Frymaster BIPH/MPH14 User manual

Frymaster BIPH/MPH14 User manual
EIGENTÜMER-HANDBUCH
FRYMASTER SERIE BIPH/MPH14
ELEKTROFRITIERMASCHINE
Dieses Kapitel über die Maschine
muss im Abschnitt der Fritiermaschine
des Maschinenhanduchs
eingeschoben werden.
FÜR IHRE SICHERHEIT
Keinen Benzin oder andere brennbare
Flüssigkeiten oder Gase in der Nähe
dieses oder eines anderen Geräts
aufbewahren.
HERGESTELLT
VON
P.O. BOX 51000
SHREVEPORT, LOUISIANA 71135-1000
TEL: 1-318-865-1711
GEBÜHRENFREI: 1-800-551-8633
1-800-24 FRYER
FAX: 1-318-219-7135
INHALTSVERZEICHNIS
GARANTIEERKLÄRUNG ......................................................................................................Seite i
EINLEITUNG .........................................................................................................................Seite 1-1
INSTALLATIONSANWEISUNG ...........................................................................................Seite 2-1
BETRIEBSANWEISUNG.......................................................................................................Seite 3-1
BETRIEB DES EINGEBAUTEN FILTRIERSYSTEMS ..........................................................Seite 4-1
VORBEUGENDE WARTUNG ...............................................................................................Seite 5-1
FEHLERSUCHE DURCH DAS BEDIENUNGSPERSONAL .................................................Seite 6-1
GEDRUCKT IN DEN USA
Frymaster L.L.C., 8700 Line Avenue 71106
P.O. Box 51000, Shreveport, Louisiana 71135-1000
TEL 318-865-1711
FAX 318-219-7135
SERVICE-HOTLINE 1-318-865-1711
SEP 2003
*8196013*
ANMERKUNG
WENN DER KUNDE WÄHREND DER GARANTIEDAUER EINEN TEIL FÜR DIESE ENODIS-AUSRÜSTUNG VERWENDET, DER KEIN
UNMODIFIZIERTER, NEUER ODER RECYCLINGTEIL IST, DER DIREKT VON FRYMASTER/DEAN ODER EINER AUTORISIERTEN
FRYMASTER/DEAN-SERVICESTELLE ERWORBEN WURDE, UND/ODER DER VERWENDETE TEIL VOM ORIGINALZUSTAND ABGEÄNDERT
WURDE, IST DIESE GARANTIE UNGÜLTIG. AUSSERDEM SIND FRYMASTER/DEAN UND DEREN TOCHTERGESELLSCHAFTEN NICHT HAFTBAR
FÜR ANSPRÜCHE, SCHÄDEN ODER KOSTEN, DIE DEM KUNDEN AUF GRUND DER INSTALLATION EINES MODIFIZIERTEN TEILS UND/ODER
TEILS VON EINEM NICHT AUTORISIERTEN SERVICECENTER ANFALLEN.
ANMERKUNG
Dieses Gerät ist nur für den kommerziellen Einsatz vorgesehen und muss von qualifiziertem Personal bedient werden. Die
Installation, Wartung und Reparaturen müssen von einer vom Frymaster/Dean-Werk autorisierten Servicestelle (FASC) oder
einem anderen qualifizierten Techniker durchgeführt werden.
Installation, Wartung oder Reparaturen durch nicht
qualifiziertes Personal können die Herstellergarantie nichtig machen. Kapitel 1 dieses Handbuchs enthält die Definitionen für
qualifiziertes Personal.
ANMERKUNG
Dieses Gerät muss gemäß den entsprechenden landesweiten und örtlichen Vorschriften des jeweiligen Aufstellungslandes
installiert werden. Für Details siehe ANFORDERUNG FÜR BEHÖRDLICHE VORSCHRIFTEN in Kapitel 2 dieses Handbuchs.
ANMERKUNGEN FÜR KUNDEN IN DEN USA
Dieses Gerät muss so installiert werden, dass es den grundlegenden Installationsvorschriften der Building Officials and Code
Administrators International, Inc. (BOCA) und dem Handbuch „Food Service Sanitation“ der Food and Drug Administration
(FDA) entspricht.
ANMERKUNG
Zeichnungen und Fotos in diesem Handbuch illustrieren Betriebs-, Reinigungs- und technische Verfahren und entsprechen
nicht unbedingt den Betriebsverfahren der örtlichen Küchenleitung.
ANMERKUNG FÜR KUNDEN VON MIT COMPUTERN AUSGESTATTETEN GERÄTEN
USA
Dieses Gerät entspricht Teil 15 der FCC-Bestimmungen. Der Betrieb unterliegt den folgenden beiden Bedingungen: 1) Dieses
Gerät darf keine Störungen verursachen und 2) dieses Gerät muss Störsignale aufnehmen können, die unerwünschten
Betrieb verursachen könnten. Dieses Gerät ist zwar als Gerät der Klasse A klassifiziert, es erfüllt jedoch die Grenzwerte von
Geräten der Klasse B.
KANADA
Dieses Digitalgerät überschreitet die Grenzwerte von Klasse A oder B für Funkemissionen nicht, die durch die Norm ICES-003
des „Canadian Department of Communications“ festgelegt wurden.
GEFAHR
Unsachgemäße Installation, Einstellung, Wartung oder Pflege sowie unberechtigte Änderungen können zu Sachschäden und
schweren oder tödlichen Verletzungen führen. Die Installations-, Betriebs- und Wartungsanweisungen gut durchlesen, bevor
dieses Gerät installiert oder gewartet wird.
GEFAHR
Die Vorderkante dieses Geräts ist keine Stufe! Nicht auf dem Gerät stehen. Beim Ausrutschen oder bei Kontakt mit heißem
Öl/Fett können schwere Verletzungen auftreten.
GEFAHR
Keinen Benzin oder andere brennbare Flüssigkeiten oder Gase in der Nähe dieses oder eines anderen Geräts aufbewahren.
GEFAHR
Das Krümelblech von Fritiermaschinen mit einem Filtriersystem muss jeden Tag am Ende des Fritierbetriebs in einen
brandsicheren Behälter entleert werden. Einige Speiseteilchen können sich selbst entzünden, wenn sie in bestimmten
Fettstoffen eingeweicht werden.
ACHTUNG
Die Fritierkörbe oder andere Gegenstände nicht gegen die Verbindungsleiste der Fritiermaschine schlagen. Die Leiste dient
zum Abdichten der Verbindung zwischen Fritierbehältern. Wenn die Fritierkörbe gegen die Leiste geschlagen werden, um
Fett zu lösen, verzieht sich der Streifen und passt nicht mehr richtig. Er ist in exakter Passung ausgeführt und darf nur zur
Reinigung entfernt werden.
KAPITEL 1: EINLEITUNG
1.1
Allgemeines
Bevor versucht wird das Gerät zu betreiben, die Anweisungen in diesem Handbuch gut durchlesen. Dieses
Handbuch deckt alle Konfigurationen der Modelle PH14 für McDonald’s. Die Fritiermaschinen dieser
Modellfamilie haben viele Teile gemein, die bei der gemeinsamen Behandlung als Gruppe als „PH14“
Fritiermaschinen bezeichnet werden.
Diese Fritiermaschinen sind dem Aussehen nach den elektrischen BIH14 McDonald’s Fritiermaschinen zwar
ähnlich, die BIPH14 Fritiermaschinen verfügen aber über ein eingebautes Filtriersystem mit beachtlichen
Unterschieden. Andere Funktionsmerkmale, einschließlich tiefe Kaltzonen und offene Fritierwannen mit
hochklappbaren Heizelementen, sind nahezu unverändert. Zu den Bedienungsoptionen gehören die
Analogsteuerung (Festkörper) oder der Computer M2000. Fritiermaschinen dieser Serie werden mit
ungeteilter oder geteilter Fritierwanne angeboten; sie können als Einzelmaschinen oder als Batterien von bis
zu sechs Fritiermaschinen erworben werden.
1.2
Sicherheitsinformationen
Bevor versucht wird das Gerät zu betreiben, die Anweisungen in diesem Handbuch gut durchlesen.
In diesem Handbuch sind Hinweise in doppelt umrandeten Kästchen enthalten – siehe unten.
GEFAHR
Heißes Fritierfett kann schwere Verbrennungen verursachen. Niemals versuchen, eine
Fritiermaschine mit heißem Fett zu bewegen oder heißes Fett von einem Behälter in einen
anderen schütten.
VORSICHTSHINWEISE enthalten Informationen über Aktionen oder Zustände, die zu einer
Fehlfunktion des Geräts führen können.
WARNHINWEISE enthalten Informationen über Aktionen oder Zustände, die zu Schäden am Gerät
führen und Fehlfunktionen des Geräts zu Folge haben können.
GEFAHRENHINWEISE enthalten Informationen über Aktionen oder Zustände, die zu
Personenverletzungen führen und die Schäden und/oder Fehlfunktionen des Geräts zu Folge haben können.
Fritiermaschinen dieser Serie sind mit folgenden automatischen Sicherheitsfunktionen ausgerüstet:
1. Zwei Hochtemperatur-Erkennungsfunktionen schalten die Stromversorgung zu den Heizelementen ab,
wenn die Temperaturregelung ausfällt.
2. Ein Sicherheitsschalter im Ablassventil verhindert, dass die Heizelemente heizen können, wenn das
Ablassventil auch nur teilweise offen ist.
1-1
1.3
Computerinformationen für Geräte mit Computer M2000
Dieses Gerät wurde geprüft und entspricht demgemäß den Grenzwerten für ein Digitalgerät der Klasse A nach
Teil 15 der FCC-Vorschriften. Dieses Gerät ist zwar als Gerät der Klasse A klassifiziert, es erfüllt jedoch die
Grenzwerte von Geräten der Klasse B. Wenn das Gerät in einem kommerziellen Umfeld betrieben wird,
sollen diese Grenzwerte einen vertretbaren Schutz vor Störungen bieten. Dieses Gerät erzeugt und verwendet
hochfrequente Energie und kann diese auch ausstrahlen; wenn es nicht gemäß den Angaben im
Anweisungshandbuch installiert und verwendet wird, kann der Radio-/TV-Empfang gestört werden. Der
Betrieb des Geräts in einem Wohngebiet verursacht wahrscheinlich Störungen; in diesem Fall ist der Benutzer
verpflichtet, diese Störungen auf eigene Kosten zu korrigieren.
Der Benutzer wird gewarnt, dass etwaige Änderungen, die von der für die Konformität zuständigen Partei
nicht ausdrücklich genehmigt wurden, die Berechtigung des Benutzers zum Betrieb dieses Geräts nichtig
machen können.
Nach Bedarf sollte der Benutzer den Händler oder einen erfahrenen Radio- und TV-Techniker zu Rate ziehen.
Der Benutzer kann die folgende von der amerikanischen Federal Communications Commission vorbereitete
Broschüre hilfreich finden: „How to Identify and Resolve Radio-TV Interference Problems“ (Identifizieren
und Beseitigen von Radio-/TV-Störungen). Diese Broschüre ist unter folgender Adresse erhältlich: U.S.
Government Printing Office, Washington, DC 20402, U.S.A., Stock No. 004-000-00345-4.
1.4
Spezielle Informationen für die Europäische Gemeinschaft (CE)
Die Europäische Gemeinschaft (CE) hat bestimmte Normen für diese Art von Geräten etabliert. Wenn
Unterschiede zwischen einer CE-Norm und einer CE-fremden Norm bestehen, werden die betreffenden
Informationen oder Anweisungen durch schattierte Textfelder – wie im Folgenden abgebildet – dargestellt.
CE Standard
Example of box used to distinguish CE and
Non-CE specific information.
1.5
Schadensforderungen bei Transportschäden
Maßnahmen, wenn das Gerät beschädigt erhalten wird:
Es ist zu beachten, dass das Gerät vor der Auslieferung aus dem Werk von geschultem Personal sorgfältig
geprüft und verpackt wurde. Der Spediteur übernimmt alle Verantwortung für die sichere Zustellung, sobald
er das Gerät zum Transport übernommen hat.
1. Sofort eine Schadensforderung einreichen – unabhängig vom Ausmaß des Schadens.
2. Sichtbare Schäden, fehlende Teile – Darauf achten, dass dies auf dem Frachtschein oder
Eiltransportschein vermerkt ist und von der zustellenden Person unterzeichnet wird.
3. Nicht sichtbare Schäden, fehlende Teile – Wenn der Schaden erst nach Auspacken des Geräts erkannt
werden kann, den Spediteur sofort darüber benachrichtigen und eine Schadensforderung für nicht
sichtbare Schäden einreichen. Das sollte innerhalb von 15 Tagen nach Zustelldatum durchgeführt werden.
Darauf achten, dass der Verpackungsbehälter zur Inspektion aufgehoben wird.
1-2
1.6
Serviceinformationen
Für nicht routinemäßige Wartung oder Reparaturen oder für Serviceinformationen die örtliche, von Frymaster
autorisierte Servicestelle (FASC) verständigen. Serviceinformationen können auch auf telefonischem Wege
von der Wartungsabteilung von Frymaster unter der Rufnummer 1-800-24FRYER (USA/Kanada) erhalten
werden. Damit wir Ihnen besser helfen können, benötigen wir folgende Informationen:
Modellnummer ____________________________
Seriennummer ____________________________
Spannung ________________________________
Art des Problems __________________________
________________________________________
________________________________________
DIESES HANDBUCH AUFHEBEN UND ZUR ZUKÜNFTIGEN VERWENDUNG
AN EINEM SICHEREN ORT AUFBEWAHREN.
1-3
xx
KAPITEL 2: INSTALLATIONSANWEISUNG
2.1
Allgemeines
Eine korrekte Installation ist für den sicheren, effizienten und fehlerfreien Betrieb dieses Geräts
Voraussetzung. Alle nicht autorisierten Änderungen dieses Geräts machen die Frymaster-Garantie
nichtig.
ANMERKUNG
Dieses Gerät ist direkt mit der Stromversorgung verdrahtet; zur Unterbrechung der
Stromversorgung muss ein Kontakt mit einem Abstand von mindestens 3 mm für alle Pole in
der Festverdrahtung vorgesehen werden.
ANMERKUNG
Dieses Gerät muss so aufgestellt werden, dass der Stecker zugänglich ist, es sei denn, es ist
eine andere Vorrichtung zur Unterbrechung der Stromversorgung (Trennschalter)
vorgesehen.
ANMERKUNG
Wenn dieses Gerät mit der Stromversorgung festverdrahtet wird, muss dazu Kupferdraht
verwendet werden, der mindestens für eine Temperatur von 75 °C (167°F) geeignet ist.
ANMERKUNG
Wenn das Netzkabel beschädigt ist, muss es von einer autorisierten Frymaster/Dean ServiceStelle bzw. von einer qualifizierten Person ersetzt werden, um Gefahren zu vermeiden.
GEFAHR
Dieses Gerät muss an eine Stromversorgung mit den Nennwerten und Phasen angeschlossen
werden, die auf dem Typenschild in der Türe des Geräts vorgeschrieben sind.
GEFAHR
Alle Verdrahtungsanschlüsse für dieses Gerät müssen gemäß den Schaltplänen vorgenommen
werden, die mit dem Gerät mitgeliefert werden. Bei der Installation bzw. bei Wartungsarbeiten
am Gerät auf die Schaltpläne an der Innenseite der Türe des Geräts Bezug nehmen.
GEFAHR
Geräte von Frymaster sind mit Standbeinen zur stationären Installation ausgeführt. Geräte
mit Standbeinen müssen beim Bewegen angehoben werden, damit das Gerät nicht
beschädigt wird und damit keine Verletzungen verursacht werden können. Für bewegliche
Installationen müssen wahlweise erhältliche Laufrollen verwendet werden. Haben Sie
Fragen? Rufen Sie bitte in den USA 1-800-551-8633 an.
GEFAHR
An einer einzelnen Fritiermaschine darf keine Ablaufschürze angebracht werden. Die
Fritiermaschine wird dadurch instabil, kann umkippen und Verletzungen verursachen. Der
Aufstellbereich der Fritiermaschine muss immer frei von brennbarem Material gehalten
werden.
2-1
Alle Installations- und Wartungsarbeiten an Frymaster Geräten müssen von qualifiziertem, zertifiziertem
und/oder dazu berechtigtem Installations- und Wartungspersonal durchgeführt werden.
Kundendienst ist beim örtlichen FASC erhältlich.
Bei einem längeren Stromausfall schaltet sich die Fritiermaschine automatisch ab. In diesem Fall den
Netzschalter auf OFF stellen. Nicht versuchen, die Fritiermaschine während eines Stromausfalls wieder
einzuschalten.
Der Aufstellbereich der Fritiermaschine muss immer frei von brennbarem Material gehalten werden; sie darf
jedoch auf brennbaren Böden aufgestellt werden.
Zu beiden Seiten und an der Rückseite muss bei brennbaren Baumaterialien ein Freiraum von 15 cm (6 in)
gelassen werden. An der Vorderseite der Fritiermaschine muss mindestens ein Freiraum von 61 cm (24 in)
gelassen werden, damit die Fritiermaschine korrekt bedient und gewartet werden kann.
ACHTUNG
Der Bereich um den Sockel oder unter der Fritiermaschine darf nicht verbaut/blockiert
werden.
2.2
Stromversorgung
DRAHTMIN.
SPANNUNG PHASEN VERSORG. GRÖSSE
208
3
3
6
A pro LEITER
AWG
(mm2)
(16)
L1
39
L2
39
L3
39
240
3
3
6
(16)
34
34
34
480
3
3
8
(10)
17
17
17
220/380
3
4
6
(16)
21
21
21
240/415
3
4
6
(16)
20
20
21
230/400
3
4
6
(16)
21
21
21
ANMERKUNG
Wenn dieses Gerät mit der Stromversorgung festverdrahtet wird, muss dazu Kupferdraht
verwendet werden, der mindestens für eine Temperatur von 75 °C (167°F) geeignet ist.
GEFAHR
Dieses Gerät muss an eine Stromversorgung mit den Nennwerten und Phasen
angeschlossen werden, die auf dem Typenschild in der Türe des Geräts vorgeschrieben
sind.
GEFAHR
Alle Verdrahtungsanschlüsse für dieses Gerät müssen gemäß den Schaltplänen
vorgenommen werden, die mit dem Gerät mitgeliefert werden. Bei der Installation bzw. bei
Wartungsarbeiten am Gerät auf die Schaltpläne an der Innenseite der Türe des Geräts Bezug
nehmen.
2.3
Nach dem Aufstellen der Fritiermaschinen an der Fritierstation
GEFAHR
Es dürfen keine tragenden Bauteile der Fritiermaschine geändert oder entfernt werden, um
die Platzierung der Fritiermaschine unter einer Haube zu ermöglichen. Haben Sie Fragen?
Rufen Sie bitte in den USA die Frymaster/Dean Service-Hotline 1-800-551-8633 an.
2-2
1. Nachdem die Fritiermaschine an der Fritierstation aufgestellt wurde, eine Wasserwaage oben auf die
Fritierwanne auflegen und prüfen, ob die Fritiermaschine von vorne nach hinten und links nach rechts
nivelliert ist.
Zum Nivellieren der Fritiermaschinen die Standbeine so einstellen, dass die Fritiermaschine(n) in der
Fritierstation die richtige Höhe haben.
GEFAHR
Heißes Öl kann schwere Verbrennungen verursachen. Kontakt vermeiden. Das Öl muss
unter allen Umständen aus der Fritiermaschine entfernt werden, bevor diese bewegt wird,
um Verschütten von Öl und die damit verbundenen Unfälle und schweren Verbrennungen zu
vermeiden. Fritiermaschinen können umkippen und Verletzungen verursachen, wenn sie
nicht stationär gesichert werden.
2. Das bzw. die Ablassventile schließen und die Fritierwanne mit Wasser bis zur unteren Ölstandsfüllinie
füllen.
3. Die Fritierwanne(n) unter Einhaltung der Anweisungen in Abschnitt 5.1.3 dieses Handbuchs auskochen.
4. Die Fritierwanne(n) ablassen, reinigen und mit Fritieröl füllen.
Abschaltverfahren für die Geräte in Kapitel 3.)
2-3
(Siehe Vorbereitung und
xx
KAPITEL 3: BETRIEBSANWEISUNG
3.1 Vorbereitung und Abschaltverfahren für die Geräte
Vorbereitung
GEFAHR
Die Fritiermaschine darf nie bei leerer Fritierwanne betrieben werden. Die Fritierwanne muss
mit Wasser oder Pflanzenöl gefüllt sein, bevor die Heizelemente eingeschaltet werden.
Andernfalls können die Heizelemente so stark beschädigt werden, dass sie nicht mehr
repariert werden können, und es besteht Brandgefahr.
GEFAHR
Alle Wassertropfen aus der Fritierwanne entfernen, bevor sie mit Pflanzenöl gefüllt wird.
Wenn das nicht gemacht wird, spritzt das heiße Öl, wenn dieses auf die Fritiertemperatur
erwärmt wird.
1. Die Fritierwanne mit Pflanzenöl bis zur unteren ÖLFÜLLSTANDSLINIE an der Rückseite der
Fritierwanne auffüllen. Das lässt Platz für die Ausdehnung des Öls bei der Erwärmung. Kein kaltes Öl über
die untere Linie hinaus einfüllen; das heiße Öl wird überfließen, da es sich bei der Erwärmung ausdehnt.
2. Sicherstellen, dass das/die Netzkabel an geeignete Steckdose(n) angeschlossen sind. Sicherstellen, dass
der Stecker ganz in die Steckdose eingedrückt ist.
3. Sicherstellen, dass das Öl bis zur oberen ÖLFÜLLSTANDSLINIE gefüllt ist, wenn das Öl die
Fritiertemperatur erreicht hat. Es kann notwendig sein, Öl nachzufüllen, um den Füllstand auf die
richtige Höhe zu bringen, nachdem es die Fritiertemperatur erreicht hat.
Abschalten
1. Die Fritiermaschine abschalten.
2. Das Pflanzenöl filtrieren (siehe Kapitel 4 und 5) und die Fritiermaschinen reinigen.
3. Die Fritierwannendeckel auf die Fritierwannen aufsetzen.
3.2 Betrieb
Wenn die Fritiermaschine nach der Installation das erste Mal in Betrieb genommen wird, müssen die
Verfahren auf Seite 5-2 zum Auskochen der Fritierwanne durchgeführt werden.
Diese Fritiermaschine kann mit einem Computer M2000 (unten abgebildet) oder einer Analogsteuerung
ausgerüstet sein. Bei Geräten mit dem Computer M2000 muss im separaten Handbuch M2000 Computer
Operating Instructions (Bedienungsanweisungen für Computer M2000) nachgelesen werden, das mit der
Fritiermaschine mitgeliefert wird.
COMPUTER M2000
Kapitel 4 dieses Handbuchs enthält Bedienungsanweisungen für das eingebaute Filtriersystem.
3–1
Gebrauch der Analogsteuerung (Festkörper)
Die unten abgebildete Analogsteuerung dient zum Einstellen und Beibehalten der Öltemperatur, die auf dem
Thermostatknopf angegeben ist. Die Fritiermaschine verfügt über zwei eingebaute ObergrenzenSchutzfunktionen. Wenn die Temperatur in der Fritierwanne etwa 210 °C (410 °F) erreicht, öffnet der
Computer den Heizrelais-Schaltkreis und schaltet die Heizelemente ab. Wenn die Temperatur in der
Fritierwanne etwa 232 °C (450 °F) erreicht, schaltet ein mechanischer Obergrenzenschalter die
Stromversorgung zu den Heizelementen ab. Das Personal sollte regelmäßig die einzelnen ObergrenzenSchutzfunktionen auf korrekte Funktionsweise prüfen. Die Wartungsanforderungskarte (MRC) 15 enthält das
zugehörige Verfahren.
Die Analogsteuerung verfügt über keine Zeitgeberfunktionen. Schüttel-, Entnahme- und Haltezeiten (QA)
müssen vom Personal überwacht werden.
G
HEAT
TROUBLE
POWER
280
2ND
0
12
240
12
110
110
0
20
0
0
10
220
1ST
K
L
POWER
o
C
o
F
360
1ST
ON
180
0
19
I
150
170
F
360
C
o
0
340
HI-LIMIT
TEST
180
o
13
0
0
2ND
0
10
150
300
140
16
240
POWER
280
170
220
HEAT
0
26
340
20
0
POS
TROUBLE
300
140
OFF
A
F
0
POWER
SECOND
D
H
0
32
0
13
SECOND
16
ON
N
0
32
0
26
M
19
E
C
J
OFF
B
BESCHREIBUNG
A
Netzschalter, linke oder ungeteilte Wanne - steuert Stromversorgung zur Fritiermaschine.
B
Netzschalter, rechte Wanne - steuert Stromversorgung zur Fritiermaschine.
C
Netzleuchte, linke oder ungeteilte Wanne - zeigt an, ob Stromversorgung zur Fritiermaschine EIN ist.
D
Netzleuchte, rechte Wanne - zeigt an, ob Stromversorgung zur Fritiermaschine EIN ist.
E
Heizmodusleuchte, linke oder ungeteilte Wanne - zeigt an, ob Heizelement EIN ist.
F
Heizmodusleuchte, rechte Wanne - zeigt an, ob Heizelement EIN ist.
G
Fehlerleuchte, linke oder ungeteilte Wanne - zeigt an, ob über Obergrenze oder Heizregelkreisproblem.
H
Fehlerleuchte, rechte Wanne - zeigt an, ob über Obergrenze oder Heizregelkreisproblem.
I
Thermostatregelknopf, linke oder ungeteilte Wanne - stellt gewünschte Fritiertemperatur ein.
J
Thermostatregelknopf, rechte Wanne - stellt gewünschte Fritiertemperatur ein.
K
Obergrenzentestschalter, linke oder ungeteilte Wanne - testet Obergrenzenthermostat für linke (oder
ungeteilte) Wanne.
Obergrenzentestschalter, rechte Wanne - testet Obergrenzenthermostat für rechte Wanne.
L
M
Leuchte für 2. Obergrenzentest, linke oder ungeteilte Wanne - zeigt an, ob Fritiermaschine im 2.
Obergrenzen-Testmodus ist.
N
Leuchte für 2. Obergrenzentest, rechte Wanne - zeigt an, ob Fritiermaschine im 2. Obergrenzen-Testmodus
ist.
3–2
1. Überprüfen, dass der Thermostatknopf auf die gewünschte Fritiertemperatur eingestellt ist.
Maschinen mit geteilter Wanne, beide Knöpfe einstellen.
Bei
2. Den Netzschalter auf EIN schalten. Die NETZ-Leuchte leuchtet auf. Bei Maschinen mit geteilter Wanne
müssen beide Netzschalter auf EIN geschaltet werden, falls beide Wannen verwendet werden sollen.
ACHTUNG
Vor dem Drücken des Netzschalters auf EIN, sicherstellen, dass die Fritierwanne korrekt mit
Öl gefüllt ist. Siehe Abschnitt 3.1.
3. Wenn die Fritierwannentemperatur unter 82 °C (180 °F) liegt, ruft die Steuerung automatisch einen
Vorwärmzyklus auf (dieser wird auch oft als Schmelzzyklus bezeichnet). Die Heizelemente schalten sich
wiederholt ein und aus, damit das Öl allmählich und ohne zu verbrennen erwärmt wird. Während des
Vorwärmzyklus leuchtet die Heizmodusleuchte auf bzw. erlischt, wenn sich die Heizelemente ein- bzw.
abschalten. Innerhalb von etwa 45 Minuten wird die Steuerung den Vorwärmzyklus beenden; ab diesem
Zeitpunkt leuchtet die Heizmodusleuchte konstant auf.
4. Wenn die Öltemperatur die mit dem Regelknopf eingestellte Temperatur erreicht hat, schalten sich die
Heizelemente AB und die Heizmodusleuchte erlischt; das gibt an, dass die Fritiermaschine zum Beginn
des Fritierens bereit ist.
3–3
xx
KAPITEL 4: FILTRIERANWEISUNG
4.1
Einleitung
Das FootPrint Pro Filtriersystem ermöglicht das sichere und effiziente Filtrieren des Öls in einer Fritierwanne,
während die anderen Fritierwannen einer Station in Betrieb bleiben.
Abschnitt 4.2 behandelt die Vorbereitung des Filtersystems für den Einsatz. Abschnitt 4.3 behandelt den
Betrieb des Systems.
ACHTUNG
Der Aufstellungsleiter ist dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass das Personal über die
Gefahren beim Betrieb eines Heißfett-Filtrierungssystems, besonders die Verfahren zur
Fettfiltrierung, zum Ablassen und Reinigen, informiert wird.
4.2
Vorbereitung des Filters zur Verwendung
1. Die Filterwanne aus dem Schrank ziehen
und das Krümelblech, den Niederhaltering,
Filtereinsatz und das Filtersieb entfernen.
Die Filterwanne läuft auf Rollen in Schienen
– wie eine Küchenschublade. Die Wanne
kann an der Vorderseite angehoben werden,
um die vorderen Rollen und damit die
Wanne herauszuheben. Dann die Wanne
nach vorne ziehen, bis die hinteren Rollen
aus den Schienen herauslaufen.
Das Krümelblech, den Niederhaltering, Filtereinsatz
und das Filtersieb aus der Wanne nehmen. Alle
Metallteile mit einer Lösung aus Allzweckkonzentrat
und heißem Wasser reinigen und dann gründlich
trocknen.
Prüfen O-Ringe
2. Den Schraubanschluss der Filterwanne
prüfen, um sicher zu stellen, dass beide ORinge in gutem Zustand sind.
4-1
3. Das metallene Filtersieb in der Mitte auf den
Boden der Wanne legen und einen
Filtereinsatz mit der rauhen Seite nach oben
darauf setzen. Den Niederhaltering auf den
Einsatz legen und das Krümelblech wieder
vorne in der Wanne einsetzen.
Filtereinsatz, nach
oben darauf setzen
Filtersieb
Sicherstellen, dass das Sieb am Boden eingesetzt ist
und der Einsatz mit der rauhen Seite nach oben auf
dem Sieb liegt. MIT DEM EINSATZ DARF KEIN
FILTERPULVER VERWENDET WERDEN!
4. Den Filter zurück in die Fritierwanne schieben, damit er ganz hinten im Schrank positioniert ist. Das
Filtriersystem ist nun bereit zum Einsatz.
4.3
Betrieb des Filters
GEFAHR
Das Ablassen und Filtrieren von Öl muss sorgfältig durchgeführt werden, damit die bei
unvorsichtiger Handhabung möglichen schweren Verbrennungen verhindert werden. Das zu
filtrierende Öl hat eine Temperatur von etwa 177 °C (350 °F). Sicherstellen, dass alle
Ablasshähne in der richtigen Stellung sind, bevor Schalter oder Ventile betätigt werden.
Beim Ablassen und Filtrieren von Öl geeignete Schutzausrüstungen tragen.
GEFAHR
NIEMALS versuchen Öl aus der Fritiermaschine abzulassen, wenn die Heizelemente
eingeschaltet sind! Dadurch können die Heizelemente permanent beschädigt werden und es
besteht Gefahr der Selbstentzündung. Das macht die Frymaster-Garantie nichtig.
1. Die Fritiermaschine abschalten.
Die
Fritierwanne in die Filterwanne ablaufen
lassen. Bei Bedarf mit der Fryer's Friend
Reinigungsstange den Ablass von der
Innenseite der Fritierwanne her öffnen.
Ventil durch Drehen des
Griffs nach rechts öffnen.
Das Ablassventil in der Fritierwanne öffnen und das
Öl in die Filterwanne ablaufen lassen.
4-2
GEFAHR
Nur jeweils eine Fritierwanne in die eingebaute Filtriereinheit ablassen, um Überfließen und
Verschütten von heißem Öl zu vermeiden.
GEFAHR
NICHT versuchen, ein verstopftes Ablassventil von der Ventilvorderseite her zu säubern.
Heißes Öl wird herausfließen und stellt eine große Verbrennungsgefahr dar.
NICHT mit der Reinigungsstange auf das Ablassventil oder andere Gegenstände hammern.
Schäden an der Ventilkugel verursachen Lecks und machen die Frymaster-Garantie nichtig.
2. Nachdem das gesamte Öl aus der
Fritierwanne abgelaufen ist, den Filtergriff
auf EIN stellen, um die Pumpe zu starten
und den Filtriervorgang zu beginnen. Vor
dem Anlaufen der Pumpe kann eine kurze
Verzögerungsperiode auftreten.
Den Filtergriff wieder auf EIN stellen.
3. Die Filterpumpe zieht das Öl durch den Filtereinsatz und das Sieb und pumpt es in einem 5 Minuten
langen Vorgang, der als Klären bezeichnet wird, zurück durch die Fritierwanne. Beim Klären wird das Öl
gereinigt, indem Feststoffteilchen im Filter gefangen werden.
4. Nachdem das Öl filtriert wurde (nach etwa 5 Minuten), das Ablassventil schließen und warten, bis die
Fritiermaschine wieder neu gefüllt ist. Die Filterpumpe 10 bis 12 Sekunden lang weiterlaufen lassen,
nachdem Öl in der Fritierwanne blasen zu bilden beginnt; danach die Filtrierung abschalten.
ACHTUNG
Die Filterpumpe ist mit einer manuellen Rücksetztaste ausgestattet (siehe Bild unten), für
den Fall, dass sich der Filtermotor überhitzt oder ein elektrischer Fehler auftritt. Wenn der
Sicherheitsschalter ausgelöst wird, die Stromversorgung zum Filtriersystem abschalten, den
Pumpenmotor 20 Minuten lang abkühlen lassen, und dann erst die Rücksetztaste drücken.
Filterpumpen-Rücksetztaste
4-3
5. Die Heizelemente in die Fritierwanne absenken und das Korbstützregal wieder einsetzen.
6. Sicherstellen, dass das Ablassventil ganz geschlossen ist. (Wenn das Ablassventil nicht ganz geschlossen
ist, funktioniert die Fritiermaschine nicht.) Die Fritiermaschine einschalten und warten, bis das Öl den
Sollwert erreicht hat.
GEFAHR
Das Krümelblech von Fritiermaschinen mit einem Filtriersystem muss jeden Tag am Ende
des Fritierbetriebs in einen brandsicheren Behälter entleert werden. Einige Speiseteilchen
können sich selbst entzünden, wenn sie in bestimmten Fettstoffen eingeweicht werden.
ACHTUNG
Die Fritierkörbe oder andere Gegenstände nicht gegen die Verbindungsleiste der
Fritiermaschine schlagen. Die Leiste dient zum Abdichten der Verbindung zwischen
Fritierbehältern. Wenn die Fritierkörbe gegen die Leiste geschlagen werden, um Fett zu
lösen, verzieht sich der Streifen und passt nicht mehr richtig. Er ist in exakter Passung
ausgeführt und darf nur zur Reinigung entfernt werden.
4-4
KAPITEL 5: VORBEUGENDE WARTUNG
5.1
Reinigen der Fritiermaschine
GEFAHR
Das Krümelblech von Fritiermaschinen mit einem Filtriersystem muss jeden Tag am Ende
des Fritierbetriebs in einen brandsicheren Behälter entleert werden. Einige Speiseteilchen
können sich selbst entzünden, wenn sie in bestimmten Fettstoffen eingeweicht werden.
GEFAHR
Niemals versuchen die Fritiermaschine während des Fritierens oder wenn die Fritierwanne
mit heißem Öl gefüllt ist zu reinigen. Wenn Wasser mit Öl, das Fritiertemperatur hat, in
Kontakt kommt, spritzt das Öl, was nahestehendem Personal schwere Verbrennungen
zufügen kann.
ACHTUNG
McDonald’s Allzweckkonzentrat verwenden. Vor dem Gebrauch die Gebrauchs- und
Vorsichtsanweisungen durchlesen. Es muss besonders auf die Konzentration des Reinigers
und die Dauer der Einwirkung auf die Flächen mit Nahrungsmittelkontakt geachtet werden.
5.1.1
Reinigen der Innen- und Außenseite des Fritierschranks – täglich
Das Innere des Fritierschranks mit einem trockenen, sauberen Tuch reinigen. Alle zugänglichen Metallflächen
und Komponenten abwischen, um Fettrückstände und Staub zu entfernen.
Das Äußere des Fritierschranks mit einem sauberen, mit McDonald’s Allzweckkonzentrat angefeuchteten
Tuch reinigen. Mit einem feuchten, sauberen Tuch nachwischen.
5.1.2
Reinigen des eingebauten Filtriersystems – täglich
ACHTUNG
Niemals Wasser in die Filterwanne ablaufen lassen. Wasser beschädigt die Filterpumpe.
Beim FootPrint Pro Filtriersystem sind keine regelmäßigen vorbeugenden Wartungs- und Servicemaßnahmen
erforderlich, außer die tägliche Reinigung der Filterwanne und zugehörigen Teile mit einer Lösung aus
heißem Wasser und McDonald’s Allzweckkonzentrat.
5.1.3
Reinigen hinter den Fritiermaschinen – wöchentlich
Gemäß dem Verfahren auf der Wartungsanforderungskarte (MRC) 14A hinter den Fritiermaschinen reinigen.
5–1
5.1.4
Reinigen der Fritierwanne und Heizelemente – wöchentlich
GEFAHR
Die Fritiermaschine darf nie bei leerer Fritierwanne betrieben werden. Die Fritierwanne muss
mit Wasser oder Pflanzenöl gefüllt sein, bevor die Heizelemente eingeschaltet werden.
Andernfalls können die Heizelemente so stark beschädigt werden, dass sie nicht mehr
repariert werden können, und es besteht Brandgefahr.
Auskochen der Fritierwanne
Bevor die Fritiermaschine das erste Mal verwendet wird, muss die Fritierwanne ausgekocht werden, um zu
gewährleisten, dass alle Rückstände des Fertigungsverfahrens beseitigt wurden. Nachdem die Fritiermaschine
eine Zeit lang verwendet wurde, bildet sich eine harte Schicht Pflanzenfett an der Innenseite der Fritierwanne.
Diese Schicht muss regelmäßig entfernt werden. Dabei muss das auf der Wartungsanforderungskarte (MRC)
14A angegebene Auskochverfahren eingehalten werden. Genaue Einzelheiten zum Einrichten des Computers
für das Auskochverfahren sind den M2000 Computer Operating Instructions (Bedienungsanweisungen für
Computer M2000) zu entnehmen, die mit der Fritiermaschine mitgeliefert wurden.
5.1.5
Reinigen der abnehmbaren Teile und Zubehörteile – wöchentlich
Alle abnehmbaren Teile und Zubehörteile mit einem sauberen, trockenen Tuch abwischen. Mit einem
sauberen, in McDonald’s Allzweckkonzentrat gesättigten Tuch abgelagerte Ölreste von den abnehmbaren
Teilen und Zubehörteilen entfernen. Die Teile und Zubehörteile mit sauberem Wasser spülen und vor dem
Einbau trocken wischen.
5.2
Prüfen der Kalibrierung des Knopfs der Analogsteuerung (Festkörper) – alle 2 Monate
ANMERKUNG: Das ist nur an Fritiermaschinen mit einer Analogsteuerung (Festkörper) erforderlich.
Die Wartungsanforderungskarte (MRC) 14 enthält das zugehörige Verfahren.
5.3
Jährliche/regelmäßige Systemprüfung
Dieses Gerät muss regelmäßig von einem qualifizierten Servicetechniker inspiziert und eingestellt
werden; das sollte Teil eines regelmäßigen Küchenwartungsprogramms sein.
Frymaster empfiehlt, dass dieses Gerät mindestens einmal pro Jahr von einem werksautorisierten
Servicetechniker wie folgt geprüft wird:
Fritiermaschine
●
Das Innere und Äußere des Schranks vorne und hinten auf übermäßige Ölablagerungen und/oder
Ölspuren untersuchen.
●
Überprüfen, ob die Heizelementdrähte in gutem Zustand sind und die Leiter keine Anzeichen von
Ausfransen oder Isolierungsschäden aufweisen; außerdem müssen sie frei von Ölspuren und ablagerungen sein.
●
Überprüfen, ob die Heizelemente in gutem Zustand sind und keine fest gewordenen/verkohlten
Ölablagerungen aufweisen. Die Heizelemente auf Anzeichen übermäßiger Trockenfeuerung prüfen.
●
Überprüfen, ob das Schanier beim Anheben bzw. Absenken der Heizelemente korrekt funktioniert und ob
die Heizelementdrähte nicht klemmen und/oder reiben.
5–2
●
Überprüfen, ob die Stromaufnahme der Heizelemente innerhalb des zulässigen Bereichs liegt, der auf
dem Typenschild der Fritiermaschine angegeben ist.
●
Überprüfen, ob die Temperatur- und Obergrenzensonden korrekt angeschlossen, festgezogen sind und
funktionieren, ob die Befestigungsteile und Sondenschutzbleche vorhanden und korrekt eingebaut sind.
●
Überprüfen, ob der Komponentenkasten und die Komponenten des Schaltkastens (d. h.
Computer/Steuerung, Relais, Schnittstellenkarten, Trafos, Schütze etc.) in gutem Zustand und frei von
angesammeltem Öl und anderen Verunreinigungen sind.
●
Überprüfen, ob die Verdrahtungsanschlüsse des Komponentenkastens und Schaltkastens fest und die
Verdrahtungen in gutem Zustand sind.
●
Überprüfen, ob alle Sicherheitsfunktionen (d. h. Schütz-Abdeckungen, Ablass-Sicherheitsschalter,
Rücksetztasten etc.) vorhanden sind und korrekt funktionieren.
●
Überprüfen, ob die Fritierwanne in gutem Zustand und nicht undicht ist. Auch die Isolierung der
Fritierwanne muss noch zur Wartung geeignet sein.
●
Überprüfen, ob alle Kabelbäume und Anschlüsse fest und in gutem Zustand sind.
Eingebautes Filtriersystem
●
Alle Ölrücklauf- und Ablassleitungen auf Lecks prüfen und sicherstellen, dass alle Anschlüsse fest sind.
●
Die Filterwanne auf Lecks und Sauberkeit prüfen. Wenn im Krümelkorb große Mengen an Krümel
vorhanden sind, den Eigentümer/Bediener darauf hinweisen, dass der Krümelkorb täglich in einen
brandsicheren Behälter entleert und gereinigt werden muss.
●
Überprüfen, ob die O-Ringe und Dichtungen vorhanden und in gutem Zustand sind. O-Ringe und
Dichtungen austauschen, wenn diese abgenutzt oder beschädigt sind.
●
Die Integrität des Filtriersystems wie folgt prüfen:
□ Bei leerer Filterwanne einen Ölrücklaufgriff nach dem anderen auf EIN stellen. Überprüfen, ob die
Pumpe aktiviert wird und ob Blasen im Pflanzenöl auftauchen.
□ Alle Ölrücklaufventile schließen (d. h. alle Ölrücklaufgriffe auf AUS stellen). Die korrekte Funktion
der einzelnen Ölrücklaufventile prüfen, indem die Filterpumpe mit dem Griff einer der
Ölrücklaufgriff-Mikroschalter aktiviert wird. In den Fritierwannen dürfen keine Luftblasen auftreten.
□ Überprüfen, ob die Filterwanne zur Filtrierung sachgerecht vorbereitet ist, dann eine Fritierwanne mit
Öl, das auf 168 °C (168 °F) erwärmt wurde, in die Filterwanne ablassen und das FritierwannenAblassventil schließen. Den Ölrücklaufgriff auf EIN stellen. Das gesamte Öl in die Fritierwanne
zurücklaufen lassen (durch Blasen im Öl ersichtlich). Den Ölrücklaufgriff wieder auf AUS stellen.
Die Fritierwanne sollte sich innerhalb von höchsten 2 Minuten und 30 Sekunden wieder füllen.
5-3
xx
KAPITEL 6: FEHLERSUCHE DURCH DAS
BEDIENUNGSPERSONAL
6.1 Einleitung
Dieses Kapitel ist eine kurze Fehlersuchanleitung für einige Probleme, die während des Betriebs dieser
Fritiermaschine auftreten können. Sie soll dem Benutzer helfen, Probleme an diesem Gerät zu korrigieren
oder zumindest genau zu diagnostizieren. Dieses Kapitel deckt zwar die meisten häufigen Probleme, es
können jedoch auch Probleme auftreten, die hier nicht behandelt werden. In solchen Fällen wird Ihnen die
Belegschaft der technischen Unterstützungsabteilung von Frymaster bei der Identifizierung und Lösung des
Problems gern Hilfestellung leisten.
Beim Behebungsversuch eines Problems sollte immer ein Eliminierungsverfahren verwendet werden,
beginnend mit der einfachsten Lösung bis hin zur kompliziertesten. Nie die offentsichtliche Ursache
übersehen – es kann leicht passieren, dass ein Netzkabel nicht angeschlossen oder ein Ventil nicht ganz
geschlossen wird. Am wichtigsten ist es jedoch, eine klare Idee zu erhalten, warum ein Problem aufgetreten
ist.
Schritte zur Sicherstellung, dass dies nicht noch einmal passiert, müssen Teil einer jeden
Korrekturmaßnahme sein. Wenn eine Steuerung aufgrund einer schlechten Verbindung nicht funktionert,
müssen auch alle anderen Verbindungen geprüft werden. Wenn eine Sicherung immer wieder durchbrennt,
muss der Grund dafür ermittelt werden. Immer beachten, dass der Ausfall einer kleinen Komponente oft ein
Anzeichen für den möglichen Ausfall oder die falsche Funktionsweise einer wichtigeren Komponente oder
Systems sein kann.
Vor dem Anruf eines Wartungsvertreters oder der Frymaster HOTLINE
(1-800-243-7937) folgende Aufgaben durchführen:
•
Sicherstellen, dass alle Stromkabel angeschlossen und Trennschalter eingeschaltet sind.
•
Sicherstellen, dass die Ablassventile der Fritierwanne ganz geschlossen sind.
•
Die Modell- und Seriennummer der Fritiermaschine bereit halten, damit sie dem Techniker
mitgeteilt werden kann.
GEFAHR
Heißes Pflanzenöl verursacht schwere Verbrennungen.
Niemals versuchen, diese
Fritiermaschine mit heißem Pflanzenöl zu bewegen oder heißes Pflanzenöl von einem
Behälter in einen anderen zu schütten.
GEFAHR
Bei Wartungsarbeiten muss dieses Gerät von der Stromversorgung getrennt sein, außer es
sind elektrische Tests erforderlich. Bei der Prüfung elektrischer Stromkreise besonders
vorsichtig sein.
Dieses Gerät kann über mehrere Anschlussstellen für die Stromversorgung verfügen. Vor
Wartungsarbeiten alle Netzkabel abziehen.
Inspektion, Prüfung und Reparatur von elektrischen Komponenten dürfen nur von
qualifiziertem Servicepersonal durchgeführt werden.
6-1
6.2
Fehlersuche
6.2.1
Regel- und Heizprobleme
Problem
Wahrscheinliche Ursachen
Korrekturmassnahme
A. Diese Fritiermaschine hat zwei
A. Netzkabel ist nicht angeschlossen
oder Trennschalter ist gefallen.
B.
Steuerung lässt sich
nicht aktivieren. B. Steuerung ist ausgefallen.
C.
C. Netzteil-Komponente oder Schnittstellenkarte ist ausgefallen.
A.
A. Ablassventil ist offen.
B.
B. Steuerung ist ausgefallen.
Fritiermaschine
heizt nicht.
C.
C. Hauptnetzkabel ist nicht
anschgeschlossen.
6-2
Netzkabel: Eines für die Steuerung
und ein Hauptnetzkabel. Wenn das
Netzkabel für die Steuerung nicht
angeschlossen ist, lässt sich die
Steuerung nicht aktivieren.
Sicherstellen, dass das Netzkabel
für die Steuerung angeschlossen
und der Trennschalter nicht
ausgelöst sind.
Falls verfügbar, eine funktionierende Steuerung anstelle der
verdächtigen einsetzen. Wenn die
Ersatzsteuerung korrekt
funktioniert, eine neue Steuerung
vom FASC bestellen.
Wenn eine der Komponenten im
Stromversorgungssystem (inkl.
Trafo und Schnittstellenkarte)
ausfällt, erhält die Steuerung keinen
Strom und kann nicht
funktionieren. Die Bestimmung der
ausgefallenen Komponente geht
über den Umfang dieser
Gebrauchsanleitung hinaus. FASC
verständigen.
Ein Ablass-Sicherheitsschalter
verhindert das Einschalten der
Heizelemente, wenn das Ablassventil nicht ganz geschlossen ist.
Überprüfen, ob das Ablassventil
ganz geschlossen ist.
Falls verfügbar, eine funktionierende Steuerung anstelle der
verdächtigen einsetzen. Wenn die
Ersatzsteuerung korrekt
funktioniert, eine neue Steuerung
vom FASC bestellen.
Diese Fritiermaschine hat zwei
Netzkabel: Eines für die Steuerung
und ein Hauptnetzkabel für 3
Phasen. Wenn das Netzkabel für
die Steuerung angeschlossen aber
das Hauptnetzkabel nicht
angeschlossen ist, scheint die
Steuerung zwar zu funktionieren,
aber die Fritiermaschine lässt sich
nicht beheizen. Prüfen, ob das
Hauptnetzkabel sicher
angeschlossen ist und ob der
Trennschalter nicht gefallen ist.
Problem
Wahrscheinliche Ursachen
Korrekturmassnahme
D. Wenn die Schaltungen in der
Fortsetzung von
letzter Seite.
Fritiermaschine
heizt nach der
Filtrierung nicht.
Fritiermaschine
heizt, bis der
Obergrenzenschalter
fällt, wobei die
Heizanzeige EIN ist.
Fritiermaschine heizt,
bis der Obergrenzenschalter fällt,
wobei die Heizanzeige
nicht EIN ist.
D. Eine oder mehrere andere
Komponenten sind ausgefallen.
Ablassventil ist offen.
Temperatursonde oder Steuerung ist
ausgefallen.
Schütz oder Steuerung ist ausgefallen.
6-3
Fritiermaschine die Temperatur der
Fritierwanne nicht ermitteln
können, kann das Heizelement
nicht aktiviert werden – oder es
wird deaktiviert, falls es bereits
aktiviert war. Wenn der Schütz,
das Heizelement oder die
zugehörige Verdrahtung ausfällt,
wird das Heizelement nicht
aktiviert. Die Bestimmung der
fehlerhaften Komponente geht über
den Umfang dieser Gebrauchsanleitung hinaus. FASC
verständigen.
Diese Fritiermaschine ist mit einem
Ablass-Sicherheitsschalter
ausgestattet, der das Einschalten der
Heizelemente verhindert, wenn das
Ablassventil nicht ganz geschlossen
ist. Überprüfen, ob das Ablassventil
ganz geschlossen ist.
Falls verfügbar, eine funktionierende
Steuerung anstelle der verdächtigen
einsetzen. Wenn die Ersatzsteuerung
korrekt funktioniert, eine neue
Steuerung vom FASC bestellen.
Wenn das Auswechseln der Steuerung
das Problem nicht löst, ist
wahrscheinlich die Temperatursonde
ausgefallen. FASC verständigen.
Falls verfügbar, eine funktionierende
Steuerung anstelle der verdächtigen
einsetzen. Wenn die Ersatzsteuerung
korrekt funktioniert, eine neue
Steuerung vom FASC bestellen.
Wenn das Auswechseln der Steuerung
das Problem nicht löst, ist
wahrscheinlich ein geschlossenes
Schütz ausgefallen. FASC
verständigen.
Problem
Fritiermaschine hört
zu heizen auf,
wenn die
Heizanzeige EIN ist.
6.2.2
Wahrscheinliche Ursachen
Obergrenzenthermostat oder Schütz ist
ausgefallen.
Korrekturmassnahme
Wenn die Heizleuchte EIN ist, zeigt
das an, dass die Steuerung korrekt
funktioniert und Heizleistung
anfordert. Der
Obergrenzenthermostat ist ein
normalerweise geschlossener Schalter.
Wenn der Thermostat ausfällt, öffnet
sich der „Schalter“ und die
Stromversorgung zu den Heizelementen wird unterbrochen. Wenn
sich der Schütz nicht schließt, werden
die Heizelemente nicht mit Strom
versorgt. Die Bestimmung der ausgefallenen Komponente geht über den
Umfang dieser Gebrauchsanleitung
hinaus. FASC verständigen.
Fehlermeldungen und Anzeigeprobleme
Problem
M2000-Anzeige
zeigt falsche
Temperaturskala
(Fahrenheit
oder Celsius).
M2000-Anzeige
zeigt HI.
M2000-Anzeige
zeigt HOT.
Wahrscheinliche Ursachen
Korrekturmassnahme
M2000 Computer können so
programmiert werden, dass
Temperaturen in Grad Celsius oder
Fahrenheit angezeigt werden.
Es wurde eine falsche Anzeigeoption
Anweisungen zum Umschalten der
programmiert.
Anzeige den M2000 Computer
Operation Manual (Bedienungsanweisungen für Computer M2000)
entnehmen.
Die Anzeige wird nur eingeblendet,
wenn die Fritiermaschine im nichtdedizierten Modus ist und die
Fritierwannentemperatur um mehr als
8 °C (15 °F) über den programmierten
Fritierwannentemperatur liegt mehr als
Sollwert ansteigt. Das zeigt ein
8 ºC (15 ºF) über dem Sollwert.
Problem in den
Temperaturregelkreisen an. Die
Fritiermaschine abschalten und FASC
verständigen.
Das ist ein Anzeichen für eine
Fehlfunktion im TemperaturDie Temperatur der Fritierwanne beträgt
regelkreis, einschließlich ein Ausfall
mehr als 210 ºC (410 ºF) oder in
des Obergrenzenthermostats. Die
CE-Ländern mehr als 202 ºC (395 ºF).
Fritiermaschine sofort abschalten und
FASC verständigen.
6-4
Problem
Wahrscheinliche Ursachen
M2000-Anzeige zeigt
LOW TEMP.
Fritierwannentemperatur liegt zwischen
82 °C (180 °F) und 157 °C (315 °F).
M2000-Anzeige zeigt
PROBE FAILURE.
Problem mit dem Temperaturmessschaltkreis, einschließlich Sonde.
M2000-Anzeige zeigt
IGNITION FAILURE.
Ablassventil offen, Compter oder Trafo
defekt, Obergrenzenthermostat offen.
M2000-Anzeige zeigt
HI-LIMIT.
Computer ist im ObergrenzenTestmodus.
M2000-Anzeige zeigt
HI 2 BAD.
Computer ist im ObergrenzenTestmodus.
AnalogsteuerungFehlerleuchte ist EIN.
Öltemperatur liegt über dem zulässigen
Bereich oder es liegt ein Problem mit
den Temperaturmessschaltkreisen vor.
6-5
Korrekturmassnahme
Diese Anzeige ist normal, wenn die
Fritiermaschine anfänglich eingeschaltet
wird und kann kurz eingeblendet
werden, wenn eine große Menge
gefrorenen Produkts in die Fritierwanne
gegeben wird. Wenn die Anzeige nicht
erlischt, heizt die Fritiermaschine nicht.
Falls verfügbar, einen funktionierenden
Computer anstelle des verdächtigen
einsetzen. Wenn die Fritiermaschine
mit dem Ersatz-Computer korrekt
funktioniert, einen neuen Computer
vom FASC bestellen.
Das zeigt ein Problem im Temperaturmessschaltkreis an, das über den
Umfang der Fehlersuche durch den
Bediener hinausgeht. Die
Fritiermaschine abschalten und FASC
verständigen.
Das zeigt an, dass die Fritiermaschine
nicht beheizt wird. Es wird
eingeblendet, wenn die
Fritiermaschine kein Öl erwärmen
kann. Es wird auch angezeigt, wenn
die Öltemperatur über 232 °C (450 °F)
liegt und sich der Obergrenzenthermostat geöffnet und die
Beheizung des Öls angehalten hat.
Sicherstellen, dass die Ablassventile
ganz geschlossen sind. Wenn das
Problem dadurch nicht korrigiert wird,
FASC verständigen.
Das wird nur während eines Tests des
Obergrenzen-Schaltkreises angezeigt
und weist aus, dass sich der
Obergrenzenschalter korrekt
geöffnet hat.
Das wird nur während eines Tests des
Obergrenzen-Schaltkreises angezeigt
und weist aus, dass der
Obergrenzenschalter ausgefallen ist.
DIE FRITIERWANNE NICHT
BETREIBEN! FASC verständigen.
Das ist ein Anzeichen für eine Fehlfunktion im Temperaturmess- oder regelkreis, einschließlich ein Ausfall
des Obergrenzenthermostats. Die
Bestimmung des speziellen Problems
geht über den Umfang dieser
Bedienungsanleitung hinaus. Die
Fritiermaschine sofort abschalten und
FASC verständigen.
Problem
Wahrscheinliche Ursachen
Überprüfen, ob das Ablassventil ganz
geschlossen ist. Die Fritiermaschine
funktioniert nicht, wenn das
Ablassventil nicht ganz geschlossen
Ablassventil öffnen oder Problem an den ist. Wenn das Ablassventil ganz
Verriegelungsschaltkreisen.
geschlossen ist, liegt das Problem im
Verriegelungsschaltkreis und die
Behebung geht über den Umfang
dieser Gebrauchsanleitung hinaus.
FASC verständigen.
AnalogsteuerungFehlerleuchte ist
EIN und Heizleuchte
ist EIN.
6.2.3
Korrekturmassnahme
Filtrierprobleme
Problem
Wahrscheinliche Ursachen
A. Netzkabel ist nicht angeschlossen
Filterpumpe läuft,
liefert aber kein Öl an
die Fritierwanne.
A. Prüfen, ob das Netzkabel
angeschlossen ist. Wenn ja, prüfen,
ob Trennschalter nicht gefallen ist.
B. Wenn der Motor zu heiß ist, um
mit den Fingern länger als einige
Sekunden berührt zu werden,
wurde wahrscheinlich der
B. Pumpenmotor ist überhitzt und hat
Temperaturschutzschalter
Temperaturschutzschalter ausgelöst.
ausgelöst. Den Motor mindestens
45 Minuten lang abkühlen lassen
und dann die Pumpenrücksetztaste
drücken.
C. Blockierung in der Filterpumpe.
C. Pumpenblockierungen werden in
der Regel durch zu starke
Test: Das Ablassventil schließen
Ablagerungen in der Pumpe
und die Filterwanne aus der
verursacht, und zwar aufgrund von
Fritiermaschine ziehen. Die Pumpe
falsch bemessenen Filtereinschalten. Wenn der
komponenten oder weil das
Pumpenmotor kurz summt und dann
Krümelsieb nicht verwendet
aufhört, ist wahrscheinlich die
wurde. FASC verständigen.
Pumpe selbst blockiert.
Blockierung in der Saugleitung der
Die Blockierung kann durch
Filterwanne.
Ablagerungen oder bei der
Verwendung von festem Fett durch in
Test: Das Ablassventil schließen und
der Leitung erhärtetes Fett verursacht
die Filterwanne aus der Fritiermaschine werden. Die Blockierung mit einem
ziehen. Die Pumpe einschalten. Wenn dünnen, biegsamen Draht beseitigen.
Luft oder blasenhältiges Öl aus dem
Wenn die Blockierung nicht beseitigt
hinteren Spülanschluss austritt, ist die
werden kann, FASC verständigen.
Saugleitung der Filterwanne blockiert.
oder Trennschalter ist gefallen.
Filterpumpe
startet nicht.
Korrekturmassnahme
6-6
Problem
Wahrscheinliche Ursachen
Korrekturmassnahme
A. Wenn eine Filterpapier- oder
Filtereinsatzkonfiguration
verwendet wird, überprüfen, ob
das Filtersieb unten in der Wanne
sitzt, wobei das Papier oder der
Filtereinsatz auf dem Sieb liegt.
A. Falsch installierte Komponenten der
Filterwanne.
Filterpumpe läuft,
liefert aber nur
langsam Öl zurück.
6.3
Sicherstellen, dass die O-Ringe
vorhanden und in gutem Zustand
sind. Sie müssen auf dem
Filterwannen-Anschluss
angebracht sein.
Bei Verwendung der MagnasolFilterbaugruppe prüfen, ob der ORing auf der Filtersiebverschraubung vorhanden und in gutem
Zustand ist.
B. Zur sachgerechten Filtrierung muss
das Öl oder Fett etwa 177 ºC (350
ºF) haben. Bei niedrigeren
Temperaturen wird das Öl/Fett zu
dickflüssig, um einfach durch das
Filtermedium zu fließen; das führt
B. Es wird versucht Öl oder Fett zu
zu einer langsameren Ölrückfiltrieren, das nicht genügend heiß ist.
führung und schließlich zum
Überhitzen des Filterpumpenmotors. Sicherstellen, dass das
Öl/Fett etwa die Fritiertemperatur
hat, bevor es in die Filterwanne
abgelassen wird.
Austauschen der Steuerung oder des Steuerungskabelbaums
1. Die Fritiermaschine von der Stromversorgung trennen, die zwei Schrauben in den oberen Ecken des
Bedienfelds entfernen und das Bedienfeld von oben her aufklappen; es muss auf den Scharnierzungen
aufliegen.
2. Den Kabelbaum an der Rückseite der Steuerung abklemmen. Wenn der Kabelbaum ausgetauscht wird,
muss er von der Schnittstellenkarte abgeklemmt werden (siehe Foto auf der nächsten Seite). Wenn die
Steuerung ausgetauscht wird, das Massekabel abklemmen und die Steuerung aus den Scharnierschlitzen
im Bedienfeldrahmen nach oben herausheben.
3. Dieses Verfahren umdrehen, um eine neue Steuerung oder einen neuen Kabelbaum einzubauen.
Digitalcontroller
Schlechten
Massedraht
6-7
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement