AEG aeg11680 Sewing Machine User Manual

11680
BEDIENUNGSANLEITUNG
INSTRUCTION MANUAL
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
Beim Gebrauch eines Elektrogeräts sollten stets grundlegende Sicherheitsmaßnahmen beachtet werden.
Lesen Sie sämtliche Hinweise vor Gebrauch Ihre Haushaltsnähmaschine aufmerksam durch.
ACHTUNG – Zur Vermeidung von Verletzungen durch elektrischen Stromschlag:
Die Maschine nie unbeaufsichtigt lassen, wenn sie mit dem Stromnetz verbunden ist. Unmittelbar nach dem Gebrauch sowie
vor jeder Reinigung den Stecker aus der Steckdose ziehen.
Vor dem Einsetzen einer neuen Glühbirne den Netzstecker ziehen. Eine Glühbirne mit max. 5 Watt verwenden.
VORSICHT – Zur Vermeidung von Bränden, elektrischen Stromschlägen und Personenschäden:
-
Die Maschine darf nicht als Spielzeug benutzt werden. Höchste Aufmerksamkeit ist geboten, wenn die Maschine von
Kindern oder im Beisein von Kindern benutzt wird.
-
Die Maschine darf ausschließlich zu dem in dieser Anleitung beschriebenen Zweck eingesetzt werden. Benutzen Sie
ausschließlich Zubehör, das vom Hersteller in dieser Anleitung empfohlen wird.
-
Die Maschine darf auf keinen Fall betrieben werden, wenn Kabel bzw. Stecker beschädigt sind, die Maschine nicht
ordnungsgemäß funktioniert, zu Boden gefallen oder beschädigt bzw. nass geworden ist. Ist eine Überprüfung bzw.
Reparatur notwendig oder sind elektrische bzw. mechanische Justierungen erforderlich, so bringen Sie die Maschine zum
nächstgelegenen Service-Kundendienst.
-
Diese Maschine ist mit einem Spezialkabel ausgestattet, das bei Beschädigung durch ein Kabel gleichen Typs ersetzt
werden muss. Ein Kabel gleichen Typs erhalten Sie bei Ihrem Händler.
-
Die Maschine darf nicht mit verstopften Belüftungsöffnungen betrieben werden. Halten Sie die Belüftungsöffnungen der
Maschine und des Fußanlassers frei von Flusen, Staub und losem Gewebe.
-
Keine Gegenstände in die Öffnungen der Maschine stecken bzw. fallen lassen.
-
Die Maschine nicht im Freien verwenden.
-
Die Maschine darf nicht an Orten betrieben werden, an denen Sprays oder reiner Sauerstoff verwendet werden.
-
Keine Gegenstände auf den Fußanlasser stellen, da die Maschine unerwartet anlaufen könnte und Motor bzw.
Fußanlasser heißlaufen könnten.
-
Zum Ausschalten alle Schalter auf „AUS“ stellen und anschließend den Stecker aus der Steckdose ziehen.
-
Den Stecker nicht am Kabel herausziehen, sondern beim Herausziehen am Stecker festhalten.
-
Die Finger von allen beweglichen Teilen fernhalten. Besondere Vorsicht ist im Bereich um die Nähnadel geboten.
-
Stets die korrekte Stichplatte verwenden. Eine falsche Stichplatte kann zu Nadelbruch führen.
-
Keine verbogenen Nadeln verwenden.
-
Das Nähgut beim Nähen nicht ziehen oder schieben. Dadurch könnte die Nadel verbogen werden bzw. brechen.
-
Zur Durchführung von Arbeiten im Nadelbereich wie Einfädeln bzw. Auswechseln der Nadel oder Wechseln des Nähfußes
die Maschine stets ausschalten.
-
Zum Ausführen der in dieser Anleitung beschriebenen Wartungsarbeiten stets den Stecker der Nähmaschine aus der
Steckdose ziehen.
-
Benutzen Sie nur den Originalfußanlasser, um Schäden zu vermeiden.
Ausschließlich Original-Ersatzteile verwenden.
DIESE ANLEITUNG BITTE GUT AUFBEWAHREN
Vorsicht: Bei Arbeiten im Nadelbereich sorgsam vorgehen, damit keine Fingerverletzungen auftreten. Bei der ersten
Inbetriebnahme der Maschine ein Stück Stoff unter den Nähfuß legen und die Maschine einige Minuten uneingefädelt laufen
lassen. Eventuell austretendes Öl mit einem Lappen abwischen.
-1-
Important Safety Instructions
When using an electrical appliance, basic safety precautions should always be followed, including the following:
Read all instructions before using your household sewing machine.
DANGER-To reduce the risk of electric shock:
Your household sewing machine should never be left unattended when plugged in. Always unplug your machine from the
electric outlet immediately after using and before cleaning.
Always unplug before changing lamp. Use a bulb 5 W max.
WARNING-TO reduce: the risk of burns, fire, electric shock or injury to persons
-
Do not allow to be used as a toy. Close attention is necessary when this sewing machine is used by or near children.
-
Use this machine only for its intended use as described in this manual.
-
Never operate this sewing machine if it has a damaged cord or plug, if it is not working properly, if it has been dropped or
damaged or dropped into water. Return the sewing machine to the nearest authorized dealer or service center for
examination, repair, electrical or mechanical adjustment.
-
This machine is equipped with a special cord which, if damaged, must be replaced by an identical cord. This can be obtained
from your dealer.
-
Never operate the sewing machine with any air openings blocked. Keep ventilation openings of the sewing machine and foot
controller free from the accumulation of lint, dust and cloth.
-
Never drop or insert any object into the opening.
-
Do not use outdoors.
-
Do not operate where aerosol (spray) products are being used or where oxygen is being administered.
-
Do not put anything on the foot controller because the machine may accidentally start and the motor or the foot controller
may overheat.
-
To disconnect turn all controls to the off position, then remove plug from outlet.
-
Do not unplug by pulling on cord. To unplug, hold the plug, not the cord.
-
Keep fingers away from all moving parts. Special care is required around the sewing needle.
-
Always use the proper needle plate. The wrong plate can cause the needle to break.
-
Do not use bent needles.
-
Do not pull or push fabric while stitching. It may deflect the needle.
-
Switch the machine off when making any adjustments in the needle area, such as threading needle, changing needle or
changing presser foot and the like.
-
Always unplug the sewing machine from the electric outlet when making any user servicing mentioned in the instruction
manual.
-
Use only the original foot controller in order to avoid damages . Use only identical replacement parts
SAVE THESE INSTRUCTIONS
Warning
When working close to the needle be very careful not to prick your fingers. When you use the machine for the first time, put a
piece of cloth under the presser foot und run the machine without thread for some minutes. Dry any oil spots which may appear.
-2-
INHALTSVERZEICHNIS
Hauptbestandteile der Maschine ..........................................................................................................................................5
Zubehör ................................................................................................................................................................................ 6
Betriebsschalter.................................................................................................................................................................... 7
Entfernen des Anschiebetisches........................................................................................................................................... 7
Zubehörfach ......................................................................................................................................................................... 7
Ausrichten der Maschine ...................................................................................................................................................... 8
Auswechseln der Nadel........................................................................................................................................................ 8
Abnehmen und Anbringen des Nähfußschaftes ................................................................................................................... 9
Auswechseln des Nähfußes ................................................................................................................................................. 9
Aufspulen der Unterfadenspule ..................................................................................................................................... 10-11
Einlegen der Unterfadenspule ....................................................................................................................................... 12-13
Einfädeln des Oberfadens ...................................................................................................................................................14
Einfädeln mit der Zwillingsnadel ..........................................................................................................................................15
Automatisches Nadeleinfädeln ............................................................................................................................................16
Herausziehen des Spulenfadens .........................................................................................................................................17
Einstellung der Oberfadenspannung ...................................................................................................................................18
Einstellung der Unterfadenspannung ..................................................................................................................................19
Einstellung der Spannung für Zickzackstich und Stickereien...............................................................................................19
Stoff-Faden-Nadel-Tabelle...................................................................................................................................................20
Näh- (Musterauswahl) und Bedienungstabelle .................................................................................................................... 21
Wahltasten........................................................................................................................................................................... 23
Taste Nadelstop oben - unten..............................................................................................................................................24
Anzeige Nadelstop oben - unten .........................................................................................................................................24
Rückwärtstaste ....................................................................................................................................................................24
Start / Stopp Taste ...............................................................................................................................................................25
Geschwindigkeitsregler........................................................................................................................................................25
Taste für Musterauswahl......................................................................................................................................................25
Einstellung der Stichbreite ...............................................................................................................................................26
Einstellung der Stichlänge ................................................................................................................................................26
Einstellung der Stichbreite und Stichlänge...........................................................................................................................27
PES Autostopp-Taste / Einzelmusterfunktion ......................................................................................................................28
Musterspiegelung ................................................................................................................................................................28
Sicherheitsfunktionen ..........................................................................................................................................................29
Fehlerbehebung ..................................................................................................................................................................29
Mit dem Nähen beginnen ....................................................................................................................................................30
Geradstiche .........................................................................................................................................................................31
Zickzack Stich......................................................................................................................................................................31
Freiarmnähen ...................................................................................................................................................................... 31
Vernähen .............................................................................................................................................................................31
Ändern der Nährichtung ......................................................................................................................................................32
Stichausgleichsregler...........................................................................................................................................................32
Overlockstiche .....................................................................................................................................................................33
Gerader Stretchstich............................................................................................................................................................33
Dreifach Zickzack Stich/Smok Stich..................................................................................................................................... 33
Blindstich ............................................................................................................................................................................. 34
Knopflöcher nähen .............................................................................................................................................................. 35
Reißverschlüsse einnähen .................................................................................................................................................. 36
Säumer................................................................................................................................................................................ 37
Quiltführung ......................................................................................................................................................................... 37
Knöpfe annähen .................................................................................................................................................................. 37
Reinigen und Ölen............................................................................................................................................................... 38
Ölen der beweglichen Teile im Kopfdeckel .......................................................................................................................... 39
Auswechseln der Glühlampe............................................................................................................................................... 39
Fehlertabelle........................................................................................................................................................................ 40
-3-
CONTENTS
Principal parts of the machine ..............................................................................................................................................5
Accessories .......................................................................................................................................................................... 6
Power switch ........................................................................................................................................................................ 7
Removing extension table .................................................................................................................................................... 7
Accessory box ...................................................................................................................................................................... 7
Leveling the machine............................................................................................................................................................ 8
Replacing needle.................................................................................................................................................................. 8
How to remove and attach the shank ................................................................................................................................... 9
Replacing presser foot.......................................................................................................................................................... 9
Winding the bobbin........................................................................................................................................................ 10-11
Insert and remove the bobbin........................................................................................................................................ 12-13
Threading upper thread .......................................................................................................................................................14
Twin needle threading .........................................................................................................................................................15
Automatic needle threader ..................................................................................................................................................16
Pulling up bobbin thread......................................................................................................................................................17
Adjusting thread tension ......................................................................................................................................................18
Bobbin thread adjustment....................................................................................................................................................19
Adjusting tension for zigzag and embroidery.......................................................................................................................19
Fabric -Thread - Needle - Table...........................................................................................................................................20
Sewing (pattern selector) and operation chart ..................................................................................................................... 22
Operation buttons ................................................................................................................................................................ 23
Needle position button.........................................................................................................................................................24
Needle position indicator .....................................................................................................................................................24
Reverse button ....................................................................................................................................................................24
Start/Stop button ..................................................................................................................................................................25
Speed adjustment lever .......................................................................................................................................................25
Pattern selection button.......................................................................................................................................................25
Stitch width setup button......................................................................................................................................................26
Stitch length setup button ....................................................................................................................................................26
Stitch width setup and Stitch length setup ...........................................................................................................................27
PES auto stop button...........................................................................................................................................................28
Mirror button ........................................................................................................................................................................28
Safe functions......................................................................................................................................................................29
Error correction....................................................................................................................................................................29
Start to sewing .....................................................................................................................................................................30
Straight stitches ...................................................................................................................................................................31
Zig-zag stitch .......................................................................................................................................................................31
Free arm sewing.................................................................................................................................................................. 31
Seam finishing ..................................................................................................................................................................... 31
Change of sewing direction .................................................................................................................................................32
Stitch balance dial................................................................................................................................................................32
Overlock sewing ..................................................................................................................................................................33
Straight stretch stitch ...........................................................................................................................................................33
Three step zig-zag stitch/ Smok stitch .................................................................................................................................33
Blind stitch ........................................................................................................................................................................... 34
Buttonhole sewing ...............................................................................................................................................................35
Zipper sewing ...................................................................................................................................................................... 36
Hemming ............................................................................................................................................................................. 37
Quilter guide ........................................................................................................................................................................ 37
Button sewing ...................................................................................................................................................................... 37
Cleaning and oiling .............................................................................................................................................................. 38
Oil moveable parts inside of the face cover......................................................................................................................... 39
Removing and replacing the bulb ........................................................................................................................................ 39
Fault finding chart ................................................................................................................................................................ 41
-4-
HAUPTBESTANDTEILE DER MASCHINE / PRINCIPAL PARTS OF THE MACHINE
1
2
19
20
18
5
21
6
22
7
23
8
3
4
24
25
9
26
12
13
10
14
11
15
16
17
1. Obere Fadenführung
2. Oberfadenspannungsregler
3. Geschwindigkeitseinstellhebel
4. Rückwärtstaste
5. Fadengeber
6. Vorderer Deckel
7. Nadelpositionsknopf
8. Start/Stopp-Knopf
9. Anschiebetisch
10. Nadelklammerschraube
11. Schieberdeckel
12. Knopflochhebel
13. Hebel für Nadeleinfädler
14. Nadeleinfädler
15. Nähfußschaftschraube
16. Nähfuß
17. Stichplatte
18. Spulenstop
19. Aufspuler
20. Horizontaler Garnrollenstift
21. Griff
22. Handrad
23. Stichausgleichsregler
24. Stromschalter
25. Anschluss für Anlasser
26. Kabelsteckdose
27. Nähfußlifter
28. Absenkbarer Transporteur
1. Upper thread guide
2. Tension dial
3. Speed adjustment lever
4. Reverse button
5. Take up lever
6. Face cover
7. Needle position button
8. Start/Stop button
9. Extension table
10. Needle clamp screw
11. Bobbin & shuttle cover
12. Buttonhole lever
13. Threading lever
14. Needle threader
15. Presser foot holder screw
16. Presser foot
17. Needle plate
18. Bobbin winder stopper
19. Bobbin winder
20. Horizontal spool pin
21. Handle
22. Hand wheel
23. Stitch balance dial
24. Power switch
25. Foot controller connector
26. Plug connector
27. Presser foot lever
28. Feed dog height lever
-5-
27
28
ZUBEHÖR / ACCESSORIES
1
1. Universalfuß Zickzack Geradstich (an
Nähmaschine montiert)
2. Knopflochschiene
3. Reißverschlussfuß
4. Knopfannähfuß
5. Kräuselfuß
6. Blindstichfuß
7. Spule (3)
8. Schraubendreher (groß)
9. Schraubendreher(klein)
10. Schraubendreher für Stichplatte
11. Garnrollenhalter (groß)
12. Garnrollenhalter (klein)
13. Nahttrenner
14. Extra-Spulenstift
15. Fingerschutz (montiert)
16. Nadeln
2
3
4
5
7
8
9
10
11
12
13
14
15
1. All purpose foot (On machine)
2. Buttonhole foot
3. Zipper foot
4. Button foot
5. Gathering foot
6. Blind hem foot
7. Bobbin (3)
8. Screw driver (Large)
9. Screw driver (Small)
10. Needle plate screw driver
11. Spool cap (Large)
12. Spool cap (Small)
13. Buttonhole cutter
14. Extra spool pin
15. Finger protecter (On machine)
16. Needles
6
16
-6-
BETRIEBSSCHALTER / POWER SWITCH
1. Verbinden Sie den Stecker des Anlassers mit der Nähmaschine und
schließen Sie dann die Maschine an das Stromnetz an.
2. Drücken Sie den Schalter "EIN".
3. Die Nähgeschwindigkeit kann mit Hilfe des Geschwindigkeitsreglers
eingestellt werden.
Nehmen Sie die Maschine von der Stromversorgung, wenn Sie diese
unbeaufsichtigt lassen.
.4. Benutzen Sie nur den Originalfußanlasser, um Schäden zu
vermeiden.
1. Insert the foot control plug into the sewing machine. Then plug the
machine to the power supply.
2. Turn switch to "ON" position.
3. Sewing speed can be varied by the speed controller.
Separate the machine from the power system if you leave it
unsupervised.
4. Use only the original foot controller in order to avoid damages.
ENTFERNEN DES ANSCHIEBETISCHES / REMOVING EXTENSION TABLE
Halten Sie das linke Ende des Tisches fest und ziehen Sie ihn in
Richtung des Pfeils heraus.
Hold the left end of the table and pull it out in direction of the arrow.
ZUBEHÖRFACH / ACCESSORY BOX
1. Der Anschiebetisch kann in Richtung des Pfeils geöffnet und Zubehör
herausgenommen werden.
2. Schließen Sie den Anschiebetisch nach dem Herausnehmen von
Zubehör in umgekehrter Richtung.
1. The extension table can be opened and accessories taken out by
following the arrow direction.
2. Then close it.
-7-
AUSRICHTEN DER MASCHINE / LEVELING THE MACHINE
Wenn die Nähmaschine nicht fest steht, entfernen Sie den
Anschiebetisch und stellen Sie die Maschine, wie in der Abbildung
dargestellt, ein.
If the sewing machine is not level, remove the sewing table and adjust the
leveling by turning the foot as illustrated.
Hinunter
Down
Herauf
Up
AUSWECHSELN DER NADEL / REPLACING NEEDLE
Nadelklammer
Needle clamp
Nadelklammerschraube
Needle clamp screw
Fest
Tight
Locker
Loose
Flache Seite von Ihnen
abgewandt.
Flat face side away from you
1. Schalten Sie die Maschine aus.
2. Stellen Sie die Nadel in die höchste Position.
3. Lockern Sie die Nadelklammerschraube. Entfernen Sie die alte Nadel.
4. Ersetzen Sie eine Nadel, wenn sie verbogen oder beschädigt ist, durch
eine neue Nadel.
5. Stecken Sie die Nadel - mit der flachen Seite von Ihnen abgewandt – bis
zum Anschlag in den Nadelschaft.
6. Drehen Sie die Nadelklammerschraube richtig fest.
1. Turn off power.
2. Raise needle to its highest position.
3. Loosen needle clamp screw, remove the old needle.
4. If any needle is deformed, bent or damaged, replace with a new needle.
5. With the flat side of the needle facing away from you, insert needle as far
up as it will go.
6. Tighten the needle clamp screw securely.
Um festzustellen, ob eine Nadel verbogen ist, legen Sie diese mit der
flachen Seite nach unten auf eine ebene Fläche (eine Nadelplatte, ein
Stück Glas, etc.). Die Lücke zwischen der Nadel und der ebenen Fläche
sollte gleichmäßig sein.
Benutzen Sie niemals eine verbogene oder zerbrochene Nadel. Dies
kann zum Auslassen von Stichen oder zum Reißen des Fadens führen.
Beschädigte Nadeln können den Stoff ruinieren.
Kaufen Sie immer Nadeln mit einer guten Qualität. Tauschen Sie die
Nadel regelmäßig aus.
To determine if the needle is bad, place the flat side of the needle on
something flat (a needle plate, piece of glass, etc.). The gap between the
needle and the flat surface should be even.
Never use a bent or broken needle. It may cause skipped stitches or
thread breakage. Bad needles can ruin the fabric.
Always purchase good quality needles. Change needle often.
-8-
ABNEHMEN UND ANBRINGEN DES NÄHFUßSCHAFTES / HOW TO REMOVE AND
ATTACH THE SHANK
Heben Sie den Nähfuß an.
Drehen Sie die Schraube mit dem Schraubendreher gegen den
Uhrzeigersinn, um den Schaft zu entfernen.
Zum Anbringen legen Sie den Schaft auf die Nähfußsohle. Senken Sie
den Nähfußlifter. Drehen Sie die Schraube im Uhrzeigersinn fest.
Raise the presser foot.
Turn the screw counterclockwise with the screwdriver to remove the
shank.
When attaching, place shank on presser bar. Lower the presser foot lever.
Turn screw clockwise to tighten.
AUSWECHSELN DES NÄHFUSSES / REPLACING PRESSER FOOT
1. Schalten Sie die Maschine aus.
2. Stellen Sie die Nadel in die höchste Position und heben Sie den Nähfuß
an.
3. Drücken und entriegeln Sie den Hebel wie dargestellt. Entfernen Sie den
Nähfuß.
1. Turn off power.
2. Raise needle bar to its highest position and raise the presser foot.
3. Press release lever as shown, remove presser foot.
1. Legen Sie den Nähfußstift direkt unter die Einkerbung des Fußhalters.
2. Senken Sie den Nähfußlifter ab.
3. Drücken Sie den Schaft in den Nähfußsteg. Der Schaft rastet in den Fuß
ein.
1. Place the presser foot pin right under the groove of the foot holder.
2. Lower the presser lever.
3. Press the presser lever, the lever bar will lock the foot in place.
-9-
AUFSPULEN DER UNTERFADENSPULE / WINDING THE BOBBIN
Garnrolle
Spool
Garnrollenhalter
Spool cap
1. Schieben Sie eine Garnrolle auf den Garnrollenstift und sichern Sie
diesen mit einem Garnrollenhalter.
Fadenkerbe
Gap
1﹒ Place thread spool and spool cap onto spool pin
Garnrollenstift
Spool pin
2. Fädeln Sie den Faden, wie in der Abbildung dargestellt, ein.
2﹒ Follow the arrow direction, thread as diagram
3. Fädeln Sie den Faden von innen durch die obere Öffnung in der
Spule. Stecken Sie dann die leere Spule auf den Spuler.
3﹒ Thread through inside of the opening on the upper bobbin edge, then
place empty bobbin onto spindle.
4. Drücken Sie die Spule nach rechts. Halten Sie dabei das Ende des
Fadens. Drücken Sie vorsichtig den Anlasser, um mit dem Spulen zu
beginnen.
4.
Push bobbin winder to the right, hold the end of thread. Slowly press
the foot control to start winding.
- 10 -
5. Wenn die Spule voll ist, wird das Aufspulen automatisch beendet.
Schneiden Sie dann den Faden ab.
5﹒ When winding is completed, release the foot control to stop machine,
then cut the thread.
6. Drücken Sie den Spuler wieder nach links und entfernen Sie die volle
Spule.
6﹒ Return winder spindle to left and remove full bobbin.
Verändern Sie die Einstellung, wenn das Spulen ungleichmäßig ist:
Drehen im Uhrzeigersinn bedeutet eine tiefere Position.
Drehen gegen den Uhrzeigersinn bedeutet eine höhere Position.
Verändern Sie die Einstellung, bis das Gespulte gleichmäßig aussieht.
Die Fadenführung ist hinter dem Vorderdeckel.
If winding is not even, make adjustments: Turn screw clockwise: position
down.
Turn screw counter clockwise: position up - until winding is even on
bobbin.
- 11 -
EINLEGEN DER UNTERFADENSPULE / INSERT AND REMOVE THE BOBBIN
1.
Lösen Sie die Verriegelung des Schieberdeckels (drücken Sie
nach rechts) und entfernen Sie den Schieberdeckel.
1.
Release the lock of bobbin cover plate (push to right) and
remove the bobbin cover.
2.
Entfernen Sie die Spule.
2.
Remove the bobbin.
3.
Ziehen Sie etwa 10 cm Faden aus der aufgewickelten
Spule und setzen Sie diese so ein, dass sie sich beim Ziehen des
Fadens entgegen dem Uhrzeigersinn dreht.
3.
Pull out thread approx. 10 cm from wound bobbin,
when you pull the tread the bobbin must turn counter clockwise.
Then you put in the bobbin.
4.
Ziehen Sie vorsichtig den Spulenfaden heraus. Lassen Sie
diesen dabei durch die Aussparung im Spulengehäuse (A)
laufen. Ziehen Sie ihn nach links.
4.
(A)
- 12 -
Gently pull the bobbin thread through the indentation on bobbin
case (A), and pull it to the left.
(B)
○,A
(A)
5.
Ziehen Sie dann den Faden in die Kerbe (B).
5.
Next, pull thread into notch (B).
6.
Ziehen Sie den Faden wie in der Abbildung dargestellt ein.
6.
Pull the thread as arrow direction.
7.
Bringen Sie den Schieberdeckel an (siehe Schritte A und B).
Hinweis: Die Spule dreht sich gegen den Uhrzeigersinn.
7.
Attach bobbin cover, follow step A and B.
Note: Bobbin will rotate in counter-clockwise direction.
○,B
- 13 -
EINFÄDELN DES OBERFADENS / THREADING UPPER THREAD
1
2
4
3
5
6
7
Drehen Sie das Handrad zu sich, um die Nadel ganz nach oben zu stellen.
Heben Sie den Nähfuß an.
1. Ziehen Sie den Faden unter die Fadenführung und ziehen Sie ihn nach oben über die Fadenführung.
2. Legen Sie ihn zwischen die beiden Spannungsscheiben.
3. Führen Sie den Faden durch den Schlitz auf der rechten Seite nach unten und durch den Schlitz auf der linken Seite nach oben.
4. Ziehen Sie den Faden straff von rechts nach links, über den Fadengeber und nach unten in das Öhr des Fadengebers.
5. Legen Sie ihn in die Fadenführung.
6. Ziehen Sie den Faden nach links hinter die Nadelfadenführung.
7. Fädeln Sie von vorne nach hinten durch die Nadel ein, und ziehen Sie etwa 10 cm Faden durch das Nadelöhr.
(Siehe Seite 15 zum automatischen Einfädeln)
Turn the hand wheel toward you to raise the needle to its highest position.
Raise the presser foot.
1. Pull the thread under the thread guide and slide it up over the hook.
2. Put it between the two iron plates.
3. Guide the thread down the right side slot and up the left side slot.
4. Firmly pull the thread from right to left, over the take-up lever and down into the take-up lever eye.
5. Put it in inside the eyelet.
6. Pull the thread to the left behind the needle bar thread guide.
7. Thread the needle from front to back and pull approx. 10 cm of thread through eye of needle.
(For Auto threaded system see page 15)
- 14 -
EINFÄDELN MIT DER ZWILLINGSNADEL / TWIN NEEDLE THREADING
1. Nehmen Sie den 2. Garnrollenhalter aus dem Zubehörfach und
stecken Sie ihn in den Schlitz des Aufspulers (wie abgebildet).
2. Stecken Sie die Garnrolle und den Garnrollenhalter auf die beiden
Garnrollenstifte. (Achten Sie darauf, dass die Enden auf der rechten
Seite sind.)
3. Fädeln Sie die beiden Fäden genauso wie bei einem einzelnen Faden
ein.
4. Nach dem Durchfädeln durch die Führungen siehe 5 müssen die
Fäden dann durch die einzelnen Nadelöhre 6 gefädelt werden.
Hinweis:
1. Das automatische Einfädelsystem kann bei zwei Nadeln nicht
verwendet werden.
2. Die Stichbreite darf zwei Drittel der maximalen Breite nicht
überschreiten, da sonst die Nadel brechen kann. Zwillingsnadeln
und Garnstift sind optional zu erwerben.
1. Take out the extra spool pin from the accessories and place into the slot
of spool pin arm (as illustrated).
2. Place spools of thread on both spool pins and spool pin caps. (Pay
attention to the cut at the right side)
3. Thread both threads in the same way as for single threading.
4. After passing guide see 5 pull threads through each needle eye 6.
Note:
1. Twin needle cannot be threaded by the auto threader system.
2. Sewing width should not exceed 2/3 of the maximum stitch width, as
needles would break. (Twin needle is not included in the standard
accessories. It’s an optional part).
5
6
7
- 15 -
AUTOMATISCHES NADELEINFÄDELN / AUTOMATIC NEEDLE THREADER
HINWEIS: * Die Nadel muss in der höchsten Position stehen.
* Der Nadeleinfädler kann nicht mit der Zwillingsnadel
verwendet werden.
(1)
1. Stellen Sie die Nadel auf die höchste Position.
Senken Sie den Nadeleinfädler so weit wie möglich.
2. Haken A geht automatisch in das Nadelöhr. Ziehen Sie den Faden um
die Führung B herum und unter den Haken A.
3. Drücken Sie den Hebel nach hinten und führen Sie den Nadeleinfädler
in seine ursprüngliche Lage zurück. Ziehen Sie die Fadenschlinge
nach hinten, um das Einfädeln durch das Nadelöhr zu beenden.
Hinweis: * Drehen Sie nicht das Handrad, während Sie den
Nadeleinfädler verwenden.
* Berühren Sie beim Nähen nicht den Hebel für den
Nadeleinfädler, da dadurch der Nadeleinfädler beschädigt
wird. Wir empfehlen, den Strom auszuschalten, wenn Sie die
Einfädelvorrichtung verwenden.
NOTE: * Needle must be in its highest position.
* Needle threader cannot be used with a twin needle.
(2)
1. Raise the needle to its highest position.
Lower the needle threader lever as far as it will go.
2. Hook A will automatically insert itself into the needle eye. Bring the
thread around Guide B and under Hook A.
3. Push the lever back and lead the needle threader to its original
position. Pull the thread loop to the back to finish threading through
the needle eye.
A
Note: * Do not turn the hand wheel when using the needle threader.
* Do not touch threader lever while sewing as needle threader will
be damaged. We advise you to switch off power when using the
threader unit.
B
(3)
- 16 -
HERAUSZIEHEN DES SPULENFADENS / PULLING UP BOBBIN THREAD
1. Halten Sie den oberen Faden mit der linken Hand und drehen Sie das
Handrad langsam zu sich.
1. Hold the upper thread with your left hand and turn hand wheel slowly
and towards you.
2. Ziehen Sie vorsichtig am oberen Faden, so dass der untere Faden in
einer Schlinge heraus kommt.
2. Gently pull the upper thread, and the lower thread will come up in a
loop.
3. Ziehen Sie beide Fäden zusammen nach hinten durch den Nähfuß.
3. Pull both threads together taking them backwards and through presser
foot to the rear of machine.
- 17 -
EINSTELLUNG DER OBERFADENSPANNUNG / ADJUSTING THREAD TENSION
Bei geraden Nähten sollten der Nadelfaden und der Spulenfaden sich in
der Mitte der beiden Stofflagen miteinander verbinden.
Wenn Sie von oben und unten auf den Stich schauen, werden Sie
bemerken, dass keine Lücken vorhanden sind. Jeder Stich ist gerade
und gleichmäßig.
Beim Einstellen der Oberfadenspannung gibt eine größere Zahl eine
höhere Spannung an.
Gründe, warum die Oberfadenspannung verändert werden sollte:
1. Der Stoff ist steif oder schwer.
2. Sie nähen mehr als zwei Lagen Stoff zusammen.
4
Nieder
Weak
Hoch
Strong
Die Spannung ist zu hoch:
Der Nadelfaden schaut oben am Stoff heraus und die Naht fühlt sich
uneben an.
Drehen Sie den Regler herunter, um die Oberfadenspannung zu
verringern.
Die Spannung ist zu niedrig:
Der Nadelfaden schaut unten am Stoff heraus und die Naht fühlt sich
uneben an.
Drehen Sie den Regler höher, um die Oberfadenspannung zu
verstärken.
In straight seams, the needle thread and the bobbin thread should lock
together in the center of the two layers of fabric.
If you look at the top and bottom of the stitch, you will notice that there
are no gaps; each stitch is smooth and even.
When adjusting needle thread tension, the higher the number, the tighter
the needle thread tension.
Here are some reasons you may change the thread tension dial:
1. The fabric is stiff or heavy.
2. You are sewing more than two layers of fabric.
Tension is too tight:
The needle thread shows through on the topside of the fabric and it will
feel bumpy.
Turn the dial to a lower number to loosen the needle thread tension.
Tension is too loose:
The needle thread shows through on the underside of the fabric and it
will feel bumpy.
Turn the dial to a higher number to tighten the needle thread tension.
4
Nieder
Weak
4
Hoch
Strong
- 18 -
EINSTELLUNG DER UNTERFADENSPANNUNG / BOBBIN THREAD ADJUSTMENT
1. Drehen Sie die Schraube durch das Loch hindurch links herum, um
die Spannung zu verringern.
2. Die untere Fadenspannung ist bereits eingestellt. Verstellen Sie
diese nicht, wenn es nicht wirklich erforderlich ist.
Verringern
Decrease
1﹒ Turn the screw to the left to decrease the tension.
2﹒
The lower thread tension is already adjusted, do not adjust
it if it is not necessary.
Achtung:
Bevor Sie die Oberfadenspannung oder Unterfadenspannung verstellen, überprüfen Sie erst den Einfädelweg. Wichtig dabei ist, dass Sie
gleiche Garnstärken für Ober- und Unterfaden verwenden, z.B. Allesnäher aus Polyester. Sollten Sie unten große Schlaufen haben, kann es an
der Einfädelung der Oberfadenspannung liegen. (Es kann sein, dass der Faden nicht fest in die Oberfadenspannung eingezogen wurde.)
Bitte überprüfen Sie den Einfädlungsweg. Benutzen Sie unterschiedliche Garnstärken, empfehlen wir Ihnen eine 2. Spulenkapsel zu kaufen, damit
Sie die Grundeinstellung nicht verändern müssen.
Note:
Before you adjust the tensions please check your threading. It is important that you use the same thread size for upper- and lower thread. Should
there be great loops check upper thread tension. If you use different yarn sizes we recommend a second bobbin case, so there is no need to adjust
the initial setting.
EINSTELLUNG DER SPANNUNG FÜR ZICKZACK STICH UND STICKEREI
ADJUSTING TENSION FOR ZIGZAG AND EMBROIDERY
Die Oberfadenspannung sollte etwas niedriger sein, wenn Sie Zickzackoder Satinstiche nähen. Der obere Faden sollte leicht auf der Unterseite
des Stoffes durchkommen.
The upper thread tension should be slightly weaker when sewing a zigzag
or a satin stitch. The upper thread should appear slightly on the down side
of the fabric.
- 19 -
STOFF-FADEN-NADEL –TABELLE / FABRIC–THREAD–NEEDLE –CHART
Bitte beachten Sie die Hinweise zum Nähen der verschiedenen Stoffe in der folgenden Tabelle.
Please pay attention to the following list as a guide for sewing different types of fabric.
Stoff
Fabric
Leicht
Light Weight
Chinakrepp,
Voile, Batist,
Georgette,
Organza, Trikot
Medium Weight
Schwer
Heavy Weight
Nadel
Needles
System 130-705 H
Feiner SeidenFeiner Baumwolloder Polyesterfaden
10/70 oder
11/75 oder
12/80
Fine Silk
Fine Cotton
or Polyester
Thread
10/70 or
11/75 or
12/80
Leinen, Baumwolle,
Wolle,
Strickwaren
Mittlerer
Baumwoll- oder
Polyesterfaden
11/75 oder
12/80 oder
14/90
Linen, Cotton,
Woolens,
Double Knits
Medium Weight
Cotton
Polyester
Thread
11/75 or
12/80 or
14/90
Jeansstoff, Tweed,
Gabardine,
Mantelstoff, Tuch
und Möbelstoff
Starker Baumwoll- oder
Polyesterfaden
12/80 oder
14/90
Heavier Cotton
or Polyester
Thread
12/80 or
14/90
Crepe de chine,
Voile, Lawn,
Georgette,
Organdy, Tricot
Mittelschwer
Faden
Threads
Denim, Tweed,
Gabardine,
Coating, Drapery,
and Upholstery
Fabric
Es gibt sehr viele verschiedene Stoffe, Fäden und Nadeln. Es ist wichtig, die richtige Kombination zu verwenden.
Kaufen Sie nur Garn von guter Qualität. Es sollte reißfest und gleichmäßig dick sein. Verwenden Sie den gleichen Faden für Nadel und Spule.
Testen Sie Faden und Nadelgröße immer an einem Stoffrest.
Im Allgemeinen werden feine Fäden und Nadeln zum Nähen von leichten Stoffen und schwere Fäden und größere Nadeln zum Nähen von
schweren Stoffen verwendet. Eine Nadel für Jeansstoff mit einer scharfen Spitze wird zum Nähen von schweren Stoffen wie Jeansstoff und
Segeltuch verwendet. Zum Absteppen muss eine spezielle Absteppnadel mit einem größeren Öhr für dickes Garn verwendet werden.
Ledernadeln schneiden in Glatt- und Wildleder, so dass keine Einstichlöcher im Leder zu sehen sind. Der Schnitt schließt sich nach
Herausziehen der Nadel und hinterlässt so keine Einstichlöcher. Verwenden Sie zum Nähen von Stretch und sehr feinen oder synthetischen
Stoffen eine Stretchnadel. Die Stretchnadel verhindert das Auslassen von Stichen.
Überprüfen Sie die Nadelspitze regelmäßig, ob sie rau oder stumpf ist. Laufmaschen in Maschenware, feiner Seide und seidenartigen Stoffen
werden häufig von beschädigten Nadeln verursacht.
There are many kinds of fabrics, threads and needles. It is important to use the correct ones together.
Always purchase good quality thread. It should be strong and even in thickness. Use the same thread for needle and bobbin. Always test
thread and needle size on a piece of fabric.
In general, fine threads and needles are used for sewing lightweight fabrics and heavier threads and larger needles are used for sewing
heavyweight fabrics. A denim needle with a sharp tip is used to sew heavy fabrics such as denim and canvas. For topstitching, a special
topstitching needle with a larger eye must be used for thicker thread. Leather needles cut in leather and suede, so no holes can be seen in the
leather. The cut will close when needle is pulled out and. When sewing stretch, very fine or synthetic fabrics, use a stretch needle. The stretch
needle prevents skipped stitches.
Check your needle frequently for rough or blunt tips. Runs in knits, fine silks and silk-like fabrics are often caused by damaged needles.
- 20 -
NÄH- (MUSTERAUSWAHL) UND BEDIENUNGSTABELLE
Muster Nr.
Nähfuß
Muster
Muster Nr.
Nähfuß
Muster
Muster Nr.
Nähfuß
Muster
Muster Nr.
Nähfuß
Muster
Muster Nr.
Nähfuß
Muster
Muster Nr.
Nähfuß
Muster
Muster Nr.
Nähfuß
Muster
Muster Nr.
Nähfuß
Muster
Muster Nr.
Nähfuß
Muster
Muster Nr.
Nähfuß
Muster
- 21 -
SEWING (PATTERN SELECTOR) AND OPERATION CHART
Presser foot
Pattern
Pattern no.
Presser foot
Pattern
Pattern no.
Presser foot
Pattern
Pattern no.
Presser foot
Pattern
Pattern no.
Presser foot
Pattern
Pattern no.
Presser foot
Pattern
Pattern no.
Presser foot
Pattern
Pattern no.
Presser foot
Pattern no.
Presser foot
Pattern
Pattern no.
Presser foot
Pattern
- 22 -
BEDIENUNGTASTEN / OPERATION BUTTONS
12
1
2
4
3
11
10
9
8
7
6
1. Taste für Musterauswahl
2. Einstellung der Stichbreite
3. Einstellung der Stichlänge
4. Geschwindigkeitstaste
5. Nadelstop oben - unten
6. Start/Stopp- Taste
7. Rückwärtstaste
8. Anzeige der Nadelposition
9. Musterspiegelung
10. Anzeige für Musterspiegelung
11. PES Einzelmustertaste
12. PES Einzelmusteranzeige
5
1. Pattern selection button
2. Stitch width setup
3. Stitch length setup
4. Speed adjustment lever
5. Needle position button
6. Start/stop button
7. Reverse button
8. Needle position indicator
9. Mirror button
10. Mirror button indicator
11. PES auto stop button
12. PES auto stop indicator
- 23 -
TASTE NADELSTOP OBEN / UNTEN
/
NEEDLE POSITION BUTTON
1. Das Drücken der Taste verändert die Nadelposition (nach
oben/unten).
2. Die Nadel ist nach dem Drücken der Start-Taste automatisch in der
obersten Position.
1. When you press the button you can change needle position (up/down)
2. The needle is automatic set at "top" position, when you press the
button.
ANZEIGE NADELSTOP OBEN - UNTEN / NEEDLE POSITION INDICATOR
Wenn die Anzeige leuchtet, ist die Nadel in der untersten Position.
When indicator light turns on, this means needle is in "bottom" position.
(Down)
RÜCKWÄRTSTASTE / REVERSE BUTTON
Drücken Sie die Taste vor oder während des Nähens. Die Maschine
näht rückwärts während Sie die Taste gedrückt halten.
(Nur für Muster 01 und 02)
During sewing or before sewing. machine will sew reverse when
reverse button is pressed.
(Only for pattern 01and 02 )
- 24 -
START / STOPP-TASTE / START / STOP BUTTON
1. Drücken Sie die Taste zum Starten oder Stoppen der Maschine.
2. Wenn Sie die Taste drücken, beginnt die Maschine langsam zu nähen
und geht dann zu der eingestellten Geschwindigkeit über.
3. Wenn der Fußanlasser eingesteckt ist, ist die Start-/Stopp-Taste außer
Funktion. Die Geschwindigkeit wird über den Fußanlasser kontrolliert.
1. Press this button to start or stop the machine.
2. Press this button; machine will sew slowly then speed up to setting
speed.
3. When the foot control plug is connected, start/stop button will not
operate. Speed will be controlled by foot controller.
REGLER ZUM EINSTELLEN DER GESCHWINDIGKEIT / SPEED ADJUSTMENT LEVER
1. Verschieben Sie diesen Regler zum Ändern der Geschwindigkeit.
2. Durch die Position des Hebels können Sie die Geschwindigkeit des
Nähens selbst bestimmen.
1. Slide this lever to change the sewing speed.
2. The setting of the speed limiting adjustment lever will limit the
maximum speed of the machine.
TASTE FÜR MUSTERAUSWAHL / PATTERN SELECTION BUTTON
Drücken Sie die Taste für die Musterauswahl, um das gewünschte
Muster auszuwählen. Jedes Muster hat eine eigene Nummer. Sie
können die Rechts oder Links-Taste zur Auswahl des Musters drücken.
99 -1 + 2 + 3...
Zum Beispiel Muster Nr. 17: Drücken Sie die Taste für die
Musterauswahl 5 Sekunden lang. Die LED-Anzeige ändert schnell die
Musternummer. Lassen Sie die Taste los, wenn Sie die Nummer
erreicht haben.
Press pattern selection button to select any desired pattern. Each
pattern has own number. You can press the right or left button to choose
pattern.
99 -1 + 2 + 3...
Ex: No.17 pattern. Press pattern selection button 5 seconds. LED will
quickly change pattern number. When you reach the number, release
the button.
- 25 -
EINSTELLUNG DER STICHBREITE/ STITCH WIDTH SETUP
1.
Zum Einstellen der Breite: Die Breite ist für jedes Stichmuster
begrenzt. Wenn die Einstellung außerhalb der Begrenzung ist,
piepst der Summer drei Mal. Dies bedeutet, Sie können die
Breite nicht weiter einstellen.
1.
Adjust width, the width is limited for each pattern. If adjustment
is out of limit, buzzer will alert 3 times “Bee”, which means that
the seam can not be adjusted further.
EINSTELLUNG DER STICHLÄNGE/ STITCH LENGTH SETUP
1.
Zum Einstellen der Länge: Die Länge ist für jedes Stichmuster
begrenzt. Wenn die Einstellung außerhalb der Begrenzung ist, piepst
der Summer drei Mal. Dies bedeutet, Sie können die Länge nicht
weiter einstellen.
1.
Adjust the length; the length is limited for each pattern. If adjustment is
out of limit, buzzer will alert 3 times “Bee”, that means it can not adjust
further any more.
- 26 -
EINSTELLUNG DER STICHBREITE UND STICHLÄNGE
STITCH WIDTH SETUP AND STITCH LENGTH SETUP
Einstellung der Stichbreite
Stitch width setup
Einstellung der Stichlänge
Stitch length setup
Einstellung der Stichbreite
Stitch width setup
Nr
Item
1
2
3
4
5
Breite
Width
Anzeige
Display
Nr
Item
Breite
Width
0.0
6
3.7
0.7
7
4.5
1.5
8
5.2
2.2
9
6.0
Anzeige
Display
3.0
Maß: mm
Measure: mm
Einstellung der Stichlänge
Stitch length setup
Nr
Item
1
2
3
4
5
Länge
Length
Anzeige
Display
Nr.
Item
Länge
Length
0.3
6
2.5
0.5
7
3.0
1.0
8
3.5
1.5
9
4.0
Anzeige
Display
2.0
Maß: mm
Measure: mm
- 27 -
PES EINZELMUSTER / PES AUTO STOP BUTTON
1. Wenn Sie diesen Knopf bei einem Zierstichmuster drücken, stoppt
die Nähmaschine am Ende des Musters.
1. At any pattern press this button, sewing machine will auto stop after
finish entire pattern.
2. Wenn die Anzeige leuchtet, ist die PES Autostoppfunktion
eingeschaltet.
2. The PES auto stop function has been setting when indicator turns on.
MUSTERSPIEGELUNG / MIRROR BUTTON
1.
2.
Nähen Sie das gewünschte Muster.
Drücken Sie dann den Spiegelknopf, dadurch wird im
spiegelbildlichen Muster weiter genäht.
1.
2.
Sew your selected patterd.
Then press press mirror button, then the reflected pattern will be
sewn.
1. Wenn der Spiegelknopf gedrückt wird, leuchtet die Anzeige
1. Press mirror function button, the indicator will turn on.
- 28 -
SICHERHEITSFUNKTIONEN / SAFETY FUNCTIONS
Die LED-Anzeige “
” erscheint während des Spulens. Schieben Sie
nach dem Beenden des Spulens die Garnrolle nach links und beginnen
Sie mit dem Nähen.
LED displays “
” during bobbin winding. When winding is
completed, return winder spindle to left and start sewing.
Wenn die Nähmaschine nach Drücken der Start / Stopp- Taste läuft und
Sie den Fußanlasser anschließen und drücken, zeigt das LED “
“ an
und die Nähmaschine stoppt. Lassen Sie einfach den Fußanlasser los.
Die Nähmaschine geht dann zur normalen LED-Anzeige zurück.
Beginnen Sie erneut zu nähen.
Bitte beachten Sie, dass Sie nur die Start/Stop Taste oder den
Fußanlasser aktivieren können.
When the machine is working with the start / stop button and you plug in
the foot controller and push the controller LED will show “
” and the
machine will stop. Release the controller and the normal screen LED
shows, then start sewing.
Please note you can only use start/stop button or foot controller.
FEHLERBEHEBUNG / ERROR CORRECTION
Während des Nähens zeigt die LED Anzeige “
” an und stoppt.
Drehen Sie das Handrad, um das Verdrillungsproblem zu lösen.
During sewing, LED shows “
torque problem.
- 29 -
” and stop. Turn hand wheel to solve
MIT DEM NÄHEN BEGINNEN (VORBEREITUNG)
Nachdem Sie sich mit der Bedienung der Nähmaschine vertraut gemacht haben, können Sie mit dem Nähen beginnen. Beachten Sie bitte vor
dem Nähen die folgenden Punkte, um problemlos zu nähen.
1. Überprüfen Sie, ob die Nadel gerade, unbeschädigt und richtig eingesetzt ist.
2. Stellen Sie die Nadel vor Beginn und nach Ende des Nähens ganz nach oben.
3. Ziehen Sie vor dem Nähen vorsichtig den Ober- und Unterfaden ca. 10 cm heraus und durch den Nähfuß hindurch.
4. Probieren Sie zuerst an einem Reststück die geeignete Stichlänge und Fadenspannung aus.
5. Legen Sie den Stoff unter den Nähfuß.
6. Drücken Sie die Start/Stopp-Taste zum Starten. Starten Sie mit einer geringen Geschwindigkeit.
7. Oder verwenden Sie den Fußanlasser. Drücken Sie ihn zum Nähen langsam nach unten.
8. Der Beginn und das Ende jeder Naht muss auf einem kurzen Stück rückwärts genäht werden, um das Aufgehen der Naht zu verhindern.
(Das Rückwärtsnähen ist aber nur für gerade Stiche geeignet.)
9. Führen Sie den Stoff mit der Hand vorsichtig vor der Nadel. Halten Sie den Stoff nicht fest, da dies den Transport durch die Maschine
beeinträchtigen kann.
10. Drehen Sie das Handrad beim Drehen immer nach vorne (gegen den Uhrzeigersinn).
11. Stellen Sie die Nadel nach dem Beenden des Nähens und vor der Entnahme des Stoffes ganz nach oben, so dass die Nadelspitze den
Stoff nicht mehr berührt, um ein Verbiegen oder Abbrechen der Nadel zu vermeiden. Ziehen Sie den Stoff dann nach hinten heraus.
START SEWING (PREPARATION)
After being familiar with the sewing machine you may start sewing. Before you start sewing you should pay attention to the following points, so
sewing will be smoothly.
1. Inspect the needle for correct installation.
2. Raise the needle to the top before sewing and after you complete sewing.
3. Before sewing, first gently pull upper and down threads about approx. 10 centimeters
(4 inches) and pass them through under the presser foot.
4. Use a piece of cloth, to decide the suitable stitch length and the thread tension.
5. Put the cloth under the presser foot.
6. Press start/stop button in order to start sewing. Start with low speed.
7. Or use foot controller. Slowly press the foot controller to sew.
8. With the reverse stitch you ensure that the seam does not unstitch at the end and the beginning
9. Gently hold the fabric in front of the needle to deliver the cloth, do not hold onto the cloth, as the machine will not be able to deliver the
cloth by itself.
10. When you turn the hand wheel, turn it to the front (counter- clockwise).
11. To avoid that the sewing machine needle bents or breaks after sewing, you must rise the needle to the top before you take the cloth away
backwards.
12. Unplug the machine from the power system if you leave it unsupervised.
- 30 -
GERADSTICH / STRAIGHT STITCH
1. Dies ist eine der gebräuchlichsten Sticharten.
2. Der Universalfuß Zickzack Geradstich kann sowohl für Zickzack als
auch für gerade Stiche verwendet werden.
3. Zum Nähen dünner Stoffe sollten Sie kleinere Stichlängen
verwenden.
1. This stitching is one of most commonly used pattern.
2. The zigzag presser foot also can be used for straight stitches and
zig zag stitches
3. For sewing thinner fabrics use a smaller stitch length.
01
ZICKZACK STICH / ZIG-ZAG STITCH
Musterauswahlposition
Pattern selector position.
Der Zickzack Stich ist ein sehr nützlicher Stich. Wenn die Stichlänge auf
(0,3) eingestellt wird, kann der Satinstich (Muster ) zum Sticken,
Applizieren etc. verwendet werden. Bitte lockern Sie, wenn Sie diesen
Stich zum Nähen eines dünnen Stoffes verwenden, die obere Spannung
etwas und legen Stickvlies unter den Stoff oder das Futter, um ein
Kräuseln zu vermeiden. (Stellen Sie bitte bei Verwendung des
Zickzackstiches die obere Spannung auf 1-3).
Zig-zag stitch is a useful stitch. Setting the stitch length to (0.3) the satin
stitch (pattern
) can be used for embroidery, applique, etc. When you
use this kind of stitch to sew a thin fabric, please loosen upper tension a
little and place a piece of Vliseline (stitch and tear) under the fabric or
lining cloth to avoid wrinkling. (For zig-zag stitch, please turn the upper
tension dial between 1-3).
FREIARMNÄHEN / FREE ARM SEWING
1. Das Freiarmnähen ist zum Nähen von Ärmeln, Hosen, etc.
2. Die Nähmaschine kann als Flachbettmaschine verwendet werden,
aber auch einfach durch Herausnehmen des Anschiebetisches in
eine Freiarmmaschine verwandelt werden.
1. Free arm sewing is useful for sewing sleeves, trousers etc.
2. Your sewing machine can be used as a flat bed machine but easily
converted to free arm machine by removing the extension table.
Vernähen / SEAM FINISHING
Fadenschneider
Cutting thread slot
Drücken Sie, wenn Sie bis zum Ende des Stoffes genäht haben, den
Rückwärtsknopf und nähen Sie etwa 2 - 3 Stiche vor und zurück. Stellen
Sie dann die Nadel in die höchste Position, heben Sie den Nähfuß an
und ziehen Sie den Stoff nach hinten heraus. Die Fäden können mit
dem Fadenschneider auf der Rückseite abgeschnitten werden (siehe
Pfeil).
When sewing to the edge of the fabric, push the reverse button and sew
in reverse for approx 2 cm. Then raise needle to highest position, raise
presser foot and take the fabric to rear of machine. The threads can be
cut with thread cutter placed in the back. (Arrow place)
- 31 -
ÄNDERN DER NÄHRICHTUNG / CHANGE SEWING DIRECTION
1.
2.
3.
1.
2.
3.
Stoppen Sie beim Erreichen einer Ecke die Nähmaschine. Senken
Sie dann die Nadel in den Stoff. Tipp: Benutzen Sie die Nadelposition
oben/unten.
Heben Sie den Nähfuß an und verwenden Sie die Nadel als
Drehpunkt. Drehen Sie den Stoff um die Nadel herum in die
gewünschte Richtung.
Senken Sie den Nähfuß und fahren Sie mit dem Nähen fort.
Stop the sewing machine when you reach a corner. Then lower
the needle into fabric. Tip: Us needle position up/down.
Raise presser foot and use the needle as a pivot. Turn the fabric
around the needle in the desired direction.
Lower presser foot and resume sewing.
STICHAUSGLEICHSREGLER / STITCH BALANCE DIAL
1. Der Pfeil zeigt auf den Stichausgleichsregler. “+“ “-”
2. Verwenden Sie den grossen Schraubenzieher zum Einstellen.
3. Bitte drehen Sie beim Einstellen des Abgleichs vorsichtig. Sonst
kann eine Übersteuerung auftreten.
Tipp: Merken Sie sich die Ausgangsposition.
1﹒ Arrow shows to the pattern balance dial. “+”﹒“-”
2﹒
Use large screwdriver to adjust.
3﹒ When you do the balance adjustment, make small adjustments.
Tip: Remember original position.
1. Drehen Sie den Regler, wenn die Muster überlappen (A), im
Uhrzeigersinn (“+”).
2. Drehen Sie den Regler, wenn die Muster zu weit auseinander sind
(B), gegen den Uhrzeigersinn (“-”).
1﹒ When you sew out the pattern is overlaps (A). Turn adjust dial “+”
(Along clockwise).
2﹒ If sew out the pattern is separates (C). Turn adjust dial to “-”
(Counter clockwise).
- 32 -
OVERLOCKSTICHE (Nähfuß Sonderzubehör) / OVERLOCK STITCHES (Overlock foot optional)
Verwenden Sie diese Stiche zum Zusammennähen und Versäubern von
Stoffkanten in einem Arbeitsgang.
06
41
14
Use these stitches to sew and cast in one step.
DREIFACH GERADSTICH (GERADER STRETCHSTICH) / STRAIGHT STRETCH STITCH
07
Verwenden Sie diesen Stich für gestrickte, Trikot oder andere dehnbare
Stoffe, auch geeignet für Schrittnaht und Taschenbeutel. Bei diesem Stich
näht die Maschine vorwärts und rückwärts. Sie macht dabei dreifache
Stiche, die nicht einfach reißen und auf dehnbaren Stoffen Halt geben.
Use this stitch with knitted, tricot or other stretchy fabric, seam for trouser
crotch, bags. With this stitch the machine will sew forward and
backward making a triple stitch, which will not tear and offer strength on
stretchy fabrics.
DREIFACHER ZICKZACK STICH/ SMOK STICH
THREE STEP ZIG-ZAG STITCH/ SMOK STITCH
13
04
Diese Stiche sind geeignet für Smokeffekte, zum Nähen von Frottee und
Ausbessern von Rissen.
You can use these stitches for smoking, suitable for sewing toweling, and
darning.
- 33 -
BLINDSTICH / BLIND STITCH
11
Einstellungsposition:
1. Setzen Sie den Blindstichfuß ein.
2. Wählen Sie Muster “ 11 ” aus.
3. Stellen Sie die Stichlänge auf “1,5-2,5” ein.
4. Stellen Sie die Stichbreite auf “3-5” ein.
Set up position:
1. Fit blind stitch presser foot.
2. Pattern selection “ 13 ”.
3. Stitch length dial at “1.5-2.5”
4. Needle width dial at “3-5”
1. Falten Sie den Stoff wie dargestellt. Die Falten sollten so breit wie die
spätere Saumbreite sein: die unterste Falte sollte ca. 5 mm von der
Stoffkante entfernt sein.
1. Fold the material as shown. Make the fold as wide as you want the
finished seam to be: the bottom fold should be about 5 mm away from
the fabric edge.
2. Verwenden Sie den Blindstichfuß. Überprüfen Sie während des
Nähens die Saumweite und die Nadelstiche, um sicherzustellen, dass
der Saum gleichmäßig wird.
2. Use the blind hem foot. While sewing, check the seam width and
needle setting, to ensure that these remain uniform.
3. Nähen Sie den Blindstich auf der Unterseite des Stoffes, so dass nur
die Spitze des Blindstichs auf der Außenseite des Stoffes sichtbar ist.
Drehen Sie den Stoff nach dem Ende des Nähens herum und glätten
Sie ihn. Die Naht ist fast unsichtbar! (nur für dicke Stoffe geeignet)
3. Sew the blind seam on the bottom side of the material, so that only the
peak of the zigzag stitch pierces the outside of the material. When you
finished sewing, turn the fabric to the right and make it even. The
seam is almost invisible! (only for thick fabrics)
- 34 -
KNOPFLÖCHER NÄHEN / BUTTONHOLE SEWING
(Diagramm 1)
(Diagram 1)
1. Setzen Sie die Knopflochschiene ein.
2. Ziehen Sie den oberen und den unteren Faden ca. 10 cm heraus und
legen Sie diese unter die Knopflochschiene (Abbildung 1).
3. Markieren Sie die Knopflöcher auf dem Stoff (Abbildung 4).
4. Legen Sie den Stoff unter den Nähfuß.
Legen Sie den Knopf, wie in Abbildung 5 dargestellt (siehe Pfeil),
hinein.
5. Senken Sie den Nähfuß ab. S. Seite 5 Pos. 12
6. Ziehen Sie den Knopflochhebel nach unten und drücken Sie ihn nach
hinten.
7. Wählen Sie eines der Knopflochmuster aus (08, 09, 10, 96 oder 97)
und stellen Sie die Nadel ganz nach oben. Stichlänge und Stichbreite
kann nach Bedarf manuell verändert werden.
8. Beginnen Sie langsam zu nähen, bis das Knopfloch fertig gestellt ist.
9. Heben Sie den Nähfuß an und nehmen Sie den Stoff heraus.
(Diagramm 2)
(Diagram 2)
1. Insert the buttonhole presser foot.
2. Pull out upper and bobbin thread approx. 10cm, and put them under
presser foot. (Diagram 1)
3. Make buttonhole marks on fabric. (Diagram 4)
4. Place fabric under presser foot.
According diagram 5 put in button.
5. Lower down presser foot.
6. Press the buttonhole lever and push it backwards.
7. Set BH stitch pattern (08、09、10、96、97), choose the pattern and raise
the needle to the top. Stitch length and width can be changed by hand
if necessary.
8. Start sewing slowly until button hole is finished.
9. Raise presser foot and take out fabric.
(Diagramm 3)
(Diagram 3)
Knopfloch- positionen
(Markierungen)
Buttonhole locations
(Marks)
Kurznaht
Bartacks
(Diagramm 4)
(Diagram 4)
Knopfeinstellung
Button adjuster
Knopfhalterung
Button slot
(Diagramm 5)
(Diagram 5)
- 35 -
REISSVERSCHLÜSSE EINNÄHEN / ZIPPER SEWING
Verwenden Sie den Reißverschlussfuß.
Wählen Sie den Geradstich
1. Der Reißverschlussfuß ist zum Nähen an einer Kante ausgelegt, um
so das Nähen auf dem Reißverschluss zu vermeiden.
2. Bringen Sie den Reißverschlussfuß an.
Tip: Heften Sie den Reißverschluss vorher ein.
Use the zipper foot.
Select straight stitch.
1. Zipper foot sews close to a seam, thus preventing sewing on the
zipper.
2. Place zipper foot in position and attach firmly.
Tip: Baste the zipper before you start.
1. Legen Sie den Reißverschluss rechts von der Nadel, um dessen linke
Seite zu nähen.
2. Legen Sie den Reißverschluss links von der Nadel, um dessen rechte
Seite zu nähen
1. To sew the left side of the zipper, set the zipper on the right side of the
needle.
2. To sew the right side of the zipper, set it on the left side of the needle.
Nähen Sie wie dargestellt.
Sew as illustrated.
- 36 -
SÄUMER (Sonderzubehör) / HEMMING (Optional)
1. Heben Sie den Nähfuß an und stellen Sie die Nadel ganz nach oben.
2. Falten Sie den Stoffrand 2 Mal etwa 3 mm und legen Sie ihn unter den
Nähfuß.
3. Senken Sie den Nähfuß. Nähen Sie ein paar Stiche und lassen Sie die
Nadel im Stoff stecken.
4. Ziehen Sie den gefalteten Stoff in die spiralförmige Öffnung des
Rollsaumfußes.
5. Zum Nähen halten Sie mit der linken Hand den Stoffrand etwas nach
links. Mit der rechten Hand halten Sie den Vorderrand des Stoffes und
neigen ihn etwa 10 Grad nach links. Beginnen Sie dann mit dem
Nähen. Sichern Sie das Nahtende mit ein paar Stichen.
Verwenden Sie nur geeignete Stoffe. Es ist etwas Übung erforderlich,
um optimale Resultate zu erhalten.
1. Raise the presser foot and the needle to its highest position.
2. Fold the fabric edge twice about 3 mm and place it under the foot.
3. Lower the presser foot and sew a few stitches; let the needle in fabric.
4. Insert the fold fabric into the spiral opening of hemmer foot.
5. During the sewing, left hand holds on the fabric edge to the left. Right
hand holds on the fabric front end to left about 10 degrees. Then start
sewing.
Only suitable materials can be used and some practice may be
necessary to achieve best results.
QUILTFÜHRUNG (Sonderzubehör) / QUILTER GUIDE (Optional)
1. Schieben Sie die Quiltführung durch das Loch im Nähfußschaft.
2. Stellen Sie die Quiltührung auf die gewünschte Nahtdistanz ein.
3. Nähen Sie eine Naht zum Testen der Stiche. Verstellen Sie dann ggf.
erneut die Quiltführung.
1. Slide quilter guide arm through hole of presser foot holder.
2. Adjust the quilter guide to required stitch distance.
3. Sew a line to test the machine stitches, then adjust the quilter position
you wish to use.
KNÖPFE ANNÄHEN / BUTTON SEWING
1. Verwenden Sie den Knopfannähfuß und lassen Sie ihn einrasten.
2. Legen Sie den Knopf zwischen Nähfuß und Stoff und senken Sie den
Nähfuß ab. Versenken Sie den Transporteur und benutzen Sie den Zick
Zackstich Nr. 3 (s. Abbildung).
3. Drehen Sie das Handrad mit der Hand in Ihre Richtung und probieren
Sie vorsichtig, ob die Nadel durch die Mitte des ersten Loches und
dann durch die Mitte des anderen Loches geht.
4. Nähen Sie bei einer mittleren Geschwindigkeit 5 bis 6 Stiche. Ziehen
Sie den Faden auf die linke Seite und vernähen Sie den Faden.
03
Anpassen
Match
1. Use button sewing foot and attach firmly.
2. Place the button between presser foot and fabric and lower presser
foot. Lower the feed dog and use zigzag stitch no. 3 (s. picture).
3. Turn hand wheel toward you and test carefully that the needle goes
through the centre of first hole and then the other.
4. Sew 5-6 stitches with medium speed. Pull the thread to the left side
and sew by hand.
- 37 -
REINIGEN UND ÖLEN / CLEANING AND OILING
Achtung: Ziehen Sie stets den Netzstecker, bevor Sie die Glühlampe
austauschen oder Wartungsarbeiten an der Maschine
vornehmen.
Schraube
Screw
Schraube
Screw
Ziehen Sie vor dem Reinigen den Stecker aus der Steckdose. Die
Nähmaschine muss, damit sie ihre Funktionen beibehält und eine lange
Lebensdauer hat, in regelmäßigen Abständen, gewartet und geölt
werden.
Note: Unplug the machine, if you clean it or if you change the lamp.
Unplug the machine before cleaning. The machine must be properly
maintained and cleaned and oiled at regular intervals in order to maintain
a long life and to keep its functions.
1. Nehmen Sie die Stichplatte heraus, indem Sie die Schrauben
beiderseits lösen.
1. Take off the needle plate by loosening the screws on both sides.
Fadengeber
Take up lever
2. Drehen Sie das Handrad, bis der Fadengeber ganz oben steht.
2. Turn the hand wheel until the thread take-up lever reaches the highest
position.
3. Nehmen Sie das Spulengehäuse heraus. Entfernen Sie Fusseln und
Flusen an Transporteur und Spulengehäuse.
Spulenträger reinigen
Clean the shuttle race
Transporteur reinigen
Clean the feed dog
3. Take out the bobbin case. Brush away fluff and lint around feet dog,
bobbin case.
Sattel reinigen
Clean shuttle race saddle
- 38 -
ÖLEN DER BEWEGLICHEN TEILE IM KOPFDECKEL/ OIL INSIDE THE FACE COVER
Achtung: Ziehen Sie stets den Netzstecker, bevor Sie die Glühlampe
austauschen oder Wartungsarbeiten an der Maschine
vornehmen.
Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose und öffnen Sie den Kopfdeckel
mit einem Schraubenzieher und tropfen Sie je einen Tropfen Öl
ausschließlich auf die beweglichen Teile.
Note: Pull out power supply plug before cleaning. The machine must be
properly maintained and cleaned and oiled after use.
Open the face cover with the screw driver and place one drop of oil on
moving points only.
Ankerschraube
Anchor screw
Ölstelle
Oiling place
Ölstelle
Oiling place
Ölstelle
Oiling place
AUSWECHSELN DER GLÜHLAMPE / REMOVING AND REPLACING THE BULB
1. Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose und öffnen Sie den vorderen
Deckel.
2. Warten Sie 3 bis 5 Minuten, bis sich die Glühlampe abgekühlt hat.
Nehmen Sie die Glühlampe heraus, siehe Abbildung. Setzen Sie eine
neue Glühlampe ein.
3. Verwenden Sie eine Birne mit 12V ~ 5W.
Achtung: Setzen Sie die Birne mit der richtigen Seite ein.
1. Remove the power supply plug and open the face cover.
2. Wait till bulb cools down. Remove the bulb as illustrated.
Fit in a new one.
3. Use 12V ~ 5W bulb.
Note:
:When you insert the bulb make sure that you use the right side.
- 39 -
FEHLERTABELLE
Problem
Die Fäden verknoten
unter dem Stoff
Unregelmäßige
Stiche
Nadel gebrochen
Fäden verheddert
Faltenbildung
Stiche werden
ausgelassen
Oberer Faden reißt
Unterer Faden reißt
Stoff bewegt sich
nicht
Nähmaschine
blockiert, klopfendes
Geräusch
Die Nähmaschine
arbeitet nicht
Der untere Faden
wird über den Stoff
nach oben gezogen
Mögliche Ursache
Mögliche Fehlerbehebung
- Der obere Faden ist falsch eingefädelt.
- Die Oberfadenspannung ist auf O eingestellt.
- Fädeln Sie neu ein. Siehe Seite 14
- Erhöhen Sie die Oberfadenspannung. Siehe Seite 18
- Falsche Nadelgröße.
- Falsches Einfädeln.
- Oberfadenspannung zu locker.
- Zu stark am Stoff gezogen.
- Lockerer Nähfuß.
- Ungleichmäßig aufgespult.
- Stichplatte gebrochen.
- Falsche Nadelgröße für den Stoff.
- Nadel verbogen.
- Zu stark am Stoff gezogen.
- Nadelklammerschraube locker.
- Drehen an der Mustereinstellscheibe, während
die Nadel im Stoff steckt.
- Lockerer Nähfuß.
- Oberer und unterer Faden sind vor dem
Beginn der Naht nicht unter dem Nähfuß nach
hinten gezogen worden.
- Falsche Fadenspannung.
- Oberer Faden falsch eingefädelt.
- Verwendung von zwei verschiedenen Stärken
oder Arten von Fäden.
- Nadel verbogen oder stumpf.
- Lockerer Nähfuß.
- Stoff zu dünn oder zu weich.
- Falsche Nadelgröße.
- Wählen Sie die richtige Nadelgröße.
- Fädeln Sie neu ein. Siehe Seite 14
- Erhöhen Sie die obere Spannung. Siehe Seite 18
- Ziehen Sie den Stoff vorsichtig.
- Setzen Sie den Nähfuß neu ein.
- Spulen Sie neu auf. Siehe Seite 10 und 11
- Tauschen Sie die Stichplatte aus.
- Wählen Sie die zu Faden und Stoff passende Nadelgröße.
- Setzen Sie eine neue Nadel ein. Siehe Seite 8
- Führen Sie den Stoff nur vorsichtig.
- Drehen Sie die Nadelklammerschraube richtig fest.
- Bei der Auswahl des Musters darf die Nadel nicht im Stoff
stecken.
- Setzen Sie den Nähfuß neu ein.
- Ziehen Sie beide Fäden unter dem Nähfuß nach hinten, drehen
Sie dann das Handrad mit der rechten Hand.
- Nadel verbogen oder stumpf.
- Falscher Sitz der Nadel.
- Falsches Einfädeln.
- Zu schnell mit dem Nähen begonnen.
- Falsches Einfädeln.
- Oberfadenspannung zu hoch.
- Falscher Sitz der Nadel.
- Für den Stoff unpassende Nadel und Faden.
- Fadenanfang und Einkerbung auf der linken
Seite.
- Spulengehäuse falsch eingesetzt.
- Nadelöhr ist scharfkantig.
- Rillen in der Spule.
- Rillen am Nadelöhr.
- Unterer Faden falsch eingefädelt.
- Untere Fadenspannung zu hoch.
- Fusseln in der Spule oder in der Spulenkapsel.
- Stichlänge auf “O” eingestellt.
- Reste im Transporteur festgesetzt
- Fäden verheddert
- Stellen Sie die Fadenspannung ein. Siehe Seite 18
- Fädeln Sie neu ein. Siehe Seite 14
- Verwenden Sie die gleiche Stärke und Art von Fäden.
- Setzen Sie eine neue Nadel ein.
- Setzen Sie den Nähfuß neu ein.
- Verwenden Sie eine Unterlage aus Stickvlies.
- Wählen Sie die zu Faden und Stoff passende Nadelgröße. Siehe
Seite 20
- Setzen Sie eine neue Nadel ein.
- Setzen Sie die Nadel neu ein. Siehe Seite 8
- Fädeln Sie neu ein. Siehe Seite 14
- Starten Sie mit einer mittleren Geschwindigkeit.
- Fädeln Sie neu ein. Siehe Seite 14
- Stellen Sie die Oberfadenspannung ein. Siehe Seite 18
- Setzen Sie die Nadel neu ein. Siehe Seite 8
- Wählen Sie die zum Stoff passende Nadel und Faden. Siehe
Seite 20
- Legen Sie die Einkerbung auf die rechte Seite.
Siehe Seite 10 und 11
- Setzen Sie das Spulengehäuse neu ein. Siehe Seite 38
- Setzen Sie eine neue Nadel ein.
- Polieren Sie das Spulengehäuse oder tauschen Sie es aus.
- Setzen Sie die Nadel neu ein.
- Fädeln Sie neu ein. Siehe Seite 12 und 13
- Stellen Sie die untere Fadenspannung richtig ein. Siehe Seite 19
- Reinigen Sie das Spulengehäuse und die Spulenkapsel. Siehe
Seite 38
- Stellen Sie die Stichlänge ein.
- Reinigen Sie den Transporteur. Siehe Seite 38
- Ziehen Sie den oberen und den unteren Faden unter den
Nähfuß.
- Transporteur einschalten.
- Nehmen Sie die Spulenkapsel heraus und reinigen Sie es. Siehe
Seite 38
- Transporteur versenkt
- Faden in der Spulenkapsel verheddert.
- Der Stecker ist nicht in der Steckdose.
- Die Nähmaschine ist nicht eingeschaltet.
- Die Oberfadenspannung ist zu hoch.
- Der obere Faden ist falsch eingefädelt.
- Der untere Faden ist falsch eingefädelt.
- Stecker einstecken
- Nähmaschine einschalten
- Stellen Sie die obere Fadenspannung richtig ein. Siehe Seite 18
- Fädeln Sie neu ein. Siehe Seite 14
- Fädeln Sie neu ein. Siehe Seite 12 und 13
- 40 -
FAULT FINDING CHART
Problem
Threads kink
together under the
fabric.
Irregular stitches
Breaking needle
Bunching of thread
Puckering
Probable cause
Possible easy correction
- Upper thread improper threading.
- Upper tension dial at O position.
- Re-thread. See page 14
- Increase upper thread tension. See page 18
- Incorrect needle size.
- Improper threading.
- Loose top thread tension
- Pulling fabric.
- Loose presser foot.
- Uneven wound bobbin
- Needle plate broken
- Choose correct size needle.
- Re-thread. See page 14
- Tighten top tension. See page 18
- Gently pull the fabric.
- Re-set presser foot.
- Re-wind bobbin. See page 10、
、11
- Change needle plate.
- Choose a needle to suit the thread and fabric.
- Re-set needle. See page 8
- Gently pull the fabric.
- Tighten the needle clamp screw.
- Bring needle to its highest position, before you choose a
pattern
- Re-set presser foot.
- Pull both threads under and back of presser foot, then
rotate the hand wheel with right hand.
- Re-set thread tension. See page 18
- Re-thread. See page 14
- Use same size and type threads.
- Insert new needle.
- Re-set presser foot.
- Use underlay or vlies.
- Choose correct needle size for thread and fabric. See
page 20
- Insert new needle.
- Re-set needle. See page 8
- Re-thread. See page 14
- Start to stitch at a medium speed.
- Re-thread. See page 14
- Adjust top thread tension. See page 18
- Re-set needle. See page 8
- Choose correct needle and thread to suit the fabric. See
page 20
- Adjust position of the indentation to right side.
See page 10、
、11
- Re-set bobbin case. See page 38
- Replace new needle.
- Sand or change bobbin case.
- Sand or change needle plate.
- Wrong needle size for the fabric.
- The needle is curving.
- Pulling fabric.
- The needle clamp screw is loose.
- Pattern dial rotation when needle is in the fabric.
- Loose presser foot.
- Upper and lower thread not pulled back under
presser foot before sewing.
- Incorrect thread tension.
- Upper thread improper threading.
- Using two different sizes or types of thread.
- Bent or blunt needle.
- Loose presser foot
- Fabric too thin or too soft.
- Incorrect size needle.
Skipping stitches
- Bent or blunt needle.
- Incorrect setting of needle.
- Improper threading.
- Starting to stitch too fast.
- Improper threading.
- Top thread tension too high.
- Incorrect setting of needle.
- Wrong needles and thread for the fabric.
Breaking upper
thread
- Set thread pool and the position indentation at left
side.
- Incorrect setting of bobbin case.
- Needle eye is sharp.
- Burrs on bobbin.
- Burrs on needle hole.
Breaking bobbin
thread
Fabric not moving
Machine jamming
knocking noise
Sewing machine
doesn’t operate
Down thread is
pulled above the
cloth.
- Down thread improper threading.
- Down thread tension too high.
- Lint in bobbin or shuttle.
- Re-thread. See page 12、
、13
- Adjust thread tension. See page 19
- Clean bobbin case and shuttle. See page 38
- Adjust stitch length.
- Clean feed dog. See page 38
- Pull back upper and bobbin thread under presser foot.
- Feed dog position up.
- Remove and clean bobbin case. See page 38
- Stitch length in “O” position.
- Scraps in with feed-dog
- Sewing thread entangled
- Feed dog position down.
- Thread caught in bobbin case.
- The machine is not plugged in.
- Machine is not switched on.
- Top thread tension too high.
- Upper thread improper threading.
- Down thread improper threading.
- Plug in machine.
- Switch on machine
- Adjust top thread tension. See page 18
- Re-thread. See page 14
- Re-thread. See page 12、
、13
- 41 -
24 Monate Garantie
Der Kaufbeleg mit dem Kaufdatum gilt als Garantienachweis. Bitte bewahren Sie den Beleg sorgfältig auf. Bitte setzen
Sie sich im Garantiefall mit unserer Service Hotline in Verbindung. Die Garantieleistung gilt nur für Material- oder
Fabrikationsfehler, nicht aber für Verschleißteile oder für Beschädigung an zerbrechlichen Teilen, z.B. Garnrollenstift.
Das Produkt ist lediglich für den privaten und nicht für den gewerblichen Gebrauch bestimmt. Bei missbräuchlicher oder
unsachgemäßer Behandlung, Gewaltanwendung und bei Eingriffen, die nicht von einer authorisierten
Service-Niederlassung vorgenommen wurden, erlischt die Garantie. Ihre gesetzlichen Rechte werden durch diese
Garantie nicht eingeschränkt. Diese Garantie gilt nur gegenüber dem Erstkäufer und ist nicht übertragbar.
SDC Vertriebs GmbH; Mittelwegring 12
Servicehotline: + 49(0)7271 / 9337-99
76751 Jockgrim
Entsorgen Sie elektrische Geräte nicht im Hausmüll, sondern nutzen Sie Sammelstellen in Ihrer Gemeinde. Die
Standorte der Sammelstellen erfahren Sie von Ihrer Gemeindeverwaltung.
Technische Daten:
Abmessungen der Maschine: (L) 390 x (H) 280x (B)214 mm
Gewicht: 7,5 kg
230 V, 50 Hz,
Motor 41 W, Lampe 12 V, 5 W, Gesamtleistungsaufnahme 60 W
TÜV/GS und CE geprüft
- 42 -
Guarantee 24 Months
The receipt of purchase with date of purchase is the certificate for the guarantee. Please always keep carefully. In case of
guarantee please contact our service hotline number. The guaranteeing is only for material defect and production errors,
not for high mortality parts or damage on breakable parts; e.g. spool pin.
The sewing machine is only for private and not
for commercial or industrial use. Guarantee expires when there is improper or inappropriate use, use of force or
engagement from non – authorized services. Your legal rights are not restricted through this guarantee. This guarantee is
applied for the first buyer and is not transferable.
SDC Vertriebs GmbH ; Mittelwegring 12
Servicehotline: + 49 (0)7271 / 9337-99
76751 Jockgrim
•
Use separate collection facilities to dispose electrical appliances. Contact your local community for information.
Product Specifications:
Measures of machine: (L) 390 x (H)280 x (W)214 mm
Weight: 7,5 kg
230V, 50 Hz
Motor 41 W /Lamp 12 V, 5 W, Total 60 W
TÜV/GS and CE certified
- 43 -