Mackie | BEDIENUNGSANLEITUNG HD1221 | User's Manual | Mackie BEDIENUNGSANLEITUNG HD1221 User's Manual

Mackie BEDIENUNGSANLEITUNG HD1221 User's Manual
HD1221
2-Wege High-Definition
Aktivbox
Bedienungsanleitung
HD1221
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Lesen Sie diese Anleitungen. 19.HINWEIS: Dieses Gerät wurde getestet und entspricht den Einschränkungen
Bewahren Sie diese Anleitungen auf.
für Class B Digitalgeräte, gemäß Part 15 der FCC Vorschriften. Diese
Beachten Sie alle Warnungen.
Einschränkungen sollen angemessenen Schutz vor schädlichen Interferenzen
Befolgen Sie alle Anleitungen.
bei der Installation in Wohngebieten bieten. Dieses Gerät erzeugt, Betreiben Sie dieses Gerät nicht in der Nähe von Wasser.
verwendet und kann Rundfunkfrequenz-Energie ausstrahlen und kann,
Verwenden Sie zur Reinigung nur ein trockenes Tuch.
wenn es nicht gemäß den Anleitungen installiert und betrieben wird,
Blockieren Sie keine Belüftungsöffnungen. Installieren Sie das Gerät
schädliche Interferenzen bei der Rundfunkkommunikation erzeugen. entsprechend den Anleitungen des Herstellers.
Es gibt allerdings keine Garantien, dass bei einer bestimmten Installation
8. Installieren Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wärmequellen, wie
keine Interferenzen auftreten. Wenn dieses Gerät schädliche Interferenzen
Heizkörpern, Wärmeklappen, Öfen oder anderen wärmeerzeugenden
beim Radio- oder TV-Empfang verursacht, was sich durch Aus- und Geräten (inklusive Verstärkern).
Einschalten des Geräts feststellen lässt, sollte der Anwender versuchen,
9. Setzen Sie niemals die Schutzfunktionen des Schutzkontaktsteckers außer
die Interferenzen durch eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen zu
Kraft. Ein Schutzkontaktstecker hat zwei runde Stifte und zwei Kontakte
beseitigen:
an den Seiten. Vor allem die Kontakte an den Seiten dienen Ihrer
• Die Empfangsantenne neu ausrichten oder neu positionieren.
Sicherheit. Kleben Sie niemals einen der Kontakte ab. Nutzen Sie nur
• Die Entfernung zwischen Gerät und Empfänger erhöhen.
Steckdosen, die einen Schutzleiter besitzen. Besitzt Ihre Steckdose keinen
• Das Gerät an die Steckdose eines anderen Stromkreises Schutzleiter, sollten Sie diese von einem Elektriker ersetzen lassen
als den des Empfängers anschließen.
10.Verlegen Sie das Stromkabel so, dass niemand darüber laufen und
• Einen Fachhändler oder erfahrenen Radio-/TV-Techniker um es nicht geknickt werden kann. Achten Sie speziell auf Netzstecker,
Hilfe bitten.
Mehrfachsteckdosen und den Kabelanschluss am Gerät.
VORSICHT: Änderungen oder Modifikationen an diesem Gerät, die von
11.Benutzen Sie nur die vom Hersteller empfohlenen LOUD Technologies Inc. nicht ausdrücklich genehmigt sind, können zum
Halterungen/Zubehörteile.
Verlust der Betriebserlaubnis gemäß den FCC Vorschriften führen.
VORSICHT BEIM
12.Benutzen Sie das Gerät nur mit dem vom Hersteller
20.VORSICHT — Dieses Gerät überschreitet nicht die Class A/Class B WAGENTRANSPORT
empfohlenen oder mit dem Gerät verkauften Wagen,
(je nach Anwendbarkeit) Grenzen für Rundfunkgeräusch-Emissionen von
Ständer, Stativ, Winkel oder Tisch. Gehen Sie beim
Digitalgeräten, wie sie in den Rundfunkinterferenz-Vorschriften des Bewegen einer Wagen/Geräte-Kombination vorsichtig
Canadian Department of Communications festgelegt wurden
vor, um Verletzungen durch Umkippen zu vermeiden.
21.Extrem hohe Geräuschpegel können zu dauerhaftem Gehörverlust führen.
13.Ziehen Sie bei Gewittern oder längerem
Lärmbedingter Gehörverlust tritt von Person zu Person unterschiedlich
Nichtgebrauch des Geräts den Stecker aus der
schnell ein, aber fast jeder wird einen Teil seines Gehörs verlieren, wenn
Steckdose.
er über einen Zeitraum ausreichend hohen Lärmpegeln ausgesetzt ist. Die
14.Überlassen Sie die Wartung qualifiziertem Fachpersonal. Eine Wartung
Occupational Safety and Health Administration (OSHA) der US-Regierung
ist notwendig, wenn das Gerät auf irgendeine Weise beschädigt wurde, hat den zulässigen Geräuschpegel in der folgenden Tabelle festgelegt.
z. B. Netzkabel oder Netzstecker beschädigt sind, Flüssigkeit oder
Nach Meinung der OSHA können alle Lärmpegel, die diese zulässigen
Objekte ins Gerät gelangt sind, das Gerät Feuchtigkeit oder Regen
Grenzen überschreiten, zu Gehörverlust führen. Um sich vor potentiell
ausgesetzt war, es nicht normal funktioniert oder fallen gelassen wurde.
gefährlichen, hohen Schalldruckpegeln zu schützen, sollten alle Personen,
15.Setzen Sie das Gerät keinen tropfenden oder spritzenden Flüssigkeiten
die hohe Schalldruckpegel erzeugenden Geräten ausgesetzt sind, einen
aus und stellen Sie keine mit Flüssigkeit gefüllten Objekte, z. B. Gehörschutz tragen, solange die Geräte betrieben werden. Wenn beim
Vasen oder Biergläser, auf das Gerät.
Betreiben der Geräte die hier beschriebenen Lärmpegelgrenzen 16.Netzsteckdosen und Mehrfachstecker dürfen nicht überlastet werden, überschritten werden, müssen Ohrenstöpsel oder andere da dies zu Bränden und Stromschlägen führen könnte.
Schutzvorrichtungen im Gehörkanal oder über den Ohren angebracht
17.Dieses Gerät wurde unter Class-I Konstruktionsbedingungen entwickelt werden, um einen dauerhaften Gehörverlust zu vermeiden:
und muss an eine Netzsteckdose mit Schutzerde angeschlossen werden.
18.Der NETZ-Stecker oder eine Gerätesteckvorrichtung dient als Abschalteinrichtung und sollte jederzeit bedienbar sein.
Dauer pro Tag in
Stunden
ACHTUNG
GEFAHR EINES STROMSCHLAGS. NICHT ÖFFEN
VORSICHT: UM DIE GEFAHR EINES STROMSCHLAGS ZU VERRINGERN, ENTFERNEN SIE NICHT DIE VORDERSEITE
(ODER RÜCKSEITE) DES GERÄTS. IM INNERN BEFINDEN SICH KEINE TEILE, DIE VOM ANWENDER GEWARTET
WERDEN KÖNNEN. ÜBERLASSEN SIE DIE WARTUNG QUALIFIZIERTEM FACHPERSONAL.
Der Blitz mit Pfeilspitze im gleichseitigen Dreieck soll den Anwender
vor nichtisolierter "gefährlicher Spannung" im Geräteinnern warnen.
Diese kann so hoch sein, dass die Gefahr eines Stromschlags besteht.
Das Ausrufezeichen im gleichseitigen Dreieck soll den Anwender auf
wichtige Bedienungs- und Wartungsanleitungen aufmerksam machen,
die im mitgelieferten Informationsmaterial näher beschrieben werden.
8
6
4
3
2
1,5
1
0,5
0,25 oder weniger
Schallpegel
dBA, langsame Typisches Beispiel
Ansprache
90
92
95
97
100
102
105
110
115
Duo in kleinem Club
Untergrundbahn
Sehr laute klassische Musik
Adrian schreit Troy & Jayme wegen Deadlines an
Lauteste Phasen eines Rock-Konzerts
ACHTUNG — Um die Gefahr eines Brandes oder
Stromschlags zu verringern, setzen Sie das
Gerät weder Regen noch Feuchtigkeit aus.
Korrekte Entsorgung dieses Produkts: Diese Symbol weist darauf hin, dass das Produkt entsprechend den WEEE Richtlinien (2002/96/EU) und
den Landesgesetzen nicht im Hausmüll entsorgt werden darf. Dieses Produkt sollte einer autorisierten Sammelstelle zum Recyceln von unbrauchbaren elektrischen und elektronischen
Geräten (EEE) übergeben werden. Unsachgemäßer Umgang mit dieser Abfallart könnte aufgrund der in EEE enthaltenen gefährlichen Substanzen negative Auswirkungen auf die Umwelt
und menschliche Gesundheit haben. Gleichzeitig tragen Sie durch Ihre Teilnahme an der korrekten Entsorgung dieses Produkts zu einer effektiven Nutzung natürlicher Ressourcen bei.
Weitere Informationen zu Annahmestellen, die unbrauchbare Geräte recyceln, erhalten Sie bei der örtlichen Stadtverwaltung, dem Entsorgungsträger oder der Müllabfuhr.
2
HD1221
GEFAHR: Lautsprecherboxen sollten nur von Personen
aufgestellt oder aufgehängt werden, die Fachwissen über Die
Hardware- und Riggingtechnik besitzen. Beim Stapeln oder der
Hochständermontage von Boxen ist sicherzustellen, dass die Boxen
vor Umkippen oder Umstoßen gesichert sind. Versäumnisse, diese
Vorkehrungen zu treffen, können zur Beschädigung der Geräte, zu
Verletzungen oder sogar zum Tode führen.
Einleitung
Die HD1221 Aktivbox stellt einen bedeutenden
Fortschritt im mobilen HD-Live-Sound dar. Sie bietet den
präzisen, gut verständlichen Full Range-Sound bei hohen
Lautstärken, den man von einem modernen PA-System
erwartet. Zwei Class-D Fast Recovery™-Verstärker stellen
effiziente 1200 Watt Systemleistung zur Verfügung und
liefern maximalen Output bei minimaler Verzerrung.
Wahrer HD-Sound wurde dank eines ganzen Arsenals
an technischen Entwicklungen möglich. Dazu gehören
patentierte Akustikkorrekturalgorithmen, die es
vorher nur bei High-End-Festivalsystemen gab. Diese
komplexe Klangverarbeitung liefert zusammen mit einer
phasenkohärenten elektronischen Frequenzweiche und
einer Lautsprecher-Laufzeitkorrektur eine unerreichte
Wiedergabetreue, die man hören muss, um sie zu glauben.
Die Systemabstimmung, der 12“ Neodymtieftöner und
der hitzebehandelte 1,75“ Titankompressionstreiber der
HD1221 wurden vom preisgekrönten Ingenieursteam bei
EAW speziell entwickelt und liefern das Nonplusultra in
Qualität und Leistung.
Ein von Martin Audio entwickeltes drehbares Horn,
drei wählbare Voicing-Einstellungen und umfangreiche
Schutzschaltungen vollenden dieses ultraleicht zu
transportierende, kraftvolle HD-System, das als Haus-PA
oder als Monitor für die Band eingesetzt werden kann.
Alle dieser hochwertigen Komponenten sind in
einem robusten Holzgehäuse untergebracht, das
nicht nur zum Schutz dient, sondern auch vielfältige
Aufstellmöglichkeiten erlaubt, wie Rigging oder
Hochständermontage. Die HD1221 bringt hochauflösenden
Sound in die Welt der transportablen PA-Systeme.
Part No. SW0845-01 Rev. A 05/11
©2011 LOUD Technologies Inc. All Rights Reserved.
Inhalt
WICHTIGE SICHERHEITSINFORMATIONEN
EINFÜHRUNG
FEATURES
ANWENDUNGSBEISPIELE BESCHREIBUNG DES ANSCHLUSSFELDES
AUFSTELLEN
RAUMAKUSTIK RIGGING
WÄRMEENTWICKLUNG
Stromversorgung
WARTUNG UND PFLEGE
ANHANG A: SERVICE-INFORMATIONEN ANHANG B: VERBINDUNGEN ANHANG C: TECHNISCHE DATEN
HD1221 BLOCKSCHALTBILD HD1221 SCHAUBILDER UND ABMESSUNGEN
HD1221 EINGESCHRÄNKTE GARANTIE 2
3
3
4
7
9
10
11
13
13
13
1t4
15
16
17
18
19
Bedienungsanleitung
22.Sicherheitsvorkehrungen beim Rigging: beim Aufstellen oder Aufhängen
von Lautsprecherboxen ist es unerlässlich, dass die Tragfähigkeit des
Equipments, die Rigging-Methode und die Sicherheitsvorkehrungen
der Installation angemessen sind. Nutzen Sie ausschließlich
die Befestigungs-/Flugpunkte der Box, die dafür vorgesehen
sind. Der Anwender ist verantwortlich für die Festlegung der
Belastungsanforderungen, der dynamischen Belastung und aller anderer
relevanten Faktoren, die die Installation der Boxen betreffen. Der
Anwender muss die geeignete Höchstbelastung für jede Konstruktion
bestimmen und die erforderliche Belastbarkeit der Verbindung mit dem
Bauwerk. Gemäß aller Bestimmungen von Bund, Land und Kommune.
Wir empfehlen dringend, die folgenden Aufhängungspraktiken:
•1. Dokumentation: dokumentieren Sie die Konstruktion sorgfältig
mit detaillierten Zeichnungen und Teilelisten.
•2. Analyse: lassen Sie die Konstruktion von einem qualifizierten
Profi, z.B. einem anerkannten Ingenieur, überprüfen und
genehmigen, bevor Sie sie installieren.
•3. Installation: beauftragen Sie für die Installation erfahre
Techniker, die qualifiziert sind für das Aufstellen und Fliegen
von Boxen gemäß aller Bestimmungen von Bund, Land und
Kommune.
Features
• 1200 Watt hocheffiziente Class-D Fast
Recovery™ Endstufen
• Bässe 500Watt RMS / 1000 Watt peak
• Höhen 100Watt RMS / 200 Watt peak
• Hochauflösendes digitales Audio-Processing:
• Revolutionäre, patentierte Akustikkorrektur
• Laufzeit- und Phasenkorrektur
• Präzise 2-Wege-Frequenzweiche
• Speziell von EAW® entwickelte Wandler
• 12“ Neodym-Tieftöner mit 3“ Schwingspule
• 1,75“ Kompressionshorn mit
hitzebehandelter Titanmembran
• Speziell von Martin Audio® entwickeltes 90° x
50° Horn (90° drehbar)
• 60° Winkel als Floormonitor für maximale
Bühnenabdeckung
• Drei individuell wählbare Voicing-Modes zur
einfachen Systemabstimmung
• Extrem handlich und leicht (22.7 kg / 50 lb)
• Integrierte Limiter- und Schutzschaltung
• Robustes Gehäuse, (15mm Birken-Multiplex)
• 12 Flugpunkte für horizontales und vertikales
Rigging
• Hochständerflansch
Bedienungsanleitung
3
HD1221
Anwendungsbeispiele
To Mackie HD1221
powered loudspeaker
MAIN INPUT
To Mackie HD1221
powered loudspeaker
MAIN INPUT
Power
Cord
Power
Cord
L/R
MAIN
OUT
MIC 1
MIC 3
MIC 2
MIC 4
MIC 5
MIC 7
MIC 6
MIC 8
STEREO EFX
RETURN
L
EFX SEND
BAL/UNBAL
BAL/UNBAL
BAL/UNBAL
BAL/UNBAL
BAL/UNBAL
BAL/UNBAL
1
LINE IN
LINE IN
LINE IN
LINE IN
LINE IN
LINE IN
INSERT
INSERT
INSERT
INSERT
INSERT
ZERO
LEVEL
5
+50
-15dB +30dB
AUX
OO
OO
-15 +15
U
100
100
L
L
100
100
1-2
5
ASSIGN
dB
10
1-2
5
3-4
U
L
100
ASSIGN
dB
10
1-2
5
3-4
U
L
ASSIGN
dB
10
1-2
5
3-4
U
L
ASSIGN
dB
10
1-2
5
3-4
U
L
ASSIGN
dB
10
1-2
5
3-4
U
M
L
OO
HI
MID
3k
-15 +15
U
LOW
MID
400Hz
LOW
MID
400Hz
-15 +15
U
LOW
80Hz
LOW
80Hz
-15 +15
ASSIGN
dB
10
1-2
5
3-4
U
L
+15
1-2
5
3-4
U
L
1-2
5
3-4
U
500
1K
ASSIGN
dB
10
1-2
5
3-4
U
2K
4K
8K
48v
U
+15
OO
+15
POWER
+20
OO
EFX
AUX 2
AUX 1
EFFECTS TO MONITOR
SUB
ASSIGN
dB
10
LEFT
RIGHT
3-4
U
LEFT
5
10
4
2
0
2
4
7
ZERO
LEVEL
SET
10
20
10
0dB=0dBu
3
SUB
ASSIGN
dB
10
LEFT
5
4
STEREO
STEREO
MAIN MIX
ASSIGN
dB
10
LEFT
5
RIGHT
U
RUDE
SOLO
OO
+10
UTILITY OUT LEVEL
DEPTH
SUB
RIGHT
U
22
U
30
0
DAMPING
2
ASSIGN
dB
10
CLIP
1 RETURN
OO
+20
TAPE LEVEL
BREAK SWITCH
(MUTES ALL CHANNELS)
NORMAL
BYPASS
dB
10
5
RIGHT
U
U
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
5
10
10
10
10
10
10
10
10
10
10
10
10
10
10
10
20
20
30
40
50
60
OO
20
30
SOLO
PFL
40
50
60
OO
20
30
SOLO
PFL
40
50
60
OO
20
30
SOLO
PFL
40
50
60
OO
20
30
SOLO
PFL
40
50
60
OO
20
30
SOLO
PFL
40
50
60
OO
20
30
SOLO
PFL
40
50
60
OO
20
30
SOLO
PFL
40
50
60
OO
20
30
SOLO
PFL
40
50
60
OO
30
SOLO
PFL
40
50
60
OO
SOLO
PFL
STATUS
7
DELAY 1
DELAY 2
DELAY 3
DELAY 4
CHORUS
FLANGE
PHASER
SPRING
EFX
WIDE
REVERBS
DELAYS
CHORUS/FLANGE/PHASER
1
5
U
16K
PHANTOM POWER
U
OO MAX
PHONES LEVEL
U
10
RATE
SUB
MUTE
ASSIGN
dB
10
OO
TO MAIN MIX
NORMAL
R
11-12
MUTE
ASSIGN
dB
10
+15
OO
EFX 2
SEND
REVERSE
GATED
CATHEDRAL
LG.
HALL
MD.
HALL
LG.
PLATE
MD.
PLATE
SM.
ROOM
PAN
R
9-10
MUTE
U
-15 +15
PAN
R
8
MUTE
250
STEREO GRAPHIC EQ
U
LEFT RIGHT
-15 +15
U
HI
MID
3k
-15 +15
U
-15 +15
U
LOW
80Hz
PAN
R
7
MUTE
5
15–
125
12 CHANNEL COMPACT INTEGRATED LIVE SOUND MIXER
U
HI
12k
-15 +15
U
8k
U
-15 +15
PAN
R
6
MUTE
5
0
10
63
EFX 2 (INT) RETURN MASTERS
CLIP
EQ
HI
12k
MID
100
LOW
80Hz
-15 +15
PAN
R
5
MUTE
15+
10
5
5
1
+15
DIGITAL STEREO EFFECTS PROCESSOR
+15
U
0
10
EFX
(EXT)
OO
2
OO
EQ
–15
+15
U
1
EFX
(INT)
+15
1.5k FREQ
150
8k
U
LOW
80Hz
-15 +15
PAN
R
4
MUTE
EFX
PHONES
10
+15
U
2
OO
EFX
(EXT)
+15
U
2
-15 +15
600
1.5k FREQ
150
8k
U
LOW
80Hz
-15 +15
OO
2
+15
U
OO
EFX
(INT)
-15 +15
U
MID
-15 +15
600
1.5k FREQ
150
8k
U
LOW
80Hz
PAN
R
3
MUTE
ASSIGN
dB
10
R
2
MUTE
LAMP
12V 0.5A
L
R
75Hz
SUB OUT
SUB OUT
+15
1
+15
U
1
+15
U
U
AUX
U
1
OO
PRE FADER
EFX
(EXT)
OO
EQ
HI
12k
-15 +15
U
MID
-15 +15
600
1.5k FREQ
150
8k
U
-15 +15
PAN
M
M
M
M
100
LOW
80Hz
-15 +15
AUX
U
OO
+15
U
OO
2
+15
U
HI
12k
TIME
R
1
1
4
FOOT
SWITCH
MASTER SEND
AUX
+15
U
1
EFX
(INT)
OO
EQ
0
L
3
2
S
AUX SEND
+20
2
OO
PRE FADER
EFX
(EXT)
+15
U
2
-15 +15
U
MID
-15 +15
600
1.5k FREQ
150
8k
U
LOW
80Hz
PAN
-20
1
OO
2
+15
U
OO
EFX
(INT)
+15
U
L
R
1
2
R
11/12
GAIN
U
+15
U
1
+15
U
HI
12k
+20
1
OO
PRE FADER
EFX
(EXT)
OO
EQ
U
GAIN
AUX
U
OO
+15
U
OO
2
+15
U
-15 +15
U
MID
-15 +15
600
1.5k FREQ
150
8k
U
-15 +15
AUX
+15
U
2
OO
1
EFX
(INT)
OO
-20
GAIN
PRE FADER
EFX
(EXT)
+15
U
2
EQ
HI
12k
-15 +15
U
MID
-15 +15
600
1.5k FREQ
150
LOW
80Hz
PAN
OO
2
+15
U
OO
EFX
+15
U
HI
12k
MAIN OUT
MAIN OUT
L
1
12
9/10
U
LOW CUT
100 Hz
1
+15
U
1
+15
U
(INT)
OO
U
1
OO
PRE FADER
EFX
(EXT)
OO
2
EQ
8
LEVEL
5
+50
-15dB +30dB
GAIN
LOW CUT
100 Hz
AUX
U
OO
+15
U
1
EFX
(INT)
+15
U
-15 +15
U
MID
-15 +15
600
1.5k FREQ
8k
U
-15 +15
AUX
+15
U
2
OO
PRE FADER
EFX
(EXT)
OO
EQ
HI
12k
-15 +15
U
MID
-15 +15
600
100
OO
2
+15
+15
U
2
+15
U
HI
12k
U
IC GAIN
ZERO
LEVEL
5
+50
-15dB +30dB
GAIN
LOW CUT
100 Hz
1
+15
U
U
OO
EFX
(INT)
OO
EQ
U
1
OO
1
+15
U
2
+15
U
AUX
U
OO
EFX
(EXT)
OO
EFX
(INT)
OO
HI
12k
7
U
IC GAIN
ZERO
LEVEL
5
+50
-15dB +30dB
GAIN
LOW CUT
100 Hz
PRE FADER
U
1
+15
U
2
EQ
150
AUX
+15
PRE FADER
EFX
(EXT)
OO
EFX
(INT)
+15
U
+15
U
2
+15
U
1
+15
U
6
U
IC GAIN
ZERO
LEVEL
5
+50
-15dB +30dB
GAIN
LOW CUT
100 Hz
1
+15
U
2
OO
PRE FADER
EFX
(EXT)
OO
U
1
OO
+15
U
OO
5
U
IC GAIN
ZERO
LEVEL
5
+50
-15dB +30dB
GAIN
LOW CUT
100 Hz
AUX
U
+15
U
2
OO
PRE FADER
4
U
IC GAIN
ZERO
LEVEL
5
+50
-15dB +30dB
GAIN
LOW CUT
100 Hz
1
OO
3
U
IC GAIN
ZERO
LEVEL
5
+50
-15dB +30dB
GAIN
LOW CUT
100 Hz
U
M
M
M
ZERO
2
U
IC GAIN
R
L
L
LEFT
RIGHT
10
INSERT
UTILITY OUT
1
U
IC GAIN
MAIN INSERT
TAPE
OUTPUT
R
11
LEFT
INSERT
L
(MONO)
9
LINE IN
RIGHT
INSERT
R
2
BAL/UNBAL
(MONO)
LINE IN
TAPE
INPUT
R
1
2
BAL/UNBAL
20
20
20
20
20
30
30
30
30
30
40
50
60
40
50
60
40
50
60
40
50
60
40
50
60
OO
OO
OO
OO
OO
Mixing Console
(Mackie CFX12mkII shown)
Dieses schlichte System kann auf viele Arten überall da verwendet werden, wo hoher Output und einfacher
Aufbau verlangt werden. Von der Anlage für den Hochzeits-DJ über die Gesangsanlage bis zur Band-PA ist die
HD1221 die perfekte Wahl, wenn Sie eine extrem handliche und sehr laute PA brauchen.
In diesem Beispiel sind der rechte und der linke Main-Out eines Mixers mit den MAIN INPUTS eines Mackie
HD1221 – Paares verbunden.
Beachten Sie: HD1221 müssen nicht unbedingt auf Hochständer gestellt werden. Sie können auf den Boden,
die Bühne oder andere stabile Oberflächen gestellt werden, oder sie können geflogen werden. Auf Seite 9-12
finden Sie mehr Informationen über die Aufstellung, das Klangverhalten und das Riggen der HD1221.
HD1221: 2-WEGE- SYSTEM
4
HD1221
Mackie HD1221
powered loudspeaker
reproduces
all frequencies
above the subwoofer’s
crossover point
To Mackie HD1221
powered loudspeaker
MAIN INPUT
Line level
HIGH PASS
OUTPUT A
Pole
Mount
Bedienungsanleitung
Mackie HD1221
powered loudspeaker
reproduces
all frequencies
above the subwoofer’s
crossover point
To Mackie HD1221
powered loudspeaker
MAIN INPUT
Power
Cord
Line level
HIGH PASS
OUTPUT A
To Mackie HD1501
powered subwoofer
INPUT A
Mackie HD1501
powered subwoofer
plays the low
frequencies
L/R
MAIN
OUT
48V
48V
48V
48V
48V
48V
48V
48V
Power
Cord
To Mackie HD1501
powered subwoofer
INPUT A
Power
Cords
48V
Pole
Mount
48V
48V
48V
48V
48V
48V
Mackie HD1501
powered subwoofer
plays the low
frequencies
Power
Cords
48V
PREMIUM ANALOG MIXER w/ PERKINS EQ & FIREWIRE
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
EQ
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
MUTE
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
SOLO
Mixing Console
(Mackie Onyx 1640i shown)
Dieses Anschlussbeispiel ist ähnlich wie das vorherige, gibt Ihrer mobilen PA jedoch mehr Bässe. Es eignet sich
für die gleichen Anwendungen wie vorher genannt (Hochzeiten, Gesangsverstärkung, mobile PA für Bands aller
Genres etc.), aber auch für DJs und andere Einsätze, die nach zusätzlichem Bassdruck verlangen. Dieses Setup
ist perfekt, wenn Sie eine extrem handliche PA mit VIEL Output brauchen!
In diesem Beispiel sind der rechte und der linke Main-Out eines Mixers mit den Inputs eines Paares Mackie
HD1501 Aktiv-Subwoofer verbunden. Der HIGH PASS OUTPUT A jedes Subwoofers versorgt den MAIN INPUT
einer Mackie HD1221 Aktivbox. Die HD1221 geben die mittleren bis hohen Frequenzen in Stereo wieder und
die Subwoofer die tiefen Frequenzen.
Wenn nur ein bisschen zusätzlicher Bass benötigt wird, kann man einen einzelnen HD1801 mit einem Paar
HD1221 verwenden und erhält trotzdem ein Stereoklangbild.
HD1221: 3-WEGE-SYSTEM MIT AKTIV-SUBWOOFERN
Bedienungsanleitung
5
HD1221
Mackie HD1221 powered loudspeakers strewn across the stage in monitor position
Power
Cord
Mackie HD1221 powered
loudspeaker LOOP OUT to
Mackie HD1221 powered
loudspeaker MAIN INPUT for the
prima donna lead singer who
needs two monitors
Power
Cord
Power
Cord
LEFT/RIGHT MAIN OUTS to house PA
(Mackie HD1801 Power Subwoofers and
Mackie HD1531 Powered Loudspeakers
not shown, but that would be a great setup!)
AUX SENDS 1-3 to Mackie HD1221
powered loudspeaker MAIN INPUTS
FX PRESETS
01 P L A T E R E V E R B
02 V O C A L P L A T E
03 W A R M R O O M
04 BRIGHT ROOM
05 WARM LOUNGE
06 SMALL STAGE
1
GAIN
2
GAIN
-10 dBV
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
PAD
-20dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
AUX
1
U
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
AUX
1
U
PRE
0
60
+15dB -45dB
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
-20
GAIN
-20
OO
+15
U
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
OFF
1
OFF
1
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
+15
U
2
OO
PRE
1
OFF
FX 1
2
OO
PRE
1
2
OO
PRE
1
2
OO
PRE
1
+15
U
OO
+15
U
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
+15
U
SOLO
+15
U
SOLO
OO
+15
U
SOLO
OO
+15
U
SOLO
+15
U
SOLO
OO
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
OO
+15
U
OO
+15
U
3
4
+15
OO
PRE
+15
OO
PRE
5
U
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
+15
OO
PRE
5
U
FX1
6
U
FX1
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
6
FX2
+15
U
OO
+15
U
+15
U
OO
-15 +15
800
100
-15 +15
800
8k
100
U
-15 +15
800
8k
100
U
8k
100
8k
100
8k
100
8k
100
8k
100
-15 +15
800
8k
100
-15 +15
800
8k
100
-15 +15
800
8k
100
-15 +15
800
OO
8k
100
-15 +15
800
8k
100
-15 +15
800
8k
100
-15 +15
800
8k
100
-15 +15
800
OO
8k
100
-15 +15
800
8k
100
-15 +15
800
8k
100
-15 +15
800
8k
100
-15 +15
800
200
8k
100
OO
HI
MID
2.5k
-15 +15
U
SOLO
OO
MAIN
+15
SOLO
R
L
R
L
2
R
L
3
MUTE
R
L
4
MUTE
R
L
5
MUTE
R
L
6
MUTE
R
L
7
MUTE
R
L
8
MUTE
R
L
9
MUTE
R
L
10
MUTE
R
L
11
MUTE
R
L
12
MUTE
R
L
13
MUTE
R
L
14
MUTE
L
R
15
MUTE
R
L
16
MUTE
R
L
17
MUTE
R
L
18
MUTE
R
L
19
MUTE
LOW
80Hz
-15 +15
-15 +15
BAL
R
BAL
L
20
MUTE
R
L
21/22
MUTE
5
OL
5
dB
5
5
30
OO
dB
5
5
30
L/R
OO
5
5
30
L/R
40
50
60
OO
dB
5
5
30
L/R
40
50
60
OO
dB
5
5
30
L/R
40
50
60
OO
5
5
30
L/R
40
50
60
OO
dB
5
5
30
L/R
40
50
60
OO
dB
5
5
30
L/R
OO
5
5
30
L/R
40
50
60
OO
dB
5
5
30
L/R
40
50
60
OO
dB
5
5
30
L/R
40
50
60
OO
5
5
30
L/R
40
50
60
OO
dB
5
5
30
L/R
40
50
60
OO
dB
5
5
30
L/R
OO
5
5
30
L/R
40
50
60
OO
dB
5
5
30
L/R
40
50
60
OO
dB
5
5
30
L/R
OO
5
5
30
L/R
40
50
60
OO
dB
5
3-4
30
L/R
40
50
60
OL
5
5
5
30
L/R
40
50
60
OO
OL
dB
5
30
L/R
40
50
60
OO
OL
U
OO MAX
MONITOR
OO
U
U
INT FX
MUTE
MAX
TO MAIN
MAX
PHONES
MAX
TO MAIN
OO
OO
GROUPS
OFF
MAX
OFF
MAX
COMP
COMP
STEREO
5
dB
10
SIG
U
5
U
SOLO
10
TALKBACK
U
MAX
LEVEL
OFF
MAX
OFF
MAX
COMP
COMP
STEREO
OO
SOLO
PUSH
TO TALK
LEFT
LEFT
LEFT
LEFT
AUX 1-4
RIGHT
RIGHT
RIGHT
RIGHT
MAIN
SOLO
SOLO
5
2
dB
10
5
U
5
3
dB
10
5
U
5
4
dB
10
5
U
5
MAIN MIX
dB
10
5
U
5
10
10
10
10
10
20
20
20
20
20
1-2
1-2
20
3-4
U
MAX
SOLO
U
OO
R
10
SIG
SOLO
10
1-2
3-4
OO
dB
U
SOLO
20
U
MAX
TO AUX 1
OO
OO MAX
TO AUX 2
U
INT FX
MUTE
MUTE
10
SIG
U
10
1-2
20
PFL
AFL
SOLO
SIG/OL
OO MAX
SEND MASTER
TAP
DELAY
23/24
MUTE
10
SOLO
10
1-2
20
3-4
OL
SIG
U
SOLO
10
1-2
40
50
60
dB
10
SIG
U
SOLO
20
3-4
OL
10
SIG
U
10
1-2
20
3-4
OL
10
SOLO
10
1-2
20
3-4
OL
SIG
U
SOLO
10
1-2
40
50
60
dB
10
SIG
U
SOLO
20
3-4
OL
10
SIG
U
10
1-2
20
3-4
OL
10
SOLO
10
1-2
20
3-4
OL
SIG
U
SOLO
10
1-2
dB
10
SIG
U
SOLO
20
3-4
OL
10
SIG
U
10
1-2
20
3-4
OL
10
SOLO
10
1-2
20
3-4
OL
SIG
U
SOLO
10
1-2
40
50
60
dB
10
SIG
U
SOLO
20
3-4
OL
10
SIG
U
10
1-2
20
3-4
OL
10
SOLO
10
1-2
20
3-4
OL
SIG
U
SOLO
10
1-2
dB
10
SIG
U
SOLO
20
3-4
OL
10
SIG
U
10
1-2
20
3-4
OL
10
SOLO
10
1-2
20
3-4
OL
SIG
U
SOLO
10
1-2
40
50
60
dB
10
SIG
U
SOLO
10
20
3-4
OL
10
SIG
U
SOLO
1-2
40
50
60
OL
10
SIG
U
SOLO MODE
FX 2
1
dB
10
10
20
20
0 dB=0 dBu
+15
U
OO MAX
TO AUX 2
SOLO
L
1
MUTE
10
LEVEL
SET
+15
U
2
-15 +15
U
LOW
80Hz
LOW
80Hz
+15
U
OO
U
OO MAX
TO AUX 1
LOW
MID
400Hz
-15 +15
U
8k
2
4
OO
AUX
4
+15
U
U
LOW
MID
400Hz
U
0
HI
12k
-15 +15
U
-15 +15
PAN
2
AUX
3
+15
U
FX 1
MAX
OO
SEND MASTER
TAP
DELAY
U
-15 +15
U
HI
MID
2.5k
FREQ
7
4
+15
INT FX
AUX 5/6
EQ
HI
12k
2k
LOW
80Hz
-15 +15
PAN
+15
U
-15 +15
U
MID
U
LOW
80Hz
-15 +15
PAN
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
HI
12k
FREQ
2k
200
U
LOW
80Hz
-15 +15
+15
U
-15 +15
U
MID
FREQ
2k
200
PAN
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
HI
12k
-15 +15
U
MID
U
LOW
80Hz
-15 +15
+15
U
HI
12k
FREQ
2k
200
PAN
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
-15 +15
U
MID
U
LOW
80Hz
-15 +15
+15
INT FX
AUX 5/6
EQ
HI
12k
FREQ
2k
200
PAN
+15
U
-15 +15
U
MID
U
LOW
80Hz
-15 +15
PAN
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
HI
12k
FREQ
2k
200
U
LOW
80Hz
-15 +15
+15
U
-15 +15
U
MID
FREQ
2k
200
PAN
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
HI
12k
-15 +15
U
MID
U
LOW
80Hz
-15 +15
+15
U
HI
12k
FREQ
2k
200
PAN
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
-15 +15
U
MID
U
LOW
80Hz
-15 +15
+15
INT FX
AUX 5/6
EQ
HI
12k
FREQ
2k
200
PAN
+15
U
-15 +15
U
MID
U
-15 +15
PAN
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
HI
12k
FREQ
2k
200
LOW
80Hz
-15 +15
PAN
+15
U
-15 +15
U
MID
U
LOW
80Hz
-15 +15
PAN
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
HI
12k
FREQ
2k
200
U
LOW
80Hz
-15 +15
PAN
+15
U
-15 +15
U
MID
FREQ
2k
200
U
LOW
80Hz
-15 +15
PAN
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
HI
12k
-15 +15
U
MID
FREQ
2k
U
LOW
80Hz
-15 +15
PAN
-15 +15
800
200
+15
U
HI
12k
-15 +15
U
MID
FREQ
2k
U
LOW
80Hz
-15 +15
PAN
-15 +15
800
200
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15 +15
U
MID
FREQ
2k
U
LOW
80Hz
-15 +15
PAN
-15 +15
800
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15 +15
U
MID
FREQ
2k
U
LOW
80Hz
LOW
80Hz
-15 +15
PAN
-15 +15
800
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15 +15
U
MID
FREQ
2k
U
LOW
80Hz
-15 +15
PAN
-15 +15
800
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15 +15
U
MID
FREQ
2k
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15 +15
U
MID
FREQ
2k
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15 +15
U
MID
FREQ
2k
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
-15 +15
U
MID
200
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
HI
12k
+15
U
RUDE SOLO
OO
SIG/OL
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
EQ
U
-15 +15
U
20
+15
U
OO
7
OO
U
+15
OO
INT FX
AUX 5/6
PWR
MAIN
MIX
LEFT RIGHT
U
OO
AUX
2
1
+15
OO
OO
6
FX2
EQ
48V
GRP 3-4
AUX 5-6
AUX
1
OO
30
5
+15
OO
U
10
+15
U
4
4
CH 3-4
GRP 1-2
MAIN L/R
STEREO RETURNS
U
OO
OO
2
PRE
3
OO
3
5
FX1
CH 1-2
TAPE
USB
AUX MASTERS
U
PRE
+15
U
19 DLY 2 BRIGHT (250ms)
20 DLY 2 WARM (200ms)
21 DLY 3 BRIGHT (175ms)
22 DLY 3 WARM (150ms)
23 CHORUS + DLY (300ms)
24 REVERB + DLY (200ms)
TAP TO EDIT
2404
USB OUT
AUX
U
PRE
+15
U
SOLO
+20
TO MAIN
OO
1
AUX
U
PRE
+15
U
75%
100%
SUCK
FX 2
MAX
COMP
AUX
U
PRE
+15
U
0%
2-TRACK RETURN
U
LOW CUT
100 Hz
18dB/OCT
AUX
U
PRE
MAX
COMP
AUX
U
PRE
MAX
COMP
AUX
U
PRE
+15
U
13 CHORUS
14 CHORUS + REVERB
15 D O U B L E R
16 TAPE SLAP
17 DLY 1 BRIGHT (350ms)
18 DLY 1 WARM (300ms)
50%
25%
12V
0.5A
+20
2
2
PRE
07 WARM THEATER
08 BRIGHT STAGE
09 W A R M H A L L
10 CONCERT HALL
11 C A T H E D R A L
12 GATED REVERB
23/24
U
+20
USB
MAX
COMP
1
PRE
21/22
U
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
PAD
-20dB
OFF
AUX
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
20
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
19
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
18
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
17
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
16
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
15
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
14
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
13
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
12
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
11
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
10
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
9
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
8
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
7
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
6
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
5
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
4
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
0
60
+15dB -45dB
3
GAIN
-10 dBV
C GAIN
MI
U
20
3-4
30
L/R
40
50
60
OO
3-4
30
30
30
30
30
L/R
40
50
60
40
50
60
40
50
60
40
50
60
40
50
60
OO
OO
OO
OO
OO
Mixing Console
(Mackie 2404-VLZ3 shown)
Das ist das perfekte Setup, um die HD1221 als leistungsstarke, professionelle Bühnenmonitore zu nutzen. Das
Setup könnte in lokalen Clubs, auf Festival-Bühnen, in Kirchen usw. Anwendung finden.
In diesem Beispiel versorgen AUX SEND 1-3 eines Mixers die MAIN INPUTS von drei Mackie HD1221
Aktivboxen, die über die Bühnenfront als Monitore für die Band verteilt sind. Zusätzlich ist eine vierte Mackie
HD1221 Aktivbox über die LOOP OUT XLR-Buchse von einer der anderen HD1221 durchgeschleift, wodurch
man das Signal eines AUX SENDs an zwei Monitoren anliegen hat. Auf Seite 15 („Anhang B: Verbindungen“)
finden Sie Details über das Durchschleifen von Boxen.
Der rechte und der linke Main-Out des selben Mixers sind mit den MAIN INPUTS der PA verbunden. Auf
der vorherigen Seite („HD1221: 3-Wege-System mit Aktiv-Subwoofern”) sehen Sie, wie der Mixer an die PA
angeschlossen wird.
HD1221: MONITOR-SETUP
6
HD1221
Power
Cord
1. MAIN INPUT
An diese weibliche XLR-Buchse können Sie
symmetrische Signale mit Line-Leveln von Mixern oder
anderen Signalquellen anschließen. Im Anhang B finden
Sie mehr Informationen über diesen Anschlusstyp.
2. LOOP OUT
HD1221
PARALLEL
1
MAIN
INPUT
2
LOOP
OUT
THERMAL
2-WAY HIGH DEFINITION POWERED LOUDSPEAKER
3
VOICING MODE
4
CONTOUR
SIG/ LIMIT
POWER
LIGHT ON
NORMAL
MONITOR
Das ist eine männliche XLR-Buchse, die exakt das Signal
liefert, das an der Main Input-Buchse angeschlossen ist.
Verwenden Sie diese Buchse, um das gleiche Signal an
mehrere HD1221 durchzuschleifen. Im Anhang B finden
Sie mehr Informationen über diesen Anschlusstyp.
- 6dB
5
6
7
+6dB
LEVEL
Bedienungsanleitung
Beschreibung des Anschlussfeldes
3. VOICING MODE
Dieser eingebaute Voicing-Wahlschalter mit drei
Positionen erlaubt es Ihnen, die HD1221 für jede
Anwendung abzustimmen.
CONTOUR
Stellen Sie den Schalter auf „CONTOUR“ für
Anwendungen mit niedrigen Lautstärken. Das
ist die perfekte Einstellung, wenn ein bisschen
mehr Bässe und Höhen gebraucht werden. Die
LED neben dem Schalter leuchtet gelb, wenn der
„CONTOUR“-Modus ausgewählt ist.
NORMAL
Das ist die Standardposition des Schalters, folglich
auch der Name „NORMAL“. Sie ist ideal für die
meisten PA-Anwendungen, bei denen die HD1221
richtig aufgedreht wird. Außerdem ist das die
empfohlene Einstellung beim Betrieb mit einem
Subwoofer. Von den drei Einstellungen gibt diese
das Klangbild am genauesten wieder, daher sollte
sie bei den meisten Anwendungen zum Einsatz
kommen. Die LED neben dem Schalter leuchtet
grün, wenn der „NORMAL“-Modus ausgewählt ist.
MONITOR
Die „Monitor“-Stellung wurde für den Einsatz
der HD1221 als Bühnenmonitor entwickelt. Sie
kann aber auch verwendet werden, wenn sich
Gesänge gegen laute High-Gain-Instrumente
(wie z.B. Gitarren) durchsetzen müssen. In
diesem Modus sind die Bässe abgesenkt, während
die Mitten und Höhen so eingestellt sind, dass
sie sich mit möglichst hoher Lautstärke ohne
Rückkopplungen gegen die Bühnenlautstärke
durchsetzen. Die LED neben dem Schalter leuchtet
rot, wenn der „MONITOR“-Modus ausgewählt ist.
POWER
WARNING: TO REDUCE THE RISK OF FIRE OR ELECTRIC
SHOCK, DO NOT EXPOSE THIS EQUIPMENT TO RAIN OR
MOISTURE. DO NOT REMOVE COVER. NO USER SERVICEABLE
AVIS: RISQUE DE CHOC ELECTRIQUE — NE PAS OUVRIR PARTS INSIDE. REFER SERVICING TO QUALIFIED PERSONNEL.
SERIAL NUMBER
8
ON
REVISION
9
Bedienungsanleitung
7
HD1221
4. POWER LIGHT ON
Drücken Sie diesen Schalter, um die Power-LED
auf der Frontseite zu aktivieren. Die LED neben dem
Schalter leuchtet als Erinnerung.
Wenn der Schalter nicht gedrückt und die HD1221
eingeschaltet ist, wird weder die LED auf der Frontseite
der Box leuchten noch die LED neben dem Schalter. Die
LED neben dem POWER-Schalter (8) und die anderen
LEDs auf der Geräterückseite werden weiterhin
leuchten, wenn das System eingeschaltet ist.
5. THERMAL LED
Die HD1221 hat eine Schutzschaltung gegen
Überhitzung, die die Temperatur in den Endstufen
und dem Kühlkörper überwacht. Wenn die sichere
Betriebstemperatur überschritten wird, leuchtet die
Anzeige, und das Eingangssignal wird gemutet, damit
die Endstufen abkühlen können. Haben diese wieder
eine sichere Betriebstemperatur erreicht, wird die
Schutzschaltung deaktiviert, die THERMAL LED
erlischt und die HD1221 geht wieder in den normalen
Betriebsmodus über.
Wenn die THERMAL-Schutzschaltung der HD1221 aktiv
ist, bleibt das System eingeschaltet, auch wenn die
Box keinen Output hat. Wenn der POWER LIGHT ON –
Schalter (4) gedrückt ist, erlischt die Power-LED auf
der Frontseite, wenn die Schutzschaltung aktiv ist.
Die Aktivierung der THERMAL
Schutzschaltung ist ein Hinweis darauf,
dass Sie Schritte gegen eine anhaltende
Überhitzung der Boxen unternehmen sollten. Lesen
hierzu auch den Abschnitt „Wärmeentwicklung“ auf
Seite 13.
6. SIG/LIMIT LED
Diese zweifarbige LED leuchtet grün, sobald ein Signal
an der MAIN INPUT-Buchse anliegt. Sie kontrolliert das
Signal direkt nach dem Level-Regler, d.h. Änderungen
am Level-Regler beeinflussen die SIG/LIMIT-Anzeige.
Die HD1221 hat einen eingebauten Limiter, der zu
verhindern hilft, dass die Endstufen clippen oder die
Lautsprecher übersteuert werden.
Die SIG/LIMIT-Anzeige leuchtet gelb, wenn der Limiter
aktiv ist. Es ist OK, wenn die Anzeige gelegentlich
gelb blinkt. Wenn sie aber häufig blinkt oder sogar
ununterbrochen leuchtet, drehen Sie den LEVEL-Regler
herunter, bis sie nur noch gelegentlich blinkt.
8
HD1221
Übermäßiges Limiting kann zu Überhitzung
führen, was die THERMAL-Schutzschaltung
aktiviert und die Darbietung unterbricht.
Lesen hierzu auch den Abschnitt „Wärmeentwicklung“
auf Seite 13.
7. LEVEL
Der Regler kontrolliert den System-Pegel am
Eingang der internen Endstufen. Er regelt den Pegel
von -6 dB bis +6 dB. Die Mittelstellung ist bei 0 dB
(Einheitspegel). Nutzen Sie diesen Regler um den
Pegel der HD1221 im Vergleich zu anderen Boxen und
Subwoofern im System zu ändern. Behalten Sie dabei
immer die SIG/LIMIT-LED (6) im Auge.
8. POWER
Betätigen Sie diesen Schalter, um die HD1221 ein- und
auszuschalten. Die LED neben dem Schalter leuchtet,
wenn die Box eingeschaltet ist. Die LED auf der
Frontseite leuchtet ebenso, aber nur, wenn der POWER
LIGHT ON - Schalter (4) gedrückt ist.
Drücken Sie den Schalter nach unten, um Standby zu
aktivieren. Die HD1221 wird nicht funktionieren, aber
die Schaltkreise stehen noch unter Strom. Um die Box
vom Netz zu trennen, schalten Sie die Stromversorgung
ab, oder ziehen Sie das Netzkabel aus Box und
Steckdose.
Generell gilt, immer die Aktivboxen als Letzte
einzuschalten, nach Mixer und anderen
Audiogeräten. Sie sollten auch als Erste
ausgeschaltet werden. Das reduziert die Gefahr von Einund Ausschaltgeräuschen in den Lautsprechern.
9. Netzanschlussbuchse
An diese Buchse wird das mitgelieferte 3-Polige
Netzkabel angeschlossen.
Bevor Sie das Netzkabel an der Aktivbox
anschließen, sollten Sie sicherstellen,
dass die Spannungsangaben auf dem
Gerät (diese Angaben finden Sie direkt über der
Netzanschlussbuchse) mit denen der lokalen
Stromversorgung übereinstimmen. Benutzen Sie
ausschließlich das mitgelieferte Netzkabel. Außerdem:
Das Entfernen oder Abkleben der Schutzerde am
Netzstecker ist gefährlich. Machen Sie das nicht.
WARNUNG: Installationen sollten nur von einem
erfahrenen Techniker vorgenommen werden.
Unsachgemäße Installationen können zur
Beschädigung der Geräte, zu Verletzungen oder sogar zum
Tode führen. Stellen Sie sicher, dass die Box immer stabil
und sicher installiert ist, um alle Umstände zu vermeiden,
die zu Personen- oder Sachschäden führen können.
Die HD1221-Box kann auf dem Boden oder der Bühne
als PA- oder als Monitor-Box aufgestellt werden. Sie kann
durch den integrierten Flansch an der Gehäuseunterseite
auch auf einem Hochständer montiert werden. Stellen Sie
sicher, dass das Gewicht der HD1221 nicht die Traglast des
Ständers überschreitet. Die Mackie SPM200 ist eine gute
Option, wenn Sie Subwoofer verwenden. Die HD1221 kann
zusätzlich sowohl horizontal als auch vertikal geflogen
werden. Hierzu stehen 12 integrierte Flugpunkte zur
Verfügung, im Detail zu sehen auf Seite 11.
Überprüfen Sie die Tragfähigkeit der Stellfläche (z.B.
Bühnenboden, etc.), die das Gewicht der Boxen tragen
muss.
Bei der Hochständermontage ist sicherzustellen, dass
die Boxen vor Umkippen oder Umstoßen gesichert sind.
Versäumnisse, diese Vorkehrungen zu treffen, können zur
Beschädigung der Geräte, zu Verletzungen oder sogar zum
Tode führen.
Wie alle elektrischen Geräte sollten Sie die Box vor
Feuchtigkeit schützen. Vermeiden Sie die Installation der
Boxen an Orten, an denen sie heftigem Wetter ausgesetzt
sind. Beim Aufbau der Boxen im Freien ist für eine
Abdeckung zu sorgen, wenn Sie Regen erwarten.
Sie können ein horizontales Array bilden, indem Sie die
Boxen Seite an Seite aufstellen. Allerdings sollten Sie ein
fundiertes Wissen über die Beziehung von Spreizwinkel
(der Winkel zwischen den sich zugewandten Seiten der
Boxen) und Frequenzauslöschungen zwischen Boxen
haben.
Wenn zwei Boxen nebeneinander stehen, so dass die
abgewinkelten Rückseiten der Boxen parallel zueinander
sind, beträgt der Spreizwinkel 90°. Das passt zum
Abstrahlwinkel von 90° jeder einzelnen HD1221; die
Interferenzen zwischen den beiden Boxen werden minimal
sein, allerdings könnte der Gesamt-Abstrahlwinkel von
180° für einige Anwendungen zu groß sein (siehe Figure
A). Die mittleren und hohen Frequenzen könnten auch für
die, die nah am Array in der Mitte sitzen, abgeschwächt
wahrgenommen werden.
Bedienungsanleitung
Aufstellen
Wenn Sie den Spreizwinkel verringern, verringern
Sie den Gesamt-Abstrahlwinkel. Das schafft aber auch
einen Bereich, den beide Boxen abdecken. Statt des
„Nahfeldlochs“ entstehen nun Kammfiltereffekte im
Frequenzgang, für den überlappenden Bereich. Je kleiner
der Spreizwinkel wird, umso mehr Energie wird auf der
Mittelachse geliefert, aber gleichzeitig verstärken sich
auch die Kammfiltereffekte (siehe Figure B).
Experimentieren und Erfahrung werden Ihnen helfen,
die richtige Abstimmung für Ihre Anwendung zu finden.
Am Ende wird die korrekte Aufstellung vom Raum und
dem benötigten Abstrahlwinkel abhängen.
Interference
110˚
180˚
Figure A
Zwei HD1221 im horizontalen Array mit 180˚ Abstrahlwinkel ohne Interferenzen.
Figure B
Zwei HD1221 im horizontalen Array mit 110˚
Abstrahlwinkel und Interferenzen in der Mitte.
Bedienungsanleitung
9
HD1221
Raumakustik
Die HD1221-Boxen wurden entwickelt, neutral zu
klingen, um das Eingangssignal so genau wie möglich
wiederzugeben.
Die Raumakustik spielt eine entscheidende Rolle bei
der Gesamtleistung eines Soundsystems. Hier sind noch
einige Aufstelltipps die bei der Bewältigung einiger
typischer Raumprobleme helfen, die auftreten können:
• Vermeiden Sie es, Lautsprecher in Ecken von
Räumen aufzustellen. Dies verstärkt die tiefen
Frequenzen und kann den Sound matschig
und verschwommen werden lassen.
• Stellen Sie die Lautsprecher nicht an einer
Wand auf. Denn auch diese verstärkt die tiefen
Frequenzen, allerdings nicht so stark wie eine
Ecke. Wenn Sie jedoch die Bässe verstärken
wollen, ist dies vielleicht ein guter Weg.
• Sie sollten die Boxen nicht direkt auf den
hohlen Bühnenboden stellen. Eine hohle
Bühne kann bei bestimmten Frequenzen
mitschwingen, was zu Überbetonungen und
Auslöschungen im Frequenzverlauf des
Raumes führt. Es ist besser, die Boxen auf
einen stabilen Ständer zu stellen, der dafür
ausgelegt ist, das Gewicht der HD1221 zu
tragen.
• Stellen Sie die Aktivmonitore so auf, dass sich
die Hochtöner ca. 1 m oberhalb der Ohren
des Publikums befinden (berücksichtigen
Sie dabei sitzende, stehende oder in
den Gängen tanzende Zuhörer). Hohe
Frequenzen werden in einem ziemlich engen
Winkel nach vorne gerichtet abgestrahlt
und werden leichter absorbiert, als tiefe
Frequenzen. Wenn also jeder im Publikum
die Lautsprecher sehen kann, erhöhen Sie
die Klarheit und Verständlichkeit des ganzen
Übertragungssystems.
10
HD1221
• Räume mit viel Hall, wie Turnhallen
oder Aulen, sind der Alptraum für die
Verständlichkeit jedes Soundsystems.
Vielfache Reflexionen von den harten Wänden,
Decken und Fußböden ruinieren den Sound.
Situationsabhängig können Sie versuchen, die
Reflexionen zu mindern, in dem Sie Teppiche
auf den Boden legen, die Vorhänge zuziehen,
um große Glasflächen abzudecken oder
Wandbehänge an den Wänden anbringen, um
den Schall teilweise zu absorbieren.
Meistens sind diese Maßnahmen aber nicht
möglich oder umsetzbar. Was tun? Den Sound
einfach lauter machen bringt meistens
nichts, da die Reflexionen dann auch lauter
werden. Der beste Ansatz ist, das Publikum
so direkt wie möglich zu beschallen. Je weiter
man von einem Lautsprecher entfernt steht,
umso deutlicher werden die Reflexionen
wahrgenommen. Setzen Sie mehr Boxen
ein, strategisch so platziert, dass sie weiter
hinten im Publikum stehen. Beträgt der
Abstand zwischen den vorderen und hinteren
Boxen mehr als ca. 30 m, sollten Sie DelayProzessoren einsetzen, um die Laufzeit
des Sounds angleichen zu können. (Da
die Schallgeschwindigkeit ca.30 cm/msec.
beträgt, braucht der Sound für 30 m etwa 1/10
Sekunde.)
Vergessen Sie nicht, dass auch der
VOICING MODE-Schalter eine gute Möglichkeit bietet,
einige dieser Probleme zu kompensieren. Lesen Sie
dazu auch Seite 7.
Rigging
Die HD1221 kann ganz individuell, horizontal
oder vertikal geflogen werden. Benötigt werden
geschmiedete Flugösen M10 x 1,5 x 37 mm.
WARNUNG: Installationen sollten nur von
einem erfahrenen Techniker vorgenommen
werden. Unsachgemäße Installationen
können zur Beschädigung der Geräte, zu Verletzungen
oder sogar zum Tode führen. Stellen Sie sicher, dass
die Box immer stabil und sicher installiert ist, um
alle Umstände zu vermeiden, die zu Personen- oder
Sachschäden führen können.
WARNUNG: die Box ist geeignet, an den
Flugpunkten aufgehängt zu werden.
Versuchen Sie NIEMALS eine HD1221
Aktivbox an ihren Tragegriffen aufzuhängen.
Aufhängungsmethoden
Zum Aufhängen der Boxen müssen Sie bestimmen:
1. welche Methode und welche Hardware Sie
verwenden, die den statischen, dynamischen und allen
anderen Belastungsanforderungen entspricht, um die
Boxen zu tragen.
2. wie hoch die Aufhängung belastbar ist und wie hoch
die erforderliche Tragfähigkeit sein muss.
Mackie empfiehlt dringend die folgenden
Aufhängungspraktiken:
Bedienungsanleitung
Rigging Hardware und Zubehör
Zum Fliegen von Mackie-Boxen werden Sie immer
Hardware benötigen, die nicht von Mackie angeboten
wird. Verschiedene Ausführungen von zertifizierter,
belastbarer Hardware gibt es von einer Vielzahl an
Drittanbietern. Es gibt einige solcher Unternehmen,
die sich darauf spezialisiert haben, Hardware zum
Aufbauen und Installieren von Rigging-Systemen
herzustellen. Jede dieser Aufgaben ist eine Disziplin
für sich. Wegen den Gefahren beim Rigging und der
Haftbarkeit im Bedarfsfall sollten Sie nur Unternehmen
mit den benötigten Arbeiten beauftragen, die sich auf
diese Bereiche spezialisiert haben.
Mackie bietet bestimmtes Riggingzubehör an, das
hauptsächlich zur Befestigung an der integrierten
Hardware der Box dient. Einige Teile, wie Flugösen
und U-Brackets, können für verschieden Produkte
genutzt werden. Während dieses Zubehör dafür gedacht
ist, eine Installation zu ermöglichen, erlaubt es die
große Vielfalt der möglichen Installationsumstände
und Arraykonfigurationen Mackie nicht, über deren
Eignung oder Tragfähigkeit in jedem einzelnen Fall zu
entscheiden.
Mackie bietet keine kompletten Rigging-Systeme an,
weder als Designer noch als Hersteller oder Installateur.
Es liegt in der Verantwortung des Installateurs, ein
ausgereiftes, für die Belastung zertifiziertes
Rigging-System anzubieten, dessen Konstruktion die
Box trägt.
1. Dokumentation: dokumentieren Sie die
Konstruktion sorgfältig mit detaillierten Zeichnungen
und Teilelisten.
2. Analyse: lassen Sie die Konstruktion von einem
qualifizierten Profi, z.B. einem anerkannten Ingenieur,
überprüfen und genehmigen, bevor Sie sie installieren.
3. Installation: lassen Sie die Installation von einem
erfahrenen Rigger einbauen und überprüfen.
4. Sicherheit: nutzen Sie geeignete
Sicherheitsmaßnahmen und Backupsysteme
12 Flugpunkte
MP
MP = Mounting Point
MP
MP
MP
MP
MP
MP
MP
MP
MP
MP
MP
Three each on the top and bottom (6 total)
Two on each side (6 total)
Bedienungsanleitung
11
HD1221
Rigging Notes
Wichtiger Rigging-Reminder:
Die integrierten Flugpunkte der HD1221 sind
nur dafür ausgelegt, das Eigengewicht der Box
mit passender externer Hardware zu tragen. D.h.
jede HD-Box muss separat aufgehängt werden,
unabhängig von anderen HD-Boxen oder Lasten.
Um es noch einmal zu wiederholen: Mackie bietet
keine kompletten Rigging-Systeme an, weder als
Designer noch als Hersteller oder Installateur. Es liegt
in der Verantwortung des Installateurs, ein ausgereiftes,
für die Belastung zertifiziertes Rigging-System
anzubieten, dessen Konstruktion die Box trägt.
Zum Aufhängen einer HD1221 müssen mindestens
zwei Flugpunkte verwendet werden. Es können
auch mehr Flugpunkte verwendet werden, um den
gewünschten Aufhängewinkel zu erreichen, wie
in den Schaubildern auf dieser Seite zu sehen ist.
Alle Flugpunkte sind voll belastbar. Sie können also
zwei beliebige Punkte zum Fliegen der HD1221
verwenden; keiner der Flugpunkte ist beschränkt auf
die Nutzung zum Ausrichten der Box.
Die Schaubilder auf dieser Seite zeigen nur einige
wenige Rigging-Möglichkeiten.
Horizontal geflogen
Horizontal geflogen mit
Mackie HD1801 Subwoofer
Side Fly Points
Rear Fly Points
(adjust angle)
Top Fly
Points
Vertical geflogen
Top Fly
Points
Side Fly Points
Rear Fly Points
(adjust angle)
Lower Rear
Fly Point
(adjusts angle)
12
HD1221
Die HD1221 hat zwei leistungsstarke, integrierte
Endstufen, die eine Gesamtleistung von 600 Watt RMS
liefern. Wenn ein Verstärker arbeitet, produziert er
Wärme. Je höher der Signalpegel steigt, um so lauter
und heißer wird er. Es ist wichtig, die Wärme so schnell
wie möglich abzuleiten. Dadurch erhöht sich die
Zuverlässigkeit und Langlebigkeit des Verstärkers.
Die Verstärkereinheit ist auf einem großen
Kühlkörper montiert, der durch Konvektion gekühlt
wird. Kalte Luft strömt durch die Kühlrippen
und transportiert die Wärme ab. Damit diese
Konvektionskühlung effizient arbeitet, ist es
wichtig, dass hinter der Box genügend Platz für die
Luftzirkulation ist. Zusätzlich befindet sich im inneren
der HD1221 ein temperaturgesteuerter Lüfter, der die
Gefahr der Überhitzung reduziert. Wir empfehlen, beim
Aufstellen mindestens 16cm Platz hinter der HD1221
für die Luftzirkulation zu lassen.
Im unwahrscheinlichen Fall der Überhitzung des
Verstärkers wird eine Schutzschaltung aktiv, die das
Signal mutet, die THERMAL LED einschaltet und den
Lüfter auf die höchste Stufe stellt. Wenn der Verstärker
auf eine sichere Arbeitstemperatur abgekühlt ist,
deaktiviert sich die Schutzschaltung von selbst und die
HD1221 arbeitet normal weiter.
Wenn die Temperatur-Schutzschaltung aktiv wird,
können Sie versuchen, den Lautstärkeregler am
Mischpult ein oder zwei Striche zurück zunehmen (oder
an der Rückseite der HD1221), um die Überhitzung
des Verstärkers zu vermeiden. Seien Sie sich bewusst,
dass direkte Sonneneinstrahlung und/oder heiße
Bühnenscheinwerfer der Hauptschuldige einer
Verstärkerüberhitzung sein können.
Wir empfehlen eine solide und kräftige
Netzspannungsversorgung, da die Verstärker einen
hohen Strombedarf haben. Je mehr Leistung im
Stromnetz verfügbar ist, umso lauter arbeiten die
Lautsprecher und umso höher können die Spitzen der
Ausgangsleistung ausfallen. Das erzeugt einen klareren
und druckvolleren Bass. Ein mutmaßliches Problem
mit „unzureichender Basswiedergabe“ wird oft durch
zu schwache Netzspannungsversorgung der Verstärker
verursacht.
Entfernen Sie NIEMALS den Massekontakt
am Netzkabel oder einem anderen Teil der
HD1221. Das ist sehr gefährlich.
Wartung und Pflege
Bedienungsanleitung
Wärmeentwicklung
Ihre Mackiebox wird Ihnen viele Jahre zuverlässige
Dienste leisten, wenn Sie diese Hinweise beachten:
• Schützen Sie die Lautsprecher vor
Feuchtigkeit. Wenn sie im Freien betrieben
werden, müssen Sie sie abdecken, wenn Regen
droht.
• Setzen Sie die Lautsprecher nicht extremer
Kälte aus (unter dem Gefrierpunkt). Lassen
sie die Schwingspulen langsam warmlaufen,
wenn Sie die Lautsprecher in kalter Umgebung
betreiben. Lassen Sie für ca. 15 Minuten ein
leises Signal über die Systeme laufen, bevor Sie
höhere Pegel fahren.
• Reinigen Sie die Boxen nur mit einem
trockenen Tuch, und wenn sie vom Netz
getrennt sind. Verhindern Sie das Eindringen
von Feuchtigkeit in die Boxenöffnungen, vor
allem dort, wo die Lautsprecher sitzen.
Stromversorgung Stellen Sie sicher, dass die HD1221 an eine Steckdose
angeschlossen ist, die die angegebene Netzspannung
führt. Sie wird auch bei niedrigeren Spannungen
weiterarbeiten, wird aber nicht die volle Leistung
erreichen.
Stellen Sie sicher, dass das Stromnetz ausreichen Strom
für alle Komponenten liefert.
Bedienungsanleitung
13
HD1221
Anhang A: Service-Informationen
Wenn Sie glauben, Ihr Mackie-Produkt funktioniert
nicht einwandfrei, lesen Sie bitte die folgenden Tipps
zur Fehlersuche, und tun Sie Ihr Möglichstes zur
Fehlerbestimmung. Schauen Sie auf der Support-Seite
unserer Homepage (www.mackie.com/support), wo es eine
Menge hilfreicher Informationen wie FAQs und andere
Unterlagen gibt. Vielleicht finden Sie die Lösung Ihres
Problems, ohne Ihr Mackie-Produkt einschicken zu müssen.
Fehlersuche
Kein Strom
• Ist der Stecker in der Dose? Stellen Sie sicher,
dass die Steckdose Strom führt (aber nur mit
geeignetem Tester oder Lampe).
• Auch gerne gefragt: Ist der POWER-Netzschalter
eingeschaltet? Wenn nicht, bitte einschalten.
• Leuchtet die Power-LED auf der Rückseite grün?
Wenn nicht, stellen Sie sicher, dass die Steckdose
Strom führt. Wenn ja, lesen Sie bitte bei „Kein
Sound“ weiter.
• Die Primär-Sicherung im Gehäuse könnte
durchgebrannt sein. Den jetzt notwendigen
Eingriff können Sie nicht selbst durchführen.
Wenn Sie denken, dass die Sicherung
durchgebrannt ist, schauen Sie bitte unter
„Service“, was zu tun ist.
Kein Sound
• Ist der Input-Level-Regler für das Eingangssignal
ganz herunter gedreht? Stellen Sie sicher, dass alle
Lautstärkeregler im System korrekt eingestellt sind.
• Arbeitet die Signalquelle? Stellen Sie sicher, dass
die Verbindungskabel in gutem Zustand sind und
auf beiden Seiten fest in den Buchsen sitzen.
Kontrollieren Sie, ob die Ausgangsregler des Mixers
oder Vorverstärkers ausreichend aufgedreht sind,
um die Lautsprecher ansteuern zu können.
• Stellen Sie sicher, dass keine Mute-Schalter
oder Effektgerätschleifen am Mixer aktiviert
sind. Falls Sie so etwas feststellen, drehen Sie
zuerst die Lautstärkeregler zurück, bevor Sie den
betreffenden Schalter betätigen.
• Leuchtet die THERMAL-Anzeige auf der
Geräterückseite rot? Stellen Sie sicher, dass hinter
der HD1221 ein mindestens 16 cm tiefer Freiraum
zum Wärmeaustausch vorhanden ist.
Unzureichende Bass-Wiedergabe
• Prüfen Sie die Polarität der Verbindungen zwischen
dem Mixer und den Boxen. An einem Ende eines
Kabels könnten der positive und negative Leiter
vertauscht angeschlossen sein und eine Box
phasenverdreht ansteuern.
14
HD1221
• Schlechte Bass-Wiedergabe kann auch die Folge
einer schlechten Stromversorgung sein. Lesen Sie
dazu den Abschnitt „Stromversorgung“ auf der
vorherigen Seite.
Schlechter Sound
• Ist der Sound laut und verzerrt? Stellen Sie
sicher, dass Sie keine Stufe in der Signalkette
übersteuern. Achten Sie darauf, dass alle Pegel
korrekt eingestellt sind.
• Sitzt der Stecker des Eingangskabels korrekt
in der INPUT-Buchse? Prüfen Sie, ob alle
Verbindungskabel fest in ihren Buchsen stecken.
Rauschen
• Stellen Sie sicher, dass alle Verbindungen zur
Aktivbox in Ordnung sind und fest sitzen.
• Überprüfen Sie, dass keine signalführenden
Kabel direkt neben Netzkabeln, Transformatoren
oder anderen Geräten verlegt sind, die
elektromagnetische Felder produzieren
• Ist ein Lichtdimmer oder ein anderes
SCR-Gerät an demselben Stromkreis wie die
HD1221 angeschlossen? Dann benutzen Sie einen
Netz-Entstörfilter, oder schließen Sie die HD1221
an einen anderen Stromkreis an.
Brummen
• Trennen Sie das an die INPUT-Buchse
angeschlossene Kabel. Verschwindet
das Brummen, ist eine Masseschleife
wahrscheinlicher als ein Problem mit der HD1221.
Probieren Sie Folgendes zur Problemlösung aus:
• Verwenden Sie zur optimalen Unterdrückung von
Störgeräuschen in ihrem gesamten Audiosystem
nur symmetrische Kabelverbindungen.
• Schließen Sie nach Möglichkeit die Netzkabel
aller Audiogeräte an Steckdosen mit einem
gemeinsamen Massepunkt an. Die Entfernung
zwischen den Steckdosen und dem Massepunkt
sollte so kurz wie möglich sein.
Service
Lesen Sie im Garantiefall bitte unsere
Garantiebestimmungen auf Seite 19.
Bei Reparaturen außerhalb der Garantie besuchen
Sie bitte den Mackie-Händler Ihres Vertrauens oder
kontaktieren Sie unseren Technischen Support unter
der kostenfreien Service-Hotline 0800 18 22 577.
Oder schreiben Sie eine E-Mail an:
euservice@loudtechinc.com.
“XLR” Verbindungen
Die HD1221 verfügt über einen „weiblichen“
XLR-Eingang für symmetrische Line-Level-Signale.
Wenn Sie ein symmetrisches Kabel anschließen, sollte
es dem Standard der AES(Audio Engineering Society)
entsprechen.
Balanced XLR Connectors
XLR
Pin 1 - Abschirmung (Masse)
Pin 2 - Heiß (+)
Pin 3 - Kalt (-)
Es gibt an der HD1221 auch eine männliche
XLR-Buchse mit der Bezeichnung LOOP OUT. Diese
entspricht auch dem AES-Standard (siehe oben).
Mit der LOOP OUT-Buchse können Sie mehrere
HD1221 verbinden. Schließen Sie einfach die
Signalquelle (z.B. ein Mixer) an die INPUT-Buchse
an und verbinden Sie die LOOP OUT-Buchse mit dem
INPUT der nächsten Box und so weiter zum Parallelen
Anschluss mehrerer Boxen. Unten sehen Sie ein
Schaubild über das Koppeln mehrerer Boxen.
Es können nicht unbegrenzt viele
HD1221 miteinander gekoppelt werden.
Generell sollte beachtet werden, dass die
Lastimpedanz mindestens 10mal so groß
sein sollte wie die Ausgangsimpedanz der Signalquelle,
um diese nicht zu überlasten. Hat Ihr Mixer z.B.
eine Ausgangsimpedanz von 120 Ohm, können Sie
bis zu neun HD1221 daran anschließen, was einer
Lastimpedanz von 1.222 Ohm entspricht (HD1221
Eingangsimpedanz = 11 kOhm; 9 davon parallel =
1.222 Ohm). Da Mikrofone typischerweise eine höhere
Ausgangsimpedanz aufweisen, sollten Sie an ein Mikro
nicht mehr als zwei HD1221 anschließen.
Bedienungsanleitung
Anhang B: Verbindungen
Die Buchsen INPUT und LOOP OUT sind direkt
miteinander verbunden - Es ist keine elektronische
Schaltung dazwischen - Das an der LOOP OUT - Buchse
anliegende Signal ist also mit dem Eingangssignal
identisch.
to next
speaker
to next
speaker
HD1221
PARALLEL
MAIN
INPUT
LOOP
OUT
VOICING MODE
HD1221
PARALLEL
2 -WAY HIGH DEFINITION POWERED LOUDSPEAKER
MAIN
INPUT
LOOP
OUT
HD1221
PARALLEL
2 - WAY HIGH DEFINITION POWERED LOUDSPEAKER
VOICING MODE
POWER
LIGHT ON
MAIN
INPUT
LOOP
OUT
MAIN
INPUT
LOOP
OUT
2 - WAY HIGH DEFINITION POWERED LOUDSPEAKER
VOICING MODE
POWER
LIGHT ON
+
LEVEL
HD1221
PARALLEL
2 - WAY HIGH DEFINITION POWERED LOUDSPEAKER
VOICING MODE
POWER
LIGHT ON
+
POWER
LIGHT ON
+
LEVEL
+
LEVEL
LEVEL
L/R
MAIN
OUT
POWER
POWER
ON
REVISION
POWER
ON
POWER
ON
REVISION
REVISION
ON
REVISION
Mixing Console
(Mackie 1604-VLZ3 shown)
Paralleler Anschluss mehrerer HD1221
Bedienungsanleitung
15
HD1221
Anhang C: Technische Daten
HD1221 Spezifikationen
Akustische Leistung:
Betriebsspannung
Frequenzgang (-10 dB)
55 Hz – 20 kHz
US-Model
100 – 120 VAC, 50 – 60 Hz, 200W
Frequenzgang (-3 dB)
65 Hz – 18 kHz
EU- / CN-Model
200 – 240 VAC, 50 – 60 Hz, 200W
Horizontaler Abstrahlwinkel (–6 dB)1 90˚ gemittelt
2 kHz - 10 kHz
Netzstecker
3-pin IEC 250 VAC
Vertikaler Abstrahlwinkel (-6 dB)1
50˚ gemittelt
2 kHz - 10 kHz
Betriebssicherheit
Max. Schalldruckpegel (errechnet)2
133 dB
Schutzschaltungen:
RMS-Limiter, Überhitzungsschutz
für Netzteil und Endstufen
1.5 kHz
Anzeige-LEDs:
Power ON, Voicing Mode-Auswahl,
Sig/Limit, Thermal
Schutzschaltung, Front Power ON
Contour
LF, HF boost
Gehäuseeigenschaften
Normal
nominal flat
Gehäusegeometrie
asymmetrischer Monitor, 60˚ Neigung
Monitor
100 Hz HPF, broad cut @ 3 kHz
Gehäuse
15 mm erstklassiges
Birkensperrholz
Oberfläche
hoch-strapazierfähiger, schwarzer Lack
Griffe
einer auf jeder Seite, einer oben
Frontgitter
pulverbeschichteter, galvanisierter Stahl
Flugpunkte
zwölf M10 x 1.5 mm
Monitor-Winkel
60˚
Max. Schalldruckpegel (gemessen)3 124 dB
Trennfrequenz
Voicing Mode
Hochtöner
Schwingspulendurchmesser
44 mm / 1.75 in
Halsdurchmesser
25 mm / 1.0 in
Membran-Material
hitzebehandeltes Titan
Magnet-Material
Ferrit
Abmessungen und Gewicht
Tieftöner
Durchmesser
305 mm / 12.0 in
Schwingspulendurchmesser
76 mm / 3.0 in
Membran-Material
Papier
Magnet-Material
Neodym
Endstufen
Nennleistung
500 Watt RMS
1000 Watt peak
Klirrfaktor
< 0.03%
Kühlung
Kühlkörper passiv
Design
Class D
Hochton-Endstufe
Nennleistung
100 Watt RMS
200 Watt peak
Klirrfaktor
< 0.03%
Kühlung
Kühlkörper passiv
Design
Class D
Eingang / Ausgang
Eingang
weiblich XLR symmetrisch
Eingangsimpedanz
11 kOhm symmetrisch
Loop Out
männlich XLR symmetrisch
1 Hochtonhorn kann, wenn gewünscht um 90° gedreht werden.
2 Berechnet aus der Speakerempfindlichkeit und der Verstärkerleistung.
3 Gemessen mit Rosa Rauschen, bei 1 Meter im Freifeld, vor Limitereinsatz.
HD1221
610 mm / 24.0 in
Breite
386 mm / 15.2 in
Tiefe
381 mm / 15.0 in
Tiefe in Monitorposition
412 mm / 16.2 in
Gewicht
22.7 kg / 50 lb
Aufstellmöglichkeiten
Tiefton-Endstufe
16
Höhe
Auf dem Boden, Hochständer, oder geflogen via 12 integrierter
M10 Flugpunkte (für M10 x 1.5 x 37 mm Flugösen). Mehr
Informationen auf Seite 11.
Optional erhältlich
PA-A2 Flugösen-Set
(4 x M10 x 1.5mm x 37 mm)
P/N 0028272
SPM200 Distanzstange
P/N 2035170-01
Ausschlussklausel
Da wir ständig bemüht sind, unsere Produkte durch den
Einsatz neuer und verbesserter Materialien, Bauteile und
Fertigungsmethoden zu optimieren, behalten wir uns das Recht
zur Änderung dieser Spezifikationen jederzeit vor.
„Mackie“ und die „Running Man“-Figur sind eingetragene
Warenzeichen von LOUD Technologies Inc. Alle weiteren
Markennamen sind Markenzeichen oder eingetragene
Markenzeichen ihrer jeweiligen Inhaber und sind hiermit
anerkannt.
©2011 LOUD Technologies Inc.
All Rights Reserved.
LF
HF
Amp
Digital to
Analog
Converter
Thermal
Monitoring
Limiter
HD
Loudspeaker
Processing
Contour
Normal
Monitor
Analog to
Digital
Converter
LOOP
OUT
XLR
MAIN
INPUT
XLR
Level
Control
Signal /
Limit LED
Mute
Voicing Mode
HD
Loudspeaker
Processing
Limiter
Digital to
Analog
Converter
Amp
Bedienungsanleitung
HD1221 Blockschaltbild
Korrekte Entsorgung dieses Produkts: Diese Symbol weist darauf hin, dass das Produkt entsprechend den WEEE Richtlinien (2002/96/EU) und
den Landesgesetzen nicht im Hausmüll entsorgt werden darf. Dieses Produkt sollte einer autorisierten Sammelstelle zum Recyceln von unbrauchbaren elektrischen und elektronischen
Geräten (EEE) übergeben werden. Unsachgemäßer Umgang mit dieser Abfallart könnte aufgrund der in EEE enthaltenen gefährlichen Substanzen negative Auswirkungen auf die Umwelt
und menschliche Gesundheit haben. Gleichzeitig tragen Sie durch Ihre Teilnahme an der korrekten Entsorgung dieses Produkts zu einer effektiven Nutzung natürlicher Ressourcen bei.
Weitere Informationen zu Annahmestellen, die unbrauchbare Geräte recyceln, erhalten Sie bei der örtlichen Stadtverwaltung, dem Entsorgungsträger oder der Müllabfuhr.
Bedienungsanleitung
17
HD1221
HD1221 Frequenzgang
10
Normal
Contour
Monitor
dB SPL
0
-10
-20
-30
-40
20
100
1000
20000
Frequency (Hz)
HD1221 Abmessungen
24.0 in /
610 mm
15.0 in /
380 mm
15.2 in /
386 mm
18
HD1221
WEIGHT
50 lb
22.7 kg
60˚
15.7 in /
399 mm
16.2 in /
411 mm
Bitte bewahren Sie Ihren Kaufbeleg gut auf.
Diese eingeschränkte Produktgarantie („Produktgarantie“) wird von LOUD Technologies Inc. („LOUD“)
gewährt und gilt für Produkte, die in der EU erworben wurden. Die Garantieleistungen stehen
ausschließlich dem ursprünglichen Kunden (im Anschluss „Kunde“, „Sie“ oder „Ihr“ genannt) zu und
sind nicht auf Dritte übertragbar.
Wenn Sie das Produkt außerhalb der EU erworben haben, finden Sie unter www.mackie.com/warranty
die benötigten Kontaktinformationen und Garantiebestimmungen des zuständigen Vertriebes vor Ort.
Bedienungsanleitung
Mackie Eingeschränkte Garantie
LOUD garantiert dem Kunden, dass bei bestimmungsgemäßem Gebrauch des Produkts während der
Garantiezeit keine Material- oder Verarbeitungsdefekte auftreten werden. Liegt ein Garantiefall vor,
wird LOUD, oder ein autorisierter Servicepartner, nach eigenem Ermessen entscheiden, das fehlerhafte
Produkt zu reparieren oder zu ersetzen, vorausgesetzt, der Kunde zeigt den Garantiefall vor Ablauf der
Garantiezeit unter euservice@loudtechinc.com oder unter der kostenfreien Rufnummer 0800 18 22 577
an.
Bitte bewahren Sie die Rechnung oder den Originalkaufbeleg gut auf. Sie benötigen Ihn als Nachweis des
Kaufdatums im Garantiefall.
Brauchen Sie Hilfe mit Ihrer neuen Lautsprecherbox?
•
Besuchen Sie www.mackie.com und klicken Sie auf Support, dort finden Sie: FAQs, Bedienungsanleitungen, Anhänge, und
andere hilfreiche Informationen.
•
Schicken Sie uns eine E-Mail an: euservice@loudtechinc.com.
•
Rufen Sie uns unter der kostenfreien Service-Hotline 0800 18 22 577 an und sprechen Sie mit einem unserer hervorragenden
Servicemitarbeiter.
Bedienungsanleitung
19
16220 Wood-Red Road NE • Woodinville, WA 98072 • USA
United States and Canada: 800.898.3211
Europe, Asia, Central and South America: 425.487.4333
Middle East and Africa: 31.20.654.4000
Fax: 425.487.4337 • www.mackie.com
E-mail: sales@mackie.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising