Benutzerinformation 2 Istruzioni per l`uso 16 DE IT S72700DSW1

Benutzerinformation 2 Istruzioni per l`uso 16 DE IT S72700DSW1
S72700DSW1
DE Benutzerinformation
IT Istruzioni per l’uso
2
16
2
www.aeg.com
INHALTSVERZEICHNIS
1. SICHERHEITSINFORMATIONEN............................................................................ 3
2. SICHERHEITSANWEISUNGEN................................................................................ 4
3. BETRIEB..................................................................................................................... 6
4. ERSTE INBETRIEBNAHME....................................................................................... 6
5. TÄGLICHER GEBRAUCH..........................................................................................7
6. TIPPS UND HINWEISE.............................................................................................. 8
7. REINIGUNG UND PFLEGE.......................................................................................9
8. FEHLERSUCHE........................................................................................................ 11
9. MONTAGE...............................................................................................................13
10. TECHNISCHE DATEN.......................................................................................... 14
FÜR PERFEKTE ERGEBNISSE
Danke, dass Sie sich für dieses AEG-Produkt entschieden haben. Wir haben es
geschaffen, damit Sie viele Jahre von seiner ausgezeichneten Leistung und den
innovativen Technologien, die Ihnen das Leben erleichtern, profitieren können.
Es ist mit Funktionen ausgestattet, die in gewöhnlichen Geräten nicht vorhanden
sind. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit zum Lesen, um seine Vorzüge
kennen zu lernen.
Besuchen Sie uns auf unserer Website, um:
Anwendungshinweise, Prospekte, Fehlerbehebungs- und ServiceInformationen zu erhalten:
www.aeg.com
Ihr Produkt für einen besseren Service zu registrieren:
www.registeraeg.com
Zubehör, Verbrauchsmaterial und Original-Ersatzteile für Ihr Gerät zu kaufen:
www.aeg.com/shop
REPARATUR- UND KUNDENDIENST
Bitte verwenden Sie ausschließlich Original-Ersatzteile für Ihre Produkte.
Halten Sie folgende Angaben bereit, wenn Sie sich an den Kundendienst wenden
Modell, Produktnummer (PNC), Seriennummer.
Die Informationen finden Sie auf dem Typenschild.
Warn-/ Sicherheitshinweise
Allgemeine Informationen und Empfehlungen
Umweltinformationen
Änderungen vorbehalten.
DEUTSCH
1.
3
SICHERHEITSINFORMATIONEN
Lesen Sie vor der Montage und dem Gebrauch des
Geräts zuerst die Gebrauchsanleitung. Der Hersteller
übernimmt keine Verantwortung für Verletzungen und
Beschädigungen durch unsachgemäße Montage.
Bewahren Sie die Gebrauchsanleitung griffbereit auf.
1.1 Sicherheit von Kindern und schutzbedürftigen
Personen
•
•
•
•
Das Gerät kann von Kindern ab 8 Jahren und
Personen mit eingeschränkten physischen,
sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder mit
mangelnder Erfahrung und/oder mangelndem Wissen
nur dann verwendet werden, wenn sie durch eine für
ihre Sicherheit zuständige Person beaufsichtigt
werden oder in die sichere Verwendung des Geräts
eingewiesen wurden und die mit dem Gerät
verbundenen Gefahren verstanden haben.
Kinder dürfen nicht mit dem Gerät spielen.
Alle Verpackungsmaterialien von Kindern fernhalten.
Wartung oder Reinigung des Geräts dürfen nicht von
Kindern ohne Aufsicht erfolgen.
1.2 Allgemeine Sicherheit
•
•
•
•
Dieses Gerät ist für die Verwendung im Haushalt und
ähnliche Zwecke vorgesehen, wie z. B.:
– Bauernhöfe, Personalküchenbereiche in
Geschäften, Büros und anderen Arbeitsumfeldern
– Für Gäste in Hotels, Motels, Pensionen und
anderen wohnungsähnlichen Räumlichkeiten
Achten Sie darauf, dass die Belüftungsöffnungen im
Gehäuse um das Gerät und in der Einbaunische nicht
blockiert sind.
Versuchen Sie nicht, den Abtauvorgang durch andere
als vom Hersteller empfohlene mechanische oder
sonstige Hilfsmittel zu beschleunigen.
Beschädigen Sie nicht den Kältekreislauf.
4
www.aeg.com
•
•
•
•
•
Betreiben Sie in den Lebensmittelfächern des Geräts
keine anderen als die vom Hersteller empfohlenen
Elektrogeräte.
Reinigen Sie das Gerät nicht mit einem Wasser- oder
Dampfstrahl.
Reinigen Sie das Gerät mit einem weichen, feuchten
Tuch. Verwenden Sie ausschließlich Neutralreiniger.
Benutzen Sie keine Scheuermittel, scheuernde
Reinigungsschwämmchen, Lösungsmittel oder
Metallgegenstände.
Bewahren Sie in dem Gerät keine explosiven
Substanzen, wie Spraydosen mit entzündlichen
Treibgasen auf.
Wenn das Netzkabel beschädigt ist, muss es vom
Hersteller, einem autorisierten Kundendienst oder
einer gleichermaßen qualifizierten Person ersetzt
werden, um Gefahren zu vermeiden.
2. SICHERHEITSANWEISUNGEN
2.1 Montage
WARNUNG!
Nur eine qualifizierte
Fachkraft darf den
elektrischen Anschluss des
Geräts vornehmen.
• Entfernen Sie das
Verpackungsmaterial.
• Stellen Sie ein beschädigtes Gerät
nicht auf und benutzen Sie es nicht.
• Halten Sie sich an die mitgelieferte
Montageanleitung.
• Seien Sie beim Umsetzen des Geräts
vorsichtig, denn es ist schwer. Tragen
Sie stets Sicherheitshandschuhe.
• Stellen Sie sicher, dass die Luft um
das Gerät zirkulieren kann.
• Warten Sie mindestens 4 Stunden,
bevor Sie das Gerät an das Stromnetz
anschließen. Dies ist erforderlich,
damit das Öl in den Kompressor
zurückfließen kann.
• Stellen Sie das Gerät nicht in der
Nähe von Heizkörpern, Herden,
Backöfen oder Kochfeldern auf.
• Die Geräterückseite muss gegen die
Wand gestellt werden.
• Stellen Sie das Gerät nicht dort auf,
wo es direktem Sonnenlicht
ausgesetzt sein könnte.
• Stellen Sie das Gerät nicht an zu
feuchten oder kalten Orten auf, wie z.
B. in Nebengebäuden, Garagen oder
Weinkellern.
• Wenn Sie das Gerät verschieben
möchten, heben Sie es bitte an der
Vorderkante an, um den Fußboden
nicht zu verkratzen.
2.2 Elektrischer Anschluss
WARNUNG!
Brand- und
Stromschlaggefahr.
• Das Gerät muss geerdet sein.
• Alle elektrischen Anschlüsse sind von
einem geprüften Elektriker
vorzunehmen.
• Stellen Sie sicher, dass die
elektrischen Daten auf dem
Typenschild den Daten Ihrer
Stromversorgung entsprechen.
DEUTSCH
•
•
•
•
•
•
Wenden Sie sich andernfalls an eine
Elektrofachkraft.
Schließen Sie das Gerät nur an eine
ordnungsgemäß installierte
Schutzkontaktsteckdose an.
Verwenden Sie keine
Mehrfachsteckdosen oder
Verlängerungskabel.
Achten Sie darauf, elektrische
Bauteile (wie Netzstecker, Netzkabel
und Kompressor) nicht zu
beschädigen. Wenden Sie sich an den
technischen Kundendienst oder eine
Elektrofachkraft, um die elektrischen
Bauteile auszutauschen.
Das Netzkabel muss unterhalb des
Netzsteckers verlegt werden.
Stecken Sie den Netzstecker erst nach
Abschluss der Montage in die
Steckdose. Stellen Sie sicher, dass der
Netzstecker nach der Montage noch
zugänglich ist.
Ziehen Sie nicht am Netzkabel, wenn
Sie das Gerät von der
Stromversorgung trennen möchten.
Ziehen Sie stets am Netzstecker.
2.3 Verwendung
WARNUNG!
Es besteht Verletzungs-,
Verbrennungs-,
Stromschlag- und
Brandgefahr.
• Nehmen Sie keine technischen
Änderungen am Gerät vor.
• Stellen Sie keine elektrischen Geräte
(z. B. Eisbereiter) in das Gerät, wenn
solche Geräte nicht ausdrücklich vom
Hersteller für diesen Zweck
zugelassen sind.
• Achten Sie darauf, den Kältekreislauf
nicht zu beschädigen. Er enthält
Isobutan (R600a), ein Erdgas mit
einem hohen Grad an
Umweltverträglichkeit. Dieses Gas ist
brennbar.
• Wird der Kältekreislauf beschädigt,
stellen Sie bitte sicher, dass es keine
Flammen und Zündquellen im Raum
gibt. Belüften Sie den Raum.
• Stellen Sie keine heißen Gegenstände
auf die Kunststoffteile des Geräts.
5
• Legen Sie Erfrischungsgetränke nicht
in das Gefrierfach. Dadurch entsteht
Druck auf den Getränkebehälter.
• Bewahren Sie keine entzündbaren
Gase und Flüssigkeiten im Gerät auf.
• Platzieren Sie keine entflammbaren
Produkte oder Gegenstände, die mit
entflammbaren Produkten benetzt
sind, im Gerät, auf dem Gerät oder in
der Nähe des Geräts.
• Berühren Sie nicht den Kompressor
oder den Kondensator. Sie sind heiß.
• Nehmen Sie keine Gegenstände aus
dem Gefrierfach bzw. berühren Sie
diese nicht, falls Ihre Hände nass oder
feucht sind.
• Frieren Sie aufgetaute Lebensmittel
nicht wieder ein.
• Befolgen Sie die Hinweise auf der
Verpackung zur Aufbewahrung
tiefgekühlter Lebensmittel.
2.4 Innenbeleuchtung
• Der in diesem Gerät verwendete
Lampentyp eignet sich nicht zur
Raumbeleuchtung.
2.5 Reinigung und Pflege
WARNUNG!
Verletzungsgefahr sowie
Risiko von Schäden am
Gerät.
• Schalten Sie das Gerät immer aus und
ziehen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose, bevor Reinigungsarbeiten
durchgeführt werden.
• Der Kältekreis des Gerätes enthält
Kohlenwasserstoffe. Das Gerät muss
von einer qualifizierten Fachkraft
gewartet und nachgefüllt werden.
• Prüfen Sie regelmäßig den
Wasserabfluss des Geräts und
reinigen Sie ihn gegebenenfalls. Bei
verstopftem Wasserabfluss sammelt
sich das Abtauwasser am Boden des
Geräts an.
2.6 Entsorgung
WARNUNG!
Verletzungs- und
Erstickungsgefahr.
6
www.aeg.com
• Trennen Sie das Gerät von der
Stromversorgung.
• Schneiden Sie das Netzkabel ab, und
entsorgen Sie es.
• Entfernen Sie die Tür, um zu
verhindern, dass sich Kinder oder
Haustiere in dem Gerät einschließen.
• Der Kältekreislauf und die
Isolierungsmaterialien dieses Gerätes
sind ozonfreundlich.
• Die Isolierung enthält entzündliches
Gas. Für Informationen zur korrekten
Entsorgung des Gerätes wenden Sie
sich an Ihre kommunale Behörde.
• Achten Sie darauf, dass die
Kühleinheit in der Nähe des
Wärmetauschers nicht beschädigt
wird.
3. BETRIEB
3.1 Einschalten des Geräts
Stecken Sie den Stecker in die
Netzsteckdose.
Drehen Sie den Temperaturregler im
Uhrzeigersinn auf eine mittlere
Einstellung.
3.2 Ausschalten des Geräts
Drehen Sie den Temperaturregler zum
Ausschalten des Geräts in die Position
„O“.
3.3 Temperaturregelung
Die Temperatur wird automatisch
geregelt.
Bedienen Sie das Gerät wie folgt:
• Drehen Sie den Temperaturregler auf
eine niedrigere Einstellung, um die
minimal mögliche Kühlung zu
erreichen.
• Drehen Sie den Temperaturregler auf
eine höhere Einstellung, um die
maximal mögliche Kühlung zu
erreichen.
Allerdings muss für eine exakte
Einstellung berücksichtigt werden, dass
die Temperatur im Inneren des Geräts
von verschiedenen Faktoren abhängt:
• Raumtemperatur
• Häufigkeit der Türöffnung
• Menge der eingelagerten
Lebensmittel
• Standort des Geräts.
Ist die
Umgebungstemperatur
hoch oder das Gerät voll
beladen, dieses aber auf die
niedrigste Temperatur
eingestellt, so kann es bei
andauerndem Betrieb des
Geräts an der Rückwand zu
Reifbildung kommen. In
diesem Fall muss eine
höhere Temperatur gewählt
werden, die ein
automatisches Abtauen
ermöglicht und damit auch
einen niedrigeren
Energieverbrauch.
Eine mittlere Einstellung ist
im Allgemeinen am besten
geeignet.
4. ERSTE INBETRIEBNAHME
4.1 Reinigen des Innenraums
Bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen,
beseitigen Sie den typischen
"Neugeruch" am besten durch
Auswaschen der Innenteile mit
lauwarmem Wasser und einer neutralen
Seife. Sorgfältig nachtrocknen.
ACHTUNG!
Verwenden Sie keine
Reinigungsmittel oder
Scheuerpulver, da diese die
Oberfläche beschädigen.
DEUTSCH
7
5. TÄGLICHER GEBRAUCH
WARNUNG!
Siehe Kapitel
Sicherheitshinweise.
5.1 Einfrieren frischer
Lebensmittel
Der Gefrierraum eignet sich zum
Einfrieren von frischen Lebensmitteln
und zum längerfristigen Lagern von
bereits gefrorenen und tiefgefrorenen
Lebensmitteln.
Für das Einfrieren frischer Lebensmittel
ist eine Änderung der mittleren
Einstellung nicht erforderlich.
Möchten Sie den Gefriervorgang
beschleunigen, drehen Sie den
Temperaturregler auf eine höhere
Einstellung, um die maximal mögliche
Kühlung zu erreichen.
ACHTUNG!
Unter diesen Umständen
kann die Temperatur im
Kühlschrank unter 0 °C
fallen. Ist dies der Fall,
drehen Sie den
Temperaturregler auf eine
wärmere Einstellung.
5.2 Lagerung gefrorener
Lebensmittel
Lassen Sie das Gerät vor der ersten
Inbetriebnahme oder nach einer Zeit, in
der das Gerät nicht benutzt wurde,
mindestens 2 Stunden lang mit höherer
Einstellung laufen, bevor Sie
Lebensmittel in das Gefrierfach legen.
Kam es zum Beispiel durch
einen Stromausfall, der
länger dauerte als der in der
Tabelle mit den technischen
Daten angegebene Wert
(siehe "Lagerzeit bei
Störung") zu einem
ungewollten Abtauen, dann
müssen die aufgetauten
Lebensmittel sehr rasch
verbraucht oder sofort
gekocht und nach dem
Abkühlen erneut eingefroren
werden.
5.3 Abtauen
Tiefgefrorene oder gefrorene
Lebensmittel können vor der
Verwendung je nach der zur Verfügung
stehenden Zeit im Kühlschrank oder bei
Raumtemperatur aufgetaut werden.
Kleinere Gefriergutteile können sogar
direkt aus dem Gefriergerät entnommen
und anschließend sofort gekocht
werden. In diesem Fall dauert der
Garvorgang allerdings etwas länger.
5.4 Verstellbare Ablagen
Die Wände des Kühlschranks sind mit
einer Reihe von Führungsschienen
ausgestattet, die verschiedene
Möglichkeiten für das Einsetzen der
Ablagen bieten.
5.5 Positionierung der
Türablagen
Die Türablagen können in verschiedener
Höhe positioniert werden; damit
8
www.aeg.com
ermöglichen sie das Lagern verschieden
großer Lebensmittelpackungen.
1. Ziehen Sie die Ablage langsam in
Pfeilrichtung, bis sie sich löst.
2. Setzen Sie die Ablage in der
gewünschten Höhe wieder ein.
6. TIPPS UND HINWEISE
6.1 Normale
Betriebsgeräusche
Folgende Geräusche sind während des
normalen Gerätebetriebs normal:
• Ein leichtes Gurgeln und Blubbern,
wenn das Kältemittel durch die
Leitungen gepumpt wird.
• Ein Surren und ein pulsierendes
Geräusch vom Kompressor, wenn das
Kältemittel durch die Leitungen
gepumpt wird.
• Ein plötzliches Knackgeräusch aus
dem Geräteinneren, verursacht durch
thermische Ausdehnung (eine
natürliche und nicht gefährliche
physikalische Erscheinung).
• Leises Klicken des Temperaturreglers,
wenn sich der Kompressor ein- oder
ausschaltet.
6.2 Energiespartipps
• Öffnen Sie die Tür nicht zu häufig,
und lassen Sie diese nicht länger
offen als notwendig.
• Wenn die Umgebungstemperatur
hoch ist, der Temperaturregler auf
eine niedrige Temperatur eingestellt
und das Gerät voll beladen ist, kann
es zu andauerndem Betrieb des
Kompressors und damit zu Reif- oder
Eisbildung am Verdampfer kommen.
Stellen Sie in diesem Fall den
Temperaturregler auf eine höhere
Einstellung ein, die ein automatisches
Abtauen und damit auch einen
niedrigeren Energieverbrauch
ermöglicht.
• Nehmen Sie die Kälteakkus (falls
vorhanden) nicht aus dem
Gefrierkorb.
6.3 Hinweise für die Kühlung
frischer Lebensmittel
So erzielen Sie die besten Ergebnisse:
• Legen Sie keine warmen Lebensmittel
oder dampfende Flüssigkeiten in den
Kühlschrank.
• Decken Sie die Lebensmittel ab oder
verpacken Sie diese entsprechend,
besonders wenn sie stark riechen.
• Legen Sie die Lebensmittel so hinein,
dass um sie Luft frei zirkulieren kann.
6.4 Hinweise für die Kühlung
Tipps:
• Fleisch (alle Sorten): Verpacken Sie
Fleisch in einem Frischhaltebeutel
und legen Sie diesen auf die
Glasablage über der
Gemüseschublade.
• Bitte lagern Sie Fleisch aus
Sicherheitsgründen nur einen oder
maximal zwei Tage auf diese Weise.
• Gekochte Lebensmittel, kalte
Gerichte usw.: Diese sollten
abgedeckt auf eine der Ablagen
gelegt werden.
• Obst und Gemüse: Gründlich reinigen
und in die dafür vorgesehene(n)
Schublade(n) legen.
DEUTSCH
• Butter und Käse: Diese sollten stets in
speziellen luftdichten Behältern
verpackt sein oder in Aluminiumfolie
bzw. in lebensmittelechte Tüten
eingepackt werden, um so wenig Luft
wie möglich in der Verpackung zu
haben.
• Flaschen: Sie sollten mit Deckel in der
Flaschenablage in der Tür oder im
Flaschenhalter (falls vorhanden)
aufbewahrt werden.
• Bananen, Kartoffeln, Zwiebeln und
Knoblauch sollten im Kühlschrank
nicht unverpackt aufbewahrt werden.
6.5 Hinweise zum Einfrieren
Im Folgenden finden Sie einige wertvolle
Tipps für einen optimalen
Gefriervorgang:
• Die maximale Menge an
Lebensmitteln, die in 24 Stunden
eingefroren werden kann, ist auf dem
Typenschild angegeben.
• Der Gefriervorgang dauert 24
Stunden. Legen Sie während dieses
Zeitraums keine weiteren
einzufrierenden Lebensmittel in das
Gefrierfach.
• Frieren Sie ausschließlich frische und
gründlich gewaschene Lebensmittel
von sehr guter Qualität ein.
• Teilen Sie die Lebensmittel in kleinere
Portionen ein, damit diese schnell und
vollständig gefrieren und Sie später
nur die Menge auftauen müssen, die
Sie benötigen.
• Verpacken Sie die einzufrierenden
Lebensmittelportionen stets luftdicht
in Alufolie oder in Gefrierbeuteln und
achten Sie darauf, dass die
Verpackung so wenig Luft wie
möglich enthält.
• Achten Sie beim Hineinlegen von
frischen, noch ungefrorenen
Lebensmitteln darauf, dass sie keinen
Kontakt mit Gefriergut bekommen, da
dieses sonst antauen könnte.
• Magere Lebensmittel lassen sich
besser und länger als fetthaltige
lagern; durch Salz wird die maximale
Lagerungsdauer verkürzt.
• Wird Wassereis direkt nach der
Entnahme aus dem Gefrierfach
verzehrt, kann dies zu Frostbrand auf
der Haut führen.
• Es empfiehlt sich, das Einfrierdatum
auf jeder einzelnen Packung zu
notieren, um einen genauen
Überblick über die Lagerzeit zu
haben.
6.6 Hinweise zur Lagerung
gefrorener Lebensmittel
So erzielen Sie die besten Ergebnisse mit
Ihrem Gerät:
• Vergewissern Sie sich, dass die
gefrorenen Lebensmittel vom Händler
angemessen gelagert wurden.
• Achten Sie unbedingt darauf, die
eingekauften gefrorenen
Lebensmittel in der kürzest möglichen
Zeit zum Gefriergerät zu bringen.
• Öffnen Sie die Tür nicht zu häufig,
und lassen Sie die Tür nicht länger
offen als notwendig.
• Aufgetaute Lebensmittel verderben
sehr schnell und eignen sich nicht für
ein erneutes Einfrieren.
• Das Haltbarkeitsdatum auf der
Tiefkühlkostverpackung darf nicht
überschritten werden.
7. REINIGUNG UND PFLEGE
WARNUNG!
Siehe Kapitel
Sicherheitshinweise.
9
7.1 Allgemeine Warnhinweise
ACHTUNG!
Ziehen Sie vor jeder
Wartungsmaßnahme immer
den Netzstecker aus der
Steckdose.
10
www.aeg.com
Dieses Gerät enthält
Kohlenwasserstoffe in
seinem Kältekreislauf. Aus
diesem Grund dürfen die
Wartung und das Nachfüllen
ausschließlich durch
autorisiertes Fachpersonal
erfolgen.
Das Zubehör des Geräts und
die Innenteile eignen sich
nicht für die Reinigung im
Geschirrspüler.
7.2 Regelmäßige Reinigung
ACHTUNG!
Ziehen Sie nicht an
Leitungen und/oder Kabeln
im Innern des Geräts und
achten Sie darauf, diese
nicht zu verschieben oder zu
beschädigen.
Dadurch verbessert sich die Leistung
des Geräts und es verbraucht
weniger Strom.
7.3 Abtauen des Kühlschranks
Bei normalem Betrieb wird Reif bei
jedem Anhalten des Kompressors
automatisch vom Verdampfer des
Kühlschranks entfernt. Das Tauwasser
sammelt sich in einer Auffangrinne und
läuft durch eine Abflussöffnung in einen
speziellen Behälter an der Rückseite des
Geräts über dem Kompressor, wo es
verdampft.
Reinigen Sie deshalb regelmäßig die
Abflussöffnung in der Mitte der
Auffangrinne an der Rückwand des
Kühlraums, damit das Tauwasser nicht
überläuft und auf die gelagerten
Lebensmittel tropft.
ACHTUNG!
Bitte achten Sie darauf, das
Kühlsystem nicht zu
beschädigen.
ACHTUNG!
Wenn Sie das Gerät
verschieben möchten,
heben Sie es bitte an der
Vorderkante an, um den
Fußboden nicht zu
verkratzen.
Das gesamte Gerät muss regelmäßig
gereinigt werden:
1. Reinigen Sie die Innenseiten und die
Zubehörteile mit lauwarmem Wasser
und etwas Neutralseife.
2. Prüfen und säubern Sie die
Türdichtungen in regelmäßigen
Abständen, um zu gewährleisten,
dass diese sauber und frei von
Fremdkörpern sind.
3. Spülen und trocknen Sie diese
sorgfältig ab.
4. Reinigen Sie den Kondensator und
den Kompressor auf der
Geräterückseite, falls diese
zugänglich sind, mit einer Bürste.
7.4 Abtauen des Gefriergeräts
ACHTUNG!
Entfernen Sie Reif und Eis
vom Verdampfer niemals mit
scharfen metallischen
Gegenständen, da dieser
dadurch beschädigt werden
könnte. Versuchen Sie nicht,
den Abtauvorgang durch
andere als vom Hersteller
empfohlene mechanische
oder sonstige Hilfsmittel zu
beschleunigen. Ein
Temperaturanstieg des
Gefrierguts während des
Abtauens des Geräts kann
die Lagerzeit dieser
Lebensmittel verkürzen.
DEUTSCH
Stellen Sie 12 Stunden vor
dem Abtauen eine
niedrigere Temperatur ein,
damit eine ausreichende
Kälte als Reserve für die
Unterbrechung im Betrieb
entstehen kann.
Auf den Ablagen des Gefriergeräts und
im Innern des oberen Fachs bildet sich
stets etwas Reif.
Tauen Sie das Gefriergerät ab, wenn die
Reifschicht eine Stärke von etwa 3 bis 5
mm erreicht hat.
1. Schalten Sie das Gerät aus, oder
ziehen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose.
2. Nehmen Sie das gesamte Gefriergut
heraus, verpacken Sie es in mehrere
Schichten Zeitungspapier und lagern
Sie es an einem kühlen Ort.
11
3. Schalten Sie das Gerät ein.
Legen Sie die ausgelagerten
Lebensmittel nach drei Stunden wieder
in das Gefrierfach.
7.5 Stillstandszeiten
Bei längerem Stillstand des Geräts
müssen Sie folgende Vorkehrungen
treffen:
1. Trennen Sie das Gerät von der
Netzstromversorgung.
2. Entnehmen Sie alle Lebensmittel.
3. Lassen Sie die Tür(en) offen, um das
Entstehen unangenehmer Gerüche
zu vermeiden.
WARNUNG!
Fassen Sie gefrorene
Lebensmittel nicht mit
nassen Händen an. Ihre
Hände könnten an den
Lebensmitteln
festfrieren.
WARNUNG!
Möchten Sie bei einer
längeren Abwesenheit das
Gerät weiterlaufen lassen,
bitten Sie jemanden,
gelegentlich die Temperatur
zu prüfen, damit das Kühlgut
bei einem möglichen
Stromausfall nicht im
Inneren des Geräts verdirbt.
8. FEHLERSUCHE
WARNUNG!
Siehe Kapitel
Sicherheitshinweise.
8.1 Was tun, wenn ...
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfe
Das Gerät funktioniert nicht.
Das Gerät ist ausgeschaltet.
Schalten Sie das Gerät ein.
Der Netzstecker wurde nicht Stecken Sie den Netzstecker
richtig in die Steckdose ges- richtig in die Steckdose.
teckt.
Es liegt keine Spannung an
der Netzsteckdose an.
Testen Sie, ob ein anderes
Gerät an dieser Steckdose
funktioniert. Wenden Sie
sich an einen qualifizierten
Elektriker.
12
www.aeg.com
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfe
Das Gerät ist zu laut.
Unebenheiten im Boden
wurden nicht ausgeglichen.
Kontrollieren Sie, ob das
Gerät stabil steht.
Die Lampe funktioniert nicht. Die Lampe befindet sich im
Standby-Modus.
Der Kompressor arbeitet
ständig.
Schließen und öffnen Sie die
Tür.
Die Lampe ist defekt.
Siehe hierzu „Austauschen
der Lampe“.
Die Temperatur ist nicht
richtig eingestellt.
Siehe hierzu Kapitel „Betrieb“.
Es wurden viele Lebensmittel gleichzeitig zum Einfrieren eingelegt.
Warten Sie einige Stunden
und prüfen Sie dann die
Temperatur erneut.
Die Raumtemperatur ist zu
hoch.
Siehe Klimaklasse auf dem
Typenschild.
In das Gerät eingelegte Leb- Lassen Sie die Lebensmittel
ensmittel waren noch zu
vor dem Einlagern auf
warm.
Raumtemperatur abkühlen.
Zu starke Reif- und Eisbildung.
Wasser fließt in den Kühlschrank.
Die Temperatur im Gerät ist
zu hoch/niedrig.
Die Tür wurde nicht richtig
geschlossen.
Siehe hierzu „Schließen der
Tür“.
Die Tür ist nicht richtig geschlossen oder die Dichtung
hat sich verformt/ist verschmutzt.
Siehe hierzu „Schließen der
Tür“.
Der Stopfen des Tauwasserablaufs sitzt nicht richtig.
Stecken Sie den Stopfen des
Tauwasserablaufs richtig ein.
Die Nahrungsmittel sind
nicht richtig verpackt.
Verpacken Sie die Nahrungsmittel richtig.
Die Temperatur ist nicht
richtig eingestellt.
Siehe hierzu Kapitel „Betrieb“.
Der Wasserablauf ist verstopft.
Reinigen Sie den Wasserablauf.
Die eingelagerten Lebensmittel verhindern, dass das
Wasser zum Wassersammler
fließt.
Stellen Sie sicher, dass die
Lebensmittel nicht die Rückwand berühren.
Der Temperaturregler ist
nicht richtig eingestellt.
Stellen Sie eine höhere/
niedrigere Temperatur ein.
Die Tür wurde nicht richtig
geschlossen.
Siehe hierzu „Schließen der
Tür“.
DEUTSCH
Problem
13
Mögliche Ursache
Abhilfe
Die Temperatur der zu kühlenden Lebensmittel ist zu
hoch.
Lassen Sie die Lebensmittel
auf Raumtemperatur abkühlen, bevor Sie sie in das Gerät stellen.
Es wurden zu viele Lebensmittel gleichzeitig eingelegt.
Legen Sie weniger Lebensmittel gleichzeitig ein.
Die Reifschicht ist stärker als
4 - 5 mm.
Tauen Sie das Gerät ab.
Die Tür wurde zu häufig
geöffnet.
Öffnen Sie die Tür nur, wenn
es notwendig ist.
Die Kaltluft kann im Gerät
nicht zirkulieren.
Stellen Sie sicher, dass die
Kaltluft im Gerät zirkulieren
kann.
Bitte rufen Sie den nächsten
Kundendienst an, wenn alle
genannten
Abhilfemaßnahmen nicht
zum gewünschten Erfolg
führen.
8.2 Austauschen der Lampe
Ziehen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose.
1. Lösen Sie die Schraube an der
Lampenabdeckung.
2. Nehmen Sie die Lampenabdeckung
ab (siehe hierzu die Abbildung).
3. Ersetzen Sie die alte Lampe durch
eine Lampe mit der gleichen
Leistung (die maximal erlaubte
Leistung steht auf der
Lampenabdeckung), die speziell für
Haushaltsgeräte vorgesehen ist.
4. Bringen Sie die Lampenabdeckung
an.
5. Ziehen Sie die Schraube an der
Lampenabdeckung fest.
6. Stecken Sie den Netzstecker in die
Steckdose.
7. Öffnen Sie die Tür.
Prüfen Sie, ob die Lampe brennt.
8.3 Schließen der Tür
1. Reinigen Sie die Türdichtungen.
2. Stellen Sie die Tür nach Bedarf ein.
Siehe hierzu „Montage“.
3. Ersetzen Sie die defekten
Türdichtungen, falls erforderlich.
Wenden Sie sich hierzu an den
Kundendienst.
9. MONTAGE
WARNUNG!
Siehe Kapitel
Sicherheitshinweise.
9.1 Standort
Installieren Sie dieses Gerät in einem
trockenen, gut belüfteten Raum, in dem
die Umgebungstemperatur mit der
14
www.aeg.com
Klimaklasse übereinstimmt, die auf dem
Typenschild des Geräts angegeben ist:
Damit das Gerät die optimale Leistung
bringen kann, sollte es weit entfernt von
Wärmequellen wie Heizungskörpern,
Boilern, direktem Sonnenlicht usw.
aufgestellt werden. Die Luft muss frei an
der Rückseite des Gerätes zirkulieren
können.
Klimaklasse
Umgebungstemperatur
SN
+10 °C bis +32 °C
N
+16 °C bis +32 °C
9.3 Elektrischer Anschluss
ST
+16 °C bis +38 °C
T
+16 °C bis +43 °C
• Kontrollieren Sie vor der ersten
Benutzung des Geräts, ob die
Netzspannung und -frequenz Ihres
Hausanschlusses mit den auf dem
Typenschild angegebenen
Anschlusswerten übereinstimmen.
• Das Gerät muss geerdet sein. Zu
diesem Zweck ist der Netzstecker mit
einem Schutzkontakt ausgestattet.
Falls die Steckdose Ihres
Hausanschlusses nicht geerdet sein
sollte, lassen Sie das Gerät gemäß
den geltenden Vorschriften von
einem qualifizierten Elektriker erden.
• Der Hersteller übernimmt keinerlei
Haftung bei Missachtung der
vorstehenden Sicherheitshinweise.
• Das Gerät entspricht den EWGRichtlinien.
Bei einigen Modellen
können Funktionsstörungen
auftreten, wenn sie
außerhalb dieses
Temperaturbereichs
betrieben werden. Der
ordnungsgemäße Betrieb
wird nur innerhalb des
angegebenen
Temperaturbereichs
gewährleistet. Bei Fragen
zum Aufstellungsort des
Geräts wenden Sie sich an
den Verkäufer, unseren
Kundendienst oder
nächstgelegenen ServicePartner.
9.2 Standort
Beachten Sie bei der
Installation die
Montageanleitung.
10. TECHNISCHE DATEN
10.1 Technische Daten
Höhe
mm
1590
Breite
mm
545
Tiefe
mm
604
Lagerzeit bei Störung
Stunden
20
Spannung
Volt
230 - 240
Frequenz
Hz
50
DEUTSCH
Die technischen Daten befinden sich auf
dem Typenschild auf der Außen- oder
11. UMWELTTIPPS
Recyceln Sie Materialien mit dem Symbol
. Entsorgen Sie die Verpackung in den
entsprechenden Recyclingbehältern.
Recyceln Sie zum Umwelt- und
Gesundheitsschutz elektrische und
elektronische Geräte. Entsorgen Sie
Geräte mit dem Symbol nicht mit dem
Hausmüll. Bringen Sie das Gerät zu Ihrer
örtlichen Sammelstelle oder wenden Sie
sich an Ihr Gemeindeamt.
Innenseite des Geräts sowie auf der
Energieplakette.
15
16
www.aeg.com
INDICE
1. INFORMAZIONI PER LA SICUREZZA.................................................................... 17
2. ISTRUZIONI DI SICUREZZA....................................................................................18
3. USO DELL'APPARECCHIO.....................................................................................20
4. PRIMO UTILIZZO..................................................................................................... 20
5. UTILIZZO QUOTIDIANO........................................................................................ 21
6. CONSIGLI E SUGGERIMENTI UTILI...................................................................... 22
7. PULIZIA E CURA...................................................................................................... 23
8. RISOLUZIONE DEI PROBLEMI...............................................................................25
9. INSTALLAZIONE..................................................................................................... 27
10. DATI TECNICI....................................................................................................... 28
PER RISULTATI PERFETTI
Grazie per aver scelto di acquistare questo prodotto AEG. Lo abbiamo creato per
fornirvi prestazioni impeccabili per molti anni, grazie a tecnologie innovative che
vi semplificheranno la vita - funzioni che non troverete sulle normali
apparecchiature. Vi invitiamo a dedicare qualche minuto alla lettura del presente
manuale, per conoscere come trarre il massimo vantaggio dall'utilizzo della vostra
apparecchiatura.
Visitate il nostro sito web per:
Ricevere consigli, scaricare i nostri opuscoli, eliminare eventuali anomalie,
ottenere informazioni sull'assistenza:
www.aeg.com
Registrare il vostro prodotto e ricevere un servizio migliore:
www.registeraeg.com
Acquistare accessori, materiali di consumo e ricambi originali per la vostra
apparecchiatura:
www.aeg.com/shop
SERVIZIO CLIENTI E MANUTENZIONE
Consigliamo sempre l’impiego di ricambi originali.
Quando si contatta il Centro di Assistenza, accertarsi di disporre dei seguenti
dati: Modello, PNC, numero di serie.
Le informazioni si trovano sulla targhetta dei dati.
Avvertenza/Attenzione - Importanti Informazioni per la sicurezza
Informazioni e suggerimenti generali
Informazioni sull'ambiente
Con riserva di modifiche.
ITALIANO
1.
17
INFORMAZIONI PER LA SICUREZZA
Leggere attentamente le istruzioni fornite prima di
installare e utilizzare l'apparecchiatura. Il produttore non
è responsabile se un'installazione ed un uso non
corretto dell'apparecchiatura provocano lesioni e danni.
Tenere sempre le istruzioni a portata di mano come
riferimento futuro.
1.1 Sicurezza dei bambini e delle persone
vulnerabili
•
•
•
•
Questa apparecchiatura può essere usata da bambini
a partire dagli 8 anni e da adulti con limitate capacità
fisiche, sensoriali o mentali o con scarsa esperienza o
conoscenza sull'uso dell'apparecchiatura, solamente
se sorvegliati o se istruiti relativamente all'uso
dell'apparecchiatura e se hanno compreso i rischi
coinvolti.
Non consentire ai bambini di giocare con
l'apparecchiatura.
Tenere i materiali di imballaggio al di fuori della
portata dei bambini.
La pulizia e gli interventi di manutenzione non devono
essere eseguiti dai bambini senza supervisione.
1.2 Avvertenze di sicurezza generali
•
•
•
L'apparecchiatura è destinata all'uso domestico e
applicazioni simili, tra cui:
– case di campagna; cucine di negozi, uffici e altri
ambienti di lavoro
– clienti di hotel, motel, bed and breakfast e altri
ambienti residenziali
Verificare che le aperture di ventilazione, sia
sull'apparecchiatura che nella struttura da incasso,
non siano ostruite.
Non usare dispositivi elettrici o altri mezzi artificiali
non raccomandati dal produttore allo scopo di
accelerare il processo di sbrinamento.
18
www.aeg.com
•
•
•
•
•
•
Non danneggiare il circuito refrigerante.
Non utilizzare apparecchiature elettriche all'interno
dei comparti di conservazione degli alimenti, ad
eccezione di quelli consigliati dal costruttore.
Non nebulizzare acqua né utilizzare vapore per pulire
l'apparecchiatura.
Pulire l'apparecchiatura con un panno inumidito e
morbido. Utilizzare solo detergenti neutri. Non usare
prodotti abrasivi, spugnette abrasive, solventi od
oggetti metallici.
Non conservare in questa apparecchiatura sostanze
esplosive come bombolette spray contenenti un
propellente infiammabile.
Se il cavo di alimentazione è danneggiato, deve
essere sostituito dal produttore, da un tecnico
autorizzato o da una persona qualificata per evitare
situazioni di pericolo.
2. ISTRUZIONI DI SICUREZZA
2.1 Installazione
ATTENZIONE!
L’installazione
dell'apparecchiatura deve
essere eseguita da
personale qualificato.
• Rimuovere tutti i materiali di
imballaggio.
• Non installare o utilizzare
l'apparecchiatura se è danneggiata.
• Attenersi alle istruzioni fornite insieme
all'apparecchiatura.
• Prestare sempre attenzione in fase di
spostamento dell'apparecchiatura,
dato che è molto pesante. Indossare
sempre guanti di sicurezza.
• Assicurarsi che l'aria possa circolare
liberamente attorno
all'apparecchiatura.
• Attendere almeno 4 ore prima di
collegare l'apparecchiatura
all'alimentazione. Questo serve a
consentire all'olio di fluire
nuovamente nel compressore.
• Non installare l'apparecchiatura in
prossimità di radiatori, fornelli, forni o
piani di cottura.
• La superficie posteriore
dell'apparecchiatura deve essere
appoggiata alla parete.
• Non installare l'apparecchiatura dove
sia esposta alla luce solare diretta.
• Non installare questa apparecchiatura
in luoghi troppo umidi o freddi, come
aggiunte strutturali, garage o cantine.
• Quando si sposta l'apparecchiatura,
sollevarla dal bordo anteriore, così da
non graffiare il pavimento.
2.2 Collegamento elettrico
ATTENZIONE!
Rischio di incendio e scossa
elettrica.
• L'apparecchiatura deve disporre di
una messa a terra.
• Tutti i collegamenti elettrici devono
essere realizzati da un elettricista
qualificato.
• Verificare che i dati elettrici riportati
sulla targhetta dei dati corrispondano
ITALIANO
•
•
•
•
•
•
a quelli dell'impianto. In caso
contrario, contattare un elettricista.
Utilizzare sempre una presa elettrica
con contatto di protezione
correttamente installata.
Non utilizzare prese multiple e
prolunghe.
Accertarsi di non danneggiare i
componenti elettrici (ad es. la spina di
alimentazione, il cavo di
alimentazione, il compressore).
Contattare il Centro di Assistenza o
un elettricista per sostituire i
componenti elettrici.
Il cavo di alimentazione deve
rimanere sotto il livello della spina di
alimentazione.
Inserire la spina di alimentazione nella
presa solo al termine
dell'installazione. Verificare che la
spina di alimentazione rimanga
accessibile dopo l'installazione.
Non tirare il cavo di alimentazione per
scollegare l’apparecchiatura. Tirare
sempre dalla spina.
2.3 Utilizzo
ATTENZIONE!
Rischio di lesioni, scottature
o scosse elettriche.
• Non apportare modifiche alle
specifiche di questa apparecchiatura.
• Non introdurre apparecchiature
elettriche (ad es. gelatiere)
nell'apparecchiatura se non
specificamente consentito dal
produttore.
• Fare attenzione a non danneggiare il
circuito refrigerante. Esso contiene
isobutano (R600a), un gas naturale
con un alto livello di compatibilità
ambientale, tuttavia il gas è
infiammabile.
• Nel caso di danno al circuito
refrigerante, assicurarsi che non si
sviluppino fiamme libere e scintille nel
locale. Aerare bene l'ambiente.
• Non appoggiare oggetti
incandescenti sulle parti in plastica
dell'apparecchiatura.
• Non introdurre bevande analcoliche
nel vano congelatore. Si verrà a creare
una pressione nel contenitore della
bevanda.
19
• Non conservare gas e liquidi
infiammabili nell'apparecchiatura.
• Non appoggiare o tenere liquidi o
materiali infiammabili, né oggetti
facilmente incendiabili
sull'apparecchiatura, al suo interno o
nelle immediate vicinanze.
• Non toccare il compressore o il
condensatore. Sono incandescenti.
• Non togliere o toccare gli oggetti nel
vano congelatore con le mani
bagnate o umide.
• Non ricongelare del cibo
precedentemente scongelato.
• Attenersi alle istruzioni per la
conservazione riportate sulla
confezione del cibo surgelato.
2.4 Luce interna
• Il tipo di lampadina utilizzata per
questa apparecchiatura non può
essere utilizzato per l'illuminazione
domestica
2.5 Pulizia e cura
ATTENZIONE!
Vi è il rischio di ferirsi o
danneggiare
l'apparecchiatura.
• Prima di eseguire qualunque
intervento di manutenzione, spegnere
l'apparecchiatura ed estrarre la spina
dalla presa.
• L'unità refrigerante di questa
apparecchiatura contiene idrocarburi.
L’unità deve essere ricaricata ed
ispezionata esclusivamente da
personale qualificato.
• Controllare regolarmente lo scarico
dell'apparecchiatura e, se necessario,
pulirlo. L'ostruzione dello scarico può
causare un deposito di acqua di
sbrinamento sul fondo
dell'apparecchiatura.
2.6 Smaltimento
ATTENZIONE!
Rischio di lesioni o
soffocamento.
• Staccare la spina dall'alimentazione
elettrica.
• Tagliare il cavo di rete e smaltirlo.
20
www.aeg.com
• Rimuovere la porta per evitare che
bambini e animali domestici
rimangano chiusi all’interno
dell’apparecchiatura.
• Il circuito refrigerante e i materiali di
isolamento di questa apparecchiatura
rispettano l'ozono.
• La schiuma isolante contiene gas
infiammabili. Contattare le autorità
locali per ricevere informazioni su
come smaltire correttamente
l'apparecchiatura.
• Non danneggiare i componenti
dell'unità refrigerante che si trovano
vicino allo scambiatore di calore.
3. USO DELL'APPARECCHIO
3.1 Accensione
Inserire la spina nella presa.
Impostare il regolatore di temperatura a
un livello medio, ruotandolo in senso
orario.
3.2 Spegnimento
Per spegnere l’apparecchiatura, ruotare il
regolatore di temperatura in posizione
"O".
3.3 Regolazione della
temperatura
La temperatura viene regolata
automaticamente.
Per mettere in funzione
l'apparecchiatura, procedere come
segue:
• impostare il regolatore di
temperatura a un livello basso per
ottenere un raffreddamento minimo.
• ruotare il regolatore di temperatura
verso le impostazioni superiori per
aumentare l'intensità del
raffreddamento.
In condizioni normali, si
consiglia di utilizzare una
regolazione media.
Tuttavia, è importante ricordare che la
temperatura all'interno
dell'apparecchiatura dipende dai
seguenti fattori:
• temperatura ambiente
• frequenza di apertura del coperchio
• quantità di alimenti conservati
• posizione dell'apparecchiatura.
Se la temperatura ambiente
è elevata o l'apparecchiatura
è a pieno carico e
l'apparecchiatura è
impostata sulla temperatura
minima, questa potrebbe
rimanere attiva
ininterrottamente formando
della brina sulla parete
posteriore. In questo caso,
impostare una temperatura
più elevata per consentire lo
sbrinamento automatico e
ridurre così il consumo di
energia.
4. PRIMO UTILIZZO
4.1 Pulizia dell'interno
Prima di utilizzare l'apparecchiatura per
la prima volta, lavare l'interno e gli
accessori con acqua tiepida e sapone
neutro per eliminare il tipico odore dei
prodotti nuovi, quindi asciugare
accuratamente.
AVVERTENZA!
Non usare detergenti
corrosivi o polveri abrasive
che possano danneggiare la
finitura.
ITALIANO
21
5. UTILIZZO QUOTIDIANO
ATTENZIONE!
Fare riferimento ai capitoli
sulla sicurezza.
5.1 Congelamento di alimenti
freschi
Lo scomparto congelatore è adatto al
congelamento di alimenti freschi e alla
conservazione a lungo termine di
alimenti congelati e surgelati.
Per congelare i cibi freschi è possibile
mantenere la regolazione media.
Tuttavia, per ottenere un congelamento
più rapido, è possibile impostare il
regolatore di temperatura a un livello più
alto per aumentare l'intensità di
raffreddamento.
AVVERTENZA!
In questa condizione la
temperatura dello
scomparto del frigorifero
potrebbe scendere al di
sotto di 0°C. Qualora ciò
accadesse, è necessario
reimpostare la temperatura
a un livello più alto.
5.2 Conservazione dei
surgelati
Al primo avvio o dopo un periodo di non
utilizzo, lasciare in funzione
l'apparecchiatura per almeno 2 ore con
una regolazione alta prima di introdurre
gli alimenti.
Se si verifica un'interruzione
della corrente elettrica di
durata superiore al "tempo
di risalita" indicato nella
tabella dei dati tecnici, il
cibo scongelato deve essere
consumato rapidamente o
cucinato immediatamente e
quindi ricongelato (dopo il
raffreddamento).
5.3 Scongelamento
Prima dell'utilizzo, i cibi surgelati o
congelati possono essere scongelati nel
vano frigorifero o, per un processo più
veloce, a temperatura ambiente.
Gli alimenti divisi in piccole porzioni
possono essere cucinati direttamente,
senza essere prima scongelati: in questo
caso, tuttavia, la cottura durerà più a
lungo.
5.4 Ripiani rimovibili
Le guide presenti sulle pareti del
frigorifero permettono di posizionare i
ripiani a diverse altezze.
5.5 Posizionamento dei ripiani
della porta
Per facilitare l'introduzione di alimenti di
diverse dimensioni, i ripiani della porta
possono essere posizionati ad altezze
differenti.
1. Tirare gradualmente il ripiano nella
direzione indicata dalle frecce fino a
sbloccarlo.
2. Riposizionare secondo necessità.
22
www.aeg.com
6. CONSIGLI E SUGGERIMENTI UTILI
6.1 Rumori normali durante il
funzionamento
6.4 Consigli per la
refrigerazione
I seguenti rumori sono da considerarsi
normali:
Consigli utili:
• Un gorgoglio o borbottio dalle
serpentine quando viene pompato il
refrigerante.
• Un ronzio o un rumore pulsante dal
compressore quando viene pompato
il refrigerante.
• Uno schiocco improvviso dall'interno
dell'apparecchiatura causato dalla
dilatazione termica (fenomeno fisico
naturale e non pericoloso).
• Un lieve scatto dal regolatore della
temperatura quando il compressore si
accende e si spegne.
6.2 Consigli per il risparmio
energetico
• Non aprire frequentemente la porta e
limitare il più possibile i tempi di
apertura.
• Se la temperatura ambiente è elevata,
il regolatore della temperatura è
impostato su un valore basso e
l'apparecchiatura è a pieno carico, il
compressore può funzionare in
maniera ininterrotta, causando la
formazione di brina o di ghiaccio
sull'evaporatore. In tal caso, ruotare il
regolatore della temperatura verso
temperature più calde per consentire
lo sbrinamento automatico e ridurre il
consumo energetico.
• Se previsti, non rimuovere gli
accumulatori di freddo dal cestello
del congelatore.
6.3 Consigli per la
refrigerazione dei cibi freschi
Per ottenere risultati ottimali:
• non introdurre alimenti o liquidi caldi
nel vano frigorifero
• coprire o avvolgere gli alimenti, in
particolare quelli con un gusto o un
aroma forte
• disporre gli alimenti in modo da
garantire un'adeguata circolazione
dell'aria
• Carne (tutti i tipi): deve essere avvolta
in sacchetti di polietilene e collocata
sul ripiano di vetro, sopra il cassetto
delle verdure.
• La carne conservata in questo modo
deve essere consumata entro uno o
due giorni.
• Alimenti cotti, piatti freddi, ecc.:
devono essere coperti e possono
essere disposti su qualsiasi ripiano.
• Frutta e verdura: devono essere pulite
accuratamente e poste negli appositi
cassetti.
• Burro e formaggio: devono essere
chiusi in contenitori ermetici o in
sacchetti di polietilene oppure avvolti
con pellicola di alluminio, per limitare
il più possibile il contatto con l'aria.
• Bottiglie: devono essere chiuse
mediante tappo e conservate sul
ripiano portabottiglie della porta, o
(se presente) sulla griglia
portabottiglie.
• Non conservare in frigorifero banane,
patate, cipolle o aglio non
confezionati.
6.5 Consigli per il
congelamento
Consigli importanti per un congelamento
ottimale:
• la quantità massima di cibo che può
essere congelata in 24 ore è riportata
sulla targhetta dei dati;
• il processo di congelamento richiede
24 ore. Finché non è concluso, non
aggiungere altro cibo da congelare;
• congelare solo alimenti freschi, di
ottima qualità e accuratamente lavati;
• dividere gli alimenti in piccole
porzioni, in modo da facilitare un
congelamento rapido e consentire lo
scongelamento solo della quantità
necessaria;
• avvolgere gli alimenti in pellicola di
alluminio o polietilene in modo da
evitare il contatto con l'aria;
ITALIANO
• non disporre gli alimenti freschi a
contatto con quelli già congelati, per
evitare l'innalzamento della
temperatura di questi ultimi;
• gli alimenti magri si conservano
meglio e più a lungo di quelli ricchi di
grassi. Il sale riduce la durata di
conservazione dell'alimento;
• i ghiaccioli, se consumati appena
prelevati dal vano congelatore,
possono causare ustioni da freddo;
• è consigliabile riportare su ogni
confezione la data di congelamento,
in modo da poter controllare il tempo
di conservazione.
6.6 Consigli per la
conservazione dei surgelati
23
• controllare che i surgelati esposti nei
punti vendita non presentino segni di
interruzione della catena del freddo;
• accertarsi che il tempo di
trasferimento dei surgelati dal punto
vendita al congelatore domestico sia
il più breve possibile;
• non aprire frequentemente la porta e
limitare il più possibile i tempi di
apertura;
• una volta scongelati, gli alimenti si
deteriorano rapidamente e non
possono essere ricongelati;
• non superare la durata di
conservazione indicata sulla
confezione.
Per ottenere risultati ottimali è
consigliabile:
7. PULIZIA E CURA
ATTENZIONE!
Fare riferimento ai capitoli
sulla sicurezza.
7.1 Avvertenze generali
AVVERTENZA!
Prima di qualsiasi intervento
di manutenzione, estrarre la
spina dalla presa.
Questa apparecchiatura
contiene idrocarburi
nell’unità di raffreddamento,
pertanto le operazioni di
manutenzione e ricarica
devono essere eseguite
esclusivamente da personale
autorizzato.
Gli accessori e i componenti
dell’apparecchiatura non
sono lavabili in lavastoviglie.
7.2 Pulizia periodica
AVVERTENZA!
Evitare di tirare, spostare o
danneggiare tubi e/o cavi
all'interno
dell'apparecchiatura.
AVVERTENZA!
Prestare attenzione a non
danneggiare il sistema
refrigerante.
AVVERTENZA!
Quando si sposta
l'apparecchiatura, sollevarla
per il bordo anteriore, così
da non graffiare il
pavimento.
L'apparecchiatura deve essere pulita
regolarmente:
1. Lavare l'interno e gli accessori con
acqua tiepida e sapone neutro.
2. Ispezionare regolarmente le
guarnizioni della porta ed eliminare
con un panno umido tracce di sporco
e residui.
3. Risciacquare e asciugare
accuratamente.
24
www.aeg.com
4. Pulire il condensatore e il
compressore sul retro
dell'apparecchiatura con una
spazzola.
Questa operazione migliorerà le
prestazioni dell'apparecchiatura
riducendone i consumi di energia.
7.3 Sbrinamento del frigorifero
Durante l'uso normale, la brina viene
eliminata automaticamente
dall'evaporatore del vano frigorifero ogni
volta che il motocompressore si arresta.
L'acqua di sbrinamento giunge
attraverso un condotto in un apposito
recipiente posto sul retro
dell'apparecchiatura, sopra il
motocompressore, dove evapora.
È importante pulire periodicamente il
foro di scarico dell'acqua di sbrinamento,
situato al centro del canale sulla parete
posteriore, per evitare che l'acqua
fuoriesca sugli alimenti.
7.4 Sbrinamento del
congelatore
AVVERTENZA!
Per rimuovere la brina
dall'evaporatore, non usare
utensili metallici appuntiti
che possano danneggiarlo.
Non usare dispositivi
meccanici o altri mezzi
artificiali non raccomandati
dal produttore allo scopo di
accelerare il processo di
sbrinamento. Un aumento
della temperatura dei
surgelati durante lo
sbrinamento può ridurre la
loro durata di conservazione.
Circa 12 ore prima dello
sbrinamento, impostare una
temperatura più bassa per
accumulare una riserva di
freddo sufficiente per
l'interruzione del
funzionamento.
È normale che sui ripiani del congelatore
e intorno allo scomparto superiore si
formi, col tempo, uno strato di brina.
Quando tale strato raggiunge uno
spessore di circa 3 - 5 mm, è necessario
procedere allo sbrinamento del vano
congelatore.
1. Spegnere l'apparecchiatura o
estrarre la spina della presa a parete.
2. Rimuovere i surgelati, avvolgerli in
alcuni strati di carta di giornale e
riporli in un luogo fresco.
ATTENZIONE!
Non toccare il cibo
congelato con le mani
bagnate. Le mani
potrebbero aderire
all'alimento congelato.
3. Accendere l’apparecchiatura.
Dopo tre ore reintrodurre nel vano
congelatore gli alimenti
precedentemente rimossi.
ITALIANO
7.5 Periodi di non utilizzo
Se l'apparecchiatura non viene utilizzata
per un lungo periodo, adottare le
seguenti precauzioni:
1. Scollegare l'apparecchiatura dalla
rete elettrica.
2. Estrarre tutti gli alimenti
25
3. Lasciare la porta/le porte socchiusa/e
per evitare la formazione di odori
sgradevoli.
ATTENZIONE!
Se l'apparecchiatura rimane
accesa, farla controllare
periodicamente per evitare
che gli alimenti si
deteriorino in caso di
interruzione della corrente
elettrica.
8. RISOLUZIONE DEI PROBLEMI
ATTENZIONE!
Fare riferimento ai capitoli
sulla sicurezza.
8.1 Cosa fare se...
Problema
Causa possibile
Soluzione
L'apparecchiatura non funziona.
L'apparecchiatura è spenta.
Accendere l’apparecchiatura.
La spina non è inserita corInserire correttamente la spirettamente nella presa di ali- na nella presa di alimentamentazione.
zione.
Assenza di tensione nella
presa di alimentazione.
Collegare alla presa di alimentazione un'altra apparecchiatura elettrica. Rivolgersi ad un elettricista qualificato.
L'apparecchiatura è rumoro- L'apparecchiatura non è apsa.
poggiata in modo corretto.
Controllare se l'apparecchiatura è appoggiata in modo
stabile.
La lampadina non si accende.
La lampadina è in modalità
stand-by.
Chiudere e riaprire la porta.
La lampadina è difettosa.
Fare riferimento alla sezione
"Sostituzione della lampadina".
La temperatura impostata
non è corretta.
Fare riferimento al capitolo
"Uso dell'apparecchiatura".
Sono stati introdotti insieme
molti alimenti da surgelare.
Attendere alcune ore e ricontrollare la temperatura.
Il compressore rimane
sempre in funzione.
26
www.aeg.com
Problema
Causa possibile
Soluzione
La temperatura ambiente è
troppo alta.
Fare riferimento al grafico
della classe climatica sulla
targhetta dei dati.
Gli alimenti introdotti
nell'apparecchiatura erano
troppo caldi.
Lasciar raffreddare gli alimenti a temperatura ambiente prima di introdurli.
La porta non è chiusa corret- Consultare la sezione "Chiutamente.
sura della porta".
Presenza di brina eccessiva.
La porta non è stata chiusa
correttamente o la guarnizione è deformata/sporca.
Consultare la sezione "Chiusura della porta".
Il tappo dello scarico dell'ac- Posizionare il tappo correttaqua non è posizionato cormente.
rettamente.
All'interno del frigorifero
scorre acqua.
La temperatura all'interno
dell'apparecchiatura è troppo bassa/troppo alta.
Gli alimenti non sono avvolti
correttamente.
Avvolgere correttamente gli
alimenti.
La temperatura impostata
non è corretta.
Fare riferimento al capitolo
"Uso dell'apparecchiatura".
Lo scarico dell'acqua è ostruito.
Pulire lo scarico dell'acqua.
Gli alimenti impediscono
all'acqua di scorrere nell'apposito collettore.
Evitare di disporre gli alimenti direttamente contro la
parete posteriore.
Il regolatore della temperatura non è impostato correttamente.
Impostare una temperatura
superiore/inferiore.
La porta non è chiusa corret- Consultare la sezione "Chiutamente.
sura della porta".
La temperatura degli alimen- Prima di introdurre gli aliti è troppo alta.
menti, lasciarli raffreddare a
temperatura ambiente.
Sono stati introdotti molti
alimenti contemporaneamente.
Introdurre gli alimenti un poco alla volta.
Lo spessore dello strato di
brina supera i 4 - 5 mm.
Sbrinare l'apparecchiatura.
La porta viene aperta frequentemente.
Aprire la porta solo se necessario.
L'aria fredda non circola cor- Adottare le misure necessarrettamente all'interno
ie per garantire una corretta
dell'apparecchiatura.
circolazione dell'aria fredda.
ITALIANO
Se il consiglio non da
risultati, contattare il Centro
di Assistenza più vicino.
8.2 Sostituzione della
lampadina
Estrarre la spina dalla presa di corrente.
1. Rimuovere la vite dal coprilampada.
2. Rimuovere il coprilampada (vedere la
figura).
27
3. Sostituire la lampadina con una
nuova della stessa potenza (la
potenza massima è indicata sul
coprilampada) concepita in modo
specifico per elettrodomestici.
4. Installare il coprilampada.
5. Serrare la vite del coprilampada.
6. Inserire la spina nella presa.
7. Aprire la porta.
Controllare che la luce si accenda.
8.3 Chiusura della porta
1. Pulire le guarnizioni della porta.
2. Se necessario, regolare la porta. Fare
riferimento alla sezione
"Installazione".
3. Se necessario, sostituire le
guarnizioni difettose. Contattare il
Centro di Assistenza.
9. INSTALLAZIONE
ATTENZIONE!
Fare riferimento ai capitoli
sulla sicurezza.
9.1 Luogo d'installazione
Installare l'apparecchiatura in un luogo
asciutto, ben ventilato, la cui
temperatura ambiente corrisponda alla
classe climatica indicata sulla targhetta
dei dati del modello:
Classe
climatica
Temperatura ambiente
SN
da +10°C a +32°C
N
da +16°C a +32°C
ST
da +16°C a +38°C
T
da +16°C a +43°C
In alcuni modelli potrebbero
verificarsi delle anomalie se
non si rispettano le
temperature indicate. Il
corretto funzionamento può
essere garantito solo nel
rispetto delle temperature
indicate. In caso di dubbi sul
luogo di installazione
dell'apparecchiatura,
contattare il venditore, il
nostro Centro di Assistenza
o il rivenditore più vicino
9.2 Ubicazione
Consultare le istruzioni di
montaggio per
l'installazione.
Per garantire prestazioni ottimali,
l'apparecchiatura deve essere installata
lontano da fonti di calore (termosifoni,
boiler, luce solare diretta, ecc.). Verificare
che sul lato posteriore sia garantita
un'adeguata circolazione dell'aria.
28
www.aeg.com
9.3 Collegamento elettrico
• Prima di inserire la spina, verificare
che la tensione e la frequenza
riportate sulla targhetta dei dati
corrispondano a quelle dell'impianto
domestico.
• L'apparecchiatura deve disporre di
una messa a terra. La spina del cavo
di alimentazione è dotata di un
apposito contatto. Se la presa di
corrente dell'impianto domestico non
è collegata a terra, allacciare
l'apparecchiatura a una presa di terra
separata in conformità alle norme in
vigore, rivolgendosi a un elettricista
qualificato.
• Il produttore declina ogni
responsabilità qualora le suddette
precauzioni di sicurezza non vengano
rispettate.
• Questa apparecchiatura è conforme
alle direttive CEE.
10. DATI TECNICI
10.1 Dati tecnici
Altezza
mm
1590
Larghezza
mm
545
Profondità
mm
604
Tempo di risalita
Ore
20
Tensione
Volt
230 - 240
Frequenza
Hz
50
I dati tecnici sono riportati sulla targhetta
dei dati applicata sul lato esterno o
interno dell'apparecchiatura e
sull'etichetta dei valori energetici.
11. CONSIDERAZIONI SULL'AMBIENTE
Riciclare i materiali con il simbolo .
Smaltire l'imballaggio negli appositi
contenitori per il riciclaggio. Aiutare a
proteggere l’ambiente e la salute umana
e a riciclare rifiuti derivanti da
apparecchiature elettriche ed
elettroniche. Non smaltire le
apparecchiature che riportano il simbolo
di normale rifiuto domestico. Portare il
prodotto al punto di riciclaggio più
vicino o contattare il comune di
residenza.
*
ITALIANO
29
30
www.aeg.com
ITALIANO
31
212000682-A-082014
www.aeg.com/shop
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising