Benutzerhandbuch

Benutzerhandbuch
Version 2.5.0
Benutzerhandbuch
Einführung und Dokumentation
© Copyright 2001-2013
dialogue1 GmbH, D-20095 Hamburg
Alle Rechte vorbehalten, auch die der Übersetzung, der fotomechanischen Wiedergabe und der
Speicherung, auch in elektronischen Medien. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit
schriftlicher Genehmigung vom Inhaber des Copyrights. Bei der Zusammenstellung von Texten
und Abbildungen wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen. Trotzdem können Fehler nicht
vollständig ausgeschlossen werden. Der Herausgeber kann für fehlerhafte Angaben und deren
Folgen weder eine juristische Verantwortung noch irgendeine Haftung übernehmen.
Die dialogue1 GmbH behält sich vor, die beschriebenen Funktion ohne
vorherige Ankündigung im Zuge der Weiterentwicklung zu verändern bzw. anzupassen. Für
Verbesserungsvorschläge und Hinweise auf Fehler ist sie ebenfalls sehr dankbar.
Änderungen vorbehalten.
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Inhaltsangabe
(1)
Anmeldung .................................................................................................................................. 5
(2)
Erste Orientierung ...................................................................................................................... 6
(3)
Dashboard ................................................................................................................................... 8
(4)
Kontakte .................................................................................................................................... 10
1.
Überblick.................................................................................................................................... 10
2.
Neue Liste anlegen .................................................................................................................... 12
3.
Liste bearbeiten ......................................................................................................................... 13
4.
Liste löschen .............................................................................................................................. 14
4.
Liste entleeren ........................................................................................................................... 14
5.
Liste in anderen Ordner verschieben ........................................................................................ 14
6.
Neuen Listenfilter anlegen ........................................................................................................ 15
7.
Listenfilter bearbeiten ............................................................................................................... 16
8.
Listenfilter löschen .................................................................................................................... 16
10. Neuen Listenordner anlegen ..................................................................................................... 16
11. Listenordner löschen ................................................................................................................. 17
12. Neuen Kontakt anlegen ............................................................................................................. 17
13. Kontakt bearbeiten ................................................................................................................... 18
14. Kontakt in Papierkorb ablegen .................................................................................................. 20
15. Import ........................................................................................................................................ 20
16. Export ........................................................................................................................................ 25
17. Papierkorb ................................................................................................................................. 26
18. Suche ......................................................................................................................................... 27
19. Ausschlussliste ........................................................................................................................... 28
20. Segmentierung .......................................................................................................................... 29
(5)
Kreation ..................................................................................................................................... 32
1. Überblick .................................................................................................................................... 32
2. Neues Dokument anlegen .......................................................................................................... 33
3. Quellcode importieren ............................................................................................................... 34
4. Dokument bearbeiten ................................................................................................................ 35
5. Designer ...................................................................................................................................... 37
6. Hyperlinks verwalten .................................................................................................................. 43
Seite 2
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
7. Bilder verwalten .............................................................................................................................. 44
8.
Dateianhänge verwalten ........................................................................................................... 46
9.
Zustellcheck ............................................................................................................................... 47
10. Personalisierungsfelder ............................................................................................................. 49
(6)
Versand ..................................................................................................................................... 52
1.
Überblick.................................................................................................................................... 52
2.
Neues Mailing versenden .......................................................................................................... 53
3.
Mailing bearbeiten .................................................................................................................... 53
4.
Mailing löschen.......................................................................................................................... 55
5.
Mailing vorzeitig beenden ......................................................................................................... 55
6.
Split-Test .................................................................................................................................... 55
(7)
Reporting................................................................................................................................... 57
1.
Überblick.................................................................................................................................... 57
2.
Mailings auswerten ................................................................................................................... 57
2.
Kategorien auswerten ............................................................................................................... 61
3.
Prozesse auswerten ................................................................................................................... 62
(8)
Abschlussbemerkung ................................................................................................................ 63
Seite 3
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
(0) Allgemeines zur Steuerung
Schön, dass Sie sich für amity entschieden haben! Dieses Handbuch soll Sie als Benutzer der Software dabei
unterstützen, schnell und fehlerfrei arbeiten zu können. In Ergänzung empfehlen wir Ihnen auch unsere FlashDemos unter der Webadresse support.dialogue1.de.
Anders als bei den meisten anderen Webapplikationen wird amity nicht allein durch Klicken der linken
Maustaste gesteuert. Vielmehr werden auch folgende Benutzerinteraktionen unterstützt:
1. Maus-Doppelklick: Ähnlich wie konventionelle Anwendungssoftware unter Microsoft Windows
unterscheidet amity zwischen Einfach- und Doppelklick mit der linken Maustaste. Letzteres führt zum
Beispiel in den tabellarischen Übersichten dazu, dass ein gewähltes Element zum Bearbeiten geöffnet
wird.
2. Rechte Maustaste: Kontextmenüs lassen sich in vielen Bereichen von amity mit der rechten Maustaste
öffnen. Beispielsweise, um ein selektiertes Element zu löschen.
3. Hotkeys: Über die normale Tatstatur lassen sich bestimmte Funktionen aufrufen. So zum Beispiel das
Löschen selektierter Elemente mit der Entf-Taste oder das Schließen von Popups mit der ESC-Taste.
4. Drag-and-drop: Einige Elemente lassen sich bei gedrückter linker Maustaste verschieben. So ist es zum
Beispiel möglich, Kontakte bequem einzelnen Listen zuzuordnen.
Bitte verwenden Sie einen zeitgemäßen Webbrowser, um die beschriebenen Benutzerinteraktionen fehlerfrei
ausführen zu können:

Firefox (ab Version 3.6)

Internet Explorer (ab Version 7; deaktivierter Kompatibilitätsmodus)

Google Chrome (ab Version 9)

Opera (ab Version 11; spezielles Action Script für Nutzung der rechten Maustaste empfehlenswert)
Achten Sie darauf, dass JavaScript aktiviert ist. Flash oder sonstige Plug-Ins werden nicht benötigt.
Seite 4
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
(1) Anmeldung
Um mit amity arbeiten zu können, müssen Sie sich zunächst anmelden. Gehen Sie dazu wie folgt vor:
1. Rufen Sie Ihren amity-Zugang mit einem Webbrowser auf!
2. Geben Sie Ihren Benutzernamen und das Passwort in die beiden Eingabefelder ein! Der Benutzername
ist Ihre E-Mail-Adresse.
3. Klicken Sie mit der linken Maustaste die Schaltfläche Starten.
Nach erfolgreicher Anmeldung öffnet sich das Dashboard von amity: Dabei handelt es sich um Ihre
Schaltzentrale – dem Ausgangspunkt für das Arbeiten mit dem System. Neben zahlreichen Kennzahlen werden
hier zuletzt bearbeitete Dokumente und versendete Mailings aufgeführt.
Seite 5
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
(2) Erste Orientierung
1
2
3
4
Nachfolgend werden die vier markierten Sektionen der Benutzeroberfläche beschrieben:
Sektion 1: Hauptnavigation
Zwischen den Menüpunkten wechseln Sie mit Hilfe der Hauptnavigation, welche aus verschiedenen
Registerkarten besteht:

Dashboard

Kontakte

Kreation

Versand

Umfragen

Reporting
Sofern Sie das Adminmenü eingeblendet haben (siehe Sektion 4), werden Ihnen alternative Menüpunkte zur
Verfügung gestellt. Mehr dazu entnehmen Sie bitte dem Adminhandbuch!
Seite 6
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Verwenden Sie die linke Maustaste, um eine Registerkarte zu selektieren.
Abhängig von Ihren Benutzerrechten und lizensierten Modulen stehen
Ihnen einzelne Menüpunkte ggf. nicht zur Auswahl. Bei Fragen wenden
Sie sich bitte an den Administrator!
Sektion 2: Hauptbereich
Der Hauptbereich beinhaltet alle Daten und Steuerelemente, welche das eigentliche Arbeiten mit dem System
ermöglichen. Der Inhalt ändert sich mit der Selektion des gewünschten Menüpunkts (Sektion 1).
Sektion 3: LiveView
Die LiveView beinhaltet folgende Inhalte:

Eine kontextbezogene Kurzbeschreibung des aktuell gewählten Hauptmenüpunktes

Den Status aktueller Versandprozesse (inkl. Fortschrittsbalken)

Den Status aktueller Kontakt-Importprozesse (inkl. Fortschrittsbalken)

Den Status aktueller Kontakt-Exportprozesse (inkl. Fortschrittsbalken)
Sektion 4: Meta-Funktionen
Zu den Meta-Funktionen zählen folgende Funktionen:

Abmelden: Klicken Sie hier, um sich nach Beendigung Ihrer Nutzungssitzung wieder abzumelden.

Persönliche Einstellungen: Klicken Sie hier, um Ihre persönlichen Benutzerdaten zu aktualisieren.

Mandant: Sofern Sie als Benutzer Zugriffsrechte über verschiedene Mandantenkonten haben, können
Sie über dieses Dropdown-Menü den aktuell selektierten Mandanten jederzeit wechseln.

Adminmenü einblenden/ausblenden: Klicken Sie hier, um für die Hauptnavigation das Adminmenü
(siehe Sektion 1) ein- oder auszublenden.
Seite 7
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
(3) Dashboard
Das Dashboard ist Ihre Schaltzentrale, in der alle wesentlichen Kennzahlen und Funktionsaufrufe für Sie
zusammenfasst sind. Aufgeteilt ist das Dashboard in vier kleine Übersichtstabellen und bis zu sechs Charts.
Zum Öffnen des Dashboards wählen Sie in der Hauptnavigation mit der linken Maustaste den Menüpunkt
Dashboard aus. Es öffnet sich dann folgende Ansicht:
Überblick
Im Überblick können Sie u.a. einsehen, wann zuletzt eine Anmeldung bzw. ein Anmeldeversuch mit Ihrem
Benutzername protokolliert wurde. Eine geringe Serverlast deutet darauf hin, dass es noch genug Ressourcen
für z.B. umfassende Mailings gibt.
Zuletzt versendete Mailings
Diese Aufstellung listet chronologisch absteigend sämtliche Mailings auf, welche innerhalb des Mandanten
zuletzt versendet wurden. Per Mausklick auf einen Eintrag öffnen Sie das Mailing für eine detaillierte
Auswertung.
Seite 8
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
An- und Abmeldungen
Die hier genannten Zahlen zeigen Ihnen an, wie viele Kontakte sich seit gestern 0:00 Uhr an- und abgemeldet
haben. Es werden jene An- und Abmeldungen, für die ein entsprechender Prozess definiert wurde (siehe
Adminhandbuch).
Zuletzt bearbeitet
Diese Aufstellung listet chronologisch absteigend sämtliche Dokumente, welche Sie als Benutzer zuletzt
bearbeitet haben. Dabei kann es sich z.B. um E-Mails handeln, welche Sie für den nächsten Versand
vorbereiten.
Charts
Wählen Sie die Schaltfläche

um ein neues Chart einzufügen. Zur Auswahl stehen Ihnen:
Die 5 besten Betreffzeilen (Balkendiagram): Listet die Betreffzeilen mit den besten Öffnungsraten auf.
(Innerhalb einer Versandkategorie)

Die 5 besten Versandzeiten (Balkendiagram): Listet die Versandzeiten (Uhrzeit + Wochentag) mit den
besten Öffnungsraten auf. (Innerhalb einer Versandkategorie)

Zugriffe auf Prozesse (Liniendiagram): Stellt den chronologischen Verlauf der Zugriffe auf einen
vorselektierten Prozess dar (z.B. Abmeldungen).

Chronologische Auswertung auf letztes Mailing (Liniendiagram): Stellt chronologisch die Klick- und
Öffnungsrate auf das letzte Mailing dar (Innerhalb einer Versandkategorie)

Listenwachstum: Visualisiert den chronologischen Verlauf einer Listengröße dar.
Um einen Chart zu entfernen bzw. an eine andere Position zu verschieben, wählen Sie die entsprechende
Schaltfläche im Kopf des Kästchens:
Um ein Chart zu ändern, klicken Sie dieses mit der linken Maustaste einfach doppelt.
Seite 9
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
(4) Kontakte
1. Überblick
Um Kontakte (inkl. E-Mail-Adressen) verwalten zu können, stellt amity eine Vielzahl an nützlichen
Funktionalitäten bereit. Um diese aufzurufen, wählen Sie in der Hauptnavigation mit der linken Maustaste den
Menüpunkt Kontakte aus. Es öffnet sich dann folgende Ansicht:
1
2
3
4
5
6
7
8
ID
Kurzbeschreibung
Details
1
Icons zum Aufruf der
Klicken Sie eines der Icons mit der linken Maustaste, um eine Funktion aufzurufen. Die
Kernfunktionen
Ausführung zahlreicher Funktionen basiert auf die aktuell selektierte Liste (siehe ID 6).
Blättern
Die Übersicht aller Kontakte können Sie hier vor- und zurückblättern. Sofern nicht alle
2
Elemente auf eine Seite passen.
Klicken Sie dazu mit der linken Maustaste auf den entsprechenden Pfeil.
3
Spaltenkopf
Klicken Sie mit der linken Maustaste auf eine Spaltenüberschrift, um die Datensätze nach
Seite 10
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
dem entsprechenden Feld zu sortieren. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Pfeil
rechts neben der Spaltenüberschrift, um die Sortierreihenfolge zu ändern.
4
Schnellsuche
Geben Sie hier einen Suchbegriff mit einer Mindestlänge von drei Zeichen ein. Nach jeder
weiteren Zeicheneingabe werden die Kontakte in der Übersicht gefiltert. Die Suche bezieht
sich auf die Felder „E-Mail“, „Vorname“ und „Nachname“.
5
Schnellfilterung
Nutzen Sie dieses Dropdownmenü, um die Kontakte in der Übersicht mit einem Mausklick
zu filtern (Alle, Frauen, Männer Aktive, Inaktive).
6
Listen
Listen helfen bei der Organisation Ihrer Kontakte. Sie können beliebig viele Listen anlegen
und Kontakte beliebig Listen zuordnen.
Um Listen zu organisieren, können diese in Ordnern hierarchisch strukturiert werden. Jeder
Ordner kann Listen und Unterordner beinhalten.
Im Listenbaum können Sie eine Liste selektieren. Die zugehörigen Kontakte werden in der
Übersicht rechts dargestellt.
Ein geschlossener Ordner wird so dargestellt:
Ein geöffneter Ordner wird so dargestellt:
Wenn ein Ordner Elemente enthält (Listen und/oder weitere Ordner) können Sie diesen
öffnen. Klicken Sie dazu das Ordnersymbol einfach mit der linken Maustaste an. Auf
dieselbe Weise lassen sich Ordner auch wieder schließen.
Über das Kontextmenü (rechte Maustaste) lassen sich Listen und Ordner erstellen,
bearbeiten als auch löschen.
7
Mehrfachselektion
Um mehrere Kontakte in einem Schritt in den Papierkorb abzulegen oder der
Ausschlussliste hinzuzufügen, wählen Sie die Datensätze mit den Kontrollkästchen aus und
selektieren anschließend die gewünschte Aktion im Dropdownmenü unterhalb der
Kontrollkästchen!
8
Datensatz
Jede Zeile in der Übersicht repräsentiert einen Kontakt. Die zugehörigen Felder sind in
Spalten eingeteilt.
Sofern Sie einen Kontaktdatensatz bearbeiten wollen, führen Sie einen Doppelklick mit der
linken Maustaste durch!
Mit der rechten Maustaste lässt sich ein Kontextmenü öffnen, welches Funktionsaufrufe
zum Anlegen, Bearbeiten oder Löschen eines Kontakts umfasst. Darüber hinaus ermöglicht
das Kontextmenü, einen vordefinierten Prozess im Kontext des selektierten Kontakts
anzustoßen.
Seite 11
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
2. Neue Liste anlegen
Um eine neue Liste anzulegen, klicken Sie diese Schaltfläche:
Alternativ rufen Sie im Listenbaum über das Kontextmenü die Operation Neue Liste anlegen aus.
Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Kurzbeschreibung
Details
Bezeichnung
Eindeutige Bezeichnung der Liste
Filter
Listenfilter stellen sicher, dass beim CSV-Import nur Kontakte mit bestimmten
Ausprägungen in einer Liste aufgenommen werden. Klicken Sie
, um den Filter zu
bearbeiten.
Anzahl Kontakte
Anzahl der Kontakte, welche der Liste aktuell zugeordnet sind
Test-Liste
Option, um eine Liste als Testliste für den Zustellcheck zu deklarieren
Für Versand gesperrt
Option, um Liste beim Anlegen eines Mailings (Hauptmenüpunkt Versand) auszublenden
Speichern
Schaltfläche zum Anlegen der Liste
Abbrechen
Schaltfläche zum Abbrechen des Vorgangs
Seite 12
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
3. Liste bearbeiten
Um eine bestehende Liste zu bearbeiten,
1) selektieren Sie diese zunächst durch einen Klick auf deren Bezeichnung. Eine Liste wird gekennzeichnet
durch dieses Symbol:
(Test-Listen werden durch dieses Symbol gekennzeichnet:
)
2) Drücken Sie die rechte Maustaste und wählen im Kontextmenü die Option
Liste bearbeiten
(Alternative: Doppelklick der Liste mit der linken Maustaste)
3) Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Kurzbeschreibung
Details
Bezeichnung
Eindeutige Bezeichnung der Liste
Filter
Listenfilter stellen sicher, dass beim CSV-Import nur Kontakte mit bestimmten
Ausprägungen in einer Liste aufgenommen werden. Klicken Sie
, um den Filter zu
bearbeiten.
Anzahl Kontakte
Anzahl der Kontakte, welche der Liste aktuell zugeordnet sind
Test-Liste
Option, um Liste als reine Testliste zu markieren; diese ist dann für den Zustellcheck
(Hauptmenüpunkt Kreation) verfügbar.
Für Versand gesperrt
Option, um Liste beim Anlegen eines Mailings (Hauptmenüpunkt Versand) auszublenden
Speichern
Schaltfläche zum Aktualisieren der Liste
Abbrechen
Schaltfläche zum Abbrechen des Vorgangs
Seite 13
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
4.Liste löschen
Um eine bestehende Liste zu löschen,
1) selektieren Sie diese zunächst durch einen Klick auf deren Bezeichnung. Eine Liste wird gekennzeichnet
durch dieses Symbol:
(Test-Listen werden durch dieses Symbol gekennzeichnet:
)
2) Drücken Sie die rechte Maustaste und wählen im Kontextmenü die Option
Liste löschen
4. Liste entleeren
Um eine bestehende Liste zu leeren,
1) selektieren Sie diese zunächst durch einen Klick auf deren Bezeichnung. Eine Liste wird gekennzeichnet
durch dieses Symbol:
(Test-Listen werden durch dieses Symbol gekennzeichnet:
)
2) Drücken Sie die rechte Maustaste und wählen im Kontextmenü die Option
Liste leeren
3) Im sich öffnenden Popup bestimmen Sie, ob die Liste nur entleert oder zusätzlich die enthaltenden
Kontakte gelöscht werden sollen.
4) Im sich öffnenden Popup geben Sie die genannte Zeichenkombination in das Texteingabefeld und
wählen abschließend Löschen.
5. Liste in anderen Ordner verschieben
Um eine Liste in einen anderen Ordner zu verschieben,
1) selektieren Sie diese zunächst durch einen Klick auf deren Bezeichnung. Eine Liste wird gekennzeichnet
durch dieses Symbol:
(Test-Listen werden durch dieses Symbol gekennzeichnet:
)
2) Lassen Sie die linke Maustaste gedrückt, während Sie das Listensymbol (inkl. Bezeichnung) auf das
gewünschte Ordnersymbol verschieben. Dieses wird in diesem Moment mit einem gelben Rahmen
gekennzeichnet.
Seite 14
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
3) Sobald der anvisierte Ordner mit einer gelben Umrandung markiert wird, lassen Sie die linke
Maustaste wieder los.
6. Neuen Listenfilter anlegen
Listenfilter sorgen dafür, dass beim Import von Kontakten nur bestimmte Kontakte in einzelne Listen
aufgenommen werden; z.B. nur jene mit weiblichem Geschlecht.
Um einen neuen Listenfilter anzulegen
1) Klicken Sie im Popup Listenfilter die Schaltfläche
.
2) Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Kurzbeschreibung
Details
Erstes Dropdown-
Wählen Sie hier ein Kontaktfeld aus. (erster Operand)
Menü
Zweites Dropdown-
Wählen Sie hier einen logischen Operator aus. (ist, ist nicht, größer als, kleiner als, enthält,
Menü
enthält nicht)
Texteingabefeld
Geben Sie hier den zweiten Operanden ein. (Alphanumerischer bzw. numerischer Wert
oder Datum)
Speichern
Klicken Sie diese Schaltfläche, um den Listenfilter anzulegen.
Abbrechen
Klicken Sie diese Schaltfläche, um den Vorgang abzubrechen ohne Daten zu speichern.
Seite 15
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
7. Listenfilter bearbeiten
Um einen bestehenden Listenfilter zu bearbeiten, klicken Sie zunächst auf die Schaltfläche
neben der
entsprechenden Bezeichnung. Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Kurzbeschreibung
Details
Erstes Dropdown-
Wählen Sie hier ein Kontaktfeld als aus. (1. Operand)
Menü
Zweites Dropdown-
Wählen Sie hier einen logischen Operator aus. (ist, ist nicht, größer als, kleiner als, enthält,
Menü
enthält nicht)
Texteingabefeld
Geben Sie hier den zweiten Operanden ein. (Alphanumerischer bzw. numerischer Wert
oder Datum)
Speichern
Klicken Sie diese Schaltfläche, um den Listenfilter zu aktualisieren.
Abbrechen
Klicken Sie diese Schaltfläche, um den Vorgang abzubrechen ohne Daten zu speichern.
8. Listenfilter löschen
Um einen bestehenden Listenfilter zu löschen, klicken Sie auf die Schaltfläche
Bezeichnung.
10. Neuen Listenordner anlegen
Um einen neuen Listenordner anzulegen,
Seite 16
neben der entsprechenden
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
1) selektieren Sie den gewünschten Listenordner, innerhalb dem Sie einen den neuen Ordner anlegen
wollen.
2) Drücken Sie die rechte Maustaste und wählen im Kontextmenü die Option
Neuen Ordner anlegen
11. Listenordner löschen
Um einen bestehenden Listenordner zu löschen,
1) selektieren Sie den gewünschten Listenordner und
2) drücken Sie die rechte Maustaste und wählen im Kontextmenü die Option
Ordner löschen
12. Neuen Kontakt anlegen
Um eine neuen Kontakt anzulegen, klicken Sie diese Schaltfläche:
Alternativ rufen Sie im Listenbaum über das Kontextmenü die Operation Neuen Kontakt anlegen aus.
Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Dies ist ein Beispiel. Die bei Ihnen
sichtbaren Kontaktfelder können
abweichen.
Seite 17
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Kurzbeschreibung
Details
Erste Registerkarte
Erfassen Sie hier die Kontaktdaten.
Zweite Registerkarte
Erfassen Sie hier die Listenzuordnungen.
Speichern
Klicken Sie diese Schaltfläche, um den Kontakt anzulegen.
Abbrechen
Klicken Sie diese Schaltfläche, um den Vorgang abzubrechen ohne Daten zu speichern.
Achtung: Die E-Mail-Adresse muss eindeutig und syntaktisch
korrekt sein. Sonst wird der Kontakt nicht angelegt.
13. Kontakt bearbeiten
Um einen bestehenden Kontakt zu bearbeiten,
1) selektieren Sie diesen zunächst in der Übersicht mit der linken Maustaste.
2) Drücken Sie die rechte Maustaste und wählen im Kontextmenü die Option
(Alternative: Doppelklick des Kontakts in der Übersicht mit der linken Maustaste)
Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Seite 18
Bearbeiten
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Dies ist ein Beispiel. Die bei Ihnen sichtbaren
Kontaktfelder können abweichen.
Kurzbeschreibung
Details
Erste Registerkarte
Bearbeiten Sie hier die Kontaktdaten.
Zweite Registerkarte
Bearbeiten Sie hier die Listenzuordnungen.
Speichern
Klicken Sie diese Schaltfläche, um den Kontakt zu aktualisieren.
Abbrechen
Klicken Sie diese Schaltfläche, um den Vorgang abzubrechen ohne Daten zu speichern.
Achtung: Die E-Mail-Adresse darf keinem anderen Kontakt
zugeordnet sein. Andernfalls wird der Kontakt nicht aktualisiert.
Seite 19
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
14. Kontakt in Papierkorb ablegen
Um einen bestehenden Kontakt im Papierkorb abzulegen,
1) selektieren Sie diesen zunächst in der Übersicht mit der linken Maustaste.
2) Drücken Sie die rechte Maustaste und wählen im Kontextmenü die Option
in Papierkorb
verschieben
Um mehrere bestehende Kontakte im Papierkorb abzulegen,
1) selektieren Sie diese zunächst in der Übersicht (mit den Kontrollkästchen).
2) Wählen Sie im Dropdown-Menü zur Mehrfachselektion in Papierkorb verschieben
15. Import
1. Um Kontakte aus einer CSV-Datei zu importieren, klicken Sie diese Schaltfläche:
Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Kurzbeschreibung
Details
CSV-Datei
Drücken Sie die Schaltfläche Durchsuchen und wählen die zu importierende CSV-Datei
aus. Die Datei darf auch komprimiert sein: zip (Windows / MacOS), rar (Windows, seltener
Seite 20
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Unix / Linux / MacOS), 7z bzw. 7zip (Crossplatformer), gz bzw. tar.gz (Unix / Linux), bz
(Linux)
Trenner
Wählen Sie im Dropdown-Menü das Trennsymbol zu der selektierten CSV-Datei.
Dieses ist abhängig davon, mit welchem Programm und welcher Einstellung die Datei
erzeugt wurde.
Tracking auf
Eingeschränkt: Das Tracking (Messung der Klick- und Öffnungsraten) erfolgt
Kontaktebene
anonymisiert, so wie es datenschutzrechtlich i.d.R. vorgeschrieben ist.
Uneingeschränkt: Das Tracking (Messung der Klick- und Öffnungsraten) erfolgt
personalisiert.
Importverhalten
Wählen Sie im Dropdown-Menü aus, was der Import genau bewirken soll:
Nur neue Kontakte importieren: Es werden beim Import nur Kontakte berücksichtigt,
die noch nicht in amity existieren. Als Schlüssel dient die E-Mail-Adresse.
Neue Kontakte importieren und bestehende aktualisieren: Es werden beim Import
alle (d.h. neue und bereits vorhandene) Kontakte berücksichtigt.
Die Aktualisierung bezieht sich auch auf die Listenzuordnung, wobei die bisherigen
Listenzuordnungen unangetastet bleiben.
Nur bestehende Kontakte aktualisieren: Es werden beim Import nur Kontakte
berücksichtigt, die bereits angelegt sind. Als Schlüssel dient die E-Mail-Adresse. Die
Aktualisierung bezieht sich auch auf die Listenzuordnung, wobei die bisherigen
Listenzuordnungen unangetastet bleiben.
Kodierung
Wählen Sie im Dropdown-Menü die Kodierung der selektierten CSV-Datei.
Listen
Selektieren Sie die Kontrollkästchen zu jenen Listen, der die Kontakte beim Import
zugeordnet werden sollen.
Hochladen
Drücken Sie die Schaltfläche Hochladen, um im zweiten Schritt Feldzuordnungen
vornehmen zu können.
Seite 21
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
2. Wählen Sie im nächsten Schritt für jedes Kontaktfeld aus dem daneben stehenden Dropdown-Menü das
zugehörige Feld der CSV-Datei (normalerweise ist das die Spaltgenüberschrift) aus. Sofern es sich um
Datumsfelder handelt, bestimmen Sie rechts daneben noch das Datumsformat Ihrer Datei.
Seite 22
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Das „Geschlecht“ ermittelt das Programm auf Basis des ersten Zeichens innerhalb des Felds:
Geschlecht
Zeichen
Beispiel-Werte
Frau
w, f, W, F
Frau, Weiblich, female
Herr
H, m, H, M (z.B.
Herr, Mann, männlich
Unbekannt
Alle anderen Zeichen und leere Felder
3. Drücken Sie die Schaltfläche Starten, um den Import zu beginnen.
4. Den Status und das Ergebnisprotokoll zum Import entnehmen Sie dem LiveView auf der rechten Seite.
Achtung: Die E-Mail-Adresse muss vorhanden, eindeutig und syntaktisch korrekt sein. Sonst wird der
Kontakt nicht importiert.
Achtung: Sofern die E-Mail-Adresse bereits einem Kontakt zugeordnet ist, der sich im Papierkorb
befindet, wird der alte Kontakt entsprechend aktualisiert und wiederhergestellt.
Achtung: Die erste Zeile der CSV-Datei wird beim Import nicht berücksichtigt. Diese sollte möglichst
die Spaltenüberschrift beinhalten.
Seite 23
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Importkompatible CSV-Datei aus EXCEL erstellen
Um Kontakte importieren zu können, muss diese im Dateiformat CSV (comma separeted values) vorhanden
sein.
So erstellen Sie aus einer Excel-Datei eine CSV-Datei:
1.
Öffnen Sie Ihre Datei mit Microsoft Excel
2.
Gehen Sie nun in der Menüleiste auf Datei | speichern unter
3.
Wählen Sie unten bei Dateityp das Format CSV (Trennzeichengetrennt)(*.csv)
4.
Geben Sie unter Dateinamen den Namen Ihrer CSV-Datei ein.
5.
Quittieren Sie mit Speichern
Die anschließende Meldung, „*.csv kann Merkmale enthalten, die mit CSV nicht kompatibel sind...“ von Excel
können sie übergehen und mit Ja quittieren, um die Datei zu erstellen.
Achtung: Es darf in keiner Zelle, welche importiert wird ein Semikolon
(;) vorkommen, da dieses Zeichen als Trennzeichen in der CSV-Datei
verwendet wird.
Anführungszeichen um einzelne Werte werden beim Import
automatisch entfernt.
Seite 24
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
16. Export
1. Um vorhandene Kontakte zu exportieren, klicken Sie diese Schaltfläche:
Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Kurzbeschreibung
Details
Exportfilter
Selektieren Sie, ob sich der Export ggf. nur auf aktive oder inaktive Kontakte beschränken
soll.
Erste Registerkarte
Wählen Sie hier die zu exportierenden Kontaktfelder.
Zweite Registerkarte
Wählen Sie hier die zu exportierenden Listen.
Export
Klicken Sie diese Schaltfläche, um den Export zu beginnen.
Abbrechen
Klicken Sie diese Schaltfläche, um den Export abzubrechen.
Seite 25
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
2. Den aktuellen Status und den Downloadlink zum Export entnehmen Sie dem LiveView.
1
2
3
ID
Kurzbeschreibung
Details
1
Löschen
Klicken Sie dieses Icons mit der linken Maustaste, um den Eintrag in den Statusbericht zu
löschen. Wichtig: Es werden in der Folge keinerlei Kontakte gelöscht.
2
Fortschrittsbalken
Dieser Fortschrittsbalken visualisiert den Fortschritt des Exportvorgangs.
3
Speichern
Klicken Sie dieses Icons mit der linken Maustaste, um die exportierten Daten im CSVFormat lokal zu speichern.
17. Papierkorb
„Gelöschte“ Kontakte lassen sich über die Papierkorb-Funktion wiederherstellen. Erst wenn der
virtuelle Papierkorb entleert wird, sind die Kontaktdatensätze unwiderruflich gelöscht. Um den
virtuellen Papierkorb zu öffnen, klicken Sie diese Schaltfläche:
Zum Wiederherstellen eines „gelöschten“ Kontakts,
1) selektieren Sie diesen zunächst.
2) Drücken Sie die rechte Maustaste und wählen im Kontextmenü die Option Wiederherstellen.
3) Nun ist der Kontakt wieder ganz normal in der Übersicht Kontakte verfügbar.
Seite 26
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
18. Suche
Neben der Schnellsuche gibt es auch die zusätzliche Möglichkeit, Kontakte auf Basis verschiedener
Suchkriterien ausfindig zu machen. Das Ergebnis wird in einer neuen Liste gespeichert. Um die Suchfunktion zu
öffnen, klicken Sie diese Schaltfläche:
Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Kurzbeschreibung
Details
Felder
Selektieren Sie die für die Suche relevanten Kontaktfelder aus. (1. Operand)
Operator
Wählen Sie hier einen logischen Operator aus.

ist

ist nicht

größer als

kleiner als

enthält

enthält nicht
Texteingabefeld bzw.
Geben Sie hier den zweiten Operanden ein. (Alphanumerischer bzw. numerischer Wert
Eingabefeld
oder Datum)
Speichern in neuer
Geben Sie hier die Bezeichnung für die Liste an, in der das Suchergebnis gespeichert
Liste
werden soll.
Speichern
Klicken Sie diese Schaltfläche, um die Liste mit dem Suchergebnis anzulegen.
Abbrechen
Klicken Sie diese Schaltfläche, um den Vorgang abzubrechen ohne Daten zu speichern.
Seite 27
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
19. Ausschlussliste
Mit Hilfe der Ausschlussliste kann der Versand von E-Mails an bestimmte Kontakte dauerhaft verhindert
werden. Die Ausschlussliste ist jedoch, anders als eine herkömmliche Liste, keine logische Gruppierung
angelegter Kontakte. Sie umfasst nämlich bloß gesperrte E-Mail-Adressen und gesperrte Domänen – ist somit
völlig unabhängig von den Kontakten: Ein gesperrter Kontakt bleibt auch dann noch gesperrt, wenn dieser
gelöscht und neu angelegt wird. Auf der anderen Seite ist ein Kontakt nicht mehr gesperrt, wenn dieser eine
neue E-Mail-Adresse hat.
Um die Ausschlussliste zu öffnen, klicken Sie diese Schaltfläche:
Kurzbeschreibung
Details
Erste Registerkarte
Wählen Sie die Schaltfläche Hinzufügen, um beliebig viele E-Mail-Adressen (jeweils
(„E-Mail-Adressen“)
getrennt mit einem Zeilenumbruch) der Ausschlussliste hinzuzufügen.
Um einen Eintrag zu löschen, wähle Sie das Symbol
rechts neben der E-Mail-Adresse.
Zweite Registerkarte
Wählen Sie die Schaltfläche Hinzufügen, um beliebig viele Domänen (jeweils getrennt mit
(„Domains“)
einem Zeilenumbruch) der Ausschlussliste hinzuzufügen.
Beispiel:
example1.com
news.example2.de
example3.xy
Um einen Eintrag zu löschen, wähle Sie das Symbol
Hinzufügen
rechts neben der E-Mail-Adresse.
Klicken Sie diese Schaltfläche, um weitere E-Mail-Adressen in der Ausschlussliste zu
speichern. Geben Sie diese, getrennt durch jeweils einen Zeilenumbruch, in das sich
Seite 28
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
öffnende Fenster ein und klicken Sie Speichern.
Export
Klicken Sie diese Schaltfläche, um die Ausschlussliste im CSV-Format zu exportieren.
Schließen
Klicken Sie diese Schaltfläche, um das Fenster wieder zu schließen.
20. Segmentierung
Mit Hilfe des Segmentierungs-Tools lassen sich Kontakte gemäß zahlreichen Kriterien filtern. Passende
Kontakte lassen sich Listen zuordnen oder auch exportieren. Jedes Segment kann gespeichert werden, um es
jederzeit wieder aufzurufen oder zu bearbeiten.
Um das Segmentierung-Tool zu öffnen, klicken Sie diese Schaltfläche:

Um ein bestehendes Segment zu bearbeiten, wählen Sie das Symbol
rechts im entsprechenden
Datensatz.

Um ein bestehendes Segment zu löschen, wählen Sie das Symbol
rechts im entsprechenden
Datensatz.

Um ein neues Segment anzulegen, wählen Sie die Schaltfläche Hinzufügen
Seite 29
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
1
2
9
3
10
4
5
11
6
7
12
ID
Details
1
Eindeutige Bezeichnung des Segments
2
Auswahl einer Kriteriengruppe (z.B. Kontaktfelder oder Mailings)
3
Feld (Operand), welches per Drag and Drop ausgewählt und rechts in einem beliebigen
Seite 30
8
13
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Ausdruck eingefügt werden kann (siehe ID 4).
4
Operand für einen Ausdruck; sofern die Umrandung gestrichelt ist, kann per Drag and Drop
eines Feldes (siehe ID 3) ein neuer Ausdruck definiert werden.
5
Operator (per Dropdown-Menü selektierbar)
6
Logische Verknüpfung zwischen zwei Ausdrücken
7
Operand/Wert des Ausdrucks
8
Schaltfläche, um den betreffenden Ausdruck zu löschen
9
Schaltfläche zum Speichern des Segments
10
Schaltfläche, um passende Kontakte zu exportieren bzw. einer neuen Liste zuzuordnen.
11
Logische Verknüpfung zwischen zwei Gruppen von Ausdrücken
12
Neue Gruppe: Legen Sie hier einen neuen Ausdruck an, um verschiedene Gruppen von
Ausdrücken logisch zu verknüpfen (siehe ID 11).
13
Schaltfläche zum Aktualisieren der Anzeige (Anzahl passender Kontakte)
Seite 31
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
(5) Kreation
1. Überblick
Um E-Mails, SMS und Webdokumente (z.B. Newsletter-Abmeldebestätigungen) gestalten und verwalten zu
können, stellt amity eine Vielzahl an nützlichen Funktionalitäten bereit. Um diese aufzurufen, wählen Sie in
der Hauptnavigation mit der linken Maustaste den Menüpunkt Kreation aus. Es öffnet sich dann folgende
Ansicht:
1
2
3
4
ID
Kurzbeschreibung
Details
1
Icons zum Aufruf der
Klicken Sie eines der Icons mit der linken Maustaste, um eine Funktion aufzurufen.
Kernfunktionen
2
Blättern
Die Übersicht aller kreierten Dokumente können Sie hier vor- und zurückblättern. Sofern
nicht alle Elemente auf eine Seite passen.
Klicken Sie dazu mit der linken Maustaste auf den entsprechenden Pfeil.
3
Spaltenkopf
Klicken Sie mit der linken Maustaste auf eine Spaltenüberschrift, um die Datensätze nach
dem entsprechenden Feld zu sortieren. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Pfeil
Seite 32
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
rechts neben der Spaltenüberschrift, um die Sortierreihenfolge zu ändern.
4
Datensatz
Jede Zeile in der Übersicht repräsentiert ein Dokument. Die zugehörigen Felder sind in
Spalten eingeteilt.
Sofern Sie ein Dokument bearbeiten wollen, führen Sie einen Doppelklick mit der linken
Maustaste durch!
Mit der rechten Maustaste lässt sich ein Kontextmenü öffnen, über welches sich ein
Dokument anlegen, bearbeiten oder löschen lässt.
2. Neues Dokument anlegen
Um ein neues Dokument anzulegen, klicken Sie diese Schaltfläche:
Alternativ rufen Sie innerhalb der Übersicht über das Kontextmenü die Operation Neu aus.
Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Registerkarte „Allgemeines“
Kurzbeschreibung
Details
Bezeichnung
Eindeutige Bezeichnung des Dokuments
Typ
Typ des Dokuments (E-Mail, Webdokument oder Umfrage).
Abschließende Seite
Bezeichnung des Webdokuments, welches nach Absenden der letzten Umfrage-Seite
aufgerufen werden soll.
Anschließend Prozess
Bezeichnung des Prozesses, der nach Absenden der letzten Umfrage-Seite aufgerufen
anstoßen
werden soll.
Speichern
Schaltfläche zum Speichern des Dokuments
Abbrechen
Schaltfläche zum Abbrechen des Vorgangs ohne Daten zu speichern
Seite 33
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Weitere Registerkarten
Kurzbeschreibung
Details
Seiten
Verwaltung der Seiten; Näheres entnehmen Sie in Kapitel 3 innerhalb dieses Abschnitts.
Kategorien
Verwaltung der Kategorien; Näheres entnehmen Sie in Kapitel 4 innerhalb dieses
Abschnitts.
3. Quellcode importieren
Um ein neues Dokument durch das Hochladen von HTML-Quellcodes anzulegen, klicken Sie diese Schaltfläche:
Es öffnet sich
dann folgendes Popup:
Seite 34
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Kurzbeschreibung
Details
Bezeichnung
Eindeutige Bezeichnung des Dokuments
Betreff
Für E-Mails wählen Sie in diesem Dropdown-Menü eine Betreffzeile aus.
Sprache
Sprache des Dokuments
Typ
Wählen Sie in diesem Dropdown-Menü zwischen „E-Mail“ und „Webdokument“.
Quellcode / Archiv
Wählen Sie Quellcode, wenn Sie HTML-Code per Drag and Drop übergeben wollen. Achten
Sie darauf, dass darin nur absolute (also keine relativen) URLs verwendet werden und das
der Code UTF-8 codiert ist. Den Code fügen Sie im nachfolgenden Texteingabefeld ein.
Wählen Sie Archiv (Quellcode inkl. Grafiken), wenn Sie HTML-Code inkl. Grafiken aus einer
Datei importieren wollen. Dazu müssen die HTML- und die Grafik-Dateien im selben
Archivordner (ohne Unterordner) gespeichert sein.
Erlaubte Formate: zip (Windows / MacOS), rar (Windows, seltener Unix / Linux / MacOS),
7z bzw. 7zip (Crossplatformer), gz bzw. tar.gz (Unix / Linux), bz (Linux)
Achten Sie darauf, dass der Code UTF-8 codiert ist. Das Archiv laden Sie durch Drücken der
nachfolgenden Schaltfläche Durchsuchen hoch.
Speichern
Schaltfläche zum Speichern des Dokuments
Abbrechen
Schaltfläche zum Abbrechen des Vorgangs ohne Daten zu speichern
4. Dokument bearbeiten
Um ein bestehendes Dokument zu bearbeiten,
1) selektieren Sie dieses zunächst in der Übersicht mit der linken Maustaste.
2) Drücken Sie die rechte Maustaste und wählen im Kontextmenü die Option
(Alternative: Doppelklick des Dokuments mit der linken Maustaste)
Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Seite 35
Bearbeiten
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Registerkarte „Allgemeines“
Kurzbeschreibung
Details
Bezeichnung
Eindeutige Bezeichnung des Dokuments
Typ
Wählen Sie in diesem Dropdown-Menü zwischen „E-Mail“ und „Webdokument“.
Titel
Titel des HTML-Dokuments (für Text-E-Mails irrelevant)
Sprache
Sprache des Dokuments
Kategorie
Für E-Mails wählen Sie in diesem Dropdown-Menü eine Mailing-Kategorie aus.
Format
Für E-Mails wählen Sie in diesem Dropdown-Menü ein Format aus (Text, HTML oder
Multipart).
Betreff
Für E-Mails wählen Sie in diesem Dropdown-Menü eine Betreffzeile aus.
Speichern
Klicken Sie diese Schaltfläche, um das Dokument zu speichern.
Abbrechen
Klicken Sie diese Schaltfläche, um den Vorgang abzubrechen ohne Daten zu speichern.
Weitere Registerkarten
Kurzbeschreibung
Details
Designer
Editor zum Gestalten von E-Mails und Webdokumenten; Näheres finden Sie in Kapitel 5
innerhalb diesen Abschnitts.
Hyperlink
Möglichkeit zum Verwalten von Hyperlinks innerhalb des Dokuments; Näheres finden Sie
in Kapitel 6 innerhalb dieses Abschnitts.
Bilder
Für E-Mails verfügbar: Möglichkeit zum Verwalten von Bildern/Grafiken innerhalb des
Dokuments; Näheres finden Sie in Kapitel 7 innerhalb dieses Abschnitts.
Dateianhänge
Für E-Mails verfügbar: Möglichkeit zum Verwalten von Dateianhängen innerhalb des
Dokuments; Näheres finden Sie in Kapitel 8 innerhalb dieses Abschnitts.
Zustellcheck
Für E-Mails verfügbar: Möglichkeit zum Testen der Zustellbarkeit; Näheres finden Sie in
Kapitel 9 innerhalb dieses Abschnitts.
Seite 36
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
5. Designer
5.1 Allgemeines
Der Designer unterstützt Sie bei der bequemen Erstellung von E-Mails und Webdokumenten – auch ohne
Programmierkenntnisse. Basis sind HTML-Templates (sogenannten „Bausteintypen“), die im Vorwege einmalig
angelegt werden müssen. Behilflich ist hierbei z.B. der Einrichtungsassistent.
Sofern es sich bei dem Dokument um eine E-Mail handelt, ist der Designer in bis zu drei verschiedene
Registerkarten eingeteilt:
Kurzbeschreibung
Details
HTML
Designer zum Gestalten von HTML-E-Mails
Plain
Designer zum Gestalten von Plain-Text-E-Mails
Mobile
Editor zur Erstellung einer mobilen Webversion einer E-Mail
5.2 Layout
Im Designer bestimmen Sie stets zunächst ein Layout. Ein Layout ist ein spezieller Bausteintyp, der den groben
Aufbau einer E-Mails bzw. eines Webdokuments bestimmt. Ein Layout umfasst in der Regel auch statische
Inhalte, wie z.B. das Impressum oder der Abmeldelink einer E-Mail.
Seite 37
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
5.3 Inhaltsbereiche
Ein Layout besteht aus mindestens einem Inhaltsbereich. Ein Inhaltsbereich definiert den Bereich eines
Dokuments, in dem Sie Inhalte („Bausteine“) einfügen, arrangieren und mit Ihren gewünschten Texten und
Grafiken versehen können.
Komplexe Layouts bestehen oft aus mehreren Inhaltsbereichen:
5.4 Baustein einfügen
Um Bausteine in das Dokument einzufügen, klicken Sie die Markierung des gewünschten Inhaltsbereichs mit
der linken Maustaste doppelt. Zum Beispiel: Inhaltsbereich #1
Sofern bereits Bausteine in einem Inhaltsbereich eingefügt wurden, klicken Sie mit der rechten Maustaste in
den Inhaltsbereich hinein und wählen im sich öffnenden Kontextmenü
Neuen Baustein einfügen
Seite 38
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Wählen Sie im Dropdownmenü den gewünschten Bausteintypen aus und drücken dann die Schaltfläche OK!
5.5 Baustein mit Inhalten versehen
Um einen Baustein mit Inhalten zu versehen, klicken Sie entweder
a) die Platzhalter für Inhalte (siehe folgende Tabelle) oder
b) die bereits erfassten, variablen Inhalte (Text oder Grafik)
doppelt mit der linken Maustaste.
Platzhalter für variable Inhalte
Bezeichnung
Beschreibung
Kurztext N
Kurztext, z.B. für Überschriften, Bildunterschriften etc.
(N = laufende Nummer)
Fließtext N
Fließtext
(N = laufende Nummer)
Hyperlink N
Hyperlink
(N = laufende Nummer)
Bild N
Grafik
(N = laufende Nummer)
Seite 39
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Es öffnet sich dann ein Popup, in dem Sie Texte, Hyperlinks und Grafiken bearbeiten können. Im folgenden
Beispiel wird eine verlinkte Grafik zum Bearbeiten geöffnet:
Für Fließtexte öffnet sich ein WYSIWYG-Editor („What you see is what you get“).
Sie können mit diesem Texte ähnlich komfortabel formatieren, wie mit Textverarbeitungsprogrammen.
Allerdings sollten Sie aufpassen, dass beim Hineinkopieren von Inhalten keine externen Formatierungen
übertragen werden. Im Zweifel markieren Sie Ihren Text und klicken diese Schaltfläche
Microsoft Word erfolgt am besten stets durch Klicken dieser Schaltfläche:
Seite 40
.
. Hineinkopieren aus
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
5.6 Baustein sichtbar machen
Um sehen zu können, welche Inhalte zu welchem Baustein gehören, selektieren Sie Inhalte mit der linken
Maustaste. Der zugehörige Baustein wird dann mit einer gestrichelten (blauen) Linie markiert:
Seite 41
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
5.7 Bausteintyp wechseln
Um einen Bausteintyp nachträglich auszutauschen, öffnen Sie nun mit der rechten Maustaste das Kontextmenü
und wählen hier die Option:
Baustein wechseln
Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Wählen Sie im Dropdownmenü den gewünschten Bausteintypen aus und drücken dann die Schaltfläche OK!
5.8 Baustein verschieben
Um einen Baustein innerhalb des Inhaltsbereichs um eine Position nach oben bzw. nach unten zu verschieben,
öffnen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü und wählen hier die Option:
Baustein nach oben verschieben bzw.
Baustein nach unten verschieben
5.9 Baustein entfernen
Um einen Baustein zu entfernen, öffnen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü und wählen hier die
Option:
Baustein entfernen
5.9 Filteroption für Baustein bearbeiten
Damit der Baustein nur in für bestimmte Empfänger einer E-Mail (bzw. Öffner eines Webdokuments) sichtbar
ist, können Sie Filterregeln definieren. Öffnen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü und wählen hier
die Option:
Filteroption für Baustein bearbeiten
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Abschnitt (5) Kapitel 8-9.
Seite 42
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
5.10 Filteroption für Inhaltsbereich bearbeiten
Damit alle Bausteine innerhalb eines Inhaltsbereichs nur in für bestimmte Empfänger einer E-Mail (bzw. Öffner
eines Webdokuments) sichtbar ist, können Sie Filterregeln definieren. Öffnen Sie mit der rechten Maustaste
das Kontextmenü und wählen hier die Option:
Filteroption für Inhaltsbereich bearbeiten
6. Hyperlinks verwalten
6.1 Allgemeines
In der Registerkarte Hyperlinks haben Sie die Möglichkeit, Hyperlinks der E-Mail zu gruppieren, das Tracking
(Messen der Klickrate) zu aktivieren/deaktivieren und mit einer individuellen Bezeichnung zu versehen.
6.2 Hyperlinks gruppieren
Gruppierte Hyperlinks werden in den Auswertungen subsummiert. Um Hyperlinks zu gruppieren bzw. zu degruppieren, wählen Sie die Hyperlinks über die Kontrollkästchen in der ersten Spalte (links neben der GruppenID) aus und wählen dann im Dropdown-Menü unten Gruppieren bzw. De-Gruppieren.
Seite 43
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
6.3 Hyperlinks tracken
Sofern für einen Hyperlink bzw. eine Hyperlink-Gruppe das Tracking aktiviert ist, wird die Anzahl getätigter
Klicks auf den Link bzw. die Links gemessen. Aktiviert wird das Tracking durch Auswahl des entsprechenden
Kontrollkästchen in der Spalte Tracking.
6.4 Hyperlinks öffnen
Um einen Hyperlink zu prüfen, können Sie diesen in einem separaten Fenster öffnen. Klicken Sie dazu das
Symbol
rechts neben der Link-Adresse (URL).
6.5 Hyperlink-Bezeichnung bearbeiten
Individuelle Bezeichnungen für Hyperlinks helfen Ihnen dabei, Ihre Auswertungen durch Verzicht auf lange,
unlesbare URLs übersichtlicher zu gestalten. Zunächst hat ein Hyperlink keine Bezeichnung. Um eine
Bezeichnung hinzuzufügen, fahren Sie mit der Maus über die das Feld. Es öffnet sich dieses Icon:
Klicken Sie es mit der linken Maustaste, ändern Sie die Beschriftung im Texteingabefeld und klicken
abschließend die Schaltfläche Speichern.
7. Bilder verwalten
7.1 Allgemeines
In der Registerkarte Bilder haben Sie die Möglichkeit, Bilder und Grafiken der E-Mail einzubetten („inline“ zu
versenden) und mit einem alternativem Text („Alt-Text“) zu versehen.
Seite 44
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
7.2 Bilder einbetten
Eingebettete Bilder werden binär in die E-Mail eingebunden. Sie müssen dann beim Empfang nicht
nachgeladen werden. Dadurch wird jedoch die Speichergröße der E-Mail erhöht. Um Grafiken (nicht)
einzubetten, wählen Sie die Grafiken über die Kontrollkästchen in der ersten Spalte (links neben der GruppenID) aus und wählen dann im Dropdown-Menü unten Einbetten bzw. Nicht einbetten. Eingebettete Grafiken
werden in der entsprechend benannten Spalte durch ein grünes Icon markiert.
7.3 Hyperlinks öffnen
Um Bilder einzusehen, können Sie diese in einem separaten Fenster öffnen. Klicken Sie dazu das Symbol
rechts neben der Bild-ID.
Seite 45
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
7.4 Alt-Text bearbeiten
Der Alt-Text eines Bilder ist für den E-Mail-Empfänger sichtbar, falls die Grafik nicht angezeigt wird. Auch beim
Herüberfahren mit der Maus über das Bild wird der Alt-Text in vielen E-Mail-Programmen angezeigt Um einen
Alt-Text zu bearbeiten, fahren Sie mit der Maus über die das Feld. Es öffnet sich dieses Icon:
Klicken Sie es mit der linken Maustaste, ändern Sie den Alt-Text im Texteingabefeld und klicken abschließend
die Schaltfläche Speichern.
8. Dateianhänge verwalten
8.1 Allgemeines
In der Registerkarte Dateianhänge haben Sie die Möglichkeit, beliebige Dateien an die E-Mail anzuhängen.
8.2 Datei anhängen
Um eine Datei an die E-Mail anzuhängen, klicken Sie mit der linken Maustaste die Schaltfläche Durchsuchen…
und wählen die Datei aus. Anschließend klicken Sie die Schaltfläche Hochladen.
Angehängte Dateien werden mit ihrer jeweiligen ID tabellarisch aufgelistet.
Seite 46
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
8.3 Dateianhang öffnen
Um einen Dateianhang in einem separaten Fenster zu öffnen, klicken Sie das Symbol
in der entsprechenden
Spalte der tabellarischen Auflistung.
8.4 Dateianhang entfernen
Um eine Datei aus dem E-Mail-Anhang zu entfernen, klicken Sie das Icon
in der entsprechenden Spalte der
tabellarischen Auflistung.
9. Zustellcheck
9.1 Allgemeines
Der Zustellcheck besteht aus verschiedenen Funktionen, welche die Zustellbarkeit bzw. Spamanfälligkeit der EMail vor dem eigentlichen Versand nach unterschiedlichen Kriterien bewerten.
9.2 Pre-Check
Mit dem Pre-Check wird die E-Mail ohne deren Versand überprüft. Folgende Kriterien können per
Kontrollkästchen ausgewählt werden, bevor der Test durch Klicken der Schaltfläche
Seite 47
gestartet wird.
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Kriterien
Bezeichnung
Quellcode
Beschreibung
Überprüfung des HTML-Quellcodes (Korrekter HTML-Kopf; Tags werden stets korrekt geschlossen); wählen
Sie die Schaltfläche
Bad Words
, um ggf. Details und Handlungsempfehlungen aufzurufen
Überprüfung des E-Mail-Inhalts nach Schlüsselwörtern, wie sie für Spam-E-Mails typisch sind (z.B. „casino“);
wählen Sie die Schaltfläche
Textvergleich Multipart
, um ggf. Details und Handlungsempfehlungen aufzurufen
Vergleich des Text- und HTML-Inhalts einer E-Mail vom Typ Multipart im Hinblick auf Übereinstimmung.
Das Ergebnis wird als Prozentwert ausgegeben, wobei 100% der anzustrebende Maximalwert ist.
Bild
Überprüfung der Verfügbarkeit aller im HTML-Teil einer E-Mail enthaltenen Grafiken; wählen Sie die
Schaltfläche
Hyperlinks
Überprüfung der Verfügbarkeit aller im HTML-Teil einer E-Mail enthaltenen Hyperlinks; wählen Sie die
Schaltfläche
Spamassassin
, um ggf. Details zu fehlenden Bildern aufzurufen
, um ggf. Details zu ungültigen Hyperlinks aufzurufen
Überprüfung der E-Mail dahingehend, ob diese durch einen gängigen Spamfilter („Spamassassin“) als
potenzielle Spam-E-Mail markiert wird oder nicht. Bedenklich ist ein Wert größer als 5,0 Punkte. Wählen
Sie die Schaltfläche
, um ggf. Details und Handlungsempfehlungen aufzurufen.
9.3 Live-Check
Mit dem Live-Check wird die E-Mail an ausgewählte Test-Postfächer oder an eine Testliste versendet.
Beim Versand an ein Testpostfach (eines Webmail-Dienstes) überprüft das Programm automatisch, ob die EMail dort auch zugestellt wurde. Dieser Vorgang kann bis zu zwei Minuten dauern. Den Zustellerfolg beim
Versand an eine Testliste muss der Benutzer selbst überprüfen.
Folgende Webmail-Dienste/ISPs können (neben der Testliste) per Kontrollkästchen ausgewählt werden, bevor
der Versand durch Klicken der Schaltfläche
gestartet wird.
Seite 48
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
10. Personalisierungsfelder
10.1 Allgemeines
Spezielle Text-Platzhalter werden beim Versand automatisch durch Werte aus den Kontaktprofilen ersetzt und
ermöglichen so die Personalisierung von E-Mails. Sie können solche Personalisierungsfelder beliebig häufig in EMails positionieren – auch in der Betreffzeile.
Bequem lassen sich Personalisierungsfelder/Platzhalter direkt im Fließtext-Editor (WYSIWYG)
einbinden. (Baustein bearbeiten; siehe Kapitel 5.5) auswählen und einfügen.
10.2 Persönliche Anrede
Der Platzhalter [Anrede] wird beim Versand durch jenen Anredetext ersetzt, den der Administrator für den
jeweiligen Mandanten festgelegt hat bzw. der Standardmäßig definiert ist. Gewöhnlich gelten unterschiedliche
Anrederegeln abhängig vom Geschlecht des Kontakts.
10.3 Basis-Platzhalter
Diese Platzhalter entsprechen jeweils einem bestimmten Kontaktfeld. Ist dieses während des Versands leer,
wird der Platzhalter durch ein „“ ausgetauscht – also einfach entfernt.
Seite 49
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
Bezeichnung
[EMAIL]
Beschreibung
Mögliche Ausgabe
E-Mail-Adresse des
Kontakts
M (Herr)
[GENDER]
Geschlecht des Kontakts
F (Frau)
X (unbekannt)
[TITLE]
Definition einer Grafik
(N = laufende Nummer)
[NAME1]
Nachname
[NAME2]
Vorname
[COMPANY]
Firma
[BIRTHDAY]
Geburtstag
[FAX]
Fax
[PHONE]
Telefon
[MOBILE]
Mobilnummer
[ADDRESS1]
Anschrift
[ADDRESS2]
Anschrift (Zusatz)
[ZIP]
Postleitzahl
[CITY]
Stadt
[NATION]
Land
[PROVINCE]
Bundesland/Kanton
[REGISTERED]
Anmeldedatum
YYYY-MM-DD hh:mm:ss
[NEXT]
Termin
DD.MM.YYYY
[INTERNALID]
Kundennummer
[PERMISSION]
Permission-Level
RESTRAINED (eingeschränkt)
UNRESTRAINED (uneingeschränkt)
[STATE]
Status
A (Aktiv)
P (Inaktiv)
[ID_LANGUAGE]
Sprache
1 (deutsch)
DD.MM.YYYY
10.4 Platzhalter für individuelle Kontaktfelder
Zu jedem individuellen Kontaktfeld gibt es einen Platzhalter zur Personalisierung von E-Mails. Ist dieses
während des Versands leer, wird der Platzhalter durch ein „“ ausgetauscht – also einfach entfernt.
Der Aufbau eines Platzhalters sieht wie folgt aus:
[N_Label]
Seite 50
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
N = ID des Mandantenkonto
Label = Bezeichnung des Kontaktfelds
Beispiel: [1_AUSWAHL]
Bei Feldern mit multipler Selektion (z.B. Kontrollkästchen) werden alle Werte per Kommata getrennt
ausgegeben; bei einfacher Selektion (z.B. Optionsfeld) nur der selektierte Wert.
10.5 Formatierung
Die Ausgaben bei der Personalisierung lassen sich mit speziellen Ausdrücken formatieren.
Bezeichnung
UPPERCASE
LOWERCASE
Beschreibung
Textausgabe erfolgt in
Großbuchstaben
Textausgabe erfolgt in
Kleinbuchstaben
Beispiel-Verwendung
Beispiel-Ausgabe
[CITY|UPPERCASE]
HAMBURG
[CITY|LOWERCASE]
hamburg
[CITY|1UP]
Hamburg
[CITY|1LOW]
hAMBURG
[REGISTERED|DAYMONTH]
31.12
[REGISTERED|DATE]
31.12.2011
[REGISTERED|DATETIME]
31.12.2011 13:47
[REGISTERED|DATELONG]
31. Dezember 2011
[REGISTERED|DATETIMELONG]
31. Dezember 2011 13:47
Bei Textausgaben wird das erste
1UP
Zeichen (sofern es sich um
einen Buchstaben A-Z handelt)
automatisch großgeschrieben.
Bei Textausgaben wird das erste
1LOW
Zeichen (sofern es sich um
einen Buchstaben A-Z handelt)
automatisch kleingeschrieben.
DAYMONTH
DATE
DATETIME
DATELONG
DATETIMELONG
Formatiert Datumsfelder in
dd.mm
Formatiert Datumsfelder in
dd.mm.JJJJ
Formatiert Datumsfelder in
dd.mm.JJJJ HH:MM
Formatiert Datumsfelder in
dd. Monat JJJJ
Formatiert Datumsfelder in
dd. Monat JJJJ HH:MM
Seite 51
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
(6) Versand
1. Überblick
Um E-Mails versenden zu können, wählen Sie in der Hauptnavigation mit der linken Maustaste den Menüpunkt
Versand aus. Es öffnet sich dann folgende Ansicht:
1
2
3
4
ID
Kurzbeschreibung
Details
1
Icons zum Aufruf der
Klicken Sie eines der Icons mit der linken Maustaste, um einen neues Mailing anzulegen.
Kernfunktionen
2
Blättern
Die Übersicht aller angelegten Mailings können Sie hier vor- und zurückblättern. Sofern
nicht alle Elemente auf eine Seite passen.
Klicken Sie dazu mit der linken Maustaste auf den entsprechenden Pfeil.
3
Spaltenkopf
Klicken Sie mit der linken Maustaste auf eine Spaltenüberschrift, um die Datensätze nach
dem entsprechenden Feld zu sortieren. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Pfeil
rechts neben der Spaltenüberschrift, um die Sortierreihenfolge zu ändern.
4
Datensatz
Jede Zeile in der Übersicht repräsentiert ein anstehendes Mailing. Die zugehörigen Felder
sind in Spalten eingeteilt.
Sofern Sie ein Mailing bearbeiten wollen, führen Sie einen Doppelklick mit der linken
Maustaste durch!
Mit der rechten Maustaste lässt sich ein Kontextmenü öffnen, über das sich ein Dokument
anlegen, bearbeiten oder löschen lassen kann.
Seite 52
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
2. Neues Mailing versenden
Um ein neues Mailing für den Versand anzulegen, klicken Sie diese Schaltfläche:
Alternativ rufen Sie in der Übersicht über das Kontextmenü die Operation
Neu aus.
Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Kurzbeschreibung
Details
Bezeichnung
Eindeutige Bezeichnung des Mailings
Kategorie
Kategorie des Mailings
E-Mail-Vorlage
Dokument (E-Mail als Vorlage) für den Versand
Versandbeginn
Zeitpunkt des Versands; ggf. inkl. Angabe des Datums und der Uhrzeit (Stunde und
Minute)
Listen
Registerkarte Listen: Auswahl zu berücksichtigender Listen (Mehrfachauswahl möglich;
Kontakte, welche mehreren Listen zugeordnet sind, erhalten stets maximal eine E-Mail.
Split-Test
Näheres zum Split-Test entnehmen Sie dem Kapitel 6 innerhalb dieses Abschnitts.
Speichern
Schaltfläche zum Anlegen des Mailing für den Versand
Abbrechen
Schaltfläche zum Abbrechen des Vorgangs ohne Daten zu speichern
3. Mailing bearbeiten
Solange der Versand eines angelegten Mailing noch nicht gestartet ist, können Sie es bearbeiten. Um dies zu
tun,
1) selektieren Sie das Mailing zunächst in der Übersicht.
Seite 53
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
2) Drücken Sie die rechte Maustaste und wählen im Kontextmenü die Option
Bearbeiten
(Alternative: Doppelklick des Mailings mit der linken Maustaste)
4) Es öffnet sich dann folgendes Popup:
Kurzbeschreibung
Details
Bezeichnung
Eindeutige Bezeichnung des Mailings
Kategorie
Kategorie des Mailings
E-Mail-Vorlage
Dokument (E-Mail als Vorlage) für den Versand
Versandbeginn
Zeitpunkt des Versands; ggf. inkl. Angabe des Datums und der Uhrzeit (Stunde und
Minute)
Listen
Registerkarte Listen: Auswahl zu berücksichtigender Listen (Mehrfachauswahl möglich;
Kontakte, welche mehreren Listen zugeordnet sind, erhalten stets maximal eine E-Mail.
Split-Test
Näheres zum Split-Test entnehmen Sie dem Kapitel 5 innerhalb dieses Abschnitts.
Speichern
Schaltfläche zum Anlegen des Mailing für den Versand (Freigabe muss neu erteilt werden)
Abbrechen
Schaltfläche zum Abbrechen des Vorgangs ohne Daten zu speichern
Seite 54
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
4. Mailing löschen
Um ein angelegtes Mailing zu löschen,
1) selektieren Sie dieses zunächst in der Übersicht.
2) Drücken Sie die rechte Maustaste und wählen im Kontextmenü die Option
Löschen
Sofern Sie ein bereits gestartetes Mailing löschen möchten, müssen Sie dieses zunächst beenden (siehe Punkt
4). Hyperlinks und der Zugriff auf Grafiken bereits zugestellter E-Mails funktionieren im Anschluss ggf. nicht
mehr.
5. Mailing vorzeitig beenden
Um ein bereits gestartetes Mailing vor dem Versandende abzubrechen,
1) selektieren Sie dieses zunächst in der Übersicht.
2) Drücken Sie die rechte Maustaste und wählen im Kontextmenü die Option
Vorzeitig beenden
6. Split-Test
Der Split-Test erlaubt es, verschiedene Betreffzeilen eines Mailing während des Versands zu testen. Möglich
sind neben dem ursprünglich definierten Betreff bis zu zwei Alternativen. Während des Tests an eine zufällig
generierte Auswahl von Kontakten wird gemessen, wie oft die E-Mail angeklickt oder geöffnet wird. Die
erfolgreichere Variante wird dann automatisch für die E-Mails an die übrigen Kontakte verwendet.
Achtung: Für einen Split-Test sollte das Versandvolumen bei mind.
50.000 bis 100.000 E-Mails liegen. Nur dann lassen sich statistisch
aussagekräftige Testergebnisse generieren.
Seite 55
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
1
2
3
4
5
ID
Kurzbeschreibung
Details
1
Split-Test-Modus
Wählen Sie das erste Optionsfeld, wenn der Split-Test deaktiviert sein soll. Wählen Sie
aktiviert mit einer Alternative, wenn Sie zwei Betreffzeilen vergleichen wollen.
Wählen Sie aktiviert mit zwei Alternativen, wenn Sie drei Betreffzeilen vergleichen
wollen.
2
Betreff
Geben Sie in diese Eingabefelder Ihre Betreffzeilen ein! Auch Personalisierungsfelder
werden berücksichtigt.
3
Größe der Testgruppe
Wählen Sie in diesem Dropdown-Menü, wie groß die Testgrupe im Bezug auf alle Kontakte
des Mailings sein soll. Je größer die Testgruppe ist, desto aussagekräftiger ist der Test –
desto mehr Kontakte erhalten jedoch auch eine E-Mail mit einer weniger erfolgreichen
Betreffzeile.
4
5
Zeitraum bis zum
Wählen Sie in diesem Dropdown-Menü, wie groß der Testzeitraum (ab Versandende an die
Versand der restlichen
zwei bzw. drei Testgruppen) sein soll. Je größer der Testzeitraum ist, desto aussagekräftiger
E-Mails
ist der Test. Sie können zwischen 10 und 90 Minuten wählen.
Basis
Wählen Sie per Optionsfeld zwischen diesen beiden Möglichkeiten:
im Test geöffnete E-Mails: Es wird die Anzahl (unique) geöffneter E-Mails herangezogen.
Die Testgruppe/Betreffzeile mit der größten Anzahl geöffneter E-Mails wird präferiert.
im Test geklickte E-Mails: Es wird die Anzahl (unique) Klicks in E-Mails herangezogen. Die
Testgruppe/Betreffzeile mit der größten Anzahl Klicks wird präferiert.
Seite 56
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
(7) Reporting
1. Überblick
Für die Auswertung aller relevanten Daten und Aktivitäten stellt amity eine Vielzahl an nützlichen
Funktionalitäten bereit. Um diese aufzurufen, wählen Sie in der Hauptnavigation mit der linken Maustaste den
Menüpunkt Reporting aus. Es öffnet sich dann folgende Ansicht:
2. Mailings auswerten
Um ein versendetes Mailing auszuwerten, wählen Sie das große Chart-Icon im Kästchen Mailings mit der linken
Maustaste aus. Alternativ können Sie ein aktuelles Mailing auch in der Auflistung Aktuelle Mailings selektieren.
Es öffnet sich ein Bericht mit folgendem Aufbau:
Seite 57
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
1
2
5
6
7
3
4
8
ID
Kurzbeschreibung
Details
1
Mailing-Auswahl
Wählen Sie in diesem Dropdown-Menü das auszuwertende Mailing aus!
2
Kategorie-Auswahl
Wählen Sie in diesem Dropdown-Menü eine Kategorie aus. Zugehörige Mailings werden
dann im Dropdown-Menü links daneben eingeblendet!
Seite 58
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
3
Zeitraum
Wählen Sie per Schieberegler einen Zeitraum, auf den sich die Auswertung (Öffnungsrate,
Klickrate, Hyperlinks) beziehen soll. Zur Auswahl stehen die ersten vier Wochen ab dem
Versandzeitpunkt.
4
Bereichsauswahl
Selektieren Sie diese Leiste, um grafische Charts zum Mailing einzublenden. Über Pfeil-
„Charts“
Schaltflächen links und rechts können Sie weitere Charts einblenden.

Verteilung der E-Mails nach versendet/gesperrt (in Ausschlussliste), Hard Bounce
/ Softbounce / zugetsellt und geöffnet / nicht geöffnet.
5
Bereichsauswahl

Art des Zugriffs (mobil / stationär) und verwendeter E-Mail-Client des Empfängers

Verlauf des Mailings

Klick auf einzelnen Hyperlinks
Selektieren Sie diese Leiste, um allgemeine Kennzahlen zum Mailing einzusehen.
„Kennzahlen“
6
7
8
Bereichsauswahl
Selektieren Sie diese Leiste, um Kennzahlen betreffend der Öffnungsrate zum Mailing
„Öffnungsraten“
einzusehen.
Bereichsauswahl
Selektieren Sie diese Leiste, um Kennzahlen betreffend der Klickrate zum Mailing
„Klickrate“
einzusehen.
Bereichsauswahl
Selektieren Sie diese Leiste, um Kennzahlen betreffend der Hyperlinks zum Mailing
„Hyperlinks“
einzusehen.
Spezifikation der wichtigsten Kennzahlen
ID
Kennzahl
Beschreibung
1
Anzahl Kontakte
Für Versand vorgesehene Kontakte
2
Gesperrt Anzahl
3
Gesperrt %
4
Ungültig Anzahl
5
Ungültig %
6
Inaktiv Anzahl
7
Inaktiv %
Bezogen auf #1
8
Versendete E-Mails Anzahl
#1 - #2 - #4 - #6
9
Versendete E-Mails %
10
Hardbounces Anzahl
11
Hardbounces %
12
Softbounces Anzahl
13
Softbounces %
14
Autoresponse-Mails Anzahl
15
Autoresponse-Mails %
Bezogen auf #1
Bezogen auf #1
Bezogen auf #8
Bezogen auf #8
Bezogen auf #8
Seite 59
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
16
Vermutlich zugestellte Mails
#8 - #10 - #12
17
Vermutlich zugestellte Mails %
18
Geöffnet (oder geklickt) total Anzahl
19
Geöffnet (oder geklickt) total %
20
Geöffnet (oder geklickt) unique Anzahl
21
Geöffnet (oder geklickt) unique %
22
Geklickte E-Mails Anzahl
23
Geklickte E-Mails (Klickrate) %
Bezogen auf #16
24
Geklickte E-Mails (Brutto-Klickrate) %
Bezogen auf #8
25
Average-Recipient-Render-Rate
#18 geteilt durch #20
Bezogen auf #16
Bezogen auf #16
Anders als der Unique-Wert umfasst der Total-Wert auch jene Aktivitäten, die einzelne Kontakte
wiederholt ausgeführt haben (z.B. mehrfaches Klicken eines Hyperlinks).
Um Kontakte eines Mailings zu exportieren, wählen Sie im Bereich Kennzahlen die Schaltfläche
; um E-Mail-
Adressen zu Hard-/Softbounces (sofern die zugehörigen Kontakte nicht gelöscht wurden) zu exportieren die
Schaltfläche
.
Seite 60
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
2. Kategorien auswerten
Um alle Mailings einer Kategorie auszuwerten, wählen Sie das große Chart-Icon im Kästchen Kategorien mit der
linken Maustaste aus. Alternativ können Sie eine aktuelle Kategorie auch in der Auflistung Aktuelle Kategorien
selektieren. Es öffnet sich ein Bericht mit folgendem Aufbau:
1
2
4
3
5
ID
Kurzbeschreibung
Details
1
Kategorie-Auswahl
Wählen Sie in diesem Dropdown-Menü eine Kategorie aus.
2
Spaltenüberschrift
Horizontal werden alle Mailings der Kategorie in chronologischer Reihenfolge aufgelistet.
3
Bereichsauswahl
Selektieren Sie diese Leiste, um allgemeine Kennzahlen zum Mailing einzusehen.
„Kennzahlen“
4
Bereichsauswahl
Selektieren Sie diese Leiste, um Kennzahlen betreffend der Öffnungsrate zum Mailing
„Öffnungsraten“
einzusehen.
Seite 61
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
5
Bereichsauswahl
Selektieren Sie diese Leiste, um Kennzahlen betreffend der Klickrate zum Mailing
„Klickrate“
einzusehen.
3. Prozesse auswerten
Um einen einzelnen Prozess auszuwerten, wählen Sie das große Chart-Icon im Kästchen „Prozesse“ mit der
linken Maustaste aus. Alternativ können Sie einen aktuellen Prozess auch in der Auflistung „Aktuelle Prozesse“
selektieren. Es öffnet sich ein Bericht mit folgendem Aufbau:
1
2
3
ID
Kurzbeschreibung
Details
1
Prozess-Auswahl
Wählen Sie in diesem Dropdown-Menü einen Prozess aus!
2
Bereichsauswahl
Selektieren Sie diese Leiste, um eine tabellarische Historie (Datum/Uhrzeit und
„Historie“
Kontaktdaten) zum Prozess einzusehen.
Bereichsauswahl
Selektieren Sie diese Leiste, um einen Chart zum zeitlichen Verlauf des gewählten Prozesses
„Verlauf“
einzusehen.
3
Seite 62
Benutzerhandbuch (Version 2.5.0)
(8) Abschlussbemerkung
amity wird regelmäßig erweitert. Nicht alle Erweiterungen und Veränderungen können zeitnah in diesem
Dokument abgebildet werden. Differenzen (z.B. bei den Screenshots) sind somit möglich.
Für Irrtümer wird keine Haftung übernommen.
Stand: 8. März 2013
Seite 63
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement