(IRU TIR-EPD) Benutzerhandbuch für Carnet TIR

(IRU TIR-EPD) Benutzerhandbuch für Carnet TIR
TIR Electronic
Pre-Declaration (IRU
TIR-EPD)
Benutzerhandbuch für
Carnet TIR-Inhaber
 Copyright IRU 2014
Veröffentlicht: Januar 2014
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis ..................................................................................................... i
I.
EINFÜHRUNG ............................................................................................... 2
A.
B.
C.
D.
II.
III.
IV.
V.
Systemerfordernisse ...................................................................................................2
Grundlegende Funktionalitäten für Ihre Benutzer im Unternehmen ......................2
Regeln der Anwendung TIR-EPD ...............................................................................3
Weitere nützliche Infos ................................................................................................3
EINLOGGEN BEI TIR-EPD ........................................................................... 4
BETRACHTEN SIE IHR UNTERNEHMENSPROFIL ..................................... 5
VERWALTEN SIE IHRE DATENBANK ......................................................... 6
TIR-EPD-VORGÄNGE................................................................................... 7
A. Erstellen und Einreichen einer TIR-EPD-Meldung ...................................................8
Schritt Eins: Carnet ..............................................................................................................8
Schritt Zwei: Fahrtroute .................................................................................................... 10
Schritt Drei: Zollvorgänge ................................................................................................ 11
Schritt Vier: Fahrzeug-Information .................................................................................. 13
Schritt Fünf: Sendung ....................................................................................................... 15
Schritt Sechs: Versenden ................................................................................................. 22
B. Funktionen, die von der Seite “Meine EPDs einsehen” aus zugänglich sind .... 23
VI.
A.
B.
C.
TIR-EPD-BENUTZER VERWALTEN ........................................................... 28
Anlegen eines TIR-EPD-Benutzers ......................................................................... 28
Bearbeiten eines TIR-EPD-Benutzers ..................................................................... 28
Löschen eines TIR-EPD-Nutzers ............................................................................. 30
VII.
MEIN PASSWORT ÄNDERN ...................................................................... 30
VIII. TIR-EPD-VORLIEBEN................................................................................. 30
ANHANG 1: LISTE DER NACHRICHTEN-STATUSMELDUNGEN ........................ 32
ANHANG 2: LlSTE AUSGETAUSCHTER NACHRICHTEN ................................... 33
ANHANG 3: ZOLLBEHÖRDENSPEZIFISCHE INFORMATIONEN ........................ 33
A.
B.
C.
D.
Nachrichten an Zollbehörden .................................................................................. 33
Nachrichten von den Zollbehörden ........................................................................ 33
Beispiele für drei mögliche Nachrichtenströme .................................................... 35
Referenzangaben, die dem Zollbeamten bei Ankunft an der
Zollstelle vorgelegt werden müssen ....................................................................... 36
TIR-EPD User Manual
i
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
I.
EINFÜHRUNG
Die in diesem Benutzerleitfaden enthaltene Information ist anwendbar auf diejenige
Version der IRU-TIR-EPD-Software, die unter der Website https://tirepd.iru.org
zugänglich ist. Die vorangehende Version der Anwendung bleibt für die Benutzer unter
der Website www.tirepd.org verfügbar, bis die Migration zur neuen Version vollständig
abgeschlossen ist. Aktuelle Informationen über die Dienstleistung TIR-EPD fragen Sie
bitte bei Ihrem Verband oder dem TIR-EPD-Support-Center unter [email protected] ab.
IRU TIR-EPD ist eine Anwendung, die Carnet TIR-Inhaber in die Lage versetzt,
kostenlos elektronische Voranmeldungen bei den Zollbehörden verschiedener Länder
zu einzureichen. Mit TIR-EPD können die Zollbehörden sicherstellen, dass eine
Voranmeldung von einem zugelassenen Carnet TIR-Inhaber eingereicht wurde und
dass das Carnet TIR gültig ist. Dieser Austausch von Vorab-Information erleichtert die
Risikoanalyse bereits vor Ankunft und macht die Grenzübergänge einfacher, sicherer
und schneller.
Dieses Handbuch beschreibt die Nutzung der den Carnet TIR-Inhabern zur Verfügung
stehenden Anwendung TIR-EPD.
A. Systemerfordernisse
Der Arbeitsplatzrechner des Benutzers muss die folgenden Mindeststandards für die
neue TIR-EPD-Anwendung erfüllen:


Internet-Verbindung: Dauerhafte Hochgeschwindigkeitsverbindung (ADSL)
Web-Browser:
o
o
o
o
MS Internet Explorer: Versionen 8 und 9
Mozilla FireFox: Version 19 und höher
Google Chrome: Version 25 und höher
Opera: Version 12 und höher
B. Grundlegende Funktionalitäten für Ihre Benutzer im
Unternehmen

Erstellen, Bearbeiten und Betrachten Ihres Unternehmensprofils

Verwaltung der Benutzer der Anwendung auf Ebene Ihres Unternehmens

Einreichen von TIR-EPDs bei den Zollbehörden

Erteilen der Berechtigung für Ihren Verband, Voranmeldungen in Ihrem Namen
abzugeben

Benutzung von Funktionen zum Nachrichtenaustausch über Voranmeldungen
mit den entsprechenden Zollbehörden

Druckversion der Voranmeldung und den „TIR-EPD-Pass“ einsehen

Ausdruck von CMR-Frachtbriefen
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
2
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
C. Regeln der Anwendung TIR-EPD

Pflichtfelder sind mit einem Stern markiert

Die Schaltfläche “Bearbeiten”
Funktionen an.

Die Schaltfläche “Löschen”

Die Schaltfläche “Entwurf löschen”
zeigt die Funktion an, mit der ein in
Arbeit befindlicher Entwurf einer Voranmeldung komplett gelöscht werden kann.

Die Schaltfläche “Hinzufügen”

Die Schaltfläche “Kopieren”
zeigt die Funktion an, mit der eine bestimmte
frühere Voranmeldung benutzt werden kann, um eine neue zu erstellen, oder um
die Information über eine Warenposition für eine andere zu benutzen (falls die
Daten ähnlich sind).

Die Schaltfläche “Maßnahmen”
öffnet eine Liste bestimmter weiterer
Maßnahmen für die versandte TIR-EPD-Voranmeldung.

.
zeigt die Betrachten- und Bearbeitenzeigt die Lösch-Funktion an
zeigt die Hinzufügen-Funktion an.
bedeutet: Ausloggen von der Anwendung.
D. Weitere nützliche Infos

Die Sprache der Benutzeroberfläche kann von jeder Bildschirmansicht aus
während jedes Arbeitsschritts geändert werden. Wenn Sie die Sprache während
des Ausfüllens einer Voranmeldung wechseln, wird die bereits eingegebene Information gespeichert.

Während des Ausfüllens der TIR-EPD-Voranmeldung können Sie zu früheren
Schritten zurückkehren, indem Sie entweder die Schaltfläche < Zurück drücken
oder indem Sie den erforderlichen Schritt auf dem Fortschrittsbalken anklicken.
Wenn Sie den Fortschrittsbalken benutzen, um zu einem der früheren Schritte
zurückzuspringen, wird die Information aller bereits durchlaufenen Schritte
gespeichert, mit Ausnahme der noch nicht gespeicherten Information, die Sie im
letzten Schritt eingegeben haben, von dem aus Sie beschlossen, zu einer der
früheren Seiten zurückzukehren.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
3
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
II. EINLOGGEN BEI TIR-EPD
Um eine Verbindung zu TIR-EPD herzustellen, geben Sie die folgende Adresse in Ihren
Internet-Browser ein: https://tirepd.iru.org . Die Ansicht „Willkommen beim TIR-EPD der
IRU!“ wird anzeigt.
Auf dieser Seite können Sie die TIR-EPD Alerts sehen – wichtige aktuelle Nachrichten
über das Funktionieren der IRU-Anwendung TIR-EPD.
Auf dieser Bildschirmansicht sowie auch allen folgenden können Sie die Sprache der
Benutzeroberfläche auswählen (oben rechts).
1. Geben Sie Ihren Benutzernamen an.
2. Geben Sie Ihr Password an.
3. Klicken Sie auf Login.
Sie sind jetzt eingeloggt und können Ihre TIR-EPD-Hauptseite betrachten.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
4
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
III.
BETRACHTEN SIE IHR UNTERNEHMENSPROFIL
Bewegen Sie den Mauszeiger auf Unternehmens-Info und wählen Sie Allgemeine
Info aus, um Ihr Unternehmensprofil zu betrachten.
Stellen Sie bitte sicher, dass die Angaben zu Ihrem Unternehmen korrekt sind.
Abweichungen zwischen den Daten in Ihrer Voranmeldung und denen im Carnet TIR
können dazu führen, dass Ihre TIR-EPD-Voranmeldung von den Zollbehörden an der
Grenze abgelehnt wird.
Geben Sie Ihre EORI-Nummer an, sofern vorhanden, dann wird sie automatisch für Ihre
an die Europäische Union versandten Voranmeldungen verwendet. Sie können die
Gültigkeit Ihrer EORI-Nummer prüfen, indem Sie auf das Fernglas-Symbol neben dem
Feld EORI Carnet-Inhaber klicken, Sie werden dann auf die offizielle Website der EU
„Steuern und Zollunion“ weitergeleitet.
In der Ansicht Allgemeine Info können Sie auch angeben, ob Sie Ihren Verband dazu
ermächtigen wollen, in Ihrem Auftrag TIR-EPD-Voranmeldungen zu hinterlegen, indem
Sie das Feld Dem Verband erlauben, in meinem Auftrag zu handeln aktivieren.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
5
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
IV.
VERWALTEN SIE IHRE DATENBANK
Wenn Sie den Mauszeiger auf Unternehmens-Info richten, können Sie zwischen den
Menü-Punkten Absender / Empfänger, Fahrzeuge und Fahrer wählen und die
entsprechenden Einträge in Ihrer Datenbank erstellen oder überarbeiten. Sie können
diese dann benutzen, wenn sie eine TIR-EPD-Voranmeldung einreichen.
Wir werden uns jetzt ansehen, wie man einen Absender erstellt und überarbeitet. Das
Erstellen und Überarbeiten von Fahrzeugen und Fahrern funktioniert nach demselben
Prinzip.
1. Richten Sie den Mauszeiger auf Unternehmens-Info und wählen Sie Absender
/ Empfänger.
2. Klicken Sie Neuen Partner hinzufügen an.
3. Tragen Sie die erforderlichen Angaben in das Fenster Neuen Partner
hinzufügen ein.
4. Wenn Sie wissen, dass Sie Angaben zu Absendern / Versendern sowohl in
lateinischen als auch in kyrillischen Schriftzeichen benötigen werden, weil Sie
TIR-EPD-Voranmeldungen auch an die Staaten der Eurasischen Zollunion
Weißrussland, Kasachstan und die Russische Föderation senden wollen, dann
empfehlen wir, + Übersetzung hinzufügen anzuklicken und die Informationen
auch in dem anderen Schriftsatz zu erfassen.
5. Klicken Sie Speichern an.
Wenn der Eintrag gespeichert ist, können Sie Ihn überarbeiten oder löschen, indem Sie
die zum Eintrag gehörigen Icons “Bearbeiten”
und “Delete”
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
anklicken.
6
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
V. TIR-EPD-VORGÄNGE
Anmerkung: Die Angaben zum Carnet TIR-Inhaber und die Angaben zum TIRTransport in der TIR-EPD-Voranmeldung müssen mit den entsprechenden
Informationen im Carnet TIR übereinstimmen. Abweichungen zwischen den Daten
in Ihrer Voranmeldung und denen im Carnet TIR können dazu führen, dass Ihre
TIR-EPD-Voranmeldung von den Zollbehörden an der Grenze abgelehnt wird.
Die Anwendung TIR-EPD erlaubt folgende Vorgänge:
1. Erstellen und Versenden von Voranmeldungen. Diese Voranmeldungen können
erstellt werden:
a. indem alle Angaben erstmalig neu erfasst werden, oder
b. unter Benutzung einer bereits früher erstellten Voranmeldung als Vorlage,
sodass die Dateneingabe auf ein Minimum reduziert werden kann, wenn der
Inhalt der neuen Voranmeldung der früheren ähnelt;
2. (Der Inhalt des früheren Punkts 2 entfällt!)
3. Einsehen von Nachrichten des Zolls zu bereits eingereichten Voranmeldungen;
4. Suchen und Betrachten früherer und neuer Nachrichten;
5. Zugang zur EPD-Übersicht zwecks Einsicht in noch nicht versandte TIR-EPDVoranmeldungen (im weiteren Text kurz: TIR-EPDs oder EPDs), neue
Nachrichten des Zolls und TIR-EPDs, für die Zollnachrichten erwartet werden,
aber noch nicht eingegangen sind.
6. Erhalt von eMails an die in Ihrem Unternehmensprofil hinterlegte Mailadresse mit
Nachrichten des Zolls sowie dem Inhalt der Nachrichten, die Sie an den Zoll
versandt haben.
7. Einsehen und Ausdrucken der TIR-EPDs, die Sie an die Zollbehörden versandt
haben.
8. Ausdrucken eines „TIR-EPD-Passes“ für alle die Länder, an die eine TIR-EPDVoranmeldung gesandt wurde, zur Vorlage bei den Zollbehörden
9. Ausdrucken von CMR-Frachtbriefen auf der Basis der in TIR-EPD erfassten
Informationen.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
7
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
A. Erstellen und Einreichen einer neuen TIR-EPD
Setzen Sie den Mauszeiger auf der Hauptseite auf EPDs und wählen Sie Neue EPD
erstellen, oder benutzen Sie den entsprechenden Shortcut.
Schritt Eins: Carnet
Geben Sie die Nummer des Carnet TIR und sein Ablaufdatum ein
Anmerkung:
 Wenn Sie eine unzutreffende Carnet TIR-Nummer eingeben, wird das
entsprechende Feld in roter Farbe hervorgehoben. Sie können nur weiterarbeiten,
nachdem Sie eine korrekte Carnet TIR-Nummer und das zugehörige Ablaufdatum
eingegeben haben.
 Die Trennzeichen der Datumsanzeige zwischen Tag, Monat und Jahr richten sich
nach den Ländereinstellungen für die Sprache der Benutzeroberfläche. Wenn Sie
das Datum aus dem angezeigten Kalender auswählen, wird es automatisch im
korrekten Länderformat eingetragen. Wenn Sie das Datum manuell eintippen,
benutzen Sie bitte entweder die Trennzeichen der von Ihnen für die
Benutzeroberfläche gewählten Sprache (z.B. für Deutsch: tt.mm.jjjj, also etwa
01.01.2013), oder geben Sie das Datum ganz ohne Trennzeichen ein (ttmmjjjj bzw.
01012013), dann werden sie automatisch auf das korrekte Format korrigiert.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
8
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Falls Sie hier nicht weiterkommen, prüfen Sie bitte die eingegebenen Daten und versuchen Sie es erneut. Wenn die Angaben immer noch nicht akzeptiert werden, nehmen
Sie bitte Kontakt mit Ihrem Verband auf.
Anmerkung: Von diesem Schritt an können Sie Hilfe-Informationen abrufen, indem Sie
auf das Icon mit dem Fragezeichen klicken, das auf jedem Bildschirm zu finden ist.
Darüber hinaus öffnet sich standardmäßig der zusätzliche Hilfe-Anzeige mit
Anweisungen bezüglich aller Schritte, wenn Sie die Anwendung zum ersten Mal
benutzen. Sie können diese Hilfe-Anzeige deaktivieren, indem Sie das entsprechende
Feld ankreuzen (Anleitung nicht mehr anzeigen):
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
9
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Schritt Zwei: Fahrtroute
Auf der Fahrtroute-Seite geben Sie alle Länder Ihrer Fahrtroute in chronologischer
Reihenfolge ein, von der ersten Beladestelle an bis zur letzten Entladestelle (auch wenn
diese gar nicht unter TIR angefahren werden). Listen Sie alle Länder Ihrer Fahrtroute
auf, auch Transitländer. Geben Sie an, wo der TIR-Transport beginnt und endet, ebenso
alle Be- und Entladestellen. Gemäß dem TIR-Übereinkommen kann die Gesamtzahl der
Abgangs- und Bestimmungszollstellen für einen TIR-Transport nicht höher als vier sein.
Falls Sie in ein und demselben Land mehrere Be- oder Entladestellen haben, geben Sie
dieses Land bitte so oft ein wie nötig, wie im unten stehenden Beispiel.
Standardmäßig werden auf dieser Seite Felder für 2 Schritte angezeigt. Klicken Sie
jedes Mal auf +Abschnitt hinzufügen, wenn Sie einen weiteren Schritt hinzufügen
wollen. Wenn ein Schritt hinzugefügt wird, setzt die Anwendung die Angaben Waren
entladen und Ende TIR automatisch auf den letzten Schritt, dies kann aber geändert
werden. Wir empfehlen, zunächst die komplette Fahrtroute zu erfassen und erst dann
die korrekten Felder für die Spalten Waren laden / Waren entladen / Beginn TIR /
Ende TIR anzukreuzen.
Im oben stehenden Beispiel wurden Waren in Deutschland geladen, das Carnet TIR
wurde jedoch erst in Polen eröffnet. In Polen gab es zwei weitere Beladestellen. Die
Ukraine war ein reines Transitland, und in Russland wurden die Waren entladen und
das Carnet TIR beendet.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
10
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Auf der Basis der hier eingegebenen Informationen berechnet die Anwendung TIR-EDP,
an welche Länder / Zollstellen eine TIR-EPD eingereicht werden sollte, und welche
Pflichtinformationen von den Zollbehörden dieser Länder verlangt werden.
Nützliche Tipps:


Tippen Sie die ersten Buchstaben des Landes oder aber seinen ISO-3Ländercode ein, dann schlägt die Anwendung automatisch passende Länder vor,
die in einem Drop-Down-Menü unter dem Eingabefeld angezeigt werden.
Wenn die automatische Suche für die von Ihnen eingegebenen
Anfangsbuchstaben nur ein Land vorschlägt, können Sie das Feld verlassen, es
wird dann automatisch ausgefüllt.
Anmerkung: Sie müssen alle Länder Ihrer Fahrtroute eingeben, daraus folgt, dass zwei
aufeinanderfolgende Länder stets über eine gemeinsame Grenze verfügen müssen.
Wenn Sie versehentlich ein Land in Ihrer Fahrtroute vergessen haben, zeigt die
Anwendung folgende Erinnerung an:
Sie können dann Ihre Fahrtroute korrigieren oder die zuvor gewählte Fahrtroute
beibehalten, aber wenn Sie letzteres tun, stimmt die automatische Nummerierung der
Volets auf der nächsten TIR-EPD-Seite möglicherweise nicht mehr mit dem Carnet
überein.
Wenn Sie allerdings einen Teil der Fahrt mit dem Fährschiff zurücklegen und daher
tatsächlich die in der Warnmeldung genannten Länder in dieser Reihenfolge erreichen,
dann können Sie beruhigt auf Trotzdem fortfahren klicken
Schritt Drei: Zollvorgänge
Auf der Seite Zollvorgänge wählen Sie in den von der Anwendung gemäß Ihrer
Fahrtroute vorgeschlagenen Feldern die Zollstellen aus. Die Vorgänge, für die eine EPD
erstellt werden kann, verfügen über ein markierbares Feld in der Spalte EPD senden
(auf der linken Seite). Falls Sie an ein bestimmtes Land keine TIR-EPD senden wollen,
können Sie die Markierung aus dem entsprechenden Feld entfernen. Wenn das Feld
der entsprechenden Zeile in der Spalte EPD senden markiert ist, bedeutet das, dass an
die Zollbehörden des entsprechenden Landes eine TIR-EPD gesandt werden wird.
Ein Zollvorgang in Ländern, die einer Zollunion angehören, wird in ein und derselben
Zeile dargestellt.
Die Seitenzahlen im Carnet TIR werden automatisch berechnet. Falls Sie
Abweichungen feststellen, prüfen Sie bitte, ob die Angaben zu Ihrer Fahrtroute auf der
Vorseite korrekt sind.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
11
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Bitte wählen Sie die Zollstellen aus, wo erforderlich.
Wenn für ein Land mit einer Be- oder Entladestelle kein markierbares Feld in der Spalte
EPD senden existiert (z.B. weil der Transport dort noch nicht / nicht mehr unter TIR
reist), dann können Sie den entsprechenden Ort als Freitext im entsprechenden
Zollstellenfeld eintippen, wie im unten stehenden Beispiel.
Falls ein Land der Eurasischen Zollunion auf Ihrer Fahrtroute liegt, schlägt Ihnen die
Anwendung im Feld Transportbegründung unter der betroffenen Zollstelle zudem eine
Auswahl an Transportbegründungen vor.
Anmerkungen:
1.
Freitexteingaben sind für die Be-und Entladeorte immer dann möglich, wenn an
das betreffende Land keine EPD gesandt wird (Feld EPD Senden nicht angehakt
oder nicht vorhanden). Die Möglichkeit, eine Zollstelle aus dem DropDown-Menu
auszuwählen (Auto-Vervollständigen) besteht dagegen nur, wenn das Feld EPD
Senden aktiviert ist:
2.
Nach Eintragen der Ausgangszollstelle für ein Land trägt die Anwendung
automatisch die zugehörige Eingangszollstelle des Nachbarlandes (oder der
benachbarten Zollunion) ein und umgekehrt, sofern:
o
die EPD-Datenbank über diese Information verfügt
o
und das Feld der Eingangs-(Ausgangs-)-zollstelle leer und aktiv ist
Der Benutzer kann jederzeit andere Zollstellen für die Ausgangs-/Eingangsfelder
auswählen.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
12
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Nützliche Tipps:

Tippen Sie die ersten Buchstaben der Zollstelle oder ihren Code ein, dann macht
die Anwendung automatisch passende Vorschläge, die in einem Drop-DownMenü unter dem Eingabefeld angezeigt werden.

Wenn die automatische Suche für die von Ihnen eingegebenen
Anfangsbuchstaben nur eine Zollstelle vorschlägt, können Sie das Feld
verlassen, es wird dann automatisch ausgefüllt.
Schritt Vier: Fahrzeug-Information
Auf der nächsten Seite werden Sie zur Eingabe der Fahrzeug-Informationen
aufgefordert, für bestimmte Länder müssen auch Fahrer-Informationen angegeben
werden. Die Anwendung fragt die Daten im Umfang ihrer Notwendigkeit für diejenigen
Länder ab, an die Sie die TIR-EPD senden wollen.
Wenn Sie ein bereits zuvor gespeichertes Fahrzeug oder einen Anhänger auswählen
wollen, beginnen Sie, das Fahrzeugkennzeichen oder die Fahrgestellnummer
einzutippen. Die Anwendung zeigt dann automatisch passende Suchergebnisse in
einem Drop-Down-Menü an.
Wenn Sie ein neues Fahrzeug hinzufügen oder die Daten eines bereits erfassten
Fahrzeugs ändern möchten, benutzen Sie die Icons neben dem entsprechenden Feld –
Hinzufügen
oder Bearbeiten
. Wenn Sie auf Hinzufügen
ein Fenster zur Erfassung der Fahrzeug-Information.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
klicken, öffnet sich
13
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Auf dieselbe Weise erfassen Sie die Angaben für den Anhänger / Sattelanhänger bzw.
den zweiten Anhänger, sofern zutreffend. Wenn Sie die Angaben zum Anhänger /
Sattelanhänger erfassen, achten Sie bitte darauf, die zutreffende Kategorie – also
entweder Anhänger oder Sattelanhänger – auszuwählen.
Kreuzen Sie das Feld „Container“ an, wenn Sie einen Container befördern – dann öffnet
sich ein Feld zur Erfassung der Container-Registrier-Nummer. Wenn Sie bei Ihrem
Transport mehr als einen Container einsetzen, klicken Sie auf +Container hinzufügen,
dann können Sie die Daten weiterer Container erfassen.
Das Fahrerfeld erscheint nur, wenn Sie eine EPD an ein Land senden, das dieses Element verlangt.
Beim Erfassen der Fahrer-Informationen auf dieser Seite finden dieselben Prinzipien
Anwendung wie bei der Fahrzeug-Information. Um einen bereits zuvor gespeicherten
Fahrer auszuwählen, beginnen Sie, seinen Familiennamen, Vornamen oder zweiten
Vornamen einzutippen. Die Anwendung zeigt dann automatisch passende Suchergebnisse in einem Drop-Down-Menü an.
Wenn Sie einen neuen Fahrer erfassen, bietet das System im Feld Nationalität
automatisch das Land Ihres Unternehmensprofils an. Sie können dies jedoch nach
Bedarf ändern. Die Daten neu erfasster Fahrer oder Fahrzeuge werden für die
zukünftige weitere Benutzung gespeichert.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
14
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Schritt Fünf: Sendung
Durch Anklicken von Weiter gelangen Sie zum nächsten Schritt, wo Sie die SendungsInformationen zu erfassen haben. Die Dateneingabe ist hier nach Sendungen und
Warenpositionen organisiert. Unter einer Sendung sind eine oder mehrere
Warenpositionen zu verstehen, die unter ein und demselben CMR-Frachtbrief vom
selben Absender zum selben Empfänger transportiert werden. Informationen, die auf
Sendungsebene erfasst werden, beziehen sich auf alle in der Sendung enthaltenen
Warenpositionen.
Auf der Sendungs-Seite werden die oberen vier Felder (Ladestelle, Entladestelle,
TIR-Abgangsland und TIR-Bestimmungsland) automatisch ausgefüllt, nämlich auf der
Grundlage der auf den Seiten Fahrtroute und Zollvorgänge erfassten Angaben. Wenn
Sie allerdings mehrere Ladestellen/Entladestellen haben, dann folgt daraus, dass Sie
auch mehr als eine Sendung zusammenstellen, und in diesem Fall können Sie die
jeweils zutreffende Ladestelle/Entladestelle aus einem Drop-Down-Menü auswählen.
Das zugehörige Land wird dann automatisch angezeigt, sobald Sie die
Ladestelle/Entladestelle für diese Sendung ausgewählt haben.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
15
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Für die Auswahl, das Hinzufügen und Bearbeiten von Absender und Empfänger finden
in der unten stehenden Bildschirmansicht dieselben Prinzipien Anwendung wie bei
Fahrzeug- und Fahrer-Information in der vorangehenden Bildschirmansicht. Zusätzlich
stellt das Fenster zur Erfassung neuer Absender/Empfänger auch die Möglichkeit zur
Verfügung, durch Anklicken von +Übersetzung hinzufügen eine Übersetzung ins
Russische (Kyrillische) hinzuzufügen, was insbesondere dann von Vorteil ist, wenn eine
TIR-EPD sowohl an ein Land der Eurasischen Zollunion als auch an ein anderes Land
gesandt werden soll. Es ist auch möglich, den Haupteintrag in Russisch (Kyrillisch)
vorzunehmen und dann Englisch (oder jede andere Sprache, die sich der lateinischen
Schrift bedient) als Übersetzung hinzuzufügen. Eine bereits hinzugefügte Übersetzung
kann jederzeit durch Anklicken von –Übersetzung entfernen wieder entfernt werden.
Sie können die Gültigkeit der EORI-Nummer von Absender oder Empfänger prüfen,
indem Sie auf das Fernglas-Symbol neben dem Feld EORI Absender / Empfänger
klicken, Sie werden dann auf die offizielle Website der EU „Steuern und Zollunion“
weitergeleitet.
Wenn Ihre Fahrtroute auch einen EU-Mitgliedsstaat enthält, erscheinen außerdem auch
die Felder identisch mit ursprünglichem Absender und identisch mit EndEmpfänger. Sie sind standardmäßig markiert. Falls der ursprüngliche Absender /
Endempfänger Ihrer Sendung nicht mit dem entsprechenden Absender / Empfänger
identisch sind, dann entfernen Sie die Markierung(en), und die Felder zur Erfassung des
Ursprünglichen Absenders und End-Empfängers werden angezeigt. Dort erfassen
Sie deren Angaben nach den bereits oben beschriebenen Prinzipien für die Auswahl,
das Hinzufügen und Bearbeiten von Daten.
Im selben Abschnitt erfassen Sie die Dokumente, die für alle Warenpositionen Ihrer
Sendung gelten. Falls auch Dokumente existieren, die sich nur auf eine bestimmte
Warenposition der Sendung beziehen, können diese später auf Warenpositions-Ebene
erfasst werden. Durch Anklicken von +Dokument hinzufügen öffnen Sie den Bereich
zur Erfassung der beigefügten Dokumente. Wenn Sie mehr als ein Dokument
hinzufügen möchten, klicken Sie erneut auf +Dokument hinzufügen. Wenn alle
Dokumente hinzugefügt sind, klicken Sie entweder auf Speichern – dann wird die
Zusammenfassungsseite angezeigt – oder auf Waren hinzufügen, um auf die Seite für
die Warenangaben zu gelangen. Die erfasste Information wird gespeichert, egal,
welche der beiden Schaltflächen Sie anklicken.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
16
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Klicken Sie Waren hinzufügen an, um die Angaben zur ersten Warenposition zu
erfassen.
Auf der Waren-Informations-Seite geben Sie den TARIC- (oder TNVED-) Code in das
zugehörige Feld ein – dann bleibt das Feld Warenbeschreibung leer zum Zweck eines
manuellen Eintrags – oder klicken Sie auf das Fernglas-Icon, um das Fenster TARIC(oder TNVED-)Code suchen zu öffnen.
In dieses Feld tippen Sie entweder den kompletten TARIC- (oder TNVED-)Code ein
oder mindestens die vier ersten Stellen, und klicken Sie dann auf Suchen. Sie können
die Zweite Sprache-Option wählen, um die Warenbeschreibung noch in einer
zusätzlichen Sprache zu sehen. Dieses Angebot steht unter dem Vorbehalt der
Verfügbarkeit von Warenbeschreibungen in der entsprechenden Sprache. Diese Option
wird zu Referenzzwecken für Benutzer angeboten, die die Warenbeschreibung in ihrer
eigenen Sprache verifizieren möchten.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
17
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Nur Codes in blauer Farbe (Hyperlinks) genügen den Kriterien des/der betroffenen
Landes/Länder. Klicken Sie den benötigten blauen Code an, dann wird er in das
TARIC-(TNVED-)Waren-Code-Feld auf der Waren-Informations-Seite übernommen.
In diesem Fall wird das Feld Warenbeschreibung automatisch ausgefüllt mit der zu
diesem Code gehörigen Warenbeschreibung, wobei deren Sprache davon abhängig ist,
aus welchem Teil der Tabelle (z.B. englisch, polnisch oder russisch-kyrillisch) Sie den
erforderlichen Code ausgewählt haben. Sie können diese automatische Eintragung
jedoch bearbeiten oder ergänzen oder sie löschen, um eine nach Ihrer Meinung besser
geeignete Beschreibung einzugeben. Denken Sie dabei daran, dass die
Warenbeschreibung mit den Angaben im zugehörigen Carnet TIR übereinstimmen
muss.
Da die Anwendung auf der Basis der gewählten Fahrtroute alle resultierenden
Pflichtfelder berechnet und anzeigt, kann es vorkommen - wie etwa in unserem Beispiel,
dessen
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
18
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Fahrtroute ein Land der Eurasischen Zollunion einschließt, - dass auf der WarenInformations-Seite sowohl die Eingabefelder für TARIC- als auch TNVED-Code
angezeigt werden.
Wenn Ihre TIR-EPD sowohl an Länder der Eurasischen Zollunion als auch an andere
Länder gesandt wird, muss die Warenbeschreibung sowohl in lateinischen Buchstaben
als auch in russischer Sprache und kyrillischer Schrift eingegeben werden. Um die
Warenbeschreibung in einer anderen Sprache hinzuzufügen, klicken Sie auf +Weitere
Sprache und Beschreibung hinzufügen.
Sie können den TNVED-Code auf dieselbe Weise eingeben wie den TARIC-Code, und
dabei entweder im Feld Warenbeschreibung 2 die Warenbeschreibung auf russisch und
in kyrillischen Buchstaben eintippen oder auf das Fernglas-Icon klicken, worauf sich das
Fenster TNVED-Code suchen öffnet.
In dem Feld TNVED-Code suchen können Sie die zu den TNVED-Codes gehörige
Warenbeschreibung in englischer und russischer Sprache einsehen. Das Feld
Warenbeschreibung wird entweder auf Englisch oder auf Russisch aufgefüllt, je
nachdem, aus welchem Teil der Tabelle (Englisch oder Russisch) Sie den erforderlichen
Code ausgewählt haben. Wir erinnern jedoch daran, dass für die Länder der
Eurasischen Zollunion die Angabe der Warenbeschreibung in russischer Sprache und
kyrillischer Schrift erforderlich ist, daher empfehlen wir, die Codes in russischer Sprache
aus der TNVED-Tabelle auszuwählen.
Anmerkung:



Für Warenbeschreibungen in lateinischer Schrift werden folgende Zeichen und
Sonderzeichen akzeptiert:
a-z, A-Z, 0-9, “-“, “)”, “(”, “,”, “.”,“/”.
Für Warenbeschreibungen in kyrillischer Schrift werden folgende Zeichen und
Sonderzeichen akzeptiert:
a-z, A-Z, 0-9,а-я, А-Я, “-“, “)”, “(”, “,”, “.”,“/”.
Falls die automatisch eingefügte Warenbeschreibung „Andere“ („Others“) lautet
oder ein anderer genereller Überbegriff mit dem Wort „andere“ (z.B. „Andere
Spiele“ / „Other games“) angezeigt wird, wird es empfohlen, die
Warenbeschreibung manuell zu korrigieren und so einzutragen, wie sie in den
Transportunterlagen aufgeführt wird.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
19
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Geben Sie die verbleibenden Daten auf dieser Seite ein.
Anmerkung:

Die Liste der Sprachen ermöglicht es, Warenbeschreibungen in russischer
Sprache und lateinischen Buchstaben zu erfassen – in diesem Fall muss dann
Russisch (Lateinisch) als die Sprache der Warenbeschreibung ausgewählt
werden; oder aber in russischer Sprache und kyrillischer Schrift – in diesem Fall
wählen Sie bitte Russisch (Kyrillisch) aus.

Das Format für Gewicht ist für alle Sprachen gleich und wird automatisch
generiert, z.B. 1 000.00 für eintausend Kilogramm (Hunderter und Tausender
durch Leerzeichen getrennt, Bruchteile vom ganzen Kilo durch Punkt getrennt).

Das Feld Zusätzliche Maßeinheit mit seinem zugehörigen Feld Menge wird
abhängig vom gewählten Waren-Code angezeigt, z.B. für solche Güter, für die
zusätzliche Maßeinheiten möglich sind. Mögliche Maßeinheiten werden in
diesem Feld standardmäßig vorgegeben (z.B. Anzahl der Paare für Rollschuhe).
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
20
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber

Für die Währung der Rechnung können Sie die automatische Suchfunktion
benutzen, indem Sie die ersten Buchstaben des Landes oder die übliche
Abkürzung für die Währung eintippen.
 Für die Art der Packstücke können Sie die automatische Suchfunktion
benutzen, indem Sie die ersten Buchstaben der Packstückbezeichnung oder
seine übliche Abkürzung eintippen.
 Die beigefügten Dokumente, die Sie auf Sendungsebene erfasst haben,
beziehen sich auf alle Waren der entsprechenden Sendung. Falls Sie jedoch ein
oder mehrere beigefügte Dokumente hinzufügen wollen, die sich nur auf eine
bestimmte Warenposition beziehen, können Sie dies mittels der Schaltfläche
Dokument hinzufügen auf der Warenpositionsseite tun.
Wenn Ihre Sendung weitere Warenpositionen umfasst, klicken Sie auf Weitere Position
hinzufügen und füllen Sie die Daten der nächsten Warenposition aus. Wenn alle
Warenpositionen der Sendung erfasst sind, klicken Sie auf Speichern, und die
Anwendung bringt Sie weiter zur Sendungs-Übersicht. Von dort aus können Sie nach
bedarf weitere Sendungen und Warenpositionen hinzufügen.
Anmerkung:
o Bei Erfassung weiterer Warenpositionen füllt die Anwendung die Felder Art der
Packstücke und Währung der Rechnung automatisch mit den für die
Vorposition ausgewählten Werten aus. Der Benutzer kann diese Werte jedoch
jederzeit ändern.
o Wenn der Benutzer einen Container für seine EPD angegeben hat, füllt die
Anwendung das Container-Feld automatisch für die erste Warenposition jeder
Sendung aus. Wenn der Sendung weitere Warenpositionen hinzugefügt werden,
füllt die Anwendung den Container-Abschnitt auf der Basis der für die
vorangehende Warenposition getroffenen Auswahl aus.
Wenn der Benutzer in seiner EPD keine Container angegeben hat, erscheint das
Containerfeld nicht auf der Seite Warenpositionen.
Durch Anklicken des Symbols Warenposition kopieren
(s. folgende Abbildung)
können Sie die Daten einer bestimmten Warenposition kopieren, um sie für die
Erfassung einer neuen, ähnlichen Warenposition als Vorlage zu nutzen. Die kopierte
Position wird der Liste der Warenpositionen an unterster Stelle hinzugefügt. In dieser
neuen Warenposition sind alle Angaben identisch mit denen der ursprünglichen
Warenposition. Sie können diese Angaben jetzt bearbeiten, indem Sie Warenposition
bearbeiten
anklicken und die Daten nach Bedarf ändern.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
21
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Auf dieselbe Weise können Sie auch eine ganze Sendung kopieren, was z.B. nützlich
sein kann, wenn sie zwei identische Sendungen an unterschiedliche
Bestimmungsstellen zuzustellen haben. Wenn Sie die Sendung kopiert haben, klicken
Sie in der Zeile der neuen Sendung Sendungs-Information bearbeiten
an. Auf
dieselbe Weise können Sie auch die Warenpositionen der kopierten Sendung
bearbeiten.
Auf dieser Seite können Sie weitere Warenpositionen und Sendungen hinzufügen. Nach
der Fertigstellung klicken Sie auf Weiter.
Anmerkung: Jede Sendung muss mindestens eine Warenposition umfassen.
Schritt Sechs: Versenden
Die nächste Seite gibt Ihnen eine Zusammenfassung der eingegebenen Informationen
einschließlich der Anzahl der Packstücke und des Gesamtgewichts. Sie werden
außerdem darüber informiert, wohin die TIR-EPD gesandt werden wird. Prüfen Sie die
Richtigkeit der Angaben; wenn erforderlich, gehen Sie zurück zu den vorangehenden
Seiten, um die Informationen zu bearbeiten – entweder, indem Sie den Button < Zurück
anklicken, oder indem Sie Sie den erforderlichen Schritt auf dem Fortschrittsbalken
anklicken.
1. Die EORI-Nummer wird automatisch ausgefüllt, wenn Sie sie in der
Allgemeinen Unternehmens-Info hinterlegt haben.
2. Setzen Sie ein Häkchen in das Feld Haftung übernehmen.
3. Im Feld Ort der Meldung geben Sie den Ort ein, von dem Sie diese vorläufige
Anmeldung versenden. Klicken Sie dann auf EPD senden.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
22
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
B. Funktionen, die von der Seite “Meine EPDs einsehen”
zugänglich sind
Sie können sich jederzeit jede bisher erstellte EPD ansehen. Dazu setzen Sie entweder
auf der Startseite den Mauszeiger auf EPDs und wählen dann Alle EPDs einsehen aus
dem Menü aus, oder Sie benutzen den Shortcut Neuere Nachrichten vom Zoll
einsehen, ebenfalls auf der Startseite.
1.
Auf dieser Seite können Sie die Funktion Nachrichten suchen benutzen, mit der
Sie TIREPDs nach folgenden Kriterien suchen können:
 Carnet TIR-Nummer,
 Land, an das die TIR-EPD übermittelt wurde
 Name und Code der Zollstellen, an die die TIR-EPD übermittelt wurde
 Fahrzeugkennzeichen
 Referenznummer der Voranmeldung
 Zeitraum.
Um die Suche nach dem gewählten Kriterium zu starten, beginnen Sie mit der
Eingabe in das Nachrichten suchen-Feld.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
23
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
2.
Sie können auch den Filter Anzeigen benutzen, um
die TIR-EP nach ihrem Status einzusehen.
3.
Die Tabelle auf dieser Seite zeigt eine zusammenfassende Zeile pro Carnet TIRNummer. Um die genaueren Details der TIR-EPD für diese Carnet TIR-Nummer
zu sehen, klicken Sie auf das Icon Erweitern
. Die erweiterte Liste zeigt Ihnen
dann alle an verschiedene Länder gesandten TIR-EPDs für dieses Carnet TIR –
sowohl die aktuelle Version als auch frühere Versionen. Durch Anklicken des
Erweitern-Icons
in der Versions-Zeile sehen Sie detaillierte Angaben zur
Seitenzahl, dem Datum und der Uhrzeit, zu der die TIR-EPD versandt wurde,
ihrem Status und der zugewiesenen Referenznummer.
4.
Sie können in der ersten Spalte die Zollstelle anklicken, an die eine bestimmte
TIR-EPD
übermittelt
wurde,
dann
wird
die
Vorgeschichte
des
Nachrichtenaustauschs angezeigt:
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
24
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Falls die Nachricht abgelehnt wurde – aus welchen Gründen auch immer, so
wird das unter “Status” angezeigt. Sie können dann den Hyperlink Ablehnung
anklicken, um die XML-Nachricht mit der Begründung für die Ablehnung
einzusehen:
Auf dieselbe Weise kann auch der XML-Inhalt jeder anderen Nachricht über die
Anzeige Vorgeschichte eingesehen werden. Dazu ist es notwendig, auf den
Hyperlink der jeweiligen Nachricht zu klicken. Der Inhalt wird dann in einem PopUp angezeigt:
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
25
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Anmerkung: Es ist auch möglich, den Inhalt der Nachricht von der TIR-EPDStartseite aus einzusehen, indem Sie auf den jeweiligen Hyperlink im Bereich
Warnmeldungen und Nachrichten klicken.
5.
Durch Anklicken des Maßnahmen-Icons
können Sie
in jeder Zeile der TIR-EPD-Tabelle
a)
die Druckversion der betreffenden TIR-EPD einsehen und ausdrucken,
die die komplette versandte Information enthält.
b)
den TIR-EPD-Pass entweder für alle Länder ausdrucken, an die eine
EPD für diesen Transport gesandt wurde, oder für eines dieser Länder.
Der TIR-EPD-Pass wird in zwei Sprachen erstellt – in der Sprache des
Landes, von dem aus die TIR-EPD-Voranmeldung versandt wurde, und
in der Schnittstellensprache, sofern diese von der Landessprache
abweicht. Der TIR-EPD-Pass enthält kurzgefasste Informationen zur
Vorlage bei den Zollbeamten.
c)
den CMR-Frachtbrief ausdrucken
d)
den Entwurf der EPD löschen
e)
alle bereits versandten EPDs im reinen Lese-Modus (read-only)
betrachten.
Der Benutzer kann im read-only-Modus jeden Schritt der EPD einsehen
und kann die „Augen“-Icons benutzen, um Details zu betrachten:
f)
eine EPD erneut versenden (Resend EPD). Diese Option steht für jede
bereits zuvor versandte EPD zur Verfügung.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
26
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Wenn diese Option gewählt wird, dupliziert die Anwendung die EPD und
sendet genau dieselbe Meldung noch einmal.
6.
Durch Anklicken des EPD kopieren-Icons
können Sie die betreffende TIREPD als Vorlage für die Erstellung einer neuen TIR-EPD mit ähnlichen Angaben
benutzen, wobei Sie die Vorlage bearbeiten, wo nötig.
7.
Durch Anklicken des Icons Betrachten / Bearbeiten
an EPD-Entwürfen fortsetzen.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
können Sie die Arbeit
27
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
VI.
TIR-EPD-BENUTZER VERWALTEN
A.
Anlegen eines TIR-EPD-Benutzers
Bewegen Sie den Mauszeiger auf Admin und wählen Sie EPD-Benutzer aus:
Um einen neuen Benutzer anzulegen, klicken Sie Benutzer hinzufügen an:
In dem Fenster, das sich dann öffnet, tragen Sie die erforderlichen Angaben ein und
klicken Sie auf Speichern. Der neue Benutzer wird dann in der Benutzerliste
angezeigt.
B.
Bearbeiten eines TIR-EPD-Benutzers
Um einen TIR-EPD-Benutzer zu bearbeiten, klicken Sie auf das Icon “Bearbeiten”
in der Zeile, die zu diesem Benutzer gehört. Nehmen Sie im Fenster Benutzerangaben
die nötigen Änderungen vor und klicken Sie auf Speichern.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
28
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Im selben Fenster können sie auch das Passwort des Benutzers ändern, indem Sie
Passwort ändern anklicken. Wenn Sie das Passwort eines anderen Benutzers ändern
wollen, öffnet sich das Fenster, in dem sie das neue Passwort eintragen können:
Wenn Sie Ihr eigenes Passwort ändern wollen, dann wird in diesem Fenster auch das
Feld Altes Passwort angezeigt:
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
29
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
C.
Löschen eines TIR-EPD-Benutzers
Zum Löschen eines TIR-EPD-Benutzers klicken Sie auf die Schaltfläche Löschen
.
Durch dieses Vorgehen wird der Benutzer deaktiviert – er wird also weiterhin in der
Benutzerliste angezeigt, aber mit dem Status „deaktiviert“ (kein Häkchen mehr in der
Spalte „aktiv“). Wenn Sie den Benutzer wieder aktivieren wollen, klicken Sie auf die
Schaltfläche Bearbeiten
und setzen Sie das Häkchen im Feld Aktiv erneut.
VII. MEIN PASSWORT ÄNDERN
Wenn Sie Ihr eigenes Passwort ändern wollen, können Sie entweder die Anweisungen
in Abschnitt VI.B befolgen oder auch die Abkürzung über Ihren Benutzernamen wählen,
der in der rechten oberen Bildschirmecke jeder TIR-EPD-Ansicht sichtbar ist:
Klicken Sie auf Ihren Benutzernamen und wählen Sie Passwort ändern, dann wird das
Fenster angezeigt, in dem Sie Ihr altes und neues Passwort eingeben können (genau
wie oben beschrieben).
VIII. TIR-EPD-VORLIEBEN
Setzen Sie den Mauszeiger auf EPDs und wählen Sie EPD-Vorlieben:
1.
Im Fenster EPD-Vorlieben wählen Sie die Sprache aus, die Sie standardmäßig für
die genannten Felder festlegen möchten:
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
30
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
2.
Falls Sie an bestimmte Länder oder Zollunionen niemals EPDs versenden wollen,
können Sie das hier angeben, und zwar im Abschnitt Keine EPD an folgende
Länder/Unionen senden (siehe oben). Sie können Weitere hinzufügen
anklicken, wenn Sie weitere Länder oder Zollunionen in diese Liste einfügen
wollen.
Nach Erfassung Ihrer Vorlieben klicken Sie auf Speichern.
Anmerkung:
1.
Falls Sie in Ihren Vorlieben keine Standardsprachen eingeben, wird als
Standardsprache für die entsprechenden Felder die Sprache benutzt, die Sie für
Ihre Benutzeroberfläche gewählt haben.
Falls Sie Länder/Zollunionen, an die Sie keine EPDs senden wollen, in Ihren EPDs
festgelegt haben und nun doch ausnahmsweise einmal eine TIR-EPD dorthin
senden wollen, können Sie beim Erfassen Ihrer EPD auf die Spalte EPD senden
auf der Seite Zollvorgänge klicken, dann werden die verborgenen Felder einfach
wieder angezeigt:
2.
Wenn Sie eine derartige EPD als Vorlage zum Kopieren einer neuen benutzen,
werden die Häkchen in der EPD senden-Spalte auch in die EPD-Kopie
übernommen.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
31
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
ANHANG 1: LISTE DER NACHRICHTEN-STATUSMELDUNGEN
Status
Erklärung
NICHT GESENDET / NICHT verarbeitet
Die IRU-Anwendung TIR-EPD sendet
gerade Ihre Voranmeldung. Prüfen Sie
den Status in einigen Minuten erneut.
Wenn sich der Status innerhalb der
nächsten 10 Minuten nicht ändert, teilen
Sie dies bitte Ihrem Verband oder der IRU
mit.
Gesendet – Warten auf Antwort
Ihr Voranmeldung wurde an eine Zollbehörde gesandt, die normalerweise auch
antwortet. Warten Sie diese Antwort ab,
bevor Sie das Zollamt anfahren. Wenn
Sie innerhalb von 30 Minuten nach
Versenden der Voranmeldung keine
Antwort erhalten, teilen Sie dies bitte
Ihrem Verband oder der IRU mit.
Eine positive Antwort der Zollbehörden ist
eingegangen.
Nennen
Sie
den
Zollbehörden die Nummer, die in der
Spalte “Ref.Nummer” angezeigt wird.
Eine positive Antwort der Zollbehörden ist
eingegangen.
Nennen
Sie
den
Zollbehörden die Nummer, die in der
Spalte “Ref.Nummer” angezeigt wird.
Ihre Voranmeldung wurde von den Zollbehörden abgelehnt (nicht akzeptiert).
Prüfen Sie die Ablehnungsgründe oder
bitten Sie Ihren Verband um Hilfe.
Für diese Voranmeldung sind keine
weiteren Antworten mehr zu erwarten.
Normalerweise erscheint dieser Status,
wenn Ihr Lkw die Zollstelle, an die die
TIR-EPD
gesandt
wurde,
wieder
verlassen hat.
Bestätigung ist da => Zollamt anfahren
Rückmeldung ist da => Zollamt anfahren
Abgelehnt, Begründung prüfen
Keine Antworten mehr erwartet
Antwort erhalten
Gesendet => Zollamt anfahren
Erhalt einer Antwort auf Ihre Voranmeldung. Reply message received for
your
pre-declaration.
Normalerweise
erscheint dieser Status, wenn Ihr Lkw die
Zollstelle, an die die TIR-EPD gesandt
wurde, wieder verlassen hat.
Ihre Voranmeldung wude an eine Zollbehörden gesandt, die keine Antworten
versendet. Nennen Sie den Zollbehörden
die Nummer, die in der Spalte
“Ref.Nummer” angezeigt wird.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
32
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
ANHANG 2: LlSTE AUSGETAUSCHTER NACHRICHTEN
Nachrichtentyp
Erklärung
Stornierungsentscheidung (EPD09)
Die Zollbehörden haben entschieden, Ihre
Voranmeldung zu stornieren, nachdem bereits eine MRN-Nummer vergeben worden
war.
Voranmeldung (EPD15)
Voranmeldung an Zollbehörden versandt
Abgelehnt (EPD16/906)
Ihre Erklärung wurde von den Zollbehörden abgelehnt. Nehmen Sie die
notwendigen Änderungen vor und senden
Sie die EPD erneut.
MRN erteilt (EPD28)
Der elektronischen Voranmeldung wurde
eine MRN-Nummer zugewiesen.
Freigegeben (EPD29)
Die Waren wurden für den Versand
freigegeben.
Versand verweigert (EPD51)
Die Waren wurden nicht für den Versand
freigegeben.
Problem mit der Bürgschaft (EPD55)
Es gibt ein Problem mit der TIR-Bürgschaft.
Kontrolle (EPD60)
Kontrollmitteilung
Fehler (EPD907/917)
Die elektronische Voranmeldung wurde
vom Zollsystem automatisch verworfen,
weil Fehler in der Nachrichtenstruktur entdeckt wurden.
Nachricht erhalten (EPD928)
Das Zollsystem kann die elektronische
Voranmeldung verarbeiten. Die Nachrichtenstruktur ist korrekt.
Ausbuchungsnachricht (EPD45)
Die Zollbehörden beenden den Transport
ANHANG 3: ZOLLBEHÖRDENSPEZIFISCHE INFORMATIONEN
A. Nachrichten an Zollbehörden
Die Voranmeldung (EPD15) wird an die Zollbehörden aller Länder gesandt, in denen
TIR-EPD einsatzfähig ist.
B. Nachrichten von den Zollbehörden
Die untenstehende Tabelle zeigt, welche Nachrichten von den Zollbehörden der
verschiedenen Länder eingehen können, je nach Typ der Nachricht.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
33
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Tabelle: Nachrichten von den Zollbehörden
Nachrichtentyp
Stornierungsentscheidung
(EPD09)
Fehler
(EPD907/906,
EPD917)
Bürgschaftsproblem
(EPD55)
Nachricht
erhalten
(EPD928)
MRN erteilt
(EPD28)
Kontrolle
(EPD60)
Abgelehnt
(EPD16)
Freigegeben
(EPD29)
AFG
Nein
Nein
Nein
Ja
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
BEL
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Nein
BGR
Ja
Ja
Ja
Nein
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Ja
BIH
Nein
Nein
Nein
nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Nein
BLR
Nein
Nein
Nein
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
nein
Ja
CZE
Nein
Nein
Nein
Ja
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Nein
DEU
Nein
Nein
Nein
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
EST
Nein
Nein
Nein
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Nein
FIN
Nein
Ja
Nein
Ja
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Nein
FRA
Nein
Nein
Nein
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Nein
GEO
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Nein
Ja
HRV
Ja
Nein
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
HUN
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
ITA
Nein
Nein
Nein
Nein
Ja
Nein
Ja
Ja
Nein
Nein
KAZ
Nein
Ja
Nein
Ja
Ja
Nein
Ja
Ja
Nein
Nein
LTU
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
LVA
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
MLD
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Nein
Ja
MKD
Nein
Ja
Nein
Ja
Ja
Nein
Ja
Ja
Nein
Nein
POL
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
34
Ausbuchungs- Versand
Nachricht
verweigert
(EPD45)
(EPD51)
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
Nachrichtentyp
Stornierungsentscheidung
(EPD09)
Fehler
(EPD907/906,
EPD917)
Bürgschaftsproblem
(EPD55)
Nachricht
erhalten
(EPD928)
MRN erteilt
(EPD28)
Kontrolle
(EPD60)
Abgelehnt
(EPD16)
Freigegeben
(EPD29)
ROU
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
RUS
Nein
Nein
Nein
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
NEIN
Nein
SRB
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
NEIN
Nein
SVK
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
NEIN
Nein
SVN
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
TUR
Nein
Nein
Nein
Ja
Ja
Nein
Ja
Ja
NEIN
Nein
UKR
Nein
Nein
Nein
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
NEIN
Nein
UZB
Nein
Nein
Nein
Ja
Ja
Nein
Ja
Ja
NEIN
Nein
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
35
Ausbuchungs- Versand
Nachricht
verweigert
(EPD45)
(EPD51)
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
D: Referenzangaben, die dem Zollbeamten bei Ankunft an der Zollstelle vorgelegt
werden müssen
Land
Ref.Nr.
Beispiel
AFG
LRN
XN73776058P0300004
Keine Antworten vom Zoll
BEL
MRN
12BE891228208082A0
Die Zollbehörden erteilen die MRNNummer nach Erhalt der EPD.
BGR
MRN
09BG00100500000000
Die Zollbehörden erteilen die MRNNummer nach Erhalt der EPD.
BIH
LRN
XB55012056P050006
Nach Erhalt der EPD bestätigt der Zoll
durch Zusendung der LRN-Nummer.
BLR
MRN
19400/171213/P0000001
CZE
LRN
XX12345678P010002
DEU
MRN
12DE891228208082A0
Die Zollbehörden erteilen die MRNNummer nach Erhalt der EPD.
EST
LRN
13EE1160EET1825300
Die Zollbehörden erteilen die MRNNummer nach Erhalt der EPD.
FIN
MRN
09FI000000000001T1
Die Zollbehörden erteilen die MRNNummer nach Erhalt der EPD.
FRA
MRN
11FR00400005956210
Die Zollbehörden erteilen die MRNNummer nach Erhalt der EPD.
GEO
LRN
XB68017544P050013
Nach Erhalt der EPD bestätigt der Zoll
durch Zusendung der LRN-Nummer.
HRV
MRN
14HR070319T0002398
HUN
LRN
XX12345678P010004
Anmerkungen
Die Zollbehörden erteilen die MRNNummer nach Erhalt der EPD.
Nach Erhalt der EPD bestätigt der Zoll
durch Zusendung der LRN-Nummer.
Die Zollbehörden erteilen die MRNNummer nach Erhalt der EPD.
Legen Sie nach Erhalt der
Bestätigungsnachricht IE928 die
vollständige LRN beim ungarischen
Zollbeamten vor.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
36
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
ITA
MRN
11FR00400005956210
Die Zollbehörden erteilen die MRNNummer nach Erhalt der EPD.
KAZ
MRN
YX66151139P030326
Nach Erhalt der EPD bestätigt der Zoll
durch Zusendung der LRN-Nummer.
Legen Sie nach Erhalt der
Bestätigungsnachricht IE928 die
HU00022001721020110054
vollständige LRN beim litauischen
Zollbeamten vor.
Legen Sie dem lettischen Zollbeamten
die bei Versenden der TIR-EPD erteilte
00000HU0002200172302M
LRN vor, oder geben Sie die MRN an,
C
falls diese vom Zoll zur Verfügung
gestellt wurde.
LTU
LRN
LVA
LRN
MLD
LRN
XB68017544P050013
MKD
MRN
XT74288132P050113CUS
Nach Erhalt der EPD bestätigt der Zoll
durch Zusendung der LRN-Nummer.
Die Zollbehörden erteilen die MRNNummer nach Erhalt der EPD.
Legen Sie nach Erhalt der
Bestätigungsnachricht IE928 die
HU000220017213S1070904
vollständige LRN beim polnischen
Zollbeamten vor.
Legen Sie nach Erhalt der
Bestätigungsnachricht IE928 die
IRUXX12345678P0100015
vollständige LRN beim rumänischen
Zollbeamten vor.
Die Zollbehörden stellen die
10206040-30-180213-2559Referenznummer nach Erhalt der EPD
7
zur Verfügung.
Sie können direkt die Zollstelle
IRUJX72968518P0101506
anfahren, nachdem die elektronische
Voranmeldung versandt wurde.
Legen Sie nach Erhalt der
Bestätigungsnachricht IE928 die
IRUMX73618315P051375
vollständige LRN beim slowenischen
Zollbeamten vor.
POL
LRN
ROU
LRN
RUS
Referenznummer
SVK
LRN
SVN
LRN
SRB
CarnetTIRNummer
Carnet TIR-Nummer
Keine Antworten vom Zoll
TUR
LRN
XB68017544P050013
Nach Erhalt der EPD bestätigt der Zoll
durch Zusendung der LRN-Nummer.
UKR
MRN
12UA20104180303291203
Die Zollbehörden erteilen die MRNNummer nach Erhalt der EPD.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
37
TIR-EPD: Benutzerhandbuch für den Carnet TIR-Inhaber
UZB
LRN
XB68017544P050013
Nach Erhalt der EPD bestätigt der Zoll
durch Zusendung der LRN-Nummer.
TIR-EPD-Benutzerhandbuch
38
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement