Industrial USB Hub 4

Industrial USB Hub 4
Deutsch
English
SIMATIC HMI
Zubehör
Industrial USB Hub 4
Accessories
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung
Operating Instructions
09/2007
A5E00471973-02
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Vorwort
SIMATIC HMI Zubehör Industrial USB Hub 4
1
Überblick
______________
SIMATIC HMI
Zubehör
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung
Sicherheitshinweise und
allgemeine Hinweise
2
______________
3
Einsatz planen
______________
4
Einbauen und Anschließen
______________
Bedienelemente und
Anzeigen
5
______________
6
Warten und Instand halten
______________
7
Technische Angaben
______________
A
Anhang
______________
B
Abkürzungen
______________
09/2007
A5E00471973-02
Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise
Dieses Handbuch enthält Hinweise, die Sie zu Ihrer persönlichen Sicherheit sowie zur Vermeidung von
Sachschäden beachten müssen. Die Hinweise zu Ihrer persönlichen Sicherheit sind durch ein Warndreieck
hervorgehoben, Hinweise zu alleinigen Sachschäden stehen ohne Warndreieck. Je nach Gefährdungsstufe
werden die Warnhinweise in abnehmender Reihenfolge wie folgt dargestellt.
GEFAHR
bedeutet, dass Tod oder schwere Körperverletzung eintreten wird, wenn die entsprechenden
Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.
WARNUNG
bedeutet, dass Tod oder schwere Körperverletzung eintreten kann, wenn die entsprechenden
Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.
VORSICHT
mit Warndreieck bedeutet, dass eine leichte Körperverletzung eintreten kann, wenn die entsprechenden
Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.
VORSICHT
ohne Warndreieck bedeutet, dass Sachschaden eintreten kann, wenn die entsprechenden
Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.
ACHTUNG
bedeutet, dass ein unerwünschtes Ergebnis oder Zustand eintreten kann, wenn der entsprechende Hinweis
nicht beachtet wird.
Beim Auftreten mehrerer Gefährdungsstufen wird immer der Warnhinweis zur jeweils höchsten Stufe verwendet.
Wenn in einem Warnhinweis mit dem Warndreieck vor Personenschäden gewarnt wird, dann kann im selben
Warnhinweis zusätzlich eine Warnung vor Sachschäden angefügt sein.
Qualifiziertes Personal
Das zugehörige Gerät/System darf nur in Verbindung mit dieser Dokumentation eingerichtet und betrieben
werden. Inbetriebsetzung und Betrieb eines Gerätes/Systems dürfen nur von qualifiziertem Personal
vorgenommen werden. Qualifiziertes Personal im Sinne der sicherheitstechnischen Hinweise dieser
Dokumentation sind Personen, die die Berechtigung haben, Geräte, Systeme und Stromkreise gemäß den
Standards der Sicherheitstechnik in Betrieb zu nehmen, zu erden und zu kennzeichnen.
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Beachten Sie Folgendes:
WARNUNG
Das Gerät darf nur für die im Katalog und in der technischen Beschreibung vorgesehenen Einsatzfälle und nur
in Verbindung mit von Siemens empfohlenen bzw. zugelassenen Fremdgeräten und -komponenten verwendet
werden. Der einwandfreie und sichere Betrieb des Produktes setzt sachgemäßen Transport, sachgemäße
Lagerung, Aufstellung und Montage sowie sorgfältige Bedienung und Instandhaltung voraus.
Marken
Alle mit dem Schutzrechtsvermerk ® gekennzeichneten Bezeichnungen sind eingetragene Marken der Siemens
AG. Die übrigen Bezeichnungen in dieser Schrift können Marken sein, deren Benutzung durch Dritte für deren
Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen kann.
Haftungsausschluss
Wir haben den Inhalt der Druckschrift auf Übereinstimmung mit der beschriebenen Hard- und Software geprüft.
Dennoch können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden, so dass wir für die vollständige Übereinstimmung
keine Gewähr übernehmen. Die Angaben in dieser Druckschrift werden regelmäßig überprüft, notwendige
Korrekturen sind in den nachfolgenden Auflagen enthalten.
Siemens AG
Automation and Drives
Postfach 48 48
90327 NÜRNBERG
DEUTSCHLAND
Dokumentbestellnummer: A5E00471973-02
Ⓟ 09/2007
Copyright © Siemens AG 2007.
Änderungen vorbehalten
Vorwort
Zweck der Betriebsanleitung
Mit dieser Betriebsanleitung werden Ihnen Informationen bereitgestellt, die sich aus den
Anforderungen laut Maschinenbau-Dokumentation nach DIN 8418 für Handbücher ableiten.
Diese Informationen beziehen sich auf Einsatzort, Transport, Lagerung, Einbau, Nutzung
und Instandhaltung.
Diese Betriebsanleitung richtet sich an:
● Benutzer
● Inbetriebsetzer
● Servicetechniker
● Wartungstechniker
Beachten Sie besonders das Kapitel "Sicherheitshinweise und allgemeine Hinweise".
Die in WinCC flexible integrierte Hilfe, das WinCC flexible Information System, enthält
weiterführende Informationen. Im Information System erhalten Sie in elektronischer Form
Anleitungen, Beispiele und Referenzinformationen.
Erforderliche Grundkenntnisse
Zum Verständnis der Betriebsanleitung sind allgemeine Kenntnisse auf den Gebieten der
Automatisierungstechnik und der Prozesskommunikation erforderlich.
Des Weiteren werden der Umgang mit Personal Computern und Kenntnisse über MicrosoftBetriebssysteme vorausgesetzt.
Gültigkeitsbereich der Betriebsanleitung
Die Betriebsanleitung gilt für den Industrial USB Hub 4.
Einordnung in die Informationslandschaft
Diese Betriebsanleitung ist Teil der SIMATIC HMI-Dokumentation. Im Folgenden erhalten
Sie einen Überblick über die Informationslandschaft SIMATIC HMI.
Benutzerhandbücher
● WinCC flexible Micro
Beschreibt die Grundlagen der Projektierung mit dem Engineering System
WinCC flexible Micro.
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
5
Vorwort
● WinCC flexible Compact/Standard/Advanced
Beschreibt die Grundlagen der Projektierung mit dem Engineering System
WinCC flexible Compact/WinCC flexible Standard/WinCC flexible Advanced.
● WinCC flexible Runtime
Beschreibt die Inbetriebnahme und Bedienung Ihres Runtime-Projekts auf einem PC.
● WinCC flexible Migration
– Beschreibt, wie Sie ein bestehendes ProTool-Projekt nach WinCC flexible
konvertieren.
– Beschreibt, wie Sie ein bestehendes WinCC-Projekt nach WinCC flexible
konvertieren.
– Beschreibt, wie Sie ein bestehendes ProTool-Projekt mit Bediengerätewechsel z. B.
von OP3 nach OP 73 oder von OP7 nach OP 77B konvertieren.
– Beschreibt, wie Sie ein bestehendes ProTool-Projekt mit Wechsel von einem
Grafikgerät zu einem Windows CE-Gerät konvertieren.
● Kommunikation
– Kommunikation Teil 1 beschreibt die Anbindung des Bediengeräts an Steuerungen
der SIMATIC-Familie.
– Kommunikation Teil 2 beschreibt die Anbindung des Bediengeräts an Steuerungen
anderer Hersteller.
Betriebsanleitungen
● Betriebsanleitungen für die SIMATIC-Bediengeräte
– OP 73, OP 77A, OP 77B
– TP 170micro, TP 170A, TP 170B, OP 170B
– OP 73micro, TP 177micro
– TP 177A, TP 177B, OP 177B
– TP 270, OP 270
– TP 277, OP 277
– MP 270B
– MP 277
– MP 370
● Betriebsanleitungen für die mobilen SIMATIC-Bediengeräte
– Mobile Panel 177
– Mobile Panel 277
● Betriebsanleitung (kompakt) für die SIMATIC-Bediengeräte
– OP 77B
– Mobile Panel 177
– Mobile Panel 277
● Betriebsanleitungen für SIMATIC-Zubehör
– Industrial USB Hub 4
6
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Vorwort
Getting Started
● WinCC flexible für Einsteiger
Führt anhand eines Beispielprojekts schrittweise in die Grundlagen der Projektierung von
Bildern, Meldungen, Rezepturen und der Bildnavigation ein.
● WinCC flexible für Fortgeschrittene
Führt anhand eines Beispielprojekts schrittweise in die Grundlagen der Projektierung von
Archiven, Projektberichten, Skripten, Benutzerverwaltung, mehrsprachigen Projekten und
die Integration in STEP 7 ein.
● WinCC flexible Options
Führt anhand eines Beispielprojekts schrittweise in die Grundlagen der Projektierung der
Optionen WinCC flexible [email protected], [email protected] und OPC-Server ein.
Online-Verfügbarkeit
Im PDF-Format abrufbare technische Dokumentation für SIMATIC-Produkte und
SIMATIC-Systeme erhalten Sie in verschiedenen Sprachen unter folgenden Adressen:
● SIMATIC Guide Technische Dokumentation in Deutsch:
"http://www.ad.siemens.de/simatic/portal/html_00/techdoku.htm"
● SIMATIC Guide for Technical Documentation in Englisch:
"http://www.ad.siemens.de/simatic/portal/html_76/techdoku.htm"
Bilder
Das Bediengerät wird in dieser Betriebsanleitung teilweise in Form von Fotos dargestellt. In
diesen Fotos können leichte Abweichungen zum Lieferstand des Bediengeräts auftreten.
Konventionen
Projektierungs- und Runtime-Software unterschieden sich bezüglich ihrer Benennung wie
folgt:
● "WinCC flexible 2005" beispielsweise bezeichnet die Projektierungs-Software.
Im Allgemeinen wird die Bezeichnung "WinCC flexible" verwendet. Die vollständige
Bezeichnung, z. B. "WinCC flexible 2005", wird immer dann verwendet, wenn zu einer
anderen Version bei der Projektierungs-Software unterschieden wird.
● "WinCC flexible Runtime" bezeichnet die auf den Bediengeräten lauffähige
Runtime-Software.
Folgende Textauszeichnungen erleichtert Ihnen das Lesen der Betriebsanleitung:
Darstellungsart
Geltungsbereich
"Bild hinzufügen"
•
•
•
Begriffe, die in der Bedienoberfläche vorkommen, z. B.
Dialognamen, Registerkarten, Schaltflächen, Menüeinträge
Erforderliche Eingaben, z. B. Grenzwerte, Variablenwerte.
Pfadangaben
"Datei > Bearbeiten"
Bedienfolgen, z. B. Menüeinträge, Kontextmenübefehle.
<F1>, <Alt+P>
Tastaturbedienung
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
7
Vorwort
Beachten Sie auch die folgendermaßen gekennzeichneten Hinweise:
Hinweis
Hinweise enthalten wichtige Information über das Produkt, die Handhabung des Produkts
oder den Teil der Dokumentation, auf den besonders aufmerksam gemacht werden soll.
Marken
Mit dem Schutzvermerk ® gekennzeichnete Bezeichnungen sind eingetragene Marken der
Siemens AG. Die übrigen Bezeichnungen in dieser Dokumentation sind eventuell Marken,
deren Benutzung durch Dritte für deren Zwecke die Rechte der Inhaber verletzt.
● HMI®
● SIMATIC®
● SIMATIC HMI®
● SIMATIC ProTool®
● SIMATIC WinCC®
● SIMATIC WinCC flexible®
● SIMATIC Industrial USB Hub 4®
Vertretungen und Geschäftsstellen
Bei weiteren Fragen zur Nutzung der im Handbuch beschriebenen Produkte wenden Sie
sich an Ihren Siemens-Ansprechpartner in den für Sie zuständigen Vertretungen und
Geschäftsstellen.
Ihren Ansprechpartner finden Sie unter "http://www.siemens.com/automation/partner".
Trainingscenter
Um Ihnen den Einstieg in die Automatisierungssysteme zu erleichtern, bieten die Siemens
AG entsprechende Kurse an. Wenden Sie sich an Ihr regionales Trainingscenter oder an
das zentrale Trainingscenter in D 90327 Nürnberg.
Telefon: +49 (911) 895-3200
Internet: "http://www.sitrain.com"
Technical Support
Sie erreichen den Technical Support für alle A&D-Produkte wie folgt:
Über das Web-Formular für den Support Request
"http://www.siemens.com/automation/support-request"
Telefon: + 49 180 5050 222
Fax: + 49 180 5050 223
Weitere Informationen zum Technical Support finden Sie im Internet unter
"http://www.siemens.com/automation/service".
8
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Vorwort
Service & Support im Internet
Der Service & Support bietet Ihnen über die Online-Dienste umfangreiche zusätzliche
Informationen zu SIMATIC-Produkten unter "http://www.siemens.com/automation/support"
an:
● Den Newsletter mit ständig aktuellen Informationen zu Ihren Produkten
● Eine Vielzahl von Dokumenten verfügbar über die Suche in Service & Support
● Ein Forum, in dem Anwender und Spezialisten weltweit Erfahrungen austauschen
● Aktuelle Produktinformationen, FAQs und Downloads
● Ihren Ansprechpartner für Automation & Drives vor Ort
● Informationen über Vor-Ort-Service, Reparaturen, Ersatzteile und vieles mehr unter dem
Begriff "Leistungen"
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
9
Vorwort
10
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Inhaltsverzeichnis
Vorwort ...................................................................................................................................................... 5
1
2
3
4
5
6
Überblick.................................................................................................................................................. 13
1.1
Produktübersicht ..........................................................................................................................13
1.2
Aufbau des Industrial USB Hub 4 ................................................................................................14
1.3
Zubehör........................................................................................................................................15
Sicherheitshinweise und allgemeine Hinweise......................................................................................... 17
2.1
Sicherheitshinweise .....................................................................................................................17
2.2
Normen und Zulassungen............................................................................................................18
2.3
Einsatzhinweise ...........................................................................................................................19
2.4
Elektromagnetische Verträglichkeit .............................................................................................19
2.5
Transport- und Lagerungsbedingungen ......................................................................................21
Einsatz planen ......................................................................................................................................... 23
3.1
Einbauhinweise ............................................................................................................................23
3.2
Einbaulagen und Befestigungsart................................................................................................25
3.3
Einbau vorbereiten.......................................................................................................................26
3.4
Angaben zu Isolationsprüfungen, Schutzklasse und Schutzgrad................................................28
3.5
Nennspannungen.........................................................................................................................28
Einbauen und Anschließen ...................................................................................................................... 29
4.1
Verpackungsinhalt überprüfen .....................................................................................................29
4.2
Industrial USB Hub 4 einbauen....................................................................................................29
4.3
Industrial USB Hub 4 öffnen und schließen.................................................................................32
4.4
4.4.1
4.4.2
4.4.3
4.4.4
4.4.5
4.4.6
Industrial USB Hub 4 anschließen...............................................................................................33
Anschlusshinweise.......................................................................................................................33
Schnittstellen am Industrial USB Hub 4.......................................................................................34
Potenzialausgleich anschließen...................................................................................................34
Stromversorgung anschließen .....................................................................................................36
Industrial USB Hub 4 am Bediengerät anschließen ....................................................................37
USB-Gerät anschließen ...............................................................................................................37
Bedienelemente und Anzeigen ................................................................................................................ 41
5.1
Frontseitige Bedienelemente und Anzeigen ................................................................................41
5.2
Bedienelemente im geöffneten Gehäuse ....................................................................................41
5.3
Industrial USB Hub 4 beschriften.................................................................................................42
Warten und Instand halten....................................................................................................................... 43
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
11
Inhaltsverzeichnis
7
A
6.1
Warten und pflegen..................................................................................................................... 43
6.2
Reparatur und Ersatzteile ........................................................................................................... 44
Technische Angaben ............................................................................................................................... 45
7.1
Maßbilder .................................................................................................................................... 45
7.2
Technische Daten ....................................................................................................................... 45
7.3
7.3.1
7.3.2
Schnittstellenbeschreibung ......................................................................................................... 46
Stromversorgung......................................................................................................................... 46
USB ............................................................................................................................................. 46
Anhang .................................................................................................................................................... 47
A.1
B
EGB-Richtlinie............................................................................................................................. 47
Abkürzungen ........................................................................................................................................... 49
Glossar .................................................................................................................................................... 51
Index........................................................................................................................................................ 53
12
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
1
Überblick
1.1
Produktübersicht
Industrial USB Hub 4
Der Industrial USB Hub 4 entspricht dem USB-2.0-Standard. Seine Bestimmung ist der
Anschluss von Peripheriegeräten an Panels mit integrierter USB-Schnittstelle und an
MP 277. USB-Peripherie kann ohne Öffnen einer Schaltschranktür am Industrial USB Hub 4
angeschlossen und betrieben werden. Konstruktiv ist der Industrial USB Hub 4 ausgestattet,
auch innerhalb eines Schaltschranks eingebaut zu werden.
Im Zuge der steigenden "Multifunktionalität" der Panels wird durch den Industrial USB Hub 4
die Möglichkeit eröffnet, Peripheriegeräte wie Maus, Tastatur, USB-Speicherstick und
Drucker anzuschließen. Der Industrial USB Hub 4 bietet Industrietauglichkeit für die
"vervielfältigte" USB-Schnittstelle. Der Unterschied zu handelsüblichen USB-Hubs ist seine
Eignung, Einflüssen rauer Industrieumgebung zu widerstehen.
Mit dem Industrial USB Hub 4 wird die Bedienung vereinfacht. Es werden die Möglichkeiten
der Bediengeräte, wie folgt, erweitert:
● Erhöhung der Verfügbarkeit des zu bedienenden Systems
Mehrere USB-Geräte können an das Bediengerät frontseitig ohne Öffnen der
Schaltschranktür angeschlossen werden. Bedienung am Panel PC und Multi Panel sind
ununterbrochen möglich. Maus und Drucker sind simultan anschließbar.
● Leichtere Handhabung des zu bedienenden Systems
● Erweiterung der Panel PC und Multi Panels um technologiespezifische Funktionen, wie
Multimedia
Technologisch ist der Industrial USB Hub 4 für den Anschluss von Barcode-Lesern
eingerichtet.
● Nutzung der umfangreichen Funktionalität von Windows CE 5.0 (z. B. Treiber für Drucker,
für Maus usw.)
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
13
Überblick
1.2 Aufbau des Industrial USB Hub 4
1.2
Aufbau des Industrial USB Hub 4
Vorderansicht
①
Verschlussklappe
②
Verschlussschrauben
③
LED-Anzeige
④
Sichtfenster
Untersicht
14
①
Verschlusskeil für die interne Kabeldurchführung
②
Aussparung für Spannklemme
③
Anschluss für die Stromversorgung
④
USB-Kabel zum Host-Rechner
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Überblick
1.3 Zubehör
1.3
Zubehör
Beipack
Dem Beipack liegt Folgendes bei:
● 1 Steckklemmenleiste für die Stromversorgung
● 8 Spannklemmen für den Einbau des Industrial USB Hub 4
Dem Beipack können weitere Dokumente beiliegen.
Servicepaket
Für Instandhaltungszwecke ist ein Servicepaket erhältlich.
Dem Servicepaket liegt Folgendes bei:
● 1 Rahmen
● 1 Einbaudichtung
● 1 Packung Spannklemmen
● 1 Steckklemmenleiste, 3-polig
Das Servicepaket ist bei Ihrer Siemens-Geschäftsstelle bestellbar.
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
15
Überblick
1.3 Zubehör
16
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Sicherheitshinweise und allgemeine Hinweise
2.1
2
Sicherheitshinweise
Arbeiten im Schaltschrank
WARNUNG
Offene Betriebsmittel
Der Industrial USB Hub 4 ist ein offenes Betriebsmittel. Das heißt, Sie dürfen das Gerät nur
in Gehäusen oder Schränken einbauen, wobei die Bedienung des Geräts über die
Frontseite möglich ist.
Der Zugang zu dem Gehäuse oder Schrank, in dem das Gerät eingebaut ist, darf nur über
Schlüssel oder Werkzeug und nur für unterwiesenes oder zugelassenes Personal möglich
sein.
Gefährliche Spannung
Nach dem Öffnen eines Schaltschranks sind Teile zugänglich, die unter
berührungsgefährlicher Spannung stehen können.
Schalten Sie den Schaltschrank vor dem Öffnen stromlos.
Hochfrequente Strahlung
ACHTUNG
Ungewollte Betriebssituation
Hochfrequente Strahlung, z. B. vom Mobiltelefon, kann ungewollte Betriebssituationen
verursachen.
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
17
Sicherheitshinweise und allgemeine Hinweise
2.2 Normen und Zulassungen
2.2
Normen und Zulassungen
Gültige Zulassungen
VORSICHT
Gültige Zulassungen
Die folgende Übersicht informiert über die möglichen Zulassungen.
Für den Industrial USB Hub 4 selbst gelten nur die auf der Geräterückseite angegebenen
Zulassungen.
CE-Zulassung
Das Gerät erfüllt die Anforderungen und Schutzziele der folgenden EG-Richtlinien und
stimmt mit den harmonisierten europäischen Normen (EN) überein, die für
Speicherprogrammierbare Steuerungen in den Amtsblättern der Europäischen Union
bekannt gegeben wurden:
● 89/336/EWG "Elektromagnetische Verträglichkeit" (EMV-Richtlinie)
● Richtlinie 98/37/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Juni 1998 zur
Angleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten für Maschinen
(Maschinenrichtlinie)
EG-Konformitätserklärung
Die EG-Konformitätserklärungen werden für die zuständigen Behörden zur Verfügung
gehalten bei:
Siemens Aktiengesellschaft
Bereich Automation & Drives
A&D AS RD ST PLC
Postfach 1963
D-92209 Amberg
UL-Zulassung
Underwriters Laboratories Inc. nach
● UL 508 (Industrial Control Equipment)
● CSA C22.2 No. 142 (Process Control Equipment)
18
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Sicherheitshinweise und allgemeine Hinweise
2.3 Einsatzhinweise
Kennzeichnung für Australien
N117
Das Gerät erfüllt die Anforderungen der Norm AS/NZS 2064 (Class A).
IEC 61131
Das Gerät erfüllt die Anforderungen und Kriterien der Norm IEC 61131-2,
Speicherprogrammierbare Steuerungen, Teil 2: Betriebsmittelanforderungen und Prüfungen.
2.3
Einsatzhinweise
Einsatz im Industriebereich
Das Gerät ist für den Industriebereich ausgelegt. Dafür werden folgende Normen erfüllt:
● Anforderungen an die Störaussendung EN 61000-6-4: 2001
● Anforderungen an die Störfestigkeit EN 61000-6-2: 2001
Einsatz im Wohngebiet
Wenn Sie das Gerät in einem Wohngebiet einsetzen, müssen Sie bezüglich der Emission
von Funkstörungen die Grenzwertklasse B nach EN 55011 sicherstellen.
Eine geeignete Maßnahme zur Erreichung des Funkentstörgrades der Grenzwertklasse B
kann beispielsweise Folgendes sein:
● Einbau des Geräts in geerdete Schaltschränke
● Einsatz von Filtern in Versorgungsleitungen
Zusätzlich ist eine Einzelabnahme erforderlich.
2.4
Elektromagnetische Verträglichkeit
Einleitung
Der Industrial USB Hub 4 erfüllt u. a. die Anforderungen des EMV-Gesetzes des
europäischen Binnenmarktes.
EMV-gerechter Einbau
Der EMV-gerechte Einbau des Geräts und die Verwendung störsicherer Kabel sind
Grundlage für einen störungsfreien Betrieb. Die Beschreibung "Richtlinien zum störsicheren
Aufbau speicherprogrammierbarer Steuerungen" und das Handbuch "PROFIBUS-Netze"
gelten auch für den Einbau des Geräts.
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
19
Sicherheitshinweise und allgemeine Hinweise
2.4 Elektromagnetische Verträglichkeit
Impulsförmige Störgrößen
Die folgende Tabelle zeigt die elektromagnetische Verträglichkeit der Baugruppen
gegenüber impulsförmigen Störgrößen. Voraussetzung dafür ist, dass das Gerät den
Vorgaben und Richtlinien zum elektrischen Aufbau entspricht.
Impulsförmige Störgröße Geprüft mit
Entspricht
Schärfegrad
Elektrostatische
Entladung
nach IEC 61000-4-2
Luftentladung: 8 kV
Kontaktentladung: 6 kV
3
Burst-Impulse
(schnelle transiente
Störgrößen)
nach IEC 61000-4-4
2-kV-Versorgungsleitung
2-kV-Signalleitung, > 30 m
1-kV-Signalleitung, < 30 m
3
Energiereicher Einzelimpuls (Surge) nach IEC 61000-4-5, Externe Schutzbeschaltung erforderlich
(siehe Handbuch Automatisierungssystem S7-300, Aufbauen, Kapitel "Blitzschutz und
Überspannungsschutz")
Unsymmetrische
Einkopplung
2-kV-Versorgungsleitung
Gleichspannung mit Schutzelementen
3
2-kV-Signalleitung/Datenleitung, > 30 m,
ggf. mit Schutzelementen
Symmetrische
Einkopplung
1-kV-Versorgungsleitung
Gleichspannung mit Schutzelementen
3
1-kV-Signalleitung, > 30 m,
ggf. mit Schutzelementen
Sinusförmige Störgrößen
Die folgende Tabelle zeigt die elektromagnetische Verträglichkeit der Baugruppen
gegenüber sinusförmigen Störgrößen. Voraussetzung dafür ist, dass das Gerät den
Vorgaben und Richtlinien zum elektrischen Aufbau entspricht.
20
Sinusförmige Störgröße
Prüfwerte
HF-Einstrahlung
(elektromagnetische
Felder) nach
IEC 61000-4-3
•
HF-Bestromung auf
Leitungen und
Leitungsschirmen nach
IEC 61000-4-6
Prüfspannung 10 V mit 80 % Amplitudenmodulation
von 1 kHz im Bereich von 9 kHz bis 80 MHz
•
Entspricht
Schärfegrad
80 % Amplitudenmodulation bei 1 kHz
auf 10 V/m im Bereich von 80 MHz bis 1 GHz
auf 3 V/m im Bereich von 1,4 GHz bis 2 GHz
auf 1 V/m im Bereich von 2 GHz bis 2,7 GHz
10 V/m mit 50 % Pulsmodulation bei 900 MHz
10 V/m mit 50 % Pulsmodulation bei 1,89 GHz
3
3
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Sicherheitshinweise und allgemeine Hinweise
2.5 Transport- und Lagerungsbedingungen
Emission von Funkstörungen
Störaussendung von elektromagnetischen Feldern nach EN 55011, Grenzwertklasse A,
Gruppe 1, gemessen in 10 m Entfernung:
von 30 bis 230 MHz
< 40 dB (V/m) Quasipeak
von 230 bis 1000 MHz
< 47 dB (V/m) Quasipeak
Zusätzliche Maßnahmen
Wollen Sie ein Gerät an das öffentliche Stromnetz anschließen, dann müssen Sie die
Grenzwertklasse B nach EN 55022 sicherstellen.
2.5
Transport- und Lagerungsbedingungen
Mechanische und klimatische Transport- und Lagerungsbedingungen
Das vorliegende Gerät übertrifft bezüglich Transport- und Lagerungsbedingungen die
Anforderungen nach IEC 61131-2. Die folgenden Angaben gelten für ein Gerät, das in der
Originalverpackung transportiert und gelagert wird.
Die klimatischen Bedingungen entsprechen folgenden Normen:
● IEC 60721-3-3, Klasse 3K7 für Lagerung
● IEC 60721-3-2, Klasse 2K4 für Transport
Die mechanischen Bedingungen entsprechen IEC 60721-3-2, Klasse 2M2.
Art der Bedingung
Zulässiger Bereich
Freier Fall (in Versandpackung)
≤1m
Temperatur
von –20 bis +60 °C
Luftdruck
von 1080 bis 660 hPa,
entspricht einer Höhe von -1000 bis 3500 m
Relative Luftfeuchte
von 10 bis 90 %, ohne Kondensation
Sinusförmige Schwingungen nach
IEC 60068-2-6
5 bis 9 Hz: 3,5 mm
9 bis 500 Hz: 9,8 m/s2
Stoß nach IEC 60068-2-29
250 m/s2, 6 ms, 1000 Schocks
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
21
Sicherheitshinweise und allgemeine Hinweise
2.5 Transport- und Lagerungsbedingungen
ACHTUNG
Achten Sie nach dem Transport des Geräts bei niedrigen Temperaturen oder wenn das
Gerät extremen Temperaturschwankungen ausgesetzt wurde darauf, dass sich keine
Feuchtigkeit am oder im Gerät niederschlägt (Betauung).
Vor der Inbetriebnahme muss das Gerät der Raumtemperatur angeglichen werden. Setzen
Sie dabei das Gerät nicht der direkten Wärmestrahlung eines Heizgeräts aus. Bei
Betauung darf das Gerät erst nach kompletter Trocknung nach einer Wartezeit von
ca. 4 Stunden eingeschaltet werden.
Der störungsfreie und sichere Betrieb des Geräts setzt sachgemäßen Transport und
Lagerung, Aufstellung und Montage sowie sorgfältige Bedienung und Instandhaltung voraus.
Bei Nichteinhaltung dieser Bestimmungen erlischt die Gewährleistung für das Gerät.
22
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
3
Einsatz planen
3.1
Einbauhinweise
Mechanische und klimatische Einsatzbedingungen
Der Industrial USB Hub 4 ist für den wettergeschützten Einsatz vorgesehen. Die
Einsatzbedingungen erfüllen die Anforderungen nach DIN IEC 60721-3-3:
● Klasse 3M3 (mechanische Anforderungen)
● Klasse 3K3 (klimatische Anforderungen)
Einsatz mit Zusatzmaßnahmen
Ohne Zusatzmaßnahmen darf der Industrial USB Hub 4 beispielsweise nicht eingesetzt
werden:
● An Orten mit hohem Anteil ionisierender Strahlung
● An Orten mit erschwerten Betriebsbedingungen – beispielsweise durch:
– Ätzende Dämpfe, Gase, Öle oder Chemikalien
– Starke elektrische oder starke magnetische Felder
● In Anlagen, die einer besonderen Überwachung bedürfen – beispielsweise in:
– Aufzugsanlagen
– Anlage in besonders gefährdeten Räumen
Mechanische Umgebungsbedingungen
Die folgende Tabelle zeigt die mechanischen Umgebungsbedingungen für den Einsatz des
Industrial USB Hub 4.
Die mechanischen Umgebungsbedingungen werden in Form von sinusförmigen
Schwingungen angegeben.
Frequenzbereich
[Hz]
dauernd
gelegentlich
10 ≤ f ≤ 58
Amplitude 0,0375 mm
Amplitude 0,075 mm
58 ≤ f ≤ 150
konstante Beschleunigung 0,5 g
konstante Beschleunigung 1 g
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
23
Einsatz planen
3.1 Einbauhinweise
Reduzierung von Schwingungen
Wenn der Industrial USB Hub 4 größeren Stößen bzw. Schwingungen ausgesetzt ist,
müssen Sie durch geeignete Maßnahmen die Beschleunigung bzw. die Amplitude
reduzieren.
Wir empfehlen, den Industrial USB Hub 4 auf dämpfenden Materialien zu befestigen,
z. B. auf Schwingmetallen.
Prüfungen auf mechanische Umgebungsbedingungen
Die folgende Tabelle zeigt Art und Umfang der Prüfungen für mechanische
Umgebungsbedingungen.
Prüfung auf
Prüfnorm
Bemerkungen
Schwingungen
Schwingungsprüfung nach
IEC 60068, Teil 2–6 (Sinus)
Schwingungsart:
Frequenzdurchläufe mit einer
Änderungsgeschwindigkeit von
1 Oktave/Minute.
10 ≤ f ≤ 58,
konstante Amplitude 0,075 mm
58 ≤ f ≤ 150,
konstante Beschleunigung 1 g
Schwingungsdauer:
10 Frequenzdurchläufe pro Achse in jeder der
drei zueinander senkrechten Achsen
Stoß
Stoßprüfung nach IEC 60068, Art des Stoßes: Halbsinus
Teil 2–29
Stärke des Stoßes:
Scheitelwert 5 g, Dauer 11 ms
Stoßrichtung:
3 Stöße jeweils in ±-Richtung in jeder der drei
zueinander senkrechten Achsen
24
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Einsatz planen
3.2 Einbaulagen und Befestigungsart
Klimatische Umgebungsbedingungen
Die folgende Tabelle zeigt die klimatischen Umgebungsbedingungen für den Einsatz des
Industrial USB Hub 4.
Umgebungsbedingungen
Zulässiger Bereich
Temperatur
• Senkrechter Einbau
• Geneigter Einbau
3.2
•
•
Bemerkungen
Siehe Abschnitt "Einbaulagen und
Befestigungsart"
von 0 bis 50 °C
von 0 bis 40 °C
Relative Luftfeuchte
10 bis 90 %, ohne
Kondensation
Luftdruck
1.080 bis 795 hPa
Entspricht einer Höhe von –1.000 bis
2.000 m
Schadstoffkonzentration
SO2: < 0,5 ppm;
Relative Luftfeuchte < 60 %,
keine Kondensation
Prüfung: 10 cm3/m3; 10 Tage
H2S: < 0,1 ppm;
Relative Luftfeuchte < 60 %,
keine Kondensation
Prüfung: 1 cm3/m3; 10 Tage
Einbaulagen und Befestigungsart
Einbaulage
Der Industrial USB Hub 4 ist für den Einbau in Einbauschränke, Schaltschränke, Schalttafeln
und Pulte vorgesehen. Im Folgenden wird stellvertretend für diese Einbaumöglichkeiten der
Begriff "Schaltschrank" verwendet.
Der Industrial USB Hub 4 ist eigenbelüftet und für den senkrechten und geneigten Einbau in
stationären Schaltschränken zugelassen.
–
+
Einbaulage
Abweichung von der Senkrechten
①
Geneigt
≤ 35°
②
Senkrecht
0°
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
25
Einsatz planen
3.3 Einbau vorbereiten
VORSICHT
Unzulässige Umgebungstemperatur
Betreiben Sie den Industrial USB Hub 4 bei überschrittener maximal zulässiger
Umgebungstemperatur nicht ohne Fremdbelüftung. Sonst kann der Industrial USB Hub 4
beschädigt werden und es erlöschen die Zulassungen sowie die Gewährleistung für den
Industrial USB Hub 4!
Einbau
Der Einbau ist nur im Querformat zulässig. Der Industrial USB Hub 4 kann in einem
Einbauausschnitt und an einer Hutschiene befestigt werden.
Befestigung im Einbauausschnitt
Für den Einbau sind Kunststoff-Spannklemmen vorgesehen. Die Spannklemmen werden in
Aussparungen am Industrial USB Hub 4 eingehakt. Die Hauptabmessungen des
Industrial USB Hub 4 werden dadurch nicht überschritten.
3.3
①
Haken
②
Kreuzschlitzschraube
Einbau vorbereiten
Einbauort wählen
Beachten Sie bei der Wahl des Einbauorts folgende Punkte:
● Positionieren Sie den Industrial USB Hub 4 so, dass er keiner direkten
Sonnenbestrahlung ausgesetzt ist.
● Positionieren Sie den Industrial USB Hub 4 für den Bediener ergonomisch günstig,
wählen Sie eine entsprechende Einbauhöhe.
● Verdecken Sie die Lüftungsschlitze des Industrial USB Hub 4 nicht durch den Einbau.
● Beachten Sie bei der Montage des Industrial USB Hub 4 die zulässigen Einbaulagen.
● Beachten Sie die Länge des USB-Kabels – diese beträgt ca. 90 cm.
26
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Einsatz planen
3.3 Einbau vorbereiten
Schutzarten
Die garantierten Schutzarten werden nur dann gewährleistet, wenn am Einbauausschnitt
Folgendes eingehalten wird:
● Materialdicke am Einbau-Ausschnitt bei Schutzart IP65: 2 mm bis 6 mm
● Zulässige Abweichung von der Ebenheit am Einbau-Ausschnitt: ≤ 0,5 mm
Diese Bedingung muss auch bei eingebautem Industrial USB Hub 4 eingehalten werden.
● Zulässige Oberflächenrauigkeit im Bereich der Einbaudichtung: ≤ 120 µm (Rz 120)
Die Schutzarten werden nur dann gewährleistet, wenn die Verschlussklappe des
Industrial USB Hub 4 geschlossen ist.
Abmessungen des Einbau-Ausschnitts
Die folgende Tabelle zeigt die Maße des benötigten Einbau-Ausschnitts.
Breite
181+1 mm
Höhe
137+1 mm
Tiefe
31 mm
Freiräume sicherstellen
Um den Industrial USB Hub 4 sind folgende Freiräume erforderlich:
● Oberhalb und unterhalb des Einbau-Ausschnitts jeweils 50 mm zur Belüftung
● Rechts und links des Einbau-Ausschnitts jeweils 15 mm für das Einhängen der
Spannklemmen beim Einbau
● Rückseitig zusätzlich zum Einbau-Ausschnitt des Bediengeräts mindestens 10 mm
ACHTUNG
Achten Sie beim Einbau in Schaltschränke und insbesondere in geschlossene Gehäuse
darauf, dass die zulässige Umgebungstemperatur eingehalten wird.
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
27
Einsatz planen
3.4 Angaben zu Isolationsprüfungen, Schutzklasse und Schutzgrad
3.4
Angaben zu Isolationsprüfungen, Schutzklasse und Schutzgrad
Prüfspannungen
Die folgende Tabelle zeigt die Prüfspannungen nach IEC 61131-2, mit denen die
Isolationsbeständigkeit bei der Typprüfung nachgewiesen wird.
Stromkreise mit Nennspannung Ue gegen andere
Stromkreise bzw. gegen Erde
Prüfspannung
< 50 V
DC 500 V
Schutzklasse
Schutzklasse I nach IEC 60536, d. h. Schutzleiteranschluss an Profilschiene erforderlich!
Fremdkörperschutz und Wasserschutz
Schutzart nach IEC 60529
Erläuterung
Frontseite
Im eingebauten Zustand:
• IP65
• NEMA 4X/NEMA 12 (indoor use only), gilt bei eingebautem
Rahmen
Rückseite
IP20
Schutz gegen Berührung mit Standard-Prüffingern. Es ist kein
Schutz gegen Eindringen von Wasser vorhanden.
Die Schutzarten der Frontseite lassen sich nur sicherstellen, wenn die Einbaudichtung am
Einbauausschnitt vollständig anliegt und die Verschlussklappe des Industrial USB Hub 4
geschlossen ist.
Siehe auch
Industrial USB Hub 4 einbauen (Seite 29)
Industrial USB Hub 4 öffnen und schließen (Seite 32)
3.5
Nennspannungen
Die folgende Tabelle zeigt die zulässige Nennspannung und den zugehörigen
Toleranzbereich.
28
Nennspannung
Toleranzbereich
DC +24 V
20,4 bis 28,8 V (–15 %, +20 %)
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Einbauen und Anschließen
4.1
4
Verpackungsinhalt überprüfen
Überprüfen Sie den Verpackungsinhalt auf sichtbare Transportschäden und auf
Vollständigkeit.
ACHTUNG
Bauen Sie beschädigte Teile der Lieferung nicht ein. Wenden Sie sich im Falle
beschädigter Teile an Ihren Siemens-Ansprechpartner.
Bewahren Sie mitgelieferte Dokumentation auf. Diese gehört zum Industrial USB Hub 4 und
wird auch bei späteren Inbetriebnahmen benötigt.
4.2
Industrial USB Hub 4 einbauen
Voraussetzung
Sie haben alle Verpackungsbestandteile und Schutzfolien vom Industrial USB Hub 4
entfernt.
Vorgehensweise – Einbau mit Spannklemmen
Für den Einbau des Industrial USB Hub 4 benötigen Sie die Spannklemmen aus dem
Zubehör. Am Gerät muss die Einbaudichtung vorhanden sein. Wenn die Einbaudichtung
beschädigt ist, bestellen Sie eine neue Dichtung als Ersatz. Die Einbaudichtung ist
Bestandteil des zugehörigen Servicepakets.
ACHTUNG
Bauen Sie den Industrial USB Hub 4 nur nach den Vorgaben der vorliegenden
Betriebsanleitung ein.
Gehen Sie wie folgt vor:
1. Kontrollieren Sie, ob die Einbaudichtung am Industrial USB Hub 4 vorhanden ist.
Die Einbaudichtung darf nicht in sich verdreht sein. Dies kann zur Undichtheit am
Einbauausschnitt führen.
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
29
Einbauen und Anschließen
4.2 Industrial USB Hub 4 einbauen
2. Setzen Sie den Industrial USB Hub 4 von vorn in den Einbauausschnitt ein.
Der Arbeitsschritt 3 gilt bei NEMA 4X/NEMA 12.
Wenn Sie den Industrial USB Hub 4 entsprechend der Zulassung NEMA 4X/NEMA 12
einsetzen, ist der Einbau des folgenden Rahmens zur Stabilisierung des Einbauausschnitts
erforderlich.
Bild 4-1
Rahmen
Der Rahmen ist Bestandteil des Servicepakets.
1. Setzen Sie den Rahmen gegen die Rückseite des Einbauausschnitts.
2. Setzen Sie die Spannklemme in eine Aussparung am Industrial USB Hub 4 ein.
Bild 4-2
Spannklemme am Industrial USB Hub 4 einsetzen
3. Fixieren Sie die Spannklemme durch Anziehen der Kreuzschlitzschraube.
Das zulässige Drehmoment beträgt 0,15 Nm.
Wiederholen Sie die Arbeitsschritte 4 bis 5, bis alle Spannklemmen befestigt sind.
ACHTUNG
Kontrollieren Sie frontseitig den Sitz der Einbaudichtung. Die Einbaudichtung darf am
Industrial USB Hub 4 nicht überstehen.
30
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Einbauen und Anschließen
4.2 Industrial USB Hub 4 einbauen
Vorgehensweise – Anbau an Hutschiene
Der Industrial USB Hub 4 verfügt rückseitig über eine Klemmfeder für die Montage an einer
Hutschiene.
Das folgende Bild zeigt den Industrial USB Hub 4 an der Hutschiene angebaut.
①
Klemmfeder
②
Hutschiene
③
Klammer
Gehen Sie wie folgt vor:
1. Setzen Sie das Gerät mit der Klemmfeder von oben auf die Hutschiene.
2. Sobald die Klammern unter die Hutschiene greifen, drücken Sie das Gerät Richtung
Hutschiene.
3. Lassen Sie das Gerät langsam aufwärts, bis die Klammern das Gerät halten.
4. Kontrollieren Sie, ob der Industrial USB Hub 4 exakt montiert ist.
Verschieben Sie den montierten Industrial USB Hub 4 nicht, da dadurch die Klammern
beschädigt werden können.
Vorgehensweise – Abbau
Gehen Sie wie folgt vor:
1. Drücken Sie das Gerät vorsichtig nach unten, bis die Klammern die Hutschiene
freigeben.
2. Ziehen Sie die Unterseite des Geräts nach vorn.
3. Lassen Sie das Gerät langsam aufwärts, bis die Klemmfeder entspannt ist.
4. Nehmen Sie das Gerät ab.
Siehe auch
Angaben zu Isolationsprüfungen, Schutzklasse und Schutzgrad (Seite 28)
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
31
Einbauen und Anschließen
4.3 Industrial USB Hub 4 öffnen und schließen
4.3
Industrial USB Hub 4 öffnen und schließen
Vorgehensweise
①
Verschlussklappe
②
Verschlussschraube
Die vier Fenster in der Verschlussklappe lassen erkennen, ob ein Gerät oder eine Leitung
gesteckt ist.
Gehen Sie wie folgt vor:
1. Lösen Sie die Verschlussschrauben.
Die Schrauben sind unverlierbar und verbleiben nach dem Lösen in der
Verschlussklappe.
2. Klappen Sie die Verschlussklappe nach links.
Die Verschlussklappe lässt sich um 180° bewegen und berührt dann einen Anschlag am
Gehäuse. Bei unsachgemäßer Handhabung kann dieser Anschlag brechen.
Hinweise zum Schließen
ACHTUNG
Schutzart
Kontrollieren Sie nach Beendigung der Anschlussarbeiten, dass die Verschlussklappe dicht
verschlossen ist. Andernfalls ist die Schutzart nicht gewährleistet.
Siehe auch
Angaben zu Isolationsprüfungen, Schutzklasse und Schutzgrad (Seite 28)
32
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Einbauen und Anschließen
4.4 Industrial USB Hub 4 anschließen
4.4
Industrial USB Hub 4 anschließen
4.4.1
Anschlusshinweise
Voraussetzung
● Das Gerät ist entsprechend den Angaben der vorliegenden Betriebsanleitung eingebaut.
● Verwenden Sie nur geschirmte Standardleitungen.
Weitere Hinweise finden Sie im SIMATIC HMI-Katalog ST 80.
Anschlussreihenfolge
Schließen Sie das Gerät in folgender Reihenfolge an:
1. Potenzialausgleich
2. Stromversorgung
Stellen Sie durch einen Einschalttest sicher, dass die Stromversorgung nicht verpolt
angeschlossen ist.
3. Steuerung/Projektierungsrechner bei Bedarf
ACHTUNG
Anschlussreihenfolge
Beachten Sie die Reihenfolge beim Anschluss des Geräts. Die Nichteinhaltung kann zur
Beschädigung des Bediengeräts führen.
Leitung anschließen
Achten Sie beim Anschließen der Leitungen darauf, dass Kontaktstifte nicht verbogen
werden. Sichern Sie USB-Geräte und USB-Leitungsstecker durch die Klemmelemente im
Industrial USB Hub 4.
Die Pin-Belegung der Schnittstellen finden Sie in den technischen Angaben.
Siehe auch
Sicherheitshinweise (Seite 17)
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
33
Einbauen und Anschließen
4.4 Industrial USB Hub 4 anschließen
4.4.2
Schnittstellen am Industrial USB Hub 4
Das folgende Bild zeigt die am Industrial USB Hub 4 vorhandenen Schnittstellen.
①
4.4.3
USB-Schnittstelle
Potenzialausgleich anschließen
Potenzialunterschiede
Zwischen räumlich getrennten Anlagenteilen können Potenzialunterschiede auftreten, die zu
hohen Ausgleichsströmen über die Datenleitungen und damit zur Zerstörung deren
Schnittstellen führen können. Dieser Fall kann eintreten, wenn Leitungsschirme beidseitig
aufgelegt und an unterschiedlichen Anlagenteilen geerdet sind.
Potenzialunterschiede können durch unterschiedliche Netzeinspeisungen verursacht
werden.
Allgemeine Anforderungen an den Potenzialausgleich
Potenzialunterschiede müssen Sie durch Verlegen von Potenzialausgleichsleitungen so weit
reduzieren, dass die betroffenen elektronischen Komponenten einwandfrei funktionieren.
Beim Einrichten des Potenzialausgleichs muss deshalb Folgendes beachtet werden:
● Die Wirksamkeit eines Potenzialausgleichs ist umso größer, je kleiner die Impedanz der
Potenzialausgleichsleitung bzw. je größer der Querschnitt der Potenzialausgleichsleitung
ist.
● Sind zwei Anlagenteile über geschirmte Datenleitungen miteinander verbunden, deren
Schirme beidseitig mit dem Erder/Schutzleiter verbunden sind, darf die Impedanz der
zusätzlich verlegten Potenzialausgleichsleitung höchstens 10 % der Schirmimpedanz
betragen.
● Der Querschnitt einer Potenzialausgleichsleitung muss für den maximal fließenden
Ausgleichsstrom dimensioniert sein. Zwischen Schaltschränken haben sich in der Praxis
Potenzialausgleichsleitungen mit einem Mindestquerschnitt von 16 mm2 bewährt.
● Verwenden Sie Potenzialausgleichsleitungen aus Kupfer oder verzinktem Stahl.
Verbinden Sie die Potenzialausgleichsleitungen großflächig mit dem Erder/Schutzleiter
und schützen Sie diese vor Korrosion.
34
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Einbauen und Anschließen
4.4 Industrial USB Hub 4 anschließen
● Klemmen Sie den Schirm der Datenleitung am Bediengerät flächig und nahe mit
geeigneten Kabelschellen an der Potenzialausgleichsschiene an.
● Verlegen Sie die Potenzialausgleichs- und Datenleitungen parallel und mit minimalem
Abstand zueinander – siehe folgende Anschlussgrafik.
ACHTUNG
Potenzialausgleichsleitung
Leitungsschirme sind für den Potenzialausgleich nicht geeignet. Verwenden Sie nur die
dafür vorgeschriebenen Potenzialausgleichsleitungen. Eine Potenzialausgleichsleitung
muss einen Mindestquerschnitt von 16 mm² aufweisen. Achten Sie auch beim Aufbau
von MPI- und PROFIBUS DP-Netzen auf ausreichenden Leitungsquerschnitt, da sonst
Schnittstellen-Bausteine beschädigt bzw. zerstört werden können.
Anschlussgrafik
①
Stromanschluss am Industrial USB Hub 4 mit PE
②
Potenzialausgleich, Querschnitt: 1,5 mm2
③
Schaltschrank
④
Potenzialausgleichsleitung, Querschnitt: min. 16 mm2
⑤
Erdungsanschluss
⑥
Kabelschelle
⑦
Potenzialschiene
⑧
Parallelverlegung von Potenzialausgleichs- und Datenleitung
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
35
Einbauen und Anschließen
4.4 Industrial USB Hub 4 anschließen
4.4.4
Stromversorgung anschließen
Anschlussgrafik
Das folgende Bild zeigt den Anschluss zwischen Industrial USB Hub 4 und
Stromversorgung.
Beim Anschließen beachten
Die Steckklemmenleiste zum Anschluss der Versorgungsleitung ist im Beipack enthalten.
Die Steckklemmenleiste ist für einen Aderquerschnitt von max. 1,5 mm2 ausgelegt.
Steckklemmenleiste anschließen
ACHTUNG
Schädigungsgefahr
Durch den Druck des Schraubendrehers kann die Steckbuchse beschädigt werden, wenn
die Steckklemmenleiste beim Anziehen der Schrauben im Industrial USB Hub 4 steckt.
Schließen Sie die Drähte nur bei abgezogener Steckklemmenleiste an.
Das folgende Bild zeigt den Anschluss zwischen der Steckklemmenleiste und den Leitungen
der Stromversorgung.
3(
*1'9
'&9
Achten Sie darauf, dass die Leitungen nicht vertauscht angeklemmt werden. Beachten Sie
die Beschriftung für die Kontaktstifte auf der Rückseite des Industrial USB Hub 4.
Verpolschutz
Das Industrial USB Hub 4 verfügt über einen Verpolschutz.
36
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Einbauen und Anschließen
4.4 Industrial USB Hub 4 anschließen
Stromversorgung anschließen
VORSICHT
Sichere elektrische Trennung
Verwenden Sie für die DC-24-V-Versorgung nur Netzgeräte mit sicherer elektrischer
Trennung nach IEC 60364-4-41 bzw. HD 384.04.41 (VDE 0100, Teil 410), z. B. gemäß
dem Standard PELV.
Die Versorgungsspannung darf nur innerhalb des angegebenen Bereichs liegen.
Funktionsausfälle am Gerät sind sonst nicht auszuschließen.
Gilt bei potenzialgebundenem Anlagenaufbau:
Schließen Sie vom 24-V-Ausgang der Stromversorgung den Anschluss für GND 24 V an
den Potenzialausgleich für ein einheitliches Bezugspotenzial an. Wählen Sie dabei einen
möglichst zentralen Anschlusspunkt.
4.4.5
Industrial USB Hub 4 am Bediengerät anschließen
Anschlussgrafik
Das folgende Bild zeigt den Anschluss zwischen Industrial USB Hub 4 und Bediengerät.
3DQHO3&0XOWL3DQHO
86%
Der Industrial USB Hub 4 entspricht dem USB-2.0-Standard.
4.4.6
USB-Gerät anschließen
Einleitung
Mit dem auf den Multi Panel installierten Betriebssystem MS Windows CE 5.0 sind Treiber
für USB-Geräte vorhanden. Am Industrial USB Hub 4 können Sie deshalb ab MP 277
folgende USB-Geräte anschließen:
● USB-Speicherstick
● USB-Drucker
● USB-Tastatur
● USB-Maus
Für PC gibt es keine betriebssystembedingten Einschränkungen.
Sie verbinden i. d. R. die USB-Geräte über eine USB-Leitung mit dem Industrial USB Hub 4.
Kleine USB-Geräte, z. B. einen USB-Speicherstick, können Sie auch ohne USB-Leitung
direkt im Industrial USB Hub 4 stecken.
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
37
Einbauen und Anschließen
4.4 Industrial USB Hub 4 anschließen
Anschlussgrafik
Das folgende Bild zeigt die Verbindung zwischen Industrial USB Hub 4 und
einem USB-Gerät.
86%6WLFN
86%'UXFNHU
86%
86%7DVWDWXU
86%0DXV
USB-Speicherstick im Industrial USB Hub 4 stecken
Das folgende Bild zeigt einen im Industrial USB Hub 4 gesteckten USB-Speicherstick.
①
Klemmelement
②
Führung
③
USB-Speicherstick
Voraussetzung
Der Industrial USB Hub 4 ist geöffnet.
38
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Einbauen und Anschließen
4.4 Industrial USB Hub 4 anschließen
Vorgehensweise
Gehen Sie wie folgt vor:
1. Lösen Sie das Klemmelement.
2. Schieben Sie das Klemmelement zurück.
Nach dem Verschieben wird sich der USB-Speicherstick ungehindert stecken lassen.
3. Stecken den USB-Speicherstick in die Schnittstelle.
4. Schieben Sie das Klemmelement gegen den USB-Speicherstick.
5. Drehen Sie das Klemmelement fest.
6. Schließen Sie die Verschlussklappe.
USB-Leitung im Industrial USB Hub 4 stecken
Das folgende Bild zeigt eine im Industrial USB Hub 4 gesteckte USB-Leitung.
①
Klemmelement
②
Führung
③
Zugentlastung
④
USB-Leitung
⑤
Ersatz-Verschlusskeil
⑥
Verschlusskeil
Voraussetzung
Der Industrial USB Hub 4 ist geöffnet.
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
39
Einbauen und Anschließen
4.4 Industrial USB Hub 4 anschließen
Vorgehensweise
Gehen Sie wie folgt vor:
1. Lösen Sie das Klemmelement.
2. Schieben Sie das Klemmelement zurück.
Nach dem Verschieben wird sich der USB-Leitungsstecker ungehindert stecken lassen.
3. Stecken Sie die USB-Leitung durch die Öffnung am Verschlusskeil.
4. Stecken den USB-Leitungsstecker in die Buchse.
5. Schieben Sie das Klemmelement gegen den USB-Leitungsstecker.
6. Drehen Sie das Klemmelement fest.
7. Schieben Sie den Verschlusskeil gegen die Leitung.
8. Schließen Sie die Verschlussklappe.
40
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
5
Bedienelemente und Anzeigen
5.1
Frontseitige Bedienelemente und Anzeigen
①
LED-Anzeige
Eine leuchtende LED zeigt an, dass an der zugehörigen USB-Schnittstelle ein USB-Gerät
gesteckt ist.
5.2
Bedienelemente im geöffneten Gehäuse
7H[W
7H[W
7H[W
7H[W
①
Klemmelement
②
Beschriftungsstreifen
③
Ersatz-Verschlusskeil
④
Verschlusskeil
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
41
Bedienelemente und Anzeigen
5.3 Industrial USB Hub 4 beschriften
5.3
Industrial USB Hub 4 beschriften
Sie können die Schnittstellen des Industrial USB Hub 4 beschriften. Verwenden Sie dafür
einen Beschriftungsstreifen mit folgenden Abmessungen.
$OOH$QJDEHQLQPP
Bild 5-1
Beschriftungsstreifen für den Industrial USB Hub 4
Der Beschriftungsstreifen gehört nicht zum Lieferumfang.
42
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Warten und Instand halten
6.1
6
Warten und pflegen
Wartungsumfang
Der Industrial USB Hub 4 ist für wartungsarmen Betrieb ausgelegt. Die Frontseite kann bei
Bedarf gereinigt werden.
Voraussetzung
Verwenden Sie zur Reinigung ein feuchtes Reinigungstuch mit Reinigungsmittel. Verwenden
Sie als Reinigungsmittel nur Spülmittel oder aufschäumende Bildschirm-Reinigungsmittel.
VORSICHT
Bei der Reinigung beachten
Reinigen Sie den Industrial USB Hub 4 nicht unter Verwendung von Druckluft oder
Dampfstrahlern. Verwenden Sie keinesfalls aggressive Lösungs- oder Scheuermittel.
Vorgehensweise
Gehen Sie wie folgt vor:
1. Sprühen Sie das Reinigungsmittel auf ein Reinigungstuch.
Sprühen Sie nicht direkt auf den Industrial USB Hub 4.
2. Reinigen Sie die Frontseite.
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
43
Warten und Instand halten
6.2 Reparatur und Ersatzteile
6.2
Reparatur und Ersatzteile
Reparaturfall
Im Reparaturfall muss das Gerät an das Retouren-Center Fürth gesendet werden. Die
Reparatur ist nur dem Retouren-Center Fürth erlaubt.
Abhängig vom Umfang der Reparatur kann statt der Reparatur auch eine Gutschrift erfolgen.
Im Falle einer Gutschrift ist es Aufgabe des Einsenders, ein neues Gerät zu bestellen.
Die Anschrift lautet:
A&D Retouren-Center
Siemensstraße 2
90766 Fürth
Deutschland
Service & Support im Internet
Der Service & Support bietet Ihnen über die Online-Dienste umfangreiche zusätzliche
Informationen zu SIMATIC-Produkten unter "http://www.siemens.com/automation/support"
an:
Informationen über Vor-Ort-Service, Reparaturen, Ersatzteile und vieles mehr finden Sie
unter dem Begriff "Leistungen".
44
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
7
Technische Angaben
Maßbilder
7.1
$OOH$QJDEHQLQPP
Bild 7-1
7.2
Hauptabmessungen des Industrial USB Hub 4
Technische Daten
Industrial USB Hub 4
Gewicht ohne Verpackung
Ca. 800 g
USB-Schnittstellen
4, mit LED
USB-Schnittstelle
Nennspannung
5V
Belastung, max.
500 mA
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
45
Technische Angaben
7.3 Schnittstellenbeschreibung
Versorgungsspannung
Nennspannung
DC +24 V
Bereich, zulässig
20,4 V bis 28,8 V (–15 %, +20 %)
Transienten, maximal zulässig
35 V (500 ms)
Zeit zwischen zwei Transienten, mindestens
50 s
Stromaufnahme
• Typisch
• Dauerstrom, maximal
• Einschaltstromstoß I2t
•
•
•
Absicherung, intern
Elektronisch
7.3
Schnittstellenbeschreibung
7.3.1
Stromversorgung
ca. 240 mA
ca. 300 mA
ca. 0,5 A2s
Steckklemmleiste, 3-polig
Bild 7-2
7.3.2
Pinbelegung der Stromversorgung
PIN
Belegung
1
DC +24 V
2
GND 24 V
3
PE
USB
Bild 7-3
Pinbelegung der USB-Buchsen im Industrial USB Hub 4
PIN
46
Belegung
1
DC +5 V, out, max. 500 mA
2
USB-DN
3
USB-DP
4
GND
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
A
Anhang
A.1
EGB-Richtlinie
Was bedeutet EGB?
Alle elektronischen Baugruppen sind mit hochintegrierten Bausteinen oder Bauelementen
bestückt. Diese elektronischen Bauteile sind technologisch bedingt sehr empfindlich gegen
Überspannungen und damit auch gegen Entladungen statischer Elektrizität. Deshalb werden
diese elektronischen Bauteile als EGB besonders gekennzeichnet.
Kurzbezeichnung
Für Elektrostatisch Gefährdete Bauteile/Baugruppen sind folgende Kurzbezeichnungen
üblich:
● EGB – Elektrostatisch Gefährdete Bauteile/Baugruppen
● ESD – Electrostatic Sensitive Device als international gebräuchliche Bezeichnung
Kennzeichen
Elektrostatisch gefährdete Baugruppen sind mit dem folgenden Symbol gekennzeichnet:
Bild A-1
Kennzeichen für EGB
Elektrostatische Aufladung
VORSICHT
Elektrostatische Aufladung
EGB können durch Spannungen zerstört werden, die weit unterhalb der
Wahrnehmungsgrenze des Menschen liegen. Diese Spannungen treten bereits auf, wenn
Sie ein Bauteil oder einen Anschluss einer Baugruppe berühren, ohne selbst elektrostatisch
entladen zu sein. Der Schaden, der an einer EGB aufgrund einer Überspannung eintritt,
kann meist nicht sofort erkannt werden, sondern macht sich erst nach längerer Betriebszeit
bemerkbar.
Verhindern Sie körpereigene elektrostatische Aufladungen vor dem Berühren von EGB!
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
47
Anhang
A.1 EGB-Richtlinie
Jede Person, die nicht leitend mit dem elektrischen Potenzial ihrer Umgebung verbunden ist,
kann elektrostatisch aufgeladen sein.
6SDQQXQJ
Im Bild sehen Sie die Maximalwerte der elektrostatischen Spannungen, auf die eine Person
aufgeladen werden kann, wenn Sie mit den angegebenen Materialien in Kontakt kommt.
Diese Werte entsprechen den Angaben der IEC 801-2.
>[email protected]
>@
5HODWLYH/XIWIHXFKWH
Bild A-2
Elektrostatische Spannungen, auf die eine Person aufgeladen werden kann
①
Synthetisches Material
②
Wolle
③
Antistatisches Material wie Holz oder Beton
Schutzmaßnahmen gegen Entladungen statischer Elektrizität
VORSICHT
Erdung beachten
Achten Sie beim Umgang mit EGB auf Erdung von Mensch, Arbeitsplatz und Verpackung.
Auf diese Weise vermeiden Sie elektrostatische Aufladungen.
Berühren Sie EGB grundsätzlich nur dann, wenn dies unvermeidbar ist. Dies kann bei
Wartungsarbeiten der Fall sein. Fassen Sie die Baugruppen so an, dass Sie weder Pins der
Bauteile noch Leiterbahnen berühren. Auf diese Weise kann die Energie der Entladungen
empfindliche Bauteile nicht erreichen und schädigen.
Entladen Sie Ihren Körper elektrostatisch, wenn Sie an einer EGB Messungen durchführen.
Berühren Sie dazu geerdete metallische Gegenstände.
Verwenden Sie nur geerdete Messgeräte.
48
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
B
Abkürzungen
CE
Communauté Européenne
CSA
Canadian Standards Association
DC
Direct Current
DIN
Deutsches Institut für Normung
DP
Dezentrale Peripherie
EG
Europäische Gemeinschaft
EGB
Elektrostatisch Gefährdete Bauelemente/Baugruppen
EMV
Elektro-Magnetische Verträglichkeit
EN
Europa-Norm
FAQ
Frequently Asked Questions
GND
Ground
HMI
Human Machine Interface
http
Hypertext Transfer Protocol
IEC
International Electronic Commission (Internationale Elektronische Kommission)
IP
Ingress Protection (Schutz-Klassifikation nach IEC 529)
LED
Light Emitting Diode
MP
Multi Panel
NEMA
National Electrical Manufacturers Association
NZS
New Zealand Standard
OP
Operator Panel
PC
Personal Computer
PELV
Protective Extra Low Voltage
SELV
Safety Extra Low Voltage
TP
Touch Panel
UL
Underwriter’s Laboratory
USB
Universal Serial Bus
VDE
Verband Deutscher Elektrotechniker
www
World Wide Web
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
49
Abkürzungen
50
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Glossar
Anlage
Bezogen auf das Bedienen und Beobachten mit einem Bediengerät sind unter diesem
Begriff Maschinen, Bearbeitungszentren, Systeme und Anlagen sowie Prozesse
zusammengefasst.
Automatisierungssystem
ist eine Steuerung der Reihe SIMATIC S7, beispielsweise SIMATIC S7-300
EMV
ist die Fähigkeit einer elektrischen Einrichtung, in ihrer elektromagnetischen Umgebung
zufriedenstellend zu funktionieren, ohne diese Umgebung zu beeinflussen.
Projektierungsrechner
ist der Sammelbegriff für Programmiergeräte und PCs, auf denen Projekte durch
Projektierung mit einer Projektierungs-Software für eine Anlage erstellt werden.
Projektierungs-Software
ist eine Software zur Erstellung von Projekten, die der Prozessvisualisierung dienen – siehe
auch Runtime-Software
Quittieren
Durch das Quittieren einer Meldung bestätigen Sie, dass Sie diese zur Kenntnis genommen
haben.
Runtime-Software
ist eine Software zur Prozessvisualisierung, mit der ein Projekt auf einem
Projektierungsrechner getestet werden kann. Siehe auch Projekt und ProjektierungsSoftware.
STEP 7
ist die Programmiersoftware für die Steuerungen SIMATIC S7, SIMATIC C7 und
SIMATIC WinAC.
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
51
Glossar
Steuerung
ist der Sammelbegriff für Geräte und Systeme, mit denen das Bediengerät kommuniziert,
z. B. SIMATIC S7.
52
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Index
A
E
anbauen
Industrial USB Hub 4, 29
anschließen
Anschlussreihenfolge, 33
Industrial USB Hub 4, 33
Leitung, 33
Potenzialausgleich, 34
Steckklemmenleiste, 36
Stromversorgung, 37
USB-Gerät, 37
Anschlussgrafik, 37
Potenzialausgleich, 35
Stromversorgung, 36
USB-Gerät, 38
Anschlussreihenfolge, 33
Arbeiten im Schaltschrank, 17
EGB
Kennzeichen, 47
Kurzbezeichnung, 47
EG-Konformitätserklärung, 18
Einbau, 26
Einbau-Ausschnitt
Abmessungen, 27
anfertigen, 27
Einbaudichtung, 28, 31
einbauen
EMV-gerecht, 19
Spannklemme, 29
Einbaulage, 25
Einbauort, 26
Einsatz
im Industriebereich, 19
im Wohngebiet, 19
mit Zusatzmaßnahmen, 23
Einsatzbedingungen
klimatisch, 23
mechanisch, 23
elektrische Trennung
sichere, 37
elektrostatische Aufladung, 47
Emission
von Funkstörungen, 21
EMV, 19
Erdung, 48
B
Bedienelemente
im Gehäuse, 41
Befestigungsart, 26
Beipack, 15
Benutzerhandbuch, 5
Beschriftungsstreifen, 41, 42
Betriebsanleitung
Gültigkeitsbereich, 5
Zweck der, 5
Betriebssystem
MS Windows CE 5.0, 37
D
Dokumentation
Benutzerhandbuch, 5
Betriebsanleitung, 6
Getting Started, 7
Konventionen, 7
mitgeliefert, 29
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
F
Freiraum, 27
Fremdkörperschutz, 28
Funkstörung, 21
G
Geschäftsstelle, 8
Grundkenntnisse
erforderliche, 5
53
Index
H
N
Hauptabmessungen, 45
hochfrequente Strahlung, 17
Hutschiene, 31
Nennspannung, 28
I
PELV, 37
Pinbelegung
Stromversorgung, 46
USB-Buchse, 46
Potenzialausgleich
Anforderungen, 34
anschließen, 34
Anschlussgrafik, 35
Potenzialausgleichsleitung, 35
Potenzialunterschied, 34
Prüfspannung, 28
Industrial USB Hub 4
abbauen, 31
anbauen, 29
anschließen, 33
Anschlussgrafik, 37
Beipack, 15
Maßzeichnung, 45
öffnen, 32
schließen, 32
Technische Daten, 45
Untersicht, 14
Vorderansicht, 14
Internet
Service, 9, 44
Support, 9, 44
K
Kennzeichen
EG-Konformitätserklärung, 18
Zulassungen, 18
klimatische
Lagerungsbedingungen, 21
Transportbedingungen, 21
L
Lagerungsbedingungen, 21
Leitung
anschließen, 33
Potenzialausgleich, 35
Leitungsquerschnitt
Potenzialausgleich, 34
Stromversorgung, 36
M
Marken, 8
Maßzeichnung, 45
mechanische
Lagerungsbedingungen, 21
Transportbedingungen, 21
MS Windows CE 5.0, 37
54
P
R
reinigen, 43
Reparaturfall, 44
Retouren-Center, 44
S
Schnittstellen, 34
Schutzart, 27
Schutzklasse, 28
Schutzmarken, 8
Service
im Internet, 9, 44
Servicepaket, 15
sichere elektrische Trennung, 37
Sicherheitshinweis
allgemein, 19
Anschlussreihenfolge, 33
Arbeiten im Schaltschrank, 17
elektrostatische Aufladung, 47
Erdung beachten, 48
gefährliche Spannung, 17
hochfrequente Strahlung, 17
Potenzialausgleichsleitung, 35
Reinigung, 43
sichere elektrische Trennung, 37
Umgebungstemperatur, 26
Spannklemme, 26
einbauen, 29
Steckklemmenleiste, 46
anschließen, 36
Störgröße
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Index
impulsförmig, 20
sinusförmig, 20
Strahlung
hochfrequente, 17
Stromversorgung
anschließen, 37
Anschlussgrafik, 36
Leitungsquerschnitt, 36
Pinbelegung, 46
Steckklemmenleiste anschließen, 36
Verpolschutz, 36
Support
im Internet, 9, 44
T
Technical Support, 8
Trainingscenter, 8
Transportbedingungen, 21
Transportschaden, 29
U
Umgebungsbedingungen
klimatisch, 25
mechanisch, 23
Prüfung auf, 24
Umgebungstemperatur
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
unzulässig, 26
Untersicht, 14
USB-Buchse
Pinbelegung, 46
USB-Gerät
anschließen, 37
Anschlussgrafik, 38
V
Verpackungsinhalt, 29
Verpolschutz, 36
Verschlusskeil, 41
Versorgungsspannung
Technische Daten, 46
Vertretung, 8
Vorderansicht, 14
W
Wartung, 43
Wasserschutz, 28
Z
Zulassungen, 18
55
Index
56
Industrial USB Hub 4
Betriebsanleitung, 09/2007, A5E00471973-02
Preface
SIMATIC HMI Accessories
1
Overview
______________
SIMATIC HMI
Accessories
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions
Safety Instructions and
General Notes
2
______________
3
Planning Application
______________
4
Mounting and Connecting
______________
Operator Controls and
Displays
5
______________
6
Maintenance and Care
______________
7
Technical Specifications
______________
A
Appendix
______________
B
Abbreviations
______________
09/2007
A5E00471973-02
Safety Guidelines
This manual contains notices you have to observe in order to ensure your personal safety, as well as to prevent
damage to property. The notices referring to your personal safety are highlighted in the manual by a safety alert
symbol, notices referring only to property damage have no safety alert symbol. These notices shown below are
graded according to the degree of danger.
DANGER
indicates that death or severe personal injury will result if proper precautions are not taken.
WARNING
indicates that death or severe personal injury may result if proper precautions are not taken.
CAUTION
with a safety alert symbol, indicates that minor personal injury can result if proper precautions are not taken.
CAUTION
without a safety alert symbol, indicates that property damage can result if proper precautions are not taken.
NOTICE
indicates that an unintended result or situation can occur if the corresponding information is not taken into
account.
If more than one degree of danger is present, the warning notice representing the highest degree of danger will
be used. A notice warning of injury to persons with a safety alert symbol may also include a warning relating to
property damage.
Qualified Personnel
The device/system may only be set up and used in conjunction with this documentation. Commissioning and
operation of a device/system may only be performed by qualified personnel. Within the context of the safety notes
in this documentation qualified persons are defined as persons who are authorized to commission, ground and
label devices, systems and circuits in accordance with established safety practices and standards.
Prescribed Usage
Note the following:
WARNING
This device may only be used for the applications described in the catalog or the technical description and only
in connection with devices or components from other manufacturers which have been approved or
recommended by Siemens. Correct, reliable operation of the product requires proper transport, storage,
positioning and assembly as well as careful operation and maintenance.
Trademarks
All names identified by ® are registered trademarks of the Siemens AG. The remaining trademarks in this
publication may be trademarks whose use by third parties for their own purposes could violate the rights of the
owner.
Disclaimer of Liability
We have reviewed the contents of this publication to ensure consistency with the hardware and software
described. Since variance cannot be precluded entirely, we cannot guarantee full consistency. However, the
information in this publication is reviewed regularly and any necessary corrections are included in subsequent
editions.
Siemens AG
Automation and Drives
Postfach 48 48
90327 NÜRNBERG
GERMANY
Ordernumber: A5E00471973-02
Ⓟ 09/2007
Copyright © Siemens AG 2007.
Technical data subject to change
Safety Guidelines
Preface
Purpose of the operating instructions
These operating instructions provide information based on the requirements defined by DIN
8418 for mechanical engineering documentation. This information relates to the place of use,
transport, storage, mounting, use and maintenance.
These operating instructions are intended for:
● Users
● Commissioning engineers
● Service technicians
● Maintenance technicians
Please read the section "Safety instructions and general notes" carefully.
The help integrated in WinCC flexible, the WinCC flexible Information System, contains
detailed information. The information system contains instructions, examples and reference
information in electronic form.
Basic knowledge required
General knowledge of automation technology and process communication is needed to
understand the operating instructions.
It is also assumed that those using the manual have experience in using personal computers
and knowledge of Microsoft operating systems.
Operating instructions application area
The operating instructions apply to the Industrial USB Hub 4.
Position in the information landscape
These operating instructions form part of the SIMATIC HMI documentation. The following
information provides you with an overview of the SIMATIC HMI information landscape.
User manuals
● WinCC flexible Micro
Describes basic principles of configuration using the WinCC flexible Micro Engineering
System.
● WinCC flexible Compact/ Standard/ Advanced
Describes basic principles of configuration using the WinCC flexible Compact
Engineering System/WinCC flexible Standard/WinCC flexible Advanced.
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
61
Preface
● WinCC flexible Runtime
Describes how to commission and operate your runtime project on a PC.
● WinCC flexible Migration
– Describes how to convert an existing ProTool project to WinCC flexible.
– Describes how to convert an existing WinCC project to WinCC flexible.
– Describes how to convert an existing ProTool project including a change of the HMI
device, for example from OP3 to OP 73 or from OP7 to OP 77B
– Describes how to convert an existing ProTool project including a change from a
graphics device to a Windows CE device.
● Communication
– Communication Part 1 describes the connection of the HMI device to SIMATIC PLCs.
– Communication Part 2 describes the connection of the HMI device to third-party PLCs.
Operating instructions
● Operating instructions for SIMATIC HMI devices.
– OP 73, OP 77A, OP 77B
– TP 170micro, TP 170A, TP 170B, OP 170B
– OP 73micro, TP 177micro
– TP 177A, TP 177B, OP 177B
– TP 270, OP 270
– TP 277, OP 277
– MP 270B
– MP 277
– MP 370
● Operating instructions for mobile SIMATIC HMI devices.
– Mobile Panel 177
– Mobile Panel 277
● Operating instructions (compact) for SIMATIC HMI devices.
– OP 77B
– Mobile Panel 177
– Mobile Panel 277
● Operating instructions for SIMATIC accessories
– Industrial USB Hub 4
Getting started
● WinCC flexible for first time users
Based on an example project, this is a step-by-step introduction to the basics of
configuring screens, alarms, recipes and screen navigation.
62
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Preface
● WinCC flexible for power users
Based on an example project, this is a step-by-step introduction to the basics of
configuring logs, project reports, scripts, user management, multilingual projects and
integration in STEP 7.
● WinCC flexible options
Based on an example project, this is a step-by-step introduction to the basics of
configuring the WinCC flexible [email protected], [email protected] and OPC server options.
Online availability
Technical documentation on SIMATIC products and SIMATIC systems is available in
PDF format in various languages at the following addresses:
● SIMATIC Guide Technical Documentation in German:
"http://www.ad.siemens.de/simatic/portal/html_00/techdoku.htm"
● SIMATIC Guide for Technical Documentation in English:
"http://www.ad.siemens.de/simatic/portal/html_76/techdoku.htm"
Screens
The HMI device is sometimes shown in the form of photographs in these operating
instructions. The photographs of the HMI device may differ slightly from the factory state of
the HMI device.
Conventions
Configuration and runtime software differ with regard to their names as follows:
● "WinCC flexible 2005" for example, refers to the configuration software.
The term "WinCC flexible" is used in a general context. The full name, for example
"WinCC flexible 2005", is always used when it is necessary to differentiate between
different versions of the configuration software.
● "WinCC flexible Runtime" refers to the runtime software that can run on HMI devices.
The following text notation will facilitate reading these operating instructions:
Notation
Scope
"Add screen"
•
•
•
Terminology that appears in the user interface, for example
dialog names, tabs, buttons, menu entries
Inputs required, for example limit values, tag values
Path information
"File > Edit"
Operational sequences, for example, menu commands, context
menu commands
<F1>, <Alt+P>
Keyboard operation
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
63
Preface
Please observe notes labeled as follows:
Note
Notes contain important information concerning the product, its use or a specific section of
the documentation to which you should pay particular attention.
Registered trademarks
Names labeled with a ® symbol are registered trademarks of the Siemens AG. Other names
used in this documentation may be trademarks, the use of which by third parties for their
own purposes could violate the rights of the owner.
● HMI®
● SIMATIC®
● SIMATIC HMI®
● SIMATIC ProTool®
● SIMATIC WinCC®
● SIMATIC WinCC flexible®
● SIMATIC Industrial USB Hub 4®
Representatives and offices
If you have any further questions relating to the products described in this manual, please
contact your local representative at the SIEMENS branch nearest you.
Your Siemens representative can be found at "http://www.siemens.com/automation/partner".
Training center
Siemens AG offers a variety of training courses in order to familiarize you with automation
systems. Please contact your regional training center, or our central training center in 90327
Nuremberg, Germany, for details.
Phone: +49 (911) 895-3200
Internet: "http://www.sitrain.com"
Technical support
You can find technical support for all A&D projects
Using the support request form on the web at:
"http://www.siemens.de/automation/support-request"
Phone: + 49 180 5050 222
Fax: + 49 180 5050 223
Further information about our technical support is available on the Internet at
"http://www.siemens.com/automation/service".
64
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Preface
Service & Support on the Internet
Service & Support provides additional comprehensive information on SIMATIC products
through online services at "http://www.siemens.com/automation/support":
● The newsletter offers you the latest information about your products
● A large document base is available using our Service & Support search engine
● A forum for global exchange of information by users and experts
● Current product information, FAQs and downloads
● Your local Automation & Drives representative
● Information about field service, repairs, spare parts and much more under the heading
"Services"
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
65
Preface
66
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Table of contents
Preface .................................................................................................................................................... 61
1
2
3
4
5
6
Overview.................................................................................................................................................. 69
1.1
Product overview .........................................................................................................................69
1.2
Design of the Industrial USB Hub 4 .............................................................................................70
1.3
Accessories..................................................................................................................................71
Safety Instructions and General Notes .................................................................................................... 73
2.1
Safety instructions........................................................................................................................73
2.2
Standards and approvals .............................................................................................................74
2.3
Operating instructions ..................................................................................................................75
2.4
Electromagnetic compatibility ......................................................................................................75
2.5
Transport and storage conditions ................................................................................................77
Planning Application ................................................................................................................................ 79
3.1
Installation instructions.................................................................................................................79
3.2
Mounting positions and fixture .....................................................................................................81
3.3
Preparation for installation ...........................................................................................................82
3.4
Specifications for insulation tests, protection class and protection rating ...................................83
3.5
Rated voltages .............................................................................................................................84
Mounting and Connecting ........................................................................................................................ 85
4.1
Checking the package contents...................................................................................................85
4.2
Installation of Industrial USB Hub 4 .............................................................................................85
4.3
Opening and closing the Industrial USB Hub 4 ...........................................................................88
4.4
4.4.1
4.4.2
4.4.3
4.4.4
4.4.5
4.4.6
Connecting the Industrial USB Hub 4 ..........................................................................................89
Connecting information ................................................................................................................89
Interfaces at the Industrial USB Hub 4 ........................................................................................90
Connecting the equipotential bonding circuit ...............................................................................90
Connecting the power supply.......................................................................................................92
Connecting the Industrial USB Hub 4 to the HMI device.............................................................93
Connecting the USB device .........................................................................................................93
Operator Controls and Displays............................................................................................................... 97
5.1
Front-sided control elements and displays ..................................................................................97
5.2
Control elements inside the opened housing...............................................................................97
5.3
Labeling the Industrial USB Hub 4...............................................................................................98
Maintenance and Care ............................................................................................................................ 99
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
67
Table of contents
7
A
6.1
Maintenance and Care................................................................................................................ 99
6.2
Spare parts and repairs............................................................................................................. 100
Technical Specifications ........................................................................................................................ 101
7.1
Dimension drawings.................................................................................................................. 101
7.2
Technical data........................................................................................................................... 101
7.3
7.3.1
7.3.2
Description of Ports................................................................................................................... 102
Power supply............................................................................................................................. 102
USB ........................................................................................................................................... 102
Appendix................................................................................................................................................ 103
A.1
B
ESD guidelines.......................................................................................................................... 103
Abbreviations......................................................................................................................................... 105
Glossary ................................................................................................................................................ 107
Index...................................................................................................................................................... 109
68
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
1
Overview
1.1
Product overview
Industrial USB Hub 4
The Industrial USB Hub 4 conforms to the USB 2.0 standard. It is designed to provide a
connection for peripherals to panels with integrated USB port and to MP 277. USB
peripherals can be connected to the Industrial USB Hub 4 and operated without opening a
switch cabinet door. The Industrial USB Hub 4 is however also suitable for installation inside
a switch cabinet.
As more and more functions are assigned to the panel, the Industrial USB Hub 4 allows
users to connect peripheral equipment such as mouse devices, keyboards, USB memory
sticks and printers. The Industrial USB Hub 4 provides an industry-proof "multiplied" USB
port. In contrast to conventional USB hubs, it is designed for use under tough industrial
conditions.
The Industrial USB Hub 4 facilitates operation, as additional options become available as
regards the control devices, such as:
● Increased availability of the system
Several USB devices can be connected to the front of the panel without the need to open
the switch cabinet door. The unit can be operated without interruption from the Panel PC
and the Multi Panel. Both a mouse and a printer can be connected at the same time.
● Easier handling of the system
● Extension of the Panel PC and the Multi Panels with technology-specific functions, such
as multimedia
The Industrial USB Hub 4 is also suitable for the connection of barcode scanners.
● Use of wide range of functions available in Windows CE 5.0 (such as printer drivers,
mouse drivers, etc.)
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
69
Overview
1.2 Design of the Industrial USB Hub 4
1.2
Design of the Industrial USB Hub 4
Front view
①
Cover flap
②
Locking screws
③
LED display
④
Field of view
Bottom view
70
①
Sealing wedge for internal cable duct
②
Clamping recess
③
Power supply connector
④
USB cable to host computer
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Overview
1.3 Accessories
1.3
Accessories
Accessory kit
The accessory kit contains the following:
● 1 terminal block for the power supply
● 8 mounting clamps for the installation of the Industrial USB Hub 4
Additional documents may be enclosed with the accessory kit.
Service pack
A service pack can be ordered for servicing purposes.
The service package contains the following:
● 1 Frame
● 1 installation seal
● 1 pack of mounting clamps
● 1 terminal block, 3-pin
The service pack can be ordered from your Siemens representative.
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
71
Overview
1.3 Accessories
72
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Safety Instructions and General Notes
2.1
2
Safety instructions
Working on the cabinet
WARNING
Open components
The Industrial USB Hub 4 is an open component. This means that the device must be
installed in a housing or cabinet, while the device can be operated from the front panel.
Access to the housing or cabinet in which the device is installed should only be possible by
means of a key or tool and restricted to trained and authorized personnel.
Dangerous voltage
Opening the cabinet will expose high voltage parts. Contact with these parts could be fatal.
Switch off the power supply to the cabinet before opening it.
High frequency radiation
NOTICE
Unintentional operating situations
High frequency radiation, e g. from a cellular phone, can cause unintentional operating
situations.
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
73
Safety Instructions and General Notes
2.2 Standards and approvals
2.2
Standards and approvals
Valid approvals
CAUTION
Valid approvals
The overview below provides information on possible approvals.
Only the approvals stated on the rear panel of the Industrial USB Hub 4 apply.
CE approval
The device meets the general and safety-related requirements of the following EC directives
and conforms to the harmonized European standards (EN) for programmable logic
controllers published in the official gazettes of the European Union:
● 89/336/EEC "Electromagnetic Compatibility" (EMC directive)
● 98/37/EG Directive of the European Parliament and Council of 22 June 1998 on the
approximation of the laws and administrative regulations of the Member States
concerning machinery
EC Declaration of Conformity
The EC Declarations of Conformity are kept available for the responsible authorities at the
following address:
Siemens Aktiengesellschaft
Automation & Drives
A&D AS RD ST PLC
PO Box 1963
D-92209 Amberg, Germany
UL approval
Underwriters Laboratories Inc. according to
● UL 508 (Industrial Control Equipment)
● CSA C22.2 No. 142, (Process Control Equipment)
74
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Safety Instructions and General Notes
2.3 Operating instructions
Label for Australia
N117
The device meets the requirements of standard AS/NZS 2064 (Class A).
IEC 61131
The device meets the requirements and criteria of IEC 61131-2, programmable logic
controllers, part 2: Operating resource requirements and tests.
2.3
Operating instructions
Use in industry
The device is designed for industrial use. The following standards are met:
● Requirements of the emission of interference EN 61000-6-4: 2001
● Requirements for noise immunity EN 61000-6-2: 2001
Use in residential areas
If the device is used in a residential area, you must take measures to achieve Limit Class B
conforming to EN 55011 for RF interference.
The following measures are suitable to reduce RF interference to the level of limit value
Class B:
● Installation of the device in a grounded cabinet
● Use of filters in electrical supply lines
Individual acceptance is required.
2.4
Electromagnetic compatibility
Introduction
The Industrial USB Hub 4 also meets the requirements of the EMC regulations of the EU.
EMC compliant design
EMC-compliant mounting of the device and the use of interference-proof cables provide the
bases for trouble-free operation. The "Directives for interference-free installation of PLCs"
and the "PROFIBUS Networks" manual also apply for the installation of the device.
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
75
Safety Instructions and General Notes
2.4 Electromagnetic compatibility
Pulse-shaped Interference
The table below shows the electromagnetic compatibility of modules in relation to pulseshaped interference. This requires the device to meet the specifications and directives for
electrical installation.
Pulse-shaped
interference
Tested with
Corresponds to test
intensity
Electrostatic discharge
according to
IEC 61000-4-2
Air discharge: 8 kV
Contact discharge: 6 kV
3
Burst pulses
(high-speed transient
interference)
according to
IEC 61000-4-4
2 kV power supply cable
2 kV signal cable, > 30 m
1 kV signal cable, < 30 m
3
High-power surge pulses according to IEC 61000-4-5, external protective circuit required (refer to S7
300 PLC, Installation, chapter "Lightning and Overvoltage Protection").
Asymmetric coupling
2 kV power cable
DC voltage with protective elements
3
2 kV signal/data cable, > 30 m,
with protective elements as required
Symmetric coupling
1 kV power cable
DC voltage with protective elements
3
1 kV signal cable, > 30 m,
with protective elements as required
Sinusoidal interference
The table below shows the EMC properties of the modules with respect to sinusoidal
interference. This requires the device to meet the specifications and directives for electrical
installation.
76
Sinusoidal interference
Test values
HF radiation
(electromagnetic fields)
according to
IEC 61000-4-3
•
RF interference current
on cables and cable
shielding conforming to
IEC 61000-4-6
Test voltage 10 V at 80% amplitude modulation of
1 kHz in the range from 9 kHz to 80 MHz
•
Corresponds to
test intensity
80% amplitude modulation at 1 kHz
with 10 V/m in the range of 80 MHz to 1 GHz
with 3 V/m in the range 1.4 GHz to 2 GHz
with 1 V/m the range 2 GHz to 2.7 GHz
10 V/m with 50 % pulse modulation at 900 MHz
10 V/m with 50 % pulse modulation at 1.89 GHz
3
3
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Safety Instructions and General Notes
2.5 Transport and storage conditions
Emission of Radio Interference
Emission from electromagnetic fields according to 55011, limit value Class A, Group 1,
measured at a distance of 10 m:
30 to 230 MHz
< 40 dB (V/m) quasi-peak
230 to 1000 MHz
< 47 dB (V/m) quasi-peak
Additional measures
Before connecting a device to the public power network, ensure that it is compliant to limit
class B according to EN 55022.
2.5
Transport and storage conditions
Mechanical and climatic transport and storage conditions
The requirements regarding transport and storage conditions for the device are more
stringent than those laid down in IEC 61131-2. The following requirements apply to the
transport and storage of the device in its original packing.
The climatic conditions correspond to the requirements of the following standards:
● IEC 60721-3-3, Class 3K7 for storage
● IEC 60721-3-2, Class 2K4 for transport
The mechanical conditions correspond to IEC 60721-3-2, Class 2M2.
Type of condition
Permitted range
Drop test (in transport package)
≤1m
Temperature
–20 to +60 °C
Atmospheric pressure
1080 to 660 hPa,
corresponds to an elevation of -1000 to 3500 m
Relative humidity
10 to 90 %, without condensation
Sinusoidal vibration according to
IEC 60068-2-6
5 Hz to 9 Hz: 3.5 mm
9 to 500 Hz: 9.8 m/s2
Impact according to IEC 60068-2-29
250 m/s2, 6 ms, 1,000 impacts
NOTICE
Ensure that no condensation (dew) develops on or inside the device after transporting it at
low temperatures or after it has been exposed to extreme temperature fluctuations.
The device must have acquired room temperature before it is put into operation. Do not
expose it to direct heat radiation from a heating device. If dew has developed, wait
approximately four hours until the device has dried completely before switching it on.
Proper transport and storage, installation and assembly as well as careful operation and
maintenance are prerequisites for trouble-free and safe operation of the device.
Non-compliance shall result in the voiding of the device warranty.
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
77
Safety Instructions and General Notes
2.5 Transport and storage conditions
78
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
3
Planning Application
3.1
Installation instructions
Mechanical and Climatic Conditions of Use
The Industrial USB Hub 4 is designed for use at locations where it is protected against the
elements. The conditions of use correspond to the requirements according to
DIN IEC 60721-3-3:
● Class 3M3 (mechanical requirements)
● Class 3K3 (climatic requirements)
Use with additional measures
Additional measures are necessary for the operation of the Industrial USB Hub 4 under the
following conditions:
● At locations with a high degree of ionizing radiation
● At locations with extreme operating conditions resulting from:
– corrosive vapors, gases, oils or chemicals
– electrical or magnetic fields of high intensity
● At plants requiring special monitoring, for example:
– elevator systems
– systems in especially hazardous rooms
Mechanical ambient conditions
The table below shows the mechanical ambient conditions for the use of the
Industrial USB Hub 4.
The mechanical ambient conditions are indicated in the form of sinusoidal vibration.
Frequency range
[Hz]
continuous
occasional
10 ≤ f ≤ 58
Amplitude 0.0375 mm
Amplitude 0.075 mm
58 ≤ f ≤ 150
Constant acceleration 0.5 g
Constant acceleration 1 g
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
79
Planning Application
3.1 Installation instructions
Reduction of Vibration
If the Industrial USB Hub 4 is exposed to considerable impacts or vibration, take appropriate
measures to reduce the acceleration or the amplitude.
We recommend fixing the Industrial USB Hub 4 on vibration-damping materials, e. g. onto
rubber-bonded metal.
Testing for mechanical ambient conditions
The following table indicates the type and scope of tests for mechanical ambient conditions.
Tested for
Test standard
Comments
Vibration
Vibration test according to
IEC 60068, part 2–6
(sinusoidal)
Type of vibration:
Transitional rate of the frequency:
1 octave/minute.
10 ≤ f ≤ 58,
constant amplitude 0.075 mm
58 ≤ f ≤ 150,
constant acceleration 1 g
Vibration duration:
10 frequency cycles per axis (3 axes at 90
degree angles to each other)
Impact
Impact test in accordance
with IEC 60068, part 2 –29
Type of impact: Half-sine
Impact intensity:
peak value 5 g, duration 11 ms
Direction of impact:
3 impacts in ± direction of each axis (3 axes at
90 degree angle to each other)
Climatic ambient conditions
The table below shows the climatic ambient conditions for the use of the
Industrial USB Hub 4.
Ambient conditions
Temperature
• Vertical mounting
• Inclined mounting
80
Permitted range
•
•
Comments
See the "Mounting Positions and Type
of Fixation" section
0 to 50 °C
0 to 40 °C
Relative humidity
10 to 90 %, no condensation
Atmospheric pressure
1.080 to 795 hPa
Corresponds to an altitude of –1000 m
to 2000 m
Pollutant concentration
SO2: < 0.5 ppm;
relative humidity < 60 %, no
condensation
Check: 10 cm3/m3; 10 days
H2S: < 0.1 ppm;
relative humidity < 60 %, no
condensation
Check: 1 cm3/m3; 10 days
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Planning Application
3.2 Mounting positions and fixture
3.2
Mounting positions and fixture
Mounting position
The Industrial USB Hub 4 is designed for installation in racks, cabinets, control panels and
consoles. In the following sections, only mounting option "cabinet" is described, as the other
options are nearly identical.
The Industrial USB Hub 4 is self-ventilated and approved for vertical and inclined mounting
in stationary cabinets.
–
+
Mounting position
Deviation from the vertical
①
Inclined
≤ 35°
②
Vertical
0°
CAUTION
Impermissible ambient temperatures
Do not operate the Industrial USB Hub 4 without external ventilation at ambient
temperatures that are above the permissible value. Otherwise, the Industrial USB Hub 4
might be damaged, and its approval and warranty might become null and void.
Installation
The device may only be installed horizontally. The Industrial USB Hub 4 can be secured in
one installation procedure and attached to a mounting rail.
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
81
Planning Application
3.3 Preparation for installation
Fixation in installation recess
Plastic clamps are provided for mounting the device. Hook the mounting clamps to the
recesses at the Industrial USB Hub 4. The main dimensions of the Industrial USB Hub 4 are
not affected by this.
3.3
①
Hooks
②
Recessed head screw
Preparation for installation
Selecting installation location
Points to observe when selecting the mounting location:
● Position the Industrial USB Hub 4 in such a way that it is protected against direct sunlight.
● Position the Industrial USB Hub 4 in a position that is ergonomical for the operator and
place it at a suitable mounting height.
● Ensure that the air vents are not obstructed when the Industrial USB Hub 4 is installed.
● Adhere to the approved mounting positions of the Industrial USB Hub 4.
● Please note that the USB cable has a length of about 90 cm.
Degrees of Protection
The protection ratings are only ensured if the mounting cutout conforms to the following:
● Thickness of material at the installation cut-out for protection class IP65: 2 mm to 6°mm
● Permitted deviation from plane at the mounting cut-out: ≤0.5 mm
This above conditions must also be met when the Industrial USB Hub 4 is fully installed.
● Permissible surface roughness in the area of the seal: ≤ 120 µm (Rz 120)
The protection ratings are only guaranteed, if the cover flap of the Industrial USB Hub 4 is
closed.
Dimensions of Mounting Cut-Out
The table below shows the dimensions of the required mounting cut-out:
82
Width
181+1 mm
Height
137+1 mm
Depth
31 mm
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Planning Application
3.4 Specifications for insulation tests, protection class and protection rating
Maintaining Clearances
The following clearance must be maintained around the Industrial USB Hub 4:
● 50 mm respectively above and below the mounting cut-out for ventilation
● 15 mm respectively to the right and left of the mounting cut-out to attach the mounting
clamps
● At the rear of the device: at least 10 mm clearance in addition to the depth of the device
NOTICE
Ensure that the maximum ambient temperature is not exceeded when mounting the
device in a cabinet and especially in a closed enclosure.
3.4
Specifications for insulation tests, protection class and protection
rating
Test voltages
The table below shows the test voltages to be applied for the insulation tests of the type test
according to IEC 61131-2.
Circuits with a nominal voltage of Ue to other
circuits or ground
Test voltage
< 50 V
500 V DC
Protection class
Protection class I according to IEC 60536; according to this standard, the device must be
grounded through connection to the rail.
Protection against Foreign Objects and Water
Protection class according to
IEC 60529
Explanation
Front panel
When mounted:
• IP65
• NEMA 4X/NEMA 12 (indoor use only), valid for mounted frames
Rear panel
IP20
Protection against touch with standard test fingers. There is no
protection against ingress by water.
The protection rating of the front panel can only be maintained, if the mounting seal is
properly installed at the installation cut-out and the cover flap of the Industrial USB Hub 4 is
closed.
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
83
Planning Application
3.5 Rated voltages
See also
Installation of Industrial USB Hub 4 (Page 85)
Opening and closing the Industrial USB Hub 4 (Page 88)
3.5
Rated voltages
The table below shows the rated voltage and the corresponding tolerance range.
84
Rated voltage
Tolerance range
+24 V DC
20.4 to 28.8 V (–15 %, +20 %)
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Mounting and Connecting
4.1
4
Checking the package contents
Check the package contents for visible signs of transport damage and for completeness.
NOTICE
Do not install parts that have been damaged during shipment. In the case of damaged
parts, contact your Siemens representative.
Keep the supplied documentation in a safe place. The documentation belongs to the
Industrial USB Hub 4 and is required for subsequent commissioning.
4.2
Installation of Industrial USB Hub 4
Requirement
All packaging and protective foil has been removed from the Industrial USB Hub 4.
Procedure - installation with mounting clamps
The mounting clamps supplied as accessories are used for the installation of the
Industrial USB Hub 4. Ensure that the mounting seal is attached to the device. If the
mounting seal is damaged, order a replacement seal. The mounting seal is part of the
associated service pack.
NOTICE
Install the Industrial USB Hub 4 according to the operating instructions in this manual.
Proceed as follows:
1. Check whether the mounting seal is attached to the Industrial USB Hub 4.
Ensure that the mounting seal is not twisted, as this could result in leakage at the
installation cut-out.
SIMATIC HMI Accessories
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
85
Mounting and Connecting
4.2 Installation of Industrial USB Hub 4
2. Insert the Industrial USB Hub 4 from the front into the installation cut-out.
Step 3 is valid for NEMA 4X/NEMA 12.
If you use the Industrial USB Hub 4 in accordance with the approval NEMA 4X/NEMA 12,
the installation of the following frame is necessary in order to stabilize the installation cutout.
Figure 4-1
Frame
The frame is part of the service package.
1. Place the frame against the rear panel of the installation cutout.
2. Insert the mounting clamp into one of the recesses at the Industrial USB Hub 4.
Figure 4-2
Inserting mounting clamp at the Industrial USB Hub 4
3. Tighten the mounting clamp with a Phillips screwdriver.
Permissible torque: 0.15 Nm.
Repeat steps 4 and 5 for the other mounting clamps.
NOTICE
Check the fit of the mounting seal on the front. The mounting seal must be flush with the
Industrial USB Hub 4.
86
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Mounting and Connecting
4.2 Installation of Industrial USB Hub 4
Procedure - installation on DIN rail
The Industrial USB Hub 4 is equipped with a clamping spring for attachment to a mounting
rail.
The figure below shows the Industrial USB Hub 4 mounted on a mounting rail.
①
Clamping spring
②
DIN rail
③
Clamping
Proceed as follows:
1. Place the device with the clamping spring from the top onto the mounting rail.
2. As soon as the clamps reach below the DIN rail, press the device onto the DIN rail.
3. Slowly let the device be lifted until the clamps are fully engaged.
4. Check whether the Industrial USB Hub 4 is mounted at the correct position.
The mounted Industrial USB Hub 4 cannot be moved, as this would damage the clamps.
Procedure - dismantling
Proceed as follows:
1. Carefully push down the device until the clamps release it from the DIN rail.
2. Pull the base of the device forward.
3. Slowly let the device be lifted until the clamps are fully disengaged.
4. Remove the device from the rail.
See also
Specifications for insulation tests, protection class and protection rating (Page 83)
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
87
Mounting and Connecting
4.3 Opening and closing the Industrial USB Hub 4
4.3
Opening and closing the Industrial USB Hub 4
Procedure
①
Cover flap
②
Locking screw
By looking through the four windows in the cover flap, the user can detect whether a device
or a line is connected.
Proceed as follows:
1. Loosen the locking screws.
The screws remain attached to the cover flap so that they cannot be lost.
2. Open the cover flap to the left.
The cover flap can be moved by 180° to the stop of the housing. If handled improperly,
the stop might brake off.
Closing the cover flap
NOTICE
Degree of protection
After completion of the connecting work, ensure that the cover flap is fully closed.
Otherwise, the protection rating is not assured.
See also
Specifications for insulation tests, protection class and protection rating (Page 83)
88
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Mounting and Connecting
4.4 Connecting the Industrial USB Hub 4
4.4
Connecting the Industrial USB Hub 4
4.4.1
Connecting information
Requirements
● The device has been installed according to the information provided in these operating
instructions.
● Always use standard shielded cables.
For further information, refer to the SIMATIC HMI Catalog ST 80.
Connection sequence
Connect the device in the following sequence:
1. Equipotential bonding
2. Power supply
Perform a power-up test to ensure that the power supply is connected with the correct
polarity.
3. Use a controller/configuration computer as necessary
NOTICE
Connection sequence
Always adhere to the correct sequence for the connection of the device. Failure to do so
may result in damage to the HMI device.
Connecting the cables
When connecting the cables, ensure that the contact pins are not bent. Secure the USB
device and the USB plug using the clamping elements on the Industrial USB Hub 4.
The pin assignment of the interfaces is described in the technical specifications.
See also
Safety instructions (Page 73)
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
89
Mounting and Connecting
4.4 Connecting the Industrial USB Hub 4
4.4.2
Interfaces at the Industrial USB Hub 4
The figure below shows the interfaces of the Industrial USB Hub 4 device.
①
4.4.3
USB interface
Connecting the equipotential bonding circuit
Potential differences
Differences in potential between spatially separated system parts can lead to high equalizing
currents over the data cables and therefore to the destruction of their interfaces. This
situation may arise if the cable shielding is terminated at both ends and grounded at different
system parts.
Potential differences may develop when a system is connected to different mains.
General requirements for equipotential bonding
Potential differences must be reduced by means of equipotential bonding in order to ensure
trouble-free operation of the relevant components of the electronic system. The following
must therefore be observed when installing the equipotential bonding circuit:
● The effectiveness of equipotential bonding increases as the impedance of the
equipotential bonding conductor decreases or as its cross-section increases.
● If two system parts are connected to each other via shielded data lines with shielding
connected to the grounding/protective conductor on both sides, the impedance of the
additionally installed equipotential bonding cables may not exceed 10% of the shielding
impedance.
● The cross-section of a selected equipotential bonding conductor must be capable of
handling the maximum equalizing current. The best results for equipotential bonding
between two cabinets were achieved with a minimum conductor cross-section of 16 mm2.
● Use equipotential bonding conductors made of copper or galvanized steel. Establish a
large-surface contact between the equipotential bonding conductors and the
grounding/protective conductor and protect these from corrosion.
90
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Mounting and Connecting
4.4 Connecting the Industrial USB Hub 4
● Terminate the shielding of the data cable on the HMI device flush and near the
equipotential busbar using suitable cable clamps.
● Route the equipotential bonding conductor and data cables in parallel with minimum
clearance between these. See the connection diagram.
NOTICE
Equipotential bonding conductor
Cable shielding is not suitable for equipotential bonding. Always use the prescribed
equipotential bonding conductors. The minimum cross-section of a conductor used for
equipotential bonding is 16 mm². When you install MPI and PROFIBUS DP networks,
always use cables with a sufficient crosssection since otherwise the interface modules
may be damaged or destroyed.
Wiring diagram
①
Power connection to the Industrial USB Hub 4 with PE
②
Equipotential bonding, cross-section: 1.5 mm2
③
Cabinet
④
Equipotential bonding conductor cross-section: min. 16 mm2
⑤
Ground connection
⑥
Cable clip
⑦
Voltage bus
⑧
Parallel routing of the equipotential bonding conductor and data cable
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
91
Mounting and Connecting
4.4 Connecting the Industrial USB Hub 4
4.4.4
Connecting the power supply
Wiring diagram
The figure below shows the connection between the Industrial USB Hub 4 and the power
supply.
Note when connecting
The power terminal block for connection to the supply line is included in the assembly kit. It
is designed for conductors with a maximum cross-section of 1.5 mm2.
Connecting the terminal block
NOTICE
Risk of damage
Pressure on the screwdriver may damage the socket if the terminal block is plugged into
the Industrial USB Hub 4 when you tighten the screws.
Always remove the terminal block to connect the wires.
The figure below shows the connection of the terminal block and the power supply lines.
3(
9b*1'
9b'&
Ensure that the lines are connected properly to the correct terminals. Observe the markings
for the contact pins on the rear of the Industrial USB Hub 4.
Reverse Polarity Protection
The Industrial USB Hub 4 is equipped with reverse polarity protection.
92
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Mounting and Connecting
4.4 Connecting the Industrial USB Hub 4
Connecting the power supply
CAUTION
Safety isolation
Use only power supply units with safety isolation complying with IEC 60364-4-41 or
HD 384.04.41 (VDE 0100, Part 410), for example according to the PELV standard, for the
24 VDC supply.
The supply voltage must be within the specified voltage range. Incorrect voltage might
result in damage to the device.
For floating system design:
Connect the connection for GND 24 V from the 24 V power supply output to equipotential
bonding for uniform reference potential. For this purpose, choose a connecting point that is
as close as possible to the center.
4.4.5
Connecting the Industrial USB Hub 4 to the HMI device
Wiring diagram
The figure below shows the connection between the Industrial USB Hub 4 and
the HMI device.
3DQHO3&0XOWL3DQHO
86%
The Industrial USB Hub 4 conforms to the USB 2.0 standard.
4.4.6
Connecting the USB device
Introduction
The MS Windows CE 5.0 operating system installed on the Multi Panel includes drivers for
USB devices. From MP 277, you can therefore connect the following devices to the
Industrial USB Hub 4:
● USB memory stick
● USB printer
● USB keyboard
● USB mouse
For PCs, there are no operating system related restrictions.
The USB devices are normally connected with a USB cable to the Industrial USB Hub 4.
Small USB devices such as memory sticks can also be plugged in directly at the
Industrial USB Hub 4.
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
93
Mounting and Connecting
4.4 Connecting the Industrial USB Hub 4
Wiring diagram
The figure below shows the connection between the Industrial USB Hub 4 and
a USB device.
86%VWLFN
86%SULQWHU
86%
86%NH\ERDUG
86%PRXVH
Plugging in a USB memory stick to the Industrial USB Hub 4
The figure below shows a USB memory stick connected to the Industrial USB Hub 4.
①
Clamping element
②
Guide
③
USB memory stick
Requirement
The Industrial USB Hub 4 is opened.
94
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Mounting and Connecting
4.4 Connecting the Industrial USB Hub 4
Procedure
Procedure:
1. Remove the clamping element.
2. Slide back the clamping element.
The port is now exposed so that the USB memory stick can be easily inserted.
3. Plug the USB memory stick into the port.
4. Slide the clamping element back against the USB memory stick.
5. Turn the clamping elements to secure it.
6. Close the cover flap.
Plugging in a USB line to the Industrial USB Hub 4
The figure below shows a USB line connected to the Industrial USB Hub 4.
①
Clamping element
②
Guide
③
Cable grip
④
USB line
⑤
Spare sealing wedge
⑥
Sealing wedge
Requirement
The Industrial USB Hub 4 is opened.
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
95
Mounting and Connecting
4.4 Connecting the Industrial USB Hub 4
Procedure
Procedure:
1. Remove the clamping element.
2. Slide back the clamping element.
The port is now exposed so that the USB line plug can be easily inserted.
3. Insert the USB line through the opening of the sealing wedge.
4. Plug the USB line plug into the socket.
5. Slide the clamping element back against the USB line plug.
6. Turn the clamping elements to secure it.
7. Slide the clamping element back against the USB line plug.
8. Close the cover flap.
96
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
5
Operator Controls and Displays
5.1
Front-sided control elements and displays
①
LED display
If a USB device is connected to a USB port, the respective LED is on.
5.2
Control elements inside the opened housing
7H[W
7H[W
7H[W
7H[W
①
Clamping element
②
Labeling strips
③
Spare sealing wedge
④
Sealing wedge
SIMATIC HMI Accessories
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
97
Operator Controls and Displays
5.3 Labeling the Industrial USB Hub 4
5.3
Labeling the Industrial USB Hub 4
You have the option to label the interfaces of the Industrial USB Hub 4. To do this, use
a label strip of the following dimensions.
$OOGLPHQVLRQVLQPP
Figure 5-1
Labeling strip for the Industrial USB Hub 4
The labeling strip is not included in the scope of supply.
98
SIMATIC HMI Accessories
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Maintenance and Care
6.1
6
Maintenance and Care
Scope of maintenance
The Industrial USB Hub 4 is a low-maintenance device. Clean the front panel, if needed.
Requirements
Use a cleaning cloth dampened with a cleaning agent to clean the equipment. Use only
washing-up liquid or foaming screen cleaner.
CAUTION
To be observed for cleaning
Do not clean the Industrial USB Hub 4 with compressed air or steam. Never use aggressive
solvents or scouring powder.
Procedure
Proceed as follows:
1. Spray the detergent onto a cleaning cloth.
Do not spray the detergent directly onto the Industrial USB Hub 4.
2. Clean the front panel.
SIMATIC HMI Accessories
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
99
Maintenance and Care
6.2 Spare parts and repairs
6.2
Spare parts and repairs
Repairs
In the event of a repair, the device must be shipped to the Return Center in Fuerth. Repairs
may only be carried out at the Return Center in Fuerth.
Depending on the work necessary to repair the device, the Center might decide to give you a
credit not. In this case, it is your responsibility to order a new device.
The address is:
A&D Retouren-Center
Siemensstrasse 2
90766 Fuerth
Germany
Service & Support on the Internet
Service & Support provides additional comprehensive information on SIMATIC products
through online services at "http://www.siemens.com/automation/support":
Information about on-site services, repairs, spare parts, and much more is available on our
"Services" pages.
100
SIMATIC HMI Accessories
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
7
Technical Specifications
Dimension drawings
7.1
$OOVSHFLILFDWLRQVDUHLQPP
Figure 7-1
7.2
Main dimensions of the Industrial USB Hub 4
Technical data
Industrial USB Hub 4
Weight without packing
Approx. 800 g
USB ports
4 with LED
USB port
Rated voltage
5V
Max. load
500 mA
SIMATIC HMI Accessories
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
101
Technical Specifications
7.3 Description of Ports
Supply voltage
Rated voltage
+24 V DC
Range, permissible
20.4 V to 28.8 V (–15 %, +20 %)
Transients, maximum permissible
35 V (500 msec)
Time between two transients, minimum
50 s
Current consumption
• Typical
• Constant current, maximum
• Power on current surge I2t
•
•
•
Fuse, internal
Electronic
7.3
Description of Ports
7.3.1
Power supply
Approx. 240 mA
Approx. 300 mA
Approx. 0.5 A2s
Terminal block, 3-pin
Figure 7-2
Power supply pin assignment
PIN
7.3.2
1
+24 V DC
2
GND 24 V
3
PI
USB
Figure 7-3
Pin assignment of USB sockets at the Industrial USB Hub 4
PIN
102
Assignment
Assignment
1
+5 V DC, out (max. 500 mA)
2
USB-DN
3
USB-DP
4
GND
SIMATIC HMI Accessories
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
A
Appendix
A.1
ESD guidelines
Meaning of ESD
All electronic modules are equipped with highly integrated modules or components. Based
on their design, these electronic components are highly sensitive to overvoltage and thus to
discharge of static electricity. These electronic components are therefore specially identified
as ESD.
Abbreviations
The following abbreviations are commonly used for electrostatic sensitive devices:
● ESD – Electrostatic Sensitive Devices/assemblies
● ESD – Electrostatic Sensitive Device as common international designation
Labels
ESD modules are labeled with the following symbol:
Figure A-1
ESD label
Electrostatic charging
CAUTION
Electrostatic charging
ESDs may be destroyed by voltages well below the perception threshold of persons.
Voltages of this kind develop when a component or a connection is touched by a person
who is not grounded against static electricity. Usually, it is unlikely that damage to an ESD
as a result of overvoltage is detected immediately but may become apparent only after a
longer period of operation.
Prevent electrostatic charge of your body before you touch the ESD!
SIMATIC HMI Accessories
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
103
Appendix
A.1 ESD guidelines
Anyone who is not connected to the electrical potential of their surroundings is subjected to
electrostatic charge.
9ROWDJH
The figure indicates the maximum electrostatic charge anyone is subjected to when
contacting the materials shown. These values correspond with specifications to IEC 801-2.
>[email protected]
>@
5HODWLYHKXPLGLW\
Figure A-2
Electrostatic voltages with which a person can be charged.
①
Synthetic materials
②
Wool
③
Antistatic materials such as wood or concrete
Protective measures against discharge of static electricity
CAUTION
Grounding measures
When working with electrostatic sensitive devices, make sure that the person, the
workplace and the packaging are properly grounded. This helps to avoid electrostatic
charge.
As a rule, only touch the ESD if this is unavoidable. Example: for maintenance. When you
touch modules, make sure that you do not touch the pins on the modules or the PCB tracks.
This prevents any discharge of static electricity to sensitive component and thus avoids
damage.
Discharge electrostatic electricity from your body if you are performing measurements on an
ESD. To do so, touch a grounded metallic object.
Always use grounded measuring instruments.
104
SIMATIC HMI Accessories
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
B
Abbreviations
CE
Communauté Européenne (European Community)
CSA
Canadian Standards Association
DC
Direct Current
DIN
German Institute for Standardization
DP
Distributed I/O
EMC
Electromagnetic Compatibility
EN
European standard
ESD
Electrostatic discharge, components and modules endangered by such
EU
European Union
FAQ
Frequently Asked Questions
GND
Ground
HMI
Human Machine Interface
http
Hypertext Transfer Protocol
IEC
International Electronic Commission
IP
Ingress Protection (protection classification according to IEC 529)
LED
Light Emitting Diode
MP
Multi Panel
NEMA
National Electrical Manufacturers Association
NZS
New Zealand Standard
OP
Operator Panel
PC
Personal Computer
PELV
Protective Extra Low Voltage
SELV
Safety Extra Low Voltage
TP
Touch Panel
UL
Underwriter's Laboratory
USB
Universal Serial Bus
VDE
Verband Deutscher Elektrotechniker (Association of German Electrical
Engineers)
www
World Wide Web
SIMATIC HMI Accessories
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
105
Abbreviations
106
SIMATIC HMI Accessories
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Glossary
Acknowledge
Acknowledgement of an alarm confirms that it has been noted.
Automation system AS
PLC of the SIMATIC S7 series such as a SIMATIC S7-300
Configuration computer
General term for programming devices (PGs) and PCs on which plant projects are created
using an engineering software.
Controller
General term for devices and systems with which the HMI device communicates, e.g.
SIMATIC S7.
EMC
Electromagnetic compatibility is the ability of electrical equipment to function properly in its
electromagnetic environment without influencing this environment.
Engineering software
Software for the creation of projects for process visualization – see also Runtime software
Plant
General term referring to machines, processing centers, systems, plants and processes
which are operated and monitored on an HMI device.
Runtime software
Process visualization software which can be used to debug a project on a configuration
computer. See also "project" and "engineering software".
STEP 7
Programming software SIMATIC S7, SIMATIC C7 and SIMATIC WinAC PLCs.
SIMATIC HMI Accessories
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
107
Glossary
108
SIMATIC HMI Accessories
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Index
A
Accessory kit, 71
Agency, 64
Ambient conditions
Climatic, 80
Mechanical, 79
Tested for, 80
Ambient temperature
Not permissible, 81
attaching
Industrial USB Hub 4, 85
B
Basic knowledge
Required, 61
Bottom view, 70
C
Cable
Connecting, 89
Equipotential bonding, 91
Certifications and approvals, 74
Cleaning, 99
Clearance, 83
Climatic
Storage conditions, 77
Transport conditions, 77
Conditions of use
Climatic, 79
Mechanical, 79
Conductor cross-section
Equipotential bonding, 90
Power supply, 92
connecting
USB device, 93
Connecting
Cable, 89
Connection sequence, 89
Equipotential bonding, 90
Industrial USB Hub 4, 89
SIMATIC HMI Accessories
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Power supply, 93
Terminal block, 92
Connection sequence, 89
Control elements
in the housing, 97
D
Degree of protection, 82
Dimension drawing, 101
DIN rail, 87
Disturbance variable
Pulse-shaped, 76
Sinusoidal, 76
Documentation
Accompanying, 85
Conventions, 63
Getting started, 62
Operating instructions, 62
User manual, 61
E
EC declaration of conformity, 74
Electrical potential difference, 90
Electrical separation
Safe, 93
Electrostatic charging, 103
EMC, 75
Emission
of radio interferences, 77
Equipotential bonding
Connecting, 90
Requirements, 90
Wiring diagram, 91
Equipotential bonding conductor, 91
ESD
Abbreviations, 103
Labels, 103
F
Front view, 70
109
Index
G
Grounding, 104
Preparing, 82
Mounting position, 81
Mounting seal, 83, 87
MS Windows CE 5.0, 93
H
High frequency radiation, 73
I
Industrial USB Hub 4
Accessory kit, 71
attaching, 85
Bottom view, 70
closing, 88
Connecting, 89
Dimension drawing, 101
dismantling, 87
Front view, 70
opening, 88
Technical Data, 101
Wiring diagram, 93
installation
Mounting clamp, 85
Installation, 81
Installation location, 82
Interfaces, 90
Internet
Service, 65, 100
Support, 65, 100
L
Labeling strip, 98
Labeling strips, 97
Labels
Certifications and approvals, 74
EC declaration of conformity, 74
M
Maintenance, 99
Mechanical
Storage conditions, 77
Transport conditions, 77
Mounting
EMC-compliant, 75
Mounting clamp, 82
installation, 85
Mounting cut-out
Dimensions, 82
110
O
Offices, 64
Operating instructions
Area of application, 61
Purpose of, 61
Operating system
MS Windows CE 5.0, 93
Overall dimensions, 101
P
Package contents, 85
PELV, 93
Pin assignment
Power supply, 102
USB socket, 102
Power supply
Conductor cross-section, 92
Connecting, 93
Connecting the terminal block, 92
Pin assignment, 102
Reverse polarity protection, 92
Wiring diagram, 92
Protection against ingress of solid foreign bodies, 83
Protection against water, 83
Protection class, 83
R
Radiation
High frequency, 73
Radio interference, 77
Rated voltage, 84
Registered trademarks, 64
Repairs, 100
Return Center, 100
Reverse polarity protection, 92
S
Safety instruction
Ambient temperature, 81
Cleaning, 99
Connection sequence, 89
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Index
Dangerous voltage, 73
Electrostatic charging, 103
Equipotential bonding conductor, 91
General information, 75
Grounding measures, 104
High frequency radiation, 73
Safety isolation, 93
Working on the cabinet, 73
Safety isolation, 93
Sealing wedge, 97
Service
On the Internet, 65, 100
Service pack, 71
Storage conditions, 77
Supply voltage
Technical Data, 102
Support
On the Internet, 65, 100
Transport conditions, 77
Transport damage, 85
Type of fixation, 82
U
USB device
connecting, 93
Wiring diagram, 94
USB socket
Pin assignment, 102
Use
In industry, 75
In residential areas, 75
With additional measures, 79
User manual, 61
W
T
Technical support, 64
Terminal block, 102
Connecting, 92
Test voltage, 83
Training center, 64
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Wiring diagram, 93
Equipotential bonding, 91
Power supply, 92
USB device, 94
Working on the cabinet, 73
111
Index
112
Industrial USB Hub 4
Operating Instructions, 09/2007, A5E00471973-02
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement