Shure PSM200 User's Manual

Shure PSM200 User's Manual
Model PSM200
PSM®200
Personal Monitor System User Guide
Guide de l’utilisation du système de retour personnel
Personal Monitor System Bedienungsanleitung
Guía del usuario del sistema de monitoreo personal
Guida all’uso del sistema di monitoraggio personale
Manual do Usuário do Sistema de Monitoração Pessoal
>>Shure Earphones
27A15805 (Rev. 1)
©2011 Shure Incorporated
>>P2R
>>P2T
0682
Printed in U.S.A.
DEUTSCH
ACHTUNG!
DIE VERWENDUNG DIESES SYSTEMS BEI ÜBERMÄSSIGEN LAUTSTÄRKEN KANN DAUERHAFTE
HÖRSCHÄDEN VERURSACHEN. VERWENDEN SIE MÖGLICHST GERINGE LAUTSTÄRKEPEGEL.
Vermeiden Sie längeres Hören bei übermäßigen Schalldruckpegeln, um die sichere Anwendung dieses Systems zugewährleisten. Bitte
orientieren Sie sich an den folgenden, von der Occupational Safety Health Administration (OSHA;US–Arbeitsschutzbehörde) erstellten
Richtlinien bzw. an den geltenden örtlichen Richtlinien für die maximale zeitliche Belastung durch Schalldruckpegel, bevor es zu
Hörschäden kommt.
bei 90 dB Schalldruckpegel max. 8 Stunden
bei 95 dB Schalldruckpegel max. 4 Stunden
bei 100 dB Schalldruckpegel max. 2 Stunden
bei 105 dB Schalldruckpegel max. 1 Stunde
bei 110 dB Schalldruckpegel max. 1/2 Stunde
bei 115 dB Schalldruckpegel max. 15 Minuten
120 dB Schalldruckpegel — vermeiden, sonst können sofort Hörschäden auftreten
Bei Live–Anwendungen ist es schwierig, den genauen Schalldruckpegel am Trommelfell zu messen. Neben der Lautstärkeeinstellung
am PSM wird der Schalldruckpegel im Ohr auch durch Umgebungsgeräusche von Bodenlautsprechern und anderen Geräten bestimmt.
Auch die durch die Passform von Qualitätsohrhörern gebotene Isolierung stellt einen wichtigen Faktor bei der Auswirkung des Schalldruckpegels im Ohr dar.
Die Befolgung der nachstehenden allgemeinen Tipps für die Verwendung dieses Produkts kann Sie vor Hörschädenschützen:
1. Drehen Sie den Lautstärkeregler nur so weit hoch, dass Sie hinreichend hören.
2. Ein Klingen in den Ohren kann darauf hindeuten, dass die Lautstärkepegel zu hoch sind. Versuchen Sie, die Lautstärkepegel
zu senken.
3. Lassen Sie Ihre Ohren regelmäßig von einem Ohrenarzt prüfen. Wenn eine verstärkte Ohrenschmalzbildung festgestellt wird,
verwenden Sie das System nicht, bis ein Ohrenarzt Ihre Ohren untersucht hat.
4. Wischen Sie die Ohrhörer vor und nach der Verwendung mit einem antiseptischen Mittel ab, um Infektionen zu verhüten. Verwenden Sie die Ohrhörer nicht mehr, wenn sie sehr unangenehm sitzen oder Infektionen hervorrufen.
Dieses Symbol weist auf wichtige Betriebs– und Wartungsanweisungen in
den diesem Gerät beiliegenden Druckschriften hin.
LIZENZINFORMATIONEN
DIESES FUNKGERÄT IST ZUR VERWENDUNG IM UNTERHALTUNGSGEWERBE UND IN ÄHNLICHEN ANWENDUNGEN VORGESEHEN.
Nicht ausdrücklich von Shure Incorporated genehmigte Änderungen oder Modifikationen können den Entzug der Betriebsgenehmigung
für das Gerät zur Folge haben. Das Erlangen einer Lizenz für drahtlose Shure–Mikrofonsysteme obliegt dem Benutzer. Die Erteilung
einer Lizenz hängt von der Klassifizierung und Anwendung durch den Benutzer sowie von der ausgewählten Frequenz ab. Shure empfiehlt dem Benutzer dringend, sich vor der Auswahl und Bestellung von Frequenzen mit der zuständigen Fernmelde–/Regulierungsbehörde hinsichtlich der ordnungsgemäßen Zulassung in Verbindung zu setzen.
HINWEIS: DIESES GERÄT KANN MÖGLICHERWEISE AUF EINIGEN FREQUENZEN ARBEITEN, DIE IN IHREM GEBIET NICHT
ZUGELASSEN SIND. WENDEN SIE SICH BITTE AN DIE ZUSTÄNDIGE BEHÖRDE, UM INFORMATIONEN ÜBER ZUGELASSENE
FREQUENZEN FÜR DRAHTLOSE MIKROFONPRODUKTE IN IHREM GEBIET ZU ERHALTEN.
Zulassung: Es ist zu beachten, dass in einigen Gebieten für den Betrieb dieses Geräts u.U. eine behördliche Zulassung erforderlich
ist. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Behörde, um Informationen über mögliche Anforderungen zu erhalten.
30
DEUTSCH
INHALTSVERZEICHNIS
KURZBEDIENUNGSANLEITUNG...........................................................................................................................32
PSM200 Drahtlossystem.............................................................................................................................................................. 32
Kurzanleitung zum Einrichten des P2R Empfängers................................................................................................................... 33
EINFÜHRUNG..........................................................................................................................................................34
Das PSM200 In–Ear–Monitorsystem........................................................................................................................................... 34
Technische Eigenschaften............................................................................................................................................................ 34
DER TRANSMIXER P2T..........................................................................................................................................35
Bedienelemente und technische Eigenschaften.......................................................................................................................... 35
Audio-Eingänge und -Ausgänge.................................................................................................................................................. 35
Phantomspeisung......................................................................................................................................................................... 35
Auswahl eines Sendekanals........................................................................................................................................................ 35
EMPFÄNGER P2R...................................................................................................................................................36
Bedienelemente und technische Eigenschaften.......................................................................................................................... 36
Einlegen der Batterie.................................................................................................................................................................... 36
Kabelhalterille............................................................................................................................................................................... 37
Drahtlose Betriebsart.................................................................................................................................................................... 37
Drahtgebundene Betriebsart........................................................................................................................................................ 37
Kanalsuchbetriebsart.................................................................................................................................................................... 37
MIX-IN-Eingangsbuchse.............................................................................................................................................................. 38
LIMITER-LED (LIM)...................................................................................................................................................................... 38
INBETRIEBNAHME.................................................................................................................................................39
Inbetriebnahme des drahtlosen Systems..................................................................................................................................... 39
Inbetriebnahme des kombinierten drahtgebundenen/drahtlosen Systems.................................................................................. 39
Inbetriebnahme des P2R als reines drahtgebundenes Gerät...................................................................................................... 39
SYSTEMANWENDUNGEN......................................................................................................................................40
ANWENDUNG 1: Drahtlose Konfiguration für einen Sänger....................................................................................................... 40
ANWENDUNG 2: Kombinierte drahtgebundene und drahtlose Einrichtung für einen Schlagzeuger.......................................... 40
ANWENDUNG 3: Gleichzeitige Verwendung von zwei PSM200 Drahtlossystemen................................................................... 41
RACK–MONTAGE DES P2T...................................................................................................................................42
Einbau der Rackmontagewinkel................................................................................................................................................... 42
Montage in einem Geräte-Rack................................................................................................................................................... 42
STÖRUNGSSUCHE.................................................................................................................................................42
ZUBEHÖR................................................................................................................................................................43
Mitgeliefertes Zubehör.................................................................................................................................................................. 43
Optionales Zubehör...................................................................................................................................................................... 43
TECHNISCHE DATEN.............................................................................................................................................43
System PSM200........................................................................................................................................................................... 43
TransMixer P2T............................................................................................................................................................................ 43
Empfänger P2R............................................................................................................................................................................ 43
Sendefrequenzen des PSM200................................................................................................................................................... 44
ZERTIFIZIERUNGEN...............................................................................................................................................44
ANHANG..................................................................................................................................................................44
Anschlussplan der Eingangsbuchse (MIX IN) des P2R Empfängers........................................................................................... 44
31
DEUTSCH
KURZBEDIENUNGSANLEITUNG
PSM200 Drahtlossystem
Die folgende Abbildung bezieht sich auf das PSM200 System, zu dem der P2T TransMixer, der P2R Empfänger und
die Shure Ohrhörer zählen. Wenn der P2R als drahtgebundenesin-Ear-System gekauft wurde, siehe Seite 33.
1.
Das Netzteil einstecken und an den Gleichstromeingang auf der Rückseite des P2T TransMixers
anschließen.
2.
Eine 9-Volt-Batterie in den P2R Empfänger einlegen,
wobei die richtige Polarität beachtet werden muß.
6.
Die HF-LED an der Oberseite des Empfängers
leuchtet auf, sobald er ein Signal vom TransMixer
empfängt.
7.
Die Ohrhörer in die Ohrhörerbuchse am Empfänger
einstecken. Die Ohrhörer in die Ohren einsetzen.
8.
Den Lautstärkepegel des Empfängers steigern, bis
der Knopf ungefähr in 11-Uhr-Stellung gedreht ist.
PSM200 TransMixer
MIC/LINE 1
1
MIC/LINE 2
INPUTS
2
CHANNEL
SELECT
Mischpult
3.
Die Audioquellen an die MIC/LINE-EINGÄNGE auf der Frontseite des TransMixers anschließen.
4.
Den Lautstärkeknopf des Empfängers im Uhrzeigersinn über die
Klickstellung (AN) hinaus drehen. Den Lautstärkepegel gering
halten, um Hörschäden zu verhüten.
5.
Den TransMixer und den Empfänger auf denselben Kanal einstellen. (Siehe Abschnitt Auswahl eines Sendekanals auf
Seite 35.)
PSM200 TransMixer
MIC/LINE 1
MIC/LINE 2
1
INPUTS
2
CHANNEL
SELECT
Mischpult
9.
Auf der Frontseite des TransMixers den Signalpegel jeder Audioquelle mit den Eingangsknöpfen (INPUTS)
einstellen.
10. Die EINGANGS-LEDs am TransMixer beobachten, um sicherzustellen, dass ein Signal vorhanden ist, jedoch
kein Clipping (Übersteuern) erfolgt. (Einzelheiten dazu sind im Abschnitt Audio-Eingänge und -Ausgänge auf
Seite 35 zu finden.)
11. Die Lautstärke des Empfängers langsam auf einen angenehmen Pegel einstellen.
32
DEUTSCH
Kurzanleitung zum Einrichten des P2R Empfängers
Bei Verwendung als drahtgebundenes In–Ear–System
Mischpult
1.
Eine 9–Volt–Batterie in den P2R Empfänger einlegen, wobei die richtige Polarität beachtet werden muß.
2.
Eine Audioquelle an die 6,3 mm –Eingangsbuchse
(MIX IN) auf der Seite des P2R anschließen.
3.
Den Lautstärkeknopf des P2R über die Klickstellung (An) hinaus drehen. Den Lautstärkepegel
gering halten.
4.
Den Kanal (CHANNEL) mit dem SELECT-Knopf auf
„A“ einstellen. Einzelheiten dazu sind im Abschnitt
Drahtgebundener Betrieb auf Seite 37 zu finden.
5.
Die Eingangsempfindlichkeit (GAIN) zunächst
auf Niedrig (LO) und die Signallautstärke auf einen mittleren Pegel einstellen.
6.
Den P2R am Gürtel, Bund oder an einer anderen Stelle
anbringen und das Kabel hinter den Gürtelclip auf der
Rückseite des Geräts schieben.
7.
Die Ohrhörer in die Ohrhörerbuchse am P2R einstekken. Die Ohrhörer in die Ohren einsetzen.
8.
Die Lautstärke langsam auf einen angenehmen Pegel einstellen. Die Eingangsempfindlichkeit (GAIN)
auf Hoch (HI) einstellen, wenn der Signalpegel zu
niedrig ist.
Mischpult
33
DEUTSCH
EINFÜHRUNG
Wir danken Ihnen für den Kauf des PSM200. Wie alle PSM–Abhörsysteme von Shure bietet das PSM200 viele Vorteile des In-EarMonitoring. Dazu zählen:
•
Verbesserte Klangqualität — High Fidelity ohne Risiko von Rückkopplungen
•
Erhöhte Mobilität — Der Mix ändert sich nicht, wenn Sie sich bewegen
•
Individuelle Steuerung — Erstellung einer individuellen Mischung und Steuerung der eigenen Pegel. Weitere Informationen
über dieses und andere Shure–Produkte sind im Internet unter www.shure.com zu finden.
Das PSM200 In–Ear–Monitorsystem
Das PSM200 ist ein In-Ear-Monitorsystem mit umschaltbaren
Trägerfrequenzen, das sich für ein großes Anwendungsspektrum
eignet. Durch seine Vielseitigkeit können damit viele Aufgaben
im In-Ear-Monitoring-Bereich problemlos bewältigt werden.
Der P2R Empfänger ist weltweit der erste Taschenempfänger,
der drahtgebunden, drahtlos oder als drahtgebundener und
drahtloser Empfänger gleichzeitig funktionieren kann. Diese und
andere einzigartige Eigenschaften sowie seine hervorragende
Audioqualität verleihen dem P2R außergewöhnlichen Wert.
Der P2T TransMixer stellt eine weitere bahnbrechende
Entwicklung für das In-Ear-Abhören dar. Er ermöglicht dem
Benutzer, zwei Eingangssignale (Line- oder Mikrofonpegel) direkt
an den Sender anzuschließen. Die beiden Signale können dann
unabhängig voneinander gemischt werden. Man kann Mikrofone
oder Instrumente direkt an die Eingänge anschließen, LineAusgänge von einem Mischpult verwenden oder das Gerät an
den Shure AuxPander anschließen. Kurz gesagt: Nahezu jede
Audioquelle kann an den Trans-Mixer angeschlossen werden.
Zum vollständigen PSM200 System zählen die Ohrhörer mit einem
Dynamic MicroSpeakers II, deren klarer Klang über dasgesamte
Spektrum überzeugt. Zum werden verschiedene Schaumstoffeinsätze zur Auswahl des besten Sitzes und der besten Isolierung
mitgeliefert. Wie alle Shure Ohrhörer eignen sich die gut zur Verwendung mit CD-Playern, MP3-Players und sämtlichen anderen
Geräten, die über einen 3,5 mm-Stereoausgang verfügen.
Technische Eigenschaften
PSM200 System
•
8 wählbare UHF-Frequenzen
•
Inklusive Ohrhörer mit Dynamic MicroSpeakers II
TransMixer P2T
•
2 Mikrofon/Line-XLR/6,3-mm-Klinken-Kombi-Eingänge
•
2 XLR-Ausgänge (SPLIT OUT)
Empfänger P2R
•
Kombiniert drahtgebunden/drahtlos
•
Umschaltbare Eingangsempfindlichkeit (GAIN)
34
•
Zweikanal-Mono-Mischer integriert
•
Bis zu 4 Systeme können gleichzeitig betrieben werden
•
Eingangspegelsteller
•
Dreifarbige LED-Pegelanzeigen
•
6,3-mm-Line-Pegel-Eingangsbuchse zum Anschließen
von Monitorsignalen, Click-Tracks, Effektgeräten oder
Kondensatormikrofonen
•
Die integrierte Kabelhalterille sichert die an den Taschenempfänger angeschlossenen Kabel
DEUTSCH
DER TRANSMIXER P2T
Bedienelemente und technische Eigenschaften
1
2
4
5
VORDERSEITE:
6
3
RÜCKSEITE:
7
8
9
1. MIKROFON/LINE-EINGANGSBUCHSEN (MIC/LINE):
Elektronisch symmetrierte XLR/6,3-mm-Klinken-Eingänge
für Mikrofon- oder Line-Pegel-Signale.
6. Antenne: Fest montierte, bruchfeste Sendeantenne.
7. Netzkabel-Zugentlastung: Das Kabel der Stromversorgung durch diese Schlitze führen, um ein versehentliches
Herausziehen des Steckers zu verhindern.
2. Signal-/Übersteuerungs-LEDs: Die Farbe zeigt den
Signalstatus des entsprechenden MIKROFON/LINE-Eingangs an, wie im nachfolgenden Abschnitt Audio-Eingänge und -Ausgänge erläutert wird.
8. GLEICHSTROMEINGANG (DC IN): Das Netzteil an
diese Buchse anschließen. Das Gerät kann nur durch ein
Ausstecken des Netzteils abgeschaltet werden.
3. EINGANGSREGLER (INPUTS): Zur Aussteuerung der
entsprechenden Eingänge.
9. AUDIO-AUSGÄNGE (SPLIT OUT): Die auf der Vorderseite eingespeisten Signale werden hier unverändert
wieder ausgegeben. Die Pegel-Einstellungen wirken sich
nicht auf die Ausgangspegel aus.
4. EMPFANGSKANAL-LED-Anzeige (CHANNEL): Zeigt
den verwendeten Sendekanal (1-8) an.
5. FREQUENZWAHLSCHALTER (SELECT): Zur Auswahl
eines Sendekanals.
Audio-Eingänge und -Ausgänge
Die Eingangsregler (INPUTS) regeln sowohl MIKROFON- als auch LINE–Pegelsignale.
Als Faustregel wird empfohlen, den Regler für Line-Pegelsignalelinks von der 12-UhrStellung und für Mikrofon-Pegelsignale rechts von der 12-Uhr-Stellung einzustellen.
Die Signal/Übersteuerungs-LEDs beobachten. Wenn sie ständig rot aufleuchten, den
Pegel mit dem entsprechenden Eingangsregler verringern.
EINGANGS–LED
ROT — Limiter aktiv*
GELB — Nominalpegel
GRÜN — Signal vorhanden
HINWEIS: Wenn der Pegel bis auf den Minimalwert verringert wurde und die
LED immer noch rot aufleuchtet, ist der Ausgangspegeldes Zuspielgerätes (Mischpult, Click-Track, Digitalsequenzer usw.) zu hoch und muss verringert werden.
Das Audiosignal wird durch den TransMixer durchgeschleift und liegt an der entsprechenden Ausgangsbuchse (SPLIT OUT) auf der
Rückseite des Geräts an. Die Pegeleinstellungen wirken sich nicht auf den Signalpegel an den Ausgängen aus.
* Die Eingänge des P2T verfügen über einen Limiter, der automatisch aktiviert wird, wenn der Eingangspegel zu hoch ist.
Phantomspeisung
Obwohl der TransMixer selbst über keine Phantomspeisung für Kondensatormikrofone verfügt, können die Ausgänge (SPLIT OUT)
Phantomspeisung von einem Phantomspeisegerät zu einem Mikrofon durchleiten, das an die zugehörige Eingangsbuchse angeschlossen ist. Phantomspeisegeräte können an den TransMixer angeschlossen werden, ohne diesen zu beschädigen.
VORSICHT: Eine „Direct Box“ verwenden, wenn Gitarren, Keyboards und andere Instrumente über den P2T an ein Mischpultangeschlossen werden. Die Phantomspeisung, die Mischpulte für Mikrofone bereitstellen, kann andere Instrumente beschädigen. Das Instrument an die Direct Box anschließen und dann die Direct Box an den Eingang des TransMixer anschließen.
Auswahl eines Sendekanals
1. Den SELECT-Knopf drücken und festhalten, bis die LED-Anzeige (CHANNEL) zu blinken beginnt.
2. Wenn die LED-Anzeige blinkt, den SELECT-Regler erneut drücken, um zum gewünschten Sendekanal weiterzuschalten.
3. Den Regler loslassen. Nach 4 Sekunden blinkt die Anzeige nicht mehr, und der P2T schaltet automatisch auf den vorgegbenen
Kanal um.
WICHTIG:
Niemals mehr als EINEN TransMixer auf denselben Sendekanal einstellen; andernfalls kommt es zu Störungen.
35
DEUTSCH
EMPFÄNGER P2R
Bedienelemente und technische Eigenschaften
12
11
1
2
3
7
4
5
8
9
10
6
13
1. AN/AUS-LED (POWER): Leuchtet auf, wenn das Gerät
eingeschaltet ist, und blinkt bei niedriger Batteriespannung. Wenn diese LED zu blinken beginnt, beträgt die
Lebensdauer der Batterie je nach der Lautstärke und der
Batteriemarke noch ca. 15 Minuten.
7. SELECT-Knopf: Drücken, um den Sendekanal schrittweise zu erhöhen, oder um auf drahtgebundene Betriebsart („A“) umzustellen.
8. Eingangsbuchse (MIX IN): 6,3-mm-Klinken-Eingang.
Kann unabhängig verwendet oder mit drahtlosem Empfang vom P2T TransMixer kombiniert verwenden. Einzelheiten dazu sind im Abschnitt Eingangsbuchse (MIX IN)
auf Seite 38 zu finden.
2. An/Aus/Lautstärke-Regler: Den Regler nach rechtsüber
die Klickstellung drehen, um das Gerät einzuschalten. Den
Knopf weiter nach rechts drehen, um die Lautstärke zu erhöhen, nach links drehen, um die Lautstärke zu verringern.
9. Eingangsempfindlichkeit (GAIN): Auf die Stellung Hoch
(HI) oder Niedrig (LO) stellen, um die Empfindlichkeit des
MIX-IN-Eingangs einzustellen.
3. LIMITER-LED (LIM): Leuchtet nur auf, wenn der Limiter
aktiv ist. Einzelheiten dazu sind im Abschnitt LIMITERLED auf Seite 38 zu finden.
10. Ohrhörer-Ausgangsbuchse: Ohrhörer an diese 3,5 mmBuchse anschließen.
4. HF-LED (RF): Leuchtet auf, wenn das Gerät ein Sendesignal vom P2T TransMixer empfängt.
11. Kabelhalterille: Zur Gewährleistung eines sicheren
Anschlusses das Kabel, das am MIX-IN-Eingang angeschlossen ist, oder das Ohrhörerkabel in diese Rille
einlegen.
5. Antenne: Fest angeschlossene biegsame Peitschenantenne empfängt HF-Signale vom TransMixer.
6. EMPFANGSKANAL-LED-Anzeige (CHANNEL): Zeigt
die Nummer des aktuellen Sendekanals (1-8) oder
den Buchstaben „A“ für drahtgebundene Betriebsart
an. DieKANAL-LED-Anzeige (CHANNEL) schaltet sich
nach10 Sekunden selbsttätig aus, um die Batterie zu
schonen. Um den Kanal bei ausgeschalteter LED-Anzeige
zu sehen, einfach den SELECT-Knopf kurz drücken und
loslassen.
12. Gürtelclip: Befestigt das Gerät sicher an einem
Gürtel,Gitarrengurt oder Hosenbund.
13. Batteriefach: Siehe den Abschnitt Einlegen der Batterie
unten.
Einlegen der Batterie*
1. Das Batteriefach entriegeln, indem auf der Seite, die
mit„ OPEN“ beschriftet ist, nach unten gedrückt wird
und die Abdeckung in Pfeilrichtung verschoben wird.
2. Das Batteriefach aufklappen und eine neue 9-V-Alkalibatterie einsetzen, wobei die richtige Polarität zu
beachten ist.
3. Das Batteriefach zuklappen, die Abdeckung andrücken und verschieben, bis sie einrastet.
Hinweis: Wenn sich das Batteriefach nicht völligschließen lässt, ist die Batterie nicht richtig eingelegt.
*HINWEIS: Da die durchschnittliche Lebensdauer einer Batterie je nach Hersteller schwankt, empfiehlt
Shure, für Vorstellungen, die länger als zwei Stunden dauern, eine neue 9-V-Batterie zu verwenden.
Benutzte Batterien können für Proben und andere, weniger wichtige Zwecke verwendet werden.
36
DEUTSCH
Kabelhalterille
1. Eine Audioquelle an die 6,3-mm-Eingangsbuchse (MIX IN) auf der Seite des P2R
anschließen.
2. Den P2R am Gürtel, Bund oder an einer anderen Stelle anbringen.
3. Das Audiokabel oder Ohrhörerkabel in die Rille einlegen (siehe Abbildung).
4. Der Gürtelclip verhindert ein Herausrutschen der Kabel.
Drahtlose Betriebsart
Wenn der P2R als drahtloser Empfänger oder als kombinierter drahtgebundener/drahtloser Empfänger verwendet wird, den SELECTKnopf auf der Seite des P2R Empfängers zur Einstellung eines Sendekanals (1-8) verwenden.
So wird der P2R auf die drahtgebundene Betriebsart eingestellt:
1. Den SELECT- knopf drücken und festhalten, bis die Kanal-LED-Anzeige (CHANNEL) zu
blinken beginnt.
2. Wenn die LED-Anzeige blinkt, den SELECT-Knopf drücken, um zum gewünschten Kanal
einzustellen.
3. Den Knopf loslassen. Nach 4 Sekunden blinkt die Anzeige nicht mehr, und der P2R
schaltet automatisch auf den angegebenen Kanal um.
HINWEIS: Den P2R auf denselben Kanal wie den dazugehörigen P2T TransMixer einstellen.
Drahtgebundene Betriebsart
Wenn der P2R Empfänger nur als drahtgebundene Abhöreinheit verwendet wird, kann das Gerät
auf die drahtgebundene Betriebsart („A“) eingestellt werden. Dadurch wird der HF–Empfang deaktiviert und die Batterielebensdauer verlängert.
So wird der P2R auf die drahtgebundene Betriebsart eingestellt:
1. Den SELECT- drücken und festhalten, bis die Kanal-LED-Anzeige (CHANNEL) zu blinken beginnt.
2. Wenn die LED-Anzeige blinkt, den SELECT-Knopf drücken, um über den Kanal 8 weiterzuschalten, bis der Buchstabe „A“ in
der Anzeige erscheint.
3. Den Knopf loslassen. Nach 4 Sekunden blinkt die Anzeige nicht mehr, und der P2R schaltet automatisch auf die drahtgebundene Betriebsart um.
HINWEIS: Wird der P2R Empfänger auf drahtgebundene Betriebsart eingestellt, so wird der Drahtlosempfang deaktiviert.
Kanalsuchbetriebsart
Bei Verwendung des P2R als drahtlosen Empfänger empfiehlt Shure, zuerst einen störungsfreien Frequenzkanal zu suchen.
1. Den TransMixer P2T abnehmen und den P2R ausschalten.
2. Den SELECT-Knopf des P2R gedrückt halten und dabei seinen Lautstärkeknopf über die Klickstellung (AN) hinaus drehen.
3. Die Ohrhörer in die Ohren stecken und die Lautstärke des P2R langsam erhöhen, bis ein Rauschen gehört wird. Die
EMPFANGSKANAL-LED (CHANNEL) blinkt, wenn das Gerät in der Kanalsuchbetriebsart ist.
ACHTUNG: Die Lautstärke langsam erhöhen, weil das Rauschen sehr laut sein kann.
4. Die acht verfügbaren Frequenzen durchlaufen, um einen störungsfreien Kanal zu suchen. Ein Kanal ist störungsfrei, wenn der
P2R ununterbrochenes weißes Rauschen erzeugt. Kanäle, die kein Rauschen aufweisen, sollten vermieden werden. Dies weist
auf Störungen im betreffenden Kanal hin, wodurch er für die Verwendung nicht geeignet ist.
5. Zum Beenden der Kanalsuchbetriebsart einfach den P2R ausschalten. Beim Wiedereinschalten des Geräts ist es auf denzuletzt gewählten Kanal eingestellt.
6. Den P2T auf den gleichen Kanal wie den P2R einstellen.
37
DEUTSCH
MIX-IN-Eingangsbuchse
Wenn der P2R Empfänger als reine drahtgebundene In-Ear-Abhöreinheit verwendet wird, dient die
6,3-mm-Klinken-MIX-IN-Eingangsbuchse als primärer Audioeingang. Zusätzlich ermöglicht die MIXIN-Buchse, den P2R als kombinierten drahtgebundenen/drahtlosen Empfänger zu betreiben. Wenn
der P2R in der drahtlosen Betriebsart verwendet wird, kann eine zweite Audioquelle über die MIX-INBuchse hinzugefügt werden,wie z.B.:
•
Click-Tracks
•
Vorverstärkerausgänge von Gitarre oder Bass
•
Effektprozessoren
•
Kondensatormikrofone
Neben der Buchse befindet sich ein Schalter (GAIN) mit zwei Stellungen, um zwischen niedriger (LO) und hoher (HI) Eingangsempfindlichkeit für das Eingangssignal umzuschalten. Detailinformationen über die Funktion der MIX-IN-Buchse sind den Anschlussplänen auf
Seite 44 zu entnehmen.
LIMITER-LED (LIM)
Der P2R Empfänger verfügt über einen nicht abschaltbaren (ständig aktiven) Limiter, der automatisch
aktiviert wird, wenn der Empfängerausgangspegel einen bestimmten Wert überschreitet, und eigens für
die Shure Ohrhörer kalibriert ist. Die Limiter-LED (LIM) auf der Oberseite des Geräts leuchtet auf, wenn der
Limiter wirksam ist. Wenn die Limiter-LED gelegentlich blinkt, den Lautstärkepegel des Empfängers verringern.* Wenn die LED aufleuchtet, obwohl noch kein ausreichend hoher Hörpegel erreicht wurde, sollte
versucht werden, die Ohrhörer nochmals einzulegen, um eine bessere Versiegelung zu erreichen, oder die
zum Empfänger gesendete Mischung einzustellen, damit sie nur die wichtigsten Eingangssignale enthält.**
*Wenn die LED aufleuchtet, wird der Lautstärkepegelnicht
weiter angehoben.
**Der Limiter ist für optimale Funktion mit den Ohrhörern Shure ausgelegt. Wenn der P2R mit den Ohrhörern Shure oder mit Ohrhörern
anderer Hersteller verwendet wird, kann es zu höher begrenzten Lautstärkepegeln kommen.
38
DEUTSCH
INBETRIEBNAHME
4. Die Signal/Übersteuerungs-LEDs beobachten. Wennsie
ständig rot aufleuchten, den Pegel mit dem entsprechenden Eingangspegelregler (INPUT) verringern.
Inbetriebnahme des drahtlosen Systems
So werden der P2T TransMixer und der P2R Empfänger für drahtlosen Betrieb konfiguriert:
5. Um das Audiosignal direkt durch den TransMixer zu leiten,
den entsprechenden Ausgang (SPLIT OUT) auf der Rückseite des Geräts verwenden.
1. Das Netzteil in den Gleichstromeingang (DC INPUT)
aufder Rückseite des P2T einstecken und dann an eine
NetzSteckdose anschließen.
6. Den An/Aus/Lautstärke-Knopf am P2R über die Klickstellung (An) hinaus nach rechts drehen. Die Einstellung des
Lautstärkepegels gering halten.
2. Die Audioquellen an die Kombi-XLR/6,3-mm-Buchsen
aufder Frontseite anschließen.
7. Den P2R auf denselben Kanal einstellen wie den P2T.
3. Einen Sendekanal (1-8) auswählen. Einzelheiten dazusind dem Abschnitt Auswahl eines Sendekanals auf
Seite 35 zu entnehmen.
8. Die HF-LED am P2R prüfen, um sicherzustellen, dass ein
Signal empfangen wird.
9. Die Ohrhörer in die Ohrhörerausgangsbuchse einstecken.
Die Ohrhörer wie in der Bedienungsanleitung der
Ohrhörerangewiesen in die Ohren einsetzen.
WICHTIG: Niemals mehr als EINEN TransMixer auf
denselben Kanal einstellen; andernfalls kommt es zu
Störungen.
10. Die Lautstärke des P2R langsam auf einen angenehmen
Pegel erhöhen.
PSM200 TransMixer
MIC/LINE
1
MIC/LINE
2
1
INPUTS
2
CHANNEL
SELECT
Mischpult
Inbetriebnahme des kombinierten drahtgebundenen/
drahtlosen Systems
(LO) und die Signal-Lautstärke auf einen mäßig hohen
Pegel einstellen.
4. Den P2R am Gürtel, Bund oder an einer anderen Stelle
anbringen.
So werden der P2T TransMixer und der P2R Empfänger für kombinierten drahtgebundenen/drahtlosen Betrieb konfiguriert:
5. Das Audiokabel und/oder Ohrhörerkabel in die Kabelhalterille einlegen.
1. Schritte 1-9 der Einrichtung des drahtlosen Systems
ausführen.
6. Die Lautstärke des P2R langsam auf einen angenehmenPegel erhöhen. Die Eingangsempfindlichkeit (GAIN) auf
Hoch (HI) einstellen, wenn ein höherer Pegel gewünscht
wird.
2. Eine Audioquelle an die 6,3-mm-Eingangsbuchse (MIXIN)
auf der Seite des P2R anschließen.
3. Die Eingangsempfindlichkeit (GAIN) zunächst auf Niedrig
Inbetriebnahme des P2R als reines drahtgebundenes
Gerät*
6. Das Audiokabel und/oder Ohrhörerkabel in die Kabelhalterille einlegen.
7. Die Ohrhörer in die Ohrhörerausgangsbuchse einstekken. Die Ohrhörer wie in der Bedienungsanleitung der
Ohrhörer angewiesen in die Ohren einlegen.
So wird der P2R Empfänger als reine drahtgebundene In-Ear-Abhöreinheit konfiguriert:
1. Den An/Aus/Lautstärke-Knopf über die Klickstellung (An)
hinaus nach rechts drehen. Die Einstellung des Lautstärke–Pegels gering halten.
8. 8.Die Lautstärke des P2R langsam auf einen angenehmen Pegel erhöhen. Die Eingangsempfindlichkeit (GAIN)
aufHoch (HI) einstellen, wenn ein höherer Pegel gewünscht wird.
2. Den Kanal (CHANNEL) mit dem SELECT-Knopf auf
„A“einstellen. Einzelheiten dazu sind im Abschnitt Drahtgebundene Betriebsart auf Seite 37 zu finden.
3. Eine Audioquelle an die 6,3-mm-MIX-IN-Eingangsbuchse
auf der Seite des P2R anschließen.
4. Die Eingangsempfindlichkeit (GAIN) zunächst auf Niedrig
(LO) und die Signal-Lautstärke auf einen mäßig hohen
Pegel einstellen.
Mischpult
5. Den P2R am Gürtel, Bund oder an einer anderen
Stelleanbringen.
HINWEIS: Wird der P2R Empfänger auf „A“ eingestellt, so wird seine Drahtlosfunktion deaktiviert, was die Batterielebensdauer verlängert.
* Wenn der P2R als reine drahtgebundene In-Ear-Abhöreinheit gekauft wurde, kann ein drahtloser Betrieb durch Zukauf eines TransMixers
P2T ermöglicht werden.
39
DEUTSCH
SYSTEMANWENDUNGEN
In diesem Abschnitt werden drei typische Anwendungen für das PSM200 dargestellt. Weitere Ideen sind auf der Shure Webseite unter
www.shure.com zu finden.
ANWENDUNG 1: Drahtlose Konfiguration für einen Sänger
Dies stellt die grundlegende Drahtloskonfiguration des PSM200 Systems für einen Einzelnutzer (Instrumentalist oder Sänger) dar:
1. Das Gesangsmikrofon an den EINGANG (INPUT) 1 des P2T TransMixers anschließen.
2. Den Ausgang 1 (SPLIT OUT) vom P2T an das Mischpult anschließen.
3. Den Bandmix (FOH-Signal) des Mischpults an den EINGANG 2 des P2T anschließen.
4. Den P2T und P2R auf denselben Kanal einstellen.
5. Die Ohrhörer in die Ohren einsetzen und den Mix von EINGANG 1 und EINGANG 2 am TransMixer einstellen.
Drahtlose
Übertragung
Gesangsmikrofonsignal
SPLIT-AUSGANG vom
TransMixer
Gesangsmikrofon
Bandmix
Mischpult
ANWENDUNG 2: Kombinierte drahtgebundene und drahtlose Einrichtung für einen Schlagzeuger
Bei der folgenden Anwendung wird der P2R als kombinierter drahtgebundener/drahtloser Empfänger verwendet. Die MIX-IN-Buchse
des P2R ist an einen Click-Track für den Schlagzeuger angeschlossen:
1. Den Schlagzeugmix des Mischpults an EINGANG (INPUT) 1 des P2T TransMixers anschließen.
2. Den Bandmix des Mischpults an EINGANG 2 des P2T anschließen.
3. Den P2T und P2R auf denselben Kanal einstellen.
4. Die Ohrhörer in die Ohren einsetzen und die Mischung von EINGANG 1 und EINGANG 2 am TransMixer einstellen.
5. Die Lautstärke des Empfängers P2R auf einen angenehmen Pegel einstellen.
6. Die Eingangsempfindlichkeit (GAIN) am P2R auf NIEDRIG einstellen.
7. Den Ausgang des Taktgebers (Click-Track) an den 6,3-mm-MIX-IN-Eingang des P2R anschließen und die Pegel einstellen.
Bandmix
Schlagzeugmix
Mischpult
Click-Track
40
DEUTSCH
ANWENDUNG 3: Gleichzeitige Verwendung von zwei PSM200 Drahtlossystemen*
Bei der folgenden Konfiguration werden zwei PSM200 Systeme gleichzeitig verwendet und die SPLIT-OUT-Funktion des TransMixers
eingesetzt. In diesem Beispiel verbleiben die TransMixer bei den Musikern auf der Bühne, damit sie ihren persönlichen Mix unabhängig
vom Toningenieur regeln können.
1. Das Gesangsmikrofon an EINGANG (INPUT) 1 des Gesangs-TransMixers und den Ausgang 1 (SPLIT OUT) an das Mischpult
anschließen (Gesangssignale).
2. Den gesamten Bandmix vom Mischpult an EINGANG 2 des Gesangs-TransMixers anschließen.
HINWEIS: In diesem Beispiel enthält der Bandmix auch den Gesang. Dies ermöglicht, dass der Gitarrenmix ebenfalls Gesangssignale enthält und dass der (die) Sänger (in) einen größeren Anteil des Gesangspegels in seinem (ihrem) persönlichen
Mix unabhängig regeln kann.
3. Den Gesangs-P2T und den P2R Empfänger auf denselben Kanal einstellen.
4. Den Ausgang 2 (SPLIT OUT) des Gesangs-TransMixers (der Bandmix) an EINGANG 1 des Gitarren-Trans-Mixers anschließen.
5. Den Gitarrenverstärkersimulator an EINGANG 2 des Gitarren-TransMixers P2T anschließen.
6. Den Ausgang 2 (SPLIT OUT) des Gitarren-TransMixers (der Gitarrenverstärkersimulator) an das Mischpultanschließen.
7. Den P2T Gitarren-TransMixer und den P2R Empfänger auf einen Kanal einstellen, der sich von dem in Schritt 3 für das
Gesangssystem eingestellten Kanal unterscheidet.
* Bis zu vier Systeme können gleichzeitig verwendet werden.
Gesangsmikrofon
AUSGANG
(SPLIT OUT)
vom TransMixer
Gesangsmix
Bandmix
AUSGANG
(SPLITOUT)
vomTransMixer
Gitarrenverstärkersimulator
AUSGANG (SPLIT OUT)
vomTransMixer
Gitarrenmix
Gitarrenverstärkersimulator
Direct Box
Bandmix
Gesangsmikrofon
Gesangsmix
Mischpult
Gitarrenmix
41
DEUTSCH
RACK–MONTAGE DES P2T
Der P2T hat ein standardmäßiges 9,5-Zoll-Gehäuse und enthält ein Rackmontage-Kit.
ACHTUNG: Die Schrauben nicht zu fest anziehen, sonst könnte das Gehäuse beschädigt werden.
Einbau der Rackmontagewinkel
Einzelgerät
Montage zweier Gerät
PSM200
TransMixer
MIC/LINE
1
MIC/LINE
2
1
INPUTS2
PSM200
TransMixer
PSM200
TransMixer
SELECT
CHANNEL
MIC/LINE
1
MIC/LINE
2
1
INPUTS2
CHANNEL
SELECT
MIC/LINE
1
1
MIC/LINE
2
INPUTS2
SELECT
CHANNEL
Montage in einem Geräte-Rack
PSM200
TransMixer
PSM200
TransMixer
PSM200
TransMixer
MIC/LINE
1
MIC/LINE
2
1
INPUTS 2
CHANNEL
SELECT
MIC/LINE
1
MIC/LINE
2
1
INPUTS 2
SELECT
CHANNEL
MIC/LINE
1
MIC/LINE
2
1
INPUTS 2
SELECT
CHANNEL
HINWEIS: Sicherstellen, dass bei Installation von zwei
Geräten beide Spreizschienen verwendet werden.
STÖRUNGSSUCHE
PROBLEM
LÖSUNG
Kein Signal am Empfänger
√√
Das Netzkabel am TransMixer prüfen und sicherstellen, dass er
eingeschaltet ist.
√√
Sicherstellen, dass sowohl der TransMixer als auch der P2R Empfänger
auf denselben Kanal eingestellt sind.
√√
Sicherstellen, dass die Ohrhörer in den Empfänger eingesteckt sind und
ein hörbarer Lautstärkepegel eingestellt wurde.
√√
Sicherstellen, dass der Empfänger eingeschaltet und die Batterie in
gutem Zustand ist.
√√
Die Audioeingänge am TransMixer prüfen.
√√
Versuchen, Sichtkverbindung zwischen den TransMixer- und den
Empfängerantennen aufrecht zu erhalten.
√√
Eine andere Frequenz ausprobieren, falls der Empfangsbereich durch
Interferenzen eingeschränkt ist.
√√
Auf Fernsehkanalinterferenz prüfen. Weitere Informationen sind im Internet unter www.shure.com zu finden.
√√
Sicherstellen, dass kein anderer TransMixer oder Drahtlos-Sender auf
Ihrer Frequenz betrieben wird.
√√
Sicherstellen, dass am TransMixer die gelben Eingangspegel-LEDs
aufleuchten (optimale Signalstärke).
√√
Sicherstellen, dass eine neue Batterie im P2R verwendet wird.
√√
Sicherstellen, dass am TransMixer die gelben -Eingangspegel-LEDs
aufleuchten (optimale Signalstärke).
√√
Sicherstellen, dass der Lautstärkeregler des P2R Empfängers
aufgedreht wurde.
Geringer Empfangsbereich
Empfänger verzerrt bzw. das Signal
ist gestört
Geringe Ausgangsleistung am
Empfänger
42
DEUTSCH
ZUBEHÖR
Optionales Zubehör
AuxPander:
Der Auxiliary Expander erweitert die Möglichkeiten eines StandardMischpults, indem er acht zusätzliche AUX- bereitstellt. Ereignet
sich ideal zur Verwendung mit mehreren In-Ear-Abhör-systemen.
Mitgeliefertes Zubehör
P2T TransMixer
Wechselstromadapter.............PS21, PS21E, PS21UK, PS21AR
Rack–Halterung für Einbau eines Geräts......................53A8484
Rack–Halterung für Einbau zweier Geräte....................53E8484
Spreizschienen .............................................................53B8443
Beschlagteile ..............................................................90AX8100
P2R Empfänger
6,3-mm-Monoklinkenkabel, 6 m ...................................95B2320
P4M:
Der P4M ist ein überaus vielseitiger 4-Kanal/2-Bus-Mikrofon/LineStereomischer, der zur Optimierung von In-Ear-Abhörsyste-men
bei Live-Auftritten konstruiert wurde.
TECHNISCHE DATEN
Gesamtklirrfaktor (1 kHz)
Typisch <1.5 % (bezogen auf ±35 kHz Hub)
System PSM200
Modulation
Frequenzmodulation ±35 kHz Hub (Nennwert)
HF-Trägerfrequenzbereich
518–865 MHz (länderspezifisch)
Signalrauschabstand
Typisch 80 dB (Bewertungskurve A)
Betriebsbereich
100 m (umgebungsabhängig)
Betriebstemperatur
–7°C bis +49 °C
Audiofrequenzgang
30 Hz bis 15 kHz (±3 dB); abhängig vom Ohrhörer
TransMixer P2T
Audio–Eingang des P2T
HF-Ausgangsleistung
30 mW (+15 dBm) (länderspezifisch)
Steckertyp:
XLR/6,3-mm-Kombistecker
Limiter
Interner Peak-Limiter (>10:1 Hard-Knee-Kompression)
Konfiguration:
elektronisch symmetriert
Eingangsimpedanz:
1 kΩ
Antenne
1/4-Wellenlänge, halbstarr, PCB-montiert
Nenn-Eingangspegel:
–25 dBu bei 1/2 Lautstärkepegel
(12–Uhr–Stellung)
Höchst-Eingangspegel:
–5 dBu
Pinbelegungen:
XLR: 2=heiß; 3=kalt, 1=Masse 6,3 mm:
Spitze = heiß, Ring =kalt, Shield=Masse
Phantomspeisungsschutz?
Ja: Bis zu 52 V Gleichspannung
Strom
max. 170 mA
Gesamtabmessungen
220 mm x 140 mm x 40 mm
Nettogewicht
370 g
Audioausgänge des P2T
Passiver Anschluss parallel zum Eingang.
Leistungsaufnahme
Betriebsspannung 12-18 V DC
Einesder folgenden externen Netzteile ist im Lieferumfang
enthalten:
•
Modell PS21: 120 V AC, 60 Hz Eingang.
•
Modell PS21E, Modell PS21UK: 230 V AC, 50/60 Hz
Eingang.
•
Modell PS21AR: 220 V AC, 50 Hz Eingang.
Empfänger P2R
Steckertyp:
XLR
Konfiguration:
elektronisch symmetriert
Pinbelegungen:
2 = heiß; 3 = kalt, 1 = Masse
Phantomspeisungsschutz?
Ja: Bis zu 52 V Gleichspannung
Stromversorgung
9-V-Alkalibatterie empfohlen
HF-Empfindlichkeit
typisch –109 dBm
Batterielebensdauer
abhängig vom Lautstärkepegel
Rauschsperrenschwelle
typisch –102 dBm
Antenne
montierte Peitschenantenne
6,3-mm-Mono
Impedanz:
1 MΩ
Höchst-Eingangspegel:
LO = +0 dBu HI = –10 dBu
Frequenzgang:
30 Hz bis 20 kHz (±3 dB); abhängig vom Ohrhörer
6 Stunden
drahtlos (HF an)
4 Stunden
Audio-Ausgang
3,5 mm
Audioeingang
Steckertyp:
drahtgebunden (HF aus):
Mindestabschlussimpedanz
8Ω
Nettogewicht
100 g ohne Batterie
Gesamtabmessungen
122 mm x 73 mm x 32 mm
43
DEUTSCH
Sendefrequenzen des PSM200
Das PSM200 ist in vier Frequenzgruppen lieferbar, die jeweils für den Einsatz in einer bestimmten geografischen Region koordiniert
sind. Die Frequenzgruppe für das vorliegende System ist auf der Rückseite des P2T TransMixers aufgedruckt. Weitere Informationen
über die verwendbaren Frequenzen in Ihrer Region (nur USA) können telefonisch von der Applications Group unter++1 (847) 866-2525
erfragt werden bzw. sind im Abschnitt Technical Support auf der Webseite www.shure.com zu finden. In Deutschland sind weitere Informationen unter ++49 (7131) 7214-100 erhältlich; in allen anderen Ländern kontaktieren Sie bitte Ihren jeweiligen Händler.
KANAL
H2
518-554 MHz
Nordamerika, Europa
R8
800-814 MHz
Europa
Q3
748-784 MHz
Frankreich, Australien
S5
842-865 MHz
England
1
518,750
801,100
749,100
855,275
2
524,875
802,325
754,025
856,175
3
525,625
805,050
756,000
857,625
4
534,375
808,600
765,900
858,200
5
536,875
810,550
772,000
863,075
6
538,500
811,600
775,000
863,625
7
551,000
813,300
778,775
864,425
8
553,250
813,800
781,900
864,850
Kanal A (nur P2R)
drahtgebundene Betriebsart (HF deaktiviert)
ZERTIFIZIERUNGEN
PS21: Entspricht den anzuwendenden elektrischen und Sicherheits-standards der USA und von Kanada.
Nicht ausdrücklich von Shure Incorporated genehmigte Änderungen oder Modifikationen können den Entzug der Betriebsgenehmigung für das Gerät zur Folge haben.
PS21E/PS21UK: Entspricht der EU-Niederspannungsrichtlinie
72/23/EEC. Zur CE-Kennzeichnung berechtigt.
P2T: Zugelassen gemäß FCC Teil 74 (FCC Kennnr. DD4P2T).
Zugelassen in Kanada durch IC gemäß RSS-123 und RSS-102
(Zulassungsnr. 616A-P2T).
SHURE
P2R
Tested To Comply
With FCC Standards
EP2T/UKP2T: Erfüllt die wesentlichen Anforderungen der europäischen Richtlinie 99/5/EC für Funk- und Telekommunikationsendgeräte, zum Tragen des CE-Zeichens berechtigt
0682 .
Allgemeinzulassung gemäß EN 300 422 Teile 1 und 2. Erfüllt die
Anforderungen der Norm EN 301 489 Teile 1 und 9 bzgl. elektromagnetischer Verträglichkeit.
FOR HOME OR OFFICE USE
Die CE-Übereinstimmungserklärung kann von Shure Incorporated
oder einem der europäischen Vertreter bezogen werden.
Kontaktinformationen sind im Internet unter www.shure.com zu
finden.
P2R: Genehmigt gemäß der ÜBEREINSTIMMUNGSERKLÄRUNGS-Vorschrift der FCC, Teil 15. Zugelassen in Kanada durch ICgemäß RSS-123 (Zulassungsnr. 616A-P2R).
Erfüllt die wesentlichen Anforderungen der europäischen Richtlinie 99/5/EC für Funk- und Telekommunikationsendgeräte,
zum Tragen des CE-Zeichens berechtigt
. Erfüllt die Anforderungen der Normen EN 300 422 Teile 1 und2 sowie EN 301
489 Teile 1 und 9 bzgl. elektromagnetischer Verträglichkeit.
Die CE-Übereinstimmungserklärung ist erhältlich bei:
Bevollmächtigter Vertreter in Europa:
Shure Europe GmbH
Zentrale für Europa, Nahost und Afrika
Abteilung: EMEA-Zulassung
Wannenäcker-Str. 28
D-74078 Heilbronn, Deutschland
Telefon: +49 7131 72 14 0
Telefax: +49 7131 72 14 14
E-Mail: [email protected]
Der Betrieb dieses Geräts unterliegt den beiden folgenden Bedingungen: (1) Dieses Gerät darf keine Interferenzen verursachen
und (2) dieses Gerät muss jegliche
Interferenzen aufnehmen können, einschließlich Interferenzen, die
einen unerwünschten Betrieb des Geräts verursachen können.
ANHANG
Anschlussplan der Eingangsbuchse (MIX IN) des P2R
Empfängers
5 V BIAS
SHIELD
Mono-Line-Eingang
Die Eingangsbuchse (MIX-IN) akzeptiert Line-Pegel-Signale, wie
z.B. Click-Tracks, Effektprozessoren, Vorverstärkerausgänge
von Gitarren- oder Bassverstärkern sowie Line-Ausgänge
von Mischpulten. Das Gerät nimmt auch Signale direkt
voneiner Gitarre oder einem Bass an. Bei Verwendungmit
einem Monostecker liegt der Ring der Eingangsbuchse auf
Masse. Der P2R kann dadurch nicht beschädigt werden.
RING
VORVERSTÄRKER
SPITZE
44
1 MEGAOHM
VERSTÄR-KUNG
United States, Canada, Latin
America, Caribbean:
Shure Incorporated
5800 West Touhy Avenue
Niles, IL 60714-4608 USA
Phone: 847-600-2000
Fax: 847-600-1212 (USA)
Fax: 847-600-6446
Email: [email protected]
www.shure.com
©2011 Shure Incorporated
Europe, Middle East, Africa:
Shure Europe GmbH
Wannenäckestr. 28,
74078 Heilbronn, Germany
Phone: 49-7131-72140
Fax: 49-7131-721414
Email: [email protected]
Asia, Pacific:
Shure Asia Limited
22/F, 625 King’s Road
North Point, Island East
Hong Kong
Phone: 852-2893-4290
Fax: 852-2893-4055
Email: [email protected]
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement