Babypflege für Anfänger
Babypflege für Anfänger
Erste Handgriffe für werdende Eltern.
En g i n e e re d a n d d e s i g n e d i n G e r m a ny
2 Babypflege für Anfänger
Der Erstkontakt zu Ihrem neuen Baby
ist sehr wichtig, Sie sollten also gut
vorbereitet sein. Dieser kleine Ratgeber
wird Ihnen den Einstieg in den
Babyalltag erleichtern.
Anschließen
In Ihrer Babytasche finden Sie mehrere
Anschlußkabel. Da ist zum einen das
Breakout-Kabel mit Analog I/O, MIDI
I/O und Kopfhörer, sowie ein spezielles
USB 2.0 Kabel mit zwei Anschlüssen. Ein
zusätzliches Verlängerungskabel sorgt
dafür, dass Sie jegliches Kabelgewirr
von Ihrer Babyauflage verbannen
können.
Los geht´s: Verbinden Sie das Verlängerungskabel
mit dem 15-poligen Anschluß auf der Rückseite des
Babyface und schließen Sie das Breakoutkabel am
anderen Ende an.
Ihr Baby ist nun bereit für die
erste Fütterung. Verbinden Sie das
enthaltene USB-Kabel mit dem
Babyface und einem freien USBAnschluß Ihres Computers. Sie
brauchen ihn dafür nicht auszuschalten - stecken Sie
einfach das USB-Kabel ein.
Um den ersten Laut Ihres Babys nicht
zu verpassen, sollten Sie bereits jetzt
Ihre Lautsprecher an die beiden
XLR-Ausgänge des Breakout-Kabels
anschließen. Legen Sie außerdem
Ihre Kopfhörer bereit und verbinden
Sie diese mit einem der beiden
Kopfhörerausgänge - entweder am
Breakout-Kabel oder direkt am Gerät.
Bevor wir fortfahren: Üblicherweise
ist ein USB-Anschluß bereits genug,
um Ihrem Baby ausreichend mit
Nahrung zu versorgen - selbst wenn
alle Funktionen, darunter auch
Phantomspeisung - gleichzeitig genutzt werden.
Tipp . Statt des mitgelieferten USB-Kabels können Sie jedes
USB 2.0-kompatible Kabel verwenden.
Die erste Fütterung
Wenn das Baby zum Leben erwacht, leuchtet die InputWindows. Das Babyface wird mit
Treibern für Windows 7 / XP SP2+ / Vista
(32 Bit & 64 Bit, ASIO 2.0 und WDM)
ausgeliefert.
Drehen Sie probeweise den großen, silbernen Encoder.
Drücken Sie den Select-Button und sehen Sie, was
passiert. Es ist nun Zeit für die Treiberinstallation.
Treiberinstallation
Nach der Erkennung des Babyface startet der Assistent
zur Geräteinstallation. Er meldet ein Babyface. Legen
Sie die RME Treiber-CD in das CD-ROM Laufwerk, und
folgen Sie den Anweisungen. Windows installiert nun
den Treiber des Babyface und meldet es als Audiogerät
im System an. Nach einem Neustart erscheinen in
der Taskleiste auch die Symbole von Mischer und
Settingsdialog.
Unter Windows 7 muß der Installationsdialog manuell
gestartet werden. Windows-Taste drücken, GeräteManager eingeben, und diesen per Enter aus der Liste
starten. Nun mit der rechten Maustaste auf den Eintrag
Babyface klicken und im Kontextmenü “Treibersoftware
aktualisieren” auswählen.
Wählen Sie das Babyface als Standard-Audiodevice
in den Windows-Soundeinstellungen, um es als
Wiedergabegerät für alle Windows-Programme
(Media Player, Systemklänge ...) zu nutzen.
LED auf und die linke PeakmeterReihe (= Input 1) beginnt zu Blinken.
Mit diesem Signal teilt das Babyface
mit, dass es bereit ist und auf Ihre
Eingabe wartet.
Mac OS X. Das Babyface wird mit
Treibern für Mac OS X 10.5+ (Core
Audio and Core MIDI) ausgeliefert.
Nach dem Anschließen des Babyface installieren Sie
die Treiber von der beiliegenden RME Treiber-CD. Die
Treiberdateien befinden sich im Ordner Babyface der
Treiber-CD. Die Installation erfolgt automatisch durch
Doppelklick auf die Datei Fireface USB.pkg.
Bei der Treiberinstallation werden auch die Programme
Fireface USB Settings und Fireface USB Mixer (TotalMix
FX) in den Programme-Ordner kopiert. Es empfiehlt
sich diese Programme im Dock zu verlinken, so dass sie
immer verfügbar sind.
TotalMix FX startet automatisch, wenn das Babyface mit
dem Computer verbunden wird. Ein Reboot ist nicht
erforderlich.
Wählen Sie das Babyface als StandardWiedergabedevice in den Systemeinstellungen
(Ton). Danach wird es automatisch durch alle MacProgramme für die Wiedergabe von Klängen benutzt.
3 Babypflege für Anfänger
Starten Sie nun Ihre Audio-Software und drücken Sie auf “Play”. Gratulation: Ihr Baby sollte nun über Monitore oder
Kopfhörer den ersten Laut von sich geben.
Tip . Wie alle Eltern wissen, ist für das eigene Baby das Beste gerade gut genug. Laden Sie deshalb regelmäßig die aktuellsten
Treiber von der RME-Webseite herunter (http://www.rme-audio.de/treiber_usb). Im Falle eines Treiberupdates muss der alte
Treiber nicht entfernt werden, er wird automatisch überschrieben.
Der richtige Umgang mit dem Baby
Pegelanzeige
Sync LED
Die beiden LED-Bänder zeigen
je nach aktivem Modus die
eingestellte Verstärkung, den
Eingangs- oder Ausgangspegel
oder den einzustellenden Kanal
an. Die unterste LED signalisiert
eine
aktivierte
Phantomspeisung (+48 V, orange),
die oberste LED leuchtet bei
Übersteuerung (Clip, rot).
Die Synchronisationsanzeige
für den digitalen optischen
Eingang (SPDIF, ADAT). Die
LED blinkt bei erkanntem,
aber nicht synchronem
Signal.
Select
Wechselt auf Klick den Modus
zwischen Input, Output und
Phones.
Drehgeber (Encoder)
Der multi-funktionale Dreh-Encoder dient zur Einstellung verschiedener
Parameter direkt am Gerät. Über den linken Taster Select wird zunächst der
Modus gewählt, und über die Status LEDs angezeigt. Drei Modi stehen zur
Verfügung:
In = Analog Inputs 1/2
Out = Analog Outputs 1/2
Phones = Analog Outputs 3/4
Im Modus In wird die Verstärkung der beiden analogen Eingänge eingestellt.
Ein Klick auf den Encoder wechselt zwischen Input 1, 2 und 1+2 gemeinsam.
In den Modi Out und Phones wird der digitale Pegel der beiden analogen
Stereo-Ausgänge gesteuert.
In den Modi Out und Phones wird der Ausgangspegel der beiden analogen
Stereo-Ausgänge eingestellt. In diesen Modi aktiviert der Druck auf den DrehEncoder die DIM-Funktion für den in TotalMix definierten Main-Ausgang. Dabei
wird die Verstärkung des zugewiesenen Ausgangs (Default Analog 1/2) um
einen einstellbaren Wert abgesenkt.
Recall
Der Taster Recall dient zum
Speichern und Abrufen einer
definierten Abhörlautstärke
für den in TotalMix FX
definierten Main Out (Default:
Analog 1/2). Durch Druck des
Tasters über 2 Sekunden
wird die aktuelle Einstellung
gespeichert. Wurde die
Lautstärke verstellt, kann sie
nun über den Taster Recall
auf den zuvor gespeicherten
Wert zurückgesetzt werden.
Tipp . Sie können dem Main
Out der Control-RoomSektion alle Stereo-Ausgänge
des Babyface zuweisen
(Analog 1/2, 3/4, SPDIF).
Der Recall-Button wirkt
automatisch
auf
den
eingestellten Ausgang.
4 Babypflege für Anfänger
Der in das Babyface integrierte HardwareMixer TotalMix FX bietet nicht nur
den Funktionsumfang von High-End
Digitalkonsolen, sondern obendrein auch integrierte
Effekte, wie einen parametrischen 3-Band Equalizer plus
Low Cut in allen Eingangs- und Ausgangskanälen.
Das Babyface besitzt in allen Input- und
Software Playback-Kanälen einen separaten
Send-Bus für die Effekte Hall und Echo. Jeder
Ausgangskanal verfügt über einen FX Return Fader der
die Reverb/Echo-Signale dem Ausgang zumischt.
TotalMix FX
Kanäle
Das Babyface besitzt 10
Eingangskanäle, darunter zwei
analoge High-End RecordingKanäle mit digital steuerbaren,
und damit Total-Recall-fähigen,
Mikrofonvorverstärkern.
Routing . Jedes Eingangs- und
Playbacksignal kann auf jeden
Hardware-Ausgangskanal
geroutet werden. In der SubmixAnsicht genügt ein einziger Klick
auf einen Ausgangskanal, um den
kompletten Mix für diesen Kanal
anzuzeigen.
Mono/Stereo. TotalMix bietet eine Stereo-/
Mono-Umschaltung für jeden Kanal. Im StereoModus verfügt jeder Kanal über einen Regler für
die Stereo-Breite und M/S Processing.
48V/Inst . Schalterpaar für die Aktivierung der
Phantomspeisung für Kondensator-Mikrophone
und Wechsel des analogen Eingangs 2 von
XLR (Kabelpeitsche) zum Klinkeneingang
(Instrument).
Gain . Digitale Steuerung der analogen
Verstärkung beider Preamps.
Hinweis: Die gleiche Funktion wird auch mit
dem Dreh-Encoder direkt am Babyface im “In”Modus gesteuert.
Doppelpfeil: Let’s Trim!
Gruppen
Nach Klick auf den Doppelpfeil sind alle Fader
des Kanals synchronisiert. Statt nur ein einzelnes
Routing zu verändern wirkt der Fader auf alle aktiven
Routings des Kanals.
TotalMix FX bietet temporäre Gruppen für Mute, Solo und
Fader (Shift+Klick auf den Faderknopf), die mit den drei
Master-Buttons rechts aktiviert werden können.
Für eine bessere Übersicht werden die derzeit nicht
sichtbaren Fader als Dreiecke links neben der Faderbahn
angezeigt. Beim Bewegen des Faders bewegen sich die
Dreiecke mit, entsprechend der veränderten Stellung der
Fader.
Zudem gibt es 4 speicherbare Mute-, Solo- und
Fadergruppen. Wählen Sie nach dem Klick auf “Edit” und
eine Gruppennummer alle Solo/Mute/Fader aus, die Sie in
dieser Gruppe haben möchten. Klicken Sie anschließend
erneut auf “Edit”, um den Auswahlprozess abzuschließen
und die Gruppe zu speichern.
Control Room
TotalMix bietet eine spezielle Control-Room-Sektion. Das Babyface wird damit in
Verbindung mit seinen Hardware-Controls zu einem echten Monitor Controller.
In der Control-Room-Sektion können mehrere virtuelle Ausgangskanäle definiert
werden, denen echte Hardwareausgänge mit dem Assign-Button als Quellen
zugewiesen werden können. Ein vorgegebener “Main Out” - der idealerweise
mit den Studiolautsprechern verbunden werden kann - bietet neben Dim, Recall,
Mono und Talkback auch eine Mute FX-Option.
Tipp . Um einen anderen Submix über den Main Out abzuhören, klicken Sie einfach
auf den Cue-Button dieses Ausgangskanals.
Snapshots and Workspaces
TotalMix FX nutzt Snapshots für den aktuellen und Workspaces für den
kompletten (!) Mixer-Status. Workspaces beinhalten auch verschiedene TotalMixFenster und Fenstergrößen, sowie alle 8 “Schnappschüsse” – einfach alles.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement