Infotainment manual - Mokka, v.1 (rev ), de-DE

Infotainment manual - Mokka, v.1 (rev ), de-DE
OPEL MOKKA
Infotainment System
Inhalt
Navi 600 ......................................... 5
CD 400 ....................................... 101
Navi 600
Einführung ..................................... 6
Radio ........................................... 18
CD-Player .................................... 28
AUX-Eingang ............................... 32
USB-Anschluss ............................ 33
Digitaler Bilderrahmen ................. 36
Navigation .................................... 39
Sprachsteuerung ......................... 80
Mobiltelefon ................................. 86
Stichwortverzeichnis .................... 98
6
Einführung
Einführung
Allgemeine Informationen .............. 6
Diebstahlschutz ............................. 7
Bedienelementeübersicht .............. 8
Benutzung .................................... 11
Grundsätzliche Bedienung .......... 13
Klangeinstellungen ...................... 15
Lautstärkeeinstellungen ............... 17
Allgemeine Informationen
Das Infotainment System bietet Ihnen
modernstes In-Car-Infotainment.
Für die Wellenbereiche AM, FM und
DAB verfügt das Radio über zwölf au‐
tomatisch belegbare Sendertasten.
Ferner können (unabhängig vom
Wellenbereich) 36 Kanäle manuell
zugeordnet werden.
Der integrierte Audio-Player sorgt
beim Abspielen von Audio-CDs und
MP3/WMA-CDs für Unterhaltung.
Zusätzlich können Sie als weitere Au‐
dioquellen externe Datenspeicherge‐
räte, z. B. iPod, MP3-Player oder
USB-Stick, oder einen tragbaren CDPlayer an das Infotainment System
anschließen.
Der Digitale Sound-Prozessor bietet
Ihnen zur Klangoptimierung mehrere
voreingestellte Klangstile.
Das Navigationssystem mit dynami‐
scher Routenplanung führt Sie sicher
ans Ziel und umfährt auf Wunsch au‐
tomatisch Staus oder andere Ver‐
kehrsbehinderungen.
Alternativ dazu kann das Infotain‐
ment-System auch über die Bedien‐
elemente am Lenkrad bzw. das
Sprachsteuerungssystem (sofern
vorhanden) betrieben werden.
Zudem kann das Infotainment Sys‐
tem mit einem Mobiltelefon Portal
ausgerüstet werden.
Ein durchdachtes Design der Bedien‐
elemente, übersichtliche Display-An‐
zeigen und ein großer Multifunktions‐
knopf ermöglichen Ihnen eine einfa‐
che und intuitive Bedienung.
Wichtige Hinweise zur
Bedienung und
Verkehrssicherheit
9 Warnung
Das Infotainment System ist so zu
benutzen, dass das Fahrzeug im‐
mer sicher gefahren werden kann.
Im Zweifelsfall anhalten und das
Infotainment System bei stehen‐
dem Fahrzeug bedienen.
Einführung
9 Warnung
Die Verwendung des Navigations‐
systems entbindet den Fahrer
nicht von seiner Verantwortung für
eine korrekte, aufmerksame Hal‐
tung im Straßenverkehr. Die je‐
weils geltenden Verkehrsregeln
sind stets zu beachten.
Einträge (wie Adressen) aus‐
schließlich bei stillstehendem
Fahrzeug vornehmen.
Sollte eine Anweisung des Navi‐
gationssystems den Verkehrsre‐
geln widersprechen, gelten stets
die Verkehrsregeln.
9 Warnung
In bestimmten Gebieten sind Ein‐
bahnstraßen, Abbiegeverbote und
Einfahrverbote (z.B. von Fußgän‐
gerzonen) nicht erfasst. In solchen
Gebieten gibt das Infotainment
System möglicherweise einen
Warnhinweis, der bestätigt wer‐
den muss. Hier besonders auf Ein‐
bahnstraßen, Abbiege- und Ein‐
fahrverbote achten.
Radioempfang
Der Radioempfang kann durch Zi‐
schen, Rauschen, Verzerrungen oder
Aussetzer gestört werden. Ursachen
dafür sind:
■ Abstandsänderungen zum Sender
■ Mehrwegeempfang durch Reflexio‐
nen
■ Empfangslöcher
Diebstahlschutz
Das Infotainment System ist mit
einem elektronischen Sicherheitssys‐
tem zur Diebstahlabschreckung aus‐
gestattet.
Das Infotainment System funktioniert
deshalb ausschließlich in Ihrem Fahr‐
zeug und ist für einen Dieb wertlos.
7
8
Einführung
Bedienelementeübersicht
Navi 600
Einführung
1
RADIO (BAND) ..................... 18
2
Radio aktivieren oder
Wellenbereich wechseln ....... 18
CD/AUX ................................ 32
3
CD/MP3/WMAWiedergabe starten oder
Audioquelle wechseln ........... 32
Rückwärtssuche .................... 18
6
7
4
5
Kurz drücken: Sender
auswählen ............................. 19
Knopf m ................................. 11
Drücken: Infotainment
System ein-/ausschalten ....... 11
Drehen: Lautstärke
einstellen ............................... 11
12 TONE .................................... 15
Radio: Vorwärtssuche ........... 18
Klangeinstellungen ............... 15
13 INFO ....................................... 8
CD/MP3/WMA: Titel
vorwärts überspringen .......... 29
AS (1/2) ................................. 19
Kurz drücken: AutostoreListe auswählen .................... 19
CD/MP3/WMA: Titel
rückwärts überspringen ......... 29
Radiosendertasten 1...6 ........ 19
Lang drücken: Sender
speichern .............................. 19
Vorwärtssuche ...................... 18
Automatische
Speicherebenen
(voreingestellte
Radiostationen) ..................... 19
Radio: Rückwärtssuche ........ 18
9
8
Lang drücken: Sender
automatisch speichern .......... 19
FAV (1/2/3) ............................ 20
9
Liste der Favoriten
(voreingestellte
Radiostationen) ..................... 20
TP ......................................... 23
Verkehrsfunk aktivieren
oder deaktivieren .................. 23
10 CD-Auswurf ........................... 29
11 CONFIG ................................ 17
System-Einstellungen ........... 17
Radio: Information zum
aktuell eingestellten
Sender .................................. 18
CD/MP3/WMA:
Information zur aktuell
eingelegten CD ..................... 29
Digitaler Bilderrahmen:
Zeigt das aktuell
ausgewählte Bild/Foto .......... 36
Navigation: Informationen,
wie beispielsweise zum
aktuellen Standort ................. 39
10
Einführung
14 Multifunktionsknopf ............... 13
19 DEST .................................... 40
Drehen: Menüoptionen
markieren oder
Zahlenwerte einstellen ......... 13
Zieleingabe Navigation ......... 40
20 PHONE ................................. 86
Drücken (des äußeren
Ringes): Markierte Option
anwählen/aktivieren;
eingestellten Wert
bestätigen; Funktion ein-/
ausschalten ........................... 13
15 Achtwegeschalter .................. 40
Navigation:
Anzeigefenster in
Kartenansicht verschieben . . . 40
16 CD-Schacht ........................... 29
17 BACK .................................... 13
Menü: eine Ebene zurück ..... 13
Eingabe: letztes Zeichen
oder gesamte Eingabe
löschen .................................. 13
18 RPT ....................................... 73
Letzte Navigations‐
meldung wiederholen ............ 73
Audio-Bedienungselemente am
Lenkrad
Telefonmenü öffnen .............. 93
Stummschaltung
aktivieren/deaktivieren .......... 11
21 NAVI ...................................... 40
Karte anzeigen ..................... 40
1
Kurz drücken:
Telefonanruf
entgegennehmen .................. 86
oder Nummer in Anrufliste
wählen ................................... 93
oder Sprachsteuerung
aktivieren (sofern
verfügbar) .............................. 80
Einführung
Lang drücken: Anrufliste
anzeigen ............................... 93
2
Bei aktivem Mobiltelefon
Portal: nach oben/unten
drehen, um nächsten/
vorherigen Eintrag in der
Anrufliste anzuwählen ........... 93
oder Sprachsteuerung
deaktivieren (sofern
verfügbar) .............................. 80
SRC (Quelle) ......................... 11
Drücken: Audioquelle
auswählen ............................. 11
Bei Radioempfang: Zum
Auswählen des nächsten/
vorigen gespeicherten
Radiosenders nach oben/
unten drehen ......................... 18
Bei CD-Wiedergabe: Zum
Auswählen des nächsten/
vorigen CD/MP3/WMATitels nach oben/unten
drehen ................................... 29
3
4
5
Bei aktivem Mobiltelefon
Portal und Anklopfen:
nach oben/unten drehen,
um zwischen Anrufen zu
makeln .................................. 93
Lautstärke erhöhen ............... 11
Lautstärke verringern ............ 11
Kurz drücken: Anruf
beenden/abweisen ................ 93
oder Anrufliste schließen ...... 93
oder Stummschaltung
aktivieren/deaktivieren .......... 11
oder Sprachsteuerung
deaktivieren (sofern
verfügbar) .............................. 80
11
Benutzung
Bedienelemente
Das Infotainment System wird über
Funktionstasten, Multifunktions‐
knöpfe und im Display angezeigte
Menüs bedient.
Eingaben erfolgen wahlweise über:
■ die zentrale Bedieneinheit in der In‐
strumententafel 3 8
■ Bedienungselemente am Lenkrad
38
■ das Sprachsteuerungssystem (so‐
fern vorhanden) 3 80
Infotainment-System ein- oder
ausschalten
Knopf X kurz drücken. Nach dem
Einschalten ist die zuletzt ausge‐
wählte Infotainment-Quelle aktiv.
Abschaltautomatik
Falls das Infotainment System bei
ausgeschalteter Zündung mit der XTaste eingeschaltet wurde, schaltet
es sich 30 Minuten danach automa‐
tisch wieder aus.
12
Einführung
Lautstärke einstellen
Den Knopf X drehen. Die aktuelle
Einstellung wird im Display ange‐
zeigt.
Beim Einschalten des Infotainment
Systems wird die zuletzt gewählte
Lautstärke eingestellt, sofern diese
unter der maximalen Einschaltlaut‐
stärke liegt.
Separat einstellbar sind:
■ die maximale Einschaltlautstärke
3 17
■ die Lautstärke der Verkehrsdurch‐
sagen 3 17
■ die Lautstärke der Navigationsmel‐
dungen 3 40
Automatische Lautstärkeanhebung
Bei aktivierter automatischer Laut‐
stärkeanhebung 3 17 wird die Laut‐
stärke zum Ausgleich von Abroll- und
Windgeräuschen während der Fahrt
automatisch angepasst.
Stummschaltung
Die Taste PHONE drücken (wenn das
Mobiltelefon Portal verfügbar ist: ei‐
nige Sekunden drücken), um die Au‐
dioquellen stummzuschalten.
Um die Stummschaltung wieder auf‐
zuheben: den Knopf X drehen oder
erneut die Taste PHONE drücken
(wenn das Mobiltelefon Portal verfüg‐
bar ist: einige Sekunden drücken).
Lautstärkenbegrenzung bei hohen
Temperaturen
Bei sehr hohen Temperaturen im
Fahrzeuginneren begrenzt das Info‐
tainment System des Fahrzeugs die
maximal einstellbare Lautstärke. Bei
Bedarf wird die Lautstärke automa‐
tisch verringert.
Betriebsarten
Radio
Die RADIO-Taste drücken, um das
Hauptmenü des Radios zu öffnen
oder um zwischen den verschiede‐
nen Frequenzbändern umzuschal‐
ten.
Multifunktionsknopf drücken, um ein
Untermenü mit Optionen für die Sen‐
derauswahl aufzurufen.
Detaillierte Beschreibung der RadioFunktionen 3 18.
Audio-Player
Die Taste CD/AUX drücken, um die
Menüs CD, USB, iPod oder AUX (so‐
fern vorhanden) zu öffnen oder zwi‐
schen diesen zu wechseln.
Multifunktionsknopf drücken, um ein
Untermenü mit Optionen für die Titel‐
auswahl aufzurufen.
Detaillierte Beschreibung der:
■ Funktionen des CD-Players
3 29
■ Funktionen des AUX-Eingangs
3 32
■ Funktionen des USB-Anschlusses
3 33
Navigation
Zum Öffnen des Navigationsmenüs
die NAVI-Taste und dann den Multi‐
funktionsknopf drücken.
Einführung
Detaillierte Beschreibung der Navi‐
gationssystem-Funktionen 3 40.
Mobiltelefon
(wenn das Mobiltelefon Portal verfüg‐
bar ist)
Taste PHONE drücken, um das
Telefon-Menü aufzurufen.
Multifunktionsknopf drücken, um ein
Untermenü mit Optionen für die Num‐
merneingabe/-auswahl aufzurufen.
Detaillierte Beschreibung der Mobil‐
telefon Portal-Funktionen 3 86.
Grundsätzliche Bedienung
Multifunktionsknopf
Der Multifunktionsknopf ist das zen‐
trale Bedienelement für die Menüs.
Den Multifunktionsknopf drehen:
■ um eine Menü-Option zu markieren
■ um einen Zahlenwert einzustellen
Den äußeren Ring des Multifunkti‐
onsknopfes drücken:
■ um markierte Option auszuwählen
oder zu aktivieren
■ um einen festgelegten Wert zu be‐
stätigen
■ um eine Systemfunktion ein-/
auszuschalten
13
Beispiele zur Menübedienung
Option auswählen
Taste BACK
Die Taste BACK kurz drücken, um:
■ ein Menü zu verlassen
■ von einem Untermenü in die
nächsthöhere Menüebene zurück‐
zukehren
■ das letzte Zeichen in einer Zeichen‐
folge zu löschen
Die Taste BACK einige Sekunden
drücken und halten, um die gesamte
Eingabe zu löschen.
Multifunktionsknopf drehen, um den
Cursor (= farbliche Hinterlegung) auf
die gewünschte Option zu bewegen.
Multifunktionsknopf drücken, um die
so markierte Option auszuwählen.
Untermenüs
Ein Doppelpfeil am rechten Rand des
Menüs zeigt an, dass nach Auswahl
der Option ein Untermenü mit weite‐
ren Optionen aufgerufen wird.
14
Einführung
Einstellung aktivieren
Wert einstellen
Funktion ein-/ausschalten
Multifunktionsknopf drehen, um die
gewünschte Einstellung zu markie‐
ren.
Multifunktionsknopf drücken, um die
Einstellung zu aktivieren.
Multifunktionsknopf drehen, um den
aktuellen Wert der Einstellung zu än‐
dern.
Multifunktionsknopf drücken, um den
eingestellten Wert zu bestätigen.
Multifunktionsknopf drehen, um die
ein- oder auszuschaltende Funktion
zu markieren.
Multifunktionsknopf drücken, um zwi‐
schen den Einstellungen Ein und
Aus zu wechseln.
Einführung
Zeichenfolgen eingeben
Klangeinstellungen
Im Klangeinstellungsmenü kann die
Klangcharakteristik für jeden RadioWellenbereich und jede Audio-Player
Quelle jeweils unterschiedlich einge‐
stellt werden.
Zur Eingabe von Zeichenfolgen,
z. B. Telefonnummern oder Straßen‐
namen:
Multifunktionsknopf drehen, um das
gewünschte Zeichen auszuwählen.
Das letzte Zeichen in der Zeichen‐
folge kann mit der Taste BACK ge‐
löscht werden. Bei Drücken und Hal‐
ten der Taste BACK wird die gesamte
Eingabe gelöscht.
Mutifunktionsknopf drücken, um das
ausgewählte Zeichen zu bestätigen.
Taste TONE drücken, um das Klang‐
einstellungsmenü aufzurufen.
15
Bässe, Mitten und Höhen
einstellen
Bässe, Mitten oder Höhen auswäh‐
len.
Gewünschten Wert für die gewählte
Option einstellen.
16
Einführung
Lautstärkenverteilung vorne hinten einstellen
Lautstärkenverteilung rechts links einstellen
Fader auswählen.
Gewünschten Wert einstellen.
Balance auswählen.
Gewünschten Wert einstellen.
Einzelne Einstellung auf „0“
oder „Aus“ setzen
Die gewünschte Option auswählen
und den Multifunktionsknopf einige
Sekunden lang drücken.
Alle Einstellungen auf „0“ oder
„Aus“ setzen
Die Taste TONE einige Sekunden
lang drücken.
Klang für Musikstil optimieren
EQ auswählen (Equalizer).
Die angezeigten Optionen bieten für
den jeweiligen Musikstil optimierte
Voreinstellungen der Bässe, Mitten
und Höhen.
Die erforderliche Option auswählen.
Einführung
Lautstärkeeinstellungen
Maximale Einschaltlautstärke
Taste CONFIG drücken, um das Sys‐
temeinstellungsmenü aufzurufen.
Radioeinstellungen und dann
Maximale Einschaltlautstärke aus‐
wählen.
Gewünschten Wert einstellen.
Geschwindigkeitsabhängige
Lautstärkeanhebung
Taste CONFIG drücken, um das Sys‐
temeinstellungsmenü aufzurufen.
Radioeinstellungen und dann Ge‐
schwindigkeitsabhängige Lautstär‐
keanhebung auswählen.
Im angezeigten Menü kann die ge‐
schwindigkeitsabhängige Lautstär‐
keanhebung deaktiviert werden oder
der Grad der Lautstärkenanpassung
ausgewählt werden.
Die erforderliche Option auswählen.
17
Lautstärke der
Verkehrsfunkdurchsagen (TA)
Die Lautstärke der Verkehrsfunk‐
durchsagen kann in Relation zur nor‐
malen Audio-Lautstärke angehoben
oder abgesenkt werden.
Taste CONFIG drücken, um das Sys‐
temeinstellungsmenü aufzurufen.
Radioeinstellungen, RDS-Optionen
und TA-Lautstärke auswählen.
Gewünschten Wert einstellen.
18
Radio
Radio
Benutzung .................................... 18
Sendersuche ................................ 18
Autostore-Listen ........................... 19
Favoriten-Listen ........................... 20
Wellenbereichmenüs ................... 20
Radio Data System (RDS) ........... 23
Digital Audio Broadcasting .......... 25
Benutzung
Sendersuche
Bedientasten
Automatische Sendersuche
Die wichtigsten Tasten zur Radiobe‐
dienung sind:
■ RADIO: Radio aktivieren
■ su: Sendersuche
■ AS: Autostore-Listen
■ FAV: Favoriten-Listen
■ 1...6: Voreinstellungstasten
■ TP: Verkehrsfunk 3 23
Radio aktivieren
Taste RADIO drücken, um das
Radio-Hauptmenü aufzurufen.
Der zuletzt gespielte Sender wird
empfangen.
Wellenbereich wählen
Einmal oder mehrmals die Taste
RADIO drücken, um den gewünsch‐
ten Wellenbereich auszuwählen.
Der im Wellenbereich zuletzt emp‐
fangene Sender wird gespielt.
Taste s oder u kurz drücken,
um den vorigen/nächsten gespei‐
cherten Sender anzuwählen.
Manuelle Sendersuche
Taste s oder u drücken und hal‐
ten. Taste loslassen, wenn die ge‐
wünschte Frequenz in der eingeblen‐
deten Frequenzanzeige fast erreicht
ist.
Der nächste empfangbare Sender
wird gesucht und automatisch ge‐
spielt.
Manuelle Sendereinstellung
FM-Wellenbereich
Multifunktionsknopf drücken, um das
FM-Menü zu öffnen, und Manuelles
FM-Tuning auswählen.
Multifunktionsknopf drehen und auf
der eingeblendeten Frequenzan‐
zeige die optimale Empfangsfre‐
quenz einstellen.
Radio
AM-Wellenbereich
Multifunktionsknopf drehen und auf
der eingeblendeten Frequenzan‐
zeige die optimale Empfangsfre‐
quenz einstellen.
Wellenbereich DAB
Multifunktionsknopf drücken, um das
DAB-Menü zu öffnen, und Manuelle
DAB Sendersuche auswählen.
Multifunktionsknopf drehen und auf
der eingeblendeten Frequenzan‐
zeige die gewünschte Empfangsfre‐
quenz einstellen.
Autostore-Listen
Die am besten empfangbaren Sender
eines Wellenbereichs lassen sich
über die Autostore Funktion automa‐
tisch suchen und speichern.
19
Um den Autostore-Vorgang abzubre‐
chen, Multifunktionsknopf drücken.
Manuelles Speichern
Hinweis
Der aktuell empfangene Sender ist
hervorgehoben.
Jeder Wellenbereich verfügt über 2
Autostore-Listen (AS 1, AS 2), in de‐
nen jeweils 6 Sender gespeichert
werden können.
Automatische
Senderspeicherung
Die Taste AS gedrückt halten, bis
eine Mitteilung zum automatischen
Speichern angezeigt wird. Die 12
stärksten Sender des aktuellen Wel‐
lenbereichs werden in den
2 Autostore-Listen gespeichert.
Auch in den Autostore-Listen können
Sender manuell gespeichert werden.
Zu speichernden Sender einstellen.
Die Taste AS kurz drücken, um eine
Autostore-Liste aufzurufen oder in
eine andere Autostore-Liste zu wech‐
seln.
Zum Speichern des Senders an einer
Listenposition: Die entsprechende
Sendertaste 1...6 drücken, bis eine
Bestätigungsmeldung angezeigt
wird.
Hinweis
Manuell gespeicherte Sender wer‐
den bei einer automatischen Sen‐
derspeicherung überschrieben.
Sender aufrufen
Die Taste AS kurz drücken, um eine
Autostore-Liste aufzurufen oder in
eine andere Autostore-Liste zu wech‐
seln.
20
Radio
Kurz eine der Sendertasten 1...6
drücken um den Sender an der ent‐
sprechenden Listenposition abzuru‐
fen.
Favoriten-Listen
In den Favoriten-Listen können Sen‐
der aller Wellenbereiche manuell ge‐
speichert werden.
Hinweis
Der aktuell empfangene Sender ist
hervorgehoben.
Sender speichern
Zu speichernden Sender einstellen.
Die Taste FAV kurz drücken, um eine
Favoriten-Liste aufzurufen oder in
eine andere Favoriten-Liste zu wech‐
seln.
Zum Speichern des Senders an einer
Listenposition: Die entsprechende
Sendertaste 1...6 drücken, bis eine
Bestätigungsmeldung angezeigt
wird.
Sender aufrufen
In jeder Favoriten-Liste können je‐
weils 6 Sender gespeichert werden.
Die Anzahl der verfügbaren Favori‐
ten-Listen kann eingestellt werden
(siehe unten).
Anzahl der verfügbaren
Favoriten-Listen festlegen
Die Taste FAV kurz drücken, um eine
Favoriten-Liste aufzurufen oder in
eine andere Favoriten-Liste zu wech‐
seln. Kurz eine der Sendertasten 1...6
drücken um den Sender auf der ent‐
sprechenden Listenposition abzuru‐
fen.
Taste CONFIG drücken.
Radioeinstellungen und dann RadioFavoriten auswählen.
Gewünschte Zahl der verfügbaren
Favoriten-Listen auswählen.
Wellenbereichmenüs
Alternative Möglichkeiten zur Sender‐
auswahl stehen über wellenbereichs‐
spezifische Menüs zur Verfügung.
Radio
Bei aktivem Radio-Hauptmenü den
Multifunktionsknopf drücken, um das
zugehörige Wellenbereich-Menü auf‐
zurufen.
21
Alle empfangbaren AM/FM-Sender
im aktuellen Empfangsgebiet werden
angezeigt.
Wellenbereich DAB
Den Multifunktionsknopf drehen.
Alle empfangbaren DAB-Sender
3 25 im aktuellen Empfangsgebiet
werden angezeigt.
Hinweis
Die folgenden FM-spezifischen An‐
zeigen sind als Beispiel angegeben.
Den erforderlichen Sender auswäh‐
len.
Hinweis
Falls zuvor noch keine Senderliste
angelegt wurde, führt das Infotain‐
ment System einen automatischen
Sendersuchlauf durch.
Hinweis
Der aktuell empfangene Sender ist
durch i gekennzeichnet.
Manuelle Abstimmung
Favoriten-Liste
Favoriten-Liste auswählen. Alle Sen‐
der in den Favoriten-Listen werden
angezeigt.
Beschreibung siehe "Manuelle Sen‐
derabstimmung" weiter oben.
Senderlisten
Wellenbereich AM / FM
AM-Senderliste oder FM-Senderliste
auswählen.
Den erforderlichen Sender auswäh‐
len.
22
Radio
Hinweis
Der aktuell empfangene Sender ist
durch i gekennzeichnet.
Senderlisten aktualisieren
Wenn die in einer wellenbereichsspe‐
zifischen Senderliste gespeicherten
Sender nicht mehr empfangen wer‐
den können:
Den Befehl für die Aktualisierung
einer Senderliste auswählen.
Ein Sendersuchlauf wird gestartet. Ist
der Suchlauf beendet, wird der zuvor
eingestellte Sender gespielt.
Um den Sendersuchlauf abzubre‐
chen: den Multifunktionsknopf
drücken.
Hinweis
Bei der Aktualisierung einer wellen‐
bereichsspezifischen Senderliste
wird auch die entsprechende Kate‐
gorienliste (falls verfügbar) aktuali‐
siert.
Hinweis zur Aktualisierung der
Senderlisten
Das Doppeltunersystem des Infotain‐
ment Systems aktualisiert die Sen‐
derlisten kontinuierlich im Hinter‐
grund. Dies gewährleistet, dass z. B.
bei längerer Autobahnfahrt die Sen‐
derlisten immer die im aktuellen Emp‐
fangsgebiet empfangbaren Sender
enthalten. Da die automatische Ak‐
tualisierung eine gewisse Zeit in An‐
spruch nimmt, stehen bei einem
schnellen Wechsel des Empfangsge‐
bietes möglicherweise nicht sofort
alle empfangbaren Sender in der
Senderliste zur Verfügung. Unter die‐
sen Umständen kann die Aktualisie‐
rung der Senderlisten mit dem Befehl
für die Aktualisierung einer Sender‐
liste beschleunigt werden.
Das Infotainment System legt diese
Sender nach Programmtyp sortiert in
der entsprechenden Kategorienliste
ab.
Zur Suche nach einem vom Sender
festgelegten Programmtyp: die wel‐
lenbereichsspezifische Kategorien‐
listen-Option auswählen.
Kategorienlisten
Zahlreiche RDS-Sender 3 23 strah‐
len einen PTY-Code aus, der den Typ
des gesendeten Programms be‐
schreibt (beispielsweise Nachrich‐
ten). Bei einigen Sendern wird der
PTY-Code in Abhängigkeit vom ge‐
rade gesendeten Programm auch ge‐
ändert.
Eine Liste der momentan verfügbaren
Programmtypen wird angezeigt.
Wählen Sie den gewünschten Pro‐
grammtyp aus.
Es wird eine Liste der Sender ange‐
zeigt, die ein Programm des gewähl‐
ten Typs senden.
Radio
Der gerade empfangene DAB-Dienst
(Programm) wird unterbrochen, wenn
Meldungen vorher aktivierter Katego‐
rien ausstehen.
Meldungskategorien aktivieren
Im DAB-Menü DAB-Meldungen aus‐
wählen.
Hinweis
DAB-Mitteilungen können nur emp‐
fangen werden, wenn der DABWellenbereich aktiviert ist.
Radio Data System (RDS)
RDS ist ein Service der UKW-Sender,
der das Finden des gewünschten
Senders und seinen störungsfreien
Empfang wesentlich erleichtert.
Vorteile von RDS
Den erforderlichen Sender auswäh‐
len.
Die Kategorienliste wird beim Aktua‐
lisieren der Senderliste des entspre‐
chenden Wellenbereichs ebenfalls
aktualisiert.
Hinweis
Der aktuell empfangene Sender ist
durch i gekennzeichnet.
DAB-Meldungen
Zusätzlich zu den Musikprogrammen
strahlen zahlreiche DAB-Sender
3 25 verschiedene Meldungskate‐
gorien aus.
Die gewünschten Meldungskatego‐
rien aktivieren.
Gleichzeitig können mehrere Mel‐
dungskategorien ausgewählt wer‐
den.
23
■ Im Display erscheint statt der Fre‐
quenz der Programmname des ein‐
gestellten Senders.
■ Bei der Sendersuche stellt das In‐
fotainment System ausschließlich
RDS-Sender ein.
■ Das Infotainment System stimmt
mit AF (Alternativfrequenz) immer
auf die am besten empfangbare
Senderfrequenz des eingestellten
Senders ab.
■ Je nachdem, welcher Sender ge‐
rade empfangen wird, zeigt das In‐
fotainment-System Radiotext an,
24
Radio
der beispielsweise Informationen
über die aktuelle Sendung enthal‐
ten kann.
Regional auf Ein oder Aus stellen.
Bei eingeschalteter Regionalisierung
werden nur Alternativfrequenzen
(AF) derselben Regionalprogramme
gewählt.
Bei ausgeschalteter Regionalisierung
werden Alternativfrequenzen der
Sender ohne Rücksicht auf Regional‐
programme ausgewählt.
RDS ein-/ausschalten
RDS auf Ein oder Aus stellen.
RDS konfigurieren
Um das Menü zur RDS-Konfiguration
aufzurufen:
Drücken Sie die CONFIG Taste.
Radioeinstellungen und dann RDSOptionen auswählen.
Hinweis
Ist RDS ausgeschaltet, wird es beim
Wechsel des Radiosenders (über
Suchfunktion oder Speichertaste)
automatisch wieder eingeschaltet.
Regionalisierung ein- und
ausschalten
(Für die Regionalisierung muss RDS
aktiviert sein)
Manche RDS-Sender senden ver‐
schiedene regional abweichende
Programme auf unterschiedlichen
Frequenzen.
RDS-Lauftext
Manche RDS-Sender verwenden die
Zeilen zur Anzeige des Programmna‐
mens auch für die Anzeige zusätzli‐
cher Informationen. Während dieses
Vorgangs wird der Programmname
verborgen.
So vermeiden Sie, dass zusätzliche
Informationen angezeigt werden:
RDS-Lauftext anhalten auf Ein stel‐
len.
Radiotext
Bei aktiviertem RDS und Empfang
eines RDS-Senders werden unter‐
halb des Programmnamens Informa‐
tionen zum aktuell empfangenen Pro‐
gramm sowie dem momentan ge‐
spielten Musiktitel angezeigt.
Radio
Um die Informationen ein- oder aus‐
zublenden:
Radiotext auf Ein oder Aus stellen.
TA-Lautstärke
Die Lautstärke der Verkehrsfunk‐
durchsagen (TA) kann voreingestellt
werden 3 17.
Verkehrsfunk
(TP = Verkehrsfunk)
Verkehrsfunksender sind RDSSender, die Verkehrsnachrichten
ausstrahlen.
Verkehrsfunk ein- oder ausschalten
Um die Verkehrsdurchsagenbereit‐
schaft des Infotainment Systems einoder auszuschalten:
Drücken Sie die TP Taste.
■ Falls der Verkehrsfunk eingeschal‐
tet ist, wird [ ] im Display schwarz
hervorgehoben angezeigt (grau,
falls der Verkehrsfunk ausgeschal‐
tet ist).
■ Es werden nur Verkehrsfunksender
empfangen.
■ Wenn der aktuelle Sender kein Ver‐
kehrsfunksender ist, startet auto‐
matisch ein Suchlauf nach dem
nächsten Verkehrsfunksender.
■ Wurde ein Verkehrsfunksender ge‐
funden, wird [TP] im Display
schwarz hervorgehoben angezeigt.
Wurde kein Verkehrsfunksender
gefunden, wird TP in grau ange‐
zeigt.
■ Verkehrsdurchsagen werden mit
der voreingestellten TA-Lautstärke
wiedergegeben 3 17.
■ Bei eingeschaltetem Verkehrsfunk
wird die Wiedergabe von
CDs/MP3-Player für die Dauer der
Verkehrsdurchsage unterbrochen.
Nur Verkehrsdurchsagen hören
Verkehrsfunk einschalten und Laut‐
stärke des Infotainment Systems
ganz zurückdrehen.
Verkehrsdurchsagen ausblenden
Um Verkehrsdurchsagen
beispielsweise während der CD- bzw.
MP3-Wiedergabe zu blockieren:
25
Abbruch-Meldung auf dem Display
durch Drücken der Taste TP oder des
Multifunktionsknopfes bestätigen.
Die Verkehrsdurchsage wird aus‐
geblendet, die Verkehrsdurchsage‐
bereitschaft bleibt eingeschaltet.
EON (Enhanced Other Networks)
Mit EON können Verkehrsfunkdurch‐
sagen auch dann gehört werden,
wenn der eingestellte Sender keinen
eigenen Verkehrsfunk ausstrahlt.
Wenn ein solcher Sender eingestellt
ist, wird wie bei Verkehrsfunksendern
TP im Radio-Hauptmenü angezeigt.
Digital Audio Broadcasting
DAB (Digital Audio Broadcasting) ist
ein innovatives und universelles Hör‐
funksystem.
DAB-Sender erkennt man an Pro‐
grammnamen anstelle der Senderfre‐
quenz.
26
Radio
Allgemeine Informationen
■ Mittels DAB können mehrere Ra‐
dioprogramme (Dienste) auf einer
einzigen Frequenz ausgestrahlt
werden (gemeinsam).
■ Zusätzlich zum hochwertigen Hör‐
funkservice, ist durch DAB die Aus‐
strahlung von programmbezoge‐
nen Informationen und einer Viel‐
zahl von Meldungen einschließlich
Fahrt- und Verkehrsinformationen.
■ Solange ein bestimmter DABEmpfänger das Signal eines aus‐
strahlenden Senders empfangen
kann (auch wenn das Signal sehr
schwach ist), ist die Klangwieder‐
gabe sicher gestellt.
■ Eine Abschwächung, wie sie beim
AM- und FM-Empfang typisch ist,
tritt bei DAB nicht auf. Das DABSignal wird mit konstanter Laut‐
stärke reproduziert.
■ Interferenzen, die durch Sender auf
naher Frequenz verursacht werden
(ein Vorgang, der für AM- und FMEmpfang typisch ist), treten im Zu‐
sammenhang mit DAB nicht auf.
■ Sollte das DAB-Signal durch natür‐
liche Hindernisse oder Gebäude
zurückgeworfen werden, steigt die
DAB-Empfangsqualität. AM- oder
FM-Empfang werden in diesen Fäl‐
len spürbar schlechter.
DAB konfigurieren
Drücken Sie die CONFIG Taste.
Radioeinstellungen und dann DABEinstellungen auswählen.
Folgende Optionen sind im Konfigu‐
rationsmenü verfügbar:
■ Dynamische Audioanpassung: Bei
Einschaltung dieser Funktion, wird
das dynamische Bereich des DABSignals reduziert. Das heißt, dass
der Pegel der lauten Klänge redu‐
ziert wird, nicht jedoch der Pegel
der leisen Klänge. Die Lautstärke
Radio
des Infotainment Systems kann da‐
her bis zu einem Punkt erhöht wer‐
den, wo die leisen Klänge hörbar
sind, ohne jedoch dass die lauten
Klänge zu laut sind.
■ Frequenzband: nach dem Auswäh‐
len dieser Option kann der Benut‐
zer festlegen, welche DAB-Wellen‐
bereiche vom Infotainment System
empfangen werden sollen.
27
28
CD-Player
CD-Player
Allgemeine Informationen ............ 28
Benutzung .................................... 29
Allgemeine Informationen
Der CD-Player des Infotainment Sys‐
tems kann Audio- und MP3/WMACDs erneut wiedergeben.
■
Wichtige Hinweise zu AudioCDs und MP3/WMA-CDs
■
Achtung
Auf keinen Fall DVDs, Single-CDs
mit einem Durchmesser von 8 cm
und konturierte CDs (Shape-CDs)
in den Audio-Player einlegen.
CDs dürfen nicht mit Aufkleber
versehen werden. Diese CDs kön‐
nen sich im CD-Laufwerk verklem‐
men und das Laufwerk zerstören.
Ein kostenpflichtiger Austausch
des Gerätes ist dann notwendig.
■ Audio-CDs mit Kopierschutz, die
nicht dem Audio-CD-Standard ent‐
sprechen, werden möglicherweise
nicht oder nicht richtig abgespielt.
■ Selbstgebrannte CD-Rs und
CD-RWs sind in ihrer Handhabung
anfälliger als Kauf-CDs. Die richtige
■
■
■
■
■
Handhabung besonders bei selbst‐
gebrannten CD-Rs und CD-RWs ist
zu beachten; siehe unten.
Selbstgebrannte CD-Rs und
CD-RWs werden möglicherweise
nicht oder nicht richtig abgespielt.
Auf CDs mit verschiedenen Medien
(Kombinationen von Audiomaterial
und Daten wie MP3), werden ledig‐
lich die Audiotitel erkannt und wie‐
dergegeben.
Beim Wechseln von CDs Finger‐
abdrücke vermeiden.
CDs sofort nach der Entnahme aus
dem Audio-Player in die Hülle zu‐
rücklegen, um sie vor Beschädi‐
gung und Schmutz zu schützen.
Schmutz und Flüssigkeiten auf
CDs können die Linse des AudioPlayers im Gerät verschmieren und
zu Störungen führen.
CDs vor Hitze und direkter Sonnen‐
einstrahlung schützen.
Für die auf einer MP3/WMA-CD ge‐
speicherten Daten gelten folgende
Einschränkungen:
Maximale Ordnertiefe: 11 Ebenen.
CD-Player
Maximale Anzahl der speicherba‐
ren MP3/WMA-Dateien: 1000.
WMA-Dateien mit Digital Rights
Management (DRM) aus OnlineMusikshops können nicht wieder‐
gegeben werden.
WMA-Dateien können nur sicher
wiedergegeben werden, wenn sie
mit Windows Media Player Version
8 oder höher erstellt wurden.
Zulässige Dateierweiterungen von
Wiedergabelisten: .m3u, .pls
Die Wiedergabelisten-Einträge
müssen als relative Pfade angelegt
sein.
■ In diesem Kapitel wird ausschließ‐
lich die Wiedergabe von MP3Dateien beschrieben, weil die Be‐
dienung für MP3- und WMADateien identisch ist. Wenn eine
CD mit WMA-Dateien geladen ist,
werden MP3-bezogene Menüs an‐
gezeigt.
Benutzung
29
Das Audio-CD- oder Audio-MP3Menü wird geöffnet und die CD-Wie‐
dergabe wird gestartet.
Abhängig von den auf der Audio-CD
oder MP3-CD gespeicherten Daten
werden im Display unterschiedliche
Informationen zur CD und zum aktu‐
ellen Musiktitel angezeigt.
Einen Titel auswählen
CD-Wiedergabe starten
Die CD mit der beschrifteten Seite
nach oben in den CD-Schacht hinein‐
schieben, bis sie eingezogen wird.
Die CD-Wiedergabe startet automa‐
tisch und das Audio-CD- oder AudioMP3-Menü wird angezeigt.
Falls sich bereits eine CD in der Ein‐
heit befindet, das Audio-CD- oder
Audio-MP3-Menü jedoch nicht akti‐
viert wird:
Taste CD/AUX drücken.
Drehen Sie den Multifunktionsknopf,
um sich eine Liste mit allen Titeln auf
der CD anzeigen zu lassen. Der ge‐
rade wiedergegebene Titel ist vorge‐
wählt.
Wählen Sie den gewünschten Titel
aus.
Zum nächsten oder vorherigen
Titel springen
Taste s oder u ein- oder mehr‐
mals kurz drücken.
30
CD-Player
Titelsuche vorwärts oder
rückwärts
Taste s oder u kurz drücken
und anschließend Taste s oder
u nochmals drücken und gedrückt
halten, bis der gewünschte Titel an‐
gezeigt wird.
Titel mit dem Audio-CD- oder
MP3-Menü auswählen
Während MP3-Wiedergabe
Während Audio-CD-Wiedergabe
Schneller Vor- oder Rücklauf
Für den schnellen Vor- bzw. Rücklauf
des aktuellen Titels die Taste s
bzw. u gedrückt halten.
Den Multifunktionsknopf drücken, um
das Menü für die Audio-CD zu öffnen.
Zur Wiedergabe aller Titel in zufälliger
Reihenfolge: Zufällige Titelwahl
(RDM) auf Ein stellen.
Zur Auswahl eines Titels auf der
Audio-CD: Titelliste auswählen und
dann den gewünschten Titel auswäh‐
len.
Den Multifunktionsknopf drücken, um
das Menü für MP3-Dateien zu öffnen.
Zur Wiedergabe aller Titel in zufälliger
Reihenfolge: Zufällige Titelwahl
(RDM) auf Ein stellen.
Zur Auswahl eines Titels aus einem
Ordner oder einer Wiedergabeliste
(sofern vorhanden): Ordner oder Wie‐
dergabelisten auswählen.
Einen Ordner oder eine Wiedergabe‐
liste auswählen und dann den ge‐
wünschten Titel auswählen.
CD-Player
Suchen wählen, um ein Menü mit Zu‐
satzoptionen für die Titelsuche und
Titelauswahl zu öffnen.
Je nach Anzahl der gespeicherten Ti‐
tel kann der Suchvorgang mehrere
Minuten in Anspruch nehmen.
Eine Suchoption und anschließend
den gewünschten Titel wählen.
Eine CD entnehmen
Taste d drücken.
Die CD wird aus dem CD-Schacht he‐
rausgeschoben.
Wird die CD nach dem Ausschub
nicht entnommen, wird sie nach eini‐
gen Sekunden automatisch wieder
eingezogen.
31
32
AUX-Eingang
AUX-Eingang
Allgemeine Informationen
Benutzung
Einmal oder mehrmals die Taste CD/
AUX drücken, um den AUX-Modus zu
aktivieren.
Allgemeine Informationen ............ 32
Benutzung .................................... 32
Vor dem Schalthebel in der Mittelkon‐
sole befindet sich eine AUX-Buchse,
an die externe Audioquellen ange‐
schlossen werden können.
An den AUX-Eingang lässt sich z. B.
ein tragbarer CD-Player mit
3,5-mm-Klinkenstecker anschließen.
Hinweis
Die Buchse muss immer sauber und
trocken gehalten werden.
Eine am AUX-Eingang angeschlos‐
sene Audioquelle kann nur über die
Bedienelemente der Audioquelle be‐
dient werden.
USB-Anschluss
USB-Anschluss
Allgemeine Informationen
Allgemeine Informationen ............ 33
Gespeicherte Audio-Dateien
abspielen ..................................... 34
33
Hinweis
Nicht alle MP3-Player, USB-Lauf‐
werke und iPod-Modelle werden
vom Infotainment System unter‐
stützt.
Hinweise
Vor dem Schalthebel in der Mittelkon‐
sole befindet sich eine USB-Buchse,
an die externe Audiodatenquellen an‐
geschlossen werden können.
Hinweis
Die Buchse muss immer sauber und
trocken gehalten werden.
An die Buchse kann ein MP3-Player,
ein USB-Laufwerk oder ein iPod an‐
geschlossen werden.
MP3-Player und USB-Laufwerke
■ Die angeschlossenen MP3-Player
und USB-Laufwerke müssen der
USB Mass Storage ClassSpezifikation (USB MSC) genügen.
■ Es werden nur MP3-Player und
USB-Laufwerke mit einer Cluster‐
größe von maximal 64 KB im
FAT16/FAT32-Dateisystem unter‐
stützt.
■ Festplattenlaufwerke (HDD) wer‐
den nicht unterstützt.
■ USB-Hubs werden nicht unter‐
stützt.
■ Für die auf einem MP3-Player oder
USB-Laufwerk gespeicherten Da‐
ten gelten folgende Einschränkun‐
gen:
Maximale Ordnertiefe: 11 Ebenen.
34
USB-Anschluss
Maximale Anzahl der speicherba‐
ren MP3/WMA-Dateien: 1000.
WMA-Dateien mit Digital Rights
Management (DRM) aus OnlineMusikshops können nicht wieder‐
gegeben werden.
WMA-Dateien können nur sicher
wiedergegeben werden, wenn sie
mit Windows Media Player Version
8 oder höher erstellt wurden.
Zulässige Dateierweiterungen von
Wiedergabelisten: .m3u, .pls
Die Wiedergabelisten-Einträge
müssen als relative Pfade angelegt
sein.
Für Ordner/Dateien, die Audioda‐
ten enthalten, darf nicht das Sys‐
temattribut gesetzt sein.
Gespeicherte AudioDateien abspielen
iPod
MP3-Player / USB-Laufwerke
Einmal oder mehrmals die Taste CD/
AUX drücken, um den Audio-USBModus zu aktivieren.
Die Wiedergabe der auf dem USBSpeichermedium gespeicherten Au‐
diodaten beginnt.
Die Bedienung der über USB ange‐
schlossenen Datenquellen ist mit der
einer MP3/WMA-Audio-CD identisch
3 29.
Einmal oder mehrmals die Taste CD/
AUX drücken, um den Audio-iPodModus zu aktivieren.
Die Wiedergabe der auf dem iPod ge‐
speicherten Audiodaten beginnt.
Die Bedienung des über USB ange‐
schlossenen iPods ist vorwiegend mit
der einer MP3/WMA-Audio-CD iden‐
tisch 3 29.
Auf den folgenden Seiten werden nur
Abweichungen und zusätzliche Be‐
dienaspekte beschrieben.
USB-Anschluss
iPod-Funktionen
Je nach den gespeicherten Daten
sind verschiedene Optionen für die
Auswahl und Wiedergabe von Titeln
verfügbar.
Multifunktionsknopf drücken und an‐
schließend Suchen auswählen, um
die verfügbaren Optionen anzuzei‐
gen.
Der Suchvorgang kann auf der Ein‐
heit einige Sekunden in Anspruch
nehmen.
35
36
Digitaler Bilderrahmen
Digitaler Bilderrahmen
Allgemeine Informationen ............ 36
Benutzung .................................... 37
Allgemeine Informationen
Über die Funktion "Digitaler Bilder‐
rahmen" können Sie sich Ihre Lieb‐
lingsbilder (bzw. -fotos) nacheinander
auf dem Display des InfotainmentSystems anzeigen lassen.
Sie können sich Ihre Lieblingsbilder
von einem USB-Stick herunterladen,
der in den USB-Anschluss 3 33 des
Infotainment-Systems eingesteckt
ist.
Im Speicher des Infotainment-Sys‐
tems lassen sich bis zu 10 Bilder ab‐
legen.
Auf dem Display werden die Bilder in
ihrer Originalgröße (mit schwarzen
Rändern, falls erforderlich) und Aus‐
richtung angezeigt.
Hinweise
■ Die Bilder, die Sie herunterladen
möchten, müssen im Root-Ver‐
zeichnis (z. B. "F:\") des USBSticks gespeichert werden.
■ Zum Download werden nur die ers‐
ten 100 Bilder (in der Reihenfolge
ihrer Speicherung im Stammver‐
zeichnis des USB-Sticks sortiert)
angeboten.
■ Es werden nur Bilder im Standard‐
format JPEG (mit Dateierweiterun‐
gen wie ".jpg" oder ".jpeg") unter‐
stützt.
Beispiel: "F:\myPicture.jpg", wobei
"F:\" das Root-Verzeichnis des
USB-Sticks ist.
■ Als maximale Bildauflösung wer‐
den 12 Megapixel unterstützt.
Bilder mit höherer Auflösung wer‐
den während des Downloads auf
eine niedrigere Ebene verlagert
(neu skaliert).
Bilder mit geringerer Auflösung
werden während des Downloads
nicht auf eine höhere Ebene verla‐
gert (nicht skaliert) und in der Mitte
des Displays zentriert.
Digitaler Bilderrahmen
Benutzung
Bilder herunterladen und/oder
entfernen
Wählen Sie zum Öffnen des unten
abgebildeten Menüs Bilder
hinzufügen / entfernen.
37
Wenn "alte" Bilder entfernt werden
sollen, müssen Sie diese vor dem He‐
runterladen von neuen Bildern ab‐
wählen.
Stecken Sie einen USB-Stick mit Ih‐
ren darauf gespeicherten Lieblings‐
bildern (bzw. -fotos) in den USB-An‐
schluss 3 33 des Infotainment-Sys‐
tems.
Drücken Sie die Taste CONFIG, wäh‐
len Sie Anzeigeeinstellungen und da‐
nach Bilderrahmen. Es wird das un‐
ten abgebildete Menü angezeigt.
Das Menü zeigt eine Liste mit den
Dateinamen aller im Root-Verzeich‐
nis des angeschlossenen USB-Sticks
gespeicherten Bilder (beachten Sie
dabei die unter "Wichtige Informatio‐
nen" oben dargelegten Einschrän‐
kungen).
Wurden bereits Bilder im Speicher
des Infotainment-Systems abgelegt,
werden diese "alten" im Menü an ers‐
ter Stelle aufgelistet und von MEM
angezeigt. Siehe Bild unten.
Wählen Sie maximal 10 Bilder aus,
die in den Speicher des InfotainmentSystems geladen (eingefügt) werden
oder darin gespeichert bleiben sollen.
Gehen Sie zum Starten des Herun‐
terladens und/oder Entfernens der
Bilder auf Bestätigen.
Es wird eine Mitteilung angezeigt, aus
der ersichtlich ist, wie viele Bilder he‐
runtergeladen und/oder entfernt wer‐
den.
38
Digitaler Bilderrahmen
Wenn Sie mit dem Herunterladen
und/oder Entfernen beginnen möch‐
ten, wählen Sie Weiter.
Bilder anzeigen
Die im Speicher des InfotainmentSystems abgelegten Bilder können
nacheinander auf dem Display ange‐
zeigt werden.
Die Taste CONFIG drücken, dann
Anzeigeeinstellungen, Bilderrahmen
und Bildauswahl auswählen. Es wird
das unten abgebildete Menü ange‐
zeigt.
Wählen Sie das Bild aus, das auf dem
Display angezeigt werden soll.
Drücken Sie mehrmals die Taste
INFO, bis das ausgewählte Bild auf
dem Display zu sehen ist.
Wenn Sie wieder zum InfotainmentAusgangsmenü zurück möchten,
drücken Sie eine beliebige Taste des
Infotainment-Systems.
Solange ein Bild im Menü
Bildauswahl angewählt bleibt, kann
es jederzeit über die Taste INFO an‐
gezeigt werden.
Navigation
Navigation
Allgemeine Informationen ............ 39
Benutzung .................................... 40
Zieleingabe .................................. 50
Zielführung ................................... 66
Dynamische Zielführung .............. 73
Kartendarstellung ........................ 74
Symboleübersicht ........................ 76
Allgemeine Informationen
Das Navigationssystem führt Sie zu‐
verlässig und sicher, ohne dass Sie
Karten lesen müssen, zum ge‐
wünschten Fahrziel, auch wenn Sie
über keinerlei Ortskenntnisse verfü‐
gen.
Mit der dynamischen Zielführung wird
die aktuelle Verkehrssituation bei der
Routenberechnung berücksichtigt.
Dazu empfängt das Infotainment Sys‐
tem die Verkehrsmeldungen des der‐
zeitigen Empfangsgebietes über
RDS-TMC.
Das Navigationssystem kann jedoch
Verkehrsereignisse, kurzfristig geän‐
derte Verkehrsregeln und plötzliche
auftretende Gefahren und Probleme
(wie Straßenarbeiten) nicht berück‐
sichtigen.
Achtung
Die Verwendung des Navigations‐
systems entbindet den Fahrer
nicht von seiner Verantwortung für
eine korrekte, aufmerksame Hal‐
39
tung im Straßenverkehr. Die gel‐
tenden Verkehrsregeln müssen
immer eingehalten werden. Sollte
ein Zielführungshinweis den Ver‐
kehrsregeln widersprechen, so
gelten immer die Verkehrsregeln.
Funktionsweise des
Navigationssystems
Position und Bewegung des Fahr‐
zeugs werden mittels Sensoren vom
Navigationssystem erfasst. Die zu‐
rückgelegte Strecke wird anhand des
Fahrzeugtachometer-Signals ermit‐
telt (Drehbewegungen auf gekrümm‐
ten Ebenen durch einen Gyrosensor).
Die Position wird mittels GPSSatelliten (Global Positioning Sys‐
tem) ermittelt.
Durch den Vergleich der Sensorsig‐
nale mit der digitalen Landkarte auf
der SD-Karte kann die Position mit
einer Genauigkeit von ca. 10 Metern
errechnet werden.
40
Navigation
Das System ist grundsätzlich auch
bei schwachem GPS-Empfang funk‐
tionsfähig, dabei verringert sich aller‐
dings die Genauigkeit der
Positionsermittlung.
Nach Eingabe der Zieladresse oder
eines Sonderziels (nächste Tank‐
stelle, Hotel etc.) wird die Route vom
aktuellen Standort zum gewählten
Ziel berechnet.
Die Zielführung erfolgt durch Sprach‐
ausgabe und durch einen Richtungs‐
pfeil sowie mit Hilfe eines mehrfarbi‐
gen Kartenausschnitts.
TMC-Verkehrsinformationssys‐
tem und dynamische
Zielführung
Das TMC-Verkehrsinformationssys‐
tem empfängt von TMC-RadioSendern alle aktuellen Verkehrsinfor‐
mationen. Bei aktiver dynamischer
Zielführung werden diese Informatio‐
nen in die Berechnung des gesamten
Streckenverlaufs mit einbezogen.
Dabei wird die Strecke so geplant,
dass Verkehrsbehinderungen gemäß
voreingestellten Kriterien umfahren
werden.
Liegt eine aktuelle Verkehrsbehinde‐
rung während einer aktiven Zielfüh‐
rung vor, erscheint je nach Vorein‐
stellung eine Meldung mit der Frage,
ob die Route geändert werden soll.
TMC-Verkehrsinformationen werden
im Zielführungsdisplay als Symbole
oder als detaillierter Text im TMCMeldungen-Menü angezeigt.
Voraussetzung für die Nutzung von
TMC-Verkehrsinformationen ist der
Empfang von TMC-Sendern in der
betreffenden Region.
Die dynamische Zielführung funktio‐
niert nur bei Empfang von Verkehrs‐
informationen durch das TMC-Ver‐
kehrsinformationssystem.
Die dynamische Zielführungsfunktion
kann im Menü Navigationsoptionen
deaktiviert werden, siehe Kapitel
"Zielführung" 3 66.
Kartendaten
Alle benötigten Kartendaten sind auf
einer mit dem Infotainment System
mitgelieferten SD-Karte gespeichert.
Eine ausführliche Beschreibung des
Umgangs mit der SD-Karte und des
Austauschs finden Sie im Kapitel
"Kartendarstellung" 3 74.
Benutzung
Bedienelemente
Die wichtigsten navigationspezifi‐
schen Bedienelemente sind:
NAVI-Taste: Aktivieren der Naviga‐
tion; Anzeigen der aktuellen Position
(bei nicht aktivierter Zielführung); An‐
zeigen der berechneten Route (bei
aktivierter Zielführung); Umschalten
zwischen vollem Kartenausschnitt,
Richtungspfeil (bei aktivierter Zielfüh‐
rung) und Darstellung mit geteiltem
Bildschirm, siehe dazu "Informatio‐
nen auf dem Display".
Taste DEST: Menü mit Optionen für
die Zieleingabe öffnen.
Navigation
Achtwegeschalter: Anzeigefenster in
der Navigationskartenansicht ver‐
schieben; zur Auswahl des Ziels in
die erforderliche Richtung drücken,
um das Fadenkreuz in der Karte auf
das Ziel zu setzen.
Taste RPT: Die letzte Zielführungs‐
meldung wiederholen.
Anpassen der Lautstärke der Zielfüh‐
rungsnachrichten während der An‐
sage: den X-Knopf drehen.
Wiederholen der zuletzt angesagten
Zielführungsnachricht: die Taste
RPT drücken.
Navigationssystem aktivieren
Zielführung nicht aktiv
Drücken Sie die NAVI Taste.
Die Karte des aktuellen Standorts
wird auf dem Display angezeigt.
Siehe dazu "Informationen auf dem
Display".
Zielführungsnachrichten
Zusätzlich zu den optischen Anwei‐
sungen auf dem Display (siehe unten
"Informationen auf Display") werden
Zielführungsnachrichten angesagt,
wenn die Zielführung aktiviert ist.
Voreinstellung der Lautstärke der
Zielführungsnachrichten: siehe unten
"Einstellung des Navigationssys‐
tems".
Informationen auf dem Display
41
Bei inaktiver Zielführung werden fol‐
gende Angaben angezeigt:
■ In der obersten Zeile: Uhrzeit, Stra‐
ßenname der aktuellen Position,
Außentemperatur.
■ Adresse und geografische Koordi‐
naten der aktuellen Position.
■ Kartendarstellung des Bereichs um
den aktuellen Standort.
■ Auf der Karte: aktuelle Position,
markiert durch ein rotes Dreieck.
Die Nordrichtung wird durch ein
Kompasssymbol angezeigt.
Falls in der aktuellen Position kein
GPS-Signal verfügbar ist, wird ein
durchgestrichenes "GPS"-Symbol
unterhalb des Kompasssymbols
angezeigt.
Aktuell gewählter Kartenmaßstab
(Ändern des Maßstabs: Multifunk‐
tionsknopf drehen).
Hinweis
Um zur vollen Kartenansicht zu
wechseln, Taste NAVI drücken.
42
Navigation
Zielführung aktiv
Wenn die Zielführung aktiviert ist,
werden folgende Informationen ange‐
zeigt (abhängig von den aktuellen
Navigationsoptionen Einstellungen,
siehe Kapitel "Zielführung" 3 66):
Informationen in der obersten Zeile
■ Uhrzeit
■ Entfernung bis zum endgültigen
Ziel
■ Ankunftszeit oder Fahrtzeit
■ Außentemperatur
Informationen zur Richtungspfeildar‐
stellung
■ Ein großer Pfeil gibt die Richtung
an, der gefolgt werden soll.
■ Ein kleiner Pfeil zeigt die nächste
Richtungsempfehlung an.
■ Entfernung bis zur nächsten Kreu‐
zung.
■ Straßen, die von der zu fahrenden
Straße abzweigen.
■ Unter dem Pfeilsymbol: Name der
momentan zu fahrenden Straße.
■ Über dem Pfeilsymbol: Name der
nach der nächsten Kreuzung zu
fahrenden Straße.
■ Fahren auf Autobahnen:
Fahrtrichtung und Entfernung bis
zur nächsten Autobahnausfahrt,
der gefolgt werden muss.
Entfernungen zu den nächsten
Raststellen, Parkplätzen, Kreuzun‐
gen und/oder Ausfahrten der Auto‐
bahn.
■ Beim Erreichen einer Straßenkreu‐
zung werden Informationen zum
Fahrspurassistenten angezeigt:
Navigation
Angaben in der Kartendarstellung
Falls die Option Fahrspurassistent
im Menü Darstellung Zielführung
aktiviert ist (siehe Kapitel "Zielfüh‐
rung" 3 66), wird der folgende Il‐
lustrationstyp angezeigt:
Auf der rechten Seite des Displays
erscheinen folgende Informationen:
■ Die Nordrichtung wird durch ein
Kompasssymbol angezeigt.
■ Falls in der aktuellen Position kein
GPS-Signal verfügbar ist (siehe
Kapitel "Allgemeine Informationen"
3 39), wird ein durchgestrichenes
"GPS"-Symbol unterhalb des Kom‐
passsymbols angezeigt.
■ Aktuell gewählter Kartenmaßstab
(Ändern des Maßstabs: Multifunk‐
tionsknopf drehen).
43
Auf der Karte werden folgende Infor‐
mationen dargestellt:
■ Die Route als blaue Linie.
■ Die aktuelle Position als rotes Drei‐
eck.
■ Das Ziel als Zielflagge.
■ Verschiedene Symbole (siehe Ka‐
pitel "Symboleübersicht" 3 76)
die Verkehrsinformationen und all‐
gemeine Informationen sowie Son‐
derziele angeben.
Das Navigationssystem
einrichten
Die Taste CONFIG drücken und dann
Navigationseinstellungen auswäh‐
len, um ein Menü mit navigationsspe‐
zifischen Systemeinstellungen zu öff‐
nen.
44
Navigation
Sortierkriterien
Festlegen, ob Verkehrsmeldungen in
der Reihenfolge der jeweiligen Ent‐
fernung oder nach der Bezeichnung
der Straße angezeigt werden sollen.
Warn-Ansagen auch bei inaktiver
Zielführung
Legen Sie fest, ob das Infotainment
System Warnmeldungen auch dann
ausgeben soll, wenn keine Zielfüh‐
rung aktiv ist.
Navi-Lautstärke
Die relative Lautstärke der Navigati‐
onsmeldungen (Ansage) und der Au‐
dioquelle (Hintergrund) während
einer Navigationsmeldung können
voreingestellt werden.
Die gewünschten Werte für Ansage
und Hintergrund festlegen.
Zum Testen der aktuellen Einstellun‐
gen: Lautstärke testen auswählen.
TMC-Einstellungen
Infotypen auswählen, um ein Unter‐
menü mit mehreren Optionen zu öff‐
nen, mit denen sich definieren lässt,
ob und welche VerkehrsnachrichtenInfotypen auf der aktiven Zielfüh‐
rungskarte angezeigt werden sollen.
Wenn Benutzerdefiniert ausgewählt
wurde, können die anzuzeigenden In‐
fotypen definiert werden.
Listen löschen
Festlegen, ob alle Einträge in
Adressbuch oder Letzte Ziele ge‐
löscht werden sollen.
Navigation
Eigene Sonderziele importieren
Nur anwendbar, wenn ein USB-Lauf‐
werk mit gespeicherten Sonderziel‐
daten (POIs) am USB-Anschluss
3 33 des Infotainment Systems an‐
geschlossen ist.
Importieren von Sonderzieldaten von
einem USB-Laufwerk, siehe unten
"Exportieren und Importieren von
Sonderzieldaten".
Alle importierten Sonderziele löschen
Nur anwendbar, wenn Sonderzielda‐
ten zum Infotainment System impor‐
tiert wurden, siehe unten "Exportieren
und Importieren von Sonderzielda‐
ten".
Dieses Menü auswählen, um alle im‐
portierten Sonderzieldaten aus dem
Speicher "Meine Sonderziele" des In‐
fotainment System zu löschen.
Hinweis
Importierte persönliche Sonderziele
können nicht direkt aus dem Spei‐
cher "myPOIs" entfernt werden.
Um importierte persönliche Sonder‐
ziele zu löschen, aktualisierte Son‐
derzieldaten zum Infotainment Sys‐
tem importieren, die die Adressen‐
daten der betreffenden Sonderziele
nicht enthalten.
Um alle importierten Sonderziele
einer bestimmten Kategorie zu ent‐
fernen, eine leere Sonderzieldatei
der betreffenden Kategorie zum In‐
fotainment System importieren.
Sonderziele exportieren
Exportiert alle Sonderzieldaten im
Speicher "myPOIs" des Infotainment
Systems zu einem USB-Laufwerk,
das am USB-Anschluss 3 33 ange‐
schlossen ist, siehe unten "Exportie‐
ren und Importieren von Sonderziel‐
daten".
Nach Hause Adresse löschen
Löscht die gegenwärtig eingestellte
Heimatadresse (angezeigt im Menü
Zieleingabe, siehe Kapitel "Zielein‐
gabe" 3 50).
45
Exportieren und Importieren von
Sonderzieldaten
Einführende Erklärungen
Arten von Sonderzieldaten
Das Infotainment System stellt fol‐
genden Arten von Sonderzieldaten
bereit:
■ Vordefinierte Sonderziele, auf der
Kartendarstellung-SD-Karte ge‐
speichert und durch Symbolen auf
dem Kartendisplay angezeigt.
Diese vordefinierten Sonderziele
können im Adressbuch oder als
persönliche Sonderziele im Spei‐
cher "myPOIs" des Infotainment
Systems gespeichert werden,
siehe unten.
■ Favoriten-Zieladressen, die im
Adressbuch gespeichert wurden.
Diese Adressbuchdaten können
zur späteren Verwendung, z. B. in
einem anderen Fahrzeug, auf ein
USB-Laufwerk exportiert werden.
■ Eigene Sonderziele: FavoritenZieladressen, die im Speicher
"myPOIs" gespeichert wurden.
46
Navigation
Diese persönlichen Sonderziele
können zur späteren Verwendung,
z. B. in einem anderen Fahrzeug,
auf ein USB-Laufwerk exportiert
werden.
■ Benutzerdefinierte Sonderziele:
Favoriten-Zieladressen, die über
GPS-Koordinaten (z.B. aus einer
topografischen Landkarte) definiert
und in Textdateien eingegeben
wurden.
Diese benutzerdefinierten Sonder‐
zieldaten können auf einem USBLaufwerk gespeichert werden, um
später zum Speicher "myPOIs" des
Infotainment Systems exportiert zu
werden, siehe unten.
■ Importierte Sonderziele: FavoritenZieladressen, die zuerst auf einem
USB-Laufwerk gespeichert wurden
und dann zum Speicher "myPOIs"
des Infotainment Systems expor‐
tiert wurden.
Vorteile des Exports und Imports von
Sonderzielen
Der Export und Import von Sonder‐
zieldaten bietet die folgenden Vor‐
teile:
■ Favoriten-Zieladressen müssen
nur einmal definiert und gespei‐
chert werden, und können später in
anderen Fahrzeugen wiederverw‐
endet werden.
Siehe unten "Exportieren und Im‐
portieren persönlicher Sonderziele
und Adressbucheinträge".
■ Favoriten-Zieladressen können be‐
quem zuhause definiert und später
im Fahrzeug verwendet werden.
Siehe unten "Erstellen und Impor‐
tieren benutzerdefinierter Sonder‐
ziele".
■ Eine große Anzahl von Zieladres‐
sen kann in verschiedenen Unter‐
menüs angeordnet werden, z.B.
Favoriten-Zieladressen anderer
Familienmitglieder oder Zieladres‐
sen für die nächste Urlaubs- oder
Geschäftsreise.
Siehe unten "Organisieren der
Sonderzieldaten in verschiedenen
Unterordnern".
Exportieren und Importieren
persönlicher Sonderziele und
Adressbucheinträge
Kurzbeschreibung:
1. Ein USB-Laufwerk am USB-An‐
schluss des Infotainment Sys‐
tems des Fahrzeugs anschließen.
2. Favoriten-Zieladressen auf dem
USB-Laufwerk speichern (expor‐
tieren).
3. Das USB-Laufwerk am USB-An‐
schluss eines Fahrzeugs an‐
schließen, das mit einem Navi
600 oder Navi 900 ausgestattet
ist.
4. Adressdaten in das Infotainment
System des Fahrzeugs herunter‐
laden (importieren).
Nach dem Import können die Adres‐
sen als Ziele für die Zielführung aus‐
gewählt werden.
Detaillierte Beschreibungen siehe un‐
ten.
Navigation
Exportieren von Sonderzieldaten zu
einem USB-Laufwerk
Ein USB-Laufwerk am USB-An‐
schluss des Infotainment Systems
anschließen, siehe Kapitel "USB-An‐
schluss" 3 33.
Die Taste CONFIG, Navigationsein‐
stellungen und dann Sonderziele
exportieren auswählen.
Das Menü Sonderziele exportieren
wird angezeigt.
Standardmäßig werden alle persönli‐
chen Sonderziele im Speicher
"myPOIs" gespeichert und alle
Adressbucheinträge werden expor‐
tiert.
Auf Wunsch, die Auswahl der Adres‐
sendatenarten deaktivieren, die nicht
exportiert werden sollen.
Export starten auswählen, um die Da‐
ten der ausgewählten Adressen‐
art(en) auf dem angeschlossenen
USB-Laufwerk zu speichern.
Die Adressendaten werden in einem
Ordner mit dem Namen myPOIs ge‐
speichert, der sich im Root-Verzeich‐
nis des USB-Laufwerks befindet.
Dieser Ordner enthält für jede expor‐
tierte Sonderzielkategorie, z. B.
Restaurant oder Privat eine entspre‐
chend benannte Datei.
Beispiele:
F:\myPOIs\Restaurant_3.poi oder
F:\myPOIs\Privat_1.poi, wobei F:\
das Root-Verzeichnis des USB-Lauf‐
werks ist.
47
Hinweis
Wenn Dateien mit Sonderzieldaten
derselben Kategorie bereits auf dem
USB-Laufwerk im Ordner myPOIs
gespeichert sind, werden diese alten
Dateiversionen mit gleichnamigen
neuen Dateiversionen überschrie‐
ben.
Der Ordner myPOIs und die Dateien
mit Sonderzieldaten dürfen nicht
umbenannt oder in einen andere
Ordner auf dem USB-Laufwerk be‐
wegt werden. Andernfalls kann das
Infotainment System die Adressda‐
ten nicht wieder importieren.
Importieren von Sonderzieldaten von
einem USB-Laufwerk
Ein USB-Laufwerk, auf dem Sonder‐
zieldaten gespeichert sind (Details
siehe oben), am USB-Anschluss des
Infotainment Systems anschließen,
siehe Kapitel "USB-Anschluss" 3 33.
Um den Import zu starten, die Taste
CONFIG drücken, Navigationsein‐
stellungen auswählen, Eigene
Sonderziele importieren auswählen
und dann Weiter auswählen.
48
Navigation
Alle auf dem USB-Laufwerk gespei‐
cherten Sonderzieldaten werden zum
Speicher "myPOIs" des Infotainment
Systems importiert.
Nach Abschluss des Imports können
die importierten Sonderziele über das
Menü Zieleingabe als Ziele ausge‐
wählt werden, siehe Kapitel "Zielein‐
gabe" 3 50.
Erstellen und Importieren
benutzerdefinierter Sonderziele
Benutzerdefinierte Sonderziele müs‐
sen über GPS-Koordinaten definiert
werden, die beispielsweise von einer
topografischen Karte stammen.
Die GPS-Koordinaten und weitere
Adressendaten müssen in Textda‐
teien eingegeben werden, wobei jede
Datei eine eigene Sonderzielkatego‐
rie darstellt.
Kurzbeschreibung:
1. Textdateien für die Sonderzielda‐
ten erstellen.
2. Die gewünschten Adressendaten
in die Textdateien eingeben.
3. Die Textdateien mit den Sonder‐
zieldaten auf einem USB-Lauf‐
werk speichern.
4. Das USB-Laufwerk am USB-An‐
schluss des Infotainment Sys‐
tems des Fahrzeugs anschließen.
5. Die Textdateien mit den Sonder‐
zieldaten zum Infotainment Sys‐
tem herunterladen (importieren).
Nach dem Import können die Adres‐
sen als Ziele für die Zielführung aus‐
gewählt werden.
Detaillierte Beschreibungen siehe un‐
ten.
Textdateien für Sonderzieldaten er‐
stellen
Die Favoriten-Zieladressen können
bis zu 20 verschiedenen Sonderziel‐
kategorien zugewiesen werden. Je‐
der Sonderzielkategorie wird eine
Nummer zugewiesen, siehe unten
"Sonderzielkategorien und zugewie‐
sene Nummern"
Für jede Sonderzielkategorie muss
eine eigene Textdatei erstellt werden.
Die Textdateien können z.B. mit einer
einfachen Texteditor-Software er‐
stellt werden.
Hinweis
Der Texteditor muss die UTF-8-Zei‐
chenkodierung für Unicode unter‐
stützen.
Der Name der Textdatei setzt sich
aus dem Kategorienamen, gefolgt
von einem Unterstrich und der Datei‐
erweiterung .poi zusammen.
Beispiele für Dateinamen:
■ Geschäftlich_2.poi
■ Haus & Wohnen_8.poi
■ Kultur_15.poi
Hinweis
Die Länge der Textdateinamen ist
auf 32 Zeichen beschränkt.
Sonderzielkategorien und
zugewiesene Nummern:
(1) Privat, (2) Geschäftlich, (3)
Restaurant, (4) Hotel, (5) Automobil,
(6) Reisen, (7) Kino, (8) Haus &
Wohnen, (9) Einkaufen, (10)
Handwerk, (11) Sport, (12) Sehens‐
würdigkeit, (13) Gesundheitswesen,
Navigation
(14) Freizeit, (15) Kultur, (16)
Nachtleben, (17) Kommunikation,
(18) Nachrichten & Börse, (19)
Behörde, (20) Allgemein.
Sonderzieldaten in Textdateien ein‐
geben
Das nachstehende Bild zeigt das Bei‐
spiel einer Textdatei mit dem Nahmen
Haus & Wohnen_8.poi die einige
Sonderziel-Musterdaten enthält:
Die Sonderzieldaten müssen im fol‐
genden Format in die Textdateien
eingegeben werden:
Längengrad, Breitengrad,
"Sonderzielname", "Zusätzliche
Informationen", "Telefonnummer
(optional)"
Beispiel: 7.0350000, 50.6318040,
"Michaels Wohnung", "Bonn Hellweg 6", "02379234567", siehe
obige Abbildung.
Die GPS-Koordinaten müssen in De‐
zimalgrad angegeben werden.
Sonderzielnamen können maximal
60 Zeichen lang sein. Dasselbe gilt
für die Zeichenketten der zusätzli‐
chen Informationen und der Telefon‐
nummer.
Die Sonderzieldaten einer Ziel‐
adresse müssen auf einer einzelnen,
separaten Zeile eingegeben werden.
Textdateien auf einem USB-Stick
speichern
Die Textdateien mit Sonderzieldaten
werden in einem Ordner mit dem Na‐
men myPOIs gespeichert, der sich im
Root-Verzeichnis des USB-Lauf‐
werks befindet.
49
Beispiel: F:\myPOIs\Haus &
Wohnen_8.poi, wobei F:\ das RootVerzeichnis des USB-Laufwerks ist.
Nachdem die persönlichen Sonder‐
zieldaten zum Infotainment System
importiert wurden (siehe Importbe‐
schreibung weiter unten), zeigt das
Menü Importierte Sonderziele eine
Liste auswählbarer Sonderzielkate‐
gorien wie die folgenden:
Organisieren der Sonderzieldaten in
verschiedenen Unterordnern
Optional können die Textdateien in
verschiedenen (beliebig benannten)
Unterordnern eingeordnet werden.
50
Navigation
Beispiele: F:\myPOIs\AnnsPOIs oder
F:\myPOIs\MyJourney, wobei F:\ das
Root-Verzeichnis des USB-Lauf‐
werks ist.
Nachdem persönliche, auf diese
Weise geordnete Sonderzieldaten
zum Infotainment System importiert
wurden (siehe Importbeschreibung
weiter unten), zeigt das Menü
Importierte Sonderziele eine Liste
auswählbarer Untermenüs wie die
folgenden:
Rückimportieren der Sonderzieldaten
zum Infotainment System
Das USB-Laufwerk mit den persönli‐
chen Sonderzieldaten am USB-An‐
schluss des Infotainment Systems
anschließen, siehe Kapitel "USB-An‐
schluss" 3 33.
Um den Import zu starten, die Taste
CONFIG drücken, Navigationsein‐
stellungen auswählen, Eigene
Sonderziele importieren auswählen
und dann Weiter auswählen.
Alle auf dem USB-Laufwerk gespei‐
cherten Sonderzieldaten werden zum
Speicher "myPOIs" des Infotainment
Systems importiert.
Nach Abschluss des Imports können
die importierten Sonderziele über das
Menü Zieleingabe als Ziele ausge‐
wählt werden, siehe Kapitel "Zielein‐
gabe" weiter unten.
Zieleingabe
Nachdem ein Untermenü ausgewählt
wurde, wird die entsprechende Liste
importierter Sonderzielkategorien an‐
gezeigt.
Die Taste DEST drücken, um ein
Menü mit verschiedenen Optionen
zum Eingeben oder Auswählen eines
Ziels zu öffnen.
■ Nach Hause: Auswahl der gegen‐
wärtig ausgewählten Heimat‐
adresse (falls verfügbar). Einrich‐
ten/Ändern der Heimatadresse,
siehe unten "Einrichten der Heim‐
adresse".
Nach dem Auswählen der Heimat‐
adresse berechnet das Infotain‐
ment System sofort eine Route von
der aktuellen Position zur Heim‐
adresse und startet dann die Ziel‐
führung.
■ Adresseingabe: direkte Eingabe
einer Zieladresse mit Land, Ort,
Straße und Hausnummer. Siehe
unten "Adresse direkt eingeben".
Navigation
■ Adressbuch: Auswahl einer im
Adressbuch gespeicherten
Adresse. Siehe unten "Auswahl
einer Adresse aus dem Adress‐
buch".
Siehe auch "Speichern einer
Adresse im Adressbuch oder im
Speicher "myPOIs"" und "Bearbei‐
ten oder Löschen einer gespeicher‐
ten Adresse" unten.
■ Letzte Ziele: Auswahl aus einer
Liste der zuletzt gewählten Ziele.
Siehe "Auswahl eines früheren
Ziels" unten.
■ myPOIs: Auswahl einer im Spei‐
cher "myPOIs" gespeicherten
Adresse. Siehe "Auswahl einer im
Speicher "myPOIs" gespeicherten
Adresse" unten.
Siehe auch "Speichern einer
Adresse im Adressbuch oder im
Speicher "myPOIs"" und "Bearbei‐
ten oder Löschen einer gespeicher‐
ten Adresse" unten.
■ Sonderziele: Auswahl von Sonder‐
zielen (z.B. Adressen von Restau‐
rants, Tankstellen, Krankenhäu‐
sern usw.), die auf der Karten-SD-
Karte des Infotainment Systems
gespeichert sind. Siehe "Auswahl
eines Sonderziels" weiter unten.
■ Aus Karte auswählen: Auswahl
eines Ziels aus dem Kartenaus‐
schnitt mit Hilfe des 8-Wege-Schal‐
ters 3 8. Siehe "Auswahl eines
Ziels aus der Karte" unten.
■ Breitengrad / Längengrad: Auswahl
eines Ziels mittels geografischer
Koordinaten. Siehe "Auswahl eines
Ziels mittels geografischer Koordi‐
naten" unten.
Auswahl einer Tankstelle als
Ziel nach einem
Kraftstoffstand niedrig-Alarm
Wenn der Kraftstoffstand im Fahr‐
zeugtank niedrig ist, wird eine Warn‐
meldung angezeigt.
51
Zum Starten einer Suche nach Tank‐
stellen im Umkreis der aktuellen Fahr‐
zeugposition: Tankstellen wählen.
Nach der abgeschlossenen Suche
wird eine Liste aller gefundenen
Tankstellen angezeigt.
52
Navigation
Navigation starten auswählen, um die
Zielführung zur angezeigten Adresse
zu starten.
Die Navigation wird im Kapitel "Ziel‐
führung" eingehend beschrieben
3 66.
Eine Adresse direkt eingeben
Die Taste DEST drücken und
Adresseingabe auswählen, um das
unten abgebildete Menü zu öffnen.
Unterhalb der Liste sind Detailinfor‐
mationen zur gegenwärtig markierten
Tankstelle zu sehen: die Adresse, die
Entfernung und die angebotenen
Kraftstoffsorten (neben Benzin und
Diesel).
Abkürzungen der Kraftstoffsorten:
CNG (Komprimiertes Erdgas), LPG
(Flüssiggas).
Start der Zielführung zu einer
Tankstelle
Die gewünschte Tankstelle auswäh‐
len.
Das Menü Navigation wird angezeigt.
Das gewünschte Land auswählen.
Eine Adresse mithilfe der
Buchstabenfunktion eingeben
Das Stadt: -Eingabefeld markieren
und dann den Multifunktionsknopf
drücken, um die Buchstabierungs‐
funktion zu aktivieren.
Auswählen/Ändern des Landes: Das
Land-Eingabefeld markieren (siehe
Abbildung oben) und den Multifunk‐
tionsknopf drücken, um das Menü
Länder zu öffnen.
Navigation
Mit dem Multifunktionsknopf nachei‐
nander die Buchstaben der ge‐
wünschten Stadt markieren und be‐
stätigen. Bei diesem Vorgang werden
automatisch Buchstaben gesperrt,
die in Namen der Stadt nicht als
nächstes kommen können.
Die folgenden Symbole können in der
unteren Zeile ausgewählt werden.
⇧: Listen mit Sonderzeichen werden
in der unteren Zeile angezeigt.
◀▶: Der vorherige/nächste Buchstabe
wird markiert.
k : Letzten Buchstaben löschen.
Aa: Groß-/Kleinschreibung.
j: Listenfunktion - sobald zwei Buch‐
staben eingegeben wurden (in eini‐
gen Fällen schon nach Eingabe eines
Zeichens), werden alle verfügbaren
Namen mit diesen Buchstaben ange‐
zeigt. Je mehr Buchstaben eingege‐
ben werden, umso kürzer wird die
Liste.
OK: Eingabe ergänzen oder Suchbe‐
griff bestätigen.
Durch langes Drücken auf die BACKTaste werden alle eingegebenen
Buchstaben aus der Eingabezeile ge‐
löscht.
Den Vorgang für die verbleibenden
Eingabefelder wiederholen (Eingabe
einer Hausnummer oder Kreuzung ist
optional).
53
Nach der vollständigen Eingabe der
Adresse OK wählen.
Das Menü Navigation wird angezeigt.
Start der Zielführung
Navigation starten auswählen, um die
Zielführung zur angezeigten Adresse
zu starten.
Die Navigation wird im Kapitel "Ziel‐
führung" eingehend beschrieben
3 66.
54
Navigation
Speichern der Adresse
Speichern auswählen, wenn die an‐
gezeigte Adresse im Adressbuch
oder im Speicher "myPOIs" gespei‐
chert werden soll.
Das Menü Speichern wird angezeigt,
siehe "Speichern einer Adresse im
Adressbuch oder im Speicher
"myPOIs"" unten.
Eine Adresse aus dem
Adressbuch auswählen
Taste DEST drücken und anschlie‐
ßend Adressbuch auswählen.
Den gewünschten Adressbuchein‐
trag auswählen.
Das Menü Navigation wird angezeigt.
Start der Zielführung
Navigation starten auswählen, um die
Zielführung zur angezeigten Adresse
zu starten.
Die Navigation wird im Kapitel "Ziel‐
führung" eingehend beschrieben
3 66.
Ein vorheriges Ziel auswählen
Die Taste DEST drücken und Letzte
Ziele auswählen, um das unten ab‐
gebildete Menü zu öffnen.
Eine Liste der zuletzt am häufigsten
verwendeten Zieladressen wird an‐
gezeigt.
Das gewünschte Ziel auswählen.
Das Menü Navigation wird angezeigt.
Start der Zielführung
Navigation starten auswählen, um die
Zielführung zur angezeigten Adresse
zu starten.
Die Navigation wird im Kapitel "Ziel‐
führung" eingehend beschrieben
3 66.
Speichern der Adresse
Speichern auswählen, wenn die an‐
gezeigte Adresse im Adressbuch
oder im Speicher "myPOIs" gespei‐
chert werden soll.
Das Menü Speichern wird angezeigt,
siehe "Speichern einer Adresse im
Adressbuch oder im Speicher
"myPOIs"" unten.
Navigation
Auswahl einer im Speicher
"myPOIs" gespeicherten
Adresse
55
Wählen Sie die gewünschte Option
aus. Ein Menü mit den folgenden Sor‐
tieroptionen wird angezeigt.
Die Taste DEST drücken und
myPOIs auswählen, um das unten
abgebildete Menü zu öffnen.
Hinweis
Die Option Importierte Sonderziele
kann nur gewählt werden, wenn
Sonderzieldaten (Adressen) von
einem USB-Stick heruntergeladen
wurden; siehe "Exportieren und Im‐
portieren von Sonderzieldaten" im
Abschnitt "Benutzung" weiter oben.
Die Sortieroptionen legen fest, in wel‐
cher Reihenfolge der persönlichen/
importierten Sonderziele (POIs) spä‐
ter angezeigt werden.
Die gewünschte Sortieroption aus‐
wählen.
Ein Menü mit den gegenwärtig ver‐
fügbaren Sonderziel-Kategorien wird
angezeigt.
Gewünschte Kategorie auswählen.
Ein Menü mit einer Liste aller verfüg‐
baren Sonderzielen der ausgewähl‐
ten Kategorie (z.B. Restaurant) wird
angezeigt.
Hinweis
Sonderziele, die von der gegenwär‐
tigen Fahrzeugposition weit entfernt
sind, werden unter Umständen in
der Liste nicht angezeigt.
56
Navigation
Die Navigation wird im Kapitel "Ziel‐
führung" eingehend beschrieben
3 66.
Ein Sonderziel auswählen
Taste DEST drücken und anschlie‐
ßend Sonderziele auswählen.
Ein Menü mit verschiedenen Optio‐
nen für die Auswahl von Sonderzielen
(z. B. Restaurants, Tankstellen, Kran‐
kenhäuser usw.) wird angezeigt.
Nachdem die Option ausgewählt
wurde, wird eine Liste aller verfügba‐
ren Sonderziele angezeigt.
Es wird z. B. eine Tankstelle gesucht:
Automobil & Tanken auswählen.
Ein Menü wird angezeigt, mit dessen
Optionen die Tankstellensuche wei‐
ter verfeinert werden kann.
Unter der Liste werden detaillierte In‐
formationen zum markierten Sonder‐
ziel angezeigt: die ungefähre Fahrt‐
richtung zum Sonderziel, die Adresse
und die Entfernung.
Start der Zielführung zu einem
Sonderziel
Das gewünschte Sonderziel auswäh‐
len.
Das Menü Navigation wird angezeigt.
Navigation starten auswählen, um die
Zielführung zur angezeigten Adresse
zu starten.
Umkreis aktuelle Position
Auswahl von Sonderzielen in der
Nähe der aktuellen Fahrzeugposition.
Nach dem Auswählen von Suche
starten wird eine Suche nach allen
Tankstellen im Gebiet gestartet. Die
Suche berücksichtigt alle Tankstel‐
len, die den aktuell eingestellten Fil‐
terkriterien für Kette und Fueltype
Navigation
entsprechen (zum Ändern der Filter‐
kriterien siehe "Einstellen von Filtern
zur Verfeinerung der Suche" weiter
unten).
Nach der abgeschlossenen Suche
wird eine Liste aller gefundenen
Tankstellen angezeigt.
Unterhalb der Liste sind Detailinfor‐
mationen zur gegenwärtig markierten
Tankstelle zu sehen: die Adresse, die
Entfernung und die angebotenen
Kraftstoffsorten (neben Benzin und
Diesel).
Abkürzungen der Kraftstoffsorten:
CNG (Komprimiertes Erdgas), LPG
(Flüssiggas).
Einstellen von Filtern für die
Verfeinerung der Suche
Nach dem Auswählen von Kette wird
eine Liste mit allen verfügbaren Tank‐
stellenmarken bzw. -ketten in der Um‐
gebung angezeigt.
Die Anzahl der Tankstellen kann
durch Markieren mindestens einer
Tankstellenmarke bzw. -kette verrin‐
gert werden.
57
Nachdem die gewünschten Marken/
Ketten markiert wurden: Suche mit
ausgewählten Filtern starten auswäh‐
len oder zur weiteren Verfeinerung
der Suche Mit nächstem Filter
fortfahren (Kraftstoffsorten) auswäh‐
len.
Nach der Auswahl von Fueltype wird
eine Liste mit allen angebotenen
Kraftstoffsorten (neben Benzin und
Diesel) an den Tankstellen in der Um‐
gebung angezeigt.
Die Anzahl der Tankstellen kann
durch Markieren mindestens einer
Kraftstoffsorte verringert werden.
Nach der Auswahl der gewünschten
Kraftstoffsorten: Suche mit
ausgewählten Filtern starten auswäh‐
len oder zur weiteren Verfeinerung
der Suche Mit nächstem Filter
fortfahren (Tankstellenmarken/-ket‐
ten) auswählen.
Nach dem Starten der Suche er‐
scheint eine Liste aller Tankstellen,
die den zuvor eingestellten Filterkri‐
terien entsprechen.
Die gewünschte Tankstelle auswäh‐
len.
58
Navigation
Das Menü Navigation wird angezeigt.
Start der Zielführung
Navigation starten auswählen, um die
Zielführung zur angezeigten Adresse
zu starten.
Die Navigation wird im Kapitel "Ziel‐
führung" eingehend beschrieben
3 66.
Speichern der Adresse
Speichern auswählen, wenn die an‐
gezeigte Adresse im Adressbuch
oder im Speicher "myPOIs" gespei‐
chert werden soll.
Das Menü Speichern wird angezeigt,
siehe "Speichern einer Adresse im
Adressbuch oder im Speicher
"myPOIs"" unten.
Entlang der Autobahn
Auswahl der autobahnbezogenen
Sonderziele (z.B. Tankstellen oder
Raststätten) entlang der Route. Nur
verfügbar, wenn Sie gerade auf einer
Autobahn fahren.
Auswahl eines Sonderziels: siehe
Beispiel oben für "Umkreis aktuelle
Position".
Umkreis Ziel
Auswahl von Sonderzielen im Um‐
kreis des eingegebenen Ziels.
Auswahl eines Sonderziels: siehe
Beispiel oben für "Umkreis aktuelle
Position".
Im Umkreis anderer Städte
Auswahl von Sonderzielen im Um‐
kreis einer Stadt.
Nachdem die Option ausgewählt
wurde, wird eine Landesliste ange‐
zeigt.
Das gewünschte Land auswählen.
Ein Menü zum Eingeben eines Stadt‐
namens wird angezeigt.
Die gewünschte Stadt mit Hilfe der
Buchstabierfunktion eingeben, siehe
"Eine Adresse mit der Buchstabie‐
rungsfunktion eingeben" weiter oben.
Wenn die Eingabe spezifisch genug
ist, wird eine Liste mit möglichen
Städten angezeigt. In manchen Fäl‐
len muss zur Anzeige der Liste j ge‐
wählt werden.
Die gewünschte Stadt auswählen. Es
erscheint ein Menü mit den Sonder‐
zielen im Umkreis der gewählten
Stadt (aufgelistet nach Kategorien).
Auswahl eines Sonderziels: siehe
Beispiel oben für "Umkreis aktuelle
Position".
Suche Namen
Auswahl von Sonderzielen durch Ein‐
gabe eines Namens.
Nachdem die Option ausgewählt
wurde, wird eine Landesliste ange‐
zeigt.
Das gewünschte Land auswählen.
Ein Menü zur Namenseingabe wird
angezeigt.
Navigation
59
Start der Zielführung
Navigation starten auswählen, um die
Zielführung zur angezeigten Adresse
zu starten.
Die Navigation wird im Kapitel "Ziel‐
führung" eingehend beschrieben
3 66.
Den Namen des gewünschten Son‐
derziels mit Hilfe der Buchstabier‐
funktion eingeben, siehe "Eine
Adresse mit der Buchstabierungs‐
funktion eingeben" weiter oben.
Wenn die Eingabe spezifisch genug
ist, wird eine Liste mit möglichen Son‐
derzielen angezeigt. In manchen Fäl‐
len muss zur Anzeige der Liste j ge‐
wählt werden.
Das gewünschte Sonderziel auswäh‐
len.
Das Menü Navigation wird angezeigt.
Speichern der Adresse
Speichern auswählen, wenn die an‐
gezeigte Adresse im Adressbuch
oder im Speicher "myPOIs" gespei‐
chert werden soll.
Das Menü Speichern wird angezeigt,
siehe "Speichern einer Adresse im
Adressbuch oder im Speicher
"myPOIs"" unten.
Suchen mittels Telefonnummer
Auswahl von Sonderzielen durch Ein‐
gabe einer Telefonnummer.
Nachdem die Option ausgewählt
wurde, wird eine Landesliste ange‐
zeigt.
Das gewünschte Land auswählen.
Ein Menü zur Zahleneingabe wird an‐
gezeigt.
Die gewünschte Telefonnummer mit
Hilfe der Buchstabierfunktion einge‐
ben, siehe "Eine Adresse mit der
Buchstabierungsfunktion eingeben"
weiter oben.
Wenn die Eingabe spezifisch genug
ist, wird eine Liste mit möglichen Te‐
lefonnummern angezeigt (jede Tele‐
fonnummer repräsentiert ein Sonder‐
ziel). In manchen Fällen muss zur An‐
zeige der Liste j gewählt werden.
Das gewünschte Sonderziel auswäh‐
len.
Das Menü Navigation wird angezeigt.
60
Navigation
Start der Zielführung
Navigation starten auswählen, um die
Zielführung zur angezeigten Adresse
zu starten.
Die Navigation wird im Kapitel "Ziel‐
führung" eingehend beschrieben
3 66.
Speichern der Adresse
Speichern auswählen, wenn die an‐
gezeigte Adresse im Adressbuch
oder im Speicher "myPOIs" gespei‐
chert werden soll.
Das Menü Speichern wird angezeigt,
siehe "Speichern einer Adresse im
Adressbuch oder im Speicher
"myPOIs"" unten.
Auswahl eines Ziels aus der
Karte
Taste DEST drücken und anschlie‐
ßend Aus Karte auswählen auswäh‐
len.
Ein Menü mit einer Karte des Gebie‐
tes um die aktuelle Position herum
wird angezeigt.
Die Navigation wird im Kapitel "Ziel‐
führung" eingehend beschrieben
3 66.
Hinweis
Der Kartenmaßstab kann durch Dre‐
hen des Multifunktionsknopfs verän‐
dert werden.
Mit dem Achtwegeschalter am Multi‐
funktionsknopf 3 8 das Fadenkreuz
auf ein Ziel in der Karte setzen.
Den Multifunktionsknopf drücken, um
die Auswahl zu bestätigen.
Das Menü Navigation wird angezeigt.
Start der Zielführung
Navigation starten auswählen, um die
Zielführung zur angezeigten Adresse
zu starten.
Speichern der Adresse
Speichern auswählen, wenn die an‐
gezeigte Adresse im Adressbuch
oder im Speicher "myPOIs" gespei‐
chert werden soll.
Das Menü Speichern wird angezeigt,
siehe "Speichern einer Adresse im
Adressbuch oder im Speicher
"myPOIs"" unten.
Auswahl eines Ziels mittels
geografischer Koordinaten
Taste DEST drücken und anschlie‐
ßend Breitengrad / Längengrad aus‐
wählen.
Ein Menü zur Eingabe geografischer
Koordinaten als Zieladresse wird an‐
gezeigt.
Navigation
5. Den Multifunktionsknopf drücken,
um die Eingabe zu bestätigen.
6. Die gewünschten Werte für die
die Breitenminuten und -sekun‐
den eingeben.
Eingeben der Breitengrad-Koordi‐
nate
1. Breitengrad auswählen.
2. Den Multifunktionsknopf drehen,
um N oder S (nördlich oder süd‐
lich des Äquators) auszuwählen.
3. Den Multifunktionsknopf drücken,
um die Auswahl zu bestätigen.
4. Den Multifunktionsknopf drehen,
um den gewünschten Breitengrad
einzugeben.
Eingeben der Längengrad-Koordi‐
nate
1. Längengrad auswählen.
2. Den Multifunktionsknopf drehen,
um W oder O (westlich oder öst‐
lich vom Nullmeridian in Green‐
wich) auszuwählen.
3. Den Multifunktionsknopf drücken,
um die Eingabe zu bestätigen.
4. Die gewünschten Werte für die
Längengrade, -minuten und -se‐
kunden eingeben und bestätigen.
Übernehmen auswählen, um die an‐
gezeigten Koordinaten zu bestätigen.
Das Menü Navigation wird angezeigt.
Start der Zielführung
Navigation starten auswählen, um die
Zielführung zur angezeigten Adresse
zu starten.
61
Die Navigation wird im Kapitel "Ziel‐
führung" eingehend beschrieben
3 66.
Speichern der Adresse
Speichern auswählen, wenn die an‐
gezeigte Adresse im Adressbuch
oder im Speicher "myPOIs" gespei‐
chert werden soll.
Das Menü Speichern wird angezeigt,
siehe "Speichern einer Adresse im
Adressbuch oder im Speicher
"myPOIs"" unten.
Speichern einer Adresse im
Adressbuch oder im Speicher
"myPOIs"
Das Infotainment System stellt zwei
getrennte Speicherbereiche bereit, in
denen die Favoriten-Zieladressen ge‐
speichert werden können: das
Adressbuch und der Speicher
"myPOIs".
Bevor eine Adresse in einem dieser
Speicherbereiche gespeichert wird,
muss dieser Adresse einer Kategorie
zugewiesen werden:
62
Navigation
■ Wenn eine Adresse im Adressbuch
gespeichert werden soll, muss die
Adresse den Kategorien Privat
oder Geschäftlich zugewiesen wer‐
den.
■ Wenn eine Adresse im Speicher
"myPOIs" gespeichert werden soll,
stehen 18 Kategorien zur Auswahl
(z.B. Restaurant, Reisen oder
Kultur).
Speichern einer Adresse im
Adressbuch
Die Taste DEST drücken, um das
Menü Zieleingabe zu öffnen, dann
eine Option für die Eingabe oder Aus‐
wahl einer Zieladresse auswählen
(z.B. Adresseingabe oder Letzte
Ziele), siehe die Beschreibungen zur
Auswahl oder Eingabe von Adressen
weiter oben.
Nach der Eingabe oder Auswahl der
ausgewählten Zieladresse wird das
Menü Navigation angezeigt.
Speichern auswählen.
Das Menü Speichern wird angezeigt;
sein Standardname ist die zuvor ein‐
gegebene oder ausgewählte Ziel‐
adresse.
Die Standardvorgabe kann mit Hilfe
der Buchstabierfunktion geändert
werden (siehe das Beispiel in der Ab‐
bildung weiter unten), siehe "Eine
Adresse mit der Buchstabierungs‐
funktion eingeben" weiter oben.
Die angezeigte Kategorie auswählen,
um ein Menü mit einer Liste aller ver‐
fügbaren Adressenkategorien zu öff‐
nen.
Hinweis
Wenn eine andere Kategorie als
Privat oder Geschäftlich ausgewählt
wird, wird die Zieladresse im Spei‐
cher "myPOIs" und nicht im Adress‐
buch gespeichert.
Optional kann ein Telefonnummer
eingegeben werden.
Die Standardkategorie Privat kann
auf Geschäftlich geändert werden:
Geschäftlich auswählen.
Das Menü Speichern wird erneut an‐
gezeigt.
Navigation
OK wählen, um die Zieladresse unter
dem angezeigten Namen und der an‐
gezeigten Kategorie im Adressbuch
zu speichern.
Es können bis zu 100 Zieladressen im
Adressbuch gespeichert werden.
Speichern einer Adresse im Speicher
"myPOIs"
Das Speichern einer Adresse im
Speicher "myPOIs" erfolgt auf die
gleiche Weise wie oben für das
Adressbuch beschrieben.
Als einziger Unterschied wird eine an‐
dere Kategorie als Privat oder
Geschäftlich ausgewählt, z.B.
Restaurant, Automobil oder
Einkaufen.
Hinweis
Wenn die Kategorie Privat oder
Geschäftlich gewählt wird, wird die
Zieladresse im Adressbuch und
nicht im Speicher "myPOIs" gespei‐
chert.
Bearbeiten oder Löschen einer
gespeicherten Adresse
Adressendaten (einschließlich der
Kategorie und Telefonnummer), die
im Adressbuch oder im Speicher
"myPOIs" gespeichert sind, können
jederzeit bearbeitet oder vollständig
gelöscht werden.
Bearbeiten oder Löschen eines
Adressbucheintrags
Die DEST-Taste drücken,
Adressbuch wählen, den gewünsch‐
ten Adresseintrag wählen und an‐
schließend Bearbeiten wählen.
Das Menü Bearbeiten wird angezeigt.
63
Folgende Optionen stehen zur Aus‐
wahl:
■ Adresse: öffnet das Menü
Adresseingabe. Die angezeigte
Adresse kann mit Hilfe der Buch‐
stabierungsfunktion bearbeitet
werden, siehe "Eine Adresse mit
der Buchstabierungsfunktion ein‐
geben" weiter oben.
Nachdem die bearbeitete Adresse
bestätigt wurde, wird das Menü
Navigation erneut angezeigt.
Wenn auch der Name oder die Ka‐
tegorie geändert werden soll. muss
die betreffende Adresse wieder im
Adressbuch ausgewählt werden,
siehe weiter oben.
■ Name & Nummer: nachdem diese
Option ausgewählt wurde, können
der Name des Adressbucheintrags
oder die Telefonnummer bearbeitet
werden oder eine neue Kategorie
ausgewählt werden, siehe "Spei‐
chern einer Adresse im Adress‐
buch" weiter oben.
64
Navigation
■ Löschen: löscht die angezeigte
Adresse aus dem Adressbuch.
■ Als "Nach Hause": richtet die ange‐
zeigte Adresse als Heimatadresse
ein, siehe "Einrichten der Heim‐
adresse" weiter unten.
Bearbeiten oder Löschen eines
"myPOIs"-Eintrags
Die Taste DEST drücken und
myPOIs auswählen, um das unten
abgebildete Menü zu öffnen.
Eigene Sonderziele bearbeiten oder
löschen
Eigene Sonderziele auswählen, die
gewünschte Sortieroption auswählen
(z.B. Umkreis aktuelle Position), die
gewünschte Kategorie auswählen
(z.B. Restaurant), die gewünschte
Adresse auswählen und dann
Bearbeiten auswählen.
Das Menü Bearbeiten wird angezeigt.
Das Bearbeiten oder Löschen der an‐
gezeigten Sonderziele erfolgt auf die
gleiche Weise wie weiter oben für
Adressbucheinträge beschrieben.
Hinweise zu Importierte Sonderziele
Importierte Sonderziele (Sonderziele,
die von einem USB-Laufwerk herun‐
tergeladen wurden) können nicht di‐
rekt bearbeitet werden.
Bearbeiten der Adressdaten eines
importierten Sonderziels:
■ Zuerst muss die Adresse im
Adressbuch oder als persönliches
Sonderziel gespeichert werden.
Anschließend können die Adress‐
daten des betreffenden Adressbu‐
cheintrags bzw. des "myPOIs"-Ein‐
trags (auswählbar über Eigene
Sonderziele) bearbeitet werden.
■ Die aktualisierten Adressdaten
können auch von einem USB-Lauf‐
werk importiert werden, siehe "Ex‐
portieren und Importieren von Son‐
derzieldaten" im Kapitel "Benut‐
zung" weiter oben.
Es ist auch nicht möglich, die Adres‐
sendaten einzelner importierter Son‐
derziele aus dem Speicher "myPOIs"
direkt zu löschen.
Löschen einzelner importierter
Sonderziele:
Aktualisierte Sonderzieldaten zum In‐
fotainment System importieren, die
die zu löschenden Adressendaten
der Sonderziele nicht enthalten.
Um alle importierten Sonderziele
einer bestimmten Kategorie zu lö‐
schen, eine leere Sonderzieldatenda‐
tei der betreffenden Kategorie impor‐
tieren.
Navigation
Beschreibungen zum Importieren von
Sonderzieldaten, siehe "Exportieren
und Importieren von Sonderzielda‐
ten" im Kapitel "Benutzung" weiter
oben.
Löschen aller importierten
Sonderziele auf einmal:
Die Taste CONFIG, Navigationsein‐
stellungen und dann Alle importierten
Sonderziele löschen auswählen.
Die angezeigte Adresse wird als neue
Heimatadresse festgelegt und als
erste Option im Menü Zieleingabe an‐
gezeigt.
Einrichten eines "myPOIs"-Eintrags
als Heimatadresse
Die Taste DEST drücken und
myPOIs auswählen, um das unten
abgebildete Menü zu öffnen.
Festlegen der Heimatadresse
Bevor eine Adresse als Heimat‐
adresse festgelegt werden kann,
muss diese Adresse im Adressbuch
oder im Speicher "myPOIs" gespei‐
chert werden, siehe die entsprechen‐
den Beschreibungen weiter oben.
Festlegen eines Adressbucheintrags
als Heimatadresse
Die DEST-Taste drücken,
Adressbuch wählen, den gewünsch‐
ten Adresseintrag wählen,
Bearbeiten wählen und anschließend
Als "Nach Hause" wählen.
Einrichten eines persönlichen Son‐
derziels als Heimatadresse
Eigene Sonderziele auswählen, die
gewünschte Sortieroption auswählen
(z.B. Umkreis aktuelle Position), die
gewünschte Kategorie auswählen
65
(z.B. Restaurant), die gewünschte
Adresse auswählen, Bearbeiten aus‐
wählen und dann Als "Nach Hause"
auswählen.
Die angezeigte Adresse wird als neue
Heimatadresse festgelegt und als
erste Option im Menü Zieleingabe an‐
gezeigt.
Hinweise zu Importierte Sonderziele
Importierte Sonderziele (Sonderziele,
die von einem USB-Laufwerk herun‐
tergeladen wurden) können nicht di‐
rekt als Heimatadresse eingerichtet
werden.
Um die Adresse eines importierten
Sonderziels als Heimatadresse ein‐
zurichten:
Zuerst muss die Adresse im Adress‐
buch oder als persönliches Sonder‐
ziel gespeichert werden.
Anschließend können die Adressda‐
ten des betreffenden Adressbuchein‐
trags bzw. des "myPOIs"-Eintrags
(auswählbar über Eigene
Sonderziele) als Heimatadresse fest‐
gelegt werden.
66
Navigation
Zielführung
■ Bearbeiten: Ändern bzw. Bearbei‐
ten der angezeigten Adresse, siehe
"Bearbeiten oder Löschen einer ge‐
speicherten Adresse" im Kapitel
"Zieleingabe" weiter oben.
■ Routenkriterien: Einstellen bzw.
Ändern der Kriterien für die Berech‐
nung der Route, siehe "Navigati‐
onsoptionen" weiter unten.
Zum Anzeigen des Navigationsme‐
nüs die NAVI-Taste und dann den
Multifunktionsknopf drücken.
Abhängig davon, ob die Zielführung
gerade inaktiv oder aktiv ist, sind un‐
terschiedliche Menüoptionen verfüg‐
bar.
Funktionen mit Zielführung
inaktiv
Navigation starten
Nach dem Wählen von Navigation
starten wird das unten abgebildete
Menü angezeigt.
Folgende Optionen stehen zur Aus‐
wahl:
■ Navigation starten: Starten der Ziel‐
führung zur angezeigten Adresse.
■ Auf der Karte zeigen: Anzeigen der
angegeben Adresse auf der Karte.
■ Anrufen: nicht verfügbar.
■ Speichern: Speichern der ange‐
zeigten Adresse im Adressbuch
oder im Speicher "myPOIs", siehe
"Eine Adresse im Adressbuch oder
im Speicher "myPOIs" speichern"
im Kapitel "Zieleingabe" weiter
oben.
TMC-Meldungen
Informationen über TMC, siehe das
Kapitel "Dynamische Zielführung"
3 39.
TMC-Meldungen wählen, um eine
Liste aller TMC-Verkehrsmeldungen,
die momentan empfangen werden,
anzeigen zu lassen.
Navigation
Eine TMC-Verkehrsmeldung aus‐
wählen, um detaillierte Informationen
zur betreffenden Verkehrsstörung an‐
zeigen zu lassen.
Navigationsoptionen
Das entsprechende Menü liefert Op‐
tionen und eine Vielzahl von dazuge‐
hörigen Untermenüs für die Konfigu‐
ration der Route.
Routenkriterien
67
Die Berechnung der Route kann
durch verschiedene Kriterien gesteu‐
ert werden.
Eines der folgenden Kriterien aus‐
wählen:
■ Schnellste
■ Kürzeste
■ Wirtschaftlichste: Berechnung
einer energieoptimierten Route
unter Einbeziehung der fahrzeug‐
spezifischen Parameter, die ge‐
genwärtig im FahrzeugparameterMenü festgelegt sind, siehe unten.
Fahrzeugparameter wählen, um ein
Menü für die Auswahl fahrzeugspezi‐
fischer Parameter aufzurufen.
68
Navigation
Einstellungen übernehmen wählen,
um die angezeigte Einstellung zu ak‐
tivieren und um das Menü zu verlas‐
sen.
Die ausgewählten Einstellungen wer‐
den zur Routenberechnung herange‐
zogen, wenn Wirtschaftlichste gegen‐
wärtig ausgewählt ist, siehe oben.
Nach dem Einstellen der gewünsch‐
ten Fahrzeugparameter die BACKTaste drücken, um das Menü zu ver‐
lassen.
Dynamische Zielführung wählen, um
ein Menü für die Konfiguration der dy‐
namischen Zielführung aufzurufen.
Für Informationen über dynamische
Zielführung siehe das Kapitel "Dyna‐
mische Zielführung" 3 73.
Dynamische Zielführung für die Akti‐
vierung bzw. Deaktivierung der dyna‐
mischen Zielführung wählen.
Falls die dynamische Zielführung ak‐
tiviert ist:
Automatische Neuberechnung aus‐
wählen, wenn die Route bei Ver‐
kehrsproblemen automatisch neu be‐
rechnet werden soll.
Neuberechnung mit Rückfrage aus‐
wählen, wenn eine entsprechende
Meldung bestätigt werden muss, be‐
vor die Route neu berechnet wird.
Auf Wunsch können eine oder meh‐
rere der folgenden Optionen im
Routenkriterien-Menü ausgewählt
werden:
■ Autobahnen meiden
■ Mautstellen meiden
■ Tunnel meiden
■ Fähren meiden
■ Zeitweise gesperrte Straßen
berücksichtigen
Navigation
Darstellung Zielführung
Für die Darstellung der Zielführung
stehen folgende Optionen zur Aus‐
wahl:
Falls Fahrspurassistent aktiviert ist,
wird der folgende Illustrationstyp an‐
gezeigt:
Mit der Fahrspurassistent-Option
kann der Illustrationstyp bestimmt
werden, der angezeigt wird, wenn
eine Autobahnkreuzung erreicht wird.
Falls Fahrspurassistent deaktiviert
ist, wird der folgende Illustrationstyp
angezeigt:
69
Mit der Einblendautomatik-Option
können Sie einstellen, ob die Zielfüh‐
rungsinformationen des Navigations‐
systems in anderen Anwendungen
(beispielsweise beim Radio) in Pop‐
upfenstern erscheinen sollen. Die In‐
formation wird nach Ablauf der einge‐
stellten Zeitdauer oder durch Drücken
der BACK-Taste verborgen.
Einstellungen übernehmen wählen,
um die angezeigte Einstellung zu ak‐
tivieren und um zum Navigationsopti‐
onen-Menü zurückzukehren.
Kartenoptionen
Kartenoptionen und anschließend
Kartenausrichtung wählen, um das
folgende Untermenü aufzurufen:
70
Navigation
Anzeige der Ankunftszeit oder der
Fahrzeit
Nach der Auswahl der Option
Anzeige voraussichtliche Fahrtzeit
oder Anzeige voraussichtliche
Ankunftszeit im Menü Navigationsop‐
tionen wird die entsprechende Zeit in
der obersten Zeile des Zielführungs‐
bildschirms angezeigt.
Aktuelle PositionsInformationen
Für die Richtungsorientierung des
Kartenausschnitts zwischen "Nord‐
weisend" und "Fahrtrichtung" wählen.
Kartenoptionen und anschließend
Sonderziele in der Karte anzeigen
wählen, um ein Untermenü mit ver‐
schiedenen Optionen aufzurufen, um
festzulegen, ob und ggf. welche Son‐
derziele auf der Karte angezeigt wer‐
den sollen.
Wenn Benutzerdefiniert gewählt wird,
können die anzuzeigenden Sonder‐
zieltypen wie Restaurant, Hotel, öf‐
fentlicher Ort etc. festgelegt werden.
Die folgenden Informationen zur ak‐
tuellen Position werden angezeigt:
■ Stadt
■ Straßenname
■ Breitengrad
■ Höhengrad
■ Kartenausschnitt
Die aktuelle Position kann mittels
Speichern in das Adressbuch oder
den Speicher "myPOIs" kopiert wer‐
den, siehe "Eine Adresse im Adress‐
buch oder im Speicher "myPOIs"
speichern" im Kapitel "Zieleingabe"
weiter oben.
Ziel-Informationen
Angezeigte Informationen: dieselben
wie im Display für Aktuelle Position.
Navigation
Funktionen für aktive
Zielführung
Navigation stoppen
Nachdem Navigation stoppen ausge‐
wählt wurde, ist die Zielführung deak‐
tiviert und die Menüoptionen für die
inaktive Zielführung werden ange‐
zeigt, siehe "Funktionen mit inaktiver
Zielführung" weiter oben.
TMC-Meldungen
Informationen über TMC, siehe das
Kapitel "Dynamische Zielführung"
3 39.
Nach dem Wählen von TMCMeldungen wird das Filterungs-Menü
angezeigt.
Wählen Sie, ob Alle Verkehrsmeldun‐
gen oder lediglich Verkehrsmeldun‐
gen entlang der Route in der TMCMeldungen-Liste angezeigt werden
sollen, siehe weiter unten.
Navigationsoptionen
Beschreibung, siehe "Funktionen mit
inaktiver Zielführung inaktiv" weiter
oben.
71
Routen-Informationen
Die folgenden Informationen sind
über das Routen-InformationenMenü verfügbar:
■ Streckenliste
■ Aktuelle Positions-Informationen
■ Ziel-Informationen
■ Übersicht aktuelle Route
Streckenliste
Alle Straßen entlang der berechneten
Route werden mit der entsprechen‐
den Entfernung angezeigt.
72
Navigation
Mit einem "+"-Symbol gekennzeich‐
nete Routenlisteneinträge können
durch Wählen des entsprechenden
Listeneintrags ausgeklappt werden.
Nach der Auswahl werden weitere
Details des entsprechenden Listen‐
eintrags angezeigt.
Aktuelle Positions-Informationen
Beschreibung, siehe "Funktionen mit
inaktiver Zielführung inaktiv" weiter
oben.
Ziel-Informationen
Beschreibung, siehe "Funktionen mit
inaktiver Zielführung inaktiv" weiter
oben.
Übersicht aktuelle Route
Die folgenden Informationen zur ak‐
tuellen Route werden angezeigt:
■
■
■
■
■
Position
Ziel
Ankunftszeit
Entfernung
Kartenausschnitt
Strecke sperren
Die folgenden Optionen sind verfüg‐
bar, um bestimmte Gebiete bzw. Rou‐
tenabschnitte manuell aus der Ziel‐
führung auszuschließen:
Streckenliste
In der Liste der Straßennamen auf
der aktuell berechneten Route kön‐
nen Straßen von der Zielführung aus‐
geschlossen werden.
Navigation
Entfernung
Durch Einstellen einer Entfernung
kann der Abschnitt der Route zwi‐
schen der aktuellen Position und dem
eingestellten Punkt von der Zielfüh‐
rung ausgeschlossen werden.
Um eine Straße aus der Zielführung
auszuschließen:
Den betreffenden Straßennamen
markieren und den Multifunktions‐
knopf drücken. Der Straßenname
wird durchgestrichen angezeigt.
Auf Wunsch können weitere Straßen
aus der Zielführung ausgeschlossen
werden.
Einstellungen übernehmen auswäh‐
len und die angezeigte Meldung be‐
stätigen.
Die Route wird unter Berücksichti‐
gung der ausgeschlossenen Straßen
neu berechnet.
73
Hinweis
Die eingegebenen Streckensper‐
rungen bleiben bis zu einer neuen
Routenberechnung aktiv.
Alle Streckensperrungen aufheben
Nach dem Auswählen dieser Option
werden alle zuvor für die Zielführung
ausgeschlossenen Gebiete bzw.
Routenabschnitte wieder bei der Ziel‐
führung berücksichtigt.
Dynamische Zielführung
Die gewünschte Entfernung einstel‐
len, den Multifunktionsknopf drücken,
dann die angezeigte Meldung bestä‐
tigen.
Die Route wird unter Berücksichti‐
gung der ausgeschlossenen Route‐
nabschnitte neu berechnet.
Bei aktiver dynamischer Zielführung
wird die gesamte aktuelle Verkehrs‐
situation, die das Infotainment Sys‐
tem über die TMC-Verkehrsinforma‐
tionen empfängt, in die Berechnung
der Route mit einbezogen. Die vorge‐
schlagene Route berücksichtigt alle
Verkehrsprobleme oder Einschrän‐
kungen entsprechend den voreinge‐
stellten Kriterien (wie "kürzeste
Route", "Schnellstraßen meiden"
etc).
Bei Verkehrsproblemen (wie einem
Stau, einer gesperrten Straße) ent‐
lang der befahrenen Route, erscheint
eine Meldung auf dem Display und
74
Navigation
eine Ansage verweist auf die Ursache
des Problems. Der Fahrer kann ent‐
scheiden, ob er durch Einschlagen
der geänderten Route das Verkehrs‐
problem umfahren oder ob er weiter‐
hin auf das Verkehrsproblem zusteu‐
ern möchte.
Auch bei nicht aktiver Zielführung
werden Verkehrsstörungen im nahen
Umfeld gemeldet.
Das System überprüft während der
aktiven Zielführung ständig anhand
der Verkehrsinformationen, ob eine
Neuberechnung oder alternative
Route unter Berücksichtigung der ak‐
tuellen Verkehrssituation sinnvoll
wäre.
Die Aktivierung und Deaktivierung
der dynamischen Zielführung sowie
die Kriterien für die Berechnung der
Route und andere Systemeinstellun‐
gen für die Navigation werden im Na‐
vigationsoptionen-Menü getroffen;
siehe dazu das Kapitel "Zielführung"
3 66.
Kartendarstellung
Alle für die Nutzung des Navigations‐
systems erforderlichen Kartendaten
sind auf einer mit dem Infotainment
System mitgelieferten SD-Karte ge‐
speichert.
SD-Karte mit Landkarte
Die dynamische Zielführung funktio‐
niert nur bei Empfang von Verkehrs‐
informationen durch das RDS-TMC
Verkehrsinformationssystem.
Die Grundlage für die vom Infotain‐
ment System berechnete, mögliche
Verzögerung durch eine Verkehrsbe‐
hinderung beruht auf den Daten, die
das System über den derzeit einge‐
stellten RDS-TMC-Sender empfängt.
Die tatsächliche Verzögerung kann
von der berechneten abweichen.
Der SD-Kartenleser des Infotainment
Systems kann nur die SD-Karte le‐
sen, die speziell für den Einsatz mit
dem Navigationssystem des Fahr‐
zeugs bestimmt ist. Es können keine
anderen SD-Karten gelesen werden.
Da die Landkarte auf der SD-Karte zu
einem früheren Zeitpunkt erstellt
wurde, kann es sein, dass einige
neue Straßen nicht auf der Karte ent‐
halten sind oder sich manche Namen
und Straßen von den jetzt gebräuch‐
lichen Namen und Straßen unter‐
scheiden.
Bitte wenden Sie sich an Ihren OpelServicepartner, um zusätzliche SDKarten oder aktualisierte Kartendaten
zu bestellen.
Der Austausch der SD-Karte wird
weiter unten beschrieben.
Navigation
Wichtige Informationen zum Umgang
mit der SD-Karte
Achtung
Keinesfalls gesprungene, verbo‐
gene oder mit Klebeband repa‐
rierte SD-Karten verwenden. Da‐
durch könnte das Gerät beschä‐
digt werden.
■ Die SD-Karte immer vorsichtig
handhaben und die metallenen
Kontakte unter keinen Umständen
berühren.
■ Die SD-Karte darf nicht mit her‐
kömmlichen Reinigungsmitteln,
Waschbenzin, Lösungsmitteln oder
Antistatiksprays gereinigt werden.
■ Falls erforderlich, zum Säubern der
SD-Karte ein weiches Tuch ver‐
wenden.
■ Die SD-Karte nicht knicken. Verbo‐
gene oder gesprungene SD-Karten
keinesfalls verwenden.
■ Keine Aufkleber auf die Oberflä‐
chen kleben und die SD-Karte nicht
beschriften.
■ Die SD-Karte nicht an Stellen auf‐
bewahren, wo sie direkter Sonnen‐
einstrahlung, hohen Temperaturen
oder Feuchtigkeit ausgesetzt ist.
■ Bei Nichtverwendung die SD-Karte
immer in ihrer Hülle aufbewahren.
75
Zum Entriegeln auf die eingelegte
SD-Karte drücken und diese dann
vorsichtig aus dem Schlitz herauszie‐
hen.
Einsetzen der SD-Karte
SD-Karte mit Landkarte
austauschen
Der SD-Kartensteckplatz befindet
sich in der Mittelkonsole vor dem
Schalthebel.
Entfernen der SD-Karte
Die SD-Karte mit dem Kantenaus‐
schnitt auf der linken Seite (siehe Ab‐
bildung oben) vorsichtig in den SDKartensteckplatz einschieben, bis die
Karte einrastet.
Hinweis
Die SD-Karte und der SD-Karten‐
steckplatz müssen immer sauber
und trocken gehalten werden.
76
Navigation
Symboleübersicht
Navigation
Nr. Erklärung
Nr. Erklärung
1
Aktueller Standort (Karte)
18 Geschlossene Liste
2
Ziel
19 Einkaufszentrum
3
Aktueller Standort (Routenliste)
20 Mautstraße
4
nicht verfügbar
21 Touristeninformation
5
nicht verfügbar
22 Sehenswürdigkeit
6
Nebel
23 Sport & Freizeit
7
Baustelle
24 Ausgehen
8
Straßenglätte
25 Museum
9
Smog
26 Autovermietung
10 Schnee
27 Reiseinformationen
11 Sturm
28 Freizeitangebot
12 Vorsicht/Warnung
29 Dienstleistungen
13 Straßensperre
30 Bankautomat
14 Dichter Verkehr
31 Busbahnhof
15 Stau
32 Campingplatz
16 Schmale Fahrbahnen
17 Offene Liste
77
78
Navigation
Navigation
Nr. Erklärung
Nr. Erklärung
33
Apotheke
50
Tankstelle
34
Kino
51
Raststätte
35
Flughafen
52
Restaurant
36
Vergnügungspark
53
WC
37
Stadt
54
Historisches Monument
38
Bank
55
Krankenhaus
39
Verkehrsmeldung
56
Notfall
40
Fähre
57
Polizei
41
Grenze
58
Hafen
42
Tunnel
59
Gebirgspass
43
Kiosk
60
Öffentlicher Platz
44
Lebensmittel
61
Rund ums Auto
45
Hotel/Motel
62
Werkstatt
46
Autobahnausfahrt
63
Friedhof
47
Parkplatz
48
Park & Ride
49
Parkgarage
79
80
Sprachsteuerung
Sprachsteuerung
Allgemeine Informationen ............ 80
Steuerung des Telefons .............. 81
Allgemeine Informationen
Die Sprachsteuerung des Infotain‐
ment Systems ermöglicht die Bedie‐
nung verschiedener Funktionen des
Mobiltelefon Portals per Sprachein‐
gabe. Sie erkennt Befehle und Zif‐
fernfolgen, unabhängig vom jeweili‐
gen Sprecher bzw. von der jeweiligen
Sprecherin. Die Befehle und Ziffern‐
folgen können ohne Sprachpause
zwischen den einzelnen Worten ge‐
sprochen werden.
Rufnummern lassen sich auch unter
einem frei wählbaren Namen spei‐
chern (Sprachbefehl). Mit Hilfe dieser
Namen lässt sich später eine Tele‐
fonverbindung herstellen.
Die Sprachsteuerung liefert im Falle
einer Fehlbedienung oder eines fal‐
schen Befehls akustisch eine Rück‐
meldung und fordert zu einer erneu‐
ten Eingabe des gewünschten Be‐
fehls auf. Außerdem quittiert die
Sprachsteuerung wichtige Befehle
und fragt gegebenenfalls nach.
Damit Gespräche im Fahrzeug nicht
zu einer versehentlichen Ansteue‐
rung der Systemfunktionen führen,
startet die Sprachsteuerung erst nach
ihrer Aktivierung.
Wichtige Hinweise zur
Sprachunterstützung
■ Nicht alle der für das Display des
Infotainment-Systems verfügbaren
Sprachen können auch für die
Sprachsteuerung genutzt werden.
■ Wenn die für das Display ausge‐
wählte Sprache nicht von der
Sprachsteuerung unterstützt wird,
müssen Sie die Sprachbefehle auf
Englisch sprechen.
Um Sprachbefehle auf Englisch
eingeben zu können, müssen Sie
zunächst das Mobiltelefon-Haupt‐
menü aktivieren, indem Sie die
Taste PHONE des InfotainmentSystems drücken. Anschließend
drücken Sie zum Aktivieren der
Sprachsteuerung des MobiltelefonPortals die Taste w am Lenkrad.
Sprachsteuerung
Steuerung des Telefons
Sprachsteuerung aktivieren
Zum Aktivieren der Sprachsteuerung
des Mobiltelefon-Portals die Taste w
am Lenkrad drücken. Für die Dauer
des Dialoges werden aktive Audio‐
quellen stummgeschaltet und einge‐
hende Verkehrsnachrichten storniert.
Lautstärke der Sprachausgabe
einstellen
Den Lautstärkeknopf des Infotain‐
ment Systems drehen oder die Tas‐
ten + bzw. ― am Lenkrad drücken.
Einen Dialog abbrechen
Es gibt verschiedene Möglichkeiten,
die Sprachsteuerung zu deaktivieren
und den Dialog abzubrechen:
■ Taste x am Lenkrad drücken.
■ Den Befehl "Abbruch" geben.
■ Einige Zeit keine Befehle eingeben
(ansagen).
■ Nach dem dritten unerkannten Be‐
fehl.
Bedienung
Mit Hilfe der Sprachsteuerung kann
das Mobiltelefon per Spracheingabe
sehr komfortabel bedient werden. Es
genügt, die Sprachsteuerung zu akti‐
vieren und den gewünschten Befehl
einzugeben (anzusagen). Nach Ein‐
gabe des Befehls führt das Infotain‐
ment System mit entsprechenden
Fragen und Rückmeldungen durch
einen Dialog, um zur gewünschten
Aktion zu gelangen.
Hauptbefehle
Nach Aktivierung der Sprachsteue‐
rung signalisiert ein kurzer Ton, dass
die Sprachsteuerung Eingaben er‐
wartet.
Verfügbare Hauptbefehle:
■ "Wählen"
■ "Anrufen"
■ "Wahlwiederholung"
■ "Speichern"
■ "Löschen"
■ "Verzeichnis vorlesen"
■ "Gerät verbinden"
81
■ "Gerät wählen"
■ "Sprach-Feedback"
Häufig verfügbare Befehle
■ "Hilfe": Der Dialog wird beendet
und alle in der aktuellen Funktion
verfügbaren Befehle werden aufge‐
zählt.
■ "Abbruch": Die Sprachsteuerung ist
deaktiviert.
■ "Ja": Abhängig vom Kontext wird
die passende Aktion ausgelöst.
■ "Nein": Abhängig vom Kontext wird
die passende Aktion ausgelöst.
Rufnummer eingeben
Nach dem Befehl "Wählen" fordert die
Sprachsteuerung zur Eingabe einer
Nummer auf.
Die Rufnummer muss mit normaler
Stimme ohne künstliche Pausen zwi‐
schen den einzelnen Ziffern gespro‐
chen werden.
Die Erkennung funktioniert am bes‐
ten, wenn nach jeweils drei bis fünf
Ziffern eine Pause von mindestens
82
Sprachsteuerung
einer halben Sekunde gemacht wird.
Das Infotainment System wiederholt
dann die erkannten Ziffern.
Danach können Sie weitere Ziffern
oder folgende Befehle eingeben:
■ "Wählen": Die Eingaben werden
übernommen.
■ "Löschen": Die zuletzt eingege‐
bene Ziffer oder der zuletzt einge‐
gebene Ziffernblock wird gelöscht.
■ "Plus": Bei einem Auslandsge‐
spräch wird ein "+" vorangestellt.
■ "Wiederholen": Die Eingaben wer‐
den von der Sprachausgabe wie‐
derholt.
■ "Stern": Ein Stern "*" wird eingege‐
ben.
■ "Raute": Eine Raute "#" wird einge‐
ben.
■ "Hilfe"
■ "Abbruch"
Es können Rufnummern mit einer
Länge von maximal 25 Zeichen ein‐
gegeben werden.
Um ein Auslandsgespräch zu führen,
können Sie am Anfang Ihrer Nummer
das Wort "Plus" (+) sprechen. Das
Plus erlaubt Ihnen, von jedem Land
aus anzurufen, ohne die dortige Aus‐
landsvorwahl zu kennen. Sprechen
Sie anschließend die Landeskenn‐
zahl ein.
Beispiel für einen Dialog
Benutzer: "Wählen"
Sprachausgabe: "Bitte sagen Sie die
Nummer, die Sie wählen möchten."
Benutzer: "Plus Vier Neun"
Sprachausgabe: "Plus Vier Neun"
Benutzer: "Sieben Drei Eins"
Sprachausgabe: "Sieben Drei Eins"
Benutzer: "Eins Eins Neun Neun"
Sprachausgabe: "Eins Eins Neun
Neun"
Benutzer: "Wählen"
Sprachausgabe: "Die Nummer wird
gewählt"
Namen eingeben
Mit dem Befehl "Anrufen" wird eine
Rufnummer eingegeben, die im Tele‐
fonbuch unter einem Namen (Voice
Tag) gespeichert wurde.
Verfügbare Befehle:
■ "Ja"
■ "Nein"
■ "Hilfe"
■ "Abbruch"
Beispiel für einen Dialog
Benutzer: "Anrufen"
Sprachausgabe: "Bitte sagen Sie den
Namen, den Sie anrufen möchten"
Benutzer: <Name>
Sprachausgabe: "Möchten Sie
<Michael> anrufen?"
Benutzer: "Ja"
Sprachausgabe: "Die Nummer wird
gewählt"
Zweites Gespräch starten
Während eines aktiven Telefonge‐
sprächs kann ein zweites Gespräch
gestartet werden. Dazu die Taste w
drücken.
Sprachsteuerung
Verfügbare Befehle:
■ "Senden": Manuelle Tonwahl
(DTMF) aktivieren, z. B. für VoiceMail oder Telefon-Banking.
■ "Namen senden": DTMF (Tonwahl)
durch Eingabe über Namen (Voice
Tag) aktivieren.
■ "Wählen"
■ "Anrufen"
■ "Wahlwiederholung"
■ "Hilfe"
■ "Abbruch"
Beispiel für einen Dialog
Benutzer: <bei aktivem Telefonge‐
spräch: Taste w drücken>
Benutzer: "Senden"
Sprachausgabe: "Sagen Sie die
Nummer, die gesendet werden soll."
(zur Nummerneingabe siehe DialogBeispiel für Rufnummer eingeben)
Benutzer: "Senden"
Wahlwiederholung
Mit dem Befehl "Wahlwiederholung"
wird die zuletzt gewählte Nummer er‐
neut gewählt.
Speichern
Mit dem Befehl "Speichern" wird eine
Rufnummer unter einem Namen
(Voice Tag) im Telefonbuch gespei‐
chert.
Der eingegebene Name muss einmal
wiederholt werden. Tonlage und Aus‐
sprache müssen bei beiden Namens‐
eingaben möglichst identisch sein.
Andernfalls verwirft die Sprachsteue‐
rung die Eingaben.
Es können maximal 50 Voice Tags im
Telefonbuch gespeichert werden.
Sprachbefehle sind vom Sprecher
abhängig, d. h. nur die Person, die
einen Sprachbefehl eingegeben hat,
kann auf diesen zugreifen.
Um beim gespeicherten Namen das
Abschneiden am Anfang der Auf‐
zeichnung zu vermeiden, sollte nach
einer Eingabeaufforderung eine
kleine Pause gelassen werden.
Um einen Sprachbefehl unabhängig
vom aktuellen Standort, d. h. auch in
anderen Ländern, nutzen zu können,
sollten alle Rufnummern mit "Plus"Zeichen und Landesvorwahl einge‐
geben werden.
83
Verfügbare Befehle:
■ "Speichern": Die Eingaben werden
übernommen.
■ "Wiederholen": Die letzte Eingabe
wird wiederholt.
■ "Hilfe"
■ "Abbruch"
Beispiel für einen Dialog
Benutzer: "Speichern"
Sprachausgabe: "Bitte sagen sie die
Nummer, die Sie speichen möchten."
(zur Nummerneingabe siehe DialogBeispiel für Rufnummer eingeben)
Benutzer: "Speichern"
Sprachausgabe: "Bitte sagen Sie den
Namen, der gespeichert werden soll."
Benutzer: <Name>
Sprachausgabe: "Zur Bestätigung
wiederholen Sie bitte den Namen"
Benutzer: <Name>
Sprachausgabe: "Der Name wurde
gespeichert"
84
Sprachsteuerung
Löschen
Mit dem Befehl "Löschen" wird ein zu‐
vor gespeicherter Voice Tag ge‐
löscht.
Verfügbare Befehle:
■ "Ja"
■ "Nein"
■ "Hilfe"
■ "Abbruch"
Gespeicherte Namen anhören
Mit dem Befehl "Verzeichnis
vorlesen" wird die Sprachausgabe al‐
ler gespeicherten Namen (Voice Tag)
gestartet.
Verfügbare Befehle während der
Sprachausgabe der Voice Tags:
■ "Anrufen": Die Rufnummer des zu‐
letzt vorgelesenen Voice Tags wird
gewählt.
■ "Löschen": Der Eintrag des zuletzt
vorgelesenen Voice Tags wird ge‐
löscht.
Mobiltelefon in Geräteliste speichern
oder löschen
Mit dem Befehl "Gerät verbinden"
kann ein Mobiltelefon in der Geräte‐
liste des Mobiltelefon Portals gespei‐
chert oder gelöscht werden 3 88.
Verfügbare Befehle:
■ "Hinzufügen"
■ "Löschen"
■ "Hilfe"
■ "Abbruch"
Beispiel für einen Dialog
Benutzer: "Gerät verbinden"
Sprachausgabe: "Möchten Sie ein
weiteres Gerät hinzufügen oder
löschen?"
Benutzer: "Hinzufügen"
Sprachausgabe: "Bitte starten sie
den Verbindungsaufbau mit ihrem
externen Gerät. Benutzen Sie den
Code <1234>"
Sprachausgabe: "Möchten Sie das
Gerät verbinden?"
Benutzer: "Ja"
Sprachausgabe: "Das Gerät ist als
Nummer <Gerät_Nummer>
verbunden"
Mobiltelefon in Geräteliste auswählen
Mit dem Befehl "Gerät wählen" kann
ein Mobiltelefon in der Geräteliste für
den Aufbau einer Bluetooth-Verbin‐
dung ausgewählt werden.
Beispiel für einen Dialog
Benutzer: "Gerät wählen"
Sprachausgabe: "Bitte sagen Sie die
Nummer des Gerätes dass
verbunden werden soll."
Benutzer: <Gerät_Nummer>
Sprachausgabe: "Möchten Sie das
Gerät mit der Nummer
<Gerät_Nummer> wählen?"
Benutzer: "Ja"
Sprachausgabe: "Möchten Sie das
Gerät verbinden?"
Benutzer: "Ja"
Sprachausgabe: "Einen Augenblick,
bitte. Das System sucht nach dem
gewählten Gerät"
Sprachsteuerung
Sprachausgabe: "Das Gerät mit der
Nummer <Geräte_nummer> wurde
ausgewählt."
Sprach-Feedback
Jede Spracheingabe wird vom Info‐
tainment System durch eine der Situ‐
ation angepasste Sprachausgabe be‐
antwortet oder kommentiert.
Um die Sprachausgabe ein- oder
auszuschalten, "Sprach-Feedback"
eingeben oder die Taste w drücken.
85
86
Mobiltelefon
Mobiltelefon
Allgemeine Informationen ............ 86
Bluetooth-Verbindung .................. 88
Notruf ........................................... 92
Bedienung ................................... 93
Mobiltelefone und Funkgeräte ..... 96
Allgemeine Informationen
Das Mobiltelefon-Portal bietet Ihnen
die Möglichkeit, über ein Fahrzeug‐
mikrofon und die Fahrzeuglautspre‐
cher Telefongespräche zu führen so‐
wie die wichtigsten MobiltelefonFunktionen über das Infotainment
System im Fahrzeug zu bedienen.
Um das Mobiltelefon Portal nutzen zu
können, muss das Mobiltelefon über
Bluetooth angebunden werden.
Das Mobiltelefon-Portal kann optional
über die Sprachsteuerung bedient
werden.
Nicht alle Funktionen des Mobiltele‐
fon-Portals werden von jedem Mobil‐
telefon unterstützt. Die möglichen Te‐
lefon-Funktionen hängen von jeweili‐
gen Mobiltelefon und dem Netzbetrei‐
ber ab. Weitere Informationen hierzu
finden Sie in der Bedienungsanlei‐
tung zu Ihrem Mobiltelefon und kön‐
nen bei Ihrem Netzbetreiber erfragt
werden.
Wichtige Hinweise zur
Bedienung und
Verkehrssicherheit
9 Warnung
Mobiltelefone haben Auswirkun‐
gen auf Ihre Umgebung. Aus die‐
sem Grund wurden Sicherheitsre‐
gelungen und -bestimmungen auf‐
gestellt. Sie sollten sich im Vorfeld
über die entsprechenden Bestim‐
mungen informieren, bevor Sie die
Telefonfunktion benutzen.
Mobiltelefon
9 Warnung
Die Verwendung der Freisprech‐
einrichtung kann gefährlich sein,
weil Ihre Konzentration beim Tele‐
fonieren eingeschränkt ist. Fahr‐
zeug vor Benutzung der Frei‐
sprecheinrichtung abstellen. Be‐
folgen Sie immer die gesetzlichen
Bestimmungen des Landes, in
dem Sie sich gerade befinden.
Vergessen Sie nicht, die in einem
Bereich gültigen besonderen Vor‐
schriften zu befolgen und immer
dann das Mobiltelefon auszu‐
schalten, wenn der Einsatz von
Mobiltelefonen verboten ist, wenn
durch das Mobiltelefon Interferen‐
zen verursacht werden oder wenn
gefährliche Situationen entstehen
können.
Bluetooth
Das Mobiltelefon Portal unterstützt
Bluetooth Handsfree Profil V. 1.5 und
ist ausgelegt nach Standards der
Bluetooth Special Interest Group
(SIG).
Weitere Informationen zur Spezifika‐
tion finden Sie im Internet unter
http://www.bluetooth.com. Darüber
hinaus unterstützt das Mobiltelefon
Portal das SIM Access Profile (SAP).
Konformität mit EU R&TTE
Die Sprachsteuerung bedienen
Ihre Stimme kann sich in StressSituationen so verändern, dass Sie
nicht mehr ausreichend erkannt wer‐
den, um die gewünschte Verbindung
schnell genug aufzubauen. Daher
sollten Sie die Sprachsteuerung nicht
in Notfällen verwenden.
Bedienelemente
Hiermit erklären wir die Konformität
des Bluetooth System Transceiver
mit den wesentlichen Anforderungen
und weiteren geltenden Bestimmun‐
gen der Richtlinie 1999/5/EG.
87
Die wichtigsten telefonspezifischen
Bedienelemente sind:
PHONE Taste: Ruft das TelefonHauptmenü auf.
Bedienungselemente am Lenkrad:
q, w: Anruf annehmen, Sprachsteu‐
erung aktivieren.
n, x: Anruf beenden/abweisen,
Sprachsteuerung deaktivieren.
Das Mobiltelefon Portal kann optional
per Sprachsteuerung 3 80 bedient
werden.
88
Mobiltelefon
Bluetooth-Verbindung
Bluetooth ist ein Funkstandard für die
drahtlose Verbindung von z. B. einem
Telefon zu anderen Geräten. Es kön‐
nen Informationen wie Telefonbuch,
Ruflisten sowie Netzbetreibername
und Feldstärke übertragen werden.
Je nach Telefontyp kann die Funktio‐
nalität eingeschränkt sein.
Um eine Bluetooth-Verbindung zum
Mobiltelefon Portal herstellen zu kön‐
nen, muss die Bluetooth-Funktion
des Mobiltelefons aktiviert und das
Mobiltelefon auf "sichtbar" gestellt
sein. Siehe dazu die Bedienungsan‐
leitung des Mobiltelefons.
Bluetooth-Menü
Geräteliste
Wird ein Mobiltelefon erstmals über
Bluetooth mit dem Mobiltelefon Portal
verbunden, wird das Mobiltelefon in
der Geräteliste gespeichert.
Taste CONFIG drücken.
Telefoneinstellungen und dann
Bluetooth auswählen.
Aktivierung von Bluetooth
Falls die Bluetooth-Funktion des Mo‐
biltelefon Portals deaktiviert ist:
Aktivierung auf Ein stellen und die da‐
raufhin angezeigte Meldung bestäti‐
gen.
Maximal 5 Mobiltelefone können in
der Geräteliste gespeichert werden.
Mobiltelefon erstmals verbinden
Für das Verbinden eines Mobiltele‐
fons mit dem Mobiltelefon Portal gibt
es zwei Möglichkeiten: Anmelden bei
einer Freisprecheinrichtung oder mit‐
tels SAP (SIM Access Profile).
Mobiltelefon
Freisprechmodus
Wird das Mobiltelefon als Freisprech‐
gerät angemeldet, kann der Nutzer
Anrufe tätigen und entgegennehmen
sowie andere Funktionen des Mobil‐
telefon Portals nutzen. Der jeweilige
Funktionsumfang hängt dabei vom
Mobiltelefon ab. Solange es mit dem
Mobiltelefon Portal verbunden ist,
kann das Mobiltelefon wie üblich be‐
trieben werden.
Beachten Sie, dass sich der Akku des
Mobiltelefons schneller entladen
kann, wenn neben dem normalen Be‐
trieb des Mobiltelefons die BluetoothVerbindung aktiv ist.
SAP-Modus
Bei Verwendung der SAP-Option
steht über das Mobiltelefon Portal ein
größerer Funktionsumfang zur Verfü‐
gung, darunter verschiedene Sicher‐
heits- und Messaging-Optionen. Der
jeweilige Funktionsumfang hängt da‐
bei vom Mobilnetzbetreiber ab. Au‐
ßerdem befindet sich das Mobiltele‐
fon im SAP-Modus bei Nichtverwen‐
dung im Standby-Modus. Nur die
Bluetooth-Verbindung und die SIM-
Karte sind aktiv. Das bedeutet einen
geringeren Energieverbrauch des
verbundenen Mobiltelefons.
Ein Mobiltelefon als Freisprechgerät
verbinden
Gerät hinzufügen (Freisprechen)
auswählen. Der am Mobiltelefon ein‐
zugebende Bluetooth-Code wird an‐
gezeigt.
Das Mobiltelefon Portal kann jetzt von
anderen Bluetooth-Geräten erkannt
werden.
89
Sobald das Mobiltelefon das Mobilte‐
lefon Portal erkannt hat, kann der
Bluetooth-Code am Mobiltelefon ein‐
gegeben werden.
Sobald das Mobiltelefon Portal das
Mobiltelefon erkannt hat, kann der
Verbindungsaufbau bestätigt wer‐
den.
Das Mobiltelefon ist in der Geräteliste
gespeichert und kann über das Mo‐
biltelefon Portal betrieben werden.
Den Bluetooth-Code ändern
(nur für den Freisprechmodus rele‐
vant)
90
Mobiltelefon
Wenn erstmalig eine BluetoothVerbindung zum Mobiltelefon Portal
eingerichtet wird, erscheint ein Stan‐
dardcode. Dieser kann jederzeit ge‐
ändert werden. Aus Sicherheitsgrün‐
den muss ein vierstelliger und zufällig
gewählter Code verwendet werden.
Ein Mobiltelefon über SAP (SIM
Access Profile) verbinden
Gerät (SIM-Kartenzugriff) hinzufügen
(SAP) auswählen. Das Mobiltelefon
Portal sucht nach verfügbaren Gerä‐
ten und zeigt eine Liste mit den ge‐
fundenen Geräten an.
Hinweis
Beim Mobiltelefon muss Bluetooth
aktiviert und auf sichtbar eingestellt
sein.
Den angezeigten SAP-Passcode am
Mobiltelefon eingeben (ohne Leerzei‐
chen). Im Infotainment-Display wird
der PIN-Code des Mobiltelefons an‐
gezeigt.
Wenn die Funktion Geheimzahl (PIN)
Eingabe aktiv ist, muss der Nutzer
den PIN-Code der SIM-Karte am Mo‐
biltelefon eingeben.
Bluetooth-Code ändern auswählen.
Im angezeigten Menü den aktuellen
Bluetooth-Code bearbeiten und den
geänderten Code mit OK bestätigen.
Das gewünschte Mobiltelefon aus der
Liste auswählen. Im InfotainmentDisplay wird die Aufforderung zur Ein‐
gabe des SAP-Passcodes angezeigt.
Sie enthält einen 16-stelligen Code.
Mobiltelefon
In Geräteliste gespeichertes
Mobiltelefon verbinden
Den PIN-Code der SIM-Karte des
Mobiltelefons eingeben. Das Mobilte‐
lefon wird mit dem Mobiltelefon Portal
gepaart. Jetzt können über das Mo‐
biltelefon Portal Dienste des Mobil‐
netzbetreibers genutzt werden.
Gewünschtes Mobiltelefon auswäh‐
len und anschließend im angezeigten
Menü die Option Auswählen auswäh‐
len.
Sobald das Mobiltelefon Portal das
Mobiltelefon erkannt hat, kann der
Verbindungsaufbau bestätigt wer‐
den.
Das Mobiltelefon kann über das Mo‐
biltelefon Portal betrieben werden.
91
Ein Mobiltelefon aus der Geräteliste
löschen
Das gewünschte Mobiltelefon aus der
Geräteliste auswählen. Im angezeig‐
ten Menü Löschen auswählen und
anschließende Meldung bestätigen.
Klingelton einstellen
So können Sie die Eigenschaften des
Klingeltons ändern:
Taste CONFIG drücken.
Telefoneinstellungen und dann
Klingelton auswählen.
Wählen Sie die gewünschte Option
aus.
So können Sie die Lautstärke des
Klingeltons ändern:
Wenn es läutet, den Knopf m des In‐
fotainment Systems drehen oder die
Tasten + / - am Lenkrad drücken.
Ein verbundenes Mobiltelefon
einrichten
Wenn das Mobiltelefon über SAP ver‐
bunden ist, können im Menü Telefon‐
einstellungen verschiedene Einstel‐
lungen des Mobiltelefons konfiguriert
werden.
92
Mobiltelefon
Sicherheitseinstellungen ändern
Taste CONFIG drücken.
Telefoneinstellungen und dann
Sicherheit auswählen.
Der Dialog „Sicherheit“ wird ange‐
zeigt.
Aufforderung zur PIN-Eingabe
aktivieren/deaktivieren
Geheimzahl (PIN) Eingabe Ein oder
Aus auswählen.
Den PIN-Code der SIM-Karte des
Mobiltelefons und die Eingabe bestä‐
tigen.
Hinweis
Diese Option hängt vom jeweiligen
Netzanbieter ab.
Den PIN-Code ändern
PIN ändern auswählen.
Den aktuellen PIN-Code eingeben.
Den neuen PIN-Code eingeben. Den
neuen PIN-Code wiederholen und die
Eingabe bestätigen. Die PIN wurde
geändert.
Netzdienste konfigurieren
Telefoneinstellungen und dann
Netzdienste auswählen. Der Dialog
„Netzdienste“ wird angezeigt.
In Abhängigkeit vom Netzbetreiber
und Mobiltelefon stehen verschie‐
dene Optionen zur Verfügung.
■ Netzauswahl: Zwischen automati‐
scher und manueller Netzauswahl
wählen.
■ Anklopfen: Anklopfen aktivieren
oder deaktivieren.
■ Rufumleitung: Je nach Situation
verschiedene Weiterleitungsoptio‐
nen wählen.
■ Anrufsperre: Je nach Situation Op‐
tionen für Anrufsperren konfigurie‐
ren.
Ausführliche Angaben zur Konfigura‐
tion von Netzdiensten finden Sie in
der Bedienungsanleitung des Mobil‐
telefons. Wahlweise können Sie sich
auch beim Mobilnetzbetreiber erkun‐
digen.
SMS-Center-Nummer konfigurieren
Die SMS-Center-Nummer ist eine
Rufnummer, die als Gateway für die
Übermittlung von SMS-Nachrichten
zwischen Mobiltelefonen dient. Diese
Nummer wird in der Regel vom Mo‐
bilnetzbetreiber vorgegeben.
Zum Konfigurieren der SMS-CenterNummer Telefoneinstellungen und
dann SMS-Center-Nummer auswäh‐
len. Die SMS-Center-Nummer ggf.
bearbeiten.
Das Mobiltelefon auf die
Werkseinstellungen zurücksetzen
Telefoneinstellungen und dann
Werkseinstellungen auswählen.
Notruf
9 Warnung
Der Verbindungsaufbau kann
nicht in allen Situationen garantiert
werden. Aus diesem Grund sollten
Sie sich nicht ausschließlich auf
ein Mobiltelefon verlassen, wenn
Mobiltelefon
es um lebenswichtige Kommuni‐
kation (z. B. medizinische Notfälle)
geht.
In einigen Netzen kann es erfor‐
derlich sein, dass eine gültige
SIM-Karte ordnungsgemäß in das
Mobiltelefon gesteckt wird.
9 Warnung
Denken Sie daran, dass Sie mit
dem Mobiltelefon nur dann Anrufe
tätigen und empfangen können,
wenn es sich in einem Dienstbe‐
reich mit ausreichender Signal‐
stärke befindet. Notrufe können
unter Umständen nicht in allen
Mobiltelefonnetzen getätigt wer‐
den; möglicherweise können sie
auch nicht getätigt werden, wenn
bestimmte Netzdienste und/oder
Telefonfunktionen aktiv sind. Dies
kann bei den örtlichen Netzbetrei‐
bern erfragt werden.
Die Notrufnummer kann je nach
Region und Land unterschiedlich
sein. Erkundigen Sie sich vorher
über die richtige Notrufnummer
der jeweiligen Region.
Notruf tätigen
Die Notrufnummer wählen (z. B. 112).
Die Gesprächsverbindung zur Notruf‐
zentrale wird aufgebaut.
Antworten, wenn das ServicePersonal Fragen zum Notfall stellt.
9 Warnung
Beenden Sie das Gespräch erst,
wenn Sie von der Notruf-Zentrale
dazu aufgefordert werden.
Bedienung
Einführung
Sobald zwischen Ihrem Mobiltelefon
und dem Infotainment System eine
Verbindung über Bluetooth aufgebaut
93
ist, können Sie viele Funktionen Ihres
Mobiltelefons auch über das Infotain‐
ment System bedienen.
So können Sie z. B. über das Info‐
tainment System mit den in Ihrem Mo‐
biltelefon gespeicherten Rufnum‐
mern eine Verbindung aufbauen oder
die Rufnummern bearbeiten.
Hinweis
Im Freihandmodus ist die Verwen‐
dung des Mobiltelefons weiterhin
möglich, z. B. Annahme eines Ge‐
sprächs oder Einstellung der Laut‐
stärke.
Nach Aufbau einer Verbindung zwi‐
schen dem Mobiltelefon und dem In‐
fotainment System werden Daten des
Mobiltelefons zum Infotainment Sys‐
tem übermittelt. Dies kann je nach Te‐
lefonmodell einige Zeit dauern. In die‐
ser Zeit ist eine Bedienung des Mo‐
biltelefons über das Infotainment Sys‐
tem nur eingeschränkt möglich.
Nicht jedes Telefon unterstützt alle
Funktionen des Mobiltelefon Portals.
Daher können bei speziellen Telefo‐
nen Abweichungen vom beschriebe‐
nen Funktionsumfang auftreten.
94
Mobiltelefon
Lautstärke der
Freisprecheinrichtung
einstellen
Den Knopf m des Infotainment Sys‐
tems drehen oder die Tasten + / - am
Lenkrad drücken.
Anruflisten sowie die Anzeige und
Bearbeitung von Nachrichten verfüg‐
bar.
Mit dem Befehl Telefon aus kann das
angeschlossene Telefon vom Mobil‐
telefon Portal abgemeldet werden.
Rufnummer wählen
Nummer manuell eingeben
Bei aktivem Telefon-Hauptmenü den
Multifunktionsknopf drücken, um das
Telefonmenü aufzurufen.
Es sind mehrere Optionen für das
Wählen von Rufnummern, die Ver‐
wendung des Telefonbuchs und der
Nummerneingabe auswählen und
anschließend die gewünschte Ziffern‐
folge eingeben.
Zum Starten des Wählvorgangs y
auswählen.
Zum Öffnen des Telefonbuch-Menüs
z auswählen.
Telefonbuch
Nach Herstellung einer Verbindung
wird das Telefonbuch mit dem zwi‐
schengespeicherten Telefonbuch ab‐
geglichen, sofern es sich um die
gleiche SIM Karte oder das gleiche
Telefon handelt. In dieser Zeit werden
neu hinzugekommene Einträge nicht
angezeigt.
Bei einer anderen SIM Karte und
einem anderen Telefon wird das Te‐
lefonbuch neu geladen. Dieser Vor‐
gang kann je nach Telefonmodell ei‐
nige Minuten dauern.
Mobiltelefon
Ruflisten
Rufnummer im Telefonbuch
auswählen
Telefonbuch auswählen.
Im Menü Suche den gewünschten
Anfangsbuchstabenbereich auswäh‐
len, um eine Vorauswahl der anzu‐
zeigenden Telefonbucheinträge zu
starten.
95
Hinweis
Die Telefonbucheinträge werden bei
der Übertragung vom Mobiltelefon
übernommen. Die Darstellung und
Reihenfolge der Telefonbuchein‐
träge kann allerdings zwischen dem
Display des Infotainment Systems
und des Mobiltelefons variieren.
Nach Durchführung der Vorauswahl:
Gewünschten Eintrag im Telefon‐
buch auswählen, um die unter die‐
sem Eintrag gespeicherten Nummern
anzuzeigen.
Gewünschte Nummer auswählen,
um den Wählvorgang zu starten.
Über das Menü Ruflisten können die
eingehenden, ausgehenden und ver‐
passten Anrufe angezeigt und die zu‐
gehörigen Nummern gewählt wer‐
den. Diese Listen können in diesem
Menü auch gelöscht werden.
Um einen Wählvorgang zu starten:
Die gewünschte Rufliste, einen Ruf‐
listeneintrag und abschließend die
gewünschte Rufnummer auswählen.
96
Mobiltelefon
Nachrichtenfunktionen
Hinweis
Meldungen sind auf 70 Zeichen be‐
grenzt.
Ankommender Anruf
Bei einem ankommenden Anruf wird
ein Menü zur Annahme oder Abwei‐
sung des Telefonates angezeigt.
Die erforderliche Option auswählen.
Funktionen während des
Gesprächs
Wenn das Mobiltelefon mittels SAPModus gepaart wurde, können über
das Mobiltelefon Portal Nachrichten
angezeigt, verfasst und verschickt
werden. Die Nachrichten können in
diesem Menü auch gelöscht werden.
Zur Anzeige empfangener Nachrich‐
ten: Posteingang auswählen.
Zur Anzeige gesendeter Nachrichten:
Ausgang auswählen.
Zum Verfassen einer Nachricht: Neue
Nachricht auswählen.
Wenn Sie gerade in einem Gespräch
sind, den Multifunktionsknopf
drücken, um ein Untermenü aufzuru‐
fen.
Je nach Situation und Funktionsum‐
fang des Mobiltelefons sind unter‐
schiedliche Optionen verfügbar:
■ Auflegen: Telefonverbindung be‐
enden.
■ Nummer wählen: Eine Rufnummer
zur Aufnahme eines zweites Tele‐
fongesprächs eingeben oder eine
Tonwahl (DTMF) durchführen,
z. B. für Voice-Mail oder TelefonBanking.
■ Anruf trennen: Bei einer Telefon‐
konferenz die Verbindung zu einem
Konferenzteilnehmer trennen.
■ Anrufe zusammenführen: Bei meh‐
reren aktiven Anrufen zwei Anrufe
zusammenführen.
■ Anrufe umschalten: Bei mehreren
aktiven Anrufen zwischen den An‐
rufen umschalten.
■ Anruf stummschalten: Mikrofon
stummschalten.
Hinweis
Wenn die Zündung während eines
Telefongesprächs ausgeschaltet
wird, bleibt die Verbindung bis zum
Ende des Telefongesprächs aktiv.
Mobiltelefone und
Funkgeräte
Einbau- und
Betriebsvorschriften
Bei Einbau und Betrieb eines Mobil‐
telefons müssen die fahrzeugspezifi‐
schen Einbauanleitungen und Be‐
triebsvorschriften der Hersteller des
Telefons und der Freisprecheinrich‐
tung eingehalten werden. Andernfalls
Mobiltelefon
kann die Betriebserlaubnis des Fahr‐
zeugs erlöschen (EU-Richtlinie
95/54/EG).
Empfehlungen für störungsfreien Be‐
trieb:
■ Fachgerecht installierte Außenan‐
tenne, um die maximale Reichweite
zu garantieren.
■ Maximale Sendeleistung von
10 Watt
■ Anbringung des Mobiltelefons an
einer geeigneten Stelle entspre‐
chend dem Hinweis in der Betriebs‐
anleitung, Kapitel Airbag-System.
Lassen Sie sich über vorgegebene
Einbauorte für Außenantenne bzw.
Gerätehalter und Möglichkeiten zur
Nutzung von Geräten mit einer Sen‐
deleistung von mehr als 10 Watt be‐
raten.
Eine Freisprecheinrichtung ohne Au‐
ßenantenne darf in den Mobiltelefon‐
standards GSM 900/1800/1900 und
UMTS nur betrieben werden, wenn
die maximale Sendeleistung des Mo‐
biltelefons bei GSM 900 2 Watt und
sonst 1 Watt nicht überschreitet.
Aus Sicherheitsgründen nicht
während der Fahrt telefonieren. Auch
die Nutzung von Freisprecheinrich‐
tungen kann vom Straßenverkehr ab‐
lenken.
9 Warnung
Funkgeräte und Mobiltelefone, die
den genannten Mobiltelefon‐
standards nicht entsprechen, dür‐
fen nur mit außen am Fahrzeug
angebrachter Antenne verwendet
werden.
Achtung
Bei Missachtung der aufgeführten
Vorschriften kann es bei Verwen‐
dung von Mobiltelefonen und
Funkgeräten im Fahrzeuginnen‐
raum ohne Außenantenne zu
Funktionsstörungen der Fahr‐
zeugelektronik kommen.
97
98
Stichwortverzeichnis
A
Adressbuch................................... 50
Adresseneingabe......................... 50
Allgemeine Informationen..........
.......... 6, 28, 32, 33, 36, 39, 80, 86
Automatische
Lautstärkeanhebung................. 11
Autostore-Listen........................... 19
AUX-Eingang verwenden............. 32
B
BACK-Taste.................................. 13
Bedienelementeübersicht............... 8
Bedienung.................................... 93
Benutzerdefinierte Sonderziele.... 50
Benutzung...... 11, 18, 29, 32, 37, 40
Bluetooth...................................... 86
Bluetooth-Verbindung................... 88
Buchstabierungsfunktion.............. 50
C
CD-Player
aktivieren................................... 29
Benutzung................................. 29
Wichtige Hinweise..................... 28
CD-Player aktivieren..................... 29
CD-Player verwenden.................. 29
CD-Wiedergabe starten................ 29
D
DAB.............................................. 25
DAB konfigurieren........................ 25
Diebstahlschutz ............................. 7
Digital Audio Broadcasting........... 25
Dynamische Zielführung............... 73
E
Enhanced Other Networks........... 23
EON.............................................. 23
F
Favoriten-Listen............................ 20
Freisprechmodus.......................... 88
G
Gespeicherte Audio-Dateien
abspielen................................... 34
Grundsätzliche Bedienung........... 13
H
Heimatadresse............................. 40
I
Infotainment System
Geschwindigkeitsabhängige
Lautstärkeanhebung................. 17
Klangeinstellungen.................... 15
Lautstärke der
Verkehrsdurchsagen................. 17
99
Lautstärkeeinstellungen............ 17
Maximale Anfangslautstärke..... 17
Infotainment-System ein- oder
ausschalten............................... 11
Infotainment System verwenden. . 11
K
Kartendarstellung ........................ 74
Klangeinstellungen....................... 15
L
Laden der Telefon-Akkus............. 86
Lautstärke der Sprachausgabe.... 81
Lautstärke einstellen.................... 11
Lautstärkeeinstellungen............... 17
Lautstärke für die Navigation
einstellen................................... 40
M
Menübedienung............................ 13
Mobiltelefon
Bedienelemente........................ 86
Bluetooth................................... 86
Bluetooth-Verbindung............... 88
Freisprechmodus...................... 88
Funktionen während des
Gesprächs................................. 93
Klingeltöne einstellen................ 88
Lautstärke einstellen................. 93
Nachrichtenfunktionen.............. 93
Notrufe...................................... 92
Ruflisten.................................... 93
Rufnummer wählen................... 93
SIM Access Profile (SAP)......... 88
Telefonakkus laden................... 86
Telefonbuch.............................. 93
Wichtige Hinweise..................... 86
Mobiltelefone und Funkgeräte ..... 96
Multifunktionsknopf....................... 13
myPOIs......................................... 50
N
Navigation
Adressbuch............................... 50
aktivieren................................... 40
Bedienelemente........................ 40
Benutzung................................. 40
Blockieren von Routen.............. 66
Dynamische Zielführung..... 66, 73
Fahrspurassistent...................... 66
Funktionsweise......................... 39
Heimatadresse.......................... 50
importierte Sonderziele löschen 40
Letzte Navigationsmeldung
wiederholen............................... 66
Löschen der Ausgangsadresse 40
mit Hilfe der Buchstabierungs‐
funktion...................................... 50
myPOIs..................................... 50
Navigation starten..................... 66
Navigationsdisplay.................... 40
Navigationslautstärke................ 40
Navigationsoptionen................. 66
Routenliste................................ 66
SD-Karte mit Landkarte............. 74
Sonderziele (POIs).................... 50
Sonderziele importieren/
exportieren................................ 40
Symbolübersicht........................ 76
TMC-Meldungen....................... 66
Warnung für niedrigen
Kraftstoffstand........................... 50
Zieleingabe................................ 50
Zielführung................................ 66
Navigationsdisplay........................ 40
Navigationslautstärke................... 40
Navigationssystem aktivieren....... 40
Navigationssystem verwenden..... 40
Notruf............................................ 92
P
Persönliche Sonderziele............... 40
R
Radio
Radio Data System (RDS)........ 23
aktivieren................................... 18
Autostore-Listen........................ 19
Benutzung................................. 18
100
Digital Audio Broadcasting
(DAB)........................................ 25
Favoriten-Listen........................ 20
Senderlisten.............................. 20
Sendersuche............................. 18
Wellenbereich wählen............... 18
Wellenbereichmenüs................. 20
Radio aktivieren............................ 18
Radio Data System (RDS) ........... 23
Radio einschalten......................... 18
Radio verwenden.......................... 18
RDS.............................................. 23
RDS konfigurieren........................ 23
Regionalisierung........................... 23
S
SAP-Modus.................................. 88
SD-Karte....................................... 74
SD-Karte mit Landkarte
Austausch................................. 74
Umgang..................................... 74
Sender aufrufen...................... 19, 20
Senderlisten aktualisieren............ 20
Sender speichern................... 19, 20
Sendersuche................................ 18
SIM Access Profile (SAP)............. 88
Sprachsteuerung.................... 80, 81
aktivieren................................... 81
Benutzung................................. 81
Lautstärke der Sprachausgabe. 81
Steuerung des Telefons............ 81
Sprachsteuerung aktivieren.......... 81
Steuerung des Telefons............... 81
Stummschaltung........................... 11
Symboleübersicht ........................ 76
U
USB-Anschluss verwenden.......... 33
V
Verkehrsdurchsagen.................... 17
Verwendung des digitalen
Bilderrahmens........................... 36
W
Wellenbereichmenüs.................... 20
Wellenbereich wählen.................. 18
Z
Zieleingabe .................................. 50
Zielführung ............................. 66, 73
CD 400
Einführung ................................. 102
Radio ......................................... 115
Audio-Player .............................. 129
Mobiltelefon ............................... 145
Stichwortverzeichnis .................. 160
102
Einführung
Einführung
Allgemeine Informationen .......... 102
Diebstahlschutz ......................... 103
Bedienelementeübersicht .......... 104
Bedienung ................................. 107
Personalisierung ........................ 111
Allgemeine Informationen
Das Infotainment System bietet Ihnen
Informationen und Unterhaltung auf
dem neuesten Stand der Technik.
Im Radio können bis zu 36 FM-, AMund DAB-Sender (Digital Audio
Broadcasting) gespeichert und mit
den Radiosendertasten 1 ~ 6 in Grup‐
pen zu 6 Seiten angezeigt werden.
DAB ist nur bei den Ausführungen A
und D verfügbar.
Der eingebaute CD-Player kann Au‐
dio-CDs und MP3-/WMA-CDs ab‐
spielen, während der USB-Player
Musik von angeschlossenen USBSpeichergeräten und iPods wieder‐
geben kann. Die Wiedergabe von
USB-Stick ist nur bei den Modellen A
und B möglich.
Die Bluetooth-Verbindung zum Mobil‐
telefon ermöglicht Telefonate mit
Freisprechfunktion sowie das Abspie‐
len von Musik vom Mobiltelefon. Die
Bluetooth-Freisprechfunktion ist nur
bei Modell A und B verfügbar.
Darüber hinaus lassen sich tragbare
Musik-Player an den externen Audio‐
eingang anschließen, um die erst‐
klassige Klangqualität des Infotain‐
ment Systems voll auszunutzen. Die
AUX-Funktion ist nur bei den Model‐
len A und B verfügbar.
Der digitale Klangprozessor bietet Ih‐
nen eine Reihe von voreingestellten
Equalizer-Modi zur Klangoptimie‐
rung.
Das System lässt sich über den aus‐
geklügelten Einstellregler namens
Smart Displayer und den Multifunkti‐
ons-Drehregler leicht an Ihre persön‐
lichen Wünsche anpassen.
■ Das Kapitel „Übersicht“ enthält eine
einfache Übersicht über die Funkti‐
onen des Infotainment Systems
und eine Zusammenfassung aller
Bedienelemente.
■ Im Abschnitt „Bedienung“ werden
die grundlegenden Bedienele‐
mente des Infotainment Systems
erklärt.
Einführung
Bildschirmanzeige
(10) Sendername
(11) Favoritenseite
(12) Senderliste
(13) Band
103
(8) Listenanzeigeleiste
(9) Menü
Die tatsächliche Bildschirmanzeige
kann von den Abbildungen in der Be‐
dienungsanleitung abweichen, da
diese von der jeweiligen Gerätekonfi‐
guration und Fahrzeugspezifikation
abhängig ist.
Diebstahlschutz
Startbildschirm
(1) Uhr
(2) CD eingelegt
(3) RDS-Dienst
(4) Innentemperatur (Fahrer/Beifah‐
rer)
(5) Bluetoothverbindung hergestellt
(6) Bluetooth-Musik
(7) Außentemperatur
(8) Datum
Radio-Bildschirm
(9) Kategorie
CD-/MP3-Bildschirm
(1) Spielzeit
(2) Ordner/Titel
(3) Song/Titel
(4) Interpret
(5) CD-Typ
Systemeinstellungen
(6) Titel
(7) Auswahlleiste
Das Infotainment System ist mit
einem elektronischen Sicherheitssys‐
tem zur Diebstahlabschreckung aus‐
gestattet.
Das Infotainment System funktioniert
deshalb ausschließlich in Ihrem Fahr‐
zeug und ist für einen Dieb wertlos.
104
Einführung
Bedienelementeübersicht
Übersicht
Bauart A: Radio/DAB + CD/MP3 +
AUX + USB/iPod + Bluetooth
Bauart B: Radio + CD/MP3 + AUX +
USB/iPod + Bluetooth
Bauart C: Radio + CD/MP3
Bauart D: Radio/DAB + CD/MP3
1. Radiosendertasten 1 ~ 6
◆ Eine dieser Tasten lange
drücken, um den aktuellen Sen‐
der auf der aktuellen Favoriten‐
seite zu speichern.
◆ Eine dieser Tasten kurz
drücken, um den unter dieser
Taste gespeicherten Sender
auszuwählen.
2. Knopf m mit VOL-Regler
◆ Diese Taste drücken, um das
Gerät ein- und auszuschalten.
◆ Zum Einstellen der Gesamtlaut‐
stärke den Multifunktionsknopf
drehen.
3. Taste RADIO/BAND
Das Radiofrequenzband FM/AM
oder die DAB-Funktion wählen.
4. Taste CD
Diese Taste drücken, um die CD-/
MP3-Wiedergabefunktion zu
wählen.
5. Taste AUX
Diese Taste drücken, um den
Wiedergabemodus AUX/USB/
iPod/Bluetooth auszuwählen.
6. Taste O
◆ Diese Taste drücken, um den
Bluetooth-Modus zu aktivieren.
◆ Diese Taste gedrückt halten,
um die Mute-/Pause-Funktion
für CD- und USB/iPod ein- bzw.
auszuschalten.
7. CD-Schlitz
Der Schlitz, in den die CDs einge‐
schoben bzw. aus dem sie he‐
rausgenommen werden.
8. Taste TONE
Taste drücken, um das Klang‐
einstellungsmenü aufzurufen.
9. Taste PBACK
Bricht die Eingabe ab oder kehrt
zum vorigen Menü zurück.
10. Multifunktionsknopf
◆ Die Taste drücken, um das ak‐
tuelle Menü anzuzeigen bzw.
Konfigurationseinstellungen
und -werte zu wählen.
Einführung
◆ Den Knopf drehen, um Kon‐
figurationseinstellungen und werte zu ändern.
◆ Im Bluetooth-Freisprechmodus
nehmen Sie durch Drücken der
Taste einen Anruf entgegen.
Durch Drehen des Knopfes
können Sie den Anruf entge‐
gennehmen oder ablehnen.
Dann zur Bestätigung den
Knopf drücken.
11. Taste CONFIG
Diese Taste drücken, um das
Systemkonfigurationsmenü auf‐
zurufen.
12. Taste INFO
◆ Diese Taste drücken, um bei
der CD-/MP3- sowie USB-/
iPod-Wiedergabe Dateiinfor‐
mationen anzuzeigen.
◆ Bei Verwendung der Radio‐
funktion werden Informationen
zum Radiosender und dem ak‐
tuellen Titel angezeigt.
13. Taste R
Zum Herausnehmen der CD
diese Taste drücken.
14. Taste TP
Schaltet bei Verwendung der FMRDS-Funktion die TP-Funktion
(Verkehrsfunk) ein bzw. aus.
15. Taste AS 1-2
◆ Diese Taste drücken, wenn die
Sender automatisch auf ASSenderseite 1 oder 2 gespei‐
chert werden sollen.
◆ Diese Taste drücken, um die
AS-Senderseite 1 oder 2 aus‐
zuwählen.
16. Taste FAV 1-2-3
Zum Auswählen einer Seite mit
gespeicherten Lieblingsdateien
diese Taste drücken.
17. Tasten 1 / 8
◆ Bei Verwendung der Radiooder DAB-Funktion diese Tas‐
ten drücken, um automatisch
nach Sendern mit gutem Emp‐
fang zu suchen. Durch langes
Drücken dieser Tasten kann die
Sendefrequenz auch manuell
gewählt werden.
105
◆ Bei der CD-/MP3- sowie USB-/
iPod-Wiedergabe diese Tasten
drücken, um sofort zum vorigen
bzw. nächsten Titel zu sprin‐
gen.
◆ Diese Tasten lange drücken,
um den aktuellen Titel schnell
vor- bzw. zurückzuspulen.
106
Einführung
Audio-Bedienungselemente am
Lenkrad
Audio-Bedienelemente am Lenkrad,
Bauart 1: Option
1. Taste xn
Diese Taste während der Musik‐
wiedergabe drücken, um die
Stummschaltung ein- und auszu‐
schalten. Wenn Sie gerade tele‐
fonieren kann durch Drücken die‐
ser Taste ein weiterer eingehen‐
der Anruf abgewiesen bzw. ein
Gespräch beendet werden.
2. Taste q
◆ Diese Taste drücken, um einen
Anruf entgegenzunehmen oder
den Wahlwiederholungsmodus
aufzurufen.
◆ Diese Taste lange drücken, um
die Liste der gewählten Ruf‐
nummern zu öffnen oder
während eines Gespräches
zwischen Freisprechfunktion
und privatem Modus umzu‐
schalten.
3. Taste d SRC c
◆ Diese Taste drücken, um einen
Wiedergabemodus zu wählen.
◆ Zum Ändern des gespeicherten
Radiosenders oder der aktuel‐
len Wiedergabe den Multifunk‐
tionsknopf drehen.
4. +-Tasten
◆ Zum Anheben der Lautstärke
die Taste + drücken.
◆ Zum Verringern der Lautstärke
die Taste - drücken.
Audio-Bedienelemente am Lenkrad,
Bauart 2: Option
1. Taste x
Diese Taste drücken, um die
Mute-Funktion ein- und auszu‐
schalten.
2. Nicht verfügbar.
Einführung
3. Taste d SRC c
◆ Diese Taste drücken, um einen
Wiedergabemodus zu wählen.
◆ Zum Ändern des gespeicherten
Radiosenders oder der aktuel‐
len Wiedergabe den Multifunk‐
tionsknopf drehen.
4. Taste +
◆ Zum Anheben der Lautstärke
die Taste + drücken.
◆ Zum Verringern der Lautstärke
die Taste - drücken.
Folgende Tasten und Knöpfe werden
verwendet:
■ Tasten und Multifunktionsknopf am
Infotainment System
■ Fernbedienungstasten auf dem
Lenkrad
System ein und aus
107
Zum Ausschalten des Systems die
Taste m drücken.
Automatisches Ausschalten
Wenn Sie das Infotainment System
mit der Taste m bei ausgeschalteter
Zündung (Zündschlüssel in Aus-Stel‐
lung) einschalten, wird das Infotain‐
ment System 10 Minuten nach der
letzten Eingabe durch den Nutzer au‐
tomatisch ausgeschaltet.
Lautstärkeregelung
Bedienung
Knöpfe und Bedienelemente
Das Infotainment System wird über
die Funktionstasten, den drehbaren
Multifunktionsknopf und die auf dem
Bildschirm angezeigten Menüs be‐
dient.
Zum Einschalten des Systems die
Taste m drücken.
Sobald das System eingeschaltet ist,
wird die vorher genutzt Funktion akti‐
viert, nachdem die Anzeige von Uhr‐
zeit, Datum, Temperatur und Funk‐
tion bereitsteht.
Zum Einstellen der Lautstärke den
Multifunktionsknopf VOL drehen.
108
Einführung
■ Die Lautstärke kann über die Fern‐
bedienungstasten + und - auf dem
Lenkrad geregelt werden.
■ Die aktuell eingestellte Lautstärke
wird angezeigt.
■ Beim Einschalten des Infotainment
Systems wird die zuletzt gewählte
Lautstärke eingestellt (sofern diese
nicht die zulässige Einschaltlaut‐
stärke überschreitet).
■ Beim Einschalten des Systems
kann die maximale Einschaltlaut‐
stärke separat festgelegt werden
(sofern die vorige Lautstärke unter
der maximalen Einschaltlautstärke
liegt).
Automatische
Lautstärkeregelung
Sobald die geschwindigkeitsabhän‐
gige Lautstärkeregelung konfiguriert
und aktiviert wurde, wird die Laut‐
stärke abhängig von der Fahrzeug‐
geschwindigkeit automatisch ange‐
passt, um Reifen- und Motorgeräu‐
sche zu kompensieren. (Siehe dazu
Einstellungen → Radioeinstellungen
→ Autom. Lautstärkeregulierung.)
Max. Lautstärke bei hohen
Temperaturen
Wenn die Innentemperatur des Ra‐
dios sehr hoch ist, wird die maximal
einstellbare Lautstärke vom Infotain‐
ment System beschränkt.
Gegebenenfalls wird die Lautstärke
automatisch verringert.
Im betreffenden Betriebsmodus die
Taste TONE drücken.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
den gewünschten Klangsteuermodus
anzuwählen, und dann den Multifunk‐
tionsknopf drücken.
Klangeinstellungen
Unter Klangeinstellungen können die
Klangeinstellungen für FM, AM, DAB
und den betreffenden Audio-Player
individuell konfiguriert werden.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
den gewünschten Klangsteuerwert
anzuwählen, und dann den Multifunk‐
tionsknopf drücken.
Einführung
Menu Klangeinstellungen
■ Bässe: Der Basspegel kann auf
einen Wert zwischen -12 und +12
eingestellt werden.
■ Mitten: Der Midrange-Pegel kann
auf einen Wert zwischen -12 und
+12 eingestellt werden.
■ Höhen: Der Höhenregler kann auf
-12 bis +12 eingestellt werden.
■ EQ (Equalizer): Klangbild auswäh‐
len oder deaktivieren (AUS ↔ Pop
↔ Rock ↔ Klassik ↔ Sprache ↔
Country).
■ Fader: Bei Fahrzeugmodellen mit
sechs Lautsprechern lässt sich die
Balance vorn/hinten auf 15 vorn bis
15 hinten einstellen.
■ Balance: Die Balance der linken/
rechten Lautsprecher kann auf 15
links bis 15 rechts eingestellt wer‐
den.
Eine Funktion wählen
109
CD-/MP3-Player
FM, AM oder DAB-Radio
RADIO/BAND drücken, um FM, AM
oder DAB-Radio auszuwählen.
Den Multifunktionsknopf drücken, um
das FM-Menü, AM-Menü oder DABMenü zu öffnen, das Optionen für die
Auswahl von Sendern enthält.
(1) Audio-CD
(2) Audio-CD mit Text
(3) MP3-/WMA-CD
Eine abzuspielende Audio-CD oder
MP3-/WMA-CD mit der beschrifteten
Seite nach oben in den CD-Schlitz
schieben. Wenn bereits eine CD ein‐
gelegt ist, CD drücken, um den CD-/
MP3-Player zu wählen.
Am Lenkrad auf die Taste d SRC c
drücken, um den CD-/MP3-Player zu
wählen.
110
Einführung
USB-/iPod-Wiedergabe oder AUXEingang
(1) Audio-CD
(2) MP3-/WMA-CD
Den Multifunktionsknopf drücken, um
das Menü mit Optionen für die rele‐
vante Funktion oder das relevante
Gerät zu öffnen.
Das USB-Gerät bzw. den iPod mit
den abzuspielenden Musikdateien an
den USB-Anschluss anschließen
oder den Audio-Ausgang des exter‐
nen Audio-Geräts an den AUX-Ein‐
gang anschließen.
Wenn das USB-, iPod- oder AUX-Ge‐
rät bereits angeschlossen ist, wieder‐
holt die Taste AUX drücken, um die
gewünschte Funktion zu wählen
(AUX → USB → Bluetooth-Audio →
AUX → ...).
Am Lenkrad die Taste d SRC c
drücken, um den gewünschten Mo‐
dus zu wählen.
Den Multifunktionsknopf drücken, um
das Menü mit Optionen für die rele‐
vante Funktion oder das relevante
Gerät zu öffnen.
Einführung
Bluetooth-Freisprecheinrichtung
Die Taste O drücken, um die Blue‐
tooth-Freisprecheinrichtung zu wäh‐
len.
Den Multifunktionsknopf drücken, um
das Menü Bluetooth mit Optionen für
die betreffende Funktion zu öffnen.
Personalisierung
Wichtigste Tasten und
Bedienelemente
In den Einstellungen werden folgende
Tasten und Knöpfe verwendet.
(11) Taste CONFIG
Diese Taste einmal drücken, um das
Menü Einstellungen anzuzeigen.
(10) Multifunktionsknopf
■ Den Multifunktionsknopf drehen,
um das gewünschte Menü oder die
Einstellung zu wählen.
■ Die Taste drücken, um die Bedie‐
nungsseite des aktuellen Menüs
bzw. Konfigurationseintrags mit
mehr Einzelheiten auszuwählen/zu
öffnen.
(9) Taste P BACK
Bricht die Eingabe ab oder kehrt zum
vorigen Fenster oder Menü zurück.
Personalisierung über das
Menü "Systemeinstellungen"
■ Die Konfigurationsmenüs und
Funktionen können in Abbhängig‐
keit vom Fahrzeugmodell differie‐
ren.
■ Referenz: Informationstabelle zum
Menü Einstellungen siehe unten.
111
Beispiel: Settings → Time Date → Set
date: 23 Jan 2012
(Systemeinstellungen → Uhrzeit +
Datum → Datum festlegen)
Einmal die Taste CONFIG drücken,
um das Menü Einstellungen anzuzei‐
gen.
Die entsprechenden Informationen
aus der Übersichtstabelle für das
Menü Einstellungen unten entneh‐
men, den Multifunktionsknopf bis zum
gewünschten Einstellungsmenü dre‐
hen und dann drücken.
112
Einführung
Infotabelle: Systemeinstellungen
Sprachen (Languages)
■ Zeigt die Detailliste des betreffen‐
den Einstellungsmenüs oder den
Funktionsstatus an.
■ Wenn die Detailliste ein weiteres
Untermenü aufweist, kann dieser
Vorgang wiederholt werden.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
den gewünschten Konfigurationswert
bzw. Funktionsstatus zu wählen, und
dann den Multifunktionsknopf
drücken.
■ Wenn die entsprechende Detail‐
liste über mehrere Einträge verfügt,
diesen Vorgang wiederholen.
■ Den entsprechenden Konfigura‐
tionswert festlegen/eingeben bzw.
den Funktionsstatus ändern.
Die gewünschte Anzeigesprache
auswählen.
Einführung
Uhrzeit & Datum
MM/TT/JJJJ: Jan. 23, 2012
■ RDS-Zeit-Synchronisation: Ein
oder Aus auswählen.
Radioeinstellungen
■ Zeit einstellen: Stunden und Minu‐
ten der aktuellen Uhrzeit manuell
festlegen.
■ Datum einstellen: Aktuelles Jahr/
Monat/Datum manuell festlegen.
■ Zeitformat einstellen: Zeitanzeige
im 12- oder 24-Sunden-Format
wählen.
■ Datumsformat einstellen: Anzeige‐
format für das Datum festlegen.
JJJJ.MM.TT: 2012 Jan. 23
TT/MM/JJJJ: 23. Jan. 2012
■ Autom. Lautstärkeregulierung:
Aus/Niedrig/Mittel/Hoch einstellen.
■ Max. Einschaltlautstärke: Die ma‐
ximale Einschaltlautstärke des
Systems manuell einstellen.
■ Radio-Favoriten: Max. Anzahl an
Favoritenseiten manuell einstellen.
■ RDS-Optionen: Die RDS-Optionen
festlegen.
- RDS: Ein oder Aus auswählen.
113
- Regionalisierung: Ein oder Aus
auswählen.
- RDS-Lauftext anhalten: Ein oder
Aus auswählen.
- Radiotext: Ein oder Aus auswäh‐
len.
- TA-Lautstärke: Die TALautstärke festlegen.
■ DAB-Einstellungen: Die DABEinstellungen festlegen.
- Autom. Ensemble Wechsel: Ein
oder Aus auswählen.
- Autom. Wechsel DAB-FM: Ein
oder Aus auswählen.
- Dynamische Audioanpassung:
Ein oder Aus auswählen.
- Bandauswahl: Beide, L-Band oder
Band III einstellen.
114
Einführung
Bluetooth Einstellungen
■ Aktivierung: Ein oder Aus auswäh‐
len.
■ Geräteliste: Das gewünschte Gerät
sowie Auswählen, Trennen oder
Löschen wählen.
■ Gerät verbinden: Ein neues Blue‐
tooth-Gerät registrieren.
■ Bluetooth Code ändern: Den Blue‐
tooth-Code manuell ändern/festle‐
gen.
■ Werkseinst. wiederherstellen: Die
anfänglichen Konfigurationswerte
auf die Standardeinstellungen zu‐
rücksetzen.
Radio
Radio
Benutzung ................................. 115
Radio Data System (RDS) ......... 123
Fester Antennenstab ................. 128
Benutzung
Vor der Verwendung von FM-,
AM- oder DAB-Radio
Wichtigste Tasten und
Bedienelemente
(3) Taste RADIO/BAND
Zwischen FM, AM bzw. DAB um‐
schalten.
(10) Multifunktionsknopf
■ Diesen Knopf drehen, um manuell
nach einer Sendefrequenz zu su‐
chen.
■ Diesen Knopf drücken, um die Me‐
nüseite des aktuellen Modus auf‐
zurufen.
(9) Taste P BACK
Bricht die Eingabe ab oder kehrt zur
vorigen Seite/zum vorigen Menü zu‐
rück.
115
(17) 1 / 8 -Tasten
■ Diese Tasten drücken, um eine au‐
tomatische Suche nach empfang‐
baren Radiosendern zu starten.
■ Diese Tasten drücken und gedrückt
halten, um die Senderfrequenz wie
gewünscht zu ändern, und dann
loslassen, um bei der aktuellen Fre‐
quenz zu stoppen.
(16) Taste FAV 1-2-3
Diese Taste drücken, um die Seiten
mit gespeicherten Lieblingssendern
durchzublättern.
(1) Radiosendertasten 1 ~ 6
■ Eine dieser Radiosendertasten
lange drücken, um den aktuellen
Sender unter dieser Taste zu spei‐
chern.
■ Zum Auswählen des unter einer
Taste gespeicherten Senders die
betreffende Radiosendertaste kurz
drücken.
116
Radio
(15) Taste AS 1-2
■ Diese Taste drücken und gedrückt
halten, wenn die Sender automa‐
tisch auf AS-Senderseite 1 oder 2
gespeichert werden sollen.
■ Diese Taste drücken, um die ASSenderseite 1 oder 2 auszuwählen.
(14) Taste TP
Schaltet bei Verwendung der FMRDS-Funktion die TP-Funktion (Ver‐
kehrsfunk) Ein bzw. Aus.
(12) Taste INFO
Anzeige von Informationen zu den
empfangenen Radiosendern.
(6) Taste O
Diese Taste drücken, um die MuteFunktion ein- und auszuschalten.
Radio- oder DAB-Sender hören
Automatische Sendersuche
Auswählen des FM-, AM- oder DABModus
Die Taste RADIO/BAND wiederholt
drücken, um FM, AM oder DAB aus‐
zuwählen.
Der zuvor gewählte Sender wird emp‐
fangen.
Die Tasten 1 / 8 drücken, damit
automatisch nach verfügbaren Ra‐
diosendern mit gutem Empfang ge‐
sucht wird.
Radio
Automatische Suche nach der DABDienstkomponente
1 / 8 drücken, damit im aktuel‐
len Angebot automatisch nach der
verfügbaren DAB-Dienstkomponente
gesucht wird.
117
Radiosender suchen
DAB-Ensemble suchen
1 / 8 gedrückt halten, um einen
schnellen Frequenzlauf durchzufüh‐
ren. Loslassen, sobald die ge‐
wünschte Frequenz erreicht wurde.
1 / 8 gedrückt halten, um auto‐
matisch nach einer verfügbaren DABDienstkomponente mit gutem Emp‐
fang zu suchen.
118
Radio
Anbindung des DAB-Service
(DAB-DAB ein/DAB-FM aus)
(DAB-DAB aus/DAB-FM ein)
Manuelle Sendereinstellung
(DAB-DAB ein/DAB-FM ein)
Wenn Sie das Autom. Wechsel DABFM als aktiviert konfigurieren und das
DAB-Dienstsignal schwach ist, emp‐
fängt das Infotainment System auto‐
matisch die gespeicherte Dienstkom‐
ponente (siehe dazu Einstellungen →
Radioeinstellungen → DABEinstellungen → Autom. Wechsel
DAB-FM).
Den Multifunktionsknopf drehen, um
die gewünschte Sendefrequenz ma‐
nuell einzustellen.
Radio
119
Manuelle DAB-Sendereinstellung
DAB-Senderliste verwenden
DAB-Informationen anzeigen
Im DAB-Modus den Multifunktions‐
knopf drücken, um das DAB-Menü
aufzurufen.
Den Multifunktionsknopf drehen um
Man. DAB Sendersuche anzuwählen
und dann den Multifunktionsknopf
drücken.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
die gewünschte Sendefrequenz von
Hand zu suchen, und dann den Multi‐
funktionsknopf drücken.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
die DAB-Senderliste anzuzeigen.
■ Die DAB-Senderliste wird ange‐
zeigt.
■ Wenn die DAB-Senderliste leer ist,
wird automatisch die Aktualisierung
der DAB-Senderliste gestartet.
Den Multifunktionsknopf auf die ge‐
wünschte Liste drehen und dann
drücken, um den betreffenden Sen‐
der zu empfangen.
Wiederholt auf INFO drücken, bis der
gewünschte Anzeigemodus für die
DAB-Senderinformationen ausge‐
wählt ist.
Die Informationen zum ersten Sender
auf der ausgewählten Favoritenseite
(FAV1, FAV2) werden angezeigt.
120
Radio
Verwendung der
Radiosendertasten
Radiosendertasten belegen
Anzahl Favoritenseiten die Anzahl
der verwendeten Favoritenseiten
festzulegen.
■ Wird einer bereits belegten Radio‐
sendertaste 1 ~ 6 ein neuer Sender
zugewiesen, wird der zuvor gespei‐
cherte Sender gelöscht und durch
den soeben gespeicherten Radiooder DAB-Sender ersetzt.
Radiosendertaste direkt anwählen
Zum Auswählen der gewünschten
Seite mit gespeicherten Lieblingssen‐
dern die Taste FAV 1-2-3 drücken.
■ Es können bis zu 3 Favoritenseiten
mit jeweils bis zu sechs Radio- oder
DAB-Sendern gespeichert werden.
■ Es besteht die Möglichkeit, unter
Einstellungen → Radioeinstellun‐
gen → Radio-Favoriten → Max.
Die Taste FAV 1-2-3 wiederholt
drücken, bis die gewünschte Favori‐
tenseite ausgewählt ist.
Die Informationen zum ersten Sender
auf der ausgewählten Favoritenseite
werden angezeigt.
Eine der Radiosendertasten 1 ~ 6
drücken, um den dieser Taste zuge‐
wiesenen Radio- oder DAB-Sender
direkt anzuwählen.
Verwenden der automatischen
Senderspeicherung
Automatisches Registrieren der
Sender
Radio
Die Taste AS 1-2 länger drücken, um
die Sender mit gutem Empfang auf
der Seite für die automatische Spei‐
cherung für diese Taste zu speichern.
■ Auf dem Display wird eine Aktuali‐
sierungsmeldung angezeigt.
■ Es können bis zu zwei Seiten mit
jeweils bis zu sechs Radiosendern
gespeichert werden.
Wiedergabe automatisch
gespeicherter Sender
Die Taste AS 1-2 wiederholt drücken,
bis die gewünschte Seite für automa‐
tisch gespeicherte Sender ausge‐
wählt ist.
Die Informationen zum ersten Sender
auf der ausgewählten Favoritenseite
werden angezeigt.
Eine der Radiosendertasten 1 ~ 6
drücken, um den dieser Taste zuge‐
wiesenen Radiosender direkt anzu‐
wählen.
121
Den Multifunktionsknopf bis zum ge‐
wünschten Menüpunkt drehen und
dann drücken, um den betreffenden
Menüpunkt auszuwählen bzw. das
dazugehörige Untermenü zu öffnen.
FM-, AM-, DAB-Menü → FavoritenListe
Verwenden des FM-, AM- oder
DAB-Menüs
Den Multifunktionsknopf drücken, um
das Radio-Menü oder DAB-Menü an‐
zuzeigen.
In FM-Menü, AM-Menü oder DABMenü den Multifunktionsknopf dre‐
hen, um zu Favoritenliste zu sprin‐
gen, und dann den Multifunktions‐
knopf drücken.
Die Favoritenliste wird angezeigt.
122
Radio
Den Multifunktionsknopf auf die ge‐
wünschte Favoritenliste drehen und
dann drücken, um den betreffenden
Sender zu empfangen.
FM-/AM-Menü → FM-/AMSenderliste
FM- oder DAB-Menü → FM- oder
DAB-Kategorieliste
In FM-Menü oder AM-Menü den
Multifunktionsknopf drehen, um zu
FM-Senderliste oder AM-Senderliste
zu springen, und dann den Multifunk‐
tionsknopf drücken.
Die FM-Senderliste oder AMSenderliste wird angezeigt.
Den Multifunktionsknopf auf die ge‐
wünschte Liste drehen und dann
drücken, um den betreffenden Sen‐
der zu empfangen.
In FM-Menü oder DAB-Menü den
Multifunktionsknopf drehen, um zu
FM-Kategorienliste oder DABKategorien zu springen, und dann
den Multifunktionsknopf drücken.
Die FM-Kategorienliste oder DABKategorien wird angezeigt.
Den Multifunktionsknopf auf die ge‐
wünschte Liste drehen und dann
drücken, um die betreffende Sende‐
frequenz zu empfangen.
DAB-Menü → manuelle DABSendersuche
In DAB-Menü den Multifunktions‐
knopf drehen, um zu Man. DAB
Sendersuche zu springen, und dann
den Multifunktionsknopf drücken.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
die gewünschte Sendefrequenz ma‐
nuell einzustellen.
Radio
DAB menu → DAB announcements
(DAB-Menü → DAB-Durchsagen)
FM-, AM- oder DAB-Menü → FM-,
AM- oder DAB-Senderliste
aktualisieren
123
■ Die FM-Senderliste, AMSenderliste oder DAB-Senderliste
wird aktualisiert.
■ Während der Aktualisierung der
FM-Senderliste, AM-Senderliste
oder DAB-Senderliste den Multi‐
funktionsknopf oder P BACK
drücken, um das Speichern von
Änderungen zu stoppen.
Radio Data System (RDS)
In DAB-Menü den Multifunktions‐
knopf drehen und zu DABMeldungen springen, und dann den
Multifunktionsknopf drücken.
Die DAB-Durchsagen werden ange‐
zeigt.
Den Multifunktionsknopf auf die ge‐
wünschte Liste drehen und dann
drücken, um die betreffende Sende‐
frequenz zu empfangen.
In FM-Menü, AM-Menü oder DABMenü den Multifunktionsknopf dre‐
hen und zu FM-Senderliste
aktualisieren, AM-Senderliste
aktualisieren oder DAB-Senderliste
aktualisieren springen, und dann den
Multifunktionsknopf drücken.
■ Beim Radio Data System (RDS)
handelt es sich um einen von FMSendern angebotenen Dienst, der
die Suche nach Radiosendern mit
störungsfreiem Empfang beträcht‐
lich erleichtert.
124
Radio
RDS konfigurieren
■ RDS-Sender werden durch den
Programmnamen und die Sende‐
frequenz gekennzeichnet.
Anzeige von RDSSenderinformationen
Beim Empfang eines RDS-Senders
die Taste INFO drücken, um die emp‐
fangenen RDS-Senderinformationen
zu sehen.
Drücken Sie einmal auf CONFIG, um
das Menü Einstellungen anzuzeigen.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
zu Radioeinstellungen zu springen,
und dann den Multifunktionsknopf
drücken.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
RDS-Optionen anzuwählen, und
dann den Multifunktionsknopf
drücken.
RDS ein-/ausschalten
Die RDS-Option auf Ein oder Aus set‐
zen.
RDS bietet Ihnen folgende Vorteile:
■ Im Display erscheint statt der Fre‐
quenz der Programmname des ein‐
gestellten Senders.
■ Das Infotainment System stellt mit‐
tels AF (Alternative Frequenz) stets
die am besten zu empfangende
Sendefrequenz des eingestellten
Senders ein.
In RDS-Optionen den Multifunktions‐
knopf drehen, um zu RDS Aus zu
springen, und dann den Multifunk‐
tionsknopf drehen, um die RDSFunktion einzuschalten.
Radio
125
Ein- und Ausschalten der
Regionalisierung
Für die Regionalisierung muss RDS
eingeschaltet sein.
Manche RDS-Sender senden ver‐
schiedene regional abweichende
Programme auf unterschiedlichen
Frequenzen.
Option Regionalisierung auf Ein oder
Aus einstellen.
Es werden nur die Alternativfrequen‐
zen (AF) mit den gleichen Regional‐
programmen ausgewählt.
Bei ausgeschalteter Regionalisierung
werden alternative Frequenzen der
Sender ohne Rücksicht auf regionale
Programme ausgewählt.
In Einstellungen → Radioeinstellun‐
gen → RDS-Optionen den Multifunk‐
tionsknopf drehen, um zu Regionali‐
sierung Aus zu springen, und dann
den Multifunktionsknopf drehen, um
die Funktion Regionalisierung einzu‐
schalten.
Lauftext anhalten
Die Funktion RDS-Lauftext anhalten
zur Anzeige von Informationen zum
Programmdienst können Sie einbzw. ausschalten:
In Einstellungen → Radioeinstellun‐
gen → RDS-Optionen den Multifunk‐
tionsknopf drehen, um zu RDSLauftext anhalten Aus zu springen,
und dann den Multifunktionsknopf
drehen, um die Funktion RDSLauftext anhalten einzuschalten.
Radiotext ein- oder ausschalten
Die Funktion Radiotext zur Anzeige
von Informationen zum Programm‐
dienst können Sie ein- bzw. ausschal‐
ten.
126
Radio
Ein- oder Ausschalten der StandbyFunktion des Infotainment Systems
für den Verkehrsfunk:
In Einstellungen → Radioeinstellun‐
gen → RDS-Optionen den Multifunk‐
tionsknopf drehen, um Radiotext
Aus anzuwählen, und dann den Multi‐
funktionsknopf drehen, um die Funk‐
tion Radiotext einzuschalten.
Lautstärke der
Verkehrsfunkdurchsagen (TA)
Die Mindestlautstärke der Verkehrs‐
durchsagen (TA) kann eingestellt
werden.
Die Mindestlautstärke der Verkehrs‐
durchsagen kann im Vergleich zur
normalen Audio-Lautstärke angeho‐
ben oder gesenkt werden.
In RDS-Optionen den Multifunktions‐
knopf drehen, um zu TA-Lautstärke
zu springen, und dann den Multifunk‐
tionsknopf drücken.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
den Pegel für TA-Lautstärke einzu‐
stellen, und dann den Multifunktions‐
knopf drücken.
Verkehrsfunk
TP (Verkehrsfunk)
Verkehrsfunksender sind RDSSender, die Verkehrsnachrichten
ausstrahlen.
Die Taste TP drücken, um die Ver‐
kehrsfunk-Funktion ein- bzw. auszu‐
schalten.
■ Falls der Verkehrsfunk eingeschal‐
tet ist, erscheint [ ] im Hauptmenü
des Radios.
Radio
Verkehrsdurchsagen
ausblenden
■ Falls der aktuelle Sender kein Ver‐
kehrsfunksender ist, wird automa‐
tisch eine Suche nach dem nächs‐
ten Verkehrsfunksender gestartet.
■ Sobald ein Verkehrsfunksender ge‐
funden wurde, wird im Hauptmenü
des Radios [TP] angezeigt.
■ Bei eingeschaltetem Verkehrsfunk
wird die CD-, MP3-, USB-, iPod-,
Bluetooth- bzw. AUX-Musikwieder‐
gabe für die Dauer der Verkehrs‐
durchsage unterbrochen.
127
Blockieren aktueller
Verkehrsdurchsagen
Blockieren der Verkehrsdurchsagen
z. B. während der CD- oder MP3oder der Senderwiedergabe:
Blockieren einer aktuellen Verkehrs‐
durchsage z.B. während des TA-Ra‐
dioempfangs:
Drücken Sie die TP Taste.
Den Verkehrsfunk einschalten und
die Lautstärke des Infotainment Sys‐
tems ganz zurückdrehen.
Die Verkehrsdurchsage wird aus‐
geblendet, die Verkehrsdurchsage‐
bereitschaft bleibt eingeschaltet.
(1) Blockieren der Statusanzeige:
[TP] → TP
Drücken Sie die TP Taste.
128
Radio
Fester Antennenstab
werden. Stellen Sie sicher, dass
Sie Ihre Antenne vor dem Befah‐
ren einer Waschstraße abbauen.
Zur Gewährleistung eines guten
Empfangs muss die Antenne fest ein‐
geschraubt und in die aufrechte Stel‐
lung gebracht werden.
Zum Abnehmen die Dachantenne
linksherum drehen. Zum Anbringen
die Dachantenne rechtsherum dre‐
hen.
Achtung
Vor dem Befahren eines Gebäu‐
des mit niedriger Decke die An‐
tenne abbauen, damit sie nicht be‐
schädigt wird.
Wenn Sie mit montierter Antenne
in eine Waschstraße fahren, kön‐
nen Antenne und Dach beschädigt
Audio-Player
Audio-Player
CD-Player .................................. 129
Zusätzliche Geräte ..................... 137
CD-Player
Der CD-/MP3-Player dieses Systems
kann Audio-CDs und MP3-/WMACDs wiedergeben.
Vor Verwendung des CDPlayers
Wichtige Informationen über AudioCDs und MP3-/WMA-CDs
Achtung
Legen Sie auf keinen Fall DVDs,
Mini-Disks mit einem Durchmes‐
ser von 8 cm oder Disks mit unge‐
wöhnlichen Oberflächen in den
CD-/MP3-Player (WMA) ein.
Bringen Sie keine Etiketten auf der
Oberfläche der Disk an. Diese
Disks können im CD-Player ste‐
cken bleiben und das Gerät be‐
schädigen. Dann ist ein teurer
Austausch des Geräts erforder‐
lich.
129
■ Audio-CDs mit Kopierschutz, die
nicht dem Audio-CD-Standard ent‐
sprechen, werden unter Umstän‐
den nicht oder nicht richtig abge‐
spielt.
■ Mit selbstgebrannten CD-Rs und
CD-RWs wird häufig nachlässiger
als mit gekauften Original-CDs um‐
gegangen. Daher sollten Sie auf
Ihre selbstgebrannten CD-Rs und
CD-RWs besonders sorgfältig be‐
handeln. Weitere Informationen
siehe unten.
■ Selbstgebrannte CD-Rs und CDRWs werden möglicherweise nicht
richtig oder gar nicht abgespielt. In
diesem Fall liegt kein Problem mit
dem Gerät vor.
■ Beim Wechseln von CDs Finger‐
abdrücke auf der bespielten Seite
vermeiden.
■ CDs sofort nach der Entnahme aus
dem CD-/MP3-Player in die Hülle
zurückgeben, um sie vor Beschädi‐
gung und Schmutz zu schützen.
130
Audio-Player
■ Schmutz und Flüssigkeiten auf der
CD können die Linse des CD-/MP3Players im Gerät verschmieren und
zu Störungen führen.
■ CDs vor Hitze und direkter Sonnen‐
einstrahlung schützen.
Kompatible CD-Formate
■ Dieses System kann Audio-CDs
und MP3-/WMA-CDs abspielen.
◆ Audio-CDs: CD-R/CD-RW
◆ MP3/WMA: CD-R/CD-RW/CDROM
■ Folgende MP3-/WMA-Dateien kön‐
nen nicht abgespielt werden:
◆ Dateien im MP3i- (MP3 interac‐
tive) und mp3PRO-Format
◆ nicht normgerecht kodierte
MP3-/WMA-Dateien
◆ MP3-Dateien in einem anderen
Format als MPEG-1 Layer 3
Hinweise zur Verwendung von CDs
■ Die unten beschriebenen Arten von
CDs nicht verwenden. Wenn derar‐
tige CDs zu häufig im Player wie‐
dergegeben werden, könnte dies
zu Problemen führen.
◆ CDs mit Aufklebern, Etiketten
oder Schutzstickern
◆ CDs mit auf einem Tintenstrahl‐
drucker gedruckten Etiketten
◆ Überbrannte CDs, die mehr Da‐
ten als die Standardkapazität
enthalten
◆ CDs, die gerissen, zerkratzt oder
verformt sind
◆ CDs mit einem Durchmesser von
8 cm oder nicht kreisförmige CDs
(Shape-CDs)
■ Keine anderen Objekte als CDs in
den CD-Schlitz einstecken, da dies
zu Problemen oder Schäden führen
kann.
■ Wenn bei niedrigen Temperaturen
die Heizung eingeschaltet ist, funk‐
tioniert der CD-Player aufgrund von
Feuchtigkeit im Inneren unter Um‐
ständen nicht richtig. Wenn dies ein
■
■
■
■
Problem ist, das Gerät für rund eine
Stunde vor dem Gebrauch ausge‐
schaltet lassen.
Wenn das Fahrzeug auf holprigen
Straßen rüttelt, kann die Wieder‐
gabe unterbrochen werden.
CDs nicht mit Gewalt herausneh‐
men bzw. einschieben und beim
Auswerfen nicht mit der Hand blo‐
ckieren.
CDs mit der bedruckten Seite nach
oben einschieben. Sie können nicht
abgespielt werden, wenn sie ver‐
kehrt herum eingelegt werden.
Die bespielte Seite (die nicht be‐
druckte Seite, ohne Etikette, Be‐
schriftung usw.) nicht mit den Fin‐
gern berühren.
Audio-Player
■ Nicht verwendete CDs in die Hülle
geben und an einem Ort aufbewah‐
ren, wo sie keiner direkten Sonnen‐
einstrahlung oder hohen Tempera‐
turen ausgesetzt sind.
■ Keine chemischen Substanzen auf
die CDs gelangen lassen. CDs mit
einem feuchten, weichen Tuch rei‐
nigen und dabei von innen nach au‐
ßen wischen.
Hinweise zur Verwendung von CDRs/CD-RWs
■ Es können nur CD-Rs/CD-RWs ab‐
gespielt werden, bei denen der
Brennvorgang abgeschlossen
wurde.
■ Auf einem Computer gebrannte
CDs können je nach Softwarekon‐
figuration und Systemumgebung
möglicherweise nicht wiedergege‐
ben werden.
■ CD-Rs/CD-RWs, vor allem lose
CDs auf Spindeln, funktionieren
möglicherweise nicht, wenn sie di‐
rekter Sonneneinstrahlung oder
■
■
■
■
■
hohen Temperaturen ausgesetzt
waren oder lange Zeit im Auto auf‐
bewahrt wurden.
Auf CD-Rs/CD-RWs aufgenom‐
mene Titel- und andere Textinfor‐
mationen werden auf diesem Gerät
unter Umständen nicht angezeigt.
Das Laden von CD-RWs kann län‐
ger dauern als bei CDs oder CDRs.
Korrupte Musikdateien werden
unter Umständen während der
Wiedergabe unterbrochen oder
können gar nicht wiedergegeben
werden.
Ordner und Musikdateien werden
in folgender Reihenfolge ange‐
zeigt: Symbol → Number → Alpha‐
bet (Symbol → Nummer → Alpha‐
bet).
Manche CDs mit Kopierschutz kön‐
nen möglicherweise nicht abge‐
spielt werden.
131
■ Auf MP3-/WMA-CDs können maxi‐
mal 512 Dateien in 10 Ordnerebe‐
nen gespeichert sein und es kön‐
nen maximal 999 Dateien abge‐
spielt werden.
■ Die Ordner- und Dateinamen wer‐
den nicht neu sortiert, sondern in
der Reihenfolge angezeigt, wie sie
auf der CD aufgenommen wurden.
■ Das System kann nur mit ISO 9660,
Level 1/2 oder im Joliet-Dateisys‐
tem gebrannte MP3-/WMA-CDs le‐
sen. (Das UDF-Dateisystem wird
nicht unterstützt.)
■ Mittels Packet-Writing geschrie‐
bene MP3-/WMA-Dateien sind
nicht kompatibel.
■ Mit MP3-/WMA-Dateien und Audio‐
daten (CD-DA) beschriebene CDs
können möglicherweise nicht abge‐
spielt werden, wenn es sich um
eine CD-Extra- oder eine MixedMode-CD handelt.
■ Je nach Speichertyp können fol‐
gende Datei-/Ordnernamen ver‐
wendet werden, einschließlich der
vierstelligen Dateinamenerweite‐
rung (.mp3):
132
Audio-Player
◆ ISO 9660 Level 1: maximal
12 Zeichen
◆ ISO 9660 Level 2: maximal
31 Zeichen
◆ Joliet: Maximal 64 Zeichen
(1 Byte)
◆ Langer Dateiname (Windows):
Maximal 28 Zeichen (1 Byte)
Hinweise zur Nutzung von MP3-/
WMA-Musikdateien
■ Das System kann MP3-/WMA-Da‐
teien mit den Dateierweiterun‐
gen .mp3, .wma (Kleinbuchstaben)
und .MP3 bzw. .WMA (Großbuchs‐
taben) abspielen.
■ Folgende Arten von MP3-Dateien
können wiedergegeben werden:
◆ Bitrate: 8–320 kBit/s
◆ Abtastfrequenz: 48 kHz, 44,1
kHz, 32 kHz (MPEG-1), 24 kHz,
22,05 kHz, 16 kHz (MPEG-2)
■ Das System kann Dateien mit einer
Bitrate von 8 bis 320 kBit/s abspie‐
len, aber erst ab einer Bitrate von
128 kBit/s ist eine gute Tonqualität
möglich.
■ Das System kann ID3-Tags (Ver‐
sion 1.0, 1.1, 2.2, 2.3 oder 2.4) von
MP3-Dateien mit Informationen wie
Albumname, Interpret usw. anzei‐
gen.
■ Zur Anzeige von Album (CD-Titel),
Titel (Songname) und Interpret/
Künstler sollte die Datei mit den
ID3-Tag-Formaten V1 und V2 kom‐
patibel sein.
■ Das System kann MP3-Dateien mit
variabler Bitrate (VBR) abspielen.
Bei der Wiedergabe von VBR-MP3Dateien weicht die angezeigte
Restdauer unter Umständen von
der tatsächlich verbleibenden
Spielzeit ab.
Wiedergabe einer CD/MP3-CD
Wichtigste Tasten und
Bedienelemente
(4) Taste CD
Wählt den CD-/MP3-Player aus.
(10) Multifunktionsknopf
■ Den Multifunktionsknopf drehen,
um zur Titelliste, zum Menü oder zu
den MP3-/WMA-Titelinformationen
zu navigieren.
■ Die Taste drücken, um die Menü‐
seite des aktuellen Eintrags bzw.
Modus anzuzeigen.
(17) 1 / 8 -Tasten
■ Diese Tasten drücken, um den vo‐
rigen bzw. nächsten Titel abzuspie‐
len.
■ Lange gedrückt halten, um den Ti‐
tel schnell vor- oder zurückzuspu‐
len; danach loslassen, um die Wie‐
dergabe mit normaler Geschwin‐
digkeit fortzusetzen.
(13) Taste R
Wirft die CD aus.
(12) Taste INFO
Zeigt Informationen zum aktuellen Ti‐
tel an.
(6) Taste O
Die Taste gedrückt halten, um die
Mute-Funktion ein- bzw. auszuschal‐
ten.
Audio-Player
CD einlegen und abspielen
Die abzuspielende CD mit der be‐
druckten Seite nach oben in den CDSchlitz einschieben.
■ Sobald die CD-Daten vollständig
eingelesen wurden, startet das In‐
fotainment System die Wiedergabe
automatisch beginnend mit Titel 1.
■ Wenn eine nicht lesbare CD einge‐
legt ist, wird diese automatisch aus‐
geworfen und eine CD-Fehlermel‐
dung wird angezeigt. Das System
schaltet dann zur zuvor verwende‐
ten Funktion bzw. auf FM-Radio
um.
133
Auswerfen der CD
(1) Audio-CD
(2) Audio-CD mit Text
(3) MP3-/WMA-CD
Wenn die abzuspielende CD bereits
eingelegt ist, mehrmals auf die Taste
CD drücken, bis die CD-/MP3-Wie‐
dergabe ausgewählt ist.
■ Wenn keine abzuspielende CD ein‐
gelegt ist, wird auf dem Display
Keine CD eingelegt angezeigt, und
die Funktion ist nicht wählbar.
■ Der zuvor wiedergegebene Titel
wird automatisch abgespielt.
Zum Auswerfen der CD die Taste R
drücken und die CD herausnehmen.
■ Nach dem Auswerfen der CD
schaltet das System automatisch
zur zuvor verwendeten Funktion
bzw. auf FM-Radio um.
■ Wenn die CD eine Zeitlang nicht
entnommen wird, wird sie automa‐
tisch wieder eingezogen.
134
Audio-Player
Ändern des aktuellen Titels
Während der Wiedergabe die Tasten
1 / 8 drücken, um den vorigen
oder nächsten Titel abzuspielen.
Über das Bedienfeld auf dem Lenk‐
rad kann der aktuelle Titel ganz ein‐
fach durch Drehen des Knopfes d
SRC c geändert werden.
Wiedergabeposition ändern
Bei MP3-/WMA-Dateien lässt sich der
gewünschte Titel wahlweise auch
durch Drehen des Multifunktions‐
knopfs aufrufen und durch Drücken
sofort starten.
Während der Wiedergabe die Tasten
1 / 8 lange drücken, um den Ti‐
tel schnell vor- oder zurückzuspulen.
Beim Loslassen der Taste wird die
Wiedergabe mit normaler Geschwin‐
digkeit fortgesetzt.
Beim Vor- und Zurückspulen wird die
Lautstärke leicht verringert, und die
Spielzeit wird angezeigt.
Audio-Player
Informationen zum aktuellen Titel
anzeigen
Während der Wiedergabe auf die
Taste INFO drücken, um Informatio‐
nen zum aktuellen Titel anzuzeigen.
Wenn auf einer Audio-CD keine Titel‐
informationen gespeichert sind, zeigt
das System Keine Informationen an.
Bei MP3-/WMA-Songs können durch
Drehen des Multifunktionsknopfs
während der Anzeige der Titelinfor‐
mationen weitere Informationen an‐
gezeigt werden.
■ Angezeigt werden unter anderem
Dateiname, Ordnername und die
für den Titel gespeicherten ID3Tags.
Wenn vor dem Brennen zu den
MP3-/WMA-Dateien falsche ID3Tags (z. B. Interpret, Titel) hinzu‐
gefügt wurden, werden diese Infor‐
mationen vom Infotainment System
genauso angezeigt.
Falsche ID3-Tags können auf dem
Infotainment System nicht geän‐
dert oder korrigiert werden (ID3Tags lassen sich nur auf einem
Computer ändern).
■ Titelinformationen mit Sonderzei‐
chen oder in nicht verfügbaren
Sprachen werden unter Umstän‐
den als ---- oder gar nicht ange‐
zeigt.
135
Verwendung des CD-Menüs
Wiedergabemodus ändern
Im Wiedergabemodus den Multifunk‐
tionsknopf drücken, um das CDMenü anzuzeigen.
Den Multifunktionsknopf zur Auswahl
der Wiedergabefunktionen „Shuffle“
(Zufallswiedergabe) oder „Repeat“
(Wiederholen) drehen und dann den
Multifunktionsknopf drücken, um die
betreffenden Funktionen auf Ein bzw.
Aus zu setzen.
136
Audio-Player
CD menu → Track list (CD-Menü →
Titelliste)
CD menu → Folders (CD-Menü →
Ordner)
CD menu → Search... (CD-Menü →
Suche...)
Bei Audio-CDs den Multifunktions‐
knopf in CD-Menü drehen, um
Titelliste auszuwählen, und dann den
Multifunktionsknopf drücken.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
den gewünschten Titel anzuwählen,
und dann den Multifunktionsknopf
drücken, um den gewählten Titel ab‐
zuspielen.
Bei MP3-/WMA-CDs den Multifunk‐
tionsknopf in CD-Menü drehen, um
Ordner auszuwählen, und dann den
Multifunktionsknopf drücken.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
den gewünschten Ordner anzuwäh‐
len, und dann den Multifunktions‐
knopf drücken.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
den gewünschten Titel anzuwählen,
und dann den Multifunktionsknopf
drücken, um den gewählten Titel aus
dem gewählten Ordner abzuspielen.
Bei MP3-/WMA-CDs den Multifunk‐
tionsknopf in CD-Menü drehen, um
zu Suche... zu springen, und dann
den Multifunktionsknopf drücken.
■ Nachdem das System die CD-Da‐
ten eingelesen hat, wird der erste
Titel der Playlist angezeigt.
■ Wenn die Playlist keine Musikda‐
teien enthält, wird der erste Titel
aus der Interpreten abgespielt.
Audio-Player
137
Zusätzliche Geräte
USB-Player
Erneut den Multifunktionsknopf
drücken und vom angezeigten Such‐
ergebnis aus den Multifunktionsknopf
drehen, um den gewünschten Wie‐
dergabemodus zu wählen.
Die Anzahl der relevanten Titel wird
von Playlist, Interpreten, Alben, Titel
und Musikrichtung angezeigt.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
das detaillierte Klassifizierungsele‐
ment anzuwählen, und dann den
Multifunktionsknopf drücken.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
den gewünschten Song/Titel anzu‐
wählen, und dann den Multifunktions‐
knopf drücken, um diesen abzuspie‐
len.
Hinweise für die Verwendung von
USB-Geräten
■ Die Funktion kann nicht garantiert
werden, wenn das HDD-integrierte
USB-Massenspeichergerät oder
die CF-/SD-Speicherkarte über
einen USB-Adapter angeschlossen
wird. Ein Flashspeicher-USB-Gerät
verwenden.
■ Beim Anschließen oder Abziehen
eines USB-Gerätes ist zu vermei‐
den, dass sich statische Elektrizität
entlädt. Wenn das Anschließen und
Abziehen innerhalb kurzer Zeit
häufig wiederholt wird, kann es bei
der Verwendung des Geräts zu
Problemen kommen.
■ Die Funktion kann nicht garantiert
werden, wenn der Anschluss des
USB-Geräts nicht aus Metall ist.
138
Audio-Player
■ USB-Speichergeräte des Typs iStick könnten aufgrund von Fahr‐
zeugvibrationen Verbindungsstö‐
rungen aufweisen, weswegen ihre
Funktion nicht garantiert werden
kann.
■ Darauf achten, dass der USB-An‐
schluss nicht mit anderen Objekten
oder Körperteilen in Berührung
kommt.
■ Das USB-Speichergerät wird nur
erkannt, wenn es im Dateiformat
FAT16/32 formatiert ist. Es können
nur Geräte verwendet werden, bei
denen die Zuordnungseinheiten
512 oder 2048 Byte/Sektor groß
sind. NTFS und andere Dateisys‐
teme werden nicht erkannt.
■ Die zur Dateierkennung benötigte
Zeit variiert je nach Typ und Kapa‐
zität des USB-Speichergeräts und
dem Typ der gespeicherten Datei.
In diesem Fall liegt kein Problem
mit dem System vor. Bitte warten
Sie, bis die Dateien verarbeitet wur‐
den.
■ Dateien auf manchen USB-Spei‐
chergeräten werden möglicher‐
weise aufgrund von Kompatibili‐
tätsproblemen nicht erkannt. Ver‐
bindungen mit Kartenlesern oder
USB-Hubs werden nicht unter‐
stützt. Die Bedienung des Geräts
im Fahrzeug bitte vor Gebrauch
prüfen.
■ Wenn Geräte wie MP3-Player, Mo‐
biltelefone oder digitale Kameras
über Mobile Disc angeschlossen
werden, funktionieren sie unter
Umständen nicht ordnungsgemäß.
■ Das USB-Speichergerät während
der Wiedergabe nicht abschließen.
Dies könnte das Produkt beschädi‐
gen oder die Leistung des USB-Ge‐
räts beeinträchtigen.
■ Das angeschlossene USB-Gerät
beim Ausschalten der Zündung
ausstecken. Wenn die Zündung
eingeschaltet wird und das USBGerät angeschlossen ist, kann das
USB-Gerät beschädigt werden
oder möglicherweise nicht ord‐
nungsgemäß funktionieren.
■ USB-Speichergeräte können nur
zum Abspielen von Musikdateien
angeschlossen werden.
Der USB-Anschluss des Systems
darf nicht zum Aufladen von USBZubehör verwendet werden, da die
bei der Verwendung des USB-An‐
schlusses erzeugte Wärme zu
Leistungsstörungen oder System‐
schäden führen kann.
■ Wenn das logische Laufwerk vom
USB-Massenspeichergerät ge‐
trennt ist, können nur Dateien auf
der obersten Ebene des logischen
Laufwerks als USB-Musikdateien
abgespielt werden. Deshalb sollten
die abzuspielenden Musikdateien
im obersten Laufwerk des Geräts
gespeichert sein. Darüber hinaus
werden Musikdateien auf bestimm‐
ten USB-Speichergeräten mögli‐
cherweise nicht ordnungsgemäß
wiedergegeben, wenn eine Anwen‐
dung geladen wurde, durch die in‐
nerhalb des USB-Geräts ein sepa‐
rates Laufwerk partitioniert wurde.
Audio-Player
■ Musikdateien, auf die die digitale
Rechteverwaltung (DRM) ange‐
wendet wurde, können nicht abge‐
spielt werden.
■ Das System unterstützt USB-Spei‐
chergeräte mit bis zu 16 GB Spei‐
cherkapazität, maximal
999 Dateien, 512 Ordnern und
einer Ordnerstruktur mit max.
10 Ebenen. Für Speichergeräte,
die dieses Limit überschreiten,
kann die normale Funktion nicht
garantiert werden.
Hinweise zur Nutzung von USBMusikdateien
■ Korrupte Musikdateien werden
unter Umständen während der
Wiedergabe unterbrochen oder
können gar nicht wiedergegeben
werden.
■ Ordner und Musikdateien werden
in der Reihenfolge „Symbol → Num‐
ber → Language“ (Symbol → Num‐
mer → Sprache) angezeigt.
■ Bei im Joliet-Dateisystem geschrie‐
benen Ordner- oder Dateinamen
werden maximal 64 Zeichen er‐
kannt.
Informationen zu MP3-/WMAMusikdateien
■ Folgende Arten von MP3-Dateien
können abgespielt werden:
◆ Bitrate: 8–320 kBit/s
◆ Abtastfrequenz:
48 kHz, 44,1 kHz, 32 kHz
(MPEG-1)
24 kHz, 22,05 kHz, 16 kHz
(MPEG-2)
■ Das System zeigt MP3-/WMA-Da‐
teien mit den Dateierweiterun‐
gen .mp3/.wma (Kleinbuchstaben)
oder .MP3/.WMA (Großbuchsta‐
ben) an.
139
■ Das System kann ID3-Tags (Ver‐
sion 1.0, 1.1, 2.2, 2.3, 2.4) von
MP3-Dateien mit Informationen wie
Album, Interpret usw. anzeigen.
■ Je nach Speichertyp können fol‐
gende Datei-/Ordnernamen ver‐
wendet werden, einschließlich der
vierstelligen Dateinamenerweite‐
rung (.mp3):
◆ ISO 9660 Level 1: maximal
12 Zeichen
◆ ISO 9660 Level 2: maximal
31 Zeichen
◆ Joliet: Maximal 64 Zeichen
(1 Byte)
◆ Langer Dateiname (Windows):
maximal 28 Zeichen (1 Byte)
■ Das System kann MP3-Dateien mit
variabler Bitrate (VBR) abspielen.
Bei der Wiedergabe von VBR-MP3Dateien weicht die angezeigte
Restdauer unter Umständen von
der tatsächlich verbleibenden
Spielzeit ab.
140
Audio-Player
Wichtigste Tasten und
Bedienelemente
Folgende Tasten und Bedienele‐
mente werden zur Wiedergabe von
USB-Musikdateien verwendet:
(5) Taste AUX
Bei angeschlossenem USB-Gerät
mehrmals auf die Taste drücken, um
den Modus USB-Wiedergabe auszu‐
wählen.
(10) Multifunktionsknopf
■ Den Multifunktionsknopf drehen,
um zur Titelliste, dem Menü oder
den MP3-/WMA-Titelinformationen
zu navigieren.
■ Die Taste drücken, um die Menü‐
seite des aktuellen Objekts bzw.
Modus anzuzeigen.
(17) 1 / 8 -Tasten
■ Diese Tasten drücken, um den vo‐
rigen bzw. nächsten Titel abzuspie‐
len.
■ Lange gedrückt halten, um schnell
vor- oder zurückzuspulen; danach
loslassen, um die Wiedergabe mit
normaler Geschwindigkeit fortzu‐
setzen.
(12) Taste INFO
Zeigt Informationen zum aktuellen Ti‐
tel an.
(6) Taste O
Die Taste gedrückt halten, um die
Pausenfunktion ein- bzw. auszu‐
schalten.
(9) Taste P BACK
Bricht die Eingabe ab oder kehrt zum
vorigen Menü zurück.
Das USB-Speichergerät, auf dem die
Musikdateien gespeichert sind, an
den USB-Anschluss anschließen.
Anschließen des USBSpeichergeräts
■ Nachdem das System die auf dem
USB-Gerät gespeicherten Daten
gelesen hat, beginnt automatisch
die Wiedergabe beginnend mit
Titel 1.
■ Wenn ein USB-Speichergerät an‐
gesteckt wird, das nicht gelesen
werden kann, erscheint eine Feh‐
lermeldung und das System schal‐
tet automatisch zur zuvor verwen‐
deten Funktion bzw. der FM-Radi‐
ofunktion um.
Audio-Player
Wenn das abzuspielende USB-Spei‐
chergerät bereits angeschlossen ist,
mehrmals auf die Taste AUX
drücken, um den USB-Player auszu‐
wählen.
Die Wiedergabe beginnt automatisch
an dem Punkt, an dem sie angehalten
wurde.
Die weitere Bedienung des USBPlayers funktioniert so ähnlich wie die
CD-/MP3-Wiedergabe.
Beenden der USB-Musikwiedergabe
Zum Auswählen anderer Funktionen
die Taste RADIO/BAND oder CD
drücken.
Zum Beenden der Wiedergabe und
zum Abziehen des USB-Speicherge‐
räts USB-Menü → USB trennen ver‐
wenden, um das USB-Speichergerät
sicher zu entfernen.
Verwendung des USB-Menüs
Die Anweisungen für Zufallswieder‐
gabe/Wiederholen/Ordner/Suche...
aus dem USB-Menü ähneln dem CDMenü des CD-/MP3-Players; lediglich
die Option USB trennen wurde hinzu‐
gefügt. Anweisungen siehe Funktio‐
nen des CD-/MP3-Players im CDMenü.
USB-Menü → Remove USB (USB
entfernen)
Im Wiedergabemodus den Multifunk‐
tionsknopf drücken, um das USBMenü anzuzeigen. Den Multifunk‐
tionsknopf drehen, um USB trennen
anzuwählen, und anschließend den
Multifunktionsknopf drücken, um die
Meldung anzuzeigen, dass das USBGerät sicher entfernt werden kann.
Das USB-Gerät aus dem USB-An‐
schluss ausstecken.
141
Die zuvor verwendete Funktion wird
wieder aufgerufen.
iPod-Player
Wichtigste Tasten und
Bedienelemente
Folgende Tasten und Bedienele‐
mente werden zur Wiedergabe von
iPod-Musikdateien verwendet:
(5) Taste AUX
Bei angeschlossenem iPod mehr‐
mals auf die Taste drücken, um den
Modus iPod-Wiedergabe auszuwäh‐
len.
(10) Multifunktionsknopf
■ Den Multifunktionsknopf drehen,
um die aktuell abgespielte Titelliste
anzuzeigen.
■ Die Taste drücken, um die Menü‐
seite des aktuellen Objekts bzw.
Modus anzuzeigen.
142
Audio-Player
(17) 1 / 8 -Tasten
■ Diese Tasten drücken, um den vo‐
rigen bzw. nächsten Titel abzuspie‐
len.
■ Lange gedrückt halten, um schnell
vor- oder zurückzuspulen; danach
loslassen, um die Wiedergabe mit
normaler Geschwindigkeit fortzu‐
setzen.
(12) Taste INFO
Zeigt Informationen zum aktuellen Ti‐
tel an.
(6) Taste O
Die Taste gedrückt halten, um die
Pausenfunktion ein- bzw. auszu‐
schalten.
(9) Taste P BACK
Bricht den letzten Schritt ab oder
kehrt zum vorigen Menü zurück.
Anschließen des iPod-Players
Den iPod, auf dem die Musikdateien
gespeichert sind, an die USB-Buchse
anschließen.
■ Folgende iPod-Modelle werden
von diesem System unterstützt und
können angeschlossen werden:
◆ iPod 2G Nano/iPod 3G Nano/
iPod 4G & 5G Nano
◆ iPod 120 GB & 160 GB Classic
◆ iPod 1G, 2G & 3G Touch
◆ iPhone 3G & 3GS
■ iPods dürfen nur über mit dem Pro‐
dukt kompatible Verbindungskabel
an das System angeschlossen wer‐
den. Andere Verbindungskabel
können nicht verwendet werden.
■ In manchen Fällen kann der iPod
beschädigt werden, wenn die Zün‐
dung ausgeschaltet wird, während
das Gerät angesteckt ist.
Wenn der iPod nicht verwendet
wird, das Gerät bei ausgeschalteter
Zündung getrennt vom System auf‐
bewahren.
Audio-Player
■ Sobald das System die auf dem
iPod gespeicherten Daten gelesen
hat, beginnt automatisch die Wie‐
dergabe beginnend mit Titel 1.
■ Wenn ein iPod angesteckt wird, der
nicht gelesen werden kann, er‐
scheint eine entsprechende Fehler‐
meldung und das System schaltet
automatisch zur zuvor verwende‐
ten Funktion bzw. der FM-Radio‐
funktion um.
■ Die Wiedergabe wird automatisch
an der zuletzt abgespielten Stelle
gestartet.
■ Die Wiedergabefunktionen und die
vom System angezeigten Informa‐
tionen des iPod-Players können
sich im Hinblick auf Wiedergaberei‐
henfolge, Methode und Art der an‐
gezeigten Informationen vom iPod
unterscheiden.
Die weitere Bedienung des iPodPlayers funktioniert so ähnlich wie die
CD-/MP3-Wiedergabe.
Beenden der iPod-Wiedergabe
Zum Beenden der Wiedergabe und
Auswählen anderer Funktionen die
Taste RADIO/BAND oder CD
drücken.
Wenn der abzuspielende iPod bereits
angeschlossen ist, mehrmals auf die
Taste AUX drücken, um den iPod
auszuwählen.
Verwendung des iPod-Menüs
Die Anweisungen für Zufallswieder‐
gabe/Wiederholen/Suche... (ein‐
schließlich Hörbücher und
Komponisten) aus dem iPod-Menü
ähneln dem CD-Menü des CD-/MP3Players; lediglich die Option iPod
143
trennen wurde hinzugefügt. Für An‐
weisungen siehe die einzelnen Me‐
nüpunkte des CD-/MP3-Players.
iPod Menu → Eject iPod (iPod-Menü
→ iPod auswerfen)
Im iPod-Modus den Multifunktions‐
knopf drücken, um das iPod-Menü
anzuzeigen.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
zu iPod trennen zu springen, und an‐
schließend den Multifunktionsknopf
drücken, um die Meldung anzuzei‐
gen, dass das Gerät sicher entfernt
werden kann.
144
Audio-Player
Den iPod vom USB-Anschluss tren‐
nen.
Die zuvor verwendete Funktion wird
wieder aufgerufen.
Anschließen einer externen
Audioquelle
Externe Audioquelle (AUX)
Wichtigste Tasten und
Bedienelemente
Die folgenden Tasten und Bedienele‐
mente helfen Ihnen dabei, die volle
Klangqualität des Infotainment Sys‐
tems bei der Wiedergabe einer ange‐
schlossenen externen Audioquelle zu
genießen.
(5) Taste AUX
Wenn eine externe Audioquelle an‐
geschlossen ist, mehrmals auf die
Taste drücken, um den Modus 'Ein‐
gang externe Audioquelle' zu wählen.
(2) Knopf m mit VOL-Regler
Zum Einstellen der Lautstärke den
Multifunktionsknopf drehen.
(6) Taste O
Die Taste gedrückt halten, um die
Mute-Funktion ein- bzw.
auszuschalten.
Den Audioausgang der externen Au‐
dioquelle an den AUX-Eingang an‐
schließen.
Wenn eine externe Audioquelle an‐
geschlossen wird, schaltet das Info‐
tainment System automatisch in den
Modus externe Audioquelle/AUXEingang.
Taste AUX drücken, um in den Modus
externe Audioquelle umzuschalten,
wenn die externe Audioquelle bereits
angeschlossen wurde.
Zum Einstellen der Lautstärke den
Multifunktionsknopf VOL drehen.
Mobiltelefon
Mobiltelefon
Bluetooth .................................... 145
Freisprecheinrichtung ................ 150
Bluetooth
Wichtigste Tasten und
Bedienelemente
Die folgenden Tasten und Bedienele‐
mente werden zur Musikwiedergabe
und zum Telefonieren über ein Blue‐
tooth-Gerät verwendet.
(6) Taste O
Diese Taste drücken, um den Blue‐
tooth-Modus zu aktivieren.
(5) Taste AUX
Bei angeschlossenem Bluetooth-Ge‐
rät mit Musik-Player-Funktion mehr‐
mals auf diese Taste drücken, um
den Modus „Bluetooth-Musikwieder‐
gabe“ auszuwählen.
(10) Multifunktionsknopf
■ Im Modus „Bluetooth-Telefon“ wird
durch Drücken dieser Taste die Me‐
nüseite aufgerufen.
■ Den Multifunktionsknopf drehen,
um zu einem Menü oder Konfigura‐
tionswert zu wechseln.
145
(17) 1 / 8 -Tasten
■ Im Modus „Bluetooth-Musikwieder‐
gabe“ diese Tasten drücken, um
den vorigen oder nächsten Titel ab‐
zuspielen.
■ Lange gedrückt halten, um schnell
vor- oder zurückzuspulen; danach
loslassen, um die Wiedergabe mit
normaler Geschwindigkeit fortzu‐
setzen.
Herstellen der BluetoothVerbindung
Bluetooth-Gerät registrieren
Bei ausgeschalteter Zündung das
Bluetooth-Gerät registrieren, dass mit
dem Infotainment System verbunden
werden soll.
Zunächst muss das anzuschließende
Bluetooth-Gerät über Bluetooth
Einstellungen so konfiguriert werden,
dass es von anderen Geräten gefun‐
den werden kann.
146
Mobiltelefon
Die Taste CONFIG drücken und mit
dem Multifunktionsknopf zu
Einstellungen → Bluetooth
Einstellungen → Bluetooth → Gerät
zufügen (Freisprechen) springen.
Dann den Multifunktionsknopf
drücken.
■ Bluetooth-Geräte lassen sich nicht
nur mit der Taste CONFIG, sondern
auch über Telefon-menü →
Bluetooth Einstellungen →
Bluetooth → Gerät zufügen
(Freisprechen) registrieren.
■ Wenn bereits ein Bluetooth-Gerät
mit dem Infotainment System ver‐
bunden ist, wird die Meldung
Bluetooth blockiert angezeigt.
■ Die Verbindung wird auf Standby
geschaltet und eine Meldung und
ein Sicherheitscode werden ange‐
zeigt. (Der ursprüngliche Wert ist
0000, kann aber unter
Einstellungen → Bluetooth
Einstellungen → Bluetooth →
Bluetooth Code ändern geändert
werden.)
Auf dem anzuschließenden Blue‐
tooth-Gerät nach dem Infotainment
System suchen.
Den Sicherheitscode für das Infotain‐
ment System auf dem Bluetooth-Ge‐
rät eingeben.
Wenn das mit dem Infotainment Sys‐
tem zu verbindende Gerät erfolgreich
registriert wurde, werden Informatio‐
nen zum Bluetooth-Gerät auf dem
Bildschirm angezeigt.
Es können bis zu fünf Bluetooth-Ge‐
räte im Infotainment System regist‐
riert werden.
Bluetooth-Geräte verbinden/löschen/
trennen
Zunächst muss das anzuschließende
Bluetooth-Gerät über Bluetooth
Einstellungen so konfiguriert werden,
dass es von anderen Geräten gefun‐
den werden kann.
Mobiltelefon
Die Taste CONFIG drücken und mit
dem Multifunktionsknopf zu
Einstellungen → Bluetooth
Einstellungen → Bluetooth →
Geräteliste springen. Dann den Multi‐
funktionsknopf drücken.
Mit dem Multifunktionsknopf vom re‐
gistrierten Bluetooth-Gerät zum zu
verbindenden Gerät wechseln und
dann den Multifunktionsknopf
drücken.
147
Mit dem Multifunktionsknopf vom re‐
gistrierten Bluetooth-Gerät zum zu
löschenden Gerät wechseln und
dann den Multifunktionsknopf
drücken.
148
Mobiltelefon
Zum Trennen der aktuellen Blue‐
tooth-Verbindung das verbundene
Gerät aus der Geräteliste auswählen.
Die Option Disconnect (Verbindung
trennen) wird angezeigt. Durch
Drücken des Multifunktionsknopfes
bestätigen.
Hinweise zum Registrieren eines
Geräts/Herstellen einer BluetoothVerbindung
■ Wenn keine Bluetooth-Verbindung
hergestellt werden kann, die ge‐
samte Geräteliste vom zu verbin‐
denden Bluetooth-Gerät löschen
und den Versuch wiederholen.
Wenn nach dem Löschen der ge‐
samten Geräteliste noch immer
keine Verbindung hergestellt wer‐
den kann, den Akku herausneh‐
men, ihn wieder einsetzen und es
erneut versuchen.
■ Wenn es nach dem Herstellen der
Bluetooth-Verbindung ein Problem
gibt, mit dem Multifunktionsknopf
Einstellungen → Bluetooth
Einstellungen → Werkseinst. wie‐
derherstellen ausführen.
Das Gerät, das den Fehler bei der
Bluetooth-Verbindungsaufbau mit
dem Infotainment System verur‐
sacht hat, initialisieren.
■ Manchmal kann Bluetooth nur als
Freisprecheinrichtung oder zur
Bluetooth-Musikwiedergabe ver‐
bunden werden, obwohl ein StereoHeadset angeschlossen ist. In die‐
sem Fall versuchen, über das Blue‐
tooth-Gerät eine neue Verbindung
zum Infotainment System herzu‐
stellen.
■ Bluetooth-Geräte, die keine Ste‐
reo-Headsets unterstützen, unter‐
stützen auch die Musikwiedergabe
via Bluetooth nicht.
Bluetooth-Audio
Voraussetzungen für die BluetoothMusikwiedergabe
■ Ein Mobiltelefon oder BluetoothGerät, das A2DP (Advanced Audio
Distribution Profile) ab Version 1.2
unterstützt, muss registriert und mit
dem System verbunden sein.
■ Im Menü des Mobiltelefons
bzw.Bluetooth-Geräts die Option
zum Festlegen/Verbinden des Ge‐
räts als Stereo-Headset ausfindig
machen.
Nachdem das Stereo-Headset er‐
folgreich angeschlossen wurde, er‐
scheint unten rechts auf dem Bild‐
schirm ein Musiknotensymbol n.
■ Das Mobiltelefon nicht über den
Bluetooth-Anschluss verbinden. Es
kann ein Fehler auftreten, falls es
während der CD-/MP3- oder Blue‐
tooth-Musikwiedergabe ange‐
schlossen wird.
Mobiltelefon
Musikwiedergabe über Bluetooth
Mehrmals auf die Taste AUX
drücken, um den Modus BluetoothMusikwiedergabe zu wählen.
Wenn keine Verbindung zu einem
Bluetooth-Gerät besteht, kann diese
Funktion nicht ausgewählt werden.
Die Wiedergabe auf dem Mobiltelefon
bzw. Bluetooth-Gerät starten, um die
Musikdateien abzuspielen.
■ Der Ton der auf dem Bluetooth-Ge‐
rät abgespielten Musik wird über
das Infotainment System ausgege‐
ben.
■ Damit die Bluetooth-Musikwieder‐
gabe funktioniert, muss die Musik
nach dem Anschließen des Mobil‐
telefons bzw. Bluetooth-Geräts als
Stereo-Headset mindestens ein‐
mal im Musik-Player-Modus des
Geräts wiedergegeben werden.
Nachdem sie einmal abgespielt
wurde, startet der Musik-Player die
Wiedergabe beim Aufrufen des
Wiedergabemodus automatisch,
und beendet sie automatisch, so‐
bald der Musik-Player-Modus be‐
endet wird. Wenn sich das Mobilte‐
lefon bzw. Bluetooth-Gerät nicht im
Wartezustand befindet, funktioniert
die automatische Bluetooth-Musik‐
wiedergabe auf manchen Geräten
unter Umständen nicht.
Die Tasten 1 / 8 drücken, um
zum vorigen bzw. nächsten Titel zu
wechseln, bzw. gedrückt halten, um
schnell vor- oder zurückzuspulen.
149
■ Diese Funktion ist nur auf Blue‐
tooth-Geräten verfügbar, die
AVRCP (Audio Video Remote Con‐
trol Profile) ab Version 1.0 unter‐
stützen. (Abhängig vom BluetoothGerät wird beim ersten Verbin‐
dungsaufbau möglicherweise eine
AVRCP-Verbindung angezeigt.)
■ Die Informationen zum aktuellen Ti‐
tel und die Titelposition werden
nicht auf dem Bildschirm des Info‐
tainment Systems angezeigt.
Hinweise für die BluetoothMusikwiedergabe
■ Bei der Musikwiedergabe über
Bluetooth nicht zu schnell zwischen
Titeln umschalten.
Es dauert eine Weile, bis die Daten
vom Mobiltelefon an das Infotain‐
ment System übertragen werden.
■ Das Infotainment System überträgt
die Aufforderung zur Wiedergabe
vom Mobiltelefon im Modus Blue‐
tooth-Musikwiedergabe. Wenn
dies in einem anderen Modus ge‐
schieht, überträgt das Gerät die
150
Mobiltelefon
Aufforderung, die Wiedergabe an‐
zuhalten.
Je nach Mobiltelefon kann es ei‐
nige Zeit dauern, bis die Aufforde‐
rung, die Musik wiederzugeben
bzw. die Wiedergabe anzuhalten,
ausgeführt wird.
■ Wenn sich das Mobiltelefon bzw.
Bluetooth-Gerät nicht im Wartezu‐
stand befindet, findet unter Um‐
ständen keine automatische Wie‐
dergabe statt, obwohl diese im Mo‐
dus Bluetooth-Musikwiedergabe
angefordert wurde.
Wenn die Bluetooth-Musikwieder‐
gabe nicht funktioniert, überprüfen,
ob sich das Mobiltelefon im Warte‐
zustand befindet.
■ Während der Bluetooth-Musikwie‐
dergabe kann der Ton manchmal
unterbrochen werden. Das Infotain‐
ment System gibt die vom Mobilte‐
lefon bzw. Bluetooth-Gerät emp‐
fangenen Audiodaten so aus, wie
sie übertragen werden.
Bluetooth-Fehlermeldungen und
Maßnahmen
■ Bluetooth deaktiviert
Prüfen, ob Bluetooth aktiviert ist.
Nach dem Aktivieren von Bluetooth
kann die Bluetooth-Funktion ge‐
nutzt werden.
■ Bluetooth blockiert
Überprüfen, ob bereits BluetoothGeräte verbunden sind. Um ein an‐
deres Gerät zu verbinden, zuerst
alle anderen Bluetooth-Verbindun‐
gen trennen und dann die Verbin‐
dung erneut herstellen.
■ Geräteliste ist voll
Überprüfen, ob weniger als
5 Geräte registriert sind. Es dürfen
nicht mehr als 5 Geräte registriert
sein.
■ Telefonbuch nicht verfügbar
Diese Meldung wird angezeigt,
wenn das Mobiltelefon keine Über‐
tragung der Kontakte ermöglicht.
Wenn diese Meldung nach mehre‐
ren Versuchen angezeigt wird, un‐
terstützt das Gerät die Kontakt‐
übertragung nicht.
Achtung
Die Meldung wird angezeigt, wenn
die Kontaktübertragung unter‐
stützt wird, während Informatio‐
nen mit einem Gerätefehler eben‐
falls übertragen werden. Falls dies
der Fall ist, das Gerät erneut aktu‐
alisieren.
■ Telefonbuch leer
Diese Meldung wird angezeigt,
wenn im Mobiltelefon keine Tele‐
fonnummern gespeichert sind. Sie
wird auch angezeigt, wenn eine
Übertragung der Telefonprotokolle
möglich ist, die Übertragungsme‐
thode allerdings vom Infotainment
System nicht unterstützt wird.
Freisprecheinrichtung
Entgegennehmen von Anrufen
Wenn auf dem per Bluetooth verbun‐
denen Mobiltelefon ein Anruf eingeht,
wird die aktuelle Musikwiedergabe
Mobiltelefon
unterbrochen, das Telefon läutet und
die entsprechenden Informationen
werden auf dem Display angezeigt.
Um den Anruf entgegenzunehmen,
die Taste q am Lenkrad drücken
oder den Multifunktionsknopf zur Ant‐
wortfunktion drehen und dann
drücken.
151
■ Während eines Gesprächs kann
die Tonübertragung durch Auswäh‐
len von Mik. stumm mit dem Multi‐
funktionsknopf unterbrochen wer‐
den.
■ Um den Anruf zurückzuweisen, die
Taste O am Lenkrad drücken
oder mit dem Multifunktionsknopf
Abweisen wählen.
■ Während des Gesprächs lange auf
die Taste q am Lenkrad drücken,
um den Anruf auf das Mobiltelefon
umzuleiten (manche Mobiltelefone
unterstützen den privaten Modus
nicht).
■ Wenn ein Gespräch über das Info‐
tainment System eingeht und eine
Bluetooth-Verbindung hergestellt
152
Mobiltelefon
wird, schalten manche Mobiltele‐
fone nicht automatisch in den pri‐
vaten Modus um. Dies hängt von
den Eigenschaften des betreffen‐
den Mobiltelefons ab.
■ Wenn der Mobilfunkanbieter die
Möglichkeit bietet, Konferenzge‐
spräche zu führen, können
während eines aktiven Gesprächs
über das Infotainment System wei‐
tere Anrufe getätigt werden.
■ Während eines Gesprächs mit drei
oder mehr Teilnehmern weicht der
angezeigte Inhalt unter Umständen
von den konkreten Informationen
ab.
Wahlwiederholung
Die Lenkrad-Bedientaste q drücken,
um die Hilfeseite für die Wahlwieder‐
holung anzuzeigen, bzw. durch lan‐
ges Drücken der Taste die Anruflisten
öffnen.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
Ja anzuwählen, und dann den Multi‐
funktionsknopf drücken, um einen
Anruf zu tätigen.
■ Wenn sich das Mobiltelefon nicht
im Wartezustand befindet, unter‐
stützt es die Wahlwiederholungs‐
funktion unter Umständen nicht.
Dies hängt von den Eigenschaften
des Mobiltelefons ab.
■ Bei der Wahlwiederholung wird die
betreffende Rufnummer nicht auf
dem Display angezeigt.
■ Abhängig vom Mobiltelefon kann
der Anruf statt mit dem Wahlwie‐
derholungsmodus auch über die
Anruflisten mit empfangenen oder
entgangenen Anrufen getätigt wer‐
den. Dies hängt von den Eigen‐
schaften des Mobiltelefons ab.
Mobiltelefon
Bei angeschlossenem Mobiltelefon
die Multifunktionsknopf drücken, um
wie unten gezeigt die Verbindungs‐
funktionen aufzurufen.
Die Funktionen im angezeigten Menü
werden über den Multifunktionsknopf
angewählt.
153
Eingeben einer Telefonnummer
Anrufen über die Liste mit
abgehenden Anrufen
Um über die Liste mit abgehenden
Anrufen einen Anruf zu tätigen, die
Lenkrad-Taste q drücken und halten
und den Multifunktionsknopf zur ge‐
wünschten Anrufliste drehen und
dann drücken.
Um durch Eingeben einer Telefon‐
nummer einen Anruf zu tätigen, den
Multifunktionsknopf drücken, zu
Nummer eingeben drehen und dann
erneut drücken.
Den Multifunktionsknopf auf die ge‐
wünschten Zeichen drehen und dann
drücken, um die betreffende Nummer
einzugeben.
(1) Verschieben: verschiebt die Ein‐
gabeposition
(2) Löschen: Eingegebenes Zeichen
löschen
(3) Telefonbuch: Kontaktsuche (nach
Aktualisierung der Telefonnummern
verfügbar)
(4) Wählen: Wählen starten
■ Diesen Vorgang für alle Telefon‐
nummern wiederholen.
154
Mobiltelefon
■ Um ein einzelnes Zeichen zu lö‐
schen, ein- oder mehrmals auf P
BACK drücken; um die gesamte
Eingabe zu löschen, die Taste
lange drücken.
■ Zum Bearbeiten der eingegebenen
Inhalte folgende Optionen wählen:
Nach vollständiger Eingabe der Tele‐
fonnummer den Multifunktionsknopf
auf y drehen und dann drücken, um
das Wählen zu starten.
Zum Abbrechen des Wählvorgangs
den Multifunktionsknopf drücken.
Mit Hilfe des Telefonbuches die Ruf‐
nummer eingeben.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
Telefonbuch anzuwählen, und dann
den Multifunktionsknopf drücken, um
die Suche-Funktion aufzurufen (siehe
unten).
Verwendung des Telefonmenüs
Um einen Anruf zu beenden, den
Multifunktionsknopf drehen, um
Auflegen auszuwählen, und dann den
Multifunktionsknopf drücken.
Den Multifunktionsknopf drücken,
den Multifunktionsknopf drehen, um
Telefonbuch anzuwählen, und dann
den Multifunktionsknopf drücken.
Eine Meldung erscheint auf dem Bild‐
schirm und es gibt keine auswählba‐
ren Kontakte. Das vorige Menü wird
wieder angezeigt.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
Suche anzuwählen, und dann den
Multifunktionsknopf drücken.
Phone Menu → Phone book → Search
(Telefonmenü → Telefonbuch →
Suche)
Mobiltelefon
Den Multifunktionsknopf drehen, um
Vorname oder Nachname anzuwäh‐
len, und dann den Multifunktions‐
knopf drücken.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
die Suchbegriffe bzw. den Suchbe‐
reich zu wählen, und dann den Multi‐
funktionsknopf drücken.
Auf der Seite mit den Suchergebnis‐
sen durch Drehen des Multifunktions‐
knopfs den gewünschten Eintrag
wählen und dann den Multifunktions‐
knopf drücken, um die Einzelheiten
zu diesem Eintrag zu sehen.
Anzeigen von Rufnummernkatego‐
rien
155
[iH]: Zuhause
[iM]: Mobil
[iW]: Büro
[iO]: Andere
Den Multifunktionsknopf drücken, um
die betreffende Telefonnummer an‐
zurufen.
Weitere Anweisungen finden Sie
unter „Tätigen von Anrufen“.
Phone Menu → Phone book → Update
(Telefonmenü → Telefonbuch →
Aktualisieren)
Die im angeschlossenen Mobiltelefon
gespeicherten Kontakte können im
Infotainment System aktualisiert wer‐
den.
Mit dem Multifunktionsknopf Telefonmenü → Telefonbuch →
Aktualisierung wählen und dann den
Multifunktionsknopf drücken.
Den Multifunktionsknopf auf Ja oder
Nein drehen und dann durch Drücken
des Multifunktionsknopfes die Aktua‐
lisierung starten bzw. abbrechen.
156
Mobiltelefon
Hinweis zum Aktualisieren von Kon‐
takten
■ Diese Funktion ist bei Mobiltelefo‐
nen verfügbar, die eine Aktualisie‐
rung der Kontakte und Übertragung
der Anruflisten ermöglichen. (Wenn
das System mit einem Mobiltelefon
verbunden ist, das diese Funktio‐
nen nicht unterstützt, können die
Anruflisten auf dem Infotainment
System angezeigt werden.)
■ Bei mehr als 1000 gespeicherten
Nummern ist keine Aktualisierung
möglich.
■ Während der Kontaktaktualisie‐
rung werden die Freisprechfunktion
und die Musikwiedergabe über
Bluetooth deaktiviert (andere Funk‐
tionen mit Ausnahme der Frei‐
sprechfunktion und der Musikwie‐
dergabe über Bluetooth sind wei‐
terhin verfügbar).
■ Bei der Aktualisierung des Telefon‐
buchs kann ein Übertragungszerti‐
fikat für die Kontakte angefordert
werden. Wenn sich der Wartebild‐
schirm lange Zeit nicht ändert,
überprüfen, ob das Mobiltelefon ein
Zertifikat anfordert. Wenn ein Zerti‐
fikat des Mobiltelefons angefordert
und nicht akzeptiert wird, werden
alle Bluetooth-Verbindungen unter‐
brochen. Danach wird die Verbin‐
dung zum Gerät erneut hergestellt.
■ Beim Abrufen der Anruflisten kann
ein Übertragungszertifikat für die
Anruflisten des Mobiltelefons ange‐
fordert werden. Wenn sich der War‐
tebildschirm lange Zeit nicht ändert,
überprüfen, ob das Mobiltelefon ein
Zertifikat anfordert.
■
■
■
■
Wenn ein Zertifikat des Mobiltele‐
fons angefordert und nicht akzep‐
tiert wird, werden alle BluetoothVerbindungen unterbrochen. Da‐
nach wird die Verbindung zum Ge‐
rät erneut hergestellt.
Wenn es ein Problem mit den auf
dem Mobiltelefon gespeicherten
Daten gibt, werden die Kontakte
unter Umständen nicht aktualisiert.
Das Infotainment System arbeitet
nur mit im UTF-8-Format kodierten
Daten.
Wenn während der Kontaktaktuali‐
sierung bzw. Anruflistenübertra‐
gung andere Vorgänge (z.B.
Spiele, Kartensuche, Navigation
usw.) gestartet werden, kann die
Aktualisierung/Übertragung fehl‐
schlagen.
Dies liegt daran, dass andere auf
dem Mobiltelefon ausgeführte Vor‐
gänge die Datenübertragung be‐
einträchtigen.
Nach Abschluss der Kontaktaktua‐
lisierung bzw. Anruflistenübertra‐
gung werden alle Verbindungen für
Mobiltelefon
Freisprechfunktion und BluetoothMusikwiedergabe automatisch ge‐
trennt und dann wiederhergestellt.
■ Wenn das Infotainment System
während eines aktiven Anrufs aus‐
geschaltet wird, wird das Gespräch
auf das Mobiltelefon umgeleitet. Je
nach Mobiltelefon muss bei man‐
chen Modellen zuvor eine Anruf‐
übertragungsfunktion eingerichtet
werden.
■ Wenn die Verbindung vom Anwen‐
der direkt getrennt wird (über das
Infotainment System oder das Mo‐
biltelefon), wird sie nicht automa‐
tisch wiederhergestellt.
Automatische Verbindung: Diese
Funktion findet das zuletzt ange‐
schlossene Gerät und stellt die Ver‐
bindung automatisch wieder her.
■ Die Kontakte zeigen unter Umstän‐
den nicht alle Listen auf dem Tele‐
fon an, wenn sie ausgewählt wer‐
den. Auf dem Infotainment System
werden nur die vom Mobiltelefon
übertragenen Daten angezeigt.
■ Bei der Kontaktaktualisierung kön‐
nen nur vier Nummern pro Kontakt
übertragen werden (Mobil, Büro,
Zuhause und Andere).
■ Wenn während der Kontaktaktuali‐
sierung die Spracheinstellung ge‐
ändert wird, werden alle vorigen
Aktualisierungen gelöscht.
■ Wenn das Mobiltelefon keinen
Wartebildschirm besitzt, sind keine
Anrufe an dieses Infotainment Sys‐
tem möglich.
■ Wenn das Betriebssystem des Mo‐
biltelefons aktualisiert wird, ändert
sich unter Umständen die Funk‐
tionsweise der Bluetooth-Funktion
des Mobiltelefons.
■ Sonderzeichen und nicht unter‐
stützte Sprachen werden als „____“
angezeigt.
157
■ In den Kontakten ohne Namen ge‐
speicherte Anrufe werden als Keine
Nr. im Kontakt eingetragen ange‐
zeigt.
■ Das Infotainment System zeigt die
Kontakte, Anruflisten und Wahlwie‐
derholungsinformationen genau so
an, wie sie vom Mobiltelefon über‐
tragen werden.
Phone Menu → Phone book → Delete
all (Telefonmenü → Telefonbuch →
Alle löschen)
158
Mobiltelefon
Mit dem Multifunktionsknopf Telefonmenü → Telefonbuch → Alle löschen
wählen und dann den Multifunktions‐
knopf drücken.
Den Multifunktionsknopf auf Ja oder
Nein drehen und dann durch Drücken
des Multifunktionsknopfes alle Kon‐
takte löschen bzw. den Vorgang ab‐
brechen.
Mit dem Multifunktionsknopf Telefonmenü → Anruflisten wählen und dann
den Multifunktionsknopf drücken.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
die detaillierte Anrufliste anzuwählen,
und dann den Multifunktionsknopf
drücken.
Phone Menu → Call lists
(Telefonmenü → Anruflisten)
Zum Nachprüfen, Verwenden oder
Löschen von Kontakten.
Den Multifunktionsknopf drehen, um
die Anrufliste durchzusehen und
einen Anruf zu tätigen.
Den Multifunktionsknopf drücken, um
die in der Anrufliste markierte Tele‐
fonnummer anzurufen.
■ Wenn nach Auswahl der Anrufliste
zu lange Bitte warten angezeigt
wird, überprüfen, ob das Mobiltele‐
fon eine Bestätigung der Anruflis‐
tenübertragung anfordert. Nach‐
dem der Vorgang auf dem Mobilte‐
lefon bestätigt wurde, werden die
Kontakte und die Anruflisten an das
Infotainment System übertragen.
■ Die im Infotainment System ange‐
zeigten Anruflisten können von de‐
nen des Mobiltelefons abweichen.
Das Infotainment System zeigt die
vom Mobiltelefon übertragenen Da‐
ten genauso an, wie sie empfangen
wurden.
Phone Menu → Bluetooth settings
(Telefonmenü → BluetoothEinstellungen)
Bluetooth-Funktion einrichten.
Mobiltelefon
159
Zum Aktivieren der Bluetooth-Funk‐
tion, Registrieren, Verbinden oder Lö‐
schen des Bluetooth-Geräts oder Än‐
dern des Bluetooth-Codes mit dem
Multifunktionsknopf die Option
Bluetooth wählen und danach über
den Multifunktionsknopf die ge‐
wünschte Option konfigurieren.
Zum Zurücksetzen von Bluetooth
Einstellungen auf die Vorgabewerte
mit dem Multifunktionsknopf den Me‐
nüpunkt für das Wiederherstellen der
Konfiguration wählen und dann mit
dem Multifunktionsknopf Ja wählen.
Mit dem Multifunktionsknopf die
Telefon-menü → Bluetooth
Einstellungen wählen und dann den
Multifunktionsknopf drücken.
Zum Festlegen des von der Blue‐
tooth-Funktion verwendeten Klingel‐
tons und der Lautstärke mit dem
Multifunktionsknopf die Option Sound
& Signale wählen und dann die ge‐
wünschten Optionen mit Hilfe des
Multifunktionsknopfes konfigurieren.
160
Stichwortverzeichnis
A
Allgemeine Informationen........... 102
B
Bedienelementeübersicht........... 104
Bedienung ................................. 107
Benutzung.................................. 115
Bluetooth ................................... 145
C
CD-Player .................................. 129
D
Diebstahlschutz ......................... 103
F
Fester Antennenstab.................. 128
Freisprecheinrichtung ................ 150
P
Personalisierung......................... 111
R
Radio Data System (RDS) ......... 123
Z
Zusätzliche Geräte .................... 137
Copyright by ADAM OPEL AG, Rüsselsheim, Germany.
Die in dieser Publikation enthaltenen Angaben entsprechen dem unten angegebenen Stand. Änderungen der Technik, Ausstattung und Form der Fahrzeuge gegenüber den Angaben in
dieser Publikation sowie Änderungen dieser Publikation selbst bleiben der Adam Opel AG vorbehalten.
Stand: , ADAM OPEL AG, Rüsselsheim.
Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier.
KTA-2755-de
*KTA-2755-DE*
06/2012
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising