WALK BEHIND SCRUBBER

WALK BEHIND SCRUBBER
Operating Instructions (ENG)
Manuel d’utilisation (FRE)
Bedienungsanleitung (GER)
Instrucciones de funcionamiento (SPA)
MODELS:
QSC20
10052150
QSCX20T
10052170
QSCX20
10052160
QSCXO20T
10052180
IPX4
Read these instructions before using the machine
Lire ce manuel avant d’utiliser la machine
Bitte lesen Sie diese Anleitungen, bevor Sie die Maschine in Gebrauch nehmen
Lea las instrucciones antes de utilizar la máquina
AB
86037050 04/25/12
PRV NO. 980067
MASCHINENDATEN/UBERBLICK
MODELL _____________________________________
KAUFDATUM _________________________________
SERIENNUMMER _____________________________
HANDELSVERTRETER NR. _____________________
NAME DES HÄNDLERS ________________________
BEDIENUNGSHANDBUCH NR. _________________
VERÖFFENTLICHT______________________________________
Copyright 1995 Windsor Industries, Printed in USA
IHR HÄNDLER
Name: __________________________________________________________________________________________________
Adresse: _______________________________________________________________________________________________
For the name and address of your dealer contact: Windsor Industries
Telefon-Nr.: _________________________________________________________________________________________
ÜBERBLICK
Die Saber Compact ist eine batteriebetriebene Scheuersaugmaschine für harte Böden, die
sich für den kommerziellen Gebrauch eignet. Das Gerät trägt eine Reinigungslösung auf
einen harten Boden auf, scheuert den Boden mit einer Bürste oder einem Pad, saugt dann
das Schmutzwasser auf und führt es in den Rückführtank zurück.
2GER
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
INHALTSVERZEICHNIS
Maschinendaten/Überblick............................2
Inhaltsverzeichnis .........................................3
HINWEISE ZUR BENUTZUNG DIESES
HANDBUCHS
Hinweise zur Benutzung dieses Handbuchs.1-1
SICHERHEIT
Wichtige Sicherheitshinweise .......................2-1
Gefahrenstufen. ............................................2-2
Position der Sicherheitsschilder....................2-3
BETRIEB
Technische Daten. ........................................3-1
Funktionsweise der Maschine.......................3-3
Komponenten................................................3-4
Steuerung .....................................................3-5
Maschinenbetrieb........................................ 3-10
Inspektion vor der Inbetriebnahme der
Maschine.................................................. 3-10
Starten der Maschine............................... 3-10
Notaus-Verfahren..................................... 3-10
Füllen des Lösungsmitteltanks................. 3-10
Scheuern.................................................. 3-10
Leeren und Reinigen der Tanks............... 3-12
WARTUNG
Batterien........................................................4-1
Wartung der Batterien................................4-1
Prüfung des Spezifischengewichts der
Batterie.......................................................4-1
Aufladen der Batterien. ..............................4-2
Auswechseln der Batterien. .......................4-3
Scheuerbürsten..........................................4-4
Typen. ........................................................4-4
Ersetzen/Installieren der Scheuerbürsten ..4-4
Rollenquetscherklingen.................................4-5
Ersetzen der Rollenquetscherklingen. .......4-5
Ausbauen der Rollenquetschereinheit. ......4-5
Einstellung des Deluxe Rollenquetschers..4-5
Einstellung der Durchbiegung des
Rollenquetschers. ......................................4-6
Ersetzen der Rollenquetscherklingen. .......4-6
Hinweise zur Schmierung ..........................4-7
Inspektionsplan. ............................................4-8
Fehlersuche an der Maschine.......................4-9
ERSATZTEILLISTE NACH GRUPPEN
Steuergriff – Maschine ohne Zugkraft...........5-1
Steuerung – Maschine mit Zugkraft..............5-3
Schilder.........................................................5-5
Elektrische Schalttafel – Maschine ohne
Zugkraft.........................................................5-7
Elektrische Schalttafel – Maschine mit
Zugkraft…………... .......................................5-9
Stundenzähler………………………………..5-11
Rückführtank............................................... 5-13
Scheuerbürsten-/Padantrieb....................... 5-15
Scheuerkopf – Maschine ohne Zugkraft… . 5-17
Scheuerkopf – Maschine mit Zugkraft. ....... 5-19
Scheuerkopf-Hubkomponenten –
Maschine ohne Zugkraft. ............................ 5-21
Scheuerkopf-Hubkomponenten – Maschine mit
Zugkraft....................................................... 5-23
Lösungsmitteltank – Maschine ohne
Zugkraft....................................................... 5-25
Lösungsmitteltank– Maschine mit Zugkraft. 5-27
Rollenquetscher.......................................... 5-29
Rollenquetscher-Hubkomponenten ............ 5-31
Deluxe Rollenquetscher.............................. 5-33
Deluxe Rollenquetscher-Hubkomponenten. 5-37
Vakuumkomponenten................................. 5-39
Räder und Rahmen – Maschine ohne
Zugkraft....................................................... 5-41
Räder und Rahmen – Maschine mit
Zugkraft....................................................... 5-43
Verdrahtung– Batteriekabel ........................ 5-45
Verdrahtung – Sachalttafel – Maschine ohne
Zugkraft....................................................... 5-47
Verdrahtung – schematische Darstellung –
Maschine ohne Zugkraft ............................. 5-49
Verdrahtung – schematische Darstellung –
Maschine mit Zugkraft ................................ 5-50
Verdrahtung – Schalttafel – Maschine mit
Zugkraft....................................................... 5-51
Verdrahtung – Hauptkabelsatz – Maschine mit
Zugkraft....................................................... 5-53
Notaus-Option............................................. 5-55
Zusatzpumpen-Option. ............................... 5-57
Empfohlene Ersatzteile............................... 5-59
EG-Übereinstimmungserklärung. ............... 5-60
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
3GER
HINWEISE ZUR BENUTZUNG DIESES HANDBUCHS
Dieses Handbuch besteht aus den folgenden Teilen:
-
-
HINWEISE ZUR BENUTZUNG DIESES
HANDBUCHS
SICHERHEIT
BETRIEB
WARTUNG
ERSATZTEILLISTE
Der Teil HINWEISE ZUR BENUTZUNG DIESES
HANDBUCHS enthält Angaben darüber, wie
wichtige Informationen zur Bestellung der richtigen
Reparaturteile aufzufinden sind.
Ersatzteile können von einem zugelassenen
Windsor-Händler bestellt werden. Bei der Bestellung
von Ersatzteilen sind Modell- und Seriennummer der
Maschine von Bedeutung. Nehmen Sie dazu auf das
Feld MASCHINENDATEN, das zum Zeitpunkt der
Installation Ihrer Maschine ausgefüllt wird, Bezug.
Das Feld MASCHINENDATEN befindet sich auf der
Rückseite des Einbanddeckels dieses Handbuchs.
MODELL _____________________________________
KAUFDATUM _________________________________
Der Teil SICHERHEIT enthält wichtige
Informationen bezüglich gefährlicher oder unsicherer
Einsatzweisen der Maschine. Hier werden
verschiedene Gefahrenstufen, die zu Personenoder Maschinenschäden oder Verletzungen mit
Todesfolge führen können, angezeigt.
Der Teil BETRIEB dient dazu, Bedienungspersonal
mit dem Betrieb und der Funktionsweise der
Maschine vertraut zu machen.
Der Teil WARTUNG enthält Hinweise zur
vorbeugenden Wartung, um die Maschine und ihre
Komponenten in betriebsfähigem Zustand zu halten.
Dabei wird die folgende, allgemeine Reihenfolge
einbehalten:
-
Batterien
Scheuerbürsten
Rollenquetscher
Wartungsplan
Fehlersuche an der Maschine
Der Teil ERSATZTEILLISTE enthält Abbildungen
montierter Komponenten und entsprechende
Ersatzteillisten. Die Informationen der Ersatzteilliste
werden in verschiedene Rubriken untergliedert:
SERIENNUMMER _____________________________
HANDELSVERTRETER NR. _____________________
NAME DES HÄNDLERS ________________________
-
BEDIENUNGSHANDBUCH NR. _________________
-
VERÖFFENTLICHT ___________________________
Das Modell und die Seriennummer Ihrer Maschine
ist auf der Frontseite des Kontrollturms.
-
-
-
BEZ – diese Rubrik bezieht sich auf die
Bezugsnummer der Abbildung.
TEIL NR. – diese Rubrik enthält die
Nummer des Ersatzteils.
PRV NR. – Hinweis nr.
MENGE – diese Rubrik enthält die
Anzahl der Teile, die in diesem Bereich
der Maschine benutzt werden.
BESCHREIBUNG – diese Rubrik
enthält eine kurze Beschreibung des
Teils.
SERIENNR. AB – Diese Rubrik gibt die
erste Maschine an, für welche dieses
Teil erforderlich ist. Hat sich das
Maschinendesign geändert, wird in
dieser Rubrik die Seriennummer der
entsprechenden Maschine angegeben.
Die Hauptabbildung entspricht dem
aktuellsten Design der Maschine. Ältere
Abbildungen erscheinen umrandet.
HINWEISE – Rubrik für Informationen,
die in den anderen Rubriken nicht
enthalten sind.
HINWEIS: Wurde Ihre Maschine mit einem
Inspektions- oder Optionssatz versehen, bewahren
Sie die mitgelieferten ANWEISUNGEN auf. Sie
enthalten Ersatzteilnummern, die zur Bestellung
zukünftiger Komponenten erforderlich sind.
HINWEIS: Die Zahl auf der Ecke der untereren Linke
der vorderen Abdeckung ist die Teilnummer für
dieses Handbuch.
1-1GER
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
Bei der Benutzung eines batteriebetriebenen Geräts sind u.a. die
folgenden, grundlegenden Vorsichtsmaßnahmen stets einzuhalten:
LESEN SIE BITTE ALLE ANWEISUNGEN, BEVOR SIE DIE MASCHINE BENUTZEN.
! WARNUNG
Um Brandgefahr, Stromschläge und Verletzungen zu
vermeiden:
Benutzen Sie die Maschine nur im Gebäude. Benutzen Sie sie nicht im Freien und lassen Sie sie nicht
im Regen stehen.
Benutzen Sie die Maschine nur gemäß den Beschreibungen in diesem Handbuch. Benutzen Sie nur
vom Hersteller empfohlene Komponenten und Zubehörteile.
Funktioniert die Maschine nicht ordnungsgemäß, wurde sie fallen gelassen, geschädigt, im Freien
aufbewahrt oder in Wasser getaucht, bringen Sie sie zu einem zugelassenen Händler.
Nehmen Sie die Maschine nicht in Betrieb, wenn Öffnungen blockiert sind. Entfernen Sie Schmutzteile,
welche den Luftstrom beeinträchtigen können, aus Öffnungen.
Diese Maschine eignet sich nicht zum Aufkehren gefährlichen St.
Die Maschine kann einen Brand verursachen, wenn sie in der Nähe von entzündlichen Dämpfen oder
Werkstoffen betrieben wird. Nehmen Sie die Maschine nicht in der Nähe von entzündlichen
Flüssigkeiten, Staubpartikeln oder Dämpfen in Betrieb.
Diese Maschine eignet sich für kommerzielle Benutzung wie z.B. in Hotels, Schulen,
Krankenhäusern, Fabriken, Geschäften und Büros, die über normale Haushaltführung
hinausgeht.
Wartungs- und Reparaturarbeiten sind von qualifiziertem Personal vorzunehmen.
Tritt Schaum oder Flüssigkeit aus der Maschine aus, muss sie unverzüglich ausgeschaltet werden.
Trennen Sie die Batterie, bevor Reinigungs- oder Wartungsarbeiten vorgenommen werden.
Bevor die Maschine außer Betrieb genommen wird, müssen die Batterien ausgebaut und
vorschriftsmäßig entsorgt werden.
Sorgen Sie dafür, dass alle Warn- und Sicherheitsschilder lesbar und vorschriftsmäßig an der
Maschine angebracht sind.
Beim Betrieb ist mit besonderer Rücksicht auf andere Personen, insbesondere Kinder, vorzugehen.
Vor der Benutzung sind alle Abdeckungen und Türen an den in der Anleitung angegebenen
Positionen anzubringen.
Bevor eine Maschine unbeaufsichtigt zurückgelassen wird, ist sie vor unbeabsichtigter Bewegung zu
sichern.
Die Maschine ist ausschließlich von angewiesenen, befugten Personen in Betrieb zu nehmen.
Wird eine Maschine unbeaufsichtigt stehen gelassen, ist die Stromversorgung auszuschalten oder zu
sperren, um eine unbefugte Benutzung zu verhindern.
Es sind ausschließlich vom Hersteller empfohlene Chemikalien zu verwenden.
Diese Maschine wurde speziell für einen Betrieb mit den vom Hersteller spezifizierten Bürsten
entwickelt. Die Montage anderer Bürsten kann ihre Sicherheit beeinträchtigen.
Benutzen Sie die Maschine nicht auf Böden, die ein Gefälle von mehr als 2% aufweisen.
BEWAHREN SIE DIESE HINWEISE BITTE AUF
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
2-1GER
GEFAHRENSTUFEN
Die folgenden Zeichen werden in diesem Handbuch durchgehend verwendet. Sie haben folgende Bedeutungen:
GEFAHRENSTUFEN
Es gibt drei Gefahrenstufen, die durch die Signalworte WARNUNG, VORSICHT und ZUR SICHERHEIT
gekennzeichnet werden. Die Gefahrenstufen werden wie folgt definiert:
! WARNUNG
WARNUNG – Gefahren oder unsichere Betriebsweisen, welche zu schwerwiegenden Personenschäden mit
eventueller Todesfolge führen KÖNNTEN.
! VORSICHT
VORSICHT - Gefahren oder unsichere Betriebsweisen, welche zu geringfügigen Personen- oder Sachschäden
führen könnten.
ZUR SICHERHEIT: Zur Identifizierung von Maßnahmen, die ergriffen werden müssen, um einen sicheren
Betrieb der Maschine zu gewährleisten.
Maschinenschäden oder fehlerhafter Betrieb müssen unverzüglich gemeldet werden. Benutzen Sie die Maschine
nur dann, wenn sie in vorschriftsmäßigem Betriebszustand ist. Befolgen Sie Zustandsinformationen, welche auf
potenziell gefährliche Zustände für Bedienungspersonal oder Maschine hinweisen. Lesen Sie diese Informationen
sorgfältig. Sie müssen wissen, wann diese Zustände eintreten können. Machen Sie sich mit der Position aller
Sicherheitsvorrichtungen an der Maschine vertraut. Treffen Sie die erforderlichen Vorbereitungen zur Ausbildung
des Bedienungspersonals der Maschine.
ZUR SICHERHEIT:
NEHMEN SIE DIE MASCHINE NUR DANN IN BETRIEB:
Wenn Sie dazu ausgebildet und befugt sind.
Wenn Sie die Bedienungsanleitung gelesen und verstanden haben.
Wenn sich im Betriebsbereich kein entzündliches oder explosives Material befindet.
Wenn im Betriebsbereich keine Gefahr vor fallenden Gegenständen besteht.
BEI DER WARTUNG DER MASCHINE:
Halten Sie Abstand von beweglichen Teilen. Tragen Sie keine lockere Kleidung wie Jacken, Hemden oder
Ärmel, wenn Sie an der Maschine arbeiten. Benutzen Sie die vom Hersteller empfohlenen Ersatzteile.
! WARNUNG
Batterie emittieren Wasserstoffgas, das Explosionen oder Brände verursachen kann. Halten Sie Funken
und offene Flammen fern. Stellen Sie beim Aufladen den Lösungsmitteltank hoch. Halten Sie Funken und
Flammen von den Batterien fern. Rauchen Sie nicht in der Nähe der Batterien.
! WARNUNG
Trennen Sie die Batterien, bevor Arbeiten an der Maschine vorgenommen werden. Arbeiten an internen
Teilen der Maschine sind ausschließlich von qualifizierten Personen durchzuführen. Tragen Sie bei
Arbeiten an den oder in der Nähe der Batterien immer eine Schutzbrille und Schutzkleidung. Vermeiden Sie
Hautkontakt mit der in den Batterien enthaltenen Säure.
! WARNUNG
Achten Sie darauf, dass Metallteile niemals über die Oberseiten der Batterien gelegt werden.
2-2GER
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
POSITION DER SICHERHEITSSCHILDER
HINWEIS: Diesen Zeichnungen ist die Position der Sicherheitsschilder an der Maschine zu entnehmen. Sollten
die Schilder unlesbar werden, sind sie unverzüglich zu ersetzen.
SICHERHEITSSCHILD
86252530
PRV NO. 81494
CAUTION
Explosive Gas is Given Off
By Batteries During Charge.
1. Keep Battery Compartment
Cover Open.
2. No Smoking, Flame Or
Sparks In Area.
3. Charge Only In Well
Ventilated Area.
VORSICHT BATTERIE
86252520
PRV NO. 80885
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
2-3GER
TECHNISCHE DATEN
KOMPONENTE
Nennspannung – Modell ohne Zugkraft
Nennspannung – Modell mit Zugkraft
Nennstromspannung
Nennstromstärke – Modell ohne Zugkraft
Nennstromstärke – Modell mit Zugkraft
Batterien
Scheuerbürstenmotor
Vakuummotor
Antriebsmotor – Modell mit Zugkraft
Masse (GVW) – Modell ohne Zugkraft
Masse (GVW) – Modell mit Zugkraft
Gewicht, leer, ohne Batterien – Modell ohne Zugkraft
Gewicht, leer, ohne Batterien – Modell mit Zugkraft
Lösungsmittelregelung – Modell ohne Zugkraft
Lösungsmittelregelung – Modell mit Zugkraft
Kapazität des Lösungsmitteltanks
Kapazität des Rückführtanks
Durchmesser der Scheuerbürste
Scheuerbürstendruck – Modell ohne Zugkraft
Scheuerbürstendruck – Modell mit Zugkraft
Scheuerbürstengeschwindigkeit
Reifen – Modell ohne Zugkraft
Reifen – Modell mit Zugkraft
Rollen
Bodendruck – Modell ohne Zugkraft
Bodendruck – Modell mit Zugkraft
Höchstgeschwindigkeit – Modell mit Zugkraft
Erfassungsbereich
Rahmenkonstruktion
Mindestmaß für Wendeschleife
Höchster nominaler Steig- und Absteigwinkel mit leeren
Tanks
Höchster nominaler Steig- und Absteigwinkel mit vollen
Tanks
3-1GER
ABMESSUNG / KAPAZITÄT
1100 W
1200 W
24 V DC
45 Amp
50 Amp
2 x 12 Volt 105-130-195 AH @
20 Stunden
0,56 kW
0,56 kW
0,28 kW
246,5 kg
252,4 kg
96,1 kg
105,3 kg
Schwerkraftzufuhr, vollkommen
variabel
Schwerkraftzufuhr, vollkommen
variabel mit automatischem
Abschalten im Leerlauf
50 l
60 l
51 cm
23 kg
45 kg
200 UpM
2 x 20 cm ThermoplastElastomer, nicht markierend
2 x 8 20 cm schaumstoffgefüllt,
nicht markierend
3.5 x 0.9 cm Polyurethan,
massiv, nicht markierend
725 kPa
315 kPa
4.5 km/Std.
855 m2/Std. bei 3.2 km/Std. mit 5
cm Überlappung
Stahl mit
Epoxidpulverbeschichtung
114.3 cm
2%
2%
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
TECHNISCHE DATEN
KOMPONENTE
Höhe
Länge
Breite ohne Rollenquetscher
Breite des Rollenquetschers
Breite des Scheuerwegs
ABMESSUNG
109.2 cm
137.1 cm
55.9 cm
78.7 cm
51 cm
Länge
Breite
Höhe
SONDERHINWEISE:
Der von der Maschine generierte A-gewichtete
Schalldruckpegel betrug 72.5 dBA. Dies ist ein
flächendurchschnittlicher Breitbandwert nach
IEC 704-I. Dieses Gerät enthält keine
möglichen Quellen für Aufschlaggeräusche.
Der gesamte quadratische Mittelwert an den
Armen des Bediener lag unter 1.0m/s2. Dabei
handelt es sich um eine triaxiale
Breitbandmessung, die während des
Normalbetrieb auf einem Verbundfliesenboden.
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
3-2GER
FUNKTIONSWEISE DER MASCHINE
Die Saber Compact ist eine batteriebetriebene
Scheuersaugmaschine für harte Böden, die
sich für den kommerziellen Gebrauch eignet.
Das Gerät trägt eine Reinigungslösung auf
einen harten Boden auf, scheuert den Boden
mit einer Bürste, saugt dann das
Schmutzwasser auf und führt es in den
Rückführtank zurück.
Die Hauptsysteme der Maschine sind das
Lösungsmittelsystem, das Scheuerbürstensystem
und das Rückführsystem. Das Modell mit Zugkraft
verfügt darüber hinaus über ein
richtungsbestimmendes Steuersystem.
Die Funktion des Lösungssystems besteht darin,
die Reinigungslösung aufzubewahren und sie
dem Scheuersystem zuzuführen. Das
Lösungsmittelsystem besteht aus dem
Lösungsmitteltank, einem Filter, Ventilen und
Steuerelementen. Im Lösungsmitteltank wird die
Reinigungsmittellösung (Wasser und
Reinigungsmittel) aufbewahrt, bis sie dem
Scheuersystem zugeführt wird. Der Filter schützt
das Ventil vor Schmutzteilen. Das Modell ohne
Zugkraft verfügt über ein Rückschlagventil,
welches die Zufuhr der Reinigungsmittellösung
zum Scheuersystem regelt. Das Modell mit
Zugkraft ist mit einem Magnetventil ausgestattet,
welches die Zufuhr der Reinigungsmittellösung
zum Scheuersystem regelt. Das Ventil verhindert
automatisch den Lösungsmittelfluss, wenn die
Scheuerbürsten nicht eingeschaltet und die
Maschine nicht bewegt wird. Die LösungsmittelSteuertaste regelt die Reinigungsmittelmenge, die
zum Scheuersystem geleitet wird.
Die Funktion des Scheuersystems besteht darin,
den Boden zu scheuern. Das Scheuersystem
umfasst eine rotierende Scheibenbürste, einen
Motor, einen selbstjustierenden
Scheuerdeckrand, ein Hubgelenkgetriebe sowie
Steuerelemente. Die Bürste scheuert den Boden
und der Motor betreibt die Bürste. Die
Bürstenantriebsnabe ermöglicht es der Bürste,
Unregelmäßigkeiten und Änderungen in der
Bodenfläche zu folgen, ohne Bodenkontakt zu
verlieren. Der selbstjustierende Scheuerdeckrand
verteilt das Reinigungsmittel auf dem Boden, wo
es vom Rollenquetscher aufgenommen werden
kann. Der Hebel zum Anheben der Bürsten und
senkt das Scheuerdeck. An Modellen mit
Zugkraft kann der Hebel zum Anheben der
Bürsten in einer Position für erhöhten
Bürstendruck festgestellt werden.
3-3GER
Die Funktion des Rückführsystems besteht darin,
Schmutzwasser wieder zurück in den
Rückführtank zu leiten. Das Rückführsystem
besteht aus dem Rollenquetscher, dem
Vakuummotor, der Abschirmung, dem
Rückführtank und Steuerelementen. Wenn die
Maschine bewegt wird, wischt der
Rollenquetscher das schmutzige Lösungsmittel
vom Boden auf. Der Vakuummotor sorgt für die
Saugkraft, die für das Absaugen des schmutzigen
Lösungsmittels vom Boden und für die Zufuhr in
den Rückführtank erforderlich ist. Die
Abschirmung schützt das Vakuumgebläse vor
Schmutzteilen. Im Rückkehrtank wird das
Schmutzwasser gespeichert. Die
Schwimmerkugel im Tank wird aktiviert, wenn der
Rückführtank voll ist.
Am Modell mit Zugkraft besteht die Funktion des
richtungsbestimmenden Steuersystems darin, die
Richtung und die Geschwindigkeit der Maschine
zu regeln. Das richtungsbestimmende
Steuerungssystem besteht aus Schalttasten,
einem Drehzahlsteuerungsknopf / Potentiometer,
einer Steuereinheit und einer Hinterachse
kombiniert mit Kardanwelle. Der
Drehzahlsteuerungsknopf aktviert einen
Potentiometer, der die Drehzahl signalisiert. Die
Steuereinheit interpretiert die Vorwärts- /
Rückwärtssignale vom Potentiometer, um die
Hinterachse anzuweisen, die Maschine mit der
gewünschten Drehzahl in diese Richtung zu
fahren.
Die Schalttasten am Steuergriff signalisieren
Vorwärts. Wird auf der Schalttafel zusätzlich zu
einer der Tasten am Steuergriff die
Rückwärtstaste gedrückt, wird Rückwärts
signalisiert.
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
KOMPONENTEN
8
7
2
1
11
4
6
9
10
13
3
12
5
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
Schalttafel
Steuergriff
Rückführtank
Ablassschlauch des Rückführtanks
Scheuerkopf
Abdeckung für
Scheuerbürstenzugang
Lösungsmitteltank
Abdeckung des Lösungsmitteltanks
Ablassschlauch des
Lösungsmitteltanks
Lösungsmittelfilter
Stützarm des Lösungsmitteltanks
Rollenquetscher
Vakuummotor
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
3-4GER
STEUERELEMENTE - MASCHINE OHNE ZUGKRAFT
3
1
6
8
7
5
2%
2
4
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Bürstenschalter
Hebel: Bürsten anheben
Schalter: Vakuum
Hebel: Anheben des Rollenquetschers
Hebel: Lösungsmittelregelung
Anzeige: Batterieladungsstand
Stundenzähler (optional)
Trennschalter
3-5GER
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
STEUERELEMENTE – MASCHINE OHNE ZUGKRAFT
1. BÜRSTEN EIN / AUS
Regelt den Scheuerbürstenmotor.
Drücken Sie oben auf den Schalter, um die
Scheuerbürsten einzuschalten.
Drücken Sie unten auf den Schalter, um die
Scheuerbürsten auszuschalten.
2. BÜRSTENHEBEL
Hebt und senkt die Bürsten.
Sollen die Bürsten gesenkt werden, rasten Sie
den Hebel aus, bewegen Sie ihn nach links
und senken Sie ihn dann.
Sollen die Bürsten angehoben werden, heben
Sie den Hebel aus seiner gesenkten Position
an.
3. VAKUUMSCHALTER
Regelt den Vakuummotor.
Drücken Sie oben auf den Schalter, um den
Vakuummotor anzulassen.
Drücken Sie unten auf den Schalter, um den
Vakuummotor anzuhalten.
4. ROLLENQUETSCHERHEBEL
Hebt und senkt den Rollenquetscher.
Soll der Rollenquetscher gesenkt werden,
heben Sie den Hebel an, ziehen Sie ihn nach
links und senken Sie ihn dann.
Soll der Rollenquetscher angehoben werden,
heben Sie den Hebel an und ziehen Sie ihn
nach rechts.
6. BATTERIEZUSTANDSMESSER
Zeigt den Ladungsstand der Batterien an.
Diese Messanzeige ist in 10 vertikale Striche
unterteilt. Rechts außen aufleuchtende
Striche zeigen eine volle Ladung an. An der
linken Seite aufblinkende Striche zeigen an,
dass die Batterien aufgeladen werden
müssen. Durch einen weiteren Betrieb der
Maschine könnten Maschine oder Batterien
Schaden nehmen.
Wurde die Maschine über Nacht abgestellt,
wenn die Batterien nicht voll geladen sind,
kann auf der Anzeige zunächst eine volle
Ladung angegeben werden. Eine volle
Ladung wird auch dann angezeigt, wenn die
Batterien abgetrennt und dann wieder
angeschlossen werden. Nach einigen
Betriebsminuten erscheint auf der Anzeige
dann der richtige Ladungszustand.
7. STUNDENZÄHLER (OPTIONAL)
Zeichnet die Anzahl der Stunden auf, für die
die Bürste der Maschine in Betrieb gewesen
ist. Diese Information ist nützlich, wenn es
darum geht, den Wartungszeitpunkt für die
Maschine zu bestimmen.
8. TRENNSCHALTER
Trennschalter unterbrechen die
Stromversorgung im Falle einer elektrischen
Überlast. Wird ein Trennschalter ausgelöst,
wird er durch Drücken der freiliegenden Taste
zurückgestellt. Wird ein Trennschalter immer
wieder ausgelöst, sollte die Ursache der
elektrischen Störung ermittelt und behoben
werden.
5. LÖSUNGSMITTELHEBEL
Regelt den Lösungsmittelfluss zum
Scheuerdeck.
30 Amp. Schützt den
Scheuerbürstenmotor.
30 Amp. Schützt den
Vakuummotor.
Soll der Zufluss erhöht werden, ziehen und
heben Sie den Knopf an, bis der gewünschte
Zufluss erreicht wird.
Soll der Zufluss verringert werden, drücken
Sie den Knopf herunter.
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
3-6GER
STEUERELEMENTE - MASCHINE MIT ZUGKRAFT
7
1
4
8
2
6
13
9
11
12
3
10
5
1. Hebel: Lösungsmittelregelung
2. Bürstenschalter
3. Hebel: Bürsten anheben
4. Schalter: Vakuum
5. Hebel: Anheben des Rollenquetschers
6. Schlüsselschalter
7. Antriebsschalter (in der Regel Vorwärts)
8. Antriebsschalter Rückwärts
9. Knopf: Drehzahlregelung
10. Anzeige: Batterieladungsstand
11. Notausschalter (optional)
12. Stundenzähler (optional)
13. Trennschalter
3-7GER
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
STEUERELEMENTE – MASCHINE MIT ZUGKRAFT
1. LÖSUNGSMITTELHEBEL
Regelt den Lösungsmittelfluss zum
Scheuerdeck.
Soll der Zufluss erhöht werden, drehen Sie
den Knopf im Uhrzeigersinn.
Soll der Zufluss verringert werden, drehen Sie
den Knopf gegen den Uhrzeigersinn.
Ist der Bürstenmotor ausgeschaltet oder
befindet sich der richtungsbestimmende
Steuerungshebel im Leergang, wird der
Zufluss automatisch unterbrochen, bis der
Motor wieder angelassen wird. Diese
Vorrichtung sorgt dafür, dass der
Lösungsmitteltank nicht versehentlich
abgelassen wird. Weiterhin ermöglicht sie es
dem Bediener, den Lösungsmittelzufluss zum
Scheuerdeck zu regulieren, ohne nach jeder
Unterbrechung des Scheuerbetriebs eine
Neueinstellung vornehmen zu müssen.
2. BÜRSTEN EIN / AUS
Regelt den Motor der Scheuerbürsten.
Drücken Sie oben auf den Schalter, um die
Scheuerbürsten einzuschalten. Die Bürsten
drehen sich nicht, wenn sich der
richtungsbestimmende Steuerhebel im
Leergang befindet.
Drücken Sie unten auf den Schalter, um die
Scheuerbürsten auszuschalten.
3. BÜRSTENHEBEL
Hebt und senkt die Bürsten.
Sollen die Bürsten gesenkt werden, rasten Sie
den Hebel aus, bewegen Sie ihn nach links
und senken Sie ihn dann.
Soll der Bürstendruck erhöht werden, stellen
Sie den Hebel in der gesenkten Position fest.
Sollen die Bürsten angehoben werden, heben
Sie den Hebel aus seiner gesenkten Position
an und stellen Sie ihn in seiner höchsten
Position fest.
4. VAKUUMSCHALTER
Regelt den Vakuummotor.
Drücken Sie oben auf den Schalter, um den
Vakuummotor anzulassen.
Drücken Sie unten auf den Schalter, um den
Vakuummotor anzuhalten.
5. ROLLENQUETSCHERHEBEL
Hebt und senkt den Rollenquetscher.
Soll der Rollenquetscher gesenkt werden,
heben Sie den Hebel an, ziehen Sie ihn nach
links und senken Sie ihn dann.
Soll der Rollenquetscher angehoben werden,
heben Sie den Hebel an und ziehen Sie ihn
nach rechts.
6. SCHLÜSSELSCHALTER
Schaltet den Antrieb für die
Maschinenfunktionen ein und aus.
Drehen Sie den Schlüssel im Uhrzeigersinn,
um die Maschine einzuschalten.
Drehen Sie den Schlüssel gegen den
Uhrzeigersinn, um die Maschine
auszuschalten.
SICHERHEITSHINWEIS: Ziehen Sie den
Schlüssel immer ab, wenn die Maschine
unbeaufsichtigt ist oder Wartungsarbeiten
durchgeführt werden müssen, um eine
Bewegung durch unbefugte Personen zu
vermeiden.
7. ANTRIEBSSCHALTER (IN DER REGEL
VORWÄRTS)
Bestimmt die Maschinenrichtung, die
Scheuerbürsten und den Lösungsmittelfluss.
Drücken Sie eine Taste an einem der
Steuergriffe, um die Maschine vorwärts zu
bewegen.
Die Scheuerbürsten drehen sich nur dann und
ein Lösungsmittelfluss zum Scheuerdeck ist
nur dann möglich, wenn ein Antriebsschalter
betätigt wird.
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
3-8GER
STEUERELEMENTE – MASCHINE MIT ZUGKRAFT
8. ANTRIEBSSCHALTER (RÜCKWÄRTS)
Steuert die Maschinenbewegung im
Rückwärtsgang.
Soll die Maschine rückwärts bewegt werden,
drücken Sie die Taste auf der Steuertafel und
eine der Tasten an einem der Steuergriffe.
9. DREHZAHLREGELUNG
Regelt die Geschwindigkeit der Maschine.
Drehen Sie den Knopf im Uhrzeigersinn, um
die Geschwindigkeit zu erhöhen.
Drehen Sie den Schlüssel gegen den
Uhrzeigersinn, um die Geschwindigkeit zu
drosseln.
12. STUNDENZÄHLER (OPTIONAL)
Zeichnet die Anzahl der Stunden auf, für die
die Bürste der Maschine in Betrieb gewesen
ist. Diese Information ist nützlich, wenn es
darum geht, den Wartungszeitpunkt für die
Maschine zu bestimmen.
13. TRENNSCHALTER
Trennschalter unterbrechen die
Stromversorgung im Falle einer elektrischen
Überlast. Wird ein Trennschalter ausgelöst,
wird er durch Drücken der freiliegenden Taste
zurückgestellt. Wird ein Trennschalter immer
wieder ausgelöst, sollte die Ursache der
elektrischen Störung ermittelt und behoben
werden. Wird ein Trennschalter immer wieder
ausgelöst, sollte die Ursache der elektrischen
Störung ermittelt und behoben werden.
10. BATTERIEZUSTANDSMESSER
Zeigt den Ladungsstand der Batterien an.
Diese Messanzeige ist in 10 vertikale Striche
unterteilt. Rechts außen aufleuchtende
Striche zeigen eine volle Ladung an. An der
linken Seite aufblinkende Striche zeigen an,
dass die Batterien aufgeladen werden
müssen. Durch einen weiteren Betrieb der
Maschine könnten Maschine oder Batterien
Schaden nehmen.
Wurde die Maschine über Nacht abgestellt,
wenn die Batterien nicht voll geladen sind,
kann auf der Anzeige zunächst eine volle
Ladung angegeben werden. Eine volle
Ladung wird auch dann angezeigt, wenn die
Batterien abgetrennt und dann wieder
angeschlossen werden. Nach einigen
Betriebsminuten erscheint auf der Anzeige
dann der richtige Ladungszustand.
11. NOTAUSSCHALTER (OPTIONAL)
Schaltet die Maschine aus.
Betätigen Sie den Schalter, um die Maschine
auszuschalten.
Drehen Sie den Schalter im Uhrzeigersinn,
um die Maschine neu zu starten.
3-9GER
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
3 Amp. Schützt die
Maschinensteuerung.
30 Amp. Schützt den
Scheuerbürstenmotor.
30 Amp. Schützt den
Vakuummotor.
25 Amp. Schützt den
Antriebsmotor.
MASCHINENBETRIEB
INSPEKTION VOR INBETRIEBNAHME
DER MASCHINE
Führen Sie vor der Inbetriebnahme der Maschine
eine Inspektion durch, um mögliche Probleme zu
identifizieren, die eine schlechte Leistung oder
Ausfallzeiten durch Pannen nach sich ziehen
könnten. Befolgen Sie dabei immer das gleiche
Verfahren, damit Sie nichts übersehen.
HINWEIS: Siehe den Teil "Wartung" für
Verfahren, die in einer Inspektion vor
Inbetriebnahme der Maschine einbezogen werden
sollten.
STARTEN DER MASCHINE
HINWEIS: Führen Sie vor Inbetriebnahme der
Maschine eine Inspektion durch.
ZUR SICHERHEIT: Vergewissern Sie sich vor
dem Einschalten der Maschine, dass alle
Sicherheitsvorrichtungen vorschriftsmäßig
angebracht sind und funktionieren.
1. Schalten Sie die Maschine ein.
4. Messen Sie die erforderliche
Chemikalienmenge ab und geben Sie sie in
den Lösungsmitteltank. Flüssige Chemikalien
sollten erst dann hinzugefügt werden, wenn
der Tank bereits mit Wasser gefüllt wurde.
Trockenchemikalien müssen vor dem
Hinzufügen zum Lösungsmitteltank gründlich
gemischt werden. Zur Verwendung im
Lösungsmittelsystem eignen sich
handelsübliche Bodenreiniger mit hohem
Alkaligehalt.
HINWEIS: Lesen Sie die empfohlenen
Dosierungsmengen des Chemikalienherstellers.
5. Setzen Sie die Abdeckung des
Lösungsmitteltanks auf.
! WARNUNG
Entzündliches Material kann Explosionen oder
Brände verursachen. Benutzen Sie in den
Tanks keine entzündlichen Substanzen.
NORMALES SCHEUERN
2. Drücken Sie den (die) Richtungsschalter, um
die Maschine in die gewünschte Richtung zu
bewegen, wenn Ihre Maschine ein Modell mit
Zugkraft ist.
NOTAUS-VERFAHREN
1. Lassen Sie den (die) Richtungsschalter los,
wenn Ihre Maschine ein Modell mit Zugkraft
ist.
2. Schalten Sie die Maschine aus.
3. Vermuten Sie ein elektrisches Problem,
drücken Sie die Notaustaste ein, soweit die
Maschine über diese Option verfügt.
Planen Sie das Scheuermuster im Voraus. Die
längste Strecke ist der äußere Rand des zu
reinigenden Bereichs. Ein effizienter Betrieb wird
gewährleistet, wenn möglichst lange Strecken
ohne Wenden, Anhalten oder Anheben / Senken
des Scheuerdecks und Rollenquetschers
gefahren werden.
HINWEIS: Die bestmöglichen Ergebnisse werden
erzielt, wenn der zu reinigende Bereich vor dem
Scheuern gefegt wird. Große Schmutzteile,
Stricke und Draht sind zu entfernen, um zu
verhindern, dass sie sich in den Bürsten oder dem
Rollenquetscher verfangen.
NICHT EFFIZIENTER SCHEUERWEG
FÜLLEN DES LÖSUNGSMITTELTANKS
ZUR SICHERHEIT: Bevor Sie die Maschine
verlassen oder Wartungsarbeiten vornehmen,
halten Sie auf einer ebenen Fläche an,
schalten Sie die Maschine aus und ziehen Sie
den Schlüssel ab.
1. Schalten Sie die Maschine aus.
EMPFOHLENER SCHEUERWEG
2. Nehmen Sie den Tankdeckel ab.
3. Füllen Sie den Lösungsmitteltank mit
sauberem Wasser. Lassen Sie genügend
Freiraum für die erforderliche Menge
Reinigungsmittel. Der Lösungsmitteltank hat
eine Kapazität von 50 Litern. Das Wasser
darf nicht heißer als 60°C sein, um eine
Beschädigung des Tanks zu vermeiden.
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
3-10GER
MASCHINENBETRIEB
BEGINN DES SCHEUERVERFAHRENS
! VORSICHT
Beim Betrieb der Maschine in der Nähe von
Menschen achten Sie auf plötzliche
Bewegungen. Gehen Sie in der Nähe von
Kindern mit besonderer Vorsicht vor.
! WARNUNG
1. Lassen Sie den (die) Richtungsschalter los,
wenn Ihre Maschine ein Modell mit Zugkraft
ist.
2. Schalten Sie die Scheuerbürste aus.
3. Heben Sie die Scheuerbürste an.
4. Heben Sie den Rollenquetscher an.
Entzündliche Flüssigkeiten und/oder reaktive
Metalle können Explosionen oder Brände
verursachen und dürfen nicht aufgekehrt
werden.
5. Schalten Sie den Vakuummotor aus.
6. Schalten Sie die Maschine aus.
DOPPELTES SCHEUERN
1. Schalten Sie die Maschine ein.
2. Senken Sie den Rollenquetscher.
3. Schalten Sie den Vakuummotor ein.
4. Senken Sie die Scheuerbürste auf den Boden.
5. Schalten Sie die Scheuerbürste ein (am
Modell mit Zugkraft bewegt sich die Bürste,
sobald die Maschine bewegt wird).
6. Schieben Sie die Maschine, um mit dem
Scheuern zu beginnen.
HINWEIS: Schalten Sie die Maschine bei
Wasser- oder Schaumaustritt unverzüglich aus.
7. Justieren Sie die Geschwindigkeit der
Maschine, den Lösungsmittelfluss und den
Scheuerbürstendruck je nach Bedarf.
HINWEIS: Am Modell ohne Zugkraft muss der
Lösungsmittelfluss abgestellt werden, um ein
versehentliches Ablassen des Lösungsmitteltanks
zu verhindern. Am Modell mit Zugkraft ist es,
sobald eine Geschwindigkeit für den
Lösungsmittelfluss eingestellt wurde, nicht
erforderlich, den Lösungsmitteltank abzuschalten,
wenn der Scheuervorgang unterbrochen wird.
Der Lösungsmittelfluss hält automatisch an, wenn
der Bürstenmotor ausgeschaltet wird. Sobald der
Bürstenmotor wieder eingeschaltet wird, wird
auch der Lösungsmittelfluss wiederhergestellt.
3-11GER
BEENDEN DES SCHEUERVERFAHRENS
Stark verschmutzte Böden oder Böden mit dicker
Politurschicht lassen sich unter Umständen nicht
mit einmaliger Behandlung reinigen. In diesen
Fällen ist evtl. doppeltes Scheuern angebracht.
Beim doppelten Scheuern wird die Fläche
zunächst mit hochgestelltem Rollenquetscher,
ausgeschaltetem Vakuum, eingeschaltetem
Lösungsmittel und heruntergelassenen und
eingeschalteten Bürsten gereinigt. So kann das
Lösungsmittel in den abgelagerten Schmutz
eindringen, während er mit den Bürsten gelöst
wird. Lassen Sie die erste Anwendung eine
Zeitlang auf den Boden einwirken. Der
Zeitabstand zwischen der ersten und der zweiten
Behandlung hängt vom Ausmaß des
abgelagerten Schmutzes und der Art der
verwendeten Chemikalien ab. Ein zweites
Scheuern mit heruntergelassenem
Rollenquetscher, eingeschaltetem Vakuum sowie
eingeschaltetem Lösungsmittel und den Bürsten
wird den Schmutz weiter lösen. Schwierige
Reinigungsarbeiten werden durch zusätzliches
Auftragen des Lösungsmittels erleichtert.
ZUR SICHERHEIT: Bewegen Sie die Maschine
auf abfallenden oder glatten Böden langsam.
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
MASCHINENBETRIEB
LEEREN UND REINIGEN DER TANKS
1. Stellen Sie die Maschine neben einem
Bodenabfluss ab. Der Ablassschlauch
befindet sich an der Rückseite der Maschine.
2. Schalten Sie die Maschine aus.
LÖSUNGSMITTELTANK
1. Lösen Sie den kleinen Anlassschlauch aus
der Halterung. Schrauben Sie das T-Stück am
Stöpsel weit genug los, um den Stöpsel zu
lösen und den Schlauch zum Abfluss zu
senken. Schrauben Sie das T-Stück am
Stöpsel weit genug los, um den Stöpsel zu
lösen und den Schlauch zum Abfluss zu
senken.
2. Nehmen Sie die Abdeckung des
Lösungsmitteltanks ab.
3. Spülen Sie den Lösungsmitteltank mit
sauberem Wasser aus; spülen Sie dabei
etliche Liter sauberes Wasser durch die
Systeme. Benutzen Sie zum Reinigen des
Tanks nicht Wasser, das heißer als 60°C ist,
da der Tank sonst beschädigt werden könnte.
HINWEIS: Lassen Sie niemals Lösungsmittel im
Tank stehen, da dies eine Beschädigung von
Tank, Dichtungen und Ventilen zur Folge haben
kann.
4. Setzen Sie den Stöpsel wieder ein und
befestigen Sie den Schlauch wieder an der
Halterung.
RÜCKFÜHRTANK
1. Lösen Sie den kleinen Anlassschlauch aus
der Halterung. Schrauben Sie das T-Stück am
Stöpsel weit genug los, um den Stöpsel zu
lösen und den Schlauch zum Abfluss zu
senken. Stellen Sie sich hinter das
Schlauchende. Rückgeführte Lösungsmittel
werden unter Druck abgelassen. Entfernen
Sie den Stöpsel langsam aus dem
Ablassschlauch.
2. Heben Sie den Lösungsmitteltank an, um
Zugang zum Rückführtank zu erhalten.
Achten Sie darauf, dass der Stützarm ganz
eingerastet ist. Entfernen Sie den
Vakuummotor und die hintere
Zugangsabdeckung. Spülen Sie den
Rückführtank mit sauberem Wasser aus.
Benutzen Sie zum Reinigen des Tanks nicht
Wasser, das heißer als 60°C ist, da der Tank
sonst beschädigt werden könnte.
3. Reinigen Sie den Schwimmer und sorgen Sie
dafür, dass sich der Kugelball frei bewegen
lässt. Der Schwimmer ist an der Unterseite
des Vakuummotors befestigt.
4. Setzen Sie den Stöpsel wieder ein und
befestigen Sie den Schlauch wieder an der
Halterung.
5. Soll die Maschine längere Zeit unbenutzt
aufbewahrt werden, belassen Sie den
Lösungsmitteltank in hochgestellter Position.
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
3-12GER
WARTUNG
BATTERIEN
Die Batterien liefern den Strom für den Betrieb der
Maschine. Die Batterien erfordern regelmäßige
Wartung, um ihre optimale Effizienz zu
gewährleisten.
Die Batterien der Maschine wahren ihre Ladung
über lange Zeit, die Anzahl ihrer Aufladungen ist
jedoch beschränkt. Die Lebensdauer der Batterien
verlängert sich, wenn sie ausgewechselt werden,
sobald ihre Ladung auf 25% einer vollen Ladung
abfällt. Benutzen Sie zur Prüfung des
Ladungsstands einen Säuremesser.
Sorgen Sie dafür, dass die Batterien nicht über
längere Zeit ohne Ladung sind. Setzen Sie eine
entladene Batterie niemals Temperaturen unter dem
Gefrierpunkt aus. Entladene Batterien gefrieren und
verursachen Risse im Gehäuse. Nehmen Sie die
Maschine nicht in Betrieb, wenn die Batterien in
schlechtem Zustand sind oder ihre Ladung unter
25% (spezifische Gewicht unter 1,155).
Halten Sie alle metallischen Gegenstände von der
Oberfläche der Batterien fern, da so ein Kurzschluss
verursacht werden könnte. Ersetzen Sie abgenutzte
oder schadhafte Kabel und Anschlussklemmen.
Prüfen Sie den Elektrolytstand in allen Batteriezellen
vor und nach dem Aufladen der Batterien. Füllen
Sie Batterien niemals mit Säure, sondern immer mit
destilliertem Wasser auf. Lassen Sie den
Wasserpegel nicht unter die Batterieplatten abfallen.
Teile der Platten, die mit freier Luft in Berührung
kommen, werden zerstört. Füllen Sie nicht zu viel
Wasser ein. Achten Sie darauf, dass Stecker immer
fest eingesetzt sind.
! VORSICHT
Achten Sie bei Wartungsarbeiten an der
Maschine darauf, dass Sie nicht mit
Batteriesäure in Berührung kommen.
! WARNUNG
1. WARTUNG DER BATTERIEN
2. Benutzen Sie zum Reinigen der Batterien eine
Lösung aus Backpulver und Wasser. Achten
Sie darauf, dass die Reinigungsflüssigkeit nicht
in die Batteriezellen gelangt. Elektrolyt wird
neutralisiert.
3. Wahren Sie in allen Batteriezellen den
vorschriftsmäßigen Elektrolytstand. Sollte eine
Zelle versehentlich überlaufen, ist sie
unverzüglich zu reinigen.
4. Wischen Sie mindestens einmal in der Woche
über die Oberfläche der Batterien.
5. Prüfen Sie den Batteriezustand mindestens
einmal in der Woche mit einem Säuremesser.
6. Sorgen Sie dafür, dass alle Anschlüsse fest sind
und alle Roststellen entfernt werden.
7. Bauen Sie die Batterien alle 4 bis 6 Wochen aus
der Maschine aus und reinigen Sie die
Batteriegehäuse und Batteriefächer.
PRÜFUNG DES SPEZIFISCHENGEWICHTS DER
BATTERIE
Verwenden Sie zur Prüfung des spezifischen
Gewichts der Batterie einen Säuremesser.
Batterieprüfung
PRÜFEN DES GEWICHTS
A. Säuremesser
B. Batterie
HINWEIS: Führen Sie Messungen nicht unmittelbar
nach dem Auffüllen mit Wasser durch. Sind Wasser
und Säure nicht gründlich gemischt, ist das
Messergebnis u.U. nicht akkurat.
Batterien geben Wasserstoffgas ab, wodurch
Explosionen oder Brände verursacht werden
können. Halten Sie Funken und offene Flammen
fern. Halten Sie beim Aufladen Abdeckungen
geöffnet.
! WARNUNG
Tragen Sie bei Arbeiten mit Batterien eine
Schutzbrille und Schutzkleidung.
! WARNUNG
Laden Sie Batterien in gut ventilierten Bereichen
auf.
4-1GER
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
WARTUNG
Vergleichen Sie die Säuremessergebnisse mit den
Werten in dieser Tabelle.
BATTERIEZUSTAND
SPEZIFISCHES
GEWICHT @ 27°C)
1.265
100% AUFGELADEN
1.225
75% AUFGELADEN
1.190
50% AUFGELADEN
1.155
25% AUFGELADEN
1.120
ENTLADEN
HINWEIS: Wird eine Messung vorgenommen, wenn
die Temperatur des Elektrolyts nicht 27°C, beträgt,
müssen die Messergebnisse der Temperatur
angeglichen werden.
Ermitteln des richtigen spezifischen Gewichts, wenn
die Temperatur des Elektrolyts der Batterie nicht 27°
C beträgt: Addieren (+) Sie Folgendes zum
gemessenen spezifischen Gewicht: 0.004 (4 Punkte)
für jeweils 6°C über 27°C.
Subtrahieren (-) Sie Folgendes vom gemessenen
spezifischen Gewicht: 0.004 (4 Punkte) für jeweils
6°C unter 27°C.
Benutzen Sie zum Aufladen des
Doppelbatteriepakets ein 24 Volt DC-Ladegerät mit
einer Höchstleistung von 20 Amp, das sich
automatisch ausschaltet, wenn die Batterien voll
geladen sind.
1. Stellen Sie die Maschine in einem sauberen, gut
belüfteten Bereich neben dem Ladegerät ab.
2. Schalten Sie die Maschine aus.
ZUR SICHERHEIT: Bevor Sie die Maschine
verlassen oder Wartungsarbeiten vornehmen,
halten Sie auf einer ebenen Fläche an, schalten
Sie die Maschine aus und ziehen Sie den
Schlüssel ab.
3. Entleeren Sie den Lösungsmitteltank, heben Sie
den Lösungsmitteltank an und stellen Sie den
Stützarm fest. Achten Sie darauf, dass der
Stützarm fest eingerastet ist.
AUFLADEN DER BATTERIEN
! VORSICHT
Achten Sie bei Wartungsarbeiten an der
Maschine darauf, dass Sie nicht mit
Batteriesäure in Berührung kommen.
! WARNUNG
Batterien geben Wasserstoffgas ab, wodurch
Explosionen oder Brände verursacht werden
können. Halten Sie Funken und offene Flammen
fern. Halten Sie beim Aufladen Abdeckungen
geöffnet.
! WARNUNG
Tragen Sie bei Arbeiten mit Batterien eine
Schutzbrille und Schutzkleidung.
! WARNUNG
Laden Sie Batterien in gut ventilierten Bereichen
auf. Öffnen Sie den Lösungsmitteltank.
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
4-2GER
WARTUNG
AUSWECHSELN DER BATTERIEN
! WARNUNG
Batterien geben Wasserstoffgas ab, wodurch
Explosionen oder Brände verursacht werden
können. Halten Sie Funken und offene Flammen
fern. Halten Sie beim Aufladen Abdeckungen
geöffnet.
4. Prüfen Sie den Elektrolytstand in allen
Batteriezellen. Füllen Sie vor dem Aufladen
so viel Wasser nach, bis alle Platten
verdeckt sind. Füllen Sie nach dem
Aufladen gerade genug Wasser nach, dass
es den Anzeigerand erreicht. Ist der
Wasserstand vor dem Aufladen zu hoch,
kann die normale Erweiterung des
Elektrolyts einen Überlauf verursachen, was zu
einem Verlust des Batteriesäuregleichgewichts
und einer Beschädigung der Maschine führt.
5. Setzen Sie die Batteriedeckel wieder auf und
lassen Sie sie während des Aufladens
geschlossen.
6. Trennen Sie den Batterieverbinder von der
Maschine.
7. ZUR SICHERHEIT: Schließen Sie beim
Aufladen das Ladegerät an die Batterien an,
bevor Sie das Ladegerät an die
Stromsteckdose anschließen. Schließen Sie
niemals das Ladegerät zuerst an die
Stromsteckdose an, da dies gefährliche
Funken zur Folge haben könnte.
8. Schließen Sie das Ladegerät an den
Batterieverbinder an. Schließen Sie das
Ladegerät an den Netzstrom an. Auf der
Messanzeige des Ladegeräts sollte nun
angezeigt werden, dass die Batterien
aufgeladen werden.
9. Wenn die Batterien voll laufgeladen sind,
trennen Sie das Ladegerät vom Netzstrom und
dann von den Batterien.
10. Schließen Sie die Batterien an den
Maschinenverbinder an.
11. Prüfen Sie den Elektrolytstand. Er muss bis
zum Anzeigerand reichen. Füllen Sie bei Bedarf
destilliertes Wasser nach.
12. Senken Sie den Lösungsmitteltank.
4-3GER
Stellen Sie die Maschine in einem sauberen Bereich
neben dem Ladegerät ab. Schalten Sie die
Maschine aus.
ZUR SICHERHEIT: Bevor Sie die Maschine
verlassen oder Wartungsarbeiten vornehmen,
halten Sie auf einer ebenen Fläche an, schalten
Sie die Maschine aus und ziehen Sie den
Schlüssel ab.
+ red
- blk
- blk
+ red
1. Heben Sie den Lösungsmitteltank an.
2. Stellen Sie den Stützarm des
Lösungsmitteltanks fest.
3. Trennen sie das Batteriepaket von der
Maschine.
4. Benutzen Sie einen Maulschlüssel der richtigen
Größe, um zuerst das Haupterdungskabel zu
trennen und Kabelanschlüsse von den Batterien
entfernt zu sichern.
5. Trennen Sie das positive Hauptkabel und
sichern Sie die Kabelanschlüsse von den
Batterien entfernt.
6. Lösen Sie beide Anschlüsse am
Verbindungskabel und entfernen Sie sie.
7. Bereiten Sie einen geeigneten Ort zum
Abstellen der Batterien vor.
8. Bringen Sie eine geeignete Hubvorrichtung an
und heben Sie die Batterien aus der Maschine.
! WARNUNG
Batterien stellen eine potenzielle Umweltgefahr
dar. Für sichere Entsorgungsmethoden wenden
Sie sich bitte an Ihren Batterielieferanten.
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
WARTUNG
SCHEUERBÜRSTEN
HINWEIS: Alle OEM-Bürsten sind mit PerformAlert©
ausgestattet. Diese Funktion teilt Bedienern mit,
wann es an der Zeit ist, Bürsten zu ersetzen.
PerformAlert© Bürsten sind außen herum mit einem
leuchtend gelben Faserbart versehen. Dieser
Faserbart ist so gestutzt, dass er die Länge einer
abgenutzten Bürste anzeigt. Wenn die Länge der
Fasern einer Scheuerbürste dem gelben Faserbart
entspricht, müssen die Scheuerbürsten ersetzt
werden.
Es stehen fünf verschiedene Bürstentypen zur
Auswahl, die sich für verschiedene Anwendungen
eignen, vom Reinigen stark verschmutzter Böden
bis Polieren. Ein Padantrieb ist ebenfalls verfügbar,
um die zahlreichen Reinigungspads nutzen zu
können, die heute auf dem Markt erhältlich sind, und
die Vielseitigkeit der Saber Compact weiter zu
verbessern. Bitte befolgen Sie bei der Auswahl der
richtigen Bürste oder des richtigen Pads für die
jeweiligen Arbeitsanwendungen die nachstehenden
Hinweise.
UNBESCHICHTETE BÖDEN
Aggressive Grit (Aggressive Streu) ist eine mit
Siliziumkarbidstreu imprägnierte Nylonfaser. Sie
schleift Flecken und Verschmutzungen ab und
entfernt Oberflächenmaterial.
Mild Grit (Milde Streu) ist eine weniger aggressive
Siliziumkarbidstreu, die sich zur Reinigung weniger
verschmutzter Böden eignet. Die Vorteile im
Vergleich zu Nylonbürsten sind eine schnellere
Bodendeckung bei leichter Verschmutzung.
Nylon ist eine Universal-Scheuerbürste mit steifen
Borsten. Polypropylen eignet sich gut zur Pflege
von Beton-, Holz- und Fliesenböden.
POLIERTE BÖDEN
Nylon Polish (Nylonpolitur) ist die weichste Bürste.
Mit ihr können polierte Fliesen- oder Terrazzo-Böden
schonend gereinigt werden, ohne den Bodenlack
oder die Beschichtung zu entfernen. Sie eignen sich
zur Reinigung hochpolierter oder glanzgeschliffener
Böden.
Nylon-Bürsten eigen sich für die verschiedensten
Anwendungen auf beschichteten oder
unbeschichteten Böden.
Weiße Pads (Polieren) dienen zur Trockenpolitur,
um Hochglanz zu erzielen, oder zur
Oberflächenwäsche hochpolierter oder
glanzgeschliffener Böden.
Rote Pads (Buffieren) werden für leichtes Scheuern
benutzt. Bei einer Anwendung mit einem leichten
Reinigungsmittel sorgen sie für eine Bodenreinigung
ohne Abreiben der Politur.
Blaue Pads (Scheuern) werden für hartes Scheuern
und leichtes Abtragen von Politurschichten benutzt.
Blaue Pads entfernen weniger Politur als braune
Pads, beseitigen aber schwarze Markierungen,
Flecken und Schmutz.
Braune Pads (Abtragen) werden für ein leichtes,
komplettes Abtragen von altem Bodenwachs und
alten Beschichtungen benutzt. Sie entfernen schnell
eingeschliffenen Schmutz, schwarze
Sohlenmarkierungen und Verschüttungen, wenn sie
mit einem geeigneten Abtragmittel benutzt werden.
Nach der Behandlung ist der Boden sauber und
politurbereit.
Die Scheuerbürsten sollten jeden Tag vor der
Benutzung auf Drähte, Stricke, Verschleiß und
Schäden untersucht werden. Die Scheuerbürsten
müssen ersetzt werden, wenn Borsten fehlen oder
wenn der gelbe PerformAlert© die
Mindestborstenlänge anzeigt.
ERSETZEN ODER INSTALLIEREN DER
SCHEUERBÜRSTEN
1. Heben Sie das Scheuerdeck an und schalten
Sie die Maschine aus .
ZUR SICHERHEIT: Bevor Sie die Maschine
verlassen oder Wartungsarbeiten vornehmen,
halten Sie auf einer ebenen Fläche an, schalten
Sie die Maschine AUS und ziehen Sie den
Schlüssel ab.
2. Identifizieren Sie den Ausrückhebel auf der
Oberseite des Bürsten- oder Padantriebs.
Drehen Sie den Hebel gegen den Uhrzeigersinn.
Der Bürsten- bzw. Padantrieb öffnet sich und
fällt herab.
3. Bei der Installation richten Sie den
Bürstenantrieb unter der Bürstenantriebsnabe
mittig aus. Heben Sie den ihn an, bis die Einheit
die Bürstennabe berührt. Drehen Sie ihn im
Uhrzeigersinn, bis die Ausrückhebelplatte
einrastet.
HINWEIS: Achten Sie darauf, dass sie Ausrückplatte
ganz geschlossen und das Pad bzw. die Bürste fest
angebracht ist, da sonst Schäden am Antrieb oder
an der Bürste entstehen können.
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
4-4GER
WARTUNG
ROLLENQUETSCHERKLINGEN
DELUXE ROLLENQUETSCHERKLINGE
Die vordere Rollenquetscherklinge sorgt dafür, dass
das Lösungsmittel durch die Kanäle in die
Rollenquetschereinheit gelangt und gleichzeitig ein
Vakuum zum Anheben gewahrt wird.
Die vordere Rollenquetscherklinge sorgt dafür, dass
das Lösungsmittel durch die Kanäle in die
Rollenquetschereinheit gelangt und gleichzeitig ein
Vakuum zum Anheben gewahrt wird. Die vordere
Klinge verfügt über vier Verschleißflächen und kann
rotiert werden, um die Lebensdauer zu verlängern.
Unter normalen Einsatzbedingungen braucht die
vordere Klinge nicht regelmäßig ausgewechselt zu
werden.
Die hintere Klinge wischt den Boden, bis er fast
trocken ist. Es ist wichtig, dass die hintere Klinge in
gutem Zustand ist, um zufriedenstellende
Ergebnisse zu erzielen.
Prüfen Sie jeden Tage vor der Inbetriebnahme die
vorderen als auch die hinteren
Rollenquetscherklingen auf Schäden und
Verschleiß. Wechseln Sie die vordere Klinge aus,
wenn sie eingerissen ist oder unregelmäßige Kanten
aufweist. Wechseln Sie die hintere Klinge aus,
wenn sie auf weniger als die Hälfte ihre
ursprünglichen Dicke abgenutzt ist.
AUSBAUEN DER
ROLLENQUETSCHEREINHEIT
1. Stellen Sie den Rollenquetscher hoch und
schalten Sie die Maschine aus
2. Lösen Sie beide Rollenquetscherknöpfe und
ziehen Sie die Rollenquetschereinheit nach
hinten aus dem Hubträger.
3. Nehmen Sie die erforderlichen Wartungs- oder
Auswechslungsarbeiten vor und installieren Sie
die Einheit wieder.
ERSETZEN VON
ROLLENQUETSCHERKLINGEN
1. Stellen Sie den Rollenquetscher hoch und
schalten Sie die Maschine aus.
ZUR SICHERHEIT: Bevor Sie die Maschine
verlassen oder Wartungsarbeiten vornehmen,
halten Sie auf einer ebenen Fläche an, schalten
Sie die Maschine aus und ziehen Sie den
Schlüssel ab.
2. Bauen Sie die Rollenquetschereinheit aus der
Maschine aus. Entfernen Sie alle Schrauben
und dann den Klingensicherungsriemen und
zum Schluss die Rollenquetscherklinge.
3. Wechseln Sie die Rollenquetscherklingen je
nach Bedarf aus.
4. Installieren Sie die Klingen so, dass die geriffelte
Fläche nach außen weist.
5. Installieren Sie den Klingensicherungsriemen.
6. Installieren Sie alle Schrauben. Beginnen Sie
dabei in der Mitte und arbeiten Sie nach außen.
4-5GER
Die hintere Klinge wischt den Boden, bis er fast
trocken ist. Es ist wichtig, dass die hintere Klinge in
gutem Zustand ist, um zufriedenstellende
Ergebnisse zu erzielen. Jede hintere
Rollenquetscherklinge verfügt über vier
Verschleißflächen, um die Lebensdauer zu
verlängern.
Prüfen Sie jeden Tag vor der Inbetriebnahme die
vorderen als auch die hinteren
Rollenquetscherklingen auf Schäden, Verschleiß
und Einstellung. Wechseln Sie die vordere Klinge
aus, wenn sie eingerissen ist oder unregelmäßige
Kanten aufweist. Wechseln Sie die hintere Klinge
aus, wenn sie auf weniger als die Hälfte ihre
ursprünglichen Dicke abgenutzt ist.
EINSTELLUNG DES DELUXE
ROLLENQUETSCHERS
Die Einstellung des Rollenquetschers erfolgt in zwei
Teilen. Zuerst muss der Rollenquetscher die richtige
Neigung haben, damit die Rollenquetscherklinge am
Ende wie auch in der Mitte die gleiche Durchbiegung
aufweist. Der Knopf an der Gelenkverbindung des
Rollenquetschers steuert die Neigungseinstellung.
Die zweite Einstellung bezieht sich auf die
Durchbiegung.
DURCHBIEGUNG DES ROLLENQUETSCHERS
RICHTIG
NICHT GENUG
ZU VIEL
SEITENANSICHT DES ROLLENQUETSCHERS
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
WARTUNG
EINSTELLUNG DER NEIGUNG DES
ROLLENQUETSCHERS
1. Wählen Sie eine glatte, ebene Fläche aus.
Stellen Sie den Schlüsselschalter und den
Vakuumschalter auf „Ein“. Senken Sie den
Rollenquetscher und fahren Sie mindestens
60cm vorwärts.
2. Halten Sie die Maschine mit gesenktem
Rollenquetscher an. Verhindern Sie, dass die
Maschine zurückrollt.
ZUR SICHERHEIT: Bevor Sie die Maschine
verlassen oder Wartungsarbeiten vornehmen,
halten Sie auf einer ebenen Fläche an, schalten
Sie die Maschine aus und ziehen Sie den
Schlüssel ab.
3. Bestimmen Sie den Durchbiegungsunterschied
der Rollenquetscherklinge, soweit vorhanden,
zwischen den beiden Enden und der Mitte. Der
Rollenquetscher ist richtig eingestellt, wenn die
Durchbiegung entlange der ganzen
Rollenquetscherklinge gleich ist.
4. Die Durchbiegung der Rollenquetscherklinge
kann an den Enden verringert werden, indem
der äußerste Kunststoffknopf an der rechten
oder linken Seite der Rollenquetschereinheit
justiert wird.
5. Prüfen Sie erneut die Durchbiegung der
Rollenquetscherklinge. Wiederholen Sie
Schritte 1 bis 4 so lange, bis die Durchbiegung
an der ganzen hinteren Rollenquetscherklinge
einheitlich ist.
EINSTELLUNG DER DURCHBIEGUNG
DES HINTEREN ROLLENQUETSCHERS
1. Wählen Sie eine glatte, ebene Fläche aus.
Stellen Sie den Schlüsselschalter und den
Vakuumschalter auf „Ein“. Senken Sie den
Rollenquetscher und fahren Sie mindestens
60cm vorwärts.
2. Halten Sie die Maschine mit gesenktem
Rollenquetscher an. Verhindern Sie, dass die
Maschine zurückrollt.
ZUR SICHERHEIT: Bevor Sie die Maschine
verlassen oder Wartungsarbeiten vornehmen,
halten Sie auf einer ebenen Fläche an, schalten
Sie die Maschine aus und ziehen Sie den
Schlüssel ab.
4. Soll die Durchbiegung des Rollenquetschers
erhöht werden, drehen Sie den mittleren Knopf
über der Hubträgerhalterung im Uhrzeigersinn.
Soll die Durchbiegung verringert werden, drehen
Sie den Knopf gegen den Uhrzeigersinn.
HINWEIS: Die Durchbiegung muss entlang der
ganzen Länge des Rollenquetschers einheitlich sein.
Variiert die Durchbiegung von einem Ende zum
anderen, können die Knöpfe unabhängig
voneinander justiert werden, um Abweichungen zu
korrigieren.
5. Stellen Sie den Schlüsselschalter auf Ein.
Heben Sie die Rollenquetschereinheit an und
senken Sie sie dann. Fahren Sie mindestens
60cm vorwärts.
6. Wiederholen Sie Schritte 2 bis 4 so lange, bis
die Durchbiegung ca. 9,5 cm beträgt.
ERSETZEN ODER ROTIEREN DER
HINTEREN
ROLLENQUETSCHERKLINGE
1. Halten Sie die Maschine mit angehobenem
Rollenquetscher an, drehen Sie den
Schlüsselschalter auf "AUS".
ZUR SICHERHEIT: Bevor Sie die Maschine
verlassen oder Wartungsarbeiten vornehmen,
halten Sie auf einer ebenen Fläche an, schalten
Sie die Maschine aus und ziehen Sie den
Schlüssel ab.
2. Entfernen Sie die Rollenquetscherklinge aus der
Maschine. Entsperren und entfernen Sie den
Klingensicherungsriemen und entfernen Sie die
Rollenquetscherklinge .
3. Drehen Sie die Rollenquetscherklinge in die
neue Kantenposition oder ersetzen Sie sie je
nach Bedarf. Jede Klinge verfügt über vier
Kantenpositionen.
4. Installieren Sie die Klinge an den Haltestiften der
Rollenquetschereinheit.
5. Installieren Sie den Sicherungsriemen des
Rollenquetschers.
6. Bringen Sie die Verriegelung an und stellen Sie
sie fest. Ziehen Sie die Verriegelung gerade so
fest, dass der Sicherungsriemen nicht
durchhängt.
3. Stellen Sie das Ausmaß der Durchbiegung am
Rollenquetscher fest. Sie sollte über die ganze
Breite des Rollenquetschers 9,5 cm betragen.
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
4-6GER
WARTUNG
ERSETZEN ODER ROTIEREN DER
VORDEREN
ROLLENQUETSCHERKLINGE
1. Halten Sie die Maschine mit angehobenem
Rollenquetscher an, drehen Sie den
Schlüsselschalter auf "AUS.
2. Entfernen Sie die Rollenquetscherklinge aus der
Maschine. Lösen Sie die (3) Flügelschrauben,
mit denen der Sicherungsriemen festgestellt ist.
3. Entfernen Sie den vorderen Sicherungsriemen.
4. Entfernen Sie die vordere Rollenquetscherklinge
an der Rollenquetschereinheit und drehen Sie
sie in die neue Position oder ersetzen Sie sie je
nach Bedarf.
5. Installieren Sie die Klinge an den Haltestiften der
Rollenquetschereinheit.
6. Bringen Sie den vorderen Sicherungsriemen
wieder an.
7. Stellen Sie den Riemen durch Anziehen der (3)
Flügelschrauben fest.
Hinweise zur Schmierung
EMPFOHLENE SCHMIERUNG:
1-2 Hübe Mobiltemp®78 oder entsprechendes
ton- oder kalziumbasiertes Schmiermittel
4-7GER
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
WARTUNG
INSPEKTIONSPLAN
WARTUNG
TÄGLICH
Batterien nach dem Aufladen prüfen; bei
Bedarf Wasser nachfüllen
Verschleiß der Pads prüfen, um
Ablagerungen von Chemikalien zu
verhindern
Verbindungen und Anschlüsse auf
Verschleiß und Schäden prüfen
Schläuche auf Verschleiß, Blockierungen
oder Schäden prüfen
Rollenquetscher reinigen; Einstellung prüfen;
auf Verschleiß untersuchen
Griffe, Schalter, Knöpfe, Hauben und
Dichtungen auf Schäden prüfen
Rückführtank reinigen
Lösungsmitteltank reinigen; Filter
herausnehmen und reinigen
Außenflächen aller Tanks reinigen; auf
Schäden prüfen
Vakuummotor mindestens eine Minute lang
laufen lassen, um den Motor zu trocknen
Mit entfernter Haube lagern, damit der Tank
trocknen kann
Scheuerdeckrand prüfen
Batterien auf Korrosion, Risse und
Anzeichen von Überhitzung prüfen
Alle Lager auf lauten Betrieb prüfen
Alle Dichtungen auf Verschleiß und undichte
Stellen prüfen
Kohlebürsten des Vakuummotors prüfen
Bürsten auf Verschleiß prüfen; sicherstellen,
dass die Borsten nicht schadhaft sind
Verbindungen auf Verschleiß und Schäden
prüfen
Transaxle schmieren
Räder und Rollen schmieren
Rollenquetscherklingen auf Verschleiß und
Rahmen auf Schäden prüfen
Gesamtleistung der Maschine prüfen
Batterien und Anschlüsse reinigen
Standbremse prüfen (Kabel, Verbindungen
und Riemen untersuchen)
Kohlebürsten in allen Vakuum-,
Bürstenantriebs- und Antriebsmotoren prüfen
Staub aus den Motoren blasen
Motorkommutatoren prüfen
Ketten, Kabel und Riemen reinigen
Gelenkstellen am Rollenquetscher und
Scheuerdeck-Verbindungen reinigen
WÖCHENT
-LICH
MONATLICH
100
STD
200
STD
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
4-8GER
FEHLERSUCHE AN DER MASCHINE
PROBLEM
Schlechte oder keine
Wasseraufnahme
URSACHE
Schmutzteile am
Rollenquetscher
Abgenutzte
Rollenquetscherklingen
Vakuumschlauch verstopft
Vakuumschlauch vom
Rollenquetscher oder
Rückführtank gelöst
Vakuumschlauch
beschädigt
Einlassfilter des
Vakuummotors
verschmutzt
Rückführtank nicht
abgedichtet
Starke Schaumbildung im
Rückführtank
Vakuummotor läuft nicht oder
langsam
Rückführtank voll
Überlastschalter aktiviert
Lockere Verbindung
Schlechte Scheuerleistung
4-9GER
Schadhafter VakuummotorSchaltschütz
Abgenutzte
Vakuummotorbürsten
Schmutzteile in der
Scheuerbürste
Bürste oder Pad abgenutzt
LÖSUNG
Schmutzteile entfernen
Rollenquetscherklingen
ersetzen
Blockierung im Schlauch
beheben
Vakuumschlauch wieder
anschließen
Vakuumschlauch ersetzen
Einlassfilter reinigen
Position des
Vakuummotors prüfen.
Schadhafte Dichtung
ersetzen.
Rückführtank leeren.
Anderes oder weniger
Reinigungsmittel
verwenden.
Entschäumer verwenden.
Rückführtank leeren.
Überlastschalter
zurücksetzen.
Motorkabel und
Anschlüsse prüfen.
Schaltschütz ersetzen.
Bürsten ersetzen,
Kommutator prüfen
Schmutzteile entfernen
Bürste oder Pad ersetzen
Falsches Reinigungsmittel,
Bürste oder Pad
verwendet
Geringer Abwärtsdruck
beim Scheuern
Geräte- oder
Anwendungsspezialist
kontaktieren
Bürstendruck erhöhen (nur
beim Modell mit Zugkraft)
Niedrige Batterieladung
Batterien aufladen.
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
FEHLERSUCHE AN DER MASCHINE
PROBLEM
Bürstenmotor läuft nicht oder
langsam
URSACHE
Überlastschalter aktiviert
Lockere Verbindung
Schadhafter BürstenmotorSchaltschütz
Abgenutzte
Bürstenmotorbürsten
Kein Lösungsmittel oder
langsamer Lösungsmittelfluss
Bürsten ersetzen,
Kommutator prüfen
Lösungsmitteltank füllen
Lösungsmittelfluss
ausgeschaltet oder zu
niedrig eingestellt
Einschalten oder
Zuflusseinstellung erhöhen
Lösungsmittelfilter verstopft
Lösungsmittelfilter reinigen
Lösungsmittel-Magnetventil
blockiert oder hängen
geblieben (nur beim Modell
mit Zugkraft)
Batterie nicht
angeschlossen
Notaus aktiviert (nur beim
Modell mit Zugkraft)
Batterieanschlüsse
korrodiert
Schadhafter
Hauptschaltschütz
Schadhafter
Leistungsschalter
Wenig oder kein Antrieb (nur beim
Modell mit Zugkraft)
Schaltschütz ersetzen.
Lösungsmitteltank leer
Lösungsmittelleitungen
blockiert
Kein Antrieb
LÖSUNG
Überlastschalter
zurücksetzen.
Motorkabel und
Anschlüsse prüfen.
Blockierte
Lösungsmittelleitungen
durchspülen
Reinigen oder ersetzen
Alle
Batteriekabelanschlüsse
prüfen
Zurückstellen
Anschlüsse reinigen
Schaltschütz ersetzen
Schalter ersetzen
Niedrige Batterieladung
Batterien aufladen
Maschine eingeschaltet,
wenn Richtungsschalter
nicht auf "Leerlauf" stehen
Regeleinheit überhitzt
Schalter auf "Leerlauf"
stellen. Neu anlassen
Lockere Verbindung
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
Maschine abkühlen lassen
Motorkabel und
Anschlüsse prüfen
4-10GER
CONTROL HANDLE GROUP - NON-TRACTION
2
1
5
3
7
4
6
5-1
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
CONTROL HANDLE GROUP – NON TRACTION
REF
1
2
3
4
5
6
7
PART NO.
86031740
86005750
86081960
86006750
86006950
86278110
86010670
PRV NO.
27861
57113
62865
70302
70532
81491
87029
QTY
1
6
1
2
4
4
8
DESCRIPTION
CONSOLE, HANDLE
NUT, 5/16-18 HEX NYLOCK
PLATE, DRAIN HOSE
SCR, 5/16-18 X 1"HHCSGR5PLT DL
SCR, 10-32 X 1/2 PPHMS BLK NP
SET SCR, 5/16-18 X1.5 CP SS DL
WASHER, 5/16 FLAT SS
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
5-2
CONTROL HANDLE GROUP - TRACTION
2
6
1
5
3
8
4
7
5-3
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
CONTROL HANDLE GROUP - TRACTION
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
PART NO.
86031740
86005750
86081900
86006750
86006950
86007220
86278110
86010670
PRV NO.
27861
57113
62854
70302
70532
72166
81491
87029
QTY
1
6
1
2
4
2
4
8
DESCRIPTION
CONSOLE, HANDLE
NUT, 5/16-18 HEX NYLOCK
PLATE, DRAIN HOSE
SCR, 5/16-18 X 1"HHCSGR5PLT DL
SCR, 10-32 X 1/2 PPHMS BLK NP
SWITCH, SPST MOMENTARY
SET SCR, 5/16-18 X1.5 CP SS DL
WASHER, 5/16 FLAT SS
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
5-4
DECAL GROUP
4B
9
2
8
4A
5
1
3
5-5
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
DECAL GROUP
REF
1
2
3
4A
4B
5
6
7
8
9
PART NO.
86245910
86259210
86242650
86242670
86242660
86242940
OPEN
OPEN
86242850
86242930
PRV NO.
50991
500142
500143
500145
500144
500245
500213
500244
QTY
1
1
1
1
1
1
1
1
DESCRIPTION
LABEL, QUADRA LOGO DOMED
LABEL, MAIN (RIGHT)
LABEL, MAIN (LEFT)
LABEL, CONTROL PANEL
LABEL, CONTROL PANEL
LABEL, CIRCUIT BREAKER 2.4L
OPEN
OPEN
LABEL, SOLUTION
LABEL, CIRCUIT BREAKER W/ HM
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
*(1)
NON-TRACTION
TRACTION
NON-TRACTION
*(1)
NON-TRACTION
TRACTION
* SEE SERIAL NUMBER PAGE
NOTE: SEE “SAFETY LABEL LOCATION” PAGE FOR SAFETY LABEL INFORMATION.
SABER (QSC) 86037050 04/25/12
5-6
ELECTRICAL PANEL GROUP – NON-TRACTION
11
9
7
4
6
12
1
8
5
3
2
5-7
10
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
ELECTRICAL PANEL GROUP - NON-TRACTION
REF
1
2
3
PART NO.
86001910
86237720
86005520
PRV NO.
14606
35246
54145
4
5
6
7
8
9
10
11
12
86077640
86081890
86273990
86006850
86007140
86255910
86255920
86008900
86279300
57105
62849
70067
70393
72130
73659
73811
80845
87134
QTY
DESCRIPTION
2 BREAKER, 30A 50VDC CIRCUIT
1 GASKET, ELECTRICAL PANEL
1 METER,24V BATTERY CHARGE LEVEL
4 NUT, 1/4-20 HEX W/STAR WASHER
1 PLATE, ELECTRICAL PANEL
4 SCR, 6-32 X 3/8 PPHMS
SS
2 SET SCR, 1/4-20X 1.25L
2 SWITCH, SPST 2-POSITION ROCKER
2 STANDOFF, 1/4-20 X 1.0 HEX INS
2 STANDOFF, 6-32 X 1/2 HEX NYL
2 BOOT, SEAL-PUSH BUTTON 7/16-28
4 WASHER, #6 LOCK
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
5-8
ELECTRICAL PANEL GROUP - TRACTION
14
10
28
32
11
30
5
13
12
18
27
20
24
17
4
19
29
1
2
1
3
8
21
16
15
22
31
23
26
7
9
6
5-9
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
ELECTRICAL PANEL GROUP - TRACTION
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
PART NO.
86001910
86001920
86002000
86002010
86002740
86002720
86237720
86004850
PRV NO.
14606
14607
14717
14942
270087
270077
35246
48072
QTY
2
1
1
1
1
1
1
2
9
86005520
54145
1
10
11
12
13
14
15
16
17
86005680
86005700
86005710
86005720
86271170
86081740
86005880
86250160
57047
57104
57105
57106
57138
62826
620051
66321
4
4
2
2
4
1
1
1
DESCRIPTION
BREAKER, 30A 50VDC CIRCUIT
BREAKER, 25A 50VDC CIRCUIT
BREAKER, 3 AMP
BOOT, 3/8 CIRCUIT BREAKER
CONTROLLER, CURTIS 1210 24V 45A
CIRCUIT BOARD, SOLUTION
GASKET, ELECTRICAL PANEL
KNOB, 1.06OD X .25ID W/SET SCR
METER,24V BATTERY CHARGE
LEVEL
NUT, 1/4-20 HEX NYLOCK
NUT, 10-32 W/STAR WASHER PLTD
NUT, 1/4-20 HEX W/STAR WASHER
NUT, 8-32 W/STAR WASHER PLTD
NUT, 5/16-18 JAM
PLATE, ELECTRICAL PANEL
PLATE, ELECTRICAL MOUNT
PLUG, .875 HOLE
18
19
20
21
22
86006360
86273990
86006850
86007140
86007170
86004860
86257030
86255910
86255920
86008900
86279130
86279300
86279470
86006310
86003410
67118
70067
70393
72130
72159
48073
72168
73659
OPEN
73811
80845
87083
87134
87165
66335
29215
2
6
1
2
1
1
1
RELAY, 24VDC SOLENOID
SCR, 6-32 X 3/8 PPHMS SS
SET SCR, 1/4-20X 1.25L
SWITCH, SPST 2-POSITION ROCKER
SWITCH KEY TWO POSITION
KEY, SWITCH
SWITCH, MOMENTARY, DPST
STANDOFF, 1/4-20 X 1.0 HEX INS
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
2
3
4
6
4
1
1
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
*(2)
**
WAS 27858
*(2)
(NOT SHOWN)
STANDOFF, 6-32 X 1/2 HEX NYL
BOOT, SEAL-PUSH BUTTON 7/16-28
WASHER, 5/16 SPLIT LOCK PLTD
WASHER, #6 LOCK
WASHER, #10 SPLIT LOCK PLTD
POTENTIOMETER, 50K OHMS
DIODE ASM, 76075 X 76075
SERVICE ITEM
* SEE SERIAL NUMBER PAGE
* * CALL MANUFACTURER FOR SERIAL NUMBER
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
5-10
HOUR METER
NON-TRACTION
4A
3A
1
2
TRACTION
4B
5B
1
2
3B
5-11
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
5A
HOUR METER
REF
1
2
PART NO.
86005530
86255920
PRV NO.
54154
73811
QTY
DESCRIPTION
1 METER, 12-48 VDC LED HOUR
2 STANDOFF, 6-32 X 1/2 HEX NYL
3A
86268650
88490
1
WIRE, 4" RED/18 76040 X 76040
3B
86267340
880269
1
WIRE, 22" RED/18 76075 X 76040
4A
86266840
880075
1
WIRE, 8" RED/18 76031 X 76031
4B
86267350
880270
1
WIRE, 14" RED/18 76008 X 76040
5A
86266690
880034
1
WIRE, 6" BLK/18 76011 X 76040
5B
86267360
880271
1
WIRE, 14" BLK/18 76011 X 76040
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SERIAL NO.
FROM
1000097107
NOTES:
NONTRACTION
TRACTION
NONTRACTION
TRACTION
NONTRACTION
TRACTION
5-12
RECOVERY TANK GROUP
8
6
1
3
18
5
14
4
11
10
16
9
15
17
1
19
NON-TRACTION
13
15
7
15
7
12
5-13
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
RECOVERY TANK GROUP
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
PART NO.
86002400
86008400
86232180
86004260
86004450
86005750
86006240
86006760
86278180
86008260
86233410
86278110
86085510
86010670
86096020
86095960
PRV NO.
20064
OPEN
78499
27877
39472
40019
57113
66227
70305
70218
75294
81270
81491
82575
87029
89127
89198
QTY
2
1
1
1
1
4
1
2
2
1
2
4
1
6
1
1
18
19
86004370
86003010
39547
27759
1
1
DESCRIPTION
CLAMP, 2” WORM GEAR X .312W
TETHER, DRAIN PLUG
CAP, 3 INCH MPT
HOSE, 1.5 X 24.0 DRAIN
HOSEBARB, 1.5 DOUBLE MCHD
NUT, 5/16-18 HEX NYLOCK
PLUG, DRAIN HOSE
SCR, 5/16-18 X 3/4HHCSGR5PLTDL
SHOULDER BOLT, 3/8OD X 1/2L
TANK, RECOVERY
CLAMP, 3/4 DIA CUSHION .406DIA
SET SCR, 5/16-18 X1.5 CP SS DL
PLATE, TANK SUPPORT
WASHER, 5/16 FLAT SS
WLDMNT, HINGE PIN
WELDMENT, HINGE
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
HOSE ASM, 1.5 BLK VAC X 21
CUFF, HOSE 1.5" BLK A 2161
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
5-14
SCRUB BRUSH/PAD DRIVER GROUP – 20 IN
7
5
6
9
4
8
1
5
3
5-15
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
2A
2B
2C
2D
SCRUB BRUSH/PAD DRIVER GROUP - 20 IN
REF
1
2A
2B
2C
2D
3
PART NO.
86000410
86000420
86000430
86283870
86000440
86005070
PRV NO.
02436
02437
02438
02439
02440
51284
4
5
6
7
8
9
86276590
86276580
86276600
86007910
86007280
86005940
70695
70694
70696
73817
730011
62852
QTY
1
1
1
1
1
1
3
4
3
1
1
1
DESCRIPTION
PAD DRIVER, 20" SD
BRUSH, 20" POLYPROPYLENE SD
BRUSH, 20" NYLON SD
BRUSH, 20" NYLON POLISH SD
BRUSH, 20" MILD GRIT SD
LOCK, PAD CENTER SNAP,TWO STEP
SCR, 12-24 X 1.0 PPHMS SS
SCR, 8-32 X 3/4 PTHMS
SCR, 10-32 X 3/4 PTHMS
SPRING, EXT .31D X 2.0L X .03W
SOCKET, DRIVE BRUSH
PLATE, BRUSH RELEASE
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
5-16
SCRUBHEAD GROUP – NON-TRACTION
5
10
1
13
14
19
7
12
11
2
20
6
21
15
9
22
23
24
18
4
3
17
16
8
5-17
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SCRUBHEAD GROUP - NON-TRACTION
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
PART NO.
86072330
86002410
86003420
86004810
86005320
86001970
86005630
86005730
86007020
86006740
86006820
86253940
86253530
86233560
86234800
86278910
86279130
PRV NO.
14357
20077
29220
48040
53630
14695
57022
57111
70673
70266
70385
730140
730001
80805
27899
87003
87083
QTY
1
1
1
1
1
1
1
1
4
1
1
1
2
1
4
1
17
18
19
20
21
22
23
24
86279630
86279640
86010890
86008660
86068380
86011070
86010760
86006270
87212
87213
89059
80605
14402
89219
87142
66276
1
1
1
1
1
1
2
1
DESCRIPTION
BRKT, DECK MOUNT
CLAMP, WORM #HS356
DRIVER, BRUSH SD
KEY, 1/4 SQ X 1.00
MOTOR ASM, 24VDC 200 RPM GEAR
BRUSH SET, BRUSH MOTOR
NUT, 3/8-16 HEX NYLOCK THIN SS
NUT, 3/8-16 HEX
SCR, 5/16-18 X 1.25 HHCS SS
SCR, 3/8-16 X 1" HHCSGR5PLT DL
SCR, 3/8-16 X 2.0 HHCS GR5 PLT
SKIRT, 3.5 X 57.5” EXT
SHROUD, 20 IN SCRUB DECK
CLIP, TREE .19 HOLE FLAT HEAD
COVER, BRUSH RELEASE 5X6
WASHER, 3/8 ID X 7/8 OD SS
WASHER, 5/16 SPLIT
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
(NOT SHOWN)
WASHER, .344IDX1.13ODX.09T PLT
WASHER, .78IDX1.63ODX.25T PLT
WHEEL, SQUEEGEE
COTTER, 5/16" RING
BRKT, BRUSH ASSIST
WHEEL, 1.812ODX.314IDX.952W
WASHER, .344X.69X.066 FLAT PLT
PIN, CLEVIS 5/16 X 1.625 LG
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
5-18
SCRUBHEAD GROUP – TRACTION
5
10
1
19
13
14
7
6
12
11
2
18
15
4
9
3
17
16
8
5-19
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SCRUBHEAD GROUP - TRACTION
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
PART NO.
86072330
86002410
86003420
86004810
86005320
86001970
86005630
86005730
86007020
86006740
86006820
86253940
86253530
86233560
86234800
86278910
86279130
PRV NO.
14357
20077
29220
48040
53630
14695
57022
57111
70673
70266
70385
730140
730001
80805
27899
87003
87083
QTY
1
1
1
1
1
1
1
1
4
1
1
1
2
1
4
1
17
18
19
86279630
86279640
86010890
87212
87213
89059
1
1
1
DESCRIPTION
BRKT, DECK MOUNT
CLAMP, WORM #HS356
DRIVER, BRUSH SD
KEY, 1/4 SQ X 1.00
MOTOR ASM, 24VDC 200 RPM GEAR
BRUSH SET, BRUSH MOTOR
NUT, 3/8-16 HEX NYLOCK THIN SS
NUT, 3/8-16 HEX
SCR, 5/16-18 X 1.25 HHCS SS
SCR, 3/8-16 X 1" HHCSGR5PLT DL
SCR, 3/8-16 X 2.0 HHCS GR5 PLT
SKIRT, 3.5 X 57.5” EXT
SHROUD, 20 IN SCRUB DECK
CLIP, TREE .19 HOLE FLAT HEAD
COVER, BRUSH RELEASE 5X6
WASHER, 3/8 ID X 7/8 OD SS
WASHER, 5/16 SPLIT
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
(NOT SHOWN)
WASHER, .344IDX1.13ODX.09T PLT
WASHER, .78IDX1.63ODX.25T PLT
WHEEL, SQUEEGEE
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
5-20
SCRUBHEAD LIFT GROUP – NON TRACTION
25
10
26
20
20
18
20
16
20
2
12
12
23
13
9
3
4
24
19
19
21
1
22
8
17
2
24
6
12
15
20
1
2
7
11
5
23
14
17
5-21
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
18
SCRUBHEAD LIFT GROUP – NON-TRACTION
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
PART NO.
86228840
86228880
86072350
86072360
86072370
86072380
86072520
86066960
86238310
86238430
86005680
86005750
86081880
86273810
86274690
86006730
86006750
PRV NO.
09124
09132
14360
14361
14363
14364
14401
14362
36133
36191
57047
57113
62848
70018
70258
70259
70302
QTY
4
2
1
1
1
1
1
1
1
1
4
10
1
4
1
1
6
DESCRIPTION
BEARING, FLANGED.314IDX.502OD
BEARING, .314 ID X .503 OD X 1
BRKT, LIFT LEVER HANDLE
BRKT, LIFT LEVER
BRKT, LIFT LEFT
BRKT, LIFT, RIGHT
BRKT, SCRUB DECK MOUNT
BAR, LINKAGE
GRIP, 3/16" X 1.0" FLAT BAR
GROMMET 1.00 ID 3/16 GRIP
NUT, 1/4-20 HEX NYLOCK
NUT, 5/16-18 HEX NYLOCK
PLATE, SCRUB DECK POSITION
SCR, 1/4-20 X 1 HHCS SS
SCR, 5/16-18 X 1.5 HHCS GR5PLT
SCR, 5/16-18 X 1.75 HHCS PLTD
SCR, 5/16-18 X 1"HHCSGR5PLT DL
18
19
20
21
22
23
24
25
26
86006760
86274910
86010670
86279320
86279350
86259400
86259410
86072340
86275180
70305
70325
87029
87136
87140
87205
87206
14358
70375
2
2
9
2
4
3
3
1
3
SCR, 5/16-18 X 3/4HHCSGR5PLTDL
SCR, 5/16-18 X 1.25HHCS GR5PLT
WASHER, 5/16 FLAT SS
WASHER, .52 I.D. X .875 O.D.SS
WASHER, WAVE 1/2ID X3/4D X.125
WASHER, THRUST.51 ID X 1 ODBRO
WASHER, THRUST.51 ID X1ODX.063
BRKT, TOWER
SCR, 5/16-18 X 1/2 HHCS GR5
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
5-22
SCRUBHEAD LIFT GROUP - TRACTION
27
10
28
18
21
21
21
16
21
2
12
25
12
13
9
3
4
26
19
19
1
22
23
25
20
24
12
8
1
19
17
2
26
6
12
15
21
1
12
7
11
5
1
5-23
26
21
19
25
14
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
18
SCRUBHEAD LIFT GROUP - TRACTION
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
PART NO.
86228840
86228880
86072350
86072360
86072370
86072380
86072390
86066970
86238310
86238430
86005680
86005750
86081760
86273810
86274690
86006730
86006750
PRV NO.
09124
09132
14360
14361
14363
14364
14365
14370
36133
36191
57047
57113
62828
70018
70258
70259
70302
QTY
10
2
1
1
1
1
1
2
1
1
4
12
1
4
1
1
2
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
86006760
86274910
86254880
86010670
86279320
86279350
86090270
86259400
86259410
86072340
86275180
70305
70325
730005
87029
87136
87140
87204
87205
87206
14358
70375
2
8
1
13
2
4
4
5
11
1
3
DESCRIPTION
BEARING, FLANGED.314IDX.502OD
BEARING, .314 ID X .503 OD X 1
BRKT, LIFT LEVER HANDLE
BRKT, LIFT LEVER
BRKT, LIFT LEFT
BRKT, LIFT, RIGHT
BRKT, SCRUB DECK MOUNT
BAR, TENSIONER
GRIP, 3/16" X 1.0" FLAT BAR
GROMMET 1.00 ID 3/16 GRIP
NUT, 1/4-20 HEX NYLOCK
NUT, 5/16-18 HEX NYLOCK
PLATE, SCRUB DECK POSITION
SCR, 1/4-20 X 1 HHCS SS
SCR, 5/16-18 X 1.5 HHCS GR5PLT
SCR, 5/16-18 X 1.75 HHCS PLTD
SCR, 5/16-18 X 1"HHCSGR5PLT DL
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
SCR, 5/16-18 X 3/4HHCSGR5PLTDL
SCR, 5/16-18 X 1.25HHCS GR5PLT
SPRING,COMP 1.687ODX4.5LX.234W
WASHER, 5/16 FLAT SS
WASHER, .52 I.D. X .875 O.D.SS
WASHER, WAVE 1/2ID X3/4D X.125
WASHER, RECTANGULAR HOLE
WASHER, THRUST.51 ID X 1 ODBRO
WASHER, THRUST.51 ID X1ODX.063
BRKT, TOWER
SCR, 5/16-18 X 1/2 HHCS GR5
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
5-24
SOLUTION TANK GROUP- NON-TRACTION
3
20
21
2
23
24
24
13
25
12
7
1
8
11
5
9
9
26
1
27
14
6
19
16
10
36
4
34
17
17
41
42
5-25
SABER (QSC) 86037050 03/20/08
SOLUTION TANK GROUP – NON-TRACTION
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
-
PART NO.
86233150
86279880
86234780
86238430
86282040
86050350
86197940
86004460
86005750
86006760
86007000
86007970
86008250
86233410
86258720
86010670
86005680
86257310
86002800
86009700
86001600
86197310
86008400
86002390
86004310
86010540
86281990
86197940
86275370
86279470
86010650
86077300
86087350
86255910
86001590
86270930
86010660
86005750
86274920
86075270
86025960
86003190
86026950
PRV NO.
20042
27425
27772
36191
39558
39482
40027
41333
57113
70305
70632
73864
75293
81270
84075*
87029
57047
73886*
270121
82267
40076
141045
78499
20063
39505
84141
39552
40027
70447
87165
87018
51406
730342
73659
40049
57065
87025
57113
70327
20108
47472
27890
84202
QTY
5
1
1
2
1
1
1
2
2
4
2
1
1
2
1
3
4
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
-
DESCRIPTION
CLAMP, 3/8 HOSE (D-SLOT)
CORD, SOLUTION COVER
COVER, SOLUTION TANK
GROMMET 1.00 ID 3/16 GRIP
HOSE, 1/2 ID NYLOBRAID X 40"
HOSE, 1/2 ID NYLOBRAID X 15”
HOSEBARB, 3/8MPTX1/2 90D DL
HINGE, SCRUBBER TANK
NUT, 5/16-18 HEX NYLOCK
SCR, 5/16-18 X 3/4HHCSGR5PLTDL
SCR, 5/16-18 X 3/4 FHSCS BLKZC
STRAINER, 3/8 IN. NPT 60 MESH
TANK, SOLUTION
CLAMP, 3/4 DIA CUSHION .406DIA
VALVE, 3/8 FPT BALL
WASHER, 5/16 FLAT SS
NUT, 1/4-20 HEX NYLOCK
SWIVEL, SOLUTION CABLE
CABLE, .062 X 43 SS PUSH/PULL
PLUG, 5/8" DRAIN HOSE
SLEEVE .63 ID X 1.0 OD
BUSHING, 3/8 X 3/8 NPT (F18-3)
TETHER, DRAIN PLUG
CLAMP, 1.75" WORM GEAR X .312
HOSE, 1.0 X 18.0 DRAIN
VALVE, 24VDC SOL. 1/2" HOSEBARB
HOSE, 1/2 ID NYLOBRD X 4”
HOSEBARB, 3/8 MPT X 1/2 90D DL
SCR, 10-24 X 1/2 FHTC
WASHER, #10 SPLIT LOCK PLTD
WASHER, #10 X 9/16 OD
LEVER, VALVE
SPACER, VALVE
STANDOFF, 1/4-20 X 1.0 HEX INS
HOSEBARB, 3/8 MPT X 1/2 NYLON
NUT, 1/4-20 JAM SS
WASHER, 1/4 LOCK EXT STAR SS
NUT, 5/16-18 HEX NYLOCK
SCR, 1/4-20 X 3/8 PTHMS PL
CLAMP, VALVE
VALVE, SOLUTION
CABLE, .062 X 41 SS PUSH/PULL
VALVE ASM, 3/8 FPT BALL
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
*(8)
*(3)
*(8)
*(8)
*(3)
*(3)
*(3)
*(3)
*(3)
*(3)
*(3)
WAS 84167
▲
▲INCLUDES ITEMS: 86068510-PRV NO. 40027, 86275370-PRV NO.70447, 86279470-PRV NO. 87165,
86010650-PRV NO. 87018, 86077300-PRV NO. 51406, 86087350-PRV NO. 730342, 86001590-PRV NO.
40049, 86197310-PRV NO. 141045, 86258720-PRV NO. 84075, 86257310-PRV NO. 73886
* SEE SERIAL NUMBER PAGE
SABER (QSC) 86037050 03/20/08
5-26
SOLUTION GROUP - TRACTION
3
17
18
2
20
21
21
13
22
12
7
1
8
11
9
9
15
1
5
14
6
16
10
4
10
5-27
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SOLUTION GROUP - TRACTION
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
PART NO.
86233150
86279880
86234780
86238430
86281920
86281990
86197940
86004460
86005750
86006760
86007000
86007970
86008250
86233410
86010540
86010670
86009700
PRV NO.
20042
27425
27772
36191
39538
39552
40027
41333
57113
70305
70632
73864
75293
81270
84141
87029
82267
QTY
3
1
1
2
1
1
1
2
4
4
2
1
1
1
1
2
1
18
19
20
21
22
86001600
86002930
86002390
86004310
40076
OPEN
27670
20063
39505
1
1
2
1
DESCRIPTION
CLAMP, 3/8 HOSE (D-SLOT)
CORD, SOLUTION COVER
COVER, SOLUTION TANK
GROMMET 1.00 ID 3/16 GRIP
HOSE, 1/2 ID NYLOBRAID X 52"
HOSE, 1/2 ID NYLOBRAID X 4”
HOSEBARB, 3/8MPTX1/2 90D DL
HINGE, SCRUBBER TANK
NUT, 5/16-18 HEX NYLOCK
SCR, 5/16-18 X 3/4HHCSGR5PLTDL
SCR, 5/16-18 X 3/4 FHSCS BLKZC
STRAINER, 3/8 IN. NPT 60 MESH
TANK, SOLUTION
CLAMP, 3/4 DIA CUSHION .406DIA
VALVE, 24VDC SOL.1/2"HOSEBARB
WASHER, 5/16 FLAT SS
PLUG, 5/8" DRAIN HOSE
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
SLEEVE .63 ID X 1.0 OD
TETHER, DRAIN PLUG
CLAMP, 1.75" WORM GEAR X .312
HOSE, 1.0 X 18.0 DRAIN
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
5-28
SQUEEGEE GROUP
3
2
5
4
1
8
7
6
9
13
10
11
12
17
15ABC
18
15B
16
14A
5-29
14AB
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SQUEEGEE GROUP
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14A
14B
PART NO.
86096000
86010890
86278350
86003980
86219690
86008660
86010670
86276780
86010880
86006200
86001810
86008320
86279650
86087870
86088090
PRV NO.
89215
89059
70729
35249
48080
80605
87029
70728
89058
66161
14390
78356
87222
730002
730226
15A
15B
86007370
86007260
15C
16
17
18
86007610
86007360
86276650
86271770
QTY
1
2
2
1
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
730058
730003
1
-
DESCRIPTION
WELDMENT, SQUEEGEE MAIN
WHEEL, BUMPER
SHOULDER BOLT, 3/8 OD X 1.0 L SS
GASKET, SQG .13 THK X 8.00 LG
KNOB, 1.50 OD X 5/16-18
COTTER, 5/16" RING
WASHER, 5/16 FLAT SS
SCR, 5/16-18 X 3/4HHCS SS
WHEEL,1.5OD X .31ID X.75W GRY
PIN, CLEVIS 5/16" X 1.50" PLTD
BRKT, SQG WHEEL
SPACER, .314 X .59 X .36 NYLON
WASHER, SEAL 5/16 X 3/4 OD
STRAP, FRONT AND REAR STANDARD
STRAP, REAR CLOSED END HIGH VAC
BLADE, RED REAR SOFT DURO 40
BLADE, BLU RIB FRT/REAR URETHAN
730227
730057
70707
57252
1
2
8
BLADE, RED REAR MEDIUM DURO 60
BLADE, RED FRONT 5 SLOT DURO 40
SCR, 5/16-18 X 1.5 BSHCS SS
NUT, 10-24 HEX NYLOCK SS
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
OPTIONAL
OPTIONAL
OPTIONAL
5-30
SQUEEGEE LIFT GROUP
1
13
6
14
16
10
12
8
4
5
2
12
8
9
10
6
15
14
3
13
1
7
11
5-31
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SQUEEGEE LIFT GROUP
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
PART NO.
86228840
86077220
86072410
86003180
86238330
86005750
86274910
86008650
86008670
86009560
86272710
86010630
86259400
86259410
86095990
86276760
PRV NO.
09124
14359
14367
27870
36201
57113
70325
80604
80606
82053
82060
87013
87205
87206
89214
70724
QTY
4
1
1
1
1
4
2
2
1
2
1
2
4
4
1
2
DESCRIPTION
BEARING, FLANGED.314IDX.502OD
LEVER, SQUEEGEE LIFT
BRKT, SQG PIVOT, LIFT
CABLE, .09X29, 0707,SS,LB,E-E
GRIP, .187 X 1.0 X 3.5
NUT, 5/16-18 HEX NYLOCK
SCR, 5/16-18 X 1.25HHCS GR5PLT
COTTER, 1/4 RING
COTTER, 3/8 RING
PIN, CLEVIS 1/4’X5/8” PLTD
PIN, CLEVIS 3/8 X 5.25 PLTD
WASHER, 1/4 ID X 5/8 OD SS
WASHER, THRUST.51 ID X 1 ODBRO
WASHER, THRUST.51 ID X1ODX.063
WELDMENT, SQUEEGEE LINK
SCR, 5/16-18 X 1.25 BSHCS
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
5-32
DELUXE SQUEEGEE GROUP
27
16
28
7
24
6
30
22
14
31
18
11
21
29
8
23
10
12
7
4
26
25
9
15
15
3
2
20
5
19
1
PRIOR TO SERIAL
NUMBER 1000121941
5-33
13
17
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
DELUXE SQUEEGEE GROUP
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
PART NO.
86001840
86001850
86001860
86001870
86001880
86069370
86005680
86005730
86005770
86005840
86271820
86249510
86249520
86006270
86006400
86231570
86274790
PRV NO.
14412
14413
14414
14415
14416
140385
57047
57111
57119
57269
57270
62869
62870
66276
67380
70105
70291
QTY
1
1
1
1
1
2
4
2
4
2
3
8
1
2
4
2
2
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
86006820
86276530
86276540
86007040
86007780
86088860
86008660
86009170
86009180
86009200
86010680
86010890
86011000
86081970
70385
70678
70679
70680
73576
78034
80605
81488
81489
81535
87030
89059
89197
62868
2
2
2
3
2
1
2
1
1
4
2
2
2
1
DESCRIPTION
BAND, SQUEEFEE FRONT
BAND, SQUEEGEE REAR
BAND, SQUEEGEE REAR
BLADE, SQUEEGEE FRONT
BLADE, SQUEEGEE REAR
BRKT, WHEEL MOUNT
NUT, 1/4-20 HEX NYLOCK
NUT, 3/8-16 HEX
NUT, 3/8-16 HEX NYLOCK
NUT, 3/8-16 HEX COUPLING SS
NUT, 5/16-18 CAPTIVE "J" PLTD
PLATE, SQUEEGEE FILLER
PLATE, SQG BLADE RETAINER
PIN, CLEVIS 5/16 X 1.625 LG
RIVET, 5/32 OF X 1/8 GRIP
SCR, 1/4-20 X 1.75 HHCS PLTD
SCR, 1/4-20 X 1.5 ELEVATOR
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
SCR, 3/8-16 X 2.0 HHCS GR5 PLT
SCR, 3/8-16X3.5 CARRIAGE PLTD
SCR, 3/8-16 X 2.5 HHTB GR5 PLT
SCR, 5/16-18X1 THUMB SS TYPE P
SPRING, COMP .60D X2.0L X.045W
TUBE, 1.5 OD X 2.5 VAC INTAKE
COTTER, 5/16" RING
LATCH, SQUEEGEE STRAP
STRIKER, SQUEEGEE STRAP REAR
KNOB, 3/8-16 4 PRONG
WASHER, 3/8 ID X 3/4 OD NYLON
WHEEL, BUMPER
WHEEL, 2 OD X.31IDX.875W, GRY
PLATE, SQG RETAINER TOP
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
5-34
DELUXE SQUEEGEE GROUP
37
30
32
31
29
5
6
19
7
28
24
13
27
34
9
28
29
33
1
26
25
11
22
23
3
2
12
10
36
21
15
16
17
9
14
18
8
4
BEGINNING WITH SERIAL
NUMBER 1000121941
35
5-35
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
20
DELUXE SQUEEGEE GROUP
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
PART NO.
86082500
86082510
86082520
86082530
86274130
86009910
86009200
86276870
86005630
86010680
86008390
86001850
86007780
86276990
86009170
86009180
86006400
86001860
86005810
PRV NO.
62979
62980
62981
62982
70098
82576
81535
70748
57022
87030
78493
14413
73576
70776
81488
81489
67380
14414
57245
QTY
1
1
1
1
2
1
2
2
4
2
1
1
2
2
1
1
4
1
2
20
86001880
14416
1
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
86277000
86270830
86005840
86276980
86276920
86005650
86010670
86001350
86011020
86069870
86006270
86008660
86271820
86007040
86001870
86001840
86004890
70777
57023
57269
70775
70755
57031
87029
140390
89202
140531
66276
80605
57270
70680
14415
14412
48095
2
2
2
2
2
2
2
4
4
2
2
2
3
3
1
1
2
DESCRIPTION
PLATE, SQUEEGEE TOP 32 IN
PLATE, SQG VERTICAL FILLER (F)
PLATE, SQG VERTICAL FILLER (R)
PLATE, SQUEEGEE BOTTOM 32 IN
SCR, 8-32 X 3/8 PHTC ‘F’ PLTD
VIAL, LEVEL
KNOB, 3/8-16 4 PRONG ALUM
SCR, 3/8-16 X 2.50 CARRIAGE SS
NUT, 3/8-16 HEX NYLOCK THIN SS
WASHER, 3/8ID X 3/4OD NYLON
TUBE ASM, SQUEEGEE VAC
BAND, REAR SQUEEGEE
SPRING, COMP .60D X 2.0L X .045W
SCR, 3/8-16 X 3.5 CARRIAGE SS
LATCH, SQUEEGEE STRAP
STRIKER, SQUEEGEE STRAP REAR
RIVET, 5/32 OF X 1/8 GRIP
BAND, REAR SQUEEGEE
NUT, 1/4-20 HEX NYLOCK SS
BLADE, SQUEEGEE REAR LINATEX
3/16
SCR, 1/4-20 X 1.75 CARRIAGE SS
NUT, 5/16-18 HEX NYLOCK SS
NUT, 3/8-16 HEX COUPLING SS
SCR, 5/16-18 X 2 HHCS SS
SCR, 3/8-16 X 1 HHCS SS NP
NUT, 5/16-18 HEX
WASHER, 5/16 FLAT SS
BUSHING, SPANNER .435 X 1.10
WHEEL, 3” DIA CUSHION RUBBER
BRACKET, SQG WHEEL
PIN, CLEVIS 5/16 X 1.625 LG
COTTER, 5/16” RING
NUT, 5/16-18 CAPTIVE “J” PLTD
SCR, 5/16-18 X 1 THUMB SS TYPE P
BLADE, SQUEEGEE FRONT (3-SLOTS)
BAND, SQUEEGEE FRONT
KNOB, ALUM 3/8-16 NYLOCK NUT SS
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
NOTE: COMPLETE SQUEEGEE ASSEMBLY IS AVAILABLE, PN 86025650, PRV NO. 47442
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
5-36
DELUXE SQUEEGEE LIFT GROUP
1
14
6
13
7
10
12
5
8
4
2
12
8
21
23
9
9
20
16
6
22
19
1
14
17
3
15
13
18
7
11
5-37
10
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
DELUXE SQUEEGEE LIFT GROUP
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
PART NO.
86228840
86077220
86065100
86003180
86238330
86271840
86277130
86008650
86008670
86009560
86272710
86010630
86259400
86259410
86072530
86073710
86005630
86276870
86007310
86008870
86009200
86249060
86279510
PRV NO.
09124
14359
14417
27870
36201
57285
70795
80604
80606
82053
82060
87013
87205
87206
14409
14410
57022
70748
730022
80815
81535
82061
87171
QTY
4
1
1
1
1
4
4
2
1
2
1
2
4
4
1
1
1
1
1
2
1
1
1
DESCRIPTION
BEARING, FLANGED.314IDX.502OD
LEVER, SQUEEGEE LIFT
BRKT, SQG PIVOT/LIFT
CABLE, .09X29, 0707,SS,LB,E-E
GRIP, .187 X 1.0 X 3.5
NUT, 5/16-18 HEX NYLOCK THIN SS
SCR, 5/16-18 X 1.00 CARRIAGE SS
COTTER, 1/4 RING
COTTER, 3/8" RING
PIN, CLEVIS 1/4'X5/8" PLTD
PIN, CLEVIS 3/8 X 5.25 PLTD
WASHER, 1/4 ID X 5/8 OD SS
WASHER, THRUST.51 ID X 1 ODBRO
WASHER, THRUST.51 ID X1ODX.063
BRKT, CAMBER PIVOT
BRKT, SQUEEGEE MOUNT
NUT, 3/8-16 HEX NYLOCK THIN SS
SCR, 3/8-16 X 2.50 CARRIAGE SS
SPRING, COM .97 ODX1.5LX .135W
BEARING,FLANGED 3/8" ID 11/16"
KNOB, 3/8-16 4 PRONG
PIN, CLEVIS 3/8 X 4.63 PLTD
WASHER, 3/8 FLAT
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
5-38
VACUUM GROUP
1
6
5
4
8
2
7
3
5-39
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
VACUUM GROUP
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
PART NO.
86240210
86002390
86236400
86237230
86004790
86005460
86135370
86135310
86081750
86278110
PRV NO.
39559
20063
34366
35087
48012
53801
14548
140686
62827
81491
QTY
1
1
1
1
1
1
1
1
DESCRIPTION
HOSE ASM, 1.5 BLK VAC X 6.0
CLAMP, 1.75" WORM GEAR X .312
FLOAT SHUT-OFF
GASKET, 5.7 VAC MOTOR
KNOB, 5/16-18 4 PRONG
VAC MOTOR ASM, 24VDC 3 STAGE
BRUSH SET, 24V 3ST VAC AMETEK
BRUSH SET, 24V/36V VAC WINDSOR
PLATE, VAC RETAINER
SET SCR, 5/16-18 X1.5 CP SS DL
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
SERVICE ONLY
1000122411 SERVICE ONLY
5-40
WHEELS AND FRAME GROUP – NON-TRACTION
4
5
5
12
1
2
12
8
6
13
14
9
3
5-41
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
10
11
7
WHEELS AND FRAME GROUP – NON-TRACTION
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
PART NO.
86072400
86002300
86233600
86075780
86270830
86081870
86273830
86006560
86274690
86278940
86010660
86010670
86011100
86066290
86230250
PRV NO.
14366
18039
27122
34368
57023
62844
70020
70083
70258
87008
87025
87029
89257
05219
09136
QTY
1
2
2
1
14
10
2
10
4
2
2
14
2
1
-
DESCRIPTION
BRKT, FRAME BOTTOM
CASTER, SWIVEL 3.50 X 4.69
COLLAR, 1.0X.625X.50 TAP'D STL
FRAME, MAIN
NUT, 5/16-18 HEX NYLCK
PLATE, TRANSAXLE SPACER
SCR, 1/4-20 X 1/2 HHCS SS DL
SCR, 5/16-18 X 1"HHCSGR5PLT DL
SCR, 5/16-18 X 1.5 HHCS GR5 PLTD
WASHER, 1/4 ID X 1-1/4 OD PLT
WASHER, 1/4 LOCK EXT STAR SS
WASHER, 5/16 FLAT SS
WHEEL, 8” X 2” X .63 ID PERFORMA
WELDMENT, AXLE
BEARING, REPLACEMENT FOR 89181
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
SERVICE ONLY
*(4)
*(4)
WAS 89181
WAS 89217
(NOT SHOWN)
* SEE SERIAL NUMBER PAGE
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
5-42
WHEELS AND FRAME GROUP - TRACTION
4
5
5
11
1
3
11
8
7
12
10
6
2
9
5-43
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
WHEELS AND FRAME GROUP - TRACTION
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
PART NO.
86072400
86230330
86002300
80675780
86270830
86005780
86081870
86006560
86274910
86008380
86216150
86135880
86241840
86010670
86011080
PRV NO.
14366
14369
18039
34368
57023
57128
62844
70083
70325
78440
140588
47372
48091
87029
89222
QTY
1
2
2
1
14
8
8
10
4
1
14
2
DESCRIPTION
BRKT, FRAME BOTTOM
BRKT, TRANSAXLE MOUNT
CASTER, SWIVEL 3.50 X 4.69
FRAME, MAIN
NUT, 5/16-18 HEX NYLCK
NUT, 5/16-24 HEX NYLOCK PLTD
PLATE, TRANSAXLE SPACER
SCR, 5/16-18 X 1"HHCSGR5PLT DL
SCR, 5/16-18 X 1.25 HHCS GR5
TRANSAXLE, 24VDC
BRUSH SET, 24V TRANSAXLE
HUB KIT, 78440 TRANSAXLE
KEY, WOODRUFF .75ID HUB
WASHER, 5/16 FLAT SS
WHEEL, 7.87 X 2 X 1.77 BLK
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
*(5)
*(5)
NOT SHOWN
SERVICE ONLY
SERVICE ONLY
*(6)
* SEE SERIAL NUMBER PAGE
SABER (QSC) 86037050 08/10/09
5-44
WIRING GROUP – BATTERY CABLES
8
+
+
9
7
1
5
10
6A
6B
3
4
2
5-45
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
WIRING GROUP - BATTERY CABLES
REF
1
2
3
4
5
6A
PART NO.
86275550
86006760
86233410
86010670
86270920
86260460
PRV NO.
70500
70305
81270
87029
57049
880261
QTY
2
1
1
1
2
1
6B
7
8
9
86260470
86002510
86002540
86264980
880268
23125
23174
14406
1
1
1
2
DESCRIPTION
SCR, 6-32 X 1.25 PPHMS
SCR, 5/16-18 X 3/4HHCSGR5PLTDL
CLAMP, 3/4 DIA CUSHION .406DIA
WASHER, 5/16 FLAT SS
NUT, 6-32 HEX NYLOCK SS
WIRE ASM, 33, 6G 1/4 RING
WIRE ASM, 26.5, 6G RING
WIRE 4X15 BCLAMPXBCLAMP
WIRE ASM 2X21 BATT W/ANDERSON
BLOCK, 10.0 X 7.0 X 3.0
10
86064650
86260200
86010860
86010850
86271910
86010670
86008920
78452
80872
880353
880352
57295
87029
80889
1
1
1
1
4
4
4
TRAY, BATTERY
WIRE 4 X 14.5 BK 3/8 RING X 3/8 RING
WIRE, 4 X 20 BK CTERM X 5/16 RING
WIRE, 4 X 20 RD CTERM X 5/16 RING
NUT, 5/16-18 FLEXLOCK
WASHER 5/16 FLAT SS
BOOT, RUBBER TERM. ISOLATOR
SABER (QSC) 86037050 12/31/09
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
NON-TRACTION
TRACTION
OPTIONAL
NOT SHOWN
NOT SHOWN
NOT SHOWN
NOT SHOWN
NOT SHOWN
NOT SHOWN
5-46
WIRING GROUP – CONTROL PANEL - NON-TRACTION
2 BLK
BRUSH
MOTOR
4 RED
VAC
MOTOR
OPTIONAL
ACCESSORY
PUMP
3 BLK
5 RED
2 BLK
880075
6 RED
2
9 RED
3
1 BLK
1
7 RED
2
10 RED
VAC
BRUSH
11 RED
BATTERY
METER
SWITCH
SWITCH
2
4
3
88490
1 RED
1
3
POSITIVE
TERMINAL
8 RED
HOUR METER
OPTIONAL
30A
4 RED
BRUSH
MOTOR
2
880034
2 BLK
30A
3 BLK
NEGATIVE
TERMINAL
5 RED
VAC
MOTOR
POSITIVE
BATTERY
CABLE
5-47
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
NEGATIVE
BATTERY
CABLE
WIRING GROUP – CONTROL PANEL – NON-TRACTION
REF
PART NO.
PRV NO.
QTY
1
86238880
41367
1
DESCRIPTION
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
HARNESS, MAIN
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
5-48
5-49
2
2
12 VOLTS
BATTERY
1
12 VOLTS
BATTERY
1
BATT CONN.
OPTIONAL WIRE
STANDARD WIRE
NOTES
BATT CONN.
SABER (QSC) 86037050 03/20/08
13/BLK
TERMINAL POST (-)
TERMINAL POST (+)
BLK 2
RED 11
RED 7
RED 6
86266840
PRV. NO. 880075
86266690
PRV. NO. 880034
BLK 3
BLK 2
HOUR METER
OPTIONAL
3
3
2
4
1
3
BATTERY METER
RED 10
2
VAC SWITCH
BRUSH SWITCH
2
86268650 PRV. NO. 88490
1
BLK 1
3
2
RED 9
RED 8
RED 1
VAC CIRCUIT BREAKER
30 AMPS
BRUSH CIRCUIT BREAKER
30 AMPS
RED 5
RED 4
PM
VAC MOTOR
PM
BRUSH MOTOR
-
-
+
SOLENOID
-
OPTIONAL
ACCESSORY PUMP
+
+
86266690
PRV. NO. 880034
BLK 3
12/RED
BLK 2
WIRING GROUP – SCHEMATIC – NON-TRACTION
2
BATTERY
1
12 VOLTS
BATTERY
12 VOLTS
1
2
RED 17
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
OPTIONAL WIRE
STANDARD WIRE
NOTES
BATT CONN
RED 17
BATT CONN
3 AMPS
MAIN
CIRCUIT BREAKER
RED 17
RED 15
MAIN
86003410
PRV NO. 29215
DIODE
RELAY
RED 27
BLK 5
GROUND STUD
RED 14
EMERGENCY SWITCH
RED 16
BLK 7
X
25 AMP
PROPEL
CIRCUIT BREAKER
PUMP
BLK 21
BLK 39
RELAY
2
(NOT USED)
X
4
RED 9
VACUUM
MOTOR
PM
-
RED 2
86267340
PRV NO. 880269
RED 1
QUICK CONNECT
+
WHT 35
BLU 20
BATTERY METER
1
2
86267350
PRV NO. 880270
86060830 RED
PRV NO. 880022
RED 1
3
VAC SWITCH
DIODE
86267360 - PRV NO.880271
BLK 25
BLK 6
RED 8
RED 10
RED 33
BRUSH
86261210
PRV NO. 29204
RED 11
OPTIONAL
30 AMPS
VAC
CIRCUIT BREAKER
BLK 2
RED 18
DIODE
86261210 - PRV NO. 29204
30 AMPS
BRUSH
CIRCUIT BREAKER
RED 13
RED 18
RED 12
RED 12
RED 34
RED 14
RED 14
86269300
PRV NO. 88868
GRN 28
PM
BRUSH
MOTOR
BLK 31
+
SOLUTION VALVE
RED 1
BLK 21
-
BLU 20
1
3
2
3
RED 10
BLK 25
RED 26
RED 27
1
REVERSE
3
2
BRUSH SWITCH
2
OPTIONAL
HOUR METER
WHT 24
KEY SWITCH
RED 2
BLK 7
J2
+ +
+ +
+ +
+ +
5
6
7
8
8
7
6
5
4
3
2
1
GRN 28
BLK 32
MOLEX
+ +
+ +
+ +
+ +
J3
BLU 19
MOLEX
BLK 31
BLK 22
GRN 23
WHT 35
1
2
3
RED 29
YEL 30
BLK 32
YEL 30
3A
4A
14A
50K ohms
SPEED CONTROL
2
SOLUTION
CONTROLLER
RED 34
4
3
1
RED 34
8
4
6A
13A
17A
ADAPTER HARNESS
86004900
PRV NO. 49501
5.6K
6
7
5
1
2
3
17A
6A
14A
4A
13A
3A
5A
WHT 36
RED 27
RED 3
PROPEL SWITCH
2
1
PM
2
1 10
2 11
3 12
4 13
5 14
6 15
7 16
8 17
9 18
RED 10
TRACTION
MOTOR
PROPEL SWITCH
1
5B
17
6
14
4
13
3
+
BLK 37
OPTIONAL
-
CURTIS
CONTROLLER
M1
M2
B-
B+
BLK 5
WIRING GROUP – SCHEMATIC – TRACTION
5-50
BLK 4
BLK 6
WIRING GROUP – CONTROL PANEL - TRACTION
BRUSH
SWITCH
2
3
2
1
REVERSE
SWITCH
3
POT
24 WHT
22 BLK
23 GRN
19 BLU
20 BLU
PROPEL SWITCH
86238930
PRV NO. 41377
32 BLK
30 YLW
29 RED
PROPEL SWITCH
31 BLK
37 BLK
36 WHT
5 RED
24 WHT
19 BLU
34 RED
30 YEL
29 RED
35 WHT
23 GRN
22 BLK
32 BLK
ADAPTER HARNESS
86004900
PRV NO. 49501
CONTROLLER
5.6K
34 RED
18 WHT
4 BLU
6 BLK
3 WHT
5 RED
13 GRN
17 BLU
14 ORG
BRUSH
RELAY
MAIN
RELAY
31 BLK
86010830
PRV NO. 880022
35 WHT
20 BLU
5-51
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
WIRING GROUP – CONTROL PANEL - TRACTION
VAC
SWITCH
16 RED
8 RED
KEY
SWITCH
SOLUTION
CONTROL
BOARD
2
3
9 RED
21 BLK
28 GRN
27 RED
18 RED
88868
26 RED
25 BLK
1
2
HOUR METER
OPTIONAL
4
E-SWITCH
OPTIONAL
33 RED
BATTERY
METER
1
2
17 RED
3
17 RED
30A
30A
PROPEL
BRUSH
3A
29204
25A
VAC
MAIN
15 RED
14 RED
11 RED
12 RED
1 RED
13 RED
10 RED
86238930
PRV NO. 41377
86267360 - PRV NO. 880271
86267350 - PRV NO. 880270
86267340
PRV NO. 880269
ACCESSORY PUMP
OPTIONAL
CONTROLLER
M1
M2
B-
B+
2 BLK
11 RED
1/2 RED
MAIN
RELAY
10 RED
5 BLK
4 BLK
15 RED
3 RED
29215
BRUSH
RELAY
21/25 BLK
5/38 BLK
6/7/39 BLK
12/13/14 RED
GROUNDING
POST
X
NEGATIVE
BATTERY
CABLE
39 BLK
38 BLK
27 RED
16/18 RED
X
NOT USED
POSITIVE
BATTERY
CABLE
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
5-52
WIRING GROUP - MAIN HARNESS - TRACTION
2 RED
BRUSH
MOTOR
6 BLK
SOLENOID
VALVE
VAC
MOTOR
7 BLK
9 RED
28 GRN
1 RED
PROPEL
MOTOR
4 BLK
41377
3 RED
1 RED
2 BLK
OPTIONAL
ACCESSORY
PUMP
86238930 – PRV NO. 41377
5-53
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
WIRING GROUP - MAIN HARNESS - TRACTION
REF
1
2
3
PART NO.
86238930
86261210
86003410
PRV NO.
41377
29204
29215
QTY
DESCRIPTION
1 HARNESS, SC20T MAIN
2 DIODE ASM, 76008 X 76008
1 DIODE ASM, 76075 X 76065
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
5-54
EMERGENCY STOP OPTION
1
2
5-55
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
EMERGENCY STOP OPTION
REF
1
2
PART NO.
86007180
86269300
PRV NO.
72160
88868
QTY
DESCRIPTION
1 SWITCH, EMERGENCY STOP
1 WIRE, 16" RED/18 STRIP X STRIP
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
5-56
ACCESSORY PUMP OPTION
13
19
8
16
6
7
2
12
11
15
18
5
1
14
9
20
21
3
17
4
5-57
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
ACCESSORY PUMP OPTION
REF
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
PART NO.
86233150
86002470
86264920
86281770
86282720
86197940
86197620
86001550
86240410
86238940
86005580
86005590
86005640
86271820
86081860
86026370
86006760
PRV NO.
20042
22072
27049
39500
82859
40027
40038
40043
40078
41378
56012
56014
57030
57270
62843
65180
70305
QTY
6
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
4
3
1
1
3
18
19
20
21
86006830
86010650
86010670
86279130
70386
87018
87029
87083
4
4
3
3
DESCRIPTION
CLAMP, 3/8 HOSE (D-SLOT)
COUPLING, 1/4 ANCHOR W/1" HEX
CABLE TIE, 7" UL/CSA
HOSE, 3/8" NYLOBRAID X 15"
HOSE, 1/2 NYLOBRAID X 20"
HOSEBARB, 3/8MPTX1/2 90D DL
HOSEBARB, 1/4MPT X 3/8 45D DL
HOSEBARB, 3/8MPT X3/8 90D
HOSEBARB, 1/2 TEE
HARNESS, PUMP
NIPPLE, 1/4 FPT QD
NIPPLE, 1/4 CLOSE
NUT, 10-32 HEX NYLOCK
NUT, 5/16-18 CAPTIVE "J" PLTD
PLATE, PUMP MOUNT
PUMP ASM, 24V ACCESSORY
SCR, 5/16-18 X 3/4HHCSGR5PLTDL
SERIAL NO.
FROM
NOTES:
NOT SHOWN
SCR, 10-32 X 1.0 PPHMS
WASHER, #10 X 9/16 OD
WASHER, 5/16 FLAT SS
WASHER, 5/16 SPLIT LOCK PLTD
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
5-58
SUGGESTED SPARE PARTS
PART NO.
PRV NO.
86216150
140588
BRUSH SET, 24V TRANSAXLE
DESCRIPTION
86135370
14548
BRUSH SET, 24V 3ST VAC AMETEK
86135310
86001910
140686
14606
BRUSH SET, 24V/36V VAC WINDSOR
BREAKER, 30A 50VDC CIRCUIT
86001920
14607
BREAKER, 25A 50VDC CIRCUIT
86001970
14695
BRUSH SET, IMPERIAL 53185/630
86002000
14717
BREAKER, 3 AMP
86002510
86002540
23125
23174
WIRE 4X15 BCLAMPXBCLAMP
WIRE ASM 2X21 BATT W/ANDERSON
86003180
27870
CABLE, .09X29, 0707,SS,LB,E-E
86232180
27877
CAP, 3 INCH MPT
86002800
270121
CABLE, .062X43 SS PUSH/PULL
86236400
34366
FLOAT SHUT-OFF
86237230
86003980
35087
35249
GASKET, 5.7 VAC MOTOR
GASKET, SQG .13 THK X 8.00 LG
86004790
48012
KNOB, 5/16-18 4 PRONG
86006360
67118
RELAY, 24VDC SOLENOID
86007220
72166
SWITCH, SPST MOMENTARY
86007140
72130
SWITCH, SPST 2-POSITION ROCKER
86007260
86253940
730003
730140
BLADE, SQUEEGEE (URETHANE)
SKIRT, 3.5 X 57.5” EXT
86007970
73864
STRAINER, 3/8 IN. NPT 60 MESH
86252520
80885
SAFETY DECAL, BATTERY CAUTION
86252530
81494
SAFETY DECAL, SOLUTION WARNING
SERIAL NO. FROM
* SEE SERIAL NUMBER PAGE
NOTES:
5-59
SABER (QSC) 86037050 08/10/09
*(7)
*(3)
NOTES:
SERIAL NUMBERS
REF.
NO.
1
MODEL: SERIAL #
QSC20, QSCX20, QSCX20T, QSCXO20T: 1000097107
2
QSCX20T, QSCXO20T: 1000136001
3
QSC20, QSCX20 : 1000149238
4
QSC20, QSCX20 : 100011685
5
6
QSCX20T, QSCXO20T: 1000049753
QSCX20T, QSCXO20T: 1000060885
7
QSC20, QSCX20, QSCX20T, QSCXO20T: 1000122411
8
QSC20: 10052150000024
SABER (QSC) 86037050 03/31/08
5-60
5-61
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
SABER (QSC) 86037050 01/24/07
5-62