ciclomaster kabellos/wireless digital 2.4ghz

ciclomaster kabellos/wireless digital 2.4ghz
Bedienungsanleitung
Ciclomaster
Kabellos/Wireless
Digital 2.4GHz
Inhaltsverzeichnis
Seite
Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Seite
6. Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Funktionen im oberen Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
1. Allgemeines . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
TM – Tages-Fahrzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
2. Montage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Herzfrequenz (wenn eingeschaltet) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
2.1 Montage der optionalen Trittfrequenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
DST – Tages-Distanz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
2.2 Anlegen des optionalen Sendegurtes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Uhrzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
3. Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Funktion im mittleren Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Einlegen der Batterie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
SPD – aktuelle Geschwindigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
4. Funktionsweise des CM 8.2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Funktionen im unteren Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
5. Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
DST – Tages-Distanz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
SET BIKE1 / SET RAD1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
TOT – Gesamtdistanz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
DAY DST / TAGES-DST . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
∑TOT – Summe Gesamtdistanz von Rad 1 und Rad 2 . . . . . . . . 7
TOT DST / GES. DST . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Ø – Durchschnittsgeschwindigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Wheel / Radumf. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
MAX – Maximalgeschwindigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Unit km bzw. Unit mi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Uhrzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
SPD INISCAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Datum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
CAD OFF/TRITT AUS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
TM /– Tages-Fahrzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
CAD INISCAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
TOT – Gesamt-Fahrzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
SET CLOCK / SET UHR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
∑TOT – Summe Gesamtfahrzeit von Rad 1 und Rad 2 . . . . . . . . . 8
Time / Uhrzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
CAD – Trittfrequenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Year / Jahr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Ø – Durchschnittstrittfrequenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Month / Monat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
MAX – maximale Trittfrequenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Day / Tag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
HR – Herzfrequenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Clock / Zeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Ø – Durchschnittsherzfrequenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
SET HR / SET HF . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
MAX – maximale Herzfrequenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
HR OFF/ON / HF EIN/AUS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Zeit unterhalb der eingestellten Herzfrequenz-Grenze . . . . . . . . . . 8
HR INISCAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Zeit innerhalb der eingestellten Herzfrequenz-Grenze . . . . . . . . . . 8
Fitness / Fitness . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Zeit oberhalb der eingestellten Herzfrequenz-Grenze . . . . . . . . . . 8
Sex / Geschlecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
kCal – Kalorienverbrauch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Weight / Gewicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
TOT – Gesamtkalorienverbrauch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Birthdate / Gebjahr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
7. PC-Auswertung / PC-Übertragung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
InZone . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
8. CICLOInZone®-Philosophie und Anwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Lower HR / untere HF . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Upper HR / obere HF . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
9. Wechseln der Batterie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Max HR / Max HF . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
10. Störungsbeseitigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
SET MISC . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
11. Garantie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Powerdown / STROMSPAR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
12. Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Reset / Löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Garantieschein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
PC-LINK / PC Verb. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
LINK / VERBINDEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
2
Was kann die CICLOInZone®? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
A
A-1
A-2
B
Herzlichen Glückwunsch!
Mit dem CICLOMASTER CM 8.2 haben Sie einen drahtlosen Fahrradcomputer von höchster Präzision
und mit neuartiger digitaler Übertragungstechnik erworben. Er verfügt über modernste Elektronik, ist
wasserdicht und überzeugt durch eine lange Lebensdauer.
Seine Besonderheit: Die Übertragung vom Sender zum Gerät erfolgt auf digitaler Übertragungsebene,
dadurch ist er extrem störsicher.
Der CM 8.2 hat das Two in One-System. Das bedeutet, Sie können ihn mit 2 Fahrrädern benutzen und
sich für jedes Rad getrennt oder in Summe die Werte anzeigen lassen. Dabei erkennt der CM 8.2 automatisch kurz nach den ersten Radumdrehungen, welches der beiden Räder benutzt wird.
Zusätzlich bietet der CM 8.2 optional die Möglichkeit, die Trittfrequenz und auch die Herzfrequenz zu
messen. Das dazu nötige Zubehör erhalten Sie im Fachhandel.
Mit dem ebenfalls separat erhältlichen USB-Interface ist auch die Übertragung der Daten auf den PC
möglich.
Um alle Funktionen des CM 8.2 optimal zu nutzen, bitten wir Sie diese Bedienungsanleitung
sorgfältig durchzulesen
Lieferumfang:
- CICLOMASTER CM 8.2
- Batterie Typ CR 2032
- Batteriedeckel
- Lenkerhalter
- Geschwindigkeits-Sender
- Kabelbinder für die Befestigung
- Speichenmagnet
90ϒ
1. Allgemeines
Der CM 8.2 unterscheidet zwischen drei Modi: dem NoBike-Modus, dem Rad 1-Modus a a und dem
Rad 2-Modus b. Um zwischen den einzelnen Modi zu wechseln, jeweils die rechte und linke
Taste kurz gleichzeitig drücken (das Umschalten funktioniert nur, wenn SPD = 0). Beim NoBikeModus entfällt die Anzeige im mittleren Display und es werden nur die fahrradunabhängigen Funktionen
angezeigt.
C
Der CM 8.2 hat einen automatischen Schlafmodus: wenn im Rad 1- bzw. Rad 2-Modus länger als 5
Minuten kein Sender-Signal empfangen wird und keine Taste gedrückt wird, schaltet das Display ab (im
NoBike-Modus schaltet das Display erst nach 15 Stunden ohne Sender-Signal bzw. Tastendruck ab).
Durch kurzen Tastendruck schaltet das Display wieder an.
Durch die neuartige digitale Übertragungstechnik müssen die verwendeten Sender vor der ersten Nutzung
initialisiert werden. Daher empfehlen wir, zuerst die Initialisierungen (und ggf. auch die Einstellungen,
siehe Kap. 5) vorzunehmen und dann erst die Teile am Rad zu montieren.
D
2. Montage
E
45ϒ
KLICK!
Der Lenkerhalter kann sowohl am Lenker als auch am Vorbau befestigt werden.
Bild A: Montage am Lenker (Position A-1) und am Vorbau (Position A-2) möglich
Bild B: Für Montage am Vorbau (Position A-2) Oberteil drehen.
Schutzfolie auf der Unterseite des Lenkerhalters abziehen
Lenkerhalter auf gewünschte Stelle setzen, leicht an drücken und mit den Kabelbindern befestigen.
Bild C: Sender mit den Kabelbindern an der Gabel befestigen und überstehende Enden abschneiden.
Bild D: Magnet an einer Speiche gegenüber dem Sender befestigen
Sender und Magnet ausrichten (Abstand max. 3 mm)
Bild E: CM 8.2 um eine Vierteldrehung nach links gedreht in den Lenkerhalter setzen, zum Einrasten
eine Vierteldrehung nach rechts machen (bitte darauf achten, dass er richtig einrastet).
Zum Abnehmen des CM 8.2 wieder um eine Vierteldrehung nach links drehen und aus dem
Lenkerhalter nehmen.
F
3
2.1 Montage der optionalen Trittfrequenz
Lenkerhalter wie in oben beschrieben montieren. Der TrittfrequenzSender wird gegenüber der Kurbel mit den Kabelbindern befestigt
(Kabelbinder noch nicht festziehen). Den Trittfrequenzmagneten an der
Kurbel befestigen (Abstand max. 3 mm). Wichtig: der Magnet muss an
der Markierung des Senders vorbeigehen. Trittfrequenzmessung am
CM 8.2 einschalten und – falls noch nicht geschehen – TrittfrequenzSender initialisieren (siehe Kap. 5). Anschließend Kurbel drehen und
überprüfen, ob das Signal am CM 8.2 ankommt. Dann die Kabelbinder
festziehen.
4. Funktionsweise des CM 8.2
Der CM 8.2 kann anhand der jeweiligen Senderkennung automatisch
erkennen, auf welchem Rad er benutzt wird (das funktioniert nur, wenn
der CM 8.2 im Rad 1- oder Rad 2-Modus ist, nicht im NoBike-Modus).
Dazu ist es notwendig, dass er auf dem Lenkerhalter sitzt, nur so ist
der eingebaute Bewegungssensor aktiviert, der dann bei der ersten
registrierten Bewegung des Gerätes (z.B. durch kurzes Bewegen des
Rades) die Sendersuche startet (Display zeigt dann unten ‚searching’
als Zeichen einer laufenden Sendersuche).
Bei der Sendersuche blinkt im unteren Display die Anzeige ‚searching‘,
wird ein Sender gefunden, erscheint der normale Betriebsmodus.
Der Geschwindigkeitssender wird aktiviert bei der ersten Radumdrehung,
der (optionale) Trittfrequenzsender durch die erste Pedalumdrehung
und der (optionale) Herzfrequenzsender durch den Hautkontakt nach
dem Anlegen des Gurtes.
2.2 Anlegen des optionalen Sendegurtes
Achtung: Grundsätzlich sollte jeder, der ein Fitnesstraining beginnt,
sich einer Gesundheitsprüfung unterziehen, besonders jedoch Anfänger
und Wiedereinsteiger über 35 Jahre und bei bekannten Vorer­
krankungen oder körperlichen Beschwerden. Liegen insbesondere auch
Risikofaktoren vor, wie zum Beispiel Rauchen, hoher Blutdruck, erhöhte
Blutfettwerte, Diabetes, Bewegungsmangel und Übergewicht, sollte
man unbedingt einen Arzt aufsuchen.
Die Sendersuche im CM 8.2 kann auch manuell gestartet werden, das
geht durch 3 Sek. langes Drücken der rechten Taste (wenn z.B. beim
Losfahren nicht gleich alle Sender gefunden wurden).
Träger von Herzschrittmachern sollten Geräte zur Herzfre­quenz­
messung nur nach Absprache mit ihrem Arzt verwenden!
Wenn kein Trittfrequenzsender montiert ist, sollte diese Funktion im
Einstellmodus nicht eingeschaltet werden, da sonst immer wieder der
Trittfrequenzsender gesucht wird (und diese Suche die Batterie stark
belastet).
Der Sendegurt wird in den elastischen
Brustgurt eingehängt und um den Ober­
körper gelegt. Der Sender (Kunst­stoffteil
mit Aufschrift) sollte über der Mitte
des Oberbauches am Unterrand des
Brust­beins liegen und die Aufschrift auf
dem Sender muss (von vorne gesehen)
lesbar sein (s. Abb.). Die links und rechts
vom Sender in den Gurt eingearbeiteten
Elektroden müssen Hautkontakt haben.
Den Gurt straff ziehen, so dass ein ständiger Kontakt während der
Bewegung gewährleistet ist und er nicht abrutschen kann.
Soll die Herzfrequenzmessung gestartet werden, ohne dass der CM 8.2
auf dem Lenkerhalter ist, manuelle Sendersuche starten durch 3 Sek.
langes Drücken der rechten Taste.
Achtung: bei Nichtnutzung des CM 8.2 oder bei Mitnahme z.B. im Auto
sollte der CM 8.2 nicht auf dem Lenkerhalter bleiben, da dadurch der
Bewegungssensor aktiv ist und bei geringen Bewegungen die Sender­
suche gestartet wird. Da dies eine sehr aufwändige Funktion ist, kann
z.B. während einer mehrstündigen Autofahrt die Batterie des CM 8.2
stark beansprucht werden, wenn sich der CM 8.2 auf dem Lenkerhalter
befindet und durch die Erschütterungen während der Autofahrt die
Sender­suche immer wieder aktiviert wird.
Eine Herzfrequenzmessung ist nur möglich, wenn
- der Brustgurt mit dem Sender korrekt angelegt ist,
- die Herzfrequenzmessung im CM 8.2 eingeschaltet
- der Herzfrequenz-Sender initialisiert ist und
- der CM 8.2 innerhalb der Reichweite des Senders ist
(max. 2 m Abstand).
5. Einstellungen
Falls der CM 8.2 nicht im Rad 1-Modus ist (mittleres Display zeigt links a
in Rad 1-Modus setzen (durch kurzes gleichzeitiges Drücken der rechten
und linken Taste).
Durch drei Sekunden langes Drücken der mittleren Taste wird der
Einstellmodus aufgerufen. Im Display erscheint die Anzeige ‚SET BIKE1’.
Durch erneutes 3 Sek. langes Drücken der mittleren Taste kann der Ein­
stell­modus in jeder Einstellung wieder verlassen werden.
Sollte der CM 8.2 keine Herzfrequenz anzeigen, kann das an fehlendem
Kontakt zwischen Haut und Elektroden liegen. Oft hilft es, wenn man
die Elektroden und die darunter liegende Haut anfeuchtet. Den besten
Kontakt erreicht man mit einem Elektroden-Gel (in Apotheken erhältlich).
3. Inbetriebnahme
(Wenn die Anzeige des CM 8.2 auf deutsche Texte umgestellt werden
soll, jetzt linke Taste kurz drücken, im Display erscheint die Anzeige
‚LANGUAGE’. Mit der mittleren Taste bestätigen und dann kann mit der
rechten Taste zwischen ‚English’ und ‚Deutsch’ umgeschaltet werden.
Mit der linken Taste die gewünschte Einstellung bestätigen und dann
kurz die rechte Taste drücken, um wieder ‚SET BIKE1’ oder ‚SET RAD1’
im Display zu sehen).
Einlegen der Batterie:
Batterie Typ CR2032 mit dem Pluspol nach oben einlegen. Batterie­
deckel auflegen und mit Hilfe einer Münze schließen. Nach dem
Ein­legen der Batterie erscheint im Display der normale (Rad 1-) Betriebs­
modus.
Erscheint keine Anzeige im Display oder unsinnige Werte, AC-Knopf auf
der Rückseite kurz drücken.
Achtung: Damit werden auch alle Einstellungen und Werte gelöscht.
Da der CM 8.2. sowohl deutsche als auch englische Texte anzeigen kann,
werden hier in der Anleitung immer beide Anzeigen aufgeführt.
Mit der rechten bzw. linken Taste können die verschiedenen Ein­stell­
modi ausgewählt werden, durch kurzes Drücken der mittleren
Taste wird der angezeigte Einstellmodus aufgerufen.
Hinweis: Damit der CM 8.2 bei Nutzung am Rad automatisch die
Sendersuche starten kann, ist ein Bewegungssensor (Motion Switch)
im Gerät eingebaut. Dieser Bewegungssensor erzeugt ein leichtes
Geräusch, wenn der CM 8.2 bewegt wird. Falls also ein leichtes
Klappergeräusch hörbar ist, ist das ganz normal.
Mögliche Einstellmodi:
SET BIKE1 / SET RAD1
SET CLOCK / SET UHR
SET HR / SET HF
SET MISC
PC LINK / PC VERB
EXIT / ENDE
LANGUAGE / SPRACHE
4
Jeder Einstellmodus kann mehrere Einstellmöglichkeiten
haben.
Unit km bzw. Unit mi
Einstellen der Maßeinheit Kilometer oder Meilen
Voreinstellung: km
Einstellen mit rechter Taste, weiter mit linker Taste.
Hier kann ausgewählt werden, ob die Anzeige in Kilometern (km/h) oder
in Meilen (m/h) erfolgen soll.
Für diese Einstellungen gilt: mit der rechten Taste wird der
blinkende Wert verändert (längeres drücken der rechten Taste
bewirkt ein schnelleres Hochzählen), mit der linken Taste wird
der Wert gespeichert und zum nächsten Wert übergegangen
bzw. die nächste Einstellung angezeigt.
SPD INISCAN
Starten durch kurzes gleichzeitiges Drücken der rechten und linken
Taste, überspringen mit linker Taste.
Hier kann der Geschwindigkeitssender initialisiert werden (notwendig
bei Erstbenutzung oder z.B. nach Batterie- oder Senderwechsel).
Dazu zuerst den Geschwindigkeitssender aktivieren (durch mehrmaliges
Vorbeiführen des Magneten an der Markierung des Senders), dann die
rechte und linke Taste kurz gleichzeitig drücken. Im oberen Display
läuft kurz eine Prozentanzeige. Bei erfolgreicher Initialisierung erscheint
automatisch die nächste Einstellmöglichkeit im Display.
Bei misslungener Initialisierung (wenn z.B. der Sender nicht aktiviert
wurde) erscheint kurz die Anzeige ‚error‘ im oberen Display. Durch
kurzes gleichzeitiges Drücken der rechten und linken Taste wird die
Sendersuche erneut gestartet. Um die erneute Suche zu umgehen, kurz
linke Taste drücken.
Zur besseren Unterscheidung sind im nachfolgenden die Einstellmodi
fett gedruckt und die Einstellmöglichkeiten fett und kursiv.
SET BIKE1 / SET RAD1
Hier können die Einstellungen für Rad 1 wie Gesamtkilometer, Radum­
fang, Maßeinheit etc. gemacht werden.
Anwählen mit mittlerer Taste
Um die Einstellungen für Rad 2 zu machen, im normalen Betriebsmodus
rechte und linke Taste kurz gleichzeitig drücken, um zu Rad 2 zu wechseln, dann erneut den Einstellmodus aufrufen (dort erscheint dann SET
BIKE2 /SET RAD 2).
DAY DST / TAGES-DST
Einstellen der Tageskilometer
Voreinstellung: 000.00 km
Wertebereich: 000,00 bis 999,99 km bzw. m
Einstellen mit rechter und linker Taste, weiter mit linker Taste.
Hier können die Tageskilometer eingestellt werden, z.B. bei Fahrten
nach einem Tour-Guide-Buch.
Auf die Funktion Gesamtkilometer hat diese Einstellung allerdings keine
Auswirkung. Dort werden nur die tatsächlich gefahrenen Kilometer
gezählt.
CAD OFF / TRITT AUS
Ein-/Ausschalten der Trittfrequenz (ON/AN – OFF/AUS)
Voreinstellung: OFF/AUS
Einstellen mit rechter Taste, weiter mit linker Taste.
Hier kann die Trittfrequenzmessung ein- bzw. ausgeschaltet werden.
Zur Nutzung dieser Funktion ist das optionale Trittfrequenz-Set nötig
(erhältlich bei Ihrem Fachhändler).
Wenn die Trittfrequenz eingeschaltet wurde (ON/AN) erscheint danach
folgendes Display:
TOT DST / GES. DST
Einstellen der Gesamtkilometer
Voreinstellung: 0000 km
Wertebereich: 0 bis 99999 km bzw. m.
Einstellen mit rechter und linker Taste, weiter mit linker Taste.
Hier können die Gesamtkilometer eingestellt werden.
CAD INISCAN
Starten durch kurzes gleichzeitiges Drücken der rechten und linken
Taste, weiter mit linker Taste
Hier kann der Trittfrequenzsender initialisiert werden (nötig bei Erstbe­
nutzung oder z.B. nach Batterie- oder Senderwechsel).
Dazu zuerst den Trittfrequenzsender aktivieren (durch mehrmaliges
Vorbeiführen des Magneten an der Markierung des Senders), dann die
rechte und linke Taste kurz gleichzeitig drücken. Im oberen Display läuft
eine Prozentanzeige. Bei erfolgreicher Initialisierung erscheint automatisch die nächste Einstellmöglichkeit im Display.
Bei misslungener Initialisierung (wenn z.B. der Sender nicht aktiviert
wurde) erscheint kurz die Anzeige ‚error‘ im oberen Display. Durch
er­neutes gleichzeitiges Drücken der rechten und linken Taste wird die
Sendersuche wieder gestartet. Um die erneute Suche zu umgehen, kurz
linke Taste drücken.
Wheel / Radumf.
Einstellen des Radumfangs
Voreinstellung: 2080 mm
Wertebereich: 0000-3999 mm
Einstellen mit rechter und linker Taste, weiter mit linker Taste.
Hier kann der Radumfang eingestellt werden.
Reifengröße
40-559
44-559
47-559
50-559
54-559
57-559
37-590
32-620
40-622
47-622
40-635
37-622
20-622
23-622
25-622
28-622
32-622
26 x 1,5
26 x 1,6
26 x 1,75
26 x 1,9
26 x 2,00
26 x 2,125
26 x 1 3/8
27 x 1 1/4
28 x 1,5
28 x 1,75
28 x 1 1/2
28 x 1 3/8
700 x 20C
700 x 23C
700 x 25C
700 x 28C
700 x 32C
Umfang
2026 mm
2051 mm
2070 mm
2026 mm
2089 mm
2114 mm
2133 mm
2199 mm
2224 mm
2268 mm
2265 mm
2205 mm
2114 mm
2133 mm
2146 mm
2149 mm
2174 mm
SET CLOCK / SET UHR
Hier können Uhrzeit, Datum und Uhrzeitformat eingestellt werden.
Anwählen mit mittlerer Taste
Time / Uhrzeit
Einstellen der Uhrzeit
Wertebereich: 00:00 bis 23:59 bzw. 12:00 bis 11:59 A/P
Einstellen mit rechter und linker Taste, weiter mit linker Taste.
Hier kann die aktuelle Uhrzeit eingestellt werden. Dabei werden zuerst
die Stunden und dann die Minuten eingestellt.
Year / Jahr
Einstellen des Jahres
Voreinstellung: 2007
Wertebereich: 2007 bis 2099
Einstellen mit rechter Taste, weiter mit linker Taste.
Hier kann das aktuelle Jahr eingestellt werden.
Der Radumfang kann der Tabelle entnommen oder selber
ge­messen werden.
Wenn der Radumfang selber gemessen werden soll, eine Markierung
am Vorderreifen und auf dem Boden (z.B. mit Kreide) setzen. Mit dem
Rad geradeaus, genau eine Reifenumdrehung (mit richtigem Luftdruck
und Fahrergewicht) fahren und Stelle am Boden markieren. Jetzt kann
der exakte Radumfang zwischen den beiden Markierungen am Boden
abgemessen werden (in mm) – s. Abb. F.
Month / Monat
Einstellen des Monats
Voreinstellung: 01
Wertebereich: 01 bis 12
Einstellen mit rechter Taste, weiter mit linker Taste.
Hier kann der aktuelle Monat eingestellt werden.
5
Birthdate / Gebjahr
Einstellen des Geburtsjahres
Voreinstellung: 1960
Wertebereich: 1920 bis 2006
Einstellen mit rechter und linker Taste, weiter mit linker Taste
Hier kann das Geburtsjahr des Benutzers eingestellt werden (nötig für
die CicloInzone-Berechnung).
Day / Tag
Einstellen des Tagesdatums
Voreinstellung: 01
Wertebereich: 01 bis 31
Einstellen mit rechter Taste, weiter mit linker Taste.
Hier kann der aktuelle Tag eingestellt werden.
Clock / Zeit
Einstellen der Uhrzeitanzeige
Voreinstellung: 24
Einstellen mit rechter Taste, weiter mit linker Taste.
Hier kann ausgewählt werden, ob die Uhrzeit im 24-Stundenformat oder
im 12-Stundenformat (AM/PM) angezeigt werden soll.
InZone
Hier kann durch kurzes gleichzeitiges Drücken der rechten und
linken Taste die CICLOInZone®-Berechnung gestartet werden (zur
CICLOInZone® siehe auch Kap. 5).
Um die CICLOInZone®-Berechnung zu übergehen, kurz die linke Taste
drücken.
SET HR / SET HF
Hier kann die optionale Herzfrequenzmessung eingeschaltet werden
und die entsprechenden Einstellungen gemacht werden. Um diese
Funktion nutzen zu können, wird der optional im Fachhandel erhältliche
Sendegurt mit Elastikband benötigt.
Damit die persönliche CICLOInZone® richtig ermittelt werden kann,
muss der CM 8.2 bereits die Herzfrequenz anzeigen und die persönlichen Werte wie Fitnesslevel, Geschlecht, Gewicht und Geburtsjahr
eingegeben werden.
Zur Berechnung der CICLOInZone® dann eine Ruheposition einnehmen
(am besten entspannt im Sitzen), dann die CICLOInZone®-Berechnung
starten (durch kurzes gleichzeitiges Drücken der rechten und linken
Taste starten).
HR OFF/ON / HF EIN/AUS
Ein-/Ausschalten der Herzfrequenzmessung.
Voreinstellung: OFF/AUS
Ein-/Ausschalten mit rechter Taste, weiter mit linker Taste.
Wenn die Herzfrequenzmessung eingeschaltet wurde (ON/AN) erscheint
folgendes Display:
Der CM 8.2 beginnt jetzt einen Countdown von 5 Minuten. In dieser
Zeit weiterhin entspannt und ruhig sitzen bleiben, der CM 8.2 misst nun
die niedrigste Herzfrequenz, die in dieser Zeit erreicht wird (Ruhe­herz­
frequenz) und nimmt diese für die weitere Berechnung. Während des
Countdowns wird im oberen Display ein 5 Minuten-Countdown und im
unteren Display die gemessene Herzfrequenz angezeigt.
Nach Ablauf der 5 Minuten erscheint automatisch der untere Wert der
ermittelten persönlichen CICLOInZone®.
HR INISCAN
Starten durch kurzes gleichzeitiges Drücken der rechten und linken
Taste, weiter mit linker Taste.
Hier kann der Herzfrequenzsender initialisiert werden (nötig bei
Erstbenutzung oder z.B. nach Batterie- oder Senderwechsel).
Dazu zuerst den Herzfrequenzsender aktivieren (durch Anlegen des
Gurtes, siehe Kap. 2.2), dann die rechte und linke Taste kurz gleichzeitig drücken. Im oberen Display läuft eine Prozentanzeige. Bei
erfolgreicher Initialisierung erscheint automatisch die nächste Einstell­
mög­lichkeit im Display.
Bei misslungener Initialisierung (wenn z.B. der Sender nicht aktiviert
wurde) erscheint kurz die Anzeige ‚error‘ im oberen Display. Durch
erneutes gleichzeitiges Drücken der rechten und linken Taste wird die
Sendersuche wieder gestartet. Um die erneute Suche zu umgehen, kurz
linke Taste drücken.
Lower HR / untere HF
Hier kann eine Herzfrequenz-Untergrenze eingestellt werden bzw. nach
der CICLOInZone®-Berechnung wird hier die individuell errechnete
Herzfrequenz-Untergrenze angezeigt, bei deren Unterschreitung der CM
8.2 einen optischen Alarm gibt (Anzeige durch einen Pfeil rechts neben
der Herzfrequenz im unteren Display ).
Einstellen mit rechter und linker Taste, weiter mit linker Taste.
Upper HR / obere HF
Hier kann eine Herzfrequenz-Obergrenze eingestellt werden bzw. nach
der CICLOInZone®-Berechnung wird hier die individuell errechnete Herz­
frequenz-Obergrenze angezeigt, bei deren Überschreitung der CM 8.2
einen optischen Alarm gibt (Anzeige durch einen Pfeil rechts neben der
Herzfrequenz im unteren Display ).
Einstellen mit rechter und linker Taste, weiter mit linker Taste.
Fitness / Fitness
Einstellen des Fitness-Levels
Voreinstellung: 3
Wertebereich: 1 bis 4
Einstellen mit rechter Taste, weiter mit linker Taste.
Hier kann das aktuelle Fitness-Level eingestellt werden (nötig für die
Berechnung der persönlichen Herzfrequenzgrenzen durch CicloInzone),
dabei bedeutet
1 – untrainiert
2 – mäßig trainiert
3 – gut trainiert
4 – Top Form
Max HR / Max HF
Hier wird die durch CICLOInZone®-Berechnung individuell errechnete
maximale Herzfrequenz angezeigt.
SET MISC
Hier kann der Stromspar-Modus (Powerdown) eingeschaltet werden
oder ein Reset (Löschen aller Werte und auch der gespeicherten
Touren) durchgeführt werden.
Anwählen mit mittlerer Taste.
Sex / Geschlecht
Einstellen des Geschlechts
Einstellen mit rechter Taste, weiter mit linker Taste.
Hier kann das Geschlecht eingestellt werden (nötig für die CicloInzoneBerechnung und die Kalorienberechnung).
M = male / männlich,
F / W = female / weiblich
Powerdown / STROMSPAR
Hier kann der Stromspar-Modus eingeschaltet werden (z.B. vor dem
Batteriewechsel, um die Daten zu erhalten).
Dazu rechte und linke Taste kurz gleichzeitig drücken, damit erlischt
das Display und der CM 8.2 ist im Stromspar-Modus. Durch kurzes
Drücken einer beliebigen Taste ‚startet’ der CM 8.2 wieder und der
normale Betriebsmodus erscheint.
Weight / Gewicht
Einstellen des Gewichts
Voreinstellung: 070 kg
Wertebereich: 20 bis 220 kg
Einstellen mit rechter und linker Taste, weiter mit linker Taste.
Hier kann das aktuelle Gewicht des Benutzers eingestellt werden (nötig
für die CICLOInZone®-Berechnung und die Kalorienberechnung).
Reset / Löschen
Hier können alle Werte (auch die Gesamtwerte und alle gespeicherten
Touren) gelöscht werden. Dazu rechte und linke Taste kurz gleichzeitig
drücken, im Display erscheint kurz die Anzeige ‚reset’, anschließend
erscheint der normale Betriebsmodus.
6
2
1
Um nur die Tageswerte zu löschen, im normalen Betriebsmodus alle 3
Tasten gleichzeitig 3 Sek. lang drücken.
TM
SPD
SPD
km/h
9 Uhrzeit
LINK / VERBINDEN
Wenn das USB-Interface am PC eingesteckt und das PC-Programm
gestartet ist, jetzt die Verbindung herstellen durch kurzes
Drücken der
1
rechten und linken Taste.
km/h
Zur weiteren Vorgehensweise siehe Kap. 7.
1
2
15
23
3
24
4
25
5
SPD
SPD
SPD
SPD
SPD
SPD
SPD
DST
TM
DST
TM
SPD
SPD
TM
SPD
SPD
TM
SPD
SPD
11
2
SPD
DST
PD
1
TM
TM
TM
TM
SPD
SPD
SPD
SPD
SPD
SPD
km/h
km/h
km/h
km/h
km/h
TM
M
TM
SPD
PD
Funktionen im oberen
Display:
km/h
1
TM – Tages-Fahrzeit
km/h
km/h
2
1
2
3
9
Herzfrequenz (wenn eingeschaltet)
8
TM
km/h
SPD
1
15
km/h
SPD
TM
1
2
SPD
TM
9
15
TM
TM
10
16
TM
TM
SPD
9
15
DST
Uhrzeit
Zeigt die aktuelle Uhrzeit 1an.
km/h
1
1 Wertebereich: km/h
00:00:00 bis
23:59:59 bzw.
2
km/h
km/h
1
3 12:00:00 bis 11:59:59 4AM/PM
TM
TM
SPD
SPD
1
TM
SPD
SPD
km/h
SPD
km/h
DST
DST
9
15Datum
10
16
Unterfunktion der
km/h Funktion Uhrzeit
22
SPD
TM
SPD
TM
TM
TM
1
km/h
km/h
SPD
Zeigt das aktuelle Datum 1in der Form TT.MM.
km/h
km/h
1 JJ an.
4
51
1
TM
2
SPD
km/h
10
DST
SPD
km/h
TM
16
22
SPD
SPD
TM
1
TM
km/h
SPD
km/h
7
11
17
km/h
km/h
TM
km/h
11
17
23
SPD
TM
1
TM
SPD
km/h
km/h
TM
km/h
SPD
12
18
1
TM
TM
TM
1
km/h
km/h
1
3
21
9
15
DST
SPD
TM
SPD
1
km/h
km/h
km/h
km/h
DST
1
1
4
10
16
22
1
km/h
1
SPD
TM
1
11
17
23
TM
SPD
1
TM
km/h
km/h
km/h
km/h
6
12
1
km/h
TM
km/h
SPD
TM
1
TM
SPD
km/h
SPD
13
19
1
TM
TM
1
TM
6
1
SPD
TM
1
12
18
24
SPD
TM
TM
SPD
1
TM
km/h
SPD
TM1
18
24
SPD
SPD
1
km/h
1
TM
SPD
1
5
11
17
23
SPD
1
TM
5
1
SPD
TM
SPD
1
TM
SPD
TM
TM
SPD
4
10
16
TM
km/h
km/h
km/h
DST
SPD
1
2
TM
SPD
1
SPD
TM
1
2
SPD
1
SPD
DST
TM
SPD
SPD
1
TM
1
SPD
1
1
1
SPD
21
3
9
SPD
SPD
TM
SPD
SPD
km/h
km/h
SPD
7
13
1
SPD
TM 1
TM
19
25
SPD
1
km/h
km/h
1
km/h
1
TM
SPD
1
km/h
1
SPD
TM
SPD
1
1
TM
km/h
1
1
SPD
1
SPD
1
km/h
SPD
TM
1
14
20
2
1
km/h
SPD
1
SPD
km/h
km/h
8
SPD
TM
1
SPD
1
8
SPD
TM
6
SPD
TM
TM
TM
SPD
TM
1
km/h
TM
8
SPD
1
1
TM
MAX – Maximalgeschwindigkeit
1
Zeigt die höchste bisher erreichte
1
km/h
Geschwindigkeitkm/hin km/h1 bzw. m/h an. km/h
km/h
km/h
Wertebereich: 0 bis 199,9 km/h bzw. m/h
2 (dabei ist die Kommastelle
3 hochgestellt)
TM
TM
20
8
SPD
1
SPD
1
1
DST
SPD
SPD
SPD
16
TM
TM
TM
SPD
1
2
1
TM
TM
TM
SPD
SPD
SPD
1
1
TM
TM
TM
TM
1
SPD
SPD
19
25
SPD
TM
km/h
SPD
Ø – Durchschnittsgeschwindigkeit
1
1
1
Zeigt
die
momentane
Durchschnittsge­
schwin­
km/h
km/h
km/h
km/h
1
1
km/h
digkeit in km/hkm/h
bzw. m/h an.
km/h
Wertebereich: 0 bis 199,9 km/h bzw. m/h
2 hochgestellt)
1 (dabei ist die Kommastelle
8
1
SPD
1
1
TM
SPD
TM
SPD
SPD
SPD
km/h
km/h
SPD
1
TM
SPD
SPD
25
SPD
SPD
km/h
TM
SPD
SPD
TM
SPD
SPD
TM
SPD
SPD
1
1
1
TM
TM
TM
TM
Die Funktionen, die im oberen Display angezeigt werden, können
mit der rechten Taste weitergeschaltet werden, 1
die Funktionen des
unteren
Displays
mit
der
linken
Taste.
23
24
25
Jeweils kurzes Drücken der mittleren Taste zeigt die Unterfunktionen
1
der Funktion im unteren Display an.
22
SPD
TM
TM
23
7
13
1
SPD
TM
TM
24
1-Modus bzw. Rad 2-Modus die Geschwindigkeit angezeigt, dabei wird
links von der Geschwindigkeit mit einer kleinen 1 bzw. 2 angezeigt, ob
2 gelten.
11
11
11die Werte für Rad 1 oder Rad
TM
TM
km/h
km/h
SPD
TM
1
9
19
1
km/h
22
6
12
SPD
TM
TM
SPD
1
1
Unterfunktion der Funktion11 Tages-Distanz
1
km/h
km/h
(seit demkm/h
letzkm/hder gesamten
1 Zeigt die Summe
1
1
1
ten Zurückstellen
km/h bzw. Batteriewechsel) bisher
km/h
zurückgelegten Kilometer von Rad 1 und Rad 2
12an.
13
14
18
19
20
2
1 km bzw. m
Wertebereich: 0 bis 199999
11
17
SPD
1
SPD
TM
TM
1
1
Um eine Aufzeichnung zu
siehe Kap.
22starten (für die PC-Auswertung,
23
7), rechte und linke Taste 3 Sek. lang gleichzeitig drücken (damit
1
1
Tageswerte gelöscht, 1siehe
Kap. 7). Als
11werden auch gleichzeitig 1die
2
km/h
km/h
km/h
Zeichen einer laufenden
Aufzeichnung
blinkt
dann
im
oberen
Display
km/h
km/h
km/h
1
1
.
links das Symbol
km/h
km/h
TM
SPD
SPD
SPD
1
TM
SPD
1
5
6
713
11
12
∑TOT – Summe Gesamtdistanz von Rad 1
17
18
19
1
und Rad 2
SPD
TM
SPD
SPD
SPD
SPD
km/h
km/h
km/h
km/h
km/h
Um die Tageswerte
auf1 Null zurückzusetzen,
alle
drei Tastenkm/h
3
1
Sek. lang gleichzeitig drücken. Im Display
erscheint dann kurz
km/h
km/h
die Anzeige ‚reset‘ bzw. ‚löschen‘.
TM
TM
TM
SPD
TM
SPD
TM
Unterfunktion der Funktion Tages-Distanz
1
Zeigt die gesamten (seit dem
letzten Zurück­
km/h
km/h
bisher zurückge1 stellen bzw. Batteriewechsel)
1
legten Kilometer
km/han.
km/h
Wertebereich: 0 bis 99999 km bzw. m
TM
TM
TM
TM
1
11
10
16
DST
4
5
10TOT – Gesamtdistanz 11
km/h
TM
TM
TM
Funktionen im unteren Display:
DST – Tages-Distanz 1
1
1 Zeigt die bisher zurückgelegte
1
Strecke in km/h
km/h
km/h
Kilometer oderkm/h
Meilen an.
Wertebereich: 0 bis 999,99 km bzw. m
Der CM 8.2 hat ein dreizeiliges
16
17 Display. Im mittleren
18Teil wird im Rad
22
23
24
M
TM
TM
DST
SPD
km/h
15
TM
TM
TM
Um in der Anzeige von Rad 1 auf Rad 2 zu wechseln (und umgekehrt),
2 rechte und linke Taste kurz
3 gleichzeitig drücken (im
4
9
10mittleren Display
8
links wechselt dann die Anzeige
von
1
auf
2
).
Erneutes
15
16 kurzes Drücken
wechselt in den NoBike-Modus.
km/h
1
km/h
km/h
SPD
SPD
SPD
1
km/h
SPD
TM
SPD
SPD
SPD
km/h
1
SPD
DST
TM
PD
SPD
Funktion im mittleren Display:
SPD – aktuelle Geschwindigkeit
1
Zeigt die aktuelle Geschwindigkeit
in km/h bzw. m/h1 an.
km/h
1
1
Wertebereich: km/h
0 bis 199,9 km/h bzw. m/hkm/h
km/h
Dabei wird mit dem Pfeil links im Display angezeigt, ob die aktuelle
Geschwindigkeit über (Pfeil nach oben) oder unter (Pfeil nach unten) der
15
momentanen Durchschnittsgeschwindigkeit liegt.
Soll die Herzfrequenzmessung gestartet werden, ohne dass der CM 8.2
1
auf dem Lenkerhalter ist, 1manuelle Sendersuche starten
durch 3 Sek.
km/h
km/h
1
1
langes Drückenkm/h
der rechten
Taste.
2
TM
TM
1
TM
9
8
9
15
SPD
SPD
SPD
TM
M
TM
TM
SPD
18
TM
SPD
km/h
2
12
TM
17
TM
1
1
1
km/h
1
11
SPD
16
TM
PD
km/h
(Erklärung zu diesen Funktionen siehe ‚Funktionen 8im unteren Display’)
Der CM 8.2 hat durch den eingebauten Bewegungssensor
einen auto1
matischen Start/Stopp im Fahrbetrieb (im Rad 1- bzw. Rad 2-Modus).
km/h
Durch das Aufstecken in den Lenkerhalter wird der Bewegungssensor
aktiv und schaltet bei der ersten registrierten Bewegung das Display
an und startet gleichzeitig die Sendersuche. (Wird22
ein Sender nicht
2 auch manuell
1 kann die Sendersuche
automatisch gefunden,
durch 3 Sek. langes Drücken der rechten Taste gestartet werden.)
1
1
1
5 Minuten (im NoBike-Modus
15 Stunden) nach dem letzten
Sendersignal
km/h
km/h
km/hDisplay in den Schlafmodus
bzw. dem letzten Tastendruck schaltet das
(Display schaltet ab). Durch Tastendruck springt das Display wieder
2
3
1 an.
1
SPD
1
1
SPD
1
TM
SPD
TM
SPD
SPD
SPD
5
DST
10
TM
TM
4
DST
1
km/h
8
6. Funktionen
3
SPD
1
1
PC-LINK / PC Verb.
Hier kann die Übertragung zum PC gestartet werden.
Anwählen mit mittlerer Taste
DST – Tages-Distanz
SPD
TM
1
TM
SPD
1
km/h
km/h
SPD
14
20
1
TM
TM
4
10
16
5
T
M
D
PD
1
2
km/h
km/h
0
22
6
PD
1
M
PD
1
1
7
3
km/h
km/h
M
PD
D
18
4
km/h
km/h
km/h
km/h
5
6
11
12
23TOT – Gesamt-Fahrzeit18
24
17
TM
TM
TM
TM
SPD
SPD
SPD
SPD
SPD
12
13
von Rad 1
18∑TOT – Summe Gesamtfahrzeit
19
und Rad 2
24
25
TM
SPD
Unterfunktion der Funktion1 Tages-Fahrzeit.
11
km/h der gesamten
km/h
1 Zeigt die Summe
Fahrzeit (seit
km/h
km/h
1dem letzten Zurückstellen
1bzw. Batteriewechsel)
von Rad 1 und km/h
Rad 2 an.
km/h
1
19Wertebereich: 0 bis 999:59
20 h
SPD
TM
km/h
km/h
km/h
SPD
1
SPD
SPD
11
SPD
14
20
1
SPD
1
TM
TM
SPD
1
km/h
km/h
km/h
SPD
km/h
TM
DST
TM
TM
TM
SPD
SPD
SPD
1
1
TM
SPD
SPD
SPD
CAD – Trittfrequenz
km/h
1
Zeigt die aktuelle
Trittfrequenz
an (in rpmkm/h
=
km/h
Umdrehungen pro Minute)
Wertebereich: 0 bis 250 rpm
9
15
TM
TM
1
2
SPD
1
10
22
16
22
TM
km/h
TM
SPD
1
km/h
DST
SPD
SPD
SPD
1
15
TM
DST
16
km/h
MAX – maximale Trittfrequenz
22
TM
km/h
Zeigt die höchste bisher erreichte Trittfrequenz
1 an (seit dem letzten Zurücksetzen
1
an).
km/h
9 Wertebereich: km/h
1
0 bis 25010
rpm
TM
SPD
SPD
SPD
TM
TM
km/h
km/h
SPD
DST
1
2
1
km/h
T
km/h
km/h
km/h
2
0
6
SPD
TM
SPD
TM
SPD
SPD
SPD
SPD
TM
17
TM
km/h
7
3
1
SPD
km/h
4
TM
Unterfunktion der Funktion Herzfrequenz.
1 Zeigt die höchste bisher erreichte
1
Herzfrequenz
km/h
Zurücksetzen
an). km/h
1an (seit dem letzten
1
Wertebereich: 0km/hbis 250 bpm
km/h
TM
TM
SPD
SPD
SPD
SPD
SPD
SPD
SPD
TM
TM
TM
TM
SPD
SPD
km/h
SPD
SPD
SPD
SPD
TM
SPD
km/h
13
SPD
1
TM
SPD
TM
SPD
TM
TM
SPD
1TM
TM
km/h
km/h
km/h
km/h
km/h
km/h
km/h
SPD
14
20
TM
TM
SPD
TM
TM
SPD
TM
SPD
SPD
1
TM
SPD
TM
SPD
SPD
1
1
km/h
Beim CM 8.2 nun die PC-Verbindung aufrufen: im Einstellmodus ‚PCLink‘ / ‚PC Verb‘ anwählen, mit mittlerer Taste bestätigen, das Display
km/h / ‚Verb‘.
zeigt jetzt ‚LINK‘
Nun die Datenübertragung im Programm starten und beim CM 8.2
durch kurzes gleichzeitiges Drücken der rechten und linken Taste die
Übertragung zum PC starten.
Nach Beendigung der Übertragung zeigt das Display automatisch wieder ‚PC-Link‘/ ‚PC Verb‘.
SPD
1
km/h
8
TM
1
km/h
Um die Datenkm/hauf den 1PC zu übertragen, das USB-Interface am
km/h(beim ersten Einstecken km/h
PC einstecken
bitte die dem Interface beigelegte CD einlegen, diese enthält den benötigten Treiber).
21Dann eines der (auf der CD mitgelieferten) Programme öffnen.
km/h
21
SPD
1
1
1
1
km/h
SPD
SPD
SPD
km/h
km/h
TM
km/h
14
20
1
km/h
km/h
Wegmarken: km/h
Während einer Aufzeichnung können Wegmarken gesetzt werden
14(mind. alle 20 Sekunden). Dies erfolgt durch kurzes gleichzeitiges
20Drücken der rechten und
21der linken Taste. Diese Wegmarken werden
dann in der PC-Auswertung angezeigt.
TM
11
TM
SPD
SPD
TM
km/h
11
SPD
SPD
SPD
SPD
SPD
TM
1
SPD
SPD
TM
SPD
1
7
13
19
25
19
TM
TM
SPD
km/h Touren aufzeichnen, um
km/hsie später auf dem PC ausDer CM 8.2 kann
6 zuwerten (mit dem optional
7 erhältlichen USB-Interface für den CM 8.2).
1
1
zu starten, vor Beginn der1 jeweiligen Tour die
25Um diese Aufzeichnung
km/h
km/h
km/h
rechte und die linke Taste gleichzeitig drei
Sek. lang drücken. Damit
1
1
werden auch gleichzeitig die Tageswerte auf Null gesetzt.
km/h
km/h
1 Im Display erscheint kurz die Anzeige ‚reset‘ (‚löschen‘) und dann starkm/h
19tet die Aufzeichnung
20Zeichen einer laufenden21
(als
Aufzeichnung blinkt
7 das Symbol
im oberen Display).
13Am Ende der Tour wieder
14die rechte und die linke Taste gleichzeitig 3
1
1
Sek. lang drücken, damit1 ist die Aufzeichnung beendet
(das Symbol im
1
km/h
km/h
km/h
oberen Display hört auf zu blinken).
TM
1
SPD
SPD
11
TM
TM
TM
SPD
TM
1
SPD
SPD
TM
TM
SPD
1
km/h
7. PC-Auswertung 1/ PC-Übertragung
1
km/h
TM
TM
SPD
TM
11
km/h
km/h
km/h
SPD
TM
SPD
11
TM
TM
SPD
SPD
SPD
TM
TM
TM
SPD
TM
TM
13
25
19
25
SPD
SPD
SPD
km/h
km/h
11
1
1
TM
TM
TM
1
TM
TM
11
SPD
SPD
SPD
SPD
6
12
24
12
18
24
18
SPD
25
1
km/h
km/h
km/h
km/h
km/h
TM
TM
SPD
SPD
SPD
km/h
SPD
TM
TM
TM
TM
TM
TM
km/h
SPD
24
25
D
SPD
SPD
1
TM
SPD
SPD
TM
km/h
18
6
12
SPD
Ø – Durchschnittsherzfrequenz
1 Herzfrequenz.km/h
km/h Funktion
Unterfunktion der
km/h
1 Zeigt die durchschnittliche
1 Herzfrequenz km/h
an (seit
km/h
km/h
dem letzten Zurücksetzen).
Wertebereich: 0 bis 250 bpm
SPD
SPD
SPD
1
TM
TM
1
19
SPD
TM
1
18
19
24MAX – maximale Herzfrequenz
25
D
km/h
SPD
TM
18
TM
SPD
TM
1
km/h
km/h
1 pro Minute).
1
beats per minute / Schläge
1
1
km/h
km/h
Wertebereich: km/h
0 bis 250 bpm
km/h
km/h
1
1
1
Bei der Anzeigekm/him unteren
Display wird rechts
km/h
km/h
neben der Herzfrequenz
durch einen Pfeilkm/h
angezeigt,
ob
die
aktuelle
Herzfrequenz
unterhalb
(t),
innerhalb
(st)
23
24
25
Herzfrequenzgrenzen
11oder oberhalb (s) der eingestellten
12
13 ist.
1
TM
km/h
TM
SPD
TM
SPD
SPD
12
SPD
DST
23
17
11
SPD
TM
22
16
TM
TM
SPD
TM
TM
TM
TM
TM
SPD
1
1
TM
TM
5
11
23
11
17
SPD
SPD
TM
SPD
TM
SPD
1
D
km/h
1
1
11
1
SPD
SPD
23
517
511
1
1
1
SPD
DST
km/h
TM
TM
SPD
SPD
SPD
SPD
SPD
SPD
SPD
TM
SPD
TM
TM
TM
SPD
SPD
SPD
km/h
SPD
DST
TM
1
1
Unterfunktion der Funktion
Kalorienverbrauch
511 Zeigt die gesamten
6
7
km/h
km/h
1
bisher verbrauchten Kalorien 11
km/h
1 an (seit dem letzten
1
1
Zurückstellen
bzw. km/h
km/h
km/h
Batteriewechsel)
1
1
1
18Wertebereich: 0 bis 99999
19 kCal
20
km/h
erscheinen nur, wenn die Herzfrequenz im Einstell­modus einge1
schaltet wurde (zum Messen
der Herzfrequenz1 wird der separat
km/h
km/h
km/h
1
1 erhältliche Sendegurt mit1Elastikband benötigt).
km/h
km/h
16
17
4 HR – Herzfrequenz 5
10Zeigt die aktuelle Herzfrequenz
11 an (in bpm =
TM
TM
SPD
SPD
km/h
TM
TM
TM
11
12
23
24
17
18
23TOT – Gesamtkalorienverbrauch
24
TM
TM
SPD
1
DST
TM
TM
TM1
3
4
5
und Kalorienver­
brauch)
22Die folgendenkm/hFunktionen
23 (Herzfrequenz
24
km/h
km/h
SPD
DST
km/h
km/h
TM
SPD
SPD
1
1
17
23
SPD
SPD
kCal – Kalorienverbrauch
1
Zeigt die bisherkm/hverbrauchten
Kalorien ankm/h
km/h Zurücksetzen).
km/h
1 (seit dem letzten
1
km/h
Wertebereich: km/h
0 bis 99999 kCal
km/h
SPD
SPD
SPD
SPD
1
TM
TM
SPD
SPD
SPD
1
DST
TM
SPD
SPD
SPD
SPD
Herzfrequenz-Grenze
1
11
1
1
1 Herzfrequenz.
Unterfunktion der Funktion
km/h
km/h
1
1
1
1
km/h
Zeigt die Zeit an, in der die Herzfrequenz oberkm/h
km/h
halb der eingestellten
Herzfrequenz-Obergrenze
4 war (seit dem letzten Zurücksetzen).
5
6
10Wertebereich: 0 bis 9:59:59
11 h
12
16
17
18
TM
Ø – Durchschnittstrittfrequenz
1
1
Unterfunktion der Funktion12 Trittfrequenz.
2 Zeigt die durchschnittliche
31 Trittfrequenz an
km/h(seit 41
km/h
km/h
1
dem letzten Zurücksetzen).
Wertebereich: 0 bis 250 rpm
DST
TM
1
1
2
SPD
SPD
1
1
2
1
1
TM
TM
SPD
1
km/h
DST
TM
SPD
SPD
1
DST
SPD
TM
3
410
9
22
9
10
15Zeit oberhalbkm/hder eingestellten
16
1
1
1
TM
TM
SPD
DST
TM
TM
TM
TM
km/h
TM
22
416
410
TM
Unterfunktion der
km/h Funktion Herzfrequenz.km/h
1
1
1 Herzfrequenz innerZeigt die Zeit an, in der die
km/h
km/h
11
11
km/h war
Herzfrequenz-Grenzen
2
21halb der eingestellten
km/h
km/h
km/h
km/h
(seit dem letzten
Zurücksetzen).
Wertebereich: 0 bis 9:59:59 h
SPD
SPD
SPD
SPD
SPD
TM
SPD
1
km/h
km/h
TM
21
SPD
DST
SPD
1
1
TM
TM
TM
2 Zeit innerhalb der eingestellten
315
2
39
km/h
8 Herzfrequenz-Grenze
km/h
SPD
2
8
8
SPD
TM
TM
1
TM
TM
1
1
SPD
SPD
TM
SPD
SPD
16
10
4
TM
TM
SPD
km/h
Die folgende Funktion erscheint nur, wenn sie im Einstellmodus
SPD
8
km/h
km/h
km/h
2 Messen der Trittfrequenz
3 wird das separat
1 eingeschaltet wurde (zum
9
8 benötigt). km/h
erhältliche Trittfrequenzset
km/h
km/h
15
km/h
15
1
5
D
TM
1
PD
D
SPD
SPD
1
D
SPD
SPD
M
D
TM
SPD
25
D
TM
TM
7
13
25
19
21
TM
TM
SPD
SPD
km/h
TM
SPD
SPD
SPD
11
TM
Unterfunktion der Funktion Tages-Fahrzeit.
km/h
km/h
Zeigt die gesamte
Fahrzeit1 (seit dem letzten
km/h
km/h
1Zurückstellen bzw. Batteriewechsel)
an.
11
Wertebereich: 0km/hbis 999:59 h
km/h
1
25
PD
km/h
SPD
SPD
14
20
15
Zeit unterhalb der eingestellten
1
9
Herzfrequenz-Grenze 8
211 Herzfrequenz.
31
111 Unterfunktion km/h
der Funktion
km/h
km/h in der die Herzfrequenzkm/h
km/h
Zeigt die Zeit an,
unter- 1
1
1
halb der eingestellten Herzfrequenz-Untergrenze
2
1
1
1
km/h
letzten Zurücksetzen).
14war (seit dem km/h
km/h
20Wertebereich: 0 bis 9:59:59
21 h
TM
TM
SPD
1
km/h
km/h
km/h
TM
TM
TM
SPD
1
TM
TM
TM
1
D
SPD
1
TM
M
1
SPD
7
13
19
TM
TM
SPD
TM
1
D
TM /– Tages-Fahrzeit
1
Zeigt die aktuelle Fahrzeit1 an.
km/h
1Wertebereich: 0 bis 9:59:59
1
h
1
TM
km/h
6
12
18
TM
TM
SPD
ST
D
5
11
17
DST
8. CICLOInZone®-Philosophie und Anwendung
10. Störungsbeseitigung
CICLOInZone® ist ein ganz persönlicher Fitness-Service in Form einer
Trainingssteuerung. Anhand von persönlichen Daten und dem Ruhepuls
wird mit der CICLOInZone® der optimale Trainingsbereich berechnet.
Ob Laufen, Nordic Walking, Biken, Indoor-Cycling und vieles mehr ...
CICLOInZone® steuert das individuelles Cardiotraining.
Kondition steigern? – Pfunde verlieren? – Gesundheitsorientiert trainieren? Jeder verfolgt ein anderes Ziel mit seinem Training. Wie aber
muss man trainieren um möglichst effizient seine Ziele zu erreichen?
Wie findet man die richtige Intensität beim Training? CICLOInZone® ist
der optimale Trainingsbereich für Kraft, Ausdauer und Fettabbau.
Fehlerhafte oder keine Anzeige im Display
- Batterie auf korrekten Sitz überprüfen bzw. Batterie erneuern
Momentangeschwindigkeit wird nicht angezeigt
- kein Sender initialisiert (siehe Einstellmodus Kap. 5)
- Sender auf korrekte Montage prüfen - überprüfen, ob Speichenmagnet richtig an der Speiche montiert ist
(direkt gegenüber dem Sender mit max. 3 mm Abstand)
- überprüfen, ob CM 8.2 richtig im Lenkerhalter eingerastet ist
- eingestellten Radumfang überprüfen
- Sendersuche starten (rechte Taste 3 Sek. drücken)
Was kann die CICLOInZone®?
Sie berechnet den optimalen Trainingsbereich für Kraft, Ausdauer und
Fettabbau.
Dieser ist individuell und bildet eine Trainingsempfehlung, die immer
zwischen 70 und 85 % der Maximalherzfrequenz angesetzt ist.
(+/- 5% Abweichung unter Berücksichtigung der aktuellen Ruheherz­
frequenz und des Fitnesslevels).
Geschwindigkeit zu hoch bzw. zu niedrig
- eingestellten Radumfang überprüfen - Maßeinheit überprüfen
Initialisierung läuft nur ganz langsam und bricht dann mit
‚error‘ ab
- Sender-Batterie leer oder Sender defekt
- Sender ist bereits für anderes Rad initialisiert. Soll der Sender trotzdem für dieses Rad initialisiert werden, muss zuerst für das andere
Rad eine Initialisierung ohne aktivierten Sender gemacht werden
(zeigt dann ‚error’), damit ist die bereits vorhandene Initialisierung
gelöscht.
Automatische Sendersuche startet nicht bei Bewegung
des Rades
- CM 8.2 ist nicht richtig eingerastet auf dem Lenkerhalter
- es wird bereits ein Sender empfangen (SPD 0 im Display), das kann
z.B. dann passieren, wenn von einem Rad auf das andere gewechselt
wird. Solange man sich noch im Sendebereich des ersten Senders
befindet, bleibt die Anzeige 0 im Display. Erst wenn der CM 8.2
außerhalb der Reichweite des ersten Senders ist, geht die Anzeige
auf ‚—‘. Bei der nächsten Bewegung startet dann automatisch die
Sendersuche.
- Sendersuche manuell starten (durch 3 Sek. langes Drücken der
rechten Taste)
- kein Sender initialisiert
Mit CICLOInZone® wird die Thematik Fettverbrennung wieder ins
„rechte“ Licht gerückt und aufgezeigt, dass weniger eben nicht immer
mehr ist.
9 . Wechseln der Batterie
CM 8.2: Zuerst Powerdown-Modus einschalten (siehe Kap. 5 Ein­
stellungen). Schraubverschluss auf der Rückseite des Computers mit
Hilfe einer Münze nach links aufdrehen. Alte Batterie entfernen und
neue 3V-Lithium-Batterie Typ CR 2032 mit dem Pluspol nach oben
einlegen. Schraubverschluss wieder zudrehen.
(Der Batteriewechsel beim optionalen Sendegurt funktioniert ebenso.)
(Geschwindigkeits-)Sender: Batteriedeckel auf der Rückseite des
Senders mit Hilfe einer Münze nach links aufdrehen, alte Batterie
entfernen und neue 3V-Lithium-Batterie Typ CR 2032 mit dem Pluspol
nach oben einlegen. Batteriedeckel wieder zudrehen. Batteriedeckel
nicht überdrehen! (Der Batteriewechsel beim optionalen TrittfrequenzSender funktioniert ebenso.)
Manuelle Sendersuche startet nicht nach 3 Sek. langem
Drücken der rechten Taste
- kein Sender initialisiert
Bitte die entleerten Batterien nicht in den Hausmüll werfen,
sondern fachgerecht entsorgen.
Herzfrequenz wird nicht angezeigt
bzw. angezeigte Herzfrequenz falsch bzw. schwankend
- überprüfen, ob die Herzfrequenzfunktion im Einstellmodus eingeschaltet ist
- Sendersuche erneut starten (durch 3 Sek. langes Drücken der rechten Taste)
- Sendegurt (Batterie) überprüfen
- Haut zu trocken / zu kalt
- Abstand zwischen CM 8.2 und Sendegurt zu groß (max. 5 m)
- Sendersuche starten (rechte Taste 3 Sek. drücken)
Trittfrequenz wird nicht angezeigt
bzw. angezeigte Trittfrequenz falsch bzw. schwankend
- überprüfen, ob die Trittfrequenzfunktion im Einstellmodus eingeschaltet ist
- Montage der Trittfrequenz überprüfen
- Abstand zwischen Trittfrequenzsensor und Trittfrequenzmagnet zu
groß (max. 3 mm)
- Sendersuche starten (rechte Taste 3 Sek. drücken)
Leichtes Klappergeräusch beim Bewegen des CM 8.2
- kein Fehler, das ist der eingebaute Bewegungssensor.
PC-Aufzeichnung startet nicht
- Speicher voll, gespeicherte Touren löschen (über das PC-Programm
oder durch die Funktion Reset im Einstellmodus, siehe Kap. 5;
Achtung: damit werden auch alle anderen Werte gelöscht).
9
11. Garantie
Garantieschein
Wir gewähren dem Erstkäufer dieses Produktes eine Garantie von
2 Jahren ab Kaufdatum nach unten stehenden Bedingungen.
Innerhalb dieser Garantiezeit beheben wir unentgeltlich Mängel am
Gerät, die nachweislich auf einem Material- und/oder Herstellungsfehler
beruhen.
Ausgeschlossen von der Garantie sind Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung/Handhabung, kommerziellen Gebrauch oder Unfall/
Sturz verursacht sind.
Ebenfalls von der Garantie ausgenommen sind Verschleißteile und
gebrochene Gehäuse des Gerätes und/oder der Sender.
Absender:
Name
Vorname
Straße, Nr.
Die Garantieleistung erfolgt nach unserer Wahl durch Reparatur oder
Austausch mangelhafter Teile. Die Garantie deckt keine direkten
oder indirekten Schäden oder Folgeschäden, die mit dem Produkt in
Zusammenhang stehen.
PLZ/Ort
Telefon (tagsüber)
Diese Garantie schränkt weder die gesetzlichen Rechte des Verbrauchers
nach dem jeweils geltenden nationalen Recht noch die Rechte des
Verbrauchers gegenüber dem Händler aus dem zwischen beiden
geschlossenen Kaufvertrag ein.
Fax
Im Garantiefall wenden Sie sich bitte an Ihren Händler oder Ihren lokalen
Distributor oder schicken Sie den Computer mit dem Kaufbeleg (Datum)
und allen Zubehörteilen ausreichend frankiert an:
E-Mail
Grund der Einsendung:
CICLO SPORT SERVICE
K. W. Hochschorner GmbH
Konrad-Zuse-Bogen 8
D-82152 Krailling
E-Mail: ciclo-service@ciclosport.de
Bitte lesen Sie vor Einsendung des Gerätes nochmals sorgfältig die
Bedienungsanleitung durch und überprüfen Sie die Batterie.
Bei berechtigten Garantieansprüchen wird das reparierte Gerät oder ein
Austauschgerät kostenlos zurückgesandt.
Reparatur:
Wird das Gerät zur Reparatur eingesandt oder wird ein Garantiean­spruch
nicht anerkannt, erfolgt eine Reparatur bis Euro 19.- automatisch.
Die Rücksendung des reparierten Gerätes erfolgt per Nachnahme.
12. Technische Daten
CM 8.2 (Empfänger)
Spritzwasserfest
Umgebungstemperatur: - 10°C bis + 50°C
Batterie: CR 2032 Lithium
Nach Ablauf der Garantie sollen Reparaturen bis Euro
durchgeführt werden.
Geschwindigkeits-Sender/optionalerTrittfrequenz-Sender
Reichweite: bis 2 m
Umgebungstemperatur: -10°C bis 50°C
Sendefrequenz: 2,4 GHz
Batterie: CR2032 Lithium
Entsorgung von gebrauchten elektrischen und elektronischen Geräten (Anzuwenden in den Ländern der Euro­
päischen Union und anderen europäischen Ländern mit
einem separaten Sammelsystem für diese Geräte).
Das Symbol auf dem Produkt oder seiner Verpackung weist darauf
hin, dass dieses Produkt nicht als normaler Haushaltsabfall zu
behandeln ist, sondern an einer Annahmestelle für das Recycling von elektrischen
oder elektronischen Geräten abgegeben werden muss. Durch Ihren Beitrag zum
korrekten Entsorgen dieses Produkts schützen Sie die Umwelt und die Gesundheit
Ihrer Mitmenschen. Umwelt und Gesundheit werden durch falsches Entsorgen
gefährdet. Materialrecycling hilft den Verbrauch von Rohstoffen zu verringern.
Weitere Informationen über das Recycling dieses Produkts erhalten Sie von Ihrer
Gemeinde, den kommunalen Entsorgungsbetrieben oder dem Geschäft, in dem
Sie dieses Produkt gekauft haben.
Optionaler Sendegurt (Herzfrequenzsender)
Reichweite: bis 5m
Umgebungstemperatur: 0°C bis 50°C
Batterie: CR2032 Lithium Sendefrequenz: 2,4 GHz
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.
10
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising