Winkelgetriebe Originalmontageanleitung Deutsch

Winkelgetriebe Originalmontageanleitung Deutsch
WG05
Winkelgetriebe
Originalmontageanleitung
DeutschSeite 2
angular gear
Translation of the Original Installation Instructions
Englishpage 10
181/17
2
WG05

Deutsch
Inhaltsverzeichnis
1 Dokumentation ���������������������������������������
2 Sicherheitshinweise �����������������������������������
2.1 Bestimmungsgemäße Verwendung ���������������������
2.2EG-Maschinenrichtlinien �����������������������������
2.3Kennzeichnung von Gefahren und Hinweisen �������������
2.4Zielgruppe �����������������������������������������
2.5Grundlegende Sicherheitshinweise ���������������������
3 Identifikation �����������������������������������������
4 Installation �������������������������������������������
4.1 Mechanische Montage �������������������������������
3
3
3
3
3
4
5
5
6
6
�������������
8
�������������������������������������
9
5 Transport, Lagerung, Wartung und Entsorgung 6 Technische Daten WG05 · Datum 01.06.2017 · Art. Nr. 88583 · Änd. Stand 181/17
WG05
DokumentationDeutsch
1 Dokumentation
Zu diesem Produkt gibt es folgende Dokumente:
• Produkt-Kundenblatt beschreibt die technischen Daten und die
Abmaße.
• Montageanleitung beschreibt die mechanische Montage mit allen
sicherheitsrelevanten Bedingungen und der dazugehörigen technischen Vorgaben.
Diese Dokumente sind unter
"http://www.siko-global.com/p/wg05" zu finden.
2 Sicherheitshinweise
2.1 Bestimmungsgemäße Verwendung
Das Winkelgetriebe WG05 ist ein einstufiges, spielarmes Kegelradgetriebe
das an die Stellantriebe AG05 und AG25 montiert werden kann.
Das Winkelgetriebe ist nur für die Verwendung im Industriebereich vorgesehen die keinen besonderen mechanischen Sicherheitsanforderungen
unterliegen.
1. Beachten Sie alle Sicherheitshinweise in dieser Anleitung.
2. Eigenmächtige Umbauten und Veränderungen am Winklelgetriebe sind
verboten.
3. Die vorgeschriebenen Betriebs- und Installationsbedingungen sind
einzuhalten.
4. Das Winkelgetriebe darf nur innerhalb der technischen Daten und der
angegebenen Grenzen betrieben werden (siehe Kapitel 6).
2.2 EG-Maschinenrichtlinien
Das Winkelgetriebe gilt als "Maschienenkomponente" und unterliegt
somit nicht der EG-Richtlinie für Maschinen 2006/42/EG.
Im Geltungsbereich der EG-Richtlinie ist die Inbetriebnahme so lange
untersagt, bis festgestellt wurde, dass die Maschine, in der dieses Getriebe
eingebaut ist, den Bestimmungen dieser Richtlinie entspricht.
2.3 Kennzeichnung von Gefahren und Hinweisen
Sicherheitshinweise bestehen aus dem Signalzeichen und einem Signalwort.
WG05 · Datum 01.06.2017 · Art. Nr. 88583 · Änd. Stand 181/17
3
4
WG05
SicherheitshinweiseDeutsch
Gefahrenklassen
GEFAHR
Unmittelbare Gefährdungen die zu schweren irreversiblen Körperverletzungen mit Todesfolge, Sachschäden oder ungeplanten Gerätereaktionen
führen können, sofern Sie die gegebenen Anweisungen missachten.
WARNUNG
Gefährdungen die zu schweren Körperverletzungen, Sachschäden oder
ungeplanten Gerätereaktionen führen können, sofern Sie die gegebenen
Anweisungen missachten.
VORSICHT
Gefährdungen die zu leichten Verletzungen, Sachschäden oder ungeplanten Gerätereaktionen führen können, sofern Sie die gegebenen Anweisungen missachten.
ACHTUNG
Wichtige Betriebshinweise die die Bedienung erleichtern oder die bei
Nichtbeachtung zu ungeplanten Gerätereaktionen führen können und
somit möglicherweise zu Sachschäden führen können.
Signalzeichen
2.4 Zielgruppe
Montageanleitung wenden sich an das Projektierungs-, Inbetriebnahmeund Montagepersonal von Anlagen- oder Maschinenherstellern, das
über besondere Kenntnisse innerhalb der Antriebstechnik verfügt. Dieser Personenkreis benötigt fundierte Kenntnisse über die notwendigen
Anschlüsse eines Winkelgetriebes und dessen Integration in die komplette
Maschinenanlage.
WARNUNG
Nicht ausreichend qualifiziertes Personal
Personenschäden, schwere Schäden an Maschine und Winkelgetriebe werden durch nicht ausreichend qualifiziertes Personal verursacht.
`` Projektierung, Inbetriebnahme, Montage und Wartung nur durch
geschultes Fachpersonal.
`` Dieses Personal muss in der Lage sein, Gefahren, welche durch die
mechanische, elektrische oder elektronische Ausrüstung verursacht
werden können, zu erkennen.
Qualifiziertes Personal
sind Personen, die
• als Projektierungspersonal mit den Sicherheitsrichtlinien der Elektround Automatisierungstechnik vertraut sind;
• als Inbetriebnahme- und Monatagepersonal berechtigt sind, Stromkreise und Geräte/Systeme gemäß den Standards der Sicherheitstechnik in Betrieb zu nehmen, zu erden und zu kennzeichnen.
WG05 · Datum 01.06.2017 · Art. Nr. 88583 · Änd. Stand 181/17
WG05
IdentifikationDeutsch
2.5 Grundlegende Sicherheitshinweise
GEFAHR
Explosionsgefahr
`` Winkelgetriebe nicht in explosionsgefährdeten Zonen einsetzen.
GEFAHR
Ungebremstes Winkelgetriebe
Sofortigen Verlust des Drehmoments bei Spannungsausfall, Störungen
und Freischalten der Steuerung oder des angebrachten Stellantriebes. Das
Winkelgetriebe wird nicht gebremst.
`` Externe Haltevorrichtungen verwenden (z. B. NOT-STOP Haltebremse).
WARNUNG
Rotierende Teile
Quetschungen, Reibung, Abschürfen, Erfassen von Gliedmaßen und Kleidung durch Berühren von rotierende Teile wie z. B. Klemmring, Drehmomentstütze oder Hohlwelle im Betrieb.
`` Zugriffsmöglichkeit durch Schutzmaßnahmen verhindern.
WARNUNG
Heiße Oberflächen
Verbrennungen durch Temperaturen >60 °C an der Gehäuseoberfläche
während des Betriebs.
`` Zugriffsmöglichkeit auf Gehäuse verhindern.
`` Temperaturempfindliche Anlagenteile durch Schutzmaßnahmen schützen.
3 Identifikation
Das Typenschild zeigt den Gerätetyp mit Variantennummer. Die Lieferpapiere ordnen jeder Variantennummer eine detaillierte Bestellbezeichnung
zu.
z. B. WG05-0023
Varianten-Nr.
Geräte-Typ
WG05 · Datum 01.06.2017 · Art. Nr. 88583 · Änd. Stand 181/17
5
6
WG05
InstallationDeutsch
4 Installation
4.1 Mechanische Montage
WARNUNG
Ausfall Winkelgetriebe
Verlust der Schutzart durch Verschleiß der Dichtringe im Kugellager.
`` Winkelgetriebe innerhalb der zulässigen Parameter (siehe Kapitel 6)
betreiben.
VORSICHT
Zerstörung Hauptlager
Unsachgemäße Montage (z. B. Spannungen an der Antriebswelle) führt zu
zusätzlicher Erwärmung und langfristig zur Zerstörung des Winkelgetriebes.
`` Sorgen Sie für einen geringen Wellen- und Winkelversatz zwischen
Welle und Aufnahmebohrung durch geeignete Fertigungsmaßnahmen
(siehe Abb. 3 + Tab. 1).
VORSICHT
Ausfall Winkelgetriebe
`` IP-Schutzart bei Montage beachten (siehe Kapitel 6).
`` Winkelgetriebe nicht öffnen.
`` Schläge auf das Gerät vermeiden.
`` Keinerlei Veränderung am Gerät vornehmen.
VORSICHT
Zerstörung Gehäuse
Unsachgemäße Montage der Drehmomentstütze (siehe Abb. 3) führt zur
Zerstörung des Gehäuses.
`` Max. zulässiges Anzugsmoment von 2 Nm einhalten.
Montage Stellantrieb an Winkelgetriebe (Abb. 1, Abb. 2):
1. Drehmomentstütze B (im Beipack) 1 locker an Stellantrieb 3 montieren und M4 Schraube im Klemmring des Stellantriebes 3 lösen.
2. Stellantrieb auf Welle 2 schieben bis Drehmomentstütze B 1 auf
Anschlag ist. Drehmomentstütze lässt sich über ein Langloch den Einbauverhältnissen geringfügig anpassen.
3. Klemmringschraube
3
mit 3 Nm anziehen.
4. Schraube für Drehmomentstütze B 1 mit max. 2 Nm anziehen. Hierfür
mit 10er Gabelschlüssel 4 gegenhalten.
WG05 · Datum 01.06.2017 · Art. Nr. 88583 · Änd. Stand 181/17
WG05
InstallationDeutsch
1
3
2
Abb. 1: Montage
1
Drehmomentstütze
2
Welle
3
Klemmringschraube
4
Gabelschlüssel
4
Abb. 2: Anzugsmoment Schrauben
Montage Winkelgetriebe inkl. Stellantrieb auf Kundenwelle
(Abb. 3, Abb. 4, Abb. 5)
1. Bohrung (øD) auf Abstand (L1) zur Antriebswelle
2. Max. Länge (L2) und Durchmesser (ød) der Welle
2
2
fertigen.
beachten.
3. M5 Schraube in der Drehmomentstütze 1 und M4 Schraube im
Klemmring des Winkelgetriebes 3 lockern.
4. Winkelgetriebe auf Welle 2 schieben bis Drehmomentstütze 1 auf
Anschlag ist. Drehmomentstütze lässt sich über ein Langloch den Einbauverhältnissen geringfügig anpassen.
5. Klemmringschraube
3
des Winkelgetriebes mit 3 Nm anziehen.
6. Schraube für Drehmomentstütze 1 mit max. 2 Nm anziehen. Hierfür
mit 10er Gabelschlüssel 4 gegenhalten.
d
L1
D
1
2
L2
Maß øD ø10H9 (Drehabst. B)
ø6 H9 (Drehabst. A)
Maß L1 30 ±0,5
Maß L2 ≤ 60
Maß ød ø14f8 (Klemmring)
Tab. 1: Einbaumaße
Abb. 3: Einbaumaße
WG05 · Datum 01.06.2017 · Art. Nr. 88583 · Änd. Stand 181/17
7
8
WG05
Transport, Lagerung, Wartung und EntsorgungDeutsch
1
2
Abb. 4: Montage
GEFAHR
1
Drehmomentstütze
2
Welle
3
Klemmringschraube
4
Gabelschlüssel
4
3
Abb. 5: Anzugsmoment Schrauben
Unvorhergesehene Geräteaktion durch Drehmomentüberlastung
Bei massiver schockartiger Überlastung kann das Winkelgetriebe irreversibel mechanisch beschädigt werden (z. B. Blockfahrt).
`` Max. zulässige Leistungsdaten nach Kapitel 6 einhalten.
`` Blockfahrten vermeiden.
5 Transport, Lagerung, Wartung und Entsorgung
Transport und Lagerung
Winkelgetriebe sorgfältig behandeln, transportieren und lagern. Hierzu
sind folgende Punkte zu beachten:
• Winkelgetriebe in der ungeöffneten Originalverpackung transportieren und / oder lagern.
• Winkelgetriebe vor schädlichen physikalischen Einflüssen wie Staub,
Hitze und Feuchtigkeit schützen.
• Vor Montage ist das Winkelgetriebe auf Transportschäden zu untersuchen. Beschädigte Winkelgetriebe nicht einbauen.
WG05 · Datum 01.06.2017 · Art. Nr. 88583 · Änd. Stand 181/17
WG05
Technische DatenDeutsch
Wartung
Bei korrektem Einbau nach Kapitel 4 ist das Winkelgetriebe wartungsfrei.
Das Winkelgetriebe enthält eine Lebensdauerschmierung und muss unter
normalen Betriebsbedingungen nicht nachgeschmiert werden.
Entsorgung
Die Bauteile des Winkelgetriebes enthalten umweltschädigende Stoffe
und sind zugleich Wertstoffträger. Das Winkelgetriebe muss deshalb nach
seiner endgültigen Stilllegung einem Recycling zugeführt werden. Die
Umweltrichtlinien des jeweiligen Landes müssen hierzu beachtet werden.
6 Technische Daten
Mechanische Daten
Welle
Gehäuse
Ergänzung
Wirkungsgrad
Gewicht
Edelstahl rostfrei
Zinkdruckguss, pulverbeschichtet schwarz matt
Edelstahl rostfrei
Edelstahl rostfrei
Edelstahl rostfrei
1:1
5 Nm bei 75 min-1
Aussetzbetrieb S3: 25% ED,
10 min.
~88 %
0.7 kg
Umgebungsbedingungen
Umgebungstemperatur
Lagertemperatur
Schutzart
-20 ... 45 °C
-20 ... 60°C
IP50
Klemmring
Drehmomentstütze
Übersetzung
Nenndrehmoment/-drehzahl
Betriebsart
Form A
Form B
an der Eingangswelle
EN 60034-1
Ergänzung
höhere Schutzart auf
Anfrage
WG05 · Datum 01.06.2017 · Art. Nr. 88583 · Änd. Stand 181/17
9
10
WG05

English
Table of contents
1 Documentation ��������������������������������������
2 Safety information ������������������������������������
2.1 Intended use ��������������������������������������
2.2EC Machinery Directive ������������������������������
2.3 Identification of dangers and notes ������������������
2.4Target group ��������������������������������������
2.5Basic safety information ����������������������������
3 Identification ����������������������������������������
4 Installation ������������������������������������������
4.1 Mechanical mounting ������������������������������
11
11
11
11
11
12
13
13
13
13
������������
16
����������������������������������������
17
5 Transport, Storage, Maintenance and Disposal 6 Technical data WG05 · Date 01.06.2017 · Art. No. 88583 · Mod. status 181/17
WG05
DocumentationEnglish
1 Documentation
The following documents describe this product:
• The product drawing describes the technical data and the dimensions.
• The mounting instructions describe the mechanical installation
including all safety-relevant requirements and the associated technical specifications.
These documents can also be downloaded at
"http://www.siko-global.com/p/wg05".
2 Safety information
2.1 Intended use
The angular gear WG05 is a single-stage, low-backlash bevel gearbox
which can be mounted on the actuators AG05 and AG25.
The angular gear is only intended for use in industrial applications that
are not subject to special electrical or mechanical safety requirements.
1. Observe all safety instructions contained herein.
2. Arbitrary modifications and changes to this angular gear are forbidden.
3. Observe the prescribed operating and installation conditions.
4. Operate the angular gear exclusively within the technical data and the
specified limits (see chapter 6).
2.2 EC Machinery Directive
Angular gear WG05 is considered being a „machine element“ and is therefore not subject to EC Machinery Directive 2006/42/EG.
Accord to the EC directive, operation is prohibited until the machine into
which angular gear WG05 is integrated corresponds to the above-stated
directive.
2.3 Identification of dangers and notes
Safety notes consist of a signal sign and a signal word.
WG05 · Date 01.06.2017 · Art. No. 88583 · Mod. status 181/17
11
12
WG05
Safety informationEnglish
Danger classes
DANGER
Immediate danger that may cause irreversible bodily harm resulting in
death, property damage or unplanned device reactions if you disregard
the instructions given.
WARNING
Danger that may cause serious bodily harm, property damage or
unplanned device reactions if you disregard the instructions given.
CAUTION
Danger that may cause minor injury, property damage or unplanned device
reactions if you disregard the instructions given.
NOTICE
Important operating information that may facilitate operation or cause
unplanned device reactions if disregarded including possible property
damage.
Signal signs
2.4 Target group
Installation instructions are intended for the configuration, commissioning and mounting personnel of plant or machine manufacturers who possess special expertise in drive technology. This group needs profound
knowledge of an angular gear 's necessary connections and its integration
into a complete machinery.
WARNING
Insufficiently qualified personnel
Insufficiently qualified personnel cause personal injury, serious damage to
machinery or angular gear.
`` Configuration, commissioning, mounting and maintenance by trained
expert personnel only.
`` This personnel must be able to recognize danger that might arise from
mechanical, electrical or electronic equipment.
Qualified personnel are persons who
• are familiar with the safety guidelines of the electrical and automation
technologies when performing configuration tasks;
• are authorized to commission, earth and label circuits and devices/
systems in accordance with the safety standards.
WG05 · Date 01.06.2017 · Art. No. 88583 · Mod. status 181/17
WG05
IdentificationEnglish
2.5 Basic safety information
DANGER
Danger of explosion
`` Do not use the angular gear in explosive zones.
DANGER
Unbraked angular gear
Immediate loss of torque in case of voltage breakdown, interference and
activation of the control or actuator unit supply. The angular gear will not
be braked.
`` Use external stopping devices (e. g. EMERGENCY-STOP holding brake).
WARNING
Rotating parts
Bruising, rubbing, abrasing, seizing of extremities or clothes by touching
during operation any rotating parts as for example clamping ring, torque
support or hollow shaft.
`` Prevent people from access by installing protective facilities.
WARNING
Hot surfaces
Burns by temperatures >60 °C on the housing during operation.
`` Prevent access to the housing.
`` Protect temperature-sensitive parts of equipment using guards.
3 Identification
Please check the particular type of unit and type number from the identification plate. Type number and the corresponding version are indicated in
the delivery documentation.
e. g. WG05-0023
version number
type of unit
4 Installation
4.1 Mechanical mounting
WARNING
Loss angular gear
Loss of the type of protection caused by worn sealing rings in the ball
bearing.
`` Operate the angular gear within the admissible parameters
(see chapter 6).
WG05 · Date 01.06.2017 · Art. No. 88583 · Mod. status 181/17
13
14
WG05
InstallationEnglish
CAUTION
Destruction of main bearings
Improper installation (e. g. tension on the driving shaft) causes additional heat development and destruction of the angular gear in the long
term.
`` Ensure a low shaft and angle offset between shaft and accommodation
bore by applying appropriate manufacturing methods
(see Fig. 3 + Tab. 1).
CAUTION
Angular gear failure
`` When mounting pay attention to the IP type of protection
(see chapter 6).
`` Do not open the angular gear yourself.
`` Avoid impact on the device.
`` Do not modify the device in any way.
CAUTION
Destruction of casing
If torque pin (see Fig. 3) is mounted improperly, this will lead to a
destruction of the casing.
`` Please observe max. admissable starting torque of 2 Nm.
Mounting actuator with the angular gear (Fig. 1, Fig. 2):
1. Fit the torque support B (in the accessory kit) 1 loosely to the actuator 3 and loosen the M4 screw in the clamping ring of the actuator 3 .
2. Slide the actuator gear on the shaft 2 until the torque support B 1
has reached the stopper. You may slightly adjust the torque support to
the installation conditions via a long hole).
3. Tighten the clamp ring screw
3
by applying 3 Nm.
4. Tighten the screw for the torque support B
Lock using a size 10 open wrench 4 .
1
by applying max. 2 Nm.
WG05 · Date 01.06.2017 · Art. No. 88583 · Mod. status 181/17
WG05
InstallationEnglish
4
1
3
2
Fig. 2: Fastening torque for screws
Fig. 1: Mounting
1
Torque support
2
Shaft
3
Clamp ring screw
4
Open wrench
Mounting angular gear incl. Actuator on wave (Fig. 3, Fig. 4,Fig. 5):
1. Make bore (øD) with distance (L1) to the driving shaft
2
2. Observe max. length (L2) and diameter (ød) of shaft
.
3. Untighten the M5 screw in the toque support
clamping ring 3 at the angular gear.
1
2
.
and M4 screw in the
4. Slide the angular gear on the shaft 2 until the torque support has
reached the stopper 1 . To avoid fretting corrosion, grease torque pin
A in ø6 area. You may slightly adjust the torque support to the installation conditions via a long hole).
5. Tighten the clamp ring screw
3
by applying 3 Nm.
6. Tighten the screw for the torque support
Lock using a size 10 open wrench 4 .
1
by applying max. 2 Nm.
d
L1
D
1
2
dim. øD ø10H9 (Torque pin B)
ø6H9 (Torque pin A)
dim. L1 30 ±0,5
dim. L2 ≤ 60
dim. ød ø14f8 (clamp ring)
Tab. 1: Mounting dimensions
L2
Fig. 3: Mounting dimensions
WG05 · Date 01.06.2017 · Art. No. 88583 · Mod. status 181/17
15
16
WG05
Transport, Storage, Maintenance and DisposalEnglish
1
2
Fig. 4: Mounting
1
Torque support
2
Shaft
3
Clamp ring screw
4
Open wrench
4
3
Fig. 5: Fastening torque for screws
Admissible power input
DANGER
Torque overloading
In case of massive, shock-type overloading, the angular gear can be irreversibly damaged mechanically (e. g., block travel).
`` Adhere to max. admissible performance data as per chapter 6.
`` Avoid block travelling.
5 Transport, Storage, Maintenance and Disposal
Transport and storage
Handle, transport and store angular gear s with care. Pay attention to the
following points:
• Transport and / or store angular gear s in the unopened original packaging.
• Protect angular gear s from harmful physical influences including
dust, heat and humidity.
• Prior to installation inspect the angular gear for transport damages.
Do not install damaged angular gear s.
WG05 · Date 01.06.2017 · Art. No. 88583 · Mod. status 181/17
WG05
Technical dataEnglish
Maintenance
With correct installation according to chapter 4 the angular gear requires
no maintenance except. The angular gear has received lifetime lubrication and need not be lubricated under normal operating conditions.
Disposal
The angular gear 's components contain materials that are harmful for
the environment and are carriers of recyclable materials at the same time.
Therefore, the angular gear must be recycled after it has been taken out of
operation ultimately. Observe the environment protection guidelines of
your country.
6 Technical data
Mechanical data
Shaft
Housing
Additional information
Gear efficiency
Weight
stainless special steel
zinc die casting, powdercoated black matt
stainless special steel
stainless special steel
stainless special steel
1:1
5 Nm at 75 min-1
Periodic duty S3: 25% ED, 10
min.
~88 %
0.7 kg
Ambient conditions
Ambient temperature
Storage temperature
Protection category
-20 ... 45 °C
-20 ... 60 °C
IP50
Clamping ring
Torque support
Gear ratio
Nominal torque
Operating mode
form A
form B
at the input shaft
EN 60034-1
Additional information
higher protection class on
request
WG05 · Date 01.06.2017 · Art. No. 88583 · Mod. status 181/17
17
18
WG05
WG05
19
Telefon/Phone
+ 49 7661 394-0
Telefax/Fax
+ 49 7661 394-388
E-Mail
info@siko.de
Internet
www.siko.de
Service
support@siko.de
Änderungen vorbehalten · Subject to technical alternations · 01.06.2017 · 181/17
SIKO GmbH
Weihermattenweg 2
79256 Buchenbach
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising