HOLZMANN DKS 20

HOLZMANN DKS 20
HOLZMANN-MASCHINEN GmbH
Marktplatz 4 · 4170 Haslach · Austria
Telefon+43.(0)7289.71562-0
Telefax+43.(0)7289.71562-4
Email info@holzmann-maschinen.at
Gewerbepark 8 · 4707 Schlüsslberg · Austria
Telefon+43.(0)7248.61116-0
Telefax+43.(0)7248.61116-6
www.holzmann-maschinen.at
HOLZMANN DKS 20
DEUTSCH
ENGLISH
Revision 1 / 20.12.10
www.holzmann-maschinen.at
www.holzmann-maschinen.at
ENGLISH
DEUTSCH
Dear Customer!
Sehr geehrter Kunde!
This manual contains Information and important instructions
for the installation and correct use of the scroll saw DKS 20
Diese Bedienungsanleitung enthält Informationen und wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Handhabung der Dekupiersäge DKS 20
This manual is part of the machine and may not be stored
separately from the machine. Save it for later reference and
if you let other persons use the machine, add this instruction
to the ma-chine.
Please read and obey the security instructions!
Before first use read this manual carefully. It eases the correct use of the machine and prevents
misunderstanding and damages of machine and
the user’s health.
Due to constant advancements in product design and construction pictures and content may di-verse slightly. However,
if you discover any errors, inform us please with the product
feedback form.
Technical specifications are subject to changes!
Copyright © 2010
This document is protected by international copyright law.
Any unauthorized duplication, translation or use of pictures,
illustrations or text of this manual will be pursued by law –
court of juris-diction is A-4020 Linz, Austria!
Die Bedienungsanleitung ist Bestandteil der Maschine und
darf nicht entfernt werden. Bewahren Sie sie für spätere Zwecke auf und legen Sie diese Anleitung der Maschine bei, wenn
sie an Dritte weitergegeben wird!
Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise!
Lesen Sie vor Inbetriebnahme diese Anleitung aufmerksam durch. Der sachgemäße Umgang wird
Ihnen dadurch erleichtert, Missverständnissen
und etwaigen Schäden wird vorgebeugt. Halten
Sie sich an die Warn- und Sicherheitshinweise. Missachtung
kann zu ernsten Verletzungen führen.
Durch die ständige Weiterentwicklung unserer Produkte können Abbildungen und Inhalte gering-fügig abweichen. Sollten
Sie jedoch Fehler feststellen, informieren Sie uns bitte über
E-Mail oder Fax mit Produktinformationsformular am Ende
dieser Anleitung.
Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten!
Urheberrecht © 2010
Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch verfassungsmäßigen Rechte bleiben vorbehalten! Insbesondere der Nachdruck, die Übersetzung und die Entnahme von Fotos und Abbildungen werden gerichtlich verfolgt
– Gerichtsstand ist A-4020 Linz, Austria!
www.holzmann-maschinen.at
A
www.holzmann-maschinen.at
B
C
C
D
E
ENGLISH
SAFETY INSTRUCTIONS
UNDERSTAND YOUR MACHINE
Read and understand the owner’s manual and labels affixed to the machine.
Learn its application and limitations as well as the specific potential hazards
peculiar to it.
NO DRUGS, ALCOHOL OR MEDICATION
Do not operate the machine while under the influence of drugs, alcohol, or any
medication that could affect your ability to use it properly.
AVOID DANGEROUS CONDITIONS
Always operate your machine on dry, solid, level underground. Never operate your machine on slippery or wet surfaces. We strongly recommend for
stationary use to fix your machine to the underground with bolts.
Keep your work area clean and well lighted.
To avoid tripping, do not leave tools or other components laying around the
work area. Do not expose the machine to rain, do not use it outdoors.
Do not use it in areas where fumes from paint, solvents or flammable liquids
pose a potential hazard.
KEEP CHILDREN AWAY
Assure yourself to keep 3rd persons, especially chidren away from the running machine! The machine shall only be used by trained persons.
Make your workshop childproof with padlocks, master switches etc.
PROTECT YOURSELF
Any machine may catapult during the cutting process wood chips, wood parts
into the eyes. This can cause permanent eye damage.
Therefore: Always wear certified safety goggles. Everyday eyeglasses are not
sufficient. They are not safety glasses.
Depending on the working environment, sound levels of the machine together
with other sound sources can add up to a total level where it may damage
your hearing!
Therefore we recommend to wear hearing protection.
DON’T OVERREACH
Keep proper footing and balance at all times.
DON’T FORCE THE MACHINE
It will do the job better and safer at the performance rate for which it was
designed.
TAKE CARE OF YOUR CLOTHING
When working with the machine, don’t wear loose clothing, long hair openly
or loose jewellery like necklaces etc.
Loose objects might be catched by rotating parts and cause serious injuries.
NEVER LEAVE THE MACHINE RUNNING UNATTENDED
Shut the machine off an wait until all moving parts come to a stop before
you leave the working area.
www.holzmann-maschinen.at
Check the machine and its safety devices for any damages. Check all nuts,
bolts etc ... if they are tightened securely. Check the condition of the working tools. Check the function of the ON/OFF switch on a regular basis.
BEWARE OF WOODDUST
Especially chemically treated but as well coated wood materials may produce toxic wood dust during operation, that may cause permanent respiratory
damages. If working with treated wood, wear an appropriate breathing mask
and work in a well ventilated area!
We recommend to connect your machine to a dust collection system.
ELECTRIC HAZARD
Do not touch any electric parts of the machine. Assure yourself to operate
the machine only with an appropriate supply circuit. It shall be grounded
and equipped with a short-circuit protector. The Electric specifications must
match with the required specifications of the machine (V / Hz / Phases).
KEEP YOUR HANDS AWAY FROM THE BLADE!
Avoid awkward hand positions where a sudden slip could cause your hand to
move into the blade!
Do not guide very small or narrow workpieces directly by hand. Rather use a
suitable scrapwood or other accesories.
BLADE
Always keep the blade tensioned properly. Check blade tension before every
operation.
Always keep sure that the bladee teeth show downwards towards the table.
Do not use a dull or defect blade anymore but replace it.
OPERATION
Never turn your scroll saw on before having cleared the table from any objects like tools, wood scrap etc.
The scroll saw should cut on the downstroke.
Lower the blade protection cover as low as possible.
Hold the the workpiece firmly against the table.
Do not feed the material too fast and try to maintain a constant feeding
speed.
Take care when cutting materials with differences in cross-section/thickness.
It could pinch the blade befiore the cut is completed.
Take especial care when cutting round materials. They tend to rotate while
being cut.
When cutting a large piece of material, make sure that it is supported sufficiently at any time during the cutting process. Do not use the saw for larger
materials it is intended to use.
Do not allow familarity and routine to reduce your attention while working.
RESIDUAL RISK FACTORS
Respiratory damages caused by inhaling wood, plastic, metal etc. dust.
Cutting injury by contact with the operating saw blade.
cutting injury during saw blade change.
Finger crush injuries through workpiece kickback.
ENGLISH
CHECK YOUR MACHINE BEFORE OPERATION
ENGLISH
MACHINE DESCRIPTION
For reference check Figure A
13
1
loosen it to tilt the table to the desired angle. Fix it
to secure the table in the chosen positon.
Blade Tension knob
Allows you to loosen and tighten the blade
2
blade length gauge
for attaching the blade adapters at the proper
length of operation
3
drop foot lock knob
Lock with this knob your drop foot after having
set it in the desired height
4
table insert positon picture
positioned for pin type blades
5
table insert position picture
positioned for plain end blades
6
sawdust blower
For best results direct the air flow at blade and
workpiece. To adjust, loosen the set screw in the
drop foot assembly, position the tube and retighten the set screw. Do not overtighten.
7
drop foot (security device)
The foot should be positioned in a way so that it
rests slightly on top of the workpiece.
Its main aim is to prevent the workpiece from kickback through the blades upward movement.
14
table lock knob
degree scale
Shows the degree the table is tilted
DELIVERY CONTENT:
Scroll saw
Operation guide
Loose part bag:
Allen wrench
2 blades
2 blade adapters
PVC pipe
TECHNICAL DETAILS:
motor power requirement
motor power
cuts per minute
blade stroke in mm
blade length
max. cutting height 90°
throat
net weight
max. tilt
230V ~50hz
120W
700-1700
19mm
135mm
50mm
400mm
15kg
45°
8
table insert (4&5 for possible positions)
always have the table insert in place and in level
with the table.
9
table
10
ON/OFF Switch
11
power cord
12
port for external dust collection
alllows you to attach any 1 1/4“ vacuum hose for
external sawdust removal
www.holzmann-maschinen.at
ENGLISH
SETUP
NOTE: Hardware to mount this scroll saw to a bench or leg set is NOT supplied. See mounting instructions
for recommended hardware size.
ASSEMBLY:
Remove the pvc pipe from the loose parts bag, attach it to the sawdust blower tube and the bellows lock
on the top of the housing.
INSTALL / CHANGE SAW BLADE:
1. 2. 3. Rotate the blade tension knob counterclockwise to release blade tension.
Remove table insert and remove blade from the inner upper and lower blade holders by pulling
forward on blade and then lifting the blade through the access hole in the table. Slight downward pressure against the upper holder may be helpful when removing blade from upper holder.
Look at the blade holders closely and notice the Blade slots and pin recesses in the blade holders.
ENGLISH
4.
The blade holders are designed in a way that you can position the blade in two ways.
First holder for cutting along the sawarm and second to perform cross cuts.
Cross cuts will be necessary when your cutting operation requires a throat larger than the saw arms maximum throat of 400mm. Cross cuts should be performed at 0° only.
Choose for which cutting direction you want the blade to be installed an install it like shown in the picture by:
inserting one end of the blade through the acces hole in the table and hooking the blade pin into the pin recess of the inner LOWER blade holder.
Now Slide the blade pin into the pin recess of the upper blade holder. It might be necessary to press down slightly the upper blade holder in order to install the blade.
Now carefully tighten the blade by rotating the blad tension knob clockwise until the blade is
tightened well.
ALIGN THE DEGREE SCALE POINTER:
1.
2.
3.
Loosen the table lock knob (17) and move the table until it is approximately perpendicular, or at a right angle to the blade (18).
Place a small square (19) on the table next to the blade (18) as shown in Fig. C to check if the
table is 90 degrees to the blade. If adjustment is needed, raise or lower the table until table is approximately 90 degrees to the blade and
securely tighten the table lock knob.
Loosen the screw (20) holding the degree scale pointer (21), as shown in Fig.C, move pointer (22) to the 0 degree mark and securely tighten the screw (20). Remember, the degree scale is a
convenient guide but should not be relied upon for maximum precision.
Make practice cuts in scrap wood to determine if your angle settings are exactly correct.
MOUNT THE SCROLL SAW TO A WORK BENCH:
1. When mounting this saw to a workbench, a solid bench is preferable to a plywood bench where noise and
vibration will be more noticeable.
2. Hardware to mount this saw to a workbench is NOT SUPPLIED with the saw. However , we recommend
the hardware used be no smaller than the following:
Quantity Description
4 Hex Head Bolts, 1/4 – 20 Length
Required
4 Flat Washers, 9/32 I.D.
4 lock washer, 9/32 I.D.
8 Hex Nuts, 1/4-20
Soft foam pad to place between your scroll saw
and workbench isn`t neither supplied with the saw.
However, we highly recommend the use of such a
pad to reduce noise and vibration.
DO NOT overtighten mounting bolts – leave some
cushion in the foam pad for absorbing noise and
vibration.
WARNING! Always remove the front right hex
head bolt. It will be necessary to insert hex head
bolt from bottom side of workbench, and secure
with hex nut from top side of scroll saw base.
www.holzmann-maschinen.at
ENGLISH
OPERATION
NOTE: NEVER DO ANY LAYOUT, SETUP OR ADJUSTMENT WORKS WHILE BLADE IS RUNNING
The saw does not cut wood by itself. You allow the saw to cut through wood as you feed the workpiece
slowly into the blade.
NOTE: THE BLADE CUTS ONLY ON THE DOWN STROKE!
You should feed the workpiece slowly as the teeth of the blade are thin and small and they remove wood
only during the downstroke.
Do not apply any feed pressure onto the blade - that would cause kickback, bend, flex, twist the blade or
even cause blade breakage.
When being new to scroll saw cutting you will normally ruin some blades until you get the feeling for the
right feeding speed and technique.
Best results are achieved when cutting wood thinner than 1 inch ~ 26mm.
When cutting wood or any other material thicker than one inch you must feed the workpiece VERY SLOWLY and increase blade tension.
BLADE SELECTION:
Choose a blade with teething so that at least 3 teeth are in the workpiece during cutting operation
For soft and/or thin materials and narrow cutting radius use thin, narrow blades.
To cut thicker, harder materials use thicker and wider blades.
Most blade packages state the following data of the blades: length, width, teeth per inch, min. cutting
radius suitable for;
A general rule of thumb: blades naturally wear after 1/2 - 2 hours of operation, depending on blade and
material type.
ENGLISH
MAINTENANCE
WARNING! For your own safety, turn power switch “OFF” and remove plug from the power source outlet
before maintaining or lubricating your scroll saw.
GENERAL
Frequently blow out any dust that may accumulate inside the motor. An occasional coat of paste wax on
the work table will allow the wood being cut to glide smoothly across the work surface.
CAUTION! Certain cleaning agents and solvents damage plastic parts. Some of these are: gasoline, carbon tetrachloride, chlorinated cleaning solvents, ammonia and household detergents that contain ammonia. Avoiding use of these and other types of cleaning agents minimizes the probability of damage.
WARNING! To avoid shock or fire hazard, if the power cord is worn or cut, or damaged in any way, have it
replaced immediately.
WARNING! All repairs, electrical or mechanical, should be attempted only by trained repairmen.
LUBRIACATION: See Figure E
ARM BEARINGS
Lubricate the arm bearings with oil after 10 hours of use. Re-oil after every 50 hours of use or whenever
there is a squeak coming from the bearings.
TO LUBRICATE
1. Turn saw on its side
2. Squirt a generous amount of SAE 20 oil around the shaft end and bronze bearing.
3. Let the oil soak in ovemight in this condition.
4. Next day repeat the above procedure for the opposite side of the saw.
WIRING DIAGRAM
Electric checks and repairs shall be
carried out by certified electricians
only.
The carbon brushes of the collector
motor need to be replaced at least
every 60 working hours as they will
wear.
www.holzmann-maschinen.at
ENGLISH
TROUBLESHOOTING
TROUBLE
PROBLEM
POSSIBLE SOLUTION
Breaking blades
Wrong tension
Overload
Wrong blade for designated
work
Adjust blade tension properly
Avoid side pressure on blade
Twisting blade in wood
Reduce the feed rate and do not apply pressure
onto the blade
Choose the correct blade for the intended
operation.
Not enough teeth
check that at least 3 teeth are simultaneously in
the workpiece. For a blade with 10 teeth per
inch the minimum workpiece height is 1/3 inch
Motor does not run Defect cord
carbon brushes are worn
defect plug
Let be replaced
Let be replaced
defect ON/OFF switch
Let be replaced
check the power plug in your powr supply
Excessive Vibration Improper saw underground
change
saw not mounted correctly
to underground
Check and tighten bolts if necessary
Loose table
tighten table lock knob
Blade not in line
Blade holders not aligned
loosen cap screws holding blade to upper and
lower arms. Adjust position of blade holders.
WARRANTY
Holzmann Maschinen grants 1 year of full spare part warranty onto this product.
For eventual warranty issues please save your sales receipt and hand them in to your HOLZMANN reseller.
Warranty exclusions:
>>
>>
wearing parts in general
Any damages caused by unappropriate
handling, operation, electric connection or by insufficient maintenance.
SICHERHEITSHINWEISE
LESEN SIE DIE BEDIENUNGSANLEITUNG SORGFÄLTIG DURCH
DEUTSCH
Machen Sie sich mit den Funktionen und den spezifischen Gefahrenquellen
der Maschine vertraut.
MEDIKAMENTE, ALKOHOL, DROGEN
Die Bedienung der Maschine unter dem Einfluss von Bewußtseinsbeeinträchtigenden Substanzen jeglicher Art ist verboten.
BEUGEN SIE GEFÄHRLICHEN SITUATIONEN VOR
Sorgen Sie für eine saubere, trockene, aufgeräumte und gut beleuchtete
Arbeitsumgebung. Bedienen Sie die Maschine nie bei rutschigem, nassen
Boden.
Lassen Sie keine Werkzeuge oder sonstige Gegenstände im Arbeitsbereich
herumliegen - Stolpergefahr!
Setzen Sie die Maschine nie Regen, Spritznässe oder Wasserdämpfen aus.
Betreiben Sie die Maschine nicht in feuer- oder explosionsgefährlicher Arbeitsumgebung.
UNBEFUGTE VON DER MASCHINE FERNHALTEN
Halten Sie Unbefugte, insbesondere Kinder, von der laufenden Maschine fern!
Die Maschine darf nur durch Personen ab 18 mit der notwendigen fachlichen
Eignung betrieben werden.
Sorgen Sie dafür, dass Ihre Werkstatt kindersicher gestaltet ist, durch z.b.
gesicherte Stromhauptschalter, Schlösser, etc ...
SCHUTZBEKLEIDUNG
Während dem Arbeitsprozess können Holzpartikel von der Maschine ins Auge
geschleudert werden.
Daher: Tragen Sie immer zertifizierte Schutzbrillen. Gewöhnliche Brillen können
insbesonder bei größeren Holzsplitter nicht ausreichenden Schutz bieten.
Abhängig von der Beschaffenheit des Arbeitsplatzes sowie dem Umfang anderer Geräuschquellen in der Arbeitsumgebung kann sich insgesamt ein hoher
Geräuschpegel entwickeln. In diesem Falle empfehlen wir Ihnen Ihrer Gesundheit zuliebe einen ausreichenden Gehörschutz zu tragen.
AUF SICHEREN STAND ACHTEN
Achten Sie beim Arbeiten stets auf einen sicheren Stand. Übergreifen Sie
nicht mit den Armen.
MASCHINE NICHT UBERBEANSPRUCHEN
Benutzen Sie die Maschine im Rahmen der Leistungskapazität, für die sie
ausgelegt und konstruiert ist.
Sie erreichen damit insgesamt bessere und genauere Arbeitsergebnisse,
verlängern die Lebensspanne der Maschine und verringern die Gefahr eines
selbst verschuldeten Maschinenschadens.
ACHTEN SIE AUF IHRE BEKLEIDUNG
Für die Arbeit an der Maschine ist das Tragen von Schmuck, Uhren, abstehender Kleidung, Handschuhen sowie offenen langen Haar verboten.
www.holzmann-maschinen.at
MASCHINEN NIE UNBEAUFSICHTIGT LAUFEN LASSEN
Schalten Sie die Maschine aus und warten Sie bis der Motor still steht, bevor
Sie den Arbeitsbereich verlassen.
Prüfen Sie die Sicherheitseinrichtungen auf volle Funktionstüchtigkeit.
Prüfen Sie die Maschine auf Schäden.
Prüfen Sie alle Schrauben, Muttern etc.. auf festen Sitz
Prüfen Sie den Zustand des Schleifpapieres.
HOLZSTAUB
Arbeiten Sie stets in einer gut durchlüfteten Arbeitsumgebung.
Insebsondere Holzstaub von chemisch behandeltem oder lackierten Holz
kann giftig sein. Wenn Sie derartige Holzwerkstoffe bearbeiten, sollten Sie
für einen entsprechenden Atemschutz Sorge tragen!
ELEKTRISCHER ANSCHLUSS
Berühren Sie nie leitende Maschinenbauteile. Sorgen Sie dafür, dass die
Maschine an einem geeigneten Stromnetz angeschlossen ist (Erdung, Stromkreissicherung). Vergewissern Sie sich, dass das Stromnetz zu den Anforderungen des Motors paßt (V/Hz/Ph).
Elektrische Prüfungen dürfen nur vom qualifizierten Elektriker durchgeführt
werden.
ACHTEN SIE AUF IHRE HÄNDE
Vermeiden Sie schwierige Handpositionen bei denen beim Abrutschen Ihrer
Hände diese in das Sägeblatt geraten könnten.
Führen Sie sehr schmale Werkstücke nicht direkt mit der Hand sondern befestigen Sie diese mit geeigneten Mitteln auf einem Stück Holz.
SÄGEBLATT
Sorgen Sie stets dafür, dass das Sägeblatt richtig gespannt ist.
Prüfen Sie vor jeder Inbetriebnahme die Spannung des Sägeblattes
Achten Sie beim Wechsel des Sägeblattes darauf, dass dieses ordnugnsgemäß eingespannt ist und die Zahnung Richtung Arbeitstisch zeigt.
Stumpfe sowie defekte Blätter müssen umgehend ersetzt werden.
BETRIEB
Routine verleitet zu Unachstsamkeit. Bleiben Sie während dem arbeiten stets
konzentriert - legen Sie ggf. Pausen ein und reduzieren Sie Störquellen, welche Ihre Aufmerksamkeit beeinflussen könnten, auf ein Minimum.
Entfernen Sie vor Einschalten der Maschine sämtliche Objekte wie z.B. Werkzeug von der Arbeitsfläche.
Senken Sie den Sägeblattschutz so niedrig wie möglich.
Führen Sie das Werstück langsam und gleichmäßig zu, vermeiden Sie ruchartige Bewegungen. Rückschlaggefahr!
Lassen Sie beim Schneiden von Werkstücken mit ungleichmäßigem Querschnitt besondere Vorsicht walten. Achtung auch bei Werkstücken mit rundem Querschnitt. Sie tendieren dazu, während dem Schnitt zu rotieren.
Beim Schneiden von großen Werkstücken sind diese seitlich der Arbeitsplatte zusätzlich zu stützen .
RESTRISIKEN
Atemwegsprobleme durch das Einatmen von Staub.
Schnittverletzung bei Kontakt mit dem laufenden Bandsägeblatt.
Schnittverletzung während dem Bandsägeblattwechsel
Fingerquetschung durch Werkstückrückschlag
DEUTSCH
PRÜFEN SIE IHRE MASCHINE VOR JEDER INBETRIEBNAHME
MASCHINENBESCHREIBUNG
DEUTSCH
Siehe Abbildung A
13
1
Lösen Sie diesen um den Arbeitstisch im Winkel
zu verstellen. Anschließend wieder festziehen
Spannungsschraube
Zum lockern und spannen des Sägeblattes
2
Blattlängenkalibrierung
3
Fixierschraube Sägeblattschutz/
Werkstückniederhalterbügel
zur Höheneinstellung des Sägeblatttschutzes bzw.
des Werkstückniederhalters.
4
5
Illustration Blattposition für Blätter mit Bolzenhalterung
6
Abblasvorrichtung
Illustration der Blattposition für einfache
Sägeblätter
Für beste Resultate sollten Sie das Ende der
Abblasvorrichtung direkt auf das Sägeblatt auf
Werkstückhöhe ausrichten. Um den Schlauch zu
bewegen, lockern Sie die Stellschraube auf dem
Werkstückniederhalterbügel, richten den Schlauch
aus und ziehen die Stellschraube wieder fest.
7
Werkstückniederhalterbügel
Stellen Sie diesen So ein, dass er genau über
Werkstückoberkante ist. Der Bügel verhindert das
Hochheben des Werkstückes während der Aufwärtsbewegung der Sägeblattes.
14
Feststellschraube Tischposition
Winkelskala
Zeigt den Neigungsgrad des Tisches an
LIEFERUMFANG:
Dekupiersäge
Betriebsanleitung
Teilesack:
Gabelschlüssel
2 Sägeblätter
2 Blattadapter
PVC Schlauch (Abblasschlauch - Montieren)
HINWEIS: Montagezubehör für Tischbefestigung
im Lieferumfang nicht enthalten.
TECHNISCHE DATEN:
Netzspannung
Motorleistung
Hubanzahl pro Minute
Blatthub
Blattlänge
max. Schnitthöhe
Ausladung
Nettogewicht
max. Tischneigung
Absauganschluss
230V ~50hz
120W
700-1700
19mm
135mm
50mm
400mm
15kg
45°
32mm
8
Tischeinlage
Richten Sie die Tischeinlage je nach Blattposition
aus.
9
Arbeitstisch
10
EIN/AUS Schalter
11
Netzkabel
12
Anschlussstück für externe Absaugung
ermöglicht Ihnen den Anschluss eines 5/4“ Absaugschlauches für die externe Absaugung.
www.holzmann-maschinen.at
MONTAGE:
Sie müssen lediglich den PVC Schlauch für die Abblasvorrichtung aufstecken.
SÄGEBLATTMONTAGE
1. 2. 3. 4.
5.
6.
7. Drehen Sie die Spannungsschraube gege den UZS
Entfernen Sie die Tischeinlage.
Machen Sie sich mit der Sägeblatthalterung und seiner Komponenten vertraut, siehe dazu obige
Abbildung.
Sie können in die Sägeblatthalterungen das Sägeblatt in zwei Positionen einlegen. In der ersten
Position für Längsschnitte entlang des Sägearmes, in der zweiten Position für Querschnitte.
Querschnitte sind insbesondere bei längeren Schnitten nötig, da die Ausladung der Säge 400mm
beträgt. Für Querschnitte sollte der Tisch gerade, auf 0° Neigung, eingestellt sein.
Um das Sägeblatt zu montieren, führen Sie irgendein Ende des Sägeblattes durch die
herausgenommene Tischeinlageplatte
Nun hängen Sie das untere Ende des Sägeblattes in den Einlageschlitz und hängen es in den
Bolzenhalter ein.
Nun führen Sie das obere Ende des Sägeblattes ebenfalls in den Einlageschlitz ein, Drücken Sie leicht auf den oberen Sägeblatthalter und lassen Sie das Sägeblatt einrasten.
Abschließend legen Sie die Tischeinlageplatte in den Tisch ein und spannen das Sägeblatt.
DEUTSCH
Inbetriebnahme
DIE WINKELANZEIGE AUSRICHTEN:
Für genau Schnitte sollten Sie die Winkelanzeige exakt ausrichten:
DEUTSCH
1.
Lösen Sie die Feststellschraube des Tisches (17) und bringen Sie den Tisch in ca. waagrechte Position ca. rechtwinkelig zum Sägeblatt (18).
2.
Platzieren Sie eine Winkellehre (19) auf den Tisch und legen Sie diesen an das Sägeblatt (18) an,
wie in Abbildung C dargestellt.
Sollte eine Abweichung vorhanden sein, richten Sie den Tisch nach, sodass dieser nun exakt
rechtwinkelig zum Sägeblatt steht und fixieren Sie diesen mit der Feststellschraube (17).
3.
Lösen Sie nun die Schraube (20), welche die Winkelanzeige (21) fixiert. Siehe Abb. C, richten Sie den Zeiger (22) exakt auf die 0 Grad Marke und ziehen Sie die Schraube (20) wieder fest.
Bei Schnitten, bei denen höchste Präzision gefragt ist, sollte vor dem eigentlichen Schnitt mit dem
Werkstück ein Probeschnitt auf Restmaterial zur Prüfung durchgeführt werden.
BEFESTIGUNG DER DEKUPIERSÄGE ZU EINER WERKBANK:
Montagematerial ist im Lieferumfang nicht enthalten.
1. Wenn Sie die Dekupiersäge zu einer Werkbank fixieren, sollten Sie eine solide Werkbank aus Holz bevprzugen, die Vibrationen minimiert.
2. Kaufen Sie das Montagematerial angepasst an die Montageerfordernisse, dies gilt insbesondere für die
Sechskantschrauben, deren Länge abhängig von der Dicke der Tischplatte gewählt werden muss.
Kaufen Sie:
4 Sechskantschrauben
4 dazu passende Beilagscheiben
4 passende Federringe
4 passende Muttern
4 Sicherungsmuttern
Schaumstoff- / Schaumgummiunterlage
Platzieren Sie die Schaumgummiunterlage. Ziehen
Sie die Muttern nicht zu fest, sondern fest genug,
sodass die Schaumgummiunterlage etwas Spiel
hat um Vibrationen zu absorbieren.
Montage wie auf Abbildung dargestellt.
www.holzmann-maschinen.at
ACHTUNG: KEINERLEI EINSTELLARBEITEN BEI LAUFENDER MASCHINE.
Die prinzipielle Funktionsweise einer Dekupiersäge ergibt sich durch die Hubbewegung des Sägeblattes.
Das Blatt schneidet stets nur in der Abwärtsbewegung. Die Zähne des Sägeblattes sind sehr klein, daher
ist eine langsame, konstante Werkstückzufuhr sehr wichtig.
ACHTUNG: Ölen Sie die Lager (siehe Abb. E) nach den ersten 10 Betriebsstunden ein!
Üben Sie keinen Druck auf das Sägeblatt aus, das Sägeblatt könnte sich verbiegen oder auch reissen.
Wenn Sie bislang noch nie mit einer Hubstichsäge bzw. Dekupiersäge gearbeitet haben, werden Sie
anfangs wahrscheinlich einige Sägeblätter verbrauchen, bis sie ein Gefühl für die richtige Schnitttechnik
haben.
Beste Schnittergebnisse erzielen Sie bei Holz mit Höhen unter 1 inch ~ 26mm.
Holz mit Werkstückhöhen über 26mm sollten Sie besonders langsam zuführen und die Blattspannung
etwas erhöhen.
Sägeblattwahl:
Die Zahnung sollte so gewählt sein, dass zumindest stets 3 Zähne im Material arbeiten, z.B. bei Zahnabstand 1mm sollte das Werkstück nicht dünner als 4mm sein.
Für weiche Materialien und enge Schnittradien sollten Sie dünne Blätter mit geringer Breite wählen.
Zum Schneiden von dickem bzw. harten Material sollten Sie dickere, breitere Blätter verwenden.
Die Verpackung der meisten Blätter liefert Ihnen Informationen zu: Blattlänge, Blattbreite, Zähne per Inch,
min. Schneideradius;
Konsultieren Sie zur Wahl des richtigen Sägeblattes den Fachhändler Ihres Vertrauens.
Sägeblattverschleiss: Sägeblätter verschleißen in der Regel nach einer Nettobetriebszeit von 0-5-1.5 Stunden, abhängig vom Sägeblatt und Material.
DEUTSCH
BETRIEB
WARTUNG
DEUTSCH
WARNUNG! Im Interesse Ihrer eigenen Sicherheit: Ziehen Sie Netzstecker vor jeglichen Wartungs- Reinigungs- oder Prüfttätigkeiten, um ein unbeabsichtigtes Einschalten der Maschine ausschließen zu können.
ALLGEMEIN
Blasen sie mit Druckluft in regelmäßigen Abständen die Maschineninnenräume aus, um Staubablagerungen
im Motor etc. vorzubeugen.
Behandeln Sie den Arbeitstisch mit Gleitwachs um die Gleiteigenschaften des Werkstückes zu verbessern.
VORSICHT! Bestimmte Reinigungsmittel sind aggressiv und können Maschinenkomponenten angreifen.
(Benzin, carbon tetrachlorid, Reinigungsmittel basierend auf Chlor und Ammoniak.
WARNUNG! Beschädigte Netzwerkkabel stellen eine Sicherheitsgefahr dar (Brand-, Kurzschluss-, Stromschlaggefahr) sind umgehend zu ersetzen.
WARNUNG! Alle Reparaturen, elektrisch oder mechanisch, sollten nur von ausgebildetem Fachpersonal
durchgeführt werden.
SCHMIERUNG: Siehe Abbildung E
Lager: Ölen Sie die Lager nach den ersten 10 Betriebsstunden ein. Ölen Sie die Lager nachfolgend ca.
alle 50 Betriebsstunden bzw. bei Bedarf.
Schmierung:
1. Drehen Sie die Säge auf die Seite
2. Tropfen Sie grozügig SAE 20 Öl rund um den Schaft und das Bronzelager.
3. Lassen Sie das Öl über Nacht einwirken
4. Wiederholen sie am darauffolgenden Tag diese Vorgehensweise.
SCHALTDIAGRAMM
Elektrische Prüfungen als auch Reparaturen dürfen nur von einem zertifizierten Elektriker durchgeführt
werden.
Die Kohlebürsten des Kollektormotors
sollten zumindest alle 60 Betriebsstunden gewechselt werden.
www.holzmann-maschinen.at
PROBLEM
MÖGLICHE URSACHE
MÖGLICHE LÖSUNG
Blätter reissen
falsche Blattspannung
Überlastung
falsches Sägeblatt für das Werkstück und Schnittart
Sägeblatt verdreht sich
Blattspannung korrigieren
zu geringe Zahnung Motor läuft nicht
Defektes Netzkabel
Kohlebürsten verschlissen
defekte Steckdose
Prüfen Sie, dass zumindest 3 Zähne zugleich im Material arbeiten. Für ein Blatt mit z.B. 135mm Länge und 65 Zähnen sollte das Werkstück zumindest 7mm hoch sein.
Ersatzen lassen
defekter EIN/AUS Schalter
Reduzieren Sie den Werkstückvorschub und üben Sie auf das Sägeblatt keinen Druck aus.
Wählen Sie für die Schnittart (gerade, Kurven
schnitte) bzw. Werkstück das passende Werk-
stück
Vermeiden Sie seitlichen Druck auf das Sägeblatt
Ersetzen lassen
Ersetzen lassen
Stromnetz/Steckdose prüfen lassen
übermäßige Vibrationunebene Arbeitsfläche
Wechseln
Säge nicht korrekt zur Werkbank befestigt
Muttern nachziehen
Arbeitstisch ist locker
Festziehschraube nicht angezogen
Blatt nicht gerade Blatthalter nicht ausgerichtet
Kopfschraube auf Sägeblatthalter lösen und diesen die Sägeblatt halter ausrichten.
GARANTIE & GEWÄHRLEISTUNG
Auf diese Gerät gibt es 1 Jahr HOLZMANN Hersteller-Garantie. Zur Anmeldung von Garantieansprüchen kontaktieren Sie bitte den HOLZMANN Vertriebspartner, von dem Sie das Gerät erworben haben mit folgenden
Unterlagen:
>> Kaufbeleg, kurzer Fehlerbericht
>> Bei Anforderung von Ersatzteilen unter Garantie zusätzlich eine Kopie der Ersatzteilzeichung mit den
benötigten Ersatzteilen markiert.
Garantieausschluss bei: Verschleißteilen, Schäden verursacht durch Eigenverschulden sowie unsachgemäße Bedienung, Überbeanspruchung mangelhafte Wartung
Bei oben angeführten Ausschlussgründen aus Eigenverschulden kann HOLZMANN-Maschinen weiters für
keinerlei Schadenersatzansprüche haftbar gemacht werden.
DEUTSCH
FEHLERBEHEBUNG
for spare part orders please use a copy of this page with the spare part
being marked properly.
Für Ersatzteilbestellungen verwenden Sie bitte eine Kopie dieser Ersatzteilzeichnung und markieren Sie die benötigten Ersatzteile klar und eindeutig.
www.holzmann-maschinen.at
DECLARATION OF CONFORMITY / KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
z
Inverkehrbringer / Distributor
HOLZMANN MASCHINEN GmbH
A-4170 Haslach, Marktplatz 4
Tel.: +43/7289/71562-0;
Fax.: +43/7289/71562-4
www.holzmann-maschinen.at
Hereby we declare, that the below mentioned machine complies with all relevant safety and health requirements of the below stated directives. Any manipulation of the machine not explicitly approved by us
renders this document null and void.
Hiermit erklären wir, dass die nachfolgend genannte(n) Maschine(n) den grundlegenden Sicherheits- und
Gesundheitsanforderungen der angeführten EG-Richtlinien entspricht. Diese Erklärung verliert ihre Gültigkeit, wenn Veränderungen an der Maschine vorgenommen werden, die nicht mit uns schriftlich abgestimmt
wurden.
Machine type / Maschinentype
scroll saw / Dekupiersäge
model name / Modellbezeichnung
HOLZMANN DKS 20
parameters / Parameter
Rated input voltage Rated input power /
/
Nennspannung
Nennstromaufnahme
230V, 50Hz
120W
Directives / Richtlinien
2006/42/EC
2006/95/EC
tested according to / geprüft nach
Haslach
01.06.2010
place/Ort date/Datum
Klaus
Schörgenhuber
CEO
www.holzmann-maschinen.at
www.holzmann-maschinen.at
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising