Sharp | DV-HR400F | DV-HR400S/450S/480S Operation-Manual DE

DVD RECORDER
WITH HARD DISC
DV-HR480S
DV-HR450S
DV-HR400S
ENGLISH
BEDIENUNGSANLEITUNG
OPERATION MANUAL
SHARP ELECTRONICS (EUROPE) GmbH
Sonninstraße 3, 20097 Hamburg, Germany
DEUTSCH
DV-HR480S/DV-HR450S/DV-HR400S
SHARP CORPORATION
DVD-RECORDER
MIT FESTPLATTE
BEDIENUNGSANLEITUNG
OPERATION MANUAL
PAL
2
Gedruckt in Malaysia
Printed in Malaysia
TINS-B741WJZZ A
05P03-MA-NK
HR480S_D&E_hyou1-4
1
05.4.6, 10:41 AM
•
The region number
for this Recorder is 2.
HR480S_D&E_hyou1-4
2
05.4.6, 10:41 AM
BEDIENUNGSANLEITUNG DEUTSCH
DEUTSCH
SICHERHEITSINFORMATIONEN
Hinweis:
Dieser Recorder kann nur mit Netzspannungen
von 220 V bis 240 V und einer Netzfrequenz von
50 Hz verwendet werden. Eine Verwendung mit
abweichender Netzspannung/Netzfrequenz ist
nicht möglich.
VORSICHT:
DIE VERWENDUNG VON REGLERN,
EINSTELLUNGEN ODER VORGÄNGEN, DIE
NICHT IN DIESER BEDIENUNGSANLEITUNG
BESCHRIEBEN SIND, KANN ZU
GEFÄHRLICHER STRAHLUNG FÜHREN.
DA DER IN DIESEM RECORDER VERWENDETE
LASERSTRAHL SCHÄDLICH FÜR DIE AUGEN
IST, VERSUCHEN SIE NIEMALS EIN ZERLEGEN
DES GEHÄUSES. ÜBERLASSEN SIE ALLE
WARTUNGSARBEITEN DEM QUALIFIZIERTEN
KUNDENDIENSTPERSONAL.
Schutz des Netzkabels
Um Fehlbetrieb des Recorders zu vermeiden und
elektrischen Schlägen, Feuer- oder Verletzungsgefahr
vorzubeugen, beachten Sie bitte die folgenden
Punkte.
• Halten Sie immer den Netzstecker, wenn Sie das
Netzkabel anschließen oder abtrennen.
• Halten Sie das Netzkabel entfernt von Heizgeräten.
• Stellen Sie niemals schwere Gegenstände auf dem
Netzkabel ab.
• Versuchen Sie niemals selbst Reparaturen oder
Modifikationen am Netzkabel.
• Dieser DVD-Recorder ist als CLASS 1 LASERProdukt klassifiziert.
• Das Etikett CLASS 1 LASER PRODUCT befindet
sich auf der Rückwand des Geräts.
• Dieses Produkt enthält ein Laserelement mit
niedriger Ausgangsleistung. Um kontinuierliche
Sicherheit zu gewährleisten, nehmen Sie niemals
Abdeckungen ab und versuchen Sie niemals
Zugang zur Innenseite des Produktes zu erlangen.
Überlassen Sie alle Wartungsarbeiten dem
qualifizierten Kundendienstpersonal.
■DV-HR480S/DV-HR450S
WARNUNG:
UM FEUER- UND STROMSCHLAGGEFAHR ZU
VERMEIDEN, SETZEN SIE DIESES GERÄT
NIEMALS REGEN ODER FEUCHTIGKEIT AUS.
UM FEUER- UND STROMSCHLAGGEFAHR
BZW. INTERFERENZEN ZU VERMEIDEN,
VERWENDEN SIE NUR DAS EMPFOHLENE
ZUBEHÖR.
Eigenschaften der Laserdiode
Material: DVD: AlGaInP
CD: AlGaAs
Wellenlänge: DVD: 658 nm
CD: 785 nm
Laserausgang: Max. DVD: 100 mW(Impuls)
CD: 8,5 mW(Kontinuierlich)
■DV-HR400S
1
HR480S_D-001-014
1
2005.3.23, 11:00 AM
D
Inhaltsverzeichnis
SICHERHEITSINFORMATIONEN ................
1
Sprache-Einstellung ................................... 28
Merkmale ......................................................
4
Über SPRACHE-EINSTELLUNG ...................................
Ändern der SPRACHE-EINSTELLUNGEN ....................
Zubehör ........................................................
6
Uhreinstellung ............................................. 29
Uhreinstellung ................................................................
Vorsichtsmaßnahmen zur Benutzung
dieses Produkts ....................................
7
Hinweise zur Festplatte (HDD) ...................
9
Aufnahmeformat ............................................................
Nicht aufnehmbares Material .........................................
Festplattenbetrieb
(Aufnahme/Wiedergabe/Zeitversetzte Aufnahme) ......
Initialisierung ..................................................................
CPRM (Kopiersteuerungs) Funktion ..............................
9
9
9
9
9
Hinweise zu DVDs ....................................... 10
Mit diesem Recorder verwendbare Disctypen ...............
Discs, die nicht mit diesem
Recorder verwendbar sind ..........................................
Disctypen für Aufnahme .................................................
Aufnahmeformate ..........................................................
Aufnahmezeit .................................................................
Disc-Restzeit ..................................................................
Verwendung der geeigneten Disc ..................................
Nicht aufnehmbares Material .........................................
10
11
12
13
13
13
14
14
Initialisierung und Finalisierung ................ 15
Initialisierung (Formatierung) .........................................
Einrichten von Discs für die Wiedergabe auf
anderen DVD-Playern (Finalisierung) ..........................
Kanaleinstellung ......................................... 30
Kanaleinstellung .............................................................
Löschen von Kanälen ....................................................
Umbenennung der Kanäle ..................................................
30
31
31
Display-Informationen ................................ 32
Kanalinformation ............................................................
Überprüfen der HDD-Restzeit und der
Titelanzahl ...................................................................
Überprüfen der DVD-Restzeit und der
Titelanzahl ...................................................................
Umschalten des Frontplattendisplays ............................
Ausschalten der LCD-Hintergrundbeleuchtung ..................
32
32
33
34
34
Betriebsvorbereitungen dieses
Recorders .............................................. 35
Zeitversetzte Wiedergabe/
Verfolgungswiedergabe ....................... 36
Zeitversetzte Wiedergabe ..............................................
Verfolgungswiedergabe .................................................
37
37
Aufnahme auf HDD ..................................... 38
15
Direktaufnahme auf HDD ...............................................
Einstellen der Aufnahme-Stoppzeit während der
Direktaufnahme (Sofortaufnahme-Timer) ....................
39
40
15
16
16
Aufnahme auf DVD ...................................... 41
Wichtige Informationen .............................. 17
Einstellen des Aufnahmemodus
(HDD/DVD) ............................................. 43
Vorsichtsmaßnahmen für Discs .....................................
Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich der Aufnahme ..........
Urheberrecht ..................................................................
17
17
17
Hauptkomponenten .................................... 18
Gerät (Vorderseite) ........................................................
Frontplatten-Anzeige ......................................................
Gerät (Rückseite) ...........................................................
Fernbedienung ...............................................................
Einlegen der Batterien ...................................................
Bedienung eines Fernsehgeräts mit der Fernbedienung
(Universal-Fernbedienung) ..........................................
Einstellen des Fernbedienungscodes ............................
18
18
18
19
20
21
22
Grundlegende Anschlüsse ......................... 23
Anschluss mit Antennenkabeln und SCART-Kabeln ......
Verwendung anderer Videoausgänge ............................
23
24
Autoinstallation
(Automatische Einstellung) ................. 25
Einschalten ....................................................................
Verwendung von AUTOMATISCHE EINSTELLUNG
für die Grundeinstellung ..............................................
25
25
START-MENÜ ............................................... 27
START-MENÜ ................................................................
Grundlegende START-MENÜ-Bedienung ......................
D
29
15
Informationen zum Disc-Inhalt ................... 15
Titel, Kapitel und Track ...................................................
Symbole auf der DVD Video-Disc-Hülle .........................
In dieser Anleitung verwendete Symbole .......................
28
28
27
27
Einlegen einer Disc ........................................................
Direktaufnahme auf DVD ...............................................
HDD-Aufnahmemodus und -Aufnahmezeit ....................
DVD-RW/R-Aufnahmemodus und -Aufnahmezeit .........
Einstellen des manuellen Aufnahmemodus (MN) ..........
Direktaufnahme des laufenden Fernsehprogramms ......
2
43
43
44
44
Timeraufnahme/Das GUIDE Plus+®
System ................................................... 45
Überblick über das GUIDE Plus+ System ....................
Einstellung des GUIDE Plus+ ................................................
Die „Tastendruckaufnahme“-Funktion ............................
Durchsuchen, Suchlauf usw. ..........................................
Timeraufnahme mit SHOWVIEW®. ...................................
Manuelle Aufnahme (Timeraufnahme durch Angeben
von Datum, Uhrzeit und Kanal) ...................................
Bearbeiten (Bestätigen, Ändern und Löschen) eines
Timerprogramms ..............................................................
Weitere Funktionen des GUIDE Plus+ System ..............
45
46
49
50
51
53
55
56
Überspielen (HDD/DVD) .............................. 58
Überspielmethode und Überspielarten ..........................
Die Titel umfassen Programme des Typs
„Einmaliges Kopieren“ .................................................
Überspielen mit Umsetzung und Schnellüberspielen ...
Einschränkungen während der Überspielung ................
Überspielen (HDD↔DVD)/
Überspielen mit hoher Geschwindigkeit (HDD→DVD) ...
2
HR480S_D-001-014
41
41
05.4.25, 5:07 PM
58
58
59
60
61
Inhaltsverzeichnis
Problembeseitigung (Aufnahme,
Timeraufnahme, Überspielen) ............. 63
HDD-Wiedergabe ......................................... 65
Wiedergabe der AUFNAHMELISTE ..............................
Wiedergabe durch Wahl der Titelnummer
(Direktwiedergabe) ......................................................
Sonstige Wiedergabearten ............................................
65
66
67
DVD/CD-Wiedergabe ................................... 69
Einlegen einer Disc ........................................................
Widergabe von AUFNAHMELISTE ................................
DVD-RW- (Videoformat)/DVD-R-Wiedergabe ...............
DVD Video-Wiedergabe .................................................
Audio-CD/Video-CD-Wiedergabe ..................................
Sonstige Wiedergabearten ............................................
Wiedergabe durch Auswahl im DVD-Menü ....................
69
69
70
70
71
71
74
Wiedergabe von MP3/WMA-Dateien .......... 75
Auswählen einer anderen Datei (Musiktitel) während
der Wiedergabe ...........................................................
Überspringen einer Datei während der Wiedergabe ......
75
75
Wiedergabe von JPEG-Dateien .................. 76
Aufeinanderfolgende Wiedergabe von Standbildern .....
Wiedergabe von Standbildern aus einem gewählten
Ordner .........................................................................
Diashow-Wiedergabe .....................................................
76
76
76
Einstellungen während der Wiedergabe ... 77
Funktionssteuerung .......................................................
77
Simultane Aufnahme/
Wiedergabe-Funktion ........................... 79
Verfolgungswiedergabe .................................................
Simultane Aufnahme/Wiedergabe .................................
79
79
Funktionsmenü ........................................... 80
Verwendung des FUNKTIONSMENÜS .........................
80
Bearbeiten (HDD/DVD) ................................ 81
Info zur Bearbeitung .......................................................
Bearbeitungsverfahren ...................................................
Umschalten zwischen Original und Playliste
(Playlisten können nur für HDD oder VR-Modus
erzeugt werden) ...........................................................
81
81
Eingeben/Ändern des Titelnamens
(TITELNAMEN ÄNDERN) ...........................................
Sperren von Titelbearbeitung und -löschung
(TITELSCHUTZ EINST.) ..............................................
Deaktivieren der Funktionen zum Bearbeiten und
Löschen der DVD-Disc (DISC SCHUTZ) ....................
Löschen aller Titel ..........................................................
Löschen durch Auswahl eines Titels (oder Kapitels) ......
93
94
94
95
95
Initialisieren/Finalisieren ............................ 96
Initialisierung ..................................................................
Finalisierung ...................................................................
Grundlegende Bedienung für INITIALISIEREN/
FINALISIEREN ............................................................
96
96
97
Hochwertige Tonwiedergabe ..................... 98
Wiedergabe von 2-Kanal-Audio über eine analoge
Verbindung ..................................................................
Wiedergabe von Dolby Digital, DTS- oder
MPEG-Audio über eine digitale Verbindung ................
Wiedergabe von 2-Kanal-Audio über eine digitale
Verbindung ..................................................................
98
98
99
Aufnahme von externen Geräten........................ 100
Aufnahme von einem digitalen Camcorder über i.LINK
(nur DV-HR480S/DV-HR450S) ....................................
Einstellungen für die Aufnahme von einem digitalen
Camcorder (nur DV-HR480S/DV-HR450S) ..........................
Aufnahme von einem digitalen Camcorder
(nur DV-HR480S/DV-HR450S) .....................................
Aufnahme von einem Camcorder (Videorecorder)
über eine analoge Verbindung .....................................
100
101
102
103
Funktionseinstellung .................................. 104
Funktionen unter ANDERE EINSTELLUNGEN .............
AUFN.-FUNKT. ..............................................................
Grundlegende Bedienung für
AUFN.-FUNKT. ............................................................
ANS/WIDG. EINST ........................................................
Grundlegende Bedienung für
ANSICHT/WIEDERGABE-EINSTELLUNG .................
EINSTELLUNG ..............................................................
Grundlegende Bedienung für EINSTELLUNG ...............
STEUEREINST. .............................................................
Allgemeine Bedienung für die STEUEREINST. .............
104
104
106
107
110
111
114
115
116
82
Bearbeiten eines Originaltitels
(HDD/DVD) ............................................. 83
Löschen unnötiger Szenen von einem Originaltitel
(SZENE LÖSCHEN) ....................................................
Ändern eines Miniaturbilds (MINIATURBILD ÄNDERN) ....
Unterteilen eines Titels (KAPITEL TRENNEN) ..............
Kombinieren von Kapiteln (KAP. KOMBINIEREN) ..........
Disc-Verwaltung .......................................... 93
83
85
86
87
Fehlersuche ................................................. 117
Bildschirm-Fehlermeldungen .................... 121
Glossar ......................................................... 124
Technische Daten ........................................ 127
Bearbeiten einer Playliste (HDD/DVD) ....... 88
Erzeugen einer Playliste ................................................
Hinzufügen einer Szene von einem Original zu einer
Playliste (SZENE HINZUFÜGEN) ...............................
Ändern der Titelfolge (TITEL BEWEGEN) .....................
Löschen unnötiger Szenen (SZENE LÖSCHEN) ..........
Ändern eines Miniaturbilds (MINIATURBILD ÄNDERN) ..
Unterteilen eines Titels (KAPITEL TRENNEN) ..............
Kombinieren von Kapiteln (KAP. KOMBINIEREN) ...........
88
89
91
92
92
92
92
3
HR480S_D-001-014
3
2005.3.23, 11:00 AM
D
Merkmale
Der DVD-Recorder DV-HR480S/DV-HR450S/DV-HR400S mit Festplatte
ermöglicht die einfache Programmierung mit dem GUIDE Plus+ System und
die einfache Überspielung mit einer hohen Geschwindigkeit von bis zu 48x.
1
„DVD Multi-Play“ kann 5 Arten von
bespielbaren DVD-Discs abspielen
• Außer DVD-RW, DVD-R, DVD+RW *1 und DVD+R *1
Discs können auch DVD-RAM *2 Discs abgespielt werden.
Sie können selbst eine DVD, die Sie von einem Freund
geliehen haben, abspielen, und zwar unabhängig vom
verwendeten Format.
*1
Nur Discs, die im Videoformat aufgenommen und
finalisiert wurden, können abgespielt werden.
*2
DVD-RAM Version 2 Discs mit einer Kapazität von 4,7 GB
oder 9,6 GB, die mit dem VR-System eines anderen DVD
Recorder aufgenommen wurden. (Um eine DVD-RAM
Discs wiederzugeben, nehmen Sie sie aus ihrer
Kassette.)
2
Die Unterstützung des Überspielens aus
dem HDD in die DVD mit hoher
Geschwindigkeit *3 von bis zu 48x macht
das Erstellen einer Videothek einfach
Das GUIDE Plus+ System bietet den Zuschauern einen
Weg, Ihre Programme zum Aufnehmen schnell und
einfach einzustellen. Die im GUIDE Plus+ System
angezeigten Programminformationen werden direkt von
den Fernsehanstalten bezogen. Diese Informationen
werden vom Gemstar-TV-Führer empfangen und
verarbeitet und über so genannte „Host-Kanäle“ direkt
zum Recorder übertragen.
• Sie können Ihren Recorder auch für Timeraufnahmen
verwenden, indem Sie die Programmnummer
SHOWVIEW® *4 eingeben.
*4 GUIDE Plus+, SHOWVIEW, VIDEO Plus+, G-LINK sind (1)
eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen der, (2)
hergestellt unter Lizenz der und (3) Bestandteil
verschiedener internationaler Patente und
Patentanmeldungen im Eigentum oder lizensiert von,
Gemstar-TV Guide International, Inc. und/oder einer ihrer
Tochtergesellschaften.
5
1Überspielen mit hoher Geschwindigkeit*3
Ermöglicht das Überspielen mit hoher Geschwindigkeit
von der Festplatte auf die DVD, so dass Sie Ihre
Videothek erstellen können.
2Überspielen mit Ratenkonvertierung
Wie beim Aufnahmemodus, so stehen auch für diesen
Modus 32 Stufen zur Auswahl. Dies ermöglicht
Aufnehmen mit optimaler Bildqualität für den
verbleibenden Leerplatz auf der Disc.
• Sie können einen digitalen Camcorder mit i.LINK
anschließen, um eine digitale Überspielung in hoher
Qualität durchzuführen. Außerdem können Sie die
Camcorder-Wiedergabefunktionen, wie Rücklauf,
Schnellvorlauf und Stopp über die Bedienungstafel
steuern.
3Genaues Überspielen
Hierbei erfolgt eine automatische Einstellung auf den
optimalen Aufnahmemodus, so dass das Material genau in
den verbleibenden Leerplatz auf der Disc überspielt wird.
*3
Um mit hoher Geschwindigkeit zu überspielen, müssen Sie Discs
verwenden, die Ver.1.1/2x, 1.2/2x oder 1.2/4x für DVD-RW, bzw.
Ver.2.0/4x oder 2.0/8x für DVD-R entsprechen. Wenn Sie DVDRW Ver.1.1/2x und DVD-R Ver.2.0/4x verwenden, beträgt die
maximale Überspielgeschwindigkeit 12x bzw. 24x.
3
Wiedergabe mit fortlaufender
Abtastung
6
Dreidimensionale DIGITAL RAUSCHUNTERDRÜCKUNG:
Diese Funktion beseitigt das in den Helligkeits- und
Farbsignalen enthaltene Rauschen und minimiert die
rauhen Stellen des Bildes.
BLOCK NOISE REDUCTION: Reduziert das
Blockrauschen, das in schnell beweglichen Bildern, etwa
in Sportprogrammen, auftritt.
MOSKITO-RAUSCHUNTERDRÜCKUNG: Reduziert das
Flimmern, das beispielsweise an den Bildrändern auftritt.
Das GUIDE Plus+ System
• Das System GUIDE Plus+® *4 ist ein interaktiver TVBildschirm-Programmführer, der in den Recorder
eingebaut ist. Das System ist kostenlos und bietet
Programmlisten für alle Hauptkanäle, die Sie empfangen
können, Aufnehmen auf Tastendruck, eine Suche nach
dem Genre, Empfehlungen gemäß Ihrem Profil und so
weiter. In diesen neuen Ära mit immer mehr Kanälen
bietet das GUIDE Plus+ System den Fernsehzuschauern
einen bequemen Weg, das Fernsehprogramm der
nächsten Woche, nach Kanal oder Genre aufgelistet,
schon jetzt zu studieren.
D
Auslegung für hohe Bildqualität
(Verwendung in allen Festplatten- und
DVD-Modi)
1VBR-(Variable Bit Rate)-Aufnahme
Durch Anpassung der Bitrate (Videodatenmenge)
an jede Szene in Abhängigkeit vom Videoinhalt
(z.B. schnelle oder langsame Bewegung) wird stets
eine optimale Bildqualität aufrechterhalten.
2Verbesserte Rauschunterdrückung bei der
Wiedergabe
• Wenn Sie den Komponenten-Videoausgang verwenden,
können Sie eine Bildwiedergabe hoher Qualität und hoher
Dichte, ohne gezackte Konturen und Flimmern genießen.
4
Eingebaute DV-Buchse für
Hochqualitätsübertragung vom
digitalen Videocamcorder
(nur DV-HR480S/DV-HR450S)
3Lineare PCM-Aufnahme
*5
Die lineare PCM-Aufnahme mit hoher Tonqualität wird
unterstützt *5, um Musikprogramme und ähnliche
Programme mit klarer Tonqualität zu reproduzieren.
Unterstützt nur den XP-Modus.
4
HR480S_D-001-014
4
2005.3.23, 11:01 AM
Merkmale
7
Schnelles Ansehen und Anhören
(Schnellwiedergabe)
• Die Wiedergabe einer Disc eineinhalbmal schneller
als die normale Wiedergabe mit Tonbegleitung. Auf
diese Weise können Sie lange Aufnahmen schnell
und einfach überprüfen.
8
Manuelle Videoaufnahme mit 32
Schritten
• Der Videoaufnahmemodus kann aus 32 Schritten
gewählt werden, darunter vier grundlegende
Schritte hoher Bildqualität (XP), normal (SP), x2
(LP) und x3 (EP).
Sie können einen dieser Schritte für die optimale
Bildqualität wählen, und zwar in Abhängigkeit von
der freien Restspeicherkapazität auf der Disc.
9
Umfassende Bearbeitungsfunktionen
(Nur Titel, die auf die Festplatte oder im VRModus auf eine DVD-RW aufgezeichnet
wurden, können bearbeitet werden.)
1Playlisten-Bearbeitung
Diese Funktion gestattet es Ihnen, nur die benötigten
Teile (d.h. eine „Playliste“) von einem aufgezeichneten Original-Video (Titel) zu sammeln. Sie können
Szenen reorganisieren und mit anderen Szenen
kombinieren, oder Titel umordnen. Diese Funktion ist
praktisch, wenn Sie nur die notwendigen Szenen
und Titel überspielen und sichern wollen.
2Kapitel-Bearbeitung
Diese Funktion gestattet es Ihnen, einen Titel
während der Aufnahme/Wiedergabe oder mit Hilfe
des Bearbeitungsbildschirms in Kapitel-Einheiten
zu unterteilen. Nach der Unterteilung kann eine
Liste von Aufnahmen (Miniaturansichten) in KapitelEinheiten angezeigt werden, so dass Sie Material in
Kapitel-Einheiten zur Playliste kopieren, löschen
oder überspielen können.
3Szene löschen
Diese Funktion gestattet es Ihnen, unerwünschte
Szenen zu löschen. Dies ist praktisch, wenn Sie
Werbespots in einem aufgezeichneten Programm
vor dem Überspielen herausschneiden wollen.
4Stapellöschung von Titeln/Kapiteln
Titel und Kapitel, die nach einer Bearbeitung überflüssig geworden sind, können stapelweise gelöscht
werden, indem sie aus der Liste der Aufnahmen
(Miniaturansichten) ausgewählt werden.
5Bearbeitungs-Annullierfunktion*6
Falls Sie Daten während der Bearbeitung versehentlich löschen, ermöglicht diese Funktion die
Wiederherstellung der Daten auf den Zustand
unmittelbar vor der Löschung, wie die „Rückgängigmachung“ auf einem PC, so dass Sie sorgenfrei
schneiden können.
6
* Die Bearbeitungs-Annullierung kann nur einmal benutzt
10 „Zeitversetzte Wiedergabe“,
„Verfolgungswiedergabe“ und
„Simultane Aufnahme/Wiedergabe“ —
Funktionen, die nur mit einer Festplatte
möglich sind
1Zeitversetzte Wiedergabe
Während Sie ein Programm anschauen, klingelt
das Telefon.... In solchen Situationen können Sie
das gesendete Programm mit einem Tastendruck
anhalten und dann den Rest des Programms in
Ruhe anschauen, nachdem Sie Ihr Telefongespräch
beendet haben.
2Verfolgungswiedergabe
Sie kommen früher als erwartet nach Hause,
während eine Timeraufnahme läuft.... In solchen
Situationen brauchen Sie nicht zu warten, bis die
Aufnahme endet. Sie können das Programm sofort
von Anfang an sehen.
3Simultane Aufnahme/Wiedergabe
Während der Aufnahme auf die Festplatte können Sie
eine DVD oder bereits auf der Festplatte aufgezeichnete Programme anschauen. Sie brauchen nicht zu
warten, bis die Aufnahme beendet ist.
11 Wiedergabe von MP3/WMADateien
• Dieser Recorder ermöglicht die Wiedergabe von
MP3/WMA-Dateien, die auf CD-RW/R
aufgezeichnet sind.
12 Wiedergabe von JPEG-Dateien
• Dieser Recorder ermöglicht die Wiedergabe von
JPEG-Dateien, die auf CD-RW/R aufgezeichnet
sind. Sie können die Bilder einzeln anzeigen oder
die Diashow-Funktion verwenden, um die Bilder
automatisch nacheinander anzuzeigen.
werden. Die Funktion ist nur wirksam, wenn „ANNULL.“
einer der auf dem Bildschirm farbig (grün) angezeigten
Taste zugewiesen wird.
5
HR480S_D-001-014
5
2005.3.23, 11:01 AM
D
Zubehör
Zwei Batterien der Größe R-03
(Größe „AAA“, UM/SUM-4) für
die Fernbedienung
Fernbedienung
Rf Koaxialkabel
A. Entsorgungsinformationen
für Benutzer aus
Privathaushalten
1. In der Europäischen
Union
Achtung: Ihr Produkt
trägt dieses Symbol. Es
besagt, dass Elektround Elektronikgeräte
nicht mit dem
Haushaltsmüll entsorgt,
sondern einem
getrennten
Rücknahmesystem
zugeführt werden
sollten.
Achtung: Werfen Sie dieses Gerät zur
Entsorgung bitte nicht in den normalen
Hausmüll !
Gemäß einer neuen EU-Richtlinie, die die
ordnungsgemäße Rücknahme, Behandlung
und Verwertung von gebrauchten Elektro- und
Elektronikgeräten vorschreibt, müssen
elektrische und elektronische Altgeräte
getrennt entsorgt werden.
Nach der Einführung der Richtlinie in den EUMitgliedstaaten können Privathaushalte ihre
gebrauchten Elektro- und Elektronikgeräte
nun kostenlos an ausgewiesenen
Rücknahmestellen abgeben*.
In einigen Ländern* können Sie Altgeräte u.U.
auch kostenlos bei Ihrem Fachhändler
abgeben, wenn Sie ein vergleichbares neues
Gerät kaufen.
*) Weitere Einzelheiten erhalten Sie von Ihrer
Gemeindeverwaltung.
Wenn Ihre gebrauchten Elektro- und
Elektronikgeräte Batterien oder Akkus
enthalten, sollten diese vorher entnommen
und gemäß örtlich geltenden Regelungen
getrennt entsorgt werden.
Durch die ordnungsgemäße Entsorgung
tragen Sie dazu bei, dass Altgeräte
angemessen gesammelt, behandelt und
verwendet werden. Dies verhindert mögliche
schädliche Auswirkungen auf Umwelt und
Gesundheit durch eine unsachgemäße
Entsorgung.
D
6
HR480S_D-001-014
6
Video/Audio-Kabel
G-LINK-Kabel
2. In anderen Ländern
außerhalb der EU
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer
Gemeindeverwaltung nach dem
ordnungsgemäßen Verfahren zur Entsorgung
dieses Geräts.
Für die Schweiz: Gebrauchte Elektro- und
Elektronikgeräte können kostenlos beim
Händler abgegeben werden, auch wenn Sie
kein neues Produkt kaufen. Weitere
Rücknahmesysteme finden Sie auf der
Homepage von www.swico.ch oder
www.sens.ch.
B. Entsorgungsinformationen
für gewerbliche Nutzer
1. In der Europäischen
Union
Wenn Sie dieses Produkt für gewerbliche
Zwecke genutzt haben und nun entsorgen
möchten:
Bitte wenden Sie sich an Ihren SHARP
Fachhändler, der Sie über die Rücknahme
des Produkts informieren kann.
Möglicherweise müssen Sie die Kosten für die
Rücknahme und Verwertung tragen. Kleine
Produkte (und kleine Mengen) können
möglicherweise bei Ihrer örtlichen
Rücknahmestelle abgegeben werden.
Für Spanien: Bitte wenden Sie sich an das
vorhandene Rücknahmesystem oder Ihre
Gemeindeverwaltung, wenn Sie Fragen zur
Rücknahme Ihrer Altgeräte haben.
2. In anderen Ländern
außerhalb der EU
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer
Gemeindeverwaltung nach dem
ordnungsgemäßen Verfahren zur Entsorgung
dieses Geräts.
2005.3.23, 11:01 AM
Vorsichtsmaßnahmen zur Benutzung dieses Produkts
Nicht an Orten mit hoher Temperatur benutzen.
Stellen Sie den Recorder horizontal auf.
• Lassen Sie dieses Gerät nicht an einem Ort liegen,
dessen Temperatur auf ungewöhnlich hohe Werte
ansteigen kann (z.B. das Innere eines Autos bei geschlossenen Fenstern), weil dies zu einer Verformung des
Gehäuses oder einer Funktionsstörung führen kann.
Achten Sie mit größter Sorgfalt darauf, dass die Umgebung des Recorders oder der Discs keine hohe Temperatur erreicht.
• Unterlassen Sie Senkrechtstellen oder Umdrehen des
Recorders. Anderenfalls kommt es zu Funktionsstörungen.
• Stellen Sie den Recorder nicht auf eine Unterlage, die
heiß wird.
• Stellen Sie den Recorder nicht an einem Ort auf, der
direktem Sonnenlicht oder der Wärme eines Heizkörpers
ausgesetzt ist. Dies muss unbedingt beachtet werden;
anderenfalls wirkt sich die Wärme negativ auf das
Gehäuse und die Innenteile aus.
Keine Gegenstände auf den Recorder stellen.
• Stellen Sie keine Gegenstände, wie z.B. Vasen oder
brennende Kerzen, auf den Recorder.
• Stellen Sie den Recorder an einem Ort auf, der genügend
Freiraum über dem Recorder gewährt.
• Stellen Sie kein Fernsehgerät oder anderes schweres
Objekt auf den Recorder. Anderenfalls können Probleme,
wie Bildrauschen oder Verformung des Gehäuses,
auftreten.
Von magnetischen Gegenständen
fern halten.
• Halten Sie den Recorder von stark magnetischen
Gegenständen fern.
Den Recorder sorgfältig behandeln.
Nicht das Gehäuse entfernen.
• Entfernen Sie nicht das Gehäuse des Recorders. Eine
Berührung der Innenteile könnte einen elektrischen
Schlag und/oder Beschädigung des Recorders zur Folge
haben. Wenden Sie sich bezüglich der Wartung und
Einstellung der Innenteile an die nächste von Sharp
zugelassene Kundendienststelle.
Nicht den Ventilator oder die
Lüftungsöffnungen in der Rückwand des Recorders blockieren.
• Achten Sie bei der Aufstellung des Recorders darauf,
dass der Ventilator oder die Lüftungsöffnungen in der
Rückwand des Recorders nicht verdeckt werden.
Anderenfalls wird der Ventilator beeinträchtigt, was
Funktionsstörungen zur Folge haben kann. Schenken Sie
diesem Punkt besondere Aufmerksamkeit, wenn Sie den
Recorder in einem Fernsehschrank oder AV-Rack
unterbringen.
• Stellen Sie den Recorder nicht auf einen Teppich, ein Bett
oder Sofa, und wickeln Sie ihn auch nicht in ein Tuch oder
anderes Material ein. Anderenfalls wird der Ventilator
beeinträchtigt, was Funktionsstörungen zur Folge haben
kann.
• Lassen Sie den Recorder nicht fallen, und setzen Sie ihn
auch keinen starken Erschütterungen oder Vibrationen
aus. Anderenfalls kommt es zu Funktionsstörungen.
Lassen Sie beim Tragen oder Transportieren des
Recorders Sorgfalt walten.
Keine Finger oder Gegenstände
hineinstecken
• Legen Sie keine Gegenstände auf die Disclade.
Transportieren oder Verschicken
des Recorders
• Nehmen Sie die Disc heraus, bevor Sie den Recorder
einpacken. Wenn Sie den Recorder längere Zeit nicht
benutzen, nehmen Sie die Disc heraus, und schalten Sie
ihn aus.
Kondensation
• Kondensation kann sich auf der Außen- und Innenseite
des Recorders bilden, wenn er plötzlich von einem kalten
an einen warmen Ort gebracht oder in einem kalten
Raum benutzt wird, in dem kurz zuvor die Heizung
eingeschaltet wurde (z.B. an einem Wintermorgen). Sollte
sich Kondensation bilden, lassen Sie den Recorder
ausgeschaltet stehen, bis die Kondensation verdunstet
ist. Wird der Recorder bei vorhandener Kondensation
benutzt, kann es zu einer Funktionsstörung kommen.
(Siehe Seite 17)
Staub und Rauch vermeiden.
• Stellen Sie den Recorder nicht an einem Ort auf, der
instabil bzw. starken Vibrationen, Staubniederschlag oder
Zigarettenrauch ausgesetzt ist. Anderenfalls besteht die
Gefahr von Funktionsstörungen oder Unfällen.
7
HR480S_D-001-014
7
2005.3.23, 11:01 AM
D
Vorsichtsmaßnahmen zur Benutzung dieses Produkts
Pflege des Gehäuses
• Die Gehäuseoberfläche besteht größtenteils aus Kunststoff. Wischen Sie diese Oberfläche nicht mit Benzin oder
Verdünner ab, weil dies zu Verschlechterung oder
Lackablösung führen kann.
• Tragen Sie keine leichtflüchtigen Flüssigkeiten, wie
Insektizide, auf das Gehäuse auf. Vermeiden Sie auch
längeren Kontakt mit Materialien, wie Gummi, Vinyl oder
Kunstleder. Anderenfalls kann es zu Problemen, wie z.B.
Lackablösung, kommen.
• Bringen Sie keine Aufkleber oder Klebebänder am
Recorder an. Es kann sonst zu Verfärbung oder
Beschädigung des Gehäuses kommen.
• Sollte das Gehäuse oder das Frontplattendisplay
schmutzig werden, wischen Sie es mit einem weichen
Tuch, z.B. aus Flanell, sachte ab. Wischen Sie das
Gehäuse bei starker Verschmutzung mit einem Tuch ab,
das Sie mit neutralem, mit Wasser verdünntem Reinigungsmittel getränkt und gut ausgewrungen haben, und
wischen Sie anschließend mit einem trockenen Tuch
nach. Die Verwendung starker Reinigungsmittel kann
Verfärbung, Verschlechterung oder Lackablösung
verursachen. Wir empfehlen, Reinigungsmittel zuvor an
einer unauffälligen Stelle des Recorders zu testen.
Elektromagnetische Beeinflussung
• Falls Sie ein Mobiltelefon oder andere elektronische
Geräte in der Nähe des Recorders benutzen, kann es zu
Bildstörungen oder Rauschen während der Wiedergabe
oder Aufnahme aufgrund von elektromagnetischer
Beeinflussung kommen.
Antenne
• Um die Effekte von Funkstörung zu vermeiden, montieren
Sie die Antenne an einem Ort abseits von verkehrsreichen Straßen, Fahrdrähten für Züge, Starkstromleitungen
und Neonreklame. Diese Maßnahme dient auch zur
Verhütung elektrischer Schläge in dem unwahrscheinlichen Fall, dass die Antenne herunterfällt.
• Die Antennenleitung sollte nicht unnötig lang sein oder
gebündelt werden. Beachten Sie diesen Punkt, weil
anderenfalls das Bild instabil wird.
• Da die Antenne dem Wetter ausgesetzt ist, sollte sie
regelmäßig überprüft und bei Bedarf ausgewechselt
werden. Diese Maßnahme gewährleistet ein klares Bild.
Antennen sind besonders beschädigungsanfällig an
Orten, die starkem Rauch und Ruß sowie Meeresluft
ausgesetzt sind.
Festplatte (HDD)
• Dieser Recorder zeichnet Programme auf eine Festplatte
(HDD) auf. Die Festplatte ist mit einem Sicherheitsmechanismus ausgestattet, um die Daten vor Erschütterung,
Vibration und Staub zu schützen. Um den Verlust
aufgezeichneter Daten zu vermeiden, sollten Sie jedoch
die folgenden Punkte besonders beachten:
• Setzen Sie den Recorder keinen Erschütterungen aus.
• Benutzen Sie den Recorder nicht an einem Ort, der
instabil oder Vibrationen ausgesetzt ist.
• Transportieren Sie den Recorder nicht im eingeschalteten Zustand.
D
• Ziehen Sie das Netzkabel nicht während der Aufnahme
oder Wiedergabe von der Netzsteckdose ab. Schalten
Sie zuerst den Recorder aus, bevor Sie das Netzkabel
von der Netzsteckdose abziehen.
• Benutzen Sie den Recorder nicht an einem Ort, der
starken Temperaturschwankungen ausgesetzt ist
(Abweichung von mehr als 10°C pro Stunde).
• Bei Gebrauch an kalten Orten (unter 5°C) oder sehr
heißen Orten (über 35°C) versagt der Recorder.
• Wenn Sie den Recorder von einem kalten zu einem
warmen Ort bringen, lassen Sie ihn eine Zeitlang
stehen, bevor Sie ihn benutzen.
• Versuchen Sie nicht, die Festplatte (HDD) in dem
unwahrscheinlichen Fall einer Funktionsstörung selbst
auszuwechseln. Wenn Sie den Recorder zerlegen,
machen Sie die Garantie ungültig. Bitte wenden Sie sich
an die nächste von Sharp zugelassene Kundendienststelle. Wir leisten keine Entschädigung für den Dateninhalt, falls Daten verloren gehen oder nicht aufgezeichnet werden.
Angeschlossene Geräte
• Lesen Sie die „Gebrauchshinweise“ in der Bedienungsanleitung der an den Recorder angeschlossenen Geräte
durch.
Stromeinsparung
• Schalten Sie den Recorder bei Nichtbenutzung aus, um
Strom zu sparen. Wenn Sie in Urlaub fahren oder den
Recorder anderweitig längere Zeit nicht benutzen, ziehen
Sie das Netzkabel von der Netzsteckdose ab, um die
Sicherheit zu gewährleisten.
Bitte bezüglich der Aufstellung
• Blockieren Sie nicht den Ventilator oder die Lüftungsöffnungen in der Rückwand des Recorders. Anderenfalls
wird die Wärmeableitung beeinträchtigt, was Funktionsstörungen zur Folge haben kann.
Hinweise zum Gebrauch
• Recorder und Gehäuse können je nach der Benutzungsumgebung während des Betriebs etwas warm werden.
Dies ist kein Anzeichen für eine Funktionsstörung.
• Bevor Sie das Netzkabel abziehen (um den Recorder zu
transportieren usw.), schalten Sie den Recorder zuerst
aus (Anzeige STANDBY an der Frontplatte des Recorder
leuchtet rot auf), um die Festplatte (HDD) zu schützen.
• Wenn der Recorder eingeschaltet wird, läuft der Ventilator
zur Kühlung des Recorders an.
• Unmittelbar nach dem Anschließen des Netzkabels an
die Netzsteckdose oder nach einem Stromausfall ist der
Recorder eventuell für mehr als zehn Sekunden nicht
betriebsbereit, weil er eine Systemeinstellung durchführt.
Hinweise zur vorliegenden Bedienungsanleitung
• In dieser Bedienungsanleitung beziehen sich die
Ausdrücke „der Recorder“, „dieser Recorder“ oder „Ihr
Recorder“ auf den DVD-Recorder „DV-HR480S/DVHR450S/DV-HR400S DVD-Recorder mit Festplatte“.
• Die Schirmbilder und Recorderabbildungen in dieser
Bedienungsanleitung dienen Erläuterungszwecken und
können geringfügig vom tatsächlichen Schirmbild und
Recorder abweichen.
8
HR480S_D-001-014
8
2005.3.23, 11:01 AM
Hinweise zur Festplatte (HDD)
Dieser Recorder besitzt eine eingebaute Festplatte
(Abkürzung: „HDD“) für Aufnahme und Wiedergabe.
Beachten Sie die folgenden Punkte bei der Aufstellung
und Benutzung des Recorders. Eine Missachtung der
Vorsichtsmaßnahmen kann zu einer Beschädigung der
HDD selbst oder ihres Inhalts, zu einem Versagen der
Disk oder zur Aufzeichnung von Rauschen führen.
• Setzen Sie den Recorder keinen Vibrationen oder
Erschütterungen aus.
• Stellen Sie den Recorder nicht an einem engen Platz auf,
an dem der Ventilator oder die Lüftungsöffnungen in der
Rückwand des Recorders blockiert werden.
• Stellen Sie den Recorder nicht an einem Ort mit starken
Temperaturschwankungen auf.
s Wird der Recorder an einem Ort mit starken Temperaturschwankungen aufgestellt, kann sich Kondensation auf der
Außen- und Innenseite des Recorders bilden. Wird der
Recorder bei Anwesenheit von interner Feuchtigkeit benutzt,
kann es zu einer Beschädigung oder Funktionsstörung der
Festplatte kommen. Wir empfehlen, die Schwankungen der
Raumtemperatur innerhalb von 10°C pro Stunde zu halten.
• Stellen Sie den Recorder nicht an einem Ort mit hoher
Luftfeuchtigkeit auf.
• Stellen Sie den Recorder waagerecht, keinesfalls geneigt,
auf.
• Wenn die Stromversorgung eingeschaltet ist, ziehen Sie
das Netzkabel nicht ab, schalten Sie den
Leistungstrennschalter für den Bereich, wo der Recorder
aufgestellt ist, nicht aus, und stellen Sie den Recorder
auch nicht an einen anderen Ort.
s Wenn Sie den Recorder an einen anderen Ort stellen,
schalten Sie zuerst die Stromversorgung aus (die
Anzeige STANDBY leuchtet rot), und ziehen Sie dann das
Netzkabel ab.
Aufnahmeformat
■ Die HDD-Aufnahme erfolgt unter Verwendung des
VBR-Formats (variable Bitrate), um eine
wirkungsvollere Aufnahmezu erzielen.
Dabei können die folgenden Phänomene auftreten.
Beim Aufnahmeformat mit variabler Bitrate kann der
aufnehmbare Restbetrag relativ zur Anzeige des
Speicherplatz-Restbetrags der Festplatte zu- oder
abnehmen.
• Wenn die Anzeige meldet, dass der FestplatteSpeicherplatz-Restbetrag gering ist, löschen Sie zuerst
unnötige Programme, so dass Sie dann mit zusätzlichem
Spielraum im Speicherplatz-Restbetrag aufnehmen
können.
• Selbst wenn Sie ein Programm löschen, nimmt der Restbetrag u.U. nicht um den Betrag der gelöschten Zeit zu. Wenn
Sie neues Videomaterial aufnehmen, sichern Sie sich einen
zusätzlichen Spielraum im Speicherplatz-Restbetrag.
• Dieser Recorder verwendet einen Teil der HDD-Kapazität
als Systemverwaltungsbereich.
Nicht aufnehmbares Material
• Dieser Recorder ist mit einer Kopierschutzfunktion
ausgestattet, die verhindert, dass Video-Software oder
Sendungen aufgenommen werden, die ein Kopierschutzsignal gemäß den Urheberrechten usw. enthalten.
• Für den Fall, dass ein Kopierschutzsignal mitten in einem
Videoquellenmaterial enthalten ist, wird die Aufnahme an
diesem Punkt angehalten. Die Aufnahme wird fortgesetzt,
wenn kein Kopierschutzsignal mehr vorhanden ist,
während der Teil, in dem das Kopierschutzsignal
vorhanden ist, nicht aufgenommen wird.
Für den unwahrscheinlichen Fall, dass ein Problem, wie
der Verlust von aufgezeichnetem Video- oder
Audioinhalt, aufgrund einer HDD-Funktionsstörung
auftritt, weisen wir im Voraus darauf hin, dass Sharp
keinen Ersatz für den nicht aufgezeichneten oder nicht
bearbeiteten Inhalt, für den Verlust von aufgezeichnetem oder bearbeitetem Videomaterial oder für andere
sachbezogene direkte oder indirekte Schäden leistet.
■ Falls ein Stromausfall auftritt
• Der normal oder mit Timer aufgenommene Inhalt wird
beeinträchtigt, falls ein Stromausfall auftritt.
• Der wiedergegebene Inhalt kann beschädigt werden.
■ Für wichtige Aufnahmen
• Falls die Festplatte versagt, kann der auf der Festplatte
aufgezeichnete Inhalt verloren gehen. Wenn Sie Inhalte
dauerhaft sichern möchten, empfehlen wir, die Inhalte
zu einer DVD-RW oder DVD-R zu kopieren oder zu
verschieben.
HINWEIS
• Falls eine Meldung mit dem Hinweis auf einen
Festplattenfehler (z.B. „FESTPLATTENFEHLER.KEINE
BEDIENUNG MÖGLICH“) angezeigt wird und die
Festplatte ausgefallen ist, können Sie die Festplatte nicht
selbst auswechseln. Falls Sie den Recorder zerlegen,
wird die Garantie ungültig. Außerdem ist eine Wiedergewinnung von Daten unmöglich. Wenn Wiedergabe
möglich ist, überspielen Sie den aufgezeichneten Inhalt
auf eine DVD-RW/R-Disc, und wenden Sie sich an die
nächste von Sharp zugelassene Kundendienststelle.
Festplattenbetrieb
(Aufnahme/Wiedergabe/
Zeitversetzte Aufnahme)
• Falls der Recorder an einem kalten Ort benutzt wird (ein
Ort mit niedriger Temperatur), gestattet das Laufwerk nur
Live-Wiedergabe nach dem Einschalten, bis die Festplatte betriebsbereit ist. Während dieser Zeit gestattet der
Recorder kein Zeitversetzte Wiedergabe, keine Aufnahme
und keine Anzeige der Aufnahmelisten oder Wiedergabe
von Programmen. Bitte warten Sie, bis die Festplatte
betriebsbereit ist.
Initialisierung
• Durch die Initialisierung werden alle auf der Festplatte
aufgezeichneten Videodaten gelöscht. Überspielen Sie
daher wichtige Aufnahmen auf DVD-RW/R-Discs vor der
Initialisierung.
CPRM (Kopiersteuerungs)Funktion
• CPRM (Content Protection for Recordable
Media(Kopierschutzrechte für Aufnahmegeräte))
verwaltet den Urheberrechtsschutz für den
aufgezeichneten Inhalt.
• Es gibt 3 Arten von Kopiersteuersignalen: „Beliebiges
Kopieren“, „Einmaliges Kopieren“ und „Kopiersperre“.
Programme mit „Kopiersperre“ können nicht
aufgezeichnet werden.
Wenn ein Programm des Typs „Einmaliges Kopieren“ von
der Festplatte auf eine DVD-RW überspielt wird, wird das
Videomaterial nicht kopiert, sondern vielmehr von der
Festplatte zur DVD-RW verschoben (d. h. der auf der
Festplatte aufgezeichnete Inhalt wird gelöscht).
• Programme des Typs „Einmaliges Kopieren“, die auf eine
DVD-RW-Disc aufgezeichnet wurden, können nicht auf
die Festplatte überspielt werden.
9
HR480S_D-001-014
9
2005.3.23, 11:01 AM
D
Hinweise zu DVDs
Kurzanweisung zur Wahl der
Discs
Nachfolgend finden Sie eine Kurzanweisung für die Art der
Discs, die mit diesem Recorder verwendet/nicht verwendet
werden können. Jede Disc weist ein entsprechendes
Aufnahmeformat auf. Außerdem gibt es auch einige
Einschränkungen. Ausführliche und genaue Informationen
finden Sie in den Erklärungen auf Seite 10 und 11.
■ Wiedergabe und Aufnahme sind möglich
DVD-RW
DVD-R
■ Nur für die Wiedergabe (keine Aufnahme ist möglich)
DVD Video (nur mit dem Regionalcode „2“ und „All“)
DVD+RW/DVD+R (nur finalisierte Disc)
DVD-RAM (aus der Kassette nehmen)
Video CD
Audio CD
CD-RW/CD-R
■ Weder Wiedergabe noch Aufnahme sind möglich
CDG, Photo CD, CD-ROM, CD-TEXT, SVCD, SACD, PD,
CDV, DVD-ROM, DVD-Audio,CD-DivX
Mit diesem Recorder
verwendbare Disctypen
• Da dieser Recorder mit dem PAL-Format kompatibel ist,
verwenden Sie Discs mit der Aufschrift „PAL“ auf der Disc
oder der Hülle.
NTSC- und PAL-60-Signale können nicht aufgezeichnet
werden.
(Der Bildschirm wird schwarz, wenn NTSC- oder PAL-60Signale in den externen Eingang eingegeben werden.)
• Die folgenden Discs können mit diesem Recorder abgespielt und
bespielt werden. Verwenden Sie keinen 8-cm-Adapter (für CDs).
• Verwenden Sie Discs, die mit den unten angegebenen
Normen kompatibel sind, welche anhand der folgenden
Logos auf dem Disc-Etikett erkennbar sind. Eine einwandfreie
Wiedergabe von Discs, die nicht diesen Normen entsprechen, kann nicht garantiert werden. Darüber hinaus kann
keine einwandfreie Bild- oder Tonqualität garantiert werden,
selbst wenn solche Discs abspielbar sind.
Discs für Aufnahme und Wiedergabe
Disctyp
DVD-RW
DVD-R
4.7
D
•Ver.1.0
•Ver.1.1
•Ver.1.1
(CPRMkompatibel)*1
•Ver.1.1/2x
(CPRMkompatibel)*1
•Ver.1.2/4x
(CPRMkompatibel)*1
•Ver.2.0
•Ver.2.0/4x*2
•Ver.2.0/8x*2
Aufnahmeformat
Inhalt
VR-Modus
VR-Modus
Videomodus
Discgröße
12 cm (5"),
einseitige/
doppelseitige,
einschichtige
Disc
Audio + Video
(Film)
Videomodus
*1
Sendungen des Typs „Einmaliges Kopieren“ und andere
Programme, die nur einmal aufgenommen werden können,
sind aufnehmbar.
*2
Im Echtzeitbetrieb erreicht dieser Recorder nicht immer
die Höchstgeschwindigkeit.
Discs für Wiedergabe (nur Wiedergabe)
Disctyp
Aufnahmeformat
DVD Video Regionalcode Videomodus
10
Discgröße
12 cm (5")
8 cm (3")
VR-Modus
Videomodus
Videomodus
(nur finalisierte
Disc)
VR-Modus
Audio + Video
(Film)
Audio + Video
(Film)
8 cm (3")
Audio + Video
(Film)
12 cm (5")
Video CD
Audio + Video
(Film)
Audio CD *3
Audio CD
(CD-DA)
Audio
CD-RW/CD-R
Audio CD
(CD-DA)
Audio
2
ALL
DVD-RW/DVD-R
DVD+RW/DVD+R
DVD-RAM
(Die Disc aus 4.7/9.6 GB
der Kassette Ver. 2.0
nehmen)
Video CD
12 cm (5")
12 cm (5")
8 cm (3")
MP3 Datei
WMA Datei
JPEG
Video CD
*3
Standbild
(JPEDG-Datei)
Audio + Video
(Film)
Dieser Recorder ist voraussetzungsgemäß so ausgelegt,
dass nur Audio-CDs wiedergegeben werden können, die
den CD-(Compact Disc)-Normen entsprechen. CDs, die ein
Signal zum Schutz von Urheberrechten enthalten (Kopierschutzsignal), können u.U. nicht mit diesem Recorder
abgespielt werden.
• DVD-Video-Player und Discs weisen Regionalcodes auf,
welche die Regionen vorschreiben, in denen eine Disc
abgespielt werden kann. Der Regionalcode für dieses
Produkt ist 2. (Discs mit der Markierung ALL können in jedem
Player abgespielt werden.)
• DVD Video-Operationen und -Funktionen können von den
Erläuterungen in dieser Anleitung abweichen, und manche
Operationen können aufgrund der Einstellung des DiscHerstellers gesperrt sein.
• Falls ein Menübildschirm oder Bedienungsanweisungen
während der Wiedergabe einer Disc angezeigt werden,
folgen Sie dem angezeigten Bedienungsverfahren.
• Die Audiokomponente einer DVD-Videodisc, die bei
96 kHz (LPCM) aufgezeichnet wurde, wird während der
Wiedergabe als Ton mit 48 kHz wiedergegeben.
• Dieser Recorder entspricht dem PAL-Farbsystem. Sie
können auch mit dem NTSC-System aufgenommene
Discs auf einem Fernsehgerät des PAL-Systems
abspielen. (Dieser Recorder gibt kein NTSC-Signal,
sondern nur ein PAL-Signal aus.)
HINWEIS
• Einige der Discs in den obigen Tabellen können in
Abhängigkeit von der Disc unter Umständen nicht
abgespielt werden.
10
HR480S_D-001-014
Inhalt
Audio + Video
(Film)
2005.3.23, 11:01 AM
Hinweise zu DVDs
Discs, die nicht mit diesem
Recorder verwendbar sind
■ Die folgenden Discs sind mit diesem Recorder nicht
abspielbar oder werden nicht richtig wiedergegeben. Falls
eine solche Disc versehentlich wiedergegeben wird, können
die Lautsprecher durch laute Tonsignale beschädigt werden.
Versuchen Sie niemals, solche Discs abzuspielen.
CDG, Photo CD, CD-ROM, CD-TEXT, SVCD, SACD, PD,
CDV, CVD, DVD-ROM, DVD-Audio,CD-DivX
■ Discs mit ungewöhnlicher Form können nicht abgespielt
werden.
• Discs mit ungewöhnlicher Form (herzförmige oder sechseckige Discs usw.) können nicht verwendet werden. Die Verwendung solcher Discs verursacht einen Fehler.
■ Die folgenden DVD-Video-Discs können nicht abgespielt
werden.
• Discs, die nicht den Regionalcode „2“ oder „ALL“
aufweisen (Discs, die außerhalb des autorisierten
Marktbereichs verkauft werden). *4
• Illegal hergestellte Discs.
• Für kommerzielle Zwecke aufgenommene Discs.
*4
Der Regionalcode für dieses Produkt ist 2.
■ Die folgenden DVD-RW/R-, DVD+RW/R- und DVDRAM-Discs können nicht abgespielt werden.
• Discs, auf denen keine Daten aufgezeichnet sind,
können nicht abgespielt werden.
• Discs können je nach dem für die Aufzeichnung
verwendeten Recorder nicht abgespielt werden.
■ Die folgenden Audio-CD-Discs können nicht abgespielt
werden.
• Discs, die ein Signal zum Schutz von Urheberrechten
enthalten (Kopierschutzsignal), können u.U. nicht mit
diesem Recorder abgespielt werden.
• Dieser Recorder ist voraussetzungsgemäß so ausgelegt,
dass nur Audio-CDs wiedergegeben werden können, die
den CD-(Compact Disc)-Normen entsprechen.
■ Die folgenden CD-RW/R-Discs können nicht abgespielt
werden.
• Discs, auf denen keine Daten aufgezeichnet sind, können
nicht abgespielt werden.
• Nicht finalisierte Discs können nicht abgespielt werden.
• Discs, die in einem anderen Format als eine Video-CD/
Audio-CD und dem JPEG/MP3/WMA-Dateiformat*5
aufgezeichnet sind, können nicht abgespielt werden.
• Discs können je nach ihrem Aufnahmezustand oder dem
Zustand der Disc selbst eventuell nicht abgespielt werden.
• Discs können je nach ihrer Kompatibilität mit diesem
Recorder oder dem für die Aufnahme verwendeten
Recorder nicht abspielbar sein.
*5
Das MP3-Dateiformat
MP3-Dateien sind Audiodaten, die im Dateiformat
MPEG1 Audio Layer 3 komprimiert wurden. MP3-Dateien
weisen die Erweiterung „.mp3“ auf. (Manche Dateien mit
der Erweiterung „.mp3“ oder Dateien, die nicht im MP3Format aufgenommen wurden, erzeugen Rauschen und
können nicht wiedergegeben werden.)
Æ Wiedergabe von MP3-Discs
• Die MP3-Dateien werden nicht in der Reihenfolge der
Aufnahme wiedergegeben.
• Die maximale Anzahl der erkennbaren Schichten,
Dateien und Ordner inbegriffen, ist 8.
• Manche Multi-Session-Discs können nicht abgespielt
werden.
• Es ist empfehlenswert, Daten mit niedriger Geschwindigkeit aufzunehmen, weil mit hoher Geschwindigkeit
aufgenommene Daten Rauschen erzeugen können
und u.U. nicht abspielbar sind.
• Je mehr Ordner vorhanden sind, desto länger ist die
Lesezeit.
• Je nach der Komplexität des Ordnerbaums kann das
Lesen von MP3-Dateien längere Zeit in Anspruch
nehmen.
• Ordner- und Track-(Datei-)namen sind auf 8 Zeichen
begrenzt. Ordner- und Track-(Datei-)namen, die länger
als 8 Zeichen sind, werden abgekürzt. (Bestimmte
Buchstaben oder Sonderzeichen in Ordner- oder
Titelnamen werden u.U. nicht angezeigt.)
• Während der Wiedergabe von MP3-Dateien wird die
Spielzeit u.U. nicht korrekt angezeigt.
Æ Die folgenden Dateien können nicht mit diesem
Recorder wiedergegeben werden.
• Discs, die mehr als 256 Ordner oder 999 Dateien
aufweisen.
• Wenn eine Disc sowohl Daten im Audio-CD-Format als
auch MP3-Dateien enthält. (Solche Discs werden als
Audio-CD erkannt, und nur die Tracks im Audio-CDFormat werden wiedergegeben.)
*5
Über das JPEG-Dateiformat
JPEG ist eine Art Dateiformat zum Speichern von
Standbildern (Fotos, Abbildungen usw.). Dieser Recorder ermöglicht die Wiedergabe von Standbildern im
JPEG-Format (maximal 2 MB; im Allgemeinen einer
Auflösung von 3 Megapixeln entsprechend). Selbst
wenn die Datei mit einer höheren Auflösung als 3
Megapixeln verwendet wird, kann sie wiedergegeben
werden, wenn Sie weniger als 2 MB groß ist.
Æ Nicht kompatible Dateiformate
• Standbilder in anderen Formaten als JPEG (wie etwa
TIFF) können nicht wiedergegeben werden.
• Es kann Dateien geben, die nicht wiedergegeben
werden können, selbst wenn sie das JPEG-Format
aufweisen.
• Fortlaufende JPEG-Dateien können nicht
wiedergegeben werden.
• Bewegtbild- und Audiodateien sowie JPEGBewegtbilddateien können nicht wiedergegeben
werden, selbst wenn sie das JPEG-Format aufweisen.
Æ Andere Dateien, die nicht wiedergegeben werden
können
• JPEG-Dateien, die größer als 2 MB sind, können nicht
wiedergegeben werden.
• Dateien, deren Name länger als 8 Schriftzeichen ist,
werden nicht erkannt.
11
HR480S_D-001-014
11
2005.3.23, 11:01 AM
D
Hinweise zu DVDs
• Einige Standbilder, die Sie erstellt, retuschiert, kopiert
oder sonst irgendwie bearbeitet haben, können ggf.
nicht wiedergegeben werden.
Æ Bei der Wiedergabe von Dateien können eins oder
mehrere der folgenden Symptome auftreten.
• Je nach der Anzahl der Ordner und Dateien sowie der
entsprechenden Datenmenge kann es eine Weile
dauern, bis die Dateiwiedergabe durchgeführt wird.
• Exif-Informationen werden nicht angezeigt.
• Standbilder mit einer anderen Größe als 720 x 480
Bildpunkten und ganze Vielfache dieser Größe können
an den Kanten einen schwarzen Rand aufweisen.
Æ Bei Verwendung des Geräts für die Wiedergabe
einer CD-RW/R-Disc, auf der Standbilder
gespeichert (aufgenommen) sind.
• Bei CD-RW/R-Discs, auf denen sowohl Standbilder als
auch Musik und Filme aufgezeichnet sind, können Sie
nur die Standbilder wiedergeben. Es kann aber auch
vorkommen, dass derartige Discs überhaupt nicht
wiedergegeben werden können.
• Dieses Gerät kann bis zu 256 Ordner erkennen, die in
bis zu 8 hierarchischen Ebenen angeordnet sind. Die
maximale Anzahl der erkannten Dateien beträgt 4.096.
• Multisession-Discs können nicht abgespielt werden.
• Unter Umständen ist es möglich, dass einige
Standbilder, die sie mit Hilfe von
Bildverarbeitungssoftware verarbeitet haben (gedreht
oder durch Überschreiben anderer Bilder
gespeichert) oder die Sie vom Internet oder einer EMail importiert haben, nicht wiedergegeben werden
können.
• Andere als die für die Bilddateinamen verwendeten
Schriftzeichen in Zwischengröße können durch ein
Sternchen (*) oder eine Leerstelle im Display
angezeigt werden, wobei es aber auch vorkommen
kann, dass die Datei überhaupt nicht wiedergegeben
werken kann, selbst wenn der Dateiname nur aus 8
oder weniger Schriftzeichen besteht.
*5
Über das WMA-Dateiformat
WMA ist ein Dateikomprimierungsformat der Microsoft
Corporation. „WMA-Dateien“ weisen die Erweiterung
„.wma“ auf. (Manche Dateien mit der Erweiterung „.wma“
oder Dateien, die nicht im WMA-Format aufgenommen
wurden, erzeugen Rauschen und können nicht
wiedergegeben werden.)
Æ Wiedergabe von WMA-Discs
• Die WMA-Dateien werden nicht in der Reihenfolge der
Aufnahme wiedergegeben.
• Die maximale Anzahl der erkennbaren Schichten,
Dateien und Ordner inbegriffen, ist 8.
• Manche Multi-Session-Discs können nicht abgespielt
werden.
• Es ist empfehlenswert, Daten mit niedriger Geschwindigkeit aufzunehmen, weil mit hoher Geschwindigkeit
aufgenommene Daten Rauschen erzeugen können
und u.U. nicht abspielbar sind.
• Je mehr Ordner vorhanden sind, desto länger ist die
Lesezeit.
• Je nach der Komplexität des Ordnerbaums kann das
Lesen von WMA-Dateien längere Zeit in Anspruch
nehmen.
• Ordner- und Track-(Datei-)namen sind auf 8 Zeichen
begrenzt. Ordner- und Track-(Datei-)namen, die länger
als 8 Zeichen sind, werden abgekürzt. (Bestimmte
Buchstaben oder Sonderzeichen in Ordner- oder
Titelnamen werden u.U. nicht angezeigt.)
D
• Während der Wiedergabe von WMA-Dateien wird die
Spielzeit u.U. nicht korrekt angezeigt.
Æ Die folgenden Dateien können nicht mit diesem
Recorder wiedergegeben werden.
• Discs, die mehr als 256 Ordner oder 999 Dateien
aufweisen.
• Wenn eine Disc sowohl Daten im Audio-CD-Format als
auch WMA-Dateien enthält. (Solche Discs werden als
Audio-CD erkannt, und nur die Tracks im Audio-CDFormat werden wiedergegeben.)
Disctypen für Aufnahme
• DVD-RW- und DVD-R-Discs können mit diesem Recorder
bespielt werden. Das verfügbare Aufnahmeformat hängt
von der Disc-Version und dem Disctyp ab.
• Verwenden Sie nur Discs, die die Aufschrift „Für Video“,
„Für allgemeine Zwecke“ oder „Für Aufnahme“ auf der
Disc oder dem Disc-Jacket tragen, für die Aufnahme und
Wiedergabe mit diesem Recorder.
Disctyp
Aufnahmeformat
VR-Modus Videomodus
DVD-RW Ver.1.1
DVD-RW Ver.1.1
(CPRM)
DVD-RW Ver.1.1/2x
(CPRM)
DVD-RW Ver.1.2/4x
(CPRM)
DVD-R Ver.2.0
DVD-R Ver.2.0/4x
DVD-R Ver.2.0/8x
12
×
—
×
DVD-RW-Discs
• DVD-RW-Discs sind in Ver.1.1, Ver.1.1 (CPRMkompatibel), Ver.1.1/2x (CPRM-kompatibel) oder
Ver.1.2/2-4x (CPRM-kompatibel) erhältlich.
• Wenn eine Disc im VR-Modus bespielt wurde, kann
sie mehrfach bespielt und gelöscht werden. Durch
Löschen von Daten kann auch die Aufnahmezeit
verlängert werden.
• Wenn eine Disc im Videomodus bespielt wurde, ist
eine zusätzliche Aufnahme möglich, bis die Disc voll
ist. Die Aufnahmezeit verlängert sich nicht *6, selbst
wenn Titel gelöscht werden, aber durch eine
Initialisierung (siehe die Seiten 15 und 96) wird die
volle Aufnahmezeit wiederhergestellt.
*6
Die Aufnahmezeit kann nur durch Löschen des
letzten Titels verlängert werden (nach der
Finalisierung einer Disc können keine Titel mehr
gelöscht werden).
DVD-R-Discs
• DVD-R-Discs können nur im Videomodus bespielt
werden.
• Obwohl zusätzliche Aufnahmen gemacht werden
können, bis die Disc voll ist, vergrößert sich der DiscSpeicherplatz selbst durch Löschen von Titeln nicht
(weil Löschen hier nur das Unsichtbarmachen der
Titel bedeutet).
• Solche Discs können zwar nach der Finalisierung mit
anderen DVD-Playern abgespielt werden, aber sie
sind danach nicht mehr bespielbar oder löschbar.
• Nachträgliches Bespielen und Bearbeiten von Discs
mit diesem Recorder ist nur bis zu ihrer Finalisierung
möglich.
12
HR480S_D-001-014
×
2005.3.23, 11:01 AM
Hinweise zu DVDs
Aufnahmeformate
• Dieser Recorder verfügt über zwei Aufnahmeformate: den
VR-Modus und den Videomodus.
• Das verfügbare Aufnahmeformat hängt von der jeweiligen
Disc ab. Nehmen Sie auf den Abschnitt „Disctypen für
Aufnahme“ (Seite 12) Bezug.
• Aufnahmen im VR-Modus und Videomodus können nicht
auf einer Disc gemischt werden.
VR-(Video Recording)-Modus
Der VR-Modus ist das grundlegende DVD-RWAufnahmeformat und gestattet die Ausnutzung der
verschiedenen Bearbeitungsfunktionen, die mit diesem
Recorder verfügbar sind.
• Wenn eine Disc im VR-Modus bespielt wurde, kann sie
mehrfach bespielt und gelöscht werden. Durch Löschen
von Daten kann auch die Aufnahmezeit verlängert
werden.
• Bespielte Discs können nur mit DVD-Playern abgespielt
werden, die mit DVD-RW kompatibel sind *7.
• Programme des Typs „Einmaliges Kopieren“ können
ebenfalls aufgezeichnet werden*8.
*7
*8
• Obwohl es Fälle gibt, in denen die Disc finalisiert
werden muss, kann die Disc nach der Finalisierung
wieder bespielt und gelöscht werden.
• DVD-RW-kompatible DVD-Player tragen das folgende
Zeichen.
DVD-Player mit diesem Zeichen sind in der Lage, mit
einem DVD-Recorder im VR-Modus bespielte DVDRW-Discs wiederzugeben.
Bei Verwendung einer DVD-RW-Disc Ver. 1.1/1.2 (CPRMkompatibel). Aufgezeichnete Programme können nicht
mit anderen DVD-Playern (einschließlich DVD-RWPlayern) oder DVD-Recordern wiedergegeben werden,
die nicht mit CPRM kompatibel sind.
Videomodus
Dieses Aufnahmeformat ist mit handelsüblichen DVDPlayern und DVD-ROM-Laufwerken kompatibel.
• Im Videomodus bespielte Discs können nicht wiederholt
bespielt oder überschrieben werden.
• Wenn im Videomodus aufgenommen wird, können Discs
nur mit diesem Recorder wiedergegeben, nachträglich
bespielt und bearbeitet werden, bis sie finalisiert werden.
Die Bearbeitungsfunktionen sind begrenzt.
• Im Videomodus bespielte Discs können mit anderen
DVD-Playern abgespielt werden, sofern sie nach der
Aufnahme finalisiert werden. (Dies garantiert jedoch
nicht, dass diese Discs auf allen DVD-Playern abspielbar
sind.)
• Aufnahmen auf DVD-RW/R-Discs im Videomodus
erfolgen nach einem neuen Standard, der im Jahr 2000
vom DVD-Forum angenommen wurde, und die Kompatibilität mit diesem Standard liegt im Ermessen des
jeweiligen DVD-Player-Herstellers. Folglich gibt es einige
DVD-Player und DVD-ROM-Laufwerke, die nicht in der
Lage sind, DVD-RW/R-Discs abzuspielen. (Wenden Sie
sich an den Hersteller Ihres Geräts, um zu bestimmen, ob
das Gerät für die Wiedergabe geeignet ist.)
• Programme des Typs „Einmaliges Kopieren“ können nicht
aufgezeichnet werden.
• Wenn ein mehrsprachiges Programm aufgezeichnet wird,
wird nur der Ton des gewählten linken oder rechten
Kanals aufgezeichnet.
Aufnahmezeit
• Der verwendbare Aufnahmemodus hängt vom jeweiligen
Aufnahmeformat ab. Die verwendbaren Aufnahmemodi
sind aus der nachstehenden Tabelle ersichtlich. Die
Aufnahmedauer basiert auf der Aufnahmezeit bei
Verwendung einer 4,7-GB-Disc.
AufnahAufnahmedauer
memodus
XP
Etwa 60 Minuten
SP
Etwa 120 Minuten
LP
Etwa 240 Minuten
EP
Etwa 360 Minuten
Beschreibung
Wenn Sie hochwertige Aufnahmen
machen wollen.
Dies ist der Standard-Aufnahmemodus.
Wenn Sie längere Aufnahmen mit
etwas schlechterer Bildqualität
machen wollen.
Wenn Sie Priorität auf die
Aufnahmezeit legen wollen.
• Da die Aufnahmekapazität je nach dem aufgenommenen
Material unterschiedlich ist, kann es vorkommen, dass
nach dem Abschluss einer Aufnahme viel mehr
Speicherplatz auf der Disc übrig ist.
• Angaben zu den Aufnahmezeiten bei Verwendung des
Aufnahmemodus „MN“ (manuell) finden Sie auf Seite 43.
• Da die Aufnahme auf DVD, mit Ausnahme einiger
Aufnahmemodi, mit VBR (variable Bitrate, siehe den
Abschnitt über VBR-Regelung auf Seite 126) erfolgt,
schwankt die Aufnahmezeit je nach dem aufzunehmenden Material.
• Bei der Aufzeichnung von Material mit schlechter Bildqualität,
z.B. von Fernsehsendungen bei schlechtem Empfang, kann die
Aufnahmedauer kürzer als oben angegeben sein.
• Dies garantiert nicht die Länge der Aufnahmezeit. Die
tatsächliche Aufnahmezeit kann, abhängig von der Bildqualität
und anderen Aspekten, kürzer als oben angegeben sein.
• Die Summe aus Aufnahmezeit und Restzeit stimmt u.U. nicht immer
mit der Aufnahmedauer des jeweiligen Aufnahmemodus überein.
• Bei Szenen, die schnelle Bewegungen enthalten, können
aufgrund der Eigenschaften des digitalen Bildkomprimierungsverfahrens blockähnliche Bilder besonders auffällig werden.
Disc-Restzeit
Æ VR-Modus
• Zusätzliche Aufnahmen sind durchführbar, solange
noch Platz auf der Disc vorhanden ist. (Zusätzliche
Aufnahmen sind auch nach der Finalisierung der Disc
noch durchführbar.)
• Durch Löschen unnötiger Aufnahmen kann die
Restzeit der Disc verlängert werden. (Die Disc kann
auch nach der Finalisierung gelöscht werden.)
• Wenn eine Playliste (siehe Seite 88) erstellt wird, nimmt
der Disc-Speicherplatz nicht zu, selbst wenn Teile von
Titeln oder Titel aus der Playliste gelöscht werden.
Æ Videomodus
• Zusätzliche Aufnahmen sind mit diesem Recorder
durchführbar, sofern noch Speicherplatz auf der Disc
vorhanden ist, bis die Disc finalisiert wird.
• Falls Sie auf eine DVD-RW-Disc aufnehmen, nimmt die
Aufnahmedauer zu, wenn Sie den zuletzt aufgezeichneten Titel löschen, sofern Sie die DVD-RW-Disc nicht
finalisieren.
• Falls Sie auf eine DVD-R-Disc aufnehmen, nimmt die
Aufnahmedauer nicht zu, selbst wenn Sie Titel löschen
(siehe Seite 95).
(Die Löschfunktion bewirkt lediglich ein Verstecken des
Titels, kein tatsächliches Löschen.)
13
HR480S_D-001-014
13
2005.3.23, 11:01 AM
D
Hinweise zu DVDs
Verwendung der geeigneten Disc
Wählen Sie Disc und Aufnahmeformat dem Zweck
der Aufnahme gemäß aus. Nehmen Sie dazu die
nachstehende Tabelle zu Hilfe.
Zweck
• Wenn Sie eine bespielte
Disc mit einem DVDPlayer oder einem mit
DVD Video kompatiblen
PC wiedergeben wollen
• Wenn Sie eine Disc
wiederholt bespielen
und löschen wollen
Verwendete Disc
Bespielbare
DVD-RW-Disc
Ver.1.1, Ver.1.1
(CPRMkompatibel),
Ver.1.1/2x
(CPRMkompatibel)
oder Ver.1.2/4x
(CPRMkompatibel)
Aufnahmeformat
Aufnahme im
Videomodus
+
Finalisierung
• Wenn Sie eine mit
diesem Recorder
bespielte Disc bearbeiten wollen
• Wenn Sie die Disc auf
einem DVD-RWkompatiblen Player mit
dem folgenden Zeichen
abspielen wollen
Bespielbare
DVD-RW-Disc
Ver.1.1, Ver.1.1
(CPRMkompatibel),
Ver.1.1/2x
(CPRMkompatibel)
oder Ver.1.2/4x
(CPRMkompatibel)
Aufnahme im
VR-Modus
+
(Finalisierung)
Bespielbare
DVD-RW-Disc
Ver.1.1
(CPRMkompatibel),
Ver.1.1/2x
(CPRMkompatibel)
oder Ver.1.2/4x
(CPRMkompatibel)
Aufnahme im
VR-Modus
Bespielbare
DVD-R-Disc
Ver.2.0,
Ver.2.0/4x oder
Ver.2.0/8x
Aufnahme im
Videomodus
+
Finalisierung
• Wenn Sie eine Disc
wiederholt bespielen
und löschen wollen
• Wenn Sie eine
Satellitensendung usw.
des Typs „Einmaliges
Kopieren“ aufnehmen
wollen
•Wenn Sie eine bespielte
Disc mit einem DVDPlayer oder einem mit
DVD Video kompatiblen
PC wiedergeben wollen
• Wenn Sie eine bespielte
Disc nicht überschreiben wollen (d.h. Sie
wollen eine dauerhafte
Aufnahme machen bzw.
die Aufnahme nicht
mehr löschen)
D
Nicht aufnehmbares Material
Æ Dieser Recorder ist mit einer Kopierschutzfunktion
ausgestattet, die verhindert, dass Video-Software oder
Sendungen aufgenommen werden, die ein
Kopierschutzsignal gemäß den Urheberrechten usw.
enthalten.
Beispiel:
• DVD-Videos
• PPV-(Pay-per-View)-Sendungen
Æ Falls das Bildsignal, das von einem an die externen
Eingangsbuchsen (LINE 1, LINE 2, LINE IN 3 oder DV
IN*) dieses Recorders angeschlossenen Gerät zugeführt
wird, ein Kopierschutzsignal enthält, erfolgt keine
korrekte Bildwiedergabe.
Beispiel:
• Die Bildwiedergabe erfolgt nicht mit der korrekten
Helligkeit
• Falsche Ausgabe der Bildgröße und anderer Daten
Schließen Sie solche Geräte ohne Umweg über diesen
Recorder direkt an Ihr Fernsehgerät an.
* Nur der DV-HR480S/DV-HR450S ist mit der Buchse DV
IN ausgestattet.
Æ Für den Fall, dass ein Kopierschutzsignal mitten in einem
Videoquellenmaterial enthalten ist, wird die Aufnahme an
diesem Punkt angehalten. Die Aufnahme wird
fortgesetzt, wenn kein Kopierschutzsignal mehr
vorhanden ist, während der Teil, in dem das
Kopierschutzsignal vorhanden ist, nicht aufgenommen
wird.
4.7
14
HR480S_D-001-014
14
2005.3.23, 11:01 AM
Initialisierung und Finalisierung
Initialisierung (Formatierung)
Wenn DVD-RW-Discs im Videomodus verwendet werden sollen, ist eine Initialisierung erforderlich. (Einzelheiten
über die Initialisierung auf Seite 96.)
Wenn eine unbenutzte DVD-RW-Disc sofort nach dem Erwerb in den Recorder eingelegt wird, beginnt der Recorder
automatisch mit der Initialisierung der Disc im VR-Modus. Die Einstellungen können auch geändert werden, so dass die
Discs im Videomodus initialisiert werden („AUT-DVD-INITIALIS.“ auf Seite 105).
Bei Verwendung einer DVD-RW-Disc im Videomodus, ohne die Einstellung zu ändern, initialisieren Sie die Disc im
Videomodus, nachdem Sie sie zuerst im VR-Modus initialisiert haben (Seite 96).
• Die Initialisierung löscht den gesamten Inhalt der Disc.
• Es dauert ungefähr eine bis eineinhalb Minuten, bis die Initialisierung abgeschlossen ist.
Einrichten von Discs für die Wiedergabe auf anderen DVD-Playern (Finalisierung)
Im Videomodus bespielte Discs müssen immer finalisiert werden, damit sie auf einem anderen DVD-Player
abgespielt werden können. (Einzelheiten über die Finalisierung auf Seite 96.)
Finalisieren Sie vollständig bespielte Discs, damit sie auf einem anderen DVD-Player oder einem mit DVD Video kompatiblen
PC abgespielt werden können. Nicht finalisierte Discs können u.U. nicht auf anderen DVD-Playern oder mit DVD Video
kompatiblen PCs abgespielt werden. (Dies garantiert jedoch nicht, dass finalisierte Discs auf allen DVD-Playern oder mit
DVD Video kompatiblen PCs abgespielt werden können.)
• Die Finalisierung einer DVD-R-Disc unterbindet jedes weitere Bespielen und Bearbeiten der Disc.
• Obwohl DVD-RW-Discs durch Initialisierung neu bespielt werden können, selbst nachdem sie im Videomodus bespielt und
finalisiert worden sind, werden alle zuvor aufgezeichneten Inhalte gelöscht.
• Eine Finalisierung ist notwendig, falls eine im VR-Modus bespielte Disc nicht mit einem DVD-RW-kompatiblen Player abgespielt
werden kann. (Im VR-Modus formatierte Discs können selbst nach einer Finalisierung bespielt und bearbeitet werden.)
• Die Finalisierung kann je nachdem nur wenige Minuten oder bis zu einer Stunde dauern. (Die Verarbeitung dauert länger,
wenn noch beträchtlich viel freier Platz auf der Disc vorhanden ist.)
Die folgenden Operationen können eine Funktionsstörung verursachen.
• Die Benutzung von Discs, die auf diesem Recorder bespielt oder bearbeitet wurden, auf einem DVD-Recorder oder PCDVD-Laufwerk eines anderen Herstellers.
• Die erneute Benutzung der Discs in der obigen Situation mit diesem Recorder.
• Verwendung von Discs, die mit einem DVD-Recorder oder dem PC DVD-Laufwerk eines anderen Herstellers als Sharp
bespielt oder bearbeitet wurden.
Informationen zum Disc-Inhalt
Titel, Kapitel und Track
• DVDs sind in „Titel“ und „Kapitel“ unterteilt. Wenn eine
Beispiel 1: DVD
Disc mehr als einen Film enthält, stellt jeder Film einen
getrennten „Titel“ dar. Dagegen stellen „Kapitel“ Untereinheiten von Titeln dar. (Siehe Beispiel 1.)
• Video-CDs und Audio-CDs sind in „Tracks“ unterteilt.
Titel 2
Titel 1
Einen „Track“ kann man sich als ein Musikstück auf einer
Audio-CD vorstellen. (Siehe Beispiel 2.)
Kapitel 1
Kapitel 2
Kapitel 3
Kapitel 1
Kapitel 2
Aufnehmen auf eine DVD-RW/R-Disc
• Eine Aufnahme wird als ein Titel behandelt, und die
Kapitel werden alle 10 Minuten automatisch eingefügt.
Beispiel 2: Video-CD oder Audio-CD
Die folgenden Kapitelintervalle stehen zur Auswahl: 10
Minuten, 15 Minuten, 30 Minuten und Aus (Seite 104).
• Die einzelnen Titel, Kapitel und Tracks werden fortlaufend
Track 1
Track 2
Track 3
Track 4
Track 5
nummeriert. Auf manchen Discs sind Titel, Kapitel und
Tracks möglicherweise nicht nummeriert.
Aufnehmen auf eine DVD-RW-Disc im VR-Modus
• Wenn Sie die Aufnahme unterbrechen oder eine Szene mit der Schnittfunktion löschen, werden Kapitelmarkierungen
automatisch eingefügt. Sie können Kapitelmarkierungen auch an bestimmten Szenen einfügen (Seite 86).
Aufnehmen im Videomodus
• Das Einfügen von Kapitelmarkierungen an bestimmten Szenen ist nicht möglich.
15
HR480S_D-015-022
15
2005.3.23, 11:02 AM
D
Informationen zum Disc-Inhalt
Symbole auf der DVD Video-Disc-Hülle
Die Rückseite des Gehäuses einer im Handel erhältlichen
DVD enthält normalerweise verschiedene Informationen
zum Inhalt der Disc.
1
2
2
1. Englisch
2. Chinesisch
3
2
4
16:9 LB
1. Englisch
2. Chinesisch
5
123
456
2
z Audiotracks und Audioformate
DVD-Discs können bis zu 8 getrennte Tracks in
unterschiedlichen Sprachen enthalten. Der erste Track
in der Liste ist der Originaltrack.
Dieser Abschnitt beschreibt auch die gebräuchlichen
Soundtrack-Audioformate—Dolby Digital, DTS, MPEG usw.
Dolby Digital
Ein Tonsystem, das von Dolby Laboratories Inc.
entwickelt wurde, gibt dem Tonausgang das Ambiente
eines Kinos, wenn der Recorder an einen Dolby DigitalProzessor oder –Verstärker angeschlossen ist.
DTS
DTS ist ein von Digital Theater Systems für den Einsatz
in Kinos entwickeltes digitales Tonsystem. Dieses
System verwendet 6 Audiokanäle und liefert eine exakte
Klangfeldpositionierung und realistische Akustik. (Durch
den Anschluss eines DTS Digital Surround-Decoders
kommen Sie in den Genuss von DTS Digital SurroundKlang.)
Linear PCM
Linear PCM ist ein für Audio-CDs verwendetes Signalaufzeichnungsformat.
Der Ton auf Audio-CDs wird mit 44,1 kHz/16 Bit
aufgenommen. (Die Tonaufzeichnung auf DVD-Discs
erfolgt mit 48 kHz/16 Bit bis 96 kHz/24 Bit.)
MPEG
MPEG Audio verleiht der Audiowiedergabe die Atmosphäre eines Kinos, wenn der Recorder an einen MPEG
Audio 5.1-Kanal-Prozessor oder -Verstärker angeschlossen wird.
HINWEIS
• Dieser Recorder unterstützt 2-Kanal-(L/R)-Audio und
5.1ch-(Multikanal)-MPEG Audio 1/2 (nur wenn die
Buchse COAXIAL des Ausgangs DIGITAL AUDIO für
den Anschluss verwendet wird). Der Recorder
unterstützt nicht 7.1-Kanal MPEG Audio Version 2.0.
D
x Untertitelsprachen
Hier werden die Untertitelsprachen angegeben.
c Bildseitenverhältnis
Filme werden mit verschiedenen Bildschirmmodi
aufgenommen.
v Kamerawinkel
Manche DVD-Discs enthalten Szenen, die gleichzeitig
aus verschiedenen Blickwinkeln aufgenommen wurden
(die gleiche Szene wird von vorne, von links, von rechts
usw. aufgenommen).
b Regionalcode
Hier wird der Regionalcode (Nummer der Vertriebsregion) angegeben.
In dieser Anleitung verwendete
Symbole
HDD
...................... Kennzeichnet für die Festplatte
durchführbare Funktionen.
DVD-RW
DVD-RW ... Kennzeichnet für DVD-RW-Discs
VR MODE
VIDEO MODE
durchführbare Funktionen.
VR MODE:
• Zeigt an, dass die Funktion wirksam
ist, wenn im VR-Modus aufgenommen
oder eine im VR-Modus bespielte
Disc abgespielt wird.
VIDEO MODE:
• Zeigt an, dass die Funktion wirksam
ist, wenn im Videomodus aufgenommen oder eine im Videomodus
bespielte Disc abgespielt wird.
DVD-R ................... Kennzeichnet für DVD-R-Discs
durchführbare Funktionen.
DVD VIDEO .............. Kennzeichnet für DVD Video-Discs
durchführbare Funktionen.
VIDEO CD .................. Kennzeichnet für Video-CDs durchführbare Funktionen.
AUDIO CD .................. Kennzeichnet für Audio-CDs durchführbare Funktionen.
CD-R
.................. Zeigt an, dass diese Funktionen für
MP3
WMA
CD-R-Discs im MP3- und WMA-Format
durchgeführt werden können.
CD-RW .................. Zeigt an, dass diese Funktionen für
MP3
WMA
CD-RW-Discs im MP3- und WMAFormat durchgeführt werden können.
CD-R
.................. Zeigt an, dass diese Funktionen für
JPEG
CD-R-Discs im JPEG-Format
durchgeführt werden können.
CD-RW .................. Zeigt an, dass diese Funktionen für
JPEG
CD-RW-Discs im JPEG-Format
durchgeführt werden können.
16
HR480S_D-015-022
16
2005.3.23, 11:02 AM
Wichtige Informationen
Vorsichtsmaßnahmen für Discs
Discs vor Kratzern und Staub schützen
• DVD-RW- und DVD-R-Discs sind empfindlich für Staub,
Fingerabdrücke und besonders Kratzer. Wird eine Disc
verkratzt, ist sie möglicherweise nicht bespielbar, oder
wichtige aufgezeichnete Daten lassen sich u.U. nicht
wiedergeben. Behandeln Sie Discs mit Sorgfalt, und
bewahren Sie sie an einem sicheren Ort auf.
Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich
der Aufnahme
Æ Stets eine Probeaufnahme machen
• Machen Sie vor wichtigen Aufnahmen zuerst eine
Probeaufnahme mit einer DVD-RW-Disc, um festzustellen,
ob das Material korrekt aufgezeichnet wird oder nicht.
Æ Schadenersatz für misslungene Aufnahmen
• Falls aufgrund eines Problems mit diesem Recorder oder
einer Disc oder aufgrund eines externen Faktors (z. B.
Stromausfall, Feuchtigkeitskondensation usw.) eine
Aufnahme nicht möglich ist, leistet der Hersteller keinen
Schadenersatz für nicht aufgenommene Inhalte oder
beiläufige Schäden.
Korrekte Lagerung von Discs
Legen Sie die Disc in die Mitte der
Disc-Hülle, und lagern Sie Hülle
und Disc senkrecht.
Vermeiden Sie die Aufbewahrung
der Disc an Orten mit direkter
Sonneneinstrahlung, in der Nähe
von Heizkörpern oder Orten mit
hoher Luftfeuchtigkeit.
Lassen Sie Discs nicht fallen, und
setzen Sie sie keinen starken
Vibrationen oder Erschütterungen aus.
Vermeiden Sie die Lagerung von
Discs an Orten, die starkem
Staubniederschlag ausgesetzt oder
für Schimmelbildung anfällig sind.
Handhabungsvorschriften
• Falls die Oberfläche verschmutzt ist, wischen Sie sie mit
einem weichen, (nur mit Wasser) angefeuchteten Tuch
sachte ab. Wischen Sie Discs stets vom Mittelloch zum
Rand hin ab.
• Verwenden Sie keine Schallplatten-Reinigungssprays,
Benzin, Verdünner, Antistatikflüssigkeiten oder andere
Lösungsmittel.
• Vermeiden Sie eine Berührung der Oberfläche.
• Kleben Sie kein Papier oder Aufkleber auf die Disc.
• Falls die Abspielfläche einer Disc beschmutzt oder verkratzt
ist, beurteilt der Recorder die Disc möglicherweise als
inkompatibel und fährt die Disclade aus, oder er gibt die
Disc nicht korrekt wieder. Wischen Sie Schmutz auf der
Abspielfläche mit einem weichen Tuch ab.
Reinigen der Abtastlinse
• Verwenden Sie auf keinen Fall handelsübliche
Reinigungsdiscs. Der Gebrauch solcher Discs kann die
Linse beschädigen.
• Lassen Sie die Linse von der nächsten von Sharp
zugelassenen Kundendienststelle reinigen.
Warnung vor Kondensationsbildung
• Unter folgenden Bedingungen kann sich Kondensation
auf der Abtastlinse oder der Disc bilden:
• Unmittelbar nach dem Einschalten einer Heizung.
• In einem dampfigen oder sehr feuchten Raum.
• Wenn der Recorder plötzlich von einem kalten zu
einem warmen Ort gebracht wird.
Wenn sich Kondensation bildet:
Die Feuchtigkeit bereitet dem Recorder Schwierigkeiten, die Signale auf der Disc zu lesen, und verhindert
einwandfreien Betrieb des Recorders.
Zur Beseitigung von Kondensation:
Nehmen Sie die Disc heraus, und lassen Sie den
Recorder ausgeschaltet stehen, bis die Kondensation
verdunstet. Wird der Recorder bei vorhandener
Kondensation benutzt, kann es zu einer Funktionsstörung kommen.
Urheberrecht
• Audio-visuelles Material kann Urheberrechte umfassen, die
ohne Genehmigung des Eigentümers diese Urheberrechte
nicht aufgenommen werden dürfen. Siehe die
entsprechenden nationalen Gesetze.
• Dieses Produkt enthält Urheberrechtsschutztechnologie, die
durch Methodenansprüche bestimmter US-Patente und
andere Rechte auf geistiges Eigentum im Besitz der
Macrovision Corporation und anderer Rechteinhaber
geschützt ist. Die Benutzung dieser
Urheberrechtsschutztechnologie muss von der Macrovision
Corporation genehmigt werden und ist daher nur für den
Privatgebrauch und andere begrenzte Wiedergabezwecke
vorgesehen, wenn keine andere Bevollmächtigung durch die
Macrovision Corporation vorliegt. Reverse Engineering und
Zerlegung sind verboten.
Geräteansprüche der US-Patentnummern 4.631.603,
4.819.098, 4.907.093, 5.315.448 und 6.516.132 sind
nur für begrenzte Wiedergabezwecke lizenziert.
• GUIDE Plus+, SHOWVIEW, VIDEO Plus+, G-LINK sind (1)
eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen der, (2)
hergestellt unter Lizenz der und (3) Bestandteil
verschiedener internationaler Patente und
Patentanmeldungen im Eigentum oder lizensiert von,
Gemstar-TV Guide International, Inc. und/oder einer ihrer
Tochtergesellschaften.
• GEMSTAR-TV GUIDE INTERNATIONAL, INC. UND/ODER
EINE IHRER TOCHTERGESELLSCHAFTEN HAFTEN IN
KEINSTER WEISE FÜR DIE GENAUIGKEIT DER
PROGRAMMDATEN DES GUIDE PLUS+ SYSTEMS. AUCH
KANN GEMSTAR-TV GUIDE INTERNATIONAL, INC. UND/
ODER EINE IHRER TOCHTERGESELLSCHAFTEN IN
KEINSTER WEISE FÜR ENSTEHENDE
SCHADENSANSPRÜCHE AUS GEWINNVERLUSTEN,
GESCHÄFTSVERLUSTEN ODER ANDEREN SPEZIELLEN
ODER INDIREKTEN SCHÄDEN, DIE AUFGRUND DES GUIDE
PLUS+ SYSTEMS ENTSTANDEN SIND, HAFTBAR GEMACHT
WERDEN.
• Hergestellt unter Lizenz von Dolby Laboratories. „Dolby“ und
das Doppel-D-Symbol sind Warenzeichen von Dolby
Laboratories.
• „DTS“ und „DTS Digital Out“ sind Warenzeichen von Digital
Theater Systems, Inc.
• Bestimmte Audiofunktionen dieses Produkts sind unter Lizenz
von Desper Products, Inc. hergestellt. Spatializer® N-2-2™
und das Kreis-im-Quadrat-Zeichen sind Warenzeichen im
Besitz von Desper Products, Inc.
• i.LINK bezieht sich auf die Industriespezifikation IEEE 13941995 und deren Erweiterungen. Das Logo
wird für
Produkte verwendet, die dem Standard i.LINK entsprechen.
•
ist ein Warenzeichen von DVD Format/Logo
Licensing Corporation.
17
HR480S_D-015-022
17
2005.3.23, 11:02 AM
D
Hauptkomponenten
Gerät (Vorderseite)
1
2 3 18
6
7
1
2
3
4
5
4
8
9 10 11 12
5
8
13 14 15 16 17
6
7
Hauptschalter OPERATE (S. 25)
Anzeige STANDBY (S. 25)
Anzeige TIMER (S. 49)
Disclade (S. 41)
OPEN/CLOSE (S. 41)
RESET (S. 120)
LINE IN 3 (S. 103)
• Eingangsbuchsen AUDIO
• Eingangsbuchse VIDEO
• Eingangsbuchse S-VIDEO
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
DV IN-Buchse (nur DVHR480S/DV-HR450S) (S. 100)
HDD REC STOP (S. 40)
HDD Æ REC (S. 35)
HDD ■ STOP (S. 35)
HDD | PLAY (S. 35)
DVD | PLAY (S. 35)
DVD ■ STOP (S. 35)
DVD Æ REC (S. 35)
DVD REC STOP (S. 42)
CHANNEL "/'
Infrarotempfänger
Frontplatten-Anzeige
1
2
3
8
4
5
6
7
11
3 Titelanzeige (S. 34)
4 Überspielanzeige (S. 62)
5 HDD-Modusanzeige (S. 35)
6 Aufnahmemodusanzeige (S. 39)
7 Anzeige DVD (S. 23)
8 Decoderanzeige
9 Kapitelanzeige (S. 34)
10 Informationsanzeige (S. 34)
11 DVD-Modusanzeige (S. 35)
12 Tastensperrenanzeige (S. 39)
13 Sofortaufnahme-Timer-Anzeige (S. 40)
9
10
12
13
1 Anzeige PDC/VPS
2 Disc-Restzeitanzeige (S. 34)
Gerät (Rückseite)
12
1
2
5
6
9
5 Buchsen COMPONENT OUT (S. 24)
6 Buchse VIDEO OUT (S. 24)
7 Buchsen AUDIO OUT (S. 98)
8 Ausgangsbuchse S-VIDEO (S. 24)
9 G-LINK-Buchse (S. 23)
10 Buchse DIGITAL AUDIO OUT COAXIAL
(S. 98)
11 DIGITAL AUDIO-Ausgang, optische
12
3
4
7
8 10 11
1 Buchse ANTENNA OUT(Antennenausgang) (S. 23)
2 Buchse ANTENNA IN (Antenneneingang)(S. 23)
3 21-poliger Euro-SCART-Anschluss (LINE 1 (TV)) (S. 23)
Y/C (OUT), RGB (OUT), COMPOSITE (IN/OUT)
4 21-poliger Euro-SCART-Anschluss
Buchse (OPTICAL) (nur DV-HR480S/DVHR450S) (S. 98)
Ventilator
Der Ventilator ist in Betrieb, wenn der
Recorder eingeschaltet ist. Unter
Umständen wird das Gerät auch
betrieben, wenn es ausgeschaltet ist.
Dies ist beispielsweise bei der
zeitgesteuerten Aufnahme der Fall, oder
wenn EPG-Daten (Fernsehprogramme)
heruntergeladen werden.
(LINE 2 (DECODER/EXT)) (S. 23)
Y/C (IN), RGB (IN), COMPOSITE (IN/OUT)
D
18
HR480S_D-015-022
18
2005.3.23, 11:02 AM
Hauptkomponenten
Fernbedienung
1
2
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
3
*
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
38
39
40
41
42
43
44
45
46
* Taste
Um zwischen ein- und zweistelligen
Kanalnummern umzuschalten, drücken Sie
die obige Taste „*“ (über der Taste 7). Um
beispielsweise „24“ einzugeben, drücken
Sie diese Taste und dann „24“. Diese Taste
wird auch verwendet, um bei der
manuellen Senderwahl zwischen UHF/VHF
und CATV umzuschalten.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
OPERATE(Ein/Aus) (S. 25)
OPEN/CLOSE (S. 41)
Zifferntasten (S. 21, 42)
TIMER ON/OFF (S. 49)
TV/DVD (S. 23)
START MENU (S. 27)
HDD (S. 35)
REC LIST/DVD TOP MENU (S. 65, 74)
Cursortasten (' /" /\ /|) (S. 26, 27)
EXIT (S. 27)
Rot (A), Grün (B), Gelb (C), Blau (D) (S. 65)
REV (S. 37, 67, 71)
STILL/PAUSE (S. 37, 67, 72)
■ STOP/LIVE (S. 37, 65, 70)
F.ADV
, DAY– /+,
SKIP
(S. 67, 71, 72)
Æ REC (S. 40, 42)
REC STOP (S. 40, 42)
Tasten TV CONTROL (S. 21)
CH " /' , PAGE UP/DOWN (S. 39, 42, 50)
DIRECT (S. 66)
INFORMATION (S. 50)
ERASE (S. 52)
TIME SHIFT (S. 37)
REC MODE (S. 39)
GUIDE (S. 46)
INPUT (S. 68, 72, 73)
DVD (S. 35)
ORIGINAL/PLAY LIST/DVD MENU
(S. 65, 76, 82)
SET/ENTER (S. 25, 27)
n RETURN (S. 27)
| PLAY (S. 37, 65, 69)
FWD (S. 37, 67, 71)
SLOW (S. 67)
REPLAY (S. 67, 72)
SKIP SEARCH (S. 67, 72)
CHAPTER MARK (S. 40, 69)
REC PAUSE (S. 40, 42)
ANGLE (S. 73)
FUNCTION (S. 77)
DIRECT REC TV (S. 44)
RGB OFF (S. 24, 39, 41)
AUDIO (S. 32, 68, 73)
SUBTITLE (S. 73)
DISPLAY/BACKLIGHT (S. 34)
ON SCREEN (S. 32)
TAMPER PROOF (S. 39)
19
HR480S_D-015-022
19
05.4.25, 10:51 AM
D
Hauptkomponenten
Einlegen der Batterien
1
Schieben Sie den Batteriefachdeckel unter gleichzeitigem Hineindrücken
von Y in Pfeilrichtung.
2
Legen Sie die Batterien ein.
Legen Sie die mit der Fernbedienung
gelieferten zwei Batterien der Größe R-03
(Größe „AAA“, UM/SUM-4) ein. Achten Sie
darauf, dass die Batteriepole
und
gemäß der
Abbildung
ausgerichtet
sind.
3
Schieben Sie den
Batteriefachdeckel in
Pfeilrichtung, bis er mit
einem Klicken einrastet.
HINWEIS
• Setzen Sie die Fernbedienung keinen Erschütterungen, Wasser oder hoher Luftfeuchtigkeit aus.
• Falls der Fernbedienungssensor des Recorders direktem Sonnenlicht oder einer anderen starken Lichtquelle ausgesetzt
ist, funktioniert die Fernbedienung möglicherweise nicht.
• Bei unsachgemäßem Gebrauch können Batterien auslaufen oder platzen. Lesen Sie die Warnhinweise durch, und
benutzen Sie die Batterien sachgerecht.
• Verwenden Sie keine alten Batterien mit neuen oder Batterien unterschiedlicher Marken gemeinsam.
• Nehmen Sie die Batterien heraus, wenn Sie die Fernbedienung längere Zeit nicht benutzen.
Aktionsradius der Fernbedienung
Fernbedienungssensor
Etwa 30° Etwa 30°
7 m ab Frontplatte
Fernbedienung
D
20
HR480S_D-015-022
20
2005.3.23, 11:02 AM
Hauptkomponenten
Bedienung eines Fernsehgeräts
mit der Fernbedienung
(Universal-Fernbedienung)
Die Universal-Fernbedienung kann die Grundfunktionen von 18 verschiedenen
Fernsehgerätetypen steuern. Folgen Sie den
nachstehenden Anweisungen, um den Herstellercode Ihres Fernsehgeräts einzugeben.
Es kann nicht garantiert werden, dass
die Universal-Fernbedienung mit Ihrem
Fernsehgerät funktioniert.
Einstellen des Herstellercodes
1
2
3
Drücken Sie OPERATE von TV
CONTROL und CH ' von TV
CONTROL gleichzeitig.
Geben Sie den 2-stelligen
Herstellercode innerhalb von 10
Sekunden nach dem Loslassen
von OPERATE und CH ' von
TV CONTROL mit den Zifferntasten ein (Beispiel: 02-„0“,
„2“).
Richten Sie die Fernbedienung
auf das Fernsehgerät, und
drücken Sie dann OPERATE
von TV CONTROL von TV
CONTROL.
• Wenn sich das Fernsehgerät ein- und
ausschalten lässt, war die Einrichtung
erfolgreich. Ist das nicht der Fall,
wiederholen Sie den Vorgang mit einem
anderen Code.
Die Herstellercodes und die verwendbaren
Tasten sind aus der folgenden Liste ersichtlich.
TV-Marke
FERGUSON
GRUNDIG
HITACHI
ITT NOKIA
JVC
LOEWE 1
LOEWE 2
MITSUBISHI
PANASONIC 1
PANASONIC 2
PHILIPS
SANYO
SHARP 1
SHARP 2
SONY
THOMSON 1
THOMSON 2
TOSHIBA
Herstellercode
07
06
13
08
15
17
18
16
11
12
03
14
01
02
09
04
05
10
TV-Funktionssteuerung
• Ein/Aus: OPERATE
• TV-Kanal auf/ab: CH ' / "
• TV-Lautstärke auf/ab: VOL +/• TV-AV-Wähler: INPUT
HINWEIS
• Falls die Batterien in der Fernbedienung
ausgetauscht werden, müssen die CodeEinstellungen erneut eingegeben werden.
• Wegen Code-Änderungen enthält die
obige Liste für manche Marken mehr als
einen Code. Probieren Sie in solchen Fällen
einen anderen Code aus, um den Code
ausfindig zu machen, der mit Ihrem
Fernsehgerät funktioniert.
21
HR480S_D-015-022
21
2005.3.23, 11:02 AM
D
Hauptkomponenten
Einstellen des
Fernbedienungscodes
• Dieser Recorder akzeptiert zwei
Fernbedienungscodes: RC-1 und RC-2. Wenn
neben diesem Recorder ein anderer DVDRecorder oder DVD-Player von SHARP
aufgestellt ist und Sie beide Geräte gleichzeitig fernsteuern wollen, stellen Sie den
Fernbedienungscode (sowohl am Recorder
als auch an der Fernbedienung) auf eines der
Signale (RC-1 oder RC-2) ein, damit Sie
diesen Recorder getrennt bedienen können.
• Achten Sie darauf, den Recorder und die
Fernbedienung auf den gleichen
Fernbedienungscode einzustellen. Der
Recorder lässt sich nicht fernsteuern, wenn
nicht beide Seiten auf den gleichen Code
eingestellt sind.
Einstellen des Fernbedienungscodes
an der Fernbedienung
Beispiel: Einstellen des Codes auf „RC-2“.
1
Halten Sie OPERATE und 2
länger als 5 Sekunden gleichzeitig
gedrückt.
2
Drücken Sie OPERATE dieses
Recorders, um zu sehen, ob Sie
ihn ein- und ausschalten können.
Einstellen des Fernbedienungscodes am Recorder
3
Drücken Sie OPERATE, um den
Recorder auszuschalten.
4
Halten Sie CHANNEL " und
CHANNEL ' am Recorder
gleichzeitig länger als 5 Sekunden
gedrückt.
• Mit jeder Durchführung dieses
Vorgangs wird der Code am Recorder zwischen „RC-1“ und „RC-2“
umgeschaltet. Das Frontplattendisplay ändert sich mit dem Codewechsel.
• Drücken Sie OPERATE an der
Fernbedienung, um zu sehen, ob Sie
den Recorder ein- und ausschalten
können.
Falls die Fernbedienung
nicht funktioniert
Drücken Sie OPERATE an der Fernbedienung, und überprüfen Sie das Frontplattendisplay (RC-1 oder RC-2). Stellen Sie den
Fernbedienungscode entsprechend der
Anzeige ein, und drücken Sie OPERATE, um
zu sehen, ob Sie den Recorder ein- und
ausschalten können.
• Ist das nicht möglich, gehen Sie zu
Schritt 3.
• Um erneut die Einstellung „RC-1“ zu
wählen, drücken und halten Sie die
Tasten OPERATE und 1 in Schritt 1
oben.
D
22
HR480S_D-015-022
22
2005.3.23, 11:03 AM
Grundlegende Anschlüsse
1
Anschluss mit Antennenkabeln und
SCART-Kabeln
Die folgenden Grundanschlüsse müssen vorgenommen werden, um Fernsehprogramme anzuschauen oder aufzunehmen.
Wichtig!
• Bevor Sie die Kabel anschließen, sollten Sie diesen Recorder und alle anderen
Geräte unbedingt ausschalten und vom Stromnetz trennen.
• Nehmen Sie auch die Bedienungsanleitungen der anzuschließenden Geräte zur Hand.
HINWEIS
• Um den Anschluss mit S-Video- oder Komponentenkabeln
vorzunehmen, lesen Sie „Verwendung anderer
Videoausgänge“ auf Seite 24 durch.
1
An Buchse
ANTENNA IN
Antennenkabel
(im Handel erhältlich)
6
An LINE 1 (TV)
SCART
2
Antennenkabel
(mitgeliefert)
3
4
SCART-Kabel
(im Handel
erhältlich)
An SCARTEingang
An AntennenEingangsbuchse
4
6
An LINE 2
SCART
SCART-Kabel
(im Handel
erhältlich)
5
G-LINK-Kabel
(mitgeliefert)
An SCARTAusgang
Externer Receiver
(Satellitensystem oder
Kabel-TV-Box oder
DVB-T (terrestrisches
digitales Fernsehen))
Fernsehgerät
Infrarotsender
3
Verbinden Sie die Buchse
ANTENNA OUT auf der
Rückseite dieses Recorders
über das mitgelieferte
Antennenkabel mit der
Antenneneingangsbuchse
Ihres Fernsehgeräts.
Verbinden Sie die Buchse LINE
1 (TV) auf der Rückseite dieses
Recorders über ein SCARTKabel (im Handel erhältlich)
mit der SCARTEingangsbuchse Ihres
Fernsehgeräts.
Beim Anschließen Ihres
Externen Receivers
Recorder
An Buchse
ANTENNA OUT
2
Schließen Sie das
Fernsehantennenkabel an die
Buchse ANTENNA IN auf der
Rückseite dieses Recorders an.
5
Verbinden Sie die Buchse LINE
2 (DECODER/EXT) auf der
Rückseite dieses Recorders
mit Hilfe eines SCART-Kabels
mit der SCARTAusgangsbuchse am externen
Receiver.
Verbinden Sie die Buchse G-LINK
auf der Rückseite dieses
Recorders mit Hilfe des
(mitgelieferten) G-LINK-Kabels mit
dem externen Receiver.
Befestigen Sie den Infrarotsender
des G-LINK-Kabels wie unten
beschrieben. (Siehe Seite 46.)
• Falls Sie DVB-T (terrestrisches
digitales Fernsehen)
verwenden, schließen Sie das
TV-Antennenkabel an das DVBT und das DVB-T an die
Eingangsbuchse ANTENNA IN
des Recorders an (siehe 6 im
Diagramm), anstatt den
Anschluss in Schritt 1 oben
(siehe 1 im Diagramm)
durchzuführen.
HINWEIS
• Selbst wenn Sie einen externer Receiver
verwenden, müssen Sie eine Antenne
über die Buchse ANTENNA IN an der
Recorder anschließen.
Befestigen Sie den Infrarotsender
vor dem Infrarotempfänger.
Wichtig!
Bei Anschluss an Ihr Fernsehgerät mit einem SCART-Kabel:
• Wenn Sie Material auf HDD/DVD wiedergeben, wird der Eingang auf der
Recorderseite automatisch gewählt. Wenn unter dieser Einstellung der Kanal auf
der Fernsehgeräteseite geändert wird, stellt sich der Recorder normalerweise
auf den Empfangskanal ein, aber bei bestimmten Fernsehgerätemodellen erfolgt
u.U. keine Anpassung. Drücken Sie in diesem Fall die Taste
TV/DVD an der Fernbedienung.
• Die fortlaufende Ausgabe kann nur verwendet werden, wenn der Recorder mit
einem Komponentenvideokabel am Fernsehgerät angeschlossen ist.
• In Abhängigkeit vom Eingangssignal vom
externen Gerät an L2 müssen Sie die Art
des Videosignals (Y/C oder RGB/
COMPOSITE) in der Einstellung „L2“
wählen. Diese Wahl kann in „ANDERE
EINSTELLUNGEN“ – „EINSTELLUNG“ –
„BILD/TON-EINSTELLUNG“ –
„ANSCHLÜSSE“ durchgeführt werden.
23
HR480S_D-023-026
23
2005.3.24, 9:13 AM
D
Grundlegende Anschlüsse
Verwendung anderer Videoausgänge
Um ein besseres DVD-Wiedergabebild zu erhalten, ist es empfehlenswert, Ihr
Fernsehgerät über ein im Handel erhältliches S-Video- oder KomponentenVideokabel mit dem entsprechenden Videoausgang zu verbinden.
Fernsehgerät
Verbinden Sie die Ausgangsbuchse S-VIDEO oder VIDEO
dieses Recorders über ein SVideo-Kabel (im Handel erhältlich) oder Video/Audio-Kabel
(mitgeliefert) mit der S-Videooder Video-Eingangsbuchse
Ihres Fernsehgeräts.
An S-VideoEingangsbuchse
An Video/AudioEingangsbuchsen
oder
Video/Audio-Kabel
(mitgeliefert)
S-Video-Kabel
(im Handel erhältlich)
An VIDEO/AUDIOAusgangsbuchsen
An S-VIDEOAusgangsbuchse
HINWEIS
• Wenn Sie sowohl ein S-Video-Kabel
als auch ein Video/Audio-Kabel an
den Recorder anschließen, wird das
Bild des S-Video-Kabels angezeigt.
• Die progressive Ausgabe kann nur
verwendet werden, wenn der
Recorder mit einem
Komponentenvideokabel am
Fernsehgerät angeschlossen ist.
Anschluss mit Komponenten-Videokabel
Verbinden Sie die Buchsen
COMPONENT OUT dieses
Recorders über ein Komponenten-Videokabel (im Handel
erhältlich) mit den KomponentenEingangsbuchsen Ihres
Fernsehgeräts.
Recorder
Fernsehgerät
An KomponentenEingangsbuchsen
An AudioEingangsbuchsen
Video/Audio-Kabel
(mitgeliefert)
KomponentenAn AUDIOVideokabel
Ausgangsbuchsen
(im Handel erhältlich)
Recorder
An Buchsen
COMPONENT OUT
D
Anschluss mit
S-Video- oder Video/
Audio-kabel
Wichtig!
Wenn Sie diesen Anschluss
verwenden:
• Falls die Option unter „STARTMENÜ“ – „ANDERE
EINSTELLUNGEN“ –
„EINSTELLUNG ” – „BILD/TONEINSTELLUNG“ – „ANSCHLÜSSE“
– „LINE 1 OUT“ auf „RGB“
umgestellt wird, wird auf dem
Fernsehbildschirm kein Bild
angezeigt. Halten Sie in diesem
Fall die Taste RGB OFF auf der
Fernbedienung (unter dem Deckel)
länger als 2 Sekunden gedrückt.
• Falls Sie die Option „LINE 1 OUT“
(siehe oben) als „RGB“ einstellen,
funktioniert die fortlaufende
Ausgabe nicht.
• Falls Ihr Fernsehgerät mit
Komponentenvideo mit
fortlaufender Abtastung kompatibel
ist, stellen Sie „PROGRE.-AUSG.EINST“ auf „JA“ ein. (Seite 108)
24
HR480S_D-023-026
24
2005.3.23, 11:03 AM
Autoinstallation (Automatische Einstellung)
Einschalten
Drücken Sie OPERATE an der
Fernbedienung oder am Recorder, um
den Recorder einzuschalten.
• Wenn Sie die Stromversorgung
einschalten, blinken die HDD- und die
DVD-Modusanzeige am
Frontplattendisplay. Da die
Systemverarbeitung während dieses
Blinkens durchgeführt wird, warten Sie, bis
das Blinken stoppt und die HDDModusanzeige sich einschaltet.
• Wenn der Recorder zum ersten Mal nach
dem Erwerb eingeschaltet wird, wird der
Bildschirm „AUTOINSTALLATION“
angezeigt. Befolgen Sie das Verfahren, das
auf Seite 25 und 26 beschrieben ist.
HINWEIS
Verwendung der Stromquelle, während die
Fernsehlisten heruntergeladen werden
• Selbst wenn die Stromversorgung während
des Herunterladens von Fernsehlisten
ausgeschaltet ist, ist die interne
Stromquelle eingeschaltet. Falls Sie den
Recorder verwenden möchten, während
die Fernsehlisten heruntergeladen werden,
drücken Sie die Taste OPERATE, damit die
Anzeige STANDBY auf dem Recorder rot
leuchtet. (Es kann 1 bis 2 Minuten dauern,
bis die Anzeige STANDBY rot leuchtet.)
Nachdem die Anzeige STANDBY rot
leuchtet, drücken Sie die Taste OPERATE
erneut. (Der Vorgang zum Herunterladen
der Fernsehlisten wird unterbrochen.)
• Wenn die Fernsehlisten heruntergeladen
werden, erscheint das Frontplattendisplay
wie folgt:
Hinweise zur Stromversorgung
• Ziehen Sie das Netzkabel nicht unmittelbar
nach dem Anschließen an die
Netzsteckdose wieder ab (weniger als
etwa 15 Sekunden nach dem
Anschließen). In sehr seltenen Fällen kann
dies dazu führen, dass der Speicher auf
den Ausgangszustand zurückversetzt wird
und alle Timerprogramme gelöscht
werden. Falls Sie den Netzstecker bei
eingeschaltetem Recorder abziehen,
dauert es beim nächsten Einschalten des
Recorders eine Weile, bis die Festplatte
betriebsbereit ist. Während dieser Zeit
können Sie nur Fernsehsendungen sehen.
• Falls Sie den Recorder in kalter Umgebung
einschalten, können Sie nur
Fernsehsendungen sehen, bis die
Festplatte (HDD) ihre normale Betriebstemperatur erreicht.
Verwendung von AUTOMATISCHE EINSTELLUNG
für die Grundeinstellung
Wenn Sie den Recorder zum ersten Mal nach
dem Kauf einschalten, wird der Bildschirm
„AUTO INSTALLATION (AUTOMATISCHE
EINSTELLUNG)“ angezeigt. Die Funktion „AUTO
INSTALLATION“ ermöglicht eine bequeme
Durchführung der Grundeinstellungen, z.B. für
die Sprache der Bildschirmanzeigen, den
Fernsehkanal usw. Danach erscheint der
Bildschirm „AUTO INSTALLATION“ nicht mehr.
Vorbereitung
• Schalten Sie das Fernsehgerät ein, und
wählen Sie den AV-Eingang, an den der
Recorder angeschlossen ist.
1
Drücken Sie OPERATE, um den
Recorder zum ersten Mal nach
dem Kauf einzuschalten.
24 / 12 [SAT] 10 : 28
AUTO INSTALLATION
AUTO INSTALLATION
AUTO INSTALLATION STARTS AUTOMATICALLY.
PRESS ENTER KEY.
AUTOINSTALLATION STARTET AUTOMATISCH.
ENTER-TASTE DRÜCKEN.
So schalten Sie den
Recorder aus
ENTER
Drücken Sie OPERATE an der
Fernbedienung oder am Recorder, um
den Recorder auszuschalten.
• Die HDD- und die DVD-Modusanzeige
erlöschen, und die Anzeige STANDBY
leuchtet.
• Falls Sie die Taste OPERATE unmittelbar
nach dem Ausschalten erneut drücken,
schaltet sich der Recorder ggf. nicht ein.
Warten Sie in diesem Fall eine Weile, bevor
Sie das Gerät erneut einschalten.
ENTER
ENTER
• Der Bildschirm „AUTO INSTALLATION“ wird angezeigt.
2
Drücken Sie SET/ENTER, um mit
der Installation fortzufahren.
AUTO INSTALLATION [LANGUAGE]
24 / 12 [SAT] 10 : 28
SELECT DISPLAY LANGUAGE.
ANZEIGESPRACHE WÄHLEN.
ENGLISH
ESPAÑOL
DEUTSCH
SVENSKA
FRANÇAIS
NEDERLANDS
ITALIANO
• Der Bildschirm „LANGUAGE“ wird
angezeigt.
Fortsetzung auf der nächsten Seite |||
25
HR480S_D-023-026
25
2005.3.23, 11:03 AM
D
Autoinstallation (Automatische Einstellung)
3
Wählen Sie die Sprache für die
Bildschirmanzeigen mit ' / " / \ /
| aus, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
HINWEIS
• Um die Sprache der Bildschirmanzeigen
nachträglich zu ändern, wählen Sie
„SPRACHE-EINSTELLUNG“ in „STARTMENÜ“.
AUTO INSTALLATION [COUNTRY]
24 / 12 [SAM]10 : 28
LAND WÄHLEN
ÖSTERREICH
ITALIEN
BELGIEN
NORWEGEN
DÄNEMARK
PORTUGAL
FINNLAND
SPANIEN
DEUTSCHLAND
SCHWEDEN
NIEDERLANDE
SCHWEIZ
HINWEIS
• Es können höchstens 84 Kanäle eingestellt
werden.
• Sie können die Kanalposition im GUIDE
Plus+ System ändern. (Ändern der
Kanaleinstellungen, Seite 56)
• Vergewissern Sie sich, dass das
Antennenkabel an den Recorder
angeschlossen ist, selbst wenn die Kanäle
über des SCART-Kabel installiert werden.
7
Dann wird der UhrzeitEinstellungsbildschirm
automatisch angezeigt.
• Siehe „Uhreinstellung“ auf Seite 29.
AUTO INSTALLATION [CLOCK]
24 / 12[SAM]10 : 28
ANDERE(B/G)
ANDERE(D/K)
AKT. DATUM UND UHRZEIT EINSTELLEN.
• Der Bildschirm für die „COUNTRY“
wird angezeigt.
4
UHRZEIT
14 : 28
Wählen Sie das Land, in dem Sie
wohnen, mit ' / " / \ / | , und
drücken Sie dann SET/ENTER.
ENTER
6
ENTER
Vergewissern Sie sich, dass Ihr
Antennenkabel oder SCART-Kabel
an den Recorder angeschlossen
sind, und drücken Sie dann
SET/ENTER zur Bestätigung.
Alle verfügbaren Sender werden
automatisch installiert.
■ Bei Anschluss des SCARTKabels
AUTO INSTALLATION [AUTO TUNING]
AUTO INSTALLATION [AUTO TUNING]
Wichtig!
• Sie können die AUTOINSTALLATION
nachträglich durchführen, indem Sie die
Menü-Einträge wie folgt wählen: „STARTMENÜ“ – „ANDERE EINSTELLUNGEN“ –
„EINSTELLUNG“ –
„AUTOINSTALLATION“.
24 / 12 [SAM]10 : 28
HINWEIS
• Wenn Sie den Recorder unter Verwendung
eines SCART-Kabels installieren,
funktioniert er nur (AV LINK-Funktion),
wenn der Anschluss an das Fernsehgerät
mit der AV LINK-Funktion erfolgt.
■ Bei Anschluss des
Antennenkabels
AUTO INSTALLATION [AUTO TUNING]
24 / 12 [SAM]10 : 28
1
CH 0 2
SUCHLAUF, BITTE WARTEN!
ENTER
HR480S_D-023-026
26
ENTER
Drücken Sie nach der Uhreinstellung SET/ENTER, um den
Vorgang AUTO INSTALLATION zu
beenden.
DATENEMPFANG.
BITTE WARTEN.
PR 12
26
ENTER
24 / 12 [SAM]10 : 28
DOWNLOAD LÄUFT.
BITTE WARTEN.
PR 25
D
AUTO
EINST.
WÄHLEN
8
5
ANPASSEN
2005
HINWEIS
• Falls „ANPASSEN“ auf „AUS“ eingestellt ist,
müssen Sie die Uhr auf die Sommerzeit
umstellen.
ANTENNENKABEL/SCART ANGESCHLOSSEN?
FALLS JA, ENTER DRÜCKEN.
ENTER
JAHR
BEI AUTO FÜR ANPASSEN ERFOLGT DIE SOMMERZEIT-UMSTELLUNG AUTOMATISCH.
24 / 12 [SAM]10 : 28
AUTO INSTALLATION
DATUM
24 / 12 [SAM]
ENTER
RETURN
2005.3.23, 11:03 AM
START-MENÜ
START-MENÜ
Dieser Recorder ermöglicht es Ihnen, Funktionen wie Wiedergabe, Bearbeitung und Sonstige
Einstellungen vom „START-MENÜ“ aus aufzurufen. Einzelheiten zu den Bedienungsverfahren
finden Sie auf der Seite, auf der die jeweilige Option beschrieben wird.
1
2
3
24 / 12 [SAM]10 : 28
START-MENÜ [AUFN.-LISTE]
ZEIGT DAS AUFGENOMMENE PROGR. ALS TABELLE AN, DANN WIEDERG./BEARB. USW.
4
5
6
7
1 AUFN.-LISTE
ZEIGT DAS AUFGENOMMENE PROGR. ALS
TABELLE AN, DANN WIEDERG./BEARB. USW.
• Wiedergabe mit der AUFNAHMELISTE … Seite 65
• Aufrufen verschiedener Funktionen … Seite 80
• Bearbeiten mit der Originaltitelliste/Playliste …
Seite 83
2 LÖSCHEN
LÖSCHT DAS AUFGENOMMENE PROGRAMM.
• Titel-Löschschutz … Seite 94
• Löschen aller aufgezeichneten Titel … Seite 95
• Löschen der gewählten Titel … Seite 95
3 ÜBERSPIELEN
ÜBERSPIELT DAS AUFGENOMMENE PROGRAMM.
• Überspielen mit hoher Geschwindigkeit … Seite 61
• Überspielen mit Ratenkonvertierung … Seite 61
4 TEIIMER-PROGRAMM./PRÜFEN
TIMER-PROGRAMM EINSTELLEN UND
INHALT PRÜFEN.
• Die „Tastendruckaufnahme“-Funktion …
Seite 49
• Timeraufnahme mit SHOWVIEW® … Seite 51
• Timeraufnahme durch Angabe von Datum
und Uhrzeit … Seite 53
• Überprüfen/Ändern der Timereinstellungen
… Seite 55
5 INITIALISIEREN/FINALISIEREN
HDD/DVD INITIALISIEREN DVD FINALISIEREN
• DVD/HDD-Initialisierung … Seite 96
• DVD-Finalisierung … Seite 96
6 ANDERE EINSTELLUNGEN
EINSTELLUNGEN VOR DER AUFNAHME/
WIEDERGABE ANZEIGEN.
• Aufnahmefunktionseinstellungen … Seite 104
• Ansichts-/Wiedergabeeinstellung … Seite 107
• Einstellen … Seite 111
• Steuereinstellung … Seite 115
7 SPRACHE-EINSTELLUNG
STELLEN SIE DIE ANZEIGESPRACHE FÜR
DIE EINBLENDUNGEN EIN.
• Ändern der Sprache-Einstellung … Seite 28
Grundlegende START-MENÜ-Bedienung
1
2
Drücken Sie START MENU, um
den Bildschirm „START-MENÜ“
anzuzeigen.
3
• Der Bildschirm für die ausgewählte
Option erscheint.
• Führen Sie die Bedienung mit ' / " /
\ / | und SET/ENTER durch.
Drücken Sie ' / " / \ / | zur Wahl
einer Option.
Beispiel: Wenn
(„ANDERE
EINSTELLUNGEN“) gewählt ist
START-MENÜ [ANDERE EINSTELLUNGEN]
ANDERE EINSTELLUNGEN [AUFN.-FUNKT.]
AUFN.-FUNKT.
ANS/ WIDG EINST EINSTELLUNG
24 / 12 [SAM]10 : 28
STEUEREINST.
AUFNAHMEMODUS-EINST.
TONAUFN.TYP-EINST.
EXT.TON-EING.-EINST.
BILINGUAL-EINST.
AUTO-KAPITEL-EINST
24 / 12 [SAM]10 : 28
4
EINSTELLUNGEN VOR DER AUFNAHME/WIEDERGABE ANZEIGEN
Drücken Sie SET/ENTER zur
Eingabe der ausgewählten Option.
Drücken Sie START MENU oder EXIT,
um das START-MENÜ zu verlassen.
• Der Bildschirm „START-MENÜ“ wird
geschlossen, und der normale
Bildschirm erscheint wieder.
HINWEIS
• Wenn Sie keinen Bedienungsvorgang durchführen, wird der Bildschirm „START-MENÜ“ nach
etwa 1 Minute ausgeblendet.
• In den folgenden Fällen funktioniert diese Operation nicht:
Während der Wiedergabe, während Time Shift Viewing, während der Anzeige der AUFN.LISTE und auf dem Löschbildschirm.
• Falls Ihnen ein Bedienungsfehler unterläuft und Sie von vorne beginnen wollen, drücken Sie
RETURN, um zum vorhergehenden Bildschirm zurückzugehen.
27
HR480S_D-027-035
27
2005.3.23, 11:04 AM
D
Sprache-Einstellung
Über SPRACHEEINSTELLUNG
Sie können die Sprache, die auf dem
Bildschirm dieses Recorders angezeigt
werden soll, wählen. Normalerweise können
und sollten Sie dies während der „AUTO
INSTALLATION“ tun, wenn Sie diesen
Recorder zum ersten Mal starten (Seite 25). In
dieses Menü-Option können Sie die
Anzeigesprache jederzeit ändern.
Ändern der SPRACHEEINSTELLUNGEN
1
Drücken Sie START MENU,
damit der „START-MENÜ“Bildschirm angezeigt wird.
24 / 12 [SAM]10 : 28
START-MENÜ [AUFN.-LISTE]
ZEIGT DAS AUFGENOMMENE PROGR. ALS TABELLE AN, DANN WIEDERG./BEARB. USW.
HINWEIS
• Um die DVD-Disc-Sprache zu wählen, wie
etwa die Untertitelsprache usw., siehe Seite
74.
WÄHLEN
2
ENTER
ENTER
n
ZURÜCK
EXIT
ENDE
Drücken Sie ' / " / \ / | um
(„SPRACHE-EINSTELLUNG“) zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
START-MENÜ [SPRACHE-EINSTELLUNG]
24 / 12 [SAM]10 : 28
STELLEN SIE DIE ANZEIGESPRACHE FÜR DIE EINBLENDUNGEN EIN.
3
Drücken Sie ' / " / \ / | um die
Sprache zu wählen, die auf dem
Bildschirm angezeigt werden soll,
und drücken Sie dann SET/
ENTER.
24 / 12 [SAM]10 : 28
START--MENÜ[SPRACHE - EINSTELLUNG]
ANZEIGESPRACHE WÄHLEN.
ENGLISH
ESPAÑOL
DEUTSCH
SVENSKA
FRANÇAIS
NEDERLANDS
ITALIANO
4
D
Drücken Sie zum Beenden die
Taste START MENU oder EXIT.
28
HR480S_D-027-035
28
2005.3.23, 11:04 AM
Uhreinstellung
6
Uhreinstellung
Die Uhr wird normalerweise mit Hilfe der
VPS/PDC-Information eingestellt, wenn
Ihr Recorder automatisch Fernsehsender
abstimmt. Falls aus irgendeinem Grund
keine VPS/PDC-Signale vorhanden sind,
kann Ihr Recorder die Uhrzeit nicht
einstellen. Dieses Verfahren ermöglicht
Ihnen die Einstellung der Uhrzeit.
1
Geben Sie den „TAG“ und dann
den „MONAT“ wie in Schritt 5
beschrieben ein.
• Um beispielsweise den 24. Dezember
einzugeben, geben Sie 24 bzw. 12 ein.
ANDERE EINST. [EINSTELLUNG : UHREINSTELLUNG]
24 / 12 [SAM]10 : 28
AKT. DATUM UND UHRZEIT EINSTELLEN.
UHRZEIT
14 : 28
DATUM
24 / 12 [SA]
JAHR
ANPASSEN
2005
AUTO
TAG/MONAT
Drücken Sie START MENU,
damit der „START-MENÜ“Bildschirm angezeigt wird.
24 / 12 [SAM]10 : 28
START-MENÜ [AUFN.-LISTE]
BEI AUTO FÜR ANPASSEN ERFOLGT DIE SOMMERZEIT-UMSTELLUNG AUTOMATISCH.
EINST.
WÄHLEN
7
ENTER
ENTER
Geben Sie das „JAHR“ wie in
Schritt 5 beschrieben ein.
ZEIGT DAS AUFGENOMMENE PROGR. ALS TABELLE AN, DANN WIEDERG./BEARB. USW.
8
WÄHLEN
2
3
ENTER
ENTER
n
ZURÜCK
EXIT
ENDE
Drücken Sie ' / " / \ / | um
(„ANDERE EINSTELLUNGEN“) zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
Automatische Uhreinstellung
Drücken Sie ' / " um „AUTO“
oder „AUS“ im Feld „ANPASSEN“
zu wählen. Falls Sie „AUTO“
wählen, wird die Uhr automatisch
eingestellt.
ANDERE EINST. [EINSTELLUNG : UHREINSTELLUNG]
24 / 12 [SAM]10 : 28
AKT. DATUM UND UHRZEIT EINSTELLEN.
UHRZEIT
14 : 28
Drücken Sie \ / | um
„EINSTELLUNG“ zu wählen.
DATUM
24 / 12 [SA]
JAHR
ANPASSEN
2005
AUTO
BEI AUTO FÜR ANPASSEN ERFOLGT DIE SOMMERZEIT-UMSTELLUNG AUTOMATISCH.
EINST.
ANDERE EINSTELLUNGEN [EINSTELLUNG]
AUFN.-FUNKT.
ANS/ WIEDG EINST EINSTELLUNG
24 / 12 [SAM]10 : 28
STEUEREINST.
WÄHLEN
UHREINSTELLUNG
AUTO INSTALLATION
BILD/TON-EINSTELLUNG
DV-EINSTELLUNG
BLAUBILD-EINSTELLUNG
WÄHLEN
4
5
ENTER
ENTER
ZURÜCK
EXIT
ENTER
HINWEIS
• Falls „ANPASSEN“ auf „AUS“ eingestellt ist,
müssen Sie die Uhr auf die Sommerzeit
umstellen.
ENDE
Drücken Sie ' / " um
„UHREINSTELLUNG“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
Geben Sie die „UHRZEIT“ mit
Hilfe von ' / " ein.
Drücken Sie SET/ENTER oder
|, um zum nächsten Feld
weiterzugehen.
ANDERE EINST. [EINSTELLUNG: UHREINSTELLUNG]
ENTER
9
Drücken Sie SET/ENTER oder |,
um die Eingabe abzuschließen,
und drücken Sie dann SET/
ENTER, um die Eingabe zu
bestätigen.
HINWEIS
• Die automatische Uhreinstellung (Wahl
von „AUTO“ im Feld „ANPASSEN“)
funktioniert nur, wenn ein Sender, der
Videotext ausstrahlt, auf Programmplatz
01 gespeichert ist. Meist ist dies ARD.
24 / 12 [SAM]10 : 28
AKT. DATUM UND UHRZEIT EINSTELLEN.
UHRZEIT
14 : 28
DATUM
24 / 12 [SA]
JAHR
ANPASSEN
2005
AUTO
BEI AUTO FÜR ANPASSEN ERFOLGT DIE SOMMERZEIT-UMSTELLUNG AUTOMATISCH.
EINST.
WÄHLEN
ENTER
ENTER
29
HR480S_D-027-035
29
2005.3.23, 11:04 AM
D
Kanaleinstellung
7
Kanaleinstellung
Dieser Recorder kann bis zu 84 Kanäle
speichern, wie unten gezeigt, indem Sie die
Kanäle speichern.
(VHF: E2–E12, UHF: E21–E69, CATV: S1–S41)
1
Drücken Sie START MENU,
damit der „START-MENÜ“Bildschirm angezeigt wird.
2
Drücken Sie ' / " / \ / | um
(„ANDERE EINSTELLUNGEN“) zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
START-MENÜ [ANDERE EINSTELLUNGEN]
24 / 12 [SAM]10 : 28
EINSTELLUNGEN VOR DER AUFNAHME/WIEDERGABE ANZEIGEN
WÄHLEN
ENTER
ENTER
n
ZURÜCK
EXIT
ENDE
3
Drücken Sie \ / | um „ANS/WIDG
EINST“ zu wählen.
4
Drücken Sie ' /" um „KANALEINSTELLUNG“ zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
ANDERE EINST. [ANS/WIDG EINST : KANAL-EINSTELLUNG]
AUFN.-FUNKT.
ANS/ WIDG EINST EINSTELLUNG
24 / 12 [SAM] 10 : 28
STEUEREINST.
DVD-WIEDERG.-EINST.
KANAL-EINSTELLUNG
PROGR.-AUSG.-EINST
BILDQUALITÄT REGELUNG
PASSWORT-EINSTELLUNG
WÄHLEN
5
ENTER
ENTER
EXIT
ANDERE EINST. [ANS/WIDG EINST : KANAL-EINSTELLUNG]
WÄHLEN
6
D
ENTER
Drücken Sie '/" um
„FEINABSTIMMUNG“ zu wählen.
Drücken und halten Sie dann \ / |,
bis das Bild mit der schärfsten
Farbwiedergabe erzielt wird.
9
Drücken Sie ' / " , um
„DEKODER“ zu wählen. Diese
Funktion ist auf „AUS“
voreingestellt. Falls Sie einen
Decoder anschließen, müssen Sie
\ / | verwenden, um die DecoderFunktion auf „EIN“ umzustellen.
10 Drücken Sie ' / " um
„ÜBERSPRINGEN“ zu wählen,
und drücken Sie dann \ / |, um
„EIN“ oder „AUS“ zu wählen.
• Die Übersprung-Funktion bestimmt,
ob der Kanal mit Hilfe der Taste CH
' / " anstatt der Zifferntasten
gewählt werden kann.
11 Drücken Sie ' / " , um „SYSTEM“ zu wählen, und drücken Sie
dann \ / | , um „G/G“ oder „D/K
zu wählen.
ENDE
KANAL
HINWEIS
• Um zwischen UHF/VHF und CATV
umzuschalten ,drücken Sie
.
1 |
CH2
\
|
DEKODER
EIN
AUS
ÜBERSPRINGEN
EIN
AUS
SYSTEM
B/G
ZURÜCK
• Falls weitere Kanäle abgestimmt
werden sollen, wiederholen Sie
dieses Verfahren.
• Nachdem alle Kanäle abgestimmt
wurden, drücken Sie START MENU
oder EXIT, um auf den normalen
Bildschirm zurückzukehren.
24 / 12 [SAM]10 : 28
\
PROGRAMMPLATZ
ENTER
8
diesen Kanal zu speichern. Falls
Sie „OK“ wählen, geht der Recorder zum nächsten Kanal
weiter.
ZURÜCK
FEINABSTIMMUNG
• Falls dies nicht der gewünschte Kanal
ist, drücken Sie \ / | um die
Abstimmung fortzusetzen.
12 Drücken Sie SET/ENTER, um
Drücken Sie ' / " um
„MANUELLE ABSTIMMUNG“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
MANUELLE ABSTIMMUNG
LÖSCHEN
BENENNEN
NICAM
Drücken Sie ' / " um „KANAL“
zu wählen, und drücken Sie dann
\ / | um die Abstimmung in jeder
Richtung zu starten.
D/K
EXIT
ENDE
Drücken Sie ' / " um
„PROGRAMMPLATZ“ zu wählen,
und drücken Sie dann \ / | um
den erforderichen Speicherkanal
zu wählen.
30
HR480S_D-027-035
30
2005.3.23, 11:04 AM
Kanaleinstellung
Löschen von Kanälen
Falls Sie einen Kanal aus dem Speicher des
Recorders löschen möchten, führen Sie das
folgende Verfahren durch.
1
Drücken Sie START MENU,
damit der „START-MENÜ“Bildschirm angezeigt wird.
2
Drücken Sie ' / " / \ / | , um
(„ANDERE EINSTELLUNGEN“) zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
3
Umbenennung der Kanäle
Wenn Ihr Recorder Fernsehkanäle
automatisch abstimmt, benennen Sie sie mit
Hilfe der VPS/PDC-Informationen. Sie können
den Namen eines Kanals wie folgt ändern.
1
Drücken Sie START MENU,
damit der „START-MENÜ“Bildschirm angezeigt wird.
2
Drücken Sie \ / |, um „ANS/WIDG
EINST“ zu wählen.
Drücken Sie ' / " / \ / |, um
(„ANDERE EINSTELLUNGEN“) zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
3
4
Drücken Sie ' / " , um „KANALEINSTELLUNG“ zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
Drücken Sie \ / |, um „ANS/WIDG
EINST“ zu wählen.
4
5
Drücken Sie ' / " , um
„LÖSCHEN“ zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
Drücken Sie ' / " , um „KANALEINSTELLUNG“ zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
5
6
Drücken Sie ' / " / \ / |, um den
zu löschenden Kanal
hervorzuheben.
Drücken Sie ' / " , um
„BENENNEN“ zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
6
7
Drücken Sie SET/ENTER
zweimal, um den Kanal zu
löschen.
Drücken Sie ' / " / \ / |, um den
Kanal, der umbenannt werden
soll, hervorzuheben. Drücken Sie
dann SET/ENTER.
ANDERE EINST. [ANS/WIDG EINST : KANAL-EINSTELLUNG]
MANUELLE ABSTIMMUNG
LÖSCHEN
BENENNEN
NICAM
ANDERE EINST. [ANS/WIDG EINST : KANAL-EINSTELLUNG]
MANUELLE ABSTIMMUNG
LÖSCHEN
BENENNEN
NICAM
24 / 12 [SAM]10 : 28
KANALNAMEN ÄNDERN
1
2
3
4
5
6
PROGR.-PLATZ LÖSCHEN
1
2
3
4
5
6
ARD
ZDF
RTL1
RTL2
SAT1
PRO7
7
8
9
10
11
12
WDR3
BR-3
NDR3
KAB
CH02
E3
13
14
15
16
17
18
SAT3
S1
S2
S3
S4
ST099
WÄHLEN
ENTER
24 / 12 [SAM]10 : 28
ENTER
CH1
ZDF
RTL1
RTL2
SAT1
PRO7
7
8
9
10
11
12
WDR3
BR-3
NDR3
KAB
CH02
E3
ZURÜCK
13
14
15
16
17
18
SAT3
S1
S2
S3
S4
ST099
EXIT
ENDE
GEWÄHLT: ARD
ENTER
ENTER
ZURÜCK
ANDERE EINST. [ANS/WIDG EINST : KANAL-EINSTELLUNG]
MANUELLE ABSTIMMUNG
LÖSCHEN
BENENNEN
NICAM
WÄHLEN
ENTER
7
24 / 12 [SAM]10 : 28
PROGR.-PLATZ LÖSCHEN
1
2
3
4
5
6
ENTER
ZDF
RTL1
RTL2
SAT1
PRO7
WDR3
7
8
9
10
11
12
ZURÜCK
BR-3
NDR3
KAB
CH02
E3
SAT3
13
14
15
16
17
18
S1
S2
S3
S4
ST099
BBS18
EXIT
8
Um einen neuen Kanalnamen
einzugeben, verwenden Sie ' / " ,
um durch die Schriftzeichen zu
scrollen, und \ / |, um zur
nächsten Stelle weiterzugehen.
Drücken Sie dann SET/ENTER.
Falls weitere Kanäle umbenannt
werden sollen, wiederholen Sie
die Schritte 6 und 7 dieses
Verfahrens.
ENDE
31
HR480S_D-027-035
31
2005.3.23, 11:05 AM
D
Display-Informationen
• Wird die Taste während der LiveÜbertragung gedrückt, wird die
Kanalinformation (siehe links)
angezeigt.
• Der HDD-Information wird wie folgt
angezeigt, wenn die Taste während
der Wiedergabe gedrückt wird.
Kanalinformation
Wenn die Stromversorgung eingeschaltet
oder der Kanal umgeschaltet wird, wird die
Kanalinformation wie folgt angezeigt:
PR 2 ARD NICAM STEREO
L R
2
12 3 4 5
Die Anzeige erlischt automatisch
nach 5 Sekunden.
3
4
5
6
1
2
3
4
5
Vorwahlkanal
Kanalname
NICAM-Signalempfang
Stereo/Zweikanalton-(I/II)-Signalempfang
Audioausgangsmodusanzeige
HINWEIS
• Die Kanalinformation kann auch angezeigt
werden, indem Sie die Taste ON SCREEN
(unter der Abdeckung) während der LiveÜbertragung drücken. In diesem Fall erlischt die
Anzeige nach einer Minute.
• Die Kanalinformation kann nicht durch Drücken
der Taste ON SCREEN (unter der Abdeckung)
während der normalen oder der zeitversetzten
Wiedergabe angezeigt werden.
• Falls Sie die Taste ON SCREEN (unter der
Abdeckung) drücken, während die
Kanalinformation angezeigt wird, werden die
restliche Zeit und die Anzahl der Titel angezeigt
(siehe rechts). Falls Sie die Taste ON SCREEN
(unter der Abdeckung) erneut drücken, erlischt
die Anzeige.
Monitorausgang bei Empfang einer Stereo- oder
Zweikanaltonsendung
Bei Empfang eines zweisprachigen
Programms drücken Sie AUDIO (unter dem
Deckel), um den Tonausgangsmodus zu
ändern und den Monitorausgang zu wählen.
Siehe die Tabelle auf Seite 109 für weitere
Einzelheiten.
1
Drücken Sie ON SCREEN (unter
dem Deckel) oder HDD.
HINWEIS
• Die Kanalinformation kann während der
Wiedergabe, der zeitversetzten Wiedergabe,
der Verfolgungswiedergabe oder der
simultanen Aufnahme nicht angezeigt werden.
D
1 / 33
4 /6
0 0 : 00 : 28
/ 0 0 : 20 : 30
TITEL-WIEDERHOLUNG
32
DVD-RW
LIVE
VR ORIGINAL
XP REST 0Std.10Min
1
3
1 Anzeige der Originaltitel-Wiedergabe/
Playlisten-Wiedergabe
2 Modus-Anzeige
• Wiedergabe .....................
• Wiedergabe gestoppt .....
(blau)
• Aufnahmestart .................
• Aufnahme gestoppt .........
(rot)
• Aufnahmepause ..............
(rot)
• Aufnahme ........................
(rot)
• Gestoppt .........................
(blau)
3 Gewählter Aufnahmemodus und
restliche Aufnahmezeit (mögliche
Aufnahmezeit).
4 Titelnummer oder Gesamtzahl der Titel
während der Aufnahme oder
Wiedergabe.
5 Kapitelnummer oder Gesamtzahl der
Kapitel im angezeigten Titel während
der Aufnahme oder Wiedergabe. (Bei
gestopptem Betrieb wird die
Gesamtzahl der Kapitel auf der Disc
angezeigt.)
6 Zähler/Gesamtzeit des aktuellen Titels
7 Wiedergabewiederholungsanzeige
REC
LIVE
LIVE
2
Drücken Sie ON SCREEN (unter
dem Deckel) oder HDD erneut.
• Wenn die Taste während der
Wiedergabe oder Aufnahme gedrückt
wird oder Aufnahme, schaltet der
Bildschirm auf die Zähleranzeige um.
0 0:0 0:5 1
/ 0 0:2 0:0 0
3
Drücken Sie ON SCREEN (unter
dem Deckel) oder HDD erneut.
• Das Display schaltet sich aus.
HINWEIS
• Der HDD-Informationsbildschirm (Schritt 1)
erlischt automatisch nach einer Minute.
• Die Zähleranzeige (Schritt 2) erlischt nicht
automatisch. Drücken Sie ON SCREEN
(unter dem Deckel) oder HDD, um diese
Anzeige auszuschalten.
• Wenn Sie DISPLAY (unter dem Deckel)
drücken, während ein DV-Signaleingang
erfolgt, wird die Bedienungstafel
angezeigt. (nur DV-HR480S/DV-HR450S)
32
HR480S_D-027-035
1
7
Überprüfen der HDD-Restzeit
und der Titelanzahl
Wenn die HDD-Modusanzeige im
Frontplattendisplay erscheint (HDDModus)
HDD.
ORIGINAL
X P REST 19 Std. 10 Min.
2005.3.25, 4:03 PM
Display-Informationen
Überprüfen der DVD-Restzeit
und der Titelanzahl
2
• Wenn die Taste während der
Wiedergabe gedrückt wird, schaltet
der Bildschirm auf die Zähleranzeige
um.
Wenn die DVD-Modusanzeige im
Frontplattendisplay erscheint (DVDModus)
1
Drücken Sie ON SCREEN (unter
dem Deckel) oder DVD erneut.
Drücken Sie ON SCREEN (unter
dem Deckel) oder DVD.
• Wird die Taste während der LiveÜbertragung gedrückt, wird die
Kanalinformation (siehe die linke obere
Anzeige auf Seite 32) angezeigt.
• Der DVD-Information wird wie folgt
angezeigt, wenn die Taste während
der Wiedergabe gedrückt wird.
LIVE HDD.
ORIGINAL
XP REST 20 Std. 39 Min.
10
10
DVD-RW
VR ORIGINAL
X P REST 0 Std. 49 Min.
1 / 7
1 / 1
0 0 : 0 0 : 1 2
/ 0 0 : 2 0 : 3 0
TITEL-WIEDERHOLUNG
1
2
3
4
5
6
7
0 0:00:24
/ 0 0:20:00
3
Drücken Sie ON SCREEN (unter
dem Deckel) oder DVD erneut.
• Das Display schaltet sich aus.
HINWEIS
• Der DVD-Informationsbildschirm (Schritt 1)
erlischt automatisch nach einer Minute.
• Die Zähleranzeige (Schritt 2) erlischt nicht
automatisch. Drücken Sie ON SCREEN
(unter dem Deckel) oder DVD, um diese
Anzeige auszuschalten.
• Wenn Sie DISPLAY drücken, während ein
DV-Signaleingang erfolgt, wird die
Bedienungstafel angezeigt (nur DVHR480S/DV-HR450S).
1 Anzeigen für Disc-Typ, Aufnahmeformat,
Originaltitel-Wiedergabe/PlaylistenWiedergabe
2 Modus-Anzeige
• Wiedergabe .......................
• Wiedergabe gestoppt .......
(blau)
• Aufnahmestart ...................
• Aufnahme gestoppt ...........
(rot)
• Aufnahmepause ................
(rot)
• Aufnahme ..........................
(rot)
• Gestoppt ...........................
(blau)
3 Gewählter Aufnahmemodus und
restliche Aufnahmezeit (mögliche
Aufnahmezeit)
• Anzeige „FINALISIERT“, wenn eine
finalisierte Disc wiedergegeben wird.
4 Gegenwärtige Titelnummer/Gesamtzahl
der Titel
• Gesamtzahl der Titel (Stoppmodus)
• Nummer des gegenwärtig
wiedergegebenen Titels
(Wiedergabemodus)
• Nummer des gegenwärtig
aufgenommenen Titels
(Aufnahmemodus)
5 Gegenwärtige Kapitelnummer/
Gesamtzahl der Kapitel
• Gesamtzahl der Kapitel
(Stoppmodus)
• Nummer des gegenwärtig
wiedergegebenen Kapitels
(Wiedergabemodus)
• Nummer des gegenwärtig
aufgenommenen Kapitels
(Aufnahmemodus)
6 Zähler/Gesamtzeit des aktuellen Titels
7 Wiedergabewiederholungsanzeige
REC
LIVE
LIVE
33
HR480S_D-027-035
33
2005.3.23, 11:05 AM
D
Display-Informationen
Umschalten des
Frontplattendisplays
Ausschalten der LCDHintergrundbeleuchtung
Sie können die Hintergrundbeleuchtung bei
der Rücksetzung, der Aufnahme von
programmierten Sendungen und zu anderen
Zeiten, wenn keine Hintergrundbeleuchtung
erforderlich ist, ausschalten.
Frontdisplay
1
Drücken Sie OPERATE, um die
Stromversorgung einzuschalten.
• Kanalanzeige (bei Fernsehsendungen)
• Zähleranzeige (während der Wiedergabe/Aufnahme)
1
Drücken Sie BACKLIGHT (unter
dem Deckel) zwei Sekunden oder
länger, um die LCDHintergrundbeleuchtung ein- oder
auszuschalten.
Stunden Minuten Sekunden
2
Drücken Sie DISPLAY (unter der
Abdeckung).
• Restzeitanzeige (bei Fernsehsendungen)
Stunden
Minuten
• Aktuelle Titel- und Kapitelnummer
(während der Wiedergabe)
Aktueller Titel
Aktuelles Kapitel
• Gegenwärtig aufgenommener Kanal
(während der Aufnahme)
3
Drücken Sie DISPLAY
(unter der Abdeckung) erneut.
• Das Display wird auf die Anzeige in
Schritt 1 zurückgeschaltet.
D
34
HR480S_D-027-035
34
2005.3.23, 11:05 AM
Betriebsvorbereitungen dieses Recorders
HDD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
DVD-R
DVD VIDEO
VIDEO CD
AUDIO CD
CD-R
MP3
CD-RW
WMA
MP3
CD-R
CD-RW
JPEG
JPEG
Einige Bedienungsvorgänge, wie etwa „BEDIENUNG“
(Einschalten/Bereitschaftsbetrieb), „AUFNAHME“ und
„WIEDERGABE“ (sowohl HDD als auch DVD) können
mit den Bedienungstasten auf der Fernbedienung und
am Recorder durchgeführt werden.
=
Fernbedienung
WMA
Recorder
+
=
auf der HDD-Seite (links)
+
=
auf der DVD-Seite (rechts)
Fernbedienung
Recorder
Das gleiche gilt auch für
die Tasten REC STOP und STOP.
1
2
3
Schalten Sie das Fernsehgerät ein.
4
HDD-Betrieb
Drücken Sie
.
• Die HDD-Modusanzeige am
Frontplattendisplay erscheint, und
der HDD-Betrieb ist aktiviert.
DVD-Betrieb
Drücken Sie
Schalten Sie den Eingang des
Fernsehgeräts auf den AVEingang um, an den der Recorder angeschlossen ist.
.
• Die DVD-Modusanzeige am
Frontplattendisplay erscheint, und
der DVD-Betrieb ist aktiviert.
Aufnahme und Wiedergabe
Drücken Sie
, um den
Recorder einzuschalten.
• Einzelheiten über Aufnahme und
Wiedergabe finden Sie auf den
Seiten 38 bis 79.
• Die Fernsehsendung wird
angezeigt.
HINWEIS
• Um die Festplatte über den Recorder zu bedienen,
drücken Sie die Taste am —HDD— Zeichen (links). Und
für die DVD, drücken Sie die Taste am —DVD— Zeichen
(rechts).
HINWEIS
• Wenn Sie die Stromversorgung einschalten, blinken die
HDD- und die DVD-Modusanzeige am Frontdisplay. Da
die Systemverarbeitung während dieses Blinkens
durchgeführt wird, warten Sie, bis das Blinken stoppt und
die HDD-Modusanzeige sich einschaltet.
35
HR480S_D-027-035
35
2005.3.23, 11:05 AM
D
Zeitversetzte Wiedergabe/Verfolgungswiedergabe
Dieser Recorder besitzt die Funktionen Zeitversetzte Wiedergabe und Verfolgungswiedergabe—kennzeichnende Merkmale
einer Festplatte.
1 Zeitversetzte Wiedergabe
(Time Shift)
Während Sie ein Programm anschauen, klingelt das
Telefon.... In solchen Fällen können Sie das Programm mit
einem Tastendruck anhalten und den Rest später
anschauen.
HINWEIS
• Es kann eine Weile dauern, bis die zeitversetzte
Wiedergabe beginnt.
• Manche Programme gestatten eventuell keine zeitversetzte Wiedergabe aufgrund des Urheberrechts der
Programme.
• Die für zeitversetzte Wiedergabe aufgenommenen
Programme werden automatisch gelöscht, wenn die
zeitversetzte Wiedergabe annulliert wird.
Zeitversetzte Wiedergabe (Pause)
Sie können das Programm anhalten, um ein Telefongespräch zu führen oder eine Notiz zu machen. Drücken Sie in
solchen Fällen TIME SHIFT, um das Programm zu pausieren. Drücken Sie | PLAY, um den Rest des Programms
anzuschauen.
Das Programm beginnt.
Das Live-Programm geht
zu Ende.
Tatsächliche
Uhrzeit
(Live-Sendung)
2 Verfolgungswiedergabe
Sie kommen früher als erwartet nach Hause, während eine
Timeraufnahme läuft.... In solchen Fällen können Sie das
Programm von Anfang an anschauen, ohne auf das Ende der
Aufnahme warten zu müssen.
HINWEIS
• Es kann eine Weile dauern, bis die Verfolgungswiedergabe
beginnt.
Verfolgungswiedergabe
(Pause➔Wiedergabe)
Drücken Sie G REV oder
(AUSLASSEN) während der Aufnahme
oder der Timeraufnahme, um das sich aufgezeichnete Programm von
Anfang an anzusehen(Gibt es eine oder mehrere Kapitelmarkierungen
zwischen der gegenwärtigen Aufnahmeposition und dem Anfang der
Verfolgungswiedergabe, drücken Sie
(AUSLASSEN) mehrmals,
um an den Anfang zurückzukehren. ). Falls Sie REPLAY drücken, kehrt
das Programm an die Stelle von 10 Sekunden vorher zurück und startet
die Verfolgungswiedergabe. Falls Sie STILL/PAUSE drücken, stoppt die
Wiedergabe vorübergehend. In beiden Fällen wird die Aufnahme in
Echtzeit fortgesetzt.
Live-Programm/
Das Programm beginnt.
Das Live-Programm geht zu
Ende. (Das Timer-Programm
war bis hierher geplant.)
Tatsächliche
Uhrzeit
(Live-Sendung)
Gewähltes Programm
Gewähltes
Programm
Sie kommen nach Hause, und drücken
(AUSLASSEN).
Das Telefon klingelt, und Sie drücken TIME SHIFT.
Sie sprechen am Telefon. (und sehen nicht fern.)
Sie beenden das Telefongespräch, und drücken | PLAY.
Die Aufnahme und Wiedergabe finden gleichzeitig statt.
Aufnahme und Wiedergabe finden gleichzeitig statt.
Das Programm ist zu Ende.
Sie sehen sich das aufgezeichnete Programm an.
Sie sehen sich das aufgezeichnete Programm an.
Schnelle Rücklauf/Vorlauf-Wiedergabe
Das Programm ist zu Ende.
Wenn Sie G REV oder J FWD während der zeitversetzten
Wiedergabe oder der Verfolgungswiedergabe drücken, beginnt
die schnelle Rücklauf/Vorlauf-Wiedergabe.
Wenn Sie G REV (oder J FWD) erneut drücken, ändert sich
die Geschwindigkeit der schnellen Rücklauf/Vorlauf-Wiedergabe,
wie unten angegeben. Wenn Sie die
wiedergabe (nur Vorlauf)
wählen, können Sie die Tonwiedergabe zusammen mit der
Bildwiedergabe (schnelle Wiedergabe) genießen.
Drücken Sie ■ STOP/LIVE, um zur aktuellen Live-Sendung
zurückzukehren. (Die zeitversetzte Aufnahme stoppt an
diesem Punkt. Die aufgezeichneten Programme werden
automatisch gelöscht.)
HINWEIS
• Falls die Festplatte voll wird, während Sie sich eine
zeitversetzte Aufnahme ansehen, stoppt die zeitversetzte
Aufnahme, aber die Wiedergabe wird fortgesetzt. Wenn
die zeitversetzte Wiedergabe stoppt (zu Ende ist), wird
die Videoaufnahme für die zeitversetzte Wiedergabe
gelöscht.
• Eine Meldung wird 5 Minuten vor Beginn der
Timeraufnahme angezeigt. Wenn Sie die zeitversetzte
Wiedergabe benutzen, wird die Funktion 3 Minuten später
gestoppt und das Gerät kehrt auf die normale
Programmwiedergabe zurück (2 Minuten vor Beginn der
Timeraufnahme).
D
REV oder
36
HR480S_D-036-044
36
(ca. 1,5x)
(ca. 8x)
(ca. 32x)
(
Der Schnellrücklauf erfolgt mit ungefähr
doppelter Geschwindigkeit.)
HINWEIS
• Falls Sie eine Schnellvorlauf-Wiedergabe während der
zeitversetzten Wiedergabe oder der Verfolgungswiedergabe
durchführen, schaltet der Recorder automatisch auf das
Wiedergabebild um, wenn die Schnellvorlaufwiedergabe die
Live-Sendung fast erreicht hat. Der Zeitpunkt der
automatischen Umschaltung auf den Wiedergabemodus ist je
nach der Geschwindigkeit des Schnellvorlaufs und des
Aufnahmemodus geringfügig verschieden.
• Wenn das Gerät während
automatisch auf Normalwiedergabe umschaltet, können Sie dennoch das Programm
mit schneller Vorlauf-Wiedergabe bis zum Punkt der LiveSendung anschauen, indem Sie
oder
durchführen.
2005.3.23, 11:06 AM
Zeitversetzte Wiedergabe/Verfolgungswiedergabe
• Wenn Sie die
Schnellvorlaufwiedergabe (nur Vorlauf)
wählen, können Sie die Tonwiedergabe
zusammen mit der Bildwiedergabe
(schnelle Wiedergabe) genießen.
• Drücken Sie |PLAY , um auf die
normale Wiedergabegeschwindigkeit
zurückzuschalten.
Zeitversetzte Wiedergabe
HDD
HINWEIS
• Falls die geplante Aufnahme eines
Programms während der zeitversetzten
Wiedergabe beginnt, stoppt die zeitversetzte
Wiedergabe, und das Wiedergabebild (Live)
des aufgenommenen Kanals wird angezeigt.
• Bei der Eingabe von DV-Signalen ist die
zeitversetzte Wiedergabe nicht möglich. (nur
DV-HR480S/DV-HR450S)
• Aufgrund des Urheberrechtsschutzes kann es
auch Sendungen geben, für die die
zeitversetzte Wiedergabe nicht möglich ist.
• Es gibt auch Programme, für die die
zeitversetzte Wiedergabe aufgrund des
Urheberrechtsschutzes nicht möglich ist.
• Bei der Wiedergabe vom DVD-Laufwerk ist
die zeitversetzte Wiedergabe nicht möglich.
Bei Verwendung einer Playliste (Seite 88) ist
die zeitversetzte Wiedergabe nicht möglich.
1
Drücken Sie TIME SHIFT,
während Sie ein Programm
betrachten.
• Nach wenigen Sekunden erscheint
der Pause-Bildschirm.
Pausesymbol
(Dieses Symbol verwandelt sich während der
zeitversetzete Wiedergabe zu einem Quadrat.)
4
• Zeitversetzte Wiedergabe wird
aufgehoben, und der automatisch
aufgezeichnete Inhalt wird gelöscht.
HINWEIS
• Falls der Pausenzustand ungefähr 15 Minuten
lang eingestellt bleibt, wird die Wiedergabe
automatisch fortgesetzt, um zu verhindern, dass
sich das Bild in den Bildschirm einbrennt.
• In den folgenden Fällen wird die zeitversetzte
Wiedergabe gestoppt.
• TIME SHIFT oder ■ STOP/LIVE wird
gedrückt.
• Es wird eine Sendung empfangen, deren
Aufnahme verboten ist.
Verfolgungswiedergabe
HDD
1
Drücken Sie | PLAY.
• Die Wiedergabe beginnt ab der
Pause-Position.
Wiedergabesymbol
2
• Drücken Sie FSTILL/PAUSE, um die
Wiedergabe anzuhalten (StandbildWiedergabe).
Um die Standbild-Wiedergabe
aufzuheben, drücken Sie FSTILL/
PAUSE oder |PLAY.
3
• Mit jedem Drücken der Tasten ändert
sich die Geschwindigkeit der schnellen
Rücklauf/Vorlauf-Wiedergabe, wie unten
angegeben.
(ca. 1,5x)
(ca. 8x)
Drücken Sie G REV oder
J FWD während der
Verfolgungswiedergabe.
• Mit jedem Drücken der Tasten ändert
sich die Geschwindigkeit der schnellen
Rücklauf/Vorlauf-Wiedergabe, wie unten
angegeben.
Drücken Sie G REV oder
J FWD während der
zeitversetzete Wiedergabe.
Drücken Sie G REV oder
(AUSLASSEN) während der
Aufnahme.
• Die Wiedergabe beginnt ab dem Anfang
des aufgezeichneten Programms.
(Verfolgungswiedergabe)
• Drücken Sie FSTILL/PAUSE, um die
Wiedergabe anzuhalten (StandbildWiedergabe).
Um die Standbild-Wiedergabe
aufzuheben, drücken Sie
FSTILL/PAUSE oder |PLAY.
• Drücken Sie ■ STOP/LIVE, um zur
aktuellen (Live)-Sendung zurückzukehren.
2
Drücken Sie ■STOP/LIVE, um
zur aktuellen (Live)-Sendung
zurückzukehren.
(ca. 1,5x)
(ca. 8x)
(ca. 32x)
(
Der Schnellrücklauf erfolgt mit ungefähr
doppelter Geschwindigkeit.)
Beispiel: Wenn J FWD einmal
gedrückt wird
Symbol für 1,5x-Vorlauf-Wiedergabe
(ca. 32x)
(
Der Schnellrücklauf erfolgt mit ungefähr
doppelter Geschwindigkeit.)
• Wenn Sie die
Schnellvorlaufwiedergabe (nur Vorlauf) wählen,
können Sie die Tonwiedergabe
zusammen mit der Bildwiedergabe
(schnelle Wiedergabe) genießen.
• Drücken Sie | PLAY, um auf die
normale Wiedergabegeschwindigkeit
zurückzuschalten.
Beispiel: Wenn J FWD einmal gedrückt
wird
Symbol für 1,5x-Vorlauf-Wiedergabe
3
Drücken Sie ■STOP/LIVE, um auf
das Live-Programm, das
aufgenommen wird, zurückzukehren.
37
HR480S_D-036-044
37
2005.3.23, 11:06 AM
D
Aufnahme auf HDD
Dieser Abschnitt erläutert die Aufnahme auf
die Festplatte (HDD). (Informationen über die
Aufnahme auf DVD finden Sie auf Seite 41.)
Überprüfen der AufnahmeRestzeit
Überprüfung auf dem Fernsehschirm
• Drücken Sie ON SCREEN (unter der
Abdeckung).
Überprüfung auf dem Frontdisplay
• Drücken Sie DISPLAY (unter der
Abdeckung).
* Informationen, wie die restliche Zeit auf der
Disc und die Anzahl der aufgezeichneten
Titel, werden angezeigt. Überprüfen Sie
diese Informationen, bevor Sie mit der
Aufnahme beginnen.
Leitfaden der verfügbaren
Aufnahmezeiten
Der Aufnahmemodus ist ein Einstellungswert
für die Bildqualität. Dieser Recorder bietet
fünf Arten von Aufnahmemodi, die aus der
vier grundlegenden Modi EP, LP, SP und XP
sowie dem MN-Modus, in dem genauere
Einstellungen vorgenommen werden können,
bestehen.
Je höher die Bildqualität, desto kürzer wird
die Aufnahmezeit. Dies ist so, weil bei
höherer Bildqualität eine größere
Datenmenge aufgezeichnet werden muss.
Qualität
Aufnahmemodus
Lang
EP
HDD-Bildschirmbeispiel
Diese Anzeige
bedeutet, dass
Sie im XP-Modus
20 Stunden mehr
aufnehmen
können.
HDD
ORIGINAL
X P REST 20 Std. 0 Min.
7 8
1 3
0 0 : 00 : 00
0 0 : 20 : 30
HINWEIS
• Die Anzeige der restlichen Zeit auf der Disc
dient als grobe Einschätzung bei der
Bestimmung der restlichen Zeit. Wenn die
Aufnahme abgeschlossen ist, kann auf der
Disc noch freier Speicherraum vorhanden
sein. (Es gibt Fälle, in denen der Wert, der
für die „REST“ während der Aufnahme
angezeigt wird, vom Wert, der beim
Stoppen der Aufnahme angezeigt wird,
abweicht.)
Aufnahmezeit
Niedrig
MN1
LP
MN9
SP
MN21
XP
MN32
Hoch
Kurz
Aufnahmezeit nach
Aufnahmemodus
Aufnahmemodus
Aufnahmezeit
(DV-HR480S)
Aufnahmezeit
(DV-HR450S)
Aufnahmezeit
(DV-HR400S)
XP
SP
LP
EP
61 Std. 104 Std. 208 Std. 312 Std.
40 Std. 68 Std. 137 Std. 205 Std.
20 Std. 33 Std. 67 Std. 100 Std.
• Die Aufnahme-Restzeit hängt vom jeweiligen Aufnahmemodus ab.
• Je nach der Art des aufzunehmenden
Programms kann die verfügbare Aufnahmezeit
weniger als die obigen Werte betragen.
• Der MN-Aufnahmemodus (manuell)
ermöglicht Ihnen die Wahl der Bildqualität
unter 32 Stufen im Bildschirm
„AUFNAHMEMODUS-EINST.” der „AUFN.FUNKT.” unter „ANDERE
EINSTELLUNGEN“ (Seite 43).
• Einzelheiten zur Aufnahmezeit finden Sie
auf Seite 43.
Überspielen (Seite 58)
• Auf HDD aufgezeichnete Titel können
durch Überspielen auf DVD-RW/R gesichert werden. (Überspielen von DVD-RW/R
auf HDD ist ebenfalls möglich.)
• Stapelüberspielung von bis zu 10 Programmen ist möglich.
• EXAKT-KOPIEREN: Beim Überspielen
eines Titels, der auf der Festplatte
aufgezeichnet ist, auf die DVD, wählt diese
Funktion automatisch den
Aufnahmemodus, basierend auf der
restlichen Zeit auf der Disc, damit der
gesamte Titel auf eine Disc aufgenommen
werden kann.
D
38
HR480S_D-036-044
38
2005.3.23, 11:06 AM
Aufnahme auf HDD
Schnellüberspielvorrangs
(Seite 59)
• Dieser Recorder verfügt über eine
Schnellüberspielenfunktion, die zum
Überspielen von der Festplatte auf eine
DVD im Videoformat verwendet werden
kann.
• Diese Einstellung muss im Voraus
angegeben werden, um die Überspielung
mit hoher Geschwindigkeit von der
Festplatte auf eine DVD-R- oder DVD-RWDisc im Videoformat durchzuführen.
• Falls Sie den HochgeschwindigkeitsÜberspielvorrang einstellen, gibt es
gewisse Einschränkungen, wie etwa die
Unmöglichkeit, Einzelbilder beim Editieren
der Aufnahme zu bearbeiten.
* Wenn Sie ein Schnellüberspielen auf einen
DVD-RW-Disc im VR-Format durchführen,
ist diese Einstellung nicht erforderlich.
Verfolgungswiedergabe
(Seite 37)
• Diese Funktion gestattet die Wiedergabe
und Betrachtung eines Programms ab dem
Anfang während der Aufzeichnung auf
HDD.
Simultane Aufnahme/Wiedergabe (Seite 79)
• Diese Funktion gestattet die Wiedergabe
und Betrachtung eines auf HDD, DVD oder
CD aufgezeichneten Programms, während
ein anderes Programm auf HDD aufgezeichnet wird.
• Sie können die HDD-Wiedergabefunktion
selbst dann verwenden, während Sie ein
anderes Programm auf DVD aufzeichnen
bzw. während die programmierte
Aufnahme auf eine DVD durchgeführt wird.
Direktaufnahme auf HDD
HDD
Dieser Abschnitt erläutert das Standardverfahren für die Aufzeichnung des laufenden
Programms auf HDD.
• Maximal 12 Stunden Aufnahmezeit stehen
in einer Direktaufnahmesitzung auf HDD
zur Verfügung.
• Maximal 199 Programme können auf HDD
aufgezeichnet (gesichert) werden.
HINWEIS
• Die Aufnahme kann nicht erfolgreich
durchgeführt werden, falls ein Stromausfall
auftritt oder das Netzkabel versehentlich
abgetrennt wird.
* Außerdem ist auch die Direktaufnahme auf
eine DVD-RW/R-Disc möglich. (Seite 41)
• Bildmaterial, dessen Aufnahme verboten
ist, kann nicht aufgezeichnet werden.
Vorbereitung für Direktaufnahme
• Führen Sie die „UHREINSTELLUNG“ und
die „KANAL-EINSTELLUNG“ durch. (Seite
29-31)
• Wenn Sie NICAM-Sendungen aufnehmen
wollen, setzen Sie „NICAM“ auf „AUTO“.
(Seite 108)
• Bei der Aufnahme auf die Festplatte werden
die gleichen Daten aufgezeichnet wie bei
Aufnahme auf eine DVD-RW im VR-Modus.
• Wenn Sie ein Programm auf die Festplatte
aufgezeichnet haben und es dann auf eine
DVD-RW/R-Disc im Videoformat
überspielen (kopieren) möchten, ohne dass
die Bildqualität dabei beeinträchtigt wird,
stellen Sie DIE „SCHNELLÜBERSP.-EINST”
auf „JA” ein (Seite 59, 104)
1
Herausschneiden von Werbespots (Seiten 83, 92)
• Nach Abschluss der Aufnahme können Sie
Werbespots und andere unnötige Szenen
herausschneiden, indem Sie die „SZENE
LÖSCHEN“ aufrufen.
(Werbespots lassen sich nicht automatisch
während der Aufnahme herausschneiden.)
• Bei Aufnahmen auf eine DVD-RW/R-Disc im
Videoformat können Einzelszenen nicht
gelöscht werden.
Tastensperre
• Sie können die Tastensperre aktivieren, um
versehentliche Tastenbetätigung während
der Aufnahme oder Timeraufnahme zu
verhüten.
1 Halten Sie TAMPER PROOF (RGB
OFF und ON SCREEN zusammen)
länger als 2 Sekunden gedrückt.
2 Mit jeder Durchführung dieses Vorgangs wird die Funktion abwechselnd
aktiviert oder deaktiviert.
• Falls Sie versuchen, den Recorder bei
aktivierter Tastensperre zu bedienen, blinkt
“ auf dem Frontplattendisplay zur
„
Bestätigung, dass die Tastensperre
aktiviert ist.
Drücken Sie HDD zur Wahl des
HDD-Modus.
• Die HDD-Modusanzeige wird am
Frontplattendisplay angezeigt.
• Beim Einschalten des Recorders wird
der HDD-Modus automatisch gewählt.
2
Drücken Sie die Zifferntasten
oder CH' / " , um den aufzunehmenden Kanal auszuwählen.
3
Drücken Sie REC MODE zur Wahl
des Aufnahmemodus.
• Mit jedem Drücken der Taste ändert
sich der Aufnahmemodus, wie unten
angegeben.
XP
SP
LP
EP
MNgg
• Der Aufnahmemodus, der durch Wahl
von „MN✕✕“ eingestellt wird, ist der
Aufnahmemodus, der im Bildschirm
„AUFNAHMEMODUSEINST. “
eingestellt wird (Seite 44).
39
HR480S_D-036-044
39
2005.3.23, 11:06 AM
D
Aufnahme auf HDD
4
Drücken Sie Æ REC während der
Betrachtung der Sendung.
• Um die Aufnahme mit Hilfe der
Bedienelemente am Recorder
durchzuführen, drücken Sie die
Aufnahmetaste Æ REC an der HDDSeite (links).
• Die Aufnahme beginnt, und das
Symbol REC wird auf dem
Fernsehbildschirm eingeblendet.
• Die Anzeige Æ REC auf der HDDSeite (links) des Recorders leuchtet
während der Aufnahme.
REC-Symbol
REC
5
Drücken Sie REC PAUSE, um die
Aufnahme zu pausieren.
• Während der Verfolgungswiedergabe
ist Aufnahmepause unwirksam.
• Während des Pausenbetriebs blinkt
die Anzeige Æ REC auf der HDDSeite (links) des Recorders.
REC PAUSE-Symbol
Manuelles Einfügen von
Kapitelmarkierungen während der Aufnahme
Drücken Sie CHAPTER MARK.
• „AUFGEZEICHNETE KAPITELMARKIERUNG“ wird angezeigt, und die
Kapitelmarkierung wird eingefügt.
• Während der simultanen Aufnahme/
Wiedergabe können Sie keine
Kapitelmarkierungen einfügen.
• Während der Aufnahme auf eine DVD-RDisc und eine DVD-RW-Disc im
Videoformat können Sie keine
Kapitelmarkierungen einfügen.
Einstellen der AufnahmeStoppzeit während der
Direktaufnahme
(Sofortaufnahme-Timer)
HDD
1
Drücken Sie Æ REC während der
Aufnahme.
STOPPZEIT EINSTELLEN.
6
7
Drücken Sie REC PAUSE, um die
Aufnahme fortzusetzen.
HINWEIS
• Da nach dem Stoppen der Aufnahme noch
Daten auf die Disc aufgezeichnet werden,
kann die nächste Aufnahme u.U. nicht
sofort gestartet werden.
• Programme, deren Aufnahme verboten ist,
können nicht aufgenommen werden.
• Während der Direktaufnahme kann keine
Timeraufnahme durchgeführt werden. Um
Timeraufnahme durchzuführen, muss die
Direktaufnahme vor der für die Timeraufnahme
eingestellten Startzeit gestoppt werden.
• Wenn die Wiedergabe eines anderen
Programms im HDD- oder DVD/CD-Betrieb
begonnen hat, wird die HDD-Aufnahme
fortgesetzt.
• Sie können die Aufnahme eines Programms
nicht während der HDD- oder DVD/CDWiedergabe beginnen.
40
ENTER
ENTER
• Der Bildschirm „STOPPZEIT
EINSTELLEN“ wird angezeigt.
2
Drücken Sie' / " , um die Stoppzeit einzustellen.
• Die Stoppzeit kann in Einheiten von
15 Minuten eingestellt werden.
• Da die Gesamtaufnahmezeit nicht
länger als 12 Stunden sein kann,
muss die Stoppzeit entsprechend
eingestellt werden.
• Drücken Sie EXIT, um die Einstellung
abzubrechen.
3
Drücken Sie SET/ENTER.
• Die Aufnahme-Stoppzeit wird festgelegt,
und die Anzeige für einfache
Timeraufnahme (Uhrsymbol) leuchtet auf
dem Frontplattendisplay auf.
40
HR480S_D-036-044
10 : 30
STOPPZEIT EINSTELLEN.
Drücken Sie REC STOP, um die
Aufnahme zu stoppen.
• Um die Aufnahme mit Hilfe der
Bedienelemente am Recorder zu
stoppen, drücken Sie die Taste REC
STOP auf der HDD-Seite (links).
D
STOPPZEIT
2005.3.23, 11:06 AM
Aufnahme auf DVD
Dieser Abschnitt erläutert die Aufnahme
auf DVD (Informationen über die Aufnahme
auf HDD finden Sie auf Seite 38.)
Überprüfen der Restzeit
und anderer Informationen
Drücken Sie ON SCREEN (unter der
Abdeckung) während der DVD-Wiedergabe
oder -Aufnahme.
• Die Disc-Kapazität und die Anzahl der
aufgezeichneten Titel usw. werden
angezeigt. Es ist empfehlenswert, diese
Werte vor der Aufnahme zu überprüfen.
DVD-RW
VR ORIGINAL
X P REST 0 Std. 30 Min.
2 5
3 8
00 : 00 : 00
00 : 20 : 30
Disc-Kapazität
Anzahl der Titel
Anzahl der
Kapitel
• „REST 0Std.0Min.“ oder nichts wird
angezeigt, wenn eine unbespielbare Disc
eingelegt wird.
HINWEIS
• Die Disc-Restzeitanzeige ist ein ungefähres
Maß für die Disc-Kapazität. Nach einer
Aufnahme kann noch Speicherplatz auf der
Disc übrig sein. (Die restliche Zeit während
der Aufnahme und nach der Aufnahme
können leicht voneinander abweichen.)
Tastensperre
• Sie können die Tastensperre aktivieren, um
versehentliche Tastenbetätigung während der
Aufnahme oder Timeraufnahme zu verhüten.
1 Halten Sie TAMPER PROOF (RGB
OFF und ON SCREEN zusammen)
länger als 2 Sekunden gedrückt.
2 Mit jeder Durchführung dieses Vorgangs wird die Funktion abwechselnd
aktiviert oder deaktiviert.
• Falls Sie versuchen, den Recorder bei
aktivierter Tastensperre zu bedienen, blinkt
„
“ auf dem Frontplattendisplay zur
Bestätigung, dass die Tastensperre aktiviert ist.
Einlegen einer Disc
1
Drücken Sie OPERATE, um den
Recorder einzuschalten.
2
Drücken Sie OPEN/CLOSE am
Recorder, um die Disclade
auszufahren.
OPEN/CLOSE
3
Legen Sie eine Disc auf die
Disclade.
Simultane Aufnahme/Wiedergabe (Seite 79)
• HDD-Wiedergabe ist möglich, während
eine Aufnahme oder Timeraufnahme auf
DVD durchgeführt wird.
Überspielen (Seite 58)
• Das Überspielen von Titeln von DVD auf HDD
oder von HDD auf DVD-RW/R ist möglich.
• Exakt-Überspielen: Der Recorder wählt
automatisch den geeigneten Aufnahmemodus entsprechend der Restkapazität der
DVD, wenn Titel von HDD auf DVD
überspielt werden.
• Legen Sie die Disc mit dem Etikett
nach oben ein.
• Bei beidseitig bespielbaren Discs
sollte die aufzunehmende Seite nach
unten weisen.
4
Nicht genügend Disc-Kapazität
• Exakt-Aufnahme (Seite 105)
Die Funktion „Exakt-Aufnahme“ ist
wirksam, wenn der gewählte Aufnahmemodus nicht geeignet ist, um das Programm bei Timeraufnahme auf der Disc
unterzubringen.
• Alternative Aufnahme (Seite 105)
Die Funktion „Alternative Aufnahme“ ist
wirksam, wenn Sie vergessen, eine DVD für
Timeraufnahme einzulegen. Sie sorgt dafür,
dass das Programm automatisch auf die
Festplatte aufgezeichnet wird.
Herausschneiden von Werbespots (Seite 83)
• Sie können unerwünschte Szenen, wie z.B.
Werbespots, herausschneiden, indem Sie
nach der Aufnahme die Funktion SZENE
LÖSCHEN benutzen. (Automatisches
Herausschneiden von Werbespots ist nicht
möglich.)
• Sie können keine Szenen herausschneiden, wenn Sie Programme im Videomodus
auf DVD-RW oder DVD-R aufzeichnen.
Drücken Sie OPEN/CLOSE, um
die Disclade einzufahren.
Direktaufnahme auf DVD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
DVD-R
Dieser Abschnitt erläutert das Standardverfahren für die Aufzeichnung des laufenden
Programms auf DVD.
• Sie können maximal 99 Originaltitel erzeugen.
• Nehmen Sie im VR-Modus auf, wenn Sie
die Aufnahme später bearbeiten wollen.
Bei Aufnahme im Videomodus sind die
Bearbeitungsfunktionen begrenzt.
Vorbereitung für Direktaufnahme
• Wenn Sie NICAM-Sendungen aufnehmen
wollen, setzen Sie „NICAM“ auf „AUTO“
(siehe Seite 108).
1
Drücken Sie DVD zur Wahl des
DVD-Modus.
• Die DVD-Modusanzeige am
Frontplattendisplay erscheint.
• Beim Einschalten des Recorders wird
der HDD-Modus automatisch gewählt.
41
HR480S_D-036-044
41
2005.3.23, 11:06 AM
D
Aufnahme auf DVD
2
Legen Sie eine DVD-RW- oder
DVD-R-Disc ein.
• Wenn Sie eine fabrikneue DVD-RW-Disc
einlegen, die noch nicht initialisiert ist, wird
die Initialisierung im VR-Modus automatisch
gestartet. Sobald die Initialisierung beendet
ist, können Sie mit der Aufnahme beginnen.
• Wenn Sie die Disc im Videomodus neu
initialisieren wollen, wählen Sie den Bildschirm
„DVD INITIALIS. (VIDEO)“ (Seite 96).
• Wenn Sie die Disc von Anfang an im
Videomodus initialisieren wollen, wählen
Sie den Bildschirm „AUT-DVDINITIALIS.“ (Seite 105).
3
Drücken Sie die Zifferntasten oder
CH' / " , um den aufzunehmenden
Kanal auszuwählen.
4
Drücken Sie REC MODE zur Wahl
des gewünschten Aufnahmemodus.
• Mit jedem Drücken der Taste ändert sich
der Aufnahmemodus, wie unten
angegeben.
XP
SP
LP
EP
MNgg
• Bei dem durch die Wahl von „MN✕✕“
aktivierten Aufnahmemodus handelt es
sich um den auf dem Bildschirm
„AUFNAHMEMODUS-EINST.“ (Seite 44)
eingestellten Aufnahmemodus.
5
Drücken Sie ● REC.
• Die Aufnahme beginnt, und das RECSymbol wird angezeigt.
• Um die Aufnahme mit Hilfe der
Bedienelemente am Recorder
durchzuführen, drücken Sie die
Aufnahmetaste Æ REC an der DVDSeite (rechts).
• Die Anzeige Æ REC auf der DVD-Seite
(rechts) des Recorders leuchtet
während der Aufnahme.
REC
6
Drücken Sie REC PAUSE, um die
Aufnahme zu pausieren.
• Während der Timeraufnahme ist die
Pause-Funktion unwirksam.
• Während des Pausenbetriebs blinkt die
Anzeige Æ REC auf der DVD-Seite
(rechts) des Recorders.
7
Drücken Sie REC PAUSE , um
die Aufnahme fortzusetzen.
8
Drücken Sie REC STOP, um die
Aufnahme zu stoppen.
• Um die Aufnahme mit Hilfe der
Bedienelemente am Recorder zu
stoppen, drücken Sie die Taste REC
STOP auf der DVD-Seite (links).
• „LAUFENDE DATENAUFZEICHNUNG
AUF DISC.“ wird auf dem
Fernsehbildschirm angezeigt, un die
Aufnahme stoppt.
D
• Stoppen Sie die Aufnahme, bevor Sie
die Disc herausnehmen.
42
HR480S_D-036-044
42
HINWEIS
• Da nach dem Stoppen der Aufnahme noch
Daten auf die Disc aufgezeichnet werden,
kann die nächste Aufnahme u.U. nicht sofort
gestartet werden.
• Drücken Sie ON SCREEN (unter der
Abdeckung), um die Restzeit der DVD
festzustellen, oder überprüfen Sie die
Zähleranzeige während der Aufnahme.
• Programme, deren Aufnahme verboten ist,
können nicht aufgenommen werden.
• In den folgenden Fällen wird die Aufnahme
automatisch gestoppt oder pausiert.
— Es wird ein Programm empfangen, dessen
Aufnahme verboten ist.
—Die Fortsetzung der Aufnahme ist aus
irgendeinem Grund nicht möglich.
• Während der Direktaufnahme kann keine
Timeraufnahme durchgeführt werden. Um
Timeraufnahme durchzuführen, muss die
Direktaufnahme vor der für die Timeraufnahme
eingestellten Startzeit gestoppt werden.
• Digitalprogramme können nur im VR-Format
auf eine DVD-RW-Disc (bei aktivierten
Kopiersteuerungsfunktionen) aufgezeichnet
werden.
Eine Disc, die auf einem anderen Recorder bearbeitet
wurde, kann u.U. nicht bespielt werden.
• Falls eine Disc, die auf einem anderen DVDRecorder bearbeitet wurde, mehr als 999
Kapitelmarkierungen aufweist, kann sie nicht
mit diesem Recorder bearbeitet (oder
bespielt) werden.
• Falls auf einer Disc, die auf einem anderen
DVD-Recorder bearbeitet wurde, Szenen
mehr als 51-mal pro Titel hinzugefügt oder
gelöscht wurden oder die Disc geschützt ist,
kann sie nicht mit diesem Recorder bearbeitet
(oder bespielt) werden.
Hinweise zur Aufnahme auf DVD im Videomodus
• Falls die Aufnahme auf eine DVD im
Videomodus wegen eines Stromausfalls usw.
abgebrochen wird, wird der Aufnahmeinhalt
wenige Minuten vor der Unterbrechung u.U.
nicht aufgezeichnet.
• Um zweisprachige Programme im Videoformat
aufzunehmen, sollten Sie den Tonkanal für die
Aufnahme zwischen L CH und R CH wählen
(„BILINGUAL-EINST.“, Seite 104.)
• Für Einzelheiten zur Einschränkung während
der Aufnahme (der Überspielung) im
Videomodus beachten Sie bitte auch die Seite
59 und 60.
Manuelles Einfügen von
Kapitelmarkierungen während der Aufnahme
Drücken Sie CHAPTER MARK.
• „AUFGEZEICHNETE KAPITEL-MARKIERUNG“
wird angezeigt, und die Kapitelmarkierung
wird aufgezeichnet.
• Sie können Kapitelmarkierungen bei der
Aufnahme auf DVD-RW-Discs (VR-Modus) nur
manuell aufzeichnen.
• Sie können Kapitelmarkierungen bei der
Aufnahme auf DVD-RW-Discs (Videomodus),
DVD-R-Discs oder der simultanen Aufnahme/
Wiedergabe nicht manuell aufzeichnen.
Einstellen der AufnahmeStoppzeit während der
Direktaufnahme
• Sie können die Aufnahme-Stoppzeit während
der Direktaufnahme auf DVD einstellen.
Einzelheiten finden Sie unter „Einstellen der
Aufnahme-Stoppzeit während der
Direktaufnahme (Sofortaufnahme-Timer)“ auf
Seite 40.
2005.3.23, 11:07 AM
Einstellen des Aufnahmemodus (HDD/DVD)
• Die HDD-Aufnahmezeit ist ein Näherungswert. Die DVD-Aufnahmezeit ist ein Näherungswert bei Verwendung einer 4,7GB-Disc.
• Dies garantiert die Länge der Aufnahmezeit nicht. Die tatsächliche Aufnahmezeit kann kürzer sein als unten angezeigt, in
Abhängigkeit von der Bildqualität und anderen Aspekten. Die auf dem Fernsehbildschirm angezeigte „Festpl-Restzeit”
dient als grobe Einschätzung für die kürzeste restliche Zeit.
HDD-Aufnahmemodus
und -Aufnahmezeit
DVD-RW/R-Aufnahmemodus
und -Aufnahmezeit
HDD
EP
LP
SP
XP
Aufnahmemodus
MN1
MN2
MN3
MN4
MN5
MN6
MN7
MN8
MN9
MN10
MN11
MN12
MN13
MN14
MN15
MN16
MN17
MN18
MN19
MN20
MN21
MN22
MN23
MN24
MN25
MN26
MN27
MN28
MN29
MN30
MN31
MN32
DV-HR480S
DV-HR450S
DV-HR400S
Aufnahmezeit
(ca.)
312 Std.
300 Std.
286 Std.
273 Std.
260 Std.
248 Std.
234 Std.
221 Std.
208 Std.
199 Std.
191 Std.
182 Std.
174 Std.
165 Std.
156 Std.
147 Std.
139 Std.
130 Std.
121 Std.
113 Std.
104 Std.
100 Std.
95 Std.
91 Std.
87 Std.
82 Std.
78 Std.
74 Std.
71 Std.
68 Std.
64 Std.
61 Std.
Aufnahmezeit
(ca.)
205 Std.
197 Std.
188 Std.
179 Std.
170 Std.
163 Std.
153 Std.
145 Std.
137 Std.
131 Std.
125 Std.
120 Std.
114 Std.
108 Std.
102 Std.
97 Std.
91 Std.
85 Std.
80 Std.
74 Std.
68 Std.
65 Std.
63 Std.
60 Std.
57 Std.
54 Std.
51 Std.
48 Std.
47 Std.
45 Std.
43 Std.
40 Std.
Aufnahmezeit
(ca.)
100 Std.
96 Std.
91 Std.
87 Std.
83 Std.
79 Std.
75 Std.
71 Std.
67 Std.
64 Std.
61 Std.
58 Std.
55 Std.
53 Std.
50 Std.
47 Std.
44 Std.
42 Std.
39 Std.
36 Std.
33 Std.
32 Std.
30 Std.
29 Std.
28 Std.
26 Std.
25 Std.
24 Std.
23 Std.
22 Std.
21 Std.
20 Std.
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
Aufnahmemodus
MN1
MN2
MN3
MN4
MN5
MN6
MN7
MN8
MN9
MN10
MN11
MN12
MN13
MN14
MN15
MN16
MN17
MN18
MN19
MN20
MN21
MN22
MN23
MN24
MN25
MN26
MN27
MN28
MN29
MN30
MN31
MN32
Aufnahmezeit
(ca.)
360 Min.
345 Min.
330 Min.
315 Min.
300 Min.
285 Min.
270 Min.
255 Min.
240 Min.
230 Min.
220 Min.
210 Min.
200 Min.
190 Min.
180 Min.
170 Min.
160 Min.
150 Min.
140 Min.
130 Min.
120 Min.
110 Min.
105 Min.
100 Min.
95 Min.
90 Min.
85 Min.
80 Min.
75 Min.
70 Min.
65 Min.
60 Min.
EP
LP
SP
XP
DVD-R
Aufnahmemodus
MN1
MN2
MN3
MN4
MN5
MN6
MN7
MN8
MN9
MN10
MN11
MN12
MN13
MN14
MN15
MN16
MN17
MN18
MN19
MN20
MN21
MN22
MN23
MN24
MN25
MN26
MN27
MN28
MN29
MN30
MN31
MN32
Aufnahmezeit
(ca.)
360 Min.
345 Min.
330 Min.
315 Min.
300 Min.
285 Min.
270 Min.
255 Min.
240 Min.
230 Min.
220 Min.
210 Min.
200 Min.
190 Min.
180 Min.
170 Min.
160 Min.
150 Min.
140 Min.
130 Min.
120 Min.
110 Min.
105 Min.
100 Min.
95 Min.
90 Min.
85 Min.
80 Min.
75 Min.
70 Min.
65 Min.
60 Min.
Wichtig!
Wenn Sie eine auf diesem Recorder oder einem DVD-Player aufgezeichnete DVD-R-Disc im Videoformat wiedergeben möchten:
• Wenn Sie eine Disc wiedergeben möchten, die manuell auf diesem Recorder oder einem DVD-Player aufgezeichnet
wurde, wird die Wiedergabe in Abhängigkeit vom DVD-Player ggf. nicht richtig durchgeführt (nur ein bestimmter Modus
kann nicht Wiedergabe sein).
HINWEIS
• Ein höherer Aufnahmemodus bedeutet höhere Bildqualität, und ein niedrigerer Aufnahmemodus bedeutet längere
Aufnahmezeit.
• Die Bildqualität des Aufzeichnungsinhalts ändert sich beträchtlich, wenn sich der Aufnahmemodus von den
Aufnahmemodi unterhalb der fetten Linien in der obigen Tabelle und den Aufnahmemodi oberhalb der fetten Linien ändert.
Die Positionen der fetten Linien sind unter HDD, DVD-RW (VR-Modus) und DVD-RW/R (Videomodus) verschieden.
• Da bei MN22–32 die VBR-Aufnahme einen großen Effekt hat, verlängert sich die tatsächliche Aufnahmezeit.
43
HR480S_D-036-044
43
2005.3.23, 11:07 AM
D
Einstellen des Aufnahmemodus (HDD/DVD)
Einstellen des manuellen
Aufnahmemodus (MN)
HDD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
DVD-R
Sie können den manuellen Aufnahmemodus
einstellen, der verwendet wird, wenn Sie „MN
✕✕“ mit REC MODE wählen.
1
2
3
4
Drücken Sie START MENU, um
den Bildschirm „START-MENÜ“
anzuzeigen.
Drücken Sie
(„ANDERE
EINSTELLUNGEN“), mit ' / " / \ /
|, und drücken Sie dann SET/
ENTER.
Drücken Sie \ / | zur Wahl von
„AUFN.-FUNKT.“.
Drücken Sie „AUFNAHMEMODUSEINST“ mit ' / " , und drücken
Sie dann SET/ENTER.
ANDERE EINST. [AUFN.-FUNKT : AUFNAHMEMODUS-EINST.]
AUFN.-FUNKT.
ANS/ WIDG EINST EINSTELLUNG
24 / 12[SAM]10 : 28
STEUEREINST.
AUFNAHMEMODUS-EINST.
TONAUFN.TYP-EINST.
EXT.TON-EING.-EINST.
BILINGUAL-EINST.
AUTO-KAPITEL-EINST
SCHNELLÜBERSP.-EINST
ERSATZAUFN.-EINST.
AUT-DVD-INITIALIS.
EXAKT-AUFN. EINST
WÄHLEN
5
ENTER
ENTER
ZURÜCK
EXIT
Direktaufnahme des
laufenden
Fernsehprogramms
HDD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
Wichtig!
• Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn Sie
mittels des SCART-Kabels den Anschluss
an ein Fernsehgerät mit AV-Link-Funktion
herstellen.
• Bei einigen Geräten funktioniert dies ggf.
nicht richtig.
• Einzelheiten hierzu entnehmen Sie bitte
den Bedienungsanleitungen der einzelnen
externen Geräte.
Sie können das laufende Fernsehprogramm
mit einem einfachen Bedienungsvorgang
aufnehmen.
1
Drücken Sie DVD oder HDD, um
das Aufnahmemedium zu wählen.
2
Drücken Sie DIRECT REC TV
(unter dem Deckel), um die
Aufnahme zu starten.
3
Drücken Sie REC STOP, um die
Aufnahme zu stoppen.
ENDE
Drücken Sie den gewünschten
Aufnahmemodus mit \ / |, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Siehe die Tabelle auf Seite 43.
ANDERE EINST. [AUFN.-FUNKT : AUFNAHMEMODUS-EINST.]
24 / 12[SAM]10 : 28
WÄHLEN SIE EINE VON 32 STUFEN FÜR DIE BILDQUALITÄT IM MANUELLEN
AUFN.-MODUS. (DIESE BILDQUALITÄT-EINST. WIRD VERWENDET, WENN
AUFN.-MODUS MN FÜR AUFNAHME AUF FESTPL. ODER DVD GEWÄHLT IST.)
EP
LP
SP
AKTUELLER MODUS : MN 21
XP
( : 3 Mbps )
RESTZEIT : HDD
107Std39Min
DVD
1Std50Min
HINWEIS
Wenn eine mit dem Recorder bespielte
DVD-RW/R-Disc (Videomodus) mit einem
DVD-Player abgespielt wird.
• Wenn Sie eine im manuellen Modus des
Recorders bespielte Disc mit einem DVDPlayer abspielen, wird sie je nach dem
Modell eventuell nicht wiedergegeben
(manche Modi können nicht wiedergegeben werden).
D
44
HR480S_D-036-044
44
DVD-R
2005.3.23, 11:07 AM
Timeraufnahme/Das GUIDE Plus+® System
HINWEIS
Über die sprachen und Länder im GUIDE
Plus+ System
• Im GUIDE Plus+ System stehen sechs
Sprachen für die Bildschirmanzeige zur
Auswahl, nämlich: Deutsch, Englisch,
Französisch, Italienisch, Spanisch und
Holländisch.
• In einigen Ländern oder Gebieten, in denen
es keine Host- Kanäle gibt bzw. die Daten
von den Host-Kanälen nicht empfangen
werden können, stehen einige Funktionen
des GUIDE Plus+ Systems, wie die
Fernsehlistendaten und die Aufnahme auf
Tastendruck, nicht zur Verfügung. Doch
stehen in diesen Ländern andere Funktionen,
wie etwa die manuelle Aufnahme (Seite 53),
zur Verfügung. Weitere Hinweise zu den
Host-Kanälen finden Sie auf Seite 47.
Der „Anfangsbildschirm“ des GUIDE Plus+ Systems,
wobei das Übersicht angezeigt wird:
P 00 1-Sep 17:21
Videofenster
Aufnehmen
Sender
Home
Reisen: Weltkulturerbe-Stätten: Führt die Stätten des
Natur- und Kulturerbes in der Welt ein.
ZDF
[P 02]
17:10 ( 40Min)
i
Übersicht
Suchen
Planer
Mein TV
Wed,1
17:00
17:30
Zuletzt
The Agents
mit … Neighbours
Reisen: Weltkulturerbe- ...
Geschen Talkshow
ARD
ZDF
RTL
Sat.1
Pro 7
The Agents
Wetter
Neighbours
\Nachrichten
The Agents
Talkshow
mit …
WeakestWeltkulturerbeLink
Reisen:
...
Aktionszeile
Informationskasten
Menüzeile
Übersicht
Hervorhebung
Heartbeat
Fußballmeisterschaft|
Heartbeat
Die
herrliche Natur (2) Tropischer Regenwald
Kojak: Fatal Flaw
TV-Kochsendung
five News
Der
Garten|
Informationstafeln
Überblick über das
GUIDE Plus+ System
Das System GUIDE Plus+® ist ein interaktiver
TV-Bildschirm-Programmführer, der in den
Recorder eingebaut ist. Das System ist
kostenlos und bietet Programmlisten für alle
Hauptkanäle, die Sie empfangen können,
Aufnehmen auf Tastendruck,
Uhrzeiterinnerungen, eine Suche nach dem
Genre, Empfehlungen gemäß Ihrem Profil und
so weiter.
Sie können das GUIDE Plus+ System
jederzeit durch Drücken von GUIDE starten,
außer während der Wiedergabe und
Bearbeitung.
In dieser neuen Ära mit immer mehr Kanälen
bietet das GUIDE Plus+ System den
Fernsehzuschauern einen bequemen Weg,
das Fernsehprogramm der nächsten Woche,
nach Kanal oder Genre aufgelistet, schon
jetzt zu studieren. Das GUIDE Plus+ System
gestattet es den Zuschauern auch, ihre
gewünschten Wiedergabe- und
Aufnahmeeinstellungen schnell und einfach
zu wählen. Die im GUIDE Plus+ System
angezeigten Fernsehlisteninformationen
werden direkt von den Fernsehanstalten
bezogen. Diese Information wird vom
Gemstar-TV-Programmführer empfangen und
verarbeitet und dann über so genannte „HostKanäle“ direkt zu Ihrem mit dem GUIDE Plus+
System ausgestatteten Recorder
„übertragen“.
Um die korrekten Fernsehlisten-Informationen
für Ihr Land/Gebiet zu erhalten, müssen Sie
Ihr GUIDE Plus+ System „einstellen“, und die
Fernsehlisten-Informationen „herunterladen“.
Beim ersten Herunterladen kann der Vorgang
bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen.
Nachdem Sie diesen Vorgang erst einmal
durchgeführt haben, erfolgen alle zukünftigen
Aktualisierungen automatisch.
Die einzelnen Teile des Display-Bildschirm (außer einigen
Einstellungsanzeigen) sind wie folgt:
Übersicht:
Zeigt die Fernsehlisten-Informationen nach
Kanal und Uhrzeit sieben Tage im Voraus an.
Menüzeile:
Ermöglicht den Zugriff auf die verschiedenen
Bereiche von GUIDE Plus+ System.
Informationskasten: Zeigt die Programm-Kurzbeschreibungen
oder die Hilfe-Menüs an.
Aktionszeile:
Die vier farbigen Aktionstasten ändern die
Funktionalität je nach dem Gebiet.
Videofenster:
Sie können sich das gegenwärtige
Programm weiterhin ansehen, während Sie
das GUIDE Plus+ System aufrufen.
Informationstafeln: Zeigen die Programm-Promotion oder
Anleitungen zum GUIDE Plus+ System an.
HINWEIS
Verwenden der Stromquelle, während die
Fernsehlisten-Informationen
heruntergeladen werden
• Selbst wenn die Stromversorgung
ausgeschaltet ist, während die
Fernsehlisten-Informationen
heruntergeladen werden, ist die interne
Stromquelle eingeschaltet. Falls Sie den
Recorder verwenden möchten, während
die Fernsehlisten-Informationen
heruntergeladen werden, drücken Sie
OPERATE, damit die Anzeige STANDBY
am Recorder rot leuchtet. (Es kann 1 bis 2
Minuten dauern, bis die Anzeige STANDBY
rot leuchtet.) Nachdem die Anzeige
STANDBY rot leuchtet, drücken Sie
OPERATE erneut. (Der Vorgang zum
Herunterladen der FernsehlistenInformationen wird unterbrochen.)
• Wenn die Fernsehlisten-Informationen
heruntergeladen werden, sieht das
Frontplattendisplay wie folgt aus:
Weitere Informationen erhalten Sie auf der
GUIDE Plus+ Website:
www.europe.guideplus.com
45
HR480S_D-045-057
45
2005.3.23, 11:07 AM
D
Timeraufnahme/Das GUIDE Plus+® System
Einstellung des GUIDE Plus+
4
Vorbereitung vor der
Einstellung des GUIDE
Plus+
• Führen Sie alle Anschlüsse Ihrer Ausrüstung
(Recorder, Fernsehgerät, Antenne, externer
Tuner, falls vorhanden) durch. Siehe Seite 23
für die grundlegenden Anschlüsse. Beachten
Sie bitte, dass Sie bei Verwendung eines
externen Tuners (beispielsweise eines
Satelliten-Tuners) den Stecker des G-LINKKabels an der Rückseite des Recorders
anschließen und das andere Ende vor den
Tuner platzieren müssen. Auf diese Weise
können Sie den Tuner des Receivers mit Hilfe
des GUIDE Plus+ Systems steuern.
• Schließen Sie die Einstellung des Recorders
ab. Für das GUIDE Plus+ System müssen Sie
die gewünschte Display-Sprache und das
Land wählen. Beide Werte werden auf den
GUIDE Plus+ Einstellungsbildschirm
übertragen. Außerdem ist es wichtig, dass die
„AUTOINSTALLATION“ durchgeführt wurde,
um alle verfügbaren Kanäle zu installieren.
Ohne externen Receiver
Falls Sie alle Ihre Fernsehkanäle über eine
normale (analoge) terrestrische Antenne
empfangen oder durch ein Kabel, ohne
einen externen Receiver zu verwenden,
führen Sie das folgende Verfahren durch.
1
Drücken Sie GUIDE, damit der
GUIDE Plus+ EinstellungsmenüBildschirm angezeigt wird.
• Bestätigen Sie die Einstellungen für
„Sprache“ und „Land“, und bearbeiten
Sie sie falls erforderlich.
2
3
Drücken Sie ' / " , um die
„Postleitzahl“ zu wählen. Drücken Sie
SET/ENTER, und drücken Sie dann
' / " / \ / | um Ihre Postleitzahl
einzugeben. Lassen Sie das Feld
„Externen Receiver“ unverändert (auf
„Keiner“ eingestellt). Drücken Sie
dann GUIDE, um das
Einstellungsmenü zu verlassen.
Lassen Sie den Recorder über
Nacht auf „STANDBY“
(Bereitschaftsbetrieb) eingestellt,
um alle Fernsehlistendaten zu
empfangen.
• Das GUIDE Plus+ System sucht während
der vorgegebenen Zeitspanne automatisch
alle Ihre Kanäle ab, um den korrekten HostKanal zu identifizieren. Je nach dem Gebiet
kann dieses Vorgang bis zu 24 Stunden
dauern, da die Daten in einigen Gebieten nur
zu bestimmten Zeiten zur Verfügung stehen.
• Alle anderen Vorgänge, wie „Aufnahme“
oder „Fernsehen“ haben Vorrang vor dem
„Abtasten (automatischer Datenempfang)“.
Daher ist es wichtig, dass der Recorder auf
Bereitschaftsbetrieb geschaltet bleibt (nicht
„EIN“).
• Alle späteren Herunterladevorgänge erfolgen
automatisch.
D
Drücken Sie am nächsten Tag
GUIDE, um zu bestätigen, dass der
Datenherunterladevorgang
abgeschlossen wurde. Wenn Sie
damit fertig sind, drücken Sie Blau
(D) (Home), um das GUIDE Plus+
System in Betrieb zu nehmen.
• Falls bestimmte Kanäle fehlen oder Sie
Kanäle sehen, die Sie nicht empfangen
| einige Male,
haben, drücken Sie '/|
damit der „Sender“-Bildschirm
angezeigt wird. Drücken Sie dann '/
", um einen Kanal zu wählen, der
bearbeitet werden soll, und schalten
Sie die Kanäle „EIN“ oder „AUS“, je
nachdem, welche Kanäle Sie daheim
empfangen können.
HINWEIS
• Vergewissern Sie sich, dass für Ihren HostKanal immer die Einstellung „ein“ gewählt
ist und die korrekte Programmquelle (der
interne Tuner des Receivers oder ein
externen Tuner, wie etwa eine CATV-Box
oder ein digitaler terrestrischer Tuner)
sowie die korrekte Programmnummer auf
dem „Sender“- Bildschirm angezeigt
werden (Seite 56).
Mit externem Receiver
Falls Sie zu Hause einen digitalen
terrestrischen Tuner, eine Kabelbox (analog
oder digital) oder einen Satellitenreceiver
(analog oder digital) haben, führen Sie das
folgende Verfahren durch.
1
Vergewissern Sie sich, dass Sie
den Stecker des G-LINK-Kabels
am Recorder angeschlossen
haben, und platzieren Sie das
andere Ende durch das GUIDE
Plus+ System vor den externen
Receiver (Seite 23).
• Auf diese Weise können Sie den
Tuner des Receivers über das GUIDE
Plus+ System steuern.
HINWEIS
• Der G-LINK-Sender muss angeschlossen
sein und vor dem externen Tuner
aufgestellt werden, so dass sein
Infrarotsensor ein klares Signal empfangen
kann. Um den Infrarotsensor in Ihrem
Receiver zu finden, können Sie entweder
die Fernbedienung verwenden oder sie
langsam vor dem Receiver von links nach
rechts bewegen und dabei irgendeine
Kanaltaste drücken. Falls ein rotes Licht
blinkt oder der Receiver auf den
entsprechenden Kanal umschaltet, haben
Sie den Infrarotsensor gefunden. Oder Sie
können eine Taschenlampe verwenden, um
hinter die Glasscheibe der Box zu sehen.
Der Infrarotsensor sieht wie eine kleine rote
Leuchte aus.
46
HR480S_D-045-057
46
2005.3.23, 11:07 AM
Timeraufnahme/Das GUIDE Plus+® System
2
Drücken Sie GUIDE, damit der
GUIDE Plus+ EinstellungsmenüBildschirm angezeigt wird.
• Bestätigen Sie die Einstellungen für
„Sprache“ und „Land“, und bearbeiten
Sie sie falls erforderlich.
3
Drücken Sie '/" , um die
„Postleitzahl“ zu wählen. Drücken
Sie SET/ENTER, und drücken Sie
dann ' / " / \ / | um Ihre
Postleitzahl einzugeben. Wählen Sie
dann „Externer Receiver 1“ mit '/
", und stellen Sie die Einzelheiten
ein. Wählen Sie (1) die Empfangsart
(terrestrisch, Kabel oder Satellit), (2)
Ihren Anbieter, (3) die Marke Ihres
externen Receivers und (4) die
Buchse, an die der externen Receiver angeschlossen ist (SCART 2).
• Der Recorder versucht jetzt, über das GLINK-Kabel mit Ihrem externen Receiver
eine Kommunikation durchzuführen. Die
Displaymeldung fragt Sie danach, ob
der Recorder auf einen bestimmten
Kanal umgeschaltet hat.
4
Falls der externe Tuner die Kanäle
korrekt umgeschaltet hat, drücken
Sie ' / " , um „JA“ zu wählen,
und drücken Sie SET/ENTER.
Drücken Sie dann GUIDE, um das
Einstellungsmenü zu verlassen.
• Falls der externe Tuner die Kanäle
nicht umgeschaltet hat oder Ihre
Receivermarke nicht in der
Bildschirmliste angezeigt wird, gehen
Sie zur alternativen Einstellung weiter
(siehe Seite 48).
5
Stimmen Sie Ihren externen Tuner
manuell auf Ihren Host-Kanal ab.
Lassen Sie den externen Tuner
über Nacht eingeschaltet (EIN),
und lassen Sie den Recorder auf
„STANDBY“ (Bereitschaftsbetrieb)
eingestellt, damit er die
Fernsehlistendaten absuchen und
empfangen kann.
• Die folgende Tabelle listet die HostKanäle in Ihrem Land auf.
Die Tabelle kann von Zeit zu Zeit
aktualisiert werden. Aktualisierungen
finden Sie auf der GUIDE Plus+
Website: www.europe.guideplus.com
• Falls der externe Receiver
ausgeschaltet ist (AUS), kann das
GUIDE Plus+ System bei einem
Versuch, Daten zu empfangen, keine
Daten empfangen.
• Alle anderen Vorgänge als das
„Abtasten (automatischer
Datenempfang)“, wie etwa
„Aufnahme“ oder „Fernsehen“, haben
Vorrang vor dem „Abtasten“ und
verhindern dieses.
• Alle späteren Herunterladevorgänge
erfolgen automatisch.
Host-Kanäle nach Ländern
Land/Gebiet
(Sprache)
Österreich
Belgien (Flämisch)
Frankreich
Host-Kanäle/
Hilfreiche Hinweise
Eurosport
Music Factory (TMF)
Canal+/Nur analog
Deutschland
Italien
Eurosport
Sport Italia/
Nur analog
Music Factory (TMF),
Eurosport/Verwenden
Sie TMF, falls Sie in
Amsterdam,
Eindhoven oder
Rotterdam wohnen
Tele 5/Nur analog
Eurosport
Niederlande
Spanien
Schweiz
(Deutsch)
Großbritannien
ITV, Eurosport/ ITV ist
nur analog. Verwenden
Sie Eurosport, falls Sie
ein SKY-Abonnent sind
und keine terrestrische
Antenne mehr haben.
HINWEIS
• Selbst wenn Sie in einem Land leben, wo
Host-Kanäle verfügbar ist, ändern Sie die
Einstellung auf „andere“, falls Sie keinen
Daten von irgendeinem Host-Kanal
empfangen können. Der Vorgang zum
Durchsuchen der Host-Kanäle wird nicht
begonnen.
• Nach der Erstinstallation muß der
angezeigte Programmplatz für den Sender
Eurosport, am Gerät und Sat.-/DVB-TReceiver gleich sein. Ggfs. müssen Sie
den gleichen Programmplatz am Gerät im
TV-Listenmenü manuell einstellen. Das
Gerät kann sonst nicht auf den korrekten
Programmplatz umschalten und HostDaten herunterladen.
6
Drücken Sie am nächsten Tag
GUIDE, um zu bestätigen, dass
der Datenherunterladevorgang
abgeschlossen wurde.
• Falls bestimmte Kanäle fehlen oder
Sie Kanäle sehen, die Sie nicht
empfangen haben, drücken Sie ' / |
einige Male, damit der „Sender“Bildschirm angezeigt wird. Drücken
Sie dann ' / " , um einen Kanal zu
wählen, der bearbeitet werden soll,
und schalten Sie die Kanäle „EIN“
oder „AUS“, je nachdem, welche
Kanäle Sie daheim empfangen
können.
47
HR480S_D-045-057
47
05.5.13, 10:54 AM
D
Timeraufnahme/Das GUIDE Plus+® System
Abwechselnde
Einstellung
Falls Ihr externer Tuner nicht aufgelistet ist,
kann es sein, dass er nicht richtig mit dem
Recorder gesteuert werden kann. Versuchen
Sie dann Folgendes:
1. In Schritt 3 auf Seite 47 wählen Sie „Keine“
(am Ende der Liste) für die Marke des
externen Receivers.
2. Drücken Sie GUIDE, um das
Einstellungsmenü zu verlassen.
3. Stimmen Sie Ihren externen Receiver auf
Ihren „Host-Kanal“ ab (siehe die Liste der
Host-Kanäle in Schritt 5), und lassen Sie
Ihn über Nacht eingeschaltet „EIN“ (der
Recorder muss über Nacht auf
„STANDBY“ (Bereitschaftsbetrieb)
geschaltet bleiben.
4. Gehen Sie am nächsten Tag zurück zum
GUIDE Plus+ Einstellungsmenü, um die
Installation Ihres externen Receivers
durchzuführen (die Eingaben für „Sprache“,
„Land“ und „Postleitzahl“ sollten dieselben
sein wie bei der vorherigen Eingabe). Falls
der externe Tuner noch immer nicht
aufgelistet wird oder nicht richtig über den
Recorder gesteuert werden kann, rufen Sie
bitte die Kundenunterstützung an, um Marke
und Modell Ihres externen Tuners mitzuteilen.
HINWEIS
• Achten Sie darauf, dass Ihr Host-Kanal immer
eingeschaltet ist (EIN) und die richtige
Programmquelle und Programmnummer im
„Sender“-Bildschirm angezeigt werden.
Anderenfalls erfolgt kein Datenempfang.
• Wenn eine Timeraufnahme während des
Vorgangs zum Herunterladen der TVListendaten programmiert ist, werden diese
Daten ggf. nicht erfolgreich
heruntergeladen. Besonders die Zeit von
3.00 und 5.00 Uhr ist der Zeitraum zum
Herunterladen der Daten. Daher empfehlen
wir, dass Sie keine Timeraufnahme
einstellen, die den oben angeführten
Zeitraum überlappt.
D
Ausnahme: Zwei
verschiedene
Programmquellen
In einigen seltenen Ausnahmefällen kann es
am besten sein, wenn Sie Ihr Gerät an zwei
verschiedenen Programmquellen
anschließen. Beispielsweise können Sie einen
digitalen Satelliten- oder Kabelreceiver für
einige Kanäle verwenden, während Sie für
andere Kanäle eine analoge terrestrische
Antenne verwenden. Je nach dem
Empfangsgebiet kann es erforderlich sein,
Ihren „Host-Kanal“ entsprechend zu
kennzeichnen (siehe auch Schritte 4 und 5).
1
Schließen Sie Ihr Gerät wie im
Schaubild auf Seite 23 gezeigt an.
• Falls Sie nur eine einzige Steckdose
haben, können Sie entweder einen
Verteiler verwenden, oder schließen Sie
Ihren Recorder an die Steckdose an und
Ihren externen Receiver an die Buchse
ANTENNA OUT Ihres Recorders. Es gibt
eine „Durchgangsschleife“ zwischen
den Buchsen ANTENNA IN und OUT, so
dass Sie auf diese Weise dasselbe
Ergebnis erzielen wie mit einem Verteiler.
2
Für das Einstellungsverfahren
empfehlen wir, dass Sie zuerst
das Verfahren für „Ohne externen
Receiver“ durchführen. (Seite 46)
Falls Sie keine Daten empfangen
können, können Sie Ihren HostKanal manuell abstimmen, wie
unter „Mit externem Receiver“
beschrieben (Seite 46).
HINWEIS
• Falls Sie zwei verschiedene
Programmquellen verwenden (z. B. eine
analoge terrestrische Antenne und einen
externen Tuner), ist es möglich, dass das
GUIDE Plus+ System denselben Kanal
zweimal, oder aber zwei verschiedene
Kanäle identifiziert. Wir empfehlen, dass
Sie den Host-Kanal wählen, der durch den
eingebauten Tuner zur Verfügung steht.
48
HR480S_D-045-057
48
2005.4.27, 2:06 PM
Timeraufnahme/Das GUIDE Plus+® System
Die „Tastendruckaufnahme“Funktion
Dies ist die praktischste Funktion für die
Timeraufnahme, die das GUIDE Plus+
System anbietet. Die Aufnahme auf
Tastendruck steht immer dann zur Verfügung,
wenn Sie eine Programm-Verteilung
hervorheben können. Diese kann sich im
Übersicht Bereich befinden, nachdem Sie
einen Suchlauf nach einer bestimmten
Kategorie oder in Ihren Empfehlungen unter
Mein TV durchgeführt haben.
Die Bedienungsmethode ist für HDD und
DVD gleich.
• Sie können Timeraufnahmen von bis zu 16
Programmen machen, die innerhalb eines
Monats programmiert wurden,
einschließlich dem SHOWVIEW-System und
manuellen Aufnahmen.
• Sie können auf der Festplatte bis zu 12
Stunden ununterbrochen aufnehmen.
Vorbereitung für die Timeraufnahme
• Überprüfen Sie, dass die Uhr die korrekte
Uhrzeit anzeigt.
• Falls die TIMER-Anzeige an der RecorderVorderseite leuchtet, drücken Sie TIMER
ON/OFF, damit die TIMER-Anzeige erlischt,
und schalten Sie den TimerBereitschaftsmodus aus.
1
Drücken Sie GUIDE, damit der
GUIDE Plus+ Bildschirm
angezeigt wird.
2
Drücken Sie ' / " \ / |, um ein
Programm im Übersicht zu wählen.
3
Drücken Sie Rot (A), um eine
Timeraufnahme für das Programm
einzustellen. Drücken Sie TIMER
ON/OFF, um den Recorder auf den
Timer-Bereitschaftsmodus zu
schalten.
HINWEIS
• Während des Timer-Bereitschaftsbetriebs
können Sie ein Timerprogramm weder
bearbeiten noch hinzufügen. Um ein
Timerprogramm zu bearbeiten oder
hinzuzufügen, schalten Sie zuerst der
Timer-Bereitschaftsbetrieb aus.
• Falls Sie den Timer-Bereitschaftsmodus
während der Timeraufnahme ausschalten,
wird die Timeraufnahme auf eine normale
Aufnahme umgeschaltet, die nicht am
Endpunkt der Timeraufnahme stoppt. Um
die Aufnahme zu stoppen, drücken Sie
REC STOP.
• Die Aufnahme, die mit einem einzigen
Tastendruck erfolgt, ist mit den folgenden
Vorgabeparametern eingestellt:
Datum / Programmname / Kanal / Startzeit /
Dauer / Aufnahmemodus = SP / Frequenz
= einmal / Zusätzliche Zeit am Ende =
keine (+0) / Zielort = HDD
• Die Programme, die für die Aufnahme
festgelegt wurden, können im
Planerbereich angesehen und bearbeitet
werden.
Verwenden der Stromquelle, während die
Fernsehlisten-Informationen
heruntergeladen werden
• Selbst wenn die Stromversorgung
ausgeschaltet ist, während die FernsehlistenInformationen heruntergeladen werden, ist die
interne Stromquelle eingeschaltet. Falls Sie
den Recorder verwenden möchten, während
die Fernsehlisten-Informationen
heruntergeladen werden, drücken Sie
OPERATE, damit die Anzeige STANDBY am
Recorder rot leuchtet. (Es kann 1 bis 2 Minuten
dauern, bis die Anzeige STANDBY rot
leuchtet.) Nachdem die Anzeige STANDBY rot
leuchtet, drücken Sie OPERATE erneut. (Der
Vorgang zum Herunterladen der FernsehlistenInformationen wird unterbrochen.)
• Der Recorder schaltet den richtigen
Kanal zur richtigen Zeit ein und nimmt
das gewählte Programm auf.
P 00 1-Sep 17:21
Aufnehmen
Sender
Home
Reisen: Weltkulturerbe-Stätten: Führt die Stätten des
Natur- und Kulturerbes in der Welt ein.
ZDF
[P 02]
17:20 ( 40Min)
i
Übersicht
Suchen
Planer
Mein TV
Mi,1
17:00
17:30
Zuletzt
The
Agents
Neighbours
Geschen Talkshow mit … Reisen: Weltkulturerbe- ...
ARD
ZDF
RTL
Sat.1
Pro 7
The Agents
Wetter
Neighbours
\Nachrichten
The Agents
Talkshow
mit …
Reisen: Weltkulturerbe...
Weakest
Link
Heartbeat
Fußballmeisterschaft|
Heartbeat
Die herrliche Natur (2) Tropischer Regenwald
Kojak: Fatal Flaw
TV-Kochsendung
five
Der News
Garten|
49
HR480S_D-045-057
49
05.5.16, 1:02 PM
D
Timeraufnahme/Das GUIDE Plus+® System
Durchsuchen,
Suchlauf usw.
Durchsuchen des
Übersicht-Bereichs
Der Übersicht -Bildschirm ist der FernsehlistenHauptbildschirm des GUIDE Plus+ Systems. Er
bietet Ihnen die Fernsehlisteninformationen für
sieben Tage, beginnend mit dem heutigen Tag
und der Uhrzeit des obersten Kanals.
1
Drücken Sie GUIDE, damit der GUIDE
Plus+ Bildschirm angezeigt wird.
2
Drücken Sie ' / " , um durch den
Übersicht-Bereich zu navigieren.
• Mit PAGE UP+ (Taste zum Seitenverschieben nach unten) können Sie eine
Seite nach unten gehen, und mit PAGE
DOWN- (Taste zum Seitenverschieben
nach oben) eine Seite nach oben.
• Sie können immer auf die aktuelle
Uhrzeit im Übersicht-Bereich
zurückkehren, indem Sie Blau (D)
(Home) drücken.
• Sie können direkt zum nächsten Tag
weitergehen, indem Sie DAY+ drücken
(und einen Tag zurück mit DAY-).
Suchen
Der Suchbereich ermöglicht es Ihnen, Programmlisten nach Kategorie (z. B. Filme, Sport usw.),
Unterkategerien (z. B. Actionfilme, Komödien) oder
nach persönlichen Schlüsselwörtern (Meine Wahl)
zu finden. Der Suchbereich gestattet es Ihnen, ein
Programm zum Ansehen, Aufnehmen oder als
Erinnerungseinstellung schnell und einfach zu
finden.
1
Drücken Sie GUIDE, damit der
GUIDE Plus+ Bildschirm
angezeigt wird.
2
Drücken Sie ' / " / \ / |, um den
Suchbereich in der Menüzeile
aufzurufen.
3
Drücken Sie ' / " / \ / |, um den
Titel einer Unterkategorie, für die Sie
sich interessieren, hervorzuheben.
P 00 1-Sep 16:41
Home
Der Bereich 'Suchen' zeigt Ihnen Sendungen geordnet
nach bestimmten Kategorien. Drücken Sie " um eine
Kategorien auszuwählen, \ für 'Übersicht' und | für
'Mein TV'.
Übersicht
Meine Suche
Suchen
Mein TV
Filme
Planer
Sport
Alle
Action
Drama
Erotik
Komödie
Thriller
Im Übersicht -Bereich können Sie:
• Sich die Fernsehprogrammlisten ansehen und
' / " / \ / | drücken).
durch diese navigieren ('
• Eine Programmsynopsis lesen (Drücken Sie
' / " / \ / |, um ein Programm zu wählen. Für
eine längere Synopsis drücken Sie i (Information)*.
• Ein gegenwärtig ausgestrahltes Programm
direkt abstimmen (Drücken Sie ' / " / \ / |,
um ein Programm zu wählen, und drücken Sie
dann SET/ENTER).
• Ein Programm für die Aufnahme einstellen
(Drücken Sie ' / " / \ / |, um ein Programm
zu wählen, und drücken Sie dann Rot (A)).
• Das Videofenster sperren und seine Sperre
aufheben (Drücken Sie ' / " / \ / |, um das
Programm zu sperren/die Sperre aufzuheben,
und drücken Sie dann Rot (A)).
• Informationstafeln aufrufen. (Drücken Sie
' / " / \ / |, um eine Anzeigetafel zu
wählen, dann wird die hervorgehobene
Informationstafel automatisch angezeigt.)
Hinweis
• Falls Sie einen externen Receiver verwenden, ist
eine kurze Verzögerung von ungefähr zwei
Sekunden zwischen dem Zeitpunkt, an dem eine
Zeile hervorgehoben wird, und dem Zeitpunkt, an
dem die Abstimmung erfolgt, normal.
• Die Taste i (Information) wird verwendet, um
zusätzliche Informationen des gewählten
Programms auf dem Bildschirm anzuzeigen. Das
Symbol i wird auf dem Bildschirm angezeigt, wenn
diese Funktion verwendet werden kann.
• Der Übersicht -Bildschirm enthält auch die
Informationsbox. Falls Sie einen Programmtitel
hervorheben, enthält die Informationsbox die
folgenden Informationen:
Titel / Synopsis / Sender / Programmquelle / Zeit /
Länge
D
Abenteuer
Krimi
Sci-Fi
4
Drücken Sie SET/ENTER, um die
Suche zu starten.
• Alle Programme in dieser Unterkategorie werden nach Datum und
Uhrzeit angezeigt.
• Der Suchbereich enthält die
folgenden Kategorien.
Filme (violett) / Sport (grün) / Kinder
(blau) / Sonstiges (grünblau) / Meine
Suche (grünblau)
• Falls Sie keine Ergebnisse finden,
bedeutet dies, dass für den
entsprechenden Tag keine Programme
in der Datenbank angeführt sind, die
Ihrer Suche entsprechen.
• Falls Sie in einer Kategorie nach
„Alle“ suchen, werden die
Ergebnisse für alle Unterkategorien
in dieser Kategorie angeführt.
• Sie können auch nach Ihrem eigenen
Schlüsselwort (Meine Suche) suchen.
Drücken Sie zu diesem Zweck die Taste
\ , um die Kategorie „Meine Suche“
aufzurufen, und drücken Sie dann Gelb
(C), um Ihr Schlüsselwort einzugeben.
HINWEIS
• Es gibt noch andere Funktionen, wie etwa den
„Kinderschutz“ (der Programm-Kinderschutz
wird von den örtlichen Partnern, beispielsweise
den Fernsehzeitschriften, angeboten), und den
„Tagestip“ (Programmempfehlungen werden
von den örtlichen Partnern angeboten). Diese
Funktionen stehen möglicherweise nicht in
allen Ländern zur Verfügung.
50
HR480S_D-045-057
50
2005.3.25, 4:19 PM
Timeraufnahme/Das GUIDE Plus+® System
Mein TV
Der Bereich „Mein TV“ ermöglicht Ihnen die Erstellung
eines persönlichen Profils. Sie können ein Profil nach
Kanal, Themen und/oder Schlüsselwörtern einrichten.
Nachdem ein persönliches Profil eingerichtet wurde,
beginnt das GUIDE Plus+ System mit der automatischen
und fortlaufenden Suche nach den Fernsehlistendaten für
die nächsten sieben Tage. Jedes Mal, wenn Sie den
Bereich „Mein TV“ aufrufen, wird eine Programmliste, die
Ihrem Profil entspricht, angezeigt. Der Bereich „Mein TV“
macht Ihnen Vorschläge schnell und einfoch Interessoutes
zun Ansehen oder Aufnehmen zu finden.
5
Drücken Sie ' /"/ \/ | , um die
Hervorhebung auf das Wort
„Kategorien“ zu bewegen. Drücken Sie
Gelb (C), falls Sie ein neues Kategorien
hinzufügen möchten. Drücken Sie ' /
" / \ /| , um ein Kategorien aus den
Kategorien des Suchbereichs zu wählen,
und drücken Sie dann SET/ENTER, um
Ihre Wahl zu bestätigen.
6
Drücken Sie '/ "/ \ /|, um die
Hervorhebung auf das Wort „Stichwörter“ zu bewegen. Drücken Sie Gelb
(C), falls Sie ein neues Schlüsselwort
hinzufügen möchten. Drücken Sie ' /
" / \/|, um ein Schriftzeichen
hervorzuheben, und drücken Sie dann
SET/ENTER, um das Schriftzeichen
einzugeben. Um die Eingaben zu
speichern und den Vorgang
abzuschließen, drücken Sie Grün (B).
Sie können ein persönliches Profil nach jeder beliebigen
Kombination der folgenden Faktoren definieren:
• 16 Kanäle • 4 Themen • 16 Schlüsselwörter
1
Drücken Sie GUIDE, damit der
GUIDE Plus+ Bildschirm
angezeigt wird.
2
Drücken Sie ' / " um den Bereich
„Mein TV“ in der Menüzeile
aufzurufen.
3
Drücken Sie Gelb (C), um ein
Profil zu erstellen.
P 00 1-Sep 16:44
Zurück
Tastatur
Speichem
Home
Drücken Sie |, \, " oder ' um ein Feld in der
Tastatur auszuwählen. Bestätigen Sie mit ENTER.
Zum Speichem drücken Sie die grüne Taste.
• Das Wort „Sender“ wird hervorgehoben.
Bitte geben Sie ein Stichwort ein:
____________________
____________
Hinzufügen
Home
A
G
M
S
Y
"
Hier können Sie Sender, Kategorien und Stichwörter für
Ihr persönliches Profil eingeben. Drücken Sie " oder
' zur Auswahl und danach die gelbe Taste um
Ihr persönliches Profil zu definieren.
Profil Einstellungen:
Sender
ARD
D
J
P
V
:
E
K
Q
W
,
F
L
R
X
;
CLR
1
4
7
0
*
%
2
5
8
+
/
<
3
6
9
=
>
• Um weitere Kanäle/Kategorien/
Schlüsselwörter hinzuzufügen,
wiederholen Sie die Schritte 4 bis 6.
• Um Sonderschriftzeichen zu
verwenden, drücken Sie Gelb (C).
Stichwörter
Drücken Sie ENTER zum aktivieren.
Drücken Sie Gelb (C), falls Sie einen
Kanal „Hinzufügen“ möchten.
Drücken Sie ' / " / \ / | , um einen
Kanal aus dem Kanal-Bildschirm
(Mosaik) zu wählen, und drücken Sie
dann SET/ENTER.
• Wie Sie unten sehen werden, ist der KanalBildschirm (Mosaik) der Ort, wo Sie die
Logos aller Kanäle, die für Ihr Wohngebiet
im GUIDE Plus+ System verfügbar sind,
finden können.Um den Übersicht-Bereich
in einem bestimmten Kanal Ihrer Wahl zu
betreten, drücken Sie ' / " / \ / |, um das
Logo zu wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER, um Ihre Wahl zu bestätigen.
P 00 1-Sep 16:47
C
I
O
U
.
RTL
Kategorien
4
B
H
N
T
Z
'
]
P 00 1-Sep 16:44
Abbrechen
Home
Dr¨Ucken Sie |, ", \ oder | um einen Sender
auszuwählen und bestätigen Sie mit ENTER, um zu Ihren
Profil Einstellungen zurückzukehren.
ARD [P 01]
Bitte wählen Sie einen Sender:
ARD ZDF RTL Sat.1 Pro 7
RTL2 Super RTL Kabel 1 BBC1 CNN
MTV SKY1
Timeraufnahme mit
SHOWVIEW®
• Das SHOWVIEW® System ermöglicht Ihnen die
Programmierung Ihres Recorders für die
Timeraufnahme einfach durch die Eingabe
der SHOWVIEW-Nummer.
• Die SHOWVIEW-Nummern sind in den meisten
Zeitungen, Fernsehzeitschriften und
örtlichen Kabelfernsehlisten angeführt.
Einfach durch die Eingabe dieser SHOWVIEWNummer können Sie Ihren Recorder für die
Timeraufnahme programmieren, so dass die
anderen Eingaben (Programmanfang und –
ende, Kanal, Datum und andere
Informationen, die normalerweise für die
Timeraufnahme erforderlich sind) entfallen.
• Bis zu 16 Timerprogramme können in einem
Monat gespeichert werden. (Darin sind alle
GUIDE Plus+ Timeraufnahmen enthalten,
beispielsweise auch die manuelle Aufnahme.)
1
Drücken Sie GUIDE, damit der GUIDE
Plus+ Bildschirm angezeigt wird.
2
Drücken Sie ' /| , um den PlanerBereich in der Menüzeile aufzurufen.
51
HR480S_D-045-057
51
2005.3.23, 11:08 AM
D
Timeraufnahme/Das GUIDE Plus+® System
3
Drücken Sie Rot (A), damit der
SHOWVIEW-Bildschirm angezeigt wird.
P 00 1-Sep 16:51
Abbrechen
7
Drücken Sie Grün (B), um die
„Frequenz“ zu wählen.Mit jedem
Drücken wechselt die gewählte Option
(Einmal/Täglich/Montag bis Freitag/
Montag bis Samatag/Wöchentlich).
8
Drücken Sie Gelb (C), um den
Bereich „Medium“ zu wählen. Mit
jedem Drücken wechselt die
gewählte Option (HDD/DVD).
9
Drücken Sie |, um zur nächsten
Aufnahme-Verteilung („Timing“)
weiterzugehen. Drücken Sie Gelb
(C), um „Zeit“ zu wählen (wählen Sie
zusätzliche Zeit am Ende, oder
wählen Sie VPS/PDC). Mit jedem
Drücken wechselt die gewählte
Option (+0/+10/+20/+30/VPS-PDC).
Home
Bitte geben Sie die ShowView Nummer ein und
bestätigen Sie mit ENTER.
= = = = = = = = =
Suchen
Mein TV
Planer
Aufnehmen
4
Info
Mod.
Häuf.
Med.
SP
1x
HDD
1-Sep 16:20 17:00
ZDF
SP
1x
HDD
1-Sep 18:00 19:00
RTL
LP
1x
DVD
Drücken Sie die Zifferntasten,
um die SHOWVIEWProgrammnummer einzugeben.
P 00 1-Sep 16:46
Abbrechen
Zurück
Home
Bitte geben Sie die ShowView Nummer ein und
bestätigen Sie mit ENTER.
1 5 4 5 2 = = = =
Suchen
Mein TV
Planer
Aufnehmen
Info
Mod.
Häuf.
SP
1x
Med.
HDD
1-Sep 16:20 17:00
ZDF
SP
1x
HDD
1-Sep 18:00 19:00
RTL
LP
1x
DVD
• Um diesen Eintrag auf „VPS-PDC“
einzustellen, wählen Sie „Leer“.
10 Wenn Sie die Eingabe aller
Timereinstellungen abgeschlossen
haben, drücken Sie GUIDE, um
den Bildschirm zu verlassen.
11 (Wenn Sie in Schritt 8 oben „D:
5
Drücken Sie SET/ENTER, um die
Eingabe zu bestätigen.
• „FEHLER“ wird angezeigt, falls Sie eine
inkorrekte SHOWVIEW-Programmnummer
eingegeben haben. Drücken Sie in diesem
Fall ERASE, um die Nummern wie
gewünscht zu löschen, und geben Sie
dann die korrekte SHOWVIEWProgrammnummer ein.
• Überprüfen Sie, dass die Menü-Liste mit
den in der Fernsehliste angezeigten Zeiten
übereinstimmt. Ist das nicht der Fall,
drücken Sie ERASE, um auf das SHOWVIEWSystemmenü zurückzukehren, und geben
Sie die korrekteSHOWVIEW-Nummer ein.
Wenn Sie das SHOWVIEW-System zum ersten Mal
verwenden, um eine Aufnahme auf jedem
gespeicherten Kanal zu machen, wird
möglicherweise „PR“ auf dem Bildschirm-Display
hervorgehoben.
6
D
Drücken Sie |, um die rechte AufnahmeVerteilung des geplanten Programms
hervorzuheben. (Modus, Frequenz und
Zielort) Drücken Sie dann Rot (A), um
„Modus“ (Aufnahmemodus) zu wählen.
Mit jedem Drücken wechselt die
gewählte Option (XP/SP/LP/EP/MN32/
MN31/....../MN1).
DVD“ gewählt haben, vergewissern
Sie sich, dass eine bespielbare DVDRW/R-Disc im Recorder eingelegt
ist.) Drücken Sie TIMER ON/OFF,
um den Recorder auf den TimerBereitschaftsmodus zu schalten.
• Die TIMER-Anzeige an der Vorderseite des
Recorders leuchtet auf.
• Im Timer-Bereitschaftsmodus können Sie
den Kanal nicht ändern. Um den Kanal zu
ändern, schalten Sie den TimerBereitschaftsmodus aus.
HINWEIS
• Während des Timer-Bereitschaftsbetriebs können
Sie ein Timerprogramm weder bearbeiten noch
hinzufügen. Um ein Timerprogramm zu bearbeiten
oder hinzuzufügen, schalten Sie zuerst der TimerBereitschaftsbetrieb aus.
• VPS/PDC ist ein von einigen Fernsehsendern
ausgestrahltes Signal, das die Start- und Stoppzeit der
mit Ihrem Recorder durchgeführten Aufnahme einstellt.
Dadurch wird gewährleistet, dass im Falle einer
Änderung der Sendezeit dennoch das ganze
Programm von Ihrem Recorder aufgezeichnet wird. Es
ist wichtig, dass die in der Fernsehliste abgedruckte
Startzeit zur Programmierung des Recorders
verwendet wird, da diese Information benutzt wird, um
das Ihrem Programm entsprechende VPS/PDC-Signal
zu identifizieren.
• Wenn zwei aufeinander folgende
Timeraufnahmen eingestellt werden, wird der
Anfang des zweiten Programms ggf. nicht
aufgezeichnet, da nach dem Abschluss der
ersten Timeraufnahme noch Daten auf die
Disc geschrieben werden.
52
HR480S_D-045-057
52
2005.3.23, 11:08 AM
Timeraufnahme/Das GUIDE Plus+® System
• Wenn Sie eine DVD als Aufnahmemedium angeben,
wird die Timeraufnahme nicht während der DiscWiedergabe gestartet. Falls Sie „ERSATZAUFNAHME“
auf „JA“ einstellen, erfolgt die Timeraufnahme des
Programms auf die Festplatte.
• Während des Überspielvorgangs wird die
Timeraufnahme nicht gestartet.
• Manuelle Aufnahme und Bearbeitung sind
während der Timerbereitschaft nicht möglich.
3
P 00 1-Sep 17:18
Vorbereitung für die Timeraufnahme
• Überprüfen Sie, dass die Uhr die korrekte
Uhrzeit anzeigt.
• Falls die TIMER-Anzeige an der RecorderVorderseite leuchtet, drücken Sie TIMER
ON/OFF, damit die TIMER-Anzeige erlischt,
und schalten Sie den TimerBereitschaftsmodus aus.
1
Drücken Sie GUIDE, damit der
GUIDE Plus+ Bildschirm
angezeigt wird.
2
1 Drücken Sie ' / " / \ / |, um
den Planerbereich in der
Menüzeile aufzurufen.
Manuell
Home
Der Bereich 'Planer' zeigt Ihnen Sendungen, die zum
Aufnehmen programmiert sind. Drücken Sie rot für
ShowView, grün für manuelles Aufnehmen, \ für 'Mein TV'
und | für 'Info'.
Übersicht
Suchen
Mein TV
Planer
Aufnehmen
1-Sep 16:20 17:00
ZDF
Mod.
SP
Häuf.
1x
Med.
HDD
1-Sep 18:00 19:00
RTL
LP
1x
DVD
2 Drücken Sie dann Grün (B)
(Manuell).
Zurück
Home
0 7 - Sep
Übersicht
Suchen
Mein TV
Aufnehmen
Mod.
SP
Planer
Häuf.
Med.
1x
HDD
1-Sep 16:20 17:00
ZDF
SP
Once
1x
HDD
1-Sep 18:00 19:00
RTL
LP
Once
1x
DVD
2 Drücken Sie Grün (B), um
fortzufahren.
Die Bedienungsmethode ist für HDD und
DVD gleich.
• Sie können Timeraufnahmen von bis zu 16
Programmen machen, die innerhalb eines
Monats programmiert wurden,
einschließlich dem gesamten GUIDE Plus+
System, wie etwa dem SHOWVIEW-System.
• Sie können auf der Festplatte bis zu 12
Stunden ununterbrochen aufnehmen.
Show View
Abbrechen
Bitte geben Sie das Aufnahmedatum ein und
bestätigen Sie mit der grünen Taste.
Manuelle Aufnahme
(Timeraufnahme durch
Angeben von Datum,
Uhrzeit und Kanal)
P 00 1-Sep 17:13
1 Drücken Sie ' / " / \ / |, um das
Aufnahmedatum einzugeben.
4
Drücken Sie die Zifferntasten
und ' / " / \ / |, um die
Aufnahmestartzeit einzugeben,
und drücken Sie Grün (B), um
fortzufahren. Geben Sie dann die
Aufnahmestoppzeit auf ähnliche
Weise ein, und drücken Sie Grün
(B), um fortzufahren.
5
Drücken Sie die Zifferntasten und ' /
" / \ / |, um den Aufnahmekanal
einzugeben, und drücken Sie Grün
(B), um fortzufahren.
6
Drücken Sie ' / " / \ / | und SET/
ENTER, um die Schriftzeichen für
den Programmtitel einzugeben, und
drücken Sie dann Grün (B), um die
Eingabe zu speichern.
• Falls Sie Gelb (C) drücken, während Sie
einen Programmtitel eingeben, schaltet
die Bildschirmtastatur wie folgt um:
– Großbuchstaben ohne Akzente
– Kleinbuchstaben ohne Akzente
– Großbuchstaben mit Akzenten
– Kleinbuchstaben mit Akzenten
• Nachdem Sie Grün (B) gedrückt haben,
wird die rechte Aufnahmeverteilung
(Modus, Häuf. und Med. hervorgehoben).
HINWEIS
• Manchmal sehen Sie das der linke
Programmtitel den Namen des Programms
anzeigt, während er ein andermal nur Datum
und Uhrzeit anzeigt. Das gleiche gilt für die
Synopsis. Da Aufnahmen auf Tastendruck
immer an die Informationen in Fernsehlisten
gekoppelt sind, stimmen die SHOWVIEWAufnahmen nur überein, falls sie im selben
Zeitrahmen (die nächsten sieben Tage)
angeführt und die manuellen Aufnahmen nicht
an die Fernsehlistendaten gekoppelt sind.
• Sie können kein Timerprogramm einstellen, das
mehr als einen Monaat in der Zukunft liegt.
• Während des Timer-Bereitschaftsbetriebs
können Sie ein Timerprogramm weder
bearbeiten noch hinzufügen. Um ein
Timerprogramm zu bearbeiten oder
hinzuzufügen, schalten Sie zuerst der TimerBereitschaftsbetrieb aus.
53
HR480S_D-045-057
53
2005.3.23, 11:09 AM
D
Timeraufnahme/Das GUIDE Plus+® System
7
Drücken Sie Rot (A), um Modus
(Aufnahmemodus) zu wählen.
Mit jedem Drücken wechselt die
gewählte Option (Seite 52).
8
Drücken Sie Grün (B), um die
„Frequenz“ zu wählen (Seite 52).
9
Drücken Sie Gelb (C), um den
„Zielort“ zu wählen (Seite 52).
10 Drücken Sie |, um zur nächsten
Aufnahme-Verteilung („Timing“)
weiterzugehen. Drücken Sie Gelb
(C), um zusätzliche Zeit am Ende
hinzuzufügen, oder VPS/PDC zu
wählen (Seite 52).
• Falls weitere Timeraufnahmen eingestellt
werden sollen, wiederholen Sie die
Schritte 3 bis 10.
11 Wenn Sie die Timereinstellungen
abgeschlossen haben, drücken
Sie GUIDE, um den „GUIDE
PLUS+“-Bildschirm zu verlassen.
12 (Wenn Sie in Schritt 9 oben „D:
HINWEIS
• VPS/PDC ist ein von einigen
Fernsehsendern ausgestrahltes Signal, das
die Start- und Stoppzeit der mit Ihrem
Recorder durchgeführten Aufnahme
einstellt. Dadurch wird gewährleistet, dass
im Falle einer Änderung der Sendezeit
dennoch das ganze Programm von Ihrem
Recorder aufgezeichnet wird. Es ist
wichtig, dass die in der Fernsehliste
abgedruckte Startzeit zur Programmierung
des Recorders verwendet wird, da diese
Information benutzt wird, um das Ihrem
Programm entsprechende VPS/PDC-Signal
zu identifizieren.
• Da nach dem Abschluss der ersten
Timeraufnahme noch Daten auf die Disc
geschrieben werden, wird der Anfang des
nächsten Programms ggf. nicht
aufgezeichnet.
• Wenn Sie eine DVD als Aufnahmemedium
angeben, wird die Timeraufnahme nicht
während der Disc-Wiedergabe gestartet.
Falls Sie „ERSATZAUFNAHME“ auf „JA“
einstellen, erfolgt die Timeraufnahme des
Programms auf die Festplatte.
• Während des Überspielvorgangs wird die
Timeraufnahme nicht gestartet.
• Manuelle Aufnahme und Bearbeitung sind
während der Timerbereitschaft nicht möglich.
DVD“ gewählt haben, vergewissern
Sie sich, dass eine bespielbare
DVD-RW/R-Disc im Recorder
eingelegt ist.) Drücken Sie TIMER
ON/OFF, um den Recorder auf den
Timer-Bereitschaftsmodus zu
schalten.
• Die TIMER-Anzeige an der Vorderseite
des Recorders leuchtet auf.
• Im Timer-Bereitschaftsmodus können
Sie den Kanal nicht ändern. Um den
Kanal zu ändern, schalten Sie den
Timer-Bereitschaftsmodus aus.
• Im Timer-Bereitschaftsmodus wird der
„BLAUE BILDSCHIRM“ auf dem
Fernsehbildschirm angezeigt.
D
54
HR480S_D-045-057
54
2005.3.23, 11:09 AM
Timeraufnahme/Das GUIDE Plus+® System
Bearbeiten (Bestätigen,
Ändern und Löschen)
eines Timerprogramms
HDD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
DVD-R
2
Drücken Sie ' / " damit das
geplante Programm, das
bearbeitet werden soll,
hervorgehoben wird.
3
Drücken Sie \ / |, um die zu
ändernde Einstellung
hervorzuheben, und korrigieren
Sie sie mit Hilfe von ' / " / \ / |
oder den Zifferntasten.
Die Bedienungsmethode ist für HDD und
DVD gleich.
Über den Planerbereich
Sie können die folgenden Posten
bearbeiten:
• Datum ändern
• Start-/Stoppzeit ändern
• Programmquelle ändern
• Drücken Sie Rot (A), um den
Aufnahmemodus zu ändern.
• Drücken Sie Grün (B), um die
Aufnahmefrequenz (Einmal/Täglich/
Wöchentlich) zu ändern.
• Drücken Sie Gelb (C), um das
Medium zu ändern.
• Drücken Sie Gelb (C) in der nächsten
Aufnahme-Verteilung, um zusätzliche
Zeit am Ende hinzuzufügen oder VPS/
PDC zu wählen.
Der „Planer-bereich“ ist der zentrale Ort, um
geplante Sendeprogramme betrachten,
einstellen, löschen und bearbeiten zu
können. Im „Planer-bereich“ können Sie:
Eine Aufnahme auf Tastendruck bearbeiten/
Löschen (Seite 49); Eine SHOWVIEW-Aufnahme
Einstellen/Bearbeiten/Löschen (Seite 51);
Eine manuelle Aufnahme einstellen/
Bearbeiten/Löschen (Seite 53).
Bestätigen
Auf dem Timereinstellungsbildschirm können
Sie eine Liste aller bereits eingestellten
Timerprogramme bestätigen.
Vorbereitungen für die Timerbestätigung
• Falls die TIMER-Anzeige an der Vorderseite
des Recorders leuchtet, drücken Sie
TIMER ON/OFF, um die TIMER-Anzeige
auszuschalten, und schalten Sie den
Timer-Bereitschaftsmodus aus.
1
2
Drücken Sie GUIDE, damit der
GUIDE Plus+ Bildschirm
angezeigt wird.
Show View
Manuell
Home
Der Bereich 'Planer' zeigt Ihnen Sendungen, die zum
Aufnehmen programmiert sind. Drücken Sie rot für
ShowView, grün für manuelles Aufnehmen, \ für 'Mein TV'
und | für 'Info'.
Übersicht
4
Suchen
Mein TV
1
Führen Sie die Schritte 1 bis 2
durch, die oben unter
„Bestätigen“ angeführt sind.
2
Drücken Sie ' / " , damit die
geplante Timeraufnahme, das
gelöscht werden soll,
hervorgehoben wird und Drücken
Sie Rot (A).
3
Drücken Sie GUIDE, um den
Bildschirm zu verlassen.
Planer
Aufnehmen
1-Sep 16:20 17:00
ZDF
Mod.
SP
Häuf.
1x
Med.
HDD
1-Sep 18:00 19:00
RTL
LP
1x
DVD
Drücken Sie ' / " / \ / |, um das
zu bestätigende Programm zu
wählen.
Falls die Einstellungen korrekt
sind, drücken Sie GUIDE, um den
Bildschirm zu verlassen.
Ändern
1
Drücken Sie GUIDE, um den
Bildschirm zu verlassen.
Löschen
Drücken Sie ' / |, damit der
„Planer-bereich“ angezeigt wird.
P 00 1-Sep 17:13
3
4
Führen Sie die Schritte 1 bis 2
durch, die oben unter
„Bestätigen“ angeführt sind.
HINWEIS
• Falls weitere Aufzeichnungen programmiert
sind, vergessen Sie nicht, TIMER ON/OFF
zu drücken, um den Recorder auf den
Timer-Bereitschaftsmodus zurückzustellen.
• Falls Sie den Timer-Bereitschaftsmodus
während der Timeraufnahme ausschalten,
wird die Timeraufnahme auf eine normale
Aufnahme umgeschaltet, die nicht am
Endpunkt der Timeraufnahme stoppt. Um
die Aufnahme zu stoppen, drücken Sie
REC STOP.
• Wenn der Recorder auf den TimerBereitschaftsbetrieb eingestellt ist, aber
keine Timer-Aufnahme stattfindet, können
Sie ein Timer-Programm weder hinzufügen
noch ändern, doch können Sie ein TimerProgramm löschen. Wenn eine TimerAufnahme stattfindet, können Sie ein TimerProgramm weder hinzufügen noch ändern,
noch auch löschen.
55
HR480S_D-045-057
55
05.5.16, 1:02 PM
D
Timeraufnahme/Das GUIDE Plus+® System
Weitere Funktionen des
GUIDE Plus+ System
Sperren des VideoFixieren/Lösen der
Sperre
Wenn Sie das GUIDE Plus+ System aufrufen, bleibt
der Kanal, dessen Programm Sie sich angesehen
haben, im Videofenster (obere linke Seite des
Bildschirms, siehe die Bildschirmabbildung unten)
sichtbar. Die Datumanzeige über dem Fenster zeigt
Kanal, Tag und Uhrzeit an.
Die Vorgabeeinstellung für das Videofenster ist
„gesperrt“. Das Sperrsymbol über dem Videofenster
zeigt ein „geschlossenes“ Schloss an. In der
gesperrten Position, wenn Sie aufwärts oder abwärts
durch das Listengitter navigieren, bleibt das
Videofenster auf den gegenwärtigen Kanal
abgestimmt, so dass Sie Ihr Programm weiterhin
verfolgen können, während Sie das GUIDE Plus+
System verwenden. Sie können die Sperre des
Videofensters auch „aufheben“, so dass es auf
jeden Kanal abgestimmt wird, den Sie im ÜbersichtBereich wählen, während Sie mit dem Cursor durch
die Liste navigieren.
Ändern der
Kanaleinstelllungen
Normalerweise stellen Sie die Kanaleinzelheiten
während der anfänglichen Einstellung ein, aber
Sie können diese Einstellungen später auch
ändern, falls beispielsweise ein neuer Kanal zur
Verfügung steht, Sie von Kabel- auf
Satellitenfernsehen umschalten oder umziehen.
Sie können diese Änderungen im SenderBereich durchführen, der der zentrale Ort zur
Verwaltung Ihrer Kanäle ist. Jede Änderung im
Sender-Bereich führt zu einer Änderung im
Übersicht-Bereich (dem GUIDE Plus+ „Home“Bildschirm).
Im Sender-Bereich können Sie:
• Einen Kanal ein-/ausschalten. (Wenn Sie ihn
einschalten, können Sie ihn im GUIDE Plus+
System verwenden. Wenn Sie ihn
ausschalten, wird er deaktiviert.)
• Die Signalquelle für einen Kanal ändern.
(Tuner/Externer Receiver 1)
• Die Programmnummer des Kanals ändern.
Beispiel: Ein-/Ausschalten eines Kanals
1
SPERREN
P 00 1-Sep 17:21
Aufnehmen
Sender
• Wenn das Setup von GUIDE Plus+ noch
nicht abgeschlossen ist, drücken Sie
Blue (D), bevor Sie mit Schritt 2
fortfahren.
Home
Reisen: Weltkulturerbe-Stätten: Führt die Stätten des
Natur- und Kulturerbes in der Welt ein.
ZDF
[P 02]
17:20 ( 40Min)
i
Übersicht
Suchen
Planer
Mein TV
Mi,1
17:00
17:30
Letzter Talkshow
The
Agents
Neighbours
mit … Reisen: Weltkulturerbe- ...
Sender
ARD
ZDF
RTL
Sat.1
Pro 7
The Agents
Wetter
Neighbours
\Nachrichten
The Agents
Talkshow
mit …
Weakest
Link
Reisen: Weltkulturerbe...
Drücken Sie GUIDE, damit der
GUIDE Plus+ Bildschirm
angezeigt wird.
2
Drücken Sie ' / " / \ / |, um den
„Sender“-Bereich zu wählen.
Heartbeat
Fußballmeisterschaft|
Heartbeat
Die herrliche Natur (2) Tropischer Regenwald
Kojak: Fatal Flaw
TV-Kochsendung
five
DerNews
Garten|
P 00 1-Sep 16:41
Home
Der Bereich 'Sender' zeigt Ihnen die Senderbelegung.
Drücken Sie " um einen Sender auszuwählen, \ für
'Info' und | für 'Installation'.
1
2
3
D
HR480S_D-045-057
56
ARD
ZDF
• Wenn das Setup von GUIDE Plus+ noch
nicht abgeschlossen ist, drücken Sie
Blue (D), bevor Sie mit Schritt 2
fortfahren.
Drücken Sie ' / " / \ / |, um das
Logo des Kanals zu wählen, für den
Sie die Sperre aufheben möchten.
Die Logos der Kanäle werden links
neben den Programm-Verteilungen
angezeigt.
• Die rote Aktionstaste am oberen Rand
des Bildschirms zeigt jetzt das Wort
„Lösen“ an.
Drücken Sie Rot (A) (Lösen).
• Die Sperre Kanal-Tuner wird gelöst, und
das Sperrsymbol über dem Videofester
zeigt ein „geöffnetes“ Schloss an. Wenn
Sie jetzt das GUIDE Plus+ System
verwenden, wird im Videofenster immer
das aktuelle Programm des jeweilig
gewählten Kanals angezeigt. Solange
Sie diesmal fernsehen, bleibt das
Videofenster geöffnet, während Sie das
GUIDE Plus+ System verwenden und
dann wieder verlassen.
• Um das Videofenster erneut zu
„sperren“, bewegen Sie die
Hervorhebung erneut auf das Logo des
entsprechenden Kanals, und drücken
Sie Rot (A) erneut.
56
Mein TV
Name
Drücken Sie GUIDE, damit der
GUIDE Plus+ Bildschirm
angezeigt wird.
Planer
Ein/Aus
Info
Quelle
Sender
Prog. Nr.
Ein
Tuner
P 001
Ein
Tuner
P 002
RTL
Ein
Tuner
P 003
Sat.1
Ein
Tuner
P 004
Pro 7
Ein
Tuner
P 005
3
Drücken Sie ' / " / \ / |, um die
rechte Verteilung des zu
bearbeitenden Kanals
hervorzuheben.
4
Drücken Sie Rot (A), um den
Kanal „Ein“/„Aus“-zuschalten.
• Um die Signalquelle zu ändern,
drücken Sie Rot (A), nachdem Sie
die rechte Verteilung des Kanals
hervorgehoben haben.
• Um die Programmnummer zu ändern,
drücken Sie Grün (B), nachdem Sie
die rechte Verteilung des Kanals
hervorgehoben haben.
2005.3.29, 11:29 AM
Timeraufnahme/Das GUIDE Plus+® System
Konfigurieren des
GUIDE Plus+ System
3
Drücken Sie ' / " , um den zu
ändernden Teil hervorzuheben,
und drücken Sie SET/ENTER.
Sie können das GUIDE Plus+ System im
Einstellungsbereich konfigurieren.
Hier können Sie die folgenden Einstellungen
durchführen/ändern: Sprache, Land und
Postleitzahl. Sie können auch die Einzelheiten
des externen Receivers hinzufügen/ändern.
Diese Bedienungsschritte werden im
Einstellungsbereich durchgeführt.
4
Drücken Sie die Zifferntasten oder
' / " um die gewünschten
Änderungen durchzuführen, und
drücken Sie dann SET/ENTER,
um die Änderung zu bestätigen.
Die Einträge für „Sprache“ und „Land“
werden von Ihren früheren Eingaben in
„Automatische Einstellung“ oder in „SpracheEinst“ importiert, die in „Start-Menü“ oder
während der Einstellung des GUIDE Plus+
Systems vorgenommen wurden. Falls
erforderlich können Sie diese Einträge
ändern.
Der Eintrag für „Postleitzahl“ ist unentbehrlich
für den Empfang der Fernsehlistendaten.
HINWEIS
• Es ist sehr wichtig, dass Sie die korrekten
Einstellungen für Land und Postleitzahl Ihres
gegenwärtigen Wohnorts eingeben, um die
TV-Listeninformation richtig zu empfangen.
• Einige Änderungen (z. B. Land, Postleitzahl)
erfordern möglicherweise einen neuen
Vorgang zum Herunterladen der
Fernsehlisteninformationen. Dieser Vorgang
kann bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen.
• Wenn die Fernsehlistendaten
heruntergeladen werden, sieht das
Frontplattendisplay wie folgt aus:
Falls Sie das GUIDE Plus+ System mit einem
externen Receiver verwenden, müssen Sie
die Einstellung für „Externe Receiver“
durchführen. Wählen Sie die geeigneten
Optionen auf dem Bildschirm.
Beispiel: Ändern der Postleitzahl in Ihrem
Recorder:
1
Drücken Sie GUIDE, damit der
GUIDE Plus+ Bildschirm
angezeigt wird.
2
Drücken Sie ' / " / \ / |, um
„Einstellung“ zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER
zweimal.
BBC2 1-Sep 16:45
Installation
Home
Zur Auswahi dücken Sie " oder ' und bestätigen
Sie mit ENTER.
Installations menu
Sprache
Land
Postleitzahl
Externer Receiver 1
Deutsch
DEUTSCHLAND
Keine
Keine
Externer Receiver 2
Keine
Externer Receiver 3
Keine
57
HR480S_D-045-057
57
05.4.25, 4:53 PM
D
Überspielen (HDD/DVD)
Discs, die für die Überspielung verwendet werden können
Auf die Festplatte Von der Festplatte
Siehe die untenstehende Tabelle für Einzelheiten.
DVD-RAM
—
—
DVD+RW/R
—
—
Beim Überspielen von Titeln, die Programme des Typs „Einmaliges
Kopieren“ enthalten, von der HDD auf DVD-RW verwenden Sie eine
DVD-RW-Disc (VR-Modus) Ver. 1.1, die mit Kopiersteuerungsfunktionen
kompatibel ist, oder eine Disc Ver. 1.2, die mit
Kopiersteuerungsfunktionen kompatibel ist. Das auf der Festplatte
aufgezeichnete Programm des Typs „Einmaliges Kopieren“ wird auf die
DVD-RW-Disc verschoben (wobei das aufgezeichnete Programm nach
der Verschiebung von der Festplatte gelöscht wird).
Programme des Typs „Einmaliges Kopieren“ können/können nicht
überspielt werden, und zwar in Abhängigkeit vom Überspielformat oder
der Überspielrichtung. Siehe die untenstehende Tabelle.
Überspielrichtung und -geschwindigkeit
Hohe Geschwindigkeit
(Schnellüberspielen)
HDD→DVD-RW
(VR-Modus)
✕
✕
HDD→DVD-RW/R
(Videomodus)
✕
√
DVD-RW→HDD
(VR-Modus)
✕
DVD-RW/R→HDD
(Videomodus)
*2
✕
*1
✕
✕ Überspielen möglich.
— Überspielen nicht möglich.
√ Der aufgezeichnete Titel kann mit hoher
Geschwindigkeit überspielt werden, falls die
Überspielung mit „HI-SP-ÜBERSP.-VORRANG“ erfolgt.
*1 Einige Titel, die von DVD-Recordern anderer Hersteller als Sharp auf
eine DVD-RW-Disc im VR-Modus aufgezeichnet wurden, können das
Schnellüberspielen nicht verwenden. Falls solch ein Titel während des
Schnellüberspielens auftritt, wird die nachfolgende Überspielung als
Überspielen mit Umsetzung durchgeführt.
*2 Nur diejenigen DVD-RW-Discs (Videomodus) und DVD-R-Discs
können auf HDD überspielt werden, die mit einem Sharp DVDRecorder aufgezeichnet wurden. Discs, die mit einem DVDRecorder eines anderen Herstellers als Sharp aufgezeichnet
wurden, können nicht überspielt werden.
Überspieltypen
VR-Format
• Ermöglicht die wiederholte Aufnahme und verschiedene Arten
von Bearbeitungen mit DVD-RW-Discs. Falls Sie Discs mit
Kopiersteuerungsfunktionen verwenden, können Programme
des Typs „Einmaliges Kopieren“ aufgezeichnet werden.
Videoformat
• Weist Bearbeitungseinschränkungen auf, bietet aber hohe
Kompatibilität für die Wiedergabe auf anderen DVD-Playern.
Überspielgeschwindigkeit
Es gibt drei Arten von Überspielungen, jede mit ihrer eigenen
Überspielgeschwindigkeit, wie folgt:
• Schnellüberspielen (max. 48x):
Maximale*3 Geschwindigkeit von ca. 48x
(24 x, wenn 4x-Discs verwendet werden)
D
Kopierfrei
Hohe Geschwindigkeit
(Schnellüberspielen)
Konstante Geschwindigkeit
(Überspielen mit
Umsetzung)
✕
✕
✕
einmal kopieren (Verschieben)
✕
✕
einmal kopieren
—
—
Kopierfrei
✕
✕
einmal kopieren
—
—
Kopierfrei
✕
✕
einmal kopieren
—
—
Überspielen eines Titels des Typs
„Einmaliges Kopieren“
• Programme des Typs „Einmaliges Kopieren“ im Videomodus
können nicht überspielt werden, selbst wenn Sie eine DVDRW-Disc Ver. 1.1, die mit Kopiersteuerungsfunktionen
kompatibel ist, oder eine Disc Ver. 1.2, die mit
Kopiersteuerungsfunktionen kompatibel ist, verwenden.
• Titel des Typs „Einmaliges Kopieren“, die auf einer DVD-RWDisc aufgezeichnet sind, können nicht auf eine Festplatte
überspielt werden. Wenn ein Titel (Playliste), der sowohl
„Einmaliges Kopieren“ als auch „Kopierfrei“ enthält, mit Hilfe
der Funktion „Schnellüberspielen“ auf die Festplatte überspielt
wird, wird der Überspielvorgang unterbrochen, wenn ein Titel
des Typs „Einmaliges Kopieren“ erreicht wird. Die
nachfolgenden Titel werden nicht überspielt.
• Wird beim Überspielen eines Programms des Typs „Einmaliges
Kopieren“ von der Festplatte auf eine DVD-RW-Disc (mit
Kopiersteuerungsfunktionen kompatibel) der Vorgang
zwischendurch gestoppt, wird der bereits überspielte Teil von
der HDD gelöscht. Falls Sie den Überspielvorgang erneut
starten, können Sie den restlichen Teil als einen anderen Titel
überspielen, doch kann es vorkommen, das der Startpunkt des
letzteren nicht mit dem Stopppunkt des ersteren zusammenfällt.
58
HR480S_D-058-064
58
✕
(Verschieben)
Kopierfrei
—
Original
Überspielrichtung
Überspielrichtung
HDD→DVD
(Überspielen mit
Umsetzung)
Überspielgeschwindigkeit
DVD→HDD
Überspielgeschwindigkeit Konstante Geschwindigkeit
Playliste
DVD-RW/R
Die Titel umfassen Programme
des Typs „Einmaliges Kopieren“
Original
Überspielen ist von HDD auf DVD und von DVD auf HDD
möglich. Es ist empfehlenswert, auf HDD aufgezeichnete
wichtige Programme zur Sicherung auf DVD zu überspielen.
• Bis zu 10 Titel (Programme) können in einer Sitzung
überspielt werden.
• Programme, die nicht korrekt aufgezeichnet sind, können
nicht überspielt werden.
• Für die Überspielung mit dem Recorder können nur DVD-RW/
R-Discs verwenden werden. (Discs vom Format DVD+RW/
DVD+R/DVD-RAM können nicht verwendet werden.)
• Schnellüberspielen (max. 12x):
Maximale*3 Geschwindigkeit von ca. 12x
• Überspielen mit Umsetzung (1x):
Die Überspielung erfolgt mit der gleichen
Geschwindigkeit wie die des Originals
*3 Überspielgeschwindigkeit bei der Konvertierung in den EP-Modus.
Playliste
Überspielmethode und
Überspielarten
2005.3.23, 11:09 AM
Überspielen (HDD/DVD)
Überspielen mit Umsetzung
und Schnellüberspielen
Überspielen mit Umsetzung
Führt die Wiedergabe von Titeln auf der Festplatte und ihre
Überspielung auf eine DVD-RW/R-Disc durch, bzw. die
Wiedergabe von Titeln auf einer DVD-RW/R- oder DVDRAM-Disc, die dann auf die Festplatte überspielt werden.
• Die Bildqualität (der Aufnahmemodus) für die
Überspielung kann gewählt werden. Sie können den
Aufnahmemodus unter 32 Stufen auswählen, was
praktisch ist, wenn Sie alle Programme auf einer einzigen
Disc aufzeichnen möchten.
• Mit Hilfe der manuellen Einstellung können Sie den
Aufnahmemodus unter 32 Stufen auswählen, doch wird
die Bildqualität nicht besser sein als die des Originals.
• Das Überspielen mit Umsetzung dauert so lange wie die
ursprüngliche Aufnahmezeite des Titels.
Hinweise zum Überspielen mit Umsetzung
• „Dolby Virtual Surround“ (Seite 78) wird auf „AUS“
eingestellt, wenn Sie das Überspielen mit Umsetzung
verwenden.
• „DVD-AUD. AUSG-PEGEL“ (Seite 112) wird auf „NEIN“
eingestellt, wenn die Überspielung mit
Ratenkonvertierung erfolgt.
• Wenn ein Bild des Formats 16:9 mit Ratenkonvertierung
von der Festplatte auf eine DVD-RW/R-Disc (Videomodus)
überspielt wird, kann das Bild vertikal gestreckt
erscheinen. Lesen Sie in einem solchen Fall die
Bedienungsanleitung des Fernsehgeräts, und nehmen Sie
die Einstellung am Fernsehgerät vor.
• Beim Überspielen eines zweisprachigen Programms, bei
dessen Aufnahme für das „SCHNELLÜBERSP.-EINST“ die
Einstellung „NEIN“ gewählt war (Seite 104), werden der „L
CH“- und der „R CH“-tonkanal zusammen gehört. In
einem solchen Fall kann nicht zwischen dem Haupt- und
dem Nebentonkanal umgeschaltet werden.
• Die Kapitelmarkierung kann sich etwas verschieben,
wenn Sie das Überspielen mit Umsetzung verwenden.
• Sie können in einem Titel Bilder nicht mit der Bildgröße
16:9 (Breitbild) und 4:3 (normales Bild) aufnehmen, falls
Sie das Schnellüberspielen verwenden möchten.
• Wenn sich die Bildschirmgröße des Titels während des
Schnellüberspielens ändert, setzt der Recorder die
Überspielung in der ursprünglichen Bildgröße fort.
Schnellüberspielen
Kopiert auf Festplatte oder DVD aufgezeichnete Titel ohne
Beeinträchtigung der Bildqualität und Aufnahmezeit, als ob
die Daten vom PC kopiert würden.
Es gibt zwei Wahlmöglichkeiten für das
Schnellüberspielen: max. 48x und max. 12x.
HINWEIS
• Wenn Sie die Einstellung „Schnellüberspielen max. 48x“ wählen,
wird die Überspielgeschwindigkeit auf 8x erhöht (48x bei der
Konvertierung in EP)*1. Daher nimmt der Betriebslärm zu, doch ist
das kein Anzeichen einer Funktionsstörung. Wenn Sie
„Schnellüberspielen bis zu 12x“ wählen, wird die
Überspielgeschwindigkeit auf 2x erhöht (12x bei der
Konvertierung in EP).
1
* Bei Verwendung einer 8x Disc.
• Falls Sie der Betriebslärm stört (z. B. spät nachts), wählen
Sie das Schnellüberspielen (bis zu 12x) oder das
Überspielen mit Umsetzung.
• Die für das Schnellüberspielen erforderliche Zeit ist je nach
dem zu überspielenden Aufnahmemodus des Titels
(Programms) und der Art der verwendeten Disc verschieden.
• Wenn eine neue (ungenutzte) DVD-RW-Disc 2x oder 4x mit
einem anderen DVD-Recorder initialisiert wird, erfolgt der
Überspielvorgang ggf. mit einer Geschwindigkeit von 1x,
selbst wenn das Schnellüberspielen gewählt wird.
• Falls Sie das Schnellüberspielen eines Programms des Typs
„Einmaliges Kopieren“ durchführen, erfolgt das Überspielen
nicht mit zwei- oder vierfacher Geschwindigkeit, selbst wenn
Sie eine Disc verwenden, die mit 2x oder 4x kompatibel ist.
Hinweise zum Schnellüberspielen von der
Festplatte auf eine DVD (Videomodus)
• Beim Schnellüberspielen können Sie das Programm, das
überspielt wird, nicht auf dem Fernsehbildschirm
überprüfen. (Sie können sich nur eine Live-Sendung
ansehen.)
• Unterbrechen Sie ein Schnellüberspielen nicht. Falls Sie
einen Vorgang zwischendurch unterbrechen, wird der
aufgenommene Titel ggf. gelöscht.
• Sie können eine Playliste nicht mit hoher Geschwindigkeit
auf eine Disc im Videoformat überspielen.
Hinweise zum Schnellüberspielen von einer
DVD auf die Festplatte
• Die Titel, die mit dem DVD-Recorder eines anderen
Herstellers als Sharp auf einer DVD aufgezeichnet
wurden, können nicht für das Schnellüberspielen
verwendet werden. Wird ein solcher Titel während des
Überspielvorgangs erreicht, so stoppt der
Überspielvorgang, und die restlichen Titel werden nicht
überspielt.
• Das Schnellüberspielen von einer DVD-R- oder DVD-RWDisc (Videoformat) auf die Festplatte ist nicht möglich.
Einstellen des „SCHNELLÜBERSPIELVORRANGS“
• Um das Schnellüberspielen von der Festplatte auf eine
DVD durchzuführen, sollten Sie die „SCHNELLÜBERSP.EINST“ im Voraus auf „JA“ einstellen und den
Programmtitel auf der Festplatte aufzeichnen. Diese
Funktion ermöglicht das Schnellüberspielen sowohl im VRals auch im Videomodus.
• Falls ein Titel aufgezeichnet wird, wenn die
„SCHNELLÜBERSP.-EINST” auf “NEIN” eingestellt ist,
können Sie das Schnellüberspielen nicht auf eine DVD-RWDisc im Videomodus und eine DVD-R-Disc durchführen.
• Um das Überspielen mit hoher Geschwindigkeit auf eine
DVD-RW-Disc im VR-Format durchzuführen, brauchen Sie
für diese Einstellung nicht „JA“ zu wählen.
• Brechen Sie den „HI-SP-ÜBERSP.-VORRANG“ ab, falls
Sie Einzelbilder von Titeln bearbeiten möchten, die durch
„SCHNELLÜBERSPIELEN“ auf der Festplatte aufgezeichnet
wurden. Sie können die Einzelbilder bearbeiten, nachdem
Sie den Vorrang aufgehoben haben.
• Nachdem Sie den „HI-SP-ÜBERSP.-VORRANG“ für einen
Titel abgebrochen haben, können Sie ihn für diesen Titel
nicht wieder einstellen.
• Wenn Sie ein zweisprachiges Programm aufnehmen,
wenn die „SCHNELLÜBERSP.-EINST” auf „JA“ eingestellt
ist, wird für den Tonkanal, der in „BILINGUAL-EINST.“
(Seite 104) gewählt wurde, entweder „ KANAL L “ oder „
KANAL R “ aufgezeichnet. Sie können nicht beide Kanäle,
L und R, gleichzeitig aufzeichnen.
• Bei der Aufnahme im Bildformat 16:9 in der
Aufnahmemodi LP, EP oder MNI-17, wenn die
„SCHNELLÜBERSP.-EINST“ auf „JA“ eingestellt ist, wird
das Bildformat 4:3 (gestaucht) gewählt.
59
HR480S_D-058-064
59
2005.3.23, 11:09 AM
D
Überspielen (HDD/DVD)
Einschränkungen während der
Überspielung
Sie können in den folgenden Fällen nicht von der
Festplatte auf eine DVD-RW/R-Disc überspielen.
• Die Gesamtzahl der Titel auf der DVD-RW/R-Dics erreicht
99, oder die Gesamtzahl der Kapitel erreicht 999.
• Es erfolgt eine Aufzeichnung oder Wiedergabe der Festplatte
oder DVD-RW/R-Disc.
• Die DVD-RW/R-Disc ist geschützt.
• Die DVD-RW/R-Disc ist voll.
Sie können in den folgenden Fällen nicht von einer
DVD-RW/R-Disc auf die Festplatte überspielen.
• Ungenügend Festplattenkapazität. (Ist auf der Festplatte
nicht genügend Speicherkapazität vorhanden, setzt der
Recorder die Aufnahme fort, bis der Speicher voll ist.)
• Die Gesamtzahl der Titel auf der Festplatte erreicht 199,
oder die Gesamtzahl der Kapitel erreicht 999.
• Es erfolgt eine Aufzeichnung oder Wiedergabe der
Festplatte oder DVD-RW/R-Disc.
• Programme des Typs „Einmaliges Kopieren“, die auf einer
DVD-RW/R-Disc aufgezeichnet sind, können nicht überspielt
werden. Falls Sie versuchen, einen derartigen Titel mit Hilfe der
Funktion Schnellüberspielen zu überspielen, wird der
Überspielvorgang abgebrochen. Falls Sie versuchen, einen
derartigen Titel mit Hilfe der Funktion Überspielen mit
Umsetzung zu überspielen, wird der Überspielvorgang
pausiert.
• Sie können nicht von einer DVD-Videodisc auf die
Festplatte überspielen.
• Sie können Programme des Typs „Einmaliges Kopieren“,
die auf einer DVD-RW-Disc aufgezeichnet sind, nicht auf
die Festplatte überspielen.
• Nur diejenigen DVD-RW-Discs (Videomodus) und DVD-RDiscs können auf HDD überspielt werden, die mit einem
Sharp DVD-Recorder aufgezeichnet wurden. Discs, die
mit einem DVD-Recorder eines anderen Herstellers als
Sharp aufgezeichnet wurden, können nicht überspielt
werden.
Überspielen eines Titels von der Festplatte
auf mehrere DVDs durch Aufteilen in mehrere
Teile
• Falls Sie einen Titel von der Festplatte auf mehrere DVDs
aufteilen möchten (beispielsweise weil der Titel zu lang
ist, um auf eine DVD zu passen), können Sie aus diesem
Titel eine Playliste erstellen (Seite 88) und die einzelnen
Playlisten dann überspielen, oder Sie können den Titel in
Kapitel unterteilen, indem Sie die Funktion „KAPITEL
TRENNEN“ (Seite 86) verwenden, und die einzelnen
Kapitel dann überspielen.
• Um den „Aufnahmemodus“ in diesem Fall einzustellen,
wählen Sie nicht „Exakt kopieren“.
• Um eine Überspielung auf diese Weise durchzuführen,
stoppen Sie den Überspielvorgang manuell, indem Sie
■STOP/LIVE oder REC STOP zweimal drücken.
• Titel des Typs „Einmaliges Kopieren“ werden verschoben
(automatisch von der Festplatte gelöscht, nachdem Sie
auf die DVD überspielt wurden). Ersetzen Sie die DVD
durch die nächste, und setzen Sie den Überspielvorgang
dann fort.
• Titel des Typs „Einmaliges Kopieren“ können nicht
überspielt werden, indem Sie eine Playliste erstellen oder
die Kapitel einzeln überspielen.
D
Titelnamen und Kapitelmarkierungen werden
wie folgt kopiert
Überspielen mit Umsetzung
60
Kapitel
Markierung
HDD↔DVD (VR-Modus)
✕
*1
HDD→DVD (Videomodus)
✕
*2 —
DVD (Videomodus)→HDD
✕
—
Titelname
Kapitel
Markierung
Schnellüberspielen
✕
HDD→DVD (VR-Modus)
✕
HDD→DVD (Videomodus)
✕
*3
✕
DVD (VR-Modus)→HDD
✕
*1
✕
✕
✕ Überspielung möglich.
— Überspielung nicht möglich.
*1 Wenn ein Titel mit einem Kapitel, das 3 Sekunden lang
oder kürzer ist, wobei der Titel mit dem Recorder eines
anderen Herstellers als Sharp aufgezeichnet wurde, von
einer DVD auf die Festplatte überspielt wird, werden die
Kapitelmarkierungen nicht kopiert.
*2 Kapitelmarkierungen der überspielten Titel werden nicht
kopiert, wenn Sie mit der Funktion zum Überspielen mit
Ratenkonvertierung von der Festplatte auf eine DVD-RW/
R-Disc (Videomodus) überspielen. Die Kapitel werden
gemäß der Einstellung des automatischen Kapitels
eingefügt (entweder „10 min“, „15 min“ oder „30 min“).
*3 Beim Überspielen von der Festplatte auf eine DVD-RW/
R-Disc (Videomodus) können mit der Funktion zum
Überspielen mit Ratenkonvertierung maximal 99
Kapitelmarkierungen pro Titel überspielt werden.
• Miniaturbilder werden nicht überspielt.
HINWEIS
• Während der Überspielung können keine anderen
Funktionen verwendet werden.
- Während der Überspielung beginnt auch die
Timerprogrammierung nicht.
- Sie können weder auf die Festplatte aufnehmen noch
eine Wiedergabe der Titel auf der Festplatte durchführen.
• Selbst wenn Sie Schnellüberspielen wählen, können Sie
die Geschwindigkeit ggf. nicht von 1x erhöhen, und zwar
in Abhängigkeit von den zu überspielenden Titeln und der
verwendeten Disc-Art.
• Wenn ein auf der Festplatte aufgezeichneter Titel des
Typs „Einmaliges Kopieren“ in mehrere Kapitel eingeteilt
wird, können Sie der Überspielliste alle Kapitel
hinzufügen, indem Sie dieser Liste ein einziges Kapitel
hinzufügen.
60
HR480S_D-058-064
Titelname
2005.3.23, 11:09 AM
Überspielen (HDD/DVD)
Überspielen (HDD↔DVD) /
Überspielen mit hoher
Geschwindigkeit (HDD →DVD)
HDD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
6
Drücken Sie beim Überspielen in
Kapitel Rot (A) (THUMBNAIL) und
dann Grün (B) (KAPITEL).
Sie können nur die Kapitel in einem
einzigen Titel wählen.
DVD-R
Wichtig!
• Setzen Sie zum Überspielen von der
Festplatte auf eine DVD eine bespielbare
Disc (VR- oder Videoformat) ein.
• Setzen Sie zum Überspielen von der DVD
auf die Festplatte die Disc ein, auf der das zu
überspielende Programm aufgezeichnet ist.
• Jedes Mal, wenn Sie SET/ENTER drücken, wird
zwischen „Überspielen“ und „überspielen
annulliert“ umgeschaltet.
• Wählen Sie, falls erwünscht, weitere Titel für die
Überspielung. (Sie können in einem einzigen
Vorgang bis zu 10 Titel überspielen.)
• Sie können Titel und Kapitel als eine zu
überspielende Einheit wählen.
• Lesen Sie bitte die Beschreibungen auf
Seite 58 bis 60, bevor Sie mit dem
Überspielen beginnen.
HDD-ORIGINAL s DVD
22 / 7 [FRE] 10 : 10
KOPIEREN
AUSWAHL-GES.ZEIT: 1 Std 00 Min DVD-RESTZEIT: 1Std10Min
SP
1
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10:00
60 Min SP
HINWEIS
• Programme des Typs „Einmaliges
Kopieren“ können kapitelweise überspielt
werden.
1
2
Drücken Sie START MENU,
damit der „START-MENÜ“Bildschirm angezeigt wird.
3
Drücken Sie ' / " / \ / | um
(„ÜBERSPIELEN“) zu wählen,
und drücken Sie dann SET/
ENTER.
4
Drücken Sie ' / " , um die
Überspielrichtung („HDD → DVD“
oder „DVD → HDD“) zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Um von einer DVD-RW/R-Disc zu
überspielen, gehen Sie zu Schritt 6
weiter.
5
Drücken Sie ' / " , um
„SCHNELLÜBERSPIELEN (bis zu
48x“, „SCHNELLÜBERSPIELEN
(bis zu 12x)“ oder „ÜBERSP. MIT
UMSETZUNG (1x)“ zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Wählen Sie Überspielen mit
Ratenkonvertierung, um einen Titel,
der auf einer DVD-RW/R-Disc im
Videoformat aufgezeichnet ist, zu
überspielen, wenn die Einstellung
„SCHNELLÜBERSP.EINST“ auf
„NEIN“ eingestellt ist.
1
2
NEW
NEW
4
3
5
6
/ ENTER WÄHLEN U. TASTE D EINGEBEN
TITEL-LISTE
KAPITEL
EXIT
ENDE
WEITER
Die Überspielmarkierung wird für die
gewählten Titel angezeigt. Den Titeln werden
in der Reihenfolge der Wahl Nummern
zugeordnet, und die Überspielung beginnt
gemäß den zugeordneten Nummern.
Legen Sie eine bespielbare Disc
auf die Disclade.
• Verwenden Sie eine Disc, die
entweder im VR-Modus oder im
Videomodus formatiert wurde.
Drücken Sie ' / " / \ / |, um den zu
überspielenden Titel zu wählen, und
drücken Sie SET/ENTER.
7
Drücken Sie Blau (D) (WEITER).
• Wenn die Überspielung mit hoher
Geschwindigkeit gewählt wurde, gehen Sie zu
Schritt 10.
• Wenn die Überspielung mit Ratenkonvertierung
gewählt wurde, gehen Sie zu Schritt 8.
8
Drücken Sie '/", um den Aufnahmemodus
(die Bildqualität) zu wählen, und drücken Sie
dann SET/ENTER.
HDD-ORIGINAL s DVD
22 / 7 [FRE]10 : 10
KOPIEREN
SP
AUSWAHL-GES.ZEIT: 1 Std 00 Min DVD-RESTZEIT: 1Std10Min
AUFNAHME-MODUS WÄHLEN.
XP:MODUS 32
SP:MODUS 21
LP:MODUS 9
EP:MODUS 1
MODUS 2
MN (MANUELL)
EXAKT-KOPIEREN
AUFN-MODUS: 32 (REFERENZWERT
FUR DIE AKTUELLE DISC)
EINST.
• Beim Überspielen von DVD auf
Festplatte können Sie die Einstellung
„EXAKT-KOPIEREN“ nicht wählen.
• Der Aufnahmemodus kann nicht für
jeden einzelnen Titel eingestellt werden.
Wenn „MN (MANUELLE)“ gewählt ist:
• Stellen Sie die Bildqualität mit ' / " ein, und drücken
Sie dann SET/ENTER. (Die Bildqualität kann unter 32
Stufen gewählt werden.)
HDD-ORIGINAL s DVD
22 / 7 [FRE] 10 : 10
KOPIEREN
AUSWAHL-GES.ZEIT: 1 Std 00 Min DVD-RESTZEIT: 1Std10Min
MN21
AUFNAHME-MODUS WÄHLEN.
XP:MODUS 32
SP:MODUS 21
LP:MODUS 9
EP:MODUS 1
MODUS 21
MN (MANUELL)
EXAKT-KOPIEREN
AUFN-MODUS: 32 (REFERENZWERT
FUR DIE AKTUELLE DISC)
EINST.
61
HR480S_D-058-064
61
2005.3.23, 11:10 AM
D
Überspielen (HDD/DVD)
Wahl von EXAKT-KOPIEREN
• Wählen Sie EXAKT-KOPIEREN, wenn Sie
mehrere Titel (bis zu 10) überspielen
möchten und Sie wissen, dass nicht alle
dieser Titel auf eine Disc passen. Der
Recorder wählt den geeigneten
Aufnahmemodus, so dass alle Titel auf eine
Disc passen (maximal 6 Stunden).
• Sie können nicht mit einer höheren
Bildqualität überspielen als der des
Originals.
• Der Recorder wählt einen niedrigeren
Aufnahmemodus, falls auf der Disc keine
ausreichende Speicherkapazität vorhanden
ist, um alle Titel (Programme) darauf
aufzuzeichnen. Beachten Sie bitte, dass
Programme des Typs „Einmaliges
Kopieren“ nach dem Überspielen gelöscht
werden.
9
Drücken Sie SET/ENTER wenn
„EINST.“ hervorgehobenist.
10 1 Drücken Sie \ / |, um „JA“ zu
wählen, falls Sie den Recorder
die „AUTO FINALISIEREN“
durchführen lassen möchten,
nachdem die Überspielung
adgeschlossen wurde. Drücken
Sie dann SET/ENTER.
2 Drücken SET/ENTER im
Bestätigungsbildschirm.
Zum Stoppen des
Überspielvorgangs
1
Drücken Sie ■ STOP/LIVE oder
REC STOP zweimal.
• Um den Überspielvorgang mit Hilfe
der Taste auf dem Recorder zu
stoppen, drücken Sie REC STOP
entweder auf der DVD-Seite (rechts)
oder auf der HDD-Seite (links).
HINWEIS
• Wenn ein Titel vom Typ „Einmaliges
Kopieren“, der auf HDD aufgezeichnet ist,
auf eine DVD-RW-Disc (mit CPRM
kompatibel) überspielt wird, werden die
Daten „verschoben“ (die auf die DVD
überspielten Daten, werden von der
Festplatte gelöscht).
Frontplattendisplay während des Überspielvorgangs
• Die Anzeige |PLAY des Quellenmediums
und die Anzeige æREC des Zielmediums
leuchten während des Überspielvorgangs
auf.
• Der Überspielvorgang beginnt.
D
62
HR480S_D-058-064
62
2005.3.23, 11:10 AM
Problembeseitigung (Aufnahme, Timeraufnahme, Überspielen)
Wenn keine Aufnahme möglich ist
Problem
•
•
•
•
•
Es befindet sich keine Disc im Recorder.
Eine unbespielbare Disc ist eingelegt.
Unzureichende Disc-Kapazität.
Der Recorder kann die Disc nicht erkennen.
Die Disc ist geschützt.
• Unzureichende HDD-Kapazität.
• Überspielvorgang läuft.
Lösungsvorschlag
• Eine bespielbare DVD einlegen.
• Eine bespielbare DVD mit ausreichender Kapazität einlegen.
• Warten Sie bitte, bis die Disc erkannt wird.
• Den Disc-Schutz aufheben, oder eine neue DVD für die Aufnahme
verwenden.
• Unerwünschte Programme von der Festplatte löschen, um die für
die Aufnahme notwendige Kapazität zu erzeugen.
• Während des Überspielvorgangs kann nicht aufgenommen werden.
Wenn kein Überspielen möglich ist
Problem
Lösungsvorschlag
• Ein Titel (Programm) des Typs Einmaliges
Kopieren ist mit einem Titelschutz versehen.
•
•
•
•
•
Es befindet sich keine Disc im Recorder.
Eine unbespielbare Disc ist eingelegt.
Unzureichende Disc-Kapazität.
Der Recorder kann die Disc nicht erkennen.
Die Disc ist geschützt.
• Unzureichende HDD-Kapazität.
• Aufnahme/Wiedergabe läuft.
• Die DVD enthält einen Titel (Programm) des
Typs „Einmaliges Kopieren“.
• Eine DVD-RW-, DVD-R- oder DVD-RAM-Disc
wurde als Überspeilquelle eingesetzt.
• Ein Titel (Programm) des Typs „Einmaliges Kopieren“, für den der
„TITELSCHUTZ EINST.“ auf „JA“ eingestellt ist, kann nicht überspielt
werden.
• Eine bespielbare DVD einlegen.
• Eine bespielbare DVD mit ausreichender Kapazität einlegen.
• Warten Sie bitte, bis die Disc erkannt wird.
• Den Disc-Schutz aufheben, oder eine neue bespielbare DVD
verwenden.
• Löschen Sie unerwünschte Programme von der Festplatte, um die für die
Aufnahme erforderliche Speicherkapazität zu erzeugen.
• Überspielen während der Aufnahme/Wiedergabe ist nicht möglich.
Soppen den Aufnahme/Wiedergabe.
• Ein Titel (Programm) des Typs „Einmaliges Kopieren“ oder ein Titel
mit einem Kopierschutzsignal auf einer DVD kann nicht auf HDD
überspielt werden.
• Dieser Recorder kann nur DVD-RW- und DVD-R-Discs für die
Überspielung von DVD auf HDD verwenden. (DVD+RW, DVD+R und
DVD-RAM können nicht verwendet werden.)
Wenn schnelles Überspielen nicht möglich ist
Problem
•
•
•
•
•
Lösungsvorschlag
Es befindet sich keine Disc im Recorder.
Eine unbespielbare Disc ist eingelegt.
Unzureichende Disc-Kapazität.
Der Recorder kann die Disc nicht erkennen.
Die Disc ist geschützt.
• Es wurde versucht, schnelles Überspielen
von HDD auf DVD im Videomodus
durchzuführen.
• Obwohl „SCHNELLÜBERSP.-EINST“ a uf „JA“
eingestellt ist, ist schnelles Überspielen nicht
möglich.
• Eine bespielbare DVD einlegen.
• Eine bespielbare DVD mit ausreichender Kapazität einlegen.
• Eine bespielbare DVD mit ausreichender Kapazität einlegen.
• Den Disc-Schutz aufheben, oder eine neue bespielbare DVD
verwenden.
• Sofern „SCHNELLÜBERSP.-EINST“ nicht auf „JA“ eingestellt wird, ist
schnelles Überspielen von HDD auf DVD im Videomodus nicht möglich,
wenn der Originaltitel auf HDD aufgezeichnet wurde.
• Verwenden Sie eine Disc, die für das Überspielen mit hoher
Geschwindigkeit (2x, 4x, 8x) geeignet ist. Selbst wenn Sie eine
Disc verwenden, die für das Überspielen mit hoher
Geschwindigkeit geeignet ist, kann die Überspielgeschwindigkeit
aufgrund des Zustands der Disc usw. reduziert werden.
• Die Überspielung eines Titels mit hoher Geschwindigkeit, wenn die
Kopierart „Einmaliges Kopieren“ gewählt ist, dauert länger als die
normale Überspielung mit hoher Geschwindigkeit.
HINWEIS
• Wenn zwei Timerprogramme für die nacheinanderfolgende Afnahme eingestellt wurden, wird das erste Programm vor
Abschluss der eingestellten Stoppzeit abgebrochen, um das zweite Programm von Anfang an aufzuzeichnen.
63
HR480S_D-058-064
63
2005.3.23, 11:10 AM
D
Problembeseitigung (Aufnahme, Timeraufnahme, Überspielen)
Wenn keine Timeraufnahme möglich ist
Problem
•
•
•
•
•
Es befindet sich keine Disc im Recorder.
Eine unbespielbare Disc ist eingelegt.
Unzureichende Disc-Kapazität.
Der Recorder kann die Disc nicht erkennen.
Die Disc ist geschützt.
• Unzureichende HDD-Kapazität.
• Die Anzahl der eingestellten Timerprogramme
hat die Grenze erreicht.
• Der Überspielvorgang läuft.
• Eine DVD wird abgespielt.
• Bearbeitung einer DVD-Discs läuft.
• Der GUIDE Plus+ Bildschirm ist vollständig
leer oder bestimmte Informationen (wie etwa
Logos) fehlen.
• Der externen Tuner kann nicht über das
GUIDE Plus+ System des Recorders
gesteuert werden.
Lösungsvorschlag
• Eine bespielbare DVD einlegen.
• Eine bespielbare DVD mit ausreichender Kapazität einlegen.
• Warten Sie bitte, bis die Disc erkannt wird.
• Den Disc-Schutz aufheben, oder eine neue bespielbare DVD
verwenden.
• Unerwünschte Programme von der Festplatte löschen, um die für die
Aufnahme notwendige Kapazität zu erzeugen.
• Unnötige Timerprogramme löschen.
• DieTimeraufnahme kann während der Überspielung nicht
verwendet werden. Stoppen Sie die Überspielung, bevor Sie eine
neuen Timeraufnahme beginnen.
• Die Wiedergabe der DVD mehr als 3 Minuten vor Beginn der
Timeraufnahme stoppen. Falls die Wiedergabe nicht bis zur
Timeraufnahme-Startzeit gestoppt wird, wird die Timeraufnahme
nicht gestartet. (Wenn „ERSATZAUFN.-EINST.“ eingestellt wurde,
erfolgt die Alternativaufnahme auf der Festplatte.)
• Während der Bearbeitung der DVD-Disc ist keine Timeraufnahme
möglich. Die Bearbeitung muss vor der vorprogrammierten Startzeit
der Timeraufnahme gestoppt werden.
• Laden Sie die GUIDE Plus+ Daten herunter. Lassen Sie den Recorder
auf Bereitschaftsmodus gestellt (nicht eingeschaltet), und warten Sie
über Nacht.
• Vergewissern Sie sich dabei, dass Sie die Einstellung für Land und
Postleitzahl korrekt durchgeführt haben.
• Vergewissern Sie sich, dass das G-LINK-Kabel korrekt
angeschlossen ist. Der Infrarotsender sollte sich auf der Vorderseite
des externen Tuners befinden und auf den Infrarotempfänger des
externen Tuners zeigen.
• Vergewissern Sie sich, dass der korrekte Code für den externen
Tuner gewählt wurde.
HINWEIS
• Fällt die Startzeit für die Timeraufnahme auf einen Zeitpunkt während des HDD-Bearbeitungsvorgangs, wird die
Bearbeitung unterbrochen, und die Timeraufnahme beginnt.
D
64
HR480S_D-058-064
64
2005.3.23, 11:10 AM
HDD-Wiedergabe
AUFNAHMELISTE: Wenn Sie das gewünschte
Programm aus der Liste der aufgezeichneten
Programme (AUFNAHMELISTE) auswählen und
SET/ENTER drücken, beginnt die Wiedergabe.
• Drücken Sie Rot (A) (THUMBNAIL), um von
der Titelliste auf Thumbnail umzuschalten.
• Drücken Sie Guün (B) um die Titel zu
sortieren. Sie können nach den
folgenden Kriterien sortiert werden:
„VON NEU“, „VON ALT“ und TITEL.
HINWEIS
• Damit der Zähler während der Wiedergabe
angezeigt wird, drücken Sie ON SCREEN
(unter dem Deckel) (Seite 32).
• Während der Wiedergabe einer
Videoaufzeichnung, die bearbeitet wurde
(beispielsweise durch Erstellen einer
Playliste), wird die nahtlose Wiedergabe
verwendet, um die unterbrechungsfreie
Wiedergabe an den Übergängen zwischen
bearbeiteten Videoszenen zu ermöglichen.
• Während der Wiedergabe können Sie das
GUIDE Plus+ System nicht durch Drücken von
GUIDE starten.
3
Miniaturbild-Bildschirm: Drücken Sie ' /
"/K/L, um die Seiten zu
wechseln.
Titelnamenlistenbildschirm: Drücken Sie
' / ", um einen Titelnamen auszuwählen.
4
HDD
Drücken Sie HDD zur Wahl des
HDD-Modus.
• Die HDD-Modusanzeige am
Frontplattendisplay wird angezeigt.
• Der HDD-Modus wird beim Einschalten
automatisch gewählt.
• Die folgende meldung wird angezeigt,
wenn der Modus von DVD auf HDD
umgeschaltet wurde.
AUF HDD-MODUS UMGESTELLT.
2
Drücken Sie REC LIST, um
„AUFN.-LISTE (MINIATURBILD)“
anzuzeigen.
• Die AUFN.-LISTE kann auch über das
START-MENÜ angezeigt werden (siehe
Seite 27).
• Um zwischen der Originaltitleliste und
der Playliste umzuschalten, drücken Sie
ORIGINAL/PLAY LIST. Mit jedem
Drücken der Taste wird abwechselnd
„ORIGINAL“ (Originaltitel) oder
„PLAYLISTE“ gewählt.
ORIGINAL
2
ZDF
25 / 5
5
60 Min XP
MIT 10 : 00
1
2
NEW
NEW
3
• Falls Sie Rot (A) (TITEL-LISTE) drücken,
können Sie auf die Titelliste umschalten.
TITEL-LISTE
AUFNAHME-LISTE (HDD:ORIGINAL)
ZDF
25 / 5
NEW
NEW
MIT 10 : 00
1
2
3
4
5
6
NAC.
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
PR 2 XP
60 Min XP
MODUS
TITEL:
AUFN.-DATUM
ZEIT
25/ 5 MIT 60 Min
PR 2 XP
XP
21/ 5 SAM 60 Min
PR 1 SP
SP
30/ 4 SAM 30 Min
PR 4 XP
XP
28/ 4 DON 30 Min
PR 5 XP
XP
28/ 4 DON 90 Min
PR 2 LP
LP
PR 1 EP
20/ 4 MIT 120 Min
EP
[VON NEU]
6/6 TITEL
WÄHLEN ENTER ENTER
THUMBNAIL
SORTIEREN
ZURÜCK
EXIT
(ca. 8g)
(ca. 32g)
• Wenn Sie die
Schnellvorlaufwiedergabe (nur
Vorlauf) wählen, können Sie die
Tonwiedergabe zusammen mit der
Bildwiedergabe (schnelle
Wiedergabe) genießen.
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 50Std00Min
PR 2 XP
2
(ca. 1,5g)
(
Der Schnellrücklauf erfolgt mit ungefähr
doppelter Geschwindigkeit.)
PLAYLISTE
AUFNAHME-LISTE (HDD:ORIGINAL)
Drücken Sie SET/ENTER oder
|PLAY.
• Die Wiedergabe beginnt ab dem
gewählten Titel (Kapitel).
Wenn Sie einen Titel für die Wiedergabe
gewählt haben, wird die
Wiedergabefortsetzung (Beginn der
Wiedergabe ab der Stelle, an der sie
zuletzt gestoppt wurde) durchgeführt.
Ist keine Fortsetzungsinformation
vorhanden, erfolgt die Wiedergabe vom
Anfang des Titels.
• Das Live-Programm wird automatisch
fortgesetzt, nachdem die Wiedergabe
des Titels beendet wurde.
• Die Taste |PLAY auf der HDD-Seite
(links) des Recorders leuchtet grün
während der Wiedergabe.
• Schneller Vor- oder Rücklauf: Drücken
Sie JFWD oder GREV während
der Wiedergabe.
Mit jedem Drücken dieser Tasten wird
die Geschwindigkeit zyklisch auf die
folgenden Einstellungen umgeschaltet:
Drücken Sie |PLAY um auf Normalwiedergabe zurückzuschalten.
Wiedergabe der
AUFNAHMELISTE
1
Drücken Sie das gewünschte
Programm mit ' / "/ \ / | aus.
Drücken Sie ■ STOP/LIVE, um
die Wiedergabe zu stoppen.
HINWEIS
• Je nach der Art, wie die Aufnahme gestoppt
wurde, werden die letzten paar Sekunden
eventuell nicht wiedergegeben.
• Die Endposition des wiedergegebenen
Programms kann sich gegenüber der Position,
an der die Aufnahme gestoppt wurde,
geringfügig verschieben.
ENDE
FUNKTIONSMENÜ
65
HR480S_D-065-068
65
2005.3.23, 11:16 AM
D
HDD-Wiedergabe
Wiedergabefortsetzungsfunktion
• Wenn Sie |PLAY erneut drücken, wird die
Wiedergabe ab der Stelle, an der sie
zuletzt gestoppt wurde, fortgesetzt.
• Am die Wiedergabe von Anfang an zu
beginnen, führen das folgende Verfahren
durch:
1Wählen Sie den wiederzugebenden Titel
aus der Aufnahmeliste, und drücken Sie
Blau (D).
2Drücken Sie ' / ", um „WIEDERGABE“
zu wählen, und drücken Sie dann SET/
ENTER.
3Drücken Sie \ / |, um „AB ANFANG“ zu
wählen, und drücken Sie dann SET/
ENTER.
Einfügen von
Kapitelmarkierungen
während der Wiedergabe
• Sie können Kapitelmarkierungen einfügen,
indem Sie CHAPTER MARK drücken. Die
Kapitelmarkierungen werden eingefügt,
nachdem die Anzeige „AUFGEZEICHNETE
KAPITEL-MARKIERUNG“ erscheint.
Sie können Kapitelmarkierungen während
der Wiedergabe nur für Titel auf der
Festplatte oder DVD-RW-Discs (VR-Format)
einfügen.
• In den folgenden Fällen können Sie keine
Kapitelmarkierung einfügen:
• Ein Titel, der auf einer DVD-RW-Disc
(Videoformat) aufgezeichnet ist
• Ein Titel, der auf einer DVD-R-Disc
aufgezeichnet ist
• Während der simultanen Wiedergabe
• Während der Verfolgungswiedergabe
Info zu AUFN.-LISTE
Wenn eine Aufn.-liste angezeigt wird, können
Sie die folgenden Funktionen verwenden,
indem Sie Rot (A) oder Grün (B) auf der
Fernbedienung drücken.
• Schalten Sie zwischen dem ThumbnailBildschirm und dem Bildschirm für die
Titelnamenliste um, indem Sie Rot (A) drücken.
• Wenn der Thumbnail-Bildschirm gewählt ist,
schalten Sie zwischen Titelliste und Kapitelliste
um, indem Sie Grün (B) drücken.
Die Kapitel im gewählten Titel werden in
der Kapitelliste angezeigt.
• Sortieren Sie die Titelliste in der
Reihenfolge „VON NEU“, „VON ALT“ oder
„TITEL (alphabetisch)“.
1 Drücken Sie Grün (B).
2 Drücken Sie, um \ / |, um „VON NEU“,
„VON ALT“ oder „TITEL“ zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Ruft die verschiedenen Funktionen auf, wie etwa
- „WIEDERGABE“
- „LÖSCHEN“
- „BEARBEITEN“
- (Abbrechen) „HI-SP-ÜBERSP.
VORRANG“ (nur für Originaltitel auf der
Festplatte)
- „ÄNDERN DES TITELNAMENS“
- „TITELSCHUTZ“
für den gewählten Titel durch Drücken von
Blau (D).
HINWEIS
• Für Titel im VR-Modus wird das Bild, das etwa
2 Minuten nach Beginn der Aufnahme
aufgezeichnet wird, als Miniaturbild angezeigt.
• Für Titel im Video-Modus wird das Bild, das zu
Beginn der Aufnahme aufgezeichnet wird, als
Miniaturbild angezeigt.
Im Titelinfo-Feld von AUFN.LISTE angezeigte Symbole
NEUER TITEL
(Verschwindet, wenn Sie einen Titel
wiedergeben, bearbeiten oder den
Titelschutz hinzufügen. Bei einer DVD
verschwindet diese Anzeige auch, wenn
die Disc ausgeworfen wird.)
Titel nicht richtig aufgenommen
(nur HDD)
Wiedergabe durch Wahl der
Titelnummer (Direktwiedergabe)
HDD
Sie können die Wiedergabe ab dem gewünschten Titel starten.
1
Drücken Sie HDD zur Wahl des
HDD-Modus.
• Die HDD-Modusanzeige am
Frontplattendisplay wird angezeigt.
2
Drücken Sie DIRECT, während
die Disc wiedergegeben/nicht
wiedergegeben wird.
Beispiel: Wenn Sie DIRECT drücken,
während die Disc nicht wiedergegeben wird.
LIVE
---/83
3
Drücken Sie ' / ", um die
Nummer des wiederzugebenden
Titels zu wählen, und drücken Sie
dann SET/ENTER.
• Die Wiedergabe beginnt am Anfang
des gewählten Titels.
HINWEIS
• Sie können die Nummer des wiederzugebenden Titels auch auf dem Funktionssteuerungsbildschirm (Seite 77) auswählen.
D
66
HR480S_D-065-068
66
2005.3.23, 11:16 AM
HDD-Wiedergabe
Sonstige Wiedergabearten
HDD
• Dieser Abschnitt erläutert weitere HDDWiedergabeoperationen.
Zeitlupenwiedergabe
Diese Funktion ermöglicht die Wiedergabe
eines Videos mit niedriger Geschwindigkeit.
1
Schneller Vorlauf/Rücklauf
(Suchlauf)
Drücken Sie SLOW während der
Wiedergabe.
• Mit jedem Drücken der Taste ändert
sich die Zeitlupengeschwindigkeit
zyklisch wie folgt.
Benutzen Sie diese Funktion, um das laufende
Programm vor- oder zurückzuspulen.
1
(ca. 1/2 x)
Drücken Sie JFWD oder
GREV während der Wiedergabe.
Beispiel: Wenn JFWD gedrückt wird
• Mit jedem Drücken der Taste ändert
sich die Suchlaufgeschwindigkeit
zyklisch wie folgt.
(ca. 1,5x)
(ca. 8x)
• Wenn Sie die
Schnellvorlaufwiedergabe (nur Vorlauf) wählen,
können Sie die Tonwiedergabe
zusammen mit der Bildwiedergabe
(schnelle Wiedergabe) genießen.
Sprung zum nächsten
Kapitel (Track)
Mit dieser Funktion können Sie Kapitel
überspringen.
Drücken Sie Koder Lwährend
der Wiedergabe.
• Drücken Sie L, um an den Anfang des
nächsten Kapitels zu springen.
• Drücken Sie Keinmal, um an den
Anfang des aktuellen Kapitels (Tracks)
zurückzuspringen. Wenn Sie die Taste erneut
drücken (innerhalb von etwa 5 Sekunden),
erfolgt ein Sprung zurück an den Anfang des
vorhergehenden Kapitels (Tracks).
• Diese Funktion ist während der zeitversetzten Wiedergabe unwirksam.
Drücken Sie |PLAY, um auf
Normalwiedergabe zurückzuschalten.
Standbildwiedergabe/
Einzelbildschaltung
Diese Funktion ermöglicht Standbildwiedergabe und Einzelbildschaltung.
1
Drücken Sie |PLAY, um den
Suchlauf abzubrechen.
• Der Suchlauf wird abgebrochen, und
der Wiedergabebildschirm wird
angezeigt.
• Der Schnellvorlauf oder –rücklauf
durch einen Titel kann nicht in einem
anderen Titel fortgesetzt werden
(außer bei Audio-CDs).
• Wenn Sie bei Verwendung der
Festplatte einen Schnellvorlauf ans
Ende des Titels durchführen, stoppt
die Wiedergabe.
(ca. 1/16 x)
• Zeitlupenwiedergabe über zwei Titel
hinweg ist nicht möglich. Am Ende
des Titels wird die Zeitlupenwiedergabe gestoppt.
(ca. 32x)
(
Der Schnellrücklauf erfolgt mit ungefähr
doppelter Geschwindigkeit.)
2
2
(ca. 1/8 x)
Drücken Sie FSTILL/PAUSE
während der Wiedergabe.
• Die Wiedergabe pausiert.
• Die Taste |PLAY auf der HDD-Seite
(links) blinkt während der
Standbildwiedergabe.
2
Drücken Sie Loder K, um
Einzelbildschaltung vorwärts oder
rückwärts durchzuführen.
• Drücken Sie Lfür Einzelbildschaltung vorwärts.
Drücken Sie Kfür
Einzelbildschaltung rückwärts.
3
Drücken Sie |PLAY, um auf
Normalwiedergabe zurückzuschalten.
Skip-Suchlauf
Diese Funktion ermöglicht einen Vorwärtssprung um etwa 30 Sekunden. Dies ist
praktisch, wenn Sie während der Wiedergabe
Werbespots überspringen möchten.
Drücken Sie SKIP SEARCH während
der Wiedergabe.
Replay
Diese Funktion ermöglicht einen Rückwärtssprung um etwa 10 Sekunden. Dies ist
praktisch, um eine kurze Szene, die Sie
verpasst haben, zu wiederholen.
Drücken Sie REPLAY während der
Wiedergabe.
• Die Wiedergabe wird um etwa 10 Sekunden zurückversetzt und dann erneut
gestartet.
67
HR480S_D-065-068
67
05.4.25, 10:59 AM
D
HDD-Wiedergabe
4
Umschalten des
Audiokanals
Beispiel: Wiederholung eines Titels
(TITEL)
Sie können den Audio-Ausgangskanal
während der HDD-Wiedergabe umschalten.
TITEL-WIEDERHOLUNG
Jedes Mal, wenn Sie AUDIO (unter dem
Deckel) drücken, wechselt der Tonkanal.
• Die Art der Umschaltung der Audiokanäle
hängt von dem auf HDD aufgezeichneten Ton
ab. Einzelheiten in der Tabelle auf Seite 109.
HINWEIS
• Wenn Sie ein in Zweikanal-Mono aufgezeichnetes Programm wiedergeben und
den Dolby Digital-Ton über die digitale
Ausgangsbuchse hören, können Sie den
Audiokanal nicht wählen. Setzen Sie
„DGTL-AUD. AUSG-EINST“ auf „PCM“
(siehe Seite 112), oder hören Sie den Ton
über die analogen Ausgangsbuchsen,
wenn Sie den Audiokanal umschalten
wollen.
Wiederholung eines Titels
oder Kapitels (Wiederholung)
1
2
3
Geben Sie den Titel oder das
Kapitel wieder, den/das Sie
wiederholen möchten.
GEWÜNSCHTE WIEDERHOLFUNKTION EINSTELLEN.
TITEL ABSPIELEN
KAPITEL ABSPIELEN
\ | WÄH
ABSCHNITT ANWEISEN
Drücken Sie
(INPUT), um auf
Normalwiedergabe
zurückzuschalten.
Teilweise
Wiedergabewiederholung
(Wiedergabewiederholung
eines angegebenen
Abschnitts)
1
Drücken Sie
(INPUT) während der Wiedergabe.
2
Drücken Sie \ / |, um
„ABSCHNITT ANWEISEN“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
3
Drücken Sie SET/ENTER, wenn
Sie den Anfang der zu wiederholenden Szene erreichen.
• Der Anfangspunkt (A) des Abschnitts
wird gespeichert.
GEWÜNSCHTE WIEDERHOLFUNKTION EINSTELLEN.
Drücken Sie \ / | , um die Art der
Wiederholung zu wählen.
• TITEL ABSPIELEN: Der aktuelle Titel
wird wiederholt.
• KAPITEL ABSPIELEN: Das aktuelle
Kapitel wird wiederholt.
• ABSCHNITT ANWEISEN: Eine
bestimmte Szene eines Titels oder
Kapitels wird wiederholt.
TITEL ABSPIELEN
68
ABSCHNITT ANWEISEN
STARTP. EING.
4
Drücken Sie SET/ENTER, wenn
Sie das Ende der zu wiederholenden Szene erreichen.
• Der Endpunkt (B) des Abschnitts wird
gespeichert, und die Wiederholung des
eingegebenen Abschnitts (A-B) beginnt.
5
Drücken Sie
(INPUT), um auf
Normalwiedergabe zurückzuschalten.
HINWEIS
• Stellen Sie für die teilweise
Wiedergabewiederholung den Anfangsund den Endpunkt in demselben Titel ein.
68
HR480S_D-065-068
KAPITEL ABSPIELEN
ENTER
• Drücken Sie RETURN, um die
Funktion aufzuheben, ohne die Art
der Wiederholung anzugeben.
D
5
(INPUT).
Drücken Sie
Drücken Sie SET/ENTER.
2005.3.23, 11:16 AM
DVD/CD-Wiedergabe
Dieser Abschnitt erläutert die Wiedergabe von
DVD-RW/R-Discs, die mit diesem Recorder
bespielt wurden, von im Handel erhältlichen
DVD Video-Discs (z.B. Filme) und von CDs.
• Um eine mit diesem Recorder bespielte
DVD-RW/R abzuspielen, wählen Sie den
wiederzugebenden Titel aus, und starten
Sie dann die Wiedergabe.
• Zeigen Sie die Liste der Anfangsbilder
(Miniaturbilder) für jeden Titel an, und wählen
Sie einen Titel aus. (AUFN.-LISTE)
3
• Einzelheiten zum Gebrauch von
AUFN.-LISTE auf Seite 66.
• Falls die eingelegte Disc eine Playliste
enthält und Sie ORIGINAL/PLAY LIST
drücken, wird der Bildschirm auf die
Playliste umgeschaltet (Seite 88).
4
Einlegen einer Disc
1
2
Drücken Sie REC LIST, um den
Bildschirm „AUFN.-LISTE“
anzuzeigen.
Drücken Sie den gewünschten Titel
(oder Kapitel) mit ' / " / \ / | aus.
AUFNAHME-LISTE (DVD:ORIGINAL)
Drücken Sie OPERATE, um den
Recorder einzuschalten.
Drücken Sie OPEN/CLOSE, um
die Disclade auszufahren.
1
ARD
21 / 5
22 / 7 [FRE] 10 : 10
DVD-RESTZEIT XP 0Std30Min
PR 1 SP
SAM 10 : 00
60 Min SP
1
2
NEW
NEW
OPEN/CLOSE
WÄHLEN
TITEL-LISTE
3
Legen Sie eine Disc auf die
Disclade.
5
4
Drücken Sie OPEN/CLOSE, um
die Disclade einzufahren.
Wiedergabe von
AUFNAHMELISTE
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
1
DVD-R
Drücken Sie DVD zur Wahl des
DVD-Modus.
• Die Taste DVD an der Frontplatte des
Recorders leuchtet auf.
• Der HDD-Modus wird beim
Einschalten aufomatisch gewählt.
AUF DVD/CD-MODUS UMGESTELLT.
2
ENTER
KAPITEL
ZURÜCK
EXIT
ENDE
FUNKTIONSMENÜ
Drücken Sie SET/ENTER oder
|PLAY.
• Die Wiedergabe beginnt ab dem
ausgewählten Titel (Kapitel).
• Die Taste |PLAY auf der DVD-Seite
(rechts) des Recorders leuchtet grün
während der Wiedergabe.
6
• Legen Sie die Disc mit dem Etikett
nach oben ein.
• Bei beidseitig bespielbaren Discs
sollte die aufzunehmende Seite nach
unten weisen.
ENTER
Um die Wiedergabe zu stoppen,
drücken Sie ■STOP/LIVE.
Aufzeichnen einer Kapitelmarkierung während der
Wiedergabe
Drücken Sie CHAPTER MARK.
• „AUFGEZEICHNETE KAPITELMARKIERUNG“ wird angezeigt, und die
Kapitelmarkierung wird aufgezeichnet.
• Sie können Kapitelmarkierungen während
der Aufnahme nur auf DVD-RW-Discs (VRModus) einfügen.
• Kapitelmarkierungen können bei DVD-RWDiscs (VR-Modus), DVD-R-Discs oder der
simultanen Aufnahme/Wiedergabe nicht
manuell eingefügt werden.
HINWEIS
• Falls ein Titelname mit einem anderen
DVD-Recorder eingegeben wurde und
dieser Name Schriftzeichen enthält, die mit
diesem Recorder nicht angezeigt werden
können, wird „****....“ angezeigt (bis zu
maximal 64 Schriftzeichen).
• Falls Sie eine Playliste auf einer Disc
wiedergeben, die mit einem anderen DVDRecorder bespielt wurde, und 1 Titel länger
als 12 Stunden ist, werden nur 12 Stunden
dieses Titels wiedergegeben.
Legen Sie die wiederzugebende
Disc ein.
69
HR480S_D-069-074
69
2005.3.23, 11:17 AM
D
DVD/CD-Wiedergabe
DVD-RW- (Videoformat)/
DVD-R-Wiedergabe
Wiedergabe von Anfang an
1
Drücken Sie DVD, um den DVDModus zu wählen.
• Die DVD-Modusanzeige am
Frontplattendisplay wird angezeigt.
• Der HDD-Modus wird beim
Einschalten automatisch gewählt.
2
3
Legen Sie eine im Videomodus
aufgezeichnete Disc ein.
Drücken Sie |PLAY.
• Die Wiedergabe beginnt ab Titel 1.
Wiedergabe mit Titelwahl
• Wenn Sie eine im Videomodus bespielte
und finalisierte Disc abspielen wollen,
drücken Sie DVD TOP MENU, um den
Bildschirm TITEL-LISTE aufzurufen, und
wählen Sie den gewünschten Titel aus.
DVD-RW
DVD-R
VIDEO MODE
1
Drücken Sie DVD zur Wahl des
DVD-Modus.
• Die DVD-Modusanzeige am
Frontplattendisplay wird angezeigt.
• Der HDD-Modus wird beim
Einschalten automatisch gewählt.
2
3
Legen Sie eine im Videomodus
bespielte Disc ein.
4
Drücken Sie ' / " , um den Titel
auszuwählen.
5
Drücken Sie SET/ENTER.
• Die Wiedergabe des ausgewählten
Titels beginnt.
D
Wiedergabefortsetzungsfunktion
• Wenn Sie |PLAY erneut drücken, wird die
Wiedergabe ab dem Punkt, an dem sie
zuvor gestoppt wurde, fortgesetzt. Um die
Disc von Anfang an abzuspielen, heben
Sie den Fortsetzungsmodus auf, indem Sie
■STOP/LIVE und dann |PLAY drücken.
(Je nach der Art der Disc ist dies vielleicht
nicht möglich. Öffnen Sie in diesem Fall
das Disc-Fach, shcalten Sie die
Stromversorgung aus, oder schalten Sie
auf HDD um.)
Drücken Sie DVD TOP MENU.
• Der Bildschirm TITEL-LISTE wird
angezeigt.
• Falls das Titel-Menü nicht angezeigt
wird, drücken Sie einmal |PLAY und
■STOP/LIVE, und drücken Sie dann
DVD TOP MENU erneut.
6
HINWEIS
• Falls eine im Videomodus bespielte Disc
finalisiert worden ist (Seiten 15, 96), wird
automatisch ein Menübildschirm erzeugt,
um die Wiedergabe mit anderen DVDPlayern zu ermöglichen. Aus diesem Grund
ist der Menübildschirm vor und nach der
Finalisierung unterschiedlich.
• Falls ein Titelname mit einem anderen
DVD-Recorder eingegeben wurde und
dieser Name Schriftzeichen enthält, die mit
diesem Recorder nicht angezeigt werden
können, wird „****....“ angezeigt (bis zu
maximal 64 Schriftzeichen).
Falls ein Timerprogramm vorhanden ist,
das für Aufnahme auf DVD eingestellt ist:
• Eine entsprechende Meldung wird 5
Minuten vor dem Start der Timeraufnahme
angezeigt. Stoppen Sie in diesem Fall die
DVD-Wiedergabe, und legen Sie die für die
Aufnahme vorgesehene Disc ein.
• Falls die DVD-Wiedergabe noch läuft, wird
die Timeraufnahme zur vorgesehenen
Startzeit annulliert.
Um die Wiedergabe zu stoppen,
drücken Sie ■STOP/LIVE.
DVD Video-Wiedergabe
DVD VIDEO
1
Drücken Sie DVD, und legen Sie
eine Disc ein.
• Die Taste DVD an der Frontplatte des
Recorders leuchtet auf.
• Je nach der verwendeten Disc
beginnt die Wiedergabe u.U.
automatisch.
2
Drücken Sie |PLAY.
• Die Wiedergabe beginnt ab dem
ersten Titel.
• Je nach der Disc wird u.U. zuerst ein
Menü angezeigt. Führen Sie die
Wiedergabe gemäß den Anweisungen auf dem Bildschirm durch.
• Um die Wiedergabe zu stoppen,
drücken Sie ■STOP/LIVE.
70
HR480S_D-069-074
70
2005.3.23, 11:17 AM
DVD/CD-Wiedergabe
Audio-CD/Video-CD-Wiedergabe
Sonstige Wiedergabearten
VIDEO CD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
AUDIO CD
Vorbereitung
Drücken Sie DVD , und legen Sie
eine Disc ein.
• Die DVD-Modusanzeige am
Frontplattendisplay wird angezeigt.
Wiedergabe ab dem Anfang
1
2
Drücken Sie |PLAY.
• Die Wiedergabe beginnt ab dem
ersten Track.
Um die Wiedergabe zu stoppen,
drücken Sie ■STOP/LIVE.
Wiedergabe mit Trackwahl
1
1 Drücken Sie DIRECT.
• DIRECT funktioniert nicht, wenn eine
Video-CD mit aktivierter PBCSteuerung abgespielt wird.
2 Drücken Sie die Nummer des
wiederzugebenden Tracks mit
den Zifferntasten aus, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Die Wiedergabe beginnt ab dem
ausgewählten Track.
Beispiel: Um den 12. Song (Track)
auszuwählen, drücken Sie 1, dann 2.
• Sie können den Track auch durch
Drücken von ' / " auswählen.
2
Um die Wiedergabe zu stoppen,
drücken Sie ■STOP/LIVE.
Wiedergabe einer Video-CD
(mit PBC)
• Manche Video-CDs weisen die Funktion
Playback Control (PBC) auf, die eine
menügesteuerte Wiedergabe gestattet.
Video-CD (mit PBC)
Falls Sie |PLAY drücken, nachdem Sie eine
Disc eingelegt haben, wird das Menü
angezeigt. Die Funktion der Tasten ändert
sich wie folgt, wenn Sie die Wiedergabe mit
Hilfe des Menüs durchführen.
• Lwird zur Taste „WEITER“.
• Kwird zur Taste „FRÜHER“.
Wählen Sie die Nummer des wiederzugebenden Tracks mit den Zifferntasten im Menü
aus, und geben Sie den Track wieder.
Beispiel: Um den 5. Track auszuwählen,
drücken Sie 0, dann 5.
(Die Bedienungsweise kann je nach der Disc
unterschiedlich sein. Nehmen Sie die
Anleitung der Video-CD zu Hilfe.)
Ausschalten der PBC-Funktion bei Wiedergabe
einer mit PBC kompatiblen Video-CD
Die Wiedergabe beginnt ab Track 1, wenn Sie
JFWD drücken, bevor das Menü nach dem
Einlegen einer Disc angezeigt wird. Die
Wiedergabe erfolgt dann in der
Trackreihenfolge wie bei einer Audio-CD.
* Wenn Sie die PBC-Funktion zur Wiedergabe
der CD wieder einschalten wollen, nachdem
sie zuvor ausgeschaltet worden ist, drücken
Sie ■STOP/LIVE zweimal, und dann
|PLAY, um das Menü anzuzeigen.
DVD-R
DVD VIDEO
VIDEO CD
AUDIO CD
• Dieser Abschnitt erläutert weitere DVDWiedergabeoperationen.
• Informationen zu Bedienungsvorgängen,
die im Allgemeinen mit der Festplatte
durchgeführt werden, finden Sie auch auf
Seite 67 und 68.
Schneller Vorlauf/Rücklauf
(Suchlauf)
Schneller Vorlauf/Rücklauf wird ausgeführt,
wenn Sie JFWD oder GREV während der
Wiedergabe drücken.
Beispiel: Wenn JFWD gedrückt wird
• Mit jedem Drücken der Taste ändert sich die
Suchlaufgeschwindigkeit zyklisch wie folgt.
Bei Wiedergabe einer DVD
(ca. 1,5x)
(ca. 8x)
(ca. 32x)
(
Der Schnellrücklauf erfolgt mit ungefähr
doppelter Geschwindigkeit.)
Schnellvorlaufwiedergabe
• Wenn Sie die
(nur Vorlauf) wählen, können Sie die
Tonwiedergabe zusammen mit der
Bildwiedergabe (schnelle Wiedergabe)
genießen.
Bei Wiedergabe einer Video-CD oder
Audio-CD
(ca. 1,5x)
(ca. 8x)
(
Der Schnellrücklauf erfolgt mit
ungefähr doppelter Geschwindigkeit.)
• Beim Schnellvorlauf oder –rücklauf einer
Audio-CD können Sie die Tonwiedergabe
hören, bei einer Video-CD hingegen nicht.
• Der Schnellvorlauf oder –rücklauf durch
einen Titel kann nicht in einem anderen
Titel fortgesetzt werden (außer bei AudioCDs).
• Wenn Sie bei Verwendung der Festplatte
einen Schnellvorlauf ans Ende des Titels
durchführen, stoppt die Wiedergabe.
71
HR480S_D-069-074
71
2005.3.23, 11:17 AM
D
DVD/CD-Wiedergabe
Übersprung zum nächsten
oder Start des gegenwärtigen
Kapitels (Tracks)
Ein Sprung (an den Anfang eines Kapitels oder
Tracks) wird ausgeführt, wenn Sie Loder
Kwährend der Wiedergabe drücken.
• Drücken Sie L, um an den Anfang des
nächsten Kapitels zu springen.
• Drücken Sie Keinmal, um an den
Anfang des aktuellen Kapitels (Tracks)
zurückzuspringen. Wenn Sie die Taste erneut
drücken (innerhalb von etwa 5 Sekunden),
erfolgt ein Sprung zurück an den Anfang des
vorhergehenden Kapitels (Tracks).
• Diese Funktion ist während der zeitversetzten Wiedergabe unwirksam.
Wiederholung eines Titels
oder Kapitels (Wiederholung)
1
2
3
Geben Sie den Titel oder das
Kapitel wieder, den/das Sie
wiederholen möchten.
Drücken Sie
(INPUT).
Drücken Sie \ / | , um die Art der
Wiederholung zu wählen.
• TITEL ABSPIELEN: Wiederholt den
gegenwärtig wiedergegebenen Titel.
• KAPITEL ABSPIELEN: Wiederholt
das gegenwärtig wiedergegebene
Kapitel.
• ABSCHNITT ANWEISEN: Wiederholt
die angegebene Szene des Titels
oder Kapitels.
Zeitlupenwiedergabe
Zeitlupenwiedergabe wird ausgeführt, wenn Sie
SLOW während der Wiedergabe drücken.
GEWÜNSCHTE WIEDERHOLFUNKTION EINSTELLEN.
(ca. 1/2 x)
(ca. 1/8 x)
(ca. 1/16 x)
TITEL ABSPIELEN
Standbildwiedergabe/
Einzelbildschaltung
Skip-Suchlauf
Ein Vorwärtssprung um 30 Sekunden wird
ausgeführt, wenn SKIP SEARCH während
der Wiedergabe gedrückt wird.
Replay
4
Drücken Sie DIRECT, und wählen Sie dann
die Nummer des wiederzugebenden Titels
(Tracks) aus. Einzelheiten auf Seite 66.
Drücken Sie SET/ENTER.
Beispiel: Wiederholung eines Titels
(TITEL)
TITEL-WIEDERHOLUNG
5
Drücken Sie
(INPUT), um auf
Normalwiedergabe
zurückzuschalten.
Teilweise
Wiedergabewiederholung
(Wiedergabewiederholung
eines angegebenen Abschnitts)
1
2
Ein Rückwärtssprung um 10 Sekunden wird
ausgeführt, wenn REPLAY während der
Wiedergabe gedrückt wird.
Wiedergabe durch Wahl der
Titel-(Track-)nummer
(Direktwiedergabe)
ABSCHNITT ANWEISEN
• Drücken Sie RETURN, um die
Funktion aufzuheben, ohne die Art
der Wiederholung anzugeben.
• Für Audio-CDs können Sie „DiscWiederholung“, „Track-Wiederholung“
und „Teilweise Wiederholung“ als
Wiedergabewiederhol-Optionen
wählen.
• Diese Funktion kann für Audio-CDs nicht
verwendet werden.
• Drücken Sie |PLAY, um auf die normale
Wiedergabe zurückzukehren.
• Standbildwiedergabe wird ausgeführt, wenn
Sie FSTILL/PAUSE während der Wiedergabe
drücken. (Wenn Sie eine Audio-CD abspielen,
schaltet der Recorder auf Pause.)
• Einzelbildschaltung vorwärts/rückwärts wird
ausgeführt, wenn Sie Loder Kwährend
der Standbildwiedergabe drücken.
• Einzelbildschaltung rückwärts funktioniert
nicht mit Video-CD-Discs.
• Die Taste |PLAY auf der DVD-Seite
(rechts) blinkt während der
Standbildwiedergabe.
• Die Einzelbild-Weiterschaltung/
Zurückschaltung funktioniert mit anderen Discs
als DVD-RW (VR-Format) ggf. nicht richtig.
• Bei einigen DVD-Videodiscs ist die
Standbildwiedergabe/EinzelbildWeiterschaltung nicht möglich.
KAPITEL ABSPIELEN
Drücken Sie
(INPUT) während der Wiedergabe.
Drücken Sie „ABSCHNITT
ANWEISEN“ mit \ / |, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
GEWÜNSCHTE WIEDERHOLFUNKTION EINSTELLEN.
TITEL ABSPIELEN
KAPITEL ABSPIELEN
ABSCHNITT ANWEISEN
STARTP. EING.
3
Drücken Sie SET/ENTER, wenn
Sie den Anfang der zu wiederholenden Szene erreichen.
• Der Anfangspunkt (A) des Abschnitts
wird gespeichert.
Fortsetzung auf der nächsten Seite |||
D
72
HR480S_D-069-074
72
05.4.25, 11:02 AM
DVD/CD-Wiedergabe
4
5
Drücken Sie SET/ENTER, wenn
Sie das Ende der zu wiederholenden Szene erreichen.
• Der Endpunkt (B) des Abschnitts wird
gespeichert, und die Wiederholung des
eingegebenen Abschnitts (A-B) beginnt.
Drücken Sie
(INPUT), um auf
Normalwiedergabe
zurückzuschalten.
HINWEIS
• Stellen Sie für die teilweise
Wiedergabewiederholung den Anfangsund den Endpunkt in demselben Titel ein.
• Die Wiederholfunktion ist bei PBC-Wiedergabe einer Video-CD mit PBC (Playback
Control:Wiedergabesteuerung) unwirksam.
• Bei manchen Discs kann die Wiederholfunktion gesperrt sein.
• Bei Multi-Angle-Szenen funktioniert die „ABSCHNITT
ANWEISEN“ Wiedergabewiederholung ggf. nicht.
• Falls Sie ON SCREEN drücken, können Sie
die Wiedergabewiederholung verwenden.
Funktionssteuerung
Sie können einen Titel oder ein Kapitel
angeben, und die Einstellungen für Bild und Ton
durchführen, falls Sie während der Wiedergabe
FUNCTION (unter dem Deckel) drücken.
(Einzelheiten hierzu finden Sie auf Seite 77)
Umschalten des Audiokanals
Durch Drücken der Taste AUDIO (unter der
Abdeckung) können Sie den Audio-Ausgangskanal umschalten.
Mit jedem Drücken von AUDIO ändern
sich die Audiokanäle wie folgt:
AUDIO CD
VIDEO CD
L+R
L
R
DVD VIDEO
Die Nummer des gegenwärtig wiedergegebenen Sounds wird angezeigt.
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
DVD-R
Bei Aufzeichnung zweisprachiger Programme:
Schaltet zwischen „L“, „R“ und „L+R“ um.
Bei Aufzeichnung von Stereo- oder MonoProgrammen:
„Stereo“ wird angezeigt. (Die Toneinstellung
kann nicht umgeschaltet werden.)
HINWEIS
• Wenn Sie ein in Stereo oder Mono aufgezeichnetes Programm wiedergeben und
den BITSTREAM-Ton über die digitale
Ausgangsbuchse hören, können Sie den
Audiokanal nicht wählen. Setzen Sie „DGTLAUD. AUSG-EINST“ auf „PCM“ (siehe Seite
102), oder hören Sie den Ton über die
analogen Ausgangsbuchsen, wenn Sie den
Audiokanal umschalten wollen.
Umschalten der Untertitel
DVD VIDEO
Wenn Untertitel in mehreren Sprachen
vorhanden sind, können Sie zwischen ihnen
umschalten.
1
Drücken Sie SUBTITLE (unter
der Abdeckung) während der
Wiedergabe.
• Auf dem Display wird die Nummer
des gegenwärtig gewählten
Untertitels angezeigt, und die
Untertitel werden eingeblendet.
Jedes Mal, wenn Sie SUBTITLE drücken,
wechselt die Untertitelsprache.
• „– –“ wird angezeigt, falls eine Disc
keine Untertitel enthält.
• Sie können auch „AUS“ wählen.
Umschalten des Blickwinkels
DVD VIDEO
Wenn mehrere Blickwinkel aufgezeichnet
sind, können Sie zwischen ihnen umschalten.
Drücken Sie ANGLE (unter der
Abdeckung) während der Wiedergabe.
• Das Display zeigt die Nummer des
gegenwärtig wiedergegebenen Blickwinkels an. Mit jedem Drücken dieser Taste
wird der Blickwinkel umgeschaltet.
• „– –“ wird angezeigt, wenn eine Disc nur
einen Blickwinkel enthält.
VID
1
––
Um auf den vorherigen Blickwinkel zurückzuschalten, drücken Sie ANGLE (unter der
Abdeckung) mehrmals, bis der ursprüngliche
Blickwinkel wieder erscheint.
Um das Winkelsymbol
anzuzeigen
Sie können die Einstellungen so ändern, dass
das Winkelsymbol auf der rechten Unterseite
des Bildschirms angezeigt wird, wenn
mehrere Bildwinkel aufgezeichnet sind. Die
Einstellungen können in „START-MENÜ“ „ANDERE EINSTELLUNGEN“ - „ANS/WIDG
EINST“ - „DVD-WIEDG.-EINST.“ „WINKELSYMBOL-ANZEIGE“ geändert
werden. (Seite 107)
HINWEIS
• Die Anzeigen für Audio, Untertitel und
Winkel können auch im
Funktionssteuerungsbildschirm geändert
werden. (Seite 77)
• Der Betrieb der Funktionen Untertitel,
Winkel und Audio ist je nach Disc
verschieden. Beachten Sie bitte auc die
Bedienungsanleitung der Disc.
• Bei Wiedergabe einer Audio-CD sind die
folgenden Funktionen unwirksam:
Zeitlupenwiedergabe, Einzelbildschaltung
vorwärts/rückwärts
Fortsetzung auf der nächsten Seite |||
73
HR480S_D-069-074
73
2005.3.23, 11:18 AM
D
DVD/CD-Wiedergabe
Anzeige der Funktionen
• Die Anzeige für Untertitel, Blickwinkel oder Audio
wird nach 5 Sekunden automatisch ausgeblendet.
Umschalten zwischen Funktionen
• Auf dem Funktionssteuerungsbildschirm
(Seite 77) können Sie zwischen Untertiteln,
Blickwinkeln und Audiokanälen umschalten.
• Die Bedienung der einzelnen Funktionen
hängt von der jeweiligen Disc ab. Nehmen
Sie die Anleitung der Disc zu Hilfe.
Schneller Vorlauf/Rücklauf
• Schneller Vorlauf/Rücklauf über zwei Titel hinweg ist nicht
möglich. Am Ende oder Anfang des Titels hebt der
Recorder den schnellen Vorlauf/Rücklauf automatisch auf
und schaltet auf Normalwiedergabe um.
• Während des Schnellvorlaufs und –rücklaufs
erfolgt keine Tonwiedergabe, außer bei der
Schnellvorlauf-wiedergabe (mit ca.
anderthalbfacher Geschwindigkeit).
• Untertitel auf DVD Video-Discs und VideoCDs werden während des schnellen Vorund Rücklaufs nicht wiedergegeben.
• Je nach der Disc und der wiedergegebenen Szene
läuft der Recorder bei Durchführung eines
schnellen Vorlaufs u.U. nicht mit der in dieser
Anleitung angegebenen Geschwindigkeit.
Zeitlupenwiedergabe
• Zeitlupenwiedergabe über zwei Titel hinweg ist
nicht möglich. Am Ende des Titels wird die
Zeitlupenwiedergabe aufgehoben und die
Normalwiedergabe automatisch wiederhergestellt.
Wiederholung
• Die Wiederholfunktion ist bei PBC-Wiedergabe einer Video-CD mit PBC (Playback
Control:Wiedergabesteuerung) unwirksam.
• Bei manchen Discs kann die Wiederholfunktion gesperrt sein.
• Bei Multi-Angle-Szenen funktioniert die „ABSCHNITT
ANWEISEN“ Wiedergabewiederholung ggf. nicht.
• Stellen Sie für die „ABSCHNITT ANWEISEN“
Wiedergabewiederholung den Anfangs- und
den Endpunkt in demselben Titel ein.
Zweisprachige Programme
• In den folgenden Fällen kann der Ton nicht umgeschaltet
werden, selbst wenn ein zweisprachiges Programm
aufgezeichnet ist. (Nur der in der “ BILINGUAL-EINST.„
(Seite 104) gewählte Ton wird aufgezeichnet.)
- Bei der Aufnahme auf eine DVD-RW-Disc
(Videoformat)
- Bei der Aufnahme auf eine DVD-R
- Bei der Aufnahme auf die Festplatte mit der
„SCHNELLÜBERSP.-EINST“ auf „JA“.
Wiedergabe durch
Auswahl im DVD-Menü
DVD-RW
DVD-R
Wiedergabe durch Auswahl
eines Titels im Titelmenü
1
2
Drücken Sie DVD TOP MENU.
• Der Titelmenübildschirm wird
angezeigt.
Drücken Sie den gewünschten
Titel mit ' / " / \ / | aus, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Der ausgewählte Titel wird wiedergegeben.
T I T E L MENÜ
1
Jazz
2
Latein
3
Klassiker
4
Rock
HINWEIS
• Das auf dieser Seite beschriebene Verfahren
ist das grundlegende Bedienungsverfahren.
Da die Verfahren je nach der DVD Video-Disc
unterschiedlich sind, richten Sie sich nach den
in der Gebrauchsanleitung der DVD VideoDisc enthaltenen oder auf dem Bildschirm
angezeigten Anweisungen.
• Ein Top-Menü wird für eine DVD-RW/R-Disc
(Videomodus) nicht angezeigt, falls dieses
Disc nicht finalisiert wurde.
Top-Menü
• Bei einigen DVD-Discs wird das Top-Menü ggf. unter der
Bezeichnung „Titel-Menü“ angeführt. Verwenden Sie die
Taste DVD TOP MENU auf der Fernbedienung für die
Taste, die als Titel-Menütaste bezeichnet ist.
• Falls kein Titel-Menü vorhanden ist, wird
das Top-Menü nicht angezeigt, selbst wenn
Sie DVD TOP MENU drücken.
Verwendung des Discmenüs
Beispiel: Wählen Sie „UNTERTITELSPRACHE“.
1
Drücken Sie DVD MENU.
• Der Discmenübildschirm wird angezeigt.
MENÜ
1 AUDIOSPRACHE
2 UNTERTITELSPRACHE
3 AUDIO
2
3
Drücken Sie ' / " zur Wahl von
„UNTERTITELSPRACHE“.
Drücken Sie SET/ENTER.
• Der Bildschirm zur Wahl der Untertitelsprache wird angezeigt.
DVD VIDEO
VIDEO MODE
UNTERTITELSPRACHE
• Dieser Abschnitt erläutert die Wiedergabe einer DVD
Video-Disc mit einem Hauptmenü oder Discmenü.
• Die im Titelmenü aufgelisteten Titel und ein
Discführer (für Optionen wie Untertitel- und
Dialogsprachen) sind im Discmenü enthalten.
D
1
2
3
English
Español
Français
4
Drücken Sie ' / " zur Wahl der
Untertitelsprache.
5
Drücken Sie SET/ENTER.
74
HR480S_D-069-074
74
2005.3.23, 11:18 AM
Wiedergabe von MP3/WMA-Dateien
CD-R
CD-RW
MP3 WMA
MP3 WMA
HINWEIS
• Einzelheiten über das MP3-Dateiformat auf
Seite 11.
• Siehe Seite 12 für Einzelheiten über das
WMA-Dateiformat.
1
2
Drücken Sie DVD zur Wahl des
DVD-Modus.
Legen Sie eine mit MP3/WMA-Daten
bespielte CD-R oder CD-RW ein, und
drücken Sie dann DVD MENU.
Auswählen einer anderen
Datei (Musiktitel) während
der Wiedergabe
1
2
Drücken Sie ■STOP/LIVE, um
die Wiedergabe zu stoppen.
Drücken Sie die gewünschte Datei
(Musiktitel) mit '/"/\/| aus,
und drücken Sie dann SET/
ENTER.
• Die ausgewählte Datei (Musiktitel)
wird wiedergegeben.
CD
MP3
1 / 4
1 CARNIVAL
2
AUTUMN I
3
4
BLUES FO
I LOVE Y
Überspringen einer Datei
während der Wiedergabe
Drücken Sie Koder L.
3
Drücken Sie den gewünschten
Ordner mit ' / " / \ / | aus, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Die im Ordner enthaltenen Dateien
(Musiktitel) werden auf dem Dateiauswahlbildschirm angezeigt.
CD
MP3
1 / 15
00:00:00
CARNIVAL
1
TOO YOUN
2
ANDROMED
3
MAINSTRE
4
THE BAY
5
PULSAR
6
QUEST FO
7
BEACH BA
8
COVABIEN
9
NEW YORK
10
KING OF
• Drücken Sie L, um einen Vorwärtssprung auszuführen.
• Drücken Sie K, um einen Rückwärtssprung auszuführen.
Während der Wiedergabe der MP3/WMADisc
• Zeitsuchlauf ist deaktiviert.
• Programmwiedergabe ist deaktiviert.
• Es ist möglich, einen Track durch Drücken
(INPUT) zu wiederholen.
von
• Dolby Virtual Surround ist funktionsunfähig.
• Drücken Sie RETURN, um zum
Ordnerauswahlbildschirm zurückzukehren.
• Wenn Sie | PLAY nach der Auswahl des
Ordners drücken, erscheint der
Wiedergabebildschirm, und die in diesem
Ordner enthaltenen Dateien werden von
Anfang an wiederholt wiedergegeben.
4
Drücken Sie die gewünschte Datei
(Musiktitel) mit '/"/\/| aus, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Die Wiedergabe beginnt ab der
ausgewählten Datei (Musiktitel).
CD
MP3
CARNIVAL
5
1 / 15
0 0 : 00 : 11
TOO YOUN
ANDROMED
MAINSTRE
THE BAY
PULSAR
QUEST FO
BEACH BA
COVABIEN
NEW YORK
KING OF
Drücken Sie ■STOP/LIVE , um
die Wiedergabe zu stoppen.
75
HR480S_D-075-079
75
2005.3.25, 4:07 PM
D
Wiedergabe von JPEG-Dateien
CD-R
JPEG
CD-RW
JPEG
HINWEIS
• Dieser Recorder kann Standbilder (JPEGDateien) wiedergeben, die auf CD-R/RW
(*DVD)-Discs aufgezeichnet wurden.
Einzelheiten zu den Standbildern, die Sie
mit diesem Recorder wiedergeben können
finden Sie im Abschnitt „Über das JPEGDateiformat“ auf Siete 11.
• Während der „Normalen Wiedergabe“
werden die Standbilder einzeln
wiedergegeben, während Sie in einer
„Diashow“ automatisch nacheinander
wiedergegeben werden.
Wiedergabe von
Standbildern aus einem
gewählten Ordner
1
• Der Ordnerwahl-Bildschirm wird
angezeigt.
2
Aufeinanderfolgende
Wiedergabe von
Standbildern
1
Legen Sie die Disc, auf der sich
die Standbilder befinden, ein, und
drücken Sie |PLAY.
• Das erste Standbild wird auf dem
Bildschirm angezeigt.
• Drücken Sie Koder L, um
zum nächsten oder vorherigen Bild zu
gehen.
2
Drücken Sie ■STOP/LIVE , um
die Standbildwiedergabe zu jedem
beliebigen Zeitpunkt zu stoppen.
HINWEIS
• Sie können Standbilder nicht auf die
Festplatte kopieren.
• JPEG-Bilder können nicht wiedergegeben
werden, während eine Aufnahme auf die
Festplatte erfolgt.
• Wenn die Programmaufnahme auf die
Festplatte während der JPEG-Wiedergabe
begonnen wird, stoppt die JPEGWiedergabe, und die Programmaufnahme
wird durchgeführt.
Legen Sie die Disc, auf der sich
die Standbilder befinden, ein, und
drücken Sie DVD MENU oder
DVD TOP MENU.
Verwenden Sie ' / " / \ / |, um
den Ordner, dessen Standbilder
wiedergegeben werden sollen, zu
wählen, und drücken Sie SET/
ENTER.
• Die Standbilder im gewählten Ordner
werden angezeigt.
• Drücken Sie RETURN, falls Sie auf
den Ordnerwahl-Bildschirm
zurückkehren möchten.
3
Durch Drücken von Koder
Lwird ein Bild durch ein
anderes ersetzt.
4
Drücken Sie ■STOP/LIVE , um
die Standbildwiedergabe zu jedem
beliebigen Zeitpunkt zu stoppen.
Diashow-Wiedergabe
1
Drücken Sie in Schritt 2 oben
„Wiedergabe von Standbildern
aus einem gewählten Ordner“
Blau (D) (DIA-SHOW).
• Die im gewählten Ordner befindlichen
Standbilder werden als Diashow
wiedergegeben.
2
Drücken Sie FSTILL/PAUSE ,
um die Standbildwiedergabe zu
jedem beliebigen Zeitpunkt zu
pausieren.
• Drücken Sie |PLAY , um die
Wiedergabe fortzusetzen.
3
Drücken Sie ■STOP/LIVE , um
die Standbildwiedergabe zu jedem
beliebigen Zeitpunkt zu
pausieren.
• Das Dispaly kehrt auf den
Fernsehprogramm-Bildschirm zurück.
• Drücken Sie DVD MENU oder DVD
TOP MENU, um eine Diashow der
Standbilder aus einem anderen
Ordner durchzuführen.
D
76
HR480S_D-075-079
76
2005.3.25, 4:07 PM
Einstellungen während der Wiedergabe
FunktionssteuerungsBedienungsverfahren
Funktionssteuerung
HDD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
DVD-R
DVD VIDEO
Diese Funktion gibt Ihnen die Möglichkeit,
verschiedene Einstellungen, wie Untertitel
und Blickwinkel sowie die Titelauswahl für
Direktwiedergabe, unverzüglich vorzunehmen.
Je nach Ihrer Bevorzugung können Sie
Videoeinstellungen vornehmen und das
Audiosignal mit stärkerer Präsenz wiedergeben. Die Bedienungsvorgänge sind für HDD
und DVD gleich.
1
Drücken Sie FUNCTION (unter
der Abdeckung) während der
Wiedergabe.
• Der Funktionssteuerungsbildschirm
wird auf dem Fernsehgerät angezeigt.
DVD VIDEO
1/3
5 / 25
00 : 20 : 30
2 ENGLISCH
1
1
KAN. 5.1
AUS
AUS
AUS
Funktionssteuerungsbildschirm
DVD VIDEO
1
1/3
5 / 25
00 : 20 : 30
2 ENGLISCH
1
1
KAN. 5.1
AUS
AUS
AUS
BIT RATE
0
5
WÄHLEN
ENTER
ENTER
3
n
BIT RATE
0
5
WÄHLEN
2
2
10
ENTER
n
4
Mbps
Drücken Sie den gewünschten
Einstellungsposten mit ' / " ,
und drücken Sie dann SET/
ENTER.
1 Wiedergabestatusanzeige
Zeigt den Betriebsstatus und den Laufwerksoder Disctyp an.
DVD VIDEO
1/3
5 / 25
00 : 20 : 30
2 ENGLISCH
1
1
KAN. 5.1
AUS
AUS
AUS
2 Einstellungsposten
Dienen zur Auswahl eines Titels oder Kapitels
für Wiedergabe, oder zur Durchführung von
Video/Audio-Einstellungen.
BIT RATE
0
5
WÄHLEN
3 Bedienungsführungsanzeige
Bietet Hilfe zur Benutzung der
Fernbedienungstasten.
10
ZURÜCK
• Eine Beschreibung der einzelnen
Einstellungsposten finden Sie unter
„Einstellbare Funktionen“ (Seite 78).
Mbps
ZURÜCK
ENTER
3
ENTER
ENTER
n
ZURÜCK
10
Mbps
Nehmen Sie die Einstellung mit
' / " / \ / | vor, und drücken Sie
dann SET/ENTER.
• Das Bedienungsverfahren kann je nach
dem Einstellungsposten unterschiedlich
sein. Gehen Sie gemäß den
Bedienungsführungsanweisungen auf
dem Bildschirm vor.
4Bitratenanzeige
Zeigt die Datenrate des auf dem Fernsehschirm sichtbaren Videobilds an.
4
Drücken Sie RETURN oder
FUNCTION (unter der Abdeckung), um den Funktionssteuerungsbildschirm zu
schließen.
HINWEIS
• Falls „– –“ für eine Option wie Titelnummer
oder Untertitel angezeigt wird, weist die Disc
keine auswählbaren Titel oder Untertitel auf.
• Falls Sie während der Wiedergabe einer
DVD Video-Disc auf den Funktionssteuerungsbildschirm umschalten, kann
eine Bedienung gemäß den Anweisungen
auf der DVD Video-Disc unmöglich sein.
Führen Sie in solchen Fällen den
Bedienungsvorgang erneut durch,
nachdem Sie den Funktionssteuerungsbildschirm ausgeschaltet haben.
77
HR480S_D-075-079
77
2005.3.23, 11:18 AM
D
Einstellungen während der Wiedergabe
Einstellbare Funktionen
Titelnummer (Direkter Titelsprung)
• Zeigt die Nummer des laufenden Titels an. Sie können
an den Anfang des Titels springen.
• Um an den Start eines gewünschten Titels zu springen,
drücken Sie die Zifferntasten, um die Titelnummer
einzugeben, wenn diese Option hervorgehoben ist.
Kapitelnummer (Direkter Kapitelsprung)
• Zeigt die Nummer des laufenden Kapitels an. Sie
können an den Anfang des Kapitels springen.
• Um an den Start eines gewünschten Kapitels zu springen,
drücken Sie die Zifferntasten, um die Kapitelnummer
einzugeben, wenn diese Option hervorgehoben ist.
Wiedergabe-Laufzeit (Direkter Zeitsprung)
• Zeigt die Laufzeit vom Anfang der Disc bis zur
aktuellen Position an.
Ermöglicht einen Sprung auf Zeitbasis.
• Drücken Sie \ / | , um das Feld für Stunde, Minute,
Sekunde anzufahren, und geben Sie dann die Zeit mit
' / " ein. Drücken Sie SET/ENTER, um die Wiedergabe ab der eingegebenen Zeit zu starten.
• Sie können die Zifferntasten verwenden, um die
Uhrzeit einzustellen.
Untertitelsprache
• Zeigt die gegenwärtig ausgewählte Untertitelsprache an.
Falls Untertitel in anderen Sprachen vorhanden sind,
können Sie auf Ihre bevorzugte Sprache umschalten.
Blickwinkelnummer
• Zeigt die gegenwärtig ausgewählte Blickwinkelnummer an.
Falls das Video mehrere Blickwinkel enthält, können
Sie den Blickwinkel wechseln.
Audio
• Zeigt den gegenwärtig ausgewählten Audiotyp an. Sie
können den gewünschten Audiotyp auswählen.
Digitales Superbild
DNR
• Wenn Sie glauben, dass das Rauschen des
gegenwärtig wiedergegebenen Films störend wirkt,
aktivieren Sie diese Funktion, um das Rauschen zu
reduzieren. Es ist ratsam, diese Funktion auf „Ein“
einzustellen, wenn Sie lange Aufnahmen wiedergeben
(etwa solche die im EP- oder LP-Modus aufgezeichnet
wurden), und auf „Aus“, wenn Sie Discs wiedergeben,
die wenig Rauschen enthalten, beispielsweise DVDVideodiscs.
Dolby Virtual Surround
• Ermöglicht die Wiedergabe von Surroundklang über
einen analogen Anschluss mit einem Stereo-Fernsehgerät (2-Kanal) oder einer Audioanlage.
• Dieser Recorder verwendet ein Spatializer System* für
Dolby Digital Surround.
* Bestimmte Audiofunktionen dieses Produkts sind unter
Lizenz von Desper Products, Inc. hergestellt.
Spatializer ® N-2-2™ und das Kreis-im-Quadrat-Zeichen
sind Warenzeichen im Besitz von Desper Products, Inc.
• Falls die Mono-Tonaufnahme mit eingeschalteter Dolby
Virtual Surround-Funktion wiedergegeben wird, kann
diese Funktion nicht verwendet werden.
• Wenn Sie diesen Recorder an einen MD-Recorder
anschließen, um eine CD auf eine MD zu überspielen,
werden der MD keine Song-Nummern zugeordnet,
falls die Dolby Virtual Surround-Funktion auf „Ein“
eingestellt ist. Stellen Sie die Dolby Virtual SurroundFunktion auf „AUS“, um eine CD auf eine MD zu
überspielen.
• Dolby Virtual Surround funktioniert nicht in den
folgenden Fällen:
– Während der Wiedergabe einer Fernsehsendung
oder eines externen Eingangssignals.
– Multi-Karaoke-Ton von einer Karaoke-Disc, LinearPCM-Ton mit 96 kHz/24 Bit, oder DTS-Ton.
• Falls die Tonwiedergabe bei aktivierter Funktion „Dolby
Virtual Surround“ auf „EIN“ anormal klingt, setzen Sie
die Funktion auf „AUS“.
• Es sind keine Stufeneinstellungen vorhanden.
HINWEIS
• Diese Funktionen können ggf. nicht bei allen Discs
verwendet werden.
• Betont und verstärkt die Definition von Details und
Konturen im Videobild. Diese Funktion reduziert Rauschen und lässt das Videobild deutlicher erscheinen.
", und stellen Sie dann
• Wählen Sie „EIN“ oder „AUS“ mit '/"
die Stufe mit \ / | ein. Drücken Sie dann SET/ENTER.
• Für die Seite „weich“ gibt es eine Stufe, während für
die Seite „scharf“ 3 Stufen zur Verfügung stehen.
• Wenn Sie ein besser definiertes Bild (mit Detailbetonung) erzeugen möchten, drücken Sie | ,
während „EIN“ für Digitales Superbild angezeigt wird.
Bei alten Filmen mit hohem Rauschanteil können Sie
das Rauschen für eine angenehmere Bildwiedergabe
reduzieren, indem Sie \ drücken, während „EIN“ für
Digitales Superbild angezeigt wird.
D
78
HR480S_D-075-079
78
2005.3.23, 11:19 AM
Simultane Aufnahme/Wiedergabe-Funktion
HDD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
VIDEO CD
DVD-R
DVD VIDEO
1
AUDIO CD
Sie können Material von HDD, DVD oder CD
wiedergeben, während Sie ein Programm auf
HDD aufnehmen.
• Die DVD-Modusanzeige am
Frontplattendisplay erscheint.
2
Verfolgungswiedergabe
Betrachten einer Aufnahme
ab dem Anfang während der
laufenden Aufnahme auf HDD
1
3
Drücken Sie G REV oder
J FWD während der
Verfolgungswiedergabe.
• Mit jedem Drücken der Tasten ändert
sich die Geschwindigkeit der schnellen
Rücklauf/Vorlauf-Wiedergabe, wie unten
angegeben.
(ca. 8x)
(ca. 32x)
(ca. 1,5x)
(
Der Schnellrücklauf erfolgt mit ungefähr
doppelter Geschwindigkeit.)
• Wenn Sie die
Schnellvorlaufwiedergabe (nur Vorlauf)
wählen, können Sie die Tonwiedergabe
zusammen mit der Bildwiedergabe
(schnelle Wiedergabe) genießen.
Beispiel: Wenn J FWD einmal gedrückt
wird
Symbol für 1,5x -Vorlauf-Wiedergabe
Wiedergabe eines Titels
auf HDD während DVDAufnahme
1
3
Drücken Sie ■STOP/LIVE, um
zur aufgezeichneten LiveSendung zurückzukehren.
• Drücken Sie REC STOP, um die
Normalwiedergabe zu betrachten.
• Einzelheiten zu Verfolgungswiedergabe
auf den Seiten 36 und 37.
• Sie können die Verfolgungswiedergabe
auch durch Drücken von PAUSE/
REPLAY/REV wählen.
• Die Verfolgungswiedergabe stoppt, wenn
die „Kopiersperre“ aktiviert wird, oder sie
wird 12 Stunden lang fortgesetzt. Um die
Wiedergabe fortzusetzen, führen Sie die
„Fortsetzungswiedergabe“ aus der
Aufnahmeliste fort.
Simultane
Aufnahme/Wiedergabe
DVD/CD-Wiedergabe während
der HDD- Aufnahme
Drücken Sie HDD während der
DVD-Aufnahme.
• Die HDD-Modusanzeige am
Frontplattendisplay erscheint.
2
Drücken Sie |PLAY, um einen
Titel auf der Festplatte
wiederzugeben.
Wiedergabe eines Programms
von HDD während der
Aufnahme auf HDD
1
2
• Drücken Sie | PLAY, um auf die
normale Wiedergabegeschwindigkeit
zurückzuschalten.
Drücken Sie ■STOP/LIVE, um
zur aufgezeichneten LiveSendung zurückzukehren.
• Drücken Sie REC STOP, um die
Aufnahme auf HDD zu stoppen,
während die DVD-Wiedergabe
fortgesetzt wird.
Aufnahme.
2
Legen Sie eine DVD oder CD ein,
und drücken Sie dann |PLAY.
• Sie können eine DVD/CD wiedergeben,
während die Aufnahme auf HDD
weiterläuft.
Drücken Sie G REV oder
K(SKIP) während der
• Das in Aufnahme befindliche Programm
wird ab dem Anfang wiedergegeben.
Drücken Sie DVD während der
HDD-Aufnahme.
Drücken Sie REC LIST während
der Aufnahme.
• Die AUFN.-LISTE (Liste der aufgezeichneten Programme) wird angezeigt.
Drücken Sie das wiederzugebende
Programm mit ' / " / \ / | aus, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Einzelheiten über die Bedienung der
AUFN.-LISTE auf Seite 65.
3
Drücken Sie ■STOP/LIVE, um
zur aufgezeichneten LiveSendung zurückzukehren.
• Drücken Sie REC STOP, um die
Normalwiedergabe zu betrachten.
HINWEIS
• Die Aufnahme auf die Festplatte läuft weiter,
selbst während Sie ein anderes Programm von
der Festplatte oder einer DVD/CD wiedergeben.
• ■STOP/LIVE ist die Taste zum Stoppen der
Wiedergabe. Die Aufnahme wird nicht gestoppt.
Um die Aufnahme zu stoppen, drücken Sie REC
STOP.
• Eine DVD-RW/R kann nicht wiedergegeben
werden, während auf dieselbe DVD-RW/R
aufgenommen wird.
• Die Aufnahme kann nicht während der
Wiedergabe von HDD, DVD oder CD gestartet
werden.
• Während der simultanen Aufnahme/Wiedergabe
können die Aufnahmebedingungen einen Effekt
auf die Wiedergabe haben, doch die Aufnahme
wird trotzdem korrekt durchgeführt.
79
HR480S_D-075-079
79
2005.3.23, 11:19 AM
D
Funktionsmenü
Verwendung des
FUNKTIONSMENÜS
HDD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
DVD-R
Nachfolgend ist ein Beispiel für HDD
angeführt. Die tatsächlichen Menü-Einträge
sind je nach dem verwendeten Medientyp
(HDD, DVD-RW oder DVD-R) verschieden,
und hängen auch davon ab, ob ein Original
oder eine Playliste wiedergegeben wird.
Falls Sie Blau (D) in der „AUFN.-LISTE“
drücken, können Sie die folgenden
Funktionen (Funktionsmenü) verwenden:
• „WIEDERGABE“
• „LÖSCHEN“
• „BEARBEITEN“
• „HI-SP-ÜBERSP.-VORRANG“ (Aufheben
der Einstellung für den
Hochgeschwindigkeits-Überspielvorrang)
• „TITELNAMEN ÄNDERN“
• „TITELSCHUTZ EINST.“ (zum Aktivieren/
Deaktivieren der Titelbearbeitungs- oder löschfunktion)
Im Funktionsmenü können die folgenden
Funktionen verwendet werden.
Einzelheiten zu jedem
Bedienungsvorgang finden Sie auf den
entsprechenden Seiten.
Beispiel: Aufheben des
HochgeschwindigkeitsÜberspielvorrang
1
(„AUFN.-LISTE“) im
wählen Sie
„START-MENÜ“-Bildschirm.
• Der Bildschirm „AUFNAHMELISTE“
wird angezeigt.
2
3
Drücken Sie den Titel, für den Sie
die HochgeschwindigkeitsÜberspielvorrangseinstellung
aufheben wollen, mit ' / " / \ / |
aus.
Drücken Sie Blau (D).
• Das FUNKTIONSMENÜ wird
angezeigt.
4
Drücken Sie ' / " , um „HI-SPÜBERSP.-VORRANG“ zu wählen,
und drücken Sie dann SET/
ENTER.
5
Drücken Sie „JA“ mit \ / |, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Wählen Sie „NEIN“, wenn Sie die
Hochgeschwindigkeits-Überspielprioritätseinstellung nicht aufheben
wollen.
WIEDERGABE (Seite 65 und 70)
Für die Wiedergabe eines Titels (Kapitels),
der (das) in der Aufnahmeliste gewählt
wurde. Hat die gleiche Funktion wie das
Drücken der Taste PLAY in der
Aufnahmeliste.
2
ZDF
15 / 5
PR 2 XP
60 Min XP
SON 10:00
CLOCK
SETTING
WIEDERGABE
LÖSCHEN
BEARBEITEN
HI-SP-ÜBERSP.-VORRANG
TITELNAMEN ÄNDERN
TITELSCHUTZ EINST
SCHNELLÜBERSPIELEN DIESES TITELS
LÖSCHEN?
*NACH LÖSCHEN NICHT RÜCKSTELLBAR.
JA
WÄHLEN
6
ENTER
ENTER
TITELNAMEN ÄNDERN (Seite 93)
Sie können den Titelnamen nach Belieben
ändern. Falls Sie einem Titel einen leicht
erkennbaren Namen geben, können Sie
ihn leichter für die Wiedergabe finden.
TITELSCHUTZ EINST. (Seite 94)
Schützt den Titel, so dass er nicht
bearbeitet oder versehentlich gelöscht
werden kann.
80
HR480S_D-080-082
80
NEIN
ZURÜCK
EXIT
ENDE
Drücken Sie EXIT, um das
FUNKTIONSMENÜ zu verlassen.
HI-SP-ÜBERSP.-VORRANG (Seite 59 und
104)
Hebt die Einstellung für den
Hochgeschwindigkeits-Überspielvorrang
für Titel auf, die aufgezeichnet wurden,
während „SCHNELLÜBERSP.-EINST“ auf
„JA“ eingestellt war. Wenn diese Funktion
aufgehoben wird, werden die
Einschränkungen bei der Bearbeitung
aufgehoben, aber der Originalzustand
kann nicht wieder hergestellt werden.
D
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
AUFNAHME-LISTE (HDD:ORIGINAL)
LÖSCHEN (Seite 95)
Zum Löschen eines Titels (Kapitels), der
(das) in der Aufnahmeliste gewählt wurde.
BEARBEITEN (Seite 82)
Zum Bearbeiten von Titeln (Original-/
Playliste) auf verschiedene Arten, wie
„Szene löschen“, „Miniaturbild ändern“
„Kapitel trennen“, „Kapitel kombinieren“ usw.
Drücken Sie REC LIST, oder
2005.3.23, 11:19 AM
Bearbeiten (HDD/DVD)
Was bei der Bearbeitung des
Aufnahmeformats auf HDD/DVD
möglich/nicht möglich ist
DVD
VR-Format Videoformat
✕
✕
✕
✕
✕
-
HDD
KAPITEL TRENNEN
SZENE LÖSCHEN
PLAYLISTE BEARBEITEN
EINZELBILD BEARBEITEN
NAHTLOSE WIEDERGABE
✕
✕
✕
✕*
✕
* Titel, die aufgenommen wurden, während die
„SCHNELLÜBERSP.-EINST“ auf „JA“ eingestellt war, können
nicht nach Einzelbildern bearbeitet werden. Falls Sie einen
Titel nach Einzelbildern bearbeiten, stellen Sie die
„SCHNELLÜBERSP.-EINST“ auf „NEIN“ ein, bevor Sie den
Titel aufnehmen.
Info zur Bearbeitung
Aufnahmen auf HDD bzw. auf DVDRW im VR-Modus
Sie können verschiedene Bearbeitungsarten mit diesem
Recorder allein durchführen. Es ist beispielsweise möglich,
eine Zusammenstellung bestimmter Videos zu erzeugen,
indem Sie Ihre bevorzugten Szenen von aufgenommenen
Titeln sammeln, Szenen innerhalb eines bestimmten
Bereichs verschieben, oder unnötige Szenen löschen. Sie
können Original-Videos, die Sie aufgenommen haben, zu
einer Playliste bearbeiten, ohne ihren Inhalt zu ändern.
ORIGINAL
• Ein aufgezeichnetes Video (Titel) in unveränderter Form
wird ORIGINAL genannt. Eine ununterbrochene Aufnahme
(von Aufnahmestart bis-stopp) stellt einen Titel dar.
PLAYLISTE
• Ein Titel, der durch Bearbeitung von Originalen erzeugt
wurde, wird PLAYLISTE genannt. Eine Playliste kann
beliebig oft überarbeitet werden.
A
B
C
C5
1 (Alle unter C oben)
1
2
3
A1 A2
C1 C2
C3
B2
B1
A2
C1 C2 C3 C4 C5 C6
C6
C4
B3
A1
Grundlegendes Verfahren zur Bearbeitung eines
im VR-Modus aufgenommenen Originaltitels
Eine Disc einlegen.
Den zu bearbeitenden Titel auswählen, und die
Bearbeitung durchführen.
• Löschen unnötiger Szenen von einem Originaltitel
(SZENE LÖSCHEN) (Seite 83).
• Ändern des Miniaturbilds (MINIATURBILD ÄNDERN)
(Seite 85).
• Unterteilen eines Titels (KAPITEL TRENNEN) (Seite 86).
• Kombinieren von Kapiteln (KAP. KOMBINIEREN) (Seite
87).
Grundlegendes Verfahren zur Bearbeitung von im
VR-Modus aufgenommenen Titeln nach dem
Erstellen einer Playliste
Eine Disc einlegen.
Der bearbeitbare Inhalt und die Bearbeitungsoperationen
hängen vom Aufnahmemodus ab.
Original
Bearbeitungsverfahren
B1 B2 B3
2 (ein Teil von A ) 3 (ein Teil von B )
WIEDERGABE wiedergegeben
LISTE
In der Reihenfolge 1 2 3
HINWEIS
• Eine Playliste ist eine Liste, welche die Wiedergabefolge
von Originalen beschreibt, ohne dass die Originale
tatsächlich kopiert werden. Dadurch ist es möglich, eine
Bearbeitung durchzuführen, die nur wenig Speicherplatz
benötigt.
Eine Playliste erzeugen.
• Erzeugen aus Originaltiteln (Seite 88).
• Erzeugen aus dem Teil eines Originals (Seite 88).
Die erzeugte Playliste auswählen und bearbeiten.
• Hinzufügen einer Szene von einem Original zu einer
Playliste (SZENE HINZUFÜGEN) (Seite 89).
• Ändern der Titelfolge (TITEL BEWEGEN) (Seite 91).
• Löschen unnötiger Szenen (SZENE LÖSCHEN) (Seite 92).
• Ändern des Miniaturbilds (MINIATURBILD ÄNDERN)
(Seite 92).
• Unterteilen eines Titels (KAPITEL TRENNEN) (Seite 92).
• Kombinieren von Kapiteln (KAP. KOMBINIEREN) (Seite
92).
HINWEIS
In den folgenden Fällen ist eine Bearbeitung nicht möglich.
• Playlisten können nicht für Discs erzeugt werden, die im
Videomodus bespielt wurden.
• Playlisten können nicht für Aufnahmen auf DVD-R erzeugt
werden.
• DVD-RW-Disc mit Disc-Schutz können nicht bearbeitet
werden.
Beachten Sie beim Bearbeiten von Titeln die folgenden
Punkte:
• Wenn Sie einen Bearbeitungsvorgang, wie das
Hinzufügen einer Kapitelmarkierung oder das Löschen
einer Szene, durchführen, kann eine geringe Diskrepanz
zwischen dem Bildschirm „BEARBEITEN“ und dem
tatsächlich bearbeiteten Video entstehen.
• Wenn Sie eine auf Bildebene bearbeitete Disc mit einem
anderen DVD-Recorder wiedergeben, kann eine
Verschiebung am Anfangs- oder Endpunkt auftreten, oder
es kann ein anderes Miniaturbild erscheinen.
Während der Bearbeitung können Sie das GUIDE Plus+
System nicht durch Drücken von GUIDE starten.
81
HR480S_D-080-082
81
2005.3.23, 11:19 AM
D
Bearbeiten (HDD/DVD)
Bearbeitungsbildschirm
22 / 7 [FRE]10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
BEARBEITEN (HDD:ORIGINAL)
1
PR 1 SP
ARD
SA 10 : 00
21 / 5
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
Bearbeitetes
Kapitel
60 Min SP
1
1
00 : 00: 01
01
ZU LÖSCHENDEN BEREICH ANGEBEN [STARTP. EINST.]
PLAY
Bearbeiteter
Titel
WIEDERGABE STARTPUNKT
ENTER
ENTER
ZURÜCK
EXIT
Bearbeitete
Zeit
ENDE
Bearbeitetes
Bild
• Es gibt keine Bildanzeige für Titel, die mit
Hochgeschwindigkeits-Überspielvorrang
oder im Videomodus aufgenommen
(überspielt) wurden.
• Im Einzelbild-Display wird „00“ angezeigt,
außer bei der „Standbildwiedergabe“, der
„Einzelbildschaltung“ oder der
„Einzelbildschaltung rückwärts“.
Nahtlose Wiedergabe
Diese Funktion ermöglicht eine unterbrechungsfreie Wiedergabe an den Übergängen
zwischen bearbeiteten Videoszenen. (Es
kann jedoch vorkommen, dass an den
Übergängen eine Verschiebung von etwa
einer Sekunde auftritt und ein Teil der Szene
nicht erscheint.)
HochgeschwindigkeitsÜberspielvorrang
Falls ein Titel unter Verwendung von
Hochgeschwindigkeits-Überspielvorrang auf
die Festplatte aufgenommen wird, ist eine
Bearbeitung auf der Bildebene nicht möglich.
Um eine Bearbeitung auf der Bildebene
durchzuführen, müssen Sie
„SCHNELLÜBERSP.-EINST“ auf „NEIN“
einstellen (Seiten 59, 104).
• Stellen Sie diese Funktion ein, indem Sie
die „AUFN.-LISTE“ zur Anzeige bringen,
und dann durch Drücken von Blau (D) die
folgende Reihenfolge wählen:
(FUNKTIONSMENÜ) → „HI-SP-ÜBERSP.VORRANG“.
• Falls Sie einen Titel bei Einstellung von
„SCHNELLÜBERSP.-EINST“ auf „JA“
aufgenommen haben und diesen Titel in
Bildeinheiten bearbeiten wollen, müssen Sie
„SCHNELLÜBERSP.-EINST“ annullieren
(Seite 80).
Wenn „SCHNELLÜBERSP.-EINST“ einmal
aufgehoben worden ist, kann diese
Funktion nicht wieder für denselben Titel
aktiviert werden.
D
Umschalten zwischen
Original und Playliste
(Playlisten können nur für HDD
oder VR-Modus erzeugt werden)
Umschalten, wenn der
HDD/DVD-Bildschirm
angezeigt wird
ORIGINAL/PLAYLISTE
Drücken Sie ORIGINAL/PLAY LIST im
Stoppzustand. Mit jedem Drücken dieser
Taste wird die Einstellung zwischen
ORIGINAL und PLAYLISTE umgeschaltet.
REMAIN 20h0m
LIVE
DVD-RW
VR OR IG IN AL
X P REST 1std.0Min
1 /1
1 /1
HD D
OR IG IN AL
X P REST 20std.0Min
10
10
• Damit dieser Bildschirm angezeigt wird,
drücken Sie ON SCREEN.
HINWEIS
• Falls eine Aufnahme während der Einstellung
auf Playliste durchgeführt wird, schaltet der
Recorder automatisch auf Original zurück.
Umschalten auf der
AUFNAHMELISTE
ORIGINAL/PLAYLISTE
Drücken Sie ORIGINAL/PLAY LIST auf
der AUFNAHMELISTE. Mit jedem Drücken
dieser Taste wird die Einstellung zwischen
ORIGINAL und PLAYLISTE umgeschaltet.
AUFNAHME-LISTE (DVD:ORIGINAL)
1
ARD
21 / 5
82
2 2 / 7 [FRE] 10 : 10
DVD-RESTZEIT XP 0Std30Min
PR 1 SP
SA 10 : 00
60 Min SP
1
2
NEW
NEW
WÄHLEN
TITEL-LISTE
ENTER
ENTER
KAPITEL
82
HR480S_D-080-082
LIVE
2005.3.23, 11:19 AM
ZURÜCK
EXIT
ENDE
FUNKTIONSMENÜ
Bearbeiten eines Originaltitels (HDD/DVD)
HDD
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
AUFNAHME-LISTE (HDD:ORIGINAL)
Löschen unnötiger
Szenen von einem
Originaltitel (SZENE LÖSCHEN)
1
ARD
21 / 5
PR 1 SP
SAM 10 : 00
60 Min SP
1
2
NEW
NEW
DVD-RW
4
3
5
6
VR MODE
Sie können eine Szene von einem Original-Video
auswählen und löschen.
• Zum Löschen aller Titel, siehe Seite 95.
• Zum Löschen nach Titel (oder Kapitel), siehe
Seite 95.
• Lesen Sie bitte die Erklärungen auf Seite 81
und 82, bevor Sie mit der Bearbeitung
beginnen.
WÄHLEN
TITEL-LISTE
4
1
2
Drücken Sie START MENU, um
den Bildschirm „START-MENÜ“
anzuzeigen.
Drücken Sie ' / " / \ / |, um
(„AUFN.-LISTE“) zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
22 / 7 [FRE] 10 : 28
START-MENÜ [AUFN.-LISTE]
ZEIGT DAS AUFGENOMMENE PROGR. ALS TABELLE AN, DANN WIEDERG./BEARB. USW.
WÄHLEN
3
ENTER
ENTER
n
ZURÜCK
EXIT
ENDE
• Um einen Titel in einer Titelliste zu
wählen, drücken Sie Rot (A).
EXIT
ENDE
FUNKTIONSMENÜ
Drücken Sie „BEARBEITEN“ mit
' / " , und drücken Sie dann
SET/ENTER.
1
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
PR 1 SP
ARD
SAM 10 : 00
21 / 5
WIEDERGABE
LÖSCHEN
BEARBEITEN
HI-SP-ÜBERSP.-VORRANG
TITELNAMEN ÄNDERN
TITELSCHUTZ EINST.
60 Min SP
DIESEN TITEL BEARBEITEN?
JA
5
6
NEIN
Drücken Sie \ / | , um „JA“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
Drücken Sie „SZENE LÖSCHEN“
mit '/", und drücken Sie dann
SET/ENTER.
• Der ausgewählte Titel wird pausiert.
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
BEARBEITEN (HDD:ORIGINAL)
1
PR 1 SP
ARD
SAM 10 : 00
21 / 5
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
60 Min SP
1
1
00 : 00: 01
01
ZU LÖSCHENDEN BEREICH ANGEBEN [STARTP. EINST.]
7
Drücken Sie |PLAY, um die
Wiedergabe zu starten.
• Suchen Sie die zu löschende Szene mit
JFWD, GREV, FSTILL/PAUSE,
K, L, oder SLOW auf.
8
Drücken Sie SET/ENTER, wenn
Sie die zu löschende Szene
erreicht haben.
• Der Löschungs-Anfangspunkt wird gesetzt.
(Die Titelwiedergabe wird fortgesetzt.)
• Um ein Einzelbild nach dem anderen zu
bearbeiten, drücken Sie FSTILL/PAUSE am
Löschstartpunkt. Drücken Sie dann
oder
für die „Einzelbildschaltung“ oder
„Einzelbildschaltung rückwärts“.
• Während Sie JFWD oder GREV
gedrückt halten, drücken Sie |PLAY
und dann SET/ENTER.
BEARBEITEN (HDD:ORIGINAL)
Drücken Sie ' / " / \ / | , um den
zu bearbeitenden Titel zu wählen,
und drücken Sie dann Blau (D)
(FUNKTIONSMENÜ).
ZURÜCK
AUFNAME-LISTE (HDD:ORIGINAL)
Vor Bearbeitungsbeginn
• Schalten Sie auf das Laufwerk (HDD oder
DVD) um, auf dem die Bearbeitung
durchgeführt werden soll.
ENTER
KAPITEL
• Der Funktionsmenü-Bildschirm wird
angezeigt.
HINWEIS
• Sie können keinen Abschnitt von weniger als 3
Sekunden festlegen.
• Wenn Sie einen Abschnitt eines Originals
löschen, wird er vollkommen gelöscht. Lassen
Sie daher größte Sorgfalt walten, und
überprüfen Sie den Abschnitt, bevor Sie ihn
löschen, weil er nicht wiederhergestellt
werden kann.
• Auf DVD-RW/R-Discs (Videomodus) können
keine Szenen gelöscht werden.
• Beim VR-Format können Szenen in einem Titel
maximal bis zu 50 Mal gelöscht werden.
• Sie können in einem Bedienungsvorgang
nicht mehl als eine Szene löschen.
• Falls mit einem anderen DVD-Recorder einer
Disc Szene 51 Mal oder mehr hinzugefügt
wurden, funktioniert die Bearbeitungsfunktion
(Aufnahme) möglicherweise nicht richtig.
• Falls eine vom Originaltitel gelöschte Szene in
einer Playliste enthalten ist, wird sie auch aus
der Playliste gelöscht. (In diesem Fall kann die
Kapitelmarkierung in der Playliste verschoben
werden.)
ENTER
1
22 / 7 [FRE] 10 : 15
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
60 Min SP
1
1
00 : 05: 01
01
ZU LÖSCHENDEN BEREICH ANGEBEN [ENDP. EINST.]
Fortsetzung auf der nächsten Seite |||
83
HR480S_D-083-087
83
2005.3.23, 11:20 AM
D
Bearbeiten eines Originaltitels (HDD/DVD)
• Wenn der Anfangspunkt nahe am
Anfang eines Kapitels gesetzt wird, wird
der Anfang des Kapitels als
Anfangspunkt gewählt. Um den
ursprünglich angegebenen Anfangspunkt effektiv zu machen, setzen Sie ihn
erneut, nachdem Sie das Kapitel mit dem
unmittelbar vorausgehenden Kapitel
kombiniert haben. (Seite 87)
9
Drücken Sie SET/ENTER, wenn
Sie das Ende der zu löschenden
Szene erreicht haben.
• Der Löschungs-Endpunkt wird
gesetzt. (Der Titel wird pausiert.)
• Am Löschendpunkt können Sie einen
Punkt, der vor dem Löschstartpunkt
liegt, nicht wählen.
• Um ein Einzelbild nach dem anderen
zu bearbeiten, drücken Sie FSTILL/
PAUSE am Löschstartpunkt. Drücken
Sie dann
oder
für die
„Einzelbildschaltung“ oder
„Einzelbildschaltung rückwärts“.
• Während Sie JFWD oder GREV
gedrückt halten, drücken Sie |PLAY
und dann SET/ENTER.
BEARBEITEN (HDD:ORIGINAL)
22 / 7 [FRE] 10 : 20
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
1
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
60 Min SP
2
01
00: 10:32
00
SZENE LOSCHEN?
JA
NEIN
• Wenn der Endpunkt nahe am Ende eines
Kapitels gesetzt wird, wird das Ende des
Kapitels als Endpunkt gewählt. Um den
ursprünglich angegebenen Endpunkt
effektiv zu machen, setzen Sie ihn
erneut, nachdem Sie das Kapitel mit
dem unmittelbar nachfolgenden
Kapitel kombiniert haben. (Seite 87)
10 Drücken Sie Grün (B)
(BESTÄTIGEN), um den Inhalt zu
bestätigen.
Aufsuchen der Anfangs- und
Endpunktszenen
Die folgenden Wiedergabefunktionen sind
verfügbar, um die Anfangs- und Endpunktszenen aufzusuchen.
Wiedergabe
• Wenn Sie |PLAY drücken, wird der
gegenwärtig pausierende Titel wiedergegeben.
Sprung an den Anfang eines Kapitels
• Falls es sich bei der auszuwählenden
Szene um einen anderen Titel oder ein
Kapitel handelt, suchen Sie zuerst den Titel
bzw. das Kapitel mit Koder Lauf.
Aufsuchen von Szenen in einem Kapitel
• GREV und JFWD sind praktisch, um
eine Szene in einem Kapitel aufzusuchen.
Pause
• Wenn Sie eine Szene in der Nähe des
Anfangs- oder Endpunkts erreichen,
schalten Sie durch Drücken von
FSTILL/PAUSE auf Pause. Dies erleichtert
das Aufsuchen der Szene. Anfangs- und
Endpunkt können sich geringfügig
verschieben.
Einzelbildschaltung vorwärts/rückwärts
• Wenn Sie Lnach der Pause drücken,
erfolgt Einzelbildschaltung vorwärts. Wenn
Sie Kdrücken, erfolgt Einzelbildschaltung rückwärts.
Feineinstellung der Szene
• Um eine Szene genauer auszuwählen,
schalten Sie kurz vor der gewünschten
Szene auf Zeitlupenwiedergabe. Dies
verhindert, dass Sie über die Szene hinaus
gehen.
Wenn Sie SLOW nach dem Pausieren
drücken, können Sie die gewünschte
Szene während der Zeitlupenwiedergabe
des Videos in aller Ruhe auswählen.
• Wenn Sie den Start- und den Endpunkt mit
den Tasten K, Loder SLOW
wählen, entsprechen die tatsächlichen
Punkte den gewählten Punkten
möglicherweise nicht genau.
• Der Titel wird ohne die zu löschende
Szene wiedergegeben.
• Gehen Sie zu Schritt 11 weiter.
11 Drücken Sie „JA“ mit \ / |, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Der Löschvorgang beginnt. Wenn der
Löschvorgang abgeschlossen ist,
erscheint der Bildschirm von Schritt
6.
• Falls „C (LÖSCHEN)“ angezeigt wird,
können Sie die Bearbeitung rückgängig
machen, indem Sie Gelb (C) drücken.
• Um die Szenenlöschfunktion zu beenden,
drücken Sie RETURN. Dann wird der
Bearbeitungsbildschirm angezeigt.
12 Drücken Sie EXIT, um den
Bearbeitungsmodus zu
verlassen.
D
84
HR480S_D-083-087
84
2005.3.23, 11:20 AM
Bearbeiten eines Originaltitels (HDD/DVD)
Ändern eines Miniaturbilds
(MINIATURBILD ÄNDERN)
HDD
6
1 Drücken Sie ' / " zur Wahl
von „MINIATURBILD ÄNDERN“.
BEARBEITEN (HDD:ORIGINAL)
DVD-RW
1
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
VR MODE
Sie können ein beliebiges Bild aus einer
Szene innerhalb des Titels als das auf dem
Miniaturbild-Bildschirm der AUFN.-LISTE
angezeigte Standbild auswählen.
60 Min SP
1
1
00 : 00: 01
01
ZU ÄNDERNDE SZENE EINGEBEN [GEÄNDERTE P. EINST.]
Vor Bearbeitungsbeginn
• Schalten Sie auf das Laufwerk (HDD
oder DVD) um, auf dem die
Bearbeitung durchgeführt werden soll.
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
PR 1 SP
2 Drücken Sie SET/ENTER.
7
Drücken Sie |PLAY, um die
Wiedergabe zu starten.
BEARBEITEN (HDD:ORIGINAL)
1
2
Drücken Sie START MENU.
1
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
Drücken Sie ' / " / \ / |, um
(„AUFN.-LISTE“) zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
8
3
ENTER
ENTER
n
ZURÜCK
EXIT
1
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
60 Min SP
1
1
00 : 10: 32
01
PR 1 SP
SAM 10 : 00
60 Min SP
1
2
NEW
NEW
4
WÄHLEN
TITEL-LISTE
9
5
ENTER
JA
6
ENTER
KAPITEL
ZURÜCK
EXIT
ENDE
FUNKTIONSMENÜ
Drücken Sie „BEARBEITEN“ mit
' / " , und drücken Sie dann
SET/ENTER.
AUFNAHME-LISTE (HDD:ORIGINAL)
1
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
WIEDERGABE
LÖSCHEN
BEARBEITEN
HI-SP-ÜBERSP.-VORRANG
TITELNAMEN ÄNDERN
TITELSCHUTZ EINST.
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
60 Min SP
ENTER
NEIN
ZURÜCK
• Wenn Sie „NEIN“ wählen, können Sie
zu Schritt 6 zurückgehen und eine
andere Szene auswählen.
2 Drücken Sie SET/ENTER.
• Das neue Miniaturbild wird festgelegt,
und das System schaltet auf den
Bildschirm in Schritt 6 zurück.
Drücken Sie Gelb (C) (LÖSCHEN),
um auf das vorher eingestellte
Miniaturbild zurückzukehren.
10 Drücken Sie EXIT, um die
DIESEN TITEL BEARBEITEN?
ENTER
1 Wenn dies die gewünschte
Szene ist, drücken Sie „JA“
durch drücken von \ / |.
• Folgen Sie den Bedienungsanweisungen auf dem Bildschirm.
JA
WÄHLEN
NEIN
3
• Der Funktionsmenü-Bildschirm wird
angezeigt.
5
PR 1 SP
THUMBNAIL AUF DIESE SZENE UMSCHREIBEN?
ARD
21 / 5
4
22 / 7 [FRE] 10 : 20
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
BEARBEITEN (HDD:ORIGINAL)
• Um einen Titel in einer Titelliste zu
wählen, drücken Sie Rot (A).
1
Drücken Sie SET/ENTER, wenn
Sie die als Miniaturbild zu verwendende Szene erreichen.
• Die Wiedergabe wird pausiert.
• Während Sie JFWD oder GREV
gedrückt halten, drücken Sie |PLAY
und dann SET/ENTER.
ENDE
Drücken Sie ' / " / \ / |, um den
zu bearbeitenden Titel zu wählen,
und drücken Sie dann Blau (D)
(FUNKTIONSMENÜ).
AUFNAHME-LISTE (HDD:ORIGINAL)
1
1
00 : 05: 01
01
• Suchen Sie die als Miniaturbild zu
verwendende Szene mit JFWD,
GREV, FSTILL/PAUSE, K,
L, oder SLOW auf.
ZEIGT DAS AUFGENOMMENE PROGR. ALS TABELLE AN, DANN WIEDERG./BEARB. USW.
WÄHLEN
60 Min SP
ZU ÄNDERNDE SZENE EINGEBEN [GEÄNDERTE P. EINST.]
22 / 7 [FRE] 10 : 28
START-MENÜ [AUFN.-LISTE]
22 / 7 [FRE] 10 : 15
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
PR 1 SP
EXIT
ENDE
Drücken Sie \ / |, um „JA“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
Miniaturbildbearbeitung zu
verlassen.
• Der Bearbeitungsmodus wird
beendet.
85
HR480S_D-083-087
85
2005.3.23, 11:20 AM
D
Bearbeiten eines Originaltitels (HDD/DVD)
Unterteilen eines Titels
(KAPITEL TRENNEN)
HDD
5
6
DVD-RW
VR MODE
Sie können einen Titel in mehrere Kapitel
unterteilen, um das Bearbeiten und Überspielen
der einzelnen Kapiteleinheiten zu erleichtern.
Drücken Sie \ / |, um „JA“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
Wählen Sie „KAPITEL TRENNEN“
mit ' / " , und drücken Sie dann
SET/ENTER.
1
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
• Sie können Kapitelmarkierungen setzen,
indem Sie CHAPTER MARK während der
Aufnahme oder Wiedergabe drücken.
60 Min SP
1
1
00 : 00: 01
01
Vor Bearbeitungsbeginn
• Schalten Sie auf das Laufwerk (HDD
oder DVD) um, auf dem die Bearbeitung durchgeführt werden soll.
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
BEARBEITEN (HDD:ORIGINAL)
TRENNPUNKT WÄHLEN [TRENNPUNKT EINST.]
7
Drücken Sie |PLAY, um die
Wiedergabe zu starten.
BEARBEITEN (HDD:ORIGINAL)
1
2
Drücken Sie START MENU.
1
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
Drücken Sie ' / " / \ / |, um
(AUFN.-LISTE) zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
START-MENÜ [AUFN.-LISTE]
Drücken Sie ' / " / \ / |, um den
zu bearbeitenden Titel zu wählen,
und drücken Sie dann Blau (D)
(FUNKTIONSMENÜ).
AUFNAHME-LISTE (HDD:ORIGINAL)
1
• Finden Sie die Szene, an der der Titel
geteilt werden soll mit JFWD,
GREV, FSTILL/PAUSE, K,
L, oder SLOW an der
Fernbedienung auf.
8
Drücken Sie SET/ENTER an dem
Punkt, an dem Sie die Unterteilung vornehmen wollen.
22 / 7 [FRE] 10 : 15
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
BEARBEITEN (HDD:ORIGINAL)
1
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
60 Min SP
1
1
00 : 05: 01
01
PR 1 SP
SAM 10 : 00
KAPITEL TRENNEN?
60 Min SP
1
2
NEW
NEW
4
4
1
1
00 : 05: 01
01
TRENNPUNKT WÄHLEN [TRENNPUNKT EINST.]
• Um einen Titel in einer Titelliste zu
wählen, drücken Sie Rot (A).
ARD
21 / 5
60 Min SP
2 2 / 7 [FRE] 10 : 10
ZEIGT DAS AUFGENOMMENE PROGR. ALS TABELLE AN, DANN WIEDERG./BEARB. USW.
3
22 / 7 [FRE] 10 : 15
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
PR 1 SP
JA
3
5
• Während Sie JFWD oder GREV
gedrückt halten, drücken Sie |PLAY
und dann SET/ENTER.
6
9
Drücken Sie „BEARBEITEN“ mit
' / " , und drücken Sie dann
SET/ENTER.
AUFNAHME-LISTE (HDD:ORIGINAL)
1
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
WIEDERGABE
LÖSCHEN
BEARBEITEN
HI-SP-ÜBERSP.-VORRANG
TITELNAMEN ÄNDERN
ITELSCHUTZ EINST.
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
60 Min SP
DIESEN TITEL BEARBEITEN?
NEIN
Drücken Sie „JA“ mit \ / |, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Um weitere Szenen zu unterteilen,
wiederholen Sie die Schritte 6 bis 8.
Um die Kapitelunterteilung
abzubrechen, drücken Sie Gelb
(C) (LÖSCHEN).
• Folgen Sie den Anleitungen auf dem
Bildschirm.
10 Drücken Sie EXIT, um die Bearbeitung zu beenden.
• Der Bearbeitungsmodus wird
beendet.
HINWEIS
• Ein Titel muss in Abschnitte von mindestens 3
Sekunden Länge unterteilt werden. Bei der
Unterteilung eines Titels können keine Abschnitte
von weniger als 3 Sekunden Länge erzeugt werden.
• Wenn bereits 999 Kapitel vorhanden sind,
können Sie kein weiteres Kapitel hinzufügen.
D
86
HR480S_D-083-087
86
2005.3.23, 11:21 AM
Bearbeiten eines Originaltitels (HDD/DVD)
Kombinieren von Kapiteln
(KAP. KOMBINIEREN)
HDD
DVD-RW
VR MODE
Sie können 10 benachbarte Kapitel zu einem
kombinieren.
HINWEIS
• Kapitel, die beim Löschen einer Szene
automatisch aufgezeichnet wurden,
können nicht kombiniert werden.
Vor Bearbeitungsbeginn
• Schalten Sie auf das Laufwerk (HDD
oder DVD) um, auf dem die Bearbeitung durchgeführt werden soll.
1
Drücken Sie die
(„AUFN.LISTE“) im „START-MENÜ“Bildschirm, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
• Um einen Titel in der Titelliste zu
wählen, drücken Sie Rot (A).
2
Drücken Sie ' / " / \ / |, um den
zu bearbeitenden Titel zu wählen.
3
Drücken Sie dann Blau (D)
(FUNKTIONSMENÜ).
4
Drücken Sie ' / " , um
„BEARBEITEN“ zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
5
Drücken Sie \ / |, um „JA“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
6
Drücken Sie ' / " , um „KAPITEL
KOMBINIEREN“ zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
BEARBEITEN (HDD:ORIGINAL)
1
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
WÄHLEN
7
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
PR 1 SP
ENTER
60 Min SP
KAPITEL IN TITELN ZUSAMMENLEGEN
ENTER
ZURÜCK
EXIT
ENDE
1 Verwenden Sie ' / " / \ / | und
SET/ENTER, um zwei oder mehr
aufeinanderfolgende Kapitel, die
Sie kombinieren möchten, zu
wählen.
• Um den Vorgang abzubrechen,
drücken Sie EXIT.
2 Drücken Sie Blau (D), um den
Vorgang abzuschließen.
• Falls Sie noch weitere Kapitel
kombinieren möchten, wiederholen
Sie Schritt 7.
8
HR480S_D-083-087
87
Drücken Sie EXIT, um den
Bearbeitungsmodus zu verlassen.
87
2005.3.23, 11:21 AM
D
Bearbeiten einer Playliste (HDD/DVD)
Erzeugen einer Playliste
HDD
4
DVD-RW
VR MODE
Sie können eine Playliste erzeugen, indem Sie
einen Titel oder Kapiteleinheiten von einem
Original kopieren. Sie können auch bestimmte
Szenen von Originalen auswählen und zu einer
Playliste zusammenstellen.
5
1 Drücken Sie ' / " zur Wahl von
„TITEL/KAPITEL KOPIEREN.“.
2 Drücken Sie SET/ENTER.
1 Drücken Sie den zu kopierenden
Titel mit ' / " / \ / | aus.
1
HINWEIS
ARD
21 / 5
• Durch Operationen wie „TITEL/KAPITEL KOPIEREN“
und „ANGEW. SZENE KOPIEREN“ werden die
Originaltitel nicht tatsächlich kopiert. Diese
Operationen speichern lediglich die Information
„Diesen Originaltitel zu einem Titel in der Playliste
machen“. Daher können Bearbeitungen durchgeführt
werden, ohne dass der freie Speicherplatz verringert
wird oder die Originaltitel beeinflusst werden.
• Wenn Sie eine Playliste von Originaltiteln erzeugen,
werden die Miniaturbild- und Kapitelmarkierungsdaten
des Originaltitels nicht kopiert.
Erzeugen aus Originaltiteln
oder –kapiteln
Mehrere Originaltitel oder Kapitel werden in eine
Playliste eingefügt.
1
Drücken Sie die
(„AUFN.LISTE“) im „START-MENÜ“Bildschirm, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
• Um einen Titel in der Titelliste zu
wählen, drücken Sie Rot (A).
2
Drücken Sie ORIGINAL/PLAY
LIST, damit der „PLAYLISTE“Bildschirm angezeigt wird.
• Der Recorder schaltet auf den
Playlistenbearbeitungsbildschirm um.
• Da an diesem Punkt noch kein Titel
vorhanden ist, wird ein Titelfeld „NEU“
ohne Bild angezeigt.
• Um später eine neue Playliste zu
erzeugen, wählen Sie das Titelfeld
„NEU“ aus.
AUFNAHME-LISTE (HDD:PLAYLISTE)
SAM 10 : 00
60 Min SP
1
2
NEW
NEW
5
3 Drücken Sie EXIT, um aus den
Bearbeit-ungsmodus zu springen.
Erzeugen aus Teilen
eines Originals
Sie können eine gewünschte Szene aus
einem Originaltitel auswählen und zu einem
Playlistentitel machen.
1
Führen Sie die Schritte 1 bis 3 von
„Erzeugen aus Originaltiteln oder –
kapiteln“ in der linken Spalte.
2
1 Drücken Sie ' / " zur Wahl von „ZU
KOPIERENDE SZENE ANGEBEN.“.
2 Drücken Sie SET/ENTER.
3
4
Drücken Sie den zu kopierenden
Titel mit ' / " / \ / | aus, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
Drücken Sie |PLAY, um die
Wiedergabe zu starten.
• Suchen Sie die zu kopierende Szene mit
FSTILL/PAUSE, JFWD, GREW,
K, L,oder SLOW auf.
• Während Sie JFWD oder GREV
gedrückt halten, drücken Sie |PLAY
und dann SET/ENTER.
BEARBEITEN (HDD:PLAYLISTE)
1
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
NEUE PLAYLISTE ANLEGEN
BEREICH ZUM ANLEGEN NEUER PLAYLISTE
VOM ORIGINAL ANGEBEN.
TITEL/KAPITEL KOPIEREN.
60 Min SP
1
1
00 : 05: 01
01
ZU KOPIERENDEN BEREICH ANGEBEN [STARTP. EINST.]
Ü
5
Drücken Sie SET/ENTER an dem
Punkt, an dem der Kopiervorgang
beginnen soll.
• Sie können als Kopier-Endpunkt keinen
Punkt wählen, der vor dem KopierStartpunkt liegt.
ORIGINAL-TITEL/KAPITEL WÄHLEN
UND HINZUFÜGEN
ZU KOPIERENDE SZENE ANGEBEN.
SZENE AUS ORIGINAL-VIDEO WÄHLEN
UND HINZUFÜGEN
D
88
HR480S_D-088-097
88
22 / 7 [FRE] 10 : 15
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
NEU ANLEGEN
NEU
BEARBEITEN (HDD:PLAYLISTE)
6
• Der ausgewählte Titel (Kapitel) wird zu
einem Playlistentitel.
• Wiederholen Sie 1 und 2,um weitere
Titel in die Playliste aufzunehmen.
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
Drücken Sie ' / " /\ / |, um
„NEU“ zu wählen, und drücken
Sie dann SET/ENTER.
3
2 Drücken Sie SET/ENTER.
NEUE PLAYLISTE ANLEGEN?
3
PR 1 SP
4
Vor Bearbeitungsbeginn
• Schalten Sie auf das Laufwerk (HDD oder
DVD) um, auf dem die Bearbeitung
durchgeführt werden soll.
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
BEARBEITEN (HDD:ORIGINAL)
2005.3.23, 11:22 AM
Bearbeiten einer Playliste (HDD/DVD)
6
• Wenn der Anfangspunkt nahe am
Anfang eines Kapitels gesetzt wird,
wird der Anfang des Kapitels als
Anfangspunkt gewählt. Um den
ursprünglich angegebenen Anfangspunkt effektiv zu machen, setzen Sie
ihn erneut, nachdem Sie das Kapitel
mit dem unmittelbar vorausgehenden
Kapitel kombiniert haben. (Seite 87)
Sie können von einem Original ausgewähltes
Material an das Ende von Playlistentiteln anfügen.
Suchen Sie den Punkt auf, an dem
der Kopiervorgang enden soll,
und drücken Sie dann SET/
ENTER.
• Die ausgewählte Szene kann nicht
hinzugefügt werden, falls der Titel durch die
Hinzufügung länger als 12 Stunden wird.
• Wenn Sie RETURN drücken, können
Sie den Anfangspunkt erneut
auswählen.
BEARBEITEN (HDD:PLAYLISTE)
1
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
NEU ANLEGEN
22 / 7 [FRE] 10 : 20
HDD-RESTZEIT: XP 20Std00Min
60 Min SP
1
1
00 : 10: 32
01
• Wenn der Endpunkt nahe am Ende
eines Kapitels gesetzt wird, wird das
Ende des Kapitels als Endpunkt
gewählt. Um den ursprünglich
angegebenen Endpunkt effektiv zu
machen, setzen Sie ihn erneut,
nachdem Sie das Kapitel mit dem
unmittelbar nachfolgenden Kapitel
kombiniert haben. (Seite 87)
7
Hinzufügen einer Szene von
einem Original zu einer
Playliste (SZENE HINZUFÜGEN)
HDD
VR MODE
HINWEIS
Vor Bearbeitungsbeginn
• Schalten Sie auf das Laufwerk (HDD oder
DVD) um, auf dem die Bearbeitung
durchgeführt werden soll.
1
2
9
1
ARD
21 / 5
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT: XP 20Std00Min
PR 1 SP
SAM 10 : 00
60 Min SP
1
NEU
3
1 Drücken Sie \ / | zur Wahl von
„JA“.
2 Drücken Sie SET/ENTER.
2
4
5
3 Drücken Sie Blau (D)
(FUNKTIONSMENÜ).
3
Drücken Sie EXIT, um aus den
Bearbeit-ungsmodus zu springen.
HINWEIS
Auswahl des Anfangs- oder Endpunkts
zum Hinzufügen einer Szene.
• Sie können keinen Abschnitt von weniger
als 3 Sekunden festlegen.
1 Drücken Sie ORIGINAL/PLAY
LIST, um auf den Bildschirm
„PLAYLISTE“ umzuschalten.
2 Drücken Sie den zu bearbeitenden Titel mit ' / " / \ / | aus.
AUFNAHME-LISTE (HDD:PLAYLISTE)
Drücken Sie Grün (B)
(BESTÄTIGEN), um den Inhalt zu
bestätigen.
• Ein Playlistentitel wird erzeugt.
• Um die Erstellung der Liste
fortzusetzen, wiederholen Sie die
obigen Schritte 3 bis 8.
Wählen Sie
(„AUFN.-LISTE“)
in „START-MENÜ“, und drücken
Sie dann SET/ENTER.
• Um einen Titel in der Titelliste zu
wählen, drücken Sie Rot (A).
• Durch Drücken von RETURN können
Sie den Endpunkt erneut auswählen.
8
DVD-RW
4
1 Drücken Sie „BEARBEITEN“
mit ' / " , und drücken Sie
dann SET/ENTER.
2 Drücken Sie \ / |, um „JA“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
Wählen Sie „SZENE HINZUFÜGEN“ mit ' / " , und drücken
Sie dann SET/ENTER.
BEARBEITEN (HDD:PLAYLISTE)
1
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT: XP 20Std00Min
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
SZENE HINZUFÜGEN
TITEL BEWEGEN
WÄHLEN
ENTER
60 Min SP
TITEL/KAPITEL HINZUFÜGEN
ORIGINAL-TITEL/KAPITEL WÄHLEN
UND HINZUFÜGEN
SPEZIELLE SZENE HINZUFÜGEN
SZENE AUS ORIGINAL-VIDEO WÄHLEN
UND HINZUFÜGEN
ENTER
ZURÜCK
EXIT
ENDE
Fortsetzung auf der nächsten Seite |||
89
HR480S_D-088-097
89
2005.3.23, 11:22 AM
D
Bearbeiten einer Playliste (HDD/DVD)
5
Hinzufügen eines Titels
oder Kapitels
• Wenn der Anfangspunkt nahe am Anfang
eines Kapitels gesetzt wird, wird der Anfang
des Kapitels als Anfangspunkt gewählt. Um
den ursprünglich angegebenen Anfangspunkt effektiv zu machen, setzen Sie ihn
erneut, nachdem Sie das Kapitel mit dem
unmittelbar vorausgehenden Kapitel
kombiniert haben. (Seite 87)
1 Drücken Sie „TITEL/KAPITEL
HINZUFÜGEN“, und drücken Sie
dann SET/ENTER.
2 Wählen Sie einen Titel (bzw. ein
Kapitel), der (das) hinzugefügt
werden soll, mit Hilfe von ' / " /
\ / |, und drücken Sie dann
8
SET/ENTER.
• Drücken Sie RETURN, um den
Anfangspunkt der Szene erneut
auszuwählen. Sie können RETURN
drücken, um den Endpunkt erneut
auszuwählen, selbst wenn er bereits
gesetzt worden ist.
Angeben und Hinzufügen einer Szene
• Drücken Sie „SPEZIELLE SZENE
HINZUFÜGEN“, und drücken Sie
dann SET/ENTER.
Gehen Sie zu Schritt 6.
1
WÄHLEN
WÄHLEN
ENTER
BESTÄTIGEN
SZENE AUS ORIGINAL-VIDEO WÄHLEN
UND HINZUFÜGEN
ENTER
ENTER
ZURÜCK
EXIT
ENDE
22 / 7 [FRE] 1 0 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
1 Drücken Sie |PLAY, um die
Wiedergabe zu starten.
• Suchen Sie die hinzuzufügende Szene mit
FSTILL/PAUSE, JFWD, GREV, K,
L, oder SLOW auf. (Seit 85)
2 Drücken Sie SET/ENTER am
Anfangspunkt der hinzuzufügenden Szene.
BEARBEITEN (HDD:PLAYLISTE)
ENDE
22 / 7 [FRE] 10 : 15
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
9
Drücken Sie Grün (B) (BESTÄTIGEN),
um den Inhalt zu bestätigen.
• Falls Sie Grün (B) (BESTÄTIGEN)
drücken, können Sie die hinzugefügte
Szene probeweise vom Startpunkt bis
zum Endpunkt wiedergeben.
• Es kann bis zu einer Minute dauern, bis der
Bestätigungsbildschirm angezeigt wird.
10 1 Drücken Sie \ / | zur Wahl
von „JA“.
2 Drücken Sie SET/ENTER.
• „SZENE HINZUFÜGEN“ wird
durchgeführt.
• Die Szene wird nach dem ausgewählten
Titel hinzugefügt und als neuer Titel der
Playliste gespeichert.
11 Drücken Sie EXIT, um den
Bearbeitungsmodus zu verlassen.
• Am Anfangspunkt der hinzugefügten
Szene wird automatisch eine Kapitelmarkierung gesetzt.
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
SZENE HINZUFÜGEN
TITEL BEWEGEN
60 Min SP
1
1
00 : 05: 12
01
ANZUFÜGENDEN BEREICH ANGEBEN [ENDP. EINST.]
• Um ein Einzelbild nach dem anderen zu
bearbeiten, drücken Sie FSTILL/
PAUSE am Startpunkt. Drücken Sie
dann
oder
für die
„Einzelbildschaltung“ oder
„Einzelbildschaltung rückwärts“.
• Während Sie JFWD oder GREV
gedrückt halten, drücken Sie |PLAY
und dann SET/ENTER.
HINWEIS
• Die hinzugefügte Szene muss eine Länge von
mindestens 3 Sekunden haben. Szenen, die
kürzer als 3 Sekunden sind, können nicht
hinzugefügt werden.
• Szenen können nur maximal 50-mal pro Titel
hinzugefügt und gelöscht werden.
• Sie können in einem einzigen Vorgang nicht
mehr als eine Szene hinzufügen.
• Falls Szenen 51-mal oder öfter mit einem
anderen DVD-Recorder zu (von) einem
einzelnen Titel auf einer Disc hinzugefügt oder
gelöscht worden sind, kann sie u.U. nicht
mehr bearbeitet (bespielt) werden.
90
90
EXIT
Kapitels gesetzt wird, wird das Ende des
Kapitels als Endpunkt gewählt. Um den
ursprünglich angegebenen Endpunkt
effektiv zu machen, setzen Sie ihn erneut,
nachdem Sie das Kapitel mit dem
unmittelbar nachfolgenden Kapitel
kombiniert haben. (Seite 87)
SPEZIELLE SZENE HINZUFÜGEN
1
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
60 Min SP
SZENE LÖSCHEN
1
MINIATURBILD ÄNDERN
1
KAPITEL TRENNEN
00 : 00: 01
KAP. KOMBINIEREN
01
SZENE HINZUFÜGEN
TITEL BEWEGEN
ANZUFÜGENDEN BEREICH ANGEBEN [STARTP. EINST.]
HR480S_D-088-097
NEIN
ZURÜCK
• Wenn der Endpunkt nahe am Ende eines
ORIGINAL-TITEL/KAPITEL WÄHLEN
UND HINZUFÜGEN
Drücken Sie den zu bearbeitenden
Titel (Kapitel) mit ' / " / \ / | aus,
und drücken Sie dann SET/ENTER.
1
ENTER
TITEL/KAPITEL HINZUFÜGEN
BEARBEITEN (HDD:PLAYLISTE)
D
SZENE HINZUFÜGEN?
JA
60 Min SP
• Der ausgewählte Titel (Kapitel) wird
pausiert.
7
1
1
00 : 00: 32
01
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
SZENE HINZUFÜGEN
TITEL BEWEGEN
6
SZENE LÖSCHEN
MINIATURBILD ÄNDERN
KAPITEL TRENNEN
KAP. KOMBINIEREN
SZENE HINZUFÜGEN
TITEL BEWEGEN
22 / 7 [FRE] 1 0 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
BEARBEITEN (HDD:PLAYLISTE)
Drücken Sie SET/ENTER am
Endpunkt der hinzuzufügenden
Szene.
2005.3.23, 11:22 AM
Bearbeiten einer Playliste (HDD/DVD)
Ändern der Titelfolge
(TITEL BEWEGEN)
HDD
7
• Falls ein Punkt vor dem ausgewählten
Titel als Zielpunkt gewählt wird, wird
der Titel zu dem Punkt unmittelbar vor
dem ausgewählten Titel verschoben.
DVD-RW
VR MODE
Beispiel: Wenn Titel 3 ausgewählt und
der Zielcursor auf Titel 1 gesetzt wird,
wird Titel 3 zu der Stelle vor Titel 1
verschoben.
• Sie können die Folge von Titeln beliebig
verändern.
• Führen Sie dasselbe Verfahren in
„Titelliste“ und in „Miniaturbild“ durch.
1
ARD
21 / 5
Drücken Sie SET/ENTER.
60 Min SP
4
1
NEU
Sat. 1
30 / 4
2
PR 4 XP
SAM 10 : 00
30 Min XP
1
3
4
2
WÄHLEN
TITEL-LISTE
ENTER
KAPITEL
3
5
4
ENTER
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
BEARBEITEN (HDD:PLAYLISTE)
PR 1 SP
SA 10 : 00
ZURÜCK
EXIT
5
6
ENDE
FUNKTIONSMENÜ
WÄHLEN
ENTER
ENTER
ZURÜCK
EXIT
ENDE
Vor Bearbeitungsbeginn
• Schalten Sie auf das Laufwerk (HDD
oder DVD) um, auf dem die Bearbeitung durchgeführt werden soll.
1
2
3
4
5
6
1
ZDF
15 / 5
PR 2 XP
SON 10 : 00
60 Min XP
1
Drücken Sie die
(„AUFN.LISTE“) im „START-MENÜ“Bildschirm, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
ENTER
ENTER
ENTER
Ausgewählter Titel
EXIT
ENDE
5
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT EP 150Std00Min
Pro 7
28 / 4
PR 5 EP
DON 10 : 00
30 Min EP
1
2
4
3
5
WÄHLEN
ENTER
ENTER
ZURÜCK
Sat. 1
30 / 4
EXIT
ENDE
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
BEARBEITEN (HDD:PLAYLISTE)
4
6
PR 4 XP
SAM 10 : 00
30 Min XP
1
2
3
3
5
ENTER
ZURÜCK
LÖSCHEN
BEARBEITEN (HDD:PLAYLISTE)
5
6
6
WÄHLEN
WÄHLEN
6
• Falls ein Punkt nach dem ausgewählten Titel als Zielpunkt gewählt wird,
wird der Titel zu dem Punkt unmittelbar nach dem ausgewählten Titel
verschoben.
Beispiel: Wenn Titel 3 ausgewählt und
der Zielcursor auf Titel 4 gesetzt wird,
wird Titel 3 zu der Stelle nach Titel 4
verschoben.
4
4
3
5
WÄHLEN
1 Drücken Sie ORIGINAL/PLAY
LIST, um auf den Bildschirm
„PLAYLISTE“ umzuschalten.
2 Drücken Sie den zu bearbeitenden
Titel mit ' / " / \ / | aus.
3 Drücken Sie Blau (D)
(FUNKTIONSMENÜ).
1 Drücken Sie „BEARBEITEN“
mit ' / " , und drücken Sie
dann SET/ENTER.
2 Drücken Sie \ / |, um „JA“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
Drücken Sie „TITEL BEWEGEN“
mit ' / " , und drücken Sie dann
SET/ENTER.
Drücken Sie \ / |, um „JA“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
Drücken Sie das Miniaturbild, zu
dem der Titel verschoben werden
soll, mit ' / " / \ / | aus.
2
2
4
• Um einen Titel in der Titelliste zu
wählen, drücken Sie Rot (A).
1
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
BEARBEITEN (HDD:PLAYLISTE)
ZURÜCK
EXIT
ENDE
Cursor auf dem Miniaturbild,
zu dem der ausgewählte Titel
verschoben werden soll
8
ENTER
ENTER
ZURÜCK
LÖSCHEN
EXIT
ENDE
Drücken Sie EXIT, um aus den
Bearbeit-ungsmodus zu springen.
91
HR480S_D-088-097
91
2005.3.23, 11:23 AM
D
Bearbeiten einer Playliste (HDD/DVD)
Die Bedienungsvorgänge auf dieser Seite sind dieselben wie die zum
Bearbeiten von „Original“-Titeln.
Löschen unnötiger
Szenen (SZENE LÖSCHEN)
HDD
DVD-RW
Unterteilen eines Titels
(KAPITEL TRENNEN)
HDD
VR MODE
Sie können unnötige Szenen auswählen und
löschen. Das Original-Video wird durch Löschen
einer Szene in einer Playliste nicht beeinflusst.
1
Drücken Sie die
(„AUFN.LISTE“) in „START-MENÜ“, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
VR MODE
Sie können einen Titel in mehrere Kapitel
unterteilen. Die so erzeugten kleineren
Kapiteleinheiten können dann leichter
bearbeitet und überspielt werden.
1
Drücken Sie die
(„AUFN.LISTE“) in „START-MENÜ“, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Der Miniaturbild-/Titellisten-Bildschirm
wird angezeigt.
2
3
HDD
2
Löschen Sie die Szene nach dem
gleichen Verfahren wie zum Löschen
einer Originalszene (Schritt 3 auf
Seite 83 – Schritt 12 auf Seite 84).
3
DVD-RW
VR MODE
Sie können das Bild einer bestimmten Szene
eines Titels als Bild eines in der „AUFN.LISTE“ angezeigten Titels verwenden.
1
Drücken Sie die
(„AUFN.LISTE“) in „START-MENÜ“, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Der Miniaturbild-/Titellisten-Bildschirm
wird angezeigt.
2
3
• Der Miniaturbild-/Titellisten-Bildschirm
wird angezeigt.
Drücken Sie ORIGINAL/PLAY
LIST, um den Bildschirm
„PLAYLISTE“ anzuzeigen.
Ändern eines Miniaturbilds
(MINIATURBILD ÄNDERN)
Drücken Sie ORIGINAL/PLAY
LIST, um den Bildschirm
„PLAYLISTE“ anzuzeigen.
Ändern Sie das Miniaturbild nach
dem gleichen Verfahren wie zum
Ändern eines Original-Miniaturbilds
(Schritte 3 -10 auf Seite 85).
DVD-RW
Drücken Sie ORIGINAL/PLAY
LIST, um den Bildschirm
„PLAYLISTE“ anzuzeigen.
Wenden Sie für die Unterteilung
eines Titels das gleiche Verfahren
an wie für die Titelunterteilung
von Originalen (Schritte 3 -10 auf
Seite 86).
Kombinieren von Kapiteln
(KAP. KOMBINIEREN)
HDD
DVD-RW
VR MODE
Auf diese Weise können bis zu 10
nebeneinander liegende Kapitel in ein
einziges Kapitel kombiniert werden.
1
Drücken Sie die
(„AUFN.LISTE“) in „START-MENÜ“, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Der Miniaturbild-/Titellisten-Bildschirm
wird angezeigt.
2
3
Drücken Sie ORIGINAL/PLAY
LIST, um den Bildschirm
„PLAYLISTE“ (Miniaturbild)
anzuzeigen.
Wenden Sie für die Kapitelkombinierung das gleiche Verfahren an wie für die Kapitelkombinierung von Originalen
(Schritte 2 -8, Seite 87).
HINWEIS
• Die beim Löschen einer Szene automatisch
aufgezeichneten Kapitel, oder die durch
Hinzufügung (mit SZENE HINZUFÜGEN)
aufgezeichneten Kapitel können nicht
kombiniert werden.
D
92
HR480S_D-088-097
92
2005.3.23, 11:23 AM
Disc-Verwaltung
Eingeben/Ändern des Titelnamens
(TITELNAMEN ÄNDERN)
HDD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
6
Drücken Sie \ / |, um „JA“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
• Der Bildschirm zum Ändern des
Titelnamens erscheint.
DVD-R
• Bei der Aufnahme wird ein Titelname
automatisch vom GUIDE Plus+ System
importiert. Sie können diesen Titelnamen nach
Belieben ändern.
• Maximal 64 Zeichen können eingegeben
werden.
Führen Sie zur Eingabe die folgenden Schritte
der Reihe nach aus: „Zu ändernde Zeichen
auswählen“
→ „Unnötige Zeichen (zu ändernde Zeichen)
löschen“→ „Neue Zeichen eingeben“.
7
Ändern Sie den Titelnamen.
Eingabefeld
(Zeigt den Titelnamen an.
Der Titelname kann eingegeben und geändert
werden.)
Cursor
(Zeigt die Zeicheneingabeposition an.)
Zeigt eingegebene Zeichen an.
Wählen Sie dies, um zwischen
Groß- und Kleinbuchstaben
umzuschalten.
HINWEIS
• Das Ändern von Titelnamen auf finalisierten
Videomodus-Discs ist nicht möglich.
Vor Bearbeitungsbeginn
• Schalten Sie auf das Laufwerk (HDD oder
DVD) um, auf dem die Bearbeitung
durchgeführt werden soll.
1
2
AUFNAHME-LISTE (HDD:ORIGINAL)
1
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
60 Min SP
MORNING TALK SHOW SP ECIAL
A B C D E
À
0
Drücken Sie START MENU.
1
2
NEW
22 / 7 [FRE] 1 0 : 10
Ï
#
$ %
" _
i
Ä
Å Æ Ç
È
É
Ê
Ë
Ñ
Ò
Ó
Ô
Õ
Ö
Ø
Ù
Ú
Û
Ü
1
'
2
*
3
4
[
5
6
]
7
8
9
-
+
<
=
ß
>
{
|
}
˜
/
\
ENTER
^
ENTER
ZURÜCK
ERASE
Ì
ALLE LÖSCH
VORW.
CAPS
ENDE
n
ZURÜCK
LEER
Wählen Sie dies, wenn Sie mit
der Zeicheneingabe fertig sind.
World Rail
3
5
6
ZURÜCK
EXIT
8
ENDE
FUNKTIONSMENÜ
• Der Funktionsmenü-Bildschirm wird
angezeigt.
Drücken Sie ' / " , um
„TITELNAMEN ÄNDERN“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
AUFNAHME-LISTE (HDD:ORIGINAL)
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
WIEDERGABE
LÖSCHEN
BEARBEITEN
HI-SP-ÜBERSP.-VORRANG
TITELNAMEN ÄNDERN
TITELSCHUTZ EINST.
60 Min SP
DIESEN TITELNAMEN ÄNDERN?
3 Drücken Sie ERASE, um alle
eingegebenen Schriftzeichen
zu löschen.
Drücken Sie das einzugebende
Zeichen mit ' / " / \ / | aus, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Dient zur Eingabe von Zeichen in das
Eingabefeld.
• Um zwischen Groß- und Kleinbuchstaben umzuschalten, wählen Sie
„GROSSB.“ oder „klein“, und drücken
Sie dann SET/ENTER.
Drücken Sie Blau (D)
(FUNKTIONSMENÜ).
1
!
;
Î
Ã
2 Drücken Sie Rot (A), um das
zu ändernde Schriftzeichen zu
löschen.
60 Min SP
SAM 10 : 00
1
NEW
WÄHLEN ENTER ENTER
TITEL-LISTE
KAPITEL
5
?
:
Í
Â
PR 1 SP
4
4
,
• Wenn Sie Schriftzeichen einfügen
möchten, bewegen Sie den Cursor auf
die Position, an der Sie das
Schriftzeichen einfügen möchten, indem
Sie Grün (B) oder Gelb (C) drücken.
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
ARD
21 / 5
)
1 Drücken Sie Grün (B) oder
Gelb (C), um den Cursor zu
verschieben.
Drücken Sie ' / " / \ / |, um den
zu bearbeitenden Titel zu wählen.
AUFNAHME-LISTE (HDD:ORIGINAL)
K L M .
(
Wählen Sie das einzugebende Zeichen
mit ' / " / \ / | aus.
ZEIGT DAS AUFGENOMMENE PROGR. ALS TABELLE AN, DANN WIEDERG./BEARB. USW.
3
J
Á
WÄHLEN
RÜCKSET.
22 / 7 [FRE] 10 : 28
START-MENÜ [AUFN.-LISTE]
I
N O P Q R S T U V W X Y Z
&
Drücken Sie ' / " / \ / |, um
(„AUFN.-LISTE“) zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
F G H
22 / 7 [FRE] 10 : 10
9
Geben Sie die Titelbuchstaben
durch Wiederholen von Schritte 7
und 8 ein.
• Drücken Sie Rot (A) (RÜCKSET.), um den
Text links neben dem Cursor Schriftzeichen
für Schriftzeichen zu löschen.
• Drücken Sie Grün (B) (ZUR.), um den
Cursor um eine Stelle zurück zu
bewegen.
• Drücken Sie Gelb (C) (VORW.), um den
Cursor um eine Stelle vor zu bewegen.
• Drücken Sie Blau (D) (LEER), um eine
Leerstelle einzufügen.
• Es können maximal 64 Buchstaben
eingegeben werden.
93
HR480S_D-088-097
93
2005.3.23, 11:23 AM
D
Disc-Verwaltung
10 Drücken Sie „ENDE“ mit '/"/ \ /
| aus, und drücken Sie dann
SET/ENTER nach dem Ende der
Eingabe.
• Der neue Titel wird eingestellt, und der
Bildschirm von Schritt 5 wird angezeigt.
Zum Aufheben des Titelschutzes
1
11 Drücken Sie EXIT, um die Bearbeitung zu beenden.
• Der Bearbeitungsmodus wird beendet.
Sperren von Titelbearbeitung
und -löschung
(TITELSCHUTZ EINST.)
HDD
DVD-RW
VR MODE
Sie können die Bearbeitung und Löschung
sperren, damit der Inhalt eines Titels nicht
versehentlich verändert oder gelöscht wird.
Eine in Bearbeitung befindliche Disc kann
einwandfrei gesichert werden.
• Diese Operation funktioniert nicht mit
Videomodus-Discs.
• Mit einer Playliste (Seite 88) erzeugte Titel
können nicht geschützt werden.
Vor Bearbeitungsbeginn
• Schalten Sie auf das Laufwerk (HDD oder
DVD) um, auf dem die Bearbeitung
durchgeführt werden soll.
1
2
3
4
5
Drücken Sie die
(„AUFN.LISTE“) in „START-MENÜ“, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
Drücken Sie ' / " / \ / |, um den zu
schützenden Titel zu wählen.
Drücken Sie Blau (D)
(FUNKTIONSMENÜ).
Drücken Sie ' / " , um
„TITELSCHUTZ EINST.“ zu wählen,
und drücken Sie dann SET/ENTER.
Drücken Sie ' / " , um „JA“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
AUFNAHME-LISTE (HDD:ORIGINAL)
1
22 / 7 [FRE] 10 : 10
HDD-RESTZEIT XP 20Std00Min
LÖSCHEN
BEARBEITEN
HI-SP-ÜBERSP.-VORRANG
TITELNAMEN ÄNDERN
TITELSCHUTZ EINST.
JA
NEIN
DVD-RW
VR MODE
Diese Funktion deaktiviert die Funktionen zum
Bearbeiten und Löschen der gesamten DVD,
um alle Inhalte vor Veränderungen oder
versehentlichem Löschen zu schützen.
Vor Beginn des
Bearbeitungsvorgangs
• Schalten Sie auf DVD um.
1
Drücken Sie
(„LÖSCHEN“) im
„START-MENÜ“-Bildschirm, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
2
Drücken Sie ' / " , „DISCSCHUTZ/AUFHEBEN“ zu wählen,
und drücken Sie dann SET/
ENTER.
3
Drücken Sie ' / " , um
„SCHÜTZEN“ zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
4
Drücken Sie EXIT, um aus dem
AUSSPRUNG-Modus zu springen.
LÖSCHEN UND BEARBEITEN ZULASSEN
Drücken Sie EXIT, um den
Bearbeitungsmodus zu verlassen.
Drücken Sie EXIT, um den
Bearbeitungsmodus zu verlassen.
Deaktivieren der Funktionen
zum Bearbeiten und
Löschen der DVD-Disc
(DISC SCHUTZ)
LÖSCHEN UND BEARBEITEN SPERREN
• Geschützte Titel werden mit dem
Schutzsymbol
versehen.
(Das Schutzsymbol kann auf dem
Bildschirm „AUFN.-LISTE“ oder auf
dem Bildschirm „BEARBEITEN“
überprüft werden.)
D
3
60 Min SP
DIESEN TITEL SCHÜTZEN?
Wählen Sie „NEIN“ im obigen
Schritt 5, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
HINWEIS
• Falls „DISC-SCHUTZ“ für eine DVD-RWDisc (VR-Modus) aktiviert wurde, kann der
Schutz nicht für einzelne Titel aufgehoben
werden. Heben Sie „DISC-SCHUTZ“ auf.
PR 1 SP
ARD
21 / 5 SAM 10 : 00
CLOCK
SETTING
WIEDERGABE
6
2
Wählend Sie den im obigen
Schritt 2 geschützten Titel, und
führen Sie dann die obigen
Schritte 3 und 4 durch.
Um den Titelschutz
aufzuheben
1
2
Führen Sie die obigen Schritte 1
und 2 durch.
Wählen Sie „NICHT SCHÜTZEN“
im obigen Schritt 3, und drücken
Sie dann SET/ENTER.
94
HR480S_D-088-097
94
2005.3.23, 11:23 AM
Disc-Verwaltung
Löschen aller Titel
HDD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
Löschen durch Auswahl
eines Titels (oder Kapitels)
DVD-R
Sie können den gesamten Inhalt der Festplatte
oder einer DVD-RW löschen. (Ausgenommen
Titel, für die der Titelschutz aktiviert ist.)
Sie können Folgendes löschen:
• HDD (ORIGINAL):
HDD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
DVD-R
Sie können die zu löschenden Titel auswählen
und stapelweise löschen.
• Wenn Originaltitel gelöscht werden:
Alle auf der Festplatte aufgezeichneten Titel
werden gelöscht. Wenn Originale gelöscht
werden, werden Playlisten ebenfalls gelöscht.
• HDD (PLAY LISTE):
Alle auf der Festplatte erzeugten Playlisten
werden gelöscht. Die Originaltitel werden
durch das Löschen der Playlisten nicht
gelöscht.
• DVD (ORIGINAL):
Alle auf der DVD aufgezeichneten Titel
werden gelöscht. Wenn Originale gelöscht
werden, werden Playlisten ebenfalls gelöscht.
Wenn Sie Originaltitel löschen, werden diese
Titel auch aus Playlisten gelöscht.
• Wenn Playlisten gelöscht werden:
Die Originaltitel werden durch das Löschen
der Playlisten nicht gelöscht.
HINWEIS
• Bis zu maximal 20 Titel (Kapitel) können auf
einmal ausgewählt werden.
• Wenn eine Videomodus-Disc finalisiert wird,
können keine Titel mehr ausgewählt und
gelöscht werden.
• Auf DVD-RW/R-Discs (Videomodus) können
keine Kapitel gelöscht werden.
• DVD (PLAY LISTE):
Alle auf der DVD erzeugten Playlisten werden
gelöscht. Die Originaltitel werden durch das
Löschen der Playlisten nicht gelöscht.
HINWEIS
• Wenn eine Videomodus-Disc finalisiert wird,
können keine Titel mehr gelöscht werden.
Vor Bearbeitungsbeginn
• Schalten Sie auf das Laufwerk (HDD
oder DVD) um, auf dem die Bearbeitung
durchgeführt werden soll.
Vor Bearbeitungsbeginn
• Schalten Sie auf das Laufwerk (HDD oder
DVD) um, auf dem die Bearbeitung
durchgeführt werden soll.
1
2
3
1
2
3
Drücken Sie
(„LÖSCHEN“) auf
dem Bildschirm „START-MENÜ“,
und drücken Sie dann SET/ENTER.
Drücken Sie „ALLE TITEL LÖSCHEN“ mit ' / " , und drücken
Sie dann SET/ENTER.
Drücken Sie das zu löschende
Material mit ' / " aus, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
ZU LÖSCHENDES ELEMENT WÄHLEN.
HDD (ORIGINAL)
4
5
Drücken Sie „JA“ mit \ / |.
• Überprüfen Sie Ihre Wahl sorgfältig,
bevor Sie die Löschung ausführen.
• Wenn Sie „NEIN“ wählen und eingeben,
erscheint der Bildschirm in Schritt 3.
5
Drücken Sie SET/ENTER.
Drücken Sie die zu löschenden
Titel mit ' / " / \ / | aus.
Drücken Sie SET/ENTER.
• Wenn Sie noch weitere Titel (Kapitel)
"/
löschen wollen, wählen Sie diese mit ' /"
\ /|
| aus, und drücken Sie SET/ENTER.
• Falls Sie SET/ENTER erneut für den
gewählten Titel drücken, wird dieser
Titel gelöscht.
HDD (PLAYLISTE)
4
Drücken Sie „GEWÄHLT. TITEL
LÖSCHEN“ mit ' / " , und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Um eine Playliste zu löschen, drücken
Sie ORIGINAL/PLAY LIST, um auf die
Playliste umzuschalten.
• Falls Sie Grün (B) (KAPITEL) drücken,
schaltet der Bildschirm auf die KapitelMiniaturbildanzeige um, so dass Sie
Kapitel auswählen und löschen können.
22 / 7 [FRE] 10 : 10
ALLE TITEL LÖSCHEN
Drücken Sie
(„LÖSCHEN“) auf
dem Bildschirm „START-MENÜ“,
und drücken Sie dann SET/ENTER.
6
Drücken Sie Blau (D) (LÖSCHEN).
• Alle ausgewählten Titel (Kapitel) werden
gelöscht.
• Um den Löschvorgang abzubrechen,
drücken Sie Gelb (C). Folgen Sie den
Bedienungsanweisungen auf dem
Bildschirm.
Drücken Sie EXIT, um den
Bearbeitungsmodus zu verlassen.
• Alle Titel (oder Playlisten) werden
gelöscht, und der Bildschirm in Schritt 3
erscheint.
6
Drücken Sie EXIT, um den
Bearbeitungsmodus zu verlassen.
HINWEIS
• Falls eine aus dem Originaltitel gelöschte
Szene in einer Playliste enthalten ist, wird sie
auch aus der Playliste gelöscht. (In diesem
Fall kann die Kapitelmarkierung in der
Playliste verschoben werden.)
95
HR480S_D-088-097
95
2005.3.23, 11:23 AM
D
Initialisieren/Finalisieren
Siehe auch Seite 15 für Informationen zur Initialisierung und Finalisierung.
Initialisierung
Finalisierung
Bevor Sie auf eine DVD-RW aufnehmen können, müssen Sie
die Disc im VR-Modus oder Videomodus initialisieren.
Die Festplatte kann ebenfalls initialisiert werden. Nehmen
Sie die Initialisierung der Festplatte aber erst vor, nachdem
Sie wichtige Aufnahmen auf eine oder mehrere DVD-RW/RDiscs überspielt haben.
DVD INITIALIS. (VR)
• Wenn Sie eine DVD-RW im VR-Modus bespielen wollen,
müssen Sie die Disc vor dem Beginn der Aufnahme im VRModus initialisieren.
(Durch die Initialisierung wird der gesamte auf der Disc
aufgezeichnete Inhalt gelöscht. Überprüfen Sie daher vor
der Initialisierung den Inhalt der Disc, damit Sie kein
wichtiges Material löschen.)
• Wenn „DISC-SCHUTZ“ auf „SCHÜTZEN“ gesetzt ist, ist
eine Initialisierung nicht möglich. (Seite 94)
DVD-INTIALIS. (VIDEO)
• Wenn Sie eine DVD-RW im Videomodus bespielen wollen,
müssen Sie die Disc vor dem Beginn der Aufnahme im
Videomodus initialisieren.
(Durch die Initialisierung wird der gesamte auf der Disc
aufgezeichnete Inhalt gelöscht. Überprüfen Sie daher vor
der Initialisierung den Inhalt der Disc, damit Sie kein
wichtiges Material löschen.)
• Eine DVD-R-Disc kann nicht initialisiert werden.
Eine Finalisierung ist notwendig, damit eine bespielte DVDRW/R-Disc auf anderen Recordern abgespielt werden kann.
FINALISIEREN
• Aktivieren Sie diese Funktion, wenn Sie eine im VR-Modus
oder Videomodus bespielte Disc auf einem anderen
Recorder abspielen wollen.
Wenn Sie eine bespielte DVD-R-Disc finalisieren, können
keine weiteren Aufnahmen auf die Disc hinzugefügt
werden. (Falls Sie die Initialisierung auf einer DVD-RWDisc rückgängig machen, können Sie erneut auf diese
Disc aufnehmen. Andererseits können Finalisierungen auf
DVD-R-Discs nicht rückgängig gemacht werden.)
• Die Finalisierung kann je nachdem von wenigen Minuten
bis zu einer Stunde dauern. Während der Finalisierung
sind alle anderen Funktionen außer Kraft gesetzt
(einschließlich Ausschalten und Ausfahren der Disclade).
• Ziehen Sie während der Finalisierung nicht das Netzkabel
ab. Anderenfalls kann die Disc unbrauchbar werden.
FINALSIERUNG AUFHEBEN
• Damit wird die Finalisierung einer DVD-RW-Disc
aufgehoben, so dass sie wieder bespielbar ist.
HDD INITIALS.
• Falls eine Festplatten-Fehlermeldung angezeigt wird oder
Sie die Festplatte in den Ausgangszustand beim Kauf
des Recorders zurückversetzen wollen, initialisieren Sie
die Festplatte. Dabei wird das gesamte aufgezeichnete
Videomaterial gelöscht. (Wenn Sie die Funktion „ALLE
TITEL LÖSCHEN“ zum Löschen der Titel verwenden,
bleiben geschützte Titel erhalten, aber mit der
Festplatten-Initialisierung werden alle Titel gelöscht.)
Überspielen Sie wichtige Aufnahmen auf eine oder
mehrere DVD-RW/R-Discs, bevor Sie die Festplatte
initialisieren.
HINWEIS
• Nachdem der Vorgang „INITIALISIEREN DER
FESTPLATTE“ abgeschlossen ist, schaltet sich das Gerät
automatisch aus.
D
96
HR480S_D-088-097
96
2005.3.23, 11:24 AM
Initialisieren/Finalisieren
Grundlegende Bedienung
für INITIALISIEREN/
FINALISIEREN
4
• Die Meldung fragt „OK“?
2 Drücken Sie „JA“ mit \ / |, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
• Eine Initialisierung (oder
Finalisierung) wird durchgeführt.
Beispiel: Einstellung von „DVD INITIALIS.
VR“ (VR-Modus)
1
1 Drücken Sie „JA“ mit \ / |, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
24 / 12 [SAM]10 : 28
INITIALISIEREN
1 Drücken Sie START MENU,
um den Bildschirm „STARTMENÜ“ anzuzeigen.
DVD INITIALIS. (VR)
DVD INITIALIS. (VIDEO)
FESTPLATTE INITIALIS.
2 Drücken Sie
(„INITIALISIEREN/ FINALISIEREN“)
mit ' / " / \ / |, und drücken
Sie dann SET/ENTER.
START-MENÜ [INITIALISIEREN/FINALISIEREN]
INITIALISIERE...
WÄHREND DER INITIALISIERUNG
NICHT RÜCKSETZEN ODER
AUSSCHALTEN.
DIES KÖNNTE PROBLEME VERURSACHEN.
24 / 12 [SAM]10 : 28
24 / 12 [SAM]10 : 28
INITIALISIEREN
DVD INITIALIS. (VR)
DVD INITIALIS. (VIDEO)
FESTPLATTE INITIALIS.
INITIALISIERUNG BEENDET.
HDD/DVD INITIALISIEREN DVD FINALISIEREN
OK
WÄHLEN
2
ENTER
ENTER
n
ZURÜCK
ENDE
Drücken Sie „INITIALISIEREN“
mit '/" , und drücken Sie dann
SET/ENTER.
INITIALISIEREN/ FINALISIEREN [FINALISIEREN]
INITIALISIEREN
DVD FINALISIEREN
3
EXIT
NEUE ODER BESPIELTE DISC FORMATIEREN.
(ALLE VORHANDENEN
AUFZEICHNUNGEN WERDEN GELÖSCHT.)
DVD FÜR WIEDERGABE AUF
ANDEREN DVD-SPIELERN BEARBEITEN.
24 / 12 [SAM]10 : 28
INITIALISIEREN
ENTER
3 Drücken Sie SET/ENTER.
24 / 12 [SAM]10 : 28
Drücken Sie „DVD INITIALIS.
(VR)“ mit ' / " , und drücken Sie
dann SET/ENTER.
DVD INITIALIS. (VR)
DVD INITIALIS. (VIDEO)
FESTPLATTE INITIALIS.
ENTER
• Die Initialisierung (oder Finalisierung)
wird abgebrochen.
• Der Bildschirm in Schritt 3 erscheint.
5
Drücken Sie EXIT, um den
Bildschirm „INITIALISIEREN/
FINALISIEREN“ zu verlassen.
HINWEIS
• Die Finalisierungsverarbeitung kann je
nachdem von wenigen Minuten bis zu etwa
einer Stunde dauern.
(Die Verarbeitung dauert länger, wenn die
DVD-Disc noch sehr viel freien Platz oder
viele Titel aufweist.)
DER VR-MODUS ERMÖGLICHT NACH DER AUFNAHME
EINE REIHE VON BEARBEITUNGSFUNKTIONEN
AUF DIESEM GERÄT.
INITIALISIEREN?
JA
NEIN
97
HR480S_D-088-097
97
2005.3.23, 11:24 AM
D
Hochwertige Tonwiedergabe
Wiedergabe von 2-Kanal-Audio
über eine analoge Verbindung
Recorder
An AUDIOAusgangsbuchsen
(Rot)
(Weiß)
Audiokabel
(im Handel erhältlich)
Wiedergabe von Dolby Digital,
DTS- oder MPEG-Audio über eine
digitale Verbindung
• Durch den Anschluss eines Verstärkers mit eingebautem
Dolby Digital/DTS/MPEG-Audio-Digital-Surroundprozessor
oder eines Dolby Digital/DTS/MPEG-Audio-DigitalSurroundverstärkers an die koaxiale oder optische
Ausgangsbuchse DIGITAL AUDIO (Anschlussstelle)* des
Recorders erhalten Sie eine sattere, kraftvollere AudioWiedergabe.
• Um in den Genuss von DTS-Digital-Surround-Ton zu kommen,
wählen Sie DTS Audio auf dem Discmenü während der DVDWiedergabe, oder wählen Sie DTS Audio mit der Taste
AUDIO (unter der Abdeckung) der Fernbedienung.
■ Anschluss an einen Prozessor oder Verstärker mit
optischer oder koaxialer Digital-Eingangsbuchse*
Recorder
(Rot)
An AudioEingangsbuchsen
(Weiß) des Verstärkers
Ausgangsbuchse
DIGITAL AUDIO COAXIAL
Audioanlage usw.
Buchsen- und Steckerfarben
Audio links: Weiß
Audio rechts: Rot
HINWEIS
• Wenn Sie Audiogeräte über eine analoge Verbindung
anschließen, empfehlen wir, „DVD-AUD.AUSG-PEGEL“
auf „NEIN“ zu setzen (siehe Seite 112).
Falls Sie „JA“ wählen, kann der Ton während der DiscWiedergabe anormal klingen.
An Ausgangsbuchse DIGITAL
AUDIO OPTICAL
An Ausgangsbuchse DIGITAL
AUDIO COAXIAL
oder
Koaxiales Digitalkabel
(im Handel erhältlich)
An koaxiale DigitalEingangsbuchse
Optisches Digitalkabel
(im Handel erhältlich)
An optische DigitalEingangsbuchse
* Nur DV-HR480S/
DV-HR450S
Dolby Digital/DTS/MPEG
Tonprozessor oder Verstärker
Wichtig!
• Wenn Sie diese Anschlussart verwenden, stellen Sie
die entsprechende Signalart (Dolby Digital, DTS oder
MPEG) in „DGTL-AUD.AUSG-EINST“ auf
„BITSTREAM“ (siehe Seite 112).
HINWEIS
• Für mehrsprachige Sendungen oder die Wiedergabe von
Titeln, die mehrsprachige Sendungen enthalten, kann der
digitale Audioausgang nicht umgeschaltet werden. (Falls
der Prozessor oder Verstärker eine Funktion zum
Umschalten des digitalen Audioausgangs aufweist,
führen Sie die Umschaltung am Audiogerät durch.)
• Bei der Wiedergabe einer DVD-Videodisc, die mit 96 kHz
(LPCM) aufgenommen wurden, wird der Audioausgang
auf 48 kHz herunterkonvertiert.
• Um eine mit DTS bespielte Disc wiederzugeben,
benötigen Sie einen DTS-Prozessor oder -Verstärker.
• Dieser Anschluss ist nicht möglich, wenn der Prozessor
oder Verstärker, an den Sie den Recorder anschließen
wollen, keine optische oder koaxiale Digital-Eingangsbuchse besitzt (Ausgangsbuchse).
• Informationen über den Anschluss entnehmen Sie bitte
der Bedienungsanleitung des Prozessors oder
Verstärkers.
D
98
HR480S_D-098-103
98
2005.3.23, 11:24 AM
Hochwertige Tonwiedergabe
Wiedergabe von 2-Kanal-Audio
über eine digitale Verbindung
Digitale Verbindung mit einem MDRecorder oder anderen Audiogerät ohne
Dolby Digital-Decoder
Recorder
Audio-CD oder Video-CD
• Solche Discs können mit dem gewöhnlichen
Wiedergabeverfahren abgespielt werden. (Bei Discs, die
mit DTS bespielt wurden, erfolgt keine Ausgabe des
normalen Audiosignals.)
DVD Video-Disc
Ausgangsbuchse
DIGITAL AUDIO COAXIAL
An Ausgangsbuchse DIGITAL
AUDIO COAXIAL
An Ausgangsbuchse DIGITAL
AUDIO OPTICAL
oder
Koaxiales Digitalkabel
(im Handel erhältlich)
• Für DVD Video-Discs, die mit DTS bespielt wurden, wird
kein Audiosignal erzeugt. Für DTS-Audio-Wiedergabe
benötigen Sie einen Prozessor oder Verstärker, der mit
einer DTS-Surround-Decoderfunktion ausgestattet ist.
Optisches Digitalkabel
(im Handel erhältlich)
An optische DigitalEingangsbuchse
An koaxiale DigitalEingangsbuchse
* Nur DV-HR480S/
DV-HR450S
Audiogerät mit optischer*
oder koaxialer
Digital-Eingangsbuchse
Wichtig!
• Wenn Sie diese Anschlussart verwenden, stellen Sie
die entsprechende Signalart (Dolby Digital oder
MPEG) in „DGTL-AUD.AUSG-EINST“ auf „PCM“ (siehe
Seite 112). Die PCM-Funktion kann bei DTS-Signalen
nicht verwendet werden.
Digitaler Anschluss an einen MD-Recorder für die
Aufnahme einer CD
• Dieser Anschluss ist nur für Audiogeräte mit einer
digitalen Eingangsbuchse vorgesehen, die für eine
Abtastfrequenz von 48 kHz geeignet sind und
Digitalton auf DVD, Fernsehprogrammen usw.
aufzeichnen können. Dieser Anschluss ist nur für
solche MD-Recorder geeignet, die einen
eingebauten Abtastratenumwandler aufweisen.
• Wenn Sie den Recorder mit einem MD-Recorder
verbinden, um eine Audio-CD auf eine MD
aufzunehmen, stellen Sie „Dolby Virtual Surround“
auf „AUS“. Falls Sie den Anschluss durchführen,
wenn „Dolby Virtual Surround“ auf „EIN“ eingestellt
ist, werden die Titelnummern nicht auf der MD
aufgezeichnet.
• Wenn die Intervalle zwischen den CD-Titeln zu kurz
sind oder Sie einen CD-Titel im
Funktionssteurerungsbildschirm angeben, kann es
vorkommen, dass die Titelnummern auf der CD nicht
mit denen, die auf der MD aufgenommen werden,
übereinstimmen.
99
HR480S_D-098-103
99
2005.3.23, 11:24 AM
D
Aufnahme von externen Geräten
Aufnahme von einem digitalen
Camcorder über i.LINK
(nur DV-HR480S/DV-HR450S)
HDD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
DVD-R
Über den DV-Eingang
• Wenn Sie diesen Recorder über ein DV-Kabel mit einem
digitalen Camcorder des DV-Formats verbinden, können
Sie das Digitalsignal mit minimaler Einbuße von Bild- und
Tonqualität aufzeichnen und bearbeiten. (DV LINK)
• Sie können außerdem eine Bedienungstafel zur Steuerung des digitalen Camcorders auf dem Bildschirm
anzeigen und die Bedienung mit Hilfe der Tasten der
Bedienungstafel durchführen. Dies ermöglicht bequemes
Aufnehmen auf eine Disc. Nehmen Sie vor der Aufnahme
die Einstellung „DV-EINSTELLUNG“ (Seiten 101, 113).
• Die Eingangsbuchse DV IN dieses Recorders ermöglicht
nur den Eingang von Camcorder-Signalen im DV-Format
(DVD-SD-Signalen). Sie ist nicht kompatibel mit
Satellitenempfängern oder digitalen VHS-Videorecordern,
da diese ein anderen Format verwenden.
* i.LINK ist eine Funktion, welche die Steuerung anderer
Geräte durch Austausch von Video-, Audio, Daten- und
Steuersignalen zwischen Geräten mit i.LINK-Buchse
ermöglicht.
* i.LINK bezieht sich auf die Industriespezifikation IEEE
wird für
1394-1995 und deren Erweiterungen. Das Logo
Produkte verwendet, die dem Standard i.LINK entsprechen.
* i.LINK
ist ein Warenzeichen.
Eingabe von Video-, Audio- und
Datensignalen
• Datums- und Uhrzeitdaten sowie Inhalte von Kassettenspeichern können nicht mit diesem Recorder
aufgezeichnet werden.
• Video- und Audiosignale von geschütztem Material oder
Material des Typs „Einmaliges Kopieren“ können nicht
aufgezeichnet werden.
Audiotyp-Eingang vom
digitalen Camcorder
Digitale Camcorder arbeiten gewöhnlich mit den folgenden
beiden Audiomodi.
16-Bit (48 kHz)
Obwohl dieser Modus eine hohe Tonqualität liefert, kann
nur ein Stereo-Audiosignal verarbeitet werden.
12-Bit (32 kHz)
Zwei Stereosignale können verarbeitet werden. Im
Allgemeinen werden Nachvertonungen in Stereo 2
aufgezeichnet.
• Dieser Recorder gestattet die Wiedergabe oder
Aufnahme von Ton mit Stereo 1 oder Stereo 2, wenn das
Audiosignal im 12-Bit-Audiomodus eingegeben wird.
• Dieser Recorder ist nicht in der Lage, eingegebene 44,1kHz-Audiosignale zu verarbeiten.
D
Hinweis über den Anschluss
• Um den Recorder mit einem digitalen Camcorder zu
verbinden, stellen Sie den POWER-Schalter des digitalen
Camcorders auf „PLAY (Video-Seite)“, und schließen Sie
ihn im Stoppzustand an. Falls der DV-Anschluss bei
Einstellung des POWER-Schalters auf „RECORD
(Kamera-Seite)“ verbunden wird, oder wenn das Band
abgespielt worden ist, funktioniert die DV-LINK nicht
korrekt.
• Manche digitalen Camcorder lassen sich nicht über die
Bildschirm-Bedienungstafel dieses Recorders steuern,
selbst wenn Sie „DV LINK-EINSTELLUNG“ unter „DVEINSTELLUNG“ auf „JA“ setzen. Setzen Sie in solchen
Fällen „DV LINK-EINSTELLUNG“ auf „NEIN“. (Seite 113)
• Je nach dem Camcorder erfolgt möglicherweise kein
Signaleingang in diesem Recorder. Verwenden Sie in
diesem Fall den analogen Anschluss (Seite 113).
• Die Buchse DV IN ist nicht mit dem Anschluss an einen
PC kompatibel.
• Dieser Recorder kann nicht über den digitalen
Camcorder, der an die Buchse DV IN angeschlossen ist,
gesteuert werden.
• Nur ein Camcorder kann über die Buchse DV IN an
diesen Recorder angeschlossen werden.
• Verbinden Sie diesen Recorder direkt mit dem
Camcorder. Das DV-Signal wird nicht eingegeben, falls
der Camcorder über ein anderes Gerät mit DV IN-Buchse
mit diesem Recorder verbunden wird.
Anschluss eines digitalen
Camcorders an die Buchse DV
IN (i.LINK)
Informationen über das Anschlussverfahren des
Camcorders an diesen Recorder entnehmen Sie bitte der
Bedienungsanleitung des Camcorders.
Recorder
An Buchse DV IN
An DV-Anschluss
DV-Kabel
(im Handel erhältlich)
Vor dem Anschluss den Ein-AusSchalter des digitalen Camcorders
auf „Video (Wiedergabe)“ stellen und
den Camcorder auf Stopp schalten.
100
HR480S_D-098-103
100
2005.3.23, 11:24 AM
Digitaler Camcorder
Aufnahme von externen Geräten
Einstellungen für die
Aufnahme von einem
digitalen Camcorder
(nur DV-HR480S/DV-HR450S)
HDD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
1 Drücken Sie ' / " , um „DVEING. TON-EINST.“ zu wählen,
und drücken Sie dann SET/
ENTER.
ANDERE EINST. [EINSTELLUNG: DV-EINSTELLUNG]
DV LINK-EINSTELLUNG
DV-EING. TON-EINST.
DV-KAPITEL-EINSTELLU
DVD-R
• Die folgenden Einstellungen sind erforderlich,
um einen digitalen Camcorder, der über eine
DV-Verbindung mit dem Recorder verbunden
ist, zu steuern, um die Bild-/Tonwiedergabe
vom Camcorder aufzuzeichnen. Einzelheiten
zu jeder Option finden Sie auf Seite 113.
DV LINK-EINSTELLUNG
DV LINK: Stellen Sie diese Einstellung auf „JA“
und „NEIN“ ein, um zu wählen, ob Sie die DVVerbindung mit dem digitalen Camcorder, der an
diesen Recorder angeschlossen ist, aktivieren
möchten oder nicht. Falls Sie „JA“ wählen, wird im
DV-Modus die DV-Bedienungstafel angezeigt,
über die Sie den Camcorder mit der
Fernbedienung dieses Recorders steuern können.
DV AUDIO EINSTELLUNG
Stellen Sie diese Einstellung auf „STEREO-1“,
„STEREO-2“ oder „STEREO 1 + 2“ ein, je
nachdem, welche Art von Ton Sie auf diesem
Recorder aufnehmen möchten.
DV-KAPITEL-EINSTELLUNG
Wählen Sie die gewünschte Option, wie die Titel,
die über DV LINK auf den Recorder kopiert
wurden, in Kapitel eingeteilt werden sollen.
1
3
AUDIONORM VOM
DV-EINGANG WÄHLEN.
STEREO-1
: ORIGINALTON
STEREO-2
: ÜBERSPIELTON
STEREO 1 + 2
WÄHLEN
ENTER
24 / 12 [SAM]10 : 28
ENTER
ZURÜCK
: ORIGINAL + ÜBERSPIELTON
EXIT
ENDE
2 Drücken Sie ' / " , um die
gewünschte Art des Tons zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
4
1 Drücken Sie ' / " , um „DVKAPITEL-EINSTELLUNG“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
2 Drücken Sie ' / " , um die
gewünschte Option zu wählen,
wie der zu kopierende Titel in
Kapitel geteilt werden soll, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
5
Drücken Sie EXIT, um aus dem
Einstellungsbildschirm zu
springen.
1 Wählen Sie im „START-MENÜ“(„ANDERE
Bildschirm
EINSTELLUNGEN“), und
drücken Sie SET/ENTER.
2 Drücken Sie \ / |, um
„EINSTELLUNG“ zu wählen.
3 Drücken Sie ' / " , um „DVEINSTELLUNG“ zu wählen, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
ANDERE EINST. [EINSTELLUNG: DV-EINSTELLUNG]
AUFN.-FUNKT.
ANZ/ WIEDG
EINSTELLUNG
24 / 12 [SAM]10 : 28
STEUEREINST.
UHREINSTELLUNG
AUTOINSTALLATION
BILD/TON-EINSTELLUNG
DV-EINSTELLUNG
BLAUBILD-EINSTELLUNG
2
1 Drücken Sie ' / " , um „DV
LINK-EINSTELLUNG“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
2 Drücken Sie \ / |, um „JA“ zu
wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
ANDERE EINST. [EINSTELLUNG: DV-EINSTELLUNG]
DV LINK-EINSTELLUNG
DV-EING. TON-EINST.
DV-KAPITEL-EINSTELLU
24 / 12 [SAM]10 : 28
SOLL GERÄT DIGI-CAM
AM DV-EING. STEUERN?
JA
NEIN
101
HR480S_D-098-103
101
2005.3.23, 11:24 AM
D
Aufnahme von externen Geräten
Aufnahme von einem
digitalen Camcorder
(nur DV-HR480S/DV-HR450S)
3
• Wenn „DV LINK-EINSTELLUNG“ auf
„JA“ eingestellt ist, ermöglicht Ihnen
die Bildschirm-Bedienungstafel die
Steuerung des Camcorders. Um eine
Funktion anzugeben, drücken Sie ' /
" / \ / |, um die gewünschte Taste
zu wählen, und drücken Sie SET/
ENTER.
• Wenn die „DV LINK-EINSTELLUNG“
auf „NEIN“ eingestellt ist, verwenden
Sie die Bedienungstasten am
Camcorder.
• Für die Aufnahme der Bild-/Tonwiedergabe
des digitalen Camcorders, der über eine
DV-Verbindung an diesen Recorder
angeschlossen ist.
• Die auf dem Fernsehbildschirm
eingeblendete DV-Bedienungstafel (wenn
die „DV LINK-EINSTELLUNG“ auf „JA“
eingestellt ist) bietet eine einfache
Schnittstelle für die Bedienung des
digitalen Camcorders.
• Bevor Sie mit dieser Methode eine
Aufnahme durchführen, achten Sie darauf,
dass die Einstellungen „DV LINKEINSTELLUNG“, „DV-EING. TON-EINST.“
und „DV-KAPTEL-EINSTELLUNG“
durchgeführt wurden (Seiten 101, 113).
DV-Steuertafel
DV-LINK (ZUM STEUERN EINES CAMCORDERS)
00 : 00 : 01
HINWEIS
• Die Aufnahme von Bildmaterial, das ein
Kopierschutzsignal enthält, ist nicht
möglich.
• Die Aufnahme ist nicht möglich, falls kein
Signaleingang vom digitalen Camcorder
erfolgt. (Die Aufnahmetaste REC ist nicht
funktionsfähig.)
• Einige digitale Camcorder können nicht
über die Bildschirm-Bedienungstafel
gesteuert werden, selbst wenn die „DV
LINK-EINSTELUNG“ auf „JA“ eingestellt ist.
Stellen Sie die Einstellung in diesem Fall
auf „NEIN“ (Seite 113.)
1
1 Schließen Sie den digitalen
Camcorder an die Buchse DV
IN hinter der Fronttür des
Recorders an.
• Vergewissern Sie sich vor der
Durchführung des Anschlusses, dass
der Betriebsschalter des Camcorders
auf „VCR (WIEDERGABE)“ eingestellt
und der Camcorder auf den
Stoppmodus geschaltet ist.
2
WIDERGABE
WÄHLEN
ENTER
102
EXIT
VERL
Wählen Sie
, um mit der
Wiedergabe zu beginnen.
• Die folgenden Tasten (Funktionen)
stehen in der DV-Bedienungstafel zur
Verfügung: Stopp, Wiedergabe,
Schnellvorlauf, Rücklauf, Pause
(Standbild), langsamer Vorlauf,
langsamer Rücklauf,
Einzelbildschaltung vorwärts,
Einzelbildschaltung rückwärts.
• Drücken Sie EXIT, um die DVBedienungstafel auszuschalten.
Drücken Sie ON SCREEN, damit die
Tafel erneut angezeigt wird.
4
Drücken Sie REC an der Stelle, wo
Sie mit der Aufnahme beginnen
möchten.
• Der Recorder beginnt mit der
Aufnahme.
5
Drücken Sie INPUT, um „DV“
(DV-Eingabebildschirm) zu
wählen.
HINWEIS
Falls einer der folgenden Fälle während der
Aufnahme auftritt, kann eine fehlerhafte
Bildaufnahme erfolgen, und der Recorder
schaltet auf den Aufnahmepausemodus um.
• Der angeschlossene digitale Camcorder
beginnt mit der Wiedergabe eines nicht
aufgezeichneten Abschnitts.
• Das DV-Kabel wird abgetrennt, oder die
Stromversorgung des digitale Camcorders
wird ausgeschaltet.
• Die Wiedergabe auf dem digitalen
Camcorder wird gestoppt.
Drücken Sie REC STOP, um die
Aufnahme zu stoppen.
102
HR480S_D-098-103
ENTER
2 Drücken Sie HDD oder DVD,
um das gewünschte Laufwerk
zu wählen.
• Jedes Mal, wenn Sie die Taste
drücken, wechselt der
Fernsehbildschirm wie folgt:
... L1 (IN 1) → L2 (IN 2) → L3 (IN 3)
→ DV (DV IN) → TV broadcast → L1
(IN 1) ...
• Die DV-Bedienungstafel wird
angezeigt (wenn „DV LINKEINSTELLUNG“ auf „JA“ eingestellt
ist).
• Wenn der DV-Eingabebildschirm
gewählt wird, erscheint „DV“ auf dem
Frontplattendisplay des Recorders.
D
Starten Sie die Wiedergabe auf
dem digitalen Camcorder.
2005.3.23, 11:24 AM
Aufnahme von externen Geräten
Aufnahme von einem Camcorder
(Videorecorder) über eine analoge
Verbindung
HDD
DVD-RW
DVD-RW
VR MODE
VIDEO MODE
1
2
DVD-R
Das auf einem Camcorder aufgenommene Material kann
über einen Analoganschluss mit diesem Recorder
aufgezeichnet werden. Sie können die Bilderfassung
durchführen, indem Sie einen Camcorder, Videorecorder
oder externen Receiver an die Buchse LINE IN 1, 2 oder 3
dieses Recorders* anschließen. (Der Anschluss über die
DV-Buchse dieses Recorders empfiehlt sich beim
Anschließen des Recorders an einen digitalen Camcorder,
der mit einer DV-Buchse ausgestattet ist.)
* Nur DV-HR480S/DV-HR450S
HINWEIS
• Sie erhalten eine bessere Bildqualität, wenn Sie die SVIDEO-Eingangsbuchse dieses Recorders über ein SVideo-Kabel mit der S-Video-Ausgangsbuchse des
Camcorders verbinden.
• Manche Camcorder müssen eventuell über ein Spezialkabel angeschlossen werden.
• Weitere Informationen über das Anschlussverfahren des
Camcorders entnehmen Sie bitte dessen Bedienungsanleitung.
• Durch Kopierschutz geschütztes Material kann nicht
aufgenommen werden. Eine korrekte Videowiedergabe
kann unmöglich sein, selbst wenn Sie das Video nur
betrachten, ohne es aufzunehmen.
• Datum und Uhrzeit sowie Inhalte von Kassettenspeichern
können nicht mit diesem Recorder aufgezeichnet werden.
• Wenn Sie Videosignale von einem externen Gerät in
diesen Recorder eingeben, ergibt sich ein geringer
Unterschied in der Bildqualität zwischen dem Video, das
vom externen Gerät direkt auf einem Fernsehgerät
wiedergegeben wird, und dem Video, das als externes
Eingangssignal in den Recorder eingegeben wird.
Drücken Sie HDD oder DVD, um das für die
Aufnahme zu benutzende Medium auszuwählen.
Drücken Sie das vom externen Gerät einzugebende Audiosignal.
Aufnahme auf HDD
• Wählen Sie am externen Gerät das aufzunehmende
Audiosignal.
Aufnahme auf DVD
• Wählen Sie das Audiosignal mit „EXT.TON-EING.EINST.“ (Seite 104).
• Wählen Sie „KANAL L“ oder „KANAL R“ mit
„BILINGUAL-EINST“ (Seite 104), um im Videomodus
aufzunehmen.
3
Drücken Sie INPUT, um den Recorder auf
den externen Eingangskanal einzustellen
(Beispiel: L3).
• Mit jedem Drücken der Taste ändert sich die
Einstellung zyklisch wie folgt.
L1 (IN 1)
Fernsehkanäle
L2 (IN 2)
DV (DV IN)*
L3 (IN 3)
* Nur DV-HR480S/DV-HR450S
4
5
Schalten Sie den Camcorder oder Videorecorder auf Wiedergabe.
Drücken Sie ●REC, wenn die Szene erreicht
wird, an der Sie die Aufnahme starten wollen.
• Der Recorder beginnt mit der Aufnahme.
6
Drücken Sie REC PAUSE, wenn Sie die
Aufnahme pausieren wollen.
• Drücken Sie REC PAUSE erneut, um den Pausenmodus aufzuheben.
7
Drücken Sie REC STOP, wenn Sie die Aufnahme stoppen (beenden) wollen.
Beispiel:
Aufnahme durch Anschluss eines Camcorders an die
Buchsen LINE IN 3.
Recorder
An Eingangsbuchse
S-VIDEO
S-Video-Kabel
(im Handel
erhältlich)
An S-VideoAusgangsbuchse
An Eingangsbuchsen
VIDEO/AUDIO
(Gelb: Video;
Rot: Rechts; Weiß: Links)
Video/Audio-Kabel
(mit Camcorder geliefert
oder im Handel erhältlich)
An Video/AudioAusgangsbuchse
Camcorder
103
HR480S_D-098-103
103
2005.3.23, 11:25 AM
D
Funktionseinstellung
Funktionen unter ANDERE EINSTELLUNGEN
Dieser Abschnitt erläutert verschiedene Einstellungen bezüglich Aufnahme und Wiedergabe, mit denen Sie die Leistung
Ihres Recorders voll ausschöpfen können.
• Einzelheiten zur jeweiligen Einstellung finden Sie auf den entsprechenden Seiten.
AUFNAHME-FUNKTION s Seite 104
ANSICHT/WIEDERGABE-EINSTELLUNG s Seite 107
EINSTELLUNG s Seite 111
STEUEREINSTELLUNGEN s Seite 115
AUFN.-FUNKT.
AUFNAHMEMODUS-EINST.
• Wenn Sie eine der 32 Bildqualitätsstufen für „MN“ wählen, erfolgt die Aufnahme mit der
betreffenden Bildqualität, wenn Sie „MN“ mit REC MODE an der Fernbedienung wählen.
Einzelheiten auf Seite 43.
32 Stufen
TONAUFN.TYP-EINST. (TONAUFNAHMETYP-EINSTELLUNG)
• LINEAR PCM: Falls Sie eine Aufnahme durchführen, wobei der Aufnahmemodus auf „XP“
oder „MN32“ eingestellt ist, können Sie Tonaufnahmen mit Pulscodemodulation (PCM) (nicht
komprimiert) machen, die auf 2-Kanal-Audiogeräten wiedergegeben werden können.
* Diese Funktion kann nicht verwendet werden, wenn der Aufnahmemodus auf eine andere
Einstellung als „XP“ oder „MN32“ eingestellt ist.
* Die Aufnahme erfolgt im Aufnahmemodus, dessen Bildqualität etwas niedriger ist als der
XP-Modus, der mit der Einstellung „Dolby Digital 2ch“ aufgenommen wurde.
* Wenn Sie eine PCM-Aufnahme von mehrsprachigen Programmen machen, wird nur der
Ton, der in „VIDEOMODUS-AUDIOEINSTELLUNG“ gewählt wurde, aufgezeichnet.
• Dolby Digital 2ch: Die Tonaufnahmen erfolgen als 2-Kanal-Dolby Digital-Aufnahmen.
* Die Anwendung Dolby® Digital Stereo Creator ermöglicht es den Verbrauchern, StereoDVD-Videos mit hinreißenden Dolby Digital-Soundtracks zu Hause zu erstellen. Wenn Sie
diese Technologie anstatt der PCM-Aufzeichnung verwenden, hilft Ihnen auch
Speicherplatz sparen, und ermöglicht eine höhere Videoauflösung oder längere
Aufnahmen auf jeder DVD. Mit der Anwendung Dolby® Digital Stereo Creator erzeugte
DVD-Masterdiscs können auf allen DVD-Videoplayern wiedergegeben werden.
LINEAR PCM
Dolby Digital 2ch
EXT. TONE-EING.-EINST. (EINSTELLUNG DES EXTERNEN TONEINGANGS)
STEREO
• Diese Einstellung wählt den Toneingang von einem externen Gerät.
* Achten Sie darauf, immer „BILINGUAL“ zu wählen, wenn Sie mehrsprachige Aufnahmen
MEHRSPRACHI
machen. Falls Sie bei der Aufnahme „STEREO“ wählen, wird der Ton für den linken Kanal
(„KANAL L“) und den rechten Kanal („KANAL R“) während der Wiedergabe gemeinsam gehört.
* Bei der Aufnahme von mehrsprachigem Ton können Sie während der Wiedergabe im VRModus zwischen dem linken Kanal („KANAL L“) und dem rechten Kanal („KANAL R“)
umschalten. Im Videomodus wird nur der in „MEHRSPRACHENEINSTELLUNG“ gewählte
Ton aufgenommen.
BILINGUAL-EINST.
• Wählt, ob der linke Kanal („KANAL L“) und der rechte Kanal („KANAL R“) aufgenommen
wird, wenn Sie mehrsprachige Tonaufnahmen auf eine DVD-RW/R-Disc im Videomodus
aufnehmen (oder überspielen) oder wenn Sie auf die Festplatte aufnehmen, wenn die
„SCHNELLÜBERSP.-EINST“ auf „JA“ eingestellt ist.
* Dies gilt nicht, wenn die Aufnahme über die Buchsen DV IN erfolgt. (Die Buchse DV IN
steht nur für die Modelle DV-HR480S/DV-HR450S zur Verfügung.)
KANAL L
KANAL R
AUTO-KAPITEL-EINST
• Stellt das Intervall der automatischen Kapiteleinstellung während der Aufnahme ein.
• Die Kapitelmarkierungen, die auf einer DVD-RW/R-Disc im Videomodus eingestellt wurden,
können durch Bearbeitung nicht kombiniert werden, so dass Sie ein geeignetes Intervall
wählen sollten.
10 (10-Minuten-Intervall)
15 (15-Minuten-Intervall)
30 (30-Minuten-Intervall)
– – (aus)
SCHNELLÜBERSP.-EINST (EINSTELLUNG FÜR ÜBERSPIELEN MIT HOHER GESCHWINDIGKEIT)
• Um das Überspielen mit hoher Geschwindigkeit von der Festplatte auf eine DVD im
Videomodus durchzuführen, wählen Sie für diese Einstellung „JA“, bevor Sie auf die
Festplatte aufnehmen.
• Falls Sie die Einzelbilder bearbeiten möchten, wählen Sie „NEIN“ für diese Einstellung.
Einzelheiten zur Einstellung für „SCHNELLÜBERSP.-EINST“ finden Sie auf Seite 59.
D
JA
NEIN
104
HR480S_D-104-106
104
2005.3.23, 11:25 AM
Funktionseinstellung
AUFN.-FUNKT.
ERSATZAUFN.-EINST. (ERSATZAUFNAHME-EINSTELLUNG)
• Diese Funktion schaltet auf HDD-Aufnahme um, wenn die ursprünglich für DVD-RW/R
vorgesehene Aufnahme wegen einer Disc-Situation nicht durchführbar ist. Diese
Funktion ist in den folgenden Fällen wirksam.
* 1 Wenn nicht genug Platz auf der DVD vorhanden ist.
2 Wenn Sie eine nicht bespielbare Disc eingelegt haben.
3 Wenn Sie vergessen, eine Disc einzulegen.
4 Wenn eine Disc innerhalb von 2 Minuten vor dem Start einer Timeraufnahme
wiedergegeben wird.
* Wenn im Fall 1 die Restkapazität der Festplatte kleiner als die der DVD ist,
wird die Aufnahme auf DVD fortgesetzt.
JA
NEIN
AUT-DVD-INITIALIS. (EINSTELLUNG FÜR AUTOMATISCHES INITIALISIEREN DER DVD)
• Damit wird der Recorder so eingestellt, dass er jede unbenutzte DVD-RW-Disc, die in
den Recorder eingelegt wird, automatisch initialisiert.
Die Initialisierung kann entweder im VR-Modus oder im Videomodus erfolgen.
VR-MODUS
VIDEO-MODUS
EXAKT-AUFN.-EINST.
• Diese Funktion ist bei Timeraufnahme (GUIDE Plus+/Timerprogramm) auf DVD-RW/R
wirksam. Wenn die Disc nahezu voll ist, so dass ein Programm nicht bis zum Ende
aufgenommen werden kann, ändert diese Funktion automatisch den Aufnahmemodus,
um das Programm unterzubringen.
(Der in der obigen Situation eingestellte Aufnahmemodus hat eine niedrigere Bildqualität als der ursprünglich eingestellte Aufnahmemodus.)
• Falls die restliche Speicherkapazität auf der Disc gering ist, passt das Programm ggf.
nicht auf die Disc, wenn einfach die „Einfache Aufnahme“ eingestellt wird.
• Bei der Aufnahme im EP- oder MN1-Modus gibt es keinen niedrigeren
Aufnahmemodus, so dass die Einfache Aufnahme nicht funktioniert.
JA
NEIN
105
HR480S_D-104-106
105
2005.3.23, 11:25 AM
D
Funktionseinstellung
Grundlegende Bedienung
für AUFN.-FUNKT.
Dieser Bedienungsvorgang gilt sowohl für
HDD- als auch für DVD-Modus.
Beispiel: Einstellung von „EXT. TON-EING.EINST.“ unter „AUFN.-FUNKT.“
1
1 Drücken Sie START MENU,
um den Bildschirm „STARTMENÜ“ anzuzeigen.
2 Drücken Sie
(„ANDERE
EINSTELLUGEN“), mit ' / " /
\ / |, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
START-MENÜ [ANDERE EINSTELLUNGEN]
24 / 12 [SAM]10 : 28
EINSTELLUNGEN VOR DER AUFNAHME/WIEDERGABE ANZEIGEN
2
Drücken Sie \ / | zur Wahl von
„AUFN.-FUNKT.“.
ANDERE EINSTELLUNGEN [AUFN.-FUNKT.]
AUFN.-FUNKT.
ANS/ WIDG EINST EINSTELLUNG
24 / 12 [SAM]10 : 28
STEUEREINST.
AUFNAHMEMODUS-EINST.
TONAUFN.TYP-EINST.
EXT.TON-EING.-EINST.
BILINGUAL-EINST.
AUTO-KAPITEL-EINST
SCHNELLÜBERSP.-EINST
ERSATZAUFN.-EINST.
AUT-DVD-INITIALIS.
EXAKT-AUFN.-EINST.
3
Drücken Sie „EXT. TON-EING.EINST.“ mit ' / " , und drücken
Sie dann SET/ENTER.
ANDERE EINST. [AUFN.-FUNKT : EXT.TON-EING.-EINST]
AUFN.-FUNKT.
ANZ/ WIEDG
EINSTELLUNG
24 / 12 [SAM]10 : 28
STEUEREINST.
AUFNAHMEMODUS-EINST.
TONAUFN.TYP-EINST.
EXT.TON-EING.-EINST.
BILINGUAL-EINST.
AUTO-KAPITEL-EINST
SCHNELLÜBERSP.-EINST
ERSATZAUFN.-EINST.
AUT-DVD-INITIALIS.
EXAKT-AUFN.-EINST.
4
Drücken Sie die gewünschte
Option mit \ / |, und drücken Sie
dann SET/ENTER.
ANDERE EINST. [AUFN.-FUNKT : EXT.TON-EING.-EINST]
24 / 12 [SAM]10 : 28
EXTERNEN TONKANAL BEI AUFNAHME
VOM ZUSPIELGERÄT AM EXTERNEN EINGANG 1/2/3
WÄHLEN.
STEREO
WÄHLEN
5
D
ENTER
ENTER
MEHRSPRACHIG
ZURÜCK
EXIT
ENDE
Drücken Sie EXIT, um aus der
Einstellung für externen
Audioeingang zu springen.
106
HR480S_D-104-106
106
2005.3.23, 11:25 AM
Funktionseinstellung
ANS/WIDG EINST
DVDWIEDG.EINST.
KINDERSCHUTZ-STUFE (KINDERSCHUTZ-STUFE)
• Hiermit können Sie die Kinderschutz-Stufe je nach dem Disc-Inhalt einstellen.
• Stufe 1-Stufe 8
(Je kleiner die Nummer, desto größer die Einschränkungsstufe.)
• Wenn „KINDERSCHUTZ“ auf „AUS“ gestellt wird, können DVD-Discs ohne
Rücksicht auf die Kindersicherungsstufe abgespielt werden.
• Falls kein Passwort eingegeben worden ist, kann die Kinderschutz-Stufe
nicht eingestellt werden.
AUS, STUFE 1–8
LÄNDERCODE
* Siehe die nachstehende Liste der
Ländercodes.
DISC-SPRACHE (DISC-VORRANGSSPRACHE)
• Dient zur Wahl der Untertitelsprache und der Sprache des auf dem
Bildschirm angezeigten Menüs.
U-TITEL
AUDIO
MENÜ
* Siehe die nachstehende Liste der
Sprachencodes.
WINKELSYMBOL-ANZEIGE
• Damit können Sie die Winkelsymbol-Anzeige ein- oder ausschalten, wenn
eine DVD-Videodisc, auf denen mehrere Blickwinkel aufgezeichnet sind,
wiedergegeben wird. (Die Winkelsymbol wird unten rechts auf dem
Bildschirm angezeigt.)
JA
NEIN
Liste der Ländercodes
USA
KANADA
JAPAN
DEUTSCHLAND
FRANKREICH
ENGLAND
ITALIEN
SPANIEN
SCHWEIZ
SCHWEDEN
HOLLAND
NORWEGEN
DÄNEMARK
FINNLAND
BELGIEN
HONG KONG
SINGAPUR
THAILAND
MALAYSIA
INDONESIEN
TAIWAN
PHILIPPINEN
AUSTRALIEN
RUSSLAND
CHINA
KK
KL
KM
KN
KO
KS
KU
KY
LA
LN
LO
LT
LV
MG
MI
MK
ML
MN
MO
MR
MS
MT
MY
NA
NE
NL
NO
OC
OM
OR
PA
PL
PS
PT
QU
RM
RN
RO
RU
RW
SA
SD
SG
SH
SI
SK
SL
SM
SN
SO
SQ
SR
SS
ST
SU
SV
SW
TA
TE
TG
TH
TI
TK
TL
TN
TO
TR
TS
TT
TW
UK
UR
UZ
VI
VO
WO
XH
YO
ZH
ZU
Liste der Sprachencodes
AA
AB
AF
AM
AR
AS
AY
AZ
BA
BE
BG
BH
BI
BN
BO
BR
CA
CO
CS
CY
DA
DE
DZ
EL
EN
EO
ES
ET
Afer
Abkhasisch
Afrikaans
Ameharisch
Arabisch
Assamesisch
Aymara
Azerbaidschanisch
Bashkir
Weißrussich
Bulgarisch
Bihari
Bislama
Bengali: Bangla
Tibetisch
Bretonisch
Kalalanisch
Korsisch
Tschechisch
Walisisch
Dänisch
Deutsch
Bhutani
Griechisch
Englisch
Esperanto
Spanisch
Estonisch
EU
FA
FI
FJ
FO
FR
FY
GA
GD
GL
GN
GU
HA
HI
HR
HU
HY
IA
IE
IK
IN
IS
IT
IW
JA
JI
JW
KA
Baskisch
Persisch
Finnisch
Fidschi
Faroesisch
Französisch
Friesisch
Irisch
Schottisches Gälisch
Galizisch
Guarani
Gujarati
Hausa
Hindi
Kroatisch
Ungarisch
Armenisch
Interlingua
Interlingue
Inupiak
Indonesisch
Isländisch
Italienisch
Hebräisch
Japanisch
Jiddisch
Javanesisch
Georgisch
Kazachisch
Grönländisch
Kambodschanisch
Kannada
Koreanisch
Kaschmirisch
Kurdisch
Kirgisisch
Latein
Lingala
Laotisch
Litauisch
Lettisch
Madagassisch
Maori
Makedonisch
Malayalam
Mongolisch
Moldawisch
Marathi
Malayisch
Maltesisch
Burmesisch
Nauru
Nepalisch
Niederländisch
Norwegisch
Okzitanisch
(Afan)Oromo
Oriya
Panjabi
Polnisch
Paschto
Portugiesisch
Quechua
Raetoromanisch
Kirundi
Rumänisch
Russisch
Kinyarwanda
Sanskrit
Sindhi
Sangho
Serbokroatisch
Singhalesisch
Slowakisch
Slowenisch
Samoisch
Shona
Somali
Albanisch
Serbisch
Siswat
Sesotho
Sundanesisch
Schwedisch
Suahell
Tamil
Telugu
Tadschikisch
Thai
Tigrinya
Turkmenisch
Tagalog
Setswana
Tonga
Türkisch
Tsonga
Tatarisch
Twi
Ukrainisch
Urdu
Usbekisch
Vietnamesisch
Volapük
Wolof
Xhosa
Yoruba
Chinesisch
Zulu
107
HR480S_D-107-116
107
2005.3.23, 11:25 AM
D
Funktionseinstellung
ANS/WIDG EINST
MANUELL ABSTIMMUNG*1
KANAL-EINSTELLUNG
PROGRAMMPLATZ
• Dient zur manuellen Abspeicherung der Kanäle. Maximal 84 Kanäle
können vorprogrammiert werden.
1 - 84
KANAL
• Einzelheiten unter „KANALEINSTELLUNG“ auf Seite 30.
CHXX
FEINABSTMMUNG
• Damit können Sie ein schärferes Farbbild einstellen.
DEKODER
• Falls Sie einen getrennten Decoder an den L2-Anschluss des
Recorders angeschlossen haben, setzen Sie diese Funktion auf
„EIN“, um das entscrambelte Signal aufzuzeichnen und/oder auf
Ihrem Fernsehgerät zu betrachten.
EIN
AUS
ÜBERSPRINGEN
• Diese Funktion bestimmt, ob der Kanal gewählt werden kann, wenn
CH ' / " anstelle der Zifferntasten verwendet wird.
EIN
AUS
SYSTEM
• Damit können Sie das Programmsystem (PAL B/G oder PAL D/K) wählen.
B/G
D/K
LÖSCHEN
• Diese Funktion ermöglicht das Löschen von Kanälen aus dem
Recorderspeicher.
BENENNEN
NICAM*2
• Wenn Ihr Recorder Senderkanäle automatisch einstellt, benennt er
sie anhand der VPS/PDC-Information. Die Funktion „NAME“
ermöglicht es Ihnen, den Namen eines Kanals zu ändern.
PROGR.-AUSG.EINST*3
NICAM
• Dieser Recorder kann NICAM- oder A2-Sendungen empfangen und
aufzeichnen. NICAM-Sendungen werden empfangen, wenn „AUTO“
für den Posten NICAM gewählt wird. Je nach dem gesendeten
Programm werden manche NICAM- oder A2-Sendungen nicht in
Stereo empfangen.
AUTO
AUS
PROGR.-AUSG.-EINST (PROGRESSIVE AUSGABE-EINSTELLUNG)
• Falls diese Einstellung auf „JA“ eingestellt ist, wird das herkömmliche
Bild (Abtastung mit Zeilensprung, 625i) bei der DVD-Wiedergabe in
die progressive Abtastung (625p) umgewandelt.
• Stellen Sie diese Einstellung auf „NEIN“ ein, wenn der Recorder an ein
Fernsehgerät angeschlossen ist, das nicht mit der Funktion für
progressive Abtastung ausgestattet ist.
• Der progressive Ausgang kann nicht verwendet werden, wenn der
Recorder nicht mit einem Komponentenvideokabel angeschlossen ist.
JA
NEIN
*1 Für Einzelheiten siehe Seite 30.
*2 Für Einzelheiten siehe Seite 109.
*3 Wenn „RGB“ für die Einstellung „LINE1 OUT“ gewählt wird, kann die progressive Ausgabe nicht verwendet werden (Seite
111).
Einige Fernseher mit progressiver Abtastung sind nicht ganz mit dem Recorder kompatibel, was zu Bildverzerrungen
führen kann. Schalten Sie in diesem Fall die „PROGR.-AUSG.-EINST“ von „JA“ auf „NEIN“ um.
D
108
HR480S_D-107-116
108
2005.3.23, 11:25 AM
Funktionseinstellung
ANS/WIDG EINST
BILDQUALITÄTREGELUNG
(BILDQUALITÄTREGELUNG)
BLOCK-RAUSCHUNTERDRÜCKUNG
• Reduziert das MPEG-Blockrauschen, das bei schnell beweglichen Bildern auftritt,
typischerweise bei Aufnahmen mit niedrigem Qualitätsmodus, wie etwa EP.
MOSKITO-RAUSCHUNTERDRÜCKUNG
EIN
AUS
• Reduziert das Flimmern an den Kanten der Bilder.
PASSWORTEINSTELLUNG
EIN
AUS
PASSWORT
• Stellt das Passwort ein, das für die Einstellung und Änderung der
Kinderschutzstufe erforderlich ist.
Info zu NICAM/A2
4-stellige Zahl
Info zur Tonwahl
Dieser Recorder kann NICAM- oder A2Sendungen empfangen und aufzeichnen.
NICAM-Sendungen werden empfangen,
wenn „AUTO“ für den Posten NICAM gewählt
wird. Je nach dem gesendeten Programm
werden manche NICAM- oder A2-Sendungen
nicht in Stereo empfangen.
NICAM-Sendung
Die in der Tabelle aufgelisteten Monitorausgänge geben den Audio-Ausgangsmodus
an. Der Inhalt der Audioaufnahme ist
unterschiedlich zwischen VR-Modus und
Videomodus. Einzelheiten sind aus den
Tabellen ersichtlich.
Info zur Tonaufnahme
Sendung
EXT.TON.-EING.EINST.
BILINGUAL-EINST
NICAM/A2
STEREO
TONAUFNAHME
VR-Modus Videomodus
R
L
L
R
STEREO
L
MEHRSPRACHI
L
L
MEHRSPRACHI
L
R
NICAM/A2 STEREO
BILINGUAL
L
MEHRSPRACHI
L
L
MEHRSPRACHI
L
R
NICAM/A2 STEREO
MONO
MONO
MEHRSPRACHI
MONO
L
MEHRSPRACHI
MONO
R
R
L
R
R
L
R
R
L
R
R
L
R
R
L
L
R
R
R
MONO MONO MONO
MONO MONO MONO
MONO MONO MONO
· Wenn Sie eine mehrsprachige LPCM-Aufnahme
machen, wird nur der Ton den Sie in „BILINGUALEINST.“ gewählt haben, aufgenommen.
· Wenn Sie den Ton im PCM-Format bei Einstellung des
Aufnahmemodus auf „XP“ oder „MN32“ aufnehmen,
erfolgt die Tonaufnahme im gleichen Format wie bei
Aufzeichnung auf eine DVD-RW/R-Disc im Videomodus.
· Wenn eine mit Mono-Ton bespielte Disc abgespielt wird,
erfolgt die Tonwiedergabe in Mono, obwohl „STEREO“
auf dem Bildschirm angezeigt wird.
109
HR480S_D-107-116
109
2005.3.25, 2:10 PM
D
Funktionseinstellung
ANDERE EINST. [ANS/WIDG EINST : DVD-WIEDERG.-EINST.]
Grundlegende Bedienung
für ANSICHT/WIEDERGABEEINSTELLUNG
KINDERSCHUTZ-STUFE
DISC-SPRACHE
WINKELSYMBOL-ANZEIGE
1 Drücken Sie START MENU,
um den Bildschirm „STARTMENÜ“ anzuzeigen.
2 Drücken Sie „
(„ANDERE
EINSTELLUNGEN“)“ mit '/"/
\/| , und drücken Sie dann
SET/ENTER.
START-MENÜ [ANDERE EINSTELLUNGEN]
24 / 12 [SAM]10 : 28
KINDERSICHERUNG FÜR DVD-VIDEO EINSTELLEN.
KINDERSICHERUNG SSTUFE EINSTELLEN.
AUS
LÄNDERCODE EINSTELLEN
Dieser Bedienungsvorgang gilt sowohl für HDDals auch für DVD-Modus.
Beispiel: Einstellung von „DVD-WIEDERG.EINST.“ unter „ANS/WIDG EINST“
1
24 / 12 [SAM] 10 : 28
DEUTSCHLAND
WÄHLEN
6
7
8
ENTER
ENTER
ZURÜCK
EXIT
ENDE
Drücken Sie die gewünschte
Kindersicherungsstufe mit \ / |,
und drücken Sie dann
SET/ENTER.
Drücken Sie den Ländercode mit
\ / |, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
Drücken Sie EXIT, um den
Einstellbildschirm „KINDERSCHUTZ“ zu verlassen.
Passwort-Einstellung
EINSTELLUNGEN VOR DER AUFNAHME/WIEDERGABE ANZEIGEN
2
Drücken Sie „ANS/WIDG EINST“
mit \ / |.
ANDERE EINSTELLUNGEN [ANS/WIDG EINST]
AUFN.-FUNKT.
ANS/ WIDG EINST EINSTELLUNG
24 / 12 [SAM]10 : 28
STEUEREINST.
DVD-WIEDERG.-EINST.
KANAL-EINSTELLUNG
PROG.-AUSG.-EINST
BILDQUALITÄTREGELUNG
PASSWORT-EINSTELLUNG
3
Drücken Sie „DVD-WIEDERG.EINST.“ mit ' / " , und drücken
Sie dann SET/ENTER.
ANDERE EINST. [ANS/WIDG EINST : DVD-WIEDERG.-EINST.] 24 / 12 [SAM]10 : 28
AUFN.-FUNKT.
ANS/ WIDG EINST EINSTELLUNG
STEUEREINST.
DVD-WIEDERG.-EINST.
KANAL-EINSTELLUNG
PROGR.-AUSG.-EINST
BILDQUALITÄTREGELUNG
PASSWORT-EINSTELLUNG
4
5
D
110
HR480S_D-107-116
110
Drücken Sie „KINDERSCHUTZSTUFE“ mit ' / " , und drücken
Sie dann SET/ENTER.
1 Beim allerersten Mal fragt Sie die
Bildschirmmitteilung: „PASSWORT
EINGESTELLT?“ Um die
„KINDERSCHUTZSTUFE“
einzustellen, drücken Sie \ / |, um
„JA“ zu wählen, und dann SET/
ENTER.
2 Geben Sie das 4-stellige Passwort
mit den Zifferntasten ein.
3 Drücken Sie die Zifferntasten,
um das Passwort für die
Bestätigung erneut einzugeben.
4 Drücken Sie SET/ENTER im
Bildschirm „OK“. Schreiben Sie
sich Ihr Passwort auf.
1 Drücken Sie „PASSWORTEINSTELLUNG.“ in Schritt 3, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
2 Drücken Sie „JA“ mit \ / |, und
drücken Sie dann SET/ENTER.
3 Geben Sie das 4-stellige Passwort
mit den Zifferntasten ein.
4 Drücken Sie die Zifferntasten, um
das Passwort für die Bestätigung
erneut einzugeben.
5 Drücken Sie SET/ENTER im
Bildschirm „OK“. Schreiben Sie
sich Ihr Passwort auf.
• Um das Passwort zu ändern, führen Sie die
obigen 1-5 Schritte durch. Geben Sie Ihr
gegenwärtiges Passwort nach Schritt 1 ein, wenn
Sie auf dem Bildschirm danach gefragt werden.
• Um das Passwort zu löschen, führen Sie den obigen
Schritt 1 durch, geben Sie Ihr gegenwärtiges
Passwort ein, wählen Sie „NEIN“ im obigen Schritt
2, und drücken Sie dann SET/ENTER.
HINWEIS
Falls Sie Ihr Passwort vergessen
• Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben und
den Ausgangszustand wiederherstellen
wollen, drücken Sie ■STOP/LIVE 4-mal in
Folge auf dem Passwort-Einstellbildschirm.
Einstellung der Disc-Sprache
• Sie können die Sprache für die Untertitel,
die Dialoge und die Menüs einstellen.
1 Drücken Sie „DISC-SPRACHE“ in Schritt
4, und drücken Sie dann SET/ENTER.
2 Drücken Sie die Untertitelsprache mit \ /
|, und drücken Sie dann SET/ENTER.
3 Drücken Sie die Dialogsprache mit \ / |,
und drücken Sie dann SET/ENTER.
4 Drücken Sie die Menüsprache mit \ / |,
und drücken Sie dann SET/ENTER.
2005.3.23, 11:26 AM
Funktionseinstellung
EINSTELLUNG
UHREINSTELLUNG
• Die Uhr wird normalerweise anhand der VPS/PDC-Information automatisch eingestellt, wenn Ihr
Recorder die Senderkanäle automatisch abspeichert. Falls aus irgendeinem Grund keine VPS/
PDC-Signale vorhanden sind, ist Ihr Recorder nicht in der Lage, die Uhr einzustellen. Die
Funktion „UHREINSTELLUNG“ ermöglicht eine manuelle Einstellung der Uhr. Wählen Sie
„AUTO“ im Feld „ANPASSEN“, falls der Recorder die Zeit automatisch einstellen soll.
UHRZEIT:XX:XX(24H)
DATUM:Tag/Monat
JAHR:XX
ANPASSEN:
∗:AUTO/-:AUS
AUTOINSTALLATION
• Hier können Sie die Funktion AUTOINSTALLATION erneut durchführen. Einzelheiten zum
„AUTOINSTALLATION“-Verfahren finden Sie auf Seite 25.
BILD/TONEINSTELLUNG
TV-MODUS-EINSTELLUNG
• Falls sich das Bildschirmformat des angeschlossenen Fernsehgeräts
geändert hat (weil Sie z.B. ein neues Fernsehgerät gekauft haben),
müssen Sie die Einstellung „TV-MODUS-EINSTELLUNG“ ändern.
• Sie können das Seitenverhältnis des angeschlossenen Fernsehgeräts
und den Videoausgang einstellen.
• Wählen Sie „TV-MODUS-EINSTELLUNG“ unter „BILD/TONEINSTELLUNG“.
16:9-FORMAT: Wählen Sie diese Option, wenn Sie ein Fernsehgerät
des Formats 16:9 anschließen.
4:3-FORMAT: Wählen Sie diese Option, wenn Sie ein Fernsehgerät
des Formats 4:3 anschließen.
LETTER BOX: Wenn Sie ein Fernsehgerät des Formats 4:3
anschließen und eine DVD mit 16:9-Videoformat
abspielen, erscheinen schwarze Balken am oberen
und unteren Bildrand, um das 16:9-Format
beizubehalten.
PAN SCAN: Wenn Sie ein Fernsehgerät des Formats 4:3
anschließen und eine DVD mit 16:9-Videoformat
abspielen, wird der linke und rechte Bildrand
abgeschnitten, um das 4:3-Format beizubehalten.
(Diese Funktion ist wirksam, wenn die Disc mit
4:3PS gekennzeichnet ist.)
ANSCHLÜSSE
LINE 1 OUT
• Dient zur Einstellung des von L1 (TV) ausgegebenen Videosignaltyps
entsprechend den Spezifikationen des angeschlossenen
Fernsehgeräts.
16:9-FORMAT
4:3-FORMAT
LETTER BOX
PAN SCAN
COMPOSITE
Y/C
RGB
HINWEIS
• Um ein RGB-Videoausgangssignal wiederzugeben, drücken Sie die
Taste TV/DVD an der Fernbedienung, und schalten Sie auf den DVDModus um.
• Wenn „RGB“ für „LINE1 OUT“ gewählt ist, kann die progressive
Ausgabe nicht verwendet werden.
LINE 2
• Dient zur Einstellung des von L2 (DECODER/EXT) ausgegebenen
Videosignaltyps.
Y/C
RGB/COMPOSITE
111
HR480S_D-107-116
111
2005.3.23, 11:26 AM
D
Funktionseinstellung
EINSTELLUNG
• Sie können diese Einstellung verwenden, um die Wiedergabe mit LPCM-,
Dolby Digital-, DTS- oder MPEG-Ton zu genießen, wenn Sie Ihr Gerät, das
über einen Digitaleingang verfügt, mit Hilfe eines Digitalkabels
anschließen.
LPCM
• Wählen Sie die geeignete Option.
• Normalerweise sollten Sie „AUTO“ wählen.
• Falls Ihr Verstärker/Decoder nicht für die LPCM-Wiedergabe mit 96 kHz
geeignet ist, wählen Sie „48 kHz“. Der Ton mit 96 kHz wird in 48 kHz
wiedergegeben.
• Falls Ihr Verstärker/Decoder für die LPCM-Wiedergabe mit 96 kHz geeignet
ist, wählen Sie „96 kHz“. Die Tonwiedergabe erfolgt mit 96 kHz.
AUTO
96kHz
48kHz
DGTL-AUD. AUSG-EINST
BILD/TONE-EINSTELLUNG
HINWEIS
Bei der Wiedergabe einer Disc mit Kopierschutz
• Falls Sie „AUTO“ wählen, erfolgt die Tonabtastung bei einer Frequenz von
48 kHz.
• Falls Sie „96 „kHz“ wählen, wird kein Digitalton ausgegeben (nur der
Analogton wird ausgegeben). Wählen Sie „AUTO“, damit ein Digitalton von
48 kHz ausgegeben wird.
Dolby Digital
• Bei der Einstellung auf „PCM“ wird das Dolby Digital-Signal in PCM
(2 Kanäle) umgewandelt. Wenn Ihr Verstärker/Decoder nicht für die Dolby
Digital-Wiedergabe geeignet ist, wählen Sie „PCM“.
• Bei Einstellung von „BITSTREAM“ werden Dolby Digital-Signale
ausgegeben. Wenn Ihr Verstärker/Decoder für die Dolby DigitalWiedergabe geeignet ist, wählen Sie „BITSTREAM“.
BITSTREAM
PCM
HINWEIS
Bei der Wiedergabe einer DVD-RW-Disc, die im VR-Modus aufgezeichnet ist
• Falls die Tonquelle auf der Disc das Dolby Digital-Format aufweist, stellen
Sie „Dolby Digital“ auf „PCM“ ein, so dass Sie mit Ihrem Verstärker/
Decoder auf den Hauptkanal (links), Nebenkanal (rechts) oder eine
Mischung beider Kanäle (links + rechts) umschalten können.
dts
• Bei der Einstellung auf „BITSTREAM“ werden DTS-Signale ausgegeben.
Wenn Ihr Verstärker/Decoder für die DTS-Wiedergabe geeignet ist, wählen
Sie die Einstellung „BITSTREAM“.
• Bei der Einstellung auf „AUS“ werden keine DTS-Signale ausgegeben.
Wenn Ihr Verstärker/Decoder nicht für die DTS-Wiedergabe geeignet ist,
wählen Sie die Einstellung „AUS“.
BITSTREAM
AUS
MPEG
• Um Multikanalton mit einem Verstärker mit Decoder wiederzugeben,
wählen Sie „BITSTREAM“.
• Um 2-Kanalton mit einem Verstärker ohne Decoder wiederzugeben,
wählen Sie „PCM“.
BITSTREAM
PCM
DVD-AUD. AUSG-PEGEL
• Diese Option ermöglicht die Einstellung des Bereichs zwischen dem
lautesten und dem leisesten Ton (Dynamikbereich) und Wiedergabe mit
durchschnittlicher Lautstärke. Verwenden Sie diese Option, wenn die
Dialoge schlecht hörbar sind.
NEIN: Der aufgezeichnete Ton wird unverändert ausgegeben.
JA*:
Bei Wiedergabe von Dolby Digital-Ton wird die Durchschnittslautstärke auf den Pegel einer Audio-CD angehoben. (Falls der Ton
anormal klingt, wählen Sie „NEIN“.)
* Verringern Sie die Lautstärke vor der Einstellung. Anderenfalls können die
Lautsprecher einen lauten Ton abgeben oder zu stark belastet werden.
• Damit können Sie den angeschlossenen digitalen Camcorder über den
Recorder steuern, wenn Sie Videoaufnahmen über den DV-Anschluss in
den Recorder übertragen. Sie können auch die Art des Tons, der vom
Camcorder aufgezeichnet wurde, wählen.
D
112
HR480S_D-107-116
112
2005.3.23, 11:26 AM
NEIN
JA
Funktionseinstellung
EINSTELLUNG
DV-EINSTELLUNG
DV LINK-EINSTELLUNG
(nur DV-HR480S/
DV-HR450S)
NEIN:
Wählen Sie diese Option, wenn sich der Camcorder über die
Bildschirm-Bedienungstafel nicht richtig steuern lässt.
JA:
Wählen Sie diese Option, um den Camcorder über die BildschirmBedienungstafel zu steuern.
NEIN
JA
DV-EING. TON-EINST.
STEREO-1*:
Gestattet die Aufnahme des mit dem Camcorder aufgenommenen
Tons.
STEREO-2*:
Gestattet die Aufnahme des mit Nachvertonung im Camcorder
aufgezeichneten Tons.
STEREO 1 + 2*:
Gestattet gleichzeitige Aufnahme des Tons von „STEREO 1“ und
„STEREO 2“.
* Wenn der Audioausgang des angeschlossenen digitalen
Camcorders auf 16 Bit eingestellt wird, ist diese Einstellung ungültig.
STEREO 1
STEREO 2
STEREO 1 + 2
HINWEIS
• Bei Mehrsprachenprogrammen können Sie den linken und rechten
Kanal nicht wählen.
DV-KAPITEL-EINSTELLUNG
• Hier können Sie wählen, wie die Titel, die über die DV-LINK in den
Recorder kopiert wurden, in Kapitel eingeteilt werden.
Bei Wahl dieser Einstellung können Sie bei der Aufnahme über den DVEingang die Position angeben, an der ein Kapitel eingegeben werden soll.
KAPITEL BEI WECHSEL DER AUFNAHMESZENE ANFÜGEN.
Wenn Sie diese Einstellung wählen, wird ein neues Kapitel automatisch
beim Wechsel der Aufnahmeszene angefügt.
KAPITEL BEI WECHSEL DES AUFNAHMEDATUMS ANFÜGEN
Bei Wahl dieser Einstellung wird zur Wende des Aufzeichnungsdatums
automatisch ein Kapitel hinzugefügt.
AN AUTOMATISCHES EINFÜGEN ANPASSEN
Bei Wahl dieser Einstellung werden im Intervall, das in „AUTO-KAPITELEINSTELLUNG“ (Seite 104) eingestellt wurde, Kapitel hinzugefügt.
KEIN KAPITEL ANFÜGEN
Damit können Sie Titel ohne aufgezeichnete Kapitel kopieren.
BLAUBILDEINSTELLUNG
KAPITEL BEI
WECHSEL DER
AUFNAHMESZENE
ANFÜGEN.
KAPITEL BEI
WECHSEL DES
AUFNAHMEDATUMS
ANFÜGEN
AN
AUTOMATISCHES
EINFÜGEN
ANPASSEN
KEIN KAPITEL
ANFÜGEN
BLAUBILD EINSTELLUNG
• Damit können Sie den Recorder so einstellen, dass der Fernsehschirm bei Rauschen automatisch auf einen blauen Bildschirm
umgeschaltet wird, wenn Sie einen Kanal, dessen Sendezeit beendet
ist, oder einen Kanal ohne Sendesignal wählen.
BLAUBILD AUS
BLAUBILD EIN
113
HR480S_D-107-116
113
2005.3.23, 11:26 AM
D
Funktionseinstellung
Grundlegende Bedienung
für EINSTELLUNG
4
Beispiel: Einstellung von „BILD/TONEINSTELLUNG“ unter „EINSTELLUNG“
1
ANDERE EINST. [EINSTELLUNG : BILD/TON-EINSTELLUNG]
TV-MODUS-EINSTELLUNG
ANSCHLÜSSE
DGTL-AUD.AUSG-EINST
DVD-AUD.AUSG-PEGEL
1 Drücken Sie START MENU,
um den Bildschirm „STARTMENÜ“ anzuzeigen.
2 Drücken Sie
(„ANDERE
EINSTELLUNGEN“) mit ' / " /
\ / | , und drücken Sie dann
SET/ENTER.
START-MENÜ [ANDERE EINSTELLUNGEN]
WÄHLEN
24 / 12 [SAM]10 : 28
WÄHLEN
2
ENTER
ENTER
n
ZURÜCK
EXIT
MODUS FÜR ANGESCHLOSSENEN TV
BITTE WÄHLEN.
ENTER
ENTER
ENDE
24 / 12 [SAM]10 : 28
STEUEREINST.
UHREINSTELLUNG
AUTOINSTALLATION
BILD/TON-EINSTELLUNG
DV-EINSTELLUNG
BLAUBILD-EINSTELLUNG
WÄHLEN
3
ENTER
ENTER
ZURÜCK
EXIT
ENDE
Drücken Sie die zu ändernde
Einstellung mit ' / " , und
drücken Sie dann SET/ENTER.
ANDERE EINST. [EINSTELLUNG : BILD/TON-EINSTELLUNG]
AUFN.-FUNKT.
ANS/ WIDG EINST EINSTELLUNG
24 / 12 [SAM]10 : 28
STEUEREINST.
UHREINSTELLUNG
AUTOINSTALLATION
BILD/TON-EINSTELLUNG
DV-EINSTELLUNG
BLAUBILD-EINSTELLUNG
WÄHLEN
D
ENTER
ENTER
ZURÜCK
EXIT
ENDE
114
HR480S_D-107-116
114
16 : 9
4:3
16:9-FORMAT
4:3-FORMAT
ZURÜCK
EXIT
ENDE
Drücken Sie EXIT , um den
Bildschirm zu verlassen.
Drücken Sie \ / | zur Wahl von
„EINSTELLUNG“.
ANDERE EINSTELLUNGEN [EINSTELLUNG]
AUFN.-FUNKT.
ANS/ WIDG EINST EINSTELLUNG
24 / 12 [SAM]10 : 28
2 Drücken Sie die gewünschte
Option mit \ / | , und drücken
Sie dann SET/ENTER.
5
EINSTELLUNGEN VOR DER AUFNAHME/WIEDERGABE ANZEIGEN
1 Drücken Sie den gewünschten
Einstellungsposten mit ' / " ,
und drücken Sie dann SET/
ENTER.
2005.3.23, 11:26 AM
Funktionseinstellung
STEUEREINST.
AUTOM. AUS-EINST
• Diese Funktion sorgt dafür, dass der Recorder automatisch ausgeschaltet wird, wenn er sich
etwa 3 Stunden lang im Stoppzustand befindet.
JA
NEIN
LCD-HINTERGR-EINST.
• Damit wird festgelegt, ob die LCD-Hintergrundbeleuchtung während der Timeraufnahme einoder ausgeschaltet wird.
NEIN:
Bei dieser Einstellung bleibt die LCD-Hintergrundbeleuchtung selbst während der
Timeraufnahme eingeschaltet.
JA:
Die LCD-Hintergrundbeleuchtung wird nur dann ausgeschaltet, wenn der Recorder
ausgeschaltet (Bereitschaftszustand) ist und die Timeraufnahme beginnt. Wählen Sie diese
Einstellung, wenn das Licht beispielsweise Ihren Schlaf stört.
NEIN
JA
SYSTEM-RÜCKSETZUNG
•
•
•
•
Damit werden alle Einstellungen dieses Recorders zurückgesetzt.
Alle Einstellungen außer dem Passwort werden auf die Werksvorgaben zurückgesetzt.
Die Daten der Timeraufnahme und des GUIDE Plus+ Systems werden gelöscht.
Die auf der Festplatte aufgezeichneten Titel werden nicht gelöscht.
RÜCKSETZEN
NICHT RÜCKSETZEN
Wichtig!
• Dieser Vorgang kann nicht rückgängig gemacht werden.
HINWEIS
• Wenn Sie nach einer Systemzurücksetzung (SYSTEM-RÜCKSETZUNG) kein einwandfreies Bild auf
dem Fernsehgerät erhalten, überprüfen Sie die Einstellung „LINE-1“ des Recorders sowie die
Eingabe-Einstellung Ihres Fernsehgeräts. Sie finden detaillierte Informationen hierzu auf Seite 111
oder in der Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgeräts.
VERSION
• Zeigt die Versionsinformationen des Recorders an.
115
HR480S_D-107-116
115
2005.3.23, 11:26 AM
D
Funktionseinstellung
Allgemeine Bedienung
für die STEUEREINST.
Beispiel: Einstellen von „LCD-HINTERGREINST.“ unter „STEUEREINST.”
1
1 Drücken Sie START MENU,
damit der „START-MENÜ“Bildschirm angezeigt wird.
2 Drücken Sie ' / " / \ / |, um
(„ANDERE EINSTELLUNGEN“)
zu wählen, und drücken Sie dann
SET/ENTER.
START-MENÜ [ANDERE EINSTELLUNGEN]
24 / 12 [SAM]10 : 28
EINSTELLUNGEN VOR DER AUFNAHME/WIEDERGABE ANZEIGEN
WÄHLEN
2
ENTER
ENTER
n
ZURÜCK
EXIT
ENDE
Drücken Sie \ / |, um
„STEUEREINST.” zu wählen.
ANDERE EINSTELLUNGEN [STEUEREINST.]
AUFN.-FUNKT.
ANS/ WIDG EINST EINSTELLUNG
24 / 12 [SAM]10 : 28
STEUEREINST.
AUTOM. AUS-EINST.
LCD-HINTERGR-EINST.
SYSTEM-RÜCKSETZUNG
VERSION
WÄHLEN
ENTER
ENTER
ZURÜCK
EXIT
ENDE
3
Drücken Sie ' / " , um „LCDHINTERGR.-EINST.” zu wählen,
und drücken Sie dann SET/
ENTER.
4
Drücken Sie \ / |, um „NEIN”
oder „JA“ zu wählen, und drücken
Sie dann SET/ENTER.
ANDERE EINST. [STEUEREINST : LCD-HINTERGER-EINST.]
24 / 12 [SAM]10 : 28
LCD-HINTERGRUNDBELEUCHTUNG BEIM
STARTEN DER TIMER-AUFNAHME
AUSGESCHALTET LASSEN?
NEIN
WÄHLEN
5
D
ENTER
ENTER
JA
ZURÜCK
EXIT
ENDE
Drücken Sie EXIT, um auf den
normalen Bildschirm
zurückzukehren.
116
HR480S_D-107-116
116
2005.3.23, 11:26 AM
Fehlersuche
Die folgenden Probleme müssen nicht unbedingt einen Defekt oder eine Funktionsstörung dieses Recorders bedeuten.
Führen Sie erst die nachstehend aufgelisteten Prüfungen durch, bevor Sie den Kundendienst anrufen.
Problem
Lösungsvorschlag
Die Stromversorgung des Recorders kann nicht eingeschaltet • Ist das Netzkabel einwandfrei an eine Netzsteckdose angeschlossen?
werden.
• Wenn das Stromkabel in eine Steckdose gesteckt ist, drückenSie RESET, und wenn dann die
Bereitschaftsanzeige STANDBY leuchtet, schalten Sie das Gerät ein (Seite 120).
• Drücken Sie OPERATE, nachdem sich die Bereitschaftsanzeige STANDBY eingeschaltet hat.
Der Recorder erzeugt einen Betriebston, selbst wenn die
Stromversorgung ausgeschaltet ist.
• Hierbei handelt es sich um das Geräusch, das der Recoder bei Betriebsvorgängen wie Timeraufnahme und
Empfang von Fernsehlisten erzeugt.
Die Disc wird nach dem Einfahren der Disclade automatisch
ausgeworfen.
• Vergewissern Sie sich, dass die Disc korrekt eingelegt ist (in der Disclade zentriert und mit der Etikettenseite
nach oben).
• Nehmen Sie die Disc heraus, und reinigen Sie sie.
• Vergewissern Sie sich, dass der Regionalcode der Disc mit dem dieses Recorders übereinstimmt.
• Vergewissern Sie sich, dass die Disc abspielbar ist.
Kein Bild.
• Vergewissern Sie sich, dass die Kabel korrekt angeschlossen sind.
• Vergewissern Sie sich, dass das angeschlossene Fernsehgerät oder der AV-Verstärker auf den korrekten
Eingang eingestellt ist.
• Nehmen Sie die Disc heraus, und reinigen Sie sie.
• Vergewissern Sie sich, dass der Regionalcode der Disc mit dem dieses Recorders übereinstimmt.
Der Recorder kann die Disc nicht wiedergeben.
• Nehmen Sie die Disc heraus, und reinigen Sie sie.
• Vergewissern Sie sich, dass die Disc korrekt eingelegt ist (in der Disclade zentriert und mit der Etikettenseite
nach oben).
• Vergewissern Sie sich, dass der Regionalcode der Disc mit dem dieses Recorders übereinstimmt.
• Beseitigen Sie Kondensation im Recorder.
• Prüfen Sie, ob die Disc im PAL-Format bespielt ist.
• Der Recorder kann kein Videomaterial wiedergeben, das nicht normal aufgezeichnet wurde.
• Der Zustand der Discaufnahme, eine verkratzte, verzogene oder verschmutzte Disc, der Zustand des
Abtasters, oder Kompatibilitätsprobleme zwischen diesem Recorder und der verwendeten Disc können eine
einwandfreie Wiedergabe unmöglich machen.
• Wenn die Aufnahmezeit kurz ist, ist die Wiedergabe ggf. nicht möglich.
Einstellungen sind gelöscht worden.
• Falls der Recorder im eingeschalteten Zustand länger als etwa 1 Stunde vom Stromnetz getrennt wird (oder
ein Stromausfall auftritt), gehen die Einstellungen verloren. Denken Sie daran, den Recorder auszuschalten,
bevor Sie das Netzkabel abziehen.
• Falls bei eingeschaltetem Gerät die Stromversorgung unterbrochen oder das Stromkabel aus der Steckdose
gezogen wird, kann es vorkommen, dass die Fernsehlistendaten und die Programmierinformationen gelöscht
und alle Einstellungen auf die Werksvorgaben zurückgesetzt werden. Außerdem können auch die Daten für
den Inhalt eines aufgenommenen Programms gelöscht werden.
Die Stromversorgung schaltet sich aus.
• Ist die „AUTOM. AUS-EINST“ auf „JA“ eingestellt? Wenn die „AUTOM. AUS-EINST" auf „JA“ eingestellt ist, wird die
Stromversorgung automatisch ausgeschaltet, wen drei Stunden lang kein Betriebsvorgang durchgeführt wird (Fernsehen).
Das Bild erstarrt, und die Bedienungstasten funktionieren nicht. •
•
•
•
Drücken Sie ■STOP/LIVE, um die Wiedergabe neu zu starten.
Schalten Sie den Recorder aus und wieder ein.
Die Fernbedienung funktioniert nicht.
•
•
•
•
Ist die Tastensperre aktiviert? (Seite 39)
Stellen Sie Fernbedienung und Recorder auf den gleichen Fernbedienungscode ein. (Seite 22)
Benutzen Sie die Fernbedienung innerhalb ihres Aktionsradius.
Wechseln Sie die Batterien aus.
Kein Ton oder der Ton ist verzerrt.
• Erhöhen Sie die Lautstärke, falls sie am Fernsehgerät oder Verstärker auf den Minimalpegel eingestellt ist.
• Während Standbildwiedergabe, Zeitlupenwiedergabe sowie schnellem Vor- und Rücklauf erfolgt keine Tonwiedergabe.
• Im DTS-Format aufgezeichneter DVD-Ton wird nur über die Ausgangsbuchsen DIGITAL AUDIO ausgegeben.
Schließen Sie einen DTS-kompatiblen digitalen Verstärker oder Decoder an die Ausgangsbuchse DIGITAL
AUDIO OPTICAL* oder COAXIAL dieses Recorders an. (* nur DV-HR480S/DV-HR450S)
• Prüfen Sie nach, ob das Audiokabel korrekt angeschlossen ist.
• Prüfen Sie nach, ob die Kabelstecker sauber sind.
• Nehmen Sie die Disc heraus, und reinigen Sie sie.
• Je nach dem Zustand der Audioaufzeichnung, z.B. wenn kein reguläres Audiosignal oder ein nicht
standardgemäßes Audiosignal als Audioinhalt der Disc aufgezeichnet ist, erfolgt u.U. keine Tonausgabe.
Fortsetzung auf der nächsten Seite |||
Falls der Recorder sich nicht ausschalten lässt, drücken Sie die Taste RESET hinter der Frontklappe des Recorders. (Seite 120)
Ist die Disc beschädigt oder verschmutzt? Überprüfen Sie den Zustand der Disc. Informationen zur Disc-Reinigung
finden Sie auf Seite 17.
117
HR480S_D-117-127
117
2005.3.23, 11:26 AM
D
Fehlersuche
Problem
Lösungsvorschlag
Das Bild vom externen Eingang ist verzerrt.
• Falls ein Kopierschutzsignal vorhanden ist, ist die Wiedergabe über diesen Recorder nicht möglich.
Verbinden Sie das externe Gerät direkt mit Ihrem Fernsehgerät.
Das Bild wird vertikal oder horizontal gedehnt.
• Stellen Sie den Bildschirmmodus entsprechend dem angeschlossenen Fernsehgerät ein. (Seite 111)
• Falls sich der Bildschirmmodus nicht am Recorder einstellen lässt, benutzen Sie dazu die Funktionen des
angeschlossenen Fernsehgeräts.
• Wenn die „TV-MODUS-EINSTELLUNG“ auf „16:9-FORMAT“ eingestellt ist und ein Bildseitenverhältnis von 16:9
von diesem Recorder mit Hochgschwindigkeits-Überspielvorrang auf die Festplatte oder eine DVD im
Videoformat aufgezeichnet wird, können die Titel, die im LP-Modus oder einem niedrigeren Aufnahmemodus
aufgenommen wurden, mit der Letterbox- oder Pan Scan-Funktion wiedergegeben werden.
Eine mit diesem Recorder bespielte Disc lässt sich nicht auf
einem anderen DVD-Player abspielen.
• Prüfen Sie nach, ob die Disc finalisiert ist, wenn sie im Videomodus bespielt wurde.
• Manche Player spielen selbst finalisierte Discs nicht ab.
• Falls die Disc im VR-Modus bespielt wurde, kann sie nur mit einem RW-kompatiblen Player abgespielt
werden. (In manchen Fällen muss die Disc finalisiert werden.)
• Verwenden Sie einen DVD-Player, der für die CPRM-Steuerung geeignet ist, um Titel des Typs „Einmaliges Kopieren“ wiederzugeben.
Das Wiedergabebild ist gestört, wenn DVD Video mit einem
Videorecorder aufgenommen oder über einen Videorecorder
wiedergegeben wird.
• Dieser Recorder ist mit dem Kopierschutz des analogen Kopierschutzsystems kompatibel. Manche Discs
enthalten ein Kopierschutzsignal. Falls Sie versuchen, eine solche Disc über einen Videorecorder
wiederzugeben, oder mit dem Videorecorder aufzunehmen und wiederzugeben, verhindert der Kopierschutz
eine normale Wiedergabe.
Das Fernsehgerät funktioniert inkorrekt.
• Manche Fernsehgeräte mit drahtloser Fernbedienfunktion funktionieren u.U. inkorrekt, wenn die Fernbedienung dieses Recorders benutzt wird. Benutzen Sie ein solches Fernsehgerät in größerem Abstand von
diesem Recorder.
Die Aufnahme stoppt.
• An Stellen, an denen eine Aufnahme unmöglich ist (wegen Kratzern oder Verschmutzung der Disc usw.),
kann die Aufnahme vorübergehend stoppen. Wenn die Aufnahme wieder startet, wird der Startpunkt als
neuer Titel aufgezeichnet. Falls sich die Disc in einem Zustand befindet, in dem eine Aufnahme unmöglich ist,
wird sie ausgeworfen.
• Wenn die Aufnahme unterbrochen wird, gehen u.U. ein paar Minuten des Aufnahmeinhalts unmittelbar vor
dem Unterbrechungspunkt verloren.
Sie haben einen Bedienungsvorgang für die Aufnahme
durchgeführt, aber auf der Disc erfolgte keine Aufnahme.
• Wenn Sie einen Kanal ohne Sendesignal aufnehmen (z.B. nach Sendeschluss), erfolgt die Aufnahme ohne
Videosignal. Auch wenn Sie einen Kanal mit schlechtem Empfang aufnehmen, erfolgt die Aufnahme u.U.
ohne Videosignal.
• Reinigen Sie die Disc.
Der Recorder nimmt nicht auf oder bricht die Aufnahme
vorzeitig ab.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Wenn ein digitaler Camcorder an die Buchse DV IN
angeschlossen wird, erfolgt keine Bild- oder Toneingabe vom
Camcorder, oder das System funktioniert inkorrekt.
(nur DV-HR480S/DV-HR450S)
Überprüfen Sie, ob auf der Disc, auf die aufgenommen werden soll, ausreichend Speicherplatz vorhanden ist.
Prüfen Sie nach, ob die Disc geschützt ist.
Prüfen Sie nach, ob die Zahl der Originaltitel von 199 (für die Festplatte) bzw. von 99 (für eine DVD-RW/R) erreicht ist.
Wenn eine Disc, die auf einem anderen DVD-Recorder bearbeitet wurde, mehr als „999" KapitelMarkierungen enthält, kann diese Disc nicht mit diesem Recorder bearbeitet (bespielt) werden.
Eine Disc, auf der in einem einzigen Titel mehr als 51 Mal Szenenhinzugefügt oder gelöscht wurden, kann
möglicherweise nicht mit diesem Recorder bearbeitet (bespielt) werden.
Prüfen Sie nach, ob das Video, das Sie aufnehmen wollen, kopiergeschützt ist.
Prüfen Sie nach, ob während der Wartezeit auf eine Timeraufnahme (oder während einer Timeraufnahme) ein
Stromausfall aufgetreten ist.
Reinigen Sie die Disc.
Eine verkratzte, verzogene oder verschmutzte Disc, der Zustand des Abtasters, oder Kompatibilitätsprobleme
zwischen diesem Recorder und der verwendeten Disc können eine einwandfreie Aufnahme unmöglich machen.
•
•
•
•
Überprüfen Sie die Anschlüsse.
Schalten Sie Recorder und Camcorder aus und wieder ein.
Schließen Sie das DV-Kabel neu an.
Versuchen Sie, „DV LINK-EINSTELLUNG“ auf dem Bildschirm „DV-EINSTELLUNG“ auf „NEIN“ zu setzen.
(Seite 113)
• Schalten Sie den Audioeingang auf dem Bildschirm „DV-EING. TON-EINST.“ um. (Seite 113)
Der an die Buchse DV IN angeschlossene digitale Camcorder • Setzen Sie „DV LINK-EINSTELLUNG“ auf dem Bildschirm „DV-EINSTELLUNG“ auf „JA“. Eine Bedienung über
lässt sich nicht steuern. (nur DV-HR480S/DV-HR450S)
die Bildschirm-Bedienungstafel ist möglich.
• Je nach dem angeschlossenen Camcorder kann eine Bedienung unmöglich sein.
D
Kein Bild und kein Ton.
• Weist die Sendung kein Bild- oder Tonsignal auf?
• Ist der Recorder auf externe Eingabe geschaltet?
• Sind alle Anschlüsse an die externen Geräte korrekt durchgeführt? (Seite 100)
Nur Ton ohne Bild.
• Ist das Kabel für die Videoausgabe korrekt angeschlossen?
Fortsetzung auf der nächsten Seite |||
118
HR480S_D-117-127
118
2005.3.23, 11:27 AM
Fehlersuche
Problem
Lösungsvorschlag
Ein Breitbild erscheint vertikal gedehnt, oder schwarze Balken • Ist „TV-MODUS-EINSTELLUNG“ korrekt auf das angeschlossene Fernsehgerät eingestellt? (Seite 111)
erscheinen am oberen und unteren Bildrand.
• Ist „TV-MODUS-EINSTELLUNG“ bei Verwendung eines Breitbild-Fernsehgeräts auf „16:9-FORMAT“
eingestellt? (Seite 111)
• Wenn die „TV-MODUS-EINSTELLUNG" auf „16:9-FORMAT“ eingestellt ist und ein Bildseitenverhältnis von 16:9
von diese Recorder mit Hochgeschwindigkeits-Überspielvorrang auf die Festplatte oder eine DVD im
Videoformat aufgezeichnet wird, können die Titel, die im LP-Modus oder einem niedrigeren Aufnahmemodus
aufgenommen wurden, mit der Letterbox- oder Pan Scan-Funktion widergegeben werden.
Rechteckrauschen (Mosaik) erscheint auf dem Bildschirm.
• Bei Szenen, die schnelle Bewegungen enthalten, können aufgrund der Eigenschaften des digitalen
Bildkomprimierungsverfahrens blockähnliche Bilder besonders auffällig werden.
Video stoppt.
• Ist der Recorder Stößen oder Erschütterungen ausgesetzt worden? Wird der Recorder an einem instabilen Ort
benutzt? Der Recorder bleibt stehen, wenn er Erschütterungen oder Vibrationen erkennt.
• In sehr seltenen Fällen können aufgrund der Eigenschaften der Festplatte Bildstörungen auftreten. Dies ist
kein Anzeichen für eine Funktionsstörung.
Der linke und rechte Tonkanal sind vertauscht, oder dr Ton wird • Sind das linke und rechte Tonkabel an die entgegengesetzte Buchse angeschlossen, oder ist eine Seite abgetrennt?
nur auf einer Seite ausgegeben.
Eine DVD-Disc wird nicht automatisch abgespielt.
• Haben Sie HDD anstelle von DVD gewählt? Durch Umschalten auf DVD wird die Wiedergabe automatisch gestartet.
• Haben Sie eine DVD Video-Disc eingelegt, die eine automatische Wiedergabefunktion aufweist?
Timeraufnahme wurde eingestellt, aber nicht ausgeführt.
•
•
•
•
Die Timeraufnahme wird vorzeitig abgebrochen.
• Ist während der Timeraufnahme der Netzstecker abgezogen worden oder ein Stromausfall aufgetreten?
• Ist die Festplatte oder DVD voll? Löschen Sie unnötige Titel von der Liste.
• Die Aufnahme wird gestoppt, falls ein Programm, dessen Aufnahme gesperrt ist, mitten während der
Aufnahme beginnt.
• Reinigen Sie die Disc.
• Falls während der Aufnahme auf DVD-RW/R ein Stromausfall oder ein anderes Stromversorgungsproblem
auftritt, wird die Aufnahme abgebrochen. Falls während der Aufnahme auf die Festplatte ein Stromausfall oder
ein anderes Stromversorgungsproblem auftritt, geht das betreffende Programm verloren.
Die Timeraufnahme wurde eingestellt, doch ein anderes
Programm wurde aufgenommen.
• Selbst wenn das Programm korrekt angezeigt wird, gibt es Fälle, in denen der Inhalt des Programms vom
Sender geändert wird.
Ist während der Bereitschaftszeit für Timeraufnahme ein Stromausfall aufgetreten?
Ist die Festplatte oder DVD voll? Löschen Sie unnötige Titel von der Liste.
Haben Sie Überspielen durchgeführt?
Falls Sie den Recorder an einem kalten Ort benutzen, kann die Festplatte in den Vorbereitungszustand
versetzt werden. Lassen Sie den Recorder eine Weile im Zustand „EIN“, bevor die Timeraufnahme
durchgeführt wird.
• Ist das Netzkabel von der Netzsteckdose abgezogen?
Die AUFNAHMELISTE (MINIATURBILD oder TITELLISTE) wird • Die AUFAHMELISTE kann während der Wiedergabe mit der zeitversetzten Betrachtung oder der
nicht angezeigt.
Verfolgungswiedergabe nicht angezeigt werden. Drücken Sie die Taste ■STOP/LIVE, und kehren Sie
zur Live-Betrachtung zurück.
• Falls Sie den Recorder an einem kalten Ort benutzen, kann die Festplatte in den Vorbereitungszustand
versetzt werden. Bitte warten Sie eine Weile.
• Es liegt möglicherweise ein Problem der Festplatte vor. Wenden Sie sich an die nächste von Sharp
zugelassene Kundendienststelle.
Wenn eine CD digital auf eine MD aufgezeichnet wird, stimmen • Falls Dolby Virtual Surround auf „EIN“ eingestellt ist, werden der MD keine Songnummern zugeordnet. Stellen
die Tracknummern auf CD und MD nicht überein.
Sie Dolby Virtual Surround bei der Aufnahme einer CD auf eine MD auf „AUS“.
• Falls das Intervall zwischen den CD-Titeln kurz ist, kann es vorkommen, dass die Titelnummern auf der
aufgezeichneten MD von denen der CD abweichen.
Der Recorder erzeugt ein Geräusch, selbst wenn er nicht in
Betrieb ist.
• Wenn der Recorder im eingeschalteten Zustand eine bestimmte Zeitlang nicht benutzt wird, kann das
Betriebsgeräusch der Festplatte vernehmbar sein. Dies ist kein Anzeichen für eine Funktionsstörung.
Fortsetzung auf der nächsten Seite |||
119
HR480S_D-117-127
119
2005.3.23, 11:27 AM
D
Fehlersuche
Problem
Lösungsvorschlag
Der Recorder erwärmt sich während der Benutzung.
• Wenn dieser Recorder benutzt wird, kann sich das Gehäuse je nach der Benutzungsumgebung erwärmen.
Dies ist kein Anzeichen für eine Funktionsstörung.
Der Recorder erzeugt beim Aufnahme- und Wiedergabestart
oder beim Einlegen einer Disc ein Klickgeräusch.
• Der Recorder kann beim Starten einer Aufnahme oder Wiedergabe nach längerer Nichtbenutzung oder beim
Einlegen einer Disc manchmal ein Klickgeräusch erzeugen. Dies ist das Betriebsgeräusch des Recorders
und stellt kein Anzeichen für eine Funktionsstörung dar.
Recorder-Betrieb nicht möglich.
• Verwenden Sie den Recorder innerhalb des angegebenen Betriebstemperaturbereichs? (Seite 8)
Wenn Sie den Recorder in einer besonders kalten Umgebung verwenden, braucht die Festplatte eine
Weile,um warmzulaufen, damit sie verwendet werden kann, ohne beschädigt zu werden. Es dauert eine kurze
Weile, bis der Warmlauf der Festplatte nach dem Einschalten des Geräts abgeschlossen ist.
Fernsehlisten können nicht angezeigt werden. Die
Timeraufnahme kann mit dem GUIDE Plus+ System nicht
eingestellt werden.
•
•
•
•
Haben Sie die „AUTOINSTALLATION“ korrekt abgeschlossen? (Seite 25)
Haben Sie die Kanaleinstellungen nach der Gebietsnummer eingestellt? (Seite 46, 47)
Ist der Host-Kanal korrekt eingestellt? (Seite 47)
Haben Sie die Stromversorgung vor der Zeit des Empfangs der Fernsehlistendaten 10 Sekunden oder länger
ausgeschaltet? Selbst wenn Sie den Host-Sender zur Zeit des Empfangs der Fernsehlistendaten empfangen,
können die Fernsehlistendaten heruntergeladen werden. Wenn jedoch ein Betriebsvorgang, wie die Anzeige
eines Kanals, eines Bildes oder des Startmenü-Bildschirms, durchgeführt wird, wird der Vorgang zum
Herunterladen der Fernsehlistendaten abgebrochen.
• Haben Sie die Kanaleinstellungen zurürkgesetzt? Haben Sie den Host-Sender mit den GUIDE Plus+ Einstellungen
geändert? Falls diese Einstellungen geändert weren, werden die Programmanzeigedaten gelöscht.
• Wurde die Uhr eingestellt? (Seite 29)
• Dies ist normal, da die Überspielgeschwindigkeit beim Überspielen mit hoher Geschwindigkeit zunimmt. Es
Der Betriebslär nimmt beim Überspielen mit hoher
handelt sich nicht um eine Funktionsstörung.
Geschwindigkeit zu.
Der externe Receiver kann nicht über den Recorder gesteuert • Wurde das G-LINK-Kabel korrekt angeschlossen? Zeigt der Infrarotsender auf den Infrarotempfänger des
externen Receivers? (Seite 23 und 46)
werden.
• War Ihre Einstellung für den externen Receiver korrekt? (Seite 46 und 57)
• Warten Sie über Nacht, und versuchen Sie die Einstellung des externen Receivers erneut durchzuführen.
(Seite 46)
• Rufen Sie den „Einstellungsbereich“ auf, wählen Sie „Externer Receiver“, und wiederholen Sie
Der Recorder kann einen Kanal im Speicher des externen
die Einstellung für Ihre Marke, um einen neuen Code zu wählen, der für drei Stellen Platz bietet.
Receivers nicht auf eine dreistellige Programmnummer
umschalten.
Die Timeraufnahme erfolgte mit der Tastendruckfunktion, aber • Falls der aufzuzeichnende Kanal über den externen Receiver empfangen wird, vergewissern Sie sich, dass
dieser externe Receiver eingeschaltet gewesen war (Schalter auf EIN).
ein falscher Kanal wurde aufgezeichnet.
• Vergewissern Sie sich, dass der aufzuzeichnenden Kanal im „Sender-Bereich“ korrekt eingestellt wurde.
HINWEIS
• Falls dieser Recorder während des Betriebs einer starken Störbeeinflussung z.B. durch starke statische Elektrizität, einer
durch Blitzschlag verursachten Störung der Versorgungsspannung oder einer Fehlbedienung ausgesetzt wird, können
Fehler, wie Nichtansprechen auf eine Bedienung, auftreten. Drücken Sie RESET mit einem Zahnstocher oder einem
anderen schmalen Stift (nicht metallisch) hinein, wenn der Recorder selbst nach dem Aus- und Wiedereinschalten nicht
einwandfrei funktioniert.
• Wenn Sie RESET bei eingeschalteter Stromversorgung drücken, schaltet
sich der Recorder aus. Schalten Sie die Stromversorgung erneut ein. Es
kann vielleicht einige Sekunden dauern, bis die Systemverarbeitung
abgeschlossen und das System betriebsbereit ist. Währnd der
Taste RESET
Systemverarbeitung blinken die HDD- und die DVD-Modusanzeige am
Frontplattendisplay des Recorders. Wenn die Systemverarbeitung dann
abgeschlossen ist, leuchten diese Anzeigen. Sie können den Recorder
bedienen, sobald die HDD- und die DVD-Modusanzeie leuchten.
• Da bei einer Rücksetzung der Daten nach Drücken von RESET auch Uhrzeit, Kanal, Timeraufnahmeprogramme und
andere Daten gelöscht werden, müssen sie neu eingestellt werden.
• Sollte das Problem selbst nach dem Drücken von RESET bestehen bleiben, ziehen Sie das Netzkabel ab, und schließen
Sie es wieder an. Wird das Problem auch dadurch nicht behoben, wenden Sie sich an die nächste von Sharp zugelassene
Kundendienststelle.
D
120
HR480S_D-117-127
120
2005.3.23, 11:27 AM
Bildschirm-Fehlermeldungen
Meldungen zu DVD und HDD
• Die folgenden Meldungen erscheinen auf dem Fernsehschirm, falls die Disc, die Sie abspielen wollen,
ungeeignet oder die Bedienung inkorrekt ist.
Fehlermeldung
DIESE DISC KANN NICHT
ABGESPIELT WERDEN.
DISC NICHT KOMPATIBEL.
NICHT BEDIENBAR.
DISC GESCHÜTZT.
DISC KONNTE NICHT
INSTANTGESETZT WERDEN.
FINALISIEREN WAR NICHT
MÖGLICH.
AUFNAHME UNTERSAGT.
AUFNAHME NICHT MÖGLICH.
TITEL (KAPITEL) VOLL. KEINE
WEITERE AUFNAHME MÖGLICH.
AUFNAHME AUF DIESER DISC
NICHT MÖGLICH.
KEINE CASSETTE IM CAMCORDER.
(nur DV-HR480S/DV-HR450S)
INITIALISIERUNG WAR NICHT
MÖGLICH.
DIE DISC IST VOLL. AUFNAHME
NICHT MÖGLICH.
PROGRAMM AUF DIESER NICHT
DISC AUFNEHMBAR.
CAMCORDER NICHT ERFASSBAR.
(nur DV-HR480S/DV-HR450S)
DATUM UND UHRZEIT EINSTELLEN.
Möglicher Fehler
• Die Disc kann nicht mit diesem
Recorder abgespielt werden.
• Falls Sie eine Disc einlegen, die nicht
mit diesem Recorder abspielbar ist
(z.B. eine verkratzte Disc), oder falls
Sie eine Disc verkehrt herum
einlegen, erscheint diese Meldung,
und die Disclade wird automatisch
ausgefahren.
• Tritt bei einem Bedienungsfehler
auf.
• Tritt auf, falls versucht wird, eine
geschützte Disc zu bespielen oder
zu bearbeiten.
• Falls während der DVD-Aufnahme
ein Stromausfall auftritt, versucht das
System automatisch, die Daten nach
der Wiederherstellung der Stromversorgung wiederzugewinnen. Dieser
Fehler tritt auf, falls ei ne solche
Wiedergewinnung unmöglich ist,
weil die Disc zerkratzt oder
verschmutzt ist.
• Tritt auf, falls die Disc verkratzt
oder verschmutzt ist, usw.
• Tritt auf, falls Videosignale, die ein
Kopierschutzsignal enthalten,
eingegeben werden.
• Erscheint, wenn eine Titel- oder
Kapitelmarkierung die obere
Aufnahmegrenze überschreitet.
• Anzahl der Titel: HDD 199/DVD 99.
Anzahl der Kapitel: HDD 999/DVD 999.
• Tritt auf, falls Sie eine Disc einlegen,
die nicht mit diesem Recorder
bespielbar, verkratzt oder
verschmutzt ist.
• Tritt auf, falls Sie einen
Bedienungsversuch unternehmen,
ohne dass sich ein Band in dem an
den DV-Anschluss
angeschlossenen digitalen
Camcorder befindet.
• Tritt auf, falls die Disc verkratzt
oder verschmutzt ist, usw.
• Tritt auf, falls kein freier Platz mehr
auf der Disc vorhanden ist.
• Tritt auf, falls versucht wird, eine
Sendung des Typs „Einmaliges
Kopieren“ auf eine Disc
aufzuzeichnen, die nicht mit CPRM
kompatibel ist.
• Tritt auf, falls Sie den Recorder auf
den DV-Eingang einstellen, ohne
einen digitalen Camcorder
anzuschließen.
• Tritt auf, falls mehrere digitale
Camcorder angeschlossen
werden.
• Tritt auf, falls eine
Timerprogrammierung durchgeführt
wird, ohne dass die Uhr des
Recorders eingestellt worden ist.
Lösungsvorschlag
• Überprüfen Sie die Disc, und legen
Sie sie korrekt ein.
• Heben Sie den Disc-Schutz auf,
oder legen Sie eine bespielbare
Disc ein.
• Überprüfen Sie die Disc, und legen
Sie sie korrekt ein.
• Aufnahme ist nicht möglich.
• Löschen Sie unnötige Titel.
• Löschen Sie entweder unnötige
Kapitel, oder kombinieren Sie
Kapitel.
• Legen Sie eine geeignete bespielbare Disc ein.
• Legen Sie ein Band in den digitalen
Camcorder ein.
• Überprüfen Sie die Disc, und legen
Sie sie korrekt ein.
• Legen Sie eine Disc mit freiem Platz
ein.
• Löschen Sie unnötige Titel.
• Legen Sie eine im VR-Modus
initialisierte CPRM-kompatible Disc
(DVD-RW Ver. 1.1 oder höher) ein.
• Schließen Sie einen digitalen
Camcorder an, und stellen Sie den
Recorder erneut auf den DVEingang ein.
• Stellen Sie die Uhr ein, und führen
Sie die Timerprogrammierung
erneut durch.
Fortsetzung auf der nächsten Seite |||
121
HR480S_D-117-127
121
2005.3.23, 11:27 AM
D
Bildschirm-Fehlermeldungen
Fehlermeldung
Möglicher Fehler
FESTPLATTE VOLL. AUFNAHME
GESTOPPT.
DISC WIRD WIEDERHERGESTELLT.
DISC NICHT KOMPATIBEL.
PROGRAMM AUF DIESER DISC
NICHT AUFNEHMBAR.
TIMER-PROGRAMM KONNTE NICHT
STARTEN.
AUFNAHME UNTERSAGT.
AUFNAHME GESTOPPT UND ZUM
LIVE-PRORAMM ZURÜCKGEKEHRT.
AUFNAHME UNTERSAGT.
AUFNAHME NICHT MÖGLICH.
FESTPLATTENFEHLER. KEINE BEDIENUNG
MÖGLICH.
NUR LIVE-PROGRAMME WIEDERGEBBAR.
WENDEN SIE SICH AN DEN NÄCHSTEN
AUTORISIERTEN SHARP KUNDENDIENST.
SYSTEMFEHLER. GERÄT SCHALTET
SICH AUS.
AUFNAHME UNTERSAGT.
ZEITVERSETZTE BETRACHTUNG
UNMÖGLICH.
Lösungsvorschlag
• Tritt auf, wenn die Disc voll wird.
• Tritt auf, falls die Aufnahme wegen
einer Störung (z.B. Stromausfall)
unterbrochen wird, bevor die DiscInformation korrekt auf eine DVD
aufgezeichnet worden ist.
• Tritt auf, falls die eingelegte Disc
nicht be- oder abspielbar ist, weil
sie nicht standardgemäß oder
verkratzt ist, usw.
• Tritt auf, falls versucht wird, ein Video
des Typs „Einmaliges Kopieren“ auf
eine DVD-R oder eine nicht mit CPRM
kompatible DVD-RW aufzuzeichnen.
• Tritt auf, falls während der Aufnahme ein Programm beginnt, dessen
Aufnahme durch Urheberrechtsschutz gesperrt ist.
• Tritt auf, falls versucht wird, ein
Programm aufzuzeichnen, wenn die
Aufnahme der Sendung selbst durch
Urheberrechtsschutz gesperrt ist.
• Tritt auf, falls versucht wird, eine
Festplattenoperation (z.B. Spezialwiedergabe oder -aufnahme)
durchzuführen, während eine
Festplattenstörung vorliegt.
• Falls im eingeschalteten Zustand
eine Festplattenstörung auftritt,
schaltet sich der Recorder automatisch aus.
• Tritt auf, falls zeitversetzte Wiedergabe unmöglich ist, weil die Aufnahme
der Sendung selbst durch
Urheberrechtsschutz gesperrt ist.
• Warten Sie, bis die DVD-Wiederherstellung beendet ist.
• Entfernen Sie die Disc.
• Führen Sie die Aufnahme auf eine
CPRM-kompatible DVD-RW-Disc im
VR-Modus durch.
• Initialisieren Sie die Festplatte. Wird
das Problem durch die Initialisierung
nicht behoben, wenden Sie sich bitte
umgehend an die nächste von Sharp
zugelassene Kundendienststelle.
• Sie können nur Live-Sendungen
anschauen.
Meldungen während der Spezialwiedergabe
Fehlermeldung
ZUSTAND DER FESTPLATTE
VERSCHLECHTERT.
KEINE BEDIENUNG MÖGLICH.
FESTPLATTE WIRD VORBEREITET.
KEINE BEDIENUNG MÖGLICH.
Möglicher Fehler
Lösungsvorschlag
• Tritt auf, falls der Versuch einer
Spezialwiedergabe unternommen
wird, während eine Festplattenstörung vorliegt.
• Tritt auf, falls während der Vorbereitung der Festplatte eine Operation
(z.B. Spezialwiedergabe oder
-aufnahme) durchgeführt wird, für
die Festplattenbetrieb erforderlich
ist.
• Die Festplatte muss repariert werden.
Wenden Sie sich daher umgehend
an die nächste von Sharp zugelassene Kundendienststelle.
• Sie können nur Live-Sendungen
anschauen, bis die Vorbereitung
abgeschlossen ist. Warten Sie eine
Weile, bis die Festplatte betriebsbereit ist. (Falls Sie den Recorder an
einem kalten Ort benutzen, wenn
die Festplatte noch kalt ist, kann die
Vorbereitung der Festplatte eine
Weile dauern.)
Meldungen während des Überspielens
Fehlermeldung
Möglicher Fehler
KEINE WEITERE WAHL MÖGLICH.
Lösungsvorschlag
• Tritt auf, falls versucht wird, 11 zu
überspielende Titel (Kapitel) auf einmal
auf dem Bildschirm auszuwählen.
• Sie können maximal 10 Titel (oder
Kapitel) auf einmal auswählen.
Fortsetzung auf der nächsten Seite |||
D
122
HR480S_D-117-127
122
2005.3.23, 11:27 AM
Bildschirm-Fehlermeldungen
Fehlermeldung
Möglicher Fehler
DIESER TITEL IST NICHT SCHNELLKOPIERBAR.
TITELSCHUTZ EINGESTELLT.
VOR ÜBERSPIELEN DEN
TITELSCHUTZ AUFHEBEN.
PROGRAMM IST
KOPIERGESCHÜTZT.
NICHT AUF DIESE DISC
ÜBERSPIELBAR.
NICHT AUF DIESE DISC
ÜBERSPIELBAR.
ÜBERSPIELEN VON DIESER DISC
NICHT MÖGLICH.
• Tritt auf, falls versucht wird, einen Titel,
für den HOCHGESCHWINDGKEITSÜBERSPIELVORRANG nicht aktiviert
wurde, mit hoher Geschwindigkeit auf
eine DVD im Videomodus zu
überspielen, oder einen Titel, der in
Bildeinheiten auf der Festplatte
bearbeitet wurde, mit hoher Geschwindigkeit zu überspielen.
• Tritt auf, falls versucht wird, einen
Titel zu überspielen, der einen
geschützten Teil des Typs „Einmaliges Kopieren“ enthält.
• Tritt auf, falls versucht wird, einen Titel,
der einen Teil des Typs „Einmaliges
Kopieren“ enthält, auf eine DVD-R
oder eine nicht mit CPRM kompatible
DVD-RW zu überspielen.
• Tritt auf, falls eine unbespielbare
Disc eingelegt wird (z.B. wenn die
maximale Anzahl von Titeln oder
Kapiteln überschritten wird, die
Disc geschützt, verkratzt oder
verschmutzt ist, oder wenn es sich
um eine ROM-Disc handelt).
• Tritt auf, wenn eine andere Disc als
eine DVD-RW/R eingelegt wird.
Lösungsvorschlag
• Führen Sie „ÜBERSPIELEN MIT
RATENUMSETZUNG“ durch.
• Falls ein Titel einen Teil des Typs
„Einmaliges Kopieren“ enthält, kann
das Original nur verschoben werden.
Falls der Titelschutz für einen Titel
aktiviert ist, kann der Titel nicht
verschoben werden. Daher muss erst
der Titelschutz aufgehoben werden,
bevor der Titel überspielt (verschoben) werden kann.
• Überspielen Sie im VR-Modus auf
eine CPRM-kompatible DVD-RW.
• Ersetzen Sie die Disc durch eine
bespielbare Disc. (Seite 10)
• Überspielen Sie von einer DVD-RW/
R-Disc.
Meldungen während der Bearbeitung
Fehlermeldung
Möglicher Fehler
KEINE WEITERE WAHL MÖGLICH.
DIESE POSITION IST NICHT
ANWEISBAR.
KAPITEL VOLL.
BEDIENUNG NICHT MÖGLICH.
DIESE KAPITELSIND NICHT
KOMBINIERBAR.
• Tritt auf, falls versucht wird, mehr
als 20 Titel (Kapitel) zur Durchführung von „Löschen ausgewählter
Titel“ auszuwählen.
• Tritt auf, falls versucht wird, einen
Abschnitt von weniger als 3 Sekunden
Länge anzugeben und zu bearbeiten.
• Tritt auf, falls das Bearbeitungsergebnis
die Obergrenze der Gesamtzahl von
Kapiteln (999) überschreitet.
• Tritt auf, falls versucht wird, nicht
kombinierbare Kapitel zu kombinieren.
(Kapitel, die durch Löschen einer
Szene oder eines Kapitels in einem
einzelnen Titel erzeugt werden,
können nicht gelöscht werden).
Lösungsvorschlag
• Löschen Sie maximal 20 Titel
(Kapitel) auf einmal.
• Geben Sie Abschnitte von mindestens 3 Sekunden Länge an. (Wenn
Sie einen Abschnitt von mehr als 3
Sekunden Länge angeben, können
Sie die Angabe in Vollbildeinheiten
machen.)
• Führen Sie die Bearbeitung nach dem Löschen
unerwünschter Kapitelmarkierungen durch,
indem Sie Kapitel kombinieren.
Andere Meldung
Fehlermeldung
Möglicher Fehler
GUIDE Plus+ BEI WIEDERGABE,
EDITIEREN USW. NICHT
VERFÜGBAR.
• Erscheint, falls Sie GUIDE drücken,
um das GUIDE Plus+ System
während der Wiedergabe,
Bearbeitung usw. abzurufen.
Lösungsvorschlag
• Beenden Sie die Wiedergabe,
Bearbeitung usw., und versuchen
Sie es erneut.
123
HR480S_D-117-127
123
2005.3.23, 11:27 AM
D
Glossar
D
ERSATZAUFNAHME
Wenn Sie Exakt-Aufnahme aktiviert haben, das Timeraufnahme-Programm aber nicht
auf eine einzige DVD-RW/R passt, führt der Recorder automatisch Ersatzaufnahme auf
die Festplatte durch.
Der Recorder führt ebenfalls Alternative Aufnahme auf die Festplatte durch, falls Sie
vergessen haben, eine DVD-RW/R einzulegen.
Blickwinkel
Manche DVD-Discs enthalten Szenen, die gleichzeitig aus verschiedenen Blickwinkeln
aufgenommen wurden (die gleiche Szene wird von vorne, von links, von rechts usw.
aufgenommen). Bei solchen Discs können Sie den Blickwinkel auf dem Funktionssteuerungsbildschirm auswählen, um die Szene aus verschiedenen Blickwinkeln zu
sehen.
Kapitelnummer
Diese Nummern werden auf DVD-Discs aufgezeichnet. Ein Titel ist in mehrere
nummerierte Abschnitte unterteilt, und bestimmte Teile von Videopräsentationen lassen
sich mit Hilfe dieser Nummern schnell aufsuchen.
Verfolgungswiedergabe
Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, ein Programm wiederzugeben und zu betrachten,
während es auf die Festplatte aufgezeichnet wird.
Kopierschutz
Diese Funktion verhindert Kopieren. Software oder Sendungen, die vom Urheberrechtsinhaber mit einem Kopierschutzsignal versehen worden sind, können nicht aufgenommen werden.
Digitales
Superbild
Betont die feinen Details von Bildern und die Umrisse der darin enthaltenen Objekte.
Discmenü
Gestattet die Auswahl von Optionen, wie die Untertitel- oder die Dialogsprache, durch
ein auf der DVD Video-Disc gespeichertes Menü.
Dolby Digital
Ein von Dolby Laboratories Inc. entwickeltes Tonsystem, das der Audioausgabe die
Atmosphäre eines Kinos verleiht, wenn der Recorder an einen Dolby Digital Prozessor
oder -Verstärker angeschlossen wird.
Dolby DigitalAusgangspegel
Einstellung, welche die Durchschnittslautstärke von Dolby Digital-Ton bei der Wiedergabe einer DVD erhöht.
Dolby Virtual
Surround
Ermöglicht die Wiedergabe von Surroundklang über einen analogen Anschluss mit
einem Stereo-Fernsehgerät (2-Kanal) oder einer Audioanlage.
DTS
Hierbei handelt es sich um ein von Digital Theater Systems für den Einsatz in Kinos
entwickeltes digitales Tonsystem. Dieses System verwendet 6 Audiokanäle und liefert
eine exakte Klangfeldpositionierung und realistische Akustik. (Durch den Anschluss
eines DTS Digital Surround-Decoders kommen Sie in den Genuss von DTS Digital
Surround-Klang.)
Exakt-Überspielen
Diese Funktion wird beim Überspielen von HDD auf DVD verwendet. Sie wählt automatisch den Aufnahmemodus entsprechend der Aufnahmedauer des Titels, so dass die
Aufnahme auf einer einzigen Disc untergebracht werden kann.
ExaktAufnahme
Diese Funktion ändert automatisch den Aufnahmemodus, um zu verhindern, dass
Aufnahmen wegen mangelnden Speicherplatzes auf der DVD-Disc vorzeitig abgebrochen werden, indem sie den verfügbaren Speicherplatz auf der Disc und die für die
Timeraufnahme erforderliche Zeit vergleicht.
Finalisierung
Diese Funktion ermöglicht die Wiedergabe von Discs (Videomodus), die mit diesem Recorder
bespielt wurden, auf einem DVD-Player, der mit DVD-RW und DVD-R kompatibel ist. (Wir
können jedoch nicht garantieren, dass die Wiedergabe auf allen DVD-Playern möglich ist.)
DVD-Player, die in der Lage sind, im VR-Modus bespielte Discs wiederzugeben, sind mit dem
Symbol
gekennzeichnet.
Fortsetzung auf der nächsten Seite |||
124
HR480S_D-117-127
124
2005.3.23, 11:27 AM
Glossar
G-LINK-Buchse
Dies ist eine auf der Rückseite des Recorders befindliche Buchse, die für den
Anschluss des Infrarotsenders über das G-LINK-Kabel vorgesehen ist, damit Sie Ihren
externen Tuner über diesen Recorder steuern können.
GUIDE Plus+
Ein interaktiver Bildschirm-Programmführer. Sie können die Timeraufnahme einfach
durch Tastendruck in einer elektronischen Programmlistentablle einstellen.
HochgeschwindigkeitsÜberspielvorrang
Diese Funktion ermöglicht schnelles Überspielen auf eine DVD selbst im Videomodus
nach der Aufnahme, indem „Hochgeschwindigkeits-Überspielvorrang“ vor der Aufnahme auf die Festplatte auf „JA“ gesetzt wird.
HOST-KANAL
Dies ist ein Kanal, von dem Sie die GUIDE Plus+ Fernsehlistendaten herunterladen
können. Dazu sollten Sie den Host-Kanal Ihres Landes abstimmen.
Initialisierung
Diese Funktion ist erforderlich, um die Festplatte oder eine DVD-RW-Disc in diesem
Recorder zu benutzen. Bei der Initialisierung einer Disc werden alle auf der Disc
aufgezeichneten Programme gelöscht.
Letter Box
Bildschirmformat, das den oberen und unteren Bildrand abschneidet, um die Wiedergabe von Breitbild-Software (16:9) auf einem angeschlossenen Fernsehgerät des Formats
4:3 zu ermöglichen.
4:3
LB
Linear PCMTon
Linear PCM ist ein für Audio-CDs verwendetes Signalaufzeichnungsformat.
Der Ton auf Audio-CDs wird mit 44,1 kHz und 16 Bit aufgenommen. (Die Tonaufzeichnung auf DVD-Discs erfolgt mit 48 kHz/16 Bit bis 96 kHz/24 Bit.)
MP3
Ein Tonkomprimierungsverfahren, welches das Format MPEG1 verwendet. Dieses Verfahren
komprimiert Tonsignale auf etwa 1/10, ohne die ursprüngliche Tonqualität zu beeinträchtigen.
Multi-Blickwinkel
Dies ist ein Merkmal von DVD Video-Discs. Manche Discs enthalten aus verschiedenen
Blickwinkeln aufgenommene Szenen, die auf derselben Disc gespeichert sind, damit
Sie die Szenen aus verschiedenen Blickwinkeln wiedergeben können. (Diese Funktion
ist nur verfügbar, wenn die Disc entsprechend aufgenommene Szenen enthält.)
Multi-Ton
Dies ist ein Merkmal von DVD Video-Discs. Diese Funktion ermöglicht es, mehrere
Tonspuren für das gleiche Video aufzunehmen, damit Sie durch Umschalten der
Tonspur in den Genuss verschiedener Tonaufzeichnungen kommen. (Diese Funktion ist
nur mit Discs verfügbar, die mehrere Tonspuren enthalten.)
Mein TV
Dies ist eine Eigen schaft oles GUIDE Plus+ System. Sie können Ihre persönlichen
Einstellungen, ent sprechend der vom System empfohlenen automatisch aufgelisteten
TV Daten, definieren.
Original
Mit „Original“ bezeichnet man ein Video (Titel), das von einer Fernsehsendung oder
einer externen Quelle aufgenommen wurde.
Pan Scan
Bildschirmformat, das die Seiten des Bilds abschneidet, um die Wiedergabe von BreitbildSoftware (16:9) auf einem angeschlossenen Fernsehgerät des Formats 4:3 zu ermöglichen.
4:3
PS
Kindersicherung
Manche digitalen Sendungen und DVD Video-Discs sind mit einer Sicherungsstufe versehen,
welche die Wiedergabe je nach dem Alter des Betrachters einschränkt. Dieser Recorder
gestattet die Einstellung der Sicherungsstufe für die Wiedergabe solcher Sendungen und Discs.
PLAYLISTE
Mit „PLAYLISTE“ bezeichnet man eine Zusammenstellung, die durch Kopieren der gewünschten Szenen von Originaltiteln erzeugt wurde. (Die Originaltitel bleiben unverändert.)
Playback
Control (PBC)
Hierbei handelt es sich um eine auf Video-CDs (Version 2.0) aufgezeichnete Information, die es ermöglicht, die gewünschten Abschnitte mit Hilfe eines auf dem Fernsehschirm angezeigten Menüs aktiv auszuwählen.
Fortsetzung auf der nächsten Seite |||
125
HR480S_D-117-127
125
2005.3.23, 11:27 AM
D
Glossar
D
Überspielen mit
Ratenkonvertierung
AUFNAHMELISTE
Diese Funktion wird verwendet, um die Bildqualität von Titeln beim Überspielen zu wählen.
Regionalcode
Eine Nummer, die ein geographisches Gebiet der Kompatibilität für eine DVD kennzeichnet.
Fernbedienungscode
Hierbei handelt es sich um das Steuersignal für die Fernbedienung des Recorders. Es
gibt zwei Steuersignale: „Remote Control Nr. 1“ (RC-1) und „Remote Control Nr. 2“ (RC-2).
Wiedergabefortsetzung
Wenn die Wiedergabe gestoppt wird, speichert der Recorder die Stoppposition, und
diese Funktion ermöglicht die Fortsetzung der Wiedergabe ab diesem Punkt.
Simultane
Aufnahme/
Wiedergabe
Diese Funktion ermöglicht die Wiedergabe aufgezeichneter Programme, während die
Aufnahme noch läuft. (Die Wiedergabe von einer DVD während der DVD-Aufnahme ist
jedoch nicht möglich.)
Skip
Mit dieser Funktion können Sie einen Sprung an den Anfang des laufenden oder des
nächsten Kapitels (oder Tracks) ausführen.
Untertitel
Dies sind die auf DVD-Discs aufgezeichneten Textzeilen, die am unteren Bildrand
erscheinen und den Dialog übersetzen oder übertragen.
Zeitwert
Dieser Wert gibt die Spielzeit an, die seit dem Start einer Disc oder eines Titels verstrichen ist, und kann zum schnellen Aufsuchen einer Szene verwendet werden. (Diese
Funktion ist bei manchen Discs eventuell nicht verfügbar.)
Time Shift
Diese Funktion des Recorders ermöglicht es, das gegenwärtig laufende Programm
durch Drücken der Taste TIME SHIFT automatisch auf die Festplatte aufzunehmen. Das
automatisch aufgezeichnete Programm kann mit anderen Wiedergabearten betrachtet
werden.
Titelmenü
Dies ist das Menü auf einer DVD Video-Disc, das es ermöglicht, solche Optionen wie
das abzuspielende Kapitel und die Untertitelsprache auszuwählen. Bei manchen DVD
Video-Discs wird das Titelmenü auch mit „Top-Menü“ bezeichnet.
Titelnummer
Diese Nummern werden auf DVD-Discs aufgezeichnet. Wenn eine Disc zwei oder mehr
Filme enthält, sind diese Filme als Titel 1, Titel 2 usw. nummeriert.
Tracknummer
Diese Nummern sind den auf Video-CDs und Audio-CDs aufgezeichneten Tracks
zugewiesen. Sie ermöglichen das schnelle Aufsuchen bestimmter Tracks.
VBR-Steuerung
VBR ist die Abkürzung für Variable Bit Rate. Diese Funktion führt eine Regulierung
durch Variieren der Bitrate (die in einer feststehenden Zeitspanne übertragene Datenmenge) durch, indem sie komplexen Videobildern, z.B. Abschnitten mit schnellen
Bewegungen oder abrupten Farbänderungen, eine größere, und weniger komplexen
Bildern eine kleinere Datenmenge zuteilt.
Videomodus
Dieses Aufnahmeformat wird verwendet, um DVD-RW/R-Discs mit anderen im Handel
erhältlichen DVD-Playern abspielbar zu machen. (Wir können jedoch nicht garantieren,
dass die Wiedergabe auf allen DVD-Playern möglich ist.)
VR-Modus
Dies ist das grundlegende DVD-RW-Aufnahmeformat, das es ermöglicht, die verschiedenen Bearbeitungsfunktionen, die mit diesem Recorder verfügbar sind, auszunutzen.
WMA
Windows Media Audio. Ein Format für die Codierung von digitalen Tondatein. Die
Datenkomprimierung wird mit einer höheren Rate als bei MP3 durchgeführt.
Dies ist ein Listenbildschirm, der es ermöglicht, die aufgezeichneten Programme (Titel)
in Listenform zu überprüfen. Für die Darstellung der AUFNAHMELISTE können Sie
entweder Miniaturbild oder Titelliste wählen.
126
HR480S_D-117-127
126
2005.3.23, 11:27 AM
Technische Daten
Allgemeines
Festplattenkapazität: ....................... 250 GB (DV-HR480S),
160 GB (DV-HR450S)
80 GB (DV-HR400S)
Stromversorgung: ........................... 220–240 V Wechselstrom, 50 Hz
Leistungsaufnahme (Normal): .......... 36 W
Leistungsaufnahme (Bereitschaft): ... 1,5 W (bei ausgeschaltetem
Frontplattendisplay)
Abmessungen: ................................ ca. 430 mm × 59 mm × 323 mm
(B × H × T)
Gewicht: .......................................... ca. 5,3 kg
Betriebstemperatur: ........................ 5°C bis 35°C
Lagertemperatur: ............................ –20°C bis 55°C
Betriebsluftfeuchtigkeit: .................. 10 % bis 80 %
(keine Kondensation)
Fernsehsystem: ............................... PAL-System, 625 Zeilen,
50 Halbbilder
Aufnahme
Bespielbare Disc-Medien: .............. DVD-RW, DVD-R
Aufnahmesystem (HDD): ................ Video: MPEG
Audio: Dolby Digital (2-Kanal)/
Linear PCM (nur Modus XP/
MN32)
Aufnahmesystem (DVD-RW/R): ...... Video: DVD-Video-Aufnahme
(VR-Modus)
DVD-VIDEO (Videomodus)
Audio: Dolby Digital (2-Kanal)/
Linear PCM (nur Modus XP/
MN32)
Aufnahmezeit (Festplatte): .............. XP (Hohe Bildqualität):
ca. 61 Stunden (DV-HR480S)
ca. 40 Stunden (DV-HR450S)
ca. 20 Stunden (DV-HR400S)
SP (Standard):
ca. 104 Stunden (DV-HR480S)
ca. 68 Stunden (DV-HR450S)
ca. 33 Stunden (DV-HR400S)
LP (2X):
ca. 208 Stunden (DV-HR480S)
ca. 137 Stunden (DV-HR450S)
ca. 67 Stunden (DV-HR400S)
EP (3X):
ca. 312 Stunden (DV-HR480S)
ca. 205 Stunden (DV-HR450S)
ca. 100 Stunden (DV-HR400S)
MN (Manuell): 32 Stufen
zwischen XP und EP
(Die maximale ununterbrochene
Aufnahmezeit beträgt jedoch 12
Stunden.)
Aufnahmezeit
(Mit 4,7-GB-DVD-RW/R): ............ XP (Hohe Bildqualität):
ca. 1 Stunde
SP (Standard): ca. 2 Stunden
LP (2X): ca. 4 Stunden
EP (3X): ca. 6 Stunden
MN (Manuell): 32 Stufen
zwischen XP und EP
Wiedergabe
Abspielbare Discs: ......................... DVD Video, DVD-RW/R,
DVD+RW/R, DVD-RAM,
Audio CD (CD-DA), Video CD,
CD-RW/R (CD-DA, Video-CDFormat, MP3-Dateiformat, WMADateiformat, JPEG-Dateiformat)
Tuner
Kanalbereich: .................................. PAL-B/G, PAL-D/K
VHF 2-12
UHF 21-69
CATV S1-S41
Timer
Programme: .................................... 16 Programme/1 Monat
Uhr: ................................................. Quarzstabilisiert
(24-Stunden-Digitalanzeige)
Speicherpufferung: ......................... ca. 1 Stunde
Eingänge/Ausgänge
VHF/UHF-Antennen-Ein-/
Ausgangsanschluss: .................. 75 Ω (F-Anschluss)
Videoeingang: ................................. LINE 1, LINE 2 (Rückwand),
3 (Frontplatte)
Eingangspegel: ....................... 1 Vs-s (75 Ω)
SCART ..................................... 21-polig
Buchse: ................................... Cinchbuchse
Videoausgang:
Ausgangspegel: ...................... 1 Vs-s (75 Ω)
SCART ..................................... 21-polig
Buchse: ................................... Cinchbuchse
S-Video-Eingang: ............................ LINE 2 (Rückwand),
3 (Frontplatte)
Y-Eingangspegel: .................... 1 Vs-s (75 Ω)
C-Eingangspegel: .................... 0,3 Vs-s (75 Ω)
SCART ..................................... 21-polig
Buchse: ................................... 4-polig, Mini-DIN
S-Video-Ausgang:
Y-Ausgangspegel: ................... 1 Vs-s (75 Ω)
C-Ausgangspegel: .................. 0,3 Vs-s (75 Ω)
SCART (nur LINE 1) ................. 21-polig
Buchse: ................................... 4-polig, Mini-DIN
Komponenten-Videoausgang:
Ausgangspegel: ...................... Y: 1 Vs-s (75 Ω)
PB/CB, PR/CR: 0,7 Vs-s (75 Ω)
Buchsen: ................................. Cinchbuchse
Audioeingang: ................................ Eingang 1, 2 (Rückwand),
3 (Frontplatte) L/R
Eingangspegel: ....................... 2 Veff (Eingangsimpedanz:
mehr als 22 kΩ)
Buchsen: ................................. Cinchbuchse
Audioausgang: ............................... L/R
Ausgangspegel: ...................... 2 Veff (Ausgangsimpedanz:
weniger als 1,5 kΩ)
Buchsen: ................................. Cinchbuchse
Optischer Digital-Audioausgang: (nur DV-HR480S/DV-HR450S)
Buchse: ................................... Optische Rechteckbuchse
Koaxialer Digital-Audioausgang:
Buchse: ................................... Cinchbuchse
DV-Eingang: (nur DV-HR480S/DV-HR450S)
Buchse: ................................... 4-polig (i.LINK/IEEE 1394
Standard)
G-LINK:
Buchse: ................................... Minibuchse
LASER-Daten
Wellenlänge: ................................... DVD: 658 nm
CD: 785 nm
Laserleistung: ................................. DVD: 160 mW(Impuls)
CD: 8,5 mW(Kontinuierlich)
Änderung der technischen Daten vorbehalten.
127
HR480S_D-117-127
127
2005.3.23, 11:27 AM
D
HR480S_D&E_hyou1-4
2
05.4.6, 10:41 AM
DVD RECORDER
WITH HARD DISC
DV-HR480S
DV-HR450S
DV-HR400S
ENGLISH
BEDIENUNGSANLEITUNG
OPERATION MANUAL
SHARP ELECTRONICS (EUROPE) GmbH
Sonninstraße 3, 20097 Hamburg, Germany
DEUTSCH
DV-HR480S/DV-HR450S/DV-HR400S
SHARP CORPORATION
DVD-RECORDER
MIT FESTPLATTE
BEDIENUNGSANLEITUNG
OPERATION MANUAL
PAL
2
Gedruckt in Malaysia
Printed in Malaysia
TINS-B741WJZZ C
05P05-MA-NK
HR480S_D&E_hyou1-4
1
05.5.13, 11:00 AM
•
The region number
for this Recorder is 2.
Download PDF

advertising