Anleitung - Singer AG

Anleitung - Singer AG
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
Beim Gebrauch dieser Maschine sollten Sie stets grundlegende Sicherheitsmaßnahmen beachten. Lesen Sie sämtliche
Hinweise vor Gebrauch der Maschine aufmerksam durch.
ACHTUNG – Zur Vermeidung elektrischer Schläge:
•
Die Maschine nie unbeaufsichtigt lassen, wenn Sie mit dem Strom netz verbunden ist. Unmittelbar nach dem Gebrauch
sowie vor jeder Reinigung den Stecker aus der Steckdose ziehen.
VORSICHT – Zur
Vermeidung von Bränden, elektrischen Schlägen und Personenschäden:
•
Die Netzspannung (Spannung des Steckdosenanschlusses) muss unbedingt mit der Nennspannung des Motors
übereinstimmen.
•
Das Gerät ist nicht für den gewerblichen Zweck geeignet.
•
Die Maschine darf nur zur dem in diesem Handbuch beschriebenen Zweck verwendet werden. Benutzen Sie ausschließlich
Zubehör, das vom Hersteller in dieser Bedienungsanleitung empfo hlen wird.
•
Zur Durchführung von Arbeiten im Nadelbereich, wie Einfädeln de r Nadel oder Greifer sowie zum Nadel-, Stichplatten- oder
Nähfußwechsel usw. den Netzstecker aus der Steckdose ziehen ode r die Maschine ausschalten.
•
Der Stecker der Nähmaschine aus der Steckdose ziehen, wenn Abde ckungen entfernt werden, beim Schmieren oder wenn
sonstige Wartungsarbeiten, die in dieser Anleitung beschrieben sind, durch den Benutzer ausgeführt werden.
•
Selbstständige Einstellungen des Motorriemens sind nicht gestattet. Sollten entsprechende Einstellungen notwendig sein,
ist die zuständige Singer-Vertretung zu kontaktieren.
•
Den Netzstecker nicht am Kabel, sondern am Stecker aus der Stec kdose ziehen.
•
Den Fußanlasser vorsichtig behandeln und nicht zu Boden fallen lassen. Insbesondere dürfen keine Gegenstände auf den
Fußanlasser gestellt werden.
•
Den Netzstecker nicht am Kabel, sondern am Stecker aus der Steckdose ziehen.
•
Den Fußanlasser vorsichtig behandeln und nicht zu Boden fallen lassen. Insbesondere dürfen keine Gegenstände auf den
Fußanlasser gestellt werden.
•
Stets die korrekte Stichplatte verwenden. Eine falsche Stichplatte kann Nadelbruch verursachen.
•
Keine verbogenen Nadeln verwenden.
•
Beim Nähen die Finger von allen sich bewegenden Teilen fernhalten. Besondere Vorsicht ist im Bereich um die
Nähmaschinennadel geboten.
•
Das Nähgut beim Nähen nicht ziehen oder schieben. Dadurch könnte die Nadel verbogen werden und brechen.
•
Maschine ausschließlich am Tragegriff heben und bewegen.
•
Die Maschine darf auf keinen Fall betrieben werden, wenn Kabel bzw. Stecker beschädigt sind, die Maschine nicht
ordnungsgemäß arbeitet, zu Boden gefallen ist oder wenn sie beschädigt bzw. nass wurde. Ist eine Überprüfung bzw.
Reparatur notwendig oder sind elektrische bzw. mechanische Justierungen erforderlich, so bringen Sie die Maschine
zum Kundendienst.
•
Die Maschine darf nicht betrieben werden, falls irgendwelche Luftöffnungen verschlossen sind. Halten Sie die
Belüftungsöffnungen der Maschine und des Fußanlassers frei von Flusen, Staub und losem Gewebe.
•
Keine Gegenstände in die Öffnungen der Maschine stecken bzw. fallen lassen.
•
Maschine nicht im Freien betreiben.
•
Die Maschine darf nicht an Orten betrieben werden, an denen Sprays oder reiner Sauerstoff verwendet werden.
•
Die Maschine darf nicht als Spielzeug benutzt werden. Höchste Aufmerksamkeit ist geboten, wenn die Maschine von
Kindern oder im Beisein von Kindern benutzt wird.
•
Weder Maschine noch Maschinenkoffer direkter Sonneneinstrahlung oder sehr warmem bzw. feuchtem Raumklima
aussetzen.
•
Die Maschine, der Fußanlasser und das Netzkabel dürfen nicht mit nassen Händen, nassen Tüchern oder sonstigen
nassen Gegenständen angefasst werden.
•
Den Netzstecker nicht an eine Mehrfachsteckdose anschließen, an die mehrere andere Netzkabel anderer Geräte
angeschlossen sind.
•
Die Maschine nur auf einem ebenen und stabilen Tisch benutzen.
•
Vor jeder Inbetriebnahme Freiarm- und Greiferraumdeckel der Maschine schließen.
•
Nähfuß und Nadeln für Kinder unzugänglich aufbewahren.
•
Maschine nicht selbsttätig auseinanderbauen oder verändern.
•
Vor der Maschinenpflege sicherstellen, dass der Netzschalter ausgeschaltet und der Stecker aus der Steckdose gezogen
ist.
Ist das Netzkabel beschädigt, muss es vom Hersteller, Händler bzw. durch eine sonstige qualifizierte Person ausgetauscht
werden, um eine potentielle Gefahrenquelle zu eliminieren.
Dieses Gerät ist nicht dafür bestimmt, durch Personen (einschließlich Kinder) mit eingeschränkten physischen,
sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder mangels Erfahrung und/oder mangels Wissen benutzt zu werden, es sei
denn, sie werden durch eine für ihre Sicherheit zuständige Person beaufsichtigt oder erhielten von ihr Anweisung, wie
das Gerät zu benutzen ist. Kinder müssen beaufsichtigt werden, um zu verhindern, dass Sie mit dem Gerät spielen.
Schalten Sie die Maschine stets aus, wenn Sie sie unbeaufsichtigt lassen.
Ziehen Sie vor Wartung der Maschine den Netzstecker.
Wenn die Leuchteinheit beschädigt ist, muss sie von einem autorisierten Händler ausgetauscht werden.
VSM Deutschland GmbH
An der RaumFabrik 34, D-76227 Karlsruhe
Tel.: +49 (0) 721-4001-0, Fax: +49 (0) 721-4001-513
Einstellen des Nähfußdruckes
Fadenspannung
Beschreibung der Maschine
TECHNISCHE DATEN:
Nähmaschine Modellnr. 7020:
Eingangsspannung:
230 V ~ 50 Hz
Leistung:
85 W
Glühlampe:
Max. 15 W
Schutzklasse:
II
5.9 kg
Gewicht:
Fußanlasser Modellnr. KD-2902:
Ein-/Ausgangsspannung:
220-240V ~ 50 Hz
Bemessungsstrom:
1.0 A
Schutzklasse:
II
Bemessungspannung:
220-240 V
1
8
2
9
3
10
4
11
5
12
6
7
1 Nadelsortiment mit verschiedenen Nadelstärken.
Die Nähmaschine darf nur mit folgenden Fußanlassertypen
benutzt werden:
4C-316B (110-120V)/ 4C-326G (230V)/ 4C-316C oder 4C-326C
(220-240V), die von Panasonic Co., Ltd.(TW) oder KD-1902
(110-120V)/ KD-2902 (220-240V), und die von ZHEJIANG
FOUNDER MOTOR CORPORATION Ltd. (China).
4C-326G (230V), und die von Wakaho Electric Ind. Co., Ltd.
(Vietnam)
- Drehen Sie die Lampe heraus und schrauben eine neue
(C) hinein.
- Befestigen Sie die Frontplatte.
Bitte vorsichtig montieren, sonst besteht Verletzungsgefahr.
Lüfterhebel
Wenn Sie mehrlagig nähen, dann kann der Fuß mit dem Lüfterhebel
in eine höhere Posistion gehoben werden. (A)
A
Einstellen des Nähfußdruckes
Der Nähfußdruck der Maschine wurde vom Hersteller genau
eingestellt und bedarf im Normalfall keiner Nachjustierung. Falls Sie
dies trotzdem tun wollen, verwenden Sie dafür eine Münze und
drehen die Schraube damit etwas zu, um den Nähfußdruck fester
zu machen oder auf, um den Nähfußdruck zu lockern.
Bei leichten Stoffen drehen Sie die Schraube gegen den
Uhrzeigersinn, um den Nähfußdruck zu lockern, bei schwereren
Materialien drehen Sie die Schraube in Uhrzeigersinn, um den
Nähfußdruck zu verstärken.
8
Den Nähfußhalter wie abgebildet (a,b) befestigen.
a
b
(6,7)
position (9)
(5) und schließen Sie die Klappe.
(A)
(B)
(C,D)
- Bringen Sie die Nadel mit dem Rad (1) in die höchste Position
und heben den Fuß (2).
(6,7) und achten Sie darauf, dass der Faden in der Spannung
einrastet.
- Fädeln Sie den Faden in die Nadel ein (9).
Unterfaden heraufholen
1
2
3
Vernähen
Um die Naht am Anfang und am Ende zu festigen, sollten Sie
die Rückwärtstaste drücken, und einige Stiche nach rückwärts
nähen (A).
Lassen Sie die Rückwärtstaste los und nähen Sie weiter. Am
Ende der Naht wiederholen Sie den Vorgang. (1)
A
Naht beenden
Drehen Sie das Handrad gegen den Uhrzeigersinn, um die
Nadel in die höchste Position zu bringen.
Heben Sie den Fuß und ziehen Sie das Nähgut vorsichtig nach
hinten. (2)
1
Faden abschneiden
2
B
Ziehen Sie den Faden hinter den Nähfuß Richtung Fadenabschneider
(B) auf der rechten hinteren Seite und schneiden Sie den Faden ab,
in dem Sie den Faden durch den Abschneider nach unten ziehen. (3)
3
, Möbelstoffe, schwere Vorhangstoffe, etc.
Zwillingsnadel
17
Stichmuster auswählen
Zur Auswahl eines Stichmusters brauchen Sie nur das Mustereinstellrad zu drehen. Das Mustereinstellrad lässt sich in beiden
Richtungen drehen. Auf den folgenden Seiten sind die
empfohlenen Werte für Stichlänge und Stichbreite angegeben.
Die Stichlänge lässt sich mit dem Stichlängenrad einstellen. Die
Stichbreite wird mit dem Stichbreitenrad eingestellt.
Die Auswahl von Stichlänge und-breite hängt vom zu verarbeitenden
Material ab.
Wenn Sie ein Stichmuster aus der Stichmusterübersicht ausführen
möchten, wählen Sie es einfach mit dem Mustereinstellrad und
stellen Sie Stichlänge und -breite mit den Einstellrädern gemäß
den gewünschten Nähergebnissen ein.
a.Stichbreite
b.Stichlängenwähler
c.Stichanzeigefenster
d.Stichwählrad
. (1)
. (2)
19
Zickzack-Stich
Den Stichwahlknopf auf "B" drehen.
Funktion des Stichbreitenknopfs beim Zickzack-Stich
Die max. Zickzack-Stichbreite ist "5".
Jedoch kann die Breite verkleinert werden. Der Zickzack-Stich
wird mit dem Stichbreitenknopf im Bereich "0"-"5" eingestellt.
Für Doppelnadel nie die Breite über "3" wählen (1).
Funktion der Stichlängenknopfs beim Zickzack-Stich
Die Stichdichte der Zickzackstiche wird höher, wenn das
Stichlängenrad auf "0" zugeht.
Saubere Zickzackstiche ergeben sich normalerweise bei Werten
um max "2.5". (2)
Besonders enge (geschlossene) Zickzackstiche werden
"Raupenstiche" genannt.
Blindstichfuß
(2). Schieben Sie den Stoff unter den Fuß (3). Drehen Sie das
Handrad, bis die Nadel in den Saum einsticht. Sticht die Nadel
nicht in den Saum ein, dann verstellen Sie den Blindstichfuß so
(5,4), dass die Nadel nur ganz leicht in den Stoff einsticht. Der
Einstich sollte auf der rechten Seite des Stoffes kaum zu sehen
sein.
21
- Zick-Zack-Stich einstellen.
- Die Stichbreite je nach Abstand zwischen beiden Knopfbohrungen einstellen.
S
einigen Stichen.
Stellen Sie die Maschine wie abgebildet ein. (1)
wird in abgebildeter Reihenfolge genäht. (1-4)
verknüpfen diese dort.
Mit dem Reißverschlussfuß können Sie auch Kordeln oder
Bleibänder wie abgebildet einnähen, ebenso als Kantenfuß.
1
2
kaufen können. Dieser Fuß wird verwendet, um schmale Säume
zu nähen.
und setzen Sie den Saumfuß ein.
Optional: Saumfuß
Halten Sie die Enden der Fäden fest und führen Sie den Stoff
in den Nähfuß ein (1).
1
2
- Drehen Sie die Stichbreite auf ’’0”
Wabenstich
Dieser Stich wird vor allem für dehnbare Stoffe oder als Zierstich
verwendet
- Stellen Sie die Maschine wie abgebildet ein
- Wenn Sie den Stich verwenden um einen Saum zu nähen,
dann nähen Sie nicht ganz am Rand des Stoffes und schneiden
anschließend den überstehenden Teil ab (Abbildung)
Universalnähfuß
Nähen mit dem Kordelfuß (optional)
Der Kordelfuß ist ein Sonderzubehör, das Sie zu Ihrer Maschine
kaufen können.
Er wird vor allem für dekorative Zwecke verwendet.
(z.B. Tischdecken, Bettwäsche etc.)
- Stellen Sie die Maschine wie abgebildet ein.
- Sie können jedoch auch andere Stiche verwenden.
Optional: Kordelfuß
(erhältlich bei Ihrem
Händler)
- Legen Sie die Kordel in den Fuß ein. Es können 1-3 Kordeln
gleichzeitig eingenäht werden.
- Die Stichbreite wird je nach Anzahl der Kordeln gewählt.
1
2
30
(1)
(2)
(3)
Setzen Sie den Stopffuß ein. Der Hebel sollte hinter der Nadelhalterschraube sein.
(4,5)
Je schneller Sie ziehen, umso länger wird der Stich.
31
Anwendungsmöglichkeiten der verschiedenen Stiche
Stellen Sie das Stichwählrad auf den gewünschten Stich.
Wählen Sie die entsprechende Stichlänge, die Sie für die jeweilige
Anwendung benötigen.
Muschelstich (1)
Wirkt als Saum besonders hübsch in dünnen und weichen
Stoffen. Er wird als Kantenabschluss bei Rüschen oder auch
zum Ausbessern von Unterwäsche angewendet.
Universalnähfuß
Federstich (2)
Für einen dekorativen Saum bei elastischen Stoffen.
Brückenstich (3)
Selbe Anwendung wie Muschelstich.
Zusätzlich dient dieser Stich auch zum Zusammennähen von
zwei Stoffen.
1
2
3
(1)
(2)
(3-7)
(Flache Kolbenseite muß hinten sein).
(Flache Kolbenseite muß hinten sein).
(Flache Kolbenseite muß hinten sein).
Entsorgungshinweis:
Halten Sie Verpackungsmaterial von Kinder n fern und entsorgen Sie dieses umweltgerecht.
Wenn die Nähmaschine einmal ausgedient hat, dann entsorgen Sie diese an einer Sammelstelle für Elektro- und
Elektronikschrott.
Das Gerät darf nicht über den normalen Hausmüll entsorgt werden.
021V540702( ) May/11
SINGER 7020(8540)/A5
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising