LT156
LT156
LT156
When Viewing a DVI Digital Signal:
To project a DVI digital signal, be sure to connect the PC and the projector using the supplied DVI-D signal cable before turning on
your PC or projector. Turn on the projector
first and select RGB1 –D (digital) from the
source menu before turning on your PC.
Failure to do so may not activate the digital
output of the graphics card resulting in no
picture being displayed. Should this happen,
restart your PC.
Beim Betrachten eines DVI-Digitalsignals:
Zum Projizieren eines DVI-Digitalsignals
müssen Sie den PC und den Projektor vor
dem Einschalten des PCs mit dem
mitgelieferten DVI-D-Signalkabel verbinden.
Schalten Sie zuerst den Projektor ein und
wählen Sie RGB1-D (digital) vom
Quellenmenü, bevor Sie Ihren PC
einschalten. Andernfalls wird der DigitalAusgang der Grafikkarte nicht aktiviert und
dadurch kein Bild angezeigt. Starten Sie Ihren
PC in einem derartigen Fall neu.
Lors de la projection d’un signal numérique DVI :
Lorsque vous désirez projeter un signal DVI
numérique, veuillez connecter le PC au
projecteur à l’aide du câble DVI-D fourni avant
d’allumer votre PC ou votre projecteur.
Allumez le projecteur en premier et
sélectionnez RGB1-D( numérique) du menu
de source avant d’allumer votre PC.
Si vous ne le faites pas, il se peut que le signal numérique de sortie de la carte graphique
ne soit pas activé, ce qui aurait pour
conséquence un non affichage de l’image.
Dans ce cas, veuillez redémarrer votre PC.
Do not disconnect the supplied DVI-D signal
cable while the projector is running. If the signal cable has been disconnected and then
re-connected, an image may not be correctly
displayed. Should this happen, restart your
PC.
Trennen Sie das mitgeliefer te DVI-DSignalkabel nicht ab, während der Projektor
in Betrieb ist. Nach dem Abtrennen und
Wiederanschließen des DVI-D-Signalkabels
wird das Bild möglicherweise nicht richtig
angezeigt. Starten Sie Ihren PC in einem
derartigen Fall neu.
Veuillez ne pas déconnecter le câble DVI-D
fourni lorsque le projecteur est en marche.
Si le câble DVI-D est déconnecté puis
reconnecté ensuite, l’image peut être mal
affichée. Dans ce cas, veuillez redémarrer
votre PC.
LT156
LT156
LT156
Quando visionate un segnale digitale DVI:
Per proiettare un segnale digitale DVI,
assicuratevi di collegare il PC e il proiettore
utilizzando il cavo per segnale fornito DVI-D
prima di accendere il vostro PC. Accendete
il proiettore e selezionate come prima cosa
RGB1 –D (digitale) dal menu della fonte
prima di avviare il vostro PC. Un errore nel
compiere ciò potrebbe non permettere
l'attivazione del segnale digitale della scheda
grafica facendo in modo che nessuna
immagine appaia sul display. In questo caso,
rinizzializzate il vostro PC.
Cuando visualice una señal digital DVD:
Para proyectar una señal digital DVI,
asegúrese de conectar el PC al proyector
utilizando el cable de señal DVI-D antes de
encender su PC. Encienda el proyector
primero y seleccione RGB1-D(digital) del
menú de fuente antes de encender su PC.
Fallos al realizar este procedimiento puede
hacer que no se active la salida digital de la
tarjeta de gráficos ocasionando que no se
visualice ninguna imagen. Si esto sucede,
reinicie su PC.
Visning av DVI Digital Signal:
När du projekterar DVI digital signal,
kontrollera att datorn och projektorn är
anslutna med den medföljande DVI-D
signalkabeln innan du sätter på datorn
Innan du sätter på datorn ska du slå på
projektorn och välja RGB1-D (digital) från
huvudmenyn. Om anslutningen inte är riktig
aktiveras inte digitalutgången på grafikkortet
och ingen bild visas på bildskärmen. Starta
om datorn om detta inträffar.
Non scollegate il cavo per segnale fornito DVID mentre il proiettore è in funzione. Se il cavo
per segnale DVI-D è stato scollegato e
ricollegato ulteriormente, un immagine
potrebbe non apparire sul display in maniera
corretta. In questo caso, rinizzializzate il
vostro PC.
No desconecte el cable de señal DVI-D
suministrado mientras que el proyector esté
funcionando. Si el cable de señal DVI-D ha
sido desconectado y luego conectado
nuevamente, puede que no se visualice una
imagen correctamente. Si esto sucede,
reinicie su PC.
Frånkoppla aldrig den medföljande DVI-D
kabeln medans projektorn är på. Det kan
hända att störningar uppstår i bilderna om
sladden kopplas från och sedan kopplas till
igen. Starta om datorn om detta inträffar.
DVI Pin Assignments
DVI connector
1 2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23 24
Pin No.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
Signal (Digital)
T.M.D.S Data 2 T.M.D.S Data 2 +
T.M.D.S Data 2 Shield
No connection
No connection
DDC Clock
DDC Data
Analog Vertical Sync
T.M.D.S Data 1 T.M.D.S Data 1 +
T.M.D.S Data 1 Shield
No connection
No connection
+5V Power
Ground
Hot Plug Detect
T.M.D.S Data 0 T.M.D.S Data 0 +
T.M.D.S Data 0 Shield
No connection
No connection
T.M.D.S Clock Shield
T.M.D.S Clock +
T.M.D.S Clock Analog Red
Analog Green
Analog Blue
Analog Horizontal Sync
Analog Ground
Printed in Japan.
7N8P0411
MultiSync LT156/LT155/LT154
LCD Projektor
Bedienungshandbuch
Deutsch
O
S N/
TA
N
D
B
Y
P
O
W
A
A UT
D O
JU
S
T
S
O
C
E
S
LE
C
T
CEL
E
CAN
M
U
R
EN
U
E NTE R
P
A C
C C
C A
TA E S R D
TU S
S
R
S
E
G–1
WICHTIGE INFORMATIONEN
Vorsichtsmaßnahmen
C A U T I O N
Lesen Sie sich dieses Handbuch bitte sorgfältig durch, bevor Sie den NEC
MultiSync LT156/LT155/LT154 Projektor benutzen, und bewahren Sie das
Bedienungshandbuch in greifbarer Nähe als spätere Referenz auf.
Ihre Seriennummer befindet unter der Namensplakette auf der
Unterseite Ihres MultiSync LT156/LT155/LT154.
LASER RADIATIONDO NOT STATE INTO BEAM
WAVE LENGTH: 650nm
MAX. OUTPUT: 1mW
CLASS 2 LASER PRODUCT
RADIACION LASER
NO MIRE AL RAYO
PRODUCTO LASER CLASSE2
LASER-STRAHLUNG
NICHT IN DEN STRAHL
BLICKEN ! LASER KLASSE2
RAYONNEMENT LASER NE PAS
REGARDER DANS LE FAISCEAU
APPAREIL A LASER DE CLASSE2
EN60825-1 : 1994 + A11 : 1996
REMOTE
CONTROL
MODEL:
RD-367E
7N900012
MADE IN CHINA
VORSICHT
Zum Ausschalten der Hauptspannung müssen Sie
unbedingt den Netzstecker von der Netzsteckdose
abziehen.
Die Netzsteckdose sollte so nahe wie möglich am Gerät
installiert werden und jederzeit leicht zugänglich sein.
Diese Erklärung befindet sich auf der Rückseite der Fernbedienung.
VORSICHT
Wichtige Sicherheitshinweise
UM EINEN ELEKTRISCHEN SCHLAG ZU VERMEIDEN, SOLLTEN SIE DAS GEHÄUSE NICHT ÖFFNEN.
IM INNEREN DES GERÄTES BEFINDEN SICH KEINE BAUTEILE, DIE VOM BENUTZER SELBST GEWARTET WERDEN KÖNN-TEN. ÜBERLASSEN SIE SÄMTLICHE
SERVICEARBEITEN QUALIFIZIERTEM NEC-SERVICEPERSONAL.
Diese Sicherheitshinweise sollen eine lange Lebens-dauer Ihres
Projektors sicherstellen und vor Feuer und elektrischen Schlägen
schützen. Lesen Sie diese Hinweise sorgfältig durch und beachten Sie
alle Warnungen.
Installation
Dieses Symbol warnt den Benutzer vor unisolierter
Spannung im Inneren des Gerätes, die einen elektrischen
Schlag verursachen kann. Daher ist der Kontakt mit
sämtlichen inneren Geräte-Bauteilen gefährlich.
Dieses Symbol macht den Benutzer darauf aufmerksam,
daß dem Gerät wichtige den Betrieb und die Wartung
betreffende Informationen beigefügt sind. Diese
Informationen sollten zur Vermeidung von Störungen
unbedingt sorgfältig gelesen und beachtet werden.
WARNUNG
UM EINE BRANDGEFAHR BZW. DIE GEFAHR EINES
ELEKTRISCHEN SCHLAGES ZU VERMEIDEN, DARF DIESES
GERÄT WEDER REGEN NOCH FEUCHTIGKEIT AUSGESETZT
WERDEN. VERWENDEN SIE NICHT DEN GEERDETEN STECKER
DIESER EINHEIT MIT EINEM VERLÄNGERUNGSKABEL ODER
EINER STECKDOSE, IN DIE NICHT ALLE DREI STIFTE
VOLLSTÄNDIG EINGESTECKT WERDEN KÖNNEN. ÖFFNEN SIE
NICHT DAS GEHÄUSE. IM INNEREN BEFINDEN SICH
HOCHSPANNUNGSFÜHRENDE BAUTEILE. ÜBERLASSEN SIE
SÄMTLICHE SERVICEARBEITEN QUALIFIZIERTEM NECSERVICEPERSONAL.
1. Um beste Resultate zu erreichen, empfielt es sich, den Projektor in
einem abgedunkelten Raum zu betreiben.
2. Stellen Sie den Projektor auf eine flache, waagerechte Fläche in
einer trockenen Umgebung; frei von Staub und Feuchtigkeit.
3. Stellen Sie den Projektor weder in direktes Sonnenlicht noch in die
Nähe einer Heizung oder sonstiger Hitze abstrahlender
Einrichtungen.
4. Wenn das Gerät direktem Sonnenlicht, Rauch oder Dampf
ausgesetzt wird, können interne Komponenten beschädigt werden.
5. Behandeln Sie Ihren Projektor vorsichtig. Fallenlassen oder starkes
Schütteln kann interne Komponenten beschädigen.
6. Legen Sie keine schweren Gegenstände auf den Projektor.
7. Wenn der Projektor an der Decke installiert werden soll:
a. Versuchen Sie nicht, den Projektor selbst zu installieren.
b. Der Projektor muß von qualifiziertem NEC-Servicepersonal installiert
werden, um einen ordnungsgemäßen Betrieb sicherzustellen und die
Verletzungsgefahr zu reduzieren.
c. Die Decke muß für das Gewicht des Projektors ausrei-chende Festigkeit
aufweisen und die Installation muß entsprechend den örtlichen
Bauvorschriften ausgeführt werden.
d. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Fachhändler.
3. GSGV Geräuschemissionsverordnung:
Der Schalldruckpegel beträgt entsprechend ISO 3744 oder ISO 7779
weniger als 70 dB (A).
• IBM ist ein registriertes Warenzeichen der International Business
Machines Corporation.
• Macintosh und PowerBook sind registrierten Warenzeichen der Apple
Computer, Inc.
• Die in diesen Bedienungsanleitung verwendeten Gesellschaft können
Marken und/oder eingetragene Marken der jeweiligen Unternehmen
sein.
G–2
Spannungsversorgung
Vorkehrungen gegen Feuer und elektrische Schläge
1. Der Projektor wurde für eine Netzspannung von 100-120 V oder
200-240 V, 50/60 Hz Wechselstrom konzipiert. Stellen Sie sicher,
daß die vorhandene Spannungsversorgung diesen Vorgaben
entspricht, bevor Sie versuchen, Ihren Projektor zu betreiben.
2. Behandeln Sie das Netzkabel vorsichtig und vermeiden Sie Knicke.
Ein beschädigtes Netzkabel kann elektrische Schläge oder einen
Brand verursachen.
3. Wenn der Projektor über eine längere Zeit nicht benutzt wird, ziehen
Sie den Stecker aus der Netzsteckdose.
1. Stellen Sie ausreichende Belüftung sicher und daß die
Belüftungsöffnungen frei bleiben, damit sich innerhalb des Projektors
kein Hitzestau bilden kann. Lassen Sie mindestens 10 cm Abstand
zwischen Ihrem Projektor und der Wand.
Reinigung
1. Trennen Sie den Projektor vor der Reinigung von der Netz-steckdose
ab.
2. Reinigen Sie das Gehäuse regelmäßig mit einem feuchten Tuch.
Bei starker Verschmutzung verwenden Sie ein mildes
Reinigungsmittel. Reinigen Sie das Gerät niemals mit star-ken
Reinigungs- oder Lösungsmitteln wie z.B. Alkohol oder Verdünner.
3. Reinigen Sie die Linse mit einer Blaseinrichtung oder einem
Linsentuch. Beachten Sie dabei, daß die Linsenoberfläche weder
zerkratzt noch auf andere Weise beschädigt wird.
Lampenaustausch
• Führen Sie den Lampenaustausch entsprechend der auf Seite G48 beschriebenen Anweisungen aus.
• Tauschen Sie die Lampe aus, wenn die Meldung “Das Ende der
Lampenlebensdauer ist erreicht. Bitte ersetzen Sie die Lampe.”
erscheint. Bei einer Weiterbenutzung der Lampe kann die Glühbirne
platzen und Glasscherben könnten im Lampengehäuse zerstreut
werden. kann die Birne platzen und die einzelnen Glasstücke werden
im Lampengehäuse verstreut. Berühren Sie die Glasstücke nicht Sie könnten sich daran verletzen. Wenn dies passiert, wenden Sie
sich an Ihren NEC-Fachhändler zum Lampenaustausch.
• Lassen Sie mindestens EINE Minute verstreichen, bevor Sie die
Lampe aus- und wieder einschalten.
Beim Einschalten liegt sofort eine Hochspannung an der Lampe an.
Deshalb kann schnelles Ein- und Ausschalten des Gerätes eine
Verringerung der Lebensdauer der Lampe sowie Beschädigungen
Ihres Projektors zur Folge haben.
2. Vermeiden Sie, daß fremde Objekte wie Büroklammern und
Papierstückchen in den Projektor fallen. Versuchen Sie nicht, in den
Projektor gefallene Objekte zu entfernen. Stecken Sie keine
metallenen Gegenstände wie Schraubendreher oder Drähte in Ihren
Projektor. Wenn etwas in den Projektor fiel, ziehen Sie sofort den
Netzstecker heraus und lassen Sie den Gegenstand durch
qualifiziertes NEC-Servicepersonal entfernen.
3. Stellen Sie keine Gefäße mit Flüssigkeiten auf Ihren Projektor ab.
• Schauen Sie nicht in die Linse, wenn der Projektor eingeschaltet ist. Dies
könnte schwere Augenverietzungen zur Folge haben.
• Lichtkegel des Projektors fern. Da das von der Linse projizierte Licht
umfassend ist, können alle abnormalen Gegenstände, die in der Lage sind,
das aus der Linse austretende Licht umzulenken, unvorhersehbare
Ereignisse wie z.B. einen Brand oder Augenverletzungen verursachen.
• Bedecken Sie die Linse nicht mit der mitgelieferten Linsenkape o.ä. wärend
der Projektor eingeschaltet ist. Dies kann ein Schmelzen der Kappe
verursachen. Darüber hinaus würden Sie sich aufgrund der vom
Lichtausgang abgestrahlten Hitze wahrscheinlich die Hände verbrennen.
Wichtige Information
In folgenden Fällen das Netzkabel nicht aus der Steckdose ziehen, da
dies den Projektor beschädigen könnte:
* Während das Sanduhr-Symbol angezeigt wird.
* Während die Mitteilung “Bitte warten Sie einen Augenblick” angezeigt
wird. Diese Mitteilung wird angezeigt, nachdem der Projektor
ausgeschaltet wurde.
* Sofort nach Einstecken des Netzkabels in die Steckdose (die
POWER-Anzeige hat sich nicht zu einer konstant leuchtenden
orange Anzeige geändert).
* Sofort nach Abschalten des Kühlgebläse-Betriebs (Das Kühlgebläse
arbeitet noch für EINE Minute, nachdem der Projektor durch Drücken
der POWER OFF-Taste ausgeschaltet wurde).
* Während die POWER- und STATUS-Anzeigen abwechselnd blinken.
ACHTUNG
Den Projektor bei eingeschalteter Lampe nicht auf die Seite legen.
Dies könnte den Projektor beschädigen.
G–3
Hinweis zur Fernbedienung mit dem Laser-Zeiger
• Schauen Sie nicht in den Laser-Zeiger, solange dieser eingeschaltet ist
und richten Sie den Laserstrahl nicht auf andere Personen. Dies könnte
schwere Augen-verletzungen zur Folge haben.
INHALTSVERZEICHNIS
Hintergrund ................................................................... G-37
Maus-Einstellungen ....................................................... G-37
Taste/Empfindlichkeit ................................................. G-37
PC-Karten-Viewer-Optionen ......................................... G-37
Fang-Optionen .............................................................. G-37
Signalauswahl ............................................................... G-37
Auto-Einstellung (nur für RGB) ...................................... G-38
Auto Start ...................................................................... G-38
Strom-Management ....................................................... G-38
Bastätigung Strom Aus .................................................. G-38
Trapez-Speicherung ...................................................... G-38
Lampenbetriebstd-Zähl. lösch. ...................................... G-38
Übertragungsrate .......................................................... G-38
Wahl der Standardquelle ............................................... G-38
1. EINFÜHRUNG
Einführung in Ihren MultiSync LT156/LT155/LT154-Projektor ...... G-5
Erste Schritte ............................................................................... G-5
Inhalt des Verpackungskartons .................................................... G-6
Lernen Sie Ihren MultiSync LT156/LT155/LT154-Projektor kennen ....... G-7
Ausstattung der Frontseite ..................................................... G-7
Befestigung der Linsenkappe ................................................ G-7
Ausstattung der Rückseite / Unterseite ................................. G-8
Ausstattung oben am Gerät ................................................... G-9
Ausstattung der Anschlußleiste ........................................... G-10
Ausstattung der Fernbedienung .......................................... G-11
Einlegen der Batterien ................................................... G-13
Reichweite ..................................................................... G-13
Vorsichtsmaßnahmen zur Ferbedienung ....................... G-13
Benutzung des Maus-Fernbedienungs-Empfängers ..... G-14
Umschalten des Betriebsmodus zwischen Maus und Projektor .. G-15
2. INSTALLATION
Aufstellung Ihres Projektors ....................................................... G-16
Auswahl des Aufstellungsortes .................................................. G-16
Projektionsschirm und Projektionsentfernung ............................ G-16
Projektionsentfernung ................................................................ G-17
Reflexion des Bildes ................................................................... G-17
Anschlußdiagramm .................................................................... G-18
Anschluß Ihres PC ............................................................... G-19
Anschluß Ihres Macintosh-Computers ................................ G-20
Anschluß Ihres DVD-Players ............................................... G-21
Anschluß Ihres VCR’s oder Laserdisc-Players .................... G-22
Wissenswertes über das Einrichtungsbild ........................... G-23
3. BETRIEB
Anschuss des Netzkabels und Einschalten des Projektors ....... G-24
Allgemeine Bedienungen ........................................................... G-27
Verwendung der Menüs ............................................................. G-29
Anpassung des Grundmenü ................................................ G-29
Verwendung der USB-Maus ....................................................... G-30
Menü-Baum ............................................................................... G-31
Menü-Elemente .......................................................................... G-32
Menü-Beschreibungen & Funktionen ......................................... G-33
Quellenwahl ............................................................................... G-33
RGB (Nur DVI beim LT156) / Video / S-Video / PC-Karten-Viewer
Bildeinstellung ............................................................................ G-33
Helligkeit/ Kontrast/ Farbe/ Farbton/ Schärfe
Lautstärke .................................................................................. G-33
Bild-Optionen ............................................................................. G-34
Trapez .................................................................................. G-34
Farbtemperatur .................................................................... G-34
Lampenbetriebsart .............................................................. G-34
Gamma-korrektur ................................................................. G-34
Bildformat ............................................................................. G-34
Rauschunterdrückung .......................................................... G-35
Farbmatrix ............................................................................ G-35
Weißabgleich ....................................................................... G-35
Position/ Takt ........................................................................ G-35
Auflösung ............................................................................. G-35
Videofilter ............................................................................. G-35
Werkseinstellung ................................................................. G-36
Projektor-Optionen ..................................................................... G-36
Menü .................................................................................... G-36
Menümodus ................................................................... G-36
Erweitertes Menü / Grundmenü ................................ G-36
Sprache ......................................................................... G-36
Projektor-Zeiger ............................................................ G-36
Quellen-Anzeige ............................................................ G-36
Direkte Taste (Lautstärkeregelung/ Trapez) ................... G-36
Menü-Anzeigezeit .......................................................... G-36
Grundeinstellung ................................................................. G-37
Ausrichtung ................................................................... G-37
Werkzeuge ................................................................................. G-39
Fang ..................................................................................... G-39
PC-Karten-Dateien .............................................................. G-39
Änderung des Hintergrund-Logos ................................. G-40
Tafel ..................................................................................... G-40
Hilfe ............................................................................................ G-40
Inhalt .................................................................................... G-40
Info ....................................................................................... G-40
Anwendung der PC-Karten-Viewer-Funktion ............................. G-41
Ausstattungsmerkmale ........................................................ G-41
Einsetzen und Auswerfen einer CompactFlash-Karte ......... G-41
Installation der PC-Karten-Viewer-Software ........................ G-42
Starten der PC-Karten-Viewer-Software auf Ihrem PC
(PC Card Viewer Utility 1.0) ............................................ G-42
Betrieb der PC-Karten-Viewer-Funktion vom
Projektor (Wiedergabe) ..................................................... G-43
Einfangen von auf dem Projektor gezeigten Bildern ............ G-45
Ansehen von digitalen Bildern ............................................. G-45
Deinstallation der PC-Karten-Viewer-Software .................... G-46
Terminolgie .......................................................................... G-47
4. WARTUNG
Austausch der Projektionslampe ................................................ G-48
Reinigung oder Austausch des Filters ....................................... G-49
5. FEHLERSUCHE
Netzanzeige / Statusanzeige-Meldungen .................................. G-50
Allgemeine Störungen & Abhilfemaßnahmen ............................ G-50
6. TECHNISCHE DATEN
Optische Daten/Elektrische Daten/Mechanische Daten ............ G-52
Gehäuse-Abmessungen ............................................................ G-53
Anschlußbelegung D-Sub-Stecker ............................................. G-54
Zeitdiagramm ............................................................................. G-55
PC-Steuerungsbefehle ............................................................... G-56
Kabelverbindungen .................................................................... G-56
CompactFlash ist ein Warenzeichen der San Disk Corporation.
G–4
1. EINFÜHRUNG
Einführung in Ihren MultiSync LT156/
LT155/LT154-Projektor
Dieses Kapitel stellt Ihnen Ihren neuen MultiSync LT156 (XGA) / LT155
(XGA) / LT154 (XGA) Projektor vor. Sie erhalten darin eine Beschreibung
der Funktionen und Bedienungselemente.
Wir gratulieren Ihnen zur Anschaffung Ihres
MultiSync LT156/LT155/LT154 Projektors.
Der MultiSync LT156/LT155/LT154 ist einer der besten zur Zeit auf
dem Markt erhältlichen Projektoren. Der MultiSync LT156/LT155/LT154
ermöglicht Ihnen das Projizieren von scharfen Bildern bis zu 300 Zoll
parallel (diagonal gemessen) von Ihrem PC oder Macintosh-Computer
(Tischgerät oder Notebook), Ihrem VCR, Ihrem DVD-Player, Ihrer
Dokumentenkamera, Ihrem Laserdisc-Player oder Ihrem PC-KartenViewer.
Sie können den Projektor auf einen Tisch oder Wagen stellen, ihn für
die Rückprojektion hinter dem Projektionsschirm betreiben oder ihn
permanent an der Decke montieren*1. Die Fernbedienung kann drahtlos
verwendet werden.
Ausstattungsmerkmale, an denen Sie Ihre Freude ha-ben werden:
• Einfache Aufstellung und simpler Betrieb.
• Hochleistungsfähige 130 Watt NSH Lamp.
• Die mitgelieferte drahtlose Fernbedienung betreibt den Projektor von
der Vorder- oder Rückseite.
• Das Bild kann zwischen 25 und 300 Inches (diagonal gemessen)
projiziert werden.
• Die Trapez-Korrektur ermöglicht Ihnen das Korrigieren von
trapezförmigen Verzerrungen, damit das Bild quadratisch ist.
• Abhängig von der verwendeten Eingangsquelle können Sie zwischen
verschiedenen Video-Modi wählen: “normal” für ein typisches Bild,
“Natürlich” für echte Farbreproduktion.
• Der eingebaute PC-Karten-Viewer ermöglicht Ihnen selbst dann eine
Präsentation, wenn kein PC verfügbar ist.
• Die Funktion “Fang” ermöglicht Ihnen das Einfangen des gerade
projizierten Bildes.
• Die Projektion eines Bildes ist sowohl aus einer Position vor als auch
hinter dem Projektionsschirm möglich. Der Projektor kann sogar an
der Decke montiert werden.
• Die exclusive Advanced AccuBlend Intelligent Pixel BlendingTechnologie von NEC Technologies – eine extrem genaue
Bildkomprimierungstechnologie – liefert ein hartes Bild mit einer
UXGA (1600⳯1200) Auflösung*2.
• Unterstützt die meisten IBM VGA, SVGA, XGA, SXGA/UXGA (mit
Advanced AccuBlend)*2, Macintosh, Komponentensignal (YcbCr/
YPbPr) oder anderen RGB-Signale innerhalb eines HorizontalFrequenzbereiches von 15 bis 100 kHz und einem VertikalFrequenzbereich von 50 bis 120 Hz. Dies beinhaltet Videosignale
im Format NTSC, PAL, PAL-N*3, PAL-M*3, PAL60, SECAM und
NTSC4.43.
• Die mitgelieferte Fernbedienung kann ohne Kabel benutzt werden.
Außerdem können Sie Ihre PC- oder Mac-Maus drahtlos aus jeder
beliebigen Position im Raum bedienen, wenn ein ferngesteuerter
Maus-Empfänger eingebaut ist.
• Sie können den Projektor über den PC-Anschluß von einem PC aus
steuern*4.
• Das moderne Gehäuse-Design ist hell, kompakt, leicht tragbar und
verschönert jedes Büro, jeden Raum und jeden Hörsaal.
• Für Ihre Präsentation stehen acht verschiedene Zeiger-Arten zur
Verfügung.
• Ein USB-Anschluß ermöglicht den USB-Mausbetrieb*5.
*1 Versuchen Sie nicht, den Projektor selbst zu installieren.
Der Projektor muß von qualifiziertem NEC-Servicepersonal installiert
werden, um einen ordnungsgemäßen Betrieb sicher-zustellen und
die Verletzungsgefahr zu reduzieren.
Außerdem muß die Decke für das Gewicht des Projektors ausreichende Festigkeit aufweisen und die Installation muß entspre-chend
den örtlichen Bauvorschriften ausgeführt werden.
Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Fachhändler.
*2 Ein UXGA- (1600⳯1200) und ein SXGA- (1280 ⳯1024) Bild werden
mit Hilfe der NEC Technologie-Advanced AccuBlend angezeigt. Dies
gilt nur für ein analoges RGB-Signal.
*3 Nur LT156.
*4 Die PC-Control Utility 1.0 ist erforderlich. Dieses Programm ist auf
der mitgelieferten CD-ROM enthalten.
*5 Der USB-Anschluss erfüllt die USB 1.1-Anforderungen und akzeptiert
ausschließlich eine USB-Maus.
Erste Schritte
Der schnellste Weg für einen erfolgreichen Betrieb ist, sich zunächst
Zeit zu nehmen und alles gleich richtig durchzuführen. Nehmen Sie
sich jetzt ein paar Minuten Zeit verschaffen Sie sich einen Überblick
über das Bedienungs-handbuch. Das spart Ihnen später unter
Umständen viel Zeit. Am Anfang eines jeden Kapitels finden Sie eine
Übersicht über den Inhalt. Wenn Sie das Kapitel nicht benötigen, können
Sie es überspringen.
HINWEIS: Die TV- und Videoformate sind wie folgt:
NTSC: TV-Format für Video in den USA und Kanada.
PAL: TV-Format in Westeuropa.
PAL-N: In Argentinien, Paraguay und Uruguay verwendetes TV-Format.
PAL-M: In Brasilien verwendetes TV-Format.
PAL60: TV-Format für die NTSC-Wiedergabe auf PAL-TV’s.
SECAM: In Frankreich und Osteuropa verwendetes TV-Format.
NTSC4.43: In den Ländern des mittleren Ostens verwendetes TV-Format.
G–5
Inhalt des Verpackungskartons
Stellen Sie sicher‚ daß der Verpackungskarton alle gelisteten Teile enthält. Wenn irgendein Teil fehlt‚ wenden Sie sich an Ihren NEC-Fachhändler.
Bewahren Sie den Originalkarton und das Verpackungsmaterial auf‚ falls Sie den MultiSync LT156/LT155/LT154 Projektor einmal versenden
müssen.
O
S N/
TA
N
D
B
Y
P
O
W
A
A UT
D O
JU
S
T
P
A C
C C
C A
TA ES RD
TU S
S
R
S
E
S
O
U
E NTE R
C
E
E
LE
C
T
CEL
MausFernbedienungsEmpfänger
S
CAN
M
EN
R
Zwei (AA-Batterien)
Linsenabdeckung
U
Band und Niet
O
FF
V
ID
E
O
-V
S
R
G
O
N
E
1
ID
B
O
M
TO
AU
B
U
G
N
R
E
J.
AD
2
P
J
LA
S
E
R
+
D
L AR
CE C C
AN P
E
/C
K TER
LID
S
LIC OIN
Y
R-C P
NIF
LP
AG
M
HE
NE
TO
YS
KE
L.
O
V
E
UT
C-M
PI
ZE
EE
FR
ER
LD
FO
S
LID
E
LIS
T
NEC MultiSync LT156, LT155 oder LT154 projektor
Fernbedienung
Fernbedienungsetui
Nur LT156
DVI-A – VGA
adapter
Netzkabel
DVI-D – DVI-D signalkabel
Maus-adapter
(Für IBM PS/2)
Maus-adapter
(Für USB)
RGB-signalkabel
(15-poliger Mini D-Sub zu15poligem Mini D-Sub-Anschluß)
Maus-adapter
(Für Macintosh)
Softtragetasche
r's l
se a
U anu
M
CD-ROM
ck t
ui ec
Q nn de
o i
C Gu
Kurze Anschlußanleitung
Bedienungshandbuch
G–6
Lernen Sie Ihren MultiSync LT156/LT155/LT154 Projektor kennen
Ausstattung der Frontseite
Regler
O
S N/
TA
N
D
Monauraler Lautsprecher (0,5W)
B
Y
P
O
W
A
A UT
D O
JU
S
T
P
A C
C C
C A
TA ES RD
TU S
S
R
S
E
S
O
U
E NTE R
C
E
S
CAN
E
LE
C
T
CEL
M
EN
R
Linse
U
Fernbedienungssensor vorn
Belftung (Einlass)
Kipptaste
Filterabdeckung
Kippfuß vorn
Zoom-Hebel
Objectivring
Linsenabdeckung
Befestigen Sie die Linsenkappe mit dem mitgelieferten Band und der Heftzwecke an der
Gegenlichtblende.
1. Fädeln Sie das Band durch die Öffnung an
der Linsenkappe und machen Sie
anschließend einen Knoten in das Band.
2. Befestigen Sie das Band mit Hilfe der Heftzwecke unter der Linsenabdeckung.
G–7
Ausstattung der Rückseite
Wechselstrom-Eingang
CEL
U
C
LE
CAN
E
S
O
U
R
C
E NTE R
P
A C
C C
C A
T A E S RD
TU S
S
W
E
R
D
P
O
S
A
A UT
D O
JU
S
T
AR
S
CC
E
EN
T
M
Schließen Sie hier den 3-poligen
Netzkabelstecker an.
Y
B
IN
PC
CO
O
S N/
TA
N
D
B
US
AC
NT
RO
L VID
Belüftung (Einlass)
EO
S-V
IDE
O
RG
B
AU
Fernbedienungssensor vorn
DIO
Anschlußfeld
Schlitz für
Kensington Micro-SaverSicherheitssystem
Belüftung (Auslass)
Kippfuß hinten
Unterseite
Kippfuß hinten
Drehen Sie zur Feineinstellung der
Horizontalposition
Lampenabdeckung
Schraube
Lampenabdeckung
G–8
Puffer (Schwarzes Gummi)
Entfernen Sie für die Feineinstellung der
Höhe des hinteren Fußes den Puffer und
drehen Sie den hinteren Fuß auf die
gewünschte Höhe.
Ausstattung oben am Gerät
CEL
NU
E NTE R
2
PC
CO
B
Y
3
B
O
S N/
TA
N
D
US
5
NT
RO
L VID
E
6
O
S-V
P
A C
C C
S CE AR
TA S D
TU S
P
O
S
W
E
R
1
D
A
A UT
D O
JU
S
T
AR
S
CC
8 9
O
U
R
C
E
S
CA N
E
LE
C
T
M
E
4
7
10
I
1. Menü-Taste
Anzeige des Menüs.
2. Wählen Sie die (▲▼ 䊴 䊳) / Lautstärketasten (+) (–)
▲▼: Wählen Sie mit diesen Tasten das Menü der Funktion an, die
Sie einstellen möchten.
Wenn keine Menüs erscheinen, fungieren diese Tasten als
Lautstärke-Regler.
䊴䊳 :
Betätigen Sie diese Tasten, um den Pegel der im Menü
angewählten Funktion einzustellen.
Durch Betätigung der Taste 䊳 wird die Wahl ausgeführt.
Wenn weder Menüs noch die Viewer-Symbolleiste angezeigt
werden, können Sie mit dieser Taste ein Dia anwählen oder
den Cursor an eine Position in der Ordner- oder Dia-Liste
setzen.
Wenn der Zeiger angezeigt ist, bewegen diese ▲▼䊴 䊳 Tasten
den Zeiger.
3. Eingabetaste
Führt Ihre Menü-Auswahl aus und aktiviert die im Menü ausgewählten
Funktionen.
4. Löschtaste
Drücken Sie diese Taste zum Verlassen von “Menus”. Betätigen Sie
diese Taste auch, um die Einstellungen auf den letzten Stand zu
bringen, während Sie sich im Einstellungs- oder Eingabemenü befinden.
5. Quellentaste
Wählen Sie mit dieser Taste eine Videoquelle wie z.B. einen PC, einen
VCR, einen DVD-Player oder einen PC-Karten-Viewer (CompactFlashKarte) an.
Bei jeder Betätigung dieser Taste ändert sich die Eingangsquelle wie
folgt:
→ RGB [“DVI (DIGITAL) → DVI (ANALOG)” beim LT156] → Video 
PC-Karten-Viewer ← S-Video ←
6. Auto-Einstelltaste (AUTO ADJUST BUTTON) (Nur RGB)
Stellen Sie mit dieser Taste die H/V-Position und Pixel Takt/Phase für
ein optimales Bild ein. Einige Signale werden möglicherweise nicht
richtig angezeigt, oder das Umschalten zwischen den einzelnen Quellen
nimmt eine gewisse Zeit in Anspruch.
7. Netztaste (ON / STAND BY)
Mit dieser Taste können Sie das Gerät ein- und ausschalten, wenn das
Gerät an das Stromnetz angeschlossen ist und sich in der StandbyBetriebsart befindet.
HINWEIS: Halten Sie diese Taste zum Ausschalten des Projektors mindestens
zwei Sekunden lang gedrückt.
8. PC-Karten-Zugriffanzeige
Leuchtet beim Zugriff auf eine CompactFlash-Speicherkarte.
9. Status-Anzeige
Wenn diese Anzeige ständig rot (in der Eco-Betriebsart orange)
leuchtet, warnt dies den Benutzer, dass die Projektionslampe 1000
Betriebsstunden (in der Eco-Betriebsart bis zu 2000 Betriebsstunden)
überschritten hat. Nach dem Aufleuchten dieser Lampe ist es
empfehlenswert, die Projektionslampe so schnell wie möglich
auszutauschen. (See page G-48). Darüber hinaus erscheint dauerhaft
bis zum Austauschen der Lampe die Meldung “Die Lebenszeit der
Lampe ist abgelaufen. Bitte Lampe austauschen”.
Ein schnelles rotes blinken dieser Anzeige bedeutet, dass die
Lampenabdeckung oder die Filterabdeckung nicht richtig aufgesetzt
wurde oder der Projektor überhitzt ist.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Kapitel Status/NetzanzeigeMeldungen auf Seite G-50.
10. Power-Anzeige ( )
Wenn diese Anzeige grün leuchtet, ist der Projektor eingeschaltet;
leuchtet die Anzeige orange, befindet sich das Gerät in der StandbyBetriebsart.
Wenn kein Eingangssignal anliegt, wird der Eingang übersprungen.
G–9
Ausstattung der Anschlußleiste
LT
3
15
US
B
AC
IN
2
PC
6
EO
S-V
IDE
O
CO
NT
RO
L VID
DV
EO
I-D
S-V
9
P
A C
C C
S CE AR
TA S D
TU S
P
O
S
W
E
R
4
B
Y
D
O
S N/
TA
N
D
AR
A
A UT
D O
JU
S
T
E NTE R
5
CC
S
O
U
R
C
E
6
CA N
S
E
LE
C
T
7
NU
CEL
M
E
8
IDE
O
AU
DIO
RG
B
AU
DIO
1. Audio-Eingangs-Minibuchse (3,5 mm ∅)
Schließen Sie hier den Audio-Ausgang von Ihrem Computer, VCR, DVDPlayer oder Laserdisc-Player an.
Ein handelsübliches Audiokabel ist erforderlich.
2. RGB-Eingang/Komponenten-Eingangsanschluss (15-pol. Mini D-SUB)
Schließen Sie hier Ihren PC oder andere RGB-Einrichtungen an.
Verwenden Sie hierfür das mitgelieferte RGB-Signalkabel. Oder
schließen Sie hier mit Hilfe eines Signalkabels einen Macintosh-Computer an. Dieser Anschluss dient auch als KomponentenEingangsanschluss, der Ihnen erlaubt, einen DVD-Player mit dem
Komponenten-Video-Ausgang anzuschließen.
Für LT156: DVI-Anschluss (DVI 29-pol.)
Dieser Anschluss kann einen digitalen oder analogen Signaleingang
von einem Computer akzeptieren, der mit einem DVI-Anschluss
ausgestattet ist.
Beim Anschliessen eines 15pol. Mini-D-Sub-Anschlusses von einem
Computer, muss der mitgelieferte DVI-A—VGA-Adapter an diesen
Anschluss angeschlossen werden.
3. S-Video-Eingang (4-pol. Mini DIN)
Leuchtet beim Zugriff auf eine CompactFlash-Speicherkarte.
HINWEIS: S-Video liefert lebendigere Farben und eine höhere Auflösung als
traditionelle Videoformate.
4. Video-Eingang (RCA)
An diesen Anschluss können Sie zur Videoprojektion einen
Videorekorder, DVD-Player, Laserdisc-Player oder eine
Dokumentenkamera anschließen.
5. PC-Steuerungsbuchse (8-pol. Mini DIN)
Schließen Sie an diese Buchse Ihren PC zur Steuerung Ihres Projektors
über ein serielles Kabel an. Das ermöglicht Ihnen das Steuern Ihres
Projektors mit Ihrem PC und dem seriellen Kommunikationsprotokoll.
Das optionale serielle Kabel von NEC ist für die Benutzung dieser
Buchse erforderlich. Auch die auf der mitgelieferten CD-ROM enthaltene
PC Control Utility 1.0 muss auf Ihrem PC installiert werden.
Wenn Sie Ihr eigenes Programm schreiben möchten, finden Sie auf
der Seite G-56 typische PC-Steuerungsbefehle.
Werkseitig wurde auf die Buchse eine Kappe aufgesetzt. Entfernen
Sie diese Kappe, wenn Sie etwas an die Buchse anschließen möchten.
1
10
Schlitz für Kensington
Micro-SaverSicherheitssystem
6. USB-Anschlussklemme
Schließen Sie eine handelsübliche Maus, die USB unterstützt, an. Sie
können das Menü oder den PC-Karten-Viewer mit der USB-Maus über
diesen Anschluss betreiben.
Beachten Sie bitte, dass dieser Anschluss nicht mit einem Computer
genutzt wird und dass es einige USB-Mausfabrikate gibt, die der
Projektor nicht unterstützt.
7. PC-Karten-Auswurftaste
Drücken Sie diese Taste zum Auswerfen einer CompactFlashSpeicherkarte.
8. PC-Kartenschlitz
Setzen Sie hier eine CompactFlash-Speicherkarte ein.
9. AC-Eingang
Schließen Sie hier den dreipoligen Stecker des Netzkabels an. Wenn
Sie das andere Ende in eine aktive Wandsteckdose anschließen,
leuchtet die POWER-Anzeige orange und der Projektor befindet sich
im Standby-Modus.
10. Eingebauter Sicherungsschlitz ( )
Dieser Sicherungsschlitz unterstützt das MicroSaver ®
Sicherheitssystem.
MicroSaver® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Kensington
Microware Inc.
Das Logo ist ein Warenzeichen von Kensington Microware Inc.
G – 10
3. LED
Drückt bei Betätigung einer Taste.
Ausstattung der Fernbedienung
HINWEIS: Bei Benutzung eines Macintosh-Computers können Sie die Maus
entweder durch Drücken der rechten oder linken Maustaste aktivieren.
HINWEIS: Wenn irgendeine der anderen Tasten 60 Sekunden oder länger
gedrückt gehalten wird, sind die Betriebstasten außer Funktion. Hierbei handelt
es sich nicht um eine Fehlfunktion, sondern vielmehr eine Funktion zur
Verlängerung der Batterieleistung. Drücken Sie zum Entaktivieren dieser Funktion
eine beliebige Taste – mit Ausnahme der Maustaste.
1. Infrarot-Transmitter
Richten Sie die Fernbedienung auf den Fernbedienungssensor am
Projektorgehäuse.
2. Laser-Pointer
Strahlt einen Laserstrahl ab, wenn die “Laser”-Taste gedrückt wird.
1
5. Netztaste Aus (Power Off)
Wenn das Gerät an das Hauptnetz angeschlossen ist, können Sie Ihren
Projektor mit dieser Taste ausschalten.
HINWEIS: Halten Sie die POWER OFF-Taste zum Ausschalten des Projektors
mindestens zwei Sekunden lang gedrückt.
6. Video-Taste
Drücken Sie diese Taste zum Anwählen einer NTSC-, PAL-, SECAModer NTSC4.43-kompatiblen Videoquelle von einem VCR, DVD-Player,
Laserdisc-Player oder einer Dokumenten-Kamera.
7. S-Video-Taste
Drücken Sie diese Taste zum Anwählen einer S-Videoquelle von einem
VCR.
8. RGB 1-Taste
Drücken Sie diese Taste zum Anwählen einer Videoquelle von Ihrem
Computer oder der an Ihre RGB-Buchse (DVI digital beim LT156)
angeschlossenen Komponente.
2
9. RGB 2-Taste
Nicht verfügbar bei den Modellen LT155/LT154.
Für 156: Drücken Sie diese Taste, um das DVI Analogsignal von einem
mit DVI-Schnittstelle ausgestatteten Computer anzuwählen.
3
OFF
ON
5
4
VIDEO
S-VIDEO AUTO ADJ.
6
8
7
4. Netztaste Ein (Power On)
Wenn das Gerät an das Hauptnetz angeschlossen ist, können Sie Ihren
Projektor mit dieser Taste einschalten.
10
RGB 1
RGB 2
PJ
MENU
LASER
11*
9
12
13*
14
R-CLICK /CANCEL
HELP POINTER PC CARD
KEYSTONE MAGNIFY SLIDE
FREEZE
PIC-MUTE
VOL.
FOLDER
SLIDE
LIST
10. Auto-Einstelltaste (AUTO ADJUST BUTTON) (Nur RGB)
Drücken Sie diese Taste für die automatische Einstellung der vertikalen/
horizontalen Position, der Taktfrequenz-/Phase und Auflösung, wenn
das projizierte Bild nicht mittig ist und wenn vertikale Streifen auf dem
Bild erscheinen oder das Bild flackert. (Die Position und Pixel-Einstellung
wird ausschließlich für RGB-Eingänge ausgeführt.)
11. PJ-Taste
Drücken Sie diese Taste, um die Lösch-/Rechte Maustaste und
Eingabe-/Linke Maustaste zwischen dem Projektor-Modus (leuchtet
rot) und dem Computer-Modus umzuschalten. Drücken Sie diese Taste
oder eine der Menü-, Hilfe-, Zeiger-, PC-Karten-, Ordner-Listen- oder
Dia-Listen-Taste, um zum Projektor-Modus umzuschalten und damit
die PJ-Taste rot leuchtet. Drücken Sie noch einmal die PJ-Taste, wenn
Sie zurück zum Computer-Modus schalten möchten.
12. Laser-Taste
Halten Sie diese Taste gedrückt, um den Laser-Pointer zu aktivieren.
Wenn der Laser eingeschaltet ist, können Sie damit die Aufmerksamkeit
der Zuschauer auf einen roten Punkt richten, den Sie auf jedes Objekt
plazieren können.
13. Menü-Taste
Zeigt das Menü für verschiedene Eingaben und Einstellungen an.
14. Maustaste (▲▼䊴 䊳) / (+) (–)
Im Computer-Modus fungiert diese Taste als Computer-Maus.
Wenn der Projektor-Modus aktiviert ist, was durch Leuchten der PJTaste angezeigt wird:
▲▼: Wählen Sie mit diese Taste das Menü der Funktion an, die Sie
einstellen möchten.
䊴 䊳: Betätigen Sie diese Taste, um den Pegel der im Menü
angewählten Funktion einzustellen.
Durch Betätigung der 䊳 Taste wird die Wahl ausgeführt.
Wenn der Zeiger angezeigt ist, bewegt diese Taste den Zeiger.
G – 11
15. Eingabe-/Linke Maustaste
Im Computer-Modus fungiert diese Taste als linke Maustaste.
Wenn der Projektor-Modus aktiviert ist, was durch Leuchten der PJTaste angezeigt wird:
Drücken Sie diese Taste zur Eingabe Ihrer Menü-Auswahl. Die Taste
funktionier t auf gleiche Weise wie die “Eingabetaste” am
Projektorgehäuse.
16. Löschtaste/Rechte Maustaste
Im Computer-Modus fungiert diese Taste als linke Maustaste.
Wenn der Projektor-Modus aktiviert ist, was durch Leuchten der PJTaste angezeigt wird:
Drücken Sie diese Taste zum Verlassen von “Menüs”. Sie funktioniert
auf dieselbe Weise wie die “Lösch”-Taste am Projektorgehäuse.
17. Zeiger-Taste
Drücken Sie diese Taste, um einen der acht verfügbaren Zeiger
anzeigen zu lassen; drücken Sie die Taste noch einmal, um den Zeiger
verschwinden zu lassen. Mit Hilfe der Maus können Sie Ihren Zeiger
auf einen beliebigen Bereich auf dem Bildschirm setzen.
18. Hilfe-Taste
Bei Betätigung dieser Taste erhalten Sie Informationen über Betriebs- und
Einstellungsverfahren oder über die eingegebenen Informationen zum aktuellen
Menü bzw. zu den aktuellen Einstellungen während des Menü-Betriebes.
15
19. Trapez-Korrekturtaste (+) (–)
Drücken Sie zum Korrigieren der Trapezverzerrungen die (+) oder (–)
Taste und machen Sie das Bild quadratisch.
OFF
ON
VIDEO
20. Vergrößerungstaste (+) (–)
Verwenden Sie diese Taste zur Einstellung der Bildgröße bis zu 400%.
Wenn der Zeiger angezeigt wird, wird das Bild über dem Zeiger als
dessen Mitte vergrößert. Wenn der Zeiger nicht angezeigt wird, wird
das Bild über die Bildschirmmitte als dessen Mitte vergrößert.
Bei der Bildvergrößerung erscheint der Zeiger als Lupe.
S-VIDEO AUTO ADJ.
RGB 1
RGB 2
PJ
MENU
21. Einfriertaste
Mit dieser Taste können Sie das Bild “einfrieren”. Drücken Sie diese
Taste nochmals zur Freigabe der Bewegung.
LASER
22. Taste “Bildausblendung”
Mit dieser Taste können das Bild und der Ton für kurze Zeit ausgeblendet
werden. Drücken Sie die Taste nochmals zur Wiederherstellung des
Bildes und des Tons.
HINWEIS: Wenn Sie diese Taste bei angezeigtem Menü drücken, wird
ohne Ausschalten des Menüs das Bild oder der Ton ausgeblendet.
17*
16
R-CLICK /CANCEL
HELP POINTER PC CARD
24*
18*
KEYSTONE MAGNIFY SLIDE
19
20
25
FREEZE
VOL.
FOLDER
26*
21
22
PIC-MUTE
SLIDE
27*
LIST
23
23. Lautstärketaste (+) (–)
Zum Anheben der Lautstärke (+) drücken, (–) zur Absenkung.
24. PC-Karten-Taste
Drücken Sie diese Taste zum Anwählen der PC-Karten-Viewer-Quelle.
25. Schiebetaste (+) (–)
Drücken Sie (+) zum Anwählen des nächsten Ordners oder Dias, und betätigen
Sie (-), um den vorherigen Ordner oder das vorherige Dia anzuwählen.
26. Ordner-Listen-Taste
Drücken Sie diese Taste zum Anwählen der PC-Karten-Viewer-Quelle,
um eine in der CompactFlash-Speicherkarte enthaltene Liste von
Ordnern anzeigen zu lassen.
27. Dia-Listen-Taste
Drücken Sie diese Taste zum Anwählen der PC-Karten-Viewer-Quelle,
um eine in der CompactFlash-Speicherkarte enthaltene Liste von Dias
anzeigen zu lassen.
D
EL CAR
PC
M
AG
NI
FY
S
LI
E
UT
L.
O
V
C-M
D
PI
ZE
EE
FR
E
FO
LD
ER
S
LI
D
E
T
S
LI
28
28. An Fernbedienungsbuchse
Bei diesem Modell nicht verfügbar.
*HINWEIS: Standardmäßig ist der Computer-Modus eingestellt, der Ihnen
ermöglicht, die R-Maustaste/Löschen und L-Maustaste/Eingabe als ComputerMaus zu verwenden.. Bei Betätigung der Taste MENU, HELP, POINTER, PC CARD,
FOLDER LIST, oder SLIDE LIST leuchtet die PJ-Taste rot, um anzuzeigen, dass
der Projektor-Modus aktiviert ist. Wenn innerhalb von 10 Sekunden keine Taste
betätigt wird, erlischt die Anzeige und der Projektor-Modus ist entaktiviert.
G – 12
Einlegen der Batterien
Reichweite
1. Drücken Sie fest auf die Batterie-Abdeckung und schieben Sie sie
ab.
7m
7m
30˚
CA
STATUS
PC CARD
ACCESS
SOURCE
MEN U
ER
NT
ON/
STAND BY
L
SELECT
30˚
AUTO
ADJUST
NC
E
E
POWER
30˚
30˚
Fernbedienungssensor vorn
2. Entfernen Sie die beiden alten Batterien und legen Sie neue (Typ
AA) ein. Stellen Sie sicher, dass die Polarität der Batterien (+/-)
korrekt ausgerichtet ist.
Vorsichtsmaßnahmen zur Fernbedienung
• Behandeln Sie die Fernbedienung vorsichtig.
• Wenn die Fernbedienung nass werden sollte, reiben Sie sie sofort
trocken.
• Vermeiden Sie übermässige Hitze und Feuchtigkeit.
• Wenn Sie die Fernbedienung über einen längeren Zeitraum nicht
benutzen, entfernen Sie bitte die Batterien.
• Legen Sie die Batterien nicht verkehrt herum ein.
• Schauen Sie nicht in den Laser-Pointer, wenn er eingeschaltet ist.
• Richten Sie den Laser-Pointer nicht auf Personen.
3. Schieben Sie die Batterie-Abdeckung zurück über die Batterien
bis sie einrastet.
Mischen Sie keine verschiedenen Batterietypen oder neue und alte
Batterien.
G – 13
Benutzung des Maus-Fernbedienungs-Empfängers
Der Maus-Fernbedienungs-Empfänger ermöglicht Ihnen die Ausführung der Computer-Maus-Funktionen von der Fernbedienung aus (ComputerModus). Es ist äußerst bequem, sich damit durch Ihre vom Computer gesteuerten Präsentationen zu “klicken”. Drücken Sie die PJ-Taste (leuchtet
rot), um zum Projektor-Modus zurückzukehren.
Anschluss des Maus-Fernbedienungs-Empfängers an Ihren Computer
Schießen Sie den Maus-Fernbedienungs-Empfänger für die Benutzung der Maus-Fernbedienungsfunktion mit einem der Maus-Fernbedienungskabel
(USB, PS/2 oder Mac ADB), an. Wählen Sie das für Ihren Computer geeignete Mauskabel.
HINWEIS: Abhängig von der Art der Anschlüsse oder des auf Ihrem Computer installierten Betriebssystems müssen Sie Ihren Computer möglicherweise neu starten
oder die Computer-Einstellungen ändern.
Maus-Fernbedienungs-Empfänger-Richtlinien
An USB
Computer
An die USB-Buchse des
PCs oder Macintoshs
USB-Kabel
An die Mausbuchse des
PCs
An PS/2 oder Mac
PS/2-Kabel
An die ADB-Buchse des
Macintoshs
Mac-Kabel (ADB)
Hinweise zum Anschluss mit einem USB-Kabel
* Bei der Benutzung eines IBM PCs, unterstützt die Maus-Fernbedienungs-Empfänger keine anderen Betriebssysteme als Windows 98/2000.
* Schließen Sie das Kabel nach dem Abtrennen von der USB-Buchse Ihres PCs oder Maus-Fernbedienungs-Empfänger nicht sofort wieder an die
USB-Buchse an.
Lassen Sie zwischen Einsetzen und Abtrennen mindestens 5 Sekunden vergehen.
Andernfalls kann Ihr PC den Maus-Fernbedienungs-Empfänger möglicherweise nicht erkennen.
* Das mitgelieferte USB-Kabel wurde speziell für die Maus-Fernbedienungs-Empfänger konstruiert. Wenn Sie das Kabel in Verbindung mit anderen
Geräten benutzen, können wir die ordnungsgemäße Funktion des entsprechenden Gerätes nicht garantieren.
Beim Betrieb eines Computers über den Maus-Fernbedienungs-Empfänger
7m
30˚
30˚
Fernbedienungssensor am MausFernbedienungs-Empfänger
G – 14
Umschalten des Betriebsmodus zwischen Maus und Projektor
Die drei in der Zeichnung abgebildeten schattierten Tasten fungieren im Computer-Modus als Computer-Maus.
Im Computer-Modus leuchtet die PJ-Taste nicht.
* Bei Betätigung der MENU-Taste leuchtet die PJ-Taste rot, um anzuzeigen, dass der Projektor-Modus aktiviert ist, der den Projektor-MenüBetrieb mit Hilfe der drei Tasten ermöglicht.
* Bei Betätigung der POINTER-Taste leuchtet die PJ-Taste rot, um anzuzeigen, dass der Projektor-Modus aktiviert ist und dass die MOUSE ▲▼䊴
䊳 Taste als Bewegungstaste für den POINTER oder das vergrößerte Bild fungiert.
* Wenn innerhalb von 10 Sekunden keine Tasten betätigt werden, erlischt die Anzeige der PJ-Taste, um anzuzeigen, dass der Computer-Modus
aktiviert ist. Um den Projektor-Menü-Betrieb erneut zu aktivieren, müssen Sie die PJ-Taste drücken, damit diese rot leuchtet. Zum Verschieben
des Zeigers oder des vergrößerten Bildes, müssen Sie den Zeiger zunächst aus und dann wieder einschalten (drücken Sie zweimal die POINTERTaste).
* Wenn die PJ-Taste leuchtet, und Sie die Maus-Funktion sofort anwenden möchten, müssen Sie die PJ-Taste drücken, um zum Computer-Modus
zurückzukehren (leuchtet nicht).
OFF
VIDEO
RGB 1
OFF
ON
VIDEO
S-VIDEO AUTO ADJ.
RGB 2
RGB 1
PJ
ON
S-VIDEO AUTO ADJ.
RGB 2
PJ
Leuchtet nicht
MENU
Leuchtet rot
MENU
LASER
Fungiert als Maus für Ihren Computer.
Fungiert als Wahltaste am
Projektor.
Fungiert als rechte Maustaste für
Ihren Computer.
Fungiert als Löschtaste am
Projektor.
R-CLICK /CANCEL
HELP POINTER PC CARD
R-CLICK /CANCEL
HELP POINTER PC CARD
KEYSTONE MAGNIFY SLIDE
FREEZE
PIC-MUTE
VOL.
LASER
Fungiert als linke Maustaste für
Ihren Computer.
KEYSTONE MAGNIFY SLIDE
FOLDER
FREEZE
SLIDE
PIC-MUTE
VOL.
Fungiert als Eingabetaste
am Projektor.
FOLDER
SLIDE
LIST
LIST
L-CLICK/ENTER
L-CLICK/ENTER
Linke Maustaste/Eingabe
Linke Maustaste/Eingabe
G – 15
2. INSTALLATION
Dieses Kapitel beschreibt wie der MultiSync LT156/LT155/LT154 aufgestellt wird und wie Video- und Audio-Quellen angeschlossen werden.
Aufstellung Ihres Projektors
Die Aufstellung und Bedienung Ihres MultiSync LT156/LT155/LT154 ist einfach. Bevor Sie jedoch beginnen, müssen Sie zuerst:
1. Das Bildformat bestimmen.
2. Einen Projektionsschirm aufstellen oder eine nicht glänzende weiße Wand aussuchen, auf den oder die Sie das Bild projizieren können.
Tragen des Projektors: Tragen Sie den Projektor stets in der mitgelieferten Tragetasche.
Auswahl des Aufstellungsortes
Je weiter der Projektor vom Projektionsschirm oder von der Wand entfernt ist, desto größer wird das Bild. Die minimale Bilddiagonale
beträgt 0,6 m (25"), wenn der Projektor grob gemessen etwa 1,1 m von der Projektionsfläche entfernt ist. Die größte Bilddiagonale beträgt
7,6 m (300"), wenn der Projektor etwa 12,2 m vom Projektionsschirm oder von der Wand entfernt ist.
Projektionsschirm und Projektionsentfernung
Nachfolgendes zeigt die relativen Positionen des Projektors und Projektionsschirmes an. Beziehen Sie sich auf die Tabelle, um die Installationsposition
zu bestimmen.
Pro
jekt
ions
s
54
8,6 chirmFor
(W
mat
)X
(Ein
41
1,5 heit: cm
)
(H
)
Wurfdistanz
Pro
jek
48
7,7
ssc
(W
)X
36
5,8
(H
27
)
0"
40
6,4
tion
WI
D
60 E: 3
9,6 00
(W "
)X
4
57
(W
)X
hirm
30
4,8
24
0"
30
(W
)X
22
8,6
24
)X
2,9
0"
10
0"
(H
)
61
80
,0
"
60
"
27"
40"
sen
:m
te
G – 16
12
,2
7
mit
8,
5
6,
5,
2
4,
3,
2,
Lin
10
,5
7
1,
(H
(
)
TE W) X
LE
4
5
50 : 2
,
7
,8 5"
(H
(W
)
)X
38
,1
(H
)
ei
t
,4
nh
91
1
,0
12
(H
)
(W
)X
61
1,9
1,
,3
12
(W
)X
0"
)
)X
12
15
(H
(W
5
2,6
81
)
2,4
16
(H
15
Ei
)X
1,9
18
(W
6
3,2
0"
)
(W
20
20
(H
3
3,8
(H
)
(H
)
4,8
,2
Projektionsentfernung
Projektionsentfernung (C)
Oberer
Bildschirmteil
Bildschirmmitte
B
Projektionswinkel (α)
Linsenmitte
1,6” (40,3mm)
D
Projektionsbasis
Unterer
Bildschirmteil
B=Vertikaler Abstand zwischen der Linsenmitte
und der Bildschirmmitte
C=Projektions entfernung
D=Vertikaler Abstand zwischen der Linsenmitte
und der oberer Bildschirmteil für Tisch)
α=Projektionswinkel
WARNUNG
Deckenmontage
Oberer
Bildschirmteil
Projektionsbasis
D
1,6” (40,3mm)
Projektionswinkel (α)
Linsenmitte
B
Unterer
Bildschirmteil
• Die Deckenmontage Ihres Projektors muß von qualifiziertem NECServicepersonal ausgeführt werden. Informationen erhalten Sie
von Ihrem NEC-Fachhändler.
* Versuchen Sie nicht, den Projektor selbst zu installieren.
• Betreiben Sie Ihren Projektor nur auf einer sicheren, waagerechten Unterlage. Wenn der Projektor auf den Boden fällt, können
Sie sich verletzen und der Projektor kann schwer beschädigt
werden.
• Betreiben Sie den Projektor nicht an Orten, an denen er großen
Temperaturschwankungen ausgesetzt wäre. Der Projektor muß
bei Temperaturen zwischen 0ºC und 35ºC betrieben werden.
• Setzen Sie den Projektor weder Feuchtigkeit, Staub noch Rauch
aus. Dadurch könnte die Bilddarstellung beschädigt werden.
• Stellen Sie sicher, daß der Projektor ausreichend belüftet wird,
so daß die Hitze abgeführt werden kann. Decken Sie weder die
seitlichen noch vorderen Lüftungsöffnungen am Projektor ab.
Wenn Ihr Projektor an der Decke montiert ist und das Bild auf dem Kopf steht, verwenden Sie die “Menu”- und “Select”-Tasten am Projektorgehäuse
oder die ▲▼ Taste auf der Fernbedienung zur Korrektur der Bildausrichtung. (Siehe Seite G-37.)
Reflexion des Bildes
Wenn Sie das Bild vom Projektor mit Hilfe eines Spiegels reflektieren, kommen Sie in den Genuß eines viel größeren Bildes. Kontaktieren Sie Ihren NEC-Fachhändler,
wenn Sie einen Spiegel benötigen. Wenn Ihr Bild bei Benutzung eines Spiegels spiegelverkehrt dargestellt wird, verwenden Sie die “Menu”- und “Select”-Tasten am
Projektorgehäuse oder die ▲▼ Tasten auf der Fernbedienung zur Korrektur der Bildausrichtung. (Siehe Seite G-37.)
Bildschirmgröße
Diagonal
Zoll
25
30
40
60
67
72
80
84
90
100
120
150
180
200
210
240
261
270
300
mm
635
762
1016
1524
1702
1829
2032
2134
2286
2540
3048
3810
4572
5080
5334
6096
6629
6858
7620
B
Breite
Zoll
20
24
32
48
54
58
64
67
72
80
96
120
144
160
168
192
209
216
240
mm
508
610
813
1219
1361
1463
1626
1707
1829
2032
2438
3048
3658
4064
4267
4877
5304
5486
6096
C
Höhe
Zoll
15
18
24
36
40
43
48
50
54
60
72
90
108
120
126
144
157
162
180
mm
381
457
610
914
1021
1097
1219
1280
1372
1524
1829
2286
2743
3048
3200
3658
3978
4115
4572
Zoll
6
7
10
14
16
17
19
20
22
24
29
36
43
48
51
58
63
65
72
mm
150
180
240
370
410
440
490
510
550
610
730
920
1100
1220
1280
1470
1600
1650
1830
Zoll
46
62
94
106
114
127
133
143
159
191
239
288
320
336
384
418
432
481
mm
1170
1580
2400
2680
2890
3220
3380
3620
4030
4850
6080
7300
8120
8530
9760
10610
10980
12210
HINWEIS: Distanz kann um +/–5% schwanken.
G – 17
α
D
Weit
tele
-
Zoll
44
53
72
109
122
131
146
153
164
183
220
275
331
368
386
442
481
-
Weit
mm
1110
1350
1820
2760
3090
3320
3700
3890
4170
4640
5580
6990
8400
9340
9810
11220
12210
-
Zoll
-1
-2
-2
-4
-4
-4
-5
-5
-5
-6
-7
-9
-11
-12
-12
-14
-16
-16
-18
mm
-40
-50
-60
-90
-100
-110
-120
-130
-140
-150
-180
-230
-270
-300
-320
-360
-390
-410
-450
Grad
8,9
8,8
8,7
8,7
8,7
8,6
8,6
8,6
8,6
8,6
8,6
8,6
8,6
8,7
8,6
8,5
8,5
8,5
tele
-
Grad
7,8
7,8
7,7
7,6
7,6
7,5
7,5
7,5
7,5
7,5
7,5
7,5
7,5
7,5
7,5
7,4
7,4
-
Anschlußdiagramm
VCR, DVD-Player oder
Laserdisc-Player
An die Video-, S-Video- und
Audio-Eingänge am Projektor
Dokumentenkamera
LT156
DVI
VIDEO
S-VIDEO
RGB
AUDIO
PC CONTROL
Macintosh
(Tischgerät oder Notebook)
IBM-PC oder Kompatible
(Tischgerät oder Notebook)
RGB-Signalkabel
(Lieferumfang)
An den 15-pol. D-Sub-Stecker
am Projektor. Beim Anschluß
eines längeren Signalkabels als
das mitgelieferte,
wird die Verwendung eines
handelsüblichen
Verteilungsverstärkers
empfohlen.
Für LT156:
DVI-D – DVI-DSignalkabel
(Lieferumfang)
An den DVI-Anschluss am
Projektor.
Optionales
Komponenten V-Kabel
DVD-Player
(mit Komponenten-Ausgang)
HINWEIS: Bei der Benutzung mit einem Notebook müssen Sie vor dem Einschalten des Notebooks unbedingt einen Anschluß zwischen dem Projektor und dem
Notebook herstellen. In den meisten Fällen kann das Signal erst dann vom RGB-Ausgang ausgegeben werden, wenn das Notebook nach dem Anschluß an den
Projektor eingeschaltet wird.
HINWEIS:
* Wenn das Bild während der Benutzung der Fernbedienung abschaltet, liegt das möglicherweise daran, daß der Bildschirm-schoner des Computers oder der Power
Management-Software aktiviert ist.
* Wenn Sie unbeabsichtigt die POWER-Taste der Fernbedienung gedrückt haben, warten Sie 60 Sekunden und drücken Sie erst dann die POWER-Taste, um den
Betrieb fortzusetzen.
HINWEIS: Wenn das Video-, S-Video- oder Audiokabel erforderlich ist, sollte die Kabellänge max. 3 m betragen.
Für LT156:
HINWEIS: Einige PCs oder Videokarten liefern möglicherweise auf dem LT156 keine richtigen Bilder.
Um einen DVI-Anschluss Ihres Computers an den LT156 anzuschließen, muss das mitgelieferte DVI-D--DVI-D-Signalkabel an den DVI-Anschluss am Projektor
angeschlossen werden. Falls Sie ein im Fachhandel erhältliches DVI-Kabel verwenden, werden die Bilder möglicherweise nicht richtig angezeigt.
HINWEIS: Der DVI-Anschluss kann eine maximale Auflösung von 1024 x 768(XGA) akzeptieren, wenn der DVI-Eingang (DIGITAL)angewählt ist.
G – 18
Anschluß Ihres PC
15-pol. Mini D-Sub-Stecker
RGB-Signalkabel
(Lieferumfang)
LT155/LT154
U
S
O
U
R
C
E
E NTE R
A
A UT
D O
JU
S
T
C CA
RD
P
A C
C C
S CE AR
TA S D
TU S
P
O
S
W
E
R
EN
CAN
C EL
M
B
Y
US
B
AC
PC
O
S N/
TA
N
D
An den 15-pol. D-Sub-Stecker am
Projektor. Beim Anschluß eines
längeren Signalkabels als das
mitgelieferte, wird die Verwendung
eines handelsüblichen
Verteilungsverstärkers empfohlen.
S
E
LE
C
T
IBM VGA oder Kompatibles (Notebook)
CO
NT
RO VID
L
EO
IN
S-V
IDE
O
RG
B
DE
RG
AU
DIO
BI
O
S-V
IDE
NP
O
UT
AU
DIO
RG
B
AU
DIO
Audiokabel
(keine Lieferumfang)
Wenn Sie Ihren PC an Ihren MultiSync LT155 (XGA) / LT154 (XGA) Projektor anschließen, können Sie das Bild vom Computer-Bildschirm für eine
eindrucksvolle Präsentation projizieren.
Verfahren Sie zum Anschluß an einen PC einfach wie folgt:
1. Schalten Sie Ihren Computer und Ihren Projektor aus.
2. Schließen Sie Ihren PC mit Hilfe des mitgelieferten Signalkabels an den Projektor an.
3. Schalten Sie den Projektor und den Computer ein.
4. Wenn nach einer gewissen Zeit der Inaktivität kein Bild mehr zu sehen ist, könnte dies am Bildschirmschoner des an dem Projektor angeschlossenen
Computers liegen.
DVI-Stecker ①
DVI-D – DVI-D signalkable
(Lieferumfang)
An denDVI-Anschluss am Projektor.
LT156
CAN
C EL
U
A
A UT
D O
JU
S
T
RD
P
A C
C C
S CE AR
TA S D
TU S
P
O
S
W
E
R
E NTE R
C CA
S
O
U
R
C
E
EN
S
E
LE
C
T
M
IBM VGA oder Kompatibles (Notebook)
US
PC
IN
O
S N/
TA
N
D
B
Y
B
AC
CO
NT
RO VID
L
EO
S-V
IDE
O
DV
I-D
AU
EO
DIO
S-V
IDE
O
DV
I
DV
I-D
AU
DIO
AU
DIO
15-pol. Mini DSub-Stecker ➁
Audiokabel
(keine Lieferumfang)
Anschlussmöglichkeit ① bei Benutzung des DVI-Ausgangs
Anschlussmöglichkeit ➁ bei Benutzung des 15pol. Mini-Sub-Ausgangs
DVI-A – VGA adapter
RGB-Signalkabel (Lieferumfang)
An den 15-pol. D-Sub-Stecker am Projektor. Beim Anschluß eines längeren
Signalkabels als das mitgelieferte, wird die Verwendung eines
handelsüblichen Verteilungsverstärkers empfohlen.
Für LT156:
Verbinden Ihres PCs mit einem DVI-Anschluss
Sie können Ihren mit einem DVI-Ausgang ausgestatteten PC an Ihren MultiSync LT156 (XGA) Projektor anschließen.
Beim Anschluss eines PCs mit einem 15pol. D-Sub-Analog-Anschluss, muss der mitgelieferte DVI-A – VGA-Adapter am 15pol. D-Sub-Anschluss
angebracht werden.
Verfahren Sie zum Anschluß an einen PC einfach wie folgt:
1. Schalten Sie Ihren Computer und Ihren Projektor aus.
2. ① Schließen Sie einen DVI-Anschluss ihres PCs mit Hilfe des mitgelieferten DVI-D--DVI-D-Signalkabels an den Projektor an.
➁ Für den Anschluss eines PCs mit 15pol. Mini-D-Sub-Anschluss, muss der mitgelieferte DVI-A—VGA-Adapter am DVI-Anschluss des Projektors
angebracht werden.
3. Schalten Sie den Projektor und den Computer ein.
4. Wenn nach einer gewissen Zeit der Inaktivität kein Bild mehr zu sehen ist, könnte dies am Bildschirmschoner des an dem Projektor angeschlossenen
Computers liegen.
G – 19
Anschluß Ihres Macintosh-Computers
Macintosh (Notebook)
CAN
C EL
U
E NTE R
PC
IN
RGB-Signalkabel
(Lieferumfang)
O
S N/
TA
N
D
B
Y
US
B
AC
P
A C
A
A UT
D O
JU
S
T
C CA
RD
C C
S CE AR
TA S D
TU S
P
O
S
W
E
R
S
O
U
R
C
E
S
E
LE
C
T
M
LT155/LT154
EN
CO
NT
RO VID
L
EO
S-V
IDE
O
RG
B
DE
AU
DIO
O
S -V
IDE
O
RG
BI
NP
UT
RG
B
AU
Audiokabel
(kein Lieferumfang)
AU
DIO
DIO
E NTE R
A
A UT
D O
JU
S
T
P
A C
C C
S CE AR
TA S D
TU S
P
O
S
W
E
R
S
E
LE
C
T
U
CAN
C EL
EN
C CA
RD
S
O
U
R
C
E
M
LT156
PC
IN
O
S N/
TA
N
D
DVI-A – VGA adapter
(Lieferumfang)
B
Y
US
B
AC
CO
NT
RO VID
L
EO
S-V
IDE
O
DV
I-D
DV
I
AU
DIO
EO
S-V
IDE
O
DV
RGB-Signalkabel (Lieferumfang)
AU
DIO
I-D
AU
DIO
Audiokabel
(kein Lieferumfang)
Macintosh (Tischgerät)
Verfahren Sie zum Anschluß an einen Macintosh einfach wie folgt:
1. Schalten Sie Ihren Computer und Ihren Projektor aus.
2. Schließen Sie Ihren Macintosh mit Hilfe des mitgelieferten Signalkabels
an den Projektor an.
3. Schalten Sie den Projektor und den Computer ein.
Für LT156:
Beim Anschluss eines Macintosh mit einem 15pol. Mini-D-sub-AnalogAnschluss, muss der mitgelieferte DVI-A—VGA-Adapter an den DVIAnschluss am Projektor angeschlossen werden.
DIP
ON
1
2
3
4
5
6
Stiftadapter für Macintosh
(Kein Lieferumfang)
Verwenden Sie für ältere Macintoshs
einen herkömmlichen Stiftadapter für den
Anschluss an Ihre Mac-Videobuchse.
G – 20
Anschluß Ihres DVD-Players
DVD players
U
CEL
EN
O
U
R
C
E NTE R
S
P
O
W
E
R
P
A C
C C
C A
TA ES RD
TU S
S
S
RD
A
A UT
D O
JU
S
T
C CA
E
S
CAN
E
LE
C
T
M
LT155/LT154
US
B
D
/
NT
RO
L VIDE
DE
O
RG
RG
B
Cr
Cb
AU
DIO
S-V
IDE
O
Optionalen 15-poligen-anRCA⳯3 Kabel
(Component V )
N
O
DE
O
Y
TA
O
N
IN
CO
S
PC
S-VI
Cb
DIO
AU L
R
B
Y
Cr
AC
BI
NP
UT
RG
B
AU
DIO
Y
Weiß
U
T
C
LE
E
S
CAN
O
U
R
C
E NTE R
RD
S
A
A UT
D O
JU
S
T
P
A C
C C
C A
TA ES RD
TU S
P
O
S
W
E
R
S
C CA
E
EN
CEL
M
Rot
B
CO
D
N
TA
PC
IN
S
AC
O
N
/
B
Y
US
NT
RO
L VIDE
O
S-VI
DE
O
EO
RG
S-V
DV
B
AU
IDE
I-D
DIO
O
DV
AU
DIO
I-D
AU
DIO
DVI-A – VGA adapter
(Lieferumfang)
IO
L
D
AU
R
LT156
Weiß
Audiokabel
(kein Lieferumfang)
Rot
SiekönnenIhren ProjektorüberdieKomponenten-AusgängeoderdenVideoAusgang an einen DVD-Player anschließen.Verfahren Sie einfach wie folgt:
1. Schalten Sie sowohl Ihren Projektor als auch den DVD-Player aus.
2. Wenn Ihr DVD-Player mit Komponenten-Video-Ausgängen (Y, Cb, Cr)
ausgestattet ist, schließen Sie Ihren DVD-Player mit Hilfe eines optionalen
15-poligen-an-RCA⳯3 Kabel an den RGB INPUT-Anschluß am Projektor
an. Verwenden Sie bei einem DVD-Player ohne Komponenten-Ausgänge
(Y, Cb, Cr) herkömmliche RCA-Kabel (kein Lieferumfang) für den Anschluß
eines gemischten VIDEO-Ausgangs des DVD-Players an den VideoEingang des Projektors.
3. Schalten Sie sowohl den Projektor als auch den DVD-Player ein.
HINWEIS: Weitere Informationen über die Video-Ausgangsan-forderungen Ihres DVDPlayers entnehmen Sie bitte der dem DVD-Player beiliegenden Betriebsanleitung.
G – 21
Für LT156:
Bringen Sie den mitgelieferten DVI-A—VGA-Adapter am DVIAnschluss Ihres Projektors an.
Anschluß Ihres VCR’s oder Laserdisc-Players
CEL
U
C
LE
CAN
E
S
O
U
R
C
E NTE R
S
B
CO
NT
RO
L VIDE
O
S-VI
DE
O
RG
B
US
B
DIO
AU L
R
S-Videokabel (kein Lieferumfang)
D
N
O
VID
TA
PC
IN
S
AC
N
/
B
Y
US
ID
S-V
E
P
O
W
EO
R
P
A C
C C
C A
TA ES RD
TU S
S
S
RD
A
A UT
D O
JU
S
T
C CA
E
EN
T
M
VCR/ Laser disc-Players
EO
AU
DIO
PC
CO
NT
RO V
L
IDE
O
S-V
IDE
O
S-V
IDE
O
RG
B
Audiokabel
(kein Lieferumfang)
Videokabel
(kein Lieferumfang)
Audio-Ausrüstung
Dokumenten-Kamera
DIO
AU
R
VID
EO
L
Verwenden Sie für den Anschluß Ihres VCR’s oder Laserdisc-Players an Ihren Projektor herkömmliche RCA-Kabel (kein Lieferumfang).
Verfahren Sie zur Durchführung der Anschlüsse einfach wie folgt:
1. Schalten Sie sowohl Ihren Projektor als auchVCR bzw. Laserdisc-Player aus.
2. Schließen Sie das eine Ende Ihres RCA-Kabels an den sich auf der Rückseite des VCR’s befindlichen Video-Ausgangsanschluß an. Das andere
Ende des RCA-Kabels muß an denVideo-Eingang des Projektors angeschlossen werden. Verwenden Sie für den Anschluß des Tons von Ihrem
VCR bzw. Laserdisc-Player an Ihren Audio-Ausrüstuns (wenn IhrVCR oder Laserdisc-Player dafür ausgelegt ist) herkömmliche Audiokabel.
Achten Sie beim Anschluß unbedingt darauf, daß Sie den rechten und linken Kanal richtig anschließen, da nur so Stereoton gewährleistet ist.
3. Schalten Sie sowohl den Projektor als auch den VCR bzw. Laserdisc-Player ein.
HINWEIS: Weitere Informationen über die Video-Ausgangsan-forderungen an Ihre Geräte entnehmen Sie bitte der Ihrem VCR bzw. Laserdisc-Player beiliegenden
Betriebsanleitung.
G – 22
Wissenswertes über das Einrichtungsbild
Beim ersten Einschalten des Projektors erscheint das Einrichtungsbild.
Auf diesem Bild haben Sie die Möglichkeit zwischen sieben
Menüsprachen auszuwählen: Englisch, Deutsch, Französisch,
Italienisch, Spanisch, Schwedisch und Japanisch.
Führen Sie zum Auswählen einer Menüsprache die nachfolgend
beschriebenen Schritte aus:
1. Wählen Sie mit der Wahl-▲ oder ▼-Taste eine der sieben Sprachen
für das Menü aus.
2. Drücken Sie zur Bestätigung der Auswahl die Eingabetaste.
3. Das Grundmenü wird in der von Ihnen ausgewählten Sprache
angezeigt.
Drücken Sie zum Schließen des Menüs die Löschtaste.
Danach können Sie zum erweitertes Menübetrieb übergehen.
Sie können die Sprache auch zu einem späteren Zeitpunkt auswählen.
Siehe “Sprache” auf Seite G-36.
G – 23
3. BETRIEB
Anschuss des Netzkabels und Einschalten des Projektors
Ausschalten des Projektors:
Halten Sie zunächst die “ON/STAND BY” -Taste am
Projektorgehäuse mindestens zwei Sekunden lang gedrückt oder
betätigen Sie die “OFF”-Taste auf der Fernbedienung. Die
Netzanzeige leuchtet danach orange. Nach dem Ausschalten des
Projektors läuft der Lüfter noch ungefähr 60 Sekunden nach.
Prüfen Sie vor dem Einschalten Ihres Projektors, ob Ihr Computer oder
Ihre Videoquelle eingeschaltet ist und ob die Linsenkappe entfernt
wurde.
1. Schließen Sie das mitgelieferte Netzkabel an den Projektor an.
U
R
C
E
TO S
U U
A DJ
A
T
/
N D
O AN
T
S
B
Y
D
R
A
C SS
C E
P CC S
A TU
TA
R
S
E
W
O
P
HINWEIS: Trennen Sie während dieser Zeit nicht das Netzkabel ab. Trennen
Sie dann das Netzkabel ab. Die Netzanzeige erlischt.
S
O
Zustand der Anzeige: eingeschaltet
Hoher Helligkeitsmodus:
Standby
CE L
U
S
E
LE
C
T
EN T ER
CAN
N
AU
ME
RG
S-V
VID
CC
AR
D
PC
US
CO
NT
RO
IDE
DIO
B
O
STATUS
EO
L
POWER
ON/
STAND BY
B
leuchtet stetig orange
AC
IN
blinkt eine Minute
Schließen Sie das mitgelieferte Netzkabel an die Wandsteckdose
an. Der Projektor geht in den Standby-Betrieb und die Netzanzeige
leuchtet orange.
2. Schalten Sie den Projektor ein und aus.
STATUS
POWER
POWER
blinkt grün
leuchtet stetig grün
Eco-Modus:
Standby
STATUS
OFF
leuchtet stetig
STATUS
ON
POWER
ON/
STAND BY
Netztaste
VIDEO
S-VIDEO AUTO ADJ.
RGB 1
RGB 2
blinkt eine Minute
PJ
LASER
leuchtet stetig
STATUS
STATUS
POWER
POWER
N
C EL
Anzeige
blinkt grün (Hoher
Helligkeitsmodus)
leuchtet stetig (EcoModus)
E
CAN
S
E
LE
C
T
M
E
MENU
leuchtet stetig orange
Zustand der Anzeige: ausgeschaltet
ON
B
Y
A
A UT
D O
JU
S
T
P
A C
C C
S CE AR
TA S D
TU S
P
O
S
W
E
R
S
O
U
R
C
E NTE R
STATUS
O
S N/
TA
N
D
PC
CO
NT
RO V
L
IDE
O
POWER
S-V
IDE
ON/
STAND BY
Netz-/Standby-Taste (POWER ON/STAND BY)
O
Zum Einschalten des Projektors:
Die Netzanzeige leuchtet erst dann grün, wenn Sie die “On”-Taste
auf der Fernbedienung (“ON/STAND BY”-Taste auf der
Projektorgehäuse) gedrückt haben. Erst dann ist auch der Projektor
betriebsbereit.
HINWEIS: TVerwenden Sie das Menü und aktivieren Sie “Auto Start”, wenn
sich Ihr Projektor durch Einstecken des Netzkabels einschalten soll. (Siehe
Seite G-38.)
HINWEIS: IDirekt nach dem Einschalten des Projektors tritt möglicherweise
ein Bildflimmern auf. Hierbei handelt es sich nicht um eine Fehlfunktion.
Warten Sie 3 bis 5 Minuten, bis sich das Lampenlicht stabilisiert hat.
G – 24
leuchtet stetig grün
Kühlt ab
Standby
STATUS
STATUS
POWER
POWER
wechselt auf grünes
Blinklicht
leuchtet stetig orange
3. Einstellung eines projizierten Bildes.
Auswahl des Computers oder der Videoquelle
C EL
E
CAN
C
R
A
A UT
D O
JU
S
T
S
E NTE R
Heben Sie die Vorderkante des
Projektors an, um das Bild vertikal zu
zentrieren.
O
U
T
PJ
C
RGB 2
E
LE
RGB 1
S-VIDEO AUTO ADJ.
S
VIDEO
POINTER PC CARD
O
S N/
TA
N
D
B
Y
HELP
Drücken Sie die Eingangstaste auf der Fernbedienung oder am
Projektorgehäuse, um zum Anzeigen des Bildes “Video” (VCR,
Dokumentenkamera oder Laserdisc-Player), “S-Video”, “RGB” (Computer
oder DVD mit Komponenten-Ausgang), DVI digital oder DVI analog (Computer mit DVI-Ausgang: nur LT156) oder “PC-Karten-Viewer” (Dias auf einer
CompactFlash-Karte) auszuwählen.
Oder drücken Sie die “Menu”-Taste auf der Fernbedienung oder am
Projektorgehäuse und wählen Sie Ihre Videoquelle über das Menü aus:
“Video”, “S-Video”, “RGB (Nur DVI beim LT156)”, oder “PC-Karten-Viewer”.
Bewegen Sie den Projektor nach
links, um das Bild horizontal auf
die Mitte auszurichten.
HINWEIS: Wenn kein Eingangssignal anliegt, zeigt der Projektor ein blau
Hintergrund an (Werkseinstellung).
Einstellung der Bildgröße und der Bildschärfe
Justieren Sie die Bildgröße mit dem sich an der Linse befindlichen
Zoom-Hebel.
Drehen Sie den hinteren Fuß,
damit das Bild rechtwinklig zum
Projektionsschirm erscheint.
Stellen Sie mit dem Objectivring die bestmögliche Bildschärfe ein.
Führen Sie für eine richtige
Einstellung die Trapez-Korrektur
durch.
Stellen Sie Ihren Projektor auf
einer flachen, ebenen Fläche auf
und stellen Sie sicher, dass der
Projektor rechtwinklig zum
Projektionsschirm steht.
G – 25
Einstellung der Kippfüße
Einstellung des Bildes mit Hilfe der Auto Adjust-Funktion
Die Auto Adjust-Funktion optmiert das Bild im RGB-Modus automatisch.
1. Heben Sie die Vorderkante des Projektors an.
2. Drücken Sie die Kipptaste vorne auf dem Projektor, um den
verstellbaren Kippfuß herauszuziehen (maximale Höhe).
S
O
U
R
C
E
TO S
U U
A DJ
A
T
/
N D
O AN
T
S
B
Y
D
R
A
C S
C E
P CC
A
TA
S
[Schlechtes Bild]
CEL
S
E
LE
C
T
EN T ER
CAN
N
U
DIO
AU
ME
B
RG
DEO
S-VI
EO
VID
1
D
AR
CC
PC
OL
NTR
CO
USB
2
AC
IN
3 Drücken und halten Sie die Kipptaste gedrückt.
4 Senken Sie den vorderen Teil des Projektors auf die gewünschte
Höhe ab und lösen Sie noch einmal die Taste, um den einstellbaren
Kippfuß zu arretieren.
E
C
R
U
O
S
T
TO S
U U
A DJ
A
/
N D
O AN
T
S
Y
B
O
P
D
R
A
C SS
C E
P CC S
A TU
TA
R
S
E
W
[Normales Bild]
CEL
N
U
T
C
LE
E
S
EN T ER
CAN
AU
ME
RG
S-VI
VID
4
CC
AR
D
PC
CO
NTR
DIO
B
DEO
EO
OL
USB
E
CAN
E NTE R
C
S-VIDEO AUTO ADJ.
A
A UT
D O
JU
S
T
S
VIDEO
R
ON
S
OFF
U
Mit Hilfe der vorderen Kippfüße lässt sich das Bild um ca. 10 Grad
nach oben bzw. unten verschieben.
Benutzen Sie den Kippfuß ausschließlich für den ursprünglich
gedachten Verwendungszweck.
Ein Missbrauch wie z.B. das Benutzen des Kippfußes als Tragegriff
oder zum Aufhängen an der Wand kann eine Beschädigung des
Projektors verursachen.
C EL
IN
O
AC
E
LE
C
T
3
Entfernen Sie für die Feineinstellung der Höhe des hinteren Fußes
den Puffer (schwarzes Gummi) und drehen Sie den hinteren Fuß auf
die gewünschte Höhe.
* Wenn das projizierte Bild nicht rechtwinklig zum Projektionsschirm
erscheint, führen Sie die Trapez-Korrektur für die richtige Einstellung
aus.
RGB 2
PJ
O
S N/
TA
N
D
B
Y
RGB 1
LASER
P
A C
C C
S CE AR
TA S D
TU S
P
O
S
W
E
R
Drücken Sie die Auto Adjust-Taste, um die Position-H/V und die PixelTakt/Phase für ein optimales Bild einzustellen. Einige Signale werden
möglicherweise nicht richtig angezeigt, oder das Umschalten zwischen
den einzelnen Quellen nimmt eine gewisse Zeit in Anspruch.
O
S N/
TA
N
D
B
Y
A
A UT
D O
JU
S
T
ER
S
O
U
R
C
E
C
MENU
GB
AU
DIO
Ab
Auf
HINWEIS: Für LT156
* Die Einstellungen der horizontalen und vertikalen Bildpositionen am DVIDigitalsignal werden nicht im LT156 gespeichert.
* Die Funktionen Pixeltakt und Phase stehen für das DVI-Digitalsignal des LT156s
nicht zur Verfügung.
Puffer (Schwarzes Gummi)
Max.
Mindest
16mm
G – 26
Automatische Optimierung eines RGB-Bildes
Drücken Sie zur automatischen Optimierung eines RGB-Bildes die Auto
Adjust-Taste.
Allgemeine Bedienungen
Auswahl des Computers oder der Videoquelle:
SOURCE
OFF
ON
SOURCE
VIDEO
AUTO
ADJUST
RGB 1
Bei jeder Betätigung der Quellen-Taste ändert sich die Eingangsquelle
wie folgt:
→ RGB [“DVI (DIGITAL) → DVI (ANALOG)” beim LT156] → Video 
PC-Karten-Viewer ← S-Video ←
Wenn kein Eingangssignal anliegt, wird der Eingang übersprungen.
VIDEO
RGB 1
HELP
RGB 2
PJ
LASER
AUTO
ADJUST
Drücken Sie die Auto Adjust-Taste zur Feineinstellung des ComputerBildes oder zum Beseitigen von möglicherweise auftretenden vertikalen
Streifen, um das Videorauschen, Punktinterferenzen oder
Einstreuungen zu vermeiden (dies ist offenkundig, wenn Ihr Bild zu
schimmern scheint) Diese Funktion stellt die Taktfrequenz ein, mit der
horizontale Streifen im Bild eliminiert werden. Diese Funktion stellt auch
die Taktfrequenz zur Vermeidung von Videorauschen,
Punktinterferenzen oder Einstreuungen ein. (Dies ist offenkundig, wenn
Ihr Bild zu schimmern scheint.)
Diese Einstellung kann erforderlich sein, wenn Sie Ihren Computer
das erste Mal anschließen.
HINWEIS: Die Auto Adjust-Funktion kann nicht für Komponentensignale
angewendet werden.
S-VIDEO AUTO ADJ.
RGB 2
MENU
S-VIDEO AUTO ADJ.
PJ
POINTER PC CARD
Am LT156:
Drücken Sie die RGB 1-Taste auf der Fernbedienung, um das DVIDigitalsignal anzuwählen und betätigen Sie die RGB 2-Taste zur Anwahl
des DVI-Analogsignals.
Quellen-Display:
G – 27
Lautstärkeregler:
Der Lautstärkepegel von den Lautsprechern an Ihrem Projektor kann
eingestellt werden.
Benutzung des Zeigers
Sie können einen von acht Zeigern benutzen, um die Aufmerksamkeit
Ihres Publikums auf einen beliebigen Teil des projizierten Bildes zu
lenken.
POINTER
VOL. Lautstärke erhöhen
Lautstärke-Laufleiste
Drücken Sie die Zeigertaste,
um den Zeiger anzeigen zu
lassen.
Lautstärke senken
Bild- und Tonausblendung:
Drücken Sie die Bildausblendtaste, um das Bild und den Ton zeitweilig
auszublenden. Drücken Sie die Taste nochmals zur Wiederherstellung
des Bildes und des Tons.
PIC-MUTE
Bewegen Sie den Zeiger
mit der Wahltaste.
Hilfestelllung beim Betrieb des Projektors:
Sie erhalten die Hilfethemen.
MENU
LASER
HELP
Vergrößerung und Verschiebung des Bildes
Sie können einen beliebigen Bildbereich auf bis zu 400 Prozent
vergrößern.
Hierzu verfahren Sie wie folgt:
1. Drücken Sie die Zeigertaste, um den Zeiger anzeigen zu lassen.
POINTER
Zeigt eine Online-Hilfe
R-CLICK /CANCEL
Löscht eine Online-Hilfe
2. Setzen Sie den Zeiger auf den Bereich, den Sie vergrößern möchten.
3. Vergrößern Sie den ausgewählten Bereich.
Bei Betätigung der Vergrößerungstaste (+) erscheint der Zeiger
als Lupe. Sie können die Lupe mit Hilfe der Maustaste bewegen.
MAGNIFY
G – 28
4. Bringen Sie das Bild wieder zurück zur Originalgröße.
Verwendung der Menüs
HINWEIS: Das On-Scree-Menü wird möglicherweise nicht richtig angezeigt,
während ein bewegliches Halbvideobild projiziert wird.
MAGNIFY
1. Drücken Sie zur Anzeige des Hauptmenüs die “Menu”-Taste auf
der Fernbedienung oder am Projektorgehäuse.
HINWEIS: Klicken Sie bei Benutzung einer USB-Maus zum Anzeigen des
Hauptmenüs auf die Maustaste. Führen Sie andere Betriebe auf gleiche Weise
wie bei Benutzung der PC-Maus aus.
Korrektur von Trapezverzerrungen
Drücken Sie (+) oder (-), um Trapezverzerrungen (trapezförmige Störungen)
so zu korrigieren, dass der obere Teile des Projektionsschirmes länger
oder kürzer ist, damit das projizierte Bild quadratisch ist.
KEYSTONE
2. Drücken Sie die ▲▼ Tasten auf der Fernbedienung, das Mauspad auf der Fernbedienung oder am Projektorgehäuse, um damit
das Menü für die Funktion zu markieren, die Sie einstellen oder
eingeben möchten.
3. Drücken Sie die 䊳 Taste oder die “Enter”-Taste am Projektorgehäuse oder auf der Karten-Fernbedienung oder betätigen Sie
die “Left Click”-Taste auf der optionalen Vollfunktions-Fernbedienung, um das Untermenü oder die Funktion auszuwählen.
4. Stellen Sie den Pegel ein oder schalten Sie die gewünschte Funktion
mit den “Select” 䊴 oder 䊳 Tasten am Projektorgehäuse, auf der
Karten-Fernbedienung oder dem Maus-Taste auf der
Fernbedienung ein oder aus. Die On-Screen-Bildlaufleiste zeigt
die Erhöhungen oder Verringerungen an.
5. Die Änderung wird bis zur nächsten Einstellung gespeichert.
Trapezvezerrung
ENTER ......... Speichert die Eingaben oder Einstellungen.
CANCEL ....... Kehrt zum vorherigen Bildschirm zurück, ohne die Ein-gaben
oder Einstellungen zu speichern.
HINWEIS: Sie können die Haupt- und Untermenüs gleichzeitig verlassen,
indem die PJ-Taste gedrückt wird, um den Projektor-Modus aufzuheben.
Normal
HINWEIS: Der maximal korrigierbare Trapezwinkel beträgt 40 Grad nach oben
und 20 Grad nach unten bei horizontaler Aufstellung des Projektors auf einer
ebenen Grundfläche.
Abhängig von der Art der verwendeten Grafiken ist das Bild möglicherweise
unscharf oder eine Trapezkorrektur ist unter Umständen nicht möglich, wenn
eine extreme Trapezkorrektur angewendet wird.
Die Idee dabei ist: Je näher Sie der natürlichen Auflösung sind, desto besto ist
das Bild, das Sie sehen.
Einfrieren eines Bildes
Drücken Sie die Einfriertaste, um ein Bild einzufrieren. Drücken Sie
diese Taste nochmals zur Freigabe der Bewegung.
FREEZE
6. Wiederholen Sie die Schritte 2 - 5, um weitere Funktionen
einzustellen oder drücken Sie die “Cancel”-Taste am
Projektorgehäuse oder auf der Fernbedienung, um die MenüAnzeige abzuschalten.
Anpassung des Grundmenü
Das Grundmenü kann Ihren Bedürfnissen entsprechend angepasst
werden. Das Auswählen einer Funktion aus der "Grundmenü editieren”Liste ermöglicht Ihnen, die Menü-Funktionen so anzupassen, dass sie
auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.
1. Wählen Sie “Grundmenü editieren”, um das “Grundmenü
editieren”-Bild anzeigen zu lassen.
G – 29
2. Heben Sie Ihre Auswahl mit den ▲ oder ▼ Tasten hervor und
drücken Sie die Eingabetaste, um ein Prüfzeichen neben eine Option zu setzen. Dadurch wird die Funktion aktiviert.
Drücken Sie die Eingabetaste noch einmal, um das
Kontrollkästchen zu löschen.
Unten auf dem Grundmenü erscheint die Funktion “Zum Erweitertes
Menü”.
Wenn Sie diese Funktion anwählen und die “Eingabe”-Taste drücken,
werden die Funktionen des “Erweitertes Menü” angezeigt.
Verwendung der USB-Maus
Die Benutzung einer USB-Maus ermöglicht Ihnen einen harmonischen
Betrieb. Dafür benötigen Sie eine im Fachhandel erhältliche USB-Maus.
HINWEIS: Es gibt möglicherweise USB-Maus-Fabrikate, die vom Projektor nicht
unterstützt werden.
Menü-Betrieb mit Hilfe der USB-Maus:
Wenn Sie eine Funktion mit einem Dreieck 䊳 anwählen und die
Eingabetaste auf der Fernbedienung oder am Projektorgehäuse
drücken, können Sie mit dem entsprechenden Untermenü alle
Funktionen aktivieren. Sie können eine Funktion innerhalb des
Untermenüs auch ohne Setzen eines Prüfzeichens auf der
Hauptmenü-Funktion einschalten.
HINWEIS: Es können bis zu 12 Hauptmenü-Funktionen (innerhalb des
Benutzer-Editierungsmenüs) angewählt werden.
3. Damit Sie mit den durchgeführten Änderungen den entsprechenden Effekt
erzielen, müssen Sie die 䊴 oder 䊳 Taste auf der Fernbedienung oder am
Projektorgehäuse drücken, um “OK” hervorzuheben. Drücken Sie dann
die “Enter”-Taste. Zum Entaktivieren der Änderungen müssen Sie mit
den Wahltasten ▲ oder ▼ "Aufheben” hervorheben und anschließend
die “Enter”-Taste drücken. Betätigen Sie die “Reset”-Taste und dann
die “Enter”-Taste, um zur werkseitigen Standard-Einstellung
zurückzukehren.
Die Standard-Grundmenü-Einstellungen sind:
Quellenwahl (RGB [DVI(DIGITAL)/DVI(ANALOG) beim LT156], Video, SVideo und PC-Karten-Viewer), Bild, Lautstärke, Bild-Optionen (Trapez,
Farbtemperatur und Lampenbetriebsart), Projektor-Optionen (Menü und
Einrichtung),Tools (Einfangen, PC-Karten-Datein und Kreidetafel) sowie
Hilfe (Inhalt und Informationen).
HINWEIS: Wenn Sie auf dem Grundmenü-Editierbild einmal OK angewählt
haben, können Sie die Änderungen auf dem Menü-Bildschirm nicht mehr ändern.
Sie können die Menü-Funktionen jedoch wie in den oben beschriebenen Schritten
erneut editieren.
Maus-Cursor:
Wenn Sie eine USB-Maus an den Projektor angeschlossen haben,
erscheint auf dem Projektionsschirm ein Mauscursor.
Wenn Sie die USB-Maus nicht innerhalb von 10 Sekunden betätigen,
verschwindet der Maus-Cursor.
Menü-Anzeige:
Das Anklicken mit einer Maustaste läßt das Hauptmenü anzeigen.
Die rechte und linke Maustasten arbeiten - mit Ausnahme beim
PC-Karten-Viewer- und ChalkBoard-Betrieb - gleich.
Wenn Sie
anklicken, wird das Pull-Down-Menü angezeigt.
Klicken Sie auf eine beliebige Stelle im Hintergrund, um das Menü
zu schließen.
Einstellungs- und Eingabe-Anzeige:
Sie können eine Funktion anwählen und mit einer Maustaste
anklicken, um die Einstellungen und Eingaben auszuführen.
Beispiele:
Klicken Sie die Maustaste 䊴 oder 䊳 an (oder halten Sie sie gedrückt),
um die Helligkeit einzustellen.
Oder klicken und ziehen Sie die Maustaste horizontal auf der
Bildlaufleiste, um die Einstellung vorzunehmen.
Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf . Die Anzeige
ist geschlossen.
Wenn Sie während der Anzeige des Einstellungs- oder
Eingabemenüs oder der Dialogbox auf eine beliebige Stelle im
Hintergrund klicken, erscheint an der angeklickten Stelle das
Hauptmenü.
HINWEIS: Wenn im Menü-Modus die " Grundmenü "-Funktion angewählt worden
ist, erhalten Sie nach Beendigung der “Grundmenü”-Editierung das “ÄnderungsBestätigungsmenü”. Wenn Sie in diesem Fall zunächst “Ja” und dann “Enter”
anwählen, werden alle Menüs geschlossen und die im Erweitertes Menü
durchgeführten Änderungen werden auf das Grundmenü übertragen.
Wenn Sie zunächst die “Nein”- und dann die “Enter”-Funktion anwählen, kehren
alle Menü-Funktionen zum Erweitertes Menü zurück; die von Ihnen
durchgeführten Änderungen bleiben jedoch nach wie vor innerhalb der
“Grundmenü”-Auswahl verfügbar. Wählen Sie zum Anwählen des zuvor
angepassten Grundmenü “Grundmenü” im “Menü-Modus” aus.
G – 30
Menü-Baum
Erweitertes Menü
Quellenauswahl
Bildeinstellung
Lautstärke
Bild-Optionen
Projektor-Optionen
Werkzeuge
Hilfe
HINWEIS:
1) Wenn Menü-Funktionen nicht verfügbar sind, werden diese in weiß angezeigt.
2) Für LT156: Wenn DVI (DIGITAL) angewählt ist, führt die Durchführung jeglicher Einstellungen zur Aktivierung der Auto
Adjust-Funktion (automatische Einstellung). Die AUTO ADJUST-Taste auf der Fernbedienung kann ebenfalls benutzt werden.
Sie können die horizontale und vertikale Position für das DVI-Digitalsignal einstellen; eine Speicherung dieser Einstellungen
ist jedoch nicht möglich.
*
RGB
Video
S-Video
PC-Karten-Viewer
Helligkeit/Kontrast/Farbe/Farbton/Schärfe
Lautstärke
Hohe Helligke/Eco
Trapez
Farbtemperatur
Lampenbetriebsart
Gammakorrektur
Weitere Optionen
Werkseinstellung
Normal/Natürlich 1/Natürlich 2
Bildformat
Raushunterdrückung
Farbmatrix
Weißabgleich
Position/Takt
Auflösung
Videofilter
Normal/Zoom/Wide-Zoom/Kinoformat
Aus/Niedrig/Mittel/Hoch
Farbmatrix auswählen HDTV/SDTV
Farbmatrixtyp auswählen B-Y/R-Y,Cb/Cr,Pb/Pr
Helligkeit R/G/B, Kontrast R/G/B
Horizontal/Vertikal/Takt/Phase
Auto/Natürlich
Aktiv / Inaktiv
Alle Daten/Aktuelles Signal
Menü
Grundeinstellung
Menümodus (Erweitertes Menü / Grundmenü)
Grundmenü editieren
Sprache (Englisch/Deutsch/Französisch/Italienisch/Spanisch/Schwedisch/Japanisch)
Projektor-Zeiger (Zeiger 1-8)
Quellen-Anzeige (Ein/Aus)
direkte Taste Lautstärkeregelung (Ein/Aus)
Trapez-regelung (Ein/Aus)
Menü-Anzeigezeit (Manuell/Auto 5Sek./Auto 10Sek./Auto 30Sek.)
Seite 1 Ausrichtung (Tischfront/Decke hinten/Tisch hinten/Decke vorn)
Hintergrund (Blau/Schwarz/Logo)
Maus Taste (Rechte Hand/Linke Hand)
Maus-Empfindlichkeit (Schnell/Mittel/Langsam)
Seite 2 PC-Karten-Viewer-Optionen Verzeichnisliste anzeigen
(Auto. Wiederg./Man. Wiederg.)
Intervall (5-300 sek)
Fang-Optionen (Hohe Bildqualität/Normal/Hoher Kompressionsgrad)
Seite 3 Signalauswahl RGB (Auto/RGB/Komponent)
Video (Auto/3.58NTSC/4.43NTSC/PAL/PAL60/SECAM)
S-Video (Auto/3.58NTSC/4.43NTSC/PAL/PAL60/SECAM)
Seite 4 Auto-Einstellung (nur für RGB)
Auto Start
Strom-Management
Bastätigung Strom Aus
Trapez-Speicherung
Lampenbetriebstd-Zähl. lösch.
Seite 5 Übertragungsrate (4800/9600/19200/38400)
Wahl der Standardquelle (Letzter/Auto/Auswahl)
(RGB
/Video/S-Video/PC-Karten-Viewer)
**
***
Fang
PC-Karten-Dateien
Tafel
Inhalt
Info
Inhalt
Seite1
Seite2
Seite3
Seite4
Quellenbezeichnung/Eingangsanschluss/Horizontale Frequenz/Vertikale Frequenz/Synch.-Polarität
Signaltyp/Videotyp/Synch.-Typ/Interlace/Auflösung
Bildformat/Gammakorrektur/Rauschunterdrückung/Farbmatrix/Farbmatrix-Typ
Verbleibende Lampenzeit/Lampenbetriebsstd-Zähler/Projektorebrauch
HINWEIS:
LT156 wird "DVI (DIGITAL)" und "DVI (ANALOG)" im Quellenwahl-Untermenü angezeigt.
* Beim LT156
wird "DVI (ANALOG)" in der Signalauswahl auf Seite 3 angezeigt.
** Beim
Beim
LT156
kann "DVI (DIGITAL)" und "DVI (ANALOG)" ausgewählt werden.
***
G – 31
Menü-Elemente
Hilfe-Taste
Tab
Titelleiste
Schließentaste
Markierung
OK-Taste
Löschtaste
Volles Dreieck
Funktaste
Prüfbox
Ziehen
Bildlaufleiste
Symbolleiste
Menü-Fenster oder Dialogboxen haben normalerweise folgende Elemente:
Titelleiste:
Zeigt den Menü-Titel an.
Markierung:
Zeigt das angewählte Menü oder die angewählte Funktion an.
Volles Dreieck: Zeigt an, daß weitere Auswahlmöglichkeiten vorhanden sind. Ein markiertes Dreieck zeigt an, daß die Funktion aktiviert ist.
Tab:
Zeigt eine Gruppe von Ausstattungsmerkmalen in einer Dialogbox an.
Funktaste:
Betätigen Sie diese runde Taste zum Anwählen einer Option in einer Dialogbox.
Prüfbox:
Plazieren Sie ein Prüfzeichen in der quadratischen Box, um die Option einzuschalten.
Bildlaufleiste:
Zeigt Einstellungen oder die Richtung der Einstellung an.
OK-Taste:
Drücken Sie diese Taste zur Bestätigung Ihrer Eingabe. Sie kehren zum vorherigen Menü zurück.
Löschtaste:
Drücken Sie diese Taste zum Löschen Ihrer Eingabe. Sie kehren zum vorherigen Menü zurück.
X-Schließen-Taste: Anklicken, um das Fenster mit Speichern der Änderungen zu schließen. (nur USB-Maus)
Hilfe-Taste:
Zeigt an, dass für die Funktion Hilfestellungen zur Verfügung stehen. Drücken Sie die Hilfe-Taste auf der Fernbedienung, um Hilfe
anzeigen zu lassen.
Symbolleiste:
Beinhaltet viele Symbole für spezielle Aufgaben. Wird auch als “Launcher” bezeichnet.
Ziehen:
Richten Sie hierauf die Maus und klicken und ziehen Sie zum Verschieben der Symbolleiste.
G – 32
Das Anfangsbild ist eine Symbolleiste, die die nachfolgenden Tasten
beinhaltet:
Menü-Beschreibungen & Funktionen
Quellenwahl
Ziehen ......................... Ziehen, um die Symbolleiste zu verschieben. (Nur
für den USB-Maus- Betrieb)
Zurück ........................ Zum Zurückkehren vorherigen zum Bild oder zum
vorherigen Ordner.
Vor .............................. Zum Vorrücken zum nächsten Dia oder zum
nächsten Ordner.
Stopp .......................... Stoppt während der Wiedergabe die AutoWiedergabe.
Wiedergabe ................. Setzt die Wiedergabe vom angewählten Dia oder
Ordner fort.
Überspringen .............. Zeigt während der Wiedergabe eine Dialiste an.
Auswahl ...................... Zeigt während der Wiedergabe eine Ordnerliste an.
Grundeinstellung ........ Zeigt die Options-Dialogbox des PC-Karten-Viewers auf Seite 2 der Grundeinstellung -Dialogbox an.
Löschen ...................... Löscht ein/mehrere eingefangene(s) Dia(s) oder alle
im angewählten Ordner eingefangene Dias.
Anzeigen/ Verdecken ... Verdeckt während der Wiedergabe die Symbolleiste.
Durch einen Klick mit der rechten Maustaste wird
die Symbolleiste wieder sichtbar.
Hiermit wählen Sie unabhängig davon, was an den Eingängen angeschlossen ist,
eine der fol-genden Videoquellen aus: VCR, DVD-Player, Laserdisc-Player, Computer oder Dokumenten-kamera.
Drücken Sie die “Select”-Taste am Pro-jektorgehäuse oder die ▲▼ Tasten auf Ihrer
Fernbedienung, um zu markieren, welche Funk-tion Sie einstellen möchten.
RGB (Nur DVI beim LT156)
Wählt den an Ihren RGB-, DVI digital, DVI analog, oder
Komponentensignal-Eingang ange-schlossenen Computer an.
HINWEIS: Für einen Komponentensignal-Eingang benötigen Sie ein optionales
Komponentenkabel (Komponenten V-Kabel).
Bildeinstellung
Video
Wählt das an Ihren Video-Eingang angeschlossene Gerät - VCR,
Laserdisc-Player, DVD-Player oder Dokumentenkamera - an.
S-Video
Wählt das an den S-Video-Eingang angeschlossene Gerät - VCR, DVDPlayer oder Laserdisc-Player - an.
HINWEIS: Möglicherweise wird ein Bild kurzzeitig eingefroren, wenn ein Video mit einer
Video- oder S-Video-Quelle im Schnellvorlauf-oder Rücklaufmodus wiedergegeben wird.
PC-Karten-Viewer
Diese Funktion ermöglicht Ihnen die Durchführung von Präsentationen mit Hilfe der
CompactFlash-Karte, die eingefangene Bilder und Dias enthält, die mit der sich auf der
CD-ROM befindlichen PC Card Viewer Utility erstellt worden sind. Informationen zur Installation der PC-Karten-Viewer-Software finden Sie auf Seite G-42. Der Anfangsbildschirm
für den PC-Karten-Viewer variiert abhängig von den Grundeinstellungen auf Seite 2.
Beziehen Sie sich auf das Kapitel “Grundeinstellungen” auf Seite G-37.
HINWEIS: Selbst wenn Sie von der aktuellen PC-Karten-Viewer-Quelle auf eine
andere Quelle umschalten, bleibt das aktuelle Dia erhalten. Wenn Sie zum PCKarten-Viewer zurückkehren, sehen Sie wieder das erhalten gebliebene Dia. Bei
Betätigung der MENU-Taste erscheint ein Anfangsbild.
Hiermit haben Sie Zugang zu den Ein-stellungen für Ihr Bild und Ihren
Ton. Betätigen Sie die ▲▼ Tasten auf der Fernbedienung, um das
Menü für die Funktion zu markieren, die Sie einstellen möchten.
Helligkeit ...... Stellt den Helligkeitspegel oder die Intensität des hinteren
Rasters ein.
Kontrast ....... Stellt die Intensität des Bildes entsprechend des eingehenden
Signals ein. (nicht gültig für DVI-Digitalsignalen beim LT156)
Farbe ............ Erhöht oder reduziert den Farbsättigungspegel (nicht gültig
für RGB).
Farbton ........ Variiert den Farbpegel von +/- grün zu +/- blau. Der Rotpegel
dient als Referenz. Diese Einstellung gilt nur für Video- und
Komponenten-Eingänge (nicht für RGB).
Schärfe ........ Steuert das Detail des Bildes für Video (nicht für RGB).
Lautstärke
Stellt den Lautstärkepegel des Projektors ein.
HINWEIS: Sie können den Lautstärkebalken ohne Öffnen des Menüs anzeigen
lassen. Einzelheiten hierzu entnehmen Sie bitte dem Kapitel „Lautstärkebalken
(Direkte taste)“ auf Seite G-36.
Wiedergabe
Zurück
Grundeinstellung
Überspringen
Anzeigen/Verdecken
Ziehen
Vor
Stopp Auswahl
Löschen
Bei einmaliger Betätigung der MENU-Taste wird die Symbolleiste
angezeigt, bei nochmaliger Betätigung der MENU-Taste erscheint das
Menü. Wenn Sie danach noch einmal die MENU-Taste drücken, wird
abwechselnd das Menü und die Symbolleiste angezeigt.
G – 33
Bild-Optionen
Gamma-Korrektur
Wählen Sie mit den 䊴 oder 䊳 Tasten “Normal”, wenn Sie sich in einem
beleuchteten Raum befinden und wählen Sie “Natürlich 1 & 2”, wenn
der Raum abgedunkelt ist. “Natürlich 1” für einen besseren Fleischfarbton;
“Natürlich 2” für echte Reproduktion der mittleren Farbtöne.
Jeder Modus wird empfohlen für:
Normal ......... Ein normales Bild
Natürlich 1 ... Genaue Farbreproduktion der natürlichen Farbtöne
Natürlich 2 ... Dunkle Bildbereiche
Trapez
Bildformat
Die Trapez-Korrektur ermöglicht Ihnen das Korrigieren von TrapezVerzerrungen (trapezförmig), um den oberen Bildschirmteil zu
verlängern oder zu verkürzen, damit er mit dem unteren Bildschirmteil
identisch ist. Korrigieren Sie die Trapez-Verzerrungen (trapezförmig)
durch Betätigung der 䊴 oder 䊳 Tasten auf der Bildlaufleiste.
Keystone distortion
Normal
HINWEIS: Der maximal korrigierbare Trapezwinkel beträgt 40 Grad nach oben
und 20 Grad nach unten bei horizontaler Aufstellung des Projektors auf einer
ebenen Grundfläche.
Abhängig von der Art der verwendeten Grafiken ist das Bild
möglicherweise unscharf oder eine Trapezkorrektur ist unter Umständen
nicht möglich, wenn eine extreme Trapezkorrektur angewendet wird.
Die Idee dabei ist: Je näher Sie der natürlichen Auflösung sind, desto
besto ist das Bild, das Sie sehen.
Bildformat ermöglicht Ihnen die Anwahl des besten Bildmodus zur
Anzeige Ihres Quellenbildes.
Wenn von der Quelle 4:3 angewählt ist (z.B. DVD-Spieler)
werden die nachfolgenden Auswahlen angezeigt:
Normal
Zoom
Standard 4:3 Bild
Alle 4 Seiten
gestreckt
Farbtemperatur
Diese Funktion stellt die Farbtemperatur mit Hilfe der Bildlaufleiste ein.
Bewegen Sie die Bildlaufleiste nach rechts, um die Farbtemperatur für
ein bläuliches Bild zu erhöhen; bewegen Sie sie nach links, um die
Farbtemperatur für ein rötliches Bild zu reduzieren.
Lampenbetriebsart
Mit dieser Funktion können Sie zwei Helligkeitsbetriebsarten für die
Lampe auswählen:
Hoher Helligkeitsmodus und Eco-Modus. Die Lebensdauer der Lampe
kann bis auf 2000 Stunden verlängert werden, wenn die Eco-Betriebsart
verwendet wird.
Wide-Zoom
Kinoformat
Linke und rechte Linke und rechte
Seite gestreckt
Seite gestreckt
Wenn von der Quelle 16:9 angewählt ist (z.B. DVD-Spieler), werden
die nachfolgenden Auswahlen angezeigt:
Normal
Zoom
Wide-Zoom
16:9 Bild im 4:3Modus
Alle 4 Seiten
gestreckt
Linke und
rechte Seite
gestreckt
Hoher Helligkeitsmodus ... Dies ist die Werkseinstellung.
Eco-Modus ................. Wählen Sie diese Betriebsart, um die Lebensdauer
der Lampe zu erhöhen.
HINWEIS: Wenn Sie die Eco-Modus ausgewählt haben, leuchtet die Lampe
nach Einschalten des Projektors für eine Minute in der Hoher Helligkeitsmodus.
Nach eine Minute wechselt die Lampe in die Eco-Betriebsart.
G – 34
Kinoformat
Linke und rechte
Seite gestreckt
zum Anzeigen des
tatsächlichen
Bildes
Rauschunterdrückung
Zur Reduzierung des Videorauschens können Sie einen der drei Pegel
entsprechend Ihres persönlichen Geschmacks auswählen.
HINWEIS: Je niedriger der Pegel der Rauschunterdrückung, desto besser ist
die Bildqualität aufgrund der höheren Videobandbreite.
Farbmatrix
Wählen Sie zuerst eine geeignete Farbmatrix, die zu Ihrem Komponentensignal für HDTV oder SDTV paßt. Wählen Sie dann einen der
folgenden Farbmatrix-Typen aus: B-Y/R-Y, Cb/Cr oder Pb/Pr.
Vertikale Bildlage
Verschieben Sie das Bild mit der Mauszeigertaste 䊳 nach oben
und mit der Taste 䊴 nach unten.
Diese Einstellung wird automatisch ausgeführt, wenn die
Automatik-Betriebsart eingeschaltet ist.
Takt ...... Wenden Sie diese Funktion für die Feineinstellung des
Computerbildes oder zur Eliminierung von möglicherweise
auftretenden vertikalen Streifen an, wenn “Auto-Einstel-lung Ein”
ist. Diese Funktion stellt die Taktfrequenz ein, mit der horizontale
Streifen im Bild eliminiert werden. Drücken Sie die 䊴 und 䊳 Tasten
so lange, bis die Streifen verschwinden. Diese Einstellung kann
erforderlich sein, wenn Sie Ihren Computer das erste Mal
anschließen. Wenn die Auto-Einstellung eingeschaltet ist, wird diese
Einstel-lung automatisch ausgeführt.
Phase ... Wenden Sie diese Funktion zur Einstellung der Phasen-frequenz
oder zur Reduzierung von Video-Rauschen, Punktinterferenzen
oder Übersprechungen an. (Dies ist offenkundig, wenn Ihr Bild zu
schimmern scheint.) Stellen Sie das Bild mit den 䊴 und 䊳 Tasten
ein.
Informationen zum Auto-Einstellung (Nur für RGB) finden Sie auf Seite
G-38.
Wenden Sie “Phase” erst nach Beendigung von “Takt” an.
Wenn die Auto-Einstellung eingeschaltet ist, wird diese Einstellung
automatisch ausgeführt
Auflösung (wenn Auto Adjust Aus ist)
Weißabgleich
Dies ermöglicht Ihnen das Aktivieren oder Entaktivieren der Advanced
AccuBlend-Funktion.
Auto ............. Schaltet die Advanced AccuBlend-Funktion ein. Der Projektor
verkleinert oder vergrößert automatisch das akutelle Bild, um
den Bildschirm voll auszufüllen.
Natürlich ...... Schaltet die Advanced AccuBlend-Funktion aus. Der Projektor
zeigt das aktuelle Bild in dessen echter Auflösung.
Informationen zum Auto-Einstellung (Nur für RGB) finden Sie auf Seite
G-38.
Stellen Sie mit den Mauszeigertasten oder die Weißabgleich ein. Die
Einstellung der Helligkeit für jede einzelne Farbe (RGB) dient der
Einstellung des Bildschirm-Schwarzpegels. Die Einstellung des
Kontrastes für jede einzelne Farbe (RGB) dient der Einstellung des
Bildschirm-Weißpegels.
HINWEIS: Während Sie ein Bild mit einer Auflösung anzeigen, die höher ist als
die natürliche Auflösung des Projektors, wird das Bild mit Hilfe der Advanced
AccuBlend-Funktion selbst dann über den ganzen Bildschirm angezeigt, wenn
der Native-Modus aktiviert ist.
Videofilter (Wenn Auto-Einstellung Aus ist)
Position/ Takt (wenn Auto-Einstellung Aus ist)
Diese Funktion reduziert die Video-Störgeräusche.
Aktive ........... Ein Videofilter wird angewendet.
Inaktiv .......... Ein Videofilter wird entfernt.
Zeigt die Takt- und Phaseneinstellungen an.
Horizontale Bildlage
Verschieben sie das Bild mit der Mauszeigertaste 䊳 nach rechts
und mit der Taste 䊴 nach links.
Diese Einstellung wird automatisch ausgeführt, wenn die
Automatik-Betriebsart eingeschaltet ist.
G – 35
Werkseinstellung
Das werkseitige Standard-Benutzermenü beinhaltet:
Quellenwahl (RGB [DVI(DIGITAL)/DVI(ANALOG) beim LT156], Video, S-Video
und PC-Karten-Viewer), Bild, Lautstärke, Bild-Optionen (Trapez, Farbtemperatur
und Lampenbetriebsart), Projektor-Optionen (Menü und Einrichtung),Tools
(Einfangen, PC-Karten-Datein und Kreidetafel) sowie Hilfe (Inhalt und
Informationen). Anweisungen zur Anpassung der Benutzermenüs auf Ihre
Bedürfnisse finden Sie auf Seite G-29.
Stellt alle Einstellungen und Eingaben für jede einzelne Quelle - mit
Ausnahme der Lampenbetriebsstunden, Projektorgebrauch, Sprach
und Kommunikations-Geschwindigkeit - auf die Hersteller-Voreinstellungen zurück. (Für die Rückstellung der Lampenbetriebsstunden
beziehen Sie sich bitte auf das Kapitel “Löschen des Lampenbetriebsstunden-Zählers” auf Seite G-38.)
Alle Daten ................... Stellt alle Einstellungen und Eingaben für alle Signale
auf die Hersteller-Voreinstellungen zurück.
Aktuelles Signal .......... Stellt die Einstellungen für das aktuelle Signal auf
die Werte der Hersteller-Voreinstellungen zurück.
Die nachfolgenden Funktionen können für das das jeweils projizierte Bild
zurückgestellt werden:
Sprache:
Sie können eine von sieben Sprachen, in denen die Anweisungen
im On-Screen-Menü angezeigt werden sollen, wählen. Folgende
Sprachen stehen zur Auswahl: Englisch, deutsch, französisch,
italienisch, spanisch, schwedisch und japanisch.
Projektor-Zeiger:
Diese Funktion ermöglicht Ihnen die Auswahl eines von acht verschiedenen
Zeiger-Symbolen für die “Pointer”-Taste auf Ihrer
Fernbedienung. Nach dem Verschieben Ihres Zeiger-Symbols zu dem
gewünschten Bereich auf dem Bildschirm, drücken Sie die
Vergrößerungstaste auf der Fernbedienung, um den angewählten
Bildschirmbereich zu vergrößern. Siehe Seite G-28.
Bild (Helligkeit, Kontrast, Farbe, Farbton und Schärfe), und Bildoptionen (Farbtemperatur,
Gamma-Korrektur, Weiterführende Optionen [Bildformat, Rauschreduzierung, Farbmatrix,
Weißbalance, Position/Takt, Auflösung und Videofilter]).
HINWEIS: Die Lautstärke, Trapezeinstellung und Lampenbetriebsart sowie alle
anderen Funktionen in den Projektor-Optionen können nur dann zurückgestellt
werden, wenn “Alle Daten” angewählt ist.
Projektor-Optionen
HINWEIS: In einigen Fällen ist die Zeiger-Funktion für Nicht-Interlace- Signale
bei 15 kHz wie z.B. einem Videospiel unter Umständen nicht verfügbar.
Quellen-Anzeige:
Sie können die Information hinsichtlich der Bezeichnung der Eingangsquelle wie z.B. VIDEO oder RGB ein- und ausschalten.
Wenn diese Funktion eingeschaltet ist, erscheint der aktuelle Ein-gang
bei jedem Umschalten der Quelle oder Einschalten des Projektors.
Direkte Taste:
Lautstärkeregelung:
Diese Option schaltet den Lautstärkeregelung ein oder aus, wenn
Sie die Lautstärke mit den Tasten VOL+/– auf der Fernbedienung einstellen.
Ein ....... Sie können die Tonlautstärke mit dem Lautstärkeregelung auf dem
Bildschirm erhöhen oder senken. Wenn keinerlei Einstellungen innerhalb
von 3 Sekunden durchgeführt werden, verschwindet die Leiste.
Aus ...... Sie können die Tonlautstärke ohne den Lautstärkeregelung erhöhen
oder senken.
Trapez-Laufleiste:
Diese Option schaltet der Trapez-Laufleiste ein oder aus, wenn Sie die TrapezKorrektur mit den Tasten KEYSTONE +/- auf der Fernbedienung einstellen.
Ein ....... Sie können den Pegel mit der Trapez-Laufleiste auf dem Bildschirm
erhöhen oder senken. Wenn keinerlei Einstellungen innerhalb von
3 Sekunden durchgeführt werden, verschwindet die Leiste.
Aus ...... Sie können den Pegel ohne Zuhilfenahme der Trapez-Laufleiste
erhöhen oder senken.
Menü
Erlaubt Ihnen die Einstellung von Prioritäten für das On-Screen-Menü.
Drücken Sie “OK”, um die Änderungen für alle Funktionen.
Menümodus:
Diese Funktion erlaubt Ihnen das Anwählen von zwei Menü-Modi:
Erweitertes Menü und Grundmenü.
Erweitertes Menü: ....... Hierbei handelt es sich um das normale Menü, das
alle verfügbaren Menüs und Befehle beinhaltet.
Grundmenü: ................ Dieses Menü können Sie mit Hilfe der
Benutzermenü-Editierung Ihren ganz persönlichen
Bedürfnissen anpassen.
Menü-Anzeigezeit:
Diese Option ermöglicht Ihnen auszuwählen, wie lange der Projektor nach
der letzten Betätigung einer Taste wartet, bevor er das Menü ausschaltet.
Sie können unter "Manuell", "Auto 5 Sek.", "Auto 10 Sek." Und "Auto 30
Sek." wählen. "Auto 10 Sek." ist die Werkseinstellung.
Manuell ........ Das Menü kann manuell ausgeschaltet werden.
Auto 5 Sek ... Das Menü wird innerhalb von 5 Sekunden automatisch
ausgeschaltet, wenn innerhalb dieses Zeitraums (5 Sek.) keine
Taste gedrückt wird.
Auto 10 Sek . Das Menü wird innerhalb von 10 Sekunden automatisch
ausgeschaltet, wenn innerhalb dieses Zeitraums (10 Sek.)
keine Taste gedrückt wird.
Auto 30 Sek . Das Menü wird innerhalb von 30 Sekunden automatisch
ausgeschaltet, wenn innerhalb dieses Zeitraums (30 Sek.)
keine Taste gedrückt wird.
HINWEIS: Falls nicht innerhalb von 10 Sekunden eine Taste auf der Fernbedienung
gedrückt wird, erlischt das LichtderPJ-Taste, um Ihnen anzuzeigen, dass Sie sich im
Computermodus befinden.Drücken Sie die PJ-Taste - die rote Lampe leuchtet - noch
einmal, um erneut den Projektormenü-Betrieb zu aktivieren.
G – 36
Grundeinstellung
Ermöglicht Ihnen die Eingabe von Betriebsoptionen. Drücken Sie “OK”,
um die Änderungen für alle Funktionen auf den Seiten 1, 2 , 3, 4 und 5
zu speichern.
[Seite1]
Auto Wiedergabe Intervall:
Die Intervalle zwischen 5 und 300 Sekunden können mit.
Manuelle Wiedergabe:
Für das manuelle Ansehen eines Dias, wenn der PC Card Viewer
Utility angewählt ist.
HINWEIS: Die Auto Play- und Manual Play-Optionen legen das Verhalten
des Play/Stop [
/
] Symbols in der Viewer-Symbolleiste fest.
HINWEIS: Wenn Sie “Auto Wiedergabe” prüfen und am Projektor “PCKarten-Viewer” anwählen, startet die Wiedergabe der Dias von jedem
beliebigen vorliergenden Dia automatisch.
Fang-Optionen: (nur für JPEG)
Diese Optionen werden für die Einfang-Funktion, die Sie aus den
Tools auswählen können, verwendet. Für die JPEG-Kompression
stehen drei Qualitäten zur Auswahl: Hohe Qualität, Normal und Hohe
Kompression.
Hohe Bildqualität ....................... Bildqualität ist vorrangig.
Normal ...................................... Standard-Bildkompression.
Hohe Kompressionsgrad .......... Kompression ist vorrangig.
Ausrichtung:
Diese Funktion richtet Ihr Bild der Projektionsart entsprechend aus.
Folgende Optionen stehen zur Auswahl: Projektion von vorne am
Boden, Rückprojektion an der Decke, Rückprojektion am Boden
und Projektion von vorne an der Decke.
[Seite 3] Signalauswahl
Hintergrund:
Mit Hilfe dieser Funktion können Sie einen schwarzen oder blauen
Bildschirm oder ein Logo anzeigen lassen, wenn kein Signal
verfügbar ist. Der Standard-Hintergrund ist ein Blau. Sie können
einen Firmenzeichen Schirm Gebrauch "PC-Karten-Dateien"
Kennzeichen ändern. Siehe Seite G-40.
Maus-Einstellungen:
Diese Funktion ermöglicht Ihnen die Änderung der USB-MausEinstellungen. Die Maus-Einstellfunktionen sind nur für die USBMaus verfügbar. Wählen Sie beliebige Einstellungen:
Maus-Taste ................. “Rechts” oder “Links”
Maus-Empfindlichkeit . “Schnell”, “Mittel” oder “Langsam”
RGB beim LT155 und LT154/DVI (ANALOG) beim LT156:
Erlaubt Ihnen die Auswahl “RGB” für eine RGB-Quelle wie z.B. einen
Computer oder “Component” für eine Komponenten-Videoquelle
wie z.B. einen DVD-Player. Wählen Sie normalerweise “Auto”, denn
dann erkennt der Projektor automatisch ein Komponentensignal.
Dennoch gibt es unter Umständen Kompo-nentensignale, die der
Projektor nicht erkennen kann. Wählen
Sie in einem derartigen Fall “Component”.
[Seite 2] PC-Karten-Viewer-Optionen
Video und S-Video:
Diese Funktion ermöglicht Ihnen die manuelle Auswahl der
gemischten Videoformate. Wählen Sie normalerweise “Auto”.
Wählen Sie das Videoformat aus dem Pull-Down-Menü aus. Dies
muß getrennt für Video und S-Video ausgeführt werden.
Verzeichnisliste anzeigen:
Wenn am Projektor der PC-Karten-Viewer-Eingang angewählt ist,
werden die Ordnerlisten angezeigt und Sie können die Präsentation
von der CompactFlash-Karte auswählen.
Auto Wiedergabe:
Wenn diese Option geprüft wird, startet die Wiedergabe aller
vorhandenen Dias automatisch.
G – 37
[Seite4]
Lampenbetriebstd-Zähl. lösch:
Stellt den Lampenbetriebsstunden-Zähler auf null zurück. Bei
Betätigung dieser Taste erscheint eine Dialogbox zur Bestätigung.
Drücken Sie “OK”, um die Lampenbetriebsstunden zu löschen.
HINWEIS: Nach 1100 Betriebsstunden (2200 Betriebsstunden in Eco Modus)
schaltet sich der Projektor aus und setzt sich in den Standby-Betrieb. Drücken Sie in
diesem Fall mindestens zehn Sekunden lang die “Help”-Taste auf der Fernbedienung,
um das Lampenbetriebsstunden-Zählwerk auf null zurückzustellen. Führen Sie die
Rückstellung nur nach dem Austauschen der Lampe durch.
[Seite5]
Auto-Einstellung (Nur fürRGB):
Wenn “Auto-Einstellung” auf “Ein” gestellt ist, bestimmt der Projektor
automatisch die beste Auflösung für das gegenwärtige RGB-Eingangssignal, um ein Bild mit Hilfe der Advanced AccuBlend Intelligent Pixel Blending Technologie von NEC zu projizieren.
Die Position und Stabilität des Bildes kann automatisch eingestellt
werden; “Horizontal-Position”, “Vertikal-Position” , “Takt”, “Phase” und
“Auflösung”.
Ein ............... Folgende Bildeinstellungen werden automatisch aus-geführt:
“Horizontal-Position”, “Vertikal-Position” , “Takt”, “Phase”
und “Auflösung”.
Aus .............. Der Benutzer kann die Bild-Anzeigefunktionen “Ho-rizontalPosition”, “Vertikal-Position” , “Takt”, “Phase” und
“Auflösung” manuell einstellen.
HINWEIS: Für LT156
Diese Funktion steht für das DVI-Signal (DIGITAL) nicht zur Verfügung.
Wenn Sie irgendeine Einstellung am DVI-Digitalsignal vornehmen, stellt die
Auto Adjust-Funktion (automatische Einstellung) sowohl die Bildposition als
auch Stabilität automatisch ein; Horizontale und vertikale Bildposition und
Auflösung. Die horizontalen und vertikalen Einstellungen werden jedoch nicht
gespeichert.
Übertragungsrate:
Diese Funktion stellt die Baudrate der PC-Steuerbuchse (8-pol. Mini
DIN) ein.
Es werden Datenraten von 4800 bis 38400 bps unterstützt.
Die Standard-Einstellung ist 38400 bps. Wählen Sie die für Ihr
angeschlossenes Gerät geeignete Baudrate.
Wahl der Standardquelle:
Sie können den Projektor so einstellen, dass bei jedem Einschalten
standardmäßig einer der Eingänge eingestellt ist.
Auto Start:
Schaltet den Projektor automatisch ein, wenn das Netzkabel an
eine aktive Netzsteckdose angeschlossen wird. Diese Funktion
beseitigt die Notwendigkeit, stets die “Power”-Taste auf der
Fernbedienung oder am Projektorgehäuse betätigen zu müssen.
Strom-Management:
Wenn diese Funktion eingeschaltet ist und fünf Minuten oder länger
kein RGB-Eingang stattgefunden hat, schaltet sich der Projektor
automatisch aus.
Bestätigung Strom Aus:
Diese Funktion legt fest, ob beim Ausschalten des Projektors ein
Bestätigungstext erscheint oder nicht.
HINWEIS: Wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird, muss der
Projektor-Modus aktiviert sein, damit Sie Ihren Projektor mit der
Fernbedienung betreiben können. Falls der Projektor-Modus nicht aktiviert
ist, drücken Sie bitte die PJ-Taste auf der Fernbedienung, um den ProjektorModus einzustellen. Die Taste leuchtet, um anzuzeigen, dass der ProjektorModus aktiviert ist.
Trapez-Speicherung:
Diese Funktion ermöglicht Ihnen das Speichern Ihrer aktuellen
Trapez-Einstellungen. Das Speichern Ihrer Änderungen wirkt sich
auf alle Quellen aus. Die Änderungen sind beim Ausschalten des
Projektors gespeichert.
G – 38
Letzter .......... Stellt standardmäßig bei jedem Einschalten des Projektors
den vorherigen oder zuletzt aktiven Eingang ein.
Auto ............. Sucht in der Reihenfolge RGB [“DVI (DIGITAL) → DVI (ANALOG)” beim LT156] → Video → S-Video → PC-Karten-Viewer
→ RGB nach einer aktiven Quelle und zeigt die zuerst
aufgefundene Quelle an.
Auswahl ....... Zeigt den angewählten Quelleneingang bei jedem Hochfahren
des Projektors an. Wählen Sie einen Eingang aus dem
Pulldownmenü.
Werkzeuge
PC-Karten-Dateien:
Zeigt eine Liste mit allen in der CompactFlash-Karte gespeicherten
Dateien an, so daß Sie die Datei, die Sie anzeigen möchten,
auswählen können. Sie können Dateien auch nach Dateinamen oder
Datum sortieren oder die Datei anzeigen lassen.
Obwohl eine Liste mit allen in der CompactFlash-Karte vorhandenen
Dateien angezeigt wird, können Sie sich die Dateien nur in den
Formaten txt, idx, HTML, JPEG und BMP ansehen.
Sobald Sie einen BMP oder eine JPEG-Datei ausgewählt haben,
wird die aktuelle Quelle zu PC-Karten-Viewer verwandelt werden.
HINWEIS: Wenn ein Bild mit einer Auflösung von XGA (1024x768) oder
höher projiziert wird, kann der PC-Karten-Ordner-Bildschirm unter
Umständen nicht korrekt angezeigt werden.
Liefert Tools zum Einfangen von Bildern, zum Anzeigen von Dateien in
einer CompactFlash- Karte und zum Erstellen von Zeichnungen.
HINWEIS: Die “Fang” und “PC-Karten-Dateien”-Funktionen werden für eine
CompactFlash-Karte erfordert.
Fang:
Erlaubt Ihnen das Einfangen eines Bildes von der gegenwärtig angezeigten Quelle. Das Bild wird als JPEG-Datei in der
CompactFlash- Karte gespeichert. Wenn Sie im Menü “Einfangen”
anwählen, erscheint eine Symbolleiste. Sie können ein Bild direkt
mit Hilfe der Symbolleiste anzeigen lassen, wenn das Menü nicht
angezeigt wird.
Einfrieren
Ziehen
Schließen
Einfangen
Die Symbolleiste beinhaltet folgende Tasten:
Ziehen .......... Ziehen, um die Symbolleiste zu verschieben (nur für den USBMaus-Betrieb).
Einfangen ..... Fängt ein Bild ein und speichert es als JPEG-Datei in einer
CompactFlash-Karte.
Einfrieren ..... Friert Bilder ein und gibt die Bewegung wieder frei.
Schließen ..... Schließt die Einfang-Funktion.
Die Einfang-Funktion steht erst dann zur Verfügung, wenn eine
CompactFlash-Karte in den PC-Kartenschlitz des Projektors
eingesteckt worden ist.
Die “Card Error”-Anzeige bedeutet, daß die freie Kapazität auf der
CompactFlash-Karte zum Speichern der Bilder nicht ausreicht.
Machen Sie Kapazitäten frei, indem Sie nicht mehr benötigte Bilder
mit Hilfe Ihres PC’s löschen. Die Anzahl der Bilder, die eingefangen
werden können, hängt von der Größe der CompactFlash-Karte ab.
HINWEIS: Schalten Sie während des Einfangens von Bildern weder den
Projektor aus noch entfernen Sie die CompactFlash-Karte. Dies würde zu
einem Verlust der Daten in der CompactFlash-Karte führen oder die Karte
selbst beschädigen.
HINWEIS: Eingefangene Bilder, die eine höhere Auflösung als die natürliche
Auflösung des Projektors haben, können nicht richtig angezeigt werden.
G – 39
Wenn Sie “Ausführen” anwählen, wird die gewünschte Datei
angezeigt.
Wenn Sie eine JPEG- oder BMP-Datei auswählen und “Ausführen”
oder die Eingabetaste (ENTER) auf der Fernbedienung oder am
Gerätegehäuse drücken, erscheint die Symbolleiste. Mit Hilfe dieser
Symbolleiste können Sie zum PC-Karten-Datei-Bild zurückkehren.
Ziehen
Schließen
Kehrt
Ziehen .......... Ziehen, um die Symbolleiste zu verschieben (nur für den USBMaus-Betrieb).
Kehrt ............ Kehrt zum PC-Karten-Datei-Bild zurück.
Schließen ..... Schließt die Symbolleiste.
Radieren ...... Links klicken und ziehen, um einen Teil der Zeichnung zu
löschen. Rechts klicken, um die Radierer-Palette,
einschließlich der vier verschiedenen Radierer mit
unterschiedlichen Stärken, aus denen Sie einen beliebigen
Radierer durch linkes Klicken auswählen können, anzeigen
zu lassen.
Löschen ....... Löscht die komplette Zeichnung vom Tafel-Bildschirm.
Änderung des Hintergrund-Logos:
Die Logo-Taste erlaubt Ihnen die Auswahl eines Hintergrund-Logos
aus Grafikdatein auf der CompactFlash-Karte und die Änderung
des Hintergrund-Logos entspechend Ihrer Auswahl.
HINWEIS: Die Datei darf höchstens 64 KB groß sein. Andere Dateiformate
als JPEG und BMP stehen nicht zur Verfügung.
1. Wählen Sie mit der ▲ oder ▼-Taste eine JPEG- oder BMP-Datei für
Ihr Hintergrund-Logo aus.
Anzeigen/
Verdecken .. Verdeckt die Symbolleiste durch linkes Klicken. Durch rechtes
Klicken an einer beliebigen Stelle auf dem Bildschirm wird
die ChalkBoard-Symbolleiste wieder angezeigt.
Schließen ..... Löscht die komplette Zeichnung und schließt das Tafel.
HINWEIS:
* Die Tafel-Funktion ist nur bei Verwendung einer USB-Maus verfügbar.
Freihand-Zeichnungen können nicht gespeichert oder eingefangen werden.
* Das Hauptmenü steht während des Anzeigens des Tafel-Bildschirmes nicht
zur Verfügung.
* Die Einfang- Funktion ist auf dem Tafel- Bildschirm nicht verfügbar.
* Das Umschalten von Dias löscht eine Zeichnung komplett.
Hilfe
2. Betätigen Sie zum Anwählen von “Logo” zunächst die
anschließend die ▼-Taste.
䊳
und
3. Drücken Sie die Eingabetaste auf der Fernbedienung oder am
Gerätegehäuse. Es erscheint die nachfolgende Dialogbox zur
Bestätigung.
4. Wählen Sie “OK” und drücken Sie dann die Eingabetaste. Dies
vervollständigt die Änderung eines Logos für den Hintergrund.
* Sie können diesen Hintergrund mit Hilfe der “Bildschirm-Menüs” so
ändern, dass er entweder blau oder schwarz ist oder das NEC-Logo
zeigt.
Zu diesem Zeitpunkt gibt es nur eine Möglichkeit, das NEC-Logo erneut
anzeigen zu lassen. Laden Sie das NEC-Logo von der mitgelieferten
CD ROM herunter. (Pfadname: \logo\nec_b_x.jpg)
Inhalt:
Liefer t eine Online-Hilfe zur Benutzung der Menüs. Eine
unterstrichene Verbindung bedeutet, daß Sie direkt an eine
einzustellende Funktion gelangen können. Wählen Sie die
unterstrichene Verbindung und drücken Sie die ENTER-Taste, um
an die Funktion zu gelangen, die Sie einstellen möchten.
Info:
Zeigt den Status des aktuellen Signals an und die
Lampenbetriebsstunden an.
Diese Dialogbox besteht aus vier Seiten.
Tafel: (nur bei Benutzung einer USB-Maus verfügbar)
Liefert die Symbolleiste zur Erstellung von Freihand-Zeichnungen.
Bleistift
Farbe
Löschen
Schließen
Ziehen
Radieren
Anzeigen/Verdecken
Ziehen .......... Ziehen, um die Symbolleiste zu verschieben.
Bleistift ......... Links klicken und zum Zeichnen ziehen. Rechts klicken, um
die Bleistift-Palette einschließlich der vier verschiedenen
Strichstärken, aus denen Sie durch linkes Klicken einen
beliebigen Strich auswählen können, anzeigen zu lassen.
Farbe ............ Wählt eine Farbe aus. Links klicken, um die Farbpalette
anzeigen zu lassen, aus der Sie durch linkes Klicken eine
beliebige Farbe auswählen können. Verdeckt die Symbolleiste
durch linkes Klicken. Durch rechtes Klicken an einer beliebigen
Stelle auf dem Bildschirm wird die Tafel-Symbolleiste wieder
angezeigt.
[Seite 1]
Quellenbezeichnung
Eingangsanschluss
Horizontale Frequenz
Vertikale Frequenz
Synch. –Polarität
[Seite 2]
Signaltyp
Videotyp
Synch.-Typ
Interlace
Auflösung
[Seite 3]
Bildformat
Gammakorrektur
Rauschunterdrückung
Farbmatrix
Farbmatrix-Typ
[Seite 4]
Verbleibende Lampenzeit (%)
Lampenbetriebsstd-Zähler (H)
Projektorgebrauch
HINWEIS: Die Arbeitsablauf-Anzeige zeigt die noch verbleibende Lebensdauer
der Glühbirne in Prozent an. Dieser Wert informiert. Sie auch über die Lampenund Projektornutzungszeit.
G – 40
U
CEL
EN
C
LE
CAN
E
S
C
R
U
P
O
S
A
A UT
D O
JU
S
T
IN
O
S N/
TA
N
D
B
Y
US
B
AC
PC
CO
N
TR
OL VID
EO
S-V
IDE
O
RG
B
AU
DIO
Installieren Sie die CompactFlash-Karte für die Benutzung mit Ihrem
PC auf einem PC-Kartenadapter.
• Setzen Sie die CompactFlash-Karte in der im Diagramm gezeigten
Richtung ein und schieben Sie sie in den Kartenadapter.
Kartenadapter
(kein Lieferumfang)
P
A Cd Ca
ap r
te d
r
• Präsentationen können einfach durch Einsetzen einer CompactFlashKarte (kein Lieferumfang) gestartet werden
• Einfache Dia-Umschaltung
• Fernbedienungsbetrieb
• Springen zur Dialiste oder jedem beliebigen Dia
P
A C
C C
C A
TA E S R D
TU S
S
W
E
R
D
Die Viewer-Funktion ermöglicht das Anzeigen von Dias, die in einer
CompactFlash Speicher-Karte gespeichert sind (in diesem Handbuch
als CompactFlash-Karte bezeichnet). Selbst wenn kein Computer
verfügbar ist, können Präsentationen einfach mit dem Projektor
ausgeführt werden. Diese Funktion eignet sich besonders sowohl zur
Durchführung von Präsentationen auf Meetings und im Büro als auch
für die Wiedergabe von Bildern, die mit digitalen Kameras
aufgenommen worden sind.
Einfache Handhabung
E NTE R
AR
O
CC
S
Ausstattungsmerkmale
E
Auswurftaste
T
HINWEIS: Bei Benutzung der mitgelieferten Software (CD-ROM)
Die Software ist ausschließlich für die Anwendung mit einem Personal Computer ausgelegt. Spielen Sie die Software nicht auf einem CD-Player ab. Dies
könnte eine Beschädigung der Lautsprecher verursachen.
Auswerfen der CompactFlash-Karte
Drücken Sie die Auswurftaste. Die CompactFlash-Karte springt ein
Stückchen heraus. Halten Sie die CompactFlash-Karte an den Kanten
fest und ziehen Sie sie heraus. Werfen Sie die CompactFlash-Karte
nicht aus, während auf deren Daten zugegriffen wird.
M
Anwendung der PC-Karten-Viewer-Funktion
Hochqualitative Bilder
8M
B
• Hohe Auflösung von bis zu 1024⳯768 Bildpunkten
• 24-Bit Vollfarb-Wiedergabe
• Betrachtung von Digitalkamera-Bildern
CompactFlash-Karte
(kein Lieferumfang)
Einfaches Anwendungsprogramm (für Computer)
• PC-Karten-Viewer-Software für Windows 95/98/NT4.0(SP3 oder
aktueller)/2000
• Dias können durch Einfangen aktuell angezeigter Bilder erstellt
werden
• Kontrollschirm zum Anzeigen von Dialisten und zur Editierung
• Der PC Card Viewer PPT Converter 1.0 [Add-In Version] konvertiert
mit Microsoft PowerPoint 95/97/2000 (hier als PowerPoint bezeichnet)
in Indizes, die mit Hilfe des PC-Karten-Viewers abgespielt werden
können.
* Microsoft, Windows und PowerPoint sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation.
Einsetzen und Auswerfen einer CompactFlash-Karte
Anleitung zum Einsetzen der CompactFlash-Karte
Die CompactFlash-Karte hat eine Ober- und Unterseite und muß
in der angegebenen Richtung in den PC-Kartenschlitz eingesetzt
werden. Es ist weder möglich die Karte rückwärts noch falsch herum
einzusetzen. Durch den Versuch, die Karte gewaltsam in falscher
Richtung einzusetzen, können die internen Pins abbrechen und den
Kartenschlitz beschädigen. Informationen zum richtigen Einsetzen
finden Sie in der Bedienungsanleitung der CompactFlash-Karte.
CompactFlash-Kartentyp
Der PC-Kartenschlitz aktzeptiert ausschließlich CompactFlash-Karten.
Mit Hilfe einer CompactFlash-Karte können Sie sich auf dem Computer vorbereitete Präsentationsdaten ansehen und mit dem Projektor
projizierte Bilder einfangen und wiedergeben.
Einsetzen der CompactFlash-Karte
• Halten Sie die CompactFlash-Karte waagerecht und setzen Sie sie
langsam mit der oberen Seite nach oben zeigend in den Kartenschlitz
ein.
• Die Auswurftaste springt heraus, sobald die CompactFlash-Karte
vollständig eingesetzt ist.
E NTE R
CAN
A
A UT
D O
JU
S
T
CC
AR
D
CEL
U
S
O
U
R
C
E
EN
S
E
LE
C
T
M
HINWEIS: Schieben Sie die CompactFlash-Karte nicht gewaltsam in den Schlitz.
IN
PC
O
S N/
TA
N
D
B
Y
US
B
AC
CO
N
TR
OL VID
EO
S-V
IDE
O
RG
B
AU
DIO
G – 41
Installation der PC-Karten-Viewer-Software
Vor der Installation
Führen Sie den nachfolgenden Betrieb vor der Installation der PCKarten-Viewer-Software aus:
• Schließen Sie alle Anwendungsprogramme, wenn Sie Windows
bereits gestartet haben. Die Installation kann nicht ordnungsgemäß
ausgeführt werden, wenn irgendwelche Anwen-dungsprogramme
laufen.
Starten der PC-Karten-Viewer-Software auf Ihrem PC
(PC Card Viewer Utility 1.0)
Benutzen Sie zur Erstellung von Viewer-Dias das PC Card Viewer Utility 1.0.
Starten der PC-Karten-Viewer-Software:
* Wählen Sie [Start]-[Programme]-[NEC Projector Tools]-[PC Card
Viewer Utility 1.0] an.
Installation
Installieren Sie die Viewer-Software wie nachfolgend beschrieben.
Drücken Sie die “Cancel”-Taste, wenn Sie die Installation vor
Beendigung abbrechen möchten, und folgen Sie den Anweisungen in
der Dialogbox.
1. Starten Sie Windows.
2. Legen Sie die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk ein.
Die automatische CD-Wiedergabe-Funktion startet das CD-ROMProgramm automatisch und das Inhaltsverzeichnis erscheint auf
dem Bildschirm.
Hilfe bezüglich der Anleitung zur Benutzung der PC-Karten-ViewerSoftware finden Sie in der Online-Hilfe.
* Die automatische CD-Wiedergabe-Funktion wird aktiv, wenn die “Auto
insert notification”-Box in der CD-ROM-Kontrolleiste des Computers
geprüft worden ist. (Die Box wird standardmäßig geprüft.)
3. Klicken Sie auf [Installation des PC Card Viewer Utility 1.0].
Der Setup-Dialog erscheint.
Inhalt der englischen Version der PC-Karten-Viewer-Software
(PC Card Viewer Utility 1.0)
Hierbei handelt es sich um die Software zum Erstellen von PC-KartenViewer-Dias. In diesem Handbuch wird dies als “PC-Karten-ViewerSoftware” bezeichnet.
* Führen Sie die Anweisungen im Setup-Dialog aus, um die Installation zu
vervollständigen.
Einzelheiten zur Deinstallation der PC-Karten-Viewer-Software
entnehmen Sie bitte der Seite G-46.
PC Card Viewer PPT Converter 1.0
Hierbei handelt es sich um ein Anwendungsprogramm, das mit
Microsoft PowerPoint 95/97/2000 erstellte Dateien in Indizes umwandelt, so daß sie direkt mit der PC Card Viewer Utility 1.0 abgespielt werden können.
PC Card Viewer PPT Converter wird bei der Installation der PC Card
Viewer Utility automatisch installiert.
Starten von PC Card Viewer PPT Converter:
* Wählen Sie unter NEC Projector Tools “PC Card Viewer PPT Converter” aus.
Grundlegender Betrieb der PC-Karten-Viewer-Software
PC Card Viewer Utility ist ein Anwendungsprogramm zur Bearbeitung
von Dokumenten. Diese werden in Dias konvertiert und als Wiedergabedaten (Indizes) für Präsentationen mit Hilfe des Projektors auf
CompactFlash-Karten gespeichert.
G – 42
Betrieb der PC-Karten-Viewer-Funktion
vom Projektor (Wiedergabe)
Grundeinstellung
.................. Zeigt die Options-Dialogbox des PC-Karten-Viewers auf Seite
2 der Grundeinstellung -Dialogbox an.
Dieses Kapitel beschreibt das Verfahren zum Anzeigen von Präsentationsunterlagen-Dias, die mit Hilfe der PC-Karten-Viewer-Funktion
mit dem Projektor erstellt worden sind.
Dias können auch direkt von mit dem Projektor projizierten Bildern
erstellt werden.
Löschen .... Löscht ein/mehrere eingefangene(s) Dia(s) oder alle im
angewählten Ordner eingefangene Dias.
Anzeigen/Verdecken
.................. Verdeckt während der Wiedergabe die Symbol-leiste. Durch
einen Klick mit der rechten Maus-taste wird die Symbolleiste
wieder sichtbar.
Dia-Projektion
1. Setzen Sie eine CompactFlash-Karte in den Kartenschlitz ein.
Setzen Sie die CompactFlash-Karte mit dem die Einsteckrichtung
anzeigenden Pfeil nach oben ein.
* Drücken Sie zum Auswerfen der Karte die Auswurftaste.
HINWEIS: Wenn in den PC-Kartenschlitz keine CompactFlash-karte eingesetzt
ist, liegt kein Signal an und - abhängig von der Einstellung - wird ein schwarzer
bzw. blauer Hintergrund oder ein Logo angezeigt.
Die Wiedergabe endet, wenn SLIDE +/- auf der Fernbedienung oder 䊴
/ 䊳 am Projektorgehäuse im Auto. Wiederg.-Modus gedrückt wird.
2. Wählen Sie im Source Select-Menü “PC- Karten Viewer” an.
HINWEIS: In der Ordnerliste können bis zu 12 Indizes angezeigt werden. Der
Ordner unten rechts ist immer ausschließlich für eingefangene Bilder reserviert
und wird nur dann angezeigt, wenn Bilder eingefangen worden sind. Um die
Ordnerliste anzeigen zu lassen, wenn 13 oder mehr Indizes auf der
CompactFlash-Karte gespeichert worden sind, wählen Sie “Edit indexes” im
“File”-Menü der PC-Karten-Viewer-Software an und setzen den Index, den Sie
anzeigen lassen möchten, an eine Position unter den ersten 12 Indizes der
Ordnerliste. Einzelheiten bezüglich der Indizes finden Sie im Hilfe-Ordner der
PC-Karten-Viewer- Software.
3. Projizieren Sie Dias.
“Verzeichnisliste anzeigen” überprüfen, bedeutet, daß der PC-KartenViewer-Eingang eine Ordnerliste in der CompactFlash-Karte anzeigt und
wenn “Auto. Wiederg.” geprüft wird, startet der Projektor automatisch die
Wiedergabe des ersten sich im angewählten Ordner befindichen Dias.
Wenn Sie die MENU-Taste auf der Fernbedienung oder am Projektorgehäuse drücken oder mit der rechten Maustaste klicken, erscheint eine
Symbolleiste.
Wiedergabe
Zurück
Grundeinstellung
Überspringen
Anzeigen/Verdecken
Ziehen
Vor
Stopp Auswahl
Löschen
Die Symbolleiste beinhaltet folgende Tasten:
Ziehen ....... Ziehen, um die Symbolleiste zu verschieben (nur für den USBMaus-Betrieb).
Zurück ....... Zurückkehren an das vorherige Bild oder den vorherigen
Ordner. Auch für die Reverse-Wiedergabe von Dias.
Vor ............ Vorrücken an das nächste Dia oder den nächsten Ordner. Auch
für die Dia-Wiedergabe.
Wiedergabe . Startet die Wiedergabe - abhängig von der Einstellung der
PC-Karten-Viewer-Optionen im Menü - automatisch oder
manuell. Das ermöglicht Ihnen das Vorrücken zum nächsten
Dia, wenn “Man. Wiederg.” angewählt ist.
Stopp ........ Das ermöglicht Ihnen das Beenden von Auto. Wiederg.
während der Wiedergabe sowie die Fortsetzung der
Wiedergabe vom angewählten Dia oder Ordner, wenn “Auto.
Wiederg.” angewählt ist.
Überspringen . Zeigt während der Wiedergabe eine Dialiste an.
Auswahl .... Zeigt während der Wiedergabe eine Ordnerliste an.
G – 43
Wenn die Symbolleiste nicht angezeigt wird:
Auto Play-Modus
Drücken Sie die ORDNERLISTE (FOLDER LIST)-Taste auf der
Fernbedienung, um Ordner von einer CompactFlash-Karte im PCKartenschlitz desProjektors anzuzeigen.
• Wenn die “Auto. Wiederg.”-Funktion in “PC- Karten-Viewer- Optionen”
des Menüs angewählt ist, beginnt die Wiedergabe aller vorhan-denen
Dias automatisch. Sie können auch den Auto. Wiederg. Intervall
zwischen 5 und 300 Sekunden festlegen.
Multi-Cursor (blaue Markierungen)
Folder
Folder
Folder
Direktes Umschalten zu Dias aus anderen Eingangsmodi
Folder
SLIDE
Mit dieser Funktion können Sie direkt zu einem Dia umschalten, wenn
das Bild eines VCR’s oder Computers projiziert wird.
Folder
Aktuelle Ordner-Nummer
Beispiel:
Bei der Durchführung einer Präsentation, die teils aus Dias und teils
aus bewegten Bilder von einem VCR o.ä. besteht, ist es möglich, von
einem PC-Karten-Viewer-Dia zu einem Videobild und dann wieder
zurück zum PC-Karten-Viewer-Dia zu schalten. Dafür müssen Sie
lediglich die PC CARD-Taste drücken.
02 : 0001 / 0008
Aktuelle Schieber-Nummer
Anzahl aller
Schieber im Ordner
HINWEIS: Selbst wenn Sie vom aktuellen PC-Karten-Viewer- Quelle zu einer
anderen Quelle schalten, bleibt das aktuelle Dia erhalten. Wenn Sie zur PCKarten-Viewer zurückkehren, sehen Sie wieder das erhalten gebliebene Dia.
Betätigen Sie die SLIDE +/Taste, um an den nächsten oder
vorherigen Ordner zu gelangen.
Folder
OFF
VIDEO
Bildlauf-Cursor (Tabelle) (grün Markierungen)
RGB 1
Slide
Slide
Slide
Slide
Slide
Slide
Slide
Slide
ON
S-VIDEO AUTO ADJ.
RGB 2
PJ
MENU
LASER
02 : 0004 / 0008
Betätigen Sie die SLIDE +/Taste, um an den nächsten oder
vorherigen Ordner zu gelangen.
R-CLICK /CANCEL
HELP POINTER PC CARD
Slide
KEYSTONE MAGNIFY SLIDE
FREEZE
HINWEIS: Sie können ebenfalls die 䊴 und 䊳 -Taste auf der Fernbedienung
verwenden, um Ordner oder Dias auszuwählen.
Wenn Sie die 䊴 und 䊳 -Taste auf der Fernbedienung für den PC-Karten-ViewerBetrieb, drücken Sie die PJ-Taste, um in den Projektorbetrieb zu wechseln; die
PJ-Taste leuchtet rot.
RGB 1
RGB 2
PIC-MUTE
VOL.
FOLDER
SLIDE
LIST
PJ
Leuchtet rot
MENU
LASER
Fungiert als Wahltaste am
Projektor.
HINWEIS: Die CompactFlash-Karten- und Editierbetriebe können nicht vom
Projektor aus ausgeführt werden. Verwenden Sie dafür die PC-Karten-ViewerSoftware.
G – 44
Einfangen von auf dem Projektor gezeigten Bildern
Löschen von eingefangenen Bildern
Wiedergabe
Speichern von auf dem Projektor gezeigten
Bildern auf der CompactFlash-Karte
Vorbereitungen:
Setzen Sie die CompactFlash-Karte in den Kartenschlitz ein.
Setzen Sie die CompactFlash-Karte mit dem die Einsteckrichtung
anzeigenden Pfeil nach oben ein.
* Drücken Sie zum Auswerfen der Karte die Auswurftaste.
1. Projizieren Sie das Bild, das Sie auf dem Projektor speichern
möchten.
2. Wählen Sie im “Tools”-Menü “Fang” an.
Zurück
Grundeinstellung
Überspringen
Anzeigen/Verdecken
Ziehen
Vor
Stopp Auswahl
Löschen
Mit der Löschtaste auf der Symbolleiste für den PC-Karten-Viewer
können eingefangene Bilder gelöscht werden.
Eingefangene Bilder löschen:
1. Wählen Sie den PC-Karten-Viewer an.
2. Wählen Sie den sich unten rechts auf dem Bildschirm befindlichen
Einfang-Ordner mit der 䊳 Taste an.
3. Drücken Sie zum Anzeigen der Symbolleiste die MENU-Taste.
Einfrieren
4. Wählen Sie das Löschsymbol mit der 䊴 oder 䊳 Taste an und
drücken Sie die ENTER-Taste oder klicken Sie mit der Maustaste.
Ziehen
Ansehen von digitalen Bildern
Einfangen Schließen
Digitale Bilder können mit dem PC-Karten-Viewer wiedergegeben
werden, wenn die nachfolgend aufgeführten Bedingungen erfüllt sind:
3. Eine Symbolleiste erscheint.
Die Symbolleiste beinhaltet folgende Tasten:
Ziehen .......... Ziehen, um die Symbolleiste zu verschieben (nur für den USBMaus-Betrieb).
Einfangen ..... Fängt ein Bild ein und speichert es als JPEG-Datei in einer
CompactFlash-Karte.
Einfrieren ..... Friert Bilder ein und gibt die Bewegung wieder frei.
Schließen ..... Schließt die Einfang-Funktion. Sie können die EinfangFunktion auch durch Betätigung der sich auf der
Fernbedienung oder am Projektorgehäuse befindlichen
MENU- oder CANCEL-Taste schließen.
• Wenn das Bild auf einer MS-DOS-formatierten CompactFlash-Karte
gespeichert werden kann.
• Wenn das Bild in einem vom PC-Karten-Viewer unterstützten Format gespeichert werden kann.
Mit dem PC-Karten-Viewer werden die sich auf der Karte befindlichen
Bilder in Verzeichnissen abgelegt und Bilder im JPEG- oder BMPFormat werden als Dias erkannt.
Suchverzeichnisse sind Verzeichnisse innerhalb der ersten beiden
Stufen vom Hauptverzeichnis und suchbare Bilder sind Bilder, die
sich in den ersten 12 Dateien des Verzeichnisses befinden. Nur die
Datei- und Dia-Umschaltung ist möglich.
HINWEIS: Maximal können in einem Verzeichnis 128 Bilder als Dias erkannt
werden.
HINWEIS: Mit Hilfe der Einfang-Optionen im Setup-Dialog können Sie eine
eingefangene Datei (JPEG) komprimieren. Siehe Seite G-37.
HINWEIS: Eingefangene Bilder, die eine höhere Auflösung als die natürliche
Auflösung des Projektors haben, können nicht richtig angezeigt werden.
HINWEIS:
• Die Dateigröße des eingefangenen Bildes variiert je nach Auflösung des
Eingangssignals.
• Da Bilddaten mit dem JPEG-Format komprimiert werden, wird das Bild ein
wenig verschlechtert.
HINWEIS: Als Anzeige dafür, daß ein Bild eingefangen worden ist, erscheint auf dem
Display des Projektors eine Sanduhr. Wenn dieses Symbol leuchtet, darf weder die
CompactFlash-Karte ausgeworfen noch der Projektor ausgeschaltet werden. Dies würde
die Daten auf der CompactFlash-Karte beschädigen. Wenn die Daten der CompactFlashKarte beschädigt sind, reparieren Sie diese mit Hilfe eines Computers.
HINWEIS: Der Ordner unten rechts ist immer ausschließlich für eingefangene Bilder
reserviert und wird nur dann angezeigt, wenn Bilder eingefangen worden sind. Um die
Ordnerliste anzeigen zu lassen, wenn 13 oder mehr Indizes auf der CompactFlash-Karte
gespeichert worden sind, wählen Sie “Edit indexes” im “File”-Menü der CompactFlashKarten-Viewer-Software an und setzen den Index, den Sie anzeigen lassen möchten, an
eine Position unter den ersten 12 Indizes der Ordnerliste. Einzelheiten bezüglich der
Indizes finden Sie im Hilfe-Ordner der PC-Karten-Viewer-Software.
G – 45
Deinstallation der PC-Karten-Viewer-Software
Selbst wenn Sie die Namen und Lage der Dateien der PC-KartenViewer-Software nicht kennen können die Dateien der PC-KartenViewer-Software einfach mit Hilfe der “Install/Uninstall Applications”Systemsteuerung in Windows entfernt werden. (Normalerweise muß
dieser Betrieb nicht ausgeführt werden.)
3. Klicken Sie in der “Eigenschaften von Software”-Dialogbox auf
“Installieren/Deinstallieren” und wählen Sie dann aus der Liste
der Anwendungsprogramme “PC Card Viewer Utility 1.0”. Klicken
Sie dann auf “Hinzufügen/Entfernen...”.
Deinstallation der Software
Verfahren Sie wie nachfolgend beschrieben, um die Dateien der PCKarten-Viewer-Software zu löschen.
1. Wählen Sie im “Start”-Menü zunächst “Einstellungen” und
“Systemsteuerung”.
4. Klicken Sie in der “Löschen einer Datei bestätigen”-Dialogbox
auf “Ja”.
2. Klicken Sie in der “Systemsteuerung”-Dialogbox zweimal auf
“Software”.
5. Klicken Sie nach der Deinstallation des Anwendungsprogramms
in der “Remove Program From Your Computer”-Dialogbox auf
“OK”.
G – 46
Terminologie
PC-Karte
Dies ist die Bezeichnung einer Karte, die derzeit vom japanischen Elektronik-Industrieverband (JEIDA) und der PCMCIA
(Personal Computer Memory Card Interface Association) der Vereinigten Staaten standardisiert wird.
ATA-Karte
Ein PC-Kartentyp. ATA war ursprünglich eine Art von Schnittstelle zwischen Computern und fest installierten Disketten-Geräten.
Die ATA-Karte ist ein standardmäßiges kartenartiges Aufnahmemedium.
CompactFlash
Die CompactFlash-Karte ist eine kleine herausnehmbare den ATA-Vorgaben entsprechende Karte. Ihr Volumen beträgt ein
Viertel einer PCMCIA-Karte.
TYPE (I, II und III) PCMCIA 2.1 PC-Karten sind entsprechend ihrer Dicke in drei Arten unterteilt: Typ 1 (3,3 mm), Typ II (5,0 mm) und Typ II (10,5
mm).
BMP
Ein Bildformat. Das für MS-DOS/Windows-kompatible Computer standardmäßig verwendete Bit Map-Format.
JPEG
Ein Bildformat. “JPEG” ist die Abkürzung für Joint Photographic Experts Group. Die JPEG-Kompression ermöglicht eine effektive
Datenspeicherung. Die Daten, die zum Anzeigen des Bildes überflüssig sind, werden identifiziert und gelöscht. Da die Daten
gelöscht werden, bezeichnet man JPEG-Algorithmus als irreversibel, d.h., wenn ein Bild einmal komprimiert wurde, ist das
dekomprimierte Bild niemals dasselbe Bild wie das Original.
G – 47
4. WARTUNG
Dieses Kapitel beschreibt einfache Wartungsprozeduren, die Sie zum Austausch der
Projektionslampe zur Reinigung und dem Austausch des Filters befolgen sollten.
3. Setzen Sie das neue Lampengehäuse ein bis es in der Fassung
einrastet.
VORSICHT: Verwenden Sie ausschließlich die NEC-Austauschlampe
(LT55LP). Bestellen Sie die Lampe bei Ihrem NEC-Fachhändler.
Austausch der Projektionslampe
Nach 1000 (2000 in Eco-modus) oder mehr Betriebsstunden der
Projektionslampe , leuchtet das “Status”-Lämpchen am Projektorgehäuse auf.
Selbst wenn die Projektions-lampe noch leuchtet, sollte sie nach 1000
Betriebsstunden (2000 Betriebsstunden in Eco-Modus) ausgetauscht werden,
um eine optimale Leistung des Projektors sicherzustellen.
Befestigen Sie das Lampengehäuse mit den zwei Befestigungsschrauben.
Ziehen Sie die zwei Schrauben unbedingt an.
VORSICHT
• BERÜHREN SIE DIE LAMPE NICHT unmittelbar nachdem Sie in Betrieb war. Sie wird
extrem heiß sein. Schalten Sie den Projektor aus und trennen Sie das Netzkabel ab.
Lassen Sie die Lampe mindestens eine Stunde lang abkühlen, bevor Sie sie anfassen.
• ENTFERNEN SIE KEINE SCHRAUBEN außer der Schraube der Lampenabdeckung
und den zwei Lampengehäuse-Schrauben. Sie könnten einen elektrischen Schlag
erleiden.
• Nach 1100 Betriebsstunden (2200 Betriebsstunden in Eco-Modus) schaltet sich der
Projektor in den Standby-Betrieb ab. In diesem Fall muß die Projektionslampe
unbedingt ausgetauscht werden. Wenn die Projektionslampe über 1000
Betriebsstunden (2000 Betriebsstunden in Eco-Modus) benutzt wird, kann die
Glühbirne platzen und die einzelnen Glasstücke werden im Lampengehäuse verstreut.
Berühren Sie die Glasstücke nicht, um Verletzungen zu vermeiden. Beauftragen Sie
im Falle einer zerplatzten Lampe Ihren NEC-Fachhändler mit dem Lampenaustausch.
Austausch der Projektionslampe:
1. Lösen Sie die Befestigungsschraube der Lampenabdeckung bis der
Schraubendreher frei läuft und nehmen Sie die Lampenabdeckung ab.
Die Schraube für die Lampenabdeckung kann nicht entfernt werden.
4. Setzen Sie die Lampenabdeckung wieder auf.
Ziehen Sie die Schraube für die Lampenabdeckung fest.
Ziehen Sie unbedingt die Schraube für die Lampenabdeckung an.
2. Lösen Sie die zwei Befestigungsschrauben des Lampengehäuses
bis der Schraubendreher frei läuft. Die zwei Schrauben können
nicht entfernt werden.
Ziehen Sie das Lampengehäuse am Griff heraus.
HINWEIS: Auf dem Lampengehäuse befindet sich zur Vermeidung eines
elektrischen Schlages eine Verriegelung. Versuchen Sie nicht, diese
Verriegelung zu umgehen.
5. Wählen Sie nach der Installation einer neuen Lampe [Menü] →
[Projektor-Optionen] → [Grundeinstellung] → [Seite 4] →
[Lampenbetriebstd-Zähl. lösch.], um die Lampenbetrieb-sstunden
zurückzustellen.
HINWEIS: Wenn die Lampe 1100 Betriebsstunden (2200 Betriebsstunden in
Eco-Modus) überschreitet, kann der Projektor nicht eingeschaltet und das Menü
nicht angezeigt werden. Wenn dies geschieht, drücken Sie im aktivierten
Bereitschaftsmodus für mindestens 10 Sekunden die Hilfe-Taste auf der
Fernbedienung. Wenn der Lampenbetriebszähler auf Null rückgesetzt ist, erlischt
die STATUS-Anzeige.
Verriegelung
G – 48
Reinigung oder Austausch des Filters
Der Luftfilterschwamm hält den Innenraum des MultiSync LT156/LT155/LT154
Projektors frei von Staub oder Schmutz und sollte alle 100 Betriebsstunden
(öfters in staubiger Umgebung) gereinigt werden. Wenn der Filter schmutzig
oder verstopft ist, kann sich Ihr Projektor überhitzen.
ACHTUNG
• Vor dem Austausch des Filters, den Hauptstrom ausschalten und den
Projektor vom Netz trennen.
• Reinigen Sie nur die Außenseite der Filterabdeckung mit einem
Staubsauger.
• Versuchen Sie nicht, den Projektor ohne Filterabdeckung zu betreiben.
• Der Projektor funktioniert nicht, wenn die Filterabdeckung nicht korrekt
montiert ist.
Reinigung des Luftfilters:
Reinigen Sie den Filter mit einem Staubsauger durch die
Filterabdeckung.
M
EN
U
Austausch des Luftfilters:
1. Schieben Sie den Arretierhebel der Abdeckung bis sie merken, daß
er sich löst, und nehmen die Filterabdeckung ab.
2
1
2. Montieren Sie den neuen Filter.
HINWEIS: Lösen Sie den Filterschwamm nicht von der Filterabdeckung und
reinigen Sie diesen nicht mit Wasser und Seife. Wasser und Seife schädigt
die Filtermembrane. Bevor Sie den Luftfilter austauschen, entfernen Sie Staub
und Schmutz aus dem Projektorgehäuse.
G – 49
5. FEHLERSUCHE
Dieses Kapitel hilft Ihnen bei der Beseitigung von Störungen, die bei der Inbetriebnahme oder während des Betriebes Ihres Projektors auftreten können.
Netzanzeige/ Statusanzeige-Meldungen
Zustand
Netzanzeige
Status-Anzeige
Hinweis
Standby
Ständig orange
–
–
Abkühlen
Blinkt grün
–
Blinkt für 60 Sekunden grün
Lampe in der Betriebsart Hohe Helligkeit
Ständig grün
–
–
Lampe in der Betriebsart Eco
Ständig grün
Ständig grün
–
Erneuter Versuch die Lampe einzuschalten
Ständig grün
Blinkt orange
Der Projektor versucht es noch dreimal in einem Intervall
von jeweils 15 Sekunden (max. 45 sec insgesamt)
Kein Licht im Modus Hohe Helligkeit/
Grünes Blinken im Eco-Modus.
–
Eine Minute nach Einschalten der Lampe
Blinkt grün
3 Minuten nach dem Einschalten der Lampe
Eco-Betriebsart
Ständig grün
Blinkt grün
Fest auf die Betriebsart Hohe Helligkeit eingestellt. Die
Lampen-Betriebsart kann über das Menü geändert werden.
Die Lampe hat das Ende ihrer Lebensdauer
erreicht (1000 Betriebsstunden oder mehr)
Ständig grün
Ständig rot (Betriebsart Hohe
Helligkeit)/
Ständig orange (Betriebsar t
Eco)Steady orange (Eco mode)
Während die Lampe zwischen 1000-1100 Stunden in
Betrieb ist, erscheint eine Meldung. Die Lampe hat das
Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Bitte tauschen Sie die
Lampe so schnell wie möglich aus.
Die Lampe hat das Ende ihrer Lebensdauer
erreicht (1100 Betriebsstundenoder mehr)
Ständig orange
Ständig rot
Der Projektor befindet sich in der Standby-Betriebsart
und kann nicht eingeschaltet werden.
Lampen- oder Filterabdeckungsfehler (2
Stellen)
Ständig orange
Blinkt rot (1 sec Intervall)
Der Projektor befindet sich in der Standby-Betriebsart
und kann nicht eingeschaltet werden.
Lüfterfehler
Ständig orange
Blinkt rot (8 sec Intervall)
Der Projektor befindet sich in der Standby-Betriebsart
und kann nicht eingeschaltet werden.
Lampenfehler
Ständig orange
Blinkt rot (12 sec Intervall)
Der Projektor befindet sich in der Standby-Betriebsart
und kann nicht eingeschaltet werden.
Temperaturfehler
Ständig orange
Blinkt rot (4 sec Intervall)
Der Projektor befindet sich in der Standby-Betriebsart
und kann nicht eingeschaltet werden.
Allgemeine Störungen & Abhilfemaßnahmen
Störung
Überprüfen Sie diese Punkte
Schaltet nicht ein
• Prüfen Sie, daß das Netzkabel eingesteckt ist und die Netztaste am Projektorgehäuse oder auf der
Fernbedienung eingeschaltet ist.
• Stellen Sie sicher, daß Lampenabdeckung oder Filterabdeckung richtig installiert ist. Siehe Seite G-48 und -49.
• Überprüfen Sie, ob der Projektor überhitzt ist oder die Lampenbetriebsdauer von 1100 Stunden (2200 Stunden
: in Eco Modus) überschritten wurde. Wenn die Belüftung um den Projektor herum nicht ausreichend oder es
im Präsentationsraum besonders warm ist, sollten Sie den Projektor an einem kühleren Ort aufstellen.
Kein Bild
• Wählen Sie mit Hilfe des Menüs Ihren Eingang aus (Video, S-Video, RGB [DVI(DIGITAL)/DVI(ANALOG) beim LT156] oder PCKarten-Viewer). Siehe Seite G-33
Stellen Sie sicher, daß die Kabel richtig angeschlossen sind.
Stellen Sie mit Hilfe der Menüs die Helligkeit und den Kontrast ein. Siehe G-33.
Nehmen Sie die Linsenkappe ab.
Stellen Sie die Eingaben oder Einstellungen mit Hilfe von “Werkseinstellung” im Bild-Optionen-menü auf die
Werkseinstellung zurück. Siehe Seite G-36.
•
•
•
•
Das Bild ist nicht rechtwinklig zum Bildschirm
• Verändern Sie die Position des Projektors, um den Winkel zum Schirm zu verbessern. Siehe G-25.
• Korrigieren Sie die trapezförmigen Verzerrungen mit Hilfe von “Trapez” im Einstellungsmenü. Siehe Seite G29 oder 34.
Das Bild ist verschwommen
• Stellen Sie den Fokus ein. Siehe Seite G-25.
• Verändern Sie die Position des Projektors, um den Winkel zum Schirm zu verbessern. Siehe G-25.
• Stellen Sie sicher, daß der Abstand zwischen Projektor und Schirm innerhalb des Einstellungsbereiches der
Linse liegt. Siehe Seite G-16.
Das Bild rollt vertikal, horizontal oder beides
• Wählen Sie die von Ihnen gewünschte Eingangsquelle mit Hilfe der Menüs oder mit der sich auf der
Fernbedienung oder am Projektorgehäuse befindlichen Eingangstaste aus.
Die Fernbedienung arbeitet
nicht
•
•
•
•
Die Statusanzeige leuchtet
oder blinkt
• Beziehen Sie sich auf die oben aufgeführten Statusanzeige-Meldungen.
Farbfehler im RGB-Betrieb
• Schalten Sie “Auto-Einstellung” aus, wenn es eingeschaltet ist. Schalten Sie “Auto-Einstellung” ein, wenn es
ausgeschaltet ist und balancieren Sie das Bild mit Hilfe von “Position” und “Takt” im Einstellungsmenü. Siehe
Seite G-35.
Legen Sie eine neue Batterien ein. Siehe Seite G-13.
Stellen Sie sicher, daß sich zwischen Ihnen und dem Projektor keine Hindernisse befinden.
Betreiben Sie die Fernbedienung aus einer Entfernung zwischen 7m zum Projektor. Siehe Seite G-13.
Stellen Sie sicher, daß der Projektor-Modus aktiviert ist und die PJ-Taste rot leuchtet. Ist dies nicht der Fall,
drücken Sie die PJ-Taste.
G – 50
Bei Anwendung der PC-Karten-Viewer-Funktion
Störung
Überprüfen Sie diese Punkte
Kein Bild
•
•
•
•
Ein Teil des Dias wird nicht
angezeigt
• Während der Anzeige eines Bildes mit mehr als 1024⳯768 Bildpunkten gehen mehrere Zeilen mit
Informationen verloren. Ändern Sie das Bildformat mit Hilfe der mitgelieferten Software auf 1024⳯768
Bildpunkte.
Inhalt der CompactFlashKarte ist beschädigt
• Reparieren Sie die Daten mit Hilfe eines Computers o.ä.
Haben Sie im Eingangsmenü “PC-Karten-Viewer” ausgewählt?
Haben Sie die CompactFlash-Karte vollständig in den PC Kartenschlitz eingesteckt?
Sind in der CompactFlash-Karte Dia-Daten gespeichert?
Wurde der Inhalt der CompactFlash-Karte zerstört?
Einzelheiten erfragen Sie bitte bei Ihrem Fachhändler.
G – 51
6. TECHNISCHE DATEN
Diese Kapitel enthält technische Informationen über die Leistung des MultiSync LT156/LT155/LT154 Projektors.
Modellnummer
LT156/LT155/LT154
Optische Daten
LCD Panel
Bildformat
0,9” p-Si TFT Aktiv-Matrix, 1024⳯768 Bildpunkte
Mit Micro Lens Array (LT156/LT155)
Manualle Bildgrößeen- und Scharfeinstellung
F2,0 – 2,3 f=36,5 – 42 mm
130W NSH lampe (110W in Eco Modus)
Die Garantiezeit der Lampe beträgt 1000 Betriebsstunden innerhalb von 6 Monaten
25 – 300 zoll (0,64 – 7,62 m) diagonal
Projektionsentfernung
3,7 – 40,1 ft (1,1 - 12,2 m)
Linse
Lampe
Elektrische Daten
Eingänge
Netzspannung
Video (NTSC / PAL / PAL-N* / PAL-M* / PAL60 / SECAM / NTSC4,43)
Horizontalefrequenz : 15 – 100 kHz (RGB : 24 kHz oder mehr)
Vertikalfrequenz : 50 – 120 Hz
DVI 29-pol.* : RGB Digital (Max Auflösung: XGA), TMDS-Spezifikation
(Zudem wird dieser Kanal als DVI Analog-Eingang verwendet)
RGB: 80 MHz
Volle Farbreproduktion, 16,7 Millionen Farben gleichzeitig.
500 TV-Zeilen : NTSC / PAL / NTSC4.43 / YCbCr (550 TV-Zeilen: nur LT156)
350 TV-Zeilen : SECAM
RGB: 1024 Bildpunkte horizontal, 768 Bildpunkte vertikal
100 – 120 / 200 – 240 VAC, 50 / 60 Hz
Eingangsstrom
2,2 A (100 – 120 VAC) / 1,0A (200 – 240 VAC)
Videobandbreite
Farb
Horizontale Auflösung
Mechanische Daten
Abmessungen
Nettogewicht
Umgebungsbedingungen
Verordnungen
8,1" (B)⳯2,5" (H)⳯10,5" (T) / 207mm (B)⳯63mm (H)⳯266mm (T) (ohne vorstehende Teile)
4,9 lbs / 2,2 kg
0°– 35°C, 20-80 % Luftfeuchtigkeit (keine Kondensation)
Lagertemperatur -10° to 50°C, 20 – 80% Luftfeuchtigkeit (keine Kondensation)
UL-Zulassung (UL 1950, CSA 950)
Entspricht den kanadischen DOC-Bestimmungen Klasse B
Entspricht den FCC-Bestimmungen Klasse B
Entspricht den AS/NZS3548 Klasse B
Entspricht der EMC-Richtlinie (EN55022, EN55024, EN61000-3-2, EN61000-3-3)
Entspricht den Niederspannungsrichtlinien (EN60950, TÜV GS-geprüft)
*Nur LT156
LCD (Flüssigkristallanzeige)-Bedienfelder sind schon an sich anfällig für schlechte Pixels (Bildpunkte).
Das LCD-Bedienfeld könnte Pixelfehler mit einer Rate von 0.01% oder weniger aufweisen.
Mehr Informationen über unsere Projektoren können Sie im World Wide Web unter http://www.nec-pj.com/ nachsehen.
Änderungen der technischen Daten ohne Ankündigung vorbehalten.
G – 52
G – 53
Einheit = mm
Linsenmitte
5
40,3
63
31,2
Linsenmitte
40,35
207
17
MENU
266
SELECT
E
NT
EL
ER
CA
NC
SOURCE
AUTO
ADJUST
PC CARD
ACCESS
ON/
STAND BY
STATUS
POWER
Gehäuse-Abmessungen
Anschlußbelegung D-Sub-Stecker
15-pol. Mini D-Sub-Stecker
5
4 3 2 1
10 9 8 7 6
15 14 13 12 11
Pin-Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
Signalpegel
Videosignal: 0,7 Vss (Analog)
Synch.-Signal: TTL-Pegel
RGB-Signal (Analog)
Rot
Grün oder Synch.-Grün
Blau
Masse
Masse
Rot Masse
Grün Masse
YCbCr-Signal
Cr
Y
Cb
Blau Masse
Nicht belegt
Synch.-Signal Masse
Masse
Zweiseitige DATA (SDA)
Horizontal-Synch. oder Verbund Synch.
Vertikal-Synch.
Datentakt
Cb Masse
Cr Masse
Y Masse
G – 54
Zeitdiagramm
Ja / Nein Signal
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
#J
J
J
NTSC
PAL
SECAM
VESA
IBM
MAC
MAC
MAC
VESA
VESA
IBM
VESA
IBM
VESA
IBM
IBM
VESA
VESA
VESA
VESA
VESA
MAC
VESA
VESA
VESA
MAC
VESA
VESA
VESA
MAC
SUN
SGI
VESA
SGI
VESA
MAC
MAC
HP
SUN
VESA
VESA
HDTV (1080i)(1125i)
HDTV (720p)(750p)
SDTV (480p)(525p)
SDTV (480i)(525i)
VESA
VESA
VESA
VESA
DVD YCbCr
DVD YCbCr
Auflösung
( Bildpunkte)
640
768
768
640
640
640
640
640
640
640
640
640
720
720
720
720
800
800
800
800
800
832
1024
1024
1024
1024
1024
1024
1152
1152
1152
1152
1280
1280
1280
1280
1280
1280
1280
1280
1280
1920
1280
1600
1600
1600
1600
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
⳯
–
–
⳯
⳯
⳯
⳯
–
–
480
576
576
480
480
480
480
480
480
480
480
480
350
400
350
400
600
600
600
600
600
624
768
768
768
768
768
768
864
870
900
900
960
1024
1024
1024
1024
1024
1024
1024
1024
1080
720
1200
1200
1200
1200
Frequency H.
( kHz )
Refresh Rate
(Hz )
Dot-Takt
( MHz )
15,734
15,625
15,625
31,47
31,47
31,47
34,97
35
37,86
37,5
39,375
43,269
31,469
37,927
39,44
39,44
35,16
37,879
48,077
46,88
53,674
49,725
35,5
48,363
57,476
60,241
60,023
68,677
67,5
68,681
61,796
71,736
60
63,9
64,286
64,31
69,89
78,125
81,13
79,976
91,146
33,75
45
31,47
15,73
75,0
81,3
87,5
93,75
15,734
15,625
60
50
50
59,94
60
60
66,67
66,67
72,81
75
75
85,01
70,09
85,04
87,85
87,85
56,25
60,32
72,19
75
85,06
74,55
43 Interlaced
60
70,07
74,93
75,03
85
75
75,6
65,95
76,05
60
60
60,02
60,38
65,2
72,01
76,11
75,03
85,02
60 Interlace
60 Progressive
59,94 Progressive
59,9 Interlace
60
65
70
75
57,94 Interlace
50 Interlace
25,175
25,175
25,175
31,334
30,24
31,5
31,5
31,49
36
28,322
40
35,5
35,5
36
40
50
49,5
56,25
57,283
44,9
65
75
80
78,75
94,5
108
100
92,94
105,6
108
107,35
108
107
118,5
135
135
135
157,5
74,25
74,25
27
–
162
175,5
189
202,5
–
–
#Ja: Obige, mit # oder J gekennzeichnete Bilder werden nur mit Advanced AccuBlend komprimiert.
HINWEIS 1: Einige Komposit-Sync-Signale werden möglicherweise nicht richtig angezeigt.
HINWEIS 2: Andere als die in der obigen Tabelle angegebenen Signale werden möglicherweise nicht richtig angezeigt. Ändern Sie in einem derartigen Fall die
Bildwiederholfrequenz auf Ihrem PC. Beziehen Sie sich hinsichtlich der Vorgehensweise auf den Hilfebereich “Display-Eigenschaften” Ihres PCs.
HINWEIS 3: UXGA kann nur für ein separates Synch-Signal unterstützt werden.
HINWEIS 4: Das DVI-Digitalsignal kann eine maximale Auflösung von XGA x 85 Hz unterstützen.
G – 55
PC-Steuerungsbefehle
Kabelverbindungen
LT155/LT154
Kommunikationsprotokoll
Baudrate:
38400 bps
Datenlänge:
8 Bits
Parität:
Keine Parität
Stopp-Bit:
Ein Bit
X ein/aus:
Keine
Übertragungsverfahren: Voll Duplex
Funktion
POWER ON
POWER OFF
INPUT SELECT RGB
INPUT SELECT VIDEO
INPUT SELECT S-VIDEO
INPUT SELECT PC CARD VIEWER
PICTURE MUTE ON
PICTURE MUTE OFF
SOUND MUTE ON
SOUND MUTE OFF
ON SCREEN MUTE ON
ON SCREEN MUTE OFF
Befehlsdaten
02H 00H 00H
02H 01H 00H
02H 03H 00H
02H 03H 00H
02H 03H 00H
02H 03H 00H
02H 10H 00H
02H 11H 00H
02H 12H 00H
02H 13H 00H
02H 14H 00H
02H 15H 00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
02H
02H
02H
02H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
02H
03H
01H
01H
01H
01H
12H
13H
14H
15H
16H
17H
01H
06H
0BH
1FH
09H
0EH
13H
27H
PC-Steuerungsanschluß (DIN-8P)
Zum RxD des PC’s
8
5
LT156
Funktion
POWER ON
POWER OFF
INPUT SELECT DVI (DIGITAL)
INPUT SELECT DVI (ANALOG)
INPUT SELECT VIDEO
INPUT SELECT S-VIDEO
INPUT SELECT PC CARD VIEWER
PICTURE MUTE ON
PICTURE MUTE OFF
SOUND MUTE ON
SOUND MUTE OFF
ON SCREEN MUTE ON
ON SCREEN MUTE OFF
4
2
Befehlsdaten
02H 00H 00H
02H 01H 00H
02H 03H 00H
02H 03H 00H
02H 03H 00H
02H 03H 00H
02H 03H 00H
02H 10H 00H
02H 11H 00H
02H 12H 00H
02H 13H 00H
02H 14H 00H
02H 15H 00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
02H
02H
02H
02H
02H
00H
00H
00H
00H
00H
00H
02H
03H
01H
01H
01H
01H
01H
12H
13H
14H
15H
16H
17H
1AH
01H
06H
0BH
1FH
22H
09H
0EH
13H
27H
Zum GND des PC’s
6
7
3
1
Zum TxD des PC’s
HINWEIS: Pins 2, 3, 5, 6 und 8 sind im Inneren des Projektors belegt.
HINWEIS: Kontaktieren Sie Ihren Händler vor Ort, wenn Sie eine vollständige
Liste aller PC-Steuerungs-befehle benötigen.
G – 56
Download PDF