00-800-500-55-500
8000-7267
8-800-77777
261 03 710
00-800-500-55-500
0900-SAMSUNG (0900-7267864) (€ 0,10/Min)
815-56 480
0 801 1SAMSUNG(172678)
022-607-93-33
80820-SAMSUNG(726-7864)
8-800-555-55-55
0800-SAMSUNG(726-7864)
902 - 1 - SAMSUNG (902 172 678)
0771 726 7864 (SAMSUNG)
0848 - SAMSUNG(7267864, CHF 0.08/min)
8-10-800-500-55-500
0845 SAMSUNG (7267864)
0-800-502-000
8-10-800-500-55-500
Switzerland
TADJIKISTAN
U.K
UKRAINE
UZBEKISTAN
BN68-02791D_00Eng_Cover.indd 1
© 2010 Samsung Electronics Co., Ltd. All rights reserved.
PORTUGAL
RUSSIA
SLOVAKIA
SPAIN
SWEDEN
POLAND
BN68-02791D-00
BN68-02791D
www.samsung.com
www.samsung.com/sk
www.samsung.com/es
www.samsung.com/se
www.samsung.com
www.samsung.com/ch
www.samsung.com/ch_fr/(French)
www.samsung.com
www.samsung.com/uk
www.samsung.ua
www.samsung.com/ua_ru
www.samsung.com
www.samsung.com/pl
www.samsung.com
www.samsung.com
www.samsung.com
www.samsung.com/lu
www.samsung.com/nl
www.samsung.com/no
-
8-10-800-500-55-500
KYRGYZSTAN
LATVIA
LITHUANIA
LUXEMBURG
Moldova
NETHERLANDS
NORWAY
DENMARK
ESTONIA
FINLAND
FRANCE
GERMANY
Georgia
HUNGARY
EIRE
ITALIA
CZECH
BELGIUM
KAZAKHSTAN
Web Site
www.samsung.com/at
www.samsung.com/be (Dutch)
02-201-24-18
www.samsung.com/be_fr (French)
800 - SAMSUNG (800-726786)
www.samsung.com/cz
Samsung Zrt., česká organizační složka, Oasis Florenc, Sokolovská394/17, 180 00, Praha 8
70 70 19 70
www.samsung.com/dk
800-7267
www.samsung.com
030 - 6227 5 15
www.samsung.com/fi
01 48 63 00 00
www.samsung.com/fr
01805 - SAMSUNG(726-7864 € 0,14/Min)
www.samsung.com/de
8-800-555-555
06-80-SAMSUNG(726-7864)
www.samsung.com/hu
0818 717100
www.samsung.com/ie
800-SAMSUNG(726-7864)
www.samsung.com/lit
Customer Care Centre
0-800-05-555
0810 - SAMSUNG (7267864, € 0.07/min)
088-55-55-555
810-800-500-55-500
Armenia
AUSTRIA
Azerbaijan
Belarus
Country
Contact SAMSUNG WORLDWIDE
If you have any questions or comments relating to Samsung products, please contact the SAMSUNG customer care centre.
LCD TV user manual
Model______________ Serial No.______________
www.samsung.com/register
Thank you for purchasing this Samsung product.
To receive more complete service, please register
your product at
imagine the possibilities
user manual
LCD TV
3/9/2010 1:12:03 PM
Die Abbildungen und Illustrationen in diesem Handbuch dienen nur zur Information und können vom tatsächlichen Aussehen
des Geräts abweichen. Änderungen an Ausführung und technischen Daten vorbehalten.
Hinweis zu Digitalfernsehen
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Die Funktionalitäten für Digitalfernsehen (DVB) stehen nur in Ländern/Regionen zur Verfügung, in denen digitale terrestrische DVB-T-Signale (MPEG2 und
MPEG4 AVC) gesendet werden oder in denen Sie Zugang zu einem kompatiblen Kabelfernsehdienst mit DVB-C (MPEG2 und MPEG4 AAC) haben können.
Fragen Sie Ihren örtlichen Händler, wenn Sie Informationen über die Verfügbarkeit von DVB-T oder DVB-C in Ihrer Gegend benötigen.
DVB-T ist der Standard des europäischen DVB-Konsortiums für die terrestrische Versorgung mit digitalem terrestrischem Fernsehen, und DVB-C ist das
Konsortium für die Versorgung mit digitalem Kabelfernsehen. Allerdings werden manche Unterscheidungsmerkmale wie EPG (elektrische Programmzeitschrift),
VOD (Video on Demand) usw. in dieser Spezifikation nicht berücksichtigt. Deshalb können sie zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht eingesetzt werden.
Zwar hält dieses Fernsehgerät die aktuellen Standards der DVB-T- und DVB-C-Spezifikationen [Version August 2008] ein, aber es kann nicht garantiert
werden, dass die Kompatibilität mit zukünftigen digitalen terrestrischen DVB-T und DBV-C-Signalen gewahrt bleibt.
In Abhängigkeit von den Ländern/Regionen, in denen dieses Fernsehgerät eingesetzt wird, verlangen manche Kabelfernsehanbieter zusätzliche Gebühren für
solch einen Dienst, und möglicherweise wird verlangt, dass Sie den Vertragsbedingungen des Unternehmens zustimmen.
Manche Digitalfernsehfunktionen sind in einigen Ländern oder Regionen möglicherweise nicht verfügbar, und DVB-C-Signale kann das Gerät bei manchen
Kabelfernsehanbietern möglicherweise nicht fehlerfrei verarbeiten.
Für weitere Informationen setzen Sie sich bitte mit dem Samsung-Kundendienstzentrum in Verbindung.
✎✎ Die Empfangsqualität des Fernsehgeräts kann durch Unterschiede bei den Sendeverfahren in verschiedenen Ländern beeinträchtigt werden. Kontrollieren
Sie die Leistung des Fernsehgeräts bei Ihrem örtlichen SAMSUNG-Händler oder wenden Sie sich an das Samsung-Callcenter um festzustellen, ob sich die
Empfangsqualität durch Ändern der Fernseheinstellungen verbessern lässt.
Warnung bei Standbildern
Vermeiden Sie die Anzeige von Standbildern (wie z. B. JPEG-Bilddateien) oder Standbildelementen (wie z. B. Senderlogos, Panorama- oder 4:3-Bilder, Aktien- oder
Laufschriften mit Nachrichten am unteren Bildschirmrand usw.) auf dem Bildschirm. Durch lang anhaltende Anzeige von Standbildern kann es zu Schattenbildern
auf dem LCD-Bildschirm kommen, wodurch die Bildqualität beeinträchtigt wird. Um die Gefahr dieses Effekts zu vermindern, befolgen Sie bitte die nachfolgenden
Empfehlungen:
• Vermeiden Sie es, für lange Zeit denselben Fernsehsender anzuzeigen.
• Versuchen Sie immer, Abbildung als Vollbild anzuzeigen. Verwenden Sie das Bildformatmenü des Fernsehgeräts um die beste Anzeigemöglichkeit zu finden.
• Reduzieren Sie die Helligkeits- und Kontrastwerte soweit wie möglich, um immer noch die gewünschte Bildqualität zu erreichen. Zu hohe Werte können das
Ausbrennen beschleunigen.
• Verwenden Sie häufiger alle Funktionen Ihres Fernsehgeräts, die dazu dienen, das Einbrennen von Bildern und das Ausbrennen des Bildschirms zu reduzieren.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in den entsprechenden Abschnitten des Benutzerhandbuchs.
Absichern des Aufstellbereichs
Halten Sie die erforderlichen Abstände zwischen dem Gerät und anderen Objekten (z.B. Wänden) ein, um ausreichende Lüftung sicherzustellen.
Wenn Sie dies nicht tun, besteht die Gefahr, dass aufgrund eines Anstiegs der Temperatur im Innern des Geräts ein Brand ausbricht oder andere Probleme mit dem
Gerät auftreten.
✎✎ Wenn Sie einen Standfuß oder eine Wandhalterung einsetzen, verwenden Sie ausschließlich Teile von Samsung Electronics.
xx Wenn Sie Teile eines anderen Herstellers verwenden, kann es zu Problemen mit dem Gerät oder zu Verletzungen kommen, weil das Gerät herunterfällt.
✎✎ Das Aussehen kann sich je nach Gerät unterscheiden.
Aufstellen des Geräts mit dem Standfuß
Installation des Geräts mit der Wandhalterung
10 cm
10 cm
10 cm
10 cm
10 cm
10 cm
10 cm
Ordnungsgemäße Entsorgung dieses Geräts (Elektro- und Elektronik-Altgeräte)
(Anzuwenden in den Ländern der Europäischen Union und anderen europäischen Ländern mit einem separaten Sammelsystem)
Diese Kennzeichnung auf dem Gerät, dem Zubehör oder der Dokumentation bedeutet, dass das Gerät sowie das elektronische Zubehör
(z. B. Ladegerät, Headset, USB-Kabel) am Ende ihrer Lebensdauer nicht im normalen Hausmüll entsorgt werden dürfen. Entsorgen
Sie diese Geräte bitte getrennt von anderen Abfällen, um der Umwelt bzw. der menschlichen Gesundheit nicht durch unkontrollierte
Müllbeseitigung zu schaden. Recyceln Sie das Gerät, um die nachhaltige Wiederverwertung von stofflichen Ressourcen zu fördern. Private
Nutzer sollten den Händler, bei dem das Produkt gekauft wurde, oder die zuständigen Behörden kontaktieren, um in Erfahrung zu bringen,
wie sie das Gerät auf umweltfreundliche Weise recyceln können. Gewerbliche Benutzer wenden sich an ihren Lieferanten und überprüfen
die Konditionen Ihres Kaufvertrags. Dieses Gerät und seine elektronischen Zubehörteile dürfen nicht zusammen mit anderem Gewerbemüll
entsorgt werden.
2
Ordnungsgemäße Entsorgung der Batterien dieses Produkts
(Anwendbar in der Europäischen Union und anderen europäischen Staaten mit Systemen zur getrennten Sammlung von Batterien.)
Diese Kennzeichnung auf der Batterie, dem Handbuch oder der Verpackung bedeutet, dass die Batterie am Ende ihrer Lebensdauer nicht
im normalen Hausmüll entsorgt werden darf. Die Kennzeichnung mit den chemischen Symbolen für Hg, Cd oder Pb bedeutet, dass die
Batterie Quecksilber, Cadmium oder Blei in Mengen enthält, die die Grenzwerte der EU-Direktive 2006/66 übersteigen. Wenn Batterien
nicht ordnungsgemäß entsorgt werden, können diese Substanzen die Gesundheit von Menschen oder die Umwelt gefährden. Zum Schutz
der natürlichen Ressourcen und zur Förderung der Wiederverwertung von Materialien trennen Sie die Batterien von anderem Müll und
führen Sie sie Ihrem örtlichen Recyclingsystem zu.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 2
3/8/2010 6:11:10 PM
Inhalt
Erste Schritte
4
4
4
5
6
6
Zubehör
Bedienfeld
Fernbedienung
Verbinden mit einer Antenne
Plug & Play (Anfangseinstellung)
Anschlüsse
7
8
9
Anschließen an ein AV-Gerät
Anschließen an ein Audiogerät
Signalquellen wählen
7
9
Grundfunktionen
9 Navigieren in den Menüs
10 Verwenden der INFO-Taste
(Elektronische Programmzeitschrift)
10 Fernsehplanung
12 Kanalmenü
15 Bildmenü
17 Tonmenü
19 Einstellungsmenü
21 Unterstützungsmenü
Erweiterte Funktionen
23
23
24
29
36
39
Anschließen an einen PC
Netzwerkverbindung
Media Play
Anynet+
AllShare
Weitere Informationen
41
42
44
44
44
45
48
49
Teletext für Analogkanäle
Anbringen der Wandhalterung
Verlegen der Kabel
Kensington-Schloss als Diebstahlsicherung
Befestigen des Fernsehgeräts an der Wand
Fehlerbehebung
Technische Daten
Index
41
POWER
P
Achten Sie auf das Symbol!
t
Diese Funktion können Sie durch
Drücken der Taste TOOLS auf der
Fernbedienung aufrufen.
Hinweis
Schrittweise Darstellung der
Vorgehensweisen
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 3
3
3/8/2010 6:11:10 PM
Erste Schritte
Zubehör
✎✎Überprüfen Sie die Verpackung Ihres LCD-Fernsehgeräts auf Vollständigkeit. Falls Komponenten fehlen sollten, setzen Sie sich
bitte mit Ihrem Händler in Verbindung.
✎✎Die Farbe und die Form der Teile können sich je nach Modell unterscheiden.
yy Fernbedienung und 2 Batterien (Typ AAA)
yy Bedienungsanleitung
yy Garantiekarte / Sicherheitshinweise (nicht überall verfügbar)
yy Reinigungstuch
yy Netzkabel
(46-Zoll-Fernseher)
yy Montagehalterung
yy Kabelbinder
yy Haltering (4 Stück)
Weitere Informationen finden Sie im Installationshandbuch für den Standfuß.
8
yy Standfuß (1 Stck)
8
yy Leitschiene (1 Stck)
(M4 X L12)
yy Schrauben (9 Stk.)
Bedienfeld
7 sich6
5 unterscheiden.
4
3
✎✎Form und Farbe des Geräts können
je nach Modell
21
Fernbedienungssensor
Netzanzeige
Lautsprecher
P (Netz)
Ein- und Ausschalten des Fernsehgeräts.
Netzanzeige
Beim Einschalten des Fernsehgeräts blinkt die Netzleuchte kurz und erlischt anschließend.
Im Standbymodus leuchtet die Anzeige permanent.
Schaltet zwischen allen verfügbaren Signalquellen um. Im Bildschirmmenü können Sie diese
Taste wie die ENTERE auf der Fernbedienung verwenden.
Drücken Sie diese Taste, um die Funktionen des Fernsehgeräts in einem Bildschirmmenü
anzuzeigen.
Hiermit stellen Sie die Lautstärke ein. Im Bildschirmmenü können Sie die
Y-Schaltflächen wie die Tasten ◄ und ► auf der Fernbedienung verwenden.
SOURCEE
MENU
Y
z
Fernbedienungssensor
Wechseln des Kanals. Im Bildschirmmenü können Sie die z-Schaltflächen wie die
Tasten ▼ und ▲ auf der Fernbedienung verwenden.
Richten Sie die Fernbedienung auf diesen Sensor am Fernsehgerät.
Standby-Modus
Der Standby-Modus ist nicht für längere Phasen der Abwesenheit gedacht (z. B. wenn Sie verreist sind). Eine kleine Menge Strom wird
auch dann noch verbraucht, wenn das Gerät mit dem Netzschalter ausgeschaltet wurde. Es ist am besten, das Netzkabel aus der
Steckdose zu ziehen.
4
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 4
3/8/2010 6:11:12 PM
des Senders und der Lautstärke sind in Braille beschriftet.
SOURCE 0
Ein- und Ausschalten des Fernsehgeräts.
(Seite 6)
HDMI-Modus direkt aufrufen
Anzeigen und Auswählen aller verfügbaren
Videosignalquellen. (Seite 9)
HDMI
01 Erste Schritte
Fernbedienung
✎✎Dies ist eine spezielle Fernbedienung für Personen mit eingeschränktem Sehvermögen. Die Netztaste sowie die Tasten zum Einstellen
Hiermit wechseln Sie direkt zu einem Kanal.
Zurück zum vorherigen Kanal.
Abwechselnde Auswahl von
„Teletext“, „Doppel“ oder „Mix“.
Cut off the sound temporarily.
Lautstärke einstellen
Wechseln des Kanals
Bildschirmmenü anzeigen.
(Seite 9)
Anzeigen von Media Play. (Seite. 29)
CH LIST
Anzeige der Senderliste auf dem Bildschirm.
(Seite 14)
MEDIA.P
GUIDE
Quickly select frequently used functions.
Anzeigen des elektronischen Programmführers
(Seite 10)
Anzeigen von Informationen auf dem Bildschirm
(Seite 10)
Auswählen von Optionen im Bildschirmmenü
und Ändern von Menüwerten.
Schließen des Menüs. (Seite. 9)
Zurück zum vorherigen Menü.
Tasten in den Menüs Kanal-Manager, Media
Play usw.
A
P.MODE
B
C
S.MODE
D
I-II
DUAL
SUBT.
Verwenden Sie diese Tasten im Media Playund Anynet+-Modus. (Seite 29, 36)
(�: Steuern von Aufnahmen auf SamsungRekordern, die mit der Anynet+-Funktion
ausgerüstet sind.)
Einlegen von Batterien (Batteriegröße: AAA)
P.MODE: Wählen Sie einen Bildmodus (Seite. 14)
S.MODE: Auswählen des Tonmodus. (Seite. 17)
DUAL I-II: Wählen Sie den Tonmodus DUAL. (Seite 18)
AD: Auswahl der Audio-Beschreibung. (nicht überall
verfügbar) (Seite 18)
P.SIZE: Wählen des Bildformats. (Seite 16)
SUBT.: Anzeigen der digitalen Untertitel (Seite 20)
✎✎HINWEIS
xx Setzen Sie die Fernbedienung bis zu einer Entfernung von maximal
7 m ein.
xx Helles Licht kann die Leistung der Fernbedienung verschlechtern.
Vermeiden Sie Leuchtstoffröhren oder ein Neonschild in der Nähe
der Fernbedienung.
xx Form und Farbe können sich je nach Modell unterscheiden.
✎✎Batterien und Akkus gehören nicht in den Hausmüll. Als Verbraucher sind Sie verpflichtet, alte Batterien und Akkus zur umweltschonenden
Entsorgung zurückzugeben. Sie können alte Batterien und Akkus bei den öffentlichen Sammelstellen in Ihrer Gemeinde oder überall dort
abgeben, wo Batterien und Akkus der betreffenden Art verkauft werden.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 5
5
3/8/2010 6:11:12 PM
Erste Schritte
Verbinden mit einer Antenne
Wenn das Fernsehgerät zum ersten Mal eingeschaltet wird, werden automatisch die Grundeinstellungen vorgenommen.
✎✎Voreinstellung: Anschließen ans Stromnetz und an die Fernsehantenne.
VHF/UHF-Antenne
Kabel
oder
R-AUDIO-L
ANT OUT
PR
PB
Y
netzanschluss
Plug & Play (Anfangseinstellung)
Wenn das Fernsehgerät erstmals eingeschaltet wird, helfen eine Reihe aufeinanderfolgender Abfragen beim Durchführen der
Grundeinstellungen. Drücken Sie die POWERP. Plug & Play ist nur verfügbar, wenn die Eingangsquelle auf TV eingestellt ist.
✎✎Um zum vorherigen Schritt zurückzukehren, drücken Sie die rote Taste.
1
2
Auswählen der Sprache
Drücken Sie die Taste ▲ oder ▼, und drücken Sie dann auf die ENTERE.
Auswählen von
Shop-Demo oder
Privatgebrauch
3
Drücken Sie die Taste ◄ oder ►, und drücken Sie dann auf die ENTERE.
yy Wählen Sie den Modus Privatgebrauch. Der Modus Shop-Demo ist für
den Betrieb in Einzelhandelsgeschäften bestimmt.
yy Zurückstellen des Geräts von Shop-Demo auf Privatgebrauch
(Standard): Drücken Sie die Lautstärketaste am Fernsehgerät. Wenn
das Menü Lautstärke angezeigt wird, halten Sie die Taste MENU 5
Sekunden lang gedrückt.
Wählen eines Landes
Drücken Sie die Taste ▲ oder ▼, und drücken Sie dann auf die ENTERE.
Wählen Sie das gewünschte Land. Wenn es das gewünschte Land im Menü nicht gibt, wählen Sie
Sonstiges.
✎✎Nachdem Sie im Menü Land das Land eingestellt haben, werden Sie bei manchen
Modellen anschließend aufgefordert, die PIN-Nummer einzurichten.
4
5
✎✎Die Ziffernkombination 0-0-0-0 dürfen Sie als PIN-Nummer nicht eingeben.
Auswählen einer Antenne Drücken Sie die Taste ▲ oder ▼, und drücken Sie dann auf die ENTERE.
Wählen Sie Terrestrisch oder Kabel.
Auswählen eines Senders Drücken Sie die Taste ▲ oder ▼, und drücken Sie dann auf die ENTERE.
Wählen Sie den Sendertyp zum Speichern aus. Wenn Sie den Sendertyp auf Kabel einstellen,
können Sie den Sendern im nächsten Schritt einen Zahlenwert (Senderfrequenzen) zuweisen.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter
Kanal → Autom. Senderspeich.. (Seite 12)
✎✎Zum Unterbrechen des Speichervorgangs zu einem beliebigen Zeitpunkt drücken Sie die
6
Einstellen des
Uhr-Modus
7
8
Anzeigen des HDAnschlussplans.
Gute
Fernsehunterhaltung!
ENTERE.
Stellen Sie den Uhr-Modus automatisch oder manuell ein.
Wählen Sie mit den Tasten ▲ und ▼ die Option Auto aus, und drücken Sie dann die ENTERE
Taste.
Die Verbindungsmethode für optimale HD-Bildqualität wird angezeigt.
Drücken Sie die Taste ENTERE .
So setzen Sie diese Funktion zurück:
Wählen Sie Einstell. - Plug & Play (Anfangseinstellung). Geben Sie nun Ihre vierstellige PIN ein. Die Standard-PIN lautet
„0-0-0-0“. Wenn Sie die PIN ändern möchten, verwenden Sie die Funktion PIN ändern.
6
Deutsch
BN68-02791D_00Ger(1-28).indd 6
2/22/2002 1:50:57 AM
Anschlüsse
02 Anschlüsse
Anschließen an ein AV-Gerät
Mit Hilfe eines HDMI/DVI-Kabels: HD-Anschluss (max. 1080p)
Verfügbare Geräte: DVD, Blu-ray-Player, HD-Kabelreceiver, HD-Satellitenreceiver, Kabelreceiver, Satellitenreceiver
DVD
W
Y
W
R
Rot
W
R
B
G
HDMI OUT
Weiß
AUDIO OUT
W
PR
R-AUDIO-L
R
✎✎HDMI IN 1(DVI), 2, 3, 4 / PC/DVI AUDIO IN
PR
R-AUDIO-L
PB
PB
PR
R-AUDIO-L
DVI OUT
Y
PB
Y
Y
xx Eine Verbindung über HDMI / DVI-Kabel kann nur über HDMI IN 1(DVI) erfolgen. Verwenden Sie ein DVI /
HDMI-Kabel oder einen DVI / HDMI-Adapter (DVI auf HDMI) für den DVI-Kabelanschluss und die DVI AUDIO
IN-Anschlüsse für die Audioverbindung.
xx Wenn ein externes Gerät wie ein DVD- / Blu-Ray-Player / Kabelreceiver / Satellitenreceiver mit Untertsützung
für HDMI-Versionen älter als 1.3 angeschlossen wird, funktioniert das Fernsehgerät möglicherweise nicht wie
erwartet (z. B. kein Bild / kein Ton / störendes Flackern / falsche Farben).
xx Wenn es nach dem Anschließen eines HDMI-Kabels keinen Ton gibt, überprüfen Sie die HDMI-Version des
externen Geräts. Wenn Sie vermuten, dass die Version älter als 1.3 ist, wenden Sie sich an den Lieferanten
des Geräts, um die HDMI-Version zu bestätigen und ein Upgrade anzufordern.
xx Es wird empfohlen ein zertifiziertes HDMI-Kabel zu erwerben. Andernfalls kann es passieren, dass der
Bildschirm leer bleibt oder ein Verbindungsfehler auftritt.
Mit Hilfe eines Komponentenkabels (bix 1080p) oder eines Audio / Video-Kabels (nur 480i) und eines Scartkabels
Verfügbare Geräte: Videorekorder, DVD-Player, Blu-ray-Player, Kabelreceiver, Satellitenreceiver
W
R
Videorekorder
B
G
W
Y
Y
Weiß
R
G
B
R
R
W
AUDIO OUT
VIDEO OUT
R-AUDIO-L
PR
PB
Blu-ray-Player
Y
W
Gelbe Rot
W
R
R
W
R
Y
PR
R-AUDIO-L
AUDIO OUT
R-AUDIO-L
R-AUDIO-L
W
R
B
W
Y
W
COMPONENT OUT
PR
PR PB
W
R
Rot
G
R
PB Y
PB
Y
B
G
Blau Grün
DVD
EXT
Y
✎✎Im Ext.-Modus unterstützt DTV Out nur MPEG SD-Video und -Audio.
✎✎Um die beste Bildqualität zu erhalten, wird eine Komponentenverbindung über den A/V-Anschluss empfohlen.
R-AUDIO-L
PR
PB
Y
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 7
7
3/8/2010 6:11:16 PM
Anschlüsse
Anschließen an ein Audiogerät
Mit Hilfe eines Glasfaserkabels oder eines Audiokabels
Verfügbare Geräte: Digital-Audiosystem, Verstärker, DVD-Heimkino
OPTICAL
Digital Audio
System
Kopfhörer
✎✎DIGITAL AUDIO OUT (OPTICAL)
xx Wenn ein Digital Audio-System mit dem DIGITAL AUDIO OUT (OPTICAL)-Anschluss verbunden ist, reduzieren Sie die
Lautstärke von Fernsehgerät und System.
xx 5.1-Kanalton ist möglich, wenn das Fernsehgerät an ein externes Gerät angeschlossen ist, das 5.1-Kanalton
unterstützt.
xx Wenn der Receiver (Heimkinosystem) angeschaltet ist, können Sie den Ton hören, der vom optischen Ausgang
der Fernsehgeräts zur Verfügung gestellt wird. Wenn das Fernsehgerät ein (terrestrisches) DTV-Signal empfängt,
überträgt das Fernsehgerät 5.1-Kanalton an den Receiver des Heimkinosystems. Wenn es sich bei der Signalquelle
um eine digitale Komponente wie beispielsweise einen DVD-Player/Blu-Ray-Player/Kabel- / Satellitenreceiver (Set-TopBox) handelt, der über HDMI an das Fernsehgerät angeschlossen ist, kann der Receiver des Heimkinosystems nur
Zweikanalton wiedergeben. Wenn Sie 5.1-Kanalton wünschen, müssen Sie den digitalen Ausdioausgang am DVD-/BluRay-Player / Kabel- / Satellitenreceiver (Set-Top-Box) direkt an einen Verstärker oder ein Heimkinosystem anschließen.
✎✎Kopfhörer H:
Sie können Ihre Kopfhörer an den Kopfhörer-Ausgang Ihres Fernsehgeräts anschließen. Wenn Kopfhörer angeschlossen
sind, ist die Tonwiedergabe über die eingebauten Lautsprecher abgeschaltet.
xx Wenn Sie Kopfhörer an das Fernsehgerät anschließen, ist die Tonfunktion eingeschränkt.
xx Die Lautstärke der Kopfhörer und des Fernsehgeräts werden getrennt geregelt.
ANSCHLÜSSE COMMON INTERFACE-STECKPLATZ
Um Bezahlsender zu sehen, müssen Sie eine „CI“ oder „CI+“-Karte
einsetzen.
yy Wenn Sie keine „CI“ oder „CI+“-Karte einsetzen, wird bei einigen
Kanäle die Meldung „Gestörtes Signal“ angezeigt.
yy Die Verbindungsinformationen mit Telefonnummer, Kennung der
„CI“ oder „CI+“-Karte, Hostkennung und anderen Angaben wird
nach ungefähr 2 bis 3 Minuten angezeigt. Wenn eine Fehlermeldung
angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihren Dienstanbieter.
yy Wenn das Konfigurieren der Kanalinformationen abgeschlossen ist,
wird die Meldung „Aktualisierung abgeschlossen“ angezeigt. Dies
bedeutet, dass die Kanalliste aktualisiert ist.
✎✎HINWEIS
xx Sie können die „CI“ oder „CI+“-Karte bei einem der örtlichen Kabelnetzbetreiber erwerben.
xx Ziehen Sie die „CI“ oder „CI+“-Karte vorsichtig mit den Händen heraus. Sie könnte beim Herunterfallen ansonsten
beschädigt werden.
xx Die Richtung, in der Sie die „CI“ oder „CI+“-Karte einsetzen müssen, ist auf der Karte markiert.
xx Die Position des COMMON INTERFACE-Steckplatzes ist modellabhängig.
xx „CI“ oder „CI+“-Karten werden in einigen Ländern und Regionen nicht unterstützt. Fragen Sie diesbezüglich Ihren offiziellen
Händler.
xx Bei Problemen wenden Sie sich an den Dienstanbieter.
xx Wenn Sie über Satellit fernsehen, müssen Sie die „CI“ oder „CI+“-Karte für den terrestrischen und Kabelempfang entfernen.
8
Andernfalls ist das Bild gestört oder es fällt aus.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 8
3/8/2010 6:11:18 PM
POWER
P
Signalquellen wählen
SOURCE 0
■■ Videorekorder / DVD / Kabelreceiver /
Satellitenreceiver / PVR-Receiver / AV-Receiver
/ Spiel / Camcorder / PC / DVI PC / DVI-Geräte
/ TV / IPTV / Blu-Ray / HD DVD / DMA Vergeben
Sie Namen für die an die Eingangsbuchsen
angeschlossenen Geräte, um die Auswahl der
Signalquelle zu vereinfachen.
✎✎ Wenn ein PC mit einer Auflösung von 1920 x 1080
bei 60 Hz mit dem HDMI IN 1(DVI)-Anschluss
verbunden wird, stellen Sie den Anschluss unter
Name bearb. auf den DIV PC-Modus ein.
■■ TV / Ext. / AV / Komponenten / SOURCE
PC 0
/ HDMI1/DVI / HDMI2 / HDMI3 /
HDMI4 / USB
✎✎ Wenn Sie ein HDMI/DVI-Kabel mit dem
HDMI
✎✎ Bei Liste der Signalquellen
werden die
angeschlossenen Signalquellen hervorgehoben.
P.MODE
✎✎ Ext. und PC bleiben immer aktiviert.
Grundfunktionen
Navigieren in den Menüs
I-II
DUAL
Vor dem ersten Einsatz des Fernsehgeräts führen Sie die
folgenden Schritte aus, um zu erfahren, wie Sie im Menü
navigieren und verschiedene Funktionen auswählen und
einstellen.
CH LIST
1
MEDIA.P
GUIDE
4
3
D
I-II
P.MODEEbeneS.MODE
DUAL
1 Taste MENU: Erste
des Bildschirmmenüs
anzeigen.
B
HDMI IN 1(DVI)-Anschluss verbinden, stellen
Sie den Anschluss unter Name bearb. auf den
Modus DVI PC oder DVI-GeräteHDMI
ein.
Bedienung des Bildschirmmenüs (OSD)
S.MODE
Die Zugriffsmethoden können in Abhängigkeit vom jeweiligen
Menü variieren.
1
MENUm
2
3
▲/▼
SUBT.
2
A
C
SUBT.
ENTERE
4
▲/▼
5
◄/►
6
7
ENTERE
2 Taste ENTERE / Navigationstasten: Cursor bewegen
und Elemente auswählen. Einstellungen bestätigen.
3 Taste RETURN: Zurück zum vorherigen Menü.
4 Taste EXIT: Bildschirmmenü schließen.
EXIT e
Das Hauptmenü mit seinen
Optionen wird auf dem Bildschirm
angezeigt:
Bild, Ton, Kanal, Einstell.,
Eingang, Anwendung,
Unterstützung
Wählen Sie durch Drücken der
Tasten ▲ oder ▼ ein Symbol.
Drücken Sie die Taste ENTERE,
um das Untermenü zu einem
Symbol anzuzeigen.
Wählen Sie durch Drücken der
Tasten ▲ oder ▼ das gewünschte
Untermenü.
Wählen Sie durch Drücken der
Tasten ◄ oder ► den Wert für
ein bestimmtes Element. Die
Methoden zum Anpassen der
Werte im Bildschirmmenü können in
Abhängigkeit vom jeweiligen Menü
variieren.
Drücken Sie die Taste ENTERE,
um die Konfiguraton abzuschließen.
Drücken Sie die Taste EXIT zum
Beenden.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 9
02 Anschlüsse
Name bearbeiten
Quellen
Hiermit wählen Sie, ob das Fernsehgerät
mit einem Fernsehsignal versorgt wird oder
an andere externe Signaleingänge wie
z. B. DVD- / Blu-Ray-Player / Kabelreceiver
/ Satellitenreceiver (Set-Top Box)
angeschlossen ist.
CH LIST
9
3/8/2010 6:11:18 PM
Grundfunktionen
Verwenden der INFO-Taste (Elektronische
Programmzeitschrift)
Auf dem Bildschirm werden der aktuelle Kanal
und bestimmte Audio/Video-Einstellungen
angezeigt.
Die elektronische Programmführer zeigt
entsprechend der Sendezeit für jeden Kanal
tagesaktuelle Fernsehprogramminformation an.
yy Blättern Sie mit ◄, ►, um
Informationen zu einem gewünschten Programm
anzuzeigen, während Sie einen anderen Sender
anzeigen.
yy Blättern Sie mit ▲, ▼, um Informationen für andere
Kanäle anzuzeigen. Wenn Sie zum ausgewählten Sender
wechseln möchten, drücken Sie auf die ENTERE.
abc1
Life On Venus Avenue
DTV Air
15
Verwenden der Programmieransicht
TV-Programm
Family Affairs
18:00 - 18:30
Drama
EWatch
' Informationen
Fernsehplanung
Programmführer
Die Informationen des elektronischen
Programmführers werden von den
Sendern zur Verfügung gestellt. Mit Hilfe
der von den Sendern zur Verfügung
gestellten Programmpläne können Sie
im Voraus Programme angeben, die Sie
sehen möchten, so dass das Fernsehgerät
zur angegebenen Zeit automatisch
zum Kanal des gewählten Programms wechselt. Je nach
Aktualität der Senderinformationen können Programmplätze
leer oder veraltet sein.
Tanya confesses all to a stunned Babs. Conrad is anxious to hear...
800 five
Programmieransicht
18:30
19:15
Today
Today
800
800
)Family Affairs
)Dark Angel
Ansichts.
1
five
five
Informationen E Abbrechen
4
6
1
Rot (Ansichts.): Anzeigen der Programme, die gerade
laufen oder demnächst anfangen.
2
Gelb (+24 Std.): Anzeigen der Programme, die nach
24 Stunden gesendet werden.
3
Blau (CH-Modus): Wählen Sie die Art der Kanäle aus,
die Sie im Fenster Kanalansicht anzeigen möchten.
18:00 ~ 6:00
Unclassified
No Detaild Information
2:10 Tue 1 Jun
DTV Air 800 five
–– Der Kanalmodus unterscheidet sich je nach
Antennensignal.
4
(Informationen): Anzeigen von Details zum
ausgewählten Programm.
5
(Seite): Wechseln zur vorherigen / nächsten Seite.
6 Taste ENTERE
–– Wenn Sie ein laufendes Programm auswählen,
können Sie es ansehen.
–– Wenn Sie ein zukünftiges Programm auswählen,
können Sie es vormerken. Um die Programmierung
abzubrechen, drücken Sie erneut auf die ENTERE
und wählen Sie Programmierung abbrechen.
Verwenden der Kanalansicht
TV-Programm
2:10 Tue 1 Jun
DTV Air 800 five
Home and Away
18:00 - 18:30
Drama
Dani is devastated when scott makes clear his views on marriage...
800 five
Kanalansicht - TV
Today
27
Discovery
28
DiscoveryH&L
800
five
24
price-drop.tv
16
QVC
6
R4DTT
Ansichts.
1
10
18:00 - 19:00
American Chopper
Programmes resume at 06:00
Home and...
)Family Affairs
No Information
QVC Selection
No Information
+24 Std.
2
CH-Modus
3
19:00 - 20:00
Tine Team
Fiv...
)Dark Angel
Information k Seite E Ansehen
4
5
6
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 10
3/8/2010 6:11:20 PM
¦¦ Verwenden von Favoriten
Mit diesem Menü können Sie Favoriten löschen oder
einstellen und den Programmführer für digitale Sendungen
verwenden. Wählen Sie im Fenster Sender, Eigene Kanäle
oder Vorgemerkt einen Sender.
* Eigene Kanäle
Sender
Terrestrisch
■■
TV
15
Radio
Data/Other
Analogue
3
23
33
32
5
4
27
TV-Empfang
B
Zoom
Auswählen
1futech
* 24ore.tv
abc1
r
BBC World
bid-up.tv
Boonerang
Cartoon Nwk
Class News
\ Coming Soon
Discovery
Sortieren
Seite T Extras
Sender: Anzeigen der Senderliste anhand des
Sendertyps.
■■
■■
c1
c2
All
Satellit: Anzeigen der Senderliste anhand des
Satellitensignals.
(im Kanal-Manager)
Hiermit zeigen Sie alle Favoritenkanäle an.
■■ Eigene Kanäle bearbeiten t: Sie können die
gewählten Sender zu der gewünschten Gruppe eigener
Sender hinzufügen.
✎✎Das Symbol „*“ wird angezeigt, und der Sender wird
als eigener Kanal festgelegt.
1. Wählen Sie einen Kanal und drücken Sie die Taste
TOOLS.
2. Sie können einen Kanal der Gruppen 1, 2, 3 und 4
der eigenen Kanäle hinzufügen oder löschen.
xx Sie können eine oder mehrere Gruppen
auswählen.
3. Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben,
kann die Senderliste für jede Gruppe in Eigene
Kanäle angezeigt werden.
* Eigene Kanäle: Anzeigen der Gruppe des Senders.
Vorgemerkt: Anzeigen aller vorgemerkten
Programme.
✎✎Verwenden der Farbtasten in Verbindung mit dem
Sender
■■
Kanal-Manager
xx
Rot (TV-Empfang): Wählen Sie abwechselnd
Terrestrisch oder Kabel.
All
1
2
TV
15
Radio
Data/Other
Analogue
3
23
33
32
5
4
27
xx B Grün (Zoom): Hiermit vergrößern oder verkleinern
Sie die Sendernummer.
xx
xx
03 Grundfunktionen
Kanal-Manager
Terrestrisch
TV-Empfang
B
Zoom
Auswählen
1futech
* 24ore.tv
abc1
Eigene Kanäle bearbeiten
Sperren
BBC World
Timer-Wdg.
bid-up.tv
Sendernamen
bearbeiten
EntfernenBoonerang
Cartoon Nwk
Alle wählen
r
ClassdNews
\ Coming Soon
Discovery
Sortieren
Seite T Extras
Gelb (Auswählen): Markieren Sie die gewünschten
Kanäle und drücken Sie die gelbe Taste, um alle
markierten Kanäle zugleich einzustellen. Links neben
dem Namen der gewählten Kanäle wird das Zeichen
c angezeigt.
Blau (Sortieren): Ändern der Sortierung in der
Kanalliste (nach Kanalnamen oder Kanalnummer).
xx (Seite): Weiter zur nächsten oder vorherigen Seite.
xx T (Extras): Hiermit zeigen Sie das Optionsmenü
Kanal-Manager an. (Der Inhalt des Menüs
„Optionen“ hängt von der jeweiligen Situation ab.)
Symbole zur Anzeige des Kanalstatus
Symbole
A
c
*
(
\
)
Vorgang
Ein analoger Kanal.
Ein ausgewählter Sender.
Ein Kanal, der als Favorit eingestellt ist.
Ein Programm, das gerade gesendet wird.
Ein gesperrter Kanal.
Ein vorgemerktes Programm.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 11
11
3/8/2010 6:11:21 PM
Grundfunktionen
Kanalmenü
¦¦ Kanäle neu einstellen
Antennentyp (Terrestrisch / Kabel / Satellit)
Ehe Ihr Fernseher beginnen kann, die verfügbaren Kanäle zu
speichern, müssen Sie die Art der Signalquelle angeben, die an
das Fernsehgerät angeschlossen ist (z. B.: Terrestrisch oder
Kabel).
Land
Sender manuell speichern
Manuelle Suche nach einem Kanal und Speichern im
Fernsehgerät.
✎✎Wenn ein Kanal mit der Kindersicherung gesperrt wurde,
wird das Eingabefenster für die PIN geöffnet.
Bei Einstellung von Antennentyp auf Terrestrisch oder Kabel
■■ Digitaler Sender: Nach Abschluss des Suchlaufs werden
die Kanäle in der Kanalliste aktualisiert.
✎✎ Bei Auswahl von TV-Empfang → Terrestrisch:
Kanal, Frequenz, Bandbreite
Der Eingabefenster für die PIN wird geöffnet. Geben Sie nun Ihre
vierstellige PIN ein.
■■ Digitaler Sender: Sie können das Land für die digitalen
Sender ändern.
■■ Analogsender: Sie können das Land für die analogen
Sender ändern.
Automatisch speichern
Automatisches Suchen nach einem Kanal und Speichern im
Fernsehgerät.
✎✎Die automatisch zugewiesenen Programmplätze
entsprechen unter Umständen nicht den gewünschten
Programmplätzen. Wenn ein Kanal mit der
Kindersicherung gesperrt wurde, wird das Eingabefenster
für die PIN geöffnet.
Bei Einstellung von Antennentyp auf Terrestrisch oder Kabel
■■ Antennentyp (Terrestrisch / Kabel): Wählen Sie einen
Antennentyp zum Speichern aus.
■■ Sendertyp (Digital und Analog / Digital / Analog): Wählen
Sie den Sendertyp zum Speichern aus.
Bei Auswahl von Kabel → Digital und Analog oder Digital:
Wert für die Suche nach Kabelkanälen eingeben.
Suchlaufmodus (Voll / Netzwerk / Schnell): Das
Fernsehgerät durchsucht automatisch alle Kanäle mit
aktiven Sendern und speichert sie im Fernsehgerät.
✎✎ Wenn Sie Schnell wählen, können Sie Netzwerk,
Netzwerk-ID, Frequenz, Modulation, Symbolrate
durch Drücken der Taste auf der auf der
Fernbedienung manuell einstellen.
Netzwerk (Auto / Manuell): Auswählen der Einstellmethode
für die Netzwerk-ID zwischen Auto oder Manuell.
Netzwerk-ID: Wenn das Netzwerk auf Manuell eingestellt
ist, können Sie die Netzwerk-ID mit den Zifferntasten
eingeben.
Frequenz: Hiermit zeigen Sie die Frequenz des Kanals an.
(Je nach Land unterschiedlich)
Modulation: Hiermit zeigen Sie die verfügbaren
Modulationswerte an.
Symbolrate: Hiermit zeigen Sie die verfügbaren
Symbolraten an.
✎✎ Bei Auswahl von TV-Empfang → Kabel: Frequenz,
Modulation, Symbolrate
■■ Analoger Sender (Programm, Fernsehnorm, Tonsystem,
Kanal, Suchen, Speichern): Falls kein oder nur schlechter
Ton zu hören sein sollte, wählen Sie einen anderen
Audiostandard aus.
✎✎Kanalmodus
xx P (Programm-Modus): Nach Abschluss der
Einstellungen sind die Sender lhrer Region auf den
Programmplätzen P0 bis maximal P99 gespeichert. In
diesem Modus können Sie Sender durch Eingabe des
Programmplatzes auswählen.
xx C (Terrestrische Kanäle) / S (Kabelkanäle): In diesen
beiden Modi können Sie Sender durch Eingabe der
Nummer anwählen, die dem terrestischen Sender oder
dem Kabelkanal zugeordnet ist.
Antennentyp ist auf Satellit eingestellt:
■■ Satellit: Auswählen des Satelliten mit den Auf/AbTasten.
■■ Transponder: Auswählen des Transponders mit den
Auf/Ab-Tasten.
■■ Suchmodus (Alle Kanäle / Nur freie Kanäl): Auswählen
der freien oder aller Kanäle zum Speichern.
■■ Netzwerksuche (Deaktivieren / Aktivieren): Aktivieren/
Deaktivieren der Netzwerksuche mithilfe der Auf/AbTasten.
■■ Signalqualität: Zeigen Sie den aktuellen Status des
Sendesignals an.
✎✎Die Informationen zu den Satelliten und ihren
Transpondern hängen von den Sendebedingungen ab
und können sich jederzeit ändern.
✎✎Nach Abschluss der Einstellungen wechseln Sie zu
Suche, und drücken Sie die ENTERE Eingabetaste.
Der Kanalsuchlauf wird gestartet.
Antennentyp ist auf Satellit eingestellt:
■■ Sendertyp (Alle / TV / Radio): Wählen Sie einen Sendertyp
zum Speichern aus.
■■ Satellit (Astra 19.2E): Auswählen des Satelliten zum
Durchsuchen.
■■ Suchmodus (Alle Kanäle / Nur freie Kanäle): Auswählen
des Suchmodus für den gewählten Satelliten.
12
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 12
3/8/2010 6:11:21 PM
Der Eingabefenster für die PIN wird geöffnet. Geben Sie nun
Ihre vierstellige PIN ein. Die Option Satellitensystem einrichten
ist verfügbar, wenn Antenne auf Satellit eingestellt ist. Ehe
Sie Auto Store ausführen, nehmen Sie die Einstellungen unter
Satellitensystem einrichten vor. Dann wir die Kanalsuche normal
durchgeführt.
■■
Satellitenauswahl: Sie können die Satelliten für dieses
Fernsehgerät auswählen.
■■
LNB-Versorgung (Ein / Aus): Aktivieren bzw. Deaktivieren der
Stromversorgung des LNB.
■■
LNB-Einstellungen: Konfigurieren der Außenanlagen.
Satellit: Auswählen des Satelliten für den Empfang von
Digitalsendungen.
Transponder: Auswählen eines Transponders aus der Liste oder
Hinzufügen eines neuen Transponders.
DiSEqC-Modus: Auswählen des DiSEqC-Modus für das
gewählte LNB.
Unterste LNB-Frequenz: Einstellen einer niedrigeren LNBFrequenz.
–– Endposition (Ost / West): Auswählen der Richtung
für die Positionierergrenze.
–– Antennenposition: Einstellen und Speichern der
Antennenposition des gewählten Satelliten.
–– Aktuelle Position speichern: Speichern der aktuellen
Position als Positionierergrenze.
–– Position neu einstellen: Bewegen der Antenne in die
Bezugsposition.
–– Neue Positionergrenze: Zulassen, dass die Antenne
über den gesamten Schwenkbereich gedreht werden
kann.
■■ Alle Einstellungen zurücksetzen (OK / Abbrechen):
Die Satelliteneinstellungen werden auf die
Werkseinstellungen zurückgesetzt.
Oberste LNB-Frequenz: Einstellen einer höheren LNBFrequenz.
¦¦ Bearbeiten von Sendern
rägerton 22 kHz (Aus / Ein / Auto): Auswählen eines Trägertons
mit 22 kHz je nach LNB-Typ. Bei einem universellen LNB wählen
Sie Auto.
Optionsmenü Kanal-Manager
Signalqualität: Zeigen Sie den aktuellen Status des
Sendesignals an.
■■
Installationsmodus: Einstellen der Begrenzungen
für den Bewegungsumfang der Satellitenantenne
oder Zurücksetzen der Position. Allgemein wird diese
Funktion vom Installateur verwendet.
Positionierereinstellungen: Konfigurieren des
Antennenpositionierers.
Positionierer (Ein / Aus): Aktivieren oder Deaktivieren der
Positionssteuerung.
Positioniertyp (USALS / DiSEqC 1.2): Umschalten des
Positionierertyps zwischen DiSEqC 1.2 und USALS (Universal
Satellite Automatic Location System).
–– Längengrad: Einstellen des Längengrads für den eigenen
Standort.
–– Breitengrad: Einstellen des Breitengrads für den eigenen
Standort.
–– SAT-Längengrad (benutzerdef.): Einstellen des Längengrads
für benutzerdefinierte Satelliten.
Benutzermodus: Einstellen der Satellitenantenne auf die
Positionen der verschiedenen Satelliten. Wenn Sie die aktuelle
Position der Satellitenantenne für einen bestimmten Satelliten
speichern, kann die Satellitenantenne in die definierte Position
geschwenkt werden, wenn das Signal dieses Satelliten
gewünscht wird.
–– Satellit: Auswählen des Satelliten, um dessen Position
einzustellen.
–– Transponder: Auswählen eines Transponders für den
Signalempfang aus der Liste.
–– Bewegungsmodus: Auswählen des Bewegungsmodus:
Schritte oder kontinuierlich.
–– Schrittweite: Einstellen der Schrittweite für die
Antennendrehung in Winkelgrad. Die Step Schrittweite
können Sie nur einstellen, wenn der Bewegungsmodus auf
Schritt eingestellt ist.
–– Zu gespeicherter Pos. wechseln: Schwenken der Antenne
zur gespeicherten Satellitenpositionen.
–– Antennenposition: Einstellen und Speichern der
Antennenposition des gewählten Satelliten.
–– Aktuelle Position speichern: Speichern der aktuellen
Position als gewähltes Positionierlimit.
–– Signalqualität: Zeigen Sie den aktuellen Status des
Sendesignals an.
(im Kanal-Manager)
1. Wählen Sie einen Kanal und drücken Sie die Taste TOOLS.
2. Bearbeiten Sie den Namen oder die Nummer des Kanals mit
den Menübefehlen Kanalnamen bearbeiten oder Kanalnr.
bearbeiten.
■■ Kanalnamen bearbeiten (nur Analogkanäle): Weisen Sie
einen Kanalnamen nach Ihrer Wahl zu.
■■ Kanalnr. bearbeiten(nur Digitalkanäle): Bearbeiten Sie die
Nummer durch Drücken der gewünschten Zifferntasten.
¦¦ Weitere Funktionen
Kabelsuchoption
(je nach Land)
Einstellen weiterer Suchoptionen für die Kanalsuche im Kabelnetz
(z. B. Frequenz oder Symbolrate).
■■ Startfrequenz/Stoppfrequenz: Einstellen der Start- und
Stoppfrequenz (je nach Land unterschiedlich)
■■ Modulation: Hiermit zeigen Sie die verfügbaren
Modulationswerte an.
■■ Symbolrate: Hiermit zeigen Sie die verfügbaren Symbolraten
an.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 13
03 Grundfunktionen
Satellitensystem einrichten
13
3/8/2010 6:11:22 PM
Grundfunktionen
Optionsmenü Kanal-Manager
(im Kanal-Manager)
Stellen Sie den Kanal mit den Menübefehlen im KanalManager ein (Suchen, Sperren / Freigabe / TimerWiedergabe / Sortieren, Entfernen / Alle wählen / Alle
abwählen). Der Inhalt des Optionsmenüs hängt vom jeweiligen
Kanalstatus ab.
1. Wählen Sie einen Kanal und drücken Sie die Taste
TOOLS.
2. Wählen Sie eine Funktion aus, und ändern Sie deren
Einstellungen.
■■ Sperren / Freigabe: Sie können einen Kanal sperren,
sodass er nicht ausgewählt und angezeigt werden kann.
HINWEIS
xx Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn die
Kindersicherung aktiviert ist (Ein).
xx Der Eingabefenster für die PIN wird geöffnet. Geben
Sie die vierstellige Standard-PIN ein: „0-0-0-0“.
Ändern Sie die PIN mit der Option PIN ändern.
■■ Timer-Wiedergabe: Sie können einen Kanal einstellen,
der bei Erreichen einer bestimmten Zeit automatisch
angezeigt wird. Um diese Funktion verwenden zu
können, müssen Sie zuerst die aktuelle Uhrzeit
einstellen.
Wenn Sie einen digitalen Kanal gewählt haben und
die Taste ► drücken, wird das digitale Programm
angezeigt.
■■ Neu sortieren (nur Analogkanäle): Mit diesem Vorgang
können Sie die Programmnummern gespeicherter
Sender ändern. Das ist möglicherweise nach dem
automatischen Speichern von Sendern erforderlich.
■■ Sortieren (sofern TV-Empfang auf Satellit eingestellt
wurde): Sortieren der Senderliste in numerischer
Reihenfolge.
■■ Entfernen: Sie können Kanäle löschen, damit nur die
gewünschten Kanäle angezeigt werden.
■■ Alle wählen / Alle abwählen: Wählen Sie alle Kanäle
aus oder deaktivieren Sie alle im Kanal-Manager
ausgewählten Kanäle.
✎✎
Vorgemerkt
(im Kanal-Manager)
Mit dieser Menüoption können Sie eine vorgemerkte
Sendung anzeigen, ändern oder löschen.
■■ Info ändern: Mit dieser Menüoption können Sie eine
vorgemerkte Sendung ändern.
■■ Programmierung abbrechen: Mit dieser Menüoption
können Sie die Vormerkrung einer Sendung stornieren.
■■ Informationen: Anzeigen einer vorgemerkten Sendung.
(Sie können auch die Vormerkinformationen auswählen).
■■ Alle wählen / Alle abwählen: Wählen oder Abwählen
aller vorgemerkten Programme.
Senderliste
Sie können alle gesuchten Kanäle anzeigen.
✎✎
Senderliste übertragen
Importieren oder Exportieren der Kanaltabelle. Schließen Sie
einen USB-Speicher an, um diese Funktion zu verwenden.
Der Eingabebildschirm für die PIN wird geöffnet. Geben
Sie nun Ihre vierstellige PIN ein.
✎✎
✎✎ Der Standard-PIN-Code eines neuen Fernsehgeräts
lautet “0-0-0-0”.
■■ Von USB importieren: Importieren der Kanalliste vom
USB-Speicher.
■■ Auf USB exportieren: Exportieren der Kanalliste auf den
USB-Speicher
Feinabstimmung
(nur analoge Kanäle)
Wenn das Signal schwach oder gestört ist, können Sie die
Feinabstimmung manuell vornehmen.
✎✎Fein abgestimmte Kanäle sind mit einem Sternchen
markiert “*”.
✎✎Wählen Sie Zurückset., wenn Sie die Feinabstimmung
zurücksetzen möchten.
14
Deutsch
BN68-02791D_LPR_Ger(1-28).indd 14
3/9/2010 4:15:00 PM
SOURCE 0
¦¦ Ändern der Bildoptionen
¦¦ Ändern des voreingestellten Bildmodus
Erweiterte Einstellungen
Modus t
(verfügbar nur im Modus Standard / Film)
Sie können verschiedene Detaileinstellungen für Ihren Fernseher
vornehmen, unter anderem für Farbe und Kontrast.
Wählen Sie Ihren bevorzugten Bildtyp aus.
■■ Dynamisch: Für helle Zimmer geeignet.
■■ Standard: Für normale Umgebungen
geeignet.
P.MODE
✎✎ Natürlich ist im PC-Modus nicht
I-II
DUAL
■■ Film: Geeignet für das Anzeigen von Filmen in einem
abgedunkelten Zimmer.
¦¦ Anpassen der Bildeinstellungen
Hintergrundbeleuchtung / Kontrast /
Helligkeit / Schärfe / Farbe / Farbton
(G/R)
Das Gerät verfügt über mehrere Einstellmöglichkeiten für die
Bildqualität.
✎✎HINWEIS
Gamma und Weißabgleich einstellen.
HDMI
Erweiterte Einstellungen
■■ Natürlich: Für geringe Augenbelastung
geeignet.
verfügbar.
✎✎An Im PC-Modus können Sie nur Optimalkontrast.,
03 Grundfunktionen
Bildmenü
SUBT.
Schwarzton : Aus
Optimalkontrast
: Mittel
Schattendurchzei. :0
Gamma
:0
Nur RGB-Modus
: Aus
S.MODEFarbraum
►
: Nativ
Weißabgleich
▼
U Verschieben E Eingabe R Zurück
■■ Schwarzton (Aus / Dunkel / Dunkler / Max. dunkel):
Wählen Sie den Schwarzwert aus, um die Bildschirmtiefe
einzustellen.
xx Im Modus TV, Ext., AV des PAL-Systems steht die
■■ Optimalkontrast (Aus / Gering / Mittel / Hoch): Stellen Sie
den Bildkontrast ein.
xx Im PC-Modus können Sie nur Hintergrundbel.,
■■ Detailtreue bei Schatten (-2~+2): Erhöhen Sie die Helligkeit
dunkler Bilder.
Funktion Farbton (G/R) nicht zur Verfügung.
Kontrast und Helligkeit einstellen.
xx Sie können die Einstellungen für jedes an das
Fernsehgerät angeschlossene externe Gerät festlegen
und speichern.
xx Durch geringere Bildhelligkeit reduzieren Sie den
Stromverbrauch.
¦¦ Möglichkeiten zum Sparen
Öko-Lösung
■■ Energiesparmod. (Aus / Gering / Mittel / Hoch / Bild aus /
Auto) t: Mit dieser Funktion stellen Sie die Helligkeit des
Fernsehgeräts ein, um den Stromverbrauch zu senken. Wenn
Sie Bild aus wählen, wird der Bildschirm abgeschaltet, aber
der Ton bleibt an. Drücken Sie eine beliebige Taste außer der
Lautstärketaste, um den Bildschirm wieder anzuschalten.
■■ Öko-Sensor (Aus / Ein): Um noch mehr Energie zu
sparen; werden die Bildeinstellungen automatisch an die
Lichtverhältnisse im Zimmer angepasst.
✎✎ Wenn Sie die Hintergrundbeleuchtung einstellen, wird
der Öko-Sensor deaktiviert.
Minimale Hintergrundbeleuchtung: Wenn der ÖkoSensor aktiviert (Ein) ist, können Sie die minimale
Bildhelligkeit manuell einstellen.
✎✎ Im PC-Modus deaktiviert.
■■ Gamma: Einstellen der Intensität der Primärfarbe.
■■ Nur RGB-Modus (Aus / Rot / Grün / Blau): Sie können
die Farbe oder den Farbton der Bildanteile Rot, Grün
oder Blau von einem externen Gerät (DVD-Player,
Heimkinosystem usw.) einstellen.
■■ Farbraum (Auto / Nativ ): Stellen Sie den Bereich der Farben
ein, aus denen das Bild erstellt wird.
■■ Weißabgleich: Einstellen der Farbtemperatur für ein
natürlicheres Bild.
R-Offset / G-Offset / B-Offset: Sie können die Dunkelheit
jeder Farbe (Rot, Grün und Blau) einstellen.
R-Gain/G-Gain/B-Gain: Sie können die Helligkeit jeder
Farbe (Rot, Grün und Blau) einstellen.
Zurücksetzen: Hiermit setzen Sie den Weißabgleich auf
die Standardwerte zurück.
■■ Hautton: Betonen des Rosaanteils im „Hautton“.
■■ Kantenglättung (Aus / Ein): Hervorheben von
Objektbegrenzungen.
✎✎ Wenn Öko-Sensor aktiviert ist Ein, kann sich die
Helligkeit der Anzeige je nach Helligkeit der Umgebung
ändern (etwas heller oder dunkler werden).
■■ Kein Signal Standby (Aus / 15 min / 30 min / 60 min):
Löst den Standbymodus aus, wenn für einen gewissen,
benutzerdefinierten Zeitraum der Status „Kein Signal“ oder
„Signalkabel prüfen“ ansteht.
✎✎ Deaktiviert, wenn der PC im Stromsparmodus läuft.
BN68-02791D_LPRGer.indb 15
Deutsch
15
3/8/2010 6:11:22 PM
Grundfunktionen
Bildoptionen
xx Die verfügbaren Elemente können in Abhängigkeit vom
✎✎Im PC-Modus können Sie nur Farbtemp., Größe und
xx Im PC-Modus können nur die Modi 16:9 und 4:3
Aktivierung des Einbrennschutzes nach einstellen.
: Normal
Größe
: 16:9
Bildschirmmodus
: 16:9
Digit. Rauschfilter
: Auto
MPEG-Rauschfilter
: Auto
HDMI-Schwarzp.
: Normal
Filmmodus
: Aus
►
▼
U Verschieben E Eingabe R Zurück
■■ Farbtemperatur (Kalt / Normal / Warm1 / Warm2)
Warm1 oder Warm2 werden nur aktiviert, wenn der
Bildmodus auf Dynamisch eingestellt ist.
Sie können die Einstellungen für jedes externe Gerät
einstellen und speichern, das Sie an das Fernsehgerät
angeschlossen haben.
■■ Größe: Möglicherweise verfügt auch Ihr Kabel-/
Satellitenreceiver über eigene
Bildschirmformate. Allerdings empfehlen
wir dringend, dass Sie die meiste Zeit den
16:9-Modus verwenden.
Automatische Breite: Mit dieser Option
stellen Sie das Bildformat automatisch auf
das Seitenverhältnis 16:9 ein.
16:9 : Wählen Sie diese Option aus, um als Bildformat das
Seitenverhältnis 16:9 für DVDs oder Breitbildsendungen
einzustellen.
Breitenzoom: Diese Option vergrößert das Bild auf mehr als
4:3.
Einstellen der Position mit den Tasten ▲, ▼.
Zoom: Wählen Sie diese Option aus, um das 16:9-Breitbild auf
die volle Bildschirmhöhe zu vergrößern.
Einstellen der Position oder Größe mit den Tasten ▲, ▼.
4:3 : Dies ist die Standardeinstellung zum Anzeigen von Filmen
und herkömmlichen Fernsehsendungen.
Verwenden Sie nicht über längere Zeit hinweg das
4:3-Format. Spuren der links, rechts und in der Mitte
angezeigten Rahmen können zum Einbrennen von
Bildern (Einbrennen) führen, was nicht von der Garantie
abgedeckt ist.
Bildanpassung: Mit dieser Funktion wird das ganze Bild
auch bei Versorgung mit HDMI- (720p / 1080i / 1080p) oder
Komponentensignalen (1080i / 1080p) vollständig und ohne
Beschneidung angezeigt.
HINWEIS
xx Nach Auswahl von Bildschirmanpassung im Modus HDMI
(1080i / 1080p) oder Component (1080i / 1080p):
1. Drücken Sie die Taste ◄ oder ►, um die Option
Position auszuwählen.
2. Drücken Sie die ENTERE.
3. Positionieren Sie das Bild mit den Tasten
▲, ▼, ◄ oder ►.
xx Je nach Signalquelle können die Bildgrößenoptionen
variieren.
✎✎
✎✎
✎✎
✎✎
✎✎
eingestellt werden.
xx Sie können die Einstellungen für jedes externe Gerät
Bildoptionen
Farbtemp.
ausgewählten Modus variieren.
einstellen und speichern, das Sie an einen Eingang des
Fernsehgeräts angeschlossen haben.
xx Wenn Sie die Funktion Bildschirmanpassung zusammen
mit einem HDMI 720p-Signal verwenden, wird eine Zeile wie
bei Overscan oben, unten, links und rechts abgeschnitten.
■■ Bildschirmmodus (16:9 / Breitenzoom / Zoom / 4:3):
Verfügbar nur, wenn die Bildgröße auf Autom. Breit eingestellt
ist. Sie können die gewünschte Bildgröße beim 4:3Breitbilddienst oder der Originalgröße bestimmen. Für jedes
Europäische Land ist eine andere Bildgröße erforderlich.
Diese Funktion ist im PC-, Komponenten- oder HDMIModus nicht verfügbar.
✎✎
■■ Digit. Rauschfilter (Aus / Gering / Mittel / Hoch / Auto /
Auto): Wenn das Sendesignal schwach ist, können statisches
Rauschen und Geisterbilder erscheinen. Wählen Sie diejenige
der Optionen, bei der das beste Bild angezeigt wird.
Auto: Anzeige der Signalstärke beim Wechseln zwischen
Analogkanälen.
Nur für Analogkanäle verfügbar.
Wenn die Säule grün ist, empfangen Sie das
bestmögliche Signal.
✎✎
✎✎
■■ MPEG-Rauschfilter (Aus / Gering / Mittel / Hoch / Auto):
Reduziert das MPEG-Rauschen, um besserte Bildqualität
zu ermöglichen.
Im PC-Modus deaktiviert.
✎✎
■■ HDMI-Schwarzpegel (Normal / Gering): Sie können den
Schwarzwert direkt auf dem Bildschirm auswählen, um die
Bildschirmtiefe anzupassen.
Nur im HDMI-Modus (RGB-Signale) verfügbar.
✎✎
■■ Filmmodus (Aus / Auto1 / Auto2): Sie können das
Fernsehgerät so einstellen, dass eine Filmsignal aus allen
Quellen automatisch empfangen und verarbeitet und das
Bild auf die optimale Qualität eingestellt werden kann.
Verfügbar bei TV, AV, COMPONENT (480i / 1080i)
und HDMI (480i / 1080i).
✎✎
■■ Aktivierung des Einbrennschutzes nach (2 Std. / 4 Std.
/ 8 Std. / 10 Std. / Aus) Wenn längere Zeit das gleiche Bild
angezeigt wird, greift der Einbrennschutz.
✎✎
16
Deutsch
BN68-02791D_00Ger(1-28).indd 16
3/4/2002 10:44:58 PM
Zurücksetzeb Ihres aktuellen Bildmodus auf ihre Standardeinstellungen.
■■ Verstärken: Erhöht die Lautstärke hochfrequenter Töne,
damit hörgeschädigte Personen den Ton besser verstehen
können.
¦¦ Einstellen des Fernsehgeräts mithilfe Ihres PCs
¦¦ Anpassen der Toneinstellungen
Stellen Sie die Signalquelle auf PC ein.
Equalizer
Autom. Einstellung t
Anpassen des Tonmodus
Stellen Sie die Frequenzen/Positionen ein und lassen Sie die Feinstellung
automatisch durchführen.
■■ Balance L/R: Anpassen der Balance zwischen dem linken
und dem rechten Lautsprecher.
Bildschirm
■■ 100Hz / 300Hz / 1kHz / 3kHz / 10kHz (Einstellung
der Frequenzbänder): Einstellen der Lautstärke für die
unterschiedlichen Frequenzbänder.
✎✎Nicht verfügbar bei Anschluss mit einem HDMI/DVI-Kabel.
■■ Grob / Fein: Entferneb oder Reduzieren von Bildrauschen. Falls
sich das Bildrauschen durch die Feinabstimmung allein nicht
beheben lässt, stellen Sie zunächst die Frequenz möglichst
genau ein Grob. Führen Sie dann erneut eine Feinabstimmung
durch. Nachdem Sie das Bildrauschen durch die Grob- und
Feinabstimmung des Bildes verringert haben, stellen Sie die
Position des Bildes so ein, dass es auf dem Bildschirm zentriert
ist.
■■
Position: Einstellen der Position des PC-Fensters mit den
Richtungstasten (▲ / ▼ / ◄ / ►).
■■
Bild zurücksetzen: Zurücksetzen des Bilds auf die Standardwerte.
POWER
P
Verwenden Ihres Computers als Computerbildschirm (PC)
Konfigurieren Ihrer PC-Software (unter Windows XP)
Je nach der Version von Windows und der Grafikkarte können
die tatsäch angezeigten Dialogfelder auf Ihrem PC abweichen.
In fast jedem Fall aber werden die gleichen grundlegenden
Einstellungen vorgenommen. (Wenden Sie sich andernfalls an den
Computerhersteller oder Samsung-Händler.)
1. Klicken Sie im Startmenü von Windows auf „Systemsteuerung”.
2. Wenn das Fenster der Systemsteuerung angezeigt wird, klicken
0 wird geöffnet.
Sie auf „Darstellung und Designs”. Ein Dialogfeld
SOURCE
3. Klicken Sie auf „Anzeige“. Anschließend wird ein Dialogfeld
angezeigt.
4. Klicken Sie im Dialogfeld Anzeige auf die Registerkarte
„Einstellungen”.
yy Stellen Sie die richtige Größe (Bildschirmauflösung) ein [Optimal:
1920 x 1080 Pixel]
yy Wenn das Dialogfeld eine Option für die Bildschirmfrequenz
enthält, muss als Einstellung “60” oder “60 Hz” ausgewählt
werden. Andernfalls klicken Sie einfach auf OK, um das
Dialogfeld zu schließen.
P.MODE
03 Grundfunktionen
Bild zurücksetzen (OK / Abbrechen)
■■ Zurücksetzen: Zurücksetzen der Equalizereinstellungen auf
die Standardwerte.
¦¦ Tonsystem, usw.
Virtual Surround (Aus / Ein) t
Diese Funktion ermöglicht durch HRTF-Technologie (Head
Related Trasfer Function) virtuellen 5.1 Kanalton bei einem
einzigen Lautsprecherpaar oder Kopfhörer.
✎✎Wenn Lautsprecher auswählen auf Ext. Lautsprecher
CHSurround
LIST deaktiviert.
eingestellt ist, wird Virtual
Dialog Clarity (Aus / Ein)
Mitr dieser Funktion können SIe die Lautstärke einer Stimme
gegenüber der Hintergrundmusik oder den Toneffekten erhöhen, so
dass Dialoge während einer Show besser zu verstehen sind.
Wiedergabesprache t
(nur digitale Sender)
Sie können die Standardsprache für Audio ändern.
✎✎Welche Sprache verfügbar ist, hängt von der jeweiligen
Sendung ab.
Audioformat (MPEG / Dolby Digital 5.1)
(nur digitale Sender)
Wenn Sie für die Tonausgabe sowohl den Hauptlautsprecher
als auch den Audioreceiver verwenden, kann es aufgrund der
Geschwindigkeitsunterschiede beim Dekodieren durch die
beiden Systeme zu einem Echoeffekt kommen. Verwenden Sie in
diesen Fall die TV-Lautsprecher.
HDMI
✎✎Die Audioformat-Option richtet sich nach der jeweiligen
Tonmenü
Sendung. Dolby Digital-5.1-Kanalton steht nur zur
Verfügung, wenn Sie einen externer Lautsprecher über ein
optisches Kabel anschließen.
¦¦ Ändern des Tonmodus
Modus t
I-II
■■ Standard: Auswahl des normalen
Tonmodus.
DUAL
■■ Musik: Betont die Musik im Verhältnis zu
Stimmen.
S.MODE
■■ Film: Ermöglicht optimale Tonwiedergabe
für Filme.
■■ Klare Stimme: Betont Stimmen im
Verhältnis zu anderen Geräuschen.
SUBT.
BN68-02791D_LPRGer.indb 17
Deutsch
17
3/8/2010 6:11:23 PM
Grundfunktionen
Audio für Sehgeschädigte
(nicht überall verfügbar) (nur Digitalkanäle)
Diese Funktion verarbeitet den Audiostream
für den Audiokommentar (Audio für
Sehgeschädigte), der vom Sender zusammen
mit dem Vordergrundton übertragen wird.
■■ Audio für Sehgeschädigte (Aus /
Ein): Hiermit wird der Audiokommentar
für Sehbehinderte ein- und ausgeschaltet.
■■ Lautstärke: Hiermit regeln Sie die Lautstärke des
Audiokommentars für Sehgeschädigte.
Automatische Lautstärke (Aus / Normal /
Nacht)
Wählen Sie Normal, um die verschiedenen Kanäle auf die
gleiche Lautstärke einzustellen.
■■ Nacht: Dieser Modus ermöglicht besseren Ton als im
Modus Normal, denn er ist fast rauschfrei. Das ist
beispielsweise bei Nacht nützlich.
Lautsprecherauswahl (Ext. Lautsprecher / TV-Lautsprecher)
Es kann aufgrund unterschiedlicher
Decodierungsgeschwindigkeiten des Hauptlautsprechers
und des Audioreceivers zu Echoeffekten kommen. Stellen Sie
das Fernsehgerät in diesem Fall auf Ext. Lautsprecher ein.
✎✎Wenn Lautsprecher auswählen auf Ext. Lautsprecher
eingestellt ist, funktionieren die Lautstärketasten und
die Stummschaltung (MUTE-Taste) nicht und die
Einstellmöglichkeiten für den Ton sind beschränkt.
✎✎Prüfen Sie, ob Lautsprecher auswählen auf Ext.
Lautsprecher eingestellt ist.
xx TV-Lautsprecher: Aus, Ext. Lautsprecher: Ein
✎✎Wenn Lautsprecher auswählen auf Ext.
Lautsprecher eingestellt ist, verwenden Sie die
folgenden Einstellungen.
xx TV-Lautsprecher: Ein, Ext. Lautsprecher: Ein
✎✎Ohne Videosignal werden beide Lautsprecher
stummgeschaltet.
■■ SPDIF-Ausgabe: SPDIF (Sony Philips Digital
InterFace) ermöglicht digitalen Ton und reduziert die an
Lautsprecher und verschiedene andere digitale Geräte
(z. B. DVD-Player) übertragenen Störungen.
Audioformat: Während des Empfangs einer digitalen
Fernsehsendung können Sie bei den Optionen PCM
oder Dolby Digital das digitale Audioausgabeformat
(SPDIF) auswählen.
✎✎ Durch Anschließen von 5.1-Kanallautsprechern in
einer Dolby Digital-Konfiguration maximieren Sie
Ihre interaktive 3D-Raumerfahrung.
Audioverzögerung: Korrektur von Audio/VideoFehlsynchronisierungen, wenn Sie Fernsehsendungen
oder Videos ansehen und die digitalen Audiosignale
mit einem externen Gerät (z, B. einem AV-Receiver)
ausgeben.
■■ Dolby Digital-Komp. (Line / RF): Diese Funktion
minimiert die Lautstärkeunterschiede zwischen einem
Dolby Digital-Signal und einem Sprachsignal (d.h.
MPEG-Audio, HE-AAC, ATV-Ton).
✎✎ Wählen Sie Line, um Ton mit großer Dynamik zu
erzielen, und RF, um beispielsweise bei Nacht
die Lautstärkeunterschiede zwischen lauten und
leisen Tönen zu reduzieren.
Line: Hiermit stellen Sie die Lautstärke von Signalen
mit mehr oder weniger als -31 dB (Bezugswert) auf
entweder -20 dB oder -31 dB ein.
RF: Hiermit stellen Sie die Lautstärke von Signalen
mit mehr oder weniger als -20 dB (Bezugswert) auf
entweder -10 dB oder -20 dB ein.
Ton zurücksetzen (OK / Abbrechen)
Hiermit setzen Sie alle Toneinstellungen auf die
Standardwerte zurück.
¦¦ Tonmodus auswählen
Wenn Sie Dual I-II einstellen, wird der
aktuelle Tonwiedergabemodus auf dem
Bildschirm angezeigt.
Zusätzliche Einstellung
(nur digitale Sender)
■■ DTV-Audiolautstärke (MPEG / HE-AAC): Mit
dieser Funktion können Sie die Ungleichheit eines
Stimmensignals (dies ist eines der bei einer digitalen
Fernsehsendung empfangenen Signale) auf die
gewünschte Höhe reduzieren.
✎✎ Entsprechend dem Typ des Sendesignals kann
MPEG / HE-AAC im Bereich von -10 dB bis 0 dB
eingestellt werden.
✎✎ Um die Lautstärke zu erhöhen oder zu vermindern,
stellen Sie den Bereich zwischen 0 bzw. -10 ein.
Audiosystem
Mono
Stereo
Dual
Mono
Stereo
NICAM
Stereo
Dual
A2Stereo
Dual I-II
Mono
Stereo ↔ Mono
Dual-II ↔ Dual-I
Mono
Mono ↔ Stereo
Mono → Dual-I
 Dual-II 
Standard
Automatischer
Wechsel
Dual-I
Automatischer
Wechsel
Dual-I
✎✎Falls das Stereosignal schwach ist und automatisch
umgeschaltet wird, sollten Sie zu mono wechseln.
✎✎Diese Funktion ist nur bei einem Stereosignal aktiviert.
✎✎Nur verfügbar, wenn die Eingang squelle auf TV
18
eingestellt ist.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 18
3/8/2010 6:11:23 PM
¦¦ Einstellen der Uhrzeit
Zeit
■■ Uhr: Die Uhr muss eingestellt werden, damit Sie die
verschiedenen Timerfunktionen des Fernsehgeräts verwenden
können.
OO Jedes Mal, wenn Sie die Taste INFO drücken, wird die
aktuelle Zeit angezeigt.
✎✎ Wenn Sie das Netzkabel ziehen, müssen Sie die Uhr
erneut einstellen.
Uhr-Modus (Auto / Manuell)
✎✎ Je nach Sendestation und Signal ist die automatisch
eingestellte Zeit möglicherweise nicht korrekt. In diesem
Fall müssen Sie die Zeit manuell einstellen.
✎✎ Die Antenne muss angeschlossen sein, damit die Zeit
automatisch eingestellt werden kann.
Uhrzeit einstellen: Manuelles Einstellen von Tag, Monat, Jahr,
Stunde und Minute.
✎✎ Verfügbar nur, wenn der Uhr-Modus auf Manuell
eingestellt ist.
¦¦ Verwenden des Sleep-Timers
■■ Sleep-Timer t: Mit dieser Funktion wird das
Fernsehgerät nach Ablauf einer vorher eingestellten Zeit
automatisch abgeschaltet. (30, 60, 90, 120, 150 und 180
Minuten).
✎✎ Um den Sleep-Timer abzubrechen, wählen Sie Aus.
¦¦ Einstellen des Ein- / Ausschalttimers
■■ Timer 1 / Timer 2 / Timer 3: Sie können drei verschiedene
Einstellungen für den Ein- / Ausschalttimer vornehmen.
Voraussetzung dafür ist, dass Sie die Uhr gestellt haben.
▲
00
▼
▲
00
▼
Lautstärke
Quelle
10
Wiederh
Einmal
So
das Fernsehgerät von Timer eingeschaltet wurde): Um eine
eventuelle Überhitzung zu verhindern, wird das Fernsehgerät
nach 3 Stunden im Leerlauf automatisch ausgeschaltet.
¦¦ Sperren von Programmen
Einstellungsfenster geöffnet wird.
Kanal
ATV
Mo
✎✎
✎✎Automatische Ausschaltung (nur dann verfügbar, wenn
✎✎Geben Sie die vierstellige Standard-PIN ein: „0-0-0-0“. Ändern
00
TV-Empfang
TV
✎✎
✎✎
✎✎
✎✎Der Eingabefenster für die PIN wird angezeigt, ehe das
00
Ausschaltzeit
Deaktiv
✎✎
Sicherheit
Timer 1
Anschaltzeit
Deaktiv
Anschaltzeit / Ausschaltzeit:Stellen Sie Stunde und Minute
ein und aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Funktion. (Wenn Sie
mit den Einstellungen fertig sind, aktivieren Sie den Timer mit
Aktivieren.
Lautstärke: Stellen Sie die gewünschte Lautstärke ein.
Source: Sie können den TV oder USB-Inhalt einstellen,
der beim automatischen Einschalten des Fernsehers
wiedergegeben wird. (USB kann nur dann ausgewählt werden,
wenn ein USB-Gerät an den Fernseher angeschlossen ist)
TV-Empfang (wenn die Quelle auf TV eingestellt ist): Wählen
Sie ATV oder DTV.
Kanal (wenn die Quelle auf TV eingestellt ist): Wählen Sie den
gewünschten Kanal.
Inhalt (wenn die Quelle auf USB eingestellt ist): Wählen Sie auf
dem USB-Gerät einen Ordner mit Musik- oder Fotodateien, die
beim automatischen Anschalten des Fernsehgeräts angezeigt
werden.
Die Timerfunktion arbeitet nicht fehlerfrei, wenn es auf
dem USB-Gerät keine Musikdatei gibt oder der Ordner
mit der Musikdatei nicht markiert ist.
Wenn auf dem USB-Gerät nur eine Fotodatei gespeichert
ist, wird keine Diashow gestartet.
Wenn der Ordnername zu lang ist, kann der Ordner nicht
ausgewählt werden.
Jedem USB-Gerät, das Sie verwenden, wird ein eigener
Ordner zugewiesen. Wenn Sie mehr als eine SUB-Gerät
den selben Typs verwenden, vergewissern Sie sich, dass
die den einzelnen USB-Geräten zugewiesenen Ordner
unterschiedliche Namen tragen.
Wiederholen:Wählen Sie Einmal, Täglich, Mo - Fr, Mo Sa, Sa - So oder Manuell, um den Wert Ihren Wünschen
entsprechend einzustellen. Wenn Sie Manuell wählen, können
Sie den Tag einstellen, an dem der Timer aktiviert werden soll.
Das Symbol c zeigt an, dass der Tag gewählt ist.
03 Grundfunktionen
Einstellungsmenü
Di
L Verschieben U Einstellen
Mi
1
Do
Fr
Sa
E Eingabe R Zurück
Sie die PIN mit der Option PIN ändern.
■■ Kindersicherung (Aus / Ein): Sie können Kanäle im KanalManager sperren, damit unberechtigte Benutzer, z. B. Kinder,
für sie nicht geeignete Sendungen sehen.
Nur verfügbar, wenn die Eingang squelle auf TV
eingestellt ist.
✎✎
■■ Sicherungsstufe (Alterseinstellung): Mit einem
benutzerdefinierten 4-stelligen PIN-Code verhindern Sie, dass
unbefugte Benutzer (z. B. Kinder), ungeeignete Sendungen
sehen.
Alle zulassen: Hiermit können Sie alle Altersbeschränkungen
aufheben.
Die Optionen für die Sicherungsstufe können in
Abhängigkeit vom jeweiligen Land variieren.
✎✎
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 19
19
3/8/2010 6:11:24 PM
Grundfunktionen
■■ PIN ändern: Sie können Ihre zum Einrichten des
Fernsehgeräts benötigte persönliche Kennnummer ändern.
✎✎ Wenn Sie den PIN-Code vergessen haben,
drücken Sie die Fernbedienungstasten in der
angegebenen Reihenfolge, um die PIN auf „0-00-0“ zurückzusetzen: Netztaste (Aus) → MUTE →
8 → 2 → 4 → Netztaste (Ein).
¦¦ Weitere Funktionen
Sprache
■■ Menüsprache: Stellen Sie die Menüsprache ein.
■■ Teletextsprache: Einstellen der gewünschten
Teletextsprache.
✎✎ Englisch ist der Standardwert in Fällen, wo die
ausgewählte Sprache für die Sendung nicht
verfügbar ist.
■■ Voreinstellung (Primäre Wiedergabesprache
/ Sekundäre Wiedergabesprache / Primäre
Untertitelsprache / Sekundäre Untertitelsprache /
Primäre Teletextsprache / Sekundäre Teletextsprache):
Wählen Sie eine Sprache aus, die als Standardsprache
verwendet wird, wenn Sie einen Kanal auswählen.
Untertitel
Mit diesem Menü legen Sie den Untertitel modus fest.
■■ Die Untertitelfunktion kann nicht
verwendet werden, wenn sich die Quelle
im Modus Component oder HDMI
befindet.
■■ Untertitel (Aus / Ein): Untertitel
aktivieren oder deaktivieren.
■■ Modus (Normal / Schwerhörig): Hiermit können Sie den
Modus der Untertitelfunktion einstellen.
■■ Untertitelsprache: Hiermit können Sie die
Untertitelsprache festlegen.
✎✎ Wenn das Programm, das Sie gerade sehen, die
Funktion Schwerhörig nicht unterstützt, wird
selbst bei der Einstellung Normal automatisch die
Einstellung Scshwerhörig aktiviert.
✎✎ Englisch ist der Standardwert in Fällen, wo die
ausgewählte Sprache für die Sendung nicht
verfügbar ist.
Digitaltext (Deaktivieren / Aktivieren)
(nur Großbritannien)
Allgemein
■■ Spielemodus (Aus / Ein): Wenn Sie eine Spielekonsole wie
PlayStation™ oder Xbox™ anschließen, können Sie durch
Auswählen des Spielemodus ein realitätsnaheres Spielerlebnis
genießen.
✎✎HINWEIS
xx Vorsichtsmaßnahmen und Einschränkungen im
Spielemodus
–– Wenn Sie die Spielekonsole wieder vom Gerät trennen
und ein anderes externes Gerät anschließen möchten,
deaktivieren (Aus) Sie den Spielemodus mit Hilfe des
Einrichtmenüs.
–– Wenn Sie im Spielemodus das TV-Menü anzeigen,
zittert das Bild leicht.
xx Der Spielemodus ist im TV-Modus nicht verfügbar.
xx Nach dem Anschließen der Spielekonsole aktivieren
(Ein) Sie den Spielemodus, um schlechte Bildqualität zu
verhindern.
xx Bei aktiviertem (Ein) Spielemodus:
–– Der Bildmodus ist eingestellt auf Standard und der
Tonmodus auf Film.
–– Der Equalizer ist nicht verfügbar.
■■ Menütransparenz (Hell / Dunkel): Stellen Sie die
Transparenz des Menüs ein.
■■ Melodie (Aus / Gering / Mittel / Hoch): Verwenden Sie diese
Funktion, wenn Sie möchten, dass beim Ein- oder Ausschalten
des Fernsehgeräts eine Melodie abgespielt wird.
Common Interface
■■ CI-Menü: Hiermit kann der Benutzer seine Auswahl in dem
vom CAM-Modul bereitgestellten Menü treffen. Wählen Sie
das CI-Menü ausgehend vom Menü „PC Card“ (PC-Karte).
■■ Anwendungsinformationen: Anzeigen von Informationen zu
dem in den CI Steckplatz eingesetzen CAM und zur „CI“ oder
„CI+“-Karte, die in das CAM eingesetzt wurde. Sie können
das CAM-Modul unabhängig davon anschließen, ob das
Fernsehgerät angeschaltet ist oder nicht.
1. Sie können das CI-CAM-Modul bei Ihrem nächsten Händler
oder durch telefonische Bestellung erwerben.
2. Schieben Sie die „CI“ oder „CI+“-Karte in Richtung des Pfeils
in das CAM-Modul ein, bis sie fest sitzt.
3. Setzen Sie das CAM mit der „CI“ oder „CI+“-Karte in Richtung
des Pfeils so in den Common Interface-Steckplatz ein, dass
es parallel zum Steckplatz ausgerichtet ist.
4. Kontrollieren Sie, ob Sie ein Bild sehen oder ein gestörtes
Signal.
Wenn das Programm mit Digitaltext gesendet wird, ist diese
Funktion aktiviert.
Netzwerk (Netzwerktyp / Netzwerk
einrichten / Netzwerktest)
Genaue Beschreibungen zum Einstellen der Optionen finden
Sie bei den Anweisungen zum „Netzwerkanschluss“.
(Seite. 24)
20
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 20
3/8/2010 6:11:24 PM
■■ Signalinformation: (Nur digitale Kanäle nur) Die
Empfangsqualität des HDTV-Kanals ist entweder perfekt,
oder die Kanäle sind nicht verfügbar. Stellen Sie Ihre
Antenne so ein, dass die Signalstärke zunimmt.
PIP t
Gleichzeitige Anzeige des Fernsehbilds und des Bilds von
einer externen Videoquelle. PIP (Bild-im-Bild) funktioniert
nicht, für zwei gleiche Signalquellen.
✎✎HINWEIS
xx Wenn Sie das Fernsehgerät im PIP-Modus
ausschalten und wieder einschalten, wird das PIPFenster nicht mehr angezeigt.
xx Möglicherweise wirkt das Bild im PIP-Fenster leicht
unnatürlich, wenn Sie den Hauptbildschirm zum
Anzeigen von Spielen oder für Karaoke verwenden.
xx PIP-Einstellungen
Hauptbild
Komponenten, HDMI1/
DVI, HDMI2, HDMI3,
HDMI4, PC
Nebenbild
TV
■■ PIP (Aus / Ein): Aktivieren oder deaktivieren Sie die
PIP-Funktion.
■■ Kanal: Hiermit wählen Sie den Kanal für das Teilbild.
■■ Größe (Õ / Ã): Wählen Sie eine Position für das
PIP-Bild.
■■ Position (à / – / — / œ): Wählen Sie eine
Position für das PIP-Bild.
■■ Ton wählen (Erster Tuner / Zweiter Tuner) : Sie können
die gewünschte Tonquelle (Erster Tuner / Zweiter
Tuner) für den PIP-Modus auswählen.
Unterstützungsmenü
Eigendiagnose
Der Selbsttest kann einige Minuten dauern. Dies ist eine
normale Funktion des Fernsehgeräts.
■■ Bildtest (Ja / Nein): Verwenden Sie diese Funktion, um
Bildprobleme zu analysieren, und kontrollieren Sie das
Farbmuster, wenn das Problem fortbesteht.
■■ Audiotest (Ja / Nein): Verwenden Sie die integrierte
Melodie, um Tonprobleme zu ermitteln.
✎✎ Wenn die Fernsehlautsprecher keinen Ton
ausgeben, müssen Sie vor dem Audiotest
sicherstellen, dass Lautsprecher auswählen im
Tonmenü auf TV-Lautsprecher eingestellt ist.
✎✎ Die Melodie ist im Test auch dann zu hören, wenn
Lautsprecher auswählen auf Ext. Lautsprecher
eingestellt ist, oder wenn der Ton mit der Taste
MUTE stumm geschaltet wurde.
■■ Fehlerbehebung: Wenn das Fernsehgerät scheinbar
ein Problem hat, schlagen Sie zuerst bei diesen
Beschreibungen nach.
✎✎ Wenn keiner dieser Tipps zur Fehlerbehebung
hilft, wenden Sie sich an das SamsungKundendienstzentrum.
Software-Update
Das Software-Update kann über das Fernsehsignal
durchgeführt werden, oder durch Herunterladen der
neuesten Firmware von samsung.com auf ein USBSpeichergerät.
Aktuelle Version gibt die Version der Software an, die bereits
im Fernsehgerät installiert ist.
✎✎Die Software wird angegeben als „Jahr/Monat/Tag_
Version“.
Software-Update
Aktuelle Version
2010/01/18_000001
PER USB
Online
PER Channel
Update im Standby
: 2 St. später
Alternative Software
----/--/--/--_------
►
U Verschieben E Eingabe R Zurück
Installieren der aktuellsten Version
Rückseite des
Seitenverkleidung
■■ Über USB:
Fernsehgeräts
des Fernsehgeräts
Legen Sie ein
USB-Laufwerk
mit der Datei des
gespeicherten
oder
Firmwareupgrades
(heruntergeladen von
www.samsung.com,)
USB-Laufwerk
in das Fernsehgerät
ein. Achten Sie
beim Einspielen
des Updates darauf, die Stromversorgung nicht zu
unterbrechen und das USB-Laufwerk nicht zu entfernen,
bis das Update abgeschlossen ist. Das Fernsehgerät
wird automatisch ab- und wieder angeschaltet, wenn
das Firmwareupdate abgeschlossen ist. Nachdem
die Software aktualisiert wurde, sind die Video- und
Audioeinstellungen wieder auf die Standardwerte
zurückgesetzt. Wir empfehlen, Ihre Einstellungen
aufzuschreiben, damit Sie sie nach dem Update einfach
wieder einstellen können.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 21
03 Grundfunktionen
¦¦ Bild-im-Bild (PIP)
21
3/8/2010 6:11:25 PM
Grundfunktionen
■■ Online: Aktualisierung der Software über das Internet.
Konfigurieren Sie zuerst Ihr Netzwerk. Detaillierte
Verfahrensbeschreibungen zum Einrichten des Netzwerks
finden Sie unter „Netzwerkverbindung“.
Wenn die Internetverbindung nicht richtig funktioniert,
kann es sein, dass die Verbindung unterbrochen ist.
Wiederholen Sie den Download-Versuch. Wenn das
Problem fortbesteht, laden Sie per USB herunter und
aktuilisieren Sie dann.
✎✎
■■ Alternative Software (Backup): Anzeigen der Softwareversion,
die mit Online heruntergeladen wurde. Wenn das Update im
letzten Schritt unterbrochen wird, wird diese Funktion aktiviert.
✎✎
HD-Anschlussplan
■■ Über Sendesignal: Aktualisierung der Software über das
Sendesignal.
Wenn Sie diese Funktion während des
Übertragungszeitraums für Software wählen, sucht die
Funktion automatisch nach neuer Software und lädt sie
herunter.
Die zum Herunterladen der Software erforderliche Zeit
hängt vom Signalstatus ab.
✎✎
Beachten Sie diese Informationen, wenn Sie externe Geräte an den
Fernseher anschließen.
Samsung kontaktieren
Zeigen Sie diese Informationen an, wenn Ihr Fernseher nicht
ordnungsgemäß arbeitet oder wenn Sie die Software aktualisieren
möchten. Sie können Informationen zu unseren Callcentern und
zum Herunterladen von Produkten und Software finden.
✎✎
■■ Update im Standby: Zur gewählten Zeit erfolgt das manuelle
Update automatisch. Da die Stromversorgung des Geräts
intern eingeschaltet wird, kann der LCD-Bildschirm ein
wenig beleuchtet sein. Dieser Zustand kann etwas mehr
als eine Stunde andauern, bis die Softwareaktualisierung
abgeschlossen ist.
22
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 22
3/8/2010 6:11:25 PM
04 Erweiterte Funktionen
Anschließen an einen PC
Mit Hilfe eines HDMI/DVI-Kabels oder eines D-Sub-Kabels
DVI OUT
R-AUDIO-L
PR
PB
AUDIO OUT
AUDIO OUT
PC OUT
Y
R-AUDIO-L
PR
PB
Y
R-AUDIO-L
PR
PB
Y R-AUDIO-L
PR
PB
Y
Anzeigemodi (D-Sub- und HDMI / DVI-Eingang)
Die optimale Auflösung beträgt 1920 X 1080 bei 60 Hz.
Modus
IBM
MAC
VESA CVT
VESA DMT
VESA GTF
VESA DMT / DTV CEA
Auflösung
Horizontalfrequenz (kHz)
Vertikalfrequenz (Hz)
Pixeltakt (MHz)
640 x 350
720 x 400
640 x 480
832 x 624
1152 x 870
720 x 576
1152 x 864
1280 x 720
1280 x 960
640 x 480
640 x 480
640 x 480
800 x 600
800 x 600
800 x 600
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1152 x 864
1280 x 1024
1280 x 1024
1280 x 800
1280 x 800
1280 x 960
1280 x 720
1360 x 768
1440 x 900
1440 x 900
1680 x 1050
1280 x 720
1280 x 1024
1920 x 1080p
31.469
31.469
35.000
49.726
68.681
35.910
53.783
56.456
75.231
31.469
37.861
37.500
37.879
48.077
46.875
48.363
56.476
60.023
67.500
63.981
79.976
49.702
62.795
60.000
45.000
47.712
55.935
70.635
65.290
52.500
74.620
67.500
70.086
70.087
66.667
74.551
75.062
59.950
59.959
74.777
74.857
59.940
72.809
75.000
60.317
72.188
75.000
60.004
70.069
75.029
75.000
60.020
75.025
59.810
74.934
60.000
60.000
60.015
59.887
74.984
59.954
70.000
70.000
60.000
25.175
28.322
30.240
57.284
100.000
32.750
81.750
95.750
130.000
25.175
31.500
31.500
40.000
50.000
49.500
65.000
75.000
78.750
108.000
108.000
135.000
83.500
106.500
108.000
74.250
85.500
106.500
136.750
146.250
89.040
128.943
148.500
Synchronisationspolarität
(H/V)
+/-/+
-/-/-/-/+
-/+
-/+
-/+
-/-/-/+/+
+/+
+/+
-/-/+/+
+/+
+/+
+/+
-/+
-/+
+/+
+/+
+/+
-/+
-/+
-/+
-/+
-/+/+
✎✎HINWEIS
xx Bei einem Anschluss über HDMI/DVI-Kabel müssen Sie den HDMI IN 1 (DVI)-Anschluss verwenden.
xx Das Zeilensprungverfahren wird nicht unterstützt.
xx Das Fernsehgerät funktioniert möglicherweise nicht ordnungsgemäß, wenn kein Standardmodus ausgewählt wird.
xx Separate- und Composite-Modus werden unterstützt. SOG (Sync On Green) wird nicht unterstützt.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 23
23
3/8/2010 6:11:26 PM
Erweiterte Funktionen
Netzwerkverbindung
Sie können Ihr Fernsehgerät so einrichten, dass es über Ihr lokales Netzwerk (LAN) und eine Kabel- oder WLAN-Verbindung
auf das Internet zugreifen kann.
¦¦ Verbindung mit einem Kabelnetzwerk herstellen
Sie können Ihr Fernsehgerät auf dreierlei Weise an Ihr LAN anschließen:
yy Sie können Ihr Fernsehgerät über den LAN-Anschluss auf der Rückseite des Geräts direkt über ein CAT5-Kabel an ein
externes Modem und Ihr LAN anschließen. Siehe nachfolgende Abbildung.
Modemanschluss an der Wand
Rückseite des Fernsehgeräts
Externes Modem
(ADSL / VDSL / Kabelfernsehen)
Modem-Kabel
LAN-Kabel
yy Sie können Ihr Fernsehgerät über den LAN-Anschluss auf der Rückseite des Geräts mit einem IP-Sharer verbinden, der
an ein externes Modem angeschlossen ist, und so die Verbindung zum LAN herstellen. Verwenden Sie ein CAT5-Kabel für
den Anschluss. Siehe nachfolgende Abbildung.
Modemanschluss an der Wand
Externes Modem
(ADSL / VDSL / Kabelfernsehen)
Modem-Kabel
LAN-Kabel
IP-Sharer (mit DHCPServer)
Rückseite des Fernsehgeräts
LAN-Kabel
yy Je nachdem, wie Ihr Netzwerk aufgebaut ist, können Sie Ihr Fernsehgerät möglicherweise auch an Ihr LAN anschließen,
indem Sie den LAN-Anschluss auf der Rückseite des Geräts direkt über ein CAT5-Kabel mit einer Netzwerkdose
verbinden. Siehe nachfolgende Abbildung. Beachten Sie, dass die Netzwerkdose mit einem Modem oder Router irgendwo
in Ihrem Haus verbunden sein muss.
Rückseite des Fernsehgeräts
LAN-Anschluss an der Wand
LAN-Kabel
Wenn Sie ein dynamisches Netzwerk verwenden, sollten Sie ein ADSL-Modem oder einen Router verwenden, der DHCP
(Dynamic Host Configuration Protocol) unterstützt. Modems und Router, die DHCP unterstützen, stellen für IP-Adresse,
Teilnetzmaske, Gateway und DNS automatisch die Werte zur Verfügung, die Ihr Fernsehgerät benötigt, um auf das Internet
zuzugreifen. Sie brauchen sie also nicht mehr manuell einzugeben. Die meisten Privatnetzwerk nutzen DHCP.
Manche Netzwerk erfordern jedoch eine statische IP-Adresse. Wenn Ihr Netzwerk eine statische IP-Adresse benötigt,
müssen Sie die Werte für IP-Adresse, Teilnetzmaske, Gateway und DNS manuell über das Konfigurationsfenster Ihres
Fernsehgeräts eingeben, wenn Sie die Netzwerkverbindung einrichten. Um die Werte für IP-Adresse, Teilnetzmaske,
Gateway und DNS zu erhalten, wenden Sie sich an Ihren Internet Service Provider (ISP). Wenn Sie einen WindowsComputer einsetzen, können Sie diese Werte über Ihren Computer beziehen.
✎✎ Sie können ADSL-Modems verwenden, die DHCP unterstützen, wenn Ihr Netzwerk eine statische IP-Adresse
benötigt. Auch ADSL-Modems, die DHCP unterstützen, ermöglichen die Verwendung von statischen IP-Adressen.
24
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 24
3/8/2010 6:11:27 PM
Netzwerk einrichten (Manuell)
Verwenden Sie Eingang einrichten - automatisch, wenn
Sie Ihr Fernsehgerät an ein Netzwerk anschließen, das
DHCP unterstützt. Um die Kabelnetzwerkverbindung
Ihres Fernsehgeräts automatisch einzurichten, gehen Sie
folgendermaßen vor:
Verwenden Sie Eingang einrichten - manuell, wenn Sie
Ihr Fernsehgerät an ein Netzwerk anschließen, das eine
statische IP-Adresse erfordert.
So konfigurieren Sie automatisch
1. Schließen Sie Ihr Fernsehgerät wie im vorherigen
Abschnitt beschrieben an Ihr LAN an.
2. Schalten Sie das Fernsehgerät ein, drücken Sie die
Menu-Taste auf Ihrer Fernbedienung und dann
▲ oder ▼, um Einstell. zu wählen. Drücken Sie dann
auf die EingabetasteE.
3. Verwenden Sie die Tasten ▲ oder ▼, um Netzwerk im
Menü Einstell. auszuwählen, und drücken Sie dann die
EingabetasteE. Das Fenster Netzwerk wird geöffnet.
Netzwerk
Netzwerktyp
: Kabel
►
Beziehen der Werte für die Netzwerkverbindung
Um die Werte für die Netzwerkverbindung der meisten
Windows-Computer abzurufen, gehen Sie folgendermaßen
vor:
1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das
Netzwerksymbol in der unteren rechte Ecke des
Bildschirms.
04 Erweiterte Funktionen
Netzwerkkonfiguration (Auto)
2. Klicken Sie im angezeigten Kontextmenü auf Status.
3. Klicken Sie im angezeigten Dialogfeld auf die
Registerkarte Unterstützung.
4. Klicken Sie auf der Registerkarte Unterstützung auf
Details. Die Paremeter der Netzwerkverbindung werden
angezeigt.
Manuelle Konfiguration
Um die Kabelnetzwerkverbindung Ihres Fernsehgeräts
manuell einzurichten, gehen Sie folgendermaßen vor:
1. Befolgen Sie die Anweisungen der Schritte 1 bis 6 im
Abschnitt „So konfigurieren Sie automatisch“.
Kabelnetzwerk
Netzwerktest
2. Stellen Sie IP-Konfiguration auf Manuell.
U Verschieben E Eingabe R Zurück
4. Wählen Sie im Fenster Netzwerk den Netzwerktyp.
5. Stellen Sie Netzwerktyp auf Kabel ein.
6. Wählen Sie Eingang einrichten. Das Fenster Eingang
einrichten wird geöffnet.
Eingang einrichten
IP-Konfiguration
: Auto IP-Adresse
:
Teilnetzmaske
:
Gateway
:
DNS
: Auto DNS Server
:
►
3. Drücken Sie die Taste ▼ Ihrer Fernbedienung, um in das
erste Eingabefeld zu wechseln.
4. Geben Sie die Werte für IP-Adresse, Teilnetzmaske,
Gateway und DNS-Server ein. Verwenden Sie die
Zifferntasten auf Ihrer Fernbedienung, um Zahlen
einzugeben, und die Pfeiltasten, um von einem
Eingabefeld zum nächsten zu wechseln.
5. Wenn Sie fertig sind, drücken Sie auf der Fernbedienung
die Taste Return.
6. Wählen Sie Netzwerktest, um die Internetverbindung zu
überprüfen.
U Verschieben E Eingabe R Zurück
7. Stellen Sie Internet IP-Konfiguration auf Auto.
8. Mit Auto werden die erforderlichen Internetparameter
automatisch bezogen und eingegeben.
9. Warten Sie zwei Minuten und drücken Sie dann die Taste
RETURN auf der Fernbedienung.
10. Wenn die Funktion Netzwerk die Parameter für die
Netzwerkverbindung nicht beziehen konnte, fahren Sie
mit den Anweisungen für Manuell fort.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 25
25
3/8/2010 6:11:28 PM
Erweiterte Funktionen
¦¦ Anschließen des WLAN
Um Ihr Fernsehgerät drahtlos an Ihr Netzwerk anzuschließen, benötigen Sie einen Funkrouter oder ein Funkmodem sowie einen Samsung
WLAN-Adapter (WIS09ABGN), den Sie mit dem hinteren oder seitlichen USB-Anschluss verbinden. Siehe nachfolgende Abbildung.
✎✎Um die SWL-Funktion (Samsung Wireless Link) verwenden zu können, müssen Sie den Anschluss über den Anschluss USB 1 (HDD) herstellen.
Rückseite des Fernsehgeräts Seitenverkleidung des Fernsehgeräts
Drahtloser IP-Sharer
LAN-Anschluss an der
Wand
oder
WLAN-Adapter von
Samsung
LAN-Kabel
Der Samsung WLAN-Adapter wird bei ausgewählten Einzelhändlern, E-Commerce-Sites und unter samsungparts.com angeboten. Der Samsung
WLAN-Adapter unterstützt die Kommunikationsprotokolle IEEE 802.11 A/B/G und N. Samsung empfiehlt, IEEE 802.11 N zu verwenden. Wenn
Sie Video über die IEEE 802.11B/G-Verbindung anzeigen, wird das Videobild möglicherweise nicht ohne Unterbrechungen angezeigt.
✎✎HINWEIS
xx Sie müssen den „Samsung Wireless LAN Adapter“ (WIS09ABGN) verwenden, wenn Sie mit einem Drahtlosnetzwerk arbeiten
möchten.
xx Der WLAN-Adapter von Samsung ist gesondert erhältlich. Der WLAN-Adapter WIS09ABGN wird bei Spezialanbietern, Internetshops
und bei Samsungparts.com angeboten.
xx Wenn Sie mit einem Drahtlosnetzwerk arbeiten möchten, müssen Sie Ihr Fernsehgerät an einen drahtlosen IP-Sharer anschließen.
Wenn der drahtlose IP-Sharer DHCP unterstützt, kann Ihr Fernsehgerät über DHCP oder über eine statische IP-Adresse mit dem
Drahtlosnetzwerk verbunden werden.
xx Wählen Sie einen zurzeit unbenutzten Kanal für den drahtlosen IP-Sharer. Wenn der für den drahtlosen IP-Sharer eingestellte Kanal
von einem anderen Gerät in der Nähe belegt ist, führt dies zu Störungen und die Datenübertragung scheitert.
xx Wenn Sie ein anderes Sicherheitssystem als die nachfolgend angeführten verwenden, so kann es zusammen mit dem Fernsehgerät
nicht eingesetzt werden.
xx Wenn Sie im 802.11n-Modus Pure High-throughput (Greenfield) wählen und als Verschlüsselungstyp ist für Ihren Zugangspunkt WEP,
TKIP oder TKIPAES (WPS2Mixed) eingestellt, so unterstützt das Samsung-Fernsehgerät eine Verbindung gemäß der Spezifikation für
die neue Wi-Fi-Zertifizierung nicht.
xx Wenn Ihr Zugangspunkt WPS (Wi-Fi Protected Setup) unterstützt, können Sie die Netzwerkverbindung mittels PBC (Push Button
Configuration) oder PIN (Persönliche IdentifikationsNummer) herstellen. WPS konfiguriert den SSID- und WPA-Schlüssel in jedem
Modus automatisch.
xx Stellen Sie den Samsung WLAN Adapter in gewisser Entfernung vom Fernsehgerät auf. Wenn Sie fernsehen, während der Adapter in
der Nähe angeschlossen ist, werden die Bilder auf manchen Kanälen möglicherweise gestört.
xx Wenn Ihr Router, Modem oder Gerät nicht zertifiziert ist, kann es die Verbindung zum Fernseher möglicherweise nicht über den
„Samsung WLAN Adapter“ herstellen.
xx Verbindungsmethoden Sie können die WLAN-Verbindung auf sechs Arten einrichten.
–– PBC (WPS)
–– mit der automatischen Netzwerksuche
–– Manuelles Setup
–– Ad-hoc
xx Alle Samsung WLAN-Adapter müssen direkt mit dem USB-Anschluss des Fernsehers verbunden werden. USB-Hubs werden nicht
unterstützt.
Hinweis
Das Bild kann bei manchen Kanälen gestört sein, wenn das Fernsehgerät an den WLAN-Adapter von Samsung angeschlossen ist.
Stellen Sie die Verbindung in solch einem Fall mit einer der folgenden Methoden her:
Méthode 1
Verbinden mit Hilfe des USB-90°-Adapters
Méthode 2
Verbinden mit Hilfe eines Verlängerungskabels
oder
26
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 26
3/8/2010 6:11:29 PM
Einrichten mit PBC (WPS)
Wenn Ihr Router eine PBC (WPS)-Taste aufweist, gehen Sie
folgendermaßen vor:
1. Schließen Sie Ihr Fernsehgerät wie im vorherigen Abschnitt
beschrieben an Ihr LAN an.
2. Schalten Sie das Fernsehgerät ein, drücken Sie die MenuTaste auf Ihrer Fernbedienung und dann ▲ oder ▼, um
Einstell. zu wählen. Drücken Sie dann auf die ENTERE.
3. Verwenden Sie die Tasten ▲ oder ▼, um Netzwerk im
Menü Einstell. auszuwählen, und drücken Sie dann die
ENTERE.
4. Wählen Sie im Fenster Netzwerk den Netzwerktyp.
5. Stellen Sie Netzwerktyp auf Drahtlos.
6. Wählen Sie Eingang einrichten. Das Fenster Eingang
einrichten wird geöffnet.
Eingang einrichten
Wählen Sie ein Netzwerk
IP-Konfiguration
: Nicht gewählt
: Auto
IP-Adresse
:
Teilnetzmaske
:
Gateway
:
DNS
DNS Server
: Auto :
3. Wählen Sie Wählen Sie ein Netzwerk durch Drücken
der Taste ▲, und drücken Sie dann die ENTERE. Die
Netzwerk funktion sucht nach verfügbaren Funknetzwerken.
Nach Abschluss der Suche wird eine Liste der verfügbaren
Netzwerke angezeigt.
4. Markieren Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder ▼ ein
Netzwerk in der Netzwerkliste, und drücken Sie dann die
ENTERE.
✎✎ Wenn der Zugangspunkt ausgeblendet (versteckt)
ist, müssen Sie Netzwerk hinzufügen wählen
und den Netzwerknamen (SSID) sowie den
Sicherheitsschlüssel richtig eingeben, um die
Verbindung aufzubauen.
5. Wenn das Sicherheitsfenster zur Eingabe der PIN geöffnet
wird, fahren Sie mit Schritt 6 fort. Wenn das Fenster für die
Netzwerkverbindung geöffnet wird, fahren Sie mit Schritt 10
fort.
6. Wählen Sie mit den Tasten ▲ oder ▼ die Option Sicherheit
oder PIN. In den meisten Privatnetzwerken verwenden
Sie Sicherheit (für Sicherheitsschlüssel). Das Fenster
Sicherheit wird geöffnet.
►
U Verschieben E Eingabe R Zurück
7. Drücken Sie die rote Taste Ihrer Fernbedienung .
8. Drücken Sie innerhalb von 2 Minuten die PBC (WPS)Taste am Router. Ihr Fernsehgerät bezieht automatisch alle
benötigten Netzwerkeinstellungen und stellt die Verbindung
zu Ihrem Netzwerk her.
9. Nachdem die Netzwerkverbindung eingerichtet ist, drücken
Sie auf die Return-Taste, um das Fenster Eingang
einrichten zu schließen.
Netzwerkkonfiguration (Auto)
Die meisten Funknetzwerke verfügen über ein optionales
Sicherheitssystem, mit dem alle Geräte, die auf das Netzwerk
zugreifen wollen, einen verschlüsselten Sicherheitscode (den
so genannten Zugriffs- oder Sicherheitsschlüssel) übertragen
müssen. Als Sicherheitsschlüssel dient ein Kennwort
(normalerweise ein Wort bestimmmter Länge oder einer
definierte Anzahl von Buchstaben und Zahlen), das Sie eingeben
mussten, als Sie die Sicherheitsmerkmale Ihres Funknetzwerks
konfigurierten. Wenn Sie diese Methode verwenden, um die
Netzwerkverbindung einzurichten und Sie verwenden einen
Sicherheitsschlüssel für Ihr Funknetzwerk, müssen Sie bei der
Konfiguration das Kennwort eingeben.
So konfigurieren Sie automatisch
Um die Funknetzwerkverbindung automatisch einzurichten,
gehen Sie folgendermaßen vor:
1. Befolgen Sie die Anweisungen der Schritte 1 bis 6 im
Abschnitt „Einrichten mit PBC (WPS)“.
2. Wählen Sie durch Drücken der Taste ▼ die Option IPKonfiguration, und drücken Sie dann die ENTERE.
Wählen Sie durch Drücken der Tasten ▲ oder▼ die Option
Auto, und drücken Sie dann die ENTERE.
Eingang einrichten
Security Key
0 entered
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
0~9
Number
Lower case
B
C
Delete
Space
n Verschieben E Eingabe R Zurück
7. Geben Sie im Fenster Sicherheit das Kennwort Ihres
Netzwerks ein.
✎✎ Sie können das Kennwort wahrscheinlich in einem
der Konfigurationsfenster finden, die Sie beim
Einrichten des Routers oder Modems verwendet
hatten.
8. Bei der Eingabe des Kennworts beachten Sie diese
allgemeinen Hinweise:
–– Drücken Sie auf die Zifferntasten Ihrer Fernbedienung,
um Zahlen einzugeben.
–– Verwenden Sie die Navigationstasten Ihrer auf der
Fernbedienung, um im Fenster Sicherheitsschlüssel
zwischen den Schaltflächen zu wechseln.
–– Drücken Sie die rote Taste, um zwischen Groß- und
Kleinschreibung umzuschalten oder um Zeichen/
Symbole anzuzeigen.
–– Wenn Sie einen Buchstaben oder ein Symbol eingeben
möchten, navigieren Sie zu dem Buchstaben oder
Symbol und drücken Sie dann die ENTERE.
–– Um den letzten Buchstaben oder die letzte Zahl
zu löschen, drücken Sie auf die grüne Taste Ihrer
Fernbedienung.
9. Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die blaue Taste Ihrer
Fernbedienung. Das Fenster Netzwerkverbindung wird
geöffnet.
10. Warten Sie, bis die Verbindungsbestätigung angezeigt
wird, und drücken Sie dann die ENTERE. Das Fenster
Netzwerk einrichten wird wieder angezeigt.
11. Um die Verbindung zu testen, drücken Sie die Taste
RETURN, um Netzwerktest zu wählen, und drücken Sie
dann die ENTERE.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 27
04 Erweiterte Funktionen
Netzwerkkonfiguration PBC (WPS)
27
3/8/2010 6:11:30 PM
Erweiterte Funktionen
Netzwerk einrichten (Ad-Hoc)
Mit dem „Samsung Wireless LAN Adapter“ können Sie die
Verbindung zu einem Mobilgerät mit Hilfe eines Peer-to-PeerNetzwerks auch ohne Zugriffspunkt herstellen.
So stellen Sie eine Verbindung mit einem neuen Ad-hocNetzwerk her:
1. Befolgen Sie die Anweisungen der Schritte 1 bis 6 im
Abschnitt „Einrichten mit PBC (WPS)“. (Seite 27)
2. Wählen Sie Wählen Sie ein Netzwerk. Eine Liste der
Geräte / Netzwerke wird angezeigt.
3. In der Geräteliste drücken Sie die blaue Taste auf der
Fernbedienung.
✎✎ Die Meldung Ein Ad-hoc-Netzwerk ist eine
direkte WI-Fi-Verbindung zu einem Mobiltelefon
oder PC. Möglicherweise ist das vorhandene
Netzwerk funktional eingeschränkt.Möchten
Sie die Netzwerkverbindung wechseln? wird
angezeigt.
4. Geben Sie den generierten Namen des Netzwerks
(SSID) und den Sicherheitsschlüssel in das Gerät ein,
mit dem Sie sich verbinden möchten.
So stellen Sie eine Verbindung mit einem vorhandenen
Ad-hoc-Gerät her:
1. Befolgen Sie die Anweisungen der Schritte 1 bis 6 im
Abschnitt „Einrichten mit PBC (WPS)“. (Seite 27)
2. Wählen Sie Wählen Sie ein Netzwerk. Anschließend wird
die Geräteliste angezeigt.
3. Wählen Sie ein Gerät aus der Geräteliste.
4. Wenn ein Sicherheitsschlüssel erforderlich ist, geben Sie
diesen ein.
✎✎ Wenn das Netzwerk nicht fehlerfrei arbeitet,
kontrollieren Sie noch einmal Name des
Netzwerks (SSID) und den Sicherheitsschlüssel.
Ein falscher Sicherheitsschlüssel kann Störungen
verursachen.
Netzwerk einrichten (Manuell)
Wenn keine andere Methode funktioniert, müssen Sie die
Werte für die Netzwerkkonfiguration manuell eingeben.
Beziehen der Werte für die Netzwerkverbindung
Um die Werte für die Netzwerkeinstellungen der meisten
Windows-Computer abzurufen, gehen Sie folgendermaßen
vor:
1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das
Netzwerksymbol in der unteren rechte Ecke des
Bildschirms.
2. Klicken Sie im angezeigten Kontextmenü auf Status.
3. Klicken Sie im angezeigten Dialogfeld auf die Registerkarte
Unterstützung.
4. Klicken Sie auf der Registerkarte Support
28
Manuelle Konfiguration
Um die Netzwerkeinstellungen in Ihr Fernsehgerät einzugeben,
gehen Sie folgendermaßen vor:
1. Befolgen Sie die Anweisungen der Schritte 1 bis 6 im
Abschnitt „Einrichten mit PBC (WPS)“. (Seite 27)
2. Wählen Sie durch Drücken der Taste ▼ die Option
IP-Konfiguration, und drücken Sie dann die
EingabetasteE. Wählen Sie Manuell durch Drücken
der Tasten ▲ oder ▼, und drücken Sie dann die
EingabetasteE.
3. Drücken Sie die Taste ▼, um in das erste Eingabefeld (für
die IP-Adresse) zu wechseln.
4. Geben Sie Zahlen mit den Zifferntasten ein.
5. Wenn Sie die Eingabe in einem Feld abgeschlossen
haben, wecheln Sie mit der Taste ► zum jeweils nächsten
Feld. Sie können auch die anderen Pfeiltasten verwenden,
um sich nach oben, unten oder zurück zu navigieren.
6. Geben Sie die Werte für IP-Adresse, Teilnetzmaske und
Gateway ein.
7. Wechseln Sie mit der Taste ▲ oder ▼ nach DNS.
8. Drücken Sie die ▼-Taste, um zum ersten Feld für die
DNS-Eingabe zu wechseln. Geben Sie die Ziffern wie
oben beschrieben ein.
9. Wenn Sie damit fertig sind, drücken Sie die ▲-Taste, um
zu Wählen Sie ein Netzwerk zu wechseln. Wählen Sie Ihr
Netzwerk und drücken Sie die EingabetasteE .
10. Fahren Sie nun mit Schritt 4 der Beschreibung unter „So
konfigurieren Sie automatisch“ (Seite 27) und befolgen Sie
die Anweisungen ab diesem Punkt.
Ihr Fernsehgerät bekommt keine Verbindung mit dem Internet
Es kann sein, dass Ihr Fernseher keine Internetverbindung
aufbauen kann, weil Ihr ISP die MAC-Adresse (eine
eindeutige Kennnummer) Ihres PCs oder Modems
registriert hat, und anhand dieser die Authentifizierung
vornimmt, wenn Sie sich mit dem Internet verbinden. Auf
diese Weise soll unbefugter Zugriff verhindert werden.
Da Ihr Fernsehgerät eine andere Mac-Adresse besitzt,
kann Ihr ISP diese Adresse bei der Authentifizierung nicht
verifizieren und Ihr Fernsehgerät kann sich nicht mit dem
Internet verbinden.
Fragen Sie in diesem Fall Ihren Internetprovider, auf welche
Weise die Verbindung durch andere Geräte als Ihren PC
(z. B. Ihr Fernsehgerät) hergestellt werden kann.
Wenn Ihr Internet-Provider eine Kennung oder ein
Kennwort erfordert, um die Verbindung zum Internet
herzustellen, kann Ihr Fernsehgerät möglicherweise keine
Internetverbindung aufbauen. Wenn dies der Fall ist,
müssen Sie Ihre ID oder Ihr Kennwort eingeben, wenn Sie
eine Internetverbindung herstellen möchten.
Die Internetverbindung kann auch aufgrund von Problemen
mit der Firewall fehlschlagen. Setzen Sie sich in diesem Fall
mit Ihrem Internetprovider in Verbindung.Wenn Sie selbst
dann noch keine Internetverbindung aufbauen können,
nachdem Sie die Anweisungen Ihres Internet-Providers
eingehalten haben, setzen Sie sich unter mit Samsung
Electronics in Verbindung.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 28
3/8/2010 6:11:30 PM
MediaPlay
Mit dieser Funktion können Sie auf einem
USB-Speichermedium (MSC) oder Ihrem PC
gespeicherte Foto-, Musik und/oder Filmdateien
anzeigen bzw. wiedergeben.
Videos
SUM
Gerät wechseln
Geräte anzeigen E Eingabe R Zurück
04 Erweiterte Funktionen
Media Play
¦¦ Anschließen eines USB-Geräts
1. Schalten Sie den Fernseher ein.
Seitenverkleidung Rückseite des
des Fernsehgeräts Fernsehgeräts
2. Schließen Sie ein USB-Gerät mit Foto-, Musik und/oder
Filmdateien an die USB 1 (HDD)- oder USB 2-Buchse seitlich am
Fernsehgerät an.
oder
3. Wenn ein USB-Gerät an den Fernseher angeschlossen ist, wird
ein Fenster geöffnet. Nun können Sie Media Play wählen.
USB-Laufwerk
USB-Laufwerk
¦¦ Herstellen der Verbindung zum PC über das Netzwerk
Sie können die auf Ihrem PC oder Fernsehgerät gespeicherten Videos, Bilder und Musikstücke im Media Play-Modus über
eine Netzwerkverbindung wiedergeben.
✎✎Wenn Sie Media Play für eine auf Ihrem PC gespeicherte Datei verwenden, sollten Sie „PC Share Manager“ und das
Benutzerhandbuch von www.samsung.com herunterladen.
Seitenverkleidung des Fernsehgeräts
PC
LAN
WLAN-Adapter
von Samsung oder
Externes Modem
(ADSL / VDSL / Kabelfernsehen)
Rückseite des Fernsehgeräts
Drahtloser
IP-Sharer
LAN-Kabel
1. Weitere Informationen zum Konfigurieren Ihres Netzwerks finden Sie unter „Netzwerkverbindung“.
–– Wir empfehlen Ihnen, sowohl das Fernsehgerät als auch den PC in gleichem Teilnetz anzuordnen. Die ersten 3 Teile der
Teilnetzadresse des Fernsehgeräts und der IP-Adressen des PCs müssen übereinstimmen und nur der letzte Teil darf
geändert werden. (z.B.: IP-Adresse: 123.456.789.**)
2. Schließen Sie den PC, auf dem das Programm Samsung PC Share Manager installiert wird, über ein Netzwerkkabel an
das externe Modem an.
–– Sie können das Fernsehgerät direkt an den PC anschließen, ohne vorher einen Sharer (Router) dazwischen zu schalten.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 29
29
3/8/2010 6:11:31 PM
Erweiterte Funktionen
✎✎Die folgenden Funktionen werden beim Anschluss an einen PC über das Netzwerk nicht unterstützt:
xx Die Funktionen für die Hintergrundmusik und die Einstellungen für Hintergrundmusik.
xx Benutzerdefinierte Sortierung von Dateien in den Ordnern Foto, Musik und Film.
xx Die Tasten � (REW) oder µ (FF), während ein Film abgespielt wird.
✎✎Divx DRM, Multi-Audio und eingebettete Beschriftung werden nicht unterstützt.
✎✎Sie müssen Samsung PC Share Manager in der Firewall Ihres PCs freigeben.
✎✎Bei Verwendung von Media Play über eine Netzwerkverbindung, wirken die folgenden Funktionen entsprechend der
Konfiguration des Servers:
xx Die Sortiermethode kann variieren.
xx Möglicherweise wird die Funktion zur Suche von Szenen nicht unterstützt.
xx Möglicherweise wird die Funktion Ununterbrochen abspielen nicht unterstützt, mit der die Widergabe eines Videos
foertgesetzt wird.
–– Die Funktion Ununterbrochen abspielen unterstützt maximal einen Benutzer. (Gespeichert wird nur die Stelle, an der der
letzte Benutzer die Wiedergabe unterbrochen hat.)
xx Die Tasten � (REW), µ (FF) und � (Pause) stehen je nach Inhalt möglicherweise nicht zur Verfügung.
✎✎Wenn Sie bei der Wiedergabe eines Videos über WLAN Bildunterbrechungen bemerken, sollten Sie besser auf das
Kabelnetzwerk zurückgreifen.
✎✎Möglicherweise treten bei lizenzfreien Multimediadateien weniger Probleme auf.
✎✎Das sollten Sie vor dem Einsatz von Media Play unbedingt wissen
xx MTP (Media Transfer Protocol) wird nicht unterstützt.
xx Als Dateisystem wird ausschließlich FAT16, FAT32 und NTFS unterstützt.
xx Einige Typen von USB-Digitalkameras und -Audiogeräten sind eventuell nicht mit diesem Fernseher kompatibel.
xx Media Play unterstützt ausschließlich USB-Massenspeichergeräte vom Typ MSC (Mass Storage Class). MSC-Geräte sind
Massenspeicher zur Übertragung von Daten. Beispiele für MSC sind Thumb-Laufwerke und Flash Card-Lesegeräte sowie
USB HDD (USB-HUB wird nicht unterstützt). Die Geräte müssen direkt mit dem USB-Anschluss des Fernsehers verbunden
werden.
xx Ehe Sie Ihr Gerät an das Fernsehgerät anschließen, sichern Sie Ihre Dateien, um eventuellem Datenverlust vorzubeugen.
SAMSUNG haftet nicht für Verlust und Beschädigung von Daten.
xx Schließen Sie eine USB-Festplatte an den dafür reservierten USB1 (HDD)-Anschluss an.
xx Trennen Sie das USB-Gerät nicht, solange Daten geladen werden.
xx MSC unterstützt MP3- und JPEG-Dateien, wogegen PTP-Geräte nur JPEG-Dateien unterstützen.
xx Je höher die Auflösung des Bilds, desto länger dauert es, um es auf dem Bildschirm anzuzeigen.
xx Die maximal unterstützte JPEG-Auflösung beträgt 15360x8640 Pixel.
xx Bei nicht unterstützten oder beschädigten Dateien wird die Meldung „Dateiformat wird nicht unterstützt“ angezeigt.
xx Wenn der Sortierschlüssel auf Basic View (Basisansicht) eingestellt ist, können bis zu 1000 Dateien in einem Ordner
angezeigt werden.
xx MP3-Dateien mit DRM, die von einer nicht-lizenzfreien Site heruntergeladen worden sind, können nicht abgespielt
werden. Digital Rights Management (DRM) ist eine Technologie, die das Erstellen von Inhalten und die Distribution und das
Management der Inhalte integriert und umfassend unterstützt. Dies beinhaltet den Schutz der Rechte und der Interessen
der Content-Provider, die Verhütung von unerlaubtem Kopieren der Inhalte sowie das Management von Abrechnung und
Bezahlung.
xx Wenn mehr als 2 PTP Geräte angeschlossen sind, können Sie nur jeweils eines verwenden.
xx Wenn mehr als zwei MSC-Geräte angeschlossen sind, werden einige davon möglicherweise nicht anerkannt. Ein USBGerät, das hohe elektrische Leistung (mehr als 500 mA oder 5 V) abfordert, wird möglicherweise nicht unterstützt.
xx Wenn eine Überstrom-Warnung angezeigt wird, während Sie ein USB-Gerät anschließen oder verwenden, wird das Gerät
möglicherweise nicht erkannt oder weist eine Störung auf.
xx Wenn während der in Autom. Schutzzeit eingestellten Zeit kein Fernsehsignal ansteht, wird der Bildschirmschoner aktiviert.
xx Der Stromsparmodus mancher externer Festplattenlaufwerke kann automatisch ausgelöst werden, wenn sie an das
Fernsehgerät angeschlossen sind.
xx Bei Verwendung eines USB-Verlängerungskabels wird das USB-Gerät möglicherweise nicht erkannt, oder die auf dem Gerät
gespeicherten Dateien können nicht gelesen werden.
xx Wenn das an das Fernsehgerät angeschlossene USB-Gerät nicht erkannt wird, die Liste der Dateien auf dem Gerät
beschädigt aussieht oder eine Datei in der Liste nicht abgespielt wird, schließen Sie das USB-Gerät an den PC an,
formatieren Sie das Gerät und überprüfen Sie die Verbindung.
xx Wenn eine mit dem PC gelöschte Datei unter Media Play weiterhin gefunden wird, verwenden Sie die Funktion „Papierkorb
30
leeren“ des PCs, um die Datei dauerhaft zu löschen.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 30
3/8/2010 6:11:32 PM
Navigieren Sie mit den Pfeiltasten (Auf / Ab / Rechts / Links) zu der gewünschten Datei und drücken Sie dann die ENTERE
oder die Taste � (Wiedergabe). Die Datei wird wiedergegeben.
✎✎ Unterstützt den Gerätemodus und den Inhaltsmodus auf der Startseite von Media Play.
Informationen :
Hier können Sie den Namen der
gewählten Datei sowie die Anzahl
der Dateien und Seiten überprüfen.
Videos
1/1 Page
/Movie 01.avi
Movie 01.avi
Jan.10.2010
Movie 03.avi
Jan.10.2010
Movie 05.avi
Jan.10.2010
Movie 07.avi
Movie 02.avi
Movie 04.avi
Movie 06.avi
Movie 09.avi
✎✎ Die Sortierreihenfolge
SUM A
unterscheidet sich je nach
Inhalt.
Abschnitt mit der
Dateiliste :
Sie können die nach
den verschiedenen
Kategorien sortierten
Dateien und Gruppen
bestätigen.
Jan.10.2010
Jan.10.2010
Movie 08.avi
Jan.10.2010
Abschnitt mit der Sortierliste:
Anzeige der Sortierreihenfolge.
Jan.10.2010
Jan.10.2010
Jan.10.2010
Movie 10.avi
Auswählen
Gerät wechseln
04 Erweiterte Funktionen
¦¦ Bildschirmanzeige
Jan.10.2010
Sortieren T Extras
Bedienung
A Rote (Gerät wechseln): Dient zur Auswahl eines angeschlossenen Geräts.
B Grüne (Voreinstellungen): Festlegen der Voreinstellungen für Dateien (in der
Basisansicht nicht unterstützt)
C Gelbe (Auswählen): Auswählen mehrerer Dateien aus der Dateiliste. Die ausgewählten
Dateien werden mit einem Symbol gekennzeichnet.
D Blaue (Sortieren): Auswählen der Sortierliste
T Schaltfläche Extras Anzeigen des Optionsmenüs.
✎✎ Mit Hilfe der Tasten � oder µ können Sie in der Dateiliste zur vorigen oder
nächsten Seite wechseln.
Videos
Wiedergeben von Videos
1. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ◄ oder ► die Option Videos, und drücken Sie dann im Media Play-Menü auf die
ENTERE.
2. Wählen Sie das gewünschte Video mit den Tasten ◄ / ► / ▲ / ▼ aus der Dateiliste aus.
3. Drücken Sie die ENTERE oder die Taste � (Wiedergabetaste).
–– Die ausgewählte Datei wird zusammen mit der Abspieldauer oben angezeigt.
–– Wenn die Zeitinformationen für das Video nicht vorhanden sind, werden Wiedergabezeit und Fortschrittsbalken nicht angezeigt.
–– Bei der Wiedergabe eines Videos können Sie mit den Tasten ◄ und ► suchen. .
✎✎In diesem Modus können Sie zwar die Filme aus einem Spiel
wiedergeben, nicht aber das eigentliche Spiel spielen.
00:04:03 / 00:07:38
1/1
Movie 01.avi
yy Unterstützte Formate für Untertitel
Name
Dateinamenserweiterung
MPEG-4 Text mit Zeitverlauf
.ttxt
Format
XML
SAMI
.smi
HTML
SubRip
.srt
Stringbasiert
SubViewer
.sub
Stringbasiert
Micro DVD
.sub oder .txt
Stringbasiert
SUM
EPause L Wechseln T Extras R Zurück
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 31
31
3/8/2010 6:11:33 PM
Erweiterte Funktionen
yy Unterstützte Videoformate
Dateinamenserweiterung
*.avi
*.mkv
*.asf
*.wmv
*.mp4
Container
AVI
MKV
ASF
ASF
MP4
*.3gp
3GPP
*.vro
VRO
VOB
*.mpg
*.mpeg
PS
*.ts
*.tp
*.trp
Video-Codec
Auflösung
Framerate
(f/s)
Bitrate
(Mbit/s)
Divx 3.11 / 4.x / 5.1 / 6.0
1920x1080
6 ~ 30
8
XviD
1920x1080
6 ~ 30
8
H.264 BP / MP / HP
1920x1080
6 ~ 30
25
MPEG4 SP / ASP
1920x1080
6 ~ 30
8
Divx 3.11 / 4.x / 5.1 / 6.0
1920x1080
6 ~ 30
8
XviD
1920x1080
6 ~ 30
8
H.264 BP / MP / HP
1920x1080
6 ~ 30
25
MPEG4 SP / ASP
1920x1080
6 ~ 30
8
Window Media Video V. 9
1920x1080
6 ~ 30
25
H.264 BP / MP / HP
1920x1080
6 ~ 30
25
MPEG4 SP / ASP
1920x1080
6 ~ 30
8
XVID
1920x1080
6 ~ 30
8
H.264 BP / MP / HP
1920x1080
6 ~ 30
25
MPEG4 SP / ASP
1920x1080
6 ~ 30
8
MPEG1
1920x1080
24 / 25 / 30
30
MPEG2
1920x1080
24 / 25 / 30
30
MPEG1
1920x1080
24 / 25 / 30
30
MPEG2
1920x1080
24 / 25 / 30
30
H.264
1920x1080
6 ~ 30
25
MPEG2
1920x1080
24 / 25 / 30
30
H.264
1920x1080
6 ~ 30
25
VC1
1920x1080
6 ~ 30
25
TS
Audio-Codec
MP3 / AC3 / LPCM /
ADPCM / DTS Core
MP3 / AC3 / LPCM /
ADPCM / WMA
WMA
MP3 / ADPCM / AAC
ADPCM / AAC / HE-AAC
AC3 / MPEG / LPCM
AC3 / MPEG / LPCM / AAC
AC3 / AAC / MP3 / DD+ /
HE-AAC
Weitere Einschränkungen
✎✎ HINWEIS
xx Wenn es Probleme mit dem Inhalt eines Codecs gibt, wird der Codec nicht unterstützt.
xx Wenn die Informationen für einen Container falsch sind und die Datei einen Fehler aufweist, wird der Container nicht
korrekt abgespielt.
xx Ton oder Bild stehen möglicherweise nicht zur Verfügung, wenn der Inhalt ein Standardbitrate/Framerate aufweist, die
über dem in der obigen Tabelle aufgeführten Wert der kompatiblen Framerate (Frames/Sekunde) liegt.
xx Wenn die Indextabelle einen Fehler aufweist, wird die Suchfunktion (Sprungfunktion) nicht unterstützt.
Videodecoder
• Unterstützt max. H.264, Level 4.1
• H.264 FMO / ASO / RS, VC1 SP / MP / AP L4 und AVCHD werden
nicht unterstützt.
• H.263 wird nicht unterstützt.
• Mehr als GMC 2 wird nicht unterstützt.
32
Audiodecoder
• Unterstützung bis WMA 7, 8, 9, STD
• WMA 9 PRO unterstützt nicht mehr als 2 Kanäle bzw.
Mehrkanalton oder verlustfreies Audio.
• Die WMA-Sampling-Raten beträgt 22.050 Hz und Monobetrieb
wird nicht unterstützt.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 32
3/8/2010 6:11:33 PM
Wenn Sie die Filmwiedergabefunktion verlassen, kann der Film später von dem Punkt an abgespielt werden, an dem Sie
unterbrochen haben.
1. Wählen Sie die Filmdatei, deren Wiedergabe Sie fortsetzen möchten.
Drücken Sie dazu in der Dateiliste auf ▲ oder ▼.
2. Drücken Sie auf � (Wiedergabetaste) / ENTERE.
3. Wählen Sie mit der blauen Taste die Funktion für Wiedergabe
fortsetzen (Wiedergabe fortsetzen). Die Filmwiedergabe wird dort
fortgesetzt, wo Sie sie angehalten hatten.
Die blaue Taste ist verfügbar, wenn Sie die Wiedergabe
fortsetzen.
Wenn Hilfe zu Schleifenbetrieb im Einstell. aktiviert wurde
(Ein), wird eine Meldung angezeigt, wenn Sie die Wiedergabe
einer Filmdatei fortsetzen.
00:04:03 / 00:07:38
1/1
Movie 01.avi
✎✎
04 Erweiterte Funktionen
Filmwiedergabe fortsetzen (Wiedergabe fortsetzen)
Ununterbrochen abspielen
Weiter ab letzter Szene
✎✎
Ununterbrochen abspielen E Pause L Wechseln T Extras R Zurück
SUM
Musik
Wiedergeben von Musik
1. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ◄ oder ► die Option Musik, und
drücken Sie dann im Media Play-Menü auf die ENTERE.
2. Wählen Sie die gewünschte Musik mit den Tasten ◄ / ► / ▲ / ▼ aus
der Dateiliste aus.
3. Drücken Sie die ENTERE oder die Taste � (Wiedergabetaste).
W.-Liste
–– Bei der Wiedergabe eines Videos können Sie mit den Tasten
◄ und ► suchen.
–– Die Tasten � (Rücklauf) und µ (Vorlauf) sind bei der Wiedergabe
funktionslos.
✎✎Angezeigt werden nur Dateien mit der Dateinamenserweiterung MP3.
I Love You
Jhon
I Love you
Jhon
1st Album
Pop
2010
4.2MB
No Singer
3/15
Music 1
Music 2
No Singer
Music 3
No Singer
Music 4
01:10 / 04:02
No Singer
Music 5
No Singer
E Pause L Wechseln T Extras R Zurück
SUM
Dateien mit anderer Dateinamenserweiterung werden nicht angezeigt,
auch wenn sie auf dem gleichen USB-Gerät gespeichert sind.
✎✎Wenn der Ton beim Abspielen von MP3-Dateien „schräg“ klingt, stellen
Sie im Menü Ton den Equalizer ein. (Bei übermodulierten MP3-Dateien
kann es zu Tonproblemen kommen.)
Fotos
Anzeigen eines Fotos (oder einer Diashow)
1. Wählen Sie durch Drücken der Tasten ◄ oder ► die Option Foto, und
drücken Sie dann im Media Play-Menü auf die ENTERE.
2. Wählen Sie das gewünschte Foto mit den Tasten ◄ / ► / ▲ / ▼ aus der
Dateiliste aus.
3. Drücken Sie die ENTERE oder die Taste � (Wiedergabetaste).
–– Drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste � (Wiedergabe) /
ENTERE, während die Fotoliste angezeigtwird, um die Diashow zu
starten.
–– Alle Dateien in der Dateiliste werden für in der Diashow angezeigt.
–– Die Bilder werden nacheinander, beginnend mit der aktuell
angezeigten Datei angezeigt.
Musikdateien können während der Diashow automatisch abgespielt
werden, wenn die Hintergrundmusik aktiviert (Ein) ist.
✎✎
Normal
SUM
Image1024.jpg
1024x768
2010/2/1
3/15
E Pause L Zurück/Weiter T Extras R Zurück
✎✎Der HGM-Modus kann erst gewechselt werden, wenn die
Hintergrundmusik vollständig geladen ist.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 33
33
3/8/2010 6:11:35 PM
Erweiterte Funktionen
¦¦ Wiedergabe mehrerer Dateien
Abspielen ausgewählter Video / Musik / Fotodateien
1. Drücken Sie die gelbe Taste in der Dateiliste, um die gewünschte Datei
auszuwählen.
2. Wiederholen Sie den obigen Vorgang, um mehrere Dateien auszuwählen.
HINWEIS
xx Links neben dem Namen der gewähten Datei wird das Symbol
(c) angezeigt.
xx Drücken Sie die gelbe Taste noch einmal, um die Auswahl einer
Datei zu stornieren.
xx Um die Auswahl sämtlicher Dateien aufzuheben, drücken Sie
die Taste TOOLS und wählen Sie dann Alle abwählen.
3. Drücken Sie auf � (Wiedergabetaste) / ENTERE.
Videos
✎✎
2-Dat. ausgew. 1/1 Page
/Movie 01.avi
Movie 01.avi
Movie 02.avi
Jan.10.2010
Jan.10.2010
Movie 03.avi
Movie 04.avi
Jan.10.2010
Movie 05.avi
Jan.10.2010
Movie 06.avi
Jan.10.2010
Movie 07.avi
Jan.10.2010
Movie 09.avi
Movie 10.avi
Jan.10.2010
SUM
Jan.10.2010
Movie 08.avi
Jan.10.2010
Jan.10.2010
Change Device
Auswählen
Sortieren T Extras
Abspielen einer Video / Musik / Fotodateigruppe
1. Während eine Dateiliste angezeigt wird, navigieren Sie zu einer Datei aus
der gewünschten Gruppe.
2. Drücken Sie die Taste TOOLS und wählen Sie Aktuelle Gruppe abspielen.
¦¦ Media Play-Zusatzfunktionen
Sortieren der Dateiliste
Drücken Sie in der Dateiliste die blaue Taste, um die Dateien zu sortieren.
Kategorie
Vorgang
Videos
Musik
Fotos
Basisansicht
Anzeige des gesamten Ordners. Sie können das Foto durch Auswählen des Ordners abspielen.
✓
✓
✓
Titel
Sortieren der Filmtitel nach Symbol/Nummer/Anfangsbuchstabe/Spezial.
✓
✓
✓
Voreinstellung
Sortiert die Kanäle und zeigt sie in der Reihenfolge der Voreinstellung an. Sie können die
Dateivoreinstellung in der Dateiliste mit Hilfe der grünen Taste ändern.
✓
✓
✓
Datum
absteigend
Sortieren und Anzeigen der Filme absteigend nach dem Datum.
Datum
aufsteigend
Sortieren und Anzeigen der Filme aufsteigend nach dem Datum.
Interpret
Sortieren der Musikdateien in alphabetischer Reihenfolge nach dem Namen des Interpreten.
✓
Album
Sortieren der Musikdateien in alphabetischer Reihenfolge nach dem Namen des Albums.
✓
Genre
Sortierung der Musikdateien nach dem Genre.
✓
Stimmung
Sortierung der Musikdateien nach der Stimmung. Sie können die Informationen zur Stimmung
der Musik ändern.
✓
Monatlich
Sortieren und Anzeigen der Fotos nach dem Monat. Die Sortierung erfolgt nach Monaten
(Januar bis Dezember) und ohne Beachtung des Jahres.
34
✓
✓
✓
✓
✓
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 34
3/8/2010 6:11:36 PM
Drücken Sie während der Wiedergabe die Taste TOOLS.
Kategorie
Vorgang
Videos
Musik
✓
✓
✓
Titel
Sie können die andere Datei direkt verschieben.
Wiederholungsmodus
Sie können Film- und Musikdateien wiederholt abspielen.
Bildformat (Modus1 /
Modus2 / Original)
Sie können Bildformat entsprechend Ihren Wünschen anpassen.
Bildeinstellungen
Sie können die Bildeinstellungen festlegen. (S. 15, 16, 17)
Toneinstellungen
Sie können die Toneinstellungen festlegen. (S. 17, 18)
UntertitelEinstellungen
Sie können die Videodatei mit Untertiteln abspielen. Diese Funktion steht nur zur Verfügung,
wenn die Untertitel denselben Dateinamen wie die Videodatei haben.
✓
Audio
Sie können Videos nach Bedarf in einer der unterstützten Sprachen ausgeben.
Diese Funktion ist nur aktiviert, wenn Sie Streamingdateien abspielen, die mehrere
Audioformate unterstützen.
✓
Diashow anhalten /
Diashow starten
Sie können eine Diashow starten und anhalten.
Geschwindigkeit der
Diashow
Sie können die Geschwindigkeit der Diashow während der Diashow auswählen.
Hintergrundmusik
Sie können die Hintergrundmusik auswählen und einstellen, während Sie eine Diashow
anzeigen.
Zoom
Sie können Bilder im Vollbildmodus vergrößern.
Drehen
Sie können Bilder im Vollbildmodus drehen.
Informationen
Sie können detaillierte Informationen zur abgespielten Datei anzeigen.
Fotos
✓
✓
✓
✓
✓
✓
04 Erweiterte Funktionen
Optionsmenü für die Video / Musik / Fotowiedergabe
✓
✓
✓
✓
✓
✓
✓
✓
Einstellungen
Verwenden des Menüs Einstellungen
■■ Hilfe zu Schleifenbetrieb (Wiedergabe fortsetzen) (Ein / Aus): Hiermit öffnen Sie das Popupfenster mit Informationen
zum Schleifenbetrieb.
■■ Divx® VOD-Registrierungscode abrufen: Hiermit zeigen Sie den Registrierungscode für den Fernseher an. Wenn Sie
eine Verbindung zur DivX-Website herstellen, und den Registrierungscode für ein Privatkonto registrieren, können Sie
VOD-Registrierungsdatei herunterladen. Wenn Sie die VOD-Registrierung mit Media Play abspielen, wird die Registrierung
abgeschlossen.
✎✎ Weitere Informationen zu DivX® VOD finden Sie unter www.DivX.com.
■■ Divx® VOD-Deaktivierungscode abrufen: Wenn DivX® VOD nicht registriert ist, wird der Deaktivierungscode für die
Registrierung angezeigt. Wenn Sie diese Funktion ausführen, wenn DivX® VOD registriert ist, wird die aktuelle DivX® VODRegistrierung deaktiviert.
■■ Informationen: Hiermit zeigen Sie die Informationen zum angeschlossenen Gerät an.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 35
35
3/8/2010 6:11:36 PM
Erweiterte Funktionen
Anynet+
Was ist Anynet+?t
Bei Anynet+ handelt es sich um eine Funktion, mit der Sie alle angeschlossenen Samsung-Geräte, die Anynet+ unterstützen, mit der
Fernbedienung für Ihr Samsung-Fernsehgerät steuern können. Das Anynet+-System unterstützt nur Anynet+-fähige Samsung-Geräte.
Wenn Sie wissen möchten, ob Ihr Samsung-Gerät diese Funktion unterstützt, suchen Sie das Anynet+-Logo auf Ihrem Gerät.
Anschluss an das Heimkinosystem
TV
Heimkino
Glasfaserkabel
Anynet+-Gerät 1 Anynet+-Gerät 2, 3 und 4
HDMI Kabel
HDMI Kabel
1. Verbinden Sie einen der Anschlüsse HDMI IN (1(DVI), 2, 3 oder 4) am Fernsehgerät mit dem HDMI OUT-Anschluss am
entsprechenden Anynet+-Gerät. Verwenden Sie hierfür ein HDMI-Kabel.
2. Verbinden Sie den HDMI IN-Anschluss des Heimkinosystems mit dem HDMI OUT-Anschluss des entsprechenden Anynet+Geräts. Verwenden Sie hierfür das HDMI-Kabel.
✎✎Hinweis
xx Verbinden Sie DIGITAL AUDIO OUT (OPTICAL)-Anschluss am Fernsehgerät und den Digital Audio-Eingang des
Heimkinosystems mit Hilfe des Glasfaserkabels.
xx Bei obiger Vorgehensweise überträgt der optische Anschluss nur 2-Kanalaudio. Die Tonausgabe erfolgt also nur über
den linken und rechten Frontlautsprecher sowie den Subwoofer des Heimkinosystems. Wenn Sie 5.1-Kanalton wünschen,
müssen Sie den DIGITAL AUDIO OUT (OPTICAL)-Ausgang des DVD-Players oder des Satellitenreceivers (also AnynetGerät 1 oder 2) direkt an einen Verstärker oder ein Heimkinosystem und nicht an das Fernsehgerät anschließen.
xx Schließen Sie nur ein Heimkinosystem an.
xx Sie können Anynet+-Geräte mithilfe eines HDMI-Kabels verbinden. Manche HDMI-Kabel unterstützen möglicherweise keine
Anynet+-Funktionen.
xx Anynet+ arbeitet, wenn das AV-Gerät, das Anynet+ unterstützt, im Standby-Modus oder angeschaltet ist.
xx Anynet+ unterstützt maximal 12 AV-Geräte. Beachten Sie, dass Sie maximal 3 Geräte des gleichen Typs anschließen
können.
Anynet+ Menu
Der Inhalt des Anynet+-Menüs hängt vom Typ und Status der an das Fernsehgerät angeschlossenen Anynet+-Geräte ab.
Anynet+-Menü
Fernsehen
Geräteliste
Aufnehmen: (*Aufnahmegerät)
(geräte_name) MENU
(geräte_name).INFO
Beschreibung
Wechsel vom Anynet+-Modus zum Fernsehmodus.
Anzeige der Anynet+-Geräteliste.
Sofortiges Starten einer Aufnahme mit dem Rekorder. (Diese Funktion ist nur für Geräte mit
Aufnahmefunktion verfügbar.)
Hiermit öffnen Sie die Menüs der angeschlossenen Geräte. Wenn z. B. ein DVD-Recorder
angeschlossen ist, wird das DVD-Menü des DVD-Recorders angezeigt.
Zeigt das Wiedergabemenü des angeschlossenen Geräts an. Wenn z. B. ein DVD-Recorder
angeschlossen ist, wird das Wiedergabemenü des DVD-Recorders angezeigt.
Beenden der Aufnahme.
Aufnahme beenden:
(*Aufnahmegerät)
Empfänger
Die Tonausgabe erfolgt über den Receiver.
Bei Anschluss von mehr als einem Aufnahmegerät werden sie als (*Aufnahmegerät) angezeigt, bei Anschluss eines einzigen
Aufnahmegeräts erfolgt die Anzeige als (*Geräte_Name).
36
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 36
3/8/2010 6:11:36 PM
■■ Setup
Anynet+ (HDMI-CEC) (Aus / Ein): Damit Sie die Funktionen von Anynet+ nutzen können, muss Anynet+ (HDMI-CEC)
aktiviert (Ein) sein.
Wenn die Funktion “Anynet+ (HDMI-CEC)” deaktiviert wird, sind auch alle Vorgänge in Verbindung mit Anynet+
deaktiviert.
✎✎
Autom. Ausschalten (Nein / Ja): Automatisches Abschalten von Anynet+-Geräten durch Abschalten des Fernsehgeräts.
Damit Sie Anynet+ verwenden können, muss die Geräteauswahl der Fernbedienung auf TV eingestellt sein.
✎✎
✎✎ Selbst wenn das externe Gerät noch aufnimmt, wird es möglicherweise abgeschaltet.
04 Erweiterte Funktionen
¦¦ Einrichten von Anynet+
¦¦ Wechseln zwischen Anynet+-Geräten
1. Nun werden die an das Fernsehgerät angeschlossenen Anynet+-Geräte aufgelistet.
✎✎ Wenn Sie das gewünschte Gerät nicht finden, drücken Sie die rote Taste, um die Liste zu aktualisieren.
2. Wählen Sie ein Gerät und drücken Sie die ENTERE. Sie können zum ausgewählten Gerät wechseln.
✎✎ Nur wenn Sie Anynet
+
(HDMI-CEC) im Menü Anwendung aktivieren (Ein), wird die Geräteliste angezeigt.
xx Das Umschalten zum ausgewählten Gerät kann bis zu 2 Minuten dauern. Sie können diesen Vorgang während des
Umschaltens nicht abbrechen.
xx Wenn Sie mit der Taste SOURCE eine externe Signalquelle eingestellt haben, können Sie die Anynet+-Funktion nicht
verwenden. Achten Sie darauf, immer nur mit der Geräteliste zu einem Anynet+-Gerät zu wechseln.
¦¦ Aufnahme
Sie können Fernsehprogramme mit einem Samsung-Recorder aufnehmen.
1. Wählen Sie Aufnahme.
✎✎ Mehr als zwei Aufnahmegerät angeschlossen
xx Wenn mehrere Aufnahmegeräte angeschlossen sind, werden diese in einer Liste angezeigt. Wählen Sie eine
Gerät aus der Geräteliste.
✎✎ Wenn das Aufnahmegerät nicht angezeigt wird, wählen Sie Geräteliste und drücken Sie die rote Taste, um nach
Geräten zu suchen.
2. Zum Beenden drücken Sie die Taste EXIT.
✎✎ Sie können das Signal der jeweiligen Quelle aufnehmen. Wählen Sie hierzu Aufnahme. (geräte_name).
✎✎ Durch Drücken von ∏ (REC) wird die laufende Sendung aufgenommen. Wenn Sie Bilder aus einer anderen
Signalquelle anzeigen, wird das Videosignal aus dieser Quelle aufgenommen.
✎✎ Überprüfen Sie vor der Aufnahme, ob der Antennenstecker ordnungsgemäß am Aufnahmegerät angeschlossen
ist. Informationen zur richtigen Antennenverbindung mit dem Aufnahmegerät finden Sie im Benutzerhandbuch des
Aufnahmegeräts.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 37
37
3/8/2010 6:11:37 PM
Erweiterte Funktionen
¦¦ Tonwiedergabe mit einem Receiver
Sie können die Tonwiedergabe über einen Receiver (d. h. Heimkinosystem) anstelle des TV-Lautsprechers laufen lassen.
1. Wählen Sie Receiver und aktivieren Sie ihn (Ein).
2. Zum Beenden drücken Sie die Taste EXIT.
Wenn Ihr Receiver nur Audiosignale unterstützt, wird er in der Geräteliste möglicherweise nicht angezeigt.
Der Receiver kann eingesetzt werden, wenn Sie den optischen Eingang des Receivers mit dem optischen Ausgang des
Fernsehgeräts DIGITAL AUDIO OUT (OPTICAL) verbunden haben.
Wenn der Receiver (d. h. Heimkinosystem) angeschaltet ist, können Sie den Ton so hören, wie er vom optischen Ausgang
der Fernsehgeräts zur Verfügung gestellt wird. Wenn das Fernsehgerät ein (terrestrisches) DTV-Signal anzeigt, überträgt
das Fernsehgerät 5.1-Kanalton an den Receiver. Wenn es sich bei der Signalquelle um eine digitale Komponente wie
beispielsweise einen DVD-Player handelt, der über HDMI an das Fernsehgerät angeschlossen ist, kann der Receiver nur
2-Kanalton wiedergeben.
✎✎
✎✎
✎✎
✎✎HINWEIS
xx Sie können Anynet+-Geräte nur mit der TV-Fernbedienung nicht aber mit den Tasten am Fernsehgerät steuern.
xx Die TV-Fernbedienung funktioniert unter bestimmten Umständen nicht. Wählen Sie in diesem Fall erneut das Anynet+-Gerät.
xx Die Anynet+-Funktionen sind für Geräte anderer Hersteller nicht verfügbar.
¦¦ Fehlerbehebung für Anynet+
Problem
Anynet+ funktioniert nicht.
Ich möchte Anynet+ starten.
Ich möchte Anynet+ beenden.
Die Meldung Verbinden mit
Anynet+-Gerät wird angezeigt.
Keine Wiedergabe mit dem
Anynet+-Gerät.
Das angeschlossene Gerät wird
nicht angezeigt.
Das Fernsehprogramm kann nicht
aufgezeichnet werden.
Die Ausgabe des Fernsehtons
erfolgt über den Receiver.
38
Mögliche Lösung
• Prüfen Sie, ob es sich um ein Anynet+-Gerät handelt. Das Anynet+-System unterstützt nur Anynet+-fähige
Geräte.
• Schließen Sie nur einen Heimkinosystem an.
• Prüfen Sie, ob das Netzkabel des Anynet+-Geräts richtig angeschlossen ist.
• Prüfen Sie die Video/Audio/HDMI-Kabelverbindungen des Anynet+-Geräts.
• Prüfen Sie, ob Anynet+ (HDMI-CEC) im Menü Einstellungen von Anynet+ aktiviert (An) ist.
• Überprüfen Sie, ob die Fernbedienung im TV-Modus arbeitet.
• Prüfen Sie, ob es sich um eine ausschließlich für Anynet+ geeignete Fernbedienung handelt.
• Anynet+ funktioniert unter bestimmten Umständen nicht. (Kanalsuche, Bedienung von Media Play oder Plug
& Play (Erstmaliges Einrichten) usw.)
• Stellen Sie nach dem Anschließen oder Entfernen des HDMI-Kabels sicher, dass die Geräte wieder gesucht
werden, oder schalten Sie das TV-Gerät aus und wieder ein.
• Überprüfen Sie, ob die Anynet+-Funktion des Anynet+-Geräts aktiviert ist.
• Prüfen Sie, ob das Anynet+-Gerät ordnungsgemäß an das Fernsehgerät angeschlossen ist, und kontrollieren
Sie zudem, ob Anynet+ (HDMI-CEC) im Menü Einstellungen für Anynet+ aktiviert ist.
• Drücken Sie die TOOLS-Taste, um das Anynet+-Menü anzuzeigen und die gewünschte Menüoption
auszuwählen.
• Wählen Sie im Anynet+-Menü die Option Fernsehen.
• Drücken Sie die Taste SOURCE auf der TV-Fernbedienung, und wählen Sie ein Gerät, bei dem es sich nicht
um ein Anynet+-Gerät handelt.
• Drücken Sie auf P >/<, PRE-CH und FAV.CH, um den Fernsehmodus zu wechseln. (Beachten Sie, dass
die Kanaltaste nur funktioniert, wenn kein Anynet+-Gerät mit integriertem Tuner angeschlossen ist.)
• Sie können die Fernbedienung nicht verwenden, während Sie Anynet+ konfigurieren, oder in einen anderen
Anzeigemodus wechseln.
• Verwenden Sie die Fernbedienung, wenn das Konfigurieren von Anynet+ oder das Ändern des Anzeigemodus
abgeschlossen ist.
• Die Wiedergabefunktion kann nicht verwendet werden, wenn der Plug & Play-Vorgang (Erstmaliges Einrichten)
läuft.
•
•
•
•
•
Prüfen Sie, ob das Gerät die Anynet+-Funktionen unterstützt.
Vergewissern Sie sich, dass das HDMI-Kabel ordungsgemäß angeschlossen wurde.
Prüfen Sie, ob Anynet+ (HDMI-CEC) im Einstellungen von Anynet+ aktiviert (An) ist.
Suchen Sie nochmal nach Anynet+-Geräten.
Sie können Anynet+-Geräte nur mit Hilfe eines HDMI-Kabels anschließen. Manche HDMI-Kabel unterstützen
möglicherweise keine Anynet+-Funktionen.
• Wenn es durch eine Störung (z. B. Trennen des HDMI-Kabels, des Netzkabels oder Stromausfall) zu einer
Beendigung kommt, wiederholen Sie die Gerätesuche.
• Prüfen Sie, ob der Antennenstecker des Aufnahmegeräts ordnungsgemäß angeschlossen ist.
• Schließen Sie das Glasfaserkabel an das Fernsehgerät und den Receiver an.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 38
3/8/2010 6:11:37 PM
Nachricht / Medien / ScreenShare
¦¦ Informationen zu AllShare
AllShare verbindet Ihr Fernsehgerät und Ihre SamsungMobiltelefone bzw. -Geräte über ein Netzwerk miteinander.
Auf Ihrem Fernseher können Sie eingehende Aufrufe,
SMS-Nachrichten und Zeitpläne anzeigen, die auf Ihren
Mobiltelefonen gespeichert sind. Außerdem können Sie
die auf Mobiltelefonen oder anderen Geräten (z. B. Ihrem
PC) gespeicherten Medieninhalte wie Videos, Photos und
Musik abspielen, indem Sie sie über das Netzwerk auf dem
Fernseher steuern. Außerdem können Sie Ihr Fernsehgerät
zum Anzeigen von Webseiten auf Ihrem Mobiltelefon
benutzen.
Anzeigen einer Liste der Mobiltelefone oder angeschlossenen
Geräte, mit denen Sie die Nachrichten-, Medienoder ScreenShare-Funktion in Verbindung mit diesem
Fernsehgerät verwenden können.
✎✎Die Medien-Funktion steht in allen Mobilgeräten zur
Verfügung, sofern diese AllShare unterstützen.
■■ Zugelassen / Zurückgewiesen: Hiermit lassen Sie das
Mobiltelefon zu bzw. sperren es.
■■ Entfenen: Hiermit entfernen Sie das Mobiltelefon aus
der Liste.
✎✎ Mit dieser Funktion wird aber nur der Name des
Mobilgeräts aus der Liste entfernt. Wenn das
entfernte Mobilgerät wieder angeschaltet wird
oder eine Verbindung zum Fernseher herstellen
möchten, wird es möglicherweise wieder in der
Liste angezeigt.
✎✎Weitere Informationen erhalten Sie unter
„www.samsung.com“, oder wenden Sie sich an
das Samsung-Callcenter. Auf dem Mobilgerät muss
möglicherweise zusätzliche Software installiert werden.
Weitere Informationen hierzu finden Sie im jeweiligen
Benutzerhandbuch.
¦¦ Konfigurieren von AllShare
04 Erweiterte Funktionen
AllShare
Verwenden der Nachrichtenfunktion
Mit dieser Funktion können Sie die eingegangenen Anrufe,
SMS-Nachrichten und Zeitpläne vom Mobiltelefon im
Alarmfenster anzeigen, während Sie das Fernsehgerät
verwenden.
✎✎HINWEIS
Einstellungen
xx Um dieses Alarmfenster nicht anzuzeigen,
■■ Nachricht (Ein/Aus): Aktivieren oder Deaktivieren der
Nachrichtenfunktion (für eingehende Aufrufe, SMSNachrichten und Zeitpläne auf Ihren Mobiltelefonen).
■■ Medien (Ein / Aus): Aktivieren bzw. Deaktivieren der
Medienfunktion. Wenn die Medienfunktion aktiviert
ist, können Sie Videos, Fotos und Musik von einem
Mobiltelefon oder einem anderen Gerät abspielen, das
ScreenShare unterstützt.
■■ ScreenShare (Ein / Aus): Aktivieren oder Deaktivieren
von ScreenShare-Zugriff auf verschiedene Inhalte von
Mobiltelefonen oder andere Geräten, die ScreenShare
unterstützen.
■■ TV-Name: Festlegen eines Namens für den Fernseher,
damit Sie ihn im Mobilgerät einfach finden können.
✎✎ Wenn Sie Benutzer-Eingabe wählen, können
Sie den Namen des Fernsehers mit der
Bildschirmtastatur eingeben.
AllShare
3/7
Einstell.
Nachricht : Ein
Nachricht
Medien
: Ein
Medien
ScreenShare
: Ein
ScreenShare
TV name
: Home TV
deaktivieren (Aus) Sie Nachricht bei den
Einstellungen von AllShare.
xx Wenn OK gewählt wird oder wenn OK nach
dreimaliger Anzeige der Nachricht nicht gewählt
wird, wird die Nachricht gelöscht. Die Nachricht wird
nicht vom Mobiltelefon gelöscht.
xx Das Alarmfenster kann angezeigt werden, während
Sie Anwendungen wie Media Play usw. verwenden.
Um den Inhalt der Nachricht zu sehen, schalten Sie
in diesem Fall auf Fernsehmodus um.
xx Wenn eine Nachricht von einem unbekannten
Mobiltelefon angezeigt wird, wählen Sie das
Mobiltelefon im Nachrichtenmenü von AllShare
und wählen Sie dann Abweisen, um das Telefon zu
sperren.
Nachrichtenansicht
Wenn eine neue SMS-Nachricht ankommt, während Sie
fernsehen, wird das Alarmfenster geöffnet. Wenn Sie auf
OK klicken, wird der Inhalt der Nachricht angezeigt.
Sie können die Anzeigeeinstellungen für
SMS-Nachrichten auf Ihren Mobiltelefonen
konfigurieren. Anweisungen finden im Handbuch
des Mobiltelefons.
✎✎
✎✎ Manche Zeichen werden möglicherweise als
Leerzeichen oder unlesbar angezeigt.
E Select R Zurück e Beenden
' Einstell. R Zurück
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 39
39
3/8/2010 6:11:37 PM
Erweiterte Funktionen
Alarm bei eingehendem Anruf
Verwenden der ScreenShare-Funktion
Wenn ein Anruf eingeht, während Sie fernsehen, wird
das Alarmfenster geöffnet.
Mit Hilfe von ScreenShare können Sie die verschiedenen von
einem Mobiltelefon angebotene Inhalte durchsuchen. Zum
Beispiel zeigt die nachfolgende Abbildung eine Zugriffsseite
für den Inhalt auf einem Mobiltelefon. Sie können die Dateien
des Mobiltelefons und das Telefonbuch und den Kalender
auf dem Fernseher anzeigen. Auch können Sie andere vom
Telefonbuch aus anrufen oder eine SMS senden.
Kalenderalarm
Während Sie fernsehen, wird das Alarmsignalfenster
geöffnet, um die registrierte Sendung anzuzeigen.
✎✎ Sie können die Anzeigeeinstellungen für
die Zeitplaninhalte auf Ihren Mobiltelefonen
konfigurieren. Anweisungen finden im Handbuch
des Mobiltelefons.
✎✎ Manche Sonderzeichen werden möglicherweise
als Leerzeichen oder unlesbar angezeigt.
✎✎HINWEIS
xx Damit Sie diese Funktion verwenden können,
müssen Sie ScreenShare auf Ihrem SamsungMobiltelefon installieren.
xx Doc Viewer kann Dateien im Doc-Format lesen, sie
können aber nicht bearbeitet werden.
Verwenden der Medienfunktion
Ein Alarmsignalfenster wird geöffnet und informiert
den Benutzer, dass die vom Mobiltelefon gesendeten
Medieninhalte (Videos, Photos, Musik) auf dem Fernseher
angezeigt werden. Der Inhalt wird automatisch 3 Sekunden
nach dem Öffnen des Alarmfensters angezeigt. Wenn Sie bei
geöffnetem Alarmfenster auf RETURN oder EXIT drücken,
werden die Medieninhalte nicht wiedergegeben.
xx Die Bildschirmanzeige ann sich je nach
angeschlossenem Gerät unterscheiden.
My Mobile
✎✎HINWEIS
xx Beim ersten Verwenden der Medienfunktion wird ein
Warnhinweis angezeigt. Press the ENTERE button
to select Allow, then you can use Media function on
that device.
Contacts
Calendar
Doc viewer
E Select
Zurück
Verwenden eines Samsung-Telefons zum Bedienen des
"Unknown Device 0" is requesting that the media file be allowed to play.
If you wish to allow the media file to be played at your device, please press
"Allow", otherwise press "Deny".
You can also change the setting (or resetting) of this feature at "AllShare
Setup".
Warning: Please note that if your device is connected to unsecured or
unfamiliar network, unwanted or inappropriate contents might be played.
If you are not sure about the network's identity or content's
appropriateness, we strongly recommend that you do not "Allow" the
request to play.
Allow
Deny
Fernsehgeräts
Damit Sie diese Funktion verwenden können, müssen Sie
ein Mobiltelefon anschließen, das ScreenShare-Funktionen
unterstützt. Wenn Sie das Fernsehgerät mit Ihrem
Mobiltelefon bedienen, werden nur die Tasten POWER,
y, z und MUTE unterstützt.
✎✎Selbst wenn Sie eine Reglertaste (Kanal oder
Lautstärke) des Mobiltelefons gedrückt halten, ändert
sich der Wert jeweils nur um eine Einheit.
xx Um die Übertragung von Medieninhalten des
Mobiltelefons zu deaktivieren, müssen Sie die
Medien bei den Einstellungen für AllShare
deaktivieren (Aus).
xx Die Inhalte können je nach Auflösung und Format
möglicherweise nicht auf Ihrem Fernseher angezeigt
werden.
xx Die ENTERE und die Tasten ◄ / ► sind je nach
Medieninhalt möglicherweise deaktiviert.
xx Sie können die Medienwiedergabe mit dem
Mobiltelefon steuern. Weitere Informationen hierzu
finden Sie im Benutzerhandbuch zum Mobiltelefon.
xx Wenn Sie Medieninhalte von Ihrem PC abspielen
möchten, wählen Sie das PC-Symbol auf der
Hauptanzeige von AllShare. Das Menü Media Play
der Fernsehgeräts ändert sich automatisch. Weitere
Informationen finden Sie unter „Media Play“.
40
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 40
3/8/2010 6:11:38 PM
Weitere Informationen
✎✎Sie können die Videotextseiten durch Drücken der Zifferntasten auf der Fernbedienung wechseln.
1
/ (Videotext an/
mix): Aktivieren Sie den
Videotextmodus, nachdem Sie
einen Sender ausgewählt haben,
der Videotext anbietet. Drücken
Sie die Taste zweimal, um die
Videotextinformationen gleichzeitig
mit der aktuellen Sendung auf dem
Bildschirm anzuzeigen.
2
4 (Größe): Anzeige von Videotext
0 (Modus): Wählen Sie den
Videotextmodus (LISTE/FLOF).
Wenn Sie diese Taste im Modus
LIST (Liste) drücken, wird in den
Listenspeichermodus umgeschaltet.
Im Listenspeichermodus können
Sie mit der Taste 8 (Speichern)
Videotextseiten in einer Liste
speichern.
6
8
6 (Index) Anzeigen der Videotext-
9
5 (Verborgenen Inhalt einblenden)
0
5
Anzeigen der vorherigen
Videotextseite.
Indexseite (Inhalt) während Sie
Teletext verwenden
6
1
7
2
CH LIST
8
MEDIA.P
9 (halten): Halten einer
angezeigten Seite, die mit weiteren,
untergeordnete Seiten verknüpft ist,
um das automatische Umblättern
zu verhindern. Drücken Sie zum
Fortfahren die Taste erneut.
5
3 (Vorherige Seite anzeigen):
SOURCE 0
8 (Speichern): Videotextseiten
in doppelt großen Buchstaben in
der oberen Hälfte des Bildschirms.
Drücken Sie die Taste erneut, um
den Text auch in der unteren Hälfte
des Bildschirms groß anzuzeigen.
Zum Ausblenden des Videotextes
drücken Sie die Taste erneut.
4
7
Anzeigen der nächsten
Videotextseite.
speichern.
3
2 (Nächste Seite anzeigen)
05 Weitere Informationen
Teletext für Analogkanäle
Auf der Videotext-Indexseite finden Sie Verwendungshinweise zum Videotext. Für die korrekte Anzeige von Teletextinformationen muss
der Senderempfang einwandfrei sein. Andernfalls können Informationen unvollständig sein oder einige Seiten nicht angezeigt werden.
GUIDE
9
3
0
4
!
A
P.MODE
B
C
S.MODE
D
I-II
DUAL
SUBT.
@
Anzeigen von verborgenem Text
(z. B. Antworten bei Quizsendungen).
Drücken Sie die Taste erneut, um
Videotext auszublenden.
7 (Abbrechen): Während der !
Suche nach einer Seite die laufende
Fernsehsendung anzeigen.
Farbtasten (rot / grün / gelb / @
blau): Wenn der Sender das
FASTEXT-System verwendet,
sind die verschiedenen Themen
auf den Videotextseiten farbig
gekennzeichnet und können mit den
Farbtasten auf der Fernbedienung
angewählt werden. Drücken Sie
die Farbtaste, die dem Thema
entspricht, das Sie anzeigen
möchten. Die Seite wird mit anderen
farbig markierten Informationen
angezeigt, die auf dieselbe Art
ausgewählt werden können. Drücken
Sie die entsprechende Farbtaste,
um die vorherige oder nächste Seite
anzuzeigen.
1 (Unterseite) Anzeigen eine
verfügbaren Unterseite.
Die Videotextseiten sind in sechs Kategorien unterteilt:
Sportergebnisse Inhalt
A
B
C
Gewählte Seitennummer
Senderkennung
Aktuelle Seitenzahl oder
Suchhinweise
Sportergebnisse Inhalt
D
E
F
Datum und Uhrzeit
Text
Statusinformation FASTEXTInformationen
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 41
41
3/8/2010 6:11:38 PM
Weitere Informationen
Anbringen der Wandhalterung
¦¦ Montieren der Montagehalterung
Wenn Sie das Fernsehgerät an der Wand anbringen, befestigen Sie die
Montagehalterung an dem Teil, das (wie in der Abbildung gezeigt) mit dem
Standfuß verbunden wird.
Montagehalterung
¦¦ Vorbereiten für den Einbau der Wandhalterung (46 Zoll-Fernseher)
Beim Einbau einer Wandhalterung eines anderen Herstellers,
verwenden Sie den Haltering.
¦¦ Anbringen der Wandhalterung
Mit der separat erhältlichen Wandhalterung können Sie das Fernsehgerät an einer Wand befestigen.
Detaillierte Informationen zum Montieren der Wandhalterung finden Sie in den Anweisungen, die im Lieferumfang der Wandhalterung
enthalten sind. Lassen Sie sich beim Anbringen der Wandhalterung von einem Techniker helfen.
Samsung Electronics haftet nicht für Schäden an Gerät oder Personen, wenn die Montage vom Kunden selbst durchgeführt wird.
42
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 42
3/8/2010 6:11:39 PM
05 Weitere Informationen
¦¦ Spezifikation (VESA) der Wandhalterung
✎✎Die Wandhalterung wird nicht mitgeliefert, ist aber gesondert erhältlich.
Montieren Sie die Wandhalterung an einer soliden Wand, die senkrecht zum Boden steht. Bei Installation auf anderen
Trägermaterialien wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Bei Montage an einer Decke oder schrägen Wand kann es
herunterfallen und zu Verletzungen kommen.
✎✎HINWEIS
xx Samsung Electronics haftet nicht für Schäden an Gerät oder Personen, wenn die Montage vom Kunden selbst
durchgeführt wird.
xx Die Standardabmessungen der Wandhalterung finden Sie in der nachfolgenden Tabelle.
xx Beim Kauf unserer Wandhalterung erhalten Sie ein detailliertes Installationshandbuch sowie alle für die Montage
erforderlichen Teile.
xx Verwenden Sie keine Schrauben, die länger sind als hier angegeben, da damit innen liegende Bauteile des Fernsehers
beschädigt werden können.
xx Bei Wandhalterungen, die nicht der VESA-Standardspezifikation für Schrauben entsprechen, kann die Länge der
Schrauben je nach Spezifikation unterschiedlich sein.
xx Verwenden Sie keine Schrauben, die nicht der VESA-Standardspezifikation für Schrauben entsprechen.
xx Ziehen Sie die Schrauben nicht zu fest an, weil Sie so möglicherweise das Gerät beschädigen, oder es dadurch
herunterfallen und Verletzungen verursachen könnte. Samsung haftet nicht bei derartigen Unfällen.
xx Samsung haftet nicht für Geräteschäden oder Verletzungen, wenn eine Wandhalterung verwendet wird, die nicht dem
VESA-Standard entspricht oder nicht spezifiziert ist, oder wenn der Verbraucher die Installationsanleitung für das Produkt
nicht befolgt.
xx Bei der Montage dieses Fernsehgeräts dürfen Sie eine Neigung von 15 Grad nicht überschreiten.
Produktfamilie
Zoll
19~22
LCD-Fernsehgerät
23~29
30~40
46~55
57~65
70~80
80~
VESA-Spezifikation (A * B) Standardschraube
75 X 75
100 X 100
200 X 100
200 X 200
400 X 400
600 X 400
800 X 400
1400 X 800
Menge
M4
M6
4
M8
Installieren Sie die Wandhalterung nicht bei angeschaltetem Fernsehgerät. Sie könnten dabei einen Stromschlag
erhalten und sich verletzen.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 43
43
3/8/2010 6:11:39 PM
Weitere Informationen
Verlegen der Kabel
Verstecken Sie die Kabel im Kabelschlauch, damit sie durch den transparenten
Standfuß hindurch nicht zu sehen sind.
Kabelbinder
Kensington-Schloss als Diebstahlsicherung
Ein Kensington-Schloss dient zur physischen Sicherung des Systems
bei Verwendung in öffentlichen Bereichen. Je nach Hersteller können
Aussehen und Verriegelungsverfahren von der Abbildung abweichen.
Informationen zur richtigen Anwendung entnehmen Sie bitte der
Bedienungsanleitung des Kensington-Schlosses.
1
2
✎✎Suchen Sie das Symbol „K“ auf der Rückseite des Fernsehgeräts.
Neben diesem „K“-Symbol befindet sich der Steckplatz für das
Kensington-Schloss.
1. Führen Sie das Schloss in den Kensington-Einschub am LCDFernseher ein 1, und drehen Sie es in die Verriegelungsposition 2.
2. Schließen Sie das Kabel für das Kensington-Schloss an 3.
3. Befestigen Sie das Kensington-Schloss an einem Tisch oder einem
schweren feststehenden Objekt.
3
<Optional>
✎✎Das Schloss muss separat erworben werden.
✎✎Die Position des Kensington-Schlosses ist modellabhängig.
Befestigen des Fernsehgeräts an der Wand
Achtung: Das Fernsehgerät kann hinfallen, wenn Sie daran ziehen, es schieben oder darauf klettern. Stellen
Sie insbesondere sicher, dass sich keine Kinder an das Gerät hängen oder es aus dem Gleichgewicht bringen.
Anderenfalls könnte das Gerät umkippen und schwere Verletzungen oder den Tod verursachen. Beachten Sie alle
Anweisungen der beigefügten Sicherheitshinweise. Noch mehr Stabilität erreichen Sie, wenn Sie den Kippschutz
installieren. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor.
¦¦ So verhindern Sie, dass das Fernsehgerät umkippt
✎✎Da die benötigten Halterungen, Schrauben und das Band nicht zum
Lieferumfang gehören, müssen Sie diese Teile gesondert erwerben.
1. Drehen Sie die Schrauben durch die Halterungen und befestigen Sie
sie fest an der Wand. Stellen Sie sicher, dass die Schrauben fest mit
der Wand verbunden sind.
Daten der Schrauben
xx Für LCD-Fernsehgeräte von 32 – 40 Zoll: M6
✎✎
xx Für LCD-Fernsehgeräte von 46 – 55 Zoll: M8
2. Entfernen Sie die Schrauben in der Mitte auf der Rückseite des
Fernsehgeräts. Setzen Sie diese Schrauben in die Halterungen ein und
befestigen Sie die Schrauben dann wieder am Fernsehgerät.
3. Verbinden Sie die Halterungen an der Wand und die Halterung am
Fernsehgerät mit einem festen Band miteinander und ziehen Sie das
Band dann fest.
Wand
✎✎Kontrollieren Sie, ob alle Anschlüsse weiterhin fest verbunden sind.
Prüfen Sie regelmäßig die Verbindungen auf Zeichen von Ermüdung
oder Versagen. Bei Zweifeln hinsichtlich der Sicherheit Ihrer Halterung
wenden Sie sich an einen professionellen Installationsbetrieb.
✎✎Stellen Sie das Fernsehgerät in der Nähe der Wand auf, damit es nicht nach hinten kippen kann.
✎✎Es ist noch sicherer, wenn die Halterungen an der Wand niedriger als die Halterungen am Fernsehgerät sind.
✎✎Lösen Sie das Band, ehe Sie den Fernsehapparat bewegen.
44
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 44
3/8/2010 6:11:40 PM
Bei Fragen zum Fernsehgerät schauen Sie zuerst in dieser Liste nach. Wenn keiner dieser Tipps zur Fehlerbehebung weiterhilft, öffnen
Sie die Website „www.samsung.com“ und klicken Sie dort auf „Support“ oder wenden Sie sich an das in der Liste auf der letzten
Seite angegebene Callcenter.
Problem
Lösungen und Erklärungen
Bildqualität
Führen Sie zu allererst den Bildtest durch, um zu bestätigen, dass Ihr Fernsehgerät das Testbild korrekt
anzeigt.
(Wechseln Sie zu MENU - Unterstützung - Eigendiagnose - Bildtest (Seite 21).
Wenn das Testbild richtig angezeigt wird, kann das schlechte Bild durch die Signalquelle oder das Signal
verursacht sein.
Das Fernsehbild ist nicht so gut wie im
Geschäft.
• Wenn Sie einen analogen Kabel- / Satellitenreceiver verwenden, ersetzen Sie diesen durch einen
digitalen. Verwenden Sie HDMI- oder Komponentenkabel, um Bildqualität in HD (hohe Auflösung) zu
ermöglichen.
• Kabel- / Satellitenanschluss: Probieren Sie HD-Sender aus der Kanalliste.
• Antennenanschluss: Probieren Sie HD-Sender, nachdem Sie die Autoprogrammierung durchgeführt
haben.
✎✎ Viele HD-Kanäle senden aufbereitete SD-Inhalte (Standardauflösung).
• Stellen Sie den Kabel-/Satellitenreceiver auf eine Bildauflösung von 1080i oder 720p ein.
• Achten Sie darauf, dass Sie beim Fernsehen den Mindestabstand entsprechend der Größe des
Fernsehers und der Auflösung des angezeigten Signals einhalten.
Das Bild ist verzerrt: Macroblock-Fehler,
Smallblock-Fehler, Punkte, Pixelfehler
• Durch die Kompression der Videoinhalts kann es zu Bildverzerrungen kommen, insbesondere bei
schnellen Bildern wie bei Sportsendungen und Actionfilmen.
• Ein niedriger Signalpegel oder schlechte Qualität kann Bildverzerrungen verursachen. Das ist kein
Problem des Fernsehgeräts.
Farbe ist falsch oder gfehlt.
• Wenn Sie einen Komponentenanschluss verwenden, wergewissern Sie sich, ob die
Komponentenkabel mit den richtigen Anschlüssen verbunden sind. Falsche oder lose Kontakte
können Farbprobleme verursachen oder dazu führen, dass auf dem Bildschirm gar kein Bild
angezeigt wird.
Schlechte Farbwiedergabe oder Helligkeit.
• Stellen Sie die Bild-Optionen im Fernsehmenü ein. (wechseln Sie zum Bild-Modus / Farbe /
Helligkeit / Schärfe
• Stellen Sie im Fernsehmenü die Optionen für den Energiesparmod. ein. (Wechseln Sie zu MENU Bild - Öko-Lösung - Energiesparmod.. (Seite 15)
• Versuchen Sie, die Grundstellung für das Bild wieder herzustellen, damit die Standardbildeinstellungen
verwendet werden. (Wechseln Sie zu MENU - Bild - Bild zurücksetzen.
Gepunktete Linie am Bildschirmrand.
• Wenn die Bildgröße auf Bildschirmanpassung eingestellt ist, ändern Sie dies in 16:9. (Seite 16)
• Ändern Sie die Kabel-/Satellitenauflösung.
Das Bild ist schwarzweiß.
• Wenn Sie einen AV-Composite-Eingang verwenden, schließen Sie das Videokabel (Gelb) an die grüne
Buchse des Komponenteneingangs 1 am Fernsehgerät an.
Beim Kanalwechsel friert das Bild ein bzw.
ist verzerrt, oder die Bildanzeige erfolgt
verzögert.
• Bei Anschluss an einen Kabelreceiver versuchen Sie, den Kabelreceiver zurückzusetzen. Schließen
Sie das Netzkabel wieder an und warten Sie, bis der Kabelreceiver neu startet. Dies kann bis zu 20
Minuten dauern.
• Stellen Sie die Bildauflösung des Kabelreceivers auf 1080i oder 720p ein.
Tonqualität
Führen Sie zu allererst den Audiotest durch, um zu bestätigen, dass Ihr Fernsehgerät den Ton korrekt
ausgibt.
(Wechseln Sie zu MENU - Unterstützung - Eigendiagnose - Audiotest) (Seite 21).
Wenn der Ton richtig ausgegeben wird, kann das Tonproblem möglicherweise durch die Signalquelle oder
das Signal verursacht sein.
Kein Ton oder Ton zu leise bei maximaler
Lautstärke.
• Überprüfen Sie die Lautstärke des externen Geräts, das an Ihren Fernseher angeschlossen ist.
Bild ist gut, aber kein Ton.
• Stellen Sie die Option Lautsprecher auswählen im Tonmenü auf TV-Lautsprecher ein. (Seite 18)
• Wenn Sie ein externes Gerät verwenden, vergewissern Sie sich, dass die Audiokabel an die richtigen
Audioeingänge am Fernsehgerät angeschlossen sind.
• Wenn Sie ein externes Gerät verwenden, überprüfen Sie die Einstellungen für die Tonausgabe des
Geräts (z. B. müssen Sie die Toneinstellungen Ihres Kabelreceivers möglicherweise in HDMI ändern,
wenn das Gerät über HDMI an Ihr Fernsehgerät angeschlossen ist).
• Wenn Sie ein DVI/HDMI-Kabel verwenden, ist ein separates Audiokabel erforderlich.
• Wenn Ihr Fernsehgerät über eine Kopfhörerbuchse verfügt, vergewissern Sie sich, dass nichts
eingesteckt ist.
Die Lautsprecher geben ein unerwünschtes
Geräusch von sich.
• Überprüfen Sie die Kabelverbindungen. Vergewissern Sie sich, dass kein Videokabel an einen
Audioeingang angeschlossen ist.
• Überprüfen Sie die Signalstärke des Antennen-/Kabelanschlusses. Ein schwaches Signal kann
Verzerrungen verursachen.
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 45
05 Weitere Informationen
Fehlerbehebung
45
3/8/2010 6:11:40 PM
Weitere Informationen
Problem
Lösungen und Erklärungen
Kein Bild, kein Video
Der Fernseher kann nicht eingeschaltet
werden.
• Vergewissern Sie sich, dass das Netzkabel sicher mit der Wandsteckdose und dem Fernsehgerät
verbunden ist.
• Vergewissern Sie sich, dass die Netzsteckdose Strom liefert.
• Drücken Sie die Netztaste am Fernsehgerät, um zu prüfen, ob die Fernbedienung richtig funktioniert.
Wenn das Fernsehgerät angeht, lesen Sie den Abschnitt „Die Fernbedienung funktioniert nicht“ weiter
unten.
Das Fernsehgerät schaltet sich
automatisch aus.
• Stellen Sie im Menü Einstell. sicher, dass der Sleep-Timer deaktiviert (Aus) ist. (Seite 19)
• Wenn das Fernsehgerät an Ihren PC angeschlossen ist, überprüfen Sie die Energiespareinstellungen
Ihres PCs.
• Vergewissern Sie sich, dass das Netzkabel sicher mit der Wandsteckdose und dem Fernsehgerät
verbunden ist.
• Wenn Sie über Kabel oder Antenne fernsehen, schaltet sich das Fernsehgerät nach 10 – 15 Minuten
ohne Signal aus.
Kein Bild/Video.
• Überprüfen Sie die Kabelverbindungen. Unterbrechen Sie kurzzeitig alle Kabelverbindungen zwischen
dem Fernsehgerät und den externen Geräten.
• Stellen Sie den Videoausgang Ihres externen Geräts (Kabel- / Satellitenreceiver, DVD- / Blu-ray-Player)
so ein, dass er zur Verbindung mit dem Fernsehgerät passt. Zum Beispiel: Wenn der HDMI-Ausgang
des externen Geräts verwendet wird, schließen Sie es an den HDMI-Eingangs Ihres Fernsehers an.
• Stellen Sie sicher, dass die angeschlossenen Geräte angeschaltet sind.
• Vergewissern Sie sich, dass die richtige Signalquelle für den Fernseher eingestellt ist. Drücken Sie
dazu die Taste SOURCE auf der Fernbedienung des Fernsehers.
HF-Anschluss (Terrestrisch/Kabel)
Das Fernsehgerät empfängt nicht alle
Kanäle.
• Vergewissern Sie sich, dass das Antennenkabel korrekt angeschlossen ist.
• Probieren Sie es mit Plug & Play (Erstmaliges Einrichten) um die verfügbaren Kanäle zur Kanalliste
hinzuzufügen. Wechseln Sie zu MENU - Plug & Play (Erstmaliges Einrichten) und warten Sie, bis alle
verfügbaren Kanäle gespeichert sind.
• Prüfen Sie, ob die Antenne korrekt angeordnet ist.
Das Bild ist verzerrt: Macroblock-Fehler,
Smallblock-Fehler, Punkte, Pixelfehler
• Durch die Kompression der Videoinhalts kann es zu Bildverzerrungen kommen, insbesondere bei
schnellen Bildern wie bei Sportsendungen und Actionfilmen.
• Ein schwaches Signal kann Verzerrungen verursachen. Das ist kein Problem des Fernsehgeräts.
PC-Verbindung
Meldung „Modus nicht unterstützt“ wird
angezeigt.
• Stellen Sie die Ausgangsauflösung und Frequenz Ihres PCs so ein, dass sie zu den vom Fernsehgerät
unterstützten Auflösungen passen. (Seite 23)
Der PC wird immer in der Liste der
Signalquellen angezeigt, auch wenn keiner
angeschlossen ist.
• Das ist normal. Der PC wird immer in der Liste der Signalquellen angezeigt, auch wenn keiner
angeschlossen ist.
Bild ist gut, aber kein Ton.
• Wenn Sie eine HDMI-Verbindung verwenden, prüfen Sie die Einstellungen des Audioausgangs für
Ihren PC.
Netzwerkverbindung (Modellabhängig)
Fehler der drahtlosen Netzwerkverbindung.
• Es ist ein drahtloser USB-Dongle von Samsung erforderlich, um das Drahtlosnetzwerk zu verwenden.
• Vergewissern Sie sich, dass die Netzwerkverbindung auf „Drahlos“ eingestellt ist.
• Das Fernsehgerät muss an einen drahtlosen IP-Sharer (Router) angeschlossen sein.
Andere
Das Bild wird nicht als Vollbild angezeigt.
• Bei HD-Kanälen werden auf beiden Seiten schwarze Balken angezeigt, wenn Sie aufbereitete SDInhalte (4:3) wiedergeben.
• Bei Filmen mit einem anderen Seitenverhältnis als am Fernsehgerät eingestellt werden oben und
unten schwarze Balken angezeigt.
• Stellen Sie die Bildgröße an Ihrem externen Gerät oder am Fernseher auf Vollbild ein.
Die Fernbedienung funktioniert nicht.
• Ersetzen Sie die Batterien der Fernbedienung, und achten Sie dabei auf die richtige Polung (+/-).
• Reinigen Sie das Sendefenster der Fernbedienung.
• Zeigen Sie mit der Fernbedienung aus 1,5 bis 2 m Enternung direkt auf das Fernsehgerät.
Die Fernbedienung des Kabel-/
Satellitenreceivers schaltet das
Fernsehgerät nicht ein/aus oder regelt
auch nicht die Lautstärke.
• Programmieren Sie die Fernbedienung des Kabel-/Satellitenreceivers so, dass sie das Fernsehgerät
anspricht. Den Code für SAMSUNG TV finden Sie in der Bedienungsanleitung für Ihren Kabel-/
Satellitenreceiver.
Meldung „Modus nicht unterstützt“ wird
angezeigt.
• Überprüfen Sie die unterstützte Auflösung des Fernsehgeräts und stellen Sie die Ausgangsauflösung
des externen Geräts dementsprechend ein. Weitere Informationen erhalten Sie auf Seite 23 dieses
Handbuchs.
Kunststoffgeruch tritt aus dem
Fernsehgerät aus.
• Dieser Geruch ist normal und verschwindet im Lauf der Zeit.
Die Option Signalinformation steht für das
Fernsehgerät im Menü Eigendiagnose
nicht zur Verfügung.
• Diese Funktion ist nur bei digitalen Kanälen mit Antennenanschluss (HF/Koax) verfügbar. (Seite 21)
Das Fernsehgerät ist seitlich geneigt.
• Lösen Sie den Sockel des Standfußes vom Fernsehgerät und wiederholen Sie die Montage.
46
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 46
3/8/2010 6:11:41 PM
Lösungen und Erklärungen
Es gibt Schwierigkeiten, den Sockel des
Standfußes zu montieren.
•
Stellen Sie sicher, dass Ihr Fernsehgerät auf einer ebenen Fläche steht. Wenn Sie die Schrauben nicht vom
Fernseher lösen können, verwenden Sie einen magnetischen Schraubendreher.
Das Kanalmenü wird grau angezeigt. (nicht
verfügbar)
•
Das Menü Kanal ist nur dann verfübgar, wenn eine TV-Signalquelle ausgewählt wurde.
Ihre Einstellungen gehen nach 30 Minuten
oder bei jedem Abschalten des Fernsehers
verloren.
•
Wenn das Fernsehgerät im Modus Shop-Demo läuft, werden die Ton- und Bildeinstellungen alle 30 Minuten
zurückgesetzt. Wechseln Sie mit dem Plug & Play-Prozess (erstmals einrichten) vom Modus Shop-Demo zu
Privatgebrauch. Drücken Sie diese Taste SOURCE, um den TV-Modus auszuwählen. Wechseln Sie dann zu
MENU → Einstell. → Plug & Play (erstmals einrichten) → ENTERE.
Vorübergehender Ausfall von Bild oder Ton.
•
•
Überprüfen und korrigieren Sie ggf. die Kabelverbindungen.
Der Ausfall von Ton oder Bild kann durch Einsatz übermäßig starrer oder dicker Kabel verursacht werden.
Vergewissern Sie sich, dass die Kabel für langfristigen Gebrauch flexibel genug sind. Bei Wandmontage
empfehlen wir, Kabel mit 90 Grad-Steckern zu verwenden.
Sie sehen kleine Partikel, wenn Sie den
Rahmen um den Bildschirm herum genau
betrachten.
•
Dies ist Teil des Produktdesigns und kein Defekt.
Das PIP-Menü ist nicht verfügbar.
•
PIP-Funktionen stehen nur zur Verfügung, wenn Sie eine HDMI-, PC- oder Komponentensignalquelle
anzeigen.
Die Meldung „Verschlüsseltes Signal“
oder „Kein Signal/Schwaches Signal“ wird
angezeigt.
•
Wenn Sie ein CAM (mit „CI“ oder „CI+“-Karte) verwenden, überprüfen Sie, ob es richtig in den CI-Steckplatz
(Common Interface) eingesetzt wurde.
Wenn das Problem fortbesteht, ziehen Sie das CAM aus dem Fernseher heraus und setzen Sie es erneut ein.
Sie haben das Fernsehgerät vor 45 Minuten
ausgeschaltet, es schaltet sich aber von selbst
wieder ein.
•
Dies ist normal. Das Fernsehgerät aktiviert die OTA-Funktion (Over-the-Air) Funktion selbst, um die Firmware
für die Aktualisierung beim Fernsehen herunterzuladen.
Es gibt wiederholte Bild-/Tonprobleme.
•
Überprüfen und ändern Sie Signal/Signalquelle.
Es kann eine Reaktion zwischen dem
Gummipolster des Sockels und der
Oberfläche mancher Möbel geben.
•
Um dies zu verhindern, bringen Sie Filzblöcke an jeder Fläche des Fernsehers an, die in direkten Kontakt mit
Möbeln gerät.
•
05 Weitere Informationen
Problem
✎✎Der TFT-LCD-Bildschirm enthält Unterpixel. Hierfür ist eine ausgefeilte Fertigungstechnologie erforderlich ist. Allerdings
können ein paar zu helle oder zu dunkle Pixel auf der Bildfläche zu sehen sein. Diese Pixelfehler haben keinen Einfluss
auf die Geräteleistung.
¦¦ Lizenz
Manufactured under licence from Dolby Laboratories. Dolby and the double-D symbol are
trademarks of Dolby Laboratories.
Manufactured under license under U.S. Patent #’s: 5,451,942; 5,956,674; 5,974,380; 5,978,762;
6,487,535 & other U.S. and worldwide patents issued & pending. DTS and the Symbol are
registered trademarks. & DTS 2.0+ Digital Out and the DTS logos are trademarks of DTS, Inc.
Product Includes software. © DTS, Inc. All Rights Reserved.
DivX Certified to play DivX video up to HD 1080p, including premium content.
ABOUT DIVX VIDEO: DivX® is a digital video format created by DivX,Inc. This is an official DivX Certified device that
plays DivX video. Visit www.divx.com for more information and software tools to convert your files into DivX video.
ABOUT DIVX VIDEO-ON-DEMAND: This DivX Certified® device must be registered in order to play DivX Video-onDemand (VOD) content. To generate the registration code, locate the DivX VOD section in the device setup menu.
Go to vod.divx.com with this code to complete the registration process and learn more about DivX VOD.
Pat. 7,295,673; 7,460,688; 7,519,274
TheaterSound, SRS and the
symbol are trademarks of SRS Labs, Inc.
TheaterSound technology is incorporated under license form SRS Lab, Inc.
Deutsch
BN68-02791D_LPR_Ger(29-).indd 47
47
3/9/2010 4:15:27 PM
Weitere Informationen
Technische Daten
Bildschirm (nativ)
Umgebungsbedingungen
Betriebstemperatur
Luftfeuchtigkeit (bei Betrieb)
Lagerungstemperatur
Luftfeuchtigkeit (Lagerung)
TV-System
Fernsehnorm/Videosystem:
Audiosystem
HDMI IN 1 – 4
1920 x 1080 bei 60 Hz
10° C bis 40° C
10% bis 80%, nicht kondensierend
-20° C bis 45° C
5% bis 95%, nicht kondensierend
Analog: Je nach eingestelltem Land.
Digital: DVB-T / DVB-C
Analog: PAL, SECAM, NTSC-4.43, NTSC-3.58, PAL60
Digital: MPEG-2 MP@ML, MPEG-4, H.264/AVC MP@L3, MP@L4.0, HP@L4.0
BG. OK NICAM. MPEGl
Video: 1080/24p, 1080p, 1080i, 720p, 576p, 576i, 480p, 480i
Audio: Lineares Zweikanal-PCM-System für 32,44 1, 48 kHz, 16/20/24bits
Analoger Audioeingang (nur HDMI IN1)
PC-Anschluss
Drehbarer Fuß
(Links und rechts)
Modellname
Bildschirmgröße
(Diagonal)
Ton
Ausgang
Abmessungen (BxTxH)
Gehäuse
Mit Fuß
Gewicht
Gehäuse
Mit Fuß
-20˚ ~ 20˚
LE32C570
LE32C579
LE37C570
LE37C579
LE40C570
LE40C579
LE46C570
LE46C579
32 Zoll
37 Zoll
40 Zoll
46 Zoll
10W X 2
793.7 X 78 X 494.3 mm 911.6 X 78.2 X 559.4 mm 980.2 X 80.3 X 597 mm 1112.5 X 80.3 X 672.5 mm
793.7 X 239 X 557.5 mm 911.6 X 255 X 622.8 mm 980.2 X 255 X 660.9 mm 1112.5 X 275 X 736 mm
8.8 Kg
11.5 Kg
11.5 Kg
14.9 Kg
14.8 Kg
18.2 Kg
17.9 Kg
21.7 Kg
✎✎Änderungen der technischen Daten und des Geräte-Designs vorbehalten.
✎✎Die technischen Daten zur benötigten Netzspannung finden Sie auf dem Etikett am Produkt.
48
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 48
3/8/2010 6:11:41 PM
A
Alle wählen
AllShare
Anschließen an einen PC
Anynet+
AUDIO OUT
Aufnehmen
Autom. Einstellung
Automatische Lautstärke
H
15
39
23
36
8
37
16
18
17
34
5
13
16, 35
K
8, 36
35
23
15
33
L
D
Digitaler Audioausgang
DivX® VOD
D-sub
Dynamisch
Diashow
E
Eigendiagnose
21
EIN / AUS-Taste
5
Eingang einrichten
25, 27
Elektronischer Programmführer 10
Empfänger
36
Energiesparmod
15
EPG
10
Equalizer
17
Ext. Lautsprecher
18
Extras
3
F
Farbtemperatur
Favoritenkanal
Fehlerbehebung
Feinabstimmung
Fernbedienung
Filmmodus
Fotos
Frequenz
7, 36
15
8, 36
15
35
35
I
Installation Space
B
Balance
Basisansicht
Batterien
Bearbeiten von Sendern
Bildformat
HDMI
Hautton
Heimkino
Helligkeit
Hintergrundbild
Hintergrundmusik
Q
Kabelbinder
Kanal-Manager
Kennwort
Komp.
Kopfhörer
Lautsprecherauswahl
Lizenz
2
4, 44
11
28
7
8
18
47
29
20
20
42
33
N
Name bearbeiten
Navigieren
Netzanzeige
Netzwerkverbindung
Öko-Sensor
Optimale Auflösung
Optimalkontrast
9
9
5
24
14
23
15
P
PIP
PIN ändern
Plug & Play
R
RGB
15
S
Schärfe
Schwarzton
Signalinformation
Sleep-Timer
Software Upgrade
Sperren
Sprache
Standby-Modus
Symbol
15
16
21
19
21
19
20
4
3
Technische Daten
Timer
Titel
TV-Empfang
TV-Lautsprecher
48
19
34, 35
11
18
U
Uhr
Untertitel
USB
19
20
21
V
O
15
11
45
15
5
16
33
13
9
T
M
Media Play
Melodie
Menütransparenz
Montagehalterung
Musik
Quellen
21
18
6
Verstärken
Verwenden der Kanalansicht
Verwenden der Programmieransicht
Verwenden von Favoriten
Videoformate
Videos
17
10
10
11
32
31
W
Wandhalterung
Warm
Weißabgleich
Wiederholungsmodus
42
16
15
35
Deutsch
BN68-02791D_LPRGer.indb 49
05 Weitere Informationen
Index
49
3/8/2010 6:11:41 PM
Altre informazioni
Schema blocco
50
Italiano
BN68-02791D_00Ita (26-50).indd 50
3/11/2010 4:34:46 PM