DCH143 DCH243 DCH253 DCH254 DCH273 DCH274

DCH143 DCH243 DCH253 DCH254 DCH273 DCH274
DCH143
DCH243
DCH253
DCH254
DCH273
DCH274
DANSK
Figure 1
s
m
e
l
b
a
o
h
r
k
c
g
j
i
u
f
d
t
Figure 2
b
1
DANSK
Figure 3
Figure 4
g
r
f
n
f
Figure 5
l
o
m
2
DANSK
Figure 6
Figure 7
DCH254
DCH274
l
p
p
q
3
DEUTSCH
LEISTUNGSSTARKER AKKU-DREHBOHRHAMMER
DCH143, DCH243, DCH253, DCH254, DCH273, DCH274
Herzlichen Glückwunsch!
Sie haben sich für ein Werkzeug von DEWALT entschieden. Langjährige Erfahrung, sorgfältige
Produktentwicklung und Innovation machen DEWALT zu einem zuverlässigen Partner für professionelle
Anwender von Elektrowerkzeugen.
Technische Daten
Spannung
Typ
Leistungsaufnahme
Leerlaufdrehzahl
Lastdrehzahl
Einzelaufprallenergie (EPTA 05/2009)
Max. Bohrleistung in Stahl/Holz/Beton
Spannfutter
Spannhalsdurchmesser
Akkutyp
Gewicht (ohne Akku)
VDC
W
min-1
bpm
J
mm
mm
kg
DCH143 DCH243 DCH253 DCH254 DCH273 DCH274
14.4
18
18
18
18
18
1
1
2
2
1
1
400
400
400
400
400
400
0–1100
0–1150
0–1200
0–1200
0–1100
0–1100
0–4350
0–4400
0–4500
0–4500
0–4600
0–4600
2.0
2.1
2.1
2.1
2.1
2.1
10/20/20 13/26/20 13/26/24 13/26/24 13/26/24 13/26/24
SDS Plus® SDS Plus® SDS Plus® SDS Plus® SDS Plus® SDS Plus®
54
54
54
54
54
54
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
2.5
2.4
2.5
2.7
2.5
2.7
Lärmwerte und Vibrationswerte (Triax-Vektorsumme) gemäß EN60745-2-6:
dB(A)
86
86
LPA (Emissions-Schalldruckpegel)
dB(A)
97
97
LWA (Schallleistungspegel)
3
3
KWA (Unsicherheit für den angegebenen Schallpegel) dB(A)
Bohren in Beton
Schwingungsemission swert ah, HD =
Messungenauigkeit K =
Meißeln
Schwingungsemission swert ah,Cheq =
Messungenauigkeit K =
Bohren in Metall
Schwingungsemission swert ah,D =
Messungenauigkeit K =
Schrauben
Schwingungsemission swert ah =
Messungenauigkeit K =
86
97
3
86
97
3
86
97
3
86
97
3
m/s²
m/s²
6.6
1.5
7.4
1.5
6.6
1.5
6.6
1.5
6.6
1.5
6.6
1.5
m/s²
m/s²
5.4
1.5
6.0
1.5
5.4
1.5
5.4
1.5
5.4
1.5
5.4
1.5
m/s²
m/s²
≤ 2.5
1.5
≤ 2.5
1.5
≤ 2.5
1.5
≤ 2.5
1.5
≤ 2.5
1.5
≤ 2.5
1.5
m/s²
m/s²
≤ 2.5
1.5
≤ 2.5
1.5
≤ 2.5
1.5
≤ 2.5
1.5
≤ 2.5
1.5
≤ 2.5
1.5
Der in diesem Informationsblatt angegebene
Vibrationsemissionsgrad wurde nach Maßgabe eines
standardisierten Tests, wie in EN 60745 vorgegeben,
gemessen und kann zum Vergleich von Werkzeugen
verwendet werden. Er kann zu einer vorläufigen
Einschätzung der Exposition verwendet werden.
WARNUNG: Der angegebene
Vibrationsemissionswert steht für die
Hauptanwendungen des Werkzeugs.
Falls das Werkzeug jedoch für
andere Anwendungen oder mit
anderem Zubehör benutzt oder
schlecht instandgehalten wird, kann
die Vibrationsemission verschieden
19
DEUTSCH
den Expositionsgrad über die gesamte
Arbeitsdauer erheblich verringern.
sein. Dies kann den Expositionsgrad
über die gesamte Arbeitsdauer
erheblich steigern.
Bestimmen Sie zusätzliche
Sicherheitsmaßnahmen, um den
Benutzer vor den Auswirkungen der
Vibrationen zu schützen, wie etwa:
Instandhaltung des Werkzeugs und
Zubehörs, die Hände warm halten,
Aufbau von Arbeitsmethoden.
Eine Schätzung des
Vibrationsaussetzungsgrades sollte
ebenfalls berücksichtigen, ob das
Werkzeug abgeschaltet ist, oder ob es
einfach nur eingeschaltet ist ohne für
Arbeiten benutzt zu werden. Dies kann
Akku
DCB140
DCB141
DCB142
DCB143
DCB144
DCB145
Akkutyp
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
14,4
14,4
14,4
14,4
14,4
14,4
Spannung
VDC
Leistung
Ah
3,0
1,5
4,0
2,0
5,0
1,3
Gewicht
kg
0,53
0,30
0,54
0,30
0,52
0,30
Akku
DCB180
DCB181
DCB182
DCB183
DCB183B
DCB184
DCB184B
DCB185
Akkutyp
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
Spannung
VDC
18
18
18
18
18
18
18
18
Leistung
Ah
3,0
1,5
4,0
2,0
2,0
5,0
5,0
1,3
Gewicht
kg
0,64
0,35
0,61
0,40
0,40
0,62
0,62
0,35
Ladegerät
Netzspannung
VAC
Akkutyp
Ungefähre Ladedauer
der Akkus
min
30
(1,5 Ah)
DCB105
DCB107
DCB112
230 V
230 V
230 V
Li-Ion
Li-Ion
Li-Ion
40
(2,0 Ah)
70
(4,0 Ah)
Gewicht
Sicherungen::
Europa
kg
230 V Werkzeuge
55
(3,0 Ah)
90
(5,0 Ah)
0,49
10 A Stromversorgung
Definitionen: Sicherheitsrichtlinien
Im Folgenden wird die Relevanz der einzelnen
Warnhinweise erklärt. Bitte lesen Sie das Handbuch
und achten Sie auf diese Symbole.
GEFAHR: Weist auf eine unmittelbar
drohende gefährliche Situation hin, die,
sofern nicht vermieden, zu tödlichen
oder schweren Verletzungen führt.
WARNUNG: Weist auf eine
möglicherweise gefährliche Situation hin,
die, sofern nicht vermieden, zu tödlichen
oder schweren Verletzungen
führen kann.
20
60
(1,3 Ah)
70
(1,5 Ah)
140
(3,0 Ah)
90
(2,0 Ah)
185
(4,0 Ah)
0,29
40
(1,3 Ah)
45
(1,5 Ah)
90
(3,0 Ah)
60
(2,0 Ah)
120
(4,0 Ah)
0,36
VORSICHT: Weist auf eine
möglicherweise gefährliche Situation
hin, die, sofern nicht vermieden, u.
U. zu leichten oder mittelschweren
Verletzungen führen kann.
HINWEIS: Weist auf ein Verhalten hin,
das nichts mit Verletzungen zu tun
hat, aber, wenn es nicht vermieden
wird, zu Sachschäden führen kann.
Weist auf ein Stromschlagrisiko hin.
Weist auf eine Brandgefahr hin.
DEUTSCH
EG-Konformitätserklärung
MASCHINENRICHTLINIE
b)
DCH143, DCH243, DCH253, DCH254, DCH273, DCH274
DEWALT erklärt hiermit, dass diese unter
Technische Daten beschriebenen Produkte die
folgenden Vorschriften erfüllen:
2006/42/EC, EN 60745-1, EN 60745-2-6.
Diese Produkte erfüllen auch die Richtlinie
2004/108/EG und 2011/65/EU. Für weitere
Informationen wenden Sie sich bitte an DEWALT
unter der folgenden Adresse oder schauen Sie auf
der Rückseite dieser Betriebsanleitung nach.
Der Unterzeichnete ist verantwortlich für die
Zusammenstellung des technischen Dossiers und
gibt diese Erklärung im Namen von DEWALT ab.
Horst Grossmann
Vizepräsident für Konstruktion
DEWALT, Richard-Klinger-Straße 11
D-65510 Idstein, Deutschland
31.10.2014
WARNUNG: Zur Reduzierung
der Verletzungsgefahr bitte die
Bedienungsanleitung lesen.
Allgemeine Warnhinweise für
Elektrowerkzeuge
WARNUNG! Lesen und verstehen
Sie alle Sicherheitswarnungen und
alle Anweisungen. Die Missachtung
der Warnhinweise und Anweisungen
kann zu Stromunfall, Brand und/oder
schweren Verletzungen führen.
ALLE WARNHINWEISE UND ANWEISUNGEN
ZUM SPÄTEREN NACHSCHLAGEN AUFBEWAHREN
Der nachfolgend verwendete Begriff
„Elektrowerkzeug“ bezieht sich auf netzbetriebene
Werkzeuge (mit Netzkabel) und auf akkubetriebene
Werkzeuge (ohne Netzkabel).
1) SICHERHEIT IM ARBEITSBEREICH
a) Halten Sie Ihren Arbeitsbereich sauber
und gut ausgeleuchtet. Unordentliche
c)
oder dunkle Arbeitsbereiche können zu
Unfällen führen.
Arbeiten Sie mit Elektrowerkzeugen nicht
in explosionsgefährdeten Umgebungen,
in der sich brennbare Flüssigkeiten, Gase
oder Staub befinden. Elektrowerkzeuge
erzeugen Funken, die den Staub oder die
Dämpfe entzünden können.
Halten Sie Kinder und andere
Personen während der Benutzung des
Elektrowerkzeugs fern. Ablenkungen
können dazu führen, dass Sie die
Kontrolle verlieren.
2) ELEKTRISCHE SICHERHEIT
a) Der Anschlussstecker des
Elektrowerkzeugs muss in die Steckdose
passen. Der Stecker darf in keiner Weise
verändert werden. Verwenden Sie mit
geerdeten Elektrowerkzeugen keine
Adapterstecker. Unveränderte Stecker und
passende Steckdosen verringern das Risiko
eines Stromschlags.
b) Vermeiden Sie Körperkontakt mit
geerdeten Oberflächen wie Rohre,
Heizungen, Herde und Kühlschränke. Es
besteht ein erhöhtes Stromschlagrisiko, wenn
Ihr Körper geerdet ist.
c) Halten Sie Elektrowerkzeuge von
Regen oder Nässe fern. Das Eindringen
von Wasser in ein Werkzeug erhöht
das Stromschlagrisiko.
d) Zweckentfremden Sie das Kabel nicht.
Verwenden Sie es niemals, um das
Elektrowerkzeug zu tragen oder zu ziehen
bzw. um den Stecker aus der Steckdose
zu ziehen. Halten Sie das Kabel von Hitze,
Öl, scharfen Kanten oder beweglichen
Teilen fern. Beschädigte oder verwickelte
Kabel erhöhen das Stromschlagrisiko.
e) Wenn Sie ein Elektrowerkzeug im
Freien benutzen, verwenden Sie
nur Verlängerungskabel, die für
Außenbereiche geeignet sind. Die
Verwendung eines für Außenbereiche
geeigneten Verlängerungskabels verringert
das Stromschlagrisiko.
f) Beim Betrieb eines Elektrowerkzeugs
an einem feuchten Ort muss
eine Stromversorgung mit einer
Fehlerstrom-Schutzeinrichtung
verwendet werden. Die Verwendung einer
Fehlerstrom-Schutzeinrichtung verringert
das Stromschlagrisiko.
3) PERSÖNLICHE SICHERHEIT
a) Bleiben Sie stets aufmerksam, achten Sie
darauf, was Sie tun und lassen Sie beim
21
DEUTSCH
b)
c)
d)
e)
f)
g)
Umgang mit Elektrowerkzeugen gesunden
Menschenverstand walten. Benutzen Sie
keine Elektrowerkzeuge, wenn Sie müde
sind oder unter dem Einfluss von Drogen,
Alkohol oder Medikamenten stehen. Ein
Moment der Unachtsamkeit beim Gebrauch
von Elektrowerkzeugen kann zu ernsthaften
Verletzungen führen.
Tragen Sie eine persönliche
Schutzausrüstung. Tragen Sie stets einen
Augenschutz. Schutzausrüstungen (wie
Staubmaske, rutschfeste Sicherheitsschuhe,
Schutzhelm oder Gehörschutz) für die
entsprechenden Einsatzbedingungen
mindern das Verletzungsrisiko.
Verhindern Sie unbeabsichtigtes Starten.
Stellen Sie sicher, dass das Werkzeug
ausgeschaltet ist, bevor Sie es an
die Stromquelle und/oder den Akku
anschließen, es hochheben oder tragen.
Das Tragen des Elektrowerkzeugs mit dem
Finger am Schalter oder der Anschluss
eingeschalteter Werkzeuge führen unnötig
Unfälle herbei.
Nehmen Sie vor dem Einschalten des
Elektrowerkzeugs Einstellwerkzeuge
oder Schraubenschlüssel ab. Ein
Schraubenschlüssel oder Einstellwerkzeug,
der/das sich in einem drehenden Teil
befindet, kann zu Verletzungen führen.
Nicht zu weit vorlehnen! Sorgen Sie für
sicheren Stand und halten Sie jederzeit
das Gleichgewicht. Dadurch können Sie
das Werkzeug in unerwarteten Situationen
besser unter Kontrolle halten.
Tragen Sie geeignete Kleidung. Tragen
Sie keine weite Kleidung und keinen
Schmuck. Halten Sie Haare, Kleidung und
Handschuhe von sich bewegenden Teilen
fern. Lose sitzende Kleidung, Schmuck oder
lange Haare können sich in den beweglichen
Teilen verfangen.
Falls Vorrichtungen zur Staubabsaugung
bzw. zum Staubfang vorhanden
sind, vergewissern Sie sich, dass
diese angeschlossen sind und richtig
verwendet werden. Durch die Verwendung
eines Staubfangs können die mit Staub
verbundenen Gefahren reduziert werden.
4) GEBRAUCH UND WARTUNG VON ELEKTROWERKZEUGEN
a) Überlasten Sie das Elektrowerkzeug
nicht. Verwenden Sie das für Ihren
Anwendungsbereich geeignete
Elektrowerkzeug. Mit dem richtigen
zweckbestimmten Elektrowerkzeug
22
b)
c)
d)
e)
f)
g)
kann die Arbeit besser und sicherer
ausgeführt werden.
Benutzen Sie das Elektrowerkzeug nicht,
wenn sich der Ein-Aus-Schalter nicht
verstellen lässt. Ein Elektrowerkzeug mit
defektem Schalter ist gefährlich und muss
repariert werden.
Ziehen Sie den Stecker der Stromquelle
und/oder dem Akku vom Elektrowerkzeug,
bevor Sie Einstellungen vornehmen,
Zubehör wechseln oder Elektrowerkzeuge
aufbewahren. Diese Vorsichtsmaßnahmen
verhindern ein unbeabsichtigtes Einschalten
des Elektrowerkzeugs.
Bewahren Sie ungenutzte
Elektrowerkzeuge außerhalb der
Reichweite von Kindern auf. Lassen Sie
Elektrowerkzeuge nicht von Personen
benutzen, die damit nicht vertraut sind
oder diese Anweisungen nicht gelesen
haben. Elektrowerkzeuge sind in den Händen
unerfahrener Personen gefährlich.
Halten Sie Elektrowerkzeuge stets
in einem einwandfreien Zustand.
Überprüfen Sie, ob bewegliche Teile
falsch ausgerichtet sind oder klemmen
und ob Teile Bruchstellen aufweisen
oder so beschädigt sind, dass sie
die Funktion des Elektrowerkzeugs
beeinträchtigen. Lassen Sie beschädigte
Werkzeuge vor dem Gebrauch reparieren.
Viele Unfälle sind auf schlecht gewartete
Elektrowerkzeuge zurückzuführen.
Halten Sie Schneidwerkzeuge scharf
und sauber. Sorgfältig gepflegte
Schneidwerkzeuge mit scharfen
Schneidkanten verklemmen sich weniger und
sind leichter zu kontrollieren.
Verwenden Sie Elektrowerkzeug, Zubehör,
Einsatzwerkzeuge usw. entsprechend
diesen Anweisungen und in der für
diesen speziellen Elektrowerkzeugtyp
vorgeschriebenen Art und Weise. Der
Gebrauch von Werkzeugen für andere als
die vorgesehenen Anwendungen kann zu
gefährlichen Situationen führen.
5) GEBRAUCH UND WARTUNG VON AKKUBETRIEBENEN
WERKZEUGEN
a) Laden Sie die Akkus nur in vom Hersteller
angegebenen Ladegeräten auf. Ein
Ladegerät, das nur für eine bestimmte
Akkuart geeignet ist, kann zu einer
Brandgefahr führen, wenn es mit anderen
Akkus verwendet wird.
DEUTSCH
b)
c)
d)
Verwenden Sie für die Elektrowerkzeuge
nur die dafür speziell vorgesehenen
Akkus. Der Gebrauch von anderen
Akkus kann zu Verletzungen und
Brandgefahr führen.
Halten Sie den nicht benutzten Akku
von Metallgegenständen, wie z. B.
Büroklammern, Münzen, Schlüsseln,
Nägeln, Schrauben oder anderen kleinen
Metallgegenständen fern, die eine
Überbrückung der Kontakte verursachen
könnten. Ein Kurzschluss zwischen den
Akkukontakten kann Verbrennungen oder
einen Brand hervorrufen.
Bei unsachgemäßer Verwendung kann
Flüssigkeit aus dem Akku austreten.
Vermeiden Sie den Kontakt damit. Bei
unbeabsichtigtem Kontakt mit Wasser
abspülen. Wenn die Flüssigkeit in die
Augen gelangt, diese ausspülen und
einen Arzt aufsuchen. Austretende
Akkuflüssigkeit kann zu Hautreizungen oder
Verbrennungen führen.
6) REPARATUREN
a) Lassen Sie Ihr Elektrowerkzeug nur von
qualifiziertem Fachpersonal und nur mit
Originalersatzteilen reparieren. Damit kann
gewährleistet werden, dass der Betrieb des
Elektrowerkzeugs sicher ist.
Zusätzliche besondere
Sicherheitsvorschriften für
Bohrhämmer
• Tragen Sie einen Gehörschutz. Einfluss von
Lärm kann zum Gehörverlust führen.
• Benutzen Sie die mit dem Werkzeug
gelieferten zusätzlichen Griffe. Kontrollverlust
kann zu Verletzungen führen.
• Halten Sie das Elektrowerkzeug an den
isolierten Griffflächen, wenn Arbeiten
durchgeführt werden, bei denen das
Schneidewerkzeug versteckte Leitungen
berühren könnte. Der Kontakt mit einer
spannungsführenden Leitung kann auch
metallene Geräteteile unter Spannung setzen
und zu einem elektrischen Schlag führen.
• Verwenden Sie Zwingen oder andere
praktikable Methoden, um das Werkstück
auf einer stabilen Basis zu fixieren und
abzustützen. Wenn Sie das Werkstück mit
der Hand oder gegen den Körper halten, ist es
nicht stabil. Sie können die Kontrolle über das
Werkstück verlieren.
• Tragen Sie eine Schutzbrille oder sonstigen
Augenschutz. Schlagbohrarbeiten verursachen,
dass Splitter herumfliegen. Herumfliegende
Teilchen können dauerhafte Augenverletzungen
verursachen. Tragen Sie eine Staubmaske
oder Atemschutzmaske bei Arbeiten, die Staub
verursachen. Gehörschutz kann bei den meisten
Anwendungen erforderlich sein.
• Halten Sie das Werkzeug immer fest im
Griff. Versuchen Sie nicht, dieses Werkzeug
zu betreiben, ohne es mit beiden Händen
zu halten. Es wird empfohlen, immer den
seitlichen Griff zu verwenden. Einhandbetrieb
dieses Werkzeugs führt zum Kontrollverlust.
Das Durchtrennen von Hartmaterial wie z. B.
Armierungsstahl oder das Treffen darauf kann
ebenfalls gefährlich sein. Drehen Sie vor dem
Betrieb den seitlichen Griff richtig fest.
• Betreiben Sie dieses Werkzeug nicht über
lange Zeiträume. Die vom Hammerbetrieb
verursachten Schwingungen können zu
Schäden an Ihren Händen und Armen führen.
Verwenden Sie Handschuhe zur zusätzlichen
Dämpfung und begrenzen Sie die Exponierung,
indem Sie häufige Pausen einlegen.
• Bereiten Sie Einsätze (Bits) nicht selbst
wieder auf. Die Wiederaufbereitung von
Meißeln sollte durch eine zugelassene Fachkraft
erfolgen. Nicht fachgerecht wiederaufbereitete
Meißel können Verletzungen verursachen.
• Tragen Sie Handschuhe beim Betrieb
des Werkzeugs oder beim Wechseln
der Einsätze. Zugängliche Metallteile am
Werkzeug und die Einsätze können beim
Betrieb extrem heiß werden. Kleine Stückchen
von abgebrochenem Material können bloße
Hände verletzen.
• Legen Sie das Werkzeug niemals ab,
solange der Einsatz nicht vollständig zum
Stillstand gekommen ist. Sich bewegende
Einsätze können Verletzungen verursachen.
• Schlagen Sie nicht mit dem Hammer
auf verklemmte Einsätze, um sie zu
lösen. Es können sich Fragmente von
Metall- oder Materialsplittern lösen und
Verletzungen verursachen.
• Leicht abgenutzte Meißel können durch
Schleifen wieder geschärft werden.
• Halten Sie das Stromkabel vom rotierenden
Einsatz fern. Wickeln Sie das Kabel um
keinen Teil Ihres Körpers. Ein um einen sich
drehenden Einsatz gewickeltes Stromkabel kann
Verletzungen und Kontrollverlust verursachen.
23
DEUTSCH
Restrisiken
Folgende Risiken lassen sich beim Betrieb von
Bohrhämmern nicht vermeiden:
– Verletzungen, die durch das Berühren der sich
drehenden Teile oder heißer Werkzeugteile
verursacht werden.
Beim Betrieb der Maschine lassen sich bestimmte
Restrisiken trotz der Einhaltung der relevanten
Sicherheitsvorschriften und der Verwendung von
Schutzvorrichtungen nicht vermeiden. Es handelt
sich hierbei um:
– Gehörschäden.
– Quetschen der Finger beim Zubehörwechsel.
– Gesundheitsrisiken, die durch das Einatmen von
Staub verursacht werden, wenn in Beton und/
oder Mauerwerk gearbeitet wird.
Bildzeichen am Werkzeug
Die folgenden Bildzeichen sind am Gerät sichtbar
angebracht:
Vor der Verwendung die
Betriebsanleitung lesen.
Tragen Sie Gehörschutz.
Tragen Sie Augenschutz.
LAGE DES DATUMSCODES
Der Datumscode, der auch das Herstelljahr
enthält, ist in die Gehäusefläche geprägt, die die
Montagefuge zwischen Gerät und Akku bildet.
Beispiel:
2014 XX XX
Herstelljahr
Wichtige Sicherheitshinweise für alle
Akku-Ladegeräte
BEWAHREN SIE DIESE ANWEISUNGEN AUF:
Diese Anleitung enthält wichtige Sicherheits- und
Betriebsanweisungen für kompatible Ladegeräte.
• Lesen Sie vor der Verwendung des Ladegeräts
alle Anweisungen und Warnhinweise auf dem
Ladegerät und dem Akku.
WARNUNG: Stromschlaggefahr. Keine
Flüssigkeiten in das Ladegerät gelangen
lassen. Dies kann einen elektrischen
Schlag zur Folge haben.
24
VORSICHT: Verbrennungsgefahr. Zur
Reduzierung der Verletzungsgefahr
sollten nur Akkus von DEWALT
verwendet werden. Andere Akkutypen
können bersten und Verletzungen und
Sachschäden verursachen.
VORSICHT: Lassen Sie nicht zu, dass
Kinder mit dem Werkzeug spielen.
HINWEIS: Unter bestimmten
Umständen können bei an die
Stromquelle angeschlossenem
Ladegerät die Kontakte im Ladegerät
durch Fremdmaterial kurzgeschlossen
werden. Leitende Fremdmaterialien,
wie z. B. Schleifstaub, Metallspäne,
Stahlwolle, Aluminiumfolie oder die
Ansammlung von Metallpartikeln von
den Hohlräumen des Ladegerätes
fernhalten. Ziehen Sie den Netzstecker
des Ladegerätes immer aus der
Steckdose, wenn kein Akku in der
Vertiefung steckt. Ziehen Sie den
Netzstecker des Ladegerätes vor dem
Reinigen aus der Steckdose.
• Der Akku darf NIEMALS in einem anderen
Ladegerät, außer dem in diesem Handbuch
beschriebenen, aufgeladen werden. Das
Ladegerät und der Akku wurden speziell zur
gemeinsamen Verwendung konzipiert.
• Diese Ladegeräte sind ausschließlich für das
Laden von DEWALT Akkus bestimmt. Eine
anderweitige Verwendung kann zu Brand führen
oder gefährliche oder tödliche Verletzungen
durch Elektroschock verursachen.
• Setzen Sie das Ladegerät weder Regen
noch Schnee aus.
• Ziehen Sie immer am Stecker und nicht
am Kabel, um das Ladegerät von der
Stromquelle zu trennen. Dadurch wird das
Risiko einer Beschädigung von Stecker und
Kabel reduziert.
• Verlegen Sie das Netzkabel so, dass
niemand darauf treten oder darüber
stolpern kann, und dass es keinen sonstigen
schädlichen Einflüssen oder Belastungen
ausgesetzt wird.
• Ein Verlängerungskabel sollte nur
dann verwendet werden, wenn es
absolut notwendig ist. Ein ungeeignetes
Verlängerungskabel kann zu Brand
führen oder gefährliche oder tödliche
Verletzungen durch Elektroschock verursachen.
DEUTSCH
• Stellen Sie keine Gegenstände auf das
Ladegerät bzw. stellen Sie das Ladegerät
nicht auf eine weiche Oberfläche. Dadurch
könnten die Lüftungsschlitze blockiert und
das Gerät überhitzt werden. Stellen Sie das
Ladegerät von Hitzequellen entfernt auf. Das
Ladegerät ist oben und unten am Gehäuse mit
Lüftungsschlitzen versehen.
• Betreiben Sie das Ladegerät nicht mit einem
beschädigten Netzkabel oder Netzstecker
— beschädigte Teile sind unverzüglich
auszuwechseln.
• Benutzen Sie das Ladegerät nicht, wenn es
einen harten Stoß erlitten hat, fallen gelassen
oder anderweitig beschädigt wurde. Bringen
Sie es zu einer autorisierten Kundendienststelle.
• Das Ladegerät darf nicht zerlegt werden.
Bringen Sie es zu einer autorisierten
Kundendienststelle, wenn es gewartet oder
repariert werden muss. Ein unsachgemäßer
Zusammenbau kann gefährliche oder tödliche
Verletzungen durch Elektroschock verursachen
oder zu Brand führen.
• Zur Vermeidung von Gefahren muss ein
beschädigtes Netzkabel unverzüglich vom
Hersteller, einer Kundendienststelle oder einer
anderen qualifizierten Person ausgetauscht
werden.
• Ziehen Sie den Netzstecker des Ladegerätes
vor dem Reinigen aus der Steckdose.
Dadurch wird das Risiko eines Stromschlags
reduziert. Durch alleiniges Herausnehmen des
Akkus wird dieses Risiko nicht reduziert.
• Versuchen Sie NIEMALS 2 Ladegeräte
miteinander zu verbinden.
• Das Ladegerät wurde für den Betrieb
mit standardmäßigem 230 V Netzstrom
konzipiert. Es darf mit keiner anderen
Spannung verwendet werden. Dies gilt nicht
für das Fahrzeugladegerät.
BEWAHREN SIE DIESE ANWEISUNGEN AUF
Ladegeräte
Die Ladegeräte DCB107 und DCB112 können
folgende Akkus laden 10,8 V, 14,4 V and 18 V Li-Ion
(DCB127, DCB140, DCB141, DCB142, DCB143,
DCB144, DCB145, DCB180, DCB181, DCB182,
DCB183, DCB183B, DCB184, DCB184B und
DCB185).
An DEWALT-Ladegeräten müssen keine
Einstellungen vorgenommen werden, und sie
wurden für eine möglichst einfache Bedienung
konzipiert.
Ladevorgang (Abb. [fig.] 2)
1. Schließen Sie das Ladegerät an eine geeignete
Steckdose an, bevor Sie den Akku einsetzen.
2. Setzen Sie den Akku (f) in das Ladegerät. Die
rote (Lade-) Kontrollleuchte blinkt kontinuierlich
und zeigt damit an, dass der Ladevorgang
begonnen hat.
3. Der Ladevorgang ist abgeschlossen, wenn die
rote Kontrollleuchte ununterbrochen leuchtet.
Der Akku ist vollständig aufgeladen und kann
jetzt benutzt oder im Ladegerät belassen
werden.
HINWEIS: Um die maximale Lebensdauer der
Li-Ion-Akkus zu gewähren, laden Sie den Akkusatz
vor der ersten Verwendung vollständig auf.
Aufladen
Siehe Tabelle unten zum Ladezustand der Akkus.
Anzeigen am Ladegerät: DCB105
Wird geladen
–– –– –– –– –– –– ––
Vollständig aufgeladen
––––––––––––––––––––
Verzögerung heißer/
kalter Akku
––– • ––– • ––– • –––
Wiedereinsetzen des
Akkupacks
••••••••••••••
Anzeigen am Ladegerät: DCB107, DCB112
Wird geladen
–– –– –– –– ––
Vollständig aufgeladen
––––––––––––––
Verzögerung heißer/
kalter Akku*
–– –– –– –––––
*DCB107, DCB112: Die rote Leuchte blinkt
in der Zeit weiter, aber eine gelbe Anzeige
leuchtet bei diesem Vorgang dauerhaft.
Sobald der Akku eine angemessene
Temperatur erreicht hat, geht die gelbe
Leuchte aus und das Ladegerät nimmt den
Ladevorgang wieder auf.
Diese/s kompatible/n Ladegerät/e lädt keine
defekten Akkus auf. Das Ladegerät zeigt einen
defekten Akku an, indem es nicht leuchtet oder
indem das Blinkmuster für Probleme mit dem Akku
oder dem Ladegerät angezeigt werden.
HINWEIS: Dies kann auch auf ein Problem mit dem
Ladegerät hinweisen.
Wenn das Ladegerät auf ein Problem hinweist,
bringen Sie es zusammen mit dem Akku zur
Überprüfung zu einer autorisierten Servicestelle.
25
DEUTSCH
VERZÖGERUNG HEISSER/KALTER AKKU
Wenn das Ladegerät erkennt, dass ein Akku zu
heiß oder zu kalt ist, startet es automatisch eine
„Verzögerung heißer/kalter Akku“, bis der Akku
eine angemessene Temperatur erreicht hat. Das
Ladegerät schaltet dann automatisch in den
Lademodus. Diese Funktion gewährleistet eine
maximale Lebensdauer des Akkus.
Ein kalter Akku wird mit etwa der halben
Geschwindigkeit eines warmen Akkus geladen. Der
Akku wird während des gesamten Ladevorgangs
mit der geringeren Geschwindigkeit geladen, die sich
auch nicht erhöht, wenn der Akku wärmer wird.
NUR LITHIUM-IONEN-AKKUS
XR Li-Ionen-Werkzeuge sind mit einem
elektronischen Schutzsystem ausgestattet, das den
Akku vor Überladung, Überhitzung und vollständiger
Entladung schützt.
Das Werkzeug wird automatisch ausgeschaltet,
sobald sich das elektronische Schutzsystem
einschaltet. Wenn dies geschieht, setzen Sie das
Li-Ion-Akku in das Ladegerät, bis es vollständig
aufgeladen ist.
Wichtige Sicherheitsanweisungen
für alle Akkus
Achten Sie beim Bestellen von Ersatzakkus darauf,
dass Sie die Katalognummer und die Spannung
angeben.
Wenn Sie den Akku aus dem Karton auspacken,
ist er nicht vollständig geladen. Lesen Sie die unten
aufgeführten Sicherheitsanweisungen, bevor Sie den
Akku und das Ladegerät verwenden. Befolgen Sie
anschließend den beschriebenen Ladevorgang.
LESEN SIE SÄMTLICHE ANWEISUNGEN
• Betreiben Sie das Elektrowerkzeug nicht
in explosionsgefährdeten Umgebungen, in
denen sich z. B. brennbare Flüssigkeiten,
Gase oder Staub befinden. Beim Einsetzen
und Herausnehmen des Akkus aus dem
Ladegerät können sich Staub oder Dämpfe
entzünden.
• Setzen Sie das Akku niemals mit Gewalt
in das Ladegerät ein. Führen Sie niemals
Änderungen am Akku durch, damit es in
ein anderes Ladegerät passt, da das Akku
reißen kann, was zu schweren Verletzungen
führen kann.
• Laden Sie die Akkus nur in Ladegeräten von
DEWALT auf.
26
• Das Ladegerät KEINEN Spritzern aussetzen
und NICHT in Wasser oder andere Flüssigkeiten
eintauchen.
• Das Werkzeug und den Akku niemals in
Bereichen lagern oder verwenden, in denen
die Temperatur 40 ˚C überschreiten könnte
(z. B. Scheunen oder Metallgebäude im
Sommer).
WARNUNG: Versuchen Sie niemals
und unter keinen Umständen, den Akku
zu öffnen. Wenn das Akkugehäuse
Risse oder Beschädigungen aufweist,
darf es nicht in das Ladegerät gelegt
werden. Den Akku nicht quetschen,
fallen lassen oder beschädigen.
Verwenden Sie niemals einen Akku
oder ein Ladegerät, wenn sie einen
harten Schlag erlitten haben, fallen
gelassen, überfahren oder sonst wie
beschädigt wurden (z. B. wenn sie
mit einem Nagel durchlöchert wurden,
mit einem Hammer darauf geschlagen
oder getreten wurde). Ein Stromunfall
oder ein tödlicher Stromschlag könnte
entstehen. Beschädigte Akkus sollten
zum Recycling zur Kundendienststelle
zurückgebracht werden.
VORSICHT: Wenn das Werkzeug
nicht in Gebrauch ist, muss es
seitlich auf eine stabile Fläche
gelegt werden, wo es kein
Stolperrisiko darstellt und es nicht
herunterfallen kann. Bestimmte
Werkzeuge mit großen Akkus stehen
aufrecht auf dem Akku und können
leicht umgeworfen werden.
BESONDERE SICHERHEITSANWEISUNGEN FÜR
LITHIUMIONEN (Li-Ion) - AKKUS
• Den Akku nicht verbrennen, auch wenn
er stark beschädigt oder vollkommen
verschlissen ist. Der Akku kann im Feuer
explodieren. Beim Verbrennen eines
Lithiumionen-Akkus entstehen giftige Dämpfe
und Stoffe.
• Wenn der Akkuinhalt mit der Haut in Kontakt
kommt, waschen Sie die Stelle sofort
mit einer milden Seife und Wasser. Wenn
Akkuflüssigkeit in die Augen gelangt, spülen Sie
das offene Auge für 15 Minuten, oder bis die
Reizung nachlässt, mit Wasser. Falls Sie sich
in ärztliche Behandlung begeben müssen: Das
Akkuelektrolyt besteht aus einer Mischung von
organischen Karbonaten und Lithiumsalzen.
DEUTSCH
• Der Inhalt einer geöffneten Akkuzelle kann
Atemwegsreizungen verursachen. Sorgen
Sie für Frischluft. Wenn die Symptome anhalten,
begeben Sie sich in ärztliche Behandlung.
WARNUNG: Verbrennungsgefahr. Die
Akkuflüssigkeit kann brennbar sein,
wenn sie Funken oder einer Flamme
ausgesetzt ist.
Transport
DEWALT Akkus erfüllen alle geltenden
Transportvorschriften, so wie sie von den Industrieund Rechtsnormen vorgeschrieben werden,
einschließlich der UN-Empfehlungen für die
Beförderung gefährlicher Güter; der Vorschriften über
die Beförderung gefährlicher Güter der International
Air Transport Association (IATA), der International
Maritime Dangerous Goods (IMDG) Regulations und
der Regelungen des europäischen Übereinkommens
über die internationale Beförderung gefährlicher
Güter auf der Straße (ADR). Lithium-Ionen-Zellen
und -Akkus wurden gemäß Abschnitt 38.3
der „Empfehlungen der Vereinten Nationen zur
Beförderung gefährlicher Stoffe, Testhandbuch und
Kriterien“ getestet.
In den meisten Fällen wird der Transport eines
DEWALT-Akkupacks von der Klassifizierung als
vollständig regulierter Gefahrstoff der Klasse 9
ausgenommen. Im Allgemeinen sind die beiden
Fälle, wo ein Transport gemäß Klasse 9 erforderlich
ist, folgende:
1. Lufttransport von mehr als zwei DEWALT
Lithium-Ion-Akkupacks, wenn das Paket nur
Akkupacks (und keine Werkzeuge) enthält, und
2. Jeder Transport, in dem ein Lithium-Ionen-Akku
mit einer Energiebewertung von mehr als 100
Wattstunden (Wh) enthalten ist. Für alle LithiumIonen-Akkus ist die Wattstundenbewertung auf
dem Paket angegeben.
Unabhängig davon, ob ein Transport als
ausgenommen oder vollständig reguliert gilt, liegt
es in der Verantwortung des Versenders, sich
über die aktuellen Vorschriften in Bezug auf die
Anforderungen für Verpackung, Etikettierung/
Kennzeichnung und Dokumentation zu informieren.
Beim Transport von Akkus können Brände
entstehen, wenn die Batterieanschlüsse
unbeabsichtigt Kontakt mit leitfähigen Materialien
bekommen. Stellen Sie beim Transportieren von
Akkus sicher, dass die Batterieanschlüsse geschützt
und gut isoliert sind, damit sie nicht in Kontakt
mit Materialien kommen können, durch die ein
Kurzschluss entstehen kann.
Die Informationen in diesem Abschnitt des
Handbuchs werden in gutem Glauben zur Verfügung
gestellt und es wird davon ausgegangen, dass
sie zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments
genau sind. Jedoch wird keine Garantie, weder
ausdrücklich noch implizit, gegeben. Es liegt in
der Verantwortung des Kunden sicherzustellen,
dass seine Tätigkeiten den geltenden Vorschriften
entsprechen.
Akku
AKKUTYP
Für das Modell DCH143 wird ein 14,4 Volt Akku
eingesetzt. Die Modelle DCH243, DCH253, DCH254,
DCH273 und DCH274werden mit 18 V Akku-Packs
betrieben.
Die Akku-Packs DCB140, DCB141, DCB142,
DCB143, DCB144 oder DCB145 (14,4 V) können
mit dem Modell DCH143 verwendet werden.
Die Modelle DCB180, DCB181, DCB182,
DCB183 DCB183B, DCB184, DCB184B oder
die DCB185 Akku-Packs (18 V) können für die
Modelle DCH243, DCH253, DCH254 DCH273
und DCH274 verwendet werden.
Empfehlungen für die Lagerung
1. Ein idealer Lagerplatz ist kühl und trocken und
nicht direktem Sonnenlicht sowie übermäßiger
Hitze oder Kälte ausgesetzt. Für eine optimale
Akkuleistung und Lebensdauer lagern Sie die
Akkus bei Raumtemperatur, wenn sie nicht
verwendet werden.
2. Bei längerer Aufbewahrung sollte ein vollständig
aufgeladener Akku an einem kühlen, trockenen
Ort und außerhalb des Ladegeräts aufbewahrt
werden, um optimale Ergebnisse zu erhalten.
HINWEIS: Akkus sollten nicht vollständig entladen
aufbewahrt werden. Der Akku muss vor der
Verwendung aufgeladen werden.
Schilder am Ladegerät und Akku
Neben den Piktogrammen in dieser Anleitung
können sich auf dem Ladegerät und dem Akku
folgende Piktogramme befinden:
Vor der Verwendung die
Betriebsanleitung lesen.
Die Ladezeit ist den Technischen
Daten zu entnehmen.
27
DEUTSCH
Akku wird geladen.
Akku ist geladen.
Akku ist defekt.
Temperaturverzögerung.
Nicht mit elektrisch leitenden
Gegenständen berühren.
HINWEIS: Akkus, Ladegeräte und Transportboxen
sind im Lieferumfang von N-Modellen
nicht enthalten.
• Prüfen Sie das Werkzeug, die Teile oder
Zubehörteile auf Beschädigungen, die beim
Transport entstanden sein könnten.
• Nehmen Sie sich Zeit, diese Betriebsanleitung
vor Inbetriebnahme sorgfältig zu lesen und
zu verstehen.
Beschreibung (Abb. 1, 3, 7)
WARNUNG: Nehmen Sie niemals
Änderungen am Elektrowerkzeug
oder seinen Teilen vor. Dies könnte zu
Schäden oder Verletzungen führen.
Beschädigte Akkus nicht aufladen.
Das Gerät keiner Nässe aussetzen.
a. Verstellbarer Drehzahlregler
Beschädigte Kabel sofort austauschen.
b. Rechts-/Links-Schalter
Nur zwischen 4 ˚C und 40 ˚C aufladen.
d. Arbeitsleuchte (DCH143, DCH253, DCH254,
DCH273, DCH274)
c. Betriebsartenwahlschalter
Nur in Innenräumen verwenden.
e. Zusatzhandgriff
f. Akku
g. Löseknopf
Akku umweltgerecht entsorgen.
Laden Sie DEWALT-Akkus nur mit den
dazu bestimmten DEWALT-Ladegeräten
auf. Werden andere Akkus als die dazu
bestimmten DEWALT-Akkus mit einem
DEWALT-Ladegerät aufgeladen, können
diese platzen oder andere gefährliche
Situationen verursachen.
Den Akku nicht verbrennen.
h. Haupthandgriff
i. Bohrersymbol (Drehbohrmodus)
j. Bohrhammersymbol (Bohrhammermodus)
k. Hammersymbol (nur Hammermodus)
l. SDS Plus® Werkzeughalter
m. Manschette
n. Taste Kraftstoffanzeige
o. Staubabdeckung
p. Spannring
q. Schnellspannfutter
Packungsinhalt
r. Gürtelhaken (DCH273, DCH274)
Die Packung enthält:
s. Aktive Vibrationssteuerung (DCH273, DCH274)
1 Akku-Bohrhammer
t. Elektroanschluss für Staubabsaugsystem
1 Seitlicher Handgriff und Tiefenbohrstange
u. Modusauswahltaste
1 Ladegerät
BESTIMMUNGSGEMÄSSE VERWENDUNG
1 Akku (D1, L1, M1, P1)
Ihr DCH143, DCH243, DCH253, DCH254, DCH273
und DCH274 Akku-Drehbohrhammer wurden für
professionelle Bohr- und Hammerbohranwendungen
sowie für Schraub- und Meißelanwendungen
entwickelt.
2 Akkus (D2, L2, M2, P2)
3 Akkus (D3, L3, M3, P3)
1 Schnellspannfutter (DCH254, DCH274)
1 Kit-box
1 Betriebsanleitung
NICHT VERWENDEN in nasser Umgebung oder in
der Nähe von brennbaren Flüssigkeiten oder Gasen.
Diese Bohrhämmer sind Elektrowerkzeuge für den
professionellen Gebrauch.
28
DEUTSCH
LASSEN SIE NICHT ZU, dass Kinder in Kontakt
mit dem Werkzeug kommen. Wenn unerfahrene
Personen dieses Werkzeug verwenden, sind diese
zu beaufsichtigen.
• Dieses Gerät darf nicht von Personen
(einschließlich Kindern) mit eingeschränkten
physischen, sensorischen oder mentalen
Fähigkeiten oder ohne ausreichende Erfahrung
oder Kenntnisse verwendet werden, außer
wenn diese Personen von einer Person, die
für ihre Sicherheit verantwortlich ist, bei der
Verwendung des Geräts beaufsichtigt werden.
Lassen Sie nicht zu, dass Kinder mit diesem
Produkt allein gelassen werden.
Elektrische Sicherheit
Der Elektromotor ist nur für eine Netzspannung
ausgelegt. Überprüfen Sie daher, ob die
Netzspannung der auf dem Typenschild des
Ladegeräts angegebenen Spannung entspricht.
Vergewissern Sie sich außerdem, dass die
Netzspannung Ihres Ladegeräts mit der Ihres
Stromnetzes übereinstimmt.
Ihr DEWALT-Ladegerät ist gemäß
EN 60335 doppelt isoliert und erfordert
deshalb keinen Erdleiter.
Wenn das Netzkabel beschädigt ist, muss es durch
ein spezialgefertigtes Kabel ersetzt werden, das
über die DEWALT-Serviceorganisation erhältlich ist.
CH
Bei Ersatz des Netzkabels achten Sie auf
Verwendung des Schweizer Netzsteckers.
Typ 11 für Klasse II
(Doppelisolierung) - Geräte
Typ 12 für Klasse I (Schutzleiter) - Geräte
CH
Ortsveränderliche Geräte, die im Freien
verwendet werden, müssen über einen
Fehlerstromschutzschalter
angeschlossen werden.
Verlängerungskabel
Ein Verlängerungskabel sollte nur dann verwendet
werden, wenn es absolut notwendig ist. Verwenden
Sie ein zugelassenes Verlängerungskabel, das
für die Leistungsaufnahme des Ladegeräts
ausreichend ist (siehe Technische Daten). Der
Mindestquerschnitt beträgt 1 mm² und die maximale
Länge beträgt 30 m.
Rollen Sie das Kabel bei Verwendung einer
Kabelrolle immer völlig aus.
MONTAGE UND EINSTELLUNGEN
WARNUNG: Nehmen Sie vor dem
Zusammenbauen und Einstellen immer
den Akku heraus. Schalten Sie das
Werkzeug immer aus, bevor Sie den
Akku einsetzen oder herausnehmen.
WARNUNG: Verwenden Sie nur Akkus
und Ladegeräte von DEWALT.
Einsatz in und Entnahme der Akkus
aus dem Werkzeug (Abb. 3)
WARNUNG: Um die Verletzungsgefahr
zu reduzieren, drücken Sie niemals
den Akku-Löseknopf, ohne den Akku
zu entfernen. Andernfalls kann der
Akku nach dem Drücken des AkkuLöseknopfes unerwartet herausfallen.
HINWEIS: Um beste Ergebnisse zu erzielen, sollte
der Akku vollständig aufgeladen sein.
EINSETZEN DES AKKUS IN DEN WERKZEUGGRIFF
1. Richten Sie den Akku (f) an den Führungen im
Werkzeuggriff aus (Abb. 3).
2. Schieben Sie ihn in den Griff, bis der Akku fest
im Werkzeug sitzt, und stellen Sie sicher, dass
er sich nicht lösen kann.
ENTFERNEN DES AKKUS AUS DEM WERKZEUGGRIFF
1. Drücken Sie Akku-Löseknopf (g) und ziehen Sie
den Akku kräftig aus dem Werkzeuggriff.
2. Legen Sie den Akku wie im Abschnitt Ladegerät
dieser Betriebsanleitung beschrieben in
das Ladegerät.
AKKU-LADESTANDSANZEIGE (ABB. 3)
Einige DEWALT-Akkus besitzen eine
Ladestandsanzeige mit drei grünen LEDs, die den
verbleibenden Ladestand des Akkus anzeigen.
Zum Betätigen der Ladestandsanzeige halten Sie
die Taste für die Ladestandsanzeige (n) gedrückt.
Eine Kombination der drei grünen LEDs leuchtet auf
und zeigt den verbleibenden Ladestand an. Wenn
der verbleibende Ladestand im Akku nicht mehr
ausreicht, um das Werkzeug zu verwenden, leuchtet
die Ladestandsanzeige nicht auf und der Akku muss
aufgeladen werden.
HINWEIS: Die Ladestandsanzeige ist nur eine
Schätzung des verbleibenden Akku-Ladestands.
Sie zeigt nicht die Funktionsfähigkeit des
Werkzeugs an und unterliegt Unterschieden, die
auf Bauteilen, Temperatur und Anwendungsart des
Endbenutzers basieren.
29
DEUTSCH
Verstellbarer Drehzahlregler (Abb. 1)
Um das Werkzeug einzuschalten, drücken Sie den
Auslöseschalter (a) zusammen. Zum Ausschalten
des Gerätes lassen Sie den Auslöseschalter los. Ihr
Werkzeug ist mit einer Bremse ausgestattet. Der
Werkzeughalter stoppt, sobald der Auslöseschalter
ganz losgelassen wird.
Mit dem verstellbaren Drehzahlregler können Sie die
beste Drehzahl für jede Anwendung auswählen. Je
fester Sie den Auslöseschalter zusammendrücken,
desto schneller arbeitet das Werkzeug. Um die
Lebensdauer des Werkzeugs zu optimieren,
verwenden Sie die verstellbare Drehzahl nur für
das Anbohren von Löchern oder dem Andrehen
von Befestigungsmaterialien.
HINWEIS: Dauereinsatz im variablen
Drehzahlbereich ist nicht empfohlen. Dadurch
kann der Schalter beschädigt werden und sollte
vermieden werden.
Zusatzhandgriff (Abb. 1)
WARNUNG: Um die Gefahr von
Verletzungen zu reduzieren, verwenden
Sie das Werkzeug IMMER mit
richtig angebrachtem seitlichen Griff.
Andernfalls besteht die Möglichkeit,
dass der seitliche Griff während
des Betriebs verrutscht, wodurch
die Kontrolle verloren geht. Für
bestmögliche Kontrolle halten Sie das
Werkzeug mit beiden Händen.
Der Zusatzhandgriff (e) wird vor dem
Getriebegehäuse festgespannt und kann um 360°
gedreht werden, für Rechtshänder oder Linkshänder.
Der seitliche Handgriff muss ausreichend
festgezogen werden, um den Drehungen des
Werkzeugs standzuhalten, wenn das Zubehör
klemmt oder blockiert. Prüfen Sie, dass Sie den
Zusatzhandgriff am entfernten Ende fassen, um
das Werkzeug bei Festklemmen unter Kontrolle
zu halten.
Zum Lösen drehen Sie den Zusatzhandgriff
entgegen dem Uhrzeigersinn.
Regelung der Rechts-/Linksdrehung
(Abb. 1, 2)
WARNUNG: Warten Sie immer, bis der
Motor völlig stillsteht und ändern Sie erst
dann die Laufrichtung.
Ein Regler (b) für Rechts- oder Linksdrehung
bestimmt die Drehrichtung des Werkzeugs und dient
auch als Verriegelungsschalter.
30
Für Rechtsdrehung (vorwärts) lassen Sie den
Auslöseschalter los und drücken Sie den
Drehrichtungsknopf an der rechten Seite
des Werkzeugs.
Für Linksdrehung (rückwärts) lassen Sie
den Auslöseschalter los und drücken Sie
den Drehrichtungsknopf an der linken Seite
des Werkzeugs.
In der mittleren Stellung des Reglers ist das
Werkzeug in der AUS-Stellung verriegelt. Achten Sie
darauf, dass der Auslöseschalter entriegelt ist, wenn
Sie diesen Regler verstellen.
HINWEIS: Wenn das Gerät zum ersten Mal nach
einem Drehrichtungswechsel gestartet wird, hören
Sie eventuell ein Klicken beim Starten. Dies ist
normal und weist nicht auf ein Problem hin.
Arbeitsleuchte (Abb. 1)
DCH143, DCH253, DCH254, DCH273, DCH274
Vorne am Werkzeug befindet sich eine
Arbeitsleuchte (d). Die Arbeitsleuchten schalten
sich ein, wenn der Auslöseschalter gedrückt wird.
Beim Drücken des Auslöseschalters wird die
Arbeitsleuchte aktiviert, die sich 20 Sekunden nach
dem Loslassen des Auslöseschalters automatisch
ausschaltet. Bleibt der Auslöseschalter gedrückt,
bleibt auch die Arbeitsleuchte eingeschaltet.
HINWEIS: Die Arbeitsleuchte soll die unmittelbare
Arbeitsfläche ausleuchten und ist nicht dazu
bestimmt, als Taschenlampe zu fungieren.
Wahl der Betriebsart (Abb. 1)
WARNUNG: Ändern Sie nicht
die Betriebsart, während das
Werkzeug läuft.
Ihr Werkzeug verfügt über einen separaten
Betriebsartwahlschalter (c), um zwischen
Drehbohren, Drehhämmern und nur Hämmern
zu wechseln.
Drehbohren: zum Schraubendrehen und
zum Bohren in Stahl, Holz und Kunststoff.
Drehhämmern: zum Bohren in Beton
und Mauerwerk.
Nur Hämmern: für leichtes Meißeln.
Vor dem Versuch, den Betriebsartenwähler
zu drehen, die Modusauswahltaste (u)
drücken Zum Drehbohren drehen Sie den
Betriebsartwahlschalter (c), bis der Pfeil auf
das Bohrersymbol (i) zeigt. Zum Drehhämmern
DEUTSCH
richten Sie den Pfeil am Bohrhammersymbol (j)
aus. Zum Hämmern richten Sie den Pfeil am
Hammersymbol (k) aus.
HINWEIS: Der Betriebsartwahlschalter (c)
muss sich immer im Drehbohr-, Drehhämmeroder Hammermodus befinden. Es gibt keine
Betriebspositionen dazwischen.
Aktive Vibrationssteuerung (Abb. 1)
DCH143, DCH243, DCH253, DCH254, DCH273, DCH274
Durch die aktive Vibrationssteuerung werden
Rückstoßvibrationen durch die Hammermechanik
neutralisiert. Durch die Verringerung der Hand- und
Armvibrationen ist das Werkzeug komfortabler
über längere Zeiträume einsetzbar, und die
Lebensdauer des Werkzeugs wird erhöht. Während
des Betriebs gleicht ein Federungsmechanismus
die Vibrationskräfte aus. Dies kann durch den
Dämpfungseffekt wahrgenommen werden, wenn
Druck auf das Werkzeug ausgeübt wird. Stellen Sie
sicher, dass die Feder eingerastet ist, aber nicht zu
fest. Der Mechanismus muss „gleiten“ dürfen.
Gürtelhaken (Abb. 1, 4)
DCH273, DCH274
Unterhalb des Haupthandgriffs (r) wird ein
Gürtelhaken (h) an der linken Seite des Werkzeugs
montiert. Um den Gürtelhaken zu verlängern, ziehen
Sie ihn aus der Seite des Werkzeugs heraus. Um
den Gürtelhaken wieder zu verstauen, schieben
Sie ihn bündig mit der Seite des Werkzeugs
zurück. Der Gürtelhaken (r) kann auf die linke
oder rechte Seite des Werkzeugs positioniert
werden, um links- oder rechtshändigen Benutzern
entgegenzukommen.
1. Positionieren Sie den Gürtelhaken in der
erweiterten Stellung und entfernen Sie die
Sechskantschraube an der Unterseite des
Haupthandgriffs.
2. Ziehen Sie den Gürtelhaken heraus, bis dieser
von dem Gerät gelöst ist.
3. Stecken Sie den Gürtelhaken wieder in die
gewünschte Seite und drücken Sie ihn in den
Einschubschlitz.
HINWEIS: An einigen Modellen ist der
Einschubschlitz möglicherweise mit einem
Aufkleber bedeckt. Entfernen Sie entweder den
Aufkleber oder durchstechen Sie den Aufkleber,
um den Einschubschlitz darunter freizulegen.
4. Setzen Sie die Sechskantschraube wieder ein
und ziehen Sie sie fest.
Wenn der Haken gar nicht verwendet werden soll,
kann er vollständig abgenommen werden.
SDS Plus® Werkzeughalter (Abb. 5)
Um ein Bohrer- oder Meißel-Bit einzusetzen, setzen
Sie den Schaft des Bits etwa 19 mm (3/4 ") in
den SDS Plus® Werkzeughalter (l). Schieben und
drehen Sie das Bit, bis es einrastet. Das Bit wird nun
sicher festgehalten.
Zum Lösen des Bits ziehen Sie die Manschette (m)
zurück und entfernen Sie das Bit.
Austauschen des SDS Plus®
Werkzeughalters mit dem
schlüssellosen Spannfutter (Abb. 7)
DCH254, DCH274
1. Drehen Sie die Werkzeugaufnahme (p) in die
entsperrte Position und ziehen Sie den SDS
Plus® Werkzeughalter (l) ab.
2. Drücken Sie das schlüssellose Spannfutter (q)
auf die Spindel und drehen Sie die
Werkzeugaufnahme in die verriegelte Position.
3. Um das schlüssellose Spannfutter mit dem
SDS Plus® Werkzeughalter auszutauschen,
entfernen Sie zuerst das schlüssellose
Spannfutter genauso wie der SDS Plus®
Werkzeughalter entfernt wurde. Setzen Sie
dann den
SDS Plus® Werkzeughalter genauso ein, wie
das schlüssellose Spannfutter eingesetzt wurde.
WARNUNG: Verwenden Sie im
Drehhämmermodus niemals StandardSpannfutter.
Überlastkupplung
Es gibt zwei verschiedene Arten von montierten
Überlastkupplungen. Bei den Modellen DCH143,
DCH243, DCH253 und DCH254 wurde eine
mechanische Überlastkupplung und bei den
Modellen DCH273 und DCH274 eine elektronische
Überlastkupplung montiert.
Bei der Blockierung eines Bohrers ist der Antrieb zur
Bohrspindel unterbrochen. Bei Geräten, an denen
eine mechanische Kupplung montiert ist, wird die
Aktivierung der Kupplung mit einem akustischen
Ratschen zusammen mit einer verstärkten Vibration
angezeigt. Wenn die elektronische Überlastkupplung
aktiviert wird, erfolgt die wiederholte Ein- und
Abschaltung des Motors für ein paar Sekunden, um
das mit einer mechanischen Kupplung verbundene
Rückkopplung zu replizieren. Lösen und drücken
Sie den Trigger, um den Antrieb wiederanzustellen.
Aufgrund der resultierenden Kräfte das Werkzeug
immer mit beiden Händen festhalten und eine
stabile Haltung ein.
31
DEUTSCH
Staubabsaugsystem (Abb. 1)
Ein dediziertes integriertes Staubabsaugsystem
(D2533DH) ist verfügbar und kann separat erworben
werden.
Um das Modell D25303DH zu betreiben, ist ein
elektrischer Anschluss (t) zum Drehhammer zu
verwenden.
Die Drehhammermodelle DCH253, DCH254 (nur
TYP 2), DCH273 und DCH274 sind mit dem
elektrischen Anschluss (t) ausgestattet.
Richtige Haltung der Hände
(Abb. 1, 6)
WARNUNG: Um die Gefahr schwerer
Verletzungen zu mindern, beachten Sie
IMMER die richtige Haltung der Hände,
wie in Abbildung 6 gezeigt.
WARNUNG: Um die Gefahr schwerer
Verletzungen zu mindern, halten Sie das
Gerät IMMER sicher fest und seien Sie
auf eine plötzliche Reaktion gefasst.
HINWEIS: Das Modell D25303DH ist nicht
kompatibel mit den Versionen DCH143, DCH243
oder dem TYP 1der Modelle DCH253 und CCH254.
Die richtige Haltung der Hände bedeutet, dass eine
Hand am Hauptgriff (h) liegt, während die andere
Hand den seitlichen Griff (e) hält.
Das Modell DCH274 kann wie das Modell DCH275
vollständig mit einer D25303DH und erweiterten KitBox geliefert werden.
Bohrbetrieb (Abb. 1)
BETRIEB
Bedienungsanleitung
WARNUNG:
• Beachten Sie immer die
Sicherheitshinweise und die
gültigen Vorschriften.
• Informieren Sie sich vor dem Arbeiten
über den genauen Verlauf von
Leitungen und Verkabelungen.
• Drücken Sie beim Arbeiten das
Elektrowerkzeug nur leicht (ca. 5 kg)
an. Übermäßiger Druck erhöht die
Bohrgeschwindigkeit nicht, sondern
beeinträchtigt lediglich die Leistung
und verkürzt möglicherweise die
Lebensdauer des Elektrowerkzeuges.
• Bohren oder schrauben Sie nicht
zu tief, um Beschädigung des
Staubdeckels zu vermeiden (o).
• Halten Sie das Werkzeug immer mit
beiden Händen fest, und nehmen
Sie eine sichere Haltung ein .
Vergewissern Sie sich immer, daß der
Seitenhandgriff richtig montiert ist.
WARNUNG: Um die Gefahr
ernsthafter Verletzungen zu
reduzieren, muss vor jeder
Einstellung und jedem Abnehmen/
Installieren von Zubehör das
Werkzeug ausgeschaltet und der
Akku entfernt werden.
32
WARNUNG: Zur Reduzierung des
Risikos schwerer Verletzungen muss vor
jeder Einstellung und jedem Abnehmen/
Installieren von Zubehör das Werkzeug
ausgeschaltet und der Netzstecker
gezogen werden.
WARNUNG: Zur Reduzierung des
Risikos von Verletzungen IMMER
gewährleisten, dass das Werkstück
fest verankert oder mit Klemmen
gesichert ist. Falls Sie dünnes Material
bohren, benutzen Sie einen „Unterleg-”
Block, um Schäden am Material
zu verhindern.
SCHLAGBOHREN (ABB. 1)
1. Stellen Sie den Betriebsart-Wahlschalter (c) auf
"Schlagbohren".
2. Setzen Sie einen geeigneten Bohrer ein.
Für beste Ergebnisse verwenden Sie
Qualitätsbohrer mit Hartmetallschneide.
3. Stellen Sie den Zusatzhandgriff (e) in die
gewünschte Position.
4. Kennzeichnen Sie die Stelle, an der das Loch
gebohrt werden soll.
5. Setzen Sie den Bohrer auf die Kennzeichnung
und schalten Sie das Werkzeug ein.
BOHREN (ABB. 1)
1. Stellen Sie den Betriebsart-Wahlschalter (c) auf
"Rotationsbohren".
2. Je nachdem, welches Werkzeug Sie besitzen,
befolgen Sie eine der nachfolgenden
Anweisungen:
– Bringen Sie einen Spannfutter-Adapter/
ein Spannfutter an (DCH143, DCH243,
DCH253, DCH273). Spezielle SDS Plus®Gewindeadapter erlauben den Einsatz
DEUTSCH
von handelsüblichen 10 mm oder 13 mm
Bohrfuttern, so daß Zylinderschaft-Bohrer
verwendet werden können.
–
Austauschen des SDS Plus®
Werkzeughalters mit dem schlüssellosen
Spannfutter (DCH254, DCH274).
3. Gehen Sie anschließend wie unter
Schlagbohren beschrieben vor.
WARNUNG: Verwenden
Sie zum Schlagbohren nie
handelsübliche Bohrfutter.
SCHRAUBEN (ABB. 1)
1. Stellen Sie den Betriebsart-Wahlschalter (c) auf
"Rotationsbohren".
2. Wählen Sie die Laufrichtung.
3. Je nachdem, welches Werkzeug Sie besitzen,
befolgen Sie eine der nachfolgenden
Anweisungen:
– Setzen Sie den speziellen
SDS Plus®-Schraubadapter für SechskantSchraubwerkzeuge ein (DCH143, DCH243,
DCH253, DCH273).
– Austauschen des SDS Plus®
Werkzeughalters mit dem schlüssellosen
Spannfutter (DCH254, DCH274).
4. Setzen Sie das entsprechende
Schraubendreher-Bit ein. Für das Verarbeiten
von Schlitzschrauben sollten immer
Einsatzwerkzeuge mit Führungshülse
verwendet werden.
5. Drücken Sie den Drehzahl-Regelschalter (a)
langsam ein, um Schäden am Schraubenkopf
zu vermeiden. Im Linkslauf wird die
Drehzahl zum leichten Ausschrauben
automatisch begrenzt.
6. Wenn die Schraube mit dem Werkstück bündig
ist, lassen Sie den Drehzahl-Regelschalter
los, damit der Schraubenkopf nicht in das
Werkstück eindringt.
MEISSELN (ABB. 1)
1. Stellen Sie den Betriebsart-Wahlschalter (c) auf
"nur Hämmern".
2. Stecken Sie den entsprechenden Meißel auf
und überprüfen Sie die Arretierung.
3. Stellen Sie den Zusatzhandgriff (e) in die
gewünschte Position.
4. Schalten Sie das Werkzeug ein und beginnen
Sie mit der Arbeit.
Wenn die Betriebsart von Hämmern auf Bohren
umgestellt wurde, kann es erforderlich sein, den
Motor kurz einzuschalten, damit die Zahnräder
richtig einrasten.
WARNUNG:
• Verwenden Sie das Elektrowerkzeug
nicht zum Mischen oder Pumpen
feuergefährlicher oder explosiver
Flüssigkeiten (Benzin, Alkohol, usw.).
• Das Elektrowerkzeug darf nicht
zum Mischen von entsprechend
gekennzeichneten leicht entzündlichen
Flüssigkeiten verwendet werden.
WARTUNG
Ihr DEWALT-Elektrowerkzeug wurde für eine
lange Lebensdauer bei möglichst geringem
Wartungsaufwand entwickelt. Ein dauerhafter
einwandfreier Betrieb setzt sachgemäße Wartung
und regelmäßige Reinigung des Werkzeugs voraus.
WARNUNG: Um das Risiko
ernsthafter Verletzungen zu
reduzieren, schalten Sie das
Werkzeug aus und ziehen den
Akku ab, bevor Sie irgendwelche
Einstellungen vornehmen oder Aufsätze
oder Zubehör entfernen/installieren. Ein
unbeabsichtigtes Einschalten des Geräts
kann zu Verletzungen führen.
Dieses Werkzeug kann nicht vom Benutzer
gewartet werden. Bringen Sie das Werkzeug
nach etwa 40 Betriebsstunden in eine DEWALTKundendienstwerkstatt. Falls vor diesem Zeitpunkt
Probleme auftauchen sollten, wenden Sie sich bitte
ebenfalls an eine DEWALT-Kundendienstwerkstatt.
Das Ladegerät und der Akku können nicht gewartet
werden. Es gibt im Inneren keine vom Benutzer zu
wartenden Teile.
Schmierung
Für dieses Elektrowerkzeug ist keine zusätzliche
Schmierung notwendig.
Reinigung
WARNUNG: Immer wenn im
Bereich der Lüftungsschlitze
Schmutzansammlungen zu sehen sind,
blasen Sie Schmutz und Staub mit
33
DEUTSCH
trockener Druckluft aus dem Gehäuse.
Tragen Sie zugelassenen Augenschutz
und eine zugelassene Staubmaske,
wenn Sie diesen Vorgang durchführen.
WARNUNG: Verwenden Sie
keine Lösungsmittel oder scharfen
Chemikalien zum Reinigen der nichtmetallischen Teile des Werkzeugs.
Durch diese Chemikalien kann der in
diesen Teilen verwendete Werkstoff
geschwächt werden. Verwenden Sie
ein mit Wasser und einer milden Seife
befeuchtetes Tuch. Achten Sie darauf,
dass keine Flüssigkeit in das Werkzeug
eindringt. Kein Teil des Werkzeuges darf
in Flüssigkeit eingetaucht werden.
REINIGUNGSANWEISUNGEN FÜR DAS LADEGERÄT
WARNUNG: Stromschlaggefahr.
Stecken Sie das Ladegerät vor dem
Reinigen immer aus. Schmutz und Fett
an den Außenseiten des Ladegeräts
können mit einem Tuch oder einer
weichen Bürste (keine Metallbürste)
entfernt werden. Verwenden Sie kein
Wasser und keine Reinigungslösung.
Sonderzubehör
WARNUNG: Da anderes Zubehör von
Drittanbietern von DEWALT nicht mit
diesem Produkt geprüft wurde, könnte
die Verwendung von solchem Zubehör
gefährlich sein. Zur Vermeidung einer
Verletzungsgefahr sollten nur die von
DEWALT empfohlenen Zubehörteile mit
diesem Produkt verwendet werden.
Wahlweise sind verschiedene SDS Plus®-Bohrer-Bits
und Meißel erhältlich.
Der SDS Plus®-Anschluß von Werkzeugen und
Zubehör ist regelmäßig zu schmieren.
Nähere Informationen über passendes Zubehör
erhalten Sie von Ihrem Fachhändler.
Umweltschutz
Getrennte Sammlung Dieses Produkt
darf nicht zusammen mit normalem
Hausmüll entsorgt werden.
Wenn Sie Ihr DEWALT Produkt ersetzen möchten
oder es ausgedient hat, entsorgen Sie es nicht mit
dem normalen Hausmüll. Geben Sie dieses Produkt
an Sammelstellen zur getrennten Erfassung ab oder
stellen Sie es zur Abholung bereit.
34
Durch getrennte Sammlung von
gebrauchten Produkten und
Verpackungen kann sichergestellt
werden, dass sie dem Recycling
zugeführt und wiederverwertet werden.
Die Wiederverwendung von recyceltem
Material trägt zur Verhinderung von
Umweltverschmutzung und zur
Reduzierung des Rohstoffsbedarfs bei.
Nach Maßgabe örtlicher Vorschriften ist die
getrennte Sammlung von elektrischen Geräten
u. U. über Abholung, Sammelstellen oder den
Fachhändler möglich, wo das Produkt ursprünglich
bezogen wurde.
DEWALT betreibt eine Einrichtung zur Sammlung
und zum Recycling von ausgedienten DEWALTProdukten. Wenn Sie von diesem Service Gebrauch
machen möchten, bringen Sie Ihr Produkt zur
Kundendienstwerkstatt zurück, die es für Sie dem
Recycling zuführen wird.
Für die Adresse einer Kundendienstwerkstatt in
Ihrer Nähe setzen Sie sich bitte mit der örtlichen
DEWALT-Niederlassung unter der in dieser Anleitung
angegebenen Anschrift in Verbindung. Eine
Übersicht der DEWALT-Kundendienstwerkstätten
und weitere Informationen zu Servicerichtlinien
und Kontaktadressen finden Sie auch im Internet:
www.2helpU.com.
Akku
Dieser langlebige Akku muss aufgeladen werden,
wenn die Leistung nicht mehr für Arbeiten ausreicht,
die bei voller Ladung leicht durchgeführt werden
konnten. Am Ende des technischen Lebens ist der
Akku umweltgerecht zu entsorgen:
• Entladen Sie den Akku vollständig und nehmen
Sie ihn aus dem Werkzeug.
• Li-Ionen-Zellen sind recycelbar. Geben Sie die
gebrauchten Akkus bei Ihrem Händler oder bei
einer kommunalen Recycling-Sammelstelle ab.
Dort werden die gesammelten Akkus recycelt
oder ordnungsgemäß entsorgt.
Belgique et
Luxembourg
België en
Luxemburg
Black & Decker - DEWALT
Nieuwlandlaan 7, IZ Aarschot B156
B-3200 Aarschot
Danmark
DEWALT
Sluseholmen 2-4
2450 København SV
Tlf:
70201511
Fax: 70224910
www.dewalt.dk
Deutschland
DEWALT
Richard Klinger Str. 11
65510 Idstein
Tel:
06126-21-1
Fax: 06126-21-2770
www.dewalt.de
ǼȜȜȐȢ
Black & Decker (ǼȜȜȐȢ) ǹ.Ǽ.
ȈIJȡȐȕȦȞȠȢ 7 & ǺȠȣȜȚĮȖȝȑȞȘȢ 159
īȜȣijȐįĮ 16674, ǹșȒȞĮ
España
DEWALT
Parque de Negocios “Mas Blau”
Edificio Muntadas, c/Bergadá, 1, Of. A6
08820 El Prat de Llobregat (Barcelona)
Tel:
934 797 400
Fax: 934 797 419
www.dewalt.es
France
DEWALT
5, allée des hêtres
BP 30084, 69579 Limonest Cedex
Tel:
04 72 20 39 20
Fax: 04 72 20 39 00
www.dewalt.fr
Schweiz
Suisse
Svizzera
DEWALT
In der Luberzen 42
8902 Urdorf
Tel:
044 - 755 60 70
Fax: 044 - 730 70 67
www.dewalt.ch
Ireland
DEWALT
Calpe House Rock Hill
Black Rock, Co. Dublin
Tel:
00353-2781800
Fax: 00353-2781811
www.dewalt.ie
Italia
DEWALT
c/o Energypark Building 03 sud, Via Monza 7/A,
20871 Vimercate (MB), IT
Tel:
800-014353
Fax: 39 039 9590 317
www.dewalt.it
Nederlands
Black & Decker - DEWALT
Joulehof 12
4600 AB Bergen Op Zoom
Tel:
31 164 283 063
Fax: 31 164 283 200
www.dewalt.nl
Norge
DEWALT
Postboks 4613, Nydalen
0405 Oslo
Tel:
45 25 13 00
Fax: 45 25 08 00
www.dewalt.no
Österreich
DEWALT
Werkzeug Vertriebsges m.b.H
Oberlaaerstrasse 248
A-1230 Wien
Tel:
01 - 66116 - 0
Fax: 01 - 66116 - 14
www.dewalt.at
Portugal
DEWALT
Centro de Escritórios de Sintra Avenida Almirante
Gago Coutinho, 132/134, Edifício 142710-418 Sintra
2710-418 Lisboa
Tel:
214 66 75 00
Fax: 214 66 75 75
www.dewalt.pt
Suomi
DEWALT
Tekniikantie 12
02150 Espoo, Finland
Puh: 010 400 430
Faksi: 0800 411 340
www.dewalt.fi
Sverige
DEWALT
Box 94
431 22 Mölndal
Tel:
031 68 61 00
Fax: 031 68 60 08
www.dewalt.se
Türkiye
KALE Hõrdavat ve Makina A.ù.
Defterdar Mah. Savaklar Cad. No:15
Edirnekapõ / Eyüp / øSTANBUL 34050 TÜRKøYE
Tel: 0212 533 52 55
Faks: 0212 533 10 05
www.dewalt.com.tr
United
Kingdom
DEWALT
210 Bath Road; Slough, Berks SL1 3YD
Middle East
Africa
DEWALT
P.O. Box - 17164,
Jebel Ali (South Zone), Dubai, UAE
N402826
Dutch Tel: 32 70 220 063
French Tel: 32 70 220 062
ȉȘȜ:
30 210 8981-616
Service: 30 210 8981-616
ĭĮȟ:
30 210 8983-570
Tel:
Fax:
01753-56 70 55
01753-57 21 12
Fax: 32 70 225 585
Fax: 32 70 222 441
www.dewalt.be
www.dewalt.gr
www.dewalt.co.uk
Tel:
971 4 8863030
Fax: 971 4 8863333
www.dewalt.ae
10/14
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising