Operating instructions | Denon DN-C680 CD Player User Manual

TABLE TOP SINGLE CD PLAYER / æ ˜≥ ª≥ Ê∫ –≈ J Æ g∞¤ Ω L
DN-S3000
OPERATING INSTRUCTIONS
BEDIENUNGSANLEITUNG
MODE D’EMPLOI
ISTRUZIONI PER L’USO
INSTRUCCIONES DE OPERACION
GEBRUIKSAANWIJZING
BRUKSANVISNING
æ fi ß @ ª°© ˙ Æ —
FOR ENGLISH READERS
FÜR DEUTSCHE LESER
POUR LES LECTEURS FRANCAIS
PER IL LETTORE ITALIANO
PARA LECTORES DE ESPAÑOL
VOOR NEDERLANDSTALIGE LEZERS
FOR SVENSKA LÄSARE
§§
§Â
PAGE
SEITE
PAGE
PAGINA
PAGINA
PAGINA
SIDA
≤ ƒ 111
116 ~
121 ~
136 ~
151 ~
166 ~
181 ~
196 ~
≠∂ ~
PAGE
SEITE
PAGE
PAGINA
PAGINA
PAGINA
SIDA
≤ ƒ 126
120
135
150
165
180
195
110
≠∂
CAUTION
SAFETY INSTRUCTIONS
1.
Read Instructions – All the safety and operating instructions
should be read before the product is operated.
2.
Retain Instructions – The safety and operating instructions
should be retained for future reference.
CAUTION: TO REDUCE THE RISK OF ELECTRIC SHOCK, DO NOT REMOVE COVER
3.
Heed Warnings – All warnings on the product and in the
operating instructions should be adhered to.
(OR BACK). NO USER SERVICEABLE PARTS INSIDE. REFER SERVICING
TO QUALIFIED SERVICE PERSONNEL.
4.
Follow Instructions – All operating and use instructions
should be followed.
The lightning flash with arrowhead symbol, within an equilateral triangle, is intended to
alert the user to the presence of uninsulated “dangerous voltage” within the product’s
enclosure that may be of sufficient magnitude to constitute a risk of electric shock to
persons.
5.
Cleaning – Unplug this product from the wall outlet before
cleaning. Do not use liquid cleaners or aerosol cleaners.
6.
Attachments – Do not use attachments not recommended
by the product manufacturer as they may cause hazards.
7.
Water and Moisture – Do not use this product near water –
for example, near a bath tub, wash bowl, kitchen sink, or
laundry tub; in a wet basement; or near a swimming pool;
and the like.
8.
Accessories – Do not place this product on an unstable cart,
stand, tripod, bracket, or table. The product may fall,
causing serious injury to a child or adult, and serious
damage to the product. Use only with a cart, stand, tripod,
bracket, or table recommended by the manufacturer, or
sold with the product. Any mounting of the product should
follow the manufacturer’s instructions, and should use a
mounting accessory
recommended by the
manufacturer.
RISK OF ELECTRIC SHOCK
DO NOT OPEN
The exclamation point within an equilateral triangle is intended to alert the user to the
presence of important operating and maintenance (servicing) instructions in the literature
accompanying the appliance.
WARNING: TO
PREVENT FIRE OR SHOCK HAZARD, DO NOT EXPOSE THIS
APPLIANCE TO RAIN OR MOISTURE.
CAUTION:
LABELS (for U.S.A. model only)
1. Handle the power supply cord carefully
Do not damage or deform the power supply cord. If it is
damaged or deformed, it may cause electric shock or
malfunction when used. When removing from wall outlet,
be sure to remove by holding the plug attachment and not
by pulling the cord.
2. Do not open the top cover
In order to prevent electric shock, do not open the top cover.
If problems occur, contact your DENON dealer.
3. Do not place anything inside
Do not place metal objects or spill liquid inside the CD player.
Electric shock or malfunction may result.
Please, record and retain the Model name and serial number of
your set shown on the rating label.
Model No. DN-S3000
Serial No.
NOTE:
This CD player uses the semiconductor laser. To allow you to
enjoy music at a stable operation, it is recommended to use this
in a room of 5 °C (41 °F) –35 °C (95 °F).
CLASS 1 LASER PRODUCT
LUOKAN 1 LASERLAITE
KLASS 1 LASERAPPARAT
CERTIFICATION
THIS PRODUCT COMPLIES WITH DHHS RULES 21 CFR
SUBCHAPTER J APPLICABLE AT DATE OF MANUFACTURE.
CAUTION:
USE
OF
CONTROLS
OR
ADJUSTMENTS
OR
PERFORMANCE OF PROCEDURES OTHER THAN THOSE
SPECIFIED HEREIN MAY RESULT IN HAZARDOUS
RADIATION EXPOSURE.
THE COMPACT DISC PLAYER SHOULD NOT BE ADJUSTED
OR REPAIRED BY ANYONE EXCEPT PROPERLY QUALIFIED
SERVICE PERSONNEL.
This device complies with Part 15 of the FCC Rules.
Operation is subject to the following two conditions : (1)
This device may not cause harmful interference, and (2) this
device must accept any interference received, including
interference that may cause undesired operation.
This Class B digital apparatus meets all requirements of the
Canadian Interference-Causing Equipment Regulations.
Cet appareil numérique de la classe B respecte toutes les
exigences du Règlement sur le matériel brouilleur du Canada.
,,
CLASS 1
,,
LASER PRODUCT
9.
A product and cart
combination should be
moved with care. Quick
stops, excessive force,
and uneven surfaces may
cause the product and cart
combination to overturn.
ADVARSEL:
11. Power Sources – This product should be operated only
from the type of power source indicated on the marking
label. If you are not sure of the type of power supply to
your home, consult your product dealer or local power
company. For products intended to operate from battery
power, or other sources, refer to the operating instructions.
12. Grounding or Polarization – This product may be equipped
with a polarized alternating-current line plug (a plug having
one blade wider than the other). This plug will fit into the
power outlet only one way. This is a safety feature. If you
are unable to insert the plug fully into the outlet, try
reversing the plug. If the plug should still fail to fit, contact
your electrician to replace your obsolete outlet. Do not
defeat the safety purpose of the polarized plug.
VAROITUS!
VARNING–
USYNLIG LASERSTRÅLING VED ÅBNING, NÅR
SIKKERHEDSAFBRYDERE ER UDE AF FUNKTION.
UNDGÅ UDSAETTELSE FOR STRÅLING.
LAITTEEN KÄYTTÄMINEN MUULLA KUIN TÄSSÄ
KÄYTTÖOHJEESSA MAINITULLA TAVALLA SAATTAA
ALTISTAA KÄYTTÄJÄN TURVALLISUUSLUOKAN 1
YLITTÄVÄLLE NÄKYMÄMTTÖMÄLLE LASERSÄTEILYLLE.
OM APPARATEN ANVÄNDS PÅ ANNAT SÄTT ÄN I DENNA
BRUKSANVISNING SPECIFICERATS, KAN ANVÄNDAREN
UTSÄTTAS FÖR OSYNLIG LASERSTRÅLNING SOM
ÖVERSKRIDER GRÄNSEN FÖR LASERKLASS 1.
ANTENNA
LEAD IN
WIRE
GROUND
CLAMP
ANTENNA
DISCHARGE UNIT
(NEC SECTION 810-20)
ELECTRIC
SERVICE
EQUIPMENT
GROUNDING CONDUCTORS
(NEC SECTION 810-21)
GROUND CLAMPS
POWER SERVICE GROUNDING
ELECTRODE SYSTEM
(NEC ART 250, PART H)
NEC - NATIONAL ELECTRICAL CODE
15. Outdoor Antenna Grounding – If an outside antenna or
cable system is connected to the product, be sure the
antenna or cable system is grounded so as to provide some
protection against voltage surges and built-up static
charges. Article 810 of the National Electrical Code,
ANSI/NFPA 70, provides information with regard to proper
grounding of the mast and supporting structure, grounding
of the lead-in wire to an antenna discharge unit, size of
grounding conductors, location of antenna-discharge unit,
connection to grounding electrodes, and requirements for
the grounding electrode. See Figure A.
16. Lightning – For added protection for this product during a
lightning storm, or when it is left unattended and unused
for long periods of time, unplug it from the wall outlet and
disconnect the antenna or cable system. This will prevent
damage to the product due to lightning and power-line
surges.
17. Power Lines – An outside antenna system should not be
located in the vicinity of overhead power lines or other
electric light or power circuits, or where it can fall into such
power lines or circuits. When installing an outside antenna
system, extreme care should be taken to keep from
touching such power lines or circuits as contact with them
might be fatal.
18. Overloading – Do not overload wall outlets, extension
cords, or integral convenience receptacles as this can result
in a risk of fire or electric shock.
10. Ventilation – Slots and openings in the cabinet are provided
for ventilation and to ensure reliable operation of the
product and to protect it from overheating, and these
openings must not be blocked or covered. The openings
should never be blocked by placing the product on a bed,
sofa, rug, or other similar surface. This product should not
be placed in a built-in installation such as a bookcase or rack
unless proper ventilation is provided or the manufacturer’s
instructions have been adhered to.
FIGURE A
EXAMPLE OF ANTENNA GROUNDING
AS PER NATIONAL
ELECTRICAL CODE
13. Power-Cord Protection – Power-supply cords should be
routed so that they are not likely to be walked on or pinched
by items placed upon or against them, paying particular
attention to cords at plugs, convenience receptacles, and
the point where they exit from the product.
19. Object and Liquid Entry – Never push objects of any kind
into this product through openings as they may touch
dangerous voltage points or short-out parts that could
result in a fire or electric shock. Never spill liquid of any
kind on the product.
20. Servicing – Do not attempt to service this product yourself
as opening or removing covers may expose you to
dangerous voltage or other hazards. Refer all servicing to
qualified service personnel.
21. Damage Requiring Service – Unplug this product from the
wall outlet and refer servicing to qualified service personnel
under the following conditions:
a) When the power-supply cord or plug is damaged,
b) If liquid has been spilled, or objects have fallen into the
product,
c) If the product has been exposed to rain or water,
d) If the product does not operate normally by following
the operating instructions. Adjust only those controls
that are covered by the operating instructions as an
improper adjustment of other controls may result in
damage and will often require extensive work by a
qualified technician to restore the product to its normal
operation,
e) If the product has been dropped or damaged in any way,
and
f) When the product exhibits a distinct change in
performance – this indicates a need for service.
22. Replacement Parts – When replacement parts are required,
be sure the service technician has used replacement parts
specified by the manufacturer or have the same
characteristics as the original part.
Unauthorized
substitutions may result in fire, electric shock, or other
hazards.
23. Safety Check – Upon completion of any service or repairs
to this product, ask the service technician to perform safety
checks to determine that the product is in proper operating
condition.
24. Wall or Ceiling Mounting – The product should be mounted
to a wall or ceiling only as recommended by the
manufacturer.
25. Heat – The product should be situated away from heat
sources such as radiators, heat registers, stoves, or other
products (including amplifiers) that produce heat.
2
ENGLISH
DEUTSCH
FRANÇAIS
ITALIANO
ESPAÑOL
NEDERLANDS
SVENSKA
TOP PANEL DIAGRAM / OBERES BEDIENFELD-SCHEMA / SCHEMA DU PANNEAU SUPERIEUR / SCHEMA PANNEAU SUPERIEUR
DIAGRAMA DEL PANEL SUPERIOR / OVERZICHT VAN BOVENPANEEL / BILD ÖVER ÖVERSTA PANELEN / ≥ª≠ ±™ Oµ¯π œ
!2 !4 !6 !8 @6 @0
@1 @7
!3 !5 !7 !9
@8
@2 @3 @4 @5
@9
#1
#2
!1
#3
#4
#5
!0
o
i
#9
3
#8 #7 #6
#0
FRONT PANEL DIAGRAM / VORDERES BEDIENFELD-SCHEMA /
SCHEMA DU PANNEAU AVANT / SCHEMA PANNEAU AVANT / DIAGRAMA DEL PANEL
FRONTAL / OVERZICHT VAN VOORPANEEL / FRONTPANELEN / ´e≠ ±™ Oµ¯π œ
q
w
REAR PANEL DIAGRAM / HINTERES ANSCHLUSSFELD-SCHEMA /
SCHEMA DU PANNEAU ARRIERE / SCHEMA PANNEAU ARRIERE / DIAGRAMA DEL PANEL
POSTERIOR / OVERZICHT VAN ACHTERPANEEL / BAKPANELEN / ´ ·≠ ±™ Oµ¯π œ
e
r ty u
NOTE ON USE / HINWEISE ZUM GEBRAUCH /
OBSERVATIONS RELATIVES A L’UTILISATION / NOTE SULL’USO
NOTAS SOBRE EL USO / ALVORENS TE GEBRUIKEN / OBSERVERA
• Avoid high temperatures.
Allow for sufficient heat dispersion when
installed on a rack.
• Vermeiden Sie hohe Temperaturen.
Beachten Sie, daß eine ausreichend
Luftzirkulation gewährleistet wird, wenn das
Gerät auf ein Regal gestellt wird.
• Eviter des températures élevées
Tenir compte d’une dispersion de chaleur
suffisante lors de l’installation sur une
étagère.
• Evitate di esporre l’unità a temperature alte.
Assicuratevi che ci sia un’adeguata
dispersione del calore quando installate
l’unità in un mobile per componenti audio.
• Evite altas temperaturas
Permite la suficiente dispersión del calor
cuando está instalado en la consola.
• Vermijd hoge temperaturen.
Zorg voor een degelijk hitteafvoer indien het
apparaat op een rek wordt geplaatst.
• Undvik höga temperaturer.
Se till att det finns möjlighet till god
värmeavledning vid montering i ett rack.
• Handle the power cord carefully.
Hold the plug when unplugging the cord.
• Gehen Sie vorsichtig mit dem Netzkabel um.
Halten Sie das Kabel am Stecker, wenn Sie
den Stecker herausziehen.
• Manipuler le cordon d’alimentation avec
précaution.
Tenir la prise lors du débranchement du
cordon.
• Manneggiate il filo di alimentazione con cura.
Agite per la spina quando scollegate il cavo
dalla presa.
• Maneje el cordón de energía con cuidado.
Sostenga el enchufe cuando desconecte el
cordón de energía.
• Hanteer het netsnoer voorzichtig.
Houd het snoer bij de stekker vast wanneer
deze moet worden aan- of losgekoppeld.
• Hantera nätkabeln varsamt.
Håll i kabeln när den kopplas från el-uttaget.
• Keep the set free from moisture, water, and
dust.
• Halten Sie das Gerät von Feuchtigkeit,
Wasser und Staub fern.
• Protéger l’appareil contre l’humidité, l’eau et
lapoussière.
• Tenete l’unità lontana dall’umidità, dall’acqua
e dalla polvere.
• Mantenga el equipo libre de humedad, agua
y polvo.
• Laat geen vochtigheid, water of stof in het
apparaat binnendringen.
• Utsätt inte apparaten för fukt, vatten och
damm.
• Unplug the power cord when not using the
set for long periods of time.
• Wenn das Gerät eine längere Zeit nicht
verwendet werden soll, trennen Sie das
Netzkabel vom Netzstecker.
• Débrancher le cordon d’alimentation lorsque
l’appareil n’est pas utilisé pendant de
longues périodes.
• Disinnestate il filo di alimentazione quando
avete l’intenzione di non usare il filo di
alimentazione per un lungo periodo di tempo.
• Desconecte el cordón de energía cuando no
utilice el equipo por mucho tiempo.
• Neem altijd het netsnoer uit het stopkontakt
wanneer het apparaat gedurende een lange
periode niet wordt gebruikt.
• Koppla ur nätkabeln om apparaten inte
kommer att användas i lång tid.
* (For sets with ventilation holes)
• Do not obstruct the ventilation holes.
• Die Belüftungsöffnungen dürfen nicht
verdeckt werden.
• Ne pas obstruer les trous d’aération.
• Non coprite i fori di ventilazione.
• No obstruya los orificios de ventilación.
• De ventilatieopeningen mogen niet worden
beblokkeerd.
• Täpp inte till ventilationsöppningarna.
CAUTION
• The ventilation should not be impeded by covering the
ventilation openings with items, such as newspapers,
table-cloths, curtains, etc.
• No naked flame sources, such as lighted candles, should
be placed on the apparatus.
4
• Do not let foreign objects in the set.
• Keine fremden Gegenstände in das Gerät
kommen lassen.
• Ne pas laisser des objets étrangers dans
l’appareil.
• E’ importante che nessun oggetto è inserito
all’interno dell’unità.
• No deje objetos extraños dentro del equipo.
• Laat geen vreemde voorwerpen in dit
apparaat vallen.
• Se till att främmande föremål inte tränger in i
apparaten.
• Do not let insecticides, benzene, and thinner
come in contact with the set.
• Lassen Sie das Gerät nicht mit Insektiziden,
Benzin
oder
Verdünnungsmitteln
in
Berührung kommen.
• Ne pas mettre en contact des insecticides,
du benzène et un diluant avec l’appareil.
• Assicuratevvi che l’unità non venga in
contatto con insetticidi, benzolo o solventi.
• No permita el contacto de insecticidas,
gasolina y diluyentes con el equipo.
• Laat geen insektenverdelgende middelen,
benzine of verfverdunner met dit apparaat in
kontakt komen.
• Se till att inte insektsmedel på spraybruk,
bensen och thinner kommer i kontakt med
apparatens hölje.
• Never disassemble or modify the set in any
way.
• Versuchen Sie niemals das Gerät
auseinander zu nehmen oder auf jegliche Art
zu verändern.
• Ne jamais démonter ou modifier l’appareil
d’une manière ou d’une autre.
• Non smontate mai, nè modificate l’unità in
nessun modo.
• Nunca desarme o modifique el equipo de
ninguna manera.
• Nooit dit apparaat demonteren of op andere
wijze modifiëren.
• Ta inte isär apparaten och försök inte bygga
om den.
• Please be care the environmental aspects of battery
disposal.
• The apparatus shall not be exposed to dripping or
splashing for use.
• No objects filled with liquids, such as vases, shall be
placed on the apparatus.
• DECLARATION OF CONFORMITY
We declare under our sole responsibility that this product,
to which this declaration relates, is in conformity with the
following standards:
EN60065, EN55013, EN55020, EN61000-3-2 and EN610003-3.
Following the provisions of 73/23/EEC, 89/336/EEC and
93/68/EEC Directive.
• DECLARACIÓN DE CONFORMIDAD
Declaramos bajo nuestra exclusiva responsabilidad que
este producto al que hace referencia esta declaración,
está conforme con los siguientes estándares:
EN60065, EN55013, EN55020, EN61000-3-2 y EN610003-3.
Siguiendo las provisiones de las Directivas 73/23/EEC,
89/336/EEC y 93/68/EEC.
• ÜBEREINSTIMMUNGSERKLÄRUNG
Wir erklären unter unserer Verantwortung, daß dieses
Produkt, auf das sich diese Erklärung bezieht, den
folgenden Standards entspricht:
EN60065, EN55013, EN55020, EN61000-3-2 und EN610003-3.
Entspricht den Verordnungen der Direktive 73/23/EEC,
89/336/EEC und 93/68/EEC.
• EENVORMIGHEIDSVERKLARING
Wij verklaren uitsluitend op onze verantwoordelijkheid dat
dit produkt, waarop deze verklaring betrekking heeft, in
overeenstemming is met de volgende normen:
EN60065, EN55013, EN55020, EN61000-3-2 en
EN61000-3-3.
Volgens de bepalingen van de Richtlijnen 73/23/EEC,
89/336/EEC en 93/68/EEC.
• DECLARATION DE CONFORMITE
Nous déclarons sous notre seule responsabilité que
l’appareil, auquel se réfère cette déclaration, est conforme
aux standards suivants:
EN60065, EN55013, EN55020, EN61000-3-2 et EN610003-3.
D’après les dispositions de la Directive 73/23/EEC,
89/336/EEC et 93/68/EEC.
• ÖVERENSSTÄMMELSESINTYG
Härmed intygas helt på eget ansvar att denna produkt,
vilken detta intyg avser, uppfyller följande standarder:
EN60065, EN55013, EN55020, EN61000-3-2 och
EN61000-3-3.
Enligt stadgarna i direktiv 73/23/EEC, 89/336/EEC och
93/68/EEC.
• DICHIARAZIONE DI CONFORMITÀ
Dichiariamo sotto nostra responsabilità che questo
prodotto, al quale si riferisce la presente dichiarazione, è
conforme ai seguenti standard:
EN60065, EN55013, EN55020, EN61000-3-2 e EN61000-33.
In base alle disposizioni delle direttive 73/23/CEE,
89/336/CEE e 93/68/CEE.
• Use compact discs that include the
Disc
• The disc may not play normally if there is residue along the edges of the center hole.
• When using new discs in particular, use a pen, etc., to remove the residue.
• Die Disk kann nicht normal abgespielt werden, wenn sich ein Rückstand entlang der Mittellochenden befindet.
• Insbesondere, wenn Sie neue Disks benutzen, dann entfernen Sie mit einem Stift, etc. den Rückstand.
• Le disque peut ne pas être lu normalements s’il y a un résidu le long des bord du trou central.
• Lors de l’utilisation de nouveaux disques en particulier, utiliser un stylo à bille, etc., pour enlever le résidu.
• Il disco non viene eseguito in modo corretto se sono presenti residuo ai bordi del foro centrale.
• Quando si utilizzano dischi nuovi, utilizzare una penna o uno strumento simile, per rimuovere i residui.
• El disco no puede ser reproducido normalmente debido a la terminación deficiente de los bordes del agujero
central.
• Para quitar estos residuos de material, especialmente cuando vaya a re-producir discos nuevos, utilice un
bolígrafo, o algo similar.
• Het is mogelijk dat de disc niet normaal wordt weergegeven als de randen van het middengat van de schijf
oneffenheden vertonen.
• Verwijder vooral bij gebruik van nieuwe discs de oneffenheden met een pen of iets dergelijks.
• Det kan uppstå fel vid CD-avspelningen om det finns plastrester kvar i mitthålet.
• Tänk på att bort dessa med en penna, e d, särskilt om CD-skivan är ny.
• FOR CANADA MODEL ONLY
mark.
CD’s with special shapes (heart-shaped CD’s, octagonal CD’s etc.) cannot be played on this set.
Attempting to do so may damage the set. Do not use such CD’s.
• Benutzen Sie Compact Discs, die das
Zeichen tragen.
Speziell geformte CD’s (herzförmige CDs, achteckige CDs, usw.) können auf dieser Anlage nicht abgespielt
werden.
Der Versuch derartige CDs abzuspielen kann die Anlage beschädigen. Verzichten Sie auf die Benutzung
solcher CDs.
• Utiliser des disques compacts portant le logo
.
Des CD avec des formes spéciales (CD en forme de coeur, des CD octogonaux, etc.) ne peuvent pas être
lus sur cet appareil.
Le fait de l’essayer, risque d’endommager le lecteur. Ne pas utiliser de tels CD.
• Utilizzare compact disc contrassegnati con
.
Non è possibile eseguire in questa unità CD con forme speciali (CD a forma di cuore, ottagonali, ecc.),
poiché possono danneggiare il prodotto. Non utilizzare tali CD.
• Use discos compactos con la marca
.
En este equipo no es posible reproducir CDs con formas especiales (CDs con forma de corazón, CDs
octagonales, etc.).
Si intenta hacerlo, el equipo podrá resultar dañado. No use este tipo de CDs.
• Gebruik compact discs voorzien van het logo
.
CD’s met speciale vormen (bijv. CD’s in de vorm van een hart, achthoekige CD’s, enz.) kunnen met dit
toestel niet worden afgespeeld.
Wanneer u dit toch probeert, zal u het toestel beschadigen. Speel dergelijke CD’s dus niet af.
• Använd CD-skivor med
Residue
Rückstand
Résidu
Residuo
Residuos
Oneffenheid
Plastrester
-märket.
Specialformade CD-skivor (hjärtformade, åttkantiga, m m) går inte att spela på den här apparaten.
Utrustningen kan skadas om du försöker göra detta. Använd inte CD-skivor av denna typ.
CAUTION
TO PREVENT ELECTRIC SHOCK, MATCH WIDE BLADE
OF PLUG TO WIDE SLOT, FULLY INSERT.
• POUR LES MODELE CANADIENS
UNIQUEMENT
ATTENTION
POUR ÉVITER LES CHOCS ÉLECTRIQUES,
INTERODUIRE LA LAME LA PLUS LARGE DE LA FICHE
DANS LA BORNE CORRESPONDANTE DE LA PRISE ET
POUSSER JUSQU’ AU FOND.
CAUTION:
DO NOT USE THE DENON AMC-22 CD PICK-UP LENS CLEANER FOR THIS PRODUCT.
THIS MIGHT DAMAGE THE LASER PICK-UP OF THIS PRODUCT.
ACHTUNG:
VERWENDEN SIE NICHT DEN CD-ABTAST-LINSENREINIGER DENON AMC-22 FÜR DIESES PRODUKT.
SOLLTEN SIE DIES NICHT BEACHTEN, KÖNNTE DER LASERABTASTKOPF DIESES PRODUKTES
BESCHÄDIGT WERDEN.
ATTENTION :
N’UTILISEZ PAS LE NETTOYEUR DE CAPTEUR D’OBJECTIF CD DENON AMC-22 POUR CE PRODUIT.
CECI POURRAIT ENDOMMAGER LE CAPTEUR LASER DE CD DE CE PRODUIT.
AVVERTENZA:
NON UTILIZZARE L'UNITÀ DI PULITURA DELLE LENTI DEI CD DENON AMC-22 PER QUESTO
PRODOTTO, POICHÉ POTREBBE DANNEGGIARE IL DISPOSITIVO LASE DEL PRODOTTO.
PRECAUCIÓN:
NO UTILICE EL LIMPIADOR DE OBJETIVO DEL DETECTOR DE CD DEL DENON AMC-22 PARA ESTE
PRODUCTO.
ESTO PUEDE DAÑAR EL DETECTOR LASER DE ESTE PRODUCTO.
OPGELET:
GEBRUIK DE PICK-UPLENSREINIGER VAN DE DENON AMC-22 NIET VOOR DIT PRODUCT.
DIT KAN DE LASER PICK-UP VAN DIT PRODUCT BESCHADIGEN.
FÖRSIKTIGT:
ANVÄND INTE LINSAVPUTSAREN FÖR DENON AMC-22:NS CD-PICKUP FÖR DENNA PRODUKT.
DET KAN SKADA PRODUKTENS LASERPICKUP.
5
ENGLISH
– TABLE OF CONTENTS –
z
x
Main features .....................................................6
c
v
b
n
m
,
.
Part names and functions ..........................8 ~ 10
Connections/Installation/
Installing the 7“record adaptor...........................7
Compact discs ..................................................10
Basic operation .................................................11
Next Track Reserve ..........................................12
Scratch..............................................................12
⁄0
⁄1
⁄2
⁄3
⁄4
⁄5
⁄6
Sampler ............................................................15
MP3 playback ...................................................16
Platter effect.....................................................17
Memo (Custom setting memory).....................18
Preset ...............................................................19
Specifications ...................................................20
Replacing the belt.............................................20
Seamless loop/Hot start/Stutter .......................13
A/B trim ............................................................14
• ACCESSORIES
Check that the following parts are included in addition to the main unit:
q Operating instructions .....................................1
w Connection cords for signal output (RCA) .......1
e Belt...................................................................1
r Hexagon wrench..............................................1
t Adaptor unit .....................................................1
1 MAIN FEATURES
Congratulations on your new purchase of the DNS3000. The DN-S3000 table top single CD player is
equipped with a variety of advanced features,
functions and rich performance for unlimited
creativeness and showmanship.
Professional Structure and parts
1.
2.
3.
6
Active Motor Platter
When playback is started, the Platter turns, feels
and reacts in the same way as with an analog
turntable.
The active Platter consists of the Motor-driven
Platter, Slip Mat, Scratch Disc, and Slip Sheet just
like an analog turntable for true emulation. The
beats can be matched and scratching can be
performed with the same feeling as an analog
turntable.
Slot loading and Removable drive
Our newly designed replaceable drive (Slot-in
type) structure is geared for professionals who
require virtually “zero down time”. The heavyduty drives are built with optimum parts to assure
longevity.
Esthetically Ambient Design
Visibility is greatly improved thanks to the large FL
tube displays, backlit buttons and the red
illumination eject bar. All of these items come in
handy during low light environments.
Features and Functions
The implementation of a powerful DSP and large
memory capacity allows for many new controlling
features such as:
1. SCRATCH
Thanks to the active Platter and Scratch Disc, the
Scratch sound is comparable to analog
turntables.
Furthermore, the Main Track and Samples can be
selected as the Scratch sound source at the
touch of a button.
2. MP3 PLAY BACK
It is possible to play MP3 files created in the
specified format.
Files can be searched for easily either manually,
by scanning or using a number of file search
functions (File search, File/Folder search, Artist
name search, Title name search, File name
search).
In addition, a number of play modes are
supported, including scratch, hot start and
seamless loop playback.
3. NEXT TRACK RESERVE (New)
The next track can be selected while continuing
to play the current track. Replacing with playback
of the next track without interrupting playback is
possible.
4. HOT START and STUTTER
The Hot Start function lets you start playback
immediately from a set point decided by you.The
loaded Hot Start can also be used to “Stutter”
that point. When in Stutter mode, momentary
audio is triggered according to the length of time
of which this button is held down and released.
5.
SEAMLESS LOOP
With this function, any section on a disc can be
played repeatedly between A & B points with no
break in sound or limit in length. The DN-S3000
has a variety of looping options such as Exit and
Reloop.
6. SAMPLER
On-board digital Sampler can record up to 15
seconds CD quality sound at 44.1kHz sampling
frequency. You can seamlessly loop this sample
or play it backwards (REVERSE). The pitch and
output level of a sample can be adjusted
independently.
The B point can be easily set or changed exactly
the same way as you would with the A-B
Seamless Loop function.
7. A/B TRIM and MOVE
The A and B points for the Seamless Loop and
Sampler loop points can easily be adjusted using
the Scratch Disc.
Trim and Move modes are available.
A-B TRIM: For adjusting the points while
playing the live loop.
A/B MOVE: For moving the points using the
manual search.
8. PLATTER MODE
Analog turntable-like playback can be simulated
using four Platter effects.
DRAG START: Simulates the dragging sound
of a turntable’s slow starting up from
a stop mode. (Start-up time can be
adjusted.)
BRAKE: Simulates a winding-down sound of a
turntable coming to a full stop slowly.
(Slowing-down
time
can
be
adjusted.)
DUMP: Plays the sound backwards while
continuing in a forward motion
without losing “elapse time” when
you return back to normal play.
RVS:
(Reverse) Plays the sound backwards
until you return to normal play.
9. MEMO
Various settings such as Cue Point, Hot Start, AB Loop, Pitch and Key Adjust can be saved to the
internal non-volatile memory for later recall. Up to
5000 points are available.
In Addtion, memo data can be transferred into
the DN-S3000 from an another DN-S3000, DNS5000, DN-D9000 or DN-2600F.
10. PITCH/KEY ADJUST
PITCH:
Playback speed is adjusted with
PITCH slider. Adjustable pitch
ranges are +/- 4, 10, 16, 24,
50,100% (selectable live).
KEY ADJUST: Keeps the original key even if the
pitch playing speed is changed
with the PITCH slider.
11. DIGITAL OUT
The digital output for Main provides a true 100%
digital signal without any restrictions or
limitations regardless of pitch change or mode
setting.
12. FADER START / X-EFFECT IN/OUT
The DN-S3000 FADER START and X-EFFECT
controls are compatible with our DN-X800 mixer.
Only Fader Start is compatible with the DN-X400
mixer. When two DN-S3000s are connected by
X-EFFECT, it is possible to compare their data
memos.
13. SHOCKPROOF MEMORY
20 seconds of shock-proof memory guards
against audible interruptions due to external
mechanical shocks such as bumps or other hard
vibrations, which is especially helpful for the
mobile DJ as well as for nightclub-installed
applications.
14. PRESETS
It is possible to customise the machine to your
preference by saving your favourite setting to
internal memory. For items found in the presets,
please see page 19.
15. CD TEXT
ENGLISH
(3)INSTALLING THE 7” (17cm) RECORD ADAPTOR
2 CONNECTIONS/INSTALLATION/
Your own 7” (17cm) vinyl record can be installed on this product by using the provided adaptor.
This original design grants you the freedom to use your favorite vinyl record for that ultimate analog turntable feel.
INSTALLING THE 7“(17cm) RECORD ADAPTOR
(1)CONNECTIONS
*Make sure the record used is flat and not warped.
1. Turn off the POWER switch.
2. Connect the RCA pin cords between the DN-S3000 outputs and inputs of your mixer.
3. If your mixer has Fader Start function such as our DENON DN-X800 or DN-X400, connect FADER 1, 2 jacks to
the mixer using 3.5 mm stereo mini cord.
4. If you have a DENON DN-X800 mixer, you can use the X-Effect function to control the Hot Starts, Samplers
and Brake from the crossfader to get wide variety of operation.
• 7” (17cm) record adaptor accessories
q Adaptor......................................1
w Screw(<head) ..........................3
e Washer(Reserve) ......................1
Fig. 1 : Fader start connections example 1
CH1
CH2
CH3
FADE FADE
CH4 Rch1 Rch2
Fig. 2 : X-Effect connections example 1
CH1 CH2 CH3
DN-X800
DN-X400
LINE OUT
FADE FADE
CH4 Rch3 Rch4 X'EFFECT
LINE OUT
FADER
DN-S3000
X'EFFECT X'EFFECT
IN
OUT
FADER
LINE OUT
FADER
DN-S3000
CD1
DN-S3000 or DN-S5000
CD2
X'EFFECT X'EFFECT
IN
OUT
X'EFFECT X'EFFECT
IN
OUT
Washer
1. Remove a screw B (Hexagon socket head)
and pull out Stabilizer, Scratch disc, Slip mat,
Slip sheet (White) and Anti-static sheet
(Black).
2. Set Adaptor in the hole of 7” record.
3. Install Stabilizer in Adaptor.
4. Fix Adaptor with 3 screws. A (<head).
5. Install Slip sheet (White), Slip mat and 7”
(17cm) record adaptor in Shaft of the product.
(Do not install Anti-static sheet (Black).)
Attention
Fit the D shape of Shaft to the D hole of
Stabilizer.
6. Install a screw B (Hexagon socket head)
through Washer.
B (Hexagon socket head)
Stabilizer
Slip mat
Scratch Disc
Slip sheet
(White)
Anti-static
sheet
(Black)
A
Adaptor
( + head)
7" (17 cm) record
RCA cord
3.5 mm stereo mini cord
• X-EFFECT playback is possible with the CD 1 and
CD 2.
• The memos of player and player can be compared
when the CD players are connected by X-EFFECT.
• Relay play
Washer
7" (17 cm)
record adaptor
Stabilizer
(2)INSTALLATION
The DN-S3000 will work normally when the unit is installed with in 20 degrees off the level surface.
If the unit is titled excessively, the disc may not be loaded properly.
NOTE:
Standing up of playback slows unusually after trans porting the product.At the time, push center of the
!1 Scratch Disc lightly.
B (Hexagon socket head)
Slip mat
Slip sheet (White)
Shaft
MAX 20°
Front
NOTE:
• When RECORD to be used and friction of Slip
mat are small, it may be unable to playback
normally.
7
ENGLISH
3 PART NAMES AND FUNCTIONS
(3) Top panel
(1) Front panel
CAUTION:
• Note that there are many buttons working two
different function selected by short time
pushing or long pushing (1second or more). The
mark indicates short time push function and
mark indicates long time push function.
q Disc loading slot
• Load the disc slowly, and release it once the
DN-S3000 starts grabbing the disc in.
CAUTIONS:
• Do not load discs when the power is turned
off.
• Do not try to forcibly remove a disc once
the DN-S3000 has started to grab the disc.
• Do not load more than once disc at a time
or insert anything other than discs.
Otherwise loading mechanism may be
damaged.
w CD drive
• This Drive is field replaceable by you.
• Optional spare drive is sold separately.
(2) Rear panel
e POWER button (¢ON £OFF)
• Push this button to turn power on and off.
CAUTION:
• Do not turn off the power while a disc is
loading or being ejected. Otherwise loading
mechanism may be damaged.
r X-EFFECT jacks
(X-EFFECT IN/OUT)
• Connect this jack to the DENON mixer DNX800 and DN-S3000 with 3.5 mm stereo mini
cord.
t Analog output jacks
(LINE OUT)
• This is unbalanced RCA output jacks.
• Audio signals outputs.
y Fader start jack
• Use this when your mixer has Fader Start
function with 3.5 mm stereo mini cord.
u Digital output jack
• Digital data is available from this jack.
• Use 75 Ω/ohms pin cord for connection.
• We recommend you use braided wire type
shielded cable.
NOTE: The playback level after analog
conversion is set to -6dB of the usual
level.
8
i Play/Pause button (13)
• This button will start or pause playback.
• Push once to start playback, once again to
pause playback, and once more to resume
playback.
o DISC EJECT button
• Eject disc with this button while button
illumination light. Note that if illumination is off,
you cannot eject disc.(Eject lock function)
!0 CUE button
• Pushing this button in play mode will force the
track back to the position which playback
started. While in search mode, it makes new
Cue point. (Cue)
• In Cue mode, by pushing the CUE button
makes a Stutter sound from the Cue point. This
is called Stutter play. (Stutter)
!1 Platter/Scratch Disc
Use this vinyl scratch disc for manual search,
Pitch Bend and Scratch operations.
• Platter:
The Platter turns when playback of the source
select Scratch mode button is in the Main or
Sampler position and in play mode.
• Scratch Disc:
When the Scratch Disc is turning, Scratch
playback of the source selected (Main or
Sampler) starts.
NOTE: The Platter does not turn when the
Scratch mode is set to the SEARCH
mode. If “PLATTER TURN STOP” is
selected within the presets, the Platter
never turns, regardless of the Scratch
mode.
However, you still may be able to
scratch normally without the platter
spinning.
When using the player in this mode,
there will a small delay upon release of
the scratch disc. (This is normal)
To avoid this delay, press the PLAY
button simultaneously upon release of
the scratch disc with your thumb.
CAUTIONS:
• Do not forcibly try to stop the Platter when
it is turning. Otherwise Platter moving
mechanism may be damaged.
• If a problem with Platter rotation arises
when the Platter is turning, the Platter
stops turning and the pause mode is set.
!2 FLIP/CLR button
• FLIP:
Use this to select operating mode of A button,
from Hot Start mode and Stutter mode. FLIP
LED lights up in Hot Start mode.
• A CLR:
If the A button is pushed while pushing the
FLIP button, you can clear the A point.
Or, by holding down just the FLIP button for
more than 1 sec.
!3 (SAMP) RVS/CLR button
• (SAMP)RVS:
Use this to select the sample play direction
forward and reverse. When select reverse
RVS LED lights up.
• (SAMP) CLR:
If the SAMP button is pushed while pushing
the FLIP button, you can clear the SAMP data.
Or, by holding down just the FLIP button for
more than 1 sec.
!4 A button
• Using this button you can create starting point
for Hot Start, Seamless Loop and Stutter.
!5 SAMP button
• Push this button to record or play sound of
Sampler.
!6 B button
• Use this to set the B point for A point of
Seamless Loop.
!7 (SAMP) B button
• Use this to set the Sampler loop B point.
!8 EXIT/RELOOP button
• Use this to exit or return back again to
Seamless loop playback. You can add variety
to looping with this function.
• The LED indicates what’s going on about
looping.
EXIT/RELOOP LED lit:
Seamless Loop on or playing.
EXIT/RELOOP LED flashing:
Playback after exit loop.
ENGLISH
!9 (SAMP)EXIT/RELOOP
• Use this to turn the Sampler Loop mode on
and off. Also acts as EXIT/RELOOP button for
Sampler Loop to exit or back again.
@0 A/B TRIM button
• With push of this button, the A and B
point trim mode changes on and off
while in PLAY or CUE mode.
@1 (SAMP.) STOP button
• Push this button while in Sampler record or
playback, Sampler record or playback stops.
@2 TITLE button
• CD TEXT:
When there is CD text data, the CD text data
is displayed when the button is pressed.
• MP3:
When an MP3 file has ID-3 tag data, the title,
artist name and album name are selected and
displayed each time the button is pressed.
@3
@4
CONT./SINGLE,
RELAY button
• CONT./SINGLE:
Short pushing play ending mode between
CONT (continue: play more tracks) and
SINGLE (stop playing and ReCUE’s back to
your set point).
• SINGLE PLAY LOCK:
SINGLE PLAY LOCK can be selected by
PRESET(9). At this time , if this button is
pushed, it will be selected. When SINGLE
PLAY LOCK is selected, track selection during
playback is disabled. This prevents playback
from stopping when the Track Select Knob is
turned accidentally during playback.Play
ending mode is the same as single.
• RELAY:
You can turn on and off RELAY PLAY mode.
Relay playback is possible when two DNS3000s are connected by X-EFFECT.
TIME,
T.TIME button
• TIME:
A short push will displays mode changes
between ELAPSED TIME and REMAIN TIME.
• T.TIME:
A long push, will display mode changes
between TRACK TIME and DISC TIME.
• So, you can select display mode from four
modes, TRACK ELAPSED, TRACK REMAIN,
DISC ELAPSED and DISC REMAIN.
@5
MEMO,
PRESET button
• MEMO:
The memo mode starts when this button is
pushed once in the Cue mode.
• PRESET:
When this button is pushed for more than 1
sec, the PRESET mode menu is displayed.
#1 FAST SEARCH (6),
1-MIN.SKIP button
#2 FAST SEARCH (7)
1-MIN.SKIP button
• 1-MIN.SKIP:
When one of these buttons is short pushed,
the playback position skips approximately 1
minute in the forward (6) or reverse (7)
direction.
• FAST SEARCH:
When one of these buttons is pressed and
held in, the disc is fast-searched in the forward
(6) or reverse (7) direction.
@6 (SAMP) PITCH button
• Push this button, pitch of Sampler can be
adjusted with the PARAMETERS knob.
@7 (SAMP) VOL. button
• Push this button, output level of Sampler
playback can be adjusted with the
PARAMETERS knob.
@8 NEXT TRACK button
• If this button is pushed during playback, the
NEXT TRACK mode will be selected. The next
track can be selected with the PARAMETERS
knob.
@9 SCRATCH MODE,
#3 PITCH BEND – button
#4 PITCH BEND + button
• Pushing these buttons will change main
playing speed temporary.
• While pushing PITCH BEND + button playing
speed increases and speed decreases while
pushing PITCH BEND – button.
• When release button, playing speed returns to
the previous speed.
SEARCH button
Select the source for Scratch playback and the
manual search/bend mode.
• MAIN:
This button lights up or blinks at orange.
Manipulate Main Track sound
• SAMP.:
This button lights up or blinks at green.
Manipulate Sampler Track sound
• SEARCH:
When this button is pushed for more than 1
sec, the SEARCH mode is selected.
When the Scratch Disc selector is set to
SEARCH during playback, it works as the pitch
bend function.
When Scratch Disc is turned in the pause or
standby mode, works as the manual search
function. Manual search works and you can
move the CUE point around by one frame at a
time (1/75 second) with an audible framerepeat sound, da-da-da-da.
#0 TRACK/PARAMETERS knob
• TRACK:
When PARAMETERS LED is on, turn this knob
to select tracks.
By pushing this knob down while turning, the
tracks will change by 10 tracks at a time.
• PARAMETERS:
When the PARAMETER LED is flashing, turn
this knob to select and change the parameter
for items found in the Platter effects, Memo,
and Preset data, etc.
#5 Pitch Slider
• Use this slider to adjust playing speed.
• The playing speed decreases when slid
upwards and increases downwards.
#6
PITCH/KEY,
RANGE button
• With this button you can select PITCH and
KEY ADJUST mode. Mode changes Pitch on,
Key Adjust on and both off cyclically. PITCH
LED indicates in Pitch mode and KEY ADJUST
indicator in the display lights up in Key Adjust
mode.
• RANGE:
Push this button for more than 1 sec to select
the pitch range. The pitch range can be
selected with the PARAMETERS knob.
#7 DUMP/RVS button
• Push this button to select between RVS or
DUMP and OFF.
#8 BRAKE button
• Push this button to set the BRAKE.
#9 DRAG-S button
• Push this button to set the DRAG-S.
9
ENGLISH
o Play Position indicators
(4) Display
q
w
A1
e
r
t
y
(lower 33 dots)
u
B
TOTAL REMAIN ELAPSED CONT. SINGLE
m
s
s
m
KEY ADJ.
f
DUMP
RVS
MEMO
i
t
q Track, minute, second and frame
displays
• These displays indicate current position
information.
w Loop mode indicators
• DN-S3000 has Loop mode indicators which
consist of A , B and two arrows. A and B marks
indicate A and B points are exist.
• Two arrows indicate loop setting mode as
follow.
A1
B
or A1 B Left arrow only on:
Hot Start mode
A1
B Both arrows on:
Seamless Loop mode
A1
B ,
A1
B Both arrows flashing:
Seamless Loop Playing
A1
B
, A1 B Left arrow on, right flashing:
Exit play from Seamless Loop
e Time mode indicators
DRAG S.
BRAKE
• When the TIME/T.TIME button is pushed, the
Time mode indicator switches as follows:
ELAPSED:
Track’s elapsed time is displayed.
REMAIN:
Track’s remaining time is displayed.
TOTAL + ELAPSED:
The total elapsed time of disc is displayed.
TOTAL + REMAIN:
The total remaining time of disc is displayed.
o
!0 !1
r Parameter indicators
(upper 30 dots)
• Upper 30 dots on display indicate parameter,
data setting for Effector.
t Character display
• You can select mode or function using
PARAMETERS knob following the short
message which is displayed on the character
display part.
• The character display indicates the operation,
mode name, data, etc., and displays such
guide messages as “Yes/Push_PM” means if
“YES”, push PARAMETERS knob. The display
indicates
and
marks sometime, note
that
mark says you to turn PARAMETERS
knob and
marks says to push
PARAMETERS knob.
• The PARAMETERS LED flashes when you can
use PARAMETER knob, otherwise this knob
used for Track Selection.
y Play mode indicators
• When SINGLE indicator lights up, playback will
finish at end of current track.
• When CONT. indicator lights up, playback
continues.
u KEY ADJ. indicator
• KEY ADJ. indicator appears in display when in
the Key Adjust mode.
i MEMO indicator
• MEMO indicator appears in display when
there is a memo setting for the currently
playing track or the track at which the standby
mode is currently set.
10
• Play position indicator:
The 33 white dots indicate where is playing
visually in a track in the normal play. The 11
Orange dots indicate play position in the
reverse play mode.
• End of Message:
When the time remaining to the end of the
track is less than the specified time, the EOM
(End Of Message) play position indicator
flashes along with the remaining time,
notifying of the track end.
✽ The EOM time can be set in the presets.
!0 Pitch display
• This indicator display the playback speed
(pitch).
!1 PLATTER MODE indicators
• There are indicators for all Platter Effects
DRAG-S., BRAKE, DUMP and RVS. These
indicators light up when each mode is on.
4 COMPACT DISCS
1. Precautions on handling compact discs
• Do not allow fingerprints, oil or dust to get on the
surface of the disc.
If the disc is dirty, wipe it off with a soft dry cloth.
• Do not use benzene, thinner, water, record spray,
electrostatic-proof chemicals, or silicone-treated
cloths to clean discs.
• Always handle discs carefully to prevent
damaging the surface; in particular when
removing a disc from its case or returning it.
• Do not bend the disc.
• Do not apply heat.
• Do not enlarge the hole in the center of the disc.
• Do not write on the label (printed side) with a
hard-tipped implement such as a pencil or ball
point pen.
• Condensation will form if a disc is brought into a
warm area from a colder one, such as outdoors
in winter. Do not attempt to dry the disc with a
hair dryer, etc.
2. Precautions on storage
• After playing a disc, always unload it from the
player.
• Always store the disc in the jewel case to protect
from dirt or damage.
• Do not place discs in the following areas:
(1) Areas exposed to direct sunlight for a
considerable time.
(2) Areas subject to accumulation of dust or high
humidity.
(3) Areas affected by heat from indoor heaters,
etc.
ENGLISH
5 BASIC OPERATION
Pitch Bend
Play and pause
• Each push of the i PLAY/PAUSE (13) button
switches between playback and pause.
PLAY/PAUSE (13) button illuminates solid green
during playback and flashed in pause.
• When the i PLAY/PAUSE (13) button is pushed
during play, the DN-S3000 pauses playback at that
point. Push i PLAY/PAUSE (13) button once
again and playback resumes.
• When the Scratch mode is set to MAIN, the Platter
turns when the Main Track is played. When the
rotation of Scratch Disc is stopped by pressing with
the finger, the pause mode is set, and when the
finger is released playback resumes.
NOTE:
Standing up of playback
slows unusually after trans
porting the product.At the
time, push center of the !1
Scratch Disc lightly.
2
3
Push the @9 SCRATCH
MODE button for more than
1 sec to set @9 Scratch Disc
to search mode. The
SCRATCH MODE button
LEDs will turn off.
Turn the !1 Scratch Disc to
change Cue point. You can hear
the short sound of the current
Cue point.
• With PITCH BEND function you can change pitch
temporary. DN-S3000 has three ways for this
function PITCH BEND buttons and Scratch Disc.
[PITCH BEND +/– buttons]
1
When !1 Scratch Disc is turned in the pause,
standby or frame repeat mode, works as the
manual search function.
4
After you found your
preferred Cue point, push
the !0 CUE button then new
Cue point is set.
2
Play and Cue
• When the !0 CUE button is pushed during playback,
the track stops and returns to the position that
current playback started (Cue point) and prepares
for next playback. This function is called Back-Cue.
With Back-Cue function, you can start from exactly
same position. The !0 CUE button illuminates solid
red when DN-S3000 is ready to start playback.
• You can set and change Cue point as follows.
• When you started playback.
• Track select finished.
• manual search.
!Move
Push the #6
PITCH/KEY
button to PITCH LED lights up.
1
• PITCH → KEY (key adjust) → OFF
You can move to the approximate playback
start position by #1 or #2 FAST SEARCH
buttons.
[1-MIN.SKIP]
• If the FAST SEARCH button
is pushed short time, the
playback position skips for about 1 minute.
[FAST SEARCH]
• When the FAST SEARCH button is pressed
and held in, the disc is fast-searched.
q, w
• Push the #3 PITCH BEND
PITCH BEND
– or #4 + button for
momentary change of
pitch.
While holding these buttons down, the pitch
continues to change up to the limitation.
• After releasing the PITCH BEND buttons,
playback pitch returns to slider setting.
When the Scratch source is
set to MAIN and the Platter is
turning, playback of the Main
source can be slowed
temporarily by lightly pressing
!1 Scratch Disc or PLATTER.
In addition, playback can be quickened
temporarily by pushing Scratch Disc or
PLATTER in the direction in which the Platter
is turning.
Start Relay Play
[Scratch Disc]
3
• When the Scratch mode is
set to SEARCH, the playback
speed can be changed by
turning !1 Scratch Disc
during playback.
• The pitch increases gradually when the
Scratch Disc is turned clockwise and
decreases when turned counterclockwise.
• When you stop turning the Scratch Disc, the
playing speed returns to the previous pitch.
1
Pitch decreases
the Cue point
• If you would not like to start playback from
beginning of the track, you need to move Cue Point
using fast Search and manual search function.
1
Adjusting the pitch
• With Pitch slider you can adjust the playback speed
(Pitch).
• If you would not prefer to change key of sound, use
the Key Adjust function.
Relay playback
• Relay Play function is a playback mode to continue
play tracks of CDs in two DN-S3000s.
• Connect the X-EFFECT IN/OUT terminals between
two DN-S3000s.
2
Move the #5 Pitch slider to adjust
the pitch. The current pitch setting
is displayed on the display.
Pitch increases
3
DN-S3000 has five pitch ranges,
4%, 10%, 16%, 24% 50% and
100%. When the #6
RANGE
button is pushed for more than 1
sec, the pitch range can be
selected with the #0
PARAMETERS knob.
Select the track
• Turn the #0 TRACK knob.
• By pushing #0 TRACK knob down while turning, the
tracks will change 10 at a time.
q Push the RELAY button
for more than 1 sec to
enable Relay play mode.
You can set Relay mode
as below.
• In the single play mode, when the one
player’s playback reaches end of track,
another DN-S3000 starts playing.
• In the continuous play mode, when the
whole tracks on one side are finished,
another DN-S3000 starts.
• The discs in two DN-S3000s can be
played alternately by setting both DNS3000 to the relay play mode.
• Relay play can be set in the program and
random play modes.
• Relay play is possible also for DN-S3000
or DN-S5000.
Stop Relay Play
2
w When the RELAY button
is pushed for more than 1
sec while in the relay play
mode, the relay play
mode is turned off.
Power on play
• When “POWER ON PLAY” is set to “ON” at “⁄4
PRESET (8)”, playback starts from the first track on
the disc when the power is turned on.
11
ENGLISH
6 NEXT TRACK RESERVE
• It is possible to standby at the beginning of the next
track to be played while continuing to play the
current track and to start playback of the next track
without interrupting playback.
1
e
q
w
Enter Next Track mode
q When the NEXT TRACK
button is pushed, the NEXT
TRACK RESERVE function is
turned on.
• When this mode is set, this button and
CUE button blink.
• When the button is pushed again, the
NEXT TRACK RESERVE mode is turned
off.
Select the track
w Turn the
2-1 PARAMETERS knob and
select for the next track to
be played.
PARAMETERS
PUSH
ON / OFF
Select the MEMO
e The CUE point of MEMO can
be selected as NEXT TRACK.
• When the NEXT TRACK with which
MEMO is memorized is selected,
“MEMO“ is displayed on a character
2-2
display.
• If the MEMO button is pushed at this time,
the CUE point memorized as NEXT TRACK
can be selected.
• It will be canceled the next track is
selected by PARAMETERS knob.
Track search start
r When the CUE button is
pushed after selecting the
track, current playback
continues, but the next track is
searched for and the standby
mode is set. When the
standby mode is set, the CUE
button lights up and the
PLAY/PAUSE button flashes.
3
r
t
12
4
Next Track playback start
t When the PLAY/PAUSE
button is pushed, the current
playback is stopped and
playback of the next track
starts.
• If the PLAY/PAUSE button is not pushed
after standing by at the next track, when
in the CONT. playback mode, playback of
the next track starts once all of the
currently playing playback data has been
played.
When in the SINGLE playback mode,
playback stops once all of the currently
playing playback data has been played.
7 SCRATCH
You can Scratch in CD or Sampler mode.
Select Scratch source
q Select the source to be
scratched using the
SCRATCH MODE button.
q
1
w
• At this time , loop playback is continued
during the loop play for less than 8 seconds.
In the case of beyond it, loop play is turned
off, and it returns to normal playback.
• The time display indicates the remaining
playback time for data in the memory.
NOTE:
The amount of time for which
playback of the currently continuing
track can be continued is a maximum
of 15 seconds from the time
searching for the next track starts.
Each short push of the
SCRATCH MODE button switches
between MAIN and SAMPLER.
MAIN:
The SCRATCH MODE button
light up in orange.
SAMPLER: The SCRATCH MODE button
light up in green.
• If scratching is possible, the LED for the
selected source flashes.
• If scratching is not possible immediately,
because for example the Sampler
setting has not been made, the LED for
the selected source lights without
flashing.
[Scratch Disc]
2
w When MAIN is selected as
the Scratch mode and
Scratch Disc is turned by
hand, the Main Track (CD)is
scratched.
When SAMPLER is selected as the Scratch
mode and Scratch Disc is turned by hand,
the sample is scratched.
ENGLISH
8 SEAMLESS LOOP/HOT START/STUTTER
Stutter
Seamless Loop/Hot Start/Stutter
• A point can be also used for Stutter
playback.
Operation display (refer to the
section describing the display)
q, w,
e
t, y y
5
r
t To enable stutter playback,
push FLIP button for A button,
then FLIP LED turns off.
Press the FLIP button to
switch between the Hot
Start/Seamless Loop and
Stutter modes.
Clear the A/B point
6
y While pressing the FLIP/(CLR) button, push
the A button to clear the corresponding A
and B points.
Or push the FLIP button for more than 1
sec to clear both A and B points at once.
• While pressing the FLIP/(CLR) button, push
the B button to clear the only B points.
A
Setting the A point (loading the Hot Start
data)
A
1
q Push the A button to set the
A point and Hot Start data
loading starts.
• When an A point is set, the
corresponding A button and FLIP LED
light and that button is set to the Hot
Start mode.
3-2
Exit/Reloop
r In Seamless Loop playback,
you can force exit from or
return in the loop.
Starts Hot Start
A
2
w When A button is pushed,
Hot Start playback starts
from the A point.
Setting the B point for Seamless Loop
e When the B button is
pushed after setting the A
point or after starting Hot
3-1
start playback, the B point is
set and Seamless Loop
playback starts from the A
point.
• If the B button is pushed during
Seamless Loop playback or after EXIT
playback, the B point moves to the point
at which the button was pushed.
• When the B point is set, the B and LOOP
LEDs light.
4
EXIT:
While the Seamless Loop playback, push
the EXIT/RELOOP button to exit from
loop. DN-S3000 continues playback after
the B point.
RELOOP:
When the EXIT/RELOOP button is pushed
after exit the loop, Seamless Loop
playback resumes from the A point.
13
ENGLISH
9 A/B TRIM
Select B point (in A-B Trim)
• The Seamless Loop and Sampler loop A and B points can be fine-adjusted using the Scratch Disc.
• There are two ways for doing this.
A-B Trim: Trim the points during loop playback as a rehearsal.
A/B Move: Move the points using the fast search or manual search. A/B Move can not be used with
Sampler loop.
r, u, !1
e, t,
o, !2
y, i,
!0, !2
5
y Select the A-B Trim mode
and to select the B point,
push the B button after
selecting the A point.
Then push the B button. The B LED flashes
and the B point trim become enable.
A/B move
• A/B Move can not be used with Sampler loop.
Select A and B points
Trim B point
q, !3
u Turn Scratch Disc to move
the B point 1 frame at a
time.
6
w
8
• Range for trimming B point is limited as
follows.
B point for Loop:
Between 5 frames after A point and
disc end.
B point for Sampler:
Between 5 frames after A point and
Sampler end.
A/B Trim
Select A-B trim mode
• The B LED flashes. The Selected B point
is used for the A point that was first
selected.
Move A or B points
q Push the A/B TRIM button
to set the A and B point
position adjustment mode.
A/B TRIM
3
w Now turn the
PARAMETERS knob to
select the A-B Trim or
the A/B Move.
PARAMETERS
PUSH
ON / OFF
Select A point (in A-B Trim)
2
14
9
Trim A point
First select whether to adjust the A and B
points using the A-B trim mode or the A/B
move mode.
1
i Push the B button again to
save new B point, and the
unit automatically exit from
finish the A-B Trim mode.
e Select the A-B Trim and push
the A button for the loop to
be trimmed. The A button
illumination flashes and loop
playback starts.
r Turn the Scratch Disc to
move the A point 1 frame at
a time.
• Range for trimming A point is limited as
follows.
A point for Loop:
±30 frames from the original A point.
(However, when the A point was
loaded from the standby mode, the A
point cannot be moved backwards.
So, use A/B Move function)
A point for Sampler:
Between the original A point and 5
frames before B point.
Save the A point
4
t Push the A button again to
save new A point, and the
unit automatically exit from
the A-B Trim mode.
A
!1 Turn the Scratch Disc to
move the selected point
using the manual search
function.
• Range for moving A point is limited as
follows.
A point for Loop:
Between the beginning of the disc and
5 frames before B point.
• Range for moving B point is limited as
follows.
B point for Loop:
Between 5 frames after A point and
disc end.
Save the A or B points
10
!2 Push the A or B button
again. The LED stops
flashing and the A or B point
is saved, and the unit
automatically exit from the
A/B Move mode.
Cancel the A-B Trim or A/B Move
11
A
A
!0 To select the B point, push
the B button after selecting
the A point.
Save the B point
7
o Select or the A/B Move and
push the A button for the A
point you want to move. The
standby mode is set at the A
point and the A button
illumination flashes.
!3 Push the A/B TRIM button
to cancel the mode.
A/B TRIM
ENGLISH
10 SAMPLER
Adjust pitch
Exit and Reloop
DN-S3000 has Sampler of 15 seconds length. This Sampler can also be looped and scratching during playback.
q, r,
w, o
i, !0 !0
6
y, u
u The EXIT/RELOOP button
can be used same as
Seamless Loop function.
Reverse Play
e, t
!1, !3
7
!4, !6
!2, !5
RVS
i You can play the Sampled
sound in reverse by pushing
the RVS button. In reverse play
mode RVS LED lights up.
• Reverse playback will take affect when
you push the SAMP button after reverse
mode has been turned on. To return to
normal forward playback, push the RVS
button once again.
Record in Sampler
1
q When the SAMP button is
SAMP.
pushed in the standby or
playing, the sound from
SAMP point is recorded to
Sampler memory up to 15
seconds.
• The SAMP button is flashing while
recording. When the recording is
completed, the button turns off and the
corresponding SAMP B LED lights up.
4
r Playback of the Sampler
SAMP.
sound starts when the
SAMP button is pushed after
recording has stopped.
• Sampler playback continues in looping.
With setting B point, playback loop
between A and B point. Without B point
setting Sampler loops whole recorded
length (about 15 seconds).
t To stop the Sampler
sound push STOP button.
STOP
8
o When the B button is
pushed during Sampler
playback, the B point moves
to the point at which the
button was pushed, and loop
playback from point A starts.
Clearing the Sampler data
!0 While pressing the RVS/(CLR) button,
push the SAMP button to clear the
Sampler.
9
RVS
!1 Push the SAMP.PITCH button, the pitch input
mode is set, PARAMETERS LED flashes and
the current settings are displayed on the
character display.
• Start Sampler playback.
!2 Turning the PARAMETERS knob can change
the pitch.
✽ When pushing down and turning the
PARAMETERS knob, you can change the
pitch range 10 times faster.
!3 Push the SAMP.PITCH button again to turn the
pitch input mode off.
Adjust sound level
Moving Sampler B point
Play Sampler sound
The Sampler playback pitch can be adjustable.
The Sampler playback sound level can be adjustable.
!4 Push the SAMP.VOL button, the sound level
input mode is set, PARAMETERS LED flashes
and the current settings are displayed on the
character display.
• Start Sampler playback.
!5 Turning the PARAMETERS knob can change
the sound level.
!6 Push the SAMP.VOL button again to turn the
sound level input mode off.
SAMP.
Setting B point
2
w When the B button is
pushed during Sampler
recording, the Sampler Loop
B point is set and the loop
mode turns on.
• Recording continues for approximately
15 seconds without stopping after set B
point.
• If the B point is not set, recording end
point set as B point automatically. Also
EXIT/RELOOP LED light to indicates
Sampler Loop mode is set automatically.
• Or, by pushing the RVS/(CLR) button for
approx. 1 sec, you can clear Sampler.
Select Sampler Loop mode
5
Stop recording
3
e To stop recording before
STOP
recording finish
automatically with
memory full, push the
STOP button.
• The EXIT/RELOOP LED light to indicates
Sampler Loop mode is set automatically.
You can select loop mode for Sampler when
Sampler playback stop.
Loop (default):
Sampler playback continues with
looping.
(EXIT/RELOOP LED stays lit)
Exit: Sampler playback continues over B
point up to recording length.
(EXIT/RELOOP LED flashes)
Single: Sampler playback stops at B point.
(EXIT/RELOOP LED turned off)
y To select loop mode, push
EXIT/RELOOP button after
recording and before playing.
15
ENGLISH
11 MP3 PLAYBACK
Select the file
The DN-S3000 can playback MP3 files via CD-R/RW media made according to the following conditions.
* MP3 disc’s made by formats other than below settings cannot be played back on our system.
* In most cases, you can find the below settings within the properties of your burners PC software.
Please refer to your manual or contact your software vendor for assistance regarding these settings.
NOTE: • Depending on the type of MP3 encoding or writing software, with some files noise may be
generated or it may not be possible to play the file.
•Recordings you make are for your personal use and should be used in ways infringing upon
the copyright holder as per copyright laws.
1
MP3 FORMAT
Applicable file extensions
ISO9660
Disc Format
Joliet
Romeo
CD-ROM sector format
Folder/directory hierarchical level
Max. number of Folders
Max. number of files
Audio Layer-3
32-320 kbps, f/s 44.1 kHz
MPEG-1
MP3 Format
Disc Writing Method
mp3 MP3. mP3 .Mp3
Level 1(max. 8/”8.3” character style)
Level 2 (max. 31/30 character style)
max. 64/64 character style
max. 64/64 character style
mode-1 only
max. 8 levels down (* note #1)
No limit (* note #2)
max. 255 files (* note #3)
2
3
4
Artist name search (ArtistName)
Title name search (Title_Name)
If the artist name or title name is recorded in the
file name as described below, it is possible to
search in alphabetical order of artist or title names.
• When recorded in order of artist name and
title name (Artist - title, (Artist)(Title),
[Artist][Title]) and with “-“, “()” or “[]”
between artist names and title names, it is
possible to search artist names and title
names in alphabetical order.
NOTE:
•These name search functions cannot
be selected unless the file names are
recorded in the specified format.
•Title and artist name use the data of a
file name. It is not data of ID-3 tag.
• When the artist name search or title name
search mode is selected and the #0 track
select knob is pressed in while turned, name
search is performed in the alphabetical order
of the names.
• If the #0 track select knob is turned after
searching in alphabetical order is finished,
file searching is performed in the order of
the file numbers from the name with the
selected letter.
• If the !0 CUE button is pushed after file
searching, the searched file is searchedfor
and the standby mode is set.
If the 1st session is CDDA ,you can
playback only CDDA track. If the 1st
session is MP3,you can playback only
MP3 file.
NOTE : Packet Write is not supported.
note #1 Cannot playback files in a folder located further from the specified Folder/directory hierarchical level.
note #2 The number of total folders is not limited, while the number of total files is limited.
note #3 If the number of files exceeds 255, the unit can play first 255 files, and no further files are
recognized.
Display
• The elapsed file playing time and the remaining file
playing time (for C.B.R files only) can be selected.
• The file name display, folder name display and ID-3
tag can (title/artist name/album name) be displayed.
Each time the TITLE button is pushed, the file name
(bottom row of the display)/folder name (top row)
display, title display, artist name display or album
name display are selected.
NOTE:
Title and artist name use the data of ID-3 tag.
It is not data of a file name.
16
Play, Pause and Cue
• Like with a normal CD, it is possible to play, pause
and back-cue.
• Pitch range, 4%, 10%, 16%, 24%
NOTE:
•The sampler function is not supported with MP3
playback.
If a MP3 disc is set in the DN-S3000 after
recording Sampler data, the Sampler data is
cleared.
•When you back cue V.B.R.encoded files, the start
position returns to the head of file 00:00:00 rather
than where music is detected.
File search (File)
• When the #0 track select knob is turned, file
searching is performed in the order of the file
numbers.
• When the #0 track select knob is pushed in
and turned, file searching is performed 10
files at a time.
File/Folder search (FileFolder)
• When the #0 track select knob is turned, file
searching is performed in the order of the
file numbers.
• When the #0 track select knob is pushed in
and turned, folder searching is performed in
the order of the folder numbers.
C.B.R. (Constant Bit Rate) encoding
V.B.R. (Variable Bit Rate) encoding
ID-3 Tag
V1.0,V1.1,V2.2,V2.3,V2.4
NOTE : .m3u Play List are not supported.
Disc at Once and Track at Once
Multi Session
Select the file search modes
For MP3 discs, the file search modes
described below can be selected by pushing
the #0 track select knob and holding it in for
over 1 second.
• The file search mode is selected by turning
the #0 PARAMETERS knob and set by
pushing the knob.
5
File name search (File_Name)
Files can be searched for by file name in
alphabetical order.
• When the file name search function is
selected and the #0 track select knob is
pushed in while turned, the file names are
search in alphabetical order.
• If the #0 track select knob is turned after
searching in alphabetical order is finished,
file searching is performed in the order of
the file numbers from the file name with the
selected letter.
• If the !0 CUE button is pushed after
selecting the file, the selected file is
searched for and the standby mode is set.
NOTE:
When the file name dose not correspond to the
format of 4, file name search is selected.
Manual search & Fast search
For only C.B.R files, manual searching and fast
searching can be performed.
NOTE:
•With manual searching and fast searching, it is
only possible to search within the selected file.
•Manual searching in the reverse direction is
possible up to the point 5 seconds before the point
at which searching starts.
•The searching speed may vary according to the
file’s compression rate, etc.
Scratch
Scratch playback is possible in the same way as with
normal CDs.
NOTE:Scratching (back spinning) in the reverse
direction is possible up to the point 5
seconds before the point at which reverse
playback was started.
Seamless Loop/Hot start/Stutter
Hot starting, seamless loop playback and stuttering
can be performed in the same way as with normal
NOTE:The A and B points for the seamless loop
must both be set within the same file.
Platter Effect
Platter effect is supported in the same way as with
normal CDs.
NOTE:Reverse playback is performed for a
maximum of 5 seconds, after which
playback returns to normal.
ENGLISH
12 PLATTER EFFECT
BRAKE
Simulates a winding-down sound of a turntable
coming to a full stop slowly.
Adds a echo sound when playback stops.
2-1
w
r
★1
★2
★3
★4
q
e
DRAG-S (DRAG START):
w The DRAG-S time can
be selected with the
PARAMETERS knob.
Simulates the dragging sound of a turntable
starting up from a stop mode.
1-1
q The DRAG-S function can
be turned on and off by
pressing the DRAG-S
button.
DRAG-S TIME:
t
1-3
PUSH
ON / OFF
t The mode switches in the
following order each time
the DUMP/RVS button is
pressed: DUMP → RVS →
off.
DUMP:
Reverse playback is performed for the
specified time. Plays the sound backwards
while continuing in a forward motion without
losing “elapsed time” when you return back to
3-2 normal (forward) play.
★3 Each push of the 13 button switches
between DUMP playback and normal
playback.
• The reverse play turns off when the Hot
Start or stutter is started.
RVS (REVERSE):
3-3
r The BRAKE time can
be selected with the
PARAMETERS knob.
• When the PARAMETERS knob is
pushed, the time is entered and the
BRAKE time selection mode is
cancelled.
★2 The BRAKE is activated when the 13
button is pushed during playback.
PARAMETERS
3-1
e The BRAKE function can
be turned on and off by
pressing the BRAKE
button.
BRAKE TIME
When the BRAKE turn on, the PARAMETERS
LED flashes and parameter are displayed.
If you use with default
settings, there is a 4
second time out of
inactivity for the BRAKE
button once selected and
PARAMETERS knob if
adjusted. After 4 seconds,
and exits out of the BRAKE PARAMETERS
PUSH
ON / OFF
menu.
2-2
DUMP/RVS
★4 Each push of the 13 button switches
between reverse playback and normal
playback.
• The reverse play turns off when the Hot
Start or stutter is started.
PLATTER MODE MEMO
4
The DRAG-S on/off setting and time data, and
the BRAKE on/off setting and time data for
which the Platter effect function is to be used
can be stored in the preset mode.
• After making the desired settings, enter the
preset mode and stores the settings at
“PRESET (5)”.
Once the settings are stored, they are
automatically set each time the power is
turned on. (See “PRESET” on page 19.)
• When the PARAMETERS knob is
pushed, the time is entered and the
DRAG-S time selection mode is
cancelled.
★1 The DRAG-S is activated when playback is
started with the 13 button.
When the DRAG-S turn on, the PARAMETERS
LED flashes and parameter are displayed.
1-2 If you use with default
settings, there is a 4 second
time out of inactivity for the
DRAG-S
button
once
selected and PARAMETERS
knob if adjusted. After 4
seconds, and exits out of the
DRAG-S menu.
17
ENGLISH
13 MEMO (Custom Setting Memory)
CD setting information can be stored in the non-volatile memory. The stored information can be called out of the
memory later, making it easy to prepare for your mixing.
1. About MEMO
• Up to 5000 memo points can be stored to internal memory for later recall.
The number of tracks on a particular CD only limits the amount of memo points available per that disc.
Example: If your CD has 22 tracks, you can only save up to 22 memos. (1 memo group per track.)
CAUTION:
5000 is the maximum possible number of tracks that can be stored to memory.
However, to simplify the MEMO operations, the memory system manages each 1250 MEMO data
package as a minimum unit (the total 5000 memory capacity divided into 4 package units). When you want
to clear just one MEMO data in the 1 MEMO CLEAR mode (see page 18), the unit will erase the memo
information but not the internal memo allocation number. Accordingly, depending on conditions, the
number of tracks that can be stored in the memory may be fewer than 5000.
Once you reached 5000 stored points, you will see a message that says “MEMO FULL!” . At this time
you will need to “delete” old data to make room for new memo points. Therefore the oldest 1250 memo
points will be deleted and become clear.
• The MEMO indicator on the display lights up when a track for which data is stored in the memory is
selected.
(3) 1
•
•
•
MEMO CLEAR [Memo Clr]
To clear one Memo data, select the track that you made MEMO. Then MEMO indicator lights up.
Push the @5 MEMO button to enable Memo clear function.
When the #0 PARAMETERS knob is pushed in MEMO CLEAR mode, the Memo data is cleared and
the MEMO indicator on the display turns off.
ALL MEMO CLEAR
• All memory data can be cleared.
• For instructions, see “⁄4 PRESET (11) MEMO ALL CLEAR”.
4. Copying all MEMO
• The MEMO data can be copied between DN-S3000s or DN-S3000 and DN-D9000 or DN-S3000 and DNS5000.
• Also DN-2600F MEMO data can be copied onto the DN-S3000.
• For instructions, see “⁄4 PRESET (12) MEMO ALL COPY”.
5. X-EFFECT
• The MEMO datas of two DN-S3000 or DN-S3000 and DN-S5000 can be compared when the DN-S3000s
are connected by X-EFFECT.
DN-S3000-1
DN-S3000-2
2. MEMO ITEMS
The following items are max to be stored under 1 memory bank:
q Cue point
w A and B points
e Playing pitch, pitch on/off, Key Adjust on/off setting
3. MEMO MODE SELECT
q Push the @5 MEMO button in Cue mode to enter MEMO mode.
w Turn the #0 PARAMETERS knob to select the various MEMO modes from as follows.
Memo Set, MemoCall, Memo Clr
Depending on conditions, some modes cannot be selected.
e Push the @5 MEMO button again to exit MEMO mode.
(1) Storing data in the memory [Memo Set]
• After make the settings to be stored in the memory, then push !0 CUE button.
• When MEMO indicator on the display is off in Cue mode, push @5 MEMO button to enable Memo set
function.
• If MEMO indicator lights up, it is necessary to clear existing Memo before store new Memo.
• At last push #0 PARAMETERS knob to fix. You can see “COMPLETE” message and MEMO indicator
lights up.
MEMO FULL
• If the memory is full and no more data can be stored, “Memo Full!” and “Del 1250?” message
appears.
• In this case, you need to clear memory of First 1250s Memo (number 1 to 1250) at a time to make
space for new memos.
• To make space, push #0 PARAMETERS knob while “Del 1250?” message is displayed.
• “Delete OK?” message appears then push #0 PARAMETERS knob again to execute clearing.
• After the first 1250s Memo (number 1 to 1250) are cleared, number after 1251 Memo are renumbered
as new 1, 2, 3…(now you have new 1250 empty space.).
(2) MEMO Call [Memo Call]
• When the CD includes tracks that DN-S3000 has Memo is inserted, MEMO indicator flashes 5
seconds.
• To call out the Memo data, select the track that you made MEMO. Then MEMO indicator lights up.
• Push the @5 MEMO button to enable Memo call function.
• When the #0 PARAMETERS knob is pushed in the Memo call mode, all the data stored in the memory
is loaded. DN-S3000 goes to standby mode at the called Cue point.
• When the playing pitch is loaded from the Memo with PITCH LED flashes, playing Pitch is locked until
Pitch Slider comes same Pitch. While playing Pitch is locked, PITCH LED keeps flashing.
18
X-EFFECT IN jack
X-EFFECT OUT jack
3.5 mm stereo mini cord
NOTE:
The MEMO data of the two DN-S3000 units is checked when the disc is loaded.
ENGLISH
14 PRESET
1. Preset mode
q The preset mode is available when @5 PRESET button is pushed for more than 1 sec while DN-S3000 is
in Cue, pause or no disc mode.
w Turn the #0 PARAMETERS knob to select the preset item.
e After selecting an item, push the #0 PARAMETERS knob to select the preset data.
r To change other Preset items, repeat these steps.
t Push the @5 PRESET, !0 CUE or i PLAY/PAUSE (13) button to exit from the Preset mode.
2. Preset items and data
The “*” mark next to the data indicates the default value.
(1)
AUTO CUE : Auto Cue level search on/off. (ON* / OFF)
(2)
PITCH RANGE : Select the playing pitch range when the power is turned on.
(±4 / ±10* / ±16 / ±24%)
(3)
PLATTER : Select whether or not the Platter is to rotate during playback. (Turn round* / Turn stop)
(4)
PLATTER MODE MEMO :
When the Platter mode (DRAG-S and BRAKE) parameters, the source and the on/off setting are
stored, the stored data is set each time the power is turned on.
q To set the effect data, push the PARAMETERS knob and select “YES“.
• “Set OK?” flashes on the character display.
w Push the PARAMETERS knob again and select “OK” to execute setting the data.
e Once setting is completed, “Complete!” is displayed.
(5)
AUTO LOAD : Time for automatically loading disc. (OFF / 10 / 30 / 60* seconds)
(6)
EOM : Track end message start time. (OFF / 10* / 15 / 20 / 30 / 60 / 90 seconds)
(7)
FADER START MODE: Select 2-line type (Cue and Play) or 1 line type (Play and Pause).
(Play /Cue* / Play/Pause)
(8)
POWER ON PLAY : Playback starts when the power is turned on if a disc is loaded. (On / Off*)
(9)
SINGLE/CONTINUOUS/SINGLE PLAY LOCK :
Select the play mode when the power is turned on. (Single* / Continuous / S.PlayLock)
• When SINGLE PLAY LOCK is selected, track selection during playback is disabled. This
prevents playback from stopping when the Track Select Knob is turned accidentally during
playback. This mode is valid even when selected after turning the power on.
(10) ELAPSED/REMAIN: Select the time mode when the power is turned on.
(Elapsed* / Remain)
(11) MEMO ALL CLEAR : Clear all MEMO data in the non-volatile memory.
q To clear all MEMO data, push the PARAMETERS knob and select “YES”.
• “Clear OK?” flashes on the character display.
w Push the PARAMETERS knob again and select “OK” to execute clearing all MEMO data.
• “Memo Clear” is displayed on the character display while clearing.
e Once clearing is completed, “Complete!” is displayed.
(12) MEMO ALL COPY :
Copy all MEMO data from the master unit of DN-S3000 (or DN-S5000, DN-D9000, DN-2600F) to
the slave unit of DN-S3000 (or DN-S5000, DN-D9000) when both unit are connected by the normal
straight Cable. (See diagram for the cable.)
NOTE: Be sure CD player have no discs inside.
A straight cable used:
X'EFFECT OUT
DN-S3000 (X'EFFECT IN)
DN-S5000 (X'EFFECT IN)
DN-D9000 (X'EFFECT)
DN-2600F (X'EFFECT)
DN-S3000
• Using the straight cable, connect the X-EFFECT terminals between two DN-S3000 units or
between one DN-2600F and one DN-S3000 unit or between one DN-D9000 and one DN-S3000
unit or between one DN-S5000 and one DN-S3000 unit.
• If a DN-2600F is the master unit, take the procedures below in the Preset mode of the DN-2600F
beforehand. (For details, refer to the DN-2600F’s operating instructions.)
✽ Set the “Copy Master” for the Preset item (14).
Then, step to the q below on the slave unit of DN-S3000.
• Copying can be performed using the DN-S3000 and DN-D9000 or the DN-S3000 and DN-S5000
in the same way as when using two units of the DN-S3000.
DN-S3000-1
DN-S3000-2
X-EFFECT IN jack
X-EFFECT OUT jack
3.5 mm stereo mini cord
• Perform the copying operation as below on the slave unit of DN-S3000.
q To start copying, push the PARAMETERS knob and select “YES”. Now “Copy OK?”
messages flashes on the character display.
w Push the PARAMETERS knob again to confirm. Now “Start OK?” is displayed.
NOTE: If a DN-2600F is the master unit, take the procedures below in the Preset mode of
the DN-2600F here.
In the Preset item (15), first start copying on the DN-2600F. Then, step to e below
on the slave unit of DN-S3000.
e Push the PARAMETERS knob once again, and the unit starts copying when the MEMO data
are received from the master unit. Now “Copying” is displayed.
• If the master unit and the slave unit are not connected properly or the DN-2600F is not
prepared to start sending data, “Not Connect” is displayed on the character display.
r When copying is completed correctly, “Complete!” is displayed.
• “Copy Error” is displayed on the character display if copying was not completed correctly.
• “Not connect” is displayed on the charactor display if it is not possible to communicate
normally.
In this case, try the above procedure again.
• The copied MEMO data are added to the highest number area of the slave DN-S3000 unit.
(13) The DN-S3000’s software version is displayed. (SYSTEM / DSP / CD DRIVE)
(14) PRESET INITIALIZE : Set all the preset data back to the factory defaults.
q To clear the PRESET data, push the PARAMETERS knob.
“Initial OK?” flashes on the character display.
w Push the PARAMETERS knob again and select “OK” to start clear the preset data.
“Preset Int” is displayed on the character display while data clearing.
e Once clearing is completed, “Complete!” is displayed.
19
ENGLISH
15 SPECIFICATIONS
16 REPLACING THE BELT
GENERAL
Type:
Disc type:
• On the DN-S3000, the platter is driven by a belt. In the unlikely case of trouble, use the procedure described
below to replace the belt.
Dimensions:
Installation:
Mass:
Power supply:
Power consumption:
Environmental conditions:
AUDIO SECTION
Main out, Monitor out
Quantization:
Sampling frequency:
Oversampling rate:
Total harmonic distortion:
Signal to noise ratio:
Channel separation:
Frequency response:
Analog output
Output level:
Load impedance:
Digital output
Signal format:
Output level:
Compact disc player
Standard compact discs (12 cm discs), CD-TEXT
CD-R, CD-RW discs
NOTE: Finalized CD-R or CD-RW discs can be played back in this unit.
However, according to recording quality, some CD-R/RW discs
cannot be played.
Player unit:
285 (W) x 111.5 (H) x 327 (D) mm (without feet)
11-7/32” (W) x 4-25/64” (H) x 12-7/8” (D)
Table top type
Player unit:
6.0 kg (12 lbs 9 oz)
U.S.A., Canada and Taiwan R.O.C. models: 120 V AC ±10%, 60 Hz
European models:
230 V AC ±10%, 50 Hz
16 W
Operational temperature: 5 to 35°C
(41 to 95°F)
Operational humidity:
25 to 85% (no condensation)
Storage temperature:
–20 to 60°C (4 to 140°F)
24-bit linear per channel
44.1 kHz at normal pitch
8 times
0.01% or less
90 dB or more
85 dB or more
20 to 20,000 Hz
2.0 V r.m.s.
10 kΩ/kohms or more
1. Remove a screw A (Hexagon socket head) and
pull out Scratch Disc and Slip Mat.
Stabilizer
(Hexagon socket head) A
Scratch Disc
2. Remove Belt from Motor Pully.
Slip Mat
Belt
Slip Sheet
Motor Pully
3. Remove 3 screws B (< head) and pull out
Platter.
(< head) B
4. Remove Belt from Platter.
IEC958-Type II
0.5 Vp-p 75 Ω/ohms
B (< head)
Platter
Platter
FUNCTIONS
Instant start:
Variable pitch:
Pitch bend:
Sampler
Sampling:
Length:
Output level:
Variable pitch:
Search precision:
Max. scan speed:
Max. MEMO memory steps:
Within 20 msec.
±4% (0.02% pitch), ±10% (0.1% pitch), ±16% (0.1% pitch)
±24% (0.1% pitch), ±50% (0.5% pitch) ±100% (1.0% pitch)
Pitch range ±32%
Pitch range ±100%:
±99%
44.1 kHz
15 sec.
2.0 V r.m.s. (Variable / -14 ~ +6 dB)
±24% (0.1% pitch)
1/75 sec. (1 subcode frame)
Over 20 times normal speed
5000 steps
Belt
5. Mount in the order 4 → 1.
CAUTIONS:
• Unplug the power cord before replacing the
belt.
• Do not touch the sensor or scale(∗) when
removing the Platter.
• Do not apply oil or grease to the belt when
replacing it.
✽ Specifications and design are subject to change without notice for purpose of improvement.
20
∗
DEUTSCH
– INHALT –
z
x
Hauptmerkmale ................................................21
c
Bezeichnung der teile und
deren funktionen......................................23 ~ 25
v
b
n
m
,
.
CD-Platten ........................................................25
Anschlüsse/Installation/
Installation der 7“(17cm)-Plattenadapter..........22
Allgemeiner betrieb ..........................................26
Reservierung Nächster Titel .............................27
⁄0
⁄1
⁄2
⁄3
⁄4
⁄5
⁄6
4.
HOT START und STUTTER
Mit der Hot Start-Funktion können Sie die
Wiedergabe von einem von Ihnen spezifizierten
Punkt sofort starten. Der geladene Hot Start kann
auch für das "Stutter" dieses Punktes verwendet
werden. Der momentane Audio-Klang wird im
Stutter-Modus
entsprechend
der
Dauer
ausgelöst, für die die Taste gedrückt gehalten
und freigegeben wird.
5.
SEAMLESS LOOP
Mit dieser Funktion kann jeder Abschnitt eines
Track
ohne
Tonunterbrechung
oder
Längenbegrenzung wiederholt wiedergegeben
werden. Der DN-S3000 verfügt über die
verschiedensten
Looping-Optionen
wie
beispielsweise Exit und Reloop.
Sampler ...........................................................30
MP3-wiedergabe ..............................................31
Platter Effect.....................................................32
Memo (Anwendereinstellungs-Speicher) .........33
Preset ...............................................................34
Technische daten..............................................35
Riemenaustausch .............................................35
Scratch..............................................................27
Seamless Loop/Hot Start/Stutter ....................28
A/B Trim............................................................29
6.
• ZUBEHÖR
Stellen Sie sicher, daß die nachfolgend aufgeführten Zubehörteile dem Hauptgerät beiliegen:
q Bedienungsanleitung .......................................1
w Anschlußkabel für den Signalausgang (RCA)...1
e Riemen.............................................................1
r Sechskantschlüssel..........................................1
t Adaptereinheit..................................................1
1 HAUPTMERKMALE
Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres neuen DNS3000. Der DN-S3000 Tischgerät-CD-Player ist mit
einer Vielzahl an weiter entwickelten Features,
Funktionen und hochkarätiger Performance für
unbegrenzte
Kreativität
und
Showmanship
ausgestattet.
Professionelle Anordnung und Bauteile
1.
2.
3.
Aktivmotor-Platter
Wenn die Wiedergabe gestartet wird, dreht sich
die Speicherplatte auf dieselbe Art und Weise wie
ein analoger Plattenteller; sie fühlt sich zudem so
an und reagiert dem entsprechend.
Die aktive Speicherplatte besteht aus einer
motorbetriebenen Speicherplatte, einer SlipMatte, einer Scratch-Disc und einem Slip-Bogen,
der einem analogen Plattenteller mit echter
Emulation entspricht. Die Beats können
angepasst werden und das Scratchen kann mit
dem gleichen Feeling wie bei einem analogen
Plattenteller durchgeführt werden.
Schlitzlade und Wechsellaufwerk
Unsere neu konstruierte WechsellaufwerkAnordnung ist auf Profis abgestimmt, die virtuell
“Null Wartezeit” verlangen. Die HochleistungsLaufwerke sind aus den best geeignetsten
Bauteilen zusammengebaut worden, um eine
lange Lebensdauer sicherzustellen.
Ästhetisch ansprechendes Design
Das äußere Erscheinungsbild ist dank der großen
FL-Röhrendisplays, der von hinten beleuchteten
Tasten und der rot beleuchteten Auswurfleiste
einfach großartig. Alle diese Punkte kommen vor
Allem in Umgebungen mit wenig Licht perfekt zur
Geltung.
Merkmale und Funktionen
1.
2.
3.
Das Vorhandensein eines leistungsstarken DSPs
und die große Speicherkapazität ermöglichen
zahlreiche neue Steuerungsfunktionen wie
beispielsweise:
SCRATCH
Dank des aktiven Platters und der Scratch-Disc
ist der erzielte Scratch-Sound mit dem von
analogen Plattentellern vergleichbar.
Darüber hinaus können der Haupttitel und die
Samples mit einem Tastendruck als ScratchSound-Quelle ausgewählt werden.
MP3-WIEDERGABE
Es ist möglich, in einem bestimmten Format
erstellte MP3-Dateien wiederzugeben.
Sie können entweder manuell oder durch
Scannen oder die Verwendung einer ganzen
Anzahl von Datei-Suchfunktionen (Dateisuche,
Datei-/Ordnersuche, Interpretennamen-Suche,
Titelnamen-Suche, Dateinamen-Suche) nach
Dateien suchen.
Zusätzlich dazu werden eine Reihe von
Wiedergabe-Modi einschließlich Scratch-, Hot
Startund
Seamless
Loop-Wiedergabe
unterstützt.
RESERVIERUNG NÄCHSTER TITEL (neu)
Während die Wiedergabe des aktuelle Titels
fortgesetzt wird, kann bereits der nächste Titel
ausgewählt werden. Das Ersetzen durch die
Wiedergabe des nächsten Titels ist ohne die
Unterbrechung der Wiedergabe möglich.
7.
8.
SAMPLER
Der digitale Onboard-Sampler kann bis zu 15
Sekunden in CD-Klangqualität mit einer
Abtastfrequenz von 44,1 kHz aufnehmen. Sie
können diese Sample nahtlos durchlaufen
(Seamless Loop) oder rückwärts wiedergeben
lassen (REVERSE). Der Tonhöhen- und
Ausgangspegel der Samples kann unabhängig
eingestellt werden.
Der B-Punkt kann auf die gleiche Weise wie bei
der A-B Seamless Loop-Funktion gesetzt oder
exakt geändert werden.
A/B TRIM und MOVE
Die A- und B-Punkte für Seamless Loop und die
Sampler-Loop-Punkte können einfach unter
Verwendung der Scratch-Disc eingestellt werden.
Die Trim- und Bewegungs-Modi sind verfügbar.
A-B TRIM: für das Setzen der Punkte
während der Wiedergabe des
Live-Loop.
A/B MOVE: für das Verschieben der Punkte
mit Hilfe der manuellen Suche.
PLATTER MODE
Die einem analogen Plattenteller entsprechende
Wiedergabe kann unter Verwendung von vier
Platter-Effekten simuliert werden.
DRAG START: Simuliert den Dragging-Sound
eines
riemenangetriebenen
Plattentellers ab Start im StoppModus.
BRAKE: Simuliert den Winding-Down-Sound
eines Vinyl-Plattentellers bis zu
einem langsamen vollständigen
Stopp.
DUMP: Spielt den Sound rückwärts ab,
während die Vorwärtsbewegung
beibehalten wird, ohne “verstriche
Zeit” zu verlieren, wenn Sie die
normale Wiedergabe fortsetzen.
RVS:
(Reverse) Gibt den Sound rückwärts
wieder, bis die normale Wiedergabe
wiederhergestellt wird.
9.
MEMO
Die verschiedensten Einstellungen wie SuchlaufPunkt, Hot Start, A- B Loop, Tonhöhe und
Tasteneinstellung können im internen, nicht
flüchtigen Speicher für ein späteres Abrufen
gespeichert werden. Bis zu 5000 Einstellpunkte
können verwaltet werden .
Zusätzlich dazu können Speicherdaten von einem
anderen DN-S3000, DN- S5000, DN-D9000 oder
DN-2600F zum DN-S3000 übertragen werden.
10. PITCH/KEY ADJUST
PITCH:
Die Wiedergabegeschwindigkeit
wird mit dem PITCH-Slider
eingestellt. Einstellbare PitchBereiche sind +/- 4, 10, 16, 24,
50, 100% (live auswählbar).
KEY ADJUST: Hält die Original-Tonart aufrecht,
auch
wenn
die
PitchWiedergabegeschwindigkeit mit
dem PITCH-Slider geändert wird.
11. DIGITAL OUT
Der digitale Ausgang für die Hauptleitung liefert
unabhängig von der Tonhöhen-Änderung oder der
Modus-Einstellung
ohne
irgendwelche
Einschränkungen oder Beschränkungen ein
natürliches, 100 % digitales Signal .
12. FADER START / X-EFFECT IN/OUT
Die DN- S3000 FADER START- und X-EFFECTControls sind mit unserem DN-X800 Mixer
kompatibel. Nur der Fader-Start ist mit dem
Mischgerät DN-X400 kompatibel. Wenn zwei DNS3000s durch X-EFFECT angeschlossen sind, ist
es möglich, ihre Datenspeicher mit einander zu
vergleichen.
13. SHOCKPROOF MEMORY
20 Sekunden des stoßfesten Speichers schützt
gegen Tonunterbrechungen aufgrund von
externen mechanischen Stößen, wie Rucke oder
andere starke Vibrationen, was für mobile DJs
sowie für Nightclub-Anwendungen nützlich ist.
14. PRESETS
Es ist möglich, das Gerät an Ihre Wünsche
anzupassen, in dem Sie Ihre bevorzugten
Einstellungen im internen Speicher ablegen. Für
Punkte, die in den Presets gefunden werden
können, siehe Seite 34.
15. CD TEXT
21
DEUTSCH
(3)INSTALLATION DER 7” (17cm)-PLATTENADAPTOR
2 ANSCHLÜSSE/INSTALLATION/
INSTALLATION DER 7“(17cm)-PLATTENADAPTOR
(1)ANSCHLÜSSE
1. Schalten Sie den POWER-Schalter aus.
2. Schließen Sie Cinch-Steckerkabel zwischen den Ausgängen des DN-S3000 und Eingängen Ihres Mixer an.
3. Falls Ihr Mixer, wie unser DENON DN-X800 oder DN-X400, mit der Fader Start-Funktion ausgestattet ist,
schließen Sie die Buchsen FADER 1, 2 mittels des 3,5 mm Stereo-Ministeckerkabels an den Mixer an.
4. Falls Sie einen DENON DN-X800 Mixer besitzen, können Sie mit der X-Effect-Funktion Hot Start, Sampler und
Brake vom Crossfader aus steuern, um eine Vielzahl an Effekten zu erzielen.
Unter Verwendung des im Lieferumfang enthaltenen Adapters kann Ihre eigene 7” (17 cm)-Vinylplatte auf
diesem Gerät installiert werden.
Dieses Originaldesign garantiert Ihnen die Freiheit einer Verwendung Ihrer Lieblings-Vinylplatten für das
ultimative analoge Plattenteller-Feeling.
*Stellen Sie sicher, dass die zu verwendende Platte flach und nicht verbogen ist.
• 7” (17cm)-Plattenadapter-Zubehö
q Adapter ....................................1
w Schraube(<-Kopf) ......................3
e Unterlegscheibe (Reserve) ......1
B (Innensechskant)
(Hexagon socket head)
Unterlegscheibe
Washer
Stabilizer
Stabilisator
Slip-Matte
Slip mat
Fig. 1 : Fader Start-Anschlüsse Beispiel 1
CH1
CH2
CH3
FADE FADE
CH4 Rch1 Rch2
Fig. 2 : X-Effect-Anschlüsse Beispiel 1
CH1 CH2 CH3
DN-X800
DN-X400
LINE OUT
FADE FADE
CH4 Rch3 Rch4 X'EFFECT
FADER
DN-S3000
X'EFFECT X'EFFECT
IN
OUT
Cinch-Kabel
3,5 mm Stereo-Ministeckerkabel
LINE OUT
LINE OUT
FADER
FADER
DN-S3000
CD1
DN-S3000 or DN-S5000
CD2
X'EFFECT X'EFFECT
IN
OUT
X'EFFECT X'EFFECT
IN
OUT
• Die X-EFFECT-Wiedergabe ist mit der CD 1 und der
CD 2 möglich.
• Die Speicher der jeweiligen Player können bei
Anschluss der CD-Player durch X-EFFECT mit
einander verglichen werden.
• Relaiswiedergabe
1. Entfernen
Sie
eine
Schraube
B
(Innensechskant) und ziehen Sie den
Stabilisator, die Scratch-Disc, die Slip-Matte, Anti-static
Antistatikden Slip-Boden (weiß) und den Antistatik- Bogen
sheet
(schwarz)
Bogen (schwarz) heraus.
(Black)
2. Setzen Sie den Adapter in das Loch der 7”Platte ein
3. Installieren Sie den Stabilisator im Adapter.
4. Befestigen Sie den Adapter mit 3
Schrauben. A (<-Kopf).
5. Installieren Sie den Slip-Bogen (weiß) die SlipMatte und den 7” (17cm)-Plattenadapter im
Schaft des Gerätes.
(Installieren Sie nicht den Antistatik-Bogen
(schwarz).)
A
Vorsicht
Adapter
+ head)
(<-Kopf
Adaptor
Passen Sie die D-Form in den
Schaft der D-Öffnung des
Stabilisators ein.
6. Schieben Sie eine Schraube
B (Innensechskant) durch die
Unterlegscheibe.
Der DN-S3000 arbeitet auch dann noch normal, wenn das Gerät in einem Winkel von 20 Grad von einer
ebenen Oberfläche aus installiert wird.
Wenn das Gerät übermäßig geneigt wird, kann die Disc unter Umständen nicht mehr ordnungsgemäß
geladen werden.
22
B (Innensechskant)
(Hexagon socket head)
Slip mat
Slip-Matte
Slip sheet (White)
Slip-Boden
(weiß)
Schaft
Shaft
MAX. 20°
7"
record
7” (17
(17 cm)
cm)-Platte
7”(17
7" (17cm)
cm)
-Plattenadapter
record adaptor
HINWEI:
Der Start der Wiedergabe beginnt ungewöhnlich langsam, nachdem das Gerät transportiert wurde.
Drücken Sie zu diesem Zeitpunkt leicht auf die Mitte der Scratch-Disc !1.
Vorderseite
Slip-Boden
Slip sheet
(weiß)
(White)
Unterlegs
Washer
cheibe
Stabilizer
Stabilisator
(2)INSTALLATION
Scratch-Disc
Scratch Disc
HINWEIS:
• Wenn RECORD verwendet wird und die
Reibung der Slip-Matte klein ist, ist eine
normale Wiedergabe unter Umständen
nicht möglich.
DEUTSCH
3 BEZEICHNUNG DER TEILE UND DEREN FUNKTIONEN
(3) Oberes Bedienfeld
(1) Bedienfeld
ACHTUNG:
• Beachten Sie dabei, dass viele Tasten zwei
verschiedene Funktionen erfüllen, die durch
kurzes Antippen oder langes Drücken (1
Sekunde oder länger) gewählt werden können.
Das Zeichen
steht für die Funktion bei
kurzem Antippen und das Zeichen
steht für
die Funktion bei langem Drücken.
q Disc-Ladeschlitz
• Legen Sie die Disc langsam ein und lassen Sie
sie los, wenn der DN-S3000 die Disc einzieht.
ACHTUNGE:
• Legen Sie keine Discs ein, wenn die
Stromversorgung ausgeschaltet ist.
• Versuchen Sie nicht, die Disc mit Gewalt
heraus zu ziehen, wenn der DN-S3000
damit begonnen hat, die Disc einzuziehen.
• Legen Sie nicht mehr als eine Disc zurzeit
ein und legen Sie keine anderen
Gegenstände als Discs ein.
Anderenfalls könnte der Lademechanismus
beschädigt werden.
w CD-Laufwerk
• Dieses Laufwerk kann im Feld von Ihnen
ausgetauscht werden.
• Ein optionales Ersatzlaufwerk ist separat im
Handel erhältlich.
(2) Hinteres Anschlussfeld
e POWER-Taste (¢ON £OFF)
• Drücken Sie diese Taste, um den Strom einund auszuschalten.
ACHTUNG:
• Schalten Sie die Stromversorgung nicht
aus, während eine Disc eingezogen oder
ausgeworfen wird. Anderenfalls könnte der
Lademechanismus beschädigt werden.
r X-EFFECT jacks
(X-EFFECT IN/OUT)
• Schließen Sie dieses Kabel an den DENON
Mixer DN-X800 und DN-S3000 mittels eines
3,5 mm Stereo-Ministeckerkabels an.
t Analoge Ausgangsbuchsen
(LINE OUT)
• Hierbei handelt es sich um nicht-symmetrische
Cinch-Ausgangsbuchsen.
• Audiosignal-Ausgänge.
y Faderstart-Buchse
• Verwenden Sie diese Ausgänge mit einem 3,5
mm-Stereo-Minikabel, wenn Ihr Mischgerät
über eine Fader-Startfunktion verfügt.
u Digital-Ausgangsbuchse
• An dieser Buchse sind Digitaldaten verfügbar.
• Verwenden Sie für die Anschlüsse 75 Ω/Ohm
Steckerkabel.
• Wir empfehlen Ihnen die Verwendung eines
umflochtenen, abgeschirmten Drahtkabels.
HINWEIS: Der Wiedergabepegel nach der
analogen Konvertierung ist auf 6dB des gewöhnlichen Pegels
eingestellt.
Allerdings
sind
Sie
unter
Umständen noch immer in der
Lage, normal ohne eine Drehung
des Platters zu scratchen.
Wenn Sie den Player in diesem Modus
verwenden, tritt nach dem Loslassen
der
Scratch-Disc
eine
kleine
Verzögerung ein. (Dies ist normal.)
Um diese Verzögerung zu vermeiden,
drücken Sie bitte die PLAY-Taste
sofort, wenn Sie Ihren Daumen von
der Scratch-Disc nehmen.
i Play/Pause-Taste (13)
• Mit dieser Taste wird die Wiedergabe gestartet
oder unterbrochen.
• Drücken Sie sie einmal, um die Wiedergabe zu
starten; drücken Sie sie noch einmal, um die
Wiedergabe zu unterbrechen und noch einmal,
um die Wiedergabe fortzusetzen.
o DISC EJECT-Taste
• Werfen Sie - während die Taste aufleuchtet mit dieser Taste Discs aus. Beachten Sie, dass
Sie keine Disc aufwerfen können, wenn sie
nicht leuchtet. (Auswurf-Sperrfunktion)
!0 CUE-Taste
• Wenn diese Taste im Wiedergabe-Modus
gedrückt wird, wird der Track zu der Position
zurückgeschaltet, an der die Wiedergabe
gestartet worden ist. Im Suchmodus wird ein
neuer Cue-Punkt erstellt. (Cue)
• Im Cue-Modus wird bei Drücken der CUE-Taste
ein Stutter-Sound ab dem Cue-Punkt
ausgegeben. Dies wird STUTTER PLAY
genannt. (Stutter)
!1 Platter/Scratch Disc
Verwenden Sie diese Vinyl-Scratch-Disc für die
manuelle
Suche,
für
gleitende
Tonhöhenverschiebungs- und Scratching-Betriebe.
• Platter:
Der Platter dreht sich, wenn sich die
Scratchmodus-Taste bei der Wiedergabe der
ausgewählten Quelle in der Haupt- oder
Samplerposition und wenn sich das Gerät im
Wiedergabe-Modus befindet.
• Scratch Disc:
Wenn sich die Scratch-Disc dreht, wird die
Scratch-Wiedergabe der ausgewählten Quelle
(Haupt oder Sampler) gestartet.
HINWEIS: Der Platter dreht sich nicht, wenn
der
Scratch-Modus
in
den
SEARCH-Modus eingestellt wurde.
Falls “PLATTER TURN STOP”
innerhalb der Voreinstellungen
ausgewählt wurde, dreht sich der
Platter unabhängig vom ScratchModus niemals.
ACHTUNGE:
• Versuchen Sie nicht, den Platter mit Gewalt
anzuhalten, wenn Sie sich dreht.
Anderenfalls
könnte
der
Platter
Antriebsmechanismus beschädigt werden.
• Wenn bei dem sich drehenden Platter ein
Problem mit der Platterdrehung auftaucht,
hört der Platter auf sich zu drehen und der
Pause-Modus wird eingestellt.
!2 FLIP/CLR-Taste
• FLIP:
Wählen Sie mit dieser Taste die Betriebsart
der A1- und A2- Taste für den Hot StartModus und Stutter-Modus aus. Die FLIP-LED
leuchtet im Hot Start-Modus auf.
• A CLR:
Wenn die A-Taste während des Drückens der
FLIP-Taste gedrückt wird, können Sie den APunkt löschen.
Dies können Sie auch durch Gedrückthalten
der FLIP-Taste für mindestens als 1 Sekunde
erzielen.
!3 (SAMP) RVS/CLR-Taste
• (SAMP)RVS:
Wählen Sie mit dieser Taste die Betriebsart
der A1- und A2- Taste für den Hot StartModus und Stutter-Modus aus. Die FLIP-LED
leuchtet im Hot Start-Modus auf.
• (SAMP) CLR:
Wenn die SAMP-Taste während des Drückens
der FLIP-Taste gedrückt wird, können Sie die
SAMP-Daten löschen.
Dies können Sie auch durch Gedrückthalten
der FLIP-Taste für mindestens 1 Sekunde
erzielen.
!4 A-Taste
• Durch Verwendung dieser Taste können Sie
einen Startpunkt für den Hot Start, für
Seamless Loop und für Stutter erstellen.
!5 SAMP-Taste
• Drücken Sie diese Taste, um Töne vom
Sampler aufzunehmen oder wiederzugeben.
23
DEUTSCH
!6 B-Taste
• Verwenden Sie diese Taste, um den B-Punkt
für den A-Punkt von Seamless Loop
einzustellen.
@3
!7 (SAMP) B-Taste
• Verwenden Sie diese Taste, um den B-Punkt
für den Sampler Loop einzustellen.
!8 EXIT/RELOOP-Taste
• Verwenden Sie diese Option zum Verlassen
oder kehren Sie zur Seamless LoopWiedergabe zurück. Mit dieser Funktion
können Sie dem Looping eine Variation
hinzufügen.
• Die LED zeigt an, was beim Looping vor sich
geht.
EXIT/RELOOP-LED leuchtet:
Seamless Loop oder Wiedergabe
aktiviert.
EXIT/RELOOP-LED blinkt:
PWiedergabe nach Verlassen des LoopModus.
!9 (SAMP)EXIT/RELOOP
• Schalten Sie mit dieser Taste den Sampler
Loop-Modus ein und aus. Funktioniert auch als
EXIT/RELOOP-Taste für das Deaktivieren und
Wiederherstellen des Sampler Loop-Modus.
@4
@0 A/B TRIM-Taste
• Durch Drücken dieser Taste verändert sich der
A- und B-Punkt-Trim-Modus auf Ein- und
Ausgeschaltet, während sich das Gerät im
PLAY- oder CUE-Modus befindet.
@1 (SAMP.) STOP-Taste
• Durch Drücken dieser Taste, während sich das
Gerät
im
Sampler-Aufnahmeoder
Wiedergabe-Modus befindet, wird die
Sampler-Aufnahmeoder
Wiedergabe
gestoppt.
@2 TITLE-Taste
• CD TEXT:
Wenn CD-Textdaten vorhanden sind, werden
die CD-Textdaten beim Drücken der Taste
angezeigt.
• MP3:
Wenn eine MP3-Datei über ID-3 Tag-Daten
verfügt, werden eine Interpretenname und ein
Albumname ausgewählt und bei jedem
Drücken dieser Taste angezeigt.
@5
CONT./SINGLE,
RELAY-Taste
• CONT./SINGLE:
Kurzes Antippen beendet den WiedergabeModus zwischen CONT (Fortsetzung:
Wiedergabe anderer Tracks) und SINGLE
(stoppen
der
Wiedergabe
und
Rückwärtssuchlauf kehrt zurück zu Ihrem
Einstellpunkt.).
• EINFACHWIEDERGABE-VERRIEGELUNG:
Durch PRESET (9) kann der Modus SINGLE
PLAY LOCK ausgewählt werden. Zu diesem
Zeitpunkt wird die Auswahl bei Drücken der
Taste getroffen. Wenn SINGLE PLAY LOCK
ausgewählt wurde, ist die Titelauswahl
während der Wiedergabe deaktiviert. Dies
verhindert ein Stoppen der Wiedergabe, wenn
der Titelauswahl-Knopf aus Versehen während
der Wiedergabe gedreht wird. Der
Wiedergabe-Endmodus
entspricht
dem
Einfach-Modus.
• RELAY:
Sie können den RELAY PLAY-Modus ein- und
ausschalten.
Die Relaiswiedergabe ist möglich, wenn zwei DNS5000-Einheiten via X-EFFECT angeschlossen sind.
TIME,
T.TIME-Taste
• TIME:
Ein kürzeres Drücken der Taste führt zu einer
Umschaltung der Modi zwischen ELAPSED
TIME und REMAIN TIME.
• T.TIME:
Durch langes Drücken wird der AnzeigeModus zwischen TRACK TIME und DISC
TIME umgeschaltet.
• Auf diese Weise können Sie den AnzeigeModus aus vier Modi, TRACK ELAPSED,
TRACK REMAIN, DISC ELAPSED und DISC
REMAIN, auswählen.
MEMO,
PRESET-Taste
• MEMO:
Der Memo-Modus startet, wenn diese Taste im
Cue-Modus ein einziges Mal gedrückt wird.
• PRESET:
Wenn diese Taste für mindestens 1 Sekunde
gedrückt wird, wird das PRESET-Modusmenü
angezeigt.
@6 (SAMP) PITCH-Taste
• Drücken Sie diese Taste, um die Tonhöhe des
Samplers mit dem PARAMETERS-Knopf
einzustellen.
@7 (SAMP) VOL.-Taste
• Drücken Sie diese Taste, um den
Ausgabepegel der Sampler-Wiedergabe mit
dem PARAMETERS-Knopf einzustellen.
24
@8 NEXT TRACK-Taste
• Wenn diese Taste während der Wiedergabe
gedrückt wird, wird der NEXT TRACK-Modus
ausgewählt. Der nächste Titel kann mit dem
PARAMETERS-Knopf ausgewählt werden.
@9 SCRATCH-MODUS,
SEARCH-Taste
Wählen Sie die Quelle für die ScratchWiedergabe und den Manuellen Such-/BendModus aus.
• MAIN:
Diese Taste leuchtet oder blinkt orange
Bearbeiten Sie den Haupttitel-Sound.
• SAMP.:
Diese Taste leuchtet oder blinkt grün.
Bearbeiten Sie den Sampler-Titelsound.
• SEARCH:
Wenn diese Taste für mindestens 1 Sekunde
gedrückt wird, wird der SEARCH-Modus
ausgewählt.
Wenn die Scratch-Disc-Auswahl während der
Wiedergabe auf SEARCH eingestellt wird,
arbeitet sie als Funktion zur gleitenden
Tonhöhenverschiebung.
Wenn die Scratch Disc im Pause- oder
Standby-Modus gedreht wird, arbeitet diese
Funktion als manuelle Suchfunktion. Die
manuelle Suche beginnt zu arbeiten, und Sie
können den CUE-Punkt jeweils um einen
Rahmen zugleich (1/75-Sekunde) mit einem
hörbaren Rahmenwiederholungs-Klang (da-dada-da) verschieben.
#0 TRACK/PARAMETERS Knopf
• TRACK:
Wenn die PARAMETERS LED leuchtet,
drehen Sie diesen Knopf, um Tracks
auszuwählen.
Durch Drücken dieses Knopfes während des
Drehens verändern sich die Titel um jeweils 10
Titel zugleich
• PARAMETERS:
Wenn die PARAMETER LED blinkt, drehen Sie
diesen Knopf, um die Parameter für die in den
Platter Effect-, Programm-, Memo- und PresetDaten, usw. gefundenen Punkte auszuwählen
und zu ändern.
#1 FAST SEARCH (6),
1-MIN.SKIP-Taste
#2 FAST SEARCH (7)
1-MIN.SKIP-Taste
• 1-MIN.SKIP:
Wenn eine dieser Tasten kurz gedrückt wird,
springt die Wiedergabe-Position um etwa 1
Minute in Vorwärts (6) oder Rückwärts
(7) Richtung.
• FAST SEARCH:
Wenn eine dieser Tasten gedrückt gehalten
wird, wird die Disc in Vorwärts (6) oder
Rückwärts (7) Richtung schnell durchsucht.
#3 PITCH BEND – -Taste
#4 PITCH BEND + -Taste
• Wenn diese Tasten gedrückt werden, wird die
Wiedergabegeschwindigkeit des Main Track
vorübergehend geändert.
• Wenn die Taste PITCH BEND + gedrückt wird,
erhöht sich die Wiedergabegeschwindigkeit;
die Geschwindigkeit verringert sich, wenn die
Taste PITCH BEND – gedrückt wird.
• Wenn Sie die Taste loslassen, wird die zuvor
eingestellte
Wiedergabegeschwindigkeit
wiederhergestellt.
#5 Pitch Slider
• Verwenden Sie diesen Schieber, um die
Wiedergabegeschwindigkeit einzustellen.
• Die Wiedergabegeschwindigkeit verringert
sich, wenn der Schieber nach oben geschoben
wird, und erhöht sich, wenn er nach unten
geschoben wird.
#6
PITCH/KEY,
RANGE-Taste
• Mit dieser Taste können Sie den PITCH- und
KEY ADJUST-Modus einstellen. Der Modus
wird periodisch wie folgt geändert: Pitch Ein,
Key Adjust Ein und beide Aus. Die PITCH LEDAnzeige zeigt an, dass sich das Gerät im
Tonhöhen-Modus befindet, und im Key AdjustModus leuchtet die ADJUST-Anzeige auf dem
Display auf.
• RANGE:
Drücken Sie diese Taste länger als 1 Sekunde,
um den Pitch-Bereich einzustellen. Der
Tonhöhen-Bereich
kann
mit
dem
PARAMETERS-Knopf ausgewählt werden.
#7 DUMP/RVS-Taste
• Drücken Sie diese Taste, um zwischen RVS
oder DUMP und OFF auszuwählen.
#8 BRAKE-Taste
• Drücken Sie
einzustellen.
diese
#9 DRAG-S-Taste
Taste,
um
BRAKE
• Drücken Sie diese Taste, um DRAG-S
einzustellen.
DEUTSCH
i MEMO-Anzeige
(4) Display
q
w
A1
e
r
t
y
• Die MEMO-Anzeige wird auf dem Display
angezeigt, wenn eine Memo-Einstellung für
den gegenwärtig wiederzugebenden Titel
vorhanden ist, bei dem der Standby-Modus im
Moment eingestellt ist.
u
o Wiedergabepositions-Anzeigen
B
TOTAL REMAIN ELAPSED CONT. SINGLE
m
s
m
s
KEY ADJ.
f
DUMP
RVS
MEMO
i
t
q Track, Minute, Sekunde und
!0 !1
(die oberen 30 Punkte)
die
w Loop-Modus anzeigen
• Die Loop-Modusanzeigen, über die der DNS3000 verfügt, bestehen aus A, B und zwei
Pfeilen. Die A- und B-Markierungen zeigen an,
dass A- und B-Punkte vorhanden sind.
• Die zwei Pfeile zeigen den LoopEinstellungsmodus wie folgt an.
A1
B
oder A1 B Nur linker Pfeil wird
angezeigt:
Hot Start-Modus
A1
B Beide Pfeile werden angezeigt:
Seamless Loop-Modus
A1
B ,
A1
B Beide Pfeile blinken:
Seamless Loop-Wiedergabe
A1
B
, A1 B Linker Pfeil wird angezeigt,
rechter Pfeil blinkt:
Seamless Loop-Wiedergabe wird beendet
e Zeitmodus-Anzeigen
o
r Parameter-Anzeigen
Rahmenanzeigen
• Auf diesen Anzeigen erscheinen
gegenwärtigen Positionsinformationen.
DRAG S.
BRAKE
• Wenn die TIME/T.TIME-Taste gedrückt wird,
wird die Zeitmodus-Anzeige wie folgt
umgeschaltet::
ELAPSED:
Die verstrichene Zeit des Tracks wird
angezeigt.
REMAIN:
Die restliche Zeit des Tracks wird angezeigt.
TOTAL + ELAPSED:
Die gesamte verstrichene Wiedergabezeit
der Disc wird angezeigt.
TOTAL + REMAIN:
Die gesamte verbleibende Wiedergabezeit
der Disc wird angezeigt.
• Die oberen 30 Punkte auf dem Display zeigen
die Parameter, Dateneinstellungen für
Effector sichtbar an.
t Zeichendisplay
• Sie können den Modus oder die Funktion mit
dem PARAMETERS-Knopf einstellen, indem
Sie die Kurzanleitung befolgen, die im
Zeichendisplaybereich angezeigt wird.
• Das Zeichendisplay zeigt die Bedienung, die
Modusbezeichnung, Daten, usw. sowie
Anleitungen an, wie “Yes/Push_PM, was
folgendes bedeutet: “YES”, drücken Sie den
PARAMETERS-Knopf. Bei den Display
und
-Zeichen beachten, dass das
Zeichen
bedeutet,
dass
Sie
den
PARAMATERS-Knopf drehen müssen und
dass das
-Zeichen bedeutet, dass Sie auf
den PARAMETERS-Knopf drücken müssen.
• Die PARAMETERS-LED blinkt, wenn Sie den
PARAMETER-Knopf betätigen, ansonsten wird
dieser Knopf für das Auswählen von Tracks
verwendet.
y Wiedergabemodus-Anzeigen
• Wenn die SINGLE-Anzeige aufleuchtet, wird
die Wiedergabe am Ende des gegenwärtig
abgespielten Tracks beendet.
• When CONT. indicator lights up, playback
continues.
(die unteren 33 Punkte)
• Wiedergabepositions-Anzeige:
Im normalen Wiedergabemodus zeigen die 33
weißen
Punkte
die
momentane
Wiedergabeposition im Track an. Im ReverseWiedergabemodus zeigen die 11 orangen
Punkte die momentane Wiedergabeposition
an.
• Ende Nachricht:
Wenn die restliche Zeit am Ende des Tracks
geringer sein sollte als die angegebene Zeit,
blinkt die EOM (End Of Message)
Wiedergabepositions-Anzeige zusammen mit
der restlichen Zeit und zeigt somit das Ende
des Tracks an.
✽ Die EOM-Zeit kann in den Voreinstellungen
eingestellt werden.
!0 Pitch-Display
• Diese
Anzeige
zeigt
die
Wiedergabegeschwindigkeit (Tonhöhe) an.
!1 PLATTER MODE-Anzeigen
• Es gibt Anzeigen für die gesamten PlatterEffekte DRAG-S., BRAKE, DUMP und RVS.
Diese Anzeigen leuchten auf, wenn der
jeweilige Modus eingestellt ist.
4 CD–PLATTEN
1. Vorsichtsmaßnahmen zur Handhabung von
CD–Platten
• Achten Sie darauf, daß weder Fingerabdrücke, Öl
oder Staub auf die Oberfläche der CD–Platte
gelangen.
Wenn die CD–Platte verschmutzt ist, beseitigen
Sie den Schmutz mit einem weichen trockenen
Tuch.
• Verwenden Sie für die Reinigung von CD–Platten
niemals Benzin, Farbverdünner, Wasser,
Schallplattenspray,
elektrostatisch–sichere
Chemikalien oder silikonbehandelte Tücher.
• Handhaben Sie CD–Platten stets sorgfältig, um
Beschädigungen der Oberfläche zu vermeiden.
Besondere
Vorsicht
sollten
Sie
beim
Herausnehmen der CD–Platte aus ih-rer
dazugehörigen Box und beim Hereinlegen in die
Box walten lassen.
• Dehnen Sie CD–Platten nicht.
• Führen Sie den CD–Platten keine Hitze zu.
• Vergrößern Sie nicht das Loch in der Mitte der
CD–Platte.
• Beschriften Sie nicht das Etikett (bedruckte
Seite) mit einem hartschreibenden Stift wie
einem Bleistift oder Kugelschreiber.
• Zu einer Taubildung auf der CD–Platte kommt es
dann, wenn das Gerät vom Warmen ins Kalte
gebracht wird, wie z.B. im Winter nach draußen.
Versuchen Sie nicht, die CD–Platte mit einem
Haarfön o.ä. zu trocknen.
2. Vorsichtsmaßnahmen zur Aufbewahrung von
CD–Platten
• Nehmen Sie die CD–Platte nach der Wiedergabe
stets aus dem CD–Spieler heraus.
• Bewahren Sie die CD–Platte stets in ihrer
dazugehörigen Box auf, um sie vor
Verschmutzung und Beschädigungen zu
schützen.
• Bewahren Sie CD–Platten niemals an folgenden
Orten auf:
(1) An Orten, an denen sie über einen
beträchtlichen Zeitraum hinweg direkter
Sonnenstrahlung ausgesetzt sind.
(2) An Orten mit hoher Staubansammlung oder
hoher Luftfeuchtigkeit.
(3) An Orten, die durch Wärme von
Innenheizungen beeinträchtigt sind.
u KEY ADJ.-Anzeige
• Die KEY ADJ.-Anzeige wird auf dem Display
angezeigt, wenn sich das Gerät im Key AdjustModus befindet.
25
DEUTSCH
5 ALLGEMEINER BETRIEB
Pitch Bend
Wiedergabe und Pause
• Bei jeder Betätigung der i PLAY/PAUSE-Taste (13) wird
zwischen Wiedergabe und Pause umgeschaltet. Die
PLAY/PAUSE-Taste (13) leuchtet während der Wiedergabe
in einem kräftigen Grün und blinkt im Pause-Modus.
• Wenn die i PLAY/PAUSE-Taste (13) während der
Wiedergabe gedrückt wird, unterbricht der DN-S3000 die
Wiedergabe an dieser Stelle. Wenn Sie die i
PLAY/PAUSE-Taste (13) noch einmal drücken, wird die
Wiedergabe fortgesetzt.
• Wenn der Scratch-Modus auf MAIN eingestellt ist, dreht
sich bei Wiedergabe des Main Tracks der Platter. Wenn
die Rotation des Scratch Disc durch Aufdrücken des
Fingers gestoppt wird, wird der Pause-Modus eingestellt;
wenn der Finger die Disc freigibt, wird die Wiedergabe
fortgesetzt.
HINWEI:
Der Start der Wiedergabe
beginnt ungewöhnlich
langsam, nachdem das Gerät
transportiert wurde. Drücken
Sie zu diesem Zeitpunkt leicht
auf die Mitte der Scratch-Disc !1.
Wiedergabe und Cue
• Wenn die !0 CUE-Taste während der Wiedergabe
gedrückt wird, stoppt der Track und kehrt zu der Position
zurück, an der die gegenwärtige Wiedergabe gestartet
worden ist (Cue-Punkt) und bereitet sich danach auf die
nächste Wiedergabe vor. Diese Funktion wird Back- Cue
genannt. Mit der Back-Cue-Funktion können Sie exakt
von derselben Position aus starten. Die !0 CUE-Taste
leuchtet im einem kräftigen Rot, wenn der DN-S3000
bereit ist die Wiedergabe zu starten.
• Sie können Cue-Punkt wie folgt einstellen und ändern.
• Wenn Sie die Wiedergabe gestartet haben.
• Track-Auswahl beendet.
• Manual Search.
2
3
Drücken Sie die SCRATCH
MODE-Taste @9 für
mindestens 1 Sekunde, um
die Scratch-Disc @9 in den
Suchmodus zu schalten. Die
LEDs der SCRATCH MODETaste schaltet sich aus.
Drehen Sie die !1 Scratch Disc,
um den Cue-Punkt zu ändern.
Wenn die Scratch Disc im
Nachdem Sie Ihren
bevorzugten Cue-Punkt
festgelegt haben, die !0 CUETaste drücken, damit ist der
neue Cue-Punkt eingestellt.
• Mit
dem
Pitch-Slider
können
Sie
die
Wiedergabegeschwindigkeit (Pitch) einstellen.
• Wenn Sie die Tonlage nicht ändern möchten,
verwenden Sie die Key Adjust-Funktion.
• PITCH → KEY (Tasteneinstellung) → OFF
1
26
2
Betätigen Sie den #5 Pitch-Slider,
um den Pitch einzustellen. Die
gegenwärtige Pitch-Einstellung
wird auf dem Display angezeigt.
q, w
PITCH BEND
Während diese Tasten gedrückt gehalten
werden, wird der Pitch kontinuierlich bis
zum Limit verändert.
• Nach Loslassen der PITCH BEND-Tasten
kehrt der Wiedergabe-Pitch auf die SliderEinstellung zurück.
Wenn die Scratch-Quelle auf
MAIN eingestellt ist und der
Platter sich dreht, kann die
Wiedergabe der Main-Quelle
durch ein leichtes Betätigen
von !1 Scratch Disc oder
PLATTER
vorübergehend
verlangsamt werden.
Ferner kann die Wiedergabe durch Drücken von
Scratch Disc oder PLATTER in die Richtung
verschnellert werden, in der sich der Platter dreht.
[Scratch Disc]
Drücken Sie die #6
PITCH/KEY Taste, damit die
PITCH LED aufleuchtet.
De pitch wordt verlaagd.
Sie können mit den FAST SEARCH-Tasten #1
oder #2 zur etwaigen WiedergabeStartposition gelangen.
[1-MIN.SKIP]
• Falls die FAST SEARCHTaste für einen kurze Zeit
gedrückt wird, springt die WiedergabePosition um etwa 1 Minute weiter.
[FAST SEARCH]
• Wenn die FAST SEARCH-Taste gedrückt
gehalten wird, wird die Disc schnell
durchsucht.
1
Einstellen des Pitch
Verschieben Sie den Cue-Punkt
• Wenn Sie die Wiedergabe nicht ab Trackanfang starten
möchten, müssen Sie den Cue-Punkt mittels
Schnellsuch- und manueller Suchfunktion verschieben.
• Drücken Sie die #3 PITCH
BEND – #4 +, um den
Pitch vorübergehend zu
ändern.
2
1
• Die Relaiswiedergabe-Funktion ist ein WiedergabeModus für die kontinuierliche Wiedergabe von
Tracks auf CDs in zwei DN-S3000-Einheiten.
• Schließen Sie die X-EFFECT IN/OUT-Anschlüsse
zwischen den beiden DN-S3000-Einheiten an.
[PITCH BEND +/– -Taste]
Pause-, Standby oder Rahmen-Modus gedreht
wird, arbeitet er als manuelle Suchfunktion.
4
Relay-Wiedergabe
• Mit der PITCH BEND-Funktion können Sie den Pitch
vorübergehend ändern. Der DN-S5000 besitzt drei
Arten für diese Funktion-PITCH BEND-Tasten und
Scratch Disc.
3
• Wenn der Scratch-Modus auf
SEARCH eingestellt ist, kann
die Wiedergabegeschwindigkeit
durch Drehen von !1 Scratch
Disc geändert werden.
• Der Pitch wird stufenweise erhöht, wenn der
Scrach Disc im Uhrzeigersinn gedreht wird;
der Pitch wird verringert, wenn der Jog Wheel
gegen den Uhrzeigersinn gedreht wird.
• Wenn Sie aufhören, den Scrach Disc zu
drehen, wird die Wiedergabegeschwindigkeit
auf den vorherigen Pitch eingestellt.
Relay-Wiedergabe starten
1
Relay-Wiedergabe stoppen
De pitch wordt verhoogd.
3
Der DN-S3000 besitzt fünf
Pitch-Bereiche, 4%, 10%, 16%,
24%, 50% und 100%. Wenn
die #6
RANGE-Taste länger
als 1 Sek. gedrückt wird, kann
der Pitch-Bereich mit dem #0
PARAMETERS-Knopf
ausgewählt werden.
Track auswählen
• Drehen Sie den #0 TRACK-Knopf.
• Wenn der #0 TRACK-Knopf während der Drehung
gedrückt wird, werden die Tracks in 10er-Gruppen
geändert.
q Drücken Sie die RELAYTaste länger als 1 Sek.,
um den RelayWiedergabemodus zu
aktivieren. Sie können den
Relay-Modus wie unten
dargestellt einstellen.
• Im einfachen Wiedergabemodus startet bei
Erreichen des Disc-Endes in einem DNS3000 die Wiedergabe des anderen Players.
• Im kontinuierlichen Wiedergabe-Modus
startet ein weiterer DN-S3000, sobald
die Wiedergabe aller Tracks auf einer
Seite beendet ist.
• Die Discs in zwei DN-S3000-Einheiten können
abwechselnd abgespielt werden, indem
beide
DN-S3000-Einheiten
in
den
Relaiswiedergabe-Modus geschaltet werden.
• Die Relaiswiedergabe kann in den
Programm- und Zufallswiedergabe-Modi
eingestellt werden.
• Die verzögerte Wiedergabe ist auch beim
DN-S3000 oder DN-S5000 möglich.
2
w Wenn die RELAY-Taste im
Relay-Wiedergabemodus
lange gedrückt gehalten
wird, wird der RelayWiedergabemodus
ausgeschaltet.
Power on play
• Wenn “POWER ON PLAY” unter “⁄4 PRESET (8)”,
eingestellt ist, startet die Wiedergabe bei
Einschalten des Stroms vom ersten Track der Disc.
DEUTSCH
6 RESERVIERUNG NÄCHSTER TITEL
• Es ist möglich, am Beginn des als Nächstes
wiederzugebenden Titels in den Standby-Modus zu
schalten,
während
die
Wiedergabe
des
gegenwärtigen Titels fortgesetzt wird, und die
Wiedergabe des nächsten Titels ohne eine
Unterbrechung der Wiedergabe zu starten.
Gehen Sie in den Nächster Titel-Modus
q Wenn die NEXT TRACK-Taste
gedrückt wird, wird die NEXT
TRACK RESERVE-Funktion
eingeschaltet.
1
e
q
w
• Wenn dieser Modus eingeschaltet ist,
blinken diese Taste und die CUE-Taste.
• Wenn die aste erneut gedrückt wird, wird
der NEXT TRACK RESERVE-Modus
ausgeschaltet.
Wählen Sie den Titel aus.
w Drehen Sie den
PARAMETERS-Knopf
und wählen Sie den
2-1
nächsten
wiederzugebenden Titel
aus.
PARAMETERS
PUSH
ON / OFF
Wählen Sie MEMO.
e Der CUE-Punkt von MEMO kann als NEXT
TRACK ausgewählt werden.
• Wenn die Option NEXT TRACK, mit der
MEMO gespeichert wird, ausgewählt wird,
wird “MEMO“ im Zeichendisplay angezeigt.
2-2 • Wenn die MEMO-Taste zu diesem Zeitpunkt
gedrückt wird, kann der als NEXT TRACK
gespeicherte CUE-Punkt ausgewählt werden.
• Wenn mit dem PARAMETERS-Knopf der
nächste Titel ausgewählt wird, wird der
Modus abgebrochen.
3
r
t
Die Titelsuche wird gestartet.
r Wenn die CUE-Taste nach
der Auswahl des Titels
gedrückt wird, wird die
gegenwärtige Wiedergabe
fortgesetzt, aber nach dem
nächsten Titel wird bereits
gesucht und der StandbyModus wird eingestellt.
Wenn der Standby-Modus
eingestellt wird, leuchtet die
CUE-Taste auf und die
PLAY/PAUSE-Taste blinkt.
• Zu diesem Zeitpunkt wird die LoopWiedergabe während des Loop-Modus für
weniger als 8 Sekunden fortgesetzt.
Für den Fall einer längeren Dauer wird die
Loop-Wiedergabe ausgeschaltet, und das
Gerät kehrt zur normalen Wiedergabe zurück.
• Das Zeit-Display zeigt Ihnen die verbleibende
Wiedergabezeit für die Daten im Speicher an.
HINWEIS:
Die Zeitdauer, für die die Wiedergabe des
gegenwärtig fortzusetzenden Titels
fortgesetzt werden kann, liegt bei
maximal 15 Sekunden von dem Zeitpunkt
aus, zu dem mit der Suche nach dem
nächsten Titel begonnen wurde.
4
Die Wiedergabe des nächsten Titels startet
t Wenn die PLAY/PAUSE-Taste
gedrückt wird, wird die
Wiedergabe des
gegenwärtigen Titels
gestoppt und die Wiedergabe
des nächsten Titels gestartet.
• Wenn die PLAY/PAUSE-Taste nicht nach der
Einschaltung von Standby für den nächsten
Titel im CONT-Wiedergabe-Modus gedrückt
wird, startet die Wiedergabe des nächsten
Titels erst, wenn sämtliche gegenwärtig
wiederzugebenden
Wiedergabe-Daten
wiedergegeben wurden.
Im SINGLE-Wiedergabe-Modus stoppt die
Wiedergabe
erst,
wenn
sämtliche
gegenwärtig
wiederzugebenden
Wiedergabe-Daten wiedergegeben wurden.
7 SCRATCH
Sie können im CD- oder Sampler-Modus Scratchen.
Scratch-Quelle auswählen
q Wählen Sie die zu
scratchende Quelle unter
Verwendung der SCRATCH
MODE-Taste aus.
q
1
w
Durch jedes kurzes
Drücken der SCRATCH MODE-Taste wird
zwischen MAIN und SAMPLER umgeschaltet.
MAIN:
Die SCRATCH MODE-Taste
leuchtet orange.
SAMPLER: Die SCRATCH MODE-Taste
leuchtet grün.
• Wenn gescratcht werden kann, blinkt die
LED für die ausgewählte Quelle.
• Falls das Scratchen nicht sofort möglich
ist, da beispielsweise die SamplerEinstellung nicht durchgeführt wurde,
leuchtet die LED für die ausgewählte
Quelle ohne zu Blinken.
[Scratch Disc]
2
w Wenn MAIN als ScratchModus ausgewählt und die
Scratch-Disc mit der Hand
gedreht wird, wird der
Haupttitel (CD) gescratcht.
Wenn SAMPLER als Scratch-Modus
eingestellt ist und die Scratch Disc mit der
Hand gedreht wird, wird der Sample
gescratcht.
27
DEUTSCH
8 SEAMLESS LOOP/HOT START/STUTTER
Stutter
• Der A-Punkt kann auch für die StutterWiedergabe verwendet werden.
Seamless Loop/Hot Start/Stutter
Betriebs-Display (lesen Sie dazu den
Abschnitt, der das Display beschreibt)
q, w,
e
t, y y
5
r
t Drücken Sie zur Aktivierung
der Stutter-Wiedergabe die
FLIP-Taste für den A-Punkt;
anschließend schaltet sich die
FLIP LED-Anzeige aus.
Drücken Sie die FLIP-Taste, um zwischen
dem Hot Start/Seamless Loop- und
Stutter-Modus umzuschalten.
Löschen des A/B-Punktes
6
Einstellung des A-Punktes (Laden der Hot
Start-Daten)
A
1
q Drücken Sie die A-Taste, um
den A-Punkt einzustellen;
nun beginnt das Laden der
Hot Start-Daten.
• Wenn ein A-Punkt eingestellt ist,
leuchtet die entsprechende A-Taste und
FLIP-LED, und diese Taste wird in den
Hot Start-Modus geschaltet.
Startet den Hot Start
2
w Beim Drücken der A-Taste
startet die Hot StartWiedergabe vom A-Punkt aus.
3-2
Exit/Reloop
r Während der Seamless LoopWiedergabe können Sie die
Schleife verlassen oder diese
fortsetzen.
A
4
Einstellung des B-Punktes für Seamless
Loop
e Wenn die B-Taste nach
Einstellen des A-Punktes
oder nach Start der Hot
3-1
Start-Wiedergabe gedrückt
wird, wird der B-Punkt
eingestellt und die Seamless
Loop-Wiedergabe startet ab
dem A-Punkt.
28
• Wenn die B-Taste während der
Seamless Loop-Wiedergabe oder nach
der EXIT-Wiedergabe gedrückt wird,
wird der B-Punkt zu der Position
verschoben, an der die Taste gedrückt
worden ist.
• Wenn der B-Punkt eingestellt ist,
leuchtet das B und die LOOP-LEDs.
EXIT:
Drücken Sie während der Seamless LoopWiedergabe die EXIT/RELOOP-Taste, um
die Schleife zu verlassen. Der DN-S3000
setzt die Wiedergabe nach Erreichen des BPunktes fort.
RELOOP:
RELOOP: Wenn die EXIT/RELOOP-Taste
nach Verlassen der Schleife gedrückt wird,
wird die Seamless Loop-Wiedergabe ab
Punkt A fortgesetzt.
y Drücken Sie während des Drückens der
FLIP/(CLR)-Taste die A-Taste, um die
entsprechenden A- und B-Punkte zu
löschen.
Oder drücken Sie die FLIP-Taste für
mindestens 1 Sekunde, um sowohl die Aals auch die B-Punkte gleichzeitig zu
löschen.
• Drücken Sie während des Drückens der
FLIP/(CLR)-Taste die B-Taste, um nur die BPunkte zu löschen.
A
DEUTSCH
9 A/B TRIM
Wählen Sie den B-Punkt aus (A-B-Trim)
• Die A- und B-Punkte für Seamless Loop und Sampler-Loop können einfach unter Verwendung der Scratch-Disc
fein eingestellt werden.
• Dies kann auf zwei Vorgehensweisen gemacht werden.
A-B Trim: Trimmen Sie die Punkte während der Loop-Wiedergabe.
A/B Move: Verschiebt die Punkte mittels der Schnellsuche oder manuellen Suche. A/B Move kann nicht
zusammen mit Sampler Loop verwendet werden.
r, u, !1
e, t,
o, !2
y, i,
!0, !2
5
y Stellen Sie A-B Trim ein und
drücken Sie nach Auswahl
des A-Punktes die B-Taste,
um den B-Punkt
auszuwählen.
Drücken Sie anschließend die
B-Taste. Die B-LED blinkt und der BTrimmpunkt wird aktiviert.
A/B move
• A/B Move kann nicht zusammen mit Sampler Loop
verwendet werden.
Die A- oder B-Punkte auswählen
Trim-Funktion für den B-Punkt
q, !3
u Drehen Sie die Scratch Disc,
um den B-Punkt um jeweils
1 Rahmen zu verschieben.
6
w
8
Die A- oder B-Punkte verschieben
B-Punkt speichern
7
A/B Trim
1
Aktivieren des A-B Trim-Modus
Trim-Funktion für den A-Punkt
Wählen Sie als Erstes aus, ob die Punkte A und
B mit dem A-B Trim-Modus oder dem A/B
Move-Modus eingestellt werden sollen.
r Drehen Sie den Jog Wheel,
um den A-Punkt um jeweils
1 Frame zu verschieben.
• Der Bereich für das Trimmen des
Punktes ist wie folgt eingeschränkt.
A-Punkt für Loop:
±30 Frames vom ursprünglichen APunkt.
(Wenn allerdings der A-Punkt aus dem
Standby-Modus heraus geladen wurde,
kann der A-Punkt nicht nach hinten
verschoben werden. Verwenden Sie
also die A/B-Move-Funktion.)
A-Punkt für Sampler:
Zwischen dem ursprünglichen APunkt und 5 Frames vor dem B-Punkt
q Drücken Sie die A/B
TRIM-Taste, um den
Positionseinstellmodus für
die Punkte A und B zu
aktivieren.
w Drehen Sie jetzt am
PARAMETERS-Knopf,
um A-B Trim oder A/B
Move auszuwählen.
A/B TRIM
3
PARAMETERS
PUSH
ON / OFF
Wählen Sie den A-Punkt aus (A-B-Trim)
2
e Stellen Sie A-B Trim ein und
drücken Sie für die zu
trimmende Schleife die
entsprechende A-Taste. Die
A-Taste blinkt und die LoopWiedergabe startet.
A
!0 Drücken Sie nach Auswahl
des A-Punktes die B-Taste,
um den B-Punkt
auszuwählen.
• Die B-LED blinkt. Der ausgewählte BPunkt wird für den A-Punkt verwendet,
der als Erstes ausgewählt wurde.
• Der Bereich für das Trimmen des BPunktes ist wie folgt eingeschränkt.
B-Punkt für Loop:
Zwischen 5 Frames nach dem A-Punkt
und Ende der Disc
B-Punkt für Sampler:
Zwischen 5 Frames nach dem A-Punkt
und dem Ende des Samplers
i PDrücken Sie die B-Taste
noch einmal, um den neuen
B-Punkt zu speichern und
den A-B Trim-Modus zu
verlassen. Die B-LED
leuchtet.
o Stellen Sie A/B Move ein und
drücken Sie die A-Taste für
den A-Punkt, den Sie
verschieben möchten. Der
Standby-Modus wird am APunkt aktiviert und die ATaste blinkt.
9
!1 Drehen Sie die Scratch Disc,
um den ausgewählten Punkt
mit der manuellen
Suchfunktion zu verschieben.
• Der Bereich für das Verschieben des BPunktes ist wie folgt eingeschränkt.
A-Punkt für Loop:
Zwischen dem Anfang der Disc und 5
Frames vor dem B-Punkt
• Der Bereich für das Verschieben des BPunktes ist wie folgt eingeschränkt.
B-Punkt für Loop:
Zwischen 5 Frames nach dem A-Punkt
und Ende der Disc
Die A- oder B-Punkte speichern
10
!2 Drücken Sie die A- oder BTaste noch einmal. Die LED
hört auf zu blinken, der Aoder B-Punkt wird neu
eingestellt und der A/B
Move-Modus wird
deaktiviert.
Fertigstellen der A/B-Einstellung
A
A-Punkt speichern
4
t Drücken Sie die A-Taste noch
einmal, um den neuen APunkt zu speichern und den
A-B Trim-Modus zu verlassen.
Die A-Taste leuchtet.
11
A
!3 Drücken Sie die A/B
TRIM-Taste, um den
Einstellmodus für Punkt A
und B zu verlassen.
A/B TRIM
29
DEUTSCH
10 SAMPLER
Ausschalten und Reloop
Der DN-S3000 verfügt über einen Sampler mit einer Länge von 15 Sekunden. Dieser Sampler kann während
der Wiedergabe auch in den Looping- und Scratchen-Modus geschaltet werden.
u Die EXIT/RELOOP-Taste kann
wie die Seamless LoopFunktion verwendet werden.
q, r,
w, o
i, !0 !0
6
y, u
Stellen Sie die Tonhöhe ein
Reverse-Wiedergabe
e, t
!1, !3
!4, !6
7
!2, !5
i Durch Drücken der RVS-Taste RVS
können Sie den gesampelten
Sound rückwärts wiedergeben
lassen. Im RückwärtsWiedergabe-Modus leuchtet
die RVS LED-Anzeige auf.
• Die
Rückwärts-Wiedergabe
wird
wirksam, wenn Sie die SAMP-Taste
nach dem Einschalten des RückwärtsModus drücken. Drücken Sie zur
Rückkehr zur normalen VorwärtsWiedergabe die erneut RVS-Taste.
Die Sampler-Wiedergabe-Tonhöhe kann
eingestellt werden.
!1 Drücken Sie die SAMP.PITCH-Taste; dadurch
wird der Tonhöhen-Eingangsmodus eingestellt,
die PARAMETERS LED-Anzeige blinkt und die
gegenwärtigen Einstellungen werden auf dem
Zeichendisplay angezeigt.
• Starten Sie die Sampler-Wiedergabe.
!2 Durch Drehen des PARAMETERS-Knopfes
kann die Tonhöhe verändert werden.
✽ Wenn der PARAMETERS-Knopf gleichzeitig
gedrückt und gedreht wird, können Sie den
Pitch-Bereich 10-mal schneller ändern.
!3 Drücken Sie die SAMP.P-Taste erneut, um den
Tonhöhen-Eingangsmodus auszuschalten.
Stellen Sie den Klangpegel ein
1
Sampler-Aufnahme
Wiedergabe des Sampler-Sounds
q Wenn die SAMP-Taste im
Standby- oder WiedergabeSAMP.
Modus gedrückt wird, wird
der Ton vom SAMP-Punkt für
bis zu 15 Sekunden auf den
Sampler-Speicher
aufgenommen.
• Die SAMP-Taste blinkt während der
Aufnahme. Wenn die Aufnahme
abgeschlossen wurde, schaltet sich die
Taste aus und die entsprechende SAMP
B LED-Anzeige leuchtet auf.
r Die Wiedergabe des SamplerSounds startet, wenn die
SAMP.
SAMP-Taste nach Beenden
der Aufnahme gedrückt wird.
• Die Sampler-Wiedergabe
wird in Schleifen fortgesetzt. Bei
Einstellen des B-Punktes erfolgt die
Loop-Wiedergabe zwischen Punkt A und
B. Ohne B-Punkteinstellung loppt der
Sampler die gesamte Aufnahme (etwa
15 Sekunden).
4
t Drücken Sie die STOPTaste, um den SamplerSound auszuschalten.
Einstellen des B-Punktes
2
w Wenn die B-Taste während der
Sampler-Aufnahme gedrückt
wird, wird der Sampler Loop
B-Punkt eingestellt und der
Loop-Modus aktiviert.
• Nach Einstellen des B-Punktes erfolgt die
Aufnahme für etwa 15 Sekunden ohne
Unterbrechung.
• Wenn der B-Punkt nicht eingestellt ist, wird der
Aufnahme-Endpunkt automatisch als B-Punkt
festgelegt. Die EXIT/RELOOP-LED leuchtet
auch auf und zeigt damit an, dass der Sampler
Loop-Modus automatisch eingestellt wird.
5
Aufnahme stoppen
3
30
e Drücken Sie die STOPSTOP
Taste, um die Aufnahme zu
beenden, bevor sie bei
vollem Speicher
automatisch beendet wird.
• Die EXIT/RELOOP-LED leuchtet auf und
zeigt damit an, dass der Sampler LoopModus automatisch eingestellt wird.
Verschieben des Sampler B-Punktes
8
Löschen der Sampler-Daten
STOP
Auswahl des Sampler Loop-Modus
Wenn die Sampler-Wiedergabe stoppt, können
Sie für den Sampler den Loop-Modus
einstellen.
Loop (Grundeinstellung):
Sampler-Wiedergabe
wird
mit
Schleifen fortgesetzt.
(EXIT/RELOOP LED leuchtet weiter)
Exit: Sampler-Wiedergabe wird über
Punkt B bis zur Aufnahmelänge
fortgesetzt.
(EXIT/RELOOP LED blinkt)
Single: Sampler-Wiedergabe stoppt am
Punkt B.
(EXIT/RELOOP LED ist ausgeschaltet)
y Drücken Sie nach der
Aufnahme und vor der
Wiedergabe die EXIT/RELOOPTaste, um den Loop-Modus
auszuwählen.
o Wenn die B-Taste während
der Sampler-Wiedergabe
gedrückt wird, wird der BPunkt zu der Position
verschoben, an der die Taste
gedrückt worden ist, und die
Loop-Wiedergabe startet ab
Punkt A.
!0 Drücken Sie die SAMP-Taste während die
RVS/(CLR)-Taste gedrückt gehalten, um
den Sampler zu löschen.
9
RVS
SAMP.
• Oder Sie können den Sampler durch
Drücken RVS/(CLR)-Taste für etwa 1
Sekunde löschen.
Der Sampler-Wiedergabe-Klangpegel kann
eingestellt werden.
!4 Drücken Sie die SAMP.VOL-Taste; dadurch
wird
der
Klangpegel-Eingangsmodus
eingestellt, die PARAMETERS LED-Anzeige
blinkt und die gegenwärtigen Einstellungen
werden auf dem Zeichendisplay angezeigt
• Starten Sie die Sampler-Wiedergabe.
!5 Durch Drehen des PARAMETERS-Knopfes
kann der Klangpegel verändert werden.
!6 Drücken Sie die SAMP.VOL-Taste erneut, um
den Klangpegel-Eingangsmodus
auszuschalten.
DEUTSCH
11 MP3-WIEDERGABE
Wählen Sie die Datei aus.
Der DN-S5000 ist in der Lage, MP3-Dateien über CD-R/RW-Medien wiederzugeben, die unter den folgenden
Bedingungen erstellt worden sind.
* MP3-Discs, die von anderen als den unten aufgeführten Formateinstellungen erstellt worden sind, können
von unserem System nicht wiedergegeben werden.
* In den meisten Fällen finden Sie die unten aufgeführten Einstellungen in den Eigenschaften Ihrer BrennerPC-Software wieder.
Lesen Sie hinsichtlich einer Hilfestellung bei diesen Einstellungen Ihr Bedienungshandbuch durch oder
nehmen Sie Kontakt zum Verkäufer Ihrer Software auf.
HINWEIS: • Je nach Art der MP3-Codierung oder Schreibsoftware treten bei einigen Dateien
Störgeräusche auf, oder es ist überhaupt nicht möglich, die entsprechende Datei
wiedergeben zu lassen.
• Die von Ihnen angefertigten Aufnahmen sind nur für Ihre Privatzwecke bestimmt und
sollten auf eine Art und Weise verwendet werden, in der die Rechte des Inhabers des
Urheberrechts, wie in Gesetzen zum Urheberrechtsschutz bestimmt, nicht verletzt werden.
1
2
Dateisuche (Datei)
• Wenn der Titelauswahl-Knopf #0 gedreht
wird, wird die Dateisuche in der Reihenfolge
der Dateinummern durchgeführt.
• Wenn der Titelauswahl-Knopf #0 hinein
gedrückt und gedreht wird, wird die Dateisuche
für jeweils 10 Dateien gleichzeitig durchgeführt.
3
Datei-/Ordnersuche (Datei-Ordner)
• Wenn der Titelauswahl-Knopf #0 tgedreht
wird, wird die Dateisuche in der Reihenfolge
der Dateinummern durchgeführt.
• Wenn der Titelauswahl-Knopf #0 hinein gedrückt
und gedreht wird, wird die Ordnersuche in der
Reihenfolge der Ordnernummern durchgeführt.
MP3 FORMAT
Anwendbare Datei-Erweiterungen
ISO9660
Disc-Format
Joliet
Romeo
CD-ROM-Bereichsformat
Ordner-/Verzeichnishierarchie-Ebene
Max. Ordneranzahl
Max. Dateienanzahl
MPEG-1
MP3-Format
Disc-Schreibverfahren
.mp3 MP3. mP3 .Mp3
Ebene 1 (max. 8/”8,3”-Zeichenstil)
Ebene 2 (max. 31/30-Zeichenstil)
max. 64/64-Zeichenstil
max. 64/64 character style
Nur Modus 1
max. 8 Ebenen nach unten (* Hinweis #1)
Keine Einschränkung (* Hinweis #2)
max. 255 Dateien (* Hinweis #3)
Audio Layer-3
32-320 kbps, f/s 44.1 kHz
C.B.R. (Konstante Bitrate)-Verschlüsselung
(Variable Bitrate)-Verschlüsselung
ID-3 Tag
V1.0,V1.1,V2.2,V2.3,V2.4
HINWEIS : .m3u-Wiedergabelisten werden nicht unterstützt.
Disc auf einmal und Track auf einmal
Multi-Session
Wenn es sich bei der ersten Session um
CDDA handelt, können Sie nur das CDDATrack wiedergeben lassen. Wenn es sich bei
der ersten Session um MP3 handelt, können
Sie nur die MP3-Datei wiedergeben lassen.
HINWEIS : Paketschreiben wird nicht unterstützt.
Hinweis #1 Es können keine Dateien in einem Ordner wiedergegeben werden, der weiter von der
bestimmten hierarchischen Ordner-/Verzeichnisebene entfernt ist.
Hinweis #2 Die Gesamtanzahl der Ordner ist nicht beschränkt, während die Gesamtanzahl der Dateien beschränkt ist.
Hinweis #3 Wenn die Dateienanzahl 255 überschreitet, Kann das Gerät die ersten 255 Dateien wiedergeben;
anschließend werden keinerlei weitere Dateien erkannt.
Display
• Die verstrichene Datei-Wiedergabezeit und die
verbleibende
Datei-Wiedergabezeit
kann
ausgewählt werden (nur bei C.B.R-Dateien).
• Der Dateiname, der Ordnername und der ID-3-Tag (Titel/Interpretenname/Albumname) können angezeigt werden.
Bei jedem Drücken der TITLE-Taste wird die Anzeige des
Dateinamens (untere Zeile des Displays)/Ordnernamens
(obere Zeile des Displays), des Titelnamens, des
Interpretennamens oder des Albumnamens ausgewählt.
HINWEIS:
Der Titel- und Interpretenname bedienen sich der
Daten des ID-3-Tags.
Es handelt sich nicht um die Daten eines Dateinamens.
Wiedergabe, Pause und Suchlauf
• Wie bei einer herkömmlichen CD ist es möglich,
Wiedergabe, Pause und Rückwärts-Suchlauf durchzuführen.
• Tonhöhen-Bereich 4%, 10%, 16%, 24%
HINWEIS:
• Die Sampler-Funktion wird bei der MP3Wiedergabe nicht unterstützt.
Wenn nach der Aufnahme von Sampler-Daten
eine MP3-Disc in den DN-S3000 eingelegt wird,
werden die Sampler-Daten gelöscht.
• Wenn Sie bei mit V.B.R. verschlüsselten Dateien
einen Rückwärtseinsatz durchführen, kehrt die
Startposition zum Kopf der Datei 00:00:00 zurück
statt zu der Stelle, an der Musik erkannt wird.
Wählen Sie die Datei-Suchmodi aus
Bei MP3-Discs können die unten aufgeführten
Such-Modi durch Drücken und Halten des
Titelauswahl-Knopfes #0 für mindestens 1
Sekunde ausgewählt werden.
• Der Datei-Suchmodus wird durch Drehen des
PARAMETERS-Knopfes #0 ausgewählt und
durch Drücken desselben Knopfes eingestellt.
4
Interpretennamen-Suche (Interpretenname)
Titelnamen-Suche (Titelname)
Wenn der Interpretenname oder der Titelname
wie unten aufgeführt im Dateinamen enthalten
ist, ist es möglich, in alphabetischer Reihenfolge
des Interpreten- und Titelnamens zu suchen.
• Wenn die Aufnahme in der Reihenfolge der
Interpretennamen und Titelnamen (Interpret Titel, (Interpret)(Titel), [Interpret][Titel) und mit
“-“, “()” oder “[]” zwischen den
Interpretennamen und den Titelnamen
durchgeführt wurde, ist es möglich, nach dem
Interpretennamen und nach den Titelnamen in
alphabetischer Reihenfolge zu suchen.
HINWEIS:
• Diese Namens-Suchfunktionen können
nicht ausgewählt werden, wenn die
Dateinamen nicht im hier bestimmten
Format aufgenommen worden sind.
• Der Titel- und Interpretenname bedienen
sich der Daten eines Dateinamens. Es
handelt sich nicht um Daten des ID-3-Tags.
• Wenn der Interpretennamen-Suchmodus
oder
der
Titelnamen-Suchmodus
ausgewählt und der Titelauswahl-Knopf #0
gleichzeitig gedrückt und gedreht wird, wird
die Namenssuche in der alphabetischen
Reihenfolge der Namen durchgeführt.
• Wenn der Titelauswahl-Knopf #0 nach dem
Abschließen der Suche in alphabetischer
Reihenfolge gedreht wird, wird die
Dateisuche in der Reihenfolge der
Dateinummern von dem Namen mit dem
ausgewählten Buchstaben aus durchgeführt.
• Wenn die CUE-Taste !0 nach Einstellung der
Dateisuche gedrückt wird, wird nach der zu
suchenden Datei gesucht und anschließend
der Standby-Modus eingestellt.
5
Dateinamen-Suche (Dateiname)
Sie können in alphabetischer Reihenfolge
nach Dateinamen suchen.
• Wenn
die
Dateinamen-Suchfunktion
ausgewählt und der Titelauswahl-Knopf #0
gleichzeitig gedrückt und gedreht wird, wird
die Dateinamen-Suche in alphabetischer
Reihenfolge durchgeführt.
• Wenn der Titelauswahl-Knopf #0 nach dem
Abschließen der Suche in alphabetischer
Reihenfolge gedreht wird, wird die
Dateisuche in der Reihenfolge der
Dateinummern von dem Dateinamen mit dem
ausgewählten Buchstaben aus durchgeführt.
• Wenn die CUE-Taste !0 nach der Auswahl
der Datei gedrückt wird, wird nach der
ausgewählten Datei gesucht und der
Standby-Modus wird eingestellt.
HINWEIS:
Wenn der Dateiname nicht dem Format von 4
entspricht, wird die Dateinamen-Suche ausgewählt.
Manuelle Suche und Schnellsuche
Die manuelle Suche und die Schnellsuche kann nur
bei C.B.R-Dateien durchgeführt werden.
HINWEIS:
• Die manuelle Suche und die Schnellsuche kann
ausschließlich innerhalb der ausgewählten Datei
durchgeführt werden.
• Die manuelle Suche in Rückwärtsrichtung ist bis zu
dem Punkt möglich, der sich 5 Sekunden vor dem
Punkt befindet, an dem die Suche begonnen wurde.
• Die Suchgeschwindigkeit kann je nach
Kompressionsrate der Datei o. Ä. variieren.
Scratch (Scratchen)
Eine Scratch-Wiedergabe ist auf die gleiche Art und
Weise möglich wie bei herkömmlichen CDs.
HINWEIS: Das Scratchen (back spinning) in
Rückwärtsrichtung ist bis zu dem Punkt
möglich, der sich 5 Sekunden vor dem
Punkt befindet, an dem die RückwärtsWiedergabe gestartet wurde.
Seamless Loop/Hot start/Stutter
Hot Start, Seamless Loop-Wiedergabe und Stutter
kann auf die gleiche Art und Weise durchgeführt
werden wie bei herkömmlichen CDs.
HINWEIS: Die A- und B-Punkte für Seamless Loop
müssen beide innerhalb der gleiche
Datei eingestellt werden.
Platter-Effekt
Platter-Effekte werden auf die gleiche Art und Weise
unterstützt wie bei herkömmlichen CDs.
HINWEIS: Die Rückwärts-Wiedergabe wird für
maximal 5 Sekunden durchgeführt,
wonach die Wiedergabe in den normalen
Modus zurückkehrt.
31
DEUTSCH
12 PLATTER EFFECT
BRAKE
Zur Simulierung eines sich herunter windenden
Sounds eines Platters, der langsam zu einem
vollständigen Stoppen kommt.
2-1 Adds a echo sound when playback stops.
e Die BRAKE-Funktion kann
durch Drücken der
BRAKE-Taste ein- und
ausgeschaltet werden.
w
r
DUMP/RVS
t Der Modus wird bei
jedem Drücken der
DUMP/RVS-Taste
3-1
(Dump/Reverse) in der
folgenden Reihenfolge
umgeschaltet: DUMP →
RVS → Aus.
DUMP:
BRAKE TIME
Wenn die BRAKE-Funktion eingeschaltet ist,
blinkt die PARAMETERS LED-Anzeige und die
Parameter werden angezeigt.
Wenn Sie die StandardEinstellungen verwenden,
gibt es eine 4-sekündige
Zeit der Inaktivität für die
zunächst ausgewählte
BRAKE-Taste und den
unter Umständen
eingestellten
2-2 PARAMETERS-Knopf. Nach
PARAMETERS
4 Sekunden wird das
PUSH
ON / OFF
BRAKE-Menü verlassen.
★1
★2
★3
★4
q
1-1
DRAG-S (DRAG START):
Zum Simulieren eines schleppenden Sounds
eines Platters, der aus dem Stopp-Modus
heraus startet.
q Die DRAG-S-Funktion
kann mit der DRAG-STaste ein- und
ausgeschaltet werden.
DRAG-S TIME:
Beim Einschalten von DRAG-S blinkt die
PARAMETERS LED und die Parameter werden
angezeigt.
Wenn
Sie
die
Standardeinstellungen
gibt es eine Zeit
1-2 verwenden,
von 4 Sekunden, in der die
einmal ausgewählte DRAG-STaste und der PARAMETERSKnopf-falls ausgewählt inaktiv bleiben. Nach 4
Sekunden und dem Verlassen
des DRAG-S-Menüs.
32
e
t
w Die DRAG-S-Zeit kann
mit dem
PARAMETERS-Knopf
gewählt werden.
1-3
r Die BRAKE-Zeit kann
mit dem
PARAMETERS-Knopf
ausgewählt werden.
• Beim Drücken des PARAMETERSKnopfes wird die Zeit eingegeben und
der BRAKE-Zeitauswahl-Modus wird
abgebrochen.
PARAMETERS
BRAKE-S-Zeit
kann
RVS (REVERSE):
★4 Bei jedem Drücken der 13-Taste wird
zwischen der Rückwärts-Wiedergabe und
3-3
der normalen Wiedergabe umgeschaltet.
• Die
Reverse-Wiedergabe
wird
ausgeschaltet, sobald Hot Start oder Stutter
gestartet wird.
★2 BRAKE wird aktiviert, wenn die 13-Taste
während der Wiedergabe gedrückt wird.
PUSH
ON / OFF
• Beim Drücken des PARAMETERSKnopfes wird die Zeit eingegeben und
der DRAG-S-Zeitauswahl-Modus wird
abgebrochen.
★1 Die
Reverse-Wiedergabe
wird
über
den
festgelegten Zeitraum ausgeführt. Spielt den
Sound
rückwärts
ab,
während
die
Vorwärtsbewegung beibehalten wird, ohne
“verstriche Zeit” zu verlieren, wenn Sie die
Wiedergabe (in Vorwärtsrichtung)
3-2 normale
fortsetzen.
★3 Bei jedem Drücken der 13-Taste wird
zwischen der DUMP-Wiedergabe und der
normalen Wiedergabe umgeschaltet.
• Die
Reverse-Wiedergabe
wird
ausgeschaltet, sobald der Hot Start oder
Stutter gestartet wird.
mit
13-Knopf ausgewählt werden.
dem
4
PLATTER MODE MEMO
Die DRAG-S-Ein-/Aus-Einstellung und die
Zeitdaten, die BRAKE-Ein-/Aus-Einstellung und
die Zeitdaten, in denen die Platter-Funktion
verwendet werden soll, können im
Voreinstellungsmodus gespeichert werden.
• Aktivieren Sie nach Abschluss der
gewünschten
Einstellungen
den
Vorreinstellungsmodus und speichern Sie
die Einstellungen unter “PRESET (5)”.
Sobald die Einstellungen gespeichert sind,
werden sie bei jedem Einschalten
automatisch eingestellt. (Siehe “PRESET”
auf Seite 34.)
DEUTSCH
13 MEMO (Anwendereinstellungs-Speicher)
Die CD-Einstellungsinformation kann im permanenten Speicher gespeichert werden. Die gespeicherte
Information kann später aus dem Speicher abgerufen werden, um Ihnen das Mischen zu erleichtern.
1. Informationen über MEMO
• Für das spätere Abrufen können bis zu 5000-Memo-Punkte im inneren Speicher abgelegt werden.
Die Anzahl der Tracks auf einer bestimmten CD schränkt nur die Anzahl der verfügbaren Memo-Punkte auf
dieser Disc ein.
Beispiel: Sollte Ihre CD über 22 Tracks verfügen, können Sie nur bis zu 22 Memo-Punkte abspeichern. (1
Memo-Gruppe pro Track)
ACHTUNG:
5000 ist die maximal zulässige Anzahl von Tracks, die im Speicher abgelegt werden können.
Um allerdings den MEMO-Betrieb zu vereinfachen, verwaltet das Speichersystem jedes 1250er MEMODatenpaket als eine Mindest-Einheit (die Gesamtspeicherkapazität über 5000 geteilt durch 4 DatenpaketEinheiten). Wenn Sie nur ein MEMO-Datenpaket im 1 MEMO CLEAR-Modus löschen möchten (siehe
Seite 33), löscht das Gerät die Memo-Information, aber nicht die interne Memo-Zuordnungsnummer.
Dementsprechend kann je nach Zustand die Anzahl der Tracks, die im Speicher abgelegt werden können,
unter 5000 liegen.
Wenn Sie erst einmal 5000 gespeicherte Punkte erreicht haben, wird Ihnen die Meldung “MEMO FULL!”
angezeigt. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie die alten Daten löschen (“delete”), um Platz für neue MemoPunkte zu schaffen. Aus diesem Grunde werden die ältesten 1250 Memo-Punkte gelöscht.
• Die MEMO-Anzeige leuchtet auf dem Display, wenn ein Track, dessen Daten im Speicher gespeichert
sind, ausgewählt wird.
2. MEMO ITEMS
Die folgenden Punkte können maximal unter 1 Speicherbank gespeichert werden:
q Cue-Punkt
w A- und B-Punkte
e Wiedergabe-Pitch, Pitch ein/aus, Key Adjust Ein-/Aus-Einstellung
3. MEMO MODE SELECT
q Drücken Sie die @5 MEMO-Taste im Cue-Modus, um den MEMO-Modus zu aktivieren.
w Drehen Sie den #0 PARAMETERS-Knopf, um die verschiedenen MEMO-Modi aus den folgenden Modi
auszuwählen.
Memo Set, MemoCall, Memo Clr
Je nach Bedingung können einige Modi nicht ausgewählt werden.
e Drücken Sie die @5 MEMO-Taste noch einmal, um den MEMO-Modus zu verlassen.
(1) Daten im Speicher ablegen [Memo Set]
• Nach Ausführen der zu speichernden Einstellungen die !0 CUE-Taste drücken.
• Wenn die MEMO-Anzeige im Cue-Modus auf dem Display ausgeschaltet ist, die @5 MEMO-Taste
drücken, um die Memo Set-Funktion zu aktivieren.
• Falls die MEMO-Anzeige leuchtet, muss das existierende Memo gelöscht werden, bevor das neue
Memo gespeichert wird.
• Drücken Sie zum Schluss den #0 PARAMETERS-Knopf, um die Einstellung zu beenden. Die Meldung
“COMPLETE” wird angezeigt und die MEMO-Anzeige leuchtet.
MEMO FULL
• Wenn der Speicher voll ist und keine Daten mehr gespeichert werden können, wird “Memo Full!” und
“Del 1250?” angezeigt.
• In diesem Fall ist es erforderlich, dass Sie die ersten 1250 Memos (Nummer 1 bis 1250) auf einmal
löschen, um Platz für neue Memos zu schaffen.
• Um Platz zu schaffen, müssen Sie den PARAMETERS-Knopf drücken, wenn “Del 1250?” angezeigt
wird.
• “Delete OK?” erscheint, anschließend den PARAMETERS-Knopf noch einmal drücken, um den
Löschvorgang zu starten.
• Nachdem die ersten 1250 Memos gelöscht worden sind (Nummer 1 bis 1250), werden die Punkte
nach dem 1251. Memo als neue Punkte 1, 2, 3… durchnummeriert (nun verfügen Sie über 1250 neue
leere Speicherplätze).
(2) MEMO Call [Memo Call]
• Wenn eine CD Tracks mit Memos enthält, die mit dem DN-S3000 eingefügt wurden, blinkt die MEMOAnzeige 5 Sekunden lang.
• Um die Memo-Daten aufzurufen, zuerst den Track wählen, der mit einem MEMO versehen ist. Danach
leuchtet die MEMO-Anzeige.
• Drücken Sie die @5 MEMO-Taste, um die Memo Call-Funktion zu aktivieren.
• Wenn der #0 PARAMETERS-Knopf im Memo Call-Modus gedrückt wird, werden alle im Speicher
gespeicherten Daten geladen. DN-S3000 wird beim aufgerufenen Cue-Punkt in den Standby-Modus
geschaltet.
• Wenn der Wiedergabe-Pitch vom Memo geladen wird und die PITCH-LED dabei blinkt, ist der
Wiedergabe-Pitch solange gesperrt, bis der Pitch-Slider den gleichen Pitch hat. Während der
Wiedergabe-Pitch gesperrt ist, blinkt die PITCH-LED.
(3) 1
•
•
•
MEMO CLEAR [Memo Clr]
Wählen Sie den MEMO-Track, um die Memo-Daten zu löschen. Danach leuchtet die MEMO-Anzeige.
Drücken Sie die @5 MEMO-Taste, um die Memo Clear-Funktion zu aktivieren.
Wenn der #0 PARAMETERS-Knopf im MEMO CLEAR-Modus gedrückt wird, wird der Speicher
gelöscht und die MEMO-Anzeige wird auf dem Display ausgeschaltet.
ALL MEMO CLEAR
• Alle Speicherdaten können gelöscht werden.
• Für Anleitungen sieh “⁄4 PRESET (11) MEMO ALL CLEAR”.
4. Copying all MEMO
• Die MEMO-Daten können zwischen zwei DN-S3000s oder DN-S3000 und dem DN-D9000 oder DN-S3000
und dem DN- S5000 hin- und herkopiert werden.
• Auch DN-2600F MEMO-Daten können auf den DN-S3000 kopiert werden.
• Für Anleitungen siehe “⁄4 PRESET (12) MEMO ALL COPY”.
5. X-EFFECT
• Die MEMO-Daten von zwei DN-S3000 oder DN-S3000 und DN-S5000 können miteinander verglichen
werden, wenn die DN-S3000s durch X-EFFECT angeschlossen sind.
DN-S3000-1
DN-S3000-2
X-EFFECT IN jack
X-EFFECT OUT jack
3.5 mm stereo mini cord
HINWEIS:
TDie MEMO-Daten der zwei DN-S3000-Einheiten werden geprüft, wenn die Disc geladen wird.
33
DEUTSCH
14 PRESET
1. Preset-Modus
q Der Preset-Modus ist aktiviert, wenn die @5 PRESET-Taste länger als 1 Sek. gedrückt wird, während sich
der DN-S5000 im Cue-, Pause- oder No Disc-Modus befindet.
w Drehen Sie den #0 PARAMETERS-Knopf , um den Preset-Punkt auszuwählen.
e Nach der Auswahl des Punktes den #0 PARAMETERS-Knopf drücken, um die Preset-Daten auszuwählen.
r Wiederholen Sie diese Schritte, um die Preset-Daten zu ändern.
t Drücken Sie die @5 PRESET-, !0 CUE-, i PLAY/PAUSE-Taste (13), um den Preset-Modus zu verlassen.
2. Preset-Punkte und -Daten
Das “*” neben den Daten gibt den Grundwert an.
(1)
AUTO CUE: Auto Cue-Pegelsuche ein/aus (ON* / OFF)
(2)
PITCH RANGE : Wählen Sie den Wiedergabe-Pitch-Bereich aus, wenn der Strom eingeschaltet wird.
(±4 / ±10* / ±16 / ±24%)
PLATTER : Auswählen, ob der Platter während der Wiedergabe gedreht werden soll oder nicht.
(Turn round* / Turn stop)
(3)
(4)
(5)
PLATTER MODE MEMO :
Wenn die Parameter des Platter Modus (DRAG-S und BRAKE) die Quelle und die Ein-/AusEinstellung gespeichert sind, werden die gespeicherten Daten bei jedem Einschalten eingestellt.
q Betätigen Sie den PARAMETERS-Knopf und wählen Sie “YES“, um die Effekt-Daten einzustellen.
• “Set OK?” blinkt auf dem Zeichendisplay.
w Betätigen Sie den PARAMETERS-Knopf noch einmal und wählen Sie “OK”, um die
Dateneinstellung auszuführen.
e Wenn die Einstellung abgeschlossen ist, wird “Complete!” angezeigt.
AUTO LOAD : Zeit für automatisches Laden einer Disc. (OFF / 10 / 30 / 60* seconds)
(6)
EOM : Startzeit für Meldung bei Track-Ende. (OFF / 10* / 15 / 20 / 30 / 60 / 90 seconds)
(7)
FADER START MODE: Wählen Sie den 2-Line-Typ (Cue und Wiedergabe) oder 1-Line-Typ (Wiedergabe und Pause).
(Play /Cue* / Play/Pause)
(8)
POWER ON PLAY : Die Wiedergabe startet, wenn die Stromzufuhr eingeschaltet ist, wenn eine Disc
eingelegt wird. (On / Off*)
(9)
SINGLE/CONTINUOUS/SINGLE PLAY LOCK :Wählen Sie den Wiedergabemodus, wenn der Strom
eingeschaltet wird. (Single* / Continuous / S.PlayLock)
• Wenn SINGLE PLAY LOCK ausgewählt wurde, ist die Titelauswahl während der Wiedergabe
deaktiviert. Dies verhindert ein Stoppen der Wiedergabe, wenn der Titelauswahl-Knopf aus
Versehen während der Wiedergabe gedreht wird. Dieser Modus ist selbst dann gültig, wenn
er nach dem Einschalten der Stromversorgung ausgewählt wurde.
(10) ELAPSED/REMAIN: Wählen Sie den Zeit-Modus, wenn der Strom eingeschaltet wird. (Elapsed* / Remain)
(11) MEMO ALL CLEAR : Löschen aller MEMO-Daten im permanenten Speicher.
q Drücken Sie den PARAMETERS-Knopf und wählen Sie “YES”, um die MEMO-Daten zu löschen.
• “Clear OK?” blinkt auf dem Zeichendisplay.
w Drücken Sie noch einmal auf den PARAMETERS-Knopf und wählen Sie “OK”, um den
Löschvorgang der Speicherdaten zu starten.
• Während die Daten gelöscht werden, erscheint “Memo Clear” auf dem Zeichendisplay.
e Ist der Löschvorgang abgeschlossen, wird “Complete!” angezeigt.
(12) MEMO ALL COPY :
Kopieren Sie sämtliche MEMO-Daten von der Haupteinheit des DN-S3000 (oder DN-S5000, DND9000, DN-2600F) zur Untereinheit des DN-S3000 (oder DN-S5000, DN-D9000), wenn beide
Einheiten durch ein normales, lineares Kabel angeschlossen sind. (Siehe Schaubild hinsichtlich des
Kabels.)
HINWEIS:Stellen Sie sicher, dass sich keine Discs im CD-Player befinden.
Ein lineares Kabel wird verwendet:
X'EFFECT OUT
DN-S3000
34
DN-S3000 (X'EFFECT IN)
DN-S5000 (X'EFFECT IN)
DN-D9000 (X'EFFECT)
DN-2600F (X'EFFECT)
• Schließen Sie unter Verwendung eines geraden Kabels die X-EFFECT-Anschlüsse zwischen zwei
DN-S3000-Geräten oder zwischen einem DN-2600F- und einem DN-S3000-Gerät oder zwischen
einem DN-D9000- und einem DN-S3000-Gerät oder zwischen einem DN-S5000- und einem DNS3000-Gerät an.
• Wenn es sich bei der Haupteinheit um einen DN-2600F handelt, führen Sie bitte zunächst im
Preset-Modus des DN-2600F das unten beschriebene Verfahren durch. (Lesen Sie sich
hinsichtlich näherer Informationen bitte die Bedienungsanleitung des DN-2600F durch.)
✽ Stellen Sie den “Copy Master” für den Preset-Punkt (14) ein.
Gehen Sie anschließend bei der Untereinheit des DN-S3000 zum unten stehenden Punkt q weiter.
• Das Kopieren kann unter Verwendung des DN-S3000 und des DN-D9000 oder des DN-S3000
und des DN-S5000 auf die gleiche Art und Weise wie bei der Verwendung von zwei DN-S3000Geräten durchgeführt werden.
DN-S3000-1
X-EFFECT OUT-Buchse
DN-S3000-2
X-EFFECT IN-Buchse
3.5 mm Stereo-Ministeckerkabel
• Führen Sie den Kopiervorgang zum Slave-DN-S3000 aus.
q Drücken Sie den PARAMETERS-Knopf und wählen Sie “YES”, um den Kopiervorgang zu
starten. “Copy OK?” blinkt auf dem Zeichendisplay.
w Drücken Sie noch einmal auf den PARAMETERS-Knopf. “Start OK?” wird auf dem
Zeichendisplay angezeigt.
HINWEIS: Sollte es sich bei dem Hauptgerät um einen DN-2600F handeln, führen Sie hier
das unten stehende Verfahren im Preset-Modus des DN-2600F durch.
Starten Sie im Preset-Punkt (15) zunächst das Kopieren am DN-2600F. Gehen Sie
anschließend bei der Untereinheit des DN-S3000 zum unten stehenden Punkt e weiter.
e Drücken Sie noch einmal auf den PARAMETERS-Knopf und starten Sie den Kopiervorgang,
wenn die kopierten Daten vom Master empfangen werden. “Copying” wird auf dem
Zeichendisplay angezeigt.
• Wenn der Master und der Slave nicht angeschlossen oder für den Kopiervorgang
vorbereitet sind, erscheint “Not Connect” auf dem Zeichendisplay.
r Ist der Kopiervorgang abgeschlossen, wird “Complete!” angezeigt.
• “Copy Error” wird auf dem Zeichendisplay angezeigt, wenn der Kopiervorgang nicht
normal abgeschlossen worden ist.
• “Not connect” wird im Zeichen-Display angezeigt, falls es nicht möglich sein sollte, normal
zu kommunizieren.
Versuchen Sie in diesem Fall erneut, das oben beschriebene Verfahren durchzuführen.
• Die kopierten MEMO -Daten werden dem mit den höchsten Nummern versehenen
Bereich der Untereinheit DN-S3000 hinzugefügt.
(13) Die Software-Version des DN-S3000 wird angezeigt. (SYSTEM / DSP / CD DRIVE)
(14) PRESET INITIALIZE : Stellen Sie alle voreingestellten Daten auf die werkseitigen Grundeinstellungen.
q Drücken Sie zum Löschen der PRESET-Daten den PARAMETERS-Knopf.
“Initial OK?” blinkt auf dem Zeichendisplay.
w Drücken Sie noch einmal auf den PARAMETERS-Knopf und wählen Sie “OK”, um den
Löschvorgang der voreingestellten Daten zu starten.
Während die Daten gelöscht werden, erscheint “Preset Int” auf dem Zeichendisplay.
e Ist der Löschvorgang abgeschlossen, wird “Complete!” angezeigt.
DEUTSCH
15 TECHNISCHE DATEN
16 RIEMENAUSTAUSCH
ALLGEMEIN
Typ:
Disc-Typ:
• Beim DN-S3000 wird der Platter durch einen Riemen angetrieben. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass in
diesem Zusammenhang Probleme auftreten, führen Sie bitte das unten beschriebene Verfahren durch, um
den Riemen auszutauschen.
Abmessungen:
Installation:
Masse:
Stromversorgung:
Leistungsaufnahme:
Umgebungsbedingungen:
AUDIO TEIL
Main Out, Monitor Out
Quantisierung:
Probeentnahmefrequenz:
Oversampling Rate:
Gesamtklirrfaktor:
Störabstand:
Kanalabstand:
Frequenzgang:
Analogausgang
Ausgangspegel:
Impedanz:
Digital-Ausgang
Signalformat:
Ausgangspegel:
FUNKTIONEN
Sofortiger Start:
Variabler Pitch:
Pitch-bend:
Sampler
Abtastfrequenz:
Länge:
Ausgangspegel:
Variabler Pitch:
Suchlaufgenauigkeit:
Max. Scan Geschwindigkeit:
Max. MEMO Speicherbänke:
CD-Player
Standard Compact Discs (12 cm Discs), CD-TEXT
CD-R. CD-RW Discs
HINWEIS: Fertiggestellte CD-R oder CD-RW Discs können in diesem Gerät
abgespielt werden. Es ist jedoch möglich, dass einige CD-R/RW
Discs aufgrund der Aufnahmequalität nicht abgespielt werden
können.
CD Spieler Teil:
285 (B) x 111,5 (H) x 327 (T) mm (ohne Füße)
Tischgerät
CD Spieler Teil:
6,0 kg
Modelle für die USA, Kanada und Taiwan:
120 V Wechselstrom ±10%, 60 Hz
Modelle für die Europäische: 230 V Wechselstrom ±10%, 50 Hz
16 W
Betriebstemperatur:
5 bis 35°C
Betriebs–Luftfeuchtigkeit:
25 bis 85% (keine Kondenswasserbildung)
Lager–Temperatur:
–20 bis 60°C
Linear 24–Bit pro Kanal
44,1 kHz bei normaler Tonstärke
8–fach
0,01 % oder weniger
90 dB oder mehr
85 dB oder mehr
20 bis 20,000 Hz
1. Entfernen Sie eine Schraube A (Innensechskant)
und ziehen Sie die Scratch Disc und die
Rutschmatte heraus.
(Innensechskant) A
2. Entfernen Sie den Riemen von der
Motorriemenscheibe.
Riemen
Scratch Disc
Gleitmatte
Slip-Blatt
Motorriemenscheibe
3. Entfernen Sie 3 Schrauben B (< Kopf)
und ziehen Sie den Platter heraus.
2.0 V r.m.s.
10 kΩ/kOhms oder mehr
Stabilisator
(< Kopf) B
4. Entfernen Sie den Riemen vom Platter.
IEC958-Type II
0,5 Vp-p 75 Ω/Ohm
B (< Kopf)
Platter
Platter
Innerhalb von 20 msek.
±4% (0,02% pitch), ±10% (0,1% pitch), ±16% (0,1% pitch)
±24% (0,1% pitch), ±50% (0,5% pitch) ±100% (1,0% pitch)
Pitch-range ±32%
Pitch-range ±100%:
±99%
44,1 kHz
15 Sek.
2,0 V r.m.s. (Variable / -14 ~ +6 dB)
±24% (0,1% pitch)
1/75 Sek. (1 Subcode-Rahmen)
Über 20 mal Normalgeschwindigkeit
5000 Bänke
✽ Änderungen der technischen Daten und des Designs ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.
Riemen
5. Nehmen Sie den Einbau in der Reihenfolge
4 → 1 vor.
ACHTUNGE:
• Ziehen Sie das Netzkabel heraus, bevor der
Riemen ausgetauscht wird.
• Berühren Sie nicht den Sensor oder die Skala(*),
wenn der Platter entfernt wird.
• Tragen Sie kein Öl oder Fett auf den Riemen auf,
wenn er ausgetauscht wird.
∗
35
16-11, YUSHIMA 3-CHOME, BUNKYO-KU, TOKYO 113-0034, JAPAN
Telephone: (03) 3837-5321
Printed in Japan 511 4086 009
Download PDF

advertising