ASCOM Eurit 4000 User manual

ASCOM Eurit 4000 User manual
ISDN & WAP
Eurit 4000
feel free at home!
neues Bild
Bedienungsanleitung
Achtung:
Bedienungsanleitung mit Sicherheitshinweisen!
Bitte vor Inbetriebnahme lesen und sorgfältig
aufbewahren.
Sicherheitshinweise
Beachten Sie die folgenden Hinweise, um sich vor körperlichen Schäden zu
bewahren:
➭ Öffnen Sie das Telefon niemals selbst.
➭ Berühren Sie niemals Steckkontake mit spitzen oder metallischen Gegenständen.
➭ Verlegen Sie die Anschlussschnüre nie so, dass sie zu Stolperfallen werden können.
Beachten Sie beim Aufstellen, beim Anschliessen und beim Bedienen des Telefons
unbedingt die folgenden Hinweise:
➭ Das Eurit 4000 dient der Übertragung von Sprache über das ISDN-Telefonnetz sowie
dem Informationszugriff im Internet über WAP. Jede andere Art der Verwendung ist
nicht erlaubt und gilt als nicht bestimmungsgemäss.
➭ Das Telefon ist nur für den normalen Gebrauch im Trockenbereich der Wohnung
oder im Büro bestimmt. Installieren und benutzen Sie das Telefon nicht in Feuchträumen (z.B. Bad) oder explosionsgefährdeten Räumen.
➭ Stellen Sie das Telefon entfernt von Wärmequellen, direkter Sonneneinstrahlung
und anderen elektrischen Geräten auf. Betreiben Sie das Telefon nur im Temperaturbereich von +5 °C bis +45 °C.
➭ Schliessen Sie die Anschlussschnüre nur an den dafür vorgesehenen Dosen an.
Installieren und benutzen Sie das Telefon nicht mit schadhaften Anschlussschnüren.
Werden Beschädigungen festgestellt, lassen Sie diese durch autorisierte Servicestellen
beheben.
➭ Schliessen Sie nur originales Zubehör an.
➭ Schützen Sie das Telefon vor Nässe, starkem Staub, aggressiven Flüssigkeiten und
Dämpfen.
➭ Reinigen Sie das Telefon mit einem weichen, feuchten Tuch oder einem Antistatiktuch.
Verwenden Sie kein trockenes Tuch oder Putz- und Scheuermittel. Scharfe
Reinigungsmittel oder Lösungsmittel sind nicht geeignet.
➭ Das Telefon darf nur von autorisiertem Servicepersonal repariert werden.
➭ Tragen Sie das Telefon nicht an den Anschlussschnüren.
➭ Lassen Sie das Telefon nicht fallen.
➭ Stellen Sie das Telefon auf eine rutschsichere Unterlage.
➭ Die Gerätefüsse können Abdrücke hinterlassen.
I
203247421de_ba_c0
Gesamtansicht und Bedienfeld
28
1
2
3
4 5
67
8
9
10 11 12 13 14
27
15
26 25 24 23
1
2
3
4
22
21
20 19 18 17
16
Display mit Hintergrundbeleuchtung
für Menüfunktionen, Hinweise, Texte und Grafiken
Minus-Taste
Durch Drücken der Minus-Taste können Sie die Lautstärke verringern (Telefonhörer
und Lautsprecher).
Plus-Taste
Durch Drücken der Plus-Taste können Sie die Lautstärke erhöhen (Telefonhörer und
Lautsprecher).
Mikrofon-Stummtaste
Durch Drücken der Mikrofon-Stummtaste können Sie
– das Mikrofon ein- oder ausschalten (Telefonhörer-, Freisprechmikrofon).
– das Mitteilen der eigenen Rufnummer unterdrücken.
203247421de_ba_c0
II
Gesamtansicht und Bedienfeld
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
Lautsprecher-Taste
Durch Drücken der Lautsprecher-Taste können Sie
– beim Wählen den Zustand der aufzubauenden Verbindung verfolgen.
– während des Gespräches Lauthören/Freisprechen ein- oder ausschalten.
-Taste
Durch Drücken auf die -Taste
– wird der WAP-Browser gestartet, eine Internetverbindung hergestellt und es
erscheint die WAP-Startseite.
– wird die Internetverbindung beendet (falls der WAP-Browser schon gestartet
wurde) und das Telefon befindet sich wieder im Grundzustand.
Fox-Taste
Die verfügbaren Funktionen werden auf der unteren Displayzeile angezeigt und
durch Drücken der Fox-Taste direkt unter dem entsprechenden Text aufgerufen.
Benutzer-Taste
Durch Drücken auf die Benutzer-Taste wechselt das Benutzerprofil auf dem Telefon.
LED
Anhand der LED erkennen Sie den Zustand Ihres Telefons.
LED aus
– Anrufbeantworter ausgeschaltet
LED leuchtet
– Anrufbeantworter eingeschaltet
– Umleitung fest
– bei Anruf mit Lautstärke = 0 bzw. Ruhe vor dem Telefon
LED blinkt langsam
– mindestens eine Nachricht erhalten
LED blinkt schnell
– Anrufbeantworterkapazität erschöpft
Anrufbeantworter-Taste
Durch Drücken der Anrufbeantworter-Taste können Sie Ihren Anrufbeantworter einoder ausschalten.
Wahlwiederhol-Taste
Durch Drücken der Wahlwiederhol-Taste rufen Sie den Wahlwiederhol-Speicher auf.
Er speichert die zuletzt gewählten Rufnummern (bis zu 1000 Einträge gross).
LOG-Taste
Durch Drücken der LOG-Taste rufen Sie den LOG-Speicher auf. Er speichert alle
ankommenden und abgehenden Anrufe, SMS, UUS, ankommende Sprachnachrichten für den Anrufbeantworter, Info-Nachrichten sowie über die Tastatur
eingegebene WAP-Adressen (1000 Einträge gross).
PARK-Taste
Durch Drücken der PARK-Taste parken Sie die bestehende Verbindung.
-Taste
Pro Benutzer frei belegbare Taste für Rufnummern, E-Mail-Adressen, WAP-Adressen
oder Funktionen.
Wähl-Tastatur
Über die Wähl-Tastatur können Sie Zahlen und die Zeichen * und # eingeben.
alphanumerische Tastatur
Über die alphanumerische Tastatur können Sie Buchstaben sowie Sonderzeichen
wie Punkt, Komma, Klammern usw. (durch gleichzeitiges Drücken der CONTROLTaste und der Buchstaben-Taste) eingeben.
III
203247421de_ba_c0
Gesamtansicht und Bedienfeld
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Backspace-Taste
Durch Drücken der Backspace-Taste löschen Sie eingegebene Buchstaben,
Sonderzeichen, Ziffern usw.
Return-Taste
Durch Drücken der Return-Taste können Sie
– zur nächsten Zeile wechseln.
– in entsprechende Menüs einsteigen.
– Funktionen bestätigen oder ausführen.
Pfeil-Tasten
Durch Drücken einer Pfeil-Taste können Sie
– den Cursor für Texteingaben horizontal oder vertikal verschieben.
– den Display-Inhalt vertikal verschieben.
– das Menü vertikal verschieben und das entsprechende Menü auswählen.
– WAP-Seiten anwählen.
BACK-Taste
Durch Drücken der BACK-Taste können Sie von einem Untermenü zum
dazugehörigen Menü zurückkehren. Beim Surfen gelangen Sie durch Drücken der
BACK-Taste eine Ebene zurück zur vorgehenden WAP-Seite. Durch langes Drücken
der BACK-Taste wird die Startseite des WAP-Browsers geladen bzw. das Telefon
geht wieder in die Ruheanzeige zurück.
Rad-Navigator
Durch Drehen des Rad-Navigators können Sie
– den Cursor für Texteingaben vertikal verschieben.
– den Display-Inhalt vertikal verschieben.
– das Menü vertikal verschieben und das entsprechende Menü auswählen.
OK-Taste
Durch Drücken der OK-Taste können Sie
– in entsprechende Menüs einsteigen.
– Funktionen bestätigen oder ausführen.
– das Menü vertikal verschieben und das entsprechende Menü auswählen.
– WAP-Links anwählen.
Leerschlag-Taste
Durch Drücken der Leerschlag-Taste können Sie Leerzeichen eingeben.
CONTROL-Taste
Die Tasten im alphanumerischen Display sind doppelt mit Sonderzeichen belegt.
Durch gleichzeitiges Drücken der CONTROL-Taste mit einer entsprechenden Taste
auf der alphanumerischen Tastatur rufen Sie Sonderzeichen auf.
SHIFT-Taste
Durch gleichzeitiges Drücken der Shift-Taste können Sie Grossbuchstaben eingeben.
Sonderzeichen-Taste
Durch Drücken der Sonderzeichen-Taste erscheint eine einzeilige Liste mit
Sonderzeichen, die Sie mit dem Rad-Navigator, den Pfeil-Tasten oder der
alphanumerischen Tastatur selektieren können.
Lautsprecher
Hörergabel
20324742de_ba_a0
IV
Inhaltsverzeichnis
Sicherheitshinweise ...................................................................................................... I
Gesamtansicht und Bedienfeld ................................................................................... II
Einführung ................................................................................................................... 4
Das Telefon ............................................................................................................... 4
Die Bedienungsanleitung .......................................................................................... 5
In Betrieb nehmen ....................................................................................................... 7
Gerät auspacken ....................................................................................................... 7
Aufstellort ................................................................................................................ 8
Telefon anschliessen .................................................................................................. 8
Das Display ............................................................................................................. 10
Tastenbelegung ...................................................................................................... 12
Erste Schritte (Kurzanleitung) .................................................................................. 13
WAP ............................................................................................................................ 16
Begriffsdefinitionen ................................................................................................. 16
Status-Symbole im WAP-Browser ............................................................................ 19
WAP-Browser starten (online gehen) ....................................................................... 19
WAP-Browser beenden (offline gehen) .................................................................... 19
Surfen im Internet (Surfen durch WAP-Seiten) ......................................................... 20
Surfen und telefonieren gleichzeitig ........................................................................ 22
WAP-Seiten speichern ............................................................................................. 23
Einstellungen für den WAP-Zugang ......................................................................... 25
Fehlermeldungen .................................................................................................... 27
Telefonieren ............................................................................................................... 28
Benutzerkonzept .................................................................................................... 28
Freisprechen ........................................................................................................... 29
Lauthören ............................................................................................................... 30
Stummschalten ....................................................................................................... 30
Lautstärke einstellen ............................................................................................... 30
Anrufen durch manuelle Wahl ................................................................................ 31
Rufnummer unterdrücken (anonym anrufen) .......................................................... 32
Rückruf bei besetzt/bei nicht melden ...................................................................... 33
Automatische Wahlwiederholung bei besetzt .......................................................... 34
Wiedervorlage (Erinnerung für Rückruf) .................................................................. 34
Wählen über das Telefonbuch ................................................................................. 35
Wählen aus der Wahlwiederholung ........................................................................ 36
1
203247421de_ba_c0
Inhaltsverzeichnis
Wählen aus dem LOG-Speicher ............................................................................... 36
Wählen aus dem Briefkasten ................................................................................... 37
Wählen aus dem VIP-Display ................................................................................... 37
Ankommende Anrufe ............................................................................................. 38
Anonyme Anrufer ................................................................................................... 39
Während des Telefonierens ..................................................................................... 40
Keypad-Informationen senden ................................................................................ 42
DTMF senden ......................................................................................................... 42
Telefonbuch ................................................................................................................ 43
Neuen Eintrag erstellen ........................................................................................... 43
Eintrag ändern ........................................................................................................ 46
Eintrag löschen ....................................................................................................... 46
Füllzustand überprüfen ........................................................................................... 46
Anrufbeantworter ..................................................................................................... 47
Anrufbeantworter ein-/ausschalten ......................................................................... 47
Gespräch bei laufender Aufzeichnung entgegennehmen ........................................ 48
Ansagen aufnehmen/abhören/ändern/löschen ........................................................ 48
Ansage einem Benutzer zuordnen ........................................................................... 50
Aufzeichnungsdauer einstellen ............................................................................... 51
Mithören ein-/ausschalten ....................................................................................... 51
Anzahl Ruftöne bis Annahme/Fernzugang-Sparfunktion ......................................... 52
Aufzeichnungsqualität ............................................................................................ 52
Sprachnachrichten abhören/löschen ........................................................................ 53
Fernzugang ................................................................................................................ 54
Einstellungen für den Fernzugang ........................................................................... 54
Telefon aus der Ferne bedienen ............................................................................... 56
Betrieb an einer Telefonanlage ................................................................................ 62
Betrieb an Telefonanlage ein-/ausschalten ............................................................... 62
Amtskennziffer (AKZ) für abgehende Rufe .............................................................. 62
Amtskennziffer (AKZ) für ankommende Rufe .......................................................... 63
Länge der internen Rufnummer .............................................................................. 63
Vermittlungsart durch Auflegen .............................................................................. 64
Vermittlungsart einstellen ....................................................................................... 65
Automatisch Keypad-Informationen senden ............................................................ 65
203247421de_ba_c0
2
Inhaltsverzeichnis
Komfortfunktionen ................................................................................................... 66
Timer ...................................................................................................................... 66
ETV® Online ............................................................................................................ 68
Nachrichten (SMS, UUS, Info-Nachricht) .................................................................. 70
Neue Nachrichten melden ....................................................................................... 74
Umleitung .............................................................................................................. 76
Kosten .................................................................................................................... 76
Ruhe vor dem Telefon ............................................................................................. 77
Provider .................................................................................................................. 79
Tonruf ..................................................................................................................... 81
Spiele ..................................................................................................................... 82
Telefon sperren mit Sicherheits-PIN .......................................................................... 82
-Taste ................................................................................................................. 84
Anhang ....................................................................................................................... 85
Umnummerierung (VAZ) ......................................................................................... 85
Sprechgarnitur ........................................................................................................ 86
Reset ...................................................................................................................... 86
Software-Update .................................................................................................... 87
Selbsthilfe bei Störungen ........................................................................................ 88
Pflege ..................................................................................................................... 89
Funktionenliste ....................................................................................................... 89
Option Wahl ab PC (Eurit Office Tool) ...................................................................... 90
Technische Daten .................................................................................................... 91
Garantie ................................................................................................................. 91
Entsorgung ............................................................................................................. 92
Zulassung und CE-Kennzeichnung .......................................................................... 92
Haftung .................................................................................................................. 92
Konformitätserklärung ............................................................................................ 93
Garantiekarte ............................................................................................................. 95
Stichwortverzeichnis ................................................................................................. 97
Notizen ..................................................................................................................... 100
3
203247421de_ba_c0
Einführung
Es freut uns, dass Sie sich für unser Produkt entschieden haben und wir danken Ihnen für
Ihr Vertrauen.
Das Gerät ist für den Gebrauch in Büro- und Wohnräumen bestimmt.
Das Telefon
Anschlussart
Ihr Telefon ist vorgesehen für einen ISDN-Basisanschluss (Protokoll DSS1, Euro-ISDN)
und kann am ISDN-Bus (S0) angeschlossen werden. Die Stromversorgung erfolgt über das
Steckernetzteil.
WAP
Ihr Telefon besitzt einen integrierten WAP-Browser. Durch Drücken auf die -Taste
besitzen Sie Zugriff auf Informationen im Internet über WAP. Mit ISDN stehen Ihnen zwei
Telefonlinien zur Verfügung, das heisst, Sie können gleichzeitig surfen und telefonieren.
Benutzerprofile
Auf Ihrem Eurit 4000 können 10 Benutzer eingerichtet werden. Jeder Benutzer kann seine
eigenen Einstellungen wie z.B. Tonruf-Melodien, Umleitungen, Ruhe vor dem Telefon usw.
definieren. Durch Drücken der Benutzer-Taste schaltet das Telefon von einem Benutzer auf
den nächsten um.
Details über das Benutzerkonzept finden Sie im Kapitel «Telefonieren – Benutzerkonzept».
Telefonbuch
Das Telefonbuch bietet Platz für bis zu 800 Einträge mit Namen und Adressen. Jedem
einzelnen Eintrag können individuell bis zu 5 verschiedene Rufnummern (Privat, Büro,
Handy, Fax, Pager), E-Mail-Adressen (E-Mail Privat, E-Mail Büro) oder WAP-Adressen (URL)
zugeordnet werden.
Anrufbeantworter
Der integrierte digitale Anrufbeantworter besitzt eine Gesamtkapazität von ca. 28
Minuten. Es können insgesamt 10 Ansagen, 5 Schlussansagen sowie 2 Speicher voll
Ansagen aufgenommen werden. Die Aufzeichnungsdauer ist variabel einstellbar. Der
Anrufbeantworter kann über den Fernzugang mit PIN-Code abgehört sowie konfiguriert
werden.
➭ Der Anrufbeantworter wird oftmals in der Bedienungsanleitung sowie im Display-Text
mit TAB (Telefonanrufbeantworter) abgekürzt.
203247421de_ba_c0
4
Einführung
Mit dem Eurit 4000 stehen Ihnen praktisch alle Komfortfunktionen zur Verfügung, welche
ISDN bietet. Das Inhaltsverzeichnis dieser Anleitung gibt Ihnen eine genaue Übersicht.
Die Bedienungsanleitung
Diese Bedienungsanleitung macht Sie mit allen Funktionen Ihres Telefons vertraut.
Über das Inhaltsverzeichnis und das umfangreiche Stichwortverzeichnis finden Sie
schnell Antwort auf eventuelle Fragen.
Bitte beachten Sie die Online-Hilfe auf der Eurit-4000-WAP-Homepage
(wap.eurit.com). Die Bedienungsanleitung ist dort in elektronischer Form vorzufinden.
➭ Um den Text in der Bedienungsanleitung übersichtlicher gestalten zu können, sind
bestimmte Ausdrücke oder Wörter in der männlichen Form geschrieben worden.
Diese Schreibweise bezieht sich in diesen Fällen immer auch auf das weibliche
Geschlecht!
Aufbau der Bedienungsanleitung
In den einzelnen Kapiteln werden die Funktionen im Regelfall vollständig beschrieben.
Zunächst erhalten Sie generelle Informationen über die Funktion. Danach werden Sie
Schritt für Schritt durch die Prozedur geführt. Auf der linken Spalte werden die Tasten
dargestellt, die Sie bedienen müssen, oder die Information im Display, unter der Sie die
Fox-Taste zu drücken haben. Rechts davon erhalten Sie Informationen über das Vorgehen
und erfahren, was das Display zeigt.
Folgende, zusätzliche Hinweisfelder können im Text erscheinen:
Hier werden Sie auf Gefahren hingewiesen, die das Gerät schwerwiegend
schädigen.
➭ Hier erhalten Sie Informationen über Allgemeines oder in Form von Tipps und
Kniffen, die Ihnen den Umgang mit dem Gerät noch weiter vereinfachen können.
Bildsymbole (Piktogramme) für die Bedienung
Im Regelfall werden bei den Bedienschritten die Tasten abgebildet, die Sie betätigen
sollen, oder das Symbol, unter dem Sie die Fox-Taste drücken müssen. Bei Tätigkeiten,
für die es keine Tasten gibt oder bei denen die Taste mehrere Funktionen abdeckt, werden
folgende Piktogramme verwendet:
Dieses Symbol steht für eine beliebige Eingabe über die alphanumerische
Tastatur.
5
203247421de_ba_c0
Einführung
1
2
3
4
5
6
7
Dieses Symbol steht für eine beliebige Eingabe über die Wähl-Tastatur.
9
0
Dieses Symbol steht dafür, dass Sie den Telefonhörer abheben sollen.
Dieses Symbol steht dafür, dass Sie den Telefonhörer auflegen sollen.
Dieses Symbol zeigt, dass Sie entweder die OK-Taste bzw. die BACK-Taste
drücken oder den Rad-Navigator drehen müssen.
Oder …
Dieser Hinweis erscheint, wenn es Alternativen für die weitere Bedienung gibt.
… alle
weiteren
Dieser Hinweis erscheint, wenn es nach einer Verzweigung nach dem Hinweis
«Oder ...» in der Bedienung für alle verzweigten Bedienschritte gemeinsam
weitergeht.
Und so sollten Sie vorgehen
Lesen Sie zuerst das Kapitel «In Betrieb nehmen».
Beim Betrieb des Telefons an einer Telefonanlage sollten Sie das Kapitel «Betrieb an einer
Telefonanlage» beachten.
Ansonsten können Sie die gewünschte Tätigkeit oder Funktion im Inhalts- oder Stichwortverzeichnis suchen.
Und nun viel Vergnügen beim Kennenlernen Ihres Eurit 4000!
203247421de_ba_c0
6
In Betrieb nehmen
Ihr Eurit 4000 kann nur dann zu Ihrer Zufriedenheit funktionieren, wenn Sie alle
Voraussetzungen für die Inbetriebnahme erfüllt haben.
Gerät auspacken
Verpackungsinhalt
1 Telefon Eurit 4000
1 Telefonhörer
1 Spiralanschlussschnur Hörer
1 Telefonanschlussschnur
Eurit
4000
g
& WAP
itun
om
at h
anle
ISDN
free
aufbew
!
e!
ngs
weisen
eitshin ltig
mit Sicherhund sorgfä
g:
lesen
Achtun ungsanleitung me
ebnah
Bedien Inbetri
vor
Bitte
ahren.
s Bild
Bedienu
neue
feel
1 Bedienungsanleitung
1 Steckernetzteil SNG 7 af
Verpackungsinhalt überprüfen
Bevor Sie das Eurit 4000 aufbauen und anschliessen, sollten Sie sorgfältig überprüfen,
ob irgendwelche Schäden
– an der Verpackung darauf hinweisen, dass das Gerät beim Transport beschädigt wurde.
– am Hörer oder am Gerät sichtbar sind.
– an den Anschlussschnüren, z.B. an Steckern oder Kabelummantelungen, erkennbar
sind.
Auf keinen Fall dürfen Sie das Gerät in Betrieb nehmen, wenn es beschädigt
ist! Wenden Sie sich im Zweifelsfall an den Fachhändler, bei dem Sie das Gerät
gekauft haben. Heben Sie bitte die Originalverpackung des Gerätes auf. Sie
können sie für den Transport anlässlich eines Umzuges oder für den Versand
verwenden.
7
203247421de_ba_c0
In Betrieb nehmen
Aufstellort
Stellen Sie das Eurit 4000 an einem ebenen und trockenen Ort auf.
Das Telefon wurde für normale Gebrauchsbedingungen gefertigt. Die heutigen Möbel
sind mit einer unübersehbaren Vielfalt von Lacken und Kunststoffen beschichtet und
werden mit unterschiedlichen Lackpflegemitteln behandelt. Es ist nicht auszuschliessen,
dass manche dieser Stoffe Bestandteile enthalten, welche die Kunststofffüsse des Gerätes
angreifen und erweichen. Die so durch Fremdstoffe veränderten Apparatefüsse können
auf der Oberfläche der Möbel unliebsame Spuren hinterlassen. Der Hersteller kann aus
verständlichen Gründen für derartige Schäden nicht haften.
Achten Sie darauf, dass die Telefonanschlussschnüre nicht zu Stolperfallen
werden.
Telefon anschliessen
Die Anschlussbuchsen für den Telefonhörer und die Telefonanschlussschnur befinden sich
auf der Unterseite Ihres Telefons. Schliessen Sie zunächst den Hörer an und erst danach
das Gerät an das Telefonnetz.
Hörer anschliessen
Stecken Sie zunächst den Stecker am längeren,
ungewendelten Teil der Schnur in die Buchse an
der Unterseite des Telefons ➊, die mit einem
Hörersymbol gekennzeichnet ist.
Drücken Sie das Kabel in den Kabelschacht, der
als Zugentlastung dient ➋. Verwenden Sie dafür
einen dünnen, flachen Gegenstand, um die
Schnur unter die Haltenasen zu drücken.
Stecken Sie den Stecker am anderen Ende der
Spiralschnur in die Buchse am Telefonhörer ➌.
203247421de_ba_c0
8
➊
➋
➌
In Betrieb nehmen
Telefonanschlussschnur und Steckernetzteil anschliessen
Auf keinen Fall die Anschlussschnur des Steckernetzteils in die Telefonanschlussbuchse stecken! Das Telefon kann beschädigt werden.
Stecken Sie die Telefonanschlussschnur sowie das Steckernetzteil nur in die
dafür vorgesehenen Dosen!
Stecken Sie den kürzeren der beiden Stecker an der Telefonanschlussschnur in die Buchse
an der Unterseite des Telefons ➊, die mit einem Telefon-Symbol gekennzeichnet ist.
Drücken Sie das Kabel in den Kabelschacht, der als Zugentlastung dient ➋. Verwenden Sie
dafür einen dünnen, flachen Gegenstand, um die Schnur unter die Haltenasen zu drücken.
Stecken Sie die Anschlussschnur des Steckernetzteils in die Buchse an der Unterseite des
Telefons ➍, die mit einem Steckernetzteil-Symbol gekennzeichnet ist.
Drücken Sie das Kabel in den Kabelschacht, der als Zugentlastung dient ➎. Verwenden Sie
dafür einen dünnen, flachen Gegenstand, um die Schnur unter die Haltenasen zu drücken.
Drehen Sie das Telefon wieder um und stellen Sie es auf die Füsse. Legen Sie den Hörer auf.
Stecken Sie den grösseren Stecker am anderen Ende der Telefonanschlussschnur in die
Wandsteckdose ➌ oder den NTBA.
Stecken Sie das Steckernetzteil in die Wandsteckdose ➏.
➌
➏
➎
➍
9
➋
➊
203247421de_ba_c0
In Betrieb nehmen
Das Display
Das Display ist immer aktiv. Das Display besitzt eine Hintergrundbeleuchtung, die jeweils
bei Betätigung einer Taste oder des Rad-Navigators aktiviert wird.
Ruheanzeige
In den oberen beiden Zeilen des Displays wird Ihnen das Datum, die Uhrzeit, der Benutzer
(falls vorhanden) und je nach Zustand des Telefons die Status-Symbole angezeigt. Auf der
untersten Zeile des Displays befinden sich die je nach Zustand des Telefons jeweils
verfügbaren Funktionen für die Fox-Taste. Durch Drücken der Fox-Taste direkt unter dem
entsprechenden Text wird die Funktion aufgerufen.
1. Funktionen für die Fox-Taste in der Ruheanzeige
Menü
Durch Drücken der Fox-Taste an dieser Stelle gelangen Sie ins Menü.
Sprachnachrichten: Durch Drücken der Fox-Taste an dieser Stelle können
Sie neu eingegangene sowie bereits abgehörte Sprachnachrichten auf dem
Anrufbeantworter sowie Info-Nachrichten abhören.
Briefkasten: Durch Drücken der Fox-Taste an dieser Stelle haben Sie Zugriff auf
eine Liste, in welcher Nachrichten oder Meldungen gespeichert werden, die in
Ihrer Abwesenheit eingetroffen sind. Dazu zählen unbeantwortete Anrufe, alle
Sprachnachrichten und ungelesene Textnachrichten wie SMS und UUS-Mail.
2. Status-Symbole in der Ruheanzeige
Die Status-Symbole zeigen den aktuellen Zustand des Telefons (z.B. wenn eine Umleitung
programmiert ist).
Umleitung fest
Umleitung bei besetzt
Umleitung verzögert
Anrufbeantworter
Ruhe vor dem Telefon
Rufnummer unterdrücken
Betrieb mit Sprechgarnitur
Timer aktiv
Rückruf bei besetzt
203247421de_ba_c0
10
In Betrieb nehmen
Rückruf bei nicht melden
Tonruf-Lautstärke = 0 (stumm)
Telefonsperre
Neue Nachrichten melden
Anonyme Anrufer abweisen bzw. direkt auf Anrufbeantworter
Automatische Providerwahl ein
VIP-Display
Einträge aus dem Telefonbuch, welche Sie oft benötigen, können Sie auf dem VIP-Display
anzeigen lassen. Ist ein Eintrag als VIP gewählt, so erscheint das VIP-Display anstelle der
Ruheanzeige. Die Einträge auf dem VIP-Display können Sie mit dem Rad-Navigator selektieren und mit der OK-Taste anwählen.
Funktionen für die Fox-Taste bei der Wahl
1. Wahlvorbereitung (Wählen bei aufliegendem Hörer)
Eintrag in Telefonbuch übernehmen
Eintrag vom Telefonbuch lesen
ETV
ETV® Online (wenn vom Netzbetreiber unterstützt)
Attribut
Nummernattribute (siehe Kapitel «Telefonbuch – Neuen Eintrag erstellen»)
2. Manuelle Wahl (Wählen bei abgenommenem Hörer)
Menü
Aufrufen verfügbarer Menüs bei manueller Wahl
trennen
Verbindung trennen
Keypad
Keypad-Informationen senden (siehe Kapitel «Telefonieren – KeypadInformationen senden»)
WAP
1. Funktionen für die Fox-Taste
Menü
Menü
Aktuelle WAP-Seite neu laden (Refresh)
Stop
Aktuelle WAP-Seite als Lesezeichen aufnehmen
Optionen Optionen (weitere interaktive Befehle zu einer WAP-Seite)
11
203247421de_ba_c0
In Betrieb nehmen
2. Status-Symbole
Anzeige für Laden einer WAP-Seite (animiert)
Verbindung zu ISP aktiv
Verbindung zu ISP unterbrochen
Tastenbelegung
Allgemein
Die Fox-Taste ist die breite Taste direkt unter dem Display. Die Funktion der Fox-Taste ist
abhängig von der untersten Zeile des Displays, wo sich Funktionen für die Fox-Taste
befinden. Die Funktionen sind je nach Zustand, in welchem sich Ihr Telefon gerade
befindet, verschieden. Um solch eine Funktion auszulösen, drücken Sie unterhalb der
angebotenen Funktion auf die Fox-Taste.
Texteingaben erfolgen über die alphanumerische Tastatur. Grossbuchstaben können
Sie durch gleichzeitiges Drücken der Shift-Taste mit der entsprechenden BuchstabenTaste schreiben. Die Tastatur ist doppelt mit den wichtigsten Sonderzeichen belegt. Die
Sonderzeichen auf den Buchstaben-Tasten können Sie durch gleichzeitiges Drücken der
CONTROL-Taste mit der entsprechenden Buchstabentaste aufrufen. Weitere
Sonderzeichen und Umlaute können Sie durch Drücken der Sonderzeichen-Taste
aufrufen. Wenn Sie z.B. den Umlaut ü schreiben möchten, dann drücken Sie zuerst die
Sonderzeichen-Taste, danach die Buchstabentaste u (der Cursor befindet sich jetzt bereits
bei den Umlauten für u) und wieder auf die Sonderzeichen-Taste.
Rad-Navigator
Der Rad-Navigator mit OK- und BACK-Taste bietet Ihnen optimalen Komfort, das Telefon
zu bedienen oder durch die WAP-Seiten zu surfen:
RadNavigator
Durch Drehen des Rad-Navigators können Sie sehr schnell Menüs aufrufen,
Cursor platzieren sowie bei aktiviertem WAP-Browser im Internet surfen.
OK-Taste Die OK-Taste ist die Bestätigungstaste, um Befehle und Funktionen auszuführen, Menüs aufrufen, WAP-Links anzuwählen, Eingaben zu bestätigen oder
in einem Pop-up-Fenster eine Auswahl zu selektieren.
BACKTaste
Kurzes Drücken auf die BACK-Taste veranlasst das Telefon, eine Ebene
(z.B. von einem Untermenü ins Menü) zurückzuspringen. Wenn Sie die BACKTaste lange drücken, erscheint im Display die Ruheanzeige.
-Taste
Drücken Sie auf die -Taste, der WAP-Browser wird aktiviert und die WAP-Startseite
geladen. Wenn Sie den WAP-Browser wieder verlassen möchten, dann drücken Sie erneut
auf die -Taste. Die Internet-Verbindung wird abgebrochen.
203247421de_ba_c0
12
In Betrieb nehmen
Benutzer-Taste
Durch Drücken auf die Benutzer-Taste wechseln Sie die im Telefon programmierten
Benutzerprofile der Reihe nach. Je nach angewähltem Benutzer (der aktuelle
Benutzername wird immer oben rechts im Display angezeigt) ändern auch die
Einstellungen (Tonrufmelodien, Ansagen für den Anrufbeantworter usw.) des Telefons.
Wähl-Tastatur
Mit der Wähl-Tastatur wählen Sie Rufnummern oder senden Keypad-Informationen.
Funktions-Tasten
Die Funktions-Tasten befinden sich direkt über der Wähl-Tastatur. Per einfachen Tastendruck können Sie:
–
–
–
–
–
den Anrufbeantworter ein- bzw. ausschalten.
den Wahlwiederhol-Speicher aufrufen.
den LOG-Speicher aufrufen.
mit der PARK-Taste Gespräche parken.
die Funktion aufrufen, welche Sie auf der -Taste programmiert haben.
Erste Schritte (Kurzanleitung)
Sprache einstellen
Bei der Auslieferung des Eurit 4000 ist die Displaysprache in Ihrer Hauptlandessprache
eingestellt. Sie können jedoch auch im Menü «Geräte-Einstellungen/Standort» eine
andere Sprache wählen:
Selektieren Sie die Zeile «Sprache» und drücken Sie die OK-Taste. Selektieren
Sie im Pop-up-Fenster die gewünschte Sprache und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Mehrfachnummern (MSN) erstmals einrichten
Von Ihrem Netzbetreiber haben Sie bei Beauftragung des ISDN-Anschlusses mehrere
Rufnummern erhalten. Diese Rufnummern können Sie unterschiedlichen Geräten
zuordnen oder Sie können bei Ihrem Eurit 4000 unterschiedlichen Benutzern eigene
Rufnummern (MSN) einrichten (siehe Kapitel «Telefonieren – Benutzerkonzept»).
Wechseln Sie den Benutzer auf dem Telefon, indem Sie die Benutzer-Taste drücken. Um
den vollen Leistungsumfang Ihres Eurit 4000 nutzen zu können, müssen Sie im Menü
«Geräte-Einstellungen/Benutzer einrichten» mindestens zwei Benutzer einrichten:
13
203247421de_ba_c0
In Betrieb nehmen
Selektieren Sie eine Zeile «nicht definiert» und drücken Sie die Fox-Taste unter
bearbeiten (oder drücken Sie die OK-Taste). Auf dem Display erscheinen die
Eingabefelder für die Benutzerdaten.
Benutzername
Selektieren Sie die Zeile «Benutzername» und geben Sie einen Namen ein.
Rufnummer
Selektieren Sie die Zeile «Rufnummer» und geben Sie die Mehrfachnummer
(MSN) ein, welche Sie dem Benutzer zuordnen möchten. Geben Sie die
Rufnummer ohne Vorwahl ein.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Richten Sie keine MSN an Ihrem Telefon ein, klingelt es bei jeder der möglichen
Rufnummern. Im Anschluss an TK-Anlagen geben Sie die Rufnummer der Nebenstelle
ein.
➭ Haben Sie keinen Benutzernamen eingegeben, gilt die Rufnummer als Benutzername.
Tonruf
Wenn Sie mehrere Benutzer eingerichtet haben, dann ordnen Sie ihnen im Menü
«Tonruf» verschiedene Tonrufmelodien zu. Sobald das Telefon klingelt, hören Sie,
welchem Benutzer der Anruf gilt.
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis der Benutzer erscheint, welchem Sie
eine bestimmte Tonrufmelodie zuordnen möchten.
Selektieren Sie die Zeile «Melodie» und drücken Sie die OK-Taste. Selektieren
Sie im Pop-up-Fenster die gewünschte Melodie und drücken Sie dann die OKTaste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Datum und Uhrzeit einstellen
Im Regelfall müssen Sie Datum und Uhrzeit nicht einstellen, denn bei jedem abgehenden
Anruf werden Datum und Uhrzeit automatisch über das Netz aktualisiert. Im Menü
«Geräte-Einstellungen/Datum und Uhrzeit» können Sie das Datum und die Uhrzeit
manuell einstellen:
Datum
Selektieren Sie die Zeile «Datum» und überschreiben Sie die Ziffern.
Zeit
Selektieren Sie die Zeile «Zeit» und überschreiben Sie die Ziffern.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
203247421de_ba_c0
14
In Betrieb nehmen
Displaykontrast
Sie können den Displaykontrast sowie die beiden Displayfarben Hellgrau und Dunkelgrau
Ihres Telefons im Menü «Geräte-Einstellungen/Hardware» in 32 verschiedenen Stufen
einstellen.
Selektieren Sie die Zeile «Displaykontrast», «Display Hellgrau» oder «Display
Dunkelgrau» und drücken Sie die OK-Taste. Verstellen Sie die aktuellen
Einstellungen mit dem Rad-Navigator oder indem Sie auf die Fox-Taste unter
«–» bzw. «+» drücken. Drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Stellen Sie zuerst die beiden Displayfarben Hellgrau und Dunkelgrau auf Stufe 0. Danach verstellen Sie die Stufe beim Displaykonstrast, sodass der Displayinhalt ganz
schwarz wird, aber noch nicht übersteuert. Wählen Sie nach eigenem Empfinden für
die beiden Displayfarben Hellgrau und Dunkelgrau einen optimalen Wert.
Displaybeleuchtung
Sobald Sie eine Taste auf dem Telefon drücken, den Hörer abnehmen oder den RadNavigator drehen, wird die Displaybeleuchtung automatisch aktiviert (Grundeinstellung
des Telefons). Sie können jedoch die Beleuchtung im Menü «Geräte-Einstellung/
Hardware» immer ein- oder ausgeschaltet lassen.
Selektieren Sie die Zeile «Displaybeleuchtung» und drücken Sie die OK-Taste.
Es erscheint das Pop-up-Fenster mit «Aus», «Auto» und «Ein». Selektieren Sie
die gewünschte Einstellung und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Bestätigungstöne
Wenn Sie einen falschen Befehl eingeben oder eine Einstellung bestätigen, dann werden
Sie mit einem kurzen Signalton darauf aufmerksam gemacht. In der Grundeinstellung ist
der Bestätigungston eingeschaltet. Wenn Sie ihn als störend empfinden, dann schalten
Sie ihn im Menü «Geräte-Einstellungen/Hardware» aus.
Selektieren Sie die Zeile «Bestätigungstöne» und drücken Sie die OK-Taste.
Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «Aus» und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Tastenton
Der Tastenton ist ein Ton, der jeweils beim Drücken einer Taste auf dem Eurit 4000 ertönt.
In der Grundeinstellung ist der Tastenton eingeschaltet. Falls Sie ihn als störend
empfinden, dann schalten Sie ihn im Menü «Geräteeinstellungen/Hardware» aus.
Selektieren Sie die Zeile «Tastenton» und drücken Sie die OK-Taste. Selektieren
Sie im Pop-up-Fenster «Aus» und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
15
203247421de_ba_c0
WAP
Begriffsdefinitionen
Was ist WAP?
Das Kürzel WAP steht für «Wireless Application Protocol». WAP ist ein Übertragungsstandard für Endgeräte mit begrenzter Leistungsfähigkeit und begrenztem Darstellungsvermögen (Grösse des Displays). Mit WAP können diese Endgeräte auf Informationen
im Internet zugreifen und sie darstellen.
Ihr Eurit 4000 besitzt einen integrierten WAP-Browser. Ein WAP-Browser ist eine Software,
welche WAP-Seiten, die Sie während des Surfens aus dem Internet anfordern, auf dem
Display Ihres Eurit 4000 darstellen kann.
Mit Ihrem Eurit 4000 haben Sie also ein Internet-fähiges Gerät zur Hand, mit welchem Sie
z.B. E-Mails senden bzw. empfangen können und Zugriff auf Informationen jeglicher Art
haben wie Nachrichten, Wetterdaten, Lottozahlen, aktuelle Aktienkurse, Sportnews,
Fahrpläne für öffentliche Verkehrsmittel oder Ankunfts- und Abflugzeiten
auf dem Flughafen usw.
Der Einstieg ins Internet erfolgt mit einem einzigen Tastendruck auf die -Taste, und ISDN
stellt in wenigen Sekunden die Verbindung ins Internet her. Mit ISDN haben Sie zwei
Kanäle, das heisst, Sie können im Internet surfen und gleichzeitig telefonieren. Während
des Surfens werden die Daten dank ISDN über schnelle 64 kbit/s übermittelt und
angeforderte WAP-Seiten erscheinen deshalb innerhalb weniger Augenblicke auf dem
Display.
Was ist ein Internet Service Provider (ISP)?
Ein ISP ist ans weltweite Datennetz (Internet) angeschlossen und vermittelt diesen Zugang
weiter an Privatpersonen, Bildungseinrichtungen, Firmen usw. Wenn Sie eine Seite aus
dem Internet anfordern, dann geht die Anfrage zum ISP, der für Sie die Anfrage
weiterleitet und Ihnen anschliessend die Daten wieder zurückschickt.
Bei manchen ISP ist eine Anmeldung erforderlich, wobei Sie sich (je nach ISP) bei jedem
Einstieg ins Internet mit Benutzername und Passwort identifizieren müssen. In der Grundeinstellung Ihres Eurit 4000 sind bereits die Daten eines ISP vorprogrammiert und Sie
können, ohne weitere Einstellungen vorzunehmen, surfen. Sie können jederzeit einen
anderen ISP programmieren. Bitte beachten Sie die verschiedenen Tarife (Kosten pro
Zeiteinheit) der verschiedenen ISP.
Was ist ein WAP-Gateway?
Wenn Ihr Eurit 4000 Informationen aus dem Internet anfordert, dann erfolgt dies
über den ISP. Da es sich um WAP-Daten handelt, leitet der ISP die Daten zu einem so
genannten WAP-Gateway weiter. Der WAP-Gateway übernimmt nun die Suche nach
der angeforderten WAP-Seite, empfängt diese, setzt sie in eine für WAP-Browser verständliche Form um und schickt sie wieder über den ISP an Ihr Eurit 4000 zurück.
203247421de_ba_c0
16
WAP
Was ist ein Server?
Ein Server ist ein spezieller Computer, der am Internet angeschlossen ist und den
Teilnehmern Dienste zur Verfügung stellt. Auf den Servern sind Dateien (z.B. WAP-Seiten)
abgelegt. Diese Dateien können von dort aus im ganzen Internet aufgerufen werden.
Was sind WAP-Adressen (URLs)?
Jede WAP-Seite im Internet hat eine bestimmte Adresse. Diese Adresse nennt man URL
(Universal Resource Locator).
Was ist ein Hyperlink?
Hyperlinks sind in der Regel unterstrichene Wörter oder Texte auf WAP-Seiten. Ein
Hyperlink ist eine direkte Verbindung zu einer anderen WAP-Seite, die über diesen Link
(ohne Kenntnis der Adresse) erreicht werden kann.
Was sind Lesezeichen?
Lesezeichen sind Merkhilfen des Browsers, das heisst, eine WAP-Adresse wird unter einem
Namen abgespeichert. Sobald Sie ein Lesezeichen angelegt haben, können Sie jederzeit
wieder durch einfaches Anklicken des Lesezeichens zu dieser WAP-Seite zurückkehren.
Die Startseite wap.eurit.com
Ihr Eurit 4000 ist so vorkonfiguriert, dass die Startseite (wap.eurit.com/...) erscheint, wenn
Sie den WAP-Browser durch Drücken auf die i-Taste starten. Der Inhalt variiert je nach
Land, in welchem Sie Ihr Eurit 4000 gekauft haben. Grundsätzlich sollten Sie auf der
Eurit-WAP-Homepage folgende Informationen finden:
–
–
–
–
–
–
WAP-Link-Sammlung
Online-Bedienungsanleitung
FAQ (Fragen und Antworten)
Informationen über die aktuelle Software
Informationen über weitere Eurit-Telefone
Kontakt-und-Feedback-Möglichkeit via E-Mail
17
203247421de_ba_c0
WAP
Beispiel: Wie wird eine WAP-Seite auf Ihr Eurit 4000 geholt?
Eurit 4000
11
Ga
00
te w
1…
a yISP
A
-E
d
i
r
Be n w
e ss
5
n
a 1
2 e/ w a
Pa utze hln
p .e
ssw rn um
u ri
or am me
t. c o
e
t
r
m
Wetter
3
»
m?
co
rit.
oi
«W
eurit.com
4
ISP
eu
st 3
Internet
2
4
News
5
11
1
00
…
WAP-Gateway
Börse
Fahrplan
1. Sie drücken die -Taste und der WAP-Browser auf Ihrem Eurit 4000 wird aktiv. Das
Eurit 4000 wählt die ISP-Einwahlnummer (siehe «Nummer» bei den ISP-Zugangsdaten
im Menü «Geräte-Einstellungen/Internet-Verbindungen») und stellt die Verbindung
zum ISP her. Danach sendet das Eurit 4000 den Benutzernamen und das Passwort an
den ISP. Sind die Daten korrekt, dann ist der ISP für Anfragen des Eurit 4000 bereit.
2. Nachdem Sie auf Ihrem Eurit 4000 eine WAP-Adresse eingegeben haben, sendet das
Eurit 4000 via ISP ein Datenpaket ins Internet. Das Datenpaket besitzt eine Zieladresse,
nämlich die Gateway-Adresse (z.B. 195.058.110.201), sowie einen Inhalt, die
gewünschte WAP-Adresse (z.B. wap.eurit.com).
3. Sobald das Datenpaket den WAP-Gateway gefunden hat, wird das Datenpaket
ausgepackt. Der WAP-Gateway lokalisiert nun den Server, auf welchem die gesuchte
WAP-Seite abgelegt ist.
4. Der Server, auf dem die Daten von wap.eurit.com abgelegt sind, schickt diese wieder
an den WAP-Gateway zurück.
5. Nachdem der WAP-Gateway die Daten in eine für den WAP-Browser des Eurit 4000
verständliche Form umgewandelt hat, schickt er die Daten wieder via ISP auf Ihr
Eurit 4000 zurück.
6. Auf dem Display Ihres Eurit 4000 erscheint der Inhalt der WAP-Seite «eurit.com».
203247421de_ba_c0
18
WAP
Status-Symbole im WAP-Browser
Das animierte « » bedeutet, dass der WAP-Browser eine WAP-Seite im
Internet sucht und die Daten nach erfolgreicher Suche auf das Telefon ladet.
Ihr Telefon ist online, das heisst, die Verbindung ins Internet ist aktiv.
Ihr Telefon ist offline, das heisst, die Verbindung ins Internet ist unterbrochen.
WAP-Browser starten (online gehen)
Drücken Sie die -Taste und der WAP-Browser wird gestartet. Wenn Sie noch
keine WAP-Startseite definiert haben, dann erscheint (im Offline-Modus) zuerst
ein Menü mit der Auswahl für die Eurit-WAP-Startseite oder eine WAP-Demo.
Sobald Sie Ihre eigene WAP-Startseite definiert haben (siehe Kapitel «WAPSurfen im Internet – Neue WAP-Startseite definieren»), wird jeweils diese bei
Aktivierung des WAP-Browsers geladen.
➭ Wenn Sie WAP-Adressen im Telefonbuch, auf dem VIP-Display oder auf der -Taste
gespeichert haben, dann startet der WAP-Browser automatisch nach dem Anwählen
der WAP-Adresse und die entsprechende WAP-Seite wird geladen. Befinden sich
WAP-Adressen im LOG-Speicher, dann können Sie auch diese anwählen.
WAP-Browser beenden (offline gehen)
Sie haben mehrere Möglichkeiten, den WAP-Browser zu beenden bzw. die Verbindung
Ihres Eurit 4000 mit dem Internet zu trennen (um z.B. Kosten zu sparen):
WAP-Browser beenden
Drücken Sie bei aktivem WAP-Browser die -Taste und der WAP-Browser
sowie die Verbindung ins Internet werden beendet.
Oder …
Drücken Sie bei aktiviertem WAP-Browser die Fox-Taste unter Menü. Selektieren Sie das WAP-Menü «Browser verlassen» und drücken Sie die OK-Taste.
19
203247421de_ba_c0
WAP
Verbindung zum Internet trennen (offline gehen)
Drücken Sie bei aktiviertem WAP-Browser die Fox-Taste unter Menü. Selektieren Sie das WAP-Menü «Verbindung trennen» und drücken Sie die OK-Taste.
Ihr Eurit 4000 trennt die Verbindung ins Internet. Sie erkennen den Offline.
Zustand anhand des Status-Symbols
➭ Ihr Eurit 4000 trennt automatisch die Verbindung zum Internet (offline), wenn Sie
nach jeweils 2 Minuten keine neuen Daten mehr aus dem Internet anfordern. Im
Menü «Geräte-Einstellungen/Internet-Verbindungen» können Sie diese Timeout-Zeit
verändern. Selektieren Sie Ihren ISP aus der Liste und verstellen Sie den Wert auf der
Zeile «Timeout».
Surfen im Internet (Surfen durch WAP-Seiten)
Surfen mit der Navigationseinheit
RadFür den optimalen Bedienkomfort beim Surfen, um rasch durch WAP-Seiten
Navigator scrollen zu können sowie um die Hyperlinks anzuwählen, benutzen Sie den
Rad-Navigator.
OK-Taste Wählen Sie einen Hyperlink an und drücken Sie die OK-Taste.
BACKTaste
Drücken Sie kurz auf die BACK-Taste, und der WAP-Browser springt zur
vorherigen WAP-Seite zurück. Drücken Sie die BACK-Taste lange, und der
WAP-Browser lädt die WAP-Startseite wieder neu.
WAP-Startseite laden
Die WAP-Startseite ist diejenige WAP-Seite, welche auf Ihrem Display erscheint, wenn Sie
auf die -Taste drücken. Ist der WAP-Browser bereits aktiviert, dann drücken Sie lange
auf die BACK-Taste oder selektieren Sie das Menü «Startseite/Startseite laden» und die
WAP-Startseite wird neu geladen.
Neue WAP-Startseite definieren
Sie können jederzeit eine andere WAP-Seite als WAP-Startseite definieren. Surfen Sie so
lange, bis die WAP-Seite auf dem Display erscheint, welche Sie als WAP-Startseite
definieren möchten. Selektieren Sie anschliessend das WAP-Menü «Startseite/aktuelle
Startseite übernehmen» und drücken Sie die OK-Taste.
Manuelle Eingabe von WAP-Adressen
Mit Hilfe der alphanumerischen Tastatur können Sie auf Ihrem Eurit 4000 WAP-Adressen
direkt eingeben:
203247421de_ba_c0
20
WAP
Adresse Drücken Sie bei aktiviertem WAP-Browser die Fox-Taste unter Menü. Selektieeingeben ren Sie das WAP-Menü «Adresse eingeben» und drücken Sie die OK-Taste.
Geben Sie im Pop-up-Fenster die Adresse ein (z.B. wap.eurit.com) und drücken
Sie die OK-Taste.
WAP-Seiten von Speicher aus laden
WAP-Seiten können Sie von folgenden Speichern aus aufrufen und von dort aus starten:
–
–
–
–
–
–
–
Lesezeichen
Startseite
Verlauf
Telefonbuch
VIP-Display
LOG-Speicher
-Taste
(WAP-Menü)
(WAP-Menü)
(WAP-Menü)
(Siehe Kapitel «Telefonieren – Wählen über das Telefonbuch»)
(Siehe Kapitel «Telefonieren – Wählen aus dem VIP-Display»)
(Siehe Kapitel «Telefonieren – Wählen aus dem LOG-Speicher»)
(Siehe Kapitel «Komfortfunktionen – -Taste»)
Wählen Sie den entsprechenden Speicher an, selektieren Sie die WAP-Seite, welche Sie
auf Ihr Eurit 4000 laden möchten, und drücken Sie die OK-Taste.
Wenn Sie WAP-Adressen speichern möchten, dann können Sie diese ins WAP-Menü
«Lesezeichen» speichern oder als Eintrag ins Telefonbuch aufnehmen. Selektieren Sie im
WAP-Menü «Lesezeichen» ein Lesezeichen, drücken Sie die OK-Taste, und die WAP-Seite
wird auf Ihr Eurit 4000 geladen. Wie Sie WAP-Seiten mit Hilfe des Telefonbuches
aufrufen, lesen Sie bitte im Kapitel «Telefonieren – Wählen über das Telefonbuch» nach.
Surfen
Neben den Navigationshilfen wie Rad-Navigator, OK-Taste und BACK-Taste bietet Ihnen
der WAP-Browser weitere nützliche und hilfreiche Funktionen für das Surfen an:
Viele Daten und Informationen im Internet (z.B. Börsenkurse) können zeitlich
sehr rasch ändern. Befinden Sie sich bereits für längere Zeit auf einer WAPSeite, dann drücken Sie die Fox-Taste unter Refresh . Die Daten für die
aktuelle WAP-Seite werden noch einmal neu geladen.
Nachdem Sie die Fox-Taste unter Refresh
gedrückt haben, erscheint im
Display für die Fox-Taste das Stopp-Symbol . Drücken Sie die Fox-Taste unter
, und der Ladevorgang wird abgebrochen.
Optionen Wenn Sie eine WAP-Seite auf Ihr Eurit 4000 laden, dann werden oft Befehle
(Hyperlinks) wie z.B. E-Mail senden, Logout, Back, Hauptmenü usw.
mitgeschickt. Je nach Art der Programmierung erscheinen diese Befehle nicht
direkt als Hyperlink auf dem Display. Die Befehle befinden sich in diesen Fällen
hinter der Taste Optionen (drücken Sie die Fox-Taste unter Optionen).
21
203247421de_ba_c0
WAP
Surfen und telefonieren gleichzeitig
Mit ISDN stehen Ihrem Eurit 4000 zwei B-Kanäle zur Verfügung. ISDN erlaubt Ihnen
deshalb gleichzeitiges Surfen (WAP-Browser aktiv) und Telefonieren.
Während des Surfens ein Telefongespräch führen
Sie sind am Surfen (WAP-Browser aktiv) und ...
– ... Sie möchten einen Teilnehmer anrufen.
Heben Sie den Hörer ab. Es erscheint das Verbindungsdisplay. Wählen Sie eine
Rufnummer und führen Sie das Gespräch.
/
Möchten Sie wieder zurück in den WAP-Browser wechseln, dann drücken Sie
die Fox-Taste unter . Um wieder in das Verbindungsdisplay zurückzukehren,
drücken Sie die Fox-Taste unter .
– ... Sie werden von einem Teilnehmer angerufen.
Nehmen Sie den Hörer ab und es erscheint das Verbindungsdisplay. Führen Sie
das Gespräch.
/
Möchten Sie wieder zurück in den WAP-Browser wechseln, dann drücken Sie
die Fox-Taste unter . Um wieder in das Verbindungs-Display zurückzukehren,
drücken Sie die Fox-Taste unter .
Während des Telefonierens den WAP-Browser starten
Sie führen ein Telefongespräch und möchten gleichzeitig im Internet surfen.
Drücken Sie die
/
-Taste und der WAP-Browser wird gestartet.
Möchten Sie wieder in das Verbindungsdisplay zurückkehren, dann drücken
Sie die Fox-Taste unter . Um wieder in den WAP-Browser zu wechseln,
drücken Sie die Fox-Taste unter .
Rufnummern direkt von WAP-Seiten auswählen
Wenn Sie am Surfen sind, dann werden Sie WAP-Seiten antreffen, von welchen aus Sie
direkt eine Rufnummer anwählen können. Selektieren Sie die Rufnummer und drücken Sie
die OK-Taste. Es erscheint ein Pop-up-Fenster mit der Anfrage, ob Sie diese Nummer wählen
möchten. Heben Sie den Hörer ab, drücken Sie die Fox-Taste unter Ja, und Sie werden
direkt mit dieser Rufnummer verbunden. (Zum Freisprechen drücken Sie die Fox-Taste
unter Ja.)
203247421de_ba_c0
22
WAP
WAP-Seiten speichern
Alle WAP-Speicher sind benutzerunabhängig.
Lesezeichen
Speichern Sie interessante WAP-Seiten als Lesezeichen ab. Sie können mit Ihrem
Eurit 4000 bis zu 50 Lesezeichen abspeichern:
. Auf dem Display erscheint das EingabeDrücken Sie die Fox-Taste unter
feld für den Namen und die Adresse des Lesezeichens. Auf der Zeile für den
Namen befindet sich eventuell bereits ein Name für das Lesezeichen. Falls Sie
dem Lesezeichen einen anderen Namen zuordnen möchten, dann löschen
oder ändern Sie ihn.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern. Das Lesezeichen wird im Speicher für
Lesezeichen hinzugefügt.
➭ Lesezeichen können Sie bearbeiten, d.h. mit einem anderen Namen versehen bzw.
die WAP-Adresse abändern. Selektieren Sie im WAP-Menü «Lesezeichen» das zu bearbeitende Lesezeichen und drücken Sie die Fox-Taste unter bearbeiten.
➭ Löschen Sie Lesezeichen, indem Sie im WAP-Menü «Lesezeichen» mit dem Rad-Navigator das zu löschende Lesezeichen selektieren und anschliessend die Fox-Taste unter
löschen drücken.
➭ Möchten Sie die WAP-Adresse wieder aufrufen, die Sie als Lesezeichen gespeichert
haben, dann selektieren Sie im WAP-Menü «Lesezeichen» mit dem Rad-Navigator das
Lesezeichen und drücken Sie die OK-Taste.
23
203247421de_ba_c0
WAP
Als Eintrag im Telefonbuch speichern
Ihr Eurit 4000 besitzt ein Telefonbuch, in welchem Sie neben Rufnummern auch
WAP-Adressen speichern können.
Um eine WAP-Adresse ins Telefonbuch aufzunehmen, haben Sie zwei Möglichkeiten:
– direkt im Menü «Telefonbuch» (siehe Kapitel «Telefonbuch – Neuen Eintrag erstellen»)
– während des Surfens (bei aktivem WAP-Browser) mit Hilfe der Lesezeichen
Wenn Sie im Menü «Telefonbuch» beim Erstellen eines neuen Eintrages eine WAPAdresse speichern möchten, dann setzt dies voraus, dass Sie die WAP-Adresse bereits
kennen.
Um bei aktivem WAP-Browser eine WAP-Adresse ins Telefonbuch übernehmen zu
können, müssen Sie die WAP-Adresse zuerst als Lesezeichen abspeichern (siehe Kapitel
«WAP – WAP-Seiten speichern – Lesezeichen»):
. Auf dem Display erscheint das EingabeDrücken Sie die Fox-Taste unter
feld für den Namen und die Adresse des Lesezeichens. Selektieren Sie mit dem
Rad-Navigator die Zeile «Adresse».
. Es erscheint ein Pop-up-Fenster mit der
Drücken Sie die Fox-Taste unter
Anfrage, ob Sie einen bestehenden Eintrag ergänzen oder einen neuen Eintrag
erstellen möchten.
Neuer
Eintrag
Drücken Sie die Fox-Taste unter Neuer Eintrag. Die WAP-Adresse ist nun
bereits bei den Kontakten als URL eingefügt. Ergänzen Sie bitte den Eintrag
mit den restlichen Informationen und speichern Sie den Eintrag.
Oder …
Eintrag
Drücken Sie die Fox-Taste unter Eintrag ergänzen und es erscheint die Telefonergänzen buchliste. Selektieren Sie mit dem Rad-Navigator den Eintrag, welchem Sie die
WAP-Adresse hinzufügen möchten, und drücken Sie die OK-Taste. Die WAPAdresse wird beim nächsten freien Kontakt hinzugefügt. Speichern Sie den
Eintrag.
203247421de_ba_c0
24
WAP
Verlauf
Im Verlauf befinden sich die zuletzt manuell eingegebenen WAP-Adressen (siehe WAPMenü «Adresse eingeben»). Diese können Sie im WAP-Menü «Verlauf» direkt selektieren
und mit Drücken auf die OK-Taste auf Ihr Eurit 4000 laden.
Im Verlauf werden bis zu 1000 WAP-Adressen gespeichert.
➭ WAP-Adressen im Verlauf können Sie löschen, indem Sie den zu löschenden
Eintrag selektieren und auf die Fox-Taste unter Eintrag löschen drücken.
➭ Falls Sie eine falsche WAP-Adresse manuell eingegeben haben (z.B. Tippfehler),
so erscheint auch diese im Verlauf. Diese falsche WAP-Adresse kann angewählt werden, doch der WAP-Browser wird Ihnen eine Fehlermeldung ausgeben. Selektieren
Sie die falsche WAP-Adresse und korrigieren Sie sie durch Drücken der Fox-Taste unter öffnen.
Einstellungen für den WAP-Zugang
Damit Sie mit Ihrem Eurit 4000 im Internet surfen können, müssen die Zugangsdaten des
ISP sowie des WAP-Gateway programmiert sein. In der Grundeinstellung sind auf Ihrem
Eurit 4000 bereits Zugangsdaten vorprogrammiert.
➭ Wenn Sie über Ihren eigenen ISP surfen möchten, dann müssen Sie diesen mit dem
WAP-Gateway verknüpfen (siehe «Daten für WAP-Gateway ändern»).
Internet-Verbindungen (ISP)
Richten Sie im Menü «Geräte-Einstellungen/Internet-Verbindungen» Ihren eigenen ISP ein:
bearbeiten In der Liste für die Internet-Verbindungen ist mindestens ein ISP mit seinen
Zugangsdaten vorprogrammiert. Selektieren Sie eine Internet-Verbindung aus
der Liste und ändern Sie die Zugangsdaten oder richten Sie Ihre eigene
Internet-Verbindung ein. Geben Sie die Namen des ISP, die Zugangsnummer
für die Einwahl sowie den Benutzernamen und das Passwort ein.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Oder …
zurücksetzen
Sollten Sie z.B. aus Versehen einen vorprogrammierten ISP löschen oder ISPDaten ändern, dann selektieren Sie diese/n und drücken Sie die Fox-Taste unter
zurücksetzen. Die ursprünglichen Zugangsdaten des ISPs sind wieder hergestellt.
25
203247421de_ba_c0
WAP
➭ Bei den Zugangsdaten des ISPs können Sie auf der Zeile «Timeout» die Timeout-Zeit
einstellen. Ihr Eurit 4000 trennt automatisch die Verbindung zum Internet (offline),
wenn jeweils nach der eingestellten Timeout-Zeit keine Daten mehr aus dem Internet
angefordert werden.
Daten für WAP-Gateway ändern
Falls Sie einen eigenen WAP-Gateway einrichten möchten oder einen bereits bestehenden
WAP-Gateway ändern möchten, dann selektieren Sie im Menü «Geräte-Einstellungen /
WAP-Gateway / Gatewayliste» den entsprechenden WAP-Gateway:
bearbeiten In der Gatewayliste ist mindestens ein WAP-Gateway vorprogrammiert. Selektieren Sie einen WAP-Gateway aus der Gatewayliste und ändern Sie die Einstellungen oder richten Sie Ihren eigenen WAP-Gateway mit Namen, Adresse
und eventuell Benutzername mit Passwort ein.
Port
Wählen Sie Connection-less, wenn Ihr Eurit 4000 eine schnelle, aber weniger
zuverlässige Verbindung ins Internet herstellen soll. Wählen Sie Connectionoriented, wenn Sie eine zuverlässigere Verbindung ins Internet einstellen
möchten. (Bei Connection-oriented quittiert der WAP-Gateway die Anfrage
Ihres Eurit 4000 für eine angeforderte WAP-Seite aus dem Internet.)
Verbindung
Hier definieren Sie Ihre Internet-Verbindung (ISP), über welche Sie sich ins
Internet einwählen (und an die Sie auch die Gebühren zu bezahlen haben).
Startseite Hier geben Sie die WAP-Adresse der WAP-Seite ein, welche beim Aufstarten
des WAP-Browsers (durch Drücken auf die -Taste) auf Ihrem Eurit 4000
erscheinen soll.
Oder …
zurücksetzen
Sollten Sie z.B. aus Versehen einen vorprogrammierten WAP-Gateway löschen
oder seine Daten ändern, dann selektieren Sie diesen in der Gatewayliste und
drücken die Fox-Taste unter zurücksetzen. Die ursprünglichen Zugangsdaten
für den WAP-Gateway sind wieder hergestellt.
➭ Bei aktiviertem WAP-Browser haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, die Einstellungen
für den WAP-Zugang zu ändern. Selektieren Sie dazu das WAP-Menü «WAPGateway».
Aktuellen WAP-Gateway ändern
Wenn Sie den aktuellen WAP-Gateway ändern möchten, dann selektieren Sie im Menü
«Geräte-Einstellungen/WAP-Gateway/Einstellungen» einen anderen WAP-Gateway.
Speichern Sie die Einstellungen.
203247421de_ba_c0
26
WAP
Fehlermeldungen
Wenn Sie eine WAP-Seite aus dem Internet auf Ihr Eurit 4000 anfordern, dann kann es
gelegentlich zu Fehlern kommen. Ihr Eurit 4000 informiert Sie über die aufgetretenen
Fehler in einem Pop-up-Fenster. Folgen Sie in diesen Fällen dem Text auf dem Display
und versuchen Sie noch einmal, die gewünschte WAP-Seite anzufordern.
Das aktuelle WAP-Protokoll (Definition des WAP) sendet jedoch je nach Fehlertyp eine
WAP-Seite zurück, welche den Fehler technischer Art beschreibt. Dies könnte z.B.
«Charset conversion from cp 1252 is not supported.» sein. Fehlermeldungen solcher Art
kann Ihr Eurit 4000 nicht abfangen und Ihnen auf eine verständliche Art und Weise (mit
einem Pop-up-Fenster) darstellen.
Je nach Auslastung des Internet oder des Gateway kann eine Anfrage Ihres Eurit 4000
eventuell verloren gehen oder nicht bearbeitet werden. Einer der Gründe ist in der
Definition des WAP-Protokolls zu finden. Im Internet sind WAP-relevante Datenan-fragen
sowie Datenübermittlungen weniger stark gegen Fehler oder Störungen gesichert. In
solchen Fällen bleibt das Display leer.
Auch die Priorität von WAP-Daten im Internet ist niedriger als diejenige von Daten,
welche Sie z.B. mit Ihrem PC aus dem Internet anfordern. Sie bemerken dies durch
die unterschiedliche Geschwindigkeit, mit der die angeforderten WAP-Seiten auf
Ihr Eurit 4000 geladen werden.
Sollte ein oben genannter Fehler auftreten, dann ...
(bzw. zuerst Stopp ), und die WAP-Seite
… drücken Sie die Fox-Taste unter Refresh
wird noch einmal neu angefordert.
… ändern Sie die Einstellung von Connection-less auf Connection-oriented (siehe Kapitel
«WAP – Einstellungen für den WAP-Zugang – Daten für den WAP-Gateway ändern»).
… wählen Sie die WAP-Adresse noch einmal aus einem Speicher heraus an (Lesezeichen,
Verlauf, Telefonbuch oder LOG-Speicher).
… geben Sie die WAP-Adresse neu ein (im WAP-Menü «Adresse eingeben»).
27
203247421de_ba_c0
Telefonieren
Dieses Kapitel beschreibt die verschiedenen Möglichkeiten, die Ihnen Ihr Eurit 4000
während des Telefonierens bietet. Alles hier Aufgeführte gilt für jeden der Benutzer, für
die Sie das Telefon eingerichtet haben.
Ihr Eurit 4000 kann auch an einer ISDN-TK-Anlage betrieben werden und bietet die
gleichen Möglichkeiten wie hier aufgeführt. Welche weiteren Leistungsmerkmale zur
Verfügung stehen und wie Sie sie nutzen, ist abhängig von der TK-Anlage.
➭ Alles hier Aufgeführte setzt voraus, dass zumindest eine Rufnummer (MSN,
Mehrfachnummer) und ein Benutzer eingerichtet worden sind (siehe Kapitel
«In Betrieb nehmen – Erste Schritte [Kurzanleitung]»).
Benutzerkonzept
Mit dem Eurit 4000 können Sie bis zu 10 Benutzer auf demselben Telefon einrichten.
Wenn Sie das Telefon zu Hause einsetzen, können Sie z.B. einen Benutzer «Mutter»,
einen Benutzer «Vater» und weitere Benutzer wie «Kind1», «Kind 2» usw. einrichten
oder im Geschäftsbereich einen Benutzer «Firma», einen Benutzer «Privat»
und weitere Benutzer wie «Verein 1», «Verein 2» usw. Durch Drücken der Benutzer-Taste
können Sie von einem Benutzer auf den nächsten umschalten. Im Display erscheint
immer der aktuelle Benutzer mit Namen.
Nachdem Sie für jeden Benutzer die gewünschten Einstellungen definiert haben,
behandelt Ihr Eurit 4000 abhängig vom eingestellten Benutzer eine Vielzahl von
Funktionen ganz individuell.
Bei jedem Anruf wird die Rufnummer des aktiven Benutzers beim Angerufenen angezeigt.
Die Kosten werden vom Gerät für jeden Benutzer getrennt berechnet. Eingehende Nachrichten werden unterschiedlich behandelt, je nach dem ob Umleitungen programmiert
sind, der Anruf auf den Anrufbeantworter geleitet wird, Ruhe vor dem Telefon aktiv ist
usw.
➭ Wenn Sie eine Einstellung vornehmen (z.B. im Menü «Anrufbeantworter»), dann gelten die aktuellen Einstellungen dem aktuellen Benutzer, der oben rechts im Display
angezeigt ist.
203247421de_ba_c0
28
Telefonieren
Freisprechen
Ihr Eurit 4000 besitzt ein im Gehäuse eingebautes Mikrofon und einen Lautsprecher. Sie
können Gespräche bei aufgelegtem Hörer führen und im Raum anwesende Personen am
Gespräch teilnehmen lassen.
Wahl bei aufgelegtem Hörer
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis Ihr Name erscheint.
1
2
3
4
5
6
7
9
0
Wählen Sie die Rufnummer und drücken Sie die Lautsprecher-Taste für
Freisprechen. Um das Gespräch zu beenden, drücken Sie erneut die
Lautsprecher-Taste.
Ankommenden Ruf mit Freisprechen annehmen
/ an- Um das Gespräch entgegenzunehmen, drücken Sie die Lautsprecher-Taste
nehmen oder drücken Sie die Fox-Taste unter annehmen.
/
trennen
Um das Gespräch zu beenden, drücken Sie die Lautsprecher-Taste oder die
Fox-Taste unter trennen.
Über Hörer geführtes Gespräch auf Freisprechen legen
Sie führen ein Gespräch mit dem Hörer, möchten aber auf Freisprechen schalten, damit
die im Raum Anwesenden mithören und mitreden können:
Drücken Sie die Lautsprecher-Taste und halten Sie sie gedrückt.
Legen Sie den Hörer auf und lassen Sie erst jetzt die Lautsprecher-Taste los.
Führen Sie das Gespräch über Freisprechen.
/
trennen
Um das Gespräch zu beenden, drücken Sie die Lautsprecher-Taste oder die
Fox-Taste unter trennen.
Über Freisprechen geführtes Gespräch auf Hörer legen
Sie führen ein Gespräch über Freisprechen und möchten nicht mehr, dass die im Raum
Anwesenden mithören und mitreden können.
Heben Sie den Hörer ab. Mikrofon und Lautsprecher werden sofort
abgeschaltet.
Legen Sie den Hörer auf, um das Gespräch zu beenden.
29
203247421de_ba_c0
Telefonieren
Lauthören
Im Gegensatz zum Freisprechen ist beim Lauthören das Mikrofon nicht eingeschaltet. Die
im Raum Anwesenden können das Gespräch mitverfolgen, Ihr Gesprächspartner hört
jedoch nicht, was im Raum gesprochen wird.
Sie führen ein Gespräch über den Hörer und möchten, dass im Raum Anwesende
mithören:
Drücken Sie die Lautsprecher-Taste, um den Lautsprecher einzuschalten.
Drücken Sie die Lautsprecher-Taste erneut, um den Lautsprecher wieder
auszuschalten.
Stummschalten
Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Gesprächspartner mithört, zum Beispiel wenn Sie im
Raum etwas nachfragen oder besprechen, können Sie das Mikrofon des Telefonhörers
oder das am Gerät befindliche Mikrofon ausschalten. Sie können den Gesprächspartner
weiterhin hören.
Sie führen ein Gespräch (bei abgehobenem Hörer oder mit Freisprechen):
Drücken Sie die Mikrofon-Stummtaste und das Mikrofon wird ausgeschaltet.
Drücken Sie die Mikrofon-Stummtaste erneut und das Mikrofon wird wieder
eingeschaltet.
Lautstärke einstellen
Sie können die Lautstärke für die Hörmuschel wie auch für den Lautsprecher einstellen.
+
Drücken Sie die Plus-Taste. Mit jedem Druck wird die Lautstärke erhöht.
Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
–
Drücken Sie die Minus-Taste. Mit jedem Druck wird die Lautstärke verringert.
Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Wenn Sie das Einstellen der Lautstärke nicht mit speichern bestätigen, dann gilt die
Einstellung nur für das aktuelle Gespräch.
203247421de_ba_c0
30
Telefonieren
Anrufen durch manuelle Wahl
➭ Ist an Ihrem Eurit 4000 nur ein Benutzer angemeldet oder wird bereits Ihr Benutzerprofil angezeigt, brauchen Sie vor dem Telefonieren nicht die Benutzer-Taste zu
drücken.
Direktwahl (Wahl bei abgehobenem Hörer)
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis Ihr Name erscheint.
Heben Sie den Hörer ab.
1
2
3
4
5
6
7
9
0
Geben Sie die Rufnummer ein, und das Telefon wählt sofort. Warten Sie auf
die Verbindung und führen Sie das Gespräch.
Legen Sie den Hörer auf, um das Gespräch zu beenden.
Über Wahlvorbereitung (Wahl bei aufgelegtem Hörer)
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis Ihr Name erscheint.
1
2
3
4
5
6
7
9
0
Wählen Sie die Rufnummer. Löschen Sie allfällige Eingabefehler mit der
Backspace-Taste.
Heben Sie den Hörer ab. Das Telefon wählt die eingegebene Rufnummer.
Legen Sie den Hörer auf, um das Gespräch zu beenden.
➭ Für beide Anrufarten: Rufen Sie an, während ein anderes als Ihr Benutzerprofil im
Display angezeigt wird, telefonieren Sie mit Merkmalen und auf Kosten des angezeigten Benutzers.
➭ Für beide Anrufarten: Wenn Sie, statt den Hörer aufzuheben, die Lautsprecher-Taste
drücken, können Sie über Freisprechen telefonieren. Beenden Sie das Gespräch
durch erneutes Drücken der Lautsprecher-Taste.
➭ Betrieb an einer Telefonanlage: Um durch manuelle Wahl (Direktwahl oder über
Wahlvorbereitung) extern wählen zu können, muss vor der Rufnummer die Amtskennziffer eingegeben werden.
31
203247421de_ba_c0
Telefonieren
Rufnummer unterdrücken (anonym anrufen)
Wenn Sie einen Anruf tätigen, wird Ihre Rufnummer beim Gesprächspartner angezeigt,
falls das Telefon diese Funktion unterstützt. Ihr Telefon übermittelt in diesem Fall Ihre
Rufnummer. Sie können jedoch Ihre Rufnummer bei jedem abgehenden Gespräch oder
immer für alle abgehenden Gespräche unterdrücken.
Rufnummer für ein abgehendes Gespräch unterdrücken
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis Ihr Name erscheint.
Drücken Sie die Mikrofon-Stummtaste, und in der Ruheanzeige des Displays
erscheint das Status-Symbol .
Heben Sie den Hörer ab und geben Sie die Rufnummer ein.
Oder …
1
2
3
4
5
6
7
9
0
Wählen Sie die Rufnummer über die Wahlvorbereitung und heben Sie den
Hörer ab. Ihre Rufnummer wird bei diesem Gespräch nicht übermittelt.
Oder …
Wählen Sie die Rufnummer über die Wahlvorbereitung und drücken Sie die
Lautsprecher-Taste für Freisprechen.
Rufnummer für jedes abgehende Gespräch unterdrücken
Die Einstellung für das anonyme Anrufen ist benutzerabhängig und befindet sich im
Menü «Benutzer-Einstellungen».
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis Ihr Name erscheint.
Selektieren Sie die Zeile «Anonym anrufen» und drücken Sie die OK-Taste.
Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «Ein» und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Sie haben im Menü «Benutzer-Einstellungen» Anonym anrufen eingeschaltet,
möchten aber beim folgenden abgehenden Gespräch die Rufnummer senden.
in der Ruheanzeige des
Drücken Sie dazu die Mikrofon-Stummtaste. Das Symbol
Displays verschwindet.
203247421de_ba_c0
32
Telefonieren
Rückruf bei besetzt/bei nicht melden
Ist die von Ihnen gewählte Rufnummer besetzt, können Sie den automatischen «Rückruf
bei besetzt» einschalten. Ist dieser aktiviert, ertönt ein spezieller Tonruf, sobald der gerufene
Teilnehmer aufgelegt hat.
Rückruf bei besetzt
Ist die von Ihnen gewählte Rufnummer besetzt, dann drücken Sie die Fox-Taste unter
Rückruf. Legen Sie den Hörer auf. Sobald der gerufene Teilnehmer aufgelegt hat, ertönt
ein spezieller Tonruf. Heben Sie den Hörer ab und Sie werden mit dem Teilnehmer
verbunden.
Rückruf bei nicht melden
Wenn Sie einen Teilnehmer nicht erreichen können, dann drücken Sie die Fox-Taste unter
Rückruf. Legen Sie den Hörer auf. Sobald der gerufene Teilnehmer von seinem Telefon aus
telefoniert hat, ertönt ein spezieller Tonruf. Heben Sie den Hörer ab und Sie werden mit
dem Teilnehmer verbunden.
Rückruf bei besetzt/Rückruf bei nicht melden vorzeitig beenden
Drücken Sie die Wahlwiederhol-Taste und selektieren Sie den aktivierten
Rückruf.
Rückruf
löschen
Drücken Sie die Fox-Taste unter Rückruf löschen.
➭ Der Rückruf bei besetzt bzw. Rückruf bei nicht melden bleibt ca. 45 Minuten aktiv.
Danach wird er von der Vermittlungsstelle automatisch gelöscht.
➭ Für alle Benutzer zusammen können bis zu 10 Rückrufe bei besetzt bzw. Rückrufe bei
nicht melden aktiviert werden.
➭ Möchten Sie den Rückruf abbrechen, dann lassen Sie den Hörer aufgelegt oder
drücken Sie die Fox-Taste unter abweisen.
➭ Der Rückruf bei besetzt bzw. Rückruf bei nicht melden muss von Ihrem Netzanbieter
unterstützt werden.
33
203247421de_ba_c0
Telefonieren
Automatische Wahlwiederholung bei besetzt
Ist die von Ihnen gewählte Rufnummer besetzt, dann drücken Sie die Fox-Taste unter
Automatische Wahl. Legen Sie den Hörer auf. Im Display werden die verbleibenden
Wahlversuche und die Wartezeit bis zum nächsten Wahlversuch angezeigt. Das Telefon
signalisiert Ihnen mit einem speziellen Tonruf, wenn die automatische Wahl erfolgreich ist.
Heben Sie den Hörer ab und Sie werden mit dem Teilnehmer verbunden.
Wartezeit und Anzahl der Wahlwiederholungen definieren
In der Grundeinstellung ist die Wartezeit auf 60 Sekunden und die Anzahl der Wahlwiederholungen auf 10 Versuche voreingestellt. Sie können diese Werte im Menü
«Geräte-Einstellungen/Automatische Wahlwiederholung» ändern:
Zeitabstand
Selektieren Sie die Zeile «Zeitabstand» und ändern Sie den Wert.
Anzahl
Selektieren Sie die Zeile «Anzahl Versuche» und ändern Sie den Wert.
Versuche
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Die Wartezeit kann zwischen 5 und 240 Sekunden, die Anzahl der Wahlwiederholungen zwischen 1 und 99 eingestellt werden.
Automatische Wahlwiederholung vorzeitig beenden
beenden Drücken Sie die Fox-Taste unter beenden.
Wiedervorlage (Erinnerung für Rückruf)
Eine Wiedervorlage ist eine Timer-Funktion. Ist die von Ihnen gewählte Rufnummer besetzt
oder der gerufene Teilnehmer meldet sich nicht, dann können Sie die Wiedervorlage
einschalten. Das Telefon erinnert Sie mit einem speziellen Tonruf daran, den Teilnehmer
zurückzurufen. Heben Sie den Hörer ab und Sie werden mit dem Teilnehmer verbunden.
Wiedervorlage
Drücken Sie die Fox-Taste unter Wiedervorlage. Es erscheint das Menü für
einen Timereintrag. Das Menü besitzt bereits die Einstellungen für eine
Wiedervorlage.
Datum,
Zeit
Programmieren Sie das «Datum» und die «Zeit» für die Wiedervorlage.
Wiederholung
Wählen Sie die «Wiederholung». Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur
Verfügung: keine, täglich (Mo–So), Samstag und Sonntag, werktags (Mo–Fr),
jeden Sonntag, jeden Samstag, jeden Freitag, jeden Donnerstag, jeden
Mittwoch, jeden Dienstag, jeden Montag.
203247421de_ba_c0
34
Telefonieren
Aktion
Die «Aktion» für den Timer ist bereits auf Wiedervorlage voreingestellt. Bitte
verändern Sie diese Einstellung nicht.
Rufnummer
Die Rufnummer für die Wiedervorlage ist bereits eingetragen.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Sobald die Wiedervorlage aktiv wird, haben Sie mehrere Möglichkeiten:
quittieren Drücken Sie die Fox-Taste unter quittieren, und die Wiedervorlage wird beendet.
anrufen
Drücken Sie die Fox-Taste unter anrufen, und das Telefon baut im FreisprechModus die Verbindung zum Teilnehmer auf.
verzögern Drücken Sie die Fox-Taste unter verzögern. Der spezielle Tonruf wird beendet
und ertönt 5 Minuten später erneut.
Wählen über das Telefonbuch
Ihr Eurit 4000 beinhaltet ein Telefonbuch für bis zu 800 Einträge, welche Sie mit Namen
und Adressen versehen können. Dieses Telefonbuch steht allen Benutzern gleichermassen
zur Verfügung. Im Kapitel «Telefonbuch – Neuen Eintrag erstellen» erfahren Sie, wie Sie
das Telefonbuch einrichten können.
Rufnummer über alphanumerische Tastatur suchen (bei aufliegendem Hörer)
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis Ihr Name erscheint.
Schreiben Sie den Namen der gesuchten Person mit der alphanumerischen
Tastatur. Auf dem Display erscheint die Telefonbuchliste.
Ist der gesuchte Name auf dem Display selektiert, dann drücken Sie die OKTaste. Es erscheint die Kontaktliste.
Selektieren Sie den Kontakt und nehmen Sie den Hörer ab.
35
203247421de_ba_c0
Telefonieren
Wählen aus der Wahlwiederholung
Im Wahlwiederhol-Speicher werden die zuletzt gewählten Rufnummern gespeichert.
Der Wahlwiederhol-Speicher kann bis zu 1000 Einträge aufnehmen. Um diese Einträge
anzuzeigen, drücken Sie die Wahlwiederhol-Taste.
Drücken Sie die Wahlwiederhol-Taste.
Blättern Sie in der Liste, um zu sehen, wer angerufen wurde.
Selektieren Sie einen Eintrag aus der Liste und heben Sie den Hörer ab. Ihr
Telefon wählt automatisch die Rufnummer.
➭ Wenn Sie einen Eintrag aus der Wahlwiederholungsliste löschen möchten, dann
selektieren Sie den Eintrag und drücken die Fox-Taste unter löschen.
➭ Wenn Sie eine Rufnummer aus der Wahlwiederholungsliste direkt ins Telefonbuch
übernehmen möchten, dann selektieren Sie die Rufnummer und drücken die Fox.
Taste unter dem Symbol
Wählen aus dem LOG-Speicher
Im LOG-Speicher werden alle ankommenden und abgehenden Anrufe, SMS, UUS, ankommende Sprachnachrichten für den Anrufbeantworter, Info-Nachrichten sowie über
die alphanumerische Tastatur eingegebene WAP-Adressen gespeichert. Der LOG-Speicher
kann 1000 Einträge aufnehmen. Drücken Sie die LOG-Taste, um diese Einträge
anzuzeigen.
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis Ihr Name erscheint.
LOG
Drücken Sie die LOG-Taste.
Blättern Sie in der Liste, um zu sehen, welche Einträge sich im LOG-Speicher
befinden. Selektieren Sie einen Eintrag aus der Liste und heben Sie den Hörer
ab oder drücken Sie bei WAP-Adressen die OK-Taste.
➭ Wenn Sie einen Eintrag aus der LOG-Liste löschen möchten, dann selektieren Sie den
Eintrag und drücken die Fox-Taste unter löschen.
➭ Wenn Sie eine Rufnummer aus der LOG-Liste direkt ins Telefonbuch übernehmen
möchten, dann selektieren Sie die Rufnummer und drücken die Fox-Taste unter dem
.
Symbol
203247421de_ba_c0
36
Telefonieren
Wählen aus dem Briefkasten
Sollten in Ihrer Abwesenheit Anrufe, SMS, UUS, Info-Nachrichten sowie Sprachnachrichten für den Anrufbeantworter eintreffen, dann werden diese gesammelt und im Briefkasten gespeichert. Der Briefkasten kann bis zu 1000 Einträge aufnehmen. Um diese
.
Einträge anzuzeigen, drücken Sie die Fox-Taste unter dem Briefkasten
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis Ihr Name erscheint.
Drücken Sie die Fox-Taste unter dem Briefkasten.
Blättern Sie in der Liste, um zu sehen, welche Einträge sich im Briefkasten
befinden. Selektieren Sie einen Eintrag aus der Liste und heben Sie den Hörer
für einen Rückruf ab.
➭ Wenn Sie einen Eintrag aus der Briefkastenliste löschen möchten, dann selektieren
Sie den Eintrag und drücken die Fox-Taste unter löschen. Drücken Sie die Fox-Taste
unter erledigen, wenn Sie den Eintrag nicht löschen möchten, ihn aber aus dem
Briefkasten entfernen möchten. Der Eintrag befindet sich nun im LOG-Speicher.
➭ Wenn Sie eine Rufnummer aus der Briefkastenliste direkt ins Telefonbuch übernehmen möchten, dann selektieren Sie die Rufnummer und drücken die Fox-Taste unter
.
dem Symbol
Wählen aus dem VIP-Display
Einträge aus dem Telefonbuch, welche Sie oft benötigen, können Sie als VIP speichern
(siehe Kapitel «Telefonbuch – Neuen Eintrag erstellen – VIP»).
Ist ein Eintrag als VIP gewählt, so erscheint das VIP-Display anstelle der Ruheanzeige. Auf
dem VIP-Display können bis zu 800 Einträge dargestellt werden.
➭ Wenn Sie einen Eintrag auf dem VIP-Display entfernen möchten, dann selektieren Sie den entsprechenden Eintrag und drücken die Fox-Taste unter bearbeiten. Sie
können nun den Eintrag bearbeiten. Selektieren Sie die Zeile «Als VIP», wählen Sie
«Nein» und drücken die Fox-Taste unter speichern.
37
203247421de_ba_c0
Telefonieren
Ankommende Anrufe
Haben Sie keine Mehrfachnummer (MSN) eingetragen und somit keinen Benutzer eingerichtet, klingelt Ihr Telefon bei jedem Anruf, der auf eine Ihrer MSN erfolgt.
Haben Sie mehrere Benutzer eingerichtet und jedem eine MSN zugeteilt, dann wird Ihnen
auf dem Display mitgeteilt, für welchen Benutzer der ankommende Anruf bestimmt ist.
Das Eurit 4000 zeigt Ihnen ausserdem die Rufnummer des Anrufers bzw. dessen Namen
an, sollte er im Telefonbuch gespeichert sein.
Anruf annehmen
Nehmen Sie den Hörer ab und führen Sie das Gespräch über den Hörer.
Oder …
annehmen Drücken Sie die Fox-Taste unter annehmen, um das Gespräch über Freisprechen
entgegenzunehmen. Beenden Sie das Gespräch, indem Sie die Fox-Taste unter
trennen drücken.
Anruf abweisen
Weisen Sie Anrufer ab, falls Sie nicht mit ihnen telefonieren möchten:
>>
Drücken Sie die Fox-Taste unter >> so oft, bis abweisen erscheint.
abweisen Drücken Sie die Fox-Taste unter abweisen. Die rufende Verbindung wird
getrennt. Der Anrufer hört den Besetztton oder die Meldung, dass der
Teilnehmer vorübergehend nicht erreichbar ist.
Auf den Anrufbeantworter umleiten
Sie möchten im Augenblick mit dem im Display angezeigten Anrufer nicht telefonieren,
ihm aber die Gelegenheit geben, Ihnen eine Nachricht zu hinterlassen. Legen Sie dafür
den Anruf sofort auf den Anrufbeantworter.
>>
Drücken Sie die Fox-Taste unter >> so oft, bis auf
auf
Drücken Sie die Fox-Taste unter auf
203247421de_ba_c0
38
.
erscheint.
Telefonieren
Anruf weiterleiten
Sie möchten im Augenblick mit dem im Display angezeigten Anrufer nicht telefonieren,
sondern ihn sofort an einen anderen Anschluss weiterleiten:
>>
Drücken Sie die Fox-Taste unter >> so oft, bis weiterleiten erscheint.
weiterleiten
Drücken Sie die Fox-Taste unter weiterleiten.
1
2
3
4
5
6
7
9
0
Es erscheint ein Eingabefeld für die Eingabe der Rufnummer. Geben Sie die
Rufnummer ein, an welche Sie das Gespräch weiterleiten möchten.
ausführen Drücken Sie die Fox-Taste unter ausführen.
➭ Haben Sie bereits früher an eine Rufnummer weitergeleitet, wird diese im Display
erneut angeboten.
Anonyme Anrufer
Ihr Telefon bietet Ihnen die Möglichkeit, Anrufer speziell zu behandeln, welche Ihnen ihre
Rufnummern nicht mitsenden:
– normal behandeln: Keine Einstellung. Sie gestatten das anonyme Anrufen.
– abweisen: Der Anrufer erhält die Nachricht, dass der Teilnehmer vorübergehend nicht
erreichbar ist.
– TAB direkt: Der Anrufer wird direkt auf den Anrufbeantworter (mit der aktuellen
Ansage) weitergeleitet.
– TAB direkt mit Ansage: Der Anrufer wird direkt auf den Anrufbeantworter (mit der
von Ihnen definierten Ansage) weitergeleitet.
Die Einstellungen sind benutzerabhängig und befinden sich im Menü «BenutzerEinstellungen»:
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis Ihr Name erscheint.
Selektieren Sie die Zeile «Anonyme Anrufer» und drücken Sie die OK-Taste.
Selektieren Sie im Pop-up-Fenster, wie der anonyme Anrufer zu behandeln ist,
und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Wird der anonyme Anrufer auf den Anrufbeantworter weitergeleitet, dann ist das
Mithören inaktiv.
39
203247421de_ba_c0
Telefonieren
Während des Telefonierens
Anklopfen/weiteren Anruf annehmen
Sie führen ein Gespräch und werden von einem weiteren Teilnehmer angerufen. Der
zweite Anruf wird durch einen Anklopfton signalisiert.
annehmen Drücken Sie die Fox-Taste unter annehmen. Die bestehende Verbindung wird
gehalten und Sie können den anklopfenden Anrufer entgegennehmen. Da Ihr
gehaltener Partner während des Haltens nichts hört, weisen Sie ihn darauf hin,
dass Sie kurz ein anderes Gespräch entgegennehmen.
trennen
Drücken Sie die Fox-Taste unter trennen, um das Gespräch zu beenden. Sie
sind jetzt wieder mit dem zuvor gehaltenen Gesprächspartner verbunden.
➭ Einen anklopfenden Anrufer können Sie aber auch jederzeit auf den Anrufbeantworter umleiten, auf einen weiteren Anschluss weiterleiten oder abweisen (siehe Kapitel «Telefonieren – Ankommende Anrufe»).
Anklopfen unterdrücken
Im Menü «Benutzer-Einstellungen» können Sie das Anklopfen unterdrücken. Der Anrufer
hört dann den Besetztton. Die Einstellung ist benutzerabhängig.
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis der Benutzer angezeigt wird, bei
dem Sie das Anklopfen unterdrücken möchten.
Selektieren Sie die Zeile «Anklopfen zulassen» und drücken Sie die OK-Taste.
Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «Aus» und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die OK-Taste unter speichern.
Zusätzliches Gespräch/Rückfragen
Sie führen ein Gespräch und möchten einen weiteren Teilnehmer dazuschalten, um z.B.
etwas rückzufragen oder um abwechselnd zu sprechen.
neu
Drücken Sie die Fox-Taste unter neu. Das aktive Gespräch wird gehalten.
Geben Sie die Rufnummer des gewünschten Teilnehmers ein.
trennen
Drücken Sie die Fox-Taste unter trennen, um das Gespräch zu beenden. Sie
sind jetzt wieder mit dem zuvor gehaltenen Gesprächspartner verbunden.
203247421de_ba_c0
40
Telefonieren
Makeln
Makeln bedeutet, dass Sie mit zwei bestehenden Verbindungen abwechselnd sprechen
können.
Selektieren Sie denjenigen Teilnehmer, mit welchem Sie ein Gespräch führen
möchten. Drücken Sie die OK-Taste und die Verbindung wird aktiv. Die andere
Verbindung wird gehalten.
trennen
Drücken Sie die Fox-Taste unter trennen, um das Gespräch zu beenden. Sie
sind jetzt wieder mit dem zuvor gehaltenen Gesprächspartner verbunden.
Gespräch parken
Sie führen ein Gespräch und möchten das Telefonat an einem anderen ISDN-Telefon
fortsetzen, das am selben SO-Bus angeschlossen ist:
PARK
Drücken Sie die PARK-Taste und gehen Sie zum anderen Telefon.
PARK
Drücken Sie am anderen Telefon erneut die PARK-Taste, um das Gespräch
fortzusetzen.
➭ Haben Sie mehrere Telefone am gleichen SO-Bus und besteht die Möglichkeit, dass
diese Geräte zum gleichen Zeitpunkt geparkt werden müssen, dann müssen Sie verschiedene Parkcodes einrichten. Im Menü «Benutzer-Einstellungen» können Sie auf
der Zeile «Parkcode» den Parkcode ändern.
Vermitteln (Gesprächsübergabe)
Sie makeln zwischen zwei bestehenden Verbindungen abwechselnd und möchten die
beiden Partner miteinander verbinden (vermitteln):
>>
Drücken Sie die Fox-Taste unter >> so oft, bis vermitteln erscheint.
vermitteln Drücken Sie die Fox-Taste unter vermitteln. Sie haben Ihre beiden Partner
miteinander verbunden und es ertönt der Besetztton.
➭ Ihr Eurit 4000 ist für vermitteln vorbereitet. Vermitteln wird jedoch nicht von allen
Netzanbietern unterstützt.
Dreierkonferenz
Sie führen ein Einzelgespräch und möchten eine dritte Person mit einbeziehen:
neu
1
2
3
4
5
6
7
9
0
>>
Drücken Sie die Fox-Taste unter neu. Das aktive Gespräch wird gehalten.
Geben Sie die Rufnummer der gewünschten dritten Person ein und Sie werden
verbunden.
Drücken Sie die Fox-Taste unter >> so oft, bis 3er-Konferenz erscheint.
3er
Drücken Sie die Fox-Taste unter 3er-Konferenz. Alle Verbindungen werden
Konferenz zusammengeschlossen. Jeder kann mithören und mitreden.
41
203247421de_ba_c0
Telefonieren
Konferenz Drücken Sie die Fox-Taste unter Konferenz beenden. Sie sind wieder mit dem
beenden zuletzt aktiven Gesprächspartner verbunden, der andere wird gehalten.
Fangen (Registrieren böswilliger Anrufe)
Diesen Dienst müssen Sie beauftragen. Fangen bedeutet, dass bei einem Anruf die Daten
dieser Verbindung festgehalten werden. Diese Daten werden auch dann registriert, wenn
der Anrufer Sie anonym angerufen hat.
>>
Drücken Sie die Fox-Taste unter >> so oft, bis fangen erscheint.
fangen
Drücken Sie die Fox-Taste unter fangen.
Keypad-Informationen senden
Keypad-Informationen sind Daten, die entweder ans Amt, an Ihre TK-Anlage oder Centrex
geschickt werden, um bestimmte Funktionen (z.B. Umleitung) auszulösen. Als Umschaltfunktion dient im Regelfall die Stern- (*) oder die Raute-Taste (#).
Keypad senden vor der Wahl
1
2
3
4
5
6
7
9
0
Drücken Sie die Stern- oder die Raute-Taste, geben Sie die gewünschte
Keypad-Funktion ein und heben Sie den Hörer ab.
Oder …
Keypad
Drücken Sie bei abgehobenem Hörer die Fox-Taste unter Keypad (oder drücken
Sie während eines Gespräches die Fox-Taste unter >> so oft, bis Keypad
erscheint) und geben Sie die gewünschte Keypad-Funktion ein.
➭ Damit durch Drücken der Stern- oder Raute-Taste auf «Keypad-Übertragung» umgeschaltet wird, müssen Sie im Menü «Geräte-Einstellungen/Telefonanlage» die Funktion «Automatisch Keypad senden» auf «Ein» schalten.
DTMF senden
Sobald eine Verbindung aufgebaut ist, schaltet das Telefon automatisch auf Frequenzwahl
(DTMF) um. Sie haben so die Möglichkeit, mittels Frequenzwahl bestimmte Funktionen zu
aktivieren (z.B. eine automatische Ansage, welche Sie auffordert, für die Auskunft X die
«1» zu drücken, für die Auskunft Y die «2» usw.).
>> / DTMF
203247421de_ba_c0
Drücken Sie die Fox-Taste unter >> so oft, bis DTMF erscheint. Drücken Sie
die Fox-Taste unter DTMF und geben Sie die Ziffern ein.
42
Telefonbuch
Mit Ihrem Eurit 4000 haben Sie die Möglichkeit, ein Telefonbuch mit bis zu 800 Einträgen
für Namen und Adressen einzurichten. Jedem Eintrag im Telefonbuch können Sie bis zu
5 Kontakte zuordnen. Jeder Kontakt kann für eine Rufnummer (Privat, Büro, Handy, Fax,
Pager), für eine E-Mail-Adresse (E-Mail Privat, E-Mail Büro), für eine WAP-Adresse (URL)
oder als spezieller Eintrag (Andere) definiert werden.
Das Telefonbuch steht allen Benutzern gleichermassen zur Verfügung.
Neuen Eintrag erstellen
Aufrufen eines leeren Eintrags
Menü
Drücken Sie die Fox-Taste unter Menü.
Selektieren Sie das Menü «Telefonbuch/Telefonbuch öffnen». Auf dem Display
erscheint die Telefonbuchliste.
neu
Drücken Sie die Fox-Taste unter neu.
Namen und Adressen eingeben
Füllen Sie die Namen- und Adressfelder mit Hilfe der alphanumerischen Tastatur aus.
Kontakte eingeben
Die Kontakte befinden sich zwischen den Eingabefeldern für den Namen und der
Adresse. 5 Kontakte sind bereits vordefiniert, können aber jederzeit geändert werden.
Setzen Sie den Cursor auf die gewünschte Zeile und drücken Sie die Fox-Taste unter
Kontakttyp oder drücken Sie die OK-Taste. Es erscheint das Pop-up-Fenster mit der
Auswahl aller verfügbaren Kontakte:
Kontakt für Rufnummern:
Kontakt für E-Mail-Adressen:
Kontakt für WAP-Adressen:
Kontakt für einen benutzerdefinierten Eintrag:
Privat, Büro, Handy, Fax, Pager
E-Mail Privat, E-Mail Büro
URL
Andere
Selektieren Sie den gewünschten Kontakt und drücken Sie die OK-Taste.
➭ Geben Sie Ihre Rufnummern immer mit Vorwahl ein.
Attributeingaben für Rufnummern
Attribute werden von Ihrem Eurit 4000 zur Steuerung von Funktionen verwendet, z.B.
um die Rufnummer zu unterdrücken, über einen bestimmten Provider zu telefonieren
usw. Die jeweiligen Attribute werden vor oder nach der Rufnummer angefügt.
Drücken Sie die Fox-Taste unter Attribut und selektieren Sie im Pop-up-Fenster für die
Nummernattribute das erforderliche Attribut.
43
203247421de_ba_c0
Telefonbuch
C
Anonym anrufen (C1234)
Selektieren Sie «C» vor der Rufnummer, damit Ihre Rufnummer nicht übermittelt wird.
Ihre Rufnummer wird auf dem Display des ISDN-Telefons des Angerufenen nicht angezeigt, es erscheint «Rufnummer unbekannt».
X
Externe Nummer (X1234)
Falls Sie Ihr Telefon im Verbund mit einer TK-Anlage betreiben, müssen sie eventuell die
Amtskennziffer programmieren. Möchten Sie ein externes Gespräch führen, verlangt
die TK-Anlage oft, dass Sie der Rufnummer die Amtskennziffer (z.B. «0») voranstellen.
Selektieren Sie das «X» vor der Rufnummer (siehe Beispiel im Kapitel «Betrieb an einer
Telefonanlage – Länge der internen Rufnummer»).
P
Fixer Provider (Px1234)
Falls Sie mit einem Eintrag im Telefonbuch immer über einen fixen Provider wählen
möchten, dann wählen Sie den Provider «Px» (x = 0, 1, 2, ... 9) vor der Rufnummer.
Z
Subadresse (1234Zxx..x)
Die Subadresse dient z.B. dazu, Geräte fernzusteuern, die Subadressen unterstützen. Die
Subadresse «Z» (zusätzliche Ziffern) können Sie nach der Rufnummer eingeben.
K
Keypad (1234Kxx..x)
Bei Betrieb an einer ISDN-Telefonanlage können Sie Keypad-Informationen «K»
(Steuerfunktionen) anstelle einer Rufnummer oder zusätzlich zu einer Rufnummer
eingeben. Keypad-Informationen steuern die Funktionen an einer ISDN-Telefonanlage, das
heisst, Keypad-Informationen sind Daten, bei denen Zeichen der Wähl-Tastatur in
bestimmte Funktionen auf der ISDN-Telefonanlage umgewandelt werden.
F
Funktion (Fxx)
Sie können die Funktions-Codes verwenden, um z.B. über einen Eintrag im Telefonbuch
Umleitungen zu programmieren, den Anrufbeantworter ein- bzw. auszuschalten, Ruhe
vor dem Telefon ein- bzw. auszuschalten usw. Die Liste mit den Codes befindet sich im
Kapitel «Anhang – Funktionenliste».
+
Internationale Nummer
Bei der Eingabe von internationalen Nummern können Sie mit «+» den Ländercode
verkürzen. Zum Beispiel wird eine Rufnummer nach Japan von 0081 92 ... in +81 92 ...
geschrieben.
Namenruf
Sie haben z.B. Herrn Meier in Ihrem Telefonbuch programmiert und für ihn einen
Namenruf aufgenommen. Werden Sie von Herrn Meier angerufen, spielt das Telefon den
aufgenommenen Text «Herr Meier» ab. Bei aktiviertem Namenruf hören Sie, wer Sie
anruft.
Heben Sie den Hörer ab.
rec
Drücken Sie die Fox-Taste unter rec und sprechen Sie den Namen
in den Hörer.
203247421de_ba_c0
44
Telefonbuch
■
Nach dem Ende der Aufnahme drücken Sie die Stopp-Taste ■
und legen den Hörer wieder auf.
왘
Kontrollieren Sie die Aufnahme durch Drücken auf die Play-Taste 왘.
➭ Damit der Namenruf beim Klingeln des Telefons auch abgespielt wird, muss im Menü
«Tonruf» der Namenruf auf «Ein» programmiert werden.
➭ Da der Speicher für den Anrufbeantworter und für den Namenruf zusammen benutzt
wird, teilt sich die Gesamtkapazität entsprechend der Auslastung des Anrufbeantworters bzw. der aufgenommenen Namenrufe. Können Sie keine Namenrufe mehr
aufnehmen, müssen Sie Nachrichten auf dem Anrufbeantworter löschen.
Reaktion
Jeder Eintrag kann mit einer Reaktion versehen werden. Die Reaktionen sind «abweisen»,
«besetzt signalisieren», «weiterleiten», «spezielle TAB-Ansage», «TAB direkt», «TAB direkt
mit Ansage», «spezieller Tonruf» und «ohne Tonruf».
abweisen Der Anrufende erhält die Nachricht, dass der Teilnehmer vorübergehend nicht
erreichbar ist.
besetzt
Beim Anrufenden ertönt das Besetztzeichen.
signalisieren
weiterleiten
Falls Sie den Anrufenden an ein anderes Telefon weiterleiten möchten, dann
wählen Sie «weiterleiten». Sie können die Rufnummer eingeben, an welche
der Anrufende weitergeleitet werden soll.
spezielle
TABAnsage
Falls Sie den Anrufenden direkt auf den Anrufbeantworter mit einer speziellen
Ansage leiten möchten, wählen Sie «spezielle TAB-Ansage». Sie können
die Ansage wählen, welche beim Anrufenden abgespielt werden soll.
➭ Für die Reaktion «spezielle TAB-Ansage» muss der Anrufbeantworter eingeschaltet sein.
TAB direkt Falls Sie den Anrufenden direkt auf den Anrufbeantworter leiten möchten,
wählen Sie «TAB direkt». Es wird die Ansage abgespielt, welche als aktuelle
Einstellung für den Anrufbeantworter programmiert ist.
➭ Für die Reaktion «TAB direkt» muss der Anrufbeantworter nicht eingeschaltet sein.
TAB direkt Falls Sie den Anrufenden direkt auf den Anrufbeantworter mit einer speziellen
mit
Ansage leiten möchten, wählen Sie «TAB direkt mit Ansage». Sie können
Ansage
die Ansage wählen, welche beim Anrufenden abgespielt werden soll.
➭ Für die Reaktion «TAB direkt mit Ansage» muss der TAB nicht eingeschaltet sein.
spezieller Falls Sie den Anrufenden einer speziellen Tonrufmelodie zuordnen möchten,
Tonruf
dann wählen Sie «spezieller Tonruf». Sie können die Melodie wählen, welche
beim Anruf auf Ihr Telefon ertönen soll.
ohne
Tonruf
Falls Sie Ihr Telefon für den Anrufenden nicht klingeln lassen möchten (Ruhe
vor dem Telefon), dann wählen Sie «ohne Tonruf». Werden Sie von dem als
«ohne Tonruf» programmierten Eintrag angerufen, so wird der Anruf nur im
Display angezeigt.
45
203247421de_ba_c0
Telefonbuch
VIP
Einträge, die Sie oft benötigen, können Sie als VIP speichern. Die Einträge, welche als VIP
deklariert sind, erscheinen auf dem VIP-Display.
Notiz
Jeder Eintrag kann mit einer Notiz (beliebiger Text) versehen werden.
Eintrag speichern
Damit der von Ihnen programmierte Eintrag in die Telefonbuchliste aufgenommen wird,
drücken Sie die Fox-Taste unter speichern. Falls Sie versehentlich die BACK-Taste drücken,
werden Sie noch einmal gefragt, ob Sie den Eintrag speichern möchten.
Eintrag ändern
Selektieren Sie in der Telefonbuchliste den Eintrag, welchen Sie ändern möchten. Drücken
Sie die Fox-Taste unter öffnen. Auf dem Display erscheint der detaillierte Eintrag. Drücken
Sie die Fox-Taste unter bearbeiten und ändern Sie den Eintrag. Drücken Sie die Fox-Taste
unter speichern und der von Ihnen geänderte Eintrag wird in die Telefonbuchliste
aufgenommen.
Eintrag löschen
Jeder Eintrag kann gelöscht werden. Selektieren Sie in der Telefonbuchliste den Eintrag,
welchen Sie löschen möchten. Drücken Sie die Fox-Taste unter löschen. Zur Sicherheit
werden Sie noch einmal gefragt, ob Sie den Eintrag wirklich löschen möchten. Drücken
Sie die Fox-Taste unter Ja und der Eintrag wird gelöscht.
Füllzustand überprüfen
Im Menü «Telefonbuch/Füllzustand» können Sie überprüfen, wie viel Platz Ihnen im
Telefonbuch noch zur Verfügung steht.
Im Telefonbuch haben Sie maximal (für alle Benutzer zusammen) Platz für bis zu
800 Einträge und 2000 Kontakte. Das Balkendiagramm neben «Speicher» zeigt den
absoluten Wert des Füllstandes an.
203247421de_ba_b0
46
Anrufbeantworter
Ihr Eurit 4000 ist mit einem digitalen Anrufbeantworter mit einer Gesamtkapazität
für Ansagen und Nachrichten von bis zu 28 Minuten, abhängig von der eingestellten
Aufzeichnungsqualität, ausgestattet.
Der Anrufbeantworter kann von jedem Benutzer individuell verwendet werden.
Ankommende Nachrichten werden benutzerbezogen angezeigt.
Als Ansage bietet Ihnen der Anrufbeantworter
– eine voreingestellte Ansage mit männlicher Stimme: «Leider ist zurzeit niemand
erreichbar. Sie können jedoch nach dem Signalton eine Nachricht hinterlassen. Danke.»
– zwei Ansagetypen: mit und ohne Möglichkeit, einen Anruf aufzuzeichnen.
– bis zu 10 persönliche Ansagen, die von den Benutzern individuell verwendet werden
können.
In der Grundeinstellung ist der Anrufbeantworter in der Funktion «mit Aufnahme»
eingestellt.
Ist der Anrufbeantworter eingeschaltet, dann leuchtet die LED. Ist eine neue Nachricht
auf dem Anrufbeantworter vorhanden, dann blinken die LED sowie das Symbol für
Sprachnachrichten im Display. Oberhalb des Sprachnachrichten-Symbols wird die Anzahl
der neuen Nachrichten angezeigt.
Anrufbeantworter ein-/ausschalten
Sie können den Anrufbeantworter insgesamt oder benutzerabhängig ein- oder ausschalten.
Anrufbeantworter für alle Benutzer ein-/ausschalten
Für das generelle Ein-/Ausschalten ist es gleichgültig, welcher Benutzer eingestellt ist. Drücken Sie lange auf die Anrufbeantworter-Taste und der Anrufbeantworter ist eingeschaltet. Die LED leuchtet. Erneutes langes Drücken
auf die Anrufbeantworter-Taste schaltet den Anrufbeantworter aus.
➭ Bei den Benutzern, die keine individuelle Ansage und Funktion eingestellt haben, erfolgt die in der Grundeinstellung vorliegende Ansage in der Funktion «mit Aufnahme».
➭ Nach dem generellen Einschalten werden nacheinander die aktuellen Ansagen aller
Benutzer abgespielt. Durch Drücken der Fox- oder BACK-Taste können Sie das Abspielen abbrechen.
47
203247421de_ba_c0
Anrufbeantworter
Anrufbeantworter benutzerabhängig ein-/ausschalten
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis der Benutzer erscheint, für welchen
der Anrufbeantworter ein-/ausgeschaltet werden soll.
Drücken Sie kurz auf die Anrufbeantworter-Taste und der Anrufbeantworter ist
eingeschaltet. Die LED leuchtet. Erneutes Drücken auf die AnrufbeantworterTaste schaltet den Anrufbeantworter aus.
Oder …
Selektieren Sie im Menü «Anrufbeantworter» die Zeile «Status»und drücken
Sie die OK-Taste. Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «Ein» und drücken Sie die
OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Gespräch bei laufender Aufzeichnung entgegennehmen
Heben Sie den Hörer ab, während die Ansage oder Aufzeichnung läuft.
➭ Nehmen Sie das Gespräch entgegen, während der Anrufende bereits seine Nachricht
begonnen hat, wird dieser Teil gespeichert.
Ansagen aufnehmen/abhören/ändern/löschen
Ihr Eurit 4000 gibt Ihnen die Möglichkeit, bis zu 10 persönliche Ansagen aufzunehmen.
Die Gesamtkapazität des Anrufbeantworters inklusive der Ansagen beträgt mit normaler
Aufzeichnungsqualität ca. 28 Minuten, höchster Aufzeichnungsqualität ca. 14 Minuten.
Die aufgenommenen Ansagen stehen allen Benutzern zur Verfügung.
Jeder Benutzer bestimmt individuell, ob er eine Schlussansage bzw. eine Speicher voll
Ansage haben möchte.
➭ Geben Sie aus Sicherheitsgründen nie genaue Hinweise auf die Art und die Dauer der
Abwesenheit (z.B. «Wir sind von ... bis ... in Urlaub.»).
➭ Solange Sie im Einstellmodus für den Anrufbeantworter sind, meldet sich Ihr Telefon
als besetzt.
203247421de_ba_c0
48
Anrufbeantworter
Ansage aufnehmen
Das Aufnehmen der Ansagen erfolgt benutzerunabhängig. Eine Zuordnung der Ansagen
zu einem bestimmten Benutzer erfolgt in einem anderen Bedienschritt. Sie legen für jede
Ansage den Ansagetyp fest, ob sie «auch aufzeichnen» (der Anrufende kann eine
Nachricht hinterlassen) oder «nur Ansage» (der Anrufende hört nur die Ansage) sein soll.
Selektieren Sie im Menü «Anrufbeantworter» die Zeile «Ansage» und drücken
Sie die OK-Taste. Selektieren Sie im Pop-up-Fenster eine neu aufzunehmende
Ansage und drücken Sie die OK-Taste.
Heben Sie den Hörer ab.
rec
Drücken Sie die Fox-Taste unter rec und sprechen Sie Ihre Ansage in den Hörer.
Beenden Sie die Aufnahme durch erneutes Drücken auf die Fox-Taste.
>>
Möchten Sie, dass der Anrufende nur den Ansagetext hört, aber keine
Nachricht hinterlassen kann, dann drücken Sie die Fox-Taste unter >> so oft,
bis nur Ansage erscheint.
nur
Ansage
Drücken Sie die Fox-Taste unter nur Ansage.
>>
Möchten Sie dem Ansagetext einen Namen zuordnen, so drücken Sie die FoxTaste >> so oft, bis Name erscheint.
Name
Drücken Sie die Fox-Taste unter Name. Geben Sie im Pop-up-Fenster den
Namen ein.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Ansage abhören/ändern
Sie können bereits aufgenommene Ansagen abhören oder durch neues Besprechen
ändern. Für das Ändern des Namens oder des Ansagetyps («auch aufzeichnen» bzw. «nur
Ansage») siehe «Ansage aufnehmen».
Selektieren Sie im Menü «Anrufbeantworter» die Zeile «Ansage» und drücken
Sie die OK-Taste. Selektieren Sie im Pop-up-Fenster die Ansage, welche Sie
abhören oder ändern möchten, und drücken Sie die OK-Taste.
왘
Drücken Sie die Fox-Taste unter 왘 und Sie hören die Ansage über den
Lautsprecher.
Oder …
Möchten Sie die Ansage ändern, dann heben Sie den Hörer ab. Drücken Sie
die Fox-Taste unter rec und sprechen Sie Ihre Ansage in den Hörer. Beenden Sie
die Aufnahme durch erneutes Drücken der Fox-Taste.
… alle Weiteren
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
49
203247421de_ba_c0
Anrufbeantworter
Ansage löschen
Selektieren Sie im Menü «Anrufbeantworter» die Zeile «Ansage» und drücken
Sie die OK-Taste. Selektieren Sie im Pop-up-Fenster die Ansage, welche Sie
löschen möchten, und drücken Sie die OK-Taste.
>>
Drücken Sie die Fox-Taste unter >> so oft, bis löschen erscheint.
löschen
Drücken Sie die Fox-Taste unter löschen und die Ansage wird gelöscht.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Die Ansage, die Sie gelöscht haben, ist auch für alle anderen Benutzer gelöscht, die
eventuell diese Ansage eingesetzt haben. Die Ansage wird durch die in der Grundeinstellung vorliegende Ansage ersetzt.
Schlussansage/Speicher-voll-Ansage
Wenn Sie eine «Schlussansage» aufnehmen, dann wird sie dem Anrufenden abgespielt,
sobald die Aufzeichnungsdauer überschritten wurde.
Ist die Kapazität Ihres Anrufbeantworters aufgebraucht, dann wird dem Anrufenden
automatisch die «Speicher-voll-Ansage» anstelle der normalen Ansage abgespielt. Die LED
blinkt schnell.
Möchten Sie die «Schlussansage» bzw. die «Speicher-voll-Ansage» aufnehmen/abhören/
ändern/löschen, befolgen Sie bitte die entsprechenden Schritte im Kapitel
«Anrufbeantworter – Ansagen aufnehmen/abhören/ändern/löschen».
Die Einstellungen sind benutzerabhängig.
Ansage einem Benutzer zuordnen
Jeder Benutzer kann eine der 10 möglichen Ansagen seinem Anschluss zuweisen. Eine
Ansage kann auch von mehreren Benutzern verwendet werden.
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis der Benutzer angezeigt wird, dem
die Ansage zugewiesen werden soll.
Selektieren Sie im Menü «Anrufbeantworter» die Zeile «Ansage» und drücken
Sie die OK-Taste. Selektieren Sie im Pop-up-Fenster die Ansage, welche Sie
dem Benutzer zuweisen möchten, und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
203247421de_ba_c0
50
Anrufbeantworter
Aufzeichnungsdauer einstellen
Um möglichst viele Nachrichten auf Ihrem Anrufbeantworter entgegenzunehmen, können
Sie die maximale Aufzeichnungsdauer (Länge der Sprachnachricht), die jedem Anrufer zur
Verfügung steht, einstellen:
– 30, 60, 90 oder 180 Sekunden stehen dem Anrufer für seine Nachricht zur Verfügung.
– endlos. Dem Anrufer steht die gesamte Kapazität des Anrufbeantworters zur
Verfügung.
Die Einstellung ist benutzerabhängig.
In der Grundeinstellung ist die Aufzeichnungsdauer auf 60 Sekunden programmiert.
Drücken Sie im Menü «Anrufbeantworter» die Benutzer-Taste so oft, bis der
Benutzer angezeigt wird, bei dem die Aufzeichnungsdauer eingestellt werden
soll.
Selektieren Sie die Zeile «Aufzeichnungsdauer» und drücken Sie die OK-Taste.
Selektieren Sie im Pop-up-Fenster die Aufzeichnungsdauer und drücken Sie die
OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Mithören ein-/ausschalten
Sie können den Anrufbeantworter so einstellen, dass Sie Nachrichten während der
Aufzeichnung mithören können. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, zu entscheiden, ob
Sie den Anruf doch persönlich entgegennehmen. Die Einstellung ist benutzerabhängig.
In der Grundeinstellung ist Mithören aktiviert. Möchten Sie Mithören ausschalten, dann
gehen Sie wie folgt vor:
Drücken Sie im Menü «Anrufbeantworter» die Benutzer-Taste so oft, bis der
Benutzer angezeigt wird, bei dem Mithören ausgeschaltet werden soll.
Selektieren Sie die Zeile «Mithören» und drücken Sie die OK-Taste. Selektieren
Sie im Pop-up-Fenster «Ein» und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
51
203247421de_ba_c0
Anrufbeantworter
Anzahl Ruftöne bis Annahme/Fernzugang-Sparfunktion
Ihr Anrufbeantworter nimmt Anrufe entgegen
– nach einer einstellbaren Anzahl von Ruftönen.
– wenn Sie bestimmte Anrufe direkt (manuell) auf den Anrufbeantworter umleiten.
Die Anzahl Ruftöne, nach denen der Anrufbeantworter den Anruf entgegennimmt, reicht
von 0 (direkt annehmen) bis 9. In der Grundeinstellung ist der Wert 5 eingestellt.
Der Anrufbeantworter bietet eine Sparfunktion: Haben Sie neue Sprachnachrichten auf
Ihrem Anrufbeantworter, dann übernimmt dieser beim Fernzugang (siehe Kapitel
«Fernzugang») zwei Ruftöne früher als eingestellt das Gespräch. Ertönen weitere
Ruftöne, sind keine neuen Nachrichten eingegangen. Sie können, ohne eine Verbindung
zu erstellen, den Fernzugang frühzeitig abbrechen. Sie sparen die Verbindungsgebühren
an dem Telefon, von dem aus Sie abfragen.
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis der Benutzer angezeigt wird, bei
dem die Anzahl der Ruftöne bis Annahme eingestellt werden soll.
Selektieren Sie im Menü «Anrufbeantworter» die Zeile «Direkt annehmen»/
«Rufe bis Annahme»/«Sparfunktion» und drücken Sie die OK-Taste.
– Direkt annehmen:
– Rufe bis Annahme:
– Sparfunktion:
Wählen Sie «Ein», wenn Ihr Anrufbeantworter den Anrufer
direkt annehmen soll.
Wählen Sie einen Wert von 1 bis 9.
Wählen Sie «Ein», wenn Sie die Sparfunktion aktivieren
möchten.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Aufzeichnungsqualität
Sie können festlegen, mit welcher Wiedergabequalität der Anrufbeantworter die Ansage
oder die Nachrichten aufzeichnet. Wenn Sie häufiger Anrufe aus Netzen minderer
Qualität erhalten (z.B. aus fernen Ländern), dann wählen Sie die hohe
Aufzeichnungsqualität. Bei hoher Aufzeichnungsqualität reduziert sich die
Aufzeichnungskapazität:
– normal:
– hoch:
ca. 28 Minuten Aufzeichnungskapazität
ca. 14 Minuten Aufzeichnungskapazität
Die Aufzeichnungsqualität gilt für alle Benutzer zusammen.
Selektieren Sie im Menü «Anrufbeantworter» die Zeile «Aufzeichnungsqualität» und drücken Sie die OK-Taste. Selektieren Sie im Pop-up-Fenster die
Aufzeichnungsqualität und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
203247421de_ba_c0
52
Anrufbeantworter
Sprachnachrichten abhören/löschen
Um Sprachnachrichten abzuhören, muss der Anrufbeantworter nicht eingeschaltet sein.
Sprachnachrichten abhören
Befinden sich neue Sprachnachrichten auf Ihrem Anrufbeantworter, dann blinken das
sowie die LED. Drücken Sie die Fox-Taste unter
und
Symbol für Sprachnachrichten
die neuen Sprachnachrichten werden über den Lautsprecher der Reihe nach abgespielt.
Möchten Sie, dass die im Raum anwesenden Personen die Sprachnachrichten nicht
mithören können, dann heben Sie den Hörer ab.
Bereits abgehörte Nachrichten bleiben so lange auf dem Anrufbeantworter, bis sie
gelöscht werden.
Anhalten der Wiedergabe
■
Drücken Sie die Fox-Taste unter ■ und die Wiedergabe wird gestoppt.
Zur vorgegangenen Sprachnachricht springen
I왗왗
Drücken Sie die Fox-Taste zwei Mal kurz unter I왗왗.
Zur nächsten Sprachnachricht springen
왘왘I
Drücken Sie die Fox-Taste kurz unter 왘왘I.
In den Sprachnachrichten zurückspulen
I왗왗
Drücken Sie die Fox-Taste lang unter I왗왗. Das Symbol verändert sich zu 왗왗.
Der Anrufbeantworter geht so lange in der Sprachnachricht zurück, bis Sie die
Fox-Taste wieder loslassen.
In den Sprachnachrichten vorwärtsspulen
왘왘I
Drücken Sie die Fox-Taste lang unter 왘왘I. Das Symbol verändert sich zu 왘왘.
Der Anrufbeantworter geht so lange in der Sprachnachricht vorwärts, bis Sie
die Fox-Taste wieder loslassen.
Sprachnachrichten löschen
löschen
Drücken Sie die Fox-Taste unter löschen und die laufende Nachricht wird
gelöscht.
➭ Sie können die Sprachnachrichten auch, ohne Sie abzuhören, über den Briefkasten
löschen.
53
203247421de_ba_c0
Fernzugang
Wenn Sie z.B. auf Reisen sind, können Sie Ihren Anrufbeantworter von einem anderen
Telefon aus abfragen. Der Fernzugang funktioniert nur von einem Telefon mit Tonsenderfunktion (Tonwahl, DTMF).
Um sicherzustellen, dass Ihre Sprachnachrichten auf dem Anrufbeantworter nicht von
Unbefugten abgerufen werden können, müssen Sie für den Fernzugang ein Passwort
(PIN = Persönliche Identifikationsnummer) von maximal 4 Stellen eingeben.
Das Passwort gilt für alle Benutzer zusammen. Ändert ein Benutzer das Passwort (PIN),
sollte er die anderen Benutzer darüber informieren und die PIN mitteilen.
Um den Anrufbeantworter aus der Ferne abfragen zu können,
– muss der Hörer aufliegen und Freisprechen darf nicht eingeschaltet sein.
– muss eine PIN programmiert werden.
Alle Einstellungen für den Fernzugang befinden sich im Menü «Geräte-Einstellungen/
Fernzugang». Wenn Sie die Einstellungen für den Fernzugang ändern möchten, dann
müssen Sie zuerst die Fernzugangs-PIN eingeben («0000» in der Grundeinstellung).
Einstellungen für den Fernzugang
Fernzugangs-PIN einrichten
Die Fernzugangs-PIN ist in der Grundeinstellung auf 0000 eingestellt. Damit Sie Ihr
Telefon vor unbefugtem Zugang schützen können, ändern Sie die PIN.
Selektieren Sie die Zeile «Fernzugangs-PIN» und drücken Sie die OK-Taste.
Geben Sie im Pop-up-Fenster die neue Fernzugangs-PIN ein und drücken Sie
die Fox-Taste unter weiter.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Fernzugang ein-/ausschalten
Möchten Sie die Einstellungen für Ihren Fernzugang beibehalten, aber den Fernzugang
ausschalten, dann selektieren Sie die Zeile «Status» und schalten ihn auf «Aus».
Aktivieren Sie die Einstellungen wieder mit «Ein». Speichern Sie die Einstellungen.
Liste für den direkten Fernzugang erstellen
Sie haben die Möglichkeit, eine Liste mit Einträgen aus dem Telefonbuch zu erstellen,
welche direkten Zugriff auf alle Funktionen des Fernzugangs haben, ohne dass die
Fernzugangs-PIN bei einer Abfrage eingegeben werden muss.
Selektieren Sie die Zeile «Direkter Zugang» und drücken Sie die OK-Taste. Es
erscheint die Liste für den direkten Zugang.
hinzufügen
Drücken Sie die Fox-Taste unter hinzufügen. Es erscheint die Telefonbuchliste.
Selektieren Sie die Einträge, welche Sie in die Liste für den direkten Zugang
aufnehmen möchten, durch Drücken der OK-Taste.
203247421de_ba_c0
54
Fernzugang
BACK
Nachdem Sie die Liste für den direkten Fernzugang mit Einträgen aus dem
Telefonbuch erstellt haben, drücken Sie die BACK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Es können nur Einträge in die Liste für den direkten Fernzugang aufgenommen
werden, welche bereits im Telefonbuch vorhanden sind.
Hilfsansage
Sie können auf dem Anrufbeantworter eine Ansage hinterlassen, die Ihnen sofort
vorgespielt wird, wenn Sie durch Eingabe der Fernzugangs-PIN Zugang zum
Anrufbeantworter erhalten. In der Hilfsansage können Sie als Gedächtnisstütze die
Bedienschritte aufsprechen, die für die Fernbedienung des Anrufbeantworters notwendig
sind. Die Hilfsansage gilt für alle Benutzer zusammen.
Wie Sie eine Hilfsansage aufnehmen, abhören, ändern oder löschen, ist das gleiche
Vorgehen wie im Kapitel «Anrufbeantworter – Ansagen aufnehmen/abhören/ändern/
löschen».
Raumüberwachung ermöglichen/sperren
Auch wenn Sie abwesend sind, können Sie abhören, was in der näheren Umgebung Ihres
Telefons gesprochen wird. Aktivieren Sie dafür die Raumüberwachung über den Fernzugang.
Die Raumüberwachung ermöglicht unter Umständen einen Eingriff in Ihre Privatsphäre
und könnte von Drittpersonen missbraucht werden. Damit Sie dieser Gefahr aktiv
entgegentreten können oder wenn Sie die Raumüberwachung nicht benötigen, schalten
Sie die Funktion Raumüberwachung aus (Zeile «Überwachung möglich»). In der
Grundeinstellung ist die Raumüberwachung gesperrt.
Maximale Anzahl Ruftöne für Fernzugriff
Ist Ihr Anrufbeantworter ausgeschaltet, dann können Sie ihn jederzeit mit Hilfe der Fernzugangs-PIN einschalten sowie weitere Funktionen des Telefons aus der Ferne steuern. Für
diesen Zweck müssen Sie einen Zeitpunkt definieren, zu welchem Sie mit Hilfe der
Fernzugangs-PIN die Kontrolle Ihres Telefons übernehmen.
Auf der Zeile «Maximale Anzahl Rufe» können Sie die maximale Anzahl der Ruftöne
definieren. Rufen Sie Ihr Telefon von der Ferne aus an, dann klingelt Ihr Telefon so oft, bis
die maximale Anzahl der Ruftöne erreicht ist. Danach ertönen keine Rufzeichen mehr. Für
den Fernzugriff ist dies der Zeitpunkt, zu dem Sie die Fernzugangs-PIN eingeben müssen.
55
203247421de_ba_c0
Fernzugang
Telefon aus der Ferne bedienen
Der Fernzugang auf Ihr Telefon bietet Ihnen viele Funktionen. Es ist daher hilfreich, dass
Sie die für Sie wichtigen Funktionen für den Fernzugang auf die Hilfsansage aufnehmen.
Funktionen für den Fernzugang werden direkt über die Wähl-Tastatur ausgeführt. Im
Regelfall werden Ihnen Aktionen, die Sie durchführen, mit einem Piepton als korrekt
signalisiert.
Alle Eingaben werden durch Signaltöne quittiert:
– richtige Eingabe: zwei kurze und hohe aufeinander folgende Signaltöne
– falsche Eingabe: langer, tiefer Signalton
Während des Fernzugangs können alle Funktionen durch Drücken der Taste «2» abgebrochen werden. Ihr Telefon ist jetzt wieder bereit, Ihre neuen Befehle über den Fernzugang
zu empfangen.
Mit dem Auflegen des Hörers wird der Fernzugang beendet.
Fernzugang herstellen
Je nach Zustand und Einstellungen des Telefons verhält sich der Fernzugang verschieden:
1. Anrufbeantworter eingeschaltet, Anrufer nicht in Liste für direkten Fernzugang registriert:
Geben Sie die Fernzugangs-PIN ein, sobald die Ansage abgespielt wird. Haben Sie eine
Hilfsansage aufgenommen, so wird diese direkt nach Eingabe der Fernzugangs-PIN
abgespielt. Befinden sich Sprachnachrichten auf Ihrem Anrufbeantworter, dann
werden diese der Reihe nach abgespielt. Ihr Telefon ist jetzt bereit, Ihre Befehle über
den Fernzugang zu empfangen.
2. Anrufbeantworter eingeschaltet, Anrufer in Liste für direkten Fernzugang registriert:
Haben Sie keine Hilfsansage aufgenommen und befinden sich Sprachnachrichten
auf Ihrem Anrufbeantworter, dann werden diese dem Anrufer der Reihe nach abgespielt. Haben Sie eine Hilfsansage aufgenommen, so wird diese dem Anrufer anstelle
der Ansage abgespielt. Ihr Telefon ist jetzt bereit, Ihre Befehle über den Fernzugang
zu empfangen.
3. Anrufbeantworter ausgeschaltet, Anrufer nicht in Liste für direkten Fernzugang registriert:
Ihr Telefon klingelt so oft, bis die maximale Anzahl der Ruftöne erreicht ist. Geben Sie
jetzt die Fernzugangs-PIN ein. Haben Sie eine Hilfsansage aufgenommen, so wird
diese dem Anrufer abgespielt. Befinden sich Sprachnachrichten auf Ihrem
Anrufbeantworter, dann werden diese der Reihe nach abgespielt. Ihr Telefon ist jetzt
bereit, Ihre Befehle über den Fernzugang zu empfangen.
203247421de_ba_c0
56
Fernzugang
4. Anrufbeantworter ausgeschaltet, Anrufer in Liste für direkten Fernzugang registriert:
Ihr Telefon klingelt so oft, bis die maximale Anzahl der Ruftöne erreicht ist. Haben Sie
keine Hilfsansage aufgenommen und befinden sich Sprachnachrichten auf Ihrem
Anrufbeantworter, dann werden diese dem Anrufer der Reihe nach abgespielt. Haben
Sie eine Hilfsansage aufgenommen, so wird diese dem Anrufer abgespielt. Ihr
Telefon ist jetzt bereit, Ihre Befehle über den Fernzugang zu empfangen.
Anrufbeantworter fernein-/fernausschalten
Ist Ihr Anrufbeantworter ausgeschaltet, dann können Sie ihn jederzeit mit Hilfe der
Fernzugangs-PIN und einem Code einschalten. Rufen Sie Ihr Telefon an und warten Sie so
lange, bis keine Rufzeichen mehr gesendet werden. Geben Sie die Fernzugangs-PIN ein.
Befinden sich Sprachnachrichten auf Ihrem Anrufbeantworter, dann werden diese
abgespielt. Ihr Telefon ist nun bereit, Ihre Befehle über den Fernzugang zu empfangen:
4
Drücken Sie die Ziffern-Taste 4 auf dem fernen Telefon. Der Anrufbeantworter wird für den angerufenen Benutzer eingeschaltet. Sie hören die
Ansage.
6
Drücken Sie die Ziffern-Taste 6 auf dem fernen Telefon. Der Anrufbeantworter wird für den angerufenen Benutzer ausgeschaltet.
2#4
Drücken Sie die Ziffern-Tasten auf dem fernen Telefon in der Reihenfolge
2 – # – 4. Der Anrufbeantworter wird für alle Benutzer eingeschaltet.
2#6
Drücken Sie die Ziffern-Tasten auf dem fernen Telefon in der Reihenfolge
2 – # – 6. Der Anrufbeantworter wird für alle Benutzer ausgeschaltet.
Ansage abhören
7
Drücken Sie die Ziffern-Taste 7 auf dem fernen Telefon. Sie hören alle
Ansagen der Reihe nach (von 1 bis 10). Falls Sie z.B. bei der Ansage 4 keine
persönliche Ansage aufgenommen haben, dann wird an dieser Stelle die
Standardansage abgespielt.
1
Drücken Sie während des Abspielens die Ziffern-Taste 1 auf dem fernen Telefon.
Die aktuelle Ansage wird wiederholt.
11
Drücken Sie während des Abspielens die Ziffern-Taste 1 zweimal. Die vorherige
Ansage wird abgespielt.
3
Drücken Sie während des Abspielens die Ziffern-Taste 3. Die nächste Ansage
wird abgespielt.
2
Drücken Sie während des Abspielens die Ziffern-Taste 2. Die aktuelle
Funktion wird abgebrochen. Ihr Telefon ist bereit, Ihre neuen Befehle über
den Fernzugang zu empfangen.
57
203247421de_ba_c0
Fernzugang
Neue Ansage aufnehmen
Damit Sie eine Ansage aufnehmen bzw. eine bereits bestehende Ansage neu aufnehmen
können, müssen Sie in den Modus «Ansage abhören». Die Ansagen werden der Reihe
nach (von 1 bis 10) abgespielt. Sie erhalten die Übersicht, bei welcher Ansage Sie sich
befinden. Möchten Sie die aktuell abgespielte Ansage neu aufnehmen, dann gehen Sie
folgendermassen vor:
5
Drücken Sie während des Abspielens der aktuellen Ansage die Ziffern-Taste 5.
Sprechen Sie nach dem Bestätigungston die neue Ansage, wobei die alte
Ansage gelöscht wird.
2
Drücken Sie nach Beenden der Ansage die Ziffern-Taste 2, und die Ansage
wird gespeichert. Ihr Telefon ist bereit, Ihre neuen Befehle über den
Fernzugang zu empfangen.
Über den Fernzugang haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, die Ansagen so zu programmieren, dass dem Anrufenden nur die Ansage abgespielt wird oder dass er auch eine
Sprachnachricht auf Ihrem Anrufbeantworter hinterlassen kann:
74
Drücken Sie während des Abspielens der aktuellen Ansage die Ziffern-Taste 7,
danach die Ziffern-Taste 4. Nach der Ansage zeichnet der Anrufbeantworter
auch Sprachnachrichten auf.
76
Drücken Sie während des Abspielens der aktuellen Ansage die Ziffern-Taste 7,
danach die Ziffern-Taste 6. Der Anrufende hört nur die Ansage und kann keine
Sprachnachrichten aufzeichnen.
Ansage einem Benutzer zuordnen
Die Ansagen werden der Reihe nach (von 1 bis 10) abgespielt (Modus «Ansage
abhören»). Sie erhalten die Übersicht, bei welcher Ansage Sie sich befinden. Möchten Sie
die aktuell abgespielte Ansage dem aktuellen Benutzer (den Sie von der Ferne angerufen
haben) zuordnen, dann gehen Sie folgendermassen vor:
4
Drücken Sie während des Abspielens der aktuellen Ansage die Ziffern-Taste 4.
Die Ansage wird dem aktuellen Benutzer zugeordnet.
Benutzer umschalten
Sie können aus der Ferne gezielt auf einen bestimmten Benutzer umschalten. Ihr Telefon
ist bereit, Ihre Befehle über den Fernzugang zu empfangen:
*
Drücken Sie die Stern-Taste * auf der Wähl-Tastatur des fernen Telefons.
1, ...
9, 0
Drücken Sie die Ziffern-Taste, die dem gewünschten Benutzer entspricht
(z.B. Ziffern-Taste 3 für den Benutzer drei). Für den zehnten Benutzer drücken
Sie bitte die Ziffern-Taste 0.
203247421de_ba_c0
58
Fernzugang
Sprachnachrichten des gerufenen Benutzers abhören/löschen
Sie rufen z.B. den Benutzer A aus der Ferne an. Sobald Ihr Telefon bereit ist, Ihre Befehle
über den Fernzugang zu empfangen, können Sie alle Sprachnachrichten des Benutzers A
abhören:
3
Drücken Sie die Ziffern-Taste 3 auf dem fernen Telefon. Der Anrufbeantworter
geht in den Abspielmodus und Sie hören alle Sprachnachrichten der Reihe
nach, getrennt durch einen Signalton.
1
Drücken Sie während des Abspielens der Sprachnachricht die Ziffern-Taste 1.
Die aktuelle Sprachnachricht wird wiederholt.
11
Drücken Sie während des Abspielens der Sprachnachricht die Ziffern-Taste 1
zweimal. Die vor der aktuellen Sprachnachricht liegende Sprachnachricht wird abgespielt.
3
Drücken Sie während des Abspielens der Sprachnachricht die Ziffern-Taste 3.
Die nächste Sprachnachricht wird abgespielt.
4
Drücken Sie während des Abspielens der Sprachnachricht die Ziffern-Taste 4.
Der Anrufbeantworter springt in der aktuellen Sprachnachricht einige
Sekunden zurück.
0
Drücken Sie während des Abspielens der Sprachnachricht die Ziffern-Taste 0.
Die laufende Sprachnachricht wird gelöscht.
2
Drücken Sie während des Abspielens die Ziffern-Taste 2. Die aktuelle
Funktion wird abgebrochen. Ihr Telefon ist bereit, Ihre neuen Befehle über
den Fernzugang zu empfangen.
Sprachnachrichten (alte und neue) aller Benutzer abhören/löschen
Sie rufen z.B. den Benutzer A aus der Ferne an. Sobald Ihr Telefon bereit ist, Ihre Befehle
über den Fernzugang zu empfangen, können Sie alle Sprachnachrichten des Benutzers A
abhören (siehe «Sprachnachrichten des gerufenen Benutzers abhören/löschen»). Sie
können aber auch die Sprachnachrichten (alte und neue) aller Benutzer abhören:
2#3
Drücken Sie die Ziffern-Tasten auf dem fernen Telefon in der Reihenfolge
2 – # – 3. Der Anrufbeantworter spielt Ihnen alte und neue Sprachnachrichten aller Benutzer ab.
➭ Es stehen Ihnen alle weiteren Befehle wie im Kapitel «Sprachnachrichten des
gerufenen Benutzers abhören/löschen» beschrieben zur Verfügung.
Sprachnachrichten (nur neue) aller Benutzer abhören/löschen
Sie rufen z.B. den Benutzer A aus der Ferne an. Sobald Ihr Telefon bereit ist, Ihre Befehle
über den Fernzugang zu empfangen, können Sie alle Sprachnachrichten des Benutzers A
abhören (siehe «Sprachnachrichten des gerufenen Benutzers abhören/löschen»). Sie
können aber auch nur die neuesten Sprachnachrichten aller Benutzer abhören:
59
203247421de_ba_c0
Fernzugang
2#1
Drücken Sie die Ziffern-Tasten auf dem fernen Telefon in der Reihenfolge
2 – # – 1. Der Anrufbeantworter spielt Ihnen nur die neuen Sprachnachrichten aller Benutzer ab.
➭ Es stehen Ihnen alle weiteren Befehle wie im Kapitel «Sprachnachrichten des
gerufenen Benutzers abhören/löschen» beschrieben zur Verfügung.
Raumhören (Raumüberwachung)
Sie haben die Möglichkeit, vom fernen Telefon aus in den Raum zu hören (Einschalten des
Mikrofons am Heimattelefon). Damit Sie Raumhören können, muss im Menü «GeräteEinstellungen/Fernzugang» auf der Zeile «Überwachung möglich» auf «Ja» eingestellt
werden:
87
Drücken Sie die Ziffern-Tasten auf dem fernen Telefon in der Reihenfolge 8 – 7.
Das Mikrofon wird eingeschaltet.
2
Drücken Sie die Ziffern-Taste 2. Raumhören wird abgebrochen. Ihr Telefon
ist bereit, Ihre neuen Befehle über den Fernzugang zu empfangen.
Raumsprechen (Freisprechen am Heimtelefon)
Sie haben die Möglichkeit, vom fernen Telefon aus in den Raum zu sprechen und zu
hören (Einschalten von Mikrofon und Lautsprecher am Heimattelefon). Damit Sie
Raumsprechen können, muss im Menü «Geräte-Einstellungen/Fernzugang» auf der Zeile
«Überwachung möglich» auf «Ja» eingestellt werden.
88
Drücken Sie die Ziffern-Tasten auf dem fernen Telefon in der Reihenfolge 8 – 8.
Das Mikrofon und der Lautsprecher werden eingeschaltet.
2
Drücken Sie die Ziffern-Taste 2. Raumsprechen wird abgebrochen. Ihr
Telefon ist bereit, Ihre neuen Befehle über den Fernzugang zu empfangen.
Umleitung einschalten
Sie haben die Möglichkeit, vom fernen Telefon aus Umleitungen zu programmieren. Sie
können «Umleitung fest», «Umleitung bei besetzt» oder «Umleitung verzögert»
programmieren.
97
Drücken Sie die Ziffern-Tasten auf dem fernen Telefon in der Reihenfolge 9 – 7.
Das Telefon geht in den Modus «Umleitung fest».
98
Drücken Sie die Ziffern-Tasten auf dem fernen Telefon in der Reihenfolge 9 – 8.
Das Telefon geht in den Modus «Umleitung verzögert».
99
Drücken Sie die Ziffern-Tasten auf dem fernen Telefon in der Reihenfolge 9 – 9.
Das Telefon geht in den Modus «Umleitung bei besetzt».
203247421de_ba_c0
60
Fernzugang
Nachdem Sie die Art der Umleitung (fest, bei besetzt, verzögert) ausgewählt haben,
geben Sie die Rufnummer ein, auf die ein Anruf weitergeleitet werden soll:
4...#
Drücken Sie die Ziffern-Taste 4 und geben Sie die Rufnummer ein, auf die
der Anruf weitergeleitet werden soll. Bestätigen Sie die Rufnummer mit der
Raute-Taste # auf dem fernen Telefon.
Umleitung ausschalten
Damit Sie vom fernen Telefon aus die bereits programmierte Umleitung ausschalten
können, müssen Sie einen Benutzer rufen, der keine Umleitung programmiert hat.
*
Drücken Sie die Stern-Taste * auf der Wähl-Tastatur des fernen Telefons.
1, …
9, 0
Drücken Sie die Ziffern-Taste, die dem Benutzer entspricht, bei dem eine
Umleitung ausgeschaltet werden soll (z.B. Ziffern-Taste 3 für den Benutzer
drei). Für den zehnten Benutzer drücken Sie bitte die Ziffern-Taste 0.
96
Drücken Sie die Ziffern-Tasten auf dem fernen Telefon in der Reihenfolge 9 – 6.
Die Umleitung wird ausgeschaltet.
Fernzugang beenden
Legen Sie den Hörer auf und der Fernzugang wird beendet.
61
203247421de_ba_c0
Betrieb an einer Telefonanlage
Sie können Ihr Eurit 4000 auch an eine ISDN-Telefonanlage über den S0-Bus anschliessen.
Dabei sind jedoch Besonderheiten zu betrachten, die von der TK-Anlage abhängen.
Beachten Sie deshalb bitte vor dem Anschluss des Eurit 4000 an das Netz der TK-Anlage
die Gebrauchsanleitung und die Möglichkeiten der Anlage.
Für den einwandfreien Betrieb Ihres Eurit 4000 an einer TK-Anlage müssen Sie eventuell
einige Einstellungen vornehmen. Obwohl das Telefon schon mit Grundeinstellungen für
die Mehrzahl aller TK-Anlagen vorkonfiguriert ist, kann nicht garantiert werden, dass die
Einstellungen genau zu Ihrer TK-Anlage passen.
Bitte befolgen Sie deshalb die folgenden Schritte, um Fehler in der Einstellung Ihres
Telefons zu vermeiden.
➭ Die folgend beschriebenen Einstellungen befinden sich im Menü «Geräte-Einstellungen/Telefonanlage».
Betrieb an Telefonanlage ein-/ausschalten
Der Betrieb an Telefonanlagen ist benutzerunabhängig.
Selektieren Sie die Zeile «Telefonanlage» und drücken Sie die OK-Taste.
Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «Ja» und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Amtskennziffer (AKZ) für abgehende Rufe
Möchten Sie einen externen Teilnehmer (nicht an der TK-Anlage angeschlossen) erreichen,
so ist bei den meisten Systemen vor der Rufnummer die AKZ zu wählen. Mit der AKZ erkennt die TK-Anlage, dass die nachfolgende Rufnummer eine Verbindung nach aussen ist.
Die meisten TK-Anlagen benützen die 0 als AKZ. In der Grundeinstellung des Eurit 4000
ist deshalb bereits die 0 vorprogrammiert. Falls Ihre TK-Anlage eine andere bzw. keine
AKZ benötigt, dann ersetzen Sie die von Ihrer TK-Anlage benötigte mit der
voreingestellten Ziffer 0.
Selektieren Sie die Zeile «AKZ abgehend» und geben Sie die für Ihre
TK-Anlage erforderliche AKZ ein.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
203247421de_ba_c0
62
Betrieb an einer Telefonanlage
Amtskennziffer (AKZ) für ankommende Rufe
Externe Anrufe, die über eine TK-Anlage an Ihr Telefon gelangen, werden im Briefkasten
bzw. im LOG-Speicher gespeichert. Damit Sie diese Rufnummern für einen Rückruf verwenden können, muss ihnen die AKZ vorangestellt werden.
Ob Ihre Telefonanlage eine AKZ einfügt oder nicht, können Sie am besten feststellen,
indem Sie von extern (z.B. Handy) auf Ihr Eurit 4000 telefonieren. Auf dem Display Ihres
Telefons wird Ihre (Handy-)Rufnummer dargestellt. Befindet sich eine Ziffer vor Ihrer
Rufnummer, so ist diese Ziffer die AKZ für ankommende Rufe.
Die meisten TK-Anlagen benützen die 0 als ankommende AKZ. In der Grundeinstellung
des Eurit 4000 ist deshalb bereits die 0 vorprogrammiert. Falls Ihre TK-Anlage eine andere
bzw. keine AKZ benötigt, dann ersetzen Sie die von Ihrer TK-Anlage benötigte mit der
voreingestellten Ziffer 0.
Selektieren Sie die Zeile «AKZ ankommend» und geben Sie die für Ihre TKAnlage erforderliche AKZ ein.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Ist die AKZ programmiert, dann werden ankommende interne und externe Rufe
automatisch durch verschiedene Melodien im Tonruf unterschieden. Externe Anrufe
werden mit verkürzter Melodie signalisiert, das heisst, es werden nur die ersten Töne
der Melodie gespielt.
Länge der internen Rufnummer
Mit der Definition der Länge für interne Rufnummern erkennt das Telefon, ob die im
Telefonbuch gespeicherte Rufnummer einem internen oder einem externen Teilnehmer
gilt.
In der Grundeinstellung ist die Länge der internen Rufnummer auf den Wert 4 voreingestellt. Falls Sie Ihre TK-Anlage mit kürzeren oder längeren internen Rufnummern
betreiben, dann ersetzen Sie den voreingestellten Wert.
Selektieren Sie die Zeile «Länge interne Nummer» und geben Sie die Länge der
internen Rufnummer Ihrer TK-Anlage ein.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Wenn Sie Ihr Telefon an einer TK-Anlage betreiben und eine AKZ abgehend programmiert haben, dann dürfen Sie im Telefonbuch den Rufnummern für externe Gespräche keine AKZ voranstellen. Haben Sie aber z.B. die Länge für interne Rufnummern
auf den Wert 4 programmiert, so müssen Sie im Telefonbuch externe Rufnummern,
deren Länge kleiner als 4 ist (Notfall-, Auskunftsnummern usw.), die AKZ (das Attribut «X» selektieren) voranstellen.
63
203247421de_ba_c0
Betrieb an einer Telefonanlage
Beispiel für externe Rufnummer im Telefonbuch:
Länge interne Nummer = 4
AKZ abgehend
=0
X 079 123 45 67
079 123 45 67
falsch
richtig, wird vom Telefon als externe Rufnummer interpretiert,
und es wird automatisch die AKZ vor der Rufnummer angefügt.
X 117
117
richtig
falsch, wird vom Telefon als interne Rufnummer interpretiert.
➭ Diese Einstellung hat nur dann einen Einfluss, wenn die nationale VAZ ungleich 0 ist.
Vermittlungsart durch Auflegen
Sie können ein Gespräch innerhalb der TK-Anlage oder nach aussen durch Drücken auf
die Fox-Taste unter vermitteln oder durch Auflegen des Hörers vermitteln (sofern der
Netzbetreiber diesen Dienst unterstützt).
Wenn Sie ein Gespräch mit Hilfe der Fox-Taste vermitteln, dann stellen Sie zuerst eine
neue Verbindung her (drücken der Fox-Taste unter neu) und drücken anschliessend die
Fox-Taste unter vermitteln.
In der Grundeinstellung ist Vermitteln durch Auflegen des Hörers nicht eingestellt.
«Vermitteln durch Auflegen: Aus» bedeutet, dass durch Auflegen des Hörers das laufende
Gespräch beendet und das gehaltene signalisiert wird. «Vermitteln durch Auflegen: Ein»
bedeutet, dass das laufende Gespräch zu dem gehaltenen durch Auflegen des Hörers
vermittelt wird.
Selektieren Sie die Zeile «Vermitteln durch Auflegen» und drücken Sie die OKTaste. Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «Ein» und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
203247421de_ba_c0
64
Betrieb an einer Telefonanlage
Vermittlungsart einstellen
Benutzen Sie das Eurit 4000 an einer TK-Anlage, so können Sie jederzeit zwei Teilnehmer
miteinander vermitteln. Je nach TK-Anlage, an welcher Sie Ihr Telefon betreiben, müssen
Sie die Vermittlungsart einstellen. Die meisten TK-Anlagen unterstützen die funktionale
Vermittlungsart. Diese Vermittlungsart ist in der Grundeinstellung voreingestellt.
Unterstützt Ihre TK-Anlage nicht die funktionale Vermittlungsart, so selektieren Sie die
Vermittlungsart mit Disconnect.
Selektieren Sie die Zeile «Vermitteln mit Disconnect» und drücken Sie die OKTaste. Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «Ein» und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Ob Ihre TK-Anlage die Vermittlungsart «Funktional» oder «Disconnect» unterstützt,
können Sie durch einen Test herausfinden. Führen Sie ein Gespräch und rufen Sie
dazu mit Rückfragen ein zweites Gespräch auf. Versuchen Sie die beiden Gesprächspartner zu verbinden, indem Sie die Fox-Taste unter vermitteln drücken. Gelingt dies
nicht, dann müssen Sie die Vermittlungsart ändern.
Automatisch Keypad-Informationen senden
Keypad-Informationen sind Daten, bei denen Zeichen der Wähl-Tastatur in bestimmte
Funktionen auf der TK-Anlage umgewandelt werden. Als Umschaltfunktion für die WählTastatur dient im Regelfall die Stern- (*) oder die Raute-Taste (#).
Bitte entnehmen Sie aus der Bedienungsanleitung Ihrer TK-Anlage, welche KeypadFunktionen möglich sind.
Wird vor dem Wählen die Stern- oder die Raute-Taste gedrückt, erfolgt automatisch ein
Umschalten auf «Keypad-Signalisierung». Bei manchen Telefonanlagen, z.B. solche, bei
denen die automatische Amtsholung aktiviert ist, müssen Sie das automatische Senden
der Keypad-Informationen ausschalten, damit ein internes Gespräch mit der Stern-Taste
eingeleitet werden kann. In der Grundeinstellung befindet sich das automatische Senden
von Keypad-Informationen auf «Ein».
Selektieren Sie die Zeile «Automatisch Keypad senden» und drücken Sie die
OK-Taste. Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «Aus» und drücken Sie die OKTaste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
65
203247421de_ba_c0
Komfortfunktionen
Timer
Im Menü «Timer» haben Sie die Möglichkeit, Aktionen (z.B. Alarm, Ruhe vor dem Telefon,
Anrufbeantworter, Umleitung usw.) in Abhängigkeit von Zeit und Datum zu
programmieren.
Timer sind benutzerabhängig.
Insgesamt stehen für alle Benutzer zusammen 50 Timer zur Verfügung.
Wenn Sie einen Timer programmiert haben, dann erscheint in der Ruheanzeige des Displays
das Symbol .
Neuen Timer programmieren
Programmieren Sie einen neuen Timer, indem Sie im Menü «Timer» die Fox-Taste unter
neu drücken.
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis der Benutzer angezeigt wird, dem
der Timer zugewiesen werden soll.
Selektieren Sie die Zeilen «Datum» und «Zeit» und geben Sie den Zeitpunkt
an, zu welchem der Timer aktiv werden soll. Selektieren Sie die Zeile
«Wiederholung» und drücken Sie die OK-Taste. Es erscheint ein Pop-upFenster mit folgender Auswahl:
jeden Montag, jeden Dienstag, jeden Mittwoch, jeden Donnerstag, jeden
Freitag, jeden Samstag, jeden Sonntag, werktags (Mo–Fr), Samstag und
Sonntag, täglich (Mo–So), keine.
Selektieren Sie die Zeile «Aktion» und drücken Sie die OK-Taste. Es erscheint
ein Pop-up-Fenster mit folgender Auswahl:
Alarm
Erinnern Sie sich mit Hilfe des Alarms an einen Termin, einen Anlass oder an
eine Arbeit, die Sie noch verrichten müssen. Ihr Telefon alarmiert Sie mit einem
speziellen Signalton akustisch und informiert Sie mit dem Alarmtext über das
Ereignis:
quittieren Drücken Sie die Fox-Taste unter quittieren. Der Signalton wird beendet.
verzögern Drücken Sie die Fox-Taste unter verzögern. Der Signalton wird beendet und
ertönt 5 Minuten später erneut.
Wiedervorlage
Ist die von Ihnen gewählte Rufnummer besetzt, können Sie eine Wiedervorlage
programmieren. Die Wiedervorlage erinnert Sie automatisch durch Signalisierung
mit einem speziellen Signalton daran, den Teilnehmer zurückzurufen:
quittieren Drücken Sie die Fox-Taste unter quittieren. Die Wiedervorlage wird beendet.
anrufen
Nehmen Sie den Hörer ab oder drücken Sie die Fox-Taste unter anrufen. Das
Telefon baut im Freisprech-Modus die Verbindung zum Teilnehmer auf.
203247421de_ba_c0
66
Komfortfunktionen
verzögern Drücken Sie die Fox-Taste unter verzögern. Der Signalton wird beendet und
ertönt 5 Minuten später erneut.
Ruhe
Möchten Sie nicht gestört werden (siehe Kapitel «Komfortfunktionen – Ruhe
vor dem vor dem Telefon»), dann aktivieren Sie den Timer «Ruhe vor dem Telefon –
Telefon ein», und die benutzerabhängigen Einstellungen im Menü «Ruhe vor dem
Telefon» werden übernommen. Möchten Sie nur für eine bestimmte Zeitdauer
nicht gestört werden, dann aktivieren Sie auch die «Ruhe vor dem Telefon –
aus».
Telefon- Möchten Sie Ihr Telefon sperren (siehe Kapitel «Komfortfunktionen – Telefon
sperre
sperren mit Sicherheits-PIN»), dann aktivieren Sie den Timer «Telefonsperre –
ein». Möchten Sie Ihr Telefon nur für eine gewisse Zeitdauer sperren, dann
aktivieren Sie auch die «Telefonsperre – aus».
Anrufbeantworter
Mit dem Timer «Anrufbeantworter – ein» bzw. «Anrufbeantworter – aus»
können Sie den Anrufbeantworter zeitabhängig ein- bzw. ausschalten. Bei
aktiviertem Anrufbeantworter werden die benutzerabhängigen Einstellungen
im Menü «Anrufbeantworter» übernommen.
Ansage Mit dem Timer «Ansage wechseln» können Sie die benutzerabhängigen
wechseln Ansagen des Anrufbeantworters zeitabhängig wechseln. Bei aktiviertem Timer
wird die benutzerabhängige Ansage im Menü «Anrufbeantworter»
gewechselt.
Umleitung Mit dem Timer können Sie Umleitungen «fest» zeitabhängig ein- bzw.
fest
ausschalten.
Umleitung Mit dem Timer können Sie Umleitungen «verzögert» zeitabhängig ein- bzw.
verzögert ausschalten.
Umleitung Mit dem Timer können Sie Umleitungen «bei besetzt» zeitabhängig ein- bzw.
bei besetzt ausschalten.
Neue
Nachrichten
melden
Mit dem Timer «Neue Nachrichten melden» können Sie die benutzerabhängigen Einstellungen im Menü «Nachrichten – Neue Nachrichten
melden» zeitabhängig aktivieren bzw. deaktivieren.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Timer bearbeiten/löschen
Bereits programmierte Timer können in der Timerliste nach dem aktuellen Status
abgefragt und verändert werden. Selektieren Sie den Timer, den Sie bearbeiten möchten,
und drücken Sie die OK-Taste. Auf dem Display erscheinen die Einstellungen für den
Timer. Verändern und speichern Sie die Einstellungen.
Möchten Sie die Einstellungen eines Timers beibehalten und nicht löschen, dann
selektieren Sie den Timer in der Timerliste und drücken Sie die OK-Taste. Auf dem Display
67
203247421de_ba_c0
Komfortfunktionen
erscheinen die Einstellungen für den Timer. Selektieren Sie die Zeile «Status» und drücken
Sie die OK-Taste. Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «inaktiv» und drücken Sie die OKTaste. Speichern Sie die neue Einstellung. In der Timerliste erscheint das Symbol des
Timers durchgestrichen. Sie können den Timer jederzeit wieder aktiv schalten.
Möchen Sie einen Timer löschen, dann selektieren Sie den Timer in der Timerliste und
drücken die Fox-Taste unter löschen.
ETV® Online
Einführung
ETV® Online ist ein Dienst Ihres Eurit 4000, mit dem Sie direkt auf das ETV® (Elektronisches
Teilnehmerverzeichnis der Swisscom Directories AG) zugreifen können. Sobald eine
unbekannte Rufnummer auf Ihrem Display erscheint, können Sie mit einer ETV®-Abfrage
innerhalb weniger Sekunden den Namen, die Adresse und den Wohnort des eingehenden
Anrufes anzeigen lassen.
➭ ETV ® Online wir zurzeit nur in der Schweiz unterstützt!
ETV®-Abfragen können Sie vornehmen:
– bei eingehenden Anrufen, während der Tonruf ertönt
– während des Gesprächs
– bei Rufnummerneingabe mit aufliegendem Hörer (Wahlvorbereitung)
Ebenfalls ist eine Abfrage in den folgenden Speichern möglich:
– Briefkasten
– LOG-Speicher
– Wahlwiederhol-Speicher
ETV® Online abfragen
1. ETV® Online bei ankommenden Anrufen
Sie erhalten einen Anruf. Drücken Sie die Fox-Taste unter ETV.
2. ETV® Online während des Gesprächs
Drücken Sie während des Gesprächs die Fox-Taste unter ETV.
3. ETV® Online bei Rufnummereingabe in Wahlvorbereitung
Geben Sie die gewünschte Rufnummer ein (der Hörer ist aufgelegt). Drücken Sie die
Fox-Taste unter ETV.
4. ETV® Online aus Briefkasten, Wahlwiederhol-Speicher oder LOG-Speicher
ETV®-Abfragen können Sie auch aus dem Briefkasten, dem Wahlwiederhol-Speicher
oder dem LOG-Speicher vornehmen. Selektieren Sie aus der Liste des entsprechenden
Speichers die Rufnummer. Drücken Sie die Fox-Taste unter ETV.
203247421de_ba_c0
68
Komfortfunktionen
5. ETV® Online im Menü «ETV® Online»
Geben Sie im Menü «ETV® Online/Abfrage durchführen» die Rufnummer ein und
drücken Sie die Fox-Taste unter ausführen.
➭ Im Menü «ETV ® Online/Letzte Abfrage zeigen» können Sie sich die letzte ETV®-Abfrage anzeigen lassen.
ETV®-Information in Ihr Telefonbuch übernehmen
Nach erfolgreicher ETV®-Abfrage haben Sie die Möglichkeit, durch einfachen Tastendruck
die Rufnummer mit dem zugehörigen Namen,
auf die Fox-Taste unter dem Symbol
der Adresse und dem Wohnort direkt in Ihr Telefonbuch zu übernehmen.
Nach einer ETV®-Abfrage erscheint die gesamte Adresse im Display. Drücken Sie die FoxTaste unter
, um die ETV®-Abfrage in Ihr Telefonbuch zu übernehmen.
Im Display erscheint das Pop-up-Fenster mit der Frage, ob die ETV®-Abfrage einen bereits
bestehenden Eintrag im Telefonbuch ergänzt oder ob ein neuer Eintrag erstellt werden
soll.
Eintrag
Ergänzen Sie einen bereits bestehenden Eintrag mit den Daten der ETV®ergänzen Abfrage, indem Sie die Fox-Taste unter Eintrag ergänzen drücken. Selektieren
Sie in der Telefonbuchliste den entsprechenden Eintrag und drücken Sie die
OK-Taste. Im Eintrag bereits vorhandene Informationen (z.B. Namen,
Rufnummern usw.) werden nicht gelöscht, sondern mit den Informationen der
ETV®-Abfrage ergänzt.
Oder …
Neuer
Eintrag
Drücken Sie die Fox-Taste unter Neuer Eintrag, Ihr Telefon fügt automatisch
die Daten der ETV®-Abfrage dem Eintrag hinzu. Ändern Sie allenfalls den
Kontakttyp (z.B. von Büro auf Privat).
Fehlermeldung nach ETV®-Abfrage
Displayanzeige
Bedeutung
Bemerkung
ETV®-Abfrage
nicht akzeptiert.
Die angefragte Rufnummer
figuriert nicht im ETV®.
Die Rufnummer ist nicht
registriert.
Es sind keine ETV®Informationen erhältlich.
Keine freie Leitung.
An Ihrem ISDN-Anschluss
sind zu viele Verbindungen
aktiv. Beide Kanäle Ihres
ISDN-Anschlusses sind belegt.
Eine ETV®-Abfrage ist
zurzeit nicht möglich.
ETV®-Zugriff
nicht möglich.
– ETV®-Gateway-Nummer
evtl. falsch.
– ETV®-Server zurzeit nicht
erreichbar.
– Korrekte ETV®-GatewayNummer eingeben.
– ETV®-Abfrage zu einem
späteren Zeitpunkt
wiederholen.
69
203247421de_ba_c0
Komfortfunktionen
Kosten
Eine ETV®-Abfrage ist kostenpflichtig (–.40 sFr/Abfrage, Stand bei Druck dieser
Bedienungsanleitung).
Ist keine Linie an Ihrem ISDN-Anschluss frei (z.B. gleichzeitiges Telefonieren und Surfen im
Internet über WAP) oder ist der ETV®-Server nicht erreichbar, entstehen für Sie keine Kosten.
ETV® Online installieren
ETV® Online wird betriebsbereit in Ihrem Eurit 4000 ausgeliefert. Eine Installation entfällt
somit. Die ETV®-Gateway-Nummer (Zugangsnummer) ist auf Ihrem Gerät vorprogrammiert.
Falls Sie die ETV®-Gateway-Nummer für ETV® Online ändern müssen, dann geben Sie die
neue Nummer im Menü «ETV® Online/Einstellungen» ein. Drücken Sie die Fox-Taste unter
ändern. Ändern Sie im Pop-up-Fenster die ETV-Gateway-Nummer, drücken Sie die OKTaste und speichern Sie die neue Nummer.
Nachrichten (SMS, UUS, Info-Nachricht)
Mit dem Eurit 4000 haben Sie die Möglichkeit, Textnachrichten wie SMS und UUS zu
verschicken und auch zu empfangen.
SMS
Short Message Service. Austausch kurzer Nachrichten zwischen Handy und Geräten, die
SMS unterstützen. Maximale Nachrichtenlänge = 160 Zeichen.
UUS
User-to-User Signalling. Austausch kurzer Nachrichten zwischen ISDN-Telefonen, die UUS
unterstützen. Maximale Nachrichtenlänge = 128 Zeichen (ist abhängig vom Netzanbieter).
Angekommene und gesendete Nachrichten werden in der Nachrichtenablage
getrennt gespeichert.
Die Speicher für angekommene Nachrichten bzw. gesendete Nachrichten können für alle
Benutzer gemeinsam bis zu 50 Nachrichten aufnehmen. Sind die Speicher voll und
kommen neue Nachrichten in die Speicher, dann werden die jeweils ältesten Nachrichten
gelöscht.
Möchten Sie spezielle Nachrichten aufbewahren, dann archivieren Sie diese
Nachrichten.
Der Speicher für die archivierten Nachrichten bietet Platz für maximal 20 Nachrichten. Ist
der Speicher für die archivierten Nachrichten voll, dann können die Speicher für
angekommene und gesendete Nachrichten zusammen nur noch 30 Nachrichten
aufnehmen.
203247421de_ba_c0
70
Komfortfunktionen
Die Speicher für angekommene, gesendete und archivierte Nachrichten sind benutzerabhängig.
Zusätzlich zu den Textnachrichten können Sie anderen Benutzern auch eine Sprachnachricht hinterlassen. Diese Sprachnachrichten werden Infonachrichten genannt.
➭ SMS wird nicht von jedem Netzbetreiber unterstützt. Erkundigen Sie sich bitte bei
Ihrem Provider über die Einführung für SMS.
➭ Ist Ihr Eurit 4000 an einer TK-Anlage angeschlossen, dann funktioniert
eventuell SMS nicht!
➭ SMS senden ist kostenpflichtig.
Nachrichten senden
Im Menü «Nachrichten/Neue Nachricht/SMS senden bzw. UUS senden» gilt:
EmpfängerGeben Sie die Rufnummer des Teilnehmers ein, dem Sie eine Nachricht
schicken möchten.
Nachricht Geben Sie die Nachricht in das Textfeld ein.
senden
Drücken Sie die Fox-Taste unter senden.
Gesendete Nachrichten befinden sich im Speicher für gesendete Nachrichten, d.h. im
Menü «Nachrichten/Ablage/ Gesendete Nachrichten»:
löschen
Möchten Sie eine Nachricht löschen, dann selektieren Sie diese und drücken
die Fox-Taste unter löschen. Die Nachricht wird gelöscht.
lesen
Möchten Sie eine Nachricht erneut lesen, dann selektieren Sie diese und
drücken die Fox-Taste unter lesen (oder drücken Sie die OK-Taste).
archivieren Archivieren Sie Nachrichten, die Sie aufbewahren möchten, im Speicher für
archivierte Nachrichten. Selektieren Sie die Nachricht und drücken Sie die FoxTaste unter archivieren.
Im Speicher für archivierte Nachrichten (im Menü «Nachrichten/Ablage/Archivierte
Nachrichten») können die Nachrichten gelesen sowie gelöscht werden.
Nachrichten lesen/archivieren/löschen
Wenn Sie Textnachrichten (SMS oder UUS) empfangen, dann werden diese im
Briefkasten und im LOG-Speicher gesammelt und mit dem blinkenden Brief-Symbol
dargestellt:
lesen
Selektieren Sie die Textnachricht, die Sie lesen möchten, und drücken Sie die
Fox-Taste unter lesen.
beantworten
Möchten Sie die Textnachricht dem Absender beantworten, dann drücken Sie
die Fox-Taste unter beantworten.
weitersenden
Möchten Sie die Textnachricht einem weiteren Teilnehmer weitersenden, dann
drücken Sie die Fox-Taste unter weitersenden.
71
203247421de_ba_c0
Komfortfunktionen
Sobald Sie eine Nachricht gelesen haben, befindet sie sich nicht mehr im Briefkasten,
sondern im Speicher für angekommene Nachrichten (im Menü «Nachrichten/Ablage/
Angekommene Nachrichten»). Er besitzt die gleichen Funktionalitäten wie der Speicher
für gesendete Nachrichten.
SMS senden vom Mobilnetz ins Festnetz
Um eine SMS vom Mobil-Telefon an ein Festnetz-Telefon zu senden, gehen Sie im Menü
«Nachrichten/Neue Nachricht/SMS senden» wie folgt vor:
a) Schweiz
Empfänger
Die SMS immer an die fixe Nummer «225» senden.
Nachricht
Im Textfeld muss zuerst die Rufnummer des Empfängers, dann ein
Leerschlag und erst dann der Mitteilungstext eingegeben werden.
Beispiel: «0313506125 Hallo Papi, komme gleich nach Hause.»
b) Deutschland
Um eine SMS über den SMS-Service der Deutschen Telekom als Textmeldung empfangen
und senden zu können, müssen Sie Ihre Rufnummer beim SMS-Service der Deutschen
Telekom registrieren. Diese Anmeldung geschieht mit einer kostenfreien SMS an die
Empfänger-Rufnummer «8888» mit dem Text «ANMELD». Abmelden können Sie sich
auf dem gleichen Weg, ebenfalls mit einer kostenfreien SMS. Dann senden Sie den
Befehl «ABMELD» als SMS an die Empfänger-Rufnummer «8888».
➭ Vorraussetzungen
– Damit Sie SMS senden und empfangen können, muss für Ihren Telefonanschluss
das Leistungsmerkmal Rufnummerübermittlung (CLIP) freigeschaltet sein.
– Vergewissern Sie sich, dass dieses Leistungsmerkmal an Ihrem Anschluss aktiviert
ist. Über die Verfügbarkeit des SMS-Dienstes gibt Ihnen Ihr Netzanbieter gerne
Auskunft.
– Um eine SMS senden zu können, muss die Rufnummer eines SMS-Gateways in
Ihrem Eurit 4000 aktiviert sein. Bei der Lieferung ist der SMS-Gateway eingetragen
und aktiviert. Das Senden von SMS ist also ohne weitere Vorbereitung möglich.
➭ Erkundigen Sie sich bei Ihrem Dienstanbieter,
– welche Kosten für das Senden und evtl. für das Empfangen einer SMS
berechnet werden.
– zu welchen Mobilfunkbetreibern Sie SMS senden und von welchen
Mobilfunkbetreibern Sie SMS empfangen können.
– welche Funktionen Ihr SMS-Service bietet.
203247421de_ba_c0
72
Komfortfunktionen
SMS-Gateway-Nummer
Alle SMS, die Sie versenden, werden zuerst immer über einen Gateway verschickt. Die
Gateway-Nummer ist bereits in Ihrem Telefon programmiert.
Falls Sie die SMS-Gateway-Nummer ändern müssen, dann geben Sie die neue Nummer im
Menü «Nachrichten/Einstellungen» auf der Zeile «SMS-Gateway-Nummer» ein. Drücken
Sie die Fox-Taste unter ändern. Ändern Sie im Pop-up-Fenster die SMS-Gateway-Nummer,
drücken Sie die OK-Taste und speichern Sie die neue Nummer.
➭ Deutschland: SMS-Gateway 2
Zugangsnummer eines weiteren Dienstanbieters, über welchen zusätzlich SMS aus
dem Festnetz empfangen werden kann. Über diese Zugangsnummer ist nur der Empfang von SMS möglich.
Infonachricht aufzeichnen
Info-Nachrichten können Sie im Menü «Nachrichten/Neue Nachricht/Infonachricht
aufzeichnen» aufnehmen:
Bestimmen Sie, für welchen Benutzer die Infonachricht aufgezeichnet werden
soll. Wählen Sie im Pop-up-Fenster den Benutzer aus und drücken Sie die OKTaste.
rec
Nehmen Sie den Hörer ab und drücken Sie die Fox-Taste unter rec. Nehmen Sie
die Infonachricht auf und legen Sie den Hörer wieder auf.
Infonachricht abhören/löschen
Befindet sich eine Infonachricht für einen Benutzer auf dem Telefon, dann blinkt die
LED und das Symbol für Sprachnachrichten im Display. Eine Infonachricht ist eine Sprachnachricht. Wie Sprachnachrichten abgehört und gelöscht werden, lesen Sie bitte im
Kapitel «Anrufbeantworter – Sprachnachrichten abhören/löschen» nach.
Signalisierung eintreffender Nachrichten ein-/ausschalten
Das Telefon signalisiert Ihnen akustisch, wenn eine neue Nachricht eingetroffen ist. Sie
können diese Funktion im Menü «Nachrichten/Einstellungen» ausschalten.
Die Einstellung gilt für alle Benutzer zusammen.
Selektieren Sie die Zeile «Beep bei Nachrichteneingang» und drücken Sie die
OK-Taste. Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «Aus» und drücken Sie die OKTaste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
73
203247421de_ba_c0
Komfortfunktionen
Neue Nachrichten melden
Ihr Eurit 4000 meldet Ihnen auf Wunsch neu eingetroffene Text- (SMS oder UUS)
und Sprachnachrichten (Nachrichten auf den Anrufbeantworter), die in Ihrer Abwesenheit auf Ihrem Eurit 4000 eingetroffen sind (z.B. auf Ihrem Handy). Die Funktion
ist benutzerabhängig und wird im Menü «Nachrichten/Neue Nachrichten melden»
eingestellt:
Status
Aktivieren Sie die Funktion, indem Sie «Ein» auf der Zeile «Status» selektieren.
Melden
an
Geben Sie die Rufnummer des Teilnehmers an, an welchen die neu
eingetroffenen Nachrichten gemeldet werden sollen.
Wählen Sie auf den Zeilen «TAB-Nachrichten» bzw. «UUS-Nachrichten» bzw.
«SMS-Nachrichten» die Art, wie Ihnen Ihr Eurit 4000 die neuen Nachrichten
melden soll:
nicht
melden
Neue Nachrichten werden Ihnen nicht gemeldet.
mit Anruf Nachdem eine neue Sprachnachricht eingetroffen ist, wählt Ihr Eurit 4000
melden automatisch die Rufnummer, die auf der Zeile «Melden an» angegeben ist.
Das Eurit 4000 spielt dem Angerufenen die Ansage des Anrufbeantworters
vor. Der Angerufene muss nun die Fernzugangs-PIN eingeben, und die
Nachrichten auf dem Anrufbeantworter werden abgespielt. Ihr Eurit 4000
befindet sich im Fernzugangs-Modus (siehe Kapitel «Fernzugang»). Diese Art
der Benachrichtigung kann nur für «TAB-Nachrichten» selektiert werden.
➭ Wenn Sie sich Sprachnachrichten mit einem Anruf melden lassen möchten, dann
müssen Sie den Fernzugang im Menü «Geräte-Einstellungen/Fernzugang» einschalten.
mit UUS Nachdem eine neue Nachricht eingetroffen ist, schickt Ihr Eurit 4000
melden automatisch ein UUS an die Rufnummer, die auf der Zeile «Melden an»
angegeben ist.
mit SMS Nachdem eine neue Nachricht eingetroffen ist, schickt Ihr Eurit 4000
melden automatisch ein SMS an die Rufnummer, die auf der Zeile «Melden an»
angegeben ist.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
203247421de_ba_c0
74
Komfortfunktionen
➭ Erfolgt die Art der Benachrichtigung mit einem SMS oder einem UUS, so beinhaltet
der Text der Meldung ...
– Informationen über die Rufnummer des Absenders,
– ob es sich um eine TAB-, SMS- oder UUS-Nachricht des Absenders handelt,
– im Falle von Textnachrichten einen Textausschnitt des ursprünglichen SMS- bzw.
UUS-Textes.
➭ Das Versenden von Textnachrichten (SMS und UUS) verursacht Kosten (abhängig vom
Netzbetreiber). Der Hersteller übernimmt keine Haftung für ...
– Kosten beim Versand von Textnachrichten,
– Kosten im Zusammenspiel mit dem SMS-Gateway,
– Kosten, welche aus einem allfälligen Fehlverhalten der Software resultieren,
– Kosten, welche z.B. bei der Konstellation «SMS/UUS-Schlaufe» entstehen können.
➭ Wenn Sie die Funktion «Neue Nachrichten melden» testen möchten, dann ist es aufgrund der Unterdrückung des «Ping-Pong»-Effektes nicht möglich, dass neue TAB-,
SMS- oder UUS-Nachrichten an die gleiche Rufnummer gemeldet werden, von der
die Nachricht eingegangen ist. Sie können also z.B. nicht von einem Mobiltelefon auf
Ihr Eurit 4000 anrufen, eine Nachricht hinterlassen und sich diese auf Ihr Mobiltelefon melden lassen.
➭ Vermeiden Sie auf alle Fälle folgende oder ähnliche Konstellationen: Wenn Sie z.B.
von Ihrem Eurit 4000 aus auf ein anderes Gerät «X» neue Nachrichten via SMS (oder
UUS) melden, welches wiederum neue Nachrichten via SMS (oder UUS) auf ein weiteres Gerät «Y» meldet, welches wiederum neue Nachrichten via SMS (oder UUS) auf
Ihr Eurit 4000 meldet, dann wird dies Ihr Eurit 4000 wiederum auf das Gerät «X» mit
einer SMS (oder UUS) melden usw. («SMS/UUS-Schlaufe»).
75
203247421de_ba_c0
Komfortfunktionen
Umleitung
Sie können Ihr Telefon veranlassen, dass es Anrufe benutzerabhängig an ein anderes
Telefon umleitet:
– fest: Der für den Benutzer ankommende Ruf wird sofort an die von Ihnen vorgegebene
Rufnummer umgeleitet. Das Telefon klingelt nicht. In der Ruheanzeige des Displays
erscheint das Symbol .
– bei besetzt: Ist die Rufnummer des Benutzers besetzt, wird der Anruf an die von Ihnen
vorgegebene Rufnummer umgeleitet. Es erfolgt kein Anklopfen. In der Ruheanzeige des
Displays erscheint das Symbol .
– verzögert: Wird der Anruf vom Benutzer nicht angenommen und die Zeit der
Rufsignalisierung ist abgelaufen, dann wird der Anruf an die von Ihnen vorgegebene
Rufnummer umgeleitet. In der Ruheanzeige des Displays erscheint das Symbol .
➭ Der Anrufer zahlt nur die Kosten der Verbindung von seinem Telefon zu Ihrem.
Die Verbindungskosten, die durch die Umleitung zum umgeleiteten Telefon entstehen, werden Ihnen belastet.
Umleitung einrichten
Umleitungen können Sie im Menü «Umleitung» programmieren. Drücken Sie die
Benutzer-Taste so oft, bis der Benutzer angezeigt wird, dem die Umleitung zugewiesen
werden soll. Selektieren Sie die Art der Umleitung und schalten Sie die Umleitung auf
«Ein». Geben Sie die Rufnummer ein, an welche ein Anruf umgeleitet werden soll, und
drücken Sie die Fox-Taste unter ans Netz senden.
Umleitung ausschalten
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis der Benutzer angezeigt wird, bei dem die
Umleitung ausgeschaltet werden soll. Selektieren Sie die Umleitung, die ausgeschaltet
werden soll, und schalten Sie diese auf «Aus». Drücken Sie die Fox-Taste unter ans Netz
senden.
Kosten
Die Kostenanzeige Ihres Eurit 4000 arbeitet mit den Einheiten Ihres Netzanbieters. Um
eine richtige Anzeige zu erhalten, müssen Sie den Wert pro Einheit (Faktor) und die
Währung einstellen.
Beachten Sie bitte, dass aus technischen Gründen die angezeigten Kosten vom Rechnungsbetrag der Telefonrechnung abweichen können. Als verbindlich gilt immer der auf
der Rechnung aufgeführte Betrag.
203247421de_ba_c0
76
Komfortfunktionen
Wenn Sie über einen Provider (Netzanbieter) telefonieren, werden Ihnen unter Umständen
keine Kosteninformationen übermittelt.
Die Anzeige für Kosten und Gesprächsdauer befinden sich im Menü «Kostenübersicht»
bzw. «Kosten/Kostenübersicht»:
Pro Benutzer
Die Werte in den Zeilen «Kosten» und «Gesprächsdauer» beziehen sich auf den aktuellen
Benutzer.
Für alle Benutzer zusammen
Die Werte in den Zeilen «Total Kosten» und «Total Dauer» beziehen sich auf die Summe
aller Benutzer.
Währung und Faktor einstellen
Veränderungen in der Einstellung der Währung und des Faktors wirken sich für alle
Benutzer aus. Die Einstellungen dazu befinden sich im Menü «Kosten/Einstellungen».
Selektieren Sie die Zeile «Währung» bzw. «Faktor» und überschreiben Sie die
voreingestellten Werte mit den richtigen Werten. Speichern Sie die neuen Einstellungen.
➭ Die Einstellungen können nicht in allen Ländern programmiert werden.
Kosten und Gesprächsdauer zurücksetzen
Möchten Sie die Werte für die Kosten und die Gesprächsdauer zurücksetzen, dann
drücken Sie im Menü «Kostenübersicht» bzw. «Kosten/Kostenübersicht» die Fox-Taste
unter zurücksetzen. Es werden alle Werte (pro Benutzer sowie für alle Benutzer
zusammen) auf 0 zurückgesetzt.
Ruhe vor dem Telefon
Im Menü «Ruhe vor dem Telefon» haben Sie die Möglichkeit, Anrufer entweder abzuweisen oder direkt auf den Anrufbeantworter weiterzuleiten.
Für alle Benutzer zusammen kann eine Filterliste erstellt werden. Mit Hilfe der Filterliste
wird definiert, für wen die Ruhe vor dem Telefon gilt:
– Ruhe vor dem Telefon für alle Anrufer.
– Ruhe vor dem Telefon für alle, die sich nicht in der Filterliste befinden.
Sobald die Ruhe vor dem Telefon eines Benutzers aktiv ist, leuchtet die LED und in der
.
Ruheanzeige des Display erscheint das Symbol
Ruhe vor dem Telefon ist benutzerabhängig.
77
203247421de_ba_c0
Komfortfunktionen
Ruhe vor dem Telefon ein-/ausschalten
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis der Benutzer angezeigt wird, dem
die Ruhe vor dem Telefon zugewiesen werden soll.
Selektieren Sie die Zeile «Status» und drücken Sie die OK-Taste. Selektieren Sie
im Pop-up-Fenster «Ein» bzw. «Aus» und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Filterliste erstellen
Die Filterliste bezieht sich auf Einträge im Telefonbuch, das heisst, es können nur bereits
bestehende Einträge aus dem Telefonbuch in die Filterliste übernommen werden. Öffnen
Sie die Filterliste, indem Sie auf der Zeile «Filterliste» die Fox-Taste unter öffnen drücken:
hinzufügen
Drücken Sie die Fox-Taste unter hinzufügen. Es erscheint die Telefonbuchliste.
Selektieren Sie die Einträge, welche Sie in die Filterliste aufnehmen möchten
und drücken Sie die OK-Taste.
BACK
Nachdem Sie die Filterliste erstellt haben, kehren Sie wieder ins Menü «Ruhe
vor dem Telefon» zurück, indem Sie die BACK-Taste drücken.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Möchten Sie Einträge aus der Filterliste entfernen, dann selektieren Sie diese und
drücken in der Filterliste die Fox-Taste unter löschen.
➭ Damit Sie die Filterliste erstellen können, müssen Sie auf der Zeile «Für wen gilt die
Ruhe» im Pop-up-Fenster «Filterliste nicht betroffen» selektieren.
Ruhe vor dem Telefon für alle Anrufer
Möchten Sie von niemandem gestört werden, dann schalten Sie die Ruhe vor dem Telefon
für alle Anrufer ein:
Selektieren Sie die Zeile «Für wen gilt die Ruhe» und drücken Sie die OK-Taste.
Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «alle Anrufer betroffen» und drücken Sie die
OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Ruhe vor dem Telefon für ausgewählte Anrufer
Sie möchten grundsätzlich nicht gestört werden und nur für diejenigen Personen
erreichbar bleiben, welche Sie in die Filterliste aufgenommen haben:
Selektieren Sie die Zeile «Für wen gilt die Ruhe» und drücken Sie die OK-Taste.
Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «Filterliste nicht betroffen» und drücken Sie
die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
203247421de_ba_c0
78
Komfortfunktionen
Art der Ruhe durch Abweisen/auf Anrufbeantworter weiterleiten
Sie haben zwei Möglichkeiten, einem Anrufer die Ruhe vor dem Telefon zu signalisieren.
Weisen Sie den Anrufer ab oder leiten Sie ihn auf den Anrufbeantworter weiter.
Selektieren Sie die Zeile «Ruhe durch», wählen Sie die Art der Ruhe und speichern Sie die
Einstellung:
– abweisen: Versucht ein Teilnehmer, Sie anzurufen, dann hört er die Mitteilung, dass
der Teilnehmer vorübergehend nicht erreichbar ist, sofern keine anderen Telefone mit
derselben MSN am gleichen S0-Bus angeschlossen sind.
– TAB direkt: Versucht ein Teilnehmer, Sie anzurufen, dann wird er direkt auf den
Anrufbeantworter (mit den aktuellen Einstellungen) weitergeleitet.
– TAB direkt mit Ansage: Wählen Sie die Ansage. Versucht ein Teilnehmer, Sie
anzurufen, dann wird er direkt auf den Anrufbeantworter weitergeleitet.
Provider
Unabhängig vom Netzanbieter, bei welchem Sie Ihren Anschluss haben, können Sie
Ihre Telefongespräche auch über andere Anbieter (Provider) durchführen, sofern Sie deren
Dienst abonniert haben.
Auf Ihrem Eurit 4000 können Sie in der Providerliste 10 verschiedene Provider mit
Providernamen und Providercode definieren. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, einem
Provider (für die automatische Providerwahl) bestimmte Rufnummern zuzuordnen, wie z.B.:
– lokale Vorwahlnummern allgemein
– Ländervorwahlnummern
– Anfangsziffern einer Rufnummer
Erklärung der automatischen Providerwahl anhand eines Beispiels:
Normalerweise telefonieren Sie immer über den Provider ABC. Für die automatische
Providerwahl definieren Sie in der Providerliste beim Provider XYZ die Vorwahl für Japan
(0081). Wenn Sie einen Teilnehmer anrufen, der nicht in Japan lebt, dann wählt Ihr Telefon
normal über den Provider ABC. Sie wählen nun die Rufnummer eines Teilnehmers in
Japan, beginnend mit der Vorwahl für Japan (0081). Ihr Telefon vergleicht die ersten
Ziffernfolgen der gewählten Rufnummer und erkennt, dass die Ziffernfolge (0081) dem
Provider XYZ zugeordnet ist. Ihr Telefon wählt nun automatisch die Verbindung nach
Japan über den Provider XYZ anstelle des üblichen Providers ABC.
Die in der Providerliste definierten Provider können Sie mit den Kontakten im Telefonbuch
verknüpfen (siehe Kapitel «Telefonbuch – Neuen Eintrag erstellen – Attributeingaben für
Rufnummern»).
79
203247421de_ba_c0
Komfortfunktionen
Definieren der Provider in der Providerliste
In der Providerliste im Menü «Provider/Providerliste» können Sie bis zu 10 verschiedene
Provider (P0, P1, .., P9) für alle Benutzer zusammen definieren. Der Provider P0 (ohne
Provider) repräsentiert den Provider, bei dem Sie angemeldet sind (Preselection, ohne den
Providercode zu wählen müssen). Die Provider P1 bis P9 können Sie mit Providernamen
und Providercode programmieren.
bearbeiten
Selektieren Sie in der Providerliste den Provider (P1, P2, …, P9), den Sie neu
programmieren möchten. Drücken Sie die Fox-Taste unter bearbeiten und
geben Sie den Providernamen und den Providercode ein. Geben Sie für die
automatische Providerwahl die Anfangsziffern von Rufnummern ein und
trennen Sie diese mit Kommas.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Löschen Sie die gesamten Einstellungen eines Providers, indem Sie in der Providerliste
die Fox-Taste unter zurücksetzen drücken.
Standardprovider definieren
Mit der Wahl des Standardproviders im Menü «Provider/Einstellungen» definieren Sie,
über welchen Provider Ihr Telefon eine Verbindung herstellen soll. Selektieren Sie die Zeile
«Standardprovider» und drücken Sie die OK-Taste. Selektieren Sie einen Provider, drücken
Sie die OK-Taste und speichern Sie die Einstellung. Ihr Telefon wählt nun bei jeder
abgehenden Verbindung über diesen Provider. Diese Funktion ist benutzerabhängig.
➭ Beim Wählen mit abgehobenem Hörer stellt Ihr Telefon eine Verbindung über den
Provider P0 her, bei dem Sie angemeldet sind (Preselection).
Automatische Providerwahl ein-/ausschalten
Die automatische Providerwahl müssen Sie auf Ihrem Telefon im Menü «Provider/
Einstellungen» aktivieren. Selektieren Sie die Zeile «Automatische Providerwahl» und
drücken Sie die OK-Taste. Selektieren Sie «Ein», drücken Sie die OK-Taste und speichern
Sie die Einstellung. Die Funktion ist benutzerabhängig.
➭ Wenn die automatische Providerwahl aktiviert ist, dann erscheint in der Ruheanzeige
.
das Status-Symbol
Wählen über automatischen Provider
Die automatische Providerwahl funktioniert nur in der Wahlvorbereitung, beim Wählen
aus einem Speicher oder aus dem Telefonbuch. Beim Wählen mit abgehobenem Hörer
funktioniert die automatische Providerwahl nicht. Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft,
bis Ihr Name erscheint, und wählen Sie dann eine Rufnummer.
203247421de_ba_c0
80
Komfortfunktionen
Tonruf
Ihr Eurit 4000 besitzt eine Vielzahl verschiedenster Tonrufmelodien. Die Lautstärke
können Sie individuell einstellen. Die Option ansteigend können Sie der Lautstärke
zuordnen. Der Tonruf beginnt auf der leisesten Stufe und erhöht sich bis zur eingestellten
Lautstärke.
Sie haben die Möglichkeit, für jeden Benutzer einen Benutzerruf aufzunehmen. Nehmen
Sie für sich Ihren eigenen Benutzerruf auf. Werden Sie angerufen, dann hören Sie
zusätzlich zur Tonrufmelodie Ihren Benutzerruf (Ihren Namen als gesprochenen Text) und
dass das ankommende Gespräch Ihnen gilt.
Wenn Sie im Telefonbuch Einträge mit Namenruf versehen haben (siehe Kapitel
«Telefonbuch – Neuen Eintrag erstellen – Namenruf»), dann können Sie den Namenruf in
die Abfolge des Tonrufs integrieren. Die Abfolge des Tonrufes erfolgt in der Reihenfolge
Melodie – Benutzerruf – Namenruf. Sie können definieren, ob Ihr Telefon bei einem
Anruf z.B. nur die Melodie und den Namenruf abspielen soll oder nicht.
Die Einstellungen im Menü «Tonruf» sind benutzerabhängig.
Tonrufmelodie und Tonruflautstärke einstellen
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis Ihr Name erscheint.
Melodie
Selektieren Sie die Zeile «Melodie» und drücken Sie die OK-Taste. Selektieren
Sie in der Liste der Tonrufmelodien eine Melodie und drücken Sie die OK-Taste.
Lautstärke Selektieren Sie die Zeile «Lautstärke» und drücken Sie die OK-Taste. Wählen
Sie die Lautstärke durch Drücken der Fox-Taste unter «–» bzw. «+» und
drücken Sie die OK-Taste.
ansteigend
Selektieren Sie die Zeile «ansteigend» und drücken Sie die OK-Taste.
Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «Ein» und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Wird die Lautstärke auf den Wert «0» (stumm) eingestellt, dann erscheint in der
und die LED leuchtet.
Ruheanzeige das Status-Symbol
➭ Achten Sie darauf, dass unterschiedliche Melodien pro Benutzer eingestellt werden.
Ankommende Anrufe können damit akustisch unterschieden werden.
➭ Bei ankommenden Anrufen können Sie die Lautstärke des Tonrufs mit der Plus- oder
der Minus-Taste direkt verändern.
81
203247421de_ba_c0
Komfortfunktionen
Benutzerruf aufnehmen
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis Ihr Name erscheint.
Benutzer- Selektieren Sie die Zeile «Benutzerruf», nehmen Sie den Hörer ab und drücken
ruf
Sie die Fox-Taste unter rec. Nehmen Sie Ihren Benutzerruf auf und legen Sie
den Hörer auf.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
➭ Ist bereits ein Benutzerruf vorhanden, dann drücken Sie die Fox-Taste unter 왘
und der Benutzerruf wird abgespielt. Möchten Sie einen vorhandenen Benutzerruf
löschen, dann drücken Sie die Fox-Taste unter löschen.
Tonrufabfolge definieren
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis Ihr Name erscheint. Wählen Sie Ihre eigene
Tonrufabfolge, indem Sie jeweils die unteren Zeilen «Melodie», «Benutzerruf» bzw.
«Namenruf» selektieren und auf «Ein» bzw. «Aus» einstellen. Speichern Sie die
Einstellungen.
➭ Wenn Sie z.B. die Melodie, den Benutzerruf sowie den Namenruf auf «Aus» programmiert haben und Sie werden angerufen, dann spielt das Telefon trotzdem die
Melodie ab.
Spiele
Im Menü «Spiele» befinden sich Spiele. Bitte beachten Sie die Spielregeln und folgen Sie
der Bedienerführung. Drücken Sie zur Hilfe die Fox-Taste unter Hilfe. Benutzen Sie den
Rad-Navigator sowie die OK- und BACK-Taste.
Sie können die Spiele auch während des Telefonierens aufrufen, indem Sie die Fox-Taste
unter Menü drücken.
➭ Wenn Sie ein Spiel spielen, dann bleiben Sie immer noch erreichbar.
Telefon sperren mit Sicherheits-PIN
Im Menü «Geräte-Einstellungen/Sicherheit» können Sie Ihr Telefon mit der Sicherheits-PIN
vor Zugriffen durch unbefugte Personen schützen. Das Telefon ist gesperrt, das heisst, es
kann niemand mehr angerufen werden und der Zugriff ins Menü sowie ins WAP wird
verweigert. Durch erneute Eingabe der Sicherheits-PIN wird die Sperre wieder
aufgehoben.
203247421de_ba_c0
82
Komfortfunktionen
Ist das Telefon gesperrt, können aber wichtige Rufnummern (Notrufe) trotzdem angerufen
werden.
In der Grundeinstellung hat die Sicherheits-PIN den Wert «0000». Die Aktivierung der
Telefonsperre gilt für alle Benutzer zusammen.
➭ Vergessen Sie niemals die Sicherheits-PIN. Haben Sie die Sicherheits-PIN vergessen,
dann wenden Sie sich an den Fachhändler, bei dem Sie das Telefon gekauft haben.
Telefon sperren
Wenn Sie das Menü «Sicherheit» selektieren, dann werden Sie nach der Sicherheits-PIN
gefragt. Geben Sie die Sicherheits-PIN ein und drücken Sie die OK-Taste.
ändern
Falls Sie die Sicherheits-PIN ändern möchten, dann selektieren Sie die Zeile
«Sicherheits-PIN» und drücken Sie die OK-Taste. Ändern Sie im Pop-up-Fenster
die Sicherheits-PIN und drücken Sie die OK-Taste.
Telefonsperre
Möchten Sie Ihr Telefon sperren, dann selektieren Sie die Zeile «Telefonsperre»
und drücken Sie die OK-Taste. Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «Ein» und
drücken Sie die OK-Taste.
Sperr
-modus
Selektieren Sie «komplett», wenn Sie die gesamten Funktionen Ihres Telefons
sperren möchten. Selektieren Sie «Notrufe möglich», um auf Ihrem Telefon alle
Funktionen zu sperren, Notfallnummern aber noch anrufen zu können.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern, und die Telefonsperre ist aktiv. In
der Ruheanzeige erscheint das Status-Symbol für die Telefonsperre.
Notruf
Das Telefon ist gesperrt und Sie möchten eine Notrufnummer wählen. Drücken Sie eine
beliebige Taste auf dem Telefon und es erscheint die Eingabeaufforderung für die Sicherheits-PIN:
Notruf
Drücken Sie die Fox-Taste unter Notruf. Selektieren Sie im Pop-up-Fenster eine
Notrufnummer und nehmen Sie den Hörer ab.
Telefon entsperren
Möchten Sie Ihr Telefon wieder entsperren, dann drücken Sie zuerst eine beliebige Taste
und geben dann im Pop-up-Fenster die Sicherheits-PIN ein. Bestätigen Sie die Eingabe
durch Drücken auf die OK-Taste.
83
203247421de_ba_c0
Komfortfunktionen
-Taste
Auf Ihrem Telefon können Sie die -Taste im Menü «Benutzer-Einstellungen» frei nach
Ihrer Wahl jeweils eine der folgenden Optionen belegen:
–
–
–
–
Rufnummer
E-Mail-Adresse
WAP-Adresse
Funktion aus der Funktionenliste (Fxx)
Im Kapitel «Anhang – Funktionenliste» finden Sie die Übersicht aller verfügbaren
Funktionen für die -Taste. Die Belegung der -Taste ist benutzerabhängig. Einige
Funktionen aus der Funktionenliste gelten jedoch für alle Benutzer zusammen.
-Taste belegen
Drücken Sie die Benutzer-Taste so oft, bis der Benutzer angezeigt wird, bei
dem Sie die -Taste belegen möchten.
Selektieren Sie mit dem Rad-Navigator die Zeile « -Taste» und geben Sie
die Rufnummer, die E-Mail-Adresse, die WAP-Adresse oder eine Funktion aus
der Funktionenliste (Fxx) ein.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
203247421de_ba_c0
84
Anhang
Umnummerierung (VAZ)
Erfolgt eine Umnummerierung (Landesvorwahl ändert), können Sie für Ihr Land die nationale Verkehrsausscheidungsziffer (nationale VAZ), für Auslandanrufe die internationale
Verkehrsausscheidungsziffer (internationale VAZ) vorprogrammieren:
Einstellen der nationalen/internationalen VAZ
Die nationale VAZ ist die erste Ziffer der Vorwahlnummern (in der Schweiz z.B. ist dies
zurzeit die 0). Die internationale VAZ ist die Zugangskennzahl, die Sie vor der
Landeskennzahl wählen müssen (in der Schweiz z.B. ist dies zurzeit die 00). In der
Grundeinstellung sind die für Ihr Land aktuellen nationalen bzw. internationalen VAZ mit
den entsprechenden Ziffern voreingestellt. Es ist möglich, dass die nationalen bzw
internationalen VAZ in Zukunft geändert werden. Nehmen Sie allfällige Änderungen im
Menü «Geräte-Einstellungen/Standort» vor:
Selektieren Sie die Zeile «Nationale VAZ» bzw. «Internationale VAZ» und
überschreiben Sie die Ziffern mit den aktuellen.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
Landeskennzahl
Falls sie mit Ihrem Eurit 4000 ins Ausland telefonieren, dann müssen Sie nach der VAZ die
Landeskennzahl wählen. Z.B. für die Schweiz ist die Landeskennzahl die 41. Befindet man
sich innerhalb eines Netzes, so entfällt die Wahl der Landeskennzahl.
In der Grundeinstellung ist die für Ihr Land aktuelle Landeskennzahl voreingestellt. Es ist
möglich, dass die Landeskennzahlen in Zukunft geändert werden. Nehmen Sie allfällige
Änderungen im Menü «Geräte-Einstellungen/Standort» vor:
Selektieren Sie die Zeile «Landeskennzahl» und überschreiben Sie die Ziffern
mit den aktuellen.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern.
85
203247421de_ba_c0
Anhang
Sprechgarnitur
Sie können Ihr Telefon anstelle des Telefonhörers mit einer Sprechgarnitur (optionales
Zubehör: Kopfhörer mit Mikrofon) ausstatten.
Die Sprechgarnitur (Headset) können Sie im Fachhandel erwerben. Sollten Sie die Sprechgarnitur im Fachhandel kaufen, achten Sie bitte darauf, dass diese Einrichtung zu Ihrem
Eurit 4000 kompatibel ist.
Wie Sie die Sprechgarnitur anschliessen und sie bedienen, entnehmen Sie bitte der
Anleitung zu diesem Zubehör.
Um Ihr Telefon mit der Sprechgarnitur betreiben zu können, nehmen Sie bitte folgende
Einstellungen im Menü «Geräte-Einstellungen/Hardware» vor:
Selektieren Sie die Zeile «Sprechgarnitur» und drücken Sie die OK-Taste.
Selektieren Sie im Pop-up-Fenster «Ja» und drücken Sie die OK-Taste.
speichern Drücken Sie die Fox-Taste unter speichern und die Einstellung wird übernommen. In der Ruheanzeige erscheint das Status-Symbol
für die Sprechgarnitur.
➭ Um mit der Sprechgarnitur Gespräche anzunehmen, drücken Sie auf Ihrem Telefon
die Lautsprecher-Taste. Um ein Gespräch einzuleiten, wählen Sie zunächst die Rufnummer und drücken danach die Lautsprecher-Taste. Beachten Sie auch die Anleitung
der Sprechgarnitur.
Reset
Mit dem Vollreset können Sie Ihr Telefon wieder in die Grundeinstellung (Lieferzustand)
zurückversetzen. Alle Ihre Einstellungen und Einträge im Speicher werden gelöscht.
Sollten Sie Ihre Fernzugangs-PIN vergessen, dann führen Sie einen Fernzugangs-PINReset durch. Der Wert der Fernzugangs-PIN wird wieder auf den Wert «0000»
zurückgesetzt.
Drücken Sie in der Ruheanzeige des Displays die Fox-Taste unter Menü, positionieren Sie
den schwarzen Cursor-Balken auf das Menü «Geräte-Einstellungen» und drücken Sie die
Ziffern-Taste 1. Sie befinden sich jetzt im Servicemenü:
– Selektieren Sie die Zeile «Vollreset» und drücken Sie die OK-Taste. Der Vollreset wird
ausgeführt.
– Selektieren Sie die Zeile «Reset Fernzugangs-PIN» und drücken Sie die OK-Taste.
203247421de_ba_c0
86
Anhang
Software-Update
Softwareversion, Feature und Checksumme
Sie können sich die aktuelle Softwareversion, das Feature und die Checksumme Ihres Eurit
4000 im Menü «Geräte-Einstellungen/Software» anzeigen lassen. Die Checksumme ist ein
Wert, welcher anhand der Grösse der Software berechnet wird.
Version
Auf der Zeile «Version» wird die aktuelle Softwareversion angezeigt, die sich
auf Ihrem Eurit 4000 befindet.
Feature
Der Wert auf der Zeile «Feature» repräsentiert die Features, welche in Ihrem
Eurit 4000 implementiert sind.
Checksumme
Selektieren Sie die Zeile «Checksumme» und drücken Sie die Fox-Taste unter
berechnen. Das Telefon berechnet die Checksumme und zeigt sie an.
➭ Geben Sie die Softwareversion, den Wert bei Feature und die Checksumme an,
wenn Sie sich z.B. aufgrund von Problemen mit der Service-Hotline in Verbindung
setzen müssen.
Software-Fernupdate
Die Software des Eurit 4000 wird laufend dem neuesten technischen Stand angepasst.
Im Menü «Geräte-Einstellungen/Software» können Sie die aktuellste Software in wenigen
Minuten direkt über die Telefonleitung (gebührenpflichtig) auf Ihr Eurit 4000 übertragen.
Die Zugangsnummer ist bereits im Telefon gespeichert.
Selektieren Sie die Zeile «Hostnummer» und drücken Sie die Fox-Taste unter
Update starten. Der Fernupdate der Software wird gestartet. Auf dem Display
wird Ihnen der aktuelle Fortschritt in Prozenten angezeigt.
weiter
Ist der Fernupdate erfolgreich abgeschlossen worden, dann drücken Sie die
Fox-Taste unter weiter. Das Display geht in die Ruheanzeige. Auf dem Telefon
befindet sich nun die neueste Software.
➭ Nach einem Software-Fernupdate bleiben alle Einstellungen wie auch die Einträge im
Telefonbuch erhalten.
➭ Durch einen Ferndownload der Apparatesoftware können neue Funktionen hinzukommen und/oder bereits vorhandene Funktionen können in ihrer Bedienung ändern. Damit Sie immer über eine Bedienungsanleitung verfügen, welche dem
Softwarestand entspricht, empfehlen wir Ihnen, nach dem Ferndownload die aktuelle
Bedienungsanleitung von unserer Internetseite www.swissvoice.net herunterzuladen.
87
203247421de_ba_c0
Anhang
Selbsthilfe bei Störungen
Wenn Ihr Telefon sich einmal nicht wie gewünscht verhält, versuchen Sie zunächst, sich
mit Hilfe der folgenden Tabelle zu helfen.
Achtung: Lassen Sie Reparaturarbeiten nur durch Fachkräfte ausführen. Öffnen Sie Ihren
Telefonapparat auf keinen Fall selber.
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfe
Kein Wählton ist zu
hören.
Die Anschlussschnur sowie das
Steckernetzteil des Telefons ist
nicht richtig gesteckt.
Ziehen Sie sie heraus und
stecken Sie sie noch einmal
ein.
Nach dem Wählen ist
kein Tonruf zu hören.
Die Anschlussart (Betrieb an TK- Beim Betrieb an einer TKAnlage) ist falsch eingestellt.
Anlage muss Ihr Telefon auf
die richtige Anschlussart
eingestellt werden.
Anstelle des Wahltons
ertönt ein Zweiton
(hoch/tief).
Ihr Telefon ist umgeleitet.
Telefon läutet nicht.
Tonruf ist ausgeschaltet (Tonruf- Tonruflautstärke wieder
lautstärke = 0) bzw. «Ruhe vor einschalten bzw. «Ruhe vor
dem Telefon» ist aktiviert.
dem Telefon» deaktivieren.
Ihr Gesprächspartner
hört Sie nicht.
Das Hörerkabel ist nicht richtig
eingesteckt oder Sie haben die
Mikrofon-Stummtaste aktiviert.
203247421de_ba_c0
88
Umleitung deaktivieren.
Hörerkabel überprüfen
bzw. Mikrofon-Stummtaste
drücken.
Anhang
Pflege
Ihr Telefon ist für einen wartungsfreien Dauerbetrieb ausgelegt.
Reinigen Sie das Telefon in regelmässigen Abständen von aussen. Verwenden Sie für die
Reinigung ein feuchtes, fusselfreies Tuch. Scharfe Reinigungsmittel oder Lösungsmittel
sind nicht geeignet, da sie die Oberfläche des Gehäuses beschädigen können. Achten Sie
bei der Reinigung darauf, dass keinerlei Flüssigkeiten in das Telefon gelangt.
Funktionenliste
Die folgende Funktionsliste wird für Einträge im Telefonbuch (definieren als Kontakt mit
Attribut) sowie für die Definition der -Taste benötigt:
F00
F02 dd…d
F03 kk…k
F21 xx...x
F22 xx...x
F23 xx...x
F24
F26
F27
F44
F46
F47
F50
F51
F70
F71
keine Funktion
DTMF senden
Keypad senden
Umleitung fest ein/aus (benutzerabhängig)
Umleitung verzögert ein/aus (benutzerabhängig)
Umleitung bei besetzt ein/aus (benutzerabhängig)
Ruhe vor dem Telefon ein/aus (benutzerabhängig)
Anrufbeantworter ein/aus (benutzerabhängig)
neue Nachrichten Melden ein/aus (benutzerabhängig)
Ruhe vor dem Telefon ein/aus (für alle Benutzer zusammen)
Anrufbeantworter ein/aus (für alle Benutzer zusammen)
neue Nachrichten Melden ein/aus (für alle Benutzer zusammen)
ETV® Online Abfrage
SMS versenden (Eingabemaske für Rufnummer und Text)
Sprechgarnitur ein/aus (für alle Benutzer zusammen)
Telefonsperre einschalten ohne Passwortabfrage
➭ «xx...x» = Rufnummer für die Umleitung
89
203247421de_ba_c0
Anhang
Option Wahl ab PC (Eurit Office Tool)
Als Ergänzung zum Eurit 4000 ist das Eurit Office Tool erhältlich, welches
computergestütztes Telefonieren (CTI) ermöglicht.
Die mit dem Eurit Office Tool ausgelieferte Software beinhaltet einen TAPI-Treiber sowie
ein Programm, mit welchem Sie das Eurit 4000 über den PC konfigurieren und bedienen
können. Anrufe werden dann automatisch auf dem Bildschirm angezeigt. Ist der Anrufer
in Ihrer Datenbank eingetragen, werden alle wichtigen Daten des Anrufers angezeigt. So
sind Sie schon vor Entgegennahme des Gesprächs detailliert über Ihren Kontakt
informiert. Dies erleichtert das Telefonieren in der Arbeitsumgebung erheblich und sollte
deshalb in keinem Büro fehlen.
Mit dem TAPI-Treiber lassen sich gewisse Datenbank-Programme direkt ans Eurit 4000
anbinden.
Die Software zum Eurit Office Tool ist einer gewissen Weiterentwicklung unterworfen,
welche nicht immer in der mitgelieferten CD-ROM berücksichtigt werden kann. Um Ihnen
aber trotzdem immer eine aktuelle Software bieten zu können, finden Sie unter
www.estos.de/euritelpro/ kostenlose Updates zu Ihrer gekauften Version. Wählen Sie
auf der angegebenen Seite die Rubrik Download Updates und starten Sie den
Download durch Klicken auf EuriTel Pro Version X.Y. Die Informationen, welche Punkte
geändert wurden, finden Sie ebenfalls auf derselben Homepage unter EuriTel Pro
Releasenotes.
Vorgehen, um ein Update auf Ihrem Computer durchzuführen
Das Update-File von der angegebenen Homepage auf Ihrem Computer herunterladen und
ausführen. Ein Setup wird gestartet, der automatisch eine bereits bestehende Installation
erkennt und ein korrektes Update durchführt.
➭ Achtung: Der PC-Dialer II, Vorgänger des Eurit Office Tool, ist nicht kompatibel mit
dem Eurit 4000.
203247421de_ba_c0
90
Anhang
Technische Daten
ISDN
Anschluss
Protokoll
Basisanschluss
DSS1 (Euro-ISDN)
Masse und Gewicht
T҂B҂H
Gewicht
289 mm ҂ 214 mm ҂ 111 mm
808 g
Umweltbedingungen nach DIN IEC 721
Betrieb
Transport
Lagerung
+ 5 – + 45 °C
– 25 – + 70 °C
– 25 – + 55 °C
PC-Schnittstelle
Mit der Option «Eurit Office Tool» kann das Eurit 4000 an einen PC angeschlossen
werden.
Datenerhaltung ohne Speisung
> 10 Jahre (keine Batterie erforderlich)
Garantie
Auf Ihr Gerät wird Garantie ab Kaufdatum im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des
Landes, in dem Sie Ihr Gerät gekauft haben, gewährt. Zum Nachweis des Kaufdatums
bewahren Sie bitte den Kaufbeleg oder die durch die Verkaufsstelle komplett ausgefüllte
Garantiekarte, die sich zuhinterst in der Bedienungsanleitung befindet, auf. Innerhalb der
Garantiezeit werden unentgeltlich alle Mängel, die auf Material- und Herstellungsfehlern
beruhen, beseitigt. Die Garantieleistung erfolgt durch Reparatur oder Austausch des defekten
Gerätes nach Wahl des Lieferanten.
Von der Garantie ausgenommen sind Verbrauchsmaterialien, Mängel, die den Wert oder
Gebrauch des Gerätes nur unerheblich beeinträchtigen, sowie Schäden, die auf
unsachgemässen Gebrauch, auf Verschleiss oder auf Eingriffe durch Dritte, zurückzuführen
sind. Eventuelle Folgeschäden, hervorgerufen durch die Nutzung, den Ausfall oder Mängel
des Produktes, insbesondere jede Haftung für Vermögensschäden sind von dieser Garantie
ausgeschlossen.
Im Garantiefall wenden Sie sich bitte an die Verkaufsstelle, bei der Sie das Telefon gekauft
haben.
91
203247421de_ba_c0
Anhang
Entsorgung
Entsorgen Sie ausgediente Geräte entsprechend den ortsüblichen Vorschriften. Die
Einlage «PaperFoam» kann entweder als Altkarton oder als Grünabfall (kompostierbar)
entsorgt werden.
Zulassung und CE-Kennzeichnung
Das Eurit 4000 ist zum Betrieb am ISDN-Netz vorgesehen.
Länderspezifische Besonderheiten sind berücksichtigt. Bei Rückfragen wegen der
Unterschiede in den öffentlichen Telefonnetzen wenden Sie sich an Ihren Fachhändler
bzw. Netzbetreiber.
Die Übereinstimmung des Gerätes mit den grundlegenden Anforderungen der
Endgeräterichtlinie ist durch das CE-Zeichen bestätigt:
Haftung
Der Hersteller übernimmt keine Haftung für:
➭ Schäden an Personen oder Geräten, welche aus nicht bestimmungsgemässem
Gebrauch des Telefons verursacht werden.
➭ Schäden oder Verluste an Personen oder Geräten, welche aus der Verwendung
dieser Bedienungsanleitung resultieren.
➭ Verluste sowie Ansprüche von Dritten, die durch die Verwendung des Eurit 4000
verursacht werden könnten.
➭ Schäden, welche durch Datenverlust (SMS, E-Mail und UUS) entstanden sind.
➭ Kosten, die durch den Versand von Textnachrichten (SMS, UUS, E-Mail) sowie mit
dem Feature «Neue Nachrichten melden» entstanden sind.
➭ Der Hersteller übernimmt keine Garantie für die tatsächliche Übertragung von
SMS-Meldungen, UUS-Meldungen sowie E-Mails.
203247421de_ba_c0
92
Anhang
Konformitätserklärung
Konformitätserklärung
Declaration of Conformity
Déclaration de Conformité
Wir:
We:
Nous:
Adresse:
Address:
Adresse:
Swissvoice AG
Eichtal
Postfach 111
CH-8634 Hombrechtikon
erklären, dass das Produkt / declare that the product / déclarons que le produit:
Type:
Model:
ISDN-Telephone
Eurit 4000 (Abraxas K40i-A)
die grundlegenden Anforderungen gemäss Artikel 3 der nachstehenden EU-Richtlinie erfüllt:
meets the essential requirements according to article 3 of the following EC-Directive:
est conforme aux exigences essentielles de l’article 3 de la Directive CE:
Richtlinie 1999/5/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9. März 1999 über
Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen und die gegenseitige Anerkennung ihrer
Konformität
Directive 1999/5/EC of the European Parliament and of the Council of 9 March 1999 on radio
equipment and telecommunications terminal equipment and the mutual recognition of their conformity
Directive 1999/5/CE du Parlement Européen et du Conseil du 9 mars 1999 concernant les
équipements hertziens et les équipements terminaux de télécommunications et la reconnaissance
mutuelle de leur conformité
und dass die folgenden harmonisierten Normen angewandt wurden:
and that the following harmonised standards have been applied:
et que les standards harmonisés suivants ont été appliqués:
EN 60950/1997
EN 55022/1998, EN 55024/1998
Hombrechtikon, 27.02.2002
T. Frei
93
i.V. F. Ryser
203247421de_ba_c0
Garantiekarte
Warranty Certificate
Garantieschein, Bon de garantie, Certificato di garanzia, Garantiebewijs,
Takuutodistus, Garantibevis, Garantisedel, Garantibevis, Certificado de Garantía,
Talão de garantia
device type:
(Gerätetyp, type d’appareil, tipo di apparecchio, toesteltype, laitetyyppi, maskintype, apparattyp, apparattype, modelo del aparato, modelo do aparelho):
serial number:
(Seriennummer, numéro de série, numero di serie, serienummer, sarjanumero, serienummer, serienummer,
serienummer, número de serie, número de série):
dealer’s stamp:
(Händlerstempel, sceau du vendeur, timbro del rivenditore, stempel van de dealer, kauppiaan leima,
forhandlerens stempel, försäljarens stämpel, forhandlerstempel, sello del comerciante. carimbo do vendedor):
dealer’s signature: (Unterschrift des Händlers, signature du vendeur, firma del rivenditore, handtekening van de dealer, kauppiaan
allekirjoitus, forhandlerens underskrift, försäljarens underskrift, forhandlers underskrift, firma del comerciante,
assinatura do vendedor):
date of purchase: (Kaufdatum, date d’achat, data d’acquisto, datum van aankoop, ostopäiväys, kjøpsdato, datum för köpet,
salgsdato, fecha de adquisición, data de compra):
95
203247421de_ba_c0
Stichwortverzeichnis
A
Abweisen ................................... 45, 79
Alarm ............................................... 66
Alphanumerische Tastatur .................... II
Alphanumerische Tastatur.
Grossbuchstaben .......................... 12
Amtskennziffer (AKZ) ....................... 62
Angekommene Nachrichten ............. 72
Anhang ............................................ 85
Anklopfen ........................................ 40
Anonym anrufen .............................. 32
Anonyme Anrufer ............................. 39
Anruf abweisen ................................ 38
Anruf annehmen .............................. 38
Anruf weiterleiten ............................ 39
Anrufbeantworter ............................ 47
Anrufbeantworter ein-/ausschalten ... 47
Anrufbeantworter fernein-/
fernausschalten ............................. 57
Anrufbeantworter-Taste ....................... II
Anrufen ............................................ 31
Ansage abhören/ändern ................... 49
Ansage aufnehmen .......................... 49
Ansage löschen ................................ 50
Anschlussart ....................................... 4
Ansteigend ....................................... 81
Attribut ............................................ 43
Aufstellort .......................................... 8
Aufzeichnungsqualität ...................... 52
Aufzeichungsdauer ........................... 51
Automatische Providerwahl .............. 80
Automatische Wahlwiederholung ..... 34
Bestätigungstöne .............................. 15
Betrieb an einer Telefonanlage .......... 62
Briefkasten ....................................... 10
C
Connection-less ................................ 26
Connection-oriented ........................ 26
CONTROL-Taste ............................ IV, 12
D
Datum und Uhrzeit ........................... 14
Display .......................................... II, 10
Displaybeleuchtung .......................... 15
Displaykontrast ................................. 15
Dreierkonferenz ................................ 41
DTMF ............................................... 42
E
Einführung ......................................... 4
Eingabe von WAP-Adressen .............. 20
Eintrag ergänzen ........................ 24, 69
Entsorgung ....................................... 92
ETV® Online ................................ 11, 68
Eurit Office Tool ................................ 90
F
Fangen ............................................. 42
Feature ............................................. 87
Fehlermeldung nach ETV®-Abfrage ... 69
Fehlermeldungen .............................. 27
Fernzugang ...................................... 54
Fernzugang beenden ........................ 61
Fernzugang ein-/ausschalten ............ 54
Fernzugang herstellen ...................... 56
Fernzugangs-PIN ........................ 54, 86
Fest .................................................. 76
Fox-Taste ....................................... II, 12
Freisprechen ..................................... 29
Füllzustand ....................................... 46
Funktionenliste ................................. 89
Funktions-Tasten ............................... 13
B
BACK-Taste .................................. IV, 12
Backspace-Taste ................................. IV
Bei besetzt ........................................ 76
Benutzer ............................................. 4
Benutzer-Taste ............................... II, 13
Benutzerkonzept .......................... 4, 28
Benutzername .................................. 14
Benutzerprofile ................................... 4
Benutzerruf ...................................... 81
Besetzt signalisieren .......................... 45
G
Garantiebestimmungen .................... 91
Garantiekarte ................................... 95
Gesamtansicht ..................................... II
97
203247421de_ba_c0
Stichwortverzeichnis
H
Haftung ...................................... 75, 92
Headset ............................................ 86
Hilfsansage ....................................... 55
Hyperlink .......................................... 17
N
Nachrichten ...................................... 70
Namenruf ................................... 44, 81
Neue Nachrichten melden ................ 74
Neuer Eintrag ............................. 24, 69
Notruf .............................................. 83
I
-Taste ............................... II, 4, 12, 19
In Betrieb nehmen .............................. 7
Infonachricht .................................... 73
Internet ............................................ 16
Internet-Service-Provider ................... 16
Internet-Verbindungen ..................... 25
ISDN-Telefonanlage .......................... 62
ISP .................................................... 16
K
Keypad .............................................
Komfortfunktionen ...........................
Konformitätserklärung ......................
Kontakte ..........................................
Kontakttyp .......................................
Kosten ..............................................
O
OK-Taste ....................................... IV, 12
Online-Hilfe ........................................ 5
Optionen .......................................... 21
P
PARK-Taste .......................................... II
Parken .............................................. 41
PC-Dialer II ....................................... 90
Pfeil-Tasten ........................................ IV
Pflege ............................................... 89
Plus-Taste ...................................... II, 30
Provider ............................................ 79
42
66
93
43
43
76
R
Rad-Navigator .............................. IV, 12
Raumhören ...................................... 60
Raumsprechen .................................. 60
Raumüberwachung .................... 55, 60
Reaktion ........................................... 45
Refresh ............................................. 21
Reset ................................................ 86
RETURN-Taste .................................... IV
Rückruf bei besetzt ........................... 33
Rückruf bei nicht melden .................. 33
Rufnummer unterdrücken ................ 32
Ruhe vor dem Telefon ....................... 77
Ruheanzeige ..................................... 10
L
Landeskennzahl ................................ 85
Lauthören ......................................... 30
Lautsprecher-Taste ............................... II
Lautstärke ............................... II, 30, 81
LED ..................................................... II
Lesezeichen ................................ 17, 23
LOG-Taste ............................................ II
M
Makeln ............................................. 41
Mehrfachnummern (MSN) ................ 13
Melodie ............................................ 81
Menü ............................................... 10
Mikrofon-Stummtaste ......................... II
Minus-Taste ................................... II, 30
Mit Anruf melden ............................. 74
Mit SMS melden ............................... 74
Mit UUS melden ............................... 74
Mithören .......................................... 51
203247421de_ba_c0
S
Schlussansage .................................. 50
Server ............................................... 17
SHIFT-Taste ................................... IV, 12
Sicherheits-PIN .................................. 82
Sicherheitshinweise .............................. I
SMS ........................................... 10, 70
SMS-Gateway-Nummer .................... 73
98
Stichwortverzeichnis
Software Fernupdate ........................ 87
Softwareversion ................................ 87
Sonderzeichen-Taste ..................... IV, 12
Speicher für angekommene
Nachrichten .................................. 72
Speicher für archivierte Nachrichten .. 71
Speicher für gesendete Nachrichten .. 71
Speicher-voll-Ansage ........................ 50
Sperrmodus ...................................... 83
Spiele ............................................... 82
Sprache einstellen ............................. 13
Sprachnachrichten ...................... 10, 53
Sprechgarnitur .................................. 86
Status-Symbole ........................... 10, 12
Status-Symbole im WAP-Browser ...... 19
Stop ................................................. 21
Störungen ........................................ 88
Stummschalten ................................. 30
Subadresse ....................................... 44
Surfen .............................................. 20
V
VAZ ..................................................
Verlauf .............................................
Vermitteln ........................................
Version .............................................
Verzögert .........................................
VIP ...................................................
VIP-Display .......................................
Vollreset ...........................................
W
Wahl ab PC ...................................... 90
Wähl-Tastatur ................................ II, 13
Wählen aus dem Briefkasten ............ 37
Wählen aus dem LOG-Speicher ........ 36
Wählen aus dem VIP-Display ............. 37
Wählen aus der Wahlwiederholung .. 36
Wählen über das Telefonbuch ........... 35
Wahlwiederhol-Taste ........................... II
WAP ....................................... 4, 11, 16
WAP-Adresse ins Telefonbuch ........... 24
WAP-Adressen .................................. 17
WAP-Browser ............................ II, 4, 16
WAP-Browser beenden ..................... 19
WAP-Browser starten ........................ 19
WAP-Gateway ............................ 16, 26
WAP-Seite ........................................ 18
WAP-Startseite definieren ................. 20
WAP-Startseite laden ........................ 20
Wap.eurit.com ................................. 17
Wiedervorlage ............................ 34, 66
T
-Taste ......................................... II, 84
TAB .................................................... 4
TAB direkt ........................................ 79
TAB direkt mit Ansage ...................... 79
Tastenton ......................................... 15
Telefon entsperren ............................ 83
Telefon sperren ................................. 83
Telefonbuch ...................................... 43
Telefonieren ...................................... 28
Timeout-Zeit ..................................... 26
Timer ............................................... 66
TK-Anlage ........................................ 62
Tonruf ........................................ 14, 81
Tonruf-Melodien ............................... 81
U
Umleitung ........................................
Umleitungen ....................................
Umnummerierung ............................
URL ..................................................
UUS ..................................................
85
25
41
87
76
46
11
86
Z
Zulassung ......................................... 92
76
67
85
17
70
99
203247421de_ba_c0
Notizen
203247421de_ba_c0
100
Notizen
101
203247421de_ba_c0
Notizen
203247421de_ba_c0
102
Internet:
www.swissvoice.net
© Swissvoice AG 2002
Alle Rechte sowie Liefermöglichkeiten und technische Änderungen vorbehalten
203247421de_ba_c0
SV 203247421 A.081
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement