Anlage 6 (§ 10)
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
1 von 39
„Anlage 6
(§ 10)
Katalog der Prüfpositionen
Dieser Katalog enthält die häufigsten Mängel und ihre Zuordnung in eine der Mängelgruppen. Die Entscheidung über die Zuordnung in die entsprechende
Mängelgruppe liegt in der pflichtgemäßen Entscheidung des für die Prüfung oder Begutachtung verantwortlichen Organs.
Prüfnummern
für Formblatt
Anlage 1
Position
0
Identifizierung des Fahrzeuges
0.1
Kennzeichen(tafeln) (falls vorgeschrieben)
Kennzeichen fehlt (fehlen) oder ist (sind) so mangelhaft befestigt, dass es (sie) abfallen kann
(können)
nicht ordnungsgemäß angebracht
Beschriftung fehlt oder ist unleserlich
umgebogen, beschädigt
entspricht nicht den Fahrzeugdokumenten oder -aufzeichnungen
0.2
0.3
Fahrzeugidentifizierungsnummer
fehlt oder unauffindbar
unvollständig oder unleserlich
nicht original
entspricht nicht den Fahrzeugdokumenten oder -aufzeichnungen
Zuordnung
Anmerkung
SM, GV
LM, SM
LM, SM
LM, SM
VM, SM
SM
SM
SM
SM
Motortype
fehlt, unvollständig, nicht lesbar, nicht der Fahrzeuggenehmigung entsprechend
1
Bremsanlage
1.1
Mechanischer Zustand und Funktion
1.1.1
Bremspedal-/Bremshebellagerung (Betätigungseinrichtung)
www.ris.bka.gv.at
SM, VM
Für Prüfungen gem. § 56 KFG und
§ 58 KFG relevant
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
schwergängig (bei ausreichender Wirkung der Betriebsbremse)
erhebliche Abnutzung oder Spiel
Lagerung ausgeschlagen
Lagerung gebrochen
1.1.2
1.1.3
1.1.4
1.1.5
Zustand des Pedals / des Bremshebels und Weg der Bremsbetätigungseinrichtung
Betätigungsweg übermäßig
keine ausreichende Wegreserve vorhanden
Freigängigkeit der Bremsbetätigungseinrichtung beeinträchtigt
Antirutschvorrichtung auf dem Bremspedal fehlt, ist locker oder übermäßig abgenützt
Bruchgefahr, nicht betätigbar
ausreichende Bremswirkung kann nicht erreicht werden
Bremsbetätigungseinrichtung offensichtlich nicht im Originalzustand bzw. abgeändert (außer
Genehmigung vorhanden)
verbogen oder geschädigt
Vakuumpumpe oder Kompressor und Speicher
Luftdruck bzw. Vakuum unzureichend für mindestens zwei Bremsungen nach Ansprechen der
Warneinrichtung (oder Manometeranzeige in der Gefahrzone)
Zeit für Aufbau des Luftdruckes/Vakuums bis zu einem sicheren Betriebswert nicht
vorschriftsmäßig
Kompressorleistung nicht ausreichend um Hilfsbremswirkung zu erreichen
Mehrkreisschutzventil oder Druckabfallventil funktionieren nicht
Luftverlust verursacht wahrnehmbaren Druckabfall oder hörbarer Luftaustritt
äußere Beschädigung mit möglicher Beeinträchtigung der Funktion des Bremssystems
Leitungen stark beschädigt, übermäßig korrodiert oder stark undicht
Leitungen unsachgemäß befestigt, deformiert, unsachgemäß repariert oder stark korrodiert
offensichtliche Änderung des Bremssystems
2 von 39
LM, SM
SM
SM
GV
SM
GV
LM, SM, GV
SM
GV
GV
SM, GV
LM, SM, GV
SM, GV
SM
GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
GV
SM
SM
Typenschild fehlt
VM
Druckwarnanzeige, Manometer
arbeitet fehlerhaft oder ist schadhaft
LM, SM
Handbremsventil
Betätigungseinrichtung gebrochen, beschädigt oder übermäßig verschlissen
Funktion ungenügend, nicht feststellbar
Betätigungseinrichtung unsicher an Ventilspindel befestigt oder Ventilkörper ungenügend
SM
SM, GV
SM
www.ris.bka.gv.at
Für Prüfungen gem. § 56 KFG und
§ 58 KFG relevant
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
1.1.6
1.1.7
1.1.8
1.1.9
1.1.10
3 von 39
gesichert
Verbindungen locker oder Leckage im System
SM
Feststellbremse, Betätigungshebel, Ratsche, elektronische Feststellbremse
Feststellratsche greift nicht ausreichend
übermäßiger Verschleiß an Hebellagerung oder an Ratschenmechanismus
übermäßiger Hebelweg wegen falscher Einstellung
Betätigungseinrichtung fehlt, ist beschädigt oder ohne Wirkung
fehlerhafte Funktion, Warnanzeige zeigt Fehlfunktion an
SM, GV
LM, SM
SM
SM, GV
SM
Bremsventile (Fußventile, Druckregler, Regelventile usw.)
Ventil beschädigt oder übermäßiger Luftaustritt
übermäßiger Ölaustritt aus System
Ventil unsicher oder unsachgemäß montiert
Austritt von Hydraulikbremsflüssigkeit oder Leckage
Funktion mangelhaft
SM, GV
SM
SM
SM, GV
SM, GV
Kupplung/Kupplungskopf für Anhängerbremsen (elektrisch und pneumatisch)
Absperrhähne oder selbstabsperrendes Kupplungskopfventil schadhaft
unsicher befestigt/unsachgemäß montiert
übermäßige Leckage
Schutzklappe für Anhängeranschluss fehlt
mangelhafte Funktion
LM, SM
SM
SM, GV
SM
SM, GV
Energievorratsbehälter, Druckluftbehälter
Behälter beschädigt, korrodiert, undicht,
Entwässerungsvorrichtung ohne Funktion
Behälter unsicher oder unsachgemäß montiert
Behälterschild/Aufschrift fehlt/unlesbar
unsachgemäße Reparatur
LM, SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM, VM
SM, GV
Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder (hydraulische Anlagen)
Bremskraftverstärker schadhaft oder ohne Wirkung
Hauptbremszylinder schadhaft oder undicht
Hauptbremszylinder unsicher befestigt
Abdeckung für Ausgleichsbehälter des Hauptbremszylinders fehlt
Warnleuchte für Bremsflüssigkeit leuchtet oder ist schadhaft
offensichtliche Änderungen an der Bremsanlage
SM
SM, GV
SM, GV
LM, SM
SM
SM
www.ris.bka.gv.at
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
1.1.11
1.1.12
1.1.13
1.1.14
1.1.15
4 von 39
Vorratsbehälter unsachgemäß befestigt oder beschädigt
Bremsflüssigkeitsvorrat unzureichend oder über Maximum
SM
LM, SM, GV
Starre Bremsleitungen
Ausfall- oder Bruchgefahr
Leitungen oder Anschlüsse undicht
Leitungen beschädigt
Leitungen übermäßig korrodiert
falsche Verlegung
unsachgemäß repariert
GV
SM, GV
LM, SM, GV
SM, GV
LM, SM, GV
SM, GV
Flexible Bremsschläuche
Ausfall- oder Bruchgefahr
Schläuche beschädigt, durchgescheuert, verdreht oder zu kurz
Schläuche oder Anschlüsse undicht
Ausbeulung der Schläuche unter Druck
Porosität
unsachgemäß repariert
GV
SM, GV
SM, GV
GV
LM, SM, GV
SM, GV
Bremsbeläge und Bremsklötze
Belag oder Klotz nahe der Verschleißgrenze
Belag oder Klotz übermäßig abgenutzt
verschmutzt (Öl, Fett usw.)
fehlender Belag oder Klotz
falscher Belag oder Klotz
LM
SM, GV
SM, GV
GV
SM, GV
Bremstrommeln, Bremsscheiben
Bremstrommel oder Bremsscheibe trägt nur auf weniger als 90% der Reibfläche
Bremstrommel oder Bremsscheibe trägt nur auf weniger als 75% der Reibfläche
Trommel oder Scheibe übermäßig abgenutzt, übermäßige Riefenbildung
Trommel oder Scheibe gerissen
Trommel oder Scheibe ungenügend gesichert oder gebrochen
Trommel oder Scheibe verschmutzt (Öl, Fett usw.)
fehlende Bremstrommel oder -scheibe
Ankerplatte ungenügend gesichert
Bremsträger locker
LM
SM
SM, GV
LM, SM, GV
GV
SM, GV
GV
SM
GV
Bremsseile, Bremszugstangen, Bremsbetätigungshebel, Bremsgestänge
www.ris.bka.gv.at
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
Betätigungskräfte zu groß, schwergängig
Seile beschädigt, unsachgemäß verlegt
Ausfallgefahr
Freigängigkeit der Bremsanlage beeinträchtigt
Bauteil übermäßig abgenutzt oder korrodiert
Seil, Zugstange oder Verbindung ungenügend gesichert
Seilführung schadhaft
Ummantelung der Seilhülle gebrochen
übermäßige Hebel- oder Gestängewege infolge falscher Einstellung oder übermäßigen
Verschleißes
Schutzmanschette des Auflaufteils leicht beschädigt, porös
Schutzmanschette des Auflaufteils stark beschädigt oder fehlt
Führung des Auflaufteils starkes Spiel
Dämpfer/-lagerung der Auflaufvorrichtung schadhaft
Auflaufteil festgefressen
Rückfahrsperre des Auflaufteils bei Vorwärtsfahrt nicht selbstlösend
1.1.16
1.1.17
5 von 39
LM, SM
SM, GV
GV
SM
SM, GV
SM, GV
LM, SM
LM
SM, GV
LM
SM
SM
SM
GV
SM, GV
Radbremszylinder (einschließlich Federspeicher oder Hydraulikzylinder)
Entlüftungsschraube defekt
Radbremszylinder gerissen oder beschädigt
Radbremszylinder undicht
Radbremszylinder unsicher befestigt/ oder unsachgemäß montiert
Radbremszylinder übermäßig korrodiert
Unzureichender oder übermäßiger Weg des Betätigungskolbens oder der Membrane
Staubabdichtung fehlt oder ist übermäßig beschädigt
schwergängig
Nachstellanzeige außer Funktion
LM
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM
SM, GV
SM
Bremskraftregler
Gestänge defekt oder zu großer Weg oder unsachgemäß montiert
falsch eingestellt
Klemmt oder ist unwirksam
fehlt
undicht
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
Typenschild fehlt
VM
Daten unleserlich oder nicht vorschriftsmäßig
VM
www.ris.bka.gv.at
z.B.: verknotet
z.B.: ALB-Schild fehlt wenn
vorgeschrieben
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
1.1.18
1.1.19
1.1.20
1.1.21
1.1.22
Automatische Gestängesteller und -anzeige
Gestängesteller beschädigt, klemmt oder weist übermäßige Wege, übermäßigen Verschleiß
oder falsche Einstellung auf
Gestängesteller schadhaft
unsachgemäß montiert oder ersetzt
Gestängeanzeiger ohne Funktion
Dauerbremssystem (soweit eingebaut oder vorgeschrieben)
Anschlüsse oder Befestigungen unsicher
System ist offensichtlich schadhaft oder fehlt
6 von 39
SM, GV
SM
SM
SM
SM
SM, GV
Automatische Betätigung der Anhängerbremsen
Anhängerbremse setzt nicht automatisch ein, wenn Kupplung gelöst wird
Abreißverbindung schadhaft oder fehlt
GV
Staubmanschette beschädigt oder fehlt
Führung übermäßiges Spiel
Dämpfer /- Lagerung schadhaft
Rückfahrsperre bei Vorwärtsfahrt nicht selbstlösend
Betätigungsweg zu groß
LM, SM
SM
SM
SM, GV
SM
Vollständiges Bremssystem
andere Systembauteile derart äußerlich beschädigt oder korrodiert, dass das Bremssystem
beeinträchtigt ist
Luft- oder Frostschutzmittelaustritt
Bauteil unsicher oder unsachgemäß montiert
unsachgemäße Reparatur oder Änderung eines Bauteils
Prüfanschlüsse (soweit vorhanden oder vorgeschrieben)
fehlen
beschädigt
unbrauchbar oder undicht
1.2
Betriebsbremse Wirkung und Wirksamkeit
1.2.1
Wirkung (schrittweise Steigerung bis zur maximalen Bremskraft)
ungenügende Bremskraft an einem oder mehreren Rädern
Bremskraft an einem Rad beträgt weniger als 85% der größten an einem anderen Rad derselben
www.ris.bka.gv.at
SM
SM, GV
LM, SM
SM
SM, GV, VM
SM
LM, SM
SM
LM, SM, GV
LM
z.B.: Abreißseil bei Auflaufbremsen
oder elektrischer Anhängerbremse
z.B. Frostschutzmittelpumpe,
Lufttrockner usw.
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
Achse gemessenen Höchstbremskraft
Bremskraft an einem Rad beträgt weniger als 70% der größten an einem anderen Rad derselben
Achse gemessenen Höchstbremskraft
Bremskraft an einem Rad beträgt weniger als 50% der größten an einem anderen Rad derselben
Achse gemessenen Bremskraft
im Fall der Prüfung auf der Straße für Fahrzeuge, die nicht auf Bremsenprüfständen geprüft
werden können: übermäßige Abweichung des Fahrzeugs von der Geraden
Bremskraft nicht abstufbar („Rupfen“)
Verlustzeit der Bremse an einem der Räder zu lang
starke Schwankung der Bremskraft (mehr als 20% Abweichung von der gemessenen
Höchstbremskraft) während jeder vollen Radumdrehung
7 von 39
SM
GV
SM, GV
SM, GV
SM
SM
1.2.2
Wirksamkeit
Abbremswirkung, bezogen auf die zulässige Höchstmasse oder, im Fall von Sattelanhängern,
auf die Summe der zulässigen Achslasten, wenn durchführbar, von weniger als den unten
angegebenen Werten.
www.ris.bka.gv.at
SM
Anmerkung:
Die Unrundheit bezieht sich auf die
Bremskraftschwankung innerhalb
mehrerer Radumdrehungen bei
konstanter Betätigungskraft bzw.
konstantem eingesteuerten
(hydraulischem oder
pneumatischem) Druck.
Diese ist bei einem konstanten
eingesteuerten Druck zwischen 1 und
3 bar bei pneumatischen
Bremsanlagen zu messen.
Bei nicht pneumatischen
Bremssystemen ist sinngemäß
vorzugehen.
Anmerkung:
Hochrechnung bzw. Ballastierung ist
nicht erforderlich bei Fahrzeugen der
Klassen M1, N1, O1 und O2.
Hochrechnung bzw. Ballastierung ist
außerdem nicht erforderlich bei
Fahrzeugen der Klassen M2, M3,
N2, N3, O3 und O4, wenn
nachgewiesen wird, dass das
Fahrzeug zum Zeitpunkt der Prüfung
alle Bestimmungen über die
Verteilung der Bremskraft auf die
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
8 von 39
Achsen und über die Kompatibilität
zwischen Zugfahrzeugen und
Anhängern im vorgeführten Zustand
einhält ("EG-Bremsbänder").
Die Ballastierung oder
Niederspannung ist außerdem nicht
erforderlich, wenn die Prüfmasse
80 % des technischen
Höchstgewichtes beträgt.
Mindestbremswirksamkeit
Klasse M1:…………………………………………………………………………………. 58 %
Klasse N1: ……………………………………………………………………………….. 50 %
Klasse M2, M3:………………………………………………………………………….. 50 %
Klasse N2, N3:……………………………………………………………………………... 50 %
Klasse T5, C5: …………………………………………………………………………… 45 %
Klasse O1, O2, R:………………………………………………………………………….. 43%
Klasse O3, O4:
Sattelanhänger: …………………………………………………………………………… 45%
Anhängewagen: ………………………………………………………………………….. .50%
Zentralachsanhänger:…………………………………………………………………….. .50%
Zugmaschinen (25 bis 40 km/h)T1, T2, T3, T4
C1, C2, C3, C4
bei Hinterradbremse ……………………………………………………………………... 30 %
bei automatisch abschaltbarem Allradantrieb……………………………………………. 40 %
www.ris.bka.gv.at
50% bei Fahrzeugen mit erstmaliger
Zulassung vor dem 25.07.2010
48% bei Fahrzeugen, die nicht mit
ABV ausgerüstet sind oder mit
erstmaliger Zulassung vor dem
1.10.1991
43% bei Fahrzeugen mit erstmaliger
Zulassung vor dem 01.01.1989
45% bei Fahrzeugen mit erstmaliger
Zulassung vom 01.01.1989 bis zum
30.06.2012
40% bei Fahrzeugen mit erstmaliger
Zulassung vor dem 01.01.1989
40% bei Fahrzeugen mit erstmaliger
Zulassung vor dem 01.01.1989
43% bei Fahrzeugen mit erstmaliger
Zulassung vom 01.01.1989 bis zum
30.06.2012
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
Klassen L (beide Bremsanlagen):
Klasse L1e,……………………………………………………………………….…….... 42 %
Klasse L2e, L6e:………………………………………………............................................ 40 %
Klasse L3e:………………………………………………………………………………. 50 %
Klasse L4e:………………………………………………………………………………. 46 %
Klasse L5e, L7e:…………………………………………………………………………. 44 %
Klassen L (Hinterradbremsanlage):……………………………………………………….25 %
oder die Bremskraft liegt unter dem vom Fahrzeughersteller für die Fahrzeugachse festgelegten
Bezugswert
Abbremswirkung der Betriebsbremse, bezogen auf die zulässige Höchstmasse oder, im Fall
von Sattelanhängern, auf die Summe der zulässigen Achslasten, wenn durchführbar, von
weniger als der Hälfte der für die Betriebsbremsanlage geforderten Mindestbremswirksamkeit
1.3
Hilfsbremse (Notbremse), Wirkung und Wirksamkeit (falls getrennte Anlage)
1.3.1
Wirkung
Bremskraft an einem Rad beträgt weniger als 85% der an einem anderen Rad derselben Achse
gemessenen Höchstbremskraft
Bremskraft an einem Rad beträgt weniger als 70% der an einem anderen Rad derselben Achse
gemessenen Höchstbremskraft
Bremskraft an einem Rad beträgt weniger als 50% der an einem anderen Rad derselben Achse
gemessenen Höchstbremskraft
Bremskraft nicht abstufbar („Rupfen“)
1.3.2
Wirksamkeit
für alle Fahrzeugklassen eine Abbremswirkung von weniger als 50% der Mindestwirksamkeit
der Betriebsbremse gemäß 1.2.2 bezogen auf die zulässige Höchstmasse oder, im Fall von
Sattelanhängern, auf die Summe der zulässigen Achslasten
für alle Fahrzeugklassen eine Abbremswirkung von weniger als 25% der Mindestwirksamkeit
der Betriebsbremse gemäß 1.2.2 bezogen auf die zulässige Höchstmasse oder, im Fall von
Sattelanhängern, auf die Summe der zulässigen Achslasten
1.4
Feststellbremse
1.4.1
Wirkung
Bremskraft an einem Rad beträgt weniger als 50% der größten an einem anderen Rad derselben
Achse gemessenen Bremskraft.
einseitig ohne Wirkung
www.ris.bka.gv.at
9 von 39
SM
GV
LM
SM
GV
SM, GV
siehe Anmerkung zu 1.2.2
SM
GV
siehe Anmerkung zu 1.2.2
SM
GV
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
für alle Fahrzeugklassen eine Abbremswirkung von weniger als 16% im Verhältnis zur
zulässigen Höchstmasse oder für Kraftfahrzeuge weniger als 12% im Verhältnis zur zulässigen
Höchstmasse der Fahrzeugkombination, je nachdem, welcher Wert höher ist
für alle Fahrzeugklassen eine Abbremswirkung von weniger als 10% im Verhältnis zur
zulässigen Höchstmasse oder für Kraftfahrzeuge weniger als 7% im Verhältnis zur zulässigen
Höchstmasse der Fahrzeugkombination, je nachdem, welcher Wert höher ist
1.4.2
1.5
1.6
1.7
1.8
Übertragung
Hebelweg
Feststellvorrichtung defekt oder funktionslos
Dauerbremssystem Wirkung
Wirkung nicht abstufbar
SM
GV
LM, SM
LM, SM
SM
System funktioniert nicht
SM
Antiblockiersystem (ABS)
Warneinrichtung defekt
Warnvorrichtung zeigt Funktionsstörung des Systems an
Raddrehzahlsensoren fehlen oder sind schadhaft
Kabel beschädigt
andere Bauteile fehlen oder sind schadhaft
in der Fahrzeugkombination nicht betriebsfähig
SM
SM
SM
SM
SM
SM
Elektronisches Bremssystem (EBS)
Warnvorrichtung defekt
Warnvorrichtung zeigt Funktionsstörung des Systems an
SM
SM
Nicht anwendbar bei
Auspuffbremssystemen
Bremsflüssigkeit
Bremsflüssigkeit offensichtlich verschmutzt
Siedepunkt niedriger als 180° C/ Wasseranteil größer als 1,5 %
Siedepunkt niedriger als 150°C/ Wassergehalt größer als 2 %
Bremsflüssigkeit unbrauchbar
2.
10 von 39
Lenkung
www.ris.bka.gv.at
SM
LM
SM
GV
z.B. Verwendung nicht geeigneter
Flüssigkeiten
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
11 von 39
2.1
Mechanischer Zustand
2.1.1
Zustand des Lenkgetriebes
Getriebe schwergängig
Gelenkwelle verzogen oder Schiebekeile abgenutzt
Gelenkwelle übermäßig abgenutzt
Gelenkwelle weist übermäßigen Weg auf
Leckage
Staubmanschetten beschädigt
Ausfallgefahr
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
LM, SM
SM
GV
Befestigung des Lenkgehäuses
Lenkgehäuse unsachgemäß befestigt
Befestigungslöcher im Fahrgestell ausgeweitet
Befestigungsbolzen fehlen oder sind gebrochen
Lenkgehäuse gebrochen
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
Zustand des Lenkgestänges/der Lenkgelenke
Relativbewegung der Bauteile, die befestigt sein sollten
übermäßiger Verschleiß an den Verbindungsstellen
ein Bauteil gebrochen oder verformt
Mangelhafte Befestigung, Befestigungsvorrichtungen fehlen
Einstellung der Bauteile (z. B. der Spurstange oder Lenkzwischenstange) fehlerhaft
unsachgemäße Reparatur oder Änderung
Staubabdichtung fehlt, ist schadhaft oder schwer beschädigt
SM, GV
SM, GV
LM, SM, GV
SM, GV
SM
SM, GV
LM, SM
Funktion des Lenkgestänges
Lenkgestänge stößt bei Bewegung gegen befestigten Teil des Fahrgestells
Lenkanschläge funktionieren nicht oder fehlen
Fahrzeug nicht sicher lenkbar
SM
SM
GV
Servolenkung
Flüssigkeitsleck
Flüssigkeit unzureichend
Mechanismus funktioniert nicht
Mechanismus gebrochen oder unsicher
Einstellung fehlerhaft oder Bauteile stoßen zusammen
unsachgemäße Reparatur oder Änderung
SM, GV
LM, SM
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
2.1.2
2.1.3
2.1.4
2.1.5
www.ris.bka.gv.at
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
Kabel/Schlauch/Leitung beschädigt oder übermäßig korrodiert
12 von 39
SM, GV
2.2
Lenkrad, Lenksäule und Lenkstange
2.2.1
Zustand des Lenkrads/der Lenkstange
Relativbewegung zwischen Lenkrad und Lenksäule wegen Lockerung
Sperrvorrichtung auf Lenkradnabe fehlt
Lenkradnabe, -kranz, oder -speichen gebrochen oder locker
offensichtliche Abänderungen
Befestigung mangelhaft
SM
SM, GV
SM, GV
SM, GV, VM
SM, GV
Lenksäule/-bügel und -gabel
übermäßiger Aufwärts- oder Abwärtsweg des Lenkradzentrums
übermäßiger Weg des Säulenkopfes sternförmig von der Achse der Lenksäule
flexible Kupplung (Hardyscheibe) oder andere Verbindungselemente beschädigt
Befestigung schadhaft oder Ausfallgefahr
unsachgemäße Reparatur oder Änderung
Höhenverstellung nicht fixierbar
Lenkkopflager-Gabelkopflager ausgeschlagen oder schwergängig
SM, GV
SM, GV
SM
SM, GV
GV
SM
SM, GV
2.2.2
2.3
2.4
2.5
2.6
3.
Lenkungsspiel
übermäßiges freies Spiel in der Lenkung (z. B. Bewegung eines Punktes auf dem Lenkradkranz
liegt über einem Fünftel des Lenkraddurchmessers oder nicht vorschriftsmäßig)
SM, GV, VM
Spureinstellung
Einstellung entspricht offensichtlich nicht den Herstellerangaben oder nicht vorschriftsmäßig
LM, SM, VM
Drehkranz
Bauteil beschädigt oder gerissen
übermäßiges Spiel
Befestigung schadhaft
SM, GV
SM, GV
SM, GV
Elektrische Servolenkung (EPS)
EPS-Störungsanzeige (MIL) weist auf Fehler im System hin
Unstimmigkeit zwischen dem Winkel des Lenkrads und dem der Räder
Lenkhilfe funktioniert nicht
SM
SM, GV
SM
Sicht
www.ris.bka.gv.at
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
3.1
Sichtfeld
Behinderung des Sichtfelds des Fahrers, wodurch seine frontale oder seitliche Sicht
beeinträchtigt wird
Mängel an der Sonnenblende
stark behindernde Aufkleber an der Front- und den vorderen Seitenscheiben (bei mehr als 10 %
der Scheibenfläche oder bei weniger als 10 % wenn im Hauptsichtbereich des Lenkers
befindlich)
Beeinträchtigung des Sichtfeldes durch Aufbauten
3.2
Scheibenzustand
kein Sicherheitsglas (ausgenommen genehmigt)
Windschutzscheibe gesprungen
Windschutzscheibe im Hauptsichtbereich des Fahrers sichtbehindernd beschädigt oder
gesprungen
Nicht vorschriftsmäßige Einfärbung der Scheibe durch Folien oder Lacke, erhebliche
Veränderung der Scheibenoberfläche
Windschutzscheibe außerhalb des Hauptsichtbereiches des Lenkers beschädigt oder
gesprungen
Heckscheibe u./o. hintere Seitenscheiben Sicht beeinträchtigt und zweiter Außenspiegel nicht
vorhanden
Windschutzscheibe mit Folien oder Folienstreifen beklebt
3.3
13 von 39
Sichtfeld gemäß Richtlinie
77/649/EWG
LM, SM, GV
LM
SM, VM
SM, GV, VM
SM, VM
LM, SM
SM, GV
SM, VM
LM, SM
LM, VM
SM, GV, VM
Rückspiegel (Innen- oder Außenspiegel) oder Rückblickeinrichtung
fehlt, nicht ausreichend wirksam oder ungeeignet
SM, VM
Verkehr hinter oder neben dem
Fahrzeug nur auf einer Seite
beobachtbar
LM, SM
LM – weniger als 10 % der Fläche
blind, SM – 10 % oder mehr der
Fläche blind
beschädigt, gerissen, gesprungen oder Spiegel blind
Befestigung locker oder unsicher
großwinkeliger Außenspiegel fehlt
Weitwinkelspiegel fehlt
www.ris.bka.gv.at
z.B. sandgestrahlte
Fahrgestellidentifizierungsnummern
zulässig
LM, SM
SM, VM
SM, VM
für Fahrzeuge der Klasse N2 > 5,5t
und N3
für Fahrzeuge der Klasse N2 < 7,5t,
wenn Anbringung 2m über Boden
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
14 von 39
möglich ist überdies gilt:
Anfahrspiegel nicht erforderlich,
wenn Sichtfeld mit Weitwinkel und
Frontspiegel eingehalten ist (§ 18a
KDV)
3.4
3.5
3.6
Frontspiegel / Anfahrspiegel fehlt
Genehmigungszeichen fehlt
SM, VM
SM, VM
Scheibenwischer
arbeitet zu schnell oder zu langsam
fehlt, funktionslos, unbrauchbar oder schadhaft
Wischerblätter fehlen oder sind offensichtlich defekt
Gestänge/Wischerachsen stark ausgeschlagen
Heckscheibenwischer defekt, fehlt od. unwirksam
SM
SM, GV
SM, GV
SM
LM
Scheibenwaschanlage
(für die Windschutzscheibe) fehlt oder unwirksam
SM
Antibeschlagsystem
nicht funktionsfähig
LM,SM
4
Leuchten, Reflektoren und elektrische Anlagen
4.1
Scheinwerfer
4.1.1
Zustand und Funktion
Scheinwerfer, Licht/Lichtquelle fehlt, ohne oder ungenügende Funktion
Projektionssystem (Reflektor und Linse) angegriffen, blind, verrostet oder fehlt
SM, GV
Scheinwerfergläser fehlen od. erheblich beschädigt
Streuscheibe geringfügig gesprungen
Scheinwerfer innen verschmutzt oder nass
Befestigung unzureichend
Bei Leuchten mit mehreren Lichtquellen 50% oder mehr der Lichtquellen ausgefallen
Bei Leuchten mit mehreren Lichtquellen weniger als 50% der Lichtquellen ausgefallen
SM
LM
LM, SM
LM, SM
SM
LM
Einstellung
Scheinwerfer zu hoch oder zu niedrig
SM
4.1.2
www.ris.bka.gv.at
LM, SM
LM wenn weniger als ca. 10% der
Reflektorfläche blind
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
4.1.3
4.1.4
Schaltung
Lichthupe defekt
Funktion der Betätigungseinrichtung beeinträchtigt
Schaltfehler
Verpflichtende Fernlichtkontrollleuchte defekt, fehlt oder Schaltfehler
Übereinstimmung mit den Vorschriften
Farbe oder Leuchtkraft nicht vorschriftsmäßig
Produkte auf den Linsen oder der Lichtquelle, die offensichtlich die Leuchtkraft reduzieren
oder die Farbe verändern
Scheinwerfer bei Kraftwagen nicht paarweise
Scheinwerfer links und rechts verschiedener Bauart
Anbau nicht vorschriftsmäßig
Summe der Kennzahlen über 100
Lichtquelle und Leuchte nicht kompatibel
15 von 39
LM
SM
SM
SM, VM
SM, VM
SM
SM, VM
SM
SM, VM
SM, VM
SM, GV
Reflektor fehlt, blind oder verrostet
Streuscheibe oder Leuchtmittel verdreht eingebaut
Beeinträchtigung der Lichtaustrittsfläche
Scheinwerfer desselben Paares mit Licht verschiedener Farbe
Abdeckung durch Anbauten
4.1.5
SM
SM
SM, VM
SM, VM
SM, VM
Niveauregulierungseinrichtung (falls vorgeschrieben)
funktioniert nicht / fehlt
SM
manuelle Vorrichtung kann vom Fahrersitz aus nicht betätigt werden
4.1.6
SM
Begrenzungs-, Umriss-, Seitenmarkierungs- und Schlussleuchten
4.2.1
Zustand und Funktion
www.ris.bka.gv.at
Der Mängelkatalog gibt Auskunft bei
welchen Fahrzeugen diese
vorgeschrieben sind.
SM
Scheinwerferwaschanlage (falls vorgeschrieben)
fehlt/defekt
4.2
z.B. H4 mit Zwischenringen,
Gasentladungslampe in anderem als
ECE-R98 Scheinwerfer
Der Mängelkatalog gibt Auskunft bei
welchen Fahrzeugen diese
vorgeschrieben sind.
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
4.2.2
4.2.3
16 von 39
Begrenzungsleuchten fehlen oder sind ohne Funktion
Umrissleuchten fehlen oder sind ohne Funktion
Seitenmarkierungsleuchten fehlen oder sind ohne Funktion
Schlussleuchten fehlen oder sind ohne Funktion
bei Leuchten mit mehreren Lichtquellen: 50 % oder mehr der Lichtquellen ausgefallen
bei Leuchten mit mehreren Lichtquellen: weniger als 50 % der Lichtquellen ausgefallen
Befestigung unzureichend
Leuchtscheibe fehlt, gesprungen oder ausgebrochen
Leuchtscheibe geringfügig gesprungen
SM
SM
SM
SM, GV
SM
LM
LM, SM
SM
LM
Schaltung
Schalterfunktion nicht vorschriftsmäßig
Funktion der Betätigungseinrichtung beeinträchtigt
Schaltfehler
SM, VM
SM
SM
Übereinstimmung mit den Vorschriften
Farbe oder Leuchtkraft nicht vorschriftsmäßig
Produkte auf Linse oder Lichtquelle, wodurch Leuchtkraft reduziert oder Farbe verändert wird
offensichtlich falsche Leuchtmittel
Abdeckung durch Anbauten
Abweichungen von den Anbringungsvorschriften
Anbaugeräte oder Fahrzeugteile ragen um mehr als 40 cm seitlich über die Leuchten hinaus
SM, VM
SM, VM
SM, VM
SM, VM
SM, GV
SM, VM
4.3
Bremsleuchten
4.3.1
Zustand und Funktion
Eine Leuchte ohne Funktion oder in ihrer Wirkung beeinträchtigt
Alle Leuchten ohne Funktion oder in ihrer Wirkung erheblich beeinträchtigt
bei Leuchten mit mehreren Lichtquellen: 50 % oder mehr der Lichtquellen ausgefallen
bei Leuchten mit mehreren Lichtquellen: weniger als 50 % der Lichtquellen ausgefallen
Befestigung unzureichend
Leuchtscheibe fehlt, durchgehend gesprungen oder ausgebrochen
Leuchtscheibe geringfügig gesprungen
SM
GV
SM
LM
LM, SM
SM
LM
Schaltung
Schalterfunktion nicht vorschriftsmäßig
Funktion der Betätigungseinrichtung beeinträchtigt
Schaltfehler
SM, GV
SM
SM
4.3.2
www.ris.bka.gv.at
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
4.3.3
Übereinstimmung mit den Vorschriften
Lichtfarbe oder Leuchtkraft nicht vorschriftsmäßig
offensichtlich falsche Leuchtmittel
Produkte auf Linse oder Lichtquelle, wodurch Leuchtkraft reduziert oder Farbe verändert wird
Abdeckung durch Anbauten
Abweichungen von den Anbringungsvorschriften
17 von 39
SM, VM
SM, VM
SM, VM
SM, VM
SM, GV
4.4
Fahrtrichtungsanzeiger und Warnblinkleuchten
4.4.1
Zustand und Funktion
Eine Leuchte fehlt, ohne Funktion oder ihrer Wirkung stark beeinträchtigt
Alle Leuchten einer Seite fehlen, ohne Funktion oder in ihrer Wirkung stark beeinträchtigt
bei Leuchten mit mehreren Lichtquellen: 50 % oder mehr der Lichtquellen ausgefallen
bei Leuchten mit mehreren Lichtquellen: weniger als 50 % der Lichtquellen ausgefallen
Befestigung unzureichend
Leuchtscheibe fehlt
Leuchtscheibe geringfügig gesprungen
Leuchtscheibe durchgehend gesprungen oder ausgebrochen
SM
GV
SM
LM
LM, SM
SM
LM
SM
Schaltung
Schalter beschädigt
weder optische noch akustische Anzeige
Kontrolleinrichtung für Anhängerbetrieb fehlt
Warnblinklicht (Warnblinkanlage) fehlt oder defekt
Schaltfehler
LM
SM, VM
SM, VM
SM
SM
Übereinstimmung mit den Vorschriften
Lichtfarbe oder Leuchtkraft nicht vorschriftsmäßig
Produkte auf Linse oder Lichtquelle, wodurch Leuchtkraft reduziert oder Farbe verändert wird
offensichtlich falsche Leuchtmittel
Abdeckung durch Anbauten
Abweichung von den Anbringungsvorschriften
SM, VM
SM, VM
SM, VM
SM, VM
SM, VM
Blinkfrequenz
weniger als 60 oder mehr als 120 Perioden pro Minute
SM
4.4.2
4.4.3
4.4.4
4.5
Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchten
www.ris.bka.gv.at
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
4.5.1
18 von 39
Zustand und Funktion
Alle oder eine Leuchte(n) fehlt(en), ohne Funktion oder in ihrer Wirkung stark beeinträchtigt
SM
bei Leuchten mit mehreren Lichtquellen: 50 % oder mehr der Lichtquellen ausgefallen
bei Leuchten mit mehreren Lichtquellen: weniger als 50 % der Lichtquellen ausgefallen
Befestigung unzureichend
Reflektor fehlt, blind, verrostet
Streu- oder Leuchtscheibe fehlt, geringfügig gesprungen
Streu- oder Leuchtscheibe fehlt, durchgehend gesprungen oder ausgebrochen
Scheinwerfer innen verschmutzt oder nass
Streuscheibe verdreht eingebaut
4.5.2
4.5.3
4.5.4
Einstellung
Nebelscheinwerfer befindet sich außerhalb der waagrechten Einstellung, wenn die
Lichtverteilung Hell-Dunkel-Grenze hat
SM
LM
LM, SM
LM, SM
LM
SM
LM, SM
SM
LM, SM, VM
SM, VM
SM
Übereinstimmung mit den Vorschriften
Farbe oder Leuchtkraft nicht vorschriftsmäßig
Scheinwerfer mit Licht verschiedener Farbe
Produkte auf Linse oder Lichtquelle, wodurch Leuchtkraft reduziert oder Farbe verändert wird
Erhebliche Abweichung von den Anbringungsvorschriften
Abdeckung durch Anbauten
offensichtlich falsche Leuchtmittel
System nicht vorschriftsmäßig
SM, VM
SM, VM
SM, VM
SM, VM
SM, VM
SM, VM
LM, SM, VM
Rückfahrscheinwerfer
4.6.1
Zustand und Funktion
Alle oder eine Leuchte(n) fehlt(en), ohne Funktion oder in ihrer Wirkung stark beeinträchtigt
Reflektor fehlt, blind, verrostet
www.ris.bka.gv.at
SM: 10% oder mehr der Fläche
SM
Schaltung
Schalterfunktion nicht vorschriftsmäßig
Kontrollleuchte fehlt oder ohne Funktion
Schaltfehler
4.6
Der Mängelkatalog gibt Auskunft bei
welchen Fahrzeugen diese
vorgeschrieben sind.
SM
LM, SM
SM: 10% oder mehr der Fläche
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
4.6.2
4.6.3
19 von 39
Streu- oder Leuchtscheibe geringfügig gesprungen
Streu- oder Leuchtscheibe fehlt, durchgehend gesprungen oder ausgebrochen
Scheinwerfer innen verschmutzt oder nass
Streuscheibe verdreht eingebaut
sonstige Mängel zB nicht vorschriftsmäßig
bei Leuchten mit mehreren Lichtquellen: 50 % oder mehr der Lichtquellen ausgefallen
bei Leuchten mit mehreren Lichtquellen: weniger als 50 % der Lichtquellen ausgefallen
Befestigung unzureichend
LM
SM
SM
SM
LM, SM, VM
SM
LM
LM, SM
Übereinstimmung mit den Vorschriften
Farbe oder Leuchtkraft nicht vorschriftsmäßig
blendet
Abweichung von den Anbringungsvorschriften
System nicht vorschriftsmäßig
LM, SM, VM
SM
SM, VM
LM, SM, VM
Schaltung
Schalterfunktion nicht vorschriftsmäßig
Schaltfehler
LM, SM, VM
SM
4.7
Beleuchtung für das hintere Kennzeichen
4.7.1
Zustand und Funktion
fehlt oder ohne Funktion
Befestigung unzureichend
Leuchte strahlt direktes Licht nach hinten aus
LM, SM, VM
LM, SM
LM, SM, VM
Übereinstimmung mit den Vorschriften
System nicht vorschriftsmäßig
LM, SM, VM
4.7.2
4.8
Rückstrahler, Umrissmarkierung (rückstrahlend) und hintere Kennzeichnungstafeln
4.8.1
Zustand
vorgeschriebene Rückstrahler, Umrissmarkierungen oder hintere Kennzeichnungstafeln fehlen
Rückstrahler bei Kraftwagen und Anhängern vorne oder hinten nicht paarweise angebracht
Rückstrahler geringfügig gesprungen
Rückstrahler durchgehend gesprungen oder ausgebrochen
Umrissmarkierung oder hintere Kennzeichnungstafeln beschädigt
Befestigung unzureichend
www.ris.bka.gv.at
SM, VM
SM, VM
LM
SM
LM, SM
LM, SM
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
4.8.2
Übereinstimmung mit den Vorschriften
Einrichtung oder Position nicht vorschriftsmäßig
reflektierte Lichtfarbe oder Form stimmt nicht
Abdeckung durch Anbauten
Erhebliche Abweichung von den Anbringungsvorschriften
20 von 39
LM, SM, VM
SM, VM
SM, VM
SM, VM
4.9
Kontrollleuchten
4.9.1
Zustand und Funktion
Vorgeschriebene Kontrollleuchten fehlen oder ohne Funktion
LM, SM, VM
Übereinstimmung mit den Vorschriften
vorgeschriebene Kontrollleuchten nicht vorschriftsmäßig
LM, SM, VM
Elektrische Verbindungen zwischen Zugfahrzeug und Anhänger oder Sattelanhänger
Verbindungseinrichtung funktioniert nicht einwandfrei, fehlt teilweise oder vollständig
Falsche Schaltung oder Funktionsfehler in der elektrischen Schaltung
unbewegliche Bauteile nicht sicher befestigt
Isolierung beschädigt oder schadhaft
SM, GV
SM
LM, SM
LM, SM
Elektrische Leitungen
unsicher oder ungenügend gesichert
Isolierung beschädigt oder Leitung schadhaft
mangelhafte Verlegung
LM, SM, GV
LM, SM, GV
LM, SM
Nicht obligatorische Leuchten und Rückstrahler
Anbau bzw. Farbe unzulässig
Funktion der Leuchte nicht vorschriftsmäßig
Leuchte / Rückstrahler nicht sicher befestigt
SM, VM
LM, SM, VM
LM, SM
Batterie(n)
Unsicher (Batteriebefestigung unsachgemäß, Batterie lose)
Leckage
Schalter (sofern vorgeschrieben) defekt
Sicherungen (sofern vorgeschrieben) defekt
Lüftung (sofern vorgeschrieben) unzweckmäßig oder defekt
LM, SM
SM
SM
SM
SM
4.9.2
4.10
4.11
4.12
4.13
www.ris.bka.gv.at
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
21 von 39
4.14
Tagfahrleuchten
4.14.1
Zustand und Funktion
wenn vorhanden ohne Funktion
Leuchtscheibe fehlt
Leuchtscheibe geringfügig gesprungen
Leuchtscheibe gesprungen oder ausgebrochen
Schaltfehler
bei Leuchten mit mehreren Lichtquellen: 50% oder mehr der Lichtquellen ausgefallen
bei Leuchten mit mehreren Lichtquellen: 50% oder weniger der Lichtquellen ausgefallen
Befestigung unzureichend
SM
SM
LM
SM
LM, SM
SM
LM
LM, SM
Übereinstimmung mit den Vorschriften
Lichtfarbe oder Leuchtstärke nicht vorschriftsmäßig
Produkte auf Linse oder Lichtquelle, wodurch Leuchtkraft reduziert oder Farbe verändert wird
offensichtlich falsches Leuchtmittel
erhebliche Abweichung von den Anbringungsvorschriften
Abdeckung durch Anbauten
SM, VM
SM, VM
SM, VM
LM, SM, VM
SM, VM
4.14.2
5.
Achsen, Räder, Reifen und Aufhängung
5.1
Achsen
5.1.1
Achsen / Achskörper
angerissen, gebrochen oder verbogen, Korrosion
unsichere Befestigung am Fahrzeug
unsachgemäße Reparatur oder Änderung
Gummielemente fehlen oder funktionslos
Gummielemente brüchig oder porös
Staubmanschette durchgehend gerissen oder nicht vorhanden
LM, SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM
LM
SM
Achsschenkel
eingerissen, verbogen
gebrochen
Achsschenkelbolzen und/oder -buchse übermäßig abgenutzt
übermäßige Bewegung zwischen Achsschenkel und Achsträger
Achsschenkelbolzen in der Achse locker
SM
GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
5.1.2
www.ris.bka.gv.at
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
5.1.3
Radlager
Spiel in den Radlagern
übermäßiges Spiel in den Radlagern
schwergängig oder klemmt
Beschädigung
erhebliches Laufgeräusch
22 von 39
LM
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
5.2
Räder und Reifen
5.2.1
Radnabe
Radmuttern oder Radbolzen fehlen oder sind locker
offensichtlich falsche Radmuttern / Radschrauben
SM, GV
SM, GV
Nabe abgenutzt oder beschädigt
SM, GV
5.2.2.
5.2.3
Räder
Riss, Bruch oder offensichtlich defekte Schweißung
Felgenringe unsachgemäß montiert
Rad verbogen oder abgenutzt
für den Reifen offensichtlich zu große oder zu kleine Felge
erhebliche Deformation des Felgenhornes, starker Schlag
Radbefestigungsbohrungen ausgeleiert oder eingerissen
Spurverbreiterung mittels Distanzbolzen oder Distanzscheibe
Speichen offensichtlich locker oder fehlen
Sicherungen bei geteilten Felgen fehlen oder schadhaft
Rad entspricht nicht der Genehmigung
Rad entspricht nicht der Genehmigung mit resultierender Beeinträchtigung der
Verkehrssicherheit
Radmutternabdeckung fehlt oder defekt
Reifen
Reifengröße, Tragfähigkeit oder Geschwindigkeitsklasse nicht vorschriftsmäßig mit
resultierender Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit
Reifen unterschiedlicher Größe auf derselben Achse oder an Zwillingsrädern
Reifen unterschiedlicher Bauart (Radial-/Diagonalreifen) auf derselben Achse
Reifen schwer beschädigt oder eingeschnitten
Profiltiefe der Reifen nicht ausreichend oder vorschriftsmäßig
www.ris.bka.gv.at
GV
SM, GV
LM, SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM
VM
Ausnahme: genehmigt
SM, GV
LM, SM
SM, GV
SM, GV
SM
SM, GV
Ausnahme: genehmigt
SM, GV, VM
GV ab < 80% des gesetzlich
geforderten Wertes
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
23 von 39
Reifen scheuern an anderen Bauteilen
nachgeschnittene Reifen nicht vorschriftsmäßig
Luftdrucküberwachungssystem defekt oder offensichtlich unwirksam
Winterreifen nicht achsweise
Spikesreifen nicht auf allen Rädern
Veränderung der größten Breite des Fahrzeuges (Reifen dürfen nicht über die Kotflügel
hinausragen)
Reifen entsprechen nicht der Genehmigung, Genehmigungszeichen fehlt
fehlendes Geschwindigkeitssymbol, wenn Geschwindigkeitsindex des Winterreifens geringer
als die Bauartgeschwindigkeit des Fahrzeuges
unsachgemäß nachgeschnittene Reifen,
SM, GV
SM, GV, VM
LM
SM
SM
unregelmäßige Abnützung der Lauffläche
erheblich zu geringer Luftdruck
Reifen komplett entlüftet
Schlauch im schlauchlosen Reifen bei Krafträdern mit Motorleistung von mehr als 25 kW
LM
LM, SM
GV
Fahrzeuge M2, M3, N2, N3
Keine Winterreifen oder Winterreifen mit weniger als 5 mm (Gürtelreifen) bzw. 6 mm
(Diagonalreifen) Profiltiefe auf allen Rädern an mindestens einer Antriebsachse
5.3
Aufhängung
5.3.1
Federn und Stabilisatoren
Federn sind unsicher am Fahrgestell oder an der Achse befestigt
Federbauteil beschädigt oder gebrochen
Feder fehlt
Verbindungselement schadhaft korrodiert oder fehlt offensichtlich
unsachgemäße Reparatur oder Änderung am Fahrwerk
Verschleiß
Aufhängung oder Befestigung ausgeschlagen
Befestigungen fehlen, gebrochen, stark korrodiert oder locker
Aufschlaggummi wirkungslos oder fehlt
Restfederweg unter 25 mm
www.ris.bka.gv.at
SM, VM
z.B. bei M1 oder L
Ausnahme: genehmigt
VM
LM, VM
SM, GV
z.B. Karkasse am Nutengrund
sichtbar
SM
ausgenommen Nachweis der
Freigabe durch Fahrzeug- oder
Reifenhersteller
VM
nur im Zeitraum von 1. November
bis 15. März für M2, M3 und vom
1. November bis 15. April für N2,
N3
SM, GV
SM, GV
SM, GV
LM, SM, GV
SM, GV
LM, SM
LM, SM, GV
SM, GV
SM
SM,GV
für Prüfungen nach § 56 KFG und
§ 58 KFG relevant
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
Unterschreitung der Bodenfreiheit von 9 cm ohne entsprechende Genehmigung
Unterschreitung der Bodenfreiheit von 7 cm ohne entsprechende Genehmigung und
Erkennbarkeit von Schleifspuren
Erkennbarkeit von Schleifspuren
5.3.2
5.3.2.1
5.3.3
5.3.4
5.3.5
24 von 39
SM
GV
GV
Stoßdämpfer
unsicher am Fahrgestell oder an der Achse befestigt
beschädigt, wesentliche Leckage oder Funktionsstörung
fehlt
Kolbenstangenschutz gebrochen oder defekt
LM, SM
LM, SM, GV
GV
LM
Wirksamkeit der Dämpfung
offensichtlich beeinträchtigte Dämpfungseigenschaft
LM, SM, GV
Drehstäbe, Führungslenker, Dreiecklenker und Aufhängungsarme
Bauteil unsicher am Fahrgestell oder an der Achse befestigt, erhebliches Spiel
Bauteil beschädigt, gerissen, gebrochen oder korrodiert
offensichtlich unsachgemäße Reparatur oder Änderung
geringes Spiel
Aufhängung ausgeschlagen, verformt oder korrodiert
Vorderradgabel sichtbar verzogen
Schwingenlagerung ausgeschlagen
Gummielemente fehlen oder funktionslos
Gummielemente brüchig oder porös
Fangvorrichtung fehlt oder unbrauchbar
SM, GV
LM, SM, GV
SM, GV
LM
LM, SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM
LM
SM
Aufhängungsgelenke
Achsschenkelbolzen und/oder -buchsen oder Aufhängungs-/ oder Traggelenke stark oder
übermäßig abgenutzt, übermäßiges Spiel
Abdichtung porös, beschädigt oder fehlt
ungenügende Sicherung
Gefahr des Lösens der Verbindung
Luftfederung
System funktioniert nicht
ein Bauteil ist derart beschädigt, verändert oder schadhaft, dass dadurch die Funktion des
Systems beeinträchtigt würde
hörbare Systemleckage
www.ris.bka.gv.at
SM, GV
LM, SM
SM
GV
GV
SM, GV
SM
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
Luftfederbalg brüchig oder porös
Aufschlaggummi wirkungslos oder fehlt
6.
Fahrgestell und daran befestigte Teile
6.1
Fahrgestell oder Fahrgestellrahmen und daran, befestigte Teile
6.1.1
Allgemeiner Zustand
Längs- oder Querträger des Rahmens gebrochen, gerissen oder verformt
Verstärkungsplatten oder Befestigungen unsicher
übermäßig korrodiert, dadurch Stabilität des Aufbaus beeinträchtigt
geringe Korrosionsschäden, die kein Erneuern des Bauteils oder Verwendung spezieller
Reparaturbleche erfordern
offensichtlich unsachgemäße Verbindungen
mehrere Rahmennieten oder -schrauben gelockert oder gebrochen
Schäden bei einzelnen Nieten oder Schrauben
6.1.2
6.1.3
Auspuffrohre und Schalldämpfer
Auspuffanlage unsicher
Rauchgase dringen in Fahrer- oder Fahrgastzelle ein
Aufhängung beschädigt
mangelhafte Befestigung
entspricht nicht der Genehmigung
Kraftstofftank und Kraftstoffleitungen (einschl. Heizungskraftstofftank und Leitungen)
Tank oder Leitungen unsicher
ungeeignete Befestigung des Behälters
mangelhafte Verlegung der Kraftstoffleitung
Kraftstoffleitungen stark korrodiert
Kraftstofftank deformiert, korrodiert
Kraftstoffaustritt oder fehlender oder undichter Tankdeckel
Leitungen beschädigt oder durchgescheuert
Kraftstoffabsperrventil (falls kraftfahrrechtlich vorgeschrieben) funktioniert nicht einwandfrei
Ent- Belüftung offensichtlich mangelhaft
Brandgefahr aufgrund von:
- Kraftstoffaustritt
- mangelhaft abgeschirmtem Kraftstofftank oder Auspuff
- Zustand des Motorraums
www.ris.bka.gv.at
25 von 39
LM, SM
SM
SM, GV
SM, GV
SM, GV
LM
SM, GV
SM, GV
LM
LM, SM
SM, GV
SM
SM, GV
VM
LM, SM, GV
SM
LM, SM, GV
SM
LM, SM
SM, GV
LM, SM
SM
SM
SM, GV
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
LPG/CNG oder Wasserstoffsystem zum Fahrzeugantrieb
Nachweis der Genehmigung fehlt
Betriebsvorschrift und/oder Betriebsbuch fehlen
erforderliche Eintragungen der Herstellernummern der Kraftgastanks in Betriebsbuch fehlen
erforderliche Eintragungen über wiederkehrende Überprüfungen der Kraftgastanks und
wiederkehrende Begutachtungen der Kraftgasanlage im Betriebsbuch fehlen
mangelhafte Befestigung von Anlagenbauteilen
mangelhafter Schutz von Anlagenbauteilen
mangelhafter Zustand/Verlegung von Kraftgasleitungen
Bedenken gegen die Betriebssicherheit der Kraftgasanlage
6.1.4
6.1.5
6.1.6
Stoßstangen, seitlicher und hinterer Unterfahrschutz
locker oder beschädigt, dadurch Verletzungsgefahr bei Berührung oder Kontakt
Einrichtung offensichtlich nicht vorschriftsmäßig
Abmessungen und Zustand des Unterfahrschutzes und Seitenunterfahrschutzes bei
Lastkraftwagen und Anhängern in den Abmessungen offensichtlich unzureichend bzw. fehlt
verbogen
Reserveradhalter (falls montiert)
nicht in einwandfreiem Zustand
gebrochen oder unsicher
Reserverad unsicher am Halter befestigt oder kann herunterfallen
Anhängevorrichtung und Zugeinrichtungen
Anhängevorrichtung
Bauteil beschädigt, defekt oder gerissen, in der Funktion beeinträchtigt
Bauteil stark oder übermäßig abgenutzt
Befestigung schadhaft
Sicherheitsvorrichtung fehlt oder funktioniert nicht einwandfrei
Anzeige funktioniert nicht
Kennzeichen oder Leuchte verdeckt (wenn nicht in Betrieb)
offensichtlich unsachgemäße Reparatur oder Änderung
nicht selbsttätig schließend
Typenschild/Genehmigungszeichen fehlt
Zugeinrichtung am Anhänger
Befestigung gelockert, zu großes Spiel
schadhafte Sicherung der Befestigung
www.ris.bka.gv.at
26 von 39
SM, VM
SM, VM
SM, VM
SM, VM
SM, GV
LM, SM
LM, SM, GV
SM, GV
SM, GV
LM, SM, VM
SM, VM
LM
LM, SM
SM
SM, GV
LM, SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM
LM, SM
SM, GV
VM
VM
SM, GV
SM, GV
wenn vorgeschrieben
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
Zuggabel/Zugrohr stark verbogen oder angerissen
Zuggabel/Zugrohr unzulässig oder unsachgemäß reparaturgeschweißt
Höheneinstellung fehlt oder unzureichend
6.1.7
6.1.8
6.1.9
6.1.10
Getriebe / Kraftübertragung
(Motor, Kupplung, Getriebe, Kardanwelle, Differenzial, Antriebswellen)
Sicherungsbolzen locker oder fehlen
Getriebewellenlager stark oder übermäßig abgenutzt
Antriebsgelenke stark oder übermäßig abgenutzt
flexible Kupplung (z.B. Hardyscheibe) beschädigt, Risse
Welle beschädigt oder verbogen
Gelenke locker oder Befestigungsschrauben fehlen
Kupplung zeigt Schlupf
Kupplung zeigt übermäßigen Schlupf
27 von 39
SM, GV
SM, GV
SM
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM
SM, GV
LM, SM
GV
Kupplung trennt nicht
Lagergehäuse gebrochen oder unsicher
Abdichtung (Antriebswellenmanschette) beschädigt
Abdichtung (Antriebswellenmanschette) fehlt
offensichtlich unzulässige Veränderung am Antriebssystem
SM, GV
SM, GV
LM,SM
SM
SM
Motorhalterungen
Halterungen schadhaft, offensichtlich und schwer beschädigt, locker oder gebrochen
SM, GV
Motorleistung
unzulässige Veränderung der Betätigungseinrichtung
unzulässige Veränderung des Motors
offensichtliche Steigerung der Motorleistung durch unzulässiges Chip- Tuning
SM
SM
SM
Abschleppeinrichtung vorne/hinten
fehlt oder unbrauchbar (falls erforderlich)
SM, VM
6.2
Führerhaus, Karosserie und Aufbauten
6.2.1
Zustand
Blende oder Bauteil locker oder beschädigt, dadurch Verletzungsgefahr
offensichtlich gefährdende Fahrzeugteile innen oder außen
Karosseriesäule unsicher
www.ris.bka.gv.at
SM, GV
LM, SM, GV
SM, GV
Anm.: kein sicheres Anfahren
möglich
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
Korrosionsschäden an tragenden Teilen
Eindringen von Motor- oder Rauchgasen
offensichtlich unsachgemäße Reparatur oder Änderung (Zu- oder Anbauten)
nicht genehmigte Veränderungen (Zu- oder Anbauten)
Laderaumboden, Wände, Rungen, Verschlüsse: ungenügende Befestigung
Laderaumplane, Gestell, Verschlüsse Spiegelgestell beschädigt
Bordwandverschlüsse schadhaft
6.2.2
6.2.3
6.2.4
6.2.5
Befestigung
Karosserie oder Fahrerhaus unsicher
Karosserie/Fahrerhaus sitzt offensichtlich nicht korrekt ausgerichtet auf dem Fahrgestell
Kippmechanismus des Führerhauses beschädigt oder ausgeschlagen
Befestigung der Karosserie/des Fahrerhauses am Fahrgestell oder Querträger unsicher oder
fehlt
Sicherung fehlt oder unzureichend
Niederspannvorrichtung fehlt, wirkungslos oder stark beschädigt
Hydraulik oder Druckluftteil undicht
Befestigungspunkte auf selbsttragender Karosserie stark oder übermäßig korrodiert
Luftleiteinrichtungen (Spoiler) unzureichende Befestigung
28 von 39
LM, SM, GV
SM, GV
SM, GV
VM
SM, GV
LM, SM
LM, SM
SM, GV
LM, SM
LM, SM
SM, GV
SM, GV
SM
LM, SM
SM, GV
LM, SM
Türen und Türanschläge, Schlösser
Tür öffnet oder schließt nicht einwandfrei
Tür kann sich versehentlich öffnen oder bleibt nicht geschlossen
Türe, Scharniere, Anschläge oder Säule sind locker, schadhaft oder fehlen
LM, SM
SM, GV
LM, SM, VM
korrodiert
Fronthaubenfanghaken funktionslos oder fehlt
LM, SM
SM
Boden
Boden unsicher oder schwer beschädigt
wesentliche Schwächung von Bauteilen bei Fahrzeugen mit selbsttragender Karosserie
Korrosions- oder Verformungsschäden
SM, GV
SM, GV
LM, SM
Fahrersitz
locker oder Sitzstruktur defekt
keine sichere Lehnenbefestigung oder Arretierung
Einstellmechanismus funktioniert nicht einwandfrei
Kopfstütze (soweit vorgesehen) fehlt oder nicht arretierbar
SM, GV
SM, GV
SM, GV
SM
www.ris.bka.gv.at
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
6.2.6
6.2.7
6.2.8
6.2.9
6.2.10
Andere Sitze
defekt oder unsicher
Montage der Sitze offensichtlich nicht vorschriftsmäßig
Sitzpolster schadhaft
Haltegriffe (soweit vorgesehen) fehlen oder locker
Kopfstütze (soweit vorgesehen) fehlt oder nicht arretierbar
Betätigungseinrichtungen
eine für den sicheren Betrieb des Fahrzeugs erforderliche Betätigungseinrichtung funktioniert
nicht einwandfrei
Hebel/Pedale nicht gleitsicher
sonstige Mängel
29 von 39
LM, SM
LM, SM
LM
SM
SM
SM, GV
LM
LM, SM
Trittstufen / Einstiege
Stufe oder Stufenabsatz unsicher
Zustand von Stufe oder Stufenabsatz birgt Verletzungsgefahr für Nutzer
falsche Anbringung (zu hoch)
LM, SM, VM
SM, GV
SM, VM
Andere interne und externe Zubehörteile und Ausrüstungen
Befestigung anderer Zubehörteile oder Ausrüstungen defekt
andere Zubehörteile oder Ausrüstungen nicht vorschriftsmäßig
hydraulische Einrichtung undicht
SM
LM, SM, VM
LM, SM
Kotflügel, Schmutzfänger, Spritzschutz
fehlen, sind locker oder schwer korrodiert
ungenügender Abstand zum Rad
nicht vorschriftsmäßig
Spritzschutz fehlt oder ohne entsprechende Genehmigung
LM, SM
LM, SM
LM, SM, VM
SM
7
Sonstige Ausstattungen soweit vorgeschrieben
7.1
Sicherheitsgurte / Gurtschlösser und Rückhaltesysteme
7.1.1
Montagesicherheit der Sicherheitsgurte / Gurtschlösser
Verankerungspunkte schwer beschädigt
www.ris.bka.gv.at
Anm.: unsachgem. Veränderung
SM, GV
für Fahrzeuge der Klassen N2 > 7,5 t
N3 und M3 mit Genehmigung nach
dem 08.09.1999
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
7.1.2
7.1.3
7.1.4
7.1.5
30 von 39
Verankerung locker
Befestigung unzureichend dimensioniert
unzulässige Anbringung
SM, GV
SM, GV
SM, VM
Zustand der Sicherheitsgurte / Gurtschlösser
vorgeschriebener Sicherheitsgurt fehlt, ist nicht montiert oder unbrauchbar
Sicherheitsgurt beschädigt
Sicherheitsgurt nicht vorschriftsmäßig
Gurtschloss beschädigt oder funktioniert nicht einwandfrei
Sicherheitsgurtretraktor beschädigt oder funktioniert nicht einwandfrei
SM, VM
LM, SM
LM, SM
SM
SM
Kraftbegrenzer der Sicherheitsgurte
Kraftbegrenzer fehlt oder ist offensichtlich nicht für das Fahrzeug geeignet
SM
Gurtstraffer
Fehlt, offensichtlich defekt oder ist offensichtlich nicht für das Fahrzeug geeignet
SM
Airbag
fehlt oder ist offensichtlich nicht für das Fahrzeug geeignet
SM
funktioniert offensichtlich nicht
SM
7.1.6
Zusätzliche Rückhaltesysteme (SRS)
SRS-Störungsanzeige (MIL) weist auf Fehler im System hin
LM, SM
7.2
7.3
Feuerlöscher (falls erforderlich)
fehlt
Befestigung mangelhaft
Überprüfungsfrist abgelaufen
Plombierung fehlt
Schlösser und Diebstahlsicherungen
www.ris.bka.gv.at
SM, VM
LM, SM
SM, VM
SM, VM
Anm.: gilt nur für Frontairbags,
sofern laut Aufschrift auf Gurtlasche
erforderlich
Anm.: gilt nur für Frontairbags,
sofern laut Aufschrift auf Gurtlasche
erforderlich
Anm.: sofern Fehlerauslese
„Sitzkissen“ ergibt, LM mit
Dokumentation im Gutachten sonst
SM
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
7.4
7.5
7.6
7.7
7.8
31 von 39
Diebstahlsicherung funktioniert nicht, verhindert nicht das Anfahren des Fahrzeugs
defekt oder sperrt bzw. blockiert unabsichtlich
fehlt
LM
SM, GV
VM
Warndreieck (falls vorgeschrieben)
fehlt oder beschädigt
Nicht vorschriftsmäßig
LM
LM
Verbandskasten (falls vorgeschrieben)
fehlt oder unvollständig
LM
Unterlegkeil(e) für Räder (falls vorgeschrieben)
fehlen, unbrauchbar
Befestigung mangelhaft
LM, SM
LM, SM, GV
Akustische Warnvorrichtung
funktionslos
Betätigungseinrichtung unsicher
SM
LM
zu laut, zu leise
Folgetonhorn (ausgenommen Einsatzfahrzeuge)
Rückfahrwarner ohne Funktion, fehlt
SM
SM
Rückfahrwarner nicht rückschaltbar (falls vorgeschrieben)
VM
Geschwindigkeitsmesser
nicht vorschriftsmäßig eingebaut
funktioniert nicht, offensichtlich erhebliche Abweichungen
LM, SM, VM
SM, VM
SM
7.9
fehlt
Beleuchtung mangelhaft
Ablesbarkeit mangelhaft
SM
LM, SM
LM, SM
Fahrtschreiber/ Kontrollgerät (Vorhandensein und Verplombung)
nicht vorschriftsmäßig eingebaut
funktioniert nicht, offensichtlich falsche oder mangelhafte Aufzeichnung
Verplombung schadhaft oder fehlt
LM, SM, VM
SM
SM
www.ris.bka.gv.at
für Fahrzeuge der Klassen N2, N3,
M3
offensichtlich erhebliche
Abweichung für Prüfung gem. § 56
KFG und § 58 KFG relevant
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
7.10
7.11
7.12
7.13
7.14
32 von 39
Kalibrierungsplakette fehlt, ist unleserlich oder veraltet
pos. Prüfnachweis fehlt bzw. offensichtliche Abweichungen
unbefugter Eingriff oder offensichtliche Manipulation
Größe der Reifen entspricht nicht den Kalibrierungsparametern
SM, VM
SM, VM
SM, VM
SM
Geschwindigkeitsbegrenzer (falls eingebaut / vorgeschrieben)
nicht vorschriftsmäßig eingebaut
Einbauschild ungültig, fehlt
funktioniert offensichtlich nicht
Abregelgeschwindigkeit falsch eingestellt (falls geprüft)
Verplombung schadhaft oder fehlt
Kalibrierungsplakette fehlt, ist unleserlich oder abgelaufen
pos. Prüfnachweis fehlt bzw. offensichtliche Abweichungen
LM, SM, VM
SM
SM
SM
SM, VM
SM, VM
Größe der Reifen entspricht nicht den Kalibrierungsparametern
SM
Kilometerzähler (falls vorhanden)
funktioniert offensichtlich nicht
LM
Fahrdynamikregelung (Electronic Stability Control, ESC) (falls
eingebaut/vorgeschrieben)
Raddrehzahlsensoren fehlen oder sind schadhaft
Kabel beschädigt
andere Bauteile fehlen oder sind beschädigt
Schalter beschädigt oder funktioniert nicht einwandfrei
ESC-Störungsanzeige (MIL) weist auf Fehler im System hin
LM, SM
LM, SM
LM, SM
LM, SM
LM, SM
Antimanipulationsmaßnahmen (Klasse L, wenn vorgeschrieben)
Antimanipulationsaufkleber fehlt oder unleserlich
Bauteile entsprechen offensichtlich nicht den Angaben am Antimanipulationsaufkleber
SM
SM
SM, VM
Ständer, Fußrasten
Ständer fehlt oder unbrauchbar
Anfahrsicherung (falls vorgeschrieben) ohne Funktion bzw. fehlt, Ständer klappt nicht
automatisch in geschlossene Fahrtstellung
Seitenständer vorschriftswidrig
Ständer in Fahrtstellung nicht fixiert
www.ris.bka.gv.at
SM
SM, GV
SM, VM
SM, GV
Anm: Prüfnachweis muss bei
Begutachtung vorgelegt werden
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
7.15
7.16
7.17
7.18
7.19
7.20
7.21
7.22
33 von 39
Fußrasten fehlen, stark beschädigt, nicht arretierbar
Fußrastenoberfläche glatt
SM
LM
Kette /Antriebsriemen
locker
unzulässig abgenützt
Kettenschloss unsachgemäß montiert
Kettenritzel oder Kettenrad abgenützt
Kettenritzel oder Kettenrad offensichtlich nicht serienmäßig
Kettenspannvorrichtung fehlt
Kettenspannvorrichtung locker, beschädigt, Sicherung fehlt
Kettenschutz (wenn vorgeschrieben) fehlt
Kettenschutz locker, verbogen
offensichtlich ungleichmäßig gedehnte Kette
LM, SM, GV
SM, GV
SM
LM, SM, GV
SM
SM, GV
SM
SM, GV
SM
LM, SM
Zapfwellenabdeckung
fehlt, gebrochen
LM, SM
Kipp- bzw. Ladevorrichtung
Prüfnachweis fehlt
offensichtliche Mängel
Tragfähigkeitsschild fehlt
Prüfintervall überschritten
VM
LM, SM
VM
SM, VM
Anlassvorrichtung
ohne Funktion
SM, GV
Haltegriffe
fehlt oder beschädigt
SM
Druckbehälter
Bescheinigungen fehlen
VM
Ersatzrad nur für Omnibusse
fehlt oder unbrauchbar
SM, VM
Kennzeichnungstafeln
fehlen, unbrauchbar
SM, VM
www.ris.bka.gv.at
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
7.23
7.24
falsche Anbringung
LM, VM
Aufschriften/Geschwindigkeitsschild
fehlt
LM, VM
Schneeketten (Fahrzeug M2, M3, N2, N3)
geeignete Schneeketten für die Räder mindestens einer Antriebsachse fehlen
VM
8
Umweltbelastung
8.1
Lärmentwicklung
Auspuffanlage undicht, schadhaft (vgl. auch 6.1.2)
Originalanlage geändert, ersetzt, Genehmigung nicht nachgewiesen
Lärmpegel übersteigt offensichtlich den in den Vorschriften erlaubten Wert:
Stand- und/oder Fahrgeräusch um mehr als 3 dB(A) über dem zulässigen Wert; Nahfeldpegel
(gemessen)
Stand- und/oder Fahrgeräusch um mehr als 12 dB(A) über dem genehmigten Wert;
Nahfeldpegel (gemessen)
ein Bauteil des Lärmschutzsystems ist locker, kann abfallen, ist beschädigt, unsachgemäß
montiert, fehlt oder wurde offensichtlich derart geändert, dass der Lärmpegel beeinträchtigt
wird
Lärmarmnachweis fehlt oder abgelaufen
8.2
Abgasemissionen
8.2.1
Emissionen von Benzinmotoren
8.2.1.1
Abgasnachbehandlungssystem
das vom Hersteller eingebaute Abgasnachbehandlungssystem fehlt, wurde verändert oder ist
offensichtlich defekt
Leckagen, die die Emissionsmessungen beeinträchtigen
8.2.1.2
34 von 39
LM, SM
VM
SM, VM
GV, VM
SM, GV
VM
LM, SM
SM
Abgase
Auspuffanlage undicht, schadhaft
SM
Zündanlage defekt
Luftfilter unsachgemäß befestigt/lose
Luftfiltereinsatz fehlt oder nicht funktionstüchtig
SM
LM, SM
SM
www.ris.bka.gv.at
im Zeitraum vom 1. November bis
15. April
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
Bei Kraftfahrzeugen mit Benzinmotor, ausgenommen Fahrzeuge der Klasse L gilt:
a) Abgasemissionen überschreiten die spezifischen Werte nach Herstellerangabe
b) oder, falls hierzu keine Angaben vorliegen, überschreiten HC-Gehalt und/oder COEmissionen folgende Werte
i) bei Kraftfahrzeugen ohne modernes Abgasnachbehandlungssystem wie z.B. 3-WegeKatalysatator mit Lambdasondenregelung
HC-Gehalt über 600 ppm,
CO-Gehalt über
→ 4,5 % für Kraftfahrzeuge mit erstmaliger Zulassung vor 1.1.1980 oder
→ 3,5 % für Kraftfahrzeuge mit erstmaliger Zulassung ab 1.1.1980
ii) bei Kraftfahrzeugen mit modernem Abgasnachbehandlungssystem wie z.B. 3-WegeKatalysatator mit Lambdasondenregelung je nach Datum der Erstzulassung oder
Erstinbetriebnahme gemäß den einschlägigen Vorschriften
HC-Wert über 60 ppm
→ bei Leerlauf des Motors: 0,5 %
→ bei erhöhter Leerlaufdrehzahl: 0,3 % oder
für Kraftfahrzeuge mit erstmaliger Zulassung nach dem 01. Juli 2002 oder solchen, welche
gemäß den Grenzwerten der Richtlinie 70/220 /EWG idF. 98/69/EG oder später geänderten
Fassungen ( d.h. ab EURO III) genehmigt wurden
→ bei Leerlauf des Motors: 0,3 %
→ bei erhöhter Leerlaufdrehzahl: 0,2 %
c) Lambda außerhalb des Bereichs 1 ± 0,03 oder nicht in Übereinstimmung mit
Herstellerangaben
d) bordeigenes Diagnosesystem zeigt erhebliche Störung an
bei Einschalten der Zündung leuchtet OBD-Kontrollleuchte nicht
bei laufendem Motor blinkt OBD-Kontrollleuchte bzw. leuchtet ständig
Bei Kraftfahrzeugen der Klasse L mit Benzinmotoren, ausgenommen solche mit
Kurbelgehäusespülung
CO-Emissionen überschreiten bei Leerlauf des Motors 4,5 %
8.2.2
Emissionen von Dieselmotoren
8.2.2.1
Abgasnachbehandlungssystem
das vom Hersteller eingebaute Abgasnachbehandlungssystem fehlt oder ist offensichtlich
defekt
Leckagen, die die Emissionsmessungen beeinträchtigen
www.ris.bka.gv.at
35 von 39
SM
SM
SM
SM
SM
SM
SM
SM
LM, SM
SM
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
8.2.2.2
8.3
8.4
8.4.1
8.4.2.
Abgastrübung
Luftfilter unsachgemäß befestigt/lose
Luftfiltereinsatz fehlt oder nicht funktionstüchtig
Fahrzeuge, die vor dem 1. Jänner 1980 zugelassen oder in Betrieb genommen wurden, sind von
dieser Vorschrift ausgenommen. Es ist lediglich eine Sichtprüfung durchzuführen.
a) Abgastrübung übersteigt das auf dem Herstellerschild am Fahrzeug angegebene Maß
b) Sofern diese Information nicht verfügbar ist und der Absorptionsbeiwert folgende Werte
überschreitet:
i) bei Kraftfahrzeugen mit Saugmotor 2,5 m -1
ii) bei Kraftfahrzeugen mit Turbomotor 3,0 m -1
iii) bei Kraftfahrzeugen, welche gem. den Grenzwerten Zeile B, Anh. I, Abschnitt 5.3.1.4. der
Richtlinie 70/220/EWG idF. 98/69/EG oder später geänderten Fassungen (d.h. ab EURO 4)
genehmigt wurden oder
welche gem. den Grenzwerten Zeile B1, Anh. I, Abschnitt 6.2.1. der Richtlinie 88/77/EWG
idF. 1999/96/EG oder später geänderten Fassungen (d.h. ab EURO IV) genehmigt wurden oder
bei Kraftfahrzeugen mit einer erstmaligen Zulassung nach dem 1. Juli 2008 1,5 m -1
Unterdrückung elektromagnetischer Interferenzen
Nichteinhaltung einer Bestimmung der Vorschriften
offensichtlich mangelhaft
Andere umweltrelevante Positionen
jeglicher übermäßiger Flüssigkeitsaustritt mit möglicher Umweltschädigung oder Gefährdung
anderer Verkehrsteilnehmer
Austritt gefährlicher Flüssigkeiten
Flüssigkeitsverlust
jeglicher Flüssigkeitsaustritt mit möglicher Umweltschädigung
jeglicher übermäßiger Flüssigkeitsaustritt mit möglicher Umweltschädigung oder Gefährdung
anderer Verkehrsteilnehmer
Sichtbarer Rauch
starke oder übermäßige Rauchentwicklung
9.
Zusätzliche Prüfungen bei Fahrzeugen zur Beförderung von Fahrgästen (M2 und M3)
9.1
Türen
www.ris.bka.gv.at
36 von 39
LM, SM
SM
SM
SM
SM
SM
LM, VM
SM
LM, SM, GV
SM, GV
LM
SM, GV
SM, GV
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
9.1.1
9.1.2
9.2
9.3
37 von 39
Einstiegs- und Ausstiegstüren
mangelhafte Funktion
Zustand schadhaft
Notsteuerung defekt
Fernbedienung der Türen oder Warnvorrichtungen fehlerhaft
nicht vorschriftsmäßig
SM
LM, SM
SM
SM
LM, SM, VM
Notausstiege
mangelhafte Funktion
Notausstiegsschilder fehlen oder sind unleserlich
Hammer zum Einschlagen der Scheiben fehlt
nicht vorschriftsmäßig
SM, GV
SM
SM, GV
LM, SM, VM
Antibeschlag- und -entfrostungssystem
mangelhafte Funktion
Schadstoff- oder Abgase dringen in Fahrer- oder Fahrgastzelle ein
Entfrostungssystem (falls vorgeschrieben) schadhaft
LM, SM
SM, GV
SM
Lüftung und Heizung
mangelhafte Funktion
Schadstoff- oder Abgase dringen in Fahrer- oder Fahrgastzelle ein
LM, SM
SM, GV
9.4
Sitze
9.4.1
Fahrgastsitze (einschließlich Sitze für Begleitpersonal)
Sitze defekt oder unsicher
Klappsitze (falls zulässig) funktionieren nicht automatisch
nicht vorschriftsmäßig
Sitzbezüge beschädigt
Sitzplatzanzahl über der genehmigten
LM, SM
LM, SM
LM, SM, VM
LM
SM, GV, VM
Fahrersitz (zusätzliche Anforderungen)
Sonderausstattung wie Sonnenschutz oder Blendschutzeinrichtung schadhaft
Fahrerschutzvorrichtung unsicher oder nicht vorschriftsmäßig
LM, SM
LM, SM, VM
Innenbeleuchtung und Wegmarkierungen
Einrichtung schadhaft oder nicht vorschriftsmäßig
LM, SM, VM
9.4.2
9.5
www.ris.bka.gv.at
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
9.6
9.7
9.8
9.9.
38 von 39
fehlt, ausgefallen
einzelne Lampen ausgefallen
SM
LM
Gänge, Stehplätze
Boden unsicher
Haltestangen oder Festhaltegriffe schadhaft
nicht vorschriftsmäßig
SM, GV
LM, SM
LM, SM, VM
Treppen und Stufen
Zustand schadhaft oder beschädigt
einziehbare Stufen funktionieren nicht einwandfrei
nicht vorschriftsmäßig
LM, SM, GV
SM
LM, SM, VM
Fahrgastkommunikationssystem
System defekt
LM, SM
Hinweistafeln
Hinweistafel fehlt, ist fehlerhaft oder unleserlich
nicht vorschriftsmäßig
LM, SM
LM, SM, VM
9.10
Vorschriften für die Beförderung von Kindern
9.10.1
Türen
Türenschutz für diese Beförderungsart nicht vorschriftsmäßig
LM, SM, VM
Signaleinrichtungen und Sonderausstattung
Signaleinrichtung oder Sonderausstattung fehlt oder nicht vorschriftsmäßig
SM, VM
9.10.2
9.11
Vorschriften für die Beförderung von Personen mit Behinderungen
9.11.1
Türen, Rampen und Hebeeinrichtung
mangelhafte Funktion
Zustand schadhaft
Steuerung(en) defekt
Warnvorrichtung(en) defekt
nicht vorschriftsmäßig
9.11.2
Rollstuhlhalterungen
www.ris.bka.gv.at
LM, SM
LM, SM
LM, SM
LM, SM
LM, SM, VM
z.B.: Schulbusse
BGBl. II - Ausgegeben am 7. März 2013 - Nr. 70
9.11.3
39 von 39
mangelhafte Funktion
Zustand schadhaft
Steuerung(en) defekt
nicht vorschriftsmäßig
LM, SM
LM, SM
LM, SM
LM, SM, VM
Signaleinrichtungen und Sonderausstattung
Signaleinrichtung oder Sonderausstattung fehlt oder nicht vorschriftsmäßig
LM, SM, VM
9.12
Sonstige Sonderausstattungen
9.12.1
Einrichtungen für Nahrungszubereitung
Einrichtung nicht vorschriftsmäßig
Einrichtung derart beschädigt, dass Benutzung gefährlich wäre
LM, SM, VM
SM
Sanitäre Einrichtungen
Einrichtung nicht vorschriftsmäßig
LM, SM, VM
Andere Einrichtungen (z. B. audiovisuelle Systeme)
nicht vorschriftsmäßig
LM, SM, VM
Wagenbuch
nicht vorgelegt
VM
9.12.2
9.12.3
9.13
„
www.ris.bka.gv.at
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising