Bedienungsanleitung Pioneer DJM-850

Bedienungsanleitung Pioneer DJM-850
DJM-850-K
DJM-850-S
DJM-850-W
DJ MIXER
TABLE DE MIXAGE
DJ-MISCHPULT
http://pioneerdj.com/support/
The Pioneer website shown above offers FAQs, information on software and various other types of information
and services to allow you to use your product in greater comfort.
Le site Pioneer ci-dessus offre une FAQ, des informations sur le logiciel et divers types d’informations et de
services permettant de tirer le meilleur parti de ce produit.
Die oben gezeigte Pioneer-Website enthält häufig gestellte Fragen, Informationen über Software und andere
wichtige Informationen und Dienste, die Ihnen helfen, Ihr Produkt optimal zu verwenden.
Operating Instructions
Mode d’emploi
Bedienungsanleitung
Vielen Dank, dass Sie sich für dieses Pioneer-Produkt entschieden haben. Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung gründlich durch, um sich mit der
Bedienung des Geräts vertraut zu machen. Nachdem Sie die Bedienungsanleitung gelesen haben, legen Sie sie griffbereit zum Nachschlagen ab.
In manchen Ländern oder Regionen können sich die Formen von Netzstecker und Netzsteckdose von denen in den Erklärungszeichnungen unterscheiden. Das Verfahren zum Anschließen und Bedienen des Geräts sind aber gleich.
WICHTIG
CAUTION
RISK OF ELECTRIC SHOCK
DO NOT OPEN
Das Blitzsymbol in einem Dreieck weist den
Benutzer darauf hin, dass eine
Berührungsgefahr mit nicht isolierten Teilen
im Geräteinneren, die eine gefährliche
Spannung führen, besteht. Die Spannung
kann so hoch sein, dass sie die Gefahr eines
elektrischen Schlages birgt.
ACHTUNG:
UM SICH NICHT DER GEFAHR EINES
ELEKTRISCHEN SCHLAGES
AUSZUSETZEN, DÜRFEN SIE NICHT DEN
DECKEL (ODER DIE RÜCKSEITE)
ENTFERNEN. IM GERÄTEINNEREN
BEFINDEN SICH KEINE VOM BENUTZER
REPARIERBAREN TEILE. ÜBERLASSEN SIE
REPARATUREN DEM QUALIFIZIERTEN
KUNDENDIENST.
Ein Ausrufezeichen in einem Dreieck weist
den Benutzer auf wichtige Bedienungs- und
Wartungsanweisungen in den Dokumenten
hin, die dem Gerät beiliegen.
D3-4-2-1-1_A1_De
Mischen Sie dieses Produkt, wenn Sie es entsorgen wollen, nicht mit gewöhnlichen Haushaltsabfällen. Es gibt ein getrenntes
Sammelsystem für gebrauchte elektronische Produkte, über das die richtige Behandlung, Rückgewinnung und Wiederverwertung
gemäß der bestehenden Gesetzgebung gewährleistet wird.
Privathaushalte in den Mitgliedsstaaten der EU, in der Schweiz und in Norwegen können ihre gebrauchten elektronischen Produkte an
vorgesehenen Sammeleinrichtungen kostenfrei zurückgeben oder aber an einen Händler zurückgeben (wenn sie ein ähnliches neues Produkt
kaufen).
Bitte wenden Sie sich in den Ländern, die oben nicht aufgeführt sind, hinsichtlich der korrekten Verfahrensweise der Entsorgung an die örtliche
Kommunalverwaltung.
Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass das zu entsorgende Produkt der notwendigen Behandlung, Rückgewinnung und Wiederverwertung
unterzogen wird, und so mögliche negative Einflüsse auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit vermieden werden.
K058b_A1_De
WARNUNG
Dieses Gerät ist nicht wasserdicht. Zur Vermeidung der
Gefahr von Brand und Stromschlag keine Behälter mit
Flüssigkeiten (z.B. Blumenvasen und -töpfe) in die
Nähe des Gerätes bringen und dieses vor Tropfwasser,
Spritzwasser, Regen und Nässe schützen.
D3-4-2-1-3_A1_De
WARNUNG
Vor dem erstmaligen Anschluss des Gerätes an das
Stromnetz bitte den folgenden Hinweis sorgfältig
beachten.
Die Netzspannung ist je nach Land verschieden.
Vor der Inbetriebnahme des Gerätes sicherstellen,
dass die örtliche Netzspannung mit der auf dem
Typenschild an der Seitenplatte des Gerätes
angegebenen Nennspannung (z.B. 230 V oder 120
V) übereinstimmt.
D3-4-2-1-4*_A1_De
WARNUNG
Keine Quellen offener Flammen (z.B. eine brennende
Kerze) auf dieses Gerät stellen.
D3-4-2-1-7a_A1_De
Betriebsumgebung
Betriebstemperatur und Betriebsluftfeuchtigkeit:
+5 °C bis +35 °C, 85 % rel. Feuchte max.
(Ventilationsschlitze nicht blockiert)
Eine Aufstellung dieses Gerät an einem unzureichend
belüfteten, sehr feuchten oder heißen Ort ist zu
vermeiden, und das Gerät darf weder direkter
Sonneneinstrahlung noch starken Kunstlichtquellen
ausgesetzt werden.
D3-4-2-1-7c*_A1_De
2
De
Bevor irgendwelche Anschlüsse hergestellt oder
geändert werden, unbedingt die Stromzufuhr
ausschalten und den Netzstecker aus der
Netzsteckdose ziehen.
D44-9-3_A1_De
Dieses Gerät ist für den Heimgebrauch vorgesehen.
Falls bei Einsatz zu einem anderem Zweck (z.B.
Langzeitgebrauch zu gewerblichen Zwecken in einem
Restaurant oder Betrieb in einem Fahrzeug bzw.
Schiff) eine Funktionsstörung auftritt, die eine
Reparatur des Gerätes erforderlich macht, werden
die Reparaturkosten dem Kunden selbst dann in
Rechnung gestellt, wenn die Garantiefrist noch nicht
abgelaufen ist.
K041_A1_De
VORSICHT MIT DEM NETZKABEL
Fassen Sie das Netzkabel immer am Stecker. Ziehen Sie
nicht am Kabel selbst, und fassen Sie das Netzkabel
niemals mit nassen Händen an, da dies einen
Kurzschluss oder elektrischen Schlag verursachen
kann. Stellen Sie nicht das Gerät, Möbelstücke o.ä. auf
das Netzkabel; sehen Sie auch zu, dass es nicht
eingeklemmt wird. Machen Sie niemals einen Knoten
in das Netzkabel, und binden Sie es nicht mit anderen
Kabeln. Das Netzkabel sollte so gelegt werden, dass
niemand darauf tritt. Ein beschädigtes Netzkabel kann
einen Brand oder elektrischen Schlag verursachen.
Prüfen Sie das Netzkabel von Zeit zu Zeit. Sollte es
beschädigt sein, wenden Sie sich an Ihre nächste
autorisierte PIONEER-Kundendienststelle oder Ihren
Händler, um es zu ersetzen.
S002*_A1_De
VORSICHTSHINWEIS ZUR BELÜFTUNG
Bei der Aufstellung dieses Gerätes muss für einen
ausreichenden Freiraum gesorgt werden, um eine
einwandfreie Wärmeabfuhr zu gewährleisten
(mindestens 5 cm hinter dem Gerät und jeweils 3 cm
an der Seite des Gerätes).
WARNUNG
Im Gerätegehäuse sind Ventilationsschlitze und andere
Öffnungen vorgesehen, die dazu dienen, eine
Überhitzung des Gerätes zu verhindern und einen
zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten. Um
Brandgefahr auszuschließen, dürfen diese Öffnungen
auf keinen Fall blockiert oder mit Gegenständen (z.B.
Zeitungen, Tischdecken und Gardinen) abgedeckt
werden, und das Gerät darf beim Betrieb nicht auf
einem dicken Teppich oder Bett aufgestellt sein.
D3-4-2-1-7b*_A1_De
Falls der Netzstecker des Netzkabels dieses Gerätes
nicht in die Zusatzsteckdose einer anderen
Komponente passt, muss er gegen einen Netzstecker
der geeigneten Ausführung ausgewechselt werden.
Ein derartiger Austausch des Netzsteckers muss vom
Kundendienstpersonal vorgenommen werden. Wenn
der vom Netzkabel abgeschnittene ursprüngliche
Netzstecker in eine Netzsteckdose eingesteckt wird,
besteht akute Stromschlaggefahr! Daher ist
unbedingt dafür zu sorgen, dass der abgeschnittene
Netzstecker sofort vorschriftsmäßig entsorgt wird.
Vor einem längeren Nichtgebrauch des Gerätes,
beispielsweise während des Urlaubs, sollte der
Netzstecker aus der Netzsteckdose gezogen werden,
um das Gerät vollständig vom Netz zu trennen.
D3-4-2-2-1a_A1_De
ACHTUNG
Der POWER-Schalter dieses Gerätes trennt das Gerät
nicht vollständig vom Stromnetz. Um das Gerät
vollständig vom Netz zu trennen, muss der
Netzstecker aus der Netzsteckdose gezogen werden.
Daher sollte das Gerät so aufgestellt werden, dass
stets ein unbehinderter Zugang zur Netzsteckdose
gewährleistet ist, damit der Netzstecker in einer
Notsituation sofort abgezogen werden kann. Um
Brandgefahr auszuschließen, sollte der Netzstecker
vor einem längeren Nichtgebrauch des Gerätes,
beispielsweise während des Urlaubs, grundsätzlich
von der Netzsteckdose getrennt werden.
D3-4-2-2-2a*_A1_De
De
3
Inhalt
Zum Lesen dieser Anleitung
Die Namen von Anzeigen, Menüs und Tasten sind in dieser Anleitung in
eckigen Klammern angegeben. (z.B. Kanal [MASTER], Menü [ON/OFF],
[File])
Vor der Inbetriebnahme
Merkmale..................................................................................................... 5
Lieferumfang ............................................................................................... 5
Anschlüsse
Rückseite ..................................................................................................... 6
Anschließen der Eingangsbuchsen.......................................................... 7
Anschließen der Ausgangsbuchsen ........................................................ 7
Anschließen an das Steuerpult ................................................................. 8
Über die Treibersoftware und die Einstellung-Dienstsoftware .............. 8
Bedienung
Grundlegender Betrieb ............................................................................ 15
Erweiterte Bedienungen .......................................................................... 17
Typen von Effekten
BEAT COLOR FX/SOUND COLOR FX-Effekttypen ................................. 19
Typen von BEAT EFFECT .......................................................................... 19
Liste von MIDI-Meldungen
Ändern der Einstellungen
Über die Auto-Standby-Funktion ............................................................. 24
Über die Talk-Over-Funktion .................................................................... 24
Bevorzugte Einstellungen ........................................................................ 24
Zusätzliche Informationen
Störungssuche.......................................................................................... 25
Blockdiagramm ........................................................................................ 27
Über Markenzeichen und eingetragene Markenzeichen ..................... 28
Technische Daten ..................................................................................... 28
4
De
Vor der Inbetriebnahme
Merkmale
STANDARD-LAYOUT
Dieses Gerät ist ein 4-Kanal DJ-Mixer, der die Technologie der Pioneer
DJM-Serie fortführt, dem Weltstandard im Club-Sound. Nicht nur ist
er mit einer langen Reihe von Funktionen für DJ-Auftritte ausgestattet,
einschließlich USB-Soundkarte, BEAT COLOR FX, SOUND COLOR
FX und BEAT EFFECT, sondern er verwendet auch ein hochwertiges, hochzuverlässiges Design und ein Steuerpult-Layout mit hoher
Bedienungsfreundlichkeit, um starken Support für DJ-Auftritte zu bieten.
Dieses Gerät ist ein DJ-Mixer, der das Bedienpult-Layout der Pioneer
DJM-Serie fortführt, dem Weltstandard bei DJ-Mixern.
Das einfache, saubere Layout des Bedienpults erleichtert nicht nur die
DJ-Auftritte sondern erlaubt des den DJs, bereits beim ersten Mal problemlose Bedienung.
24 Bit/96 kHz STEREO 4-IN 4-OUT
SOUNDKARTE
Dieses Gerät ist mit einer 24 Bit/96 kHz Stereo 4-in 4-out kompatiblen
USB-Soundkarte ausgestattet.
Dieses Gerät unterstützt außerdem ASIO/Core Audio-Standards, so dass
es nicht nur für DJ-Auftritte mit DJ-Software sondern auch mit einer
breiten Palette anderer Softwareanwendungen verwendet werden kann,
einschließlich Software zum Erzeugen von Musik.
! Vier Sets von Stereosound von einem einzigen Computer können an
die jeweiligen Kanäle eingegeben und gemischt werden.
! Bis zu 4 Sets von Stereosound können zum Computer von den jeweiligen Kanälen (Kanäle 1 bis 4, REC OUT, Crossfader Seite A und B
und Mikrofon) können zum Computer ausgegeben werden.
! Die Abtastrate kann zwischen 96 kHz, 48 kHz und 44,1 kHz eingestellt werden.
!
!
!
!
!
Deutsch
Lieferumfang
Treibersoftware CD-ROM
USB-Kabel
Garantiekarte
Netzkabel
Bedienungsanleitung (dieses Dokument)
BEAT COLOR FX/SOUND COLOR FX
Dieses Gerät übernimmt das beliebte SOUND COLOR FX-Merkmal der
DJM-Serie und erweitert es. Dieses Merkmal bietet vier Effekttypen, und
Effekte können durch einfaches Drehen des [COLOR]-Reglers für jeden
Kanal erzielt werden, wodurch improvisierte Auftritte möglich werden.
Die BEAT COLOR FX-Funktion, die den Effekt in Kombination mit dem
Sound der jeweiligen Kanäle ändert, erlaubt dynamischere Auftritte als
je zuvor.
BEAT EFFECT
Dieses Gerät übernimmt außerdem das beliebte BEAT EFFECT-Merkmal
der DJM-Serie mit 13 Effekttypen. Die Effekte BEAT COLOR FX und
SOUND COLOR FX können kombiniert werden, um 100 verschiedene
Effekte zu erzielen, wodurch dem DJ eine Vielzahl von Sounds zur
Verfügung steht.
HOHE KLANGQUALITÄT
Es wurden Bemühungen unternommen, um die Soundqualität für
digitale/analoge Eingänge/Ausgänge zu verbessern und zu erweitern.
96-kHz-Sampling und Soundverarbeitung mit 24-Bit hochleistendem
A/D-Wandler und einem 32-Bit hochwertigen D/A-Wandler reproduziert
die Soundquelle treu und resultiert in kräftigem und hochwertigem
Club-Sound.
KONSTRUKTIONSQUALITÄT
Dieses Gerät verwendet die Hochleistungs-Kanalfader mit dem
DJM-900nexus und “P-LOCK Fader Cap”-Mechanismus zum Sperren
der Faderknöpfe. Häufig verwendete Regler weisen optimiertem
Innenaufbau mit Metallwellen und anderen Konstruktionsmerkmalen
auf, um sanfte Bedienung und hohe Belastbarkeit zu erzielen.
De
5
Anschlüsse
Schalten Sie die Stromversorgung aus und ziehen Sie das Netzkabel aus der Netzsteckdose, bevor Sie Geräte anschließen oder die Anschlüsse ändern.
Beachten Sie die Bedienungsanleitung der angeschlossenen Komponente.
Schließen Sie das Netzkabel an, nachdem alle Anschlüsse zwischen den Geräten vorgenommen wurden.
Verwenden Sie immer das mitgelieferte Netzkabel.
Rückseite
1
2
3
456
4
CH 4
POWER
R
RETURN
L (MONO)
LINE
L
LINE
SEND
L (MONO)
L
h
1 GND
g
f
Schalten Sie die Stromversorgung dieses Geräts ein und aus.
2 RETURN-Buchsen (Seite 7)
Schließen Sie an die Ausgangsbuchse eines externen Effektors
an. Wenn nur der Kanal [L (MONO)] angeschlossen ist, wird
der Kanaleingang [L (MONO)] gleichzeitig zu dem Kanal [R]
ausgegeben.
3 PHONO-Buchsen (Seite 7)
Schließen Sie ein Ausgabegerät mit auf Phono-Ebene
(MM-Tonabnehmer) an dieses Gerät an. Legen Sie nicht Line-Signale an.
Zum Anschließen eines Geräts an die [PHONO]-Buchsen ziehen Sie
den Kurzschluss-Klinkenstecker ab, der in den Buchsen steckt.
Setzen Sie diesen Kurzschluss-Klinkenstecker in die [PHONO]Buchsen wenn nichts angeschlossen ist, um externes Rauschen
abzublocken.
4 CD/LINE-Buchsen (Seite 7)
Schließen Sie einen DJ-Player oder eine Komponente mit LineAusgangspegel an.
5 SIGNAL GND-Buchse (Seite 7)
Hier wird der Massedraht eines Plattenspielers angeschlossen.
Dadurch wird Rauschen beim angeschlossenem Plattenspieler
vermieden.
6 LINE-Buchsen (Seite 7)
Schließen Sie ein Kassettendeck oder eine Komponente mit LineAusgangspegel an.
7 MIC2-Buchse (Seite 7)
Hier wird ein Mikrofon angeschlossen.
8 MIDI OUT-Buchse (Seite 7)
Dies wird an die Buchse MIDI IN am externen MIDI-Sequenzer
angeschlossen.
a CONTROL-Buchse (Seite 7)
Dies ist ein DJ-Player-Steueranschluss vom Ø 3,5 mm
Mini-Klinkenbuchsentyp.
MIC2
MIDI OUT
L
R
BOOTH
CONTROL
TRS
R
L
DIGITAL
MASTER OUT
R
CH3
CH1
CH4
CH2
2 HOT
3 COLD
1 POWER-Taste (Seite 15)
9 Kensington-Diebstahlsicherung
8
PHONO CD/ LINE
R
MASTER2 REC OUT
L
L
R
AC IN
7
SIGNAL GND
R
MASTER1
R
4
CH 1
CD/ LINE
L
SIGNAL GND
R
De
CH 2
CD/ LINE
L
R
6
45 3
CH 3
PHONO CD/ LINE
OFF
ON
6
e
d
c
b
a
9
Wenn Sie einen Pioneer DJ-Player mit einem Steuerkabel (mit
einem DJ-Player mitgeliefert) verwenden, können Sie mit dem Fader
dieses Geräts die Wiedergabe starten oder andere Bedienungen am
DJ-Player ausführen.
b DIGITAL MASTER OUT-Buchse (Seite 7)
Gibt die Masterkanal-Audiosignale aus.
c BOOTH-Buchsen (Seite 7)
Ausgangsklemmen für einen Kabinenmonitor, kompatibel
mit symmetrischer oder unsymmetrischer Ausgabe für einen
TRS-Anschluss.
d REC OUT-Buchsen (Seite 7)
Dies sind Ausgangsbuchse zur Aufnahme.
e MASTER2-Buchsen (Seite 7)
Schließen Sie einen Endstufenverfstärker usw. an.
f MASTER1-Buchsen (Seite 7)
Schließen Sie einen Endstufenverfstärker usw. an.
g SEND-Buchsen (Seite 7)
Schließen Sie an die Eingangsbuchse eines externen Effektors an.
Wenn nur der Kanal [L (MONO)] angeschlossen ist, wird ein MonoAudiosignal ausgegeben.
h AC IN
Stellt die Verbindung zum Stromnetz mit dem mitgelieferten
Netzkabel her. Warten Sie, bis alle Verbindungen zwischen den
Geräten hergestellt sind, bevor Sie das Netzkabel anschließen.
Verwenden Sie immer das mitgelieferte Netzkabel.
WARNUNG
Die Kurzschluss-Klinkenstecker immer außer Reichweiter von Kindern
und Kleinkindern halten. Bei versehentlichem Verschlucken sofort
einen Arzt aufsuchen.
Anschließen der Eingangsbuchsen
!
Beim Erstellen eines DVS (Digital Vinyl System) durch Kombination mit einem Computer, einer Audioschnittstele usw. seien Sie beim Anschließen
der Audioschnittstelle an die Eingänge dieses Geräts und den Einstellungen der Eingangswahlschalter vorsichtig.
Beachten Sie auch die Bedienungsanleitungen der DJ-Software und der Audioschnittstelle.
Plattenspieler
Kassettendeck, CD-Player usw.
(Geräte mit Line-Ausgangspegel)
L R
L R
L R
OFF
ON
POWER
L R
CH 3
LINE
L
CH 2
CD/ LINE
LINE
L
SEND
L (MONO)
L
MIDI OUT
SIGNAL GND
R
R
MASTER1
R
MASTER2 REC OUT
L
L
L
R
R
R
BOOTH
CONTROL
TRS
R
DIGITAL
MASTER OUT
L
R
CH3
CH1
CH4
CH2
2 HOT
3 COLD
1 GND
L R
Zur
Netzsteckdose
PHONO CD/ LINE
MIC2
AC IN
!
CH 1
CD/ LINE
L
SIGNAL GND
R
Mikrofone
Deutsch
CH 4
PHONO CD/ LINE
RETURN
R
L (MONO)
Plattenspieler
L R
L R
L R
Pioneer DJ-Player
Pioneer DJ-Player
Zur Verwendung der Fader-Startfunktion schließen Sie ein Steuerkabel an (Seite 15).
Anschließen der Ausgangsbuchsen
CH 4
CH 3
PHONO CD/ LINE
OFF
ON
POWER
RETURN
R
L (MONO)
LINE
L
CH 2
CD/ LINE
LINE
L
MIC2
R
MASTER1
R
L
R
MASTER2 REC OUT
L
L
R
AC IN
R
BOOTH
CONTROL
TRS
R
L
R
DIGITAL
MASTER OUT
CH3
CH1
CH4
CH2
2 HOT
3 COLD
1 GND
L
MIDI OUT
SIGNAL GND
R
R
PHONO CD/ LINE
L
SIGNAL GND
SEND
L (MONO)
CH 1
CD/ LINE
L
R
L
R
Endstufenverstärker Endstufenverstärker Kassettendeck usw.
(Aufnahmegerät mit
analogem Eingang)
Externer Effektor 1
Endstufenverstärker Gerät mit digitalem
Audioeingang
(für Kabinenmonitor)
MIDI sequencer
1 Schließen Sie auch den externen Effektor an die Buchse [RETURN] (Eingangsbuchse) an.
De
7
Anschließen an das Steuerpult
Schließen Sie immer das mitgelieferte USB-Kabel an.
Über die Treibersoftware und die
Einstellung-Dienstsoftware
Die Treibersoftware wird für Eingabe und Ausgabe des Sounds eines
Computers mit der eingebauten USB-Soundkarte dieses Geräts benötigt. Bereiten Sie einen Computer vor, auf dem ein Windows- oder MacBetriebssystem installiert ist und die proprietäre Treibersoftware von
Pioneer vorhanden ist. Wenn die Treibersoftware installiert wird, wird
die Einstellungen-Dienstsoftware gleichzeitig installiert. Ändern Sie die
Einstellungen der Einstellungen-Software und des Computers entsprechend der Umgebung.
Computer
Software-Lizenzvereinbarung
Mikrofone
MIC
USB
MIC1
CD/LINE
TRIM
OVER
1
2
PHONO
10
9
7
MIC 1
HI
4
0
LEVEL
MIC 2
2
1
0
0 -26 /
6
MID
1
1 Definitionen
MIXING
MASTER
CUE
Diese Software-Lizenzvereinbarung („Vereinbarung“) wird zwischen
Ihnen (sowohl einem Einzelbenutzer, der das Programm installiert,
und einer einzigen juristischen Person, für die der Einzelbenutzer handelt) („Sie“ oder „Ihr“) und der PIONEER CORPORATION („Pioneer“)
abgeschlossen.
FALLS SIE SCHRITTE DURCHFÜHREN, DAS PROGRAMM
EINZURICHTEN ODER ZU INSTALLIEREN, BEDEUTET DIES, DASS SIE
ALLEN BESTIMMUNGEN DIESER LIZENZVEREINBARUNG ZUSTIMMEN.
DIE ERLAUBNIS, DAS PROGRAMM HERUNTERZULADEN UND/ODER
ZU BENUTZEN, HÄNGT AUSDRÜCKLICH VON IHRER BEFOLGUNG
DIESER BESTIMMUNGEN AB. ES IST KEINE GESCHRIEBENE ODER
ELEKTRONISCHE GENEHMIGUNG ERFORDERLICH, DAMIT DIESE
VEREINBARUNG IN KRAFT TRITT UND DURCHSETZBAR IST. FALLS SIE
NICHT ALLEN BESTIMMUNGEN DIESER VEREINBARUNG ZUSTIMMEN,
IST ES IHNEN NICHT ERLAUBT, DIESES PROGRAMM ZU BENUTZEN
UND SIE MÜSSEN DIE INSTALLATION ABBRECHEN BZW. DAS
PROGRAMM DEINSTALLIEREN.
LEVEL
A
Kopfhörer
THRU
B
1 „Dokumentierung“ bedeutet die schriftliche Dokumentierung,
die technischen Daten und der Hilfe-Inhalt, die von Pioneer
allgemein zur Verfügung gestellt werden, um Ihnen bei den
Installation und dem Gebrauchs des Programms behilflich zu
sein.
2 „Programm“ bedeutet die gesamte Pioneer-Software, oder einen
Teil davon, die Sie gemäß dieser Vereinbarung unter Lizenz von
Pioneer erhalten.
0
2 Programmlizenz
PHONES
3
1 MIC1-Buchse (Seite 16)
Hier wird ein Mikrofon angeschlossen.
2 USB-Buchse (Seite 10)
Schließen Sie den Computer an.
3 PHONES-Buchse (Seite 15)
Schließen Sie hier Kopfhörer an.
8
De
1 Beschränkte Lizenz. Entsprechend den Einschränkungen dieser
Vereinbarung erteilt Ihnen Pioneer eine beschränkte, nicht ausschließliche, nicht übertragbare Lizenz (ohne das Recht auf eine
Unterlizenz):
a Zur Installation einer einzigen Kopie dieses Programms auf
der Festplatte Ihres Computers, um das Programm ausschließlich für Ihren persönlichen Gebrauch entsprechend
dieser Vereinbarung und der Dokumentierung („Autorisierter
Gebrauch“) zu verwenden;
b Zur Verwendung der Dokumentierung für die Unterstützung
des autorisierten Gebrauchs; und
c Zur Anfertigung einer Programmkopie ausschließlich
für Sicherungszwecke, vorausgesetzt, dass alle Titel und
Warenzeichen, das Copyright und alle Hinweise auf eingeschränkte Rechte auf der Kopie reproduziert werden.
2 Einschränkungen. Sie dürfen das Programm oder die
Dokumentierung nicht kopieren oder verwenden, außer wie
ausdrücklich durch diese Vereinbarung erlaubt. Sie dürfen das
Programm nicht übertragen, unterlizenzieren, mieten, vermieten
oder verleihen bzw. für das Training von Dritten, das kommerzielle Timesharing oder die Verwendung in einem Service-Büro
gebrauchen. Sie dürfen das Programm weder selbst noch durch
Dritte abändern, rekonstruieren, auseinander nehmen oder
dekompilieren, außer bis zu dem vom geltenden Gesetz zugelassenen Ausmaß, und auch dann nur, nachdem Sie Pioneer
schriftlich von ihren beabsichtigten Tätigkeiten informiert haben.
Sie dürfen das Programm nicht auf mehreren Prozessoren installieren, ohne vorher die schriftliche Zustimmung von Pioneer
eingeholt zu haben.
3 Eigentum. Pioneer oder sein Lizenzgeber behält sich alle Rechte,
Titel und Anteile am gesamten Patent, das Urheberrecht,
Warenzeichen, Geschäftsgeheimnis und die Rechte des geistigen Eigentums am Programm und der Dokumentierung, sowie
allen Derivaten davon, vor. Sie erwerben keine weiteren Rechte,
weder ausdrücklich noch impliziert, die über die beschränkte
Lizenz, die in dieser Vereinbarung angeführt ist, hinausgehen.
4 Keine Unterstützung. Pioneer ist nicht verpflichtet, das
Programm oder die Dokumentierung unter dieser Vereinbarung
zu unterstützen, warten, aktualisieren, verändern oder neue
Veröffentlichungen bekanntzugeben.
3 Garantie-Verzichtserklärung
DAS PROGRAMM UND DIE DOKUMENTIERUNG WERDEN „WIE
VORHANDEN“ ANGEBOTEN, OHNE JEGLICHE DARSTELLUNGEN
ODER GARANTIEN, UND SIE STIMMEN DAMIT ÜBEREIN, SIE AUF
EIGENES RISIKO ZU VERWENDEN. BIS ZU DEM VOM GESETZ
ZUGELASSENEN MASS STREITET PIONEER AUSDRÜCKLICH ALLE
GARANTIEN JEGLICHER ART MIT BEZUG AUF DAS PROGRAMM UND
DIE DOKUMENTIERUNG AB, SEIEN SIE AUSDRÜCKLICH, IMPLIZIERT,
SATZUNGSGEMÄSS ODER SICH AUS EINEM LEISTUNGSKURS
ERGEBEND, BZW. EINEM HANDELSKURS ODER GEBRAUCH,
EINSCHLIESSLICH ALLER GARANTIEN DER VERMARKTBARKEIT,
EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, AUSREICHENDER
QUALITÄT, GENAUIGKEIT, DES TITELS ODER DER NICHTVERLETZUNG.
4 Schadensersatz und Rechtsbehelfe für Vertragsbruch
Sie stimmen damit überein, dass jede Verletzung der Einschränkungen
dieser Vereinbarung Pioneer irreparable Schäden zufügen würde, für
die eine monetäre Entschädigung allein unzureichend wäre. Zusätzlich
zu den Schadensersatzforderungen und anderen Rechtbehelfen, zu
denen Pioneer berechtigt sein kann, stimmen Sie damit überein, dass
Pioneer das Recht hat, eine richterliche Verfügung einzureichen, um
den tatsächlichen, drohenden oder wiederholten Vertragsbruch dieser
Vereinbarung zu verhindern.
5 Beendigung
Pioneer kann diese Vereinbarung jederzeit beenden, falls Sie irgendwelche Bestimmungen verletzt haben. Falls diese Vereinbarung beendet
wird, dürfen Sie das Programm nicht weiter verwenden und müssen
es von dem Computer, auf dem es installiert ist, dauerhaft löschen
sowie alle in Ihrem Besitz befindlichen Kopien des Programms und der
Dokumentierung zerstören und Pioneer dann schriftlich davon informieren. Die Abschnitte 2.2, 2.3, 2.4, 3, 4, 5 und 6 bleiben auch nach der
Beendigung dieser Vereinbarung weiterhin in Kraft.
Vorsichtshinweise zur Installation
!
!
!
!
6 Allgemeine Bestimmungen
1 Beschränkung der Haftbarkeit. Unter keinen Umständen sind
Pioneer oder seine Tochtergesellschaften in Zusammenhang
mit dieser Vereinbarung oder ihrem Inhalt, unter keiner Haftbarkeitstheorie, haftbar für indirekte Schäden,
Folgeschäden, spezielle oder nachfolgende Schäden sowie
verschärften Schadensersatz oder für Schadensersatz für
verlorene Profite, Einkommen, Geschäfte, Ersparnisse,
Daten, den Gebrauch oder die Kosten für den Erwerb eines
Ersatzprogramms, selbst wenn Pioneer auf die Möglichkeit einer
solchen Schadensersatzforderung aufmerksam gemacht wurde
bzw. eine solche Schadensersatzforderung vorhersehbar ist.
Unter keinen Umständen wird die Haftbarkeit von Pioneer für alle
Schadensersatzforderungen den Betrag überschreiten, den Sie
Pioneer oder seinen Tochtergesellschaften für den Erwerb des
Programms bezahlt haben. Die Vertragsparteien geben zu, dass
die Haftbarkeitsgrenzen und die Risikoverteilung, die in dieser
Vereinbarung angeführt sind, im Programmpreis widerspiegelt
sind und einen wesentlichen Teil des Abkommens zwischen den
Parteien darstellen, da Pioneer dieses Programm anderenfalls
nicht angeboten noch auch diese Vereinbarung abgeschlossen
hätte.
2 Die in dieser Vereinbarung enthaltenen Beschränkungen oder
Ausschlüsse der Garantien und Haftbarkeit betreffen oder beeinträchtigen Ihre gesetzlichen Rechte als Kunde nicht und gelten
für Sie nur in dem Maße, in dem solche Beschränkungen oder
Ausschlüsse unter den Gesetzen der Gerichtsbarkeit an Ihrem
Wohnort erlaubt sind.
3 Trennbarkeit und Verzicht. Falls irgendeine Bestimmung dieser
Vereinbarung als illegal, ungültig oder auf andere Weise nicht
Deutsch
durchsetzbar eingestuft wird, wird diese Bestimmung bis zum
erlaubten Maße durchgesetzt oder, falls eine Durchsetzung
nicht möglich ist, als trennbar angesehen und daher aus
dieser Vereinbarung ausgeschlossen, während die restlichen
Bestimmungen der Vereinbarung weiterhin voll in Kraft bleiben.
Der Verzicht einer der Parteien im Falle eines Versäumnisses
oder Vertragsbruchs dieser Vereinbarung bedeutet nicht, dass
im Falle eines späteren Versäumnisses oder Vertragsbruchs
ebenfalls ein Verzicht erfolgt.
4 Keine Übereignung. Sie dürfen diese Vereinbarung oder
irgendwelche darin enthaltenen Rechte oder Pflichten nicht
übereignen, verkaufen, übertragen, delegieren oder sich ihrer auf
andere Weise entledigen, weder gewollt noch ungewollt, sei es
gesetzmäßig oder auf andere Weise, ohne vorher die schriftliche
Zustimmung von Pioneer eingeholt zu haben. Jede angebliche Übereignung, Übertragung oder Delegation durch Sie ist
null und nichtig. Vorbehaltlich des Obengenannten ist diese
Vereinbarung für die Parteien und ihre jeweiligen Nachfolger und
Rechtsnachfolger bindend.
5 Gesamte Vereinbarung. Diese Vereinbarung stellt die gesamte
Vereinbarung zwischen den Parteien dar und löst alle vorherigen
oder gleichzeitigen Vereinbarungen oder Vertretungen bezüglich des Inhalts, seien sie schriftlich oder mündlich, ab. Diese
Vereinbarung darf ohne die vorherige und ausdrückliche schriftliche Zustimmung von Pioneer nicht modifiziert oder berichtigt
werden, und keine weitere Akte, kein Dokument, Verwendung
oder Gewohnheitsrecht kann diese Vereinbarung berichtigen
oder modifizieren.
6 Sie erklären Ihr Einverständnis damit, dass diese Vereinbarung
durch japanische Gesetzgebung geregelt und gemäß dieser
ausgelegt wird.
!
!
Vor der Installation der Software schalten Sie immer die
Stromversorgung für dieses Gerät aus und trennen das USB-Kabel
von diesem Gerät und Ihrem Computer ab.
Wenn Sie dieses Gerät an Ihren Computer anschließen, ohne vorher die Treibersoftware zu installieren, kann ein Fehler auf Ihrem
Computer je nach der Systemumgebung auftreten.
Wenn Sie den laufenden Installationsvorgang abgebrochen haben,
gehen Sie Schritt für Schritt von Anfang an entsprechend dem folgenden Verfahren erneut durch den Installationsvorgang.
Lesen Sie den Abschnitt Software-Lizenzvereinbarung vor der
Installation der proprietären Treibersoftware dieses Geräts sorgfältig
durch.
Vor der Installation der Treibersoftware beenden Sie alle anderen auf
dem Computer laufenden Programme.
Die Treibersoftware ist mit den folgenden Betriebssystemen
kompatibel.
Unterstützte Betriebssysteme
1
Mac OS X 10.5 / 10.6 / 10.7
®
Windows 7 Home Premium/Professional/Ultimate
®
Windows Vista Home Basic/Home Premium/Business/
Ultimate
®
Windows XP Home Edition/Professional (SP3 oder
höher)
32-Bit-Version
1
64-Bit-Version
1
32-Bit-Version
1
64-Bit-Version
1
32-Bit-Version
1
Windows® XP Professional x64 Edition ist nicht unterstützt.
! Die mitgelieferte CD-ROM enthält Installationsprogramme in den
folgenden 12 Sprachen.
Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Holländisch, Spanisch,
Portugiesisch, Russisch, Chinesisch (Kurzzeichen), Chinesisch
(Langzeichen), Koreanisch und Japanisch
Bei der Verwendung von Betriebssystemen in anderen Sprachen
folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Option
[English (Englisch)] zu wählen.
De
9
Installieren der Treibersoftware
Hinweise zum Installationsverfahren (Windows)
Lesen Sie den Abschnitt Vorsichtshinweise zur Installation vor der
Installation der Treibersoftware sorgfältig durch.
! Zum Installieren oder Deinstallieren der Treibersoftware müssen Sie
vom Administrator Ihres Computers autorisiert sein. Melden Sie sich
als Administrator Ihres computers an, bevor Sie mit der Installation
fortfahren.
1 Setzen Sie die mitgelieferte CD-ROM in das CDLaufwerk Ihres Computers ein.
2 Doppelklicken Sie [DJM-850_X.XXX.exe].
Der Treiber-Installationsbildschirm erscheint.
3 Wenn der Sprachenauswahlbildschirm erscheint,
wählen Sie [Deutsch] und klicken auf [OK].
Sie können eine von mehreren Sprachen wählen, je nach der
Systemumgebung Ihres Computers.
4 Lesen Sie sorgfältig die Software-Lizenzvereinbarung
durch, und markieren Sie, wenn Sie den Bedingungen
zustimmen, das Kontrollkästchen [Ich stimme zu.] und
klicken auf [OK].
Wenn Sie den Bedingungen der Software-Lizenzvereinbarung nicht
zustimmen, klicken Sie auf [Abbrechen] und brechen die Installation
ab.
5 Fahren Sie mit der Installation entsprechend den
Anweisungen auf dem Bildschirm fort.
Wenn während der Installation [Windows-Sicherheit] auf dem
Bildschirm erscheint, klicken Sie auf [Diese Treibersoftware trotzdem
installieren] und fahren mit der Installation fort.
! Bei Installation unter Windows XP
Wenn während der Installation [Hardwareinstallation] auf dem
Bildschirm erscheint, klicken Sie auf [Installation fortsetzen] und
fahren mit der Installation fort.
! Wenn das Installationsprogramm fertiggestellt wird, erscheint eine
Fertigstellungsmeldung.
! Wenn die Installation der Software beendet ist, müssen Sie Ihren
Computer neu starten.
Hinweise zum Installationsverfahren (Mac OS X)
Lesen Sie den Abschnitt Vorsichtshinweise zur Installation vor der
Installation der Treibersoftware sorgfältig durch.
! Zum Installieren oder Deinstallieren der Treibersoftware müssen
Sie vom Administrator Ihres Computers autorisiert sein. Halten Sie
den Namen und das Passwort des Administrators Ihres Computers
bereit.
1 Setzen Sie die mitgelieferte CD-ROM in das CDLaufwerk Ihres Computers ein.
Der CD-ROM-Order erscheint.
! Doppelklicken Sie auf das CD-Symbol auf dem Desktop, wenn nach
dem Laden einer CD-ROM keine Ordner angezeigt werden.
2 Doppelklicken Sie [CD_menu].
3 Doppelklicken Sie [DJM-850_M_X.X.X.dmg].
Wenn der Menübildschirm [DJM-850AudioDriver] erscheint.
4 Doppelklicken Sie [DJM-850AudioDriver.pkg].
Der Treiber-Installationsbildschirm erscheint.
5 Prüfen Sie die Details auf dem Bildschirm und klicken
Sie auf auf [Installation fortsetzen].
6 Wenn der Bildschirm mit der SoftwareNutzungsvereinbarung erscheint, wählen Sie [Deutsch],
lesen Sie die Software-Lizenzvereinbarung sorgfältig
durch und klicken auf [Installation fortsetzen].
Sie können eine von mehreren Sprachen wählen, je nach der
Systemumgebung Ihres Computers.
7 Wenn Sie den Bedingungen der SoftwareLizenzvereinbarung zustimmen, klicken Sie auf [Ich
stimme zu.].
Wenn Sie den Bedingungen der Software-Lizenzvereinbarung nicht
zustimmen, klicken Sie auf [Ich stimme nicht zu] und brechen die
Installation ab.
8 Fahren Sie mit der Installation entsprechend den
Anweisungen auf dem Bildschirm fort.
!
!
Klicken Sie auf [Abbrechen], um die Installation nach dem Start
abzubrechen.
Wenn die Installation der Software beendet ist, müssen Sie Ihren
Computer neu starten.
Verbinden dieses Geräts mit dem
Computer
1 Schließen Sie dieses Gerät über ein USB-Kabel an
Ihren Computer an.
Dieses Gerät fungiert als ein Audiogerät, das den ASIO-Standards
entspricht.
! Dieses Verfahren funktioniert nicht mit Computern, die nicht USB
2.0 unterstützen.
! Bei Verwendung von Anwendungen mit Unterstützung für ASIO
können [USB 1/2], [USB 3/4], [USB 5/6] und [USB 7/8] als Eingänge
verwendet werden.
! Bei Verwendung von Anwendungen, die mit DirectX kompatibel sind,
kann nur [USB 1/2] als Eingang verwendet werden.
! Die empfohlene Betriebsumgebung des Computers ist je nach der
DJ-Software unterschiedlich. Prüfen Sie immer die empfohlene
Betriebsumgebung für die verwendete DJ-Software.
! Wenn ein anderes USB-Audiogerät gleichzeitig an den Computer
angeschlossen ist, kann es nicht arbeiten oder normal erkannt
werden.
Wir empfehlen, nur den Computer und dieses Gerät anzuschließen.
! Beim Verbinden des Computers und dieses Geräts empfehlen wir,
die Verbindung direkt am USB-Anschluss dieses Geräts herzustellen.
2 Drücken Sie die Taste [POWER].
Schalten Sie die Stromversorgung dieses Geräts ein.
! Die Meldung [Installieren von Gerätetreibersoftware] kann
erscheinen, wenn Sie dieses Gerät zuerst an dem Computer
anschließen oder wenn Sie die Verbindung zu einem anderen
USB-Anschluss am Computer herstellen. Warten Sie kurz, bis
die Meldung [Die Geräte können jetzt verwendet werden.]
erscheint.
! Bei Installation unter Windows XP
— [Soll eine Verbindung mit Windows Update hergestellt
werden, um nach Software zu suchen?] kann erscheinen,
während die Installation abläuft. Wählen Sie [Nein, diesmal
nicht] und klicken Sie auf [Weiter], um mit der Installation
fortzufahren.
— [Wie möchten Sie vorgehen?] kann erscheinen, während die
Installation abläuft. Wählen Sie [Software automatisch installieren (empfohlen)] und klicken Sie auf [Weiter], um mit der
Installation fortzufahren.
— Wenn während der Installation [Windows-Sicherheit] auf dem
Bildschirm erscheint, klicken Sie auf [Diese Treibersoftware
trotzdem installieren] und fahren mit der Installation fort.
Über die Einstellung-Dienstsoftware
Die Einstellung-Dienstsoftware kann verwendet werden, um die unten
aufgeführten Prüfungen und Einstellungen auszuführen.
10
De
— Prüfen des Status des Wahlschalters [CD/LINE, PHONO, LINE,
USB */*] dieses Geräts
— Einstellung der Audiodaten-Ausgabe von diesem Gerät zum
Computer
— Einstellen der Puffergröße (bei Verwendung von Windows ASIO)
— Prüfen der Version der Treibersoftware
2 Klicken Sie das Pulldown-Menü [Mixer Audio Output].
Wählen und bestimmen Sie die Audiodaten, die zum Computer aus dem
Strom der Audiosignale in diesem Gerät ausgegeben werden.
CH2
CH3
CH4
CH1 Timecode
PHONO1
CH2 Timecode
CD/LINE1
CH3 Timecode
CD/LINE1
CH4 Timecode
PHONO1
Anzeige der Einstellung-Dienstsoftware
CH1 Timecode
CD/LINE1
CH2 Timecode
LINE1
CH3 Timecode
LINE1
CH4 Timecode
CD/LINE1
Post CH1 Fader2
Post CH2 Fader2
Post CH3 Fader2
Post CH4 Fader2
Bei Windows
Cross Fader A2
Cross Fader A2
Cross Fader A2
Cross Fader A2
Klicken Sie auf das [Start]-Menü > [Alle Programme] > [Pioneer] >
[DJM-850] > [DJM-850 Einstellung-Dienstprogramm].
Cross Fader B2
Cross Fader B2
Cross Fader B2
Cross Fader B2
Für Mac OS X
REC OUT
Klicken Sie auf das [Macintosh HD]-Icon > [Application] > [Pioneer]
> [DJM-850] > [DJM-850 Einstellung-Dienstprogramm].
None
Prüfen des Status des Wahlschalters [CD/LINE,
PHONO, LINE, USB */*] dieses Geräts
Zeigen Sie die Einstellung-Dienstsoftware vor dem Start an.
Klicken Sie auf das Register [MIXER INPUT].
MIC
2
MIC
MIC
MIC
REC OUT2
REC OUT2
REC OUT2
None
None
None
1 Die Audiodaten werden mit der gleichen Lautstärke ausgegeben, mit der sie an
diesem Gerät angelegt werden, ungeachtet der Einstellung von [USB Output
Level].
2 Bei Verwendung für andere Zwecke als Soundaufnahme achten Sie auf die
Einstellungen der DJ-Software, damit keine Sound-Loops erzeugt werden. Wenn
Sound-Loops erzeugt werden, kann Sound mit unerwarteter Lautstärke ein- oder
ausgegeben werden.
Deutsch
CH1
3 Klicken Sie das Pulldown-Menü [USB Output Level].
Stellen Sie die Lautstärke der Audiodaten-Ausgabe von diesem Gerät
ein.
! Die Einstellung [USB Output Level] wird gleich auf alle Audiodaten
angelegt. Wenn aber 1 in der Tabelle in Schritt 2 gewählt ist, werden
die Audiodaten mit der gleichen Lautstärke ausgegeben, mit der sie
an diesem Gerät angelegt werden.
! Wenn nicht genug Lautstärke mit der Lautstärkeeinstellung der
DJ-Software alleine erreicht werden kann, ändern Sie die Einstellung
[USB Output Level] zum Einstellen der Lautstärke der AudiodatenAusgabe von diesem Gerät. Beachten Sie, dass der Sound verzerrt
ist, wenn die Lautstärke zu hoch angehoben wird.
Einstellen der Puffergröße (bei Verwendung von
Windows ASIO)
Wenn Anwendungen dieses Gerät verwenden, während das StandardAudiogerät läuft (DJ-Software usw.) läuft, beenden Sie diese Anwendung
vor dem Anpassen der Puffergröße.
Zeigen Sie die Einstellung-Dienstsoftware vor dem Start an.
Klicken Sie auf das Register [ASIO].
Einstellung der Audiodaten-Ausgabe von diesem
Gerät zum Computer
Zeigen Sie die Einstellung-Dienstsoftware vor dem Start an.
1 Klicken Sie auf das Register [MIXER OUTPUT].
!
Eine ausreichend großer Pufferspeicher verringert die Gefahr von
Sound-Droputs (Tonaussetzern), aber steigert die AudiosignalÜbertragungsverzögerung (Latenz).
De
11
Prüfen der Version der Treibersoftware
Zeigen Sie die Einstellung-Dienstsoftware vor dem Start an.
Klicken Sie auf das Register [About].
Prüfen der neuesten Informationen über
die Treibersoftware
Für die neuesten Informationen zur Treibersoftware zur exklusiven
Verwendung mit diesem Gerät besuchen Sie unsere Website wie unten
gezeigt.
http://pioneerdj.com/support/
! Betrieb kann nicht garantiert werden, wenn mehrere Einheiten
dieses Mixers an einen einzigen Computer angeschlossen sind.
12
De
Bedienung
POWER
MIC
a
USB
a
a
CD/LINE
PHONO
USB
1/2
CD/LINE
LINE
USB
3/4
b
9
9
LEVEL
USB
7/8
TRIM
OVER
10
9
c
d
SETUP
u
WAKE UP
0
l
10
9
7
c
d
BEAT EFFECTS
OVER
10
7
HI
START
/ STOP
ON/ OFF
k
7
HI
CH SELECT
HI
4
4
4
4
4
2
2
2
2
2
1
MIC
2
3
4
A
B
MST
PARAMETER
MIC 2
0
1
1
1
1
1
0 -26 /
0 -26 /
0 -26 /
0 -26 /
0
3
6
MID
-1
12
12
EQ/
LOW
-7
12
OFF
12
-26 /
6
-7
LOW
-10
TALK
ON OVER
4
dB
EQ/
-26 /
6
-7
LOW
-10
EQ/
-3
ISO
-5
-26 /
6
-7
LOW
-10
-5
-26 /
-7
LOW
-10
-15
-15
-15
-15
-24
-24
-24
-26 /
dB
f
6
COLOR
dB
f
BEAT
-26 /
6
COLOR
dB
f
BEAT
BEAT
-10
-24
6
w
6
-15
-26 /
%
ms
-3
ISO
-26 /
6
COLOR
L
dB
R
f
BEAT
COLOR
AUTO
/ TAP
x
TAP
y
BALANCE
GATE
e
SOUND COLOR FX
CRUSH
FILTER
LOW
e
HI
LOW
g
CUE
FADER START
e
HI
LOW
g
CUE
e m
HI
LOW
g
CUE
g g
CUE
g
CUE
L
HI
R
FILTER FLANGER
PHASER
TRANS
CUE
REVERB
ROBOT
SPIRAL
6
1
v
BPM
-2
-24
BEAT
NOISE
EQ/
-5
AUTO
TAP
-1
-2
-3
ISO
-5
6
MID
-1
-2
-3
ISO
-5
6
MID
-1
-2
-3
EQ
6
MID
-1
-2
HI
5
c
d
7
HI
PHONO
b
TRIM
OVER
10
CD/LINE
Deutsch
2
c
d
7
0
USB
5/6
b
TRIM
OVER
10
MIC 1
LINE
b
TRIM
OVER
CD/LINE
s
t
MIDI
MASTER
LEVEL
MIC1
1
a
2
3
4
SLIP ROLL
ROLL
UP ECHO
MONO
STEREO
DELAY
n
HEAD PHONES
MONO SPLIT
STEREO
7
MIXING
8
10
10
10
9
9
9
8
8
8
7
7
7
6
6
6
5
5
5
4
4
4
3
3
3
2
2
2
1
1
1
h0
h0
h0
SND/ RTN
4 MIC
3
BOOTH MONITOR
CF.A
2
CF.B
1
MASTER
o
A
TIME
0
EQ CURVE
B
ISOLATOR EQ
h
MASTER
CUE
z
REV ROLL
ECHO
p
LEVEL
LEVEL / DEPTH
A
9
THRU
B
A
i
THRU
B
A
THRU
i
B
A
i
THRU
CH FADER
B
C
i q
0
MIN
CROSS FADER
CROSS FADER ASSIGN
r
PHONES
A
B
MAX
ON / OFF
D
j
De
13
1 MIC1 LEVEL-Regler (Seite 16)
Stellt den Soundpegelausgang vom Kanal [MIC1] ein.
2 MIC2 LEVEL-Regler (Seite 16)
Stellt den Soundpegelausgang vom Kanal [MIC2] ein.
3 EQ (HI, LOW)-Regler (Seite 16)
Diese stellen die Klangqualität von den Kanälen [MIC1] und [MIC2]
ein.
4 OFF, ON, TALK OVER-Wahlschalter (Seite 16)
m BALANCE-Regler (Seite 16)
Stellt die Links/Rechts-Balance der Soundausgabe von den Buchsen
[MASTER1] usw. ein.
n MONO, STEREO-Wahlschalter (Seite 16)
Schaltet die Soundausgabe von den Buchsen [MASTER1] usw.
zwischen Mono und Stereo um.
o BOOTH MONITOR-Regler (Seite 16)
Stellen Sie den Pegel der Audiosignale ein, die an der Buchse
[BOOTH] ausgegeben werden.
Schaltet das Mikrofon ein/aus.
5 SOUND COLOR FX-Tasten (Seite 17)
p EQ CURVE (ISOLATOR, EQ)-Wahlschalter (Seite 15)
Schaltet die Funktion der [EQ/ISO (HI, MID, LOW)]-Regler ein.
Diese schalten die SOUND COLOR FX-Effekte ein/aus.
6 FADER START (1, 2, 3, 4)-Tasten (Seite 15)
q CH FADER (
,
,
)-Wahlschalter (Seite 15)
Schaltet die Eigenschaften der Kanalfader-Kurve um.
Diese schalten die Fader-Start-Funktion ein/aus.
7 MONO SPLIT, STEREO-Wahlschalter (Seite 15)
Schaltet um, wie der Mithörsoundausgang von den Kopfhörern
verteilt wird.
8 MIXING-Regler (Seite 15)
Dies stellt die Balance der Mithörlautstärke zwischen dem Sound
der Kanäle, für die die Taste [CUE] gedrückt wird und dem Sound
des Kanals [MASTER] um.
9 LEVEL-Regler (Seite 15)
Stellt den Audiopegelausgang von den Kopfhörern ein.
a CD/LINE, PHONO, LINE, USB */*-Wahlschalter (Seite 15)
Wählt die Eingangsquelle jedes Kanals unter den an dieses Gerät
angeschlossenen Komponenten.
b Kanalpegelanzeige (Seite 15)
Zeigt den Soundpegel der verschiedenen Kanäle ein, bevor Sie durch
die Kanalfader gehen.
c TRIM-Regler (Seite 15)
Stellen Sie den Pegel der Audiosignale ein, die in jedem Kanal angelegt werden.
d EQ/ISO (HI, MID, LOW)-Regler (Seite 15)
r CROSS FADER (
,
,
)-Wahlschalter (Seite 15)
Dadurch werden die Crossfader-Curve-Eigenschaften umgeschaltet.
s ON/OFF-Taste (Seite 18)
Schaltet die Funktion MIDI ein und aus.
t START/STOP-Taste (Seite 18)
Sendet die MIDI-Start-/MIDI-Stopp-Signale.
u SETUP (WAKE UP)-Taste (Seite 24)
— SETUP: Zeigt den [USER SETUP] oder [CLUB SETUP] -Bildschirm
an.
— WAKE UP: Hebt den Auto-Standby-Modus auf.
v Hauptgerät-Display
w BEAT c, d-Tasten (Seite 17)
Stellen Sie die Beat-Fraktion zum Synchronisieren des Effektsounds
ein.
x TAP (ENTER)-Taste
— TAP: Wenn der BPM-Messmodus auf [TAP] gestellt ist, wird der
BPM manuell durch Antippen der Taste mit einem Finger (Seite
17) eingegeben.
— ENTER: Dient zum Ändern der Einstellungen dieses Geräts (Seite
24).
Diese stellen die Soundqualität von verschiedenen Kanälen ein.
e COLOR-Regler (Seite 17)
Dies ändert die Parameter von SOUND COLOR FX der verschiedenen
Kanäle.
f BEAT-Taste (Seite 17)
Wenn die Taste gedrückt wird, während SOUND COLOR FX eingeschaltet ist, wird der Effektsound auf den Beat des aktuell spielenden
Tracks angewendet (Änderung der Lautstärke).
g CUE-Taste (Seite 15)
Drücken Sie die Taste(n) [CUE] für den Kanal (Kanäle) das (den) Sie
mithören wollen.
h Kanalfader (Seite 15)
Stellt den Pegel der Audiosignale ein, die in jedem Kanal ausgegeben werden.
i CROSS FADER ASSIGN (A, THRU, B)-Wahlschalter
(Seite 15)
Stellt das Ausgabeziel jedes Kanals auf [A] oder [B].
j Crossfader (Seite 15)
Gibt vom Crossfader-Asign-Schalter zugewiesene Audiosignale
aus, die den Kurveneigenschaften entsprechend, die vom
[CROSS FADER] (Crossfader-Curve-Wahlschalter) gewählt sind.
k MASTER LEVEL-Regler (Seite 15)
Stellt den Soundpegelausgang vom Kanal [MASTER] ein.
l Master-Pegelanzeige (Seite 15)
Zeigt den Soundpegelausgang vom Kanal [MASTER] ein.
14
De
y AUTO/TAP-Taste (Seite 17)
Schaltet den BPM-Messungsmodus um.
z DELAY, ECHO, UP ECHO, SPIRAL, REVERB, TRANS,
FILTER, FLANGER, PHASER, ROBOT, SLIP ROLL, ROLL,
REV ROLL, SND/RTN-Wahlschalter (Seite 17)
Schaltet den BEAT EFFECT-Effekttyp um.
A 1, 2, 3, 4, MIC, CF.A, CF.B, MASTER-Wahlschalter (Seite 17)
Schaltet den Kanal um, für den der BEAT EFFECT übernommen wird.
B TIME-Regler (Seite 17)
Stellt die Zeitparameter von BEAT EFFECT ein.
C LEVEL/DEPTH-Regler (Seite 17)
Stellt die quantitativen Parameter von BEAT EFFECT ein.
D ON/OFF-Taste (Seite 17)
Schaltet die Funktion BEAT EFFECT ein/aus.
Ziehen Sie nicht gewaltsam an den Kanal-Fader- und CrossfaderKnöpfen. Die Knöpfe haben eine Struktur, die verhindert, dass sie
leicht herausgezogen werden. Durch starkes Ziehen an den Knöpfen
kann das Gerät beschädigt werden.
Grundlegender Betrieb
Mithören von Ton mit Kopfhörern
1 Schließen Sie Kopfhörer an die Buchse [PHONES] an.
Tonausgabe
1 Drücken Sie die Taste [POWER].
Schaltet Sie die Stromversorgung dieses Geräts ein.
2 Schalten Sie den [CD/LINE, PHONO, LINE,
USB */*]-Wahlschalter um.
3 Drehen Sie den Regler [TRIM].
Stellen Sie den Pegel der Audiosignale ein, die in jedem Kanal angelegt
werden.
Die entsprechende Kanalpegelanzeige leuchtet auf, wenn Audiosignale
richtig an den Kanal angelegt werden.
4 Bewegen Sie den Kanal-Fader von Ihnen weg.
Stellt den Pegel der Audiosignale ein, die in jedem Kanal ausgegeben
werden.
5 Schalten Sie den [CROSS FADER ASSIGN (A, THRU, B)]Wahlschalter um.
Schaltet das Ausgabeziel jedes Kanals um.
— [A]: Weist zu [A] (links) des Crossfader zu.
— [B]: Weist zu [B] (rechts) des Crossfader zu.
— [THRU]: Wählt diese Option, wenn Sie den Crossfader nicht
verwenden möchten. (Die Signale laufen nicht durch den
Crossfader.)
6 Stellen Sie den Crossfader ein.
Diese Bedienung ist nicht erforderlich, wenn der
[CROSS FADER ASSIGN (A, THRU, B)]-Wahlschalter auf [THRU] gestellt
ist.
3 Schalten Sie den [MONO SPLIT, STEREO]-Wahlschalter
um.
— [MONO SPLIT]: Der Ton des Kanals, für den die Taste [CUE]
gedrückt wird, wird vom linken Kopfhörerkanal ausgegeben, und
der Ton vom Kanal [MASTER] vom rechten Kopfhörerkanal.
— [STEREO]: Der Ton des Kanals, für den die Taste [CUE] gedrückt
wird, wird in Stereo vom Kopfhörer ausgegeben.
4 Drehen Sie den Regler [MIXING].
Dies stellt die Balance der Mithörlautstärke zwischen dem Sound der
Kanäle, für die die Taste [CUE] gedrückt wird und dem Sound des
Kanals [MASTER] um.
Deutsch
Wählt die Eingangsquellen für verschiedene Kanäle unter den an dieses
Gerät angeschlossenen Geräten.
— [PHONO]: Wählt den Plattenspieler, der an die Buchsen
[PHONO] angeschlossen ist.
— [CD/LINE], [LINE]: Wählt den DJ-Player oder das Cassettendeck,
der/das an die Buchsen [CD/LINE] oder [LINE] angeschlossen
ist.
— [USB */*]: Wählt den Ton des Computers, der an die Buchse
[USB] angeschlossen ist.
2 Drücken Sie die Taste(n) [CUE] für den Kanal (Kanäle)
das (den) Sie mithören wollen.
5 Drehen Sie den Regler [LEVEL] für [HEADPHONES].
Der Sound der Kanäle, für die die [CUE]-Taste gedrückt ist, wird von den
Kopfhörern ausgegeben.
! Wenn die Taste [CUE] erneut gedrückt wird, wird die Mithörfunktion
aufgehoben.
Umschalten der Faderkurve
Wählen Sie die Eigenschaften der
Kanalfader-Kurve.
Schalten Sie den [CH FADER (
um.
,
,
)]-Wahlschalter
— [ ]: Die Kurve steigt abrupt im hinteren Bereich an.
— [ ]: Eine Kurve, die zwischen den darüber und darunter liegenden liegt, wird eingestellt.
— [ ]: Die Kurve steigt allmählich an (der Ton nimmt allmählich
zu, während der Kanalfader von der Vorderseite wegbewegt
wird).
Wählen Sie die Crossfader-Kurve-Eigenschaften.
7 Drehen Sie den Regler [MASTER LEVEL].
Audiosignale werden von den Buchsen [MASTER1] und [MASTER2]
ausgegeben.
Die Master-Pegelanzeige leuchtet.
Abstimmen der Tonqualität
Drehen Sie die Regler [EQ/ISO (HI, MID, LOW)] zum
Steuern unterschiedlicher Kanäle.
Siehe Technische Daten auf Seite 28 für den Bereich der Töne, die von
jedem Regler angepasst werden können.
Schalten Sie den [CROSS FADER (
Wahlschalter um.
,
,
)]-
— [ ]: Bewirkt eine scharf ansteigende Kurve (wenn der
Crossfader von der Seite [A] weg gestellt wird, werden
Audiosignale sofort von der Seite [B] ausgegeben).
— [ ]: Bewirkt eine Kurve, die zwischen den zwei Kurven darüber
und darunter geformt ist.
— [ ]: Bewirkt eine allmählich ansteigende Kurve (wenn der
Crossfader von der Seite [A] weg gestellt wird, nimmt der Klang
auf der Seite [B] allmählich zu, während der Klang auf der Seite
[A] allmählich schwächer wird).
Umschalten der Funktion der [EQ/ISO (HI, MID,
LOW)]-Regler
Starten der Wiedergabe auf einem DJPlayer mit dem Fader (Fader Start)
Schalten Sie den [EQ CURVE (ISOLATOR, EQ)]Wahlschalter um.
Wenn Sie einen Pioneer DJ-Player mit einem Steuerkabel (mit einem
DJ-Player mitgeliefert) verwenden, können Sie mit dem Fader dieses
Geräts die Wiedergabe starten oder andere Bedienungen am DJ-Player
ausführen.
Schließen Sie im voraus einen Pioneer DJ-Player an dieses Gerät an.
Anweisungen zu Verbindungen siehe Anschließen der Eingangsbuchsen
auf Seite 7.
Die Fader-Start-Funktion kann für alle DJ-Player gleichzeitig ein- und
ausgeschaltet werden. Zum Einschaltverfahren siehe Ändern der
Einstellungen auf Seite 24.
— [ISOLATOR]: Fungiert als Isolator.
— [EQ]: Die Equalizerfunktion ist eingestellt.
De
15
Starten Sie die Wiedergabe mit dem Kanal-Fader
Abstimmen der Tonqualität
1 Stellen Sie den [CROSS FADER ASSIGN (A, THRU, B)]Wahlschalter auf [THRU].
Drehen Sie die Regler [EQ (HI, LOW)] des [MIC]-Kanals.
Siehe Technische Daten auf Seite 28 für den Bereich der Töne, die von
jedem Regler angepasst werden können.
2 Drücken Sie eine der [FADER START (1, 2, 3, 4)]-Tasten.
Wählen Sie den zu startenden Kanal mit der Fader-Startfunktion.
3 Stellen Sie den Kanalfader auf die nächste Position zu
Ihnen.
4 Stellen Sie Cue auf dem DJ-Player ein.
Der DJ-Player pausiert die Wiedergabe am Cue-Punkt.
5 Bewegen Sie den Kanal-Fader von Ihnen weg.
Die Wiedergabe auf dem DJ-Player beginnt.
! Wenn Sie den Kanal-Fader zurück in Ausgangsposition stellen, kehrt
der Player sofort auf den bereits eingestellten Cue-Punkt zurück und
pausiert die Wiedergabe (Back Cue).
Starten Sie die Wiedergabe mit dem Crossfader
1 Stellen Sie den [CROSS FADER ASSIGN (A, THRU, B)]Wahlschalter auf [A] oder [B].
Dies schaltet die Tonausgabe von den Buchsen [MASTER1],
[MASTER2], [BOOTH], [REC OUT], [PHONES], [DIGITAL MASTER OUT]
und [USB] zwischen Mono und Stereo um.
! Zur Einstellung des von den Buchsen [USB] ausgegebenen
Sounds wählen Sie [REC OUT] bei [Mixer Audio Output] im
Einstellung-Dienstprogramm.
Schalten Sie den [MONO, STEREO]-Wahlschalter um.
— [MONO]: Gibt Mono-Audio aus.
— [STEREO]: Gibt Stereo-Audio aus.
Einstellen der L/R-Balance von Audio
3 Stellen Sie den Crossfader ein.
Die Links/Rechts-Balance von den Buchsen [MASTER1], [MASTER2],
[BOOTH], [REC OUT], [PHONES], [DIGITAL MASTER OUT] und [USB]
ausgegebenen Tons kann eingestellt werden.
! Zur Einstellung des von den Buchsen [USB] ausgegebenen
Sounds wählen Sie [REC OUT] bei [Mixer Audio Output] im
Einstellung-Dienstprogramm.
Stellen Sie auf die Randposition entgegengesetzt der Seite, auf der der
Kanal, der mit der Fader-Startfunktion verwendet werden soll, eingestellt
ist.
1 Stellen Sie den [MONO, STEREO]-Wahlschalter auf
[STEREO].
4 Stellen Sie Cue auf dem DJ-Player ein.
2 Drehen Sie den Regler [BALANCE].
Der DJ-Player pausiert die Wiedergabe am Cue-Punkt.
Die Links/Rechts-Balance ändert sich entsprechend der Richtung, in der
[BALANCE]-Regler gedreht wird und seiner Position.
! Durch Drehen auf ganz rechte Position wird nur der rechte Ton von
Stereo-Audio ausgegeben. Durch Drehen auf ganz linke Position
wird nur der linke Ton von Stereo-Audio ausgegeben.
2 Drücken Sie eine der [FADER START (1, 2, 3, 4)]-Tasten.
Wählen Sie den zu startenden Kanal mit der Fader-Startfunktion.
5 Stellen Sie den Crossfader ein.
Die Wiedergabe auf dem DJ-Player beginnt.
! Wenn Sie den Crossfader zurück in Ausgangsposition stellen, kehrt
der Player sofort auf den bereits eingestellten Cue-Punkt zurück und
pausiert die Wiedergabe (Back Cue).
Verwendung eines Mikrofons
1 Schließen Sie ein Mikrofon an die Buchse [MIC1] oder
[MIC2] an.
2 Stellen Sie den [OFF, ON, TALK OVER]-Wahlschalter
auf [ON] oder [TALK OVER].
!
!
!
— [ON]: Die Anzeige leuchtet.
— [TALK OVER]: Die Anzeige blinkt.
Bei Einstellung auf [TALK OVER] wird der Sound anderer Kanäle
als der des [MIC]-Kanals um 18 dB (Standard) gedämpft, wenn ein
Sound von –10 dB oder mehr am Mikrofon anliegt.
Die [TALK OVER]-Sounddämpfung kann im Bildschirm
[USER SETUP] geändert werden. Anweisungen zur Änderung siehe
Ändern der Einstellungen auf Seite 24.
Der Talk-Over-Modus kann auf normalen Modus oder erweiterten
Modus umgeschaltet werden. Anweisungen zur Änderung siehe
Ändern der Einstellungen auf Seite 24.
3 Drehen Sie den Regler [MIC1 LEVEL] oder
[MIC2 LEVEL].
Stellen Sie den Pegel des Soundausgangs vom Kanal [MIC] ein.
! Achten Sie darauf, dass bei Drehen auf die ganz rechte Position ein
sehr lauter Ton kommt.
4 Geben Sie Audiosignale zum Mikrofon ein.
16
Umschalten zwischen Mono- und
Stereo-Audio
De
Audio wird von der Buchse [BOOTH]
ausgegeben.
Drehen Sie den Regler [BOOTH MONITOR].
Stellen Sie den Pegel der Audiosignale ein, die an der Buchse [BOOTH]
ausgegeben werden.
Erweiterte Bedienungen
6
ParameteranzeigeSektion
SOUND COLOR FX
Dieser Effekt ändert sich im Zusammenhang mit den Reglern [COLOR]
für die verschiedenen Kanäle.
1 Drücken Sie eine der Tasten [SOUND COLOR FX].
Dies wählt den Typ des Effekts.
Die Taste, die gedrückt wurde, blinkt.
! Für die Typen der Effekte siehe BEAT COLOR FX/SOUND COLOR
FX-Effekttypen auf Seite 19.
! Der gleiche Effekt ist für [CH1] bis [CH4] eingestellt.
Der Effekt wird auf den Kanal bzw. die Kanäle angelegt, für den (die), der
(die) Regler gedrückt wurde(n).
BEAT COLOR FX
Der SOUND COLOR FX-Effekt kann dem Beat des Tracks zugewiesen
werden (Änderung der Lautstärke), wenn die Tasten [BEAT] für die
entsprechenden Kanäle gedrückt werden. Die Beat-Zuweisungsfunktion
kann getrennt für die entsprechenden Kanäle eingestellt werden.
Im Folgenden wird das Bedienverfahren bei eingeschaltetem SOUND
COLOR FX beschrieben.
Drücken Sie die Taste [BEAT].
Die Beat-Zuweisungsfunktion ist für den Kanal bzw. die Kanäle eingeschaltet, deren [BEAT]-Taste(n) gedrückt wurde(n).
Der SOUND COLOR FX-Effekt wird dem Beat des Tracks zugewiesen.
! Wenn die Taste [BEAT] erneut gedrückt wird, wird die BeatZuweisungsfunktion ausgeschaltet.
! Die Beat-Zuweisungsfunktion kann auch durch Einschalten von
SOUND COLOR FX nach dem Drücken der [BEAT]-Taste verwendet
werden.
BEAT EFFECT
1
2
1
2
3
4
MIC
A
B
MST
PARAMETER
AUTO
TAP
6
1 Effektanzeige-Sektion
BPM
5
%
7
ms
Der Name des gewählten Effekts wird angezeigt.
Kanalwahlwahlanzeige- Der Name des Kanals, für den der Effekt übernomSektion
men wird, wird angezeigt.
3 AUTO (TAP)
BPM-Wert-Anzeige (3
Stellen)
5 BPM
Diese leuchtet entsprechend der gewählten
Beatnummer-Position auf.
1 Drücken Sie die Taste [AUTO/TAP].
Wählen Sie den BPM-Messungsmodus.
— [AUTO]: Der BPM wird automatisch von dem angelegten
Audiosignal gemessen. Der Modus [AUTO] ist eingestellt, wenn
die Stromversorgung dieses Geräts eingeschaltet wird.
— [TAP]: Der BPM wird manuell durch Antippen der Taste [TAP]
mit einem Finger eingeben.
! Der [AUTO] BPM-Messbereich beträgt BPM = 70 bis 180. Bei manchen Tracks kann es unmöglich sein, den BPM richtig zu messen.
Wenn der BPM nicht gemessen werden kann, blinkt der BPM-Wert
im Display. In solchen Fällen verwenden Sie die Taste [TAP] zur
manuellen Eingabe des BPM.
2 Drehen Sie den [DELAY, ECHO, UP ECHO, SPIRAL,
REVERB, TRANS, FILTER, FLANGER, PHASER, ROBOT,
SLIP ROLL, ROLL, REV ROLL, SND/RTN]-Wahlschalter.
Dies wählt den Typ des Effekts.
! Für die Typen der Effekte siehe Typen von BEAT EFFECT auf Seite 19.
! Zur Verwendung von [SND/RTN] siehe Verwendung des externen
Effektors unten.
3 Drehen Sie den [1, 2, 3, 4, MIC, CF.A, CF.B,
MASTER]-Wahlschalter.
Dies wählt den Kanal, für den der Effekt übernommen wird.
— [1] – [4]: Der Effekt wird auf den Sound des betreffenden Kanals
angelegt.
— [MIC]: Der Effekt wird auf den Sound des Kanals [MIC] angelegt.
— [CF.A], [CF.B]: Der Effekt wird auf den Ton der Seite [A] (links)
oder [B] (rechts) des Crossfaders angelegt.
— [MASTER]: Der Effekt wird auf den Sound des Kanals [MASTER]
angelegt.
5 Drücken Sie die Taste [ON/OFF] für [BEAT EFFECTS].
4
Diese Funktion erlaubt es Ihnen, sofort verschiedene Effekte entsprechend dem Tempo (BPM = Taktschläge pro Minute) des laufenden
Tracks einzustellen.
4
8 Beatanzeige-Sektion
Stellen Sie die Beat-Fraktion zum Synchronisieren des Effektsounds ein.
Die Effektzeit entsprechend der Taktschlagfraktion wird automatisch
eingestellt.
8
2
Diese leuchten entsprechend den Einheiten für die
verschiedenen Effekte auf.
4 Drücken Sie die Taste [BEAT c, d].
CH SELECT
3
7 % (ms)
Deutsch
2 Drehen Sie den Regler [COLOR].
Dies zeigt die Parameter an, die für die einzelnen
Effekte festgelegt sind.
Wenn die Taste [BEAT c, d] gedrückt wird, wird
die entsprechende Beat-Fraktion 1 Sekunde lang
angezeigt.
Wenn ein Wert außerhalb des Parameterbereichs
mit der Taste [BEAT c, d] festgelegt ist, ändert sich
der Wert nicht, und die Anzeige blinkt.
[AUTO] leuchtet, wenn der BPM-Messungsmodus
auf Auto-Modus gestellt ist.
[TAP] leuchtet, wenn im manuellen Eingangsmodus.
Wenn im Auto-Modus wird der automatisch erkannte
BPM-Wert angezeigt.
Wenn der BPM nicht erkannt werden kann, wird der
vorher erkannte BPM-Wert angezeigt und blinkt.
Wenn im manuellen Eingangsmodus wird der manuell eingegebene BPM-Wert angezeigt.
Dies leuchtet immer.
Der Effekt wird auf den Ton angelegt.
Der Zeitparameter des Effekts kann durch Drehen des Reglers [TIME]
eingestellt werden.
Der quantitative Parameter des Effekts kann durch Drehen des Reglers
[LEVEL/DEPTH] eingestellt werden.
Die Taste [ON/OFF] blinkt, wenn der Effekt eingeschaltet ist.
! Wenn die Taste [ON/OFF] erneut gedrückt wird, wird der Effekt
ausgeschaltet.
Manuelle Eingabe des BPM
Tippen Sie mindestens zweimal im Rhythmus mit dem
Beat (in Viertelnoten) des aktuell spielenden Sounds auf
die Taste [TAP].
Der Durchschnittswert des Intervalls, bei dem die Taste [TAP] angetippt
wurde, wird als BPM eingestellt.
! Wenn der BPM mit der Taste [TAP] eingestellt wird, wird die BeatFraktion auf [1/1] gestellt, und die Zeit für einen Beat (Viertelnote)
wird als Effektzeit eingestellt.
! Der BPM kann manuell durch Drehen des Reglers [TIME] eingestellt
werden, während gleichzeitig die Taste [TAP] gedrückt wird.
! Der BPM kann in Einheiten von 0,1 durch Drücken der Taste
[AUTO/TAP] eingestellt werden, während gleichzeitig die Taste
[TAP] gedrückt und der Regler [TIME] gedreht wird, während die
beiden Tasten gedrückt werden.
De
17
Verwendung des externen Effektors
1 Verbinden Sie dieses Gerät und den externen
Effektor.
Anweisungen zu Verbindungen siehe Anschließen der Ausgangsbuchsen
auf Seite 7.
2 Drehen Sie den [DELAY, ECHO, UP ECHO, SPIRAL,
REVERB, TRANS, FILTER, FLANGER, PHASER, ROBOT,
SLIP ROLL, ROLL, REV ROLL, SND/RTN]-Wahlschalter.
Wählen Sie [SND/RTN].
3 Drehen Sie den [1, 2, 3, 4, MIC, CF.A, CF.B,
MASTER]-Wahlschalter.
Dies wählt den Kanal, für den der Effekt übernommen wird.
4 Drücken Sie die Taste [ON/OFF] für [BEAT EFFECTS].
Der durch den externen Effektor geführte Ton wird von dem Kanal
[MASTER] ausgegeben.
! Wenn die Taste [ON/OFF] erneut gedrückt wird, wird der Effekt
ausgeschaltet.
Bedienung der DJ-Software mit der
MIDI-Funktion
Dieses Gerät ist mit einer “Voll zuweisbares MIDI”-Funktion ausgestattet,
die Bedienungsinformation von praktisch allen Reglern und Tasten des
Geräts als MIDI-Signale zur DJ-Software senden kann. Dieses Gerät
kann als USB-MIDI-Controller verwendet werden, wenn es über USBKabel an einen Computer angeschlossen ist, auf dem MIDI-kompatible
DJ-Software installiert ist. Außerdem wird das Tempo (BPM) des spielenden Sounds als MIDI Timing Clocks ausgegeben, so dass das Tempo auf
der DJ-Software mit dem Tempo des vom Gerät ausgegebenen Sounds
synchronisiert werden kann.
Zum Betreiben von DJ-Software mit diesem Gerät müssen Sie zuerst
die MIDI-kompatible DJ-Software auf dem Computer installieren. Die
MIDI-bezogenen Einstellungen müssen auch in der DJ-Software vorgenommen werden.
! Für die von diesem Gerät ausgegebenen Meldungen siehe Liste von
MIDI-Meldungen auf Seite 22.
! Wenn Sie den MIDI-Kanal dieses Geräts ändern wollen, siehe Ändern
der Einstellungen auf Seite 24.
1 Verbinden Sie die Buchse [USB] dieses Geräts mit dem
Computer.
Einzelheiten über Verbindungen siehe Anschließen an das Steuerpult auf
Seite 8.
2 Starten Sie die DJ-Software.
3 Drücken Sie die Taste [MIDI] [ON/OFF].
Schalten Sie die MIDI-Funktion ein.
Die Übertragung der MIDI-Meldungen beginnt.
! Wenn ein Fader oder Regler bewegt wird, wird eine Meldung entsprechend der Position ausgegeben.
! Wenn die Taste [START/STOP] gedrückt und länger als 2 Sekunden
gedrückt gehalten wird, wird ein Satz von MIDI-Meldungen entsprechend der Tasten-, Fader, oder Reglerpositionen gesendet
(Snapshot).
! Wenn die Taste [ON/OFF] für [MIDI] erneut gedrückt wird, stoppt die
Übertragung der MIDI-Meldungen.
! Die MIDI Timing Clocks (BPM-Information) wird ungeachtet der
Einstellung der Taste [MIDI] [ON/OFF] gesendet.
Senden der MIDI-Start- und MIDI
Stopp-Meldungen
Drücken Sie die Taste [START/STOP] für [MIDI].
!
18
Die MIDI-Start- und MIDI-Stopp-Meldungen werden abwechselnd bei
jedem Drücken der Taste [START/STOP] gesendet, ungeachtet ob
die MIDI-Funktion eingeschaltet oder ausgeschaltet ist.
De
Bedienen eines externen
MIDI-Sequenzers
Dieses Gerät ist mit einer “Voll zuweisbares MIDI”-Funktion ausgestattet,
die Bedienungsinformation von praktisch allen Reglern und Tasten des
Geräts als MIDI-Signale zu einem externen Gerät (Effektor usw.) senden
kann. Dieses Gerät kann als USB-MIDI-Controller verwendet werden,
wenn es über MIDI-Kabel an ein MIDI-kompatibles externes Gerät angeschlossen ist. Außerdem wird das Tempo (BPM) des spielenden Sounds
als MIDI Timing Clocks ausgegeben, so dass das Tempo auf der externen Gerät (Sequenzer usw.) mit dem Tempo des vom Gerät ausgegebenen Sounds synchronisiert werden kann.
! Für die von diesem Gerät ausgegebenen Meldungen siehe Liste von
MIDI-Meldungen auf Seite 22.
! Externe MIDI-Sequenzer, die nicht MIDI Timing Clocks unterstützen,
können nicht synchronisiert werden.
! Externe MIDI-Sequenzer können nicht für Quellen synchronisiert
werden, auf denen BPM nicht stabil gemessen werden kann.
! Die MIDI Timing Clocks wird auch für BPM-Werte ausgegeben, die
manuell durch Antippen der Taste [TAP] mit einem Finger eingegeben wurden. Der Ausgabebereich der MIDI Timing Clock beträgt 40
BPM bis 250 BPM.
1 Verbinden Sie die Buchse [MIDI OUT] mit der Buchse
MIDI IN des externen MIDI-Sequenzers mit einem
handelsüblichen MIDI-Kabel.
2 Stellen Sie den Sync-Modus des externen MIDISequenzers auf Slave.
3 Drücken Sie die Taste [START/STOP] für [MIDI].
Die MIDI-Start-Meldung wird gesendet.
4 Drücken Sie die Taste [MIDI] [ON/OFF].
Die Übertragung der MIDI-Meldungen beginnt.
Typen von Effekten
BEAT COLOR FX/SOUND COLOR FX-Effekttypen
Effekt-Name
Beschreibungen
[COLOR] Regler
Off
Im Gerät erzeugtes weißes Rauschen wird mit dem
Kanalton über den Filter gemischt und ausgegeben.
! Die Lautstärke kann durch Drehen der Regler
[TRIM] für die betreffenden Kanäle eingestellt
werden. Die Soundqualität kann durch Drehen
der Regler [EQ/ISO (HI, MID, LOW)] eingestellt
werden.
Gegen den Uhrzeigersinn drehen: Die
Schwellenfrequenz für den Filter, durch den das weiße
Rauschen läuft, nimmt allmählich ab.
Im Uhrzeigersinn drehen: Die Schwellenfrequenz
für den Filter, durch den das weiße Rauschen läuft,
nimmt allmählich zu.
On
Die Lautstärke ändert sich in Zusammenhang mit
dem Beat.
Gegen den Uhrzeigersinn drehen: Die
Schwellenfrequenz für den Filter, durch den das weiße
Rauschen läuft, nimmt allmählich ab.
Im Uhrzeigersinn drehen: Die Schwellenfrequenz
für den Filter, durch den das weiße Rauschen läuft,
nimmt allmählich zu.
Off
Der Gate-Effekt macht den Sound dichter und
verringert das Volumengefühl.
Gegen den Uhrzeigersinn drehen: Der Gate-Effekt wird
auf die mittleren und hohen Frequenzen angelegt.
Im Uhrzeigersinn drehen: Der Gate-Effekt wird auf die
niedrigen und hohen Frequenzen angelegt.
On
Der Sound wird mit offenem Gate aufgezeichnet,
und bei geschlossenem Gate wird der aufgenommene Sound mehrmals ausgegeben.
Gegen den Uhrzeigersinn drehen: Der Gate-Effekt wird
auf die mittleren und hohen Frequenzen angelegt,
und der gesampelte Sound wird hinzugefügt.
Im Uhrzeigersinn drehen: Der Gate-Effekt wird auf die
niedrigen und hohen Frequenzen angelegt, und der
gesampelte Sound wird hinzugefügt.
Off
Ändert den Kanalsound auf einen crush-ähnlichen
Sound für die Ausgabe.
Gegen den Uhrzeigersinn drehen: Steigert die
Verzerrung des Sounds.
Im Uhrzeigersinn drehen: Der Sound wird gecrusht,
bevor er durch den Hochpassfilter geführt wird.
On
Die Verzerrung ändert sich in Zusammenhang mit
dem Beat.
Gegen den Uhrzeigersinn drehen: Steigert die
Verzerrung des Sounds.
Im Uhrzeigersinn drehen: Der Sound wird gecrusht,
bevor er durch den Hochpassfilter geführt wird.
Off
Gibt den Sound aus, der durch einen Filter geführt
wurde.
Gegen den Uhrzeigersinn drehen: Senkt allmählich
die Schwellenfrequenz des Tiefpassfilters.
Im Uhrzeigersinn drehen: Steigert allmählich die
Schwellenfrequenz des Hochpassfilters.
On
Die Schwellenfrequenz des Filters ändert sich in
Zusammenhang mit dem Beat.
Gegen den Uhrzeigersinn drehen: Senkt allmählich
die Schwellenfrequenz des Tiefpassfilters.
Im Uhrzeigersinn drehen: Steigert allmählich die
Schwellenfrequenz des Hochpassfilters.
NOISE
GATE
CRUSH
FILTER
Typen von BEAT EFFECT
ECHO1 2
DELAY1
Ein Verzögerungssound wird entsprechend der mit den Tasten [BEAT c,
d] eingestellten Beat-Fraktion mehrmals ausgegeben und dabei allmählich gedämpft.
Mit 1/1 Beat-Echos werden die Verzögerungssounds entsprechend dem
Tempo des Tracks ausgeblendet, auch nachdem der Eingabesound
abgeschnitten ist.
Ein Verzögerungssound wird entsprechend der mit den Tasten [BEATc,
d] eingestellten Beat-Fraktion einmal ausgegeben.
Wenn 1/2 Beat Delay Sound hinzugefügt wird, werden 4 Taktschläge zu
8 Taktschlägen.
Deutsch
[BEAT]-Tastenstatus
Eingabeton ausgeschaltet
Fade-out
Original
(4 Beats)
1 Beat
1/2
Verzögerung
(8 Beats)
BEAT c, d-Tasten
(Parameter 1)
Verwenden Sie diese, um eine Zeitverzögerung von
1/8 – 16/1 im Hinblick auf die Zeit eines Beats von
BPM einzustellen.
TIME-Regler (Parameter 2)
Verwenden Sie dies, um die Verzögerungszeit
einzustellen.
1 bis 4000 (ms)
LEVEL/DEPTH-Regler
(Parameter 3)
Verwenden Sie dies, um die Balance zwischen
Originalsound und Verzögerungssound einzustellen.
Zeit
BEAT c, d-Tasten
(Parameter 1)
Verwenden Sie diese, um eine Zeitverzögerung von
1/8 – 16/1 im Hinblick auf die Zeit eines Beats von
BPM einzustellen.
TIME-Regler (Parameter 2)
Verwenden Sie dies, um die Verzögerungszeit
einzustellen.
1 bis 4000 (ms)
LEVEL/DEPTH-Regler
(Parameter 3)
Verwenden Sie dies, um die Balance zwischen
Originalsound und Echosound einzustellen.
De
19
UP ECHO1 2
TRANS1
Ein Verzögerungssound wird entsprechend der mit den Tasten [BEAT c,
d] eingestellten Beat-Fraktion mehrmals ausgegeben und dabei allmählich gedämpft.
Mit 1/1 Beat-Echos werden die Verzögerungssounds entsprechend dem
Tempo des Tracks ausgeblendet, auch nachdem der Eingabesound
abgeschnitten ist.
Außerdem kann die Tonlage des Echosounds geändert werden.
Der Sound wird entsprechend der mit den Tasten [BEAT c, d] eingestellten Beat-Fraktion abgeschnitten.
Eingabeton
ausgeschaltet Fade-out
Cut
1/1 Beat
BEAT c, d-Tasten
(Parameter 1)
Verwenden Sie diese, um eine Zeitverzögerung von
1/8 – 16/1 im Hinblick auf die Zeit eines Beats von
BPM einzustellen.
TIME-Regler (Parameter 2)
Verwenden Sie dies, um die Verzögerungszeit
einzustellen.
1 bis 4000 (ms)
LEVEL/DEPTH-Regler
(Parameter 3)
Verwenden Sie dies, um die Balance zwischen dem
Originalsound und dem Echosound einzustellen,
ebenso wie den Betrag, um den die Tonlage des
Echosounds geändert wird.
Zeit
BEAT c, d-Tasten
(Parameter 1)
Verwenden Sie diese, um eine Abschnittzeit von
1/16 – 16/1 im Hinblick auf einen Beat von BPM
einzustellen.
TIME-Regler (Parameter 2)
Verwenden Sie dies, um die Effektzeit einzustellen.
10 bis 16000 (ms)
LEVEL/DEPTH-Regler
(Parameter 3)
Stellt die Balance zwischen Originalsound und
Effektsound ein.
Zeit
1 Beat
Cut
FILTER1
Die Schwellenfrequenz des Filters ändert sich entsprechend der mit den
Tasten [BEAT c, d] eingestellten Beat-Fraktion.
Frequenz
SPIRAL1 2
Diese Funktion fügt einen Nachhalleffekt zum Eingabeton hinzu.
Wenn sich die Verzögerungszeit ändert, ängert sich die Tonlage
entsprechend.
Eingabeton ausgeschaltet
Fade-out
BEAT c, d-Tasten
(Parameter 1)
Verwenden Sie diese, um den Zyklus zum
Verschieben der Schwellenfrequenz als eine Zeit von
1/4 – 64/1 im Hinblick auf die Zeit eines Beats von
BPM einzustellen.
TIME-Regler (Parameter 2)
Verwenden Sie dies, um einen Zyklus einzustellen,
bei dem die Cutoff-Frequenz verschoben wird.
10 bis 32000 (ms)
LEVEL/DEPTH-Regler
(Parameter 3)
Je weiter der Regler im Uhrzeigersinn gedreht wird,
desto mehr wird der Effekt betont.
Zeit
1 Beat
BEAT c, d-Tasten
(Parameter 1)
Verwenden Sie diese, um eine Zeitverzögerung von
1/8 – 16/1 im Hinblick auf die Zeit eines Beats von
BPM einzustellen.
TIME-Regler (Parameter 2)
Verwenden Sie dies, um die Verzögerungszeit
einzustellen.
10 bis 4000 (ms)
LEVEL/DEPTH-Regler
(Parameter 3)
Verwenden Sie dies, um die Balance zwischen dem
Originalsound und dem Effektsound einzustellen
und die quantitativen Parameter einzustellen.
REVERB1 2
FLANGER1
Ein 1-Zyklus-Flangereffekt wird entsprechend der mit den Tasten [BEAT
c, d] eingestellten Beat-Fraktion produziert.
Kurze Verzögerung
Zeit
Zyklus
BEAT c, d-Tasten
(Parameter 1)
Verwenden Sie diese, um die Effektzeit 1/4 – 64/1
im Hinblick auf die Zeit eines Beats von BPM
einzustellen.
TIME-Regler (Parameter 2)
Verwenden Sie dies, um den Zyklus der Bewegung
des Flangereffekts einzustellen.
10 bis 32000 (ms)
LEVEL/DEPTH-Regler
(Parameter 3)
Je weiter der Regler im Uhrzeigersinn gedreht wird,
desto mehr wird der Effekt betont.
Wenn ganz gegen den Uhrzeigersinn gedreht, wird
nur der Originalsound ausgegeben.
Diese Funktion fügt einen Nachhalleffekt zum Eingabeton hinzu.
Direkt-Ton
Pegel
Früh reflektierter Ton
Nachhal
1%
Zeit
PHASER1
100%
20
BEAT c, d-Tasten
(Parameter 1)
Verwenden Sie diese, um den Grad des
Nachhalleffekts von 1 – 100 % einzustellen.
TIME-Regler (Parameter 2)
Verwenden Sie dies, um den Grad des
Nachhalleffekts einzustellen.
1 – 100 (%)
LEVEL/DEPTH-Regler
(Parameter 3)
Verwenden Sie dies, um die Balance zwischen dem
Originalsound und dem Effektsound einzustellen,
ebenso wie die Schwellenfrequenz des Filters, durch
den der Effektsound läuft.
De
Der Phasereffekt wird entsprechend der mit den Tasten [BEAT c, d]
eingestellten Beat-Fraktion geändert.
Phasenverschiebung
Zeit
Zyklus
LEVEL/DEPTH-Regler
(Parameter 3)
BEAT c, d-Tasten
(Parameter 1)
Verwenden Sie diese, um den Zyklus zum
Verschieben des Phasereffekts als eine Zeit von 1/4
– 64/1 im Hinblick auf die Zeit eines Beats von BPM
einzustellen.
TIME-Regler (Parameter 2)
Dies stellt den Zyklus ein, um den der Phaser-Effekt
verschoben wird.
10 bis 32000 (ms)
REV ROLL1 2
LEVEL/DEPTH-Regler
(Parameter 3)
Je weiter der Regler im Uhrzeigersinn gedreht wird,
desto mehr wird der Effekt betont.
Wenn ganz gegen den Uhrzeigersinn gedreht, wird
nur der Originalsound ausgegeben.
Der an der Stelle wo die Taste [ON/OFF] gedrückt wird eingegeben wird,
wird aufgezeichnet, und der aufgenommene Sound wird umgekehrt und
wiederholt entsprechend der mit den Tasten [BEAT c, d] eingegebenen
Beat-Fraktion ausgegeben.
Verwenden Sie dies, um die Balance zwischen
Originalsound und ROLL einzustellen.
Original
ROBOT1
Effekt eingeschaltet
Deutsch
Der Originalsound wird geändert, um zu klingen wie der Sound eines
Roboters.
1/1 Reverse
Roll
BEAT c, d-Tasten
(Parameter 1)
Verwenden Sie diese, um den Grad des Effektsounds
von -100 – 100 % einzustellen.
TIME-Regler (Parameter 2)
Verwenden Sie dies, um den Grad des Effektsounds
einzustellen.
-100–100 (%)
BEAT c, d-Tasten
(Parameter 1)
Verwenden Sie diese, um eine Effektzeit von 1/16 –
16/1 im Hinblick auf die Zeit eines Beats von BPM
einzustellen.
LEVEL/DEPTH-Regler
(Parameter 3)
Stellt die Balance zwischen Originalsound und
Effektsound ein.
TIME-Regler (Parameter 2)
Verwenden Sie dies, um die Effektzeit einzustellen.
10 bis 4000 (ms)
LEVEL/DEPTH-Regler
(Parameter 3)
Verwenden Sie dies, um die Balance zwischen
Originalsound und ROLL einzustellen.
Reversiert und wiederholt
SLIP ROLL1 2
Der an der Stelle wo [ON/OFF] gedrückt wird eingegeben wird, wird
aufgezeichnet, und der aufgenommene Sound wird wiederholt entsprechend der mit den Tasten [BEAT c, d] eingegebenen Beat-Fraktion
ausgegeben.
Wenn sich die Effektzeit ändert, wird der Eingabesound erneut
aufgezeichnet.
SND/RTN1
Schließen Sie einen externen Effektor usw. hier an.
SEND
RETURN
POWER
Original
MIC
USB
MIDI
MASTER
LEVEL
MIC1
CD/LINE
PHONO
USB
1/2
CD/LINE
LINE
USB
3/4
CD/LINE
LINE
USB
5/6
CD/LINE
PHONO
START
/ STOP
ON/ OFF
USB
7/8
SETUP
WAKE UP
TRIM
OVER
TRIM
OVER
TRIM
OVER
TRIM
OVER
0
BEAT EFFECTS
OVER
10
10
10
9
LEVEL
9
7
7
HI
7
HI
4
2
10
9
7
HI
4
0
10
9
7
MIC 1
CH SELECT
HI
4
2
4
2
1
4
2
MIC
2
2
3
A
B
4
MST
PARAMETER
MIC 2
1
1
0 -26 /
0
12
LOW
-7
12
Effekt
eingeschaltet
Geändert von
1/2 zu 1/1
OFF
12
TALK
ON OVER
-26 /
-7
LOW
-26 /
-7
LOW
ms
-26 /
-7
LOW
-10
-10
-10
-15
-15
-15
-15
-24
6
dB
-24
-26 /
6
dB
BEAT
COLOR
-24
-26 /
6
dB
BEAT
COLOR
%
-5
-10
-26 /
BPM
-3
ISO
6
-15
BEAT
NOISE
-7
LOW
-2
EQ/
-5
-10
-24
dB
-26 /
-1
-2
-3
ISO
6
AUTO
TAP
0
6
MID
-1
EQ/
-5
6
1
0 -26 /
6
-2
-3
ISO
-5
6
MID
-1
EQ/
-3
ISO
-5
1
0 -26 /
6
-2
EQ/
-3
EQ
MID
-1
-2
12
1
0 -26 /
6
MID
-1
HI
BEAT
-24
-26 /
6
L
dB
R
AUTO
/ TAP
TAP
BEAT
COLOR
COLOR
BALANCE
GATE
SOUND COLOR FX
CRUSH
FILTER
CUE
LOW
HI
LOW
CUE
FADER START
HI
LOW
CUE
HI
LOW
CUE
HI
CUE
L
2
3
FILTER FLANGER
PHASER
TRANS
REVERB
4
ROBOT
SLIP ROLL
UP ECHO
MONO
STEREO
ROLL
ECHO
REV ROLL
DELAY
HEAD PHONES
Roll
MONO SPLIT
STEREO
MIXING
10
10
10
9
9
9
8
8
8
7
7
7
6
6
6
5
5
5
4
4
4
3
3
3
2
2
2
1
1
0
EQ CURVE
ISOLATOR EQ
0
LEVEL / DEPTH
A
THRU
B
A
THRU
B
A
THRU
A
B
THRU
B
CH FADER
MIN
CROSS FADER
CROSS FADER ASSIGN
Verwenden Sie diese, um eine Effektzeit von 1/16 –
16/1 im Hinblick auf die Zeit eines Beats von BPM
einzustellen.
TIME-Regler (Parameter 2)
Verwenden Sie dies, um die Effektzeit einzustellen.
10 bis 4000 (ms)
LEVEL/DEPTH-Regler
(Parameter 3)
Verwenden Sie dies, um die Balance zwischen
Originalsound und ROLL einzustellen.
ROLL1 2
Der an der Stelle wo [ON/OFF] gedrückt wird eingegeben wird, wird
aufgezeichnet, und der aufgenommene Sound wird wiederholt entsprechend der mit den Tasten [BEAT c, d] eingegebenen Beat-Fraktion
ausgegeben.
MASTER
TIME
0
0
BEAT c, d-Tasten
(Parameter 1)
CF.B
1
LEVEL
1/1 Wiederholung
CF.A
2
MASTER
CUE
1/2 Wiederholung
SND/ RTN
4 MIC
3
BOOTH MONITOR
1
0
Effektor
R
CUE
SPIRAL
1
MAX
ON / OFF
PHONES
A
B
DJM-850
BEAT c, d-Tasten
(Parameter 1)
—
TIME-Regler (Parameter 2)
—
LEVEL/DEPTH-Regler
(Parameter 3)
Dies stellt die Soundpegeleingabe zur Buchse
[RETURN] ein.
1 Wenn der Sound des mitzuhören gewünschten Kanals nicht vom
Kanal [MASTER] ausgegeben wird, wenn [CF.A], [CF.B] oder
[MASTER] mit dem Wahlschalter [1, 2, 3, 4, MIC, CF.A, CF.B,
MASTER] gewählt ist, kann der Effektsound nicht mitgehört werden,
auch wenn die Taste [CUE] für [BEAT EFFECTS] gedrückt wird.
2 Wenn der Effekt ausgeschaltet ist, kann der Effektsound nicht
mitgehört werden, auch wenn die Taste [CUE] für [BEAT EFFECTS]
gedrückt wird.
Original
Effekt eingeschaltet
1/1 Roll
Wiederholt
BEAT c, d-Tasten
(Parameter 1)
Verwenden Sie diese, um eine Effektzeit von 1/16 –
16/1 im Hinblick auf die Zeit eines Beats von BPM
einzustellen.
TIME-Regler (Parameter 2)
Verwenden Sie dies, um die Effektzeit einzustellen.
10 bis 4000 (ms)
De
21
Liste von MIDI-Meldungen
!
!
“CC” ist die Abkürzung von “control change”. Eine Steueränderung ist ein Typ von MIDI-Signal, das zum Übertragen verschiedener Arten von
Steuerinformationen, wie Timbre, Lautstärke usw. verwendet wird.
Bei diesem Gerät werden Werte von 0 bis 127 hauptsächlich als CC ausgegeben, wenn Regler und Fader bedient werden. CC werden auch ausgegeben, wenn bestimmte Tasten betätigt werden.
“Note” ist ein MIDI-Ausdruck, der beim Drücken oder Loslassen von Noten auf einem Klavier oder anderen Tastaturinstrument verwendet wird.
Kategorie
CH1
CH2
CH3
CH4
Crossfader
SW Name
Master
BOOTH MONITOR
BEAT EFFECTS
22
De
MIDI-Zuweisung
Trigger/Toggle
Übertragene Daten
Regler
CC 001
—
0-127
HI
Regler
CC 002
—
0-127
MID
Regler
CC 003
—
0-127
LOW
Regler
CC 004
—
0-127
BEAT
Taste
CC 101
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
COLOR
Regler
CC 005
—
0-127
CUE
Taste
CC 070
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
Kanalfader
Regler
CC 017
—
0-127
CROSS FADER ASSIGN
Schalter
CC 065
—
0, 64, 127
TRIM
Regler
CC 006
—
0-127
HI
Regler
CC 007
—
0-127
MID
Regler
CC 008
—
0-127
LOW
Regler
CC 009
—
0-127
BEAT
Taste
CC 102
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
COLOR
Regler
CC 010
—
0-127
CUE
Taste
CC 071
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
Kanalfader
Regler
CC 018
—
0-127
CROSS FADER ASSIGN
Schalter
CC 066
—
0, 64, 127
TRIM
Regler
CC 012
—
0-127
HI
Regler
CC 014
—
0-127
MID
Regler
CC 015
—
0-127
LOW
Regler
CC 021
—
0-127
BEAT
Taste
CC 103
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
COLOR
Regler
CC 022
—
0-127
CUE
Taste
CC 072
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
Kanalfader
Regler
CC 019
—
0-127
CROSS FADER ASSIGN
Schalter
CC 067
—
0, 64, 127
TRIM
Regler
CC 080
—
0-127
HI
Regler
CC 081
—
0-127
MID
Regler
CC 092
—
0-127
LOW
Regler
CC 082
—
0-127
BEAT
Taste
CC 104
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
COLOR
Regler
CC 083
—
0-127
CUE
Taste
CC 073
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
Kanalfader
Regler
CC 020
—
0-127
CROSS FADER ASSIGN
Schalter
CC 068
—
0, 64, 127
Crossfader
Regler
CC 011
—
0-127
,
,
) Schalter
CC 094
—
0, 64, 127
CROSS FADER (
,
)
,
Schalter
CC 095
—
0, 64, 127
MASTER LEVEL
Regler
CC 024
—
0-127
BALANCE
Regler
CC 023
—
0-127
CUE
Taste
CC 074
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
EQ CURVE (ISOLATOR,
EQ)
Schalter
CC 033
—
0, 127
BOOTH MONITOR
Regler
CC 025
—
0-127
c
Taste
CC 076
Nur Trigger
OFF=0, ON=127
d
Taste
CC 077
Nur Trigger
OFF=0, ON=127
AUTO/TAP
Taste
CC 069
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
TAP
Taste
CC 078
Nur Trigger
OFF=0, ON=127
CUE
Taste
CC 075
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
CH FADER (
Faderkurve
SW Typ
TRIM
Kategorie
SW Name
EFFECT
SELECT
CH SELECT
SOUND COLOR FX
Fader Start
HEADPHONES
Fader Start
MIDI
Trigger/Toggle
Übertragene Daten
CC 042
2
OFF=0, ON=127
ECHO
Schalter
CC 055
2
OFF=0, ON=127
UP ECHO
Schalter
CC 061
2
OFF=0, ON=127
SPIRAL
Schalter
CC 043
2
OFF=0, ON=127
REVERB
Schalter
CC 054
2
OFF=0, ON=127
TRANS
Schalter
CC 053
2
OFF=0, ON=127
FILTER
Schalter
CC 059
2
OFF=0, ON=127
FLANGER
Schalter
CC 050
2
OFF=0, ON=127
PHASER
Schalter
CC 057
2
OFF=0, ON=127
ROBOT
Schalter
CC 051
2
OFF=0, ON=127
SLIP ROLL
Schalter
CC 058
2
OFF=0, ON=127
ROLL
Schalter
CC 046
2
OFF=0, ON=127
REV ROLL
Schalter
CC 047
2
OFF=0, ON=127
SND/RTN
Schalter
CC 062
2
OFF=0, ON=127
CH1
Schalter
CC 034
2
OFF=0, ON=127
CH2
Schalter
CC 035
2
OFF=0, ON=127
CH3
Schalter
CC 036
2
OFF=0, ON=127
CH4
Schalter
CC 037
2
OFF=0, ON=127
MIC
Schalter
CC 038
2
OFF=0, ON=127
CF.A
Schalter
CC 039
2
OFF=0, ON=127
CF.B
Schalter
CC 040
2
OFF=0, ON=127
MASTER
Schalter
CC 041
2
OFF=0, ON=127
Schalter
CC 013
—
—
Schalter
CC 045
—
TIME-Wert (Wenn FLANGER, PHASER
oder FILTER gewählt ist, wird der Wert
halbiert. Wenn ein negativer Wert
gewählt ist, wird er auf einen positiven
Wert gesetzt.)
LEVEL/DEPTH
Schalter
CC 091
—
0-127
ON/OFF
! Wenn ein anderer
Effekt als [SND/RTN]
bei BEAT EFFECT
gewählt ist
Taste
CC 114
—
OFF=0, ON=127
ON/OFF
! Wenn [SND/RTN]
bei gewählt ist BEAT
EFFECT
Taste
CC 064
—
OFF=0, ON=127
HI
Regler
CC 030
—
0-127
LOW
Regler
CC 031
—
NOISE
Taste
CC 085
Trigger/Toggle
GATE
Taste
CC 105
Trigger/Toggle
TIME
MIC
MIDI-Zuweisung
Schalter
Deutsch
BEAT EFFECTS
SW Typ
DELAY
0-127
1
1
1
OFF=0, ON=127
OFF=0, ON=127
CRUSH
Taste
CC 086
Trigger/Toggle
FILTER
Taste
CC 087
Trigger/Toggle
FADER START 1
Taste
CC 088
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
FADER START 2
Taste
CC 089
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
FADER START 3
Taste
CC 090
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
FADER START 4
Taste
CC 093
Trigger/Toggle
OFF=0, ON=127
MIXING
Regler
CC 027
—
0-127
LEVEL
Regler
CC 026
—
0-127
Timing Clock
—
Timing Clock
—
—
FADER START 1
Hinweis 102
—
BACK CUE = 0, PLAY = 127
FADER START 2
Hinweis 103
—
BACK CUE = 0, PLAY = 127
FADER START 3
Hinweis 104
—
BACK CUE = 0, PLAY = 127
FADER START 4
Hinweis 105
—
BACK CUE = 0, PLAY = 127
1
OFF=0, ON=127
OFF=0, ON=127
START
Taste
START
—
—
STOP
Taste
STOP
—
—
1 Wenn eine Taste eingeschaltet wird, wird eine andere Taste von Ein auf Aus geschaltet, und MIDI-Ein- und Aus-Meldungen werden von den beiden Tasten gesendet.
Wenn keine Taste vorhanden ist, die ausschaltet, wird nur die MIDI-Ein-Meldung von der gedrückten Taste gesendet.
2 Wenn von einer Position auf eine andere Position umgeschaltet wird, werden MIDI-Ein- und Aus-Signale jeweils von beiden Positionen gesendet.
! Wenn die Taste [START/STOP] länger als 1 Sekunde gedrückt gehalten wird, werden MIDI-Meldung entsprechend den Tasten-, Fader, oder Reglerpositionen in einem
Bündel gesendet (Snapshot).
Der MIDI-Snapshot sendet alle MIDI-Meldungen mit Ausnahme von MIDI-Start und MIDI-Stop.
De
23
Ändern der Einstellungen
1 Drücken Sie die Taste [MIDI] [SETUP (WAKE UP)]
mindestens 1 Sekunde lang.
Über die Auto-Standby-Funktion
Der Bildschirm [USER SETUP] wird angezeigt.
! Zum Anzeigen des Bildschirms [CLUB SETUP] schalten Sie zuerst
das Gerät aus und drücken dann [POWER], während Sie die Taste
[MIDI] [SETUP (WAKE UP)] gedrückt halten.
Wenn [Auto Standby] auf [ON] gestellt ist, wird der Standby-Modus
automatisch eingestellt, nachdem 4 Stunden mit allen im Folgenden
gezeigten Bedingungen abgelaufen sind.
— Das keine der Tasten oder Regler dieses Geräts bedient wird.
— Dass keine Audiosignale von –10 dB oder größer an die
Eingangsbuchsen dieses Geräts angelegt werden.
! Wenn die Taste [SETUP (WAKE UP)] erneut gedrückt wird, wird der
Standby-Modus aufgehoben.
! Dieses Gerät ist werkseitig auf aktivierte Auto-Standby-Funktion
eingestellt. Wenn Sie die Auto-Standby-Funktion nicht verwenden
wollen, stellen Sie [Auto Standby] auf [OFF].
2 Drücken Sie die Taste [BEAT c, d].
Wählen Sie das Einstell-Element.
3 Drücken Sie die Taste [TAP].
Der Bildschirm schaltet auf den Einstellwert-Änderungsbildschirm des
Einstell-Elements um.
4 Drücken Sie die Taste [BEAT c, d].
Ändern Sie den Einstellwert.
Über die Talk-Over-Funktion
5 Drücken Sie die Taste [TAP].
Geben Sie den Einstellwert ein.
Der vorherige Bildschirm erscheint wieder.
! Zum Zurückkehren zum vorherigen Bildschirm ohne Änderung der
Einstellungen drücken Sie die Taste [AUTO/TAP].
6 Drücken Sie die Taste [SETUP (WAKE UP)].
Die Talk-Over-Funktion enthält die beiden unten beschriebenen Modi.
— [ADV] (weiterführendes Talk-Over): Nur der Mittenbereich des
Sounds anderer Kanäle als des [MIC]-Kanals wird entsprechend
dem Einstellwert [Talk Over LEVEL] gedämpft und ausgegeben.
dB
Schließen Sie den [USER SETUP]-Bildschirm.
! Zum Schließen des Bildschirms [CLUB SETUP] drücken Sie die Taste
[POWER], um das Gerät auszuschalten.
Frequenz
— [NOR] (normales Talk-Over): Der Sound anderer Kanäle
als des [MIC]-Kanals wird entsprechend dem Einstellwert
[Talk Over LEVEL] gedämpft und ausgegeben.
dB
Frequenz
Bevorzugte Einstellungen
*: Einstellung nach dem Kauf
Sonstige
Modus
Einstellungen
USER SETUP
Bildschirmanzeige Einstellwert
Fader Start
F.S.
ON*, OFF
MIDI CH
MIDI Button Type
Talk Over Mode
MIDI CH
MIDI BT
TLK MOD
Talk Over LEVEL
TLK LVL
1* bis 16
TGL*, TRG
ADV*, NOR
–6 dB, –12 dB,
–18 dB*, –24 dB
–19 dB*, –15 dB,
–10 dB, –5 dB
Digital Master Out
DOUT LV
Level
Digital Master Out
DOUT FS
Sampling Rate
CLUB SETUP
MASTER ATT.
MST ATT
Auto Standby
Mic Output To
Booth Monitor
AUTOSTB
MIC BTH
PC UTILITY
PC UTLY
Factory Reset
INITIAL
48 kHz, 96 kHz*
Beschreibungen
Schaltet die Faderfunktion aller an den Buchsen [CONTROL] angeschlossenen
DJ-Player ein und aus.
Stellt den MIDI-Kanal ein.
Wählt den MIDI-Signal-Übertragungsmodus, [TGL (TOGGLE)] oder [TRG (TRIGGER)].
Wählt den Modus der Talk-Over-Funktion, [ADV(ADVANCED)] oder [NOR(NORMAL)].
Stellt den Dämpfungspegel für die Talk-Over-Funktion ein.
Stellt den Maximalpegel des Tonausgangs von den Buchsen [DIGITAL MASTER OUT]
1
ein.
Stellt die Digitalsignal-Samplingrate ein.
Stellt den Dämpfungspegel des Tonausgangs von den Buchsen [MASTER1] und
–6 dB, –3 dB, 0 dB*
[MASTER2] ein.
ON*, OFF
Schaltet die Auto-Standby-Funktion ein und aus.
Stellt ein, ob die Audiosignale des Mikrofons von den Buchsen [BOOTH] ausgegeben
ON*, OFF
werden oder nicht.
Stellt ein, ob die Einstellung-Dienstsoftware des Computers automatisch gestartet
ON*, OFF
werden soll, wenn ein USB-Kabel angeschlossen wird.
YES, NO*
Setzt alle Einstellungen auf die Standardwerte zurück.
1 Beachten Sie, dass der Ausgangssound verzerrt sein kann, auch wenn die Master-Pegelanzeige nicht bis ganz nach oben aufleuchtet.
24
De
Zusätzliche Informationen
Störungssuche
!
!
Bedienungsfehler werden oft irrtümlich für Störungen oder Ausfälle gehalten. Wenn Sie den Eindruck haben, dass diese Komponente nicht
ordnungsgemäß funktioniert, überprüfen Sie bitte die folgenden Punkte. Manchmal wird eine Störung auch durch ein externes Gerät verursacht.
Überprüfen Sie die anderen verwendeten Komponenten und elektrischen Geräte. Wenn Sie die Störung nicht beheben können, wenden Sie sich an
die nächste Pioneer-Kundendienststelle oder an Ihren Händler.
Der Spieler kann möglicherweise aufgrund von statischer Elektrizität oder anderen externen Einflüssen nicht richtig arbeiten. In solchen Fällen
kann normaler Betrieb durch Abziehen des Netzsteckers und erneutes Einstecken wieder hergestellt werden.
Prüfen
Abhilfe
Das Gerät schaltet nicht ein.
Ist das Netzkabel richtig angeschlossen?
Stecken Sie den Netzstecker in eine Netzsteckdose.
Es wird kein oder nur sehr schwacher
Ton erzeugt.
Ist der [CD/LINE, PHONO, LINE,
USB */*]-Wahlschalter in die richtige Stellung
gestellt?
Schalten Sie den [CD/LINE, PHONO, LINE, USB */*]-Wahlschalter auf die
Eingangsquelle des Kanals. (Seite 15)
Deutsch
Problem
Sind die Verbindungskabel richtig angeschlossen? Schließen Sie die Verbindungskabel richtig an. (Seite 7)
Sind Buchsen und Stecker verschmutzt?
Reinigen Sie Buchsen und Stecker vor dem Herstellen von Verbindungen.
Ist [MASTER ATT.] auf [–6 dB] usw. gestellt?
Im Bildschirm [CLUB SETUP] schalten Sie auf [MASTER ATT.]. (Seite 24)
Digitalton kann nicht ausgegeben
werden.
Ist die Digital-Audioausgang-Samplingfrequenz
(fs) für die Spezifikationen des angeschlossenen
Geräts geeignet?
Stellen Sie im [CLUB SETUP]-Bildschirm [Digital Master Out Sampling Rate]
entsprechend den Spezifikationen des angeschlossenen Geräts ein. (Seite 24)
Verzerrter Ton.
Ist der Soundpegelausgang vom Kanal [MASTER]
richtig eingestellt?
Stellen Sie den Regler [MASTER LEVEL] so ein, dass die Masterpegel-Anzeige
bei etwa [0 dB] beim Spitzenpegel aufleuchtet. (Seite 15)
Ist der Pegel der Audioeingabe zu jedem Kanal
richtig eingestellt?
Stellen Sie den Regler [TRIM] so ein, dass die Kanalpegel-Anzeige bei etwa
[0 dB] beim Spitzenpegel aufleuchtet. (Seite 15)
Crossfade ist unmöglich.
Sind die CROSS FADER ASSIGN (A, THRU,
B)-Wahlschalter richtig eingestellt?
Stellen Sie die [CROSS FADER ASSIGN (A, THRU, B)]-Wahlschalter richtig für
die verschiedenen Kanäle ein. (Seite 15)
Fader-Start eines DJ-Players ist
unmöglich.
Ist [FADER START] auf [OFF] gestellt?
Stellen Sie [MASTER ATT.] auf [–3 dB] oder [–6 dB]. (Seite 24)
Im Bildschirm [USER SETUP] schalten Sie [FADER START] auf [ON]. (Seite 24)
Stellen Sie die Taste [FADER START] am Bedienpult auf [ON]. (Seite 15)
Ist der DJ-Player richtig an die Buchse [CONTROL] Verbinden Sie die Buchse [CONTROL] und den DJ-Player richtig mit einem
angeschlossen?
Steuerkabel. (Seite 7)
Sind die Audiokabel richtig angeschlossen?
Verbinden Sie die Audioeingangsbuchsen dieses Geräts und die
Audioausgangsbuchsen des DJ-Players mit einem Audiokabel. (Seite 7)
[BEAT EFFECTS] arbeitet nicht.
Ist der [1, 2, 3, 4, MIC, CF.A, CF.B, MASTER]Wahlschalter richtig eingestellt?
Stellen Sie den [1, 2, 3, 4, MIC, CF.A, CF.B, MASTER]-Wahlschalter ein, um den
Kanal zu wählen, für den der Effekt angelegt werden soll. (Seite 17)
[SOUND COLOR FX] arbeitet nicht.
Ist der Regler [COLOR] in eine geeignete Stellung
gestellt?
Drehen Sie den Regler [COLOR] im Uhrzeigersinn oder gegen den
Uhrzeigersinn. (Seite 17)
[BEAT COLOR FX] arbeitet nicht.
Ist die Taste [SOUND COLOR FX] [BEAT] auf [ON]
gestellt?
Stellen Sie die Taste [SOUND COLOR FX] [BEAT] auf [ON]. (Seite 17)
Verwendung eines externen Effektors
ist unmöglich.
Ist die Taste [ON/OFF] für [BEAT EFFECTS] auf
[ON] gestellt?
Drücken Sie die Taste [ON/OFF] für [BEAT EFFECTS], um [SND/RTN] auf [ON]
zu stellen. (Seite 17)
Ist der externe Effektor richtig an die Buchse
[SEND] oder [RETURN] angeschlossen?
Schließen Sie den externen Effektor an die Buchsen [SEND] und [RETURN] an.
(Seite 7)
Verzerrter Ton von einem externen
Effektor.
Ist der Audio-Ausgangspegel des externen
Effektors auf einen geeigneten Pegel eingestellt?
Stellen Sie den Audio-Ausgangspegel des externen Effektors ein.
Tempo (BPM) kann nicht gemessen
werden, oder der Messwert des
Tempos (BPM) ist implausible.
Ist der Audio-Eingangspegel zu hoch oder zu
niedrig?
Stellen Sie den Regler [TRIM] so ein, dass die Kanalpegel-Anzeige bei etwa
[0 dB] beim Spitzenpegel aufleuchtet. (Seite 15)
Das gemessene Tempo (BPM) unterscheidet sich von dem auf CD angezeigten Tempo.
—
Die Werte können sich aufgrund der unterschiedlichen Messweisen für BPM
unterscheiden. Es müssen keine Korrekturen vorgenommen werden.
Der MIDI-Sequenzer synchronisiert
nicht.
Ist der Sync-Modus des MIDI-Sequenzers auf
Slave gestellt?
Stellen Sie den Sync-Modus des MIDI-Sequenzers auf Slave.
Unterstützt der von Ihnen verwendete MIDISequenzer Timing Clocks?
MIDI-Sequenzer, die nicht MIDI Timing Clocks unterstützen, können nicht
synchronisiert werden.
Ist der MIDI-Kanal eingeschaltet?
Drücken Sie die Taste [ON/OFF] für [MIDI]. (Bedienung der DJ-Software mit der
MIDI-Funktion auf Seite 18)
Sind die MIDI-Einstellungen richtig eingestellt?
Zum Betreiben von DJ-Software mit diesem Gerät müssen die MIDI-Meldungen
dieses Geräts zur verwendeten DJ-Software zugewiesen werden. Anweisungen
zum Zuweisen von Meldungen siehe Bedienungsanleitung für Ihre DJ-Software.
Ist die Treibersoftware im Computer richtig
installiert?
Installieren Sie die Treibersoftware. Wenn sie bereits installiert ist, installieren
Sie sie neu. (Seite 8)
MIDI Control arbeitet nicht.
Dieses Gerät wird nach dem
Anschluss an einen Computer nicht
erkannt.
Bei einigen Tracks kann es umöglich sein, das Tempo (BPM) richtig zu messen.
Verwenden Sie die Taste [TAP] zur manuellen Eingabe des Tempos. (Seite 17)
De
25
Problem
Prüfen
Abhilfe
Der Sound von einem Computer kann
nicht von diesem Gerät ausgegeben
werden.
Sind dieses Gerät und der Computer richtig
verbunden?
Verbinden Sie dieses Gerät und den Computer direkt mit dem mitgelieferten
USB-Kabel. (Seite 8)
Sind die Audio-Ausgabegerät-Einstellungen
richtig eingestellt?
Wählen Sie dieses Gerät mit den Audio-Ausgabegerät-Einstellungen.
Anweisungen zum Vornehmen von Einstellungenen für Ihre Anwendunge siehe
Bedienungsanleitung für Ihre Anwendung.
Ist der [CD/LINE, PHONO, LINE,
USB */*]-Wahlschalter in die richtige Stellung
gestellt?
Stellen Sie den [CD/LINE, PHONO, LINE, USB */*]-Wahlschalter auf die Stellung
[USB */*]. (Seite 15)
Effektsound kann nicht mitgehört
werden, auch wenn die Taste [CUE]
für [BEAT EFFECTS] gedrückt ist.
—
Der Schaltkreis, der die Echosounds [ECHO], [UP ECHO], [SPIRAL], [REVERB],
[ROLL], [SLIP ROLL] und [REV ROLL]generiert, ist hinter dem Effektschaltkreis
positioniert, so dass der Effektsound nicht mitgehört werden kann. Dies ist keine
Funktionsstörung.
Sound wird verzerrt, wenn ein
Plattenspieler an die Buchsen
[PHONO] dieses Geräts angeschlossen ist.
Oder die Beleuchtung der KanalpegelAnzeige ändert sich nicht, auch wenn
der Regler [TRIM] gedreht wird.
Haben Sie einen Plattenspieler mit eingebautem
Phono-Entzerrer angeschlossen?
Für Plattenspieler mit eingebauten Phono-Entzerrern schließen Sie den
Plattenspieler an die Buchsen [CD/LINE] oder [LINE] an. (Seite 7)
Wenn der Plattenspieler mit eingebautem Phono-Entzerrer einen PHONO/LINEWahlschalter hat, stellen Sie diesen auf PHONO.
Ist eine Audioschnittstelle für Computer zwischen
den Plattenspieler und dieses Gerät geschaltet?
Wenn die Audioschnittstelle für Computer einen Line-Pegel-Ausgang hat, schließen Sie diese an die Buchse [CD/LINE] oder [LINE] an. (Seite 7)
Wenn der Plattenspieler einen PHONO/LINE-Wahlschalter hat, stellen Sie
diesen auf PHONO.
26
De
Blockdiagramm
MIC1
MIC1 LEVEL
ADC
MIC2 LEVEL
MIC2
DIGITAL
MASTER
CH1
CD/LINE
FPGA
DIT
ADC
PHONO
CH2
CD/LINE
CH1_Analog
PHONES
CH2_Analog
MASTER
CH2_ASEL_OUT
CH3
MUTE
MASTER 1
BOOTH
CH3_Analog
MUTE
MASTER 2
MUTE
BOOTH
MUTE
REC
MUTE
SEND
ADC
LINE
D SP
CH4_Analog
REC
CH3_ASEL_OUT
CD/LINE
SEND
RETURN
DAC
ADC
PHONO
CH1_USB1/2
USB1/2
CH2_USB3/4
USB3/4
CH3_USB5/6
USB5/6
CH4_USB7/8
USB7/8
Deutsch
DAC
CD/LINE
CH4
PHONES
MUTE
ADC
LINE
MUTE
DAC
Digital MASTER
MIC
CH1_ASEL_OUT
CH4_ASEL_OUT
RETURN
ADC
USB
CH1 USB1/2 IN
USB
Type B
CH2 USB3/4 IN
I/Fμ com
USB
CH3 USB5/6 IN
CH4 USB7/8 IN
CH1 USB1/2 OUT
CH2 USB3/4 OUT
CH3 USB5/6 OUT
CH4 USB7/8 OUT
CHx in
Analog_PHONO
Digital Trim
Analog_CD LINE
Booth
Level
Post CHx Fader
CHx Timecode
Phono
AMP
CH1,4
Level meter CHx
BPM Detect CHx Select
SOUND 3Band
CUE
BEAT SOUND BEAT
COLOR
EQ/
COLOR
EFFECT ISOLATOR EFFECT EFFECT EFFECT Monitor
CHx
CHx
CHx
CHx
CHx
CHx
Send/
2posi
Return
CHx _CUE
CHx
Booth Out
MIC_Out
SEL
CF Assign
Thru
CF A
CF B
3posi
CH Fader
BEAT
EFFECT
CHx
MIC Output
to Booth Monitor
On/Off SW
Rec Out
CH
Fader
Curve
Switch
USB
REC out
Level meter Master
Master
Level
3posi
CH1-4 COMMON
TalkOver ON/OFF
Assign A
CHx
Return in
Send out
MIC1/2 in
BEAT
Effect
(SND/RTN)
Effect CH Select
CHx
CF A/B
MIC
Master
Assign B
CHx
Cross
Fader
Curve
Switch
BEAT
EFFECT
CF B
Send/
Return
CF B
3posi
BPM Detect CF B
2Band
MIC EQ
MIC1,2
MIC
FILTER
MIC1,2 COMMON
MIC In
Level
detect
TalkOver ON/OFF
[BEAT EFFECT (SND/RTN)]
Effect CH Select
CHx
CF A/B
MIC
Master
Return Level
Assign Thru
BPM Detect CF A
CH1-4
Cross
Fader
BEAT
EFFECT
CF A
Send/
Return
Cross Fader A
CF A
SEND Out
No Cable
RETURN
SEL
Cable Exist
Cable Check
Effect SW
Effect CH Select
Effect Out
CHx
CF A/B
MIC
Master
Effect_CUE
MIC 1,2
MIX
MICDetect
Monitor
SW
BPM
Master
BEAT
EFFECT
Master
Send/
Return
Master
Master
Balance
Master
Mono/
STEREO
2posi
Boost
Master
CUE
2para
H.P. out
Talk
Over
Level
4para
CHx Timecode
Boost
Post CHx Fader
CHx_CUE
BPM Detect MIC
MIC
Off
On
TalkOver
3posi
[BEAT EFFECT(Others)]
Effect CH Select
CHx
BEAT
CF A/B
EFFECT
MIC
Master
Master
Balance
BEAT
EFFECT
MIC
Send/
Return
MIC
Effect SW
Level Depth
Effect_CUE
Mono Split/
Stereo
SWITCH
& MIXING
HP Level
Master_CUE
USB Common out
Mixer
Audio
Output
Select
Cross Fader A
Cross Fader B
Cross Fader B
Master
Master_CUE
Talk
Over
Talk Over
Mode
Advanced
/Normal
Digital out
ATT
MIC
Rec Out
CH1-4 COMMON
MIC_Out
Effect CH Select
Effect Out
CHx
CF A/B
MIC
Master
Effect_CUE
[Mono Split / Stereo SWITCH & MIXING]
CHx Cue On/Off SW
CUE
Mixing
CHx_CUE
Effect Cue On/Off SW
Effect_CUE
MIXING
Master Cue On/Off SW
Master_CUE
L
R
Master
Mixing
Mono Split
SEL
H.P. MIX L Out
Stereo
MONO SPLIT/
STEREO SWITCH
2posi
L
R
Mono Split
SEL
Stereo
H.P. MIX R Out
De
27
Über Markenzeichen und
eingetragene Markenzeichen
!
!
!
!
Pioneer und rekordbox sind eingetragene Markenzeichen der
PIONEER CORPORATION.
Microsoft®, Windows® 7, Windows Vista®, Windows® XP und
Windows® sind entweder eingetragene Markenzeichen oder
Markenzeichen von Microsoft Corporation in den USA und/oder
anderen Ländern.
Apple, Macintosh und Mac OS sind Warenzeichen der Apple Inc.,
die in den USA und anderen Ländern eingetragen sind.
ASIO ist ein Markenzeichen von Steinberg Media Technologies
GmbH.
Technische Daten
Allgemeine
Stromanforderungen .......220 V bis 240 V Wechselspannung, 50 Hz/60 Hz
Leistungsaufnahme ............................................................................... 32 W
Leistungsaufnahme (Standby) ........................................................... 0,45 W
Gewicht des Hauptgeräts ..................................................................... 7,7 kg
Max. Abmessungen ....................320 mm (B) × 108 mm (H) × 381 mm (T)
Betriebstemperatur ........................................................... +5 °C bis +35 °C
Betriebsluftfeuchtigkeit ........................ 5 % bis 85 % (keine Kondensation)
Audio-Sektion
Abtastrate ............................................................................................96 kHz
MASTER D/A-Wandler .......................................................................... 32 Bit
Andere A/D- und D/A-Wandler ............................................................ 24 Bit
Frequenzeigenschaften
CD/LINE ..........................................................................20 Hz bis 20 kHz
Signalrauschabstand (Nennausgang, A-WEIGHTED)
PHONO............................................................................................ 92 dB
CD/LINE......................................................................................... 106 dB
MIC1, MIC2 ..................................................................................... 84 dB
Gesamtklirrfaktor (20 kHzBW)
CD/LINE — MASTER1.................................................................0,004 %
Standard-Eingangspegel / Eingangsimpedanz
PHONO............................................................................. –52 dBu/47 kW
CD/LINE ............................................................................ –12 dBu/47 kW
MIC1 ................................................................................ –52 dBu/8.5 kW
MIC2 ................................................................................. –52 dBu/49 kW
RETURN ............................................................................ –12 dBu/49 kW
Standard-Ausgangspegel / Lastimpedanz / Ausgangsimpedanz
MASTER1 ...................................... +6 dBu/10 kW/360 W oder niedriger
MASTER2 ...................................... +2 dBu/10 kW/390 W oder niedriger
REC OUT .......................................... –8 dBu/10 kW/22 W oder niedriger
BOOTH .......................................... +6 dBu/10 kW/360 W oder niedriger
SEND ...............................................–12 dBu/10 kW/1 kW oder niedriger
PHONES ....................................... +8,5 dBu/32 kW/10 W oder niedriger
Nenn-Ausgangspegel / Lastimpedanz
MASTER1 ........................................................................+24 dBu/10 kW
MASTER2 ........................................................................+20 dBu/10 kW
Übersprechen
LINE ................................................................................................. 82 dB
Kanal-Equalizer-Eigenschaften
HI ................................................................... –26 dB bis +6 dB (13 kHz)
MID .................................................................. –26 dB bis +6 dB (1 kHz)
LOW ................................................................ –26 dB bis +6 dB (70 Hz)
Mikrofon-Equalizer-Eigenschaften
HI ................................................................. –12 dB bis +12 dB (10 kHz)
LOW ............................................................ –12 dB bis +12 dB (100 Hz)
28
De
Eingangs- / Ausgangsbuchsen
PHONO Eingangsbuchse
Cinch-Buchse ...............................................................................2 Sätze
CD/LINE Eingangsbuchse
Cinch-Buchsen .............................................................................4 Sätze
LINE Eingangsbuchse
Cinch-Buchse ...............................................................................2 Sätze
MIC1 Eingangsbuchse
XLR-Anschluss/Phone-Buchse (Ø 6,3 mm) ..................................1 Satz
MIC2 Eingangsbuchse
Klinkenbuchse (Ø 6,3 mm) ............................................................1 Satz
RETURN Eingangsbuchsen
Klinkenbuchse (Ø 6,3 mm) ............................................................1 Satz
MASTER Ausgangsbuchse
XLR-Anschluss ................................................................................1 Satz
Cinch-Buchsen ...............................................................................1 Satz
BOOTH Ausgangsbuchse
Klinkenbuchse (Ø 6,3 mm) ............................................................1 Satz
REC OUT Ausgangsbuchse
Cinch-Buchsen ...............................................................................1 Satz
SEND Ausgangsbuchse
Klinkenbuchse (Ø 6,3 mm) ............................................................1 Satz
DIGITAL MASTER OUT Koaxial-Ausgangsbuchse
Cinch-Buchsen ...............................................................................1 Satz
MIDI OUT-Buchse
5P DIN .............................................................................................1 Satz
PHONES Ausgangsbuchse
Stereo-Klinkenbuchse (Ø 6,3 mm) ................................................1 Satz
USB-Buchse
B-Typ ................................................................................................1 Satz
CONTROL-Buchse
Mini-Klinkenbuchse (Ø 3,5 mm) ..................................................4 Sätze
!
— Änderungen der technischen Daten und das Design dieses
Geräts ohne vorherige Ankündigung bleiben vorbehalten.
— Verwenden Sie die [MASTER1]-Buchsen nur für symmetrische
Ausgabe. Verbindung mit unsymmetrischer Eingabe (wie Cinch)
mit einem XLR/Cinch-Wandlerkabel (oder Wandleradapter) kann
die Klangqualität verringern und/oder Rauschen verursachen.
Für Verbindung mit unsymmetrischer Eingabe (wie Cinch) verwenden Sie die [MASTER2]-Buchsen.
© 2012 PIONEER CORPORATION. Alle Rechte vorbehalten.
© 2012 PIONEER CORPORATION.
All rights reserved.
© 2012 PIONEER CORPORATION.
Tous droits de reproduction et de traduction réservés.
PIONEER CORPORATION
1-1, Shin-ogura, Saiwai-ku, Kawasaki-shi, Kanagawa 212-0031, Japan
Корпорация Пайонир
1-1, Син-Огура, Сайвай-ку, г. Кавасаки, префектура Канагава, 212-0031, Япония
Импортер: ООО "ПИОНЕР РУС"
125040, Россия, г. Москва, ул. Правды, д.26 Тел.: +7(495) 956-89-01
PIONEER EUROPE NV
Haven 1087, Keetberglaan 1, B-9120 Melsele, Belgium TEL: 03/570.05.11
K002_PSV_SY
Printed in
/ Imprimé
<DRB1639-A>
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising