTENER INFORMATIONEN

ZURÜCKGEHEN ODER IN VERBINDUNG

DAMIT AUFTRETEN.

Durch das Öffnen des Siegels am Umschlag mit der

CD-ROM erkennen Sie alle Bestimmungen dieses

Vertrags an. Wenn Sie die Bestimmungen dieses

Vertrags nicht anerkennen wollen, geben Sie den

Umschlag mit der CD-ROM bitte unverzüglich und ungeöffnet zusammen mit dem restlichen Paketinhalt an den Händler zurück, bei dem Sie die Ware erworben haben.

Die Sony Corporation behält sich das Recht vor, an diesem Handbuch oder den darin enthaltenen

Informationen jederzeit ohne Ankündigung

Änderungen vorzunehmen.

Die in diesem Handbuch beschriebene Software kann auch den Bestimmungen eines separaten

Endbenutzerlizenzvertrags unterliegen.

Die Layout-Daten wie etwa die Beispielbilder in der

Software dürfen ausschließlich zum persönlichen

Gebrauch modifiziert oder dupliziert werden. Jede nicht autorisierte Duplikation dieser Software ist nach den Bestimmungen des Urheberrechts untersagt.

Bitte beachten Sie, dass die nicht autorisierte

Duplikation oder Modifikation von Porträtfotos oder urheberrechtlich geschützten Arbeiten Dritter die

Urheberrechte dieser Dritten verletzen kann.

4

DE

In diesem Handbuch verwendete

Abbildungen und Screenshots

Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die in diesem Handbuch verwendeten Abbildungen und Screenshots auf das Modell DPF-V900.

5

DE

Inhalt

Vor der Inbetriebnahme

Genießen von Bildern auf dem

Fotorahmen ....................................8

Funktionen ....................................10

Überprüfen des Lieferumfangs .....11

Lage und Funktion der Teile und

Bedienelemente ............................11

Löschen von Bildern .....................31

Ändern der verschiedenen

Einstellungen ................................32

Vorgehensweise beim Ändern der

Einstellungen ..................................32

Einzustellende Optionen .................34

Anschließen eines HDTVs zum

Anzeigen von Bildern ....................37

Anschließen an einen hochauflösenden Fernseher

(HDTV) ...........................................37

Grundlagen

Vorbereiten der Fernbedienung ....14

Netzanschluss ..............................15

Platzieren des Standfußes ............16

Einschalten des Bilderrahmens .....17

Einstellen der Uhr .........................18

Einsetzen einer Speicherkarte und

Anzeigen von Bildern ....................19

Einsetzen einer Speicherkarte ........ 19

Anzeigen von Bildern ..................... 21

Verwenden eines externen

Geräts

Verwenden eines

Bluetooth-Geräts ..........................40

Übertragen von Bildern von einem externen Gerät ..............................41

Anschließen an einen Computer ...42

Systemvoraussetzungen .................42

Anschließen an einen Computer zum

Austauschen von Bildern ................42

Fehlermeldungen

Umgang mit Fehlermeldungen .....44

Erweiterte Funktionen

AUTO TOUCH-UP .........................26

Angeben des Wiedergabegeräts ...27

Einstellen von Bildgröße und position ........................................27

Vergrößern eines Bildes ................. 27

Drehen eines Bildes ....................... 27

Hinzufügen zum internen

Speicher .......................................28

Exportieren eines Bildes ...............30

6

DE

Problembehandlung

Problembehandlung .....................46

Weitere Informationen

Sicherheitsmaßnahmen ................51

Sicherheit .......................................51

Aufstellung .....................................51

Reinigung .......................................52

Einschränkungen beim

Duplizieren .....................................52

Informationen zu den

Speicherkarten ........................52

„Memory Stick“ ..............................52

SD-Speicherkarte ...........................53

xD-Picture Card .............................54

CompactFlash-Karte .......................54

Hinweise zur Verwendung einer

Speicherkarte .................................54

Technische Daten .........................55

Index ............................................58

7

DE

Vor der Inbetriebnahme

Genießen von Bildern auf dem Fotorahmen

Einfache Anzeige von Bildern auf einer Speicherkarte oder einem externen Gerät, z.B. einer Digitalkamera

Verschiedene Anzeigefunktionen

Zusätzlich zur Bildpräsentation können Sie Ihre Bilder auf einfache Weise in verschiedenen Anzeigemodi genießen, z.B. als Einzelbild, Index, Uhr oder Kalender.

(

.Seite 21)

Hinzufügen von wichtigen Bildern zu einem Album (Speichern im internen Speicher)

Dem Album hinzugefügte Bilder werden im internen Speicher gespeichert. Diese

Bilder können Sie auch auf eine Speicherkarte oder ein externes Gerät exportieren.

(

.Seite 28)

Dateneingang am Bilderrahmen

Wie in der linken Abbildung gezeigt werden zuerst Bilder eines angeschlossenen

Computers, danach die eines externen Geräts und schließlich die einer Speicherkarte angezeigt, wenn Computer und Speicherkarten angeschlossen bzw. in den Bilderrahmen eingesteckt sind. Wenn mehrere Speicherkarten eingesteckt sind, werden die Bilder der zuerst eingesteckten Speicherkarte angezeigt.

8

DE

Anzeigen von Bildern auf einem großen

Fernsehbildschirm

Wenn Sie den Bilderrahmen mithilfe eines HDMI-Kabels an einen Fernseher anschließen, können Sie sowohl Bildpräsentationen als auch Einzelbilder auf einem großen Bildschirm anzeigen. (

.Seite 37)

Verwenden verschiedener Geräte Anschließen an Ihren Computer

Bilder können einfach von Ihrem Computer kopiert werden. Sie können Bilder im Album auch auf dem Computer als Sicherungskopien speichern. Bilder können auch mithilfe einer

Speicherkarte, eines USB-Speichers usw. ausgetauscht oder von einem Bluetoothkompatiblen Gerät kopiert werden.

9

DE

Funktionen

Der Sony DPF-V900/V700 ist ein digitaler

Bilderrahmen, mit dem sich Fotos, die Sie mit einer Digitalkamera oder einem anderen Gerät aufgenommen haben, ohne Verwendung eines

Computers einfach anzeigen lassen.

x Unterstützung von verschiedenen

Speicherkarten*

Unterstützt verschiedene von Digitalkameras und anderen Geräten verwendete

Speicherkarten, z.B. einen „Memory Stick“, eine CompactFlash-Karte, SD-Speicherkarte sowie eine xD-Picture Card. Sie brauchen die jeweilige Speicherkarte nur aus der

Digitalkamera oder dem anderen Gerät herauszunehmen und in den digitalen

Bilderrahmen einzustecken, und sofort können Sie die Bilder anzeigen.

x Einfache Übertragung von Bildern,

die mit einem Bluetooth-kompatiblen

Handy oder einem anderen Gerät gemacht wurden*

Sie können Bilder von einem Bluetoothkompatiblen Gerät über einen Bluetooth-

Adapter (optionales Zubehör) auf den internen Speicher des Bilderrahmens

übertragen.

x Unterstützung für

Massenspeichergeräte*

x Anschließen eines HDTVs zum

Anzeigen von Bildern auf einem großen Bildschirm

Über die HDMI-Ausgabe des Bilderrahmens können Sie die Bilder auf einer

Speicherkarte, einem externen Gerät oder auf dem internen Speicher auf einem großen

Bildschirm anzeigen.

x Verschiedene Modi

Das angezeigte Bild kann automatisch umgeschaltet werden, so, als würden Sie die

Seiten eines Albums selbst umblättern. Sie können aus verschiedenen Modi auswählen, einschließlich der Anzeige von

Einzelbildern, einer Uhr oder eines

Kalenders. Sie können auch die

Wiedergabeeinstellungen wie beispielsweise die Reihenfolge der Wiedergabe ändern.

x Verschiedene Anzeigefunktionen

Sie können Ihre Bilder in verschiedenen

Anzeigemodi genießen, z.B. die Anzeige als analoge oder digitale Uhr oder als Kalender.

Der Bilderrahmen kann Bilder im Modus

Einzelbildanzeige, Indexbildanzeige,

Vergrößerung/Verkleinerung oder

Anpassung an den Bildschirm anzeigen.

x Automatische Drehung von Bildern

Der Bilderrahmen dreht Fotos automatisch in die richtige Ausrichtung. Bilder werden auch automatisch gedreht, wenn der

Bilderrahmen im Hoch- oder Querformat verwendet wird. (Der Menübildschirm wird nicht gedreht.) x Einfache Steuerung per

Fernbedienung

x Hinzufügen von Bildern zum internen

Speicher

Die Bilder, die Sie dem Album hinzufügen, werden im internen Speicher gespeichert.

x Exportieren von Bildern

Sie können im Album befindliche Bilder auf

Ihre Speicherkarte exportieren.

x AUTO TOUCH-UP-Funktionen

Sie können aufgenommene Bilder noch schöner machen, indem Sie das

Hintergrundlicht, den Fokus, den „Rote-

Augen“-Effekt und die Hauttönung automatisch korrigieren.

x Anschließen an einen Computer zum

Austauschen von Bildern

* Der ordnungsgemäße Betrieb kann nicht bei allen

Gerätetypen garantiert werden.

10

DE

Überprüfen des

Lieferumfangs

Vergewissern Sie sich, dass die folgenden

Objekte im Lieferumfang enthalten sind.

• Digitaler Bilderrahmen (1)

• Fernbedienung (1)

• Netzteil (1)

• Netzkabel (1)

• Bedienungsanleitung (dieses Handbuch) (1)

• Garantiedokument (1)

(In einigen Regionen nicht im Lieferumfang enthalten.)

Lage und Funktion der

Teile und

Bedienelemente

Näheres finden Sie auf den in Klammern angegebenen Seiten.

Diese Abbildungen gelten für das Modell DPF-

V900. Die Lage und Bezeichnung von Tasten und Anschlüssen des DPF-V700 sind identisch mit denen des DPF-V900. Diese beiden

Modelle unterscheiden sich nur durch die

Größe des LCD-Bildschirms.

Vorderseite

A LCD-Bildschirms

B Empfangssensor für die

Fernbedienung

Beim Verwenden der mitgelieferten

Fernbedienung sollten Sie sie auf diesen

Sensor richten.

Fortsetzung

11

DE

Rückseite

A Anschluss für einen USB A/

Bluetooth-Adapter (

.Seite 40)

Sie können Bilder von einem

BLUETOOTH™-kompatiblen Handy oder einer Bluetooth-kompatiblen Digitalkamera

über den Bluetooth-Adapter drahtlos

übertragen (optionales Zubehör: DPPA-BT1).

Sie können ebenfalls eine Digitalkamera, einen USB-Speicher oder einen USB-

Massenspeicherung-kompatiblen

Fotospeicher anschließen.

B USB mini B-Abschluss

(

.Seite 42)

Schließen Sie ein USB-Kabel an, wenn Sie den Bilderrahmen zusammen mit einem

Computer verwenden möchten.

C HDMI OUT-Anschluss (Ausgang)

(

.Seite 37)

Schließen Sie ein HDMI-Kabel an, wenn Sie

Bilder auf einem hochauflösenden Fernseher

(HDTV) anzeigen möchten.

D DC IN 8.4 V-Buchse (.Seite 15)

Stecken Sie den Stecker des mitgelieferten

Netzadapters in diese Buchse, und verbinden

Sie das Netzkabel mit dem Netzadapter und der Steckdose.

E Standfuß (.Seite 16)

F VIEW MODE-Taste

G Zugriffsleuchte

H „Memory Stick PRO“ (Standard/

Duo)-Einschub (

.Seite 19)

I CompactFlash-Karten-/Microdrive-

Einschub (

.Seite 19)

J 1 (Ein/Bereitschaft)-Taste/

Anzeige (Bereitschaft)

K MENU-Taste

Zeigt die Menüs an.

Über das Menü können Sie dieselben

Funktionen aufrufen wie über die Tasten auf der Fernbedienung [Bildpräsentation],

[Drehen], [Zum Album hinzufügen] und

[Uhr].

L Richtungstasten (v/V)

Mit diesen Tasten wird der Cursor bewegt.

M

ENTER-Taste

N Rückstelltaste

Wenn dieser Schalter gedrückt wird, wird das

Ausschalten des Bilderrahmens erzwungen, und die Datums-/Zeiteinstellung wird auf die werkseitige Voreinstellung zurückgesetzt.

Betätigen Sie den Schalter mit einem schmalen Gegenstand wie beispielsweise

einem Stift. (Seite 50)

O SD-Speicherkarte/MMC/xD-Picture

Card-Einschub (

.Seite 19)

12

DE

Fernbedienung

A VIEW MODE-Taste

B

(Uhr)-Taste (

.Seite 25)

C

(Bildpräsentation)-Taste

(

.Seite 22)

D MENU-Taste

E BACK-Taste

F 1 (Ein/Bereitschaft)-Taste

G

(Zum Album hinzufügen)-Taste

(

.Seite 28)

H

(Vergrößern)/ (Verkleinern)-

Tasten (

.Seite 27)

I

(Index)-Taste (

.Seite 24)

Mit dieser Taste wechseln Sie von der

L

Bildvorschau zur Indexanzeige.

J Richtung (B/b/v/V)-Tasten

K

(Eingabe)-Taste

(Drehung)-Taste (

.Seite 27)

13

DE

Grundlagen

Vorbereiten der

Fernbedienung

Die mitgelieferte Lithiumbatterie (CR2025) wurde bereits in die Fernbedienung eingelegt.

Ziehen Sie die Schutzfolie heraus wie in der

Abbildung gezeigt.

Batteriewechsel bei der

Fernbedienung

Sollte die Fernbedienung nur noch zögerlich oder gar nicht mehr funktionieren, tauschen Sie die Batterie (Lithiumbatterie CR2025) aus.

1

Ziehen Sie das Batteriefach heraus.

Drücken Sie beim Herausziehen des

Batteriefachs dessen öse leicht zusammen.

Schutzfolie

Verwenden der Fernbedienung

Richten Sie das obere Ende der Fernbedienung auf den Empfangssensor am Bilderrahmen.

2

Entfernen Sie die alte Batterie aus dem Batteriefach, und legen Sie eine neue ein.

Achten Sie dabei darauf, dass das

Pluszeichen („+“) nach oben zeigt.

Empfangssensor für die

Fernbedienung

3

Führen Sie das Batteriefach wieder in die Fernbedienung ein.

WARNUNG

Bei falscher Behandlung kann die Batterie explodieren. Sie darf nicht wiederaufgeladen, auseinandergenommen oder in Feuer entsorgt werden.

Hinweise

• Wenn die Leistung der Lithiumbatterie nachlässt, kann auch die Reichweite der Fernbedienung abnehmen oder die Fernbedienung nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren. Ersetzen Sie sie in diesem Fall durch eine Sony CR2025-

14

DE

Lithiumbatterie. Die Verwendung einer anderen

Batterie birgt das Risiko von Feuer oder Explosion.

• Die Verwendung einer anderen als der angegebenen

Batterie kann zu Batteriebeschädigung führen.

• Entsorgen Sie alte Batterien so, wie es die örtlichen

Behörden vorschreiben.

• Lassen Sie die Fernbedienung niemals an einer heißen und feuchten Stelle liegen.

• Achten Sie stets uva. beim Batteriewechsel darauf, dass keine Fremdkörper in das Gehäuse der

Fernbedienung gelangen.

• Die nicht ordnungsgemäße Verwendung der

Batterie kann zu Auslaufen und Korrosion führen.

– Die Batterie ist nicht wiederaufladbar.

– Wenn die Fernbedienung über einen längeren

Zeitraum nicht verwendet wird, nehmen Sie die

Batterie heraus, um Auslaufen und Korrosion zu vermeiden.

– Das falsche Einlegen, die Kurzschlussschaltung, das Auseinandernehmen, das Aufheizen der

Batterie sowie das Aussetzen ggü. offenem

Feuer kann zu Beschädigungen und Auslaufen der Batterie führen.

Informationen zu

Beschreibungen in diesem

Handbuch

Die hierin beschriebenen Vorgänge beziehen sich auf die Verwendung der Fernbedienung.

Wenn sich das Ausführen eines Vorgangs zwischen der Fernbedienung und dem

Bilderrahmen unterscheidet, wird darauf in einem Tipp hingewiesen.

Netzanschluss

1

Schließen Sie den Stecker des

Netzteils an die Buchse DC IN 8.4 V an der Rückseite des Bilderrahmens an.

2

Verbinden Sie das Netzkabel mit dem Netzteil und der Steckdose.

An Steckdose

Stecker Netzteil

Hinweise

• Eine Steckdose sollte so nah wie möglich am Gerät und leicht zugänglich sein.

• Platzieren Sie den Bilderrahmen nicht an einer wackligen oder unebenen Stelle.

• Schließen Sie das Netzteil an eine nahegelegene, leicht zugängliche Steckdose an. Sollte es zu

Störungen bei der Verwendung des Netzteils kommen, ziehen Sie umgehend den Netzstecker aus der Steckdose.

• Schließen Sie niemals die beiden Metallanschlüsse des Steckers mit einem Metallobjekt kurz.

Andernfalls kann eine Fehlfunktion auftreten.

• Verwenden Sie das Netzteil nicht in einer engen

Umgebung, wie z.B. zwischen einer Wand und einem Möbelstück.

• Ziehen Sie nach der Verwendung das Netzteil aus der DC IN 8.4 V-Buchse des Bilderrahmens, und ziehen Sie den Stecker des Netzteils aus der

Steckdose.

15

DE

Platzieren des

Standfußes

Schwenken des Standfußes

Schwenken Sie den Standfuß wie in der nachfolgenden Abbildung gezeigt so, dass der

Bilderrahmen fest und sicher steht.

Wenn der Bilderrahmen im Hochformat ausgerichtet wird, wird auch das Bild automatisch auf diese Ausrichtung gedreht.

Hinweise

• Während des Transports sollte der Standfuß angelegt sein.

• Prüfen Sie, ob der Standfuß dem Bilderrahmen ausreichend Stabilität verleiht. Ansonsten könnte der Bilderrahmen umfallen.

• Die Menü- und Bildinformationen sowie die

Indexanzeige bleiben vom Ausrichten des

Bilderrahmen in das Hochformat unberührt.

Einrichten des Hoch- und

Querformats

Sie können den Bilderrahmen in die gewünschte Ausrichtung drehen ohne den

Standfuß zu bewegen.

16

DE

Einschalten des

Bilderrahmens

Einschalten

Drücken Sie 1 (Ein/Bereitschaft) am

Bilderrahmen oder auf der Fernbedienung, um diesen einzuschalten, die Bereitschaftsanzeige wechselt daraufhin von rot zu grün.

Bedienung im Anfangszustand

Wenn der Bilderrahmen ohne angeschlossene

Speicherkarte eingeschaltet wird, erscheint die folgende Anfangsanzeige auf dem Bildschirm.

Wenn der Bilderrahmen 10 Sekunden lang nicht bedient wird, wird der Demomodus angezeigt. Wenn eine andere Taste als die

Einschalttaste betätigt wird, erscheint wieder die Anfangsanzeige auf dem Bildschirm.

Drücken Sie zuerst MENU während der

Anfangsanzeige und stellen Sie dann Datum und Uhrzeit ein.

Hinweis

Die Bereitschaftsanzeige leuchtet rot auf, wenn das

Netzteil an den Bilderrahmen angeschlossen wird.

Ausschalten

Halten Sie 1 (Ein/Bereitschaft) am

Bilderrahmen oder auf der Fernbedienung gedrückt, bis die Stromversorgung ausgeschaltet ist. Die Bereitschaftsanzeige wechselt von grün zu rot.

Hinweis

Ziehen Sie das Netzteil erst vom Bilderrahmen ab, wenn die Bereitschaftsanzeige rot aufleuchtet.

Andernfalls wird der Bilderrahmen beschädigt.

17

DE

Einstellen der Uhr

Die Uhr des Bilderrahmens muss gestellt werden, um Zeit und Tag bei der Uhren- und

Kalenderanzeige richtig anzuzeigen.

1

Drücken Sie auf der Fernbedienung auf MENU.

Der Menübildschirm wird angezeigt.

2

Wählen Sie mit v/V die Option

[Verschiedene Einst.] aus, und drücken Sie , um den Bildschirm

Verschiedene Einst. aufzurufen.

3

Wählen Sie mit v/V die Option [Einst.

Datum/Uhrzeit] aus und drücken Sie

.

Der Bildschirm Einst. Datum/Uhrzeit wird angezeigt.

6

Stellen Sie die Zeit ein.

1

Drücken Sie v/V, um die Option [Zeit] auszuwählen. Drücken Sie dann auf

.

2

Drücken Sie v/V, um einen Wert auszuwählen. Drücken Sie dann auf

.

Stellen Sie die Uhrzeit in der

Reihenfolge Stunde, Minute und

Sekunde ein.

7

Stellen Sie den Tag ein, mit dem die

Woche beginnen soll.

Sie können den Tag einstellen, der bei

Anzeige des Kalenders ganz links erscheint.

1

Drücken Sie v/V, um die Option

[Anfangstag] auszuwählen. Drücken

Sie dann auf .

2

Drücken Sie v/V, um die Option

[Sonntag] oder [Montag] auszuwählen.

Drücken Sie dann auf .

8

Drücken Sie MENU.

Der Menübildschirm wird geschlossen.

4

Wählen Sie das Datumsformat.

1

Drücken Sie v/V, um die Option

[Datumsanzeigeformat] auszuwählen.

Drücken Sie dann auf .

2

Drücken Sie v

/ V, um ein Format auszuwählen. Drücken Sie dann auf .

• J/M/T

• M/T/J

• T/M/J

5

Stellen Sie das Datum ein.

1

Drücken Sie v/V, um die Option

[Datum] auszuwählen. Drücken Sie dann auf .

2

Drücken Sie v/V, um einen Wert auszuwählen. Drücken Sie dann auf

.

18

DE

Einsetzen einer

Speicherkarte und

Anzeigen von Bildern

In diesem Abschnitt wird das Einsetzen einer

Speicherkarte sowie allgemeine Vorgänge beim Anzeigen von Bildern in einer

Bildpräsentation beschrieben.

Einsetzen einer Speicherkarte

Setzen Sie die Speicherkarte fest in den passenden Einschub ein. Die Beschriftung muss dabei in Ihre Richtung zeigen (wenn Sie hinter dem Bilderrahmen platziert sind).

Informationen zu Speicherkarten, die Sie mit diesem Bilderrahmen verwenden können,

finden Sie auf den Seiten 52 bis 54.

Zugriffsleuchte

Setzen Sie die Speicherkarte fest in den passenden Einschub ein. Die Beschriftung muss dabei in Ihre Richtung zeigen. Die

Einschubreihenfolge von oben ist „Memory

Stick“ („Memory Stick Duo“), CompactFlash-

Karte, SD-Speicherkarte und xD-Picture Card.

So entnehmen Sie eine Speicherkarte

Ziehen Sie die Speicherkarte in die entgegengesetzte

Richtung des Einsetzens aus dem Einschub heraus.

Hinweise

• Die Speicherkarte lässt sich nicht vollständig in den

Einschub einschieben. Bitte versuchen Sie daher nicht, die Karte mit Gewalt in den Einschub zu drücken, da die Karte und/oder der Bilderrahmen sonst beschädigt werden könnten.

• Der Bilderrahmen enthält einen standardmäßigen

„Memory Stick“ sowie einen Duo-Einschub, Sie benötigen also keinen Memory Stick-Adapter.

• Der Einschub für die SD-Speicherkarte/xD-Picture

Card erkennt den Kartentyp automatisch.

• Lesen Sie die Informationen unter „Informationen zu den Speicherkarten“ auf Seite 52, bevor Sie eine

Speicherkarte verwenden.

Anzeigepriorität von Bildern

Wenn eine Speicherkarte eingesteckt oder ein externes Gerät angeschlossen ist, werden die Bilder auf der eingesteckten Speicherkarte oder auf dem angeschlossenen Gerät automatisch angezeigt. Um manuell zwischen der anzuzeigenden Speicherkarte oder dem anzuzeigenden externen Gerät umzuschalten, geben Sie sie/es im Menü [Gerät

auswählen] an (Seite 27).

Der Bilderrahmen zeigt die Bilder der

Speicherkarte in der folgenden Reihenfolge an.

Wenn ein Gerät über den USB A-Anschluss des

Bilderrahmens angeschlossen ist, haben die

Bilder auf dem angeschlossenen Gerät immer

Vorrang und werden angezeigt. Um die Bilder auf der Speicherkarte zuerst anzuzeigen, trennen Sie das Gerät vom USB A-Anschluss, oder ändern Sie die Einstellung im Menü [Gerät auswählen].

Wenn mehrere Speicherkarten beim Einschalten

des Bilderrahmens eingesteckt sind, haben die

Bilder auf der zuerst von Ihnen eingesteckten

Speicherkarte Vorrang und werden angezeigt.

Wenn mehrere Speicherkarten bei

ausgeschaltetem Bilderrahmen eingesteckt

wurden, ist die Anzeigereihenfolge wie folgt.

„Memory Stick“ b CompactFlash-Karte b SD-Speicherkarte/xD-Picture Card

Wenn keine Speicherkarte eingesteckt und kein

Gerät angeschlossen ist, werden die Bilder angezeigt, die im internen Speicher im Album gespeichert sind.

Fortsetzung

19

DE

Hinweis

Der Bilderrahmen kann mit dem DCF-Format kompatible JPEG-Bilddaten oder RAW-Dateien, die mit einer Sony Digitalkamera aufgenommen wurden, anzeigen. Alle anderen Dateien (wie mit einem

Computer erstellte oder bearbeitete Dateien oder

RAW-Dateien, die nicht mit einer Sony

Digitalkamera aufgenommen wurden) werden möglicherweise nicht angezeigt.

20

DE

Anzeigen von Bildern

x Übersicht über die Anzeige

Sie können die Tasten auf der Fernbedienung drücken, um zwischen den Anzeigemodi zu wechseln.*

Bildpräsentation

(Seite 22)

Uhranzeige

(Seite 25)

Einzelbildanzeige

(Seite 23)

Indexbildanzeige

(Seite 24)

Tipps*

• Wenn der Bilderrahmen eingeschaltet ist, aber keine Speicherkarte eingesteckt und kein externes

Gerät angeschlossen wurde, werden die Bilder im

Album im internen Speicher angezeigt. Wenn im internen Speicher keine Bilder vorhanden sind, wird der Demomodus automatisch gestartet. Der

Demomodus wird beim Einstecken einer Karte beendet.

• Der Displaymodus ändert sich nicht, wenn der

Bilderrahmen aus- und wieder eingeschaltet wird.

Gedrehte Bilder werden jedoch wieder in der

Originalrichtung angezeigt. Wenn ein Bild gedreht bleiben soll, speichern Sie das gedrehte Bild mit der

Digitalkamera ab.

Fortsetzung

21

DE

x Bildpräsentation

Bilder auf einer Speicherkarte werden automatisch nacheinander angezeigt.

Tipp

Einzelheiten zur Wiedergabereihenfolge finden Sie

auf Seite 34.

So starten Sie die Bildpräsentation

• Um eine Bildpräsentation von der

Einzelbild-, Uhr- oder Indexanzeige zu starten, drücken Sie (Bildpräsentation).

Tipp

Um diesen Vorgang vom Bilderrahmen auszuführen, drücken Sie ENTER im Einzelbildmodus.

Es gibt mehrere Bildpräsentationsmodi. Ein

Tastendruck auf VIEW MODE wechselt zwischen den Modi in der folgenden

Reihenfolge.

Tipp

Sie können das Intervall im Einzelbildmodus und in der Kalenderansicht im Menü [Einst. Bildpräsent.]

(Seite 34) festlegen. Im Einzelbildmodus können Sie

ebenfalls den Effekt und die Reihenfolge in diesem

Menü festlegen.

Einzelbildmodus

Bilder werden einzeln nacheinander mit dem im Menü [Einst. Bildpräsent.] ausgewählten

Effekt angezeigt.

Mehrfachbildmodus

Zeigt mehrere Bilder gleichzeitig an.

Uhransicht

Zeigt Bilder mit Datum und Uhrzeit der

Aufnahme an.

Hinweis

Das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit können nicht angezeigt werden.

Kalenderansicht

Blendet Bilder nacheinander ein, wobei immer ein Kalender angezeigt wird.

Hinweis

Das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit werden angezeigt.

22

DE

Zufällige Anzeige

Zeigt Bilder in zufälliger Reihenfolge an, während gleichzeitig zwischen den zuvor genannten vier Mustern der Bildpräsentation gewechselt wird.

Hinweise

• Die [Effekt] Einstellung im [Einst. Bildpräsent.]

Menü wird nur angewandt, wenn Diashow im

Einzelanzeigemodus angezeigt wird.

• Das [Löschen] Menü kann während der Diashow-

Anzeige nicht verwendet werden. Zum Löschen von Bildern schalten Sie das Display auf

Einzelbildanzeige.

x Einzelbildanzeige

So zeigen Sie ein gewünschtes Bild an

• Drücken Sie während der Bildpräsentation auf , um ein anzuzeigendes Bild auszuwählen.

• Drücken Sie bei der Indexanzeige auf

B/b/ v/V , um ein anzuzeigendes Bild auszuwählen. Drücken Sie dann auf . Sie können auch auf (Vergrößern) drücken.

Tipp

Um diesen Vorgang vom Bilderrahmen auszuführen, drücken Sie während der Bildpräsentation auf

ENTER, um ein anzuzeigendes Bild auszuwählen.

In der Indexanzeige drücken Sie die Richtungstasten, um ein Bild auszuwählen, und dann auf ENTER.

Ein Tastendruck auf VIEW MODE wechselt zwischen den Modi in der folgenden

Reihenfolge.

Tipp

Sie können den Bildanzeigemodus mit Ausnahme des

Bildinformationsmodus mit [Anzeigemodus] im

Menü [Verschiedene Einst.] festlegen (Seite 35). Mit

[Anpassen] können nicht alle Bilder an die

Anzeigegröße angepasst werden.

Vollbildmodus

Zeigt das gesamte Bild anzeigefüllend an.

Durch Tastendruck auf B/b können Sie zwischen den anzuzeigenden Bildern wechseln.

An Bildschirm anpassen

Passt die Größe eines Bilds an die

Bildschirmgröße an.

Durch Tastendruck auf

B/b können Sie zwischen den anzuzeigenden Bildern wechseln.

Bildinformationsmodus

Zeigt die Bildinformationen, z.B. Bildnummer,

Dateiname und Aufnahmedatum an.

Durch Tastendruck auf

B/b können Sie zwischen den anzuzeigenden Bildern wechseln.

Die folgenden Informationen werden angezeigt.

Fortsetzung

23

DE

1

Anzeigen für Dateneingang und

Einstellungen

Für das Bild werden die Art des

Dateneingangs und

Einstellungsinformationen angezeigt.

Symbole Bedeutung

„Memory Stick“-Eingang

SD-Speicherkarte-Eingang

CompactFlash-Eingang xD-Picture Card-Eingang

Externes Gerät-Eingang

Interner Speicher-Eingang

Geschütztes Bild (Anzeige)

Anzeige für zugehörige Datei

(erscheint, wenn eine zugehörige

Datei wie eine Filmdatei oder eine Mini-E-Mail-Bilddatei vorhanden ist)

2

Anzeigereihenfolge von Bildern/

Gesamtanzahl von Bildern

3

Bilddetails

– Dateiformat (JPEG, BMP, TIFF, RAW)

– Anzahl der Pixel (Breite × Höhe)

– Name des Herstellers des

Bildeingabegeräts

– Modellname des Bildeingabegeräts

– Verschlusszeit (z.B.: 1/8)

– Blendenwert (z.B.: F2.8)

– Belichtungswert (z.B.: +0.0EV)

4

Bildnummer (Ordner-Dateinummer)

Wird angezeigt, wenn das Bild DCFkompatibel ist.

5

Aufnahmedatum

x Indexbildanzeige

Die Liste der Bilder der ausgewählten

Speicherkarte, des internen Speichers oder des externen Geräts wird angezeigt.

So rufen Sie die Indexbildanzeige bei einer Bildpräsentation, der Uhr- oder

Einzelbildanzeige auf

Drücken Sie (Index). Sie können von der

Einzelbildanzeige auch auf (Verkleinern) drücken.

Tipp

Um diesen Vorgang am Bilderrahmen durchzuführen, wählen Sie die Indexbildanzeige im Menü zur

Einzelbildanzeige.

Drücken Sie VIEW MODE, um zwischen den

Modi der Indexbildanzeige umzuschalten.

Modus für kleine Miniaturbilder

Zeigt eine Liste kleiner Miniaturbilder an (5

Zeilen × 6 Spalten).

Sie können ein Bild durch Drücken von

B/b/v/

V auswählen.

Modus für große Miniaturbilder

Zeigt eine Liste großer Miniaturbilder an (3

Zeilen × 4 Spalten).

Sie können ein Bild durch Drücken von B/b/v/

V auswählen.

24

DE

Hinweise

• Bei der Indexbildanzeige werden Bilder nicht automatisch gedreht, wenn der Bilderrahmen im

Hochformat ausgerichtet wird.

• Bei der Anzeige der Bilder über den TV-Ausgang ist die Anzahl der angezeigten Bilder abhängig von der Größe des Fernsehbildschirms.

Tipp

Bei einem Miniaturbild handelt es sich um ein kleinformatiges Bild für den Index, der mit den

Bildern aufgezeichnet wird, die Sie mit der

Digitalkamera aufnehmen.

x Uhranzeige

Zeigt eine Uhr oder einen Kalender an. Es wird kein Bild angezeigt.

So zeigen Sie die Uhr bei der

Bildpräsentation, der Einzelbild- oder

Indexbildanzeige an.

Drücken Sie (Uhr) auf der Fernbedienung.

Tipp

Um diese Schritte am Bilderrahmen durchzuführen, wählen Sie die Uhranzeige im Menü zur

Einzelbildanzeige.

Drücken Sie VIEW MODE, um zwischen den

Modi der Uhranzeige umzuschalten.

Modus der analogen Uhr

Zeigt die Uhrzeit auf einer analogen Uhr an.

Modus der digitalen Uhr

Zeigt Datum und Uhrzeit auf einer digitalen

Uhr an.

Kalendermodus

Zeigt einen Kalender für den aktuellen Monat an. Sie können v/V drücken, um den Kalender des vorherigen oder folgenden Monats anzuzeigen. Sie können auch den Anfangstag der Woche für den Kalender im Menü [Einst.

Datum/Uhrzeit] festlegen.

Tipp

Es gibt schwarze und weiße Hintergrundtypen für jeden der drei Modi Digitaluhr, Analoguhr und

Kalender. Sie können unter sechs Typen einen

Anzeigemodus für die Uhr auswählen.

25

DE

Erweiterte Funktionen

AUTO TOUCH-UP

Was ist AUTO TOUCH-UP?

AUTO TOUCH-UP ist eine Funktion zum gleichzeitigen Ausführen von vier automatischen

Bildkorrekturen. Die Korrekturstufe kann nicht einzeln angepasst werden.

Hauttönungskorrektur: Erkennt Gesichtsteile automatisch und passt sie für ein glatteres Aussehen an.

Hintergrundlichtkorrektur: Passt die Helligkeit mithilfe einer Gesichtserkennungsfunktion an.

Fokuskorrektur: Verbessert ein unscharfes Bild an und erstellt so besser fokussiertes Bild.

„Rote Augen“-Korrektur: Korrigiert den vom Blitzlicht verursachten „Rote Augen“-Effekt automatisch.

1

Zeigen Sie das zu korrigierende Bild als Einzelbild an.

2

Drücken Sie auf die Taste MENU.

Das Menü wird angezeigt.

3

Wählen Sie mit v/V die Option [AUTO

TOUCH-UP] aus, und drücken Sie .

Die Korrektur des ausgewählten Bildes beginnt. Anschließend wird das Bild vor der Korrektur auf der linken Seite und das

Bild nach der Korrektur auf der rechten

Seite angezeigt.

Hinweis

Abhängig vom ausgewählten Bild kann die

Korrektur eine Weile dauern.

4

Wählen Sie mit v/V die Option

[Speichern] aus, und drücken Sie .

Das korrigierte Bild wird als ein neues

Bild gespeichert.

So wechseln Sie zurück zum

Originalbild (vor der Korrektur)

Wählen Sie [Abbruch] aus, und drücken

Sie .

Tipps

• Das Originalbild ist genauso wie vor der Korrektur.

• Das korrigierte Bild wird auf demselben Medium gespeichert, von dem aus das Originalbild geöffnet wurde.

• Um diesen Vorgang vom Bilderrahmen auszuführen, drücken Sie MENU und anschließend die Richtungstasten, um die Option auszuwählen.

Drücken Sie dann auf ENTER.

Hinweise

• Abhängig vom Bild können die Bilder von

Personen möglicherweise nicht automatisch erkannt werden.

• Abhängig vom Bild kann die Fokuskorrektur möglicherweise nicht ordnungsgemäß ausgeführt werden. Die Fokuskorrektur bleibt bei verwackelten

Bildern wirkungslos.

• Abhängig vom Bild funktioniert die Korrektur des

„Rote Augen“-Effekts möglicherweise nicht.

Bei der Funktion zur automatischen

„Rote Augen“-Korrektur nutzt dieser

Bilderrahmen die Technologie von

FotoNation Inc. in den USA.

Bei der Hauttönungskorrektur wird die Technologie von Ichikawa Soft Laboratory verwendet.

26

DE

Angeben des

Wiedergabegeräts

Sie können die anzuzeigende Speicherkarte oder das anzuzeigende Wiedergabegerät angeben.

1

Drücken Sie MENU.

Das Menü wird angezeigt.

2

Wählen Sie mit v/V die Option

[Gerät auswählen] aus, und drücken

Sie .

Der Bildschirm zum Auswählen eines

Geräts wird angezeigt.

Tipp

Sollte noch kein Gerät angeschlossen sein, so schließen Sie jetzt eines an.

3

Wählen Sie mit v/V die zu ändernde

Option aus, und drücken Sie .

Die Bilder des ausgewählten Geräts werden angezeigt.

Tipp

Um diesen Vorgang vom Bilderrahmen auszuführen, drücken Sie MENU und anschließend die

Richtungstasten, um das Gerät, von dem aus Sie darstellen möchten, auszuwählen. Drücken Sie dann auf ENTER.

Einstellen von Bildgröße und -position

Vergrößern eines Bildes

1

Zum Vergrößern eines Bildes drücken Sie (Vergrößern) auf der

Fernbedienung. Zum Verringern der

Größe eines vergrößerten Bildes drücken Sie (Verkleinern).

Bei jedem Drücken der Taste wird das

Bild weiter vergrößert. Sie können ein

Bild bis auf das 5-fache seiner

Originalgröße vergrößern. Ein vergrößertes Bild kann nach oben, unten, links und rechts verschoben werden.

Hinweise

• Das Vergrößern eines Bildes führt abhängig von der

Bildgröße möglicherweise zu Qualitätsverlusten.

• Es ist nicht möglich, ein Bild mit den Tasten am

Bilderrahmen zu vergrößern.

Drehen eines Bildes

1

Drücken Sie auf der Fernbedienung

Bei jedem Drücken der Taste wird das

Bild um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn gedreht.

Fortsetzung

27

DE

So führen Sie diesen Vorgang vom Menü der Fernbedienung aus

1

Drücken Sie MENU.

Das Menü wird angezeigt.

2

Wählen Sie mit v/V die Option

[Drehen] aus, und drücken Sie .

Das Menü Drehen wird angezeigt.

3

Wählen Sie mit v/V die

Drehrichtung aus, und drücken Sie

.

:

Dreht das Bild um 90 Grad im

Uhrzeigersinn.

:

Dreht das Bild um 90 Grad gegen den

Uhrzeigersinn.

4

Wählen Sie mit v/V die Option [OK] aus, und drücken Sie .

Tipp

Um diesen Vorgang vom Bilderrahmen auszuführen, drücken Sie MENU und anschließend die

Richtungstasten, um die Option auszuwählen.

Drücken Sie dann auf ENTER.

Hinweise

• Vergrößerte Bilder können nicht gedreht werden.

• Diese Funktion dreht das angezeigte Bild. Wenn Sie den Bilderrahmen ausschalten oder eine

Speicherkarte einsetzen oder entfernen, wird das gedrehte Bild wieder in der Originalrichtung angezeigt.

Hinzufügen zum internen

Speicher

Sie können den Bilderrahmen als digitales

Fotoalbum nutzen und wichtige Bilder im internen Speicher sichern.

Tipp

In [Größe Bilddatei] des Menüs können Sie voreinstellen, ob die beim Speichern der Bilder im

Album deren Größe optimiert oder Bilder unverändert gespeichert werden sollen, ohne sie vorher zu komprimieren.

Wenn [Größe Bilddatei] auf [Album] gesetzt ist, können ca. 1.000 Bilder zum Album hinzugefügt werden. Mit der Einstellung [Original] kann die

Anzahl der Bilder, die gespeichert werden können, je nach Größe der Originalbilddatei unterschiedlich sein.

1

Drücken Sie auf der Fernbedienung auf (Zum Album hinzufügen).

Das Menü Zu Album hinzufügen wird angezeigt.

Einzelbildanzeige

Bildpräsentation

28

DE

Indexbildanzeige

3

Wenn Sie [Ausgew. Bilder] ausgewählt haben, geben Sie das hinzuzufügende Bild an.

1

Drücken Sie

B/b/v/V, um das dem

Album hinzuzufügende Bild auszuwählen. Drücken Sie dann .

Jedes ausgewählte Bild wird markiert.

Wiederholen Sie diesen Vorgang, um weitere Bilder zur gleichen Zeit hinzuzufügen.

Tipps

• Zum Ausführen dieses Vorgangs vom

Menü drücken Sie MENU, um das Menü anzuzeigen, dann v/V, um [Zu Album hinzufügen] auszuwählen, und schließlich

.

• Im internen Speicher des Bilderrahmens gespeicherte Bilder können nicht dem

Album hinzugefügt werden.

2

Wählen Sie mit v/V die Option

[Dieses Bild], [Ausgew. Bilder] oder

[Alle Bilder] aus, und drücken Sie

.

[Dieses Bild]: Fügt das aktuell angezeigte

Bild hinzu. (Bei der Anzeige einer

Bildpräsentation kann dieser Eintrag nicht ausgewählt werden.)

[Ausgew. Bilder]: Fügt die im Index markierten Bilder hinzu.

[Alle Bilder]: Fügt alle Bilder des aktuell angezeigten Gerätes hinzu.

[Ausgew. Bilder]: Zeigt die Bilder auf dem Gerät an, die aktuell als Indexansicht angezeigt werden.

Wenn Sie [Dieses Bild] oder [Alle Bilder] auswählen, machen Sie mit Schritt 4 weiter, um das Hinzufügen des Bilds zum internen Speicher abzuschließen.

Um die Auswahl aufzuheben, wählen

Sie die entsprechenden Bilder aus, und drücken Sie dann , um die

Markierung zu entfernen.

2

Drücken Sie MENU.

Sie müssen daraufhin bestätigen, dass die Speicherung im internen Speicher ausgeführt werden soll.

4

Wählen Sie mit v/V die Option [Ja] aus, und drücken Sie .

Das Bild wird im internen Speicher gespeichert.

29

DE

Exportieren eines Bildes

Sie können die Bilder im internen Speicher auf eine Speicherkarte oder ein externes Gerät exportieren.

1

Drücken Sie MENU.

Das Menü wird angezeigt.

2

Wählen Sie mit v/V die Option

[Exportieren] aus, und drücken Sie

.

Das Menü Exportieren wird angezeigt.

4

Wenn Sie [Ausgew. Bilder] ausgewählt haben, geben Sie das zu exportierende Bild an.

1

Drücken Sie

B/b/v/V, um das zu exportierende Bild auszuwählen, und drücken Sie dann . Jedes ausgewählte Bild wird markiert.

Wiederholen Sie diesen Vorgang, um weitere Bilder zur gleichen Zeit zu exportieren.

Um die Auswahl aufzuheben, wählen

Sie die entsprechenden Bilder aus, und drücken Sie dann , um die

Markierung zu entfernen.

2

Drücken Sie MENU.

Der Bildschirm zum Auswählen des

Geräts wird angezeigt, in das exportiert werden soll.

5

Wählen Sie mit v/V das Gerät aus, in das exportiert werden soll, und drücken Sie .

3

Wählen Sie mit v/V die Option

[Dieses Bild], [Ausgew. Bilder] oder

[Alle Bilder] aus, und drücken Sie

.

[Dieses Bild]: Exportiert das aktuell angezeigte oder das in der Indexansicht ausgewählte Bild. (Bei der Anzeige einer

Bildpräsentation kann dieser Eintrag nicht ausgewählt werden.)

[Ausgew. Bilder]: Exportiert die in der

Indexansicht markierten Bilder.

[Alle Bilder]: Exportiert alle Bilder des

Albums.

Durch Auswählen von [Ausgew. Bilder] wird der Index von Bildern im Album angezeigt.

Wenn Sie [Dieses Bild] oder [Alle Bilder] auswählen, machen Sie mit Schritt 5 weiter, um das Gerät auszuwählen, auf das exportiert werden soll.

6

Nach Abschluss des

Exportvorgangs wird ein

Bestätigungsbildschirm angezeigt.

Drücken Sie dann .

Das Bild wird auf das angegebene Gerät kopiert.

Hinweis

Während des Exportierens sollten Sie den

Bilderrahmen niemals ausschalten, die Speicherkarte herausnehmen oder die Verbindung des externen

Geräts trennen. Dies könnte zur Beschädigung des

Bilderrahmens, der Speicherkarte oder der Daten führen.

30

DE

Tipp

Um diesen Vorgang vom Bilderrahmen auszuführen, drücken Sie MENU und anschließend die

Richtungstasten, um die Option auszuwählen.

Drücken Sie dann ENTER.

Löschen von Bildern

1

Drücken Sie MENU.

Das Menü wird angezeigt.

2

Wählen Sie mit v/V die Option

[Löschen] aus, und drücken Sie .

Das Menü Löschen wird angezeigt.

3

Wählen Sie mit v/V die Option

[Dieses Bild], [Ausgew. Bilder] oder

[Alle Bilder] aus, und drücken Sie

.

[Dieses Bild]: Löscht das aktuell angezeigte Bild.

[Ausgew. Bilder]: Löscht das im Index markierte Bild.

[Alle Bilder]: Löscht alle Bilder des angezeigten Gerätes.

[Ausgew. Bilder]: Zeigt die Bilder auf dem Gerät an, die aktuell als Indexansicht angezeigt werden.

Wenn Sie [Dieses Bild] oder [Alle Bilder] auswählen, machen Sie mit Schritt 5 weiter, um den Vorgang zu bestätigen.

4

Wenn Sie [Ausgew. Bilder] ausgewählt haben, geben Sie das zu löschende Bild an.

1

Drücken Sie B/b/v/V, um das zu löschende Bild auszuwählen, und drücken Sie dann . Jedes ausgewählte Bild wird markiert.

Wiederholen Sie diesen Vorgang, um weitere Bilder zur gleichen Zeit zu entfernen.

Um die Auswahl aufzuheben, wählen

Sie die entsprechenden Bilder aus, und drücken Sie dann , um die

Markierung zu entfernen.

2

Drücken Sie MENU.

Der Bildschirm zum Bestätigen der

Löschung wird angezeigt.

Fortsetzung

31

DE

5

Wählen Sie mit v/V die Option [Ja] aus, und drücken Sie .

Das Bild wird gelöscht.

Tipp

Um diesen Vorgang vom Bilderrahmen auszuführen, drücken Sie MENU und anschließend die

Richtungstasten, um die Option auszuwählen.

Drücken Sie dann auf ENTER.

Formatieren des internen

Speichers

Wenn Sie [Int. Speich. format.] im Menü

[Verschiedene Einst.] verwenden, können Sie den internen Speicher formatieren.

Hinweise

• Bei der Anzeige einer Bildpräsentation können die

Bilder nicht gelöscht werden. Ändern Sie den

Anzeigemodus in die Einzelbildanzeige oder die

Indexbildanzeige.

• Wenn die Meldung [Ein geschütztes Bild kann nicht gelöscht werden.] auf dem Bildschirm erscheint, wurde die Bilddatei auf dem Computer auf Nur

Lesen gesetzt. Schließen Sie in diesem Fall den

Bilderrahmen an den Computer an und löschen Sie die Datei über den Computer.

Ändern der verschiedenen

Einstellungen

Vorgehensweise beim Ändern der Einstellungen

Sie können die Einstellungen des

Bilderrahmens für die Anzeige, die

Bildpräsentation, die Helligkeit, die Sprache usw. ändern. Außerdem ist es möglich, die

Einstellungen auf die ursprünglichen

Werkseinstellungen zurückzusetzen und den internen Speicher zu formatieren.

Hinweis

Nur der interne Speicher kann formatiert werden.

1

Drücken Sie MENU.

Das Menü wird angezeigt.

2

Wählen Sie mit v/V die Option

[Verschiedene Einst.] aus, und drücken Sie , um den Bildschirm

Verschiedene Einst. aufzurufen.

32

DE

3

Wählen Sie mit v/V die zu ändernde

Option aus, und drücken Sie .

Es wird der Einstellungsbildschirm für die gewählte Option angezeigt.

6

Drücken Sie MENU.

Das Menü wird geschlossen.

Tipps

• Um diesen Vorgang vom Bilderrahmen auszuführen, drücken Sie MENU und anschließend die Richtungstasten, um die Option auszuwählen.

Drücken Sie dann auf ENTER.

• Wenn Sie wieder die werkseitigen Einstellungen verwenden möchten, wählen Sie die Option

[Löschen] aus, und drücken Sie . Alle benutzerdefinierten Werte mit Ausnahme der

Uhreinstellung werden auf ihre Standardwerte zurückgesetzt.

Wenn beispielsweise [Einst. Bildpräsent.] ausgewählt ist.

4

Wählen Sie mit v/V die zu ändernde

Option aus, und drücken Sie .

Dadurch können Sie jede Option

einstellen (Seite 34).

Hinweis

Wenn der Bilderrahmen z.B. eine

Bildpräsentation anzeigt, können die

Einstellungen einiger Optionen nicht geändert werden. Sie werden ausgegraut dargestellt und können nicht ausgewählt werden.

5

Drücken Sie v/V, um einen

Einstellungswert auszuwählen, und drücken Sie .

Mit jedem Tastendruck auf v/V (v/V vom

Bilderrahmen) wird der Einstellungswert geändert. Im Falle eines numerischen

Wertes drücken Sie V, um den Wert zu erhöhen, oder v, um den Wert zu verringern.

Mit bestätigen Sie die Einstellung.

Fortsetzung

33

DE

Einzustellende Optionen

Option

Einst.

Bildpräsent.

*: Werkseitige Standardeinstellungen

Einstellung Beschreibung

Zeitabstand

Effekt

Reihenfolge

Legen Sie einen Wert, z.B. 3 Sek., 10 Sek.*, 30 Sek., 1 Min., 5 Min., 30

Min., 1 Std., 3 Std., 12 Std., 24 Std., für den Zeitabstand fest, in dem die in der Einzelansicht oder Kalenderansicht gezeigten Bilder gewechselt werden sollen.

Mitte kreuzen Wechselt die Bildanzeige zum nächsten Bild so, als würde das vorherige Bild von der Mitte in die vier

Ecken gedrückt.

V-Blende

H-Blende

Wechselt so zum nächsten Bild, als würden vertikal

Rollos heruntergelassen.

Wechselt so zum nächsten Bild, als würden vertikal

Vorhänge gezogen.

Ein- u. Ausbl.* Wechselt durch Aus- und Einblenden zum nächsten

Bild.

Wischer Wechselt so zum nächsten Bild, als würde das aktuelle

Bild vom Bildschirm gewischt, um Platz für das nächste zu schaffen.

Zufällig

Datein.*/

Auf.dat.

Die fünf Effekte werden zufällig verwendet.

Zeigt die Bilder in der Reihenfolge ihres Dateinamens oder Aufnahmedatums an.

Hinweise

• Die in [Sortierreihenf.] unter [Bildschirmeinstell.] ausgewählte Einstellung wird als Menüoption angezeigt.

• Sobald die Anzahl der Bilder 1.500 überschreitet, können die Bilder nicht mehr nach Datum angezeigt werden. Sie werden stattdessen nach ihrem

Dateinamen angezeigt.

Zeigt die Bilder in zufälliger Reihenfolge an.

Zufällig

Bildschirmeinstell.

LCD-Hint.licht

Ermöglicht die stufenweise Einstellung der Helligkeit des

Hintergrundlichts des LCD-Displays von 1 bis 10*.

Helligkeit Ermöglich die stufenweise Einstellung der Leuchtdichte von Bildern von

1, 2*, 3.

Hinweis

Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn ein Bild über eine HDMI-

Verbindung auf einem Fernsehgerät angezeigt wird.

34

DE

*: Werkseitige Standardeinstellungen

Option Einstellung Beschreibung

Bildschirmeinstell.

Anzeigemodus Sie können den Anzeigemodus für die Einzelbildanzeige auswählen.

Allg.

Einstellungen

Einst. Datum/

Uhrzeit

Anpassen Vergrößert das Bild so, dass es den gesamten

Bildschirm ausfüllt.

Sortierreihenf.

Legt die Reihenfolge der Bildanzeige fest. Diese Einstellung wirkt sich auf [Reihenfolge] in [Einst. Bildpräsent.] aus.

Datein.*

Auf.dat.

Zeigt die Bilder in der Reihenfolge ihres Dateinamens an.

Zeigt die Bilder in der Reihenfolge ihres

Aufnahmedatums an.

Aut. Bildausr.

Hinweis

Die Originalbilddaten bleiben unverändert.

Vollbild* Anzeige eines auf die richtige Größe vergrößerten

Bildes. (Ein Bild kann mit Rändern oben, unten, links und rechts angezeigt werden.)

Autom. Ausr.

Aut. Einsch.

EIN/AUS

Ein*/Aus: Sie können diese Funktion einstellen, um die Ausrichtung eines

Bildes automatisch zu erkennen und das Bild entsprechend zu drehen.

Ein*/Aus: Befindet sich der Bilderrahmen im Hochformat, können Sie diese Funktion einstellen, damit die Bildausrichtung automatisch erkannt wird und die Bilder entsprechend gedreht werden.

Timer EIN Sie können eine Uhrzeit (Stunde/Minute) festlegen, zu der der Bilderrahmen automatisch eingeschaltet wird.

Wählen Sie [Ein] aus, um [Aut. EIN Zeit] einzustellen.

Timer AUS Sie können eine Uhrzeit (Stunde/Minute) festlegen, zu der der Bilderrahmen automatisch ausgeschaltet wird.

Wählen Sie [Ein] aus, um [Aut. AUS Zeit] einzustellen.

Größe Bilddatei Album*

Original

Komprimiert Bilder und speichert sie im internen

Speicher. Sie können mehr Bilder speichern, allerdings sind Qualitätseinbußen im Vergleich mit den

Originalbildern sichtbar, wenn die Bilder über den

HDMI OUT-Anschluss auf einem großen Bildschirm angezeigt werden.

Speichert Bilder im internen Speicher, ohne sie zu komprimieren. Qualitätseinbußen gibt es dabei keine, sie können aber weniger Bilder speichern.

STEUERUNG

FÜR HDMI

Ein*/Aus: Legt fest, ob die HDMI-Steuerfunktionen aktiviert oder deaktiviert werden, z.B. das automatische Umschalten des TV-Eingangs in den Videomodus, damit Bilder angezeigt werden können, sowie die

Steuerung des Bilderrahmens mithilfe der TV-Fernbedienung.

Sony-Logo Ein*/Aus: Sie können festlegen, ob das Sony-Logo vom Bilderrahmen angezeigt werden soll oder nicht.

Legt das Datum, die Uhrzeit, den Anfangstag der Woche usw. fest. (

.Seite 18)

Fortsetzung

35

DE

*: Werkseitige Standardeinstellungen

Option Einstellung Beschreibung

Spracheinstellungen Legt die Anzeigesprache des LCD-Displays fest.

Japanisch, Englisch*, Französisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch, Russisch, Chinesisch

(Vereinfacht), Chinesisch (Traditionell), Niederländisch

Löschen

Int. Speich. format.

Systemdaten

Hinweis

Die Standardspracheinstellungen sind abhängig vom Land des Erwerbs.

Alle Einstellungen außer der Kalender- und Uhreinstellung werden auf die

Werksstandardeinstellungen zurückgesetzt.

Sie können den internen Speicher formatieren.

Hinweise

• Alle dem internen Speicher hinzugefügten Bilder werden dabei gelöscht.

• Formatieren Sie den internen Speicher niemals über eine PC-Verbindung oder mithilfe externer Geräte.

Version

Int. Speicher

Zeigt die Version der Firmware des Bilderrahmens an.

Speicherkapaz.

Zeigt den im Lieferzustand des Bilderrahmens

Verbl. Kapaz.

maximal verfügbaren internen Speicherplatz an.

Zeigt den aktuell im internen Speicher verfügbaren

Speicherplatz an.

36

DE

Anschließen eines HDTVs zum Anzeigen von Bildern

3

Verbinden Sie den HDMI OUT-

Anschluss des Typs A des

Bilderrahmens über den HDMI-

Eingangsanschluss an den

Fernseher an.

Anschließen an einen hochauflösenden Fernseher

(HDTV)

Der Bilderrahmen verfügt über einen HDMI-

Ausgang. Wenn Sie den Bilderrahmen an einen

Fernseher mit HDMI-Eingang anschließen, können Sie die Bilder auf dem Fernseher in höherer Auflösung anzeigen.

Informationen zu „PhotoTV HD“

Der Bilderrahmen unterstützt „PhotoTV HD“.

„PhotoTV HD“ ist eine Funktion zum

Darstellen von feinen Oberflächenmustern und

Farbtönen bei hoher Auflösung, wodurch der

Eindruck von echten Fotos entsteht. Sie können

Geräte von Sony miteinander kombinieren, die

„PhotoTV HD“ unterstützen, um Fotos in voller HD-Qualität zu genießen. Sie können die wunderschöne Fotoqualität wie z.B. die feine

Darstellung von Haut oder eines Blütenblattes sowie von Oberflächenmustern, Sand oder

Wellen auf einem großen Bildschirm genießen.

Hinweis

Abhängig von den Originalbildern ist die

HD-Darstellung u. U. nicht möglich.

1

Schließen Sie den Bilderrahmen an das Stromnetz an. (

.Seite 15)

2

Halten Sie ein handelsübliches

HDMI-Kabel bereit.

Hinweise

• Verwenden Sie ein HDMI-Kabel, das maximal 3 m lang ist.

• Verwenden Sie ein HDMI-Kabel mit dem

HDMI-Logo.

HDTV-Fernseher

Zum HDMI-

Eingangsanschluss

4

Drücken Sie 1 (Ein/Bereitschaft) am Bilderrahmen, um ihn einzuschalten.

5

Ändern Sie den TV-Eingangskanal.

Wenn der Fernseher mit der HDMI-

Steuerung kompatibel ist, wird der

Fernseher beim Einschalten des

Bilderrahmens automatisch eingeschaltet.

Außerdem wird der TV-Eingangskanal automatisch geändert und die Bilder des

Bilderrahmens werden angezeigt.

Hinweise

• Die Anschlussmöglichkeit ist nicht bei allen Fernsehgeräten gewährleistet.

• Wenn Sie einen Fernseher anschließen, wird das LCD-Display ausgeschaltet.

Fortsetzung

37

DE

• Wenn [Steuerung für HDMI] in den

Einstellungen des Fernsehers deaktiviert ist, wird die Eingabe nicht automatisch geändert. Die Einstellungsmethode ist abhängig vom Fernsehermodell und hersteller. Weitere Informationen finden

Sie in der Bedienungsanleitung des

Fernsehgeräts.

• Wenn Sie einen Fernseher verwenden, der die Steuerung für HDMI nicht unterstützt oder der Eingangskanal nicht automatisch umgeschaltet wird, müssen Sie ihn manuell umschalten.

• Die Änderungsmethode ist abhängig vom

Fernsehermodell und -hersteller. Weitere

Informationen finden Sie in der

Bedienungsanleitung des Fernsehgeräts.

• Das HDMI-Kabel darf nicht angeschlossen oder abgezogen werden, solange Bilder dem Album hinzugefügt, exportiert oder gelöscht werden. Andernfalls werden diese

Vorgänge abgebrochen.

Verwenden der Fernbedienung des Fernsehers für den

Bilderrahmen

Falls Ihr Fernsehgerät die HDMI-Steuerung unterstützt, können Sie den Bilderrahmen auch mit der Fernbedienung des Fernsehers bedienen.

Hinweise

• Diese Funktion ist eventuell nicht bei allen

Fernsehgeräten verfügbar.

• Wenn die Fernbedienung Ihres Sony-Fernsehers mit einer Taste für ein Link-Menü ausgestattet ist, können Sie den Bilderrahmen mit der

Fernbedienung bedienen. Andernfalls ist dies nicht möglich.

• Bei der Bedienung des Bilderrahmens können die

Tasten %5$4, [Enter] und [Return], die HDMI unterstützen, verwendet werden.

• Falls die HDMI-Steuerung Ihres Fernsehgeräts deaktiviert ist, wird der TV-Eingang nicht automatisch gewechselt. Die Einstellungen variieren zwischen den einzelnen Fernsehgeräten.

Nähere Informationen finden Sie im Handbuch zu

Ihrem Fernsehgerät.

• Wenn [STEUERUNG FÜR HDMI] auf [Aus] geschaltet ist, wechselt der Eingang nicht

automatisch (Seite 35).

x Grundlagen des Bilderrahmens bei

der Steuerung mit der Fernbedienung des Fernsehers

• Drücken Sie auf der Fernbedienung des

Fernsehers auf %5$4, um die in der

Einzelansicht anzuzeigenden Bilder auszuwählen.

• Drücken Sie auf der Fernbedienung des

Fernsehers auf [Enter], um zwischen der

Einzelbildanzeige und der Bildpräsentation zu wechseln.

Hinweis

Die folgende Funktion steht bei Verwendung der

Fernbedienung nicht zur Verfügung:

• Den VIEW MODE ändern.

• Die Funktion MENU festlegen.

• Vergrößern/Verkleinern

Über die Steuerung für HDMI

Wenn die [STEUERUNG FÜR HDMI] auf

[Ein] geschaltet ist, können Sie folgende

Vorgänge durchführen:

• Der Bilderrahmen kann zusammen mit dem

Fernsehgerät ausgeschaltet werden.

• Sie können den TV-Eingang automatisch auf den Bilderrahmen übertragen, indem Sie den mit dem Fernsehgerät verbundenen

Bilderrahmen einschalten oder indem Sie einen eingeschalteten Bilderrahmen an das

Fernsehgerät anschließen. Falls sich der

Fernseher im Standby-Modus befindet, wird er ebenfalls aktiviert.

• Sie können Vorgänge des Bilderrahmens mit der Fernbedienung des Fernsehers steuern.

• Wenn Sie die Sprache auf dem Fernsehgerät

ändern, während der Bilderrahmen mit dem

Fernseher verbunden ist, können Sie automatisch auch die Sprache auf dem

Bilderrahmen ändern.

38

DE

Hinweis

Diese Funktionen sind nur verfügbar, wenn sie von dem Fernsehgerät unterstützt werden.

Was ist „BRAVIA Sync“?

„BRAVIA Sync“ ist der Name einer Funktion von Sony-Produkten, bei der die HDMI-

Steuersignale verwendet werden. Alle

„BRAVIA Sync“-fähigen Produkte können mithilfe einer einzigen BRAVIA-

Fernbedienung gesteuert werden.

Durch Anschließen des Bilderrahmens über ein

HDMI-Kabel an einen „BRAVIA Sync“kompatiblen Fernseher können Sie die

BRAVIA-Fernbedienung verwenden, um verknüpfte Vorgänge auszuführen.

39

DE

Verwenden eines externen Geräts

Verwenden eines

Bluetooth-Geräts

Sie können einen Bluetooth-Adapter

(optionales Zubehör) an den USB A-Anschluss des Bilderrahmens anschließen und Bilder von einem Bluetooth-kompatiblen Handy oder anderen Gerät übertragen. Die übertragenen

Bilder werden im internen Speicher gespeichert.

1

Schließen Sie den Bilderrahmen an das Stromnetz an. (

.Seite 15)

2

Drücken Sie 1 (Ein/Bereitschaft) am Bilderrahmen, um ihn einzuschalten.

3

Schließen Sie den Bluetooth-

Adapter (optionales Zubehör) an den USB A-Anschluss an.

4

Übertragen Sie Bilder vom

Bilderrahmen. Steuern Sie die

Übertragung dabei vom Handy aus.

Hinweis

Der ordnungsgemäße Betrieb dieses Produkts kann nicht in Verbindung mit allen Geräten garantiert werden, bei denen die Bluetooth-Drahtlostechnologie möglich ist.

40

DE

Bluetoothkompatibles

Handy

Übertragen von Bildern von einem externen

Gerät

Sie können eine Digitalkamera, einen USB-

Speicher oder einen Fotospeicher mit

Unterstützung für Massenspeichergeräte an den

Bilderrahmen anschließen und Bilder

übertragen.

Hinweise

• Kompatibilität mit allen externen Geräten kann jedoch nicht gewährleistet werden.

• Wenn ein externes Gerät über den USB A-

Anschluss mit dem Bilderrahmen verbunden ist, kann der Bilderrahmen die Bilder im

Kartendatenträger nicht lesen. Trennen Sie bei

Bedarf die Verbindung zum externen Gerät.

1

Schließen Sie den Bilderrahmen an das Stromnetz an. (

.Seite 15)

2

Legen Sie an der Kamera oder am externen Gerät den

Massenspeicher-

Verbindungsmodus fest.

Die Einstellung und die Betriebsmethode vor dem Anschließen hängen vom Modell der Digitalkamera oder des externen

Geräts ab. Weitere Informationen finden

Sie in der Bedienungsanleitung der

Digitalkamera oder des externen Geräts.

(Wenn Sie eine Kamera der Cyber-shot-

Serie verwenden, legen Sie bei „USB

Connect“ die Optionen [Normal] oder

[Mass Storage] fest.)

3

Drücken Sie 1 (Ein/Bereitschaft) am Bilderrahmen, um ihn einzuschalten.

4

Schließen Sie die Digitalkamera oder das externe Gerät an den USB

A-Anschluss an.

Verwenden Sie das USB-Kabel, das im

Lieferumfang der Digitalkamera oder des externen Geräts enthalten ist, zum

Anschließen an den Bilderrahmen.

Externer

Speicher oder ein anderes externes Gerät

Hinweise

• Verwenden Sie ein handelsübliches USB-Kabel des Typs A, das maximal 3 m lang ist.

• Während die Zugriffsanzeige des externen Geräts leuchtet, sollten Sie das USB-Kabel nicht abziehen oder den Bilderrahmen oder das externe Gerät ausschalten. Bei Nichtbeachtung könnten die

Daten im externen Gerät beschädigt werden. Sony haftet nicht für Schäden oder Datenverluste.

• Ein USB-Hub oder ein USB-Gerät mit integriertem USB-Hub funktioniert möglicherweise nicht ordnungsgemäß.

• Der Bilderrahmen kann keine Daten verwenden, die z.B. mithilfe einer

Fingerabdruckauthentifizierung oder einem

Kennwort geschützt sind.

41

DE

Anschließen an einen

Computer

Sie können eine Verbindung mit einem

Computer herstellen, um sowohl Bilder im internen Speicher des Bilderrahmens auf den

Computer als auch Bilder vom Computer auf den Bilderrahmen zu kopieren oder diese anzuzeigen.

Systemvoraussetzungen

Um einen Computer zum Verwenden des

Bilderrahmens anschließen zu können, muss der Computer die folgenden empfohlenen

Systemvoraussetzungen erfüllen.

x Windows

Empfohlenes Betriebssystem: Microsoft

Windows Vista, Windows XP Service Pack 2 oder Windows 2000 Professional Service Pack

4

(vorinstalliert zum Zeitpunkt der Auslieferung ab Werk)

Anschluss: USB-Anschluss

x Macintosh

Empfohlenes Betriebssystem: Mac OS X (10.4) oder höher

(vorinstalliert zum Zeitpunkt der Auslieferung ab Werk)

Anschluss: USB-Anschluss

Hinweise

• Wenn mehrere USB-Geräte an den Computer angeschlossen werden oder wenn ein Hub verwendet wird, könnte es zu Problemen kommen.

Trennen Sie in diesem Fall einige Verbindungen.

• Sie können den Bilderrahmen nicht über ein gleichzeitig verwendetes USB-Gerät bedienen.

• Ziehen Sie das USB-Kabel niemals während der

Datenübertragung ab.

• Es kann jedoch nicht gewährleistet werden, dass der Betrieb mit allen Computern, die diese

Systemvoraussetzungen erfüllen, reibungslos verläuft.

• Es wurde nachgewiesen, dass der Bilderrahmen mit einem angeschlossenen PC oder digitalen

Fotodrucker von Sony funktioniert. Wenn andere

Geräte an den Bilderrahmen angeschlossen werden, können diese Geräte möglicherweise den internen Speicher des Bilderrahmens nicht erkennen.

Anschließen an einen

Computer zum Austauschen von Bildern

1

Schließen Sie den Bilderrahmen an das Stromnetz an. (

.Seite 15)

2

Verbinden Sie den Computer und

Bilderrahmen mit einem handelsüblichen USB-Kabel.

An den USB miniB-

Anschluss

Computer An den USB-

Anschluss

Hinweis

Verwenden Sie ein maximal 3 m langes

USB-Kabel des Typs Mini B.

42

DE

3

Drücken Sie 1 (Ein/Bereitschaft) am Bilderrahmen, um ihn einzuschalten.

4

Wenn das [Automatische

Wiedergave] Fenster im

Computerdisplay erscheint, klicken

Sie auf [Ordner öffinen, um Dateien anzuzeigen].

Wenn das [Automatische Wiedergave]

Fenster nicht erscheint, klicken Sie auf

[Computer] im Startmenü und öffnen Sie dann die herausnehmbare Disc.

5

Bewegen Sie den Cursor in dieses

Fenster und machen Sie dann einen

Rechtsklick, klicken Sie dann auf

[Neu] - [Ordner].

Benennen Sie diesen neuen Ordner. In dieser Anleitung wird der Ordnername

„sony“ als Beispiel verwendet.

• Wenn Bilder auf dem Computer bearbeitet oder gespeichert werden, ändert sich möglicherweise das Änderungsdatum der Bilder. In diesem Fall wird die Indexanzeige aufgrund des geänderten

Aufnahmedatums möglicherweise nicht in der

Reihenfolge des Aufnahmedatums angezeigt.

• Beim Speichern von Bildern auf dem Computer in den internen Speicher des Bilderrahmens werden diese nicht komprimiert. Somit können auf dem internen Speicher des Bilderrahmens weniger

Fotos gespeichert werden.

• Auf dem Computer erstellte oder bearbeitete

Bilddateien werden möglicherweise nicht angezeigt. Auf dem Computer auf „Nur Lesen” gesetzte Bilddateien können auf dem Bilderrahmen nicht gelöscht werden. Löschen Sie „Nur Lesen“, bevor Sie Dateien vom Computer im Bilderrahmen speichern.

6

Doppelklicken Sie, um diesen „sony“

Ordner zu öffnen.

7

Öffnen Sie den Ordner, der die zu kopierenden Bilddateien enthält und kopieren Sie dann die Bilddateien per Drag&Drop.

Hinweise

• Zum Speichern von Bildern von einem Computer im internen Speicher erstellen Sie einen Ordner im internen Speicher und speichern Sie die Bilder dann in diesem Ordner. Wenn Sie keinen Ordner erstellen, können Sie höchstens 512 Bilder speichern. Außerdem kann sich die Anzahl der

Bilder je nach Länge des Dateinamens oder des

Zeichentyps verringern.

43

DE

Fehlermeldungen

Umgang mit Fehlermeldungen

Bei einem Fehler wird eine der folgenden Fehlermeldungen auf dem LCD-Display des

Bilderrahmens angezeigt. Befolgen Sie die angegebenen Abhilfemaßnahmen, um den Fehler zu beheben.

Fehlermeldung

Kein Memory Stick. / Keine

CompactFlash-Karte. / Keine SD-

Speicherkarte. / Keine xD-Picture

Card. / Kein externes Gerät.

Ein inkompatibler Memory Stick ist eingesetzt. / Eine inkompatible

CompactFlash-Karte ist eingesetzt.

/ Eine inkompatible SD- Speicherk. ist einges. / Ein inkompatible xD-

Picture Card ist eingesetzt. / Ein inkompatibles externes Gerät ist eingesetzt.

Keine Bilddatei.

Ein geschütztes Bild kann nicht gelöscht werden.

Geschützt. Schutz aufh., ern. versuchen.

Der Memory Stick ist voll. / Die

CompactFlash-Karte ist voll. / Die

SD-Speicherkarte ist voll. / Die xD-

Picture Card ist voll. / Das externe

Gerät ist voll.

Bedeutung/Abhilfemaßnahmen

• Im Einschub steckt keine Speicherkarte. Oder ein externes

Gerät ist nicht mit dem USB-Anschluss des Typs A verbunden.

Stecken Sie eine Speicherkarte in den entsprechenden

Einschub. Oder schließen Sie ein externes Gerät an.

(

.Seiten 19, 41)

• Eine nicht unterstützte Speicherkarte ist eingesetzt. Ein nicht unterstütztes externes Gerät ist mit dem USB-

Anschluss des Typs A verbunden. Verwenden Sie eine

Speicherkarte oder ein externes Gerät, das vom

Bilderrahmen unterstützt wird.

• In der Speicherkarte oder im externen Gerät sind keine

Bilddateien vorhanden. Verwenden Sie eine Speicherkarte oder ein externes Gerät mit Bilddateien, die mit dem

Bilderrahmen angezeigt werden können.

• Um eine geschützte Datei zu löschen, heben Sie den

Schutz von Ihrer Digitalkamera aus auf.

• Die Speicherkarte ist schreibgeschützt. Schieben Sie den

Schreibschutzschalter in die Schreibposition.

(

.Seite 53)

• Es können keine weiteren Daten gespeichert werden, da die Speicherkarte oder das externe Gerät voll ist. Löschen

Sie Bilder, oder verwenden Sie eine Speicherkarte oder ein externes Gerät mit freiem Speicherplatz.

44

DE

Fehlermeldung

Am Memory Stick liegt ein

Problem vor. / Problem an der

CompactFlash-Karte. / An der SD-

Speicherk. liegt ein Problem vor. /

An der xD-Picture Card liegt ein

Problem vor. / Am externen Gerät liegt ein Problem vor.

Schreibfehler beim Memory Stick.

/ Schreibfehler bei der

CompactFlash-Karte. /

Schreibfehler bei der SD-

Speicherkarte. / Schreibfehler auf xD-Picture Card. / Schreibfehler beim externen Gerät.

Der Memory Stick ist schreibgeschützt.

Bedeutung/Abhilfemaßnahmen

• Ein Fehler ist aufgetreten. Wenn diese Fehlermeldung häufig angezeigt wird, sollten Sie den Status der

Speicherkarte oder des externen Geräts mit einem anderen

Gerät als dem Bilderrahmen überprüfen.

• Im Fall eines externen Geräts:

Das externe Gerät ist möglicherweise schreibgeschützt.

Heben Sie den Schreibschutz für das verwendete Gerät auf.

Der interne Speicher der Digitalkamera ist möglicherweise schreibgeschützt.

Der Memory Stick ist geschützt.

Format wird nicht unterstützt.

Bild kann nicht geöffnet werden.

Keine USB-Hubs mehr anschließen.

Inkompatibles USB-Gerät. USB-

Geräteeinstell. prüfen

• Ein „Memory Stick-ROM“ ist eingesteckt. Verwenden Sie zum Speichern der Bilder den empfohlenen „Memory

Stick“.

• Ein geschützter „Memory Stick“ ist eingesteckt. Zum

Bearbeiten und Speichern der Bilder müssen Sie den

Schutz mithilfe eines externen Geräts aufheben.

• Die Bilder können nicht angezeigt werden, wenn die

Bilddatei nicht von dem Bilderrahmen unterstützt wird.

• Schließen Sie das Gerät direkt an den Bilderrahmen an, oder verwenden Sie ein Gerät ohne integrierten USB-Hub.

• Schließen Sie das Gerät mithilfe der Unterstützung für

Massenspeicherung an. Wenn die USB-Einstellung Ihres

Geräts nicht richtig ist, legen Sie in der USB-Einstellung den Modus zur Unterstützung von Massenspeicherung fest.

45

DE

Problembehandlung

Problembehandlung

Vor dem Einsenden des Bilderrahmens an den Reparaturdienst, sollten Sie mit den folgenden

Schritten versuchen, die Probleme selbst zu behandeln. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden

Sie sich an einen Sony-Fachhändler oder einen Sony-Reparaturdienst.

Stromversorgung

Symptom

Der Bilderrahmen lässt sich nicht einschalten.

Zu prüfendes Element

• Ist der Stecker richtig eingesteckt?

Ursache/Abhilfemaßnahmen

c Stecken Sie den Stecker ordnungsgemäß in die Steckdose.

Anzeigen von Bildern

Wenn das Gerät eingeschaltet ist, aber keine Bilder angezeigt oder die Einstellungen nicht konfiguriert werden können, sollten Sie Folgendes überprüfen.

Symptom

Auf dem

Bildschirm werden keine Bilder angezeigt.

Bilder werden nicht in der

Reihenfolge des

Aufnahmedatums wiedergegeben.

Zu prüfendes Element

• Ist die Speicherkarte richtig eingesteckt bzw. das externe

Gerät richtig angeschlossen?

• Enthält die Speicherkarte

Bilder, die mithilfe einer

Digitalkamera oder eines anderen Geräts gespeichert wurden?

• Sind auf dem externen Gerät

Bilder gespeichert?

• Ist das Dateiformat mit dem

DCF-Format kompatibel?

• Wurden diese Bilder von einem Computer gespeichert?

• Wurden diese Bilder auf einem Computer bearbeitet?

Ursache/Abhilfemaßnahmen

c Setzen Sie eine Speicherkarte richtig ein bzw. schließen Sie das externe Gerät richtig an. (

.Seiten 19, 40)

c Setzen Sie eine Speicherkarte mit Bildern ein bzw. schließen Sie ein externes Gerät mit Bildern an.

c Überprüfen Sie, ob die Bilder in einem

Format gespeichert sind, das angezeigt werden kann. (

.Seite 56)

c Eine Datei, die nicht DCF-kompatibel ist, kann mit dem Bilderrahmen möglicherweise nicht angezeigt werden, selbst wenn sie auf einem Computer angezeigt werden kann.

c Wenn Bilder auf dem Computer gespeichert werden, ändert sich möglicherweise das Änderungsdatum der

Bilddateien. Daher werden die Bilder möglicherweise in der Reihenfolge des

Änderungsdatums wiedergegeben.

46

DE

Symptom

Einige Bilder können nicht angezeigt werden.

Zu prüfendes Element

• Werden die Bilder in der

Indexansicht angezeigt?

• Erscheint die unten abgebildete Markierung in der Indexansicht?

• Wurden die Bilder mithilfe einer Anwendung auf einem

Computer erstellt?

• Erscheint die unten abgebildete Markierung in der Indexansicht?

• Sind in der Speicherkarte oder im externen Gerät mehr als 9.999 Bilddateien vorhanden?

Ursache/Abhilfemaßnahmen

c Wenn das Bild in der Indexansicht angezeigt wird, aber nicht als Einzelbild angezeigt werden kann, ist die Bilddatei möglicherweise beschädigt, selbst wenn

Sie als Vorschaubild angezeigt werden kann.

c Eine Datei, die nicht DCF-kompatibel ist, kann mit dem Bilderrahmen möglicherweise nicht angezeigt werden, selbst wenn sie auf einem Computer angezeigt werden kann.

c Wenn die Markierung wie nebenstehend angezeigt wird, wird die Bilddatei vom

Bilderrahmen möglicherweise nicht unterstützt, da es sich um eine JPEG-Datei handelt, die mit Ihrem Computer erstellt wurde. Die Bilddatei wird möglicherweise auch unterstützt ohne Miniaturbilddaten zu enthalten. Wählen Sie die Markierung aus, und drücken Sie auf , um zur

Einzelbildanzeige zu wechseln. Wenn die nebenstehende Markierung wieder angezeigt wird, kann die Bild nicht angezeigt werden, da ihr Format vom

Bilderrahmen nicht unterstützt wird.

c Wenn die links abgebildete Markierung angezeigt wird, wird zwar die Bilddatei vom Bilderrahmen unterstützt, aber die

Miniaturbilddaten oder das Bild selbst können nicht geöffnet werden. Wählen

Sie die Markierung aus, und drücken Sie auf . Wenn die nebenstehende

Markierung wieder angezeigt wird, kann das Bild nicht angezeigt werden.

c Der Bilderrahmen kann bis zu 9.999

Bilddateien wiedergeben, speichern, löschen oder anderweitig verarbeiten.

Fortsetzung

47

DE

Symptom

Einige Bilder können nicht angezeigt werden.

Zu prüfendes Element

• Haben Sie eine Datei mithilfe eines Computers oder anderen Geräts umbenannt?

Der Dateiname wird nicht korrekt angezeigt.

• Sind in der Ordnerstruktur der Speicherkarte oder des externen Geräts acht oder mehr Ebenen vorhanden?

• Haben Sie eine Datei mithilfe eines Computers oder anderen Geräts umbenannt?

Oben und unten erscheinen leere

Bereiche.

• Ist das Bild extrem hoch oder breit?

Ursache/Abhilfemaßnahmen

c Wenn Sie eine Datei mithilfe Ihres

Computers benannt oder umbenannt haben und im Dateinamen andere als alphanumerische Zeichen verwendet haben, kann die Datei auf dem

Bilderrahmen möglicherweise nicht angezeigt werden.

c Der Bilderrahmen kann keine Bilder anzeigen, die in einem Ordner gespeichert sind, dessen Struktur acht oder mehr

Ebenen tief ist.

c Wenn Sie eine Datei mithilfe Ihres

Computers benannt oder umbenannt haben und im Dateinamen andere als alphanumerische Zeichen verwendet haben, kann der Dateiname auf dem

Bilderrahmen möglicherweise nicht ordnungsgemäß angezeigt werden. Bei einer Datei, die auf einem Computer oder einem anderen Gerät erstellt wurde, können nur die ersten acht Zeichen des

Dateinamens angezeigt werden.

Hinweis

Nur alphanumerische Zeichen können angezeigt werden.

c Wenn ein Bild extrem hoch oder breit ist, werden aufgrund des Verhältnisses von

Höhe und Breite möglicherweise leere

Bereiche angezeigt.

48

DE

Speichern und Löschen von Bildern

Symptom

Ein Bild lässt sich nicht speichern.

Ein Bild lässt sich nicht löschen.

Ein Bild wurde versehentlich gelöscht.

Zu prüfendes Element

• Ist die Speicherkarte schreibgeschützt?

• Befindet sich der

Schreibschutzschalter der

Speicherkarte in der Position

[LOCK]?

c Schieben Sie den Schreibschutzschalter in die Schreibposition.

• Ist die Speicherkarte voll?

im internen Speicher einen

Ordner zu erstellen?

c Ersetzen Sie die Speicherkarte durch eine andere mit ausreichend Speicherplatz.

Alternativ dazu können Sie nicht benötigte Bilder löschen und so

• Ist der interne Speicher voll?

c Löschen Sie nicht benötigte Bilder.

(

.Seite 31)

• Haben Sie Bilder von einem

Computer im internen

Speicher gespeichert, ohne

Speicherplatz freigeben. (

.Seite 31)

c Wenn Sie keinen Ordner erstellen, können

Sie höchstens 512 Bilder speichern.

Außerdem kann sich die Anzahl der

Bilder je nach Länge des Dateinamens oder des Zeichentyps verringern. Zum

Speichern von Bildern von einem

Computer im internen Speicher erstellen

• Ist die Speicherkarte schreibgeschützt?

Sie einen Ordner im internen Speicher und speichern Sie die Bilder dann in diesem

Ordner.

c Heben Sie den Schreibschutz auf, und versuchen Sie es erneut.

• Befindet sich der

Schreibschutzschalter der

Speicherkarte in der Position

[LOCK]?

• Verwenden Sie „Memory

Stick-ROM“?

Ursache/Abhilfemaßnahmen

c Heben Sie den Schreibschutz auf, und versuchen Sie es erneut.

c Schieben Sie den Schreibschutzschalter in die Schreibposition.

c Es ist unmöglich, ein Bild von „Memory

Stick-ROM“ zu löschen oder diesen zu formatieren.

c Wenn ein Bild gelöscht wurde, können

Sie es nicht mehr wiederherstellen.

Fortsetzung

49

DE

Anschließen einer Digitalkamera oder eines externen Geräts

Symptom

Die Kamera ist angeschlossen, es wird aber nichts angezeigt.

Nichts passiert, obwohl das USB-

Kabel abgezogen und erneut eingesteckt wurde.

Es werden keine

Bilder auf dem

Fernsehbildschirm oder dem LCD-

Display angezeigt.

Zu prüfendes Element

• Ist das Kabel ordnungsgemäß angeschlossen?

• Ist der Bilderrahmen eingeschaltet?

Ursache/Abhilfemaßnahmen

c Schließen Sie das Kabel richtig an.

c Schalten Sie den Bilderrahmen ein.

• Der Eingang des

Fernsehgeräts ist auf externen Eingang gesetzt.

c Ein Überspannungsfehler ist möglicherweise im Bilderrahmen aufgetreten. Um den Fehler zu beheben, schalten Sie den Bilderrahmen aus und dann wieder ein.

c Selbst wenn der Eingang des Fernsehers nicht auf den Bilderrahmen gesetzt wurde, können Bilder manchmal nicht auf dem

Fernsehbildschirm oder dem LCD-

Display angezeigt werden, wenn ein

HDMI-Kabel angeschlossen ist.

c Wechseln Sie den Fernseheingang auf den

Bilderrahmen, oder trennen Sie das

HDMI-Kabel und wechseln Sie die

Anzeige auf das LCD-Display.

Bilderrahmen

Symptom

Nichts passiert, obwohl der

Bilderrahmen betätigt wird.

Zu prüfendes Element

Ursache/Abhilfemaßnahmen

c Drücken Sie mit einem dünnen

Gegenstand, wie z.B. mit einem Stift usw. auf die Rückstelltaste auf der Rückseite des Bilderrahmens.

Fernbedienung

Symptom

Trotz Betätigung der Fernbedienung werden keine

Aktionen ausgeführt.

Zu prüfendes Element

• Wurde die Batterie ordnungsgemäß in die

Fernbedienung eingelegt?

Ursache/Abhilfemaßnahmen

c Tauschen Sie die Batterie aus. (.Seite 14) c Legen Sie eine Batterie ein. (.Seite 14)

c Legen Sie die Batterie richtig herum ein.

(

.Seite 14)

c Richten Sie das obere Ende der

Fernbedienung auf den Empfangssensor am Bilderrahmen. (

.Seite 14)

c Entfernen Sie sämtliche Hindernisse zwischen der Fernbedienung und dem

Empfangssensor.

50

DE

Weitere Informationen

Sicherheitsmaßnahmen

Sicherheit

• Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf das Netzkabel, und beschädigen Sie es nicht.

Benutzen Sie den Bilderrahmen nicht, wenn das Netzkabel beschädigt ist.

• Sollten Fremdkörper oder Flüssigkeiten in den Bilderrahmen gelangen, trennen Sie ihn von der Netzsteckdose. Lassen Sie den

Bilderrahmen durch qualifiziertes

Fachpersonal überprüfen, bevor Sie ihn wieder benutzen.

• Sie sollten ihn niemals auseinanderbauen.

• Um das Netzkabel vom Netzstrom zu trennen, ziehen Sie den Netzstecker aus der

Netzsteckdose. Ziehen Sie dabei immer am

Stecker, nie am Netzkabel selbst.

• Wenn absehbar ist, dass Sie den

Bilderrahmen längere Zeit nicht verwenden werden, trennen Sie das Netzkabel von der

Netzsteckdose.

• Gehen Sie sorgsam mit dem Bilderrahmen um.

• Um die Gefahr eines elektrischen Schlags auszuschließen, trennen Sie den

Bilderrahmen von der Netzsteckdose, wenn

Sie ihn reinigen oder warten wollen.

Aufstellung

• Stellen Sie den Bilderrahmen nicht an Orten auf, an denen er folgenden Bedingungen ausgesetzt ist:

– Erschütterungen

– hoher Luftfeuchtigkeit

– übermäßig viel Staub

– direktem Sonnenlicht

– extremen Temperaturen

• Verwenden Sie in der Nähe des

Bilderrahmens keine elektrischen Geräte. In elektromagnetischen Feldern arbeitet der

Bilderrahmen nicht ordnungsgemäß.

• Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf den Bilderrahmen.

Netzteil

• Selbst bei abgeschaltetem Bilderrahmen wird dieser immer noch mit Strom versorgt, solange er über das Netzgerät an die

Steckdose angeschlossen ist.

• Verwenden Sie bitte ausschließlich das mit dem Bilderrahmen gelieferte Netzteil.

Verwenden Sie kein anderes Netzteil.

Andernfalls kann es zu Fehlfunktionen kommen.

• Verwenden Sie das mitgelieferte Netzteil nicht mit anderen Geräten.

• Verwenden Sie keinen elektrischen

Transformator (Reiseadapter). Andernfalls kann das Gerät überhitzen oder eine

Fehlfunktion auftreten.

• Wenn das Kabel des Netzteils beschädigt ist, verwenden Sie es nicht weiter. Andernfalls besteht Gefahr.

Feuchtigkeitskondensation

Wenn Sie den Bilderrahmen direkt von einem kalten an einen warmen Ort bringen oder ihn in einem sehr warmen oder feuchten Raum aufstellen, kann sich im Gerät Feuchtigkeit niederschlagen. In einem solchen Fall arbeitet der Bilderrahmen in der Regel nicht korrekt.

Wenn Sie ihn dennoch benutzen, kann es sogar zu Beschädigungen kommen. Hat sich

Feuchtigkeit niedergeschlagen, trennen Sie das

Netzkabel des Bilderrahmens von der

Netzsteckdose, und lassen Sie ihn mindestens eine Stunde lang unbenutzt stehen.

Transport

Beim Transport des Bilderrahmens sollten Sie die Speicherkarte entfernen sowie externe

Geräte, das Netzteil und angeschlossene Kabel abziehen und den Bilderrahmen und sein

Zubehör in den Originalkarton mit der

Schutzverpackung tun.

Fortsetzung

51

DE

Wenn Sie den Originalkarton und die

Originalverpackungsmaterialien nicht mehr haben, verwenden Sie bitte entsprechende

Verpackungsmaterialien, damit der

Bilderrahmen während des Transports nicht beschädigt wird.

Reinigung

Reinigen Sie den Bilderrahmen mit einem weichen, trockenen Tuch oder mit einem Tuch, das Sie leicht mit einer milden

Reinigungslösung angefeuchtet haben.

Verwenden Sie keine Lösungsmittel wie

Alkohol oder Benzin. Diese können die

Oberfläche angreifen.

Einschränkungen beim

Duplizieren

Fernsehsendungen, Filme, Videoaufnahmen,

Fotos von Personen und anderes Material können urheberrechtlich geschützt sein. Das unberechtigte Verwenden solchen Materials verstößt unter Umständen gegen die

Bestimmungen des Urheberrechts.

Informationen zu den

Speicherkarten

„Memory Stick“

Für diese Bilderrahmen geeignete „Memory Stick“-

Typen

Mit diesem Bilderrahmen können Sie folgende

„Memory Stick“-Typen *1 verwenden:

Anzeigen Löschen/

Speichern

„Memory Stick“-

Typ

„Memory Stick“

*2

(Nicht mit

„MagicGate“ kompatibel)

„Memory Stick“

*2

(Mit „MagicGate“ kompatibel)

„MagicGate

Memory Stick“

*2

„Memory Stick

PRO“

*2

„Memory Stick

PRO-HG“

*2

„Memory Stick

Micro“

*3

(„M2“ *4 )

OK

OK *5

OK

*5

OK *5

OK *5*6

OK *5

OK

OK *5

OK

*5

OK *5

OK *5*6

OK *5

*1 Der Bilderrahmen unterstützt FAT32. Der

Bilderrahmen wurde mit „Memory Stick“-

Datenträgern mit einer Kapazität von maximal

8 GB, hergestellt von der Sony Corporation, erfolgreich getestet. Die Funktionalität aller

„Memory Stick“-Datenträger kann allerdings nicht garantiert werden.

*2 Der Bilderrahmen ist mit einem Einschub ausgestattet, der mit Datenträgern in Standard- und in Duo-Größe kompatibel ist. Sie können also ohne einen „Memory Stick Duo“-Adapter einen

„Memory Stick“ in Standardgröße und den kompakten „Memory Stick Duo“ verwenden.

*3 Wenn Sie einen „Memory Stick Micro“ mit dem

Bilderrahmen verwenden möchten, müssen Sie ihn in einen M2-Adapter einsetzen.

52

DE

*4 „M2“ ist eine Abkürzung für „Memory Stick

Micro“. In diesem Abschnitt steht „M2“ für

„Memory Stick Micro“.

*5 Daten, die dem „MagicGate“-Urheberrechtsschutz unterliegen, können nicht gelesen oder geschrieben werden. „MagicGate“ ist der allgemeine Name einer von Sony entwickelten

Kopierschutztechnologie, die Authentifizierung und Verschlüsselung nutzt.

*6 Der Bilderrahmen unterstützt keinen parallelen

8-Bit-Datentransfer.

Hinweise zur Verwendung

• Die neuesten Informationen zu den vom

Bilderrahmen unterstützten „Memory

Stick“-Typen finden Sie in den „Memory

Stick“-Kompatibilitätsinformationen auf der

Sony-Website: http://www.memorystick.com/en/support/ support.html

(Wählen Sie die Region, in der Sie Ihren

Bilderrahmen verwenden, und wählen Sie dann „Digitaler Bilderrahmen“ auf der regionalen Seite.)

• Setzen Sie nicht mehrere „Memory Stick“-

Datenträger gleichzeitig ein. Andernfalls kann es zu Störungen des Bilderrahmens kommen.

• Wenn Sie einen „Memory Stick Micro“ mit dem Bilderrahmen verwenden, müssen Sie den „Memory Stick Micro“ in einen „M2“-

Adapter einsetzen.

• Wenn Sie einen „Memory Stick Micro“ ohne

„M2“-Adapter in den Bilderrahmen einsetzen, können Sie den „Memory Stick

Micro“ unter Umständen nicht mehr herausnehmen.

• Wenn Sie den „Memory Stick Micro“ in einen „M2“-Adapter und den „M2“-Adapter in den „Memory Stick Duo“-Adapter einsetzen, funktioniert der Bilderrahmen unter Umständen nicht einwandfrei.

• Verwenden Sie zum Formatieren eines

„Memory Stick“-Datenträgers die

Formatierungsfunktion der Digitalkamera.

Wenn Sie einen „Memory Stick“ mit dem

Computer formatieren, werden die Bilder möglicherweise nicht richtig angezeigt.

• Beim Formatieren eines „Memory Stick“-

Datenträgers werden alle Daten einschließlich geschützter Bilddateien gelöscht. Um das versehentliche Löschen wichtiger Daten zu vermeiden, überprüfen

Sie vor dem Formatieren unbedingt den

Inhalt des „Memory Stick“.

• Daten können nicht aufgezeichnet, bearbeitet oder gelöscht werden, wenn Sie den

Schreibschutzschalter in die Position LOCK schieben.

Schreibschutzschalter

Schreibposition Schreibschutzposition

Bringen Sie den Aufkleber hier an.

• Bringen Sie an der Stelle, die für einen

Aufkleber vorgesehen ist, ausschließlich den mitgelieferten Aufkleber an. Wenn Sie den mitgelieferten Aufkleber anbringen, bringen

Sie ihn unbedingt an der dafür vorgesehenen

Stelle an. Achten Sie darauf, dass der

Aufkleber nicht übersteht.

SD-Speicherkarte

In den SD-Speicherkarteneinschub des

Bilderrahmens können Sie folgende Karten einsetzen:

• SD-Speicherkarten *1

• miniSD-Karten, mikroSD-Karten

(Adapter erforderlich.)

*2

• SDHC-Speicherkarten *3

• Speicherkarten nach MMC-Standard *4

Der einwandfreie Betrieb kann nicht mit allen

Typen von SD-Speicherkarten und

Fortsetzung

53

DE

Speicherkarten nach MMC-Standard garantiert werden.

*1 Der Bilderrahmen wurde mit SD-Speicherkarten mit einer Kapazität von maximal 2 GB erfolgreich getestet.

*2 Einige handelsübliche Speicherkarten-Adapter haben Anschlüsse auf der Rückseite. Dieser

Adaptertyp funktioniert möglicherweise nicht einwandfrei mit dem Bilderrahmen.

*3

Der Bilderrahmen wurde mit SDHC-

Speicherkarten mit einer Kapazität von maximal

8 GB erfolgreich getestet.

*4

Der Bilderrahmen wurde mit MMC-

Speicherkarten mit einer Kapazität von maximal

2 GB erfolgreich getestet.

Hinweise zur Verwendung

Daten, die dem Urheberrechtsschutz unterliegen, können nicht gelesen oder geschrieben werden.

xD-Picture Card

In den xD-Picture Card-Einschub des

Bilderrahmens können Sie eine xD-Picture

Card *5 einsetzen. Es werden nicht alle

Funktionen der Speicherkarte unterstützt, und der einwandfreie Betrieb kann nicht mit allen xD-Picture Card-Typen garantiert werden.

*5 Der Bilderrahmen wurde mit xD-Picture Card

-

Speicherkarten mit einer Kapazität von maximal 2

GB erfolgreich getestet.

CompactFlash-Karte

In den CompactFlash-Speicherkarteneinschub des Bilderrahmens können Sie folgende Karten einsetzen:

• CompactFlash-Speicherkarten (Typ I/Typ II) und CF+Card (Typ I/Typ II)-kompatible

CompactFlash-Speicherkarten *6 .

• Microdrive

Sie können ebenfalls die Smart Media-Karte mit einem handelsüblichen CompactFlash-

Kartenadapter *7 verwenden.

Der einwandfreie Betrieb kann jedoch nicht mit allen Typen von CompactFlash-Karten garantiert werden.

*6 Verwenden Sie eine CompactFlash-Karte, die auf eine Betriebsspannung von 3,3 V oder 3,3 V / 5 V ausgelegt ist. Sie können keinen Kartentyp verwenden, der nur auf 3 V oder 5 V ausgelegt ist.

Setzen Sie keine anderen als die angegebenen

Typen von CompactFlash-Karten in den Einschub am Bilderrahmen ein. Andernfalls kann der

Bilderrahmen beschädigt werden. Der

Bilderrahmen wurde mit einer CompactFlash mit einer Kapazität von maximal 8 GB erfolgreich getestet.

*7 Wenn Sie einen handelsüblichen CompactFlash-

Kartenadapter verwenden, schlagen Sie bitte in der

Bedienungsanleitung zum Adapter nach, wie die

Karte und der Adapter richtig eingesetzt werden.

Wenn Sie einen CompactFlash-Kartenadapter verwenden, funktioniert eine schreibgeschützte

Karte möglicherweise nicht richtig.

Hinweise zur Verwendung einer Speicherkarte

• Achten Sie beim Verwenden einer

Speicherkarte darauf, sie richtig herum und in den richtigen Einschub einzusetzen.

• Die Speicherkarte lässt sich nicht vollständig in den Einschub einschieben. Bitte versuchen Sie daher nicht, die Karte mit

Gewalt in den Einschub zu drücken, da die

Karte und/oder der Bilderrahmen sonst beschädigt werden könnten.

• Nehmen Sie die Karte nicht heraus und schalten Sie den Bilderrahmen nicht aus, solange er Daten liest oder schreibt und die

Zugriffsanzeige blinkt. Andernfalls werden die Daten möglicherweise unlesbar oder gelöscht.

• Wir empfehlen, stets eine Sicherheitskopie wichtiger Daten anzufertigen.

• Mit dem Computer verarbeitete Daten werden möglicherweise vom Bilderrahmen nicht angezeigt.

• Bewahren Sie die Karte beim Transportieren oder Lagern in der mitgelieferten Hülle auf.

• Berühren Sie den Anschluss einer Karte nicht mit der Hand oder einem

Metallgegenstand.

54

DE

• Schützen Sie die Karte vor Stößen, lassen

Sie sie nicht fallen und verbiegen Sie sie nicht.

• Zerlegen Sie die Karte nicht und nehmen Sie keine Veränderungen daran vor.

• Schützen Sie die Karte vor Wasser.

• Verwenden oder lagern Sie die Karte nicht an einem Ort, an dem sie folgenden

Bedingungen ausgesetzt ist:

– Stark von den Betriebsbedingungen abweichende Bedingungen, z.B. an Orten wie dem heißen Innenraum eines in der

Sonne geparkten Fahrzeugs, in direkter

Sonne im Freien oder in der Nähe einer

Heizung.

– Orte mit hoher Luftfeuchtigkeit oder korrodierenden Substanzen

– Orte mit statischer Elektrizität oder elektrischen Störfeldern

Technische Daten

x Bilderrahmen

LCD-Display

LCD-Bildschirm:

DPF-V900: 9 Zoll, TFT-Aktivmatrix

DPF-V700: 7 Zoll, TFT-Aktivmatrix

Gesamtzahl der Bildpunkte:

DPF-V900: 1 080 000

(750 × 3 (RGB) × 480) Bildpunkte

DPF-V700: 1 152 000

(800 × 3 (RGB) × 480) Bildpunkte

Bildseitenverhältnis der Anzeige

15:9

Effektiver Anzeigebereich

DPF-V900: 8,6 Zoll

DPF-V700: 7 Zoll

Lebensdauer des LCD-

Hintergrundlichts

DPF-V900: 15 000 Stunden

DPF-V700: 20 000 Stunden

(danach wird die Helligkeit des

Hintergrundlichts um die Hälfte reduziert)

Maximal dekodierbare Dateigröße

100 MB

Eingänge/Ausgänge

HDMI OUT-Anschluss (Ausgang)

Anschluss vom TYP A,

1 080i (60Hz)/1 080i (50Hz)/

720p (60Hz)/720p (50Hz)/

576p (50Hz)/480p (60Hz)-kompatibel,

BRAVIA Sync-kompatibel

USB-Anschluss (miniB, full-speed)

Bluetooth/USB A-Anschluss

(Typ A, full-speed)

Einschübe

„Memory Stick PRO“-Einschub

SD-Speicherkarte/MMC/ xD-Picture Card-Einschub

CompactFlash-Karten-/Microdrive-

Einschub

Fortsetzung

55

DE

Kompatible Bilddateiformate

JPEG: DCF 2.0-kompatibel, Exif 2.21kompatibel, JFIF *1

TIFF: Exif 2.21-kompatibel

BMP: 1, 4, 8, 16, 24, 32-Bit-Windows-

Format

RAW (nur Vorschau *2 ): SRF, SR2, ARW

(Version 2.0 oder niedriger)

(Einige Bilddateiformate sind nicht kompatibel.)

Maximal unterstützte Anzahl an Pixeln

8 000 (H) × 6 000 (V) Pixel

Datensystem

FAT12/16/32,

Sektorgröße maximal 2 048 Bytes

Namen von Bilddateien

DCF-Format, 256 Zeichen, innerhalb der

8. Hierarchie

Maximale Anzahl an Dateien

9 999 Dateien bei einer Speicherkarte bzw. einem externen Gerät

Kapazität des internen Speichers

*3

512 MB (Ca. 1 000 Bilder *4 können gespeichert werden.)

Betriebsspannung

Buchse DC IN, 8,4 V Gleichstrom

Stromverbrauch

DPF-V900: 12 W

DPF-V700: 8 W

Betriebstemperatur

5 °C bis 35 °C

Abmessungen

[Ohne Standfuß]

DPF-V900:

Ca. 245 × 162 × 38,5 mm

DPF-V700:

Ca. 207 × 137 × 38,5 mm

(Breite/Höhe/Tiefe)

[Mit ausgeschwenktem Standfuß]

DPF-V900:

Ca. 245 × 162 × 145 mm

DPF-V700:

Ca. 207 × 137 × 125 mm

(Breite/Höhe/Tiefe)

Gewicht

DPF-V900: Ca. 800 g

DPF-V700: Ca. 550 g

(ohne Netzteil)

Mitgeliefertes Zubehör

Siehe „Überprüfen des Lieferumfangs“ auf Seite 11.

x Netzteil AC-L200

Betriebsspannung

- 100 V bis 240 V, 50/60 Hz

Stromverbrauch

18 W

Nennausgangsspannung

8,4 V

Abmessungen

Ca. 48 × 29 × 81 mm

(Breite/Höhe/Tiefe)

(ohne vorstehende Teile)

Gewicht

Ca. 170 g

Weitere Angaben finden Sie auf der

Beschriftung des Netzteils.

Änderungen an Design und technischen Daten vorbehalten.

*1 : Baseline-JPEG im Format 4:4:4, 4:2:2 oder 4:2:0

*2 : RAW-Dateien werden als Miniaturvorschau angezeigt.

*3 : Bei der Gesamtkapazität wurde 1 MB mit

1 000 000 Bytes gleichgesetzt. Die tatsächlich belegbare Kapazität ist geringer, da auch für die

Dateiverwaltung und für Anwendungen

Speicherplatz benötigt wird. Es können ca.

400 MB für den Betrieb verwendet werden.

*4 : Eine ungefähre Zahl wird angezeigt, wenn die mit einer 2 000 000 Pixeln entsprechenden Kamera aufgenommenen Bilder gespeichert werden. Der

Wert hängt möglicherweise von den

Aufnahmebedingungen ab.

56

DE

Homepage für Kundensupport

Die neuesten Supportinformationen finden Sie unter der folgenden Homepage-Adresse: http://www.sony.net/

57

DE

Index

Ziffern

8,4 V

Gleichstrom-Eingang 15

A

Ändern der Einstellungen 32

Anschließen

Computer 42

Externes Gerät 41

TV 37

Anzeigemodus 35

Anzeigen von Bildern 21

Anzeigepriorität 19

Aut. Bildausr. 35

Aut. Einsch. EIN/AUS 35

AUTO TOUCH-UP 26

Autom. Ausr. 35

B

Batteriewechsel bei der

Fernbedienung 14

Bildpräsentation 22

Effekt 34

Einzelbildmodus 22

Kalenderansicht 22

Mehrfachbildmodus 22

Reihenfolge 34

Uhransicht 22

Zeitabstand 34

Zufällige Anzeige 23

Bildschirm-Einst. 34

D

Drehen eines Bildes 27

E

Einsetzen einer

Speicherkarte 19

Einst. Bildpräsent. 34

Einst. Datum/Uhrzeit 18, 35

Einstellen der Uhr 18

Einzelbildanzeige 23

An Bildschirm anpassen 23

Bildinformationsmodus 23

Vollbildmodus 23

Exportieren eines Bildes 30

F

Fehlermeldungen 44

Fernbedienung 14

Funktionen 10

G

Größe Bilddatei 35

H

HDMI OUT 37

HDTV-Fernseher 37

Hinzufügen zum internen

Speicher 28

I

Indexbildanzeige 24

Int. Speich. format. 36

L

Löschen 36

Löschen von Bildern 31

M

Massenspeicher-kompatible

Geräte 41

N

Netzanschluss 15

Netzteil 15

P

Platzieren des Standfußes 16

Platzieren in Hoch- oder

Querformat 16

Problembehandlung 46

R

Reinigen 52

S

Schreibschutzschalter 53

Sicherheitsmaßnahmen 51

Sortierreihenf. 35

Speicherkarten 52

CompactFlash-Karte 54

Hinweise zur

Verwendung 54

Memory Stick 52

SD-Speicherkarte 53

xD-Picture-Karte 54

Spracheinstellungen 36

STEUERUNG FÜR

HDMI 35

Systemdaten 36

Systemvoraussetzungen

Macintosh 42

Windows 42

T

Technische Daten 55

U

Uhranzeige 25

Kalendermodus 25

Modus der analogen

Uhr 25

Modus der digitalen

Uhr 25

USB A-Anschluss 41

USB-Kabel 41

V

Vergrößern/Verkleinern eines Bildes 27

W

Wiedergabegerät 27

Z

Zubehör 11

58

DE

Gedruckt mit Druckfarbe auf

Pflanzenölbasis ohne VOC

(flüchtige organische

Bestandteile).

Sony Corporation Printed in China

Werbung

Verwandte Handbücher

Werbung

Inhaltsverzeichnis