Zanussi | ZOU 363 | User's Manual | Zanussi ZOU 363 User's Manual

Bedienungsanleitung
User
manual
Einbau-Herd
ZOU 363
Built-under
oven
Deutsch
Inhaltsverzeichnis
Warnungen und wichtige Sicherheitshinweise --------- 3
Gerätebeschreibung ----------------------------------------- 4
Bedienung ----------------------------------------------------- 5
Vor der erstmaligen Benutzung --------------------------- 6
Benutzung des Backofens --------------------------------- 7
Tabellen Backen und Braten ------------------------------- 10
Reinigung und Wartung ------------------------------------- 12
Störungen - Was tun? --------------------------------------- 15
Kundendienst ------------------------------------------------- 15
Technische Daten -------------------------------------------- 16
Anweisungen für den Installateur ------------------------- 16
Einbau-Anweisungen --------------------------------------- 17
Anleitung zur Gebrauchsanweisung
Sicherheitshinweise
)
Schritt-für-Schritt-Anleitung
Praktische Tipps
Umweltinformationen
2
Warnungen und wichtige Sicherheitshinweise
Heben Sie auf jeden Fall die mit diesem Gerät gelieferte Gebrauchsanweisung auf. Sollte das Gerät an
Dritte abgegeben oder verkauft werden, oder falls Sie das Gerät bei einem Umzug in der alten Wohnung
lassen, ist es von größter Wichtigkeit, dass der/die neue Nutzer(in) über diese Gebrauchsanweisung und die
Hinweise verfügen kann.
Diese Hinweise dienen der Sicherheit des Nutzers und seiner Mitbewohner. Lesen Sie sie also
aufmerksam, bevor Sie das Gerät anschließen und/oder in Gebrauch nehmen.
Aufstellung
• Die Installation muss von fachkundigem Personal
•
•
•
vorgenommen werden, unter Beachtung der
bestehenden Vorschriften. Die einzelnen
Installationsarbeiten sind unter den Hinweisen für den
Installateur beschrieben.
Lassen Sie die Installation und den Anschluß von
einem Fachmann, gemäß den ihm dank seiner
Fachkenntnis bekannten Richtlinien ausführen.
Auch gegebenenfalls auf Grund der Installation
erforderliche Modifikationen an der Stromversorgung
haben durch einen Fachmann zu erfolgen.
Dieser Backofen wurde je nach Ausführung als
Einzelgerät oder als Kombinationsgerät mit Elektroplatte für den Anschluß an jeweils 1,2 oder 3 Phasen
(oder Gruppen) an 230 V hergestellt. Der Anschluß an
mehr Phasen ohne Nulleiter (400 V) führt zu
Zerstörung des Ofens und der angeschlossenen
Kochplatten.
Betrieb
• Dieser Backofen ist zur Zubereitung von Speisen
gedacht; gebrauchen Sie ihn niemals zu Anderem.
• Beim Öffnen der Backofentür, während oder am
•
•
•
•
•
Ende des Garens auf den Heißluftstrom achten,
der aus dem Backofen austritt.
Beim Herdbetrieb mit erhöhter Vorsicht vorgehen.
Durch die starke Hitze der Heizstäbe sind Rost und
sonstige Teile sehr heiß.
Falls Sie - aus welchen Gründen auch immer Alufolie zur Zubereitung von Speisen im Backofen
verwenden sollten, lassen Sie diese nie in direkten
Kontakt mit dem Boden des Backofens kommen.
Gehen Sie bei der Reinigung des Backofens
vorsichtig vor: sprühen Sie nie auf den Fettfilter (falls
vorhanden), die Heizstäbe und den Thermostatfühler.
Es ist gefährlich, Veränderungen jeglicher Art an
diesem Gerät oder an seinen Eigenschaften
vorzunehmen.
Während des Back-, Brat- und Grillvorgangs werden
das Backofenfenster und die übrigen Geräteteile heiß.
Kinder sollten daher von dem Gerät ferngehalten
werden. Bei Anschluss von Elektrogeräten an
Steckdosen in Backofennähe ist darauf zu achten,
dass Anschlussleitungen nicht mit heißen Kochstellen
in Berührung kommen oder in der heißen Backofentür
eingeklemmt werden.
• Verwenden Sie immer Topfhandschuhe, um
•
•
•
•
•
feuerfeste heiße Schüsseln oder Töpfe aus dem
Backofen zu nehmen.
Eine regelmäßige Reinigung verhindert die
Verschlechterung des Oberflächenmaterials.
Schalten Sie vor der Reinigung des Backofens
entweder den Strom ab, oder ziehen Sie den
Netzstecker.
Stellen Sie sicher, dass sich der der Backofen in der
Position «AUS» befindet, wenn er nicht mehr benutzt
wird.
Das Gerät darf nicht mit einem Heißdampf- oder
Dampfstrahlreiniger gereinigt werden.
Benutzen Sie keine Scheuermittel oder scharfe
Metallschaber. Sie können die Türscheiben verkratzen
und dadurch zum Zerspringen der Scheiben führen.
Personensicherheit
• Dieses Gerät ist für den Gebrauch durch Erwachsene
•
•
bestimmt. Es ist gefährlich, wenn Sie es Kindern zum
Gebrauch oder Spiel überlassen.
Halten Sie Kinder fern, solange der Backofen in
Betrieb ist. Auch nachdem Sie den Backofen
ausgeschaltet haben, bleibt die Tür noch lange heiß.
Das Gerät darf von Kindern oder Personen, deren
physische, sensorische oder geistige Fähigkeiten und
deren Mangel an Erfahrung und Kenntnissen einen
sicheren Gebrauch des Gerätes ausschließen, nur
unter Aufsicht oder nach ausreichender Einweisung
durch eine verantwortungsbewußte Person benutzt
werden, die sicherstellt, dass sie sich der Gefahren
des Gebrauchs bewusst sind.
Umweltinformationen
• Ein Gerät, das nicht funktioniert, muß vom Stromnetz
•
getrennt werden, damit es nicht versehentlich benützt
wird.
Ziehen Sie bei ausgedienten Geräten den Netzstecker
aus der Steckdose und machen Sie Netzschlußleitung
sowie Stecker unbrauchbar. Sie verhindern damit,
daß ein Mißbrauch mit den Geräten getrieben wird.
3
Kundendienst
• Lassen Sie Überprüfungsarbeiten und/oder
•
Reparaturen vom Kundendienst des Herstellers oder
von einem vom Hersteller autorisierten Kundendienst
ausführen, und verwenden Sie nur OriginalErsatzteile.
Versuchen Sie nicht, das Gerät bei Funktionsstörungen oder Schäden selbst zu reparieren. Durch
Reparaturen seitens ungeschulter Personen können
Schäden oder Verletzungen hervorgerufen werden.
Das Symbol
auf dem Gerät bzw. auf dem
Verpackungsmaterial weist darauf hin, dass es nicht
über den normalen Hausmüll entsorgt werden darf. Es
muss stattdessen an eine Sammelstelle für das
Recycling von elektrischen und elektronischen
Geräten übergeben werden. Durch Ihren Beitrag zum
korrekten Entsorgen dieses Produkts schützen Sie die
Umwelt und die Gesundheit Ihrer Mitmenschen.
Umwelt und Gesundheit werden durch falsches
Entsorgen gefährdet. Weitere Informationen über das
Recycling dieses Produkts erhalten Sie bei Ihrem
Rathaus, der Müllabfuhr oder dem Geschäft, in dem
Sie das Produkt gekauft haben.
Gerätebeschreibung
2
3
4
5
6
7
8
9
1
10
11
12
13
14
1. Bedienblende
2. Knebel für Kochstelle vorne links
3. Knebel für Kochstelle hinten links
4. Temperaturregler - Kontrollanzeige
5. Temperaturregler
6. Backofenregler
7. Betriebsanzeige
8. Knebel für Kochstelle hinten rechts
9. Knebel für Kochstelle vorne rechts
10. Lüftungsschlitze für Kühlgebläse
11. Grill
12. Innenbeleuchtung
13. Backofen-Ventilator
14. Typenschild
Zubehör
Backblech
Rost
Fettpfanne
4
Bedienung
Versenkbare Knebel
Diese Modelle sind mit versenkbaren Knebeln
ausgestattet. Diese Schalterknebel funktionieren nach
dem Druck-Zug System. Sie können vollständig in die
Blende versenkt werden, wenn der Backofen außer
Betrieb ist.
Backofenregler
0 Der Backofen ist ausgeschaltet.
Ober- und Unterhitze
Oberhitze
Unterhitze
0
Grill
Umluft
Auftauen
Betriebsanzeige
Die Betriebsanzeige leuchtet, wenn der
Backofenregler eingestellt wird.
Temperaturregler
Drehen Sie den Temperaturregler gegen den
Uhrzeigersinn, um Temperaturen zwischen 50°C and
250°C auszuwählen.
Temperaturregler - Kontrollanzeige
Diese Kontrollanzeige leuchtet, wenn der
Temperaturregler gedreht wird. Die Anzeige leuchtet so
lange, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist. Sie
schaltet sich dann zyklisch ein und aus und zeigt damit an,
dass die Temperatur aufrecht erhalten wird.
Bedienungsknebel für Kochmulde
An der Schalterblende befinden sich die Schalt-Knebel
für die vier Kochmulden-Heizelemente. Die Kochstellen
werden mit einem 9-Takt-schalter geregelt, wovon die
folgenden Arbeitsstufen benutzt werden können:
0 = AUS
1 = Minimum
9 = Maximum
Zweikreis - Zuschaltung
(siehe die Liste der Geräte im Kapitel "Technische
Daten")
Das Zuschalten beider Heizkreise erfolgt durch das
Drehen des Kochzonenknebels von Stufe 9 auf Position
5
“
” (im Uhrzeigersinn); “Klick” ist hörbar. Beide
Heizkreise sind jetzt gleichzeitig eingeschaltet.
Anschließend wird die gewünschte Stufe eingestellt
(Knebel gegen den Uhrzeigersinn drehen).
Die Zubereitung von Speisen mit Öl oder Fett wie z.B.
pommes frites, darf nicht ohne Aufsicht geschehen, da Öle
und Fette bei überhitzung leicht entflammen können.
Sicherheits-Thermostat
Um gefährliche Überhitzung zu vermeiden (durch
unsachgemäßen Gebrauch des Gerätes oder defekte
Bestandteile), ist der Backofen mit einem SicherheitsThermostat ausgestattet, welcher die Stromversorgung
unterbricht. Die Wiedereinschaltung erfolgt automatisch bei
Temperaturabfall.
Sollte der Sicherheits-Thermostat aufgrund
unsachgemäßen Gebrauchs des Gerätes ansprechen,
genügt es, nach der Abkühlung des Backofens die
Fehlerursache zu beseitigen. Spricht dagegen der
Thermostat wegen eines defekten Bauteiles an, so wenden
Sie sich bitte an den Kundendienst.
Kühlventilator
Der Ofen ist mit einem Kühlventilator ausgerüstet, der
die Bedienungsblende, die Einstellknöpfe und den Griff der
Ofentür kühlt. Der Kühlventilator schaltet sich automatisch
ein, wenn der Ofen in Betrieb ist. Die warme Luft wird
durch die Öffnung neben dem Ofentürgriff abgeblasen. Der
Kühlventilator schaltet sich ab, wenn der
Ofenfunktionsschalter in die Stellung “0” gebracht wird.
Vor der erstmaligen Benutzung
Entfernen
Sie
das
gesamte
Verpackungsmaterial innen und außen am
Backofen, bevor Sie ihn in Betrieb nehmen.
Vor dem erstmaligen Gebrauch sollte der Backofen
einmal aufgeheizt werden, ohne dass sich Lebensmittel
darin befinden. Dabei kann sich ein unangenehmer Geruch
entwickeln. Das ist normal. Die Ursache sind
Herstellungsrückstände.
Stellen Sie sicher, dass der Raum gut belüftet ist.
1. Drehen Sie den Backofenregler auf Umluft
.
2. Drehen Sie den Temperaturregler auf 250 °C.
3. Öffnen Sie zur Belüftung ein Fenster.
4. Lassen Sie den Backofen nun leer etwa 45
Minuten lang laufen.
Wiederholen Sie den Vorgang mit der Funktion "Ober- und
Unterhitze"
und "Grill"
für etwa 5-10 Minuten.
Lassen Sie den Backofen anschließend
abkühlen. Feuchten Sie dann ein weiches Tuch
gut mit warmem Wasser und etwas mildem
Spülmittel an, und reinigen Sie damit den
Garraum.
Reinigen Sie vor dem ersten Gebrauch auch
die Zubehörteile gründlich.
)
Fassen Sie zum Öffnen der Tür den Griff
immer in der Mitte an.
6
Benutzung des Backofens
Der Backofen wird mit einem exklusiven
natürlichen Umluft- und Dampfsystem geliefert.
Das Garen mit Dampf macht Ihre Speisen innen
weich und außen knusprig. Die Gardauer und der
Energieverbrauch werden dabei auch noch reduziert.
Während des Backens kann Dampf entstehen, der beim
Öffnen der Tür entweichen kann. Das ist normal.
Stellen Sie sich daher nicht vor den Backofen,
wenn Sie die Tür während des Backens öffnen,
und lassen Sie nach dem Backvorgang den
Ofen und Dampf abkühlen.
Wichtig! - Legen Sie den Backofen nicht mit
Alufolie aus, und stellen Sie kein Backblech
usw. auf den Boden, da sonst das BackofenEmail durch den entstehenden Hitzestau
beschädigt wird. Stellen Sie Pfannen und Töpfe,
hitzebeständige Pfannen und Töpfe sowie
Aluminiumbleche immer auf den Einschub, der
in eine der Einschubschienen eingesetzt ist.
Beim Erhitzen von Lebensmitteln wird Dampf
erzeugt wie in einem Kessel. Wenn der Dampf
mit dem Backofen-Türglas in Berührung kommt,
kondensiert er und es entstehen
Wassertröpfchen.
Um Kondensation zu verringern, den leeren
Backofen immer 10 Minuten vorheizen.
Wir empfehlen Ihnen, die Wassertropfen nach jedem
Garvorgang wegzuwischen.
Die Backofentür muss beim Garen
geschlossen sein. Gehen Sie beim Öffnen der
Backofentür sorgfältig vor. Lassen Sie die Tür
nicht „offen fallen“, sondern benutzen Sie den
Türgriff, bis die Tür vollständig geöffnet ist.
Der Backofen hat vier Einschubebenen.
Die Positionen der Einschübe werden vom Boden
des Backofens aus gezählt, wie in der Abbildung
gezeigt.
Die Einschübe müssen unbedigt richtig eingesetzt
werden (siehe Abbildung).
Stellen Sie Geschirr und Töpfe nicht direkt
auf den Boden des Backofens.
7
Umluft
-
-
-
-
Die Speisen werden mit Umluft gegart, die über ein
Gebläse an der Ofenrückwand gleichmäßig im
Backofen-Innenraum verteilt wird.
Die Hitze erreicht schnell und gleichmäßig alle
Ofenzonen. Das bedeutet, Sie können gleichzeitig
unterschiedliche Speisen auf mehreren Ebenen
backen, braten und dünsten. Umftgaren beseitigt rasch
die Feuchtigkeit; die trockene Ofenluft verhindert, dass
die verschiedenen Aromen und Gerüche von einer
Speise auf die anderen übertragen werden.
Die Möglichkeit, auf mehreren Ebenen zu garen,
bedeutet, dass Sie verschiedene Gerichte gleichzeitig
und bis zu drei Kuchenformen oder Minipizzas für den
Verzehr oder zum Einfrieren backen können.
Natürlich können Sie den Backofen auch mit nur
einem Einschub benutzen. In diesem Fall sollten Sie
die unterste Schiene verwenden, sodass Sie den
Backvorgang besser im Auge behalten können.
Zusätzlich ist der Backofen besonders zum Sterilisieren von Eingemachtem, zum Kochen von
-selbstgemachter Konfitüre und zum Trocknen von
Pilzen und Obst geeignet.
Grillen
-
-
-
Die meisten Lebensmittel sollten auf den Rost in der
Grillpfanne gelegt werden, um ein Höchstmaß an
Luftzirkulation zu ermöglichen und damit die
Lebensmitteln nicht im Fett und ihrem eigenen Saft
liegen. Fisch, Leber und Nieren können bei Bedarf
auch direkt in die Grillpfanne gelegt werden.
Die Lebensmittel sollten möglichst trocken sein, bevor
sie gegrillt werden, um Spritzen zu vermeiden. Pinseln
Sie mageres Fleisch oder Fisch leicht mit Öl oder
geschmolzener Butter ein, damit das Grillgut beim
Garen saftig bleibt.
Gemüse als Beilage, wie zum Beispiel Tomaten und
Pilze, können beim Grillen von Fleisch unter den
Grillrost gelegt werden.
Brot sollte auf der obersten Einschubleiste geröstet
werden.
Das Grillgut sollte von Zeit zu Zeit gewendet werden.
Passen Sie die Hitze und die Einschubhöhe falls notwendig
während des Grillvorgangs an.
Während des Grillvorgangs funktionieren der Ventilator
und die Kontrollanzeige für die Temperatur auf die gleiche
Weise wie beim Betrieb mit Heiß-/Umluft.
Unterhitze
Diese Funktion ist besonders nützlich beim
Blindbacken von Teig. Sie kann auch für Quiches oder
Pasteten verwendet werden, damit gewährleistet ist, dass
der Grundteig durchgebacken ist.
Die Kontrolllampe des Temperaturreglers leuchtet
so lange, bis die richtige Temperatur erreicht ist. Sie
schaltet sich dann zyklisch ein und aus und zeigt
damit an, dass die Temperatur aufrecht erhalten
wird.
Oberhitze
Diese Funktion eignet sich zum Überbacken von
fertigen Gerichten, zum Beispiel Lasagne oder
überbackener Blumenkohl usw.
Ober- und Unterhitze
-
-
-
Benutzung des Grills
1. Drehen Sie den Backofenregler, um den Backofen
.
einzuschalten
2. Drehen Sie den Temperaturregler auf die gewünschte
Temperatur.
3. Wählen Sie die passende Einschubleiste für
Grillpfanne und Rost, je nachdem, ob es sich um
flaches oder dickeres Grillgut handelt. Je nachdem,
wie schnell oder langsam die Lebensmittel gegrillt
werden sollen, platzieren Sie das Grillgut näher am
Grillelement oder weiter davon entfernt.
Heizen Sie den Grill einige Minuten lang auf höchster
Stufe vor, bevor Sie Steaks anbraten oder Brot toasten.
8
-
Auf der mittleren Einschubhöhe verteilt sich die Hitze
am besten. Wenn die Unterseite von Speisen stärker
gebräunt sein soll, verwenden Sie einfach eine
niedrigere Einschubhöhe. Soll die Oberseite stärker
gebräunt sein, setzen Sie den Einschub auf einer
Position weiter oben ein.
Das Material und die Verarbeitung der Backbleche
und des Kochgeschirrs beeinflussen den
Bräunungsgrad der Unterseite der Speisen. Emaillierte,
dunkle, schwere oder unbeschichtete Formen und
Küchengeräte ermöglichen eine stärkere Bräunung der
Unterseite, während Formen aus Glas oder glänzendem Aluminium oder polierte Stahlbleche die Hitze
reflektieren und daher nur eine geringe Bräunung der
Unterseite zulassen.
Stellen Sie die Gerichte immer in die Mitte des
Einschubs, um eine gleichmäßige Bräunung zu
erzielen.
Stellen Sie die Gerichte auf Backbleche angemessener Größe, sodass Flüssigkeiten nicht auf den
Backofenboden auslaufen können. Sie sparen so auch
Reinigungsaufwand.
Stellen Sie Gerichte, Dosen oder Backbleche nie
direkt auf den Boden des Backofens, da dieser sehr
heiß wird und Beschädigungen auftreten können. Bei
dieser Einstellung wird die Hitze von Heizelementen
oben und unten erzeugt. Sie benötigen daher nur eine
einzige Einschubebene für den Garvorgang. Diese
Einstellung eignet sich insbesondere für Gerichte, die
zusätzlich von unten gebräunt werden müssen, wie
zum Beispiel Quiches und Pasteten.
Gratins, Lasagne und andere überbackene Gerichte,
die insbesondere von oben gebräunt werden müssen,
lassen sich mit dieser Einstellung ebenfalls gut zubereiten.
So verwenden Sie Ober- und Unterhitze:
1. Drehen Sie den Backofenregler auf die gewünschte
Funktion
.
2. Drehen Sie den Temperaturregler auf die gewünschte
Temperatur.
Auftauen
Das Gebläse läuft ohne Hitze und wälzt die Luft bei
Raumtemperatur im Garraum um.
Vergewissern Sie sich, dass sich der
Temperaturregler in der Position AUS befindet.
Praktische Tipps
Backen:
Backgut erfordert gewöhnlich eine mittlere Temperatur
(150°C - 200°C). Daher muss der Backofen ca. 10
Minuten lang vorgeheizt werden.
Öffnen Sie die Backofentür nicht, bevor 3/4 der
Backzeit abgelaufen ist.
Mürbeteig wird in der Springform oder auf dem Blech
bis zu 2/3 der Backzeit gebacken und danach garniert,
bevor er fertiggebacken wird. Diese weitere Backzeit ist
abhängig von der Art und Menge der Garnitur. Rührteige
müssen schwer vom Löffel reißen. Die Backzeit würde
durch zuviel Flüssigkeit unnötig verlängert werden.
Werden zwei Backbleche mit Gebäck gleichzeitig in
den Backofen eingeschoben, muss zwischen den Blechen
eine Einschiebeleiste freigelassen werden.
Werden zwei Backbleche mit Gebäck gleichzeitig in
den Backofen eingeschoben, müssen die Bleche nach
etwa 2/3 der Backzeit von oben nach unten getauscht und
gedreht werden.
Den Braten vor dem Anschneiden mindestens 15
Minuten stehen lassen, damit der Fleischsaft nicht
ausfließen kann.
Um die Rauchbildung im Backofen zu vermindern,
empfiehlt es sich, ein wenig Wasser in die Fettpfanne zu
gießen. Um Kondensbildung zu vermeiden, mehrmals
Wasser zugeben. Die Teller können bis zum Servieren im
Backofen bei Mindesttemperatur warmgehalten werden.
Vorsicht!
Den Backofen nicht mit Alufolie auslegen
und kein Kochgeschirr, keine Fettpfanne
oder Backblech auf den Boden stellen, da
sonst das Backofenemail durch den
entstehenden Hitzestau beschädigt wird.
Garzeiten
Die Garzeiten können unterschiedlich sein, je nach
Zusammensetzung, Zutaten- und Flüssigkeitsmenge der
einzelnen Speisen.
Notieren Sie sich die Einstellungen, die Sie bei Ihren
ersten Gar- und Bratversuchen vorgenommen haben, um
Erfahrungen für den Fall zu sammeln, dass Sie dieselben
Speisen später erneut zubereiten möchten.
Aufgrund Ihrer eigenen Erfahrungen können Sie die
angegebenen Werte individuell verändern.
Braten:
Braten Sie keine Stücke, die weniger als 1 kg wiegen.
Kleinere Stücke könnten beim Braten austrocknen. Dunkles
Fleisch, das außen gut gegart, jedoch innen noch rosa bis
rot bleiben soll, muss bei höherer Temperatur (200°C 250°C) gebraten werden.
Helles Fleisch, Geflügel, und Fisch erfordern dagegen
eine niedrigere Temperatur (150°C - 175°C). Die
Soßenzutaten werden nur bei kurzer Garzeit gleich zu
Beginn in die Bratenpfanne gegeben. Andernfalls werden
sie in der letzten halben Stunde zugegeben.
Ob das Fleisch gar ist, können Sie mit einem Löffel
prüfen: lässt es sich nicht eindrücken, so ist es
durchgebraten. Roastbeef und Filet, die innen rosa bleiben
sollen, müssen bei höherer Temperatur in kürzerer Zeit
gebraten werden.
Beim Garen von Fleischgerichten direkt auf dem Rost
zum Auffangen des Saftes Fettpfanne in die Leiste unten
einschieben.
9
Tabellen Backen und Braten
Ober- und Unterhitze, Umluft
-
Zeitangaben beinhalten kein Vorheizen.
Den leeren Backofen immer 10 Minuten vorheizen.
Ober- und Unterhitze
GERICHT
KUCHEN
Rührkuchen
Teekuchen
Buttermilch-Käsekuchen
Apfelkuchen
Strudel
Marmeladentörtchen
Obstkuchen
Biskuitkuchen
Früchtekuchen
Pflaumenkuchen
Kleingebäck
Biskuitteig
Baiser
Striezel
Brandteig
Blechkuchen
BROT UND PIZZA
Weißbrot
Graubrot
Brötchen
Pizza
PASTETEN
Teigwaren
Gemüsepasteten
Quiche
Lasagne
Cannelloni
FLEISCH
Rind
Schwein
Kalb
Englisches Roastbeef
Englisch
Medium
Durchgebraten
Schweineschulter
Schweinehaxe
Lamm
Hähnchen
Truthahn
Ente
Gans
Kaninchen
Hase
Fasan
Hackbraten
FISCH
Forelle/Brasse
Thunfisch/Lachs
4
3
2
1
Umluft
Temp.
°C
4
3
2
1
2
2
1
1
2
2
2
1
1
1
3
2
2
2
2 oder 3
2
170
170
175
170
180
190
170
170
150
175
170
160
135
200
210
180
2 (1 und 3)*
2 (1 und 3)*
2
2 links + rechts
2
2 (1 und 3)*
2
2 (1 und 3)*
2
2
2
2 (1 und 3)*
2 (1 und 3)*
2
2 (1 und 3)*
2
1
1
2
2
195
190
200
200
2
2
1
2
2
Garzeit in Minuten
Temp.
°C
160
160
165
160
160
180
150
165
150
160
160
150
150
190
170
170
HINWEISE
45 - 60
20 - 30
60 - 80
90 - 120
60 - 80
40 - 45
60 - 70
30 - 40
120 - 150
50 - 60
20 - 35
20 - 30
60 - 90
12 - 20
25 - 35
45 - 70
Kuchenform
Kuchenform
Kuchenform
Kuchenform
Backblech
Kuchenform
Kuchenform
Kuchenform
Kuchenform
Backform
Backblech
Backblech
Backblech
Backblech
Backblech
Kuchenform
2
185
1
180
2 (1 und 3)* 175
2
200
60
30
25
20
Backform
Backblech
Backblech
200
200
210
200
200
2 (1 und 3)* 175
2 (1 und 3)* 175
1
190
2
200
2
200
40 - 50
45 - 60
30-40
25 - 35
25 - 35
Backform
Backform
Backform
Backform
Backform
2
2
2
190
180
190
2
2
2
175
175
175
50 - 70
100 - 130
90 - 120
Auf dem Rost
Auf dem Rost
Auf dem Rost
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
210
210
210
180
180
190
190
180
175
175
190
190
190
180
2
2
2
2
2
2
2
2
2
1
2
2
2
2
200
200
200
170
160
175
200
160
220
160
175
175
175
170
50 - 60
60 - 70
70 - 80
120-150
100-120
110 - 130
70 - 85
210 - 240
120 - 150
150 - 200
60 - 80
150 - 200
90 - 120
Gesamt 150
Auf dem Rost
Auf dem Rost
Auf dem Rost
Mit Schwarte
2 Stücke
Keule
Ganz
Ganz
Ganz
Ganz
Stücke / Zerlegt
Stücke / Zerlegt
Ganz
Ofenform
2
2
190
190
2 (1 und 3)* 175
2 (1 und 3)* 175
40-55
35-60
3 - 4 Fische
4 - 6 Fillets
-
70
45
40
30
(*) Falls Sie gleichzeitig mehrere Gerichte garen, empfehlen wir, diese auf den in Klammern angegebenen Ebenen
abzustellen.
10
Grillen
Zeitangaben beinhalten kein Vorheizen.
Den leeren Backofen immer 10 Minuten vorheizen.
Menge
Grillen
Garzeit in Minuten
GERICHT
Stück
Filetsteak
Beefsteak
Bratwurst
Schweinekotelett
Hähnchen (halbiert)
Schaschlik
Hühnchenbrust
Hamburger*
*Vorheizen 5.00 Min.
Fisch (Filet)
Sandwich
Toast
4
3
2
1
Gr.
Temp. °C
1. Seite
2. Seite
4
4
8
4
2
4
4
6
800
600
/
600
1000
/
400
600
3
3
3
3
3
3
3
2
250
250
250
250
250
250
250
250
12 - 15
10 - 12
12 - 15
12 - 16
30 - 35
10 - 15
12 - 15
20 - 30
12 - 14
6-8
10 - 12
12 - 14
25 - 30
10 - 12
12 - 14
4
4-6
4~6
400
/
/
3
3
3
250
250
250
12 - 14
5-7
2-4
10 - 12
/
2-3
Die angegebenen Temperaturen sind Richtwerte. Gegebenenfalls müssen die Temperaturen
persönlichen Ansprüchen angepasst werden.
11
Reinigung und Wartung
Vor dem Reinigen den Backofen
ausschalten und abkühlen lassen.
Das Gerät darf nicht mit einem Heißdampfoder Dampfstrahlreiniger gereinigt werden.
Wichtig: Vor jeder Reinigungsarbeit das Gerät
unbedingt spannungslos machen.
Für eine lange Lebensdauer des Gerätes ist es nötig,
regelmäßig folgende Reinigungsarbeiten durchzuführen:
- Durchführung nur bei abgekühltem Backofen.
- Die emaillierten Teile mit Seifenlauge reinigen.
- Keine Scheuermittel verwenden.
- Edelstahlteile und Glasscheiben mit einem weichen
Tuch trockenreiben.
- Bei hartnäckigen Flecken handelsübliche Reinigungsmittel für Edelstahl oder warmen Essig benutzen.
Die Emaillierung des Backofens ist äußerst haltbar und
weitgehenst unempfindlich. Die Einwirkung von heißen
Fruchtsäuren (Zitronen, Pflaumen oder ähnliches) kann
jedoch auf der Emailoberfläche bleibende, matte und rauhe
Flecken hinterlassen. Solche Flecken in der
Hochglanzoberfläche der Emaille beeinträchtigen die
Funktion des Backofens jedoch nicht. Reinigen Sie den
Backofen grundsätzlich nach jedem Gebrauch.
Verschmutzungen lassen sich so am leichtesten entfernen.
Ein weiteres Einbrennen wird damit vermieden.
Reinigungsmittel
Kontrollieren Sie vor der Verwendung von
Reinigungsmitteln immer, ob diese für Ihren Backofen
geeignet sind und vom Hersteller empfohlen werden.
Reinigungsmittel, die Bleiche enthalten, sollten NIE
verwendet werden, da sie die Oberflächenbehandlung
stumpf werden lassen. Vermeiden Sie ebenso die
Verwendung von Scheuermitteln.
Reinigung der Außenseiten
Wischen Sie regelmäßig die Bedienblende, die
Backofentür und die Türdichtungen mit einem weichen
Lappen ab, den Sie in warmem Wasser mit etwas
flüssigem Reinigungsmittel angefeuchtet haben.
Verwenden Sie zur Vermeidung von Beschädigungen
der Backofenglastür auf keinen Fall Folgendes:
• Haushaltsreiniger und Bleichlauge
• Imprägnierte Reinigungschwämme, die für Kochtöpfe
mit Antihaftbeschichtung ungeeignet sind
• Brillo/Ajax - Schwämme oder Schwämmchen aus
Stahlwolle
• Chemische Ofenreiniger oder Sprühdosen
• Rostentferner
• Fleckentferner für Waschbecken/Spülen
Reinigen Sie die Außen- und Innenseite der Glastür
mit warmem Seifenwasser. Sollte die Innenseite der
Glastür stark verschmutzt sein, benutzen Sie
Reinigungsprodukte wie ‘Hob Brite’. Benutzen Sie keine
Schaber, um den Schmutz zu entfernen.
12
Garraum
Der emaillierte Boden des Garraums lässt sich am
besten reinigen, solange der Backofen noch warm ist.
Wischen Sie den Backofen mit einem weichen
Lappen aus, der nach jeder Benutzung in warmem
Seifenwasser ausgewaschen wird. Von Zeit zu Zeit ist eine
gründlichere Reinigung erforderlich. Verwenden Sie hierfür
einen handelsüblichen Backofenreiniger.
Reinigung der Backofentür
Bauen Sie die Ofentür aus, bevor Sie mit der
Reinigung beginnen.
Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
1. Öffnen Sie die Backofentür ganz.
2. Die Tür ist über Scharniere mit dem Backofen
verbunden (Abb. 1).
3. Heben Sie die kleinen Hebel auf den beiden
Scharnieren an, und drehen Sie die Hebel nach innen
(Abb. 2).
4. Fassen Sie die Tür an der linken und rechten Seite,
und drücken Sie die Tür langsam gegen den Ofen, bis
sie halb geschlossen ist.
5. Ziehen Sie jetzt die Ofentür vorsichtig aus dem
Rahmen (Abb. 3).
6. Legen Sie sie auf einer flachen Unterlage ab.
Reinigen Sie die Ofentürscheiben nur mit warmem
Wasser und einem weichen Tuch. Verwenden Sie niemals
Scheuermittel. Bauen Sie nach dem Reinigen die Ofentür
wieder ein, und gehen Sie dabei in umgekehrter
Reihenfolge vor.
Geräte aus Edelstahl oder Aluminium:
Die Ofentür sollte nur mit einem feuchten Schwamm
gereinigt und danach mit einem weichen Tuch
trockengerieben werden.
Verwenden Sie nie Stahlwolle, Säuren oder
Scheuermittel, die die Oberflächen beschädigen können.
Reinigen Sie die Bedienblende auf dieselbe Weise.
REINIGEN Sie die Backofentür NICHT,
solange die Scheiben noch warm sind.
Bei Missachtung dieser Anweisung kann
die Glasscheibe zersplittern.
Falls die Glasscheibe Risse oder tiefe
Kratzer aufweist, ist die Struktur des
Glases beeinträchtigt. Die Scheibe muss
dann wegen des möglichen Risikos der
Zersplitterung ersetzt werden. Wenden
Sie sich an den lokalen Kundendienst, der
Ihnen gern weiter hilft.
Abb. 1
Abb. 2
Abb. 3
13
Einschubgitter
Zur Reinigung der Seitenwände lassen sich die
Einschubgitter auf der linken und rechten Seite im Backofen
abnehmen.
Einschubgitter abnehmen
Gitter zuerst vorne von der Backofenwand wegziehen
und dann hinten aushängen (Abb. 4, Abb. 5).
Einschubgitter einsetzen
Zum Einbau Gitter zuerst hinten wieder einhängen
und dann vorne anlegen und andrücken (Abb. 6).
Tauchen Sie die Einschubgitter zum Reinigen in
warmes Seifenwasser und entfernen Sie hartnäckigen
Schmutz mit einem gut eingeseiften imprägnierten
Schwamm.
Gut nachwischen und mit einem weichen Tuch trocken
wischen.
Abb. 4
Abb. 5
Auswechseln der Innenbeleuchtung
Ziehen Sie den Netzstecker.
Bei einem Ersatz der Backofenlampe muss die neue
Lampe folgende Merkmale aufweisen:
- Elektrische Leistung: 15 W/25 W
- Elektrische Spannung: 230 V (50 Hz)
- Hitzebeständigkeit bis 300 °C
- Anschlussart: E14.
Sie können Ersatzlampen bei Ihrem Fachhändler
beziehen.
So wechseln Sie die Backofenlampe aus (Abb. 7):
1. Vergewissern Sie sich zunächst, dass der Backofen
abgekühlt und von der Stromversorgung getrennt ist.
2. Drehen Sie dann die Glasabdeckung der Lampe
gegen den Uhrzeigersinn.
3. Entfernen Sie die durchgebrannte Lampe, und setzen
Sie eine neue ein.
4. Setzen Sie die Glasabdeckung wieder auf, und
schließen Sie den Backofen wieder an die Stromversorgung an.
Abb. 6
Abb. 7
14
Störungen - Was tun?
Wenn das Gerät nicht richtig arbeitet, bitte Folgendes überprüfen, bevor Sie sich an das Electrolux Service-Center
wenden.
PROBLEM
ABHILFE
„
Der Backofen schaltet sich nicht ein.
‹ Überprüfen Sie, ob eine Garfunktion und eine Tempe-
„
Die Kontrolllampe für die Backofentemperatur brennt nicht.
‹ Wählen Sie mit dem Temperaturregler eine Temperatur
„
Die Innenbeleuchtung des Backofens
brennt nicht.
‹ Wählen Sie mit dem Backofenregler eine Funktion aus,
ratur eingestellt wurde,
oder
‹ prüfen Sie, ob das Gerät ordnungsgemäß angeschlossen ist und der Steckdosen-Schalter oder die
Netzstromzufuhr zum Backofen auf EIN stehen.
aus,
oder
‹ wählen Sie mit dem Backofenregler eine Funktion aus.
oder
‹ überprüfen Sie die Glühbirne, und tauschen Sie sie, falls
notwenig, aus
Innenbeleuchtung“)
„
Die Zubereitung der Gerichte dauert zu
lange, oder sie garen zu schnell.
(Siehe
„Auswechseln
der
‹ Gegebenenfalls muss die Temperatur geändert werden,
oder
‹ ziehen Sie den Inhalt dieser Anweisung zu Rate,
insbesondere das Kapitel „Benutzung des Backofens“.
„
Dampf und Kondenswasser setzen sich
auf den Speisen und im Garraum ab.
‹ Lassen Sie die Gerichte nach Beendigung des Garvor-
„
Das Gebläse ist zu laut.
‹ Überprüfen Sie, ob die Einschübe und das Kochgeschirr
gang nicht länger als 15 - 20 Minuten im Backofen
stehen.
nicht an die Rückseite des Backofens stoßen und
dadurch vibrieren.
Kundendienst
Wenn nach den beschriebenen Kontrollen das Problem
nicht gelöst werden kann, rufen Sie den nächsten
Kundendienst des Herstellers und geben Sie die Art des
Defektes, das Gerätemodell (Mod.), die
Produktionsnummer (Prod. Nr.) sowie die Fabrikationsnummer (Ser. Nr.) an, welche Sie auf dem Typenschild
des Ofens finden (Abb. 8).
Die Original-Ersatzteile des Herstellers, welche mit dem
folgenden Markenzeichen gekennzeichnet sind, finden
Sie ausschließlich in den
Zentralen
unseres
Kundendienstes sowie in
autorisierten ErsatzteilGeschäften.
Abb. 8
15
Technische Daten
Heizleistung
Unterhitzeheizkörper
Oberhitzeheizkörper
Ober-/Unterhitze
Heiß-/Umluft
Grill
Backofenlampe
Motor des Heißluftgebläses
Motor der Kühlungsbelüftung
Gesamtanschlusswert
Betriebsspannung (50 Hz)
1000 W
800 W
1800 W
2000 W
1650 W
25 W
25 W
25 W
2075 W
230 V~/400V 3N~
Einbaunische
Höhe
Breite
Tiefe
mm 600
mm 560
mm 550
Einsatz
Höhe
Breite
Tiefe
Backofenkapazität
mm 335
mm 395
mm 400
53 l
Anweisungen für den Installateur
Einbau und Installation sind streng unter
Beachtung der bestehenden Vorschriften
durchzuführen. Jegliche Eingriffe müssen
bei ausgeschaltetem Gerät vorgenommen
werden. Eingriffe dürfen nur von
anerkannten Fachleuten durchgeführt
werden.
Die Herstellerfirma lehnt jede Haftung ab,
falls die Sicherheitsmaßnahmen nicht
beachtet werden.
Elektroanschluss
Vor dem Anschluss bitte folgendes beachten:
Die Sicherung und die Hausinstallation müssen auf die
max. Belastung des Gerätes ausgelegt sein (siehe
Typenschild).
- Die Hausinstallation muss mit einem vorschriftsmässigen und den geltenden Vor-schriften
entsprechenden Erdanschluss ausgestattet sein.
- Die Steckdose oder der mehrpolige Aus-schalter
müssen auch nach erfolgter Instal-lation des Gerätes
einfach zu erreichen sein.
Das Gerät wird ohne Netzkabel ausgeliefert, da je
nach vorhandener Versorgungsart, ein Anschlusskabel mit
normgerechtem Stecker erforderlich ist, welcher auf die auf
dem Typenschild angegebene Belastung ausgelegt sein
muss. Den Stecker in eine vorschriftsmässige Steckdose
stecken.
-
16
Das Gerät kann mit folgenden Einbau-Kochmulden
bzw. Glaskeramik-Einbau-Kochfeldern kombiniert
werden:
z Glaskeramik-Kochmulde Typen:
ZVD 868 (2 Zweikreis-Kochzonen)
Gesamtanschlußwert
kW 7,6
Betriebsspannung (50 Hz)
230 V
z Glaskeramik-Kochmulde Typen:
ZK 630 L - ZK 630 F
(2 Zweikreis-Kochzonen)
Gesamtanschlußwert
kW 7,6
Betriebsspannung (50 Hz)
230 V
z Glaskeramik-Kochmulde Typen:
ZC 6695 (1 Zweikreis-Kochzone)
Gesamtanschlußwert
kW 6,4
Betriebsspannung (50 Hz)
230 V
z Glaskeramik-Kochmulde Typen:
ZC 6675 (Kein Zweikreis-Kochzone)
Gesamtanschlußwert
kW 5,8
Betriebsspannung (50 Hz)
230 V
Maximale Nennheizleistung
Backofen + Glaskeramik-Kochmulde
z
kW 9,675
Als Anschlußleitungen sind, unter Berücksichtigung
des jeweils erforderlichen Nennquerschnittes, folgende
Typen geeignet: H07RN-F, H05RN-F, H05RR-F, H05VVF, H05V2V2-F (T90), H05BB-F.
Wird der Anschluss ohne Stecker vorgenommen,
oder ist dieser nicht zugänglich muss zwischen Gerät und
Netzleitung ein mehrpoliger Ausschalter (z.B. Sicherungen,
LS-Schalter) mit Mindestabstand zwischen den Kontakten
von 3 mm angebracht werden. Der Schalter darf den
Schutzleiter an keinem Punkt unterbrechen. Der Gelb-grüne
Schutzleiter sollte 2-3 cm länger als alle anderen Kabel
sein. Das Anschlusskabel muss jedenfalls so aus-gelegt
sein, dass es an keiner Stelle 50°C (über der
Raumtemperatur) erreicht. Nach erfolgtem Anschluss
müssen die Heizelemente geprüft werden, indem sie ca. 3
Minuten lang in Betrieb gesetzt werden.
Anschluß der Klemmleiste
Das Gerät ist mit einer leicht zugäanglichen 6-poligen
Klemmleiste ausgestattet, deren Brücken bereits für den
Betrieb bei 400 V mit Nulleiter vorgesehen sind (Abb. 9).
Im Falle von verschiedener Neztpannung müßen die
Brücken der Klemmleiste entsprechend dem Schema Abb.
10 umgelegt werden. Der Schutzleiter kommt an die
. Kabel nach dem Anschluß an die
Klemme
Klemmleiste mit Zugentlastung befestigen.
Elektrische Verbindung mit der Kochmulde
Achtung - Montageanleitung für Kochmulde,
Einbauherd oder Schaltkasten beachten!
Dieses Gerät kann mit den im Kapitel "Technischen Daten"
angegebenen Kochmulde-Modellen angeschlossen werden.
Die Steckdose für die Verbindung der Koch-mulde befindet
sich auf dem Herd-Gehäuse. Aus der Einbaukochmulde
sind die Verbin-dungskabel der Heizelemente und das
Schutz-leiterkabel herausgeführt; diese Kabel sind mit
Steckanschluß versehen. Stecker und Verbindungskabel in
die ent-sprechende Steckdose des Herdes stecken. Die
Möglichkeit einer falschen Verbindung ist somit
ausgeschlossen. Die Erzeugerfirma lehnt jede Haftung
ab, falls die Sicherheitsmassnahmen nicht beachtet
werden.
Einbau-Anweisungen
Damit ein störungsfreier Betrieb des Einbaugerätes
gewährleistet werden kann, müssen die Küchenmöbel
oder die Nische, in die das Gerät eingebaut wird,
passende Abmessungen haben. Gemäß den bestehenden
Vorschriften müssen alle Teile, die den Berührungsschutz
spannungsführender und betriebsisolierter Teile
gewährleisten, so befestigt sein, dass sie nicht ohne
Werkzeug abgenommen werden können. Hierzu gehört
auch die Befestigung eventueller Abschluss-Seiten am
Anfang oder Ende einer Anbaulinie. Der Berührungsschutz
muss auf jeden Fall durch den Einbau sichergestellt sein.
Das Gerät kann mit seiner Rückseite oder einer
Seitenwand an höhere Küchenmöbel, Geräte oder Wände
angestellt werden. An die andere Seitenwand dürfen jedoch
nur andere Geräte oder Möbel mit gleicher Höhe wie das
Gerät angestellt werden.
Abb. 9
1
230V 3~
Ø 4x2,5mm² L1
1
230V 1~
Ø 3x2,5mm² L1
1
400V 2N~
Ø 4x2,5mm² L1
1
400V 3N~
Abb. 10 Ø 5x1,5mm² L1
2 3 4 5
L2
L3 PE
2 3 4 5
N
2 3 4 5
PE
L2
N
2 3 4 5
PE
L2 L3 N
PE
Abmessungen des Backofens (Abb. 11)
Einbau-Anweisungen
Damit ein störungsfreier Betrieb des Einbaugerätes
gewährleistet werden kann, müssen die Küchenmöbel
oder die Nische, in die das Gerät eingebaut wird,
passende Abmessungen haben (Abb. 12).
Befestigung im Möbel
IN
550 M
560
- 57
0
600
1. Öffnen Sie die Backofentür.
2. Befestigen Sie den Ofen mithilfe der vier Abstandhalter
im Möbel (Abb. 13 - A). Diese passen genau in die
Löcher in dem Rahmen. Ziehen Sie anschließend die
vier mitgelieferten Holzschrauben (Abb. 13 - B) fest.
Abb. 11
100
80÷
Abb. 12
Abb. 13
17
English
Contents
Warnings and important safety information ------------- 19
Description of the appliance ------------------------------- 20
Controls ------------------------------------------------------- 21
Before using the oven for the first time ------------------ 22
Using the oven ---------------------------------------------- 23
Baking and roasting table ---------------------------------- 25
Cleaning and maintenance -------------------------------- 26
Something not working ------------------------------------- 28
Service and spare parts ----------------------------------- 29
Technical data ------------------------------------------------ 29
Instructions for the Installer -------------------------------- 30
Building-in ----------------------------------------------------- 31
Guide to using the user instructions
Safety instructions
)
Step by step instructions
Hints and Tips
Environmental information
18
Warnings and important safety information
Always keep these user instructions with the appliance. Should the appliance be passed on to third
persons or sold, or if you leave this appliance behind when you move house, it is very important that the
new user has access to these user instructions and the accompanying information.
These warnings are provided for the safety of the users and those living with them. So read them
carefully before connecting and/or using the appliance.
Installation
• The installation must be performed by a qualified
•
•
•
person in accordance with the rules and regulations in
force. The individual operations for installing the
appliance are described under the instructions for the
installer.
Have the appliance installed and connected by a
qualified person with specialist knowledge, who will
carry it out in accordance with the directives.
If any modifications to the power supply are required
because of the installation, these should also be carried
out by a qualified electrician.
This appliance is meant to operate with a single-phase
or a three-phase connection to 230V electrical supply,
or to a doublephase with neutral wire or three phase
with neutral wire 400V electrical supply. A polyphasic
400V connection without neutral wire will cause the
destruction of the oven and the combined hob.
• Before cleaning the oven, either turn the power off or
pull the mains plug out.
• Make sure that the oven is in the “OFF” position,
when the oven is no longer being used.
• The appliance must not be cleaned with a superheated
steam cleaner or a steam jet cleaner.
• Do not use abrasive cleaners or sharp metal scrapers.
These can scratch the glass in the oven door, which
may result in the shattering of the glass.
People Safety
• This appliance is intended for use by adults. It is
dangerous to allow children to use it or play with it.
• Children should be kept away while the oven is
•
Operation
• This oven is designed for cooking foodstuffs; never use
it for other purposes.
• When opening the oven door during or at
the end of cooking be careful of the stream
of hot air, which comes out of the oven.
• Be very careful when using the cooker. The extreme
•
•
•
•
•
•
heat of the heating elements makes the shelves and
other parts very hot.
If you should for whatever reason use aluminium foil to
cook food in the oven, never allow it to come into direct
contact with the floor of the oven.
When cleaning the oven, proceed with care: never
spray anything onto the grease filter (if fitted), the
heating elements and the thermostat sensor.
If is dangerous to make modifications of any kind to
this appliance or to its specifications.
During the baking, roasting and grilling process, the
oven window and the other parts of the appliance get
hot, so children should be kept away from the
appliance. Take care, if connecting electrical
appliances to sockets near the oven, that cables do not
come into contact with hot rings or get caught in the
oven door.
Always use oven gloves to take hot ovenproof dishes
or pots out of the oven.
Regular cleaning prevents the surface material from
deteriorating.
working. Also, after you have switched the oven off, it
remains hot for a long time.
This appliance is not intended for use by children or
other persons whose physical, sensory or mental
capabilities or lack of experience and knowledge
prevents them from using the appliance safely without
supervision or instruction by a responsible person to
ensure that they can use the appliance safely.
Environmental Information
• After installation, please dispose of the packaging with
due regard to safety and the environment.
• When disposing of an old appliance, make it unusable,
by cutting off the cable.
Remove any door catches to prevent small children
being trapped inside.
Customer Service
• Have checks and/or repairs carried out by the
•
manufacturer’s service department or by a service
department authorised by the manufacturer and use
only original spare parts.
Do not attempt to repair the appliance yourself in the
event of malfunctions or damage. Repairs carried out
by untrained persons may cause damage or injury.
19
The symbol
on the product or its packaging
indicates that this product is not to be treated as normal
household waste. Instead it must be handed over to a
collection point for the recycling of electrical and electronic
equipment. The correct disposal of this product will help to
protect the environment and human health. Environment
and health are endangered by incorrect disposal. For more
detailed information about recycling of this product, please
contact your local town hall, your household waste
disposal service or the shop where you purchased the
product.
Description of the appliance
2
3
4
5
6
7
8
9
1
10
11
12
13
14
1. Control Panel
2. Front-Left Cooking Zone Control Knob
3. Rear-Left Cooking Zone Control Knob
4. Thermostat Control Indicator
5. Thermostat Control Knob
6. Oven Function Control Knob
7. Mains On Indicator
8. Rear-Right Cooking Zone Control Knob
9. Front-Right Cooking Zone Control Knob
10. Air Vents for Cooling Fan
11. Grill
12. Oven light
13. Oven Fan
14. Rating plate
Oven accessories
Cake tray
Shelf
Dripping pan
20
Controls
Push-Pull control knobs
Some models are provided with push-pull control knobs.
These knobs can be completely sunken inside the control
panel when the oven is not working.
Oven Function Control Knob
0 The oven is off
Conventional cooking - The heat comes from both
the top and bottom element, ensuring even heating
inside the oven
Top heating element - The heat comes from the top
of the oven only
0
Bottom heating element - The heat comes from the
bottom of the oven only
Grill - The grill element will be on.
Fan cooking - This allows you to roast or roast
and bake simoultaneously using any shelf, without
flavour transference.
Defrost Setting - This setting is intended to assist in
thawing of frozen food.
Mains on Indicator
The mains on light will come on when the oven
function control knob is set.
Thermostat Control Knob
Turn the thermostat control knob anti-clockwise to
select temperatures between 50°C and 250°C.
Thermostat Control Indicator
The thermostat control indicator will come on when the
thermostat control knob is turned. The indicator will remain
on until the correct temperature is reached. It will then cycle
on and off to show the temperature is being maintained.
Hotplate control knobs
The control knobs for the hotplates can be found on the oven
control panel. The energy regulator of the hotplates can be set
by means of a 9-position control knob:
0 = OFF
1 = Minimum
9 = Maximum
The intermediate positions give an increasing heating power.
21
Double circuit cooking zone
(Check the combination hob list in the "Technical
Data" chapter)
If you wish to have the two electric circuits work
simultaneously, turn the knob to maximum position 9
and then turn it towards symbol “
”. You will hear
a click. Now the 2 circuits work together.
Then, you can regulate the power of the cooking zone
by turning the control knob anticlockwise.
Carefully supervise cookings with oil or fats,
since these types of food can result in a fire,
when over-heated.
Safety Thermostat
To prevent dangerous overheating (through incorrect
use of the appliance or defective components), the oven is
fitted with a safety thermostat, which interrupts the power
supply. The oven switches back on again automatically,
when the temperature drops.
Should the safety thermostat trigger due to incorrect use
of the appliance, it is enough to remedy the error after the
oven has cooled down; if on the other hand, the thermostat
triggers because of a defective component, please contact
Customer Service.
The Cooling Fan
The oven is provided with a cooling fan, meant to keep the
front panel, the knobs and the oven door handle cool.The
fan switches on automatically when the oven is activated.
Warm air is blown out through the aperture near the oven
door handle. The fan switches off when, after cooking, the
oven function control knob is set to OFF position 0
Before using the oven for the first time
Remove all packaging, both inside and outside
the oven, before using the oven.
Before using for the first time, the oven should be
heated up without food.
During this time, an unpleasant odour may be emitted.
This is absolutely normal. It is caused by manufacturing
residues.
Ensure the room is well ventilated.
1. Switch the oven function control knob to fan
.
cooking
2. Set the thermostat control knob to 250.
3. Open a window for ventilation.
4. Allow the oven to run empty for approximately
45 minutes.
This procedure should be repeated with the
"Coventional Cooking"
and "Grill"
functions for
Then let the oven cool down. Then dampen a soft
cloth with warm water and a little mild washingup liquid and use this to clean the oven cavity.
Before using for the first time, carefully wash the
oven accessories as well.
)
approximately 5-10 minutes.
22
To open the oven door, always hold the handle
in the centre.
Using the oven
The oven has four shelf levels. The shelf positions are
counted from the bottom of the oven as shown in the
diagram.
It is important that these shelves are correctly
positioned as shown in the diagram.
Do not place cookware directly on the oven base.
The oven is supplied with an exclusive system which
produces a natural circulation of air and the constant
recycling of steam.
This system makes it possible to cook in a steamy
environment and keep the dishes soft inside and crusty
outside. Moreover, the cooking time and energy
consumption are reduced to a minimum. During cooking
steam may be produced which can be released when
opening the oven door. This is absolutely normal.
However, always stand back from the oven when
opening the oven door during cooking or at the end
of it to allow any build up of steam or heat to
release.
Attention! - Do not place objects on the oven base
and do not cover any part of the oven with aluminium foil while cooking, as this could cause a heat
build-up which would affect the baking results and
damage the oven enamel. Always place pans,
heat-resisting pans and aluminium trays on the
shelf which has been inserted in the shelf
runners.When food is heated, steam is created, like
in a kettle. When the steam comes into contact with
the glass in the oven door, it condenses and
creates water droplets.
To reduce condensation, always preheat the
empty oven for 10 minutes.
We recommend you wipe the water droplets away
after every cooking process.
Always cook with the oven door closed.
Stand clear when opening the drop down oven
door. Do not allow it to fall open - support the door
using the door handle, until it is fully open.
Fan cooking
-
-
The food is cooked by means of preheated air force
blown evenly round the inside of the oven by a fan set
on the rear wall of the oven itself.
Heat thus reaches all parts of the oven evenly and fast
and this means that you can simultaneously cook
different types of foods positioned on the various oven
shelves . Fan cooking ensures rapid elimination of
moisture and the dryer oven environment stops the
different aromas and flavours from being transmitted
from one food to another.
The possibility of cooking on several shelf heights
means that you can cook several different dishes at the
same time and up to three tins of biscuits and mini
pizzas to be eaten immediately or subsequently deep
frozen.
-
-
Naturally the oven can also be used for cooking on just
one shelf. In this case you should use the lowest set of
runners so that you can keep an eye on progress more
easily.
In addition, the oven is particularly recommended for
sterilizing preserves, cooking home-made fruit in syrup,
and for drying mushrooms or fruit.
Grilling
-
-
-
Most foods should be placed on the grid in the grill pan
to allow maximum circulation of air and to lift the food
out of the fats and juices. Food such as fish, liver and
kidneys may be placed directly on the grill pan, if
preferred.
Food should be thoroughly dried before grilling to
minimise splashing. Brush lean meats and fish lightly
with a little oil or melted butter to keep them moist during
cooking.
Accompaniments such as tomatoes and mushrooms
may be placed underneath the grid when grilling meats
When toasting bread, we suggest that the top runner
position is used.
The food should be turned over during cooking, as
required.
How to use the Grill
1. Turn the oven control function knob on
.
2. Turn the thermostat control knob on the required
temperature.
3. Adjust the grid and grill pan runner position to allow for
different thicknesses of food. Position the food close to
the element for faster cooking and further away for more
gentle cooking.
Preheat the grill on a full setting for a few minutes before
sealing steaks or toasting. Adjust the heat setting and the shelf
as necessary, during cooking.
During cooking, the cooling fan and the thermostat control light
will operate in the same way as described for the fan oven
function.
23
Top oven element only
This function is suitable for finishing cooked dishes, e.g.
lasagne, shepherds pie, cauliflower cheese etc.
Bottom oven element only
This function is particularly useful when blind-baking pastry.
It may also be used to finish off quiches or flans to ensure the
base pastry is cooked through.
The thermostat control light will remain on until the
correct temperature is reached. It will then cycle on
and off to show the temperature is being
maintained.
Conventional Cooking
-
The middle shelf position allows for the best heat
distribution. To increase base browning simply lower the
shelf position. To increase top browning, raise the shelf
position.
- The material and finish of the baking trays and dishes
used will affect base browning. Enamelware, dark,
heavy or non-stick utensils increase base browning,
while oven glassware, shiny aluminium or polished
steel trays reflect the heat away and give less base
browning.
- Always place dishes centrally on the shelf to ensure
even browning.
- Stand dishes on suitably sized baking trays to prevent
spillage onto the base of the oven and make cleaning
easier.
- Do not place dishes, tins or baking trays directly on
the oven base as it becomes very hot and damage
will occur.When using this setting, heat comes from both
the top and bottom elements. This allows you to cook
on a single level and is particularly suitable for dishes
which require extra base browning such as quiches
and flans.
Gratins, lasagnes and hotpots which require extra top
browning also cook well in the conventional oven.
How to use the conventional oven
1. Turn the oven function control knob to the required
cooking function
.
2. Turn the thermostat control knob to the required
temperature.
Defrosting
The oven fan operates without heat and circulates the air, at
room temperature, inside the oven. Ensure the thermostat
control knob is in the OFF position.
24
Hints and Tips
On baking:
Cakes and pastries usually require a medium temperature
(150°C-200°C) and therefore it is necessary to preheat the
oven for about 10 minutes. Do not open the oven door before
3/4 of the baking time has elapsed. Shortcrust pastry is
baked in a springform tin or on a tray for up to 2/3 of the
baking time and then garnished before being fully baked.
This further baking time depends on the type and amount of
topping or filling. Sponge mixtures must separate with
difficulty from the spoon. The baking time would be
unnecessarily extended by too much liquid.
If two baking trays with pastries or biscuits are inserted into
the oven at the same time, a shelf level must be left free
between the trays. If two baking trays with pastries or
biscuits are inserted into the oven at the same time, the trays
must be swapped and turned around after about 2/3 of the
baking time.
On Roasting:
Do not roast joints smaller than 1 kg. Smaller pieces could
dry out when roasting. Dark meat, which is to be well done
on the outside but remain medium or rare inside, must be
roasted at a higher temperature (200°C-250°C).
White meat, poultry and fish, on the other hand, require a
lower temperature (150°C-175°C). The ingredients for a
sauce or gravy should only be added to the roasting pan
right at the beginning if the cooking time is short. Otherwise
add them in the last half hour.
You can use a spoon to test whether the meat is cooked: if it
cannot be depressed, it is cooked through. Roast beef and
fillet, which is to remain pink inside, must be roasted at a
higher temperature in a shorter time.
If cooking meat directly on the oven shelf, insert the roasting
pan in the shelf level below to catch the juices.
Leave the joint to stand for at least 15 minutes, so that the
meat juices do not run out. To reduce the build up of smoke
in the oven, it is recommended to pour a little water in the
roasting pan. To prevent condensation forming, add water
several times. The plates can be kept warm in the oven at
minimum temperature until serving.
Caution!
Do not line the oven with aluminium foil and
do not place a roasting pan or baking tray on
the floor, as otherwise the oven enamel will
be damaged by the heat build-up.
Cooking times
Cooking times can vary according to the different
composition, ingredients and amounts of liquid in the
individual dishes.
Note the settings of your first cooking or roasting experiments
to gain experience for later preparation of the same dishes.
Based upon your own experiences you will be able to alter
the values given in the tables.
Baking and Roasting Table
Conventional Cooking, Fan Cooking
-
Timings do not include pre-heating.
The empty oven should always be pre-heated for 10 minutes.
Conventional Cooking
TYPE OF DISH
CAKES
Whisked recipies
Shortbread dough
Butter-milk cheese cake
Apple cake (Apple pie)
Strudel
Jam- tart
Fruit cake
Sponge cake
Christmas cake
Plum cake
Small cake
Biscuits
Meringues
Buns
Pastry: Choux
Plate tarts
BREAD AND PIZZA
White bread
Rye bread
Bread rolls
Pizza
FLANS
Pasta flan
Vegetable flan
Quiches
Lasagne
Cannelloni
MEAT
Beef
Pork
Veal
English roast beef
rare
medium
well done
Shoulder of pork
Shin of pork
Lamb
Chicken
Turkey
Duck
Goose
Rabbit
Hare
Pheasant
Meat loaf
FISH
Trout/Sea bream
Tuna fish/Salmon
4
3
2
1
Fan Cooking
temp.
°C
4
3
2
1
temp.
°C
Cooking times
in minutes
NOTES
2
2
1
1
2
2
2
1
1
1
3
2
2
2
2or 3
2
170
170
175
170
180
190
170
170
150
175
170
160
135
200
210
180
2 (1and3)*
2 (1and3)*
2
2lef+righ.
2
2(1and3)*
2
2(1and3)*
2
2
2
2(1and3)*
2(1and3)*
2
2(1and3)*
2
160
160
165
160
160
180
150
165
150
160
160
150
150
190
170
170
45-60
20-30
60-80
90-120
60-80
40-45
60-70
30-40
120-150
50-60
20-35
20-30
60-90
12~20
25-35
45-70
In cake mould
In cake mould
In cake mould
In cake mould
In baking tray
In cake mould
In cake mould
In cake mould
In cake mould
In bread tin
In baking tray
In baking tray
In baking tray
In baking tray
In braking tray
In cake mould
1
1
2
2
195
190
200
200
2
1
2(1and3)*
2
185
180
175
200
60-70
30-45
25-40
20-30
In bread tin
In baking tray
In baking tray
2
2
1
2
2
200
200
210
200
200
2(1and3)*
2(1and3)*
1
2
2
175
175
190
200
200
40-50
45-60
30-40
25-35
25-35
In
In
In
In
In
2
2
2
190
180
190
2
2
2
175
175
175
50-70
100-130
90-120
On grid
On grid
On grid
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
210
210
210
180
180
190
190
180
175
175
190
190
190
180
2
2
2
2
2
2
2
2
2
1
2
2
2
2
200
200
200
170
160
175
200
160
220
160
175
175
175
170
50-60
60-70
70-80
120-150
100-120
110-130
70-85
210-240
120-150
150-200
60-80
150-200
90-120
tot.150
On grid
On grid
On grid
With rind
2 pieces
Leg
Whole
Whole
Whole
Whole
Cut in pieces
Cut in pieces
Whole
in bread pan
2
2
190
190
2(1and3)*
2(1and3)*
175
175
40-55
35-60
3-4 fishes
4-6 fillets
mould
mould
mould
mould
mould
(*) If you cook more than one dish at the same time, we recommend you place them on the levels quoted
between brackets.
25
Grilling
Timings do not include pre-heating.
The empty oven should always be pre-heated for 10 minutes.
Quantity
TYPE OF DISH
Fillet steaks
Beef-steaks
Sausages
Pork chops
Chicken (cut in two)
Kebabs
Chicken (breast)
Hamburger*
*Preheat 5’00'’
Fish (fillets)
Sandwiches
Toast
Pieces
Grilling
g.
4
3
2
1
temp.°C
Cooking time in
minutes
2nd side
1st side
4
4
8
4
2
4
4
6
800
600
/
600
1000
/
400
600
3
3
3
3
3
3
3
2
250
250
250
250
250
250
250
250
12~15
10~12
12~15
12~16
30~35
10~15
12~15
20-30
12~14
6~8
10~12
12~14
25~30
10~12
12~14
4
4~6
4~6
400
/
/
3
3
3
250
250
250
12~14
5~7
2~4
10~12
/
2~3
The temperatures quoted are guidelines. The temperatures may have to be adapted to personal
requirements.
Cleaning and maintenance
Before cleaning switch the oven off and let it
cool down.
The appliance must not be cleaned with a
superheated steam cleaner or a steam jet
cleaner.
Important: Before carrying out any cleaning
operation, the appliance must be disconnected from the
power supply.
To ensure a long life for your appliance, it is necessary
to perform the following cleaning operations regularly:
- Only perform when the oven has cooled down.
- Clean the enamelled parts with soapy water.
- Do not use abrasive cleaners.
- Dry the stainless steel parts and glass with a soft cloth.
- If there are stubborn stains, use commercially
available for stainless steel or warm vinegar.
The oven’s enamel is extremely durable and highly
impermeable. The action of hot fruit acids (from lemons,
plums or similar) can however leave permanent, dull,
rough marks on the surface of the enamel. However such
marks in the brightly polished surface of the enamel does
not affect the operation of the oven. Clean the oven
thoroughly after every use. This is the easiest way to
clean dirt off. It prevents dirt being burnt on.
Cleaning materials
Before using any cleaning materials on your oven,
check that they are suitable and that their use is
26
recommended by the manufacturer. Cleaners that contain
bleach should NOT be used as they may dull the surface
finishes. Harsh abrasives should also be avoided.
External cleaning
Regularly wipe over the control panel, oven door and
door seal using a soft cloth well wrung out in warm water to
which a little liquid detergent has been added.
To prevent damaging or weakening the door glass
panels avoid the use of the following:
• Household detergent and bleaches
• Impregnated pads unsuitable for non-stick saucepans
• Brillo/Ajax pads or steel wool pads
• Chemical oven pads or aerosols
• Rust removers
• Bath/Sink stain removers
Clean the outer and inner door glass using warm soapy
water. Should the inner door glass become heavily soiled it is
recommended that a cleaning product such as Hob Brite is
used. Do not use paint scrapers to remove soilage.
Oven Cavity
The enamelled base of the oven cavity is best cleaned
whilst the oven is still warm.
Wipe the oven over with a soft cloth soaked in warm
soapy water after each use. From time to time it will be
necessary to do a more thorough cleaning, using a
proprietary oven cleaner.
Cleaning the Oven Door
Before cleaning the oven door, we recommend you to
remove it from the oven.
Proceed as follows:
1. open the oven door completely;
2. find the hinges linking the door to the oven (Fig. 1);
3. unlock and turn the small levers located on the two
hinges (Fig. 2);
4. handle the door by its left- and right-hand sides, then
slowly turn it towards the oven until it is half-closed
(Fig. 3);
5. gently pull the oven door off its site (Fig. 3);
6. place it on a steady plan.
Clean the oven door glass with warm soapy water
and a softh cloth only. Never use harsh abrasives. Once
the cleaning is carried out, refit the oven door, following the
procedure in reverse.
Stainless steel or aluminium appliances:
We recommend that the oven door is only cleaned
using a wet sponge and dried after cleaning with a soft cloth.
Never use steel wool, acids or abrasive products as
they can damage the oven surface. Clean the oven control
panel following the same precautions.
DO NOT clean the oven door while the
glass panels are warm. If this precaution is
not observed the glass panel may shatter.
If the door glass panel becomes chipped or
has deep scratches, the glass will be
weakened and must be replaced to prevent
the possibility of the panel shattering.
Contact your local Service Centre who will
be pleased to advise further.
Fig. 1
Fig. 2
Fig. 3
Oven Shelf Support Rails
The shelf support rails on the left and right hand sides
of the oven can be removed for cleaning the side walls.
Removing the shelf support rails
First pull the front of the rail away from the oven wall
and then unhitch at the back (Fig. 4, Fig. 5).
Fitting the shelf support rails
To install, first reattach the rails at the back, then put
them into position at the front and press them into place
(Fig. 6).
To clean the shelf support rails, soak in warm soapy
water and remove stubborn marks with a well wetted
soap impregnated pad.
Rinse well and dry with a soft cloth.
Fig. 4
Fig. 5
Fig. 6
27
Replacing The Oven Light
Disconnect the appliance
If the oven bulb needs replacing, it must comply with the
following specifications:
- Electric power: 15 W/25 W,
- Electric rate: 230 V (50 Hz),
- Resistant to temperatures of 300°C,
- Connection type: E14.
These bulbs are available from your local Service Force
Centre.
To replace the faulty bulb:
1. Ensure the oven is isolated from the electrical supply.
2. Push in and turn the glass cover anticlockwise (Fig.
7).
3. Remove the faulty bulb and replace with the new
one.
4. Refit the glass cover and restore the electrical supply.
Fig. 7
Something not working
If the appliance is not working correctly, please check the following before contacting the Electrolux Service
Centre.
PROBLEM
SOLUTION
„ The oven is not switching on.
‹ Check that both a cookingfunction and temperature
„ The oven temperature light does not come
‹ Select a temperature with the thermostat control knob.
on.
„ The oven light does not come on.
have been selected.
or
‹ Check whether the appliance is correctly connected
and the socket switch or the mains supply to the oven
is ON.
or
‹ Select a function with the oven function control knob.
‹ Select a function with the oven function control knob.
or
‹ Check the light bulb, and replace it if necessary (see
"Replacing The Oven Light").
„ It takes too long to cook the dishes or they
cook too quickly.
‹ The temperature may need adjusting
or
‹ Following the advice contained in these instructions,
especially the section “Using the oven“.
„ Steam and condensation settle on the food
and in the oven cavity.
„ The oven fan is noisy.
‹ When the cooking process is completed, do not leave
the dishes standing in the oven for longer than 15-20
minutes.
‹ Check that shelves and bakeware are not vibrating in
contact with the oven back panel.
28
Service and spare parts
If after the checks listed in the chapter "Something not
working", the appliance still does not work correctly,
contact your local Service Centre, specifying the type of
malfunctioning, the appliance model (Mod.), the product
number (Prod. No.) and the serial number (Ser. No.)
marked on the identification plate. This plate is placed on
the front external edge of the oven cavity (Fig. 8).
Original spare parts, certified by the product manufacturer
and carrying this symbol, are only
available at our Service Centre and
authorized spare parts shops.
Fig. 8
Technical data
Heating element ratings
Bottom heating element
Top Heating element
1000 W
800 W
Full oven (Top+Bottom)
1800 W
Fan cooking
2000 W
Grill
1650 W
Oven light
Hot air fan motor
25 W
25 W
Cooling fan motor
25 W
Turnspit motor
0,4 W
Total rating
2075 W
Operating voltage (50 Hz)
230 V~/400V 3N~
Dimensions of the recess
Height
mm 600
Width
mm 560
Depth
mm 550
Oven
Height
mm 335
Width
Depth
mm 395
mm 400
Oven capacity
This appliance can be connected to the below listed
ceramic hobs:
Type: ZVD 868
(with 2 double-circuit cooking zones)
Maximum power absorbed:
7,6 kW
Power supply voltage
(50 Hz) 230 V
Type: ZK 630 L - ZK 630 F
(with 2 double-circuit cooking zones)
Maximum power absorbed
7,6 kW
Power supply voltage
(50 Hz) 230 V
Type: ZC 6695
(with 1 double-circuit cooking zone)
Maximum power absorbed
6,4 kW
Power supply voltage
(50 Hz) 230 V
Type: ZC 6675
(without double-circuit cooking zone)
Maximum power absorbed
5,8 kW
Power supply voltage
(50 Hz) 230 V
Maximum Total Power Rate
Oven + ceramic hob
9,675 kW
53 l
29
Instructions for the Installer
The instructions given below are designed
specifically for a qualified installer and
should aid him or her to perform all
installation, adjustment, and maintenance
operations with absolute precision and in
compliance with all current legislation and
regulations. We strongly recommend that all
operations for the installation of your cooker
be carryed out by Qualified Personnel in
accordance with existing rules and
regulations.
Electrical connection
Prior to making the electrical connection, make sure that:
— the protection fuse and the domestic wiring
system are suitable to carry the total electric load of the
oven (see rating plate);
— your domestic wiring system has an efficient
earth connection in compliance with rules and laws in
force;
— the wall socket or the omnipole switch used for
the electrical connection can easily be reached after the
oven is built in.
This appliance is delivered without an electric supply cable,
therefore, you will have to fit to it a supply cable with standard
plug, suitable for the total electric load shown on the rating plate.
The plug is to be inserted into a suitable wall socket. If you require
a direct connection to the electric network (mains), it will be
necessary to fit between the appliance and the mains an
omnipole switch, with a minimum gap between contacts of 3
mm, suitable for the required load and in compliance with rules in
force. The green & yellow ground wire must not be interrupted by
the switch, and should be 2-3 cm longer than the phase and
neutral wires. The supply cable must in all cases be laid out in
such a way as to ensure that it does not reach at any given
point a temperature 50°C higher than the ambient temperature.
Suitable power supply cables are the following types,
considering the respective necessary section of cable: H07 RNF, H05 RN-F, H05 RR-F, H05 VV-F, H05 V2V2-F (T90), H05
BB-F.
Connecting the terminal board
The appliance incorporates an easily accessible 6-pole terminal
board whose jumpers (bridges) are already pre-set for operation
on 400 V tri-phase with neutral wire (Fig. 9). In case a different
mains voltage is present, the jumpers on the terminal board must
be rearranged as shown in the diagram (Fig. 10). The ground
. After connecting the
cable must be connected to terminal
supply cable to the terminal board, secure it with a junction clamp.
30
Electrical connection with the hob
This oven can be connected to hobs indicated in the
paragraph "Technical data". The socket for connecting the
hob is located at the top of the oven cabinet. The hobs
come complete with connecting leads for the hot plates/
heat areas and ground cable; these leads feature plug-in
connectors. Connection of the hob to the oven is carried
out by plugging-in these connectors to the corresponding
oven socket.
The plug-to-socket connection design is such as to prevent
possible wrong plugging-ins.
The Manufacturer disclaims any liability in case
these accident-preventing rules are not observed.
Fig. 9
1
230V 3~
Ø 4x2,5mm² L1
1
230V 1~
Ø 3x2,5mm² L1
1
400V 2N~
Ø 4x2,5mm² L1
1
400V 3N~
Fig. 10 Ø 5x1,5mm² L1
2 3 4 5
L2
L3 PE
2 3 4 5
N
2 3 4 5
PE
L2
N
2 3 4 5
PE
L2 L3 N
PE
Building-in
To ensure correct operation of the built-in assembly, the kitchen
cabinet and the recess for the built-in appliance must have
suitable dimensions. When the appliance is fitted-in, there
must be no open spaces left and it must be closed on all
sides by the kitchen furniture to prevent the possibility of
inadvertently touching “live” (current carrying) parts of the
oven. All parts ensuring such a protection, including any
covering panel (for instance, if the appliance is installed at the
end or at the beginning of a kitchen counter) must be fastened
in such a way as to prevent removal of the same without the
aid of some tool. This appliance can be placed with its back
and with one side close to appliances or walls of higher
height. The other side, instead, must be placed close to
furniture or appliances, having the same height.
Overall oven dimensions (Fig. 11)
Building-in under a kitchen counter
Securing the oven to the cabinet (Fig. 13).
1. Fit the appliance into the cabinet recess.
2. Open the oven door and secure the oven to the kitchen
cabinet by placing the four distance holders (A) in the
holes provided in the oven frame and then inserting the
four wood screws (B).
Fig. 11
IN
550 M
560
-5
600
The recess must have the dimensions shown in Fig. 12.
Before carrying out the building-in of the oven, connect it to
the hob (see corresponding chapter); then recess completely
the oven under the counter, open the oven door and secure
the oven to the kitchen cabinet.
80÷
100
70
Fig. 12
Fig. 13
31
www.zanussi.de
35696-8602
12/08 R.A
Download PDF

advertising