Simmons | SDHB2 | Hybrid-elektronische Erweiterung Bedienungsanleitung

SDHB2
Hybrid-elektronische
Erweiterung
Bedienungsanleitung
www.simmonsdrums.net
SDHB2
Herzlichen Glückwunsch!
… zu Ihrem Erwerb der Simmons SDHB2 Hybrid-Elektronischen Erweiterung.
Um das Beste aus dem Gerät zu holen, empfehlen wir Ihnen, diese Anleitung zunächst einmal ganz zu lesen, und dann immer wieder nachzuschlagen, um mehr
über bestimmte Funktionen zu erfahren.
So behandeln Sie Ihr Hybrid Drumkit
Anforderungen an den Betriebsort
• Um Verformungen, Farbveränderungen oder noch ernsthaftere Beschädigungen zu
vermeiden, setzen Sie das Gerät keinem direkten Sonnenlicht, hohen Temperaturen oder übermäßiger
Feuchtigkeit aus.
Spannungsversorgung
• Schalten Sie den Power-Schalter in die OFF-Position, wenn das SDHB2 nicht in Gebrauch ist.
• Trennen Sie den Netzadapter von der Steckdose, wenn das SDHB2 für längere Zeit nicht in
Gebrauch ist.
• Schließen Sie den Netzadapter nicht an eine Steckdose an, die auch leistungsstarke
Geräte wie z.B. Elektroheizungen oder Fernseher versorgt. Vermeiden Sie auch den Einsatz von
Mehrfachsteckdosen, da deren Gebrauch die Klangqualität beeinträchtigen kann, Fehlfunktionen
auslösen kann und möglicherweise zu Beschädigungen des Gerätes führt.
• Um Beschädigungen zu vermeiden, schalten Sie den Power-Schalter des SDHB2 sowie
alle anderen beteiligten Geräte aus, bevor Sie andere Geräte anschließen oder
Kabelverbindungen trennen.
Handhabung und Transport
• Wenden Sie niemals Gewalt an, wenn Sie Regler, Schalter, Anschlüsse oder andere
Geräteteile bedienen.
• Trennen Sie Kabel vom Gerät, indem Sie fest am Stecker ziehen. Ziehen Sie nicht am
Kabel selbst.
• Trennen Sie erst sämtliche Kabelverbindungen, bevor Sie das Drummodul bewegen.
• Physische Schocks durch Fallenlassen, Umstoßen oder das Platzieren schwerer
Gegenstände auf dem Drummodul können zu Kratzern und ernsten Beschädigungen führen.
Reinigung
• Reinigen Sie das Gerät mit einem trockenen, weichen Tuch.
• Verwenden Sie ein leicht angefeuchtetes Tuch, um hartnäckige Verschmutzungen zu
entfernen.
• Verwenden Sie niemals Alkohol oder Verdünnung zur Reinigung des Gerätes.
• Um Farbveränderungen vorzubeugen, stellen Sie keine Gegenstände aus Vinyl auf
das Drummodul.
Störungen durch elektronische Beeinflussung
• Das Modul enthält digitale Schaltungen, die Störungen bei Radio oder Fernsehern
hervorrufen können, wenn die Geräte zu nahe beieinander betrieben werden. Vergrößern
Sie dann den Abstand zwischen dem SDHB2 und den betroffenen Geräten.
Service und Modifikationen
• Es gibt keinerlei vom Anwender zu bedienende oder zu wartende Teile im Drummodul des SDHB2.
• Versuchen Sie niemals, das Drummodul zu öffnen oder irgendwelche Änderungen an der
Schaltung vorzunehmen. Dabei besteht Lebensgefahr durch elektrischen Schlag und die Gewährleistung erlischt!
www.simmonsdrums.net
1
Hybrid-elektronische Erweiterung
Inhaltsverzeichnis
Montage des Drumkits
Die Bedienfelder
Das obere Bedienfeld
Das hintere Anschlussfeld
Die seitlichen Bedienelemente
Anschlüsse
Trigger und Pads
Audio Equipment
Kopfhörer
MP3/CD-Spieler
Spannungsversorgung
Ein-/Ausschalter
Die Trigger und Pads des SDHB2 verwenden
Die Trigger und Pads spielen
Metronom
Kit-Modus
Ein Drumkit auswählen
Global Reverb (Hall)
Voice-Modus
Die Drum Voice auswählen
Den Pad-Pegel einstellen
Das Pad im Panorama einstellen
Das Tuning des pads einstellen
Benutzerkits abspeichern
Das Utility-Menü
Pad und Trigger Empfindlichkeit (Gain)
Crosstalk (Übersprechen)
Dynamikkurve (Curve)
Local Modus
Trigger Einstellungen abspeichern
Werkseinstellungen wiederherstellen
Song-Modus
Einen Song auswählen
Einen Song anhören
Den Drum Part muten
Lautstärke der Begleitautomatik
Drum Lautstärke
Song Quelle
Song Tempo
MIDI und USB
MIDI Verbindung
USB Verbindung
Local Modus
MIDI Kanäle
Voice Liste
Drumkit Liste
Song Liste
General MIDI Voice Liste
Percussion Set Liste
MIDI Anwendungstabelle
2
3
5
5
6
6
7
7
8
8
8
8
8
9
9
9
10
10
10
11
11
12
12
12
12
13
13
13
14
14
14
14
15
15
15
15
16
16
16
16
17
17
17
17
17-18
19
21
21
22
23
25
SDHB2 Bedienungsanleitung
SDHB2
Montage des Drumkits
Die SDHB2 Simmons Elektronische Erweiterung ist ein einzigartiges Produkt, das Ihnen den nahtlosen Mix Ihres akustischen Drumsets mit den einmaligen elektronischen Drumoptionen des Simmons SDHB2 ermöglicht.
Dieses Kit beinhaltet:
Drum Modul
Ständer und Klemmen zur
Halterung des Drummoduls
und der Pads
2 x Simmons SDPSZP Pro 9” Pads
2 x 3’ und 2 x 8’ Kabel zur Verbindung
der Pads und der Trigger mit dem Drummodul
2 x Simmons SDADT Piezo-Trigger
Das Drummodul anbringen
Flügelschraube
Klappen Sie die Beine des Ständers auseinander und setzen Sie das
Gerät darauf.
1. Verbinden Sie den Metallstab mit dem Drummodul.
2. Ziehen Sie die Flügelschraube des Drummoduls fest an.
3. Verbinden Sie den Metallstab mit der Klemmhalterung des
Seitenarms (L1) und stellen Sie die gewünschte Position ein.
4. Ziehen Sie die Flügelmutter der Klemmhalterung fest an.
Metallstab
Pads an den Klemmen anbringen
Die Pads des SDHB2 können Sie mit den Klemmen verbinden und an den beiliegenden Ständern montieren oder an jedem anderen Ständer Ihres Drumsets für größtmögliche Flexibilität. Zur Verbindung der Pads bringen Sie sie an dem L-Arm der Klammer
an.
www.simmonsdrums.net
3
Hybrid-elektronische Erweiterung
Die Piezo-Trigger an den Drums befestigen
Jeder der Piezo-Trigger ist mit einer Klebefolie zur Befestigung auf dem Trommelfell ausgestattet. Das „Gehirn“ des SDHB2 ist dazu
ausgelegt, sowohl die Snaredrum als auch die Bassdrum zu triggern. Platzieren Sie je einen der Trigger auf den beiden Drums.
Um die Trigger zu befestigen, entfernen Sie einfach die Schutzfolie des Klebemittels und kleben Sie den Trigger auf das Trommelfell. Als
Position dafür empfehlen wir bei der Snare ca. 2,5 cm vom Rim und bei der Bassdrum ca. 2,5 - 5 cm vom Rim entfernt.
Hinweis: Um das Ansprechen zu optimieren, und Doppeltriggern zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, die Bassdrum intern zu dämpfen
(z.B. mit einem Kissen, einer Decke oder einem kommerziellen Dämpfungssystem).
Einmal angebracht sorgt der SDADT Montageclip dafür, dass der Audioanschluss an seinem Platz bleibt. Nachdem Sie die Trigger auf
dem Trommelfell platziert haben, entfernen Sie einfach die nächstgelegene Stimmschraube, setzen den Clip wie gezeigt auf und ziehen
die Schraube wieder fest. Diese Trigger-Halterung passt zu jedem Spannvorrichtung.
Bass Drum Trigger
Snare Drum Trigger
Ein Hinweis zur Terminologie: Trigger und Pads werden hier austauschbar verwendet.
4
SDHB2 Bedienungsanleitung
SDHB2
Die Bedienfelder
Das obere Bedienfeld
5
6
7
8
9
10
11
4
12
3
13
2
1
1 Lautstärkeregler
Steuert die Lautstärke des Kopfhörer- und Lineausgangs.
2 Pad Auswahl-Tasten und -Anzeigen
Im Kit-Modus geben diese Tasten die Pad-Voices wieder.
Im Voice Modus wählen Sie damit das zu editierende Pad
aus, und die Anzeigen zeigen das aktuell ausgewählte Pad
an. Im Song-Modus zeigen die Anzeigen an, welche Pads
gerade von der Drumspur gespielt werden.
7 [SONG] Taste
Öffnet oder wechselt die Song-Menü-Seiten.
8 3-stellige LED-Anzeige
Diese LED-Anzeige ist das Hauptdisplay des SDHB2, hier
sehen Sie die Parameter des aktuellen Menüs.
9 [VOICE] Taste
Öffnet oder wechselt die Voice-Menü-Seiten.
3 [TEMPO+] Taste, [TEMPO-] Taste
10 [KIT] Taste
4 [CLICK] Taste und Anzeige
11 [UTILITY] Taste
Zum Ändern des aktuellen Tempos.
Schaltet das Metronom ein und aus und wählt den Metronom
Sound (Click oder Stimme).
5 [DRUM OFF] Taste und Anzeige
Mutet den Drum-Part des Songs.
6 [START/STOP] Taste
Startet und stoppt den ausgewählten Song.
www.simmonsdrums.net
Öffnet oder wechselt die Kit-Menü-Seiten.
Öffnet oder wechselt die Utility-Menü-Seiten.
12 [+] Taste, [-] Taste
Zum Ändern der Werte (Kit-Nummer, Voice-Nummer,
Song-Nummer, etc.) beim Editieren.
13 [SAVE] Taste
Mit dieser Taste speichern Sie die aktuellen
Kit-Einstellungen in einem Benutzer-Kit und
speichern die Trigger-Einstellungen in den
Utility-Menü-Seiten.
5
Hybrid-elektronische Erweiterung
Das hintere Anschlussfeld
14
Eingangs-Buchsen
Eingangsanschlüsse für die Trigger, Toms, Aux Pads und das Hi-Hat Steuerpedal.
Bitte beachten Sie, dass der Aux 1-Eingang für ein Simmons Pro 9” Single Zone Pad (SDPSZP*) optimiert ist. Die Eingänge
Aux 2 und Aux 3 sind für Simmons Pro 12” Cymbal Pads (SDPCMP*) optimiert. Am Hi-Hat-Eingang kann das Simmons HiHat Pedal (SDHHP*) verwendet werden.
* nicht mitgeliefert, separat erhältlich
15
Line Ausgangs-Buchsen
Stereo Ausgangsanschlüsse für
ein Audio-System oder DrumVerstärker wie z.B. den Simmons
DA50 oder DA200S.
16
AUX Eingangs-Buchse
Stereoklinkeneingang für eine
externe Soundquelle wie MP3
oder CD-Spieler.
17
DC Eingang
14
Anschluss für den DC 9V
Netzadapter.
15
16
17
Die seitlichen Bedienelemente
18
Ein-/Ausschalter
19
MIDI IN und OUT
Schaltet das Gerät ein und aus.
Über diese Anschlüsse kann das Gerät
mit anderen Midi-Geräten kommunizieren. Bitte lesen Sie die Details dazu im
Midi-Kapitel dieser Anleitung nach.
20
USB Anschluss
21
Kopfhörerbuchse
6
Verwenden Sie den USB-Anschluss
zur Verbindung des Gerätes mit einem
Computer. (MIDI In/Out via USB)
An diese Stereobuchse können
Sie Kopfhörer anschließen.
18
19
20
21
SDHB2 Bedienungsanleitung
SDHB2
Anschlüsse
Trigger und Pads
VORSICHT!
Um Beschädigungen zu vermeiden, schalten Sie den Power-Schalter des SDHB2 sowie alle
anderen beteiligten Geräte aus, bevor Sie andere Geräte anschließen oder Kabelverbindungen trennen.
Schließen Sie jedes Pad/Trigger über die beiliegenden Kabel an die entsprechende Trigger-Eingangsbuchse an. Orientieren Sie sich an
den Markierungen auf den Kabeln.
www.simmonsdrums.net
7
Hybrid-elektronische Erweiterung
drum
inputs
aux
drum
aux
left/m
ono
right
low
mid
input
high
volume
line
in
head
phones
equaliz
ation
Audio equipment
Wenn Sie einen Verstärker wie z.B. den Simmons DA50 oder
DA200S verwenden, verbinden Sie den Buchsen „L/MONO“ und
„R“ am hinteren Anschlussfeld mit den Eingängen des Verstärker.
(Bei Mono-Wiedergabe verwenden Sie nur die L/MONO Buchse;
bei Stereo-Wiedergabe verbinden Sie beide L/MONO und R Buchsen.)
Kopfhörer
drum
inputs
aux
drum
aux
left/m
ono
low
right
mid
input
high
volume
line
in
head
phones
equaliz
ation
drum
inputs
aux
drum
aux
left/m
ono
low
right
mid
input
high
volume
line
in
head
phones
equaliz
ation
drum
inputs
aux
drum
aux
left/m
ono
An die PHONES Buchse seitlich am Gerät können Sie Stereo-Kopfhörer
(nicht mitgeliefert) anschließen.
right
low
mid
input
high
volume
line
in
head
phones
equaliz
ation
drum
inputs
aux
drum
aux
left/m
ono
right
low
mid
input
high
volume
line
in
head
phones
equaliz
ation
MP3/cd-Spieler
1. Verbinden Sie den Audio-Ausgang eines MP3/CD-Spielers oder einer
anderen Audioquelle mit der AUX IN Stereoklinken-Buchse hinten am
Gerät.
2. Sie können das Signal mit dem Drumsignal mischen, so dass Sie zu
einem Song spielen können.
Spannungsversorgung
Stellen Sie sicher, dass das Gerät AUS geschaltet ist.
Verbinden Sie das Kabel des Netzadapters mit der DC IN Buchse hinten am
Gerät.
HINWEIS:
Stellen Sie sicher, dass das Gerät AUS geschaltet ist, wenn Sie das Drummodul mit externen Geräten verbinden.
Ein-/Ausschalter
Wenn Sie sicher sind, dass alle Verbindungen vorgenommen wurden, drehen
Sie den VOLUME-Regler ganz nach links (minimaler Lautstärkepegel) bevor
Sie das Gerät einschalten.
Bringen Sie den Ein-/Ausschalter in die „ON”-Position. Die Kitanzeige leuchtet auf und das Display zeigt die Kit-Nummer 001 an.
Kit-Anzeige
8
SDHB2 Bedienungsanleitung
SDHB2
Die Trigger und Pads des
SDHB2 verwenden
Die Trigger und Pads spielen
• Alle Drum-Trigger und Pads verwenden einen einzigen Trigger-Sensor für das ganze Drum oder Pad.
• Alle Trigger und Pads sind anschlagsempfindlich. Einige Voices variieren den Sounds in Abhängigkeit von der Anschlagstärke.
Metronom
Das SDHB2 verfügt über eine Metronom-Funktion mit zwei unterschiedlichen Sounds:
Click (Bell-Sound für den ersten Beat, und Click-Sound für die anderen Beats) oder eine
Zählstimme („one“, „two“, „three“, „four“, …).
Beat-Anzeige
Drücken Sie die [CLICK] Taste, um das Metronom mit Click-Sound zu starten.
Drücken Sie die [CLICK] Taste ein zweites Mal, um auf die Zählstimme zu wechseln.
Drücken Sie die [CLICK] Taste erneut, um das Metronom zu stoppen.
Während das Metronom aktiv ist, blinkt die Beat-Anzeige mit dem aktuellen Tempo.
Während das Metronom aktiv ist, zeigt die LED-Anzeige die aktuelle Zeitsignatur.
Die Zeitsignatur des Metronoms können Sie mit den [+] / [—] Tasten ändern. 5 Optionen stehen Ihnen dazu zur Auswahl: 2/4, 3/4, 4/4, 5/4 und 6/8.
Das SDHB2 kehrt zur vorherigen Anzeige zurück, wenn das Metronom gestoppt ist.
Drücken Sie die [Tempo +] oder [Tempo -] Taste, um das Tempo zu ändern (30 ~
280). Die LED-Anzeige zeigt das aktuelle Tempo an und kehrt nach ca. 2 Sekunden
ohne Benutzung der Tempo [+] oder [—] Tasten zur vorherigen Anzeige zurück.
Die Lautstärke des Metronoms können Sie einstellen, indem Sie die [CLICK] Taste gedrückt halten und dabei die [+] oder [—] Taste drücken. Die LED-Anzeige zeigt “Cxx”
(xx = Metronom-Lautstärke: 0 ~ 16) und kehrt nach ca. 2 Sekunden nach Loslassen der
[CLICK] Taste zur vorherigen Anzeige zurück. Die Metronom-Lautstärke wird auf den
Standardwert zurückgesetzt, wenn Sie das SDHB2 ausschalten.
www.simmonsdrums.net
9
Hybrid-elektronische Erweiterung
kit-Modus
Kit-Anzeige
Wenn sich das SDHB2 nicht im KIT Modus befindet, drücken Sie die [KIT] Taste, um den
Kit Modus zu starten. Die Kit-Anzeige wird dann aufleuchten.
Im KIT Modus können Sie auswählen, ob das Drum- oder Percussion-Kit spielen soll.
Ebenso können Sie den Halleffekt ein- und ausschalten.
Ein Drumkit auswählen
Auf der Kit-Nummer-Seite zeigt die dreistellige LED-Anzeige die aktuelle Kit-Nummer an. Mit den [+] / [—] Tasten wählen Sie ein beliebiges
Kit (1 ~ 50) als aktuelles Kit aus.
Kit-Anzeige
Das SDHB2 beinhaltet 20 vorprogrammierte Kits (1 ~ 20) und 30
Benutzerkits (21 ~ 50) (siehe Kit-Liste auf S. 21).
HINWEIS: Im KIT-Modus können Sie mit den Pad Select Tasten die
den Pads des aktuellen Kits zugeordneten Voices wiedergeben lassen
voices.
Global Reverb (Hall)
Wenn das SDHB2 die Kit-Nummer-Seite anzeigt, drücken Sie die [KIT]
Taste erneut, um auf die Global-Reverb-Seite zugreifen zu können.
Kit-Anzeige
In der Global-Reverb-Seite zeigt die LED-Anzeige den aktuellen
Reverb-Status an („roN“ für Reverb On oder „roF“ für Reverb Off).
Sie können den Effekt mit den [+] / [—] Tasten ein- und ausschalten.
Drücken Sie die [KIT] Taste erneut, um zur Kit-Nummer-Seite zurückzukehren.
10
Kit-Anzeige
SDHB2 Bedienungsanleitung
SDHB2
Voice-Modus
Voice-Anzeige
Wenn sich das SDHB2 nicht im VOICE-Modus befindet, drücken Sie
die [VOICE] Taste, um das Voice-Menü aufzurufen. Die Voice-Anzeige
leuchtet auf. Mit der [VOICE] Taste können Sie nun durch das Voice
Menü blättern.
Im VOICE-Modus können Sie die Voice für jedes der Trigger/Pads auswählen, den Pegel einstellen, sowie Panorama- und Tuningeinstellungen
des Pads festlegen.
Das aktuell zu editierende Trigger/Pad wählen Sie entweder
durch Drücken der zugehörigen Pad Select-Taste oder durch
Schlagen auf das Pad selbst. Die Pad Select-Anzeige leuchtet auf
und zeigt Ihnen so das gerade ausgewählte Pad an.
HINWEIS: Während Sie die Voice-Nummer, Pegel, Pan- und
Tuningeinstellungen editieren, können Sie eine Vorschau der aktuellen Einstellungen bekommen, indem Sie die Pad Select-Taste
drücken, um die geänderte Voice wiedergeben zu lassen.
Pad-Anzeige
Die Drum Voice auswählen
Auf der Voice-Nummer-Seite zeigt die 3stellige LED-Anzeige die aktuelle Voice-Nummer
für das ausgewählte Pad an. Mit den [+] / [—] Tasten können Sie nun eine der Voices (1 300) für das aktuelle Pad auswählen. Das SDHB2 verfügt über 300 nach Kategorien sortierte Voices (Kick, Snare, Tom, Cymbal, Hi-Hat, Percussions). Jede Kategorie beinhaltet
verschiedene Akustik-, Elektro- und Effekt-Voices (siehe Voice-Liste auf S. 19-20.)
www.simmonsdrums.net
Voice-Anzeige
11
Hybrid-elektronische Erweiterung
Den Pad-Pegel einstellen
Drücken Sie die [VOICE] Taste, bis die LED-Anzeige „Lxx“ zeigt. (xx = Pegel-Wert: 0 ~
32). Mit den [+] und [—] Tasten stellen Sie den Pegel des aktuellen Pads ein.
Voice-Anzeige
Das Pad im Panorama einstellen
Drücken Sie die [VOICE] Taste, bis die LED-Anzeige „Pxx“ zeigt. (xx = Pan-Wert: -8 ~
+8). Mit den [+] und [—] Tasten stellen Sie den Panorama-Wert des aktuellen Pads ein.
Voice-Anzeige
Das Tuning des pads einstellen
Drücken Sie die [VOICE] Taste, bis die LED-Anzeige „txx“ zeigt. (xx = Tuning-Wert: -8 ~
+8). Mit den [+] und [—] Tasten stellen Sie den Tuning-Wert des aktuellen Pads ein.
Voice-Anzeige
Benutzerkits abspeichern
Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr angepasstes Drumkit abspeichern; andernfalls
gehen sämtliche Einstellungen verloren, wenn Sie ein anderes Drumkit aufrufen oder das SDHB2 abschalten.
Die Kits 001 ~ 020 sind vorprogrammierte Werksprogramme. Angepasste
Kits können Sie als Benutzerkits auf den Plätzen 021 ~ 050 speichern.
Benutzerkits speichern sämtliche Voice-Einstellungen (Voice-Nummer, Pegel,
Pan- und Tuning) aller Pads.
Um ein angepasstes Kit als Benutzerkit abzuspeichern:
1. Drücken Sie die [SAVE] Taste. Die Kit-Nummer blinkt in der LED-Anzeige.
2.Mit den [+] oder [—] Tasten setzen Sie die Benutzerkit-Nummer (021 ~
050). Die Kit-Nummer wird dann immer noch blinken.
3.Drücken Sie die [SAVE] Taste erneut. Das Blinken der Kit-Nummer stoppt
und das SDHB2 kehrt zum Kit-Modus zurück.
Hinweis: Um das Speichern abzubrechen, während die LED-Anzeige blinkt,
drücken Sie die [KIT] oder [VOICE] Taste.
12
SDHB2 Bedienungsanleitung
SDHB2
Das Utility-Menü
Drücken Sie die [UTILITY] Taste, um den Utility-Modus aufzurufen. Nun können Sie mit der [UTILITY]
Taste durch das Utility-Menü blättern.
Im UTILITY-Modus können Sie die Trigger-Parameter (Gain, Crosstalk, Kurve) für jedes Pad/Trigger
anpassen. Dieses Parameter gelten für alle Kits gemeinsam.
Um das aktuell zu editierende Pad/Trigger auszuwählen,
drücken Sie entweder die zugehörige Pad Select-Taste,
oder Sie schlagen auf das Pad/Trigger. Die Pad SelectAnzeige leuchtet auf und zeigt Ihnen so an, welches Pad
gerade ausgewählt ist.
Pad-Anzeige
Pad und Trigger Empfindlichkeit (gain)
Auf der Trigger-Gain-Seite zeigt die erste Stelle der LED-Anzeige den Buchstaben ‚E‘ an,
gefolgt vom Gain-Wert (1~16). Höheres Gain ermöglicht Ihnen das Triggern eines Signals,
auch wenn Sie nur leicht auf das Pad schlagen.
Crosstalk (Übersprechen)
Auf der Trigger Crosstalk-Seite zeigen die letzten beiden Stellen den Crosstalk-Wert (1~16)
des aktuellen Pads mit einem Buchstaben ‚o‘ auf der ersten Stelle der LED-Anzeige an.
Wenn Sie auf ein Pad schlagen, kann dies unabsichtlich den Sound eines anderen Pads triggern. Diesen Effekt können Sie unterdrücken, indem Sie diesen Parameter auf einen Wert
einstellen, der höher ist, als der fehl-getriggerte Part.
www.simmonsdrums.net
13
Hybrid-elektronische Erweiterung
Dynamikkurve (Curve)
Auf der Velocity Curve-Seite können Sie mit der Curve-Einstellung das Verhältnis zwischen der Anschlagstärke (= Schlagkraft)
und der Lautheit einstellen (die Dynamikkurve). Die letzte Displaystelle zeigt die Curve-Nummer (1~6) des aktuellen Pads an. Die
ersten beiden Stellen zeigen ‚CU‘ für ‚Curve‘ an.
Lautheit
Schlagkraft
Kurve 1
Lautheit
Lautheit
Lautheit
Schlagkraft
Schlagkraft
Schlagkraft
Kurve 2
Kurve 3
Kurve 4
Lautheit
Schlagkraft
Lautheit
Schlagkraft
Kurve 5
Kurve 6
local Modus
Auf der Seite Local Control zeigt die LED-Anzeige den Local
Control-Modus an. „Local ON“ ist der Standard FunktionsModus (‚LoN‘). Die interne Verbindung zwischen Pad-Triggern
und Sounderzeugung wird unterbrochen, wenn Sie „Local OFF“
(‚LoF‘) auswählen. Für weitere Details zum Local Modus lesen
Sie bitte das MIDI/USB-Kapitel dieser Anleitung.
Hinweis: Der ‚Local Control‘ Modus erscheint immer wieder
ausgeschaltet, wenn Sie das SDHB2 einschalten.
Trigger Einstellungen abspeichern
Nach Vornahme der Trigger-Einstellungen (Gain, Übersprechen, Dynamikkurve, Splash-Empfindlichkeit) können
Sie diese im Gerät abspeichern. Wenn das Gerät im Utility Modus ist, drücken Sie die [SAVE] Taste, um alle
Trigger-Einstellungen zu speichern.
Hinweis:
1. Wenn Sie das Gerät ohne zu speichern abschalten, gehen sämtliche Änderungen der Trigger-Einstellungen,
die Sie gerade vorgenommen haben, verloren.
2. Diese Parameter betreffen alle Kits.
Werkseinstellungen wiederherstellen
Das Wiederherstellen der Werkseinstellungen können Sie wie folgt durchführen: Halten Sie beim Einschalten des SDHB2
beide Tempo+ und Tempo- Tasten gedrückt. Diese Funktion ersetzt die aktuellen Einstellungen der folgenden Parameter mit den Werten der Werkseinstellung:
• Alle Benutzerkits (einschließlich der Einstellungen für Lautstärke, Voice, Pan, Hall und Tuning)
• Utility Parameter (einschließlich Gain, Crosstalk, Dynamikkurve und Splash-Empfindlichkeit)
14
SDHB2 Bedienungsanleitung
SDHB2
Song-Modus
Song-Anzeige
Wenn sich das SDHB2 nicht im SONG-Modus befindet, drücken Sie die [SONG] Taste, um das Song-Menü aufzurufen. Mit der [SONG] Taste können Sie nun durch das
Song-Menü blättern. Die Song-Anzeige leuchtet auf.
Im SONG-Modus können Sie die Song-Nummer auswählen und die Lautstärke der
Begleitautomatik und des Drumparts dieses Songs einstellen. Darüber hinaus können
Sie auswählen, ob Sie die internen Songs verwenden wollen oder einen externen
Sequenzer steuern wollen.
Einen Song auswählen
Auf der Seite „Song-Nummer“ zeigt die 3stellige LED-Anzeige die aktuelle Song-Nummer an.
Song-Anzeige
Mit den [+] / [—] Tasten wählen Sie nun einen der Songs (1 ~ 50) als aktuellen Song aus.
Das SDHB2 verfügt über 50 vorprogrammierte Werkssongs (siehe Song Liste auf S. 21).
Einen Song anhören
Drücken Sie die [START/STOP] Taste, um die Wiedergabe des Song zu starten. Die Beat-Anzeige blinkt Beat-Anzeige
im Tempo der Songs. Nach der Vorzähler beginnt die Songwiedergabe beim Anfang. Sie können die
Wiedergabe des Songs beenden, indem Sie die [START/STOP] Taste erneut drücken.
Falls Sie während der Wiedergabe eine andere Song-Nummer wählen, beginnt die Wiedergabe des
neuen Songs erst nach Ende des aktuellen Bars.
Im Song-Menü zeigen die Pad-Anzeigen während der Wiedergabe, welche Pads von der Drumspur getriggert werden. Diese Funktion können Sie ein- oder ausschalten, indem Sie im Song-Modus die [KICK]
Taste drücken.
Den Drum Part muten
Drücken Sie die [DRUM OFF] Taste, um die Drum-Stummschaltung ein- oder auszuschalten. Bei
aktivierter Drum-Stummschaltung, leuchtet die DRUM OFF-Anzeige und die Drumspur des gerade
wiedergegebenen Songs wird gemutet. Im Song-Modus zeigen die Pad-Anzeigen noch immer
die Pads an, die von der Drumspur gespielt werden. So können Sie das Spielen des Drumparts
zusammen mit den Rest der Begleitautomatik üben.
Zur Unterstützung Ihres Spiels zusammen mit dem Song können Sie das Metronom
durch Drücken der [CLICK] Taste einschalten (siehe Metronom-Funktion für Details).
www.simmonsdrums.net
Drum Off-Anzeige
15
Hybrid-elektronische Erweiterung
Lautstärke der Begleitautomatik
Drücken Sie die [SONG] Taste, bis die LED-Anzeige „Axx“ anzeigt (xx = Lautstärke
der Begleitung, 0 ~ 32).
Song-Anzeige
Mit den [+] / [—] Tasten stellen Sie die Lautstärke der Begleitung ein (alle Instrumente
außer des Drumparts). Beim nächsten Einschalten wird der Wert wieder auf den Standardwert zurückgesetzt.
Drum Lautstärke
Drücken Sie die [SONG] Taste, bis die LED-Anzeige „dxx“ anzeigt (xx = DrumpartLautstärke, 0 ~ 32).
Song-Anzeige
Mit den [+] / [—] Tasten stellen Sie die Lautstärke der Drums für den Song ein. Beim
nächsten Einschalten wird der Wert wieder auf den Standardwert zurückgesetzt.
Song Quelle
Auf der Seite „Source Selection“, zeigt die LED-Anzeige die aktuell ausgewählte Song-Quelle an.
Dazu gibt‘s 2 Möglichkeiten: „LoC” für das SDHB2 (50 interne Songs, Standardeinstellung) oder
„EtN“ für die Steuerung eines externen Sequenzers über MIDI Clock, der an die MIDI Out-Buchse
des SDHB2 angeschlossen ist. Lesen Sie mehr dazu im MIDI-Kapitel dieser Anleitung.
Song-Anzeige
Mit den [+] / [—] Tasten wählen Sie nun die Song-Quelle aus. Die Song-Wiedergabe stoppt sofort,
wenn Sie die Song-Quelle wechseln.
Ist die externe Song-Quelle ausgewählt, drücken Sie die [START/STOP] Taste, um den externen
Sequenzer mit dem entsprechenden MIDI real-time Befehl zu starten bzw. zu stoppen. Der interne
Song wird nicht wiedergegeben.
Song-Anzeige
HINWEIS: Wenn der externe Sequenzer als aktuelle Song-Quelle ausgewählt ist, können Sie die
Menüseiten für „Song-Nummer“, „Begleit-Lautstärke“ und „Drum-Lautstärke“ nicht auswählen.
Song Tempo
Drücken Sie die [Tempo+] / [Tempo-] Tasten, um das aktuelle Tempo
anzeigen zu lassen.
Mit den [Tempo+] / [Tempo-] Tasten stellen Sie das Tempo ein.
Drücken Sie beide [Tempo+] / [Tempo-] Tasten gleichzeitig, um das aktuelle Tempo auf den Standardwert für den aktuellen Song zurückzusetzen.
(Diese Funktion ist bei externer Song-Quelle nicht verfügbar.)
Wenn Sie das Gerät nicht bedienen, kehrt das SDHB2 automatisch nach 2
Sekunden zur vorherigen Menü-Seite zurück.
16
SDHB2 Bedienungsanleitung
SDHB2
MIDI und USB
MIDI steht für „Musical Instrument Digital Interface“. Dies ist eine weltweit verbreitete Standard-Schnittstelle, die es elektronischen
Musikinstrumenten und Computern (herstellerunabhängig) erlaubt, miteinander zu kommunizieren und so Befehle und andere Daten
auszutauschen. Dieser Informationsaustausch ermöglicht das Einrichten eines Midisystems aus Instrumenten und Geräten, das Ihnen
eine größere Vielseitigkeit und Steuerungsmöglichkeit eröffnet, als dies mit einzelnen Geräten möglich wäre. Ob Sie nun Ihre Geräte
mit Computern, Sequenzer, Expander oder anderen Controllern vernetzen, Ihr musikalischer Horizont wird auf jeden Fall erweitert.
MIDI Verbindung
MIDI IN: An diesem Anschluss empfängt das Gerät MIDI-Daten von einem externen MIDI-Gerät.
MIDI OUT: Dieser Anschluss überträgt Daten vom Instrument an andere Midi-Geräte.
Usb Verbindung
Der USB-Anschluss erlaubt Ihnen den direkten Anschluss des SDHB2 an Ihren Computer. Diese Verbindung kommt ohne die Installation von Treibern unter Windows XP & MAC OSX aus. Das SDHB2 wird dabei als „USB Audio Device“ erkannt und sendet/empfängt
die Midi-Befehle durch ein einziges USB-Kabel. USB wird nur für Midi-Meldungen verwendet (MIDI via USB).
HINWEIS: Bei USB-Verbindung des SDHB2 mit einem Computer, werden alle MIDI-Meldungen via USB gesendet und empfangen.
local Modus
Vom MIDI-Standpunkt aus betrachtet ist das SDHB2 aus zwei Geräten zusammengesetzt:
• ein Controller, der Daten sendet: Die Pads und das Hi-Hat-Pedal (über einen integrierten „Trigger zu MIDI“ Konverter)
• eine Klangerzeugung, die MIDI-Daten empfängt (das Sound-Modul).
Im normalen Betrieb (Local ON, Standard-Modus) sind diese beiden Geräte intern miteinander verbunden, so dass die Pads die
Voices des Sound-Moduls ohne externe Verbindungen spielen können. Wenn Sie den „Local“-Modus im Utility-Menü auf „Local OFF“
schalten, wird diese innere Verbindung getrennt. Das Sound-Modul empfängt dann die Midi-Meldungen nur noch über den MIDI INEingang, und nicht mehr von den Pads. Die Trigger-Informationen der Pads werden aber immer noch an den MIDI OUT-Ausgang gesendet. Wenn Sie also den MIDI Out-Ausgang des SDHB2 mit dessen MIDI IN-Eingang verbinden, spielen die Pads wieder die Voices
des Sound-Moduls. Der „Local OFF“-Modus ist für den Fall gedacht, dass sowohl der MIDI Eingang als auch der MIDI Ausgang (oder
der USB-Anschluss) des SDHB2 mit einem MIDI Sequenzer mit „Soft Thru“-Funktion (die die empfangenen MIDI-Daten vom MIDI Ausgang zurück zum MIDI Eingang führt) verbunden ist. Dies verhindert Verdopplungs- oder Flanging-Effekte, wenn Sie die Pads spielen
(verursacht von der Klangerzeugung, die die selben MIDI-Daten direkt von den Pads und durch den Sequenzer erhält).
MIDI Kanäle
Der Übertragungskanal beim SDHB2 ist fest auf Kanal 10 eingestellt (Drums und Percussion Kanal). Das SDHB2 sendet MIDI-Codes,
die beim Schlagen der Pads oder beim Treten des Hi-Hat-Pedals von den Triggern erzeugt werden (Programmwechsel, Note Ein/Aus
und Fuß-Steuermeldungen). Die Daten zu Song-Wiedergabe und vom Metronom werden nicht übertragen.
Das MIDI-System im SDHB2 verfügt über 16 Empfangskanäle, 1~16. Jeder dieser Kanäle steht für eine Voice. Wenn das Gerät
Midi-Informationen von einem externen Gerät empfängt, wird der aktive Kanal von der Steuermeldung festgelegt. Kanal 10 ist
dabei für die Drums reserviert. Die Kanäle 9 und 16 können für zusätzliche Percussion Sounds verwendet werden (siehe Percussion
Set Liste auf S. 23 f).
Alle anderen Kanäle (1-8, 11-15) können verwendet werden, um auf die 128 General MIDI Instrumente und Sounds des SoundModuls (GM Standard) zuzugreifen. Dies sind die gleichen Instrumente, die zur Erzeugung der Begleitung für die interne SongWiedergabe verwendet werden.
www.simmonsdrums.net
17
Hybrid-elektronische Erweiterung
Das SDHB2 als „General MIDI“ Sound-Modul verwenden
Wenn Sie ein externes Keyboard oder einen Sequenzer an den MIDI IN-Eingang anschließen, können Sie das SDHB2 als multi-timbrales Sound-Modul verwenden und verschiedene Instrumenten-Parts zusätzlich zu Ihren Drums spielen lassen (z.B., Piano auf Kanal 1,
Bass auf Kanal 2, Streicher auf Kanal 3, etc).
Die Voices auf jedem MIDI-Kanal werden mit MIDI-Programmwechsel-Befehlen ausgewählt (siehe General MIDI Voice Liste S. 22).
HINWEIS: Für genauere Informationen über empfangene Midi-Meldungen lesen Sie die MIDI Anwendungstabelle.
Mit dem SDHB2 einen Sequenzer steuern
Im Song-Modus können Sie die Song-Quelle auf „extern“ stellen, so dass Sie mit dem SDHB2 die Wiedergabe eines externen Sequenzers steuern können. Die MIDI Clock (0xF8) wird automatisch im aktuellen Tempo gesendet. „Start“ und „Stop“ werden als EchtzeitBefehle (0xFA, 0xFC) gesendet, wenn Sie die Start/Stop Taste drücken.
1.Verbinden Sie den MIDI Out-Ausgang des SDHB2 mit dem MIDI In-Eingang Ihres Sequenzers. Falls Sie einen computergestützten
Software-Sequenzer verwenden, können Sie einfach die USB-Anschlüsse des SDHB2 und des Computers mit einem einzigen USB
A-B-Kabel miteinander verbinden.
2. Richten Sie Ihren Sequenzer so ein, dass er auf „MIDI Clock Sync“ reagiert.
3. Drücken Sie die Start/Stop Taste, um die Sequenz zu starten.
4. Drücken Sie die Start/Stop Taste erneut, um die Sequenz zu stoppen.
Hinweis: Sie können das Tempo Ihres Sequenzers mit den Tempo Tasten des SDHB2 einstellen.
Mit einem Sequenzer Ihre SDHB2 Drum-Performance aufnehmen
Über die MIDI IN/OUT- oder die USB-Verbindung mit einem MIDI-Sequenzer können Sie Ihr Trommeln auf den Pads des SDHB2 aufnehmen und mit den gleichen Voices wiedergeben lassen.
1. Verbinden Sie den MIDI Out-Ausgang des SDHB2 mit dem MIDI In-Eingang Ihres Sequenzers, und den MIDI Out-Ausgang Ihres
Sequenzers mit dem MIDI In-Eingang des SDHB2. Falls Sie einen computergestützten Software-Sequenzer verwenden, können Sie
einfach die USB-Anschlüsse des SDHB2 und des Computers mit einem einzigen USB A-B-Kabel miteinander verbinden.
2. Die aktive Spur im Sequenzer muss auf Kanal 10 empfangsbereit sein.
3. Aktivieren Sie die Aufnahme im Sequenzer und spielen Sie die Pads Ihres SDHB2.
4. Stoppen Sie die Aufnahme und lokalisieren Sie den Beginn der Aufnahme im Sequenzer.
5. Spielen Sie die aufgenommene Sequenz ab.
6. Der SDHB2 wird die gleichen Voices verwenden, die auch bei der Aufnahme verwendet wurden.
Hinweise:
1. Um die gleichen Voice-Parameter (Pegel, Pan, Tuning) beizubehalten, sollten Sie das gleiche Kit bei der Wiedergabe auswählen,
das auch bei der Aufnahme aktiv war.
2. Wenn Sie das Timing Ihres Spiels korrekt aufzeichnen und wiedergeben lassen wollen, deaktivieren Sie die Quantisierungsfunktion
Ihres Sequenzers.
3. Verfügt Ihr Sequenzer über die „Soft-Thru“-Funktion, dann sollten Sie das SDHB2 im Utility-Menü in den „Local Off“-Modus schalten.
Hat Ihr Sequenzer diese Funktion nicht, sollten Sie das SDHB2 standardmäßig im „Local On“-Modus belassen.
18
SDHB2 Bedienungsanleitung
SDHB2
Voice Liste
#
Name
Acoustic Bass Drum
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
Standard Acoustic Kick 1
Standard Acoustic Kick 2
Rock Acoustic Kick 1
Rock Acoustic Kick 2
Jazz Acoustic Kick 1
Jazz Acoustic Kick 2
26” Large Acoustic Kick
20” Funk Acoustic Kick
20” Hip Hop Acoustic Kick
20” Tight Acoustic Kick
24” Loose Acoustic Kick
20” Smalle Acoustic Kick
22” 1971Kick
20” Deep Kick
‘90s Kick
Metal Kick
Orchestra Bass Drum
Bass Drum Roll
Electronic Bass Drum
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
House Kick 1
House Kick 2
House Kick 3
TR808 Kick
TR909 Kick
Space Kick
Filter Kick
Reverse Kick
Techno Kick
Voice Kick
Low Fi Kick
Junkyard Kick
Disco Kick
Industrial Kick
Cartoon Kick
Simmons Kick 1
Simmons Kick 2
Simmons Kick 3
Simmons Kick 4
#
Name
Acoustic Snare Drum
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
Snare Edge w/Rim
Standard Snare
Snare Cross Stick
12” Snare
Rock Snare 1
Rock Snare 1 Edge
Rock Snare 2
Smalle Room Snare
Large Room Snare
Jazz Snare 1
Jazz Snare Brush Edge
Jazz Snare Brush
Jazz Snare 2
Jazz Piccolo Snare
Big Band Snare
Deep Fusion Snare
Effect Snare 1
Effect Snare 2
Hip Hop Snare
‘60s Snare Edge
‘60s Snare
506 Snare
506 Snare 2
506 Low Snare
506 Low Snare 2
‘69 Snare
Pong Snare
Filter Snare
Wood Snare 1
Wood Snare 2
Deep Maple Snare
Studio Snare
Distant Power Snare
Crackless Snare
Gunshot Snare 1
Gunshot Snare 2
Metal Snare
Brush Swirl Snare
Brush Strike Snare
Brush Edge Snare
Light Brush Snare
Light Long Brush Snare
www.simmonsdrums.net
#
Name
Electronic Snare Drum
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
House Snare
House Clap
House Effect Snare
Techno Snare
Dance Beat snare
Staccato Snare
TR808 Snare
TR909 Snare
Electric Snare
Reverse Snare
Junkyard Snare
Junkyard EFX
Noise Snare
Jing Snare
Guak Snare
Voice 1
Voice 2
Cartoon Punch
Simmons Snare 1
Simmons Snare 2
Simmons Snare 3
Simmons Snare 4
Simmons Clap
#
Name
Acoustic Tom
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
Open Tom 1
Open Tom 2
Open Tom 3
Open Tom 4
Open Tom 5
Rock Tom 1
Rock Tom 2
Rock Tom 3
Rock Tom 4
Big Tom 1
Big Tom 2
Big Tom 3
Big Tom 4
Big Tom 5
Power Tom 1
Power Tom 2
Power Tom 3
Power Tom 4
Funk Tom 1
Funk Tom 2
Funk Tom 3
Fusion Tom 1
Fusion Tom 2
Fusion Tom 3
‘69 Tom 1
‘69 Tom 2
‘69 Tom 3
‘71 Tom 1
‘71 Tom 2
‘71 Tom 3
Vintage Tom 1
Vintage Tom 2
Vintage Tom 3
Hip Hop Tom 1
Hip Hop Tom 2
Hip Hop Tom 3
Hip Hop Tom 4
Hip Hop Tom 5
Hip Hop Tom 6
Brush Tom 1
Brush Tom 2
Brush Tom 3
Brush Tom 4
19
Hybrid-elektronische Erweiterung
Voice Liste Fortsetzung
#
Name
Electric Tom
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190
191
192
193
20
TR808 Tom 1
TR808 Tom 2
TR808 Tom 3
TR808 Tom 4
TR808 Tom 5
TR808 Tom 6
Electric 1 Tom 1
Electric 1 Tom 2
Electric 1 Tom 3
Electric 1 Tom 4
Electric 2 Tom 1
Electric 2 Tom 2
Electric 2 Tom 3
Electric 2 Tom 4
Electric 3 Tom 1
Electric 3 Tom 2
Electric 3 Tom 3
TR909 Tom 1
TR909 Tom 2
TR909 Tom 3
Spike Jr
Spike
Look At Da Birdie
Junkyard 1
Junkyard 2
Junkyard 3
Noise Tom 1
Noise Tom 2
Noise Tom 3
Voice Tom 1
Voice Tom 2
Voice Tom 3
Submarine Tom 1
Submarine Tom 2
Submarine Tom 3
Simmons V1 Tom 1
Simmons V1 Tom 2
Simmons V1 Tom 3
Simmons V2 Tom 1
Simmons V2 Tom 2
Simmons V2 Tom 3
Simmons V3 Tom 1
Simmons V3 Tom 2
Simmons V3 Tom 3
Simmons V4 Tom 1
Simmons V4 Tom 2
Simmons V4 Tom 3
Simmons Bend Tom
#
Name
Cymbal
194
195
196
197
198
199
200
201
202
203
204
205
206
207
208
209
210
211
212
213
214
215
216
217
218
219
220
221
222
223
224
225
226
227
228
229
230
231
232
233
234
235
236
Standard 20” Ride
Standard 22” Ride
Standard Ride Bell
Rock Ride
Ride Edge
Rock Bell
Dry Ride
Dry Ride Bell
Rivet Ride
Vintage Ride
‘60s Ride
Clean Pop Ride
Pop Ride Edge
Light Flat Ride
Flat Ride
Junkyard Break
Junkyard Metal
Junkyard Spring
Industrial Short
Industrial Long
Glass China
Standard Crash
China 1
Splash
Crystal Crash
China 2
China Low
Orchestra Hit
Orchestra Cymbals
Gong 1
Gong 2
Water Gong
Reverse Cymbal
TR808 Cymbal 1
TR808 Cymbal 2
TR808 Cymbal 3
TR909 Cymbal 1
Junkyard Cymbal 1
Junkyard Cymbal 2
Cymbal Effect 1
Cymbal Effect 2
Laser Ray
Drive By
#
Name
Hi-Hat
237
238
239
240
241
242
243
244
245
246
247
248
249
250
251
252
Standard Hats 1
Standard Hats 2
Quick Hats
Rock Hats
Pop Hats
Brush Hats
‘60’s Hats
Mini Hats
House Hats
TR808 Hats
TR909 Hats
Cartoon Hats
Voice Hats
Junkyard Hats
Noise Hats
Bass Hats
#
Name
Percussion
253
254
255
256
257
258
259
260
261
262
263
264
265
266
267
268
269
270
271
272
273
274
275
276
277
278
279
280
281
282
283
284
285
286
287
288
289
290
291
292
293
294
295
296
297
298
299
300
Metronom Bell
Metronom Click
Scratch
Scratch Push
DJ EFX
HiQ Zap
Ding Bell
Finger Snaps
Standard Clap
Tambourine
Vibraslap
Agogo Low
Agogo High
Bell Tree
Bongo High
Bongo Low
Shaker
Conga Slap Low
Conga Slap High
Elect Conga Low
Open Conga
Conga Slap
Cowbell
Timbale Hi
Timbale Low
Timpani High
Timpani Low
Open Tabla High
Open Tabla Low
Slap Tabla
Mute Tabla slap
Cabasa
Maracas
Short Whistle
Guiro Short
Guiro Long
Claves
Woodblock
Cuica Muted
Cuica Open
Triangle Muted
Triangle Open
Sleigh Bells
Wind Chimes
Castanets
Surdo Muted
Surdo Open
Lotus Drum
SDHB2 Bedienungsanleitung
SDHB2
DrumKit liste
#
Preset Kit
#
Preset Kit
#
Preset Kit
#
Preset Kit
vorprogrammierte
Werks-Kits
vorprogrammierte
Werks-Kits
vom Benutzer programmierbare Kits
vom Benutzer programmierbare Kits
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31 (User 11 - Rock)
32 (User 12 - Standard 1)
33 (User 13 - Room)
34 (User 14 - Standard 2)
35 (User 15 - Hip-Hop)
36 (User 16 - Electronic)
37 (User 17 - 808)
38 (User 18 - House)
39 (User 19 - Fusion)
40 (User 20 - Brush)
41 (User 21 - 60s)
42 (User 22 - Simmons 1)
43 (User 23 - Simmons 2)
44 (User 24 - Funk)
45 (User 25 - Jazz Latin)
46 (User 26 - Percussions)
47 (User 27 - Metal)
48 (User 28 - Orchestral)
49 (User 29 - Studio)
50 (User 30 - Junkyard)
Rock
Standard 1
Room
Standard 2
Hip-hop
Electronic
808
House
Fusion
Brush
‘60s
Simmons 1
Simmons 2
Funk
Jazz Latin
Percussions
Metal
Orchestral
Studio
Junkyard
User 1 - ‘70s
User 2 - Latin Percussion
User 3 - Tablas
User 4 - DJ EFX
User 5 - 909
User 6 - Industry
User 7 - Cartoon
User 8 - Voice
User 9 - Simmons 3
User 10 - Simmons 4
#
Name
Song Liste
#
Name
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
Funk 1
Fusion 1
Latin Jazz
Dance
Big Band
Slow Fusion
Samba
Modusrn Jazz
Country
Reggae
Salsa
Bluegrass
Mambo
Beguine
#
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Name
Drum ‘n Bass
Jazz
Bossa
Pop
Rock ‘n Roll 1
House
Hip Hop
6/8 Ballead
Ballead 1
Boogie
Punk
Rock ‘n Roll 2
Metal
16 Beat
www.simmonsdrums.net
#
Name
#
Name
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
Rhumba
Shuffle
Swing
Blues 1
Blues 2
Fusion2
Funk 2
Acid Fusion
Folk Pop
Latin
Ballead 2
Disco
8 Beat
Funk 3
43
44
45
46
47
48
49
50
Slow Rock
R&B 1
R&B 2
6/8 R&B
Pop Rock
Hard Rock
Pop Ballead
New Age
21
Hybrid-elektronische Erweiterung
General MIDI voice liste
PIANO
001 002 003 004
005
006 007 008 STRINGS
041 Violin 042 Viola 043 Cello 044 Contrabass 045 Tremolo Strings 046 Pizzicato Strings 047 Orchestral Harp 048 Timpani SYNTH Pad
089 Pad 1 (new age) 090 Pad 2 (warm) 091 Pad 3 (polysynth) 092 Pad 4 (choir) 093 Pad 5 (bowed) 094 Pad 6 (metalleic) 095 Pad 7 (halo) 096 Pad 8 (sweep) CHROMATIC PERCUSSION
009 Celesta 010 Glockenspiel 011 Music box 012 Vibraphone 013 Marimba 014 Xylophone 015 Tubular Bells 016 Dulcimer ENSEMBLE
049 String Ensemble 1 050 String Ensemble 2 051 Synth Strings 1 052 Synth Strings 2 053 Choir “Aahs” 054 Voice “Oohs” 055 Synth Voice 056 Orchestra Hit SYNTH EFFECT
097 FX 1 (rain) 098 FX 2 (soundtrack) 099 FX 3 (crystal) 100 FX 4 (atmosphere) 101 FX 5 (brightness) 102 FX 6 (goblins) 103 FX 7 (echoes) 104 FX 8 (sci-fi)
ORGAN
017 Drawbar Organ 018 Percussive Organ 019 Rock Organ 020 Church Organ 021 Reed Organ 022 Accordion 023 Harmonica 024 Tango Accordion BRASS
057 058 059 060 061 062 063 064 Trumpet Trombone Tuba Muted Trumpet French Horn Brass Section Synth Brass 1 Synth Brass 2 ETHNIC
105 Sitar 106 Banjo 107 Shamisen 108 Koto 109 Kalimba 110 Bagpipe 111 Fiddle 112 Shanai GUITAR
025 Acoustic Nylon Guitar 026 Acoustic Steel Guitar 027 Electric Jazz Guitar 028 Electric Clean Guitar 029 Electic Muted Guitar 030 Overdriven Guitar 031 Distortion Guitar 032 Guitar Harmonics REED
065 066 067 068 069 070 071 072 Soprano Sax Alto Sax Tenor Sax Baritone Sax Oboe English Horn Bassoon Clarinet PERCUSSIVE
113 Tinkle Bell 114 Agogo 115 Steel Drums 116 Woodblock 117 Taiko Drum 118 Melodic Tom 119 Synth Drum 120 Reverse Cymbal BASS
033 034 035 036 037 038 039 040 PIPE
073 074 075 076 077 078 079 080 Piccolo Flute Recorder Pan Flute Bottle Blow Shakuhachi Whistle Ocarina SOUND EFFECT
121 Guitar Fret Noise 122 Breath Noise 123 Seashore 124 Bird Tweet 125 Telephone Ring 126 Helicopter 127 Applause 128 Gunshot Acoustic Grand Piano Bright Acoustic Piano Electric Grand Piano Honky-Tonk Piano Electric Piano 1 Electric Piano 2 Harpsichord Clavichord Acoustic Bass Electric Bass (finger) Electric Bass (pick) Fretless Bass Slap Bass 1 Slap Bass 2 Synth Bass 1 Synth Bass 2 SYNTH LEAD
081 Lead 1 (square) 082
Lead 2 (sawtooth) 083 Lead 3 (caliope lead) 084 Lead 4 (chiff lead) 085
Lead 5 (charang) 086 Lead 6 (voice) 087 Lead 7 (fifths) 088 Lead 8 (bass + lead) 22
SDHB2 Bedienungsanleitung
SDHB2
Percussion Set liste
#
Key
Standard
Room
Rock
Electronic
Ch 10 PC
Ch 9,16 PC
1
1,5
2
9
3
17,18
4
25
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
High Q
Slap
Scratch Push
Scratch Pull
Sticks
Square Click
Metronom Click
Metronom Bell
Acoustic Bass Drum
Bass Drum 1 Side Stick Acoustic Snare Hand Clap Hard Snare Drum
Low Floor Tom
Closed Hi-Hat High Floor Tom Pedal Hi-Hat
Low Tom Open Hi-Hat Low-Mid Tom
Hi-Mid Tom
Crash Cymbal 1 High Tom Ride Cymbal 1 Chinese Cymbal Ride Bell Tambourine Splash Cymbal
Cowbell Crash Cymbal 2
Vibraslap Ride Cymbal 2
Hi Bongo Low Bongo Mute Hi Conga Open Hi Conga Low Conga High Timbale Low Timbale High Agogo Low Agogo Cabasa Maracas Short Whistle Long Whistle Short Guiro Long Guiro Claves Hi Wood Block Low Wood Block Mute Cuica Open Cuica Mute Triangle Open Triangle Shaker
Jingle Bell
Belltree
Castanets
Mute Surdo
Open Surdo
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D#1
E 1
F 1
F#1
G 1
G#1
A 1
A#1
B 1
C 2
C#2
D 2
D#2
E 2
F 2
F#2
G 2
G#2
A 2
A#2
B 2
C 3
C#3
D 3
D#3
E 3
F 3
F#3
G 3
G#3
A 3
A#3
B 3
C 4
C#4
D 4
D#4
E 4
F 4
F#4
G 4
G#4
A 4
A#4
B 4
C 5
C#5
D 5
D#5
E 5
F 5
F#5
G 5
G#5
A 5
A#5
B 5
C 6
C#6
D 6
D#6
www.simmonsdrums.net
Bass Drum 2
Rock Kick Drum
D
Snare Drum 2
D
Hard Snare Drum
Room Low Tom 2
Closed Hi-Hat 2
Room Low Tom 1
Pedal Hi-Hat 2
Room Mid Tom 2
Open Hi-Hat 2
Room Mid Tom 1
Room Hi Tom 2
D
Room Hi Tom 1
Ride Cymbal 2 Chinese Cymbal 2
Ride Bell 2
D
Splash Cymbal 2
Cowbell 2
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
Acoustic Bass Drum 2
Rock Kick Drum
D
Acoustic Snare 2
D
Acoustic Snare 3
Rock Low Tom 2
Closed Hi-Hat 2
Rock Low Tom 1
Pedal Hi-Hat 2
Rock Mid Tom 2
Open Hi-Hat 2
Rock Mid Tom 1
Rock Hi Tom 2
D
Rock Hi Tom 1
Ride Cymbal 2 Chinese Cymbal 2
Ride Bell 2
D
Splash Cymbal 2
Cowbell 2
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
Acoustic Bass Drum
El Kick Drum
D
Hard Snare Drum
D
Electric Snare
El Low Tom 2
Closed Hi-Hat 3
El Low Tom 1
Pedal Hi-Hat 3
El Mid Tom 2
Open Hi-Hat 3
El Mid Tom 1
El Hi Tom 2
D
El Hi Tom 1
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
23
Hybrid-elektronische Erweiterung
Percussion Set Liste Forts.
#
Key
Ch 10 PC
Ch 9,16 PC
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
24
D#1
E 1
F 1
F#1
G 1
G#1
A 1
A#1
B 1
C 2
C#2
D 2
D#2
E 2
F 2
F#2
G 2
G#2
A 2
A#2
B 2
C 3
C#3
D 3
D#3
E 3
F 3
F#3
G 3
G#3
A 3
A#3
B 3
C 4
C#4
D 4
D#4
E 4
F 4
F#4
G 4
G#4
A 4
A#4
B 4
C 5
C#5
D 5
D#5
E 5
F 5
F#5
G 5
G#5
A 5
A#5
B 5
C 6
C#6
D 6
D#6
808
Jazz
Brush
Orchester
Effekte
5
26
6
33
7
41
8
49
N/A
57
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
Closed Hi-Hat 2
Pedal Hi-Hat
Open Hi-Hat 2
Ride Cymbal 1
D
D
D
D
Concert BD 2
Concert BD 1
D
Concert SD
Castanets
Concert SD
Timpani F
Timpani F#
Timpani G
Timpani G#
Timpani A
Timpani A#
Timpani B
Timpani C
Timpani C#
Timpani D
Timpani D#
Timpani E
Timpani F
D
D
D
Concert Cymbal 2
D
Concert Cymbal 1
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
Buzz
Gong
Scratch FX1
Scratch FX2
Scratch FX3
Scratch FX4
Gtr.Cut Noise
Gtr.Cut Noise 2 (up)
Muted Dist.Gtr. 1
Muted Dist.Gtr. 2
Dist.Gtr. Slide 1
Dist.Gtr. Slide 2
High Q
Slap
Scratch Push
Scratch Pull
Sticks
Square Click
Metronom Click
Metronom Bell
Guitar Slide
Gtr.Cut Noise1(down)
Gtr.Cut Noise 2 (up)
Gtr.Cut Noise 3
Key Click
Laugh
Scream
Punch
Heart Beat
Footstep1
Footstep2
Applause
Door Creak
Door Slam
Scratch
Wind Chine
Car Engine start
Car Break
Car Pass By
Gun Shot
Crickets
Train
Noise
Helicopter
Industrial Noise
Gun Shot
Machine Gun
Laser Gun
Explosion
Dog Bark
Horse Galleop
Birds Chirping
Rain
Thunder
Wind
Sea Shore
Stream
Bubbles
Cat
Bird
Dog
Acoustic Bass Drum 2
808 Kick Drum
D
808 Snare Drum
D
Hard Snare Drum
808 Low Tom 2
808 Closed Hi-Hat
808 Low Tom 1
808 Pedal Hi-Hat 808 Mid Tom 2
808 Open Hi-Hat 808 Mid Tom 1
808 Hi Tom 2
808 Cymbal
808 Hi Tom 1
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
808 Mute Hi Conga 808 Open Hi Conga 808 Low Conga D
D
D
D
D
808 Maracas
D
D
D
D
808 Claves
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
Jazz Kick 2
Jazz Kick 1
D
Jazz Snare Drum
D
Hard Snare Drum
Jazz Low Tom 2
Closed Hi-Hat 2
Jazz Low Tom 1
Pedal Hi-Hat 2
Jazz Mid Tom 2
Open Hi-Hat 2
Jazz Mid Tom 1
Jazz Hi Tom 2
D
Jazz Tom 1
D
D
D
D
Splash Cymbal 3
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
Jazz Kick 2
Jazz Kick 1
D
Jazz Snare Drum
Hand Clap
Brush Slap
Brush Low Tom 2
D
Brush Low Tom 1
D
Brush Mid Tom 2
D
Brush Mid Tom 1
Brush Hi Tom 2
D
Brush Hi Tom 1
D
D
Rivet Ride
D
Splash Cymbal 3
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
D
SDHB2 Bedienungsanleitung
SDHB2
midi Anwendungstabelle
Funktion
Basic Default
Channel Changed
Default
Modus Messages
Altered
Note
Number: True voice
Velocity Note on
Note off
After Key’s
Touch Channel’s
Pitch Bend
Control 0
Change 1
4
5
6
7
10
11
64
65
66
67
80
81
91
93
100, 101
120
121
123
Program Change
System Exclusive
System : Song Position
Common : Song Select
: Tune
System : Clock
Real Time
: Commands
Aux : Local ON/OFF
: Alle Notes OFF
Messages
: Active Sense
: Reset
Gesendet
Erkannt
10 ch
X
X
X
**************
0–127
**************
0 (99H, V=1–127)
0 (99H,V=0)
X
X
X
X
X
0
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
0
X
X
X
X
0
0
X
X
0
X
1–16
X
X
X
**************
0–127
0–127
0 (9nH,V=1-127)
0 (8nH or 9nH,V=0)
X
X
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
X
X
X
X
X
X
X
X
X
0: JA X: NEIN
www.simmonsdrums.net
Anmerkungen
Bank Select
Modulation
Foot Controller
Portamento Time
Data Entry
Lautstärke
Pan
Expression
Sustain Pedal
Portamento ON/OFF
Sostenuto Pedal
Soft Pedal
Reverb Program
Chorus Program
Reverb Pegel
Chorus Pegel
RPN LSB, MSB*
Alle Sound OFF
Reset Alle Controller
Alle Notes OFF
nur START und STOP
* Gültig RPN # 0,1,2
25
Entsorgen
Werfen Sie das Gerät am Ende seiner Nutzungsdauer keinesfalls in den normalen Hausmüll.
Dieses Produkt unterliegt der europäischen Richtlinie 2002/96/EG.
• Entsorgen Sie das Produkt über einen zugelassenen Entsorgungsbetrieb oder über Ihre kommunale Entsorgungseinrichtung.
• Beachten Sie die aktuell geltenden Vorschriften. Setzen Sie sich im Zweifelsfalle mit Ihrer Entsorgungseinrichtung in Verbindung.
• Die Verpackung ist über ein duales System zertifiziert. Führen Sie alle Verpackungsmaterialien einer umweltgerechten Entsorgung
entsprechend der örtlichen Bestimmungen zu.
Hersteller:
Simmons
P.O. Box 5111
Thousand Oaks, CA 91359-5111
Importeur:
Musikhaus Thomann
Treppendorf 30
96138 Burgebrach
Germany
www.thomann.de
Allee Handelsmarken und hier erwähnten registrierte Handelsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.
www.simmonsdrums.net
Download PDF

advertising