Blomberg TAF 7230 A Clothes Dryer User Manual

TAF 7230 A
Dryer
Trockner
Please read this manual first!
Dear Customer,
We hope that your product which has been manufactured in modern facilities and
passed through a strict quality control procedure will give you the best results.
Therefore, we advise you to read through this manual carefully before using your product
and keep it for future reference.
This operation manual will…
…help you use your machine in a fast and safe way.
• Please read the Operation Manual before installing and starting your machine.
• Particularly follow the instructions related to safety.
• Keep this Operating Manual within easy reach. You may need it in the future.
• Please read all additional documents supplied with this machine.
Please note that this Operating Manual may be applicable for several other models.
Differences between models will be identified in the manual.
Explanation of symbols
Throughout this Operation Manual the following symbols are used:
C Important information or useful hints about usage.
A Warning for hazardous situations with regard to life and property.
B Warning for supply voltage.
This appliance’s packaging material is recyclable. Help recycle it and protect the environment
by dropping it off in the municipal receptacles provided for this purpose. Your appliance also
contains a great amount of recyclable material. It is marked with this label to indicate the
used appliances that should not be mixed with other waste. This way, the appliance recycling
organised by your manufacturer will be done under the best possible conditions, in compliance
with European Directive 2002/96/EC on Waste Electrical and Electronic Equipment. Contact your
town hall or your retailer for the used appliance collection points closest to your home. We thank you doing
your part to protect the environment.
1 - EN
TABLE OF CONTENTS
1 Your Dryer
3
Overview
Technical Specifications
3
4
2 Warnings
5
General Safety
First Use
Intended use
Safety instructions
If there are children in your house...
5
5
5
5
5
3 Installation
6
Progress of program
15
Changing the program after the program
has started
15
Child-proof lock
15
Ending the program through canceling16
End of program
16
6 Maintenance and cleaning 17
Appropriate installation location
6
Under Counter Installation
6
Use on a washing machine
6
Adjusting the feet
6
Ventilation hose and connection (for
products equipped with an outlet vent)6
Connection to a water drain (for products
equipped with a condenser and heat
pump)
7
Electrical connection
7
Destroying the packaging material
8
Disposing of the old machine
8
Cover filter
17
For the condenser (products equipped
with a condenser);
17
Filter drawer (for products equipped with
a heat pump)
17
Condenser sponge (for products
equipped with a heat pump)
18
Sensor and drum fin
19
Water tank (for products equipped with a
Condenser and a Heat pump)
19
7 Solution suggestions for
problems
4 Initial preparations for drying9
Garments suitable for drying in the
machine
Preparing clothes to be dried
Correct load capacity
Loading door
9
9
9
10
5 Selecting a Program and
Operating Your Machine
11
Control panel
11
Turning the machine on
11
Program selection
11
Program selection and consumption table
13
Auxiliary function
14
Warning indicators
14
Time delay
14
Starting the Program
14
2 - EN
20
1 Your Dryer
Overview
Figure 1
1 Rating label
4 Power cord
2 Control Panel
5 Adjustable Feet
3 Cover filter (inside the cover).
6 Vent tube
3 - EN
Technical Specifications
Filling capacity
(Dry laundry weight placed in the washing machine)
White / Colored / Cotton clothes
max.kg
Synthetics
max.kg
3.0
Single piece
max.kg
1.5
Ventilation/Refreshing
max.kg
7,0 / 3,0
max.kg
7,0 / 3,0
Time programms (10', 20', 40', 60')
Delicates
7.0
max. 4 pieceskg
1.0
Drying system
Vented Dryer with electronic Sensor control
Dimensions
Height / Height forfixed installation
cm
85,0 / 82,0
Width
cm
59,5
Depth / Depth for under counter installation
cm
60 / 59
Depth with door opened
cm
106.5
Adjusting height of the feet
cm
0.5
Weight Unpacked
~
36
Ambient temperature
(+ 5°C) , (+ 35°C)
Electrical connection
Voltage
230 V 50 Hz
Power
2800 W / 1900W
Fuse
16 A / 10 A
Directly delivering the condensed water to outdoors
Hose diameter
cm
10
Hose length
cm
200
Consumption values
Cottons Ready to Wear
Amount of
Remaining
Time
Laundry Spin Speed (rpm)
Power (kwh)
humidity (%)
(minutes)
(kg)
7
1400
%50
3.20
90
Cottons Ready to Wear*
7
1000
%60
3.80
110
Cottons Ready to Iron
7
1000
%60
3.00
90
Synthetics Ready to Wear
3
600
%50
1.20
45
Cottons Ready to Iron
* : Energy Label standard program (EN 61121:2005)
All values given in the table have been fixed according to EN 61121:2005 Standard. Consumption values may deviate
from the table up to 10% according to the laundry type, laundry spin speed, environmental conditions and voltage
fluctuations.
Specifications of this appliance may change without notice to improve the quality of the
product. Figures in this manual are schematic and may not match your product exactly.
Values stated on the machine labels or in the documentation accompanying it are
obtained in laboratory in accordance with the relevant standards. Depending on
operational and environmental conditions of the appliance, values may vary.
4 - EN
2 Warnings
Intended use
Please read the following information.
Otherwise, there may be the risk of
personal injury or material damage.
Moreover, any warranty and reliability
commitment will become void.
General Safety
• Never place your machine on a carpet
covered floor. Otherwise, lack of
airflow from below of your machine
may cause electrical parts to overheat.
This may cause problems with your
machine.
• If the power cable or mains plug is
damaged you must call Authorized
Service for repair.
• Your washing machine is designed to
stop operating in the event of power
resuming after a power failure. Press
Start/Pause/Cancel button to resume
the program. Press the “Start/Pause/
Cancel” button for 3 seconds to
cancel the program. (see, Canceling a
Program) (see, Canceling a Program)
• Your machine can be operated at
temperatures between +5°C and
+35°C.
First Use
• Current value of the fuse at your
home must conform to the current
value of the machine indicated on the
“technical specifications table”.
• Do not neglect to have the grounding
installation made by a qualified
electrician. Our company shall not be
liable for any damages that may arise
when the machine is used on a line
without grounding.
• Please call the Authorized Service to
commission your machine.
• When operating your machine for the
first time, partly load it with wet pieces
of clothes and let it run approximately
for 15 minutes.
• You may smell an unpleasant odor
and excessive fibre/lint may accumulate
during first drying cycle.
• For safety and performance purposes,
clean the filters after each drying cycle.
• This product has been designed for
home use.
• The appliance may only be used for
drying of textiles that are marked
accordingly.
• Please follow the maintenance and
care instructions given on the textile
labels.
Safety instructions
• This appliance must be connected to
an earthed outlet protected by a fuse
of suitable capacity.
• Unplug the machine when it is not in
use.
• Never wash down the appliance with
water! There is the risk of electric
shock! Always disconnect from the
mains by unplugging before cleaning.
• Never touch the plug with wet hands.
Never unplug by pulling on the cable,
always pull out from the plug only. Do
not operate the machine if the power
cord or plug is damaged.
• Never attempt to repair the machine
yourself. Otherwise, you may be
putting yours and other's lives in
danger.
• For malfunctions that cannot be
solved by information in the operating
manual: Turn off and unplug the
appliance and call an authorized
service agent.
• Do not use your dryer to dry garments that
were dry-cleaned or processed with
stain removers. Vapors from the material
may be combustible, poisonous and
explosive. It may harm you or damage
your machine.
If there are children in your
house...
• Electrical appliances may be
dangerous for the children. Keep
children away from the machine when
it is operating. Do not let them tamper
with the machine.
• Close the loading door when you
leave the area where the machine is
located.
5 - EN
3 Installation
Rotate the feet to adjust until the machine
stands level and firmly.
Appropriate installation
location
• Install your machine in environments
which have no risk of freezing and in a
stable and level position.
• Do not place your machine on a long
pile rug or on similar surfaces.
• Operate your machine in a well
ventilated, dust-free environment.
• Do not block the air ducts in front of
and under the machine with materials
such as long pile rugs and wooden
bands.
B Make sure that your machine is not
placed on the power cable.
B Keep at least 1. 5 cm from the edges
of other furniture.
Under Counter Installation
• A special part (Part no 295 950
0100) replacing the top trim must
be provided and installed by the
Authorized Service in order to use
the machine under a counter or
in a cupboard. It should never be
operated without the top trim.
• Leave at least 3 cm of space between
the side and rear walls of the machine
and the walls of the counter/cupboard
when installing your machine under a
counter or in a cupboard.
Use on a washing machine
• A fitting device should be used
between the two machines for use on
a washing machine. The fitting device
(Part no. 295 560 0100 white/ 295
560 0200 grey) must be installed by
the Authorized Service.
• Place the machine on a sound floor. If
it is to be placed on top of a washing
machine, the approximate weight
together may reach 180 kg when they
are full. Therefore, the floor must be
capable of carrying the load on it!
Adjusting the feet
In order to ensure that your machine
operates more silently and vibration-free, it
must stand level and balanced on its feet.
Balance the machine by adjusting the feet.
C Never unscrew the adjustable feet
from their housings.
Ventilation hose and
connection (for products
equipped with an outlet vent)
Ventilation hose assures exhausting of the
air from inside the machine.
There are 3 air outlets on the rear, left and
right sides of a vented dryer. The sides are
covered by a replaceable plastic cover.
Stainless sheet metal or aluminum pipes
can be used instead of the hose. The
diameter of the pipe to be used should be
minimum 10 cm.
Maximum hose and pipe lengths are given
in the table below.
Hose
Pipe
8m
10 m
1 elbow 45°
-1.0 m
-0.3 m
1 elbow 90°
-1.8 m
-0.6 m
Maximum length
1 elbow 90° short
1 wall passage
-2.7 m
-2.0 m
-2.0 m
C Each elbow and other passages
should be subtracted from the above
maximum length.
To connect a ventilation hose;
1. Fit the hose adaptor (90° or flat
adaptor) by pressing it on the air outlet
at the rear of your machine. Close
the remaining 2 air outlets with plastic
covers.
2. Connect the air outlet hose to the
hose spacer piece (90° or flat adaptor)
by turning it anti-clockwise.
3. Make the hose passages as shown
below.
6 - EN
C Exhaust of humid air from the dryer
into the room is inconvenient. It may
damage the walls and furniture in the
room.
C The ventilation hose can be routed
outdoors via a window or it can be
connected to the air outlet in the
bathroom.
C Air outlet hose must be extended
directly to the outdoors. There must
be a small number of elbows as not to
hinder air ventilation.
C To prevent water accumulation in the
hose, make sure that it is not folded
on the floor.
water out through the water drain hose
supplied with the machine instead of
periodically draining the water collected in
the water tank.
Connecting the water drain hose;
1. Remove the hose on the machine by
pulling it out from its end. Do not use
any tools to take out the hose.
2. Connect the special drain hose
supplied with the machine to the pipe
fitting.
3. The other end of the drain hose
can be directly connected to the
wastewater drain or to the washbasin.
The fitting must always be secured in
all types of connections. Your house
may be flooded if the hose gets out of
its housing during water discharge.
C When you direct the water drain out,
“Water Tank” warning LED will light up
at the end of each program.
B The air ventilation hose should not be
connected to the chimney of a stove
or a fireplace.
B Do not operate your machine at the
same time with heaters such as a coal
or gas stove. Airflow may cause the
chimney to flare up. Airflow may cause
the chimney to flame up.
Connection to a water drain
(for products equipped with a
condenser and heat pump)
In products equipped with a condenser
unit the water accumulated during the
drying cycle is collected in the water tank.
You should drain the accumulated water
after each washing cycle.
You can directly send the accumulated
Important:
• The hose should be attached to a
height of maximum 80 cm.
• You must be careful not the pinch or
bend the hose.
• The end of the hose should not be
bent, it should not be stepped on and
it must not be folded between the
drain and the machine.
Electrical connection
Connect the machine to an earthed outlet
protected by a fuse of suitable capacity.
Important:
• Connection should comply with
national regulations.
• Power cord plug must be within easy
reach after installation.
• The voltage and the allowed fuse
protection are specified in the section
“Technical Specifications”.
7 - EN
• The specified voltage must be equal to
your mains voltage.
• Connection via extension cords or
multi-plugs should not be made.
• The main fuse and switches must
have a contact distance of minimum 3
mm.
B A damaged power cable must be
replaced by a qualified electrician.
B The appliance must not be operated
unless it is repaired! There is the risk of
electric shock!
Destroying the packaging
material
Packaging material can be dangerous to
children. Keep the packaging materials out
of the reach of children or dispose of them
accordingly. Do not dispose them together
with normal domestic wastes.
Packaging materials of your machine are
manufactured from recyclable materials.
Disposing of the old machine
Dispose of your old appliance in an
environmental friendly manner.
• You may refer to your local agent or
solid waste collection center in your
municipality to learn how to dispose of
your machine.
Before disposing of your old washing
machine, cut off the mains plug and make
the door lock unusable.
8 - EN
4 Initial preparations for drying
Garments suitable for drying in
the machine
Always follow the advice on the garment
labels. With this dryer, dry only the laundry
having a label stating that they are suitable
for drying in a dryer by selecting the
appropriate program.
Normaltemperature
Drying
Suitable for
drier
Do not dry
with drier
l n m
Dry
horizontally
Hang without
spinning
Dry on a
hanger
o p q
Can be
Can be ironed
with hot iron ironed with
warm iron
Preparing clothes to be dried
• All laundry must be spun at the
highest possible spin speed your
washing machine allows for the textile
type.
• Laundry may be tangled after
washing. Separate your laundry before
placing them into your dryer.
• Sort your laundry according to their
types and thicknesses. Dry the same
type of laundry together. E.g..: fine
kitchen towels and table cloths dry
faster than the thick bath towels.
A B C D
Hightemperature
Drying
petroleum, oil, combustible or
explosive agents in the machine even
if they are washed beforehand.
• Overly wet laundry or laundry with
dripping water must not be put into
the machine.
Correct load capacity
A Please consider the information in the
Do not iron
Garments unsuitable for drying in the
machine
• Laundry items with metal attachments
such as, belt buckles and metal
buttons can damage your machine.
• Do not dry items such as woolen,
silk garments and nylon stockings,
delicate embroidered fabrics,
garments with metal accessories and
items such as sleeping bags in the
machine.
• Garments made of delicate and
valuable fabrics as well as lace
curtains can be creased. Do not dry
these in your machine!
• Do not dry items made of hermetic
fibers such as pillows and quilts in the
drying machine.
• Garments made of foam or rubber
may be deformed.
• Do not dry clothes containing rubber
in the machine.
• Do not dry clothes exposed to
"Program Selection Table". Always
start the program in accordance with
the maximum load capacity.
C Adding laundry to the machine
more than the level shown in the
figure is not recommended.. Drying
performance will degrade when the
machine is overloaded. Furthermore,
your machine and your clothes might
be damaged.
C Place your garments into the drum
loosely so that they will not get
tangled..
C Large pieces (E.g.: bed sheets, quilt
covers, large tablecloths) may bunchup. Stop the machine 1-2 times during
drying process to separate bunchedup laundry.
9 - EN
Following weights are given as examples.
Home articles
1500
Cotton quit covers (single)
1000
Bed sheets (double)
500
Bed sheets (single)
350
Large tablecloths
700
Small tablecloths
250
Tea napkins
100
Bath towels
700
Hand towels
350
Garments
Approximate weights (gr)
Blouses
150
Cotton shirts
300
Shirt
200
Cotton dresses
500
Dresses
350
Jeans
700
Handkerchiefs
100
T-Shirts
125
Cottons
Condenser
cleaning
• Open the loading door.
• Place laundry items loosely into the
machine.
• Push the loading door to close.
Ensure that no items are caught in the
door.
Approximate weights (gr)
Cotton quit covers (double)
Loading door
Synthetics Delicates
Cooling
Cancel
Audio
Warning
Timer
program
Ventilation
End
/Anticreasing
one
piece
On/Off
Start/Pause/
Cancel
Iron Dry
Filter
cleaning
10 - EN
Extra Ready Ready to
to Wear
Wear
Tank
full
Child-proof
lock
Drying
Ouick
Delicate
silk
Woollen
Time
programs
5 Selecting a Program and Operating Your Machine
Control panel
Figure 2
13
7
9
11
8
10
12
11. Warning indicators
12. Start/Pause button
13. Time delaying buttons
7. Program follow-up indicator
8. On/off button
9. Program selection knob
10. Auxiliary functions
Turning the machine on
Prepare machine for program selection by
pressing the “On/Off” button.
C Pressing the “On/Off” button does not
necessarily mean the program has
started. Press “Start/Pause/Cancel”
button to allow the machine start the
program.
Extra dry
Program selection
Decide the appropriate program from
the table below which includes drying
temperature in degrees. Select the desired
program with the program selection
button.
Ready to
Wear
Ready to Iron
11 - EN
Dry at high temperature
only for cotton laundry.
Thick and multi layered
laundry (E.g.: towels,
linens, jeans) are dried
in a way that they do
not require ironing
before placing in the
Cupboard.
Normal laundry (E.g.:
tablecloths, underwear)
are dried in a way that
they do not require
ironing before placing in
the drawers.
Normal laundry. (E.g.,
Shirts, dresses) are
dried ready to be
ironed.
C Always select the highest temperature
required for drying. High temperature
will ensure energy and time saving.
C For further program details, see,
“Program Selection Table”
Main programs
Depending on the type of textile, the
following main programs are available:
•Cottons
You can dry your durable clothes with this
program. Dries at a higher temperature.
It is recommended to use for your cotton
items (such as bed sheets, quilt cover,
underclothing, etc.).
•Synthetics
You can dry your less durable clothes
with this program. It dries at a lower
temperature compared to the cottons
program. It is recommended for your
synthetic clothes (such as shirts, blouses,
synthetic/cotton blended garments, etc.).
C Do not dry curtains and lace in your
machine.
•Anti-creasing
A 2-hour anti creasing program to prevent
laundry from creasing will be activated
if you do not take the laundry out after
the program has come to an end. This
program rotates the laundry in 60-second
intervals to prevent creasing.
•Ventilation
Only ventilation is performed for 20
minutes without blowing hot air. You
can air your clothes that have been kept
at closed environments for a long time
thanks to this program to deodorize
unpleasant odors.
• Timer programs
are composed of 10, ..... 60-minute
programs. You can perform drying under
standard temperature within the time you
selected.
C This program may come to an end at
the end of the selected time or may be
stopped by the drying sensor when the
laundry reaches to the extra dryness level
in order to protect the laundry.
Special programs
For special cases, there are also extra
programs available:
C Additional programs may differ
according to the model of your
machine.
•Single Piece
You can dry single items (such as, jeans,
sweatshirts, etc.) in a shorter time.
•Delicates
You can dry at a lower temperature your
very delicate laundry that are suitable for
drying or laundry which is advised to be
hand-washed.
C It is recommended to use a cloth bag
to avoid certain delicate garments
and laundry from getting creased
or damaged. Take your garments
immediately out of the dryer and hang
them after the program ends in order
to prevent them being creased.
12 - EN
Program selection and consumption table
Symbol
Program
Laundry type
Capacity
Extra dry
Cupboard dry
Iron dry
For durable laundry, e.g., bed sheet, towel, bathrobe,
underwear
7.0
For your synthetic clothes that are not resistant to high
heat, e.g., shirst, blouses, clothes with synthetic blends
3.0
For your single item laundry, e.g. jeans
For your silk clothes
For your clothes with a dry
cleaning label, e.g., woolens
1.5
1.5
Cottons
A
Synthetics
B
Cupboard dry
Iron dry
Special programs
Single piece
Silk
Woolens
B
Delicates
For your delicate clothes
E.g..: Fine undergarments
Ventilation
To ventilate laundry and remove odors, e.g., tobacco
odor
7.0 / 3.0
To dry wet clothes in little amount within the desired
time,
7.0 / 3.0
Timer programs
60 minutes
40 minutes
20 minutes
10 minutes
B
1-4 pieces
1
* : Energy Label standard program (EN 61121:2005)
All values given in the table have been fixed according to EN 61121:2005 Standard.
These values may deviate from the table according to the laundry type, laundry spin
speed, environmental conditions and voltage fluctuations.
13 - EN
Auxiliary function
Cancel Audio Warning
Your machine will send out an audio
warning when the program comes to an
end. If you do not want to hear this
buzzing, you need to press the “Cancel
Audio Warning” button. The relevant LED
will light up when this button is pressed
and an audio warning will not be given
when the program comes to an end.
C You can select this function either
before or after the program starts.
Warning indicators
C Warning indicators may differ
according to the model of your
machine.
Child-proof lock
A warning LED will light up as long as the
child-proof lock remains activated.
Filter cleaning
A warning LED will light up to remind filter
cleaning after the program finishes.
C If the filter cleaning warning lights up
continuously, please refer to, “Solution
suggestions for problems”.
Tank full
A warning LED will light up at the end of
the program or when the tank is full with
water. The machine stops operating
when this warning LED lights up during a
program running. To restart the machine,
please drain the water in the water tank.
Press "Start/Pause/Cancel" button to start
the program after you have emptied the
water tank. The warning LED goes off and
the program resumes operating.
Cleaning the condenser.
It will light up periodically after maximum 5
drying cycles for the purpose of reminding.
In this case and after drying, clean as
explained in the section “Maintenance and
Cleaning”.
Time delay
If you wish to dry your clothes at a later
time, thanks to the time delay function,
you can delay the program start up to 3
hours, 6 hours or 9 hours.
1. Open the loading door and put the
laundry in.
C Make sure that all air outlets are open,
door filter is cleaned and the water
tank is empty.
2. Set the drying program, temperature,
spin speed and, if required, the
auxiliary functions.
3. When the time programming button
is pressed once, a 3 hour delay is
selected and the relevant led lights.
When the same button is pressed
again, 6 hours; and if pressed once
more, 9 hours delay will be selected.
If the time programming button is
pressed one more time, time delaying
function will be cancelled. Set the time
delay as you require.
4. Delayed operation of the selected
program is started by pressing the
"Start/Pause/Cancel" button after
selecting the time delay.
C Additional laundry may be loaded /
taken out during the time delay period.
Canceling the time delay
If you want to cancel the time delay
countdown and start the program:
1. Press “Start/Pause/Cancel” button
for about 4 seconds. The “:” in the
middle of the screen will stop flashing.
“Start/Pause/Cancel” light will go off
and the remaining time on the screen
disappears.
2. Press "Start/Pause/Cancel" button to
start the program right away.
Starting the Program
1. Press "Start/Pause/Cancel" button to
14 - EN
start the program.
2. “Start/Pause/Cancel” button will light
up to indicate that the program has
started.
button for about 4 seconds to “Cancel”
the program in order to select “Extra Dry”
program instead of “Iron Ready” program.
Select the “Extra Dry” program by rotating the
program knob.
Press "Start/Pause/Cancel" button to start
the program.
C The program which is selected first will
go on even if the program selection
button is moved and another program
mode is selected while the machine is
operating. You must cancel the ongoing
program in order to change the drying
program. (See, Ending the program
through canceling)
Progress of program
Progress of a running program is shown
through the program follow-up indicator.
At the beginning of every program step,
the relevant indicator lamp will light up and
light of the completed step will turn off.
"Drying":
- Drying level will be illuminated during
the whole drying process until the drying
degree reaches "iron dry".
"Iron Dry":
- Starts to illuminate when the drying
degree reaches "iron dry" step and remains
illuminated until the next step.
" Cupboard Dry":
- Starts to illuminate when the drying degree
reaches " Cupboard dry" step and remains
illuminated until the next step.
“Cooling”:
- It lights up during the 4-minute cooling
phase at the end of drying.
“Final / Anti-creasing”:
- Illuminates when the program comes
to an end and anti-creasing function is
activated.
Important:
If more than one LED light up or flash
concurrently, it means there is malfunctioning
or a failure (please see, Solution
suggestions for problems).
Changing the program after the
program has started
You can use this feature after your machine
has started to dry your clothes under higher
or lower temperatures.
For example;
Press and hold the “Start/Pause/Cancel”
Adding/removing laundry in standby
mode
In order to add or take out laundry after the
start-up of the program;
1. Press the “Start/Pause/Cancel” button
to switch the machine to “Pause” mode.
Drying process will stop.
2. Open the door at Pause position and
close it again after adding or taking out
laundry.
3. Press "Start/Pause/Cancel" button to
start the program.
C Any laundry added after the drying
process was started may cause the
already dried clothes in the machine
intermingle with wet clothes and the
result will be wet laundry after the drying
process is over.
C Laundry may be added or taken out
as much as desired during a drying
process, but as this process will interrupt
drying continuously, it will extend
the program duration and increase
energy consumption. Therefore, it is
recommended to add laundry before the
drying program is started.
Child-proof lock
There is a childproof lock to prevent any
program interruption due to the pressing
of keys while the program is on. In order
to activate the childproof lock, press on
the “Audio Warning” and “time delay”
buttons simultaneously for 2 seconds. The
“Childproof lock” will be activated and a warning led will light up.
To start a new program after the program
is over or to interrupt the program, the
15 - EN
childproof lock should be deactivated. To
deactivate the childproof lock, press the
same buttons for 2 sec. The “Childproof
lock” will be deactivated and the warning
light will go off.
Ending the program through
canceling
The program which is selected first will keep
on going even if the position of the program
selection button is changed. A new program
can be selected and started after “Program
cancel” is activated in order to change the
drying program.
To cancel any selected program;
• Press “Start/Pause/Cancel” button for
about a duration of 4 seconds. The “Filter
cleaning”, “End/ Anti-creasing” warning
lights will light up at the end of this period
for reminding purposes.
A As the inside of the machine will be
excessively hot when you cancel the
program while the machine is running,
activate the ventilation program to cool it
down.
End of program
The “End/Anti-creasing” lamp and the “Filter
cleaning” warning led on the program follow
up indicator will light up when the program
comes to an end. The door can be opened
and the machine becomes ready for a
second cycle.
Press the “On/Off” button to shut down the
machine.
C A 2-hour anti creasing program to
prevent laundry from creasing will be
activated if you do not take the laundry
out after the program has come to an
end.
C Clean the filter after each drying (please
see, Filter cleaning).
16 - EN
6 Maintenance and cleaning
Cover filter
Lint and fibres released from the laundry
to the air during the drying cycle are
collected in the "Cover Filter". Such
fibre and lint are generally formed during
wearing and washing.
C
Always clean the filter after each
Drying process.
Filter drawer (for products
equipped with a heat pump)
For Filter cleaning;
1 Take out the cover
2 Lift the Cover filter up to pull out.
3 Clean lint, fibre, and cotton raveling by
hand or with a soft piece of cloth.
4 Place the filter back into its place.
Lint and fibre that could not be caught
by the cover filter are blocked in the filter
drawer behind the kick plate. “Condenser
cleaning” warning light will light up
periodically after a maximum 5 drying
cycles as a reminder.
In order to get the best performance from
your machine, clean the cover filter and the
filter drawer after each drying cycle. There
is a two-phase filter in the drawer. The first
phase is the cover filter and the second
phase is the filter sponge in the filter drawer.
For the condenser (products
equipped with a condenser);
Hot and humid air in the condenser is
cooled with the cold air from the room. Thus,
the humid air circulating in your machine is
condensed and then pumped into the
tank.
C Clean the condenser after every 20
drying cycles or once a month.
To clean the condenser;
1 If a drying process has been carried
out, open the door of the machine and
wait until it cools down.
2 Unlock the 3 condenser locks after
opening the kick plate.
3 Pull out the condenser.
4 Clean the condenser with pressurized
water and wait until the water drains.
5 Replace the condenser with the side
labeled "Top" facing upwards. Lock
the 3 condenser locks.
6 Close the kick plate cover.
To clean the filter drawer;
1 Pull out the filter drawer.
2 Clean lint, fibre, and cotton raveling by
hand or with a soft piece of cloth.
3 Open the filter drawer by pressing the
red button.
4 Take out the filter drawer sponge.
5 If the sponge is covered with lint
and fibers, it must be cleaned. Wash
the sponge by hand to clean it and
squeeze to drain excessive water.
After washing the sponge, any remaining
17 - EN
lint particles among the pores is not
important.
C If the lint and fibres collected in the
drawer is sparse and small, you do
not have to clean the sponge.
6 Place the sponge back into its place.
7 Close the filter unit as to lock the red
button.
8. Place the filter drawer back into its
place and push forward until a click
sound is heard.
Important:
• Drying without the filter sponge will
damage your machine!
• A dirty heat pump will cause longer
drying periods and higher energy
consumption.
• Place the sponge as shown below,
without forcing it. Pay attention to seat
the left side of the sponge into the
appropriate housing in the filter drawer
as marked in the picture.
• Do not squeeze the sponge to make
it go into the inner frame as shown in
the picture below.
Condenser sponge (for
products equipped with a heat
pump)
It is very important that the lint and fibres
are caught completely by the filters of
your machine which is equipped with
a condenser with heat pump. Failure in
functioning of the filters may cause a drop
in the performance or breakdown of your
machine. Therefore, in addition to the
“Cover Filter” and “Filter Drawer” filtering
phases in your machine, there is also a
“Condenser Sponge” piece for protection
purpose. If the “Cover Filter” and “Filter
Drawer” are functioning appropriately, ,
“the “Condenser Sponge” piece should
be checked every 3 months. Any layer of
accumulated lint on the sponge must be
removed.
C If the lint and fibre collected on the
sponge is sparse and small, you do
not have to clean the sponge.
To clean the condenser sponge;
1 Take out the condenser sponge from
its place.
C You can reach the condenser filter
after taking out the filter drawer.
C A wire grid can be seen after taking
out the condenser sponge.
2 Clean the sponge and place it properly
back into its place. Put the sponge in
its housing between the wire grid and
plastic frame.
Important:
• When placing the condenser sponge,
make sure that some part or whole of
18 - EN
the sponge does not run over the
plastic frame. Misplacing will lead
unsatisfactory filtering and may cause
a drop in the performance of or
damage to your machine.
C A spare “Filter Drawer Sponge” and a
spare “Condenser Sponge” piece are
supplied together with the machine.
You must be careful not the lose these
spare parts.
A Condensed water is not drinkable!
If you forget to drain the water tank, your
machine will stop during the following
drying cycles when the water tank is full
and the "Tank Full" warning light will light
on. If this is the case, press the "Start/
Pause/Cancel" button to resume the
drying cycle after draining the water tank.
In order to drain the water tank;
Sensor and drum fin
There are humidity sensors in your
machine that detect whether the laundry is
dry or not.
1 Carefully pull the water tank to take it
out.
3 Drain the water.
4 If there is lint accumulation in the
cover, clean it and press to close.
5 Slide in the water tank until it stops.
To clean the sensors and drum fin;
1 Open the cover of your machine.
2 Allow the machine to cool off if drying
has been carried out.
3 Wipe the metal sensors with a soft
cloth, dampened with vinegar and dry
them.
C Clean metal sensors 4 times a year.
A Never use solvents, cleaning agents
or substances alike when cleaning as
these might cause fire and explosion!
Water tank (for products
equipped with a Condenser
and a Heat pump)
The moisture in the damp laundry is taken
from the laundry and condensed. Drain
the water tank after each drying cycle or
during drying when "tank full" warning light
comes on.
C You can use the water in the water
tank in your steam irons or air
humidifiers.
A Never take out the water tank when
the program is running!
19 - EN
7 Solution suggestions for problems
Problem
Cause
Explanation / Suggestion
Drying process
takes too much
time.
Cover filter and filter drawer
might have not been cleaned.
* Clean the cover filter and Filter drawer.
Laundry come
out wet at the
end of drying.
* Cover filter and filter drawer
might have not been cleaned.
* Excessive laundry might have
been loaded in.
* It might have not been
plugged in.
* The loading door may be ajar.
* Program might have not been
set or the "Start/Pause/Cancel"
button might have not been
pressed.
* "Childproof lock" might have
been activated.
Machine does
not switch on
or the program
does not start.
Machine is not
activated when
set.
* Clean the cover filter and Filter drawer.
* Do not overload the machine.
* Make sure that the machine is plugged in.
* Make sure that the loading door is properly
closed.
* Make sure that the program has been set and it
is not in “Stop” mode.
* Deactivate the childproof lock.
Program has
been interrupted
without any
cause.
* The loading door may be ajar.
* Electricity may be cut off.
Laundry has
shrunk, become
felted or
deteriorated.
* A program suitable for the
laundry type might have not
been used.
Drum lightning
does not come
on.
(for models
equipped with a
lamp)
* The machine might have not
been started by using the On/
Off button.
* Bulb may have blown.
* Make sure that the machine is On.
* Call the authorized service to replace the bulb.
“Final / Anticreasing” light
flashes.
* The 2-hour anti creasing
program to prevent laundry
from creasing might have been
activated.
* Turn off the machine and take out the laundry.
“Final / Anticreasing” light
is on.
* Program has come to an end.
* Turn off the machine and take out the laundry.
A heat sensor failure has
The “Drying” light *occurred.
Machine ends the
flashes.
program without heating.
* Make sure that the loading door is properly
closed.
* Press the "Start/Pause/Cancel" button to start
the program.
* Dry only the laundry which is suitable for drying
in your machine after checking the labels on your
clothes.
* Select a program with suitable temperature for
the laundry type to dry your clothes.
* Turn off the machine and take out the laundry.
Call your authorized service.
Also, for products equipped with a “Condenser” and a “Heat pump”
“Tank full”
warning light is
on.
* Water may be full.
* Anti-creasing program might
be running.
* Drain the water in the water tank.
“Filter cleaning”
light is on.
* Filter might have not been
cleaned.
* Clean the cover filter.
“Condenser
cleaning” light
is on.
* Filter drawer/Condenser might * Clean the filters in the condenser/filter drawer
have not been cleaned.
under the kick plate.
A Call an authorized service if the problem persists.
20 - EN
Bitte lesen Sie dieses Dokument zuerst!
Sehr geehrter Kunde,
Wir wünschen uns, dass unser Produkt, das in modernen Betrieben hergestellt wurde
und strikte Qualitätskontrollen durchlaufen hat, bei Ihnen optimal und zu Ihrer vollsten
Zufriedenheit arbeitet.
Daher möchten wir Ihnen ans Herz legen, diese Anleitung aufmerksam durchzulesen,
bevor Sie das Produkt benutzen. Bewahren Sie die Anleitung bitte auf, damit Sie in
Zukunft darin nachschlagen können.
Diese Bedienungsanleitung...
… hilft Ihnen, Ihre Maschine schnell und sicher bedienen zu können.
• Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung, bevor Sie Ihre Maschine aufstellen und
benutzen.
• Halten Sie sich dabei ganz besonders an die Sicherheitshinweise - es geht um IHRE
Sicherheit.
• Bewahren Sie die Bedienungsanleitung an einer gut erreichbaren Stelle auf. Vielleicht
möchten Sie bald darin nachlesen.
• Bitte lesen Sie auch alle weiteren Dokumente, die mit Ihrer Maschine geliefert
wurden.
Beachten Sie, dass diese Bedienungsanleitung für mehrere Modelle geschrieben sein
kann. Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen werden natürlich in der
Anleitung erwähnt.
Symbole
In der Bedienungsanleitung verwenden wir folgende Symbole:
C Wichtige Informationen oder nützliche Tipps zum Gebrauch.
A Warnung vor gefährlichen Situationen, die eine Gefahr für Leben und Besitz
darstellen können.
B Warnungen hinsichtlich der Stromversorgung.
Hinweise zum Umweltschutz
Dieses Produkt darf am Ende seiner Lebensdauer nicht über den normalen Haushaltsabfall
entsorgt werden, sondern muss an einem Sammelpunkt für das Recycling von elektrischen und
elektronischen Geräten abgegeben werden.
Das Symbol auf dem Produkt, der Gebrauchsanleitung oder der Verpackung weist darauf hin.
Die Werkstoffe sind gemäß ihrer Kennzeichnung wiederverwertbar. Mit der Wiederverwendung,
der stofflichen Verwertung oder anderen Formen der Verwertung von Altgeräten leisten Sie einen wichtigen
Beitrag zum Schutze unserer Umwelt.
Bitte erfragen Sie bei der Gemeindeverwaltung die zuständige Entsorgungsstelle.
1 - DE
INHALT
1 Ihr Trockner
3
Überblick
Technische Daten
3
4
2 Warnhinweise
5
Allgemeine Sicherheit
Erste Inbetriebnahme
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Sicherheitsvorschriften
Wenn Kinder im Haus sind...
5
5
5
5
6
3 Installation
7
Der richtige Aufstellungsort
Untertischinstallation
Aufstellung auf einer Waschmaschine
Füße einstellen
Abluftschlauch und Anschluss (bei
Produkten mit Entlüftungsanschluss)
Anschluss an einen Wasserablauf
(bei Produkten mit Kondensator und
Wärmepumpe)
Elektrischer Anschluss
Verpackungsmaterial entsorgen
Altgeräteentsorgung
7
7
7
7
7
Programmfortschritt
16
Programm nach Programmstart ändern 16
Kindersicherung
17
Waschprogramm abbrechen
17
Programmende
17
6 Wartung und Reinigung Deckelfilter
18
Kondensator (bei Produkten mit
Kondensator):
18
Filterschublade (bei Produkten mit
Wärmepumpe)
18
Kondensatorschwamm (bei Produkten
mit Wärmepumpe)
19
Sensor und Trommelflügel
20
Wassertank (bei Produkten mit
Kondensator und Wärmepumpe)
20
7 Lösungsvorschläge bei
Problemen
8
9
9
9
4 Vorbereitungen vor dem
Trocknen
10
Trockner-geeignete Textilien
Textilien zum Trocknen vorbereiten
Die richtige Wäschemenge
Tür
10
10
10
11
5 Programm auswählen und mit
der Maschine arbeiten
12
Bedienfeld
Maschine einschalten
Programmauswahl
Programmauswahl- und
Verbrauchstabelle
Zusatzfunktionen
Hinweisanzeigen
Zeitverzögerung
Programm starten
18
12
12
12
14
15
15
15
16
2 - DE
22
1 Ihr Trockner
Überblick
Abbildung 1
1 Typenschild
4 Netzkabel
2 Bedienfeld
5 Einstellbare Füße
3 Deckelfilter (im Deckel)
6 Abluftschlauch
3 - DE
Technische Daten
Beladungskapazität
(Wäsche-Trockengewicht)
Weißwäsche/Buntwäsche/Baumwolle
Maximal kg
7.0
Synthetikfasern
Maximal kg
3.0
Einzelstück
Maximal kg
1.5
Durchlüften
Maximal kg
7,0 / 3,0
Maximal kg
7,0 / 3,0
Zeitprogramme (10', 20', 40', 60')
Feinwäsche
Maximal
4 Teile kg
1.0
Trocknungssystem
Elektronischer Abluft Trockner, feuctigkeitgesteuert
Abmessungen
Höhe/Höhe bei Festinstallation
cm
Breite
cm
59,5
Tiefe/Tiefe bei Untertischinstallation
cm
60 / 59
Tiefe bei geöffneter Tür
cm
106.5
Einstellhöhe Füße
cm
0.5
Leergewicht
85,0 / 82,0
~
36
Umgebungstemperatur
(+ 5°C) , (+ 35°C)
Elektrischer Anschluss
Spannung:
230 V 50 Hz
Stromverbrauch
2800 W / 1900W
Sicherung
16 A / 10 A
Kondenswasser-Direktableitung nach außen
Schlauchdurchmesser
cm
10
Schlauchlänge
cm
200
Verbrauchswerte
Schranktrocken, Baumwolle
Wäschemenge(kg)
Schleudergeschwindigkeit Restfeuchte
(U/m)
(%)
Stromverbrauch
(kwh)
Zeit
(Minuten)
7
1400
%50
3.20
90
7
1000
%60
3.80
110
Bügelfertig, Baumwolle
7
1000
%60
3.00
90
Schranktrocken, Synthetik
3
600
%50
1.20
45
Bügelfertig, Baumwolle
Schranktrocken, Baumwolle*
* : Energie-Standardprogramm (EN 61121:2005)
Sämtliche Werte in der Tabelle wurden gemäß der Norm EN 61121:2005 festgelegt. Verbrauchswerte können je nach Wäscheart,
Schleudergeschwindigkeit, Umgebungsbedingungen und Spannungsschwankungen um bis zu 10 % von den Tabellenwerten abweichen.
Im Zuge der Produktverbesserung können sich die technischen Daten dieses Gerätes
ohne Vorankündigung ändern. Bei den Abbildungen in dieser Anleitung handelt es sich
um schematische Darstellungen, die möglicherweise nicht exakt mit Ihrem Produkt
übereinstimmen.
Die an der Maschine oder in der Dokumentation angegebenen Werte wurden unter
Laborbedingungen in Übereinstimmung mit den zutreffenden Normen ermittelt. Je nach
Einsatz- und Umweltbedingungen können diese Werte variieren.
4 - DE
2 Warnhinweise
Bitte lesen Sie die folgende Informationen
gut durch. Andernfalls kann es unter
Umständen zu Verletzungen und
Beschädigungen kommen. Darüber
hinaus erlöschen sämtliche Garantie- und
sonstigen Ansprüche.
Allgemeine Sicherheit
• Stellen Sie die Maschine niemals auf
Teppich(boden) auf. Andernfalls kann
es durch schlechte Belüftung von
unten zur Überhitzung elektrischer
Komponenten kommen. Dies kann zu
Problemen mit Ihrer Waschmaschine
führen.
• Falls Netzkabel oder Netzstecker
beschädigt sein sollten, müssen
Sie die defekten Teile von einem
autorisierten Servicecenter
instandsetzen lassen.
• Ihre Maschine setzt den Betrieb nach
einem Stromausfall nicht automatisch
fort. Zur Fortsetzung des Programms
drücken Sie die Start/Pause/
Abbrechen-Taste. Zum Abbrechen
des Programms halten Sie die Start/
Pause/Abbrechen-Taste 3 Sekunden
lang gedrückt. (siehe Programm
abbrechen) (siehe Programm
abbrechen)
• Ihre Maschine arbeitet bei
Temperaturen von 5 bis 35 °C.
Erste Inbetriebnahme
• Die Dimensionierung (Amperezahl)
Ihrer Haussicherung muss der
maximalen Stromaufnahme Ihrer
Maschine entsprechen – schauen Sie
sich dazu die Tabelle „Technische
Daten“ an.
• Lassen Sie das Gerät grundsätzlich
von einem qualifizierten Elektriker
erden. Unser Unternehmen haftet
nicht für jegliche Schäden, die
auftreten können, wenn die Maschine
an einem Stromkreis ohne korrekte
Erdung betrieben wird.
• Zur Inbetriebnahme des Gerätes
wenden Sie sich bitte an den
autorisierten Kundendienst.
• Wenn Sie die Maschine zum ersten
Mal benutzen, laden Sie nur eine
geringe Menge nasser Wäsche in das
Gerät und lassen es etwas 15 Minuten
lang arbeiten.
• Beim ersten Trocknen kann ein
unangenehmer Geruch entstehen, es
kann zu verstärkter Ansammlung von
Fusseln kommen.
• Aus Sicherheits- und
Leistungsgründen reinigen Sie die
Filter nach jedem Trocknen.
Bestimmungsgemäßer
Gebrauch
• Dieses Produkt wurde für den
Hausgebrauch entwickelt.
• Das Gerät darf nur zum Trocknen
von Textilien verwendet werden, die
entsprechend gekennzeichnet sind.
• Bitte halten Sie sich an den
Pflegehinweise auf den
Waschetiketten.
Sicherheitsvorschriften
• Dieses Gerät muss an eine geerdete
Steckdose angeschlossen werden,
die mit einer Sicherung ausreichender
Kapazität abgesichert ist.
• Ziehen Sie den Netzstecker, wenn Sie
das Gerät nicht benutzen.
• Waschen Sie das Gerät nie
mit Wasser ab! Es besteht
Stromschlaggefahr! Ziehen Sie vor
dem Reinigen immer den Netzstecker.
• Berühren Sie nie den Stecker
mit nassen Händen. Ziehen Sie
den Netzstecker niemals, indem
Sie am Kabel ziehen: Fassen Sie
grundsätzlich den Stecker selbst.
Benutzen Sie die Maschine nicht,
falls Netzkabel oder Netzstecker
beschädigt sind.
• Versuchen Sie niemals, das Gerät
selbst zu reparieren! Damit können
Sie Ihr Leben oder das Leben von
anderen Personen gefährden.
• Falls Fehlfunktionen auftreten,
die sich nicht mit Hilfe dieser
Bedienungsanleitung lösen lassen:
Schalten Sie das Gerät aus, ziehen
Sie den Netzstecker und einen
autorisierten Servicetechniker hinzu.
• Verwenden Sie Ihren Trockner nicht zum
Trocknen chemisch gereinigter oder
mit Fleckenmitteln behandelter Textilien.
5 - DE
Chemikalien und Fleckentferner können
entzündliche, giftige und explosive Dämpfe
abgeben. Dies kann Ihrer Gesundheit
abträglich sein und Ihre Maschine
beschädigen.
Wenn Kinder im Haus sind...
• Elektrogeräte können für Kinder gefährlich
sein. Halten Sie Kinder von der Maschine
fern, wenn diese arbeitet. Lassen Sie
Kinder nicht mit dem Gerät spielen.
• Schließen Sie die Tür des Gerätes, wenn
Sie die Maschine verlassen.
6 - DE
3 Installation
aufgestellt werden sollte, kann das
Gesamtgewicht bei voller Beladung
gut und gern 180 kg erreichen.
Achten Sie daher darauf, dass der
Boden das Gewicht bequem tragen
kann!
Der richtige Aufstellungsort
• Stellen Sie das Gerät an einem Ort
auf, an dem keine Frostgefahr besteht
und an dem das Gerät stabil und
gerade stehen kann.
• Stellen Sie das Gerät nicht auf
langflorigen Teppichen oder ähnlichen
Oberflächen auf.
• Benutzen Sie das Gerät an einem gut
belüfteten, staubfreien Ort.
• Blockieren Sie nicht die
Ventilationsöffnungen an der
Vorderseite und unter der Maschine;
z. B. durch langflorige Teppiche oder
Holzeinfassungen.
B Sorgen Sie dafür, dass das Gerät
nicht auf dem Netzkabel steht.
B Sorgen Sie für einen Abstand von
mindestens 1,5 cm zwischen den
Kanten des Gerätes und anderen
Möbelstücken.
Untertischinstallation
• Zur Untertischinstallation oder zum
Betrieb in einem Schrank muss
das Oberteil durch ein Spezialteil
(Teilenummer: 295 950 0100 ) ersetzt
werden. Den Austausch nimmt
der autorisierte Kundendienst vor. Das Gerät darf nicht ohne Oberteil
betrieben werden.
• Lassen Sie mindestens 3 cm Platz
zwischen Seitenwänden/Rückwand
des Gerätes und Arbeitsplatte oder
Schrankwänden, wenn Sie die
Maschine unter einer Arbeitsplatte
oder in einem Schrank installieren.
Aufstellung auf einer
Waschmaschine
• Wenn das Gerät auf einer
Waschmaschine aufgestellt werden
soll, benötigen Sie ein Passstück.
Das Passstück (Teilenummer 295
560 0100 weiß / 295 560 0200 grau)
muss vom autorisierten Kundendienst
installiert werden.
• Stellen Sie die Maschine auf einem
stabilen Untergrund auf. Falls das
Gerät auf einer Waschmaschine
Füße einstellen
Damit Ihre Maschine leise und
vibrationsfrei arbeiten kann, muss sie
absolut gerade und ausbalanciert stehen.
Sie balancieren die Maschine aus, indem
Sie die Füße entsprechend einstellen.
Stellen Sie die Füße (durch Drehen) so ein,
dass die Maschine absolut gerade und
wackelfrei steht.
C Drehen Sie die Einstellfüße niemals
komplett aus ihrer Halterung heraus.
Abluftschlauch und
Anschluss (bei Produkten mit
Entlüftungsanschluss)
Der Abluftschlauch sorgt für die Ableitung
warmer Luft aus der Maschine.
Ein Ablufttrockner verfügt über drei
Luftauslässe: An der Rückseite sowie an
der linken und rechten Seite. Die seitlichen
Auslässe sind mit einer abnehmbaren
Kunststoffabdeckung versehen.
Statt eines Schlauches können Sie
auch Edelstahl- oder Aluminiumrohre
verwenden. Der Rohrdurchmesser sollte
minimal 10 cm betragen.
In der nachstehenden Tabelle finden Sie
die Maximallängen von Schläuchen und
Rohren.
7 - DE
Schlauch
Rohr
Maximallänge
8m
10 m
1 45°-Bogen
-1,0 m
-0,3 m
1 90 °-Bogen
-1,8 m
-0,6 m
1 90 °-Bogen, kurz
-2,7 m
1 Wanddurchführung -2,0 m
-2,0 m
C Jeder Bogen und sonstige
Durchführungen oder Umlenkungen
müssen von der oben angegebenen
Maximallänge abgezogen werden.
So schließen Sie einen Abluftschlauch an:
1. Bringen Sie den Schlauchadapter
(abgewinkelt oder flach) an, indem
Sie ihn auf den Luftauslass an der
Rückseite der Maschine schieben.
Verschließen Sie die restlichen
beiden Luftauslässe mit den
Kunststoffabdeckungen.
2. Schließen Sie den Abluftschlauch an
das Schlauchdistanzstück (90 °- oder
flacher Adapter) durch Drehen gegen
den Uhrzeigersinn an.
3. Verlegen Sie den Schlauch wie unten
gezeigt.
C Die Ableitung feuchter Luft in den
Raum ist nicht zu empfehlen. Wände
und Möbel im Raum können dadurch
Schaden nehmen.
C Der Abluftschlauch kann durch ein
Fenster nach außen gelegt oder mit
der Badezimmerentlüftung verbunden
werden.
C Der Abluftschlauch muss direkt nach
außen führen. Dabei sollten so wenig
Bögen wie möglich eingesetzt werden,
damit der Luftstrom nicht zu stark
behindert wird.
C Damit sich kein Wasser im Schlauch
sammelt, achten Sie darauf, dass der
Schlauch keine tief gelegenen „Täler“
bildet.
B Der Abluftschlauch sollte nicht an den
Abzug von Kaminen oder Herden
angeschlossen werden.
B Benutzen Sie Ihre Maschine
nicht zeitgleich mit Heizgeräten
wie Kohle- oder Gasöfen. Durch
die Luftbewegung kann es zu
unkontrollierter Verbrennung kommen.
Durch die Luftbewegung kann es zu
unkontrollierter Verbrennung kommen.
Anschluss an einen
Wasserablauf (bei Produkten
mit Kondensator und
Wärmepumpe)
Bei Produkten, die mit einem Kondensator
ausgestattet sind, sammelt sich das beim
Trocknen anfallende Wasser in einem
Wassertank. Das gesammelte Wasser
sollte nach jedem Trocknen entfernt
werden.
Sie können das gesammelte Wasser
auch direkt über den mitgelieferten
Ablaufschlauch ablaufen lassen, statt den
Wassertank regelmäßig zu leeren.
So schließen Sie den
Wasserablaufschlauch an:
1. Ziehen Sie den Schlauch am
Schlauchende aus der Maschine. Holen Sie den Schlauch grundsätzlich
nur mit den Händen heraus, benutzen
Sie keinerlei Werkzeuge dafür.
2. Schließen Sie den speziellen,
mitgelieferten Ablaufschlauch an den
Anschluss der Maschine an.
3. Das andere Ende des
Wasserablaufschlauches kann direkt
an den Wasserablauf (Abfluss) in
der Wand oder am Waschbecken
angeschlossen werden. Bei
8 - DE
sämtlichen Anschlussvarianten
müssen die Verbindungen
grundsätzlich gut gesichert
werden. Ansonsten kann es zu
Überschwemmungen kommen, falls
sich der Schlauch beim Abpumpen
des Wassers lösen sollte.
• Hauptsicherung und Schalter müssen
einen minimalen Kontaktabstand von
3 mm aufweisen.
B Ein beschädigtes Netzkabel muss
unverzüglich durch einen qualifizierten
Elektriker ausgetauscht werden.
B Das Gerät darf vor Abschluss
der Reparatur keinesfalls
betrieben werden! Es besteht
Stromschlaggefahr!
Verpackungsmaterial
entsorgen
C Wenn Sie das Wasser direkt ableiten,
leuchtet die „Wassertank“-LED zum
Ende jedes Programms auf.
Wichtig:
• Der Schlauch sollte in einer Höhe
von maximal 80 cm angeschlossen
werden.
• Achten Sie gut darauf, den Schlauch
nicht zu knicken oder zu verbiegen.
• Das Schlauchende sollte nicht
gebogen werden, es sollte nicht
darauf getreten werden und es darf
nicht zwischen Ablauf und Maschine
eingeklemmt werden.
Elektrischer Anschluss
Verpackungsmaterial kann eine Gefahr
für Kinder darstellen. Halten Sie
Verpackungsmaterialien von Kinderhänden
fern oder entsorgen Sie solche Materialien
gleich ordnungsgemäß. Entsorgen Sie
das Verpackungsmaterial nicht mit dem
normalen Hausmüll.
Das Verpackungsmaterial Ihrer Maschine
wurde aus recyclingfähigen Materialien
hergestellt.
Altgeräteentsorgung
Entsorgen Sie Ihre Altgeräte auf
umweltfreundliche Weise.
• Ihr Händler und Ihre Sammelstellen vor
Ort vor Ort informieren Sie über die
richtige Entsorgung Ihrer Maschine. Bevor Sie Altgeräte entsorgen, schneiden
Sie den Netzstecker ab und machen die
Türverriegelung unbrauchbar.
Schließen Sie die Maschine an eine
geerdete Steckdose an, die mit einer
Sicherung ausreichender Kapazität
abgesichert ist.
Wichtig:
• Der Anschluss muss gemäß lokal
gültiger Vorschriften erfolgen.
• Das Netzkabel muss nach der
Installation frei zugänglich bleiben.
• Hinweise zu Betriebsspannung und
erforderlichen Sicherungen finden Sie
im Abschnitt „Technische Daten“.
• Die angegebene Spannung muss
mit der Spannung Ihrer lokalen
Stromversorgung übereinstimmen.
• Wir raten vom Einsatz von
Verlängerungskabeln oder
Mehrfachsteckdosen ab.
9 - DE
4 Vorbereitungen vor dem Trocknen
Trockner-geeignete Textilien
Halten Sie sich grundsätzlich an die
Angaben am Pflegeetikett. Trocknen
Sie mit Ihrem Trockner ausschließlich
Wäsche, die per Etikett ausdrücklich zur
maschinellen Trocknung gekennzeichnet
sind, wählen Sie das passende
Programm.
A B C D
Hochtemper Normaltemper Für Trockner
aturtrocknung aturtrocknung
geeignet
Textilien zum Trocknen
vorbereiten
Nicht für
Trockner
geeignet
l n m
Horizontal
trocknen
Ohne
Schleudern
aufhängen
• Trocknen Sie keine gummihaltigen
Textilien in der Maschine.
• Trocknen Sie keine Wäsche, die
mit Mineralölen (z. B. Benzin,
Diesel, Petroleum, usw.), Ölen oder
Explosivstoffen verunreinigt waren, in
der Maschine. Dies gilt auch, wenn
solche Textilien zuvor gründlich
gewaschen wurden.
• Tropfnasse Wäsche darf nicht in die
Maschine gegeben werden.
Auf
Kleiderbügel
trocknen
o p q
Kannwarm Nicht bügeln
Kannheiß
gebügelt werden gebügelt
werden
Trockner-ungeeignete Textilien
• Wäsche mit Metallteilen (z. B.
Büstenhalter, Gürtelschnallen und
Metallknöpfe) können die Maschine
beschädigen.
• Trocknen Sie keine Wäschestücke
wie Wolle, Seide und Nylonstrümpfe,
empfindliche Stoffe mit Stickereien,
Textilien mit Metall-Applikationen
oder Dinge wie Schlafsäcke in der
Maschine.
• Empfindliche und sehr feine
Wäschestücke sowie Spitzenvorhänge
oder -gardinen können zerknittert
werden. Trocken Sie solche Textilinien
nicht mit der Maschine!
• Trocknen Sie keine Textilien mit
eingeschlossenen Fasern (z. B. Kissen
und Stepptextilien) im Trockner.
• Textilien mit Schaumstoff- oder
Gummieinlagen können sich
verformen.
• Sämtliche Textilien müssen
zunächst mit der höchstzulässigen
Geschwindigkeit in der
Waschmaschine geschleudert
werden.
• Nach dem Waschen können Ihre
Textilien miteinander verwoben
sein. Lösen Sie solche Textilien
voneinander, bevor Sie sie in Ihren
Trockner geben.
• Sortieren Sie Ihre Wäsche nach
Art und Dicke. Trocknen Sie
Wäschestücke des gleichen Typs
gemeinsam. Beispiel: Dünne
Küchenhandtücher und Tischdecken
trocknen schneller als dicke
Badehandtücher.
Die richtige Wäschemenge
A Bitte orientieren Sie sich an den
Hinweisen in der „Programmauswahl
tabelle“. Wählen Sie grundsätzlich ein
für die maximale Beladung geeignetes
Programm.
C Wir raten davon ab, das Gerät mit
mehr Wäsche als in der Abbildung
angegeben zu beladen. Die Wäsche
wird nicht mehr richtig trocken, wenn
Sie die Maschine überladen. Darüber
hinaus kann es zu Beschädigungen
Ihrer Wäsche und Ihrer Maschine
kommen.
10 - DE
die Trommel; so, dass sich die
Wäschestücke möglichst nicht
verheddern können.
C Größere Stücke (z. B. Bettlaken,
Bettbezüge, große Tischdecken)
können sich zusammenballen.
Stoppen Sie die Maschine ein-,
zweimal während des Trocknens,
damit sich die Wäschestücke
voneinander lösen können.
Nachfolgend finden Sie einige
Gewichtsbeispiele.
Baumwollbettbezüge (doppelte)
1500
Baumwollbettbezüge (einzelne)
1000
Bettlaken (doppelte)
500
Bettlaken (einzelne)
350
Große Tischtücher
700
Kleine Tischtücher
250
Servietten
100
Badehandtücher
700
Handtücher
350
Baumwolle
Blusen
150
Baumwollhemden
300
Hemd
200
Baumwollkleider
500
Kleider
350
Jeans
700
Taschentücher
100
T-Shirts
125
Tür
Ungefähres
Gewicht (Gramm)
Heimtextilien
Ungefähres
Gewicht (Gramm)
Oberbekleidung
C Legen Sie die Textilien lose in
• Öffnen Sie die Waschmaschinentür.
• Legen Sie die Wäschestücke lose in
die Maschine.
• Drücken Sie die Tür zum Schließen zu.
Vergewissern Sie sich, dass nichts in
der Tür eingeklemmt wurde.
Durchlüften Abschluss Bügeltrocken Ekstra
Timer
Synthetik Feinwäsche
Anziehfertig Trocknen Ouick
Zeitprogra
/Knittersc
programmea
Anziehfertig
fasern
Empfindlich mme
hutz
Kondensator Abkühlen Tonsignale
Reinigung
abschalten
Einteiler
Ein-/
Start/Pause Filter reinigen
Ausschalter
11 - DE
Tank
voll
Kindersich
erung
Seide
Woollen
5 Programm auswählen und mit der Maschine arbeiten
Bedienfeld
Abbildung 2
10
13
7
11
12
8
9
11. Warnende Anzeigen
12. Start/Pause-Taste
13. Zeitverzögerungstasten
7. Programmanschlußanzeige
8. Ein-/Ausschalter
9. Zusatzfunktionen
10. Programmauswahlknopf
Maschine einschalten
Durch Drücken des Ein-/Ausschalters
können Sie die Maschine auf die
Programmauswahl vorbereiten.
C Durch die bloße Betätigung
des Ein-/Ausschalters wird das
Waschprogramm noch nicht gestartet.
Starten Sie das Programm mit der
Start/Pause/Abbrechen-Taste.
Extratrocken
Programmauswahl
Wählen Sie ein geeignetes Programm aus
der nachstehenden Tabelle; dort finden
Sie auch die Trocknungstemperatur in °
C. Wählen Sie das gewünschte Programm
mit dem Programmauswahlknopf.
Schranktrocken
Bügeltrocken
12 - DE
Trocknen bei hoher
Temperatur; nur
Baumwollwäsche.
Dicke und mehrlagige
Textilien (z. B.
Handtücher, Leinen,
Jeans) werden so
getrocknet, dass kein
Bügeln mehr nötig
ist, bevor die Wäsche
in den Schrank
gehängt wird.
Normale Wäsche
(z. B. Tischtücher,
Unterwäsche) wird
so getrocknet, dass
kein Bügeln mehr
nötig ist, bevor Sie
die Wäsche in den
Schrank hängen.
Normale Wäsche. (z.
B. Hemden, Kleider)
werden bügelfertig
getrocknet.
C Wählen Sie die jeweils höchstmögliche
Temperatur zum Trocknen. Eine hohe
Temperatur spart Energie und Zeit.
C Weitere Details zu den
Programmen finden Sie in der
„Programmauswahltabelle“.
Hauptprogramme
Je nach Textilientyp stehen die folgenden
Hauptprogramme zur Verfügung:
•Baumwolle
Mit diesem Programm können Sie
Ihre strapazierfähigen Wäschestücke
trocknen. Trocknen bei hoher Temperatur.
Dieses Programm sollten Sie für Ihre
Baumwolltextilien (wie Bettlaken,
Bettbezüge, Unterwäsche, usw.)
verwenden.
•Synthetikfasern
Mit diesem Programm können Sie Ihre
weniger strapazierfähigen Wäschestücke
trocknen. Das Trocknen erfolgt bei
niedrigerer Temperatur als beim
Baumwollprogramm. Dieses Programm
empfehlen wir für Synthetiktextilien (wie
Hemden, Blusen, Synthetik/BaumwolleMischfasern, etc.).
C Trocknen Sie keine Vorhänge und
Gardinen in Ihrer Maschine.
•Knitterschutz
Hierbei handelt es sich um ein
zweistündiges Knitterschutz-Programm,
das Ihre Wäsche vor dem Zerknittern
schützt, wenn Sie die Textilien nach dem
Abschluss des Programms nicht gleich
herausnehmen. Bei diesem Programm
wird die Wäsche alle 60 Sekunden
umgeschichtet, damit sie nicht zerknittert.
und Textilien in einen Kleiderbeutel zu
geben, damit diese nicht zerknittert
oder beschädigt werden. Nach dem
Abschluss des Programms nehmen
Sie die Wäsche sofort aus dem
Trockner und hängen sie auf, damit
sich keine Falten bilden.
•Durchlüften
Hierbei gilt die Wäsche lediglich 20
Minuten lang durchlüftet; dabei wird keine
Heißluft eingesetzt. Dieses Programm
können Sie zum Beispiel einsetzen, um
Wäsche von unangenehmen Gerüchen
zu befreien, wenn diese lange im Schrank
gehangen hat.
• Timerprogramme
Timerprogramme können 10 bis 60
Minuten lang dauern. Dabei wird die
Wäsche über den von Ihnen gewählten
Zeitraum bei Standardtemperaturen
getrocknet.
C Dieses Programm wird nach Ablauf
der gewählten Zeit oder dann beendet,
wenn der Trocknungssensor erkennt,
dass die Wäsche den gewünschten
Trocknungsgrad erreicht hat. So wird Ihre
Wäsche stets optimal geschützt.
Spezialprogramme
Für spezielle Fälle stehen Ihnen einige
Zusatzprogramme zur Verfügung:
C Zusatzprogramme können je nach
Modell Ihrer Maschine abweichen.
•Einzelstück
Mit diesem Programm können Sie einzelne
Wäschestücke (zum Beispiel Jeans,
Sweatshirts) in kürzerer Zeit trocknen.
•Feinwäsche
Mit diesem Programm können Sie sehr
empfindliche Wäsche und Wäsche, die nur
mit der Hand gewaschen werden sollte, bei
niedrigen Temperaturen trocknen.
C Wir empfehlen, empfindliche Wäsche
13 - DE
Programmauswahl- und Verbrauchstabelle
Symbol
Programm
Textilientyp
Kapazität
Für strapazierfähige Wäsche - z. B. Bettlaken,
Handtücher, Bademäntel, Unterwäsche.
7.0
Baumwolle
A
Extratrocken
Schranktrocken
Bügeltrocken
Synthetikfasern
B
Schranktrocken
Für nicht hitzebeständige Synthetik-Textilien - z. B.
Hemden, Blusen, Textilien mit Synthetikanteil.
3.0
1.5
1.5
Wolle
Für einzelne Wäschestücke, z. B. Jeans.
Für Ihre Seidenwäsche.
Für Woll-Textilien, die maschinell getrocknet werden
können.
1 bis 4 Teile
Feinwäsche
Für Ihre Feinwäsche-Textilien.
Beispiel: Feine Unterwäsche.
1
Durchlüften
Zum Durchlüften der Wäsche gegen unangenehme
Gerüche, z. B. Tabakrauch.
7.0 / 3.0
Zum Trocknen von nur wenigen Textilien innerhalb der
gewünschten Zeit.
7.0 / 3.0
Bügeltrocken
Spezialprogramme
Einzelstück
Seide
B
Timerprogramme
60 Minuten
40 Minuten
20 Minuten
B
10 Minuten
* : Energie-Standardprogramm (EN 61121:2005)
Sämtliche Werte in der Tabelle wurden gemäß der Norm EN 61121:2005
festgelegt. Diese Werte können je nach Wäscheart, Schleudergeschwindigkeit,
Umgebungsbedingungen und Spannungsschwankungen abweichen.
14 - DE
Zusatzfunktionen
Tonsignale abschalten
Beim Abschluss eines Programms weist
Sie die Maschine durch ein Tonsignal
darauf hin.
Wenn Sie keine
akustischen Signale wünschen, drücken
Sie die Taste „Tonsignale abschalten“. Wenn Sie diese Taste drücken, leuchtet
die entsprechende LED auf, beim
Abschluss des Programms werden keine
akustischen Signale ausgegeben.
C Diese Funktion können Sie vor und
nach dem Programmstart auswählen.
Hinweisanzeigen
C Hinweisanzeigen können je nach
Modell Ihrer Maschine abweichen.
Kindersicherung
Solange die Kindersicherung aktiv ist,
leuchtet eine Hinweis-LED.
Filter reinigen
Nach dem Programmabschluss erinnert
Sie eine Hinweis-LED daran, den Filter zu
reinigen.
C Falls die Filterreinigung-Leuchte
ständig leuchten sollte, schauen Sie
bitte unter „Lösungsvorschläge bei
Problemen“ nach.
Tank voll
Eine Hinweis-LED leuchtet beim
Programmabschluss auf und dann,
wenn der Tank mit Wasser gefüllt ist.
Wenn diese Hinweis-LED im laufenden
Programm aufleuchten sollte, stoppt die
Maschine. Zum Neustart der Maschine
leeren Sie bitte den Wassertank aus.
Nachdem Sie den Wassertank geleert
haben, starten Sie die Maschine mit
der Start/Pause/Abbrechen-Taste. Die
Hinweis-LED erlischt, das Programm wird
fortgesetzt.
Kondensator reinigen
Diese Leuchte erinnert Sie nach höchstens
fünf Trocknungszyklen daran, dass es Zeit
ist, den Kondensator zu reinigen.
In diesem Fall reinigen Sie das Gerät nach
dem Trocknen wie im Abschnitt „Wartung
und Reinigung“ beschrieben.
Zeitverzögerung
Wenn Sie das Trocknen erst später
beginnen lassen möchten, können
Sie den Programmstart mit der
Zeitverzögerungsfunktion um 3, 6 oder 9
Stunden verzögern.
1. Öffnen Sie die Tür und legen Sie die
Wäsche ein.
C Vergewissern Sie sich, dass sämtliche
Luftauslässe geöffnet sind, der Türfilter
gereinigt und der Wassertank leer ist.
2. Wählen Sie Trocknungsprogramm,
Temperatur,
Schleudergeschwindigkeit und sofern gewünscht - Zusatzfunktionen.
3. Wenn Sie die
Zeitprogrammierungstaste einmal
drücken, verzögert sich der Start
um drei Stunden, die entsprechende
LED leuchtet auf. Beim weiteren
Drücken verzögert sich der Start
um 6 Stunden, beim nochmaligen
Drücken um 9 Stunden. Wenn
Sie die Zeitprogrammierungstaste
noch einmal drücken, wird die
Zeitverzögerungsfunktion wieder
abgeschaltet. Stellen Sie die
Verzögerungszeit nach Bedarf ein.
4. Die verzögerte Ausführung des
ausgewählten Programms beginnt,
nachdem Sie die Verzögerungszeit
ausgewählt haben und zum Abschluss
die Start/Pause/Abbrechen-Taste
drücken.
C Während die Zeitverzögerung
läuft, können Sie weitere Wäsche
hinzufügen oder Wäsche
herausnehmen.
15 - DE
Zeitverzögerung aufheben
Wenn Sie die Zeitverzögerung aufheben
und das Waschprogramm sofort starten
möchten:
1. Halten Sie die Start/Pause/
Abbrechen-Taste etwa 4 Sekunden
lang gedrückt. Der Doppelpunkt („:“) Der Doppelpunkt („:“) in der Mitte der
Anzeige hört auf zu blinken. Die Start/
Pause/Abbrechen-Leuchte erlischt,
die Restzeit erscheint in der Anzeige.
2. Mit der Start/Pause/Abbrechen-Taste
können Sie das Programm sofort
starten.
Programm starten
1. Starten Sie das Programm mit der
Start/Pause/Abbrechen-Taste.
2. Die Start/Pause/Abbrechen-Taste
leuchtet auf und zeigt den Beginn des
Programms an.
Programmfortschritt
Der Fortschritt des laufenden Programms
wird durch die Programmfortschrittanzeige
signalisiert.
Zu Beginn eines jeden Programmschrittes
leuchtet die entsprechende
Anzeigeleuchte auf, die Leuchte
des gerade abgeschlossenen
Programmschrittes erlischt.
„Trocknen“:
- Während des gesamten
Trocknungsprogramms wird der
Trocknungsgrad angezeigt, bis die
Maschine bügeltrocken ist.
„Bügeltrocken“:
- Leuchtet auf, wenn die Wäsche
bügeltrocken ist und leuchtet weiter, bis der
nächste Schritt erreicht ist.
„Schranktrocken“:
- Leuchtet auf, sobald die Wäsche
schranktrocken ist und leuchtet weiter, bis
der nächste Schritt erreicht ist.
„Abkühlen“:
- Leuchtet während der vierminütigen
Abkühlphase zum Ende des Trocknens.
„Abschluss/Knitterschutz“:
- Leuchtet auf, wenn das Programm
abgeschlossen und die KnitterschutzFunktion aktiviert wird.
Wichtig:
Falls mehr als eine LED gleichzeitig
aufleuchten oder blinken sollte, weist dies
auf eine Fehlfunktion oder einen Ausfall
hin (siehe dazu „Lösungsvorschläge bei
Problemen“).
Programm nach Programmstart
ändern
Mit dieser Funktion können Sie z. B.
eine höhere oder niedrigere Temperatur
auswählen, wenn der Trocknungszyklus
bereits läuft.
Als Beispiel:
Das „Bügelfertig“-Programm läuft bereits,
Sie möchten das Programm aber in das
„Extratrocken“-Programm ändern. Dazu
halten Sie die Start/Pause/Abbrechen-Taste
4 Sekunden lang gedrückt, um das laufende
Programm abzubrechen.
Wählen Sie nun das „Extratrocken“Programm mit dem Programmauswahlknopf.
Starten Sie das Programm mit der Start/
Pause/Abbrechen-Taste.
C Wenn die Maschine erst einmal arbeitet,
wird das am Anfang eingestellte
Programm weiter ausgeführt - auch
wenn Sie den Programmauswahlknopf
verstellen und einen anderen
Programmmodus auswählen. Zum
Ändern des Trocknungsprogramms
müssen Sie das laufende Programm
zunächst abbrechen. (Siehe „Programm
abbrechen“.)
Wäsche im Bereitschaftsmodus
hinzufügen oder herausnehmen
So geben Sie nach Programmstart weitere
Wäsche hinzu oder nehmen Wäsche heraus:
1. Schalten Sie die Maschine durch
Drücken der Start/Pause/AbbrechenTaste in den Pausemodus. Das
16 - DE
Trocknen wird gestoppt.
2. Bei angehaltenem Gerät öffnen Sie die
Tür, fügen Wäsche hinzu oder nehmen
Wäsche heraus, anschließend schließen
Sie die Tür wieder.
3. Starten Sie das Programm mit der Start/
Pause/Abbrechen-Taste.
C Wenn Sie später Wäsche hinzufügen,
kann dies grundsätzlich dazu führen,
dass sich bereits getrocknete Wäsche
mit feuchter Wäsche vermischt und die
Wäsche nach dem Programmabschluss
noch feucht ist.
C Während des Trocknens können Sie
Wäsche nach Belieben hinzufügen
oder herausnehmen. Da der
Trocknungsvorgang dadurch aber
immer wieder unterbrochen wird,
verlängert sich die Programmdauer, der
Energieverbrauch steigt. Daher sollten
Sie Wäsche am besten immer nur zum
Programmstart hinzufügen.
Kindersicherung
Eine Kindersicherung sorgt dafür, dass
Programme nicht durch Drücken von Tasten
unterbrochen werden können, während
die Maschine läuft. Zum Einschalten der
Kindersicherung halten Sie die beiden
Tasten „Tonsignale“ und „Zeitverzögerung“
2 Sekunden lang gleichzeitig gedrückt.
Die Kindersicherung wird aktiviert, eine
Hinweisleuchte leuchtet auf.
Waschprogramm abbrechen
Das zuerst ausgewählte Programm wird
weiter ausgeführt, auch wenn Sie die Stellung
des Programmauswahlknopf verändern. Um
ein neues Programm auswählen zu können,
müssen Sie das aktuelle Programm zunächst
abbrechen.
So brechen Sie ein Programm ab:
• Halten Sie die Start/Pause/AbbrechenTaste etwa 4 Sekunden lang gedrückt.
Die Hinweisleuchten für „Filterreinigung“
und „Ende/Knitterschutz“ leuchten zur
Erinnerung auf.
A Da das Innere der Maschine nach dem
Abbrechen eines Programms noch sehr
heiß ist, lassen Sie das DurchlüftenProgramm zum Abkühlen laufen.
Programmende
Wenn ein Programm abgeschlossen
ist, leuchten die „Ende/Knitterschutz“und „Filterreinigung“-LEDs an der
Programmfolgeanzeige. Die Tür lässt sich
nun öffnen, ein neues Waschprogramm kann
gestartet werden.
Zum Ausschalten der Maschine drücken Sie
den Ein-/Ausschalter.
C Hierbei handelt es sich um ein
zweistündiges Knitterschutz-Programm,
das Ihre Wäsche vor dem Zerknittern
schützt, wenn Sie die Textilien nach dem
Abschluss des Programms nicht gleich
herausnehmen.
C Reinigen Sie den Filter nach jedem
Trocknen (siehe „Filter reinigen“).
Wenn Sie nach dem Beenden eines
Programms ein neues Programm starten
oder ein laufendes Programm unterbrechen
möchten, müssen Sie die Kindersicherung
abschalten. Zum Ausschalten der
Kindersicherung halten Sie dieselben Tasten
erneut 2 Sekunden lang gedrückt. Die
Kindersicherung wird abgeschaltet, die
Hinweisleuchte erlischt.
17 - DE
6 Wartung und Reinigung
ein; die mit „Top“ gekennzeichnete
Seite gehört nach oben. Schließen Sie
die 3 Kondensatorsperren.
6 Schließen Sie die Frontblende.
Deckelfilter
Beim Trocknen lösen sich Fusseln
und einzelne Fasern von der Wäsche.
Diese Rückstände sammeln sich im
„Deckelfilter“. Fusseln und ähnliche
Rückstände entstehen übrigens beim
Tragen und beim Waschen der Wäsche.
C
Reinigen Sie den Filter immer
nach jedem Trocknen.
Filterschublade (bei Produkten
mit Wärmepumpe)
So reinigen Sie den Filter:
1 Nehmen Sie den Deckel ab.
2 Heben Sie den Deckelfilter an und
ziehen Sie ihn heraus.
3 Entfernen Sie Fusseln, Fasern und
sonstige Rückstände mit den Fingern
oder einem weichen Lappen.
4 Setzen Sie den Filter wieder ein.
Kondensator (bei Produkten
mit Kondensator):
Die heiße und feuchte Luft im Kondensator
wird mit kühler Raumluft abgekühlt.
Dadurch kondensiert Feuchtigkeit in Ihrer
Maschine und wird in den Tank gepumpt.
C Reinigen Sie den Kondensator alle 20
Trocknungszyklen oder einmal pro
Monat.
So reinigen Sie den Kondensator:
1 Falls die Maschine gerade in Betrieb
war, öffnen Sie die Tür und warten, bis
die Maschine abgekühlt ist.
2 Öffnen Sie die Frontblende und lösen
Sie die 3 Kondensatorsperren.
3 Ziehen Sie den Kondensator heraus.
4 Reinigen Sie den Kondensator unter
einem Wasserstrahl, lassen Sie das
Wasser komplett ablaufen.
5 Setzen Sie den Kondensator wieder
Fusseln und Fasern, die nicht vom
Deckelfilter erfasst werden, sammeln
sich in der Filterschublade hinter
der Frontblende. Nach maximal
5 Trocknungszyklen leuchtet die
„Kondensator reinigen“-Hinweisleuchte zur
Erinnerung auf.
Damit Ihre Maschine perfekt funktionieren
kann, reinigen Sie Deckelfilter und
Filterschublade nach jedem Trocknen. Ihre
Maschine filtert in zwei Phasen. Die erste
Phase ist der Deckelfilter, in der zweiten
Phase wirkt der Filterschwamm in der
Filterschublade.
So reinigen Sie die Filterschublade:
1 Ziehen Sie die Filterschublade heraus.
2 Entfernen Sie Fusseln, Fasern und
sonstige Rückstände mit den Fingern
oder einem weichen Lappen.
3 Öffnen Sie die Filterschublade durch
Drücken des roten Knopfes.
4 Nehmen Sie den Filterschwamm
18 - DE
heraus.
5 Wenn der Schwamm mit Fusseln
Kondensatorschwamm (bei
Produkten mit Wärmepumpe)
C
6
7
8.
und Fasern bedeckt ist, muss er
gereinigt werden. Waschen Sie den
Schwamm von Hand aus, drücken
Sie überschüssiges Wasser heraus.
Nach dem Auswaschen können winzige
Faserreste in den Poren zurückbleiben;
dies ist in Ordnung.
Falls sich nur wenig Fusseln und
Fasern in Filter und Schublade
gesammelt haben, müssen Sie den
Schwamm nicht reinigen.
Setzen Sie den Schwamm wieder ein.
Schließen Sie den Filter; nutzen Sie
dazu den roten Knopf.
Setzen Sie die Filterschublade wieder
ein und schieben Sie sie hinein, bis sie
einrastet.
Wichtig:
• Trocknen ohne Filterschwamm führt
zu Beschädigungen Ihrer Maschine!
• Eine verschmutzte Wärmepumpe
verlängert das Trocknen und führt zu
höherem Energieverbrauch.
• Setzen Sie den Schwamm wie unten
gezeigt ein; wenden Sie keine Gewalt
an. Achten Sie darauf, dass die linke
Seite des Schwamms wie in der
Abbildung gezeigt an der richtigen
Stelle in der Filterschublade sitzt.
• Drücken Sie den Schwamm nicht
zusammen, um ihn in den inneren
Rahmen einzupassen (siehe Bild
unten).
Bei Maschinen mit Wärmepumpe ist es
sehr wichtig, dass Fusseln und Fasern
komplett von den Filtern Ihrer Maschine
aufgenommen werden. Wenn die Filter
nicht richtig funktionieren, kann dies zu
Leistungseinbußen bis hin zum Ausfall
Ihrer Maschine führen. Daher gibt es
aus Sicherheitsgründen zusätzlich zum
Deckelfilter und zur Filterschublade
noch einen Kondensatorschwamm.
Wenn Deckelfilter und Filterschublade
richtig funktionieren, müssen Sie den
Kondensatorschwamm nur alle 3 Monate
kontrollieren. Dabei müssen Sie sämtliche
Fusseln und Fasern vom Schwamm
entfernen.
C Falls sich nur wenig Fusseln und
Fasern angesammelt haben, müssen
Sie den Schwamm nicht reinigen.
So reinigen Sie den
Kondensatorschwamm:
1 Nehmen Sie den
Kondensatorschwamm heraus.
C Sie erreichen den
Kondensatorschwamm, nachdem Sie
die Filterschublade herausgezogen
haben.
C Nachdem Sie den Schwamm
herausgenommen haben, sehen Sie
19 - DE
ein Drahtgitter.
2 Reinigen Sie den Schwamm und
setzen Sie ihn wieder richtig ein. Dazu
setzen Sie den Schwamm in sein
Gehäuse zwischen Drahtgitter und
Kunststoffrahmen.
A Benutzen Sie niemals Lösungsmittel
oder sonstige Reinigungsmittel zur
Reinigung; solche Mittel können
Brände fördern und sogar Explosionen
verursachen.
Wichtig:
• Achten Sie beim Einsetzen des
Kondensatorschwamms darauf, dass
kein Teil des Schwamms über den
Kunststoffrahmen ragt. Ein falsch
eingesetzter Schwamm filtert nicht
richtig, kann Leistungseinbußen
verursachen und zum Ausfall der
Maschine führen.
C Mit Ihrer Maschine werden ein ErsatzFilterschubladenschwamm und
ein Ersatz-Kondensatorschwamm
geliefert. Geben Sie gut Acht, diese
Ersatzteile nicht zu verlieren.
Sensor und Trommelflügel
Ihre Maschine arbeitet mit
Feuchtigkeitssensoren, um den
Trocknungsgrad der Wäsche zu erkennen.
So reinigen Sie Sensoren und
Trommelflügel:
1 Öffnen Sie den Deckel der Maschine.
2 Falls die Maschine noch warm
sein sollte, lassen Sie sie zunächst
abkühlen.
3 Wischen Sie die Metallsensoren mit
einem weichen Tuch ab, das sie leicht
mit Essig angefeuchtet haben. Reiben
Sie die Sensoren danach trocken.
C Reinigen Sie die Metallsensoren
viermal pro Jahr.
Wassertank (bei Produkten
mit Kondensator und
Wärmepumpe)
Beim Trocknen wird die Feuchtigkeit aus
der Wäsche geleitet und kondensiert
anschließend. Leeren Sie den Wassertank
nach jedem Trocknen oder falls die
„Tank voll“-Hinweisleuchte während des
Trocknens aufleuchten sollte.
C Das Wasser aus dem Tank können
Sie für Dampfbügeleisen oder
Luftbefeuchter verwenden.
A Nehmen Sie den Wassertank niemals
bei laufendem Programm heraus!
A Das Konsenswasser ist kein
Trinkwasser!
Falls Sie das Leeren des Wassertanks
vergessen sollten, stoppt die Maschine
bei vollem Tank; die „Tank voll“Hinweisleuchte leuchtet auf. In diesem
Fall leeren Sie den Wassertank und
drücken zur Fortsetzung die Start/Pause/
Abbrechen-Taste.
So leeren Sie den Wassertank:
1 Ziehen Sie den Wassertank vorsichtig
20 - DE
heraus.
3 Lassen Sie das Wasser ab.
4 Fall sich Fusseln am Deckel
angesammelt haben, entfernen Sie die
Rückstände, danach drücken Sie den
Deckel zu.
5 Schieben Sie den Wassertank hinein,
bis er einrastet.
21 - DE
7 Lösungsvorschläge bei Problemen
Problem
Ursachen
Erklärung / Vorschlag
Das Trocknen dauert zu Deckelfilter und Filterschublade
lange.
wurden eventuell nicht gereinigt.
* Deckelfilter und Filterschublade
wurden eventuell nicht gereinigt.
* Eventuell wurde zu viel Wäsche in
die Maschine geladen.
* Der Netzstecker ist eventuell
nicht eingesteckt.
Die Tür ist möglicherweise nicht
Die Maschine lässt sich *ganz
geschlossen.
nicht einschalten oder * Es wurde
kein Programm
das Programm startet eingestellt oder
die Start/Pause/
nicht. Die Maschine ist Abbrechen-Taste
wurde nicht
nicht eingeschaltet.
gedrückt.
* Die Kindersicherung ist eventuell
eingeschaltet.
* Die Tür ist möglicherweise nicht
Ein Programm wurde
ganz geschlossen.
grundlos abgebrochen. * Die Stromversorgung könnte
unterbrochen sein.
Die Wäsche ist
eingelaufen, verfilzt
* Eventuell haben Sie ein
oder auf sonstige
Programm gewählt, das nicht für
Weise in Mitleidenschaft diese Wäscheart geeignet ist.
gezogen.
Die
* Die Maschine ist eventuell nicht
Trommelbeleuchtung
schaltet sich nicht ein. eingeschaltet.
* Das Leuchtmittel könnte
(bei Modellen mit
durchgebrannt sein.
Beleuchtung)
* Das zweistündige
„Abschluss/
Knitterschutzprogramm, das ein
Knitterschutz“ blinkt.
Zerknittern der Wäsche verhindert,
wurde eventuell eingeschaltet.
Die Wäsche ist
nach Abschluss des
Trocknens noch feucht.
„Abschluss/
Knitterschutz“ leuchtet. * Das Programm ist beendet.
* Reinigen Sie Deckelfilter und Filterschublade.
* Reinigen Sie Deckelfilter und Filterschublade.
* Überladen Sie die Maschine nicht.
* Überzeugen Sie sich davon, dass die Maschine
richtig mit dem Stromnetz verbunden ist.
* Achten Sie darauf, dass die Tür der Maschine
richtig geschlossen ist.
* Überzeugen Sie sich davon, dass ein Programm
ausgewählt wurde und die Maschine nicht
gestoppt ist.
* Schalten Sie die Kindersicherung ab.
* Achten Sie darauf, dass die Tür der Maschine
richtig geschlossen ist.
* Starten Sie das Programm mit der Start/Pause/
Abbrechen-Taste.
* Trocknen Sie lediglich Wäsche, die sich für
Wäschetrocknern eignet. Achten Sie auf die
Pflegeetiketten in der Wäsche.
* Wählen Sie ein Programm, dessen Temperatur
für die jeweilige Wäscheart geeignet ist.
* Überzeugen Sie sich davon, dass die Maschine
eingeschaltet.
* Lassen Sie das Leuchtmittel durch den
autorisierten Kundendienst austauschen.
* Schalten Sie die Maschine aus und nehmen Sie
die Wäsche heraus.
* Schalten Sie die Maschine aus und nehmen Sie
die Wäsche heraus.
Ein Wärmesensorfehler ist
* Schalten Sie die Maschine aus und nehmen
Die „Trocknen“-Leuchte *aufgetreten.
Die Maschine beendet Sie die Wäsche heraus. Wenden Sie sich an den
blinkt.
das Programm ohne Aufheizen.
autorisierten Kundendienst.
Zusätzlich, bei Produkten mit Kondensator und Wärmepumpe
Die „Tank voll“* Der Wassertank ist voll.
Hinweisleuchte leuchtet. * Das Knitterschutzprogramm läuft. * Leeren Sie den Wassertank aus.
Die „Filter reinigen“Hinweisleuchte leuchtet. * Der Filter muss gereinigt werden. * Reinigen Sie den Deckelfilter.
Die „Kondensator
* Die Filterschublade/der
reinigen“Kondensator muss gereinigt
Hinweisleuchte leuchtet. werden.
* Reinigen Sie die Filter in der Kondensator-/
Filterschublade unter der Frontblende.
A Falls sich das Problem nicht beheben lassen sollte, wenden Sie sich bitte an den autorisierten
Kundendienst.
22 - DE