GlucoTel Handbuch
Benutzerhandbuch
BodyTel Europe GmbH
Hufelandstr. 14 - 34537 Bad Wildungen
Telefon +49 (0) 5621 - 96776 -0
Telefax +49 (0) 5621 - 96776 -10
E-Mail [email protected]
Copyright © März 2012 BodyTel Europe GmbH, alle Rechte vorbehalten.
Der Inhalt darf ohne schriftliche Genehmigung von BodyTel Europe GmbH weder
vervielfältigt noch veröffentlicht werden.
0050
98/79/EC
BodyTel
BodyTel Europe GmbH
Hufelandstr.
141
Schlachthofstr.
34537
34537 Bad
Bad Wildungen
Germany
Germany
1999/5/EC
The Bluetooth® word mark and logos are registered trademarks owned by Bluetooth SIG,
Inc. and any use of such marks by BodyTel Europe GmbH under license. Other trademarks
and trade names are those of their respective owners.
Java™ and all Java-based marks are trademarks or registered trademarks of Sun
Microsystems, Inc. Other product and company names mentioned herein may be
trademarks or trade names of their respective owners.
Android™ is a trademark of Google Inc. All rights reserved.
BodyTel™, GlucoTel™, WeightTel™ und PressureTel™ sind eingetragene Warenzeichen
der BodyTel Europe GmbH.
1
Inhaltsverzeichnis
1.
Einführung 2
2.Verwendungszweck
3
3. Technische Erläuterung
4
3.1 Das GlucoTel-System im Ablauf4
3.2 Anwendung Ihres GlucoTel-Messgeräts6
4.Inbetriebnahme
8
4.1 Inhalt Ihres GlucoTel-Starter Kits8
4.2 Einrichten des BodyTel-Benutzerkontos9
4.3 Installieren der BodyTel-Software auf Ihrem
Mobiltelefon
4.4 Koppeln von GlucoTel
9
11
4.5 Testen des GlucoTels mit der Kontrolllösung13
4.6 Messen Ihres Blutzuckerspiegels15
4.7 Was bedeutet mein Ergebnis?17
4.8 Ändern des Kalibrierungscodes 18
5.
Reinigung, Wartung & Entsorgung
20
5.1 Batteriesicherheit 20
5.2 Entsorgung des Messgerätes 22
6.Warnhinweis!
6.1 Weitere Hinweise 23
7.
26
Technische Daten
24
7.1 Das GlucoTel im Detail26
7.2 Berechnung der Messergebnisse28
8.Fehlersuche
28
9.
32
Symbole & Abkürzungen
10. Beipackzettel und Begleitunterlagen
34
2
1. Einführung
Dieses Handbuch beschreibt die Sicherheitsvorkehrungen, die Funktionen,
die Anwendung und die Pflege des GlucoTel-Messgeräts als Teil des
Blutzucker-Monitoring & Diabetes-Management-Systems.
Bitte lesen Sie dieses Handbuch vor dem Gebrauch aufmerksam durch.
GlucoTel als Teil des BodyTel Monitoring- und Management-Systems dient
der einfachen Blutzuckerüberwachung zu Hause.
ACHTUNG: GlucoTel kann nur mit kompatiblen Mobiltelefonen verwendet
werden. Eine Übersicht dieser Mobiltelefone finden Sie auf www.
bodytel.com. Zur sofortigen Übertragung der Ergebnisse und manueller
Tagebucheintragungen benötigen Sie einen Mobilfunktarif mit einer Option
für das Mobile Internet. Bitte fragen Sie Ihren Mobilfunkanbieter nach
Informationen über etwaige Gebühren. Alternativ können Sie auch ein
WLAN zur Übertragung nutzen.
Hersteller:
BodyTel Europe GmbH
Hufelandstr. 14
34537 Bad Wildungen
Deutschland
E-Mail: [email protected], www.bodytel.com
Gebührenfreier Kundendienst:
Tel.
0800 - 263 98 35
E-Mail: [email protected]
Der Kundendienst ist werktags von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr kostenfrei aus
dem deutschen Festnetz erreichbar.
Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Handbuch haben oder
Hilfe beim Gebrauch dieses Produktes benötigen, wenden Sie sich bitte an
einen Vertreter des BodyTel-Kundendienstes.
3
2. Verwendungszweck
Das GlucoTel-System:
• ist ein In-Vitro-Diagnostikum
• dient dem Gebrauch zu Hause (Eigenanwendung) oder durch
medizinisches Fachpersonal
• wird vom Patienten zu Hause sowie von Ärzten, Diabetesschwestern
oder medizinischem Pflegepersonal zur Kontrolle und zur Verwaltung
der Blutzuckerergebnisse des Patienten verwendet
• dient der Kontrolle des Blutzuckerspiegels in frischem kapillarem Vollblut
aus der Fingerbeere
• darf nur zusammen mit GlucoTel-Teststreifen verwendet werden
Die BodyTel-Produkte unterstützen den Patienten bei der Heimdiagnostik
von chronischen Krankheiten, der Prävention sowie von medizinischem
Fachpersonal angeratenen Lebensstiländerungen. Kernstück ist die
automatische Dokumentation und Übertragung der gemessenen
Körperwerte sowie die einfache Erfassung relevanter Zusatzinformationen
und somit der Aufbau einer lückenlosen Patientenakte.
Das GlucoTel-Blutzuckermessgerät besitzt ein integriertes BluetoothModul, mit dessen Hilfe der gemessene Wert automatisch und kabellos
an eine Übermittlungsstation (Mobiltelefon oder Home-Gateway des
Patienten) gesendet wird. Diese leitet den empfangenen Wert ebenfalls
vollautomatisch mittels einer geschützten Internetverbindung
(SSL-Verschlüsselung) an eine sichere Online-Datenbank weiter. Der
gesamte Übertragungsprozess erfolgt automatisch und in Echtzeit ohne
weiteres Zutun des Patienten.
Der Patient besitzt umfassende Kontrolle über seine Online-Patientenakte
auf www.bodytel.com und kann – wenn gewünscht – medizinischem
Fachpersonal sowie anderen betreuenden Personen die Einsicht seiner
Messwerte erlauben.
4
3. Technische Erläuterung
Wenn der Bluttropfen auf den Rand eines in das Messgerät eingeführten
Teststreifens aufgetragen wird, reagiert er mit den Chemikalien auf dem
Teststreifen. Bei dieser Reaktion entsteht ein schwacher elektrischer Strom,
der von dem GlucoTel-Messgerät gemessen wird. Das Blutzuckerergebnis
wird auf dem GlucoTel-Messgerät angezeigt und mit Uhrzeit und Datum
gespeichert.
Der GlucoTel-Messvorgang wird von einem Mikroprozessor gesteuert, der
in das Messgerät eingebaut ist. Der Mikroprozessor steuert auch die interne
Kalibrierung des Geräts. Bei einer Betriebsstörung zeigt das Messgerät
Fehlermeldungen an (siehe Abschnitt 8 „Fehlersuche“).
Das GlucoTel Blutzucker-Monitoring & Diabetes-Management-System
hat folgende Komponenten:
•
•
•
•
•
GlucoTel-Blutzuckermessgerät
GlucoTel-Teststreifen
GlucoTel-Stechhilfe und Lanzetten
GlucoTel-Kontrolllösungen (zur Überprüfung des Systems)
BodyTel-Mobile (Software für das Mobiltelefon bzw. das HomeGateway des Benutzers)
• BodyTel-Center (gesicherte webbasierte Datenbank und Tagebuch auf
www.bodytel.com)
3.1 Das GlucoTel-System im Ablauf
1. Der Anwender benutzt das GlucoTel-Messgerät in Verbindung mit den
GlucoTel-Teststreifen zur Messung des Blutzuckerspiegels. Die Messung
dauert 10 Sekunden und verlangt eine Blutmenge von weniger als
einem Mikroliter (< 1 µl).
2. Über die Bluetooth-Schnittstelle kann das GlucoTel-Messgerät die
Ergebnisse automatisch und per Funk zum Mobiltelefon bzw. HomeGateway des Anwenders übertragen.
5
3. Der Anwender kann außerdem weitere Ereignisse (z. B. Mahlzeiten,
Medikation, Sport etc.) direkt in sein Mobiltelefon, den Home-Gateway
oder in die Online-Datenbank eingeben.
4. Die Daten (Messwerte und Ereignisse) werden per Mobiltelefon/HomeGateway an die gesicherte webbasierte Datenbank BodyTel-Center in
das passwortgeschützte Patiententagebuch übermittelt.
5. Der Anwender kann Ärzten, Diabetesassistentinnen oder anderen
Vertrauenspersonen über das BodyTel-Center Zugriff auf sein Tagebuch
einräumen.
6. Der Anwender kann sich außerdem jederzeit in die webbasierte
Datenbank BodyTel-Center einloggen, um seine Daten bzw. seine
aufgezeichneten Messwerte einzusehen oder Gesundheitstrends zu
analysieren.
7. GlucoTel-Produkte können über den Hersteller oder von autorisierten
Vertriebspartnern erworben werden.
Patient mit
Bluetooth-fähigen
Messgeräten
1. Bluetooth
2. Mobiles
Internet
Home Gateway u/o Mobiltelefon
Automatischer Wertetransmitter
und mobiles Tagebuch für
Zusatzeingaben und - funktionen
Management
Abb. 1 – Das BodyTel-System
Web-basiertes
Patiententagebuch
Monitoring
Vom Patienten autorisierte
Personen (Ärzte, Angehörige)
6
3.2
Anwendung Ihres GlucoTel-Messgeräts
GlucoTel-Teststreifen
Einwegteststreifen zur Einbringung der Blutprobe in das GlucoTelMessgerät.
Die Teststreifen in der Originaldose kühl und trocken bei 10°C bis 30°C
lagern. Vor Sonnenlicht und Wärme schützen. Nicht im Kühlschrank
aufbewahren oder einfrieren. Jeden Teststreifen nur einmal verwenden und
danach entsorgen. Nicht wiederverwenden!
Nach der Entnahme eines Teststreifens aus der Dose den Deckel sofort
wieder verschließen. Den Teststreifen sofort verwenden!
Keine abgelaufenen Teststreifen verwenden. Das Verfallsdatum auf der Dose
überprüfen. Die Teststreifen höchstens 3 Monate lang nach erstmaligem
Öffnen der Dose verwenden. Keine nassen, verbogenen oder beschädigten
Teststreifen verwenden!
LCD-Display
Zur Anzeige des aktuellen Messwerts und anderer wichtiger Daten auf dem
GlucoTel-Messgerät.
Taste
Zum Einschalten des GlucoTel-Messgeräts, zum Einschalten der
Beleuchtung, zur Anzeige des letzten Ergebnisses und zum Markieren
von Ergebnissen als Kontrollergebnisse beim Testen mit der GlucoTelKontrolllösung.
LCD-Display
Taste
Abb. 2 – Das GlucoTelBlutzuckermessgerät
GlucoTel
Teststreifeneinschub
7
LCD-Display mit allen Symbolen
CODE-Symbol
Anzeige der Werte
MEM-Symbol
Anzeige der
Einheit mmol/L
Blutstropfen
Symbol
C-Symbol (control)
für Testmessungen
Anzeige der
Einheit mg/dL
Batterie
Statusanzeige
Bluetooth
Symbol
Kontrollflüssigkeit
Lagern Sie die Kontrolllösung bei Raumtemperatur zwischen 2°C und 30°C.
Nicht in den Kühlschrank stellen. Nicht einfrieren. Innerhalb von 3 Monaten
nach dem Öffnen bzw. nicht nach Ablauf des Verfallsdatums verwenden!
HINWEIS: Beim Einschieben eines Teststreifens schaltet sich das GlucoTelMessgerät automatisch ein und geht in den Testmodus.
Beleuchtung
Zur Beleuchtung des Displays und des Streifeneinschubs drücken Sie die
Taste auf dem GlucoTel eine Sekunde lang. Die Beleuchtung kann jederzeit
verwendet werden.
8
4. Inbetriebnahme
Diese Gebrauchsanleitung zeigt Ihnen im Folgenden:
• wie Sie Ihr BodyTel-Benutzerkonto anlegen
• wie Sie Ihr GlucoTel mit Ihrem Mobiltelefon bzw. Home-Gateway in
Betrieb nehmen
• wie Sie die Funktion des GlucoTel mit der Kontrolllösung testen
• wie Sie Ihren ersten Blutzuckerwert messen
• wie Sie den Kalibrierungscode ändern
HINWEIS: Bitte beachten Sie die Gebrauchsanleitungen für Teststreifen,
Stechhilfe und Kontrollflüssigkeit am Ende dieses Handbuchs.
4.1
Inhalt Ihres GlucoTel-Starter Kits
• Blutzuckermessgerät
(einschließlich Batterien und Gebrauchsanleitung)
• Dose mit zehn (10) Teststreifen
• Stechhilfe
• Päckchen mit zehn (10) Lanzetten
• Fläschchen mit Kontrolllösung (niedrige Konzentration)
• Etui
9
4.2
Einrichten des BodyTel-Benutzerkontos
1. Um ein BodyTel-Benutzerkonto anzulegen, besuchen Sie
zunächst unsere Webseite www.bodytel.com
2. Suchen Sie dort das Login-Feld, klicken Sie auf den Link
„Benutzerkonto erstellen“ und folgen Sie den dortigen
Anweisungen zur vollständigen Erstellung Ihres Benutzerkontos.
3. Laden Sie sich die Handy-Applikation „BodyTel Mobile“ erst auf Ihr
Mobiltelefon, wenn Sie Ihr Benutzerkonto auf
www.bodytel.com vollständig erstellt haben.
Halten Sie dann Benutzernamen (E-Mail-Adresse) und Ihr gewähltes
Passwort bereit. Sie müssen sich damit in der Handy-Applikation
anmelden!
4.3
Installieren der BodyTel-Software auf Ihrem Mobiltelefon
1. Aktivieren Sie Bluetooth® auf Ihrem kompatiblen
Mobiltelefon und achten Sie darauf, dass die Bluetooth®Sichtbarkeit auf „Für alle sichtbar“ steht.
2. Sie haben nun zwei Möglichkeiten BodyTel Mobile auf
Ihr Mobiltelefon herunterzuladen:
option A - besuchen Sie den Store ihres jeweiligen
Plattformanbieters (z.B. Nokia Ovi Store
oder den Google Play Store) und laden
Sie sich dort die App „BodyTel Mobile“ herunter.
- ODER option B - Sie öffnen den Internetbrowser Ihres
Mobiltelefons und geben
http://mobile.bodytel.com ein.
3. Auf der nun erscheinenden BodyTel-Seite im Browser Ihres
Mobiltelefons wählen Sie nun bitte Ihre Sprache aus.
10
4. Lesen und Bestätigen Sie anschließend die Datenschutzerklärung sowie
die AGBs, indem Sie in beide Auswahlkästchen hineinklicken und dann
fortfahren.
5. Wählen Sie nun die für Ihr Mobiltelefon passende Softwareversion aus
und bestätigen Sie alle Download- und Installationsanfragen.
6. Als Installationsort wählen Sie bitte ggf. den Telefonspeicher aus.
7. Folgen Sie ggf. den angezeigten Links zu den jeweiligen Stores Ihres
Plattformanbieters (z.B. Google Play Store oder Ovi Store, etc.) und
laden Sie dort BodyTel Mobile auf Ihr Mobiltelefon herunter.
8. Die Software wird nun heruntergeladen und installiert.
9. Starten Sie die Software. Bei manchen Mobiltelefonen erscheinen nun
möglicherweise eine Reihe von Verbindungs- und Zugriffsanfragen.
Bitte geben Sie jeder Anfrage den maximal möglichen Zugriff („Immer
erlaubt“).
Wenn Sie Fragen hierzu haben oder es zu ungewöhnlichen
Meldungen Ihres Mobiltelefons kommt, dann besuchen Sie unser
Hilfe-Center unter: www.bodytel-knowledgebase.com
11
4.4 Koppeln von GlucoTel mit dem Übertragungsgerät
1. Bitte starten Sie die BodyTel Mobile-Applikation und loggen Sie sich mit
Ihrem Benutzernamen und Passwort (siehe Punkt 4.3) ein.
2. Sollte die BodyTel-Applikation Sie beim ersten Start fragen, ob Sie ein
BodyTel-Gerät mit Ihrem Mobiltelefon koppeln möchten, bestätigen
Sie diese Anfrage bitte mit „Ja“ und folgen Sie dann den Anweisungen
im Display. Benutzen Sie ein Betriebssystem wie z. B. Android öffnen
Sie bitte die „Einstellungen“ innerhalb von BodyTel Mobile und
wählen Sie den Menüpunkt zum Hinzufügen bzw. Koppeln eines neues
Messgerätes.
3. Folgen Sie nun genau den Anweisungen auf dem Display Ihres Mobiltelefons
bzw. vergleichen Sie hierzu auch die folgenden Punkte 4. - 10.
Vorsicht: Das Mobiltelefon sollte sehr nahe an das GlucoTel gehalten
werden, da das GlucoTel das Gerät mit dem stärksten Bluetooth®-Signal
erkennt. Achten Sie darauf, dass sich während des Kopplungsvorgangs
keine anderen Bluetooth-fähigen Geräte (Mobiltelefone, PC, etc.) in der
Nähe des GlucoTel befinden!
4. Wenn die Anweisung im Display Ihres Mobiltelefons Sie dazu
auffordert, halten Sie Ihr GlucoTel direkt neben Ihr Mobiltelefon. Halten
Sie die Taste auf dem GlucoTel (~ fünf Sekunden) gedrückt, bis auf
der Anzeige des GlucoTel „COP“ zu sehen ist.
5. Bestätigen Sie ggf. die Kopplungsanforderungen auf Ihrem Mobiltelefon
mit „Ja“.
6. Jetzt fragt Ihr Mobiltelefon nach einem Bluetooth-Passwort bzw.
PIN-Code.
7. Geben Sie unverzüglich das Passwort „9676“ in Ihr Mobiltelefon ein
und klicken Sie auf „OK“.
8. Wenn das Passwort akzeptiert wird, sehen Sie „PAI“ auf der Anzeige
des GlucoTel und Sie erhalten eine Bestätigung auf Ihrem Mobiltelefon.
9. Geben Sie nun den Kalibrierungscode ein. Sie finden den dreistelligen
Code auf der beiliegenden Teststreifendose (siehe Bild unter Schritt 4.9)
und schließen Sie somit den Kopplungsvorgang ab.
12
4.
8.
Abb. 3 Abgleichen des GlucoTel mit Ihrem Mobiltelefon – halten Sie die Geräte
während des Abgleichs dicht aneinander.
10. Herzlichen Glückwunsch, Sie haben Ihr Benutzerkonto eingerichtet, Ihr
GlucoTel erfolgreich gekoppelt sowie kalibriert und können nun mit der
Benutzung fortfahren.
13
4.5 Testen des GlucoTels mit der Kontrolllösung
Die Kontrolllösung mit niedriger Glukosekonzentration ist Teil des Starter
Kits. Ein neues Set mit Kontrolllösungen mit niedrigen und hohen
Glukosekonzentrationen ist in der Apotheke oder über
BodyTel erhältlich.
Achtung: Die Kontrollbereiche sind auf jeder GlucoTel-Streifendose
aufgedruckt. Wann Sie die Funktion des GlucoTel mit der Kontrolllösung
testen sollten:
• Zur Übung im Umgang mit dem GlucoTel-Blutzuckermessgerät
• Bevor Sie das GlucoTel zum ersten Mal verwenden
• Wenn Sie eine neue Teststreifendose öffnen
• Wenn Sie das GlucoTel-Messgerät fallen gelassen haben
• Wenn die Ergebnisse Ihre Verfassung nicht adäquat wiedergeben
• Wenn Sie einen Test wiederholt haben und der Blutzuckerwert
niedriger oder höher ist als erwartet
• Wenn Sie die Leistung der Teststreifen und des GlucoTel-Messgeräts
überprüfen möchten
• einmal wöchentlich
• zur Sicherstellung der Messgenauigkeit
HINWEIS: Bitte beachten Sie die separate Gebrauchsanleitung für die
Kontrolllösungen. Bitte schütteln Sie die Kontrolllösung vor Gebrauch und
verwenden Sie sie nicht über das Verfallsdatum hinaus. Die Kontrolllösung
ist bei Zimmertemperatur aufzubewahren.
Der Kontrollbereich, der auf der Teststreifendose aufgedruckt ist, gilt
nur für die Kontrolllösung. Er ist kein empfohlener Bereich für Ihren
Blutzuckerwert! Die Kontrolllösung ist auch nicht als Reinigungslösung für
das Messgerät zu verwenden!
14
1. Stecken Sie einen Teststreifen in das GlucoTel. Das Gerät schaltet sich
automatisch ein und ein kleines Bluetooth-Symbol im Display blinkt.
Wenn das Bluetooth-Symbol konstant angezeigt wird (und dazu der Ton
„Pling“ im Handy ertönt) ist die Messgerät-Handy-Verbindung aktiv.
Zusätzlich blinkt nun im Display des GlucoTel ein kleines Tropfensymbol
und der Kalibrierungscode wird angezeigt. Ab jetzt haben Sie 30
Sekunden Zeit die Kontrolllösung aufzutragen.
2. Überprüfen Sie, ob der Code auf dem GlucoTel mit dem auf der
Teststreifendose übereinstimmt.
3. WICHTIG: Halten Sie nun die Taste auf dem GlucoTel
(~ drei Sekunden) gedrückt , bis auf der Anzeige ein
kleines „C“ zu sehen ist. Dieses „C” kennzeichnet
das Ergebnis als Kontrollergebnis. Es wird somit
nicht in Ihrem Tagebuch erscheinen.
3 sec.
4. Schütteln Sie die Kontrolllösung vorsichtig. Verwerfen Sie den ersten
Tropfen der Kontrolllösung und wischen Sie das Fläschchen oben ab.
5. Tragen Sie einen Tropfen der Lösung auf den Rand des Streifens auf und
warten Sie das Ergebnis ab. Das Messgerät zählt von zehn Sekunden
zurück auf eins und zeigt dann das Ergebnis an.
6. Das Ergebnis muss innerhalb des Kontrollbereichs liegen, der auf der
GlucoTel-Teststreifendose aufgedruckt ist.
7. Wenn die Ergebnisse nicht in diesem Bereich liegen, SETZEN SIE DEN
TEST NICHT FORT. Wenden Sie sich an den Kundendienst!
15
Kontrollbereiche auf der
Teststreifendose
Tragen Sie einen Tropfen der Kontrolllösung auf den Teststreifen auf.
Abb. 4 Auftragen der Kontrolllösung auf
einen GlucoTel-Teststreifen.
Vorsicht: Den ersten Tropfen der Kon–
trolllösung vor dem Testen verwerfen.
4.6
Abb. 5 Kontrollbereiche auf der
Teststreifendose.
Vorsicht: Liegen die Ergebnisse
nicht im Testbereich, wenden Sie
sich an den BodyTel-Kundendienst.
Messen Ihres Blutzuckerspiegels
Achten Sie darauf, dass Bluetooth auf Ihrem Mobiltelefon eingeschaltet
und die BodyTel Mobile-Software aktiviert ist, damit die Messergebnisse
automatisch an Ihr Online-Tagebuch übermittelt werden.
Waschen Sie Ihre Hände in warmem Seifenwasser und trocknen Sie sie gut,
um die Durchblutung Ihrer Finger zu erhöhen.
Abb. 6A – Hände gründlich waschen
Abb. 6B – Teststreifen einlegen
16
HINWEISE: Bitte beachten Sie die separaten Gebrauchsanleitungen für die
Stechhilfe und die Teststreifen (siehe Punkt 10.).
Stechhilfe: Um Infektionen zu vermeiden, verwenden Sie für jeden
Einstich in die Haut eine neue Lanzette. Beim Einstich wird der feine
Anschliff der Lanzette stumpf, so dass die wiederholte Anwendung einer
gebrauchten Lanzette schmerzhaft sein kann.
Teststreifen: Nach der Streifenentnahme bitte die Dose direkt wieder
verschließen.
1. Stecken Sie einen Teststreifen in das GlucoTel. Das
Gerät schaltet sich automatisch ein und ein kleines
Bluetooth-Symbol im Display blinkt. Wenn das Bluetooth-Symbol
konstant angezeigt wird (und dazu der Ton „Pling“ im Handy ertönt) ist
die Messgerät-Handy-Verbindung aktiv. Zusätzlich blinkt nun im Display
des GlucoTel ein kleines Tropfensymbol und der Kalibrierungscode
wird angezeigt. Ab jetzt haben Sie 30 Sekunden Zeit das Blut
aufzutragen.
2. Überprüfen Sie, ob die Anzeige des GlucoTels dem auf der
Teststreifendose aufgedruckten Code entspricht. Ist dies nicht der
Fall, beachten Sie Schritt 4.9 dieser Anleitungen: Ändern des
Kalibrierungscodes.
3. Benutzen Sie jetzt die Stechhilfe zur Punktion Ihrer Fingerkuppe.
4. Halten Sie die Blutprobe zügig an den Rand des Teststreifens, welcher
das Blut dann automatisch einsaugt.
Abb. 6C – Fingerbeere punktieren
Abb. 6D – Bluttropfen auftragen
17
5. Das GlucoTel zählt nun von zehn Sekunden auf eins zurück und zeigt
dann das Ergebnis an.
6. Wenn die Bluetooth-Verbindung und BodyTel Mobile aktiv sind, wird
der gemessene Wert nun auf dem Mobiltelefon angezeigt. Auf Wunsch
(siehe: „Einstellungen“) kann auch eine akustische Wertewiedergabe
erfolgen.
Ist in BodyTel Mobile die Übertragung in Echtzeit aktiviert
(Standardeinstellung), wird das Messergebnis nun sofort vom
Mobiltelefon in Ihr persönliches Tagebuch auf www.bodytel.com
(BodyTel-Center) übermittelt. Der erfolgreiche Versand wird auf dem
Display Ihres Mobiltelefons angezeigt.
HINWEIS: Ist die Software nicht gestartet oder die BluetoothVerbindung gestört, wird das Ergebnis im GlucoTel gespeichert und
im Rahmen der nächsten erfolgreichen Ergebnisübermittlung an das
BodyTel-Center gesendet. Der interne Messdatenspeicher hat Platz für
100 Messwerte mit Datum und Uhrzeit; es geht also kein Wert verloren.
4.7 Was bedeutet mein Ergebnis?
Wenn Ihre Testergebnisse nicht Ihrer Verfassung entsprechen, wiederholen
Sie die Messung, um das Resultat zu bestätigen. Falls der Wert sich nicht
ändert, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.
Der erwartete Blutzuckerwert im nüchternen Zustand bei nicht schwangeren
Erwachsenen ohne Diabetes liegt der Weltgesundheitsorganisation zufolge im
Bereich von 74 - 106 mg/dl (4,1 - 5,9 mmol/l).
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um Ihren Blutzuckerzielbereich zu erfahren.
18
ACHTUNG:
• Entsprechen Extremwerte nicht Ihrem Befinden, wiederholen Sie die
Messung, um das Resultat zu bestätigen.
• Falls sich die Messwerte nicht ändern, wenden Sie sich bitte umgehend
an Ihren Arzt!
• Sollten Sie Symptome feststellen, die nicht mit Ihren gemessenen
Blutzuckerwerten im Einklang sind, ändern Sie niemals ohne
Rücksprache mit Ihrem Arzt Ihren Medikamentenplan!
Eine Blutzuckermessung kann zu falschen Ergebnissen führen,
• wenn der Hämatokrit-Wert des Patienten kleiner als 20% oder größer
als 60% ist
• bei Patienten mit hämolytischem Blut
• bei Patienten mit Ikterus
• bei Patienten mit Lipämie
• bei Veränderung der peripheren Durchblutung
• bei Messungen mit geronnenem Blut
• wenn die Zeitspanne von der Gewinnung des Blutstropfens bis zur
Messung zu lang ist
• wenn die Teststreifen abgelaufen sind (siehe Dosenaufdruck)
• wenn mit verschmutzten Händen getestet wurde
Ob Ihre Messungen durch einen dieser Fälle beeinflusst werden, kann Ihr
Arzt klären.
4.8
Ändern des Kalibrierungscodes
Der Kalibrierungscode kann NUR mithilfe der BodyTel MobileAnwendung auf Ihrem Mobiltelefon geändert werden.
1. Öffnen Sie die BodyTel Mobile-Software.
2. Wählen Sie die BodyTel Mobile internen „Einstellungen“.
3. Wählen Sie „Kalibrierungscode ändern“.
19
4. Löschen Sie den alten Code aus dem Feld, geben Sie den neuen
3-stelligen Kalibrierungscode ein, der auf Ihrer Teststreifendose steht
und speichern Sie die Eingabe.
5. Ihr Mobiltelefon bestätigt nun die Speicherung des neuen Codes.
6. Überprüfen Sie, ob das GlucoTel den neuen Kalibrierungscode anzeigt,
wenn ein Teststreifen eingesetzt wird.
Neuer Kalibrierungscode
Abb. 7 – Kalibrierung des Messgerätes
Vorsicht: Der Kalibrierungscode wird jedes Mal angezeigt, wenn Sie
Ihr Messgerät durch Einschieben eines Teststreifens einschalten. Bitte
überprüfen Sie vor Durchführung eines Tests immer, ob der Code auf
der Anzeige des GlucoTel™ der auf der Teststreifendose aufgedruckten
Codenummer entspricht. Wenn nicht, ändern Sie ihn bitte wie oben
beschrieben.
20
5. Reinigung, Wartung & Entsorgung
Wenn das GlucoTel in Übereinstimmung mit diesem Handbuch verwendet
wird, ist nur eine geringfügige Reinigung notwendig.
Für beste Ergebnisse gehen Sie wie folgt vor:
1. Reinigen Sie die gesamte Oberfläche des Gerätes mit einem feuchten
Tuch.
2. Das GlucoTel-Messgerät und die Aufkleber werden weder beschädigt
noch permanent verfärbt, wenn Sie zum Reinigen Alkohol (70%),
Bleiche (1:10) oder Ammoniak (1:10) verwenden.
3. Nach dem Reinigen empfiehlt sich eine Überprüfung der Funktionen
des Messgeräts. Dazu kann die Kontrolllösung verwendet werden.
Das GlucoTel-Blutzuckermessgerät erfordert keinerlei weitere Maßnahme
zur Instandhaltung und Wartung.
5.1Batteriesicherheit
Wenn der Ladezustand der Batterie niedrig ist, bleibt das Batteriesymbol auf der LCD-Anzeige dauerhaft angezeigt, ansonsten wird es nur
während des Segmenttests kurz sichtbar, wenn man den Teststreifen in
das Gerät steckt. Die Funktion des GlucoTel-Messgeräts wird dadurch
nicht beeinträchtigt. Allerdings ist es ratsam, in diesem Fall die Batterie zu
wechseln.
Achten Sie darauf, die Batterien (Typ AAA bzw. LR03) in der richtigen
Ausrichtung einzulegen (siehe Abb. 10), und beachten Sie dazu die
(+)- und (-)-Zeichen auf der Batterie und dem GlucoTel-Messgerät. Die
Batterien sollten von einer erwachsenen Person bzw. unter Aufsicht eines
Erwachsenen herausgenommen und gewechselt werden.
21
Abb. 9 – Batteriewechsel
ACHTUNG: Keine wiederaufladbaren Batterien (Akkus) verwenden.
Leere Batterien aus dem GlucoTel-Messgerät herausnehmen. Verwenden
Sie nicht gleichzeitig alte (gebrauchte) und neue Batterien bzw. Batterien
verschiedenen Typs, z. B. Batterien verschiedener Hersteller/Marken.
Leere Batterien bei den Rücknahmestellen abgeben und sicher entsorgen.
Batterien niemals verbrennen. Soll das GlucoTel-Messgerät für längere Zeit
aufbewahrt werden, nehmen Sie die Batterien zuvor heraus. Nur Batterien des
empfohlenen Typs bzw. eines gleichwertigen Typs verwenden.
HINWEIS: Beim Batteriewechsel bleiben Abgleichdaten (z.B. interne
Uhrzeit) und aufgezeichnete Ergebnisse im GlucoTel-Messgerät
gespeichert.
Bitte drücken Sie nach dem Einlegen kurz (unter 3 sec.) auf den Knopf
des GlucoTels. Wenn die Beleuchtung und der letzte Messwert im Display
erscheint, sind die Batterien korrekt eingelegt.
HINWEIS: Mit einem Batteriensatz können ca. 1.000 Messungen
durchgeführt werden.
22
ACHTUNG: Folgender Vorgang darf in dieser Form nicht ausgeführt
werden:
Batterien aus dem GlucoTel herausnehmen und wieder
einsetzen, dann einen Messwert ohne BluetoothKommunikation zum Handy erheben. Danach wieder die Batterien
herausnehmen und erneut einsetzen und danach erneut einen
weiteren Messwert erheben.
Bei einem solchen Ablauf wird ein fehlerhafter Zeitstempel erzeugt, der
nicht wieder rekonstruiert werden kann. Die ab jetzt getätigen Messwerte
wären unwiderbringlich verloren. Zeitstempel werden von der internen
Uhr des GlucoTels für jeden Messwert erzeugt, um diese zuzuordnen und
zeitlich korrekt darzustellen.
Sollte dieser Fall passiert sein, koppeln Sie das GlucoTel bitte
erneut.
5.2
Entsorgung des Messgerätes
HINWEIS: Die Entsorgung der benutzten Streifen und Lanzetten
entnehmen Sie bitte den jeweiligen Gebrauchsanleitungen.
Bei Blutzuckermessungen kann Blut auf und in das Messgerät gelangen.
Von gebrauchten Messgeräten kann daher eine Infektionsgefahr ausgehen.
Entsorgen Sie Ihr gebrauchtes Messgerät, nach dem Entfernen der
Batterien, entsprechend den bei Ihnen geltenden Vorschriften. Auskünfte
zur richtigen Entsorgung kann Ihnen Ihre Gemeinde geben.
Dass Messgerät fällt nicht in den Geltungsbereich der EG-Richtlinie
2002/96/EG (Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte).
23
6. Warnhinweise!
1. Ein hoher oder niedriger Blutzuckermesswert kann ernste medizinische
Folgen haben. Wenn Ihr Blutzuckerspiegel unnormal hoch (über 288
mg/dl bzw. 15,98 mmol/l) oder niedrig (unter 54 mg/dl bzw. 2,99
mmol/l) ist, ziehen Sie Ihren Arzt hinzu.
2. Wenn Ihre Ergebnisse ungewöhnlich sind, wiederholen Sie den Test mit
einem neuen Teststreifen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Ihr
Diabetes-Management-Programm wesentlich verändern. Körperliche
Symptome dürfen nicht ignoriert werden!
3. Verwenden Sie keine beschädigten GlucoTel-Teststreifen!
4. Verwenden Sie nur GlucoTel-Teststreifen – keine anderen
Blutzuckerteststreifen mit dem GlucoTel-Messgerät verwenden!
5. Achten Sie darauf, dass der Teststreifen richtig eingeschoben ist. Wird
der Teststreifen falsch eingeführt, kann dies einen Fehler verursachen.
6. Wurden Messgerät oder Teststreifen an einem kühlen oder warmen Ort
aufbewahrt, sollten Sie mindestens 30 Minuten warten, bis Messgerät
und Teststreifen Raumtemperatur angenommen haben.
7. Den Teststreifen während der Messung nicht bewegen oder
herausnehmen, bis der Wert zur Gegenstelle übertragen wurde.
8. Nicht unter extremen Bedingungen testen! Eine Außentemperatur, die
sich von dem in diesem Handbuch angegebenen Temperaturbereich
unterscheidet oder übermäßige Feuchtigkeit (z. B. feuchtes
Badezimmer) können zu falschen Ergebnissen führen.
9. Das Messgerät nie in Wasser eintauchen oder unter fließendes Wasser
halten!
10. Das Messgerät nicht reparieren. Reparaturen dürfen nur von einem
autorisierten Kundendienstmitarbeiter durchgeführt werden!
Wenden Sie sich hierzu an den gebührenfreien BodyTel-Kundendienst
unter 0800 - 263 98 35), der Ihnen werktags von 9:00-18:00 Uhr zur
Verfügung steht oder senden Sie eine E-Mail an [email protected]
24
6.1 Weitere Hinweise
1. Das GlucoTel-Messgerät muss unter den in Abschnitt 7 dieses
Handbuchs aufgeführten Bedingungen betrieben und aufbewahrt
werden.
2. Das GlucoTel-Messgerät sollte von einer erwachsenen Person bzw.
unter Aufsicht eines Erwachsenen betrieben werden.
3. Nicht in einer dehydrierten Verfassung messen, da die Ergebnisse
ggf. unzuverlässig sind.
4. Darauf achten, dass die Stelle der Blutentnahme sauber und warm ist.
5. Wenn der Ladezustand der Batterie niedrig ist, bleibt das Batteriesymbol
auf der LCD-Anzeige dauerhaft angezeigt. Die Funktion des GlucoTelMessgeräts wird dadurch nicht beeinträchtigt. Allerdings ist es ratsam,
in diesem Fall die Batterie zu wechseln.
6. Das GlucoTel-Messgerät häufig überprüfen, um sicherzustellen, dass
es korrekt auf den Code auf der Teststreifendose kalibriert ist. Ist das
GlucoTel-Messgerät nicht auf den verwendeten GlucoTel-Teststreifen
kalibriert, sind die Ergebnisse ggf. unzuverlässig.
7. Führen Sie anhand der Kontrolllösungen häufige Tests der korrekten
Funktion des GlucoTel-Messgeräts durch.
8. Die Patientenkonten in der BodyTel-Online-Datenbank sind
passwortgeschützt. Zugriff auf ein Patientenkonto haben nur solche
Personen, die von dem Patienten dazu die Befugnis erhalten haben.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bodytel.com.
9. Wenn das Ergebnis auf Ihrem GlucoTel-Messgerät LO (Niedrig)
oder HI (Hoch) lautet, wenden Sie sich an einen Arzt oder an den
Kundendienst.
10.Verwenden Sie für die Messung immer einen neuen Teststreifen und
halten Sie die Teststreifendose immer verschlossen.
11.Die Lanzetten sind für den Einmalgebrauch bestimmt und sollten nach
dem Gebrauch nach den Richtlinien des Herstellers vorsichtig entsorgt
werden.
25
12. Das GlucoTel-Messgerät speichert 100 Ergebnisse. Beim
Batteriewechsel bleiben aufgezeichnete Ergebnisse im GlucoTelMessgerät gespeichert.
13.Das Gerät darf nicht im Umfeld eines Kernspintomographen betrieben werden.
14.Das Blutzuckermessgerät GlucoTel benutzt HF-Energie ausschließlich zu
seiner internen Funktion. Daher ist seine HF-Aussendung sehr gering
und es ist unwahrscheinlich, dass benachbarte elektronische Geräte
gestört werden.
15.Das Blutzuckermessgerät GlucoTel ist für den Gebrauch in anderen
Einrichtungen als dem Wohnbereich und solchen geeignet, die
unmittelbar an ein öffentliches Versorgungsnetz angeschlossen sind,
das auch Gebäude versorgt, die zu Wohnzwecken benutzt werden.
26
7.
Technische Daten
7.1
Das GlucoTel im Detail
Das GlucoTel-Messgerät ist ein Blutzucker-Monitoring & DiabetesManagement-System, das nur in Übereinstimmung mit den Anleitungen in
diesem Handbuch zu verwenden ist.
Abb. 10 Das GlucoTel - Blutzuckermessgerät aus verschiedenen Ansichten
HINWEIS: Auf der Rückseite des GlucoTel Blutzuckermessgerätes finden Sie, wie auf dem Bild
gezeigt, die Seriennummer und die Bluetooth-ID des
Gerätes.
Batterien:
Das GlucoTel-Messgerät erfordert 2 * AAA-Batterien bzw. LR03 (es
sollten keine wiederaufladbaren Batterien verwendet werden). Mit einem
Batteriensatz können ca. 1000 Messungen durchgeführt werden.
Betriebstemperatur:
0 bis +40 ºC
Lagerungstemperatur:
-20 bis +55 ºC
Betriebsfeuchtigkeit:
20% - 80% RF (relative Luftfeuchtigkeit)
27
Lagerungsfeuchtigkeit: 10% - 90% RF (relative Luftfeuchtigkeit),
10% - 90% RF (relative Luftfeuchtigkeit)
Messbereich:
20 bis 525 mg/dl bzw. 1,1 bis 29,2 mmol/l
Probe:
kapillares Vollblut
Probenvolumen:
0,6 µL
Messdauer:
10 sec.
Codierung:
codierte Streifen
Kalibrationstyp:
plasmakalibriert
Teststreifen:
GlucoTel-Teststreifen.
Transport- und Lagerbedingungen:
10°C bis 30°C
Kontrolllösung:
niedrig (Zielwert ca. 40 mg/dL)
hoch (Zielwert ca. 120 mg/dL)
Transport- und Lagerbedingungen:
2°C bis 30°C
Automatischer Einschaltvorgang:
Beim Einschieben eines Teststreifens bzw. auf Tastendruck.
28
Automatischer Ausschaltvorgang:
Das GlucoTel-Messgerät schaltet sich nach 60 Sekunden bzw. bei Entnahme
des Teststreifens automatisch aus.
Größe:
140 x 30 x 18 mm
Gewicht:
65 g (einschließlich Batterien).
Das Messgerät hat eine Lebenserwartung von 5 Jahren bei
4 Messungen täglich.
7.2 Berechnung der Messergebnisse
Das Meßergebnis wird durch eine Berechnung der gemessenen elektrischen
Ströme, der Temperaturen und fix eingestellter Parameter ermittelt. Die
gemessenen Ströme werden in eine Volumenkonzentration mit Hilfe dreier
Datenpunkte (LOW, MID und HIGH) umgerechnet.
29
8.Fehlersuche
HINWEIS: Wenn ein Fehler auftritt, kann das GlucoTel-Messgerät nur
ausgeschaltet werden. Im Folgenden sind einige gängige Fehlermeldungen
aufgeführt, die auf Ihrem GlucoTel-Messgerät angezeigt werden können.
Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich an den gebührenfreien
BodyTel-Kundendienst unter 0800 - 263 98 35), der Ihnen werktags von
9:00-18:00 Uhr zur Verfügung steht oder schreiben Sie eine E-Mail an
[email protected]
Lo – Messwert liegt unter 20 mg/dl (1,1 mmol/l).
Kalibriercode überprüfen und Test wiederholen.
Hi – Messwert liegt über 525 mg/dl (29,2 mmol/l).
Kalibriercode überprüfen und Test wiederholen.
Fehler-CodeBedeutung
E1
In einer mathematischen Rechnung ist ein Nenner = 0 aufgetreten (unmöglich)
E2
Die Struktur der Messparameter aus dem EEPROM ist defekt (Checksumme)
E3
Die Oxydationsspannung ist außerhalb der Grenzen, wahrscheinlich Hardware defekt
E4
Die Datenstruktur der Autokalibrationsparameter aus dem EEPROM ist defekt (Checksumme)
E5
Die Datenstruktur der hardwarenahen Analogparameter aus dem EEPROM ist defekt (Checksumme)
E6
Die Datenstruktur der Codenummer aus dem EEPROM ist defekt (Checksumme)
E7
Die Datenstruktur der Setupeinstellungen aus dem EEPROM ist defekt (Checksumme)
E9
Die Datenstruktur der Messablaufparameter aus dem EEPROM ist defekt
(Checksumme)
E10
Die Datenstruktur der Ergebnisdatenbank-Management-Parameter aus dem EEPROM ist defekt (Checksumme)
E11
Die Datenstruktur der Fehlerdatenbank-Management-Parameter aus dem EEPROM ist defekt (Checksumme)
E13
Intern verwaltete Datum und Uhrzeit ist defekt
E14
Fehler des ADCs während Justage der Oxydationsspannung, Hardwaredefekt
E15
Fehler des ADCs während der Leerstreifenmessung, Hardwaredefekt
E16
Fehler des ADCs während dem Setzen der Offsetspannung (DAC1), Hardwaredefekt
E17
Fehler des ADCs während der Strommessung, Hardwaredefekt
30
Fehler-CodeBedeutung
E18
Fehler des ADCs während der Temperaturmessung, Hardwaredefekt
E19
Fehler des ADCs während der Batteriespannungsmessung, Hardwaredefekt
E20
Offsetspannung (DAC1) nicht einstellbar (ausserhalb des zulässigen Bereichs)
E22
EEPROM Version ist nicht kompatibel mit Firmwareversion
E23
Gemessener Batteriewert zu hoch, Hardwaredefekt
E24
Batteriemessung ergibt negativen Wert, Hardwaredefekt
E25
Ergebnisdatenbank defekt (Checksumme)
E26
Spannungsabfall detektiert (Spannungsüberwachung)
E27
Die Datenstruktur der Bluetooth-Parameter aus dem EEPROM ist defekt
(Checksumme)
E28
Die Datenstruktur der Bluetooth-Control-Parameter aus dem EEPROM ist defekt
(Checksumme)
E29
Finale Strommessung/Berechnung liefert zu hohen Wert (Mathematischer oder
Hardwarefehler)
E30
Die Datenstruktur der LED-Parameter aus dem EEPROM ist defekt (Checksumme)
E31
Fehler des ADCs während der AVcc Messung (DAC1), Hardwaredefekt
E32
Die Datenstruktur der seriellen Bluetooth-Parameter aus dem EEPROM ist defekt
(Checksumme)
E33
Datenstruktur Low Table für 250nL Streifen defekt (Checksumme)
E34
Datenstruktur Mid Table für 250nL Streifen defekt (Checksumme)
E35
Datenstruktur High Table für 250nL Streifen defekt (Checksumme)
E36
Datenstruktur Low Table für 600nL Streifen defekt (Checksumme)
E37
Datenstruktur Mid Table für 600nL Streifen defekt (Checksumme)
E38
Datenstruktur High Table für 600nL Streifen defekt (Checksumme)
E41
Unerlaubter EEPROM-Schreibzugriff
E42
Gewählte EEPROM-Adresse außerhalb des gültigen Bereiches (Lesezugriff)
E43
EEPROM sendet kein Acknowledge bei Lesezugriff
E47
Gewählte EEPROM-Adresse außerhalb des gültigen Bereiches (Schreibzugriff)
E48
EEPROM sendet kein Acknowledge bei Schreibzugriff
E50
Aktuelle Temperatur ist zu niedrig
E51
Aktuelle Temperatur ist zu hoch
E52
Ein bereits benutzter Streifen wurde erkannt
E53
Der gemessene Wert des Checkstreifens ist zu niedrig (Soll = 1000nA)
E54
Der gemessene Wert des Checkstreifens ist zu hoch (Soll = 1000nA)
E55
Während der Checkstreifenmessung ist es zu einer zu hohen Abweichung zwischen den Einzelmessungen gekommen
E56
Gemessener Strom kleiner als I_min aus den Messparametern für Phase 3
E57
Zu hohe Änderung des Stroms zwischen 2 Messungen in Phase 3
E58
Fehlermeldung des Analogteils während der Strommessung in Phase 4
31
Fehler-CodeBedeutung
E59
Zu niedriger Stromwert in Phase 4 (Finale Integrationsphase)
E60
Zu hoher Stromwert in Phase 4 (Finale Integrationsphase)
E61
Zu hohes Delta bei Strommessung in Phase 4
E62
Zu niedriges Delta bei Strommessung in Phase 4
E63
Streifen gezogen während Countdown
E64
250nL Streifen gesteckt, aber nicht erlaubt
E70
Fehlermeldung vom WT12 erhalten
E71
Nicht benutzt
E72
Keine MAC Adresse gefunden (Funktion gibt NULL zurück)
E73
Keine BT Adresse gespeichert während SDP Kommando
E74
Timeout ,wenn GTel auf Daten von Handy wartet (Date, Calibration Code, Any Data)
E75
Checksumme der Config SMS ungültig
E76
Kein „OK“ von Handy empfangen
E77
Fehler während der Übertragung der INI SMS
E78
Fehlermeldung des WT12 beim SDP Kommando
E79
Timeout beim Pairen im Advanced mode
E80
Timeout beim Pairen im Basic mode
E81
„ERROR“ Fehlermeldung beim Pairen im Advanced mode
E82
„ERROR“ Fehlermeldung beim Pairen im Basic mode
E83
„NO CARRIER“ Fehlermeldung beim Pairen im Advanced mode
E84
„NO CARRIER“ Fehlermeldung beim Pairen im Basic mode
E85
Fehlermeldung vom WT12 nach dem Pairen
E86
BT Fehlermeldung während dem Warten auf Datum
E87
BT Fehlermeldung während dem Warten auf Kalibrationskurve
E88
BT Fehlermeldung während dem Warten auf Any Data
E89
BT Fehlermeldung während dem Warten auf Any Data (nach der Messung)
E90
Fehler während der Übertragung der DATA SMS
E92
„addresse out of range“-Fehler in der seriellen Datenübertragung
E93
Zu viele Datenbytes in der seriellen Datenübertragung
E94
Ernsthafter Fehler in der Record-Datenbank, Software-Fehlverhalten
E95
Kein bekanntes serielles Kommando
E96
Ungültige Paketlänge bei serieller Datenübertragung
E97
Unerlaubter Zugriff bei serieller Datenübertragung
E98
Fehler beim Datenzugriff auf das RAM (seriell)
E99
Ungültiger Eintrag in Fehlerdatenbank
Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich an den gebührenfreien BodyTelKundendienst unter 0800 - 263 98 35, der Ihnen werktags von 9:00-18:00 Uhr
zur Verfügung steht oder schreiben Sie eine E-Mail an [email protected]
32
9.
Symbole & Abkürzungen
Auf Gerät, Verpackungsmaterial und in der Gebrauchsanweisung finden Sie
nachfolgend aufgeführte Symbole mit folgender Bedeutung:
In-Vitro-Diagnostika
Herstellerangaben
Vernetztes Internet
Bluetooth - Symbol
Seriennummer
+30°C
(86°F)
Lagertemperatur
+10°C
(50°F)
Vor Sonnenlicht geschützt aufbewahren
Gebrauchsanweisung beachten
Chargenbezeichnung bzw. Losnummer
Verwendbar bis...
2
Nur einmal verwendbar
33
0050
0344
Blutzuckermessgerät, Teststreifen und Kontrolllösung
sind In-Vitro-Diagnostika zur Eigenanwendung. Die CEKennzeichnung dieser Produkte bestätigt die Erfüllung
der einschlägigen Anforderungen der EG-Richtlinie
98/79/EG an diese Produkte.
Das Blutzuckermessgerät GlucoTel enthält ein Bluetooth-Funkmodul. Mit der CE-Kennzeichnung auf dem
Blutzuckermessgerät wird bestätigt, dass das Funkmodul die einschlägigen Anforderungen der EG-Richtlinie
1999/5/EG erfüllen.
Die Stechhilfe und die Lanzetten sind Medizinprodukte.
Die CE-Kennzeichnung dieser Produkte bestätigt die
Erfüllung der einschlägigen Anforderungen der EGRichtlinie 93/42/EWG an diese Produkte.
Die Kenn-Nummer 0050 bzw. 0344 hinter der CEKennzeichnung identifiziert die benannte Stelle, die für
die Überwachung des Herstellers verantwortlich ist.
34
10.
Beipackzettel und Begleitunterlagen
GlucoTel® Blutzuckerteststreifen
Wichtig: Bitte lesen Sie diese Anleitungen und Ihr GlucoTel-Benutzerhandbuch aufmerksam durch, bevor Sie die Teststreifen
verwenden. Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst.
Sie erreichen den kostenlosen BodyTel-Kundendienst unter:
Tel.
0800 - 263 98 35
E-Mail: [email protected]
Verwendungszweck
Verwenden Sie die GlucoTel-Teststreifen nur in Verbindung mit dem GlucoTel-Blutzuckermesssystem. Die
Teststreifen werden zur Messung des Blutzuckers im Kapillarvollblut aus der Fingerbeere, dem Handballen, dem
Unter- oder Oberarmrücken verwendet*. Die Teststreifen sind für die Anwendung außerhalb des Körpers (Invitro-Diagnostikum) für einen Test durch den Patienten selbst oder durch medizinisches Fachpersonal bestimmt:
*Schauen Sie bitte in den Abschnitt „Alternative Teststellen (AST-Option)“, bevor Sie Blut an einer anderen Stelle entnehmen
und testen.
Lagerung und Handhabung
-- Die Teststreifen im Originalröhrchen kühl und trocken bei 10°C bis 30°C lagern. Vor Sonnenlicht und Wärme
schützen. Nicht im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren.
-- Jeden Teststreifen nur einmal verwenden und danach entsorgen! Nicht wiederverwenden!
-- Nach der Entnahme eines Teststreifens aus dem Röhrchen den Deckel sofort wieder verschließen. Den Teststreifen
sofort verwenden!
-- Keine abgelaufenen Teststreifen verwenden. Das Verfallsdatum auf dem Röhrchen überprüfen. Die Teststreifen
höchstens 3 Monate lang nach erstmaligem Öffnen der Dose verwenden!
-- Keine nassen, verbogenen oder beschädigten Teststreifen verwenden!
Blutzuckermessung
Testmaterial
Diese Packung enthält:
GlucoTel-Teststreifen und Gebrauchsanleitung für die Teststreifen
Sie benötigen darüber hinaus:
GlucoTel-Messgerät und GlucoTel-Benutzerhandbuch
Stechhilfe und Einweglanzette
35
1. T
estvorbereitungen – Kalibrierung & Einschalten des Gerätes
-- Durch die Kalibrierung erkennt das Messgerät, welchen Teststreifen Sie verwenden.
-- Die Kalibrierung des Messgeräts muss jedes Mal überprüft werden, wenn ein neues Teststreifenröhrchen verwendet
wird.
-- Das Messgerät schaltet sich beim Einführen eines Teststreifens automatisch ein. Achten Sie darauf, dass die
schwarzen Kontaktbalken zum Messgerät zeigen und der Testbereich und die Buchstaben (GlucoTel-Logo) nach
oben zeigen.
-- Nachdem das Messgerät seine Systeme überprüft hat, sehen Sie, welchen Kalibriercode das Messgerät
verwendet. Prüfen Sie, ob der Code auf der Anzeige der auf dem Teststreifenröhrchen aufgedruckten Codenummer
entspricht. Ist dies nicht der Fall, muss das Messgerät nach den Anleitungen im Handbuch kalibriert werden.
-- Nach der Anzeige des Kalibriercodes erscheint das Bluttropfensymbol und blinkt. Sie können die Blutprobe
nun auftragen.
2. Blutentnahme
Zur Blutentnahme gehen Sie wie folgt vor:
-- Waschen Sie Ihre Hände in warmem Seifenwasser und trocknen Sie sie gut.
-- Verwenden Sie die Stechhilfe.
-- Massieren Sie die Punktionsstelle sanft, bis ein runder Bluttropfen erscheint, und tragen Sie diesen sofort auf
den Teststreifen auf.
3. Messung
-- Das Messgerät schaltet sich beim Einführen eines Teststreifens automatisch ein. Achten Sie darauf, dass die schwarzen
Kontaktbalken zum Messgerät zeigen und der Testbereich und die Buchstaben (GlucoTel-Logo) nach oben zeigen.
-- Stellen Sie sicher, dass der auf dem GlucoTel-Gerät angezeigte Code mit dem Code auf Ihrem Teststreifenröhrchen
übereinstimmt und warten Sie, bis der Bluttropfen auf der GlucoTel-Anzeige zu blinken beginnt.
-- Halten Sie den Bluttropfen an den oberen Rand des Teststreifens, bis das Blut den gesamten Testbereich ausgefüllt
hat. Das Messgerät zählt die Zeit in Sekunden (10, 9, 8 usw. bis 1) auf der Anzeige zurück.
-- Wenn sich der Testbereich nicht vollständig füllt, brechen Sie den Test ab und wiederholen ihn mit einem neuen
Teststreifen. Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unseren internationalen gebührenfreien
Kundendienst.
4. Ihr Ergebnis
-- Das Messgerät zeigt Ihr Blutzuckerergebnis nach 10 Sekunden an.
-- Schalten Sie das Messgerät aus, indem Sie den Teststreifen herausziehen.
Was bedeutet Ihr Ergebnis?
Ihre Blutzuckerwerte weisen Schwankungen auf, die von der Art und Menge der Mahlzeiten, dem Umfang der körperlichen
Betätigung, der Tageszeit und Ihren Tätigkeiten abhängen. Fragen Sie Ihren Arzt, auf welchen Ergebnisbereich Sie achten
müssen.
Bei einer erwachsenen, nicht schwangeren Person ohne Diabetes mellitus liegt der Nüchternblutzuckerspiegel
üblicherweise bei 70-105 mg/dl (3,9-5,8 mmol/l). Den Leitlinien der Weltgesundheitsorganisation WHO zufolge sollte der
Blutzuckerspiegel 1-2 Stunden nach einer Mahlzeit bei unter 160 mg/dl (8,9 mmol/l) liegen.
Unerwartete Ergebnisse
Ein sehr hoher oder sehr niedriger Blutzuckermesswert deutet unter Umständen auf eine ernste Erkrankung
hin. Liegt Ihr Blutzuckerwert über 300 mg/dl (16,7 mmol/l) oder unter 50 mg/dl (2,8 mmol/l) oder entspricht nicht
Ihrer Verfassung, sollten Sie überprüfen, ob Ihr Messgerät richtig kalibriert ist und die Messung mit einem neuen
Teststreifen wiederholen. Sie können auch die GlucoTel-Kontrolllösung verwenden, um die Leistung Ihres Systems
zu überprüfen.
36
Überprüfen Ihres Systems
Zur Überprüfung der Leistung Ihres Systems wird eine Kontrolllösung verwendet. Wie Sie die GlucoTel-Kontrolllösung
erhalten können, erfahren Sie unter www.bodytel.com. Die Ergebnisse der Kontrolllösung müssen innerhalb des
„akzeptablen Kontrollbereichs“ liegen, der auf Ihrem Teststreifenröhrchen aufgedruckt ist. Verwenden Sie nur GlucoTel Kontrolllösungen in Verbindung mit Ihren GlucoTel-Teststreifen.
Alternative Teststellen (AST-Option)
WICHTIG – Wenn Sie einen Bluttropfen aus dem Handballen, dem Unter- oder Oberarmrücken verwenden möchten
(alternative Teststellen – AST-Option).
-- Fragen Sie vor der Durchführung des Tests Ihren Arzt.
-- Wenden Sie sich an den Kundendienst, um weitere Hinweise zu erhalten.
-- Blutentnahme aus diesen Bereichen kann zu kleineren Blutergüssen führen oder andere Spuren hinterlassen, die
jedoch nach kurzer Zeit wieder verschwinden.
-- Die Blutzuckermessung an diesen Bereichen kann andere Ergebnisse als bei Blut aus der Fingerbeere liefern.
Dies ist der Fall, wenn sich der Blutzuckerspiegel rasch verändert (nach einer Mahlzeit, nach einer Insulin-Gabe
oder bei körperlicher Bewegung).
-- Lassen Sie in solchen Fällen 2 Stunden verstreichen, bevor Sie die Messung durchführen.
Symbole auf der Verpackung
Hersteller
Chargennummer
Referenznummer
Verfallsdatum
In-Vitro-Diagnostikum
Vorsicht – Gebrauchsanleitung lesen
+10°C
(50°F)
+30°C
(86°F)
Lagertemperatur
Vor Sonnenlicht schützen
0050
2
Teststreifen erfüllen 98/79/EC
Nur einmal verwendbar
TESTEN SIE an diesen Bereichen NICHT, wenn:
-- Sie glauben, Ihr Blutzuckerspiegel sei niedrig.
-- Sie üblicherweise nicht merken, wenn Ihr Blutzuckerspiegel niedrig ist.
-- Die Ergebnisse Ihre Verfassung nicht adäquat wiedergeben.
-- Nach einer Mahlzeit, Sport oder einer Insulin-Gabe noch keine 2 Stunden vergangen sind.
37
Information für medizinisches Fachpersonal
Einschränkungen
Frisches Kapillarvollblut verwenden. Kein Plasma, Serum oder Blut von Neugeborenen verwenden. Nicht während oder
nach Xylose-Absorptionstests verwenden. Der Hämatokritbereich beträgt 25-55%.
Normalkonzentrationen bzw. therapeutische Normkonzentrationen von Vitamin C (Ascorbinsäure) haben keinen
signifikanten Einfluss auf die Ergebnisse. Ein anomal erhöhter Vitamin-C-Spiegel kann zu hohe Messergebnisse liefern.
Normalkonzentrationen bzw. therapeutische Normkonzentrationen an Acetaminophen haben keinen signifikanten Einfluss auf die
Ergebnisse.
Cholesterinspiegel bis 500 mg/dl (13 mmol/l) und Triglyzeride bis 3000 mg/dl (34 mmol/l) haben keinen Einfluss auf die
Ergebnisse. Die GlucoTel-Teststreifen sollten nicht mit stark lipämischen Proben mit einem Lipidgehalt jenseits dieser
Werte verwendet werden.
Die Teststreifen bei 10°C-40°C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 20-80% verwenden.
Blutzuckermessgeräte sind für kritisch Kranke ungeeignet. Die Messwerte könnten zu niedrig sein, wenn der Patient stark
dehydriert, in einem Schockzustand oder einem hyperosmolaren Zustand (mit oder ohne Ketose) ist.
Leistungsmerkmale
Die Leistung der GlucoTel-Teststreifen wurde sowohl im Labor als auch in klinischen Studien geprüft.
Messbereich: 20-525 mg/dl (1,1-29,2 mmoI/l)
Messdauer: 10 Sekunden
Kalibrierungsreferenz:
Das GlucoTel-Messgerät ist in Abhängigkeit vom YSI Glucose Analyzer (YSI, Inc.) kalibriert worden. Die Blutzuckerergebnisse des YSI mit Vollblut werden mit 1,12 multipliziert, um plasmaäquivalente Werte für die Kalibrierung der
GlucoTel-Teststreifen zu erhalten.
Genauigkeit:
Die Genauigkeit des GlucoTel-Systems wurde anhand eines Vergleichs der Blutzuckerergebnisse von 121 Patienten in einem
klinischen Zentrum mit denen eines YSI 2300-Laborgerätes bestimmt. Siehe hierzu Tabelle 1.
Präzision von Serie zu Serie für Kontrolllösungen:
Präzisionsstudien ergaben, dass die Ergebnisse um höchstens 6,17% variieren. Siehe hierzu Tabelle 2.
Testprinzip
Wenn Blut auf den GlucoTel-Teststreifen gegeben wird, reagiert die Glukose im Blut mit den Chemikalien auf dem Streifen,
woraufhin ein sehr schwacher elektrischer Strom entsteht. GlucoTel misst den Strom und zeigt Ihren Blutzuckerspiegel an.
Chemische Zusammensetzung
Jeder GlucoTel-Teststreifen enthält das Enzym Glukosedehydro­genase (Bacillus Sp.) ≥ 1 IE sowie andere Bestandteile
(Mediator, NAD, Lysestoffe etc.) ≥ 200 µg.
Tabelle 1A – G
enauigkeit bei Fingerpunktionsblut mit einem
Blutzuckergehalt unter 75 mg/dl
Innerhalb von +/- 15 mg/dl
20/20 (100%)
Tabelle 1B – Genauigkeit bei Fingerpunktionsblut mit einem Blutzuckergehalt über 75 mg/dl
Innerhalb von +/-20%
98/101 (97%)
Tabelle 2 – Präzision
L1: niedrig
mittel mg/dl
41
SD mg/dl
1,95
CV%
4,76
L2: normal
115
4,63
4,02
L3: hoch
322
19,89
6,17
HINWEIS: GlucoTel-Test
streifen sind für die AST-Option
(Blutzucker­messung an
alternativen Teststellen) noch
nicht geprüft worden.
38
G
lucoTel® Kontrolllösung - mit hohen und niedrigen
Glukosekonzentrationen
Wichtig: Bitte lesen Sie diese Anleitungen und Ihr GlucoTel-Benutzerhandbuch aufmerksam durch, bevor Sie die
Kontrolllösung verwenden. Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst.
Sie erreichen den kostenlosen BodyTel-Kundendienst unter:
Tel.
0800 - 263 98 35
E-Mail: [email protected]
Verwendungszweck
GlucoTel-Kontrolllösungen sind nur für den Gebrauch mit dem GlucoTel-Messgerät und den
GlucoTel-Teststreifen bestimmt. Mit ihrer Hilfe können Sie überprüfen, ob das Messgerät und die
Teststreifen ordnungsgemäß arbeiten und Sie die Messung korrekt durchführen. Es ist ratsam,
die Messungen mit den Kontrolllösungen regelmäßig durchzuführen, um sicherzustellen, dass
Sie genaue Ergebnisse erhalten.
Zusammenfassung
GlucoTel-Kontrolllösungen enthalten eine definierte Menge an Glukose. Ein Test mit einer GlucoTelKontrolllösung ist wie ein Bluttest, nur dass Sie anstelle von Blut eine Kontrolllösung verwenden.
Das Testergebnis sollte bei Verwendung einer Kontrolllösung in dem auf Ihrem Teststreifenröhrchen
aufgedruckten Ergebnisbereich liegen.
VORSICHT: Die auf Ihrem Teststreifenröhrchen aufgedruckten Ergebnisbereiche für Kontrolllösungen
sind nur für Kontrolllösungen bestimmt. Es handelt sich dabei nicht um den empfohlenen Bereich für
Ihre Blutzuckerergebnisse. Besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt!
Wann empfiehlt sich ein Test mit einer Kontrolllösung?
Bevor Sie Ihr neues GlucoTel-Messgerät erstmals einsetzen, können Sie die Verwendung mit
der Kontrolllösung üben. Wenn Sie drei Messungen nacheinander korrekt durchführen können,
handhaben Sie das Messgerät erfolgreich.
-- Wenn Sie ein neues Teststreifenröhrchen öffnen.
-- Mindestens einmal wöchentlich.
-- Wenn Sie glauben, dass das Messgerät oder die Teststreifen nicht korrekt arbeiten.
-- Wenn Ihr Testergebnis nicht Ihren Symptomen entspricht oder wenn Sie glauben, Ihre Ergebnisse
seien ungenau.
-- Wenn das Messgerät heruntergefallen ist.
Ein Testergebnis im erwarteten Bereich zeigt, dass Messgerät und Teststreifen ordnungsgemäß
arbeiten und Sie die Messung korrekt durchführen.
Chemie
GlucoTel-Kontrolllösungen sind blaue wässrige Lösungen, die etwa 0,04 bis 0,3% D-Glukose
enthalten und niedrige oder hohe Werte liefern.
39
Vorsichtsmaßnahmen & Einschränkungen
-- GlucoTel-Kontrolllösungen dürfen nur außerhalb des Körpers angewendet werden (In-vitroDiagnostikum).
-- GlucoTel-Kontrolllösungen sind nur für den Gebrauch mit dem GlucoTel-Blutzucker-Monitoring-
und Diabetes-Management-System bestimmt. Verwenden Sie zum Testen Ihres GlucoTel-Systems
keine Kontrolllösungen anderer Marken.
-- Überprüfen Sie das Verfallsdatum auf den Fläschchen. Nicht nach Ablauf des Verfallsdatums
verwenden!
-- Schütteln Sie die Fläschchen vor dem Gebrauch vorsichtig. Verwerfen Sie den ersten Tropfen der
GlucoTel-Kontrolllösung und wischen Sie das Fläschchen mit einem sauberen Tuch an der Öffnung
ab, um ein genaues Ergebnis sicherzustellen.
-- Verwenden Sie die Kontrolllösung nach dem erstmaligen Öffnen nur für maximal drei Monate!
Symbole auf der Verpackung
Hersteller
Chargennummer
Referenznummer
Verfallsdatum
In-Vitro-Diagnostikum
Vorsicht – Gebrauchsanleitung lesen
+2°C
(36°F)
+30°C
(86°F)
0050
Lagertemperatur
Kontrolllösung erfüllt 98/79/EC
Lagerung und Handhabung
Lagern Sie die Kontrolllösung bei Raumtemperatur zwischen 2°C und 30°C. Nicht in den
Kühlschrank stellen. Nicht einfrieren. Innerhalb von 3 Monaten nach dem Öffnen bzw. nicht
nach Ablauf des Verfallsdatums verwenden!
Testverfahren
Zur Durchführung eines Tests mit einer GlucoTel-Kontrolllösung folgen Sie bitte den
Anleitungen in Ihrem GlucoTel-Benutzerhandbuch, welches dem System beigefügt wurde.
Beachten Sie beim Testen der Kontrolllösung außerdem folgende Hinweise:
1.
Hände gründlich waschen.
2.
Messgerät, Kontrolllösung und Teststreifen müssen vor der Messung Raumtemperatur
(20-25°C) angenommen haben. Wenn Messgerät, Kontrolllösung und Teststreifen nicht
bei Raumtemperatur gelagert worden sind, müssen Sie vor dem Gebrauch ausreichend
lange warten, bis sie Raumtemperatur angenommen haben.
3.
Einen GlucoTel-Teststreifen in das Messgerät einführen.
4.
Warten, bis der Kalibriercode angezeigt wird, und überprüfen, ob er mit dem Code auf
dem Teststreifenröhrchen übereinstimmt.
40
5.
Die Taste auf dem GlucoTel drücken und halten (~ 3 Sekunden), bis auf der Anzeige ein
kleines “C” zu sehen ist . Dieses “C” kennzeichnet das Ergebnis als Kontrollergebnis.
6.
Das Fläschchen mit der Kontrolllösung vor dem Gebrauch vorsichtig schütteln.
7.
Den ersten Tropfen der Kontrolllösung verwerfen.
8.
Einen Tropfen der Kontrolllösung auf den Rand des Streifens auftragen. Sie können
auch einen Tropfen auf Ihren Finger auftragen und so vorgehen, als ob Sie sich mit
einem Tropfen Blut messen (siehe Anleitung zum Gebrauch der Teststreifen).
Wichtig
Wenn Sie nur Ergebnisse erhalten, die außerhalb des erwarteten Bereichs liegen, wenden
Sie sich an den Kundendienst. Führen Sie KEINEN Bluttest durch, solange Sie keine
Kontrollergebnisse erhalten, die innerhalb des erwarteten Ergebnisbereichs liegen.
Erwartete Ergebnisse
Das Testergebnis sollte bei Verwendung einer Kontrolllösung bei Raumtemperatur in dem
auf Ihrem Teststreifenröhrchen aufgedruckten Ergebnisbereich liegen. Ist dies nicht der Fall,
wiederholen Sie den Test. Ergebnisse, die außerhalb des erwarteten Bereichs liegen, können
auf Folgendes hinweisen:
-- Fehlerhafte Vorgehensweise.
-- GlucoTel-Kontrolllösung ist abgelaufen oder verunreinigt.
-- Teststreifen sind beschädigt oder abgelaufen.
-- Störung des Messgeräts.
-- Kontrolllösung ist zu warm oder zu kalt.
-- Der erste Tropfen der Kontrolllösung wurde nicht verworfen und das Fläschchen wurde an der
Öffnung nicht abgewischt.
-- Das Fläschchen mit der Kontrolllösung wurde nicht ausreichend geschüttelt.
-- Es wurde ein falscher Teststreifenkalibriercode verwendet.
Verfügbarkeit
GlucoTel-Kontrolllösungen mit hohen und niedrigen Glukosekonzentrationen erhalten Sie von
autorisierten Vertriebsfirmen und über den Onlineshop von BodyTel bei www.bodytel.com.
41
GlucoTel® Stechhilfen-System droplet ®
Wichtig: Bitte lesen Sie diese Anleitungen und Ihr GlucoTel-Benutzerhandbuch aufmerksam
durch, bevor Sie die Stechhilfe verwenden. Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an
unseren Kundendienst.
Sie erreichen den kostenlosen BodyTel-Kundendienst unter:
Tel.
0800 - 263 98 35
E-Mail: [email protected]
Verwendungszweck
Die droplet® Stechhilfe ist eine wiederverwendbare Stechhilfe für jeweils einen Anwender (diabetischer
Patient). Sie injiziert eine Einweglanzette – die vor dem Gebrauch in die Stechhilfe eingesetzt wurde –
in die Fingerkuppe oder eine alternative Stelle und zieht sie wieder heraus, um eine Kapillarblutprobe
zur Messung des Blutzuckerspiegels oder für andere Bluttests zu erhalten. Eine verstellbare Spitze
gestattet die individuelle Einstellung der optimalen Tiefe der Hautpenetration.
Vorsicht
- Die droplet® Stechhilfe ist nur für jeweils einen Anwender bestimmt. Zur Vermeidung von Infektionen
darf die droplet® Stechhilfe nicht von mehreren verschiedenen Personen verwendet werden.
- Aus Gründen der Sicherheit und zur Vermeidung von Kreuzkontaminationen müssen gebrauchte
Einweglanzetten immer in entsprechenden Behältern für spitze und scharfe bzw. infektiöse
Gegenstände entsorgt werden.
- Die droplet® Stechhilfe enthält Kleinteile, so dass Erstickungsgefahr besteht, sollten Kinder diese
verschlucken.
- Bitte beachten Sie, dass die Lanzetten nur dann steril sind, wenn die Schutzkappe noch fest darauf
sitzt. Ist die Schutzkappe bereits ab, darf diese Lanzette nicht mehr verwendet werden!“
Gebrauchsanleitung
Waschen Sie Ihre Hände mit Seife und warmem Wasser und trocknen Sie sie gründlich ab. Das
Anwärmen der Hände vereinfacht den Erhalt einer Blutprobe. Gehen Sie wie unten beschrieben vor.
Jeder Schritt bezieht sich auf die nummerierten Abbildungen.
Drehen Sie die Verschlusskappe gegen den Uhrzeigersinn und ziehen sie dann
ab.
Geben Sie eine neue Lanzette in den Lanzettenträger und drücken Sie diese
fest in die Halterung, bis sie vollständig sitzt. Danach drehen Sie die Schutzkappe
der Lanzette ab. Schutzkappe bitte noch nicht entsorgen.
42
Stellen Sie die gewünschte Einstichtiefe ein und ziehen Sie dann den unteren Teil
(Lademechanismus) der Stechhilfe zurück, um die Stechhilfe aufzuladen.
Drücken Sie die Stechhilfe fest gegen den Finger und drücken Sie dann die
Auslösetaste.
Stoßen Sie den Lanzettenauswerfer mit dem Daumen vorwärts und ziehen Sie
gleichzeitig das ineinanderschiebbare Federgehäuse heraus, um die verwendete
Lanzette herauszunehmen.
Stecken Sie die Schutzkappe der Lanzette wieder auf die Nadel und entsorgen
Sie diese wie für spitze und scharfe bzw. infektiöse Gegenstände vorgesehen.
Symbole auf der Verpackung
Hersteller
Referenznummer
Durch Bestrahlung sterilisiert
(nur die Lanzette)
Nicht wiederverwenden
(nur die Lanzette)
Vorsicht – Gebrauchsanleitung
lesen
0050
droplet® Stechhilfe erfüllt 93/42/
EEC
0344
0050
HTL-Strefa Lanzetten erfüllen
93/42/EEC
Einweglanzetten
Auslösetaste
Verstellbare Spitze
Träger
Lanzettenauswerfer
2
STERILE R
Lademechanismus
Manschette
e
43
Reinigung
Verwenden Sie ein sauberes feuchtes Tuch, um die GlucoTel-Stechhilfe außen abzuwischen. Damit
die innen liegende Feder nicht rostet, tauchen Sie die Stechhilfe nicht in Wasser ein und reinigen Sie
sie nicht in der Spülmaschine. Die verstellbare Spitze kann nach dem Abnehmen von der Stechhilfe
in Wasser eingetaucht werden.
Verfügbarkeit
Die droplet® Stechhilfe und HTL-Strefa Lanzetten erhalten Sie von autorisierten Vertriebsfirmen und
in Apotheken.
lancing device
Safety ejection
system
®
Herstellerangaben der droplet
Stechhilfe
Distributed by HTL-STREFA S.A.
95-035 Ozorków, Adamówek 7, Poland
T: +48 42 270 00 10, F: +48 42 270 00 20
[email protected], www.htl-strefa.pl
Manufactured by GMMC
Room No. 1112, Ace Tower 9th Bldg.,
345-30 Kasan-Dong, Kumchon-Ku,
Seoul, South Korea
EU Representative
Global Medical Market Corporation S.L.
C/ Barranc del Rubio 82
46182 La Canyada (Valencia), Spain
lancing device
Distributed by HTL-STREFA S.A.
95-035 Ozorków, Adamówek 7, Po
T: +48 42 270 00 10, F: +48 42 27
[email protected], www.htl-strefa
Manufactured by GMMC
Room No. 1112, Ace Tower 9th B
345-30 Kasan-Dong, Kumchon
Seoul, South Korea
EU Representative
Global Medical Market Corpora
C/ Barranc del Rubio 82
46182 La Canyada (Valencia), S
Rev. 31.05.2012
BGTDS000001/2012-05-31
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement