Anwenderanleitung
Funktionen dieses Geräts
Erste Schritte
Kopieren
Fax
Drucken
Scannen
Document Server
Web Image Monitor
Hinzufügen von Papier und Toner
Fehlerbehebung
Informationen, die nicht in diesem
Handbuch enthalten sind, finden Sie in den
HTML-/PDF-Dateien auf der mitgelieferten
CD-ROM.
Zur Gewährleistung des sicheren und richtigen Umgangs mit dem
Gerät lesen Sie bitte die Sicherheitshinweise in "Bitte zuerst lesen",
bevor Sie das Gerät verwenden.
Anleitung zu den Bezeichnungen und
Funktionen des Bedienfelds des Geräts
Diese Abbildung zeigt das Bedienfeld des Geräts mit allen installierten Optionen.
1
2
3
4
5
6
7
8
21
9
20
10
11
19 18
17 16 15 14 13
1.Taste [Home]
Drücken Sie dies, um den [Home]-Bildschirm
anzuzeigen. Informationen dazu finden Sie unter
"Verwendung des [Start]-Bildschirms".
2.Funktionstasten
Standardmäßig sind den Funktionstasten keine Funktionen zugewiesen. Sie können häufig verwendete
Funktionen, Programme und Webseiten zuweisen.
Weitere Einzelheiten finden Sie in Erste Schritte
.
3.Bedienfeld-Display
Zeigt die Tasten für jede Funktion, den Betriebsstatus
oder die Meldungen an. Siehe Handbuch Erste
Schritte
.
4.Taste [Reset]
Drücken, um die aktuellen Einstellungen zu löschen.
5.Taste [Programm] (Kopier-, Document Server-, Fax- und Scannermodus)
•Drücken Sie diese Taste, um Einstellungen
zu registrieren oder um registrierte Einstellungen aufzurufen. Siehe Nützliche Funktio.
nen
•Drücken Sie auf diese Taste, um die Programmstandardwerte für die Standardanzeige zu programmieren, wenn Modi
gelöscht oder zurückgesetzt werden oder
unmittelbar nachdem das Gerät mit dem
Hauptschalter eingeschaltet wird.
.
Siehe Nützliche Funktionen
22
12
6.Taste [Unterprogramm]
Drücken Sie auf diese Taste, um Kopien mit der
Funktion Unterprogramm zu machen. Weitere
Informationen finden Sie in Kopierer und Document
Server
.
7.NetzAnzeige
Die Netzanzeige leuchtet auf, wenn der Hauptschalter eingeschaltet wird.
8.Taste [Energiesparen]
Drücken, um zwischen Energiesparmodus und Ruhemodus umzuschalten. Siehe Handbuch Erste Schritte
.
Wenn sich das Gerät im Niedrigenergiemodus
befindet, leuchtet die Taste [Energiesparen]. Im Ruhemodus blinkt die Taste [Energiesparen] langsam.
9.Taste [Login/Logout]
Drücken Sie diese Taste, um sich an- oder abzumelden.
10.Taste [Anwenderprogramm/Zähler]
•Anwenderprogramm
Drücken Sie auf diese Taste, um die Standardeinstellungen Ihren Anforderungen anzupassen. Siehe unter Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen
.
•Zähler
Drücken, um den Zählerstand zu prüfen oder
auszudrucken. Siehe in Wartung und Spezifikationen
.
Sie können herausfinden, an wen Sie sich wegen
der Bestellung von Verbrauchsmaterialien und bei
einer Betriebsstörung wenden können. Sie können
diese Einzelheiten auch ausdrucken. Siehe Wartung
und Spezifikationen
.
11.Taste [Vereinfachte Anzeige]
Drücken Sie diese Taste, um zur vereinfachten Anzeige zu wechseln. Siehe Handbuch Erste Schritte
.
12.Taste [ # ] (Enter-Taste)
Drücken Sie auf diese Taste, um die festgelegten Einstellungen oder eingegebenen Werte zu bestätigen.
19.Datenempfangsanzeige (Fax- und Druckermodus)
Blinkt, wenn das Gerät Druckjobs oder LAN-Faxdokumente von einem Computer empfängt. Siehe Fax
und Drucken
.
20.Kommunikationsanzeige, Anzeige Fax empfangen, Anzeige Vertrauliche Datei
•Kommunikationsanzeige
Leuchtet während der Datenübertragung oder
dem Empfang.
13.Taste [Start]
Drücken, um mit Kopieren, Drucken, Scannen oder
Senden zu beginnen.
•Anzeige Fax empfangen
Leuchtet permanent, während andere Daten
als aus der persönlichen Box oder Speichersperrdateien vom Faxspeicher empfangen und
gespeichert werden.
Weitere Informationen finden Sie in Fax
.
14.Taste [Probekopie]
Drücken Sie auf diese Taste, um einen einzelnen
Satz Kopien oder Ausdrucke zur Überprüfung der
Druckqualität zu erstellen, bevor mehrere Sätze
erstellt werden. Weitere Informationen finden Sie in
Kopierer und Document Server
.
•Anzeige Vertrauliche Datei
Leuchtet, während Daten der Persönlichen
Box empfangen werden. Blinkt, wenn Speichersperrdaten empfangen werden. Weitere
Informationen finden Sie in Fax
.
15.Taste [Stopp]
Drücken Sie auf diese Taste, um einen Job in Bearbeitung wie beispielsweise Kopieren, Scannen,
Faxen oder Drucken, aufzuhalten.
16.Taste [Löschen]
Drücken, um einen eingegebenen Wert zu löschen.
17.Zehnertastatur
Dient zur Eingabe der Kopienanzahl, Faxnummern
und Daten der ausgewählten Funktion.
21.Medienzugriffslampe
Leuchtet auf, wenn ein Wechselspeichergerät in den
Steckplatz eingesteckt wird.
22.Mediensteckplätze
Dient zum Einstecken einer SD-Karte oder eines
USB-Flashspeichers.
18.Taste [Status prüfen]
Drücken, um den Systemstatus des Geräts, den
optionalen Status jeder Funktion und die aktuellen
Jobs zu prüfen. Sie können auch den Jobverlauf und
die Wartungsinformationen des Geräts anzeigen.
Einfacher Bildschirm
Wenn Sie die Taste {Vereinfachte Anzeige} drücken, wechselt der
Bildschirm zur vereinfachten Anzeige. Zeichen und Tasten werden
vergrößert angezeigt, um die Bedienung zu vereinfachen.
Bestimmte Tasten werden im vereinfachten Display nicht angezeigt.
Kurzanleitung: Kopierer
Tipps
Papierformat
Papierformat
Sie können das Papierformat
mithilfe der Skala auf dem Vorlagenglas
überprüfen.
Autom. Bildhelligkeit
Vorlagen von dunkler Qualität werden kopiert,
damit der Hintergrund nicht vervielfältigt wird.
Autom. Papierwahl
Wählt automatisch ein geeignetes Papierformat.
So erstellen Sie Kopien...
Verkleinern/Vergrößern...
Automat. Reprofaktor
A Drücken Sie die Taste
[Automat. Reprofaktor].
B Das Papierformat auswählen.
C Legen Sie die Vorlagen auf und drücken Sie die Taste {Start}.
Voreinstellung Reprofaktor
A Drücken Sie [Reprofaktor].
B Wählen Sie ein Verhältnis und
drücken Sie [OK].
C Legen Sie die Vorlagen auf und drücken Sie
dann die Taste {Start}. (Das Papierformat wird
automatisch gewählt.)
Papierspezifikationen und Hinzufügen von Papier
A Drücken Sie die Taste {Home} oben links
auf dem Bedienfeld und dann das Symbol
[Kopierer] auf dem [Home]-Bildschirm.
B Drücken Sie die Taste {Reset}.
Papier sparen
A Prüfen Sie, ob die Vorlage
1-seitig oder 2-seitig ist (Duplex).
B Drücken Sie [Duplex/Komb./Serien].
C Legen Sie die Vorlagen auf.
C Wählen Sie den Vorlagen- und Kopientyp und/
oder die Ausrichtung.
• Vorlagenglas
(Bildseite nach
unten)
D Legen Sie die Vorlagen auf und drücken Sie
die Taste {Start}.
Duplex
→
1-seitig
2-seitig
Kopiert zwei 1-seitige Seiten auf eine 2-seitige Seite.
• Automatischer Vorlageneinzug (Bildseite
nach oben)
•ARDF
→
2-seitig
2-seitig
Kopiert eine 2-seitige Seite auf eine 2-seitige Seite.
•Dual-Scan ADF
Kombinieren
1-seitiges Kombinieren
Kopiert mehrere 1-seitige oder 2-seitige Vorlagen auf eine Seite
Kopierpapier.
D Nehmen Sie die erforderlichen Einstellungen
vor.
E Geben Sie die Anzahl der Kopien ein.
F Drücken Sie die Taste {Start}.
So wählen Sie einen Farbmodus...
2-seitiges Kombinieren
Kopiert mehrere 1-seitige
Vorlagen auf zwei Seiten
Kopierpapier.
Kopiert mehrere 2-seitige
Vorlagen auf zwei Seiten
Kopierpapier.
(Farbkopieren)
A Wählen Sie einen Farbmodus.
Weitere Kombinationsfunktionen siehe
Kopierer/ Document Server
.
So stellen Sie Ihr Dokument fertig... (Grundverfahren)
Document Server
Heften
Wozu dient er?
A Drücken Sie [Endbearbeitung].
• Um häufig verwendete Dokumente zentral zu
speichern und bei Bedarf zu drucken.
• Um die Netzwerklast zu reduzieren.
B Wählen Sie eine der Heftpositionen (Kopien
werden automatisch sortiert).
C Drücken Sie [OK].
D Geben Sie die Anzahl der Kopien ein.
E Legen Sie die Vorlagen ein und
drücken Sie die Taste {Start}.
(Kopieren)
So verwenden Sie ihn im
Kopiermodus...
A Drücken Sie auf [Datei speichern].
B Geben Sie einen Dateinamen,
einen Anwendernamen oder
ein Passwort ein, sofern erforderlich.
C Bestimmen Sie einen Ordner, in dem das
Dokument gegebenenfalls gespeichert werden soll.
Lochen
A Drücken Sie [Endbearbeitung].
B Wählen Sie eine der Positionen für die Lochung
(Kopien werden gelocht).
D Drücken Sie [OK].
E Legen Sie die Vorlagen ein.
F Nehmen Sie die Scaneinstellungen für die
Vorlage vor.
G Drücken Sie die Taste {Start}.
C Drücken Sie [OK].
D Geben Sie die Anzahl der Kopien ein.
E Legen Sie die Vorlagen ein und drücken Sie die
Taste {Start}.
Heften und Lochen können gleichzeitig
ausgeführt werden.
Die Verfügbarkeit der Endbearbeitung ist von
Ihrer Konfiguration abhängig.
Das Gerät speichert die eingescannten Vorlagen
und erstellt einen Satz Kopien.
Um Ihr Dokument zu suchen, drücken Sie die
Taste {Home} oben links an der Bedienleiste
und drücken Sie auf dem [Home]-Bildschirm das
Symbol [Document Server].
Weitere Funktionen auf dem Document Server
siehe Kopierer und Document Server
.
Erweiterte Funktionen
(Erweitertes Kopieren)
Reprofaktor
Bearbeiten/Stempeln
• Zoom: Sie können den Reprofaktor in Schritten
von jeweils 1 % angeben.
• Vergrößerung: Sie können den horizontalen und
vertikalen Reprofaktor individuell angeben.
• Bildwiederholung/Doppelkopien: Das Vorlagenbild
wird wiederholt kopiert.
• Zentrieren: Zentriert das Bild.
• Löschen: Löscht die Mitte und/oder alle vier Seiten
des Vorlagenbilds.
• Stempel: Kopiert mit Datum, Seitenzahlen usw.
Serienkopien
• Kopiert die Vorder- und Rückseite einer 2-seitigen
Vorlage auf zwei Blätter.
Broschüre/Magazin
• Kopiert zwei oder mehr Vorlagen in Reihenfolge.
Deckblatt/Trennblatt
• Deckblatt / Deck-/Rückblatt: Zum Erstellen von
Deckblättern.
• Zuweisen: Kopiert bestimmte Seiten der Vorlage
auf zugewiesene Blätter.
Weitere Informationen finden Sie auf der mitgelieferten Bedienungsanleitungs-CD, Handbuch Kopierer und Document Server
.
Kurzanleitung: Fax
Faxversand...
(Senden)
A Wählen Sie einen Übertragungsmodus:
• Speichersenden oder
• Sofort senden (wird ausgewählt durch
Drücken auf [Sofort TX])
B Legen Sie die Vorlagen ein.
• Vorlagenglas
(Bildseite nach
unten)
So programmieren Sie eine Zielwahltaste...
Siehe Handbuch Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen )
A Drücken Sie die Taste {Anwenderprogramm/
Zähler}.
B Drücken Sie auf [Adressbuchverwaltung].
C Stellen Sie sicher, dass [Programmieren/
Ändern] ausgewählt ist.
D Drücken Sie [Neues Programm].
E Drücken Sie auf [Ändern], geben Sie die
Informationen des Anwenders ein und drücken
Sie auf [OK].
• Automatischer Vorlageneinzug (Bildseite
nach oben)
•ARDF
F Drücken Sie [Faxziel].
G Drücken Sie unter "Faxziel" auf [Ändern], geben
Sie die Faxnummer über die Zehnertastatur ein
und drücken Sie dann auf [OK].
H Drücken Sie [OK].
I Drücken Sie [Verlassen].
•Dual-ScanADF
J Drücken Sie die Taste {Anwenderprogramm/
Zähler}.
So faxen Sie an den Document Server...
C Die gewünschten Scaneinstellungen festlegen.
D Geben Sie ein Ziel ein.
E Drücken Sie die Taste {Start}.
Bei Auswahl von Speichersenden können Sie
gleichzeitig an mehrere Ziele senden. Geben Sie
dazu nach Schritt 4 das Ziel ein und drücken Sie
die Taste {Start}.
Versenden von InternetFax, E-Mails oder Ordnern
zu senden, drücken Sie
[Internet Fax], [E-Mail]
oder [Ordner] zum
Umschalten
der Übertragungsart.
(Speichern eines Dokuments)
A Drücken Sie auf [Datei speichern].
B Wählen Sie [Senden & Speichern].
C Geben Sie den Anwendernamen, den
Dateinamen und das Passwort ein, sofern
erforderlich, und drücken Sie dann [OK].
D Geben Sie ein Ziel an und drücken Sie die
Taste {Start}.
So senden Sie ein Fax vom Document
Server:
A Drücken Sie auf [Gesp. Datei wählen].
B Wählen Sie die zu sendenden Dokumente und
drücken Sie auf [OK].
C Geben Sie ein Ziel an und drücken Sie die
Taste {Start}.
So senden Sie ein Fax zu einer bestimmten Zeit (Später senden)
(Weitere Übertragungsfunktionen)
Mithilfe dieser Funktion können Sie das Fax
über das Speichersenden zu einem späteren
Zeitpunkt versenden.
Vorteil: Sie können die günstigeren
Telefontarife nutzen, ohne zu diesem
Zeitpunkt am Gerät anwesend zu sein.
A Die Vorlage einlegen und die gewünschten
Scaneinstellungen auswählen.
B Drücken Sie [TX-Modus].
Abbruch eines Versands...
(Senden)
Speicher + Sofort
Bevor die Vorlage gescannt wird = vor dem
Drücken der Taste {Start}:
A Die Taste {Reset} drücken.
Während die Vorlage gescannt wird
A Drücken Sie die Taste {Stopp}.
B Drücken Sie [Scan abbrechen] oder [TX
abbrechen].
Speicher
Nach dem Einscannen der Vorlage
A Drücken Sie die Taste {Stopp}.
B Drücken Sie [Standby-Dat.list.].
C Drücken Sie [Später senden].
C Wählen Sie die Datei aus, deren Übertragung
abgebrochen werden soll.
D Drücken Sie auf [Sendung stoppen] und dann auf [OK].
E Drücken Sie [Verlassen].
Ausdruck des Journals...
(Ändern/Überprüfen von Kommunikationsinformationen)
D Geben Sie die Zeit mit den Zifferntasten ein
und drücken Sie [#].
EDrücken Sie zweimal auf [OK].
Erweiterte Faxfunktionen
Siehe Fax,
Das Journal wird nach 50
Kommunikationsvorgängen automatisch
gedruckt. Mit der nachstehend beschriebenen
Methode können Sie auch jederzeit eine
Kopie des Journals ausdrucken lassen.
A Drücken Sie [TX/RX-Status/Druck].
Bedienungsanleitung:
-SUB/SEP-Codes (Andere
Übertragungsfunktionen)
Beim Faxversand mit einem SUB/SEP-Code
kann die Privatsphäre geschützt werden, da
nur Personen, denen der SUB-/SEP-Code
bekannt ist, das Faxdokument empfangen oder
ausdrucken können.
B Wählen Sie [Journal druck].
-Gedruckte Berichte (Ändern/Bestätigen von
Kommunikationsinformationen) Informieren Sie,
ob ein Fax gespeichert oder gesendet wurde
oder dessen Übertragung fehlgeschlagen ist.
-LAN-Fax-Funktionen - Fax von einem
Computer senden
(Faxversand über Computer)
C Wählen Sie die Druckmethode:
- [Alle]
- [Druck nach Datei-Nr.]
- [Pro Anwender drucken]
D Drücken Sie die Taste {Start}.
E Drücken Sie zweimal auf [Verlassen].
Weitere Informationen finden Sie auf der mitgelieferten Bedienungsanleitungs-CD, Fax
Geräts/Systemeinstellungen .
und Anschließen des
Kurzanleitung: Scanner
Um die Scannerfunktionalität
verwenden zu können, müssen Sie
einige Voreinstellungen vornehmen.
Weitere Informationen hierzu
siehe Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen
und Scannen
auf der mitgelieferten CD-ROM.
So scannen Sie...
Für "Scan-to-E-Mail":
Bevor Sie Ziele auswählen, vergewissern Sie
sich, dass Sie [An] gewählt haben. Wählen Sie
bei Bedarf auch [Cc] oder [Bcc] und das bzw.
die Ziele aus.
H Nur für "Scan-to-E-Mail":
Geben Sie den E-Mail-Absender an.
Abhängig von den Sicherheitseinstellungen
kann auch der angemeldete Anwender als
[Absendername] angegeben werden.
Verfügbare Scanfunktionen:
AScan-to-E-Mail
B An Ordner scannen (SMB/FTP/NCP)
C Mit WSD (Web Services on Devices) scannen
D Auf Festplatte speichern
E Auf Speichermedium speichern
F An Lieferungsserver scannen
G Über TWAIN-Treiber scannen
Weitere Einzelheiten zu C, E, F und G siehe
Scanner
auf der mitgelieferten CD-ROM.
So verwenden Sie die Funktion "Scan-to-E-Mail"/"Scan to Folder"
(Allgemeine Vorgehensweise bei der Verwendung von Scan-to-Folder)
A Drücken Sie die Taste {Home} oben links
auf dem Bedienfeld und dann das Symbol
[Scanner] auf dem [Home]-Bildschirm.
B Stellen Sie sicher, dass keine der vorherigen
Einstellungen erhalten bleibt. Sollte noch
eine der vorherigen Einstellungen erhalten
geblieben sein, drücken Sie die {Reset}-Taste.
C Drücken Sie auf die Registerkarte [E-Mail]
oder [Ordner].
D Vorlagen einlegen.
E Geben Sie, falls notwendig, die
Scaneinstellungen entsprechend der zu
scannenden Vorlage an.
F Falls erforderlich, wählen Sie [Dateiname/typ senden], um Einstellungen wie den
Dateinamen und das Dateiformat anzugeben.
G Geben Sie das Ziel ein. Sie können mehrere
Ziele festlegen.
• Um den E-Mail-Absender anzugeben,
drücken Sie auf [Absendername].
• Einen Absender auswählen.
• Drücken Sie [OK].
• Für die Eingangsbestätigungs-E-Mail
[Empfangsbestätig] drücken.
I Nur für "Scan-to-E-Mail":
Geben Sie den Betreff an, falls notwendig.
• Drücken Sie [Betreff].
• Den Betreff eingeben.
• Drücken Sie [OK].
J Drücken Sie die Taste {Start}.
So speichern Sie die Dateien auf der
So speichern Sie die Dateien auf der Festplatte des Geräts...
Festplatte des Geräts...
(Gescannte Dokumente speichern)
A Drücken Sie die Taste {Home} oben links
auf dem Bedienfeld und dann das Symbol
[Scanner] auf dem [Home]-Bildschirm.
Speichern eines E-Mail-Ziels...
(Anschließen des Geräts/Systemeinstellungen
A Drücken Sie die Taste {Anwenderprogramm/
Zähler}.
B Stellen Sie sicher, dass keine der vorherigen
Einstellungen erhalten bleibt. Sollte noch
eine der vorherigen Einstellungen erhalten
geblieben sein, drücken Sie die {Reset}-Taste.
B Drücken Sie auf [Adressbuchverwaltung].
C Vorlagen einlegen.
D Den Namen wählen, dessen E-Mail-Adresse
registriert werden soll. Drücken Sie die
Namenstaste oder geben Sie die registrierte
Nummer mithilfe der Zehnertastatur ein.
D Drücken Sie auf [Datei speichern].
E Drücken Sie auf [Auf Festpl. speich.].
)
C Stellen Sie sicher, dass [Programmieren/
Ändern] ausgewählt ist.
E Drücken Sie [E-Mail].
F Geben Sie, falls erforderlich, Informationen zur
Datei an, z.B. [Anwendername], [Dateiname]
und [Passwort].
F Drücken Sie unter "E-Mail-Adresse" auf
[Ändern].
G Drücken Sie [OK].
G Geben Sie die E-Mail-Adresse ein.
H Drücken Sie, falls erforderlich,
[Scaneinstellungen], um die
Scannereinstellungen, z. B. die Auflösung und
das Scanformat, festzulegen.
H Drücken Sie [OK].
Weitere Einzelheiten zum Registrieren von
Ordnern siehe Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen
.
I Drücken Sie die Taste {Start}.
Weitere Einzelheiten zum Speichern auf einem
auf der
Speichermedium siehe Scannen
mitgelieferten CD-ROM.
Wozu dient es?
Um gescannte Dateien auf der Festplatte
des Geräts für die spätere (gemeinsame)
Verwendung zu speichern. (Siehe Scannen
.)
Anzeigen einer Liste aller auf der Festplatte gespeicherten Dateien
(Gescannte Dokumente speichern)
A Drücken Sie die Taste {Home} oben links
auf dem Bedienfeld und dann das Symbol
[Scanner] auf dem [Home]-Bildschirm.
B Drücken Sie auf [Gesp. Datei wählen]. Die Liste
der gespeicherten Dateien wird angezeigt.
Weitere Informationen finden Sie auf der mitgelieferten Bedienungsanleitungs-CD; Scanner
und Anschließen des Geräts/Systemeinstellungen
.
INHALTSVERZEICHNIS
Hinweise zum Lesen der Handbücher.............................................................................................................. 6
In den Handbüchern verwendete Symbole................................................................................................. 6
Modellspezifische Informationen...................................................................................................................... 7
Namen der wichtigsten Funktionen................................................................................................................... 8
1. Funktionen dieses Geräts
Kostenreduzierung..............................................................................................................................................9
Konvertieren von Dokumenten in elektronische Formate.............................................................................. 11
Ziele registrieren...............................................................................................................................................12
Effizientere Bedienung des Geräts..................................................................................................................13
Anpassen des [Start]-Bildschirms.................................................................................................................... 14
Kopieren mit unterschiedlichen Funktionen ................................................................................................... 15
Daten mit verschiedenen Funktionen ausdrucken..........................................................................................17
Verwendung gespeicherter Dokumente......................................................................................................... 18
Faxe papierlos senden und empfangen.........................................................................................................19
Faxe über das Internet senden und empfangen............................................................................................ 21
Senden und Empfangen von Faxnachrichten mit dem Gerät ohne installierte Faxeinheit......................... 23
Das Fax und den Scanner in einer Netzwerkumgebung verwenden..........................................................24
Textinformationen in gescannte Dateien einbinden...................................................................................... 25
Verhinderung von Datenverlusten (Sicherheitsfunktionen)............................................................................26
Zentrale Steuerung der Scanbedingungen und Verteilung.......................................................................... 27
Überwachung und Einstellung des Geräts unter Verwendung eines Computers .......................................28
Verhindern von unerlaubtem Kopieren.......................................................................................................... 29
2. Erste Schritte
Anleitung für Bezeichnungen und Funktionen der Komponenten................................................................ 31
Anleitung zu den Funktionen der externen Geräteoptionen.........................................................................35
Anleitung zu den Funktionen der externen Geräteoptionen.................................................................... 35
Änderung der Anzeigesprache.......................................................................................................................48
Verwenden des [Start]-Bildschirms................................................................................................................. 49
Symbol zum [Start]-Bildschirm hinzufügen................................................................................................ 50
Funktionen in einem Programm registrieren................................................................................................... 55
Beispiel für Programme................................................................................................................................58
Einschalten/Ausschalten................................................................................................................................. 62
Hauptschalter einschalten........................................................................................................................... 62
1
Hauptschalter ausschalten.......................................................................................................................... 62
Wenn der Authentifizierungsbildschirm erscheint..........................................................................................64
Anwendercode-Authentifizierung über das Bedienfeld........................................................................... 64
Anmelden über das Bedienfeld.................................................................................................................. 65
Abmelden über das Bedienfeld.................................................................................................................. 65
Platzieren der Vorlagen...................................................................................................................................66
Vorlagen auf das Vorlagenglas legen....................................................................................................... 66
Einlegen der Vorlagen in den automatischen Vorlageneinzug............................................................... 66
3. Kopieren
Allgemeine Vorgehensweise........................................................................................................................... 69
Automat. Reprofaktor.......................................................................................................................................71
Duplex-Kopieren.............................................................................................................................................. 73
Angabe der Vorlagen- und Kopieausrichtung.......................................................................................... 75
Kombiniertes Kopieren.................................................................................................................................... 77
Einseitig Kombinieren.................................................................................................................................. 78
Zweiseitiges Kombinieren........................................................................................................................... 79
Kopieren auf ein benutzerdefiniertes Papierformat aus dem Bypass.......................................................... 82
Kopieren auf Umschläge................................................................................................................................. 83
Kopieren auf Umschläge aus dem Bypass................................................................................................ 84
Kopieren auf Briefumschläge aus dem Papiermagazin............................................................................84
Sortieren............................................................................................................................................................85
Anzahl der Sätze ändern............................................................................................................................ 86
Speichern von Daten im Document Server.................................................................................................... 88
4. Fax
Allgemeine Vorgehensweise bei Übertragungen (Speichersenden)...........................................................89
Vorlagen mittels Vorlagenglas senden (Speicherübertragung)............................................................... 91
Faxziel registrieren.......................................................................................................................................92
Ein Faxziel löschen.......................................................................................................................................93
Übertragung bei gleichzeitiger Überprüfung der Verbindung zum Ziel (Sofort Senden)..........................95
Vorlagen mittels Vorlagenglas senden (Sofort Senden)...........................................................................96
Abbrechen einer Übertragung........................................................................................................................97
Abbrechen einer Übertragung, bevor die Vorlage gescannt wurde...................................................... 97
Abbrechen einer Übertragung, bevor die Vorlage gescannt wurde...................................................... 97
2
Abbrechen einer Übertragung, nachdem die Vorlage gescannt wurde................................................ 98
Speichern eines Dokuments.............................................................................................................................99
Senden
gespeicherter
Dokumente
.................................................................................................................................................................... 100
Manuelles Drucken des Journals..................................................................................................................102
5. Drucken
Express-Installation........................................................................................................................................ 103
Anzeigen der Druckertreibereigenschaften.................................................................................................105
Standarddruck............................................................................................................................................... 106
Bei Verwendung des PCL6-Druckertreibers............................................................................................ 106
Blätter beidseitig bedrucken......................................................................................................................... 107
Bei Verwendung des PCL 6-Druckertreibers........................................................................................... 107
2-seitige Druckverfahren...........................................................................................................................107
Zusammenfassen mehrerer Seiten auf einem einzelnen Blatt ................................................................... 108
Bei Verwendung des PCL 6-Druckertreibers........................................................................................... 108
Arten von Kombinationsdruck.................................................................................................................. 108
Drucken auf Umschläge................................................................................................................................ 110
Konfigurieren der Umschlagseinstellungen über das Bedienfeld..........................................................110
Drucken auf Umschläge mit dem Druckertreiber.................................................................................... 110
Speichern und Drucken mit dem Document Server.....................................................................................112
Speichern von Dokumenten im Document Server...................................................................................112
Verwalten von gespeicherten Dokumenten im Document Server .........................................................113
6. Scannen
Allgemeine Vorgehensweise bei Verwendung der Funktion "Scan-to-Folder"........................................ 115
Erstellen und Freigeben eines Ordners auf einem Computer mit Windows/Bestätigen der Information
des Computers...........................................................................................................................................116
Registrieren eines SMB-Ordners..............................................................................................................119
Löschen eines registrierten SMB-Ordners............................................................................................... 122
Manuelle Eingabe des Zielpfads............................................................................................................. 122
Allgemeine Vorgehensweise beim Senden von Scandateien per E-Mail.................................................124
Registrieren eines E-Mail-Ziels................................................................................................................. 125
Löschen eines E-Mail-Ziels....................................................................................................................... 127
Manuelle Eingabe einer E-Mail-Adresse................................................................................................ 128
3
Allgemeine Vorgehensweise beim Speichern von Scandateien............................................................... 129
Prüfen einer gespeicherten Datei aus der Liste........................................................................................130
Festlegen des Dateityps.................................................................................................................................132
Festlegen von Scaneinstellungen..................................................................................................................134
7. Document Server
Speichern von Daten..................................................................................................................................... 135
Drucken von gespeicherten Dokumenten.................................................................................................... 137
8. Web Image Monitor
Anzeigen der Hauptseite.............................................................................................................................. 139
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Sicherheitsvorkehrungen für das Einlegen von Papier................................................................................141
Papier in das Papiermagazin einlegen........................................................................................................ 142
Einlegen von Papier in den Bypass.............................................................................................................. 144
Drucken aus dem Bypass mit der Druckfunktion .................................................................................... 145
Einlegen von Papier in Magazin 3 (LCT).....................................................................................................150
Einlegen von Papier in das Großraummagazin (LCT)................................................................................152
Papier mit festgelegter Ausrichtung oder 2-seitiges Papier einlegen........................................................ 153
Empfohlene Papierformate und -typen........................................................................................................ 156
Dickes Papier............................................................................................................................................. 167
Umschläge................................................................................................................................................. 168
Toner hinzufügen........................................................................................................................................... 172
Senden von Faxen oder gescannten Dokumenten, wenn der Toner ausgegangen ist....................... 174
Entsorgen von gebrauchtem Toner.......................................................................................................... 174
10. Fehlerbehebung
Wenn ein Statussymbol angezeigt wird...................................................................................................... 177
Wenn eine Anzeigeleuchte für die Taste [Status prüfen] leuchtet oder blinkt.......................................... 179
Wenn am Gerät ein akustisches Signal ertönt............................................................................................ 181
Probleme beim Betrieb des Geräts...............................................................................................................183
Wenn nicht mehrere Funktionen gleichzeitig ausgeführt werden können............................................ 188
Angezeigte Meldungen bei Verwendung der Funktion Kopierer/Document Server..............................189
Angezeigte Meldungen bei Verwendung der Faxfunktion........................................................................ 193
Wenn beim Festlegen der Netzwerkeinstellungen ein Problem auftritt................................................ 195
Wenn die Remote-Fax-Funktion nicht verwendet werden kann............................................................201
4
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Druckerfunktion.......................................................... 204
Auf dem Bedienfeld angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Druckerfunktion....................204
In Fehlerprotokollen oder -berichten gedruckte Meldungen beim Verwenden der Druckerfunktion .......
.................................................................................................................................................................... 208
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Scannerfunktion......................................................... 220
Meldungen, die bei Verwendung der Scannerfunktion auf dem Bedienfeld angezeigt werden.......220
Auf dem Client-Computer angezeigte Meldungen................................................................................ 231
Wenn andere Meldungen angezeigt werden ........................................................................................... 238
Wenn beim Scannen oder Speichern von Vorlagen ein Problem auftritt............................................. 240
Wenn der Startbildschirm nicht bearbeitet werden kann ......................................................................240
Wenn das Adressbuch aktualisiert wird.................................................................................................. 241
Wenn Daten nicht gesendet werden können, da ein Problem mit dem Ziel aufgetreten ist................242
Wenn das Gerät nicht betrieben werden kann, da ein Problem mit dem Anwenderzertifikat
aufgetreten ist.............................................................................................................................................243
Wenn Probleme beim Anmelden auftreten............................................................................................. 244
Wenn der Anwender nicht über die Berechtigung zum Ausführen eines Vorgangs verfügt...............244
Wenn der LDAP-Server nicht verwendet werden kann .........................................................................245
INDEX...........................................................................................................................................................247
5
Hinweise zum Lesen der Handbücher
In den Handbüchern verwendete Symbole
Dieses Handbuch verwendet die folgenden Symbole:
Weist auf wichtige Punkte beim Betrieb des Geräts und Erläuterungen wahrscheinlicher Ursachen für
Papierstau, Vorlagenbeschädigung und Datenverlust hin. Lesen Sie diese Hinweise sorgfältig durch.
Weist auf zusätzliche Erklärungen zu Gerätefunktionen sowie auf Anleitungen zum Beheben von
Anwenderfehlern hin.
Dieses Symbol befindet sich am Ende jedes Abschnitts. Es zeigt an, wo weiterführende Informationen zu
finden sind.
[]
Weist auf die Namen der Tasten hin, die im Bedienfeld und Display des Geräts erscheinen.
Gibt die in einer Datei auf einer mitgelieferten CD-ROM gespeicherte Anleitungen an.
(hauptsächlich Europa und Asien), (hauptsächlich Europa) oder (hauptsächlich Asien)
(hauptsächlich Nordamerika)
Unterschiede bei den Funktionen der Modelle von Region A und Region B werden durch zwei Symbole
gekennzeichnet. Lesen Sie die Informationen zu dem Symbol, das der Region des verwendeten Modells
entspricht. Informationen darüber, welches Symbol dem verwendeten Modell entspricht, finden Sie unter
S.7 "Modellspezifische Informationen".
6
Modellspezifische Informationen
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie die Region bestimmen, zu der Ihr Gerät gehört.
Auf der Geräterückseite befindet sich an der unten angegebenen Position ein Etikett. Das Etikett enthält
Einzelheiten zu der Region, zu der das Gerät gehört. Lesen Sie die Informationen auf dem Etikett.
CUV010
Bei den folgenden Informationen handelt es sich um regionsspezifische Angaben. Lesen Sie die
Informationen unter dem Symbol, das der Region Ihres Geräts entspricht.
(hauptsächlich Europa und Asien)
Enthält das Etikett die folgenden Angaben, handelt es sich um ein Gerät für Region A:
• CODE XXXX -27, -29
• 220 - 240 V
(hauptsächlich Nordamerika)
Enthält das Etikett die folgenden Angaben, handelt es sich um ein Gerät für Region B:
• CODE XXXX -17
• 120 – 127 V
• Die Abmessungen in diesem Handbuch werden in zwei Maßeinheiten angegeben: metrisch und in
Zoll. Wenn Ihr Gerät zu Region A gehört, orientieren Sie sich an den metrischen Angaben. Wenn
Ihr Gerät zu Region B gehört, orientieren Sie sich an den Zollangaben.
• Informationen zu einem Gerät der Region A, dessen Etikett die Angaben "CODE XXXX -27"
enthält, finden Sie auch unter "
(hauptsächlich Europa)".
• Informationen zu einem Gerät der Region A, dessen Etikett die Angaben "CODE XXXX -29"
enthält, finden Sie auch unter "
(hauptsächlich Asien)".
7
Namen der wichtigsten Funktionen
In diesem Handbuch werden die wichtigsten Funktionen des Geräts folgendermaßen bezeichnet:
• Automatischer Vorlageneinzug mit Wendefunktion
• Automatischer Vorlageneinzug
den Dual-Scan-ADF)
• Großraummagazin
8
LCT
ARDF
ADF (in diesem Handbuch bezieht sich "ADF" auf den ARDF und
1. Funktionen dieses Geräts
Sie können nach einer Beschreibung einer Aufgabe suchen, die ausgeführt werden soll.
Kostenreduzierung
BRL059S
Mehrseitige Dokumente beidseitig ausdrucken (Duplexkopie)
Siehe Kopierer/Document Server
.
Mehrseitige Dokumente und eingegangene Faxsendungen auf einem Blatt ausdrucken
(Kombination (Kopierer/Fax))
Siehe Kopierer/Document Server
Siehe Fax
.
.
Eingegangene Faxe beidseitig ausdrucken (2-seitiger Druck)
Siehe Fax
.
Eingegangene Faxe in Dateien konvertieren (Papierloses Fax)
Siehe Fax
.
Dateien ohne Ausdruck vom Computer senden (LAN-Fax)
Siehe Fax
.
Überprüfen, wie viel Papier gespart wird ([Informationen]-Bildschirm)
Siehe Erste Schritte
.
Stromverbrauch reduzieren
Siehe Erste Schritte
.
9
1. Funktionen dieses Geräts
Siehe Anschluss des Geräts / Systemeinstellungen
10
.
Konvertieren von Dokumenten in elektronische Formate
Konvertieren von Dokumenten in elektronische
Formate
BQX138S
Gescannte Dateien senden
Siehe Scannen
.
Die URL des Ordners senden, in dem die Dateien gespeichert sind
Siehe Scannen
.
Gescannte Dateien in gemeinsamem Ordner speichern
Siehe Scannen
.
Gescannte Dateien auf Datenträgern speichern
Siehe Scannen
Textinformationen in gescannte Dateien einbinden
Siehe Scannen
.
Übertragene Faxsendungen in Dateien konvertieren und an einen Rechner senden
Siehe Fax
.
In elektronische Formate konvertierte Dokumente verwalten und verwenden (Document
Server)
Siehe Kopierer/Document Server
.
11
1. Funktionen dieses Geräts
Ziele registrieren
BRL060S
Mithilfe des Bedienfelds Ziele im Adressbuch registrieren
Siehe Fax
.
Siehe Scannen
.
Ziele von einem Computer aus mithilfe von Web Image Monitor registrieren
Siehe Fax
.
Auf dem Gerät registrierte Ziele in die Zielliste des LAN-Fax-Treibers herunterladen
Siehe Fax
12
.
Effizientere Bedienung des Geräts
Effizientere Bedienung des Geräts
BQX139S
Häufig verwendete Einstellungen registrieren und verwenden (Programmieren)
Siehe Nützliche Funktionen
.
Häufig verwendete Einstellungen als Eingangseinstellungen registrieren (Als Standard progr.
(Kopierer/Document Server/Scanner))
Siehe Nützliche Funktionen
.
Registrieren häufig verwendeter Druckeinstellungen im Druckertreiber
Siehe Drucken
.
Ändern der Eingangseinstellungen des Druckertreibers in häufig verwendete
Druckeinstellungen
Siehe Drucken
.
Hinzufügen von Schnellbedientasten für häufig verwendete Programme oder Websites
Siehe Nützliche Funktionen
.
Ändern der Reihenfolge der Symbole für Funktionen und Schnellbedientasten
Siehe Nützliche Funktionen
.
13
1. Funktionen dieses Geräts
Anpassen des [Start]-Bildschirms
Die Symbole jeder Funktion werden auf dem [Start]-Bildschirm angezeigt.
DE CUM001
• Auf dem [Start]-Bildschirm können Sie Schnellbedientasten zu häufig verwendeten Programmen
oder Websites hinzufügen. Die Programme oder Webseiten können durch Drücken auf die
Schnellbedientasten direkt aufgerufen werden.
• Sie können nur die Symbole der Funktionen und Schnellbedientasten anzeigen, die Sie verwenden.
• Sie können die Reihenfolge der Symbole für Funktionen und Schnellbedientasten ändern.
• Weitere Einzelheiten zu den Funktionen des [Start]-Bildschirms finden Sie im Handbuch Erste
Schritte .
• Weitere Einzelheiten zur Gestaltung des [Start]-Bildschirms finden Sie in Komfortfunktionen
14
.
Kopieren mit unterschiedlichen Funktionen
Kopieren mit unterschiedlichen Funktionen
CJQ601
• Sie können Vollfarbkopien erstellen. Der Farbkopiermodus kann je nach Typ der verwendeten
Vorlage und des gewünschten Ergebnisses angepasst werden.
Siehe Kopierer/Document Server
.
• Sie können Stempel auf Kopien drucken. Stempel können Hintergrundzahlen, eingescannte Bilder,
Daten und Seitenzahlen enthalten.
Siehe "Stempel", Kopierer/Document Server
.
• Sie können den Farbton sowie die Bildqualität der Kopien anpassen.
Einzelheiten zur Farbanpassung siehe Kopierer/ Document Server
Einzelheiten zur Bildeinstellung siehe Kopierer/ Document Server
.
.
• Sie können die Kopie verkleinern oder vergrößern. Mit der Funktion Autom. Reprofaktor kann das
Gerät die Vorlagengröße automatisch erkennen. Außerdem ermöglicht sie dem Gerät, basierend
auf dem von Ihnen angegebenen Papierformat ein geeignetes Wiedergabeverhältnis zu wählen.
Falls sich die Ausrichtung der Vorlage von derjenigen des Kopierpapiers unterscheidet, dreht das
Gerät das Vorlagenbild um 90 Grad, sodass es mit dem Kopierpapier übereinstimmt.
Siehe "Verkleinern oder Vergrößern von Vorlagen", Kopierer/Document Server
.
• Kopierfunktionen wie Duplex, Kombinieren, Broschüre und Magazin verringern den
Papierverbrauch durch Kopieren von mehreren Seiten auf Einzelblätter.
Einzelheiten zu Duplex-Kopien siehe Kopierer/ Document Server
.
Einzelheiten zum kombinierten Kopieren finden Sie in Kopierer/ Document Server
Einzelheiten zum kombinierten Kopieren finden Sie in Kopierer und Document Server
.
.
• Sie können auf verschiedene Papiertypen wie Umschläge und OHP-Folien kopieren.
Siehe "Kopieren auf verschiedene Papiertypen", Copy/ Document Server
.
15
1. Funktionen dieses Geräts
• Mit dem Finisher können Sie Ihre Kopien sortieren, heften und lochen.
Siehe "Endbearbeitung", Kopierer/Document Server
16
.
Daten mit verschiedenen Funktionen ausdrucken
Daten mit verschiedenen Funktionen
ausdrucken
CJQ602
• Dieses Gerät unterstützt Netzwerk- und Lokalanschlüsse.
• Es ist möglich, PDF-Dateien zum Drucken direkt an das Gerät zu senden, ohne eine PDFAnwendung öffnen zu müssen.
Siehe "Direktdruck einer PDF-Datei", Print
.
• Sie können die zuvor vom Computer an den Drucker geschickten Druckjobs, die auf der Festplatte
des Druckers gespeichert sind, mittels Druckertreiber drucken oder löschen. Folgende Typen von
Druckjobs stehen zur Auswahl: Probedruck, Vertraulicher Druck, Angehaltener Druck und
Gespeicherter Druck.
Siehe "Dokumente auf Festplatte speichern und ausdrucken", Drucken
.
• Der Finisher ermöglicht Ihnen, Ihre Ausdrucke zu sortieren, zu heften und zu lochen.
Einzelheiten zu Heften finden Sie in Drucken
.
Einzelheiten zu Lochen finden Sie in Drucken
.
• Wenn die PictBridge-Karte installiert ist, können Sie mit einem USB-Kabel eine PictBridgekompatible Digitalkamera an dieses Gerät anschließen. Das erlaubt es Ihnen, die auf der Kamera
gespeicherten Fotografien über die Schnittstelle der Kamera auszudrucken.
Siehe "Direktdruck von einer Digitalkamera (PictBridge)", Drucken
.
• Sie können Dateien drucken, die auf einem Wechselspeichergerät gespeichert sind, und die
Druckeinstellungen festlegen, beispielsweise die Druckqualität und die Druckgröße.
Siehe Drucken
.
17
1. Funktionen dieses Geräts
Verwendung gespeicherter Dokumente
Sie können die im Modus Kopierer, Fax, Drucker oder Scanner eingescannten Dateien auf der
Festplatte des Geräts speichern. Mit Web Image Monitor können Sie Ihren Computer verwenden, um
gespeicherte Dateien über das Netzwerk zu suchen, anzuzeigen, zu drucken, zu löschen und zu
versenden. Sie können auch Druckeinstellungen ändern und mehrere Dokumente drucken (Document
Server).
CJQ603
• Sie können die im Scanner-Modus eingescannten und auf Ihrem Computer gespeicherten
Dokumente abrufen.
• Mithilfe des File Format Converter können Sie die im Kopierer-, Document Server- oder
Druckermodus auf Ihrem Computer gespeicherten Dokumente herunterladen.
• Nähere Angaben zur Document Server-Nutzung finden Sie unter "Daten im Document Server
speichern", Kopierer/Document Server .
• Einzelheiten zum Document Server im Kopierermodus finden Sie unter Kopierer/Document Server
.
• Für Einzelheiten über den Document Server im Druckermodus siehe Drucken
• Für Einzelheiten über den Document Server im Faxmodus siehe Fax
.
• Einzelheiten zum Document Server im Scanmodus finden Sie unter Scannen
18
.
.
Faxe papierlos senden und empfangen
Faxe papierlos senden und empfangen
Empfang
Sie können empfangene Faxdokumente in elektronischen Formaten auf der Gerätefestplatte
speichern, ohne sie drucken zu müssen.
CJQ604
Sie können den Web Image Monitor dazu verwenden, Dokumente von Ihrem Computer aus zu
überprüfen, auszudrucken, zu löschen, abzurufen oder herunterzuladen (Speichern empfangener
Dokumente).
• Siehe Fax
.
Senden
Sie können von Ihrem Computer über das Netzwerk (Ethernet oder Wireless LAN) ein Fax an
dieses Gerät senden, welches das Fax dann über seinen Telefonanschluss (LAN-Fax) weiterleitet.
19
1. Funktionen dieses Geräts
CJQ605
• Um ein Fax zu senden, drucken Sie aus Ihrer Windows-Anwendung heraus, indem Sie als
Drucker LAN-Fax auswählen und das Ziel festlegen.
• Sie können auch die gesendeten Bilddaten überprüfen.
• Einzelheiten zur Geräte-Einstellung siehe Anschließen des Geräts/Systemeinstellungen
.
• Nähere Angaben zur Nutzung dieser Funktion erhalten Sie unter "Senden von Faxdoukenten
von Computern", Fax .
20
Faxe über das Internet senden und empfangen
Faxe über das Internet senden und empfangen
xxx@xxx.com
xxx.xxx.xxx.xxx
xxx@xxx.com
xxx.xxx.xxx.xxx
CJQ606
E-Mail-Versand und -Empfang
Dieses Gerät konvertiert eingescannte Dokumentenbilder in das E-Mail-Format und überträgt und
empfängt die E-Mail-Daten über das Internet.
• Um ein Dokument zu senden, geben Sie eine E-Mail-Adresse an, statt die Telefonnummer des
Empfängers zu wählen (Internet-Fax und E-Mail-Übertragung).
Siehe "Festlegen eines Internet-Fax-Ziels durch manuelle Eingabe", Fax
.
• Dieses Gerät kann E-Mail-Nachrichten über das Internet Fax oder vom Computer empfangen
(Internet Fax-Empfang und E-Mail an Druck).
Siehe "Empfangen von E-Mails per Internet-Fax/E-Mail an Druck", Fax
.
• Mit Internet Fax kompatible Geräte und Computer, die eine E-Mail-Adresse haben, können EMail-Nachrichten über Internet Fax empfangen.
IP-Fax
Die IP-Fax-Funktion sendet und empfängt Dokumente zwischen zwei Faxgeräten direkt über ein
TCP/IP-Netzwerk.
• Um ein Dokument zu senden, geben Sie eine IP-Adresse oder einen Hostnamen anstelle einer
Faxnummer an (IP-Fax-Übertragung).
Siehe "SFestlegen eines IP-Fax-Ziels durch manuelle Eingabe", Fax
.
• Dieses Gerät kann Dokumente empfangen, die über Internet Fax gesendet wurden (IP-FaxEmpfang).
Siehe "Empfangsarten", Fax
.
21
1. Funktionen dieses Geräts
• Durch die Verwendung eines VoIP Gateway ist dieses Gerät in der Lage, an G3-Faxe zu
senden, die an das öffentliche Telefonanschlussnetz (public switched telephone network
(PSTN)) angeschlossen sind.
• Einzelheiten zur Geräte-Einstellung siehe Anschließen des Geräts/Systemeinstellungen
22
.
Senden und Empfangen von Faxnachrichten mit dem Gerät ohne installierte Faxeinheit
Senden und Empfangen von Faxnachrichten
mit dem Gerät ohne installierte Faxeinheit
Sie können Faxe über die Funktionen eines anderen Geräts per Netzwerk senden und
empfangen(Remote-Fax).
CJQ612
• Um die Remote-Fax-Funktion zu verwenden, installieren Sie die Fax-Verbindungseinheit auf dem
Hauptgerät und dem Subgerät.
• Das Senden von Faxen funktioniert genauso, wie bei dem Gerät mit Faxeinheit. Wenn ein Auftrag
beendet ist, bestätigen Sie die im Sendungsverlauf angezeigten oder in Berichten ausgedruckten
Ergebnisse.
• Sie können die empfangenen Dokumente vom Hauptgerät mit der Fax-Funktion an die Subgeräte
weiterleiten.
• Einzelheiten siehe Fax
.
23
1. Funktionen dieses Geräts
Das Fax und den Scanner in einer
Netzwerkumgebung verwenden
CJQ607
• Sie können Scan-Dateien via E-Mail an ein bestimmtes Ziel senden (Senden von Scan-Dateien per
E-Mail).
Siehe "Übersicht über die E-Mail-Übertragungsfunktion", Fax
Siehe Scannen
.
.
• Sie können Scan-Dateien direkt an Ordner senden (Senden von Scan-Dateien via Scan-to-Folder).
Siehe Fax
.
Siehe Scannen
.
• Sie können dieses Gerät als Lieferungsscanner für die ScanRouter-Lieferungssoftware*1 verwenden
(Netzwerk-Lieferungsscanner). Sie können die Scan-Dateien auf dem Lieferungsserver speichern
oder diese an einen Verzeichnisordner eines Computers in demselben Netzwerk senden.
Siehe "Grundlegende Schritte für das Senden von Dateien", Scan
.
• Sie können Web Services on Devices (WSD) verwenden, um Scandateien an einen ClientComputer zu schicken.
Siehe "Grundlegende Schritte für den Betrieb des WSD-Scanners (Push-Typ)", Scannen
*1 Die ScanRouter-Bereitstellungssoftware kann nicht mehr käuflich erworben werden.
24
.
Textinformationen in gescannte Dateien einbinden
Textinformationen in gescannte Dateien
einbinden
Sie können Textinformationen von einem gescannten Dokument extrahieren und sie ohne Verwendung
eines Computers in die Datei einbinden.
Wenn Sie ein Dokument mithilfe dieser Funktion scannen, kann der eingebundene Text unter
Verwendung der Funktion "Textsuche" gesucht oder in ein anderes Dokument kopiert werden.
CUL003
• Die optionale OCR-Einheit ist zur Verwendung dieser Funktion erforderlich.
• Sie können einen Dateityp aus [PDF], [Hochkomprimiert. PDF] oder [PDF/A] auswählen.
• Diese Funktion kann Zeichen in verschiedenen Sprachen und bis zu ca. 40.000 Zeichen pro Seite
optisch erkennen.
• Siehe Scannen
.
25
1. Funktionen dieses Geräts
Verhinderung von Datenverlusten
(Sicherheitsfunktionen)
CJQ608
• Sie können Dokumente vor nicht autorisierten Zugriffen schützen und verhindern, dass sie ohne
Genehmigung kopiert werden.
• Sie können die Verwendung des Geräts überwachen und verhindern, dass die Geräteeinstellungen
ohne Autorisierung geändert werden.
• Sie können Passwörter einrichten, um den nicht autorisierten Zugriff über das Netzwerk zu
verhindern.
• Sie können die Daten auf der Festplatte löschen oder verschlüsseln, um das Risiko von
Informationsverlusten zu minimieren.
• Sie können die Verwendung der Funktionen für jeden Anwender einschränken.
• Siehe Sicherheitsanleitung
26
.
Zentrale Steuerung der Scanbedingungen und Verteilung
Zentrale Steuerung der Scanbedingungen und
Verteilung
Sie können Distributed Scan Management (DSM) in Windows Server 2008 R2 verwenden, um die
Ziele und Scaneinstellungen für jeden einzelnen Anwender in einer Gruppe zu verwalten und die
Informationen beim Verteilen der gescannten Daten zu verwenden.
Sie können dieses System auch verwenden, um die Informationen über Personen, die das Netzwerk
verwenden und die Scannerfunktionen des Geräts zentral zu verwalten. Sowohl die ausgegebenen
Dateien als auch die Anwenderinformationen können gesteuert werden.
xxx@xxx.xxx
A 600 dpi
600 dpi
A
xxx@xxx.xxx
CUL004
• Sie müssen einen Windows-Server einrichten und konfigurieren, um das Distributed Scan
Management System verwenden zu können. Dieses System wird unter Windows Server 2008 R2
unterstützt.
• Einzelheiten zur Dateiausgabe über das Distributed Scan Management System finden Sie in Scan
.
27
1. Funktionen dieses Geräts
Überwachung und Einstellung des Geräts unter
Verwendung eines Computers
Mit Web Image Monitor können Sie den Gerätestatus überprüfen und die Einstellungen ändern.
CJQ609
Sie können überprüfen, welches Magazin neues Papier benötigt, Informationen im Adressbuch
registrieren, die Netzwerkeinstellungen festlegen, die Systemeinstellungen konfigurieren und ändern,
Jobs verwalten, den Jobverlauf ausdrucken und die Authentifizierungseinstellungen konfigurieren.
• Siehe "Verwenden des Web Image Monitor", Anschließen des Geräts/Systemeinstellungen
• Weitere Informationen finden Sie in der Hilfe zu Web Image Monitor.
28
.
Verhindern von unerlaubtem Kopieren
Verhindern von unerlaubtem Kopieren
Ke
in
Ko
pie
ren
Ke
in
Ko
pie
ren
Sie können auf Ausdrucken eingebettete Muster ausgeben, um ein unerlaubtes Kopieren zu verhindern.
DE CUM003
• Mithilfe der Kopierfunktion oder des Druckertreibers können Sie ein Muster in das gedruckte
Dokument einbetten. Wenn das Dokument auf einem Gerät mit Copy-Data-Security-Einheit kopiert
wird, werden die geschützten Seiten in der Kopie ausgegraut. Dies kann das Risiko vermindern,
dass vertrauliche Informationen kopiert werden. Geschützte Faxnachrichten werden vor der
Übertragung oder Speicherung ebenfalls ausgeblendet. Wird ein durch einen nicht autorisierten
Kopierschutz geschütztes Dokument auf einem Gerät kopiert, das mit einer Data Copy SecurityEinheit ausgestattet ist, zeigt das Gerät dem Benutzer durch einen Piepton an, dass ein nicht
autorisierter Kopierversuch unternommen wird.
Wenn das Dokument auf einem Gerät ohne Copy Data Security-Einheit kopiert wird, wird die
Textmarkierung in der Kopie sichtbar, wodurch angezeigt wird, dass es sich um ein unautorisierte
Kopie handelt.
• Sie können Text zur Verhinderung unautorisierten Kopierens in das gedruckte Dokument einbetten,
indem Sie die Kopierfunktion oder den Druckertreiber verwenden. Wenn das Dokument mit Hilfe
eines Kopierers oder Multifunktionsdruckers auf einen Document Server kopiert, eingescannt oder
gespeichert wird, wird die eingebettete Textmarkierung in der Kopie sichtbar, wodurch das
unautorisierte Kopieren fehlschlägt.
• Nähere Angaben finden Sie in der Druckertreiber-Hilfe und im Sicherheitshandbuch
.
• Einzelheiten zu dieser Funktion im Kopiermodus finden Sie in Kopierer/ Document Server
• Einzelheiten zu dieser Funktion im Druckmodus finden Sie in Drucken
.
.
29
1. Funktionen dieses Geräts
30
2. Erste Schritte
Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie das Gerät zum ersten Mal verwenden.
Anleitung für Bezeichnungen und Funktionen
der Komponenten
• Halten Sie die Lüfter des Geräts immer frei. Ansonsten kann aufgrund überhitzter Komponenten
ein Brand ausbrechen.
Vorderansicht und linke Seitenansicht
5
1
4
2
6
3
7
8
9
CUV001
1. ARDF oder Dual-Scan-ADF
(Die Abbildung zeigt den Dual-Scan-ADF.)
Senken Sie den ADF über die Vorlagen auf dem Belichtungsglas.
Wenn Sie einen Satz Dokumente in den automatischen Vorlageneinzug (ADF) einlegen, dann werden die
Dokumente automatisch einzeln eingezogen.
Der ADRF scannt beide Seiten einer Vorlage gleichzeitig ein.
Der Dual-Scan-ADF scannt beide Seiten einer Vorlage gleichzeitig ein.
31
2. Erste Schritte
2. Vorlagenglas
Legen Sie die Vorlagen mit der Bildseite nach unten auf.
3. Lüftungsschlitze
Vermeiden Überhitzung.
4. Bedienfeld
Siehe "Anleitung zu den Bezeichnungen und Funktionen des Bedienfelds des Geräts".
5. Hauptschalter
Um das Gerät bedienen zu können, muss es eingeschaltet sein. Wenn es ausgeschaltet ist, die Abdeckung des
Hauptschalters öffnen und den Schalter betätigen.
6. Interne Ablage 1
Hier werden Kopien, Drucke oder Faxnachrichten ausgegeben.
7. Vordere Abdeckung
Diese Abdeckung öffnen, um auf das Geräteinnere zugreifen zu können.
8. Papiermagazine (Magazine 1–2)
Legen Sie hier Papier ein.
9. Untere Papiermagazine
Legen Sie hier Papier ein.
32
Anleitung für Bezeichnungen und Funktionen der Komponenten
Vorderansicht und rechte Seitenansicht
1
3
4
2
5
2
6
7
CUV002
1. ADF-Verlängerung
Ziehen Sie diese Verlängerung heraus, um großes Papier zu verwenden.
2. Lüftungsschlitze
Vermeiden Überhitzung.
3. Bypass
Zum Kopieren oder Drucken auf OHP-Folien, Klebeetiketten und Kopierpapier, das nicht in die
Papiermagazine eingelegt werden kann.
4. Papierführungen
Beim Einlegen des Papiers in den Bypass die Papierführungen am Papier ausrichten.
5. Verlängerung
Wenn Sie Papier in den Bypass einlegen, das größer als A4
Verlängerung heraus.
, 81/2 × 11
ist, ziehen Sie die Bypass-
33
2. Erste Schritte
6. Untere rechte Abdeckung
Diese Abdeckung öffnen, wenn ein Papierstau auftritt.
7. Rechte Abdeckung
Diese Abdeckung öffnen, wenn ein Papierstau auftritt.
Rückansicht und linke Seitenansicht
1
1
1
CUV003
1. Lüftungsschlitze
Vermeiden Überhitzung.
34
Anleitung zu den Funktionen der externen Geräteoptionen
Anleitung zu den Funktionen der externen
Geräteoptionen
Anleitung zu den Funktionen der externen Geräteoptionen
Externe Optionen für Typ 1 und 2
(hauptsächlich Europa und Asien)
10
9
12
8
7
6
11
1
5
4
3
2
CUV004
1. Unteres Papiermagazin
Kann bis zu 550 Seiten Papier enthalten.
2. Rollwagen für unteres Papiermagazin
Wenn das untere Papiermagazin verwendet werden soll, den Rollwagen anbringen.
3. Magazin 3 (LCT)
Kann bis zu 2.000 Seiten Papier enthalten.
35
2. Erste Schritte
Sie können auch dann Papier einlegen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird. Sie können die linke Hälfte
des Magazins herausziehen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird.
4. Großraummagazin (LCT)
Kann bis zu 1.500 Seiten Papier enthalten.
5. Untere Papiermagazine
Besteht aus zwei Papiermagazinen. Kann bis zu 1.100 Seiten Papier enthalten. Jedes Papiermagazin kann
550 Blatt enthalten.
6. Interne Ablage 2
Wird diese Option als Ausgabeablage gewählt, werden die Kopien, Drucke oder Faxnachrichten mit der
Bildseite nach unten ausgegeben.
7. Brückeneinheit
Leitet Papier zum Finisher weiter.
8. Interne Versatzablage
Sortiert und stapelt Papierblätter.
9. Externe Ablage
Wird diese Option als Ausgabeablage gewählt, werden die Kopien, Drucke und Faxnachrichten mit der
Bildseite nach unten ausgegeben.
10. Internal Finisher SR3130
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier.
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
11. Finisher SR3140
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
12. Booklet Finisher SR3150
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Mithilfe der Rückstichheftfunktion können mehrere Blatt Papier
in der Mitte geheftet und zu Broschüren gefalzt werden. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
• Finisher-Broschürenablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
36
Anleitung zu den Funktionen der externen Geräteoptionen
Externe Optionen für Typ 1 und 2
(hauptsächlich Nordamerika)
11
10
13
9
1
8
7
12
2
6
5
4
3
CUV005
1. Hörer
Wird bei installierter Faxeinheit als Hörer verwendet.
Ermöglicht die Verwendung der Funktionen "Direktwahl" und "Manuelles Wählen". So kann das Gerät als
Telefon verwendet werden.
2. Unteres Papiermagazin
Kann bis zu 550 Seiten Papier enthalten.
3. Rollwagen für unteres Papiermagazin
Wenn das untere Papiermagazin verwendet werden soll, den Rollwagen anbringen.
4. Magazin 3 (LCT)
Kann bis zu 2.000 Seiten Papier enthalten.
Sie können auch dann Papier einlegen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird. Sie können die linke Hälfte
des Magazins herausziehen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird.
5. Großraummagazin (LCT)
Kann bis zu 1.500 Seiten Papier enthalten.
37
2. Erste Schritte
6. Untere Papiermagazine
Besteht aus zwei Papiermagazinen. Kann bis zu 1.100 Seiten Papier enthalten. Jedes Papiermagazin kann
550 Blatt enthalten.
7. Interne Ablage 2
Wird diese Option als Ausgabeablage gewählt, werden die Kopien, Drucke oder Faxnachrichten mit der
Bildseite nach unten ausgegeben.
8. Brückeneinheit
Leitet Papier zum Finisher weiter.
9. Interne Versatzablage
Sortiert und stapelt Papierblätter.
10. Externe Ablage
Wird diese Option als Ausgabeablage gewählt, werden die Kopien, Drucke und Faxnachrichten mit der
Bildseite nach unten ausgegeben.
11. Internal Finisher SR3130
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier.
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
12. Finisher SR3140
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
13. Booklet Finisher SR3150
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Mithilfe der Rückstichheftfunktion können mehrere Blatt Papier
in der Mitte geheftet und zu Broschüren gefalzt werden. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
• Finisher-Broschürenablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
38
Anleitung zu den Funktionen der externen Geräteoptionen
Externe Optionen für Typ 3 und 4
(hauptsächlich Europa und Asien)
12
1
2
16
11
10
9
15
14
8
3
13
7
6
5
4
CUV006
1. Dual-Scan-ADF
Legen Sie hier einen Stapel Vorlagen ein. Sie werden automatisch eingezogen.
2. ARDF
Legen Sie hier einen Stapel Vorlagen ein. Sie werden automatisch eingezogen.
3. Unteres Papiermagazin
Kann bis zu 550 Seiten Papier enthalten.
4. Rollwagen für unteres Papiermagazin
Wenn das untere Papiermagazin verwendet werden soll, den Rollwagen anbringen.
5. Magazin 3 (LCT)
Kann bis zu 2.000 Seiten Papier enthalten.
Sie können auch dann Papier einlegen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird. Sie können die linke Hälfte
des Magazins herausziehen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird.
39
2. Erste Schritte
6. Großraummagazin (LCT)
Kann bis zu 1.500 Seiten Papier enthalten.
7. Untere Papiermagazine
Besteht aus zwei Papiermagazinen. Kann bis zu 1.100 Seiten Papier enthalten. Jedes Papiermagazin kann
550 Blatt enthalten.
8. Interne Ablage 2
Wird diese Option als Ausgabeablage gewählt, werden die Kopien, Drucke oder Faxnachrichten mit der
Bildseite nach unten ausgegeben.
9. Brückeneinheit
Leitet Papier zum Finisher weiter.
10. Interne Versatzablage
Sortiert und stapelt Papierblätter.
11. Externe Ablage
Wird diese Option als Ausgabeablage gewählt, werden die Kopien, Drucke und Faxnachrichten mit der
Bildseite nach unten ausgegeben.
12. Internal Finisher SR3130
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier.
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
13. Finisher SR3140
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
14. Booklet Finisher SR3150
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Mithilfe der Rückstichheftfunktion können mehrere Blatt Papier
in der Mitte geheftet und zu Broschüren gefalzt werden. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
• Finisher-Broschürenablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
15. Finisher SR3160
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
16. Booklet Finisher SR3170
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Mithilfe der Rückstichheftfunktion können mehrere Blatt Papier
in der Mitte geheftet und zu Broschüren gefalzt werden. Besteht aus folgenden Papierablagen:
40
Anleitung zu den Funktionen der externen Geräteoptionen
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
• Finisher-Broschürenablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
Externe Optionen für Typ 3 und 4
(hauptsächlich Nordamerika)
11
15
10
9
1
8
14
13
7
2
12
6
5
4
3
CUV007
1. Hörer
Wird bei installierter Faxeinheit als Hörer verwendet.
Ermöglicht die Verwendung der Funktionen "Direktwahl" und "Manuelles Wählen". So kann das Gerät als
Telefon verwendet werden.
2. Unteres Papiermagazin
Kann bis zu 550 Seiten Papier enthalten.
3. Rollwagen für unteres Papiermagazin
Wenn das untere Papiermagazin verwendet werden soll, den Rollwagen anbringen.
41
2. Erste Schritte
4. Magazin 3 (LCT)
Kann bis zu 2.000 Seiten Papier enthalten.
Sie können auch dann Papier einlegen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird. Sie können die linke Hälfte
des Magazins herausziehen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird.
5. Großraummagazin (LCT)
Kann bis zu 1.500 Seiten Papier enthalten.
Sie können auch dann Papier einlegen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird. Sie können die linke Hälfte
des Magazins herausziehen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird.
6. Untere Papiermagazine
Besteht aus zwei Papiermagazinen. Kann bis zu 1.100 Seiten Papier enthalten. Jedes Papiermagazin kann
550 Blatt enthalten.
7. Interne Ablage 2
Wird diese Option als Ausgabeablage gewählt, werden die Kopien, Drucke oder Faxnachrichten mit der
Bildseite nach unten ausgegeben.
8. Brückeneinheit
Leitet Papier zum Finisher weiter.
9. Interne Versatzablage
Sortiert und stapelt Papierblätter.
10. Externe Ablage
Wird diese Option als Ausgabeablage gewählt, werden die Kopien, Drucke und Faxnachrichten mit der
Bildseite nach unten ausgegeben.
11. Internal Finisher SR3130
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier.
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
12. Finisher SR3140
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
13. Booklet Finisher SR3150
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Mithilfe der Rückstichheftfunktion können mehrere Blatt Papier
in der Mitte geheftet und zu Broschüren gefalzt werden. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
• Finisher-Broschürenablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
14. Finisher SR3160
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Besteht aus folgenden Papierablagen:
42
Anleitung zu den Funktionen der externen Geräteoptionen
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
15. Booklet Finisher SR3170
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Mithilfe der Rückstichheftfunktion können mehrere Blatt Papier
in der Mitte geheftet und zu Broschüren gefalzt werden. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
• Finisher-Broschürenablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
Externe Optionen für Typ 5
(hauptsächlich Europa und Asien)
13
9
8
7
12
11
6
1
10
5
4
3
2
CUV008
1. Unteres Papiermagazin
Kann bis zu 550 Seiten Papier enthalten.
43
2. Erste Schritte
2. Rollwagen für unteres Papiermagazin
Wenn das untere Papiermagazin verwendet werden soll, den Rollwagen anbringen.
3. Magazin 3 (LCT)
Kann bis zu 2.000 Seiten Papier enthalten.
Sie können auch dann Papier einlegen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird. Sie können die linke Hälfte
des Magazins herausziehen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird.
4. Großraummagazin (LCT)
Kann bis zu 1.500 Seiten Papier enthalten.
5. Untere Papiermagazine
Besteht aus zwei Papiermagazinen. Kann bis zu 1.100 Seiten Papier enthalten. Jedes Papiermagazin kann
550 Blatt enthalten.
6. Interne Ablage 2
Wird diese Option als Ausgabeablage gewählt, werden die Kopien, Drucke oder Faxnachrichten mit der
Bildseite nach unten ausgegeben.
7. Brückeneinheit
Leitet Papier zum Finisher weiter.
8. Interne Versatzablage
Sortiert und stapelt Papierblätter.
9. Externe Ablage
Wird diese Option als Ausgabeablage gewählt, werden die Kopien, Drucke und Faxnachrichten mit der
Bildseite nach unten ausgegeben.
10. Finisher SR3140
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
11. Booklet Finisher SR3150
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Mithilfe der Rückstichheftfunktion können mehrere Blatt Papier
in der Mitte geheftet und zu Broschüren gefalzt werden. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
• Finisher-Broschürenablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
12. Finisher SR3160
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
44
Anleitung zu den Funktionen der externen Geräteoptionen
13. Booklet Finisher SR3170
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Mithilfe der Rückstichheftfunktion können mehrere Blatt Papier
in der Mitte geheftet und zu Broschüren gefalzt werden. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
• Finisher-Broschürenablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
Externe Optionen für Typ 5
(hauptsächlich Nordamerika)
14
10
9
1
8
13
12
7
2
11
6
5
4
3
CUV009
1. Hörer
Wird bei installierter Faxeinheit als Hörer verwendet.
Ermöglicht die Verwendung der Funktionen "Direktwahl" und "Manuelles Wählen". So kann das Gerät als
Telefon verwendet werden.
2. Unteres Papiermagazin
Kann bis zu 550 Seiten Papier enthalten.
45
2. Erste Schritte
3. Rollwagen für unteres Papiermagazin
Wenn das untere Papiermagazin verwendet werden soll, den Rollwagen anbringen.
4. Magazin 3 (LCT)
Kann bis zu 2.000 Seiten Papier enthalten.
Sie können auch dann Papier einlegen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird. Sie können die linke Hälfte
des Magazins herausziehen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird.
5. Großraummagazin (LCT)
Kann bis zu 1.500 Seiten Papier enthalten.
6. Untere Papiermagazine
Besteht aus zwei Papiermagazinen. Kann bis zu 1.100 Seiten Papier enthalten. Jedes Papiermagazin kann
550 Blatt enthalten.
7. Interne Ablage 2
Wird diese Option als Ausgabeablage gewählt, werden die Kopien, Drucke oder Faxnachrichten mit der
Bildseite nach unten ausgegeben.
8. Brückeneinheit
Leitet Papier zum Finisher weiter.
9. Interne Versatzablage
Sortiert und stapelt Papierblätter.
10. Externe Ablage
Wird diese Option als Ausgabeablage gewählt, werden die Kopien, Drucke und Faxnachrichten mit der
Bildseite nach unten ausgegeben.
11. Finisher SR3140
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
12. Booklet Finisher SR3150
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Mithilfe der Rückstichheftfunktion können mehrere Blatt Papier
in der Mitte geheftet und zu Broschüren gefalzt werden. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
• Finisher-Broschürenablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
13. Finisher SR3160
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
46
Anleitung zu den Funktionen der externen Geräteoptionen
14. Booklet Finisher SR3170
Sortiert, stapelt und heftet mehrere Blatt Papier. Mithilfe der Rückstichheftfunktion können mehrere Blatt Papier
in der Mitte geheftet und zu Broschüren gefalzt werden. Besteht aus folgenden Papierablagen:
• Obere Finisher-Ablage
• Finisher-Versatzablage
• Finisher-Broschürenablage
Kopien können gelocht werden, wenn die optionale Lochereinheit auf dem Finisher installiert ist.
47
2. Erste Schritte
Änderung der Anzeigesprache
Sie können die Display-Sprache ändern. Englisch ist die Standardeinstellung.
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
CUP009
2. Drücken Sie die Taste für die Sprache, bis die von Ihnen gewünschte Sprache angezeigt
wird.
3. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
48
Verwenden des [Start]-Bildschirms
Verwenden des [Start]-Bildschirms
Die Symbole jeder Funktion werden auf dem [Start]-Bildschirm angezeigt.
Auf dem [Start]-Bildschirm können Sie Schnellbedientasten zu häufig verwendeten Programmen oder
Webseiten hinzufügen. Die Symbole der hinzugefügten Schnellbedientasten werden auf dem [Start]Bildschirm angezeigt. Die Programme oder Webseiten können durch Drücken auf die
Schnellbedientasten direkt aufgerufen werden.
Um den [Start]-Bildschirm anzuzeigen, drücken Sie auf die Taste [Home].
1
2
3
4
5
6
10
9
8
7
DE CUV215
1. [Kopierer]
Drücken Sie auf diese Taste, um Kopien anzufertigen.
Einzelheiten siehe Kopierer/Document Server
.
2. [Fax]
Drücken Sie auf diese Taste, um Faxe zu senden oder zu empfangen.
Einzelheiten siehe Fax
.
3. [Scanner]
Drücken Sie auf diese Taste, um Vorlagen zu scannen und Bilder als Dateien zu speichern.
Einzelheiten zur Nutzung der Scannerfunktion siehe Scannen
.
4. [Drucker]
Drücken Sie auf diese Taste, um Einstellungen zur Verwendung des Geräts als Drucker vorzunehmen.
Einzelheiten zu den Einstellungen der Druckerfunktion siehe Drucken
.
5. Startbildschirm-Bild
Auf dem [Start]-Bildschirm können Sie ein Bild anzeigen, z. B. ein Unternehmenslogo. Zum Ändern des Bildes
siehe Nützliche Funktionen .
49
2. Erste Schritte
6.
/
Drücken Sie auf diese Taste, um zwischen zu Seiten wechseln, wenn die Symbole nicht auf einer Seite
angezeigt werden.
7. Schnellzugriffsymbol
Sie können Schnellbedientasten zu Programmen oder Webseiten auf dem [Start]-Bildschirm hinzufügen.
Einzelheiten zum Registrieren der Schnellzugriffe siehe S.50 "Symbol zum [Start]-Bildschirm hinzufügen".
Die Programmnummer wird am unteren Rand des Symbols für die Schnellbedientaste angezeigt.
8. [Adressbuchverwaltung]
Drücken Sie diese Taste, um das Adressbuch anzuzeigen.
Einzelheiten zur Verwendung des Adressbuches finden Sie in Anschließen des Geräts/Systemeinstellungen
.
9. [Browser]
Drücken Sie auf diese Taste, um Webseiten anzuzeigen.
Einzelheiten zur Nutzung der Browserfunktion siehe Nützliche Funktionen
.
10. [Document Server]
Drücken Sie auf diese Taste, um Dokumente auf der Festplatte des Geräts zu speichern oder zu drucken.
Einzelheiten zur Nutzung der Document Server -Funktion siehe Kopierer/Document Server
.
Symbol zum [Start]-Bildschirm hinzufügen
Sie können Kurzwahlen zu Programmen, die im Kopierer-, Fax- oder Scannermodus gespeichert sind,
oder zu Webseiten, die in Favoriten registriert sind, mithilfe der Browser-Funktion hinzufügen.
Außerdem können Sie Symbole von Funktionen und integrierte Softwareanwendungen, die Sie auf dem
[Start]-Bildschirm gelöscht haben, prüfen.
• Kurzwahlen für Programme, die im Document Server-Modus gespeichert wurden, können nicht auf
dem [Start]-Bildschirm gespeichert werden.
• Kurzwahlnamen von bis zu 32 Zeichen können auf einem Standardbildschirm angezeigt werden.
Wenn der Name der Kurzwahl länger ist als 32 Zeichen, wird das 32. Zeichen durch "..." ersetzt.
Auf einem vereinfachten Bildschirm können nur 30 Zeichen angezeigt werden. Wenn der Name
der Kurzwahl länger ist als 30 Zeichen, wird das 30. Zeichen durch "..." ersetzt.
• Einzelheiten zum Erstellen eines Programms finden Sie auf S.55 "Funktionen in einem Programm
registrieren".
• Einzelheiten zum Registrierungsverfahren von Webseiten zu den Favoriten, siehe Nützliche
Funktionen .
• Kurzwahlen zu Webseiten, die in Beliebte Favoriten gespeichert sind, können nicht im[Start]Bildschirm registriert werden. Wenn die Anwenderauthentifizierung aktiviert ist, können
50
Verwenden des [Start]-Bildschirms
Kurzwahlen zu Webseiten, die unter Favoriten pro Anwender registriert sind, auch auf dem[Start]Bildschirm registriert werden.
• Einzelheiten zum Verfahren der Registierung eines Schnellzugriffs für den [Programm] -Bildschirm,
siehe Nützliche Funktionen .
• Sie können bis zu 72 Funktionen und Kurzwahlsymbole zuweisen. Löschen Sie nicht verwendete
Symbole, wenn der Grenzwert erreicht ist. Einzelheiten siehe Nützliche Funktionen .
• Die Position der Symbole kann geändert werden. Einzelheiten siehe Nützliche Funktionen
.
Zufügen von Symbolen zum [Start] Bildschirm mit Web Image Monitor
1. Starten Sie Web Image Monitor.
Einzelheiten siehe Anschließen des Geräts/Systemeinstellungen
.
2. Melden Sie sich bei Web Image Monitor als Administrator an.
Einzelheiten siehe Sicherheitsanleitung
.
3. Zeigen Sie auf [Gerätemanagement] und klicken Sie dann auf [Geräte-StartManagement].
4. Klicken Sie auf [Symbole bearbeiten].
5. Zeigen Sie auf [ +Symbol kann hinzugefügt werden.] an der Position, die hinzugefügt
werden soll, und klicken Sie dann auf [ +Hinzufügen].
6. Wählen Sie die Funktion oder das Kurzwahlsymbol aus, die/das hinzugefügt werden
soll.
7. Klicken Sie viermal auf [OK].
Symbole zum [Start] Bildschirm hinzufügen mit Hilfe der Anwenderprogramme
Folgendermaßen kann eine Kurzwahl für ein Kopiererprogramm auf dem [Start]-Bildschirm registriert
werden.
1. Registrieren Sie ein Programm.
51
2. Erste Schritte
2. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
CUP009
3. Drücken Sie [Home bearbeiten].
4. Drücken Sie [Symbol hinzufügen].
52
Verwenden des [Start]-Bildschirms
5. Drücken Sie auf die Registerkarte [Programmieren].
6. Stellen Sie sicher, dass [Kopierprogramm] ausgewählt ist.
7. Wählen Sie das hinzuzufügende Programm aus.
8. Legen Sie die Position fest, an der [Leer] angezeigt wird.
53
2. Erste Schritte
9. Drücken Sie auf [OK].
10. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
• Drücken Sie [
zu prüfen.
54
] oben rechts auf dem Bildschirm, um die Position auf dem vereinfachten Bildschirm
Funktionen in einem Programm registrieren
Funktionen in einem Programm registrieren
Je nach Funktion kann sich die Anzahl der Programme, die registriert werden können, unterscheiden.
• Kopierer: 25 Programme
• Document Server: 25 Programme
• Fax: 100 Programme
• Scanner: 25 Programme
Die folgenden Einstellungen können für Programme registriert werden.
Kopierer:
Farbmodus, Vorlagentyp, Helligkeit, Spezialvorlage, Papiermagazin, Datei speichern (mit
Ausnahme von Anwendername, Dateiname und Passwort), Auto verkleinern / vergrößern, Rand
erstellen, Endbearbeitung, Deck-/Trennblatt, Bearbeiten / Farbe, Duplex/Komb./Serien,
Verkleinern / Vergrößern, Anzahl Kopien
Document Server (auf dem anfänglichen Dokumentendruck-Bildschirm):
2-seit. Kopie Oben-Oben, 2-seit. Kopie Oben-Unten, Broschüre, Magazin, Endbearbeitung,
Deck-/Trennblatt (außer für Hauptblattmagazin in Zug. Bl. / Kap.), Bearb. / Stemp., Anzahl
Drucke
Fax:
Scaneinstellungen, Helligkeit, Vorlageneinzugstyp, Dateityp, Datei speichern (mit Ausnahme von
Anwendername, Dateiname und Passwort), Vorschau, Übertragungstyp, Ziele (mit Ausnahme von
Ordnerzielen), Leit. Wähl., Erw. Funkt., Speichersenden/Sofort senden, Kommuni. Ergeb. Ber., TXModus (mit Ausnahme von Betreff)
Scanner:
Scaneinstellungen, Helligkeit, Vorlageneinzugstyp, Dateityp/-name senden (mit Ausnahme von
Sicherheitseinstell. und Start Nr. ), Datei speichern (mit Ausnahme von Anwendername, Dateiname
und Passwort), Vorschau, Ziele aus dem Adressbuch, Text, Betreff, Sicherheit, Empfangsbest.
In diesem Abschnitt wird anhand der Kopiererfunktion erklärt, wie Funktionen in einem Programm
registriert werden.
55
2. Erste Schritte
1. Drücken Sie die Taste [Home] oben links im Bedienfeld und dann das Symbol [Kopierer]
auf dem [Start]-Bildschirm.
DE CJS113
2. Nehmen Sie die Kopiereinstellungen so vor, dass alle Funktionen ausgewählt sind, die im
Programm gespeichert werden sollen.
3. Drücken Sie die Taste [Programm].
CUP008
4. Drücken Sie auf [Programm.].
5. Drücken Sie die zu registrierende Programmnummer.
6. Programmnamen eingeben.
7. Drücken Sie auf [OK].
8. Drücken Sie [Verl.].
56
Funktionen in einem Programm registrieren
• Die Anzahl der Zeichen, die Sie für einen Programmnamen eingeben können, variiert
folgendermaßen je nach Funktion:
• Kopierer: 34 Zeichen
• Document Server: 34 Zeichen
• Fax: 20 Zeichen
• Scanner: 34 Zeichen
• Wenn ein Programm als Standard angegeben wird, werden seine Werte als
Standardeinstellungen angezeigt, ohne zuvor die Taste [Programm] drücken zu müssen, sobald
Modi gelöscht oder zurückgesetzt werden, sowie nach dem Einschalten des Geräts. Siehe
Nützliche Funktionen .
• Wenn das in einem Programm festgelegte Papiermagazin leer ist und wenn es mehr als ein
Papiermagazin mit Papier desselben Formats gibt, wird zunächst das Magazin ausgewählt, das
unter [Priorität Papiermagazin: Kopierer] oder [Priorität Papiermagazin: Fax] unter [MagazinPapiereinst.] priorisiert wurde. Einzelheiten siehe Handbuch Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen .
• Ziele, die im Adressbuch des Geräts gespeichert sind, können für ein Programm des ScannerModus registriert werden.
• Ziele können nur für ein Programm des Scanner-Modus registriert werden, wenn [Ziele
einbeziehen] für [Programmeinstellungen für Ziele] in [Scanner-Funktionen] ausgewählt wurde.
Einzelheiten zur Einstellung siehe Scannen .
• Ordnerziele mit Schutzcodes können nicht für ein Programm des Scanner-Modus registriert
werden.
• Programme werden nicht gelöscht, wenn die Stromversorgung ausgeschaltet wird oder wenn die
Taste [Gesamtlöschen] gedrückt wird, es sei denn das Programm wird gelöscht oder
überschrieben.
• Programmnummern, neben denen
angezeigt wird, verfügen bereits über Einstellungen.
• Programme können auf dem [Start]-Bildschirm registriert und einfach abgerufen werden.
Einzelheiten siehe Nützliche Funktionen und S.50 "Symbol zum [Start]-Bildschirm hinzufügen".
Kurzwahlen für Programme, die im Document Server-Modus gespeichert wurden, können nicht auf
dem [Start]-Bildschirm gespeichert werden.
57
2. Erste Schritte
Beispiel für Programme
Kopiermodus
Programmname
58
Programmbeschreibung
Effekt
Umweltfreundliche
Kopie
Geben Sie [2-seitig Komb.] in
[Duplex/Komb./Serien] an.
Sie können Papier und Toner
sparen.
Datierte
vertrauliche Kopie
Geben Sie in [Bearb. / Farb.]
[VERTRAULICH] unter [Voreingestll.
Stempel] und den [Datumsstempel]
an.
Sie können das
Sicherheitsbewusstsein erhöhen,
indem Sie "VERTRAULICH" und das
Datum auf Kopien drucken.
Kopie von
Konferenzmaterial
Legen Sie [2-seitig Komb.] in
[Duplex/Komb./Serien] und
[Heften] in [Endbearbeitung]fest.
Sie können Konferenzmaterialien
effizient kopieren.
Magazinkopie
Legen Sie [Magazin] in [Duplex/
Komb./Serien] und [Heften: Mitte]
in [Endbearbeitung] fest.
Sie können Papier sparen. Sie
können auch zum Beispiel
Faltblätter in-house produzieren,
anstatt Sie von einem externen
Druckunternehmen erstellen zu
lassen.
Kopien in
einheitlichem
Format
Legen Sie [Gemischte Formate] in
[Spezialvorlage] und [Automat.
Reprofaktor] in der Anfangsanzeige
fest.
Sie können Kopien von
verschiedenen Formaten auf Papier
in einem Format drucken, um diese
leichter zu verwalten.
Kopien mit
Stempeln von
Unternehmensnam
en
Legen Sie [Anwenderstempel] in
[Bearb. / Farb.] fest.
Sie können den Namen Ihres
Unternehmens auf Kopien von
Arbeits- oder
Architekturzeichnungen stempeln.
Der Name Ihres Unternehmens muss
zuvor im Gerät registriert werden.
Miniaturansichtsko
pie
Legen Sie [1-seitig Komb.] in
[Duplex/Komb./Serien] fest.
Sie können bis zu acht Seiten auf
eine Papierseite kopieren, um
Papier zu sparen.
Funktionen in einem Programm registrieren
Programmname
Speicherkopie:
XXXX
(XXXX durch
Ordnernamen
ersetzen)
Programmbeschreibung
Legen Sie einen Ordner in
[Speichern in Zielordner] in [Datei
speichern] fest.
Effekt
Verwenden Sie Ordner, um
gespeicherte Dateien nach
Anwendername oder
Verwendungszweck zu ordnen.
Scannermodus
Programmname
Programmbeschreibung
Effekt
Einfaches Scannen
von PDFs
Wählen Sie [Vollfarbe: Text / Foto]
in [Scaneinstellungen] aus. Wählen
Sie in [Dateiname / -typ senden]
[PDF] unter [Dateityp] und geben
Sie die Einzelheiten wie
"Niederlassung London: täglicher
Bericht" unter [Dateiname] ein.
Sie können Dokumente effizient
scannen.
Scan als hoch
komprimiertes PDF
Wählen Sie [Vollfarbe: Text / Foto]
in [Scaneinstellungen] und
[Hochkomprimiert. PDF] in
[Dateiname / -typ senden].
Sie können die Datengröße von
gescannten Dokumenten
komprimieren, so dass Sie sie
senden und speichern können.
Scan für
langfristige
Speicherung
Wählen Sie in [Dateiname / -typ
senden] die Option [PDF/A].
Sie können einfach Dokumente im
Format "PDF/A" digitalisieren,
welches sich für die langfristige
Speicherung eignet.
Scans in
einheitlichem
Format
Wählen Sie in [Scaneinstellungen]
[Unterschiedliche Vorlagengrößen]
in [Scan-Größe] und legen Sie die
Größe der gescannten Daten in
[Verkleinern / Vergrößern] unter
[Bearbeiten] fest.
Sie können dieses Verfahren auch
überspringen, um das Format beim
erneuten Drucken gescannter Daten
zu vereinheitlichen.
Scannen mit
digitalen
Signaturen
Legen Sie in [Dateityp/-name
senden] [PDF] in [Dateityp] fest und
legen Sie auch die [Digitale
Unterschrift] fest.
Sie können einem wichtigen
Dokument, wie einem Vertrag, eine
digitale Signatur hinzufügen, um
eventuelle Datenmanipulationen zu
erkennen.
59
2. Erste Schritte
Programmname
Programmbeschreibung
Effekt
Dateiaufteilungssc
an
Legen Sie [Trennen] in
[Vorlageneinzugstyp] fest.
Sie können eine Vorlage mit
mehreren Seiten als eine Datei
scannen, indem Sie sie in Gruppen
mit einer festgelegten Seitenanzahl
aufteilen.
Hochauflösungssc
an
Legen Sie die entsprechenden
Einstellungen fest, um gescannte
Daten im TIFF-Format zu speichern.
Legen Sie außerdem eine höhere
Auflösung in [Scaneinstellungen]
fest.
Gescannte Dokumente behalten
einen Großteil der Details der
Vorlagen bei. Dabei kann die
Datengröße allerdings sehr groß
werden.
Stapeldokumentsc
an
Wählen Sie [Stapel] in
[Vorlageneinzugstyp].
Sie können mehrere Scans auf
zahlreiche Vorlagen anwenden und
die gescannten Vorlagen als einen
einzelnen Job senden.
Scannen in XXXX
Wählen Sie E-Mail- oder
(XXXX durch Zielort Ordnerziele aus der Liste, die im
Adressbuch des Geräts registriert
ersetzen)
ist, und legen Sie dann die
Scaneinstellungen fest.
Wenn Sie Ziele und
Scaneinstellungen registrieren, die
Sie häufig verwenden, können Sie
den Schritt überspringen, wenn
diese beim Senden einer
gescannten Datei festgelegt werden
sollen.
Speicherscan:
XXXX
Verwenden Sie Ordner, um
gespeicherte Dateien nach
Anwendername oder
Verwendungszweck zu ordnen.
(XXXX durch
Ordnernamen
ersetzen)
Legen Sie einen Ordner in
[Speichern in Zielordner] in [Datei
speichern] fest.
Faxmodus
Programmname
Benachrichtigungsf
ax über
Übertragungserge
bnis
60
Programmbeschreibung
Wählen Sie [Vorschau] in der
Anfangsanzeige und legen Sie [EMail TX-Ergebnisse] in [TX-Modus]
fest.
Effekt
Sie können vor und nach der
Übertragung prüfen, ob
Übertragungseinstellungen korrekt
sind.
Funktionen in einem Programm registrieren
Programmname
Programmbeschreibung
Effekt
Faxübertragung zu
festgelegter Zeit
Legen Sie [Später senden] in [TXModus] fest.
Sie können ein Fax an einem
festgelegten Zeitpunkt senden.
Abteilungsfaxübert
ragung
Legen Sie [Fax Header druck.] in
[TX-Modus] fest.
Diese Einstellung kann verwendet
werden, wenn der Empfänger
Weiterleitungsziele nach Absendern
angibt.
• Abhängig von den installierten Optionen können einige Funktionen nicht registriert werden.
Einzelheiten siehe Erste Schritte .
• Bei den oben angegebenenen Programmnamen handelt es sich lediglich um Beispiele. Sie können
einem Programm gemäß Ihren eigenen Vorgaben einen beliebigen Namen zuweisen.
• Abhängig von Ihren Geschäftsdetails oder dem Typ der zu scannenden Dokumente kann die
Registrierung eines Programms nicht empfohlen werden.
61
2. Erste Schritte
Einschalten/Ausschalten
Der Hauptschalter befindet sich auf der rechten Seite des Geräts. Wenn dieser Schalter eingeschaltet
wird, schaltet sich die Hauptstromversorgung ein und die Stromversorgungsanzeige auf der rechten
Seite des Bedienfelds leuchtet auf. Wenn dieser Schalter ausgeschaltet wird, schaltet sich die
Hauptstromversorgung aus und die Stromversorgungsanzeige auf der rechten Seite des Bedienfelds
erlischt. Daraufhin ist das Gerät ausgeschaltet. Wenn die Faxeinheit installiert ist, kann es sein, dass
Faxdateien im Speicher verloren gehen, wenn Sie diesen Schalter ausschalten. Verwenden Sie diesen
Schalter nur, wenn es notwendig ist.
Hauptschalter einschalten
1. Vergewissern Sie sich, dass der Netzstecker fest in der Wandsteckdose sitzt.
2. Öffnen Sie die Abdeckung des Hauptschalters und schalten Sie diesen ein.
Die Netzanzeige leuchtet auf.
CUV031
Hauptschalter ausschalten
• Wenn Sie den Stecker aus der Wandsteckdose ziehen, ziehen Sie immer am Stecker und nicht
am Kabel. Andernfalls kann das Netzkabel beschädigt werden. Bei der Verwendung von
beschädigten Netzkabeln besteht die Gefahr von Brand oder Stromschlag.
• Schalten Sie das Gerät während des Betriebs nicht aus.
• Halten Sie den Hauptschalter beim Ausschalten der Hauptstromversorgung nicht dauerhaft
gedrückt. Andernfalls wird die Stromversorgung des Geräts zwangsweise abgeschaltet, wodurch
die Festplatte oder der Speicher beschädigt werden können oder Fehlfunktionen auftreten können.
62
Einschalten/Ausschalten
1. Öffnen Sie die Abdeckung des Hauptschalters und schalten Sie diesen ein.
Die Netzanzeige erlischt. Der Hauptschalter schaltet automatisch ab, wenn sich das Gerät
ausschaltet. Wenn die Anzeige auf dem Bedienfeld nicht verschwindet, wenden Sie sich an den
Kundendienst.
63
2. Erste Schritte
Wenn der Authentifizierungsbildschirm
erscheint
Wenn die Basis-Authentifizierung, Windows-Authentifizierung, LDAP-Authentifizierung oder
Integrationsserverauthentifizierung aktiv ist, wird der Authentifizierungsbildschirm auf dem Display
angezeigt. Das Gerät kann erst verwendet werden, wenn Sie Ihren eigenen Login-Anwendernamen und
das Login-Passwort eingegeben haben. Wenn die Anwendercode-Authentif. aktiv ist, können Sie das
Gerät erst verwenden, wenn Sie den Anwendercode eingegeben haben.
Wenn Sie das Gerät verwenden können, dann können Sie davon ausgehen, dass Sie angemeldet sind.
Wenn Sie den Betriebsstatus verlassen, dann können Sie davon ausgehen, dass Sie abgemeldet sind.
Nach dem Anmelden am Gerät sollten Sie sich beim Verlassen des Systems abmelden, um eine nicht
autorisierte Nutzung zu vermeiden.
• Fragen Sie den Anwenderadministrator nach dem Login-Anwendernamen, Login-Passwort und
dem Anwendercode. Einzelheiten zur Benutzer-Authentifizierung siehe Sicherheitsanleitung .
• Der bei der Anwendercode-Authentif. einzugebende Anwendercode ist der im Adressbuch als
"Anwendercode" registrierte numerische Wert.
Anwendercode-Authentifizierung über das Bedienfeld
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie sich über das Bedienfeld am Gerät anmelden, wenn die
Anwendercode-Authentif. aktiviert ist.
Wenn die Anwendercode-Authentif. aktiv ist, wird ein Bildschirm angezeigt, in dem Sie aufgefordert
werden, den Anwendercode einzugeben.
1. Geben Sie einen Anwendercode (bis zu acht Stellen) ein und drücken Sie [OK].
64
Wenn der Authentifizierungsbildschirm erscheint
Anmelden über das Bedienfeld
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie sich am Gerät anmelden, wenn die Basis-Authentifizierung,
Windows-Authentifizierung, LDAP-Authentifizierung oder Integrationsserverauthentifizierung festgelegt
ist.
1. Drücken Sie [Login].
2. Geben Sie einen Login-Anwendernamen ein und drücken Sie [OK].
3. Geben Sie ein Login-Passwort ein und drücken Sie [OK].
Wenn der Anwender authentifiziert ist, wird der Bildschirm für die verwendete Funktion angezeigt.
Abmelden über das Bedienfeld
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie sich vom Gerät abmelden, wenn die Basis-Authentifizierung,
Windows-Authentifizierung, LDAP-Authentifizierung oder Integrationsserverauthentifizierung festgelegt
ist.
• Um die Verwendung des Geräts durch eine nicht autorisierte Person zu vermeiden, sollten Sie sich
immer abmelden, wenn Sie das Gerät nicht weiter benutzen möchten.
1. Drücken Sie auf die Taste [Login/Logout].
CJS040
2. Drücken Sie [Ja].
65
2. Erste Schritte
Platzieren der Vorlagen
Vorlagen auf das Vorlagenglas legen
• Berühren Sie die Scharniere und das Vorlagenglas nicht mit den Händen, wenn Sie den ADF
absenken. Sie könnten sich verletzen, wenn Ihre Hände oder Finger eingeklemmt werden.
• Heben Sie den ADF nicht gewaltsam an. Andernfalls könnte sich die Abdeckung des ADF öffnen
oder sie könnte beschädigt werden.
1. Heben Sie den ADF an.
Stellen Sie sicher, dass der ADF um mehr als 30 Grad angehoben ist. Andernfalls könnte das
Format der Vorlage nicht korrekt erkannt werden.
2. Legen Sie die Vorlage mit der Bildseite nach unten auf das Vorlagenglas. Die Vorlage
sollte an der hinteren linken Ecke ausgerichtet werden.
Beginnen Sie mit der ersten zu scannenden Seite.
1
CVA054
1. Begrenzungsmarkierung
3. Senken Sie den ADF ab.
Einlegen der Vorlagen in den automatischen Vorlageneinzug
Achten Sie darauf, den Sensor nicht zu blockieren oder die Vorlage ordentlich einzulegen. Andernfalls
könnte das Gerät das Format der Vorlage falsch erkennen oder eine Papierstaumeldung anzeigen.
Achten Sie ebenfalls darauf, keine Vorlagen oder andere Gegenstände auf die obere Abdeckung zu
legen. Dies könnte zu einer Fehlfunktion führen.
66
Platzieren der Vorlagen
ARDF
1
CSN003
Dual-Scan-ADF
1
CVA056
1. Sensoren
1. Stellen Sie die Vorlagenführung auf das Vorlagenformat ein.
2. Die ausgerichteten Vorlagen gerade mit der zu kopierenden Seite nach oben in den ADF
einlegen.
Achten Sie darauf, dass der Vorlagenstapel die Begrenzungsmarkierung nicht überschreitet.
Die erste Seite sollte ganz oben sein.
• ARDF
1
2
CSN004
67
2. Erste Schritte
• Dual-Scan-ADF
1
2
CVA057
1. Begrenzungsmarkierung
2. Vorlagenführung
68
3. Kopieren
Dieses Kapitel beschreibt die am häufigsten benutzten Kopierfunktionen und -Vorgänge. Informationen,
die in diesem Kapitel nicht enthalten sind, siehe Kopierer/Document Server auf der mitgelieferten
CD-ROM.
Allgemeine Vorgehensweise
Zum Kopieren von Vorlagen, legen Sie sie auf das Vorlagenglas oder in den ADF.
Beginnen Sie beim Auflegen einer Vorlage auf das Vorlagenglas mit der ersten zu kopierenden Seite.
Beim Einlegen der Vorlage in den ADF legen Sie die erste Seite oben auf.
Für weitere Informationen über das Auflegen der Vorlage auf das Vorlagenglas siehe S.66 "Vorlagen
auf das Vorlagenglas legen".
Für weitere Informationen über das Einlegen des Originals in den ADF siehe S.66 "Einlegen der
Vorlagen in den automatischen Vorlageneinzug".
Um auf anderes Papier als Normalpapier zu kopieren, müssen Sie den Papiertyp, abhängig vom
Gewicht des verwendeten Papiers, im Anwenderprogramm angeben. Für weitere Informationen siehe
Anschließen des Geräts/Systemeinstellungen .
1. Drücken Sie die Taste [Home] oben links auf dem Bedienfeld und drücken Sie dann das
Symbol [Kopierer] auf dem [Start]-Bildschirm.
DE CJS113
2. Stellen Sie sicher, dass keine der vorherigen Einstellungen erhalten bleibt.
Sind noch vorherige Einstellungen vorhanden, drücken Sie die [Reset]-Taste.
3. Die Vorlagen einlegen.
4. Die gewünschten Einstellungen vornehmen.
5. Die Anzahl der Kopien über die Zehnertastatur eingeben.
Die maximal einstellbare Kopienanzahl ist 999.
69
3. Kopieren
6. Drücken Sie auf die Taste [Start].
Drücken Sie beim Auflegen von Vorlagen auf das Vorlagenglas die Taste [ ], wenn alle Vorlagen
gescannt wurden. Einige Funktionen wie der Modus Stapeln können erfordern, dass Sie beim
Einlegen von Vorlagen in den ADF die [ ]-Taste drücken. Folgen Sie den angezeigten
Meldungen.
7. Nach Abschluss des Kopierjobs drücken Sie die [Reset]-Taste, um die Einstellungen zu
löschen.
70
Automat. Reprofaktor
Automat. Reprofaktor
Das Gerät erkennt automatisch das Vorlagenformat und wählt auf der Basis des gewählten
Papierformats einen entsprechenden Reproduktionsfaktor.
CKN008
• Wenn Sie einen Reprofaktor nach dem Drücken auf [Automat. Reprofaktor] wählen, wird
[Automat. Reprofaktor] abgebrochen und die Kopie kann nicht automatisch gedreht werden.
Dies ist dann von Vorteil, wenn Vorlagen unterschiedlicher Formate auf dasselbe Papierformat kopiert
werden.
Wenn die Ausrichtung Ihrer Vorlage anders ist als die des Papiers, auf das Sie kopieren möchten, so
dreht das Gerät die Vorlagenkopie um 90 Grad und passt es dem Kopierpapier an (Kopie drehen).
Beispiel: Um A3-Vorlagen (11 × 17) zu verkleinern und dem Format A4 (81/2 × 11) anzupassen,
wählen Sie ein Papiermagazin mit Papier im Format A4 (81/2 × 11) , und drücken Sie dann [Automat.
Reprofaktor]. Die Kopie wird automatisch gedreht. Für Einzelheiten zum Drehen einer Kopie siehe
Kopierer/Document Server .
Die Vorlagenformate und -ausrichtungen, die Sie mit dieser Funktion verwenden können, sind wie folgt:
(hauptsächlich Europa und Asien)
Vorlagenposition
Vorlagenformat und -ausrichtung
, B5 JIS
, A5 , 8 1/2 × 13
Vorlagenglas
A3 , B4 JIS , A4
ADF
A3 , B4 JIS , A4
, B5 JIS
, A5
× 17 , 81/2×11
, 81/2 × 13
, B6 JIS
, 11
(hauptsächlich Nordamerika)
Vorlagenposition
Vorlagenglas
Vorlagenformat und -ausrichtung
11 × 17 , 81/2 × 14 , 81/2 × 11
, 51/2 × 81/2
71
3. Kopieren
Vorlagenposition
ADF
Vorlagenformat und -ausrichtung
11 × 17 , 81/2 × 14 , 81/2 × 11
, 51/2 × 81/2
1
1
, 10 × 14 , 7 /4 × 10 /2 , A3 , A4
1. Drücken Sie auf [Automat. Reprofaktor].
2. Das Papierformat auswählen.
3. Legen Sie die Vorlagen ein, und drücken Sie dann die Taste [Start].
72
Duplex-Kopieren
Duplex-Kopieren
Kopiert zwei einseitige Blätter oder ein zweiseitiges Blatt auf ein zweiseitiges Blatt. Beim Kopieren wird
das Bild so versetzt, dass ein Binderand entsteht.
CKN009
Es gibt zwei Typen von Duplex.
1-seitig
2-seitig
Erstellt eine 2-seitige Kopie von 2 1-seitigen Vorlagen.
2-seitig
2-seitig
Erstellt eine 2-seitige Kopie von einer 2-seitigen Vorlage.
Die zu erstellende Kopie unterscheidet sich je nach Ausrichtung der eingelegten Vorlagen( oder
).
Vorlagenausrichtung und fertige Kopien
Um auf beide Seiten des Papiers zu kopieren, wählen Sie die Vorlagen- und Kopienausrichtung
aus, abhängig davon wie der Ausdruck aussehen soll.
Vorlage
Einlegen von
Vorlagen
Vorlagenausric
htung
Ausrichtung
Kopieren
Oben-Oben
Oben-Unten
Oben-Oben
73
3. Kopieren
Vorlage
Einlegen von
Vorlagen
Vorlagenausric
htung
Ausrichtung
Kopieren
Oben-Unten
1. Drücken Sie auf [Duplex/Komb./Serien].
2. Stellen Sie sicher, dass [Duplex] ausgewählt ist. Wenn [Duplex] nicht ausgewählt ist, so
drücken Sie auf [Duplex].
3. Wählen Sie [1-seitig 2-seitig] oder [2-seitig
Dokument ausgegeben werden soll.
2-seitig] aus, je nachdem wie das
Um die Ausrichtung der Vorlage oder der Kopie zu ändern, drücken Sie auf [Ausrichtung].
4. Drücken Sie auf [OK].
5. Die Vorlagen einlegen.
6. Drücken Sie auf [Spezialvorlage].
74
Duplex-Kopieren
7. Wählen Sie die Vorlagenausrichtung und drücken Sie auf [OK].
8. Drücken Sie auf die Taste [Start].
Angabe der Vorlagen- und Kopieausrichtung
Wählen Sie die Ausrichtung der Vorlagen und Kopien aus, wenn die Vorlage zweiseitig ist oder wenn
Sie auf beide Papierseiten kopieren möchten.
• Oben-Oben
CKN011
• Oben-Unten
CKN012
1. Drücken Sie auf [Ausrichtung].
75
3. Kopieren
2. Wählen Sie [Oben-Oben] oder [Oben-Unten] für [Vorlage:] aus, wenn die Vorlage
zweiseitig ist.
3. Wählen Sie [Oben-Oben] oder [Oben-Unten] für [Kopie:] aus.
4. Drücken Sie auf [OK].
76
Kombiniertes Kopieren
Kombiniertes Kopieren
Dieser Modus wird verwendet, um einen Reprofaktor automatisch auszuwählen und die Vorlagen auf
ein einzelnes Blatt Papier zu kopieren.
Das Gerät wählt einen Reprofaktor zwischen 25 und 400 %. Weicht die Ausrichtung der Vorlage von
der Ausrichtung des Kopierpapiers ab, dreht das Gerät das Bild automatisch um 90 Grad, um
einwandfreie Kopien zu erstellen.
Ausrichtung der Vorlage und Bildposition von Kombinat.
Die Bildposition von Kombinat. hängt von der Vorlagenausrichtung und der Anzahl der zu
kopierenden Vorlagen ab.
• Hochformatvorlagen ( )
CKN015
• Querformatvorlagen ( )
CKN016
Einlegen von Vorlagen (Vorlagen im ADF)
Der Standardwert für die Kopierfolge in der Funktion Kombination ist [Von links nach rechts]. Um
Vorlagen von rechts nach links im ADF zu kopieren, legen Sie sie umgekehrt ein.
• Vorlagen werden von links nach rechts gelesen
77
3. Kopieren
CKN010
• Vorlagen werden von rechts nach links gelesen
CKN017
Einseitig Kombinieren
Kombinieren Sie mehrere Seiten auf einer Kopienseite.
CKN014
Es gibt sechs Arten der einseitigen Kombination.
Zwei 1-seitige Vorlagen
1-seitig Komb.
Kopiert zwei 1-seitige Vorlagen auf eine Blattseite.
Vier 1-seitige Vorlagen
1-seitig Komb.
Kopiert vier 1-seitige Vorlagen auf eine Blattseite.
Acht 1-seitige Vorlagen
1-seitig Komb.
Kopiert acht 1-seitige Vorlagen auf eine Blattseite.
Zwei 2-seitige Vorlagen
1-seitig Komb.
Kopiert eine 2-seitige Vorlage auf eine Blattseite.
78
Kombiniertes Kopieren
Vier 2-seitige Vorlagen
1-seitig Komb.
Kopiert zwei 2-seitige Vorlagen auf eine Blattseite.
Acht 2-seitige Vorlagen
1-seitig Komb.
Kopiert vier 2-seitige Vorlagen auf eine Blattseite.
1. Drücken Sie auf [Duplex/Komb./Serien].
2. Drücken Sie auf [Kombinat.].
3. Wählen Sie [1-seitig] oder [2-seitig] für [Vorlage:].
Wenn Sie [2-seitig] gewählt haben, können Sie die Ausrichtung ändern.
4. Drücken Sie [1-seitig Komb.].
5. Die Anzahl der zu kombinierenden Vorlagen wählen.
6. Drücken Sie auf [OK].
7. Das Papierformat auswählen.
8. Legen Sie die Vorlagen ein, und drücken Sie dann die Taste [Start].
Zweiseitiges Kombinieren
Kombiniert verschiedene Vorlagenseiten auf zwei Seiten eines Blatts zusammen.
79
3. Kopieren
CKN074
Es gibt sechs Arten der zweiseitigen Kombination.
Vier 1-seitige Vorlagen
2-seitig Komb.
Kopiert vier 1-seitige Vorlagen auf ein Blatt mit je zwei Seiten pro Blattseite.
Acht 1-seitige Vorlagen
2-seitig Komb.
Kopiert acht 1-seitige Vorlagen auf ein Blatt mit je vier Seiten pro Blattseite.
16 1-seitige Vorlagen
2-seitig Komb.
Kopiert 16 1-seitige Vorlagen auf ein Blatt mit je acht Seiten pro Blattseite.
Vier 2-seitige Vorlagen
2-seitig Komb.
Kopiert zwei 2-seitige Vorlagen auf ein Blatt mit je zwei Seiten pro Blattseite.
Acht 2-seitige Vorlagen
2-seitig Komb.
Kopiert vier 2-seitige Vorlagen auf ein Blatt mit je vier Seiten pro Blattseite.
16 2-seitige Vorlagen
2-seitig Komb.
Kopiert acht 2-seitige Vorlagen auf ein Blatt mit je acht Seiten pro Blattseite.
1. Drücken Sie auf [Duplex/Komb./Serien].
2. Drücken Sie auf [Kombinat.].
80
Kombiniertes Kopieren
3. Wählen Sie [1-seitig] oder [2-seitig] für [Vorlage:].
4. Drücken Sie [2-seitig Komb.].
5. Drücken Sie auf [Ausrichtung].
6. Wählen Sie [Oben-Oben] oder [Oben-Unten] für [Vorlage:] und/oder [Kopie:] und
drücken Sie dann auf [OK].
7. Die Anzahl der zu kombinierenden Vorlagen wählen.
8. Drücken Sie auf [OK].
9. Das Papierformat auswählen.
10. Legen Sie die Vorlagen ein, und drücken Sie dann die Taste [Start].
81
3. Kopieren
Kopieren auf ein benutzerdefiniertes
Papierformat aus dem Bypass
Papier mit einer horizontalen Länge von 148,0-457,2 mm (5,83-18,00 Zoll) und einer vertikalen
Länge von 90,0-320,0 mm (3,55-12,59 Zoll) kann über den Bypass eingezogen werden.
1. Legen Sie das Papier mit der Bildseite nach unten ein.
Der Bypass (
) wird automatisch ausgewählt.
2. Drücken Sie auf die Taste [ ].
3. Drücken Sie [Papierformat].
4. Drücken Sie [Benutzerdef. Format].
5. Geben Sie die horizontale Länge mittels der Zehnertastatur ein und drücken Sie auf [ ].
6. Geben Sie die vertikale Länge mittels der Zehnertastatur ein und drücken Sie auf [ ].
7. Drücken Sie zweimal [OK].
8. Legen Sie die Vorlagen ein, und drücken Sie dann die Taste [Start].
82
Kopieren auf Umschläge
Kopieren auf Umschläge
Dieser Abschnitt beschreibt das Kopieren auf Umschläge mit Standardformat und benutzerdefiniertem
Format. Legen Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas und den Umschlag in den Bypass oder das
Papiermagazin.
Geben Sie die Papierdicke je nach Gewicht der zu bedruckenden Umschläge an. Einzelheiten zum
Verhältnis zwischen Papiergewicht und Papierdicke und der Größe der Umschläge, die benutzt werden,
siehe S.156 "Empfohlene Papierformate und -typen".
Einzelheiten zur Bearbeitung von Umschlägen, unterstützten Umschlagtypen und zum Einlegen von
Umschlägen siehe S.168 "Umschläge".
• Die Duplex-Funktion kann für Umschläge nicht verwendet werden. Wenn die Duplex-Funktion
aktiviert ist, drücken Sie auf [1-seit. 2-seit:O-O], um die Einstellungen zu löschen.
Um auf benutzerdefinierte Umschlagformate zu kopieren, müssen Sie die Maße des Umschlags
angeben. Geben Sie die horizontale und vertikale Länge des Umschlags an.
CJF005
: Horizontal
: Vertikal
Achten Sie darauf, die vollständig geöffnete Umschlagklappe in die horizontalen Maße aufzunehmen.
83
3. Kopieren
Kopieren auf Umschläge aus dem Bypass
Bevor Sie diese Funktion verwenden, wählen Sie im Anwenderprogramm unter [Magazin-Papiereinst.]
[Umschlag] als Papiertyp aus. Für weitere Informationen siehe Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen .
1. Legen Sie das Papier mit der Bildseite nach unten in den Bypass ein.
Der Bypass (
) wird automatisch ausgewählt.
2. Drücken Sie auf die Taste [ ].
3. Drücken Sie [Papierformat].
4. Legen Sie das Umschlagformat fest, und drücken Sie dann zweimal [OK].
5. Legen Sie die Vorlagen ein, und drücken Sie dann die Taste [Start].
Kopieren auf Briefumschläge aus dem Papiermagazin
Bevor Sie diese Funktion verwenden, geben Sie das Papierformat und den Papiertyp im
Anwenderprogramm unter [Magazin-Papiereinst.] ein. Wählen Sie als Papiertyp [Umschlag]. Für
weitere Informationen siehe Anschließen des Geräts/Systemeinstellungen .
1. Wählen Sie das Papiermagazin aus, in das die Umschläge eingelegt werden.
2. Legen Sie die Vorlagen ein, und drücken Sie dann die Taste [Start].
84
Sortieren
Sortieren
Das Gerät fasst Kopien in fortlaufender Reihenfolge zusammen.
• Der Bypass steht bei Rotat.-Sort. nicht zur Verfügung.
Sortieren/Versatzsortieren
Die Kopien werden in fortlaufender Reihenfolge zusammengefasst.
Zur Verwendung von Versatzsortieren ist ein Finisher oder die interne Versatzablage erforderlich.
Bei jeder Ausgabe eines Kopiensatzes oder eines Jobs wird die nächste Kopie versetzt, um jeden
Satz oder Job zu trennen.
CKN018
Rotat.-Sort.
Alle anderen Kopiesätze werden um 90 Grad gedreht (
ausgegeben.
) und über das Kopieausgabefach
CKN019
Um die Funktion Rotationssrt zu verwenden, werden zwei Papierablagefächer mit Papier gleichen
Formats und Typs jedoch in unterschiedlicher Ausrichtung (
) benötigt. Für weitere Informationen
siehe Anschließen des Geräts/Systemeinstellungen .
85
3. Kopieren
1. Drücken Sie auf [Endbearbeitung].
2. Wählen Sie [Sortieren] oder [Rotationssrt] und drücken Sie dann [OK].
3. Geben Sie die Anzahl der Kopiensätze über die Zehnertastatur ein.
4. Die Vorlagen einlegen.
Um den Typ der Endbearbeitung zu bestätigen, drücken Sie die Taste [Probekopie].
5. Drücken Sie auf die Taste [Start].
• Je nach Modell Ihres Geräts und den darauf installierten Optionen könnten einige dieser
Funktionen nicht zur Verfügung stehen. Einzelheiten siehe Erste Schritte .
Anzahl der Sätze ändern
Während des Kopiervorgangs können Sie die Anzahl der Kopiensätze ändern.
• Diese Funktion kann nur dann verwendet werden, wenn die Funktion Sortieren ausgewählt wurde.
1. Während "Kopieren..." angezeigt wird, drücken Sie auf die [Stop]-Taste.
86
Sortieren
2. Geben Sie die Anzahl der Kopiensätze mit der Zehnertastatur ein.
3. Drücken Sie [Weiter].
Der Kopiervorgang wird erneut gestartet.
87
3. Kopieren
Speichern von Daten im Document Server
Mit dem Document Server können Sie Dokumente, die mit der Kopierfunktion gelesen werden, auf der
Festplatte des Geräts speichern. Daher können Sie sie später ausdrucken, indem Sie notwendige
Einstellungen vornehmen.
Sie können die gespeicherten Dokumente auf dem Bildschirm Document Server überprüfen. Weitere
Informationen zum Document Server siehe S.135 "Speichern von Daten".
1. Drücken Sie auf [Datei speichern].
2. Einen Dateinamen, Anwendernamen, oder, falls erforderlich, ein Passwort eingeben.
3. Bestimmen Sie einen Ordner, in dem das Dokument gegebenenfalls gespeichert werden
soll.
4. Drücken Sie auf [OK].
5. Die Vorlagen einlegen.
6. Die Scaneinstellungen für die Vorlagen vornehmen.
7. Drücken Sie auf die Taste [Start].
Die gescannten Vorlagen werden gespeichert und ein Kopiensatz wird erstellt. Wenn Sie ein
weiteres Dokument speichern möchten, tun Sie dies nach Beendigung des Kopiervorgangs.
88
4. Fax
Diese Kapitel beschreibt die am häufigsten benutzten Faxfunktionen und -vorgänge. Informationen, die
in diesem Kapitel nicht enthalten sind, siehe Fax auf der mitgelieferten CD-ROM.
Allgemeine Vorgehensweise bei
Übertragungen (Speichersenden)
Dieser Abschnitt beschreibt die grundlegenden Verfahren für die Übertragung von Dokumenten mit
Speicherübertragung.
Sie können die Fax-, IP-Fax, Internet-Fax, E-Mail oder Ordner-Ziele festlegen. Mehrere Arten von Zielen
können gleichzeitig festgelegt werden.
• Wir empfehlen Ihnen, den Empfänger anzurufen und mit ihm Rücksprache zu halten, wenn Sie
wichtige Dokumente senden.
• Wenn der Strom ausfällt (wenn der Hauptschalter ausgeschaltet wird) oder wenn das Gerät über
eine Stunde lang nicht an das Netz angeschlossen ist, werden alle im Speicher abgelegten
Dokumente gelöscht. Sobald die Stromversorgung wieder gewährleistet ist, wird ein
Stromunterbrechungsbericht gedruckt, der eine Liste der gelöschten Dateien enthält. Siehe
Fehlerbehebung .
1. Drücken Sie die [Home]-Taste oben links auf dem Bedienfeld , und drücken Sie das [Fax]Symbol auf dem [Start]-Bildschirm.
DE CJS113
2. Stellen Sie sicher, dass die Meldung "Bereit" auf dem Bildschirm angezeigt wird.
89
4. Fax
3. Stellen Sie sicher, dass [Sofort TX] nicht markiert ist.
4. Vorlage in den ADF legen.
5. Legen Sie die Scan-Einstellungen wie Scan-Größe und Auflösung fest.
6. Konfigurieren Sie die Übertragungseinstellungen beispielsweise [TX-Modus] wie
erforderlich.
7. Geben Sie ein Ziel ein.
Sie können die Ziel-Nummer oder Adresse direkt oder aus dem Adressbuch durch Drücken der
Ziel-Taste eingeben.
Drücken Sie bei Falscheingabe die Taste [Löschen] und geben Sie die Nummer erneut ein.
8. Legen Sie beim Senden desselben Originals an mehrere Ziele (Rundsenden) das nächste
Ziel fest.
90
Allgemeine Vorgehensweise bei Übertragungen (Speichersenden)
9. Wenn Sie Dokumente an Internet-Fax- oder E-Mail-Ziele senden oder die Funktion E-Mail
TX-Ergebnisse aktivieren möchten, geben Sie einen Absender an.
10. Drücken Sie auf die Taste [Start].
Vorlagen mittels Vorlagenglas senden (Speicherübertragung)
1. Stellen Sie sicher, dass [Sofort TX] nicht markiert ist.
2. Die erste Seite der Vorlage mit der Vorderseite nach unten auf das Vorlagenglas legen.
3. Geben Sie ein Ziel ein.
4. Die gewünschten Scaneinstellungen festlegen.
5. Drücken Sie auf die Taste [Start].
6. Legen Sie innerhalb von 60 Sekunden die nächste Vorlage auf das Vorlagenglas und
wiederholen Sie die Schritte 4 und 5.
Wiederholen Sie diesen Schritt für jede Seite.
7. Drücken Sie auf die Taste [ ].
Das Gerät wählt die Nummer des Ziels und beginnt mit der Übertragung.
91
4. Fax
Faxziel registrieren
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
2. Drücken Sie [Adressbuchverwaltung].
3. Überprüfen Sie, dass [Programmieren / Ändern] gewählt wurde.
4. Drücken Sie [Neues Programm].
5. Die Taste [Ändern] unter "Name" drücken.
Die Anzeige für die Eingabe des Namens erscheint.
6. Geben Sie den Namen ein und drücken Sie dann [OK].
7. Drücken Sie [ Weiter].
8. Die Taste für die Klassifizierung drücken, die unter "Titel wählen" verwendet werden soll.
Folgende Tasten stehen zur Verfügung:
• [Oft]: Wird der als ersten angezeigten Seite hinzugefügt.
• [AB], [CD], [EF], [GH], [IJK], [LMN], [OPQ], [RST], [UVW], [XYZ], [1] bis [10]: Wird zu der
Liste der Elemente im ausgewählten Titel hinzugefügt.
Sie können [Oft] und einen weiteren Schlüssel für jeden einzelnen Titel auswählen.
9. Drücken Sie [Faxziel].
10. Drücken Sie [Ändern] unter "Faxziel".
92
Allgemeine Vorgehensweise bei Übertragungen (Speichersenden)
11. Geben Sie die Faxnummer über die Zehnertastatur ein und drücken Sie dann [OK].
12. Legen Sie die optionalen Einstellungen wie "SUB-Code", "SEP-Code" und "International.
TX-Modus" fest.
13. Drücken Sie auf [OK].
14. Drücken Sie [Verl.].
15. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
Ein Faxziel löschen
• Wenn Sie Ziele löschen, die als Lieferungsziele festgelegt wurden, können z. B. Nachrichten an
ihre registrierten Persönlichen Boxen nicht zugestellt werden. Stellen Sie sicher, dass Sie die
Einstellungen in der Faxfunktion vor dem Löschen von Zielen überprüfen.
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
2. Drücken Sie [Adressbuchverwaltung].
3. Überprüfen Sie, dass [Programmieren / Ändern] gewählt wurde.
4. Den Namen wählen, dessen Faxziel gelöscht werden soll.
Drücken Sie die Namenstaste oder geben Sie die registrierte Nummer mithilfe der Zehnertastatur
ein.
Sie können nach registrierten Namen, Anwendercodes, Faxnummern, Ordnernamen, E-MailAdressen oder IP-Faxzielen suchen.
5. Drücken Sie [Faxziel].
6. Drücken Sie [Ändern] unter "Faxziel".
93
4. Fax
7. Drücken Sie [Alle lösch] und dann [OK] unter "Faxziel".
8. Drücken Sie auf [OK].
9. Drücken Sie [Verl.].
10. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
94
Übertragung bei gleichzeitiger Überprüfung der Verbindung zum Ziel (Sofort Senden)
Übertragung bei gleichzeitiger Überprüfung
der Verbindung zum Ziel (Sofort Senden)
Mit Sofortsenden können Sie Dokumente senden, während Sie die Verbindung zum Ziel prüfen.
Sie können Fax- oder IP-Fax Ziele festlegen.
Wenn Sie Internet-Fax, E-Mail, Ordner Ziele und Gruppen oder mehrfache Ziele angeben, wird der
Übertragungsmodus automatisch auf Speicherübertragung umgeschaltet.
• Wir empfehlen Ihnen, den Empfänger anzurufen und mit ihm Rücksprache zu halten, wenn Sie
wichtige Dokumente senden.
1. Drücken Sie die [Home]-Taste oben links auf dem Bedienfeld , und drücken Sie das [Fax]Symbol auf dem [Start]-Bildschirm.
DE CJS113
2. Stellen Sie sicher, dass die Meldung "Bereit" auf dem Bildschirm angezeigt wird.
3. Drücken Sie [Sofort TX].
4. Vorlage in den ADF legen.
5. Die gewünschten Scaneinstellungen auswählen.
6. Geben Sie ein Ziel ein.
Drücken Sie bei Falscheingabe die Taste [Löschen] und geben Sie die Nummer erneut ein.
95
4. Fax
7. Drücken Sie auf die Taste [Start].
Vorlagen mittels Vorlagenglas senden (Sofort Senden)
1. Drücken Sie [Sofort TX].
2. Die erste Seite mit der Vorderseite nach unten auf das Vorlagenglas legen.
3. Geben Sie ein Ziel ein.
4. Die gewünschten Scaneinstellungen festlegen.
5. Drücken Sie auf die Taste [Start].
6. Legen Sie innerhalb von 10 Sekunden die nächste Vorlage auf das Vorlagenglas und
wiederholen Sie die Schritte 4 und 5.
Wiederholen Sie diesen Schritt für jede Seite.
7. Drücken Sie auf die Taste [ ].
96
Abbrechen einer Übertragung
Abbrechen einer Übertragung
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie eine Faxübertragung abgebrochen wird.
Abbrechen einer Übertragung, bevor die Vorlage gescannt wurde
Verwenden Sie dieses Verfahren, um eine Übertragung abzubrechen, bevor Sie die Taste [Start]
gedrückt haben.
1. Drücken Sie die [Reset]-Taste
CUH002
Abbrechen einer Übertragung, bevor die Vorlage gescannt wurde
Nutzen Sie dieses Verfahren, um das Scannen oder die Übertragung abzubrechen, während die
Vorlage gescannt wird.
Wenn Sie eine Übertragung mithilfe der Standardfunktion für die Speicherübertragung abbrechen
möchten, müssen Sie ein anderes Verfahren anwenden. Siehe S.98 "Abbrechen einer Übertragung,
nachdem die Vorlage gescannt wurde".
1. Drücken Sie auf die [Stopp]-Taste.
CJN024
97
4. Fax
2. Drücken Sie [Scannen abbrechen] oder [TX abbr.].
Entsprechend der Übertragungsart und der verwendeten Funktion wird entweder [Scannen
abbrechen] oder [TX abbr.] angezeigt.
Abbrechen einer Übertragung, nachdem die Vorlage gescannt wurde
Verwenden Sie dieses Verfahren zum Abbrechen einer Übertragung nach dem Scannen der Vorlage.
Sie können die Übertragung einer Datei während die Datei gesendet, gespeichert oder nicht erfolgreich
übertragen wird, abbrechen. Alle gescannten Daten werden aus dem Speicher gelöscht.
1. Drücken Sie auf die [Stopp]-Taste.
CJN024
Sie können auch [TX/RX-Status/Druck.], und dann [TX-Datei ändern / stoppen] drücken.
2. Drücken Sie [Standby-Dat.list.].
Um die Übertragung einer Datei im Speicher abzubrechen, drücken Sie die Registerkarte
[Dateiliste].
3. Wählen Sie die Datei aus, deren Übertragung abgebrochen werden soll.
Wenn die gewünschte Datei nicht angezeigt wird, suchen Sie sie mit [ ] oder [ ].
4. Drücken Sie [Sendung stoppen].
5. Drücken Sie auf [OK].
Wenn Sie die Übertragung einer weiteren Datei abbrechen möchten, wiederholen Sie die Schritte
3 bis 5.
6. Drücken Sie [Verl.].
Nach Drücken von [TX-Datei ändern / stoppen] unter [TX/RX-Status/Druck.] in Schritt 1 drücken
Sie zweimal [Verlassen] .
98
Speichern eines Dokuments
Speichern eines Dokuments
Sie können ein Dokument gleichzeitig speichern und senden. Sie können ein Dokument aber auch nur
speichern.
Die folgende Information kann für die gespeicherten Dokumente nach Bedarf gespeichert werden:
Anwendername
Sie können diese Funktion einrichten, wenn es wichtig ist, zu wissen, wer und welche Abteilungen
Dokumente im Gerät gespeichert haben. Ein Benutzername kann aus dem Adressbuch ausgewählt
oder manuell eingegeben werden.
Dateiname
Sie können einen Namen für das gespeicherte Dokument angeben. Wenn Sie keinen Namen
angeben, werden gescannten Dokumente automatisch Namen wie "FAX0001" oder "FAX0002"
zugewiesen.
Passwort
Sie können diese Funktion so einrichten, dass nicht an Unbefugte gesendet wird. Ein vier- bis
achtstellige Zahl kann als Passwort festgelegt werden.
Sie können auch die Datei-Information nach dem Speichern der Dateien ändern.
1. Legen Sie die Vorlage ein und nehmen Sie dann die erforderlichen Scaneinstellungen vor.
Legen Sie die [Vorlagenausrichtung] fest. Andernfalls wird die Oben-/Unten-Ausrichtung der
Vorlage in der Vorschau nicht richtig dargestellt.
2. Drücken Sie auf [Dat. speich.].
3. Wählen Sie [Senden & Speich.] oder [Nur speichern].
Wählen Sie [Senden & Speich.], wenn Sie Dokumente nach dem Speichern senden möchten.
Zum Speichern von Dokumenten wählen Sie [Nur speichern].
99
4. Fax
4. Legen Sie gegebenenfalls den Anwendernamen, den Dateinamen und das Passwort fest.
• Anwendername
Drücken Sie [Anwendername] und wählen Sie dann einen Anwendernamen. Zum Festlegen
eines nicht programmierten Anwendernamens drücken Sie auf [Manuelle Eing.] und geben
dann den Namen ein. Nach Festlegen eines Anwendernamens dücken Sie [OK].
• Dateiname
Drücken Sie [Dateiname], geben Sie einen Dateinamen ein und drücken Sie dann [OK].
• Passwort
Drücken Sie [Passwort], geben Sie ein Passwort mittels der Zahlentasten ein und drücken Sie
dann [OK]. Geben Sie das Passwort zur Bestätigung erneut ein und drücken Sie anschließend
[OK].
5. Drücken Sie auf [OK].
6. Bei Auswahl der Option [Senden & Speich.] geben Sie den Empfänger ein.
7. Drücken Sie auf die Taste [Start].
Senden gespeicherter Dokumente
Das Gerät sendet die mit der Faxfunktion auf dem Document Server gespeicherten Dokumente.
Auf dem Document Server gespeicherte Dokumente können wiederholt gesendet werden, bis sie
gelöscht werden.
Die gespeicherten Dokumente werden mit den beim Speichern vorgenommenen Scaneinstellungen
gesendet.
Folgende Sendeverfahren können nicht verwendet werden:
• Sofort Senden
• Paralleles Speichersenden
• Direktwahl
• Manuelles Wählen
100
Speichern eines Dokuments
1. Drücken Sie [Gesp. Datei wählen].
2. Wählen Sie die zu sendenden Dokumente aus.
Bei Auswahl mehrerer Dokumente werden diese in der gewählten Reihenfolge gesendet.
• Drücken Sie [Anwendername], um die Dokumente nach programmierten Anwendernamen zu
sortieren.
• Drücken Sie [Dateiname], um die Dokumente in alphabetischer Reihenfolge anzuordnen.
• Drücken Sie [Datum], um die Dokumente nach Programmierungsdatum zu sortieren.
• Drücken Sie [WartSchl.], um die Sendefolge der Dokumente festzulegen.
Um Details über gespeicherte Dokumente anzuzeigen, drücken Sie die Taste [Details].
Drücken Sie die Taste "Piktogramme", um die Piktogrammansicht zu öffnen.
3. Zur Auswahl eines Dokuments mit einem Passwort geben Sie das Passwort mit den
Zahlentasten ein und drücken dann [OK].
4. Wenn Sie Ihre Vorlagen zu den gespeicherten Dokumenten hinzufügen und alle
zusammen senden möchten, drücken Sie [Vorl. gesp. Datei] oder [Gesp. Datei
Vorl.].
Wenn Sie die Taste [Vorl. gesp. Datei] drücken, sendet das Gerät erst die Vorlagen und dann
die gespeicherten Dateien. Wenn Sie die Taste [Gesp. Datei Vorl.] drücken, sendet das Gerät
erst die die gespeicherten Dateien und dann die Vorlagen.
5. Drücken Sie auf [OK].
6. Um eine Vorlage den gespeicherten Dokumenten hinzuzufügen, legen Sie die Vorlage
ein und nehmen dann die erforderlichen Scaneinstellungen vor.
7. Geben Sie das Ziel ein und drücken Sie die Taste [Start].
101
4. Fax
Manuelles Drucken des Journals
Um das Journal manuell zu drucken, wählen Sie die Druckmethode: [Alle], [Pro Datei Nr. drucken],
oder [Pro Benutzer drucken].
Alle
Druckt die Kommunikationsergebnisse in chronologischer Reihenfolge.
Druck nach Datei-Nr.
Druckt nur die Kommunikationsergebnisse für eine bestimmte Dateinummer.
Pro Anwender drucken
Druckt die Kommunikationsergebnisse nach einzelnen Absendern aus.
1. Drücken Sie [TX/RX-Status/Druck.].
2. Drücken Sie [Journal drucken].
3. Wählen Sie die Druckmethode.
4. Wenn Sie [Pro Datei-Nr.] in Schritt 3 gewählt haben, geben Sie eine 4-stellige Zahl mit
den Zifferntasten ein.
5. Wenn Sie [Pro Anwender drucken] in Schritt 3 gewählt haben, wählen Sie einen
Anwender aus der Liste und drücken Sie dann [OK].
6. Drücken Sie auf die Taste [Start].
7. Drücken Sie zwei Mal [Verlassen].
102
5. Drucken
Dieses Kapitel beschreibt die am Häufigsten benutzten Druckerfunktionen und -vorgänge. Für die
Informationen, die in diesem Kapitel nicht enthalten sind, siehe Drucken auf der mitgelieferten CDROM.
Express-Installation
Sie können die Druckertreiber ohne Weiteres von der mit diesem Gerät gelieferten CD-ROM installieren.
Mit Hilfe der Express-Installation wird der PCL-6-Druckertreiber in der Netzwerkumgebung installiert
und der Standard-TCP/IP-Port festgelegt.
• Zum Installieren der Treiber sind die Zugriffsrechte eines Druckerverwalters erforderlich. Melden
Sie sich als Mitglied der Gruppe Administratoren an.
1. Schließen Sie alle Anwendungen. (Lassen Sie dieses Handbuch geöffnet.)
2. Legen Sie die mitgelieferte CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk des Computers ein.
Wenn das Dialogfeld [Automatische Wiedergabe] angezeigt wird, klicken Sie auf
[AUTORUN.EXE ausführen].
Wenn Sie einen Computer mit Windows 8 oder Windows Server 2012 verwenden, klicken Sie auf
das Laufwerk und die CD-ROM-Namen, wenn diese in der oberen rechten Ecke des Bildschirms
angezeigt werden und klicken Sie dann auf [SETUP.EXE ausführen].
3. Wählen Sie eine Sprache aus und klicken Sie auf [OK].
4. Klicken Sie auf [Express-Installation].
5. Im Dialogfeld [Lizenzvereinbarung] erscheint die Software-Lizenzvereinbarung. Lesen Sie
die Lizenzvereinbarung und klicken Sie dann auf [Ich akzeptiere die Vereinbarung.] und
[Weiter].
6. Klicken Sie auf [Weiter].
7. Wählen Sie im Dialogfeld [Drucker wählen] das Gerätemodell, das Sie verwenden
möchten.
8. Klicken Sie auf [Installieren].
9. Konfigurieren Sie Anwendercode, Standarddrucker und Netzwerkdrucker nach Bedarf.
10. Klicken Sie auf [Weiter].
Die Installation startet.
Wenn das Dialogfeld [Benutzerkontensteuerung] angezeigt wird, klicken Sie auf [Ja] oder
[Fortsetzen].
103
5. Drucken
11. Klicken Sie auf [Fertig stellen].
Wenn Sie dazu aufgefordert werden, Ihren Computer neu zu starten, starten Sie ihn neu und
folgen Sie den Anweisungen.
12. Klicken Sie im ersten Fenster des Installationsprogramms auf [Beenden] und entnehmen
Sie dann die CD-ROM.
104
Anzeigen der Druckertreibereigenschaften
Anzeigen der Druckertreibereigenschaften
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie die Druckertreibereigenschaften über [Geräte und Drucker]
öffnen.
• Zum Ändern der Druckereinstellungen sind die Zugriffsrechte eines Druckerverwalters erforderlich.
Melden Sie sich als Mitglied der Gruppe Administratoren an.
• Sie können die Geräte-Standardeinstellungen nicht für einzelne Anwender ändern. Die im
Dialogfeld Druckereigenschaften vorgenommenen Einstellungen gelten für alle Anwender.
1. Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Geräte und Drucker].
2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol des Druckers, den Sie verwenden
möchten.
3. Klicken Sie auf [Druckereigenschaften].
105
5. Drucken
Standarddruck
• Die Standardeinstellung lautet 2-seitiger Druck. Wenn Sie nur auf eine Seite drucken möchten,
setzen Sie die Einstellung für 2-seitigen Druck auf [Aus].
• Wenn Sie einen Druckjob über USB 2.0 senden, während sich das Gerät im Niedrigenergie- oder
Ruhemodus befindet, kann eine Fehlermeldung angezeigt werden, obwohl der Druckjob
abgeschlossen wurde. Überprüfen Sie in diesem Fall, ob das Dokument gedruckt wurde.
Bei Verwendung des PCL6-Druckertreibers
1. Klicken Sie auf die WordPad-Menüschaltfläche oben links im Fenster und klicken Sie dann
auf [Drucken].
2. Wählen Sie in der Liste [Drucker auswählen] den Drucker aus, den Sie verwenden
möchten.
3. Klicken Sie auf [Einstellungen].
4. Wählen Sie in der Liste "Jobtyp:" die Option [Normaldruck].
5. Wählen Sie in der Liste "Dokumentenformat:" das Format der Vorlage für den Ausdruck.
6. Wählen Sie in der Liste "Ausrichtung:" die Option [Hochformat] oder [Querformat] als
Vorlagenausrichtung.
7. Wählen Sie in der Liste "Einzugsmagazin:" das Papiermagazin mit dem Papier, auf dem
der Ausdruck erfolgen soll.
Wenn Sie [Automatische Magazinwahl] in der Liste "Einzugsmagazin:" wählen, wird das
Einzugsmagazin entsprechend dem angegebenen Papierformat und Papiertyp automatisch
ausgewählt.
8. Wählen Sie in der Liste "Papiertyp:" den Papiertyp, der in das Papiermagazin eingelegt
ist.
9. Wählen Sie in der Liste "Farbe/Schwarzweiß:" die Option [Farbe] oder [Schwarzweiß].
10. Wenn Sie mehrere Kopien drucken möchten, legen Sie die Anzahl der Sätze im Feld
"Kopien:" fest.
11. Klicken Sie auf [OK].
12. Starten Sie den Druckvorgang über das Dialogfeld [Drucken] der Anwendung.
106
Blätter beidseitig bedrucken
Blätter beidseitig bedrucken
In diesem Abschnitt wird erklärt, wie mithilfe des Druckertreibers Blätter beidseitig bedruckt werden.
• Die folgenden Papiertypen können beidseitig bedruckt werden:
• Normal (60 bis 81 g/m2), Recycling, Spezial 1, Spezial 2, Spezial 3, Mitteldick (82 bis
105 g/m2), Dick 1(106 bis 169 g/m2), Dick 2(170 bis 220 g/m2), Dick 3(221 bis 256
g/m2), Dünn (52 bis 59 g/m2), Color, Letterhead, Preprinted, Bondpapier, Registerkarten
Bei Verwendung des PCL 6-Druckertreibers
1. Klicken Sie auf die WordPad-Menüschaltfläche oben links im Fenster und klicken Sie dann
auf [Drucken].
2. Wählen Sie in der Liste [Drucker auswählen] den Drucker aus, den Sie verwenden
möchten.
3. Klicken Sie auf [Einstellungen].
4. Klicken Sie auf die Registerkarte [Detaill. Einstellungen].
5. Klicken Sie im Feld "Menü:" auf das Symbol [Bearbeiten].
6. Wählen Sie das Verfahren zum Binden der Ausgabeseiten in der Liste "2-seitig:".
7. Wenn nötig, können Sie weitere Druckeinstellungen ändern.
8. Klicken Sie auf [OK].
9. Starten Sie den Druckvorgang über das Dialogfeld [Drucken] der Anwendung.
2-seitige Druckverfahren
Sie können festlegen, wie Seiten gebunden werden, indem Sie die zu bindende Kante angeben.
Ausrichtung
Bindung links
Bindung oben
Hochformat
Querformat
107
5. Drucken
Zusammenfassen mehrerer Seiten auf einem
einzelnen Blatt
Dieser Abschnitt erläutert, wie mehrere Seiten auf ein einzelnes Blatt gedruckt werden. Die Funktion
Kombinationsdruck ermöglicht es Ihnen, die Papierverwendung durch das Ausdrucken mehrerer Seiten
in reduzierter Größe auf ein einzelnes Blatt wirtschaftlicher zu gestalten.
Bei Verwendung des PCL 6-Druckertreibers
1. Klicken Sie auf die WordPad-Menüschaltfläche oben links im Fenster und klicken Sie dann
auf [Drucken].
2. Wählen Sie in der Liste [Drucker auswählen] den Drucker aus, den Sie verwenden
möchten.
3. Klicken Sie auf [Einstellungen].
4. Klicken Sie auf die Registerkarte [Detaill. Einstellungen].
5. Klicken Sie im Feld "Menü:" auf das Symbol [Bearbeiten].
6. Wählen Sie das Kombinationsmuster in der Liste "Layout:" und geben Sie dann in der Liste
"Seitenanordnung:" an, wie die Seiten kombiniert werden sollen.
Um einen Seitenrahmen um jede Seite zu drucken, wählen Sie [Seitenrahmen drucken].
7. Wenn nötig, können Sie weitere Druckeinstellungen ändern.
8. Klicken Sie auf [OK].
9. Starten Sie den Druckvorgang über das Dialogfeld [Drucken] der Anwendung.
Arten von Kombinationsdruck
Mit dieser Funktion können Sie 2, 4, 6, 9 oder 16 Seiten mit reduzierter Größe auf ein einzelnes Blatt
drucken und ein Seitensortiermuster für die Kombination angeben. Wenn Sie 4 oder mehr Seiten auf
einer einzelnen Seite Papier kombinieren möchten, sind 4 Muster verfügbar.
Die folgenden Abbildungen zeigen Beispielsortiermuster für Kombinationen mit 2 und 4 Seiten.
2 Seiten pro Blatt
Ausrichtung
Hochformat
108
Von links n. rechts/Oben n.
unten
Von rechts n. links/oben n.
unten
Zusammenfassen mehrerer Seiten auf einem einzelnen Blatt
Ausrichtung
Von links n. rechts/Oben n.
unten
Von rechts n. links/oben n.
unten
Querformat
4 Seiten pro Blatt
Rechts, dann abwärts
Abwärts, dann rechts
Links, dann abwärts
Abwärts, dann links
109
5. Drucken
Drucken auf Umschläge
Konfigurieren Sie die Papiereinstellungen entsprechend sowohl am Druckertreiber als auch am
Bedienfeld.
Konfigurieren der Umschlagseinstellungen über das Bedienfeld
1. Legen Sie Umschläge in das Papiermagazin ein.
2. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
CJS039
3. Drücken Sie [Magazin-Papiereinst.].
4. Wählen Sie die Papierformateinstellung des Papiermagazins, in das die Umschläge
eingelegt sind.
5. Wählen Sie das Umschlagformat, und drücken Sie dann [OK].
6. Drücken Sie [ Weiter].
7. Wählen Sie die Papiertypeinstellung des Papiermagazins, in das die Umschläge eingelegt
sind.
8. Drücken Sie [Umschlag] im Bereich "Papiertyp" und wählen Sie dann den entsprechenden
Typ im Bereich "Papierdicke".
9. Drücken Sie auf [OK].
10. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
Drucken auf Umschläge mit dem Druckertreiber
Bei Verwendung des PCL6-Druckertreibers
1. Klicken Sie auf die WordPad-Menüschaltfläche oben links im Fenster und klicken Sie dann
auf [Drucken].
110
Drucken auf Umschläge
2. Wählen Sie in der Liste [Drucker auswählen] den Drucker aus, den Sie verwenden
möchten.
3. Klicken Sie auf [Einstellungen].
4. Wählen Sie in der Liste "Dokumentenformat:" das Umschlagformat aus.
5. Wählen Sie in der Liste "Einzugsmagazin:" das Papiermagazin aus, in das die Umschläge
eingelegt sind.
6. Wählen Sie in der Liste "Papiertyp:" die Option [Umschlag].
7. Wenn nötig, können Sie weitere Druckeinstellungen ändern.
8. Klicken Sie auf [OK].
9. Starten Sie den Druckvorgang über das Dialogfeld [Drucken] der Anwendung.
111
5. Drucken
Speichern und Drucken mit dem Document
Server
Mit dem Document Server können Sie Dokumente auf der Festplatte des Geräts speichern und dann
nach Bedarf bearbeiten und ausdrucken.
• Anwendungen mit ihren eigenen Treibern, z. B. PageMaker, unterstützen diese Funktion nicht.
• Brechen Sie den Dateiübertragungsprozess nicht ab, während die Daten an den Document Server
gesendet werden. Möglicherweise wird der Prozess nicht ordnungsgemäß abgebrochen. Wenn
Sie einen Druckjob versehentlich abbrechen, können Sie die übertragenen Daten mit dem
Bedienfeld des Geräts löschen. Einzelheiten zum Löschen von Dokumenten, die im Document
Server gespeichert sind, finden Sie in Kopierer und Document Server oder in der Hilfe für Web
Image Monitor.
• Bis zu 3.000 Dateien können auf dem Document Server gespeichert werden. Wenn bereits 3.000
Dateien gespeichert wurden, können keine neuen Dateien gespeichert werden. Auch wenn
weniger als 3.000 Dateien gespeichert sind, können neue Dateien nicht gespeichert werden, wenn
• Die Anzahl an Seiten in einem Dokument beträgt mehr als 2.000.
• Die Gesamtanzahl der gespeicherten Seiten im Gerät und der gesendeten Daten hat 9.000
erreicht (möglicherweise weniger abhängig von den Druckdaten).
• Die Festplatte ist voll.
Sie können mit einem Client-Computer erstellte Daten an den Document Server senden.
Speichern von Dokumenten im Document Server
• Wenn die Festplatte des Geräts für andere Zwecke als den Document Server verwendet wird, kann
die Höchstanzahl der im Server speicherbaren Dokumente kleiner als die in der Spezifikation
genannte Anzahl sein.
1. Klicken Sie auf die WordPad-Menüschaltfläche oben links im Fenster und klicken Sie dann
auf [Drucken].
2. Wählen Sie in der Liste "Drucker auswählen" den Drucker aus, den Sie verwenden
möchten.
3. Klicken Sie auf [Einstellungen].
4. Klicken Sie in der Liste "Jobtyp:" auf [Document Server].
5. Klicken Sie auf [Details...].
6. Geben Sie nach Bedarf Anwender-ID, Dateiname, Passwort und Anwendername ein.
112
Speichern und Drucken mit dem Document Server
7. Legen Sie die Ordnernummer fest, um das Dokument im Feld "Ordnernummer" zu
speichern.
Wenn im Feld "Ordnernummer:" "0" festgelegt wird, werden Dokumente im freigegebenen Ordner
gespeichert.
8. Wenn der Ordner durch ein Passwort geschützt ist, geben Sie das Passwort in das Feld
"Ordnerpasswort:" ein.
9. Klicken Sie auf [OK].
10. Wenn nötig, können Sie weitere Druckeinstellungen ändern.
11. Klicken Sie auf [OK].
12. Starten Sie den Druckvorgang über das Dialogfeld [Drucken] der Anwendung.
• Sie können die im Document Server gespeicherten Dokumente über das Bedienfeld drucken.
Verwalten von gespeicherten Dokumenten im Document Server
Wenn das Gerät als Netzwerkdrucker mit TCP/IP konfiguriert ist, können Sie die im Document Server
des Geräts gespeicherten Dokumente mit DeskTopBinder oder Web Image Monitor über einen mit dem
Netzwerk verbundenen Client-Computer anzeigen oder löschen. Sie können das Gerät ohne das
Bedienfeld aus der Ferne bedienen.
113
5. Drucken
114
6. Scannen
Dieses Kapitel beschreibt die am häufigsten benutzten Scannerfunktionen und -vorgänge.
Informationen, die nicht in diesem Kapitel enthalten sind, siehe Scannen auf der mitgelieferten CDROM.
Allgemeine Vorgehensweise bei Verwendung
der Funktion "Scan-to-Folder"
• Bevor Sie diesen Vorgang starten, lesen Sie bitte Scannen und bestätigen Sie die Details des
Zielcomputers. Lesen Sie außerdem die relevanten Informationen unter Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen und registrieren Sie die Adresse des Zielcomputers im Adressbuch.
1. Drücken Sie die Taste [Home] oben links auf dem Bedienfeld und drücken Sie dann das
Symbol [Scanner] auf dem [Start]-Bildschirm.
DE CJS113
2. Stellen Sie sicher, dass keine der vorherigen Einstellungen erhalten bleibt.
Sollte noch eine der vorherigen Einstellungen erhalten geblieben sein, drücken Sie die Taste
[Reset].
3. Drücken Sie auf die Registerkarte [Ordner].
115
6. Scannen
4. Vorlagen einlegen.
5. Geben Sie, falls notwendig, die Scaneinstellungen entsprechend der zu scannenden
Vorlage an.
Beispiel: Das Dokument im Farb-/Duplexmodus scannen und als PDF-Datei speichern.
• Drücken Sie auf der Registerkarte [Vorlagenart] erst [Scaneinstellungen] und dann [Vollfarbe:
Text / Foto].
• Drücken Sie [Vorlageneinzugstyp] und anschließend [2-seit. Vorl.].
• Drücken Sie unter [Dateiname / -typ senden] die Option [PDF].
6. Legen Sie das Ziel fest.
Sie können mehrere Ziele festlegen.
7. Drücken Sie auf die Taste [Start].
Erstellen und Freigeben eines Ordners auf einem Computer mit Windows/
Bestätigen der Information des Computers
Gehen Sie wie folgt vor, um einen freigegebenen Ordner auf einem Computer mit Windows zu erstellen
und die Informationen des Computers zu bestätigen. In diesen Beispielen wird Windows 7 Professional
als Betriebssystem verwendet und der Computer gehört zu einer Netzwerk-Domain. Schreiben Sie die
bestätigten Informationen auf.
Schritt 1: Bestätigen des Anwendernamens und Computernamens
Bestätigen Sie den Anwendernamen und den Namen des Computers, an den gescannte Dokumente
gesendet werden.
1. Zeigen Sie im Menü [Start] auf [Alle Programme] und dann auf [Zubehör]. Klicken Sie
anschließend auf [Eingabeaufforderung].
2. Geben Sie den Befehl "ipconfig/all" ein und drücken Sie dann die Taste [Enter].
116
Allgemeine Vorgehensweise bei Verwendung der Funktion "Scan-to-Folder"
3. Überprüfen Sie den Namen des Computers.
Der Name des Computers wird unter [Hostname] angezeigt.
Sie können auch die IPv4-Adresse überprüfen. Die unter [IPv4-Adresse] angezeigte Adresse ist die
IPv4-Adresse des Computers.
4. Geben Sie dann den Befehl "set user" ein und drücken Sie die Taste [Enter]. (Achten Sie
darauf, ein Leerzeichen zwischen "set" und "user" einzufügen.)
5. Überprüfen Sie den Anwendernamen.
Der Anwendername wird unter [USERNAME] angezeigt.
Schritt 2: Erstellen eines freigegebenen Ordners auf einem Computer mit Microsoft
Windows
Erstellen Sie einen freigegebenen Zielordner in Windows und aktivieren Sie die Freigabe. Im folgenden
Vorgang wird ein Computer als Beispiel verwendet, auf dem Windows 7 Ultimate ausgeführt wird und
der Teil einer Domain ist.
• Sie müssen sich als Mitglied der Administratorgruppe anmelden, um einen freigegebenen Ordner
erstellen zu können.
• Wenn "Jeder" in Schritt 6 ausgewählt wird, können alle Anwender auf den erstellten Ordner
zugreifen. Dies stellt ein Sicherheitsrisiko dar. Es wird also empfohlen, die Zugriffsrechte nur an
spezielle Anwender zu vergeben. Gehen Sie wie folgt vor, um die Auswahl "Jeder" zu entfernen
und Anwenderzugriffsrechte festzulegen.
1. Erstellen Sie einen Ordner wie gewohnt in einem Verzeichnis Ihrer Wahl auf dem
Computer.
2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner und klicken Sie dann auf
[Eigenschaften].
Wenn Sie Windows XP verwenden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner und
klicken Sie dann auf [Freigabe und Sicherheit].
3. Wählen Sie auf der Registerkarte [Freigabe] die Option [Erweitere Freigabe...] aus.
Wenn Sie Windows XP verwenden, wählen Sie auf der Registerkarte [Freigabe] die Option
[Diesen Ordner freigeben] aus.
Fahren Sie fort bei Schritt 5.
4. Wählen Sie das Kontrollkästchen [Diesen Ordner freigeben].
5. Klicken Sie auf [Berechtigungen].
6. Wählen Sie in der Liste [Gruppen- oder Benutzernamen:] den Eintrag "Jeder" aus und
klicken Sie dann auf [Entfernen].
7. Klicken Sie auf [Hinzufügen...].
117
6. Scannen
8. Klicken Sie im Fenster [Benutzer oder Gruppen auswählen] auf [Erweitert...].
9. Geben Sie mindestens einen Objekttyp an, wählen Sie einen Standort aus und klicken Sie
auf [Suche starten].
10. Wählen Sie aus der Ergebnisliste die Gruppen und Anwender aus, denen Sie Zugriff
erteilen möchten, und klicken Sie auf [OK].
11. Klicken Sie im Fenster [Benutzer oder Gruppen auswählen] auf [OK].
12. Wählen Sie in der Liste [Gruppen- oder Benutzernamen:] eine Gruppe bzw. einen
Anwender aus. Aktivieren Sie anschließend in der Spalte [Zulassen] der Liste mit den
Berechtigungen entweder das Kontrollkästchen [Vollzugriff] oder das Kontrollkästchen
[Ändern].
Konfigurieren Sie die Zugriffsrechte für die einzelnen Gruppen und Anwender.
13. Auf [OK] klicken.
Schritt 3: Legen Sie die Zugriffsberechtigungen für den erstellten freigegebenen
Ordner fest
Wenn Sie Zugangsberechtigungen für den erstellen Ordner festlegen möchten, um anderen Nutzern
oder Gruppen den Zugriff auf den Ordner zu ermöglichen, müssen Sie den Ordner folgendermaßen
konfigurieren:
1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den in Schritt 2 erstellten Ordner und klicken Sie
auf [Eigenschaften].
2. Klicken Sie in der Registerkarte [Sicherheit] auf die Option [Bearbeiten...].
3. Klicken Sie auf [Hinzufügen...].
4. Klicken Sie im Fenster [Benutzer oder Gruppen auswählen] auf [Erweitert...].
5. Geben Sie mindestens einen Objekttyp an, wählen Sie einen Standort aus und klicken Sie
auf [Suche starten].
6. Wählen Sie aus der Ergebnisliste die Gruppen und Anwender aus, denen Sie Zugriff
erteilen möchten, und klicken Sie auf [OK].
7. Klicken Sie im Fenster [Benutzer oder Gruppen auswählen] auf [OK].
8. Wählen Sie in der Liste [Gruppen- oder Benutzernamen:] eine Gruppe bzw. einen
Anwender aus. Aktivieren Sie anschließend in der Spalte [Zulassen] der Liste mit den
Berechtigungen entweder das Kontrollkästchen [Vollzugriff] oder das Kontrollkästchen
[Ändern].
9. Klicken Sie doppelt auf [OK].
118
Allgemeine Vorgehensweise bei Verwendung der Funktion "Scan-to-Folder"
Registrieren eines SMB-Ordners
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
2. Drücken Sie [Adressbuchverwaltung].
3. Überprüfen Sie, dass [Programmieren / Ändern] gewählt wurde.
4. Drücken Sie [Neues Programm].
5. Die Taste [Ändern] unter "Name" drücken.
Die Anzeige für die Eingabe des Namens erscheint.
6. Geben Sie den Namen ein und drücken Sie dann [OK].
7. Drücken Sie [ Weiter].
8. Die Taste für die Klassifizierung drücken, die unter "Titel wählen" verwendet werden soll.
Folgende Tasten stehen zur Verfügung:
• [Oft]: Wird der als ersten angezeigten Seite hinzugefügt.
• [AB], [CD], [EF], [GH], [IJK], [LMN], [OPQ], [RST], [UVW], [XYZ], [1] bis [10]: Wird zu der
Liste der Elemente im ausgewählten Titel hinzugefügt.
Sie können [Oft] und einen weiteren Schlüssel für jeden einzelnen Titel auswählen.
9. Drücken Sie auf [Auth.-Info] und danach auf [ Weiter].
119
6. Scannen
10. Drücken Sie [And. Auth.-Info festlegen] rechts neben "Ordnerauthentifizierung".
Wenn [Nicht festlegen] ausgewählt ist, sind der SMB-Anwendername und das SMB-Passwort, die
Sie in den "Standardanwendername / Passwort (Senden)" für Dateiübertragung festgelegt haben,
gültig.
11. Drücken Sie [Ändern] unter "Login-Anwendername".
12. Geben Sie den Login-Anwendernamen des Zielcomputers ein und drücken Sie dann
[OK].
13. Drücken Sie [Ändern] unter "Login-Passwort".
14. Geben Sie das Passwort des Zielcomputers ein und drücken Sie dann auf [OK].
15. Geben Sie das Passwort zur Bestätigung noch einmal ein und drücken Sie dann [OK].
16. Drücken Sie [Ordner].
17. Stellen Sie sicher, dass [SMB] aktiviert ist.
18. Drücken Sie auf [Ändern] oder auf [Netzw. durchsu.], und geben Sie dann den Ordner
an.
Um einen Ordner festzulegen, können Sie den Pfad entweder manuell eingeben oder den Ordner
über Durchsuchen des Netzwerks auswählen.
19. Drücken Sie [Verbindungstest], um zu kontrollieren, ob der Pfad richtig eingestellt ist.
20. Drücken Sie [Verl.].
Wenn der Verbindungstest misslingt, die Einstellungen prüfen und den Test erneut ausführen.
21. Drücken Sie auf [OK].
22. Drücken Sie [Verl.].
23. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
Manuelles Lokalisieren des SMB-Ordners
1. Drücken Sie [Ändern] unter "Pfad".
120
Allgemeine Vorgehensweise bei Verwendung der Funktion "Scan-to-Folder"
2. Den Pfad zu dem Ordner eingeben.
Beispiel: Wenn der Name des Zielcomputers "Benutzer" lautet und der Ordnername "Freigabe",
lautet der Pfad \\Benutzer\Freigabe.
Falls das Netzwerk die automatische Abfrage von IP-Adressen nicht erlaubt, geben Sie zusätzlich
die IP-Adresse des Computers im Pfad an. Beispiel: Wenn die IP-Adresse des Computers
"192.168.0.191" lautet und der Ordnername "Freigabe", lautet der Pfad \
\192.168.0.191\Freigabe.
3. Drücken Sie auf [OK].
Ist das Format des eingegebenen Pfads nicht korrekt, wird eine Meldung angezeigt. Drücken Sie
[Verlassen] und geben Sie dann den Pfad erneut ein.
Lokalisieren des SMB-Ordners über die Netzwerksuche
1. Drücken Sie [Netzw. durchsu.].
Die Client-Computer, die das Netzwerk mit dem Gerät teilen, werden angezeigt.
In der Netzwerkanzeige werden nur Client-Computer aufgelistet, auf die Sie eine
Zugriffsberechtigung haben.
2. Wählen Sie die Gruppe aus, die den Zielcomputer enthält.
3. Wählen Sie den Computernamen des Zielcomputers aus.
Die dazugehörigen freigegebenen Ordner werden angezeigt.
121
6. Scannen
Sie können [Eine Ebene aufwärts] drücken, um zwischen den Ebenen zu wechseln.
4. Den Ordner auswählen, der registriert werden soll.
5. Drücken Sie auf [OK].
Löschen eines registrierten SMB-Ordners
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
2. Drücken Sie [Adressbuchverwaltung].
3. Überprüfen Sie, dass [Programmieren / Ändern] gewählt wurde.
4. Den Namen auswählen, dessen Ordner gelöscht werden soll.
Drücken Sie die Namenstaste oder geben Sie die registrierte Nummer mithilfe der Zehnertastatur
ein.
Sie können nach registrierten Namen, Anwendercodes, Faxnummern, Ordnernamen, E-MailAdressen oder IP-Faxzielen suchen.
5. Drücken Sie [Ordner].
6. Die Taste für das Protokoll drücken, das gegenwärtig nicht ausgewählt ist.
Eine Bestätigungsmeldung erscheint.
7. Drücken Sie [Ja].
8. Drücken Sie auf [OK].
9. Drücken Sie [Verl.].
10. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
Manuelle Eingabe des Zielpfads
1. Drücken Sie [Manll Eing.].
2. Drücken Sie [SMB].
3. Drücken Sie [Mnll Eing.] rechts vom Pfadfeld.
122
Allgemeine Vorgehensweise bei Verwendung der Funktion "Scan-to-Folder"
4. Geben Sie den Pfad für den Ordner ein.
Im folgenden Beispielpfad ist der Name des freigegebenen Ordners "user" und der Computername
"desk01":
\\desk01\user
5. Drücken Sie auf [OK].
6. Abhängig von den Zieleinstellungen müssen Sie den Anwendernamen zum Anmelden
beim Computer eingeben.
Drücken Sie [Manuelle Eing.] rechts vom Feld Anwendername, um die Eingabetastatur
anzuzeigen.
7. Abhängig von den Zieleinstellungen müssen Sie das Passwort zum Anmelden beim
Computer eingeben.
Drücken Sie [Manll Eing.], um die Eingabetastatur zum Eingeben des Passworts aufzurufen.
8. Drücken Sie [Verbindungstest].
Es wird ein Verbindungstest ausgeführt, um zu überprüfen, ob der angegebene freigegebene
Ordner vorhanden ist.
9. Prüfen Sie das Ergebnis des Verbindungstests und drücken Sie [Verlassen].
10. Drücken Sie auf [OK].
123
6. Scannen
Allgemeine Vorgehensweise beim Senden von
Scandateien per E-Mail
1. Drücken Sie die Taste [Home] oben links auf dem Bedienfeld und drücken Sie dann das
Symbol [Scanner] auf dem [Start]-Bildschirm.
DE CJS113
2. Stellen Sie sicher, dass keine der vorherigen Einstellungen erhalten bleibt.
Sollte noch eine der vorherigen Einstellungen erhalten geblieben sein, drücken Sie die Taste
[Reset].
3. Drücken Sie auf die Registerkarte [E-Mail].
4. Vorlagen einlegen.
124
Allgemeine Vorgehensweise beim Senden von Scandateien per E-Mail
5. Geben Sie, falls notwendig, die Scaneinstellungen entsprechend der zu scannenden
Vorlage an.
Beispiel: Das Dokument im Farb-/Duplexmodus scannen und als PDF-Datei speichern.
• Drücken Sie auf der Registerkarte [Vorlagenart] erst [Scaneinstellungen] und dann [Vollfarbe:
Text / Foto].
• Drücken Sie [Vorlageneinzugstyp] und anschließend [2-seit. Vorl.].
• Drücken Sie unter [Dateiname / -typ senden] die Option [PDF].
6. Legen Sie das Ziel fest.
Sie können mehrere Ziele festlegen.
7. Um den E-Mail-Absender festzulegen, drücken Sie [Absendername] und dann drücken
Sie [OK].
8. Um die Funktion MDN (Message Disposition Notification) zu verwenden, drücken Sie
[Empfangsbestät.].
Wenn Sie [Empfangsbestät.] auswählen, erhält der ausgewählte E-Mail-Absender eine E-MailBenachrichtigung, wenn der Empfänger die E-Mail geöffnet hat.
9. Drücken Sie auf die Taste [Start].
Registrieren eines E-Mail-Ziels
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
2. Drücken Sie [Adressbuchverwaltung].
3. Überprüfen Sie, dass [Programmieren / Ändern] gewählt wurde.
4. Drücken Sie [Neues Programm].
5. Die Taste [Ändern] unter "Name" drücken.
Die Anzeige für die Eingabe des Namens erscheint.
6. Geben Sie den Namen ein und drücken Sie dann [OK].
7. Drücken Sie [ Weiter].
125
6. Scannen
8. Die Taste für die Klassifizierung drücken, die unter "Titel wählen" verwendet werden soll.
Folgende Tasten stehen zur Verfügung:
• [Oft]: Wird der als ersten angezeigten Seite hinzugefügt.
• [AB], [CD], [EF], [GH], [IJK], [LMN], [OPQ], [RST], [UVW], [XYZ], [1] bis [10]: Wird zu der
Liste der Elemente im ausgewählten Titel hinzugefügt.
Sie können [Oft] und einen weiteren Schlüssel für jeden einzelnen Titel auswählen.
9. Drücken Sie [E-Mail].
10. Drücken Sie [Ändern] unter "E-Mail-Adresse".
11. Geben Sie die E-Mail-Adresse ein.
12. Drücken Sie auf [OK].
126
Allgemeine Vorgehensweise beim Senden von Scandateien per E-Mail
13. Wählen Sie [E-Mail-/Internet Fax-Ziel] oder [Nur Internet Fax-Ziel].
Wenn [E-Mail-/Internet Fax-Ziel] festgelegt ist, werden die registrierten E-Mail-Adressen sowohl in
der Internet-Fax-Adressanzeige als auch in der E-Mail-Adressanzeige auf dem FaxFunktionsbildschirm und in der Adressanzeige auf dem Scanner-Funktionsbildschirm angezeigt.
Wenn [Nur Internet-Faxziel] festgelegt ist, werden die registrierten E-Mail-Adressen nur in der
Internet-Faxanzeige auf dem Fax-Funktionsbildschirm angezeigt.
14. Wenn Internet-Fax verwendet werden soll, muss festgelegt werden, ob "Über SMTPServer senden" verwendet werden soll.
15. Drücken Sie auf [OK].
16. Drücken Sie [Verl.].
17. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
Löschen eines E-Mail-Ziels
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
2. Drücken Sie [Adressbuchverwaltung].
3. Überprüfen Sie, dass [Programmieren / Ändern] gewählt wurde.
4. Den Namen wählen, dessen E-Mail-Adresse gelöscht werden soll.
Drücken Sie die Namenstaste oder geben Sie die registrierte Nummer mithilfe der Zehnertastatur
ein. Sie können nach registrierten Namen, Anwendercodes, Faxnummern, Ordnernamen, E-MailAdressen oder IP-Faxzielen suchen.
5. Drücken Sie [E-Mail].
6. Drücken Sie [Ändern] unter "E-Mail-Adresse".
7. Drücken Sie [Alle lösch.] und dann [OK].
8. Drücken Sie auf [OK].
9. Drücken Sie [Verl.].
10. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
127
6. Scannen
Manuelle Eingabe einer E-Mail-Adresse
1. Drücken Sie [Manll Eing.].
2. Geben Sie die E-Mail-Adresse ein.
3. Drücken Sie auf [OK].
128
Allgemeine Vorgehensweise beim Speichern von Scandateien
Allgemeine Vorgehensweise beim Speichern
von Scandateien
• Sie können ein Passwort für jede gespeicherte Datei festlegen. Andere Anwender im selben LAN
können mithilfe von DeskTopBinder auf Dateien zugreifen, die nicht passwortgeschützt sind. Wir
empfehlen, dass Sie gespeicherte Dateien gegen unerlaubten Zugang schützen, indem Sie ein
Passwort verwenden.
• Gescannte Dateien, die auf dem Gerät gespeichert wurden, können verloren gehen, wenn es zu
einer Fehlfunktion kommt. Wir raten Ihnen davon ab, wichtige Dateien auf der Festplatte zu
speichern. Der Hersteller ist nicht verantwortlich für Schäden, die durch den Verlust von Dateien
entstehen können.
1. Drücken Sie die Taste [Home] oben links auf dem Bedienfeld und drücken Sie dann das
Symbol [Scanner] auf dem [Start]-Bildschirm.
DE CJS113
2. Stellen Sie sicher, dass keine der vorherigen Einstellungen erhalten bleibt.
Sollte noch eine der vorherigen Einstellungen erhalten geblieben sein, drücken Sie die Taste
[Reset].
3. Vorlagen einlegen.
4. Drücken Sie auf [Dat. speich.].
129
6. Scannen
5. Drücken Sie auf [Auf Festpl. speich.].
6. Falls notwendig, geben Sie die Informationen der gespeicherten Datei ein, z.B.
[Anwendername], [Dateiname], [Passwort] und [Ordner auswählen].
• Anwendername
Drücken Sie [Anwendername] und wählen Sie dann einen Anwendernamen. Zum Festlegen
eines nicht programmierten Anwendernamens drücken Sie auf [Manuelle Eing.] und geben
dann den Namen ein. Nach Festlegen eines Anwendernamens dücken Sie [OK].
• Dateiname
Drücken Sie [Dateiname], geben Sie einen Dateinamen ein und drücken Sie dann [OK].
• Passwort
Drücken Sie [Passwort], geben Sie ein Passwort ein und drücken Sie anschließend [OK].
Geben Sie das Passwort zur Bestätigung erneut ein und drücken Sie anschließend [OK].
• Ordner auswählen
Legen Sie den Ordner fest, um die gespeicherten Dateien zu speichern.
7. Drücken Sie auf [OK].
8. Drücken Sie, falls erforderlich, [Scaneinstellungen], um die Scannereinstellungen, z. B.
die Auflösung und das Scanformat, festzulegen.
9. Drücken Sie auf die Taste [Start].
Prüfen einer gespeicherten Datei aus der Liste
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie eine Vorschau zu einer aus der Liste mit gespeicherten
Dateien ausgewählten Datei anzeigen.
1. Drücken Sie [Gesp. Datei wählen].
2. Legen Sie den Ordner fest, in dem die gespeicherten Dateien gespeichert sind.
3. Wählen Sie in der Liste mit gespeicherten Dateien die Datei aus, die Sie prüfen möchten.
Sie können mehr als eine Datei auswählen.
130
Allgemeine Vorgehensweise beim Speichern von Scandateien
4. Drücken Sie [Vorschau].
131
6. Scannen
Festlegen des Dateityps
In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zum Festlegen des Dateityps einer Datei, die Sie senden
möchten.
Dateitypen können festgelegt werden, wenn Dateien per E-Mail oder In-Ordner-Scannen verschickt
werden, wenn gespeicherte Dateien per E-Mail oder In-Ordner-Scannen verschickt werden, und wenn
Dateien auf einem Speichergerät gespeichert werden.
Sie können einen der folgenden Dateitypen auswählen:
• Einzelseite: [TIFF / JPEG], [PDF]
Wenn Sie beim Scannen mehrerer Vorlagen einen Dateityp für eine Einzelseite wählen, wird für
jede Einzelseite eine Datei erstellt und die Anzahl der gesendeten Seiten entspricht der Anzahl der
gescannten Seiten.
• Mehrere Seiten: [TIFF], [PDF]
Wenn Sie beim Scannen mehrerer Vorlagen einen Dateityp mit mehreren Seiten wählen, werden
die gescannten Seiten kombiniert und als einzelne Datei versendet.
Die auswählbaren Dateitypen variieren je nach den Scaneinstellungen und anderen Einstellungen.
Einzelheiten zu den Dateitypen siehe Scannen .
1. Drücken Sie [Dateiname / -typ senden].
2. Wählen Sie einen Dateityp aus.
Konfigurieren Sie gegebenenfalls [PDF-Dateieinstellung].
132
Festlegen des Dateityps
3. Drücken Sie auf [OK].
133
6. Scannen
Festlegen von Scaneinstellungen
1. Drücken Sie [Scaneinstellungen].
2. Legen Sie die Auflösung, das Scanformat und die anderen Einstellungen nach Ihren
Wünschen fest.
3. Drücken Sie auf [OK].
134
7. Document Server
Diese Kapitel beschreibt die am häufigsten benutzten Documenten-Server-Funktionen und -vorgänge.
Informationen, die in diesem Kapitel nicht enthalten sind, siehe Kopierer/Document Server auf der
mitgelieferten CD-ROM.
Speichern von Daten
In diesem Abschnitt wird die Vorgehensweise beim Speichern von Dokumenten auf dem Document
Server beschrieben.
• Ein mit dem richtigen Passwort geöffnetes Dokument bleibt auch nach dem Abschluss der Arbeiten
als ausgewählt bestehen, und es kann von anderen Personen eingesehen werden. Daher sollten
Sie nach dem Abschluss der Arbeiten unbedingt darauf achten, dass Sie die Taste [Reset] drücken,
um die Dokumentauswahl abzubrechen.
• Der für ein im Document Server gespeichertes Dokument registrierte Anwendername dient dazu,
den Autor und den Typ des Dokuments zu identifizieren. Er dient nicht zum Schutz wichtiger
Dokumente vor anderen.
• Beachten Sie, dass beim Einschalten der Faxübertragung oder beim Scannen mit dem Scanner alle
anderen Vorgänge beendet wurden.
Dateiname
Dateinamen wie "COPY0001" und "COPY0002" werden eingescannten Dokumenten automatisch
angehängt. Sie können den Dateinamen ändern.
Anwendername
Sie können einen Anwendernamen registrieren, um einen Anwender oder eine Anwendergruppe
zu identifizieren, die die Dokumente gespeichert haben. Um einen Namen zuzuteilen, wählen Sie
einen registrierten Anwendernamen aus dem Adressbuch aus, oder geben Sie den Namen direkt
ein. Je nach Sicherheitseinstellung kann die Funktion [Zugriffsberechtigungen] anstelle der Funktion
[Anwendername] erscheinen.
Weitere Informationen zum Adressbuch finden Sie im Handbuch Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen .
Passwort
Um unerlaubtes Drucken zu vermeiden, können Sie jedem gespeicherten Dokument ein Passwort
zuweisen. Der Zugriff auf ein derart geschütztes Dokument erfolgt nur durch ein eigens dafür
eingegebenes Passwort. Wenn ein Passwort für das Dokument festgelegt wurde, wird das
Schlosssymbol auf der linken Seite des Dateinamens angezeigt.
135
7. Document Server
1. Drücken Sie die Taste [Home] oben links auf dem Bedienfeld und drücken Sie dann das
Symbol [Document Server] auf dem Bildschirm [Start].
DE CJS113
2. Drücken Sie [Zum Scanbildschirm].
3. Drücken Sie auf [Zielordner z. Speich.].
4. Bestimmen Sie einen Ordner, in dem das Dokument gespeichert werden soll und drücken
Sie anschließend auf [OK].
5. Drücken Sie auf [Anwendername].
6. Wählen Sie einen Anwendernamen und drücken Sie dann auf [OK].
Die angezeigten Anwendernamen sind die im Adressbuch registrierten Namen. Um einen nicht im
Bildschirm angezeigten Namen einzurichten, drücken Sie auf [Manuell. Eintrag] und geben Sie
dann den Anwendernamen ein.
7. Drücken Sie auf [Dateiname].
8. Geben Sie einen Dateinamen ein und drücken Sie dann auf [OK].
9. Drücken Sie auf [Passwort].
10. Geben Sie ein Passwort mit den Zehnertastatur ein und drücken Sie dann auf [OK].
Sie können ein Passwort mit vier bis acht Zeichen angeben.
11. Geben Sie das Passwort zur Überprüfung noch einmal ein und drücken Sie dann auf
[OK].
12. Legen Sie die Vorlage ein.
13. Geben Sie die Scanbedingungen der Vorlage ein.
14. Drücken Sie auf die Taste [Start].
Die Vorlage wird gescannt. Das Dokument wird im Document Server gespeichert.
Nach dem Scan-Vorgang wird eine Liste mit Ordnern angezeigt. Drücken Sie [Scannen beendet],
wenn die Liste nicht angezeigt wird.
136
Drucken von gespeicherten Dokumenten
Drucken von gespeicherten Dokumenten
Druckt auf dem Document Server gespeicherte Dokumente.
Folgende Elemente können Sie im Druckbildschirm festlegen:
• Papiermagazin
• Die Anzahl der Ausdrucke
• [Endbearbeitung] ([Sortieren], [Rotationssortieren], [Stapeln], [Heften], [Lochen], [Einbruchfalz])
• [Deck-/Trennblatt] ([Deckblatt], [Deck-/Rückblatt], [Zugew. Blatt/Kap.], [Trennblatt])
• [Bearb. / Stemp.] ([Rand einst.], [Stempel])
• [2-seit. Kopie Oben-Oben], [2-seit. Kopie Oben-Unten], [Broschüre], [Magazin]
Einzelheiten über jede Funktion siehe Kopierer/Document Server
.
1. Wählen Sie einen Ordner aus.
2. Wählen Sie das zu druckende Dokument.
3. Wiederholen Sie den Schritt 2, wenn Sie zwei oder mehr Dokumente gleichzeitig drucken
möchten.
Es können bis zu 30 Dokumente gedruckt werden.
4. Wenn Sie Druckbedingungen einstellen möchten, drücken Sie [Zum Druckfenster] und
passen Sie dann die Druckeinstellungen an.
5. Geben Sie die Anzahl der Kopien mithilfe der Zehnertastatur ein.
Die maximal einstellbare Kopienanzahl lautet 999.
6. Drücken Sie auf die Taste [Start].
137
7. Document Server
138
8. Web Image Monitor
Dieses Kapitel beschreibt die am häufigsten benutzten Web Image Monitor-Funktionen und -vorgänge.
Informationen, die nicht in diesem Kapitel enthalten sind, siehe Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen auf der mitgelieferten CD-ROM oder Web Image Monitor-Hilfe.
Anzeigen der Hauptseite
Dieser Abschnitt erläutert die Startseite und gibt Hinweise zur Anzeige von Web Image Monitor.
• Wenn Sie eine IPv4-Adresse eingeben, dürfen Sie den Segmenten keine Nullen voranstellen.
Beispiel: Wenn die Adresse "192.168.001.010" lautet, müssen Sie "192.168.1.10" eingeben.
1. Starten Sie Ihren Web-Browser.
2. Geben Sie "http://(IP-Adresse oder Hostname des Geräts)/" in die Adresszeile Ihres
Webbrowsers ein.
Die Hauptseite von Web Image Monitor erscheint.
Wenn der Hostname des Geräts beim DNS- oder WINS-Server registriert wurde, können Sie ihn
eingeben.
Wenn Sie SSL, ein Protokoll für die verschlüsselte Kommunikation, in einer Umgebung einstellen, in
der die Server-Authentifizierung verwendet wird, geben Sie "https://(IP-Adresse oder Hostname
des Geräts)/" ein.
Der Web Image Monitor wird in folgende Bereiche unterteilt:
2
3
1
4
5
DE CVD004
1. Menübereich
Wenn Sie einen Menüpunkt auswählen, wird dessen Inhalt angezeigt.
139
8. Web Image Monitor
2. Header-Bereich
Zeigt das Dialogfeld zum Umschalten zwischen Anwender- und Administratormodus sowie das jeweilige
Modusmenü an.
Zeigt die Verknüpfung zur Hilfe und das Dialogfeld für die Schlüsselwortsuche an.
3. Aktualisieren/Hilfe
(Aktualisieren): Klicken Sie auf
in der oberen rechten Ecke des Arbeitsbereichs, um die
Geräteinformationen zu aktualisieren. Klicken Sie auf die Schaltfläche [Aktualisieren] des Webbrowsers, um
den gesamten Browser-Bildschirm zu aktualisieren.
(Hilfe): Verwenden Sie die Hilfe, um die Hilfeseiten anzusehen oder herunterzuladen.
4. Eckdatenbereich
Zeigt die Eckdaten des Geräts an.
5. Arbeitsbereich
Zeigt den Inhalt des im Menübereich gewählten Elements an.
140
9. Hinzufügen von Papier und Toner
In diesem Kapitel werden die empfohlenen Papierformate und -typen beschrieben und wie Papier in das
Papiermagazin eingelegt wird.
Sicherheitsvorkehrungen für das Einlegen von
Papier
• Achten Sie beim Einlegen von Papier darauf, sich nicht Ihre Finger einzuklemmen oder zu
verletzen.
• Stapeln Sie Papier nicht über die Begrenzungsmarkierung.
• Um zu verhindern, dass mehrere Blätter gleichzeitig eingezogen werden, fächern Sie das Papier
auf, bevor Sie es einlegen.
• Wenn Sie Papier einlegen, wenn nur einige Papierblätter im Magazin verbleiben, können mehrere
Blätter auf einmal eingezogen werden. Entfernen Sie verbliebenes Papier und legen Sie es mit den
neuen Papierstapel ein. Fächern Sie anschließend den gesamten Stapel auf, bevor Sie diesen in
das Magazin einlegen.
• Streichen Sie gewelltes oder geknittertes Papier vor dem Einlegen glatt.
• Für weitere Informationen zu den verwendbaren Papierformaten und -typen siehe S.156
"Empfohlene Papierformate und -typen".
• Möglicherweise hören Sie ein Rascheln, wenn sich das Papier durch das Gerät bewegt. Diese
Geräusche deuten nicht auf einen Funktionsfehler hin.
141
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Papier in das Papiermagazin einlegen
Das Verfahren ist für jedes Papiermagazin gleich.
Im folgenden Beispiel wird Papier in Magazin 2 eingelegt.
•
(hauptsächlich Europa und Asien)
Magazin 1 fasst ausschließlich Papier im Format A4 . Wenn Sie Papier im Format A5 , B5 JIS
(Japanese Industrial Standard) oder 81/2 × 11 aus Magazin 1 bedrucken möchten, wenden
Sie sich an den Kundendienst.
•
(hauptsächlich Nordamerika)
Das LCT kann ausschließlich Papier im Format 81/2 × 11 fassen. Wenn Sie Papier im Format A4
, A5 oder B5 JIS in Magazin 1 einlegen möchten, wenden Sie sich bitte an den
Kundendienst.
• Überprüfen Sie, ob die Papierkanten an der rechten Seite ausgerichtet sind.
• Wenn ein Papiermagazin zu fest in das Gerät zurückgeschoben wird, kann es sein, dass sich die
Seitenbegrenzung verschiebt.
• Wenn Sie nur wenige Blatt Papier einlegen, achten Sie darauf, die Seitenanschläge nicht zu eng
einzustellen. Wenn die Seitenanschläge zu eng eingestellt sind, können die Kanten des Papiers
verknittern, dünnes Papier könnte knittern oder das Papier könnte falsch eingezogen werden.
1. Achten Sie darauf, dass das Papiermagazin nicht gerade verwendet wird und ziehen Sie
es dann vorsichtig bis zum Anschlag heraus.
CVA010
2. Stoßen Sie das Papier bündig und legen Sie es mit der zu bedruckenden Seite nach oben
ein.
Stapeln Sie Papier nicht über die Begrenzungsmarkierung.
142
Papier in das Papiermagazin einlegen
CVA011
3. Schieben Sie das Papiermagazin vorsichtig hinein.
• Verschiedene Papierformate können in Papiermagazin 2-4 eingelegt werden, wenn Sie die
Positionen der Seitenführungen und des Endanschlags entsprechend anpassen. Einzelheiten siehe
Kopierer/Document Server .
• Sie können Umschläge in die Magazine 2-4 einlegen. Achten Sie beim Einlegen von Umschlägen
darauf, sie in der richtigen Ausrichtung einzulegen. Für nähere Informationen siehe S.168
"Umschläge".
143
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Einlegen von Papier in den Bypass
Verwenden Sie den Bypass zum Kopieren auf OHP-Folien, Klebeetiketten, Transparentpapier sowie auf
Kopierpapier, das nicht in die Papiermagazine eingelegt werden kann.
• Die maximale Anzahl von Blättern, die Sie gleichzeitig einlegen können, hängt vom verwendeten
Papiertyp ab. Stapeln Sie Papier nicht über die Begrenzungsmarkierung. Die max. Anzahl der
Bögen, die Sie einlegen können, siehe S.156 "Empfohlene Papierformate und -typen".
1. Den Bypass öffnen.
CVA015
2. Legen Sie das Papier mit der zu kopierenden Seite nach unten ein, bis ein akustisches
Signal ertönt.
3. Richten Sie die Papierführungen auf das Papierformat aus.
Werden die Papierführungen nicht exakt auf das eingelegte Kopierpapier eingestellt, kann dies zu
schiefen Kopien oder Papierstau führen.
Beim Einlegen von Papier in den Bypass eines Geräts vom Typ 5 richten Sie die Papierführungen
auf das Papier aus und das Gerät führt dann automatisch Feineinstellungen an den
Seitenführungen durch, so dass sie exakt auf das eingelegte Papier ausgerichtet sind.
CVA016
144
Einlegen von Papier in den Bypass
• Wenn Sie den Bypass verwenden, wird empfohlen, das Papier im Format
einzulegen.
• Bestimmte Papiertypen werden möglicherweise nicht richtig erkannt, wenn sie in den Bypass gelegt
werden. Entfernen Sie das Papier in diesem Fall und legen Sie es erneut in den Bypass.
• Wenn Sie Papier einlegen, das größer als A4
Sie die Papier-Verlängerung heraus.
, 81/2 × 11
ist, in den Bypass einlegen, ziehen
• Beim Einlegen von dickem Papier, dünnem Papier oder OHP-Folien stellen Sie das Format und den
Typ des Papiers ein.
• Briefbögen müssen in der angegebenen Richtung eingelegt werden. Für nähere Informationen
siehe S.153 "Papier mit festgelegter Ausrichtung oder 2-seitiges Papier einlegen".
• Sie können Umschläge in den Bypass einlegen. Umschläge müssen in der angegebenen Richtung
eingelegt werden. Für nähere Informationen siehe S.168 "Umschläge".
• Legen Sie das Format von Papier fest, das nicht automatisch erkannt wird. Details zur
automatischen Erkenung von Papierformaten, siehe S.156 "Empfohlene Papierformate und typen". Einzelheiten zum Festlegen von Formaten, siehe S.145 "Drucken aus dem Bypass mit der
Druckfunktion " oder "Kopieren aus dem Bypass", Kopierer/Document Server .
• Beim Kopieren aus dem Bypass siehe Kopierer/Document Server . Zum Drucken über den
Computer siehe S.145 "Drucken aus dem Bypass mit der Druckfunktion ".
• Wenn der [Bedienfeldton] deaktiviert ist, wird kein Ton ausgegeben, wenn Sie Papier in den
Bypass einlegen. Einzelheiten zum [Bedienfeldton] finden Sie unter Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen .
Drucken aus dem Bypass mit der Druckfunktion
• Wenn Sie [Geräteeinstell.] in [Bypass] unter [Priorität Magazineinstellungen] in [System] bei den
Druckerfunktionen wählen, haben die über das Bedienfeld vorgenommenen Einstellungen Priorität
gegenüber den Druckertreibereinstellungen. Einzelheiten siehe Drucken .
• Die Standardeinstellung(en) von [Bypass] ist [Geräteeinstellung: Jeder Typ].
• Die Einstellungen bleiben gültig, bis sie geändert werden.
• Einzelheiten zu den Druckertreiber-Einstellungen siehe Drucken
.
• Die Standardeinstellung von [Drucker Bypasspapierformat] ist [Automatische Erkennung].
145
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Festlegen von Standardgrößen über das Bedienfeld
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
CUP009
2. Drücken Sie [Magazin-Papiereinst.].
3. Drücken Sie auf [Drucker Bypasspapierformat].
4. Das Papierformat auswählen.
5. Drücken Sie auf [OK].
6. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
146
Einlegen von Papier in den Bypass
Festlegen eines benutzerdefinierten Papierformats über das Bedienfeld
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
CUP009
2. Drücken Sie [Magazin-Papiereinst.].
3. Drücken Sie auf [Drucker Bypasspapierformat].
4. Drücken Sie [Benutzerdef. Format].
Wenn ein benutzerdefiniertes Format bereits eingerichtet ist, drücken Sie auf [Format ändern].
5. Drücken Sie auf [Vertikal].
6. Geben Sie die Papierlänge über die Zahlentastatur ein und drücken Sie [ ].
7. Drücken Sie auf [Horizontal].
8. Geben Sie eine horizontale Länge über die Zehnertastatur ein und drücken Sie [ ].
9. Drücken Sie zweimal [OK].
10. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
147
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Festlegen von dickem Papier, dünnem Papier oder OHP-Folien als Papiertyp über das
Bedienfeld
• Bei Kopieren auf OHP-Folien verwenden Sie Blätter im Format A4
legen Sie das Format fest.
oder 81/2 × 11
und
• In der Regel wird nur eine Seite der OHP-Folie bedruckt. Vergewissern Sie sich, dass Sie sie mit der
Druckseite nach unten einlegen.
• Wenn Sie auf OHP-Folien drucken, entfernen Sie die gedruckten Folien Seite für Seite.
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
CUP009
2. Drücken Sie [Magazin-Papiereinst.].
3. Drücken Sie auf [Drucker Bypass-Papierformat] und geben Sie dann das Papierformat
an.
4. Drücken Sie auf [OK].
5. Drücken Sie [ Weiter].
6. Drücken Sie auf [Papiertyp: Bypass].
7. Wählen Sie die ordnungsgemäßen Elemente entsprechend des Papiertyps, den Sie
festlegen möchten.
• Drücken Sie auf [OHP (Folien)] im Bereich [Papiertyp], wenn Sie OHP-Folien einlegen.
• Für dünnes oder dickes Papier drücken Sie [Keine Anzeige] im Feld [Papiertyp] und wählen
Sie dann die entsprechende Papierstärke im Feld [Papierdicke] aus.
148
Einlegen von Papier in den Bypass
8. Drücken Sie auf [OK].
9. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler].
• Wir empfehlen die Verwendung spezieller OHP-Folien.
• Weitere Informationen zur Papierdicke finden Sie im Handbuch Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen .
149
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Einlegen von Papier in Magazin 3 (LCT)
(hauptsächlich Europa und Asien)
In Magazin 3 (LCT) kann ausschließlich Papier im Format A4 eingelegt werden. Wenn Sie Papier im
Format 81/2 × 11 aus Magazin 3 (LCT) bedrucken möchten, wenden Sie sich an den Kundendienst.
(hauptsächlich Nordamerika)
Magazin 3 (LCT) ist nur für Papier im Format 81/2 × 11 ausgelegt. Wenn Sie Papier im Format A4
aus Magazin 3 (LCT) bedrucken möchten, wenden Sie sich an den Kundendienst.
• Wenn das auf der rechten Seite von Magazin 3 (LCT) eingelegte Papier zur Neige geht, wird
automatisch Papier von der linken auf die rechte Seite verschoben. Ziehen Sie Magazin 3 nicht
heraus, solange das Papier im Magazin bewegt wird; warten Sie bis kein Geräusch mehr zu hören
ist.
• Richten Sie für den rechten Stapel die rechte Kante des Papiers an der rechten Kante des
Magazins aus. Für den linken Stapel richten Sie die linke Kante des Papiers an der linken Kante
des Magazins aus.
1. Ziehen Sie das Papiermagazin vorsichtig bis zum Anschlag heraus.
CVA017
2. Stoßen Sie das Papier bündig und legen Sie es mit der zu bedruckenden Seite nach oben
ein.
Stapeln Sie Papier nicht über die Begrenzungsmarkierung.
• Gesamtes Magazin herausgezogen
150
Einlegen von Papier in Magazin 3 (LCT)
CVA018
• Linke Hälfte des Magazins herausgezogen
CVA019
3. Schieben Sie das Papiermagazin vorsichtig hinein.
• Sie können auch dann Papier einlegen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird. Sie können die
linke Hälfte des Magazins herausziehen, während Magazin 3 (LCT) benutzt wird.
• Legen Sie 30 oder mehr Blätter in die linke Hälfte des Magazins ein.
151
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Einlegen von Papier in das Großraummagazin
(LCT)
(hauptsächlich Europa und Asien)
In das Großraummagazin (LCT) kann ausschließlich Papier im Format A4 eingelegt werden. Wenn Sie
Papier im Format 81/2 × 11 oder B5 JIS aus dem Großraummagazin (LCT) bedrucken möchten,
wenden Sie sich an den Kundendienst.
(hauptsächlich Nordamerika)
Das Großraummagazin (LCT) ist nur für Papier im Format 81/2 × 11 ausgelegt. Wenn Sie auf A4
oder B5 JIS über das Großraummagazin drucken möchten, wenden Sie sich an den Kundendienst.
• Achten Sie darauf, dass die Papierränder mit der linken Seite abschließen.
1. Stellen Sie sicher, dass das Papier im Papiermagazin nicht benutzt wird und öffnen Sie
anschließend die rechte Abdeckung des Großraummagazins (LCT).
CVA020
2. Legen Sie Papier mit der Druckseite nach unten in das Papiermagazin ein.
Stapeln Sie Papier nicht über die Begrenzungsmarkierung.
CVA021
3. Schließen Sie die rechte Abdeckung des Großraummagazins (LCT).
152
Papier mit festgelegter Ausrichtung oder 2-seitiges Papier einlegen
Papier mit festgelegter Ausrichtung oder 2seitiges Papier einlegen
Papier mit fester Ausrichtung (von oben nach unten) oder zweiseitiges Papier (beispielsweise
Briefbogenpapier, gelochtes Papier oder kopiertes Papier) wird möglicherweise nicht korrekt bedruckt,
abhängig davon, wie die Vorlagen und das Papier ausgerichtet werden.
Einstellungen für das Anwenderprogramm
• Kopiermodus
Legen Sie für [Briefbogeneinstellungen] in [Eing./Ausg.] unter [Einstellungen Kopierer/
Document Server] Ja fest und richten Sie anschließend die Vorlage und das Papier wie unten
angezeigt aus.
• Druckermodus
Geben Sie [Autom. Erkennung] oder [Ein (immer)] für [Briefbogeneinstellung] in [System] unter
dem Menü Druckerfunktionen an und legen Sie das Papier dann wie unten dargestellt ein.
Einzelheiten zu den Briefbogeneinstellungen finden Sie im Handbuch Kopierer/Document Server
oder im Handbuch Drucken .
Vorlagen- und Papierausrichtung
Die Symbole haben die folgende Bedeutung:
Symbol
Bedeutung
Legen Sie das Papier mit der gescannten oder bedruckten Seite
nach oben ein.
Legen Sie das Papier mit der gescannten oder bedruckten Seite
nach unten ein.
• Vorlagenausrichtung
153
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Vorlagenausrichtung
Vorlagenglas
ADF
Lesbare Ausrichtung
Unlesbare
Ausrichtung
• Kopieren
• Scanner
• Papierausrichtung
• Kopiermodus
Kopierseite
Einseitig
Zweiseitig
• Druckermodus
154
Magazin 1
oder
Magazin 3
(LCT)
Magazine 2-4
Großraummag
azin (LCT)
Bypass
Papier mit festgelegter Ausrichtung oder 2-seitiges Papier einlegen
Druckseite
Magazin 1
oder Magazin
3 (LCT)
Magazine 2-4
Großraummag
azin (LCT)
Bypass
Einseitig
Zweiseitig
• Im Kopiermodus:
• Weitere Informationen zum 2-seitigen Kopieren finden Sie unter S.73 "Duplex-Kopieren".
• Im Druckermodus:
• Um Briefbogenpapier zu bedrucken, wenn [Briefbogeneinstellung] auf [Autom. Erkennung]
eingestellt ist, müssen Sie in den Einstellungen des Druckertreibers [Briefbogen] als Papiertyp
festlegen.
• Wird innerhalb eines Druckjobs von 1-seitigen auf 2-seitigen Druck umgeschaltet, könnte der
1-seitige Druck nach der ersten Kopie die falsche Ausrichtung haben. Um sicherzustellen,
dass alle Blätter mit derselben Ausrichtung ausgegeben werden, sollten Sie verschiedene
Einzugsmagazine für 1-seitigen und 2-seitigen Druck festlegen. Beachten Sie außerdem, dass
der 2-seitige Druck für das Magazin deaktiviert werden muss, dass für den 1-seitigen Druck
festgelegt wurde.
• Einzelheiten zum 2-seitigen Drucken finden Sie auf S.107 "Blätter beidseitig bedrucken".
155
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Empfohlene Papierformate und -typen
Dieser Abschnitt beschreibt die empfohlenen Papierformate und -typen.
• Wenn Sie Papier verwenden, das sich wellt, weil es zu trocken oder feucht ist, kann es zu einer
Blockierung der Heftklammern oder einem Papierstau kommen.
• Kein speziell für Tintenstrahldrucker hergestelltes Papier verwenden. Tintenstrahlpapier kann an der
Fixiereinheit festkleben und zu Störungen beim Papiereinzug führen.
• Wenn Sie OHP-Folien einlegen, überprüfen Sie die Vorder- und Rückseite der Blätter, und legen
Sie sie korrekt ein, da sonst ein Papierstau auftreten könnte.
Magazin 1
Papiertyp und -gewicht
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
Papierformat
Papierkapazität
550 Blatt
A4
81/2 × 11
*1
550 Blatt
A5 , B5 JIS , 81/2 × 11
A4 , A5 , B5 JIS
*1 Wenn Sie Papier in einem der vorstehenden Formate einlegen möchten, wenden Sie sich bitte an den
Kundendienst.
156
Empfohlene Papierformate und -typen
Magazin 2
Papiertyp und -gewicht
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
Papierformat
Automatisch erkennbare
Papierformate:
A3 , A4
, B5 JIS
SRA3
Papierkapazität
550 Blatt
, A5 , B4 JIS
, 81/2 × 11 ,
A4 , A5 , B5 JIS , 11 ×
17 , 81/2 × 14 , 81/2 ×
11
, 71/4 × 101/2 , 12
× 18
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
Wählen Sie das Papierformat
im Menü PapiermagazinEinstell. aus.
A5
17
13
14
,
550 Blatt
, A6 , B6 JIS , 11 ×
, 81/2 × 14 , 81/2 ×
, 81/2 × 11 , 81/4 ×
, 81/4 × 13 , 8 × 13
8 × 10 , 71/4 × 101/2
,
51/2 × 81/2 , 8K , 16K
, 12 × 18 , 11 × 15 ,
10 × 14
A3 , A4 , A5 , A6 , B4
JIS , B5 JIS , B6 JIS ,
81/2 × 13 , 81/4 × 14 ,
81/4 × 13 , 8 × 13 , 8 ×
10 ,
71/4 × 101/2 , 51/2 ×
81/2 , 8K , 16K
, 11 ×
15 , 10 × 14 , SRA3
157
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Papiertyp und -gewicht
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
Papierformat
Papierkapazität
Benutzerdefiniertes Format *1: 550 Blatt
Vertikal: 90,0-320,0 mm
Horizontal: 148,0-457,2 mm
Vertikal: 3,55-12,59 Zoll
Horizontal: 5,83-18,00 Zoll
Umschläge
Wählen Sie das Papierformat
im Menü PapiermagazinEinstell. aus.
41/8 × 91/2
, 37/8 ×
1
7 /2 , C5-Umschl.
, C6Umschl.
, DL-Umschl.
•
: 50 Stück
•
:
Doppelklappe: 15 Stück
Einzelklappe: 25 Stück
*1 Achten Sie beim Einlegen von Papier mit einer vertikalen Länge von mehr als 304,8 mm (12,0 Zoll) in
die Magazine 2-4 darauf, Papier zu verwenden, das eine horizontale Breite von 450 mm (17,8 Zoll)
oder weniger hat.
Magazine 3 und 4
Papiertyp und -gewicht
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
Papierformat
Automatisch erkennbare
Papierformate:
A3 , A4
, B5 JIS
SRA3
, A5 , B4 JIS
, 81/2 × 11 ,
A4 , A5 , B5 JIS , 11 ×
17 , 81/2 × 14 , 81/2 ×
11
, 71/4 × 101/2 , 12
× 18
158
Papierkapazität
550 Blatt
Empfohlene Papierformate und -typen
Papiertyp und -gewicht
Papierformat
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Wählen Sie das Papierformat
im Menü PapiermagazinEinstell. aus.
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
Papierkapazität
550 Blatt
11 × 17 , 81/2 × 14 ,
81/2 × 13 , 81/2 × 11 ,
81/4 × 14 , 81/4 × 13 , 8
× 13 , 8 × 10 ,
71/4 × 101/2
, 8K ,
16K
, 12 × 18 , 11 × 15
, 10 × 14
A3 , A4 , B4 JIS , B5 JIS
, 81/2 × 13 , 81/4 × 14
, 81/4 × 13 , 8 × 13 , 8
× 10 ,
71/4 × 101/2 , 8K , 16K
, 11 × 15 , 10 × 14 ,
SRA3
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
Benutzerdefiniertes Format *1:
550 Blatt
Vertikal: 90-320,0 mm
Horizontal: 148,0-457,2 mm
Vertikal: 7,17-12,59 Zoll
Horizontal: 5,83-18,00 Zoll
Umschläge
Wählen Sie das Papierformat
im Menü PapiermagazinEinstell. aus.
50 Blatt
41/8 × 91/2 , C5 Umschl
*1 Achten Sie beim Einlegen von Papier mit einer vertikalen Länge von mehr als 304,8 mm (12,0 Zoll) in
die Magazine 2-4 darauf, Papier zu verwenden, das eine horizontale Breite von 450 mm (17,8 Zoll)
oder weniger hat.
159
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Bypass (Typen 1-4)
Papiertyp und -gewicht
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
Papierformat
Papierkapazität
Automatisch erkennbare
Papierformate:
• 100 Blatt (bis zu 10 mm
hoch)
• Dickes Papier 1: 40 Blatt
A3 , A4
, A5
, A6 ,
B4 JIS , B5 JIS
, B6 JIS
, 13 × 19 ,
• Dickes Papier 2–Dickes
Papier 3: 20 Blatt
• Dickes Papier 4: 16 Blatt
11 × 17 , 81/2 × 11
,
51/2 × 81/2 , 12 × 18 ,
SRA3
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
*1
• 100 Blatt (bis zu 10 mm
hoch)
11 × 17 , 81/2 × 14 ,
81/2 × 13 , 81/2 × 11
,
1
1
8 /4 × 14 , 8 /4 × 13 , 8
× 13 , 8 × 10 ,
71/
81/
4
× 101/
2
, 51/
2×
, 12 ×
2 , 8K , 16K
18 , 11 × 15 , 10 × 14 ,
SRA4
A3 , A4
, A5
, A6 ,
B4 JIS , B5 JIS
, B6 JIS
, 81/2 × 14 , 81/2 × 13
, 81/4 × 14 , 81/4 × 13
, 8 x 13 , 8 × 10 ,
71/4 × 101/2
, 8K ,
16K
, 11 × 15 , 10 × 14
, SRA4
160
• Dickes Papier 1: 40 Blatt
• Dickes Papier 2–Dickes
Papier 3: 20 Blatt
• Dickes Papier 4: 16 Blatt
Empfohlene Papierformate und -typen
Papiertyp und -gewicht
Papierformat
Papierkapazität
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Benutzerdefiniertes Format *2:
• 100 Blatt (bis zu 10 mm
hoch)
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
Vertikal: 90,0-320,0 mm
Horizontal: 148,0-457,2 mm
*3, *4
• Dickes Papier 1: 40 Blatt
• Dickes Papier 2–Dickes
Papier 3: 20 Blatt
• Dickes Papier 4: 16 Blatt
Vertikal: 3,55-12,59 Zoll
Horizontal: 5,83-18,00 Zoll
*3, *4
, 81/2 × 11
OHP-Folien
A4
Transparentpapier
A3 , A4
JIS
Etikettenpapier
(Klebeetiketten)
B4 JIS , A4
30 Blatt
Umschläge
*1
10 Blatt
, B4 JIS , B5
50 Blatt
1 Blatt
41/8 × 91/2
, 37/8 ×
1
7 /2
, C5 Umschl
, C6
Umschl
, DL Umschl
*1 Das Papierformat auswählen. Kopiermodus siehe Kopierer/Document Server
S.146 "Festlegen von Standardgrößen über das Bedienfeld".
. Druckmodus siehe
*2 Das Papierformat eingeben. Kopiermodus siehe Kopierer/Document Server . Druckmodus siehe
S.147 "Festlegen eines benutzerdefinierten Papierformats über das Bedienfeld".
*3 Im Drucker- oder Faxmodus ist die max. benutzerdefinierte Länge 600,0 mm (23,62 Zoll).
*4 Papier mit einer horizontalen Länge von 432 mm (17,1 Zoll) oder mehr kann zerknittert oder falsch
eingezogen werden und zu Papierstaus führen.
161
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Bypass (Typ 5)
Papiertyp und -gewicht
Papierformat
Papierkapazität
52–300 g/m2 (14 lb. Bond– Automatisch erkennbare
110 lb. Cover)
Papierformate:
• 100 Blatt (bis zu 10 mm
hoch)
Dünnes Papier - Dickes
Papier 4
• Dickes Papier 1: 40 Blatt
A3 , A4
, A5
, A6 ,
B5 JIS
, B6 JIS , 11 × 17
, 81/2 × 11 , 8 × 13 ,
• Dickes Papier 2–Dickes
Papier 3: 20 Blatt
• Dickes Papier 4: 16 Blatt
71/4 × 101/2 , 51/2 ×
81/2 , 8K , 10 × 14 ,
12 × 18 , SRA3 , SRA4
A3 , A4 , A5
, A6 ,
B5 JIS
, B6 JIS , 11 × 17
, 81/2 × 11
, 8 × 13 ,
71/4 × 101/2 , 51/2 ×
81/2 , 8K , 12 × 18 ,
10 × 14 , SRA3 , SRA4
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Dünnes Papier - Dickes
Papier 4
*1
• 100 Blatt (bis zu 10 mm
hoch)
B4 JIS , 81/2 × 14 , 81/2
× 13 , 81/2 × 11 , 81/4
× 14 , 81/4 × 13 , 8 × 10
,
71/4 × 101/2 , 16K
11 × 15 , SRA4
,
A4 , B4 JIS , 81/2 × 14
, 81/2 × 13 , 81/4 × 14
, 81/4 × 13 , 8 × 10 ,
71/4 × 101/2 , 16K
11 × 15 , SRA4
162
,
• Dickes Papier 1: 40 Blatt
• Dickes Papier 2–Dickes
Papier 3: 20 Blatt
• Dickes Papier 4: 16 Blatt
Empfohlene Papierformate und -typen
Papiertyp und -gewicht
Papierformat
Papierkapazität
52–300 g/m2 (14 lb. Bond– Benutzerdefiniertes Format
*2:
110 lb. Cover)
• 100 Blatt (bis zu 10 mm
hoch)
Dünnes Papier - Dickes
Papier 4
• Dickes Papier 1: 40 Blatt
Vertikal: 90,0-320,0 mm
Horizontal: 148,0-457,2 mm
*3, *4
• Dickes Papier 2–Dickes
Papier 3: 20 Blatt
• Dickes Papier 4: 16 Blatt
Vertikal: 3,55-12,59 Zoll
Horizontal: 5,83-18,00 Zoll
*3, *4
, 81/2 × 11
OHP-Folien
A4
Transparentpapier
A3 , A4
JIS
Etikettenpapier
(Klebeetiketten)
B4 JIS , A4
30 Blatt
Umschläge
Automatisch erkennbare
Papierformate:
10 Blatt
, B4 JIS , B5
50 Blatt
1 Blatt
41/8 × 91/2 , 37/8 × 71/2
, C5 Umschl. , C6Umschl. , DL-Umschl.
Umschläge
*1
10 Blatt
41/8 × 91/2 , 37/8 ×
71/2 , C5-Umschl. , C6Umschl. , DL-Umschl.
*1 Das Papierformat auswählen. Kopiermodus siehe Kopierer/Document Server
S.146 "Festlegen von Standardgrößen über das Bedienfeld".
. Druckmodus siehe
*2 Das Papierformat eingeben. Kopiermodus siehe Kopierer/Document Server . Druckmodus siehe
S.147 "Festlegen eines benutzerdefinierten Papierformats über das Bedienfeld".
*3 Im Drucker- oder Faxmodus ist die max. benutzerdefinierte Länge 600,0 mm (23,62 Zoll).
*4 Papier mit einer horizontalen Länge von 432 mm (17,1 Zoll) oder mehr kann zerknittert oder falsch
eingezogen werden und zu Papierstaus führen.
163
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Magazin 3 (LCT)
Papiertyp und -gewicht
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
Papierformat
Papierkapazität
1.000 Blatt × 2
A4
81/2 × 11
*1
1.000 Blatt × 2
81/2 × 11
A4
*1 Wenn Sie Papier in einem der vorstehenden Formate einlegen möchten, wenden Sie sich bitte an den
Kundendienst.
Großraummagazin (LCT)
Papiertyp und -gewicht
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
52–300 g/m2 (14 lb. Bond–
110 lb. Cover)
Dünnes Papier - Dickes Papier
4
Papierformat
Papierkapazität
1.500 Blatt
A4
81/2 × 11
*1
1.500 Blatt
B5 JIS , 81/2 × 11
A4 , B5 JIS
*1 Wenn Sie Papier in einem der vorstehenden Formate einlegen möchten, wenden Sie sich bitte an den
Kundendienst.
164
Empfohlene Papierformate und -typen
Papierdicke
Papierdicke*1
Papiergewicht
Dünnes Papier *2
52-59 g/m2 (14-15 lb.Bond)
Normalpapier 1
60-74 g/m2 (16-20 lb.Bond)
Normalpap. 2
75–81 g/m2 (20 lb. Bond)
Mitteldick
82-105 g/m2 (20-28 lb.Bond)
Dickes Pap. 1
106–169 g/m2 (28 lb. Bond–90 lb. Index)
Dickes Pap. 2
170–220 g/m2 (65–80 lb. Cover)
Dickes Papier 3
221-256 g/m2 (80 lb. Cover–140 lb. Index)
Dickes Papier 4
257-300 g/m2 (140 lb. Index–110 lb. Cover)
*1 Die Druckqualität wird beeinträchtigt, wenn das Gewicht des von Ihnen verwendeten Papiers zu nahe
am Mindest- oder Höchstgewicht liegt. Stellen Sie das Papiergewicht daher auf dickeres oder dünneres
Papier um.
*2 In Abhängigkeit vom Typ des dünnen Papiers können die Kanten knittern oder das Papier kann falsch
eingezogen werden.
• Bestimmte Papiertypen, wie Transparentpapier oder OHP-Folien, erzeugen eventuell ein
Geräusch, wenn sie ausgegeben werden. Dies bedeutet aber nicht, dass irgendein Problem
vorliegt. Auch die Druckqualität wird dadurch nicht beeinträchtigt.
• Die Papiermengen in den vorstehenden Tabellen sind lediglich Beispiele. Die Papierkapazität
kann, abhängig vom Papiertyp, geringer sein.
• Achten Sie beim Einlegen von Papier darauf, dass der Papierstapel die Begrenzungsmarkierung im
Papiermagazin nicht überschreitet.
• Wenn mehrere Blätter eingezogen werden, fächern Sie die Blätter sorgfältig auf oder legen Sie die
Blätter nacheinander in den Bypass ein.
• Glätten Sie zerknittertes oder verzogenes Papier, bevor Sie es einlegen.
• Abhängig vom Papierformat und -typ erfolgt das Kopieren/Drucken möglicherweise langsamer als
normal.
• Zum Einlegen von dickem Papier mit 106–300 g/m2 (28 lb. Bond–110 lb. Cover) siehe S.167
"Dickes Papier".
• Zum Einlegen von Umschlägen siehe S.168 "Umschläge".
165
9. Hinzufügen von Papier und Toner
• Wenn Sie auf Briefbögen kopieren oder drucken, variiert die Papierausrichtung je nach der
verwendeten Funktion. Für nähere Informationen siehe S.153 "Papier mit festgelegter Ausrichtung
oder 2-seitiges Papier einlegen".
• Sollten Sie Papier desselben Formats und Typs in zwei oder mehrere Magazine einlegen, erfolgt
die Zufuhr automatisch von einem der Magazine, in dem für [Autom. Pap.-wahl übern.] [Ja]
gewählt wurde, sobald das Papier im ersten Magazin ausgeht. Diese Funktion wird Autom.
Magazinumschalt. genannt. So kann die Unterbrechung eines Kopiervorgangs zum Nachfüllen
von Papier bei Anfertigung vieler Kopien vermieden werden. Sie können den Papiertyp der
Papiermagazine unter [Papiertyp] festlegen. Für weitere Informationen siehe Anschließen des
Geräts/Systemeinstellungen . Für die Einstellungsverfahren der Autom. Magazinumschalt.Funktion, siehe Kopierer/Document Server .
• Einlegen von Etiketten:
• Wir empfehlen die Verwendung von speziellem Etikettenpapier.
• Es ist empfehlenswert, nur ein Blatt nach dem anderen einzulegen.
• Drücken Sie [Bypass] und wählen Sie anschließend die geeignete Papierdicke für [Papiertyp].
• Beim Einlegen von OHP-Folien:
• Es ist empfehlenswert, nur ein Blatt nach dem anderen einzulegen.
• Zum Kopieren auf OHP-Folien siehe Kopierer/Document Server
.
• Zum Drucken von OHP-Folien vom Computer siehe S.148 "Festlegen von dickem Papier,
dünnem Papier oder OHP-Folien als Papiertyp über das Bedienfeld".
• Fächern Sie OHP-Folien vor jeder Verwendung auf. Dann kleben die OHP-Folien nicht
zusammen und sie werden nicht falsch eingezogen.
• Entfernen Sie die kopierten Blätter Seite für Seite.
• Verwendung von Transparentpapier:
• Verwenden Sie beim Einlegen von Transparentpapier nur Papier mit langer Faserung und
wählen Sie die Papierausrichtung entsprechend dem Faserverlauf.
• Transparentpapier zieht schnell Feuchtigkeit an und wird wellig. Entfernen Sie die Wellung
aus dem Transparentpapier bevor Sie es einlegen.
• Entfernen Sie die kopierten Blätter Seite für Seite.
• Beim Einlegen von beschichtetem Papier:
• Drucken von beschichtetem Papier: Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm/Zähler],
drücken Sie [Papiermagazin -Einstell.] und dann müssen Sie für den [Papiertyp] aller
Magazine für [Papiertyp] [Beschicht. Pap.] und [Papierdicke] auf die geeignete Papierdicke
festlegen.
• Um auf beschichtetem Hochglanzpapier zu drucken, drücken Sie die Taste
[Anwenderprogramm/Zähler], drücken Sie [Papiermagazin -Einstell.] und dann müssen Sie
für den [Papiertyp] aller Magazine [Papiertyp] auf [Bes.Pap.: Ho.gl.] einstellen.
166
Empfohlene Papierformate und -typen
• Wenn Sie beschichtetes Papier oder Hochglanzpapier einlegen, fächern Sie vor der
Benutzung das Papier immer auf.
• Wenn ein Papierstau auftritt oder das Gerät beim Einzug beschichteter Papierstapel
merkwürdige Geräusche macht, führen Sie das beschichtete Papier vom Bypass einzeln zu.
Dickes Papier
Dieser Abschnitt bietet verschiedene Informationen und Empfehlungen zu dickem Papier.
Wenn Sie dickes Papier mit 106–300 g/m2 (28 lb. Bond–110 lb. Cover) einlegen, folgen Sie den
nachstehenden Empfehlungen, um Zuführungsfehler und Verlust der Bildqualität zu vermeiden.
• Lagern Sie Ihr gesamtes Papier in der gleichen Umgebung - in einem Raum mit einer Temperatur
von 20–25 °C (68–77 °F) und 30-65 % Luftfeuchte.
• Wenn Sie Papier in die Magazine 1-4 einlegen, legen Sie mindestens 20 Blätter ein. Die
Seitenführungen müssen eng an dem Papierstapel anliegen.
• Beim Drucken auf dickes glattes Papier können Papierstaus und Zuführungsfehler auftreten. Fächern
Sie das Papier vor dem Einlegen gut auf, um solche Probleme zu vermeiden. Wenn es trotzdem zu
Papierstau oder falschem Papiereinzug kommen sollte, legen Sie die Blätter einzeln über den
Bypass ein.
• Passen Sie beim Einlegen von dickem Papier die Papierausrichtung der Faserlaufrichtung an, wie
im folgenden Diagramm dargestellt:
Papierfaserlaufri
chtung
Magazin 1 oder
Magazin 3
Magazine 2-4
(LCT)
GroßraumMagazin (LCT)
Nicht
Nicht
empfohlen
empfohlen
Bypass
• Wählen Sie [Dickes Papier 1], [Dickes Papier 2], [Dickes Papier 3] oder [Dickes Pap. 4] als
Papierdicke in [Papiermagazin -Einstell.].
• Je nach Papiertyp kann es selbst beim korrekten Einlegen des Papiers vorkommen, dass normale
Druckvorgänge und Druckqualität nicht möglich sind.
• Die Ausdrucke können deutliche senkrechte Falten aufweisen.
• Die Ausdrucke können merklich gewellt sein. Glätten Sie zerknitterte oder gewellte Ausdrucke.
167
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Umschläge
In diesem Abschnitt finden Sie verschiedene Informationen über und Empfehlungen für Umschläge.
• Verwenden Sie keine Fensterumschläge.
• Je nach Länge und Form der Klappen kann es zu Papierstaus kommen.
• In Hochformatausrichtung können nur Umschläge mit einer Breite von mindestens 148 mm (5,9
Zoll) und geöffneter Klappe eingelegt werden.
• Wenn Sie Umschläge in der Hochformatausrichtung einlegen, legen Sie sie mit vollständig
geöffneten Klappen ein. Andernfalls werden sie möglicherweise nicht in das Gerät eingezogen.
• Streichen Sie vor dem Einlegen von Umschlägen alle Luft heraus und glätten Sie alle vier Ecken.
Falls Sie gebogen oder gewellt sind, die vorderen Kanten (die Kanten, die zuerst vom Gerät
eingezogen werden) mit einem Bleistift oder Lineal glatt streichen, damit sie sich gut einziehen
lassen.
Im Kopiermodus
Das Einlegen der Umschläge hängt von der Ausrichtung der Umschläge ab. Legen Sie Umschläge
beim Kopieren entsprechend der abgebildeten Ausrichtung ein:
Umschläge einlegen
Ausrichtung von
Umschlägen
Vorlagenglas
Magazine 2-4
Bypass
• Klappen: geöffnet
• Klappen: geöffnet
• Klappen: geöffnet
• Untere Seite von
Umschlägen: links
zum Gerät
• Untere Seite von
Umschlägen:
rechts zum Gerät
• Untere Seite von
Umschlägen: links
zum Gerät
• Scan-Seite: nach
unten
• Druck-Seite: nach
oben
• Druck-Seite: nach
oben
Seitlich
öffnende
Umschläge:
168
Empfohlene Papierformate und -typen
Ausrichtung von
Umschlägen
Vorlagenglas
Magazine 2-4
Bypass
*1
Seitlich
öffnende
Umschläge
• Klappen:
geschlossen
• Untere Seite von
Umschlägen: zur
Rückseite des
Geräts
• Scan-Seite: nach
unten
• Klappen:
geschlossen
• Klappen:
geschlossen
• Untere Seite von
Umschlägen: zur
Rückseite des
Geräts
• Druck-Seite: nach
oben
*1 Sie können seitlich öffnende Umschläge nicht in der Ausrichtung
• Untere Seite von
Umschlägen: zur
Rückseite des
Geräts
• Druck-Seite: nach
oben
in die Magazine 3 und 4 einlegen.
Geben Sie beim Einlegen von Umschlägen das Umschlagformat und die -dicke an. Für nähere
Informationen siehe S.83 "Kopieren auf Umschläge".
Im Druckermodus
Das Einlegen der Umschläge hängt von der Ausrichtung der Umschläge ab. Legen Sie zu
bedruckende Umschläge entsprechend der Ausrichtung ein:
Umschläge einlegen
Umschlagtypen
Magazine 2-4
Bypass
Seitlich öffnende
Umschläge:
• Klappen: geöffnet
• Klappen: geöffnet
• Untere Seite von
Umschlägen: rechts zum
Gerät
• Untere Seite von
Umschlägen: links zum Gerät
• Druck-Seite: nach oben
• Druck-Seite: nach oben
169
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Umschlagtypen
Seitlich öffnende
Umschläge
Magazine 2-4
Bypass
*1
• Klappen: geschlossen
• Klappen: geschlossen
• Untere Seite von
Umschlägen: zur Rückseite
des Geräts
• Untere Seite von
Umschlägen: zur Rückseite
des Geräts
• Druck-Seite: nach oben
• Druck-Seite: nach oben
*1 Sie können seitlich öffnende Umschläge nicht in der Ausrichtung
in die Magazine 3 und 4 einlegen.
Wählen Sie beim Einlegen von Umschlägen für den Papiertyp in [Papiermagazin -Einstell.] und
unter Druckertreiber "Umschlag" und geben Sie die Umschlagdicke ein. Für nähere Informationen
siehe S.110 "Drucken auf Umschläge".
Um auf Umschlägen zu drucken, die so in den Bypass eingelegt wurden, dass die kurzen Kanten
am Gehäuse des Geräts anliegen, müssen Sie das Druckbild mit dem Druckertreiber um 180 Grad
drehen.
Empfohlene Umschläge
Informationen zu empfohlenen Umschlägen erhalten Sie bei Ihrem örtlichen Händler.
Einzelheiten zu den Formaten der Umschläge, die Sie einlegen können, siehe S.156 "Empfohlene
Papierformate und -typen".
• Keine unterschiedlichen Umschlaggrößen und -typen gleichzeitig einlegen.
• Die Duplex-Funktion kann für Umschläge nicht verwendet werden.
• Um eine bessere Druckqualität zu erhalten, wird empfohlen, den rechten, linken, oberen und
unteren Druckrand jeweils auf mindestens 15 mm (0,6 Zoll) einzustellen.
• Die Druckqualität kann bei Umschlägen uneinheitlich sein, wenn Teile eines Umschlags
unterschiedlich dick sind. Drucken Sie ein oder zwei Umschläge, um die Druckqualität zu prüfen.
• Kopierte oder gedruckte Blätter werden unabhängig vom festgelegten Magazin im internen
Magazin ausgegeben.
• Glätten Sie zerknitterte oder gewellte Ausdrucke.
• Stellen Sie sicher, dass die Umschläge nicht feucht sind.
• Hohe Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit können die Druckqualität beeinträchtigen und dazu
führen, dass Umschläge zerknittern.
170
Empfohlene Papierformate und -typen
• Abhängig von der Umgebung können bedruckte oder kopierte Umschläge auch dann zerknittern,
wenn sie empfohlen sind.
• Bestimmte Umschlagtypen können gewellt, beschmutzt oder falsch bedruckt ausgegeben werden.
Wenn Sie einen Umschlag in Volltonfarbe bedrucken, können an der Stelle, an der die
überlappenden Kanten des Umschlags diesen dicker machen, Linien sichtbar werden.
171
9. Hinzufügen von Papier und Toner
Toner hinzufügen
In diesem Abschnitt werden Vorsichtsmaßnahmen beim Hinzufügen von Toner beschrieben. Außerdem
wird erklärt, wie Faxe oder gescannte Dokumente gesendet werden, wenn der Toner leer ist, und wie
gebrauchter Toner entsorgt wird.
• Verbrennen Sie (neue oder gebrauchte) Toner oder Tonerbehälter nicht. Es besteht die Gefahr
von Verbrennungen. Der Toner entzündet sich bei Kontakt mit offenem Feuer.
• Lagern Sie (neue oder gebrauchte) Toner oder Tonerbehälter nie in der Nähe von offenem
Feuer. Es besteht Brand- und Verbrennungsgefahr. Der Toner entzündet sich bei Kontakt mit
offenem Feuer.
• Verwenden Sie zum Entfernen von verschüttetem Toner (einschließlich gebrauchter Toner)
keinen Staubsauger. Bei aufgesaugtem Toner besteht durch die elektrische Aufladung im
Staubsauger Feuer- oder Explosionsgefahr. Es kann jedoch ein Staubsauger verwendet werden,
der explosionsgeschützt und keine Staubentzündung ermöglicht. Bei verschüttetem Toner auf
dem Boden sollte der Toner langsam mit einem nassen Tuch aufgewischt werden, sodass er
nicht weiter verteilt wird.
• Drücken oder pressen Sie Tonerbehälter nicht zusammen. Dadurch kann Toner verschüttet
werden. Dies kann zur Verschmutzung von Haut, Kleidung und Fußboden sowie zur
unbeabsichtigten Einnahme von Toner führen.
• Lagern Sie Toner (neu oder gebraucht), Tonerbehälter sowie Komponenten, die mit Toner in
Kontakt gekommen sind, außerhalb der Reichweite von Kindern.
• Wenn Sie Toner oder gebrauchten Toner einatmen, gurgeln Sie mit viel Wasser und gehen Sie
an die frische Luft. Wenden Sie sich falls nötig an einen Arzt.
• Wenn Sie Toner oder gebrauchten Toner in die Augen bekommen, spülen Sie diese sofort mit
viel Wasser aus. Wenden Sie sich falls nötig an einen Arzt.
172
Toner hinzufügen
• Wenn Sie Toner oder gebrauchten Toner schlucken, trinken Sie zum Verdünnen viel Wasser.
Wenden Sie sich falls nötig an einen Arzt.
• Achten Sie beim Entfernen von gestautem Papier oder Austauschen von Toner darauf, dass kein
(neuer oder gebrauchter) Toner mit Ihrer Kleidung in Kontakt kommt. Wenn dennoch Toner mit
Ihrer Kleidung in Kontakt kommt, waschen Sie den befleckten Bereich mit kaltem Wasser aus.
Mit heißem Wasser wird der Toner im Stoff fixiert und es ist nicht mehr möglich, den Fleck zu
entfernen.
• Achten Sie beim Entfernen von gestautem Papier oder Austauschen von Toner darauf, dass kein
(neuer oder gebrauchter) Toner mit Ihrer Haut in Kontakt kommt. Wenn dennoch Toner mit Ihrer
Haut in Kontakt kommt, waschen Sie den betroffenen Bereich gründlich mit Wasser und Seife
ab.
• Achten Sie beim Austauschen eines Toners darauf, dass der Toner nicht ausläuft. Platzieren Sie
leere Toner nach dem Entfernen in einer Tüte. Bei Behältern mit Deckeln müssen Sie darauf
achten, dass der Deckel geschlossen ist.
• Tauschen Sie den Toner immer aus, wenn die entsprechende Meldung am Gerät angezeigt wird.
• Wenn ein anderer als der empfohlene Tonertyp verwendet wird, können Fehler auftreten.
• Wenn Sie Toner nachfüllen, das Gerät nicht ausschalten. Andernfalls gehen Einstellungen verloren.
• Lagern Sie Toner an einem Ort, an dem er weder direktem Sonnenlicht noch Temperaturen über
35°C (95°F) oder hoher Feuchtigkeit ausgesetzt ist.
• Lagern Sie den Toner waagerecht.
• Schütteln Sie die entfernte Tonerkartusche nicht mit der Öffnung nach unten. Dabei können
Tonerreste austreten.
• Tonerkartuschen nicht wiederholt einsetzen und wieder herausnehmen. Dies kann zum Auslaufen
von Toner führen.
Beachten Sie die Bildschirmanweisungen zum Austausch der Tonerkartusche.
• Wenn die Meldung "Tonerkartusche ist fast leer." angezeigt wird, ist der Toner fast leer. Sorgen Sie
dafür, dass eine neue Tonerkartusche bereit liegt.
173
9. Hinzufügen von Papier und Toner
• Wenn angezeigt wird, wenn viel Toner vorhanden ist, befolgen Sie die Anweisungen zum
Austauschen von Tonern auf dem Bildschirm. Ziehen Sie die Kartusche heraus und setzen Sie sie
wieder ein.
• Den Namen des passenden Toners und die Schritte zum Austauschen der Kartuschen finden Sie auf
dem Bildschirm Toner nachfüllen.
• Einzelheiten zum Prüfen der Kontaktnummer zum Bestellen von Verbrauchsmaterial siehe
"Anfrage", Wartung und Spezifikationen .
Senden von Faxen oder gescannten Dokumenten, wenn der Toner
ausgegangen ist
Wenn der Toner des Geräts ausgegangen ist, leuchtet die entsprechende Anzeige auf. Sie können auch
bei leerem Toner Faxe oder gescannte Dokumente senden.
• Wenn mit leerem Toner mehr als 200 Sendungen übermittelt worden sind, die nicht im
automatischen Ausgabeprotokoll aufgelistet werden, können keine weiteren Faxe oder gescannten
Dokumente mehr gesendet werden.
1. Drücken Sie die [Home]-Taste oben links am Bedienfeld, und drücken Sie das [Fax]Symbol oder das [Scanner]-Symbol auf dem [Start]-Bildschirm.
DE CJS113
2. Drücken Sie [Verlassen] und senden Sie dann die Datei.
Die Fehlermeldung wird nicht länger angezeigt.
• Es werden keine Sendeberichte ausgedruckt.
Entsorgen von gebrauchtem Toner
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie mit verbrauchtem Toner umgehen.
174
Toner hinzufügen
Toner kann nicht wiederverwendet werden.
Verpacken Sie die Tonerkartuschen in der Tonerverpackung oder einem Beutel, damit kein Toner aus
den Kartuschen ausläuft, die Sie entsorgen.
(hauptsächlich Europa und Asien)
Wenden Sie sich zur Entsorgung gebrauchter Resttonerbehälter an Ihren Händler vor Ort. Wenn Sie sie
selbst entsorgen, müssen sie wie allgemeiner Kunststoffabfall behandelt werden.
(hauptsächlich Nordamerika)
Informationen zum Recycling von Verbrauchsmaterialien finden Sie auf unserer Webseite oder Sie
können Teile gemäß den örtlichen Bestimmungen Ihrer Stadtverwaltung oder privater
Entsorgungsunternehmen recyceln.
175
9. Hinzufügen von Papier und Toner
176
10. Fehlerbehebung
In diesem Abschnitt werden grundlegende Fehlerbehebungsverfahren beschrieben.
Wenn ein Statussymbol angezeigt wird
In diesem Abschnitt werden die Statussymbole beschrieben, die angezeigt werden, wenn der Anwender
Papierstaus entfernen, Papier einlegen oder andere Vorgänge durchführen muss.
Statussymbol
: Symbol Papierstau
Status
Erscheint bei einem Papierstau.
Einzelheiten zum Entfernen von Papierstaus siehe
Fehlerbehebung .
: Symbol Vorlagenstau
Erscheint bei einem Vorlagen-Papierstau.
Einzelheiten zum Entfernen von Papierstaus siehe
Fehlerbehebung .
: Symbol Papier einlegen
Erscheint, wenn kein Papier mehr vorhanden ist.
Einzelheiten zum Nachlegen von Papier siehe
Papierspezifikationen und Hinzufügen von Papier
: Symbol Toner nachfüllen
.
Erscheint, wenn der Toner zur Neige geht.
Für Einzelheiten zum Nachfüllen von Toner siehe Wartung
und Spezifikationen .
: Symbol Heftklammern auffüllen
Erscheint, wenn Heftklammern zur Neige gehen.
Einzelheiten zum Hinzufügen von Heftklammern siehe
Wartung und Spezifikationen .
: Symbol Resttonerbehälter voll
Erscheint, wenn der Resttonerbehälter voll ist.
Einzelheiten zum Austauschen des Resttonerbehälters finden
Sie in Wartung und Spezifikationen .
: Symbol Locherabfallbehälter voll
Erscheint, wenn der Locherabfallbehälter voll ist.
Einzelheiten zum Entfernen von Locherabfall siehe
Fehlerbehebung .
: Symbol Serviceanruf
Erscheint, wenn eine Funktionsstörung im Gerät vorliegt
oder eine Wartung fällig ist.
177
10. Fehlerbehebung
Statussymbol
: Symbol Abdeckung offen
178
Status
Wird angezeigt, wenn eine oder mehrere der
Abdeckungen des Geräts geöffnet sind.
Wenn eine Anzeigeleuchte für die Taste [Status prüfen] leuchtet oder blinkt
Wenn eine Anzeigeleuchte für die Taste [Status
prüfen] leuchtet oder blinkt
Wenn eine Anzeigelampe für die Taste [Status prüfen] aufleuchtet oder blinkt, drücken Sie die Taste
[Status prüfen], um den Bildschirm [Status prüfen] anzuzeigen. Prüfen Sie den Status jeder Funktion auf
dem Bildschirm [Status prüfen].
[Status prüfen]-Bildschirm
1
2
4
3
DE CUR012
1. Registerkarte [Status Gerät/Anw.]
Zeigt den Status des Geräts und jeder Funktion an.
2. [Prüfen]
Wenn ein Fehler im Gerät oder bei einer Funktion auftritt, drücken Sie [Prüfen], um Details dazu anzuzeigen.
Wenn Sie auf [Prüfen] drücken, wird eine Fehlermeldung oder der entsprechende Bildschirm für die Funktion
angezeigt. Prüfen Sie die angezeigte Fehlermeldung auf dem Bildschirm für die Funktion und führen Sie die
erforderlichen Schritte aus. Einzelheiten zur Lösung der in Fehlermeldungen beschriebenen Probleme finden
Sie in Fehlerbehebung .
3. Meldungen
Zeigt die Meldung an, die den Status des Geräts und jeder Funktion beschreibt.
4. Statussymbole
Die Statussymbole sind im Folgenden beschrieben:
: Die Funktion führt einen Job aus.
: Im Gerät ist ein Fehler aufgetreten.
: Die Funktion kann nicht verwendet werden, da in der Funktion oder mit dem Gerät ein Fehler aufgetreten
ist. Dieses Symbol wird auch angezeigt, wenn der Toner ausgeht.
179
10. Fehlerbehebung
In der folgenden Tabelle sind die Probleme beschrieben, die verursachen, dass die Anzeigelampe für
die Taste [Status prüfen] leuchtet oder blinkt.
Problem
Ursache
Lösung
Dokumente und Berichte
werden nicht gedruckt.
Das Papierausgabefach ist
voll.
Entfernen Sie das Papier aus dem
Fach.
Dokumente und Berichte
werden nicht gedruckt.
Es ist kein Papier mehr
vorhanden.
Legen Sie Papier nach. Einzelheiten
zum Nachlegen von Papier siehe
Papierspezifikationen und Hinzufügen
von Papier .
Es ist ein Fehler aufgetreten.
Eine Funktion mit dem Status
"Ein Fehler ist aufgetreten"
auf dem Bildschirm [Status
prüfen] ist defekt.
Drücken Sie in der Funktion, in der der
Fehler aufgetreten ist, auf [Prüfen].
Prüfen Sie dann die angezeigte
Meldung und führen Sie die
entsprechende Maßnahme durch.
Einzelheiten zu Fehlermeldungen und
ihren Lösungen finden Sie in
Fehlerbehebung .
Sie können die anderen Funktionen
normal verwenden.
Das Gerät kann keine
Verbindung zum Netzwerk
aufbauen.
Ein Netzwerkfehler ist
aufgetreten.
• Prüfen Sie, ob das Gerät korrekt
an das Netzwerk angeschlossen
ist und ob das Gerät korrekt
eingestellt ist. Einzelheiten zum
Verbinden mit dem Netzwerk
siehe Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen .
• Für weitere Informationen zur
Netzwerkverbindung kontaktieren
Sie den Administrator.
• Wenn die Anzeigelampe
weiterhin leuchtet, obwohl Sie die
obigen Maßnahmen durchgeführt
haben, wenden Sie sich an Ihren
Kundendienst.
180
Wenn am Gerät ein akustisches Signal ertönt
Wenn am Gerät ein akustisches Signal ertönt
Die nachstehende Tabelle erläutert die Bedeutung der verschiedenen Signalmuster, die das Gerät
ausgibt, um Anwender auf vergessene Vorlagen oder andere Gerätebedingungen hinzuweisen.
Tonfolge
Bedeutung
Ursache
Ein kurzer Piepton
Bedienfeld-/
Bildschirmeingabe
akzeptiert.
Es wurde eine Taste auf dem
Bedienfeld bzw. auf dem Bildschirm
gedrückt.
Piepton kurz, dann lang
Bedienfeld- oder
Displayeingabe nicht
akzeptiert.
Im Bedienfeld oder auf dem Bildschirm
gedrückte Taste ist ungültig oder das
eingegebene Passwort ist falsch.
Ein langer Piepton
Job erfolgreich ausgeführt.
Ein Kopierjob oder ein Job der
Document-Server-Funktion wurde
abgeschlossen.
Zwei lange Pieptöne.
Gerät ist aufgewärmt.
Nach dem Einschalten oder Verlassen
des Ruhemodus ist das Gerät
vollständig aufgewärmt und
einsatzbereit.
Fünf lange Pieptöne.
Einfache Warnung
Ein Neustart wurde über den
vereinfachten Bildschirm der Kopierer/
Document Server-Funktion, der
Faxfunktion oder der Scannerfunktion
automatisch durchgeführt.
Fünf lange Pieptöne, die
viermal wiederholt werden.
Einfache Warnung
Eine Vorlage wurde auf dem
Vorlagenglas vergessen oder das
Papiermagazin ist leer.
Fünf kurze Pieptöne, die
fünfmal wiederholt werden
Starke Warnung
Das Gerät erfordert einen
Anwendereingriff, weil ein Papierstau
vorliegt, Toner nachgefüllt werden
muss oder andere Probleme
aufgetreten sind.
• Anwender können die akustischen Hinweise des Geräts nicht stummschalten. Das Gerät gibt einen
Piepton aus, um Anwender auf einen Papierstau oder Toner hinzuweisen, der bald leer ist. Selbst
wenn die Geräteabdeckungen in kurzer Zeit wiederholt geöffnet und geschlossen werden, gibt das
181
10. Fehlerbehebung
Gerät diese akustischen Hinweise eventuell weiterhin aus, obwohl der normale Status bereits
wiederhergestellt wurde.
• Sie können die akustischen Hinweise aktivieren oder deaktivieren. Einzelheiten zu den
Bedienfeldtönen siehe Anschließen des Geräts/Systemeinstellungen .
182
Probleme beim Betrieb des Geräts
Probleme beim Betrieb des Geräts
Problem
Ursache
Lösung
Wenn das Gerät
eingeschaltet wird, wird auf
dem Startbildschirm nur das
Symbol [Kopierer]
angezeigt.
Andere Funktionen als die
Kopierfunktion sind noch
nicht bereit.
Warten Sie etwas länger.
Das Gerät wurde gerade
eingeschaltet und die
AnwenderprogrammAnzeige ist zu sehen, jedoch
fehlen Elemente im
Anwenderprogramm-Menü.
Andere Funktionen als die
Kopierfunktion sind noch
nicht bereit. Die
erforderliche Zeit ist je nach
Funktion unterschiedlich. Die
Funktionen werden im
Anwenderprogramm-Menü
angezeigt, wenn sie
einsatzbereit sind.
Warten Sie etwas länger.
Die Anzeigelampe leuchtet
weiter und das Gerät
schaltet nicht in den
Ruhemodus, obwohl die
Taste [Energiesparen]
gedrückt wurde.
Mögliche Ursachen:
Keine Displayanzeige.
Das Gerät befindet sich im
Energiesparmodus.
Das Display berühren oder eine der
Tasten auf dem Bedienfeld drücken,
um den Energiesparmodus zu
beenden.
Keine Displayanzeige.
Das Gerät befindet sich im
Ruhemodus.
Drücken Sie auf die Taste
[Energiesparen] oder auf die Taste
[Status prüfen], um den Ruhemodus zu
beenden.
Beim Drücken der Taste
[Status prüfen] oder
[Energiesparen] passiert
nichts.
Die Stromversorgung ist
ausgeschaltet.
Stellen Sie sicher, dass die
Hauptschalteranzeige aus ist und
schalten Sie die Stromversorgung
wieder ein.
(nur Modelle Typ 3, 4 und
5)
• Der ADF ist geöffnet.
• Das Gerät tauscht
Daten mit externen
Geräten aus.
• Schließen Sie den ADF.
• Überprüfen Sie, ob das Gerät
Daten mit externen Anlagen
austauscht.
• Warten Sie etwas länger.
• Die Festplatte ist aktiv.
183
10. Fehlerbehebung
Problem
Ursache
Lösung
Die Stromversorgung
schaltet sich automatisch ab.
Die Wochentimer-Einstellung Ändern Sie die Wochentimerist auf [Hauptschalter aus]
Einstellung. Einzelheiten zu den
gesetzt.
Wochentimer-Einstellungen siehe
Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen .
Die Dialoganzeige für die
Eingabe des
Anwendercodes wird
angezeigt.
Anwender werden durch die Einzelheiten zum Anmelden bei
aktivierte Anwendercodeaktivierter AnwendercodeAuthentifizierung
Authentifizierung siehe Erste Schritte
eingeschränkt.
.
Die
Authentifizierungsanzeige
erscheint.
Basisauthentifizierung,
Windows-Authentifizierung,
LDAP-Authentifizierung oder
IntegrationsserverAuthentifizierung ist
eingestellt.
Geben Sie Ihren LoginAnwendernamen und das
Anwenderpasswort ein. Einzelheiten
zum Authentifizierungsbildschirm siehe
Erste Schritte .
• Die Papierstaumeldung
wird so lange
angezeigt, bis Sie die
Abdeckung öffnen und
wieder schließen.
Nachdem Sie das gestaute Papier
entfernt haben, öffnen Sie die vordere
Abdeckung vollständig und schließen
Sie sie. Einzelheiten zum Entfernen von
Papierstaus siehe Fehlerbehebung .
Nach Beseitigung des
Papierstaus wird die
Fehlermeldung weiterhin
angezeigt.
• Es liegt immer noch ein
Papierstau im Magazin
vor.
184
Die Fehlermeldung wird
Mindestens eine nicht
weiterhin angezeigt, obwohl angegebene Abdeckung ist
die angegebene Abdeckung noch offen.
geschlossen ist.
Schließen Sie alle Abdeckungen des
Geräts.
Die Bilder werden auf der
Rückseite des Papiers
gedruckt.
Legen Sie es in das Papiermagazin
oder in Magazin 3 (LCT) mit der
Druckseite nach oben ein. Legen Sie
das Papier in das Großraummagazin
(LCT) oder den Bypass mit der
Druckseite nach unten ein.
Das Papier ist
möglicherweise falsch
eingelegt.
Probleme beim Betrieb des Geräts
Problem
Ursache
Lösung
Es tritt häufig Papierstau auf.
Die Verwendung von
gewelltem Papier führt bei
der Hefter- oder
Stapeldruckausgabe häufig
zu Papierstaus,
beschmutzten Ecken oder
verschobenen Positionen.
• Entfernen Sie die Steifigkeit des
Papiers mit den Händen, um die
Wellen zu glätten.
• Legen Sie gewelltes Papier so ein,
dass die gewellten Kanten nach
unten zeigen. Einzelheiten zu
empfohlenem Papier siehe
Papierspezifikationen und
Hinzufügen von Papier .
• Legen Sie geschnittenes Papier
auf eine flache Oberfläche und
lehnen Sie es nicht an die Wand,
um Wellenbildung zu vermeiden.
Einzelheiten zum richtigen
Aufbewahren von Papier finden
Sie in "Papieraufbewahrung",
Papierspezifikationen und
Hinzufügen von Papier .
Es tritt häufig Papierstau auf.
Der Seiten- oder
Endanschlag im Magazin ist
möglicherweise nicht korrekt
eingesetzt.
• Entfernen Sie das gestaute Papier.
Einzelheiten zum Entfernen von
Papierstaus siehe Fehlerbehebung
.
• Stellen Sie sicher, dass der Seitenoder Endanschlag richtig
eingestellt ist. Einzelheiten zum
Einstellen der Seiten und
Endanschläge siehe
Papierspezifikationen und
Hinzufügen von Papier .
185
10. Fehlerbehebung
Problem
Es tritt häufig Papierstau auf.
Ursache
Es wurde Papier mit nicht
erkennbarem Format
eingelegt.
Lösung
• Entfernen Sie das gestaute Papier.
Einzelheiten zum Entfernen von
Papierstaus siehe Fehlerbehebung
.
• Wenn Sie ein Papierformat
verwenden, dessen Format nicht
automatisch ausgewählt wird,
müssen Sie das Papierformat mit
dem Bedienfeld festlegen.
Einzelheiten zum Festlegen des
Papierformats über das
Bedienfeld siehe
Papierspezifikationen und
Hinzufügen von Papier .
Es tritt häufig Papierstau auf.
In der Finisher-Ablage
befindet sich ein
Fremdobjekt.
• Entfernen Sie das gestaute Papier.
Einzelheiten zum Entfernen von
Papierstaus siehe Fehlerbehebung
.
• Legen Sie keine Gegenstände auf
die Finisher-Ablage.
186
Duplexdruck ist nicht
möglich.
Sie haben ein
Papiermagazin ausgewählt,
das nicht für Duplexdruck
eingestellt ist.
Ändern Sie die Einstellungen für
"Duplex übernehmen" in den
[Systemeinstellungen], um den
Duplexdruck für das Papiermagazin zu
aktivieren. Einzelheiten zum Einstellen
von Duplex siehe Anschließen des
Geräts/Systemeinstellungen .
Duplexdruck ist nicht
möglich.
Sie haben einen Papiertyp
ausgewählt, der sich nicht
für den Duplexdruck eignet.
Wählen Sie in [Systemeinstellungen]
einen Papiertyp aus, der beim
Duplexdruck verwendet werden kann.
Einzelheiten zum Einstellen von
Papiertyp siehe Anschließen des
Geräts/Systemeinstellungen .
Probleme beim Betrieb des Geräts
Problem
Ursache
Lösung
Ein Fehler tritt auf, wenn das
Adressbuch über das
Bedienfeld-Display oder
Web Image Monitor
geändert wird.
Das Adressbuch kann nicht
geändert werden, während
mehrere gespeicherte
Dokumente gelöscht
werden.
Warten Sie eine Weile und versuchen
Sie dann den Vorgang erneut.
Das Adressbuch kann im
Anzeigefeld nicht geändert
werden.
Das Adressbuch kann nicht
geändert werden, während
es von Web Image Monitor
oder anderen Tools auf dem
Computer gesichert wird.
• Warten Sie, bis die AdressbuchSicherung abgeschlossen ist und
versuchen Sie dann erneut, das
Adressbuch zu ändern.
Web Image Monitor kann
nicht zum Drucken von
Dokumenten verwendet
werden, die auf dem
Document Server
gespeichert sind.
Wenn das Druckvolumen
begrenzt ist, können
Anwender nicht mehr Seiten
drucken, als bei der
Begrenzung angegeben.
Druckjobs, die von
Anwendern ausgewählt
werden, die ihr
Druckvolumen bereits
erreicht haben, werden
abgebrochen.
• Einzelheiten zum Festlegen des
Druckvolumens siehe
Sicherheitsanleitung .
Die Funktion kann nicht
ausgeführt oder verwendet
werden.
Wenn Sie einen Job nicht
ausführen können, wird das
Gerät möglicherweise von
einer anderen Funktion
verwendet.
• Wenn der Fehler SC997 auftritt,
drücken Sie [Verlassen].
• Den Status eines Druckjobs finden
Sie unter [Druckjob-Verlauf].
Klicken Sie in Web Image
Monitor auf [Job] im Menü
[Status/Informationen]. Klicken
Sie dann auf [Druckjobverlauf] in
"Document Server".
Warten Sie, bis der aktuelle Job
ausgeführt wurde, bevor Sie es erneut
versuchen.
Einzelheiten zur Funktionskompatibilität
siehe Fehlerbehebung .
Die Funktion kann nicht
ausgeführt oder verwendet
werden.
Die Funktion kann nicht
Warten Sie einen Moment. Wenn die
ausgeführt werden, während Adressbuch-Sicherung abgeschlossen
das Adressbuch von Web
ist, wird die Funktion ausgeführt.
Image Monitor oder
anderen Tools auf dem
Computer gesichert wird.
Das Papier ist gebogen.
Papier kann bei der
Ausgabe aus der oberen
Finisher-Ablage gebogen
sein.
Ändern Sie das Ausgabefach zur
Finisher-Versatzablage.
187
10. Fehlerbehebung
• Wenn Sie Kopien wegen Papiertyp, Papierformat oder Papierkapazität nicht wie gewünscht
erstellen können, sollten Sie das empfohlene Papier verwenden. Einzelheiten zum empfohlenen
Papier siehe S.156 "Empfohlene Papierformate und -typen".
Wenn nicht mehrere Funktionen gleichzeitig ausgeführt werden können
Wenn Sie einen Job nicht ausführen können, wird das Gerät möglicherweise von einer anderen Funktion
verwendet.
Warten Sie, bis der aktuelle Job ausgeführt wurde, bevor Sie es erneut versuchen. In bestimmten Fällen
können Sie mithilfe einer anderen Funktion einen anderen Job ausführen, während der aktuelle Job
ausgeführt wird.
Einzelheiten zur Funktionskompatibilität siehe Fehlerbehebung
188
.
Angezeigte Meldungen bei Verwendung der Funktion Kopierer/Document Server
Angezeigte Meldungen bei Verwendung der
Funktion Kopierer/Document Server
• Wenn Sie die Kopien wegen Papiertyp, Papierformat oder Papierkapazität nicht so wie gewünscht
erstellen können, legen Sie das empfohlene Papier ein. Einzelheiten zum empfohlenen Papier siehe
S.156 "Empfohlene Papierformate und -typen".
Meldung
Ursache
"Der Ordner kann nicht
Der Ordner kann nicht
gelöscht werden, da er
gelöscht werden, da er eine
gesperrte Dateien beinhaltet. gesperrte Vorlage enthält.
Bitte wenden Sie sich an den
Datei-Administrator."
"Vorlagenformat nicht
erkennbar."
"Vorlagenformat nicht
erkennbar."
Lösung
Entsperren Sie die Vorlage, um sie zu
löschen. Einzelheiten zu gesperrten
Dateien siehe Sicherheitsanleitung .
Die auf dem Vorlagenglas
positionierte Vorlage hat
kein standardmäßiges
Format.
• Legen Sie die Vorlage erneut auf
das Vorlagenglas. Die Vorlagen
müssen nach unten zeigen.
Keine Vorlage vorhanden
oder die auf dem
Vorlagenglas positionierte
Vorlage hat kein
standardmäßiges Format.
• Die Vorlage richtig einlegen.
• Wenn vom Gerät das
Vorlagenformat nicht erkannt
wird, legen Sie das Format
manuell fest. Wählen Sie dazu
nicht den Modus "Autom.
Papierwahl" oder die Funktion
"Automat. Reprofaktor".
Einzelheiten zum Festlegen der
Einstellungen siehe
Papierspezifikationen und
Hinzufügen von Papier .
• Legen Sie das Papierformat fest.
• Wenn eine Vorlage direkt auf das
Vorlagenglas gelegt wird, löst
das Anheben/Absenken des ADF
die automatische
Vorlagenformaterkennung aus.
Heben Sie den ADF um
mindestens 30 Grad an.
189
10. Fehlerbehebung
Meldung
"Anzeige der Vorschau
dieser Seite"
Ursache
Möglicherweise sind die
Bilddaten beschädigt.
Lösung
Bei Drücken von [Verlassen] erscheint
die Vorschauanzeige ohne ein
Piktogramm (Thumbnail).
Wenn das ausgewählte Dokument
mehrere Seiten enthält, drücken Sie
[Umschalten] im Bereich "Seite
anzeigen", um die Seite zu ändern.
Anschließend wird eine Vorschau der
nächsten Seite angezeigt.
190
"Dieses Format kann nicht
gelocht werden."
Die Lochfunktion kann nicht
mit dem gewählten
Papierformat verwendet
werden.
Einzelheiten zum Papier siehe Wartung
und Spezifikationen .
"Dieses Format kann nicht
geheftet werden."
Die Heftfunktion kann nicht
mit dem gewählten
Papierformat verwendet
werden.
Wählen Sie ein geeignetes
Papierformat. Einzelheiten zum Papier
siehe Wartung und Spezifikationen .
"Papierformat prüfen"
Es wurde kein
standardmäßiges
Papierformat eingestellt.
Wenn Sie die Taste [Start] drücken,
wird der Kopiervorgang mit dem
gewählten Papier gestartet.
"Duplexbetrieb ist mit diesem Ein für den Duplexmodus
Format nicht möglich."
ungeeignetes Papierformat
wurde gewählt.
Wählen Sie ein geeignetes
Papierformat. Einzelheiten zum Papier
siehe Wartung und Spezifikationen .
"Maximale Anzahl an
Blättern überschritten, die
verwendet werden kann.
Kopiervorgang wird
gestoppt."
Die Anzahl der Seiten, die
der Anwender kopieren
darf, wurde überschritten.
Einzelheiten zum Prüfen der Anzahl der
möglichen Kopien je Benutzer siehe
Sicherheitsanleitung .
"Die Datei, die gerade
gespeichert wird,
überschreitet die max.
Anzahl der Seiten pro Datei.
Der Kopiervorgang wird
gestoppt."
Die gescannten Vorlagen
haben zu viele Seiten, um
sie als ein Dokument
speichern zu können.
Drücken Sie [Verlassen] und führen Sie
dann den Speichervorgang mit einer
geeigneten Anzahl von Seiten durch.
Angezeigte Meldungen bei Verwendung der Funktion Kopierer/Document Server
Meldung
Ursache
"Magazin- oder
Broschürenmodus aufgrund
gemischter Bildmodi nicht
verfügbar."
Sie haben die Funktion
"Magazin" oder "Broschüre"
für Vorlagen gewählt, die
mit unterschiedlichen
Funktionen, z.B. Kopiererund Druckerfunktion,
gescannt wurden.
Stellen Sie sicher, dass die Vorlagen
für die Funktion "Magazin" oder
"Broschüre" mit derselben Funktion
gescannt werden.
"Die maximale Satzanzahl
ist n."
Die gewünschte
Kopienanzahl überschreitet
den zulässigen Grenzwert.
Sie können die maximale
Kopienanzahl unter [Max.
Kopienanzahl] in [Allg. Funkt.] unter
[Einstellungen Kopierer / Document
Server] ändern. Einzelheiten zur Max.
Kopieranzahl siehe Kopierer/
Document Server .
Die gescannten Vorlagen
überschreiten die Anzahl der
maximal speicherbaren
Seiten.
Drücken Sie auf [Drucken], um die
gescannten Vorlagen zu kopieren und
das Scannen von Daten abzubrechen.
Drücken Sie auf [Speicher löschen], um
das Scannen von Daten abzubrechen
und keinen Kopiervorgang
auszuführen.
(Eine Zahl steht anstelle von
n.)
"Speicher ist voll. nn
Vorlagen wurden gescannt.
Auf [Drucken] drücken, um
die gescannten Vorlagen zu
kopieren. Verbleibende
Vorlagen nicht entfernen."
("n" steht in dieser Meldung
für eine beliebige Zahl.)
Lösung
"Zum Scannen und Kopieren Das Gerät prüft nach dem
der verbleibenden Vorlagen Drucken der gescannten
auf [Weiter] drücken."
Vorlagen, ob die übrigen
Vorlagen kopiert werden
müssen.
Entfernen Sie alle Kopien, und drücken
Sie [Weiter], um den Kopiervorgang
fortzusetzen. Drücken Sie [Stop], um
den Kopiervorgang zu stoppen.
"Rotationssortieren mit
diesem Format nicht
möglich."
Es wurde ein Papierformat
gewählt, bei dem
"Rotationssortieren" nicht
möglich ist.
Wählen Sie ein geeignetes
Papierformat. Einzelheiten zum Papier
siehe Kopierer/Document Server .
"Heftkapazität ist
überschritten."
Die Anzahl der Seiten pro
Satz überschreitet die
Heftkapazität.
Prüfen Sie das Fassungsvermögen des
Hefters. Einzelheiten zur Kapazität des
Hefters siehe Wartung und
Spezifikationen .
191
10. Fehlerbehebung
Meldung
"Der ausgewählte Ordner ist
gesperrt. Bitte wenden Sie
sich an den DateiAdministrator."
Ursache
Es wurde versucht, einen
gesperrten Ordner zu
bearbeiten oder zu
verwenden.
Lösung
Einzelheiten zu gesperrten Ordnern
siehe Sicherheitsanleitung .
• Wenn Sie [Speicher voll, Auto-Scan-Neustart] in [Eing./Ausg.] im Anwenderprogramm auf [Ein]
setzen, wird die Meldung zum Speicherüberlauf auch dann nicht angezeigt, wenn der Speicher
voll ist. Das Gerät wird zuerst Kopien der eingescannten Vorlagen erstellen und dann automatisch
mit dem Scannen und Kopieren der übrigen Vorlagen beginnen. In diesem Fall ist die Reihenfolge
der resultierenden sortierten Seiten nicht sequentiell. Einzelheiten zum Automat. Neustart des Scans
bei vollem Speicher siehe Kopierer/Document Server .
192
Angezeigte Meldungen bei Verwendung der Faxfunktion
Angezeigte Meldungen bei Verwendung der
Faxfunktion
Meldung
Ursache
Lösung
"Der gewählte Pfad wurde
nicht gefunden. Bitte die
Einstellungen prüfen."
Der Name des als Zielstation
eingegebenen Computers
oder Ordners ist falsch.
Prüfen Sie, ob der Computername und
der Ordnername für die Zielstation
korrekt sind.
"Fehler aufgetreten. Senden
wurde abgebrochen."
• Die Vorlage verursacht
beim Sofortsenden
Papierstau.
Drücken Sie [Verlassen] und senden
Sie anschließend die Dokumente
erneut.
• Im Gerät ist ein Problem
aufgetreten oder in der
Telefonleitung kommt es
zu Störsignalen.
"Funktionsstörung ist
aufgetreten.. Vorgang wird
abgebrochen."
Die Stromversorgung wurde
ausgeschaltet, während das
Gerät ein Dokument per
Internetfax empfangen hat.
Selbst wenn Sie den Hauptschalter
sofort wieder einschalten, kann das
Gerät, abhängig vom Mail-Server,
den Empfang des Internetfaxes
möglicherweise nicht wieder
aufnehmen, wenn die Timeout-Dauer
nicht abgelaufen ist. Warten Sie, bis
die Timeout-Dauer des Mail-Servers
abgelaufen ist, und setzen Sie den
Empfang des Internetfaxes dann fort.
Weitere Informationen zum Empfang
des Internetfaxes erhalten Sie von
Ihrem Administrator.
"Funktionsstörung im
Faxgerät. Daten werden
initialisiert."
Es liegt ein Problem mit dem
Fax vor.
Notieren Sie sich die auf dem
Bildschirm angezeigte Codenummer
und kontaktieren Sie Ihren
Kundendienstmitarbeiter. Andere
Funktionen können verwendet werden.
193
10. Fehlerbehebung
Meldung
"Speicher voll. Weiteres
Scannen nicht möglich.
Senden wird gestoppt."
Ursache
Die Speicherkapazität ist
erschöpft.
Lösung
Wenn Sie [Verlassen] drücken, kehrt
das Gerät in den Standby-Modus
zurück und beginnt, die gespeicherten
Seiten zu senden.
Überprüfen Sie die Seiten, die nicht
gesendet wurden, mithilfe des
Kommunikationsergebnisberichts und
senden Sie dann diese Seiten erneut.
"Vorlage zurücklegen,
prüfen und [Start] drücken."
Die Vorlage verursacht
Papierstau während des
Speichersendens.
Drücken Sie [Verlassen] und senden
Sie anschließend die Dokumente
erneut.
"Manche Seiten sind fast
leer."
Die erste Seite des
Dokuments ist fast leer.
Möglicherweise wurde die leere Seite
der Vorlage gescannt. Achten Sie
darauf, die Vorlagen richtig
einzulegen. Einzelheiten zur
Bestimmung der Ursache von leeren
Seiten siehe Fax .
• Einstellungen, die in den Systemeinstellungen oder Faxfunktionen auf dem Bedienfeld bestätigt
werden können, können auch anhand von Web Image Monitor bestätigt werden. Weitere
Informationen zur Bestätigung der Einstellungen anhand von Web Image Monitor finden Sie in der
Hilfe von Web Image Monitor.
• Wenn kein Papier mehr im Papiermagazin vorhanden ist, wird "Es ist kein Papier vorhanden.
Papier einlegen." auf dem Bildschirm angezeigt. Wenn noch Papier in einem der anderen
Papiermagazine vorhanden ist, können Sie weiterhin Dokumente empfangen, auch wenn die
Meldung angezeigt wird. Sie können diese Funktion mit den Parametereinstellungen ein- und
ausschalten. Einzelheiten hierzu siehe Fax .
194
Angezeigte Meldungen bei Verwendung der Faxfunktion
Wenn beim Festlegen der Netzwerkeinstellungen ein Problem auftritt
Meldung
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
[13-10]
Ursache
Lösung
Die von Ihnen eingegebene
Alias-Telefonnummer ist
bereits am Gatekeeper durch
ein anderes Gerät registriert.
• Prüfen Sie, ob die korrekte AliasTelefonnummer in den [H. 323Einstellungen] der
[Faxeinstellungen] aufgelistet ist.
Einzelheiten zu den H.323Einstellungen siehe Fax .
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
Kein Zugriff auf den
Gatekeeper.
[13-11]
• Prüfen Sie, ob die korrekte
Gatekeeper-Adresse in den [H.
323-Einstellungen] der
[Faxeinstellungen] aufgelistet ist.
Einzelheiten zu den H.323Einstellungen siehe Fax .
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
[13-17]
Die Registrierung des
Anwendernamens wird vom
SIP-Server zurückgewiesen.
• Korrigieren Sie, dass die korrekte
SIP-Server IP-Adresse und der
SIP-Anwendername unter [SIPEinstellungen] in
[Faxeinstellungen] angezeigt
werden. Einzelheiten zu den SIPEinstellungen siehe Fax .
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
195
10. Fehlerbehebung
Meldung
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
Ursache
Lösung
Zugriff auf den SIP-Server ist
nicht möglich.
• Prüfen Sie, dass die korrekte SIPServer IP-Adresse unter [SIPEinstellungen] in
[Faxeinstellungen] angezeigt
wird. Einzelheiten zu den SIPEinstellungen siehe Fax .
[13-18]
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
[13-24]
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
[13-25]
Das für den SIP-Server
registrierte Passwort
entspricht nicht dem für
dieses Gerät registrierten
Passwort.
In [Gültiges Protokoll] ist die
IP-Adresse nicht aktiviert oder
es wurde eine falsche IPAdresse registriert.
Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie von
Ihrem Administrator.
• Prüfen Sie, ob IPv4 in [Gültiges
Protokoll] in den
[Systemeinstellungen] auf "Aktiv"
eingestellt ist. Einzelheiten zum
gültigen Protokoll siehe
Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen .
• Prüfen Sie, ob die korrekte IPv4Adresse für das Gerät in den
[Systemeinstellungen] angegeben
ist. Einzelheiten zur IPv4 Addresse
siehe Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen .
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
196
Angezeigte Meldungen bei Verwendung der Faxfunktion
Meldung
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
[13-26]
Ursache
Lösung
Die Einstellungen für
"Gültiges Protokoll" und "SIPServer IP-Adresse" sind
unterschiedlich, oder es
wurde eine falsche IPAdresse registriert.
• Prüfen Sie, ob die korrekte IPAdresse für das Gerät in den
[Systemeinstellungen] angegeben
ist. Einzelheiten zur IP-Addresse
siehe Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen .
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
[14-01]
Der DNS-Server, SMTPServer oder Ordner für die
Weiterleitung wurde nicht
gefunden, oder das Ziel für
Internetfax um (nicht über)
den SMTP-Server wurde
nicht gefunden.
• Prüfen Sie, ob die folgenden
Einstellungen korrekt in den
[Systemeinstellungen] aufgelistet
sind.
• DNS-Server
• Servername und IP-Adresse
für den SMTP-Server
Einzelheiten zu diesen
Einstellungen siehe Anschließen
des Geräts/Systemeinstellungen
.
• Prüfen Sie, ob d. Ordner für d.
Weiterleitung korrekt progr. ist.
• Prüfen Sie, ob der Computer, auf
dem der Ordner für die
Weiterleitung angegeben ist,
korrekt funktioniert.
• Prüfen Sie, ob das LAN-Kabel
korrekt an das Gerät
angeschlossen ist.
• Weitere Informationen zu
Netzwerkproblemen erhalten Sie
vom Administrator der Ziele.
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
197
10. Fehlerbehebung
Meldung
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
[14-09]
Ursache
Lösung
Die E-Mail-Übertragung
wurde von der SMTPAuthentifizierung, POP vor
SMTP-Authentifizierung oder
Login-Authentifizierung des
Computers verweigert, auf
dem der Ordner für die
Übertragung angelegt ist.
• Prüfen Sie, ob Anwendername
und Passwort für die folgenden
Einstellungen in
[Systemeinstellungen] korrekt
aufgeführt sind.
• SMTP-Authentifizierung
• POP vor SMTP
• Fax E-Mail-Account
Einzelheiten zu diesen
Einstellungen siehe Anschließen
des Geräts/Systemeinstellungen
.
• Prüfen Sie, ob Anwender-ID und
Passwort für den Computer, auf
dem sich der Ordner für die
Weiterleitung befindet, korrekt
sind.
• Prüfen Sie, ob der Ordner für die
Weiterleitung korrekt spezifiziert
ist.
• Bestätigen Sie, dass der
Computer, auf dem der Ordner
für die Weiterleitung sich
befindet, korrekt funktioniert.
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
[14-33]
Die E-Mail-Adressen für das
Gerät und den Administrator
sind nicht registriert.
• Prüfen Sie, ob unter [E-MailAccount Fax] in den
[Systemeinstellungen] die korrekte
E-Mail-Adresse aufgelistet ist.
Einzelheiten zum Fax E-MailAccount siehe Anschließen des
Geräts/Systemeinstellungen .
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
198
Angezeigte Meldungen bei Verwendung der Faxfunktion
Meldung
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
Ursache
Es ist keine POP3/IMAP4Serveradresse registriert.
[15-01]
Lösung
• Prüfen Sie, ob der korrekte
Servername oder die korrekte
Serveradresse in den [POP3 /
IMAP4-Einstellungen] in den
[Systemeinstellungen] aufgelistet
ist. Einzelheiten zu den POP3 /
IMAP4-Einstellungen siehe
Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen .
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
Die Anmeldung beim POP3/
IMAP4-Server ist nicht
möglich.
[15-02]
• Prüfen Sie, ob der korrekte
Anwendername und das Passwort
unter [E-Mail-Account Fax] in
[Systemeinstellungen] angezeigt
wird. Einzelheiten zum Fax EMail-Account siehe Anschließen
des Geräts/Systemeinstellungen
.
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
[15-03]
Es wurde keine E-Mail
Adresse des Geräts
programmiert.
• Prüfen Sie, ob die korrekte EMail-Adresse des Geräts in den
[Systemeinstellungen] angegeben
ist. Einzelheiten zu den
Einstellungen der E-MailAddresse siehe Anschließen des
Geräts/Systemeinstellungen .
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
199
10. Fehlerbehebung
Meldung
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
Ursache
Der DNS-Server oder
POP3/IMAP4-Server kann
nicht gefunden werden.
[15-11]
Lösung
• Prüfen Sie, ob die folgenden
Einstellungen korrekt in den
[Systemeinstellungen] aufgelistet
sind.
• IP-Adresse des DNS-Servers
• Servername oder IP-Adresse
des POP3/IMAP4-Servers
• Portnummer des POP3/
IMAP4-Servers
• Empfangsprotokoll
Einzelheiten zu diesen
Einstellungen siehe Anschließen
des Geräts/Systemeinstellungen
.
• Prüfen Sie, ob das LAN-Kabel
korrekt an das Gerät
angeschlossen ist.
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
[15-12]
Die Anmeldung beim POP3/
IMAP4-Server ist nicht
möglich.
• Prüfen Sie, ob die folgenden
Einstellungen korrekt in den
[Systemeinstellungen] aufgelistet
sind.
• Anwendername und
Passwort für [E-Mail-Account
Fax]
• Anwendername und
Passwort für POP vor SMTPAuthentifizierung
Einzelheiten zu diesen
Einstellungen siehe Anschließen
des Geräts/Systemeinstellungen
.
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
200
Angezeigte Meldungen bei Verwendung der Faxfunktion
• Einstellungen, die in den Systemeinstellungen oder Faxfunktionen auf dem Bedienfeld bestätigt
werden können, können auch anhand von Web Image Monitor bestätigt werden. Weitere
Informationen zur Bestätigung der Einstellungen anhand von Web Image Monitor finden Sie in der
Hilfe von Web Image Monitor.
• Wenn kein Papier mehr im Papiermagazin vorhanden ist, wird "Es ist kein Papier vorhanden.
Papier einlegen." auf dem Bildschirm angezeigt. Wenn noch Papier in einem der anderen
Papiermagazine vorhanden ist, können Sie weiterhin Dokumente empfangen, auch wenn die
Meldung angezeigt wird. Sie können diese Funktion mit den Parametereinstellungen ein- und
ausschalten. Einzelheiten hierzu siehe Fax .
• Wenn "Überprüfen, ob Netzwerkprobleme vorliegen." angezeigt wird, ist das Gerät nicht richtig
mit dem Netzwerk verbunden oder die Einstellungen des Geräts sind nicht korrekt. Wenn Sie keine
Netzwerkverbindung benötigen, können Sie die Einstellungen so festlegen, dass diese Meldung
nicht angezeigt wird und die Taste [Status prüfen] nicht mehr aufleuchtet. Einzelheiten hierzu siehe
Fax . Wenn Sie das Gerät wieder mit dem Netzwerk verbinden, müssen Sie darauf achten,
"Anzeige" einzustellen, indem Sie den entsprechenden Anwenderparameter konfigurieren.
Wenn die Remote-Fax-Funktion nicht verwendet werden kann
Meldung
Ursache
Lösung
"Authentifizierung am
Remote-Gerät
fehlgeschlagen. Authent.Einstellungen des RemoteGeräts prüfen."
Die AnwenderAuthentifizierung auf dem
Hauptgerät ist
fehlgeschlagen.
Einzelheiten zur BenutzerAuthentifizierung siehe
Sicherheitsanleitung .
"Authentifizierung am
Remote-Gerät
fehlgeschlagen. Authent.Einstellungen des RemoteGeräts prüfen."
Die AnwendercodeAuthentifizierung ist auf dem
Gerät eingestellt, das über
die Remote-Fax-Funktion
verbunden ist.
Die Remote-Fax-Funktion unterstützt die
Anwendercode-Authentifizierung nicht.
Deaktivieren Sie die AnwendercodeAuthentifizierung auf dem Hauptgerät.
"Authentifizierung am
Remote-Gerät
fehlgeschlagen. Authent.Einstellungen des RemoteGeräts prüfen."
Der Anwender hat keine
Einzelheiten zum Einstellen von
Zugriffsrechte für die Funktion Berechtigungen siehe
auf dem Hauptgerät.
Sicherheitsanleitung .
201
10. Fehlerbehebung
Meldung
Ursache
Lösung
"Überprüfen, ob
Netzwerkprobleme
vorliegen."
• Für das Hauptgerät
wurde keine IP-Adresse
festgelegt.
[16-00]
• Es ist kein Netzwerk
korrekt verbunden.
• Prüfen Sie, ob die korrekte IPAdresse für das Gerät in den
[Systemeinstellungen] angegeben
ist. Einzelheiten zur IP-Adresse
des Hauptgeräts erhalten Sie bei
Ihrem Administrator.
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
"Die Verbindung zum
Remote-Gerät ist
fehlgeschlagen. Den Status
des Remote-Geräts prüfen."
Bei der Verwendung der
Remote-Fax-Funktion ist ein
Netzwerkfehler aufgetreten.
• Prüfen Sie, ob das Hauptgerät die
Remote-Fax-Funktion unterstützt.
• Prüfen Sie, ob das Hauptgerät
normal funktioniert.
• Prüfen Sie, ob die korrekte IPAdresse oder der korrekte
Hostname für das Hauptgerät in
den [Systemeinstellungen]
angegeben ist. Einzelheiten zu
diesen Einstellungen erfahren Sie
von Ihrem Administrator.
• Prüfen Sie, ob das LAN-Kabel
korrekt an das Gerät
angeschlossen ist.
• Weitere Informationen zu den
Netzwerkproblemen erhalten Sie
von Ihrem Administrator.
"Die Verbindung zum
Remote-Gerät ist
fehlgeschlagen. Den Status
des Remote-Geräts prüfen."
Die Stromversorgung des
Hauptgeräts ist
ausgeschaltet.
"Die Verbindung zum
Remote-Gerät ist
fehlgeschlagen. Den Status
des Remote-Geräts prüfen."
Zeitüberschreitung bei dem
Versuch, das Gerät über die
Remote-Fax-Funktion zu
verbinden.
Schalten Sie die Stromversorgung des
Hauptgeräts ein.
• Prüfen Sie, ob das LAN-Kabel
korrekt an das Gerät
angeschlossen ist.
• Prüfen Sie, ob das Hauptgerät
korrekt funktioniert.
• Einzelheiten zum Verbinden mit
dem Hauptgerät siehe Fax .
202
Angezeigte Meldungen bei Verwendung der Faxfunktion
Meldung
Ursache
Lösung
"Verbindung mit RemoteGerät fehlgeschlagen.
Problem mit Struktur des
Remote-Geräts.
Administrator kontaktieren."
Die Einstellungen oder die
Gerätekonfiguration zur
Verwendung der RemoteFax-Funktion zum Verbinden
mit dem Hauptgerät sind
falsch.
Einzelheiten zu den Einstellungen und
der Gerätekonfiguration zur
Verwendung der Remote-Fax-Funktion
zum Verbinden mit dem Hauptgerät
erfahren Sie von Ihrem Administrator.
"Ein Übertragungsfehler ist
aufgetreten. Den Status des
Remote-Geräts prüfen."
Bei der Übertragung ist ein
Netzwerkfehler aufgetreten.
• Prüfen Sie, ob die korrekte IPAdresse oder der korrekte
Hostname für das Hauptgerät in
den [Systemeinstellungen]
angegeben ist. Einzelheiten zu
diesen Einstellungen erfahren Sie
von Ihrem Administrator.
• Prüfen Sie, ob das Hauptgerät
korrekt funktioniert.
• Prüfen Sie, ob das LAN-Kabel
korrekt an das Gerät
angeschlossen ist.
• Weitere Informationen zur
Übertragung erhalten Sie vom
Administrator.
"Die Festplatte des RemoteGeräts ist voll."
Die Festplatte ist voll,
nachdem die Remote-FaxFunktion zum Scannen einer
Vorlage verwendet wurde.
Löschen Sie nicht erforderliche
Dateien.
203
10. Fehlerbehebung
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung
der Druckerfunktion
In diesem Abschnitt werden die wichtigsten Meldungen beschrieben, die im Bedienfeld-Display, in den
Fehlerprotokollen oder den Berichten erscheinen. Erscheinen andere Meldungen, sind die im Display
angezeigten Anweisungen zu befolgen.
Auf dem Bedienfeld angezeigte Meldungen bei der Verwendung der
Druckerfunktion
• Vor dem Ausschalten des Geräts siehe S.62 "Einschalten/Ausschalten".
Meldung
Lösung
"Hardwareproblem:
Ethernet-Board"
An der Ethernet-Schnittstelle
ist ein Fehler aufgetreten.
Schalten Sie das Gerät aus und
wieder ein. Wenn die Meldung erneut
erscheint, wenden Sie sich an den für
Sie zuständigen Kundendienst.
"Hardwareproblem: HDD"
An der Festplatte ist ein Fehler
aufgetreten.
Schalten Sie das Gerät aus und
wieder ein. Wenn die Meldung erneut
erscheint, wenden Sie sich an den für
Sie zuständigen Kundendienst.
"Hardwareproblem: USB"
Bei der USB-Schnittstelle ist
ein Fehler aufgetreten.
Schalten Sie das Gerät aus und
wieder ein. Wenn die Meldung erneut
erscheint, wenden Sie sich an den für
Sie zuständigen Kundendienst.
"Hardwareproblem:
Wireless-Karte"
Auf die Wireless-LAN-Platine
kann zugegriffen werden, es
wurde jedoch ein Fehler
erkannt.
Schalten Sie das Gerät aus und
bestätigen Sie, dass die WirelessLAN-Karte korrekt eingesetzt ist. Nach
der Bestätigung schalten Sie das
Gerät wieder ein. Wenn die Meldung
erneut erscheint, wenden Sie sich an
den für Sie zuständigen Kundendienst.
(Eine "Wireless-LANPlatine" oder "BluetoothSchnittstelleneinheit" wird
als "Wireless-Karte"
bezeichnet.)
204
Ursache
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Druckerfunktion
Meldung
"Hardwareproblem:
Wireless-Karte"
(Eine "Wireless-LANPlatine" oder "BluetoothSchnittstelleneinheit" wird
als "Wireless-Karte"
bezeichnet.)
"Folgendes Papier einlegen
in n. Zum Abbrechen des
Jobs [Job-Reset] drücken."
(Eine Zahl steht anstelle von
n.)
"Papier in Hefterablage.
Abdeckung öffnen und
Papier entfernen."
Ursache
Lösung
• Die BluetoothSchnittstelleneinheit
wurde angeschlossen,
während das Gerät
eingeschaltet war.
Schalten Sie das Gerät aus und
bestätigen Sie, dass die BluetoothSchnittstelleneinheit korrekt eingesetzt
ist. Nach der Bestätigung schalten Sie
das Gerät wieder ein. Wenn die
Meldung erneut erscheint, wenden Sie
sich an den für Sie zuständigen
Kundendienst.
• Die BluetoothSchnittstelleneinheit
wurde entfernt, während
das Gerät eingeschaltet
war.
Die
Druckertreibereinstellungen
sind falsch oder das Magazin
enthält kein Papier mit dem im
Druckertreiber ausgewählten
Format.
Stellen Sie sicher, dass die
Druckertreibereinstellungen richtig
sind, und legen Sie dann Papier mit
dem im Druckertreiber ausgewählten
Format in das Einzugsmagazin ein.
Einzelheiten zum Ändern des
Papierformats siehe
Papierspezifikationen und Hinzufügen
von Papier .
Wenn das Drucken vor dem
Ende abgebrochen wird,
befindet sich möglicherweise
noch Papier im Finisher.
Entfernen Sie das Papier aus dem
Finisher.
205
10. Fehlerbehebung
Meldung
Ursache
"Papierformat und -typ
stimmen nicht überein. And.
Magazin aus Folg.
auswählen u. auf [Weiter]
drücken. Um den Job
abzubrechen, auf [JobReset] zu drücken. Format
und -typ können auch in
Anw.-Prog. geänd. werd."
Die
Druckertreibereinstellungen
sind falsch oder das Magazin
enthält kein Papier mit dem im
Druckertreiber ausgewählten
Format oder Typ.
Lösung
• Stellen Sie sicher, dass die
Druckertreibereinstellungen
richtig sind, und legen Sie dann
Papier mit dem im Druckertreiber
ausgewählten Format in das
Einzugsmagazin ein. Einzelheiten
zum Ändern des Papierformats
siehe Papierspezifikationen und
Hinzufügen von Papier .
• Wählen Sie die Ablage manuell
aus, um den Druckvorgang
fortzusetzen oder einen Druckjob
abzubrechen. Einzelheiten zur
manuellen Magazinauswahl
oder dem Abbruch eines
Druckauftrages siehe Drucken
.
"Falsches Papierformat für
n. Aus folg. ein anderes
Magazin wählen und
[Weiter] drücken. Papiertyp
kann im Anwenderprog.
geänd. werden."
Das Format des Papiers im
Magazin entspricht nicht dem
im Druckertreiber
angegebenen Papierformat.
Wählen Sie ein Magazin mit Papier,
dessen Format mit dem angegebenen
Papierformat übereinstimmt.
"Problem mit
Parallelschnittstelle."
An der IEEE 1284Schnittstellenplatine ist ein
Fehler aufgetreten.
Schalten Sie das Gerät aus und
wieder ein. Wenn die Meldung erneut
erscheint, wenden Sie sich an den für
Sie zuständigen Kundendienst.
"Drucker-Fontfehler."
Bei den Einstellungen der
Druckerschrift ist ein Fehler
aufgetreten.
Wenden Sie sich an Ihren
Kundendienstmitarbeiter.
(Ein Magazinname steht
anstelle von n.)
206
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Druckerfunktion
Meldung
Ursache
"Probleme mit der WirelessKarte. Bitte Kundendienst
rufen."
Das Gerät hat eine BluetoothFehlfunktion erkannt oder
konnte keine Bluetooth-Einheit
erkennen. Es ist
wahrscheinlich nicht korrekt
installiert.
Überprüfen Sie, ob die BluetoothEinheit korrekt installiert ist, oder
setzen Sie sich mit Ihrem
Kundendienstmitarbeiter in
Verbindung.
Das für andere Seiten
ausgew. Mag. ist dasselbe
wie das für Trennblätter.
Setzen Sie den Job zurück. Achten Sie
darauf, dass das Magazin, das Sie für
Trennblätter auswählen, kein Papier
für andere Seiten enthält.
(Eine "Wireless-LANPlatine" oder "BluetoothEinheit" wird als "WirelessKarte" bezeichnet.)
"Druck nicht mögl., da die
Haupt- und angegebenen
(Kapitel) Seit. auf gleich.
Pap.ablage eingest. [JobReset] drück., um Job
abzubr. Verschie. Ablag.
festl., um Job erneut zu
druck. "
Lösung
Wenn der Direktdruck von einem Speichergerät verwendet wird
Meldung
"Grenzwert für
Gesamtdatenmenge
gewählter Dateien
überschritten. Es können
keine weiteren Dateien
gewählt werden."
Ursache
• Die Größe der
ausgewählten Datei
überschreitet 1 GB.
• Die Gesamtgröße der
gewählten Dateien
überschreitet 1 GB.
Lösung
Dateien oder Dateigruppen, die 1 GB
überschreiten, können nicht gedruckt
werden.
• Wenn die Gesamtgröße mehrerer
ausgewählter Dateien mehr als 1
GB beträgt, müssen Sie Dateien
einzeln auswählen.
• Wenn die Größe der
ausgewählten Datei 1 GB
überschreitet, drucken Sie unter
Verwendung einer anderen
Funktion als der
Direktdruckfunktion aus
Speichergeräten.
Sie können Dateien mit
unterschiedlichen Formaten nicht
gleichzeitig auswählen.
207
10. Fehlerbehebung
Meldung
Ursache
"Es ist nicht möglich auf das
angegebene Speichergerät
zuzugreifen."
• Beim Zugriff auf das
Speichergerät oder auf
eine Datei auf dem
Speichergerät ist ein
Fehler aufgetreten.
Lösung
Speichern Sie die Datei auf einem
anderen Speichergerät und
wiederholen Sie den Druckvorgang.
• Bei Verwendung der
Direktdruckfunktion
zum Drucken von
einem Speichergerät ist
ein Fehler aufgetreten.
In Fehlerprotokollen oder -berichten gedruckte Meldungen beim Verwenden
der Druckerfunktion
Dieser Abschnitt erläutert wahrscheinliche Ursachen und mögliche Lösungen für Fehlermeldungen, die in
Fehlerprotokollen oder -berichten gedruckt werden.
Wenn Druckjobs abgebrochen werden
Meldung
208
Ursache
Lösung
"91: Fehler"
Der Druck wurde durch die
Funktion für den
automatischen Jobabbruch
aufgrund einer Fehlfunktion
des Befehls abgebrochen.
Prüfen Sie, ob die Daten gültig sind.
"Fehler b. Ausführen e. Jobs
m. Verhind. unautoris.
Kopien. Job abgebroch."
Sie haben versucht, eine
Datei im Document Server
zu speichern, obwohl
[Schutz vor unautorisiertem
Kopieren] festgelegt ist.
Wählen Sie im Druckertreiber unter
"Jobtyp:" einen anderen Jobtyp als
[Document Server] aus oder
deaktivieren Sie [Schutz vor
unautorisiertem Kopieren].
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Druckerfunktion
Meldung
Ursache
Lösung
"Fehler b. Ausführen e. Jobs
m. Verhind. unautoris.
Kopien. Job abgebroch."
Das Feld [Anwendertext
eingeben:] auf dem
Bildschirm [Details Schutz
vor unautorisiertem Kopieren
für Muster] ist leer.
Klicken Sie auf der Registerkarte
[Detaill. Einstellungen] des
Druckertreibers im "Menü:" auf
[Effekte]. Wählen Sie [Schutz vor
unautorisiertem Kopieren] und klicken
Sie dann auf [Details], um [Details
Schutz vor unautorisiertem Kopieren für
Muster] anzuzeigen. Geben Sie den
Text in [Anwendertext eingeben:] ein.
"Fehler b. Ausführen e. Jobs
m. Verhind. unautoris.
Kopien. Job abgebroch."
Die Auflösung ist auf einen
geringeren Wert als 600 dpi
festgelegt, wenn [Schutz vor
unautorisiertem Kopieren]
festgelegt ist.
Legen Sie im Druckertreiber die
Auflösung auf 600 dpi oder höher fest
oder deaktivieren Sie [Schutz vor
unautorisiertem Kopieren].
"Sortieren wurde
abgebrochen."
Sortieren wurde
abgebrochen.
Schalten Sie das Gerät aus und wieder
ein. Wenn die Meldung erneut
erscheint, wenden Sie sich an den für
Sie zuständigen Kundendienst.
"Maximale Einheiten für
Druckvolumen überschritten.
Der Job wurde
abgebrochen."
Die Anzahl der Seiten, die
der Anwender drucken darf,
wurde überschritten.
Einzelheiten zu Beschränkungen des
Druckvolumens siehe
Sicherheitsanleitung .
"Empf. der Daten
fehlgeschl."
Der Datenempfang wurde
abgebrochen.
Senden Sie die Daten erneut.
"Senden der Daten ist
fehlgeschl."
Das Gerät erhält vom
Prüfen Sie, ob der Computer richtig
Druckertreiber einen Befehl, funktioniert.
die Übertragung zu stoppen.
"Das ausgewählte
Papierformat wird nicht
unterstützt. Job wurde
abgebrochen."
Das Zurücksetzen des Jobs
erfolgt automatisch, wenn
das angegebene
Papierformat nicht richtig ist.
Geben Sie das korrekte Papierformat
an und drucken Sie die Datei erneut
aus.
"Der ausgewählte Papiertyp
wird nicht unterstützt. Job
wurde abgebrochen."
Das Zurücksetzen des Jobs
erfolgt automatisch, wenn
der angegebene Papiertyp
nicht richtig ist.
Geben Sie den korrekten Papiertyp an
und drucken Sie die Datei erneut aus.
209
10. Fehlerbehebung
Wenn ein Problem mit den Druckeinstellungen auftritt
Meldung
Ursache
Lösung
"Fehler Broschüre/
Einbruchfalz"
Der Auftrag wurde
abgebrochen, da
ungültige Einstellungen für
die Rückenheftung oder
den Einbruchfalz festgelegt
sind.
Überprüfen Sie die Einstellungen für die
Rückenheftung oder den Einbruchfalz.
"Klassifizierungscode ist
falsch."
Der Klassifizierungscode
wurde nicht eingegeben
oder falsch eingegeben.
Geben Sie den richtigen
Klassifizierungscode ein.
"Klassifizierungscode ist
falsch."
Der Klassifizierungscode
wird nicht vom
Druckertreiber unterstützt.
Wählen Sie [Optional] für den
Klassifizierungscode. Einzelheiten zum
Festlegen der KlassifizierungscodeEinstellungen siehe Drucken .
"Duplex wurde
abgebrochen."
Der Duplexdruck wurde
abgebrochen.
• Wählen Sie das richtige
Papierformat für die Duplexfunktion.
Einzelheiten zum Papier siehe
Wartung und Spezifikationen .
• Ändern Sie die Einstellungen für
"Duplex übernehmen" in den
[Systemeinstellungen], um den
Duplexdruck für das Papiermagazin
zu aktivieren. Einzelheiten zum
Einstellen von Duplex siehe
Anschließen des Geräts/
Systemeinstellungen .
210
"Zu viele Seiten. Sortieren
unvollständig."
Die Anzahl der Seiten
überschreitet die maximale
Anzahl der Seiten, die
jeweils sortiert werden
können.
Verringern Sie die Anzahl der zu
druckenden Seiten.
"Maximale Blattanzahl für
Multiblatt-Falz
überschritten
(Einbruchfalz)."
Die maximale Blattanzahl
für die Multiblatt-Falz
(Einbruchfalz) wurde
überschritten.
Einzelheiten zur maximalen Anzahl an
Multiblatt-Falzen (Einbruchfalz) siehe
Drucken .
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Druckerfunktion
Meldung
Ursache
Lösung
"Ausgabefach wurde
geändert."
Das Ausgabefach wurde
geändert, weil das
Papierformat des
angegebenen
Ausgabefachs begrenzt ist.
Geben Sie das richtige Ausgabefach an.
"Überlauf Drucken."
Die Grafiken wurden
während des Drucks
verworfen.
PCL 6
Wählen Sie eine niedrigere
Auflösung auf dem Druckertreiber.
Weitere Informationen zum Ändern
der Auflösungseinstellung finden Sie
in der Druckertreiber-Hilfe.
PostScript 3
Wählen Sie eine niedrigere
Auflösung auf dem Druckertreiber.
Weitere Informationen zum Ändern
der Auflösungseinstellung finden Sie
in der Druckertreiber-Hilfe.
"Lochen wurde
abgebrochen."
Das Drucken mit Lochen
wurde abgebrochen.
Prüfen Sie die Papierausrichtung, die
Druckausrichtung und die Lochposition.
Bestimmte Einstellungen können
unerwartete Druckergebnisse zur Folge
haben.
"Heften wurde
abgebrochen."
Das Drucken mit Heften
wurde abgebrochen.
Prüfen Sie die Ausrichtung von Papier,
Menge, Ausrichtung und Hefterposition.
Bestimmte Einstellungen können
unerwartete Druckergebnisse zur Folge
haben.
211
10. Fehlerbehebung
Wenn Dokumente nicht im Document Server gespeichert werden können
Meldung
Ursache
Lösung
"Daten solcher Größe
können nicht gespeichert
werden."
Das Papierformat hat die
Kapazität des Document
Servers überschritten.
Reduzieren Sie das Papierformat der
Datei, die Sie senden möchten, auf ein
Format, das vom Document Server
gespeichert werden kann.
Benutzerdefinierte Formate können
zwar gesendet, anschließend jedoch
nicht gespeichert werden.
"Document Server ist nicht
verfügbar. Speichern nicht
möglich."
Sie können die Document
Server-Funktion nicht nutzen.
Weitere Informationen zur
Verwendung der Document ServerFunktion erhalten Sie von Ihrem
Administrator.
Einzelheiten zum Einstellen von
Berechtigungen siehe
Sicherheitsanleitung .
212
"Maximalkapazität des
Document Servers wurde
überschritten. Speichern
nicht möglich."
Die Festplatte war voll,
nachdem eine Datei
gespeichert wurde.
Löschen Sie einige der Dateien, die auf
dem Document Server gespeichert
sind, oder reduzieren Sie die Größe,
die Sie senden möchten.
"Die max. Dateienanzahl
des Document Servers
wurde überschritten.
Speichern nicht möglich."
Die maximale Anzahl von
Dateien, die auf dem
Document Server
gespeichert werden können,
wurde überschritten.
Löschen Sie einige der Dateien, die auf
dem Document Server gespeichert
sind.
"Max. Dateianzahl
überschritten. (Auto)"
Bei Verwendung der
Fehlerjobspeicher-Funktion
zum Speichern normaler
Druckjobs als "Angehaltene
Druckdateien" wurde die
maximale Dateikapazität für
das Speichern von Dateien
oder die (automatische)
Dateiverwaltung
"Angehaltener
Druckdateien" überschritten.
Löschen Sie "Angehaltene
Druckdateien" (automatisch) oder nicht
mehr benötigte Dateien, die im Gerät
gespeichert sind.
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Druckerfunktion
Meldung
Ursache
Lösung
"Die max. Seitenanzahl des
Document Servers wurde
überschritten. Speichern
nicht möglich."
Die maximale
Seitenkapazität des
Document Servers wurde
überschritten.
Löschen Sie einige der Dateien, die auf
dem Document Server gespeichert
sind, oder reduzieren Sie die Anzahl
der Seiten, die Sie senden möchten.
"Max. Seitenanzahl
überschritten. (Auto)"
Bei der Verwendung der
Fehlerjobspeicher-Funktion
zum Speichern normaler
Druckjobs als "Angehaltene
Druckdateien" wurde die
maximale Seitenkapazität
überschritten.
Löschen Sie nicht benötigte Dateien,
die im Gerät gespeichert sind.
"Druckjob wurde
abgebrochen, da
Erfassungsdatei(en) nicht
gespeichert werden können:
Max. Speicher
überschritten."
Die Festplatte war voll,
nachdem eine Datei
gespeichert wurde.
Löschen Sie die Dateien auf dem
Document Server oder reduzieren Sie
die Größe der Datei, die gesendet
werden soll.
"Druckjob wurde abgebr.,
da Erfassungsdatei(en) nicht
gespeichert werden können:
Max. Anzahl der Dateien
überschr."
Die maximale Anzahl von
Dateien, die auf dem
Document Server
gespeichert werden können,
wurde überschritten.
Löschen Sie die Dateien auf dem
Document Server.
"Druckjob wurde abgebr.,
da Erfassungsdatei. nicht
gespeich. werden können:
Max. Anz. der Seiten pro
Datei überschr."
Die maximale
Seitenkapazität des
Document Servers wurde
überschritten.
Löschen Sie einige der Dateien, die auf
dem Document Server gespeichert
sind, oder reduzieren Sie die Anzahl
der Seiten, die Sie senden möchten.
"Der festgelegte Ordner im
Document Server ist
gesperrt. Kann nicht
gespeichert werden."
Der angegebene Ordner ist
gesperrt.
Entsperren Sie den Order oder geben
Sie eine andere Ordnernummer an,
die verwendet werden kann.
Einzelheiten zu gesperrten Ordnern
siehe Sicherheitsanleitung .
Verringern Sie die Anzahl der zu
druckenden Seiten.
213
10. Fehlerbehebung
Wenn nicht genügend Speicherplatz verfügbar ist
Meldung
Ursache
Lösung
"Festplatte voll."
Beim Drucken mit dem
PostScript 3-Druckertreiber
wurde die Kapazität der
Festplatte für Fonts und
Formulare überschritten.
Löschen Sie nicht benötigte Formulare
oder Fonts, die im Gerät registriert
sind.
"Festplatte voll."
Die Kapazität der Festplatte
wurde beim Ausdruck einer
Probedruck-, vertraulichen
Druck-, angehaltenen Druckoder gespeicherten
Druckdatei erschöpft.
Löschen Sie nicht benötigte Dateien,
die im Gerät gespeichert sind.
Die Festplatte wurde bei
Verwendung der
Fehlerjobspeicher-Funktion
zum Speichern normaler
Druckjobs als "Angehaltene
Druckdateien" gefüllt.
Löschen Sie nicht benötigte Dateien,
die im Gerät gespeichert sind.
"Festplatte ist voll. (Auto)"
Alternativ reduzieren Sie die
Datengröße der Probedruck-,
vertraulichen Druck-, angehaltenen
Druck- oder gespeicherten Druckdatei.
Verringern Sie alternativ die
Datengröße von "Temporären
Druckdateien" bzw. "Gespeicherten
Druckdateien".
Wenn nicht genügend Arbeitsspeicher verfügbar ist
Meldung
214
Ursache
Lösung
"84: Fehler"
Für die Bildbearbeitung ist
kein Arbeitsbereich
verfügbar.
Verringern Sie die Anzahl der an
dieses Gerät gesendeten Dateien.
"92: Fehler"
Der Druckvorgang wurde
abgebrochen, da [JobReset] oder die Taste
[Stopp] auf dem Bedienfeld
des Geräts gedrückt wurde.
Führen Sie den Druckvorgang
gegebenenfalls erneut aus.
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Druckerfunktion
Wenn ein Problem mit einem Parameter auftritt
Meldung
"86: Fehler"
Ursache
Parameter des Steuercodes
sind ungültig.
Lösung
Prüfen Sie die Druckeinstellungen.
Wenn der Benutzer nicht über die Berechtigung zum Ausführen eines Vorgangs
verfügt
Meldung
Ursache
Lösung
"Keine Antwort vom Server.
Authentifizierung ist
fehlgeschlagen."
Bei der Verbindung mit dem
Server für die LDAPAuthentifizierung oder
Windowsauthentifizierung
wurde ein Zeitlimit erreicht.
Prüfen Sie den Status des Servers.
"Keine Druckpriv.für dieses
Dokument festgelegt."
Das PDF-Dokument, das Sie
drucken möchten, hat keine
Druckprivilegien.
Wenden Sie sich an den Besitzer des
Dokuments.
"Sie haben kein Privileg
diese Funktion zu
verwenden. Der Job wurde
abgebrochen."
Der eingegebene LoginAnwendername oder das
Login-Passwort ist falsch.
Prüfen Sie, ob der Anwendername und
das Passwort korrekt sind.
"Sie haben kein Privileg
diese Funktion zu
verwenden. Der Job wurde
abgebrochen."
Der angemeldete Anwender
ist nicht berechtigt, die
gewählte Funktion zu
verwenden.
Einzelheiten zum Einstellen von
Berechtigungen siehe
Sicherheitsanleitung .
"Sie haben kein Privileg
diese Funktion zu
verwenden. Der Vorgang
wurde abgebrochen."
Der angemeldete Anwender
ist nicht berechtigt,
Programme zu registrieren
oder die
Papiermagazineinstellungen
zu ändern.
Einzelheiten zum Einstellen von
Berechtigungen siehe
Sicherheitsanleitung .
215
10. Fehlerbehebung
Wenn ein Benutzer nicht registriert werden kann
Meldung
Ursache
Lösung
"Auto-Registrierung der
Anwenderinformation ist
fehlgeschlagen."
Die automatische
Registrierung der
Informationen für die LDAPAuthentifizierung oder
Windows-Authentifizierung
ist fehlgeschlagen, weil das
Adressbuch voll ist.
Einzelheiten zur automatischen
Registierung von
Benutzerinformationen siehe
Sicherheitsanleitung .
"Information für
Anwenderauthentifizierung
ist bereits für andere
Anwender registriert."
Der Anwendername für
LDAP- oder
IntegrationsserverAuthentifizierung wurde
bereits auf einem anderen
Server mit einer anderen ID
registriert und aufgrund
eines Domänenwechsels
(Serverwechsel) usw. wurde
der Anwendername
dupliziert.
Einzelheiten zur BenutzerAuthentifizierung siehe
Sicherheitsanleitung .
Wenn andere Fehler auftreten
Meldung
216
Ursache
Lösung
"85: Fehler"
Die angegebene
Grafikbibliothek ist nicht
verfügbar.
Prüfen Sie, ob die Daten gültig sind.
"98: Fehler"
Das Gerät konnte nicht
korrekt auf die Festplatte
zugreifen.
Schalten Sie das Gerät aus und wieder
ein. Wenn die Meldung häufiger
angezeigt wird, wenden Sie sich an
den Kundendienst.
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Druckerfunktion
Meldung
Ursache
Lösung
"99: Fehler"
Diese Daten können nicht
gedruckt werden. Die
angegebenen Daten sind
beschädigt oder können mit
der Direktdruckfunktion nicht
von einem Speichergerät
gedruckt werden.
Prüfen Sie, ob die Daten gültig sind.
Einzelheiten zu den Datentypen, die
mit der Funktion Direktdruck von einem
Speichergerät gedruckt werden
können, siehe Drucken .
"Befehlsfehler"
Es ist ein RPCS-Befehlsfehler
aufgetreten.
Prüfen Sie mit folgendem Verfahren:
• Prüfen Sie, ob die Verbindung
zwischen dem Computer und dem
Gerät richtig funktioniert.
• Prüfen Sie, ob der richtige
Druckertreiber verwendet wird.
• Prüfen Sie, ob die Speichergröße
des Geräts im Druckertreiber
korrekt angegeben wurde.
• Prüfen Sie, ob der Druckertreiber
die neueste verfügbare Version
aufweist.
"Fehler komprimierte Daten."
Der Drucker hat beschädigte
komprimierte Daten erkannt.
• Überprüfen Sie die Verbindung
zwischen dem Drucker und
Computer.
• Prüfen Sie, ob das Programm, das
Sie für die Datenkomprimierung
verwenden, richtig funktioniert.
"Datenspeicherfehler."
Sie haben versucht, eine
Probedruck-, vertrauliche
Druck-, angehaltene Druckoder gespeicherte
Druckdatei zu drucken bzw.
auf dem Document Server
zu speichern, als die
Festplatte nicht
ordnungsgemäß
funktionierte.
Wenden Sie sich an Ihren
Kundendienstmitarbeiter.
217
10. Fehlerbehebung
Meldung
Ursache
Lösung
"Es ist ein Fehler
aufgetreten."
Ein Syntaxfehler o. Ä. ist
aufgetreten.
Überprüfen Sie, ob die PDF-Datei
gültig ist.
"Max. Anzahl der Dateien
zum Drucken von
temporären / gespeicherten
Jobs überschritten."
Beim Drucken einer
Löschen Sie nicht benötigte Dateien,
Probedruck-, vertraulichen
die im Gerät gespeichert sind.
Druck-, angehaltenen Druckoder gespeicherten
Druckdatei wurde die
maximale Dateikapazität
überschritten.
"Max. Anzahl der Seiten
zum Drucken von
temporären / gespeicherten
Jobs überschritten."
Während des Ausdrucks
einer Probedruck-,
vertraulichen Druck-,
angehaltenen Druck- oder
gespeicherten Druckdatei
wurde die maximale
Seitenkapazität
überschritten.
Löschen Sie nicht benötigte Dateien,
die im Gerät gespeichert sind.
"Abrufen des Dateisystems
ist fehlgeschlagen."
Der PDF-Direktdruck konnte
nicht ausgeführt werden,
weil das Dateisystem nicht
abgerufen werden konnte.
Schalten Sie das Gerät aus und wieder
ein. Wenn die Meldung erneut
erscheint, wenden Sie sich an den für
Sie zuständigen Kundendienst.
"Dateisystem ist voll."
Die PDF-Datei konnte nicht
ausgedruckt werden, da die
Kapazität des Dateisystems
erschöpft ist.
Löschen Sie alle unnötigen Dateien von
der Festplatte oder verringern Sie die
Größe der an dieses Gerät
gesendeten Dateien.
"E/A-Pufferüberlauf."
Ein E/A-Pufferüberlauf ist
aufgetreten.
Verringern Sie die Anzahl der zu
druckenden Seiten.
• Wählen Sie in den
[Druckerfunktionen] unter [HostSchnittstelle] die Option [E/APuffer]. Anschließend setzen Sie
die maximale Puffergröße auf
einen größeren Wert.
• Verringern Sie die Anzahl der an
das Gerät gesendeten Dateien.
218
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Druckerfunktion
Meldung
"Unzureichender Speicher"
"Speicherabruffehler"
Ursache
Lösung
Es ist ein
Speicherzuweisungsfehler
aufgetreten.
PCL 6
Es ist ein
Speicherzuweisungsfehler
aufgetreten.
Schalten Sie das Gerät aus und wieder
ein. Wenn die Meldung erneut
erscheint, ersetzen Sie das RAM.
Weitere Informationen zum Ersetzen
des RAM erhalten Sie von Ihrem
Kundendienstmitarbeiter.
Klicken Sie auf der Registerkarte
[Detaill. Einstellungen] des
Druckertreibers bei "Menü:" auf
[Druckqualität] und wählen Sie
anschließend den Eintrag [Raster]
aus der Liste "Vektor/Raster:".
Ggf. kann die Fertigstellung eines
Druckjobs einige Zeit dauern.
Wenden Sie sich an den Kundendienst, wenn der Druckvorgang nicht gestartet wird.
• Der Inhalt der Fehler kann auf der Konfigurationsseite ausgedruckt werden. Prüfen Sie die
Konfigurationsseite in Verbindung mit dem Fehlerprotokoll. Einzelheiten zum Drucken der
Konfigurationsseite siehe Drucken .
219
10. Fehlerbehebung
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung
der Scannerfunktion
Meldungen, die bei Verwendung der Scannerfunktion auf dem Bedienfeld
angezeigt werden
Dieser Abschnitt erläutert wahrscheinliche Ursachen und mögliche Lösungen für die Fehlermeldungen,
die im Bedienfeld-Display des Geräts erscheinen. Wenn eine hier nicht beschriebene Meldung
erscheint, befolgen Sie die angezeigten Hinweise.
Meldung
Ursache
Lösung
"Der gewählte Pfad wurde
nicht gefunden. Bitte die
Einstellungen prüfen."
Der Computername oder
Ordnername der Zielstation
ist ungültig.
Prüfen Sie, ob der Computername und
der Ordnername für die Zielstation
korrekt sind.
"Der gewählte Pfad wurde
nicht gefunden. Bitte die
Einstellungen prüfen."
Ein Antivirus-Programm oder
eine Firewall verhindert die
Verbindung des Geräts mit
dem Computer.
• Antivirus-Programme und
Firewalls können verhindern, dass
Client-Computer eine Verbindung
zu diesem Gerät herstellen.
• Wenn Sie Anti-Virus-Software
verwenden, fügen Sie das
Programm der Ausschlussliste in
den Anwendungseinstellungen
hinzu. Weitere Informationen zum
Hinzufügen von Programmen in
die Ausschlussliste finden Sie in
der Hilfe zur Anti-Virus-Software.
• Um eine Blockierung der
Verbindung durch eine Firewall
zu verhindern, müssen Sie die IPAdresse des Geräts in der IPAdressen-Ausnahmenliste der
Firewall registrieren. Einzelheiten
zum Verfahren zum Ausschließen
einer IP-Adresse finden Sie in der
Hilfe zu Ihrem Betriebssystem.
220
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Scannerfunktion
Meldung
Ursache
Lösung
"Eingegebener
Anwendercode ist falsch.
Bitte erneut eingeben."
Sie haben einen falschen
Überprüfen Sie die
Anwendercode eingegeben. Authentifizierungseinstellungen und
geben Sie dann den korrekten
Anwendercode ein.
"Die max. Anzahl
alphanumerischer Zeichen
für den Pfad wurde
überschritten."
Die maximale Anzahl der
festlegbaren,
alphanumerischen Zeichen
in einem Pfad wurde
überschritten.
Die maximale Anzahl von Zeichen, die
für den Pfad eingegeben werden
können, beträgt 256. Prüfen Sie die
Anzahl der Zeichen, die Sie
eingegeben haben, und geben Sie
dann den Pfad erneut ein.
"Die max. Anzahl
alphanumerischer Zeichen
wurde überschritten."
Die maximal eingebbare
Anzahl an
alphanumerischen Zeichen
wurde überschritten.
Achten Sie auf die maximale Anzahl
an Zeichen, die eingegeben werden
kann, und geben Sie sie dann erneut
ein. Einzelheiten zur maximalen Anzahl
an Zeichen siehe Scannen .
"Programmiert. Ziel(e) die
nicht im Adressbuch
programmiert sind, können
nicht programmiert werden."
Die beim Registrieren im
Programm ausgewählten
Ziele enthalten ein
Ordnerziel, für das eines der
folgenden Ziele festgelegt
ist:
WSD- und DSM-Ziele können nicht im
Programm registriert werden, da sie
nicht im Adressbuch registriert werden
können. Für manuell eingegebene
Ziele und Lieferungsserverziele
registrieren Sie die Ziele im
Adressbuch und anschließend im
Programm.
manuell eingegebenes Ziel,
Zustellserverziel, WSD-Ziel
oder DSM-Ziel
"Scannerjournal ist voll. Bitte
Scannerfunktionen prüfen."
"Scannerjournal drucken &
Drucken oder löschen Sie das
löschen" in [Scannereinst.] ist Scannerjournal. Einzelheiten zu den
auf [Nicht drucken: Senden Scannerfunktionen siehe Scannen .
deakt.] gesetzt und das
Scannerjournal ist voll.
"Der eingegebene
Dateiname enthält ungültige
Zeichen. Geben Sie den
Dateinamen erneut ein und
verwenden Sie die
folgenden 1-Byte-Zeichen."
0 bis 9 ", "A bis Z ", "a bis
z", ".- _""
Der Dateiname enthält ein
unzulässiges Zeichen.
Überprüfen Sie den zum Scanzeitpunkt
eingestellten Dateinamen. Einzelheiten
zu den Zeichen, die in Dateinamen
verwendet werden können, siehe
Scannen .
221
10. Fehlerbehebung
Meldung
Ursache
Lösung
"Der eingegebene
Dateiname enthält ungültige
Zeichen. Geben Sie den
Dateinamen erneut ein und
verwenden Sie die
folgenden 1-Byte-Zeichen."
0 bis 9 ", "A bis Z ", "a bis
z", ".- _""
Der Dateiname enthält ein
unzulässiges Zeichen.
Überprüfen Sie den zum Scanzeitpunkt
angegebenen Dateinamen. Der bei
der Funktion zum Senden von
Scandateien an Ordner angegebene
Dateiname darf nicht die folgenden
Zeichen enthalten:
"Das Programm wurde
abgerufen. Ziel(e) mit
benötigten Zugangsrechten
können nicht abgerufen
werden."
Das Programm enthält ein
Ziel, für das der
angemeldete Benutzer keine
Anzeigeberechtigung hat.
Einzelheiten zum Einstellen von
Berechtigungen siehe
Sicherheitsanleitung .
"Das Programm wurde
abgerufen. Die Ziel(e) die
vom Adressbuch gelöscht
wurden können nicht
abgerufen werden."
Das im Programm
gespeicherte Ziel konnte
nicht aufgerufen werden, da
es aus dem Adressbuch
gelöscht wurde.
Geben Sie das Ziel direkt ein, um die
Daten separat zu senden.
"Das Programm wurde
abgerufen. Ordnerziel(e) mit
Sicherheitscode(s), können
nicht abgerufen werden."
Die im Programm
registrierten Ziele enthalten
ein Ordnerziel, für das der
Schutzcode aktiviert ist.
Ein Ziel, für das der Schutzcode
aktiviert ist, kann nicht vom Programm
aufgerufen werden. Deaktivieren Sie
den Schutzcode oder senden Sie die
gescannten Dateien separat an das
Ziel.
\/:*?"<>|
Der Dateiname darf nicht mit einem
Punkt "." beginnen oder enden.
Wenn Dokumente nicht richtig gescannt werden
Meldung
"Alle erkannten Seiten sind
leer. Keine Datei wurde
erstellt."
222
Ursache
Es wurde keine PDF-Datei
erstellt, da alle Seite der
gescannten Vorlage leer
sind, wenn [Ein] für [Leere
Seite löschen] in [OCREinstellungen] angegeben
ist.
Lösung
Überprüfen Sie, ob die Vorlage
umgekehrt ist.
Ändern Sie [OCR gescann. PDF:
Empfindl. f. leere Seite] in
[Scannereinst.] in "Empfindlichkeitsstufe
1".
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Scannerfunktion
Meldung
Ursache
Lösung
"Vorlagenausrichtung
überprüfen."
Gelegentlich werden
Dokumente je nach
Kombination von Elementen
wie festgelegter
Skalierungswert und
Dokumentgröße nicht
gescannt.
Ändern Sie die Ausrichtung der
Vorlage und scannen Sie die Vorlage
anschließend erneut.
"Die maximal zulässige
Datenkapazität wurde
überschritten."
Die gescannten Daten
überschritten die maximale
Datenkapazität.
Legen Sie das Scanformat und die
Auflösung erneut fest. Beachten Sie,
dass es eventuell nicht möglich ist, sehr
große Vorlagen mit einer hohen
Auflösung zu scannen. Einzelheiten zu
diesen Einstellungen der Scanfunktion
siehe Scannen .
Die gescannte Vorlage
überschritt die maximale
Datenkapazität.
Legen Sie das Scanformat und die
Auflösung erneut fest. Beachten Sie,
dass es eventuell nicht möglich ist, sehr
große Vorlagen mit einer hohen
Auflösung zu scannen. Einzelheiten zu
diesen Einstellungen der Scanfunktion
siehe Scannen .
Die gescannte Datenmenge
ist zu groß für das
Skalenverhältnis, das in
[Format wählen] festgelegt
wurde.
Verringern Sie die Auflösung oder den
Wert [Format wählen] und scannen Sie
die Vorlage anschließend erneut.
Die maximale Anzahl von
Dateien, die auf dem
Document Server
gespeichert werden können,
wurde überschritten.
Prüfen Sie die Dateien, die von den
anderen Funktionen gespeichert
werden und löschen Sie anschließend
nicht benötigte Dateien. Einzelheiten
zum Löschen von Dateien siehe
Kopierer/Document Server .
"Scanauflösung prüfen,
dann die Starttaste erneut
drücken."
"Die maximal zulässige
Datenkapazität wurde
überschritten."
"Scanauflösung überprüfen,
dann n Vorlage(n)
einlegen."
("n" steht in dieser Meldung
für eine beliebige Zahl.)
"Die maximal zulässige
Datenkapazität wurde
überschritten."
"Die Auflösung und den
Reprofaktor prüfen und die
Start-Taste drücken."
"Die max. Anzahl von
Dateien, die gleichzeitig im
Document Server verwendet
werden können, wurde
überschritten."
223
10. Fehlerbehebung
Meldung
"Nicht alle Bilder werden
gescannt."
"Nicht alle Bilder werden
gescannt."
"Das Format der gescannten
Daten ist zu klein."
"Die Auflösung und den
Reprofaktor prüfen und die
Start-Taste drücken."
224
Ursache
Lösung
Wenn der in [Reprofaktor
wählen] festgelegte
Skalierungsfaktor zu groß
ist, kann ein Teil des Bildes
verloren gehen.
Verringern Sie den Skalierungsfaktor in
[Reprofaktor wählen] und scannen Sie
die Vorlage anschließend erneut.
Durch Verwendung von
[Reprofaktor wählen] zum
Verkleinern eines großen
Dokuments kann ein Teil des
Bildes verloren gehen.
Legen Sie in [Format wählen] eine
große Größe fest und scannen Sie die
Vorlage anschließend erneut.
Die gescannten Daten sind
zu klein für das
Skalenverhältnis, das in
[Format wählen] festgelegt
wurde.
Legen Sie eine größere Auflösung oder
einen größeren Wert in [Format
wählen] fest und scannen Sie die
Vorlage anschließend erneut.
Wenn es nicht erforderlich ist, das
gesamte Bild anzuzeigen, drücken Sie
auf die Taste [Start], um das Scannen
mit dem aktuellen Skalierungsfaktor
fortzusetzen.
Wenn es nicht erforderlich ist, das
gesamte Bild anzuzeigen, drücken Sie
auf die Taste [Start], um das Scannen
mit dem aktuellen Skalierungsfaktor
fortzusetzen.
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Scannerfunktion
Wenn Dokumente nicht gescannt werden können, da der Speicher voll ist
Meldung
"Der Speicher ist voll.
Scannen nicht möglich. Die
gescannten Daten werden
gelöscht."
Ursache
Aufgrund ungenügender
Speicherkapazität der
Festplatte konnte die erste
Seite nicht gescannt werden.
Lösung
Versuchen Sie eine der folgenden
Maßnahmen:
• Warten Sie eine Weile und
versuchen Sie dann den
Scanvorgang erneut.
• Reduzieren Sie den Scanbereich
oder die Scanauflösung.
Einzelheiten zum Ändern des
Scanbereichs und der
Scanauflösung siehe Scannen .
• Löschen Sie unnötige
gespeicherte Dateien.
Einzelheiten zum Löschen von
gespeicherten Dateien siehe
Scannen .
"Der Speicher ist voll. Soll
die gescannte Datei
gespeichert werden?"
Da nicht genügend freie
Speicherkapazität auf der
Festplatte im Gerät für das
Speichern im Document
Server vorhanden ist,
konnten nur einige der
Seiten gescannt werden.
Legen Sie fest, ob Sie die Daten
verwenden oder nicht.
"Speicher ist voll. Das
Scannen wurde
abgebrochen. [Senden]
drücken, um die gescannten
Daten zu senden. Um die
Daten zu löschen,
[Abbrechen] drücken."
Da nicht genügend freie
Speicherkapazität auf der
Festplatte des Geräts für die
Lieferung oder Übertragung
einer E-Mail bei
gleichzeitigem Speichern
auf dem Document Server
vorhanden ist, konnten nur
einige der Seiten gescannt
werden.
Legen Sie fest, ob Sie die Daten
verwenden oder nicht.
225
10. Fehlerbehebung
Wenn die Datenübertragung fehlgeschlagen ist
Meldung
"Authentifizierung mit dem
Ziel fehlgeschl. Einstellungen
prüfen. Um akt. Status zu
prüfen, [Status gescannte
Dateien] drücken."
Ursache
Der eingegebene
Anwendername oder das
Passwort sind ungültig.
Lösung
• Prüfen Sie, ob der
Anwendername und das Passwort
korrekt sind.
• Prüfen Sie, ob ID und Passwort für
den Zielordner korrekt sind.
• Ein Passwort von 128 oder mehr
Zeichen kann nicht erkannt
werden.
226
"Die max. E-Mail-Größe ist
überschritten. Der E-MailVersand wurde
abgebrochen. Überprüfen
Sie [Maximale E-MailGröße] in den
Scannereinstellungen."
Die Dateigröße pro Seite hat Ändern Sie die Scannereinstellungen
die maximale in den
wie folgt:
[Scannereinstellungen]
• Erhöhen Sie das Größenlimit für
angegebene E-Mail-Größe
E-Mails unter [Max. E-Mailerreicht.
Größe].
"Das Senden der Daten ist
fehlgeschlagen. Die Daten
werden später erneut
gesendet."
Ein Netzwerkfehler ist
aufgetreten und eine Datei
konnte nicht korrekt
gesendet werden.
"Übertragung
fehlgeschlagen.
Ungenügend Speicher auf
der Zielfestplatte. Um akt.
Status zu prüfen, [Status
gescannte Dateien]
drücken."
Die Übertragung ist
Weisen Sie genügend
fehlgeschlagen. Auf der
Speicherkapazität zu.
Festplatte des SMTP-Servers,
FTP-Servers oder ClientComputers am Ziel war nicht
genügend freier
Speicherplatz vorhanden.
• Ändern Sie die [E-Mail aufteilen
& senden]-Einstellung in [Ja (pro
Seite)] oder [Ja (pro
Maximalgröße)]. Einzelheiten zu
diesen Einstellungen siehe
Scannen .
Warten Sie ab, bis der Sendevorgang
nach voreingestelltem Intervall
automatisch wiederholt wird. Wenn
der Sendevorgang erneut fehlschlägt,
wenden Sie sich an den Administrator.
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Scannerfunktion
Meldung
"Übertragung
fehlgeschlagen. Um akt.
Status zu prüfen, [Status
gescannte Dateien]
drücken."
Ursache
Lösung
Während eine Datei
gesendet wurde, trat ein
Netzwerkfehler auf und die
Datei konnte nicht korrekt
gesendet werden.
Wenn dieselbe Meldung auch beim
erneuten Scan angezeigt wird, kann
dies durch ein gemischtes Netzwerk
verursacht werden oder dadurch, dass
Netzwerkeinstellungen während der
WSD-Scannerübertragung geändert
wurden. Weitere Informationen zu den
Netzwerkfehlern erhalten Sie von
Ihrem Administrator.
Wenn Daten nicht gesendet werden, da eine derzeit verwendete Datei ausgewählt ist
Meldung
Ursache
Lösung
"Gewählte Datei wird
momentan verwendet. Der
Dateiname kann nicht
geändert werden."
Sie können den Namen
einer Datei, deren Status
"Warten...." lautet oder die
mit DeskTopBinder
bearbeitet wird, nicht
ändern.
Stornieren Sie die Übertragung (Status
"Warten..." wird aufgehoben) oder die
DeskTopBinder-Einstellung und ändern
Sie dann den Dateinamen.
"Gewählte Datei wird
momentan verwendet. Das
Passwort kann nicht
geändert werden."
Sie können das Passwort
einer Datei, deren Status
"Warten...." lautet oder die
mit DeskTopBinder
bearbeitet wird, nicht
ändern.
Stornieren Sie die Übertragung (Status
"Warten..." wird aufgehoben) oder die
DeskTopBinder-Einstellung und ändern
Sie dann das Passwort.
"Gewählte Datei wird
momentan verwendet.
Anwendername kann nicht
geänd. werden."
Sie können den
Absendernamen einer Datei,
deren Status "Warten...."
lautet oder die mit
DeskTopBinder bearbeitet
wird, nicht ändern.
Stornieren Sie die Übertragung (Status
"Warten..." wird aufgehoben) oder die
DeskTopBinder-Einstellung und ändern
Sie dann den Anwendernamen.
227
10. Fehlerbehebung
Meldung
Ursache
Lösung
"Einige der gewählten
Dateien werden momentan
verwendet. Sie konnten nicht
gelöscht werden."
Sie können keine Dateien
löschen, die auf eine
Übertragung warten (Status
"Warten..." wird angezeigt)
oder deren Informationen
gerade mit DeskTopBinder
geändert werden.
Stornieren Sie die Übertragung (Status
"Warten..." wird aufgehoben) oder die
DeskTopBinder-Einstellung und löschen
Sie dann die Datei.
Wenn Daten nicht gesendet werden, da zu viele Dokumente oder Seiten vorhanden
sind
Meldung
228
Ursache
Lösung
"Max. Anzahl der Seiten pro
Datei überschritten. Möchten
Sie die gescannten Seiten
als eine Datei speichern?"
Die Seitenanzahl in der
Datei, die gerade
gespeichert wird,
überschreitet die maximale
Anzahl.
Geben Sie an, ob die Daten
gespeichert werden sollen oder nicht.
Scannen Sie die Seiten, die noch nicht
gescannt wurden, und speichern Sie
diese in einer neuen Datei. Einzelheiten
zum Speichern von Dateien finden Sie
unter Scannen .
"Max. Anzahl gespeich.
Dateien überschritten.
Gescannte Daten können
nicht gesendet werden, da
keine Dateierfassung
verfügbar ist."
Zu viele Dateien warten auf
die Übermittlung.
Wiederholen Sie den Vorgang,
nachdem die Dateien übermittelt
wurden.
"Max. Seitenkapazität pro
Datei überschritten.
[Senden] drücken, um die
gescannten Daten zu senden
oder [Abbrechen] drücken,
um sie zu löschen."
Die Anzahl der gescannten
Seiten hat die maximale
Seitenkapazität
überschritten.
Wählen Sie aus, ob die bereits
gescannten Daten gesendet werden
sollen.
"Max. Anz. der zu speich.
Datei. überschritten. Alle
nicht benötigten Dat.
löschen."
Zu viele Dateien warten auf
die Übermittlung.
Wiederholen Sie den Vorgang,
nachdem die Dateien übermittelt
wurden.
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Scannerfunktion
Wenn die WSD-Scannerfunktion nicht verwendet werden kann
Meldung
Ursache
Lösung
"Kommunik. mit PC n.
möglich. Administrator
kontaktieren."
WSD(Geräte)-Protokoll
oder WSD(Scanner)Protokoll ist deaktiviert.
Einzelheiten zum Einschalten oder
Ausschalten des WSD-Protokolls siehe
Sicherheitsanleitung .
"Scanvorgang kann nicht
gestartet werden, da die
Kommunikation
fehlgeschlagen ist."
Das Scanprofil ist nicht auf
dem Client-Computer
eingerichtet.
Richten Sie das Scanprofil ein.
Einzelheiten hierzu siehe Scannen
"Scanvorgang kann nicht
gestartet werden, da die
Kommunikation
fehlgeschlagen ist."
Der Client-Computer wurde
möglicherweise so
eingestellt, dass er beim
Empfang von Scandaten
inaktiv bleibt.
Öffnen Sie die Scannereigenschaften,
klicken Sie auf die Registerkarte
[Ereignisse], und wählen Sie dann
[Dieses Programm starten] als Reaktion
des Computers auf den Empfang von
Scandaten. Einzelheiten hierzu finden
Sie in der Hilfe zu Ihrem
Betriebssystem.
"Scan kann nicht gestartet
werden. Überprüfen Sie die
Einstellung(en) auf dem PC."
Das Scanprofil ist
möglicherweise falsch
konfiguriert.
Überprüfen Sie die Konfiguration des
Scanprofils.
"Daten konnten nicht
gesendet werden, weil der
PC vor dem Senden
abgemeldet wurde."
Bei der Nutzung des WSDScanners wurde das Zeitlimit
überschritten.
Zeitüberschreitungen treten
auf, wenn zwischen dem
Scannen einer Vorlage und
dem Senden der Daten zu
viel Zeit vergeht. Mögliche
Ursachen für
Zeitüberschreitungen:
.
• Verringern Sie die Anzahl der
Vorlagen und scannen Sie erneut.
• Entfernen Sie gestaute Vorlagen
und scannen Sie erneut.
• Stellen Sie anhand des
Scannerjournals sicher, dass
keine Jobs auf eine Übertragung
warten, und scannen Sie erneut.
• Zu viele Vorlagen pro
Satz
• Vorlagen-Papierstau
• Senden anderer Jobs
229
10. Fehlerbehebung
Wenn Dokumente nicht auf einem Speichergerät gespeichert werden können
Meldung
Ursache
"Schreiben auf
Speichergerät nicht möglich
da verbleibender freier
Speicherplatz nicht
ausreicht."
Das Speichergerät ist voll
und die Scandaten können
nicht gespeichert werden.
Selbst wenn das
Speichergerät scheinbar
noch über genügend freien
Speicherplatz verfügt,
werden die Daten
möglicherweise nicht
gespeichert, wenn die
maximale Anzahl der
speicherbaren Dateien
überschritten wird.
"Schreiben auf
Speichergerät nicht möglich,
da das Gerät
schreibgeschützt ist."
Das Speichergerät ist
schreibgeschützt.
"Schreiben auf
Speichergerät nicht möglich.
Überprüfen Sie das
Speichergerät und die
Geräteeinstellungen."
Das Speichergerät ist
fehlerhaft oder der
Dateiname enthält ein
unzulässiges Zeichen.
Lösung
• Ersetzen Sie das Speichergerät.
• Wenn das Dokument als einzelne
Seite oder getrennte mehrere
Seiten gescannt wird, werden
bereits auf das Speichergerät
geschriebene Daten im IstZustand gespeichert. Ersetzen Sie
das Speichergerät und drücken
Sie [Wiederh.], um die
verbleibenden Daten zu
speichern, oder drücken Sie
[Abbrechen], um den Scan zu
wiederholen.
Heben Sie den Schreibschutz auf dem
Speichergerät auf.
• Überprüfen Sie, ob das
Speichergerät fehlerhaft ist.
• Überprüfen Sie das
Speichergerät. Möglicherweise ist
es unformatiert oder das Format
ist nicht mit dem Gerät
kompatibel.
• Überprüfen Sie den zum
Scanzeitpunkt eingestellten
Dateinamen. Einzelheiten zu den
Zeichen, die in Dateinamen
verwendet werden können, siehe
Scannen .
230
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Scannerfunktion
Meldung
Ursache
Lösung
"Max. Seitenanzahl pro
Datei überschritten. Drücken
Sie [Schreiben] um die
gescannten Daten auf das
Speichergerät zu schreiben,
oder drücken Sie
[Abbrechen] zum Löschen."
Der Scan konnte nicht
abgeschlossen werden, da
die maximale Anzahl an
Seiten, die von diesem
Gerät gescannt werden
können, beim Schreiben auf
das Speichergerät
überschritten wurde.
"Speicher ist voll. Drücken
Sie [Schreiben], um die
aktuellen gescannten Daten
auf das Speichergerät zu
schreiben, oder drücken Sie
[Abbrechen] zum Löschen."
Der Scan konnte nicht
Legen Sie fest, ob das gescannte
abgeschlossen werden, da
Dokument im Speichergerät
zum Zeitpunkt der
gespeichert werden soll oder nicht.
Speicherung nicht genügend
Speicherplatz auf dem
Speichergerät vorhanden
war.
Reduzieren Sie die Anzahl der
Dokumente zum Schreiben auf das
Speichergerät und unternehmen Sie
einen erneuten Versuch.
Auf dem Client-Computer angezeigte Meldungen
Dieser Abschnitt erläutert wahrscheinliche Ursachen und mögliche Lösungen für die
Hauptfehlermeldungen, die am Client-Computer angezeigt werden, wenn der TWAIN-Treiber
verwendet wird. Wenn eine hier nicht beschriebene Meldung erscheint, befolgen Sie die angezeigten
Hinweise.
Meldung
Ursache
Lösung
"Login-Anwendername,
Login-Passwort oder der
TreiberVerschlüsselungscode ist
falsch."
Der eingegebene LoginAnwendername, das LoginPasswort oder der TreiberVerschlüsselungscode ist
ungültig.
Überprüfen Sie Ihren LoginAnwendernamen, das Login-Passwort
oder den Treiberverschlüsselungscode,
und geben Sie diese korrekt ein.
Einzelheiten zum Anmelden mit
Benutzername, Login-Passwort und
Treiberverschlüsselungscode, siehe
Sicherheitsanleitung .
"Authentifizierung
erfolgreich. Jedoch wurden
die Zugriffsprivilegien für die
Scannerfunktion verweigert."
Der angemeldete
Anwendername hat keine
Zugriffsrechte für die
Scannerfunktion.
Einzelheiten zum Einstellen von
Berechtigungen siehe
Sicherheitsanleitung .
231
10. Fehlerbehebung
Meldung
Ursache
Lösung
"Weitere Scanmodi können
nicht hinzugefügt werden."
Die maximale Anzahl der
registrierbaren Scanmodi
wurde überschritten.
Die maximale Anzahl der Scanmodi,
die gespeichert werden können,
beträgt 100. Löschen Sie nicht
benötigte Modi.
"Vorlagenformat nicht
festzustellen. Geben Sie die
Vorlagengröße an."
Die eingelegte Vorlage
wurde falsch ausgerichtet.
• Die Vorlage richtig einlegen.
"Der Scanbereich kann nicht
vergrößert werden."
Die maximale Anzahl der
registrierbaren
Scanbereiche wurde
überschritten.
"Stau(s) im ADF beseitigen."
Ein Vorlagenstau ist im ADF
aufgetreten.
• Legen Sie das Scanformat fest.
• Wenn eine Vorlage direkt auf das
Vorlagenglas gelegt wird, löst
das Anheben/Absenken des ADF
die automatische
Vorlagenformaterkennung aus.
Heben Sie den ADF um
mindestens 30 Grad an.
Die maximale Anzahl der
Scanbereiche, die gespeichert werden
können, beträgt 100. Löschen Sie nicht
benötigte Scanbereiche.
• Entfernen Sie gestaute Vorlagen
und legen Sie sie erneut ein.
Einzelheiten zum Entfernen von
Papierstaus siehe Fehlerbehebung
.
• Ersetzen Sie die gestauten
Vorlagen im Falle eines
Papierstaus.
• Prüfen Sie, ob die Vorlagen für
das Scannen mit dem Gerät
geeignet sind.
232
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Scannerfunktion
Meldung
"Im Scannertreiber ist ein
Fehler aufgetreten."
Ursache
Ein Fehler ist im Treiber
aufgetreten.
Lösung
• Prüfen Sie, ob das
Netzwerkkabel korrekt an den
Client-Computer angeschlossen
ist.
• Prüfen Sie, ob die Ethernet-Platine
des Client-Computers korrekt von
Windows erkannt wird.
• Prüfen Sie, ob der ClientComputer das TCP/IP-Protokoll
verwenden kann.
"Im Scanner ist ein Fehler
aufgetreten."
Die
anwendungsspezifizierten
Scanbedingungen haben
den Einstellbereich des
Geräts überschritten.
Prüfen Sie, ob die mit der Anwendung
durchgeführten Scaneinstellungen den
Einstellbereich des Geräts
überschreiten.
"Im Scanner ist ein schwerer
Fehler aufgetreten."
Ein nicht zu behebender
Fehler ist am Gerät
aufgetreten.
Ein nicht zu behebender Fehler ist im
Gerät aufgetreten. Wenden Sie sich an
Ihren Kundendienstmitarbeiter.
"Speichermangel. Bitte
beenden Sie alle anderen
Anwendungen, und starten
Sie den Scanvorgang
erneut."
Der Speicher ist
unzureichend.
• Schließen Sie alle laufenden,
unnötigen Anwendungen am
Client-Computer.
• Deinstallieren Sie den TWAINTreiber und installieren Sie ihn
nach dem Computer-Neustart
erneut.
233
10. Fehlerbehebung
Meldung
"Speichermangel.
Scanbereich verkleinern."
Ursache
Der Scannerspeicher ist
unzureichend.
Lösung
• Legen Sie das Scanformat erneut
fest.
• Reduzieren Sie die Auflösung.
• Eingestellt ohne Komprimierung.
Weitere Informationen zu den
Einstellungen finden Sie in der
Hilfe zu TWAIN-Treibern.
Das Problem kann auf folgende
Ursache zurückzuführen sein:
• Der Scanvorgang kann nicht
durchgeführt werden, wenn hohe
Werte für die Bildhelligkeit bei
der Verwendung von Raster oder
hoher Auflösung eingestellt sind.
Einzelheiten zu den Einstellungen
der Scanfunktionen siehe
Scannen .
• Bei einem Papierstau können Sie
die Vorlage möglicherweise nicht
scannen. Entfernen Sie den
Papierstau und scannen Sie die
Vorlage erneut.
"Ungültige Winsock-Version. Sie verwenden eine
Bitte verwenden Sie Version ungültige Version von
1.1 oder höher."
Winsock.
"Keine Antwort vom
Scanner."
Das Gerät oder der ClientComputer ist nicht korrekt an
das Netzwerk
angeschlossen.
Installieren Sie das Betriebssystem des
Computers oder kopieren Sie Winsock
von der CD-ROM des Betriebssystems.
• Überprüfen Sie, ob das Gerät
oder der Client-Computer korrekt
an das Netzwerk angeschlossen
ist.
• Deaktivieren Sie die Firewall des
Client-Computers. Weitere
Informationen zur Firewall finden
Sie in der Windows-Hilfe.
"Keine Antwort vom
Scanner."
234
Das Netzwerk ist überlastet.
Warten Sie eine Weile und versuchen
Sie dann erneut eine Verbindung
herzustellen.
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Scannerfunktion
Meldung
"Der Scanner wird für eine
andere Aufgabe benötigt.
Bitte warten."
Ursache
Eine andere Funktion des
Geräts als die
Scannerfunktion wird
verwendet, z.B. die
Kopierfunktion.
Lösung
• Warten Sie eine Weile, und
versuchen Sie dann erneut, eine
Verbindung herzustellen.
• Brechen Sie den Job, der
verarbeitet wird, ab. Drücken Sie
auf die [Stopp]-Taste. Folgen Sie
den Anweisungen in der
angezeigten Meldung und
beenden Sie die ausgeführte
Funktion.
"Auf dem angegebenen
Gerät ist kein Scanner
verfügbar."
Die TWAIN-Scannerfunktion Wenden Sie sich an Ihren
kann mit diesem Gerät nicht Kundendienstmitarbeiter.
verwendet werden.
"Scanner nicht bereit.
Scanner und Optionen
überprüfen."
Die ADF-Abdeckung ist
geöffnet.
Überprüfen Sie, ob die ADFAbdeckung geschlossen ist.
"Dieser Name ist bereits in
Gebrauch. Prüfen Sie die
registrierten Namen."
Sie haben versucht einen
Namen zu registrieren, der
bereits verwendet wird.
Verwenden Sie einen anderen Namen.
Wenn beim Herstellen der Verbindung mit dem Scanner ein Problem auftritt
Meldung
"Keine Verbindung zum
Scanner. Überprüfen Sie die
Einstellungen für die
Netzwerk-Zugriffsmaske im
"Anwenderprogramm"."
Ursache
Eine Zugriffsmaske wird
eingestellt.
Lösung
Einzelheiten zur Zugriffsmaske erhalten
Sie von Ihrem Administrator.
235
10. Fehlerbehebung
Meldung
Ursache
Lösung
"Der für den
vorhergehenden
Scanvorgang verwendete
Scanner "XXX" konnte nicht
gefunden werden. An seiner
Stelle wird "YYY"
verwendet."
Der Hauptstromschalter des
zuvor verwendeten
Scanners wurde nicht auf
"Ein" gestellt.
Prüfen Sie, ob der Hauptstromschalter
des Scanners, die für den vorherigen
Scanvorgang verwendet wurde,
eingeschaltet wurde.
Das Gerät ist nicht korrekt an
das Netzwerk
angeschlossen.
• Prüfen Sie, ob der zuvor
verwendete Scanner korrekt mit
dem Netzwerk verbunden ist.
("XXX" und "YYY" weisen auf
Scannernamen hin.)
"Der für den
vorhergehenden
Scanvorgang verwendete
Scanner "XXX" konnte nicht
gefunden werden. An seiner
Stelle wird "YYY"
verwendet."
• Deaktivieren Sie die persönliche
Firewall auf dem ClientComputer. Einzelheiten zur
Firewall finden Sie in der
Windows-Hilfe.
("XXX" und "YYY" weisen auf
Scannernamen hin.)
• Verwenden Sie eine Anwendung
wie Telnet, um sicherzustellen,
dass SNMPv1 oder SNMPv2 als
Geräteprotokoll festgelegt ist.
Einzelheiten zu dieser
Überprüfung siehe Anschließen
des Geräts/Systemeinstellungen
.
• Wählen Sie den Scanner, der für
den vorherigen Scanvorgang
benutzt wurde.
236
"Im Netzwerk ist ein
Kommunikationsfehler
aufgetreten."
Ein Kommunikationsfehler ist
im Netzwerk aufgetreten.
Prüfen Sie, ob der Client-Computer das
TCP/IP-Protokoll verwenden kann.
"Scanner nicht verfügbar.
Verbindung zum Scanner
überprüfen."
Der Hauptstromschalter des
Geräts ist ausgeschaltet.
Die Stromversorgung einschalten.
Angezeigte Meldungen bei der Verwendung der Scannerfunktion
Meldung
"Scanner nicht verfügbar.
Verbindung zum Scanner
überprüfen."
Ursache
Lösung
Das Gerät ist nicht korrekt an
das Netzwerk
angeschlossen.
• Prüfen Sie, ob das Gerät korrekt
an das Netzwerk angeschlossen
ist.
• Deaktivieren Sie die FirewallFunktion des Client-Computers.
Einzelheiten zur Firewall finden
Sie in der Windows-Hilfe.
• Verwenden Sie eine Anwendung
wie Telnet, um sicherzustellen,
dass SNMPv1 oder SNMPv2 als
Geräteprotokoll festgelegt ist.
Einzelheiten zu dieser
Überprüfung siehe Anschließen
des Geräts/Systemeinstellungen
.
"Scanner nicht verfügbar.
Verbindung zum Scanner
überprüfen."
Netzwerkkommunikation ist
nicht verfügbar, da die
Geräte-IP-Adresse nicht vom
Host-Namen abgerufen
werden konnte. Wenn nur
"IPv6" auf [Aktiv] gesetzt ist,
wird die IPv6-Adresse
eventuell nicht abgerufen.
• Überprüfen Sie, ob der HostName des Geräts im Network
Connection Tool angegeben
wurde. Überprüfen Sie für den
WIA-Treiber die Registerkarte
[Netzwerk] in den Eigenschaften.
• Verwenden Sie Web Image
Monitor zum Einstellen von
"LLMNR" unter "IPv6" auf [Aktiv].
• In Windows XP kann die IPv6Adresse nicht vom Hostnamen
abgerufen werden. Legen Sie die
IPv6-Adresse des Geräts im
Network Connection Tool fest.
237
10. Fehlerbehebung
Wenn andere Meldungen angezeigt werden
Meldung
"Keine Verbindung zur
Wireless-Karte möglich.
Hauptschalter ausschalten,
dann die Karte prüfen."
(Eine "Wireless-LAN-Platine"
oder "BluetoothSchnittstelleneinheit" wird als
"Wireless-Karte"
bezeichnet.)
Ursache
• Die Wireless-LANPlatine war nicht
eingesetzt, als das
Gerät eingeschaltet
wurde.
• Die Wireless-LANPlatine wurde
herausgezogen,
nachdem das Gerät
eingeschaltet wurde.
Lösung
Schalten Sie das Gerät aus und
bestätigen Sie, dass die Wireless-LANKarte korrekt eingesetzt ist. Nach der
Bestätigung schalten Sie das Gerät
wieder ein. Wenn die Meldung erneut
erscheint, wenden Sie sich an den für
Sie zuständigen Kundendienst.
• Die Einstellungen
werden nicht
aktualisiert, obwohl die
Einheit erkannt wurde.
"Keine Verbindung mit
Bluetooth-Schnittstelle
möglich. BluetoothSchnittstelle überprüfen."
• Die BluetoothSchnittstelleneinheit
wurde installiert, als
das Gerät
eingeschaltet war.
• Die BluetoothSchnittstelleneinheit
wurde entfernt,
während das Gerät
eingeschaltet war.
"Das Scan-Glas reinigen.
Das Scan-Glas oder die
(Befindet sich gleich bei dem Führungsplatte des ADF ist
Vorlagenglas.)"
schmutzig.
238
Schalten Sie das Gerät aus und
bestätigen Sie dann, dass die
Bluetooth-Schnittstelleneinheit korrekt
installiert wurde. Nach der Bestätigung
schalten Sie das Gerät wieder ein.
Wenn die Meldung erneut erscheint,
wenden Sie sich an den für Sie
zuständigen Kundendienst.
Reinigen Sie sie. Siehe Wartung und
Spezifikationen .
Wenn andere Meldungen angezeigt werden
Meldung
Ursache
Lösung
"Folgendes Ausgabefach ist
voll. Papier herausnehmen."
Das Ausgabefach ist voll.
Nehmen Sie Papier aus dem
Ausgabefach, um den Druckvorgang
fortzusetzen. Wenn Papier an der
Finisher-Versatzablage ausgegeben
werden soll und Sie verhindern
möchten, dass es von der Ablage fällt,
drücken Sie die Taste [Stopp], um den
Druckvorgang anzuhalten, und
entnehmen Sie das Papier. Drücken Sie
[Weiter] auf dem Bedienfeld-Display,
um den Druckvorgang fortzusetzen.
"Internes Kühlgebläse aktiv."
Bei langen Druckläufen heizt
sich das Geräteinnere auf
und das Kühlgebläse wird
gestartet. Das Gebläse
startet automatisch, wenn
der Drucklauf ca. 3.000
Blätter A4 oder 1.500
Blätter A3 erreicht.
Das Gebläse läuft ca. 30 Minuten
lang. Das Gebläse erzeugt ein
Geräusch, dies ist jedoch normal und
das Gerät kann normal weiter bedient
werden, während das Gebläse läuft.
Das Gerät führt
Bildeinstellungsfunktionen
durch.
Das Gerät nimmt während des Betriebs
manchmal Wartungen vor. Die
Häufigkeit und Dauer dieser Wartung
hängt von Luftfeuchtigkeit, Temperatur
und Druckfaktoren, z. B. Anzahl
Drucke, Papierformat und Papiertyp
ab. Warten Sie, bis das Gerät wieder
betriebsbereit ist.
"Selbstprüfung..."
Die Papiermenge, die gedruckt werden
kann, und die Gesamtbetriebszeit bis
zum Start des Gebläses hängen von
der Temperatur am Standort ab, an
dem das Gerät aufgestellt wurde.
239
10. Fehlerbehebung
Wenn beim Scannen oder Speichern von Vorlagen ein Problem auftritt
Meldung
"Vorlagenformat nicht
erkennbar. Scanformat
wählen."
Ursache
Das Gerät kann das Format
der Vorlagen nicht
erkennen.
Lösung
• Die Vorlage richtig einlegen.
• Geben Sie das Scanformat an
und positionieren Sie die
Vorlagen neu. Einzelheiten zu den
Einstellungen bei Verwendung der
Faxfunktion siehe Fax .
• Wenn eine Vorlage direkt auf das
Vorlagenglas gelegt wird, löst
das Anheben/Absenken des ADF
die automatische
Vorlagenformaterkennung aus.
Heben Sie den ADF um
mindestens 30 Grad an.
"Erfasste Datei überschreitet
max. Seitenanz. pro Datei.
Senden der gescannten
Daten nicht möglich."
Die maximale Anzahl von
Seiten pro Datei wurde
überschritten.
Verringern Sie die Anzahl der Seiten in
der zu sendenden Datei und
wiederholen Sie dann den
Dateisendevorgang. Einzelheiten zur
maximalen Seitenanzahl pro Datei
siehe Scannen .
"Vorlage(n) wird von einer
anderen Funktion gescannt."
Es wird eine andere Funktion Brechen Sie den laufenden Job ab.
des Geräts verwendet.
Drücken Sie [Verlassen] und
anschließend die [Stopp]-Taste. Folgen
Sie den Anweisungen in der
angezeigten Meldung und beenden
Sie die ausgeführte Funktion.
Wenn der Startbildschirm nicht bearbeitet werden kann
240
Meldung
Ursache
"Die Größe der Bilddaten ist
ungültig. Zu erforderlichen
Daten bitte im Handbuch
nachlesen."
Die Datengröße des Bilds ist
nicht gültig.
Lösung
Einzelheiten zu den Dateigrößen für
die Schnellbedientasten-Bilder siehe
Nützliche Funktionen .
Wenn andere Meldungen angezeigt werden
Meldung
"Das Format der Bilddaten
ist ungültig. Zu
erforderlichen Daten bitte im
Handbuch nachlesen."
Ursache
Das Dateiformat des
hinzuzufügenden
Schnellbedientasten-Bilds
wird nicht unterstützt.
Lösung
Das Dateiformat der hinzuzufügenden
Schnellbedientasten-Bilds muss PNG
sein. Legen Sie das Bild erneut fest.
Wenn das Adressbuch aktualisiert wird
Meldung
"Aktualisierung der Zielliste
ist fehlgeschl. Erneut
versuchen?"
Ursache
Ein Netzwerkfehler ist
aufgetreten.
Lösung
• Prüfen Sie, ob der Server
angeschlossen ist.
• Antivirus-Programme und
Firewalls können verhindern, dass
Client-Computer eine Verbindung
zu diesem Gerät herstellen.
• Wenn Sie Anti-Virus-Software
verwenden, fügen Sie das
Programm der Ausschlussliste in
den Anwendungseinstellungen
hinzu. Weitere Informationen zum
Hinzufügen von Programmen in
die Ausschlussliste finden Sie in
der Hilfe zur Anti-Virus-Software.
• Um eine Blockierung der
Verbindung durch eine Firewall
zu verhindern, müssen Sie die IPAdresse des Geräts in der IPAdressen-Ausnahmenliste der
Firewall registrieren. Einzelheiten
zum Verfahren zum Ausschließen
einer IP-Adresse finden Sie in der
Hilfe zu Ihrem Betriebssystem.
241
10. Fehlerbehebung
Meldung
Ursache
Lösung
"Zielliste wird aktualisiert...
Bitte warten. Gewählte Ziele
oder Absendername wurden
gelöscht."
Die Zielliste wird unter
Verwendung von Web
Image Monitor über das
Netzwerk aktualisiert.
Warten Sie bis diese Meldung nicht
mehr angezeigt wird. Schalten Sie die
Stromversorgung nicht aus, während
diese Meldung angezeigt wird. Je
nach Anzahl der zu aktualisierenden
Ziele verzögert sich der Vorgang.
Während diese Meldung angezeigt
wird, sind keine Bedienereingriffe
möglich.
"Zielliste wird aktualisiert...
Bitte warten. Gewählte Ziele
oder Absendername wurden
gelöscht."
Ein festgelegtes Ziel oder ein
Absendername wurde bei
der Aktualisierung der
Zielliste auf dem
Lieferungsserver gelöscht.
Legen Sie das Ziel oder den
Absendernamen erneut fest.
Wenn Daten nicht gesendet werden können, da ein Problem mit dem Ziel
aufgetreten ist
Meldung
242
Ursache
Lösung
"Einige ungültige Ziele
enthalten. Möchten Sie nur
gültige Ziele auswählen?"
Die angegebene Gruppe
enthält Zielstationen für Fax,
E-Mail und/oder Ordner,
von denen eine mit der
angegebenen
Sendemethode unvereinbar
ist.
Drücken Sie bei der Meldung, die bei
jedem Sendevorgang angezeigt wird,
[Auswählen].
"Die E-Mail-Adresse zur
SMTP-Authentifizierung und
die E-Mail-Adresse des
Administrators stimmen nicht
überein."
Die E-Mail-Adresse für die
SMTP-Authentifizierung und
die E-Mail-Adresse des
Administrators stimmen nicht
überein.
Einzelheiten zum Einstellen der SMTPAuthentifizierung siehe Anschließen
des Geräts/Systemeinstellungen .
Wenn andere Meldungen angezeigt werden
Wenn das Gerät nicht betrieben werden kann, da ein Problem mit dem
Anwenderzertifikat aufgetreten ist
Meldung
"Das Ziel kann nicht gewählt
werden, weil sein
Verschlüsselungszertifikat
aktuell nicht gültig ist."
Ursache
Lösung
Das Anwenderzertifikat
(Zielzertifikat) ist
abgelaufen.
Ein neues Anwenderzertifikat muss
installiert werden. Einzelheiten zu den
Anwenderzertifikaten (Ziel-Zertifikate)
siehe Sicherheitsanleitung .
"Das Gruppenziel kann nicht Das Anwenderzertifikat
gewählt werden,weil es ein (Zielzertifikat) ist
Ziel enthält, dessen Zertifikat abgelaufen.
aktuell nicht gültig ist."
Ein neues Anwenderzertifikat muss
installiert werden. Einzelheiten zu den
Anwenderzertifikaten (Ziel-Zertifikate)
siehe Sicherheitsanleitung .
"Die Übertragung ist nicht
möglich, weil das Zertifikat
für die Verschlüsselung
aktuell nicht gültig ist."
Das Anwenderzertifikat
(Zielzertifikat) ist
abgelaufen.
Ein neues Anwenderzertifikat muss
installiert werden. Einzelheiten zu den
Anwenderzertifikaten (Ziel-Zertifikate)
siehe Sicherheitsanleitung .
"XXX kann nicht YYY sein,
weil das Gerätezertifikat für
die S/MIME-Signatur
aktuell nicht gültig ist."
Das Gerätezertifikat (S/
MIME) ist abgelaufen.
Ein neues Gerätezertifikat (S/MIME)
muss installiert werden. Einzelheiten
zum Installieren eines GeräteZertifikats (S/MIME) siehe
Sicherheitsanleitung .
Es ist kein Gerätezertifikat
(S/MIME) vorhanden oder
das Zertifikat ist ungültig.
Einzelheiten zum Gerätezertifikat (S/
MIME) siehe Sicherheitsanleitung .
Das Gerätezertifikat (PDF mit
digitaler Signatur oder
PDF/A mit digitaler
Signatur) ist abgelaufen.
Es muss ein neues Gerätezertifikat (PDF
oder PDF/A mit digitaler Signatur)
installiert werden. Einzelheiten zum
Installieren eines Gerätezertifikates
(PDF mit digitaler Signatur oder PDF/A
mit digitaler Signatur) siehe
Sicherheitsanleitung .
(XXX und YYY bezeichnen
die Aktion des Anwenders.)
"XXX kann nicht YYY
werden, weil es ein Problem
mit dem Gerätezertifikat der
S/MIME-Signatur gibt.
Prüfen Sie das
Gerätezertifikat."
(XXX und YYY bezeichnen
die Aktion des Anwenders.)
"XXX konnte nicht YYY sein,
weil das Gerätezertifikat für
die digitale Signatur aktuell
nicht gültig ist."
(XXX und YYY bezeichnen
die Aktion des Anwenders.)
243
10. Fehlerbehebung
Meldung
Ursache
Lösung
"XXX konnte nicht YYY, weil
es ein Problem mit dem
Gerätezertifikat für die
digitale Signatur gibt. Prüfen
Sie das Gerätezertifikat."
Das Gerätezertifikat (PDF
oder PDF/A mit digitaler
Signatur) ist nicht vorhanden
oder ungültig.
Es muss ein neues Gerätezertifikat (PDF
oder PDF/A mit digitaler Signatur)
installiert werden. Einzelheiten zum
Installieren eines Gerätezertifikates
(PDF mit digitaler Signatur oder PDF/A
mit digitaler Signatur) siehe
Sicherheitsanleitung .
(XXX und YYY bezeichnen
die Aktion des Anwenders.)
• Wenn ein Fax oder eine E-Mail nicht gesendet werden kann und eine Meldung angezeigt wird,
dass ein Problem mit dem Gerätezertifikat oder dem Anwenderzertifikat aufgetreten ist, muss ein
neues Zertifikat installiert werden. Einzelheiten zum Installieren eines neuen Zertifikats siehe
Sicherheitsanleitung .
Wenn Probleme beim Anmelden auftreten
Meldung
Ursache
Lösung
"Authentifizierung ist
fehlgeschlagen."
Der eingegebene LoginAnwendername oder das
Login-Passwort ist falsch.
Einzelheiten zum richtigen Anmelden
mit Login-Anwendername und
Kennwort siehe Sicherheitsanleitung
.
"Authentifizierung ist
fehlgeschlagen."
Das Gerät kann keine
Authentifizierung
durchführen.
Einzelheiten zur Authentifizierung siehe
Sicherheitsanleitung .
Wenn der Anwender nicht über die Berechtigung zum Ausführen eines
Vorgangs verfügt
Meldung
"Sie haben keine
Berechtigungen zur
Verwendung dieser
Funktion."
244
Ursache
Der angemeldete
Anwendername hat keine
Zugriffsrechte für die
gewählte Funktion.
Lösung
Einzelheiten zum Einstellen von
Berechtigungen siehe
Sicherheitsanleitung .
Wenn andere Meldungen angezeigt werden
Meldung
"Die ausgewählten Dateien
enthielten Dateien ohne
Zugriffsprivilegien. Nur
Dateien mit
Zugriffsprivilegien werden
gelöscht."
Ursache
Sie haben versucht, Dateien
zu löschen, ohne dazu
berechtigt zu sein.
Lösung
Zum Überprüfen Ihrer
Zugriffsberechtigung für gespeicherte
Dokumente, oder zum Löschen eines
Dokuments, für das Sie keine
Berechtigung zum Löschen haben,
siehe Sicherheitsanleitung .
Wenn der LDAP-Server nicht verwendet werden kann
Meldung
"Die Verbindung zum LDAPServer ist fehlgeschlagen.
Den Serverstatus prüfen."
Ursache
Ein Netzwerkfehler ist
aufgetreten und die
Verbindung ist
fehlgeschlagen.
Lösung
Versuchen Sie, den Vorgang erneut
auszuführen. Wenn die Meldung
weiterhin angezeigt wird, ist das
Netzwerk eventuell überlastet.
Prüfen Sie die Einstellungen des LDAPServers in den [Systemeinstellungen].
Einzelheiten zu den Einstellungen des
LDAP-Servers, siehe Anschließen des
Geräts/Systemeinstellungen .
"Das Zeitlimit für die Suche
nach dem LDAP-Server
wurde überschritten. Den
Serverstatus prüfen."
Ein Netzwerkfehler ist
aufgetreten und die
Verbindung ist
fehlgeschlagen.
• Versuchen Sie, den Vorgang
erneut auszuführen. Wenn die
Meldung weiterhin angezeigt
wird, ist das Netzwerk eventuell
überlastet.
• Prüfen Sie, ob die korrekten
Einstellungen für den LDAP-Server
unter [Administrator Tools] in den
[Systemeinstellungen] aufgelistet
sind. Einstellungen des LDAPServers siehe Anschließen des
Geräts/Systemeinstellungen .
"Authentifizierung LDAPServer fehlgeschlagen. Die
Einstellungen überprüfen."
Ein Netzwerkfehler ist
aufgetreten und die
Verbindung ist
fehlgeschlagen.
Führen Sie die Einstellungen für den
Anwendernamen und das Passwort für
die LDAP-Server-Authentifizierung
korrekt durch.
245
10. Fehlerbehebung
246
INDEX
D
2-seitiger Druck............................................... 9, 107
2-seitiges Papier.................................................. 153
2-seitiges Papier einlegen.................................. 153
A
Abbrechen einer Übertragung...................... 97, 98
Abmelden am Gerät............................................. 65
ADF.............................................................. 8, 31, 66
ADF-Verlängerung................................................ 33
Adressbuch.......................................12, 92, 93, 241
Adressbuchverwaltung......................................... 50
Allgemeine Vorgehensweise....... 69, 89, 106, 115,
124, 129, 135
Angehaltener Druck.............................................. 17
Anmelden............................................................. 244
Anmelden am Gerät..............................................65
Anwendercode-Authentif...................................... 64
Anwenderzertifikat.............................................. 243
Anzeige................................................................ 179
Anzeigesprache.................................................... 48
ARDF............................................................ 8, 31, 39
Ausgehen des Toners.......................................... 174
Authentifizierungsbildschirm................................. 64
Automat. Reprofaktor..................................... 15, 71
Automatischer
Vorlageneinzug
mit
Wendefunktion........................................................ 8
AutomatischerVorlageneinzug............................... 8
B
Bedienfeld.............................................................. 32
Benutzerdefiniertes Format................................... 82
Benutzerdefiniertes Papierformat....................... 147
Briefumschlag........................................................ 84
Broschüre............................................................... 15
Broschüren-Finisher....... 36, 38, 40, 42, 43, 44, 45,
46, 47
Browser.................................................................. 50
Brückeneinheit....................... 36, 38, 40, 42, 44, 46
Bypass...................................... 33, 82, 84, 144, 145
C
Computer............................................................. 231
Dateityp................................................................ 132
Daten speichern..................................................... 88
Datensicherheit für Kopieren................................ 29
Dickes Papier.............................................. 148, 167
Distributed Scan Management............................ 27
Document Server..... 11, 18, 50, 88, 112, 113, 135
Dokument speichern............................................112
Dokument verwalten........................................... 113
Drucker..... 49, 106, 204, 208, 210, 212, 214, 215,
216
Drucker Bypasspapierformat............................. 147
Druckertreiber...................................................... 105
DSM....................................................................... 27
Dual-Scan-ADF............................................... 31, 39
Duplex.................................................................... 15
Duplex-Kopie........................................................... 9
Duplex-Kopieren................................................... 73
E
E-Mail-Adresse.................................................... 128
E-Mail-Übertragung.............................................. 21
E-Mail-Ziel.................................................. 125, 127
Eingangseinstellungen.......................................... 13
Einlegen von Papier............................................ 141
Einschalten/Ausschalten.......................................62
Einseitig Kombinieren............................................ 78
Express-Installation............................................. 103
Externe Ablage..................... 36, 38, 40, 42, 44, 46
F
Fax........................................................... 49, 89, 193
Faxziel..............................................................92, 93
Fehlerbericht........................................................ 208
Fehlerprotokoll.................................................... 208
Finisher................................... 36, 38, 40, 42, 44, 46
Freigegebener Ordner....................................... 116
G
Gebrauchter Toner..............................................174
Gespeicherte Datei............................................. 130
Gespeicherte Dokumente.......................... 100, 137
Gespeicherter Druck............................................. 17
Großraummagazin.. 8, 36, 37, 40, 42, 44, 46, 152
247
H
N
Häufig verwendete Einstellungen.........................13
Hauptschalter.................................................. 32, 62
Hinweise zum Lesen der Handbücher................... 6
Hörer......................................................... 37, 41, 45
Namen der wichtigsten Funktionen........................ 8
Netzwerkeinstellungen....................................... 195
I
Informationsbildschirm............................................ 9
Interne Ablage 1................................................... 32
Interne Ablage 2................... 36, 38, 40, 42, 44, 46
Interne Versatzablage.......... 36, 38, 40, 42, 44, 46
Interner Finisher.................................. 36, 38, 40, 42
IP-Fax......................................................................21
J
Journal.................................................................. 102
K
Kombination...........................................................15
Kombinationsdruck............................................. 108
Kombinieren............................................................. 9
Kombiniertes Kopieren..........................................77
Konvertieren von Dokumenten in elektronische
Formate.................................................................. 11
Kopierer........................................................... 49, 69
Kopierer/Document Server............................... 189
Kostenreduzierung.................................................. 9
L
LAN-Fax............................................................. 9, 19
LCT....... 8, 35, 36, 37, 39, 40, 42, 44, 46, 150, 152
LDAP-Server.........................................................245
Lüftungsschlitze......................................... 32, 33, 34
M
Magazin................................................................ 15
Magazin 1............................................................. 32
Magazin 2............................................................. 32
Magazin 3.................... 35, 37, 39, 42, 44, 46, 150
Meldung......... 183, 189, 193, 204, 208, 210, 212,
214, 215, 216, 220, 222, 225, 226, 227, 228,
229, 230, 231, 235, 238, 240, 241, 242, 243,
244, 245
Message.............................................................. 240
Modellspezifische Informationen........................... 7
248
O
OCR-Einheit........................................................... 25
OHP-Folien.......................................................... 148
Optionen................................................................ 35
P
Papier mit festgelegter Ausrichtung................... 153
Papier mit festgelegter Ausrichtung einlegen.... 153
Papierdicke.......................................................... 156
Papierformat............................................... 146, 156
Papierformat im Drucker-Bypass....................... 146
Papierführungen.................................................... 33
Papierkapazität................................................... 156
Papierloses Fax........................................................ 9
Papiermagazin..............................................32, 142
Papiertyp.............................................................. 156
Parallelanschluss................................................. 103
PCL........................................................................103
Pfad...................................................................... 122
Platzieren der Vorlagen........................................ 66
Probedruck............................................................. 17
Problem....................................................... 183, 240
Programm........................................................ 13, 55
R
Rechte Abdeckung................................................ 34
Region A................................................................... 7
Region B................................................................... 7
Remote-Fax................................................... 23, 201
Rollwagen für unteres Papiermagazin...35, 37, 39,
41, 44, 46
S
Scan-to-Folder.............................................. 24, 115
Scandatei.................................................... 124, 129
Scaneinstellungen............................................... 134
Scanner.... 49, 115, 220, 222, 225, 226, 227, 228,
229, 230, 235
Schnellzugriff-Symbol.....................................50, 51
Schnellzugriffsymbol............................................. 50
Schutz vor unerlaubtem Kopieren........................ 29
Senden von Scandateien............................... 11, 24
Signalmuster........................................................ 181
SMB-Ordner..............................119, 120, 121, 122
Sofort Senden..................................................95, 96
Sortieren.......................................................... 85, 86
Speichern eines Dokuments.................................. 99
Speichern von empfangenen Dokumenten......... 19
Speichersenden..................................................... 89
Speicherübertragung............................................ 91
Standarddruck..................................................... 106
Start-Bildschirm............................................... 50, 51
Startbildschirm..................................14, 49, 51, 240
Startbildschirm-Bild............................................... 49
Statussymbol........................................................ 177
Symbole....................................................................6
T
Taste Status prüfen.............................................. 179
Textinformationen einbinden................................ 25
Toner............................................................172, 174
U
Umschlag....................................... 83, 84, 110, 168
Untere Papiermagazine. 32, 36, 38, 40, 42, 44, 46
Untere rechte Abdeckung..................................... 34
Unteres Papiermagazin........ 35, 37, 39, 41, 43, 45
V
Verhinderung von Datenverlust............................ 26
Verlängerung......................................................... 33
Vertraulicher Druck................................................17
Vordere Abdeckung.............................................. 32
Vorlagenausrichtung.......................................73, 75
Vorlagenglas................................................... 32, 66
W
Web Image Monitor.................................... 28, 139
WSD-Scanner..................................................... 229
Z
Ziel............................................................... 122, 242
Ziele registrieren.................................................... 12
Zweiseitiges Kombinieren..................................... 79
249
MEMO
250
MEMO
251
MEMO
252
DE DE
D146-7601
© 2013
DE DE
D146-7601
Download PDF