Anwenderanleitung
Bedienungsanleitung
Anwenderanleitung
Für eine sichere und korrekte Verwendung lesen Sie unbedingt die "Sicherheitshinweise" vor der Verwendung dieses Geräts.
INHALTSVERZEICHNIS
Verwendung dieses Handbuchs........................................................................................................................6
Einleitung.........................................................................................................................................................6
Gesetzliche Verbote.......................................................................................................................................6
Haftungsausschluss.........................................................................................................................................6
Informationen zur IP-Adresse........................................................................................................................ 7
Unterschiedliche Leistung/Funktionalität der verschiedenen Modelle...................................................... 7
Modellspezifische Informationen...................................................................................................................... 8
Wichtige Sicherheitshinweise
....................................................................................................... 9
Anwenderinformationen zu elektrischen & elektronischen Einrichtungen................................................. 9
Umweltberatung für Anwender.................................................................................................................. 10
Hinweis zum Batterie- und/oder Akku-Symbol (Nur für EU-Länder)......................................................11
Hinweise für Anwender der Faxeinheit...................................................................................................... 11
HINWEISE FÜR ANWENDER (NEUSEELAND).......................................................................................11
Wichtige Sicherheitshinweise
..................................................................................................... 13
Hinweis für Anwender im Staat Kalifornien............................................................................................... 13
ENERGY STAR-Programm...............................................................................................................................14
1. Überblick über das Gerät
Anleitung zu Komponenten............................................................................................................................. 17
Außenseite....................................................................................................................................................17
Innere Bauteile............................................................................................................................................. 19
Bedienfeld.....................................................................................................................................................19
Ersteinrichtung...................................................................................................................................................21
Was ist Smart Organizing Monitor?...............................................................................................................22
Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen......................................................................................................23
Wechseln des LAN-Typs............................................................................................................................. 23
Konfigurieren der IP-Adresseinstellungen über das Bedienfeld...............................................................24
Konfiguration der W-LAN-Einstellungen................................................................................................... 26
2. Einlegen von Papier
Unterstütztes Papier..........................................................................................................................................33
Nicht empfohlene Papiertypen....................................................................................................................... 35
Druckbereich.................................................................................................................................................... 36
Einlegen von Papier......................................................................................................................................... 39
Einlegen von Papier in Magazin 1.............................................................................................................39
1
Einlegen von Papier in den Bypass............................................................................................................ 43
Festlegen des Papiertyps und Papierformats mit dem Bedienfeld............................................................44
Festlegen des Papiertyps und Papierformats mit Smart Organizing Monitor......................................... 46
Einlegen von Vorlagen.................................................................................................................................... 48
Info zu Vorlagen.......................................................................................................................................... 48
Platzieren von Vorlagen auf dem Vorlagenglas....................................................................................... 50
Einlegen von Vorlagen in den automatischen Vorlageneinzug............................................................... 51
3. Drucken von Dokumenten
Grundlegende Bedienung...............................................................................................................................53
Beidseitiges Bedrucken eines Blattes..........................................................................................................54
Abbrechen eines Druckjobs........................................................................................................................ 55
Wenn ein Papierkonflikt auftritt....................................................................................................................... 57
Fortsetzen des Druckvorgangs mit falsch angepasstem Papier............................................................... 57
Zurücksetzen des Druckjobs....................................................................................................................... 57
4. Kopieren von Vorlagen
Bildschirm des Kopierermodus........................................................................................................................59
Grundlegende Bedienung...............................................................................................................................60
Abbrechen einer Kopie............................................................................................................................... 61
Erstellen von vergrößerten oder verkleinerten Kopien..................................................................................62
Festlegen von Verkleinern/Vergrößern..................................................................................................... 63
Kombinieren mehrerer Seiten..........................................................................................................................64
Kombinieren zum Kopieren........................................................................................................................ 65
Kopieren beider Seiten eines Ausweises auf ein Blatt Papier.......................................................................67
Kopieren eines Ausweises...........................................................................................................................67
Erstellen 2-seitiger Kopien...............................................................................................................................70
Festlegen der 2-seitigen Kopie................................................................................................................... 71
Festlegen der Scaneinstellungen.....................................................................................................................73
Anpassen der Bildhelligkeit.........................................................................................................................73
Auswahl des Dokumenttyps gemäß der Vorlage......................................................................................73
5. Scannen von Vorlagen
Scannermodusbildschirm.................................................................................................................................75
Registrieren des Scanziels............................................................................................................................... 76
Registrieren des Scanziels...........................................................................................................................76
2
Grundlegende Bedienung...............................................................................................................................79
Scan-to-E-Mail/FTP/Folder....................................................................................................................... 79
Grundlegende Bedienung von Scan-to-USB............................................................................................ 80
Festlegen der Scaneinstellungen.....................................................................................................................82
Festlegen des Scanformats entsprechend des Vorlagenformats..............................................................82
Anpassen der Bildhelligkeit.........................................................................................................................82
Festlegen der Auflösung.............................................................................................................................. 83
Scannen von einem Computer........................................................................................................................ 85
TWAIN-Scanner verwenden...................................................................................................................... 85
TWAIN-Scannen......................................................................................................................................... 85
Grundlegende Bedienung für WIA-Scannen............................................................................................ 87
6. Versand und Empfang von Faxnachrichten
Faxmodusbildschirm........................................................................................................................................ 89
Einstellen von Datum und Uhrzeit................................................................................................................... 90
Eingabe von Zeichen....................................................................................................................................... 91
Registrieren von Faxzielen...............................................................................................................................92
Festlegen von Faxzielen.............................................................................................................................. 92
Ändern oder Löschen von Faxzielen..........................................................................................................93
Konfigurieren von Faxzielen mit Smart Organizing Monitor................................................................... 93
Senden einer Faxnachricht..............................................................................................................................95
Auswahl des Übertragungsmodus..............................................................................................................95
Grundlegender Vorgang beim Senden einer Faxnachricht.....................................................................96
Angeben des Faxziels................................................................................................................................. 98
Nützliche Sendefunktionen.......................................................................................................................101
Festlegen der Scaneinstellungen..............................................................................................................104
Verwenden der Faxfunktion auf einem Computer (PC FAX)...................................................................... 106
Grundlegendes zum Senden von Faxen von einem Computer aus......................................................106
Konfigurieren der Übertragungseinstellungen........................................................................................ 107
Konfigurieren des PC FAX-Adressbuchs..................................................................................................108
Bearbeiten eines Faxdeckblatts................................................................................................................109
Ein Fax empfangen........................................................................................................................................110
Den Empfangsmodus auswählen............................................................................................................. 110
Listen/Berichte zur Faxfunktion.................................................................................................................... 113
3
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
Grundlegende Bedienung............................................................................................................................ 115
Einstellungen der Kopiererfunktionen...........................................................................................................116
Einstellungen der Faxfunktionen................................................................................................................... 119
Einstellungen der Scannerfunktionen........................................................................................................... 125
Adressbucheinstellungen...............................................................................................................................128
Systemeinstellungen.......................................................................................................................................129
Drucken von Listen/Berichten.......................................................................................................................135
Druck der Konfigurationsseite.................................................................................................................. 135
Berichttypen............................................................................................................................................... 135
Einstellungen der Druckerfunktionen............................................................................................................ 137
Netzwerkeinstellungen..................................................................................................................................138
8. Konfigurieren des Geräts mithilfe von Dienstprogrammen
Verwenden von Web Image Monitor..........................................................................................................143
Anzeige der Startseite...............................................................................................................................143
Ändern der Sprache der Benutzeroberfläche.........................................................................................144
Menü.......................................................................................................................................................... 144
Ändern der Geräteeinstellungen..............................................................................................................146
Einstellungsliste.......................................................................................................................................... 147
Verwendung von Smart Organizing Monitor............................................................................................. 157
Überprüfen der Statusinformationen........................................................................................................157
Konfigurieren der Geräteeinstellungen................................................................................................... 158
Druck der Konfigurations- oder Testseite.................................................................................................159
Aktualisieren der Firmware.......................................................................................................................159
9. Wartung des Geräts
Ersetzen der Druckkartusche.........................................................................................................................161
Vorsichtsmaßnahmen bei der Reinigung..................................................................................................... 163
Reinigen des Innenraums des Geräts...........................................................................................................164
Reinigung des Vorlagenglases..................................................................................................................... 165
Reinigung des automatischen Vorlageneinzugs......................................................................................... 166
10. Fehlerbehebung
Häufige Probleme..........................................................................................................................................167
Papiereinzugsprobleme................................................................................................................................ 168
4
Papierstaus beseitigen...............................................................................................................................170
Scanstaus beseitigen................................................................................................................................. 175
Druckqualitätsprobleme................................................................................................................................ 177
Überprüfen des Zustands des Geräts...................................................................................................... 177
Druckerprobleme...........................................................................................................................................178
Die Druckpositionen stimmen nicht mit den angezeigten Positionen überein.......................................179
Kopiererprobleme......................................................................................................................................... 180
Scannerprobleme.......................................................................................................................................... 182
Faxprobleme.................................................................................................................................................. 183
Fehler- und Statusmeldungen auf dem Bedienfeld..................................................................................... 187
Meldungen auf dem Bildschirm............................................................................................................... 187
Fehler- und Statusmeldungen auf Smart Organizing Monitor...................................................................196
Fehler- und Statusmeldungen im PC FAX-Fenster........................................................................................198
11. Anhang
Hinweise zum Toner...................................................................................................................................... 199
Umstellen und Transportieren des Geräts....................................................................................................200
Entsorgung................................................................................................................................................. 200
Anfragen.................................................................................................................................................... 201
Verbrauchsmaterial....................................................................................................................................... 202
Druckkartusche.......................................................................................................................................... 202
Spezifikationen des Geräts...........................................................................................................................203
Allgemeine Funktion Spezifikationen.......................................................................................................203
Spezifikationen der Druckerfunktion........................................................................................................205
Spezifikationen der Kopiererfunktion...................................................................................................... 205
Spezifikationen der Scannerfunktion....................................................................................................... 206
Spezifikationen der Faxfunktion...............................................................................................................207
Warenzeichen............................................................................................................................................... 208
INDEX...........................................................................................................................................................211
5
Verwendung dieses Handbuchs
Einleitung
Dieses Handbuch enthält ausführliche Anleitungen und Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung
dieses Geräts. Lesen Sie sich dieses Handbuch zu Ihrer eigenen Sicherheit sorgfältig durch, bevor Sie
das Gerät verwenden. Bewahren Sie dieses Handbuch zum einfachen Nachschlagen griffbereit auf.
Gesetzliche Verbote
Kopieren oder drucken Sie keine Dokumente, deren Reproduktion gesetzlich verboten ist.
Das Kopieren oder Drucken folgender Dokumente ist üblicherweise durch die örtlichen Gesetze
verboten:
Banknoten, Steuermarken, Anleihen, Aktienpapiere, Bankwechsel, Schecks, Reisepässe, Führerscheine.
Diese Liste dient nur als Richtlinie und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir übernehmen
keinerlei Verantwortung für ihre Vollständigkeit oder Genauigkeit. Wenn Sie Fragen bezüglich der
Rechtmäßigkeit von Kopien und Ausdrucken haben, wenden Sie sich an Ihren Rechtsberater.
Haftungsausschluss
Änderungen dieses Handbuchs sind ohne Vorankündigung vorbehalten.
Soweit gesetzlich zulässig haftet der Hersteller in keinem Fall für jegliche Schäden, die sich aus einem
Versagen dieses Geräts, Verlusten von Dokumenten oder Daten oder der Verwendung bzw.
Nichtverwendung dieses Produkts und den damit gelieferten Handbüchern ergeben.
Stellen Sie sicher, dass Sie stets Kopien oder Sicherungen der im Gerät gespeicherten Daten besitzen.
Dokumente oder Daten könnten aufgrund von Bedienungsfehlern oder Störungen des Geräts gelöscht
werden.
In keinem Fall haftet der Hersteller für von Ihnen mit diesem Gerät erstellte Dokumente oder Ergebnisse
aus den von Ihnen verwendeten Daten.
Um eine gute Ausgabequalität zu erzielen, empfiehlt der Hersteller, den Originaltoner des Herstellers zu
verwenden.
Der Hersteller ist nicht für Schäden oder Kosten verantwortlich, die durch die Verwendung von nicht
Originalteilen des Lieferanten in unseren Bürogeräten entstehen.
In dieser Bedienungsanleitung werden zwei verschiedene Maßangaben verwendet.
Aufgrund von Verbesserungen oder Änderungen am Produkt können manche Abbildungen oder
Erklärungen in dieser Anleitung von Ihrem Produkt abweichen.
6
Informationen zur IP-Adresse
In diesem Handbuch steht "IP-Adresse" sowohl für IPv4- als auch für IPv6-Umgebungen. Lesen Sie die
Anweisungen, die auf die von Ihnen verwendete Umgebung zutreffen.
Unterschiedliche Leistung/Funktionalität der verschiedenen Modelle
Die Unterschiede in der Leistung und den Funktionen der verschiedenen Modelle:
Typ 1
Typ 2
Typ 3
Typ 4
Modell
SP 204SF
SP 204SFN
SP 204SN
SP 204SFNw
Fax
Verfügbar
(Standard)
Verfügbar
(Standard)
Nicht
verfügbar
Verfügbar
Nicht
verfügbar
Verfügbar
(Standard)
Verfügbar
(Standard)
(Standard)
Über das Bedienfeld und Smart
Organizing Monitor verfügbare
Scannerfunktionen
Nicht
verfügbar
Verfügbar
Verfügbar
Verfügbar
In E-Mail/FTP/Ordner/USB
scannen
Nicht
verfügbar
Verfügbar
Verfügbar
Verfügbar
Web Image Monitor
Nicht
verfügbar
Verfügbar
Verfügbar
Verfügbar
Wireless LAN
Nicht
verfügbar
Nicht
verfügbar
Nicht
verfügbar
Verfügbar
Ethernet-Port (Netzwerk)
(Standard)
Verfügbar
7
Modellspezifische Informationen
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie die Region bestimmen, zu der Ihr Gerät gehört.
Auf der Geräterückseite befindet sich an der unten angegebenen Position ein Etikett. Das Etikett enthält
Einzelheiten zu der Region, zu der das Gerät gehört. Lesen Sie die Informationen auf dem Etikett.
CTT110
Bei den folgenden Informationen handelt es sich um regionsspezifische Angaben. Lesen Sie die
Informationen unter dem Symbol, das der Region Ihres Geräts entspricht.
(hauptsächlich Europa und Asien)
Enthält das Etikett die folgenden Angaben, handelt es sich um ein Gerät für Region A:
• CODE XXXX -27
• 220-240 V
(hauptsächlich Nordamerika)
Enthält das Etikett die folgenden Angaben, handelt es sich um ein Gerät für Region B:
• CODE XXXX -17
• 120 V
• Die Abmessungen in diesem Handbuch werden in zwei Maßeinheiten angegeben: metrisch und in
Zoll. Wenn Ihr Gerät zu Region A gehört, orientieren Sie sich an den metrischen Angaben. Wenn
Ihr Gerät zu Region B gehört, orientieren Sie sich an den Zollangaben.
8
Wichtige Sicherheitshinweise
Anwenderinformationen zu elektrischen & elektronischen Einrichtungen
Anwender in Ländern, in denen das in diesem Abschnitt gezeigte Symbol im
nationalen Gesetz zur Sammlung und Behandlung von elektronischem Abfall
festgelegt wurde
Unsere Produkte enthalten qualitativ hochwertige Komponenten und sind für einfaches Recycling
konzipiert.
Unsere Produkte oder Produktverpackungen sind mit folgendem Symbol markiert.
Das Symbol zeigt an, dass das Produkt nicht als Hausmüll behandelt werden darf. Es muss separat über
die verfügbaren entsprechenden Rücklauf- und Sammlungssysteme entsorgt werden. Durch Befolgen
dieser Anweisungen stellen Sie sicher, dass dieses Produkt richtig behandelt wird, und helfen,
potenzielle Auswirkungen auf die Umwelt und menschliche Gesundheit zu reduzieren, die sonst aus
ungeeigneter Behandlung resultieren könnten. Wiederverwertung von Produkten hilft, natürliche
Ressourcen zu erhalten und die Umwelt zu schützen.
Weitere Einzelheiten zu Sammel- und Recyclingsystemen für dieses Produkt erhalten Sie in dem
Geschäft, in dem Sie es erworben haben, bei Ihrem örtlichen Händler oder von einem Vertriebs-/
Kundendienstmitarbeiter.
Alle anderen Anwender
Wenn Sie dieses Produkt entsorgen möchten, setzen Sie sich bitte mit den zuständigen Behörden, dem
Geschäft, wo Sie es erworben haben, Ihrem örtlichen Händler oder einem Vertriebs-/
Kundendienstmitarbeiter in Verbindung.
9
Umweltberatung für Anwender
Anwender in der EU, der Schweiz und in Norwegen
Ergiebigkeit der Verbrauchsmaterialien
Einzelheiten erhalten Sie im Anwenderhandbuch oder auf der Verbrauchsmaterialverpackung.
Recyclingpapier
Entsprechend der Europäischen Norm 12281:2002 oder DIN 19309 hergestelltes
Recyclingpapier kann in diesem Gerät verwendet werden. Produkte mit EP-Drucktechnologie
können auf Papier mit bis zu 64 g/m2 drucken, welches weniger Rohstoffe enthält und wesentlich
zur Ressourceneinsparung beiträgt.
Duplexdruck (falls verfügbar)
Beim Duplexdruck werden beide Seiten des Papiers bedruckt. Dadurch wird Papier gespart und
die Größe gedruckter Dokumente wird reduziert, sodass weniger Blätter gebraucht werden. Wir
empfehlen die Aktivierung dieser Funktion bei jedem Druck.
Toner-Rücknahmeprogramm
Tonerkartuschen können gemäß den örtlichen Bestimmungen kostenlos zur Wiederaufarbeitung
abgegeben werden.
Einzelheiten zu diesem Rücknahmeprogramm finden Sie auf der unten genannten Webseite oder
bei Ihrem Vertriebspartner vor Ort.
https://www.ricoh-return.com/
Energieeffizienz
Der Energieverbrauch eines Geräts hängt nicht nur von seinen technischen Daten, sondern auch
von der Verwendung ab. Das Gerät wurde so konzipiert, dass Sie die Stromkosten senken können,
indem es nach dem Druck der letzten Seite in den Bereitschaftsmodus schaltet. Wenn nötig, kann es
direkt aus diesem Modus drucken.
Wenn keine zusätzlichen Drucke notwendig sind und ein bestimmter Zeitraum verstrichen ist,
schaltet das Gerät in den Energiesparmodus.
In diesen Modi verbraucht das Gerät weniger Strom (Watt). Wenn das Gerät erneut drucken soll,
braucht es etwas länger den Druck aus dem Energiesparmodus wieder aufzunehmen als aus dem
Bereitschaftsmodus.
Um maximal Energie sparen zu können, empfehlen wir die Verwendung der Standardeinstellung
für die Stromverwaltung.
Produkte, die die Anforderungen des Energy Star erfüllen, sind immer energieeffizient.
10
Hinweis zum Batterie- und/oder Akku-Symbol (Nur für EU-Länder)
Entsprechend der Richtlinie über Batterien 2006/66/EC Artikel 20, Informationen für Endverbraucher,
Anhang II, wird das oben stehende Symbol auf Batterien und Akkus aufgebracht.
Dieses Symbol bedeutet, dass in der Europäischen Union gebrauchte Batterien und Akkus separat vom
Hausmüll entsorgt werden sollten.
In der EU gibt es getrennte Sammelsysteme nicht nur für gebrauchte elektrische und elektronische
Produkte, sondern auch für Batterien und Akkus.
Bitte entsorgen Sie sie ordnungsgemäß über die zuständige Entsorgungs-/Recyclingstelle in Ihrer
Gemeinde.
Hinweise für Anwender der Faxeinheit
Konformitätserklärung
Hinweise für Anwender in den Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)
Dieses Produkt entspricht den wesentlichen Anforderungen und Bestimmungen der Richtlinie
1999/5/EG des Europäischen Parlaments und des Rats vom 9. März 1999 über Funkausrüstung
und Telekommunikationsendgeräte und die gegenseitige Anerkennung ihrer Konformität.
Hinweise für Anwender, die in Ländern des EWR auf das analoge öffentliche
Fernsprechwählnetz (PSTN) zugreifen
Dieses Produkt wurde für den Zugang zu analogen Telefonleitungen in allen EG-Ländern
entwickelt. Die Kompatibilität mit den Telefonleitungen vor Ort hängt von den Einstellungen des
Softwareschalters ab. Bitte kontaktieren Sie den zuständigen Servicemitarbeiter, wenn dieses
Produkt in einem anderen Land verwendet werden soll. Im Fall von Problemen fragen Sie bitte als
Erstes den zuständigen Servicemitarbeiter.
Die CE-Konformitätserklärung ist unter folgender URL verfügbar:
http://www.ricoh.co.jp/fax/ce_doc/ (bei Auswahl des entsprechenden Produkts).
HINWEISE FÜR ANWENDER (NEUSEELAND)
• Die Erteilung eines Telepermit für jegliche Terminal-Geräte zeigt nur an, dass die Telecom
akzeptiert hat, dass das Gerät den minimalen Anforderungen zum Anschluss an ihr Netzwerk
11
entspricht. Es zeigt keine Billigung des Produkts durch die Telecom an und bietet keinerlei Garantie.
Vor allem bietet es keine Versicherung, dass dieses Gerät vollständig korrekt mit anderen
zugelassenen Geräten anderer Bauart funktioniert, und zeigt nicht an, dass ein Gerät kompatibel
mit allen Netzwerkdiensten der Telecom ist.
• Dieses Gerät arbeitet nicht unter allen Betriebsbedingungen korrekt mit den höheren
Geschwindigkeiten, für die es ausgelegt ist. Die Telecom übernimmt keine Verantwortung, falls
unter solchen Umständen Schwierigkeiten auftreten.
• Wenn direkt mit dem Telefonanschluss verbundene Geräte für längere Zeit online sind, kann es
vorkommen, dass der Zwischenspeicher gelöscht wird. Um dies zu verhindern, sollten solche
Geräte über Batterien oder ähnliche Backup-Möglichkeiten verfügen.
• Dieses Gerät klingelt möglicherweise, wenn andere Geräte mit derselben Leitung verbunden sind.
Wenn dies auftritt, sollte das Problem nicht an die Telecom-Störstelle berichtet werden.
• Dieses Gerät sollte unter keinen Umständen verwendet werden, aus denen Störungen für andere
Telecom-Kunden entstehen könnten.
• Telepermit-Geräte können nur mit dem Aux-Telefonanschluss verbunden werden. Der AuxTelefonanschluss ist nicht spezifisch für über 3-Wire verbundene Geräte konzipiert, da diese nicht
auf eingehende Anrufe reagieren, wenn Sie mit diesem Anschluss verbunden sind.
12
Wichtige Sicherheitshinweise
Hinweis für Anwender im Staat Kalifornien
Perchlorat-Material - es gelten spezielle Handlungsanweisungen. Siehe: www.dtsc.ca.gov/
hazardouswaste/perchlorate
13
ENERGY STAR-Programm
ENERGY STAR®-Programmanforderungen für die Bildverarbeitungsausstattung
Die ENERGY STAR®-Programmanforderungen für die Bildverarbeitungsausstattung begünstigen die
Energieeinsparung durch Einsatz energieeffizienter Computer und anderer Büroausstattungen.
Das Programm unterstützt Entwicklung und Verbreitung von Produkten mit energiesparenden
Funktionen.
Es ist ein offenes Programm, an dem die Hersteller freiwillig teilnehmen.
Betroffene Produkte sind Computer, Monitore, Drucker, Faxgeräte, Kopierer, Scanner und
Multifunktionsgeräte. Energy Star-Standards und -Logos sind international einheitlich.
Dieses Gerät ist mit den folgenden Energiesparmodi ausgestattet: Energiesparmodus 1 und
Energiesparmodus 2. Der Energiesparmodus wird deaktiviert, wenn das Gerät einen Druckauftrag oder
ein Fax empfängt oder eine Taste gedrückt wird.
Energiesparmodus 1
Das Gerät wechselt automatisch nach ca. 30 Sekunden nach Abschluss des letzten
Betriebsvorgangs in den Energiesparmodus 1.
Energiesparmodus 2
Das Gerät wechselt automatisch nach ca. 1 Minute nach Abschluss des letzten Betriebsvorgangs in
den Energiesparmodus 2.
Spezifikationen
Energiesparmodus 1
14
Energieverbrauch*1
40 W oder weniger
Standardintervall
30 Sekunden
Wiederaufnahmezeit*1
10 Sekunden oder weniger
Energiesparmodus 2
Energieverbrauch*1
Max. 3,9 W
Standardintervall
1 Minute
Wiederaufnahmezeit*1
17 Sekunden oder weniger
*1 Der Stromverbrauch und die Zeit bis zur Wiederaufnahme können je nach Zustand und Umgebung des
Geräts unterschiedlich sein.
15
16
1. Überblick über das Gerät
Anleitung zu Komponenten
In diesem Abschnitt werden die Namen der verschiedenen Teile an der Vorder- und Rückseite des
Geräts aufgeführt und deren Funktionen erläutert.
Außenseite
• Modelle des Typs 1 sind nicht mit einem Ethernet-Port und USB-Port ausgestattet.
• Modelle des Typs 3 sind nicht mit einem Line- und TEL-Port ausgestattet.
8
9
1
10
2
11
3
4
12
5
6
7
13
14
15
16
17
CTT111
1. Vorlagenglas
Legen Sie hier die Vorlagen einzeln ein.
2. Bedienfeld
Umfasst einen Bildschirm und Tasten für die Gerätesteuerung.
3. Vordere Abdeckung
Öffnen Sie die Abdeckung, um das Verbrauchsmaterial auszutauschen oder Papierstaus zu beseitigen.
4. Endanschläge
Ziehen Sie diesen Anschlag hoch, damit das Papier nicht herunterfällt.
17
1. Überblick über das Gerät
5. Bypass
Dieses Magazin kann ein Blatt Normalpapier fassen.
6. Magazin 1
Das Magazin kann bis zu 150 Blatt Normalpapier fassen.
7. USB-Anschluss
Setzen Sie einen USB-Stick ein, um gescannte Dateien mit der Funktion Scan-to-USB zu speichern.
8. Hauptschalter
Dient zum Ein- und Ausschalten der Stromversorgung.
9. Netzkabelanschluss
Schließen Sie das Netzkabel hier an das Gerät an. Stecken Sie das andere Ende des Kabel in eine
Steckdose.
10. Automatischer Vorlageneinzug (Vorlagenglasabdeckung)
Der ADF ist mit der Vorlagenglasabdeckung integriert. Öffnen Sie diese Abdeckung, um Dokumente auf das
Vorlagenglas zu legen.
11. Einzugsmagazin des ADF
Legen Sie Vorlagenstapel hier ein. Sie werden automatisch eingezogen. Das Magazin kann bis zu 15 Blatt
Normalpapier fassen.
12. ADF-Abdeckung
Öffnen Sie diese Abdeckung, um gestaute Vorlagen aus dem ADF zu entfernen.
13. Hintere Abdeckung
Öffnen Sie die Abdeckung, um die Blätter Druckseite nach oben auszugeben oder einen Papierstau zu
entfernen.
14. Line- und TEL-Port
• Oberer Port: Port für den externen Telefonanschluss.
• Unterer Port: G3 Line-Port (analog) für die Telefonleitung.
15. USB-Anschluss
Über diesen Anschluss wird das Gerät mithilfe eines USB-Kabels an einen Computer angeschlossen.
16. Ethernet-Port
Verwenden Sie diesen Port, um das Gerät über ein Ethernet-Kabel mit dem Netzwerk zu verbinden.
17. Magazinabdeckung
Bringen Sie die Abdeckung an, wenn Sie das Magazin verlängern.
18
Anleitung zu Komponenten
Innere Bauteile
1
CTT065
1. Druckkartusche
Ein austauschbares Verbrauchsmaterial, das zum Drucken auf Papier erforderlich ist. Einzelheiten zum
Austauschen der Kartusche finden Sie auf S. 161 "Ersetzen der Druckkartusche".
Bedienfeld
• Das tatsächliche Bedienfeld unterscheidet sich je nach Land des Gebrauchs von der
nachstehenden Abbildung.
• Die Tastenpositionen sind abhängig vom Modell unterschiedlich.
• Modelle des Typs 1 haben keine [Scanner]-Taste.
• Modelle des Typs 3 haben keine [Fax]- und [Kurzwahl]-Taste.
• Modelle des Typs 3 haben die [Ausweiskop.]-Taste anstatt der [Ausweiskopie/Direktwahl]-Taste.
1
23
9
4
5
10
11
12
6
13
7
14
8
CTT133
1. [Fax]-Taste
Drücken Sie diese Taste, um das Gerät in den Faxmodus zu wechseln.
19
1. Überblick über das Gerät
2. [Kopie]-Taste
Drücken Sie diese Taste, um das Gerät in den Kopiermodus zu wechseln.
3. Taste [Kurzwahl]
Drücken Sie diese Taste, um ein Fax an eine registrierte Kurzwahlnummer zu senden.
4. Taste [Ausweiskopie/Direktwahl]
Wenn sich das Gerät im Kopierermodus befindet, können Sie mit dieser Taste einen Ausweis kopieren oder
die Kopiereinstellungen für Ausweise ändern.
Wenn sich das Gerät im Faxmodus befindet, drücken Sie diese Taste, um bei aufgelegtem Hörer zu wählen.
5. Taste [Anwenderprogramm]
Betätigen Sie diese, um das Menü für die Konfiguration der Systemeinstellungen des Geräts anzuzeigen.
6. Taste [OK]
Mit dieser Taste können Sie Einstellungen und die festgelegten Werte bestätigen oder zur nächsten
Menüebene wechseln.
7. [Löschen/Stopp]-Taste
Mit dieser Taste können Sie einen Druckauftrag, einen Dokumentkopiervorgang, einen Scanvorgang, die
Faxübertragung/den Faxempfang und andere Vorgänge abbrechen oder stoppen.
8. Taste [Start]
Mit dieser Taste können Sie die Faxübertragung/den Faxempfang, Scanvorgänge oder Kopiervorgänge
starten.
9. [Scanner]-Taste
Drücken Sie diese Taste, um das Gerät in den Scannermodus zu wechseln.
10. Stromanzeige
Die Anzeige leuchtet blau, wenn das Gerät eingeschaltet ist. Sie blinkt, wenn ein Druckjob empfangen wird,
sowie während eines Druckvorgangs, eines Scans oder der Faxübertragung/des Faxempfangs.
11. Bildschirm
Zeigt den aktuellen Status und Meldungen an.
12. Warnanzeige
Diese Anzeige leichtet rot, wenn kein Papier oder keine Verbrauchsmaterialien mehr im Gerät vorhanden
sind, wenn die Papiereinstellungen nicht mit den vom Treiber festgelegten Einstellungen übereinstimmen oder
wenn andere Probleme auftreten. Sie blinkt langsam, wenn der Toner im Gerät zur Neige geht.
13. Pfeiltasten
Drücken Sie diese Tasten, um den Cursor in die jeweilige Richtung zu bewegen.
14. Zehnertastatur
Für die Eingabe numerischer Werte, wenn Einstellungen wie Faxnummer und oder Anzahl der Kopien
festgelegt oder bei der Angabe von Namen Buchstaben eingegeben werden.
20
Ersteinrichtung
Ersteinrichtung
Wenn Sie das Gerät zum ersten Mal einschalten, müssen Sie die folgenden Elemente einrichten.
Wählen Sie die einzelnen Einstellungen mit der Taste [ ], [ ] oder der Zehnertastatur aus und drücken
Sie anschließend die Taste [OK].
• [Sprache]
• [Ländercode]
• [Jahr]
• [Monat]
• [Tag]
• Datumsformat
• Zeitformat
• [Stunde]
• [Minute]
• Das Modell des Typs 3 hat keine Funktion für die Ersteinrichtung.
21
1. Überblick über das Gerät
Was ist Smart Organizing Monitor?
Installieren Sie dieses Dienstprogramm von der mitgelieferten CD-ROM auf dem Computer, bevor Sie es
verwenden.
Einzelheiten zur Installation von Smart Organizing Monitor finden Sie in der SoftwareInstallationsanleitung.
Smart Organizing Monitor umfasst die folgenden Funktionen:
• Zeigt den Druckerstatus an.
Zeigt Papierstaumeldungen und andere Fehlermeldungen an.
• Einstellungen für Papierformat und -typ
Zeigt die Einstellungen für die mit diesem Gerät verfügbaren Papierformate und -typen an.
• Test- und Konfigurationsseiten drucken
Druckt die Seite "Liste/Bericht", damit Sie die Liste der Einstellungen für dieses Gerät und weitere
Informationen prüfen können.
• Ändern der IPv4-Adresse
Verwenden Sie diese Einstellung, um die IPv4-Adresse anzugeben.
• Systemeinstellungen ändern
Damit können Sie Einstellungen für benutzerdefinierte Papierformate und weitere Einstellungen am
Gerät ändern.
• Wechseln des Netzwerkscanners
Verwenden Sie diese Einstellungen, um das Scannerziel hinzuzufügen, zu ändern oder zu löschen
und die Servereigenschaften zu ändern.
• Kurzwahl ändern
Registrieren, ändern oder löschen Sie die Kurzwahleinstellungen.
• Ändern der Wireless-LAN-Einstellungen
Konfigurieren Sie die Wireless LAN-Einstellungen manuell.
Allgemeine Anweisungen zur Verwendung von Smart Organizing Monitor finden Sie auf S. 143
"Konfigurieren des Geräts mithilfe von Dienstprogrammen".
22
Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen
Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen
In diesem Abschnitt wird das Konfigurieren der Einstellungen erklärt, die erforderlich sind, um das Gerät
in einem Netzwerk zu verwenden.
• Ethernet und Wireless-LAN-Einstellungen können nicht gleichzeitig aktiviert werden.
• Mithilfe der bereitgestellten CD-ROM können Sie Treiber installieren und die
Netzwerkeinstellungen konfigurieren. Weitere Details finden Sie in der SoftwareInstallationsanleitung.
Wechseln des LAN-Typs
Sie können [Ethernet] oder [Wireless LAN] auswählen.
• Sie müssen diese Einstellung nur für das Typ 4-Modell konfigurieren.
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm].
CTT129
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Netzwerkeinstellung.] auszuwählen, und
drücken Sie die [OK]-Taste.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [LAN-Typ] auszuwählen, und drücken Sie dann
die Taste [OK].
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Ethernet] oder [W-LAN] auszuwählen und
drücken Sie anschließend die Taste [OK].
Nachdem eine Einstellung geändert wurde, wird das Gerät automatisch neu gestartet.
23
1. Überblick über das Gerät
Konfigurieren der IP-Adresseinstellungen über das Bedienfeld
Die Konfiguration der Netzwerkeinstellungen hängt davon ab, ob die IP-Adressinformationen
automatisch durch das Netzwerk (DHCP) oder manuell zugewiesen werden.
• Bei Typ 4 wählen Sie [W-LAN] in [LAN-Typ], um die W-Lan-Verbindung einzurichten, oder
[Ethernet] in [LAN-Typ], um die LAN-Verbindung über Kabel einzurichten.
• Weitere Informationen zum Konfigurieren der IPv4-Adresse finden Sie in der SoftwareInstallationsanleitung.
• Die IP-Adresse kann auch über den Web Image Monitor konfiguriert werden. Details zum
Konfigurieren der IP-Adresse finden Sie in S. 143 "Verwenden von Web Image Monitor".
Konfigurieren des Geräts, um die IPv6-Adresse automatisch zu erhalten
• Im Netzwerk ist ein DHCP-Server erforderlich, um die IPv6-Adresse automatisch zu erhalten.
• Stellen Sie sicher, dass [DHCPv6] auf [Aktivieren] in [IPv6] in Web Image Monitor festgelegt ist. Für
Informationen zum Starten des Web Image Monitor siehe S. 143 "Verwenden von Web Image
Monitor".
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm].
CTT129
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Netzwerkeinstellung.] auszuwählen, und
drücken Sie die [OK]-Taste.
Bei Typ 4 wählen Sie zum Einrichten der W-Lan-Verbindung [W-LAN-Einstellungen] in den
[Netzwerkeinstellung.].
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [IPv6-Adre. d. Geräts] auszuwählen, und drücken
Sie die [OK]-Taste.
24
Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [IPv6 verwenden] auszuwählen, und drücken Sie
die [OK]-Taste.
5. Stellen Sie sicher, dass [IPv6 verwenden] auf [Ein] festgelegt ist.
Nachdem eine Einstellung geändert wurde, wird das Gerät automatisch neu gestartet. Um die
Wartezeit für den Neustart des Geräts zu überspringen, drücken Sie die Taste
[Anwenderprogramm].
Die IPv6-Adresse des Geräts manuell zuweisen
• Die dem Gerät zugewiesene IPv6-Adresse darf von keinem anderen Gerät im gleichen Netzwerk
verwendet werden.
• Stellen Sie sicher, dass [DHCPv6] auf [Deaktivieren] in [IPv6] in Web Image Monitor festgelegt ist.
Für Informationen zum Starten des Web Image Monitor siehe S. 143 "Verwenden von Web
Image Monitor".
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm].
CTT129
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Netzwerkeinstellung.] auszuwählen, und
drücken Sie die [OK]-Taste.
Bei Typ 4 wählen Sie zum Einrichten der W-Lan-Verbindung [W-LAN-Einstellungen] in den
[Netzwerkeinstellung.].
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [IPv6-Adre. d. Geräts] auszuwählen, und drücken
Sie die [OK]-Taste.
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [IPv6 verwenden] auszuwählen, und drücken Sie
die [OK]-Taste.
5. Stellen Sie sicher, dass [IPv6 verwenden] auf [Ein] festgelegt ist.
Wenn diese Einstellung geändert wird, wird das Gerät automatisch neu gestartet, bevor das
Verfahren abgeschlossen ist. Warten Sie in diesem Fall bis der Neustart abgeschlossen ist,
wiederholen Sie die Schritte 1 bis 3 und fahren Sie anschließend mit den nächsten Schritt fort.
25
1. Überblick über das Gerät
6. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Manu. Konfig.adresse] auszuwählen, und
drücken Sie dann die Taste [OK].
7. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [IP-Adresse] auszuwählen, und drücken Sie die
[OK]-Taste.
8. Geben Sie die IPv6-Adresse des Geräts mit den Zifferntasten ein.
9. Geben Sie in allen Feldern Werte ein und drücken Sie die [OK]-Taste.
Wenn diese Einstellung geändert wird, wird das Gerät automatisch neu gestartet, bevor das
Verfahren abgeschlossen ist.
Warten Sie in diesem Fall, bis der Neustart abgeschlossen ist, und wiederholen Sie den Vorgang
mit Ausnahme der Schritte 4, 5, 7, 8 und 9.
10. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Präfix Länge] auszuwählen, und drücken Sie die
Taste [OK].
11. Geben Sie die Präfix-Länge über die Zehnertastatur ein und drücken Sie [OK].
Nachdem eine Einstellung geändert wurde, wird das Gerät automatisch neu gestartet. Um die
Wartezeit für den Neustart des Geräts zu überspringen, drücken Sie die Taste
[Anwenderprogramm].
• Installieren Sie den Treiber, nachdem Sie die IPv6-Adresse konfiguriert haben. Weitere
Informationen zum Installieren des Treibers finden Sie in der Software-Installationsanleitung.
Konfiguration der W-LAN-Einstellungen
• Vergewissern Sie sich, dass der [LAN-Typ] auf [W-LAN] in den [Netzwerkeinstellung.] festgelegt
ist.
• Drucken Sie vor dem Konfigurieren der Wireless LAN-Einstellungen die Liste der
Netzwerkeinstellungen aus, um die zur Konfiguration der Einstellungen benötigten Informationen
zu erhalten. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch W-LAN-Einstellungen.
• Das Ethernet-Kabel darf nicht am Gerät angeschlossen sein.
• Weitere Informationen zur Konfiguration des Infrastruktur-Modus finden Sie im Handbuch W-LANEinstellungen.
26
Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen
Konfiguration des Ad-Hoc-Modus über das Bedienfeld
• Im Ad-Hoc-Netzwerk muss jedem Gerät manuell eine IP-Adresse für TCP/IP zugewiesen werden,
wenn kein DHCP-Server vorhanden ist.
• Wenn der Kommunikationsmodus auf [802.11 Ad-Hoc-Modus] eingestellt ist, können [WPA2 PSK - AES] und [WPA/WPA2 Gem. Modus] in [Sicherheitsmethode] nicht ausgewählt werden.
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm].
CTT129
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Netzwerkeinstellung.] auszuwählen, und
drücken Sie die [OK]-Taste.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [W-LAN-Einstellungen] auszuwählen und
anschließend auf [OK].
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [W-LAN-Verbindung] auszuwählen, und drücken
Sie anschließend [OK].
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ] zur Auswahl von [802.11 Ad-Hoc-Modus] und drücken
Sie dann [OK].
6. Geben Sie die SSID ein und drücken Sie anschließend die Taste [OK].
SSID eingeben
Null
Die zulässigen Zeichen sind ASCII 0x20-0x7e (32 Zeichen).
7. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die Kanalnummer auszuwählen und drücken Sie
dann die Taste [OK].
Kanalnummer
11
*
27
1. Überblick über das Gerät
8. Wählen Sie die Sicherheitsmethode.
Sicherheitsmethode
Open-System - Kein
*
Wenn Sie [Open-System - Kein] ausgewählt haben, fahren Sie mit Schritt 13 fort.
9. Drücken Sie die [OK]-Taste.
10. Wählen Sie die Schlüssellänge und drücken Sie dann die Taste [OK].
Schlüssellänge
64 bit
*
11. Wählen Sie das Schlüsselformat und drücken Sie dann die Taste [OK].
Schlüsselformat
ASCII
*
Die maximale Zeichenanzahl, die im Passwortfeld eingegeben werden kann, ist abhängig von den
Einstellungen für [Schlüssellänge] und [Schlüsselformat]. Nehmen Sie die Einstellungen
entsprechend der folgenden Tabelle vor:
WEP-Schlüssel
Sicherheitsverfahren
Schlüssellänge
(Maximale
Zeichenanzahl)
Open-System - Kein*1
-
-
-
Open-System - WEP
64 Bit
ASCII
5 Zeichen
Hexadezimal
10 Zeichen
ASCII
13 Zeichen
Hexadezimal
26 Zeichen
128 Bit
28
Schlüsselformat
Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen
WEP-Schlüssel
Sicherheitsverfahren
Shared-Key - WEP
Schlüssellänge
64 Bit
128 Bit
Schlüsselformat
(Maximale
Zeichenanzahl)
ASCII
5 Zeichen
Hexadezimal
10 Zeichen
ASCII
13 Zeichen
Hexadezimal
26 Zeichen
*1 Schlüssellänge, Schlüsselformat und WEP-Schlüssel können nicht konfiguriert werden.
12. Geben Sie das Passwort (WEP-Schlüssel) ein.
Schlüssel eingeben
1111_
13. Drücken Sie die [OK]-Taste.
Nachdem eine Einstellung geändert wurde, wird das Gerät automatisch neu gestartet.
Wenn die Verbindung hergestellt wird, wird "Verbindung erfolgr." angezeigt.
Wenn keine Verbindung hergestellt werden kann, wird "Verbind. fehlgeschl.
" angezeigt. Versuchen Sie in diesem Fall, die Einstellungen erneut zu konfigurieren.
Wenn [W-LAN-Statusbericht] auf [Ein] festgelegt ist, wird ein Bericht ausgedruckt, der den
Abschluss der W-LAN-Einrichtung bestätigt.
• Wenn Sie [Open System - WEP] konfigurieren, scheint die Verbindung eingerichtet worden zu
sein, auch wenn Sie den falschen WEP-Schlüssel eingeben und die Verbindung fehlschlägt. Geben
Sie in diesem Fall den korrekten WEP-Schlüssel ein.
Konfigurieren des Ad-Hoc-Modus mithilfe des Smart Organizing Monitor
Sie können den Ad-Hoc-Modus auch mithilfe des Smart Organizing Monitor konfigurieren.
• Wenn [Kommunikationsmodus:] auf [802.11 Ad-Hoc-Modus] festgelegt ist, können [WPA2 - PSK AES] und [WPA/WPA2 Gem. Modus] in [Sicherheitsmethode:] nicht ausgewählt werden.
1. Schließen Sie das Gerät mithilfe eines USB-Kabels an Ihren Computer an.
2. Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Alle Programme].
29
1. Überblick über das Gerät
3. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series].
4. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series Status].
5. Wenn das verwendete Gerät nicht ausgewählt ist, klicken Sie auf [Gerät wählen...] und
wählen Sie das Gerätemodell aus.
6. Klicken Sie auf [OK].
7. Klicken Sie auf der Registerkarte [Anwenderprogramm] auf [Druckerkonfiguration].
8. Legen Sie auf der Registerkarte [Wireless LAN] den [Kommunikationsmodus:] auf [802.
11 Ad-Hoc-Modus] fest.
9. Geben Sie unter [SSID:] die SSID ein.
Die zulässigen Zeichen sind ASCII 0x20-0x7e (32 Zeichen).
10. Wählen Sie die [Sicherheitsmethode:] aus.
11. In dem Feld [Kanalnummer] wird die Kanalnummer angezeigt.
12. Nehmen Sie die entsprechenden Einstellungen unter [WEP- / WPA- / WPA2Einstellungen] vor.
Die maximale Zeichenanzahl, die in [WEP-Schlüssel / Passphrase (PSK):] eingegeben werden
kann, hängt von den Einstellungen [Schlüssellänge:] und [Schlüsselformat:] ab. Nehmen Sie die
Einstellungen entsprechend der folgenden Tabelle vor:
WEP-Schlüssel
Sicherheitsverfahren
Schlüssellänge
Schlüsselformat
(Maximale
Zeichenanzahl)
Open-System - Kein*1
-
-
-
Open-System - WEP
64 Bit
ASCII
5 Zeichen
Hexadezimal
10 Zeichen
ASCII
13 Zeichen
Hexadezimal
26 Zeichen
ASCII
5 Zeichen
Hexadezimal
10 Zeichen
ASCII
13 Zeichen
Hexadezimal
26 Zeichen
128 Bit
Shared-Key - WEP
64 Bit
128 Bit
*1 Schlüssellänge, Schlüsselformat und WEP-Schlüssel können nicht konfiguriert werden.
13. Geben Sie [WEP-Schlüssel / Passphrase (PSK):] ein.
30
Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen
14. Wenn die IPv4-Adresse konfiguriert werden muss, klicken Sie auf [IPv4-Konfiguration].
Die IPv6-Adresse kann nur mithilfe des Web Image Monitor oder des Bedienfelds konfiguriert
werden.
15. Klicken Sie auf [OK].
Nachdem eine Einstellung geändert wurde, wird das Gerät automatisch neu gestartet.
Wenn die Verbindung hergestellt wird, wird "Verbindung erfolgr." angezeigt.
Wenn keine Verbindung hergestellt werden kann, wird "Verbind. fehlgeschl.
" angezeigt. Versuchen Sie in diesem Fall, die Einstellungen erneut zu konfigurieren.
Wenn [W-LAN-Statusbericht:] auf [Ein] festgelegt ist, wird ein Bericht ausgedruckt, der den
Abschluss der W-LAN-Einrichtung bestätigt.
• Wenn Sie [Open System - WEP] konfigurieren, scheint die Verbindung eingerichtet worden zu
sein, auch wenn Sie den falschen WEP-Schlüssel eingeben und die Verbindung fehlschlägt. Geben
Sie in diesem Fall den korrekten WEP-Schlüssel ein.
31
1. Überblick über das Gerät
32
2. Einlegen von Papier
Unterstütztes Papier
Papierformat
• A4
• 81/2 " × 11 " (Letter)
• 81/2 " × 14 " (Legal)
• B5
• 51/2 " × 81/2 " (Half Letter)
• 71/4" × 101/2" (Executive)
• A5
• A6
• B6
• 16K (197 × 273 mm)
• 16K (195 × 270 mm)
• 16K (184 × 260 mm)
• Benutzerdefiniertes Papierformat
Die folgenden Papierformate werden als benutzerdefinierte Papierformate unterstützt:
• Breite
Magazin 1: Ca. 100-216 mm (3,9-8,5 Zoll)
Bypass: Ca. 90-216 mm (3,6-8,5 Zoll)
• Länge
Ca. 148-356 mm (5,8-14 Zoll)
Papiertyp
• Normalpapier (65-99 g/m2 (17-26 lb.))
• Recyclingpapier (75-90 g/m2 (20-24 lb.))
• Dünnes Papier (52-64 g/m2 (14-17 lb.))
• Dickes Papier (100-130 g/m2 (26,6-34 lb.))
Papierkapazität
• Magazin 1
150 Blatt
(70 g/m2, 19 lb.)
33
2. Einlegen von Papier
• Bypass
1 Blatt
(70 g/m2, 19 lb.)
34
Nicht empfohlene Papiertypen
Nicht empfohlene Papiertypen
Verwenden Sie die folgenden Papiertypen nicht:
• Tintenstrahldruckpapier
• GelJet-Spezialpapier
• Gebogenes, gefaltetes oder zerknittertes Papier
• Gewelltes oder verzogenes Papier
• Gekräuseltes Papier
• Feuchtes Papier
• Schmutziges oder beschädigtes Papier
• Durch extreme Trockenheit statisch aufgeladenes Papier
• Bereits bedrucktes Papier (außer vorgedruckte Briefbögen)
Fehlfunktionen sind besonders dann möglich, wenn Sie Papier verwenden, das von anderen
Geräten als einem Laserdrucker bedruckt wurde (z. B. Schwarzweiß- und Farbkopierer,
Tintenstrahldrucker usw.)
• Spezialpapier wie Thermopapier und Karbonpapier
• Papier, das schwerer oder leichter als die Grenzwerte ist
• Papier mit Fenstern, Löchern, Perforationen, Ausschnitten oder Prägungen
• Klebeetikettenpapier mit freiliegenden Klebeflächen oder freiliegendem Untergrund
• Papier mit Büro- oder Heftklammern
• Beim Einlegen von Papier darauf achten, dass Sie die Papieroberfläche nicht berühren.
• Selbst wenn das Papier für den Drucker geeignet ist, kann eine falsche Lagerung zu Papierstaus, zu
einer Minderung der Druckqualität oder zu Störungen führen.
35
2. Einlegen von Papier
Druckbereich
Die folgende Abbildung zeigt den Papierbereich, auf den das Gerät drucken kann.
Über den Druckertreiber
4
4
3
1
3
2
CHZ904
1. Druckbereich
2. Einzugsrichtung
3. Ca. 4,2 mm (0,2 Zoll)
4. Ca. 4,2 mm (0,2 Zoll)
• Der Druckbereich kann abhängig von Papierformat und Druckertreibereinstellungen variieren.
• Um die Druckposition anzupassen, legen Sie die [Registrierung] in den [Systemeinstellungen]
fest.
36
Druckbereich
Kopiererfunktion
4
4
3
1
3
2
CHZ904
1. Druckbereich
2. Einzugsrichtung
3. Ca. 4 mm (0,2 Zoll)
4. Ca. 3 mm (0,1 Zoll)
• Der Druckbereich kann je nach Papierformat variieren.
Faxfunktion
4
4
3
1
3
2
CHZ904
1. Druckbereich
2. Einzugsrichtung
37
2. Einlegen von Papier
3. Ca. 4,2 mm (0,2 Zoll)
4. Ca. 4,2 mm (0,2 Zoll)
• Der Druckbereich kann je nach Papierformat variieren.
38
Einlegen von Papier
Einlegen von Papier
Legen Sie einen Stapel Papier zum Drucken in das Einzugsmagazin ein.
• Geben Sie beim Einlegen von Papier das Papierformat und den Papiertyp für dem Bypass und
Magazin 1 an. Wenn Sie ein Dokument drucken, geben Sie das Papierformat und den Papiertyp
an und wählen Sie das Magazin im Druckertreiber aus, damit die festgelegten Einstellungen beim
Einlegen von Papier verwendet werden.
• Um auf das Papier in Magazin 1 zu drucken, entfernen Sie das Papier aus dem Bypass. Ansonsten
wird das Papier im Bypass zuerst eingezogen.
• Legen Sie kein Papier in den Bypass ein, während sich das Gerät aufwärmt.
• Legen Sie kein Papier in den Bypass ein, wenn der Energiesparmodus aktiviert ist.
• Gewelltes Papier kann zu einem Papierstau führen. Streichen Sie das Papier vor dem Einlegen
glatt.
Einlegen von Papier in Magazin 1
1. Ziehen Sie Magazin 1 langsam heraus und entfernen Sie es mit beiden Händen.
CTT062
Das Magazin auf eine ebene Oberfläche legen.
39
2. Einlegen von Papier
2. Drücken Sie die Clips an den seitlichen Papierführungen zusammen, bis sie dem
Standardformat entsprechen.
CTT073
3. Drücken Sie die Endpapierführung zusammen und schieben Sie sie nach innen auf das
Standardformat.
CTT074
4. Fächern Sie das Papier vor dem Einlegen in das Papiermagazin auf.
5. Legen Sie den neuen Papierstapel mit der zu bedruckenden Seite nach unten ein.
Vergewissern Sie sich, dass das Papier im Magazin nicht über die obere Begrenzungsmarkierung
gestapelt ist.
CTT075
40
Einlegen von Papier
6. Magazin 1 vorsichtig gerade in den Drucker hineinschieben.
CTT029
Um Papierstaus zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass das Magazin fest eingesetzt wurde.
Um die Blätter mit der Druckseite nach oben auszugeben, öffnen Sie die hintere Abdeckung.
CTT094
Verlängern von Magazin 1, um Papier einzulegen
1. Ziehen Sie Magazin 1 langsam heraus und entfernen Sie es mit beiden Händen.
2. Entsperren Sie die Verlängerungsriegel an beiden Seiten des Magazins und ziehen Sie
die Verlängerung heraus.
CTT077
Stellen Sie sicher, dass die innere Oberfläche der Verlängerung an der Skala ausgerichtet ist.
41
2. Einlegen von Papier
Sie können die Verlängerung in 3 Stufen einstellen. Wenn Sie das Format A4 oder Letter
verwenden, passen Sie die Länge an die Position der Markierung " " im Magazin an.
3. Ziehen Sie die Verlängerung heraus, bis sie einrastet.
CTT076
4. Führen Sie die Schritte 2 bis 6 in "Einlegen von Papier in Magazin 1" aus.
5. Bringen Sie die Magazinabdeckung an.
CTT095
•
42
Papier im Format Legal oder benutzerdefiniertes Papier, das länger als A4 ist, muss
ohne die Magazinabdeckung eingelegt werden.
Einlegen von Papier
Einlegen von Papier in den Bypass
1. Den Bypass öffnen.
CTT063
2. Schieben Sie die seitlichen Führungen nach außen, legen Sie das Papier mit der
Druckseite nach oben ein und schieben Sie das Magazin bis zum Anschlag ein.
CTT032
3. Die seitlichen Führungen auf die Papierbreite einstellen.
CTT033
Um die Blätter mit der Druckseite nach oben auszugeben, öffnen Sie die hintere Abdeckung.
43
2. Einlegen von Papier
CTT094
Festlegen des Papiertyps und Papierformats mit dem Bedienfeld
Festlegen des Papiertyps
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm].
CTT129
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Systemeinstellungen] auszuwählen, und
drücken Sie dann die Taste [OK].
Um den Papiertyp im Bypass festzulegen, wählen Sie [Kopierereinst.] aus und drücken Sie die
[OK]-Taste.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Mag. 1 Ppr-Einstell.] auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
Um den Papiertyp im Bypass festzulegen, wählen Sie [Bypass Ppr-Einstell.] aus und drücken Sie die
[OK]-Taste.
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papiertyp] auszuwählen, und drücken Sie dann
die Taste [OK].
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um den Papiertyp auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste [OK].
44
Einlegen von Papier
6. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm], um zum Anfangsbildschirm
zurückzukehren.
Festlegen des Standardpapierformats
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm].
CTT129
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Systemeinstellungen] auszuwählen, und
drücken Sie dann die Taste [OK].
Um das Papierformat im Bypass festzulegen, wählen Sie [Kopierereinst.] aus und drücken Sie die
[OK]-Taste.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Mag. 1 Ppr-Einstell.] auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
Um das Papierformat im Bypass festzulegen, wählen Sie [Bypass Ppr-Einstell.] aus und drücken Sie
die [OK]-Taste.
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papierformat] auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste [OK].
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um das Papierformat auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste [OK].
6. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm], um zum Anfangsbildschirm
zurückzukehren.
45
2. Einlegen von Papier
Festlegen eines benutzerdefinierten Papierformats
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm].
CTT129
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Systemeinstellungen] auszuwählen, und
drücken Sie dann die Taste [OK].
Um das Papierformat im Bypass festzulegen, wählen Sie [Kopierereinst.] aus und drücken Sie die
[OK]-Taste.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Mag. 1 Ppr-Einstell.] auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
Um das Papierformat im Bypass festzulegen, wählen Sie [Bypass Ppr-Einstell.] aus und drücken Sie
die [OK]-Taste.
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papierformat] auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste [OK].
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [B.def.] auszuwählen, und drücken Sie dann die
Taste [OK].
6. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [mm] oder [Zoll] auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste [OK].
7. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die Breite festzulegen, und drücken Sie die [OK]Taste.
8. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die Länge festzulegen, und drücken Sie die [OK]Taste.
9. Drücken Sie die [OK]-Taste.
10. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm], um zum Anfangsbildschirm
zurückzukehren.
Festlegen des Papiertyps und Papierformats mit Smart Organizing Monitor
In diesem Abschnitt wird die Vorgehensweise anhand von Windows 7 beispielhaft erläutert. Die
tatsächliche Vorgehensweise kann abhängig von Ihrem verwendeten Betriebssystem abweichen.
46
Einlegen von Papier
Festlegen des Papiertyps und Papierformats
1. Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Alle Programme].
2. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series].
3. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series Status].
4. Wenn das verwendete Gerät nicht ausgewählt ist, klicken Sie auf [Gerät wählen...] und
wählen Sie das Gerätemodell aus.
5. Klicken Sie auf [OK].
6. Klicken Sie auf der Registerkarte [Status] auf [Ändern...].
7. Wählen Sie den Papiertyp und das Papierformat und klicken Sie dann auf [OK].
8. Klicken Sie auf [Schließen].
Ändern des benutzerdefinierten Papierformats
1. Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Alle Programme].
2. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series].
3. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series Status].
4. Wenn das verwendete Gerät nicht ausgewählt ist, klicken Sie auf [Gerät wählen...] und
wählen Sie das Gerätemodell aus.
5. Klicken Sie auf [OK].
6. Klicken Sie auf der Registerkarte [Anwenderprogramm] auf [Druckerkonfiguration].
7. Wählen Sie auf der Registerkarte [System] in der Liste [Maßeinheit:] die Option [mm]
oder [Zoll].
8. Geben Sie die Breite in das Feld [Horizontal: (100 bis 216 mm)] ein.
9. Geben Sie die Länge in das Feld [Vertikal: (148 bis 356 mm)] ein.
10. Klicken Sie auf [OK].
11. Klicken Sie auf [Schließen].
• Die Einstellungen für das Papier im Bypass können nicht über Smart Organizing Monitor festgelegt
werden.
47
2. Einlegen von Papier
Einlegen von Vorlagen
In diesem Abschnitt wird sowohl die Auswahl der Vorlagentypen als auch das Positionieren von
Vorlagen beschrieben.
Info zu Vorlagen
Empfohlene Vorlagenformate
Vorlagenglas
• Bis zu 216 mm (8,5") Breite, bis zu 297 mm (11,7") Länge
ADF
• Papierformat: 140 bis 216 mm (5,5 bis 8,5 Zoll) breit, 140 bis 356 mm (5,5 bis 14 Zoll)
lang
• Papiergewicht: 60 bis 90 g/m2 (16 bis 24 lb.)
Es können jeweils bis zu 15 Blätter einer Vorlage in den ADF eingelegt werden (wenn Papier mit
einem Gewicht von 80 g/m2, 21,3 lb. verwendet wird).
Vorlagentypen, die nicht vom automatischen Vorlageneinzug unterstützt werden
Wenn Sie die folgenden Vorlagentypen in den ADF einlegen, werden diese möglicherweise beschädigt
oder verursachen einen Papierstau oder graue oder schwarze Linien auf den Ausdrucken:
• Vorlagen, die größer oder schwerer als empfohlen sind
• Geheftete oder geklammerte Vorlagen
• Perforierte oder eingerissene Vorlagen
• Gewellte, gefaltete oder zerknitterte Vorlagen
• Zusammengeklebte Vorlagen
• Beschichtete Vorlagen wie Thermofaxpapier, Kunstdruckpapier, Alufolie, Kohlepapier oder
leitfähiges Papier
• Vorlagen mit Perforationslinien
• Indexierte oder etikettierte Vorlagen bzw. Vorlagen mit ähnlich vorstehenden Teilen
• Haftende Vorlagen wie Transparentpapier
• Dünne oder sehr flexible Vorlagen
• Dicke Vorlagen wie Postkarten
• Gebundene Vorlagen, z.B. Bücher
48
Einlegen von Vorlagen
• Transparente Vorlagen wie OHP-Folien oder Transparentpapier
• Vorlagen, die mit Toner oder weißem Korrekturmittel befeuchtet sind
Nicht scanbarer Bildbereich
Selbst wenn Sie Vorlagen korrekt einlegen, werden Ränder von ein paar Millimetern an allen vier
Kanten der Vorlage möglicherweise nicht gescannt.
Ränder bei Verwendung des Vorlagenglases
CHZ916
Kopierer, Fax
1. Ca. 4,1 mm (0,2 Zoll)
2. Ca. 3 mm (0,1 Zoll)
3. Ca. 4 mm (0,2 Zoll)
Scanner (in E-Mail scannen, in FTP scannen, in Ordner scannen, auf USB scannen)
1. Ca. 1 mm (0,05 Zoll)
2. Ca. 1 mm (0,05 Zoll)
3. Ca. 1 mm (0,05 Zoll)
49
2. Einlegen von Papier
Ränder bei Verwendung des ADF
CHZ919
Kopierer, Fax
1. Ca. 4,1 mm (0,2 Zoll)
2. Ca. 3 mm (0,1 Zoll)
3. Ca. 4,3 mm (0,2 Zoll)
Scanner (in E-Mail scannen, in FTP scannen, in Ordner scannen, auf USB scannen)
1. Ca. 1 mm (0,05 Zoll)
2. Ca. 1 mm (0,05 Zoll)
3. Ca. 2 mm (0,08 Zoll)
Platzieren von Vorlagen auf dem Vorlagenglas
• Platzieren Sie die Vorlagen erst dann, wenn die gesamte Korrekturflüssigkeit bzw. der gesamte
Toner vollständig getrocknet ist. Andernfalls können Flecken auf dem Vorlagenglas hinterlassen
werden, die auf den Kopien zu sehen sind.
1. Die Vorlagenabdeckung öffnen.
50
Einlegen von Vorlagen
2. Legen Sie die Vorlage mit der Bildseite nach unten auf das Vorlagenglas. Die Vorlage
sollte an der hinteren linken Ecke ausgerichtet werden.
CTT023
3. Die Vorlagenabdeckung schließen.
Halten Sie die Abdeckung mit beiden Händen fest, wenn Sie dicke, gefalzte oder gebundene
Vorlagen verwenden und die Abdeckung nicht vollständig abgesenkt werden kann.
Einlegen von Vorlagen in den automatischen Vorlageneinzug
• Legen Sie keine Vorlagen mit verschiedenen Formaten gleichzeitig in den ADF ein.
• Um zu verhindern, dass mehrere Blätter gleichzeitig eingezogen werden, fächern Sie die Seiten
Ihrer Vorlage auf, bevor Sie sie in den ADF einlegen.
1. Öffnen Sie das Einzugsmagazin für den ADF.
CTT035
51
2. Einlegen von Papier
2. Passen Sie die Führungsschienen entsprechend dem Vorlagenformat an.
CTT036
3. Die ausgerichteten Vorlagen mit der zu kopierenden Seite nach oben in den ADF
einlegen. Die letzte Seite sollte ganz unten sein.
CTT037
52
3. Drucken von Dokumenten
Grundlegende Bedienung
Verwenden Sie den Druckertreiber, um ein Dokument vom Computer aus zu drucken.
1. Öffnen Sie nach dem Erstellen eines Dokuments das Dialogfeld [Druckeinstellungen] in
der nativen Anwendung des Dokuments.
2. Ändern Sie bei Bedarf Druckeinstellungen.
Die folgenden Druckeinstellungen können mit dem Druckertreiber festgelegt werden:
• Mehrere Seiten auf ein Blatt drucken
• Aufteilen einer einzelnen Seite auf mehreren Blätter
• Druck auf beide Seiten eines Blatts
• Kein Druck von leeren Seiten
• Sortierung von Ausdrucken
• Speichern der Druckertreibereinstellungen in einer Datei
• Abrufen und Löschen gespeicherter Druckereigenschaften
• Druck auf benutzerdefiniertem Papier
• Druck eines Dokuments mit großem Papierformat auf einem kleineren Papierformat
• Verkleinern und Vergrößern eines Dokumentformats
• Ändern der Druckauflösung
• Tonersparen beim Drucken
• Das Dithering-Muster ändern
• Stempeln von Text auf Ausdrucken
Klicken Sie auf [Hilfe], um Einzelheiten zu den einzelnen Einstellungselementen zu erhalten.
53
3. Drucken von Dokumenten
3. Klicken Sie auf [OK], wenn die Einstellungsänderungen abgeschlossen sind.
4. Drucken Sie das Dokument mithilfe der Druckfunktion in der ursprünglichen Anwendung
des Dokuments aus.
• Wenn ein Papierstau auftritt, wird das Drucken gestoppt. Öffnen Sie die vordere Abdeckung,
entfernen Sie die Druckkartusche und entfernen Sie das gestaute Papier. Wenn Sie das Papier nicht
entfernen können, öffnen Sie Fixierungsabdeckung. Wenn Sie die Abdeckung schließen, wird der
Druckvorgang automatisch fortgesetzt.
• Wenn sich das Gerät beim Drucken überhitzt, wird es angehalten. Der Druckvorgang wird
automatisch wieder aufgenommen, sobald das Gerät abgekühlt ist.
Beidseitiges Bedrucken eines Blattes
• Diese Funktion ist für den Bypass nicht verfügbar.
1. Öffnen Sie nach dem Erstellen eines Dokuments das Dialogfeld [Druckeinstellungen] in
der nativen Anwendung des Dokuments.
2. Legen Sie auf der Registerkarte [Setup] im Listenfeld [Duplex:] fest, wie Sie die
gebundene Ausgabe öffnen möchten.
3. Nehmen Sie alle weiteren Einstellungen vor und klicken Sie danach auf [OK].
4. Der Druckvorgang beginnt.
Das Gerät bedruckt zunächst nur eine Seite des Papiers. Dann wird eine Meldung auf dem Smart
Organizing Monitor-Bildschirm angezeigt, die Ausgabe umgedreht erneut einzulegen.
5. Nehmen Sie alle Ausdrucke aus der Ablage und legen Sie sie in das Magazin 1 ein.
Um auf der Rückseite der Ausdrucke zu drucken, drehen Sie diese um, sodass die leere Seite nach
unten zeigt, und legen Sie sie in das Magazin 1 ein.
Hochformat
CTT009
54
Grundlegende Bedienung
Querformat
CTT010
6. Drücken Sie auf die Taste [Start].
• Wenn die hintere Abdeckung offen ist, wird das Papier von der Rückseite mit der leeren Seite nach
oben eingezogen. Ordnen Sie die gedruckten Blätter in der richtigen Reihenfolge an.
Abbrechen eines Druckjobs
Sie können Druckjobs je nach Status des Jobs entweder über das Bedienfeld des Geräts oder Ihren
Computer abbrechen.
Abbrechen eines Druckjobs, bevor der Druckvorgang gestartet wird
1. Doppelklicken Sie auf das Druckersymbol in der Taskleiste Ihres Computers.
2. Wählen Sie den Druckjob aus, den Sie abbrechen möchten, klicken Sie auf das Menü
[Dokument] und klicken Sie anschließend auf [Abbrechen].
• Wenn Sie einen Druckjob abbrechen, der bereits verarbeitet wurde, wird das Drucken vor dem
Abbrechen gegebenenfalls für einige Seiten fortgesetzt.
• Es nimmt gegebenenfalls einige Zeit in Anspruch, einen großen Druckjob abzubrechen.
55
3. Drucken von Dokumenten
Abbrechen eines Druckjobs während des Druckvorgangs
1. Drücken Sie die Taste [Stopp/Löschen].
CTT130
2. Drücken Sie die Taste [1].
Um das Drucken abzubrechen, drücken Sie die [1]-Taste (1: Ja). Um das Drucken fortzusetzen,
drücken Sie die [2]-Taste (2: Nein).
56
Wenn ein Papierkonflikt auftritt
Wenn ein Papierkonflikt auftritt
Wenn das Papierformat oder der Papiertyp nicht mit den Einstellungen des Druckjobs übereinstimmt,
meldet das Gerät einen Fehler. Es gibt zwei Wege, diesen Fehler zu beheben:
Den Druck mit dem falschen Papier fortsetzen
Die Seitenvorschub-Funktion verwenden, um den Fehler zu ignorieren, und mit dem falsch
angepassten Papier zu drucken.
Zurücksetzen des Druckjobs
Brechen Sie den Druckvorgang ab.
Fortsetzen des Druckvorgangs mit falsch angepasstem Papier
Wenn das Papier für den Druckjob zu klein ist, wird das ausgedruckte Bild beschnitten.
1. Drücken Sie die Taste [Start], wenn die Fehlermeldung angezeigt wird.
CTT131
Zurücksetzen des Druckjobs
1. Drücken Sie die Taste [Stopp/Löschen], wenn die Fehlermeldung angezeigt wird.
CTT130
57
3. Drucken von Dokumenten
58
4. Kopieren von Vorlagen
Bildschirm des Kopierermodus
Bildschirm des Standby-Modus
Kopierer
A4
Text/Foto 01
• Erste Zeile:
Zeigt die Funktion und das am Gerät festgelegte Papierformat an. Die folgenden fünf
Funktionen stehen zur Verfügung:
• Kopierer, Ausweiskop., Sortieren, 2-seitige Kopie, 2-sei./Sort.
• Zweite Zeile:
Zeigt den Vergrößerungsfaktor beim Kopieren oder die Kombinationseinstellung ([2 auf 1]
oder [4 auf 1]), den Dokumenttyp und die Anzahl der Kopien an.
Einstellungen, die für den aktuellen Auftrag festgelegt werden können
Wenn Sie im Standby-Modus die Taste [ ] oder [ ] drücken, können Sie die folgenden
Einstellungen für den aktuellen Auftrag festlegen.
• Magazin-Papiereinst. (Papierformat)
• Sortieren
• Vorlagenart
• Helligkeit
• Verklein./Vergrößern
• Kombinier.
• 2-seit. Kopie
• Der Startmodus kann in der Einstellung [Prio. Funktion] unter [Systemeinstellungen] festgelegt
werden.
• Wenn Papier in den Bypass eingelegt wird, wird das in [Bypass Ppr-Einstell.] angegebenen
Papierformat angezeigt (außer für Sortieren und 2-seitige Kopie).
59
4. Kopieren von Vorlagen
Grundlegende Bedienung
• Die Vorlagen im ADF haben Vorrang vor der Vorlage auf dem Vorlagenglas, wenn Sie Vorlagen
sowohl in den ADF als auch auf das Vorlagenglas legen.
• Um auf das Papier in Magazin 1 zu drucken, entfernen Sie das Papier aus dem Bypass. Ansonsten
wird das Papier im Bypass zuerst eingezogen.
• [Sortieren] und [2-seitige Kopie] können mit dem Bypass nicht verwendet werden.
• Wenn Sie mehrere Kopien eines mehrseitigen Dokuments erstellen, können Sie in der Einstellung
[Sortieren] unter [Kopierereinst.] auswählen, ob die Kopien in sortierten Sätzen oder in
Seitenstapeln ausgegeben werden.
1. Drücken Sie die Taste [Kopie].
CTT124
2. Legen Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas oder in den ADF.
3. Geben Sie mithilfe der Zehnertastatur die Kopienanzahl ein, um mehrere Kopien zu
erstellen.
4. Drücken Sie auf die Taste [Start].
CTT131
60
Grundlegende Bedienung
• Wenn ein Papierstau auftritt, wird das Drucken gestoppt. Öffnen Sie die vordere Abdeckung,
entfernen Sie die Druckkartusche und entfernen Sie das gestaute Papier. Wenn Sie das Papier nicht
entfernen können, öffnen Sie Fixierungsabdeckung. Wenn Sie die Abdeckung schließen, wird der
Druckvorgang automatisch fortgesetzt.
• Wenn im ADF ein Papierstau auftritt, öffnen Sie die ADF-Abdeckung und entfernen Sie das
gestaute Papier. Geben Sie die Kopiereinstellung ab der Seite, an der sich das Papier gestaut hat,
erneut an.
Abbrechen einer Kopie
Wenn das Kopieren abgebrochen wird, während eine Vorlage gescannt wird, wird der Kopiervorgang
sofort abgebrochen und es wird kein Ausdruck erstellt. Wenn das Kopieren abgebrochen wird,
während eine mehrseitige Vorlage im ADF gescannt wird, wird der Scanvorgang an der aktuellen Seite
gestoppt.
1. Drücken Sie die Taste [Stopp/Löschen].
CTT130
2. Drücken Sie die Taste [1].
Um das Drucken abzubrechen, drücken Sie die [1]-Taste (1: Ja). Um das Drucken fortzusetzen,
drücken Sie die [2]-Taste (2: Nein).
61
4. Kopieren von Vorlagen
Erstellen von vergrößerten oder verkleinerten
Kopien
Es gibt zwei Wege, um den Skalierungsfaktor einzustellen: Unter Verwendung eines voreingestellten
Faktors oder manuell unter Angabe eines benutzerdefinierten Faktors.
Voreingestellter Faktor
CES103
(hauptsächlich Europa und Asien)
50 %, 71 % A4
A5, 82 % B5 JIS
A5, 93 %, 122 % A5
B5 JIS, 141 % A5
A4, 200 %
(hauptsächlich Nordamerika)
50 %, 65 % LT
HLT, 78 % LG
LT, 93 %, 129 % HLT
Benutzerdefinierter Faktor
CES106
25 % bis 400 % in Schritten von 1 %.
62
LT, 155 % HLT
LG, 200 %
Erstellen von vergrößerten oder verkleinerten Kopien
Festlegen von Verkleinern/Vergrößern
1. Drücken Sie die Taste [Kopie].
CTT124
2. Drücken Sie im Standby-Modus die Taste [ ] oder [ ], um [Verkleinern/Vergrößern]
auszuwählen, und drücken Sie die [OK]-Taste.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um den Faktor auszuwählen, und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Wenn [Zoom: 25 bis 400 %] ausgewählt wurde, geben Sie den Faktor mit der Zehnertastatur ein
und drücken Sie dann die Taste [OK].
4. Drücken Sie die Taste [ ], um zum ursprünglichen Bildschirm zurückzukehren.
• Um die festgelegte Einstellung für alle Aufträge zu übernehmen, wählen Sie [Verklein./Vergrößern]
in [Kopierereinst.] aus.
63
4. Kopieren von Vorlagen
Kombinieren mehrerer Seiten
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie das Gerät so einrichten, dass mehrere Seiten (2 oder 4
Seiten) einer Vorlage auf einer einzelnen Seite kombiniert werden.
• Und diese Funktion zu nutzen, muss das für die Ausdrucke verwendete Papierformat auf A4 oder
Letter eingestellt sein.
2 a. 1
Sie können zwei Seiten einer Vorlage auf ein einziges Blatt Papier kopieren. Je nach Ausrichtung
der Vorlage können folgende Ausdruckformate ausgewählt werden:
• Hochformat
CES033
• Querformat
CES034
4 a. 1
Sie können vier Seiten einer Vorlage auf ein einziges Blatt Papier kopieren. Je nach Ausrichtung
der Vorlage können folgende Ausdruckformate ausgewählt werden:
• Hochformat: L nach R
CES035
• Hochformat: O nach U
64
Kombinieren mehrerer Seiten
CES036
• Querformat: L nach R
CES037
• Querformat: O nach U
CES038
Kombinieren zum Kopieren
1. Drücken Sie die Taste [Kopie].
CTT124
2. Drücken Sie im Standby-Modus die Taste [ ] oder [ ], um [Kombinieren] auszuwählen,
und drücken Sie die [OK]-Taste.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [2 a. 1] oder [4 a. 1] auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um das Ausdrucksformat auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
65
4. Kopieren von Vorlagen
5. Drücken Sie die Taste [ ], um zum ursprünglichen Bildschirm zurückzukehren.
6. Legen Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas oder in den ADF.
7. Geben Sie mithilfe der Zehnertastatur die Kopienanzahl ein, um mehrere Kopien zu
erstellen.
8. Drücken Sie auf die Taste [Start].
CTT131
Wenn Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas legen, gehen Sie wie folgt vor, um die nachfolgenden
Seiten der Vorlage zu scannen.
9. Legen Sie die nächste Seite auf das Vorlagenglas, wenn die aktuelle Seite gescannt
wurde, und drücken Sie dann die Taste [Start].
10. Wiederholen Sie Schritt 9, bis alle Seiten der Vorlage gescannt wurden.
• Um die festgelegten Einstellungen für alle Aufträge zu übernehmen, wählen Sie [Kombinieren] in
[Kopierereinst.] aus.
66
Kopieren beider Seiten eines Ausweises auf ein Blatt Papier
Kopieren beider Seiten eines Ausweises auf
ein Blatt Papier
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie die Vorder- und Rückseite eines Ausweises oder anderer
kleiner Dokumente auf eine Blattseite kopiert werden.
Sie können Dokumente, die kleiner als das Format A5 sind, auf Papier im Format A4 kopieren. Ebenso
können Sie Dokumente, die kleiner als das Half Letter-Format sind, auf Papier im Format Letter kopieren.
• Um diese Funktion zu nutzen, muss das für die Ausdrucke verwendete Papierformat auf A6, A5,
A4, Half Letter oder Letter festgelegt sein.
Vorne
Vorne
Hinten
Hinten
DE CES165
Kopieren eines Ausweises
1. Drücken Sie die Taste [Kopie].
CTT124
67
4. Kopieren von Vorlagen
2. Drücken Sie die Taste [Ausweiskopie/Direktwahl].
CTT126
3. Geben Sie mithilfe der Zehnertastatur die Kopienanzahl ein, um mehrere Kopien zu
erstellen.
4. Legen Sie die Vorlage mit der Vorderseite nach unten und oben in Richtung
Geräterückseite auf das Vorlagenglas.
Zurück
DE CTT169
Die Positionierung der Vorlage hängt vom Papierformat ab.
Positionieren Sie den Ausweis so, dass er am Schnittpunkt zentriert ist. (Es gilt die gleiche Position
für die Vorder- und Rückseite des Ausweises.)
68
Kopieren beider Seiten eines Ausweises auf ein Blatt Papier
LT
HLT
A6
HLT
LT
A5
Half Letter
A4
Letter
CXP112
5. Drücken Sie auf die Taste [Start].
CTT131
6. Legen Sie die Vorlage innerhalb von 30 Sekunden mit der Rückseite nach unten und der
Oberkante an der Rückseite des Geräts auf das Vorlagenglas und drücken Sie die Taste
[Start].
• Im Bildschirm Ausweiskopie können Sie die Taste [ ] oder [ ] drücken, um das Papierformat zu
ändern.
69
4. Kopieren von Vorlagen
Erstellen 2-seitiger Kopien
• Und diese Funktion zu nutzen, muss das für die Ausdrucke verwendete Papierformat auf A4 oder
Letter eingestellt sein.
• Diese Funktion ist für den Bypass nicht verfügbar.
Sie können die Bindung Oben-Oben oder Oben-Unten entweder in der Ausrichtung Hochformat oder in
der Ausrichtung Querformat auswählen.
Oben-Oben
CES125
CES126
Oben-Unten
CES127
CES128
70
Erstellen 2-seitiger Kopien
Festlegen der 2-seitigen Kopie
1. Drücken Sie die Taste [Kopie].
CTT124
2. Drücken Sie im Standby-Modus die Taste [ ] oder [ ], um [2-seitige Kopie]
auszuwählen, und drücken Sie die [OK]-Taste.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Oben-Oben] oder [Oben-Unten] auszuwählen,
und drücken Sie dann die Taste [OK].
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die Ausrichtung auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste [OK].
5. Drücken Sie die Taste [ ], um zum ursprünglichen Bildschirm zurückzukehren.
6. Legen Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas oder in den ADF.
7. Geben Sie mithilfe der Zehnertastatur die Kopienanzahl ein, um mehrere Kopien zu
erstellen.
8. Drücken Sie auf die Taste [Start].
CTT131
Wenn Sie die Vorlage in den ADF einlegen, werden alle Seiten automatisch gescannt. Dann
werden nur die Seiten auf einer Blattseite nacheinander kopiert. Fahren Sie mit Schritt 10 fort.
Wenn Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas legen, gehen Sie wie folgt vor, um die nachfolgenden
Seiten zu scannen.
71
4. Kopieren von Vorlagen
9. Legen Sie die nächste Seite auf das Vorlagenglas, wenn die aktuelle Seite gescannt
wurde, und drücken Sie dann die Taste [Start].
10. Nehmen Sie alle Ausdrucke aus der Ablage und legen Sie sie in das Magazin 1 ein.
Um auf der Rückseite der Ausdrucke zu drucken, drehen Sie diese um, sodass die leere Seite nach
unten zeigt, und legen Sie sie in das Magazin 1 ein.
Hochformat
CTT009
Querformat
CTT010
11. Drücken Sie auf die Taste [Start].
• Wenn die hintere Abdeckung offen ist, wird das Papier von der Rückseite mit der leeren Seite nach
oben eingezogen. Ordnen Sie die gedruckten Blätter in der richtigen Reihenfolge an.
• Um die festgelegten Einstellungen für alle Jobs zu übernehmen, wählen Sie [2-seitige Kopie] in
[Kopierereinst.] aus.
72
Festlegen der Scaneinstellungen
Festlegen der Scaneinstellungen
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie die Bildhelligkeit und Scanqualität für den aktuellen Job
festgelegt werden.
Anpassen der Bildhelligkeit
Es gibt fünf Bildhelligkeitsstufen. Je höher die Helligkeitsstufe, umso dunkler der Ausdruck.
1. Drücken Sie die Taste [Kopie].
CTT124
2. Drücken Sie im Standby-Modus die Taste [ ] oder [ ], um [Helligk.] auszuwählen, und
drücken Sie die [OK]-Taste.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die Helligkeitsstufe auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
4. Drücken Sie die Taste [ ], um zum ursprünglichen Bildschirm zurückzukehren.
• Um die festgelegte Einstellung für alle Aufträge zu übernehmen, wählen Sie [Helligk.] in
[Kopierereinst.] aus.
Auswahl des Dokumenttyps gemäß der Vorlage
Es gibt drei Dokumenttypen:
Text
Wählen Sie diesen Typ aus, wenn die Vorlage nur Text und keine Fotos oder Bilder enthält.
Foto
Wählen Sie diesen Typ aus, wenn die Vorlage nur Fotos oder Bilder enthält. Verwenden Sie diesen
Modus für die folgenden Vorlagentypen:
• Fotografien
73
4. Kopieren von Vorlagen
• Seiten, auf denen sich ausschließlich oder hauptsächlich Fotos oder Bilder befinden, wie
Zeitschriftenseiten.
Text / Foto
Wählen Sie diesen Typ aus, wenn die Vorlage sowohl Text als auch Fotos oder Bilder enthält.
Festlegen des Vorlagentyps
1. Drücken Sie die Taste [Kopie].
CTT124
2. Drücken Sie im Standby-Modus die Taste [ ] oder [ ], um [Vorlagentyp] auszuwählen,
und drücken Sie die [OK]-Taste.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um den Dokumenttyp auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste [OK].
4. Drücken Sie die Taste [ ], um zum ursprünglichen Bildschirm zurückzukehren.
• Um die festgelegte Einstellung für alle Aufträge zu übernehmen, wählen Sie [Vorlagentyp] in
[Kopierereinst.] aus.
74
5. Scannen von Vorlagen
Scannermodusbildschirm
Bildschirm des Standby-Modus
Bereit
Scan-Zielnu. eingeb.
• Erste Zeile:
Zeigt den aktuellen Status des Geräts an.
• Zweite Zeile:
Zeigt eine Aufforderung an, das Ziel einzugeben.
Einstellungen, die für den aktuellen Auftrag festgelegt werden können
Wenn Sie im Bildschirm, der nach der Eingabe des Ziels angezeigt wird, die Taste [ ] oder [ ]
drücken, können Sie die folgenden Einstellungen für den aktuellen Auftrag festlegen:
• Auflösung
• Vorlagenformat
• Helligkeit
• Der Startmodus kann in der Einstellung [Prio. Funktion] unter [Systemeinstellungen] festgelegt
werden.
75
5. Scannen von Vorlagen
Registrieren des Scanziels
Registrieren des Scanziels
Verwenden Sie dieses Verfahren, um die Scanziele in Smart Organizing Monitor zu registrieren.
1. Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Alle Programme].
2. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series].
3. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series Status].
4. Wenn das verwendete Gerät nicht ausgewählt ist, klicken Sie auf [Gerät wählen...] und
wählen Sie das Gerätemodell aus.
5. Klicken Sie auf [OK].
6. Klicken Sie auf der Registerkarte [Anwenderprogramm] auf [Druckerkonfiguration].
7. Wählen Sie auf der Registerkarte [Scanner] die Nummer aus, die Sie registrieren
möchten, um klicken Sie auf [Ändern...].
8. Registrieren Sie den Namen in [Name:].
9. Wählen Sie in der Liste [Typ:] die Option [Scan-to-E-mail], [Scan-to-Folder] oder [Scanto-FTP] aus.
10. Geben Sie unter [Adresse:] die Einträge für die Verwendung von In E-Mail scannen, In
Ordner scannen und Auf FTP scannen ein.
Um die Funktion In E-Mail scannen zu verwenden, geben Sie die E-Mail-Zieladresse ein.
Um die Funktion In Ordner scannen zu verwenden, geben Sie die IP-Adresse des SMB-Servers,
den Hostnamen oder den Computernamen ein.
Um die Funktion Auf FTP scannen zu verwenden, geben Sie die IP-Adresse des FTP-Server oder
den Hostnamen ein.
11. Legen Sie gegebenenfalls weitere Einstellungen fest und klicken Sie auf [OK].
Wenn Sie Scan-to-E-mail verwenden, geben Sie [Titel:], [Absendername:], [E-Mail-Adresse:] und
[E-Mail-Benachrichtigung] an.
• [Titel:]
Geben Sie den Betreff der E-Mail ein.
• [Absendername:]
Geben Sie den Namen des Absenders ein.
• [E-Mail-Adresse:]
Geben Sie die E-Mail-Adresse des Absenders oder für die [E-Mail-Benachrichtigung] ein.
• [E-Mail-Benachrichtigung]
76
Registrieren des Scanziels
Wenn [E-Mail-Benachrichtigung] ausgewählt ist, wird das Scanergebnis an den Absender
gesendet, der in [E-Mail-Adresse:] angegeben ist.
Wenn Sie Scan-to-Folder verwenden, geben Sie [Anwendername:], [Passwort:] und [Verzeichnis:]
an.
• [Anwendername:]
Geben Sie den Namen des Benutzerkontos ein, um auf den SMB-Server oder einen
freigegebenen Computer zuzugreifen.
• [Passwort:]
Geben Sie das Kennwort ein, um auf den SMB-Server oder einen freigegebenen Computer
zuzugreifen.
• [Verzeichnis:]
Geben Sie den Pfad zum freigegebenen Ordner ein.
Wenn Sie Scan-to-FTP verwenden, geben Sie [Anwendername:], [Passwort:], [Verzeichnis:], [EMail-Adresse:] und [E-Mail-Benachrichtigung] an.
• [Anwendername:]
Geben Sie den Benutzernamen für den Zugriff auf den FTP-Server ein.
• [Passwort:]
Geben Sie das Kennwort für den Zugriff auf den FTP-Server ein.
• [Verzeichnis:]
Geben Sie den Pfad zum FTP-Server ein.
• [E-Mail-Adresse:]
Geben Sie die E-Mail-Adresse des Absenders oder für die [E-Mail-Benachrichtigung] ein.
• [E-Mail-Benachrichtigung]
Wenn [E-Mail-Benachrichtigung] ausgewählt ist, wird das Scanergebnis an den Absender
gesendet, der in [E-Mail-Adresse:] angegeben ist.
[Scanmodus:], [Auflösung:], [Dateiformat:], [Helligkeit:] und [Dokumentengröße:] können festgelegt
werden.
12. Um Scan-to-E-mail zu verwenden, klicken Sie auf [Servereigenschaften], legen Sie die
Einstellungen für [SMTP], [POP vor SMTP], [SNTP] und [POP3] fest und klicken Sie auf
[OK].
13. Klicken Sie auf [Übernehmen].
14. Klicken Sie auf [OK].
15. Klicken Sie auf [Schließen].
77
5. Scannen von Vorlagen
• Wenn Sie Scan-to-Folder verwenden, erstellen Sie den Zielordner auf der Festplatte des
Computers und geben Sie den Ordner frei. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der
Dokumentation zu Ihrem Betriebssystem.
Ändern oder Löschen von Scanzielen
1. Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Alle Programme].
2. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series].
3. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series Status].
4. Wenn das verwendete Gerät nicht ausgewählt ist, klicken Sie auf [Gerät wählen...] und
wählen Sie das Gerätemodell aus.
5. Klicken Sie auf [OK].
6. Klicken Sie auf der Registerkarte [Anwenderprogramm] auf [Druckerkonfiguration].
7. Wählen Sie auf der Registerkarte [Scanner] die Nummer aus, die Sie registrieren
möchten, um klicken Sie auf [Ändern...].
Um ein Ziel zu löschen, wählen Sie seine Registriernummer aus und klicken Sie auf [Löschen].
8. Ändern Sie das Ziel und klicken Sie auf [OK].
Um ein Ziel zu löschen, klicken Sie auf [Ja].
9. Klicken Sie auf [Übernehmen].
10. Klicken Sie auf [OK].
11. Klicken Sie auf [Schließen].
78
Grundlegende Bedienung
Grundlegende Bedienung
Das Scannen über das Bedienfeld ermöglicht Ihnen, gescannte Dateien per E-Mail (Scan-to-E-Mail),
auf einen FTP-Server (Scan-to-FTP) oder an den gemeinsamen Ordner auf einem Computer in einem
Netzwerk (Scan-to-Folder) zu senden oder auf einem USB-Flash-Datenträger (Scan-to-USB) zu
speichern.
Die Funktionen Scan-to-E-Mail, Scan-to-FTP und Scan-to-Folder sind nur über eine Netzwerkverbindung
verfügbar. Für die Funktion Scan-to-USB ist keine Netzwerkverbindung erforderlich. Sie können
gescannte Dateien direkt auf einem USB-Stick, der an der Vorderseite der Geräts eingesteckt ist,
speichern.
Scan-to-E-Mail/FTP/Folder
• Bei Verwendung der Funktion Scan-to-E-mail, Scan-to-FTP oder Scan-to-Folder müssen Sie zuerst
das Ziel festlegen.
• Um die Funktion Scan-to-E-mail zu verwenden, müssen Sie die [Server-Eigenschaften] in Smart
Organizing Monitor angeben. Einzelheiten dazu finden Sie in der Hilfe zu Smart Organizing
Monitor.
• Mac OS X 10.7 unterstützt die Funktion Scan-to-Folder nicht. Mac OS X unterstützt die Funktion
nicht, die in einer IPv6-Umgebung verwendet wird.
1. Drücken Sie die Taste [Scanner].
CTT128
2. Legen Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas oder in den ADF.
3. Geben Sie die Nummer eines registrierten Scanziels mit den Zifferntasten ein.
Einzelheiten siehe S. 76 "Registrieren des Scanziels".
4. Drücken Sie die [OK]-Taste.
79
5. Scannen von Vorlagen
5. Drücken Sie auf die Taste [Start].
• Wenn Sie das Vorlagenglas verwenden, legen Sie das nächste Original auf das
Vorlagenglas und drücken die [1]-Taste. Wiederholen Sie diesen Schritt, bis alle Vorlagen
gescannt sind.
Nachdem alle Vorlagen gescannt wurden, drücken Sie die Taste [2], um die gescannte Datei
zu senden.
• Wenn Sie Scan-to-Folder verwenden, erstellen Sie den Zielordner auf der Festplatte des
Computers und geben Sie den Ordner frei. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der
Dokumentation zu Ihrem Betriebssystem.
• Um das Scannen abzubrechen, drücken Sie die Taste [Scanner] und anschließend die Taste
[Stopp/Löschen].
Grundlegende Bedienung von Scan-to-USB
• Dieses Gerät unterstützt nicht die Nutzung von USB-Sticks, die an externe USB-Hubs
angeschlossen sind. Stecken Sie Ihren USB-Stick direkt in den USB-Steckplatz, der sich in der
oberen linken Ecke des Geräts befindet.
1. Drücken Sie die Taste [Scanner].
2. Stecken Sie Ihren USB-Stick in den USB-Steckplatz ein.
CTT112
Die Meldung "Auf USB-Speicher" wird angezeigt.
3. Legen Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas oder in den ADF.
4. Drücken Sie auf die Taste [Start].
• Drücken Sie die Taste [Stopp/Löschen], um den Scanvorgang abzubrechen.
80
Grundlegende Bedienung
• Wenn Sie das Vorlagenglas verwenden, legen Sie das nächste Original auf das
Vorlagenglas und drücken die [1]-Taste. Wiederholen Sie diesen Schritt, bis alle Vorlagen
gescannt sind.
Nachdem alle Vorlagen gescannt wurden, drücken Sie die Taste [2], um die gescannte Datei
zu senden.
5. Prüfen Sie, ob "Senden..." auf dem Display angezeigt wird.
Die gescannte Datei wird im Root-Verzeichnis auf dem USB-Stick gespeichert.
6. Entfernen Sie den USB-Stick vom Gerät.
81
5. Scannen von Vorlagen
Festlegen der Scaneinstellungen
• Wenn Sie Scan-to E-mail/-FTP/-Folder angeben, achten Sie darauf, das Ziel anzugeben, bevor
Sie die Scaneinstellungen konfigurieren.
Festlegen des Scanformats entsprechend des Vorlagenformats
1. Drücken Sie die Taste [Scanner].
CTT128
Wenn Sie Scan-to-USB verwenden, fahren Sie mit Schritt 4 fort.
2. Geben Sie die Nummer eines registrierten Scanziels mit den Zifferntasten ein.
Einzelheiten siehe S. 76 "Registrieren des Scanziels".
3. Drücken Sie die [OK]-Taste.
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Vorlagenformat] auszuwählen, und drücken Sie
die [OK]-Taste.
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um das Vorlagenformat auszuwählen, und drücken
Sie die [OK]-Taste.
6. Drücken Sie die Taste [ ], um zum ursprünglichen Bildschirm zurückzukehren.
Anpassen der Bildhelligkeit
Es gibt fünf Bildhelligkeitsstufen. Je höher die Helligkeitsstufe, umso dunkler das gescannte Bild.
82
Festlegen der Scaneinstellungen
1. Drücken Sie die Taste [Scanner].
CTT128
Wenn Sie Scan-to-USB verwenden, fahren Sie mit Schritt 4 fort.
2. Geben Sie die Nummer eines registrierten Scanziels mit den Zifferntasten ein.
Einzelheiten siehe S. 76 "Registrieren des Scanziels".
3. Drücken Sie die [OK]-Taste.
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Helligk.] auszuwählen, und drücken Sie dann
die Taste [OK].
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die Helligkeitsstufe auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
6. Drücken Sie die Taste [ ], um zum ursprünglichen Bildschirm zurückzukehren.
Festlegen der Auflösung
Es sind drei Auflösungseinstellungen verfügbar: Je höher die Auflösung, umso besser die Qualität, aber
umso größer die Datei.
1. Drücken Sie die Taste [Scanner].
CTT128
Wenn Sie Scan-to-USB verwenden, fahren Sie mit Schritt 4 fort.
83
5. Scannen von Vorlagen
2. Geben Sie die Nummer eines registrierten Scanziels mit den Zifferntasten ein.
Einzelheiten siehe S. 76 "Registrieren des Scanziels".
3. Drücken Sie die [OK]-Taste.
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Auflösung] auszuwählen, und drücken Sie die
[OK]-Taste.
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [150 × 150dpi], [300 × 300dpi] oder [600 ×
600dpi] auszuwählen, und drücken Sie die [OK]-Taste.
Sie können [600 × 600dpi] nur auswählen, wenn der Vorlagentyp auf B&W festgelegt ist.
6. Drücken Sie die Taste [ ], um zum ursprünglichen Bildschirm zurückzukehren.
84
Scannen von einem Computer
Scannen von einem Computer
Mit dem Scannen von einem Computer (TWAIN-Scannen und WIA-Scannen) können Sie das Gerät
von Ihrem Computer aus bedienen und Vorlagen direkt auf den Computer scannen.
CTT174
1. Ihr Computer (vorinstallierter TWAIN-Treiber)
Weisen Sie das Gerät an, das Scannen der im Gerät eingelegten Vorlage zu beginnen.
2. Dieses Gerät
Die im Gerät eingelegte Vorlage wird gescannt und die Daten werden an den Client-Computer gesendet.
TWAIN-Scanner verwenden
In diesem Abschnitt werden die Vorbereitungen sowie das Verfahren für die Verwendung des TWAINScanners beschrieben.
• Um den TWAIN-Scanner zu verwenden, müssen Sie den TWAIN-Treiber installieren, der sich auf
der mitgelieferten CD-ROM befindet.
• Um den TWAIN-Scanner zu verwenden, muss eine TWAIN-kompatible Anwendung installiert sein.
Um das Gerät als TWAIN-Scanner zu verwenden, gehen Sie wie folgt vor:
• Installieren Sie den TWAIN-Treiber.
• Installieren Sie eine TWAIN-kompatible Anwendung.
TWAIN-Scannen
TWAIN-Scannen ist möglich, wenn auf dem Computer eine TWAIN-kompatible Anwendung ausgeführt
wird.
1. Legen Sie die Vorlage ein.
85
5. Scannen von Vorlagen
2. Öffnen Sie das Eigenschaften-Dialogfeld für dieses Gerät mit einer TWAIN-kompatiblen
Anwendung.
3. Konfigurieren Sie die Scaneinstellungen nach Bedarf und klicken Sie anschließend auf
[Scannen].
Einstellungen, die im TWAIN-Dialogfeld konfiguriert werden können
1
2
6
3
7
4
8
5
DE CTT177
1. Modus wähl.
Sie können bis zu zehn Scaneinstellungen speichern. Wenn Sie [Standard] wählen, wird der Standardwert
angewendet.
2. Scanmodus:
Wählen Sie die Option [Vollfarbe], [Graustufen], [Foto], [Text] oder [Text/Foto].
3. Auflösung:
Wählen Sie eine Auflösung aus der Liste aus.
Wenn [Text], [Text/Foto] oder [Foto] in [Scanmodus:] gewählt wurde, kann die Scanauflösung nicht auf
1200 dpi × 1200 dpi oder höher gesetzt werden.
4. Vorlagenformat:
Das Scanformat auswählen. Wenn Sie [Benutzerdefiniertes Format...] auswählen, geben Sie das Scanformat
direkt in das Bearbeitungsfeld ein.
5. Schnittstellentyp...
Sie können den Schnittstellentyp auswählen.
86
Scannen von einem Computer
6. Vorlagentyp
Wählen Sie eine für die Vorlage geeignete Einstellung aus der unten aufgeführten Optionsliste.
• [Standard] (automatische Änderung zu Vollfarbe, 200 dpi × 200 dpi)
• [Foto] (automatische Änderung zu Vollfarbe, 600 dpi × 600 dpi)
• [Archivierung] (automatische Änderung zu Text, 200 dpi × 200 dpi)
• [OCR] (automatische Änderung zu Text, 400 dpi × 400 dpi)
7. Vorlagen-Scanverfahren
Legen Sie das Verfahren zum Scannen von Vorlagen fest.
Wenn [ADF] in [Vorlagen-Scanverfahren] ausgewählt wurde, geben Sie die Ausrichtung der Vorlage an.
8. Einstellung Bildqualität
Sie können die Bildqualität anpassen. Die folgenden Scaneinstellungen können angepasst werden: Drehung,
Helligkeit/Kontrast, Schärfe, Kurven, Level, Farbbalance und Ton/Sättigung. Wenn [Automatisch] gewählt
wird, werden die Standardwerte auf alle Einstellungen angewendet. Wenn [Manuell] gewählt wird, können
alle Einstellungen nach Bedarf angepasst werden.
• Weitere Einzelheiten dazu finden Sie in der Hilfe des TWAIN-Treibers.
Grundlegende Bedienung für WIA-Scannen
1. Legen Sie die Vorlage ein.
2. Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Geräte und Drucker].
3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol des Druckermodells, das Sie
verwenden möchten, und klicken Sie dann auf [Scan starten].
4. Konfigurieren Sie die Scaneinstellungen wie erforderlich und klicken Sie anschließend auf
[Scan].
5. Klicken Sie auf [Importieren].
87
5. Scannen von Vorlagen
88
6. Versand und Empfang von
Faxnachrichten
Faxmodusbildschirm
Bildschirm des Standby-Modus
Fax
Standard
• Erste Zeile
Zeigt den aktuellen Monat und das Datum an.
• Zweite Zeile
Zeigt die aktuellen Auflösungseinstellungen und die Uhrzeit an.
Einstellungen, die für den aktuellen Auftrag festgelegt werden können
Wenn Sie im Standby-Modus die Taste [ ] oder [ ] drücken, können Sie die folgenden
Einstellungen für den aktuellen Auftrag festlegen.
• Auflösung
• Helligk.
• Der Startmodus kann in der Einstellung [Prio. Funktion] unter [Systemeinstellungen] festgelegt
werden.
89
6. Versand und Empfang von Faxnachrichten
Einstellen von Datum und Uhrzeit
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm].
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Systemeinstellungen] auszuwählen, und
drücken Sie dann die Taste [OK].
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Datum/Zeit einstell.] auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Datum einstellen] auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste [OK].
5. Geben Sie das aktuelle Jahr mithilfe der Zehnertastatur ein und drücken Sie dann die
Taste [OK].
6. Geben Sie den aktuellen Monat mithilfe der Zehnertastatur ein und drücken Sie dann die
Taste [OK].
7. Geben Sie den aktuellen Tag mithilfe der Zehnertastatur ein und drücken Sie dann die
Taste [OK].
8. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um das Datumsformat auszuwählen, und drücken
Sie die [OK]-Taste.
9. Drücken Sie die [ ]-Taste.
10. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Zeit einstellen] auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste [OK].
11. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um das Zeitformat auszuwählen, und drücken Sie die
[OK]-Taste.
Wenn Sie [24 Stunden] ausgewählt haben, fahren Sie mit Schritt 13 fort.
12. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [AM] oder [PM] auszuwählen, und drücken Sie
die [OK]-Taste.
13. Geben Sie die aktuelle Stunde mithilfe der Zehnertastatur ein und drücken Sie dann die
Taste [OK].
14. Geben Sie die aktuelle Minute mithilfe der Zehnertastatur ein und drücken Sie dann die
Taste [OK].
15. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm], um zum Anfangsbildschirm
zurückzukehren.
90
Eingabe von Zeichen
Eingabe von Zeichen
Um Zeichen einzugeben, verwenden Sie die Tasten wie folgt:
Eine Ziffer eingeben
Betätigen Sie eine Zifferntaste.
Ein Zeichen löschen
Drücken Sie die Taste [ ] eine Sekunde lang.
Eine Faxnummer eingeben
• Eine Zahl eingeben
Verwenden Sie die Zehnertastatur.
• Andere Zeichen als Ziffern eingeben
" ": Drücken Sie die Taste [ ].
" ": Drücken Sie die Taste [ ].
"P"(Pause): Drücken Sie die Taste [Ausweiskopie/Direktwahl].
Einen Namen eingeben
Buchstaben, Zahlen und Symbole können mithilfe der Zehnertastatur eingegeben werden.
Um nacheinander zwei Zeichen einzugeben, die beide dieselbe Zifferntaste verwenden, drücken
Sie die Taste nach Eingabe des ersten Zeichens.
Taste
Anzahl Tastendruck
DE CHZ903
Leerzeichen: Drücken Sie die Taste [ ] eine Sekunde lang.
91
6. Versand und Empfang von Faxnachrichten
Registrieren von Faxzielen
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Faxziele mit dem Bedienfeld im Adressbuch registriert
werden.
Das Adressbuch kann auch mit Smart Organizing Monitor bearbeitet werden. Einzelheiten dazu finden
Sie in der Hilfe zu Smart Organizing Monitor.
• Die Daten im Adressbuch können unerwarteterweise beschädigt werden oder verloren gehen. Der
Hersteller haftet nicht für Schäden, die auf derartigen Datenverlust zurückzuführen sind.
Festlegen von Faxzielen
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm].
CTT129
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Adressbuch] auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste [OK].
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Fax-Kurzwahlziel] auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die Kurzwahlnummer auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
5. Geben Sie die Faxnummer über die Zehnertastatur ein und drücken Sie [OK].
6. Geben Sie die Faxnummer über die Zehnertastatur ein und drücken Sie dann die Taste
[OK].
7. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm], um zum Anfangsbildschirm
zurückzukehren.
92
Registrieren von Faxzielen
Ändern oder Löschen von Faxzielen
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm].
CTT129
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Adressbuch] auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste [OK].
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Fax-Kurzwahlziel] auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die Kurzwahlnummer auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
5. Ändern Sie die Faxnummer mit [ ], [ ] und der Zehnertastatur und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Um das Faxziel zu löschen, löschen Sie alle Ziffern mit der Taste [ ] und drücken Sie dann die
Taste [OK]. Fahren Sie bei Schritt 7 fort.
6. Ändern Sie den Faxnamen mit [ ], [ ] und der Zehnertastatur und drücken Sie dann die
Taste [OK].
7. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm], um zum Anfangsbildschirm
zurückzukehren.
Konfigurieren von Faxzielen mit Smart Organizing Monitor
1. Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Alle Programme].
2. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series].
3. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series Status].
4. Wenn das verwendete Gerät nicht ausgewählt ist, klicken Sie auf [Gerät wählen...] und
wählen Sie das Gerätemodell aus.
5. Klicken Sie auf [OK].
6. Klicken Sie auf der Registerkarte [Anwenderprogramm] auf [Druckerkonfiguration].
7. Klicken Sie auf die Registerkarte [Fax].
93
6. Versand und Empfang von Faxnachrichten
8. Um ein Faxziel hinzuzufügen, geben Sie [Nr.: (00 bis 99)], [Empfänger:] und
[Faxnummer:] an und klicken Sie dann im Bereich [Kurzwahl] auf [Übernehmen].
9. Um ein Faxziel zu ändern, wählen Sie das Ziel in [Kurzwahl-Empfängerliste:] und ändern
Sie dann [Empfänger:] oder [Faxnummer:]. Klicken Sie im Bereich [Kurzwahl] auf
[Übernehmen], um die Änderungen zu übernehmen.
10. Um ein Faxziel zu löschen, wählen Sie das Ziel in [Kurzwahl-Empfängerliste:] und klicken
Sie dann auf [Löschen].
11. Klicken Sie unten im Fenster auf [Übernehmen].
12. Klicken Sie auf [OK].
13. Klicken Sie auf [Schließen].
94
Senden einer Faxnachricht
Senden einer Faxnachricht
• Es wird empfohlen, dass Sie den Empfänger anrufen und sich den Eingang der Faxnachricht
bestätigen lassen, wenn Sie wichtige Dokumente senden.
Eine Faxnummer kann die Ziffern 0 bis 9, Pause, " " und " " enthalten.
Fügen Sie gegebenenfalls eine Pause in die Faxnummer ein. Das Gerät macht eine kurze Pause, bevor
es die auf die Pause folgenden Ziffern wählt. Sie können die Länge der Pause in der Einstellung [Pause]
unter den Faxübertragungseinstellungen festlegen.
Um Freizeichendienste an einem Impulswählanschluss zu verwenden, fügen Sie ein " " in die
Faxnummer ein. " " wechselt den Wählmodus vorübergehend von Puls in Ton.
Wenn das Gerät über eine PBX mit einem Telefonnetz verbunden ist, geben Sie die Einwahlnummer der
Amtsleitung unter [PBX-Einwahlnr.] vor der Faxnummer ein.
• Sie können keine Trennzeichen oder Leerzeichen vor der Faxnummer eingeben.
Auswahl des Übertragungsmodus
Es gibt zwei Übertragungsarten: Speichersenden und Sofort Senden.
Speichersenden
In diesem Modus scannt das Gerät mehrere Vorlagen in den Speicher ein und sendet diese alle
gleichzeitig. Das ist vorteilhaft, wenn Sie es eilig haben und das Dokument vom Gerät entfernen
möchten. In diesem Modus können Sie ein Fax an mehrere Ziele senden.
Beim Speichersenden kann ein einzelner Job bis zu 10 Seiten enthalten. Es können maximal 5 Jobs
(einschließlich PC-Fax-Jobs und Netzwerkscanner-Jobs) im Gerät gespeichert werden.
Sofort Senden
In diesem Modus scannt und faxt das Gerät die Vorlage gleichzeitig, ohne diese im Speicher
abzulegen. Das ist vorteilhaft, wenn Sie eine Vorlage schnell senden möchten. In diesem Modus
können Sie nur ein Ziel festlegen.
95
6. Versand und Empfang von Faxnachrichten
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm].
CTT129
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Faxeinstellungen] auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [TX-Einstellungen] auszuwählen, und drücken Sie
dann die Taste [OK].
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Sofort TX] auszuwählen, und drücken Sie dann
die Taste [OK].
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Aus], [Ein] oder [Nur nächstes Fax]
auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste [OK].
Für das Speichersenden wählen Sie [Aus] aus.
Für Sofort Senden wählen Sie [Ein] oder [Nur nächstes Fax] aus.
6. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm], um zum Anfangsbildschirm
zurückzukehren.
Grundlegender Vorgang beim Senden einer Faxnachricht
1. Drücken Sie die Taste [Fax].
CTT125
2. Legen Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas oder in den ADF.
96
Senden einer Faxnachricht
3. Faxnummer über die Zehnertastatur eingeben.
Wenn das Gerät über eine PBX mit einem Telefonnetz verbunden ist, geben Sie die
Einwahlnummer der Amtsleitung unter [PBX-Einwahlnr.] vor der Faxnummer ein.
4. Drücken Sie auf die Taste [Start].
CTT131
Abhängig von den Einstellungen des Geräts werden Sie eventuell aufgefordert, die Faxnummer
erneut einzugeben, wenn Sie die Faxzielnummer manuell eingegeben haben. Wenn die
Faxnummern nicht übereinstimmen, kehren Sie zu Schritt 3 zurück.
Wenn Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas legen und der Modus zum Speichersenden aktiviert
ist, gehen Sie wie folgt vor, um die nachfolgenden Seiten der Vorlage zu scannen.
5. Wenn Sie weitere Vorlagen scannen möchten, drücken Sie innerhalb von 60 Sekunden
die Taste [1], legen Sie die nächste Vorlage auf das Vorlagenglas und drücken Sie dann
die Taste [OK]. Wiederholen Sie diesen Schritt, bis alle Vorlagen gescannt sind.
6. Nachdem alle Vorlagen gescannt wurden, drücken Sie die Taste [2], um die
Faxübertragung zu starten.
• Wenn Sie das Vorlagenglas für die sofortige Übertragung verwenden, können Sie nur jeweils eine
Seite senden.
• Wenn der Modus Speichersenden aktiviert ist, wird der Speicher des Geräts möglicherweise voll,
während Sie die Vorlagen einscannen. In diesem Fall werden Sie über den Bildschirm
aufgefordert, die Übertragung abzubrechen oder nur die Seiten zu senden, die erfolgreich
eingescannt wurden.
Abbrechen einer Faxnachricht
Gehen Sie wie folgt vor, um das Senden eines Faxes abzubrechen.
Im Modus Speichersenden
Wenn Sie das Senden eines Faxes abbrechen, während das Gerät die Vorlage scannt, sendet das
Gerät das Dokument nicht.
97
6. Versand und Empfang von Faxnachrichten
Wenn Sie das Senden eines Faxes während der Übertragung abbrechen, wird die
Faxübertragung sofort abgebrochen. In diesem Fall wird auf dem Gerät der anderen Partei ein
Fehler angezeigt.
Im Modus Sofort Senden
Wenn Sie das Senden eines Faxes abbrechen, während das Gerät die Vorlage scannt, wird die
Faxübertragung sofort abgebrochen. In diesem Fall wird auf dem Gerät der anderen Partei ein
Fehler angezeigt.
1. Drücken Sie die Taste [Stopp/Löschen].
CTT130
2. Drücken Sie die Taste [1].
Um die Faxübertragung abzubrechen, drücken Sie die [1]-Taste (1: Ja). Um die Faxübertragung
fortzusetzen, drücken Sie die [2]-Taste (2: Nein).
• Wenn Sie das Senden eines Faxes während der Übertragung abbrechen, wird lediglich das Fax
an das aktuelle Ziel abgebrochen. Das Fax wird an die nachfolgenden Ziele normal gesendet.
• Mit [TX-Standby-Dat. lö.] in den [Faxeinstellungen] können Sie Dateien löschen, die noch nicht
gesendet wurden. Wählen Sie [Datei löschen] aus, um eine Datei zu löschen. Sie können die
aktuell gesendete Datei auch löschen. Wählen Sie [Alle Dateien löschen], um alle Dateien zu
löschen, die noch nicht gesendet wurden. Die derzeit gesendete Datei ist davon nicht betroffen.
Angeben des Faxziels
Neben der Eingabe der Zielfaxnummer mithilfe der Zehnertastatur können Sie Ziele über folgende
Funktionen festlegen:
• Verwendung der Kurzwahl
• Verwendung der Neuwahlfunktion
• Verwendung der Übertragungsfunktion
98
Senden einer Faxnachricht
Festlegen des Ziels mit der Kurzwahl
1. Drücken Sie die Taste [Fax].
CTT125
2. Legen Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas oder in den ADF.
3. Drücken Sie die Taste [Kurzwahl].
CTT127
4. Geben Sie die Kurzwahlnummer über die Zehnertastatur ein und drücken Sie dann die
Taste [OK].
5. Drücken Sie auf die Taste [Start].
CTT131
Wenn Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas legen und der Modus zum Speichersenden aktiviert
ist, gehen Sie wie folgt vor, um die nachfolgenden Seiten der Vorlage zu scannen.
99
6. Versand und Empfang von Faxnachrichten
6. Wenn Sie weitere Vorlagen scannen möchten, drücken Sie innerhalb von 60 Sekunden
die Taste [1], legen Sie die nächste Vorlage auf das Vorlagenglas und drücken Sie dann
die Taste [OK]. Wiederholen Sie diesen Schritt, bis alle Vorlagen gescannt sind.
7. Nachdem alle Vorlagen gescannt wurden, drücken Sie die Taste [2], um die
Faxübertragung zu starten.
Festlegen des Ziels mithilfe der Neuwahlfunktion
Diese Funktion spart Zeit, wenn Sie wiederholt Faxe an das gleiche Ziel senden, da Sie das Ziel nicht
jedes Mal eingeben müssen.
1. Drücken Sie die Taste [Fax].
CTT125
2. Legen Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas oder in den ADF.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Wahlwiederholung] auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
4. Drücken Sie auf die Taste [Start].
CTT131
Festlegen des Ziels mithilfe der Übertragungsfunktion
Sie können ein Fax an mehrere Ziele gleichzeitig senden.
100
Senden einer Faxnachricht
1. Drücken Sie die Taste [Fax].
CTT125
2. Legen Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas oder in den ADF.
3. Fügen Sie ein Ziel hinzu, indem Sie eine der folgenden Methoden verwenden:
So fügen Sie ein Kurzwahlziel hinzu
1. Drücken Sie die Taste [Kurzwahl].
CTT127
2. Wählen Sie ein Ziel mithilfe der Zehnertastatur und drücken Sie dann die Taste [OK].
3. Drücken Sie die [OK]-Taste.
So fügen Sie ein manuell angegebenes Ziel hinzu
1. Geben Sie die Zielfaxnummer über die Zehnertastatur ein.
2. Drücken Sie die [OK]-Taste.
4. Kehren Sie zu Schritt 3 zurück, um weitere Ziele hinzuzufügen.
5. Drücken Sie auf die Taste [Start].
Nützliche Sendefunktionen
Sie können vor dem Senden eines Faxes den Status des Geräts der anderen Partei überprüfen, indem
Sie die Direktwahlfunktion verwenden. Wenn Sie ein separates Telefon besitzen, können Sie beim
Telefonieren ein Fax senden.
101
6. Versand und Empfang von Faxnachrichten
Versenden einer Faxnachricht mithilfe der Direktwahl
Mit der Direktwahlfunktion können Sie den Status des Ziels überprüfen, während Sie den Wählton aus
dem Gerätelautsprecher verfolgen. Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie sicherstellen wollen, dass das
Fax empfangen wird.
• Um Faxe unter Verwendung des Vorlagenglases zu senden, entfernen Sie alle im ADF eingelegten
Vorlagen.
1. Drücken Sie die Taste [Fax].
CTT125
2. Legen Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas oder in den ADF.
3. Drücken Sie die Taste [Ausweiskopie/Direktwahl].
CTT126
4. Fügen Sie ein Ziel hinzu, indem Sie eine der folgenden Methoden verwenden:
So fügen Sie ein Kurzwahlziel hinzu
1. Drücken Sie die Taste [Kurzwahl].
102
Senden einer Faxnachricht
CTT127
2. Wählen Sie ein Ziel mithilfe der Zehnertastatur und drücken Sie dann die Taste [OK].
So fügen Sie ein manuell angegebenes Ziel hinzu
1. Geben Sie die Zielfaxnummer über die Zehnertastatur ein.
5. Wenn Sie einen hohen Ton hören, drücken Sie die Taste [Start].
CTT131
6. Nachdem Sie die Vorlage auf dem Vorlagenglas positioniert haben, drücken Sie die [1]Taste (1: TX).
Versenden einer Faxnachricht nach einem Gespräch
Mit einem externen Telefon oder Hörer können Sie nach Beendigung Ihres Gesprächs ein Fax senden,
ohne dass Sie auflegen und neu wählen müssten. Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie sicherstellen
wollen, dass das Fax empfangen wird.
• Um Faxe unter Verwendung des Vorlagenglases zu senden, entfernen Sie alle im ADF eingelegten
Vorlagen.
1. Legen Sie die Vorlage ein.
2. Nehmen Sie den Hörer des externen Telefons ab.
3. Legen Sie das Ziel mithilfe des externen Telefons fest.
4. Bitten Sie die andere Partei, die Faxstarttaste zu betätigen, wenn diese antwortet.
103
6. Versand und Empfang von Faxnachrichten
5. Drücken Sie auf die Taste [Start].
CTT131
6. Nachdem Sie die Vorlage auf dem Vorlagenglas positioniert haben, drücken Sie die [1]Taste (1: TX).
7. Hörer wieder auflegen.
Festlegen der Scaneinstellungen
Anpassen der Bildhelligkeit
Es gibt fünf Bildhelligkeitsstufen. Je dunkler die Helligkeitsstufe, umso dunkler der Ausdruck.
1. Drücken Sie die Taste [Fax].
CTT125
2. Drücken Sie im Standby-Modus die Taste [ ] oder [ ], um [Helligk.] auszuwählen, und
drücken Sie die [OK]-Taste.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die Helligkeitsstufe oder [Hintergrund löschen]
auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste [OK].
4. Drücken Sie die Taste [ ], um zum ursprünglichen Bildschirm zurückzukehren.
104
Senden einer Faxnachricht
• Um die festgelegte Einstellung für alle Aufträge zu übernehmen, wählen Sie [Helligk.] in den
[Faxeinstellungen] aus.
Die Auflösung festlegen
Standard
Wählen Sie diese Option aus, wenn die Vorlage ein gedrucktes oder maschinengeschriebenes
Dokument mit Zeichen in normaler Größe ist.
Detail
Wählen Sie diese Option aus, wenn die Vorlage kleingedruckte Zeichen enthält.
Foto
Wählen Sie diese Option aus, wenn die Vorlage Bilder wie Fotografieren oder schattierte
Zeichnungen enthält.
1. Drücken Sie die Taste [Fax].
CTT125
2. Drücken Sie im Standby-Modus die Taste [ ] oder [ ], um [Auflösung] auszuwählen,
und drücken Sie die [OK]-Taste.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die Auflösung auszuwählen, und drücken Sie die
[OK]-Taste.
4. Drücken Sie die Taste [ ], um zum ursprünglichen Bildschirm zurückzukehren.
105
6. Versand und Empfang von Faxnachrichten
Verwenden der Faxfunktion auf einem
Computer (PC FAX)
Dieser Abschnitt beschreibt, wie die Faxfunktion des Geräts von einem Computer aus genutzt wird.
Sie können ein Dokument über dieses Gerät direkt an ein anderes Faxgerät senden, ohne das Dokument
auszudrucken.
Grundlegendes zum Senden von Faxen von einem Computer aus
Dieser Abschnitt beschreibt das Senden von Faxen von einem Computer aus.
Sie können ein Ziel im PC FAX-Adressbuch auswählen oder die Faxnummer manuell eingeben. Sie
können an bis zu 100 Ziele gleichzeitig Faxe senden. (Wenn jedoch [Ein Deckblatt anhängen] auf der
Registerkarte [Deckblatt] aktiviert und [Adressbuch verwenden] in der Liste [An:] ausgewählt ist, können
Sie Faxe an fünf Ziele gleichzeitig senden.)
Das in diesem Abschnitt beschriebene Verfahren basiert auf Windows 7.
• Mit PC FAX können Sie bis zu 10 Seiten (einschließlich Deckblatt) gleichzeitig senden.
1. Öffnen Sie die Datei, die Sie senden möchten.
2. Klicken Sie im Menü [Datei] auf [Drucken...].
3. Wählen Sie den PC FAX-Treiber als Drucker aus und klicken Sie anschließend auf
[Drucken].
4. Geben Sie ein Ziel ein.
• So wählen Sie ein Ziel im PC FAX-Adressbuch aus:
Klicken Sie auf die Registerkarte [Adressbuch] und wählen Sie eines von drei zuvor
verwendeten Adressbüchern in der Liste [Adressbuch Dateipfad:] aus. Sie können auch auf
[Durchsu...] klicken, um ein Adressbuch (CSV-Datei) herunterzuladen. Wählen Sie ein Ziel in
der [Adressliste:] aus und klicken Sie auf [Als Ziel festlegen].
Wiederholen Sie diesen Schritt, um weitere Ziele hinzuzufügen.
• So geben Sie eine Faxnummer direkt ein:
Klicken Sie auf die Registerkarte [Ziel angeben] und geben Sie eine Faxnummer (bis zu 40
Ziffern) in [Faxnummer:] ein. Klicken Sie anschließend auf [Als Ziel festlegen].
Wiederholen Sie diesen Schritt, um weitere Ziele hinzuzufügen.
5. Um ein Deckblatt anzuhängen, klicken Sie auf die Registerkarte [Deckblatt].
6. Klicken Sie auf [Senden].
106
Verwenden der Faxfunktion auf einem Computer (PC FAX)
• Weitere Informationen finden Sie in der Hilfe des PC FAX-Treibers.
• Eine Faxnummer kann die Ziffern 0 bis 9, "P" (Pause), "T" (Ton), " " und " " enthalten.
• Um Tonservices auf einer Impulswahlleitung zu verwenden, fügen Sie "T" in die Faxnummer ein. "T"
wechselt den Wählmodus vorübergehend von Puls in Ton.
• Um ein eingegebenes Ziel zu löschen, wählen Sie das Ziel in der [Liste der Ziele:] aus und klicken
Sie anschließend auf [Von Liste löschen].
Abbrechen einer Faxnachricht
Sie können je nach Status des Jobs das Senden eines Faxes abbrechen, indem Sie entweder das
Bedienfeld des Geräts oder Ihren Computer verwenden.
Abbrechen während das Gerät ein Fax vom Computer empfängt
Wenn mehrere Computer das Gerät über den Druckserver nutzen, dann achten Sie bitte darauf,
nicht die Faxe anderer Anwender zu löschen.
1. Klicken Sie doppelt auf das Druckersymbol in der Taskleiste Ihres Computers.
2. Wählen Sie den Druckjob aus, den Sie abbrechen möchten, klicken Sie auf das Menü
[Dokument] und klicken Sie anschließend auf [Abbrechen].
Stornieren eines Faxes über das Bedienfeld
Das Fax über das Bedienfeld abbrechen.
1. Drücken Sie die Taste [Fax].
2. Drücken Sie die Taste [Stopp/Löschen].
3. Drücken Sie die [1]-Taste.
Um das Senden eines Faxes abzubrechen, drücken Sie die [1]-Taste (1: Ja). Um das Senden
eines Faxes fortzusetzen, drücken Sie die [2]-Taste (2: Nein).
Konfigurieren der Übertragungseinstellungen
In diesem Abschnitt wird das Konfigurieren der Übertragungseinstellungen in den Eigenschaften des PC
FAX-Treibers beschrieben.
Die Eigenschaften werden für jede Anwendung getrennt eingestellt.
1. Klicken Sie im Menü [Datei] auf [Drucken...].
2. Wählen Sie den PC Fax-Treiber als Drucker aus und klicken Sie beispielsweise auf
[Einstellungen].
Das Dialogfeld mit den Eigenschaften des PC FAX-Treibers wird angezeigt.
107
6. Versand und Empfang von Faxnachrichten
3. Konfigurieren Sie die Einstellungen soweit erforderlich und klicken Sie anschließend auf
[OK].
Konfigurieren des PC FAX-Adressbuchs
In diesem Abschnitt wird das PC FAX-Adressbuch beschrieben. Konfigurieren Sie das PC FAXAdressbuch auf dem Computer. Mit dem PC FAX-Adressbuch können Sie PC FAX-Ziele schnell und
einfach festlegen.
Das PC FAX-Adressbuch kann bis zu 100 Einträge einschließlich Einzelziele und Gruppen von Zielen
enthalten.
Öffnen des PC FAX-Adressbuchs
In diesem Abschnitt wird das Öffnen des PC FAX-Adressbuchs erklärt.
1. Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Geräte und Drucker].
2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das PC FAX-Treibersymbol und klicken Sie auf
[Druckeinstellungen...].
3. Klicken Sie auf [Adressbuch bearbeiten].
Festlegen von Zielen
In diesem Abschnitt wird das Festlegen von Zielen im PC FAX-Adressbuch beschrieben.
1. Öffnen Sie das PC FAX-Adressbuch.
2. Geben Sie die Informationen für das Ziel ein.
Sie müssen einen Kontaktnamen und eine Faxnummer eingeben.
3. Klicken Sie auf [Hinzufügen].
Das Ziel wird zur Zielliste hinzugefügt.
Um die registrierten Informationen zu ändern, wählen Sie das Ziel aus und ändern Sie die
Informationen. Klicken Sie anschließend auf [Aktualisieren].
4. Klicken Sie auf [OK].
5. Nachdem Sie ein Ziel geändert haben, wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt. Um die
Änderungen zu speichern, klicken Sie auf [Ja].
Registrieren von Gruppen
Dieser Abschnitt beschreibt, wie Gruppen von Zielen festgelegt werden.
Eine Gruppe kann bis zu 100 Einzelziele enthalten.
108
Verwenden der Faxfunktion auf einem Computer (PC FAX)
1. Öffnen Sie das PC FAX-Adressbuch.
2. Klicken Sie auf [Gruppe bearbeiten...].
3. Klicken Sie auf [Neu...].
4. Geben Sie den Gruppennamen ein und klicken Sie anschließend auf [OK].
Wählen Sie in der [Adressliste] die Gruppe aus, die Sie hinzufügen möchten, und klicken Sie auf
[Gruppe hinzufügen].
Um ein Ziel aus einer Gruppe zu löschen, wählen Sie das gewünschte Ziel unter
[Gruppenmitglieder-Liste] aus und klicken Sie anschließend auf [Mitglied löschen].
5. Klicken Sie auf [OK].
6. Klicken Sie auf [OK].
7. Nachdem Sie ein Ziel geändert haben, wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt. Um die
Änderungen zu speichern, klicken Sie auf [Ja].
Bearbeiten eines Faxdeckblatts
In diesem Abschnitt wird das Bearbeiten eines Faxdeckblatts in den Eigenschaften des PC FAX-Treibers
beschrieben.
1. Klicken Sie im Menü [Datei] auf [Drucken...].
2. Wählen Sie den PC FAX-Treiber als Drucker aus und klicken Sie anschließend auf
[Drucken].
3. Klicken Sie auf die Registerkarte [Deckblatt].
4. Konfigurieren Sie soweit erforderlich die Einstellungen.
109
6. Versand und Empfang von Faxnachrichten
Ein Fax empfangen
• Beim Empfang eines wichtigen Faxes empfehlen wir Ihnen, die Inhalte des empfangenen Faxes mit
dem Absender zu überprüfen.
• Es können maximal 100 Faxseiten (50 Jobs) empfangen und im Speicher des Geräts gespeichert
werden.
• Ein externes Telefon wird benötigt, um dieses Gerät als Telefon verwenden zu können.
• Sie können das Handset auch als externes Telefon verwenden.
• Für den Ausdruck von Faxen kann nur Papier in den Formaten A4, Letter oder Legal verwendet
werden.
• Diese Funktion ist für den Bypass nicht verfügbar.
Den Empfangsmodus auswählen
Es gibt folgende Empfangsmodi:
Verwendung des Geräts nur als Faxgerät
• Automatischer Modus
In diesem Modus nimmt das Gerät alle eingehenden Anrufe automatisch im
Faxempfangsmodus entgegen.
Verwendung des Geräts mit einem externen Telefon
• Manueller Modus
In diesem Modus müssen Sie Anrufe mit einem externen Telefon entgegennehmen. Wenn ein
Anruf ein Faxanruf ist, müssen Sie den Faxempfang manuell starten.
• Automatischer Modus
In diesem Modus nimmt das Gerät alle eingehenden Anrufe automatisch im
Faxempfangsmodus entgegen.
Sie können den Anruf annehmen, bevor das Gerät in den Faxempfangsmodus wechselt,
indem Sie den Hörer des externen Telefons abnehmen, während das Telefon klingelt. Wenn
Sie einen Faxanrufton oder keinen Ton hören, starten Sie den Faxempfang manuell.
110
Ein Fax empfangen
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm].
CTT129
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Faxeinstellungen] auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [RX-Einstellungen] auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Z. RX-Modus umsch.] auszuwählen, und
drücken Sie dann die Taste [OK].
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um den Empfangsmodus auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
6. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm], um zum Anfangsbildschirm
zurückzukehren.
Empfang einer Faxnachricht im manuellen Modus
• Um Faxe zu empfangen, müssen Sie zuerst die im ADF eingelegten Vorlagen entfernen.
1. Nehmen Sie den Hörer des externen Telefons ab, um den Anruf anzunehmen.
2. Wenn Sie den Faxanrufton oder keinen Ton hören, wechseln Sie mit der Taste [Fax] in
den Faxmodus und drücken Sie die [Start]-Taste.
CTT131
111
6. Versand und Empfang von Faxnachrichten
3. Drücken Sie die Taste [3].
Um ein Fax zu empfangen, drücken Sie die Taste [3]. (3: RX)
4. Hörer wieder auflegen.
Empfang einer Faxnachricht im automatischen Modus
Wenn der Empfangsmodus auf den automatischen Modus gesetzt ist, beantwortet das Gerät
automatisch alle eingehenden Anrufe im Faxempfangsmodus.
• Sie können die Anzahl der Rufzeichen des externen Telefons vor dem Erhalten eines Fax in der
Einstellung [Anzahl Rufzeichen] unter [Faxeinstellungen] festlegen.
• Sie können den Anruf annehmen, bevor das Gerät in den Faxempfangsmodus wechselt, indem Sie
den Hörer des externen Telefons abnehmen, während das Telefon klingelt. Wenn Sie einen
Faxanrufton oder keinen Ton hören, starten Sie den Faxempfang manuell.
112
Listen/Berichte zur Faxfunktion
Listen/Berichte zur Faxfunktion
Die folgenden Listen und Berichte zur Faxfunktion stehen zur Verfügung:
• Faxjournal
Druckt ein Faxübertragungs- und Faxempfangsjournal für die letzten 100 Jobs aus.
• TX-Statusbericht
Druckt das letzte Übertragungsergebnis aus.
• Liste Standby-TX-Dat.
Druckt eine Liste der nicht gesendeten Faxjobs im Gerätespeicher.
• Bericht Stromausfall
Druckt einen Bericht, wenn die Stromzufuhr zum Gerät beim Senden oder Empfangen einer
Faxnachricht unterbrochen wird oder wenn die im Gerätespeicher gespeicherten Bilder verloren
gegangen sind, weil das Gerät für einen längeren Zeitraum ausgeschaltet wurde.
• Faxliste Kurzwahl
Druckt eine Liste der Kurzwahleinträge aus.
• PC FAX Fehlerbericht
Druckt alle Fehler, die während der Übermittlung von Aufträgen vom Computer an das Gerät
auftreten.
113
6. Versand und Empfang von Faxnachrichten
114
7. Konfiguration des Geräts über das
Bedienfeld
Grundlegende Bedienung
• Modelle des Typs 1 umfassen keine [Scanner-Einstellung.] und [Netzwerkeinstellung.].
• Modelle des Typs 3 verfügen nicht über [Faxeinstellungen] und [Adressbuch].
• Für bestimmte Modelle werden einige Einstellungen nicht angezeigt.
1. Wenn Sie die Systemeinstellungen des Geräts konfigurieren möchten, drücken Sie die
Taste [Anwenderprogramm].
CTT129
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die gewünschten Einstellungen auszuwählen.
Die Standardeinstellungen des Geräts sind in die folgenden acht Kategorien aufgeteilt:
• [Systemeinstellungen], [Druckereinst.], [Kopierereinst.], [Faxeinstellungen], [Adressbuch],
[Liste/Bericht druck.], [Scanner-Einstellung.], [Netzwerkeinstellung.]
3. Drücken Sie die Taste [OK], um die angezeigten Einstellungselemente und Werte zu
bestätigen.
4. Drücken Sie die Taste [ ], um zurück zum vorherigen Element zu gelangen.
• Um zum Anfangsbildschirm zurückzukehren, drücken Sie die Taste [ ] so oft wie die Anzahl der
ausgewählten Elemente oder drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm] einmal.
115
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
Einstellungen der Kopiererfunktionen
Sortieren
Stellt das Gerät so ein, dass die ausgegebenen Seiten beim Kopieren mehrerer Seiten eines
Dokuments mit mehreren Seiten in Sätzen sortiert werden (S1, S2, S1, S2...).
Standardeinstellung: [Aus]
• Ein
• Aus
Vorlagenart
Legt den Vorlagentyp fest, um die Kopierqualität zu optimieren.
Standard: [Text/Foto]
• Text
Wählen Sie diesen Typ aus, wenn die Vorlage nur Text und keine Fotos oder Bilder enthält.
• Foto
Wählen Sie diesen Typ aus, wenn die Vorlage Fotos oder Bilder enthält. Verwenden Sie
diesen Modus für die folgenden Vorlagentypen:
• Fotografien
• Seiten, auf denen sich ausschließlich oder hauptsächlich Fotos oder Bilder befinden, wie
Zeitschriftenseiten.
• Text / Foto
Wählen Sie diesen Typ aus, wenn die Vorlage sowohl Text als auch Fotos oder Bilder enthält.
Helligkeit
Legt die Bildhelligkeit für das Kopieren fest.
Standard:
•
(Am hellsten)
•
•
•
•
(Am dunkelsten)
Verklein./Vergrößern
Gibt den Prozentsatz an, um den Kopien vergrößert oder verkleinert werden.
Standard: [100 %]
(hauptsächlich Europa und Asien)
116
Einstellungen der Kopiererfunktionen
50 %, 71 % A4 A5, 82 % B5 JIS
Zoom: 25-400%
A5, 93 %, 122 % A5
B5 JIS, 141 % A5
A4, 200 %,
(hauptsächlich Nordamerika)
50 %, 65 % LT
25-400%
HLT, 78 % LG
LT, 93 %, 129 % HLT
LT, 155 % HLT
LG, 200 %, Zoom:
Kombinier.
Wählen Sie diese Option aus, um zwei oder vier Seiten einer Vorlage auf ein einziges Blatt Papier
zu kopieren.
Standardeinstellung: [Aus]
• Aus
• 2 a. 1
• Hochformat
• Querformat
• 4 a. 1
• Hochformat: L nach R
• Hochformat: O nach U
• Querformat: L nach R
• Querformat: O nach U
Einzelheiten siehe S. 64 "Kombinieren mehrerer Seiten".
2-seit. Kopie
Stellt das Gerät so ein, dasss zweiseitige Kopien erstellt werden, indem einseitige Dokumente auf
die Vorder- und Rückseite eines Blatts kopiert werden.
Standardeinstellung: [Aus]
• Aus
• Oben-Oben
• Hochformat
• Querformat
• Oben-Unten
• Hochformat
• Querformat
Einzelheiten siehe S. 70 "Erstellen 2-seitiger Kopien".
Tonersparmodus
Reduziert den Tonerverbrauch beim Druck. Wenn diese Einstellung aktiviert ist, kann die
Druckqualität vermindert sein.
117
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
Standardeinstellung: [Aus]
• Aus
• Ein
Bypass Ppr-Einstell.
Pap.format
Legt das Papierformat fest.
Standard:
(hauptsächlich Europa und Asien)
[A4]
(hauptsächlich Nordamerika)
[LT (81/2 × 11)]
• A4, B5 JIS, A5, B6 JIS, A6, LG (81/2 × 14), LT (81/2 × 11), HLT (51/2 × 81/2), EXE
(71/4 × 101/2), 16K (197 × 273mm), 16K (195 × 270mm), 16K (184 × 260mm),
Custom
Papiertyp
Gibt den Papiertyp an.
Standard: [Normalpapier]
• Normalpapier, Recyclingpapier, Dickes Papier, Dünnes Papier
118
Einstellungen der Faxfunktionen
Einstellungen der Faxfunktionen
TX-Einstellungen
Sofort TX
Stellt das Gerät ein, um sofort ein Fax zu senden, wenn die Vorlage eingescannt ist.
Standardeinstellung: [Aus]
• Aus
Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie Speichersenden verwenden.
• Ein
Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie Sofort Senden verwenden.
• Nur nächstes Fax
Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie die sofortige Übertragung lediglich für die
nächste Übertragung verwenden.
Auflösung
Legt die für das Scannen der Vorlagen verwendete Auflösung fest.
Standardeinstellung: [Standard]
• Standard
Wählen Sie diese Option aus, wenn die Vorlage ein gedrucktes oder
maschinengeschriebenes Dokument mit Zeichen in normaler Größe ist.
• Detail
Wählen Sie diese Option aus, wenn die Vorlage kleingedruckte Zeichen enthält.
• Foto
Wählen Sie diese Option aus, wenn die Vorlage Bilder wie Fotografieren oder
schattierte Zeichnungen enthält.
Helligkeit
Legt die für das Scannen der Vorlagen verwendete Bildhelligkeit fest.
[Hintergrund löschen] ist nicht verfügbar, wenn [Auflösung] auf [Foto] gesetzt ist.
Standard: [Hintergrund löschen]
•
(Am hellsten)
•
•
•
•
(Am dunkelsten)
• Hintergrund löschen
119
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
Pause
Legt die Länge der Pausenzeit fest, wenn zwischen den Ziffern einer Faxnummer Pausen
eingefügt werden.
Standard: 3 Sekunden
• 1 bis 15 Sekunden, in Stufen von 1 Sekunde
Autom. Wahlwiederholg.
Legt fest, dass das Faxziel automatisch erneut angewählt wird, wenn die Leitung belegt ist
oder ein Übertragungsfehler auftritt.
Standard: [Ein]
• Aus
• Ein
Fax Header drucken
Stellt das Gerät so ein, dass jedem von Ihnen gesendeten Fax ein Header hinzugefügt wird.
Der Header enthält das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit, den Faxnamen und die
Faxnummer des Anwenders, die Sitzungsnummer und Seiteninformationen.
Standard: [Ein]
• Aus
• Ein
RX-Einstellungen
RX-Modus umsch.
Legt den Empfangsmodus fest.
Standard: [Autom.]
• Autom.
Das Gerät nimmt alle eingehenden Anrufe automatisch im Faxempfangsmodus
entgegen.
• Manuell
Das Gerät klingelt, wenn es einen eingehenden Anruf empfängt. Das Gerät empfängt
nur Faxe, wenn Sie Faxe manuell empfangen.
Autom. Verkleinerung
Richtet das Gerät so ein, dass das Format eines empfangenen Faxes verkleinert wird, wenn
dieses zu groß ist, um auf einem einzigen Blatt Papier ausgedruckt zu werden.
Beachten Sie, dass das Gerät das Format lediglich bis auf maximal 74 % verkleinert. Wenn
eine weitere Verkleinerung erforderlich ist, um das Fax auf ein einziges Blatt anzupassen, wird
dieses ohne Verkleinerung auf separaten Blättern ausgedruckt.
Standard: [Ein]
120
Einstellungen der Faxfunktionen
• Aus
• Ein
Anzahl Rufzeichen
Legt fest, wie oft das externe Telefon oder Handset klingeln muss, bevor das Gerät ein Fax
empfängt, wenn [Z. RX-Modus umsch.] auf [Automatisch] festgelegt ist.
Standard: 3-mal
• 3- bis 5-mal in Schritten von 1
Wenn Sie den [Ländercode] auf [Japan] festgelegt haben, können Sie 1 bis 5 Mal festlegen.
Die Standardvorgabe ist einmal.
Fußzeile hinzufügen
Stellt das Gerät so ein, dass jedem empfangenen Fax eine Fußzeile hinzugefügt wird.
Standard: [Ein]
• Aus
• Ein
TX-Standby-Dat. lö.
Löscht im Gerätespeicher verbliebene, nicht gesendete Faxjobs.
Diese Funktion wird nur ausgeführt, wenn sie ausgewählt wurde.
• Datei löschen
Um einen Faxjob zu löschen, wählen Sie den zu löschenden Job.
• Alle Dateien löschen
Dient zum Löschen aller Faxjobs.
Verbindungseinst.
ECM-Übertragung
Stellt das Gerät so ein, dass die Teile der Daten automatisch erneut gesendet werden, die
während der Übertragung verloren gegangen sind.
Standard: [Ein]
• Aus
• Ein
ECM-Empfang
Richtet das Gerät so ein, dass die Teile der Daten automatisch empfangen werden, die
während der Übertragung verloren gegangen sind.
Standard: [Ein]
• Aus
• Ein
121
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
Freizeichenerkennung
Legt fest, dass das Gerät automatisch ein Freizeichen ermittelt, bevor das Ziel angewählt wird.
• Erkennen
• Nicht erkennen
Der Standard hängt von der Einstellung [Ländercode] ab.
Übertragungsgeschwindigkeit
Legt die Übertragungsgeschwindigkeit für das Faxmodem fest.
Standard: [33,6 Kbps]
• 33,6 Kbps
• 14,4 Kbps
• 9,6 Kbps
• 7,2 Kbps
• 4,8 Kbps
• 2,4 Kbps
Empfangsgeschw.
Legt die Empfangsgeschwindigkeit für das Faxmodem fest.
Standard: [33,6 Kbps]
• 33,6 Kbps
• 14,4 Kbps
• 9,6 Kbps
• 7,2 Kbps
• 4,8 Kbps
• 2,4 Kbps
Wähl./Tastentel.
Legt den Anschlusstyp für den Telefonanschluss fest.
Wenden Sie sich an Ihren Telefonanbieter und wählen Sie die Einstellung auf Grundlage Ihres
Telefonanschlusses aus, um diese Einstellung zu konfigurieren. Wenn Sie die falsche
Einstellung auswählen, kann dies zu Übertragungsfehlern führen.
Wenn Sie den [Ländercode] auf [Australien], [Neuseeland] oder [Singapur] festlegen, wird
[Wähl./Tastentel.] nicht angezeigt, da [Tastentelefon] der Standard ist.
Standard: [Tastentelefon]
• Tastentelefon
• Wählscheibentel. (10pps)
• Wählscheibentel. (20pps)
122
Einstellungen der Faxfunktionen
[Wählsch.tel. (20PPS)] wird nur angezeigt, wenn der [Ländercode] auf [Japan] oder
[Thailand] festgelegt ist.
PSTN / PBX
Stellt das Gerät so ein, dass eine Verbindung zum Festnetz (PSTN) oder zu einer
Nebenstellenanlage (PBX) hergestellt wird.
Standard: [PSTN]
• PSTN
• PBX
PBX-Einwahlnr.
Legt die Einwahlnummer fest, um auf die Amtsleitung zuzugreifen, wenn das Gerät an eine
PBX angeschlossen ist.
Stellen Sie sicher, dass diese Einstellung Ihren PBX-Einstellungen entspricht. Andernfalls
können Sie möglicherweise keine Faxnachrichten an externe Empfänger senden.
Standard: 9
• 0 bis 999
Bestätigung Fax-Nr.
Wenn diese Einstellung aktiviert ist und versucht wird, ein Fax durch manuelle Eingabe der
Faxnummer zu senden, wird der Anwender aufgefordert, die Nummer zur Bestätigung erneut
einzugeben. Wenn die beiden Nummern nicht übereinstimmen, kann das Fax nicht gesendet
werden.
Standard: [Aus]
• Aus
• Ein
Bericht Druckeinst.
TX-Statusbericht
Richtet das Gerät ein, um nach der Übertragung eines Faxes automatisch einen
Übertragungsbericht auszudrucken.
Standard: [Fehler: Mit Bild]
• Nur Fehler
Druckt einen Bericht aus, wenn ein Übertragungsfehler auftritt.
• Fehler: Mit Bild
Druckt einen Bericht mit einem Bild der Vorlage aus, wenn ein Übertragungsfehler
auftritt.
• Jede TX
Druckt einen Bericht für jede Faxübertragung aus.
123
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
• Jede TX: Mit Bild
Druckt einen Bericht mit einem Bild der Vorlage für jede Faxübertragung aus.
• Nicht drucken
Faxjournal
Richtet das Gerät so ein, dass nach jeweils 100 Faxjobs (sowohl gesendete als auch
empfangene Faxe) automatisch ein Faxjournal ausgedruckt wird.
Standard: [Autom. drucken]
• Autom. drucken
• Nicht autom. drucken
PC FAX Fehlerbericht
Konfiguriert das Gerät so, dass automatisch ein PC FAX Fehlerbericht gedruckt wird.
Standard: [Autom. drucken]
• Autom. drucken
• Nicht autom. drucken
124
Einstellungen der Scannerfunktionen
Einstellungen der Scannerfunktionen
Scanmodus
Wählen Sie einen Scantyp für die Vorlage aus. Diese Einstellung ist nur für Scan-to-USB gültig.
Standard: [Farbe:Text/Foto]
• SW: Text
• SW: Text/Foto
• SW: Foto
• Graustufen
• Farbe: Text/Foto
Auflösung
Legt die Auflösung für das Scannen der Vorlage fest. Diese Einstellung ist nur für Scan-to-USB
gültig.
Standard: [300 × 300dpi]
• 150 × 150dpi
• 300 × 300dpi
• 600 × 600dpi
Vorlagenformat
Legt das Scanformat entsprechend dem Vorlagenformat fest. Diese Einstellung ist nur für Scan-toUSB gültig.
Standard:
(hauptsächlich Europa und Asien)
[A4]
(hauptsächlich Nordamerika)
[LT (81/
2 × 11)]
• A4, B5 JIS, A5, A6, LG (81/2 × 14), LT (81/2 × 11), HLT (51/2 × 81/2), EXE (71/4 ×
101/2), B.def.
Helligkeit
Legt die Bildhelligkeit für das Scannen von Vorlagen fest. Diese Einstellung ist nur für Scan-to-USB
gültig.
Standard:
•
(Am hellsten)
•
•
125
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
•
•
(Am dunkelsten)
Dateiformat
Festlegen des Dateiformats für SW und Graustufen/Farbe. Diese Einstellung ist nur für Scan-to-USB
gültig.
• SW
Standard: [Mehrseitig: TIFF]
• Einseitig: TIFF
• Einseitig: PDF
• Mehrseitig: TIFF
• Mehrseitig: PDF
• Graustufen/Farbe
Standard: [Mehrseitig: PDF]
• Einseitig: TIFF
• Einseitig: JPEG
• Mehrseitig: PDF
Wenn das [Dateiformat] auf [Mehrseitig: TIFF] oder [Mehrseitig: PDF] festgelegt ist, ist [E-Mail auft
& senden] [Aus], auch wenn Sie die Einstellung auf [Ein (pro Seite)] festlegen.
Komprimierung
Sie können bei der Datenkompressionsmethode zwischen [MH], [MR] und [MMR] wählen.
Standard: [MH]
• MH
• MR
• MMR
Max. E-Mail-Größe
Legt die maximale Größe einer Datei fest, die per E-Mail gesendet werden kann.
Standard: [Kein Limit]
• 1 MB
• 2 MB
• 3 MB
• 4 MB
• 5 MB
• Keine Begrenzung
126
Einstellungen der Scannerfunktionen
Trennen & E-Mail senden
Legen Sie fest, ob ein Bild, das größer ist als der in [Max. E-Mail-Größe] angegebene Wert ist,
getrennt und in mehreren E-Mails gesendet wird.
Standardeinstellung: [Aus]
• Ein (pro Größe)
• Ein (pro Seite)
• Aus
Scannerdatei löschen
Löscht im Gerätespeicher verbliebene, nicht gesendete Scanaufträge.
• Datei löschen
• Alle Dateien löschen
127
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
Adressbucheinstellungen
Fax-Kurzwahlziel
Faxnummern und Namen können in der Kurzwahlliste registriert werden. Sie können bis zu 100
Einträge registrieren.
Einzelheiten siehe S. 92 "Registrieren von Faxzielen".
128
Systemeinstellungen
Systemeinstellungen
Mag. 1 Ppr-Einstell.
Pap.format
Legt das Papierformat fest.
Standard:
(hauptsächlich Europa und Asien)
[A4]
(hauptsächlich Nordamerika)
[LT (81/2 × 11)]
• A4, B5 JIS, A5, B6 JIS, A6, LG (81/2 × 14), LT (81/2 × 11), HLT (51/2 × 81/2), EXE
(71/4 × 101/2), 16K (197 × 273mm), 16K (195 × 270mm), 16K (184 × 260mm),
Custom
Papiertyp
Gibt den Papiertyp an.
Standard: [Normalpapier]
• Normalpapier, Recyclingpapier, Dickes Papier, Dünnes Papier
Lautstärke einstellen
Legt die Lautstärke der vom Gerät erzeugten Töne fest.
Wählen Sie für jedes Element eine Einstellung aus: [Aus], [Niedrig], [Mittel] oder [Hoch].
Bedienfeld-Summer
Legt die Lautstärke des Pieptons fest, wenn eine Taste betätigt wird.
Standard: [Mittel]
Lautstärke Alarm
Legt die Lautstärke des Alarmtons fest, wenn ein Betriebsfehler auftritt.
Standard: [Mittel]
Direktwahlmodus
Legt die Lautstärke für den Lautsprecher bei der Direktwahl fest.
Standard: [Mittel]
Ton Kopierjob Ende
Legt die Lautstärke des Pieptons fest, wenn ein Job abgeschlossen wurde.
Standardeinstellung: [Aus]
Ton Kopierjob Fehler
Legt die Lautstärke des Pieptons fest, wenn ein Kopierjobfehler auftritt.
129
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
Standard: [Mittel]
Ton Druckjob Ende
Legt die Lautstärke des Pieptons fest, wenn ein Druckjob abgeschlossen wurde.
Standardeinstellung: [Aus]
Ton Druckjob Fehler
Legt die Lautstärke des Pieptons fest, wenn ein Druckjobfehler auftritt.
Standard: [Mittel]
Ton Scanjob Ende
Legt die Lautstärke des Pieptons fest, wenn ein Scanjob abgeschlossen wurde.
Standardeinstellung: [Aus]
Ton Scanjob Fehler
Legt die Lautstärke des Pieptons fest, wenn ein Scanjobfehler auftritt.
Standard: [Mittel]
Ton Fax-TX Ende
Legt die Lautstärke des Pieptons fest, wenn eine Faxübertragung abgeschlossen wurde.
Standard: [Mittel]
Ton Fax-TX Fehler
Legt die Lautstärke des Pieptons fest, wenn ein Faxübertragungsfehler auftritt.
Standard: [Mittel]
Ton Fax-RX Ende
Legt die Lautstärke des Pieptons fest, wenn ein Faxempfang abgeschlossen wurde.
Standard: [Mittel]
Ton Fax-RX Fehler
Legt die Lautstärke des Pieptons fest, wenn ein Faxempfangsfehler auftritt.
Standard: [Mittel]
Datum/Zeit einstellen
Datum einstellen
Stellt das Datum der internen Uhr des Geräts ein.
• Jahr: 2000 bis 2099
• Monat: 1 bis 12
• Tag: 1 bis 31
• Datumsformat: JJJJ/MM/TT, MM/TT/JJJJ oder TT/MM/JJJJ
130
Systemeinstellungen
Zeit einstellen
Stellt die Zeit der internen Uhr des Geräts ein.
• Zeitformat: 12-Stunden-Format, 24-Stunden-Format
• AM/PM-Stempel: AM, PM (für 12-Stunden-Format)
• Stunde: 0 bis 23 (für 24-Stunden-Format) oder 1 bis 12 (für 12-Stunden-Format)
• Minuten: 0 bis 59
Fax-Info progr.
Legt die Anwenderinformationen für das Senden eines Faxes fest.
• Eig. Faxnummer
Legt die Faxnummer des Geräts mit bis zu 20 Zeichen einschließlich 0 bis 9, Leerzeichen und
"+" fest.
• Eigener Name
Gibt den Namen des Geräts mit maximal 20 Zeichen an.
Priorität Funktion
Gibt den Modus an, der aktiviert wird, wenn Sie das Gerät einschalten.
Standardeinstellung: [Kopierer]
• Kopierer
• Fax
• Scanner
Energiesparmodus
Stellt das Gerät so ein, dass es in den Energiesparmodus, den Energiesparmodus 1 oder
Energiesparmodus 2 wechselt, um den Stromverbrauch zu reduzieren. Das Gerät verlässt den
Energiesparmodus, wenn es einen Druckjob empfängt, ein empfangenes Fax druckt, TWAINScananweisungen vom Computer erhält oder eine beliebige Taste gedrückt wird.
Energiesparmodus 1
Das Gerät wechselt in den Energiesparmodus 1, wenn es für etwa 30 Sekunden inaktiv ist. Im
Energiesparmodus 1 wird der Druck schneller wieder aufgenommen als im ausgeschalteten
Zustand oder im Energiesparmodus 2, aber der Stromverbrauch ist im Energiesparmodus 1
höher als im Energiesparmodus 2.
Standardeinstellung: [Aus]
• Aus
• Ein
Energiesparmodus 2
Das Gerät wechselt in den Energiesparmodus 2, nachdem der für diese Einstellung
festgelegte Zeitraum abgelaufen ist. Das Gerät verbraucht im Energiesparmodus 2 weniger
131
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
Strom als im Energiesparmodus 1, es dauert jedoch länger, aus dem Energiesparmodus 2 als
aus dem Energiesparmodus 1 zurückzukehren.
• Europa
Standardvorgabe: [1 Minute]
Der Wert kann zwischen 1 und 30 Minuten liegen.
• Andere als europäische Länder
Standard: [Ein] (1 Minute)
• Ein (1 bis 240 Minuten, in Schritten von 1 Minute)
• Aus
Sprache
Legt die auf dem Bildschirm und in den Berichten verwendete Sprache fest.
Standard: [English]
• Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Schwedisch,
Norwegisch, Dänisch, Finnisch, Portugiesisch, Tschechisch, Ungarisch, Polnisch, Russisch,
Portugiesisch (BR), Türkisch
Ländercode
Wählen Sie den passenden Ländercode für das Gerät aus. Der angegebene Ländercode gibt das
Anzeigeformat von Uhrzeit und Datum an sowie die Standardwerte der für die Faxübertragung
relevanten Einstellungen.
Vergewissern Sie sich, das Sie den korrekten Ländercode ausgewählt haben. Andernfalls kann es
bei der Faxübertragung zu Fehlern kommen.
Standard: [USA]
Fester USB-Anschluss
Gibt an, ob unter einer USB-Verbindung derselbe Treiber für mehrere Geräte verwendet werden
kann.
Standard: [Aus]
• Ein
Derselbe Treiber, den Sie auf Ihrem Computer installiert haben, kann auch für andere Geräte
verwendet werden als den bei der Installation ursprünglich verwendeten, sofern es sich um
dasselbe Gerätemodell handelt.
• Aus
Sie müssen den Treiber für einzelne Geräte separat installieren, da jedes andere Gerät als
das ursprüngliche beim Herstellen der USB-Verbindung als neues Gerät erkannt wird.
Druckkartusche
Zeigt Informationen zu den Verbrauchsmaterialien an. Diese Informationen werden nur angezeigt,
wenn [Tonerende-Option] auf [Drucken stoppen] gesetzt wurde.
132
Systemeinstellungen
•
(Neu)
•
•
•
•
•
(Muss ersetzt werden)
Wenn [Tonerende-Option] auf [Drucken fortsetzen] gesetzt ist, wird "**" anstelle der obigen
Anzeige angezeigt.
Bei Typ-3-Modellen werden die Tonerstände immer angezeigt.
Niedr.-Feucht.-Modus
Wenn das Gerät in einer Umgebung mit niedriger Feuchtigkeit verwendet wird, können schwarze
Streifen mit einer Breite von einigen Millimetern erscheinen. Durch die Auswahl von [Ein] sollte das
Erscheinen solcher schwarzer Streifen verhindert werden.
Standardeinstellung: [Aus]
• Ein
• Aus
Registrierung
Passt die Position des Einzugsmagazins an. Passen Sie den Wert mit der Taste [ ] oder [ ] an.
Um die Registrierung zu überprüfen, drucken Sie eine Testseite.
Magazin 1
Passt die Position von Magazin 1 an.
Standardeinstellung: [0]
• Horizontal (-6 bis +6 mm, in Schritten von 1 mm)
• Vertikal (-6 to +6 mm, in Schritten von 1 mm)
Bypass
Passt die Position des Bypass an.
Standardeinstellung: [0]
• Horizontal (-6 bis +6 mm, in Schritten von 1 mm)
• Vertikal (-6 bis +6 mm, in Schritten von 1 mm)
Bildhelligkeit anpassen
Passt die Druckhelligkeit an.
Standard:
•
(Am hellsten)
•
133
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
•
•
•
•
•
(Am dunkelsten)
Tonerende-Option
Mit dieser Einstellung wird der Tonerstand überwacht.
Standard: [Drucken stoppen]
• Drucken stoppen
Die Überwachung des Tonerstands ist aktiviert. Der verbleibende Tonerstand kann über das
Bedienfeld und in Smart Organizing Monitor überprüft werden.
• Drucken fortsetzen
Der Tonerstand wird nicht mehr vom Gerät überwacht. Selbst wenn der Toner zur Neige geht,
wird der Druck fortgesetzt und es werden keine Meldungen angezeigt.
• [Tonerende-Option] wird bei Typ-3-Modellen nicht angezeigt.
• Einzelheiten zur Druckkartusche und zum Toner finden Sie auf S. 199 "Hinweise zum
Toner".
Einst. zurücks.
• Al. Einst. zur.s.
Setzt alle Einstellungen auf die Werkseinstellungen zurück, mit Ausnahme der Einstellungen für
Sprache, Datum und Uhrzeit und Faxkurzwahl.
• Adressbuch löschen
Löscht alle Fax-Kurzwahleinträge.
134
Drucken von Listen/Berichten
Drucken von Listen/Berichten
Druck der Konfigurationsseite
1. Drücken Sie die Taste [Anwenderprogramm].
CTT129
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Liste/Bericht druck.] auszuwählen, und drücken
Sie dann die Taste [OK].
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um Berichttypen auszuwählen, und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Berichttypen
• Andere Berichte außer der Testseite werden auf dem in Magazin 1 geladenen Papier gedruckt.
Die Testseite kann auf dem Papier im Bypass gedruckt werden.
• Um eine Testseite zu drucken, legen Sie das Papierformat auf A4 oder Letter fest. Um andere
Berichte zu drucken, legen Sie das Papierformat auf A4, Letter oder Legal fest.
Konfigurationsseite
Druckt die allgemeinen Informationen und die aktuelle Konfiguration des Geräts.
Testseite
Prüft die Ergebnisse der Druckpositionsanpassung.
Faxjournal
Druckt ein Faxübertragungs- und Faxempfangsjournal für die letzten 100 Jobs aus.
TX-Statusbericht
Druckt den letzten Übertragungsbericht.
135
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
Liste Standby-TX-Dat.
Druckt eine Liste der nicht gesendeten Faxjobs im Gerätespeicher.
Faxliste Kurzwahl
Druckt eine Liste der Kurzwahleinträge aus.
Zielliste Scanner
Druckt eine Liste der Scanziele aus.
Scannerjournal
Druckt ein Scannerjournal für die letzten 100 Übertragungen über Scan-to-E-mail, Scan-to-FTP
und Scan-to-Folder aus.
Netzwerkeinst.liste
Druckt die MAC-Adresse und IP-Adresse.
Beim Typ-4-Modell können Sie die W-LAN-Einstellungen überprüfen.
136
Einstellungen der Druckerfunktionen
Einstellungen der Druckerfunktionen
E/A-Zeitlimit
Zeitlimit: USB
Legt fest, wie viele Sekunden das Gerät wartet, um Daten auszudrucken, wenn die
Übertragung der Daten vom Computer über USB unterbrochen wird. Wenn das Gerät keine
Daten innerhalb der festgelegten Zeit erhält, druckt das Gerät nur die Daten, die es
empfangen hat.
Drucken fortsetzen: [60 Sek. ]
• Aus
• 15 Sek.
• 60 Sek.
• 300 Sek.
Autom. Fortsetzen
Stellt das Gerät so ein, dass eventuelle Fehler bezüglich Papierformat oder -typ ignoriert werden
und der Druckvorgang fortgesetzt wird. Das Drucken wird vorübergehend angehalten, wenn ein
Fehler erkannt wird. Das Drucken wird automatisch nach der festgelegten Zeitdauer fortgesetzt,
abhängig von den im Bedienfeld festgelegten Eigenschaften. Wenn [Auto Fortsetz.:] mit [0 Sek.]
festgelegt ist, setzt das Gerät den Druck fort und zeigt keine Fehlermeldung an.
Standard: [0 Sek. ]
• Aus
• 0 Sek.
• 10 Sek.
• 30 Sek.
Sub-Papierformat
Stellt das Gerät darauf so ein, dass es auf ein anderes Papierformat druckt, wenn das angegebene
Papier nicht im Magazin eingelegt wurde. Alternative Formate sind auf A4 und Letter voreingestellt.
Standard: [Ein]
• Ein
• Aus
137
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
Netzwerkeinstellungen
LAN-Typ
Wählen Sie aus, ob die Verbindung zum Netzwerk über W-LAN oder Ethernet hergestellt werden
soll.
Standard: [W-LAN]
• Ethernet
• Wireless LAN
IPv4-Adre. d. Geräts
• DHCP Aktiviert
Stellt das Gerät so ein, dass seine IPv4-Adresse, Subnetzmaske und Standard-GatewayAdresse automatisch von einem DHCP-Server erhalten werden.
Wenn DHCP verwendet wird, können Sie die IPv4-Adresse, Subnetzmaske oder StandardGateway-Adresse nicht manuell festlegen.
Standard: [Ein]
• Ein
• Aus
• IP-Adresse
Legt die IPv4-Adresse fest, wenn DHCP nicht verwendet wird.
Verwenden Sie dieses Menü, um die aktuelle IP-Adresse zu überprüfen, wenn DHCP
verwendet wird.
Standard: 192.0.0.192
• Subnetz-Maske
Legt die Subnetzmaske des Geräts fest, wenn DHCP nicht verwendet wird.
Verwenden Sie dieses Menü, um die aktuelle Subnetzmaske zu überprüfen, wenn DHCP
verwendet wird.
Standard: 255.255.255.0
• Gateway-Adresse
Legt die Standard-Gateway-Adresse des Geräts fest, wenn DHCP nicht verwendet wird.
Verwenden Sie dieses Menü, um die aktuelle Standard-Gateway-Adresse zu überprüfen,
wenn DHCP nicht verwendet wird.
Standard: 192.0.0.192
IPv6-Adre. d. Geräts
• IPv6 verwenden
Legen Sie fest, ob IPv6 aktiviert oder deaktiviert werden soll.
138
Netzwerkeinstellungen
Standard: [Ein]
• Ein
• Aus
• Link-lokale Adresse
Zeigt die Link-lokale IPv6-Adresse an.
• Stateless Address 0-4
Zeigt die per Router Advertisement bezogenen IPv6-Stateless-Adressen an.
• Zustandsbehaftete Adresse
Zeigt die statusorientierte IPv6-Adresse an.
• Manu. Konfig.adresse
Legt die IPv6-Adresse des Geräts fest, wenn DHCP nicht verwendet wird.
• IPv6-Gateway-Adresse
Gibt die IPv6-Adresse des Standard-Gateway an.
MAC-Adresse
Zeigt die MAC-Adresse an.
W-LAN-Einstellungen
W-LAN-Verbindung
• Infrastruktur-Modus
Wählen Sie dies zum Festlegen der Einstellungen im Infrastruktur-Modus.
• SSID suchen
Wählen Sie den W-LAN-Zugriffspunkt oder den durch die SSID identifizierten
Router aus und geben Sie das Passwort ein. Wenn das Passwort korrekt ist, wird
eine Netzwerkverbindung hergestellt.
• SSID eingeben
Wählen Sie dies zur manuellen Festlegung der Einstellungen für den W-LANZugriffspunkt oder Router.
• WPS (PBC)
WPS kann über PBC (Push-Button Configuration) ausgeführt werden.
• WPS (PIN)
WPS kann mit einer PIN (Personal Identification Number) ausgeführt werden.
• 802. 11 Ad-Hoc-Modus
Wählen Sie dies zum Festlegen der Einstellungen im Ad-Hoc-Modus.
IPv4-Adre. d. Geräts
Sie können die Wireless LAN-IP-Adresse konfigurieren.
139
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
• DHCP Aktiviert
Stellt das Gerät so ein, dass seine IPv4-Adresse, Subnetzmaske und Standard-GatewayAdresse automatisch von einem DHCP-Server erhalten werden.
Wenn DHCP verwendet wird, können Sie die IPv4-Adresse, Subnetzmaske oder
Standard-Gateway-Adresse nicht manuell festlegen.
Standard: [Ein]
• Ein
• Aus
• IP-Adresse
Legt die IPv4-Adresse fest, wenn DHCP nicht verwendet wird.
Verwenden Sie dieses Menü, um die aktuelle IP-Adresse zu überprüfen, wenn DHCP
verwendet wird.
Standard: 192.0.0.192
• Subnetz-Maske
Legt die Subnetzmaske des Geräts fest, wenn DHCP nicht verwendet wird.
Verwenden Sie dieses Menü, um die aktuelle Subnetzmaske zu überprüfen, wenn DHCP
verwendet wird.
Standard: 255.255.255.0
• Gateway-Adresse
Legt die Standard-Gateway-Adresse des Geräts fest, wenn DHCP nicht verwendet wird.
Verwenden Sie dieses Menü, um die aktuelle Standard-Gateway-Adresse zu
überprüfen, wenn DHCP nicht verwendet wird.
Standard: 192.0.0.192
IPv6-Adre. d. Geräts
Sie können die Wireless LAN-IP-Adresse konfigurieren.
• IPv6 verwenden
Legen Sie fest, ob IPv6 aktiviert oder deaktiviert werden soll.
Standard: [Ein]
• Ein
• Aus
• Link-lokale Adresse
Zeigt die Link-lokale IPv6-Adresse an.
• Stateless Address 0-4
Zeigt die per Router Advertisement bezogenen IPv6-Stateless-Adressen an.
140
Netzwerkeinstellungen
• Zustandsbehaftete Adresse
Zeigt die statusorientierte IPv6-Adresse an.
• Manu. Konfig.adresse
Legt die IPv6-Adresse des Geräts fest, wenn DHCP nicht verwendet wird.
• IPv6-Gateway-Adresse
Gibt die IPv6-Adresse des Standard-Gateway an.
Signalstärke
Zeigt die Signalstärke an.
•
(stark)
•
•
•
(schwach)
• Nicht verbunden
PIN-Code
Zeigt den PIN-Code an.
W-LAN-Statusbericht
Sie können festlegen, ob der W-LAN-Statusbericht nach der Konfigurierung des W-LAN
automatisch gedruckt werden soll oder nicht.
Standardeinstellung: [Aus]
• Ein
• Aus
141
7. Konfiguration des Geräts über das Bedienfeld
142
8. Konfigurieren des Geräts mithilfe
von Dienstprogrammen
Verwenden von Web Image Monitor
• Einige Positionen können auch über das Bedienfeld konfiguriert werden.
Verfügbare Funktionen
Sie können folgende Funktionen per Fernzugriff mithilfe von Web Image Monitor von einem
Computer aus durchführen.
• Anzeigen des Gerätestatus
• Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen
• Festlegen des Administratorpassworts
• Zurücksetzen der Gerätekonfiguration auf die Werkseinstellungen
Unterstützte Webbrowser
• Internet Explorer 6 oder höher
• Firefox 3.0 oder höher
Anzeige der Startseite
Wenn Sie über Web Image Monitor auf das Gerät zugreifen, wird die Startseite in Ihrem BrowserFenster angezeigt.
1. Starten Sie den Webbrowser.
2. Geben Sie in der Adressleiste Ihres Webbrowsers “http://(IP-Adresse des Geräts)/” ein,
um auf das Gerät zuzugreifen.
Wenn ein DNS-Server verwendet wird und der Hostname des Geräts festgelegt wurde, können Sie
den Hostnamen anstelle der IP-Adresse eingeben.
Die Startseite des Web Image Monitor erscheint.
Startseite
Jede Web Image Monitor-Seite wird in folgende Bereiche unterteilt:
143
8. Konfigurieren des Geräts mithilfe von Dienstprogrammen
2
1
3
DE CTT135
1. Menübereich
Wenn Sie einen Menüpunkt auswählen, wird dessen Inhalt angezeigt.
2. Header-Bereich
Zeigt das Dialogfeld zum Umschalten zwischen Anwender- und Administratormodus sowie das jeweilige
Modusmenü an.
Klicken Sie auf [Aktualisieren] im oberen rechten Bereich des Arebitsbereichs, um die
Geräteinformationen zu aktualisieren. Klicken Sie auf die Schaltfläche [Aktualisieren] des Webbrowsers,
um den gesamten Browser-Bildschirm zu aktualisieren.
3. Eckdatenbereich
Zeigt Standardinformationen zum Gerät an.
• Wenn Sie eine ältere Version eines unterstützten Webbrowsers verwenden oder wenn für den
Webbrowser JavaScript und Cookies deaktiviert sind, können Anzeige- und Bedienungsprobleme
auftreten.
• Wenn Sie einen Proxy-Server verwenden, konfigurieren Sie die Einstellungen des Webbrowsers
nach Bedarf.
• Die vorherige Seite wird möglicherweise auch nach dem Klicken auf die Schaltfläche "Zurück" des
Webbrowsers nicht angezeigt. Klicken Sie in diesem Fall auf die Schaltfläche "Aktualisieren" des
Webbrowsers.
Ändern der Sprache der Benutzeroberfläche
Wählen Sie die Sprache der Benutzeroberfläche aus und klicken Sie auf [Umschalten].
Menü
Dieser Abschnitt erläutert die Elemente im Menü des Webbrowsers.
144
Verwenden von Web Image Monitor
Gastmodus
Im Gastmodus können Gerätestatus und -einstellungen angezeigt werden, jedoch können die
Geräteeinstellungen nicht geändert werden.
1. Schnittstelleneinstellungen
Die Schnittstelleneinstellungen werden angezeigt.
2. IPv4
Die IPv4-Konfiguration wird angezeigt.
3. IPv6
Die IPv6-Konfiguration wird angezeigt.
4. Geräteinformationen
Die Geräteinformationen werden angezeigt.
Administratormodus
Im Administratormodus können Sie die verschiedenen Geräteeinstellungen konfigurieren.
145
8. Konfigurieren des Geräts mithilfe von Dienstprogrammen
1. Schnittstelleneinstellungen
Sie können die Schnittstelleneinstellungen ändern.
2. IPv4
Sie können IPv4 ändern.
3. IPv6
Sie können IPv6 ändern.
4. SNMP
Sie können SNMP ändern.
5. Administratoreinstell.
Sie können das Administratorkennwort ändern.
6. Standardwerte wiederherstellen
Sie können das Administratorkennwort und andere Netzwerkeinstellungen ändern.
7. Geräteinformationen
Die Geräteinformationen werden angezeigt.
Ändern der Geräteeinstellungen
Um die Geräteeinstellungen zu ändern, melden Sie sich am Gerät als Administrator an.
• Das Bedienfeld kann während der Anmeldung nicht verwendet werden.
1. Starten Sie den Webbrowser.
146
Verwenden von Web Image Monitor
2. Geben Sie "http://(IP-Adresse des Geräts)/" in die Adressleiste ein.
3. Klicken Sie auf [Anmelden].
4. Geben Sie das Administratorkennwort ein und klicken Sie auf [Anmelden].
Wenn Sie sich zum ersten Mal anmelden, geben Sie "admin133" als Kennwort ein.
5. Wählen Sie im Menübereich die Einstellung aus, die Sie festlegen möchten.
6. Legen Sie die Geräteeinstellungen fest.
7. Klicken Sie auf [OK].
Die festgelegten Einstellungen werden an das Gerät übertragen.
Einstellungsliste
In diesem Abschnitt werden die Web Image Monitor-Einstellungen erklärt.
Überprüfen der Systeminformationen
Auf der ersten Seite können Sie die aktuellen Systeminformationen überprüfen, beispielsweise die
Geräteinformationen, den Magazinstatus, den Tonerstatus und den Gesamtzähler.
Element
Beschreibung
Status
Zeigt das Symbol an, das den Gerätestatus angibt.
Toner
Zeigt den verbleibenden Toner an.
Gesamtzähler
Zeigt den Gesamtzähler an.
Papier
Zeigt das Format und den Typ des Papiers in Magazin 1 und im Bypass an.
147
8. Konfigurieren des Geräts mithilfe von Dienstprogrammen
Konfigurieren der Schnittstelleneinstellungen
Klicken Sie auf [Schnittstelleneinstellungen], um die Seite zum Konfigurieren der
Schnittstelleneinstellungen anzuzeigen.
Element
Beschreibung
LAN-Typ
Wechselt die Schnittstelle zwischen Ethernet und W-LAN. Diese Option ist nur
verfügbar, wenn das Gerät beide Schnittstellen unterstützt.
Netzwerk
Zeigt den Ethernet-Status an.
MAC-Adresse
Zeigt die MAC-Adresse (Media Access Control Address) der Netzwerkkarte.
E/A-Zeitlimit
(Netzwerk)
Legen Sie fest, ob ein Zeitlimit in Kraft tritt, wenn das Gerät die maximale
Zeitdauer für einen Auftrag überschreitet.
EthernetGeschwindigkeit
Ethernet-Kommunikationsgeschwindigkeit. Zur normalen Verwendung wählen
Sie Automatische Auswahl. Auf diese Weise kann das Gerät die optimale
Geschwindigkeit wählen.
Wenn die Kommunikation mit dem Gerät fehlschlägt, wählen Sie 10Mbps
Vollduplex, 10Mbps Halbduplex, 100Mbps Vollduplex oder 100Mbps
Halbduplex aus.
Konfigurieren der IPv4-Einstellungen
Klicken Sie auf [IPv4], um die Seite zum Konfigurieren der IPv4-Einstellungen anzuzeigen.
• Unter [LAN-Typ] in [Schnittstelleneinstellungen] können Sie durch Auswahl von [Ethernet] die IPAdresse für das kabelgebundene LAN und durch Auswahl von [W-LAN] die IP-Adresse für das WLAN anzeigen.
148
Verwenden von Web Image Monitor
IPv4
Element
IPv4
Beschreibung
Zeigt an, dass IPv4 aktiviert ist.
Ethernet
Element
Beschreibung
Host-Name
Geben Sie den Hostnamen ein, den Sie für die Netzwerkkarte oder die WLAN-Schnittstelleneinheit festlegen möchten (maximal 63 Zeichen). Der
Standard ist RNP gefolgt von der MAC-Adresse der aktiven Schnittstellenkarte.
Wenn Sie den Namen ändern, darf der neue Name nicht mit "RNP" oder "rnp"
beginnen.
DHCP
Wählen Sie [Aktivieren] aus, um die Netzwerkeinstellungen für den DHCPServer automatisch zu konfigurieren. Wählen Sie [Deaktivieren] aus, um die
Netzwerkeinstellungen manuell zu konfigurieren.
Domänenname
Legen Sie fest, ob der Domain-Namen vom DHCP-Server oder der für das
Gerät festgelegte Domain-Name verwendet wird.
• "Automatisches Einholen (DHCP)" ausgewählt
Wenn Sie DHCP verwenden, wird der vom DHCP-Server abgerufene
Domain-Name verwendet. Wenn der Domain-Name nicht vom DHCPServer abgerufen werden kann, wird der für das Gerät festgelegte
Domain-Name verwendet.
• "Angeben" ausgewählt
Der für das Gerät festgelegte Domain-Name wird verwendet. Geben Sie
einen Domain-Name mit bis zu 63 Zeichen ein. Leerzeichen dürfen nicht
verwendet werden.
149
8. Konfigurieren des Geräts mithilfe von Dienstprogrammen
Element
IPv4-Adresse
Beschreibung
Geben Sie die IPv4-Adresse der Netzwerkkarte oder der W-LANSchnittstelleneinheit ein.
Bei Verwendung von DHCP wird die vom DHCP-Server abgerufene Adresse
verwendet.
Subnetz-Maske
Geben Sie die Subnetzmaske der Netzwerkkarte oder der W-LANSchnittstelleneinheit ein. Die Subnetzmaske ist Teil der IP-Adresse, die als
Netzwerkadresse verwendet wird.
Wenn Sie DHCP verwenden, wird die vom DHCP-Server abgerufene
Subnetzmaske verwendet.
DDNS
Legen Sie fest, ob die DDNS-Namensauflösung (Dynamic DNS) für die
Netzwerkkarte oder die W-LAN-Schnittstelleneinheit aktiviert oder deaktiviert
wird.
Wenn aktiviert, wird die DNS-Datenbank umgehend aktualisiert.
Details
Element
StandardGatewayadresse
Beschreibung
Geben Sie die Gateway-Standardadresse ein.
Die Gateway-Standardadresse ist die IP-Adresse des Hosts oder Routers, der
als Gateway für die Kommunikation (Drucken oder Informationsaustausch) mit
einem Computer in einem anderen Netzwerk verwendet wird.
Wenn Sie DHCP verwenden, wird die vom DHCP-Server abgerufene GatewayStandardadresse verwendet. Wenn die Adresse nicht vom DHCP-Server
abgerufen werden kann, wird die für das Gerät festgelegte GatewayStandardadresse verwendet.
DNS-Server
Legen Sie fest, ob der vom DHCP-Server abgerufene DNS-Server oder der für
das Gerät festgelegte DNS-Server verwendet wird.
LPR
Aktivieren Sie das Drucken im Netzwerk mit LPR/LPD.
RAW
Wählen Sie diese Option, um den RAW-Netzwerkdruck zu aktivieren.
IPP
Aktivieren Sie das Drucken im Netzwerk mit dem Internet Print Protocol.
Konfigurieren der IPv6-Einstellungen
Klicken Sie auf [IPv6], um die Seite zum Konfigurieren der IPv6-Einstellungen anzuzeigen.
150
Verwenden von Web Image Monitor
• Unter [LAN-Typ] in [Schnittstelleneinstellungen] können Sie durch Auswahl von [Ethernet] die IPAdresse für das kabelgebundene LAN und durch Auswahl von [W-LAN] die IP-Adresse für das WLAN anzeigen.
IPv6
Element
IPv6
Beschreibung
Legen Sie fest, ob IPv6 aktiviert oder deaktiviert wird.
Ethernet
Element
Beschreibung
Host-Name
Geben Sie den Hostnamen ein, den Sie für die Netzwerkkarte oder die WLAN-Schnittstelleneinheit festlegen möchten (maximal 63 Zeichen). Der
Standard ist RNP gefolgt von der MAC-Adresse der aktiven Schnittstellenkarte.
Wenn Sie den Namen ändern, darf der neue Name nicht mit "RNP" oder "rnp"
beginnen.
Domänenname
Geben Sie den Namen der Domäne ein, zu der das Gerät gehört (maximal 63
alphanumerische Zeichen).
Link-lokale Adresse
Zeit die Link-lokale Adresse der Netzwerkkarte oder der W-LANSchnittstelleneinheit an.
Die Link-lokale Adresse gilt nur im lokalen Netzwerk (lokales Segment) und
beginnt mit "fe80::" gefolgt von einer ID, die von der MAC-Adresse der aktiven
Schnittstellenkarte generiert wird.
Statuslose Adresse
Zeigt die statuslose Adresse des Routers an.
Zustandsbehaftete
Adresse
Zeigt die zustandsbehaftete Adresse an.
151
8. Konfigurieren des Geräts mithilfe von Dienstprogrammen
Element
Beschreibung
Manuelle
Konfigurationsadr.
Geben Sie im linken Feld die IPv6-Adresse ein, die der Netzwerkkarte oder der
W-LAN-Schnittstelleneinheit zugewiesen ist.
Geben Sie im rechten Feld die Präfixlänge der IPv6-Adresse zwischen 0 und
128 ein. Der Standard ist 64.
• Die folgenden Adressen können nicht verwendet werden:
Link-lokale Adressen, Multicast-Adressen, Loopback-Adressen, IPv4kompatible Adressen und IPv4-zugeordnete Adressen
DHCPv6
Wählen Sie [Aktivieren] aus, um den DHCPv6-Server zum automatischen
Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen zu verwenden. Wählen Sie
[Deaktivieren] aus, um die Netzwerkeinstellungen manuell zu konfigurieren.
DDNS
Legen Sie fest, ob die DDNS-Namensauflösung (Dynamic DNS) für die
Netzwerkkarte oder die W-LAN-Schnittstelleneinheit aktiviert oder deaktiviert
wird.
Wenn aktiviert, wird die DNS-Datenbank umgehend aktualisiert.
Details
Element
StandardGatewayadresse
Beschreibung
Geben Sie die Gateway-Standardadresse ein.
Die Gateway-Standardadresse ist die IP-Adresse des Hosts oder Routers, der
als Gateway für die Kommunikation (Drucken oder Informationsaustausch) mit
einem Computer in einem anderen Netzwerk verwendet wird.
Wenn Sie DHCP verwenden, wird die vom DHCP-Server abgerufene GatewayStandardadresse verwendet. Wenn die Adresse nicht vom DHCP-Server
abgerufen werden kann, wird die für das Gerät festgelegte GatewayStandardadresse verwendet.
DNS-Server
152
Legen Sie fest, ob der vom DHCP-Server abgerufene DNS-Server oder der für
das Gerät festgelegte DNS-Server verwendet wird.
Verwenden von Web Image Monitor
Element
DHCPv6-Modus
Beschreibung
Wählen Sie einen Betriebsmodus für DHCPv6 aus.
• DHCPv6
Funktioniert im DHCPv6-Modus.
Ruft die IPv6-Adresse und andere Parameter ab.
• DHCPv6-lite
Funktioniert im DHCPv6-lite-Modus.
Ruft die Parameter, außer der IPv6-Adresse ab.
IAID
IAID ist eine ID zum Identifizieren der IPv6-Adresse und zum Abrufen der
reservierten IPv6-Adresse.
LPR
Aktivieren Sie das Drucken im Netzwerk mit LPR/LPD.
RAW
Wählen Sie diese Option, um den RAW-Netzwerkdruck zu aktivieren.
IPP
Aktivieren Sie das Drucken im Netzwerk mit dem Internet Print Protocol.
Konfigurieren der SNMP-Einstellungen
Klicken Sie auf [SNMP], um die Seite zum Konfigurieren der SNMP-Einstellungen anzuzeigen.
SNMP
Element
SNMP
Beschreibung
Legen Sie fest, ob SNMP für die Schnittstellenkarten aktiviert oder deaktiviert
wird.
153
8. Konfigurieren des Geräts mithilfe von Dienstprogrammen
SNMPv1,v2-Einstellung
Element
Beschreibung
SNMPv1 Trap
Communication
Legen Sie fest, ob SNMPv1 Trap gesendet wird.
SNMPv2 Trap
Communication
Legen Sie fest, ob SNMPv2 Trap gesendet wird.
Community
Element
Beschreibung
Community-Name
Geben Sie den Namen der Community ein, zu der die Netzwerkkarte gehört
(maximal 15 Zeichen). Wenn der Name der Community nicht mit dem
Hostnamen identisch ist, werden Anforderungen vom Host nicht akzeptiert.
Zugriffstyp
Wählen Sie in der Liste die Zugriffsrechte für die Community aus.
• Nicht zugänglich
Der Zugriff ist nicht erlaubt.
• Schreibgeschützt
Sie können die Informationen lesen, aber nicht bearbeiten.
• Lesen & Schreiben
Sie können die Informationen lesen und bearbeiten.
• Trap
Benachrichtigt den Manager über Fehler. Geben Sie den Empfänger der
Fehlerbenachrichtigung im Feld Manager-Adresse ein.
Protokoll, Aktiv/
Inaktiv
Konfigurieren Sie die Einstellungen für die Protokolle, die von der Community
verwendet werden.
Manager-Adresse
Geben Sie die Adresse des Hostcomputers entsprechend des verwendeten
Protokolls ein.
Konfigurieren des Administratorpassworts
Klicken Sie auf [Administratoreinstell.], um das Administratorkennwort festzulegen.
154
Verwenden von Web Image Monitor
Administratoreinstell.
Element
Beschreibung
Aktuelles Passwort
Geben Sie das aktuelle Administratorkennwort ein. Die Standardvorgabe ist
"admin133".
Neues Passwort
Geben Sie das neue Administratorpasswort ein. Sie können drei bis acht
Zeichen eingeben.
Passwort
bestätigen
Geben Sie zur Bestätigung dasselbe Passwort erneut ein.
Zurücksetzen der Geräteeinstellungen
Klicken Sie auf [Standardwerte wiederherstellen], um die Einstellungen und das Administratorkennwort
zurückzusetzen.
Überprüfen der Geräteinformationen
Klicken Sie auf [Geräteinformationen], um die Geräteinformationen anzuzeigen.
155
8. Konfigurieren des Geräts mithilfe von Dienstprogrammen
Geräteinformationen
Element
156
Beschreibung
Firmware-Version
Zeigt die Version der auf dem Gerät installierten Firmware an.
FW-Version
Druckwerk
Zeigt die Version der Firmware für das Druckwerk an.
Geräte-ID
Zeigt die Seriennummer des Geräts an.
Speicherkapazität
Zeigt die Gesamtkapazität des im Gerät installierten Speichers an.
Verwendung von Smart Organizing Monitor
Verwendung von Smart Organizing Monitor
• Zur Verwendung von Smart Organizing Monitor installieren Sie den Druckertreiber.
Überprüfen der Statusinformationen
1
3
4
2
DE CTT014
1. Bildbereich
Zeigt den Status dieses Geräts mit einem Symbol an.
2. Statusbereich
• Papierformat
Zeigt das im Gerät konfigurierte Papierformat an.
• Papiertyp
Zeigt den im Gerät konfigurierten Papiertyp an.
• Toner
Der verbleibende Tonerstand wird in zehn Stufen angezeigt, wenn [Tonerende-Option] auf [Drucken
stoppen] gesetzt wurde. Wenn [Tonerende-Option] allerdings auf [Drucken fortsetzen] gesetzt wurde,
wird "**" angezeigt, da der verbleibende Tonerstand nicht überwacht wird.
• Zähler
Zeigt die Anzahl der Seiten an, die vom Gerät gedruckt wurden.
Bei Typ-3-Modellen werden die Tonerstände immer angezeigt.
157
8. Konfigurieren des Geräts mithilfe von Dienstprogrammen
3. Bereich Gerät wählen...
Zeigt den Namen des ausgewählten Modells an.
4. Meldungsbereich
Zeigt den Status dieses Geräts mit einer Meldung an.
Einzelheiten zu Fehlermeldungen finden Sie auf S. 196 "Fehler- und Statusmeldungen auf Smart Organizing
Monitor".
Konfigurieren der Geräteeinstellungen
Die Geräteeinstellungen werden mit Smart Organizing Monitor geändert.
1. Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Alle Programme].
2. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series].
3. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series Status].
4. Wenn das verwendete Gerät nicht ausgewählt ist, klicken Sie auf [Gerät wählen...] und
wählen Sie das Gerätemodell aus.
5. Klicken Sie auf [OK].
6. Klicken Sie auf der Registerkarte [Anwenderprogramm] auf [Druckerkonfiguration].
7. Ändern Sie die Einstellungen nach Bedarf.
8. Klicken Sie auf [OK].
9. Klicken Sie auf [Schließen].
Registerkarteneinstellungen
Dieser Abschnitt enthält eine Übersicht über die Geräteeinstellungen pro Registerkarte, die mit Smart
Organizing Monitor geändert werden können. Weitere Informationen zu den einzelnen
Einstellungselementen finden Sie in der Hilfe zu Smart Organizing Monitor.
Systemregisterkarte
• Registrieren Sie benutzerdefinierte Papierformate.
• Passen Sie die Druckposition oder -helligkeit an, um die Druckqualität zu verbessern, wenn
die gedruckten Ergebnisse nicht zufriedenstellend sind.
• Aktivieren oder deaktivieren Sie den Energiesparmodus und geben Sie die Zeitspanne an,
bevor in diesen Modus gewechselt wird.
• Aktualisieren Sie die Geräte-Firmware.
Faxregisterkarte
• Geben Sie den Faxnamen und die Faxnummer des Geräts an.
• Registrieren, bearbeiten und löschen Sie Kurzwahleinträge.
158
Verwendung von Smart Organizing Monitor
Registerkarte Scanner
• Sie können die Servereigenschaften bearbeiten.
• Sie können Scanziele registrieren, bearbeiten und löschen.
Registerkarte W-LAN
• Sie können grundlegende W-LAN-Einstellungen konfigurieren.
• Sie können die Sicherheitseinstellungen konfigurieren.
Druck der Konfigurations- oder Testseite
• Um eine Testseite zu drucken, legen Sie das Papierformat auf A4 oder Letter fest. Um andere
Berichte zu drucken, legen Sie das Papierformat auf A4, Letter oder Legal fest.
1. Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Alle Programme].
2. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series].
3. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series Status].
4. Wenn das verwendete Gerät nicht ausgewählt ist, klicken Sie auf [Gerät wählen...] und
wählen Sie das Gerätemodell aus.
5. Klicken Sie auf [OK].
6. Wählen Sie auf der Registerkarte [Anwenderprogramm] in der Liste [Liste/Test:] die
Option [Testseite] oder [Konfigurationsseite] aus.
7. Klicken Sie auf [Druck].
Aktualisieren der Firmware
• Das Unternehmen ist in keinem Fall haftbar hinsichtlich Schäden jedweder Art, die aus der Nutzung
oder dem Nutzungsausfall dieser Software entstehen.
• Das Unternehmen ist auch nicht haftbar für Streitigkeiten zwischen dem Kunden und Drittparteien,
die aus der Nutzung oder dem Nutzungsverlust dieser Software entstehen.
• Um sicherzustellen, dass eine Firmware-Aktualisierung erfolgreich abgeschlossen wurde, drucken
Sie die Konfigurationsseite vor und nach der Aktualisierung aus.
• Stecken Sie das USB- oder Ethernet-Kabel während eines Firmware-Updates nicht aus.
• Trennen Sie alle unnötigen Kabel vom Gerät, wenn Sie eine Firmware-Aktualisierung ausführen.
• Ändern Sie bei Bedarf zunächst die Stromverwaltungseinstellungen an Ihrem Computer, damit der
Computer während der Firmware-Aktualisierung nicht in den Standby- oder Ruhemodus wechselt.
159
8. Konfigurieren des Geräts mithilfe von Dienstprogrammen
• Laden Sie die Firmware von der Webseite des Herstellers herunter.
Verwenden Sie Smart Organizing Monitor unter Windows, um die Firmware zu aktualisieren.
1. Klicken Sie im [Start]-Menü auf [Alle Programme].
2. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series].
3. Klicken Sie auf [Smart Organizing Monitor for SP xxx Series Status].
4. Wenn das verwendete Gerät nicht ausgewählt ist, klicken Sie auf [Gerät wählen...] und
wählen Sie das Gerätemodell aus.
5. Klicken Sie auf [OK].
6. Klicken Sie auf der Registerkarte [Anwenderprogramm] auf [Druckerkonfiguration].
7. Klicken Sie auf der Registerkarte [System] auf [Aktual. Drucker-Firmware...].
8. Klicken Sie auf [OK].
9. Geben Sie den Speicherort der DWN-Datei an und klicken Sie dann auf [Öffnen].
10. Wenn eine Meldung in Smart Organizing Monitor angezeigt wurde, die angibt, dass die
Firmware-Aktualisierung abgeschlossen ist, schalten Sie das Gerät aus und wieder ein.
160
9. Wartung des Geräts
Ersetzen der Druckkartusche
• Wenn "Toner leer"/"Druckkartusche" auf dem Bedienfeld angezeigt wird, ersetzen Sie die
Druckkartusche anhand des im Folgenden beschriebenen Verfahrens. Diese Meldung wird
allerdings nicht angezeigt, wenn [Tonerende-Option] auf [Drucken fortsetzen] gesetzt wurde.
Ersetzen Sie die Druckkartusche, wenn das gedruckte Bild blass oder veschwommen wird.
• Druckkartuschen an einem kühlen, dunklen Ort lagern.
• Die tatsächliche Anzahl der zu druckenden Seiten hängt von Bildvolumen und Bildhelligkeit,
Anzahl der jeweils gedruckten Seiten, Papiertyp und -format sowie von den
Umgebungsbedingungen, wie Temperatur und Feuchtigkeit, ab. Die Tonerqualität verringert sich
mit der Zeit.
• Um eine gute Druckqualität zu erzielen, empfiehlt der Hersteller, dass Sie den Originaltoner des
Herstellers verwenden.
• Der Hersteller ist nicht für Schäden oder Kosten verantwortlich, die durch die Verwendung von
nicht Originalteilen des Lieferanten in unseren Bürogeräten entstehen.
1. Öffnen Sie die vordere Abdeckung und senken Sie diese vorsichtig ab.
2. Ziehen Sie die Tonerkartusche vorsichtig waagerecht heraus, indem Sie sie in der Mitte
festhalten.
CTT045
3. Die neue Druckkartusche aus der Schachtel und anschließend aus der Tüte nehmen.
4. Die Druckkartusche halten und fünf bis sechs Mal kräftig schütteln.
Schütteln Sie die Druckkartusche horizontal. Die ersten gedruckten Seite sind möglicherweise
unscharf oder verschmiert, wenn die Kartusche nicht richtig geschüttelt wurde.
161
9. Wartung des Geräts
5. Legen Sie die Tonerkartusche horizontal ein und schieben Sie sie langsam vollständig ein.
Drücken Sie die Kartusche dann nach unten, bis Sie ein Klicken hören.
CTT048
6. Drücken Sie vorsichtig die vordere Abdeckung hoch, bis sie einrastet.
162
Vorsichtsmaßnahmen bei der Reinigung
Vorsichtsmaßnahmen bei der Reinigung
Reinigen Sie das Gerät regelmäßig, um eine hohe Druckqualität beizubehalten.
Wischen Sie die Außenseite mit einem trockenen, weichen Tuch ab. Reicht trockenes Wischen nicht aus,
verwenden Sie ein weiches, feuchtes und gut ausgewrungenes Tuch. Lassen sich Flecken oder Schmutz
auch damit nicht entfernen, verwenden Sie ein neutrales Reinigungsmittel, wischen Sie mit einem
feuchten, gut ausgewrungenen Tuch über den Bereich und wischen Sie anschließend den Bereich mit
einem trockenen Tuch nach und lassen Sie ihn trocknen.
• Um Verformung, Verfärbung oder Rissbildung zu vermeiden, keine flüchtigen Chemikalien wie
beispielsweise Benzin, Verdünner oder Insektenspray verwenden.
• Entfernen Sie Staub oder Schmutz im Geräteinneren mit einem sauberen, trockenen Tuch.
• Sie müssen den Stecker mindestens einmal pro Jahr aus der Steckdose herausziehen. Entfernen Sie
Staub oder Schmutz um die Kontakte und aus der Dose, bevor Sie den Stecker wieder einstecken.
Durch angesammelten Staub und Schmutz besteht Feuergefahr.
• Bitte achten Sie darauf, dass keine Papierklemmen, Heftklammern oder andere kleine
Gegenstände in das Innere des Geräts hineinfallen.
163
9. Wartung des Geräts
Reinigen des Innenraums des Geräts
1. Öffnen Sie die vordere Abdeckung und senken Sie diese vorsichtig ab.
2. Ziehen Sie die Tonerkartusche vorsichtig waagerecht heraus, indem Sie sie in der Mitte
festhalten.
CTT045
3. Wischen Sie das Innere des Geräts mit einem Tuch von vorne nach hinten ab.
CTT176
Achten Sie darauf, dass Sie die im Inneren des Geräts vorstehenden Teile nicht berühren.
4. Legen Sie die Tonerkartusche horizontal ein und schieben Sie sie langsam vollständig ein.
Drücken Sie die Kartusche dann nach unten, bis Sie ein Klicken hören.
CTT048
5. Drücken Sie vorsichtig die vordere Abdeckung hoch, bis sie einrastet.
164
Reinigung des Vorlagenglases
Reinigung des Vorlagenglases
1. Die Vorlagenabdeckung öffnen.
Achten Sie darauf, das Einzugsmagazin nicht festzuhalten, wenn Sie die Vorlagenglasabdeckung
anheben, da das Magazin beschädigt werden könnte.
2. Reinigen Sie die mit den Pfeilen angezeigten Teile mit einem weichen, feuchten Tuch und
wischen Sie die gleichen Teile anschließend mit einem trockenen Tuch ab, um die
verbleibende Feuchtigkeit zu entfernen.
CTT025
165
9. Wartung des Geräts
Reinigung des automatischen Vorlageneinzugs
1. Heben Sie den ADF an.
Achten Sie darauf, das Einzugsmagazin nicht festzuhalten, wenn Sie den ADF anheben, da das
Magazin beschädigt werden könnte.
2. Reinigen Sie die mit den Pfeilen angezeigten Teile mit einem weichen, feuchten Tuch und
wischen Sie die gleichen Teile anschließend mit einem trockenen Tuch ab, um die
verbleibende Feuchtigkeit zu entfernen.
CTT026
166
10. Fehlerbehebung
Häufige Probleme
Dieser Abschnitt beschreibt, wie häufige Probleme, die während der Bedienung des Geräts auftreten
können, behoben werden.
Problem
Mögliche Ursache
Lösung
• Vergewissern Sie sich,
dass das Netzkabel sicher
in die Wandsteckdose
eingesteckt ist.
Das Gerät schaltet sich nicht ein.
Das Stromkabel ist nicht
ordnungsgemäß angeschlossen.
Die Seiten werden nicht
gedruckt.
Das USB- oder Ethernet-Kabel
ist nicht richtig angeschlossen.
Stecken Sie das USB- oder
Ethernet-Kabel erneut ein.
Es sind eigenartige Geräusche
zu hören.
Das Verbrauchsmaterial wurde
nicht ordnungsgemäß installiert.
Überprüfen Sie, ob das
Verbrauchsmaterial
ordnungsgemäß installiert ist.
• Stellen Sie sicher, dass die
Wandsteckdose nicht
defekt ist, indem Sie ein
anderes Arbeitsgerät
anschließen.
• Schalten Sie das Gerät aus, ziehen Sie das Stromkabel heraus und wenden Sie sich an Ihren
Verkaufs- oder Kundendienstvertreter, wenn eines dieser Probleme weiterhin besteht.
167
10. Fehlerbehebung
Papiereinzugsprobleme
Wenn das Gerät funktioniert, aber das Papier nicht eingezogen wird oder mehrmals ein Papierstau
auftritt, überprüfen Sie den Zustand des Papiers und des Geräts.
Problem
Lösung
• Verwenden Sie unterstützte Papiertypen. Siehe S. 33
"Unterstütztes Papier".
Das Papier wird nicht gleichmäßig
eingezogen.
• Legen Sie das Papier korrekt ein und stellen Sie sicher,
dass die Papierführungsschienen richtig angepasst sind.
Siehe S. 39 "Einlegen von Papier".
• Streichen Sie das Papier glatt, wenn es gewellt ist.
• Nehmen Sie das Papier aus dem Magazin und fächern
Sie es gut auf. Drehen Sie das Papier anschließend von
oben nach unten um und legen Sie es in das Magazin.
• Passen Sie die Papierführungsschienen an, wenn
zwischen dem Papier und den Papierführungsschienen
Abstände vorhanden sind, um die Abstände zu
beseitigen.
Papierstaus treten häufig auf.
• Vermeiden Sie, beide Papierseiten zu bedrucken, wenn
Sie Bilder mit großen Vollfarb-Bereichen ausdrucken, die
sehr viel Toner verbrauchen.
• Verwenden Sie unterstützte Papiertypen. Siehe S. 33
"Unterstütztes Papier".
• Legen Sie Papier nur bis zur Höhe der oberen
Begrenzungsmarkierungen der Papierführungsschiene
ein.
168
Papiereinzugsprobleme
Problem
Lösung
• Fächern Sie die Blätter vor dem Einlegen gut auf. Stellen
Sie außerdem sicher, dass die Kanten gleichmäßig sind,
indem Sie den Stapel auf eine ebene Fläche wie einen
Schreibtisch klopfen.
• Stellen Sie sicher, dass sich die Papierführungsschienen in
der richtigen Position befinden.
Es werden gleichzeitig mehrere Blatt
Papier eingezogen.
• Verwenden Sie unterstützte Papiertypen. Siehe S. 33
"Unterstütztes Papier".
• Legen Sie Papier nur bis zur Höhe der oberen
Begrenzungsmarkierungen der Papierführungsschiene
ein.
• Achten Sie darauf, kein Papier einzulegen, wenn sich
noch Papier im Magazin befindet.
Legen Sie nur Papier ein, wenn das Magazin leer ist.
• Papier ist feucht. Verwenden Sie Papier, das korrekt
gelagert wurde.
Das Papier ist zerknittert.
• Das Papier ist zu dünn. Siehe S. 33 "Unterstütztes
Papier".
• Passen Sie die Papierführungsschienen an, wenn
zwischen dem Papier und den Papierführungsschienen
Abstände vorhanden sind, um die Abstände zu
beseitigen.
• Legen Sie das Papier umgekehrt in das Magazin ein.
Das bedruckte Papier ist gewellt.
• Papier ist feucht. Verwenden Sie Papier, das korrekt
gelagert wurde.
Die Bilder werden diagonal zu den
Seiten gedruckt.
Passen Sie die Papierführungsschienen an, wenn zwischen
dem Papier und den Papierführungsschienen Abstände
vorhanden sind, um die Abstände zu beseitigen.
CER091
169
10. Fehlerbehebung
Papierstaus beseitigen
• Auf gestautem Papier kann sich Toner befinden. Achten Sie darauf, dass kein Toner auf Ihre Hände
oder Ihre Kleidung gelangt.
• Der Toner auf Ausdrucken, die sofort nach der Beseitigung eines Papierstaus erstellt werden, ist
möglicherweise unzureichend fixiert und kann verwischen. Machen Sie Testdrucke, bis keine
verschmierten Stellen mehr zu sehen sind.
• Entfernen Sie gestautes Papier nicht gewaltsam, da es reißen kann. Papierfetzen, die im Gerät
verbleiben, können zu weiteren Papierstaus führen und das Gerät möglicherweise beschädigen.
• Bei Papierstaus können Seiten verloren gehen. Überprüfen Sie Ihren Druckjob auf fehlende Seiten
und drucken Sie diese Seiten erneut aus.
• Abhängig vom Papierstau wird das Papier möglicherweise automatisch ausgeworfen, wenn Sie die
vordere Abdeckung öffnen und schließen und das Gerät anschließend zwei Mal ein- und
ausschalten.
Entfernen von Papierstau aus Magazin 1
1. Ziehen Sie das Magazin 1 heraus und überprüfen Sie, ob es zu einem Papierstau
gekommen ist. Falls ein Papierstau vorliegt, entfernen Sie das Papier vorsichtig.
CTT030
2. Schieben Sie das Magazin 1 wieder vorsichtig bis zum Anschlag hinein.
170
Papiereinzugsprobleme
3. Öffnen Sie die vordere Abdeckung und senken Sie diese vorsichtig ab.
CTT054
4. Ziehen Sie die Tonerkartusche vorsichtig waagerecht heraus, indem Sie sie in der Mitte
festhalten.
CTT045
• Die entfernte Druckkartusche nicht schütteln. Dies kann dazu führen, dass verbleibender Toner
ausläuft.
• Legen Sie die Druckkartusche auf Papier oder ähnliches Material, um eine Verunreinigung
Ihres Arbeitsplatzes zu verhindern.
5. Heben die Führungsplatte an und entfernen Sie vorsichtig das gestaute Papier.
CTT046
171
10. Fehlerbehebung
6. Legen Sie die Tonerkartusche horizontal ein und schieben Sie sie langsam vollständig ein.
Drücken Sie die Kartusche dann nach unten, bis Sie ein Klicken hören.
CTT048
7. Drücken Sie vorsichtig die vordere Abdeckung hoch, bis sie einrastet.
CTT055
Wenn die Fehlermeldung erneut angezeigt wird, führen Sie das in "Öffnen der hinteren
Abdeckung, um einen Papierstau zu entfernen" beschriebene Verfahren aus.
Entfernen von gestautem Papier aus dem Bypass
• Warten Sie, bevor Sie aufgestautes Papier überprüfen, denn die Temperatur rund um die
Führungen ist sehr hoch.
172
Papiereinzugsprobleme
1. Wenn ein Papierstau im Eingangsbereich des Bypass aufgetreten ist, entfernen Sie
vorsichtig das gestaute Papier.
CTT034
2. Schließen Sie den Bypass.
3. Führen Sie die Schritte 3 bis 7 in "Entfernen vom gestautem Papier aus Magazin 1" aus.
Wenn die Fehlermeldung erneut angezeigt wird, führen Sie das in "Öffnen der hinteren
Abdeckung, um einen Papierstau zu entfernen" beschriebene Verfahren aus.
Öffnen der hinteren Abdeckung zum Entfernen von Papierstau
• Warten Sie, bevor Sie aufgestautes Papier überprüfen, denn die Temperatur rund um die
Führungen ist sehr hoch.
1. Hintere Abdeckung öffnen.
CTT041
173
10. Fehlerbehebung
2. Öffnen Sie die Fixierabdeckung.
CTT079
3. Drücken Sie die seitlichen Hebel mit den Daumen.
CTT080
4. Entfernen Sie vorsichtig das gestaute Papier.
CTT066
5. Drücken Sie die seitlichen Hebel mit den Daumen.
6. Schließen Sie die Fixierabdeckung.
174
Papiereinzugsprobleme
7. Die hintere Abdeckung schließen.
CTT044
Scanstaus beseitigen
1. Öffnen Sie die ADF-Abdeckung.
CTT038
2. Ziehen Sie vorsichtig an der gestauten Vorlage, um sie zu entfernen. Achten Sie darauf,
nicht zu stark an der Vorlage zu ziehen, da diese reißen könnte.
CTT040
175
10. Fehlerbehebung
3. Schließen Sie die ADF-Abdeckung.
CTT039
4. Heben Sie den ADF an. Wenn eine Vorlage im ADF verblieben ist, ziehen Sie vorsichtig an
der gestauten Vorlage, um diese zu entfernen.
Achten Sie darauf, das Einzugsmagazin nicht festzuhalten, wenn Sie den ADF anheben, da das
Magazin beschädigt werden könnte.
CTT027
5. Schließen Sie den ADF.
176
Druckqualitätsprobleme
Druckqualitätsprobleme
Überprüfen des Zustands des Geräts
Überprüfen Sie zunächst den Gerätezustand, wenn ein Problem mit der Druckqualität besteht.
Mögliche Ursache
Lösung
Es liegt ein Problem mit dem
Aufstellungsort des Geräts vor.
Stellen Sie sicher, dass das Gerät auf einer ebenen Fläche
aufgestellt ist. Stellen Sie das Gerät dort auf, wo es weder
Vibrationen noch Stößen ausgesetzt ist.
Es werden nicht unterstützte
Papiertypen verwendet.
Stellen Sie sicher, dass das verwendete Papier vom Gerät
unterstützt wird. Siehe S. 33 "Unterstütztes Papier".
Die Papiertypeinstellung ist falsch.
Vergewissern Sie sich, dass die Papiertypeinstellung des
Druckertreibers mit dem Typ des eingelegten Papiers
übereinstimmt. Siehe S. 33 "Unterstütztes Papier".
Es wird eine nicht originale
Druckkartusche verwendet.
Nicht originale Druckkartuschen vermindern die Druckqualität
und können Fehlfunktionen auslösen. Verwenden Sie
ausschließlich originale Druckerpatronen. Siehe S. 202
"Verbrauchsmaterial".
Es wird eine alte Druckkartusche
verwendet.
Druckerpatronen sollten vor ihrem Verfallsdatum geöffnet und
innerhalb von sechs Monaten nach ihrer Öffnung verwendet
werden.
Das Gerät ist verschmutzt.
Siehe S. 161 "Wartung des Geräts". Reinigen Sie das Gerät
nach Bedarf.
177
10. Fehlerbehebung
Druckerprobleme
Problem
Lösung
Ändern Sie die Einstellungen des Computers oder des
Druckertreibers, wenn beim Drucken ein Fehler auftritt.
• Vergewissern Sie sich, dass der Name des
Druckersymbols nicht mehr als 32 alphanumerische
Zeichen enthält. Kürzen Sie diesen, wenn dies der Fall ist.
Es tritt ein Fehler auf.
• Überprüfen Sie, ob andere Anwendungen ausgeführt
werden.
Schließen Sie alle anderen Anwendungen, da diese den
Druck stören könnten. Schließen Sie auch nicht
erforderliche Prozesse, wenn das Problem nicht behoben
wurde.
• Überprüfen Sie, ob der aktuellste Druckertreiber
verwendet wird.
Ein Druckjob wird abgebrochen.
Es besteht eine beträchtliche
Verzögerung zwischen dem
Druckstartbefehl und dem
tatsächlichen Druckvorgang.
• Setzen Sie die E/A-Zeitüberschreitung auf einen höheren
Wert als die aktuelle Einstellung.
• Die Verarbeitungszeit hängt vom Datenvolumen ab. Bei
hohem Datenvolumen, z.B. bei Dokumenten mit vielen
Grafiken, dauert die Verarbeitung länger. Warten Sie
einen Moment.
• Verringern Sie die Druckauflösung mithilfe des
Druckertreibers, um den Druck zu beschleunigen.
• Papier ist feucht. Verwenden Sie Papier, das korrekt
gelagert wurde. Siehe S. 33 "Unterstütztes Papier".
Der gesamte Ausdruck ist
verschwommen.
178
• Wenn Sie [Tonersparmodus] aktivieren, ist der Druck im
Allgemeinen weniger dicht.
• Kondensation kann sich gebildet haben. Wenn eine
plötzliche Temperatur- oder Luftfeuchtigkeitsschwankung
auftritt, verwenden Sie dieses Gerät erst, nachdem es
sich an die Umgebungsbedingungen angepasst hat.
Druckerprobleme
Problem
Das korrekte Drucken ist nicht
möglich, wenn eine bestimmte
Anwendung verwendet wird, bzw.
die Daten des Druckbilds können
nicht korrekt gedruckt werden.
Lösung
• Ändern Sie die Druckqualitätseinstellungen.
Einige Buchstaben werden schwach
oder gar nicht gedruckt.
Die Druckposition ist falch
ausgerichtet.
Legen Sie [Registrierung] in [Systemeinstellungen] fest, um die
Druckposition anzupassen.
Die Druckpositionen stimmen nicht mit den angezeigten Positionen überein
Wenn die Position von Elementen auf der ausgedruckten Seite von der auf dem Computerbildschirm
angezeigten Position abweicht, kann dies einen der folgenden Gründe haben.
Mögliche Ursache
Lösung
Die Einstellungen für das Seitenlayout sind nicht
richtig konfiguriert.
Überprüfen Sie, ob die Seitenlayouteinstellungen
in der Anwendung korrekt konfiguriert wurden.
Die Papierformateinstellung stimmt nicht mit dem
eingelegten Papier über ein.
Überprüfen Sie, ob das im Druckertreiber
angegebene Papierformat mit dem eingelegten
Papier übereinstimmt.
179
10. Fehlerbehebung
Kopiererprobleme
Problem
Das kopierte Papier ist leer.
Lösung
Die Vorlage wurde mit der umgekehrten Vorder- und Rückseite
eingelegt.
Siehe S. 48 "Einlegen von Vorlagen".
Die kopierten Seiten sind zu dunkel
oder zu hell.
Passen Sie die Vorlagenhelligkeit an.
Die kopierten Seiten weichen von
den Vorlagen ab.
Wählen Sie den korrekten Scanmodus entsprechend dem
Vorlagentyp aus.
Es sind schwarze Punkte zu sehen,
wenn ein fotografischer Druck
kopiert wird.
Es wird ein Moiré-Muster erzeugt.
Die Vorlage war möglicherweise aufgrund hoher Feuchtigkeit
auf dem Vorlagenglas verhaftet.
Legen Sie die Vorlage auf das Vorlagenglas und legen Sie
anschließend zwei oder drei Blätter weißes Papier oben auf
die Vorlage. Lassen Sie die Vorlagenglasabdeckung beim
Kopieren geöffnet.
Auf der Vorlage befinden sich wahrscheinlich stark gestrichelte
oder gepunktete Bereiche.
Durch den Wechsel bei der Einstellung für die Bildqualität
zwischen [Foto] und [Text/Foto] kann Moiré-Effekt behoben
werden.
• Die Bildhelligkeit ist zu hoch eingestellt.
Passen Sie die Vorlagenhelligkeit an.
• Der Toner auf der bedruckten Fläche ist nicht trocken.
Das kopierte Papier ist verschmutzt.
Berühren Sie bedruckte Flächen nicht unmittelbar nach
dem Kopieren. Entfernen Sie neu ausgedruckte Blätter
einzeln und achten Sie dabei darauf, die bedruckten
Bereiche nicht zu berühren.
• Der Scanteil ist schmutzig.
• Stellen Sie sicher, dass der Toner oder die
Korrekturflüssigkeit trocken ist, bevor Sie Vorlagen auf
das Vorlagenglas legen.
180
Kopiererprobleme
Problem
Lösung
Beim Kopieren vom Vorlagenglas
aus stimmt die Ausrichtung des
bedruckten Bereichs der Kopie nicht
mit der Vorlage überein.
Legen Sie die Vorlage mit der Kopierseite nach unten auf und
stellen Sie sicher, dass sie an der hinteren linken Ecke
ausgerichtet ist und flach auf dem Vorlagenglas aufliegt.
Die Papierformateinstellung stimmt
nicht mit dem eingelegten Papier
über ein.
Überprüfen Sie, ob das auf dem Gerät festgelegte
Papierformat mit dem Format des eingelegten Papiers
übereinstimmt.
181
10. Fehlerbehebung
Scannerprobleme
Problem
Lösung
• Der Scanteil ist schmutzig.
Das gescannte Bild ist schmutzig.
182
• Stellen Sie sicher, dass der Toner oder die
Korrekturflüssigkeit trocken ist, bevor Sie Vorlagen auf
das Vorlagenglas legen.
Das gescannte Bild ist verzerrt oder
nicht an seinem Platz.
Die Vorlage wurde während des Scanvorgangs verschoben.
Verschieben Sie während des Scanvorgangs die Vorlage
nicht.
Das gescannte Bild ist umgekehrt.
Die Vorlage ist umgekehrt eingelegt worden. Legen Sie die
Vorlage in der richtigen Ausrichtung ein. Siehe S. 48 "Einlegen
von Vorlagen".
Das eingescannte Bild ist leer.
Die Vorlage wurde mit der umgekehrten Vorder- und Rückseite
eingelegt.
Das gescannte Bild ist zu dunkel
oder zu hell.
Passen Sie die Vorlagenhelligkeit an.
Faxprobleme
Faxprobleme
Wenn im Faxjournal oder Übertragungsstatusbericht ein Fehlercode angezeigt wird
Die nachstehende Tabelle enthält die Bedeutung der Fehlercodes, die unter "Status" im Faxjournal
oder Übertragungstatusbericht angezeigt werden, und was zu tun ist, wenn ein bestimmter
Fehlercode angezeigt wird.
TX-Statusbericht
Fehlercode
Lösung
Die Leitung wurde nicht ordnungsgemäß verbunden. Die
Faxübertragung wurde nicht erfolgreich abgeschlossen. Bei
der Übertragung oder beim Empfang ist ein Problem
aufgetreten.
• Stellen Sie sicher, dass der Telefonanschluss korrekt
mit dem Gerät verbunden ist.
Feh:1)
• Trennen Sie den Telefonanschluss vom Gerät und
schließen Sie stattdessen ein Standardtelefon an.
Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Telefon Anrufe
tätigen können. Wenden Sie sich an Ihren
Telefonanbieter, wenn Sie auf diese Weise nicht
telefonieren können.
• Falls das Problem weiterhin besteht, setzen Sie sich mit
Ihrem Vertriebs- oder Kundendienstmitarbeiter in
Verbindung.
Das Freizeichen konnte nicht ermittelt werden.
• Setzen Sie [Freizeich.erkenn.] auf [Nicht erkennen].
183
10. Fehlerbehebung
Fehlercode
Lösung
Das Anwählen schlägt beim Versuch, Faxe zu senden, fehl.
• Stellen Sie sicher, dass die von Ihnen angewählte
Faxnummer korrekt ist.
• Stellen Sie sicher, dass das Ziel ein Faxgerät ist.
• Stellen Sie sicher, dass der Anschluss nicht besetzt ist.
Feh:2)
• Sie müssen zwischen den gewählten Ziffern
möglicherweise eine Pause einfügen. Drücken Sie
beispielsweise nach der Ortsvorwahl die Taste
[Ausweiskopie/Direktwahl].
Feh:3)
Feh:4)
• Stellen Sie sicher, dass [PSTN / PBX] unter
[Faxeinstellungen] ordnungsgemäß für Ihre
Verbindungsmethode zum Telefonnetz eingerichtet ist.
Siehe S. 119 "Einstellungen der Faxfunktionen".
Feh:5)
Die Taste [Stopp/Löschen] wurde gedrückt, während Faxe
gesendet/empfangen wurden. Senden Sie das Fax erneut.
Wenden Sie sich an Ihren Kundendienstmitarbeiter, wenn
der Fehler auftritt, obwohl die Taste [Löschen/Stopp] nicht
gedrückt wurde.
Faxjournal
Fehlercode
Ursache
Lösung
0001
Der 3G-Standard wird nicht vom
Faxgerät des Empfängers
unterstützt.
Wählen Sie eine
Übertragungsgeschwindigkeit, die vom
Faxgerät des Empfängers unterstützt wird,
und senden Sie das Fax erneut.
0071
Der Speicher ist voll.
Drucken, senden oder löschen Sie die
gespeicherten Jobs.
0080
184
Das Faxgerät des Empfängers
reagiert nicht innerhalb von 35
Sekunden.
Senden Sie das Fax erneut. Bitten Sie den
Empfänger zu prüfen, ob sein Faxgerät
ordnungsgemäß funktioniert.
Um ein Fax an einen Empfänger im
Ausland zu senden, geben Sie eine Pause
vor der Fax-/Telefonnumer des
Empfängers ein.
Faxprobleme
Fehlercode
Ursache
Lösung
008D
Im Faxgerät des Empfängers ist
kein Papier vorhanden.
Bitten Sie den Empfänger, Papier
einzulegen.
00A0
Das Senden der Faxnachricht
wurde manuell abgebrochen.
Senden Sie das Fax erneut.
00A1
Die Vorlage ist gestaut.
Entfernen Sie die gestaute Vorlage.
Die Wahlwiederholung ist
fehlgeschlagen.
Stellen Sie sicher, dass die Faxnummer des
Empfängers korrekt ist und dass die
Telefonleitung ordnungsgemäß verbunden
ist.
00FF
Wenn andere Probleme auftreten
Die nachfolgende Tabelle erklärt, wie Probleme behoben werden, die keinen Fehlercode
erzeugen.
Problem
Es können keine Faxe gesendet
werden.
Es können keine Faxe empfangen
werden, selbst wenn das Senden
von Faxen möglich ist.
Die empfangenen Faxe können
nicht ausgedruckt werden.
Lösung
Überprüfen Sie den Fehlercode und führen Sie dann das
entsprechende Verfahren zur Behebung des Problems
durch.
• Eine Druckkartusche ist leer. Tauschen Sie die
Druckkartusche aus. Siehe S. 161 "Ersetzen der
Druckkartusche".
• Magazin 1 ist leer. Legen Sie Papier in Magazin 1
ein. Siehe S. 39 "Einlegen von Papier".
• Wenn der Faxempfangsmodus der manuelle Modus
ist, müssen Sie das Fax manuell empfangen. Siehe
S. 110 "Ein Fax empfangen".
• Magazin 1 ist leer. Legen Sie Papier in Magazin 1
ein. Siehe S. 39 "Einlegen von Papier".
• Magazin 1 enthält kein Papier im korrekten Format.
Legen Sie Papier im korrekten Format in Magazin 1
ein.
185
10. Fehlerbehebung
Problem
Die von Ihnen gesendeten Faxe
sind beim Empfang gepunktet oder
verschmutzt.
186
Lösung
• Das Vorlagenglas oder der ADF sind verschmutzt.
Siehe S. 166 "Reinigung des automatischen
Vorlageneinzugs".
• Stellen Sie sicher, dass der Toner oder
Korrekturflüssigkeit trocken ist, bevor Sie Vorlagen auf
das Vorlagenglas legen.
Ein von Ihnen gesendetes Fax ist
beim Empfang leer.
Die Vorlage ist umgekehrt eingelegt worden. Legen Sie die
Vorlage in der richtigen Ausrichtung ein. Siehe S. 48
"Einlegen von Vorlagen".
Schmutzige Flecken können
auftreten oder ein Bild von der
Rückseite erscheint auf der vom
Empfänger erhaltenen Kopie.
Die Bildhelligkeit ist zu hoch eingestellt. Passen Sie die
Vorlagenhelligkeit an.
Das Anwählen schlägt beim
Versuch, Faxe zu senden, fehl.
Überprüfen Sie den Fehlercode und führen Sie dann das
entsprechende Verfahren zur Behebung des Problems
durch.
Fehler- und Statusmeldungen auf dem Bedienfeld
Fehler- und Statusmeldungen auf dem
Bedienfeld
Meldungen auf dem Bildschirm
• Wenn "Kundendienstruf: SCXXX" angezeigt wird, wenden Sie sich an Ihren Vertriebs- oder
Servicerepräsentanten.
• Abhängig vom verwendeten Modell werden einige Fehlermeldungen möglicherweise nicht
angezeigt.
• Wenn die Meldung "Druckw. Überhitzung Bitte warten" angezeigt wird, warten Sie, bis sie wieder
ausgeblendet wird. Wenn die Meldung während des Druckvorgangs angezeigt wird, wird das
Gerät angehalten; der Druckvorgang wird wieder aufgenommen, nachdem die Meldung
ausgeblendet wurde.
Meldung
Magazin 1
Kein Papier
Bypass
Kein Papier
Stau: Außen/Innen
Stau: ADF
Abd. öff. Pap. entf.
Korr. Pap.for. einl.
Start z. Druck drü.
Ursache
Lösung
Das Magazin 1 hat kein Papier
mehr.
Legen Sie Papier in Magazin 1 ein. Siehe
S. 39 "Einlegen von Papier".
Im Bypass ist kein Papier mehr
vorhanden.
Legen Sie Papier in den Bypass ein. Siehe
S. 39 "Einlegen von Papier".
Im Gerät ist ein Papierstau
aufgetreten.
Beseitigen Sie das gestaute Papier. Siehe
S. 168 "Papiereinzugsprobleme".
Im ADF wurde eine Vorlage
gestaut.
Es ist kein Papier zum Drucken
von Faxen eingelegt.
• Entfernen Sie gestaute Vorlagen und
legen Sie sie anschließend erneut ein.
Siehe S. 168
"Papiereinzugsprobleme".
• Überprüfen Sie, ob die Vorlagen zum
Scannen geeignet sind. Siehe S. 48
"Einlegen von Vorlagen".
• Drücken Sie die Taste [Start], um den
Druck zu starten, oder drücken Sie
die Taste [Stopp/Löschen], um den
Job abzubrechen.
• Legen Sie Papier im richtigen Format
ein.
187
10. Fehlerbehebung
Meldung
Abdeckung geöffnet
Speicherüberlauf
Start o. Stopp drü.
Druck d. Fax n. mög.
Papierformat ändern
Dru. Bericht n. mög.
Papierformat ändern
Nicht eingestellt
Druckkartusche
Toner leer
Druckkartusche
Toner bald leer
Druckkartusche
Aufgelegt
Drucken n. möglich
Pap. in Bypass entf.
188
Ursache
Lösung
Die vordere Abdeckung oder
Fixierabdeckung ist geöffnet.
Schließen Sie die vordere Abdeckung
oder Fixierabdeckung.
Beim Sortieren der Kopien und
Duplex hat der Speicher seine
Kapazitätsgrenze erreicht.
Wenn noch mehrere Vorlagen gescannt
werden müssen, wird empfohlen, mit dem
Ausdrucken jetzt zu beginnen und die
verbliebenen Vorlagen separat zu
kopieren. Entfernen Sie verbliebene Seiten
aus dem ADF, wenn die Vorlagen vom
ADF aus gescannt werden sollen.
Es wurde kein Papier im
richtigen Format zum Drucken
von Faxnachrichten eingelegt.
Legen Sie Papier im Format A4, Letter oder
Legal in Magazin 1 ein.
Es wurde kein Papier im
richtigen Format zum Drucken
des Berichts eingelegt.
Legen Sie Papier im Format A4, Letter oder
Legal in Magazin 1 ein.
Die Druckkartusche wurde nicht
installiert.
Installieren Sie die Druckkartusche erneut.
Siehe S. 161 "Ersetzen der
Druckkartusche".
Der Toner im Gerät ist leer.
Tauschen Sie die Druckkartusche aus.
Siehe S. 161 "Ersetzen der
Druckkartusche".
Die Druckkartusche ist fast leer.
Bereiten Sie eine neue Druckkartusche vor.
Der Hörer des Geräts war für
einen längeren Zeitraum
abgehoben.
Hörer wieder auflegen.
Wenn Sie auf Papier in
Magazin 1 drucken möchten
und Papier im Bypass eingelegt
ist, kann nicht gedruckt werden.
Entfernen Sie das Papier aus dem Bypass.
Fehler- und Statusmeldungen auf dem Bedienfeld
Meldung
Ursache
Lösung
• Stellen Sie sicher, dass der
Telefonanschluss korrekt mit dem
Gerät verbunden ist.
Verbind. fehlgeschl.
Der Anschluss konnte nicht
korrekt verbunden werden.
• Trennen Sie den Telefonanschluss
vom Gerät und schließen Sie
stattdessen ein Standardtelefon an.
Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem
Telefon Anrufe tätigen können.
Wenden Sie sich an Ihren
Telefonanbieter, wenn Sie auf diese
Weise nicht telefonieren können.
• Stellen Sie sicher, dass die von Ihnen
angewählte Faxnummer korrekt ist.
• Stellen Sie sicher, dass das Ziel ein
Faxgerät ist.
Einwahl
fehlgeschlagen
Das Fax konnte nicht gesendet
werden.
• Stellen Sie sicher, dass der Anschluss
nicht besetzt ist.
• Sie müssen zwischen den gewählten
Ziffern möglicherweise eine Pause
einfügen. Drücken Sie beispielsweise
nach der Ortsvorwahl die Taste
[Ausweiskopie/Direktwahl].
TX-Verb.-Fehler
Es ist ein Übertragungsfehler
aufgetreten und das Fax konnte
nicht korrekt übertragen
werden.
• Wenn die Einstellung [Autom.
Wahlwiederholg.] aktiviert ist, wählt
das Gerät die Nummer erneut an und
versucht es erneut. Wenn alle
Versuche fehlschlagen oder wenn
sich das Gerät im Modus Sofort
Senden befindet, wird das Fax nicht
übertragen. Versuchen Sie, den
Vorgang erneut auszuführen.
RX-Verb.-Fehler
Es ist eine Empfangsfehler
aufgetreten und das Fax konnte
nicht korrekt empfangen
werden.
• Wenden Sie sich, wenn möglich, an
den Absender des Faxes und bitten
Sie ihn, es erneut zu senden.
189
10. Fehlerbehebung
Meldung
Ursache
Lösung
• Wenn das auf der ersten
Seite auftritt:
Die Speicherkapazität des
Geräts wurde erreicht,
während ein Fax vor der
Übertragung gespeichert
wurde.
Speicherüberlauf
1: TX 2: Abbrechen
RX-Speicherüberlauf
• Wenn das auf der zweiten
oder einer nachfolgenden
Seite auftritt:
Der Speicher hat seine
Kapazitätsgrenze erreicht,
während die zweite Seite
oder weitere Seiten der
Vorlage bei dem Versuch,
ein Fax im Modus
Speichersenden zu
senden, gescannt wurde
bzw. wurden.
Der Speicher ist voll oder die
maximale Anzahl der
empfangbaren Dateien wurde
während des Faxempfangs
erreicht.
• Wenn das auf der ersten Seite auftritt:
Senden Sie das Fax unterteilt in
mehrere kleinere Einzelfaxe erneut
oder senden Sie dieses mit einer
niedrigeren Auflösung.
• Wenn das auf der zweiten oder einer
nachfolgenden Seite auftritt:
Drücken Sie die [1]-Taste (TX), um
nur die Seiten zu senden, die in den
Speicher gescannt wurden, oder die
[2]-Taste (Abbrechen), um den
Vorgang abzubrechen.
• Das empfangene Fax war zu groß.
Bitten Sie den Absender, das
Dokument in mehrere kleinere
Einzelfaxe unterteilt erneut oder mit
einer niedrigeren Auflösung zu
senden.
• Wenn ein Fehler auftritt, da
beispielsweise kein Papier mehr
vorhanden ist, Papier gestaut ist oder
der Toner leer ist, beheben Sie den
Fehler und Drucken Sie die restlichen
Seiten.
• Wenn eine Datei gesendet werden
soll, beenden Sie die Übertragung
oder löschen Sie die Datei.
Speich.dat. verlor.
190
Die Daten im Speicher wurden
aufgrund eines Speicherfehlers
gelöscht.
Das Gerät druckt den Bericht Stromausfall
und führt die automatische
Fehlerwiederherstellung durch.
Fehler- und Statusmeldungen auf dem Bedienfeld
Meldung
Drucken abbrechen
E/A-Zeitlimit
Drucken n. möglich
Speicherüberlauf
Nichtüb.Größe:
Mag.1
Start o. Stopp drü.
Nichtüb.Größe:Bypa
ss
Start o. Stopp drü.
Nichtüb.Typs: Mag.1
Start o. Stopp drü.
Scann getrennt
Ursache
Lösung
Das unter [E/A-Zeitlimit]
festgelegte Zeitlimit wird
überschritten, wenn das
Ausdrucken häufig von Daten
anderer Ports unterbrochen wird
oder wenn die zu druckenden
Daten umfangreich sind und für
deren Verarbeitung längerer
Zeit erforderlich ist.
Setzen Sie [E/A-Zeitlimit] auf einen
höheren Wert als die aktuelle Einstellung.
Einzelheiten siehe S. 137 "Einstellungen
der Druckerfunktionen".
Die Daten sind zu umfangreich
oder zu komplex zum
Ausdrucken.
Wählen Sie [600 x 600 dpi] in
[Auflösung:] aus, um die Datenmenge zu
reduzieren. Einzelheiten dazu finden Sie in
der Druckertreiber-Hilfe.
Das angegebene Papierformat
der Datei stimmt nicht mit dem in
Magazin 1 eingelegten Papier
überein.
Das angegebene Papierformat
der Datei stimmt nicht mit dem
Typ des Papiers im Bypass
überein.
Der angegebene Papiertyp der
Datei stimmt nicht mit dem in
Magazin 1 eingelegten Papier
überein.
Das USB- oder Ethernet-Kabel
war nicht angeschlossen,
während von einem Computer
aus gescannt wurde.
Drücken Sie die Taste [Start], um den
Druck zu starten, oder drücken Sie die
Taste [Stopp/Löschen], um den Job
abzubrechen.
Wenn [Auto Fortsetz.:] mit [0 Sek. ]
festgelegt ist, wird keine Fehlermeldung
angezeigt.
Drücken Sie die Taste [Start], um den
Druck zu starten, oder drücken Sie die
Taste [Stopp/Löschen], um den Job
abzubrechen.
Drücken Sie die Taste [Start], um den
Druck zu starten, oder drücken Sie die
Taste [Stopp/Löschen], um den Job
abzubrechen.
Wenn [Auto Fortsetz.:] mit [0 Sek. ]
festgelegt ist, wird keine Fehlermeldung
angezeigt.
Schließen Sie das USB- oder EthernetKabel erneut korrekt an und versuchen Sie
anschließend, den Vorgang erneut
auszuführen.
191
10. Fehlerbehebung
Meldung
Verb. nicht möglich
#### Server
IP nicht erhalten
#### Server
Kommunikationsfehle
r
####
Ungültiges Kennwort
#### Server
192
Ursache
Lösung
Wenn das Problem mit dem FTP/SMBServer auftritt, überprüfen Sie die
Einstellung [Netzwerk-Scanziel
bearbeiten] in Smart Organizing Monitor.
Die Verbindung mit dem FTP-/
SMTP-/POP3-/SMB-/SNTPServer wurde getrennt, während
Wenn das Problem mit dem SMTP/POP3/
Daten gesendet oder
SNTP-Server auftritt, überprüfen Sie die
empfangen wurden.
Einstellung [Servereigenschaften] in Smart
Organizing Monitor.
Das Gerät kann die IP-Adresse
nicht vom FTP-/SMTP-/POP3-/
SNTP-Server abrufen.
Die Verbindung mit dem FTP-/
SMTP-/SMB-/SNTP-Server
oder mit dem USBSpeichergerät wurde getrennt,
während Daten gesendet oder
empfangen wurden.
Das für den Zugriff auf den
FTP-/SMTP-/POP3-/SMBServer eingegebene Kennwort
ist ungültig.
Wenn das Problem mit dem FTP-Server
auftritt, überprüfen Sie die Einstellung
[Netzwerk-Scanziel bearbeiten] in Smart
Organizing Monitor.
Wenn das Problem mit dem SMTP/POP3/
SNTP-Server auftritt, überprüfen Sie die
Einstellung [Servereigenschaften] in Smart
Organizing Monitor.
Wenn das Problem mit dem FTP/SMBServer auftritt, überprüfen Sie die
Einstellung [Netzwerk-Scanziel
bearbeiten] in Smart Organizing Monitor.
Wenn das Problem mit dem SMTP/SNTPServer auftritt, überprüfen Sie die
Einstellung [Servereigenschaften] in Smart
Organizing Monitor.
Wenn das Problem mit dem UBS-FlashLaufwerk auftritt, stellen Sie sicher, dass es
sich um ein unterstütztes Modell handelt
und stecken Sie es wieder ein.
Notieren Sie das richtige Passwort und
bewahren Sie es an einem sicheren Ort
auf.
Fehler- und Statusmeldungen auf dem Bedienfeld
Meldung
Ursache
Lösung
Wenn das Problem mit dem FTP/SMBServer auftritt, überprüfen Sie die
Einstellung [Netzwerk-Scanziel
bearbeiten] in Smart Organizing Monitor.
Verb. fehlgeschlagen
####
Die Verbindung mit dem FTP-/
SMTP-/POP3-/SMB-/SNTPServer oder USB-Speichergerät
ist fehlgeschlagen.
Wenn das Problem mit dem SMTP/POP3/
SNTP-Server auftritt, überprüfen Sie die
Einstellung [Servereigenschaften] in Smart
Organizing Monitor.
Wenn das Problem mit dem UBS-FlashLaufwerk auftritt, stellen Sie sicher, dass es
sich um ein unterstütztes Modell handelt
und stecken Sie es wieder ein.
Datei überschritten
Die zugewiesenen Dateinamen
liegen im Bereich von
SIG000101 bis SIG999901.
Wenn der Dateiname
SIG999901 überschreitet,
beginnt die Namensgebung
wieder bei SIG000101. Wenn
der Name der neuen Datei mit
dem Namen der vorhandenen
Datei identisch ist, kann die
neue Datei nicht gespeichert
werden.
Entfernen Sie die vorhandene Datei oder
benennen Sie die Datei um.
Seite überschritten
Sie können nur bis zu 99 Seiten
gleichzeitig scannen.
Legen Sie die Anzahl der Seiten auf
höchstens 99 fest.
#### Server Fehler
Die vom Gerät gesendeten
Daten wurden nicht auf dem
FTP-/SMB-Server gespeichert.
Überprüfen Sie die Einstellung [NetzwerkScanziel bearbeiten] in Smart Organizing
Monitor.
SMTP-Server voll
Während der E-MailÜbertragung wurde die
Kapazität des SMTP-Servers
erreicht.
Speicherüberlauf
1: TX 2: Abbrechen
Der Speicher des Geräts wurde
beim Scannen voll.
Überprüfen Sie die SMTPServereinstellung.
Reduzieren Sie die Anzahl der Seiten oder
senden Sie die Datei in einer niedrigeren
Auflösung.
Senden Sie die Datei in einer niedrigeren
Auflösung.
193
10. Fehlerbehebung
Meldung
Ursache
Lösung
USB-Speicher voll
Die Funktion Scan-to-USB
konnte nicht ausgeführt werden,
da auf dem USB-Stick nicht
ausreichend Speicherplatz
vorhanden war.
Verwenden Sie einen USB-Stick mit
ausreichend Speicherplatz.
Speich.überl. Faxjob
Die Anzahl der Faxaufträge im
Speicher hat das Limit erreicht
und neue Aufträge können nicht
gespeichert werden.
Warten Sie, bis ausstehende Jobs
übertragen wurden.
Fax
• In der ausgewählten
Kurzwahl ist kein Ziel
registriert.
Kein Ziel
• Sie haben die
Neuwahl versucht,
aber es sind keine
Neuwahldaten
(Verlauf) vorhanden.
Scanner
Fax
Geben Sie die Faxnummer manuell
ein.
Scanner
Registrieren Sie das Scanziel im
Smart Organizing Monitor.
Das ausgewählte Ziel ist in
keiner Scanzielliste
registriert.
Nr. stim. n.überein
Kopieren nicht mögl.
Papierformat ändern
194
"Bestätigung Fax-Nr." ist auf
"Ein" festgelegt und die zur
Bestätigung eingegebenen
Nummern stimmen nicht mit den
ursprünglich eingegebenen
Nummern überein.
Stellen Sie sicher, dass die Nummern
übereinstimmen.
Das Papier für kombinierte
Kopien, Duplex-Kopien oder
Ausweiskopien ist nicht
eingelegt.
Legen Sie Papier im richtigen Format ein.
Fehler- und Statusmeldungen auf dem Bedienfeld
Meldung
Scan fehlgeschlagen
Papier in ADF entf.
Scan fehlgeschlagen
Papier in ADF einl.
Bitte entfernen
Nicht unterst. Gerät
Bitte entfernen
Ursache
A6 und benutzerdefinierte
Papierformate werden nicht
unterstützt.
Papier im Format Legal wird
nicht unterstützt.
Ein nicht unterstütztes USBGerät ist angeschlossen.
USB-Hubs werden nicht
Nicht unter. USB-Hub unterstützt.
Lösung
• Legen Sie Papier in einem anderen
Format oder ein benutzerdefiniertes
Papierformat in den ADF ein.
• Scannen Sie die Vorlagen unter
Verwendung des Vorlagenglases.
• Legen Sie Papier in einem anderen
Format als Legal auf das
Vorlagenglas.
• Scannen Sie die Vorlagen unter
Verwendung des ADF.
Trennen Sie das USB-Gerät.
USB-Flash-Laufwerke werden unterstützt.
Stecken Sie den Hub aus.
195
10. Fehlerbehebung
Fehler- und Statusmeldungen auf Smart
Organizing Monitor
Meldung
Drucker
ausgeschaltet
(Kommunikationsfehl
er)
196
Ursache
Lösung
• Das Netzkabel des Geräts
ist nicht eingesteckt.
• Prüfen Sie das Netzkabel des
Druckers.
• Das Gerät ist nicht
eingeschaltet.
• Stellen Sie sicher, dass der Drucker
eingeschaltet ist.
• Das USB- oder EthernetKabel ist nicht
angeschlossen.
• Überprüfen Sie, ob das USB- oder
Ethernet-Kabel richtig angeschlossen
ist.
Papier leer: Magazin
1
Das Magazin 1 hat kein Papier
mehr.
Legen Sie Papier in Magazin 1 ein. Siehe
S. 39 "Einlegen von Papier".
Papier leer: Bypass
Im Bypass ist kein Papier mehr
vorhanden.
Legen Sie Papier in den Bypass ein. Siehe
S. 39 "Einlegen von Papier".
Stau: Außen/Innen
Im Gerät ist ein Papierstau
aufgetreten.
Beseitigen Sie das gestaute Papier. Siehe
S. 168 "Papiereinzugsprobleme".
Fehlanpassung
Papierformat
Das im Gerät festgelegte
Papierformat stimmt nicht mit
dem im Druckertreiber
festgelegten Format überein.
Einzelheiten zum Festlegen der
Papierformateinstellung am Gerät finden
Sie auf S. 39 "Einlegen von Papier".
Einzelheiten zum Ändern der
Papierformateinstellung im Druckertreiber
finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
Fehlanpassung
Papiertyp
Der am Gerät festgelegte
Papiertyp stimmt nicht mit dem
im Druckertreiber festgelegten
Typ überein.
Einzelheiten zum Ändern der
Papiertypeinstellung am Gerät finden Sie
auf S. 39 "Einlegen von Papier".
Einzelheiten zum Ändern der
Papiertypeinstellung im Druckertreiber
finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
Speicherüberlauf
Die Daten sind zu umfangreich
oder zu komplex zum
Ausdrucken.
Wählen Sie [600 x 600 dpi] in
[Auflösung:], um die Datenmenge zu
reduzieren. Weitere Einzelheiten
entnehmen Sie der Druckertreiber-Hilfe.
Fehler- und Statusmeldungen auf Smart Organizing Monitor
Meldung
Ursache
Lösung
Druckkartusche nicht
erkannt
Die Druckkartusche wurde nicht
installiert.
Installieren Sie die Druckkartusche erneut.
Siehe S. 161 "Ersetzen der
Druckkartusche".
Meldungen zur Druckkartusche
Meldung
Ursache
Lösung
Toner bald leer
Die Druckkartusche ist fast leer.
Bereiten Sie eine neue Druckkartusche vor.
Toner leer
Der Toner im Gerät ist leer.
Tauschen Sie die Druckkartusche aus.
Siehe S. 161 "Ersetzen der
Druckkartusche".
197
10. Fehlerbehebung
Fehler- und Statusmeldungen im PC FAXFenster
Meldung
198
Ursache
Lösung
PC FAX wurde schon
gelaunched. Kann
nicht noch mal
gelaunched werden.
Das Dialogfeld [PC FAX] ist
bereits geöffnet.
Beenden Sie PC FAX und starten Sie das
Programm erneut.
Maximale Anzahl an
Zielen erreicht.
Die Anzahl der eingegebenen
Ziele übersteigt das Maximum.
Die maximale Anzahl von Zielen, die
gleichzeitig eingegeben werden können,
beträgt 100.
Wenn die Einstellung
"Deckblatt
anhängen" an ist und
"Adressbuch
verwenden" gewählt,
kann die maximale
Anzahl an Ziele nicht
länger als 5 sein.
Wenn [Ein Deckblatt anhängen]
auf der Registerkarte [Deckblatt]
und [Adressbuch verwenden] in
der Liste [An:] ausgewählt ist,
können Sie Faxe an bis zu fünf
Ziele gleichzeitig senden.
Kann nicht mehr als
10 Seiten senden.
Sie können bis zu zehn Seiten,
einschließlich das Deckblatt,
gleichzeitig senden.
• Geben Sie höchstens fünf Ziele an.
• Ändern Sie das in der Liste [An:]
ausgewählte Element in eine andere
Einstellung als [Adressbuch
verwenden].
• Deaktivieren Sie [Ein Deckblatt
anhängen].
Verringern Sie die Anzahl der Seiten auf
höchstens 10.
11. Anhang
Hinweise zum Toner
• Die ordnungsgemäße Funktion kann nicht garantiert werden, wenn Toner von anderen Herstellern
verwendet wird.
• Abhängig von den Druckbedingungen gibt es Fälle, in denen der Drucker nicht die in den
technischen Daten angegebene Anzahl an Blättern drucken kann.
• Wenn Sie das Gerät zum ersten Mal einsetzen, verwenden Sie die mit dem Gerät gelieferte
Druckkartusche. Wenn diese Kartusche nicht für den erstmaligen Gebrauch verwendet wird, kann
es zu folgenden Problemen kommen:
• "Toner leer" wird angezeigt, bevor der Toner zur Neige geht.
• "Toner leer" wird nicht angezeigt, wenn der Toner zur Neige geht. Stattdessen wird das
gedruckte Bild plötzlich blass oder verschwommen.
• Um den Druck nach der Anzeige von "Toner leer" fortzusetzen, setzen Sie [Tonerende-Option] auf
[Drucken fortsetzen]. Dabei sollten Sie allerdings vorsichtig vorgehen, da Probleme, zu denen
diese Vorgehensweise führen kann, nicht von der Garantie des Herstellers abgedeckt werden.
Einzelheiten zur [Tonerende-Option] finden Sie auf S. 129 "Systemeinstellungen".
• Wenn [Tonerende-Option] zunächst auf [Drucken fortsetzen] und dann auf [Drucken stoppen]
gesetzt wird, achten Sie darauf, eine neue Druckkartusche zu verwenden. Wenn Sie eine
gebrauchte Druckkartusche installieren, kommt es zu einer Diskrepanz zwischen dem angezeigten
verbleibenden Tonerstand und dem tatsächlich verbleibenden Toner, sodass "Toner leer" nicht zur
rechten Zeit angezeigt wird.
• Die Lebensdauer des Fotoleiters, der in die Druckkartusche eingebaut ist, wird bei der Anzeige von
"Toner leer" berücksichtigt. Wenn der Fotoleiter nicht mehr funktioniert, bevor der Toner leer ist,
kann "Toner leer" angezeigt werden.
199
11. Anhang
Umstellen und Transportieren des Geräts
Dieser Abschnitt gibt die Vorsichtsmaßnahmen an, die Sie ergreifen müssen, wenn Sie das Gerät in
sowohl kurzer als auch weiter Entfernung bewegen.
Verpacken Sie das Gerät wieder in seiner Originalverpackung, wenn Sie dieses über eine große
Entfernung bewegen.
• Lösen Sie vor dem Transport alle Kabel vom Gerät.
• Bei diesem Gerät handelt es sich um ein Präzisionsgerät. Gehen Sie beim Umstellen unbedingt
vorsichtig vor.
• Achten Sie darauf, dass das Gerät beim Bewegen waagerecht gehalten wird. Seien Sie besonders
vorsichtig, wenn Sie das Gerät über Treppen transportieren.
• Entfernen Sie die Druckkartusche nicht, wenn Sie das Gerät bewegen.
• Achten Sie darauf, das Gerät beim Tragen waagerecht zu halten. Bewegen Sie das Gerät
langsam, um ein Auslaufen von Toner zu vermeiden.
1. Führen Sie die folgenden Schritte durch:
• Der Hauptschalter ist ausgeschaltet.
• Das Netzkabel wurde aus der Steckdose gezogen.
• Alle anderen Kabel werden vom Gerät getrennt.
2. Das Gerät sollte mit einer weiteren Person an den Griffmulden auf beiden Seiten
angehoben und dann waagerecht zum gewünschten neuen Standort transportiert
werden.
• Um das Gerät über eine große Entfernung zu transportieren, verpacken Sie es angemessen.
Achtem Sie darauf, das Gerät beim Transport nicht zu kippen oder auf die Kante zu stellen.
• Es kann Toner in das Gerät laufen, wenn das Geräts beim Transport nicht waagerecht gehalten.
• Weitere Informationen zum Transport des Geräts erhalten Sie von Ihrem Verkäufer oder einem
Kundendienstmitarbeiter.
Entsorgung
Bitten Sie Ihren Händler oder Kundendienstvertreter um Informationen zur korrekten Entsorgung dieses
Geräts.
200
Umstellen und Transportieren des Geräts
Anfragen
Wenden Sie sich für weitere Informationen zu den in diesem Handbuch behandelten Themen oder bei
Fragen zu Themen, die in den diesem Handbuch nicht behandelt werden, an Ihren Händler oder
Kundendienstmitarbeiter.
201
11. Anhang
Verbrauchsmaterial
Druckkartusche
Druckkartusche
Schwarz
Durchschnittliche Anzahl ausdruckbarer Seiten pro Kartusche *1
1.500 Seiten, 2.600 Seiten
*1 Die Anzahl der Seiten, die gedruckt werden können, bezieht sich auf Seiten, die mit ISO-/IEC-Norm 19752
übereinstimmen und für die die Bildhelligkeit als Standardeinstellung festgelegt ist. ISO/IEC 19752 ist ein
internationaler Standard für das Messen druckbarer Seiten, der von der Internationalen Organisation für
Normung festgelegt wurde.
• Sie können nicht mehr drucken, wenn Sie eine Druckkartusche nicht ersetzen, bevor der Toner leer
ist. Um den Kartuschenaustausch zu erleichtern, wird empfohlen, zusätzliche Druckkartuschen zu
erwerben und aufzubewahren.
• Die tatsächliche Anzahl von Druckseiten hängt von der Bildgröße und -helligkeit, der Anzahl der
auf einmal zu druckenden Seiten, vom verwendeten Papiertyp und -format, Inhalt der Druckbilder
und Umgebungsbedingungen, wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit, ab.
• Druckkartuschen müssen möglicherweise aufgrund eines Verfalls im Laufe der Zeit früher
ausgewechselt werden als angegeben.
• Druckkartuschen sind von der Garantie ausgeschlossen. Wenden Sie sich bei Problemen an den
Händler, bei dem Sie die Kartusche erworben haben.
• Mit der mitgelieferten Druckkartusche können ca. 700 Seiten gedruckt werden.
• Dieses Gerät führt eine regelmäßige Reinigung durch. Während der Reinigung wird Toner
verwendet, um die Druckqualität aufrechtzuerhalten.
202
Spezifikationen des Geräts
Spezifikationen des Geräts
Dieser Abschnitt listet die Spezifikationen des Geräts auf.
Allgemeine Funktion Spezifikationen
Konfiguration
Desktop
Druckverfahren
Elektrostatischer Lasertransfer
Maximales Papierformat zum Scannen mit Vorlagenglas
216 mm × 297 mm (8,5 × 11,7 Zoll)
Maximales Papierformat zum Scannen mit ADF
216 mm × 356 mm (8,5 × 14 Zoll)
Maximales Papierformat für das Drucken
216 mm × 356 mm (8,5 × 14 Zoll)
Aufwärmzeit
Weniger als 25 Sekunden (23° C, 71,6° F)
Papierformate
A4, 81/2 " × 11 " (Letter), 81/2 " × 14 " (Legal), B5, 51/2 " × 81/2 " (Half Letter), 71/4 " × 101/2
" (Executive), A5, A6, B6, 16K (197 × 273 mm), 16K (195 × 270 mm), 16K (184 × 260 mm),
benutzerdefiniertes Papierformat
• Die folgenden Papierformate werden als benutzerdefinierte Papierformate unterstützt:
• Breite
Magazin 1: Ca. 100-216 mm (3,9-8,5 Zoll)
Bypass: Ca. 90-216 mm (3,6-8,5 Zoll)
• Länge
Ca. 148-356 mm (5,8-14 Zoll)
Papiertyp
Normalpapier (65-99 g/m2 (17-26 lb.)), Recyclingpapier (75-90 g/m2 (20-24 lb.)), Dünnes
Papier (52-64 g/m2 (14-17 lb.)), Dickes Papier (100-130 g/m2 (26,6-34 lb.))
Papiereinzugskapazität
• Magazin 1
203
11. Anhang
150 Blatt (70 g/m2, 19 lb.)
• Bypass
1 Blatt (70 g/m2, 19 lb.)
Maximale Ladehöhe
15,5 mm (0,6 Zoll)
Papierausgabekapazität
• Ausgabefach
50 Blatt (70 g/m2, 19 lb.)
• Rückseite
1 Blatt (70 g/m2, 19 lb.)
ADF-Kapazität
15 Blatt (80 g/m2, 21,3 lb.)
Speicher
32 MB
Leistungsbedarf
(hauptsächlich Europa und Asien)
220-240 V, 4,5 A, 50/60 Hz
(hauptsächlich Nordamerika)
120 V, 8 A, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme
• Max. Energieverbrauch
900 W
• Energiesparmodus 1
40 W oder weniger
• Energiesparmodus 2
Max. 3,9 W
* Bei ausgeschaltetem Hauptschalter und in die Wandsteckdose eingestecktem Netzstecker
beträgt der Leistungspegel: 1 W oder weniger
Abmessungen des Geräts (Breite × Tiefe × Höhe)
402 × 360 × 291 mm (15,8 × 14,2 × 11,5 Zoll)
Gewicht (Gerät mit Verbrauchsmaterialien)
Ca. 9,9 kg (22 lb.) oder weniger
204
Spezifikationen des Geräts
Spezifikationen der Druckerfunktion
Druckgeschwindigkeit
(hauptsächlich Europa und Asien)
22 Seiten pro Minute (A4)
(hauptsächlich Nordamerika)
23 Seiten pro Minute (Letter)
Auflösung
600 × 600 dpi (Maximum: 1.200 × 600 dpi)
Druckgeschwindigkeit erste Seite
10 Sekunden (ab dem Abschluss der Datenverarbeitung bis zum Abschluss des Papiereinzugs)
Schnittstelle
• Ethernet (10BASE-T, 100BASE-TX)
• WLAN (IEEE 802.11 b/g/n)
• USB 2.0
Druckersprache
DDST
Spezifikationen der Kopiererfunktion
Maximale Auflösung (Scannen und Drucken)
• Vorlagenglas
Scannen: 600 × 600 dpi
Drucken: 600 × 600 dpi
• ADF
Scannen: 600 × 300 dpi
Drucken: 600 × 600 dpi
Erstkopiergeschwindigkeit (A4/Letter, bei 23 °C, 71,6 °F)
25 Sekunden oder weniger
Mehrfachkopiergeschwindigkeit
• Andere als europäische Länder
22 Seiten pro Minute
Reprofaktor
• Fester Faktor:
205
11. Anhang
(hauptsächlich Europa und Asien)
50 %, 71 %, 82 %, 93 %, 122 %, 141 %, 200 %
(hauptsächlich Nordamerika)
50 %, 65 %, 78 %, 93 %, 129 %, 155 %, 200 %
• Zoomfaktor:
25 % bis 400 %
Kopiermenge
99
Spezifikationen der Scannerfunktion
Maximaler Scanbereich (horizontal × vertikal)
• Vorlagenglas
216 × 297 mm (8,5 × 11,7 Zoll)
• ADF
216 × 356 mm (8,5 × 14 Zoll)
Maximale Auflösung für das Scannen vom Bedienfeld aus (Scan-to-E-Mail, Scan-to-FTP, Scanto-Folder, Scan-to-USB)
600 × 600 dpi
Maximale Auflösung für das Scannen von einem Computer aus (TWAIN)
• Vorlagenglas
4.800 × 4.800 dpi
• ADF
600 × 600 dpi
Maximale Auflösung für das Scannen von einem Computer aus (WIA)
600 × 600 dpi
ADF-Durchsatz
Schwarzweiß: 75,3 mm pro Sekunde
Farbe: 37,6 mm pro Sekunde
Schnittstelle
• Scannen vom Bedienfeld aus
Ethernet (10BASE-T, 100BASE-TX), USB 2.0, W-LAN (IEEE 802.11 b/g/n)
• Scannen von einem Computer aus
Ethernet (10BASE-T, 100BASE-TX), USB 2.0, W-LAN (IEEE 802.11 b/g/n)
206
Spezifikationen des Geräts
Spezifikationen der Faxfunktion
Anschlussleitung
• Festnetze (PSTN)
• Nebenanlagen (PBX)
Übertragungsmodus
ITU-T Gruppe 3 (G3)
Scanauflösung
8 Punkte pro mm × 3,85 Zeilen pro mm (200 × 100 dpi)
8 Punkte pro mm × 7,7 Zeilen pro mm (200 × 200 dpi)
Übertragungszeit
3 Sekunden (8 Punkte pro mm × 3,85 Zeilen pro mm, 33,6 kbps, MMR, ITU-T # 1 Chart)
Transferrate
33,6 kbit/s bis 2400 bps (automatisches Shift-Down-System)
Datenkomprimierungsmethoden
MH, MR, MMR
Speicherkapazität
Übertragung: Bis zu 5 Jobs; bis zu 10 Seiten pro Job
Empfang: Bis zu 50 Jobs; bis zu 100 Seiten insgesamt in allen Jobs
Adressbuch
• Kurzwahl
100 Positionen
• Anzahl der Wahlwiederholungen für Faxe
1
207
11. Anhang
Warenzeichen
Apple, AppleTalk, Bonjour, ColorSync, Leopard, Macintosh, Mac OS, Power Mac, Safari und
TrueType sind eingetragene Warenzeichen von Apple Inc. in den Vereinigten Staaten und in anderen
Ländern.
Firefox® ist eingetragenes Warenzeichen der Mozilla Foundation.
Microsoft®, Windows®, Windows Server®, Windows Vista® und Internet Explorer® sind entweder
eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und/oder
anderen Ländern.
Andere in dieser Anleitung verwendete Produktnamen dienen nur zu Identifizierungszwecken und sind
Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen. Wir lehnen jegliche Rechte an diesen Warenzeichen ab.
Der Eigenname von Internet Explorer 6 lautet Microsoft
® Internet Explorer® 6.
Die vollständigen Bezeichnungen der Windows-Betriebssysteme lauten wie folgt:
• Die Produktbezeichnungen von Windows XP lauten wie folgt:
Microsoft® Windows® XP Professional
Microsoft® Windows® XP Home Edition
Microsoft® Windows® XP Professional x64 Edition
• Die Produktbezeichnungen von Windows Vista lauten wie folgt:
Microsoft® Windows Vista® Ultimate
Microsoft® Windows Vista® Business
Microsoft® Windows Vista® Home Premium
Microsoft® Windows Vista® Home Basic
Microsoft® Windows Vista® Enterprise
• Die Produktnamen von Windows 7 lauten wie folgt:
Microsoft® Windows® 7 Home Premium
Microsoft® Windows® 7 Professional
Microsoft® Windows® 7 Ultimate
Microsoft® Windows® 7 Enterprise
• Die Produktnamen von Windows 8 lauten wie folgt:
Microsoft® Windows® 8
Microsoft® Windows® 8 Pro
Microsoft® Windows® 8 Enterprise
• Die Produktbezeichnungen von Windows Server 2003 lauten wie folgt:
Microsoft® Windows Server® 2003 Standard Edition
208
Warenzeichen
Microsoft® Windows Server® 2003 Enterprise Edition
• Die Produktbezeichnungen von Windows Server 2003 R2 lauten wie folgt:
Microsoft® Windows Server® 2003 R2 Standard Edition
Microsoft® Windows Server® 2003 R2 Enterprise Edition
• Die Produktbezeichnungen von Windows Server 2008 lauten wie folgt:
Microsoft® Windows Server® 2008 Foundation
Microsoft® Windows Server® 2008 Standard
Microsoft® Windows Server® 2008 Enterprise
• Die Produktnamen von Windows Server 2008 R2 lauten wie folgt:
Microsoft® Windows Server® 2008 R2 Foundation
Microsoft® Windows Server® 2008 R2 Standard
Microsoft® Windows Server® 2008 R2 Enterprise
• Die Produktbezeichnungen von Windows Server 2012 lauten wie folgt:
Microsoft® Windows Server® 2012 Foundation
Microsoft® Windows Server® 2012 Essentials
Microsoft® Windows Server® 2012 Standard
Microsoft Produkt-Screenshots wurden mit freundlicher Genehmigung der Microsoft Corporation
nachgedruckt.
209
11. Anhang
210
INDEX
F
2-seitige Kopie...................................................... 70
A
Abbrechen einer Faxnachricht.................... 97, 107
Abbrechen einer Kopie.........................................61
ADF (Automatischer Vorlageneinzug)...............166
Adressbuch.......................................................... 128
Adressbuch (PC FAX).......................................... 108
Ändern des benutzerdefinierten Papierformats.. 47
Auflösung...................................................... 83, 105
Außenseite............................................................. 17
Ausweiskopie......................................................... 67
Automatischer Modus......................................... 112
B
Bedienfeld.............................................................. 19
Berichte........................................................113, 135
Bildhelligkeit........................................... 73, 82, 104
Bildschirm des Kopierermodus............................. 59
D
Faxeinstellungen.................................................. 119
Faxfunktion...........................................................207
Faxmodusbildschirm..............................................89
Faxprobleme....................................................... 183
Faxziele.................................................................. 92
Fehlerbehebung......167, 168, 177, 178, 179, 180,
182, 183
Fehlermeldungen........................................ 187, 196
Festlegen des Papiertyps...................................... 44
Festlegen des Papiertyps und Papierformats.......47
Festlegen des Standardpapierformats................. 45
Festlegen eines benutzerdefinierten Papierformats.
................................................................................ 46
Firmware.............................................................. 159
G
Geräteeinstellungen............................................ 158
Gesetzliche Verbote................................................ 6
Gespräch............................................................. 103
Grundlegende Bedienung.............. 53, 60, 79, 115
H
Datum..................................................................... 90
Direktwahl............................................................ 102
Druckbereich..........................................................36
Druckerfunktion................................................... 205
Druckerfunktionen............................................... 137
Druckerprobleme................................................ 178
Druckkartusche........................................... 161, 202
Druckqualitätsprobleme..................................... 177
Duplex.................................................................... 54
I
E
Job-Abbruch.......................................................... 55
Ein Fax empfangen............................................. 110
Eingabe von Zeichen............................................ 91
Einlegen von Papier.............................................. 39
Einlegen von Vorlagen..........................................51
Einleitung.................................................................. 6
Einstellungen der Scannerfunktionen................. 125
Empfangsmodus.................................................. 110
Empfohlene Vorlagenformate.............................. 48
ENERGY STAR-Programm.................................... 14
Ersetzen................................................................ 161
Ersteinrichtung........................................................ 21
K
Haftungsausschluss.................................................. 6
Häufige Probleme............................................... 167
Helligkeit................................................................ 82
Innere Bauteile....................................................... 19
IP-Adresse.............................................................. 23
J
Kombinationskopie................................................64
Konfigurationsseite..................................... 135, 159
Kopiererfunktion.................................................. 205
Kopiererfunktionen.............................................. 116
Kopiererprobleme............................................... 180
Kurzwahl................................................................ 99
L
Listen............................................................ 113, 135
211
M
U
Manueller Modus............................................... 111
Meldungen.......................................................... 187
Modelle.................................................................... 8
Übertragungsfunktion......................................... 100
Übertragungsmodus..............................................95
Uhrzeit.................................................................... 90
Umstellen..............................................................200
Unterschiedliche Leistung/Funktionalität der
verschiedenen Modelle...........................................7
Unterstütztes Papier............................................... 33
N
Netzwerkeinstellungen................................. 23, 138
Neuwahlfunktion................................................. 100
Nicht empfohlenes Papier.................................... 35
Nicht scanbarer Bildbereich.................................49
V
Papiereinzugsprobleme...................................... 168
Papierkonflikt......................................................... 57
Papierstau........................................... 170, 172, 175
Pause/Neuwahl-Taste.......................................... 76
PC FAX................................................................. 106
Platzieren von Vorlagen........................................50
Verbrauchsmaterial............................................. 202
Vergrößerte oder verkleinerte Kopien................. 62
Vorlagen................................................................ 48
Vorlagenformat......................................................82
Vorlagenglas....................................................... 165
Vorlagentyp........................................................... 73
Vorlagentypen, die nicht vom ADF unterstützt
werden................................................................... 48
R
W
Reinigen.......................................................163, 164
Reinigung.................................................... 165, 166
W-LAN................................................................... 29
Warenzeichen..................................................... 208
Web Image Monitor........................................... 143
WIA........................................................................ 87
Wichtige Sicherheitshinweise........................... 9, 13
P
S
Scan-to-E-Mail...................................................... 79
Scan-to-Folder....................................................... 79
Scan-to-FTP............................................................ 79
Scan-to-USB.......................................................... 80
Scanformat............................................................. 82
Scannen................................................................. 85
Scannerfunktion................................................... 206
Scannermodusbildschirm...................................... 75
Scannerprobleme................................................182
Senden einer Faxnachricht.............................95, 96
Smart Organizing Monitor................................... 22
Spezifikationen..........................203, 205, 206, 207
Statusinformationen.............................................157
Statusmeldungen........................................ 187, 196
Systemeinstellungen............................................ 129
Z
Zustand des Geräts............................................. 177
T
Toner.................................................................... 199
TWAIN................................................................... 85
212
DE DE
M143-8671A
DE
DE
M143-8671A
© 2013,2014
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising